gutiesDas Titelbild des Münchner Merkur-Artikels über 10.000 in diesem Jahr kommende „junge Flüchtlinge“ drückt die von Medien und Politik hierzu gewünschte Einstellung der Bevölkerung aus: Da lächeln zwei wohl bis in die letzte Körperzelle herzensgute Sozialarbeiterinnen ganz selig den schwarzen Jungmann-„Flüchtlingen“ entgegen. Ihrem entrückten Gesichtsausdruck nach zu urteilen ist es ihnen völlig egal, aus welchem Grund jene in die bayerische Landeshauptstadt eindringen. Und es interessiert scheinbar auch nicht, ob diese auch wirklich „Jugendliche“ sind, denn fast die Hälfte der Überprüften betrügt offensichtlich bei der Altersangabe.

Der Typus des durch andauernde Gehirnwäsche geformten deutschen GutBesserMenschen soll jetzt also in freudiger Aufnahmebereitschaft und mit kompromissloser Willkommenskultur ganz barmherzig, lieb und nett zu den Invasoren sein. Er hat mit reinstem Herzen das wiedergutzumachen, was in den 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gewissenlose National-Sozialisten verbrochen haben. Daher soll jetzt die ganze dritte Welt am deutschen Wesen genesen dürfen. Wenn Deutsche etwas machen, dann eben gründlich. Im Merkur ist aber zu lesen, dass die linksgrüne Gutmütigkeit mittlerweile auch an gewisse Grenzen stösst:

Schon im Jahr 2013 stöhnte man im Jugendamt, als 553 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UmF) zu versorgen waren. Heute weiß man: Es war Jammern auf hohem Niveau. 2014 waren es bereits 2610 Jugendliche. In den ersten Monaten dieses Jahres übertrafen die Zugangszahlen so erheblich die Erwartungen, dass das Jugendamt seine Prognosen auf 7000 bis Ende des Jahres hochschraubte. Dass auch das nicht reicht, davon erfuhr Sozialreferentin Brigitte Meier (SPD) am Mittwochabend. „Da ist mir kurz richtig schlecht geworden“, gibt sie zu. 1400 UmFs wurden im ersten Halbjahr in Obhut genommen, vor allem aus Afghanistan, Syrien, dem Irak, Somalia und Eritrea. Aus Erfahrung weiß man, dass es im zweiten Halbjahr deutlich mehr sein werden, da im Sommer mehr Flüchtlinge übers Mittelmeer kommen. Bis Ende des Jahres werden es um die 10.000 UmFs sein, die in München ankommen.

Der Islam ruiniert alle Länder, in denen er sich ausbreitet und in denen nicht zufällig Öl und Gas unter dem Sand liegt. Deutschland soll jetzt die Zeche für diesen Irrsinn zahlen. Insofern bekommt der idiotische Spruch von Merkel & Co, diese barbarische Unterwerfungs-Ideologie gehöre zu unserem Land, wieder einen unheilvollen Sinn. Und je mehr Islam sich diese Volksverräter auch mit den sogenannten „Flüchtlingen“ ins Land holen, desto mehr wird sich Deutschland in seinem Zustand diesen desaströs-kaputten moslemischen Regionen angleichen. Dazu kommen die reinen Glücksritter, die von der Aussicht auf viel Gratis-Kohle angelockt sind und unsere Sozialkassen hemmungslos plündern werden. Dass viele der afrikanischen Jungmänner bei der Altersangabe betrügen, hat sich aber mittlerweile sogar bis zur Münchner Sozialreferentin von der SPD herumgesprochen:

„Bei der Altersfeststellung stellt sich heraus, dass immer mehr doch über 18 Jahre alt sind“, sagt Meier. Derzeit liegt die Quote bei etwa 40 Prozent. Bleiben immer noch 6000 junge Männer und Frauen, die heuer untergebracht werden müssen.

Die 40% Betrüger werden mit Sicherheit woanders einquartiert und nicht etwa zurückgeschickt. Deutschland ist drauf und dran, an seiner vermeintlichen Gutheit zugrundezugehen. Diese riesige Menschenwanderung aus afrikanisch-asiatisch-Islamien wird unser aller Leben massiv bedrohen und unser Wertesystem bis in die Grundfesten erschüttern. Bald sind wir Fremde und Gehasste im eigenen Land.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

135 KOMMENTARE

  1. Selbst der dümmsten GutBesserSozialarbeiterin wird das „herzensgute Lachen“ noch vergehen, wenn sie mit den jungen „Flüchtlingen“ nähere Bekanntschaft macht. Genauso wie den größenwahnsinnigen, parasitären Eurodiktatur-Idioten, die in Brüssel und Berlin auf unsere Kosten Gott spielen und unser Land ruinieren.

  2. Leider hat der Artikel völlig Recht.

    Wir sind ganz akut dabei, die Chance auf Deutschland zu verlieren.

    Wenn wir so noch ein paar Jahre weitermachen, ist das Land kaputt.

    Und leider sind die Vorhersagen, die auf PI-News gemacht wurden, Zug um Zug wahr geworden.

    WEHRT EUCH!

  3. „bis in die letzte Körperzelle herzensgute Sozialarbeiterinnen“
    Das ist ein Klischee, aehnlich der Hure mit dem grossen Herz.

    Mein Erlebnis mit so einem Beispiel das mich jahrelang and der Nase herumfuehrte war:
    Mitlaeufer durch und durch, Obrichkeits-gehorsam, denkt nicht selbst und hat keinerlei Emotionen, gefuehlsmaessige Brutalitet bis zum fuer normale Menschen Unvorstellbaren, wenn sein muss fuer die Sache.

  4. Mit jedem weiteren Hordenmitglied, welches hier einsickert, läuft die Zeit des Regimes ab.Dann werden die beiden Trullas auf dem Foto wohl zu sinnvolleren Tätigkeiten herangezogen werden.Um Löcher auf Straßen zu stopfen wird es ja wohl noch reichen.

  5. Wenn wirklich, wie von höchstoffizieller Stelle verlautbart, 10.000 (in Worten: Zehntausend!) sogenannte MUFLs mit einem vorbronzezeitlichen Sexualtrieb in München angesiedelt werden, dürfte es auch bald mit der Freizügigkeit im Englischen Garten vorbei sein.
    Dann dürfte es lediglich noch eine Frage der Zeit sein, bis dort mal eine junge Dame, die im Bikini oder gar „oben ohne“ ein Sonnenbad nehmen oder nach Feierabend noch etwas relaxen will, mal eben von einer Gruppe junger Männer beglückt wird.

  6. #2 fiskegrateng

    Diese Frauen haben NULL Ahnung was auf sie zukommen wird, wenn der Männerüberschuss erst die 10-20% Marke übersteigt.

  7. Wir werde nicht vergessen,wer unser Land in den Abgrund geführt hat.Ob Eliten oder Mitläufer,wir werden sie mit Fakeln aus dem Land treiben,wir werden sie einkerkern und sie werden das Schicksal Ceausescus teilen.

  8. Irgendwann werden es diese sozialdemokratistisch-rotzgrünen Gutmenschenschnepfen körperlich und geistig einfach nicht mehr schaffen und zusammenklappen.

  9. Kann das Wort Flüchtlinge mal weg gelassen werden? Diese Leute fliehen nicht. Die machen sich auf einen Abenteuer-Trip mit der Hoffnung, ein sorgenfreies Abenteuer-Leben hier in Deutchland zu haben.

    Kapiert das denn keiner?

    Flüchtlinge. so ein Blödsinn.

  10. In Hamburg „erscheinen“ täglich zwischen 100 – 200 „Flüchtlinge. MuFl’s ( genießen wie Syrer Sonderstatus ) rausgerechnet.
    Also irgend etwas kann mit der München-Zahl nicht stimmen.

    Das Problem sind die „HelferInnen“ supp. by Sozialindustrie/Steuerzahler, nicht die Asylanten an sich. Ich würde auch gerne in ein Schlaraffenland ziehen wo einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen und wo es Freibier gibt. 29 Cent / Pennerpils ist ja sozusagen Freibier.

    Hallo, liebe Müchener, Euren Englischen Karten könnt Ihr Euch abschminken und wir unseren Elbstrand wenn erst mal Ramadan vorbei ist.

  11. #5 kaeptnahab

    gehen Deutsche überhaupt noch in dieses Schrott-Bad?

    Dasselbe wird jetzt in München passieren. Tja liebe linksgrüne Stadt-Schickeria, dass wird nix mehr mit FKK am Isar-Strand.

  12. Ich wollte nie in Ostdeutschland Urlaub machen, weil mir dort zu viele Faschos herumlaufen.
    Nun fahre ich bald zum zweiten Mal in den Osten…

  13. Die sollen München mit „Flüchtlingen“ zuscheixxen. Vielleicht wacht dann dieser rote Haufen mal auf.

  14. #9 gonger

    Ist doch in Ordnung wenn die Lebensqualität für die linksgrünen Stadtschinken massiv sinkt. Aus Schaden werden vielleicht einige ihre Meinung radikal ändern.

    Gerade München gönne ich die Bereicherung durch 10000 Mulfs, pro Jahr!

