New Government Cabinet ConvenesAlle nennen den Völkermord an den Armeniern einen Völkermord. Nicht so der Außenminister. Er warnt vor einer „Verharmlosung des Holocaust“. Was will er uns damit nur sagen? (Fortsetzung in der WELT. Das Ferkel hat gestern aber auch geschwiegen!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

38 KOMMENTARE

  1. Steinheini möchte doch so gerne Bundespräser werden als Nachfolger vom Gauckler. Da übt er schon mal.

  2. Wenn ich diese Steinmeier Fratze schon sehe….würg 🙁

    PS: Super Artikel von Broder, auf den Punkt gebracht! 🙂

  3. Unsere Politiker sind en gros Schleimer und Universalversager!
    Das liegt einfach am System – nur die ekelerregendsten Kriecher und Stiefelknechte können in den Parteien die großen Positionen bekommen.
    Das ist systemisch und daher muß nicht immer wieder ausgeführt werden, wie dumm sich die Politiker geäußert haben.
    So wie auch ehemals Kohl, so sammelt jetzt Merkel nur Nichtskönner und Abnicker um sich herum – nie würde sie einen einzigen vernünftigen und besonnenen Menschen in ihre Nähe lassen.

  4. Für mich ist Steinmeier zu Westerwelle was Gauck zu Wulff ist:

    Man dachte, der jeweilige Vorgänger sei schon der Tiefpunkt gewesen, wurde dann vom Nachfolger aber eines besseren/schlechteren belehrt.

    Der Mann ist nicht nur inkompetent, sondern einfach nur peinlich!

  5. Obwohl keiner der jetzt lebenden Deutschen Schuld am Holocaust hat (genausowenig wie ein Massai-Stammesangehöriger in Ost-Afrika), sind Hitler-Deutschland, der Holocaust und der National-Sozialismus die stärkste Waffe der linken Politiker, um gegen die eigene Bevölkerung vorzugehen und zu hetzen.

    Diese äußert praktische und stets hochwirksame Waffe, möchten sich die linken Politiker natürlich nicht wegen des Armenier-Völkermordes aus der Hand schlagen lassen!

  6. Vielleicht kennt Steinmeier ja die Wahrheit über den Armenier-Massenmord, möchte aber doch lieber die Unterstützung der nationalistischen Türken in der SPD 😉

  7. Der Silberpudel kommt von ganz links und ist gelernter Rechtsverdreher. Was soll man da anders erwarten, außer bla bla bla….

  8. Viele Politiker sind Psychopathen. Also solche haben sie eine narzisstische Persönlichkeitsstörung und leiden an Pseudologie. Verstärkt wird diese Störung bei BRD-Politikern durch Schuldkomplexe, die zu einem Minderwertigkeitskomplex führen.

  9. Steinmeier, zu allem fähig und zu nichts zu gebrauchen.

    Könnte auch BRD Kanzler sein.

  10. Broder hat Recht.

    Der Steinmeier hat genau so eine doppelte Moral wie
    unsere Lügenpresse.
    Ist zeitlich schon wieder etwas her.
    In Afghanistan verübten die „Söhne des Friedens“
    ein Anschlag auf einer Schule, bei dem über 100
    Schüler starben.
    In einigen Meldungen hieß es dann die Schüler seien
    von „Aufständischen“ getötet worden oder noch schlimmer „seien beim Anschlag ums Leben gekommen“.
    Die wurden regelrecht abgeschlachtet.
    Die ganzen Böden waren voller Blut.

    Im Gegensatz wird dabei bei der „NSU-Sache“ immer
    das Wort „Mord“ benutzt wobei noch gar nicht richtig klar ist wer da überhaupt gemordet hat.

    Grausamkeit kann man nicht in schlimm und nicht
    ganz so schlimm aufteilen.
    Für die Opfer ist jede Grausamkeit schlimm.
    Und wer das relativieren will ist in meinen Augen
    unredlich.

  11. Denn es bereitet mir mehr als ein Unbehagen, von Frank-Walter Steinmeier repräsentiert zu werden.

    Ich und da bin ich nicht alleine fühle mich von solchen Leuten nicht repräsentiert.
    Leider sind solche Leute wie Steinmeier leider kein Einzelfall.

    Danke an Herrn Broder, 100 von 100 möglichen Treffern erzielt ❗

  12. Das ist schweinische Politik bzw. Ferkel-Politik.

    Der Steinmeier und die Merkel eiern herum, um ja keinem Mohammedaner auf die Füsse zu treten.

