Print Friendly, PDF & Email

philaeErinnern Sie sich noch, als vor ein paar Wochen im November 2014 die Sonde Philae der europäischen Rosetta-Mission nach zehn Jahren Flug auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko landete, aber nicht richtig zum Stehen kam, weiterhumpelte und hinter einem Stein im Schatten den Sendebetrieb einstellte. 1,4 Milliarden Euro fast gänzlich umsonst verbraten. Denn die Sonde hatte nur Solarbatterien an Bord und nicht die bei der NASA üblichen RTGs (radio isotope thermal generators), die man auch „Atombatterien“ nennen könnte. Der Verdacht liegt nahe, dass aus politischen Gründen politkorrekte Solartechnik herhalten mußte, und das ging dann für 1,4 Milliarden Euro in die Hose.

Unserer Lügen- und Ignoranzpresse stellte keine solchen Fragen und hatte natürlich keinerlei Verdacht. Im umgekehrten Fall hätte die Lügenpresse aber wochenlang für die neuen Solarbatterien Reklame gemacht. Auf der Homepage der ESA erfuhren wir vor dem Start das:

The solar cells in Rosetta’s solar panels are based on a completely new technology, so-called Low-intensity Low Temperature Cells. Thanks to them, Rosetta is the first space mission to journey beyond the main asteroid belt relying solely on solar cells for power generation. Previous deep-space missions used nuclear RTGs (Radio isotope thermal generators). The new solar cells allow Rosetta to operate over 800 million kilometres from the Sun, where levels of sunlight are only 4% those on Earth. The technology will be available for future deep-space flights, such as ESA’s upcoming Jupiter Icy Moons Explorer.

Und das:

The spacecraft relies entirely on the energy provided by its innovative solar panels for all onboard instruments and subsystems.

Genau und jetzt ist der Ofen entirely aus! Peter Heller deckt in diesem Blog den wahrscheinlichen Skandal auf!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

54 KOMMENTARE

  1. where levels of sunlight are only 4% those on Earth

    Mal so aus Sicht eines Laien gefragt:
    Worin besteht denn eigentlich der Vorteil darin, exklusiv(!) auf Solarbetrieb zu setzen, wenn doch die Rahmenbedingungen dafür (nur 4% Sonnenlichtenergie im Vergleich zur Erde) so schlecht sind? Zumal die RTGs doch offenbar bewährt und best practice waren. Der Verdacht einer ideologisch motivierten Entscheidung liegt schon nahe irgendwie.

  2. Die grünen Batterien sollte die NASA den grünen Männchen überlassen.
    Die Farbe grün dürfte außerdem im Weltraum
    (und auf einem solchen Himmelskörper) ehr selten sein….

  3. Wird das unter „Dumm gelaufen“ verbucht?
    Die größten Umweltsünder geben vor Naturschützer zu sein. Den Ökos ging es doch um die Zerstörung des Kapitalismus. Das Vernichten von materiellen und kulturellen Werten ist das Hauptziel dieser »Klimaretter«. Bei vielen Grünen in Deutschland soll scheinbar die Umweltpolitik von der parteiinternen Pädophilie ablenken.

  4. Für die linksradikale Lügenpresse ist das auch gar kein Skandal, sondern Fortschritt hin zur Realisierung einer stalinistisch-ökofaschistischen Utopie, die wir gefälligst zu erstreben haben.

  5. DARUM setzt man ja auch im SONNENARMEN Nordeuropa auf Sonnenenergie statt AKWs: Dieselbe hahnebuechene PC-Logik!

  6. Man stelle sich vor, der ganze Komet wäre jetzt radioaktiv kontaminiert, die linksgrünen Nichtsnutze würden Amok laufen! 🙂

  7. Echt heftig wenn selbst kühle Wissenschaftler jetzt nach Ideologie (Nukleartechnik = böse) entscheiden. Ob das tatsächlich der Grund, oder mit ein Grund war keine RTG mitzunehmen? Das man sich damit Brüstet komplett mit Solarstrom zu arbeiten spricht dafür. Vermutlich wird man nach diesem Rückschlag keine vergleichbare Sonde ohne RTG mehr starten.

