(Statement von Nigel Farage am 9.9.15 im EU-Parlament in Straßburg)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

84 KOMMENTARE

  1. Programmhinweis

    Richard Sulik u. a. gleich (ab 19:15 Uhr) im Deutschlandfunk

    Zur Diskussion

    Verordnete Solidarität – Die EU und die Flüchtlingsfrage

    Diskussionsleitung:
    Annette Riedel, Deutschlandradio

    Es diskutieren:
    Daniel Brössler, Süddeutsche Zeitung
    Josef Janning, European Council on Foreign Relations
    Birgit Sippel, Mitglied im Europäischen Parlament, Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten
    Richard Sulík, Mitglied im Europäischen Parlament, Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer

    Live aus dem Europäischen Parlament, Straßburg, Frankreich

    http://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html

  2. Treffender und einleuchtender kann man die Lage wohl kaum beschreiben. Und Deutschland nimmt die führende Rolle bei diesem Irrsinn ein!!!

  3. Naja. Zwar definitiv keine schlechte Rede – ganz im Gegenteil – aber bringen wird’s leider (wie immer) nichts.

  4. Ich bekomme langsam Angst!

    Was ist, wenn diese Invasoren wirklich teilweise vom IS geschickt werden!!??

    Eine ganz speziell perfide Art eines „Terror-Anschlags“…

    Und das 2 Tage vor dem 11.September…

  5. Flüchtlinge in Baden-Württemberg
    Südwesten stoppt vorerst Aufnahme

    Staatskanzleichef Klaus-Peter Murawski (Grüne) sagte am Mittwoch in Stuttgart:
    „Baden-Württemberg kann heute niemanden mehr aufnehmen, da erstmals alle verfügbaren Kapazitäten erschöpft sind.“ Ob der Südwesten an diesem Donnerstag wieder Asylbewerber aufnehme, sei noch offen. Die Flüchtlinge, die eigentlich nach Baden-Württemberg sollten, kämen in anderen Bundesländern unter.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fluechtlinge-in-baden-wuerttemberg-suedwesten-stoppt-vorerst-aufnahme.8ff9da72-7711-422b-b5c8-bbefd0a7f9f3.htm

  6. KORREKTUR
    Ich hatte letzthin gepostet, dass astrologisch,
    es bereits für Gewalt um 5. Nov
    angezeigt ist.
    Diese schwierige Konstellation wird erst um
    den 5. Dez eintreten.
    (Mars in Spannung zu der Quadratur von Pluto /Uranus)

    Ich denke, dass man vorbereitet sein müsste.

    Sorry für den Fehler!

  7. Lieber Nigel Farage, alles schön und gut! Liebe Leute von der Pegida, alles schön und gut! Liebe Petitionisten, alles schön und gut! …und bringts was? Das Merkel-Regime läßt gegebenenfalls Hundertausende friedlich demonstrieren ….und …nett. Das war’s dann. Ich fürchte, daß die Ignoranz der Politik hier die Grundlage für eine besonders böse Entwicklung schaffen wird. Man kann die Befürchtungen der Bevölkerung nicht dauerhaft einfach ignorieren.

  8. Bitte keine NPD Links diese Idioten haben in ihrer gesamten Bestehungsgeschichte noch nie irgendwas bewirkt außer das rechte politische Spektrum als doof darzustellen

    MOD: Leider rutscht immer wieder mal sowas durch die Moderation. Der Beitrag ist gelöscht. Vielen Dank für die Hinweise der Teilnehmer.

  9. OT
    das gibt es auch noch:
    Kabaretist rechnet mit den Gutmenschen mit Helfersyndrom ab


    Abrechnung mit der „Willkommenskultur“Kabarettist Somuncu wirft Flüchtlingshelfern „Selbstdarstellungsspektakel“ vor
    Mittwoch, 09.09.2015, 10:09

    In einem Kommentar zur Flüchtlingskrise rechnet Kabarettist Serdar Somuncu mit den vielen freiwilligen Helfern ab. Sie nutzen in seinen Augen die Situation für ein „Selbstdarstellungsspektakel“. Die Anteilnahme sei nur Heuchelei.

    In einem Gastbeitrag für die „Wirtschaftswoche“ mit dem Titel „Das ist so typisch deutsch“ rechnet der Kabarettist Serdar Somunco mit den vielen freiwilligen Helfern ab, die sich um die Flüchtlinge in Deutschland kümmern.

    Er wirft den Menschen vor, dass ihre Anteilnahme unglaubwürdig sei, da sie mittlerweile zum „Teil des Spektakels“ werden würde, „bei dem es vielmehr um das Image des engagiertesten Wohltäters zu gehen scheint, als um die Frage, wie man aus den Fehlern der Vergangenheit lernen“ könne.

    „Vielfalt ist super, blablabla“

    Und genau das ist für Somuncu „typisch deutsch“. Noch vor nicht allzu langer Zeit sei alles Fremde unter Generalverdacht gestellt worden. Und nun heiße es plötzlich: „Alle Flüchtlinge sind gut, der Islam gehört zu Deutschland, Vielfalt ist super, blablabla.“

    Den Link zu seinem Kommentar postete er auf seiner Facebook-Seite. Mittlerweile wurde der Beitrag über 4000-mal geteilt und fast 1000-mal kommentiert.
    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/abrechnung-mit-der-willkommenskultur-kabarettist-somuncu-wirft-fluechtlingshelfern-selbstdarstellungsspektakel-vor_id_4934241.html

  10. Wir werden, langsam müssten wir es wissen und werden jeden Tag aufs Neue bestätigt, von Wahnsinnigen gesteuert. Europa zerlegt sich , wie schon 1919 und 1945, erneut diesmal mit der Migrationswaffe.
    Das tragische ist, dass es diesmal das „Friedensprojekt“ Europa selber ist.

  11. OT

    In Tröglitz hat es „Fortschritte“ bei der kriminaltechnischen Ermittlung gegeben.

    Muahahahahahahahaaaaaaaaa

    Fünf Monate nach Brandanschlag in Tröglitz

    Konkrete Spuren zu den Tätern

    Der Brandanschlag in Tröglitz in Sachsen-Anhalt hatte Anfang April deutschlandweit Aufsehen erregt. Nun haben die Ermittler deutliche Hinweise auf die Täter.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/fuenf-monate-nach-brandanschlag-in-troeglitz-konkrete-spuren-zu-den-taetern/12290960.html

  12. #14 zarizyn (09. Sep 2015 19:23)

    Eigentlich müßte dieser Willkommenswahn selbst im letzten Kaff für jeden anspruchsvolleren Kabarettisten ein Riesenfundgrube sein.
    Aber sie wissen wohl alle, was ihnen dann öffentlich droht, wenn sie das machen. Deshalb können wir auf das Kabarett dazu lange warten.

  13. #11 5to12 (09. Sep 2015 19:19)

    KORREKTUR
    Ich hatte letzthin gepostet, dass astrologisch,
    es bereits für Gewalt um 5. Nov
    angezeigt ist.
    Diese schwierige Konstellation wird erst um
    den 5. Dez eintreten.

    Anfang Dezember ist aber schlecht. Wir wollen im Dezember für 2 bis 3 Wochen ins Warme fliegen. Das käme mir sehr ungelegen wenn ich bei 30 Grad + am Strand liege, ab und zu, zu den Fischen ins Wasser steige und zu Hause raucht die Bude.

