klarsfeldDie Nazijägerin und jahrzehntelange Stasi-Mitarbeiterin Klarsfeld erhielt jetzt aus der Hand von Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz. Die heute 76 Jahre alte Klarsfeld bezeichnete das als “große Genugtuung”. Dabei ist es eine widersinnige Entscheidung des Bundespräsidenten. Beate Klarsfeld verdient eine präsidiale Ohrfeige. So aber ist es eine Ohrfeige für alle bisherigen Ordensträger.

Ein bisschen Stasi, ein bisschen Radikalismus, ein bisschen Fanatismus linker Provenienz, eine aussichtslose Bundespräsidentschaftskandidatur für die SED/PDS/Linkspartei, ein bisschen französischer Chic – das sind die Zutaten, für die es bei Joachim Gauck, der keine zweite Amtszeit antreten muss, ein Bundesverdienstkreuz gibt… (Fortsetzung bei Bettina Röhl!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Programmhinweis

    Gleich im Deutschlandfunk:

    19:15 Uhr
    Zur Diskussion

    Politik nach dem Sankt-Florians-Prinzip: Deutschland im Streit über Flüchtlinge

    Diskussionsleitung:
    Rainer Burchardt, Deutschlandfunk

    Es diskutieren:
    Burkhard Jung, Oberbürgermeister von Leipzig
    Stefan Luft, Migrationsforscher, Universität Bremen
    Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen
    Karlheinz Ziegler, Sozialpädagoge im Flüchtlingsheim Fürstenwalde

    http://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html

    (Könnt ihr später löschen)

  2. Hing dem Bundesverdienstkreuz schon seid längerem ein Geschmack von Ekel an , ist es jetzt auch zusätzlich eine Ohrfeige für jeden der da mit ausgezeich…. nein falsches Wort , markiert wird.
    Mal abgesehen da von das ich ausnahmslos jede Auszeichnung die diese Republik überwiegend an echte Staatsfeinde verteilt mit Empörung ausschlagen würde.

  3. Die müssten sich gegenseitig ohrfeigen,damit der Putz von den Backen fällt!

  4. Vielleicht erlebe ich ja noch, dass eines Tages Lutz Bachmann das Bundesverdienstkreuz von Frau Dr. Petry überreicht bekommt.

    Das wäre doch was ……

    Aber erst müssen unsere Altlasten wie Gauck, Merkel, Roth Özedingsbums usw. entsorgt werden.

  5. Das kann sie sich ja dann gleich neben den Karl-Marx-Orden hängen…

    Das Bundesverdienstkreuz – der Orden für die Karnevalszeit!

  6. die Zwei kennen sich noch von der Stasi?

    jetzt um 19.30 Uhr auf ZDF info:
    die neuen Nazis

  7. Uns hat man ja das Silber aus den Muenzen genommen so dass wir gar keinen Wert mehr haben.
    Was ist denn so ein Bundeskreuz wert?
    Ist das aus Gold und Edelsteinen oder was?
    Oder ist das nur leeres Geklimper?

  8. OT Koran vor Mohammed?

    In einer britischen Bibliothek wurden
    Ausgaben der Suren 18 und 20 gefunden.
    Dies wurden nun wissenschaftlich auf die
    Zeit um 600 taxiert. Damit sind sie die
    ältesten jemals gefundenen Korantexte.

    Ein pikantes Detail:
    Wenn die Datierung korrekt ist (was ich noch
    eher bezweifle), dann wurden diese Texte
    etwa 10 Jahre geschrieben bevor Mohammed
    seine ersten religiösen Visionen hatte!

    Das würde bedeuten, dass Mohammed der
    Koran nicht von Allah persönlich auf den Kopf
    geworfen bekam, sondern dass er Texte
    benutzte, die bereits zu seiner Zeit zirkulierten,
    also Teil und charismatischer Exponent einer
    monotheistischen religiösen Bewegung der
    damaligen Zeit war, die versuchte, die Araber
    zu einen und die Vielgötterei zu beenden.

    Dies würde mit der historisch-kritischen
    Koranforschung übereinstimmen und
    belegen, dass er kein gott-inspirierter
    Prophet war.

    Es bleibt spannend …

  9. Mich wundert, dass noch niemand Gauck geohrfeigt hat.
    Vielleicht ist der Ekel vor der „wandernden Gebissruine“ (Babieca) zu groß?
    😈

  10. Dafür haben sich wieder unsere Invasoren gern gehabt:

    BILD news Massenschlägerei in Flüchtlingslager
    Mi. 22.07.2015, 18:25

    Vergrößern
    Bramsche (Niedersachsen) – In der Landesaufnahmestelle für Flüchtlinge bei Osnabrück ist es zwischen Asylbewerbern zu Schlägereien gekommen.
    Eine Gruppe marokkanischer Flüchtlinge forderte syrische Bewohner auf, Wertgegenstände herauszugeben. Es kam zu Prügelszenen. Zwei Stunden später habe sich die zuvor angegriffene Bewohnergruppe zur Wehr gesetzt, so eine Polizistin zu BILD. Dabei wurde auch ein Teil der Einrichtung zerstört. Die Polizei musste mit einem Großaufgebot anrücken, um die Lage zu beruhigen.

    Seit wann haben Flüchtlinge Wertgegenstände?

    Oder war es wieder der übliche „Will auch haben“-Komplex?

