todenhöferWer als „Ungläubiger“ in den barbarisch-mörderischen Islamischen Staat reist, muss entweder suizidär veranlagt, grenzenlos naiv, faktenunkundig oder extrem mutig sein. Bei Jürgen Todenhöfer ist es wohl eine Mischung der letzten drei Punkte. Er verließ sich auf eine „schriftliche Garantie des Kalifates“ und befragte dort Verantwortliche. Sie kündigten an, den gesamten Nahen und Mittleren Osten erobern und dabei 150-500 Millionen Menschen töten zu wollen. Bei den ARD Tagesthemen hat er jetzt Erschütterndes über das Ausmaß der Bedrohung durch den IS berichtet.

(Von Michael Stürzenberger)

Seine wichtigsten Aussagen in dem Interview:

– In Mossul herrscht fast Normalität, da es eine sunnitische Stadt ist und sie die sunnitische IS-Organisation gelassen begrüßt hat

– Die Frauen sind dort sehr stark verschleiert

– Ich habe dort keine Opposition festgestellt

– Der IS ist sehr viel stärker und cleverer, als wir es uns im Westen vorstellen

– Bei der Eroberung von Mossul haben unter 400 junge Leute 25.000 irakische Soldaten und Milizen in die Flucht geschlagen

– Es herrscht bei der IS eine fast rauschartige Begeisterung und Siegeszuversicht

– Sie sind fest überzeugt, den gesamten Mittleren Osten zu erobern

– Die Gefahr, die der IS darstellt, wird im Westen massiv unterschätzt

– Es ist die stärkste Bewegung seit vielleicht 100 Jahren, die es im Mittleren Osten gegeben hat

– Ich glaube, dass die deutschen Sicherheitsbehörden hier einer ziemlich krassen Fehleinschätzung unterliegen: Nicht die Rückkehrer sind die eigentliche Gefahr, sondern IS-Sympathisanten, die demnächst nach Syrien oder in den Irak wollen und vorher noch einen Anschlag machen

– Die größte Gefahr ist die gigantische Stärke des IS

– Der IS hat eine religiöse Säuberungsstrategie vor, die hunderten Millionen Menschen das Leben kosten soll

– Der IS plant alle Menschen im Mittleren Osten und überall auf der Welt, die nicht den drei abrahamitischen Religionen angehören, also alle Menschen, die keine IS-Muslime sind, die keine Juden und Christen sind, zu ermorden. Das heißt, er will alle Schiiten, alle Hindus, alle Jesiden ermorden.

– Da werden Zahlen genannt, und zwar offiziell, von 150 Millionen und 500 Millionen.

– Es ist die größte religiöse Säuberungsaktion, die geplant ist, die es in der Geschichte der Menschheit jemals gegeben hat

Hier das Video des Interviews:

All diese Pläne des Islamischen Staates sind von den islamischen Schriften gedeckt. Der IS kann sich jederzeit auf den Koran, den „Propheten“ Mohammed und die Sunna berufen. Alles, was im Islamischen Staat durchgeführt wird, ist eine exakte Nachahmung des Wütens des „Propheten“, der damit das ganze Gebiet des heutigen Saudi Arabiens unterwarf und christen- sowie judenrein machte. Jeder Moslem, der sich dem Islamischen Staat widersetzt, gilt als Abtrünniger und wird genauso umgebracht. Der Islam gibt die Lizenz zum Kriegführen, Töten, Erobern, Beute machen, Versklaven, Zwangsverheiraten und Unterwerfen. Gewährt von einem „Gott“. Daher befinden sich die etwa 30.000 Kämpfer des IS auch gerade in einem kollektiven Macht- und Siegesrausch.

Dass Juden und Christen nicht sofort getötet werden sollen wie beispielsweise Jesiden, Hindus, Buddhisten und Schiiten, ist hierbei nur ein sehr geringer Trost. Denn wenn sich die Vertreter der Buchreligionen nicht bereitwillig dem Islamischen Staat unterwerfen und es nicht akzeptieren, Menschen zweiter Klasse zu sein, die viel weniger Rechte haben und eine Zusatzsteuer zahlen müssen, werden sie genauso abgemurkst wie alle anderen. Nicht nur der Islamische Staat, der Islam insgesamt erfüllt mit seinen Bestimmungen alle Voraussetzungen des § 129 Strafgesetzbuch (Bildung krimineller Vereinigungen) sowie des § 129 a (Bildung terroristischer Vereinigungen).

Laut dem Eroberungsplan des Islamischen Staates will er sich in fünf Jahren enorm ausbreiten und dann direkt vor unserer Tür stehen. Östereich und Spanien sollen da bereits erobert sein:

is-weltkarte

Man darf diese Pläne keinesfalls unterschätzen. In Europa (inklusive Russland) leben über 50 Millionen Moslems, Tendenz rasch ansteigend. Wenn die Radikalisierung in Moscheen und Koranschulen hochgefahren wird, darf man gespannt sein, wieviele von denen sich auf die Seite der verhassten „Ungläubigen“ stellen. Es werden nicht allzu viele sein. Mohammeds Erben waren mit Gewalt und Terror äußerst erfolgreich: 57 Länder sind in 1400 Jahren bekanntlich brutal islamisiert worden, viele davon waren früher einmal christlich. Bilanz des beispiellosen Eroberungsfeldzuges: 270 Millionen Tote. Dass ausgerechnet die Kirchen dem Islam hierzulande den roten Teppich ausrollen, ist absolut geistesgestört. Von Politikern und Medien brauchen wir erst gar nicht reden.

In diesem Sinne: Allahu Akbar und fröhliche Jihad Bells zu Weihnachten:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

80 KOMMENTARE

  1. …dass Sklaverei für uns von großer Hilfe ist und wir auch weiterhin Menschen versklaven und enthaupten werden, es ist Teil unserer Religion.

    …«150 Millionen, 200 Millionen oder 500 Millionen, das ist uns egal. Wir werden sie alle töten.»

    … die Europäer sollten wissen, dass wenn wir kommen, es unschön sein wird. Wir werden mit unseren Waffen kommen. Und diejenigen, die nicht zum Islam konvertieren oder die Steuer für Nicht-Muslime nicht bezahlen, werden sterben.

    Auch den Nazis wollte bekanntlich keiner glauben und die sagten es nicht mal so deutlich.

  2. Wahrscheinlich werden diese Mitteilungen Todenhöfers als Ansichten einiger vereinzelter Irrer dargestellt, die natürlich nichts mit dem Islam zu tun haben.

    MOD: Bei allem Verständnis, aber der letzte Satz könnte zu Mißverständnissen führen und wurde daher entfernt.

