focusSeit heute ist der Artikel „Ein Glaube zum Fürchten“ von Michael Klonovsky aus der Titelgeschichte des FOCUS „Die dunkle Seite des Islam“ online verfügbar. Er stellt ein weiteres Puzzlestück in der Annäherung an die ungeschminkte Wahrheit dar. Wir lesen jetzt Darstellungen, die auf PI schon vor 10 Jahren veröffentlicht wurden: Vieles, worauf sich die „Extremisten“ in ihrem Dschihad berufen würden, sei im Islam angelegt. Mehrere Koran-Stellen würden den bewaffneten Kampf für die Sache „Gottes“ befehlen und das Abendland befände sich mit dem Islam praktisch seit dessen Auftauchen im Krieg. Für ein Massenmedium sind das schonmal ganz brauchbare Aussagen, auf die sich aufbauen lässt.

(Von Michael Stürzenberger)

Klonovsky benennt acht unbequeme Wahrheiten über den Islam: Er bestimme das ganze Leben, sei intolerant, unterdrücke die Frauen, sei innovationsfeindlich, eigne sich zum Missbrauch durch Extremisten, brauche einen „Luther“, die islamische Welt werde in den vergangenen 100 Jahren immer „islamistischer“ und die Anpassung der Moslems an europäische Sitten sei rückläufig. Auszüge aus dem vierseitigen Artikel:

„Ist der Islam böse?“, fragt das Magazin „Cicero“, der ägyptische Publizist und ehemalige Muslimbruder Hamed Abdel-Samad hat ein Buch namens „Der islamische Faschismus“ geschrieben. Für den Historiker Egon Flaig ist der Islamismus der „gefährlichste Rechtsextremismus der Gegenwart“. (..)

Der Islam versteht sich als der reinste und ultimative Monotheismus. Es hat unter seiner Herrschaft nie Religionsfreiheit gegeben. Für andere Religionen herrscht Missionierungsverbot. Man kann zum Islam konvertieren, aber der umgekehrte Schritt ist ein todeswürdiges Verbrechen. In keinem muslimischen Land sind Christen gleichberechtigte Bürger, vielerorts gelten sie als Menschen zweiter Klasse, sogenannte Dhimmis.

Bis heute unterscheiden islamische Rechtsgelehrte zwischen dem „Haus des Islam“ (Dar al-Islam) und dem „Haus des Krieges“ (Dar al-Harb), also den friedvollen Gebieten unter islamischer Herrschaft und denjenigen, die es (noch) nicht sind. (..)

In weiten Teilen der islamischen Welt dürfen Frauen weder am öffentlichen Leben teilnehmen noch Eigentum besitzen, noch heiraten, wen sie wollen. Sie haben Burka, Tschador oder Schleier zu tragen. Eine Steinigung wegen Ehebruchs oder ein Ehrenmord schweben als konstante Drohung über dem Dasein vieler Muslimas.

Wiederholt haben islamische Gelehrte darauf insistiert, dass westliche Frauen mit ihrer Kleidung zur Vergewaltigung geradezu einlüden. 2007 erklärte der australische Imam Sheik Faiz Mohammed, dass westliche Mädchen „Huren und Schlampen“ seien und Vergewaltigungsopfer niemanden anzuklagen hätten als sich selbst. „Der Scharia-Islam“, notiert Althistoriker Flaig, „billigt solche Vergewaltigungen andersgläubiger Frauen seit über einem Jahrtausend.“ (..)

Das Grundproblem des Islam besteht darin, dass er mit dem Schwert verbreitet wurde und ihm „die Verbindung von Sieg und Wahrheit“ (so der Schriftsteller Tamim Ansary) in die Wiege gelegt war. Im Umkehrschluss ließ sich die welthistorische Niederlage des Morgenlandes gegen die technische und industrielle Revolution des Westens als eine Folge des Abfalls von Allah interpretieren. Nichts anderes unternimmt der radikale Islamismus, indem er ein Zurück zu den Geboten der Vorfahren („Salaf“) fordert.

In keiner anderen Religionsgemeinschaft wird das kriegerische Märtyrertum so verherrlicht wie im Islam. Das Aufgehobensein in einer viele Länder umfassenden, solidarischen Gemeinschaft, in der sich das Männlichkeitsideal des Dschihad mit Verachtung für den westlichen, dekadenten Lebensstil verbindet, übt auf viele junge Männer eine starke Anziehung aus.

Diese vier Seiten von Michael Klonovsky sind absolut lesenswert. Man kann auch online kommentieren, selbst harte Fakten werden offensichtlich nicht zensiert. Der Wind scheint sich bei den Mainstream-Medien so langsam zu drehen..

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

87 KOMMENTARE

  1. „Für den Historiker Egon Flaig ist der Islamismus der „gefährlichste Rechtsextremismus der Gegenwart“. (..)“

    …für mich ist der ISLAM der gefährlichste Rechtsextremismus der Gegenwart!

  2. Wahrscheinlich hoffen die Focus Systemjournalisten noch auf den Wahrheutszug aufspringen zu können, bevor dieser abgefahren ist und sie von der Realität, HoGeSa oder PEGIDA gegen die Wand gefahren werden.

    Das wird Ihnen nichts mehr helfen. Solche Opportunisten braucht man nicht!

  3. Doch, ich setze auf einen sich drehenden Wind – der noch durch viele aktuelle Erscheinungsformen potenziert wird, wie wir gerade jetzt täglich sehen können. Allein die Entstehenung der IS z.B. ist geeignet, große Bevölkerungsteile, die bisher schweigende und staunende Zaungäste waren, zu mobilisieren. Auch die alles Bisherige übertreffende Asylproblematik wird unsere Gesellschaft an die Grenze des Erträglichen drängen. Das alles kann einfach nicht auf lange Sicht gutgehen. Der Tropfen ist erreicht, der das Fass zum Überlaufen bringt!

  4. Wenn FOCUS schreibt „Die dunkle Seite des Islam” dann stellt sich zwangsläufig die Frage: Wenn es eine dunkle Seite gibt, muss es zwangsläufig auch eine helle Seite geben. Aber wie sieht denn dann die helle Seite aus?

  5. FOCUS: Ein Glaube zum Fürchten
    Dafür ist Glaube gemacht, zum Kontrollieren und Fürchten.
    Beim Islam artet es halt derart aus, dass nichts mehr daraus haltbar ist.

    Wir brauchen ein Islamverbot!

  6. „Die dunkle Seite der ISLAMS“. Hm.
    Wie #5 KDL schon anmerkte, WO IST DANN DIE HELLE SEITE DES ISLAMS???
    Es gibt KEINE! Der ISLAM ist MÖRDERISCH!

  7. #6 KDL
    So wird der nächste Titel des FOCUS den Islam betreffend lauten.
    „Die helle Seite des Islam“
    Innen: Lauter leere, weiße Seiten!

