polizeiAm Mittwochabend trafen sich zwei Familien eines Paares im niedersächsischen Adelebsen, um deren Beziehungskrise zu klären. Die albanische Familie der Frau war dafür extra aus dem Ausland angereist. Die „klärenden“ Gespräche in einer Gaststätte verliefen wohl nicht ganz nach Wunsch der Familienmitglieder. Auf der Straße vor dem Lokal eskalierte die Auseinandersetzung dann. Die Mitglieder der Familien im Alter zwischen 21 und 53 Jahren gingen mit Eisenstangen und Wagenhebern brutal aufeinander los, berichtet die Hannoversche Allgemeine. Fünf Einsatzstreifen waren nötig, um die blutige Gewaltorgie zu beenden, acht Personen wurden ins Krankenhaus eingeliefert und Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Deutschland ist bunt. Update: Laut JF handelt es sich bei den Schlägern um Albaner und Griechen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

54 KOMMENTARE

  1. Ja, ja, die Defizit-Deutschen mit ihrer herzlichen Kultur.
    Eine Bereicherung( für die Krankenhauskassen).

  2. Warum muss denn die Polizei dazwischen gehen? Ist das denn wirklich notwendig? Ich meine, solange kein fremdes Eigentum beschädigt wird?

  3. Die Wurzeln der beiden Familien wurden politkorrekt in dem Artikel verschwiegen.

    Lügenpresse!

  4. Naja, etwas multikulturelle Folklore, da schaut die Politik gerne weg.

    Man stelle sich vor, die Hells Angels würden dort ein Chapter eröffnen, dann gilt noch das Gesetz:

    http://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/innenministerium-verbietet-goettinger-hells-angels-4237161.html

    Waffen, Motorräder und Drogen beschlagnahmt

    Innenministerium verbietet Göttinger Hells Angels – Durchsuchungen in Adelebsen

    24.10.2014 – 13:00

    Göttingen/Adelebsen. Aus für die Hells Angels in der Gemeinde Adelebsen bei Göttingen: Das niedersächsische Innenministerium hat am Freitag die Göttinger Gruppe der Rocker mit sofortiger Wirkung verboten. Das bestätigte eine Sprecherin des Innenministeriums am Freitag auf HNA-Anfrage.

  5. Oh. Sowas können wir in Essen auch.
    Und da die kommunisten-WAZ mal wieder die Herkunft der Protagonisten „vergessen“ hat, sei darauf verwiesen, daß Essen-Altendorf halt sehr stark libanesisch „bereichert“ ist.
    🙂

    zu verlinkender Text, Webadressen werden automatisch verlinkt.

  6. OT:

    http://mobil.berliner-zeitung.de/berlin/betreuung-muslimischer-gefaengnisinsassen-freitagsgebet-im-gefaengnis,23785272,29839140.html

    Ein neu gegründeter Beirat soll die Betreuung von muslimischen Haftinsassen verbessern helfen. Sie machen etwa 15 bis 20 Prozent aller Einsitzenden aus. Justizvollzugsanstalten sind gesetzlich dazu verpflichtet, Religionsausübung zu ermöglichen.

    […] Sie wollen täglich ihre Gebete verrichten und während des Ramadans fasten. Dabei kommt es mitunter zu Konflikten in den Gefängnissen, etwa wenn das Gebet in die Arbeitszeit der Häftlinge fällt.

  7. OT

    FBI-Chef rechtfertigt rassistische Vorurteile der Polizei

    Die Beamten seien häufig in Städten unterwegs, in denen der überwiegende Teil der Straßenkriminalität von Schwarzen begangen werde. Sowohl schwarze als auch weiße Polizisten würden Afroamerikaner deshalb oft in einem anderen Licht sehen.

    „Nach Jahren der Polizeiarbeit können die Beamten sich nicht dagegen wehren, von dem Zynismus beeinflusst zu werden, den sie empfinden“, erklärte der Polizeidirektor. „Die zwei jungen schwarzen Männer auf der einen Straßenseite sehen so aus wie viele andere, die der Beamte eingesperrt hat. Zwei junge weiße Männer auf der anderen Straßenseite tun es nicht, selbst wenn sie die gleichen Kleider tragen.“ Dadurch entwickle sich ein „mentaler Kurzschluss“, der in gewissem Sinn „vielleicht sogar vernünftig“ sei.

    m.spiegel.de/panorama/gesellschaft/a-1018243.html

    interessant ist mal wieder, mit welch unterschiedlicher tendenz und welchen Unterschlagungen die ZEIT berichtet:

    FBI-Direktor gesteht rassistische Vorurteile bei der Polizei ein

    http://www.zeit.de/news/2015-02/13/usa-fbi-direktor-gesteht-rassistische-vorurteile-bei-der-polizei-ein-13010411

  8. #10 theoW (13. Feb 2015 08:22)

    Es gibt keine Islamisierung in Deutschland!!!!