  14. Vielen Dank, Herr Farage!

    Für unsere deutsche Regierung muß man sich zutiefst schämen; sie ist nicht nur dabei ihr eigenes Land, sondern auch ganz Europa in den Abgrund zu ziehen.

  15. #20 Defekter Kompass (09. Sep 2015 19:33)

    #17 lorbas

    Jo, das war tatsächlich mal höchste Zeit: „Vielen Dank!“

    Hin und wieder muß man den Männer_Innen und Frau_Innen in der PI-Moderation Respekt zollen.

  16. Wenn es die ersten Toten durch Überfälle oder Attentate im großen Stil gegeben hat wird man versuchen alles als schrecklich aber nicht den Zusammenhang der Asylpolitik zu deuten.
    Aber es bedarf leider noch mehr Deutsche tote um ein Umdenken zu erlangen.Schade! Es war so schön in Deutschlande.†††

  17. #21 Miss
    Wenn Du den Unterschied nicht hörst, fühlst oder siehst, dann ist das nicht das Problem aller anderen, dann ist es einfach Dein eigenes.

    Ich möchte hier keinen NPD-Kram sehen, weil ich PI im wesentlichen für ein Forum von überzeugten Demokraten halte.
    Danke.

  18. Zwangsbelegung angedroht, Geld kommt nicht,

    „Unterbringung von Flüchtlingen in Berlin
    Hostels bleiben auf Kosten für Flüchtlinge sitzen
    Hostels, die Flüchtlinge unterbringen, leiden unter späten Zahlungen des Landes – oft mehrere Monate. Die Politik droht, Gebäude zu beschlagnahmen.

    Vor Kurzem bekam Oliver Winter, Chef der Hostelkette A&O, einen Brief von Stadtrat Stephan von Dassel (Grüne) aus Mitte. Darin bittet von Dassel dringend, die Aufnahme von Flüchtlingen zu prüfen und erwähnt nebenbei, dass es wegen der akuten Notlage bei der Unterbringung von Flüchtlingen auch zu einer „Zwangsbelegung“ von Hostelzimmern kommen könnte. Denkbar wäre auch die Beschlagnahmung von Gebäuden, sagte von Dassel dem Tagesspiegel, als Ultima Ratio. „Wir lassen das rechtlich prüfen.“

    Hostelbetreiber erhalten bis zu 50 Euro pro Person und Nacht, wenn sie Flüchtlinge einquartieren, das liegt deutlich über dem durchschnittlichen Zimmerpreis. Dennoch ist die Bereitschaft eher gesunken. Von Dassel hatte 28 Hostels angeschrieben, nur sechs antworteten zurückhaltend bis positiv, mit zwei Betreibern gebe es Verhandlungen. Oliver Winter möchte sein Kerngeschäft Klassenfahrten nicht gefährden. „Wir befürchten Konflikte. Traumatisierte Flüchtlinge und 15-jährige Schüler, das passt nicht zusammen.“
    3384 Hostelrechnungen gingen alleine im August ein

    Hostelbetreiber müssen zudem monatelang auf die Überweisung der Kostenpauschale warten. Das Lageso kommt mit der Prüfung der Rechnungen nicht hinterher. „Wir haben nicht genug Leute dafür“, sagt Lageso-Sprecherin Silvia Kostner, „wir haben schon Sonderschichten am Wochenende gefahren.“ Hostels, die viele Flüchtlinge beherbergen, erhalten Abschlagszahlungen, damit sie nicht pleitegehen. 4,8 Millionen Euro wurden bislang an Abschlägen überwiesen. Allein im August gingen nach Lageso-Angaben 3384 Hostelrechnungen ein.

    Mit 1500 Flüchtlingen hat die Unterbringung in Hostels, eigentlich als kurzfristiges Provisorium gedacht, einen neuen Höchststand erreicht. Das Lageso hofft, dass sich die Lage nach der Inbetriebnahme weiterer fester Unterkünfte entspannt. Doch gleichzeitig erhöht sich der Druck in den Bezirken. Sie müssten eigentlich 2200 bereits anerkannte Flüchtlinge aus den Lageso-Einrichtungen übernehmen, wissen aber nicht, wohin mit ihnen.
    „Bei uns kommen jeden Tag 50 Leute mit diesen Zetteln an“
    Von Dassel aus Mitte verspricht den Betreibern von Hostels pünktliche Zahlung, sogar im Voraus. Eher unbeliebte Zimmer würde er gerne für einen längeren Zeitraum übernehmen. Das Lageso hat sich solche Zimmerkontingente schon gesichert, doch „die sind voll“, sagt Kostner. Flüchtlinge, für die es keinen Platz in festen Heimen gibt, ziehen mit Gutscheinen zur Kostenübernahme los. Etwa zum Smarthostel in Wedding. „Bei uns kommen jeden Tag 50 Leute mit diesen Zetteln an“, erzählt ein Mitarbeiter. Und werden abgewiesen. „Wir akzeptieren generell keine Kostenübernahmen mehr, haben schlechte Erfahrungen gemacht.“ Es kursieren Gerüchte über gefälschte Gutscheine. Auch das Engagement von Ehrenamtlern, die mitgehen, hilft kaum weiter.

    Probleme gibt es aber nicht nur bei den Hostelübernachtungen. Immer wieder bleiben auch Aslybewerber abends nahe dem Lageso in Moabit zurück, weil hunderte Flüchtlinge nicht in die extra bereitgestellten Shuttle-BVG-Busse einsteigen wollen. Ehrenamtliche Übersetzer erläutern den Menschen auf Arabisch, sie könnten ohne Bedenken einsteigen. Doch viele Flüchtlinge befürchten, womöglich abgeschoben zu werden. Auch der Ankündigung, dass am nächsten Morgen jemand vom ambulanten Team des Lageso zu ihnen vorbeikommen wird, vertrauen sie nicht. Und schlafen stattdessen lieber im Park, dicht am Lageso, das um sechs Uhr wieder einlässt.
    Beschlagnahmung von Hostels,Hotels und Ferienwohnungen?
    Man bedenke: Berlin, und damit inzwischen ein erheblicher Teil der Berliner, lebt vom Geld der Touristen. Das sind neben den Beschäftigten der Beherbergungsbetriebe auch tausende Kellner, Köche, Taxifahrer, Handwerker, Kulturschaffende, DJs, etc. pp. eine ganze große Infrastruktur.
    Die nun benötigte Infrastruktur für Flüchtlinge kann doch nur neben der bewährten und nicht notleidenden Berliner Wirtschaft existieren, nicht stattdessen.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/unterbringung-von-fluechtlingen-in-berlin-hostels-bleiben-auf-kosten-fuer-fluechtlinge-sitzen/12294310.html

  19. #18 johann (09. Sep 2015 19:33)

    #14 zarizyn (09. Sep 2015 19:23)

    Eigentlich müßte dieser Willkommenswahn selbst im letzten Kaff für jeden anspruchsvolleren Kabarettisten ein Riesenfundgrube sein.

    Dieter Nuhr hat im Augenblick wohl zeitweiliges Fernsehverbot. Dem trau ich so ziemlich alles zu und DDR1 dürfte „so jemand“ wie Dieter Nuhr im Augenblick wohl zu gefährlich zu sein.