  11. Gauckler und Klarsfeld: Stasi-Spitzel unter sich. Da sollten wir die Idylle nicht stören.

  12. Nein, nein, der Gauckler und diese Klarsfeld gehören gemeinsam geohrfeigt, bis die Birne raucht. Oder einfach ab ins Altersheim, dass sie keinen Schaden mehr anrichten können, aber bitte in ein Heim, in dem auch die Hartz4-Omi unterkommt, dann merken diese bislang von unseren Steuergeldern alimentierten Herrschaften einmal, wie es dem einfachen Volk ergeht.

  13. @ #14 Burka-Schere

    So einen Fall gab es vor Kurzem schon mal, hab ich damals als OT gepostet. Wahrscheinlich werden die alle gestellt, Motto: schaut her, Flüchtlinge sind ehrlich, brav und anständig – ergo: passen bestens zu Deutschland. Scheiß Taqiyya-Presse.

  14. #11 Burka-Schere (22. Jul 2015 19:30)
    Dafür haben sich wieder unsere Invasoren gern gehabt:

    BILD news Massenschlägerei in Flüchtlingslager
    Mi. 22.07.2015, 18:25

    Vergrößern
    Bramsche (Niedersachsen) – In der Landesaufnahmestelle für Flüchtlinge bei Osnabrück ist es zwischen Asylbewerbern zu Schlägereien gekommen.
    Eine Gruppe marokkanischer Flüchtlinge forderte syrische Bewohner auf, Wertgegenstände herauszugeben. Es kam zu Prügelszenen. Zwei Stunden später habe sich die zuvor angegriffene Bewohnergruppe zur Wehr gesetzt, so eine Polizistin zu BILD. Dabei wurde auch ein Teil der Einrichtung zerstört. Die Polizei musste mit einem Großaufgebot anrücken, um die Lage zu beruhigen.

    Seit wann haben Flüchtlinge Wertgegenstände?

    Oder war es wieder der übliche „Will auch haben“-Komplex?
    *************************************************
    DIE ALLES ENTSCHEIDENDE FRAGE IST:
    WESSEN WERTGEGENSTÄNDE SOLLTEN DIE SYRER DEN MAROKKANERN HERAUSGEBEN???
    H.R

  15. http://www.bild.de/politik/ausland/tuerkei/erdogan-laesst-soziale-netzwerke-sperren-41890442.bild.html

    Hitlowahn sollte sich seine Pflichtschelle auch abholen. Was der wieder an Taqiyya absondert, geht auf keine Kuhhaut mehr. Nur hats ihn halt dieses Mal selbst erwischt!

    Erdogan hatte die Tat als „Akt des Terrors“ verurteilt. Bei einem Besuch in Zypern sagte er: „Im Namen meines Volks verfluche und verurteile ich die Täter dieser Unmenschlichkeit.“

    Ach ne, Hitlowahn, Du hast doch selbst gesagt, Islam ist Islam, es gibt nur einen Islam und nun jammerst Du über IS? IS ist der Islam, wie Du ihn auch lebstt und wünscht!

    Nun schluck mal Deine eigene Medizin! IS-Kämpfer gehören nicht in ein türkisches Krankenhaus. Wer Satan unterstützt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er den Geschmack der Hölle kosten darf!

  16. #14 Burka-Schere (22. Jul 2015 19:34)
    ..und der hier ist der Vorzeigeinvasor:

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/koeln/fluechtling/findet-1000-euro-und-gibt-sie-zurueck-41883882,var=b,view=conversionToLogin.bild.html

    1000 Euro gefunden und abgegeben… hätte ich in seiner Situation auch gemacht, so viel Geld zieht messerschwingende Geier an…

    Reiner Selbstschutz also!
    ******************************************************************************************************
    An seiner Stelle hätte ich mich erst mal von meinem Schlepper freigekauft!

  17. #10 Abu Sheitan (22. Jul 2015 19:23)
    Mich wundert, dass noch niemand Gauck geohrfeigt hat.
    Vielleicht ist der Ekel vor der „wandernden Gebissruine“ (Babieca) zu groß?
    ——————————————————

    Verdienen würde er es ja reichlich!

  18. Wie war das in der Zielgeraden des vermeintlichen Endsiegs? Da gab’s auch die Orden en masse des Führers. Jetzt gibt’s die Orden des Gauckler’s untergehenden Reiches. Nun denn, ein dreifaches ‚Alaahfs‘ …oder so ähnlich! 🙂

  19. Soso Frau Klarsfeld,

    wie durften Sie so schön sagen?
    „Es brauchte diese Ohrfeige um die Schuld zu beweisen usw … “

    Ja wie wollen Sie denn mit einer Ohrfeige die Schuld eines Anderen beweisen?

    Natürlich haben Sie recht, bei dieser unserer heutigen Schurkenjustiz samt Politgang und Lügenmedien ist eine Ohrfeige und alles was den Rechtstaat, Gerechtigkeit, Ethik und Moral tunlichst vermeidet allemal Beweis genug für alles Erdenkliche was man auch immer nur beweisen möchte.

  20. #3 Unlinks

    „Mal abgesehen da von das ich ausnahmslos jede Auszeichnung die diese Republik überwiegend an echte Staatsfeinde verteilt mit Empörung ausschlagen würde.“

    Isso. Z.B. eine gewisse Alice S. („EMMA“), Günstling von Friede Springer (Axel Springer SE), auch mit Elisabeth Mohn (BERTELSMANN) und der BUNTEN Kanzerlin Angela M. befreundet. Oder dieses verwahrloste Alkoholwrack Udo L., der endjugendliche (Nicht-)Sänger mit dem Schlapphut.

