image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. Ja, so war es
    Das wird mir bis Ansicht Ende meiner Tage in Erinnerung behalten.
    Schon vor 35 Jahren habe ich auf der Schule mich bei den 68er Verbrecherlehrern so weit es ging aus dem Fenster gelehnt. Ich ganzen Hass zu spüren bekommen weil ich Dinge von mir vorgab, die sie zur Weißglut trieben. Die DDR2 sei ein Staats – KZ, der Bolschewismus das blutrünstigste System der Weltgeschichte, der Stolz auf die eigene Nation und die Schaffenskraft der Vorfahren sei was ganz normales. Sitzen blieb ich wegen einer 6 in Geschichte. Die Frage war:
    Warum IST Deutschland Schuld am 2. Weltkrieg?
    Meine Antwort : Weil es ihn verloren hat, ansonsten wären wohl die anderen schuld.
    Also ab zur Rektorin
    „stell Dir mal vor, der Krieg sei gewonnen und wir nicht befreit worden. Weist du was dann los wär mit dir? Du wärst sicher in der Ukraine Wache schieben du kleiner Idiot“
    „Nein Frau ……, ich hätte dort ne schöne Farm am Schwarzen Meer und 50 knackige Dienerinnen die den ganzen Tag um mich buhlen würden.“
    Mein alter Herr lachte später nur, obwohl er mir ne neue Schule suchen musste.
    UND NUN NÄHERN WIR UNS DEM LICHT AM ENDE DES TUNNELS !
    IHR JUNGS VON HOGESA ICH GEHE ÜBERALL MIT EUCH HIN. UND SOLLTE ES DIE HÖLLE SEIN – SO FRIEREN WIR DORT DEN TEUFEL EIN!!
    AHU – AHU – AHU ! ! !
    War übrigens wieder geil heute beim Sport

  2. Hier noch ein Slogan, für HH.

    Wir sind das Volk, der Dichter und Denker.
    Sa-la-fisten , sind Schlächter und Henker!

    Gruß an alle Mitstreiter, wir sehen uns in HH

  3. Boah, voll die Brutalos! Ich seh da nur schwer bewaffnete, hochaggressive Schlägertypen, die sinnlos auf alles und jeden einprügeln! *Ironieoff*
    Wobei, wenn ich noch Antifa in den Satz einbaue, kann ich das mit der Ironie weglassen!?

    Daß die von der Presse genannte Teilnehmerzahl nie und nimmer stimmen kann, haben wir eh schon gewußt!

  4. Messernde,randalierende auf sich einprügelnde,schlachtende,grausame, mordlüsternde und gefährliche Typen.So etwas muss sofort verboten werden,neue Gesetze müssen her,mein Gott hab ich eine Angst.

  5. Die Massenmedien haben die Kritikpunkte mehr als ausreichend beleuchtet. Deshalb hier nochmal was für die andere Seite der Waage:
    Ein klares Statement der HoGeSa (einfach aber eindeutig):

    http://www.youtube.com/watch?v=6DQEowo5XH8

    Hier ist dokumentiert, wie Leute zur Räumung aufgefordert wurden, man sie aber nicht gehen liess. Darunter normale Demoteilnehmer, junge Frauen etc. – nicht nur Gewaltbereite und Neonazis:

    http://www.youtube.com/watch?v=Z0qYSxpC7z0#t=11

    Der Bus wurde auch erst umgeworfen, nachdem die Wasserwerfer angeworfen wurden.
    Deeskalation hat bei diesem Einsatz also nicht funktioniert – falls Deeskalation in diesem Fall überhaupt taktisch eine Rolle spielte. Das Gegenteil wurde jedenfalls herbeigeführt.

    Es gibt noch mehr Videos im Netz. Man muß sich nur ein vollständiges Bild machen, man muß sich nur ein vollständigeres Bild machen WOLLEN, wenn man klar sehen will – denn nur mit dem Zweiten (GEZ-ZDF) sieht man eben doch nur die Hälfte.

    Man sollte sich stets ein eigenes Bild machen, Urteile nicht ungeprüft übernehmen, kritisch bleiben!
    Habe den Mut, Dich des eingenen Verstandes zu bedienen! Das macht auch hier ganz konkret Sinn. Das Ergebnis hängt natürlichvon jedem selbst ab – aber darum geht´s ja auch!

    SAPERE AUDE! 🙂

  6. WIR WOLLEN KEINE
    SALAFISTENSCHWEINE!!

    PIERRE VOGEL UND DIE GANZEN ROWDYS
    SOLLEN ABHAUN ZU DEN SAUDIS!!!

  7. Auf einem Video konnte ich sehen, dass ein bekannter PI-User direkt neben mir den Demozug gefilmt hat, und ich bzw. er hat mich nicht erkannt. So toll sind PIler vernetzt. Deshalb müssen Hooligens das übernehmen, was eigentlich unsere Aufgabe wäre.
    Zumindest habe ich mal Verena aus Bonn persölich kennen gelernt. 🙂

    http://www.youtube.com/watch?v=d-jFfnuad1w

  8. PROTEST GEGEN SALAFISTEN
    Gewalttätige Hooligan-Demo in Köln
    Bei einer Kundgebung haben Hooligans Polizisten angegriffen und rechte Parolen skandiert. Die Beamten setzten Wasserwerfer und Pfefferspray ein, es gab mehrere Verletzte.
    „Wenn man sich nach außen als das kleinere Übel darstellt – ‚Wir sind eigentlich die guten Menschen und sind gegen den schlimmen IS‘ dann verspricht man sich davon mit Sicherheit auch eine bessere Außenwahrnehmung, eine bessere Lobby.