    Morgen wird der Todeskult wieder mit Sure 5:52 schöngeredet:

    „Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Israels vorgeschrieben: Wer ein menschliches Wesen tötet, … , so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte.“

    Wenn Mohammedaner aber 1 Million Christen töten, relativieren die Volksverräter bis zum Exzess, wobei sie für PEGIDA bereits wieder die Nazikeule in der Hand halten.

    Verlogenheit bis zum …

  13. OT:

    Einmal am Tag ‚Allahu Akbar‘ in Gladbeck: Gehört der Muezzin-Ruf zu Deutschland?

    …mit Minarett, aber ohne Muezzin-Ruf. So wurde es damals ausgemacht und per Handschlag besiegelt, doch Zeiten ändern sich: „Das ist jetzt 17 Jahre her und wir wussten, dass der Moscheeverein seit Jahren schon den Wunsch hat, irgendwann auch einmal diesen Muezzin-Ruf ausüben zu können“, sagt Rainer Weichelt von der Stadt. „Der Moscheeverein ist vor ein paar Monaten an uns herangetreten und hat gesagt, wir möchten ihn jetzt ausführen.

    http://www.rtl.dehttp://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/einmal-am-tag-allahu-akbar-in-gladbeck-gehoert-der-muezzin-ruf-zu-deutschland-48291-51ca-26-2288634.html

  14. #4 loherian (25. Apr 2015 16:13)

    Unsere Politiker sind en gros Schleimer und Universalversager!

    So wie auch ehemals Kohl, so sammelt jetzt Merkel nur Nichtskönner und Abnicker um sich herum – nie würde sie einen einzigen vernünftigen und besonnenen Menschen in ihre Nähe lassen.

    Parteien lieben keine Revolutionäre, sie bevorzugen Stiefellecker, denn die sind einfach zu handhaben!

  15. # 9 Aufrechter Demokrat

    Dass viele Politiker Psychopathen sind, glaube ich auch.

    Psychopathen allerdings haben nie ein Schuldbewusstsein.
    Sie lenken den Begriff einfach um auf die Deutschen, die haben gefälligst Kollektivschuld zu zelebrieren.

    50, 60, 70 oder 100 Jahre nach Ende des WKII.

    Das erleichtert es für die deutschen Psychopathenpolitiker ungemein, das vorgegebene Ziel der NWO durchzusetzen.

    Am deutschen Politikerwesen wird die NWO genesen.

    Andere Zeiten, andere Psychopathenpolitiker.

  16. ….. und Broder hat keine der beiden Regierungsparteien gewählt. Hört, hört. Sollte er vielleicht AfD………?

  17. Ein genialer Broder entlarvt den schmierigen Charakter von Steinmeier. Man kann es nicht anders sagen, wenn man diesen Broder-Artikel gelesen hat.

  18. Von nichts eine Ahnung – davon aber sehr viel – dämliches „Dampfquatschen„, Lügen, eine große Portion Skrupellosigkeit UND ein „begnadeter RadfahrX im Mastdarm der Macht„, sind Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche politische Karriere!

  19. Steinmeier ist kein Psychopath, wie hier manche stalinis-tisch behaupten, er hat nur einen schlichten Denkfehler gemacht. Er wollte die Singularität des Holocaust hervor-heben, völlig in Ordnung, nur ist der 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern der falsche Anlass dafür. Recht hätte er, wenn vom Holocaust an den Armeniern die Rede wäre, ist es aber nicht. Beide Katastrophen stehen in keinem Zusammenhang, außer dass die Ermordung der Armenier Hitler als Vorbild diente und er hoffen durfte, dass auch die Ermordung der Juden bald vergessen sein würde: „Wer redet heute noch von der Vernichtung der Armenier?“, sagte Hitler im August 1939.

    Steinmeier hatte nur Schiss, dass er von Türken wochen-lang belabert und belästigt wird, wenn er den Völkermord Völkermord nennt.