  8. Ueberall sitzen linksgruene Zecken, die ihrer Idiologie absoluten Vorrang geben,

    sie sind nicht unter jenen, die positive Zeichen setzen,

    sondern under jenen, die D zersetzen, begonnen hat dies mit RAF und dann in der Linksausgabe den Gruenen die gleiche Ziele wie alle linken Parteien in D haben, ala Frankfurter Schule, Zerstoerung der buergerlichen Mitte, jedweder pro D Gefuehle, dafuer internationalistischer Sozialismus, d.h. EU DSSR ist die Zentrale dessen.

  9. OT –
    Staatsanwaltschaft geht nach Legida-Demo gegen Abgeordnete der Grünen und der Linken vor

    Nach Blockade-Aufrufen gegen Legida-Demonstrationen geht die Staatsanwaltschaft Leipzig gegen die beiden Abgeordneten Monika Lazar von den Grünen und Juliane Nagel von der Linken vor. Den beiden Politikerinnen wird laut Mitteilungen der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, bei einer Pressekonferenz zur Verhinderung der Legida-Demo aufgefordert zu haben. Das erfülle den Straftatbestand der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten.Die Mitteilungen der Staatsanwaltschaft an Lazar und Nagel liegen dem MDR vor. Wie aus den Schreiben hervorgeht, wurde gegen Nagel bereits ein Strafverfahren eingeleitet. Im Falle von Lazar läuft derzeit noch ein sogenannter Prüfvorgang, der in Kürze ebenfalls in ein Ermittlungsverfahren münden soll.Beide Politikerinnen wiesen die Vorwürfe auf MDR-Nachfrage zurück. Linke-Landtagsabgeordnete Nagel sagte: „Während Legida-Anhänger unbehelligt auf Journalisten losgehen können, werden Sprecher breiter Protestbündnisse mit Strafverfahren überzogen.“ Das sei die bittere sächsische Realität.

    Die grüne Bundestagsabgeordnete Lazar sprach von einem erneuten Versuch einer sächsischen Staatsanwaltschaft, Widerstand gegen Rechts zu kriminalisieren. Sie habe während der Pressekonferenz ein friedliches Vorgehen angemahnt, das sei leicht nachzuprüfen.

    Nagel wird laut dem Schreiben der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, sie habe am 19. Januar in Leipzig während einer Pressekonferenz des Aktionsnetzwerkes „Leipzig nimmt Platz“ gesagt: „Legida läuft nicht. Wir rufen zu Aktionen des zivilen Ungehorsams – manche sagen Sitzblockaden – auf und wollen erreichen, dass Legida seinen Spaziergang nicht durchführen kann.“ Lazar habe bei derselben Veranstaltung gesagt: „Wir haben die Hoffnung, dass wir viele Menschen auf die Straße bringen, die friedlich dazu beitragen, dass Legida nicht laufen kann.“
    QUELLE : —> http://www.mdr.de/nachrichten/legida-nagel-lazar100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

  10. … so langsam gereichen die Nachrichten einer bizarren und teilweise sehr schwarzen Komödie, würden wir nicht alle angesch… Statisten sein ^^

  11. OT aber sehr wichtig und erfreulich!!

    http://m.mdr.de/nachrichten/legida-nagel-lazar100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html#mobilredirect

    MDR exklusiv
    Staatsanwaltschaft geht nach Legida-Demo gegen Abgeordnete vor
    Nach Blockade-Aufrufen gegen Legida-Demonstrationen geht die Staatsanwaltschaft Leipzig gegen die beiden Abgeordneten Monika Lazar von den Grünen und Juliane Nagel von der Linken vor. Den beiden Politikerinnen wird laut Mitteilungen der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, bei einer Pressekonferenz zur Verhinderung der Legida-Demo aufgefordert zu haben. Das erfülle den Straftatbestand der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten. Die Mitteilungen der Staatsanwaltschaft an Lazar und Nagel liegen dem MDR vor.