    ————————————————-
    Hier ein kleiner Unterschied zwischen dem „kleineren“ und dem „größeren“ Übel!
    http://www.tagesspiegel.de/images/dschihad/10371544/2-format14.jpg

  9. Ich habe nie viel für Fußball übrig gehabt und konnte die Begeisterung dafür nie teilen.

    Doch seit vergangenen Samstag schlägt mein Herz für die Hools und ich werde euch unterstützen, wo/wie immer ich kann.

  10. Ohne Teilnehmerzähler auf der HOGESA Facebookseite wird die Demo ins leere laufen, da keiner kommen wird ohne zu wissen wie viele ihr kommen angekündigt haben. Keiner hat Lust alleine mit Deutschlandfahne in HH aus dem Zug steigen. Der Teilnehmerzähler war immer der wichtigste Grund wieso so viele aufgestanden sind, nun ist das ein Ratespiel stehe ich alleine da, oder kommen tausende ????

  11. 1989 bin ich gegen Staatsdiktatur, eine verlogene Presse, und Überwachungsstaat sowie für die Freiheit auf die Straße gegangen.
    Was haben wir heute
    – Diktatur der Gutmenschen
    – eine einseitige Presse
    – eine Regierung die gegen das eigene Volk regiert
    – ein Überwachung des Volkes, das nächste Projekt ist die Maut mit der Überwachung von Kennzeichen die Erstellung eines Bewegungsprofils damit möglich.
    – eine Regierung die als Kriegstreiber agiert Bsp. Ukraine

    Für das was Momentan in diesem Land passiert, ist meine Generation nicht auf die Straße gegangen. Es wird Zeit für ein neues besseres Deutschland für alle die sich mit den deutschen Werten identifizieren ob Weiß, Schwarz, Gelb, Atheisten, Christen, Moslems usw. Macht weiter!!!

  12. Großen Dank an alle, dass ihr endlich vom Sofa aufgestanden seid, Hooligans und Nicht-Hooligans. Ganz besonderen Dank auch an diejenigen, die so prima gefilmt und aufgepasst haben und an diejenigen, die Berichte geschrieben haben.

    Dieser Tag wird in die Geschichte eingehen, denn: „Wir sind das Volk!“

    Und an den linken Abschaum: „Wir sind Demokraten, was seid ihr? Wir sind friedlich, was seid ihr?“

    Besonders gut hat mir auch gefallen: „Lügenpresse, halt die Fresse!“ Die machen sich jetzt vor Angst in die Hosen, einfach wunderbar!

    War dat schön in Kölle: Kölle alaaf!

  13. Der Teilnehmerzähler war immer der wichtigste Grund wieso so viele aufgestanden sind, nun ist das ein Ratespiel stehe ich alleine da, oder kommen tausende ????
    —————————————————–
    Das wissen auch die Deutschlandhasser!Es geht denen schlecht wenn sich auch nur ein Funke an Widerstand regt!

  14. @#15 Patriot Herceg-Bosna

    Bah, Teilnehmerzähler hin oder her, die Kölner Zahl wird mindestens erreicht. Und das waren Menschenmassen, die nicht mehr kleinzuschreiben oder wegzudiskutieren waren.

  15. Kein einziger TV Sender hat bisher Bilder schlimmer Krawalle bei der HoGeSa Demo in Köln gesendet – weil es keine Krawalle gab!

    Was aber Fakt ist: Die „Anti“FA hat sich vor den Hools in die Hose gesch…, wie man auf einschlägigen Internetseiten nachlesen kann.

    Hier taucht erstmals eine Gruppe auf, die den (staatlich alimentierten) „Anti“fa-Schlägern Paroli bieten kann.

    Das sind keine Rentner an einem AfD Stand und auch keine Eltern mit Kindern, wie in Stuttgart.
    Wenn hier der (großteils aus Minderjährigen und Asozialen bestehende) „Anti“fa-Pöbel Ärger macht, gibt es für die rote SA die Fresse voll und das ist auch der Grund, warum Staat und Medien so nervös werden 😉

  16. Nach ungenauer Ansicht von keiner Minute des Videos kann ich Politik und Medien nur zustimmen und sagen:
    Jawohl, daß war er, der Ausbruch des 3. Weltkriegs.

    Von der vorher wunderhübschen Stadt Köln sind leider nur noch rauchende Trümmer übrig – welch ein Wahnsinn!

  17. sind die BRD-Eliten etwa deshalb im Panikmodus. Früchten sie eine Wiederholung der Geschichte, ein Zusammengehen von Volk und Hools wie 1989?

    DDR 1989:

    Hooligans hielten Stasi in Schach

    Bei den Wende-Demostrationen im Herbst 1989 in Leipzig und Weimar lehrten Hooligans der DDR-Staatsmacht das Fürchten.
    Ihr Verdienst ist nie gewürdigt worden.

    Der 2. Oktober 1989 war der entscheidende Tag für die friedliche Revolution der DDR-Bürger. Bereits in den Wochen zuvor trafen sich einige Abweichler montags in den Leipziger Kirchen und versuchten danach zu demonstrieren. Sie wurden ruppig daran gehindert. An jenem 2. Oktober hatte die Partei die Kampfgruppen und Bereitschaftspolizei am Ring aufgestellt, um die Demonstration im Keim zu ersticken.

    Im Gegensatz zu den Vorwochen erschienen die Leipziger Fußballfans in Massen zum Rundlauf. Wer erinnert sich heute noch an Lok Leipzig? Erst diese Hooligans gaben der Demonstration Halt und Struktur. In allwöchentlichen Schlachten mit der Polizei gestählt und geschult schritten sie stolz und furchtlos an den Kampfgruppen vorbei und verhöhnten diese nach Strich und Faden. Die mehr intellektuellen Dissidenten waren von diesem machtvollen Schutz sehr angetan. Kein Stasi traute sich mehr, Demonstranten aus dem Zug zu reißen und zu verprügeln.

