kayla_muellerDie 26-jährige US-Amerikanerin Kayla Jean Mueller (Foto), die als Geisel der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) in Syrien ums Leben kam, soll eine “zutiefst gottesfürchtige Frau” gewesen sein. Das geht aus Briefen hervor, die entkommene Mitgefangene ihrer Familie in Prescott (US-Bundesstaat Arizona) zukommen ließen. Am 10. Februar hatten ihre Eltern, Marsha und Carl Mueller, sowie die US-Regierung in Washington bestätigt, dass die Entwicklungshelferin getötet worden sei.

Doch drängt sich die Frage auf, an welchen Gott Mueller glaubte. War es der biblische Jesus Christus, Sohn des Gottes Abrahams, Isaaks und Jakobs? Einiges spricht dagegen. Vor ihrer Verschleppung durch den „Islamischen Staat“ hat sich die getötete Aktivistin für die Palästinenser in Judäa und Samaria (“Westjordanland”) im Kampf gegen Israel eingesetzt.

israelnetz.com berichtet:

Der Aktivist Abdulla Abu Rahma sagte gegenüber der pro-palästinensischen Organisation „International Solidarity Movement“ (ISM): „Kayla marschierte mit uns und stellte sich an unserer Seite der Armee entgegen, die unser Land besetzt.“ Abu Rahma organisiert wöchentliche Demonstrationen gegen die israelische „Mauer“ (Sperrwall) im Dorf Bil‘in rund zwölf Kilometer westlich von Ramallah. Wegen gewaltvollen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und israelischen Sicherheitskräften gibt es bei diesen Protesten immer wieder Verletzte und sogar Tote.

Mueller habe sich am „gewaltlosen Widerstand“ der Palästinenser in Scheich Jerach in Ostjerusalem und an anderen Orten beteiligt, um die Zerstörung oder Übernahme palästinensischer Wohnungen zu verhindern. Gemeint sind ohne Baugenehmigung errichtete Häuser..

(Weiterlesen bei „Christen in Verantwortung„)

image_pdfimage_print

 

85 KOMMENTARE

  1. Zitat aus Artikel:

    Der Tod dieser jungen Frau ist zweifelsohne sehr tragisch. Auch hat sich Mueller bei vielen humanistischen Einsätzen vorbildlich engagiert. Sollte sie sich jedoch am Kampf gegen Israel beteiligt haben, wird sie sich nun vor dem Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs dafür zu verantworten haben.

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  2. selber Schuld

    Ob Christin oder was auch immer.
    Wer sich mit den Muslimen verbündet muss darauf gefasst sein, da sich irgendwann die Schlinge um einen herum zuzieht.
    Warum geht die als Entwicklungshelferin in ein Muslimisches Land?
    Gibt es für Sie als Christin nich genug christliche Länder?
    Oder wollte die doch ein wenig missionieren oder zeigen das man als Christin Seite an Seite mit Muslimen Leben kann?

    Hätte einfach hier nachlesen müssen.
    Nö geht nicht

  3. Nun, da hat der IS wohl eine nützliche IdiotIN gemeuchelt.
    Mitleid habe ich daher keines.
    LANG LEBE ISRAEL!

  4. Ihr Gesicht strahlt nur so vor inbrünstigem Eifer. Ein Eifer, der die den völlig falschen Weg hat wählen lassen. Wer mit Wölfen schläft, braucht sich nicht zu wundern, wenn er gerissen wird. Das ist nur eine Frage der Zeit!

  5. In einem Brief an ihre Eltern hat sie geschrieben das sie von den Entführern „respektvoll und freundlich“ behandelt wird. Und das hat sie bestimmt ehrlich gemeint. Und jetzt haben die respektvollen Muslime ermordet.

    Und ihr syrischer Freund schweigt zu der Entführung.

  6. Tut mir schon leid um das hübsche Mädel. Aber Israelhasser und glühender Gutmensch reicht bei IS-Company warscheinlich nicht aus.
    Kurz ein OT, ausgerechnet in der Huffpo gefunden
    „Frauen in anderen Staaten wie den USA würde es nichts ausmachen, vergewaltigt zu werden. Die Moderatorin geht dazwischen. „Moment. Wer hat Ihnen gesagt, dass es den Frauen nichts ausmache, am Straßenrand vergewaltigt zu werden?“, fragte sie.
    „Es ist für sie keine große Sache, abgesehen von einem Schaden für ihre Moral“, antwortete al-Saadoon. „Bei uns jedoch ist das Problem sozialer und religiöser Natur.“
    Na das erklärt doch alles……
    http://www.huffingtonpost.de/2015/02/11/saudischer-historiker-frauen-autofahren_n_6658704.html?utm_hp_ref=germany

  7. Mit jemandem, der absichtlich in ein Löwengehege steigt und dabei noch wider besseren Wissens rumfaselt, diese Tiere seien gar nicht gefährlich und für diese „Hilfsaktion“ sicher dankbar, mit dem kann ich einfach kein Mitleid haben, wenn er denn dann gefressen wird.