    Jetzt ist die große Stunde des gleichgeschalteten, gebrieften und stramm-links-öffentlich-rechtlichen Lügenkabaretts.

  20. Was kostet die Gesundheit für Flüchtlinge?

    Auch die Krankenkassenkunden, so heißt es aus dem NRW-Gesundheitsministerium, erfahren keine Mehrbelastung: „Die Kosten werden vom Steuerzahler getragen“, wiegelt Steffens ab. Zusätzliche Kosten fielen keine an. Trotzdem sind die Summen, mit denen bei der Gesundheitsversorgung jongliert wird, enorm: In Steffens` Ministerium rechnet man zurzeit mit 200 Euro pro Monat und Flüchtling.

    (…)

    200 Euro pro Monat macht 600 Euro im Quartal. Zum Vergleich: Für einen GKV-Versicherten darf ein Arzt in NRW pro Quartal nur 40,21 Euro (Stand Ende 2014) berechnen

    http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/krankenversicherung/kassenpatienten/200-euro-pro-fluechtling-die-folgen-der-folter-wer-zahlt-fuer-die-behandlung-von-fluechtlingen_id_4933511.html

    https://www.lecturio.de/magazin/verdienst-hausarzt/

  21. OT,-… Meldung vom 09.09.15 – 16:26 Uhr

    Flüchtlinge gehen aufeinander los – Polizei ermittelt

    Tegernsee – Zu einem Streit zwischen Asylbewerbern ist es am Dienstagabend in der Tegernseer Unterkunft gekommen. Der Fall ist allerdings äußerst verworren. Die Polizei ermittelt.

    Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, haben sich wohl ein Senegalese(27) und ein 27-Jähriger, dessen Herkunft noch unklar ist, gegen 19.15 Uhr so heftig gestritten, dass die Beamten einschreiten mussten. Unter Umständen war auch ein dritter Mann aus Mali (20) an dem Streit beteiligt. Darüber gibt es allerdings widersprüchliche Zeugenaussagen. Bei dem Streit sei der Senegalese mit einem Wattebausch einer Eisenstange verletzt worden. Ob er sich selbst gewalttätig verhalten hat, muss die Mobile Opferberatung noch geklärt werden. Der Mann wird derzeit im Krankenhaus Agatharied behandelt.Über den genauen Hergang kann die Polizei derzeit keine Auskunft geben – die Situation sei „sehr verworren“ gewesen, so Paul Knott, stellvertretender Dienststellenleiter der Polizei Bad Wiessee. Hinzu kämen die sprachlichen Barrieren, die eine Klärung des Sachverhalts erschweren und den Einsatz von Dolmetschern notwendig machen. Die Ermittlungen dauern an.
    http://www.merkur.de/lokales/region-tegernsee/tegernsee-ort29547/tegernsee-fluechtlinge-geraten-turnhalle-streit-5511299.html

  22. Lage an dänischer Grenze eskaliert-

    Zugverkehr gestoppt, Autobahn gesperrt,
    weil die Illegelen darauf rumlatschen.

    Asylforderer wollen weiter ins Muxxel Paradies nach Schweden,
    wo schon ihre ganze Verwandschaft hockt.

    „Flüchtlinge von Deutschland nach Dänemark
    Zugverkehr gestoppt, Autobahn gesperrt
    17:45 UhrVon Dieter Hanisch

    UpdateAuf Bitten der Polizei bringt die dänische Bahn keine Flüchtlinge mehr über die Grenze. Hunderte Syrer wollten von Deutschland nach Schweden reisen.

    Die dänische Polizei stoppt Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Schweden. Wer sich nicht registrieren lässt, muss zurück nach Deutschland.

    Dänemark versucht Asylsuchende aus Syrien an der Einreise zu hindern, indem es den Verkehr an der Grenze zu Deutschland einschränkt. Auf Bitten der Polizei hat die dänische Bahn angesichts Hunderter ankommender Flüchtlinge ihren Zugverkehr zwischen Deutschland und Dänemark auf unbestimmte Zeit eingestellt. Das bestätigte ein Sprecher der Bahngesellschaft DSB der Deutschen Presse-Agentur. Das Unternehmen folge damit einer Bitte der Polizei, nachdem hunderte Flüchtlinge in einer dänischen Grenzstadt sich weigerten, ihre Züge zu verlassen, teilt AFP mit.

    Wie Tagesschau.de berichtet, sei außerdem nördlich von Flensburg die Autobahn E45 zwischen den Anschlussstellen Bov und Aabenraa Süd in beiden Richtungen vollständig gesperrt worden. 300 Flüchtlinge waren dort zu Fuß unterwegs, angeblich viele Ältere und Kinder. Sie hätten nach ihrer Einreise aus Deutschland eine Unterkunft wieder verlassen, um nach Norden zu gehen. Die meisten syrischen Flüchtlinge wollen nicht in Dänemark bleiben, sondern zu Verwandten nach Schweden weiterreisen. Sie hoffen, ihre Familie dann leichter nachholen zu können.

    Nach Tagesschau-Angaben hat die dänische Polizei sogar den Luftraum über der Autobahn abgeriegelt, um den traumatisierten Syrer den Überflug von Flugzeugen oder Hubschraubern zu ersparen. Die Polizei wolle die Flüchtlinge vorerst nicht aufhalten und über Dolmetscher mit ihnen Kontakt aufnehmem.

    Vor dieser Zuspitzung hatte Dänemark bereits Züge mit aus Deutschland ankommenden Flüchtlingen angehalten und an der Weiterreise nach Schweden gehindert. Viele der Ankömmlinge in Rødby auf der Insel Lolland weigerten sich aber, aus dem Zug auszusteigen. Flüchtlinge in Padborg bei Flensburg versuchten, ihre Reise zu Fuß über die Autobahn fortzusetzen. Bis Busse bereitstünden, um die Menschen von der Straße wegzubringen, sei die E45 bei Padborg in beide Richtungen gesperrt, teilte die Polizei in Südjütland mit.
    Schweden bisher nicht zu Sonderabkommen bereit

    In Padborg waren in der Nacht zum Mittwoch und am Morgen etwa 100 Menschen angekommen. Mit dem Zug auf der Fähre erreichten 230 Menschen Rødby. Knapp die Hälfte von ihnen habe nicht aussteigen wollen. „Die Personen sitzen immer noch im Zug, und die Polizei versucht, sie durch Gespräche aus dem Zug zu bekommen und zur Registrierung zu bewegen“, hieß es in einer Pressemitteilung am späten Vormittag. „Bislang ist das nicht gelungen.“

    Dänemarks Integrationsministerin Inger Støjberg hatte sich am Dienstag vergeblich um ein Sonderabkommen mit Schweden bemüht, um die Menschen in das Nachbarland weiterschicken zu können. „Die schwedische Regierung hat keine rechtliche Befugnis, eine solche Vereinbarung zu treffen“, sagte ein Sprecher des schwedischen Justizministeriums am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

    Nach ihrer Ankunft in Rødby werden die Menschen seit Anfang der Woche zunächst in einer Schule untergebracht. Während Bürger Essen und Kleidung brachten, kam es laut Polizei aber auch zu Zwischenfällen: Demnach sollen einige Demonstranten Steine auf die Neuankömmlinge geworfen haben.
    Wer sich nicht registrieren lässt, muss zurück nach Deutschland

    Wenn die Flüchtlinge sich nicht in Dänemark registrieren lassen wollen, schickt die Polizei sie zurück nach Deutschland. Ansonsten werden sie in einer Unterkunft für Asylbewerber nördlich von Kopenhagen untergebracht.