  3. Respekt.
    In den IS wäre ich nicht für alles Geld dieser Welt gegangen.
    Unteressant auch was er sagt: „Der Westen unterschätzt den IS.“
    Es wird wie immer bewusst runtergespielt. Islam ist schließlich Frieden.
    „Und 400 Leute haben 25.000 Soldaten im Irak in die Flucht geschlagen.“
    Da kann man sich ja vorstellen, was bei unserer bunten Bundeswehr passieren wird.

  4. Es ist eigentlich noch schlimmer den es ist eine Ideologie und kann sich jederzeit hier Bahn brechen.
    Das ist die wirkliche Gefahr.

  5. – Der IS plant alle Menschen im Mittleren Osten und überall auf der Welt, die nicht den drei abrahamitischen Religionen angehören, also alle Menschen, die keine IS-Muslime sind, die keine Juden und Christen sind, zu ermorden. (…)

    Mal schauen, ob das von Gutmensch-ORF oder anderen Sendern aufgegriffen wird, mit der Begründung, dass das „christliche“ Abendland deshalb doch gar nichts vom IS zu befürchten habe…

  6. Todenhöfer beim Islamischen Staat

    Sie haben ihrem nützlichen Idioten nicht nur den Kopf gelassen, sondern im auch noch einen Bart geschenkt!

  7. Die Frage ist doch, weshalb die IS-Kopfabschneider Todenhöfer am Leben gelassen haben, obwohl er ein „Ungläubiger“ ist. Die Antwort liegt auf der Hand: weil er für die Propaganda des IS lebend nützlicher ist, als tot.

    – Bei der Eroberung von Mossul haben unter 400 junge Leute 25.000 irakische Soldaten und Milizen in die Flucht geschlagen
    – Es herrscht bei der IS eine fast rauschartige Begeisterung und Siegeszuversicht

    Wer´s glaubt, wird selig. Todenhöfer glaubt es. Derzeit erobern die Peschmerga jedoch Dorf um Dorf und Stadt um Stadt zurück.

  8. Bei aller Gefahr, die vom IS ausgeht, aber Todenhöfer kann man nicht ernst nehmen.

    In der Vergangenheit wurde auf PI schon über ihn diskutiert (z.B. als er völlig unreflektiert contra Assad und pro „Freie Syrische Armee“ Propaganda betrieb.

    Nur weil er jetzt einmal auf Linie mit PI ist, sollte man ihn hier trotzdem nicht bringen sondern in der Schublade lassen, in die er reingehört.

  9. @ #7 Eugen von Savoyen
    Ich denke nicht daß es darum geht als PI mit dem Islamversteher Todenhöfer auf einer Linie zu sein.
    Es ist gut, daß diese Warnung vor dem IS im Staatsfunk derart deutlich geäußert wird von Jemandem den nicht im Verdacht steht ein „paranoider Islamhasser mit krudem rassistischen Weltbild zu sein“
    Könnte vielleicht einige Leute mehr am Montag zu Spaiergängern machen

  10. Dazu fällt mir nur ein Lied ein:
    Warte, warte nur ein Weilchen dann kommt IS auch zu dir, mit seinem kleinen Hackebeilchen macht er Hackfleisch dann aus dir.

  11. Und wenn der letzte Buntbesoffene das Krummschwert am Hals hat und Typen wie Volker Beck ob seiner sexuellen Neigungen kurz bevorsteht am Baukran zu baumeln werden die Gut und Bessermenschen ihr Mantra skandieren: Das hat nix mit dem Islam zu tun.

    Nur die SAntifa wirds nicht jucken, flugs konvertiert, denn Schläger und latente Mörder, die andere wegen ihrer Meinung unterdrücken und verfolgen kann man schließlich immer brauchen. Ein Job ist ihnen garantiert! 🙁

  12. @7 Eugen von Savoyen

    Das stimmt schon.
    Er ist sehr pro-islam.
    Auch seine Aussage: „Es wurde noch nie ein Deutscher von islamischen Extremisten ermordet.“
    Das mag wahr sein. Aber es sind schon Tausende Deutsche von ganz „normalen“ moslems ermordet worden.
    Aber das verschweigt der Todenhöfer natürlich.

  13. OT:

    Die Islamische Toleranz und der unterwürfige, gehorchende Dhimmi-Bürgermeister von Groß-Enzersdorf in Niederösterreich

    Der Ägypter fühlte sich gestört und schnitt das Jesuskreuz in der Nähe seines Grundstückes in Niederösterreich um. Hubert Tomsic (SPÖ) agierte verhalten: „Ich hatte ein Gespräch mit dem Mann. Das Kreuz wird an einer anderen Stelle in der Gasse wieder aufgestellt.

    Und jetzt alle im Chor: NEIN, DIE ISLAMISIERUNG FINDET NICHT STATT, ES HANDELT SICH DABEI NUR UM EINE SUBJEKTIVE WAHRNEHMUNG!

    http://www.heute.at/news/oesterreich/noe/art23654,1110501

  14. Hodentöter: „Was mich dorthin treibt, ist dieser Hass des Westens auf die muslimische Welt, dieser unberechtigte Hass.“ – auf die Frage, was ihn veranlasse, immer wieder in den Irak zu reisen, Stern Nr. 31/2008

  15. Für mich wird immer mehr deutlich,
    IS ist ein Kind der USA.

    Die neue Weltordnung der Eliten der USA sieht vor, die Menschheit von 7 Milliarden auf maximal 1 Milliarde zu reduzieren. Da muss der AMI sich nicht mal die Finger schmutzig machen. Wenn der IS seine Funktion als nützlicher Idiot in diesen Regionen der Welt erfüllt hat, kommt Onkel SAM und vernichtet ihn. Aus der Luft natürlich, mit allen Mitteln die zur Verfügung stehen.
    Die Überlebenden feiern dann die US Größmacht als Retter und akzeptieren die neuen Spielregeln zu 100%
    So läuft die Weltpolitik der USA.

  16. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    !? Es findet keine Islamisierung statt ?!

    !!! vor einigen Minuten Warnte Unionsfraktionsschef Volker Kauder vor der Gründung einer islamischen Partei in Deutschland!!!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  17. Mein „betteln“ wurde erhört, PI hat Todenhöfer zum Thema gemacht.
    Das was der Ex-Politiker mit ernster Mine und eindringlicher Sprache bekannt gibt, müßte dem letzten Gutmeschen von seinem Irrtum (ISLAM ist Frieden) befreien. Aber die Gutmenschen leiden unter dem Stockholm-Syndrom und sind unbelehrbar. Zum Trotz steigern sie sich noch mehr in „Willkommenskultur“. Die schwachsinnigen Demonstranten gegen ..GIDA machen die Realität deutlich. Wie kann man nur so blöd sein?

  18. OT
    Hat gerade jemand im DLF diesen miesen Schorlemmer gehört?
    Das hat mir den Puls weit über 100 getrieben!
    Ein derart dummdreist arrogantes und anmaßendes Gelaber hab ich selten gehört!