  15. Habe Probleme, Beiträge durchzubringen… zweimal schon zurechtgemacht, gesendet und … weg…

  16. Am besten kommen pro Tag 10.000 in dieses verkommene Nest.“Reflutschies“ über alles.

  17. Auch Versuch 3 landet im Nirwana… 🙁

    Habt Ihr eine Zeitschranke oder eine Wortbegrenzung drin?

  18. #14 Viper (06. Jul 2015 14:25)

    Das gilt selbstverständlich auch für alle anderen roten und grünen Nester.

  19. In Hamburg könnte man doch die Antifa aus ihrer Flora ausweisen und das Gebäude als Willkommenskulturgebäude einrichten. Hey – ihr aufrechten Kämpfer gegen Rassismus – macht platz für Refugees… Und in München könnte man das Rathaus verwenden… Auf Herr Reiter – mit gutem Vorbild voran… und bei den Grünen könnte man sicher auf großes Interesse an der Eiquartierung der UVs (Unter Vierzehnjährige) stoßen…
    Wenn man will, geht schon was….

  20. #10 BePe (06. Jul 2015 14:21)

    wäre doch mal eine idee für eine abwandlung des „räffjutschies wällkamm“-plakates:

    eine nackiche fkk-tante flüchtet mit hinterherwehendem kind vor einer horde „badegäste“.

  21. Wenn man sich mal die meisten Sozialarbeiterinnen etwas genauer anschaut, weis man, wieso sie so entrückt beseelt schauen. Ist wohl eher die Hoffnung nach jahrelanger Dürre doch nochmal einen Schw… abzubekommen.

    Zum Thema Freibad:

    Was würde wohl passieren, wenn eine deutsche Frau fordern würde, einen Schwimmtag einzurichten ohne Moslems und Schwarze?
    Wo bleibt die Gleichberechtigung, Burkini-Schwimmen nur für Muslimas gibst doch auch.

  22. der wahnsinn ist nicht mehr zu begreifen u.zu ertragen.

    die sind alle durchgedreht.

  23. Die Ursache dieser Blindheit gegenüber den Folgeproblemen, die man sich mit der Flutung Deutschlands mit Afrikanern einhandelt, ist ein Phänomen, das mit dem Fall des Eisernen Vorhangs begonnen hat, und seither Fahrt aufgenommen. Es handelt sich um die Ideologisierung, die in Politik, Medien und Universitäten Einzug gehalten hat. Die Ideologie hat die Religion ersetzt, die mit der Aufklärung in Europa zur Privatsache geworden ist, im Gegensatz etwa zum Islam, der nach wie vor einen totalitären Herrschaftsanspruch in den islamischen Staaten erhebt. Auch die Ideologie kennt Vergötterungen, etwa von EUROPA, dem friedlichen, geeinten Europa mit seinem heiligen Euro. Wenn der Euro scheitert, scheitert Europa, usw. Heilslehre, Wunderglauben und Messiasverehrung finden auch in Ideologien statt. Von der Frankfurter Schule und linken Gruppen vorbereitet, hat besonders seit Merkels Machtübernahme die Ideologie Logik und Vernunft ersetzt. Merkel ist in einer Gesinnungsdiktatur aufgewachsen und hat dank einer CDU voller Speichellecker ihr Weltbild ohne nennenswerten Widerstand auf die CDU und auf Deutschland übertragen. In kaum einem Bereich, wo es um die große Politik geht, wird noch rational argumentiert, stattdessen werden Popanze aufgebaut, wird moralisiert, diffamiert, denunziert, oder gleich der reine Aberglauben propagiert. Alle Parteien machen da mit, nicht nur die Linke, die von Natur aus ideologisch ist, oder die GRÜNEN, die als Ökomüslifreaks anfingen, dann von Extremlinken übernommen wurden und immer schon einen hohen Anteil von Neurotikern unter sich hatten, nein, auch die CDU und CSU haben sich von der neuen Gutmenschenideologie einwickeln lassen. Nicht nur der Islam müsste also dringend eine Aufklärung durchlaufen, damit endlich Frieden auf der Welt einkehrt, sondern auch Deutschland muß erneut eine Aufklärung erhalten, denn die Errungenschaften der letzten Aufklärung scheinen in Vergessenheit geraten zu sein.

  24. #21 kaeptnahab (06. Jul 2015 14:32)

    und hinter den „Badegästen“ rennen die Burkaweibsen mit wehenden Burkas und 10 Kindern im Schlepp… 🙂 (den „Badegästen“) nach.

  25. #12 Nudelsuppe (06. Jul 2015 14:24)

    Ich wollte nie in Ostdeutschland Urlaub machen, weil mir dort zu viele Faschos herumlaufen.
    Nun fahre ich bald zum zweiten Mal in den Osten…
    ——————————————-
    Mach das unbesorgt. Auch die ost- und nordfriesischen Nordseeinseln sowie die Bäder auf dem Festland sind „sicher“.
    Aus eigener Beobachtung / Erfahrung.

    Die Fähren wirken wie eine Barriere.

    Auf Sylt gibt es zwar einige Vorzeige-Asylanten aber die werden weggedrängt und bekommen Gutscheine weil das Leben dort verdammt teuer ist wenn man blöd ist und dort oben nicht weiß wo man preisgünstig einkaufen kann.

    Die Faschos in Ueckermünde waren auch für mich eine Herausforderung. Man muss es nicht übertreiben und im benachbarten Rügen urlaubende Russen beleidigen, die deshalb dorthin reisen weil „alles so ordentlich und sauber ist“.

  26. Griechenland und unser Kanzler
    80.000.000.000 EUR zzgl. Kleingeld sind weg. Ich kann meinen weisen, vorausschauenden Politikern und vor allem unserer Kanzlerin gar nicht genug dafür danken. (I OFF)
    In Erinnerung bleibt:
    *Scheitert der EURO, scheitert Europa
    *Das ist alternativlos
    *Den Deutschen Steuerzahler kostet die Unterstützung/Rettung Griechenland nichts, im Gegenteil wir profitieren sogar noch davon

    und auch diese Voraussagen haben die gleiche ‚Qualität’:
    *Flüchtlinge sind eine Bereicherung
    *Der Islam gehört zweifellos zu Deutschland
    *Das müssen wir aushalten

    Ich finde, die Kanzlerin hat sich in der GriechenlandRettung schwerwiegend geirrt. Ich meine, sie irrt genauso mit ihren übrigen Einschätzungen. Wer sich dermaßen irrt und dabei dem eigenen Volk schwere Schäden zufügt, der muss zurücktreten.

  27. #27 gonger (06. Jul 2015 14:36)

    #12 Nudelsuppe (06. Jul 2015 14:24)

    Ich wollte nie in Ostdeutschland Urlaub machen, weil mir dort zu viele Faschos herumlaufen.
    Nun fahre ich bald zum zweiten Mal in den Osten…
    ——————————————-
    Mach das unbesorgt. Auch die ost- und nordfriesischen Nordseeinseln sowie die Bäder auf dem Festland sind „sicher“.

    —————————————–
    gestern war ich wandern, meinte ein kumpel: „ist dir schon mal aufgefallen, daß man im wald niemals türken sieht?“

    „das macht waldspaziergänge so erholsam“ meine antwort.

  28. #21 kaeptnahab (06. Jul 2015 14:32)

    wäre doch mal eine idee für eine abwandlung des „räffjutschies wällkamm“-plakates: eine nackiche fkk-tante flüchtet mit hinterherwehendem kind vor einer horde „badegäste“.

    Das war das Stichwort. Damit es nicht untergeht: Ich hatte hier mal nach der Fotovorlage für diese hastenden drei Gestalten gefragt. Nachteule hat das rausgefunden: Es sollte vor illegalen Mexikanern in Kalifornien warnen, die wie die blöden über die Autobahn hasten.

    #72 Nachteule (28. Jun 2015 20:36)

    (…) John Hood hatte in den 1980iger Jahren das Scherenschnittbild aus Mann, Frau und Kind in rascher Bewegung von rechts nach links als Auftragsarbeit einer Erstellung von Warnschildern (Gefahr durch unangepasstes Verhalten von die Autobahn fußläufig überquerenden Menschen) während seiner Anstellung beim Department of Transportation erschaffen. Auf einigen kalifornischen Autobahnen, insbesondere auf dem direkt nördlich der Grenze liegenden San Ysidro Gebiet (100 + 30) häuften sich tödliche Unfälle mit einer Regelmäßigkeit, zumeist mit über die Fahrbahn laufenden Personen aus Mexiko (Immigranten).

    Die Coyotas (Schlepper) empfahlen nämlich den Geschleusten, die sie aus Autos und LKW ausstiegen ließen, schnell in die Umgebung zu verschwinden, wozu das Überqueren der Interstates (Autobahnen) gehörte. Dabei gab es insbesondere mit den langsameren Personen, Älteren und Kindern diverse Verkehrsunfälle.

    Der Künstler hatte mehrere Warnbildversionen erstellt. Der Pferdeschwanz des Kindes war für den künstlerisch tätigen Angestellten der (Autobahnverwaltung(?)) das besondere Merkmal, um Bewegung zu symbolisieren.

    Die Grafikversionen waren für die lokale Bevölkerung als Unfallwarnung in Umschlägen von Stromrechnungen beigelegt oder seit 1990 auch als Zeichen an Raststätten angebracht.
    Die (Verkehrszeichen?) aber wurden gestohlen, durch Vandalismus (beschädigt) und wurden sowieso überflüssig, weil sich die Immigrationsrouten nach Arizona und Texas verlagerten. Nur noch wenige Schilder waren zum Artikelzeitpunkt 2008 noch vorhanden und auch nur noch wenige Menschen überqueren die I-5.

