Print Friendly, PDF & Email

Woher kommt sie eigentlich, diese Bösartigkeit und Aggression der Moslems? Sicher, der Hass auf alles Nichtmoslemische ist anerzogen, wird in Moscheen und den Elternhäusern gelehrt. Dennoch ist der Schritt zur körperlichen Gewalt gegenüber anderen immer noch ein großer. Nicht aber, wenn man selbst schon von klein auf sinnlose Gewalt nur um der Gewalt Willen erfahren hat. Im Video sieht man einen Ausschnitt aus dem Schulalltag von Grundschülern im Irak. So erzeugt man nicht nur kranke Kinderseelen, sondern in Folge schwer gestörte, asoziale, empathielose bis psychopathische Erwachsene, die ihrerseits weitergeben, was sie erlebt haben. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

124 KOMMENTARE

  1. Diese Kinder werden dann später im Jugendalter und jungen Erwachsenenalter mit unseren zusammengebracht. Erzwungen durch die Einwanderungspolitik von Grünen, SPD und CDU.

    Was kann einem dazu nur einfallen?

    Ja, richtig! Unsere Politiker sind Volksverräter. Sie verraten bewusst die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder.

  2. Als wir letztes mal bei Ikea waren,war es so voll das wir bei den abgegrenzten Spielinseln Platz nehmen mussten.Dort spielten etwa 6 bis 8 Kinder.Bis zwei etwas größere dunkelhäutige Kinder dazu kamen.Die fingen sofort an um sich zu treten und ohne Rücksicht auf die dort spielenden kleineren Kinder um sich zu hauen.Die Eltern der kleineren Kinder nahmen nacheinander und entsetzt,nach mehrmaligen ergebnislosen Ermahnungen an die dunkelhäutigen Kinder ihre Kinder aus den Inseln.

  3. Ich bin zwar „nur“ ein Christ, aber ich hatte in meiner Kindheit, wo Prügelstrafe, obwohl schon verboten, trotzdem Alltag war, auch mal zurückgetreten!
    Trotz einiger Stockhiebe und Backpfeifen von einigen Lehrern habe ich mich nie ungerecht behandelt gefühlt.
    Zu Hause hatte ich lieber nichts erzählt, weil es dann noch Nachschlag gegeben hätte. 😉
    Meine eigenen Kinder haben weder in der Schule noch von mir Prügel bekommen.

  4. Menschen werden schließlich nicht als Primaten geboren – das erfordert eine gezielte Erziehungsleistung.

    Und dafür ist der Islam das probateste Mittel.

    Sie sollten erstmal sehen, was passiert wenn die Mädchen „Erziehungsmitteln“ ausgesetzt werden!

  5. Als hilflose Kinder werden sie systematisch gedemütigt, verletzt und ihnen werden Schmerzen zugefügt, so daß ein gewaltiger Aggressionsstau entsteht.
    Um diesen zu entlasten, werden ihnen in der Moschee die Frauen und die Kuffar als Opfer angeboten.

  6. Wahrscheinlich ist das die Strafe für nicht richtig auswendig gelernte Koransuren.
    Nicht zu fassen!!
    Dieses Video sollte unbedingt im Plenarsaal des Bundestages auf Großbildleinwand laufen.

  7. Dieses Video gehört den islamverliebten
    Pfaffen und Grün/SPD/CDU-Politikern
    und Antifa-Deppen gezeigt.

    Das genau ist es, wo die Tendenz zur
    Gewalt herkommt.
    Wenn man noch bedenkt, dass nicht
    nur Schläge, sondern auch sexueller
    Missbrauch und Brechung der Persön-
    lichkeit zur Erziehung im religiösen
    Islam gehören (auch durch Dutzende
    Fatwas gefordert), dann weiß man,
    warum die jungen Männer suizidal
    und destruktiv sind und wieso sie
    zu den Kopfabschneidern im Nahen
    Osten und Kden opftretern und
    Messermachern bei uns werden.

    Den Mädchen bleibt das verboten,
    sie richten die Aggression gegen
    sich selbst: die Selbstmordrate von
    Kopftuch-Mädchen ist astronomisch.

  8. In Islamischen „Gottesstaaten“ müssen Kinder den Koran Auswendig lernen. Wenn sie das nicht schnell genug können, lernen sie schnell wie Barmherzig Allah und sein Koran ist.
    Dann gibt es Prügel wie in diesem Video.
    Wen wundert es dann, wenn die Erwachsenen Gewalt anwenden wenn andere diese Art von Barmherzigkeit nicht verstehen.

    Noch eine Frage an unsere Neo-Kommunisten (Rot Grün usw.): Der Islam verachtet euer Wertsystem!
    Wieso unterstützt ihr diese Religion?
    Das erste was die machen werden, ist das alles für das ihr errungen habt, so schnell wie möglich abzuschaffen. Wenn nötig mit Gewalt.

  9. Wenn das Kopftuch für Lehrerinnen nicht nur mehr erlaubt, sondern Pflicht ist, sagen wir spätestens 2020, dann wird das auch hier so sein.

  10. Mancher deutsche, gedemütigte Lehrer wird wohl mit Neid dieses Video betrachten. Vielleicht holt der ja nur nach, was zuhause versäumt wurde.

  11. So sieht es sicherlich auch auf Schulhöfen in Gaza, Ramallah, Islamabad, Bagdad, und sonstwo aus, wo Scheiche und Imame das Sagen haben:

    Das geliebte Moslemland.

  12. Schwertvers: Sure9, Vers 5:

    „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf.“

    Diese wunderbare Anweisung lernen die allerliebsten Kleinen bereits in den Koranschulen!
    Die Hintervotzigkeit wird explizit erwähnt!
    Es wächst eine fremde Generation in Deutschland heran, für welche das Töten Normalität ist.
    In Pforzheim sind die unter Dreijährigen Koranbesessenen bereits mit über 71% vertreten!
    Schlechte Aussichten für unser friedliches Volk.

  13. Kinder Grundlos schlagen oder Kindern alles durchgehen lassen?

    Beides Scheisse!

    Richtig wäre: Aktion – Reaktion, Bonus & Malus, Belohnung für harte Arbeit, Konsequenzen für Faulheit und Leichtsinn!!

  14. +++
    Irgendwie musste ich sofort an den gestrigen PI-Artikel denken, in dem über die Einführung des Islam-Unterrichts an Bruchsaler Grundschulen berichtet wird.
    Ein Kommentator stellte freundlicherweise den link zum Schulbuch hinein:

    https://www.klett.de/web/uploads/538e5e692cf26a8fb3253abf9ec99f62b52ad5d2.pdf

    +++
    und das steht auch drinnen:

    „Sprich: Es gibt nur einen Gott!
    Er ist ewig, er hat keine Kinder
    und keine Eltern. Er ist etwas
    Besonderes!“ nach Koran, Sure 112

    Dadurch stellen die Moslems das Christentum auf dem Kopf.

    ich wünsche den deutschen Christen viel Spaß mit dem Dialüg

  15. Der Islam hat Seuchencharakter und die Völker, die von dieser Seuche befallen werden haben schwer zu leiden. Schlimm ist nur, daß wir dank unserer Politiker auch diese Erfahrungen teilen müssen. Abgehefter unter B wie Bereicherung.

  16. Ödipus in Arabien

    Ein Gespräch mit Gehad Mazarweh über die Nöte muslimischer Patienten und die Probleme der Psychoanalyse in arabischen Ländern (2006)

    Tatsächlich spielen ödipale Geschichten bei arabischen Patienten meist eine viel größere Rolle als bei Europäern. In der arabischen Kultur hat der Patriarch eine absolut dominierende Rolle. Wir Araber verfügen sozusagen über ein rigides Über-Ich, das uns jede Art von Unabhängigkeit und Selbstständigkeit verbietet. Viele Jungen werden geschlagen, um aus ihnen tapfere Männer zu machen. Stets sind sie autoritärem Zwang ausgesetzt. Wenn sie als Studenten nach Europa kommen, brechen viele zusammen, weil ihnen dieses Korsett fehlt. Am Anfang macht sich das noch nicht bemerkbar. Doch je weiter sie im Studium kommen, desto schwieriger wird es für sie. Viele scheitern kurz vor dem Examen – weil ihnen niemand mehr sagt, was sie tun müssen.

    … Ich bin der Meinung, dass viele dieser Attentäter schon vorher potenzielle Selbstmörder sind. Ich habe einige Lebensläufe studiert und bei allen dasselbe Schema gefunden: Von den allerersten Lebensjahren an erlebten sie Gewalttätigkeit in der Familie, Enge, Demütigung. Doch ihre Wut konnten sie nie ausleben, denn die Hierarchie ist in arabischen Familien eindeutig: Gewalttätig darf hier nur einer sein, der Vater. Was macht also ein junger Mann, der mit seiner Wut nicht fertig wird?

    http://www.zeit.de/2006/20/Freud-Islam_xml

  17. Das hat doch nichts mit dem Islam zu tun. 😉

    Ok, wir haben hier auf PI schon wirklich schlimme Videos gesehen, das ist aber für die Zukunft schlecht, zumindestens für die Kinder.