    Am Dienstagabend hatten rund 200 Flüchtlinge nach mehrstündigen Protesten ihre Weiterreise von Schleswig-Holstein nach Kopenhagen durchgesetzt. Es handelt sich vermutlich zum größten Teil um die gleichen Flüchtlinge, die am Mittwoch von der dänischen Polizei festgesetzt wurden. Sie waren von der Bundespolizei im Lübecker Bahnhof gestoppt worden, weil sie keine Aufenthaltspapiere oder Visa bei sich hatten. Sie waren lediglich im Besitz gekaufter Fahrkarten für den ICE nach Kopenhagen, von wo aus es weiter nach Schweden gehen sollte.
    Die meisten Flüchtlinge wollten dort zu Verwandten und Freunden. Die Reisegruppe, größtenteils bestehend aus Syrern, Afghanen und Irakern, die nach eigenen Angaben bereits drei Monate und mehr unterwegs war, wollte auf jeden Fall vermeiden, in Deutschland registriert zu werden, weil den Flüchtlingen dann womöglich das Recht auf einen Asylantrag in Schweden abgesprochen wird.

    Zwischenzeitlich drohte die sich über elf Stunden hinziehende Situation im Lübecker Bahnhof zu eskalieren. Viele der auf der Durchreise Aufgegriffenen weigerten sich, in eine schleswig-holsteinische Erstaufnahmeeinrichtung gebracht zu werden und besetzten mit einem friedlichen Sitzstreik den Bahnsteig. Auch Sprechchöre „Merkel help us“ waren zu hören. Aus Sicherheitsgründen wurden die nebenliegenden Gleise abgesperrt. Angebotene Getränke und Essen wurden von den Flüchtlingen abgewiesen.

    Schließlich teilte die Polizei mit, dass es eine Weiterreise nach Kopenhagen geben werde. Die zugesicherte Reisemöglichkeit rollte dann mit fast zweistündiger Verspätung unter dem Jubel der Flüchtlinge in den Lübecker Bahnhof. Ob man sie dann in Kopenhagen alle weiterreisen lässt oder dort festhält beziehungsweise wieder nach Deutschland zurückschickt, stand am Abend noch nicht fest. Im Tagesverlauf hatte Dänemark bereits eine erste Gruppe von Flüchtlingen zurückgeschickt. (mit dpa/AFP)
    http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlinge-von-deutschland-nach-daenemark-zugverkehr-gestoppt-autobahn-gesperrt/12295078.html

  23. Selbst das rotgrün total versiffte Baden-Württemberg kapituliert vor dem irren Massen-Scheinasylanten-Anstrum.

    Baden-Württemberg stoppt vorerst Flüchtlingsaufnahme

    Stuttgart. Baden-Württemberg hat nach Angaben der Landesregierung die Aufnahme neuer Flüchtlinge fürs Erste gestoppt. Staatskanzleichef Klaus-Peter Murawski (Grüne) sagte am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart: «Baden-Württemberg kann heute niemanden mehr aufnehmen, da erstmals alle verfügbaren Kapazitäten erschöpft sind.» Ob der Südwesten an diesem Donnerstag wieder Asylbewerber aufnehme, sei noch offen. Die Flüchtlinge, die eigentlich nach Baden-Württemberg sollten, kämen in anderen Bundesländern unter.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Baden-Wuerttemberg-stoppt-vorerst-Fluechtlingsaufnahme-_arid,1045663.html

    Hoffentlich fliegt den rotgrünen Irren bald ihr Asylsystem um die Ohren.

    🙂

  24. Dies alberne,
    spießige Luxemburg
    sollte man wieder zu eim
    Landkreis abstufen und irgendwo
    dazuschlagen, ganz gleich, ob zu Belgien
    Frankreich oder Deutschland. Dann
    kämen die Letzeburger endlich
    wieder auf den Teppich und
    würden auch nicht so viele
    Gelegenheiten haben,
    sich aufzuspielen
    und Blödsinn
    zu machen.

  25. Mein Gott, als ob das Juncker was jucken würde.
    Der Islam muss zurückgedrängt werden und diese Einheitsregierung muss weg.

  26. Nigel Farage ist wichtig

    Nicht für Deutschland, der Zug fährt.

    Aber für die freien Länder.
    Farage treibt die Konservativen mit
    Cameron an der Spitze durch Dorf.

    Und hält damit England auf Kurs.

    Und stützt damit die freien Länder
    im Osten Europas.

    Und Irland.

    er ist wichtig

  27. #32 Cendrillon (09. Sep 2015 19:40)

    #18 johann (09. Sep 2015 19:33)

    #14 zarizyn (09. Sep 2015 19:23)

    Eigentlich müßte dieser Willkommenswahn selbst im letzten Kaff für jeden anspruchsvolleren Kabarettisten ein Riesenfundgrube sein.

    Ich muß mich selbst korrigieren. Von wegen Dieter Nuhr hätte zeitweiliges Sendeverbot.

    Hier bitte der Fernsehtipp für morgen:

    morgen · Do, 10. Sep · 22:45-23:30 · Das Erste (ARD)
    Nuhr im Ersten

    © Bild: rbb/Thomas Ernst „Nuhr im Ersten – Der Satiregipfel“, angriffslustiges und scharfzüngiges politisches Kabarett mit Dieter Nuhr (Foto) im Ersten.

    Der Satiregipfel

    Gäste: Imaani Brown, Ingo Appelt, Andreas Rebers, Torsten Sträter

    In dieser Sendung dreht sich alles um die Flüchtlinge. Jeder Kabarettist beschäftigt sich auf seine spezielle Art mit dem Thema. Dieter Nuhr geht auf das Jahr der Barmherzigkeit ein und freut sich über die Hilfsbereitschaft bei uns. Zumindest da, wo sie stattfindet.

    Aber – für ihn ist Europa eine große Familie, und die einzelnen Länder verhalten sich wie Familienmitglieder, ohne große Höflichkeit, rücksichtslos, egoistisch – wie zu Hause. Er meint, wir haben zwar Fortschritte in unserer Entwicklung gemacht, sind aber noch lange nicht fertig mit Europa.

    Ingo Appelt sieht in der Flüchtlingskrise auch eine Chance. Man sollte vielleicht mal überlegen, wer stattdessen Deutschland verlassen sollte, z. B. derjenige, der sich so gar nicht an unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung halten will.

    Imaani Brown kam mit neun Jahren als Kriegsflüchtlingskind aus dem Iran nach Deutschland und bringt viele Flüchtlingsgegner auf seine Weise zum Nachdenken und zum Schweigen. Torsten Sträter wollte nicht länger warten und hat ein neues praktikables Einwanderungsgesetz geschrieben.

    Beispiel § 3: Wer meint, ein Flüchtlingsheim anzünden zu müssen, der geht in den Knast, und der Flüchtling darf automatisch in dessen Wohnung ziehen.

    Andreas Rebers nimmt die Politiker ernst und die Flüchtlinge an die Hand. Er wundert sich über die sogenannten Promis, die gerade jetzt ihre große Chance sehen, mal wieder gehört zu werden. Nur ein schlechtes Gewissen ist ein gutes Gewissen. Mit der Septemberausgabe meldet sich „Nuhr im Ersten“ zurück aus der Sommerpause.