    Dieses Mädel war in seiner Gutmenschüberzeugung vom „edlen Wilden“ Moslem offensichtlich nicht minder fanatisch als die IS-Schergen, insofern hat sich hier gefunden, was zusammengehört.

    Mitleid habe ich höchstens mit den Eltern, die – vorausgesetzt sie sind nicht ebenso fanatische Gutmenschen – zusehen mussten, wie ihr Kind in sein Verderben rennt, denn fesseln kann man seine Kinder ja schließlich nicht.

  8. Ist zwar makaber darüber nachzudenken, aber wenn ich in der Situation wäre, würde ich auch lieber durch eine Bombe sterben, als vor laufender Kamera geköpft zu werden. Da die USA im Gegensatz zu Europa nicht so zahlungswillig sind, wäre dies nämlich sehr wahrscheinlich.

  9. Dauert nicht mehr lange bis diese Extremgutmenschenmädels gar nicht mehr reisen müssen um so einen Abgang hinzukriegen.

    Mädels, auf nach Nordafrika, da müssen umbedingt Fachkräfte abgeholt werden, bevor sie von pösen Schleppern auf stürmischer See „ermordet“ werden.

  10. Alles hat zwei Seiten, eine gute und eine böse.
    In ihrem Fall -vielleicht typisch- die anti-israelische Einstellung. Wenn dies stimmen sollte, so ist für mich die Kayla J. Mueller genausowenig eine Heldin wie die Tugce Albayrak. Über Israel und Juden soll die auch ganz übel im Internet gehetzt haben.

  11. Am 15.03.15 findet die Hooldemo in Erfurt statt !

    Wir brauchen jeden Gefährten, Mitstreiter, Patrioten, Kameraden, Deutschen in unseren Reihen !

    Näheres unter

    http://www.gemeinsamstark-ev.net

    Gemeinsam sind wir stark !

    ES LEBE DEUTSCHLAND ! !

    AHU AHU AHU ! ! !

  12. OT

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2015/_01/_08/Petition_56759.mitzeichnen.html

    Besonderer Teil des Strafgesetzbuches – Streichung des § 166 Strafgesetzbuch (Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen) vom 08.01.2015

    Wir haben die 10.000 überschritten, es steht aber immer noch „Nein“ beim Quorum. Denke, es müssen doch 50.000 sein, die erreichen wir in den letzten Tagen nicht mehr… 🙁

  13. OT

    Unbeschreibliche Anti-PEGIDA-Hetze in der Berliner Abendschau des RBB. Eigentlich kaum zu glauben wenn man es nicht mit eigenen Augen sehen würde. Die versuchen alle möglichen Anschläge in Berlin (z.B. Brandanschläge) jetzt PEGIDA in die Schuhe zu schieben.

    DAS WAREN GANZ ANDERE ALS PEGIDA, IHR DR******

    Sprachlos³

  14. Kayla Mueller soll zum Islam konvertiert und mit einem IS-Führer verheiratet gewesen sein. Es habe keine Absicht gegeben, sie zu töten, glaubt die US-Administration.

  15. das werden noch viele erfahren: denn wer euch (Israel) antastet, der tastet seinen Augapfel an. Und passend dazu heißt es: Wer dich segnet, den werde ich auch segnen. Wer dich verflucht, den werde ich auch verfluchen
    Das wäre dieser jungen Frau sicherlich nicht passiert, wenn sie bessere Kenntnisse gehabt hätte. Über kurz oder lang treffen diese Verheißungen ein. Und sich den Muslimen gegen Israel anzudienen bringt Fluch.

  16. Über tote herziehen finde ich ziemlich widerlich.

    Opfer zu Tätern machen sollte sich PI nicht auf die Fahne schreiben.
    Den Anstand den wir von anderen verlangen sollten wir auch leben.

    Kayla R.I.P.

  17. Zu 50% haben unsere tollen neutralen Nachrichten auch Schuld an solchen OPFERN.
    Diese Menschen wissen nichts vom Islam.
    In Brasilien gibt es keine armen Menschen?
    Argentinien,Chile,??????,in den Großstädten USA`s?
    Warum gehen die gerade in diese Länder?
    Weil unsere Hilfsorganisationen immer nur für diese Länder werben!
    Auch die ganzen Kleider etc.gehen nur in diese Länder,nicht nach Süd-Amerika.
    Auf Plakaten sehen wir immer nur dunkelhäutige arme Menschen Kinder.Als gäbe es keine hellhäutigen hungernde Menschen.
    Unsere verlogenen Hilfsorganisationen wollen uns weis machen,wir hätten Schuld und Verantwortung für die muslimischen Länder zu übernehmen.
    Vor 40Jahren haben 300 Millionen Afrikaner gehungert,jetzt nach Billionen Hilfen etc.hungern 1 Milliarde Afrikaner!
    Wem wurde damit geholfen?
    Wie geht es weiter?
    Was passiert wenn Millionen Afrikaner sich hier einnisten?

    Jeder PI Leser weiß was dann passieren würde.

  18. Auch heute aus die USA !
    Chapel Hill (North Carolina) – In der Uni-Stadt Chapel Hill hat ein 46 Jahre alter Mann am Dienstagnachmittag eine drei junge Muslime mit Kopfschüssen hingerichtet.