    Jetzt muss man den Kindern nur noch sagen, daran sind die Ungläugigen Schuld.

    Grüne in Deutschland werden sicherlich nicht aufschreien. Wer Kinder missbrauchen will, geilt sich an diesem Video bestimmt auch auf. Nicht wahr Onkel Volker Beck. Darf ich wieder auf Deinen Schoß?

    Solche Videos sollten eigentlich in den Systemmedien gezeigt werden, aber was nicht sein darf, darf auch nicht sein!

    Schöne Grüße an die Pedo-Partei Grüne und der Warze!

  18. Leider wird nicht berichtet, was die Kinder verbockt haben. Eine Ohrfeige hat noch niemanden geschadet. Das soll nicht heissen, das ich Prügel gut finde. Die ältere Generation von euch, kann sich auch noch an solche Zeiten in Schulen, wo der Lehrer mal den Rohrstock herausgeholt hat, erinnern.
    Diese älteren deutschen, haben aber beachtliches geschafft, und damit beigetragen das Land aufzubauen, wie es einmal war.

    Die Kinder werden dort nicht zusammen geschlagen, oder getreten.

    Seitdem es in der Schule keine „kleine“ Strafe mehr gibt, ist alles aus den Fugen geraten!

    Ich stehe u.a. für die Einführung von Schuluniformen.

  19. Schön , daß die Prügelstrafe bei uns schon so lange verboten ist .

    Während meiner Schulzeit wurden Schüler nicht nur geohrfeigt , sondern auch mit einem Lineal auf die HÄnde geschlagen, vor der gesammelten Klasse gedemütigt und blamiert,
    es wurde geschrieen ,daß man es im ganzen Viertel hören konnte, man wurde in die Ecke gestellt ( ob rechte oder linke Ecke spielte keine Rolle ) vor die Tür in den Gang gesetzt und vom Unterricht ausgeschlosen .
    Auf dem Nachhauseweg ließ man mich in dem Glauben, es sei eine Ehre, der Klassenlehrerin die Arbeitstasche zu tragen.

    Eine ganz normale Grund-/Hauptschule .

    Und ischwör, der Hausmeister war pädo .

    Hätte man es gewagt, zu Hause davon zu erzählen, wären noch ein paar Prügel dazugekommen. Ohrfeigen gehörten zum Schulalltag.
    Wie gesagt, schön, daß die Prügelstrafe schon so lange vorbei ist.
    Seit dem Jahr 2000.

    Jetzt prügeln Schüler die Lehrer oder?
    Isch mach dich Messer, Alda

  20. @ #22 cybex

    Leider wird nicht berichtet, was die Kinder verbockt haben. Eine Ohrfeige hat noch niemanden geschadet. Das soll nicht heissen, das ich Prügel gut finde. Die ältere Generation von euch, kann sich auch noch an solche Zeiten in Schulen, wo der Lehrer mal den Rohrstock herausgeholt hat, erinnern.
    Diese älteren deutschen, haben aber beachtliches geschafft, und damit beigetragen das Land aufzubauen, wie es einmal war.

    Die Kinder werden dort nicht zusammen geschlagen, oder getreten.

    Seitdem es in der Schule keine “kleine” Strafe mehr gibt, ist alles aus den Fugen geraten!

    Ich stehe u.a. für die Einführung von Schuluniformen.

    Stimmt, ne Backpfeife hat noch niemanden geschadet. Hier geht es aber um etwas anderes.
    Demütigen ist das Zauberwort.

  21. Die gezeigte Prügelstrafe ist zweifellos erzieherisch wertvoll, falls an der richtigen Personengruppe angewendet:

    Fahimi, Roth, Mischpoke Özdemir, Beck, …

  22. das video ist sicher ein einzelfall.

    wenn die moslems ihre eigenen kinder verprügeln, hm, „das müssen wir aushalten“(frei nach sharia luise beck).

  23. Ist Euch in dem Video aufgefallen, daß die Jungen härter bestraft werden als die Mädchen?

    Die Mädchen bekommen eine Watsche und einen Stockhieb, der durch den Rock ins Leere geht, die Jungen werden gewatscht, am Ohr gezogen und mit dem Stock malträtiert. So kann man auch Haß auf die Frauen schüren!

  24. Die Kinder haben wohl Micky Maus gelesen, ober-haram! Können froh sein, dass sie ihre Köpfe noch auf haben.

  25. Naja, das war doch bei den Katholiken hier ganz normal! Wir erinnern uns an Weisen und Kinder die dieser abnormen Sekte übergeben wurden. Das Internet ist voll mit berichten wie Nonnen (Burkaträgerinen ohne Familie!) und Priester diese Kinder mißhandelt und mißbraucht haben das es rauchte.

    Aber hier nennt man sowas „Kultur“ und das sowas „zu Deutschland gehört“.
    Das kann man sich auch einreden, denen würde ich allesamt erst einmal sämtliche steuerliche Vergünstigungen killen und mal genau nachschauen wo die viele Kohle überhaupt bleibt die da so „vom Staat“ eingetrieben wird.

    Wann wurde das Prügeln von Lehrern eigentlich verboten? War bis vor ein paar Jahrzehnten doch auch noch erlaubt. Typen die ihr ganzes Leben nicht aus der Schule gekommen sind….

  26. Das sind kleine Kinder. Da nutzen Schläge überhaupt nichts, weil die Kinder erst lernen müssen, was gut und oder schlecht ist.

    Ein Jugendlicher mit 12 hat sicherlich des öfteren mal eine Backpfeife verdient, aber nicht die Kleinen.

    Hier werden kleine Krieger für den Islam gegen die Ungläubigen abgerichtet.

  27. ot

    Pegida darf nicht sterben.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/pegida-laedt-geert-wilders-zu-kundgebung-in-dresden-ein-13512620.html

    Immer weniger versammeln sich montags abends in Dresden.

    Ein Auftritt des Islamkritikers Geert Wilders soll Pegida nun vor der Bedeutungslosigkeit bewahren – und eine Frau, die die Mauer wieder aufbauen will.

    Die immer gleichen „Volksverräter“- und „Lügenpresse“-Parolen Bachmanns und seiner gelegentlichen Gastredner sowie das Fehlen jeglichen Protestziels ziehen kein neues Publikum an.

    Treu bleiben ihm vor allem Rechtsextreme und Hooligans, unschwer zu erkennen an ihrer szenetypischen Kleidung und den mit Quarzsand gefüllten Handschuhen in den Gesäßtaschen. 🙂

    Für Mitte April hat er den niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders eingeladen, der den Islam als „totalitäre Ideologie“ sieht und der schon mal den Koran mit Hitlers „Mein Kampf“ verglichen hat.<<

    http://www.focus.de/panorama/welt/kurdischstaemmige-banden-messer-schlagstock-pyros-polizei-stoppt-rocker-aufmarsch-in-stuttgart_id_4578852.html

    Sie kamen mit Autos, der Bahn oder zu Fuß: Zahlreiche junge Männer aus dem Rockermilieu wollten sich am Sonntag in Stuttgart und Ludwigsburg versammeln. Die Polizei stellte sich mit einem Großaufgebot zwischen sie und eine rivalisierende kurdische Gruppe. <<

    Have a nice day.

  28. @Kriegsgott

    Ich habe erwachsene Kinder die niemals auch nur einen Schlag erfahren haben….Du schlägst also gerne Kinder?
    Wenn du gerne Kinder schlägst können wir uns gerne treffen, dann kannst du deinen Gelüsten bei mir nachkommen….
    Ich liebe solche Typen wie dich!!

  29. Im Video sieht man einen Ausschnitt aus dem Schulalltag von Grundschülern im Irak.
    ++++++++++++++++++++++++
    Das sind sie nun, die vom bösen Saddam Hussein durch die Amis befreiten Kinder!

    Aber wir brauchen nicht bis in den ruinierten Irak zu gucken, hier passiert die Brutalisierung auch von Kindesbeinen an.

    Man muss sich nur ansehen, wie sie hier aufgewachsen in ihren muslimischen Familien mit einer 1.400jährigen mörderischen Religion.

    Mit Beschneidung, mit Beten, mit Ramadan, mit Moschee, mit Schächten, mit Gewalt gegen Mutter und Schwester, als Hüter der „Familienehre“, als Pascha, als Prinz – und mit anderen muslimischen Jugendlichen in einer Parallelwelt.

    Wie sonst käme es dazu, dass ein junger Türke seiner hochschwangeren Freundin das Kind im Bauche ersticht und die junge Frauen lebendig verbrennt?
    Was prägt einen jungen Pakistani, wenn sein Vater, die eigene Tochter im Beisein der Mutter ermordet und anschliessend wie Müll wegwirft oder ein Libanese seine Tochter eiskalt erschießt?

    Wer unter solchen Verhältnissen in seiner Familie aufwächst, der ist bereit, zuerst die Ehre seiner Familien und dann die Ehre des Islams zu retten! Oder besteht darin noch ein Unterschied, ob man sein ungewolltes Kind im Bauch der Mutter ersticht und diese dann lebendig verbrennt oder an der ISIS-Front Köpfe abschneidet oder „Feinde“ lebendig verbrennt ?