  20. Die wissenschaftliche Klassifizierung der teilweise bestialisch erfolgten, auf jeden Fall aber geplanten und unter teilweiser Beteiligung der türkischen (und wohl auch kurdischen) Bevölkerung der damaligen Zeit durchgeführten Vertreibungen und Massenmorde an Armeniern als „Völkermord“ ist offensichtlich nicht nur Erdogan seit langem ein Dorn im Auge:

    Einerseits träumt der den Traum eines „Kalifen“, andererseits aber will er zur „zivilisierten Welt“ dazugehören; nicht nur das, er will darin auch den Ton angeben. Das alles zugleich aber geht nicht, es sei denn, man würde dies aus dem Ausland heraus betreiben, indem man faktische „Schmuddelkinder“ zu etwas „Hoffähigem“ erklärt, wie dies leider – siehe die „Steinmeiers“ unserer Tage – immer wieder auch geschieht.

    Wenn die Türkei zur zivilisierten Welt dazu gehören will, muß sie sich zwingend den Verbrechen ihrer eigenen Vergangenheit stellen, und vor allem der sich aus Islamismus und latentem Turanismus, der türkischen Variante des Rassismus, speisenden Ideologie, die zu diesen Verbrechen geführt hat und offensichtlich zumindest partiell bis heute immer noch führt. Sie ist im Grunde auch die Triebfeder dafür, daß die Türkei „ihren“ eigenen „Holocaust“ (hier als erstes so benannt) bis heute nicht nur leugnet, sondern die Schuld daran auch noch ihren Opfern in die Schuhe schiebt. Hochmut aber kommt bekanntlich immer vor dem Fall.

    Nun hat sich auch die derzeitige Bundesregierung unter Mühen und Verrenkungen endlich dazu durchgerungen, den Armenier-Genozid (der ja nicht der einzige in der türkischen Geschichte gewesen ist) als solchen endlich auch zu bezeichnen, nicht aber, ohne diesen Schandfleck sogleich wieder zu relativieren: Schließlich sei wieder einmal „Deutschland“ daran „schuld“ gewesen.

    Eine Mitschuld an den Ereignissen in der Türkei vor und um 1915 trugen in Deutschland zwar bestimmte Personen; betreffs des Armenier-Genozids betraf dies ohne Zweifel den deutschen Kaiser, der die Türken gegen die Engländer protegierte und sich dafür von damaligen türkischen Regime feiern ließ, sowie Teile des damaligen Militärs, Offiziere zumindest, die als Berater, Ausrüster und damit teilweise wohl auch als Mittäter in Betracht gekommen sind.

    „Deutschland“ ist eben nicht schuldig daran, wie auch das deutsche Volk als solches heute nicht „schuld“ ist an den Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die vor über siebzig Jahren durch eine nationalsozialistische menschenverachtende Clique geplant und durchgeführt worden sind. Es gibt keine Kollektivschuld, die quasi „vererbbar“ wäre, aber es gibt sehr wohl eine Verantwortung, die aus vergangenem Unrecht erwächst, da man schwieg und wegsah. Ganz offensichtlich aber wird „Schweigen“ und „Wegsehen“ wieder modern, da es ins politische Kalkül zu passen scheint. Steinmeier und Mitgenossen mögen das euphemistisch als „zurückhaltend“ bezeichnen; ich nenne so etwas bestenfalls heuchlerisch.

    Wer – selbst aus politischen Gründen – den Völkermord an den Armeniern als solchen leugnet, macht sich unglaubwürdig, wenn er zugleich die Schoah in den Mittelpunkt stellt, da Erstes von Hitler als eine Art „Rechtfertigung“ für das Zweite betrachtet worden ist: „Wer fragt heute noch nach den Armeniern?“ Zwischen den Ereignissen in der Türkei und dieser verhängnisvollen Rede von 1935, gehalten auf dem Obersalzberg, liegen nicht einmal fünfundzwanzig Jahre; die Parallelen und Zusammenhänge, die hier offensichtlich werden, sind geradezu erdrückend.

    Herrn Broder ist für diesen o. g. vorzüglichen Kommentar zu danken. Ich teile ihn in jedem Wort. Macht einen „Broder“ zum Außenmister! Von den „Steinmeiers“ unserer Tage möchte ich jedenfalls nicht weiter vertreten werden.

  21. Kleiner OT 😀 aus einem anderen PI-Artikel

    Mehr Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen – das kann sich laut ARD-DeutschlandTrend jeder Zweite vorstellen. 😯 🙄

    Die Ersteller der Deutschlandtrend-(Fake)-“Umfrage”, über die angeblich enorme Bereitschaft der Deutschen sich selbst abzuschaffen, glauben doch selbst nicht an den Mist!