    Die Opfer Deah Shady Barakat (23), seine Frau Yusor Abu-Salha (21) und ihre Schwester Razan Abu-Salha (19) wurden tot in ihrem Haus gefunden. Nachbarn hatten die Polizei gerufen, als sie Schüsse hörten.

    Der Täter, den die Polizei als Craig Stephen Hicks identifizierte, gestand die Tat noch am gleichen Abend und werde jetzt des dreifachen Mordes angeklagt, berichtet „NY Daily News“.

  19. #18 Antii (11. Feb 2015 19:50)

    Über kurz oder lang treffen diese Verheißungen ein.

    Nach dem Motto: „Leg dich nicht mit (dem echten) Gott an“ 😀

    Wenn das stimmt, wird das ein sehr bitteres und blutiges Ende für alle Mohammedaner geben. Im Dies- und Jenseits.

  20. Der Tod einer solch jungen Frau ist natürlich traurig, keine Frage. Richtig ist aber auch, dass jeder Mensch für sein Leben selbst verantwortlich ist. Und wer hochriskante Unternehmungen durchführt, der kann darin umkommen. Der Islam legt nun mal alles in Schutt und Asche. Ayaan Hirsi Ali hat lesenswerte Bücher geschrieben, u. A. steht darin, dass der Islam aus der Wüste kommt und nur Wüste hinterlässt. Daran ändert auch die Arschkriecherei des Präsidenten der Verstorbenen gegenüber dem Islam nicht. Er hat die jetzt als Terroristen bezeichneten Idioten in Toyotas als Freiheitskämpfer gegen den Alawiten Assad angesehen, obwohl deren Gefährlichkeit bekannt war. Warum sich sehenden Auges freiwillig in so eine Gemengelage begeben?

  21. Nach allem, was ich bisher über sie gelesen habe, war sie das typische Beispiel einer strahlenden „Och, die tun mir nichts, ich hab sie lieb“-Weltumarmerin, die genau daraus den seltsamen Drang zog, sich als westliches Huhn unter Mördern beweisen zu müssen. Geht in der Regel schlecht für das Huhn aus.

    Aber – *fies* – Hauptsache, sie ist als aufrechtes Bio-Huhn gestorben…

    Ich schreibe das aus einem Grund: Nicht, weil ich bösartig bin – ihr Strahlen ist wirklich wonnig -, sondern weil mich dieses Frauen-Phänomen seit Jahren, nein Jahrzehnten beschäftigt: Der irre Wunsch, in archaischen Gesellschaften ausgerechnet für das Lob zu bekommen (gleichberechtigt, mutig), was archaische Gesellschaften für Frauen ablehnen oder bestenfalls als Verirrung gutmütig tolerieren.

    Wer zuviel „Ayla“ liest, zuviel an Eowyn von Rohan glaubt und rudimentär vom Islam glaubt, daß Aischa tatsächlich nach dem Tod Mohammeds eine gefürchtete Kriegerin wurde, kann da schon mal in die Bredouille kommen.

    ————-

    #20 Westgermane (11. Feb 2015 19:53)

    Sehe den Kommentar erst jetzt. Natürlich. Aber trotzdem ist es wichtig, statt einem generellen „Schht“ das zu diskutieren. In guter alter Menschentradition: Auf der einen Seite das bleierne „de mortuis nil nisi bene“, auf der anderen, sozusagen frech unter der Bleidecken, das ganz Wichtige, genau darüber 1. zu tratschen, 2. zu diskutieren und 3. zu schlußfolgern.

    Alles ist normal.

  22. #28 WahrerSozialDemokrat (11. Feb 2015 20:01)

    Das ist nicht unanständig, das ist widerwärtig.

    Nun, dass geistig amoklaufende Surensöhne sowas fordern wundert weniger, aber dass dreckig-rückgratlose Gemeinderäte solchen Forderungen nachgeben, ist widerlich.

  23. #20 Ich stimme dir zu, wer weiß den schon welchen Informationen man den noch glauben schenken darf. Vieleicht wollte sie nur anderen Menschen helfen denen es nicht so gut geht und die nicht abends im Warmen vor dem PC sitzen und über von Islamisten getötete Leute noch urteilen.

  24. Erinnert mich an diesen italienischen Gutmenschen!

    Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.

    Pro-Palästina-Aktivist von Islamisten ermordet

    Ein im Gazastreifen von mutmaßlichen Islamisten entführter Italiener ist tot. Die Leiche von Vittorio Arrigoni wurde in der Nacht in einem leerstehenden Haus im Gazastreifen gefunden, bestätigten Sicherheitskreise in dem von der Hamas kontrollierten Palästinensergebiet.

    http://europenews.dk/de/node/42363

  25. #20 Westgermane (11. Feb 2015 19:53)

    Über tote herziehen finde ich ziemlich widerlich.

    Opfer zu Tätern machen sollte sich PI nicht auf die Fahne schreiben.
    Den Anstand den wir von anderen verlangen sollten wir auch leben.

    Kayla R.I.P.