    Das Verkehrswarnschild mit der Überschrift „Caution“ ist im „Smithsonian“ ausgestellt. Es ist vielfältig für verschiedene Zwecke durch Dritte abgewandelt worden. Am bekanntesten ist es heutzutage als Symbol für Flüchtlinge. Es wird zwar heutzutage als Symbol der laufenden Immigrationsdebatte verwendet. Ein Leiter eines anderen Museums sagt aber: Es wird für eine Bedeutung verwendet, für das es nie gemeint gewesen ist.

    Der Künstler wird übrigens als nicht ganz politisch korrekt beschrieben, soweit ich es verstehe. Weitere Inhalte hier:

    Autor Gold, Scott. „The artist behind the iconic ‚running immigrants‘ image“. 4 April 2008. Los Angeles Times:

    http://www.latimes.com/local/la-me-outthere4apr04-story.html#page=1

    Meine Überlegung: Könnte bei Pegida nicht die Originalschildbeschriftung mit dem Bild gezeigt werden? Es war ursprünglich ja ein WARNSCHILD, das zur Vorsorge vor Sach- und Personenschäden gemeint war, die durch völlig unangepasstes, mangelhaft durchgeführtes und überraschendes Verhalten der landesfremden Personen entstanden.

    Es ist kein Appelationsschild, das zu Hilfeleistung auffordert.

    So wie man unbelehrbaren Linksdenkern „Nazis raus“ zurufen könnte, wäre es angemessen, die Warnung des wohl noch immer gültigen kalifornischen Verkehrsschildes, nämlich vor Schäden durch Immigranten und an sich selbst durch ihre mangelhafte Anpassung an bestehende Regeln wieder in den Vordergrund zu bringen.

  29. @28 kaeptnahab

    Nicht nur im Wald findet man keine Mohammedaner(außer hinter Bäumen, wenn sie Joggerinnen überfallen wollen-aber die fallen kaum auf), sondern diese Idylle findet man auch in Zoos, Bibliotheken, Museen und klassischen Konzerten.

  30. Pardon, ist alles richtig und bei pi-Lesern unumstritten. Doch was ist endlich dagegen zu tun?
    Wo sind die Staats- und Europarechtler, die die Möglichkeiten und Initiativen zum Stopp dieses Wahnsinns organisieren können und wollen?
    Es ist auf die Dauer schwer zu ertragen, sehenden Verstandes in die Katastrophe zu manövrieren.

  31. #33 MadMurdock (06. Jul 2015 14:55)

    …klassischen Konzerten.
    ——————————-
    Eigentlich auf keinen Konzerten. In Wacken (Heavy Metal) keine Korangläubigen.

  32. Um meine Schwägerin während ihrer Kur zu besuchen,
    mussten wir durch Brandenburg und machten Halt bei einer „Goldenen Möwe“.
    Und waren sehr erstaunt: Nur deutsche Mitarbeiter und nur deutsche Gäste.
    Das hat bei uns wirklich Seltenheitswert.
    Sehr angenehm.

  33. #9 gonger (06. Jul 2015 14:20)

    Das Problem sind die „HelferInnen“ supp. by Sozialindustrie/Steuerzahler, nicht die Asylanten an sich.

    ——————

    Das sehe ich anders. Auch wenn ich auf Einladung der Asyllobby hierher komme, kann ich mich benehmen.
    Ich kann im Kleinen anfangen und meine Unterkunft sauber halten. Da ich voll versorgt bin, muss ich nicht weitere Ansprüche auf Extra- Würste stellen. Und vor allem habe ich mich im Rahmen der Gesetze der einladenden Gesellschaft zu bewegen. Kriminell wird niemand, weil jemand ihn dazu auffordert. Kriminell werde ich aus eigenem Ansporn.

  34. Aufgrund einer AfD-Anfrage in der Hamburger Bürgerschaft kostet die Unterbringung und Betreuung dieser „unbegleiteten Jugendlichen“ pro Person und TAG 240 €.
    Für München kein Problem, das z.B. vor einigen Monaten 125 000 000 Euro für 4000 Unterkunftsplätze durchgewunken hat, die längst nicht mehr reichen und schon aufgestockt wurden.

  35. Deutschland ist drauf und dran, an seiner vermeintlichen Gutheit zugrundezugehen.

    Begriffe wie Gutmenschen, Gutheit oder Flüchtling sollten nicht mehr benutzt werden, da diese Migration/Flutung gezielt (!) als Waffe gegen Deutschland missbraucht wird, um die Identität Deutschlands, seine Kultur und seine Sozialsysteme zu zerstören.

    Deutsche Familien und ihre Kinder können sich das Wohnen im superteuren München übrigens schon längst nicht mehr leisten. Deshalb werden die Migranten dort bald in der Mehrheit sein und den Ton angeben.

  36. #35 Viper (06. Jul 2015 15:02)

    #33 MadMurdock (06. Jul 2015 14:55)

    …klassischen Konzerten.
    ——————————-
    Eigentlich auf keinen Konzerten. In Wacken (Heavy Metal) keine Korangläubigen.
    ——————————————–
    Ich setz‘ noch einen drauf : Harley-Days und Schlagermove ( deutsche Scheissmusik ) in Hamburg sind garantiert moslemfrei.

    Harley-Days letztes Wochenende :

    Nur „Nahtzies“. Harte Kerle, sexy Frauen und heisse Maschinen. Wie Deutschland 1975.
    Als die negroiden Mufl’s in einem offenen Lokal bei den Harley-Days klauen und antanzen wollten kamen plötzlich „Nathzies“ auf sie zu…
    Schwupps, waren die weg in der Seitenstrasse.
    Biker mit skandinavischen Motorrad-KZ vor der offenen Bar. Skandinavier und Briten ( wenn sie mal etwas weniger saufen würden ) sind für mich keine Ausländer.

    Meine karibische Freundin ( die ist mir schon fast zu christlich und deutsch ) war begeistert 😉 : „Reeperbahn endlich sicher“.

  37. Die Typen auf dem Foto im SZ-Artikel sehen echt „vertrauenswürdig“ aus. WÜRG !!!!!

  38. Afrikaner hätten keine Erfahrung mit dem Baden zum Zweck der Erfrischung oder sportlichen Ertüchtigung: „Die fahren mit dem Boot aufs Meer zum fischen. Schwimmen aus Jux und Tollerei kennen sie in aller Regel nicht“, sagte der BRK-Geschäftsführer. Er kritisierte, dass Kommunen immer mehr öffentliche Schwimmbäder zu Spaßbädern umwidmeten, in denen kaum noch Schwimmkurse angeboten werden könnten.
    ————
    …Die fahren mit dem Boot aufs Meer zum fischen?
    Der meint wohl zum gefischt werden.
    Und diese Nazikommunen bauen langweilige Schwimmbäder zu Spaßbäder um,Frechheit!Wo kaum noch Schwimmkurse angeboten werden,Unglaublich!
    Merken die denn eigentlich noch was?
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.nach-toedlichen-badeunfaellen-rotes-kreuz-fordert-schwimmkurse-fuer-fluechtlinge.04108756-1cab-46fc-9081-345b2896c46e.html

  39. Zum Bild:

    Ich sehe da zwei Geparden Neger, die ein Impalarudel ihre Beute – ältere Weibchen, die nicht nicht flink und wehrhaft sind – scannen.

  40. Da lächeln zwei wohl bis in die letzte Körperzelle herzensgute Sozialarbeiterinnen ganz selig den schwarzen Jungmann-„Flüchtlingen“ entgegen. Ihrem entrückten Gesichtsausdruck nach zu urteilen ist es ihnen völlig egal, aus welchem Grund jene in die bayerische Landeshauptstadt eindringen.“
    ——————————————————

    Nichts für ungut, aber dieses Bild erinnert mich fatal an diese Schnappschüsse von Mordopfern, die sie zum letzten Mal am Leben zeigen, und dazu noch aus der Perspektive des Mörders!

  41. Sorry für meinen Beitrag : Motorrad-K* in Zusammenhang mit meiner Antwort zu Wacken ( Harley-Days, Schlagermove ) meine ich wirklich das Nummernschild ohne Hintergedanken.
    Bitte nicht moderieren ! Danke.

  42. Mein Eindruck ist eher, daß sich die GutBesserFrauen über die große Auswahl an willigen und flinken Gliedmaßen der jungen Bewerber freuen. Und damit meine ich nicht Arme und Beine…

  43. #34 hellga (06. Jul 2015 14:58)

    Wo sind die Staats- und Europarechtler, die die Möglichkeiten und Initiativen zum Stopp dieses Wahnsinns organisieren können und wollen?

    Der Rechtsstaat ist bezüglich Asyl längst außer Kraft gesetzt. Und die möglichen Juristen die einschreiten könnten gegen den fortdauernden schweren Verfassungsbruch sind Weisung gebunden durch die Politik/Regierung, die für diese Asylpolitik verantwortlich ist.

  44. Man sollte alle Hotels und Vermieter, die sich für Asylanten aufopern auf einer Webseite auflisten, damit Ihre Wohl-Taten der Nachwelt erhalten bleiben und ihnen der gebührende Dank zuteil werden kann.

