opendoors_kauderOpen Doors setzt sich weltweit für verfolgte Christen ein. Einer der Fürsprecher und Unterstützer ist seit Jahren der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Volker Kauder (kl. Foto). Vergangenes Wochenende sprach er ein Grußwort auf dem Open Doors Tag 2015, der von mehreren tausend Menschen in der dm-Arena in Karlsruhe besucht wurde.

Kauder bestärkte Open Doors in seinem Auftrag und Dienst für Christen in Verfolgung, weiter aktiv zu sein. Das pro-Medienmagazin zitiert den Politiker dazu:

Durch die Kontakte von Open Doors vor Ort könne er sich als Politiker ein persönliches Bild von der Christenverfolgung in den betroffenen Ländern machen. Er könne Menschen treffen, „die sich sonst nicht trauen würden, mit Offiziellen zu sprechen“. In diesen Ländern „erlebe ich eine Glaubensstärke, die ich hier in Deutschland nicht erlebe“, sagte Kauder. Für verfolgte Christen sei es sehr bedeutend zu wissen, dass sie nicht alleine ständen. Der Politiker forderte deshalb dazu auf, sich auch in westlichen Ländern wie Deutschland noch stärker für sie einzusetzen. „Mancher befürchtet eine Islamisierung unseres Landes. Die befürchte ich nicht. Ich befürchte eine ‚Entchristlichung‘“, sagte Kauder. Er rief deshalb dazu auf, „fröhliche Mutmacher“ zu sein.

Kauder ist der Inhalt des Korans bewusst. Auch und gerade die zerstörerische Kraft, die tagtäglich so viele Moslems zu Tätern macht. Erst kürzlich bestärkte er Sabatina James bei der Verleihung des Preises „Hoffnungsträgerin 2015“ in Schwäbisch Gmünd (PI berichtete). Dort lobte er ihre aufklärerische und kritische Auseinandersetzung mit dem Koran. „Sabatina öffnet uns die Augen für Probleme, die wir nicht sehen wollen oder übersehen“, sagte Kauder noch vor zwei Wochen im Blick auf eine islamische Parallelgesellschaft in Deutschland.

Keine Islamisierung?

Sicher hat Kauder recht, wenn er von einer „Entchristlichung“ spricht und dazu aufruft „fröhliche Mutmacher“ zu sein. Das darf uns aber nicht den Blick auf eine unangenehme Wirklichkeit vernebeln, die sich mitten unter uns zusehends ausbreitet. Würden die etablierten Parteien beispielsweise die dringend notwendige Diskussion über die Folgen der „Flüchtlings“-Politik nicht mit einem neuzeitlichen Hexenhammer belegen, wären Blick und Erkenntnis klarer. Mindestens 2/3 aller „Flüchtlinge“ sind Moslems und die Zahlen steigen jedes Jahr weiter. Die Geburtenrate unter den Moslems ist sehr viel höher als im Rest der Bevölkerung. Zudem wird unter Moslems früher geheiratet, was zur Folge hat, dass auch früher mit dem Kinderkriegen begonnen wird.

Konkret heißt das, im gleichen Zeitraum, in dem Deutsche vier Generationen „produzieren“, sind es bei Moslems fünf oder mehr. Viele Moslems kommen auch ganz legal über den Familiennachzug oder über legale Einwanderung nach Deutschland. Auch die Missionstätigkeit ist nicht zu unterschätzen. Gerade die radikalen Strömungen sind besonders in den Ballungsgebieten aber auch in Gefängnissen sehr erfolgreich. Moslemische Kindergärten, Schulen, Altenheime, Banken und vieles mehr, sprießen jedes Jahr wie Pilze aus dem Boden. Moscheen werden in großer Anzahl zunehmend auch in innerstädtischen Lagen eröffnet. Halal-Kost breitet sich immer mehr aus, auch in öffentlichen Einrichtungen. Nicht zu vergessen, dass sich zudem immer mehr Moslems radikalisieren, was sich im Straßenbild beispielsweise durch die gewachsene Zahl Kopftuchtragender Moslems zeigt. Tagtäglich können Leser auf PI (und nicht nur hier) verfolgen, in welch erschreckendem Maß und in welch horrender Geschwindigkeit die Islamisierung nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa, voranschreitet.

Das eine tun und das andere nicht lassen

Kauder ruft zu Recht dazu auf, zu den eigenen Werten zu stehen. Was er aber dabei verabsäumt ist, Bestehendes schützen zu wollen, schützen vor Einflüssen von außen, die genau diese Werte bedrohen. Wir brauchen Politiker die beides tun. Bewahren und verteidigen! Gänzlich falsch ist es hingegen, die offensichtlichen Gefahren nicht sehen zu wollen und seit Jahren gebetsmühlenartig davon zu sprechen, es gäbe hierzulande keine Islamisierung.

Oder wie es der Blog „Christen in Verantwortung“ ausdrückt:

Ob die fröhliche Mutmacherin Mutti Merkel (“Der Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland”) oder Trojaner Kauder selbst diese Rede verfasste, spielt keine Rolle. Hätte Kauder sich wirklich “ein persönliches Bild von der Christenverfolgung in den betroffenen Ländern” gemacht, würde er die islamische Masseneinwanderung nach Deutschland sofort stoppen. Dass ausgerechnet die sonst so tapfer streitende Organisation Open Doors diesem Beschwichtigungsapostel auf ihrer Konferenz eine Plattform bietet, stimmt ebenfalls sehr bedenklich. …

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

62 KOMMENTARE

  1. Natürlich fürchtet Kauder den Islamischen Staat nicht. Impotente Opas werden verschont, denen versteckt der IS nur gelegentlich mal die Zahnprothese.