  8. Passt gut zum Titelbild und Textpassagen des Artikels:

    Prof. T. Nagel in „Mohammed. Leben und Legende“ (Verlag Oldenbourg 2008, 1052 Seiten) 5. Kap. : Die Unterwerfung der Frauen S. 333.

    „Die Unterwerfung der Frauen ist in Mohammeds Denken ein wesentliches Merkmal der von ihm verkündeten Glaubenspraxis. So wichtig ist sie ihm, daß er sie in der Ansprache erwähnt, die er während seiner letzten Wallfahrt hält.“

    „Die Frauen sind bei euch wie Kriegsgefangene (arab. Pl. für al-awani), die über nichts aus eigener Macht verfügen. Ihr aber habt sie von Allah zu treuen Händen erhalten, dank seinem Wort verfügt ihr über ihre Scheide.“

    Schickt die beiden letzen Sätze an die bedauernswerte Frau Slomka zwecks Aufklärung und teilt sie allen Frauen mit, die ihr trefft! (Lernt sie auswendig!!!)

  9. Absolut lesenswert und selbst Akf wird zitiert.

    Ist das die Wende? Mir fehlt noch ein bisschen der Glaube.

  10. Für MSM wirklich ein hervorragender Artikel, der weite Schritte Richtung Wahrheit führt.
    Danke an focus.de und Hr. Klonovsky !!!

    Trotzdem, es fehlen auch noch weitere Schritte, zu der ich mir eine ehrliche Diskussionen in Deutschland wünsche:

    zu 1: Islam, ganzes Leben
    Dschihad wird auch als 6. Säule bezeichnet.

    zu 2: intolerant
    Ausgezeichnet! Besser als in wikipedia, die von „Glaubensfreiheit im Islam“ faselt.
    Aber: Dar al-Harb: das ist nicht „friedvoll“, sondern Kriegsgebiet.

    zu 3: Frauen
    Ausgezeichnet! Speziell der Teil über Vergewaltigung und Kleidung.

    zu 5: Schon sehr gut, aber es fehlt die 1400 jährige Geschichte des Dschihads, angefangen mit Mohammed als 1. Dschihadist
    Sehr gut: Zitat von Erdogan !

    zu 7: eignet sich zum Missbrauch…
    Sehr gut: „Grundproblem des Islams: … wurde mit dem Schwert verbreitet“
    Aber es muß noch eine Stufe klarer gesagt werden:
    Nein, nicht: eignet sich zum Mißbrauch,
    sondern: Mohammed hat die Religion missbraucht für seine pathologische Auslebung von Sex, Gewalt und Macht.
    Mohammed war ein Extremist (und Terrorist) und wird von allen (allen!) Muslimen als Vorbild verehrt.
    Die Dschihadkämpfer (Islamischer Staat, Boko Haram, …) haben Mohammed richtig verstanden.

    zu 8: Luther
    Dies ist eine rosa Schleife, die dem politisch korrektem gewidmet ist – also grundlegend falsch.
    Luther hat zur Bibel zurück geführt:allein die Schrift, allein Christus, allein die Gnade, allein der Glaube.

    Das tun die Salafisten auch: „allein der Koran, allein Mohammed, allein Dschihad, allein Scharia.“.
    Die Gewalt des Islams kommt von der Gewalt Mohammeds und dessen Verehrung als Vorbild.
    Eine Reformation des Islams müßte die 1. Säule (Glaubensbekenntnis) ändern: .. und
    Mohammed ist kein Prophet,
    Mohammed hat Allah falsch verstanden,
    Mohammed ist ein Verbrecher, ein Räuber, Mörder, Rassist und Vergewaltiger

    Kurz: Mohammed ist völlig ungeignet als Prophet um als „Religion“ in Deutschland anerkannt zu werden. Muslime müßten sich einen anderen Propheten suchen.
    Aber damit ist der Islam kein Islam mehr.

    Von einer Reformierung des Islams sprechen Muslime, die Zeit gewinnen wollen für den GeburtenDschihad.

  11. Bei einem Anschlag auf eine Schule im Nordosten Nigerias sind am Montag 47 Schüler getötet worden.
    Steckt Boko Haram hinter dem Anschlag?

    Die islamistische Gruppe Boko Haram will im Norden Nigerias einen Gottesstaat errichten und ist für zahlreiche Anschläge in der Region verantwortlich. Zu dem Anschlag vom Montag bekannte sich zunächst niemand.

    http://www.focus.de/politik/ausland/anschlag-auf-schule-in-nigeria-bombe-explodiert-bei-rede-des-rektors-47-tote_id_4262574.html

    Warum immer nur den IS nennen, wenn es auch noch Boko Haram, Al Kaida, Hamas, Hisbollah, Muslimbruderschaft und andere islamische Terrorvereinigungen gibt?

    Alle auf dem Holzweg?
    Millionen Einzelfälle, die etwas falsch interpretiert haben?
    Oder alles nur Zufälle?

  12. OT

    Unsere neue Freundin, EU-Aussenministerin Federica Mogherini, war übers Wochenende im Nahen Osten. Da hat sie dann erklärt, dass zur Schaffung eines (neuen) Palästinenserstaates Jerusalem geteilt werden müsste. Keck meinte sie, das sei die Position von ganz Europa… Netanjahu hat ihr vorerst einmal klargemacht, dass Jerusalem die Hauptstadt Israels sei, keine Siedlung. Wie schnell wird sie lernen?

    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/27873/Default.aspx

    Wir wollen ihr dann gerne auch einmal schreiben, ein bisschen Nachhilfeunterricht in Geschichte erteilen und ihr sagen, dass ein paar Europäer doch nicht ganz zu ihrem Fanclub gehören.

  13. #5 KDL, helle Seite…?
    Doch die gibt es!
    In den meisten Koranausgaben ist die erste und letzte Seite (Buchdeckel) unbedruckt, also weiß = hell!
    :mrgreen:

  14. Noch ein OT, soeben auf RL gefunden (vorerst nur in Französisch)

    Ganz schweres Geschütz gegen Jean-Claude Juncker – in „Le Monde“ erschienen, aber halt schon wieder verschwunden: Luxleaks kann man es nennen. Der gute Jean-Claude habe als Finanzminister in seinem Ländchen zwischen 2002 und 2010 mit 340 Unternehmen geheime Steuerabkommen gestrickt und so halt ein paar Steuergelder umgeleitet…

    http://ripostelaique.com/luxleaks-un-scandale-qui-devrait-faire-tomber-juncker.html

    Vielleicht purzelt er bald von der Pyramide in Brüssel herunter? Wer weiss…

  15. #7 James Cook, Islamverbot
    Ja, weil Islam=Faschismus
    muß der Islam auch ebenso behandelt werden wie ein Faschismus, wie die NSDAP etc.