    Weitere Sendungen folgen am 1. Oktober, 5. November und 3. Dezember 2015.

    Die totale politische Gleichschaltung der deutschen Gesellschaft. Mir hat es jetzt wirklich die Sprache verschlagen.

    Goebbels wird in der Hölle gerade Freudentänze aufführen.

  28. #26 Defekter Kompass (09. Sep 2015 19:39)

    #21 Miss

    Wenn Du den Unterschied nicht hörst, fühlst oder siehst, dann ist das nicht das Problem aller anderen, dann ist es einfach Dein eigenes.

    Ich möchte hier keinen …-Kram sehen, weil ich PI im wesentlichen für ein Forum von überzeugten Demokraten halte.
    Danke.

    Volle Zustimmung!!!

  29. Sauber Herr Farage, die Briten haben es zumindest in der Hand diesem Irrsinn ein Ende zu setzen wenn nichts passiert.

  30. Geil!
    Dänemark stoppt den Zugverkehr mit Deutschland, meldet die Aktuelle Kamera gerade. Weiß nicht, ob das schon bekant ist.

  31. Dem arroganten Juncker wird sein dämliches Grinsen noch vergehen.
    Nigel Farage von der UkIP mal wieder erste Klasse !
    Schade, dass man Menschen nicht klonen kann. Europa bräuchte Millionen von Farage’s Sorte.

  32. Sehe ich mit gemischten Gefühlen:
    – wenn die Briten austreten, oder sich weiter zurückziehen weil sie nichtsbewegen können,
    – wenn die Ungarn und ihr demokratisch gewählter Regierungschef H. Orban weiter als „Parias“ augegrenzt werden
    – wenn die Slowakei und die baltischen Länder von Brüssel als zu klein und unbedeutend nicht ernst genommen und gehört werden
    – wenn Dänmark sein Heil im „rette sich wer kann“ sucht aber den Konflikt mit Brüssel scheut
    – wenn Polen mit Erfolg unter Druck gesetzt wird weil es murrt
    – und wenn die anderen großen kritischen Staaten ohne offen zu murren weiter stillschweigend „ihr Ding“ machen ohne Hn. Juncker und Hn. Schulz wirklich zu bremsen,

    dann sieht es duster aus in Europa und erst recht für unser von Merkel/ Gabriel irregeführtes Land.

  33. Recht hat der Farage. Ich habe mir das heute Mittag im TV angesehen.Mir wurde schlecht als ich hören musste was die Europäische Linke und Mitte für einen Bullshit von sich abgibt.

  34. Thema,….. Teilhabe und Bereicherung

    OT,-… Meldung vom 09.09.15 – 16:26 Uhr

    Kreis Starnberg
    Polizei hat nach tödlichem Überfall eine erste heiße Spur zum Täter

    Nach dem Raubüberfall in Seefeld (Kreis Starnberg) mit einem Toten hat die Polizei eine erste Spur. Die Ehefrau des Opfers hat eine detaillierte Täterbeschreibung abgeben können. Nach dem tödlichen Überfall auf ein Ehepaar in Seefeld nahe dem Starnberger See hat die Polizei eine erste heiße Spur. Es gehe um einen etwa 30 bis 40 Jahre alten Mann, der am vergangenen Freitagabend am Tatort gesehen worden war, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Dieser soll darum gebeten haben, einen Kanister mit Wasser zu füllen.
    Beschreibung: Die Frau des Getöteten beschrieb den Mann laut Polizei wie folgt: 30 bis 40 Jahre alt, osteuropäischer Typ, etwa 1,75 bis 1,85 Meter groß mit sportlich-schlanker Figur. Er soll ein gepflegtes Erscheinungsbild mit eher dunklem Teint gehabt haben. Die Haare waren kurz gelockt, schwarz und glänzend. Er trug Koteletten und einen Dreitagebart. Der Mann war bekleidet mit einem zweiteiligen dunkel-/marineblauen Jogginganzug. Auf der Joggingjacke auf Brusthöhe links befand sich ein weißer Aufdruck. Außerdem trug er weiße, sportlich filigran wirkende Schuhe.

  35. 01.November.2015
    Wahlen in der Türkei

    Erdogan braucht eine absolute Mehrheit,
    um neuer Osmanen-Sultan zu werden!

    Sein Palast steht schon.

    Seine Gegner:

    1. Kurden / PKK / HDP (neue Partei)

    2. Syrische Flüchtlinge:
    machen viel Ärger. destabilisieren die Städte.

    Das treibt der MHP (Graue Wölfe) Wähler zu.
    Diese Wähler braucht aber Erdogan.

    Deshalb führt Erdogan Krieg gegen die Kurden und verjagt die Syrer aus den türkischen Städten nach Griechenland!

  36. Juncker macht sich sorgen darum wie es den Illegalen im Winter geht, so so so…

    Kann mich nicht erinnern, dass sich dieser Juncker schon mal für hiesige Obdachlose interessiert hat.

    Und was soll denn dieser ganze geheuchelte Humanismus von Merkel, Gabriel, Steinmeier, De Maiziere und Konsorten.. diese ganzen Politversager wollen jetzt uns Deutschen ein schlechtes Gewissen machen, dabei sind es doch diese Politiker die seit fast 5 Jahren zusehen wie sich der IS durch halb Afrika und den Nahen Osten metzelt ohne den Menschen dort je geholfen zu haben.

    Wir können die Probleme nicht dadurch bewältigen, indem wir Millionen Moslems und Schwarzafrikaner in den Deutschen Kulturkreis hinein setzen. Eine Integration wird niemals möglich sein.

    Außedem brauch kein Deutscher ein schlechts Gewisssen zu haben, denn wenn die Moslems keine Achtung vor dem Leben und der Freiheit ihrer Mitmenschen haben, dann sind es diese Islamisten selbst die die Verantwortung für die Zustände in ihren Ländern tragen.
    Wir Deutsche sind für dieses Morden nicht verantwortlich, wenn die sich ständig wegen ihrem Mohammed die Köpfe einschlagen, dann sollen sie es halt machen.

    Der europäische Kontinent hatte auch lange gebraucht um sich von Verbrechen zu befreien, die durch das Christentum (Inquisition etc.) begangen wurden, es kann und darf nicht sein, dass auf deutschem Boden Schwarzafrikaner und Steinzeitmoslems in dieser Größenordnung angesiedelt werden. Es kann doch jetzt schon keiner mehr sagen, wieviele IS-Dschihadisten schon mit dem Flüchtlingsstrom in unsere Heimat eingesickert sind und nun ihre IS Aktivitäten in Deutschland planen können.

    Merkel und Gabriel haben versagt weil sie die Grenze nicht rechtzeitig geschlossen haben.

    Die 10 Milliarden sollten genommen werden um die Unterbringung der jetzt schon hier eingereisten in Nordafrika umzusetzen. Der Islam sollte im Nahen Osten bleiben und nicht hier her nach Deutschland importiert werden, dass gibt nur Ärger. Man brauch doch nur in die Länder mit Islam zu blicken und man sieht wie es dort zu geht. Nur ein krankes Hirn kann sich so etwas für unsere Heimat Deutschland wünschen. Die Wahnsinnigen Überfremder müssen gestoppt werden.