    Wie aus den Schreiben hervorgeht, wurde gegen Nagel bereits ein Strafverfahren eingeleitet. Im Falle von Lazar läuft derzeit noch ein sogenannter Prüfvorgang, der in Kürze ebenfalls in ein Ermittlungsverfahren münden soll. Die Staatsanwaltschaft Leipzig wollte dem MDR zu beiden Vorgängen keine Auskunft geben. Man äußere sich grundsätzlich nicht zu Ermittlungsverfahren gegen Abgeordnete.

    Und: LEGIDA darf wieder “Spazieren gehen!!”

    Stadt genehmigt Legida Route durch Innenstadt

    Derweil hat die Stadt Leipzig dem islamkritischen “Legida”-Bündnis für kommenden Montag erlaubt, 😈 einen Teil des historisch bedeutsamen Innenstadtrings in Leipzig zu benutzen. Von der Stadtverwaltung hieß es, das bei der Entscheidung die Einschätzung der Polizei berücksichtigt worden sei. Die “Legida”-Route führt den Angaben zufolge vom Augustusplatz über den Georgiring und dann östlich der Innenstadt zurück. Laut Stadtverwaltung liegen bereits drei Anmeldungen für Gegendemonstrationen vor.

    Vor zwei Wochen war die “Legida”-Demonstration wegen fehlender Sicherheitskräfte untersagt worden. Am vergangenen Montag wurde nur eine Kundgebung auf dem Augustusplatz zugelassen. Nach Polizeiangaben beteiligten sich daran rund 650 Personen.
    *****************
    Hervorhebung durch mich! Der Teufel auch :mrgreen:

  12. ähm verzeihung, aber hat der Autor überhaupt eine wenigstens erweiterte ahnung von Raumfahrttechnik also abgesehn davon Ding auf rakete packen, hoschießen passt schon..?
    Der sinn von Solarzellen ist, dass die sonde wesentlich leichter wird was sich auf alles auswirkt. Eine leichterre Sonde kann besser vor der kosmischen strahlung geschützt werden zumal der strahlenschutz bei einer Radionuklidbatterie auch innerhalb der konstruktion der stromquelle angewand werden muss um die empfindlcihe mess technik im inneren vor der strahlung zu schützen welche die messgeräte beeinflussen kann. Man sollte bedenken, das heutige sonden mit extrem hoher genauigkeit arbeiten müssen, zu zeiten der Voyager sonde war das noch nicht so ein großes problem aber wie es halt bei dem fortschritt so ist desso kleiner umso anfälliger. Ob nun wirklich aus gründen des umwelt schutzes auf eine RTG stromquelle verzichtet wurde wage ich einmal stark zu bezweifeln, solche Projekte werden mindestens 10 Jahre vorher geplant und jeder weiß wie schnell der technische wandel vorran schreitet. Natürlich wird dann auch das Neue mit eingeplant was würden die Menschen rumheulen ähh wieso is denn da ein 10 jahre alter sensor drinn die heutigen welche ich im laden kaufen kann können doch schon das 5 fache und sind spott billig. Nebenbei bemerkt jede raum sonde ist ein Unikat die giebts nicht mal so vom fließband alle teile müssen zusammen arbeiten natürlich wird das geprüft und mit Computer programmen simuliert aber man kann nunmal auf der erde nicht alles abdecken. Shit happends so ist das nunmal und um ehrlich zu sein die 1,4 Milliarden zu verpulvern ach gott auf einem anderen Himmelkörper keine perfekte Landung hin bekommen verbrennt ihn! Aber auf der autobahn mal ne ausfahrt verpasst is wohl schon jedem von uns passiert. Für mich is der artikel nicht viel als Polemischer blödsinn besten dank hab nun genug zeit mit dem post vertrödelt, dass mein ofen nun vorgeheizt ist.

  13. #8 EasyChris (19. Feb 2015 18:55)

    Echt heftig wenn selbst kühle Wissenschaftler jetzt nach Ideologie (Nukleartechnik = böse) entscheiden. Ob das tatsächlich der Grund, oder mit ein Grund war keine RTG mitzunehmen? Das man sich damit Brüstet komplett mit Solarstrom zu arbeiten spricht dafür. Vermutlich wird man nach diesem Rückschlag keine vergleichbare Sonde ohne RTG mehr starten.

