imageBREMEN. Die Alternative für Deutschland wird ab Dezember nur noch von einem Vorsitzenden geführt. Etwa 80 Prozent der anwesenden Mitglieder stimmten dem zu. Damit hat sich Parteichef Bernd Lucke weitgehend durchgesetzt. Die Ereignisse im Liveticker hier bei der Jungen Freiheit.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

155 KOMMENTARE

  1. Damit ist nun klar, wohin die Reise der AfD geht: Mit dem Alleinvorsitzenden Lucke an der Spitze wird die Partei endgültig zu einer FDP 2.0, die vor allem die Interessen der Wirtschaft bedient, aber sicherlich keine dezidiert konservative Politik vertritt.

    Der Erfolg von Lucke zeigt auch, wie schwach das konservative Lager auch an der Basis der AfD in Wahrheit ist. Es ist schon erstaunlich, daß es die Gegner der von Lucke gewollten Satzungsänderung nicht geschafft haben, ein Drittel der anwesenden Mitglieder auf ihre Seite zu ziehen. Dann nämlich wäre der Änderungsantrag gescheitert.

  2. 14.35 Uhr: … Markus Wegner, der gegenüber der JF bereits angekündigt hat, am Montag aus der Partei auszutreten, stellt einige Änderungsanträge vor. …

    Gott sei Dank ist dieser alte Stinkstiefel, der schon die „Statt-Partei“ gegen die Wand gefahren hat, jetzt weg.

  3. Ich hoffe, dass der Schuss nach hinten los geht und Lucke durch Gauland ersetzt wird.

    Wird es nicht passieren, kann man AfD abschreiben.
    Denn eine 3. FDP (es gibt inzwischen neben der alten FDP eine FDP-Neu-Gründung) braucht wirklich kein Mensch.

  4. Ich halte durchaus nach wie vor einige Stücke auf Herrn Lucke, aber seine zugegebene Ignoranz gegenüber dem Islam muß er vordringlich beseitigen, wenn er nicht doch noch als Versager in die Geschichte eingehen will, indem er sich zusammen mit all den anderen Flaschen, die sich teils sogar absichtlich Tomaten vor die Augen klatschen, von den kommenden Ereignissen überrollen läßt.

  5. Ab heute ist die AfD für Nationalkonservative gestorben. Herr Lucke kann nun ohne großen Widerstand seinen christdemokratisch-eurokritischen und transatlantischen Kurs fahren. Eine andere Sache wurde heute deutlich, die Basis der AfD ist mehrheitlich eben nicht konservativ. Das hat sich heute gezeigt.

    Es ist Zeit die AfD zu vergessen. Diese Partei hat sich zu einer neoliberalen Mogelpackung entwickelt. Und kommt mir jetzt nicht mit Höcke oder Gauland – da kann ich nämlich nur antworten: Wo waren die Nationalkonservative heute?

  6. Sehe ich nicht unbedingt negativ:

    1. Eine Partei braucht klare Verhältnisse, ein Chaos oder Widersprüche in der Führung führt zu keinem Erfolg.
    Einigkeit wirkt stark und attraktiv für den Wähler.
    Man nimmt zudem der Konkurrenz und den Medien die Angriffsfläche, die AfD als „Chaosverein“ zu titulieren.

    2. Auch wenn Lucke eher liberal ist, heisst das nicht, dass die AfD jetzt zur FDP 2.0 wird. Die Basis und viele Landesverbände sind konservativer, zudem hat man konservative Führungsleute in der 2. Reihe wie Gauland, Petry, Höcke.

    3. Lucke bleibt das mediale Aushängeschild für den bürgerlichen Teil der AfD.
    Das ist wichtig, wenn man nicht zur NPD 2.0 werden will.
    Im Westen muss man auch die liberale Karte spielen, will man über 5% kommen.

    Fazit: Eine AfD, die im Chaos untergeht oder eine „weichgespülte NPD“ sein will, würde im Westen nichts reissen.
    Die Entscheidung ist daher eher zu begrüßen.

  7. Energiepolitik
    Industriepolitik
    Finanz- und Wirtschaftspolitik
    Europapolitik
    Aussenpolitik
    Schul- und Bildungspolitik
    Flüchtlingspolitik
    Religionspolitik

    Bevor irgendjemand für immer und ewig abgeschrieben wird würde mich mal interessieren inwieweit man sich bei der AfD z.B. in diesen genannten Punkten politisch erkennen kann. Diese Punkte sind ja nicht gerade unwichtig. Nur ein NEIN zur Islamisierung wäre wohl für jede politische Partei ein bisschen wenig.

    (weg mit dem EEG!)

  8. Ich habe mir die Fahrt nach Bremen erspart. Einerseits gehöre ich eindeutig dem „Gauland-Flügel“ zu und sehe Luckes windelweiche Haltung zu verschienen Fragen mit Magengrimmen, andererseits hat die Partei ihm unendlich viel zur verdanken. Ohne Lucke gäbe es die AfD gar nicht, und es ist reine Spekulation, zu denken, es hätte sich dann eben eine andere – bessere! – konservative Partei gegründet.

    Wäre Lucke jetzt unterlegen, wäre es möglicherweise zu einer Spaltung gekommen, oder Lucke hätte verärgert hingeschmissen. Beides wäre gleichermaßen fatal. Also wollte ich auch nicht gegen Lucke stimmen, hätte mich also enthalten. Dann kann man auch gleich zu Hause bleiben, was ich auch getan habe. 😉

  9. Die Lucke-AFD braucht niemand, wir brauchen eine mutige Partei, die ohne Angst vor Diffamierungen konträre Ansichten vertritt. Lucke ist ein angepasster Wendehals, abstrafen, nicht wählen!

  10. PEGIDA hat sich selber zerlegt und nun folgt die AfD dem gleichen Muster. Eine 3. neoliberale Partei ( die „Neuen Liberalen“ haben sich in Hamburg gegründet ) braucht kein Mensch.
    Ich hatte zumindest auf Frau Petry als 2.Vorsitzende gehofft. Gauland war nicht durchzubringen, das war mir klar.

    Das war eine verdammt harte Woche für Konservative. Die Lügenpresse und ihre Verbündeten aus Gewerkschaften, Systempolitik, Kirchen und AntiFa dürften jubeln.

    Das wird Lucke aber nicht viel bringen : Für das o.g. Klientel bleibt er unter „Nahtzie-Verdacht“. Siehe das unselige BILD – Verhör mit ihm von heute vor er vorgeführt wurde.

  11. Ich zitiere Herrn Lucke gerne mal:
    “ Es gibt keine Islamisierung“
    “ Wir sind keine konservative Partei“
    “ Ich bin kein Konservativer, sondern Christdemokrat“
    “ Wir sind nicht rechts von der CDU“
    “ Probleme mit den Migranten liegen an der Deislamiserung“
    “ Das Aslylrecht wurde zu sehr verschärft in den letzten Jahren“
    u.s.w
    ——
    Ich war selbst bis heute AfD-Sympathisant – aber ehrlich, wieso glauben hier einige immer noch, dass Herr Lucke eine Alternative ist?
    Der zukünftige Kurs der AfD ist doch jetzt mehr als deutlich geworden.
    Aufwachen – und die AfD abschreiben!

  12. Auch die AfD wird man auf die „richtigen“ Gleise zwingen!
    Denn wenn nicht, waere sie ja NPD.
    Und das geht nun mal gar nicht.
    Denn wie Gauck schon andeutete, ohne Auschwitz gaebe es gar kein Deutschland!
    Wie sagt Andreas Popp so schoen, Wahlen sind nichts anderes als welche Farbe der Zaun bekommt.

  13. Immer wieder erstaunlich das manche meinen das Islamkritik in der Politik auch nur irgendwas tolles herbeiführen würde.

    Ob man nun Geld für irgendwelche Ausländer oder deutsche Schmarotzer rauswirft ist doch egal, ich will für keinen der beiden Gruppen gezwungen werden zu zahlen.

    Und wenn man Politik, das eigentliche Problem, als Lösung sieht, dann ist eine eher wohlfahrtstaatskritische Line für diesen jetzigen Rahmen der mir und jeden anderen aufgezwungen wird, wohltuend zu sehen.

  14. Die Medien bedauern, dass der Parteitag nicht im Eklat und Chaos endet.

    Das sollte uns schon zu denken geben.

    Hätte Lucke hingeschmissen, wäre die AfD den Weg der Pegida gegangen.

  15. OT

    FRIEDLICHE DEMO IN DER INNENSTADT
    8000 Hamburger sagen: Flüchtlinge sind hier willkommen!

    Tausende Hamburger demonstrierten am Sonnabend für Flüchtlingsrechte.

    Flüchtlinge sind in Hamburg willkommen – ohne Wenn und Aber: Das war die Botschaft, mit der 8.000 Demonstranten am Sonnabend friedlich durch die Innenstadt gezogen sind!

    Über 90 Organisationen hatten zur Mega-Demo „Recht auf Stadt – Never mind the Papers“ aufgerufen. Und die Hamburger kamen in Scharen.

    Egal ob jung oder alt, ob in Hamburg geboren oder nicht: Mit lauter Musik, kreativen Schildern und Seifenblasen zogen tausende Demonstranten (die Veranstalter sprachen von 8.000) von den Landungsbrücken zum Rathaus.

    Hamburg erlebte eine bunte und friedliche Party im Zeichen der Flüchtlingsrechte!

    „Die Forderungen unseres Bündnisses sind keine abgehobenen Luxusansprüche sondern grundlegendes Menschenrecht“, erklärte Mit-Organisatorin Nadja Sanchez: „Krankenversicherung, Wohnung, uneingeschränkte Arbeitserlaubnis, das muss für alle Menschen ohne Ausnahme gelten. Daran dürfen Herkunft und Staatsangehörigkeit nichts ändern.“

    Am SPD-Senat übten die Organisatoren scharfe Kritik: „Der Hamburger Senat sitzt die Situation seit fast zwei Jahren auf den Rücken der Geflüchteten aus. Wir fordern dringender denn je, endlich politischen Gestaltungswillen zu zeigen und angemessene Lösungen zu schaffen!“

    http://www.mopo.de/politik/friedliche-demo-in-der-innenstadt-8000-hamburger-sagen–fluechtlinge-sind-hier-willkommen-,5067150,29714278.html, Hamburger Morgenpost, 31.01.2015

    Über 90 Organisationen hatten aufgerufen und 8000 Demonstranten kamen.

  16. #4 Schüfeli (31. Jan 2015 16:51)

    Ich hoffe, dass der Schuss nach hinten los geht und Lucke durch Gauland ersetzt wird.

    Wird es nicht passieren, kann man AfD abschreiben.
    Denn eine 3. FDP (es gibt inzwischen neben der alten FDP eine FDP-Neu-Gründung) braucht wirklich kein Mensch.
    ————————-
    Ich denke, wir sollten Lucke (oder die AfD) einfach benutzen, um einen Süd-Euro einführen zu können.
    Darüber hinausgehende Erwartungen an diese Partei gehen allerdings fehl, solange Henkel dieser angehört.
    Gauland hat das Richtige versucht und umgesetzt, ist noch Mitglied der Partei.
    Vielleicht kann man zu einem späteren Zeitpunkt den Faden wieder aufnehmen.
    Pegida wird hoffentlich weitergehen, aber wenn nicht in Dresden, ist es auch egal.
    Ich finde, es geht gar nicht, sich von den Ablegern wie Legida zu distanzieren.
    Vielleicht ordnen sich die Dresdner mal und erscheinen erst dann wieder auf der Bildfläche, wenn sie wissen, was sie wirklich wollen.

  17. Hätte sie (Juristin Satenik G.) massig Vorstrafen oder hätte deutsche Bürger und Polizisten verprügelt und ausgeraubt oder mit Drogen gehandelt hätte sie jetzt schon einen dt. Pass..

    Wäre sie Türkin würde sie von den links-grünen Dummgutmenschen gehätschelt und getätschelt werden und wie eine Trophäe herumgezeigt worden…. aber sooooo … als Armenierin da gibt’s nix..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Politik: Juristin Satenik G.

    Qualifiziert, integriert – es fehlt der deutsche Pass

    Ihre Heimat Armenien kennt Satenik G. nicht. Seit 21 Jahren lebt sie in Deutschland, ihr Jura-Staatsexamen bestand sie mit Prädikat, sie möchte Richterin werden. Doch das ist fast unmöglich.
    Wenn Politiker über gelungene Integration sprechen, dürften sie Menschen wie Satenik G. vor Augen haben: Die zierliche 25-Jährige ist auf dem Papier Armenierin und gefühlt Deutsche, aufgewachsen in Mecklenburg-Vorpommern. Ihr erstes Staatsexamen in Jura hat sie zügig nach neun Semestern mit Prädikat abgeschlossen – eine Leistung, die nur wenigen Studenten gelingt. Auf den ersten Blick wirkt Satenik G. schweigsam, fast schüchtern.

    http://m.welt.de/politik/deutschland/article136876186/Qualifiziert-integriert-es-fehlt-der-deutsche-Pass.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_facebook

  18. Ich habe das Gefühl, dass hier einige von der AfD verlangen, die NPD zu kopieren.

    Wohin das aber führt, kann man an den Wahlergebnissen der NPD (besonders im Westen) bestaunen.

    Politisch völlig bedeutungslos. So überlasst man den Linken wirklich alle Parlamente.

  19. Sehr unerfreulich!
    Gestern schrieb ich noch, man möge die AfD in Hamburg wählen. Muss man wohl auch mangels echten Alternativen. Trotzdem bleibt festzustellen, dass Wertkonservative in Deutschland keine Stimme haben. Ohne eine Parteineugründung mit Schwerpunkt Islamkritik wird sich daran nichts ändern.

    Ich hoffe immer noch auf Michael Stürzenberger, allerdings braucht er auch entsprechend gesinnte Mitstreiter, die parteipolitisch was reißen können.

    Warum gibt es in den kleinen Niederlanden einen erfolgreichen Geert Wilders, in Deutschland mit 80 Mio. Leuten nichts dergleichen?

    Braucht Deutschland vielleicht doch den Islam?
    Es sieht stark danach aus.
    Viel Freude damit.

  20. #19 Made in Germany West (31. Jan 2015 17:15)

    Über 90 Organisationen hatten aufgerufen und 8000 Demonstranten kamen.
    ————————
    Nee also wirklich, wenn 90! „Organisationen“ aufrufen, ja, dann muss man doch wirklich da hingehen.
    Dies zeigt aber auch, wie breit gestreut die Nutznießer der Asylpolitik sind. Das ist eine Migranten-Mafia, die Angst hat, ihr könne jemand die Gratis-Butter vom Brot nehmen.
    Da geht man doch gerne mal zu so einer „Demo“.

  21. #9 Heisenberg73 (31. Jan 2015 16:57)
    2. Auch wenn Lucke eher liberal ist, heisst das nicht, dass die AfD jetzt zur FDP 2.0 wird.

    AfD wird zur FDP 3.0 – es gibt inzwischen neben der alten FDP eine FDP-Neu-Gründung.

    Lucke und Henkel sind Wirtschaftslobbyisten wie sie im Buche stehen (siehe „Hamburger Appell“, den Lucke unterschrieben hat und sich niemals davon distanziert).