    Und da ist auch ein Kind längst innerlich zur Mordmaschine geworden.

    Uns wird immer vorgegauckelt, dass die muslimischen Kinder so aufwachsen wie unsere und die meisten Menschen machen sich auch keine Gedanken darüber. Darum auch die gespielte Verwunderung darüber, dass „plötzlich“ jemand zum Dschihadisten geworden ist, der doch immer soooo nett war.

  30. Das Video ist widerlich, aber ich erinnere mich gut an einen gewissen RA Michael C. Schneider, der an dieser Stelle die Prügelstrafe mit Bibelzitaten gerechtfertigt hat („…der züchtigt seinen Sohn beizeiten“), weil „eine maßvolle körperliche Züchtigung legitimer Teil der Kindererziehung ist“; der Thread ist aus gutem Grund gelöscht worden. Man hätte auf die Idee kommen können, dass dieser RA Schneider eine erfundene Figur ist, die vom politischen Gegner geschickt wurde, um PI und seine Kundschaft der Lächerlichkeit preiszugeben. Züchtigung als Erziehungs-mittel ist allerdings auch an westlichen Schulen noch nicht allzu lange her: In England wurde die Prügelstrafe erst 1986 abgeschafft, in Deutschland ein Jahrzehnt davor. Wihelm Busch:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rohrstock#/media/File:Wbuschplisch.png

  31. Auch das ist zu tolerieren und in unsere bunte Gesellschaft zu integrieren. Diese Kids werden dann später die dringend gesuchten Fachkräfte??

    @#24 aristo

    Dieser Haufen, den sie aufgezählt haben, wird auch anschließend allen erklären, dass unsere Gesellschaft aus diesen zarten Seelen Monster gemacht hat. Es ist hoffnungslos bei den Becks, Roths, Fahimis und Özdemirs der Nation…

  32. Ich habe dergleichen in Ägypten erlebt. Da lag gegenüber meinem Hotel eine Schule. Jeden Morgen standen die Schüler Schlange um am Einlasskontrolleur vorbei ins Gebäude zu gelangen. Und der verteilte jedesmal Ohrfeigen an ausgewählte Schüler. Ob das etwas mit dem Islam zu tun hat? Im konkreten Fall eher nein, es war eine koptisch-christliche Schule.

  33. Wenn ich hier schon Sprüche lese wie „Eine Ohrfeige hat noch nie geschadet!“

    Pfui! Pfui! Pfui!

  34. Die „Erziehung“ der korankonformen Lehrer ist darauf ausgerichtet,Schülern bedingungslosen Gehorsam vor islamischen Autoritäten einzuprügeln.
    Schaut man sich das Video genau an,entdeckt man,daß dieser Pseudopädagoge die Schüler,die versuchen sich vor den Schlägen zu schützen,besonders hart abstraft. So dressiert man Kinder auf Aushalten von Schmerzen.
    Das Resultat sind Menschen,die Strafen wie Geldbußen und Bewährung als
    Zeichen von Schwäche empfinden. Mit unserem Verständnis von Gerechtigkeit werden wir dieser Pest nicht Herr werden.
    Wie sollen unsere Kinder und Enkel sich gegen solcherart konditionierte Gewaltmenschen denn zur Wehr setzen? Ausdiskutieren?

  35. Auch den Mädchen wird schon eingetrichtert, daß sie die Herrenmenschen sind! Stand doch vorhin eine 7-jährige Moslemgöre an der Haustüre und wollte rein. Eine Nachbarin stand unten im Flur, hat sich unterhalten, kannte diese Rabaukin, die im Treppenhaus alles kaputtmacht, und hat sie nicht reingelassen.

    Wütende Tritte gegen die Haustüre, Geplärr, die blöde Olle solle die Türe aufmachen, sie müsse rein zu XXX im 7. Stock, aber dalli. Ich kam grad dazu, hab die Szenerie mitbekommen, wieder „F*****, macht die Tür auf!“, ich bin hin, die Göre grinst – und habe die Türe von innen abgesperrt!

    Tollwütiges Gezappel vor der Haustüre, Gekreische, Gedonnere an die Scheibe. Wir drinnen trocken und warm, die Göre draußen immer nässer und kälter, bis von oben die Alte kam und mit Basiliskenblick aufsperren mußte…

    War uns nur recht, mittlerweile war die Göre eh blaugefroren und patschnaß 🙂

    Was lernen die nur in der Schule?????

  36. @ #40 Jakobus

    Wenn ich hier schon Sprüche lese wie “Eine Ohrfeige hat noch nie geschadet!”

    Pfui! Pfui! Pfui!

    Stimmt, aber ob es geholfen hat, steht auch noch im Raum! 😉

  37. Ich glaube, das eher unsere Gesellschaft ein gestörtes Verhältnis zur körperlichen Gewalt und zum Leiden hat. Vermutlich haben die etwas ausgefressen und bekommen exemplarisch eine Abreibung. Die paar Klapse werden denen nicht schaden, im Gegenteil, das schweißt sie zusammen, gegen den Lehrer, und macht sie durchsetzungsfähiger. So konnte Erziehung bis zu den 68ern in Deutschland auch aussehen.

  38. @ #35 tron-X

    Ich habe erwachsene Kinder die niemals auch nur einen Schlag erfahren haben….Du schlägst also gerne Kinder?
    Wenn du gerne Kinder schlägst können wir uns gerne treffen, dann kannst du deinen Gelüsten bei mir nachkommen….
    Ich liebe solche Typen wie dich!!

    Du scheinst entweder ein Linker oder Grüner zu sein. Kennst mich nicht und willst Dich mit mir treffen.
    Glaube mir, geht voll in die Hose Du Held!
    Leute zu schlagen war 10 Jahre mein Beruf!

  39. Der Islam ist abgerichtet, Unterwerfung und Erniedrigung über die Menschen zu bringen.

    Die Kinder im Video werden gezielt ermiedrigt, erschreckt und „unterworfen“.

    Es ist immer von „Islamophobie“, vom „Hass gegen den Islam“ die Rede. Als ob es darum ginge.

    Die Wahrheit ist: Der Islam hasst den Menschen, jeden Menschen. Der Islam verachtet den Menschen und sucht dessen Erniedrigung.

    Das sieht man an den Mordvideos von ISIS; die gefangenen Menschen sollen noch vor dem Abschlachten erniedrigt werden.

    Manchmal aber verkehrt sich diese Absicht in das gerade Gegenteil:

    https://www.youtube.com/watch?v=WNXvE0xXR2M

    Erwiderung zum Märtyrertod der 21 Koptischen Christen: Sie sind frei!
    Reihenfolge der Bibelworte im Video:

    Offenbarung 20,4: Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben; und [ich sah] die Seelen derer, die enthauptet worden waren um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen.

    2.Brief an die Korinther 3,17: Der Herr aber ist der Geist; und wo immer der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.

    Johannes-Evangelium 3,16: Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.

    Johannes-Evangelium 8,44: Jesus Worte — „Ihr habt den Teufel zum Vater, und was euer Vater begehrt, das wollt ihr tun! Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge.“

    Johannes-Evangelium 10,10: Jesu Worte — „Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu töten und zu verderben. Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es im Überfluss haben.“

    Buch Josua 1,9: Das ist mein Gebot — sei stark und mutig! Sei unerschrocken und sei nicht verzagt; denn der HERR, dein Gott, ist mit dir überall, wo du hingehst!

  40. ot

    #22 cybex

    Vielleicht haben die die noch gar nix verbockt.

    Vielleicht eine rein prophylaktsche Maßnahme, man kann ja nie wissen, vielleicht könnte ja jemand auf die Idee kömmen etwas verbocken zu wollen.

    By the way……..

    Eine Gutmenschenbekannte erzählte neulich, dass es ihr zunehmend „auf den Sack“ ❓ geht, dass ihre Kinder in Kita und Grundschule ständig mit Toleranz und Antirassismusgelaber vollgeseiert werden, obwohl es überhaupt keine ernsten Probleme / Vorkommnisse gab/gibt, die Stimmung ausgesprochen gut wäre und sich Deutsche und Ausländerkinder „relativ gut“ vertragen.

    Die ausschließlich an deutsche Kinder gerichteten Appelle würden die Kids in die Defensive drängen und hätten zu dem Effekt geführt, dass deutsche Kids vorsichtshalber eher sich sich blieben.

    Ich hab ihr dann einen kleinen Vortrag über Nazi und Erbschuld/ Schuldkomplex/ linkes Geschichtsverständnis/ die kranke Ideologie der 68 usw. gehalten.

    Aber Gutmenschen sind halt schwer zu überzeugen.

    Have a nice day.

    ……….

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Barsinghausen/Nachrichten/Feuer-in-Asylunterkunft-in-Grossgoltern-gibt-Raetsel-auf

    Die Feuerwehr ist am Sonnabend zweimal zu Bränden im Asylbewerberheim am Ohweg in Großgoltern ausgerückt.

    Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist laut Polizei noch nicht geklärt. Großgoltern. Gegen 12.45 Uhr hatte ein Bewohner im Obergeschoss Rauch bemerkt.
    Er informierte den Hausmeister. Während dieser die Feuerwehr rief, versuchte laut Polizeimitteilung ein 48-jähriger Bewohner, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen.

    Die Feuerwehr stellte im rechten Gebäude der Unterkunft einen Schwelbrand in der Wand zu einer Gemeinschaftsküche fest und konnte die Flammen schnell löschen.

    Gegen 16 Uhr alarmierte der Hausmeister erneut die Feuerwehr, nachdem er einen brennenden Papierkorb in der ohnehin brandgeschädigten Küche gelöscht hatte. Die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes Hannover werden den Brandort untersuchen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

    Bürgermeister Marc Lahmann und die beiden Sozialarbeiterinnen der Stadt, die die Asylbewerber betreuen, waren vor Ort. Lahmann verpflichtete nach Absprache mit der Polizei kurzfristig einen Sicherheitsdienst, der das Objekt bewacht. Außerdem fährt die Polizei verstärkt Streife.

    Allerdings geht derzeit niemand davon aus, dass der Brand von Außenstehenden absichtlich gelegt worden ist.

    Von einigen Bewohnern wurde der Verdacht geäußert, dass es Bewohner selbst gewesen sein könnten.

    Möglich ist aber auch ein technischer Defekt an der Waschmaschine, die dort stand. Weil die Wände aus Holz sind, konnte sich das Feuer in der Küche schnell ausbreiten.

    Während der Löscharbeiten, als alle vor den Häusern standen, wurde zudem Unmut über die Unterbringung in den engen, acht Quadratmeter großen Räumen der Häuser geäußert.

    „Wir wollen da nicht wieder rein“, betonten einige Asylbewerber.

    62 Menschen können in dem Heim, das nicht voll belegt ist, untergebracht werden. 35 Menschen sind noch dort. Weil das Stockwerk verqualmt ist, wurden die Bewohner auf andere Zimmer verteilt.
    Einige kamen in ein Haus in Göxe, das laut Bürgermeister Lahmann ohnehin für die Aufnahme von Asylbewerbern vorbereitet werden soll.

    Am Montag wollen Vertreter von Stadt und Polizei besprechen, wie sie weiter vorgehen wollen.

    Keine Steigerung von Übergriffen
    Derweil teilte Niedersachsens Innenministerium in Hannover auf eine Landtagsanfrage der Grünen mit, die steigenden Flüchtlingszahlen hätten landesweit nicht zu mehr Angriffen auf Unterkünfte geführt – anders als in anderen Teilen Deutschlands.

    Von Anfang 2003 bis Mitte Oktober 2014 wurden insgesamt zwölf Übergriffe auf Flüchtlingsheime registriert. Protestaktionen im Umfeld der Unterkünfte wurden gar nicht registriert.

    Allerdings kam es vor einigen Tagen zu rechten Schmierereien an dem künftigen Erstaufnahmelager für Flüchtlinge in Osterode.

    Anfang März flog ein Brandsatz gegen eine Unterkunft in Lilienthal bei Bremen, der aber keinen Schaden anrichtete.

    Bundesweit gab es 2014 insgesamt mehr als 150 Attacken auf Flüchtlingsunterkünfte, dreimal so viele wie im Jahr zuvor.

    In Niedersachsen wurden bis Mitte Oktober zwei Taten registriert. Am Rohbau der Unterkunft in Bothfeld wurde im August Baumaterial in Brand gesetzt. An einer anderen Unterkunft wurden Wände beschmutzt, dabei wurde auch ein Bewohner am Fuß verletzt. <<

  41. #44 Gabor
    Ich weiß, meine Onkels haben die Prügelstrafe an der Schule noch erlebt. Es hat ihnen nicht geschadet, das haben sie selber gesagt. Sie sind alle drei starke, selbstbewusste, selbstständige und freiheitlich denkende Persönlichkeiten geworden. Guck dir an, wie sich unsere Gesellschaften seit 25 Jahren entwickeln. Es geht stets bergab. So toll kann das mit den neuen Erziehungsmethoden nicht sein. Körperliche Gewalt und Schmerz werden total überbewertet. Die psychischen Methoden, die seit den 68ern angewandt werden, Ausgrenzung, Liebesentzug, Gruppendruck, Problemspräche, bei denen ein negativer Sachverhalt stundenlang vor mehreren Personen aus allen Blickwinkeln beleuchtet wird, sind für die Seele viel viel schlimmer als ein kurzer Schmerz, der die Sache bereinigt.

  42. Der Bursche denkt sich gar nichts dabei; er hat ja früher selbst auf die Fresse gekriegt. Warum soll es den andern besser gehen! Konfliktmanagement vom Feinsten! Ach, was sage ich – das ist ja noch vor den Konflikten: reinste Statusbestimmung!

    Deutschlands Zukunft. Erst, wenn der kleine Thorben unter den Verprügelten ist, wachen die Gutmenschen auf.

    Claudia ist dann längst in Rente und sehr, sehr betroffen. Sie hat allerdings damit nichts das Geringste zu tun.

  43. @ #50 kaeptnahab

    den lehrer aus dem video sollte man an die rütlischule berlin versetzen.
    da könnte er seinen pädagogikstil voll ausleben.

    Ich kenne einen Lehrer aus dieser Schule.
    Der hat mir erzählt, das die Lehrer gezielt provoziert werden, ein anderer Filmt und anschließend landet das Video auf Youtube.

    So sieht die Realität aus.

  44. #42 PeterT.
    Seit Anfang der 70er geht es auf vielen Ebenen bergab oder es ist Stagnation eingetreten. Die deographische Katastrophe begann zu der Zeit, die Staaatsverschuldung exlodierte seit der Zeit, Patentanmeldungen stagnieren seit der Zeit u.s.w Der Wohlstand in dem wir heute leben ist die Dividende der Aufbaugeneration.

  45. @ #52 kantata

    Ich weiß, meine Onkels haben die Prügelstrafe an der Schule noch erlebt. Es hat ihnen nicht geschadet, das haben sie selber gesagt. Sie sind alle drei starke, selbstbewusste, selbstständige und freiheitlich denkende Persönlichkeiten geworden. Guck dir an, wie sich unsere Gesellschaften seit 25 Jahren entwickeln. Es geht stets bergab. So toll kann das mit den neuen Erziehungsmethoden nicht sein. Körperliche Gewalt und Schmerz werden total überbewertet. Die psychischen Methoden, die seit den 68ern angewandt werden, Ausgrenzung, Liebesentzug, Gruppendruck, Problemspräche, bei denen ein negativer Sachverhalt stundenlang vor mehreren Personen aus allen Blickwinkeln beleuchtet wird, sind für die Seele viel viel schlimmer als ein kurzer Schmerz, der die Sache bereinigt.

    Schon merkwürdig, das gerade die heutigen Kinder, die so sanft daheim erzogen werden, permanent Straftaten begehen.
    Schläge unter Jugendlichen ist doch schon normalität.

    Es gibt aber zum Glück auch Ausnahmen! 😉

  46. Bei meinem Grundschullehrer hätte es statt einer Ohrfeige deren zwei gegeben. Seine Begründung: „Sonst wirst du ja einseitig!“ Ende 1960er/Anfang 1970er Jahre

  47. @ #52 Teppichmoerser

    MMA-Profi ? 🙂

    Na eher ATK, obwohl es endet dann immer im MMA! 😉

  48. „#24 cybex (30. Mrz 2015 11:52)
    Leider wird nicht berichtet, was die Kinder verbockt haben. Eine Ohrfeige hat noch niemanden geschadet.“

    Leider nein: Aus meinem sehr weiten Umfeld hat ein Vater vor 50 Jahre seiner um die 5-10 jährigen Tochter eine Ohrfeige gegeben:
    Dadurch ist der Crainial Nerve VII beschädigt worden ( der Ganglion/ Kern, liegt vor beiden Ohren und die Nerven verteilen sich)
    => bleibende einseitige Lähmungen des Gesichtes
    Außerdem kann das Trommelfeld platzen.

    Man darf nicht vergessen, das teilweise ein Gewicht von 100 kg auf ein Körper von nur 20 kg einschlägt.
    Alleine deswegen, da bei Wutausbrüche des Vaters/Mutter schwere Körperverletzungen verursacht werden können und auch sind – gehen sie in die Kinderklinik- sollte und ist dies verboten.
    Ein kleiner Klaps würde theoretisch in Ordnung sein, nur wo ziehen wir die Linie?

  49. #59 Kriegsgott
    Die antiautoritäre Erziehung ist ja nicht sanft, das ist eine Lüge unter vielen. Tatsächlich benutzt auch sie Repression (ohne die geht es in der Erziehung nicht), aber auf einer rein psychischen Ebene und das ist viel brutaler, als ein kurzer Schmerz. Und es ist schädlich für die Seele. Bei einer körperlichen Strafe ist die Sache danach erledigt, aber die „Entäuschung“, die das gewaltlose Erziehungspersonal auf dem Delinquenten abläd, zieht den Konflikt vom körperlichen ins seelische und kann dort schweren Schaden anrichten.