    Wenn Muslime verstanden haben, dass sie einen Räuber, Mörder, Vergewaltiger und Terroristen als Vorbild verehren,
    warum wenden sie sich dann nicht von ihm ab?
    Vermutete Gründe: Gehirnwäsche und Gewalt (Apostasie).
    Aber ich erwarte von unsere Politikern und Medien, dass sie Faschismus beim Namen nennen und entsprechend klar reagieren.
    Das ist wahrer AntiFaschismus

    Was die „Anti-Fa“ betreibt ist in Wirklichkeit Kampf für Links-Faschismus.

  16. In einem irrt M. Klonovsky total: auch „in der Zeit der Abbasiden im 8. und 9. Jahrhundert erlebten Wissenschaft und Kultur im arabischen Raum eine Blütezeit. Der Ruf arabischer Ärzte war legendär. Viele Texte der Antike wurden durch arabische Übersetzungen gerettet“ wa der Islam nicht innovativ. Kein einziger Muslim hat auch nur entfernt als Arzt praktiziert, kein einziger Muslim hat sich mit Wissenschaft beschäftigt. Das waren Juden und Christen, die als hochgebildete Sklaven für die eierschaukelnden Muselsultane gearbeitet haben.

    In musliminschen Gegenden werden pro Jahr weniger als 20 Patente angemeldet, weniger als 300 Bücher herausgegeben. Das ist eine faschistische Steinzeitideologie.

  17. #21 1. Advent 2009, IS-Kalif.
    Das wäre ja schön.
    Aber: nach dem Kalif ist vor dem Kalif.

    Die Ideologie (Islam=Faschismus) muß genauso bekämpft werden, sonst wird eine Dschihad-Organisation der Nächsten folgen.

    Dafür ist PI da, damit das unsere Medien und Politiker lernen 🙂
    Wenn ich den Artikel von focus.de lese, habe ich Hoffnung für Deutschland, dass es langsam dämmert.

  18. #17 1. Advent 2009

    Das ist schon vom 6.11.

    Luxemburger Steuertricks enthüllt – “Juncker rücktrittsreif”

    Eine der wichtigsten Regelungen für Steuervermeider – die 80-prozentige Steuerbefreiung von Gewinnen aus geistigem Eigentum aus dem Jahr 2007 – trägt ausgerechnet die Unterschrift des langjährigen Premiers und Finanzministers und neuen EU-Kommissionschefs: Jean-Claude Juncker.
    Bereits am Donnerstag gab es erste Rücktrittsaufforderungen von den Grünen. “Jean-Claude Juncker ist nach einer Woche im Amt schon rücktrittsreif”, erklärte etwa der grüne österreichische EU-Abgeordnete Michel Reimon. “Derartige Steuerfluchtmodelle sind ein Extremfall von nationalstaatlichem Egoismus – das macht Juncker auch als Europäer, dem es um Gemeinschaftsinteressen geht, völlig unglaubwürdig.”
    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4587740/Luxemburger-Steuertricks-enthullt-Juncker-rucktrittsreif

  19. (OT) Immer wieder ist dies in den Medien zu lesen:
    Selbst ernannter Kalif (Abu Bakr al-Baghdadi)
    Aber das ist falsch.
    Mohammed hat sich selbst ernannt: vom Ziegenhirten über KarawanenRaubmörder und Terroristen zum Kalifen und hat dazu die Religion / Allah missbraucht.
    Abu Bakr al-Baghdadi wurde von diesem Terroristen Mohammed „ernannt“.
    Genau der gleiche Terrorist Mohammed, der in allen Moscheen in Deutschland als Vorbild verehrt wird.
    Das sollte Grund genug sein, die Verehrung von diesem Terroristen Mohammed in Deutschland zu verbieten.
    Sorry ihr Gutmenschen, das bedeutet: alle Moscheen schließen…
    Hallo Verfassungschutz: ran an die Arbeit und Moscheen schließen! Oder wollt ihr Dschihad und Scharia schützen?

    http://www.blick.ch/news/ausland/al-baghdadi-bei-angriff-verwundet-oder-getoetet-stirbt-mit-dem-terrorfuerst-is-id3259750.html

  20. Das Schlimmere ist, dass kein Schwein das hören will über das letzte Tabu unserer Zeit schlechthin, den Islam. Nicht dass es nicht ab und an gesagt wird.

    Und gerade, weil sich einige ihre westlich guten Schweinefreiheiten nicht verderben wollen, wollen sie nicht hören, was sie um somehr innerlich empfinden: dass Islam Terror heißt, blankes Unrecht, Gewalt und alles Rechtsradikale in den Schatten stellt, sofern zur Macht gelangt, was je auch nur links diesbezüglich fantasiert werden kann an altem oder neuem Nazitum. Es ist auf der Seite der desinterssierten und duldenden Massen zu allererst Verdrängung.

    Das verrückte ist also, das Tabu-Mysterium Islam ist gar kein Geheimes dem Inhalte nach. Jeder wüsste, wäre er ehrlich bloß zu sich, dass die Islamkritiker 1:1 den Islamfaschismus zitieren und enthüllen, und mancheiner könnte das auch, ohne Islamkritik je gelesen zu haben, selber aus seinem eigenen Wahrnehmen noch im Schlaf hersagen, was am Islam und an jedem Islamischen Staat ranzig und faul ist. „Something is rotten in Islam“ , statt im Staate Dänemark, müsste eigentlich Hamlet inzwischen sagen bei jeder Inszenierung auf diesem Globus. So sprichwörtlich ist dieses Tabuisierte eigentlich.

    Warum man es nicht hören will, und warum es trotzdem ein Tabu ist, auch abgesehen von den zusätzlich recht terroristischen Staatlichen Scharia-Errettungsmaßnahmen, die unsere Herrschafts-Eliten so systematisch beisteuern dazu, liegt wohl darin, dass die Bedrohung durch eben diesen Islam so immens massiv ist, dass man sein westliches Leben in Freiheit nur einigermaßen weiterführen kann, wenn man den psychischen Verdrängungsmechanismus der Verleugung perfekt darauf anzuwenden weiß. Gelingt das nicht, drohte man am Eskapismus der
    immer zu kurzgreifenden Gegenwehr zu „erkranken“, man muss sich sozusagen mit zu vielen Teufel aufeinmal in einem Abwehrkampf bewähren, und viele Fronten bedienen simultan und möglichst präemptiv noch, um überhaupt eine Chance auf Partialsiege nur zu haben, was keiner wirklich durchhält.
    Die HoGeSa-Demo und die um sie herumgebauten Schein- und Täuschungsebenen, sie zu bekämpfen und auszurotten, physisch und charakterlich als Nazibrut zu ächten, politisch sie zu kastrieren, und das nur erst potentiell islamkritisch agierende Staatsvolk und in nuce schon davon auf jeden Fall zu entfremden durch eine Totalitäre Agitprop-Gemeinschaftsfront aller Medien und Parteien nahezu, scheint mir
    synonym für das , was ich hier versuche darzustellen diesbezüglich.

    Melanie Philips hat in ihren sehr interessanten letzten Interviews ähnlich Schlüsse dargelegt. Googlen und auf youtube.