    Die sind etwas klüger als die absolut doofe und unverschämte FDP, allerdings nicht klug genug, um zu verstehen, dass Masseneinwanderung Selbstmord ist.
    Was ein Zeichen der weit fortgeschrittenen Degeneration der „Eliten“ ist.

    Die Basis und viele Landesverbände sind konservativer, zudem hat man konservative Führungsleute in der 2. Reihe wie Gauland, Petry, Höcke.

    Auch in CDU / CSU gibt es vernünftige Leute in der 2. Reihe – die haben jedoch absolut nichts zu sagen. So wird es auch in AfD sein.

    Im Westen muss man auch die liberale Karte spielen, will man über 5% kommen.

    Fazit: Eine AfD, die im Chaos untergeht oder eine “weichgespülte NPD” sein will, würde im Westen nichts reissen.

    Mag sein, dass AfD ihre Wähler findet (irgendwo in der Reihenhäuser-Siedlung, die noch nicht von einem Asylheim bereichert ist).

    REAL wird diese AfD aber nichts ändern.
    DAHER VÖLLIG ÜBERFLÜSSIG.

  22. Also ehrlich, was haben sich manche für Illusionen gemacht? Daß die AfD das „nationalkonservative Lager“ bedienen würde? Das war von Anfang an nicht ihre Richtung und wird es hoffentlich auch nicht. Es soll auch nicht die x-te liberale Partei sein, die scheitert, sondern endlich mal eine, die eine Chance hat in Deutschland. Das Schlüsselelement ist der Plan, dem Volk die Macht zurückzugeben, die es laut Gesetz haben soll, aber defacto nicht hat. Das Element der direkten Demokratie macht im Grunde alles obsolet, was sonst noch in irgendeinem Parteiprogramm steht, wenn die Einführung gelingt. Und wenn Frau Oertel mit ihrer neuen Bewegung das erreichen will, was in der Überschrift steht, dann sollte sie sich auch nochmal überlegen, ob die CDU dafür der richtige Partner ist. Nur mit Volksabstimmungen werden wir den verfassungswidrigen Islam los und führen die Einwanderung genau auf das erträgliche Maß zurück und werden so „nationalkonservativ“, wie wir wollen (ich mag dieses Wort nicht, wie man sieht – ich sehe es einfach als den Zustand der natürlichen Balance an, der sich einstellt wenn wir darüber nur selbst bestimmen dürfen, wie es das Grundgesetz eigentlich vorschreibt). Aber es muß kommen, bevor wir endgültig die Mehrheit in der eigenen Heimat verlieren. Wenn die Sozen glauben, das einfach aussitzen zu können, werden sie noch dümmer aus der Wäsche gucken als jetzt schon, wenn sie dann plötzlich im Islam aufwachen.

  23. Erinnert mich an CDU – Parteitage…

    Nun ja, vielleicht generiert die moderate nur-Lucke-AfD einige Stimmen mehr aus dem Nichtwähler-Lager bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg in 2 Wochen. Deren Vorsitzende ist ein „Lucke-Mann“ aber nicht so redegewand wie er.

    Es wäre auch ganz toll wenn man etwas über Inhalte hören würde anstatt nur über den Ablauf des Parteitages und Personen zu sprechen.

  24. #17 Pro West
    Oder Pro ein bissl Islam?
    Genau solche Kommentare meine ich. Auch hier haben offensichtlich einige den Ernst der Lage immer noch nicht kapiert.
    Ich gehe jetzt Kaffee trinken.

  25. #23 Schüfeli (31. Jan 2015 17:18)

    Für tausende linksgrüne Idioten, die heute durch Bremen gegen die AfD ziehen, ist der Lucke ein „Nazi“.

    Wenn man jetzt die AfD kaputtredet und hofft, die NPD kommt 2017 an die Macht und rettet Deutschland, der hat immer noch nicht kapiert, was in der BRD abgeht.

  26. Ich werde (vermutlich) die AfD trotzdem wählen. Einfach weil es keine andere Alternative gibt, die Chancen hätte, in die Bürgerschaft zu kommen.

  27. #17 Pro West

    Das Geld für ausländische Schmarotzer könnte man könnte man leicht einsparen, so wie es andere Industrienationen wie Australien, USA und Kanada tun. Dann hätte jeder deutsche Steuerzahler etwa 1000 € mehr pro Jahr zu Verfügung.

    Abgesehen davon, dass bestimmte ausländische Gruppierungen die Kriminalitätsstatistik anführen und etwa 2-3 Morde pro Woche dadurch vermeidbar wären. Sowohl diese „bestimmten Gruppierungen“, als auch die deutsche weicheiige Haltung Denen gegenüber, werden auch von integrierten Ausländern kritisiert. DAS könnte mach auch ganz leicht ändern. Könnte! – Wenn man wollte! Wer kriminell wird, fliegt raus! Und kommen Sie nicht mit Passdeutschen. Denen kann – nein – KÖNNTE man die deutsche Staatsangehörigkeit sehr schnell aberkennen. KÖNNTE! – Wenn man wollte!

  28. #29 Heisenberg73 (31. Jan 2015 17:25)

    #23 Schüfeli (31. Jan 2015 17:18)

    Für tausende linksgrüne Idioten, die heute durch Bremen gegen die AfD ziehen, ist der Lucke ein “Nazi”.
    ——————
    Allmählich finde ich es wirklich eine Schweinerei, was alles den „Nazis“ aus den 30ern zugerechnet wird.
    Sollte „DIE“ Linke tatsächlich ein Problem mit dem „militärisch-industriellen Komplex“ haben, warum demonstrieren sie dann nicht gegen die eigentlichen Verursacher, sondern lassen sich stets einen Sündenbock von denen mit Namen „Nazi“ vorschreiben?

  29. #23 Schüfeli

    Lucke und Henkel sind Wirtschaftslobbyisten wie sie im Buche stehen (siehe „Hamburger Appell“, den Lucke unterschrieben hat und sich niemals davon distanziert).

    Kleine Korrektur: Lucke hat den „Hamburger Appell“ nicht einfach nur unterschrieben, er hat ihn initiiert, und zwar zusammen mit Michael Funke und Thomas Straubhaar. Letzterer war bis vor kurzem Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstuts und ist ein Neoliberaler reinsten Wassers.

    Hier der Link zu dem Papier von 2005:

    https://www.wiso.uni-hamburg.de/fileadmin/wiso_vwl_iwk/paper/appell.pdf

  30. Mich als Schweizer mutet die Sache auch keineswegs positiv an.
    Lucke ist kein charismatischer Mann der für eine „Alleinführung“ geeignet wäre, ja er ist mehr ein Aparatschik, ein Kind der zeit …..der nun die AfD zu einer Partei gemacht hat wie es alle anderen auch sind.
    Sie wird sich nicht mehr vom Rest unterscheiden. Somit haben die Etablierten gewonnen, denn sie haben die AfD auf ihr Niveau herabgezogen.

    Die AfD wird wohl irgendwann zerfallen oder aber bei irgendwo irgendwas stagnieren.

    Schade, ich hätte ihr eine gesunde Portion Demokratie im inneren gewünscht.

    Aber offenbar ist in Deutschland etwas echt neues nicht zu machen, es etablieren sich immer Karrieristen die vor allem auch ihr eigenes Wohl im Auge haben.

    Ich könnte es verstehen wenn Gauland und Petry aussteigen.

  31. #26 pippo kurzstrumpf der erste

    Oder Pro ein bissl Islam?
    Genau solche Kommentare meine ich. Auch hier haben offensichtlich einige den Ernst der Lage immer noch nicht kapiert.
    Ich gehe jetzt Kaffee trinken.

    Was für ein Schwachsinn !!!
    Ich bin durch und durch islamablehnend… nicht nur kritisch… .

    Islamkritiker welche mit sozialistischen Mitteln, die noch mehr Gesetze, noch mehr Polizei, noch mehr Steuern bedeuten und Stimmen die dazu freies Unternehmertum und Marktwirtschaft anprangern, stehe ich aber genauso ablehnend gegenüber.

    Nur weil Marx mal etwas islamkritisches geäußert hat, muss man deswegen nicht zum Marxisten werden !!!

  32. #9 Heisenberg73   (31. Jan 2015 16:57)

    3. Lucke bleibt das mediale Aushängeschild für den bürgerlichen Teil der AfD.
    Das ist wichtig, wenn man nicht zur NPD 2.0 werden will.

    Genau das wollen einige hier. Man möchten, dass die AfD angreifbar wird.

  33. #27 Heisenberg73

    Wenn man jetzt die AfD kaputtredet und hofft, die NPD kommt 2017 an die Macht und rettet Deutschland, der hat immer noch nicht kapiert, was in der BRD abgeht.

    Was soll das eigentlich? Hören Sie auf, diejenigen, die die AfD wegen des windelweichen liberalen Kurses, den Lucke fährt, kritisieren, in die Nähe der NPD zu rücken.

    Zwischen einer von Lucke geführten AfD und der rechtsextremen NPD ist jede Menge Raum für eine vernünftige, demokratisch-konservative Politik, die diese Bezeichnung auch verdient!

  34. @ Schüfeli…………….

    Wirtschafts-Lobbyismus scheint ihnen etwas verdächtiges zu sein.

    Ich finde, gerade das hat Deutschland dringend nötig, denn dort ist AUCH VIEL GESUNDER VERSTAND ZU FINDEN.
    Und gerade dessen bedürfte Deutschland dringendst.
    Der Sozialismus der sich in eurer Gesellschaft breitgemacht hat, der ist die Ursache der Euro-Krise.

  35. #5 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Ich halte durchaus nach wie vor einige Stücke auf Herrn Lucke, aber seine zugegebene Ignoranz gegenüber dem Islam muß er vordringlich beseitigen,

    Träumen sie weiter von klaren Abgrenzungen dem Islam gegenüber. Lucke wird vor allem mohammedanische Zuwanderer begrüßen, so wie es alle machen, um ja nicht ausländerfeindlich rüberzukommen. Dabei wird er vergessen, dass es vor allem um Moslem-Zuwanderung geht.Jeder Flüchtling ist willkommen, außer Mohammeds Apologeten. Diese dürfen gerne in Schariastaaten flüchten. Wovor flüchten diese gehirngewaschenen Menschen? Vor dem Islam! Wenn sie vor dem Islam flüchten und gleichzeitig diesen hier implementieren wollen, muss von Kriegshandlungen gesprochen werden. JEDER darf rein, außer Moslems!

  36. #38 XY (31. Jan 2015 17:39)
    scheint ihnen etwas verdächtiges zu sein.

    Ich finde, gerade das hat Deutschland dringend nötig, denn dort ist AUCH VIEL GESUNDER VERSTAND ZU FINDEN.
    —————
    Finde ich gar nicht. Bisher haben sich diese Herrschaften nur damit ausgezeichnet, für Massenzuwanderung jeglicher Art einzutreten, vor allem aber für ungebildete, islamische Kriminelle Kopfabschneider und Frauenmörder.

  37. Zur Zeit häufen sich die schlechten Nachrichten:

    – Lucke setzt sich bei der AfD durch, statt Petry
    und Gauland
    – Draghi ruiniert den Euro immer schneller durch
    Druck weiterer Billionen
    – Neuauflage der Griechenlandkrise, EU knickt mit
    Sicherheit wieder ein und zahlt weiter
    – Pegida spaltet sich und stirbt wahrscheinlich

    Die zukunft wird immer dunkler.

  38. Wer hatte anderes erwartet? Die AfD taugt nichtmal zur FDP 2.0, sie ist eine Freie Wählergruppe und repräsentiert alles, was diese Leute „auszeichnet“: Wut, Tut und Nonsens.

  39. Eine Partei, die sich für „Volksentscheide“ einsetzt, kann keine 1-Mann-Partei sein.

    Für mich hat sich die AfD erledigt, schon seitdem Lucke MSM Politik gemacht hat ohne Rückgrat. Aber eine weitere Systempartei ala FDP 2.0 braucht Deutschland bestimmt nicht.

    Es wurden schon AfD-Mitglieder aus der Partei geworfen, die nur die Volksmeinung wiedergeben haben, ohne Rassismus und Fremdenfeindlichkeit – auf sowas kann das Restvolk Deutschlands verzichten.

    Im übrigen wird der EURO mit oder ohne Afd kaputtgehen, davon bin ich überzeugt.

  40. #33 Jackson (31. Jan 2015 17:39)

    Ich bedauere das ja auch wie Sie, aber eine Partei weiter „rechts“ als eine „Lucke AFD“ wird in Deutschland auf absehbare Zeit keinen Erfolg haben.

    Das ist nun mal leider Fakt. Rückt die AfD weiter nach rechts, ist sie im Westen für die Mehrheit unwählbar.

    Gäbe Gott, es wäre anders! Mir wäre Gauland oder Petry auch lieber gewesen.

  41. @#10 Cendrillon

    Islamkritik und postislamisches Verhalten muss man in jedem Politikfeld umsetzen.
    ————-
    Mit Euro-Kritik alleine ist es nicht getan.Man muss mal die Infrastruktur in Deutschland anschauen,die muss man nämlich erneuern.Wir brauchen einen Alexander Hamilton und Friedrich List.
    TTIP muss umgewandelt werden zu einer EFTA. Also kein Investitonsschutzabkommen und keine Anbindung an die USA.Stärkere Anbindung in Richtung BRICS.
    Kulturbewusste OSZE aufbauen und Nato ablösen.

    Alternative Netzwerke zu Atlantikbrücke aufbauen.Mit Shoebat z.B.

  42. #43 Heisenberg73 (31. Jan 2015 17:48)

    #33 Jackson (31. Jan 2015 17:39)

    Ich bedauere das ja auch wie Sie, aber eine Partei weiter “rechts” als eine “Lucke AFD” wird in Deutschland auf absehbare Zeit keinen Erfolg haben.
    ——————
    Kann ich so nicht bestätigen. Ich hätte sie dann auch gewählt, wenn Petry/Gauland an der Spitze gewesen wären. Vermutlich noch viele, viele Nichtwähler ebenso. Aber nun…
    weiß man nicht, wohin es geht mit dieser AfD. Oder Deutschland. Vermutlich bleibt alles so, wie es ist.
    Dresden wird 12 Asylantenheime bekommen, der Euro und die Eu-Wirtschaft werden weiter im Sterben liegen und künstlich beatmet werden mittels Druckerpresse.

  43. Mir muss nur einmal jemand erklären wie die AfD als wirtschaftsliberale Partei mit einem wirtschaftsliberalen Spitzenkandidaten in 2 Wochen in Hamburg etwas reißen will wenn sie noch zwei ebenfalls liberale Konkurrenzparteien hat ( FDP und Neue Liberale ) wobei die FDP – Spitzenkandidatin die hübscheren Beine hat. Ein TV – Team hat im 80er-Jahre-Chauvi-TV-Stil mal „zufällig“ draufgezoomt und nun ist sie in aller Munde und krabbelt auf 5 % hoch in den Meinungsumfragen…

  44. Nr 38@ Heisenberg 73

    Das sehe ich auch so. Und überhaupt: „Einwanderung nach kanadischem Vorbild“ das sagt doch Alles. Alles wozu Pegida 19 Punkte braucht.
    Leute, seid diplomatisch und auch ein wenig hinterlistig. Der Feind muss nicht gleich gleich aufgeklärt werden, da sonst alles wieder zerredet wird.