    Finde es gut, wenn BUNTE mit einem Zeichen markiert werden. Könnte man noch erweitern, insofern, daß Häuser von Wählern der humanistisch orientierten BUNT-Parteien von CDU/CSU bis zur Linkspartei mit einem großen BUNTEN Schild: „Hier herrscht Willkommenskultur“ gekennzeichnet werden. Dann wüßte jeder notleidende „Zukunftsdeutsche“ (Martin Gillo, Staatsbürger der VSA, CDU, Ausländerbeauftragter in Sachsen, sic) sofort, bei wem er Hilfe erhalten kann, wenn er mal keine Knete hat und nichts zum Futtern.

  21. Ach, lasst die beiden Alten Stasilumpen doch machen.
    Eines Tages, werden sie sich vor einer höheren Instanz rechtfertigen müssen.

    Und dann, bin ich mir sicher wird es mehr als eine Ohrfeige geben.

  22. volle Zustimmung, wäre für mich ein Grund, mein Bundesverdienstkreuz abzugeben. Habe keines, in dieser Zeit möchte ich auch keines…

  23. Wir sollten mal Dauerlisten erstellen, die immer aufrufbar sind und nicht verschwinden! Eine für „gute Scheintaten“ und eine für die „Kriminaltaten“.

    So wie der Totenzähler…

  24. Ich kann das Wort Flüchtlinge nicht mehr hören.
    Flüchtling triggert Mitleid.

    Es sind keine Flüchtlinge.
    ES sind illegal Eingereiste, die ohne gültigen Aufenthaltstitel und ohne Aussicht auf einen solchen hier geduldet und alimentiert anstatt abgeschoben werden.

  25. Man müßte das Bundesverdienstkreuz umbenennen in :

    Lumpenverdienstkreuz

    Und alle die es wegen einer guten Tat bekommen haben, sollten es dem Gauckler (wie Heino den Bambi) zurückschicken mit dem Vermerk:

    „Nur für Lumpen!“

  26. Eine tolle Nazijägerin ist das. Wie viele Nazis hat sie denn gejagt und erlegt ? Und für welchen davon genau gab’s den Orden ? Sie hat doch nur Bekanntheit erlangt, weil sie in frecher und unanständiger Weise den Bundeskanzler Kiesinger körperlich angriff, sehr zum Wohlgefallen linker Lumpen und Halunken. Für solche Menschen kann man nur Verachtung empfinden, im linksversifften Multikultistan reicht das aber anscheinend für eine Ehrung aus, was ist aus diesem Land nur geworden.

  27. Frau Klarsfeld bekommt für ihre Lebensleistung, die Ohrfeige an Bundeskanzler Kiesinger, das Bundesverdienstkreuz. Respekt!

  28. Sie hat ihr Laben lang Nazis gejagt. Mit 14 fing sie an, ihre Eltern anzuklagen, weil diese nicht genug gegen die Nazis getan hätten!

    Später wurde die Klarsfeld ein Rädchen im kommunistischen Denunziationssystem der Stasi. Dass sie dabei weniger Schuld auf sich geladen hat, als Gestapo-Spitzel liegt ausschließlich daran, dass die kommunistische Diktatur direkt auf die Nazi-Diktatur folgte. Der Widerstandswille der Anständigen war bereits durch die Nazis gebrochen worden, weshalb die Kommunisten in der DDR weniger grausam sein mussten, als z.B. in der SU oder in China. Dort haben Kommunisten schlimmere Verbrechen verübt, als die Nazis in Deutschland.
    Trotzdem fühlt sie sich offensichtlich bis heute unter Kommunisten am wohlsten. Klarsfeld hat ihr Leben damit verbracht, Menschen, die so sind wie sie, vor Gericht zu bringen.

    Gauck findet das ehrenwert. Ich finde es verachtenswert!

  29. @ 1Johann
    Wie wäre es mit folgender Formulierung:

    19:15 Uhr
    Zur Diskussion

    Politik nach dem Sankt-Florians-Prinzip: Deutschland im Streit über illegal Einreisende

    Diskussionsleitung:
    Rainer Burchardt, Deutschlandfunk

    Es diskutieren:
    Burkhard Jung, Oberbürgermeister von Leipzig
    Stefan Luft, Migrationsforscher, Universität Bremen
    Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen
    Karlheinz Ziegler, Sozialpädagoge im Heim für illegal Eingereiste und Geduldete Fürstenwalde

    XXXXXXXXXXXXXXXXXX
    klingt doch anders als:

    19:15 Uhr
    Zur Diskussion

    Politik nach dem Sankt-Florians-Prinzip: Deutschland im Streit über Flüchtlinge

    Diskussionsleitung:
    Rainer Burchardt, Deutschlandfunk

    Es diskutieren:
    Burkhard Jung, Oberbürgermeister von Leipzig
    Stefan Luft, Migrationsforscher, Universität Bremen
    Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen
    Karlheinz Ziegler, Sozialpädagoge im Flüchtlingsheim Fürstenwalde

  30. @ 1Johann
    Wie wäre es mit folgender Formulierung:

    19:15 Uhr
    Zur Diskussion

    Politik nach dem Sankt-Florians-Prinzip: Deutschland im Streit über illegal Einreisende