  21. #25 Felix Austria (10. Nov 2014 18:00)

    Hallo Felix, grüss Dich, schön Dich zu lesen. Wollte dem 1. Advent 2009 auch gerade antworten, aber ich sehe, Du warst (wieder mal) schneller 🙂

  22. #20 Synkope (10. Nov 2014 17:45)

    Wenn Muslime verstanden haben, dass sie einen Räuber, Mörder, Vergewaltiger und Terroristen als Vorbild verehren, warum wenden sie sich dann nicht von ihm ab?

    Weil dieser Massenmörder und Islambegründer gesagt hat: „Wer an mir und meiner Massenmörderreligion zweifelt/sie kritisiert/verläßt/, den tötet.“ Ist übrigens ein wesentlicher Grund dafür, warum „moderate Muslime“ in Islamien eine Halbwertszeit von etwa einem halbem Tag haben. Hier ein brandaktuelles Beispiel: Ein mohammedanischer Exil-Somali in Kenia, Abdisaid Abdi Ismail, stellt in einem Buch die Todesstrafe für den Austritt aus dem Islam in Frage. Prompt wird er mit dem Tod bedroht:

    http://www.jihadwatch.org/2014/11/somalia-muslim-questions-death-penalty-for-apostasy-gets-death-threats

  23. #13 Synkope (10. Nov 2014 17:37)
    Für MSM wirklich ein hervorragender Artikel, der weite Schritte Richtung Wahrheit führt.
    Danke an focus.de und Hr. Klonovsky !!!

    Trotzdem, es fehlen auch noch weitere Schritte, zu der ich mir eine ehrliche Diskussionen in Deutschland wünsche:……
    ————————————————-
    Andere Gazetten werden nachziehen – und auf den fahrenden Zug aufspringen, bevor ihre Blätter den Abo-Tod ereilen. Die Chause wächst sich von Tag zu Tag mehr aus, bis es schließlich gesellschaftlicher Konsens ist, dass der Islam (ganz allgemein) eine faschistische, verbrecherische und usurpierende Ideologie ist!

  24. #29 Babieca: Apostasie
    Unsere linken Politiker und Sozialarbeiter wollen das Gewalt-Problem des Islams mit „mehr Islam“ lösen, mit Moscheen im Knast, mit Kooperation, Kuscheljustiz, „Deeskalation“, mit Islamkonferenz und entgegenkommen (Kopftuch, islamische Feiertage) …
    Das zeigt, dass sie die Grundlagen des Islams nicht verstanden haben und begründet die Erfolglosigkeit von diesem Konzept.

    Richtig wäre: „kein Islam“, oder klarer:
    Null Terror, also
    Null Mohammed

  25. Der einzig gute Islam ist der Islam der aus den Köpfen und aus der Erinnerung der Menschheit verschwindet.

    Diese Ideologie hat etwas zutiefst Bösartiges und Satanisches und es ist demnach kein Wunder dass sich Linke und Grüne davon angezogen fühlen.

  26. Vorschlag an focus.de für die nächste Ausgabe:
    Null Terror
    Null Dschihad
    Null Scharia

    das geht nur mit:
    Null Mohammed

    Begründung: Das terroristische Verhalten von Mohammed (Medina) und die Stichwörter: Dschihad, Dar al-Harb, Schahada, Harbi, , Kufar, Islamistische Expansion, OIC, Apostasie …

  27. #32 Synkope (10. Nov 2014 18:14)

    Genau ❗ Wer Islam mit Islam bekämpfen will, löscht auch Feuer mit Benzin.

  28. Andere Gazetten werden nachziehen – und auf den fahrenden Zug aufspringen, bevor ihre Blätter den Abo-Tod ereilen. Die Chause wächst sich von Tag zu Tag mehr aus, bis es schließlich gesellschaftlicher Konsens ist, dass der Islam (ganz allgemein) eine faschistische, verbrecherische und usurpierende Ideologie ist!

    Und die Konsequenz daraus?
    Deislamisierung Europas
    Islam go home!

  29. Hallo PI, was war an meinem Beitrag zu den wissenschaftlichen Qualitäten falsch, dass er gelöscht werden musste?

  30. #36 Viper: Raus mit dem Islam aus Europa!
    Sag mal, bist Du ein Schaf im Viper-Schuppen-Wolfs-Fell? 😉
    Aber gut so! Weiter so!

  31. Ich Beleg meinen Beitrag zur Zeit der Abbasiden gerne mit einer renommierten Literaturstelle. Der Islam hat null Beitrag zu irgendeiner Wissenschaft geleistet. Null!

  32. Michal Klonovsky ist einer der größten Freigeister unserer Zeit!

    Drei seiner besten Zitate zum Thema:

    Mit einer gewissen Vorfreude erwartet man den Tag, an welchem unsere Schwulen, Lesben und Feministinnen zum Endkampf gegen die muslimischen Machos antreten.

    Die muslimische Invasion Europas würde nicht nur Nachteile bringen; Feminismus, Gender-Studies und Regietheater würden immerhin verschwinden.

    Wenn sich ein Deutscher und ein Immigrant prügeln und der Immigrant gewinnt, handelt es sich um ein Integrationsproblem. Gewinnt der Deutsche, ist es Rechtsextremismus.

  33. Ohne Vernichtung

    des Sozialismus und der Neutralisierung ihrer Träger, wird die Bekämpfung des Islams nicht viel bringen, weil der Sozialismus die primäre Gefahr ist und wie es Michael Mannheimer wie folgt aktuell beschreibt:

    Ihr aber, ihr Pfaffen, Kulturrelativisten, Auto-Rassisten, ihr Islamfreunde und Gutmenschen: Euch sind die religiösen Gefühle der Moslems doch vollkommen egal.

    Was ihr wirklich wollt ist die Abschaffung Europas als jahrtausendealten Kultur- und Sprachraum. Dazu instrumentalisiert ihr ausgerechnet die tödlichste, unmenschlichste, frauenfeindlichste Religion der Geschichte.

    Schande und Schmach über jeden von euch! Möget Ihr in euren Gräbern verrotten und mögen sich eure Nachkommen für immer für euren Hochverrat zu Tode schämen.

    http://michael-mannheimer.info/2014/11/10/beispiel-st-martinsumzug-wie-deutsche-hochverraeter-sukzessive-unser-christliches-erbe-abschaffen/

    Solange in Deutschland die SED/STASI Vasallen in der übernommenen BRD das Sagen haben, solange wird sich nicht wirklich etwas ändern.

    http://michael-mannheimer.info/2014/11/10/erlebnisbericht-die-ddr-vor-und-nach-dem-fall-der-mauer/

    http://michael-mannheimer.info/2014/11/09/ein-fest-fuer-deutschland-25-jahre-mauerfall-eine-etwas-andere-wuerdigung/

  34. Die Welt hingegen will noch Auflage einbüßen:

    HoGeSa wähnt sich auf Kreuzzug gegen Islamisierung

    Nach den Ausschreitungen in Köln wollen die Hooligans gegen Salafisten in Hannover mobil machen. Rechtsradikale und Krawallbrüder schließen sich an. Was verbindet alle diese Gruppen?