  45. Ich wiederhole meinen Vorschlag: Eine „PEGIDA-Partei“ mit dezidiert islam- flüchtlings- und einwanderungskritischem Programm, die fallweise als rechtes Korrektiv mit der AfD Listenverbindungen eingehen kann. So werden differenzierte Wählergruppen angesprochen und die AfD bekommt Druck von rechts.
    Getrennt kämpfen, vereint siegen.

  46. Eine Lucke-AfD ist eine Merkel-CDU mit Eurokritik. Gauland darf ab jetzt dann den Bosbach geben: Ohne echten Einfluss auf den Parteikurs, aber kurz vor den Wahlen immer von der Leine gelassen, um konservative Wähler bei Laune zu halten

    Jetzt haben wir mit Merkel eine Mutti und mit Lucke bald auch einen Vati (und mit mir einen zukünftigen Nichtwähler).

  47. @38 es geht hier nicht um „links“ oder „rechts“ !

    Der neue griechische Minsterpräsident ist ein „LINKER“ und macht „nationale“ griechische Politik.

    Die „C“DU-Merkel nennt sich konservativ und macht reine linke Politik und mit der „Antifa“ gemeinsame Sache.

    Selbst die „Piraten-Partei“ dunkelrot, wurde von den Medien in die rechtsextreme Ecke gestellt, schon vergessen ???

    Deshalb weg von diesen links/rechts Gedankengut und weg von den Systemmedien, die die Gesellschaft belügen und gegeneinander aufhetzen.

  48. Man hat in D zwar in der Wirtschaft gute Erfahrungen (Mittelbetrieb in einer Hand) wenn EINER das Sagen hat, wo es lang geht.

    In der Politik von heute, gibt es bes. in D viele Beispiele, wo dies nicht nachahmenswert ist.

    Man denkt an Merkels Ditat ueber ihre Partei und Umwandlung einer einst sozial-konservativ gepraegten demokratischen Partei

    in eine sozialistisch-opportunistische Partei, die fundamental gegen D Interessen verstoesst.

    Jeder Kritiker wird von Merkel sofort entsorgt, sie hat nur hohle Jasager um sich versammelt, die stuemperhaft ihren Kurs nachzubeten haben.

    Dies darf nicht mit dem Einmann-Modell Bernd Lucke und der AfD geschehen, fuer viele D die einzige Hoffnung, dass man die Politik der Blockparteien durchbrechen und beenden kann.

  49. #32 Pro West
    Okay, den ersten Teil der Antwort wollte ich hören. 😉
    Wirtschaftspolitisch bin ich ziemlich desinteressiert, da man hier fast jederzeit nach Bedarf Korrekturen vornehmen kann. In beide Richtungen.
    Aber gerade beim Islamthema rennt uns die Zeit davon. Wenn das Ding sich hier endgültig etabliert hat, wird man Islam mit ziemlicher Sicherheit nie wieder los, zumindest nicht ohne langjährige blutige Kriege. Deshalb muss m. E. parteipolitisch besser gestern als heute etwas passieren, damit es erst gar nicht so weit kommt.
    Noch hätte Europa es selbst in der Hand, in 20-30 Jahren, wenn überhaupt, ist es zu spät.

  50. #46 sirius

    Deutschland hat seit `49 über 130 solcher Investitionsschutzabkommen geschlossen und die sind auch gut. Denn nur so wird der Staat in seine Schranken gewiesen und wird durch solche Abkommen mehr dazu gezwungen einfach mal Eigentumsrechte zu achten.

    Private Schiedsgerichte sind der perfekte Mittler und wesentlich neutraler. Sie können sich Bestechungen nicht erlauben, denn anders als das staatliche Rechtsmonopol, können diese Schiedsgerichte vom Auftraggeber wieder im Markt abgewählt werden.

    Der Staat kann nicht Richter und Angeklagter zu gleich sein, siehe Coase-Theorem.

  51. #52 HBS (31. Jan 2015 18:05)

    @38 es geht hier nicht um “links” oder “rechts” !

    Der neue griechische Minsterpräsident ist ein “LINKER” und macht “nationale” griechische Politik.
    ———————————————
    Richtig !
    In Hamburg verbünden sich 90 ( in Worten : Neunzig ) linke aber interne spinnefeinde Organisationen und demonstrieren für das Bleiberecht und Krankenkassenkarten für illegale Neger.
    Die bringen nicht wie geplant 3000 sondern 8000 (!) Leute auf die Beine.

    In GR verbünden sich Rechts und Links.
    Aber alle haben ihr gemeinsames Ziel vor Augen.

    Von den Linken lernen heisst siegen lernen !

    Beim Michel dagegen streiten sich die National-konservativen um Pipifax-Dinge, zerlegen sich selber oder aus TV-Geilheit ( PEGIDA ) und die Lügenpresse sitzt und wartet nur ab und triumphiert am Ende…

  52. #45 Heisenberg73

    Ich bedauere das ja auch wie Sie, aber eine Partei weiter “rechts” als eine “Lucke AFD” wird in Deutschland auf absehbare Zeit keinen Erfolg haben.

    Das ist nun mal leider Fakt. Rückt die AfD weiter nach rechts, ist sie im Westen für die Mehrheit unwählbar.

    Ihre Einschätzung teile ich nicht. Denken Sie bitte an das Beispiel Schill-Partei, die es im linken Hamburg anno 2001 aus dem Stand auf 20% der Stimmen schaffte, obwohl sie deutlich konservative Positionen etwa in der Inneren Sicherheit vertrat und sicherlich rechts von der heutigen AfD stand.

    Auch die Republikaner konnten in den achtziger und neunziger Jahren Erfolge erzielen, obwohl die damals sogar als „rechtsextrem“ galten und im VS-Bericht standen.

    Nun ist das zwar ein paar Jahre her. Ihre These aber, rechtsdemokratische Parteien hätten zumindest in Westdeutschland keine Chance, ist mir dann doch zu einfach.

  53. #53 rock (31. Jan 2015 18:09)

    in eine sozialistisch-opportunistische Partei, die fundamental gegen D Interessen verstoesst.

    Jeder Kritiker wird von Merkel sofort entsorgt, sie hat nur hohle Jasager um sich versammelt, die stuemperhaft ihren Kurs nachzubeten haben

    ————
    Im Grunde ist Merkel dann also so, wie sie es Putin vorwirft, zu sein? Eine Despotin?
    Ich frag mich immer, wie schafft die Alte das eigentlich, sämtliche MÄNNER in der CDU auszuschalten?
    Obwohl – aus meiner Lebenserfahrung weiß ich, dass – Männer weibliche Intrigen seltenst durchschauen und dann immer wie Ox vorm Berg stehen, wenn sie auf einmal mit allerlei Nonsens konfrontiert werden.
    Merkel ist also eine intrigante, eiskalte Schlange. Niemand weiß, wem sie wirklich dient. Deutschland und Deutsche mag sie jedenfalls nicht, soviel steht fest. Ist sie eine Konvertitin? Ist sie bestechlich? – Sie sieht so harmlos und unschuldig aus, alles prallt an ihr ab.
    Aber das sind oftmals die Schlimmsten.

  54. #57 Jackson (31. Jan 2015 18:14)

    #45 Heisenberg73

    Ich bedauere das ja auch wie Sie, aber eine Partei weiter “rechts” als eine “Lucke AFD” wird in Deutschland auf absehbare Zeit keinen Erfolg haben.

    Das ist nun mal leider Fakt. Rückt die AfD weiter nach rechts, ist sie im Westen für die Mehrheit unwählbar.

    Ihre Einschätzung teile ich nicht. Denken Sie bitte an das Beispiel Schill-Partei, die es im linken Hamburg anno 2001 aus dem Stand auf 20% der Stimmen schaffte, obwohl sie deutlich konservative Positionen etwa in der Inneren Sicherheit vertrat und sicherlich rechts von der heutigen AfD stand.
    ———————————————-
    Das ist überhaupt nicht vergleichbar.
    Schill war ( wie PEGIDA ) ein regionales Phänomen.
    Es enstand dadurch, daß die SPD-Landesregierung gegen eine Ausuferung der Kriminalität nichts unternahm und HH zur „Hauptstadt der Kriminalität“ wurde.
    Schill änderte das in wenigen Wochen aber stolperte durch seine unhanseatische Art leider über sich selber.

    Der Unterschied zu Berlin, Bremen und NRW ist : Hamburger wehren sich und wählen Landesregierungen schnell mal ab.
    Zuletzt :
    CDU / Grüne -> SPD – Alleinregierung.

  55. #57 Jackson (31. Jan 2015 18:14)

    #45 Heisenberg73

    Ich bedauere das ja auch wie Sie, aber eine Partei weiter “rechts” als eine “Lucke AFD” wird in Deutschland auf absehbare Zeit keinen Erfolg haben.

    Das ist nun mal leider Fakt. Rückt die AfD weiter nach rechts, ist sie im Westen für die Mehrheit unwählbar.

    Ihre Einschätzung teile ich nicht. Denken Sie bitte an das Beispiel Schill-Partei, die es im linken Hamburg anno 2001 aus dem Stand auf 20% der Stimmen schaffte, obwohl sie deutlich konservative Positionen etwa in der Inneren Sicherheit vertrat und sicherlich rechts von der heutigen AfD stand.
    ————————–
    Schill konnte nur durch massive Unterstützung der BILD so viele Wähler generieren. Warum auch immer dies geschah… aber die BILD machte Schill einem breiterem Publikum bekannt, darum hatten die anfangs so einen Erfolg (und natürlich, weil viele Hamburger sich endlich mal jemanden wünschen, der hier durchgreift).
    Genauso wie mit Schmidt, Helmut. Dieser wurde nur deshalb gewählt, weil die Alliierten ihn über U-Bahn Reklame einem breiten Publikum bekannt machten. Das hat er selbst in seiner verfilmten Bibliographie zugegeben.

  56. AfD, Pegida und die neue Lage
    Vor dem Kulminationspunkt
    Dieter Stein

    Es verwundert, daß die AfD überhaupt so lange durchgehalten hat. Seit Bestehen der Bundesrepublik 1949 ist es nur den Grünen gelungen, sich als neue Partei zu etablieren – wenn man von der aus der SED gewendeten Linkspartei absieht, die ja keine Neugründung ist. Alle anderen Versuche, das Parteienspektrum auf Bundesebene zu erweitern, scheiterten. Wie bei einer jungen, frischgegründeten GmbH, bei der sich in der steinigen Startphase alle Gesellschafter liebhaben, sich später aber oft vor Gerichten wiedersehen, wenn es um die Teilung des Erfolges geht, so tun sich im aktuell eskalierenden Führungsstreit inhaltliche und persönliche Gräben auf, weil es um die Macht in einer Partei geht, die 2017 in den Bundestag einziehen könnte.

    Konrad Adam, einer der drei AfD-Bundessprecher, äußerte vor wenigen Tagen angesichts eines auch von ihm selbst befeuerten Schlagabtauschs: „Wir sind als neue Partei an dem Punkt, den man bei der Weinzubereitung Sauser-Stadium nennt. Das ist riskant, das kann das Faß auseinanderreißen. Aber wenn es beisammenhält, wird ein guter Wein daraus.“ Die Anhaltspunkte mehren sich, daß das Faß und damit die Partei auseinanderfliegt. Schon seit Jahresbeginn 2014 schwelt eine Auseinandersetzung um eine neue Satzung und damit neue Führungsstruktur in der AfD.

    Bernd Lucke, unbestrittener Primus inter pares von drei formal gleichberechtigten Parteisprechern, der in der FAZ vor Weihnachten wegen seines „politischen Startups“ zum Unternehmer des Jahres ernannt wurde, fordert, daß es künftig nur noch einen Parteichef geben soll. Das ist plausibel, denn anders wird eine große Organisation schwer zu führen sein. Einziger Haken: Lucke muß hierfür eine qualifizierte Mehrheit bekommen. Der alleinige Parteichef in spe verbindet deshalb mit dieser Änderung quasi die Vertrauensfrage. Es wird Ende Januar also darum gehen, ob die AfD noch Lucke vertraut und von ihm geführt werden will. Eine krisenhafte Zuspitzung in einem Moment, in dem sich die AfD nicht nur durch die „Grexit“-Debatte voll bestätigt sehen kann.

    Die Pegida-Demonstrationen haben der AfD ein weiteres wichtiges gesellschaftliches Thema zugeführt, das zeitweise Flügelgegensätze überdecken half. Die Signale für ein großes politisches Repräsentationsdefizit verstärken sich von Tag zu Tag. Andererseits stellt sich wie bei Pegida auch bei der AfD die Frage: Wollen diese unterschiedlichen Bewegungen einfach nur eine sich uferlos vergrößernde „Speaker’s Corner“ sein, in der alle politisch Mühseligen und Beladenen ihren beliebigen Frust über „das System“, „den Mainstream“, „die da oben“ abladen können, oder kommt es zu programmatischen Klärungen einer Politik der Vernunft, für die die AfD stehen will? Auch hier ist bei der AfD Führung notwendig. Die rivalisierenden Akteure tragen eine historische Verantwortung.
    jungefreiheit.de

  57. Ja es ist eine große Enttäuschung für all jene die dabei sind und noch dabei sein werden, gerade als Bürgerrechtler PEGIDA auf der Strasse bei ungünstigen Wetterverhältnissen, hoffend mit der Faust in der Hosentasche einen politischen Hafen zu finden als Wähler der AFD !

    Aber es ist anders gekommen und vielleicht auch gut so, denn wir werden erleben wie sich dieser Herr AfD Lucke doch immer mehr den Medien als oppositioneller Kasper outen wird, sehr zur Erheiterung seiner politischen Gegner im Regierungsparlament!

    Jetzt hat er seine persönliche Partei….

    So sehe ich vielmehr mit Interesse was auf der Strasse passieren wird, denn da wird die oppositionelle Volkspolitik gemacht!

    Wie abartig und verkommen dieser Kampf um das politische Überleben dieser Schlips Politokraten bereits ausartet, sieht man das in Schulen, Universitäten, Partei untergeordneten Vereinen, Sportvereinen und Lehrausbildungsstätten!
    Ja sogar schon im Kindergarten die Jugend zu Antifaschisten ausgebildet wird um öffentlich als Speerspitze ihrer politischen Machthaber aktiv gegen politisch Andersdenkende anzutreten und das auch noch unter der „Aufsicht“ und Lenkung durch die Ordnungsbehörden wie Polizei und deren Weisungsgeber die Bürgermeister!

    Dieser deutsche innenpolitische Kampf wird an Schärfe noch erheblich zu nehmen, wenn es draußen wieder wärmer wird und die Horror Meldungen unserer islamischen Gläubigen sich häufen werden, sodaß auch diesen plärrenden Kindern noch die Luft ausgehen wird!

    Diese amtierenden Berliner Sau- Kufare in Hosen -anzügen haben die IS Gotteskrieger nicht vergessen, immerhin haben sie nun deutsche Soldaten vor der Flinte auf ihren Kriegsgebieten was Folgen haben wird hier in Deutschland!

    Es braut sich etwas zusammen was gar nicht mehr aufzuhalten ist, was bedeutet da eine Lucke Partei mit so einer Wischi Waschi politischen Zielsetzung, nichts !