    Diskussionsleitung:
    Rainer Burchardt, Deutschlandfunk

    Es diskutieren:
    Burkhard Jung, Oberbürgermeister von Leipzig
    Stefan Luft, Migrationsforscher, Universität Bremen
    Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen
    Karlheinz Ziegler, Sozialpädagoge im Heim für illegal Eingereiste und Geduldete Fürstenwalde

    XXXXXXXXXXXXXXXXXX
    klingt doch anders als:

    19:15 Uhr
    Zur Diskussion

    Politik nach dem Sankt-Florians-Prinzip: Deutschland im Streit über Flüchtlinge

    Diskussionsleitung:
    Rainer Burchardt, Deutschlandfunk

    Es diskutieren:
    Burkhard Jung, Oberbürgermeister von Leipzig
    Stefan Luft, Migrationsforscher, Universität Bremen
    Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen
    Karlheinz Ziegler, Sozialpädagoge im Flüchtlingsheim Fürstenwalde

    Sehen Sie, was ich meine?

  31. Mich wundert hier gar nichts mehr.
    Obama bekommt als weltweit größter Kriegstreiber den Friedensnobelpreis verliehen, ebenfalls die „EU“, die kräftig in der Welt mitmischt, also militärisch.

    Claudia Roth erhält den bayerischen Verdienstorden und jetzt Frau Klarsfeld das Bundesverdienstkreuz.

    Mit normalen und gesunden Menschenverstand alles nicht mehr zu begreifen.

  32. In D gibt es sog. Ikonen, in der Regel natuerlich links/chaotisch orientiert, die auf Grund falscher Medienberichterstattung einen Kultstatus tragen,

    der ihnen erlaubt (e) alles zu tun was eigentlich unanstaendig ist, sich trotzdem im einen Art Heiligenschein zu sonnen und von sich selbst ueberzeugt zu sein.

    Ich stimme voll damit ueberein, dass Gauck ihr Ohrfeigen haette verpassen sollen, statt einer neuen Auszichnung, peinlich aber nunmehr die Norm in dieser an der Spitze kranken Republik, die sich selbst hasst.

  33. verlotterte Gesellschaft

    der
    . Friedensnobelpreis
    . Lutherpreis
    . Integrationspreis

    Ich lass es bei dreien,
    weil ich es immer bei dreien lasse . .

  34. Wurde die nicht vor Jahren schon mal für das Amt der Bundespräsidentin vorgeschlagen? Es wird wirklich immer absurder…

  35. Man erhält
    den Eindruck, daß
    heute nur die roten Zoras
    und sonstiger Zores
    für preiswürdig
    gelten.

    Aber so
    ist nun mal unser
    Ancien Régime.

  36. ausserlich sieht diese Frau Klarsfeld zum Kotzen aus, der Herr hat sie fuer ihre Lumpengesinnung damit bestraft meine ich.

  37. Die roten und die Nichtchristen aller Arten. Natürlich. Wie schon MRR, aber der hatte die Größe, den Fernsehpreis abzulehnen.

  38. Blechfluten

    Wer erinnert sich nicht an die Flut.
    In der DDR.
    Von schönen bunten Orden.

    Es hat sich nichts geändert.

  39. #34 PEGIDA muss wachsen (22. Jul 2015 20:03)

    #17 Burka Schere
    Langsam wird es auffällig
    —————————

    Wäre es ein Strassenraub gewesen, hätte die Meldung wie folgt gelautet:

    16 jähriger Germersheimer überfiel 46 jährige Frau, schlug sie nieder und raubte die Geldbörse mit 1500€. Die Frau wurde mit dem Hubschrauber wegen ihrer schweren Kopfverletzungen in das Krankenhaus verbracht, wo sie notoperiert wurde. Der mutmaßliche Täter konnte unmittelbar nach der Tat festgenommen werden.

  40. Diese endlose Häme von kewel über Klarsfeld finde ich unerträglich.
    War der Kiesinger ein hochrangiger Nazi-Propagandist oder nicht? Ja, er war es.
    Warum soll man diesen Nazi nicht ohrfeigen?
    Ich selbst würde dem Schwein sogar mit Vergnügen die Fresse aufpoilieren.

    OT, ein anderes Thema: Jetzt müssen wir nicht nur Griechen, sondern auch den Briten entschädigen: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/griechenland-eu-kommission-will-efsm-regeln-aendern-a-1044902.html

  41. # 48 FrankfurterSchüler
    Sie ist es….
    Aber jeder erfahrene Leser weiß, wer zu solchen Taten fähig ist. Zum kotzen finde ich die Täterbeschreibungen der Pforzheimer Polizei…. Größe, Geschlecht, Klamotten und Körperbau… Den Rest kann man sich dann aussuchen
    Ach und bei dem Artikel… Ehrlicher Flüchtling gibt 1.450 Euro zurück… Jeder von uns setzt sich mit nem Monatslohn in der Tasche auf die Parkbank und lässt sie dann liegen… Voll realistisch????

  42. Das nächste BVK wird der Schlepper-Uschi verliehen.

    Wenn sie eine Million Invasoren nach Europa bringt, wird sie geehrt – und das wird bald sein.