  2. Ob der christlichen Wählerschaft langsam bewußt wird, dass das einzige C-Aushängeschild der islamtreuen C*DU die Christen in Deutschland mit seiner Leugnungsstrategie in Gefahr bringt? Was sagt das christliche Selbstverständlich eigentlich zu dieser fortgesetzten Lüge?

    Kauders Islamisierungsleugnung ist unerträglich, da man tagtäglich in Deutschland das Gegenteil sieht. Der Euro und der Islam werden der Merkelpartei das Genick brechen.

  3. „In diesen Ländern „erlebe ich eine Glaubensstärke, die ich hier in Deutschland nicht erlebe“, sagte Kauder.“

    Er möchte über eine verstärkte Islamisierung in Toleranzland also die Glaubensstarke der Christen wieder entfachen – ganz einfach. Mit dem Feind im Nacken glaubt sich’s besser!

    Nebenbei kriegt die CDU so auch Stimmen. Diese Politiker denken konsequent in WIN-WIN Strategien. Die Creative Dschihad Union lässt grüßen.

  4. Zauder weiß eigentlich Bescheid, möchte das aber nicht so deutlich sagen, weil Mutti zuhört.

  5. Kauder, der Listenschmid – mit dem Koran wird man im Vergleich zum faden Christentum deutlich flexibler.

  6. Kauder ist ein typisches Politzäpfchen. Geschmeidig und assimilativ in alle Richtungen, hauptsache in einen Darm geschlüpft. Wie das ja mit rektal applizierten Wirkstoffen in der Natur der Sache liegt. Heute Ferkel küssen, morgen Kinder, heute lobhudelnd in einer Moschee rumrutschen, morgen mit Grabesstimme Christenverfolgung anklagen.

    Alles total klasse und voll vereinbar. Wo ist das Problem?/Kauder

  7. Deutschland wird immer mehr zur Judas-Republik. Sind eigentlich alle Deutschen zu dämlich, rechts zu wählen?

  8. Der Herr Kauder ist ein ganz linker Vogel, der sich im Hintergrund hält, aber für 30 Silberlinge seine Mutter verkaufen würde. Er wartet – wie die Spinne im Netz – auf den richtigen Moment.

  9. In den lokalen Karlsruher Medien wurde das totgeschwiegen. Das passiert regelmäßig, wenn es um Christen geht. Pfurzt ein Iman, ist es ein Aufmacher wert.

  10. LOL: „Kauder ist ein typisches Politzäpfchen.“

    So ist es: ein besonders geschmeidiges Früchtchen, der Kauder, wie alle Politiker, die nur noch gelernt haben, um Probleme herumzureden, während sie uns das Geld aus der Tasche ziehen und in sinnlose Projekte stecken, für die sie wichtige Reden halten können. Gauweiler ist von der gleichen, dehnbaren Sorte.

    https://www.youtube.com/watch?v=RrTLsilUviM

    Viele Wege führen zu Gott, meint dieser besonders kluge Islamkenner! Man möchte lange k. ob dieser peinlichen Luftnummern.

  11. Wenigstens wird das Wort „Islamisierung“ überhaupt in den Mund genommen.

    Das ist bei all dem Wegsehen und Appeasen auch schon mal was. Es geht ja (fast) alles sehr langsam in Deutschland, weil schlicht und einfach der Wille fehlt.

  12. „Fröhliche Mutmacher“ sind nötig in Deutschland – so fröhlich wie Depri-Angie und ihre Salafisten-Burka-Armee? Selten so gelacht. Adenauer, Erhard und Kiesinger würden im Grabe rotieren, würden sie sehen, welchen Haufen skrupel- und charakterloser Clowns und Volksverräter Kohlmerkel aus ihrer Partei gemacht hat.

  13. Seit 10 Jahren erzähle ich dem Forum, dass die CDU/CSU euch verarscht. Ihr kapiert es aber nicht.

  14. Für verfolgte Christen sei es sehr bedeutend zu wissen, dass sie nicht alleine ständen.
    ————————

    Das gilt auch für die deutschen Christen, Herr Kauder. Oder gilt hier auch wieder ein MiHiGru-Bonus für Christen aus dem Ausland. Wir Christen in Deutschland werden doch schon seit Jahren von den Oberhirten – die wohl eher Wölfe sind – und der Politik alleingelassen.

    Wie blind muss man eigentlich sein, um die Islamisierung Deutschlands und Europas nicht zu sehen? Oder muss man eher blöd oder korrpt sein?

  15. Das Gute
    bei Türen ist
    bekanntlich, daß
    man diese zumachen
    und wenn nötig eben auch
    abschließen kann. Denn
    andernfalls würden
    Säcke reichen.
    ‚Open Doors
    Tag‘ klingt
    grausig.

    Doofdeutsch
    à la Werbefuzzy
    und Politiker-
    Neusprech.

  16. #13 SPQR (08. Jul 2015 15:46)

    Ich befürchte eine ‚Entchristlichung‘“

    Recht hat er schon…
    —————————–

    Ich denke, man darf die Kirchenaustritte nicht mit einer Abkehr vom Christentum gleichsetzen.
    Und das die Gesellschaft „entchristlicht“ wird, liegt hauptsächlich daran, dass wir vor den islamischen Ansprüchen immer weiter zurückweichen, was früher oder später dann doch zu einer Islamisierung führt.