  35. #25 Felix Austria (10. Nov 2014 18:00)

    #17 1. Advent 2009

    Das ist schon vom 6.11.

    Luxemburger Steuertricks enthüllt – “Juncker rücktrittsreif”

    **************
    Danke für den Hinweis! Da ich davon nichts gehört oder gelesen hatte, wurde ich vom Text auf RL doch sehr angesprochen und wollte ihn auf PI kurz vorstellen.

  36. #40 Synkope (10. Nov 2014 18:35)
    Sag mal, bist Du ein Schaf im Viper-Schuppen-Wolfs-Fell? 😉
    ———————————————-
    Ne, Rocker im Heavy-Metal-Umhang 🙂

  37. „Das Grundproblem des Islam besteht darin, dass er mit dem Schwert verbreitet wurde“
    Fast gut oder: knapp daneben ist auch vorbei.

    So stimmt es:
    „Das Grundproblem des Islam besteht darin, dass der Terrorist Mohammed ihn mit dem Schwert verbreitet hat“.
    UND
    Genau dieser Terrorist Mohammed wird heute von allen Muslimen kritiklos als Vorbild verehrt.

    Das erklärt das Verhalten vom „Islamischen Staat“ und allen anderen Dschihad-Gruppen.

    Warum wird die Verehrung von so einem Terroristen nicht in Deutschland/EU verboten?
    Stalin, RAF, Breivik oder Hitler sollen doch auch nicht als Vorbild verehrt werden….?
    Offensichtlich schlafen da bisher unser Politiker und unser Verfassungschutz!

  38. Warum dreht sich der Wind? DIE ELITEN befehlen den Medien nicht einfach so, jetzt plötzlich umzuschwenken. Das machen die nicht um uns deutsche Bürger zu schützen. Wir sind den Eliten scheiss egal, mehr noch die Eliten haben Angst vor den gut gebildeten Atheisten und Agnostikern, die einzig dazu in der Lage wären zu durchschauen, was hier wirklich in Europa und der Welt los ist! Nämlich, dass eine kleine Gruppe Superreicher die totale Kontrolle über den Erdball anstrebt – den Orwell’schen Superstaat!

  39. Da ist leider mal wieder ein Fehler drin. Wenn es eine dunkle Seite gibt, muß es auch eine helle geben. Genau die gibt es im Islam nicht. Der Islam ist tiefste Finsternis.

  40. Der Wind dreht sich bei den Medien erst wenn ein säbelschwingender Mohammedaner durch die Redaktionsstuben tobt.
    Was wir derzeit erleben ist allenfalls das Öffnen einer Nische für islamkritische Gedanken. Das ist so wie in der DDR; mal waren die Informationen etwas „freier“, dann wehte wieder ein eisiger Wind.

  41. #48 Synkope

    Eine mögliche Erklärung ist, dass die RAF und ihre politische Vertretung heute, nach ihrem Marsch durch die Institutionen, an den Schalthebeln der Macht sitzt und auch sie kennen sich mit Gewalt bestens aus.

    Sie schaften zwar „nur“ 34 Tote, aber die indirekten sind nicht mitgezählt.

    Sie wissen also, wie es geht!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Opfer_der_Rote_Armee_Fraktion

    Und die Linken der SED schafften schon deutlich mehr:

    http://www.berliner-zeitung.de/archiv/opferverband-praesentiert-neueste-zahlen-zahl-der-maueropfer-auf-1-000-geschaetzt,10810590,9465110.html

  42. Jeder sollte sich tatsächlich die Übersetzung dieser Schwarte aus dem Mittelalter besorgen, damit er sich nicht länger herausreden kann, „ich habe nichts gewußt“ oder „das ist doch nur Mißbrauch des Islam“.
    Vergangenen Samstag habe ich mir vom Stand der Herrenmenschen endlich einmal zwei Exemplare besorgt.

    Blutrache und „Ehrenmorde“ haben nichts mit dem Islam zu tun…

    Sure 17,32 (S.201)

    Und tötet nicht das Leben, das Allah unverletzlich gemacht hat, es sei denn zu Recht. Und wer da ungerechterweise getötet wird – dessen Erben haben Wir gewiss Ermächtigung (zur Vergeltung) gegeben; doch soll er im Töten nicht maßlos sein; denn er findet (Unsere) Hilfe.

    _________________________________________

    Die Massenmorde von Hamas, Al Kaida, Al Shabab, Boko Haram, IS usw. haben nichts mit dem Islam zu tun…

    Sure 33,59 (S. 302)

    Wenn die Heuchler und diejenigen, in deren Herzen Krankheit ist, und die, welche Gerüchte in der Stadt verbreiten, nicht (von ihrem Tun) ablassen, dann werden Wir dich sicher gegen sie anspornen, dann werden sie nur noch für kurze Zeit in ihr deine Nachbarn sein.
    (60) Verflucht seien sie! Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden.
    (61) So geschah der Wille Allahs im Falle derer, die vordem hingingen; und du wirst in Allahs Willen nie einen Wandel finden.

    Und nun ergibt der Kommentar „unseres“ friedlichen Koranverteilers Abu Nagie einen Sinn:
    Das Absäbeln von Köpfen findet er „sehr grausam“ aber…
    https://www.youtube.com/watch?v=VsZ9JacQvsA&index=24&list=UUqBVeT2xCBsDCOpWC52cWSg
    (ab 7:25)
    Ihr habt selber gesehen, der Mann ist gerade gekommen und hat mir ein paar Bilder von geköpften Menschen gezeigt. Ich finde, das ist sehr grausam. Aber ich habe darüber gelesen, daß diese Menschen Verräter waren, die man geköpft hat.

  43. OFF TOPIC

    Am letzte Freitag, den 7.11. 14 erst gepostet, gab es bis zum Sonntagmorgen schon 355 000 Besucher: Die Rede ist von dem Video eines Song, das auf einer facebook page namens molsimMan.rok gepostet ist.

    Darin wird von Palästinensern zur sogenannten „Car Intifada“ aufgerufen, also zum gezielten Überfahren von Jüdischen Passanten auf Israels Straßen und Plätzen. Was in den letzten Wochen, anfänglich von der Hamas gezielt losgetreten, zu einer zunehmend eskalierende Terrorwelle nach den Strategemen der Propaganda der Tat bisher tatsächlich ausgebaut werden konnte, und die klaren Absicht der Hamas ausdrückt, eine neue 3. Intifada etablieren zu wollen.
    Mindestens 2 solche Terrror-Ereignisse auf Israels Straßen gab es auch am heutigen Tag.

    http://pamelageller.com/2014/11/palestinians-muslims-have-a-new-song-car-intifada-urging-muslims-to-use-their-cars-to-kill-jews.html/

  44. #51 Antidote (10. Nov 2014 19:05)

    Apropos R.A.F.