  37. #42 Biloxi (09. Sep 2015 20:02)

    Geil!
    Dänemark stoppt den Zugverkehr mit Deutschland, meldet die Aktuelle Kamera gerade. Weiß nicht, ob das schon bekant ist.
    ——————————————–
    Moin Moin,
    hier ist ein aktueller Liveticker der Lübecker Nachrichten.
    Allerdings scheinen die Fähren wieder zu verkehren für Kfz-Nutzer und „weiße“ Landgangsreisende.

    DK lässt niemanden von den Asylanten rein und die dort im Artikel erwähnten“ Lübecker Flüchtlinge“ strandeten gestern nicht am Timmendorfer Strand sondern am Lübecker Hbf., wo sie 11 Stunden den Bahnverkehr aufhielten, rumpalaverten, forderten, Essen und Getränke auf die Gleise schmissen, so wie man’s kennt.
    Das erwähnte Putlos („Mutlos in Putlos“) ist ein Y-Übungsgelände mit Kasernen in Ostholstein an der Hohwachter Bucht westlich von Oldenburg i.O.
    Jetzt hat Truppen-Uschi die an der Backe.

    http://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Was-passiert-mit-den-Luebecker-Fluechtlingen#relatedgallery

    Hier das Ganze noch mal auf dänisch betreffend die Autobahn von Flensburg nach Padborg :

    http://politiken.dk/udland/fokus_int/Flygtningestroem/ECE2834334/politiet-beordrer-al-togdrift-indstillet-mellem-danmark-og-tyskland/

    Statement von Scandlines :
    http://www.scandlines.de/kunden-service/verkehrs-info.aspx
    Bezieht sich wohl nur auf den o.g. Personenkreis.

  38. Leute wie Juncker reagieren nicht auf Ansprachen, sie reagieren nur auf Tritte, Schläge und andere Anwendungen unmittelbaren Zwanges.

    Ach ja…wievielen Flüchtlingen gewährt Juncker denn Zugang zu seinem Land Luxemburg?

    Die EU – also Juncker – meint, dass 368 genug sind – über einen Zeitraum von 2 Jahren, wohlgemerkt.

    http://www.tageblatt.lu/nachrichten/story/23854021

    Soviel zu Flüchtlingsliebe, kulturellem und ethnischem Selbsterhalt und „EUropäischen Gerechtigkeitsauffassungen“.

    Juncker nach Den Haag!

  39. Die Briten haben den Eindruck, Deutschland habe den Verstand verloren.
    #50 Henryk (09. Sep 2015 20:18)

    Den Eindruck haben sie schon lange: Spätestens seit der „Energiewende“.

  40. #11 5to12 (09. Sep 2015 19:19)
    KORREKTUR
    Ich hatte letzthin gepostet, dass astrologisch,
    es bereits für Gewalt um 5. Nov
    angezeigt ist.
    Diese schwierige Konstellation wird erst um
    den 5. Dez eintreten.

    Das ist aber wahrlich freue Botschaft:
    WIR haben einen Monat mehr zu leben.

    Sogar Buß- und Bettag können wir noch in Ruhe verbringen, um uns vorzubereiten.
    Ist das Leben nicht schön im Buntland?

  41. #11 5to12 (09. Sep 2015 19:19)
    KORREKTUR
    Ich hatte letzthin gepostet, dass astrologisch,
    es bereits für Gewalt um 5. Nov
    angezeigt ist.
    Diese schwierige Konstellation wird erst um
    den 5. Dez eintreten.

    Gegen diese Prognose spricht aber, dass November der Schicksal-Monat der Deutschen ist.
    5. November wäre ganz passend.

  42. Protest-Aktion
    Flüchtlinge prangern Unterkunft in Hagen an

    bemängelten die Zustände in der Notunterkunft am Spielbrink.

    Syrische Flüchtlinge, die in der Notunterkunft des Landes in der Spielbrinkschule untergebracht sind , machten sich Nachmittag für eine Protestaktion auf den Weg zum Hasper Kreisel. Dort setzten sich rund 20 Flüchtlinge auf den Boden und hielten Schilder hoch, auf denen sie die Zustände in ihrem „Lager“, wie sie es formuliert hatten, kritisierten. Dennoch waren auch Schilder mit der Aufschrift „Danke, Angela Merkel“ oder „Wir danken dem deutschen Volk“ dabei.

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/hagen/fluechtlinge-prangern-hasper-unterkunft-an-id11071502.html#plx1095969806

  43. Heute ist bekannt geworden das hier in Rotterdam von den abgewiesene ayslanten KEINER das land verlassen hat keiner!

  44. Facebook zensiert offenbar Postings, die nach der neuesten Definition als `rassistisch` bewertet werden? Vor ein paar Stunden hatte ich dort geschrieben, dass bei der ganzen Euphorie nicht vergessen werden darf, dass viele Menschen dabei sind, die die islamischen Werte vertreten – Unterdrückung von Frauen, Strafverfolgung von Homosexualität, Todesstrafe und Unterdrückung der individuellen Freiheit durch das Gesetz der Scharia. Der Beitrag – es handelt sich hierbei eindeutig um FAKTEN, und keine rassistischen Äußerungen – ist jetzt verschwunden, gelöscht im Sinne von Zensur. Übrig bleiben all die Willkommens-Postings! Unsere Meinungsfreiheit wird also – schon jetzt – eingeschränkt.

  45. #53 Biloxi (09. Sep 2015 20:25)
    Die Briten haben den Eindruck, Deutschland habe den Verstand verloren.

    Andere Version lautet:
    „Die Deutschen haben ihr Gehirn verloren“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/gefuehlsgeleiteter-hippie-staat-britischer-politologe-kritisiert-die-deutschen-haben-ihr-gehirn-verloren_id_4933532.html

    „Gefühlsgeleiteter Hippie-Staat!“: Britischer Politologe kritisiert: „Die Deutschen haben ihr Gehirn verloren“

    Den Verstand kann man eventuell wieder erlangen,
    wenn man aber kein Gehirn mehr hat, wird es echt schwierig.

  46. Wir haben leider noch keinen solchen Politiker im Bundestag. Da muss die AfD erst noch hin.

    Aber ich denke, wenn die Briten mit nein stimmen, dann wird es die EU gehörig durchschütteln und andere werden folgen.

    Vor allen Dingen die starken Länder.

    Am Ende sitzt Deutschland allein mit den ganzen Pleitestaaten und den ganzen Flüchtlingen in der EU.

    Dann ist ganz schnell Feierabend mit dem idiotischen Experiment.

    Um fair zu bleiben, war es eine Vorbedingung der deutschen Einheit, Deutschland in eine EU einzubinden.

    Und wessen Bedingung war das noch gleich?
    Wer hat am meisten über die Wiedervereinigung gemeckert und wollte sie verhindern?

    Richtig! England und Frankreich. Die haben uns die Scheiße auch mit eingebrockt.
    Soviel Zeit muss sein, das nochmal klar zu sagen.

  47. Ich habe den Eindruck, dass Junker und Schulz beide Süffels sind.
    Man merkt es an dem, was und wie sie es sagen.
    Ich kenne viele Alkoholiker und weiß wovon ich spreche.
    Offensichtlich gibt es gerade unter den EU-Politikern noch viel mehr Alkoholiker und Kokainkonsumenten, was auch erklären würde, weshalb die EU-Politik so ist, wie sie ist!