  17. Ich habe schon einmal in einer Mail an sein Büro versucht, Herrn Kauder die Bedeutung der Nachsilbe -ierung zu erklären. Aber, wie es scheint, hat er immer noch nicht verstanden, dass es sich dabei um einen Prozess hin zu etwas – in diesem Fall hin zum Islam – handelt. Schade.

  18. #9 Paddelpfote

    Dafür ist ein sehr ausführlicher Bericht über den tatsächlich äußerst peinlichen Auftritt des Michael Mannheimer in ka-news zu lesen. Es war ja im Video bei PI zu sehen, wie ein Kolleriger, mit sich überschlagender Stimme und ziemlich zusammenhanglosem Gehetze, genau denen ins Feld spielte, die uns Islamkritiker als hasserfüllte Nazis darstellen. So, befürchte ich, kann man keinen von der auf zu kommenden Islamisierung überzeugen.

    Karlsruhe (Moritz Damm) – Am vergangenen Dienstag, 30. Juni, demonstrierten erneut die Anhänger von „Widerstand Karlsruhe“ – früher Kargida – zum Ärger vieler Anwohner, Einzelhändler und der Stadtverwaltung in der Karlsruher Innenstadt. Der Gastredner giftete gegen Ausländer, Muslime und die Grünen. Speziell Grünen-Politiker Jörg Rupp geriet in den Fokus. Er fühlt sich bedroht und erstattete nun Anzeige.

    Während sich bei den ersten antiislamischen Demos im Februar rund 300 Kargida-Anhänger in Karlsruhe versammelten, kommen zu den aktuellen Veranstaltungen kaum noch 100 Teilnehmer. Gleichzeitig ist seit geraumer Zeit eine deutliche Radikalisierung der Bewegung zu beobachten – die Teilnehmer scheinen verstärkt aus dem rechtsgerichteten Milieu zu stammen.
    Kundgebungen zunehmend in rechter Hand

    Bereits im April marschierten rund 100 Kargida-Anhänger, dem Karlsruher Ableger der Pegida-Bewegung, durch die Karlsruher Innenstadt – angeführt von den „Pforzheimer Berserkern“. Zu dieser „nicht homogenen Gruppierung“ zählt die Polizei auch rechtsgerichtete Hooligans und Neonazis. Bei der Pegida-Versammlung am 13. Mai hielten Polizeibeamte einen Teilnehmer fest, nachdem dieser den Hitlergruß gezeigt hatte. Anfang Juni spaltete sich die Kargida-Gruppe von der Pegida-Bewegung ab und gab sich den Namen „Widerstand Karlsruhe“.

    Welche Richtung die Bewegung eingeschlagen hat, zeigte sich erneut bei der jüngsten Kundgebung am 30. Juni. Als Redner kam hier Michael Merkle, alias Michael Mannheimer, zu Wort. Mannheimer hetzt in seinen Reden und Beiträgen immer wieder gegen Ausländer und Muslime. Im Fokus seiner Rede am Dienstag stand auch der Grünen-Politiker Jörg Rupp.

    Die Rede von Michael Mannheimer ist in einem Video bei Youtube unter dem Titel „Mannheimer rechnet mit den Grünen ab“ abrufbar. Mannheimer sagt darin wörtlich (ab Minute 0:14): „Ich habe ausführlich dargelegt, dass Deutschland mithilfe unserer Parteien – und wir haben hier einen prominenten Vertreter, einen der Grünen, Herrn Rupp, der soll einer der Organisatoren dieser ganzen Leute sein, direkt mitten uns – Ich habe belegt, dass diese Feinde Deutschlands die neuen Faschisten, die Nachfolger von Hitler, die Erfüller des hitlerschen Nerobefehls, Deutschland dem Untergang weihen. Hier sitzen sie, hier lachen sie. Ich sage Ihnen, Herr Rupp, der einzige Ort, wo Sie richtig hingehören, ist ein deutsches Gefängnis.“
    Drohmails und Beleidigungen

    Bei Minute 1:08 wird ein Foto von Jörg Rupp eingeblendet. In dem Video ist ebenfalls zu sehen, wie eine Ordnerin eine „Kehle-durchschneiden-Geste“ in Richtung Jörg Rupp richtet (Minute 1:01). Dieser fühlt sich nun bedroht. In einer Mail vom 6. Juli an ka-news schreibt er: „Ich musste im Nachgang zur Kundgebung der Gruppe ‚Widerstand Karlsruhe‘ am 30. Juni mehrere Strafanzeigen stellen. Zu den angezeigten gehören unter anderem Michael Merkle, alias Michael Mannheimer, wegen seiner Beleidigungstirade.“

    Des Weiteren erklärt Rupp, er habe eine anonyme Drohmail erhalten. In dieser Mail, die ka-news vorliegt, heißt es wörtlich: „Wir erwürgen Euch Volksverräter lieber ganz langsam mit Stacheldraht. Das haben wir schon mal an einigen Asylschmarotzern ausprobiert.“ Weiter steht dort: „Heute Abend gehen wir wieder auf Jagd. Das wird ein Spaß !“
    Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

    Die Polizei Karlsruhe bestätigt auf ka-news-Anfrage, dass Anzeigen gegen mehrere Personen, die an der Kundgebung teilnahmen, erstattet wurden. Die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen. Mehr wollte ein Sprecher der Polizei vorerst nicht dazu sagen.