    Und in Deutschland gilt das Gesetz für alle, wir sind hier doch nicht in den Südtstaaten der USA in den 1950ern mit getrennten Parkbänken und Bussitzen, oder?

    Rechtspopulisten spalten! 🙂

    Naja, sind es wirklich die „Rechtspopulisten“ oder etwa doch die Rechtgläubigen?

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/hitzige-debatte-um-gesonderte-baederzeiten-fuer-muslime-id10339583.html#plx581170981

    Hitzige Debatte um gesonderte Bäderzeiten für Muslime

    13.02.2015 | 07:14 Uhr

    Islamisches Wählerbündnis erreicht, dass die Stadt Duisburg prüft, ob es getrennte Schwimmzeiten für Muslime und Nicht-Muslime geben sollte. Strittige Diskussion nach Abstimmung im Integrationsrat.

    Soll es gesonderte Schwimmzeiten für Muslime in den städtischen Bädern geben? Die Stadt soll das zumindest prüfen, hat der Integrationsrat mehrheitlich beschlossen. Immer wieder gibt es Diskussionen darum, dass muslimische Eltern und Kinder, sei es beim Schwimmen in der Schule oder in der Freizeit aus kulturell-religiösen Gründen Probleme mit dem gemeinsamen Sprung mit Nicht-Muslimen ins Becken haben. Hintergrund ist dabei häufig die Scheu, sich in knapper oder enger Bekleidung zu zeigen. Nun hat die „Ummah“, ein in den Integrationsrat gewähltes islamisches Wählerbündnis, erreicht, dass die Stadt prüfen soll, „ob Schwimmzeiten und Schwimmkurse für muslimische Einwohner eingerichtet werden können.“

    In der muslimischen Bevölkerung bestehe großes Interesse an der Einrichtung regelmäßiger Schwimmzeiten und Kurse, so der Antrag. Diese sollten wöchentlich und flächendeckend in allen Duisburger Bädern angeboten werden.

  9. Das ist doch total normal bei denen. Machen lassen, wenn alles still ist, zusammenfegen. Inne Tonne.

  10. SPD und Ummah. Nun wächst zusammen, was zusammen gehört! (Willy Brandt)

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/hitzige-debatte-um-gesonderte-baederzeiten-fuer-muslime-id10339583.html

    Das Wählerbündnis Ummah steht für „Unabhängige multikulturelle Menschen aller Herkunft“. In seiner Selbstdarstellung fordert es die „Verbesserung der interkulturellen und interreligiösen Kompetenz“ und lehnt „jegliche Form von Diskriminierung, nationalistische und rassistische Anschauungen“ ab. Das Wählerbündnis hat mit der SPD eine Kooperation in dem Integrationsrat, in den Ratsvertreter entsandt und Migrantenvertreter gewählt werden.

  11. Dazu passt die Meldung von heute Morgen, dass die Notaufnahmen in deutschen Kliniken völlig überlastet seien und die vorhandenen Kapazitäten bei weitem nicht mehr ausreichen!
    Seltsam, die deutsche Bevölkerung schrumpft angeblich, da frage ich mich, wer sind wohl diese vielen Opfer und Patienten?

  12. Da kann man es mal wieder sehen, dass unsere Polizei vorausschauend, vorsichtig und „deeskalierend“ handelt, wenn es sich um Mihigrus handelt, während sie hart um kompromisslos zuschlägt, wenn es sich um Deutsche handelt.

  13. #15 Eurabier (13. Feb 2015 08:32)

    HAMBURGER, setzt ein Zeichen.
    Die Türkenpartei SPD muß weg!!!

    WÄHLT DIE EINZIGE ALTERNATIVE,
    die AfD !!!

  14. Gelebte MultiKulturalität in Buntland 2015: ein griechisch-albanisches Pärchens löst seine Beziehungsproblemchen traditionsbewusst gewaltorientiert im, teils aus Italien anreisten, Familienverband auf deutschem Boden.