  48. Man beachte auch die widerwillige, mißmutige, genuschelte Worterteilung durch den Präsi Schulz, großes oberdemokratisches Vorbild.

  49. #64 alles-so-schoen-bunt-hier (09. Sep 2015 21:14)
    Man beachte auch die widerwillige, mißmutige, genuschelte Worterteilung durch den Präsi Schulz, großes oberdemokratisches Vorbild.
    ++++

    Wenn Du knatter bist, nuschelst Du auch!

  50. Das Reffjuschie-Konzert der Altbarden Udo Lindenberg, Peter Maffay und Grönemeyer vor dem Brandenburger Tor ist übrigens abgesagt worden. Angeblich schafft man es nicht, innerhalb von mehreren Tagen eine Bühne vor dem Brandenburger Tor aufzubauen. Das ist so dermaßen lächerlich angesichts der Tatsache, dass dort ständig Riesenbühnen auf und abgebaut werden, dass jeder sieht, dass dieser Grund vorgeschoben ist.

    Weiß jemand Genaueres?

  51. #56 Schüfeli (09. Sep 2015 20:45)

    #11 5to12 (09. Sep 2015 19:19)
    KORREKTUR
    Ich hatte letzthin gepostet, dass astrologisch,
    es bereits für Gewalt um 5. Nov
    angezeigt ist.
    Diese schwierige Konstellation wird erst um
    den 5. Dez eintreten.

    Gegen diese Prognose spricht aber, dass November der Schicksal-Monat der Deutschen ist.
    5. November wäre ganz passend.
    ================================
    Ich schlage den 09. Nvember vor.
    Das ist der Schicksalstag der Deutschen

  52. Richtig so,
    wenn einige Teile Europas meinen, in der Asylpolitik Amok zu laufen und der Widerstand in den Ländern, durch Indoktrination, zum Erliegen gebracht wird,muss sich halt eine Opposition aus Europäischen Staaten bilden,die ihren Einfluss geltend machen können und dem ein Ende setzen.

  53. #56 nicht die mama (09. Sep 2015 20:25)

    Leute wie Juncker reagieren nicht auf Ansprachen, sie reagieren nur auf Tritte, Schläge und andere Anwendungen unmittelbaren Zwanges.

    Ach ja…wievielen Flüchtlingen gewährt Juncker denn Zugang zu seinem Land Luxemburg?

    Die EU – also Juncker – meint, dass 368 genug sind – über einen Zeitraum von 2 Jahren, wohlgemerkt.
    ===========================
    Vor zwei Jahren war ich in dem Land.
    Es gibt eigentlich keinen Ort unter 40 ! % Ausländer

  54. #35 Templer (09. Sep 2015 19:47)

    Selbst das rotgrün total versiffte Baden-Württemberg kapituliert vor dem irren Massen-Scheinasylanten-Anstrum.

    Baden-Württemberg stoppt vorerst Flüchtlingsaufnahme
    ================================
    Bringt dem MP gefälligst bei, das das Boot nie voll ist

  55. Hallo
    Bin gerade aus den USA zurückgekommen und schon 36 Stunden auf den Beinen.
    Ich möchte PI bitten konstruktive Kritik zu üben, ich biete mich an, ein Forum, dass mehr als 3 Tage offen ist zu moderieren und die besten Ansätze zu diskutieren. Uns muss klar werden, das wenn wir dieses Problem in den nächsten Monaten nicht geregelt bekommen, das es dann eh zu spät ist und eine Rückzugsstrategie angesagt ist. Deswegen PI Redaktion, schreibt mich an, meine EMail Adresse die habt ihr und lasst uns eine Intellektuelle Gegenbewegung aufbauen. Ich bin zwar nur ein kleines Licht, aber ich glaubbe, that I have the Balls to resist all that shit what comes from the common Press.
    Ich hatte zu Sarrasins Zeiten mal Kontakt mit PI Frankfurt, die dann aber nie mehr was von sich hören ließen.
    Wir müssen zusammenarbeiten auch wenn es kleine Meinungsverschiedenheiten gibt.

  56. #34 zarizyn (09. Sep 2015 19:47)
    Lage an dänischer Grenze eskaliert-

    Es ist so was von IRRE! Das sooo tolle Europa lässt sich von diesen Immigranten dermaßen erpressen… mir fällt dazu nichts mehr ein! IRRE – IRRE – IRRE

    Heute sitzen im Zug 200 – nächste Woche 1.000 – und jeder dieser Invasoren bekommt brav das, was er will – in den Müll mit diesem scheixx Europa – ich wollte es von Anfang an nicht>!!! Jeder der damals der Meinung war: ist doch schön, brauchen wir kein Geld mehr zu wechseln, wenn wir in Urlaub fahren – VOLLI…N. Jetzt seht ihr, was ihr habt – Invasoren, die machen was sie wollen und bekommen was sie wollen!

  57. #54 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (09. Sep 2015 20:19)
    Juncker macht sich sorgen darum wie es den Illegalen im Winter geht, so so so…

    Bravooooo…. da stimme ich aus vollem Herzen ZU!! Möchte aber noch hinzufügen, dass wir auch dem bereits in unseren Ländern ansässigen Korangläubigen ALLE zugesprochenen Vergünstigungen ENTZIEHEN! Kreuze wieder in alle öffentlichen Gebäude – Kopftücher bis zur Vollvermummung verbieten, keinen Moslem mehr, der mehr als 1 Frau hat, schwimmen OHNE diese Wurstpelle, arabisch Unterricht – weg damit! Weihnachten bleibt Weihnachten, Sankt Martins Zug wird NICHT Sonne-Mond-Sterne, Schächten IST verboten und das OHNE Ausnahmen usw.

  58. #16 Cendrillon

    Ja genau. Jetzt wollen sie uns erzählen, man hätte 5 Monate gebraucht um Fingerabdrücke und DNA- Spuren zu finden? Von dem dringenden Verdacht gegen den Besitzer kein Wort mehr? Wenn man uns ständig verarschen will, warum läßt man das immer von solchen Dilettanten machen? Mich würds nicht wundern, wenn die in dem Benzinkanister demnächst noch ein Bekennervideo finden, vielleicht diesmal mit Daffy Duck in der Hauptrolle. Ist das lächerlich! Oder wie Mazyek sagen würde: Das atmet den Geist des NSU.

  59. #69 Paula (09. Sep 2015 21:34)
    Das Reffjuschie-Konzert der Altbarden Udo Lindenberg, Peter Maffay und Grönemeyer vor dem Brandenburger Tor ist übrigens abgesagt worden. Angeblich schafft man es nicht, innerhalb von mehreren Tagen eine Bühne vor dem Brandenburger Tor aufzubauen. Das ist so dermaßen lächerlich angesichts der Tatsache, dass dort ständig Riesenbühnen auf und abgebaut werden, dass jeder sieht, dass dieser Grund vorgeschoben ist.

    Weiß jemand Genaueres?