    Die Stadt Karlsruhe sieht vor allem Rechtsextremisten und rechtsgerichtete Hooligans bei den Widerstand-Demos zusammenkommen. Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup hatte bereits im April von „rechtsextremem Provokations-Tourismus“ gesprochen. Ein Verbot sei juristisch allerdings nicht möglich, so der OB damals. Im Mai stimmten die Karlsruher Stadträte für die Resolution „Karlsruhe – Stadt der Vielfalt“. Außerdem stellte sich die Stadt vor wenigen Wochen mit einem Aktionstag gegen die Pegida-Bewegung. Der Hauptausschuss der Stadt Karlsruhe wird sich in seiner Sitzung am 14. Juli mit dem „Demonstrationsgeschehen in Karlsruhe“ auseinandersetzen.

    Ich frage mich, ob solche Videos bei PI noch gezeigt werden sollten.

  19. Kauder ist wie so viele, völlig egal welcher Partei, ein typisches Beispiel für den jämmerlichen, aber geschmeidigen Politspagat, der die Islamisierung des Westens mittreibt (Mohammedaner können ihr Glück kaum fassen): Einerseits wissen sie ganz genau, was der Islam anrichtet, andererseits sind sie selbstverpflichtet, den Islam als „friedlich“ schönzulügen, weil sie entweder die Wahrheit nicht aussprechen wollen, oder Schiß vor den Mohammedanern und den dann unweigerlich brennenden Städten haben. Oft eine Mischung aus allem, Politübereinkunft: „Noch kommen wir am besten davon, wenn wir den Islam als friedlich preisen und auf Islamkritik verzichten.“

    Das geht grandios ins Beinkleid. Das ist, als ob die Feuerwehr plötzlich alle ihre Mitglieder auf die Sprach- und Handlungsregel einschwört: „In Wahrheit verursacht nicht Feuer Brände, sondern Wasser. Wenn da was brennt, lass es. Bloß nicht mit Wasser kommen, das heizt es erst recht an.“

  20. Keine Islamisierung ?

    Bisher war das wertvolle Borghorster Stiftskreuz vor Dieben sicher.
    Kriminelle westlicher Prägung hatten dann wohl doch noch Respekt vor christlichen Werten, bis, ja bis Muslime kamen :

    Das Borghorster Stiftskreuz gehört nach Expertenansicht zu den besten sakralen Kunstwerken des 11. Jahrhunderts in Europa. Der Mittelalterhistoriker Professor Gerd Althoff aus Münster hält den Wert des Werks für unschätzbar. Kaiser Heinrich III. stiftete das 40 Zentimeter große Reliquienkreuz. Es besteht aus einem Holzkern mit einer goldenen Ummantelung. In einem Fläschchen aus Bergkristall sind seit etwa 1000 Jahren in kostbarem Tuch Reliquien und Reliquiensplitter eingerollt. Eine Inschrift auf der Rückseite beschreibt, welche Reliquien von welchen Heiligen – insgesamt 17 – dort in Teilen enthalten sind.
    Das Fläschchen enthält auch sogenannte Berührungsreliquien. „Hier sollen Teile vom Kreuz und vom Schwamm Christi enthalten sein“, erläuterte Althoff im Oktober 2013, als der Diebstahl des Kreuzes bekannt wurde. In die Ummantelung sind Edelsteinen und figürliche Darstellungen eingearbeitet. In der Mitte, wo sonst der gekreuzigte Christus abgebildet ist, sieht der Betrachter das Bergkristall-Fläschchen

    Stiftskreuz-Diebstahl: „Bin unschuldig“

    Der Diebstahl des Borghorster Stiftskreuzes aus der Nikomedes-Kirche in Steinfurt beschäftigt seit Mittwoch das Landgericht Münster. Das unschätzbar wertvolle Reliquienkreuz mit Goldschmiedearbeiten aus dem 11. Jahrhundert verschwand im Oktober 2013 und ist seitdem nicht wieder aufgetaucht.

    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/regionales/Stiftskreuz-Diebstahl-Bin-unschuldig-f7bc8dea-ee60-4fd1-a4bc-b266a5f16ff8-ds

    —–

    …Alle drei Angeklagten sind ohne Berufsausbildung, zwei haben einen Realschulabschluss. Während einer seit 2012 eine Aufenthaltsberechtigung mit Arbeitserlaubnis hat, werden die beiden anderen in Deutschland geduldet…

    http://www.wn.de/Muensterland/2042147-Stiftskreuz-Schweigen-vor-Gericht

  21. Kauders Satz klingt etwas rätselhaft, etwas hinterhältig.
    Was meint Kauder mit diesen kryptischen Worten genau?

    Will er sagen 1. Es gibt keine Islamisierung in diesem unserem Land.

    – Das wäre eine glatte Lüge.

    Oder will er sagen 2. Du sollst keine Befürchtungen wegen der (vorhandenen) Islamisierung haben.

    – Das wäre irreführende Beschwichtigung.

    Grund die Islamisierung zu fürchten, gibt es mehr als genug.

