emscherHereinspaziert, hier geht noch was! Die zu den ärmsten Städten des Ruhrgebiets gehörende Stadt Gelsenkirchen rüstet mit letzter Kraft auf, um der Flüchtlingsinvasion Herr zu werden. Sie opfert jetzt ihre schöne Emscher-Lippe-Eissporthalle (Foto), um dort eine Erstaufnahmestelle für Asylforderer einzurichten. Das gab die Stadt am Freitagmorgen voller Stolz bekannt. „Wie bereits erwartet, hat die Bezirksregierung Münster stellvertretend für die Landesregierung heute die Stadt Gelsenkirchen nachdrücklich gebeten, im Wege der Erstaufnahme kurzfristig Unterbringungsmöglichkeiten für 300 Flüchtlinge zu schaffen“, heißt es in der Mitteilung.

(Von Verena B., Bonn)

Die Eishockeymannschaft „Schalker Haie“ muss ausweichen. Für ihren Trainingsbetrieb werden Alternativen in Nachbarstädten geprüft. Über eine Absage oder Verlegung geplanter Veranstaltungen werde die Stadt kurzfristig informieren. Für eine Zuweisung in dieser Größenordnung kämen derzeit nur noch mehrere Turnhallen oder eben die Emscher-Lippe-Halle in Betracht, berichtet die WAZ.

Um den Schulsportunterricht nicht noch mehr zu beeinträchtigen, habe sich die Stadtverwaltung für die Emscher-Lippe-Halle entschieden, zumal diese über eine ausreichende Fläche und entsprechende sanitäre Anlagen verfüge.

Für die Gelsenkirchener ist die Eissporthalle aber noch weit mehr als nur eine Sportstätte: Regelmäßig finden dort auch kulturelle Veranstaltungen statt, unter anderem treten bekannte Köche und Comedians wie Paul Panzer auf. Am 2. Oktober sollte der beliebte Dieter Nuhr auftreten, obwohl er ja nach Ansicht verfassungsfeindlicher und humorloser Muslime ein „Hassprediger“ ist, und am 24. Oktober Volker Pispers. Die beiden können jetzt wahrscheinlich zu Hause bleiben. Den Gelsenkirchenern dürfte nunmehr ohnehin der letzte Funke Humor abhandengekommen sein.

Geben und teilen ist ja etwas Wunderbares, kann aber auch gewisse Nachteile haben. Nachdenklich stimmte uns diesbezüglich der Kommentar eines bibelfesten Lesers, der nachhaltig über den Heiligen Sankt Martin nachdachte: Als der edle Ritter dem armen Bettler im kalten Winter die Hälfte seines Mantels schenkte, wurde es noch kälter, und weil der halbe Mantel die beiden Männer nicht ausreichend wärmte, mussten sie leider beide erfrieren!

image_pdfimage_print

 

163 KOMMENTARE

  1. Ach du Schande. Das ist bei mir in der Nähe. Ich kenne die Einrichtung und es ist ein Schwimmbad angeschlossen, in das ich in den Wintermonaten gern gegangen bin, da es lange Öffnungszeiten in den Abend hinein hat.

    Hat eine Eisporthalle „sanitäre Einrichtungen“?! Nicht so wirklich. Das Asylvolks wird also automatisch das Schwimmbad mit seinen sanitären Anlagen mitbenutzen. Damit es ab sofort für jeden Bürger aus dem Umkreis nicht mehr nutzbar.

    Wer will als Frau in Wasser rumschwimmen wo das krätzeverseuchte Volks rumschwimmt und reinpisst? In Duschen duschen wo der Asylforderer gestern noch reingeschissen hat weil ihm die 2m zum angrenzenden Klo zu weit waren?

    Deutschland geht jeden Tag ein weiteres Stück zu Grunde…

  2. Ist gar nicht so schlimm, vielleicht werden dann diese Gutmenschen-Refugees-Welcome-Muttis mal wach, wenn klein Kevin nicht mehr Eis laufen kann!

  3. Wurde auch höchste Zeit.

    Hannover 96, Borussia Dortmund und der FC St. Pauli als bekennend Flüchtlingsorientierte Fußball-Vereine sind nun auch aufgerufen, endlich ihre Sportstätten für ausgemergelte, traumatisierte und bereichernde Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen.

    Taten statt Worte!!!11!!1!

  4. Armes Gelsenkirchen!

    Aber vielleicht finden sich auch noch genug Plätze im zigeuner-bereicherten Duisburg?

    Bestimmt hat der SPD-OB noch einige Hotels, wo er weitere Kulturinvasoren unterbringen kann.

    Oder vielleicht sollte man beim NRW-Innen-Nichtsnutz Jäger nachfragen, ob er diverse Bereitschaftspolizeikasernen räumen läßt, um dort die „Importschmarotzer“ auf Steuerzahlerkosten zu belustigen. NRW braucht ja schließlich keine Polizei mehr – weil alles ist ja gut! (Ironie aus!)

  5. Hm, kann denn der Hausmeister nicht aus Versehen die Eismaschine anwerfen, so quasi unbemerkt mit dem Ärmel hängengeblieben???