  45. #47 gonger (06. Jul 2015 15:11)
    #35 Viper (06. Jul 2015 15:02)
    Harley-Days letztes Wochenende :
    Nur „Nahtzies“. Harte Kerle, sexy Frauen und heisse Maschinen. Wie Deutschland 1975.
    Als die negroiden Mufl’s in einem offenen Lokal bei den Harley-Days klauen und antanzen wollten kamen plötzlich „Nathzies“ auf sie zu…
    Schwupps, waren die weg in der Seitenstrasse.
    Biker mit skandinavischen Motorrad-KZ vor der offenen Bar. Skandinavier und Briten ( wenn sie mal etwas weniger saufen würden ) sind für mich keine Ausländer.
    Meine karibische Freundin ( die ist mir schon fast zu christlich und deutsch ) war begeistert ???? : „Reeperbahn endlich sicher“.

    Wollte der rotgrüne Senat nicht schon mindestens einmal die Harley-Days in Hamburg verbieten, bzw. mit derart strengen Auflagen belegen, die faktisch einem Verbot durch die Hintertür gleichgekommen wären?
    Irgendwas war da doch mal.

  46. Ich bin zwar schon 60 Jahre alt.
    Aber jetzt schmiere ich mich mit Schuhcreme schwarz an und gebe an ich bin ein zwölfjähriger unbegleiteter Flüchtling und Mohammedaner aus Afrika. Meine Papiere habe ich verloren.

    Wetten, dass ich ich damit durchkomme und bis zu meinem Lebensende von den Gutmenschen gepampert werde. Da wird ein normaler deutscher Arbeitnehmer vor Neid erblassen.

  47. Die Flutung unseres Landes mit Sozialmigris finde ich der richtige Weg. Hier liegt die Chance das der deutsche Michel noch rechtzeitig aus dem Tiefschlaf erwacht.

  48. #61 Babieca (06. Jul 2015 15:29)
    Nachtrag zu den Niger-Pinassen und Nichtschwimmer-Negern: Vielleicht sollte auf dem Fluß mal eine deutsche Fregatte… ^^

    Primitivkulturen und Dinge wie Schwimmen, Sport, Autofahren, Korrektheit, Höflichkeit und Ritterlichkeit sind unvereinbar.

  49. Da lächeln zwei wohl bis in die letzte Körperzelle herzensgute Sozialarbeiterinnen ganz selig den schwarzen Jungmann-„Flüchtlingen“ entgegen.

    Die sind ganz und gar nicht herzensgut.
    Das sind die Arbeiterinnen der von der ASYL-MAFIA betriebenen Asyl-Industrie,
    die sich durch den Untergang des Landes bereichert.

    Man muss ganz klar sagen, das sind keine Humanisten, keine Guten usw. – DAS SIND VERBRECHER, die noch schlimmeren Untergang organisieren als National-Sozialisten im 3.Reich.

    Denn vom Untergang vor 70 Jahren hat man sich erholt,
    wenn es aber so weiter geht, wird bald keiner mehr da sein, der sich vom heutigen Untergang erholen kann.

  50. Sie „flüchten“ vor ehrlicher Arbeit, der Polizei oder keifender Ehefrau in Afrika…

  51. Ich bin auf den Augenblick gespannt,wenn alle Kapazitäten und die Kohle für diesen Asylwahnsinn am Ende sind.
    Irgendwann muss auch Deutschland seine Grenzen schliessen oder restriktiv gegen neue Asylschmarotzer vorgehen.
    Wie soll das dann den Gutmenschen beigebracht werden?
    Spätestens dann werden sie erwachen und sich genauso verarscht vorkommen wie die Hinterbliebenen der über 50 gefallenen Soldaten in Afghanistan,die wurden bekanntlicher Weise ja auch auf dem Altar von Wirtschaft und Lobbyismus geopfert…

  52. #59 Viper (06. Jul 2015 15:29)

    #47 gonger (06. Jul 2015 15:11)

    Zu Harley-days. Keine (Türken-)Bandidos
    ——————————————-
    Definitiv Nein, sind 2 x die Meile auf- und abgelaufen. Die Moslems haben sich verkrochen und die Neger haben keinen Umsatz gemacht ( Drogen ). Wenig Polizei ( waren auf Kontrolle der Harley-Anbauten fixiert ), extrem friedlich.

    Rel. moslemfreie Veranstaltungen sind im Norden :

    – Kieler Woche ( KiWo, war schon )
    – Travemünder Woche ( ab 17.7. )
    – viele regionale Dorf- und Stadtfeste
    – Dörfer in der Lüneburger Heide, in Undeloh ( Landkreis Harburg, hat nichts mit dem Asylantenstadtteil Harburg zu tun ) hat die Bevölkerung sich erfolgreich gewehrt.
    – ein nettes eigenfinanziertes Waldbad in der Ostheide. Müsst Ihr selber rausfinden. Erholung vom Feinsten.

  53. Hallo gonger, Grüße aus dem Osten. Hätte nicht gedacht, dass es pi lesende, gehirngewaschene Menschen gibt, die offensichtlich auf den Leim der Mainstreammedien gehen. Faschos gibt es in der Realität im Osten nicht mehr als im Westen (prozentual zur Gesamtbevölkerung), bei deren Demos, die man natürlich gern in den Osten verlegt ( es lebe das Feindbild als bekanntes Ablenkungsmanöver), sind ne hohe Zahl Westimporte anwesend….
    Und überhaupt, seit diesen steuergeldfressendem Prozess in München, wer glaubt da noch…..Macht euch locker und versucht lieber eine mutige Bürgerbewegung, gegen die unsäglichen Probleme, auf die Strasse zu bringen, die unsere gemeinsame Zukunft bedrohen.

  54. @hellga:

    Wo sind die Staats- und Europarechtler, die die Möglichkeiten und Initiativen zum Stopp dieses Wahnsinns organisieren können und wollen?

    Solche Leute können das nicht. Sie könnten es nicht einmal dann, wenn sie es wollten. Und Politiker können es auch nicht.

    Es gibt aber in jedem Land eine Institution, die speziell für solche Situationen da ist. Die Situation heißt Invasion und die Institution heißt Militär.

    Es wäre nicht besonders schwierig. Dass ein Politiker den Befehl dazu erteilt, kann man ausschließen. Also müssen wir hoffen und warten, dass das Militär irgendeines Landes ohne Befehl tätig wird. Andere könnten dann im Dominoeffekt nachfolgen.

    Alle anderen Lösungsvorstellungen sind m.E. naiv. Das heißt aber nicht, dass man nichts tun kann. Aufklärung ist trotzdem wichtig.

  55. #69 hellga (06. Jul 2015 15:39)

    Hallo gonger, Grüße aus dem Osten. Hätte nicht gedacht, dass es pi lesende, gehirngewaschene Menschen gibt, die offensichtlich auf den Leim der Mainstreammedien gehen. Faschos gibt es in der Realität im Osten nicht mehr als im Westen (prozentual zur Gesamtbevölkerung), bei deren Demos, die man natürlich gern in den Osten verlegt ( es lebe das Feindbild als bekanntes Ablenkungsmanöver), sind ne hohe Zahl Westimporte anwesend….
    ———————————————
    Ich will auch nix gegen Ückermünde schreiben. Natürlich war das nur eine Momentaufnahme aber wenn beim sportl.Wettkampf Deutsche gegen Polen verlieren sollte man ein guter Verlierer sein 😉

  56. # 66 johann

    Die „Schwimmpädagoginnen“ freuen sich schon auf die Zeit nach der Schwimmstunde.
    Da geht´s dann in der Umkleidekabine zur Sache.
    *Grins*

  57. #62 Das_Sanfte_Lamm (06. Jul 2015 15:31)

    Wollte der rotgrüne Senat nicht schon mindestens einmal die Harley-Days in Hamburg verbieten, bzw. mit derart strengen Auflagen belegen, die faktisch einem Verbot durch die Hintertür gleichgekommen wären?
    Irgendwas war da doch mal.
    ——————————————–
    Stimmt ! Aber die Hotelindustrie mach Druck. Was glaubst Du wo die wohl übernachten ? Nicht im Hostel… oder Ibis.

    Hamburgs Bürgermeister ( „König Olaf“ ) ist nicht dumm : Er testet aus wie weit er gehen kann ( z.B. Asylanten in reiche Stadtteile wie Poppenbüttel und sogar Blankenese ) und pokert eiskalt. Die Grünen verstummen…

    Deshalb haben die Hamburger ihn gewählt weil er nicht so schlimm ist wie die Vorgängerregierung von Grün/CDU-SchwOle von Beust.

  58. Das Titelbild trifft es bestens.

    Ich hab ein Lachkrampf bekommen als ich dieses Bild gesehen hab von diesen 2 Gutmenschen in deren naiven Gesicht sich Hoffnung spiegelt.

  59. #72 Nuada

    Genau das habe ich auch schon gedacht. In Griechenland könnte es bald soweit sein. Wundere eh schon, dass das Militär da bis jetzt die Füße still gehalten hat.

  60. Ich stelle mir gerade vor wie die Freundin eines Antifa oder sonst wie gearteten Linksvertreten von einem der tausenden „Jugendlichen“ angemacht wird.
    Das wird ein Spaß, auch wenn er sehr einseitig verteilt sein wird.