    Man braucht nur die Armenischen Christen zu fragen,
    die Kopten in Ägypten,
    die Christen in Nigeria,
    die Christen in Syrien und Irak unter ISIS Herrschaft,
    die christlichen Märtyrer.
    Diese sind wahre Märtyrer im Unterschied zu den islamischen Selbstmordattentätern, die als Märtyrer ausgegeben werden, doch nur Mörder sind.

    https://www.youtube.com/watch?v=WNXvE0xXR2M

    Erwiderung zum Märtyrertod der 21 Koptischen Christen: Sie sind frei!

    Reihenfolge der Bibelworte im Video:

    Offenbarung 20,4: Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben; und [ich sah] die Seelen derer, die enthauptet worden waren um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen.

    2.Brief an die Korinther 3,17: Der Herr aber ist der Geist; und wo immer der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.

    Johannes-Evangelium 3,16: Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.

    Johannes-Evangelium 8,44: Jesus Worte — „Ihr habt den Teufel zum Vater, und was euer Vater begehrt, das wollt ihr tun! Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge.“

    Johannes-Evangelium 10,10: Jesu Worte — „Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu töten und zu verderben. Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es im Überfluss haben.“

    Buch Josua 1,9: Das ist mein Gebot — sei stark und mutig! Sei unerschrocken und sei nicht verzagt; denn der HERR, dein Gott, ist mit dir überall, wo du hingehst!

  22. Hier entlarvt sich die CSU doch selbst und bei der CDU wird es auch nicht anders ausschauen, damit wird auch der jetzige Islamarschkriechkurs nachvollziehbar…

    „Mittelfristig werden wir ohne Muslime keine Wahlen mehr gewinnen. Die CSU muss sich daher öffnen. Ich denke, viele Muslime sind ähnlich wie CSU-Wähler: Konservativ, religiös und heimatbezogen. Gerade um die liberalen Muslime müssen wir als Partei werben.“ – Martin Neumeyer im Interview mit dem Münchner Merkur, 30. November 2007

  23. „Sabatina öffnet uns die Augen für Probleme, die wir nicht sehen wollen oder übersehen“, sagte Kauder noch vor zwei Wochen im Blick auf eine islamische Parallelgesellschaft in Deutschland.

    Die islamischen Texte haben sich seit hunderten von Jahren nicht verändert, die historischen Fakten und die Realität in islamischen Ländern liegen auf der Hand und es gab vor Sabatina schon dutzende kompetente Warner vor den systemimmanenten Gefahren des Islam.

    Dass das Christentum in Deutschland stirbt, hat Kauder richtig erkannt, was ürrigens keine Kunst ist.
    Dass das Christentum, das christliche Gottes- und Menschenbild aber von den großen Kirchen zunehmend verwässert, zurechtgestutzt und amputiert wird, damit des besser mit dem Zeitgeist flutscht und dem Islam nicht in die Quere kommt, das erwähnt Herr Kauder nicht.
    Das schadet der Glaubwürdigkeit der Kirchen nur noch weiter.

    Islam ist nicht der „Bruder des Christentums“ – das ist nur politisches Appeasement als christliche Nächstenliebe getarnt, das eines Priesters unwürdig ist.
    Islam steht in grundlegenden theologischen Fragen der Botschaft Jesu entgegen.
    Jesus sagte: „Liebe deine Feinde.“
    Er sagte nicht: „Lass dich töten.“
    Jesus sagte: „Lieben deinen Nächsten…“
    Er endete jedoch mit: „…wie dich selbst.“

    Noch läuft das Christentum tolerant lächelnd davon, als wäre es ein Spiel.
    Das Christentum muß sich sehr bald dem Islam stellen, wenn es nicht von ihm überrollt werden will.
    Die überrollen uns übrigens auch, wenn wir super nett dabei lächeln.

    Kauder heuchelt in leeren Worten Verständnis für Islamkritiker und streut den Leuten gleichzeitig mit vollen Händen Traumsand in die Augen.

  24. #23 atlas (08. Jul 2015 16:05)
    Hast du die im Artikel gemachten Angaben mit dem Video/ Realität abgeglichen.
    Die Mail an Rupp kann auch gefaked sein.
    Linke/LinksGrüne haben keine Skrupel mit Lügen und Verleumdungen Andersdenkende zu diskreditieren.
    Dieser Grünen Politiker hat gefälligst seinen Hintern ins Büro zu bewegen und seine Arbeit zu machen für die er mit Steuergeldern bezahlt wird.
    ………….nochmal, im Zweifel immer einen Realtätscheck machen.
    Gruß

  25. #21 daskindbeimnamennennen (08. Jul 2015
    das die Gesellschaft „entchristlicht“ wird, liegt hauptsächlich daran, dass wir vor den islamischen Ansprüchen immer weiter zurückweichen, was früher oder später dann doch zu einer Islamisierung führt.

    Mit dem Wort „hauptsächlich“ bin ich nicht so einverstanden.
    Die Entchristianisierung ist vor allem das werk unserer Linken-Gender-Bessermensch Ideologie; Alles was nicht von hier ist, ist besser.

  26. Der DARF doch gar nichts anderes sagen! Der kriegt von Muddi den Einlauf seines Lebens, sagte er, was er ganz sicher weiss. Und DAS muss einer erstmal mit seinem Gewissen vereinbaren! Pfui, Herr Kauder!!

  27. Ja…Wasser predigen und Wein saufen, das kann nicht nur die besoffene Käßmann, sondern auch Kauder in Perfektion.
    Wer diesen CDU/CSU Lügen-Verein nur ein Wort glaubt, der gehört in die Geschlossene.