  43. #50 PEGIDA muss wachsen (22. Jul 2015 21:13)

    Heute abend im Autoradio: Es ging um den Anschlag in der Türkei.
    Da sprachen sie tatsächlich von einen mutmaßlichen Anschlag durch die IS, bei dem 36 Menschen zu Tode kamen und viele verletzt wurden.
    „Mutmaßlich“ stellt in diesem Zusammenhang sogar die Tatsache, dass es sich um einen Anschlag handelte, in Frage.
    Wenn ein Besoffener total rund aus dem Auto seine Spritflasche wirft und diese trifft rein zufällig einen Asylanten am Fuß, dann ist das ein rechtsradikaler Anschlag. Bei jedem Mülltonnenbrand in der Nähe es Asylbewerberheimes handelt es sich um einen feigen Anschlag. Das Wort „mutmaßlich“ kommt dabei niemals vor.
    Es wird täglich unerträglicher. Wo es keine Mutmaßungen mehr über die islamische Täterschaft geben kann, wird „mutmaßlich“ gebracht, wo nur gemutmaßt und spekuliert werden kann, auch gegen jeden Sachverstand, da taucht dieses Wort niemals auf.

  44. also die drei Fragezeichen sollten eigentlich ein Smiley sein – etwa so:
    🙂

  45. Kleiner OT

    Mainstream: dramatischer Absturz bei Verkaufszahlen
    21.07.2015

    Immer weniger Menschen kaufen Zeitungen und Magazine. Die Verkaufszahlen weisen auch im 2. Quartal 2015 dramatisch nach unten: Der Spiegel büßte 7,5% ein, beim stern ging es 6,4% nach unten. FAZ: – 13,5%.

    Als ich die Zahlen der ‚Tina‘ sah…so eine schöne, tolle Zeitschrift!

    So wichtig, da steht die Wahrheit drin!

    Prinz Philipp hatte zwei Tage lang harten Stuhl, oh mein Gott!!!!!!!!!!!!

    Ich habe gleich hundert neue Abos abgeschlossen…diese Zeitschrift darf nicht sterben!

    Scheitert die Tina, dann scheitert Europa!

  46. Die Geschichte mit den gefundenen 1000 Euro vom Asylant ist ja absolutes Theater.Erst kommen die Asylanten zur Polizei und kurze Zeit später die Verlustige.Voll abgekartetes Spiel.Lächerliich um Michel zu verarschen.Man ist das primitiv!

  47. #57 FrankfurterSchüler
    Es ist so, letztens nach dem „Schusswechsel“ am tunesischem Strand, hatte sich ein Leser sogar darüber beschwert, dass die Zeitung von einem islamistischen Terroranschlag gesprochen hatte, dass sei doch vollkommen überflüssig
    Klar hat ja auch alles nix mit dem ISlam zu tun
    Pforzheim bietet derzeit die komplette Palette an Bereicherung …. Messerstecherei, Hotpants too ho, Tierquälerei und ein geplantes Asylantragsstellerunterbringungsgebäude in einem Industriegebiet hat auch schon gebrannt

  48. Ich finde Beate Klarsfeld höchst respektable Person, sie hat das Bundesverdienstkreuz redlich verdient. Jedenfalls viel mehr als viele, viele Antisemiten, die mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurden. Dass sie in DDR gelebt hat, ist eine Ente. Ihr Roman mit SED und SDS war nur von kurzer Dauer:

    „Im Februar 1971 demonstrierte Klarsfeld vor der Prager Karls-Universität gegen „Restalinisierung, Verfolgung und Antisemitismus“. In der Folge hatte sie vorübergehend ein Einreiseverbot in der DDR“.
    Wie viele Deutschen haben denn gegen blutige Niederschlagung des Prager Frühlings protestiert?

    Wie hier der Goebbels Mann Kiesinger opferungsvoll verteidigt wird – mir kommen die Tränen..

  49. Ruhig Blut, kewil,

    es handelt sich hier nicht um die goldene Nahkampfspange, sondern nur um das Bundesverdienstkreuz. Das haben schon ganz andere Honks bekommen. Und unter uns: Wer würde nicht gerne einmal einen Bundeskanzler oder eine Kanzlerin ohrfeigen? 😉

  50. @vato0815

    Mit normalen und gesunden Menschenverstand alles nicht mehr zu begreifen.

    Doch. Das geht schon.

    Ein Beispiel: Wenn man sich als Gefangener auf einem Piratenschiff befindet und denkt, man wäre Passagier auf einem fassungslosen Kreuzfahrtschiff, dann fällt man auch von einem „Das begreif ich nicht!!!“ und „Warum tun die das?“ ins andere. Sobald man aber kapiert hat, dass es ein Piratenschiff ist, werden die Vorgänge klar, verständlich und oft sogar vorhersagbar.

  51. #66 Horst_Voll

    „Und unter uns: Wer würde nicht gerne einmal einen Bundeskanzler oder eine Kanzlerin ohrfeigen?“

    Oder gar das Augenpaar einer BUNTEN Kanzlerin mal so richtig ver-BUNT-en?

    Ich bitte Sie! Sooo schlecht kann doch noch nicht einmal ein Bösmensch, wie ich es bin, nicht sein.

  52. Dieser gegenseitige Hudel Orden ist eigentlich zu bedeutungslos als dass man darüber große Diskussionen führen sollte…

  53. #40 Burka-Schere (22. Jul 2015 20:14)
    Man müßte das Bundesverdienstkreuz umbenennen in :

    Lumpenverdienstkreuz
    ——————————————————

    Wie wär’s mit „Bundesohrfeigenkreuz“?

    Oder: „Ohrfeigenverdienstkreuz“?

    Take your pick!

  54. Klarsfeld hätte Ohrfeige von Gauck verdient

    Und wenn sie dann dem Gauckler die Rest-Zähne aus seiner Gebissruine haut,
    kriegt sie den Friedensnobelpreis?