    Niemand „zieht über die Tote her“. Aber man darf doch wohl noch Fakten beim Namen benennen, gerade wenn in den Medien jetzt wieder mal ein undifferenziertes Heldenbild a la Tugce gezeichnet wird. Und ich persönlich habe offen gesagt große Schwierigkeiten damit, jemanden, der sich wider besseren Wissens in ein Kriegsgebiet begibt und mit dubiosen palästinensischen Organisationen gewalttätige „gewaltlose“ Demonstrationen gegen Israel betreibt, als reines Opfer zu sehen.

    Um es in Abwandlung eines bekannten Sprichwortes zu sagen:
    Wer bewusst mit Hunden schlafen geht, ist doch am nächsten Morgen kein „Opfer“ von Flohbissen.

  26. #13 Teppichmoerser (11. Feb 2015 19:39)

    Petition Streichung des § 166 Strafgesetzbuch

    Das ist zweischneidig, denn solange er existiert, könnte man ihn gegen die Herstellung, Verbreitung und Benutzung des Koran in der Öffenlichkeit – und das betrifft auch Moscheen – nutzen. Das Gesetzbuch des Kinderschänders „ist geeignet durch seine Verbreitung den öffentlichen Frieden zu stören“; nicht nur geeignet, es stört bereits; ein Riss geht durch die Gesellschaft; der gestörte Frieden führt schon zu „Polizeinotstand“.

    Es hat wohl noch keiner den Arsch in der Hose gehabt diese Klage einzureichen?!

  27. #29 Der boese Wolf (11. Feb 2015 20:06)

    Was hat die da für eine Hautkrankheit am rechten® Unterarm? Wurde sie mit Säure bespritzt?

    Ich gehe mal von „henna“ aus.

    Jedem Gläubigen, hierbei besonders Juden und Moslems, über AT aber auch Christen, sind dauerhafte Male (Tattoo und Co) zur Kennzeichnung oder Schönheit („Einschnitt […] an eurem Fleisch nicht machen; und geätzte Schrift sollt ihr an euch nicht machen“ (3.Mose 19,28)) verboten!!!

    Also ich hab jetzt selber zwei Tattoos, ich sag es nur als Hinweis!

    Mir war das aber zu der Zeit nicht klar bewusst als ich meine Tattos entwarf und mir stechen lies und es sind bei mir „Glaubens-Tattoos“! Mit dem Wissen heute, würde ich drauf verzichten wollen, weil es richtig ist, sich weder dauerhaft zu makieren oder zu verschönern, egal wieso, warum, wieso und auch für keinen Gott, Staat oder aus irgendeiner Laune heraus…

  28. #17 Heisenberg73 (11. Feb 2015 19:47)

    Solche naiven GutmenschInnen sieht man bei jeder Anti-Pegida Demo.

    Ein in seiner Kürze besonders prägnantes Beispiel aus Marburg vergangene Woche, das in nur dreieinhalb Minuten sämtliche Klischees mit Leben erfüllt:
    Marburger Gutmenschin, zur Zeit im intoleranten, verschlossenen Leipzig studierend, würde dort sogar zusammen mit den verfolgten, mißverstandenen Herrenmenschen Korane verteilen.
    https://www.youtube.com/watch?v=Rd74fGWY0is

    Und die Moral aus der Geschichte aus der Sicht der Herrenmenschen:
    (ab 5:40)
    … und wir sehen den Schutz von Allah an allen Infoständen. Wenn einer kommt und brüllt, die Passanten kommen um ihn abzuhalten, das ist Allahs Schutz.
    Wenn einer kommt, der sich schlecht benimmt, sofort kommt einer von den Passanten, von den Nichtmuslimen und verteidigt uns. Und das ist Allahs Schutz
    .

  29. Anti-Israel…wie blind kann man sein um anti-Israel zu sein? oder besser: „Niemand ist so blind wie einer, der nicht sehen will“

    Leute, ich war gerade auf GOOGLE EARTH und glaub‘ mich trifft der Schlag: Wenn ich mich recht erinnere, hatten Kirchen bis vor kurzem noch das Kreuz als Symbol. Jetzt ist das Symbol für Kirche ein dreischiffiger Bau!
    Bitte nachprüfen, wenn jemand nicht glaubt!

  30. OT: Interessanter Artikel im Daily Telegraph:

    Number of ‘Muslim’ children in Britain doubles in a decade

    Although immigration has driven growth in the past, it is the dramatically younger age profile of the Muslim population which could have the biggest impact in the future.

    Among children under the age of five the rate of increase was more than 80 per cent.

    http://www.telegraph.co.uk/news/religion/11406700/Number-of-Muslim-children-in-Britain-doubles-in-a-decade.html

  31. hübsches Mädchen, schade drum.
    aber andererseits, wie groß muß eigentlich die Klatsche an der Waffel sein oder die ideologische Verblendung, um in ein islamisches Krisengebiet als „Entwicklungshelfer“ zu gehen.
    Mein Mitgefühl hält sich deshalb etwas in Grenzen.
    Das ist aber offensichtlich das gleiche Problem, daß junge deutsche (oder europäische) Frauen haben, die sich mit Islamachos einlassen.