  28. Nochwas:

    Wenn man als studierter Theologe die Gleichheit des islamischen und des christlichen Gottesbildes behauptet, so lügt man.

    Im Christentum gilt noch das alte Gebot:
    „Du sollst nicht lügen.“
    Auch das unterscheidet Christentum von der Politreligion Islam, in der Lüge und Verstellung erlaubt sind, wenn sie der Expansion des Islam dienlich sind.

  29. OT,-… Meldung vom 08.07.15 — 16:31 Uhr

    Wuppertaler Polizei verhaftet mutmaßlichen, gewaltbereiten Islamisten

    Ein 21 Jahre alter, mutmaßlicher Islamist aus Aachen wurde von der Wuppertaler Polizei festgenommen. Der 21-Jährige gehört wohl zur extremistisch-islamistischen Szene und gilt als sehr gewaltbereit. Der Mann hatte vor, in das syrisch-irakische Kriegsgebiet zu reisen.
    Die Festnahme wurde von Spezialkräften vollzogen. Die Stadt Aachen hatte verfügt, den Reisepass des Mannes einzuziehen und ein Ausreiseverbot verhängt. http://www.shortnews.de/id/1162853/wuppertaler-polizei-verhaftet-mutmasslichen-gewaltbereiten-islamisten

  30. Tag für Tag kommen ca. 700 teilweise strenggläubige Moslems neu in die BRD hinzu. Nicht wenige davon sind sogar Sympathisanten des IS. Dazu kommt die Geburtenrate. Diejenigen, die hier bereits länger siedeln, sind teilweise auf unterschiedlichsten Ebenen islampolitisch hoch aktiv!!! Aber es gibt keine Islamisierung???
    Die Statistiken sprechen eine eindeutige Sprache. Persönliche Erlebnisse im Alltag bestätigen diese genauso eindeutig.
    Was momentan passiert ist nicht weniger „historisch“, als der Beginn des 2. WK. Und in seinen zukünftigen Auswirkungen mindestens genauso verheerend und zivilisationszerstörend. Die Zukunft wird es zeigen.

    Wenn nicht endlich klar gegengesteuert wird.

  31. ot

    #33 Bunte Republik Dissident

    Aber das ZDF war doch dabei…….

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/zdf-zeigt-dokumentation-ueber-nsu-13689928.html

    Was bringt drei junge Menschen dazu, mordend durchs Land zu ziehen?

    Die ZDF-Dokumentation „NSU privat: Innenansichten einer Terrorzelle“ spekuliert, welche Motive die Gruppe antrieben.

    Ein Politologe unterstreicht, was das Gefüge neonazistischer Gruppen bestimme: der Hang zu „Gewalt, Gewaltlust und Sexuallust“.

    Auch der NSU, die Terrorzelle von Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe, sei davon bestimmt gewesen, sagt der Film.

    Die forensische Psychiaterin Nahlah Saimeh hat da aufgrund genauer Beobachtung profundere Interpretationsansätze zu bieten.
    Sie hebt die „obsessiven Züge“ des NSU hervor.

    NSU-Privat: Innenansichten einer Terrorzelle läuft heute, am 8. Juli, 9.45 Uhr, am 10. Juli, 18 Uhr, und am 22. Juli, 21 Uhr, auf ZDFinfo.

    ———————————————

    Oh, schreck…..

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/zweidrittel-der-deutschen-sorgt-sich-um-fluechtlinge-a-1042655.html

    Zwei Drittel der Deutschen sind einer Umfrage zufolge über die Brandanschläge auf Asylbewerberunterkünfte beunruhigt.

    Die wachsende Zahl der Flüchtlinge macht der Mehrheit nicht allzu viele Sorgen – mit einer Ausnahme.

    Fest steht, dass noch mehr Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ging im Juni davon aus, dass bis Jahresende mehr als 400.000 Asylanträge gestellt würden.

    Das wären doppelt so viele wie im vergangenen Jahr. Bereits jetzt stapeln sich die Asylanträge bei der Behörde in Nürnberg.

    Nach Angaben von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) waren Ende Juni 237.000 Asylverfahren noch nicht abgeschlossen. Anfang April waren es demnach noch 190.000 nicht erledigte Asylanträge.<<

    —————————————–

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/perlen-aus-freital-tumblr-sammelt-rassistische-kommentare-13691724.html

    Auch bei den „Perlen aus Freital“ hat der Betreiber keines der Profile, Fotos und auch keinen Namen geschwärzt, wodurch jedem Betrachter gleich die vermeintlichen Klarnamen zugänglich sind.

    Mit einer Suchanfrage bei Facebook findet man die Profile schnell, kann sie zuordnen, sich ein Bild machen über Schuldbildung, Familienstand oder Arbeitgeber.<<

    Have a nice day.

  32. …ich denke die Wahrheit über unsere Volksverräter ist völlig anders als WIR „Ottos“ es uns vorstellen…

    Es wird eine Mischung sein aus:
    1. Machterhalt
    2. Angst vor der Gewalt der Moslems im Inneren
    3. Außenpolitischer „Verantwortung“
    4. Druck durch die USA
    5. eine verbleibende, trauende Haltung bzgl. der vergangenen eigenen Werte
    6. der vermeintlich unmöglichen Umkehr vom eingeschlagenen Weg…

  33. #31 GundelGaukeley

    Der Rupp ist ein Mensch den ich zu tiefst verachte. Der ist so Kommunist, dass er wie man hört, sogar in seiner Partei Probleme hat. Er schreckt auch nicht davor zurück, jugendliche zu Staftaten anzustiften. Ich traue dem jede Schweinerei zu.