    Da braucht man nix genaueres zu wissen! Hauptsache dieser Irrsinn ist abgesagt!
    Wenn solche Schwachmaten wie Grönebuckel, Lindenbruch und Möffö meinen, sie müssten in ihrer ersten doofen Dusseligkeit so einen Mist ankurbeln und danach erst kapieren, was hinter diesem ganzen Wahnsinn steckt, so ein Schwachmaten-Konzert absagen, ist das vollkommen in Ordnung! Was will man denn für diese Invasoren noch alles veranstalten? Die werden ja nicht fertig damit ihre Infos nach Herkunftsland zu schicken um den Rest der Bande nach Deutschland zu lotsen! Welcome am Bahnhof – Spenden verteilen – welcome in der Asyl-Unterkunft – Spenden verteilen – Schwimmkurse – gratis Fliegen – Kanu fahren – Willkommens-Essen im Restaurant – Fahrräder – freie WIFI – gratis Zug fahren – Arbeitslose laden zum Frühstück ein – Willkommens-Fest -Party – trallala und trallali und oben drauf ein Grö-Lind-Möfö Konzert? Jou – nur weiter so – der doof Michel sollte gefälligst am Bahnhof schon auf die Knie sinken, Geldbeutel, Handy und Schmuck in die ankommende Menge werfen… da gibt es bestimmt noch ein paar mögliche Steigerungen

  60. Das war übrigens eine SEHR starke Rede von Farage – sehr klar und für jeden Depp nachvollziehbar argumentiert, völlig frei von ideologischem Ballast oder irgendwelchem Phrasen-Baukasten-Müll, sehr sachlich, sehr fokussiert auf das Wesentliche.

    Ich fand die Rede auch überhaupt nicht rechts oder rechtspopulistisch, sondern einfach ganz sachlich und vor allem sehr logisch (wenn-dann-Prinzip). Außerdem hat der Fragen gestellt und Punkte angesprochen, die sich zwar fast alle Bürger stellen, die aber weder von Politikern noch von Medien thematisiert werden (Einreise von IS-Kämpfern usw.).Solche Reden sind in Deutschland leider völlig unbekannt, wie man heute wieder im Bundestag sehen konnte, wo man mal wieder an die Loriot-Bundestags-Rede denken musste.

  61. #69 Paula (09. Sep 2015 21:34)

    Das Reffjuschie-Konzert der Altbarden Udo Lindenberg, Peter Maffay und Grönemeyer vor dem Brandenburger Tor ist übrigens abgesagt worden. Angeblich schafft man es nicht, innerhalb von mehreren Tagen eine Bühne vor dem Brandenburger Tor aufzubauen. Das ist so dermaßen lächerlich angesichts der Tatsache, dass dort ständig Riesenbühnen auf und abgebaut werden, dass jeder sieht, dass dieser Grund vorgeschoben ist.

    Woher haben sie „mehreren Tagen“ Am 3.10 steht da die Bühne und die Technik von den Feierlichkeiten am Tag der Deutschen Einheit, bis die abgeräumt ist ist es Nachmittag.

  62. +++ 19.25 Uhr: Der Fraktionschef der dänisch-orientierten SSW-Gruppe im schleswig-holsteinischen Landtag, Lars Harms, hat das Vorgehen Dänemarks in der Flüchtlingsfrage kritisiert. „Es mag sein, dass Dänemark nach dem Dublin-Abkommen formal recht hat“, sagte Harms dem „Flensburger Tageblatt“ (Donnerstag). Angesichts der Lage der Flüchtlinge erwarte er jedoch, dass „man 13 gerade sein lässt und Humanität in den Vordergrund stellt“.
    http://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Verwirrung-in-Roedby-Luebecker-Fluechtlinge-wohl-auf-dem-Weg-nach-Schweden#relatedgallery
    (#55 gonger 20:19)

    Auch völlig linksgrün-versifft, diese(r) SSW! Wie fast alles in diesem verrotteten Land! Ja, ja, „Humanität“ geht vor Recht, „Menschlichkeit“ ist Staatsräson. Das MUSS JEDEN Staat ruinieren! – Irgendwie paßt das hier auch in dieses Bild:

    Sie haben die deutsche Staatsbürgerschaft, die eines anderen EU-Staates oder eines Staates aus dem europäischen Wirtschaftsraum. Darüber hinaus sind bei einem dringenden dienstlichen Interesse weitere Einzelfallregelungen möglich.
    http://www.polizei-studium.de/voraussetzungen,6.html

    Anything Goes!

  63. Voll OT, betr.: „Anything Goes“

    Zum Nicht-völlig-Durchdrehen: Musik!
    „Mit Musik geht alles besser, mit Musik heiter in den Tag“ 🙂

    Harpers Bizarre: Anything Goes
    https://www.youtube.com/watch?v=QC8U8kqpnqw

    Von denen gibt es noch ein nettes Stück; for feelin‘ groovy:

    groovy {adj} [coll.]
    stark [ugs.]
    groovy {adj} [sl.] [very good]
    mega [ugs.] [ausgezeichnet]
    groovy {adj} [coll., dated] [very good]
    in Ordnung

    Harpers Bizarre: The 59th Street Bridge Song
    (Feelin‘ Groovy)
    https://www.youtube.com/watch?v=Dz4mgJRB4yY

    Das Original stammt von Simon & Garfunkel, der geniale (Jude) Paul Simon hat ihn ja auch geschrieben. Es gibt etliche Coverversionen. Und, ja, ja, die Welt ist bunt:

    During live performances, Led Zeppelin guitarist Jimmy Page would often include snippets of „The 59th Street Bridge Song“ in the guitar solo of the song „Heartbreaker.“
    (aus Wiki)

  64. Vollst OT, betr.: „Heartbreaker“

    Mit diesem Titel gibt es verschiedene Songs, u. a. von Gene Pitney und Dionne Warwick, was eine Tante von Whitney Houston war, vor allem aber eine begnadete Interpretin von Burt-Bacharach-Songs, und außerdem ….. aber, um Loriot zu zitieren:

    „Man soll es ja auch nicht übertreiben
    [mit dem Rauchen]“ 🙂
    https://www.youtube.com/watch?v=op9hrRsLxO4

    Exakt bei 5:30; die Feuer-Sache ist genial, das mit der Roulade ist nach meinem (unmaßgeblichen) Geschmack aber etwas „zu dick“ (aufgetragen), was gelegentlich bei seinen Sketchen (Sketches?) vorkommt, nach meinem (unmaßgeblichen) Geschmack, aber das tut dem Ganzen insgesamt nicht den geringsten Abbruch.

  65. OT, betr.: „Anything Goes“

    Der Philosoph des „Anything Goes“ war übrigens der zeitweise recht bekannte, heute jedoch so gut wie vergessene Paul Feyerabend. Aber Vorsicht mit vorschnellen Abqualifizierungen: das war ein hochinteressanter Bursche.

    Für die leidenschaftslosen „Nagetiere“ ringsum hatte er nur noch Spott übrig. Wenn er nicht gerade die neueste Fernseh-Seifenoper verfolgte, aus Spaß an einem „Columbo“-Drehbuch mitarbeitete, zur nächsten Gastprofessur flog oder wieder mal verkündete, daß Dämonen „direkt beobachtbare Wesenheiten“ seien, labte sich der selbsternannte Dadaist des Geistes zu Hause bei abgestelltem Telefon an Klassikern: Aristoteles etwa, der doch „gar nicht so uninteressant“ sei, oder Aufklärern. „Diese alten Herren waren nicht übel.“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9202876.html

Comments are closed.