    Also wenn ich so die Kommentare auf Tagesschau.de lese 😀

    Am 24. April 2015 um 00:27 von Willy.A
    jeder Zweite für mehr…

    … d.h. jeder Zeite für weniger…. wobei nicht exakt jeder Zweite, sondern nur 44%….
    1002 Befragte…. von ca 41 Mio. deutschen Erwerbstätigen…. oder von ca. 80.5 Mio Deutschen, mit einem Migrationsanteil von ca. 13%.
    Eine sehr repräsentative Umfrage, finde ich, deren Wahrheitsgehalt, da unter Tagesschau.de veröffentlicht in keinster Weise angezweifelt werden kann.
    Zählt dies schon als Propaganda oder gilt das noch als Volksverdummung?

    oder

    Am 24. April 2015 um 00:37 von FreidenkenderGeist
    Ergebnisse glaubwürdig?

    Wo wurde wer gefragt?

    Reflex wegen der vielen untergegangenen Boote der letzten Wochen?

    Meist hört die Vorstellung mehr Flüchtlinge aufzunehmen sobald in der Nähe Flüchtlinge untergebracht werden

    Außerdem würden wir voll gegen den Strom schwimmen, andere Länder in Europa wollen nicht mehr Flüchtlinge.

    Ich kann deshalb dieses Ergebnis nicht ganz ernst nehmen oder es wurde in einer Bevölkerungsgruppe durchgeführt die mir völlig fremd ist

    sowie

    Am 24. April 2015 um 01:08 von Hawklord
    Jeder Zweite für mehr Flüchtlinge

    Glaube ich nicht!

    Begrenztes Asyl für Flüchtlinge aus Kriegsgebiete kann ich mir vorstellen, aber
    Flüchtlinge (darunter kann man ja vieles verstehen) glaube ich nicht!

    Immer wie man möchte und scheinbar braucht sind dann die Resultate von Meinungsumfragen.
    (Die Bevölkerung wird so subtil vorbereitet auf eine Einwanderung, verursacht durch politisches Versagen!)

    Deutschland und die Westliche Welt sollte anständige Entwicklungshilfe leisten und die Nationen nicht ausnehmen, dann könnten die Leute auch in ihren Ländern sicher leben!

    Vieles ist doch erst durch westliche Politik und Einflussnahme entstanden!

    http://meta.tagesschau.de/id/97586/deutschlandtrend-jeder-zweite-fuer-mehr-fluechtlinge

  22. Vor kurzem habe ich geträumt, dass die ganze Führungsmannschaft unserer Politiker vom amerikanischen Geheimdienst bezahlt werden. Das würde auch einiges erklären.

  23. Alle nennen den Völkermord an den Armeniern einen Völkermord. Nicht so der Außenminister…

    Ausgerechnet der Steinmeier – gehört er doch selbst zu den übelsten Kriegstreibern unserer Zeit.

    Hier ist er in einer (amüsanten… 😆 …) „Wutrede“ zu sehen und zu hören, wo bis zum Herzinfarkt wohl auch nicht mehr allzuviel zu fehlen scheint… 😉 …

    https://www.youtube.com/watch?v=AX5m5swD-QU

  24. Das ist falsch, dass der Steinmeier von nichts eine Ahnung hat!

    Das weiss der Broder ganz genau.

    Steinmeier weiss genau, warum er nicht „Völkermord“ sagt – die Amis und Briten sagen es auch nicht!

    Sie haben dort ihren Bombenstartplatz für ihre Mordfeldzüge, da wollen sie keinen Ärger mit den Nachfahren der Völkermörder!

    Aus der DLF-Presseschau:
    Warum in den USA und in Großbritannien der Ausdruck „Völkermord“ vermieden wird, erläutert der GUARDIAN
    aus London:
    „Die Antwort liegt in der Türkei: Es handelt sich um den Luftwaffen-Stützpunkt Incirlik, der vom amerikanischen und vom britischen Militär genutzt wird. Von hier aus sind Ziele im gesamten Nahen Osten zu erreichen. In vielen Staaten ist das Leugnen des Völkermordes durch die Nazis strafbar. Wenn es aber um Armenien geht, dann ist die Vermeidung dieses Ausdrucks für manche Regierung offizielle Politik. Kein Wunder, dass dies bei Armeniern auf Unverständnis stößt. Das mindeste, was die britische Regierung für die Nachfahren der Opfer tun kann, ist , die Dinge bei dem Namen zu nennen, den sie verdienen“, fordert der britische GUARDIAN [http://www.guardian.co.uk/].