  58. Des Pudels Kern ist: Man muss die Unterstützung der Massenmedien haben, möglichst BILD. Oder eben sehr bekannt sein durch Medien. Dann wird man auch gewählt.
    Welche Positionen da bevorzugt werden oder nicht, kann man nicht sagen, da wir ja in der BRD eine Bevorzugung der „gewünschten“ Positionen durch die „Lügenpresse“ haben.
    Was zur Folge hat, dass 50% nicht mehr wählen gehen.
    Wie sagte Schröder, Gerd noch? „Um zu regieren, brauche ich nur die BILD-zeitung“ oder so ähnlich.

  59. #57 Jackson (31. Jan 2015 18:14)

    Ihre Meinung sei Ihnen gegönnt, aber sollte es in nächster Zeit keinen gravierenden Ereignisse wie z.b. einen Eurocrash oder Islamistenanschläge in Deutschland geben, wird sich an dem erstarrten Wahlverhalten der meisten Bundesbürger nichts ändern.

    Die Story vom „Volk, das bald erwacht“ höre ich seit mindestens 25 Jahren, aber es ändert sich nichts.

    Ja, so was wie „Schill“ oder Reps hatten immer mal wieder Achtungserfolge im Westen, verschwanden dann aber genauso schnell, wie sie gekommen waren.
    Warum? Das waren alles Chaosvereine ohne echte Basis, sie wurden aus Protest und nicht aus Überzeugung gewählt. Eintagsfliegen.

    Wir brauchen aber dauerhafte Erfolge, so wie die Grünen das über Jahrzehnte für die Linken aufgezogen haben.

    Warum hat denn die NPD seit 60 Jahren nichts erreicht?
    Und sollte die AfD aus diesem Misserfolg nicht die richtigen Schlüsse ziehen?

    Wenn es ein Wählerpotential zwischen AfD und NPD gäbe, warum hat es sich nicht längst politisch organisiert und feiert Erfolge?
    Weil es im 1% Bereich liegt, völlig unbedeutend.

  60. #56 gonger (31. Jan 2015 18:13)

    Beim Michel dagegen streiten sich die National-konservativen um Pipifax-Dinge, zerlegen sich selber oder aus TV-Geilheit ( PEGIDA ) und die Lügenpresse sitzt und wartet nur ab und triumphiert am Ende…

    ———————————-
    Genau so ist es.
    Ich denke aber, zum einem hat die Umerziehung nach dem Krieg die Menschen dazu gebracht, dass man bis heute mit dem Begriff „rechts“ jedes andere Argument totschlagen kann, zum anderen geht es den Menschen noch zu gut.
    Sollten tatsächlich die Milliardenzahlungen für die Südländer und für die hunderttausende Asylbetrüger fällig und dafür die Renten und Sozialleistungen massiv gekürzt werden und die Frauen massenhaft von den Bereicherern vergewaltigt und die Männer zusammengeschlagen werden, wird der Michel vielleicht doch noch umdenken.
    Dann haben rechte Parteien durchaus wieder eine Chance.

  61. Pech für die Lügenpresse, sie hatte sich doch so gefreut und schon diese Überschriften auf Lager:

    Böse Klatsche für Strahlemann Lucke (BILD*)

    Scharfer Rechtsruck in der Eurohasser-Partei

    Aus der Traum – AfD zerlegt sich

    Luckes Waterloo, Gaulands Triumph

    Der Stammtisch übernimmt das AfD-Kommando

    Bremen – der Anfang vom Ende der AfD

    Das AfD-Fußvolk stellt Lucke ein Bein

    Die AfD enthüllt ihre rechte Fratze

    Finaler Schuß vor Luckes Bug

    Nach Bremen: Demokratische Parteien atmen auf

    (*) Immer Fett ein, Fett aus ist zu mühsam; die übrigen Überschriften können nach freier Wahl auf die üblichen Verdächtigen verteilt werden

  62. #49 PeterT.

    Und überhaupt: “Einwanderung nach kanadischem Vorbild” das sagt doch Alles. Alles wozu Pegida 19 Punkte braucht.

    Nein, das sagt leider gar nichts! Über den Sinn oder besser den Unsinn eines Einwanderungsgesetzes nach kanadischem Vorbild wurde hier bei PI schon des öfteren diskutiert. Ich bleibe bei meinem auch juristisch belegbaren Standpunkt, daß ein Einwanderungsgesetz die Zuwanderung nach Deutschland nicht begrenzen, sondern ausweiten würde. Genau aus diesem Grund wollen ja auch SPD, Grüne, Linke und neuerdings Teile der CDU ein Einwanderungsgesetz.

    Daß ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild nicht zu weniger, sondern zu mehr Zuwanderung führt, weiß auch Bernd Lucke. Deshalb hat er auf einer Wahlkampfveranstaltung der AfD Hamburg im Januar vor 400 Zuhörern „massive Zuwanderung“ nach Deutschland gefordert, um die vermeintlichen Personallücken wegen der demographischen Entwicklung zu schließen, siehe hier:

    http://www.blauenarzisse.de/index.php/aktuelles/item/5105-lucke-massive-zuwanderung-notwendig

    „Massive Zuwanderung“ ist es, die Lucke mit einem Einwanderungsgesetz steuern will, und nicht etwa deren Reduzierung, wie viele Bürger eigentlich erhoffen. Diese „massive Zuwanderung“ nützt den Interessen der Wirtschaft, was einmal mehr deutlich macht, wohin die Reise der AfD mit Lucke an der Spitze gehen wird!

  63. Entweder das oder die Massenmedien abschreiben – letztere Chance haben wir nun auch durch das Internet. Diese Linie wurde aber untergraben, indem Frau Oertel, eine CDU-Anhängerin, wie sich jetzt herausstellte (oder U-Boot?), zu diesen ging, um keinerlei Forderungen/Positionen zu vertreten vor der Kamera.
    Genauso wie Lucke brav vor der Kamera alles abnickt, was die vorgeben.

  64. #21 Made in Germany West (31. Jan 2015 17:15)

    OT

    FRIEDLICHE DEMO IN DER INNENSTADT
    8000 Hamburger sagen: Flüchtlinge sind hier willkommen!

    Tausende Hamburger demonstrierten am Sonnabend für Flüchtlingsrechte…

    Hamburg erlebte eine bunte und friedliche Party im Zeichen der Flüchtlingsrechte!

    “Die Forderungen unseres Bündnisses sind keine abgehobenen Luxusansprüche sondern grundlegendes Menschenrecht”, erklärte Mit-Organisatorin Nadja Sanchez: “Krankenversicherung, Wohnung, uneingeschränkte Arbeitserlaubnis, das muss für alle Menschen ohne Ausnahme gelten…

    Das finde ich allerdings auch.
    Ein wirklicher Beitrag zur Willkommenskultur und sehr vernünftig.

    Und da die Hamburger das mehrheitlich gut finden (denn wo ist der Widerstand?) schlage ich vor, daß z.B. die Beiträge für die Ortskrankenkassen auf 28,7% angehoben werden.
    Das muß es doch den Hamburgern wert sein, oder?

  65. #61 FW (31. Jan 2015 18:27)

    … Sollten tatsächlich die Milliardenzahlungen für die Südländer und für die hunderttausende Asylbetrüger fällig und dafür die Renten und Sozialleistungen massiv gekürzt werden …
    ———————————————-
    Deshalb druckt die EZB ja Geld.
    Die „Hilfen“ sehen so aus : D nimmt für fast-ohne-Zinsen Geld bei der EZB auf und verleiht dies nach GR gegen (wertlose) Staatsanleihen. Diese „verbucht“ D als Buchgewinn. Daraus entsteht – voila – die berühmte schwarze „0“.
    Wie das mal eines Tages endet interesiert keine Sau.

    ————————————
    …und die Frauen massenhaft von den Bereicherern vergewaltigt und die Männer zusammengeschlagen werden, wird der Michel vielleicht doch noch umdenken.
    Dann haben rechte Parteien durchaus wieder eine Chance.
    ———————————————-…wenn es dann mal nicht zu spät ist weil wir in der Minderheit sind und die durchgegenderte Jugend glaubt das mit sich machen zu müssen weil sie „Schuld“ sind…

  66. Man lebt in einer rechten Traumwelt, wenn man glaubt, eine Partei, die „Zuwanderungsstopp“ fordet, auch nur über 1% bei der BTW käme.

    Aufwachen und weniger „Deutsche Stimme“ lesen!

    Im Westen dieser Republik gehen zehntausende linke Idioten auf die Strasse, damit kriminelle illegale Neger hierbleiben dürfen!

    Das ist hier Konsens! Das ist hier Mehrheit!

    Wenn eine AfD fordert, man möge diesen Irrsinn wenigstens so steuern, dass nur noch brauchbare Leute kommen, dann ist das ein Fortschritt.

  67. #66 Jackson (31. Jan 2015 18:29)

    #49 PeterT.

    Und überhaupt: “Einwanderung nach kanadischem Vorbild” das sagt doch Alles. Alles wozu Pegida 19 Punkte braucht.

    Nein, das sagt leider gar nichts! Über den Sinn oder besser den Unsinn eines Einwanderungsgesetzes nach kanadischem Vorbild wurde hier bei PI schon des öfteren diskutiert. Ich bleibe bei meinem auch juristisch belegbaren Standpunkt, daß ein Einwanderungsgesetz die Zuwanderung nach Deutschland nicht begrenzen sondern ausweiten würde.
    ————————–
    Es war einmal mehr als klar, dass D, anders als Kanada, die USA oder vielleicht noch Australien oder Südafrika, absolut kein Einwanderungsland ist. Genauso wie es andere europäische Staaten nicht sind.
    Durch den Wirtschaftsverbund EU und Freizügigkeit innerhalb dieser, muss man aber eine „Wanderung“ zwischen den Mitgliedsländern akzeptieren. Gegen diese habe ich absolut gar nichts einzuwenden.

    Stellt man nun Regeln für Einwanderung auf, dann wird es schwieriger für Angehörige von Drittwelt-Ländern, hierher zu kommen.
    Geht dann noch nichtmals mit mehr Heirat eines deutschen Staatsangehörigen automatisch, wie es heutzutage ist.
    Aber ASYLRECHT ist etwas völlig anderes als Einwanderungsrecht. Auch in den USA.

    Es geht also eigentlich gar nicht um ein Einwanderungsrecht (gestaltet man ein solches, bestätigt man, dass D ein Einwanderungsland ist, was es eigentlich nie war und immer noch nicht ist).
    Es geht vielmehr um die Rechtsbeugung und Aushöhlung des Asylrechts, wie es bei uns geschieht. Z.B. unberechtigte Asylanten nicht abzuschieben, mit hanebüchenen Begründungen wie: weil Winter ist.
    Es geht also eigentlich vielmehr um Rechtsbruch durch unsere eigenen gewählten Vertreter. Diese müssen gezwungen werden, zurückzutreten und Recht und Gesetz muss wieder Geltung verschafft werden in D.

  68. Schxxxdreckslinksfaschopack.

    Ich kann das Gesox nich mehr sehen.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Tausende-pfeifen-und-buhen-AfD-aus

    Sie sind laut, zahlreich und vor allem gegen die AfD. Mehrere Tausend Demonstranten ziehen durch Bremen bis vor das Congress Centrum. Drinnen diskutieren Mitglieder der rechtskonservativen Alternative für Deutschland (AfD) über ihre Satzung.

    Auf Plakaten der Demonstranten hieß es unter anderem „Schöner leben ohne Nazis“, „Islamophobie ist heilbar“ oder „AfD = Alles falsche Demokraten“.

    Vor dem Tagungshotel skandierten die Demonstranten Parolen gegen die AfD und stimmten immer wieder Pfeifkonzerte an.Zahlreiche AfD-Mitglieder strömten auf einen großen Balkon, um die Demonstration von dort aus zu beobachten.

    Aus Sicherheitsgründen wurdne sie vom Tagungspräsidium zurückgerufen, um Provokationen auszuschließen.<<

    Ekelhaftes Pack.
    NIMM DOCH NEN NEGER MIT NACH HAUSE!!!

    .

    ot

    Wieder einen abgesägt:

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/hessen-cdu-bildungspolitiker-hans-juergen-irmer-tritt-zurueck-13401851.html

    Auslöser für diesen Schritt sind laut Mitteilung ein Grundsatzartikel und eine daneben stehende Anzeige in der von Irmer herausgegebenen Publikation „Wetzlar-Kurier“.

    Neben einem von Irmer verfassten Artikel zum Thema Islamistischer Terror und Christenverfolgung wurde eine „von dritter Seite“ in Auftrag gegebene Anzeige abgedruckt.

    Irmer stand bereits zuvor im Kreuzfeuer der Kritik, weil er sich in einem Interview abfällig über Homosexuelle geäußert hatte.

    Er sagte: „Homosexualität ist nicht normal. Wäre sie es, hätte der Herrgott das mit der Fortpflanzung anderes geregelt.“

    Nach heftigem Widerstand selbst aus den eigenen Reihen hatte sich Irmer kurz darauf von seiner Aussage distanziert.

    Er sprach von einer missverständlichen Formulierung.<<

    Have a nice day.

  69. #66 Mark von Buch (31. Jan 2015 18:36)

    …Das finde ich allerdings auch.
    Ein wirklicher Beitrag zur Willkommenskultur und sehr vernünftig.

    Und da die Hamburger das mehrheitlich gut finden (denn wo ist der Widerstand?) schlage ich vor, daß z.B. die Beiträge für die Ortskrankenkassen auf 28,7% angehoben werden.
    Das muß es doch den Hamburgern wert sein, oder?
    ———————————————-
    Dummes Geschwätz.
    Versuchen Sie mal dagegen zu sein.
    Beförderung gefährdet, selbst wenn man z.B. „nur“ HHA-Busfahrer ist, von Kollegen gemieden, gesellschaftlich geächtet, ausgegrenzt.
    Keiner wird sich ( außer sie wohnen in expliziten reichen Vierteln ) mit Ihnen solidarisieren. Und selbst die halten das Maul und bleiben unter sich. Ich weiß worüber ich schreibe. Ich kenne die ganze Mischpoke.

  70. #60 Heisenberg73

    Ja, so was wie “Schill” oder Reps hatten immer mal wieder Achtungserfolge im Westen, verschwanden dann aber genauso schnell, wie sie gekommen waren.
    Warum? Das waren alles Chaosvereine ohne echte Basis, sie wurden aus Protest und nicht aus Überzeugung gewählt. Eintagsfliegen.

    Das mag auf die Schill-Partei zutreffen, die allerdings weniger an ihrer Basis als an ihrer Galionsfigur Ronald B. Schill scheiterte. Was die Reps angeht, so ist diese Partei keineswegs schnell wieder in der Versenkung verschwunden, sondern war etwa 15 Jahre lang in wahrnehmbarer Stärke politisch präsent, bis sie sich durch die politischen Fehler des damaligen Vorsitzenden Schlierer ins Aus katapultierte.

    Wenn es ein Wählerpotential zwischen AfD und NPD gäbe, warum hat es sich nicht längst politisch organisiert und feiert Erfolge?

    Wie gesagt, es gibt dieses Wählerpotential, und es ist wie insbesondere Schill in Hamburg zeigte sehr viel größer als 1% (das sagen übrigens auch Wahlforscher unisono). Daß sich Schill und zuvor Reps selbst zerlegten, ändert ja nichts am Potential, das solche Parteien in Deutschland haben.