    RTG sind bei Swing-By-Manövern an der Erde immer Politisch schwierig.
    Ansonsten Rosetta funktioniert ja nur das Sahnehäubchen macht zicken und liefert nur 80%

  14. Immer mit der Ruhe.

    Öffentlich Rechtliche Sender haben 7,3 Mrd im Jahr
    Die ESA etwas über 4 Mrd

    Bei der Raumfahrt sind jetzt 1,4 Mrd im Eimer, bei den Fernsehsendern 7,3 Mrd.

  15. OT

    in Hamburg Harburg gab es wieder mal Ärger mit Flüchtlingen.
    Massiver Polizeieinsatz war die Folge:

    “ Nach Übergriff auf Kind: Großeinsatz in Zentraler Erstaufnahme

    141118SchwarzenbergHarburg – Nach einem angeblichen sexuellen Übergriff auf eine Elfjährige ist es in der Zentralen Erstaufnahme auf dem Schwarzenberg zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen.

    Mehrere Landsleute des aus Syrien stammenden Mädchens wollten sich an dem als Täter beschuldigten Mann, einen 21-Jähriger aus Eritrea, rächen. Als die Polizei den Verdächtigen abtransportieren wollte, rotteten sich etwa 30 Landsleute des 21-Jährigen zusammen, die dessen Festnahme verhindern wollten. Erst durch ein massives Aufgebot konnte die Polizei ihre Maßnahme durchsetzen. Bis zum Abend waren Präsenzkräfte notwenig, um eine erneute Eskalation zwischen den beiden Gruppen zu verhindern. Der 21-Jährige soll das Mädchen gepackt und geküsst haben. Er wurde später entlassen und musste in eine andere Unterkunft verlegt werden. zv

    http://www.harburg-aktuell.de/news/police/nach-ubergriff-auf-kind-krosseinsatz-in-zentraler-erstaufnahme.html

  16. OT
    Brandstifter von Escheburg gefasst, es war ein Nachbar, sagt die Polizei.
    Der NDR Rotzfunk sofort vor Ort mit einem Live-Reporter, obwohl es dort absolut nichts zu sehen gab.

    “ Stand: 19.02.2015 15:53 Uhr – Lesezeit: ca.3 Min.
    Brandstifter von Escheburg wohl Einzeltäter

    Der Brandanschlag auf eine gerade bezugsfertige Unterkunft für Asylbewerber in Escheburg (Kreis Herzogtum Lauenburg) steht offenbar kurz vor der Aufklärung. Wie die Staatsanwaltschaft Lübeck heute Mittag mitteilte, ist ein 37-jähriger Mann vorläufig festgenommen worden. Er stehe im dringenden Verdacht, den Anschlag verübt zu haben. Zur Begründung verwies die Staatsanwaltschaft auf das Ergebnis einer kriminaltechnischen Untersuchung. Vor dem Haus waren die Verschlusskappe eines Kanisters sowie ein abgebranntes Streichholz gefunden worden – an beiden Gegenständen befanden sich DNA-Spuren, die von dem Beschuldigten stammen. Außerdem sei der Mann durch sehr aggressive Äußerungen gegen die Einquartierung von irakischen Flüchtlingen in dem Haus aufgefallen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Ralf-Peter Anders. Der Verdächtige soll nun dem Haftrichter vorgeführt werden.

    http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Brandstifter-von-Escheburg-wohl-Einzeltaeter,brandanschlag200.html

  17. #8 EasyChris

    Echt heftig, wenn selbst kühle Wissenschaftler jetzt nach Ideologie (Nukleartechnik = böse) entscheiden.

    Manche Wissenschaftler machen eine seltsame Metamorphose durch, sobald sie es in den Mainstream der ÖR schaffen: Der von mir eigentlich sehr geschätzte Münchner Astronom Prof. Lesch war während seiner BR-alpha-Zeit bei astronomischen Themen sehr gut. Nach dem Wechsel zur AK2 hatte er plötzlich zu allen möglichen Themen etwas zu sagen und vertritt nun stramm die ideologischen Leitlinien der Mainzer Lügenbarone.
    Was man für Geld und Ruhm nicht alles macht…

  18. Na und,schicken wa eben die nächste hoch.Wir
    haben’s doch!

    1,4 Milliarden?Pfff,Peanuts!