    „Schnitzler in den Tagebau“

    … … …

    Den Fußballfans verdanken wir den Sieg. Danke Hools!

    Hier der ganze Artikel. 100%tige Leseempfehlung. Ach was, Lesebefehl!!
    http://www.geolitico.de/2014/10/31/hooligans-hielten-stasi-in-schach/

    Ps.: PI-Redaktion. Das wäre ein Artikel wert.

  18. #15 Patriot Herceg-Bosna
    Ohne Teilnehmerzähler auf der HOGESA Facebookseite wird die Demo ins leere laufen, da keiner kommen wird ohne zu wissen wie viele ihr kommen angekündigt haben…
    Wart`s ab, es sind ja noch ein paar Tage dahin. Nur wachsam bleiben und bei den richtigen Adressen alles Weitere verfolgen.

    Noch ein glaubhaftes Statement zu den Lügen zur HOGESA Demo in Köln
    http://www.youtube.com/watch?v=bi90MbbA12c&feature=youtu.be

  19. Und heute abend gibt es als kostenlose Zugabe jene pseudo-satirische Staatspropagandashow namens Heute Show wo Opa, Omi, Tantchen und Onkel Hannes dann wiedermal erfahren werden, daß HoGeSa in Köln schlimmer war als alle Welt- und Bürgerkriege der Neuzeit zusammengenommen.

  20. Neues von der total friedlichen Jesiden-Demo vor einer Woche in Düsseldorf: Da messert ein Jeside rücklings einfach so irgendeinen Mohammedaner, der ihm über den Weg läuft. Ist aber vollkommen harmlos.

    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/messer-attacke-in-duesseldorf-polizei-sucht-noch-nach-taeter-id9989596.html

    Hauptsache, die HoGeSa bringt eine „nie gekannte Dimension der Gewalt“ hervor, bei der nicht ein einziges Geschäft „entglast“ wird, kein Auto brennt, keiner gemessert wird, keine Pflastersteine fliegen, keine Macheten geschwungen werden, keine Barrikaden brennen.

  21. Die Fußballfans sind unsere Hoffnungsträger: Getrennte Farben und in der Sache vereint! Jawohl!!!

    Mir geht hierbei durch den Kopf, wie uns die Medien über die Jahre dressiert haben. In der Art, dass wir nur auf Weltmeister oder Europameisterschaften die Deutschlandfahnen hochhalten dürfen. Ich finde es toll, dass uns das Gefühl und unsere Kultur doch so verbindet, dass über den Sport junge Menschen verstehen, dass es jetzt um etwas geht. Nämlich um unsere und die Zukunft unsere Kinder in einem freien Land! Wir kämpfen gerade alle zusammen, ob schreibend oder auf einer Kundgebung, um unsere Werte die uns verbinden. Um unsere Freiheit und unsere Demokratie. Unsere Freiheit und Demokratie stehen auf dem Spiel! Wenn wir jetzt nicht den Volkserziehungsmedien und Politikern zeigen, wer das Volk ist, werden sie alles daran setzen eine Diktatur zu errichten. Man muss doch nur genauer hinsehen, wie sie argumentieren. Sie halten sich jetzt schon für die Super-Volkserzieher. Die Salafisten und die Islamisierung ist nur ein Teil des Gesamtproblems. Als das größere Problem sehe ich unsere Politiker und unsere Medienschaffenden, die ihre Bevölkerung tag täglich belügen und aus ihrer Sicht uns „auf Spur“ bringen wollen. Ich bin mir sicher, dass es die nächste Zeit auch vermehrt Demos und Kundgebungsveranstaltungen vor Medienhäusern geben wird. Das hält ja kein vernünftig denkender Mensch mehr aus, wie man uns die Hucke voll juckelt! Bei der gestrigen Einleitung von Maybrit Illner hätte ich mich übergeben können. HoGeSa – meine vollste Unterstützung!

  22. (AFD) Enttäuschung auf ganzer Linie!

    Liebe Mitglieder und Förderer der AfD,

    der politische Islamismus ist eine verfassungsfeindliche Bedrohung, gegen die wir entschieden vorgehen müssen. Aber ebenso entschieden müssen wir Stellung beziehen gegen Rechtsextremisten und gewaltbereite Hooligans, die die berechtigten Sorgen der Bevölkerung dazu nutzen, den Staat anzugreifen. In der heutigen regelmäßigen Telefonkonferenz der Bundes- und Landessprecher der AfD wurde daher folgende gemeinsame Stellungnahme beschlossen:

    Die AfD verurteilt die Ausschreitungen von Hooligans und Rechtsradikalen im Rahmen der antisalafistischen Demonstrationen in Köln. Die AfD distanziert sich entschieden von den sogenannten HoGeSa-Initiativen, die den Schulterschluss mit Rechtsradikalen suchen und auch vor Gewalt gegen die Polizei nicht zurückschrecken. Eine Teilnahme von AfD-Mitgliedern an derartigen Demonstrationen, deren Unterstützung oder Billigung wäre ein schwerer Verstoß gegen Ordnung und Grundsätze der AfD und würde zur Einleitung von Parteiordnungsmaßnahmen bis hin zum Parteiausschluss führen.

    Bitte weisen Sie auch in Ihrem privaten Umfeld darauf hin, dass die AfD immer an der Seite des Rechtsstaats steht.

    Das genügt mir!
    Kündigung der Mitgliedschaft ist eben raus!
    Unglaublich!!!

  23. #26 Anthropos

    Die meisten dieser Meldungen in der Systempresse wurden schlicht erfunden um Chaos und Verwirrung zu stiften. Die BRD-Eliten haben die Hose voll, und versuchen nun die Bewegung mittels psychologischer Kriegführung zu zermürben und zu zerstreuen.