    In diesen Kreisen wird bald der exorbitante Männerüberschuss zu „zwischenmenschlichen“ Problemen führen. Aber das haben sich die Helferkreise und deren Unterstützer ganz allein selbst zuzuschreiben.

  61. Wie die beiden Schnepfen sich doch freuen, endlich junge Männer erziehen zu können.

    Na dann mal gleich los in die nächste Badeanstalt, und jeder Schützling kriegt ne Schwimmnudel verpasst. Das wird ein Spaß, wie die sich dann abmühen müssen mit ihren bunten Nudeln. Und sieht doch auch noch zum Schreien komisch aus! Das macht richtig Laune, gelle?

  62. die beiden Jungs hatten vielleicht keine Hosen an…?..daher der Gesichtsausdruck der Maedchen…!!

  63. #70 gonger (06. Jul 2015 15:37)

    Travemünder Woche

    Vielleicht nicht mehr lange. Da gibt es gerade Massivkrach, weil auf dem Priwall ein Assograntenheim zur Entlastung von Lübeck entstehen soll. Im Moment beharken sich alle Tra-Ortsparteien wegen Nickeligkeiten der Immobile und ihrem Verkauf erbittert („Vetternwirtschaft!“ „Bürger nicht informiert!“ „Schuft!“ „Meisengeige!“ „Armleuchter!“ „Lügner!“ „Die Armen – kann man doch nicht auf den Priwall abschieben, wo sie zur Teilnahme erst per Priwallfähre in die Vorderreihe müssen!“).

    Das betuliche Blättchen „Travemünde aktuell“ hat dazu regelmäßig betuliches und bemüht sich, den Sachverhalt maximal zu vernebeln.

    Was nix daran ändert: Der Invasorenstützpunkt kommt. Tschüß Tra, nett, dich mal gekannt zu haben.

  64. Das Titelbild ist schon deshalb gut, weil es die Kräfteverhältnisse anschaulich widerspiegelt.

    Wenn man sich dann noch den naiven, dummen und kluckigen Blick der beiden Frauen ansieht, dann bekommt man gleichzeitig Durchfall und das große Kotzen.

  65. HAHAHA, WAS FÜR EIN BILD!!!
    Zwangsbeglückt und Spaß dabei…. Oder die kleinen Zicklein wissen nicht was passiert wenn man einem Krokodil in den Rachen schaut… Wie auch immer… Und ein Bild wird tatsächlich in ner Zeitung abgedruckt? Die Leute merken wirklich nix mehr

  66. https://www.youtube.com/watch?v=wBhZTEnEeEw

    Saudi Arabien nimmt massiv Einfluss auf ausländische Medienstationen

    ——————————-

    http://de.europenews.dk/Norwegische-christliche-Gemeinde-unterwirft-sich-dem-Islam-92870.html

    Die Moschee in Sandnessjøen wird ihr Freitagsgebet mit einem Ruf zu Gebet beginnen, der in der Umgebung der Moschee zu hören sein wird.

    Und als ob das noch nicht schlimm genug ist, wird ein großer Lautsprecher außerhalb der Moschee aufgestellt werden, der diesen zutiefst beleidigenden islamischen Gebetsruf so verstärken wird, dass man ihn auch ganz sicher in der christlichen Nachbarschaft hören kann.<<

    http://de.europenews.dk/Zum-Geburtstag-von-George-Orwell-92903.html

    Aber Krieg ist nur „intensivierter Frieden“.

    Was ganz offensichtlich passiert, Krieg hin oder her, ist der Zusammenbruch des Laissez-faire-Kapitalismus und der christlich-liberalen Kultur.

    Bis vor kurzem hatte man die volle Bedeutung nicht voraussagen können, denn man hatte sich allgemein vorgestellt, dass der Sozialismus die Atmosphäre des Liberalismus erhalten wenn nicht sogar vergrößern könnte.

    Jetzt erkennt man so langsam, wie falsch dieser Gedanke war.

    Orwell fährt fort:Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sind wir auf dem Weg in ein Zeitalter totalitärer Diktaturen – ein Zeitalter, in dem die Gedankenfreiheit als erste zur tödlichen Sünde wird und später zur bedeutungslosen Abstraktion.

  67. Ich habe es ja schon immer gesagt: Hätten wir in Deutschland weniger Gutmenschinnen, die beim Anblick junger kräftiger Negermänner sofort ganz rallig und feucht im Schritt werden, dann hätten wir ein weit geringeres „Flüchtlings“problem!

  68. In Hamburg sind es ohne Zweifel 45 % die falsche Angaben zu ihrem Alter gemacht haben. 21 Jahre und älter. Die 19 – 20jährigen wurden nicht mitgezählt. Und jetzt wird es unappetitlich, man untersucht bei den Negern auch die Geschlechtsteile. Ich muss schon bei dem Gedanken würgen.

    Aber die beiden Sozialarbeiterinnen oben, die würden das bestimmt gerne machen.

    http://www.derwesten.de/panorama/genitaluntersuchung-bei-jungen-fluechtlingen-in-hamburg-id10840512.html

    https://www.buergerschaft-hh.de/ParlDok/dokument/48967/alterssch%C3%A4tzung-minderj%C3%A4hriger-unbegleiteter-fl%C3%BCchtlinge.pdf

  69. Nachtrag zu #82 Babieca (06. Jul 2015 16:16), Travemünde:

    Wer sich den Barm-Irrsinn, daß es „Flüchlingen“ nicht zuzumuten sei, auf dem Priwall zu wohnen, weil sie dort „nicht am Leben teilhaben können“, nicht vorstellen kann: TRA hatte mal ne flotte Werft, die Flender-Werft. Auf dem Priwall. Ihr Ende fügte sich ins große deutsche Werftensterben und war zum Heulen. Auf deren Gelände ist heute das Luxus-Altenheim „Rosenhof“. Alle Alten haben kein Problem damit, mit der Priwall-Fähre direkt in die Vorderreihe zu fahren und „gesellschaftlich teilzuhaben“.

    Ich könnte schon wieder reihern wie eine Silbermöve…

  70. Diese linksgrünen Sozialarbeiterinnen sind meist so unattraktiv, dass nur solche Exemplare übrig bleiben.
    Dazu kommt der Hass auf alle weißen Männer, die sie übersehen.
    Ein gefährliches Gemisch, dass zur Wahl linksgrüner Parteien und aktiver Unterstützung von Asylbetrügern und der Umvolkung führt.

    Schaut euch mal an, wer hauptsächlich in der Asylindustrie arbeitet: hässliche, frustrierte Frauen.

    Kein Zufall.

  71. Ich stelle mir gerade vor wie die Freundin eines Antifa oder sonst wie gearteten Linksvertreten von einem der tausenden „Jugendlichen“ angemacht wird.

    Gab doch letztes Jahr schon Berichte darüber, dass eine Antifa-Tante in einem „Refugee Camp“ von einem Afrikaner vergewaltigt wurde.

    Die Reaktion der anderen Antifanten darauf war ihr Rassismus vorzuwerfen, weil sie die Sache öffentlich gemacht hat.
    Erinnert mehr und mehr an die Linken im Iran, die Khomeni zur Macht verhalfen und danach von den Islamrevolutionären hingerichtet wurden.

    So viel Blödheit kann man im Grunde gar nicht fassen, aber leider ist es bittere Realität.

  72. Dazu kommt der Hass auf alle weißen Männer

    Das ist in der Tat ein Phänomen bei vielen Linksextremistinnen. Wobei man bei denen natürlich nicht erwarten kann, sich irgendwie an der Realität zu orientieren.

    Ich hatte einmal eine „Diskussion“ mit einer Linken (die war sogar noch jung und ziemlich attraktiv), die auch meinte das alle weißen Männer Schweine sein und die Welt mit Krieg überziehen und Schwarze sowieso die besseren Menschen sind usw.

    Als ich der sagte, dass sie 1. rassistisch ist, 2. Es in Schwarzafrika so gut wie keine Frau gibt, die nicht schon mindestens einmal in ihrem Leben vergewaltigt wurde (von wem werden die wohl vergewaltigt?) und 3. sich die Neger in Afrika auch sehr gerne und häufig gegenseitig abschlachten, zog sie wortlos von dannen..

  73. Das sind wahrscheinlich die beiden blödesten Sozialarbeiterinnen aus dem Kollegenkreis der Nichtsleistenden Mitarbeiter irgendeines Sozialverbandes mit dem verräterischen Lächeln, welches ausdrücken soll, seht her ihr blöden Steuerzahler wir wissen schon wie euer Geld verbrannt werden kann. Man muss sich mal vorstellen, dass sind alles Pflegefälle die in der freien Wirtschaft aufgrund ihrer sinnlosen Ausbildung garnicht gebraucht werden könnten. Diese Gutmenschen sind eine unproduktive Menschenschar die noch nie dazu beigetragen hat etwas Produktives für die Gesellschaft zu leisten, welches zur Steigerung des Bruttosozialproduktes und des Wohlstandes in Deutschland beigetragen hätte! Diese links-grüne Gutmenschenklientel leben wie Zecken von dem Geld anderer Leute, sprich von den erarbeiteten Steuergeldern die für die Asylantenindustrie ohne Limit rausgeschmissenen wird. Wir zahlen also diesen Typen noch ihren Lebensunterhalt, obwohl sie dazu beitragen Deutschland zu verarmen. Die müssten sich eigentlich schämen und sollten aufgrund solcher Medienauftritte kräftig in den nichtsnutzigen Arsch getreten werden. Wenn wir Glück haben machen das ja auch vielleicht unsere „hochqualifizierten“ Einwanderer, wenn sie gemerkt haben, dass man mit den Deutschen Idioten rumspringen kann wie man will ohne negative Konsequnzen befüchten zu müssen!Brauchen sie ja auch nicht, denn solche Vorkommnisse werden dann von höchster Stelle mit Anordnung von ganz oben unter dem Teppich gehalten zur weiteren Verdummung des Deutschen Wahlbürgers! Hoffentlich hat das bald ein Ende!