  19. Nochmal zur angeblichen Forderung von Omid Nouripour, dass „die Christen in den Gottesdiensten an Heiligabend auch ein moslemisches Lied singen sollen“ (PI): Gestattet, dass ich frohlocke: Ich glaubte die Geschichte nicht und schrieb:

    Kann also durchaus sein, dass nicht Nouripour „fordert“, sondern dass es mal wieder die Journalisten waren, die sich eine Provokation haben einfallen lassen und dann machen sie einen Rundruf durch die Republik und fragen ahnungslose Prominente „Was halten sie von…“, und schon kann die Geschichte ein paar Tage lang am Kochen gehalten werden….

    Nouripour schreibt genau das bei Facebook:

    „Erklärung zur Meldung der BILD-Zeitung, ich hätte gefordert, zu Weihnachten islamische Lieder in Kirchen zu singen:

    Am letzten Dienstag rief mich eine Journalistin der BILD-Zeitung an und fragte mich, ob ich bereit wäre die Forderung zu erheben, als Zeichen des friedlichen Zusammenlebens in Kirchen zur Weihnachtszeit ein islamisches Lied gesungen werden soll. Der Kontext sei die übliche ,gute Nachrichten‘-Ausgabe der BILD-Zeitung vor Weihnachten.
    Meine Antwort war, dass die Forderung nur dann Sinn mache, wenn dann auch Weihnachtslieder in der Moschee gesungen werden würden.
    Das ist alles. Diese Konditionalität wird im Kontext des BILD-Artikels nun verschwiegen. Zudem suggeriert die Überschrift Falsches. Sie lautet: ,Versöhnungsvorschlag: Muslimische Lieder im Weihnachtsgottesdienst‘…“:

    https://www.facebook.com/nouripour1/posts/752804051476557

  20. 22 media-watch (23. Dez 2014 12:26)

    !!! vor einigen Minuten Warnte Unionsfraktionsschef Volker Kauder vor der Gründung einer islamischen Partei in Deutschland!!!
    ———————–

    Davor habe ich Bekannte schon vor einem Jahr aufmerksam gemacht, man hielt mich für verrückt! 🙂

  21. Die Leistungen vom Dudelhöfer in Ehren, er ist aber auch einer der die Augen vor einer gewissen Wahrheit verschliesst. Nämlich das der Kern des Problems der Islam selbst ist und nicht der sogenannte „Islamismus“. Ich zitiere Erdogan:“Es gibt nur einen Islam.“

  22. „In Mossul herrscht fast Normalität, da es eine sunnitische Stadt ist und sie die sunnitische IS-Organisation *gelassen begrüßt* hat

    – Ich habe dort keine Opposition festgestellt“

    Die logische Schlussfolgerung Todenhöfers: Islamismus hat mit Islam nichts zu tun. 😉

    Einige der 10 Thesen Hodentöters aus 2012 zum „Feindbild Islam“:

    – Der Westen ist viel gewalttätiger als die muslimische Welt.

    – Terrorismus ist kein typisch muslimisches, sondern ein weltweites Problem.

    – Muslime waren und sind mindestens so tolerant wie Juden und Christen.

    – Die Muslime müssen sich *wie ihr Prophet Mohammed* für einen Islam des Fortschritts und der Toleranz einsetzen. Sie müssen dem „muslimischen Terrorismus“ die religiöse Maske vom Gesicht reißen.

    Ist er nun mit seinem eines Besseren belehrt? Unwahrscheinlich, er wird die strukturellen Gemeinsamkeiten zwischen Islam und „Islamismus“ nicht erkennen.

  23. #25 Zentralrat_der_Oesterreicher (23. Dez 2014 12:32)

    22 media-watch (23. Dez 2014 12:26)

    !!! vor einigen Minuten Warnte Unionsfraktionsschef Volker Kauder vor der Gründung einer islamischen Partei in Deutschland!!!
    ———————————-
    Halte ich für sehr unwahrscheinlich, denn sie haben doch in der Parteien längst ihre U-Boote und die Lobby funktioniert doch vorzüglich.

  24. Shalom Chaveri

    Nonsens, dieser Herr erzählt! Wer ist das eigentlich? Spricht er Arabisch? Weiss er wie man Cay richtig zubereitet und ein Palaver beginnt??

    Er ist ein weiterer Baustein im politischen Kriegstreiben Europas und der USA!
    Angst erzeugen, Hass schüren, Blutzoll fordern. Die Bürger sollen in ihren Häusern vor Angst erstarren. Auf den Strassen, siehe Pegida, sind sie nicht Willkommen.

    Die IS-Mörder stehen in Syrien kurz vor der Eliminierung. Im Iraq sieht es nicht besser aus. Die IS-Mörder sind zwischen Syrien und Iraq eingekeilt und Panik macht sich breit.
    Im Westen General Issam Zahreddine. Im Osten Hezbollah. Im Norden unterstützen der Iran die Irakische Armee und als deren puppets die Peshmerge.
    Im Süden wären die Freunde Jordanien und Saudi Arabien? Die Freunde aber bauen einen Abwehrzaun gegen die Freunde der IS-Mörder Brigaden. Saudi Arabien hat 900 Meilen an Selbstverteidigungszaun in Auftrag gegeben.

    Mosul? Tipp; Mosul eye. Interessantes ist da zu erfahren aber nichts wovon dieser Herr spricht.
    Ich unterstelle diesem Herren der Lüge!

  25. #25 Pilot Pirx (23. Dez 2014 12:30)
    Ging mir genauso, als ich ihn hörte. Schorlemmer ist allerdings eine absolut unbedeutende Figur, vor allem weil er schon seit den 90ern immer rot-rot gefordert hat. Gewissermaßen ein Ewig Gestriger..

  26. #22 Timpe10:
    …So läuft die Weltpolitik der USA.

    Genau so und nicht anders.

    Um so wichtiger wird es, „unsere“ Vasallen-Politiker aus ihren Ämtern zu jagen, um Schlimmstes zu verhindern!
    Denn wenn es nach denen ginge, würden sie diese Zustände hier bei uns lieber heute als morgen haben – anstatt schon mal die Grenzen zu schließen und aufzurüsten!

    Veräterpack!

  27. Eigentlich kündigen die Salafisten des Islamischen Staates an, die ganze Welt zu erobern. Das hiesse bei 1,5 Milliarden MohammedanerInnen, dass der Rest
    (etwa 5,5 milliarden Ungläubige) umgebracht werden müssten, damit endlich Frieden (Dar al-Islam) im islamischen Sinne existieren kann. 5, 5 milliarden ungläubige Kinder, Frauen, Männer.
    Dagegen wirken die Todenhöferschen 150 bis 500 millionen der zu ermordenden Ungläubigen doch noch wie eine Fingerübung.
    PS : kleiner Tip für die Weihnachtsferien : Nach dem Absingen islamischer Lieder unterm Weihnachtsbaum, mal einen MohammedanerIn nach den Friedens-Suren fragen…

    „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen. Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“

    Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad

    … und danach etwas über das Wörtchen

    wertlos

    meditieren.