  24. Die AfD ist auf die Systempressemeldungen reingefallen.
    Diese Distanzierung ist so unnötig wie ein Kropf.
    Nichts scheuen die „Eliten“ mehr als einen Zusammenschluss der Freunde Deutschlands. Geht es doch gegen „ihre“ verhätschelten aggressiven Muslime.

    Und nun treibt ausgerechnet die AfD hier einen Keil hinein.

    Endlich – endlich haben „die Freunde der 3.Halbzeit“ begriffen, daß es absolut nichts bringt wenn sich Dortmunder und Schalker, Hannoveraner und Braunschweiger kloppen aber die AfD begreift es leider nicht. Unfassbar !

  25. Nicht einfach für manche aber es wird schon gehen.
    Die Teilnehmer müssen darauf eingeschworen werden sich nicht provozieren zu lassen!

    Notfalls auch welche aus den eigenen Reihen zurückhalten. Sind ja sonst auch nicht so zimperlich!

    Dann steht man halt bis 9 Uhr abends da, filmt den Zirkus, setzt die Beweise dann ins Internet.

    Dann kann man dann den Enkeln erzählen: „Junge, als alles den Bach runter gehen wollte habe ich für den Erhalt deiner Freiheit Dinge getan, die ich sonst nie getan hätte!
    So und weil ich das getan habe gehste jetzt, wie sich das gehört auf Schalke …..“

  26. WIR WOLLEN KEINE
    SALAFISTENSCHWEINE!!

    PIERRE VOGEL UND DIE GANZEN ROWDYS
    SOLLEN ABHAUN ZU DEN SAUDIS!!!

    AUFRUF!

    Fahrt einfach am 15.11 möglichst früh nach HH.

    In der Innenstadt und am Bahnhof werden viele Tausende von uns sei -du wirst uns wahrnehmen.

    Und bis dahin….teile u. verbreite überall den Demo-Aufruf der HoGeSa!

  27. Also immer diese eklig extremistischen Klatzen: besonders ein gewisser Olaf Sundermeyer aus der beliebten Illner-Realphobie-Satirersendung letzten Donnerstags im ZDF, der laut eigener Bio-(Verfalls)-Angabe eine Art Kommunikationswissenschaftsausbildung in Havanna absolviert hat, dürfte mit Abstand die extremistischste Klatze sein, die sich so in und um deutschen Medien tummelt.

    Also was der mir zum Hals heraus hängt. Wenn einer Salfist sagt, dann hört der
    „Sieg-Heil!“-Gegröle und sagt einer 2 mal hintereinander Deutschland, hört der „Ausländer Raus“!
    Der sieht auch ständig „angry white men“, so verglatzt ist der, und ‚homogene Kampftrupps von Neonazis‘ erkennt der allein am Dosen-Bierkonsum, dieser Flaschenbierfetischist, dieser notorische wohl.
    Zusammen mit weißer wütendender Männerhaut ist das für den der unschlagbare kriminal-politische Beweis, dass man da am besten eine Einstweilige Politische Erschießung kurz und schnell exekutieren sollte und doch keine Demonstrationsfreiheit für Antisalafisten, denn wo kämen wir da hin. Bestimmt nicht ins Islamische Paradies! Und wo bitte bleibt dann die Diversity für Salafis und ihre ISIS-Brüder? Und die respect-Kampagne der UEFA?

    Wollen „WIR“ das alles opfern und vor allem es diesen „HOMOGENEN NEONAZIS“ vor die Sringerstiefel werfen???
    Na also, da ist dann ‚Gefahr im Verzug‘, aber hallo!

    Was wiederum der klare Beweis ist, dass wenn einer gegen Salafisten zu demonstrieren „vorgibt“, er eigentlich diesen ‚recht gutartigen Vielleichtextremismus‘ namens Salafismus bös neonazistisch zu demonisieren beabsichtigt.

    Aber eigentlich in Wahr-und Wirklichkeit und ganz aus seinem inneren neonazitischen Selbst heraus will so einer seine blanke neonazitsische AUSLÄNDERFEINDLICHKEIT unter Beweis stellen und immerfort nichts als „Ausländer raus!“ – „Ausländer raus!“schreien, ad infinitum bis ans Ende seiner Tage.

    Jener klassische neonazistische Zwangsimpuls also, dem nicht widerstanden werden kann, und der sich deshalb gar zu leicht in ihm bahn bricht, selbst auch dann noch, wenn er das auch gar nicht schreit, noch schreien wollte, noch gar Anderes schreit oder grad schweigt oder eben am Dosenbier grad nuckeln mag, wie ein Säuglingswonneproppen, und was ihm dieser Olle Aff Olaf mit seiner (tropen-)warmen Havanna-Flaschen-Pleure wohl neidet.

    Ja, das alles weiß diese begnadete Klatze Olaf Sundermeyer, der riecht Dosenbier/Nazi förmlich, und wahrscheinlich spürt der das auch noch im Urin, wohl in so einer Art Synästhesie-Anfall, der wahrscheinlich Habannierischen Variante davon, und Tropfen für Tropfen, dieser Tropf.

  28. WIR WERDEN IMMER MEHR!
    WIR WERDEN IMMER STÄRKER!

    Die Aktion von HoGeSa ist GENIAL, endlich steht da eine Front gegen den Islamfaschismus.

    Sehr gut.

    HO-GE-SA!
    HO-GE-SA!

    Allah allaaf!

  29. Nun ist es an der Zeit sich von der AfD zu distanzieren und sie als Feindorganisation zu bezeichnen.

    Dieser gerade versandte Mitgliederbrief von Lucke, in der sogar die Billigung der Ho.Ge.Sa.-Aktionen mit dem Parteiausschluß geahndet werden soll, ist eine Kriegserklärung an uns hier alle.

    Auch meine Mitgliedschaft werde ich umgehend beenden.

    Keine Stimme mehr der AfD – keine Mitgliedschaft – keine Unterstützung mehr!