  74. #81 hartz4inflorida

    So gucken einige Mädels auch, wenn sie mich sehen. Bin blondes Bleichgesicht, Weißwurscht, Biokartoffel und habe meistens die Hose(n) an. Und – ich bin RECHTS®! Denn: Rechts ist sexy!!

  75. Ich wünsche der bayrischen Landeshauptstadt VIEL SPASS und wette, nächstes Jahr werden 20000 kommen. Schönes Leben noch.

  76. #89 Heisenberg73

    Schaut euch mal an, wer hauptsächlich in der Asylindustrie arbeitet: hässliche, frustrierte Frauen.

    Ja stimmt. Ist mir auch schon aufgefallen. Vor allem trifft das auf sog. „Feministinnen“ zu. GOTT sei Dank sind nicht alle Frauen gleich. – Und das sage ich als Halbagnostiker.

  77. Ich bin aus München, bzw. sollte ich besser sagen der Großen BUNTEN Stadt deren Straßenzüge sich Tag für Tag weiter von Bayrischer Urgemütlichkeit entfernen. In meiner Straße alleine 3 Sishabars, 3 Dönerläden, Handyshop, Gemüsetürken und seit einiger Zeit auch ein wunderschönes Asylschmarotzerheimchen ums Eck – immer sauber von besoffenen schlaksigen Negerlein und sonstigem Anschlagsbärtchenvolk bewohnt und schön verhätschelt von Sozialbetreuerinnen und Münchener Gutmenschenresthirnen. München ist das nächste Berlin…..also erspart euch getrost einen Besuch in der Bayerischen Metropole….es sei denn euch interessieren irgendwelche verhüllten oder schwangeren Gestalten die euch frech ins Gesicht lachen…..was guckst du Nazi !!!!

  78. die Zwei auf dem Bild? Haben leicht lachen und einen super sicheren Arbeitsplatz bis zur Rente!

  79. #5 Das_Sanfte_Lamm (06. Jul 2015 14:11)
    Wenn wirklich, wie von höchstoffizieller Stelle verlautbart, 10.000 (in Worten: Zehntausend!) sogenannte MUFLs mit einem vorbronzezeitlichen Sexualtrieb in München angesiedelt werden, dürfte es auch bald mit der Freizügigkeit im Englischen Garten vorbei sein.
    Dann dürfte es lediglich noch eine Frage der Zeit sein, bis dort mal eine junge Dame, die im Bikini oder gar „oben ohne“ ein Sonnenbad nehmen oder nach Feierabend noch etwas relaxen will, mal eben von einer Gruppe junger Männer beglückt wird.
    ###########################################
    Na und? München ist doch längst wieder „Hauptstadt der Bewegung“. Bewegung tut doch gut und ist der Gesundheit zuträglich. Müssen die halbnackten Trullas im Englischen Garten ihre Ä*sche eben schnell nach Hause bewegen.
    H.R

  80. #99 Hank1965

    Auf „was kuckstu“ habe ich früher reagiert mit „Da hast da was – Mitten im Gesicht“. Heute wird mein Gang noch aufrechter® und trage meine Nase höher, wenn mir Turknazis begegnen. Und eines Blickes sind die erst Recht® nicht wert.

  81. #99 Hank1965 (06. Jul 2015 17:00)
    Ich bin aus München, bzw. sollte ich besser sagen der Großen BUNTEN Stadt deren Straßenzüge sich Tag für Tag weiter von Bayrischer Urgemütlichkeit entfernen. In meiner Straße alleine 3 Sishabars, 3 Dönerläden, Handyshop, Gemüsetürken und seit einiger Zeit auch ein wunderschönes Asylschmarotzerheimchen ums Eck

    Das sind idR die ersten Indikatoren, ganz schnell die Immobilie in einer solchen Gegend abzustoßen, oder wegzuziehen.
    Sobald eine Strasse mit orientalischem Schmuddelgewerbe wie Handyshops, Sportwetten, Spielotheken, Mikroimbiss, Import- Exportplunder oder Gebrauchtwagenläden bereichert ist, kann man es vergessen, einen Nachmieter oder Käufer zu finden.

  82. Unsere dt. Frauen und Mädchen können es vermutlich kaum noch abwarten. Männer mit Testosteron, sowas kennen sie von uns dt. Männern nicht mehr. Wenn ich in der Stadt bin sehe ich unsere weibliche Bevölkerung immer mit den Refutschies abhängen.

  83. Das ist kein Zufall mit den häßlichen frustrierten Frauen in der Migrationsindustrie.

    Sie werden von weißen Männern nicht beachtet, weil sie zu häßlich sind. Sie entwickeln Haß auf sie.

    Wer wird noch vom bösen, heterosexuellen, gebildeten, weißen, christlichen Mann in der Theorie unerdrückt? Der arme, primitve Moslem-Neger. Also verbündet man sich mit ihm. So können sie gemeinsam gegen die Unterdrücker kämpfen.

    Diese Frauen sind nur deshalb attraktiv, weil sie die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Die würde im Normalfall nicht mal ein Neger anfassen.

    Die, die im Kinderwagen ihre Mischlingsbabys umherschieben würde kein weißer Mann jemals mit dem Stock anfassen.

    Letztendlich müssen wir den Negern sogar dankbar sein. Sie fischen den Bodensatz an Ekeleulen weg, der sonst in der Poltik gegen den Ottonormalverbraucher hetzen würde.

  84. Alles nach dem Motto „schöner wohnen“ oder was?

    Einfach nur irsinnig was hier abläuft. Jeder Ankommende holt noch 10 „Flüchtlinge“ nach?

    Wer noch nicht begriffen hat was grade passiert der hat was an der Waffel – sorry.

    #33 notar959 (06. Jul 2015 14:39)
    Ich finde, die Kanzlerin hat sich in der GriechenlandRettung schwerwiegend geirrt. Ich meine, sie irrt genauso mit ihren übrigen Einschätzungen. Wer sich dermaßen irrt und dabei dem eigenen Volk schwere Schäden zufügt, der muss zurücktreten.

    GENAU AUCH MEINE MEINUNG.

    Und immer noch Hilfe notwendig – Danke

    https://www.change.org/p/bundeskanzlerin-angela-merkel-bundesregierung-tierwohl-initiative-der-bmel-verbot-von-sch%C3%A4chten-und-halal-fleisch-in-deutschland

    Wir dürfen keine weiteren Demokratieeinschränkungen dulden!!

    https://www.campact.de/tisa/appell/teilnehmen/

  85. #35 Kriegsgott

    Kann ich nachvollziehen, was dein Arzt sagt.
    In Serbien gab es vor einigen Wochen den Bericht über mögliche Krankheiten der Migranten aus Afrika, usw.
    Die lungern z.b. In Belgrad in Parks rum, ohne Wasser und sonstige hygienischen Bedingungen. Mancherorts brechen sie hm Häuser ein und scheissen dort in die Wanne. (Kennen wir doch irgendwo her)
    Auch ohne serbisch zu kennen, die Überschrift besagt einiges.
    Hier der Bericht (Tuberkulose, Hepatitis, Krätze, drohen uns ansteckende Krankheiten der Asylanten)

    http://www.kurir.rs/vesti/drustvo/tuberkuloza-suga-hepatitis-da-li-nam-od-azilanata-preti-zaraza-clanak-1833067

  86. Immer rein in die – GUTE STUBE – München ist doch nicht mehr von dieser Welt. Die haben eine totalen Vogel. Nicht nur das München schon total versifft ist jetzt kommt auch noch das Umland dran. Mensch ihr Bayern, stolzes Volk am Alpenrand, steht auf und wert euch. Zu viel ist zu viel !!!!! Glaubt es einem Nichtbayer, eure Identität geht den Bach runter.

  87. Potztausend! Was für ein Geistesblitz! Hut auf!

    Seenotrettung lockt mehr Flüchtlinge aufs Meer
    „(…)So makaber es ist: Durch die humanitäre Seenotrettung, so heißt es in internen Einschätzungen der EU, wird das schmutzige Geschäft der Banden eher noch befördert. Denn es spricht sich herum, dass dank der Militärschiffe die Wahrscheinlichkeit steigt, die Überfahrt zu überleben. Die Schleuser reiben sich die Hände.(…)“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article143553915/Seenotrettung-lockt-mehr-Fluechtlinge-aufs-Meer.html

  88. Das ganze wird, wenn nicht mehr auf politischem Weg zu stoppen, in sich zusammenbrechen. Da werden sie auf der einen Seiten noch Neue mit größtmöglicher Willkommenskultur reinnehmen, während auf der anderen Seite schon das blanke Chaos herrscht. Das System wird sich zu Tode fressen, weil das, was oben ins Maul reingestopft wird, unten nicht mehr verdaut wird. Wie so was ausgeht … sehr, sehr übel. Ich tippe auf Brechdurchfall, dann wird der ganze Mist oben und unten wieder rauskommen – unverdaut. Fraglich, ob sich der Patient noch mal erholt.