  55. Bundesverdienstkreuz wurde verliehen, weiß nicht mehr, egal.

    Eine C-Jugendmannschaft des Sportvereins Oberheisersheim hält zur Pause gegen die dem Papier nach stärkere Auswahl des SC Unterschwurbelhofen überraschend ein 0 : 0 – das ist ne Meldung wert!

  56. #56 MrLussien (22. Jul 2015 20:48)
    Diese endlose Häme von kewel über Klarsfeld finde ich unerträglich.
    War der Kiesinger ein hochrangiger Nazi-Propagandist oder nicht? Ja, er war es.
    Warum soll man diesen Nazi nicht ohrfeigen?
    Ich selbst würde dem Schwein sogar mit Vergnügen die Fresse aufpoilieren.
    —————————————————–

    Na, Sie Maulheld, dann müssen Sie es mal im Jenseits versuchen – starb der nicht vor 30 jahren?

    Übrigens, „Schweinepolitiker“ gibt’s ja mehr als genug – warum sich nur auf diesen konzentrieren?

  57. Das ist doch eine gute Sache. zeigt sie doch, was unsere Politelite selbst von sich hält. Der Kriterienkatalog für diesen Spaßorden könnte jetzt klarer sein. Eine Ohrfeige für Merkel ist einfaches Bundesverdienstkreuz. Mal richtig den Bundespräsidenten vermöbeln, so mit langem Krankenhausaufenthalt und Pipapo, wäre schon am Bande mit Extrahalterung. Bist du als Schläger einer von den Guten (Stasivergangenheit, Grüne Jugend, KBW, usw.) erwarten dich einhundert Jungfrauen. Wenn gute Frauen das machen, dürfen sie allein in einen Stützpunkt der Asylindustrie mit Männerüberschuss.

  58. Beate Klarsfeld war ein Hure der
    . DDR
    . Stasi
    . 68er

    Wenn es NS-Verbrechen Kiesingers gab,
    wäre es für ein Leichtes gewesen, Beweis zu führen.

    Einen Beleg der Kiesinger vorgeworfenen
    Straftaten wurde NIE erbracht[!]

  59. #10 hoppsala (22. Jul 2015 19:21)
    Uns hat man ja das Silber aus den Muenzen genommen so dass wir gar keinen Wert mehr haben.
    Was ist denn so ein Bundeskreuz wert?
    Ist das aus Gold und Edelsteinen oder was?
    Oder ist das nur leeres Geklimper?

    aus WIKI (in solchen fällen als info brauchbar)

    Im Oktober 2006 führte der damalige Bundespräsident Horst Köhler zusätzlich eine Quotenregelung für Frauen von mindestens 30 Prozent ein.

    Die Vorschlagslisten der Ministerpräsidenten der Bundesländer, über die die Ordensanträge vorwiegend beim Bundespräsidialamt eingereicht werden, werden nur noch angenommen, wenn von zehn Personen, die mit dem Verdienstorden ausgezeichnet werden sollen, mindestens drei Frauen sind. W
    enn den Ländern nicht genügend Frauen vorgeschlagen werden, um diese Quote zu erfüllen, führt dies beispielsweise in Sachsen-Anhalt (Stand 2014) dazu, dass Männer dem Bundespräsidialamt nicht zeitnah zur Ehrung vorgeschlagen, sondern auf eine wachsende Warteliste gesetzt werden und erst nach jahrelanger Wartezeit zum Zuge kommen können.

    Ende 2010 wurde bekannt, dass seit Mitte der 1990er Jahre eine nicht öffentlich gemachte Abmachung zwischen den Bundestagsfraktionen besteht, nach der pro Legislaturperiode 30 Orden unabhängig von tatsächlichen Verdiensten für Abgeordnete des Bundestages entsprechend den Fraktionsstärken reserviert sind.

    insgesamt wurde die Auszeichnung bis Anfang 2014 ungefähr 248.400 Mal verliehen

    Bei einigen Beamten kann man inzwischen von einer automatischen Verleihung bestimmter Ordensstufen sprechen, sobald diese aus ihrem Amt ausscheiden, beispielsweise bei der Verleihung des Großen Verdienstkreuzes an den jeweiligen Generalinspekteur der Bundeswehr oder der Verleihung des Großen Verdienstkreuzes mit Stern und Schulterband nach dem Ende der Amtszeit als Richter des Bundesverfassungsgerichts.

    Diplomaten, die nach längerem Aufenthalt ihr Gastland verlassen, erhalten entsprechend internationaler Übung das Bundesverdienstkreuz

    Wegen der großen Stückzahlen einerseits und des Kostenbewusstseins andererseits werden die Orden heute nur noch maschinell aus einer Kupferlegierung geprägt und mit einer Goldbeschichtung versehen; farbige Teile bestehen aus Kunstemaille. Der Hersteller der offiziellen Orden der Bundesrepublik Deutschland ist Steinhauer & Lück in Lüdenscheid.

    kurz gesagt:
    in jedem Laptop ist vermutlich mehr Kupfer+ Edelmetall drin als da draufgemalt ist…

    und in anbetracht von einer viertelmio. Träger im Land(natürlich leben etliche nicht mehr) sowie der – sagen wir mal- kruden vergabepolitik (Quote, Beamtenautomatismus, rel. große Menge)= wertlos.

    früher waren die Orden teils noch mit Privilegien, evtl. bes. zugangsrecht beim König, rente, höhere zuteilung bei rationen usw. gekoppelt, aber offenbar ist das hier auch nicht der Fall.