  28. Das Wunschszenario der ISIS ist übrigens genau dass, was in der Bibel als Apokalypse, also Endzeit voraus gesagt wird. Mit einer erschreckenden Übereinstimmung. Aufgrund der Geburtenrate sind wir auf dem besten Weg dahin.

  29. #35 wolaufensie (23. Dez 2014 12:49).

    Shalom

    Den geplanten Massenmord hatte ein Deutscher schon in den 80igern vorausgesagt. Auch das wie und warum. Carl Friedrich von Weizäcker.

  30. @#22 Timpe10:

    Für mich wird immer mehr deutlich,
    IS ist ein Kind der USA.

    —————————————
    Auf jeden Fall hat die USA (beim Krieg der Russen in Afghanistan)solche Söldnertruppen aufgebaut, finanziert und ausgerüstet.
    Der deutsche Geheimdienst war damals auch am Krieg beteiligt ( http://www.welt.de/politik/deutschland/article120666306/Der-BND-im-Afghanistankrieg-der-Sowjets.html )

    Jetzt suchen sich die US-initiierten-Islamischen Mörderbanden neue, ertragreiche Felder.
    Das war abzusehen.
    Stört aber die USA nicht, weil der Krieg wieder weit weg ist und Flüchtlinge und Wiederaufbau an Europa hängen bleiben!

  31. Irgendwie habe ich das schon vor über einer Woche gesehen. Ich fand Herrn Todenhöfers entsetztes Gesicht richtig ansprechend. Der glaubte vorher doch immer noch, Islam und IS seien das höchste Paradies. Schön, dass er die Wahrheit jetzt erkannt hat und auch ausspricht. Ich mochte ihn nie, aber diese Erfahrung hat ihn mir viel näher gebracht. Und auch unsere Politblödel werden jetzt eher aufhorchen. Herr Todenhöfer hat absolut Mut bewiesen, in die Höhle des Löwen zu gehen. Die hätten ihm genau so gut die Kehle durchschneiden können. Der Mann hat Schneid und Mut bewiesen. Möge er auch noch eine andere Meinung über den Islam, die Grundlage von IS bekommen. Ich wünsche ihm alles Gute. Seinen Aussagen ist nichts mehr hinzuzufügen.

  32. Angst vor Veränderungen.
    Zu unflexibel, diese Deutschen.

    http://meta.tagesschau.de/id/93524/sozialforscher-angst-treibt-menschen-zu-pegida

    http://www.tagesschau.de/kultur/angstbuerger-101.html

    # oben

    Kauda meint das aber ein bißchen anders.

    Der Sack hat nur um ein paar Wählerstimmen Angst.

    http://www.faz.net/aktuell/volker-kauder-warnt-vor-islamischer-partei-in-deutschland-13338775.html

    In Dresden demonstrieren Pegida-Anhänger gegen eine angebliche Islamisierung des Abendlandes. Unionsfraktionschef Volker Kauder fürchtet nun, dass sich Muslime in der deutschen Parteienlandschaft nicht mehr wiederfinden.

    Es sei bedenklich genug, dass es hierzulande schon einen Ableger der türkischen AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan gebe.

    Gerade die CDU als Volkspartei müsse „den vielen Migranten in Deutschland oder besser gesagt Bürgern mit ausländischen Wurzeln eine politische Heimat“ geben.

    Und wird damit Konservative an die AfD verlieren (hoffentlich).

    Have a nice day.

  33. ZDF Mittagmagazin hat einen islamische Türke als
    Reporter auf der Striezelmarkt los geschickt um
    linkes Propagandamaterial ein zu sammeln !
    Wieder haben die den Beweis geliefert wie tiefrot
    versifft die sind und es emfehlenswert ist, die
    zur Hölle zu schicken !
    Ebenfalls würde in dieses Mittags Magazin einen
    Türkischer Hartz IV Familie gezeicht und wie
    erbärmlich es denen geht !
    Der Deutsche Hartz IV Empfänger wovon sicherlich
    die meisten in das Sozialsystem einbezahlt haben
    is für dieser Sender wahrscheinlich Luft !
    Achtung ! ZDF ! Erbärmlicher Tiefroter Sender !

  34. #31 Syria Forever Es geht den jetzigen Akteuren eben nicht um die Freiheit,d.h. die Beseitigung und Ersetzung des Islams(einerlei wer).
    Das was der Islamische Staat macht ist nichts besonderes oder neues für den Islam,er ist nur erweckt.
    Die Islamophilen kontrollieren die Think-Tanks in den USA und der Europäischen Union.Man kann eigentlich nur hoffen das Putin im Umkehrschluss zur Ukraine-Krise in Syrien aufräumen wird(und vielleicht die Scheichs auf der arabischen Halbinsel destablisiert. Denn die sind es die weg müssen.Später dann der Iran und Pakistan,bzw Indonesien).
    Die Bewaffnung der Kurden und Christen wäre eine weitere Möglichkeit.
    Und die Türkei mit ihren Islam- Verrückten Erdogan-Gülen müssen aufpassen so oder so.

  35. Bravo Todenhöfer! Schön die IS-Propaganda gen Westen getragen.

    Natürlich will man keine Christen und Juden töten, zumindest NOCH nicht. Wenn der IS eine Kriegserklärung an alle Christen und Juden absenden würde, hätte man plötzlich Israel und Russland am Hals. Das wäre der Untergang binnen 31 Minuten (30 Minuten auslachen, 1 Minute vernichten). Aber irakische Christen zu töten ist völlig in Ordnung, es sind die etwas anderen Christen. Eine dreiste Lüge vom IS aus dem Mund des naiven Todenhöfer.

    Die gigantische Stärke des IS ist also die große Gefahr. Die IS wird mit zerstreuten und miteinander zerstrittenen PKK, YPG und Peshmerga Kämpfern nicht fertig. Typisch islamische Kämpfer! Sobald jemand Widerstand leistet, wissen diese Barbaren nicht mehr weiter.
    Woher wohl die militärische Stärke kommt? Vielleicht von Überläufern aus der irakischen und syrischen Armee. Das scheint aber ein Tabu zu sein, weil Islam friedlich ist und IS nur ein Randphänomen. Zudem hat der IS nicht nur in Mossul massive Unterstützung, sondern unter Sunniten weltweit. Die Sunniten sind dazu die größte Religionsgruppe im Islam. Der IS ist Islam. Nicht mehr und nicht weniger.

    Die Gefahr wird im Westen massiv unterschätzt und da stimme ich teils zu. Die Gefahr ist nicht der IS an sich, sondern der Gedanke hinter dem IS: ISLAM! Das wird im Westen unterschätzt und noch viel schlimmer sogar gefordert!