    Wir wissen jetzt, wo der Feind steht.

  30. Verehrte PI-Leser und PI-Kommentatoren,

    ich muß schon sagen:
    Ihr macht es Euch wirklich zu leicht mit Eurem Schönreden der Kölner Demo-Katastrophe!
    Die nationalsozialistischen, braunen Hooligans und ihre rechten Fascho-Zombies – zum Teil in Nadelstreifen – sind weitergezogen. Und was haben sie vom schönen Köln hinterlassen? Das da! Was also ereifert Ihr Euch über die SED-Aufklärerin Illner und ihre selbstlosen Mitstreiter und Volksaufklärer im GEZ-Funk und in der Presse?!…

    Don Andres

  31. die gestrige Illner-Sendung haben 2,86mill. Zuschauer gesehen!
    Wenn ich jetzt die 120000 PIler abziehe relativiert sich alles ein klein bisschen!

    Wo ist Edathy?

    fast vergessen.

  32. Wichtige Info, ARD Text Seite 115

    Veranstalter meldet eine Demo gegen Salafismus, Islamisierung und Flüchtlingspolitik an.

    10.000 Teilnehmer wurden angemeldet für den 15.11 in Berlin.

    Ich dachte nur in HH findet am 15.11 einen Demo statt ?

  33. #43 Don Andres

    Wenn die Kölner-Jecken nicht bald aufwachen, dann sieht Köln erneut so aus, nachdem man es vom IS-Saat befreit hat. 🙁

    Der Kölner Spruch „Et hätt noch emmer joot jejange“ ist nämlich nur was für Naivlinge, Ingnoranten oder Feiglingen, die so die Wirklichkeit verdrängen wollen.

  34. ACHTUNG
    HOGESA BRAUCHT DRINGEND SPENDEN
    KLICKT AUF DIE HOGESA ANZEIGE OBEN LINKS HIER.
    DANN KÖNNT AUF DEM „GEMEINSAM SIND WIR STARK“ BANNER LESEN, DAS DA WAS MIT SPENDEN STEHT. DORT DRAUFKLICKEN

  35. „Bitte weisen Sie auch in Ihrem privaten Umfeld darauf hin, dass die AfD immer an der Seite des Rechtsstaats steht.“

    Das wars, der Anfang vom Ende dieser Windbeuteltruppe begann mit dem schändlichen Verhalten der AfD beim Münchner Bürgerbegehren gegen das ZIEM. Es setzte sich fort mit Parteiausschlüssen unliebsamer Mitglieder und gefühlten zwei Dutzend Distanzierungen nach Rechts und hat mit den Repressalien gegen eine Teilnehmerin an der Kölner Demo den vorläufigen Höhepunkt erreicht.
    Dieser Verein um Bernd Lusche passt hervorragend zu all dieser verlogenen Mainstreamsoße CDUCSUSPDLINKSGRÜN und sieht sich in würdiger Tradition der FDP, allerdings ohne Euro. Und sie wird genauso in der Versenkung verschwinden.
    Ich hoffe nur, daß spätestens jetzt viele enttäuschte Mitglieder die Konsequenzen ziehen.

  36. #24 BePe (31. Okt 2014 15:46)
    Wer erinnert sich heute noch an Lok Leipzig?

    Ja ich vom HFC (Hallescher Fußball Club)
    Aber die These ist weit hergeholt.
    Stasi agierte im Hintergrund , vorn die Vopos
    samt Bereitschaft Polizei (Knüppelgarde).
    Es waren einfach nur Menschen die die Schnauze
    voll hatten, vordergründig eben Junge Leute.
    Und eben wegen denen ging die Sache Friedlich aus.
    Letzte Aufgebot nach dem Gorbi sagte unsere Panzer bleiben
    in den Kasernen war die Kampfgruppen (Reservisten) die
    gerne Krieg Spielten. Und als diese Aufmarschierten
    mussten sie feststellen, das sie auf ihre Söhne und Töchter Schiessen
    müssten. Und vordergründig immer Friedlich keinen Grund
    liefern für die Staatsmacht.
    Selbst war ich in der Nicolai Kirche seit Frühjahr 89 dabei.

    Und der Westen hatt ganz genau hingeschaut ob es in dem
    Arbeiter und Bauernstaat Tote gibt.
    Die Welt währ Entsetzt.

  37. @ #48 BePe (31. Okt 2014 18:24)

    #43 Don Andres
    Wenn die Kölner-Jecken nicht bald aufwachen, dann sieht Köln erneut so aus, nachdem man es vom IS-Saat befreit hat.
    Wer sollte so etwas jemals tun?
    Der Kölner Spruch “Et hätt noch emmer joot jejange” ist nämlich nur was für Naivlinge, Ignoranten oder Feiglingen, die so die Wirklichkeit verdrängen wollen.

    Da setze ich als überzeugter Süddeutscher mit romanischen Wurzeln noch eine mich überzeugende Vokalverschiebung drauf:
    IS IS noch emmer joot jejange“.
    Ein PS am Rande: Als achtjähriger Knirps bin ich an der Hand meiner Mutter auf den Kölner Dom gekraxelt. Ich voraus, sie hinterher. Fassungslos vor Staunen habe ich von oben auf Köln geblickt. Fassungslos nicht so sehr ob der Stadt Köln, die unter mir lag, als vielmehr ob der Höhe, die mir eine unerwartet weite Welt zeigte. Das habe ich meiner Mutter nie vergessen!
    Kölner, wehrt Euch endlich! Mit Kraft gegen Kraft! Ich baue auf Euch.

    Don Andres

  38. Hier kann man mal in einem Video beurteilen, wie Olaf Sundermeyer (der Hetzer mit der Glatze aus der letzten Illner-Sendung) die „neonazi“-Massenbewegung der Fußballszene zuerst medial kreiert, um sie dann nach den Regeln seiner Kunst medial und pekuniär auszuschlachten.