  19. Antwort auf OT:
    #18 zarizyn

    Als die Polizei den Verdächtigen abtransportieren wollte, rotteten sich etwa 30 Landsleute des 21-Jährigen zusammen, die dessen Festnahme verhindern wollten.

    Und wieso sind die 31 noch hier und nicht in Eritrea? Wäre ganz einfach:
    Bestrafe 30, erziehe 200.000! ©Mao

  20. Der Flug zum Kometen war wirklich eine großartige Leistung. Aber wenn hier tatsächlich die aktuelle Politikströmung in die Entscheidungen der Wissenschaftler reingepfuscht hat, dann ist das ein absolutes Armutszeugnis.

    #3 Aktiver Patriot (19. Feb 2015 18:49)

    Zerstörung des Kapitalismus

    Der verlinkte Artikel ist ja wirklich der Hammer. Da fragt man sich, ob man nicht doch wieder Hexenprozesse einführen sollte…

  21. Bauchweh hat man nicht wegen Nuklearbatterien die prima im Weltraum funktionieren… sondern Bauchweh wenn beim Start der Rakette diese in die Luft fliegt oder das Obejekt nicht die vorgesehene Umlaufbahn erreicht und dann z.B. unkontrolliert irgendwo wieder runter kommt.

  22. #14 LastHope
    Hat denn LastHope überhaupt Ahnung von Raumfahrt?
    Wenn im verlinkten Artikel mehrfach und unabhängig angegeben wird, dass politische (=ideologische) Gründe und/oder Einflussnahme für die Wahl von Phototovoltaik war, muss man sich doch nicht rührend bemühen, unbewiesene technische Aspekte für die Festlegung auf PV anzuführen.
    In Ihrem Schlusssatz

    Für mich ist der Artikel nicht viel mehr als polemischer Blödsinn…

    outen Sie sich schließlich selbst nur als (grüner?) Polterer und Polemiker.
    Ach, und noch etwas: Bitte geben Sie sich beim Schreiben etwas mehr Mühe – Groß-/Kleinschreibung, Satzzeichen und Orthografie erleichtern das Lesen ungemein. Ich habe mir erlaubt, den zitierten Teilsatz zu korrigieren.

  23. #19 HKS (19. Feb 2015 19:52)

    Ja den Prof. Lesch mochte ich auch immer da ich sehr „Universuminteressiert“ bin. Aber seit er beim ZDF arbeitet – Nö. Er ist inzwischen auch auf den Klimawandelzug aufgesprungen. z.Z. sehe ich lieber Michio Kaku.

  24. Die menschliche radioaktive Belastung der Atmosphäre stammt größtenteils von den oberirdischen Atombombentests in den 50-60er Jahren und zu einem viel kleineren Teil aus Tschernobyl. Würde eine solche Sonde bei einem Swing-by-Manöver versehentlich in der Luft verglühen, so würde das den Kohl auch nicht mehr fett machen. Das man einen solchen Unfall unter allen Umständen verhindern muss, ist klar. Bei Atomkraftgegner geht es aber nicht um sachliche Risikoabschätzung und Minimierung, sondern es geht um Verteufelung und Angstmacherei.

  25. #22 Religion…
    Da stimme ich uneingeschränkt zu, die Mission zum Kometen war/ist eine großartige Leistung. Wenn dann allerdings die Politik/Ideologie als Teilnehmer ins Spiel kommt, wird wie so oft aus einer Erfolgsgeschichte meist ganz schnell – zumindest in Teilen – eine Bruchlandung. Siehe EU, Euro, Energiewende, Atomausstieg und, und, und…

  26. Danke für diesen Artikel. Mich hat schon immer gewundert warum die mit Solarkraft betrieben wird.

  27. #15 HoffHoff (19. Feb 2015 19:28)

    Immer mit der Ruhe.

    Öffentlich Rechtliche Sender haben 7,3 Mrd im Jahr
    Die ESA etwas über 4 Mrd

    Bei der Raumfahrt sind jetzt 1,4 Mrd im Eimer, bei den Fernsehsendern 7,3 Mrd.