  50. Arabisches Sprichwort:
    „Ich gegen meinen Bruder;
    ich und mein Bruder gegen unsere Vettern;
    ich, meine Brüder und Vettern gegen die, die nicht mit uns verwandt sind;
    ich, mein Bruder, meine Vettern und Freunde gegen unsere Feinde im Dorf;
    sie alle und das ganze Dorf gegen das nächste Dorf.“

    Beliebig erweiterbar, z.B.:
    Ich und meine Kumpels gegen die Deutschen,
    ich und meine Ummah gegen die Ungläubigen…

  51. @ #63 kantata

    Die antiautoritäre Erziehung ist ja nicht sanft, das ist eine Lüge unter vielen. Tatsächlich benutzt auch sie Repression (ohne die geht es in der Erziehung nicht), aber auf einer rein psychischen Ebene und das ist viel brutaler, als ein kurzer Schmerz. Und es ist schädlich für die Seele. Bei einer körperlichen Strafe ist die Sache danach erledigt, aber die “Entäuschung”, die das gewaltlose Erziehungspersonal auf dem Delinquenten abläd, zieht den Konflikt vom körperlichen ins seelische und kann dort schweren Schaden anrichten.

    Besser hätte ich es auch nicht schreiben können.
    Die Antiautoritäre Erziehung ist wirklich grausam.

    Ich denke Kindererziehung ist nicht einfach, wenn man aber von Anfang richtig dabei ist, benötigt es weder das Eine noch das Andere.

    Kinder permanent unter Druck zu setzen ist wirklich schlimmer als eine Backpfeife.

    Das verstehen aber unsere Gutmenschen nicht.

  52. #65 Kriegsgott
    In der Erziehung muß der Erzieher gelegentlich seinen Willen gegen den der Erzogenen durchsetzen. Weil eben nicht alle Konflikte einvernehmlich lösbar sind und Kinder nicht immer den nötigen Überblick haben um selber Entscheidungen treffen zu können.
    Dazu ist manchmal Druck nötig, wie auch immer man diesen ausübt. In der gewaltlosen Erziehung benutzt man psychischen Druck, meist Ausgrenzung und Liebesentzug. Eine Backpfeife ist weniger schlimm, das ist meine Meinung.

  53. Und dann will man hier im Land, in Bruchsal zB. Islamunterricht ab dem Schuljahr 2015/16 einführen ( PI- berichtete gestern )

  54. Wir sind hier wieder bei der Grundströmung des Islams: Gewalt ist DIE Lösung, vor allem gegen Schwächere. Also Frauen und Kinder. So wie beim Frauenprügelbefehl auf Verdacht ❗ des Korans (4:34) gibt es den Kinderprügelbefehl per Hadith:

    „Lehrt eure Kinder ((Koran, ed.)) beten, wenn sie sieben Jahre alt sind und schlagt sie, wenn sie zehn sind ((und nicht beten können/wollen, ed.)).“

    Hier, Nummer 0495:

    http://www.searchtruth.com/book_display.php?book=2&translator=3&start=28&number=0485

    In „Undercover mosque“ mahnten ALLE Imame mit Bezug auf dieses Hadith wonnevoll bis orgiastisch diese Kinderquälerei an.

    Islam ist u.v.a. legitimierter Sadismus. Ein totalitärer Gewaltkodex aus der Kloake der Menschheit. Ekelhaft von A wie Allah bis Z wie Zakat. Ganz besonders ekelhaft ist jedoch, wie diese per Betriebsanleitung, also per se nicht einsichtsvolle und zur Selbstkritik fähige (das würde nämlich sofort Mohammed als Stifter erledigen) kriminelle Ideologie modernen Westlern als sakrosankte „Religion“ verkauft wird.

  55. @ #66 kantata

    In der Erziehung muß der Erzieher gelegentlich seinen Willen gegen den der Erzogenen durchsetzen. Weil eben nicht alle Konflikte einvernehmlich lösbar sind und Kinder nicht immer den nötigen Überblick haben um selber Entscheidungen treffen zu können.
    Dazu ist manchmal Druck nötig, wie auch immer man diesen ausübt. In der gewaltlosen Erziehung benutzt man psychischen Druck, meist Ausgrenzung und Liebesentzug. Eine Backpfeife ist weniger schlimm, das ist meine Meinung.

    Ja, unsere tolle Gesellschaft. Kinder ihr Leben lang unter psychischen Druck setzen und dann erzählen, ich habe meinem Kind nie was schlimmes angetan.

    Wir verstehen und schon.
    Erziehung muss man halt an sein Kind anpassen. 😉

  56. @ Ktiegsgott und Kantana

    Beides geht gar nicht. Weder eine Backpfeife noch psychische Gewalt.
    Beides sind Zeichen von Schwäche und Verzweifelungstaten des Erziehenden.
    Wobei natürlich zu klären ist was unter psychischer Gewalt zu verstehen ist.

    Klare Grenzen und Konsequenz sind die Probleme in der Erziehung, da es diese für immer weniger gibt. Dazu ein Miteinander und Gespräche wo der Erziehende auch Vorbild ist.
    mein Sohn (12) hat ganz klare Regeln an die sich alle halten. Er hat aber auch mit Abstand die meisten Freiheiten. Diskussionen oder gequängel wenn ich ihn vom Fußballplatz zum Abendessen hole gibt es nicht und gab es nie. Andere Eltern fragen immer wie wir das machen. Die betteln und bitten 10-20 Minuten bis der Junior dann endlich hört. Wie blöd sind die?

    Das ist natürlich auch ein Problem vieler Muslime hier. In der eigenen Kultur und dem Glauben gibt es klare Regeln und Strafen. Wer sich an diese nicht hält bekommt einen um die Ohren.
    Jetzt Leben die bei uns und kommen nicht klar. Wir leben hier relativ frei.
    Strafen? Werden kaum verhängt. Kein Wunder das die nicht klarkommen und uns für schwach und verweichlicht halten.

  57. Angeblich herrscht im Islam ja das „Haus des Friedens“, sobald alles Unislamische ausgetilgt ist. Da müßte ein Land wie Saudi-Arabien doch das reinste Paradies der Harmonie sein. Ist es vielleicht doch was anderes, etwa Veranlagung? Was wenn der Islam das Symptom und nicht die Ursache ist? Wenn er nur Ausdruck einer Neigung ist und einzig dazu gemacht, das Ausleben derselben zu legitimieren und für die Nachkommen zu zementieren? Viele andere Kulturen haben sich selbst mehrfach neu erfunden, haben ihre Alltagsgewalt allmählich zurückgedrängt. Nur beim Islam ist da offenbar Hopfen und Malz verloren. Wenn dem so ist, wird das Konsequenzen haben, und die moralische Entrüstung der Gleichheitsideologen kann daran so wenig ändern wie an der Schwerkraft.

  58. #65 Kriegsgott

    Wahrscheinlich ist es tatsächlich sinnfrei, jemanden wie Ihnen zu antworten, aber dennoch, Herr Kriegsgott:
    Kinder nicht zu schlagen, hat nur etwas mit antiautoritärer Erziehung zu tun, wenn man ein verdammt eng gestecktes Weltbild hat. Autorität verschafft man sich nicht durch Schlagen. Die kann man auch nicht irgendwie anderweitig einfordern und man sollte sie auch nicht mit Angst des Gegenübers verwechseln.
    Erziehen tut man ganz einfach durch Vorleben. Mein 13-jähriger Sohn hat, so glaube ich behaupten zu dürfen, größten Respekt vor mir u d ich denke, es liegt daran, dass ich ihm zeige wie man Sitautionen und das Leben insgesamt meistert. Die Hand musste ich kein einziges Mal gegen ihn erheben und werde es auch weiterhin nicht nötig haben.
    Als Türsteher mag man das alles allerdings anders sehen. ihr(e) Kind(er) tut / tun mir leid.

  59. @ #70 katharer

    Klare Grenzen und Konsequenz sind die Probleme in der Erziehung, da es diese für immer weniger gibt. Dazu ein Miteinander und Gespräche wo der Erziehende auch Vorbild ist.

    Hab ich ja schon geschrieben.
    Wenn man alles von Anfang an richtig macht, braucht es keine psychische noch körperliche Gewalt.
    Die Kinder sind immer die Opfer, weil die Eltern keine Lust haben, Ihr Kind richtig zu erziehen. Vera am Mittag ist wichtiger!