    „Straßenschlachten u. Massenschlägereien verfeindeter ausländischer Gruppen gehören mittlerweile auch zum ehemaligen Deutschland.“, unbekannter Umvolkungspolitiker

    Chemnitz: Gewaltattacke von Türken auf Wachmann
    „Polizei stellte die Personalien fest … Sie bekamen einen Platzverweis.“
    http://tinyurl.com/myem8ul

  15. #17 Don Quichote (13. Feb 2015 08:34)

    Richtig!!!
    Vor allem beim Abzocken ehrlicher, Steuern zahlender Autofahrer ist die Polizei ganz besonders stark!
    Da stehen sie mit stolz geschwellter Brust da und halten die Hand auf!
    Aber wehe, sie gehen ihrem Amtseid nach und wollen uns vor Gewalt schützen, da werden sie ganz kleinlaut und kuschen!

  16. Neues aus der Messer-Stadt Hannover

    „Schlägerei vor dem Hauptbahnhof
    Punker durch Messerstich schwer verletzt

    Bei einer Auseinandersetzung vor dem Hauptbahnhof ist am Donnerstagabend ein 27-Jähriger durch einen Stich in den Hals schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei gerieten dort gegen 22 Uhr mehrere Personen aus der Punkerszene in Streit und prügelten aufeinander ein.“

    Frage: Seit wann stechen Punker gegenseitig mit Messern auf einander ein???

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Schlaegerei-endet-mit-Stich-in-Hals

  17. Kein Wunder, dass Hochqualifizierte und Fachkräfte um Deutschland einen großen Bogen machen.
    Die völlig ungeregelte Masseneinwanderung von primitiven archaischen Kulturen, die noch gerne das Faustrecht anwenden, in Kombination mit einer verrottenden Infrastruktur wegen Geldmangels, ist schon ziemlich verstörend.

  18. Wie „griechisch“ ist eigentlich der Grieche wirklich?

    Es gibt dort eine Reihe Minderheiten und Griechenland grenzt an Albanien…

  19. #20 Midsummer (13. Feb 2015 08:49)

    Deutschland schafft sich eben in jeder Hinsicht ab!

    „Schland, oh Schland, was ist aus dir geworden?“, könnte man singen.

  20. Wenn man bedenkt, dass die Zahl der Kosovo-Albaner in Deutschland täglich um mehrere Hundert ansteigt…

  21. #21 Eurabier (13. Feb 2015 08:50)

    Gute Frage; denn es sollte ja keine MUSLIMA einen UNGLÄUBIGEN heiraten.

    Und so wie die Familie der Frau reagiert hat, scheint sie tief im Glauben verwurzelt zu sein!

  22. OT
    Raymond Ibrahim hat einen treffenden Artikel über die Kreuzzüge veröffentlicht. Quasi als Entgegnung auf Obama, der gerade den großen letztverkündenden Geschichtspropheten in sich entdeckt hat; scheinbar ist er mit seinem Staatsamt als POTUS nicht mehr so recht zufrieden oder er fühlt sich vom vielen Golfspielen irgendwie zu einseitig belastet.


    But all this is history, you say? Why rehash it? Why not let it be and move on, begin a new chapter of mutual tolerance and respect, even if history must be “touched up” a bit?

    This would be a somewhat plausible position—if not for the fact that, all around the globe, Muslims are still exhibiting the same imperial impulse and intolerant supremacism that their conquering forbears did. The only difference is that the Muslim world is currently incapable of defeating the West through a conventional war.

    Yet this may not even be necessary. Thanks to the West’s ignorance of history, Muslims are flooding Europe under the guise of “immigration,” refusing to assimilate, and forming enclaves which in modern parlance are called “ghettoes” but in Islamic terminology are the ribat—frontier posts where the jihad is waged on the infidel, one way or the other.

    In the future (whatever one there may be) the histories written about our times will likely stress how our era, ironically called the “information age,” was not an age when people were so well informed, but rather an age when disinformation was so widespread and unquestioned that generations of people lived in bubbles of alternate realities—till they were finally popped.

    http://www.frontpagemag.com/2015/raymond-ibrahim/the-true-history-of-christendom-and-islam/

  23. #13 Eurabier
    „… hat die „Ummah“, ein in den Integrationsrat gewähltes islamisches Wählerbündnis, erreicht, dass die Stadt prüfen soll, „ob Schwimmzeiten und Schwimmkurse für muslimische Einwohner eingerichtet werden können.“

    Islamisches Wählerbündnis im Integrationsrat will getrennte Badezeiten.
    So etwas nennt man Oxymoron.

    Weshalb bauen die nicht eine eigene Schwimmhalle an ihre Moscheen?
    Da können die Rechtgläubigen dann soviel Wett-Sackschwimmen wie sie wollen.