    Aber wie ich das Video vom Auftritt Mannheimers gesehen habe, bin ich einfach nur noch erschrocken. Vier Kargida-Demos habe ich mitgemacht, musste aber mit ansehen, wie eine bestimmte Gruppe immer mehr den Ton angegeben hat. Nicht zu unrecht durften die den Zusatz **gida nicht mehr im Namen führen.

    Es ist immer das Gleiche – eine Gruppe hat eine gute Idee, dann kommen einige Skrupellose als Trittbrettfahrer und ehe man sich versieht sind diese die Lockführer.

  34. Warum hört man das nicht von der AfD? Die plakatiert nur „Die Siechen leiden“ und findet Tsipras und seinen Ziehvater Fidel Castro top! DAS ist ein Konservativer (mit paar Fehlern) und kein Nationalrevolutionär, der den Feinden ehrehrbietig die Füße küsst, weil sie so herrlich revolutionär sind und den Ast in der Hose haben, den er nur verzweifelnd an sich selbst darstellt – http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wenn_der_landwirt_und_die_krankenschwester

  35. Kulturelle Kulturbereicherung auf höchsten Niveau!

    Horror-Montag für gehbehinderte Frau: Am Drehkreuz zur Damentoilette überfallen

    Karlsruhe. Horror-Montag für eine 64-jährige, gehbehinderte Frau: Zwei Männer hatten die auf Krücken angewiesene Frau am Montag gegen 19.15 Uhr im Hauptbahnhof von Karlsruhe überfallen.

    Die 64-Jährige befand sich gerade am Drehkreuz der öffentlichen Damentoilette, als die beiden rund 1,60 Meter großen, dunkelhaarigen Männer sie festhielten. Sie entrissen ihr den Rucksack und klauten aus diesem den Geldbeutel. Die beiden Täter entkamen unerkannt. Deshalb werden Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, Telefon (0721) 939-5555, zu melden.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Horror-Montag-fuer-gehbehinderte-Frau-Am-Drehkreuz-zur-Damentoilette-ueberfallen-_arid,1032680.html

  36. Neues zu „Es gibt keine Islamisierung“. Und schon gar nicht an Schulen!

    Das Kopftuchverbot für Lehrer an Berlins Schulen ist verfassungswidrig. Zu diesem Ergebnis kommt das Gutachten des wissenschaftlichen Parlamentsdienstes im Auftrag der SPD-Fraktion, das BILD vorliegt.

    Der Ausweg wird gewiesen, aber wer von den netten, toleranten Deutschen traut sich das schon im Angesicht der tollwütigen islamischen Aggression auch in den Klassenräumen?

    (…) Dass das Tragen nur dann nicht erlaubt ist, wenn eine konkrete Gefahr für den Schulfrieden oder die weltanschauliche Neutralität de Landes Berlins zu erwarten sei. Was aber bedeutet die Störung des Schulfriedens? Laut Gutachten wäre das zum Beispiel dann der Fall, wenn wegen des Kopftuchs der Lehrerin emotionale Diskussionen der Schüler den Unterrichtsverlauf beeinträchtigen.

    Kopftuchnazis raus! Totalitäre Ideologien raus! Kollektive theokratische-politische Zwangsneurosen mit Völkermordgesinnung, kenntlich gemacht durch die Kopftuch-Uniform, raus! Islam-Zwangsideologie (Austritt nicht möglich) raus! Emotionale Diskussionen jetzt!

    http://www.bild.de/regional/berlin/kopftuch/verbot-ist-verfassungswidrig-41693274.bild.html

  37. Beispiel Islam und Känguru :

    In meiner Stadt sagt ein Känguru zu mir,
    es gibt in meiner Stadt keine Kängurus!!
    Jetzt bin ich am überlegen ob ich verrückt
    bin und lauter Kängurus sehe oder ob mich
    das Känguru türken will !!

  38. #23 atlas (08. Jul 2015 16:05)

    Es wäre aufschlußreich zu wissen: wer sind die Verfasser dieser anonymen Emails?

  39. Eines sollte wirklich jedem Patrioten klar sein: Aus der CDU/CSU erhalten wir keine Unterstützung, allenfalls gibt es gelegentliche Übereinstimmung bei bestimmten eher weniger kontroversen Themen. Bei der Krankheit „Islamisierung“ ist das Medikament CDU nicht nur unwirksam, es führt sogar zur Verschlimmerung. Wenn es nicht einmal viele in der AfD kapiert haben, sind die Unionsparteien noch meilenweit davon entfernt, das Problem auch nur zu umreißen. Herr Kauder, so wertkonservativ er auch ist, hat es genauso wenig verstanden. Für uns Patrioten und Islamkritiker ist die CDU nicht wählbar, während die CSU uns immer wieder vorzugaukeln versucht, sie wäre es doch. Aber auch hier steht am Ende der Rohrkrepierer Taqiyya-Horsti, der nur manchmal versucht, auf Strauß zu machen, aber dann vor der Zonenwachtel gewaltig den Schwanz einzieht.
    Die CSU ist somit ebenfalls komplett aus den möglichen Wahlalternativen zu streichen.

  40. #42 Schall-und-Rauch

    Ganz einfach:

    Waren es „Nazis“, werden wir es erfahren, es wird ausgeschlachtet werden bis zum „geht nicht mehr“.