  32. OT
    Fernsehtipp: 0.45 ZDF Wiederholung vom 23.01.2015
    „Terror im Namen Allahs“

    http://www.zdf.de/zdfinfo/terror-im-namen-allahs-der-unheimliche-aufstieg-des-is-36768488.html?tabNo=0

    Terror im Namen Allahs
    Der unheimliche Aufstieg des IS
    Ihre Taten sind brutal, rücksichtslos und menschenverachtend. Die Exekutionen ihrer Gegner werden gefilmt und im Internet veröffentlicht. Ihr Ziel: einschüchtern, abschrecken und terrorisieren. Die Menschen im Irak und Syrien fliehen massenhaft. Für die, die bleiben müssen, bedeutet ihre Herrschaft der blanke Horror.
    ******************************
    Hört, hört….

  33. Grundsätzlich hat man ihr schariamäßig Unrecht angetan!!!

    Der übertragene Islam-Quiz:

    „Der allwissende barmherzige Prophet Mohammed (das größte Vorbild aller Muslime), hätte sie erst Schwanger (egal ob freiwillig oder unfreiwillig) werden lassen, sie das Muslimkind gebären lassen, sie noch kurz säugen lassen und erst danach, hätte der Super-Mohammed sie umbringen lassen (mittels vieler nicht zu kleinen und nicht zu großer Steinen, die in Wahrheit nur Allah wirft)!“

    Wer kennt die Ursprungsgeschichte? Und kennt die Quelle?

    Gibt ein Kölsch dafür!

  34. Eigentlich Schade um das huebsche Maedchen. Dachte wohl etwas Gutes zu tun.

    Nur: Wenn man jung und idealistisch ist, kann man leicht auf die falsche Schiene geraten und ideologisch ausgebeutet werden.

  35. Ja, welche Hirnregion war bei der Guten, sagen wir, etwas stark überaktiv, dass die den armen IS-Dschihadis ihre so pentrante Nächstenliebe aufzwingen wollte, war’s der Lobus antisemiticus radicalinski sinister, den die doppelt hatte, oder ein gerneralisierendes islamo-santaniformes Glioma Stockholmii aus dem Masoch-Umkreis?

    Oder fehlte der das Stirnhirn, wo die eigentlich Ich-Funktionen sitzen?
    War die brainwashed von Obama, CAIR, CNN, HAMAS, Boycott, Divestment and Sanctions (dt. Boykott, Kapitalabzug und Sanktionen, kurz BDS), war die eine Studentin von Judith Butler oder irgendwie alles zusammen?

    Hat die in den USA Deutsches Fernsehn empfangen, die Unglückliche, die ganz harten Antisemiten etwa, das Erste und ZDF vielleicht sogar, ist die geroto(krato)phil gewesen und folgte sie ihrem Idol Jürgen Todenhöfer spirituell-spiritistisch nach, was allerdings auch Debilität vorausetzen würde, hat sie Heiko Mass heimlich geliebt, uns-Mutti zu Neujahr sprechen gehört, oder gehört sie zu den raren und nicht ganz garen statistischen 4,0643.. Personen auf dem Globus, die noch einem Thomas de Maiziere vertrauen würden? Oder gar einem Siggi Pop?

    Hatte die eine Alexie, sodass sie nie den Koran lesen konnte. Oder litt die am nagelneuen Josef-Schuster-Syndrom, wo man immer genau jene Dschihadisten besessen-zwanghaft streicheln und umarmen will, die einen am liebsten einen Kopf kürzen machen wollen?

    Oder mochte die einfach nur Palitücher als „Modeaccessoire“ zu ihren nuttenroten, weiß gepunkteten High heels, und ist deshalb in den ganzen Scharioten-Killerislam-Schlamassel hineingeschlittert? – das wenigstens wäre der pure Leichtsinn gewesen, aber verzeihlich irgendwie!

    Hat sie die letzten Sekunden ihrer Existenz sich wenigstens noch rein „theoretisch“ zur Westlichen Zivilgesellschaft bekannt und allen ihren pathologischen Nächstenvorlieben für Dschihadisten abgeschwören, Palituch hin , Palituch her, und wenn vielleicht auch nur im Kopf halt, als sie den Rest von sich so vor sich liegen sah?

    Fragen über Fragen.

  36. #46 Babieca (11. Feb 2015 20:40)

    Ich denke die ganze Zeit an Rachel Corrie.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Rachel_Corrie

    Und an “Flat Fatima”.

    https://www.google.de/#q=flat+fatima

    Danke für die Links. Die waren mir bis dahin noch unbekannt. Im Falle Rachel Corries scheint es wohl eindeutig, dass die Eltern ihr den Gutmenschfanatismus (und den Antisemitismus?) in die Wiege gelegt haben, wenn man sich den Wikipedia-Artikel ganz durchliest. Sich mit Arafat und dem Anführer der „Gaza-Flotte“ gemein zu machen, hat schon was für sich.

  37. #37 WahrerSozialDemokrat

    Alles, wie so oft eine Frage der Geschmacklosigkeit. Über schlechten Geschmack lässt ja nicht streiten. Jedem das Seine.