    Es ist die stärkste Bewegung der letzten 100 Jahre. Nun, diese Bewegung hat ihren größten Sympathisanten im weißen Haus sitzen namens Hussein Obama. Der IS wäre schon längst Geschichte, wenn die Koalition gegen IS aus Russland, China, Israel, Indien und USA bestehen würde. Da aber die wahren Freunde der USA auf der arabischen Halbinsel sitzen und diese zeitgleich die wahren Freunde des IS sind, ist es klar, dass sich der IS zur „stärksten Bewegung der letzten 100 Jahre“ entwickelt.

    Die Frauen sind dort sehr stark verschleiert. Was für eine Überraschung. Noch vor 2 Jahren liefen die selben Frauen im Bikini rum. Vor 10 Jahren waren sie genauso verschleiert. Ob der Schleier ein Kopftuch oder eine Burka ist, ändert nichts an der Tatsache der Verschleierung.

    Die rauschartige Begeisterung und Siegeszuversicht herrscht auch bei den Brüdern im Geiste der Hamas oder Boko Haram. Allerdings hat die Hamas über 2000 ihrer eigenen Leute in den Tod getrieben. So sehen Sieger aus…NOT! Der IS wird von den Kurden zurückgedrängt und immer mehr verwöhnte europäische Sozialschmarotzer wollen wieder ins soziale Schlaraffenland Europa zurück. Hitlers Propaganda hat auch 1944 vom Endsieg gesprochen, obwohl alles gelaufen war.

    Die deutschen Behörden machen gravierende Fehleinschätzungen nicht nur beim IS, sondern bezüglich nahezu allem was aus der 3. Welt kommt. Alleine die Aufnahme der ganzen „Flüchtlinge“ zeigt wie naiv man da vorgeht. Als ob Eritrea, Somalia, Syrien, Tunesien, Marokko, Irak, Afghanistan etc. alle „verflucht“ sind und dort Menschen nicht vernünftig leben können. Die Zustände in den Ländern sind von den Menschen vor Ort geschaffen!

    Keine Opposition gefunden? Das ist aber überraschend, dass in einem Land, wo Oppositionen immer verfolgt, gefoltert und getötet wurden, keine Opposition gibt.

    Der IS wird sich über solch naiven Gutmenschen-Besuch freuen, der dann ohne nachzudenken die Propaganda weiter verbreitet.

    @ #40 Koltschak

    Mutig ist eher die Dokumentation über den IS von VICE. Todenhöfer ist nur ein nützlicher Idiot für den IS.

  36. #28 Weltendenker (23. Dez 2014 12:34)

    Die Leistungen vom Dudelhöfer in Ehren, er ist aber auch einer der die Augen vor einer gewissen Wahrheit verschliesst. Nämlich das der Kern des Problems der Islam selbst ist und nicht der sogenannte “Islamismus”.

    Man muß ja nicht jedem jeden „Ismus“ abnehmen. Für mich zeigt das eher, daß man bei den Terroristen noch eher mit der Wahrheit und dem Leben zusammen davonkommt als bei uns. Er weiß ganz sicher genau was er erlebt hat und welche Teilmenge davon und mit welchen Worten er es daheim verklickern kann und was nicht. Wie auch immer, die Aktion war in jedem Fall todesmutig und mir ist überhaupt nicht danach, ihn dafür zu verspotten, Interpretation hin oder her. Die Terroristen haben sicher Illusionen mit diesen Zahlen (außer wir halten wirklich alle brav still bis zum Ende), aber sie glauben daran und er hat es uns berichtet. Das soll ihm die ganze Lohnschreiberzunft erst mal nachmachen.

  37. Off TOPIC

    Die reine Vernuft/Abdel-Samad weist uns den Weg aller Wege: für den Menschen, durch den Menschen und zu dem Menschen.

    Da fragt man sich dann schon, warum an Unversitäten Politik gelehrt wird und nicht ausschließlich die 150 Graustufen des Menschelns.

    Was Dümmeres hat man von Abdel-Samad schon lange nicht mehr gelesen.

    Er will, dass PEGIDA und Antipegida sich „als Menschen begegnen“. Dann hätten nämlich alle einen schönen Tag, und zwar mitten unter uns in unserer endlich bemenschten BRD.

    Man dürfe nicht jeden Pegida als Nazi ansehen und nicht jeden Muslim als Terroristen. „Fröhliche Weihnachten!“

    Genauso wenig wie alles bei Pegida aus Nazis bestünde, genauso wenig hätten die Gazakriegsdemonstanten im Sommer nur aus Antisemiten bestanden. Da seien auch so „ein paar Verrückte“ gewesen , die Juden ins Gas skandiert hätten!

    Ist er sich da wirklich so sicher nur „ein paar“
    „Verrückte“´?
    Nicht etwa die Hamas und die Muslimbrüderschaften hier im Land, nicht Milli Görüs und strafgelengte Ditib-Diyanet-Faschotrupps?

    Abdel-Samad löst hier (am Schreibtisch) Probleme, die es gar nicht gibt:
    “ Wenn alle lernen würden, Menschen als Menschen zu begegnen, nicht als Vertreter einer bestimmten Religion oder Nation, dann hätte das friedliche Zusammenleben eine Chance! Weniger Religion und weniger Nationalismus täte allen gut!“

    ‚Gib dem Friedlichen Zusammenleben eine Chance, kauf dir ein EURO-Lotto-Los‘, wäre mit Sicherheit die rationaler Aussage gewesen. Und der Eisbär und/oder der Juchtenkäfer soll der nicht auch noch eine Chance bekommen?

    Ist „ein friedliches Zusammenleben in unserer Gesellschaft“ nur mehr durch solches menschelndes lauwarmes Geseich , also überhaupt nicht mehr, zu retten, steht es wirklich so schlimm, und vor allem steht es so schlimm um Abdel-Samads Geistesverfassung?

    Und ist die druchgängige Formel PEGIDA gleich Islamismus, die er bespielt, durch irgendetwas zu begründen, außer eben durch seine dümmliche Geilheit darauf, sich den vielfältigen Voruteilsschleudern der Oligarchien anschließen oder andienern zu wollen?

    Einlassungen zu Pegida, die nach dieser Art gestrickt sind und die man unter der Rubrik „Weltkind in der Mitten‘ zusammen fassen kann, gab es die letzten Wochen über schon viele, diese hier ist mit Abstand die schamloseste, nicht zuletzt weil Abdel-Samad es entschieden besser weiß.

    Hier sein Text:
    „Weniger Religion und weniger Nationalismus täte allen gut!