    Ist es eigentlich noch verboten, RAF Symbole öffentlich zu zeigen?

    In den 80er Jahren waren wir mal „Punks“ und einer von uns hatte ein RAF t-Shirt und hat Riesenärger mit der Polizei bekommen.

    Ist das heute noch so?

    Ich habe nämlich kürzlich in einer Kochsendung (ich muss ja meine GEZ-Gebühren irgendwie abnutzen…) irgendsoeinen Koch-Fuzzi mit eben diesem RAF Tshirt gesehen.

    Es stand zwar nicht RAF drauf aber der Stern mit Gewehr und drei Buchstaben waren zu sehen!

  45. Islamapologeten, Buntbürger und Muslime werden diesen Artikel als islamophobes Werk eines Islamhassers bezeichnen, um sich nicht den grausamen Wahrheiten stellen zu müssen. Für mich ist Islamophobie genauso glaubwürdig wie Naziphobie. Diese Polemiken sind lediglich Begriffe zur Abwehr von Kritik, die die Kritiker lächerlich machen sollen. Für Dummköpfe sicherlich ein einfacher Ausweg aus der Verantwortung.

    Im Gegensatz zum heutigen Christentum, ist der Islam eben nicht eine spirituelle Weltreligion sondern eine Politreligion, die von Beginn an, die abrahamitischen Religionen missbrauchte, um politische Ziele, Macht und Reichtum zu erlangen. Es ist die Vermischung von vorislamischen Mondgottkult der Beduinen mit Judentum und Christentum.

    Bis heute haben die islamischen Länder eine Aufklärung und Reform des Islam, wie wir es in Europa mit dem Christentum geschafft haben, verhindert.

    Die Resultate dieser Reformverweigerung sind

    – eine ökonomische, kulturelle, wissenschaftliche und technologische Abhängigkeit von den nichislamsichen, westlichen Zivilisationen

    -Unterdrückung von Minderheiten, Reformern, Andersgläubigen und Frauen

    -Bildunsgferne, religiöser Fundamentalismus und hohe Gewaltbereitschaft bei gleichzeitiger Unfähigkeit zur Demokratie

    Der IS ist nun lediglich die logische Konsequenz auf all diese Versäumnisse der islamischen Länder. Der IS bietet, wie einst die Nazis, Stalinisten, Roten Khmer oder Maoisten, einfache Weltbilder für dumme Menschen.

    Für barbarische Gewalt wird als Belohnung Sex versprochen. For die Konvertierung zum Islam das Paradies, für alle anderen die Hölle. Wer so etwas tatsächlich glaubt kann nur ein ausgesprochen dummer oder verzweifelter Mensche sein, der offensichtlich nichts aus der Menschheitsgeschichte gelernt hat. Gerade der Nationalsozialismus müsste eigentlich den Muslimen doch aufzeigen, dass IS und Salfisten in die Katastrophe führen.

    1920 haben fünf Extremisten die NSDAP gegründet, 1933 die Macht übernommen und Demokratie abgeschafft, 1939 den 2.Weltkrieg begonnen und der Welt 55 Millionen Tote beschert. Nun machen sich aus Deutschland Muslime auf zum IS um einen solchen Wahnsinn zu wiederholen. Leute, wie blöd seit ihr eigentlich?

    Wir benötigen europaweit ein Islamgesetz mit kanllharten Bedingungen an die Muslime und einen Koran, der den humanistsichen Demokratien gerecht wird: http://www.krone.at/Oesterreich/Regierung_bleibt_trotz_Kritik_bei_Islamgesetz_hart-Halten_Kurs-Story-422891

  46. #56 Wutmensch (10. Nov 2014 18:59)

    Der Wind dreht sich bei den Medien erst wenn ein säbelschwingender Mohammedaner durch die Redaktionsstuben tobt.

    Nein. Auch dann nicht. Hatten wir nämlich schon. Als einzige deutsche Zeitung druckte die Welt unter Roger Köppel einige – nicht alle – der Mo-Karikaturen von Jyllands Posten ab. Worauf der Packistaner Amir Abdur Rehman Cheema („Student“ der Textilwissenschaften) messerschwingend am 20. März 2006 die Welt stürmte, um Köppel zu ermorden.

    Der Moslem kam in den Knast, wo er sich am 3. Mai 2006 umbrachte. Daraufhin explodierte ganz Packistan in tobendem Deutschenhaß mit allem, was dazugehört. DAS – „Amer Chima ist ein Held des Islam“; und das deutschen Fahnen verbrennen – war übrigens die Geburtsstunde von dem legendären „Flaggen-Schlüter“-Video.

    http:// en. wikipedia. org/wiki/Amir_Abdur_Rehman_Cheema

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/karikaturen-streit-pakistaner-verbrennen-deutsche-flagge-a-414874.html

    Flaggen-Schlüter:

    http://www.youtube.com/watch?v=0iMIZ4tGUZw

  47. Wan wird man uns verkünden, der Islam an sich sei eine friedliche Religion, aber von Mohammed mißbraucht?
    😈

  48. Was der Islam so gar nicht braucht ist ein Luther.
    Jesus war Jude, Luther Judenhasser.
    Mohammed war schon selbst Judenhasser.

  49. #31 Simbo

    Hoi Ruth. Eigentlich hatte ich den Kommentar schon etwas früher gepostet. Ich dazu angemerkt, daß PI sich für solche Sachen nicht interessiert.
    Der Kommentar ist wie ein anderer vor kurzem gelöscht worden.
    Auch bei #42 Vladimir Schmidt wurde gelöscht.

  50. #42 Vladimir Schmidt (10. Nov 2014 18:33)
    +++ gelöscht????????

    Gemach, gemach, keine Paranoia … guckst Du #23 … oder gab es noch etwas anderes?

    Im übrigen, volle Zustimmung, genau so war es … sonst wäre es ein wirkliches, göttliches Wunder, wenn nicht schreibfähige Nomaden, plötzlich und über Nacht, in allen Wissenschaften brillieren … so ein Blödsinn! Diese Mordbuben konnten nichts, nur Köpfe abschneiden, das konnten sie perfekt – und das hat sich bis heute nicht geändert. Und die paar wenigen Moselms, denen ich jetzt Unrecht tue, bitte um um Nachsicht, denn sie sind tatsächlich nur die Ausnahme von der Regel …

    Im Übrigen bin ich der Meinung, das der Islam zerstört gehört.

  51. @ 62 Anthropos

    „benötigen einen Koran, der den humanistsichen Demokratien gerecht wird.“

    Wieviele Seiten soll der haben? Vier oder sechs?
    Ein Traum von mir wäre: „Sorry, wir haben uns geirrt!“

  52. #69 notar959

    +++ gelöscht???????? kuckst Du:

    #42 Vladimir Schmidt (10. Nov 2014 18:33)

    Hallo PI, was war an meinem Beitrag zu den wissenschaftlichen Qualitäten falsch, dass er gelöscht werden musste?