  60. Nachtrag zu #37:
    #39 dergeistderstetsverneint

    RA Michael Schneider wird den Evangelikalen zugeordnet, die in Erziehungsratgebern das Züchtigen von Kindern empfehlen und dies (wie Schneider) mit der Bibel recht-fertigen. Denn die Bibel ist voll von gutgemeinten Prügel-versen, selbst im ansonsten gewaltfreien NT (Hebräer 12,6) steht: „Denn wen der Herr lieb hat, den erzieht er mit Strenge, wen er als Sohn annimmt, den schlägt er.“ Die „Sprüche“ im AT nicht zu vergessen: „Wer seine Rute schont, der hasst seinen Sohn; wer ihn aber lieb hat, der züchtigt ihn beizeiten. … Züchtige deinen Sohn, so wird er dich erquicken und dir Freude machen. … Ein Vater, der seine Kinder nicht züchtig, liebt sie nicht.“

  61. #65 Kriegsgott

    Wahrscheinlich ist es tatsächlich sinnfrei, jemanden wie Ihnen zu antworten, aber dennoch, Herr Kriegsgott:
    Kinder nicht zu schlagen, hat nur etwas mit antiautoritärer Erziehung zu tun, wenn man ein verdammt eng gestecktes Weltbild hat. Autorität verschafft man sich nicht durch Schlagen. Die kann man auch nicht irgendwie anderweitig einfordern und man sollte sie auch nicht mit Angst des Gegenübers verwechseln.
    Erziehen tut man ganz einfach durch Vorleben. Mein 13-jähriger Sohn hat, so glaube ich behaupten zu dürfen, größten Respekt vor mir und ich denke, es liegt daran, dass ich ihm zeige, wie man Situationen und das Leben insgesamt meistert. Die Hand musste ich kein einziges Mal gegen ihn erheben und werde es auch weiterhin nicht nötig haben.
    Als Türsteher mag man das alles allerdings anders sehen. ihr(e) Kind(er) tut / tun mir leid.

  62. Zwischen Verprügeln und einer Ohrfeige besteht ja wohl noch ein Unterschied.
    Es gibt immer mal wieder rotzfreche Bengel, die mit einer Ohrfeige zur Ordnung gerufen werden müssen.
    Ich selbst habe von Lehrern und sogar vom Pfarrer für harmlose Albereien Ohrfeigen erhalten. Sie waren mir jedenfalls lieber als zwei Stunden Arrest, die es in meiner Schulzeit zuhauf gab (keine Hausaufgaben, zu Spätkommen, Schwätzen usw.).

  63. @ #72 B. Reichert

    Wahrscheinlich ist es tatsächlich sinnfrei, jemanden wie Ihnen zu antworten, aber dennoch, Herr Kriegsgott:
    Kinder nicht zu schlagen, hat nur etwas mit antiautoritärer Erziehung zu tun, wenn man ein verdammt eng gestecktes Weltbild hat. Autorität verschafft man sich nicht durch Schlagen. Die kann man auch nicht irgendwie anderweitig einfordern und man sollte sie auch nicht mit Angst des Gegenübers verwechseln.
    Erziehen tut man ganz einfach durch Vorleben. Mein 13-jähriger Sohn hat, so glaube ich behaupten zu dürfen, größten Respekt vor mir u d ich denke, es liegt daran, dass ich ihm zeige wie man Sitautionen und das Leben insgesamt meistert. Die Hand musste ich kein einziges Mal gegen ihn erheben und werde es auch weiterhin nicht nötig haben.
    Als Türsteher mag man das alles allerdings anders sehen. ihr(e) Kind(er) tut / tun mir leid.

    Vielleicht einfach mal meine Nachrichten lesen.
    Fällt aber schwer.
    Ich habe keine Kinder, heute bin ich Programmierer. Soviel zum Thema!
    Meine Kinder würden auch keine Schläge bekommen, sondern wie Sie durch Respekt!

    Noch etwas, wenn sie es als sinnfrei erhalten mir zu antworten, dann machen sie es auch nicht.

    @ #77 Langenberg

    Zwischen Verprügeln und einer Ohrfeige besteht ja wohl noch ein Unterschied.

    Das verstehen unsere Gutmenschen hier nicht. Ich bin mir sicher, jeder der hier schreit, oh Gott, eine Backpfeife, hat die größten Stressmacher daheim. 😉

  64. #71 katharer

    Beides geht gar nicht. Weder eine Backpfeife noch psychische Gewalt.

    Ein Kind will auf die Straße laufen, was machst du dann? Wendest du Gewalt an und hälst es fest, oder nicht?
    Kinder sind sehr unterschiedlich. Mache sind von Geburt an still und folgsam, andere sind aufmüpfig und rebellisch. Manche verstehen nur eine körperliche Sprache, bei anderen reicht ein strenges Wort. Was aber gar nicht geht, ist der Psychoterror, den gewaltfreie Pädagogen gegen aufmüpfige Kinder (meist Jungen) anwenden. Das ist grausam!

  65. @ langenberg
    Wobei man sich fragen muss, warum sind die Rotzfrech. Da muss vorher die Erziehung falsch gelaufen sein.
    Was bringt dann eine Ohrfeige?
    Im Moment mögen die ruhig sein. Aber ändert sich deren Verhalten?

    Mein Vater hat in der Schule auch die Prügelstrafe erlebt und irgendwann seinen Lehrer den Stock weggenommen und zerbrochen. Zudem hat er Ihm noch Prügel angedroht sollte er es noch einmal Wagen die Hand gegen einen Schüler zu erheben . Das war das Ende seiner Schulischen Laufbahn. Der Lehrer fing wieder an zu prügeln und mein Vater hat das mitbekommen und seine Drohung in die Tat umgesetzt. Letztendlich hat er es trotzdem Beruflich weit gebracht und ist ein Grundehrlicher Mensch.
    Leider war das System Strafen mit Prügel bei Ihm verankert obwohl er sich dagegen aufgelehnt hat. Ich habe mir geschworen niemals Gewalt anzuwenden und das Gelingt hervorragend.

  66. @ #80 kantata
    Psychoterror ist tausendmal schlimmer als eine Ohrfeige!
    Die Gutmenschen schlagen ihre Kinder aber nicht, die landen dann später bei der Antifa und schlagen dafür andere.
    Was für eine Logik!

  67. #76 B. Reichert
    Wenn die Lebensumstände günstig waren, und ein Kind von klein auf mit einer konsequenten Autoritätsperson aufgewachsen ist, dann ist das super. Aber das trifft nicht auf alle zu, die Situation ist nicht immer günstig (woran nicht unbedingt die Eltern schuld sein müssen) und es gibt auch sehr unterschiedliche Charaktere. Ich wäre da mit Pauschalurteilen vorsichtig, wenn meine Erfahrung nur auf einem einzigen Sohn beruht.

  68. Frage, ich bin ein Wessi. Gab es in der DDR nicht diese kollekitve Schelle?

    Gruppenkacken gab es ja auch. Das ist auch grausam und hat was mit Militär zu tun .

  69. Wenn es nicht zum Heulen wäre, hier ein Link dazu (zum mitsingen):
    https://www.youtube.com/watch?v=F2UasT2yEUg
    (Muß gerade Halal bzw. Helal kotzen. Allah sei uns gnädig).

    Mit freundlichen Grüßen,
    Euer Fachberater „Refuges Welkomnes“, der Retter der Welt, Hartz4 für Deutsche, HaaartzXXL für die Erlöser. Meine Couscousschüssel ist eben abgehoben, ein Zeichen von Mohammedine ?
    (An die Moderation: „Ich bin das Schwein (Babe), und noch klein, und will nun immer artig sein.“

  70. @ Kantana
    Ein Kind festzuhalten um es zu schützen ist Keine Gewalt. Selbstredend halte ich es fest und erkläre Ihm warum ich das getan habe. Gehst du als Vorbild aber selber zwischen Autos oder bei Rot über die Straße kannst du nicht erwarten das sich das Kind an die Regeln hält.
    Ich habe genug Eltern erlebt die dann in dieser Situation das Kind anschreien oder sogar geschlagen haben
    Klar ist jedes Kind anders. Letztendlich sind wir es aber die Erziehen und verantwortlich sind wie das Kind handelt.
    Glaub mir ich habe ein wildes Kind. Ein Kind das aber von klein auf Grenzen aufgezeigt bekommen hat. Grenzen bedeuten Sicherheit und freie Entfaltung innerhalb dieser. Die Grenzen werden regelmäßig angepasst und wie gesagt er ist im Freundeskreis mit Abstand in vielen Dingen derjenige der am
    meisten darf und am meisten Selbstvertrauen hat

  71. Hallo Torsten Albig?

    Würden die Menschen klug integriert, belasteten sie nicht den Sozialstaat, sondern trügen zum Wohlstand bei, sagte Albig. Den verunsicherten Bürgern müsse erklärt werden, „wer diese Menschen sind und warum sie fliehen“

    Hallo Torsten Albig, bitte erklären Sie das:

    Überfall auf KaDeWe – Polizei fasst zweiten Tatverdächtigen

    Die Polizei hat einen zweiten Verdächtigen festgenommen, der am Raubüberfall auf das Luxus-Kaufhaus KaDeWe beteiligt gewesen sein soll. Zugleich veröffentlichte die Polizei ein weiteres Fahndungsfoto.
    Dabei handelt es sich um den 29 Jahre alten Jehad Al Zein, dessen Wohnung in Charlottenburg bereits durchsucht wurde…

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article138913961/Ueberfall-auf-KaDeWe-Polizei-fasst-zweiten-Tatverdaechtigen.html

  72. #81 katharer
    Könnte es nicht auch sein, daß Ihr Vater an diesem Konflikt innerlich gewachsen ist und dadurch ein Selbstvertrauen gewonnen hat, auf dem er sein Leben lang aufbauen konnte?
    Es ist nicht unbedingt gut, negative Erfahrungen von Heranwachsenden fernzuhalten, genauso, wie das Immunsystem auch Gegner braucht um zu reifen. Vielleicht liegt da auch die Ursache für das Stubenhockerphänomen und die vielen Erwachsenen, die nicht erwachsen werden wollen.