  24. Wie mich das nur noch aufregt.
    Grenzkontrollen wieder einführen, jeden dieser „Neuen Deutschen“ die durch Gewalttaten auffallen, unter Androhung von Sanktionen, in ihre Heimatländer abschieben.
    Waren das noch Zeiten als meine Eltern mit 14-20 nachts um 2 von der Disco nach Hause gelaufen sind ohne Angst haben zu müssen totgetreten zu werden.
    Selbst in meinem Kaff muss ich schauen, dass ich so schnell wie möglich ein Taxi erreiche und gesund heimkomme.

  25. Der hochgeschätzte Schauespieler Hannes Jaenicke hat kürzlich zu Pegida gesagt:

    Leider fehlt diesen Menschen nicht nur der Minimal-IQ, sondern auch das Vermögen, sich vorzustellen, wie funktionsuntauglich, unerträglich spießig und langweilig Deutschland ohne seine Einwanderer wäre.

    Wie Recht der Mann hat. Ja, Deutschland wäre ohne diese Migranten totlangweilig und spießig 😉

  26. (13. Feb 2015 08:32)

    HAMBURGER, setzt ein Zeichen.
    Die Türkenpartei SPD muß weg!!!

    WÄHLT DIE EINZIGE ALTERNATIVE,
    die AfD !!!

  27. #13 Eurabier; Na aber klar doch ist das Integration, wenn die Moslems eigene Badezeiten kriegen. Im nächsten Schritt dann Männchen und Weibchen getrennt.
    Da das auch nicht reicht, muss später dann das komplette Wasser ausgetauscht werden.
    Aber eine Islamisierung findet erwiesenermassen nicht statt.
    Dieser Herr Erwiesenermassen ist mir allerdings noch nie irgendwo begegnet, das muss ja ein völlig Hirnamputierter sein. Naja, nicht nur er. Aber doch wiederum so prominent, dass er bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit aus dem Hut gezaubert wird.

  28. Die „klärenden“ Gespräche in einer Gaststätte verliefen wohl nicht ganz nach Wunsch der Familienmitglieder.
    ++++

    Das sehe ich aber etwas anders!
    Aus Sicht der Albaner mit der etwas anderen Kultur war das Familientreffen bestimmt ein voller Erfolg!

  29. #38 Wolfgang Langer (13. Feb 2015 09:39)
    (13. Feb 2015 08:32)
    HAMBURGER, setzt ein Zeichen.
    Die Türkenpartei SPD muß weg!!!
    WÄHLT DIE EINZIGE ALTERNATIVE,
    die AfD !!!
    ++++

    Der Scholz sieht selber aus, wie ein etwas klein geratener Türke!
    Dank der vielen Türken in Hamburg wird die SPD wohl bei der Wahl an der absoluten Mehrheit kratzen!

    http://p5.focus.de/img/fotos/origs302193/1744764195-w467-h349-o-q75-p5/Finanzen-Olaf-Scholz-SPD-sagt-Es-ist-immer-besser-miteinander-zu-reden-.jpg

  30. OT
    Dass sich die SPD enthalten hat, liege möglicherweise an der Kooperation, die sie mit der Ummah im Integrationsrat habe.
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/hitzige-debatte-um-gesonderte-baederzeiten-fuer-muslime-id10339583.html (#15 Eurabier)

    Da haben wir es schwarz auf weiß: Die SPD kooperiert mit der Ummah. Wußten wir zwar schon, aber lesen es in dieser Klarheit trotzdem gern (bzw. ungern).

    Das Wählerbündnis Ummah steht für „Unabhängige multikulturelle Menschen aller Herkunft“.

    Hehe, taqiyya in Reinkultur, dummdreister Etikettenschwindel.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Umma

    Das Ganze wieder Paradebeispiel dafür, wie als “Integration” verkauft warden soll, was das genaue Gegenteil davon ist, nämlich Segregation. Sagt dieser “Alternative” ja auch, womit einem dieser üblen Vögel ausnahmsweise mal zuzustimmen ist:

    Das habe nichts mit Integration zu tun, und sei „die gezielte Abschottung und Ausgrenzung von Bevölkerungsgruppen unter religiösen Vorzeichen“.

    Gutes Beispiel, das mit den Parkbänken in den Südstaaten!