    Wenn es ein Wählerpotential zwischen AfD und NPD gäbe, warum hat es sich nicht längst politisch organisiert und feiert Erfolge?

    Weil es extrem schwer ist, gegen den Widerstand des politischen Establishments und die größtenteils linken Medien eine neue bürgerlich-konservative Partei in Deutschland auf die Beine zu stellen und Wahlerfolge zu erringen.

  71. Die AfD ist mir suspekt.
    Lucke ist ein intelligenter Mann, aber kein Politiker.
    Das Dilemma für uns Deutsche:
    Die AfD ist derzeit die Einzige, die uns aus dem Mist heraus helfen könnte.

    Nun muss die AfD langsam aktiv werden und nicht die Masse der Zeit damit verbringen, sich von „Rechten“ zu distanzieren.
    Ohne Rechte geht es nun mal nicht, wenn man hier noch was ändern will, liebe AfD.
    Und wenn die „etablierten“ Parteien mit dem Titel „Rechts“ kommen, dann hat man etwas richtig gemacht!

    http://www.directupload.net/file/d/3850/xv3rtebt_jpg.htm
    …………………………………………………………………….

  72. Eine bedauerliche Entscheidung, denn der Schaden Deutschlands ist mittlerweile so umfassend, dass nur eine umfassende Wende noch Hoffnung verspräche.

    Da aber Lucke lediglich in Wirtschaftsfragen kompetent und willens genug ist, eine Alternative zu sein, ist zu befürchten, dass mit Lucke auch die Henkels Oberwasser bekommen, die ihm geistig besonders nahe stehen.

    Und das heißt, dass die AFD zu einer FDP 2.0 verkommt. Damit wäre sie aber mit Sicherheit nicht gut genug aufgestellt, um die umfassenden Antworten auf die gesellschaftlichen Probleme zu geben, die dieses heruntergekommmene Land braucht.

    Es ist die Dekadenz, die besonders mit dem Aufstieg der Grünen und mit ihrer gesellschaftlichen Akzeptanz Einzug gehalten hat und die in der Nachfolge zum Erstarken solcher Bewegungen geführt hat, die früher als kriminell galten. Der gesamte Antifa Bereich besonders mit seinen Auswüchsen und dem Selbstverständnis, sogar zu Tötungsaufrufen gegen Andersdenkende berechtigt zu sein, ohne dass es sofortige massenhafte Distanzierungen aus dem geistigen Dunstkreis dieser Bewegung gegeben hätte, ist ein Indiz für eine verkommene Gesellschaft mit verkommenen Rechtsauffassungen.
    Mit noch mehr Wohlstand ist solchen gesellschaftlichen Problemen nicht beizukommen. Aber genau das ist das Mantra der Neo Liberalen, das doch immer den Nachweis seines Erfolges schuldig geblieben ist.
    Fazit: Eine FDP 2.0 oder 3.0 braucht kein Mensch.

  73. In den USA geschieht übrigens genau dasselbe. Die Unterschichten-Amerikaner regen sich darüber auf, dass Mio. Mexikaner die Grenze illegal übertreten, ihnen die Jobs klauen, für dumping-Löhne sorgen und niemals abgeschoben werden.

  74. Der TV-Sender Phönix hat ja hat einem AfD Theman-Tag gebracht über AfD und Lucke.

    Schon da war zu erkennen, das diese beiden Posten (EU-Brüssel und Vorsitzender mit 4 Stellvertreter der AfD) den Mann total überfordert haben.

    Statt einen Posten aufzugeben und sich nur einer Sache richtig zu widmen, hat er sich für beide Posten entschieden: Das ist aber nach meiner Meinung richtiger „ökonomischer Blödsinn“ und zeigt sein wahres Gesicht – Macht und Geldgier.

  75. #70 Heisenberg73 (31. Jan 2015 18:39)

    Man lebt in einer rechten Traumwelt, wenn man glaubt, eine Partei, die “Zuwanderungsstopp” fordet, auch nur über 1% bei der BTW käme.

    Aufwachen und weniger “Deutsche Stimme” lesen!

    Im Westen dieser Republik gehen zehntausende linke Idioten auf die Strasse, damit kriminelle illegale Neger hierbleiben dürfen!

    Das ist hier Konsens! Das ist hier Mehrheit!

    Genau.
    In Deutschland gibt es keinen FN und keinen Wilders.
    Und wird es auch auf lange Sicht nicht geben.
    Eben wegen der von Ihnen richtig erkannten konsensbildenden Mehrheit.

    Jeder, absolut jeder Keim wird sofort, radikal und gnadenlos im Entstehen erstickt. Und das wäre ja auch noch irgendwie verständlich, aus Sicht des Systems.

    Nur, es ist die bundesdeutsche Besonderheit, der Michel macht dabei freudestahlend mit und feiert, wie in Hamburg, seinen eigenen Untergang.

    Dieses Land ist rettungslos verloren. PEGIDA ist gut aber leider nur das schmerzlindernde Morphium, welches das Krepieren versüßt.

  76. Wird die AfD zu einer FDP 3.0, dann wird sie zu recht untergehen.

    Aber man sollte ihr wenigstens die Chance geben, das Gegenteil zu beweisen.

    Denn wenn die AfD scheitert, ist auf Jahre hinaus auch diese Hoffnung dahin.

  77. #75 gonger (31. Jan 2015 18:42)

    #66 Mark von Buch (31. Jan 2015 18:36)

    …Das finde ich allerdings auch.
    Ein wirklicher Beitrag zur Willkommenskultur und sehr vernünftig.

    Und da die Hamburger das mehrheitlich gut finden (denn wo ist der Widerstand?) schlage ich vor, daß z.B. die Beiträge für die Ortskrankenkassen auf 28,7% angehoben werden.
    Das muß es doch den Hamburgern wert sein, oder?

    ———————————————-

    Dummes Geschwätz.
    Versuchen Sie mal dagegen zu sein.
    Beförderung gefährdet, selbst wenn man z.B. “nur” HHA-Busfahrer ist, von Kollegen gemieden, gesellschaftlich geächtet, ausgegrenzt.
    Keiner wird sich ( außer sie wohnen in expliziten reichen Vierteln ) mit Ihnen solidarisieren. Und selbst die halten das Maul und bleiben unter sich. Ich weiß worüber ich schreibe. Ich kenne die ganze Mischpoke.

    ————–
    Ich z. B. könnte es mir überhaupt nicht leisten, in HH auf einem Foto auf einer Anti-Islam-Demo abgebildet zu werden. Dann verlöre ich sofort meinen Job, den ich nur einer gelangweilten, zickigen und biestigen Kuh Ende 40 zu verdanken habe, die sich für „elitär“ und was Besonders hält. Da sie „links“ ist und so „cool“, dass sie mit einem Punker aus der Hausbesetzer-Szene liiert ist, obwohl sie kohlemäßig viel mehr macht als er, der arme Kleine.

    Diese Dame ist so verblendet, dass sie sogar zu den Flüchtling-Camps rennt, um dort unser aller Feinden und zukünftigen Frauenvergewaltigern und -mördern freiwillig ehrenamtlich und umsonst Sprachunterricht zu geben.

    Have a nice day. 😆

  78. Und (fast) täglich grüßt seit mindestens einem Jahr die ermüdende und sich immerzu im Kreise drehende Murmeltier-Grundsatzdiskussion um die AfD mit immer den gleichen Argumenten und immer den gleichen Protagonisten. Etwas platt gesagt: Für die einen (wie mich) ist das Glas halb voll, für die anderen ist es halb leer (oder noch leerer). Es bringt einfach nichts mehr.

  79. Lucke sollte seinen abgehobenen gut dotierten Brüsseler Posten aufgeben und sich Deutschland widmen. Sein Vorwurf, der Vorstand hätte nicht effizient gearbeitet hat bei „phoenix“ AfD-Gründer Konrad Adam widerlegt :
    „Einfache“ Vorstandsmitglieder haben kein Sekretariat, weniger Zugang zu brisanten Informationen.

    Lucke sollte zumindest verschwinden aus Brüssel weil er dort eh‘ nichts bewirken kann als einer von vielen überflüssigen EU – Parlamentariern.
    Die können ja andere hinschicken und rotieren wie bei der Spaß-Partei „Die Partei.

  80. #54 pippo kurzstrumpf der erste

    Das tolle an einer freien Marktwirtschaft, im Sinne der österreichischen Schule, ist, das es keine staatlichen Institutionen gibt die von Muslimen ausgenutzt werden könnten. Sie hätten gar keine andere Möglichkeit außer arbeiten zu gehen, um ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können.

    Ihr aus den arabischen Ländern importiertes FIAT-Geld, würde hier dann auch keinen Abnehmer finden.

    Gewalt wäre nicht nur teuer, sondern auch unwahrscheinlicher in Hinsicht darauf das ich mich ihr hilflos ausgesetzt sein würde, da kein Staat in solch einer Gesellschaft mir die Waffen wegnehmen oder den Zugang zu solchen Gerätschaften erschweren könnte… was bedeutet das der Moslem mit wesentlich mehr Widerstand zu rechnen hätte und wohl eher auf „weichere“ Ziele/Gesellschaften ausweicht.

    Durch Wegfall des Sozialstaats, wären Familien und (Frei-)Kirchen keine Lebensdekoration, sondern feste natürliche Sozialsysteme die nur durch ein persönliches und freundschaftliches Miteinander funktionieren würden (der Glaubensaspekt, was Kirche betrifft, bleibt natürlich auch vorhanden).

    Weiße Paare hätten auch mehr Anreiz Kinder zu zeugen, was durch Wegfall von Steuern, anderen Zwangsabgaben und mehr private Versicherungsmöglichkeiten günstiger wäre.

    Islam in Bildung wäre auch kein Thema mehr, selbst wenn, vernünftige Eltern würden eine Alternative im Bereich Bildung frei wählen können.

    All solche Gegebenheiten und viele mehr, sind der effektivere Weg dem Islam den Wind aus den Segeln zu nehmen, als immer nur auf die gnädige Handlung des Staates zu hoffen.

  81. Leute, was ist los mit euch?

    Gibt es auch nur EINE Alternative zur Alternative?
    Nein, nicht eine politische Partei oder Organisation hat es soweit gebracht wie die AfD.
    Was soll das Lucke und die AfD jetzt als Plagiat der CDU zu stigmatisieren? Vor allem: welches CDU Plagiat denn, die Prä- oder Post-Merkel CDU?

    Wohin es nun geht bleibt abzuwarten! Die AfD ist noch nicht profiliert und mit nur einer Parteispitze wird dies nun schneller und eindeutiger geschehen.

    Allen, die jetzt Ablehnung ja fast schon Verachtung für die AfD formulieren: welche andere Partei oder Organisation mit ähnlichen Inhalten kann denn wirklich Politik machen? Die Sonstige?

    Keine! Es sind alles marginalisierte Grüppchen!
    Und wenn ihr an PEGIDA denkt .. seid froh, dass es die AfD überhaupt noch gibt.

    Ein Urteil ist zu späterer Zeit zu fällen.

  82. #70 Heisenberg73

    Man lebt in einer rechten Traumwelt, wenn man glaubt, eine Partei, die “Zuwanderungsstopp” fordet, auch nur über 1% bei der BTW käme.

    Wer hat hier von „Zuwanderungsstop“ gesprochen? Der wäre schon aus juristischen Gründen gar nicht möglich, weil der Zuzug von Asylbewerbern, Flüchtlingen und EU-Bürgern nicht gesteuert bzw. begrenzt werden kann, auch nicht durch ein Einwanderungsgesetz.

    Zwischen den Extremen „Zuwanderungsstop“ a la NPD und der von Lucke geforderten „massiven Zuwanderung“ sind allerdings noch zahlreiche migrationspolitische Alternativen vorstellbar.

    Im Westen dieser Republik gehen zehntausende linke Idioten auf die Strasse, damit kriminelle illegale Neger hierbleiben dürfen!
    Das ist hier Konsens! Das ist hier Mehrheit!

    Woher wissen Sie denn, daß die Linksradikalen, die lautstark auf die Straße gehen, die Mehrheit der Deutschen repräsentieren? Das tun sie sicherlich nicht. Aber die Mehrheit hat nun einmal Angst, in die rechte Ecke gestellt zu werden, wenn sie ihre Meinung offen sagt und schweigt deshalb lieber.

    Wenn eine AfD fordert, man möge diesen Irrsinn wenigstens so steuern, dass nur noch brauchbare Leute kommen, dann ist das ein Fortschritt.

    Noch einmal, die AfD will mit dem von ihr geforderten Einwanderungsgesetz nicht den Zustrom von Asylbewerbern, Flüchtlingen und EU-Bürgern steuern, was gar nicht möglich ist. Sie will, wie Lucke zuletzt in Hamburg noch einmal deutlich gemacht hat, zusätzliche Einwanderung in Gestalt von Arbeitskräften aus Nicht-EU-Staaten, weil uns angeblich in Zukunft Personalmangel in Deutschland droht, der so kompensiert werden soll (was ich als nicht belegbar bestreite).

  83. #79 Heisenberg73 (31. Jan 2015 18:53)

    Wird die AfD zu einer FDP 3.0, dann wird sie zu recht untergehen.

    Aber man sollte ihr wenigstens die Chance geben, das Gegenteil zu beweisen.

    Denn wenn die AfD scheitert, ist auf Jahre hinaus auch diese Hoffnung dahin.
    ———————————————-
    In 2 Wochen ist „D-Day“ bei der Bürgerschaftswahl ( ist wie eine Landtagswahl ) in Hamburg wo die AfD gegen 2 neoliberale Mitparteien konkurrieren muss.
    Und wie oben beschrieben : Die FDP – Spitzenkandidatin sieht besser aus und kämpft sich zielstrebig an 5 % an, zu Parties geht und eine sehr gute Presse hat. Ist ja auch eine Werbekauffrau 😉 Die Zahl „5“ kennen FDP – Mitglieder gar nicht mehr.

  84. #72 gonger (31. Jan 2015 18:42)

    Dummes Geschwätz.
    Versuchen Sie mal dagegen zu sein.
    Beförderung gefährdet, selbst wenn man z.B. “nur” HHA-Busfahrer ist, von Kollegen gemieden, gesellschaftlich geächtet, ausgegrenzt.
    Keiner wird sich ( außer sie wohnen in expliziten reichen Vierteln ) mit Ihnen solidarisieren. Und selbst die halten das Maul und bleiben unter sich. Ich weiß worüber ich schreibe. Ich kenne die ganze Mischpoke.

    Womit solidarisieren? Die Krankenkassenbeiträge oder Widerstand gegen die Zustände?

    Aber mal ernsthaft. Als DDR 1.0 Bürger weiß ich, wie schwer es ist, seine Meinung öffentlich zu sagen und Befürchtungen zu haben. Keine Frage, viele haben Angst.

    Nur, ich denke, selbst in Hamburg sind die Wahlkabinen noch kamerafrei.

  85. #87 Mark von Buch (31. Jan 2015 19:02)
    ….