    Ich halte da bei Mädels, die stolz ankündigen, ihre natürliche Schönheit damit verhuntzeln zu wollen, nicht hinter dem Berg.

    Schon seit Jahrzehnten benutze ich dafür einen Ausdruck – den ich mir hier verkneife – der auf den intellektuellen Zustand, die ein Befallener dieser Hautkrankheiten nach meinen immer wiederkehrenden, zugegeben subjektiven, nicht repräsentativen Erfahrungen, damit preisgibt, etwas derb hinweist. Ich habe damit schon einige naive Mädels vor dieser Hautkrankheit bewahren können. Da gab’s doch ein Nachdenken, oder der Stolz hat sie gepackt.

    Es soll aber auch möglich sein, diese Dinger zu „heilen“, wenn es einen trotzdem erwischt hat. Ich weiß aber nicht, ob das die Kasse bezahlt.

    Naja, diese Erfahrungen mit dem intellektuellem Zustand der Betroffenen trifft wohl leider auch auf dieses Mädel oben zu.

  38. Das eine dieser typischen idealistischen Gutmensch-Weltenbummlerin mit „Palästina“-Tuch (hier noch dazu diese primitiven Beduinen-Araben-Bemalungen) , die an ihrem naiven und komplett sinnfreien „Helfer“-Komplex am Ende dann doch selber daran zu Grunde gehen.
    Dieses „Aktivisten“-Gör war eine Israel-Hasserin und Konkubine eines (oder mehrerer) ISIS-Capos. Sie war im Lager des Islam und nur dort. Diesen „Gott“, den sie „gefürchtet“ haben mag war nicht der Gott Israels und Jakobs sondern der blutbeschmierte Götzen-Demiurg-„Allah“.

  39. Ich kann auch nicht verstehen was die Frauen an den Islam Machos finden,um auch noch für diese Ideologie ihr Leben weck zu werfen.Gutmenschentum kann doch nicht allein dafür verantwortlich sein. Aber wenn man sieht was der Film „Fifty Shades of Grey“ für einen Massen Andrang von Weibern hat,da kommen mir Zweifel,ob die Welt noch normal ist.Aber Weiber die dann in diese Sade-Maso Richtung tendieren ,die sind dann bei den Moslems gerade richtig.Wer sich in Gefahr begibt soll auch darin umkommen,dafür habe ich dann kein Mitleid.

  40. #21 Westgermane (11. Feb 2015 19:53)

    Über tote herziehen finde ich ziemlich widerlich.

    Opfer zu Tätern machen sollte sich PI nicht auf die Fahne schreiben.
    Den Anstand den wir von anderen verlangen sollten wir auch leben.

    Kayla R.I.P.
    __________________________

    sollte das ein witz sein? tote werden nicht besser, oder zu heiligen, nur weil sie gestorben sind. ein arschloch bleibt ein arschloch. tot oder lebendig.
    ich finde scheinheilige gutmenschen widerlich.

    lang lebe israel!

  41. #37 WahrerSozialDemokrat

    Noch was vergessen – Was mir in der Richtung (Tattüü) gefallen würde, wäre ein runder Stempel auf dem Hinterschinken, auf einer Pobacke, mit der Aufschrift „Trichinenfrei – Geprüft Veterinäramt Düsseldorf – Datum“.

  42. #29 WahrerSozialDemokrat (11. Feb 2015 20:01)

    #20 Westgermane (11. Feb 2015 19:53)

    Den Anstand den wir von anderen verlangen sollten wir auch leben.

    Quatsch! Unser Anstand ist unser Untergang!
    _____________________________

    so sieht es aus. wir haben genug anstand gezeigt. mit anstand werden wir gegen diese barbaren verlieren. ein krieg ist niemals anständig.

  43. Der jungen Frau: RIP.

    Vielen Anderen, auch hier im Lande, attestiere ich mal ein „Stockholm Syndrom“, leider!
    Was danach kommt, oder die „Entführer gerne hätten und sich finanzieren, kann man auch hier betrachten.
    Möge es, welcher Gott auch immer, dies verhindern.
    ……..
    UND bitte wieder TEILEN…. (- whatsapp, -E-Mail, -Threema, –Plague-Network etc. (jeder so, wie er die Möglichkeiten dazu hat)

  44. #55 Frau W. aus O.

    Ich sage es ungern – aber was Männer evolutionsbedingt außer einparken besser können als Frauen ist, das schnelle und sichere Einschätzen von fremden Menschen, anhand von Mimik, Gestik, Motorik, usw.. Das war in den Jahrtausenden der Menschheitsgeschichte für Männer immer überlebenswichtig, genauso wie gute geographische Orientierung (=>Einparken). Wer es nicht konnte, hat nicht all zu lange überlebt und konnte sich deswegen auch nicht fortpflanzen. Frauen brauchten das nicht. Sie wurden normalerweise von ihren Männern beschützt und waren i.d.R. nicht alleine unterwegs und brauchten deshalb keinen Orientierungssinn um nach Hause zu finden. Aus ähnlichem Grunde sind Männer auch schweigsamer (Männer waren/sind allein auf der Jagd oder auf dem Feld) und Frauen haben bessere Sprachkompetenz (zu Hause in der Hütte mit Kindern und anderen Familienmitgliedern wird gequasselt).