  89. #108 op trt gewesen sein (06. Jul 2015 17:31)

    Weils grad passt:

    Mailand: Busfahrer verweigern Transport von Migranten aus Angst vor Ansteckung
    http://www.thelocal.it/20150618/milan-bus-drivers-refuse-to-transport-migrants

    Ligurien: Migranten müssen nachweisen, frei von Krankheiten zu sein
    „Six mayors of towns in the Ligurian province of Savona have signed decrees stating that they will only accept migrants who come with a clean bill of health.(…)“ http://www.thelocal.it/20150706/italian-mayors-will-only-take-disease-free-migrants

  90. Wieder 10.000 die vor der Arbeit in der Heimat flüchten.
    Nach Erwähnung dieser Tatsache hat man im Merkur den Kommentarbereich geschlossen.

  91. Treffende Beschreibung der beiden Buntlanderinnen, deren weit verbreiteter Typus mittlerweile wie die eigene groteske Karikatur daherkommt.
    Die vier Umfs/MuFls auf dem Bild denken sich wahrscheinlich: „Genug blöd gegrinst u. dumm geschwafelt ihr ollen Schabracken. Kohle her! Fette Bude her! Junge, notgeile Weiber her!“

  92. @ #12 BePe

    Tja liebe linksgrüne Stadt-Schickeria, dass wird nix mehr mit FKK am Isar-Strand.

    Die Schilder, auf denen „die Stadt München“ die Erholungsuchenden auffordert, keine „unangemessen freizügige bzw. missverständliche Kleidung“ zu tragen und das Grillen von Schweinefleisch zu unterlassen, sind sicher schon in Arbeit…

  93. Ich und mein Kumpel würden auch so entrückt aus der Wäsche gucken wenn wir vor einer Busladung voll junger, hübscher und vor allem rattiger Weiber stehen würden. Und alles dafür tun sie in der Nähe zu behalten, einschließlich unsere Eltern und den Staat anlügen.

  94. #101 nairobi2020 (06. Jul 2015 17:01)

    die Zwei auf dem Bild? Haben leicht lachen und einen super sicheren Arbeitsplatz bis zur Rente!

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Wenn die Asylflutung nicht baldigst gestoppt wird, bricht der Sozialstaat zusammen, dann sind solche vollkommen sinnlosen und keinerlei volkswirtschaftlichen Mehrwert schaffenden Sozial-Klimbim-Jobs unfinanzierbar.

  95. Seit Jahresbeginn sind 60.000 Flüchtlinge nach Bayern gekommen.

    waren es nicht angeblich 100.000 für ganz Deutschland?

    gerade mal, das halbe Jahr um und 60.000 allein ein Bayern,
    dann sind es bis jetzt Deutschlandweit MINDESTENS eine halbe Million,
    und wir haben noch 5 Monate vor uns

  96. #120 Cendrillon (06. Jul 2015 18:57)

    Ein ganz übles Propaganda-Filmchen.
    Spätestens bei der Sippe mit 4 Bekopftuchten in Sack-ähnlichen Gewändern (ab 2:32min), die gerade mit Geklapfe für schlechte Leistungen gestraft werden, wird das Weiterschauen zur Tortur. Der ‚ehrenamtliche Deutschlehrer‘ sieht in seinen syrischen u. tschetschenischen Lieblingen eine „Potenz“; deren Wohlergehen u. Belange sind das einzig Bedeutsame: „Sie fühlen sich hier wohl, warum sollen sie hier nicht bleiben können?“ Sorgen u. Interessen seiner Landleute gibt es für ihn praktisch nicht.

    Liegen bei 3:31min etwa Korane auf dem Tisch??

    Ja u. ein Fahrrad wird auch noch verschenkt; wann haben diese Geistesgestörten zuletzt einem Landsmann ein Fahrrad geschenkt o. für diesen irgendwie ihre Freizeit geopfert?

    Das „Willkommens-Team Groß Schönebeck“ findet die Drittstaatenregelung natürlich voll Scheiße u. bettelt um kulturfremde Landnehmerhorden – Die bekommen sie hoffentlich! Man sollte im Auge behalten, wenn es dort erstmals kracht.

  97. @89 Babieca

    Flender Werft lag an der Seelandstr, Herrenwyk. Auf dem Monte Priwallo lag die Schlichting Werft.

  98. #123 Henk Boil (06. Jul 2015 19:36)

    „Liegen bei 3:31min etwa Korane auf dem Tisch??“

    nene das sind Fachbücher für Chefärzte.

  99. #123 MOXX (06. Jul 2015 19:53)

    Du hast ja so recht! Danke für die Korrektur. Latürnich!

  100. Ein Neger führt eine Grossmacht, alle Neger aus Afrika strömen nach Europa -und die USA freuen sich über ein schwaches Europa… huch Rassismus

  101. S-Mitte: Ladendiebe festgenommen
    „Polizeibeamte haben am 02.07.2015 drei Männer im Alter zwischen 15 und 17 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, gemeinsam in der Innenstadt auf Diebestour gegangen zu sein. Polizeibeamten in ziviler Kleidung fiel das Trio gegen 19.30 Uhr in einem Uhrenladen auf. Die Männer hielten sich in dem Geschäft auf und verließen es dann fluchtartig. Die beiden 17-Jährigen konnten nach kurzer Verfolgung festgenommen werden. In einer mitgeführten Tasche befanden sich zwei gestohlene Herrenuhren sowie ein Paar Turnschuhe im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro. Richterlich angeordnete Durchsuchungen einer Wohnung sowie eines Schließfaches führten zur weiteren Sicherstellungen und zur Festnahme des 15-jährigen dritten Tatverdächtigen. Die 15 und 17 Jahre alten Algerier sowie der 17-jährige Marokkaner werden am 03.07.2015 mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3062902

    Bielefeld: Taschendieb festgenommen
    „Am Vormittag des 05.07.2015 wurde ein 25-jähriger Algerier im Hauptbahnhof durch Einsatzkräfte der Bundespolizei kontrolliert. Im Verlauf der Kontrolle wurde Diebesgut aus diversen Diebstählen (Notebook, Smartphone und zwei Geldbörsen, Schadenshöhe: ca. 1.400 Euro) aufgefunden. Teile des Diebesgutes konnten einer dienstlich bekannten Diebstahlshandlung vom gleichen Tag auf der Strecke Braunschweig-Hamm zugeordnet werden. Im Anschluss an die ersten polizeilichen Maßnahmen und einem Sachvortrag beim Bereitschaftsstaatsanwalt wurde der Tatverdächtige entlassen.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3064747

    Dresden: BuPo vollstreckt Haftbefehl
    „In den Morgenstunden meldete sich ein mit Haftbefehl gesuchter 21-jähriger Marokkaner bei der Bundespolizei. Der junge Mann schien nicht gewusst zu haben, dass er von der Staatsanwaltschaft wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz gesucht wurde. Die geforderten 300,- Euro Geldstrafe konnte er jedenfalls nicht unmittelbar aufbringen. Da außerdem noch weitere polizeiliche Maßnahmen bei der Landespolizei Dresden offen waren, wurde er an das Polizeirevier Dresden-West zur weiteren Bearbeitung übergeben.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74162/3063262

    Graz/A: Amokläufer randaliert! Psychologin massiv bedroht
    „Der Amokfahrer von Graz ist anscheinend weiterhin unberechenbar. Er sitzt zurzeit in U-haft in der Justizanstalt Graz-Jakomini ein. In einer Haftzelle zerschlug und beschädigte er mehrere Gegenstände. Dazu warf er sein Essen einem Justizbeamten nach. Daraufhin ist er nun von Mitgliedern der Justizwache-Einsatzgruppe in einem speziell gesicherten Haftraum für einige Tage abgesondert worden.(…)“ http://www.unsertirol24.com/2015/07/02/grazer-amoklaeufer-randaliert-psychologin-massiv-bedroht/

    Bozen/I: 150 Drogenpäckchen bei Algerier beschlagnahmt
    „Die Beamten der Staatspolizei verhafteten den 39-jährigen Algerier Ben Mohamed Fathi wegen Rauschgifthandels. Seine kriminelle Karriere begann bereits in Trient, wo er mit 40 kg Rauschgift verhaftet wurde. Nachdem er zu sieben Jahren Haft verurteilt wurde, wurde er ins Bozner Gefängnis übertellt. Im Mai wurde er vorzeigt entlassen. Dann tauchte er unter. Laut Polizei hat sich Fathi in dieser Zeit falsche Dokumente besorgt. Vor einigen Wochen konnten die Ermittler sein Versteck im Bozner Europaviertel ausfindig machen. Bei einer Hausdurchsuchung fanden sie in einem Tresor 100 Gramm Haschisch und 250 Gramm Kokain, die in 150 verkaufsfertigen Dosen abgepackt waren. Die Drogen und 500 Euro in bar wurden beschlagnahmt.“ http://www.unsertirol24.com/2015/06/24/bozen-150-drogenpaeckchen-bei-algerier-beschlagnahmt/

  102. Der Witz ist, dass der Sozialstaat auch ohne Zuwanderungsflut in den nächsten Jahren zusammengebrochen wäre. Dass diese Vollidioten nun noch Millionen von Armutsflüchtlingen ins Land schleusen, setzt dem Ganzen die Krone auf.