  53. #53 johnnyrico (10. Nov 2014 18:52)
    +++… gut gebildeten Atheisten und Agnostikern …

    Also ich war, bin und bleibe Christ, sogar in Gemeindefunktionen, ehrenamtlich (wenig Anerkennung, kein Geld) ????, also, lass uns ‚in gemeinsamer Verantwortung Brüder sein‘ , gelle …

  54. jetzt haben sie von der Kriegersekte auch noch einen Koran aus dem 7 Jahrhundert in Thüringen gefunden. wie man so ein Märchenbuch noch Ernst nehmen kann, ist mir ein Rätsel!

    München: Von 524 000 Euro für das „EineWeltHaus“ sind 165 000 Euro als Mietkosten zweckgebunden.

    Apropos „EineWeltHaus“. Erstmals hat auch die CSU der Förderung der Multi-Kultur-Institution an der Schwanthalerstraße zugestimmt – bislang war dies der einzige Zuschuss gewesen, der ihre Gegenstimmen erhielt. Vielleicht habe die CSU ja früher übersehen, dass im „EineWeltHaus“ nicht nur linke Gruppen eine Heimat haben!

    lt. unserer Systempresse ist unsere Polizei langsam überfordert. Vor allem wegen den Hooligans, Salafisten und Rechtsextremen. Kein Wort von den Linksextremen und der täglichen Ausländergewalt.

  55. #65 Abu Sheitan (10. Nov 2014 19:45)
    Was der Islam so gar nicht braucht ist ein Luther.
    Jesus war Jude, Luther Judenhasser.
    Mohammed war schon selbst Judenhasser.?.
    ……..

    Der Forderung nach einem Luther für den Islam ist kompletter blödsinn.

    Luther hat die Auswüchse in der Kirche angeprangert. die Kirche ist immer mehr vom Wort in der Biebel abgewichen und hatte Ihre eigenen Gesetzte erlassen.
    Das Wort Gottes wurde missbraucht. Je mehr die Kirche von der Biebel abrückte, desto brutaler würde es.

    im Islam ist es umgekehrt. Je näher der Islam an den Koran rückt, desto Brutaler wird dieser

  56. Ot St. Martin

    Ich muss mich heute in aller Form bei unseren muslimischen Mitbürgern entschuldigen. Ich habe hier mehrfach geschrieben das die Muslime kein Interesse an unsere Kultur haben. Zudem habe ich angeprangert das kein Interesse an unserer Religion besteht.

    Ich muss nun richtig stellen das beides falsch ist.

    Bei uns gehen die Kids schon am 10.11 zum St. Martin von Haus zu Haus und sammeln süßes ein. Am 11.11. noch einmal
    Wer kommt in Scharen um Süßigkeitenen zu sammeln .
    Richtig, unsere muslimische Mitbürger in Kleinformat.
    Die kleinen kommen und sagen Ihr Spruch auf oder singen um dann abzugreifen.
    Ich begrüße die Kleinen mit den Worten das ich mich Freue das die das Fest unsere Heiligen St. Martin feiern.
    Dann entschuldige ich mich das ich nur Gummibärchen da habe die leider Schweingelantine enthalten. Halte denen natürlich die Schale mit den Süßigkeiten hin. Die Eltern im Hintergrund gucken dann schön blöd, besonders wenn ich die Kinder verabschiede. : Viel Spaß noch bei St. Martin. Gott segne Euch auf den Weg.
    Heute hörte ich meinen Sohn( 12) wie er an die Tür ging und die Muslimischen Kids mit dem gleichen Segen verabschiedet hat 🙂 🙂

  57. #70 PeterT.:
    Das ist eher Sarkasmus meinerseits. Immer wieder wird ein moderater oder Euro-Islam gefordert. Dass es solch eine Forderung gibt bestätigt ja eigentlich nur, dass der Islam offensichtlich nicht moderat ist und nicht zu Deutschland gehören kann. Denn ansonsten macht eine solche Forderung ja keinen Sinn.

    Hamed Abdel Samad spricht Klartext, weshalb er ja auch gleich mal eine Todesfatwa verpasst bekam. Bisher habe ich allerdings noch nie mitbekommen, dass ein katholischer Bischof gegen Papstkritiker Todesfatwen verhing.

    Prof. Khorchide versucht eine „Lesart“ des Islam, den die deutschen Muslimenverbände als Kuschelislam bezeichnen. Offensichtlich ist der Islam also nicht zum kuscheln sondern zum…..Den Satz kann jeder zu Ende denken.

    Ebenso die mediale Relativierung des IS als unislamische Terrororganisation primitiver Barbaren die angeblich den Islam missbrauchen.

    Abu Bakr al-Baghdadi ist promovierter Islamwissenschaftler. Sein Studium der Islamwissenschaften an der Universität für Islamstudien in Baghdad, schloss er mit einer Promotion in Islamischem Recht und dem Erwerb des Doktorgrads ab. Man kann also davon ausgehen dass dieser Mann den Islam nicht missbraucht sondern so predigt und lebt wie er nun mal ist. Brutal, faschistisch, rassistisch, intolerant, mörderisch, wie sein Begründer der pädophile Analphabet Mordhammed.
    Al-Baghdadi gibt an einer Familie zu entstammen deren Herkunft auf die Familie des Propheten Mohammed zurückgeht. Damit führt er also dessen religiöses Erbe im IS fort.

    Die ganze trotteligen Buntbürger mit ihren Buntbrettern vor dem Kopf und ihren dämlichen Nazi-Rufen, die geldgeilen Politstricher des Islam, die sich über vier Köpfungen des IS aufregen, aber nicht über 70 Köpfungen Saudi Arabiens, mit denen sie ja gute Waffendeals und den „Dialog“ pflegen und natürlich die Minderheiten-Muslime in der deutschen Diaspora, die Taqqia pflegen müssen; Sie alle versuchen die nicht mehr zu leugnenden Tatsachen des Islam immer noch über die Mainstream-Medien schön zu reden.

    Das ist aber mittlerweile sinnfreier Aktionismus, von dem sich die Bürger nicht mehr verarschen lassen. Die HoGeSa Aktion war erst der friedliche Anfang vom Ende des Islam in Europa.

    Wenn die Muslime hier nicht endlich aus ihrer Opferrolle des jammernden Migranten schlüpfen und Verantwortung übernehmen und sich voll und ganz zu unserer Gesellschaft zu bekennen, statt sich in eine islamische Parallelgesellschaft zurückzuziehen, dann wird das nichts mit einem dauerhaft friedlichen Miteinander.

  58. @ #69 notar959

    Im Übrigen bin ich der Meinung, das der Islam zerstört gehört.

    Ceterum censeo Islamem esse delendam.

    Damit hätte der alte Römer Cato gesagt, dass der Islam, den er zu seinem Glück noch nicht kannte, vollständig zerstört werden müsse, nicht nur zurückgedrängt oder in einen „friedlichen Islam“ verwandelt – sondern ausgerottet und vom Erdboden getilgt werden müsse, damit er nie wieder seine hässliche Fratze erheben könne. So sei es!