    Nur, ich denke, selbst in Hamburg sind die Wahlkabinen noch kamerafrei.
    ———————————————
    Sind sie.
    Und was bei der Übermittlung der Daten aus dem Wahllokal an die Bezirksämter passiert wo die Stimmen gesammelt werden will ich gar nicht wissen und die Lügenpresse auch nicht 😉

  86. @65 – was sollen denn diese ausgedachten Schlagzeilen ???

    Das Makel, das Pegida oder AfD-Lucke „Rechts“ ist, wird doch sowieso von den MSM weiter verbreitet, egal wie der Parteitag heute ausging.

    Damit muss man offensiv umgehen nach dem Muster: Wenn der Islan schon zu Deutschland gehört, dann auch noch der konservative „Nationalismus“ – nicht zu verwechseln mit dem „Natoanlsozialismus“, wie ihn die Antifa betreibt.

  87. Der Gipfel ist ja. Alle Griechen wollen spaetestens mit 60 in rente gehen. Von unseren geld!!!

    Das muss jemand stoppen.

  88. #80 Biloxi

    Sie übersehen, daß bei der AfD heute eine ganz entscheidende Weichenstellung stattgefunden hat: Bernd Lucke, der eindeutig den liberalen Flügel der AfD repräsentiert, hat sich auf ganzer Linie durchgesetzt und wird die AfD in Zukunft alleine führen. Er wird die Richtung der Partei bestimmen und ihr auch programmatisch seinen Stempel aufdrücken. Das Argument, man müsse erst einmal abwarten, wie sich die AfD positioniert und welchen Kurs sie fahren wird, weshalb Kritik an der „Alternative“ verfrüht sei, hat sich damit erledigt. Heute hat sich die AfD positioniert, aber leider nicht so, wie es sich viele hier bei PI wohl erhofft hatten.

    (Wobei ich Ihren in #11 dargelegten Standpunkt sehr gut nachvollziehen kann. Die Konservativen in der AfD befinden sich in der Tat in einem kaum auflösbaren Dilemma, weil ihnen rational betrachtet gar keine Wahl bleibt als Lucke zu stützen oder jedenfalls zu schweigen – allerdings mit geballter Faust in der Tasche!).

  89. #92 Mark von Buch (31. Jan 2015 19:02)
    Nur, ich denke, selbst in Hamburg sind die Wahlkabinen noch kamerafrei.
    ———————–

    Ha ha ha, weißt du was? Vor ein paar Tagen bekam ich Post von einem „Statistischen Landesamt“. Dieses drohte mir, dass, wenn ich zur Wahl gehen würde, dort ein weiterer Zettel für mich bereit läge, den ich gefälligst auszufüllen hätte. Anhand meiner Stimme errechnete dieses die Hochrechnung.

    Für die vertrauliche Behandlung meiner Daten verbürgte sich ein Herr sowieso Müller oder sowieso von irgendwas… ja, sicher, Herr Müller, ich meine, WER genau sind Sie? ha ha ha…
    Angesichts der Tatsache, dass ich noch nie zuvor an einer Wahl teilgenommen habe, frage ich mich, ob ich gezielt mit solch einem Brief eingeschüchtert und von der Wahl abgehalten werden soll?

  90. #85 Gummiinsel

    Es gab einmal die „Republikaner“ die haben sich aber nicht an das System verkauft, obwohl sie am Ende von den MSM zerstört worden sind.

    Damals gab es aber noch nicht das freie Internet, wo sich jeder normale Bürger informieren konte

  91. # 85

    Ja, das ist mir bekannt. Damals gab es aber auch noch Kohl, der die Courage hatte, gewisse Soldaten auf Friedhöfen zu gedenken.
    Und es gab F. S. der den Republikanern einen Geruch gab, der heute sofort zur Disqualifikation führen würde.

    Die Zeiten haben sich geändert. Und bevor Lucke irgendeinen Stempel aufdrücken kann, muss die Partei erst einmal im Bundestag sein – vorher passiert politisch nämlich fast nichts.

  92. Wenn Merkel weg ist wird die CDU in tausend Teile zerfallen.

    Führerlos und abgemerkelt:

    das ist die große Chance für eine bürgerlich-konservative Partei im allerbesten Sinne. Auf diesen Tag warte ich. Merkel hat die Union im Prinzip abgehalftert und zum zahnlosen Wahlverein gemacht.

    Das ist die große Chance für die AfD! Eine rot-dunkelrot-grüne Regierung? Nöööö. Das will der Michel auch wieder nicht. Der Tag, an dem Merkel abtritt wird kommen und möglicherweise viel rascher als wir uns das heute vorstellen können.

    Also gebt der AfD diese Chance.

  93. Damit verschwindet die AfD in Kürze wieder in der politischen Versenkung mit Wahlergebnissen unter 5 %.

    Für mich ist die AfD keine Alternative mehr.

  94. Also ich weiß auch gar nicht, ob ich es überhaupt bis ins Wahllokal schaffe. Dieses ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht gut erreichbar und wahrscheinlich genau deshalb so ausgewählt worden.
    Es ist schon eine ziemliche Zumutung, von uns zu verlangen, dorthin zu traben, innerhalb eines engen Zeitrahmens, dann bekommt man noch Drohbriefe von irgendeinem Statistischen Landesamt mit einem Nobody, der einem „Vertraulichkeit“ zusichert.
    Briefwahl? – Die soll ja der Fälschung zum Opfer fallen.
    Das alles nur, um einen Lucke zu wählen, der noch mehr Einwanderer und denen auch gleichzeitig eine sofortige Arbeitserlaubnis ermöglichen will… ich weiß ja nicht… :-/

  95. #95 Gummiinsel (31. Jan 2015 19:19)

    So ist es, die AfD muss einen Schritt nach dem anderen machen.

    Erst einmal Strukturen aufbauen, bundesweit, bis runter in die Kreistage.
    Dann 2017 in den Bundestag.

    Bis man wie die Grünen in allen Landtagen und im Bundestag sitzt, kann der liberale Lucke längst Geschichte sein.

    Wo und wofür die AfD 2017 und danach steht, weiss heute keiner. Petry und Höcke sind noch jung.

    Eben wurde noch bemängelt, die Konservativen würden nicht zusammenhalten wie die Linken.
    Und kaum hat die AfD Erfolg, kommen wieder die ewigen Nörgler und Kritiker aus den eigenen Reihen hervor, um alles schlecht zu reden.

    Es ist wirklich zu Haare raufen.

    Die Linken machen das viel besser. Da hält man zusammen, wenn es gegen den Feind geht.
    Daher sitzen die auch überall an der Macht und wir nicht.

  96. #95 auge.um.auge (31. Jan 2015 19:06)

    Der Gipfel ist ja. Alle Griechen wollen spaetestens mit 60 in rente gehen. Von unseren geld!!!

    Das muss jemand stoppen.
    ——————
    Nö, warum? Wir wollen doch auch mit 60 in Rente gehen. Und noch manches mehr. Kümmern wir uns lieber darum. 🙂

  97. # 96 Cendrillon

    Es geht darum, Merkel und ihr System verschwinden zu lassen. Merkel ist eine schlimme Kanzlerin und sie macht aus ihrer hündischen Ergebenheit gegenüber den USA kein Hehl.

    Sie unterschrieb die Kanzlerakte, knickste und schlich sich von dannen.

    Zu wenige Deutsche wissen, was wir wissen. Wer abends von der Arbeit nach Hause kommt, wird für blöd verkauft von diesen Kleber, Slomka, Gerster, Sievers, Roth, Miosga und deren Marionetten in den Auslandsstudios, die dann immer mit Pelzkragen im Warmen stehen und lügen, was das Zeug hält.

    PSL lebt nicht mehr, leider. Er wird in diesem Klima wohl auch keinen Nachfolger mehr finden.

  98. #97 Heisenberg73

    Nicht die Strukturen sind jetzt entscheidend, sondern das ausführliche Grundsatzprogramm der AfD. Dieses Programm wird im laufenden Jahr festgezurrt und soll im Dezember beschlossen werden.

    Nach seinem Erfolg auf dem Bremer Parteitag ist klar, daß Bernd Lucke auf den Inhalt dieses Programms erheblichen Einfluß ausüben wird. Seien Sie gewiß, dort wird nichts stehen, was Lucke grundsätzlich mißbilligt. Ist das Grundsatzprogramm erst einmal in Gänze vom Parteitag abgenommen und damit die politische Grundausrichtung der AfD festgelegt, dann dürfte es auf absehbare Zeit schwer werden, daran wesentliche Veränderungen vorzunehmen, selbst wenn die Köpfe an der Parteispitze wechseln sollten.

    Wie gesagt, der 31.01.2015 war eine entscheidende Wegscheide in der Geschichte der AfD, das läßt sich beim besten Willen nicht wegdiskutieren!

  99. # 77 LichtimNebel

    Dann warten Sie doch einfach ab. Haben Sie Wunder erwartet nach der sehr offensichtlichen Wahlmanipulation 2013 – 4,9% und dann kontinuierlich runter statt rauf, wie es immer üblich war und das hatte mit Üblichkeit auch nichts zu tun, sondern mit Wahlmanipulation. In den Lokalen auf Geheiss und bei der Briefwahl.

    Es ist ja so, dass wir kein freies Land sind, sondern eine Kolonie der USA, die Frage ist, wollen wir das sein oder lieber frei.

    Russland hat uns verlassen, die Amerikaner besetzen uns mehr denn je — ist diese Politik noch normal und ich meine damit USA.

  100. #102 Jackson (31. Jan 2015 19:56)

    Ich sagte ja schon, ich sehe das Problem, aber mehr ist im Jahre 2015 hierzulande einfach nicht drin.

    Da können wir uns drüber ärgern und schimpfen und auf den Kopf stellen.

    Entweder unterstützt man jetzt die AfD oder man wurschtelt weiter mit seinen 0,8% Parteien rum, die in 100 Jahren keinen politischen Einfluss gewinnen werden.

    Das steht ja jedem frei.

  101. Was ich fordere….und schließlich bekomme, ist eine andere Sache.
    Wenn Lucke Zwanderung fordert, klar, das sind gut ausgebildete Akademiker, die fließend deutsch sprechen.
    Wenn ich Ferkel davon spreche, dann denke ich an Massen von alleinreisenden Jungfrauen mit Modelmaßen.- Bitte nicht lachen. Wenn das Letztere so wäre, dann gäbe es reihenweise Anschläge auf AsylbewerberInnenheime. Diesmal von Seiten grüner Frauen.

  102. #108 rasmus (31. Jan 2015 19:56)
    Russland hat uns verlassen, die Amerikaner besetzen uns mehr denn je — ist diese Politik noch normal und ich meine damit USA.
    ——-
    Wie geht es mit dem Euro weiter? Das ist die vordringliche Frage. Menschen erwarten sich darauf Antworten und es ist vielleicht besser, hier wirkliche Fachleute sprechen zu lassen. Lucke ist so einer?
    Kann es einen „weichen“ Crash geben oder sollen wir lieber ein Ende mit Schrecken wählen, welches dann auch die Amis fortwehen würde?
    Diese Fragen beantwortet Lucke (bisher) nicht. Aus seinen Fernseh-Auftritten kann man aber schließen, dass er retten will, was noch zu retten geht.
    Wissen wir wirklich, worauf wir uns einlassen, sollte die Währung weggefegt werden?

  103. Von daher, und auch, weil niemand anderes in Sicht ist, müsste man schon die AfD wählen. Oder man wählt halt SPD, dann geht es vielleicht mit dem Kollaps noch schneller, riskierte aber auch, dass die dann sagen: wieso, ihr habt doch die totale Islamisierung gewollt?
    Ich finde ja, keine der herrschenden Parteien ist noch wählbar für Menschen, die keine Islamisierung wollen.
    Darum können wir eigentlich nur AfD wählen, auch wenn die die anderen beschwichtigen will und sagt, sie hätten nix „gegen Religion“.

  104. Berndchen in der Jauchegrube sa-ha-haß und schlief
    armes Berndchen bist du krank, daß du nicht mehr hüpfen kannst…

    Morgen in der Jauchegrube auf ihrem DDR1

    21:45
    Der Euro-Schreck – wohin führt die Griechen-Wut?

    Mit dem unvermeidlichen Bosbach und der noch unvermeidlicheren Katja Kipping und mit Bernd Lucke.

  105. Heisenberg

    Ich habe das Gefühl, dass hier einige von der AfD verlangen, die NPD zu kopieren.

    Wohin das aber führt, kann man an den Wahlergebnissen der NPD (besonders im Westen) bestaunen.

    Politisch völlig bedeutungslos. So überlasst man den Linken wirklich alle Parlamente.

    Ach, und mit der AfD ist das anders? Mit einem Feigenblatt, das – optisch – nicht ‚ganz so links‘ wie alle anderen Linksparteien‘ im BRD-Parlament sind??

    Hier noch ein Link zur BRD und dem was sie tatsächlich ist – runterscrollen auf Seite 4 und man findet alles was man über den Firmencharakter der BRD, des ‚Bundespräsidenten‘, des ‚Bundespräsidialamtes‘, des ‚Bundeskanzleramtes‘ usw. usw. lieber nicht erfahren würde

    http://www.novertis.com/wp-content/uploads/2010/02/Beweis-Beispiele-Unternehmen-BRD.pdf

    Und ja, du hast völlig recht: Wer die Wahrheit erzählt oder gar (politisch) zu leben versucht … ist in der BRD politisch völlig bedeutungslos. Vor allen Dingen wohl deshalb, weil es im – bevölkeerungsreichen – ‚Westen‘ keine Mittelklasse gibt, die das alles auch nur entfernt interessiert.

    Das sind durch die Bank weg Leute ohne jegliche Selbstachtung, ohne Charakter oder irgendein politisches Selbstbewußtsein. Oder anders formuliert: Es sind Sklaven – und sie sind mit diesem Sein wenn schon nicht glücklich, dann doch ausgesprochen zufrieden. Wo soll(te) da das Potential für irgendeine – tatsächliche! – Änderung herkommen?

    Nur … was versprichst du dir eigentlich von der ‚Alternative zu Deutschland‘? Daß der materielle Zusammenbruch oder die rechtliche Vollversklavung vielleicht noch ein paar Jahre weiter hinausgeschoben werden könnten?? Wahrlich: Ein guter Grund ‚AfD‘ zu wählen… 😆

  106. Mister „ich will repräsentative Moscheen in deutschen Städten “ ist Chef….

    Dann bleibt nur noch Linkspartei wählen…nicht weils besser wäre, sondern weil der Karren dann schnell an die Wand fährt…und wir mit dem Wiederaufbau beginnen können..dannach

  107. #113 Cendrillon (31. Jan 2015 20:28)

    21:45
    Der Euro-Schreck – wohin führt die Griechen-Wut?
    ——————–
    Die Griechen in die Hungersnot. Russland kann denen noch ein paar Kredite geben, Mutti auch. Vielleicht wird der 3. Weltkrieg verhindert durch Griechenland, die Austerit#ts-Politik beendet.
    Wenn kein Geld mehr da ist, es entwertet wird, werden jedenfalls alle hungern.
    Auch die Deutschen irgendwann.

    Ich sehe schon die Gutmenschen vor mir, wie die sich dann mit illegalen Negern und anderen Moslems verbrüdern werden und gegen ihre eigenen Landsleute kämpfen werden bis in den Tod. Die werden noch im Hungertodeskampf dich einen „Nazi“ nennen, wenn du nur sagst, siehste, hab ich es doch gewusst…!