    Hamed Abdel-Samad

    Versöhnliche Töne in der Islam- und Migrationsdebatte klingen oft hilflos und unglaubwürdig. Muslimen und Flüchtlingen hilft eine Distanzierung von PEGIDA wenig, wenn die Sorgen der Bevölkerung im Bezug auf den Islam und die Migration von der Politik nicht ernst genommen werden. Genauso wenig hilft es Europa, wenn muslimische Vertreter sich durch Lippenbekenntnisse vom IS distanzieren, ohne das Gedankengut, das zur Begeisterung für den Dschihad führt, in den Moscheen deutlicher zu bekämpfen.

    Symbolpolitik und Scheindebatten wie Wulffs “Der Islam gehört zu Deutschland” und der Vorschlag, muslimische Lieder zur Weihnachten zu singen, oder der Versuch der Humor-Beamten der Nation, PEGIDA ins Lächerliche zu ziehen, zeigen die Hilflosigkeit aller Beteiligten.

    Solange jede Seite glaubt, im Besitz der Wahrheit zu sein, während alle anderen nur Teil einer Verschwörung zur Bekämpfung des Islam oder zur Unterwanderung des deutschen Volkes seien, wird die Polarisierung weiter gehen.

    Man kann den Islam kritisieren und auf die Gefahren, die von ihm ausgehen hinweisen, ohne im gleichen Atemzug alle Muslime als potentielle Terroristen zu diffamieren. Man kann PEGIDA kritisieren, ohne alle Menschen, die mitdemonstrieren, als Rassisten zu verunglimpfen. Bei den Demos gegen den letzten Gaza-Krieg liefen auch ein paar Verrückte mit und riefen “Jude, Jude, feiges Schwein”. Hat man damals alle Demonstranten als Antisemiten bezeichnet? Gingen damals auch Gegendemonstranten auf die Straße?

    Muslime, Flüchtlinge und PEGIDA-Demonstranten sind in erster Linie Menschen, die Ansprüche, Ängste und auch Fehler haben. Die einfache Aufteilung: hier die Guten und dort die Bösen, hilft niemandem. Wenn alle lernen würden, Menschen als Menschen zu begegnen, nicht als Vertreter einer bestimmten Religion oder Nation, dann hätte das friedliche Zusammenleben eine Chance! Weniger Religion und weniger Nationalismus täte allen gut!

    Aber diese beiden Kontrahenten schaukeln sich nun gegenseitig hoch. Wenn alle Seiten sich mehr für den Humanismus und die Menschenrechte einsetzen würden als für die Interessen ihrer eigenen Gruppe, dann würde Europa viel Ärger erspart bleiben!

    Fröhliche Weihnachten!“

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/weniger_religion_und_weniger_nationalismus_taete_allen_gut

  38. #43 White Russian (23. Dez 2014 13:29)

    Shalom

    Vorsicht mit VICE. Ich würde Ihnen eine genaue Recherche über VICE anraten. VICE ist ein Trojanisches Pferd!

  39. Schon gehört ?
    ———————————————
    Gefahr von Terroranschlägen in Deutschland so groß wie lange nicht mehr

    Die Sicherheitsbehörden schätzen die Gefahr für terroristische Anschläge durch islamistische Gruppen innerhalb Deutschland als extrem hoch ein, so ein Bericht der „Bild“ aufgrund eines vertraulichen Berichts der Behörden. Dabei sind keine Ziele als besonders gefährdet erkennbar – ein Anschlag könnte jederzeit und überall geschehen. Als besonders gefährlich sehen die Sicherheitsbehörden die 550 muslimischen Krieger, die im Nahen Osten aktiv waren, und von denen inzwischen 150 wieder nach Deutschland zurückgekehrt sind. (Quelle:shortnews am 23.12.14 um 12:41 Uhr)

  40. Wieso hat Todenhöfer sich denn diesen Bart stehen lassen?
    Der war wohl etwas zu lange bei ISIS

    Voll das Stockholm-Syndrom !

  41. Im Interview irrt Hodentöter .
    Zwischen Minute 4:30 – 4:45
    „Obwohl in Deutschland noch nie ein deutscher durch einen Islamisten ermordet worden ist,
    obwohl viele Muslime durch Rechtsextremisten ermordet worden sind.“
    Richtig ist: deutsche wurden sehr wohl durch Moslems ermordet. Einen religiösen Zusammenhang will eben keiner erkennen.
    Umgekehrt ist Rechtsextremismus keine Religion und warum wird in diesem Fall ein Bezug zur muslimischen Religionsideologie hergestellt.

  42. Sie haben ihn Stöcker fertig gemacht !!!

    Die Mimik demütig, die Augen ängstlich geweitet, so trat Stöcker in seiner Heimatstadt Lübeck vor die Kamera des MDR.

    „Ich bin außerordentlich überrascht, welche großen Wellen meine Intervention in Görlitz geschlagen hat. Es tut mir leid, dass ich mit meinen Äußerungen so viele Leute dort vor den Kopf gestoßen habe. Ich hatte eigentlich vor, dort zu sagen, dass ich mit der Asylpolitik, wie sie zurzeit stattfindet, nicht zufrieden bin“, erklärte er.

    Görlitzer Kaufhauschef bereut, aber „Neger“ bleibt „Neger“ https://mopo24.de/nachrichten/winfried-stoecker-bedauert-aber-mopo24-2014-3309

  43. #53 Amanda Dorothea (23. Dez 2014 13:48)

    aber „Neger“ bleibt „Neger”

    Sie haben ihn Stöcker fertig gemacht !!!
    #
    ……………………………….

    Ach was, der Mann amüsiert sich prächtig über die PC 🙂

  44. Und wenn die IS- Terroristen nach Europa kommen, gibt es keine Stadtmauer, die sie aufhält. Es gibt ja genügend Unterstützer, die bereits hier sind.

  45. Wenn sogar ein Islamversteher und Gutmensch wie Jürgen Todenhöfer sich so äußert, dann sollte höchste Alarmstimmung herrschen!

    Aber die Pegida-Bewegung hat natürlich unrecht!

  46. Todenhöfer gehört meiner Meinung nach zu den schlimmsten Lobbyisten, die wir in Deutschland haben. Bisher hat er sämmtliche Terroristen als Opfer dargestellt und immer war der Westen an allem Schuld. Das ist das allererste mal, dass er Fakten einigermaßen richtig wiedergibt.

  47. Na, sieh mal an, Herr Todenhöfer!

    Er war es, der illegal über die Grenze von Pakistan nach Afghanistan ging mit den dort unter Bin Laden ausgebildeten Terroristen.
    Er gab ihnen Kameras, um zu dokumentieren, wie sich die Afghanen angeblich befreiten.
    Die Terroristen hiessen damals Mudschaheddin und wollten die Afghanen vor der bösen Regierung schützen.
    [Und das alles im Auftrag der USA über die CIA unter Carter und Bzesinski!]

    Die afgh. Regierung war nämlich so böse, dass sie angeblich die afghanische Kultur zerstörte, indem sie Schulen für alle einführte, eine Bodenreform machte, die Gleichberechtigung der Frauen einführte usw.