  45. Wir können den Gutmenschen und Atheisten sagen was der Islam ist, sie glauben es nicht. Sie sind resident für Argumente zum Nachdenken. Wer eine Religion oder Autorität nicht hinterfragt, wird von ihr „gefressen“. In einer relativ freien Welt hat jeder hat das Recht auf eigenen Unglück.

  46. #47 WahrerSozialDemokrat (11. Feb 2015 20:43)

    Wer kennt die Ursprungsgeschichte? Und kennt die Quelle? Gibt ein Kölsch dafür!

    Hier! 😀

    Ist Hadith, Sahih Muslim. Frau, vergewaltigt, wollte „freiwillig“ gesteinigt werden. Mo: Nö, noch nicht. Befahl ihr, ihr Kind auszutragen und solange zu säugen, bis es Brot aß (zwei Jahre). Als das Kind dann mit zwei eine Brotrinde in den Mund stopfte, befahl Mo: Jetzt steinigt sie.

    http://www.usc.edu/org/cmje/religious-texts/hadith/muslim/017-smt.php#017.4205

    Daher kommt übrigens der islamische Standard, ein Kind maximal zwei Jahre bei der Mutter zu lassen und es dann als alleinigen Besitz des Vaters zu sehen.

    Kölsch? 😉

  47. Ein wirklich tragischer Fall. Nach Medienangaben eine engagierte Christin, die die Bibel offenbar nicht ausreichend kannte. Sie hatte die falschen Freunde. Wirklich tragisch.
    Es ist nicht mutig, sich in ein Becken voll mit Krokodilen zu begeben. Nur dumm….

  48. Eine LINKE GutmenschIn wurde gemeuchelt … und?

    (1) Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.

    (2) Wer glaubt alle Kulturen seien gleich und gleichwertig, auch der Kanibale habe eine achtenswerte Kultur, wird erst schmerzhaft zu Verstand kommen, wenn er im Kochtopf sitz – leider zu spät, schade …

    (3) Wer glaubt es gäbe keine Feinde mehr wenn denn endlich die Feindbilder ausgerottet wären und alle Menschen seien von tiefster Natur her friedlich, fürsorglich humanistisch und sozial, darf sich nicht wundern, wenn er von anderen Menschen nicht als Mensch sondern als ‚fette Beute‘ gesehen wird.

    Herr bitte sende Hirn in Massen, Pfingsten reicht nicht mehr …

  49. OT
    Liebe Mitstreiter ! Unsere Informations-Offensive gewinnt an Fahrt !!
    Den alltäglichen Wahnsinn im Alltag und auf der Straße mit Gewalt, Hass, Belästigungen, Betrug etc. bekommen die Bürger ja zunehmend am eigenen Leib zu spüren! Aber die entstehenden horrenden Kosten der Masseneinwanderung werden von der Politik geschickt verschwiegen! Deshalb ist es sehr wichtig, die bequemen gleichgültigen Normalbürger aus ihrem Tiefschlaf aufzuwecken, um ihnen diese Kosten der gewollten Massenzuwanderung klar vor Augen zu führen! Dazu sehr gut geeignet ist das Youtube-Video „Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung“ von Udo Ulfkotte!!
    Heute am 11.02.2015 bereits 101 963 Aufrufe! Am 24.01. waren es nur 90 698.
    Deshalb informiert weiter per E-Mail, Twitter, Facebook, Mundpropaganda etc. jeden Bekannten, Verwandten und alle Freunde über das Youtube-Video “Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung” von Udo Ulfkotte!
    Einfach obengenannten Personen die Frage stellen, ob sie dieses Video kennen. Und wenn nicht ob sie es sich mal ansehen wollen und was sie davon halten.
    Wer dieses aufrüttelnde Aufklärungs-Video https://www.youtube.com/watch?v=TBsUbpvlvVw gesehen hat, wird nicht mehr so leicht den Lügenmedien deren Behauptung der Bereicherung durch grenzenlose Zuwanderung glauben!

  50. #63
    +++Evolution

    Ein Mann steht in der Savanne und schaut in Richtung Horizont, von dort kommt ‚Etwas‘ auf ihn zu, sein Überlebensreflex beginnt zu arbeiten:

    1. Ist das gefährlich? -> NEIN
    2. Kann man das essen? -> NEIN
    3. Kann man das poppen? -> NEIN

    … naja, uninteressant 🙂

    Gute Nacht.

  51. #66 sunsamu (11. Feb 2015 22:09)

    Es ist nicht mutig, sich in ein Becken voll mit Krokodilen zu begeben. Nur dumm….

    Es gibt moderne Managementtrainings, bei denen es dazugehört, sich zu Krokodilen in ein Becken zu begeben. Einfach mal beim „Kroko-Mann“ in Dietzenbach nachfragen.

    NB Die Krokodile sind keineswegs die gefährlichsten Lebewesen in Dietzenbach. Mit Abstand nicht.