  108. die afd ist für die bewegung gestorben . lucke wird sich mit der fdp einen kampf liefern , auch um zuwanderung . lucke hat das untere volk noch nie interessiert.
    die bewegung braucht eine neue demokratische mitte !
    die gibt es zur zeit nicht , es muß eine neue partei gegründet werden , welche die gesamte mitte im bundestag einnimmt !!!

  109. Ich z. B. könnte es mir überhaupt nicht leisten, in HH auf einem Foto auf einer Anti-Islam-Demo abgebildet zu werden. Dann verlöre ich sofort meinen Job, den ich nur einer gelangweilten, zickigen und biestigen Kuh Ende 40 zu verdanken habe, die sich für “elitär” und was Besonders hält. Da sie “links” ist und so “cool”, dass sie mit einem Punker aus der Hausbesetzer-Szene liiert ist, obwohl sie kohlemäßig viel mehr macht als er, der arme Kleine.

    Diese Dame ist so verblendet, dass sie sogar zu den Flüchtling-Camps rennt, um dort unser aller Feinden und zukünftigen Frauenvergewaltigern und -mördern freiwillig ehrenamtlich und umsonst Sprachunterricht zu geben.

    Have a nice day. 😆
    —————-
    Ich will nochmal eine Lanze für diese orientierungslose Kollegin brechen: Sollte jemand daherkommen, der auf einmal gaaanz andere Politik macht, dann wäre sie wahrscheinlich die Erste, die dort mitmachen/hinterherlaufen würde.
    Dies führt das Statement ad absurdum, der da sagte, Parteien mit „rechteren“ Positionen hätten keine Chance.

    Die Kollegin ist schon sehr ok, sie ist halt gehirngewaschen, aber klug genug, um nicht zufrieden zu sein (darum zickig und biestig). Würde eine Partei daherkommen, die auf einmal die wahren Positionen vertreten würde, anstatt leise zu treten wie die AfD, für die Menschen, dann wäre sie dabei. Dessen bin ich sicher. 🙂

  110. #116 54torsten (31. Jan 2015 20:45)
    die gibt es zur zeit nicht , es muß eine neue partei gegründet werden , welche die gesamte mitte im bundestag einnimmt !!!
    —————-
    Die Machthaber würden sofort mit viel Nazi-Getröte und Distanzierungs-Wünschen diese zerlegen. Solange sich distanziert wird im Sinne der herrschenden Links-Parteien, wird sich nichts ändern. Dann können sie bestimmen, wer „Nazi“ ist und diese Keule wird immerwährend ihnen die Macht sichern.

    In anderen Ländern hält man die nationale Oppostion mit der „Schuld des Weißen Mannes“ etc. in Schach.

  111. Bernd Lucke hat sich heute auch zu Pegida geäußert und schon mal den Abgesang auf diese Bürgerbewegung angestimmt:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/wir-zerlegen-uns-nicht-lucke-pegida-wird-es-im-naechsten-jahr-nicht-mehr-geben_id_4443604.html

    Aus dem Artikel geht auch hervor, daß Kathrin Oertel einen Aufnahmeantrag bei der AfD gestellt hat, der aber abgelehnt wurde, weil man mit Pegida rein gar nichts zu tun haben wolle. So sieht er aus, der Kurs von Bernd Lucke, der nun die AfD als alleiniger Vorsitzender dominiert.

  112. 106 Heisenberg73

    Was Sie da so differentiert mitteilen, ist was ich März 13 dachte, entweder nun …

    Da ist etwas Neues jenseits der Merkel entstanden und ich war begeistert.

    Ich trat bei, weil ich unterstützen wollte, war nie in einer Partei vorher und tue auch heute nichts für die AfD außer Unterstützung am Wahlstand, aber die AfD ist für mich die einzig wählbare Partei in D zurzeit.

    Merkel bedeutet für mich: weg mit Deutschland, weg mit den Deutschen, weg mit dieser blöden Demokratie, ihr Eklat mit dem Fähnchen ist so schlimm gewesen, dass niemand es mehr diskutieren wollte aus Angst vor ihr und der Medienmacht Springer/Burda .

    Die Verknüpfung von Merkel mit Demokratie ist lächerlich, AgitProp war in der DDR wichtig und die Angela Kasner war gut darin, dass sie heute die BRD nebst DDR vertritt, ist eine Schande und eine Mißachtung aller aufrichtigen Bürger der DDR,
    denn sie hat verraten. Damals.

    Und nun verrät sie weiter an die USA, sie ist so schrecklich ….

  113. #119 Jackson (31. Jan 2015 20:54)

    Aus dem Artikel geht auch hervor, daß Kathrin Oertel einen Aufnahmeantrag bei der AfD gestellt hat, der aber abgelehnt wurde, weil man mit Pegida rein gar nichts zu tun haben wolle.
    ————
    Wie das, wenn Gauland doch der Pegida Hoffnung machte? – Wenn das also ist, dann sollte man das auch entsprechend würdigen – also auf keinen Fall die AfD wählen.

  114. #120 rasmus (31. Jan 2015 20:54)
    Die Verknüpfung von Merkel mit Demokratie ist lächerlich, AgitProp war in der DDR wichtig und die Angela Kasner war gut darin, dass sie heute die BRD nebst DDR vertritt, ist eine Schande und eine Mißachtung aller aufrichtigen Bürger der DDR,
    denn sie hat verraten. Damals.

    Und nun verrät sie weiter an die USA, sie ist so schrecklich ….
    ———————–
    Ja, absolut. Sie hat die BRD DDR-Disiert. D.h., die DDR-Bürger haben niemals die BRD so bekommen, wie wir sie früher hatten – vor der Wiedervereinigung. Mit Freiheit usw. Merkel hat diese Republik gelähmt und im Westen DDR-Verhältnisse eingeführt. Da fehlen uns gerade noch Gestalten wie Gysi & co, auch wenn sie manchmal was Wahres sagen. Aber die wollen wir auch nicht.
    Wie Merkel genau sämtliche BRD-Politiker in der CDU „neutralisieren“ konnte, ist mir unbegreiflich. Aber sie muss schon eine besonders geschulte und bösartige Person sein, dass sie Solches bewerkstelligen konnte.

  115. #10 Cendrillon (31. Jan 2015 16:58)
    Energiepolitik
    Industriepolitik
    Finanz- und Wirtschaftspolitik
    Europapolitik
    Aussenpolitik
    Schul- und Bildungspolitik
    Flüchtlingspolitik
    Religionspolitik

    Bevor irgendjemand für immer und ewig abgeschrieben wird würde mich mal interessieren inwieweit man sich bei der AfD z.B. in diesen genannten Punkten politisch erkennen kann. Diese Punkte sind ja nicht gerade unwichtig. Nur ein NEIN zur Islamisierung wäre wohl für jede politische Partei ein bisschen wenig.

    (weg mit dem EEG!)
    ————————
    Ganz heisser Tip für Dich:
    http://www.alternativefuer.de/programm-hintergrund/programmatik/
    Und noch was: Viele energietechnische Fragen beantwortet EIKE (Dipl. Met. Limburg ist meines Wissens AfD- Mitglied).
    Ich in alldernächster Zeit auch, es dauert bei mir nach ca. 10- jähriger Mitgliedschaft in der sPD und anschliessender Kündigung durch mich dank Komplottieren der Sozen mit der grünen Kinder.sexpartei etwas länger (und natürlich dem daraus resultierendem, entsprechendem Frust)

  116. Also ich wundere mich doch sehr:
    In vielen Talk-Shows in der Vergangenheit habe ich Lucke erlebt, wie er die Zuwanderungsproblematik kritisch ansprach, auch gab es auf der AfD-Webseite einen Redebeitrag als Video, indem auch die Zuwanderung sehr kritisch angesprochen wurde. Darüber hinaus haben die Medien schon immer versucht, Lucke bei entsprechenden kritischen Statements diesbezüglich sofort zu diskriminieren und fertig zu machen! Ich weiss es noch ganz genau, wie begeistert ich war, als ich erstmals von einem Parteivertreter, nämlich von Lucke, dermaßen gute kritische Aussagen zu den vorgenannten Themen zu hören bekam! Und deshalb kann ich fast nicht glauben, dass der jetzt seine Gesinnung total geändert hätte.

    Und wenn jetzt in der AfD das Thema Zuwanderung etc. stark verwässert wurde, dann macht das in meinen Augen irgendwo auch Sinn! Denn wenn man weiterhin im Stile von Gauland die rechten Themen öffentlich so weiter argumentiert, wäre die AfD durch den linken Mob nicht mehr handlungsfähig! Keine Versammlung, weder auf Kreis,- Landes- oder Bundesebene könnte ordnungsgemäß durchgeführt werden! Die AfD-Mitglieder würden restlos fertiggemacht. Wir kennen das von Infoständen, wir sehen das an den restlos zerstörten Wahlplakaten etc. Auch müssten die Funktionäre in den einzelnen Verbänden mit privatem Terror rechnen!

    Wie also verhalten als AfD? Ich würde in so einer aufgeheizten Stimmung im linksversauten Deutschland den Ball flachhalten und taktisch vorgehen! D.h. mit viel Fingerspitzengefühl unsere Themen bearbeiten und kritisch beleuchten. Im Zuge eines steigenden AfD-Wählerfundamentes, insbesondere auch in Westdeutschland, kann man die problematischen Themen dann auch deutlicher benennen. Derweil lässt man die Bürgerbewegungen wie PEGIDA sozusagen weiter die Vorarbeit machen. Wenn hier die Teilnehmerzahlen dann auch in Westdeutschland kontinuierlich zunehmen, bringt das der AfD den entsprechenden Rückhalt und erlaubt ihr auch, die Themen zunehmend auf die Tagesordnung zu stellen.

    Jede Partei, die momentan von Zuwanderungsbegrenzung oder Islamisierung warnt, würde durch die etablierte deutschlandfeindliche Politikerkaste samt deren gesteuerten Medien und Verunglimpfungstrupps restlos zerrieben! Deshalb: geben wir der AfD eine Chance !!!!!

  117. #119 Exported_Biokartoffel (31. Jan 2015 20:50)

    ich bin fest davon überzeugt , das jetzt schon politiker im bundestag sitzen ,die gegen die regierung votieren , und beim aufbau einer neuen mitte unterstützen . es sind noch nicht genug menschen auf der straße . mit einen so lahmen opa wie gestern in leipzig , das zieht nicht . redner wie in bautzen am 11. das will das volk , und das sind auch die probleme . ich muß es immer wieder schreiben , den islam können wir nur über eine politische veränderung bekämpfen .dazu muß eine neue regierung geschaffen werden . durch neuwahlen , oder rücktritt ,usw. .alle sorgen der arbeiter , arbeitslosen , rentner , sozialhilfeempfäger ,müssen angesprochen werden . dann der mittelstand ,der muß wissen das es ohne die arbeiter nicht geht , und schon garnicht wenn die menschen immer weniger geld in den taschen haben .kein staat braucht zuwanderung , das ist müll der uns erzählt wird , wir haben selber keine arbeit , und wir können unsere lehrlinge selber ausbilden . es können sicherlich einige fachleute ins land kommen , das war schon immer so .
    es muß immer wieder auf die verlogene presse und die manipulierten zahlen hingewiesen werden , dabei ist es wichtig das volk auf die verdummung mit den statistiken hinzuweisen. diese zahlen sind immer zweideutig ,das merken viele menschen nicht .man muß offene zahlen nennen .aufklärung auf den demos muß stattfinden , und nicht wie der opa gestern erzählt man solle den islampredigern sagen das sie nicht den hass predigen sollen . was ist den das für eine scheiße .als wenn denen das juckt .
    erst unser volk , und dann jagen wir die zum teufel .weil wir das volk sind . und das volk ist und bleibt PEGIDA . oder?

  118. @120:
    Das mit dem Aufnahmeantrag von Kathrin Oertel in die AfD ist eine Ente. Sie selbst hat das auf Facebook dementiert.

  119. #31 Heisenberg73 (31. Jan 2015 17:25)
    #23 Schüfeli (31. Jan 2015 17:18)
    Für tausende linksgrüne Idioten, die heute durch Bremen gegen die AfD ziehen, ist der Lucke ein “Nazi”.

    Für Antifa ist z.B. auch CSU voll nazi.

    Was ändert das an der Politik der CSU?

  120. #35 Jackson (31. Jan 2015 17:32)
    #23 Schüfeli
    Lucke und Henkel sind Wirtschaftslobbyisten wie sie im Buche stehen (siehe „Hamburger Appell“, den Lucke unterschrieben hat und sich niemals davon distanziert).
    Kleine Korrektur: Lucke hat den “Hamburger Appell” nicht einfach nur unterschrieben, er hat ihn initiiert, und zwar zusammen mit Michael Funke und Thomas Straubhaar.

    Danke für die Info.

    Lucke ist noch schlimmer als ich dachte.

  121. #12 woggl (31. Jan 2015 17:01)
    Die Lucke-AFD braucht niemand, wir brauchen eine mutige Partei, die ohne Angst vor Diffamierungen konträre Ansichten vertritt.
    —————————————————–

    Eine „mutige Partei“: Und die dann 0,01 % bei den Bundestagswahlen erzielt?

  122. #40 XY (31. Jan 2015 17:39)
    @ Schüfeli…………….
    Wirtschafts-Lobbyismus scheint ihnen etwas verdächtiges zu sein.

    Die Wirtschaft ist nicht etwa verdächtig, sondern sie verlangt ganz OFFEN und unverschämt nach Masseneinwanderung und „Willkommenskultur“.

    Ich finde, gerade das hat Deutschland dringend nötig, denn dort ist AUCH VIEL GESUNDER VERSTAND ZU FINDEN.

    Bei der Wirtschaft endet der Verstand dort, wo es um Gewinn geht.

    Leider hat sie Masseneinwanderung als Mittel der Gewinnmaximierung entdeckt und richtet dadurch das Land zugrunde, sich selbst inklusive. Im Grunde ist es SELBSTMORD.

    Der Sozialismus der sich in eurer Gesellschaft breitgemacht hat, der ist die Ursache der Euro-Krise.

    Die Ursache der Euro-Krise ist das nicht funktionierende Konstrukt Euro.

    Euro wurde nicht von Sozialisten eingeführt, sondern von Kohl (und von Merkel gerettet).
    Verschärft wurde die Euro-Krise durch Finanzkrise, verursacht durch das wild gewordene Finanzkapital.

    Sozialismus ist seit 1992 tot und es herrscht das globale Großkapital und zwar konkurrenzlos – und genau das ist das Problem.

    Solange es systemische Konkurrenz zu Kapitalismus gab, gab es soziale Markwirtschaft – jetzt gibt es aber nur noch den globalen Raubkapitalismus, der wild geworden ist und deshalb schnell zu Krisen führt.

  123. #134 ridgleylisp (31. Jan 2015 22:54)
    Eine “mutige Partei”: Und die dann 0,01 % bei den Bundestagswahlen erzielt?

    Letztendlich ist es eine Geschmackssache:
    eine Partei, die nichts nutzt, aber über 5% kommt
    oder
    eine Partei, die etwas ändern könnte, aber ständig unter 5% gedrückt wird.

    Im Ergebnis ändert sich so oder so nichts, was das System auch will.