  73. @ #88 johann

    Die Polizei hat einen zweiten Verdächtigen festgenommen, der am Raubüberfall auf das Luxus-Kaufhaus KaDeWe beteiligt gewesen sein soll. Zugleich veröffentlichte die Polizei ein weiteres Fahndungsfoto.
    Dabei handelt es sich um den 29 Jahre alten Jehad Al Zein, dessen Wohnung in Charlottenburg bereits durchsucht wurde…

    Sowas aber auch. Kein Deutscher! 😉

  74. Noch einmal an alle.
    Kinder müssen negative und positive Erfahrungen erlernen. Eines von beiden geht nicht.

  75. @ Ktiegsgott
    Selbstredend
    Negative Erfahrung heist aber nicht schlagen
    Da gibt es tausend andere Dinge

  76. Video wurde entfernt. Aber Erläuterungen von Fachpersonal wie Schlagringe effizient einzusetzen sind, bleiben drin.

  77. @ #92 katharer

    Selbstredend
    Negative Erfahrung heist aber nicht schlagen
    Da gibt es tausend andere Dinge

    Das oben gezeigte Video geht gar nicht. Da geht es nur um Demütigung!
    Kinder brauchen viel Liebe und Zuwendung.
    Damit hat man schon fast alles getan.

  78. @ Kantana
    Ein Kind nicht zu schlagen heist nicht das Kind von negativen Erfahrungen fernzuhalten.
    Ich kann auch anders Strafen. Viel wirkungsvoller und mit größerem Lerneffekt.

    Das von die beschriebene ist das andere Extrem . Kinder die von vorne bis hinten beschnullert werden. Die sich nichts zutrauen und nichts eigenständig entscheiden oder machen dürfen. Die Ärger bekommen wenn die Hose kaputt ist usw.
    Es gibt ein gesundes Mittelmaß mit klaren Regeln ohne zu bevormunden und ohne zu schlagen. Leider gibt es dieses Mittemaß wenig. Woher auch ? Von der Prügelstrafe in der Schule und zu Hause zur Antiautoritären Erziehung ohne Grenzen. Woher sollen die Eltern es wissen? Am besten sind dann noch die Großeltern die bei den eigenen Kindern nichts erlaubt haben und den Enkeln keine Regeln machen

  79. Hier auch noch ein Video (2:33 min)- mit deutschen Untertiteln versehen…

    …über christliche Kinder, die in einer Koran-schule (auch unter Anwendung von Gewalt und damit Zufügung von Schmerz) zum Übertritt in den Islam genötigt – oder man muss wohl hier auch besser sagen – gezwungen werden :

    https://www.youtube.com/watch?v=rPjHbYshrqQ

    —————————————–

    …kann leider nicht ausmachen, aus welchem Land diese Aufzeichnung kommt – aber ich vermute mal – aus einem afrikanischen islamischen Land, wo auch Christen-Familien
    eine Minderheit sind, die es zu „bekehren“ gilt…

  80. @ #93 Defcon5

    Video wurde entfernt. Aber Erläuterungen von Fachpersonal wie Schlagringe effizient einzusetzen sind, bleiben drin.

    Schade, jetzt ist es weg.
    Habe ich doch schon geschrieben, was nicht sein darf, darf auch nicht sein.

  81. @ Katana

    Eins noch
    Ich bin an der Prügel fast zerbrochen. Meine Mütter hat einiges retten können.
    Es hat lange gedauert bis ich mein jetziges Selbstvertrauen hatte

    Mein Sohn ist sehr schmächtig und sehr selbstbewusst . Der setzt sich in der Schule auch gegen die Türken durch und das ohne zu schlagen.
    Das selbstsichere Auftreten reicht bislang.
    Selbstbewusstsein kommt von Erfolgen und Vertrauen nicht vom Schlagen

  82. Ich schätze mal, in dem Video werden Kinder geschlagen (habs mir nicht angeschaut).
    a) bin ich der Meinung, daß Kinder nicht geschlagen werden dürfen, allerdings sollte ein Lehrer wieder die Möglichkeit bekommen, in Extremfällen eine Ohrfeige austeilen zu dürfen
    b) wenn Kinder schon in sehr jungem Alter mitansehen, wie ein Tier geschächtet und getötet wird, dann verliert es von klein an die natürliche Tötungshemmung, vielleicht auch die Hemmung, anderen Kindern gegenüber Gewalt auszuüben.

    Insgesamt mag es viele Ursachen haben, es ist eben ein ganz anderer Kulturkreis, der mit dem unseren nicht viel gemein hat. Und unser Kulturkreis ist mir lieben, wir sollen den auch so erhalten. – Aber auch in unserer eigenen Gesellschaft herrscht nicht mehr besonders viel Frieden. Die Unruhe ist zum Teil von außen hereingebracht, zum Teil resultiert sie aus der politischen Korrektheit, wodurch kaum einer sich noch normal zu verhalten wagt.

  83. #94 Kriegsgott (30. Mrz 2015 14:10)
    @ #92 katharer
    Selbstredend
    Negative Erfahrung heist aber nicht schlagen
    Da gibt es tausend andere Dinge

    Das oben gezeigte Video geht gar nicht. Da geht es nur um Demütigung!
    Kinder brauchen viel Liebe und Zuwendung.
    Damit hat man schon fast alles getan

    —-
    Schreib noch drunter … Und klare Regeln

    Dann ist es perfekt 🙂

    Gib deinem Kind Wurzeln und verleih im Flügel
    Das ist mein Lieblingsspruch

    Bevor auch das falsch rüberkommt. Ich verurteile Niemanden für eine Ohrfeige.. wenn es dabei bleibt. Es kommt auf das Gesamtpaket an. Mit komplett antiautoritär oder ohne klare Regeln kann man viel mehr zerstören in der Kinderseele

  84. @ #101 katharer
    Es gibt eine Studie, die besagt, das Kinder nur von Erwachsenen lernen, die sie als kompetent empfinden.

    Klare Regeln, Liebe und Zuwendung, kann man vom Islam aber nicht erwarten.
    Da sollen nur kleine Selbstmordattentäter erzogen werden.

    Deshalb. Islam go home.

  85. Mein Sohn weiß sich wohl mit Worten zu wehren (obwohl es auch mal einen Klaps gab), hat sich aber des öfteren schon lieber zurückgezogen, weil das Gegenüber einfach nur zu dumm war um die Worte zu verstehen (oder der deutschen Sprache nicht mächtig war). Ihr wisst schon wer da Stress machen wollte. Leider zu oft steht man dieser sinnlosen Aggression nur kopfschüttelnd gegenüber. Ich hatte dieses Video auf einer anderen Seite gesehen und die Frage muss gestattet sein: Was soll unter dem Aspekt Sozialkompetenz aus diesen armen Kindern werden? Bekommen unsere sog. Politiker das eigentlich mit? Und singen dann immer noch das Loblied von „Islam ist Frieden“? Verdammt nochmal…

    @Kriegsgott
    Du hast ja so recht!

  86. @ #83 kantata

    #76 B. Reichert
    Wenn die Lebensumstände günstig waren, und ein Kind von klein auf mit einer konsequenten Autoritätsperson aufgewachsen ist, dann ist das super. Aber das trifft nicht auf alle zu, die Situation ist nicht immer günstig (woran nicht unbedingt die Eltern schuld sein müssen) und es gibt auch sehr unterschiedliche Charaktere. Ich wäre da mit Pauschalurteilen vorsichtig, wenn meine Erfahrung nur auf einem einzigen Sohn beruht.

    Beweisen kann ich tatsächlich nicht, dass ich ein zweites oder drittes Kind ebenfalls nicht geschlagen hätte. Da haben Sie Recht. Auch folgendes kann ich nicht beweisen und würde mich dennoch dafür verbürgen: Auch in meinem Freundeskreis von Familien mit teilweise durchaus mehreren Kindern gehört Schlagen nun absolut nicht zum Repertoire der Erziehungsinstrumente. Das wäre ja auch wirklich das Hinterletzte! Wie kann ich einem Kind ins Gesicht schlagen??? Ich fasse es echt nicht.

  87. @#82 Kriegsgott

    Hier so ein kleines Fazit Ihrer Beiträge: Kinder nicht schlagen = antiautoritär = Gutmensch = Linker = Grüner
    Wie einfach das Leben doch sein kann, nicht wahr, Herr Kriegsgott?