    Das war einer der vielen sog. Bürgerkriege, die die CIA anzettelte und die die USA dann offiziell durch Bomben herbeisiegte. [Libyien, jetzt Syrien…]

    Das Ende ist bekannt – heute ist Afghanistan eine geistige und materielle Wüste – dank Bush und Verbrecher!

    Unter http://www.vsp-vernetzt.de/soz/0122092.htm kann man ein interview mit Brzezinski nachlesen:

    „Frage: Die amerikanischen Geheimdienste haben die afghanischen Mudschaheddin bereits sechs Monate vor der sowjetischen Intervention unterstützt. Zu jener Zeit waren Sie Präsident Carters Berater für nationale Sicherheit, Sie spielten also eine Schlüsselrolle in dieser Affäre. Bestätigen Sie dies?

    Brzezinski: Ja. Nach offizieller Geschichtsdarstellung begann die Hilfe der CIA für die Mudschaheddin im Laufe des Jahres 1980, also nach der Intervention der sowjetischen Armee am 24.Dezember 1979. Aber die Realität, die bis heute geheimgehalten wurde, war eine ganz andere: Tatsache ist, dass Präsident Carter am 3.Juli 1979 die erste Direktive zur Unterstützung der Opposition gegen das prosowjetische Regime in Kabul unterzeichnete.

    Frage: Bedauern Sie dies heute nicht?
    Sie bedauern auch nicht, dass Sie den islamischen Fundamentalismus förderten, dass Sie die künf-tigen Terroristen bewaffneten und berieten?

    Brzezinski: Was ist wichtiger im Hinblick auf die Weltgeschichte? Die Taliban oder der Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums? Einige muslimische Hitzköpfe oder die Befreiung Zentraleuropas und das Ende des Kalten Krieges?“

    Eben gehört, dass die Ukraine in die NATO will – also wieder so eine Kriegssituation, die uns von jenseits des Atlantik serviert wird.

  48. Es geht doch garnicht besser als, wenn ein Islamverharmloser wie Todenhöfer der Arsch auf Glatteis geht. Das ist das beste Aufklärungsvideo seit Jahren.

  49. Aus dem Beitrag zu „PEGIDA“ gegen Menschenrechte:

    #93 gegendenstrom (23. Dez 2014 13:17)

    #5 Dichter (23. Dez 2014 10:35)

    Da muss herr Kauder wohl etwas missverstanden haben. Es gibt doch keine Islamisierung Deutschlands, also kann es auch keine islamische Partei geben. So einfach ist Politik. 😉

    Oh doch, gibts schon!
    Die Partei nennt sich
    MDU (Muslimisch Demokratische Union)

    http://www.shia-forum.de/index.php?/topic/56645-muslimisch-demokratische-union-erste-islamische-partei-deutschlands/

    Ich denkee, die MDU gibt es schon sehr lange! Hieß die nicht bis vor Kurzem noch C*DU?
    (-:)

  50. #59 sunsamu (23. Dez 2014 15:09)

    Allen Pegida-Gegnern 24 Stunden am Tag zwangsweise vorspielen / vorlesen!
    Bis sie es kapiert haben…

    Sie vergessen, dass das alles nichts mit dem ISSlam zu tun hat, Sie Dummerle!
    (-:)

  51. Verfluchte Lügenpresse!
    Was lawerd Totenhoefer für einen Scheissdreck

    Rechte haben in Deutschland schon Muslime umgebracht aber Islamisten keine Deutschen.

    Damit jubelt der uns unter, dass wir die Bösen sind wo doch nicht mal die Islamisten uns was tun, unterschlägt all die anderen Morde von Mohammedanern an Deutschen.

  52. #55 Oberschlesien

    Und wenn die IS- Terroristen nach Europa kommen, gibt es keine Stadtmauer, die sie aufhält.

    Von allen Dingen funktioniert unser militärisches Gerät nicht.
    Und die paar Kitas bei der BW überrennen die wie nichts.

  53. #16 Klang der Stille; Aha und was ist dann mit den vielen vielen Deutschen, die eine sicherlich ganz freundlich gemeinte „Rangelei“ mit Kopftreten, Messerstechen und allem was sonst dazugehört nicht überlebt haben?

    #25 Heta; Bloss, dass sich diese Story so an den Haaren herbeigezogen anhört, wie sie höchstwahrscheinlich auch ist. Klar der Moslem findet, dass dann Weihnachtslieder in der Moschee.., gehts noch. Der hat wahrscheinlich den PI-Beitrag gelesen, oder auch nur die Kommentare in einigen Zeitungen und hat 2 und 2 zusammengezählt.

    #28 Bewohner_des_Hoellenfeuers; Ich vermute mal, der (Un)gute hat wieder mal ein Buch geschrieben und braucht nun etwas Publicity, damits sich auch verkauft.

    #32 johann; Schorlemmer, ist das nicht diese Filmfigur die mal von Hape Kerkeling gespielt wurde, und Kanzler werden wollte?

    #46 White Russian; Das auch, warum sollten auf einmal Christen und Juden, die Mohammed ganz besonders verhasst waren geschont werden. Die meisten anderen Religionen gabs damals entweder noch nicht oder Mo wusste nix von ihrer Existenz.

    #66 James Cook; wenn der da auf NSU anspielen will, dann sollte er erstmal das Ende der Verhandlung abwarten. Gut es gab wohl wirklich mal vor 30 Jahren oder so einen Anschlag von rechten, bei dem wimre seltsamerweise ausschliesslich Frauen ums Leben kamen.

  54. die härtesten Soldaten der Welt sind die Tschetschenen! Die könnten mit 3000 Mann Berlin überrennen!

    Russischer OMON-Polizist in Grosny 2000:

    „Als ein tschetschenischer Heckenschütze von uns angeschossen wurde,kämpfte der einfach weiter,als sei nichts gewesen. Da haben sich die meisten von uns panikartig zurückgezogen, das drückt einfach zu sehr auf die Moral“!

    Da wundert es auch nicht, dass momentan ein paar hundert Tschetschenen eine ganze Assad-Division daran hindern, Aleppo einzuschliessen!

  55. Ähm, Herr Stürzenberger die Karte mit den Eroberungsplänen des islamischen Staates stimmt nicht ganz.
    Erdogan hatte diese Karte um Amerika erweitert.
    Es waren Muslime, die Amerika entdeckten, ehemals muslimisches Land also, ebenso, wie Spanien (Andalusien).
    Folgerichtig müssen Muslime das ehemals erworbene Land zurückerobern…..

  56. Auf der ganzen Welt gibt es wahrscheinlich weniger als 20.000 aktive ISIS-Kämpfer. Aber unterstellen wir einmal, es seien nicht 20.000, sondern 200.000. Selbst dann hätten sie keine Chance gegen uns.