    …7,3 Mrd. pro Jahr!!!!

    Zum Thema RTG hier noch ’ne sehr interessante Seite (die Beste die ich kenne):http://www.bernd-leitenberger.de/cassini-rtg.shtml

    LG aus DD

  28. #25 Viper

    Er ist inzwischen auch auf den Klimawandelzug aufgesprungen.

    Ja, das musste ich auch mit großer Enttäuschung feststellen!
    Wenn eine gewisse Angela M. nach ‚Füsik‘-Promotion jahrzehntelang in der Politik korrumpiert wurde und als Frau ohne Prinzipien den Klima-Sch… mitmacht, kann man ansatzweise sogar verstehen. Aber ein veritabler Astronomieprofessor? Da gilt offenbar „wes Brot ich ess, des Lied ich sing“.

  29. Wow, keine Ahnung von Technik und dann so ein Mist von „politkorrekter grüner Solarbatterie“ hier einstellen.

    Etwas Sachkunde würde in diesem Falle nicht schaden.

  30. #14 Last hope

    Geben Sie es auf. Kewil hat nicht einmal den Unterschied zwischen Rosetta und Philae begriffen. Die Leute hier denken gar nicht mehr nach über was sie sich überhaupt empören.

  31. Noch eine Info zur ‚Gefährlichkeit‘ von PU-betrieben Radioisotopengeneratoren (RTG). Guckt ihr hier, Bild rechts!
    Übrigens haben trotz Zündung die Treibsätze der beiden Harpunen versagt. Dänische Wissenschaftler sollen angeblich nach dem Start von Rosetta herausgefunden haben, dass das verwendete Treibladungspulver unter Weltraumbedingungen nur 10% der ‚irdischen‘ Leistung hat. Wenn das stimmt, dann ist da wohl im Vorfeld etwas dumm gelaufen!

  32. #34 Proleteus
    Ach ja? Haben Sie denn außer Ihrer Polemik auch mal etwas Sachliches oder Konstruktives zum Thema zu bieten? Wir warten!

  33. @ #34 Proleteus (19. Feb 2015 21:28)

    Ich muß Ihrer Aussage leider voll und ganz zustimmen. Und da Ihre Kompetenz hier angezweifelt wurde und HKS dringend auf eine Antwort wartet: Ich selbst habe reichliche dreißig Jahre (erfolgreiche) Raumfahrterfahrung auf beiden Seiten des Atlantik.

    Und noch ein kurzes Wort zu Kewil: Ich schätze Ihre Texte im allgemeinen sehr. Dieser hier ist ein wenig daneben gegangen. Kann vorkommen.

  34. #24 HKS

    Für die Raumsonde Rosetta trifft dies definitiv zu. Nur in dem Artikel geht es (eigentlich) um den Lander Philae welcher ca 100 KG gewicht auf die waage bringt was meinen sie wie viel so eine Atom Batterie wiegt? in der raumfahrt ist alles eine gewichtsfrage und so ein kleiner Lander muss offensichtlich nicht mit einer Atom Batterie herrumstehen. Schon allein die angegebenen 1,4 Milliarden welche nun hin sein sollen sind total haltlos, es handelt sich wohl gemerkt bei diesem Problem-Artikel um den Lander Philae nicht um die ganze raumsonde Rosetta. Die kosten für den Lander belaufen sich auf ca. 200 Millionen was nur ein Bruchteil von den angegebenen 1,4 Milliarden ist. Ich brauche mich nicht als Grüner outen schließlich arbeite ich im Grünen als Gärtner ist das nun einmal so. Was nicht bedeutet, das ich Automatisch gegen Atomkraftwerke bin was hierbei auch garnichts zur sache tut. Es ist schlicht und ergreifend ein fakt für mich, dass der Artikel hier, wie er dargestellt wird Haltlos,Innhaltslos und einfach nur Polemisch ist. Der Schlussatz : “ Genau und jetzt ist der Ofen entirely aus!“ sagt doch schon alles Solarzelle = Müll. Jeder mit ein wenig ahnung sollte wissen, dass Raumfahrt immer von fehlschlägen begleitet wurde. Ich entschuldige mich für meine schlechte Rechtschreibung habe aber momentan keinen nerf nun noch weiter drüber zu schauen. Da ich mich nun ins Bett begeben werde wünsche allen eine gute Nacht.

    nebenbei :
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/ESA-Sonde-Rosetta-Lander-Philae-bleibt-verschollen-2534101.html

  35. @#22 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Der Flug zum Kometen war wirklich eine großartige Leistung. Aber wenn hier tatsächlich die aktuelle Politikströmung in die Entscheidungen der Wissenschaftler reingepfuscht hat, dann ist das ein absolutes Armutszeugnis.