    Und wieder schmiert das Drecksblatt gleich wieder über uns als „Nazis“, dabei waren die Engländer und nun als Ablösung die Amis die schlimmsten Massenmörder – seit Jahrhunderten bis heute!

    Und mit diesen Völkerverbrechern will es sich Steinmeier nicht verderben, sonst ist er nämlich weg vom Fenster.

  25. Es gibt keinen Zweifel darüber das Frank Walter Steinmeier als Außenminster und Politiker polarisiert. Ich persönlich teile auch viele seiner politschen Ansichten nicht.
    Dennoch muss man Frank Walter Steinmeier hoch anerkennen dass er nicht zögerte seiner schwer nierenkranken Ehefrau eine seiner Nieren zu spenden. Das war ein ganz hochanständiges und vorbildliches Verhalten von Herrn Steinmeier.

    An dieser Stelle möchte ich auch endlich einmal den Moderatoren dieser Seite danken für all ihre Mühe uns täglich mit sehr informativen und aktuellen Themen zu versorgen.
    Leider kamen zum Thema der Leugnung des Völkermords an den Armeniern nicht die Verantwortlichen ins Fadenkreuz der Kritik.
    Verantwortlich ist und bleibt die derzeitigte türkische Regierung die auch nach 100 Jahren ihre Schuld an diesem Massaker leugnet und sich damit uneinsichtlich und ohne Reue zeigt.

  26. Ob Steinbeier oder Steineier wie er nun gerade heissen mag, ein Apparatschik ohne Excellenz, einfach nur durchschnittlich und langweilig und vollkommen charakterfrei. Aus diesem Grund hat man diesen Uhu auch engagiert und auf den Bundes-Posten gehievt. Um seinen Auftraggeber-Cliquen in den USA, GB, EU und in dem Moslemverbaenden und sonstwo zu beweisen das er seine Arbeit leistet, wird er immer mal wieder etwas Guelle ueber seine Heimat ausschuetten, ein Hanswurst ohne Anstand und Adel.

  27. Das ist eine verharmlosende Annahme bösartige Unterstellung seitens Broder.
    😉

    Steinmeier hat sehr wohl eine Ahnung davon, dass die Politik, welche die Besetzung unseres Regierungsgebäudes zu unseren Lasten betreibt, ohne die Einzigartigkeit deutschen Schuldbewusstseins keinesfalls so einfach durchzusetzen ist.

    Ausserdem müssen auch Steinmeier und Komplizen etwas haben, worauf sie stolz sein können und in Ermangelung von gar garstigem Nationalstolz ist das dann eben der Stolz darauf, dass das eigene Volk den mit Abstand Grössten sein eigen nennt.

  28. Als ich im Alter von ca. 15 oder 16 Jahren „Die Ermittlung“ von Peter Weiss gelesen habe, war es das erste und einzige Mal, dass ich beim Lesen eines Buches geheult habe. Viele werden es kennen: ein Theaterstück, das den Auschwitz-Prozess in Frankfurt zum Inhalt hat (und eben damit die schlimmsten Verbrechen in Auschwitz und den anderen KZs).
    Ein verlogener Idiot wie Steinmeier braucht sich also keine Sorgen zu machen.

    Broder hat es herausgearbeitet, letztlich geht es darum, die heutige Bevölkerung zu manipulieren, indem man das eine (nichtdeutsche) Verbrechen mit dem anderen Verbrechen zu relativieren versucht und damit den eigenen „Sündenstolz“ zu pflegen. Egal, was nichtdeutsche Täter anstellen, es kann niemals so schlimm sein, als wenn es ein Deutscher getan hätte. Denn Deutsche hatten den Holocaust im 3. Reich. Und weil es den deutschen Holocaust gab, dürfen heutige Politiker machen, was sie wollen, auch wenn legitime Interessen der heutigen Bevölkerung dabei vollkommen übergangen werden. Ziemlich perfide.

    Im übrigen finde ich alle mörderischen Gewalttaten abscheulich, unabhängig von der Nationalität der beschixxenen Täter.