    Die ganze Panikmache vor der ISIS dient nur dazu, unsere westlichen Polizeistaaten und ihre extremen Ausgaben für Polizei und Militär zu rechtfertigen.

    Die Märchen über ISIS sind allesamt übrigens so absurd, dass ich immer wieder darüber lachen muß.

  57. #71 Physiker

    Die Märchen über ISIS sind allesamt übrigens so absurd, dass ich immer wieder darüber lachen muß.

    Du bist hier schon mehrfach durch eher Pro Islamischen Kommentare aufgefallen.

  58. TOTENHOFIÉE bei Deutschlandradiokulur; Wörtlich sagte Todenhöfer:

    „Ich habe mit den IS-Leuten viel über dieses Thema gesprochen, und die setzen geradezu darauf, dass jetzt ihre eigenen Grausamkeiten und Brutalitäten und Säuberungsprogramme im Westen zu Aggressionen gegen Muslime führen und dass dann irgendwann die Muslime zurückschlagen. Genau das findet ja im Augenblick statt: Pegida spielt das Spiel, das sich IS ausdrücklich gewünscht hat.“

    Hervorhebung von mir.
    Das Interview ist mit Sicherheit so geriert worden, um Stimmung gegen PEGIDA zu machen. Wenn also in Zukunft Moslems Kuffar abschlachten – PEGIDA SCHULD! Und das war mit Sicherheit erst der Anfang: PEGIDA IST IN ZUKUNFT AN ALLEM SCHULD! Leute, wir haben noch einen sehr schweren Weg vor uns – aber am Scheideweg haben wir die Wahl nicht mehr! Unsere Gegner jedoch genauso wenig. Ein Schmerzhaft leidvoller Trost …

  59. #72 James Cook

    „Du bist hier schon mehrfach durch eher Pro Islamischen Kommentare aufgefallen.“

    Dein unfreiwilliger Witz war wirklich gut.

    Solange wir in einem Staat leben, in dem es nicht erlaubt ist, sich negativ gegenüber Religionen auszusprechen, ohne sich Straf- und Zivilprozessen (insbesondere wegen Volksverhetzung nach § 130) auszusetzen, werde ich keine Erklärung zum Islam abgeben.

    Zumal eine solche Stellungnahme kontraproduktiv zur Reformierung des orthodoxen Islams wäre.

  60. Obwohl in Deutschland noch nie ein deutscher durch einen Islamisten ermordet worden ist.

    Todenhöfer lügt wieder einmal. Hunderte Deutsche wurden schon durch Mohammedaner ermordet, auch Islamisten waren unter den Tätern. Z.B. der Anschlag auf das Maison de France bei dem der Radsportler Michael Haritz starb.

  61. Wenn sogar ein Islamversteher und Gutmensch wie Jürgen Todenhöfer sich so äußert, dann sollte höchste Alarmstimmung herrschen!
    Aber die Pegida-Bewegung hat natürlich unrecht!

    @ (#56) Thomas_Paine (23. Dez 2014 14:04)

    Ich wundere mich auch, daß so ein „Islamversteher“ wie Jürgen Todenhöfer den „IS-Laden“ wieder lebendig verlassen konnte, so als Dhimmi(?).

    Jürgen Todenhöfer hat am 30. November um 18:05 Uhr auf seiner Facebook-Seite verkündet, daß er eine “Lieblingssure” hat:

    …. In der fünften Sure des Koran, meiner Lieblingssure, heißt es: “Wenn jemand einem Menschen das Leben rettet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit gerettet. ….

    Manche spekulieren sogar, daß Jürgen Todenhöfer bereits zum Islam konvertiert sein muß:

    Der CDU-Politiker Jürgen Todenhöfer muss irgendwann in den 80er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts zum Mohammedanismus konvertiert sein, den er heutzutage in jeder seiner Erscheinungsformen, sei sie schiitisch, sei sie talibanisch, verteidigt. Am 11. Dezember durfte er sich in der FAZ vor das naziranische Terrorregime stellen. Er schrieb u.a. (1): ….

    http://madrasaoftime.wordpress.com/2012/12/18/final-stage/

    Vielleicht erfahren wir mal mehr über so manche „Islamversteher“?

    Gute Nacht Deutschland

  62. #74 Physiker

    Solange wir in einem Staat leben, in dem es nicht erlaubt ist, sich negativ gegenüber Religionen auszusprechen, ohne sich Straf- und Zivilprozessen (insbesondere wegen Volksverhetzung nach § 130) auszusetzen, werde ich keine Erklärung zum Islam abgeben.

    Natürlich darf man. Was redest du da?

    Zumal eine solche Stellungnahme kontraproduktiv zur Reformierung des orthodoxen Islams wäre.

    Die Mohammedaner rennen dem orthodoxen Islams geradezu die Tür ein.

  63. Todenhöfer ist einer der schlimmsten Unterstützer der mörderischen islamischen Ideologie. Man sollte ihm und anderen in der „C“DU den Pass abnehmen und in ein islamisches Land verschicken. Warum dieser Kerl überhaupt zu Talk-Shows eingeladen wird, zeigt nur, wie einseitig und linkslastig das gesamte Fernsehen ist – besonders aber die Zwangsgebührensender!

  64. # 71
    Dann lachen Sie noch mal ausgiebi, solange Ihnen das Lachen hier in unserem Land nicht vergeht ….. Was sagen sie denn zu den Opfern islamischer Gewalt in den (nur) letzten 2 Wochen ???
    Was sagen Sie zu der „Kriegswaffe“ von Vergewaltigung in islamischen Ländern und dort überwiegend minderjährige Mädchen ?? Haben Sie Kinder?? Dann passen Sie gut auf sie auf. Verharmlosung, Verleugnung, Schönrederei helfen auf Dauer nicht !!
    Und in unseren höchsten Stellen (Polizei, Politiker, Verfassungsschutz) gibt es „Papiere“, die vor aller schlimmsten Terroranschlägen in Deutschland warnen !! Ist das für Sie lustig ???

  65. # 26
    Und was wird man dagegen unternehmen ?? Wie immer nichts und jetzt sollen wir sogar noch islamisches Geschrei in unseren Kirchen als Weihnachtslieder akzeptieren … Geht’s noch ?? Ich hasse diesen Schleimer Mazyek, der soll nach Syrien, also in die Heimat seines Vaters, abhauen und dort beim Aufbau helfen. Dort und nur dort wird er gebraucht, Fahrkarte/Flugkarte besorgen und ab geht die Traumreise.
    Im übrigen habe ich der Pfarrerin i.R. Angelika Obert 3 ziemlich eindeutige E-Mails geschickt zu ihrem dusseligen Gequatsche bezüglich Pegida. Sie ist dann ein bißchen eingeknickt, nachdem ich meinen Kirchenaustritt in Aussicht gestellt hatte … immerhin etwas.

Comments are closed.