  88. #105 Kriegsgott (30. Mrz 2015 14:40)
    @ #101 katharer
    Es gibt eine Studie, die besagt, das Kinder nur von Erwachsenen lernen, die sie als kompetent empfinden.
    Klare Regeln, Liebe und Zuwendung, kann man vom Islam aber nicht erwarten.
    Da sollen nur kleine Selbstmordattentäter erzogen werden.
    Deshalb. Islam go home

    ——-
    Das ist ein gaaaaaanz schwieriges Thema.
    Zu 1: so ist es

    Was aber ist Kompetenz? Bzw. worin besteht die Kompetenz?
    Klare Regeln kann ich vom Islam Erwarten.
    Der Islam bedeutet Unterwerfung. Klare Regeln die unausweichlich und unveränderlich sind. Klare Regeln die keinen Weg zulassen sich frei zu entfalten oder sich auch nur ein Stück außerhalb dieser Regeln zu Bewegen

    Wer sich innerhalb dieser Grenzen bewegt , erhält auch eine entsprechende Liebe und Zuwendung . Wer sich dort nicht bewegt oder versucht die Grenzen auszudehnen bekommt vollen Liebesentzug und extreme Strafen.
    Für mich der Grund warum viele Muslime Hasserfüllt gegenüber anderen sind.
    Allerdings sich warum viele Konvertiten sich wohlfühlen und davon reden das Islam bedeutet. Man hält sich an die Regeln und braucht keine eigenen Gedanken machen wie man sein Leben gestaltet.
    Als Dank ist man in der Ummah aufgenommen und erfährt die Zuneigung des Islam

    Denke aber wir beide haben recht 🙂

  89. He Leute, wer das hier für gut heißt ist wohl zu heiß gebadet worden!?
    Hier werden Kinder, noch dazu kleine, am laufenden Band geschlagen, routinemäßig, zur Abschreckung!!Geht`s noch!
    Die Kinder meiner Frau (ist in der DDR groß geworden) sind nie geschlagen worden und haben nicht die geringsten Probleme bereitet.Haben sich benommen wie junge Heranwachsende mit den typischen Interessen ohne deswegen die Umwelt zu tyrannisieren.
    Also, wer vernünftig, liebevoll und gerecht ist braucht keine Schläge, niemals.Um es biblisch zu sagen:Man muß aufrichtig zu den Kindern sein.(„Die Wahrheit wird euch freimachen“).
    Bei den verkorksten Halbwüchsigen allerdings sehe ich das anders; da muß man auch mal derb hinlangen; da muß erst mal die Rangordnung geklärt werden, wenn das noch möglich ist.

  90. @Alle
    Wer seinen Sohn liebt züchtiget ihn!
    Genauso war das bei uns auch! Und absolut von der Kirche gewollt. Für jeden Schlag und jede Abreibung mit der 5 Schwänzigen wirst du noch mal dankbar sein hieß es.
    Das da oben ist doch noch völlig harmlos! Obwohl ich dem Verantwortlichen gleich 5 Jahre Sibirien aufbrummen würde.
    Dort wo Religion Macht hat jubiliert das Böse.
    Die ganzen schweren Kriege bei uns sehe ich als Folge des Ganzen.
    Erst mit den hier so niedergemachten 68ern endete das Verhalten so nach und nach.
    Wir selbst haben unseren frommen Eltern dann mit Anzeige gedroht sollten sie uns weiterhin traktieren.
    Deswegen und weil der Klerus für all das die verantwortliche geistige Instanz war Keine Macht dem KLERUS NIE WIEDER!

  91. Also, ich bin Gegner der Prügelstrafe, Kinder haben was besseres verdient.

    Aber…

    Selten habe ich so gelacht bei einem Video 😉

    und habe mir gedacht: die Blagen hätten bestimmt durch die Bank das Doppelte verdient.

    Jetzt wieder ernsthaft: Prügelstrafe ist widerlich, diese öffentliche Massenabstrafung ist es erst recht und ich wundere mich gar nicht, wenn derartige Pädagogik brutale Schläger und Schächter hervorbringt.

  92. #41 Knoedel (30. Mrz 2015 12:13)

    https://www.youtube.com/watch?v=WrcuWqw2tT8

    muslim chidren on the school run in Bolton UK
    ————

    Wahnsinn!!!

    Macht endlich mal Werbung für pi-news!!!!“ In Schulen, Kirchen, Bus und Bahn, Einkaufscenter, Artztpraxen, Kneipen, Discos und noch viel mehr.
    Ist wirklich niemand in der Lage, einen Flyer auszudrucken????

    Wo ist das Problem?
    Habt ihr kein Drucker, oder kein Papier dafür?

    Ihr sitzt alle am PC und jeder heult den anderen einen vor!! Mit eurer Untätigkeit habt ihr das alles erst möglich gemacht und auch das was noch kommen wird.

  93. #45 Teppichmoerser (30. Mrz 2015 12:19)

    Manchmal frage ich mich, wo ihr alle so her kommt.
    Bei uns ist es noch sehr sehr ruhig, aber es kommen seit ein paar Wochen, nach und nach, immer mehr in unsere Stadt.

    Das Stadtbild und die Wohnqualität, hat sich sehr verändert.

    Plötzlich denkt man an ganz andere Dinge.
    -Auto abgeschlossen?
    -Fahrrad angebunden?
    -Alle Türen vom Haus verschlossenß
    -Türverriegelung ein, beim halten an der Ampel?
    -Schutzmaßnahme, wenn man im dunklen mit dem Rad unterwegs ist?

    Ehrlich gesagt, habe ich mich über diese Dinge noch nie Gedanken gemacht und euch immer ein wenig belächelt; nun geht es hier auch langsam, aber stätig und unaufhaltbar weiter, in einer Geschwindigkeit, die man sich nicht vorstellen kann und der Bürgermeister gibt seinen Segen für das ganze Geschehen, damit die traumatisierten hier ihr Unwesen treiben können.
    Aber die sind ja traumatisiert und können nichts für ihr Verhalten, weil sie schlimmes durchgemacht haben.
    Also wenn uns hier jemand bereichert; dann gute NACHT!!!!!!!!!!

    *!!ich will mein Deutschland zurück!!*

  94. #28 aristo (30. Mrz 2015 11:56)

    Die gezeigte Prügelstrafe ist zweifellos erzieherisch wertvoll, falls an der richtigen Personengruppe angewendet:

    Fahimi, Roth, Mischpoke Özdemir, Beck, …
    —————————————–
    …..und Aiman Mayzek nicht zu vergessen, sowie die gesamte deutsche Gerichtsbarkeit, die mit ihrer Kuscheljustiz gegenüber den islamischen Verbrechern ein Skandalurteil nach dem anderen fällt.

  95. Den Ohr/Backengriff hab´ich früher auch öfters bekommen (kath. Grundschule 1966)…hieß damals „Schulgriff“.

    Wer Mist gebaut hat, wurde zum Rektor geschickt und man ging auch brav hin, beichtete sein Fehlverhalten, bekam den Schulgriff ein oder beidseitig und danach wieder in die Klasse, wo mann zumindest für die nächste Stunde der Depp war.
    Ausserdem gabs noch „Ecke stehen“ mit dem Gesicht zur Wand.Hat sehr gut erzogen!
    Hat alles geholfen!
    Trotzdem haben wir uns noch auf dem Schulhof gerangelt und die anderen in Schwitzkasten genommen.
    Und? Nächstes Mal war ich dran… Und?
    Das waren Lehrer und Erziehungspersonen!!!!
    Man hat bis zum 18. Lebensjahr Richtung , Drall und Geschwindigkeit bekommen!!!
    Und dafür ein Gehirn, das eingeschaltet werden konnte, bis heute!!!
    Mann, diese rotz-grüne Gesellschaft von heute kotzt einen nur noch an!!!!
    Ich hoffe nur, dass sich bald was ändert, sonst muss ich mir den Untergang dieser Nummer von außen ansehen.
    Übrigens: wer noch Elmar Hoerig kennt, damals von SWR 3….mal googlen: facebook-elmar-Hoerig!
    Der ist voll PI! Und dort sieht man auch, dass viele, auch jüngere Menschen nicht doof links sind und vieles in diesem Land nicht mehr so hinnehmen! Wie zum Beispiel die getürkte Berichterstattung über den GermanWings Absturz.

  96. Kriegsgott
    Das verstehen unsere Gutmenschen hier nicht. Ich bin mir sicher, jeder der hier schreit, oh Gott, eine Backpfeife, hat die größten Stressmacher daheim. 😉

    Wenn Sie sich da mal mich massiv täuschen…

    Gewalt erzeugt immer nur Gegengewalt…

  97. # 120
    Richtig, sollen die mal als „Vorbilder“ vorangehen und zeigen, dass der Islam „Frieden“ bedeutet. Reden doch ständig davon !! Nur Islam heißt nicht Frieden, sondern Unterwerfung“, das sollten die sog. „Eliten“ endlich mal klar stellen!! Die sind doch sonst so schlau….

  98. Ja gut. In unseren Bistümern in Deutschland wird ja auch alles anders gemacht. So die Erziehung und „Nächsten-Liebe“. Sexueller Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche ist ein unbekanntes Phänomen, werden viele jetzt Denken 😉

  99. #64 kantata

    Bei einer körperlichen Strafe ist die Sache danach erledigt.

    Wo hast du denn den Unfug her?

Comments are closed.