    Mir persönlich ist die 2.Variante lieber – so werden zumindest mutige Leute unterstützt.
    Außerdem besteht die berechtigte Hoffnung, dass sich die Situation während der Krise (die bestimmt kommt) ändert.
    Es müssen deshalb richtige Parteien bereit stehen.

  124. Es ist jetzt vordringlich, daß die AfD neben dem Thema Euro und EU die Themen Asyl, Islamisierung und Einwanderungspolitik besetzt. Vor allem bei Islam braucht sie kompetente Leute und keine Demagogen.

  125. Lucke ist morgen bei Jauche 21:45 ARD. Thema : Griechen. Da kennt er sich wenigstens aus. Auch mit dabei die Börsenfrau Anja Kohl damit er nicht so alleine ist.
    Die geht richtig aus sich heraus !

  126. Tja,so kann man auch alles kaputt machen !
    Gut, Herr Luke hat die AfD gegründet,aber mit seinen
    ewigen Distanzierungen wird es auf Dauer nicht funktionieren! Wie er selbst sagte,das er auf dem Gebiet Islam nicht so sehr vertraut sei,so wird er
    die AfD auch lenken! Er sollte sich auf den Gebieten in denen er unschlagbar mit sachlichen Argumenten
    die Gegner wegfegt konzentrieren!Frauke ist zum Thema „Zuwanderung“ die richtige Führungskraft.
    Ihre Argumente sind sachlich kompetent und richtig.
    Wir haben also KEIN Islamproblem hier? Ach so, Aldi zieht die Seife also nur aus Spass aus den Filialen zurück….Der Karnevalswagen mit Charlie Hebdo wird wegen des Wetters nicht gebaut und und. Hier zeigt sich ,das die Islamisierung schon in vollem Gange ist und schon erheblichen Einfluss auf uns hat! Der Islam gehört NICHT zu Deutschland, Herr Luke HANDELN Sie JETZT !!!!!

  127. #137 Jakobus (31. Jan 2015 23:23)
    Es ist jetzt vordringlich, daß die AfD neben dem Thema Euro und EU die Themen Asyl, Islamisierung und Einwanderungspolitik besetzt.

    Und genau das ist mit Lucke ausgeschlossen.

    #138 gonger (31. Jan 2015 23:54)
    Lucke ist morgen bei Jauche 21:45 ARD. Thema : Griechen. Da kennt er sich wenigstens aus. Auch mit dabei die Börsenfrau Anja Kohl damit er nicht so alleine ist.

    Es sieht so aus, dass die „Eliten“ bereit sind, Griechenland aus dem Euro rauszuschmeißen, wenn sich Griechen wirklich quer stellen.
    Das heißt, den wahnsinnigsten Teil des Wahnsinns zu opfern, um den Großteil des Wahnsinns zu retten.

    Deshalb dürfen jetzt die Euro-Gegner eine Weile schießen.

  128. # 140 Schüfeli :
    Ich glaube daß das Thema ‚Griechenland‘ das Thema Islam / Zuwanderung vorübergehend ablösen wird außer es passiert wieder was…
    Insofern Punkt für Lucke.

  129. Das Thema „Islamisierung“ interessiert die Mehrheit in Deutschland nicht.

    Deshalb wird es die AfD zu recht nicht allzu hoch hängen.

    Wers nicht glaubt, hier ein kleiner Vergleich:

    Zu den Pegida Veranstaltungen hier in NRW kommen 500 Leute, jeden Samstag zu den Fussball Bundesligaspielen HUNDERTTAUSENDE.

  130. #142 Heisenberg73 (01. Feb 2015 00:32)

    Das Thema “Islamisierung” interessiert die Mehrheit in Deutschland nicht.

    Deshalb wird es die AfD zu recht nicht allzu hoch hängen.

    Wers nicht glaubt, hier ein kleiner Vergleich:

    Zu den Pegida Veranstaltungen hier in NRW kommen 500 Leute, jeden Samstag zu den Fussball Bundesligaspielen HUNDERTTAUSENDE.
    ———————————————-
    Ich seh’s genauso :
    Wer’s nicht glaubt : Zum Thema PEGIDA oder gegen „Schwulunterricht“ kommen in Hamburg keiner oder max. 200 Pappnasen.
    Beim HSV ist selbst nach einem Grottenspiel und 0:2 das Stadion voll.

    Dem Islam kann man ausweichen wenn man nicht grade neben einem Asylantenheim wohnt. Dem Thema Euro nicht…

  131. #2 Jackson (31. Jan 2015 16:44)
    Damit ist nun klar, wohin die Reise der AfD geht: Mit dem Alleinvorsitzenden Lucke an der Spitze wird die Partei endgültig zu einer FDP 2.0, die vor allem die Interessen der Wirtschaft bedient, aber sicherlich keine dezidiert konservative Politik vertritt.

    ________________________________________________

    Volle Zustimmung! So wird das nix mit AfD. Sicher, Lucke ist das Gesicht, das man mit der AfD verbindet. Aber die konservative Basis ist jetzt schon von der „Distanzeritis“ der AfD von Pegida enttäuscht. Lucke hofft, dass die AfD für ehemalige FDP Wähler attraktiv ist. Er wird sich täuschen! Die potentielle Wählerschaft der AfD sind nicht die enttäuschten Wähler der FDP, sondern die, die sich nicht trauen an den Abendspaziergängen von Pegida teilzunehmen, weil sie persönliche Nachteile im Beruf, Geschäft oder sonstige Beeinträchtigungen fürchten. Herr Lucke: So wird das nichts mit einer Alternative für Deutschland. Ihr Weg führt in eine Sackgasse. So eine AfD braucht Deutschland nicht. Die Wahl in Hamburg wird zeigen, wie die AfD grandios scheitern wird!

  132. #142 Heisenberg73 (01. Feb 2015 00:32)
    Das Thema “Islamisierung” interessiert die Mehrheit in Deutschland nicht.

    Islamisierung ist nur ein Teilaspekt der Masseneinwanderung. Und auch ohne Islamisierung kann Masseneinwanderung ein Land zugrunde richten.

    Masseneinwanderung interessiert in letzter Zeit schon. Denn es gibt kaum jemanden, der davon nicht betroffen ist / keine Angst hat, betroffen zu sein.

    Deshalb wird es die AfD zu recht nicht allzu hoch hängen.

    Masseneinwanderung wird jedoch von AfD auch falsch bearbeitet. AfD verlangt ein neues Einwanderungsgesetzt, obwohl schon heute alles geregelt ist, aber das System bricht eigene Gesetzte mit Eisenstange.

    Nicht die Gesetzte sind das Problem, sondern das bunte System (Globalismus).

    Wers nicht glaubt, hier ein kleiner Vergleich:
    Zu den Pegida Veranstaltungen hier in NRW kommen 500 Leute, jeden Samstag zu den Fussball Bundesligaspielen HUNDERTTAUSENDE.

    Man kann politische Veranstaltungen mit Unterhaltung nicht vergleichen.

    Spiele sind für Plebs gedacht, um ihn ruhig zu halten – das war immer so.
    Plebs interessiert sich auch für nichts außer Brot und Spiele und schreit nur dann auf, wenn er hungert / gemessert wird.

    Aber die Politik wird nicht von der passiven Mehrheit bestimmt, sondern von aktiven Minderheiten.

    So hat z.B. eine Handvoll von Bolschewiken ihren Willen dem ganzen russischen Reich aufgezwungen (zugegeben finanziert vom deutschen Generalstab, aber immerhin).

    Auch in BRD wird die ganze Misere von einer relativ kleinen Gruppe (so genannte „Eliten“) verursacht.

  133. An alle Skeptiker:

    Die AfD macht das schon, wohin wollt ihr, zu den Splitterparteien etwa, zu den REPS, den PRO etc.?

    Die AfD ist der letzte Schuss in der Flinte., ,

    Danach kommt ein Schuss gegen das System Merkel und dann ist die unverhohlene Altsozialistin aus der DDR (danke, Helmut), weg.

    Diese Merkel ist so dermaßen perfide uns gegenüber, sie ist so schrecklich, dass ich mich wundere, dass sie noch lebt.

  134. Herr Lucke weiß, was er nicht öffentlich proklamieren darf, sonst muss er Dinge lesen bei SPON zB., die er vorher nicht wusste und für die geradezustehen hat, kommt es ja angeblich aus seiner Partei.
    Lucke hat sich – normal argumentierend – mit jedem Talkshow – Pöbel nebst Moderator herumgeschlagen in Professoraler Weise und das machte er gut.

    Lasst um Himmels Willen die AfD raus aus euren atheistischen Gebeten, mehr als AfD geht hier nicht und ihr wisst, dass die Zonenwachtel angesichts dessen flattert. Das ist viel.

  135. #84 Heisenberg73 (31. Jan 2015 18:53)

    Wird die AfD zu einer FDP 3.0, dann wird sie zu recht untergehen.

    Aber man sollte ihr wenigstens die Chance geben, das Gegenteil zu beweisen.

    Die Hamburger in 14 Tagen und dann kurz darauf die Bremer im Mai können das. Erreicht Lucke annähernd die Ergebnisse aus dem Osten, so kann es durchaus sein, dass sie sich etabliert, was allerdings gar nichts im Hinblick auf die folgende Politikausrichtung bedeuten muss.

    Sollte Lucke an der 5%-Marke herumlaborieren oder gar daran scheitern, hat sich der ängstliche „ich distanziere mich von allem und jedem und stehe für nix ein“-Kurs wohl doch eher nicht als gut erwiesen.

    Wir werden sehen, was die Wahlen bringen, ein klar konservativer Kurs im Osten hat deutlich zweistellige Ergebnisse herausgebracht, daran wird sich Lucke messen lassen müssen.

  136. Anti-Pegida
    AfD geht gegen ihren Stadtrat Fiechtner vor

    Der Stuttgarter AfD-Stadtrat Heinrich Fiechtner hat im Streit um die Rede von Fritz Kuhn bei der Anti-Pegida-Demonstration auf Facebook den OB beleidigt. Jetzt droht ihm durch ein Parteiordnungsverfahren ein Rauswurf aus der eigenen Partei.

    Fiechtner hat nach StZ-Recherchen Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) in der vergangenen Woche auf Facebook wegen dessen Rede bei der Anti-Pegida-Demonstration schwer beleidigt. In einem von mehr als 400 Personen genutzten geschlossenen Diskussionskreis namens „Die Elefanten“ nannte er Kuhn einen „miesen faschistoid-populistischen Scharfmacher“, der mit „Lüge und Falschbehauptung“ unbedarfte Bürger gegen friedliche Bürger aufhetze. Kuhn zeigte sich „schockiert über die Äußerung auf Facebook“. Wer so etwas schreibe, „mit dem ist keine ernsthafte politische Auseinandersetzung möglich“.

    Öffentlich „Mein Kampf“ mit dem Koran verglichen

    Fiechtner stand zudem unter Druck, weil er öffentlich Hitlers „Mein Kampf“ mit dem Koran verglichen und eine Pressemitteilung der AfD-Gruppierung im Gemeinderat mitgetragen hat, in der Kuhn als Hetzer und linksradikaler Agitator verunglimpft wurde.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.anti-pegida-afd-geht-gegen-ihren-stadtrat-fiechtner-vor.5762b44d-a656-4a06-be8a-f1582c9b7516.html

  137. Sagt Einer mal die Wahrheit über den Islam!

    Zuvor hatte Fiechtner den Koran mit Hitlers „Mein Kampf“ verglichen. „Eine ganze Religionsgemeinschaft zu diskreditieren, das geht einfach nicht als gewählter Funktionsträger unserer Partei“, sagte Kölmel. Die AfD sei nicht kritisch gegenüber dem Islam, sondern gegenüber Auswüchsen, die mit dem Islam begründet würden.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.afd-stadtrat-fiechtner-droht-parteiausschluss.09fcc76c-fe30-4443-bbb6-472bd74c24d2.html

  138. #149 Freya- (01. Feb 2015 09:03)

    Gleich 2 Wahrheiten nacheinander. Das kann die „Mut zur Wahrheit“-Partei nicht dulden. Krieg ist schließlich Frieden und Unwissenheit ist Stärke.

    1984 ick hör dir trappsen.

  139. Leute ,Leute ich fass es echt nicht.Was wollt ihr den? Es gibt jetzt endlich eine Partei rechts der CDU und ihr heult rum.. Mir schmeckt auch nicht vieles aber Lucke weis was er macht. Besser kann es doch gar nicht laufen!! Eine kluge Symbiose zwischen Wirtschaftsliberalen und Nationalkonservativen.Er kann doch nicht einfach sagen alle Moslems raus! Die Afd hãtte fertig! jetzt ist es wichtig in HH gut abzuschneiden !!

  140. Ich muß nochmal draufhinweisen!

    Eine Partei, die in der momentanen polit. aufgeheizten Situation und einem überall lauernden linken Pöbel etwas scharf gegen Islamisierung und Masseneinwanderung sagt, wird restlos fertig gemacht! Die in der AfD sind doch auch nur normale rechtschaffende Deutsche, die natürlich auch Angst haben werden, dass man bei ihnen zu Hause die Scheiben einschlägt, Farbbeutel wirft, etc.

    Von AFD Bundesparteitag Bremen gestern.
    Dr. Baumann, AFD Hamburg,
    zur Zerstoerung von AFD-Wahlkampfmitteln
    (strafbewehrt als Wahlfaelschung !) durch fremdfinanzierte, organisierte Rotfaschisten
    im jetzigen Buergerschaftswahlkampf:

    https://www.youtube.com/watch?x-yt-ts=1422579428&v=ZQ1IQz9EzDg&x-yt-cl=85114404

    Deshalb: das muß langsam wachsen mit der AfD

  141. #142 Heisenberg73 (01. Feb 2015 00:32)

    Das Thema “Islamisierung” interessiert die Mehrheit in Deutschland nicht.

    Zu den Pegida Veranstaltungen hier in NRW kommen 500 Leute, jeden Samstag zu den Fussball Bundesligaspielen HUNDERTTAUSENDE.

    Nun ja. Wer zu einem Fußballspiel möchte, dem droht auch nicht der Verlust des Arbeitsplatzes, falls er dort gesehen wird. Er muss sich auch nicht erst durch Tausende Gegendemonstranten den Weg bahnen, und auch nicht, von körperlich angegriffen zu werden (die Hools kloppen sich nur untereinander). ┐

  142. 154 Antoniu (01. Feb 2015 10:54)
    Das mag ja sein, dass die auch Angst haben.

    Sei ihnen zugestanden.

    Nur wird diese Angst bestehen bleiben, wenn sie erstmal in die Bürgerschaft gewählt wurden.
    Gerade dann werden sie sich noch weniger trauen, den Mund aufzumachen.
    Dann sitzen sie ja da, wo sie hin wollten.

    Nein, wenn dann wäre es logisch (wenn auch mies), wenigstens vor einer Wahl sich die Islamkritiker als Wahlvolk zu sichern und später die Klappe zu halten.

    So wie s alle machen.

    Wahlkampf halt.
    Und später:Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.

    So immer mehr sieht es mir auch danach aus.
    Islamkritik ist nur deren Thema, um Wählerstimmen zu bekommen.
    Wirklich wichtig ist der AfD nur die (eigene) Kohle.

Comments are closed.