    Die Flut an Ausländern, die zielgerichtet ins Schlaraffenland einwandern, wird dem BRD-Sozialismus mit Sicherheit den Rest geben. Wählen gehen bringt jetzt überhaupt nichts mehr. Holt euch lieber Popcorn und lest PI.

    Das gesamte politische Establishment wird weggefegt werden. Wenn die Renten und Arbeitsplätze der Sklavenschafe wackeln, bricht das Chaos aus, dann kommt es zu Ausländervertreibungen und Entislamisierung.

    Du kannst einem Deutschen alles wegnehmen, aber nicht seine Arbeit (oder seine Rente, man stelle sich vor, die Rente!!!). Aber genau das wird passieren. Die Leute glauben immer noch ganz fest an ihre Renten, ihre Arbeitsplatzsicherheit und die Allmacht des Staats. Die meisten werden bitterböse aufwachen, und da kann sich jeder ausmalen, wo sich die Wut der autochtonen Bevölkerung entladen wird.

    Kein Armutsflüchtling oder Mohammedaner wird sich hier mehr wohlfühlen. Zuerst wird die Wirtschaft einbrechen. Gleichzeitig werden die Grenzkontrollen europaweit immer weiter verschärft. Die Ausländer werden sukzessive aus Deutschland vertrieben werden, zuerst aus Regionen mit geringem Flüchtlingsanteil und dann aus Regionen mit höherem Flüchtlingsanteil. Gleichzeitig wird es die EU und den Euro zerfetzen. Die meisten befinden sich noch im Tiefschlaf, aber die Sprengkräfte, die bald gezündet werden, sind für jeden, der sehen will, deutlich zu erkennen.

    Ich denke mal, dass die Wirtschaft ab Winter 2015 einbrechen und es ab Spätsommer 2016 ganz allgemein richtig krachen wird.

  103. Mit diesem ganzen Asylantenwahnsin ist es genau so vergleichbar wie vor über hundert Jahren die Titanic die ungebremst auf den Eisberg zusteuert.
    Das ist absoluter Wahnsinn !
    Wir gehen alle unter und diese rotz-grünen Spinner finden diese Tatsache noch toll.
    Unsere Sozialsysteme brechen zusammen ! Zwangsläufig ! Stoppt diesen Wahnisnn ! Nicht morgen sondern heute !
    Das Boot Deutschland ist komplett übervoll !
    So kann es nicht mehr weiter gehen !

  104. Deutschland: Mehr HIV-Diagnosen durch steigende Flüchtlingszahlen.
    Eine Ursache dafür ist demnach die steigende Zahl von Flüchtlingen.

    „Ein großer Teil von ihnen stammt aus Ländern, in denen HIV besonders häufig ist“, teilte die Deutsche Aids-Hilfe mit. Die Übertragung habe meistens im Herkunftsland stattgefunden. „Hier spiegeln sich steigende Flüchtlingszahlen in den HIV-Diagnosezahlen“, erklärte die Organisation.

    http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hiv-fluechtlingszustrom-steigert-zahl-der-neudiagnosen-a-1042360.html

  105. #14 Nudelsuppe (06. Jul 2015 14:24)

    Na da bist Du aber schön der Propaganda aufgesessen.

  106. Meine Freunde aus Angola, Senegal, Togo, Tansania, Kenia, verstehen schon lange nicht mehr, was in Deutschland veranstaltet wird, aber zu dem Foto konnten alle nur lachen, und meinten,,, : auch eine Sozialarbeiterin will mal gefi….gefördert werden,,, na wenn das keine soziale Einstellung ist. Das die Jungs, und auch ich das auch mit gewisser Sorge um diese Sozialarbeiterin, meinen,,, würden solche hochstudierten Sozialexpertin nicht im Ansatz begreifen, die mögen alles studiert haben, von Menschen und den globalen Unterschieden, haben sie keine Ahnung, nicht praktisch.

  107. Die beiden entzückten Gesichtsausdrücke verlautbaren das nicht geheim zu haltende Motto unter dem ein Teil der Veranstaltung besonders stark steht.

  108. Das Bild sagt wirklich mehr als tausend Worte :

    1. Nie wieder Krieg und Faschismus, deshalb lächeln wir Euch beglückt an und heissen Euch willkommen, ganz gleich , was uns oder unseren Töchtern „erwartet“ in Sachen „interkulturell“ Bereicherung.

    2. Wir sind zwar ein lesbisches Liebespaar, aber bei Euch Afrikanern machen wir gerne mal eine Ausnahme, denn von wegen „Völkerverständigung“ und „White Guilt“ unsererseits.

    3. Wir hassen unser Land und unsere Herkunft so sehr, daß wir uns über jedes neue schwarze Gesicht tierisch freuen, ganz gleich wer, was oder von wo Ihr seid …..

    Um nur mal drei mir spontan zu dem Titelbild einfallende Überschriften zu erwähnen 😉

  109. #129 Tommy233 Das glaube ich kaum. Vor , und während der EM ( Brot und Spiele) passiert gar nichts …. Es sei denn, die Hooligan Firmen mobilisieren sich endlich mal für etwas vernünftiges: z.B. dem Volksaufstand. Denn wie Du schon richtig sagtest: Lang wird das nicht mehr gut gehn. Es brodelt über all wo ich hinschaue. Steter tropfen füllt den stein ? oder Wie geht die Redensart?

  110. #136 Malta

    4. Ihr seid unsere Rettung. Wenn es euch nicht gäbe, müssten wir uns im Jobcenter in die Schlangen für arbeitslose SoziologInnen stellen. Denn für die vielen Frauen, die glauben etwas mit Sozialklimbim studieren zu müssen, fehlen die notwendigen freien Stellen, weil es ohne Refugees nicht mehr genug soziales Elend in Deutschland gibt, um den ständig nachdrängenden Soziologen-Nachwuchs aus den Universitäten mit lukrativen Jobs bedienen zu können.

  111. #134 Dschungeldandy (07. Jul 2015 01:09)
    Nana.. ich bin Sozialpädagogin und kann aus eigener Erfahrung sagen das hinter den Kulisse,n zumindest an meinem Arbeitsplatz, der ganze Asylirrsinn kritisch gesehen wird.
    Wir Angestellten haben sogar die Order bei Beratungsgesprächen die Tür offen zu lassen damit bei Übergriffen schnell Hilfe geleistet werden kann.
    Wie ich hier bei PI schon mehrmals erzählt habe wurde mir, nachdem ich Aufrufe zur Scheinehe durch Pro Asyl aufgedeckt habe, von meiner damaligen Chefin (christliche Organisation) ein Maulkorb verpasst.
    In solchen Fällenn bleibt nur die Kündigung!
    Hinter dieseem Asylirsinn steckt auch Kalkül der christlichen Organisationen ( Caritas, Diakonie)
    Als einzelne Sozialarbeiterin kommt man gegen diesen Machtapparat gar nicht an.

  112. #134 Dschungeldandy (07. Jul 2015 01:09)
    Nana.. ich bin Sozialpädagogin und kann aus eigener Erfahrung sagen das hinter den Kulissen ,zumindest an meinem Arbeitsplatz, der ganze Asylirrsinn kritisch gesehen wird.
    Wir Angestellten haben sogar die Order bei Beratungsgesprächen die Tür offen zu lassen damit bei Übergriffen schnell Hilfe geleistet werden kann.
    Wie ich hier bei PI schon mehrmals erzählt habe
    wurde mir, nachdem ich Aufrufe zur Scheinehe durch Pro Asyl aufgedeckt habe, von meiner damaligen Chefin (christliche Organisation) ein Maulkorb verpasst.
    In solchen Fällenn bleibt nur die Kündigung!
    Hinter diesem Asylirrsinn steckt auch Kalkül der christlichen Organisationen ( Caritas, Diakonie)
    Als einzelne Sozialarbeiterin kommt man gegen diesen Machtapparat gar nicht an.

    Das Sozialrbeiter die fette Kohlle verdienen ist ein Irrtum. Das Geld bleibt bei den Organisationen hängen. Oftmals ist es so das die Arbeit unter den bereits angestellten Mitarbeitern aufgeteilt wird.

    Ich selbst habe lange Zeit nur eine Viertelstelle gehabt d.h 8 Stunden pro Woche gearbeitet und dementsprechend fast gar nichts verdient. Aktuell arbeite ich auf zwei halben Stellen.

    Die Sozialindustrie, wie du sie nennst, besteht nicht nur aus dem Bereich Asyl.
    Es gibt auch viele Projekte die deutschen( Senioren,Jugendlichen) zugute kommen.
    Im Zuge der Hartz Reformen 2004 wurden die Gelder für genau diese Projekte gekürzt oder ganz gestrichen was auch zu Entlassungen führte.
    Die betroffenen Sozialarbeiter sind genauso stinkig auf das was heute im Bereich Asyl passiert wie ihr.
    Auch im sozialen Bereich gibt es Gewinner und Verlierer!!!

Comments are closed.