    Das Wasser kommt von den Invasoren (Schweiß, Kondenswasser, Urin). So wie man den Frosch langsam kocht, kann man doch auch den Frosch langsam abkühlen, bis er in die Kältestarre fällt.

    Jede Münze hat zwei Seiten, nutzen wir sie!

  6. Was sagt Frau Käsemann wohl zu der logischen Schlussfolgerung in Bezug auf den halben Mantel, der letztlich keinem von Nutzen ist? Rassistisches Gedankengut des Packs! Ich überlebe auch mit einem halben Mantel in der größten Kälte, wenn ich hackevoll bin!

  7. Was koennen wir denen wo uns nichts als Aerger und Gewalt bringen denn noch so alles geben?!
    Illegale, das neue goldenen Kalb!

  8. Wenn ich so etwas lese, fällt mir nur ein:

    Wir alle müssen Opfer bringen; trotzdem „Refutschies Welcome“!

    Na, ihr Sportler aus dem Kalifat, werdet ihr erst wach, wenn man euch den Stuhl unter dem Hintern wegzieht

  9. Was koennen wir denen wo uns nichts als Aerger und Gewalt bringen denn noch so alles geben?!
    Illegale, das neue goldene Kalb!

  10. Genau DAS ist der Grund, warum viele weltoffene, aber weder verblödete noch gleichgeschaltete Hanseaten eben NICHT „Feuer & Flamme“ für Olympia 2024 in Hamburg sind:

    Danach stehen in der Hafen(!)stadt noch mehr Turnhallen und jeder weiß, wie die anschließend „genutzt“ (mißbraucht) werden…

  11. Wie ZAHLMEISTER SCHÄUBLE bekanntgab genießen Fluchturisten ABSOLUTE PRIORITÄT!
    Die Belange der ARBEITSSKLAVEN sind insofern zu vernachlässigen!
    Im Gegenteil ist darauf zu dringen Arbeitsverweigerer unter den UREINWOHNERN mit ALLEN Mitteln zur Arbeit anzuhalten.
    Schließlich will die Kanzlerin als GröKaz in die Geschichte eingehen!

  12. Das war erst der Anfang.Jetzt sollten einmal die Fussballer in Gelsenkirchen in die Presche springen.Die Schalke 04 Veltins Arena hat ja auch ein Dach.Viele sanitäre Anlagen,Buffets.Große Fernsehbildfläche zur Unterhaltung.Sitzplätze wenn Besuch kommt.Die Fussballer halten doch immer ein Plakat vor Spielbeginn:Refugees welcome.Jetzt sollte daraus endlich Ernst werden.

  13. Zug von München nach Berlin-Schönefeld
    Flüchtlinge ziehen Notbremse und steigen aus Sonderzug aus

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/zug-von-muenchen-nach-berlin-schoenefeld-fluechtlinge-ziehen-notbremse-und-steigen-aus-sonderzug-aus/12321412.html

    Leser-Kommentar Kommentar 97 / 238
    Es fährt ein Zug nach Nirgendwo
    Sonntag 13 Sep. 2015 15.09 · von David Wintermute101

    „Sie müssen diesen Zug verlassen! Fahrkarte? Interessiert nicht! Wir müssen Menschen, die ohne Papiere und Fahrscheine reisen, an ihr Ziel bringen. Wo immer das sein mag.“ So fängt es an. Und dann: „Sie müssen Ihre leerstehende Immobilie zum nächsten Ersten zur Verfügung stellen. Sie wollen verkaufen? Interessiert nicht! Wir müssen Menschen unterbringen, denen die Kanzlerin auf allen Kanälen signalisiert hat, dass man sie in Deutschland nicht abweisen wird. Gemeinwohl geht vor!“ Und dann: „Sie haben in Ihrer Mietwohnung ab kommenden Montag den Ihnen zugeteilten Asylbewerber unterzubringen. Arbeitszimmer? Interessiert nicht! Und Ihre Kinder können auch zu zweit in einem Zimmer schlafen. Was heißt, Sie wollen das nicht? Sind Sie ein Rassist?“

    http://www.focus.de/politik/ausland/es-faehrt-ein-zug-nach-nirgendwo-fluechtlingskrise-im-news-ticker-kommentar_id_6770325.html

  14. Wir müssen dieses Netzwerk des Wahnsinns in die Knie zwingen.

    – Kirchenaustritt (mit Begründung)
    – Gewerkschaftsaustritt (mit Begründung)
    – Medienabos kündigen und Rundfunkbeitrag nicht mehr zahlen (mit Begründung)
    – Boykott besonders schlimmer Unternehmen (mit Begründung)
    – Austritt aus Vereinen die diese Politik gut heisen
    – Wurfzettel verteilen: PI-News-Artikel (siehe Druck/PDF-Symbole) oder andere
    – Politiker anschreiben (Brief und Abgeordnetenwatch)
    – AfD unterstützen
    – …

    s/w-Wurfzettel zum selber ausdrucken:
    – Medienboykott mit Erklärung
    – Alternative Medien (gut für die Rückseite eines Wurfzettels)
    – Aufruf sich zu organisieren und zu handeln
    https://www.mediafire.com/folder/2s02grnryxyfq/Wurfzettel

  15. Ah ja. Die Eissporthalle. Im Winter. Hätte man das nicht wenigstens im Sommer machen können, wenn Dumm-Michel sie eh nicht nutzt? Und im Winter dafür die Rollschuhbahn? In Krankfurt am Schwein funktionieren sie jetzt die Messehalle um, obwohl bald Buchmesse ist. Wie das wohl gehen soll?