  29. #36 pippo

    Als Mädchen im Grundschulalter war das Thema KZ und die schwarz weißen Bilder der Toten auch extrem schlimm. Ich bekam Albträume und habe heimlich geweint.
    Und eine kleine Kritik, meine Damen und Herren und Pippo:
    …alle mörderischen Gewalttaten abscheulich, unabhängig von der Nationalität der beschixxenen Täter….
    Es muss heißen: . TäterInnen
    so viel Zeit muss sein. :mrgreen:

  30. #37 Miss
    Sie verwirren mich jetzt ein wenig aus unterschiedlichen Gründen. Ich hoffe, Sie sind nicht so böse, wie der Zweifler in mir meint.
    Abgesehen davon traue ich Frauen generell keine schlechten Taten zu, sondern nur Gutes. Sie sind einfach viel zu lieblich. 😉

  31. #10 Heisenberg73 (25. Apr 2015 17:00)
    Steinmeier, zu allem fähig und zu nichts zu gebrauchen.

    Apropos „gebrauchen“.
    Ein Land, dass nicht selbständig ist, braucht eigentlich keinen Außenminister.
    Leistet es sich trotzdem einen, verkommt er zwangsläufig zum Clown,
    der z.B. ein Abkommen mit Janukowitsch unterschreibt und am nächsten Tag den Putsch begrüßen muss, der sein Abkommen zur Makulatur macht.

    Es wäre deshalb schon genug, wenn Steinmeier eine ordentliche konsularische Arbeit organisieren würde, aber sogar das kann er nicht.

    Apropos „fähig“.
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-04/bnd-nsa-kanzleramt-kritik-oppermann-seehofer

    Der heutige sozialdemokratische Außenminister amtierte bis 2005 als Kanzleramtschef und war als solcher für Aufsicht und Koordinierung der Geheimdienste zuständig. Linken-Fraktionschef Gregor Gysi sagte im Deutschlandfunk, es gehe bei den erhobenen Vorwürfen um Landesverrat.

  32. @ #1 gonger (25. Apr 2015 16:04)

    25. April 2015 | 14.35 Uhr
    Bundespräsident
    Steinmeier und Özdemir für zweite Amtszeit von Joachim Gauck
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/joachim-gauck-frank-walter-steinmeier-und-cem-oezdemir-fuer-zweite-amtszeit-aid-1.5043519
    Steinmeier und Cem Özdemir möchten selber Bundespräsident werden. Daher setzen sie sich so listig und heuchlerisch, äh gönnerisch für Gauck in Szene. Wohl wissend, daß der alte Schluckspecht Gauck es nicht mehr machen kann oder will.

    ++++++++++++++++

    @ PI

    Bei „Vorschau“ anklicken erscheint:

    Access Denied
    This site is protected by the Stop Spammer Registrations Plugin.
    Allow Request

    You have been blocked from entering information on this blog. In order to prevent this from happening in the future you may ask the owner to add your network address to a list that allows you full access.

    Please enter your email address and a short note requesting access here
    e-mail for contact(required):
    message :
    Please prove you are not a Robot

    captcha
    Enter the code:

    Press to continue

    +++

    Allerdings reicht es den Code einzugeben, um weiterzukommen zu „Absenden“, damit zur nächsten, also gleichen Aufforderung, jedoch mit neuem Code.

  33. Der Holocaust hat seine Wurzeln n a t ü r l i c h in einem jahrhundertealten Antisemitismus, nicht nur in Deutschland, in ganz Europa. Die katholische Kirche mit ihrer Ausgrenzung ist da wesentlich mitbeteiligt. Aber auch Luther war bekanntlich Antisemit. Mit anthropologischen „Forschungen“ im Kaiserreich und durch den unsäglichen Versailler Vertrag, der die Mythenbildung wie z.B. Dolchstoßlegende maßgeblich beflügelten erhielt der Antisemitismus in Deutschland massiven Auftrieb, den die Nationalsozialisten für ihre Zwecke brutalst und verbrecherisch instrumentalisierten. Sie hatten dabei ein Vorbild, der Völkermord an den Armeniern war zweifelsfrei eine Blaupause. Hitler sagte selbst 1939, daß „über die Endlösung der Judenfrage dereinst genau so Gras wachsen werde wie über den Völkermord der Türken an den Armeniern“. Das ist historisch verbürgt.
    Alleine deshalb schon sind Steinmeiers Äußerungen Unsinn, auch wenn er es aus Gründen s e i n e r Staatsräson so formuliert.

Comments are closed.