  59. #77 Fensterzu: „friedlicher“ Islam

    Das hat z.B. der Kemal Atatürk versucht.
    Was dabei herauskommt, sieht man bei Erdowahn.
    Und was lernen unsere Politiker und Islamwissenschaftler daraus?
    Nichts.

    Ein friedlicher Islam (nur 5 Säulen),
    also ein unpolitischer Islam,
    also ohne 6. Säule (Dschihad)
    und ohne Scharia
    das wäre ein Islam ohne Mohammed.

    Typische Taqiyya und Dschihad-Methode:
    „ein friedlicher Islam ist möglich“

    Cato, Fensterzu und notar959 haben also recht…

  60. #77 Fensterzu (10. Nov 2014 21:44)
    +++ausgerottet und vom Erdboden getilgt …

    so muss es sein! Diese FaschoIdeologie muss weg mit aller Kraft und allen Mitteln.

  61. Es ist zum aus der Haut fahren. Der scheiss ISLAM kann machen was er will…er wird immer noch „RELIGION“ genannt. WO bleibt die Debatte WAS Religion genannt werden darf und was NICHT!
    ZB: Darf eine RELIGION den Holocaust preisen?
    Yusuf al-Qaradawi Praises Hitler and the Holocaust

    https://www.youtube.com/watch?v=VcB_DZ4YQYQ
    Darf eine RELIGION ihre Apostaten TÖTEN?
    https://www.youtube.com/user/wedw2d

    Wer sagt das ICH die epileptischen Fieberfantasien eine EINZIGEN Mannes als RELIGION anerkennen MUSS??? MEIN Staat zwingt mich dazu? Geht´s noch ihr LUMPEN!!!

    ISLAM ist KEINE Religion – Der Prophet ein Verbrecher.
    ABERKENNEN des RELIGIONSSTATUS jetzt !

  62. Man sollte aber bei allem Lob nicht verschweigen, dass der „Focus“-Schwerpunkt Islam mit Aiman Mazyek endet und dem üblichen „Islam ist eine friedliche Religion“. Die Gewaltsuren, erfahren wir von Mazyek, werden nur von Fundamentalisten als Gewaltaufruf missverstanden (etwa „Tötet sie, wo immer sie ihr findet“?). Ansonsten sind 99% der Moslems friedlich und „Teil der Zivilgesellschaft“ und als solcher werden sie „im Kampf gegen den Extremismus integriert“. In die deutsche Gesellschaft oder in den Zentralrat der Muslime, ist nicht so ganz auszumachen. Ist aber auch egal.

  63. Genau genommen sollte dieser Blog „Politically Correct“ heißen! Das meine ich jetzt ganz ernst. Denn politisch inkorrekt im Sinne von unwarhaftig, manipulativ und verlogen sind die meisten Mainstream-Medien. Und was den Focus-Artikel angeht: Da muß ich ganz ehrlich sagen, hält sich meine Begeisterung in Grenzen, denn eine Schwalbe macht bekanntlich noch keinen Sommer.
    Dennoch ist es ein leiser Hinweis darauf, was Volkes Meinung (und Kaufverhalten!) dauerhaft bewirken kann… nämlich im besten Fall ein sukzessives Umdenken.
    Für den Konsumenten solcher Mainstream-Medien bleibt aber oberste Faustregel: Traue deinen Sinnen, glaube das, was du siehst. Fang nicht an zu sehen, was du glauben sollst.
    Tatsache ist, der Islam hat einen globalen Krieg gegen die freiheitliche Welt begonnen. Er wird ihn wahrscheinlich nicht gewinnen, aber je später wir erwachen, umso größer werden die Opfer sein, die wir erbringen müssen.
    Vor allem müssen wir den linksgrün verklebten Hirnen in Medien, Justiz, Politik und Medien das Handwerk legen.

  64. #81 Heta (11. Nov 2014 00:40)

    Die Gewaltsuren, erfahren wir von Mazyek, werden nur von Fundamentalisten als Gewaltaufruf missverstanden (etwa „Tötet sie, wo immer sie ihr findet“?). Ansonsten sind 99% der Moslems friedlich …
    ————-
    Geboren gegen Ende des Krieges habe ich die Nachkriegszeit noch ganz gut miterlebt. – Fast alle Menschen meiner Umgebung waren ehemalige Nazis und 99% davon waren friedlich und nett zu mir, es sei denn, ich hatte etwas ausgefressen. 😉

    Total nett sind auch alle Moslems, es sei denn, man verweigert ihnen die gebührende ideelle und finanzielle Anerkennung! Dann können sie sogar richtig böse werden. Aber man muss das ja nicht herausfordern. Wer es dennoch tut, gefährdet den sozialen Frieden und ist für die schlimmen Folgen selber verantwortlich.

  65. Wann der Artikel wohl gelöscht, die Papierausgaben aus den Regalen genommen und der Verfasser in Schutzhalft genommen wird?

  66. #18 1. Advent 2009 (10. Nov 2014 17:40)
    Aber was sagte schon Junker
    “Wenn es ernst wird muss man luegen”.

    #23 Vladimir Schmidt (10. Nov 2014 17:47)
    In einem irrt M. Klonovsky total: auch
    “in der Zeit der Abbasiden im 8. und 9. Jahrhundert
    erlebten Wissenschaft und Kultur im
    arabischen Raum eine Blütezeit.

    Ja genau immer wen sie Expandierten
    und Beute machten hatte der Islam
    eine Blütezeit. Und deshalb hatt der
    Muselmann ja auch eine 0 erfunden,
    Kommt zwar aus dem Indischen, aber
    macht doch nichts das merkt doch keiner.
    Ja Al Andalus war auch ganz tolle,
    da schwärmen die Traumtänzer heute noch von.

  67. Über die Schlachten und den Terror der Muslime gegen die “ungläubigen Barbaren” des christlichen Spanienes schweigen sich die politischen Medien und die allermeisten Geschichtsbücher aus. Schenkt man der muslimischen Geschichtsschreibung vom “defensiven Charakter” des Dschihads Glauben, dann hat sich der Islam im Laufe seiner Geschichte bis nach Europa und Indonesien “hineinverteidigt” – eine bis heute gängige Täuschungsstrategie des Islam, die von unwissenden, aber auch islamophilen Westlern bis in die Gegenwart nur allzu gerne kolportiert wird. Nach islamischer Auffassung sind das keine Kriege, sondern die legitime Ausbreitung des dar al-Islam (Haus des Friedens) in das dar-al Harb: die Länder der “Ungläubigen”. Denn die Herrschaft über die gesamte Welt war und ist das Hauptziel des Islam. Michael Mannheimer
    http://michael-mannheimer.info/2011/04/27/islamisches-spanien-der-mythos-vom-friedlichen-al-andalus/

Comments are closed.