    Die Frage ist was ist was ist „die aktuelle Politikströmung“ geplant wurde das Ding ab 1993 und sollte am 12.1.2003 zu 46P/Wirtanen Fliegen das hat sich dann auf den 2.3.2004 verschoben.

  36. #40 LastHope

    Ich entschuldige mich für meine schlechte Rechtschreibung…

    Wirklich nicht notwendig, der Text ist halt nur schwerer zu lesen.
    Zu Rosetta und Philae: Solch ein System wird natürlich am Anfang konzipiert und daher wurde auch von Beginn an auf Photovoltaik gesetzt. Man hat bei Philae offenbar ziemlich riskant geplant: Funktion des Verankerungssystems nicht gewährleistet und sehr begrenzte Batteriekapazität! Und gemäß Murphys Law wird bekanntlich alles schiefgehen, was auch schief gehen kann.
    Bei einer derart langjährigen, komplexen und kostspieligen Mission sollten die ESA und DLR mehr auf zuverlässige Funktion als auf fragwürdige ‚ökologische Standards‘ setzen.

  37. #42 HKS (19. Feb 2015 22:58)

    #40 LastHope
    … Man hat bei Philae offenbar ziemlich riskant geplant: Funktion des Verankerungssystems nicht gewährleistet und sehr begrenzte Batteriekapazität! Und gemäß Murphys Law wird bekanntlich alles schiefgehen, was auch schief gehen kann.
    Bei einer derart langjährigen, komplexen und kostspieligen Mission sollten die ESA und DLR mehr auf zuverlässige Funktion als auf fragwürdige ‘ökologische Standards’ setzen.

    Man hat bei Philae nicht riskant geplant 2 getrente Verankerungssysteme und Batteriekapazität für die Wesentlichen Aufgaben war ja vorhanden.
    Natürlich wird das jetzt teurer weil man mehr Daten bekommen hat als geplant.

  38. #39 KF
    Ihre Zustimmung zu welcher Aussage denn? Zur ziemlich überspitzten Formulierung „1,4 Mrd fast gänzlich verbraten“? Dann graben Sie doch mal in Ihrer reichlich dreißigjährigen, erfolgreichen Raumfahrterfahrung hüben wie drüben und klären uns auf. Ich glaube, nicht nur ich, sondern viele andere hier sind auf den einen oder anderen Bericht gespannt. Das ist jetzt ernst und ehrlich gemeint!

  39. @#18 zarizyn (19. Feb 2015 19:37)

    Anschlag auf Asylunterkunft aufgeklärt
    http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Brandstifter-von-Escheburg-wohl-Einzeltaeter,brandanschlag200.html

    Hmmm…
    Escheburg, ein kleines Örtchen mit riesigem Golfplatz.
    Mir schwante da was bezüglich Wahlverhalten…

    Und siehe da, Verdacht bestätigt!
    Bei der letzten Kommunalwahl bekamen die Grünen mehr Stimmen als die CDU und die Escheburger Wählergemeinschaft EWG ist auch nur eine Linkspartei die Asylpolitik und „Runde Tische gegen Rechts“ als wichtigste Themen in Escheburg ansieht.
    http://www.escheburger-waehlergemeinschaft.de/

    Übersicht Wahlergebnisse
    http://www.amt-hohe-elbgeest.de/index.phtml?mNavID=1831.166.1&sNavID=1831.131&La=1
    http://77.246.121.145/aheg/Kommunalwahl%202013/escheburg/escheburg.html

    Also ist es wie erwartet und wie immer:
    Stramm links wählen und Gutmensch spielen –
    aber wehe die vertretene Ideologie kommt bis vor die Haustür. Dann verwandelt sich der Gutmensch in eine Bestie.