  31. Albaner und Griechen?

    Griechen der Sorte CDU-Türkin Cemile Giousouf:
    „“Ihre Eltern stammen aus der Region Thrakien in Griechenland und gehören der dortigen türkischen Minderheit an. Sie wanderten im Laufe der Gastarbeiteranwerbung in die Bundesrepublik ein. Giousouf besitzt neben der deutschen auch die griechische Staatsbürgerschaft.““ (wikipedia)

  32. #8 Religion_ist…

    Hier lassen sich die Wurzeln der ach so herzerfrischenden Lebensfreude wenigstens nicht verbergen…

    Manchmal trifft’s doch irgendwie auch mal die richtigen Einheimischen. Vielleicht geht dem einen oder anderen bei den Lügenmedien mal ein kleines Licht auf. Aber da ist der Wunsch wohl der Vater meines Glaubens.

  33. #5 Wolfgang Langer

    Die Wurzeln der beiden Familien wurden politkorrekt in dem Artikel verschwiegen.

    Lügenpresse!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    Das hat sich die Lügenpresse selbst verordnet.

    Der Un-Deutsche Presserat hat befohlen, wie wir zu belügen sind:

    Pressekodex vom 2.3.06
    http://www.presserat.de/uploads/media/Kodex_02.pdf.

    Ziffer 12
    RL 12.1
    Niemand darf wegen seines Geschlechts, einer Behinderung oder seiner Zugehörigkeit zu einer rassischen, ethnischen, religiösen, sozialen oder nationalen Gruppe diskriminiert werden.

    Richtlinie 12.1 – Berichterstattung über Straftaten
    In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht. Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber schutzbedürftigen Gruppen schüren könnte.

    Alles klar?

    Wenn es dann für brutale südländische Mörder Gericht geht, dann kommen sie mit höchstens mit „Totschlag“, eher mit „Körperverletzung mit Todesfolge“ davon, egal, wie grausam die Tat war.
    Siehe Jonny K. in Berlin – eine feige Bande trat ihn tot und kriegt so zwei Jährchen….

    Im Gegenteil dazu in Hessen passiert:
    Ein Geisterfahrer flüchtet vor der Polizei. Durch einen Frontalzusammenstoß kam eine junge Frau ums Leben.
    Der Fahrer heisst Heiko ! und bekommt eine Mordanklage!

    Lügenpresse!

  34. Warum mußte die Polizei dazwischen gehen ???

    Solange die sich innerhalb des Clans umbringen, warum nicht ?

  35. Sind die Albaner mit den Eisenstangen wieder abgereist oder haben sie, wie üblich, politisches Asyl beantragt ?

  36. Mal kurz im Netz gestöbert. Scheint das Akropolis in Adelbsen zu sein. Aus den Kommentaren und „Likes“ auf deren Fratzenbuchseite war da immer ein lustiger griechisch-albanischer Mix.

    Akropolis, Lange Str. 37.

    https://www.facebook.com/pages/Akropolis-Adelebsen/332184083625678?rf=1508522559395273

    Dishos und andere Albaner kommentieren da u.a. auf Albanisch. Z.B Mimoza Disho Zharri, Trasha Disho Kostandina, Ardian Disho, Fadil Sulmina, Dhmitris Bitsi, Alban Kerbizi, Etleva Kerbizi Martini. Exemplarisch:

    https://www.facebook.com/332184083625678/photos/pb.332184083625678.-2207520000.1423752877./358035641040522/?type=3&theater

  37. #51 Babieca (13. Feb 2015 12:31)
    … Mimoza Disho Zharri …
    – – –
    M-i-m-o-z-a 😀 😀 😀
    Nomne est omen, wie?

  38. #51 Babieca (13. Feb 2015 12:31)
    … Mimoza Disho Zharri …
    – – –
    M-i-m-o-z-a 😀 😀 😀

  39. #36 KDL (13. Feb 2015 09:38)

    Der hochgeschätzte Schauespieler Hannes Jaenicke hat kürzlich zu Pegida gesagt:

    Leider fehlt diesen Menschen nicht nur der Minimal-IQ, sondern auch das Vermögen, sich vorzustellen, wie funktionsuntauglich, unerträglich spießig und langweilig Deutschland ohne seine Einwanderer wäre.

    Wie Recht der Mann hat. Ja, Deutschland wäre ohne diese Migranten totlangweilig und spießig 😉
    ————————————-

    Ja, die Künstler, sie schweben auf Wolken, haben nicht die gleichen Probleme wie das Volk und geben den Leuten dumme Ratschläge und reden über etwas, was sie selbst nicht haben einen IQ, wer schreibt denn ihnen bei solchen Reden das Drehbuch?

Comments are closed.