    Ein Großteil dieses Videos besteht aus Interviews mit Vereinsverantwortlichen, die ganz deutlich sagen, dass es ein solches Massenphänomen wie von Sundermeyer behauptet, nicht gibt, was dieser wiederum als Beweis dafür hernimmt, wie sehr man diese Neonazigefahr von Seiten der Verantwortlichen in den Vereinen verharmlose. Ohne diese Interviews jedoch wäre sein Video gänzlich ohne jeglichen präsentierbaren Inhalt.

    Dann lässt er immer wieder eine Zahl herum geistern, angeblich offiziellen Polizei- und Bundestagsdokumenten entnommen, aus einer Anfrage der Linken bezüglich Neonazis, um zu suggerieren, dass, in sage und schreibe 19 Vereinen der Bundesliga, sein Thema „NEONAZIMASSENBEWEGUNG“ von echter Bedutung sei, obwohl diese Zahl 19 Vereine gar nicht eigentlich auf dieses seine Aussage Bezug genommen hatte im Originalzusammenhang. Ein Fall von Klassischer Medienmanipulation.

    Provozierende Linke Mobs, die Fans als Nazis sehr aggressiv beschimpft hatten, und später vom Verein gesperrt wurde deshalb, lässt er als Opfer paradieren in diesem Video.

    http://www.olaf-sundermeyer.com/fernsehen/rechtsextremismus-bundesliga-vereine-scheuen-offene-konfrontation-mit-neonazis.html

  39. Es mag ja sein das erstmal eine große Gruppe gegen den allgemeinen Mainstream Wahnsinn anging.

    Aber jetzt nur noch Hooligans als die Rettung Deutschlands auf PI hoch zu stilisieren wäre zu billig.

    Oder wo sind die Familien die sogar mit Kinderwagen auf den Straßen „für Deutschland“ oder für die Demokratie auf die Straße gehen?

    Das nur auf Hooligans starren und „hoffen“ wird im Nichts enden.

  40. Eben auf NDR2 Radio – Buntfunk :
    Bereits 10.000 (!) Anmelder für HoGeSa Demo am 15.11. in Berlin.

  41. # 59 gonger
    Immer Vorsicht mit den Medien. Mal eben ein falsches Datum nennen um die Leute ins Leere laufen zu lassen ist immer möglich bei den Pressegangstern. Immer im Internet abchecken ob das auch stimmt.

  42. Aber egal an welchen Tagen auch immer. Ich fahre überall mit denen hin. Da ist mir kein Weg zu weit oder beschwerlich.
    DENKT DRAN, HOGESA BRAUCHT DRINGEND SPENDEN.
    KLICKT AUF DEN HOGESA – BUTTON OBEN LINKS HIER BEI PI .
    auf einem der 3 sich wechselnden HoGeSa Banner erschent ein Spendenaufruf. Den bitte anklicken und ihr erfahrt mehr.

  43. Mein Eindruck beim Betrachten dieses Videos: hier treten Männer auf, die eine positive Einstellung zum anderen Geschlecht, zum Nachwuchs und zu sich selbst haben, eine lebensbejahende Einstellung, die ich in der Regenbogenszene, bei FeministInnen und vielen Achsogescheiten, und erst recht bei den Salafisten vermisse. Bin gespannt, ob die momentane Winterreise unseres Landes zu einem neuen und besseren Frühling führt. Für unser Land die allerhöchste Zeit. Der politische, finanzielle und moralische Zustand unseres Landes befindet sich auf einem Abwärtstrend, und die Leugnung dieser Realität in den Medien und in den allermeisten Parteien ist zunehmend unerträglich. Hier werden diejenigen kriminalisiert und zum Problem erhoben, die die Dinge, die im Argen liegen, freimütig an- und aussprechen. Diese Heuchelei löst aber nicht die Probleme in unserem Land, sondern hält sie nur am Kochen.

  44. Seit Tagen lese ich hier Tips von irgendwelchen Sesselpubsern, wie die HoGeSa besser werden könnte.
    Das geht mir voll auf den Keks.

    Die Jungs haben, im Gegensatz zu PI, innerhalb kürzester Zeit 5.000 Leute mobilisiert, und ihr wollt denen gute Ratschläge erteilen?

    Wieviele PI’ler (von den knapp 30.000 echten Lesern) waren in München, um Michael Stürzenberger zu unterstützen? 20? 50? 100?

    Wieviele sind mit nach Aarhus gefahren, als dort die Demo war? 50? 100? 200?

    Wenn ich PI-Gruppen in unmittelbarer Nachbarschaft einlade, an einem Infostand teilzunehmen, bekomme ich nicht mal Antwort.
    Aber hier, an der Tastatur, da machen alle einen auf dicke Hose…

    Lasst doch endlich die Jungs von HoGeSa in Ruhe, ihr macht das mit eurem Geschwafel nur kaputt. Die machen auch ohne das Geschwafel ihr Ding, während die meisten hier vorwiegend in ihre Sessel pubsen.

    Tip: kauft euch ’ne Fahrkarte nach Hamburg und seid dabei, statt weiter Dummzuschwätzen.

  45. Völlig OT:

    Mir wurde (von ihr) vorgeworfen, ich würde die Autorin Verena B. „hassen“.

    Stimmt absolut nicht. ABER:

    1. Ich kann es nicht leiden, wenn jemand falsch berichtet, nur um Zustimmung vom mitlesenden Publikum zu bekommen.

    2. Ich mag keine Menschen, die mir schon bei der ersten Begegnung sagen, daß sie Juden nicht leiden können.

    3. Den Spruch „Deutschland den Deutschen, Ausländer raus“ möchte ich absolut nicht hören.

    Den Rest schenke ich mir. Da ist kein Haß, jedoch achte ich auf entschiedenen und räumlich weiten Abstand, sofern es möglich ist.