    Wenn man nichts mehr davon hört kann man davon ausgehen, dass die mails getürkt waren.

  41. Der Mann ist gefährlicher als ein islamischer Hassprediger.

    Er weiß dass, millionen von Christen vertrieben, vergewaltigt und grausam ermordet werden. Frauen wie Männer, kleine Mädchen wie kleine Jungen.

    Und dieses charakterlose Subjekt verharmlost die Herrenmenschenideologie.

    Eigentlich hätte opendoors diesen abgebrühten Politlügner sogleich aus dem Saal werfen sollen.

    Dieser Schreibtischtäter hat ideologisches Blut an den Händen. Nicht auszuschließen, dass er seinen Judaslohn dafür erhalten hat.

    Widerlich!

  42. Auch Herr Kauder leidet wie viele seiner Politikerkollegen und Medienschaffenden unter diesen zwei Krankheiten:

    – „Unrealistischer Optimismus“ http://www.nature.com/neuro/journal/v14/n11/full/nn.2949.html
    Nach „Optimism bias Neil Weinstein“ suchen

    – „Verdrängungsmechanismus“: Unangenehmes wir bewusst oder unbewusst aus dem Bewusstsein verbannt. S. Freud
    http://www.welt.de/wissenschaft/article116534487/Unangenehmes-wird-un-bewusst-verdraengt.html

    Ergebnis:
    Islamismus hat nichts mit dem Islam zu tun.
    Ein Islamisierung findet nicht statt.
    Das sind nur Einzelfälle.
    u.s.w.

  43. #9 Paddelpfote

    Solche Reden und auch das Verhalten der Ordnerin machen es schwierig, Teilnahmen bei Widerstand zu rechtfertigen. Lieber mal einen Gang runterschalten oder auch einmal auf Redner verzichten.

  44. #44 atlas (08. Jul 2015 17:07)
    Ok, ich verstehe was du meinst.
    Michael Mannheimer Absicht unterstellen zu wollen halte ich für falsch.
    Wenn man längere Zeit in seinem Blog liest sieht man ganz deutlich das er Ahnung von den Themen hat über die er spricht.
    Ich kann mir diese verbale Entgleisung nur mit Stress erklären.
    Was die Presse dann daraus macht steht wieder auf einem ganz anderen Papier.
    Selbst wenn die Redner sich vollkommen korrekt benehmen werden sie von Presse und Linkem/Links grünem Gesindel diffamiert.
    Ich gebe auf das was in der “ Lügenpresse“ steht gar nichts mehr.
    Wenn du Zeit und Muße hast kannste ja mal hier bei Pi die Arne Zillmer Artikel lesen. Der hat einem Gastwirt der Räumlichkeiten für eine AFD Veranstaltung zur Verfügung gestellt offen bedroht.
    Als dann die Retourkutsche kam hat er sich zum Opfer gemacht und behauptet er hätte Morddrohungen bekommen – nun ja Arne Zillmer lebt immer noch;)
    Bei Rupp wird das ähnlich sein.

    @Bruder Tuck

    Ein Politologe unterstreicht, was das Gefüge neonazistischer Gruppen bestimme: der Hang zu „Gewalt, Gewaltlust und Sexuallust“.

    Das passt doch eher zu den Islamis……….kopfschüttel

  45. Wäre ich auf dem Open Doors Tag dabeigewesen, hätte ich jede Menge verfaulte Eier und matschige Tomaten mitgebracht und zum Einsatz gebracht.

  46. Open Doors besteht auch nur aus Schnullern welche ihre kleine Marktnische entdeckt haben.

    Sorry wenn ich das so sage, aber es ist so.
    Die einen leben von Migration und Open Doors lebt von islamischen Verbrechen welche von der Gegenseite gut Spenden einspielt.
    Wuerde ich nicht PI kennen würde ich nicht mal was von Open Doors gehört haben so unsichtbar sind die.

    Aber stimmt ja, ich Dummichen aber auch. Die regeln ja alles im Gebet. LOL

    Nur bei den Spenden sind sie auf ganz praktisches Geld angewiesen. Doppel LOL.

  47. „Sabatina öffnet uns die Augen für Probleme, die wir nicht sehen wollen oder übersehen“, sagte Kauder noch vor zwei Wochen im Blick auf eine islamische Parallelgesellschaft in Deutschland.

    Ach nee…
    Kauder-Christ hat ein Paar Problemchen übersehen.
    Die Brille ist zu schwach geworden.
    Muss wieder zum Arzt…

    Wer das glaubt, wird nicht selig.

    Mancher befürchtet eine Islamisierung unseres Landes. Die befürchte ich nicht.

    Freilich befürchtet er die Islamisierung des Landes nicht.
    Das ist doch die Politik, die er und seine Halbmond-CDU machen.

  48. Wieso Moderantion.
    Reagiert ihr schon auf „ich Dummichen“? Oder sitzt wieder mal ein „Frommer“ in der Moderation der in der Sache nichts von mir hören will?

  49. #60 Schüfeli

    Stimmt!

    Zudem wussten wir hier schon von den Problemen im Islam als Sabatina noch lange kein Begriff auf PI war.
    Sabatina öffnet höchstens Pennern die nicht sehen wollen die Augen, also hoffentlich!
    Die wollen aber auch nicht wissen was Sabatina sagt sondern nur die Wählerstimmen haben von denen die das wissen wollen.

Comments are closed.