  60. #73 ridgleylisp (23. Jul 2015 01:17)

    #56 MrLussien (22. Jul 2015 20:48)
    Diese endlose Häme von kewel über Klarsfeld finde ich unerträglich.
    War der Kiesinger ein hochrangiger Nazi-Propagandist oder nicht? Ja, er war es.
    Warum soll man diesen Nazi nicht ohrfeigen?
    Ich selbst würde dem Schwein sogar mit Vergnügen die Fresse aufpoilieren.
    —————————————————–

    Na, Sie Maulheld, dann müssen Sie es mal im Jenseits versuchen – starb der nicht vor 30 jahren?

    Übrigens, „Schweinepolitiker“ gibt’s ja mehr als genug – warum sich nur auf diesen konzentrieren?

    #########################

    Wer sagt denn, dass ich mich nur auf Kiesinger konzentriere? Ich würde mit viel Vergnügen unserer ganzen Sch…-Elite auf die Fresse hauen!:) Einem nach dem anderen. Und bei jedem ein Paar Asylanten ins Haus einsiedeln.

    Ausserdem finde ich es ganz blöd wie es gelogen wird dass die Beate den Orden für die Ohrfeige gekriegt hat. Sie und ihr Mann haben viele Nazi-Schergen wie Eichmann und Klaus Barbie aufgespürt. Dafür gehört ihr mein grosser Dank.
    Seid ihr für die Weisse Rose oder für die NPD hier?

  61. Wir sind gegen Gewalt, also auch gegen Ohrfeigen. So was gehört als Körperverletzung geahndet und nicht mit einem Orden belohnt! Nichts rechtfertigt Gewalt, auch die edelste Gesinnung nicht.

  62. Ich verstehe nicht wie man einerseits Klarsfeld beschimpft die in den 60ern kurz mit Stasi zusammen gearbeitet hat und dann gegen die Stasi, gegen blutige Niederschlagung des Prager Frühlings in Prag protestiert hat, und andererseits den KGB- und Stasi-Offizier Putin, den „russischen Honecker“ anhimmeln?

    Die Putins Glotze hat gerade ein Film produziert und gezeigt wo diese blutige Niederschlagung des Prager Frühlings verteidigt wird, so ganz in der alten KGB/SED-Manier.

  63. #75 der dumme August (23. Jul 2015 06:38)

    Beate Klarsfeld war ein Hure der
    . DDR
    . Stasi
    . 68er

    Wenn es NS-Verbrechen Kiesingers gab,
    wäre es für ein Leichtes gewesen, Beweis zu führen.

    Einen Beleg der Kiesinger vorgeworfenen
    Straftaten wurde NIE erbracht[!]

    ########################

    Nach der Machtergreifung wurde dieser Beschluss über die Unvereinbarkeit von NSDAP-Mitgliedschaft und katholischer Verbindung auf einer Tagung des Kartellverbandes am 23. April 1933 wieder aufgehoben. Kiesinger – zu dieser Zeit noch Referendar und Repetitor – war schon vor diesem Beschluss (nämlich Ende Februar 1933) in die NSDAP eingetreten.[18] Denn er gehörte auch zu den jungen Akademikern, die „angesteckt von der NS-Ideologie, von einer starken Deutschtümelei und einem starken Nationalbewußtsein infiziert waren und sich begeistert den Nationalsozialisten anschlossen.“[19] Kiesinger trat auch in die SA-Abteilung Nationalsozialistisches Kraftfahrkorps (NSKK) ein.

    Kiesinger erhielt die Mitgliedsnummer 2 633 930.[20] Zu seinen Beweggründen für den Beitritt äußerte Kiesinger sich später verschiedentlich. In seinen Memoiren behauptet er, er habe Exzesse verhüten wollen, und sei in die NSDAP eingetreten, um ihre Ideologie zu verändern. Er behauptete dort auch, dass sein Motiv am Anfang gewesen sei, der antisemitischen Rassenpropaganda entgegenzuwirken.[21] Das erachtet sein Biograph Gassert 2006 für unglaubwürdig.[22]

    Nach eigenen Angaben vernahm Kiesinger nach seinem Aufnahmeantrag nichts über seine Parteimitgliedschaft, bis ihn im Juni 1934 sein Zellenleiter auf die Mitgliedschaft ansprach, so dass Kiesinger seine Beiträge ab Juni 1934 zahlte. Zusätzlich fungierte Kiesinger noch einige Zeit im Zeitraum 1939 bis 1940 als Blockwart für die NSDAP. Es sind außer einer Angabe Kiesingers keine weiteren Unterlagen darüber vorhanden.

    … In der ersten Nummer der Zeitschrift, die am 22. September 1933 erschien, wurde ein Artikel Kiesingers veröffentlicht, der sich mit der Zukunft der Verbindung im nationalsozialistischen Deutschland beschäftigte. Kiesinger begrüßte in diesem „deutschtümelnden“ Artikel die Entwicklung Deutschlands zur Diktatur. Die Herstellung der Einheit des deutschen Volkes bezeichnete er als den „Sinn des gegenwärtigen geschichtlichen Geschehens“. Damit war die Annexion der im Ersten Weltkrieg verlorenen Gebiete und die Vereinigung mit Österreich gemeint. Kiesinger meinte weiter, dass die Entscheidung über den Fortbestand der katholischen Verbindungen allein die Angelegenheit des Führers Adolf Hitlers sei.