  46. #65 zuhause (01. Nov 2014 05:50)

    Ihre persönlichen Aversionen gegen Verena B. gehören nicht hierher.

  47. Ja, so sind sie, unsere „Kwalitesmechen“! Als einzige Gewaltszene die sie zeigten konnten, ist mir das Bild vom Umwerfen des Polizeifahrzeugs geblieben (was ich allerdings grundsätzlich auch verurteile)! Ansonstn habe ich als Teilnehmer bei der Versammlung und dem Marsch „um die Häuser“ nichts von Gewalttätigkeiten gesehen!
    Liebe neue Mitleser an diese Stelle: Lassen Sie sich von unsere Lügenmedien nicht für dumm verkaufen! Köln wurde letzten Sonntag nicht verwüstet, wie uns diese weismachen wollen!

  48. Habe gerade eine Email an die ZDF-Redaktion geschickt. Ich weiß, das bringt ja nichts. Aber trotzdem.

    Hallo,

    (das „sehr geehrte Damen und Herren“ spare ich mir jetzt erst einmal),

    Ich zahle ja keine GEZ-Gebühren, hier aber trotzdem zur Erinnerung unten angehängt einen Auszug aus dem Rundfunkstaatsvertrag (RStV § 11 Abs. 2), wonach Sie als GEZ-Sender „Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen“ haben.

    Da sich die gelenkten Staatssender der GEZ-Medien sich an diese demokratischen Prinzipien schon lange nicht mehr halten, hat mich ihre Sendung vom 26. Oktober – in der es um die Demonstration von Hooligans gegen Moslems ging, die ihren Glauben ernst nehmen (in den Staatsmedien auch „Salafisten“ genannt).

    Ich muss zugeben, ich war in Köln nicht dabei – leider (ich konnte nicht). Insofern beziehe ich meine Informationen über dieses Ereignis in der Tat aus zweiter Hand – sei es aus Berichten in Zeitungen, Videos auf Youtube oder eben aus Berichten der GEZ-Medien.

    In der Sendung wurde diese Demo als eine Veranstaltung von Nazis und Schlägern dargestellt, die extrem rassistisch und gewalttätig war.

    Da ich weder auf den GEZ-Sendern (auch nicht in dem Videomaterial, das Sie in Ihrer Sendung gezeigt haben) noch auf anderen Quellen Videomaterial gesehen habe, die diese Einordnung rechtfertigen würden, ERWARTE ich von Ihnen und den Plaudertaschen, die Sie in Ihre Sendung eingeladen haben, dass die folgenden Behauptungen belegt werden:

    Nur einmal ein paar Zitate aus Ihrer Sendung:

    1. Elmar Theveßen: “Die wollen das Feindbild Islam schüren. Die wollen nicht zwischen Islam und Salafismus unterscheiden”
    -> Was ist das denn für eine dümmliche Aussage? Man brauch kein „Feindbild schüren“. Dass gewalttätige Moslems (i.e. „Salafisten“) keine gutes PR-Image haben, liegt bestimmt nicht daran, dass „gröllende Hooligans“ gegen sie „Stimmung machen“
    –> So was aber auch. Diese unverschämten Selbstdenker übernehmen gar nicht unsere Propaganda!!!?! Es wurde doch schon in ungezählten Quasselrunden gesagt, dass der MOSLEMISCHE TERRORISMUS und UNKULTUR nichts mit dem Islam zu tun hat! Unverschämt!!

    2. Olaf Sundermeyer: “Wir wissen, dass ihr erstes Ziel es war gewalttätig zu werden”

    –> Echt??? Woher wisst ihr das?? Habt ihr mit denenen gesprochen. Welche Aussagen wurde denn bei den Kundgebungen getätigt? Hat man sich entsprechend geäußert? Gibt es entsprechendes Videomaterial, das eine solche Absicht belegt?
    –> Kann man mir endlich mal Videos zeigen, wo die “Rechtsextremen” angeblich massiv gewalttätig waren??
    –> Kann man noch einmal auflisten, was hier überhaupt passiert ist? Zwei umgestoßene VW-Transporter? 18 verletzte Polizisten (wahrscheinlich durch eigenes Pfefferspray? Inwiefern ist dies massiv gewalttätig, gemessen an den Aussschreitungen, in die linke “Demos” meist enden? Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass moslemischer Mob regelmäßig gewalttätig in dt. Innenstädten werden???

    3. Serdar Somuncu ärgert sich: “für die Polizeieinsätze zahlen wir mit unserem Steuergeld”

    –> !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    –> Wer zahlt denn für die 5 Mio. EUR, die die Asylbetrüger in X-Berg verursacht haben? Wer für die Kosten all die Polizeieinsätze, die wegen gewalttätigen und/oder gewaltbereiten Moslems und Linksextremen notwendig werden????
    –> Wer zahlt für der Polizeischutz rund um die Uhr, der für Islamkritiker, jüdische EInrichtunngen etc. aufgrund einer imminenten moslemischen Terrorgefahr notwendig wird????
    –> Wer zahlt für all die Polizei-/Gerichts-/Sozialkosten, der durch moslemische Gewalttäter verursacht werden??

    4. “Man darf Hooligans nicht verharmlosen”
    –> Klar, angesichts des moslemischen Terrors, der rund um den Globus wütet, angesichts moslemischer Gewalttätigkeit im Allgemeinen, sind rauhe Typen wie die Hooligans sicherlich unser größtes Problem für unsere Gesellschaft.

    5. Olaf Sundermeyer “Es ging nur um ‘Ausländer raus und Hass auf alles Ausländische’”
    –> Aha, wer hat dies wo und wann gesagt??
    –> Inwiefern sind dann Ansprachen der Initiatoren von HoGeSa zu verstehen, die zu einem friedlichen Nebeneinander und Toleranz gegenüber anderen Kulturen aufriefen, aber sich ganz klar gegen die menschenverachtende Ideologie des Islam zu positionierten???