  40. Auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko gab’s vom BUND und vom NABU keine Genehmigung für RTGs, weil auf diesem Himmelskörper die vom Aussterben bedrohte Steinlaus vermutet wird. 1,4 Milliarden Euro spielen da keine Rolle … 😉

  41. Oje, als gäbe es keine besseren Argumente gegen die Grünen. Die Mission gilt doch als Erfolg und die Vorwürfe bzw. Theorie ist schon Wochen alt und nach meinem Kenntnisstand widerlegt.

  42. #43 ich2
    Mit ‚riskant‘ meinte ich vielleicht eher ’sorglos‘, denn gerade die Verankerungssysteme und die Batteriekapazität waren von essentieller Bedeutung. Leider hat sich das m.E. nach jetzt gerächt.

  43. @#48 HKS Selbst dadurch das 2 Verankerungssysteme versagt haben ist die Landung ja geklückt also können sie nicht essentiell gewesen sein Ok man hätte noch ein 3. anbrinngen können aber dann wäre es mit einigen Expirementen essig gewesen

    Essentiell war eher die Frage ob die neue Ariane beim 2.Versuch wieder Explodiert

  44. Warum hier so wissenschaftsfeindlich argumentiert wird, ist mir ein Rätsel. Hat nicht erst die Wissenschaft und die menschliche Neugier den Boden bereitet, auf dem sich die Zivilisation generieren konnte? Ohne Neugier würden wir noch heute Mond- und Steingötzen anbeten. Gedenkt der milliardenfacher Opfer und Schwund im Bestreben Neuland zu betreten um der Menschheit neue Kenntnisse zu bescheren. Was bedeuten da 1,4Mrd.? Wer zählt die unzähligen Billionen Mehrwert, die dem Menschen bisher durch Wissenschaft gebracht wurden?

  45. @ #13 LastHope
    Du magst ja Recht haben. Inhaltlich sind die Fakten des Beitrags allerdings nicht von dem Author.
    Aber deine Tastatur scheint wohl mit den Shift-Tasten auch zu schwer zu sein, um auf dem Boden zu bleiben, daher keine Gross- und Kleinschreibung, oder wie?!

  46. #51Wikinger70 (20. Feb 2015 09:46)

    @ #13 LastHope Du magst ja Recht haben. Inhaltlich sind die Fakten des Beitrags allerdings nicht von dem Author. Aber deine Tastatur scheint wohl mit den Shift-Tasten auch zu schwer zu sein, um auf dem Boden zu bleiben, daher keine Gross-und Kleinschreibung, oder wie?!

    Recht haben Sie!
    Anderen Groß- und Kleinschreibung vorwerfen, aber mit „h“, „ss“ und „ß“ selber auf Kriegsfuß stehen. Immer wieder lustig. *Klugscheißermodus aus*

  47. #49 ich2
    Nicht dass wir uns falsch verstehen: Ich bewerte die Rosetta-Mission als eine phantastische wissenschaftliche Leistung, keine Frage!
    Ich finde es nur suboptimal, wenn eine Schlüsselkomponente der Mission aufgrund des Fehlversagens eines wesentlichen Subsystems (siehe auch mein Post #35) außerordentlich gefährdet ist. Die Wissenschaftler wussten ja sehr genau um die auf einem Kometen herrschende Mikrogravitation.

  48. Dämlicher Artikel. Philae konnte einen Großteil der geplanten Experimente durchführen und ist nur ein kleiner Teil der Mission. Einen großen Anteil der wichtigen Experimente und Messungen führt Rosetta durch. Die Mission ist ein voller Erfolg und wir unschätzbare Erkenntinsse über Kometen bringen.

  49. kewil hat Recht!
    Berndt Feuerbacher der wissenschaftliche Initiator von von Philae hat gesagt, dass man keine Radionuklidbatterie benutzt hat, weil man dann aus politischen Gründen das Startfenster verpasst hätte, weil der Genehmigungsprozess zu lange gedauert hätte.

Comments are closed.