    Als er im Jahr 1940 seinen Gestellungsbefehl erhielt, entschloss er sich, um dem Dienst in der Wehrmacht zu entgehen, eine Stellung im Reichsaußenministerium unter von Ribbentrop anzunehmen. Diese Anstellung vermittelte ihm sein Schüler Karl-Heinz Gerstner.[32] Kiesinger stieg dort bis zum stellvertretenden Leiter der Rundfunkpolitischen Abteilung auf, die für die Überwachung und Beeinflussung des ausländischen Rundfunks (siehe auch „Feindsender“) zuständig war.[33] Unter anderem war er für die Verbindung zum Reichspropagandaministerium von Joseph Goebbels zuständig, mit dem seine Abteilung Kompetenzstreitigkeiten hatte. Kiesinger blieb bis 1945 Mitglied der NSDAP.[6]

    Entgegen Kiesingers Rechtfertigung 1947, er sei nie offiziell auf die Position eines stellvertretenden Abteilungsleiters berufen worden, führte der Geschäftsverteilungsplan des Auswärtigen Amtes Kiesinger eindeutig als stellvertretenden Leiter der Rundfunkpolitischen Abteilung. Laut Philipp Gassert war er der einzige Wissenschaftliche Hilfsarbeiter (WHA), der es während des Zweiten Weltkrieges in diese Position „im Range eines Ministerialdirigenten“ schaffte und damit eine Stellung „direkt unter der politischen Führungsebene“ innehatte.

    Welchen Alt-Nazi müssen wir noch bemitleiden?

  64. 81 MrLussien „Kiesinger blieb bis 1945 Mitglied der NSDAP“

    langer Worte kurzer Sinn

    Ich las ihre Aufstellung mit Interesse.
    Ich kann keinen Hinweis auf Verbrechen erkennen.

    Die ‚andere‘ Seite, die der
    . 68er
    . DDR & Kommunisten
    . Stasi

    hätte doch mit Lust einen Kanzler
    der Bundesrepublik Deutschland,
    wenn ernsthaften Schuld belegbar wäre,
    an den Pranger gestellt.

    Auch denke ich, Israel hätte auf keinen Fall
    Absprachen mit einem NS-Kanzler getroffen.

    Ich denke, dieser Umkehrschluss ist nachvollziehbar.

  65. #82 der dumme August (23. Jul 2015 12:10)

    81 MrLussien „Kiesinger blieb bis 1945 Mitglied der NSDAP“

    langer Worte kurzer Sinn

    Ich las ihre Aufstellung mit Interesse.
    Ich kann keinen Hinweis auf Verbrechen erkennen.

    Die ‚andere‘ Seite, die der
    . 68er
    . DDR & Kommunisten
    . Stasi

    hätte doch mit Lust einen Kanzler
    der Bundesrepublik Deutschland,
    wenn ernsthaften Schuld belegbar wäre,
    an den Pranger gestellt.

    Auch denke ich, Israel hätte auf keinen Fall
    Absprachen mit einem NS-Kanzler getroffen.

    ##############################

    Hitler war ein Reichskanzler. Selber hat er keinen Menschen umgebracht. Genauso wie Goebbels, der Chef von Kiesinger. Finden Sie die beiden auch nicht kriminell, dafür aber Klarsfeld wenn sie die beiden geohrfeigt hätte?

    Beate Klarsfeld ist Weisse Rose und nicht kewel der den KGB/Stasi-Schergen Putin anhimmelt.

  66. P.S. Im vorherigen kewel-Artikel über Klarsfeld wurde behauptet dass Klarsfeld angeblich mit dem Günter GraSS unter einer Decke steckte. Dies ist unwahr, GraSS hat sie für die Ohrfeige wüst beschimpft.

  67. 83 MrLussien „kriminell“

    Von welchen Straftaten Kiesingers haben sie Kenntnis?

    Ich bin gerne bereit zu lernen.

  68. #85 der dumme August (23. Jul 2015 14:07)

    83 MrLussien „kriminell“

    Von welchen Straftaten Kiesingers haben sie Kenntnis?

    Ich bin gerne bereit zu lernen.

    #######################################

    Die Mitarbeit in der Nazi-Propaganda-Abteilung war nicht kriminell?

    „Als er im Jahr 1940 seinen Gestellungsbefehl erhielt, entschloss er sich, um dem Dienst in der Wehrmacht zu entgehen, eine Stellung im Reichsaußenministerium unter von Ribbentrop anzunehmen. Diese Anstellung vermittelte ihm sein Schüler Karl-Heinz Gerstner.[32] Kiesinger stieg dort bis zum stellvertretenden Leiter der Rundfunkpolitischen Abteilung auf, die für die Überwachung und Beeinflussung des ausländischen Rundfunks (siehe auch „Feindsender“) zuständig war.[33] Unter anderem war er für die Verbindung zum Reichspropagandaministerium von Joseph Goebbels zuständig, mit dem seine Abteilung Kompetenzstreitigkeiten hatte“.

  69. 87 MrLussien „Mitarbeit in der Nazi-Propaganda-Abteilung“

    Propaganda bezeichnet den Versuch,
    öffentliche Sichtweisen zu formen.

    Propaganda, „Öffentlichkeitsarbeit“ betreibt
    JEDE große Firma, JEDER Staat.
    Natürlich auch heute.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Propaganda

Comments are closed.