    … als „Beleg“ verweist der geistig minderbemittelte Schwachmacht Sundermeyer auf ein angeblich Zitat eines Hooligans: „Wir brauchen eine radikale Volksbewegung“- Das Zitat lautet aber wie folgt: „Wir brauchen eine radikale Bewegung, keine rassistische, eine europäische und deutsche. Und jeder Migrant, der hier aufgewachsen ist und anständig und vernünftig, kann zu uns kommen.“ (https://www.youtube.com/watch?v=1iRVpKUfAD0 ab Minute 27:20)

    Naja, kann ja mal passieren. So niedrig ist eben die Arbeitsqualität und das Niveau eines selbsternannten Rechtsextremismus“forschers“.

    6. Schlimm: “40.000 LIkes auf Facebook für HoGeSa”

    –> Und was ist schlimm daran??? Seit wann ist es schlimm, sich mit einer Position einer Gruppe zu identifizieren, solange diese gewaltfrei ist und auch nicht zu Gewalt aufruft???

    7. Die Linke Sevim Degelen (? Richtig geschrieben? Mir egal!) sprach von “progromartigen Übergriffen auf Migranten” […] “das war der Durchschnitt”.
    (das hat diese dumme Nuss tatsächlich gesagt!!!)

    –> Welche Migranten, wieviele Migranten wurden überfallen???
    -> Hier muss dringend Bild-/Tonmaterial nachgeliefert werden, um diese schreckliche Behauptung zu belegen.
    –> Sevim, beauftrage doch mal einen deiner Bundestags-Hiwis, um hier einmal Belege für diese Behauptung zusammenzusuchen!

    8. Heiko Maas fürchtet, dass … “auch wenn nur ein kleiner Anschlag geschieht” […] “etwa wenn jemand in Berlin geköpft wird” .. […] … “das würde den “Rechtsextremen” einen Zulauf verschaffen”
    (das hat der tatsächlich gesagt!!!!!)

    –> zu so viel Verlogenheit und Heuchelei fällt mir wirklich nix mehr ein.
    -> Seit wann wäre es ein „kleiner Anschlag“, wenn ein Moslem – mal wieder – einen Menschen auf offener Straße köpft??
    -> Sollte einem Justizminister nicht ein erstes Anliegen sein, solche Gewalttaten zu verhindern? Sollte ein moralische Mensch nicht zunächst ein solch abscheuliche Tat verabscheuen, als dass er sich darum fürchtet, dass „Rechtsextreme“ (was auch immer eine solche Politmade dafür hält) Zulauf bekommen?

    Also, die Hausaufgaben, die ihr zu erledigen habt, sind vollkommen klar: entweder ihr liefert Belege für die getätigten Aussagen in dieser Sendung, dann bin ich auf eurer Seite, oder ihr werdet eine Sendung ausstrahlen, in der ihr die nicht belegbaren Behauptungen revidieren und einen offenen, objektiven und kritischen Bericht über die Hooligan-Demo nachliefert.

    Bis dahin kann ich mich nur an den – zugegebenermaßen – ein wenig dickbäuchigen und daher ein wenig prollig erscheinenden Hooligan (https://www.youtube.com/watch?v=1iRVpKUfAD0 – Minute 27:10) anschließen: „WIR BRAUCHEN EINE RADIKALE BEWEGUNG, KEINE RASSISTISCHE, sondern EINE EUROPÄISCHE und eine DEUTSCHE. JEDER MIGRANT, der ANSTÄNDIG und VERNÜNFTIG ist, kann sich ihr anschließen.“

    Eine radikale Bewegung … das würde natürlich für Schmierlappen aus Medien und Politik bedeuten, dass deren Sumpf endlich trocken gelegt wird … SCHÖN! 🙂

    Jetzt nur noch zum Abschluss ein kleiner Vergleich: bei der HoGeSa-Demo in Köln sind nach Angaben der Medien 18 Personen verletzt worden, nur zwei mussten tatsächlich ambulant behandelt werden. Das ist natürlich ein Beleg dafür, dass es sich bei den Demonstranten nur um gewalttätige Nazis und Schläger gehandelt haben muss.

    Nur einmal zum Vergleich die letzte „Demo“ krimineller Linker in Hamburg vom 21.12.2013: 168 verletzte Polizisten
    (http://de.wikipedia.org/wiki/Demonstrationen_in_Hamburg_am_21._Dezember_2013)

    Mit freundlichen Grüßen,

    Dipl.-Ing./MBA Jxxxx Sxxxxxxx
    Exxx xxxxx-Straße 38
    09131 5 90 99
    0157 75799833
    9xxxx xxxxxx
    jxxxxx.sxxxxx@web.de

    P.S.:
    Auszug aus dem Rundfunkstaatsvertrag – RStV § 11:
    § 11 Auftrag

    (1) Auftrag der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ist, durch die Herstellung und Verbreitung ihrer Angebote als Medium und Faktor des Prozesses freier individueller und öffentlicher Meinungsbildung zu wirken und dadurch die demokratischen, sozialen und kulturellen Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen.

    Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben in ihren Angeboten einen umfassenden Überblick über das internationale, europäische, nationale und regionale Geschehen in allen wesentlichen Lebensbereichen zu geben. Sie sollen hierdurch die internationale Verständigung, die europäische Integration und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Bund und Ländern fördern. Ihre Angebote haben der Bildung, Information, Beratung und Unterhaltung zu dienen. Sie haben Beiträge insbesondere zur Kultur anzubieten. Auch Unterhaltung soll einem öffentlich-rechtlichen Angebotsprofil entsprechen.

    (2) Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen

Comments are closed.