    Ansonsten wird hier wieder mal über Wölfe, Hunde und Löwen hergezogen, dass es eine wahre Pracht ist.

  52. #10 Da die USA im Gegensatz zu Europa nicht so zahlungswillig sind, wäre dies nämlich sehr wahrscheinlich.
    wusstet ihr schon dass die araber sich darauf spezialisiert haben europäer zu entführen, eben weil die USA kein Lösegeld zahlen, sondern eher versuchen die Geiseln zu befreien?

    deshalb sind in den letzten Jahren die MEhrheit der Geiseln Europäer,

    für 2 italienische Mädchen hat beispielsweise Italien 12 Millionen Euro Lösegeld gezahlt!

    Deutschland zahlt auch Lösegelder in dem Bereich aber es wird nicht genau angegeben wieviel

  53. #72 Stefan Cel Mare (11. Feb 2015 22:41)

    Ansonsten wird hier wieder mal über Wölfe, Hunde und Löwen hergezogen, dass es eine wahre Pracht ist.

    Irren ist eben tierisch.

  54. Eine “zutiefst gottesfürchtige Frau” kann nicht derart tätowiert sein.
    Eher eine zutiefst verwirrte.

    Verwirrte Jugendliche bezahlen ihren Blödsinn mit einer Nacht in der Ausnüchterungszelle,
    zutiefst verwirrte – mit ihrem Leben in einem Krisengebiet.

  55. #29 WahrerSozialDemokrat

    Quatsch! Unser Anstand ist unser Untergang!

    Sie war ja auch ne “Anständige” und das passiert mit einem halt, bei falschem Anstand!

    Der Anstand ist schon OK. Aber man sollte so nach und nach zur Erkenntnis kommen wo der Feind ist und den auch so behandeln.

  56. #72 Stefan Cel Mare (11. Feb 2015 22:41)

    Ansonsten wird hier wieder mal über Wölfe, Hunde und Löwen hergezogen, dass es eine wahre Pracht ist.

    Wegen der Löwen und Hunde fühle ich mich mal angesprochen. Also einen Hund hab ich selber, der ist flohfrei. Ich habe weiter oben lediglich ein bekanntes Sprichwort abgewandelt; wollte nicht damit sagen, dass alle Hunde Flöhe haben.

    Und was die Löwen angeht:
    Tja, also falls die nicht gerade sattgefressen sind, würde ich es in der Tat für lebensgefährlich halten, in ein entsprechendes Gehege zu klettern, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren 🙂

  57. #64 Kappe (11. Feb 2015 21:52)

    ..“Atheisten sagen was der Islam ist, sie glauben es nicht. Sie sind resident für Argumente zum Nachdenken.“

    1.Wir pösen Atheisten wissen sehr genau was der Islam ist und 2. gerade weil wir nachgedacht haben sind wir Atheisten.

    Rauchen Sie mal anderes Kraut.

  58. Die islamische Revolution frißt ihre Kinder. Sie hatte einfach die falsche Hautfarbe (und Staatsangehörigkeit), auch da kann die „Friedensreligion“ sehr eigen sein, obwohl sie sich so vorbildlich für „Palästina“ (also das 58. (fiktive) Islamien) eingesetzt hat…
    Wenn irgendwo in Afghanistan, im Jemen, Sudan etc. von verschleppten „Entwicklungshelfern“ die Rede ist, schalte ich sofort ab, Selbstmord sollte eine ganz private Sache sein….

  59. #15 Cendrillon (11. Feb 2015 19:40)
    OT

    Unbeschreibliche Anti-PEGIDA-Hetze in der Berliner Abendschau des RBB. Eigentlich kaum zu glauben wenn man es nicht mit eigenen Augen sehen würde. Die versuchen alle möglichen Anschläge in Berlin (z.B. Brandanschläge) jetzt PEGIDA in die Schuhe zu schieben.

    DAS WAREN GANZ ANDERE ALS PEGIDA, IHR DR******

    Sprachlos³
    ——————
    Nein! Normal für die GEZ- Erben des Dr. Josef Goebbels. Für die (und ihr Luxusleben auf der Zipfelmütze Kosten- man google nach „Intendantengehältern ARD/ZDF“) geht es ums Ganze und deren Uhr tickt….
    https://www.alternativefuer.de/die-alternative-fuer-deutschland-fordert-die-endgueltige-abschaffung-der-zwangsgebuehr-rundfunkbeitrag-frueher-als-gez-bekannt/

    und:
    http://www.afd-bodensee.de/gez.html
    Deswegen rennen in der AfD auch nur Nazis rum- die gönnen Buhrow und co ihr luxuriöses Schmarotzerleben einfach nicht, also sind sie Natziehs (mit „Natzieh“ lässt sich der deutsche Idiot am einfachsten manipulieren)…

  60. #36 Freya- (11. Feb 2015 20:16)

    Viele Amerikaner schreiben auf YouTube sie sei eine Verräterin gewesen!

    Da haben die wohl Recht, die Amerikaner:
    Linke Weltverbesserer sind immer Verräter.

Comments are closed.