  16. „Geben und teilen ist ja etwas Wunderbares“
    Das ist es.

    Allerdings nicht, wenn die Empfaenger (und das uebliche „-Innen“ kan man sicher heutzutage verstaerkt weglassen, da Frauen bei den Wilden eh nicht zaehlen) islam-gepraegte Unmenschen sind.

  17. Das Interview ist Sprengstoff!

    Willy Wimmer Interview

    „Wir haben eine Perspektive mit dieser Bundesregierung die ist schrecklich“!

    Bundesregierung reißt das deutsche Volk und Deutschland in den Abgrund!

    25 Minuten und jede Sekunde lohnt sich!!

    Besonders für neue PI-Leser die gerade erst politisch erwacht sind.

    ttps://www.youtube.com/watch?v=qDQxf_bpZRE

    Die Lage Deutschlands ist so beschi..en wie seit 1944/45 nicht mehr!

  18. Asylmerkel sagte doch es gibt keine Obergrenze für Asyl und die auf Stundenlohnbasis arbeitenden Winke-Winke-Typen mit ihren Willkommensschreie haben den Rest dazu getan.

    Die Bilder gingen um die Welt und jetzt machen sich Millionen von Asozialen und Scharia-Krieger auf ins Paradies Deutschland. Meist kommen da zu fast Hundert Prozent junge männliche Araber und Afrikaner.

    Die rotgrünen Irren stopfen die Scheinasylanten in jeder Halle rein deren sie habhaft werden können.

    Aber bald kommt der Winter und es wird kalt und dunkel. Da werden die Steinzeitmenschen in den Hallen ihre Gewaltkultur und ihre Bemesserungs-Folklore voll ausleben. Und wenn sich rum spricht, dass wenn man seine Asylunterkunft anzündet man dann in ein ordentliches Hotel kommt werden die Scheinasylanten wahre Brandorgien auslösen.

    🙂

  19. Hm. 2010 gab’s doch mal in der „großen“ Schalkearena (eigentlich für Fußball) einen tollen WM-Sieg Deutschlands über die USA bei der Eishockey-WM vor Rekord-Kulisse.

    Wenn jetzt der besagte große Fußballtempel auch noch für Asylforderer annektiert wird, lachen sich die Amis in Erinnerung daran ins Fäustchen…

    Nach dem Motto: „Well, doch noch gesiegt!“

  20. #10 brontosaurus (15. Sep 2015 13:57)

    Wie der STEUERZAHLER „DAS VOLK“ bekannt gab, genießt der Geldverschwender Staat KEINE Priorität!

    Die Belange der POLITIKER sind insofern zu ignorieren!

    Im Gegenteil ist darauf zu dringen, abwesende Politiker mit allen Mitteln zur Arbeit FÜR das Volk anzuhalten und Volksschädlinge jeglicher Colour unverzüglich aus der Politik zu entfernen.

    Schließlich ist das Volk der Arbeitgeber der Politschranzen und der Chef hat das Sagen!

  21. Mal wieder Zeit für Deutschland 2015. Wobei ich inzwischen Asylanten vielleicht mit „Flüchtlinge“, ach was, „Schutzsuchende“ ersetzen sollte. Was meint ihr?

    – Eissporthallen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – ICEs? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    -Olympia-Stadion München? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    -Schleyerhalle Stuttgart? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    -Ernst-Grube-Halle Leipzig? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Messe Hamburg? – Messehallen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    -Polizeistation? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – BW-Kasernen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    -Stadtteilzentren? Tut mir leid, sind Asylanten drin

    – Jugendzentrem/-clubs? Tut mir leid, sind Asylanten drin

    – Weiterbildungseinrichtungen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    -Universitäten? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Führungsakademie der Bundeswehr? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Feuerwehr-Akademien? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Turnhallen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Behindertenschulen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Grundschulen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Gymnasien? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Fachhochschule? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Polizeischule? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Kinderferienheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Familienferienheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Jugendherbergen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Trabrennbahn? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.

    – Friedhof? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.

    – Stadtpark? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – P+R-Parkplatz? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.

    – Rathaus? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Sylter Reetdachhäuser? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Ostsee-Ferienhäuser? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Vip-Lounge? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Landesvermessungsamt? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Schlösser? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Burgen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Klöster? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Villen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Druckereien? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Altenheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Pflegeheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Studentenheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Azubi-Heime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Neubauwohnungen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Gemeindesäle? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Kliniken? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Bürgertreff? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Hotels? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Hostels? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Post? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – DLRG? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – TÜV? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Kindergärten? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Kirchen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Festplätze? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.

    – Sportplätze? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.

    – Öffentliche Plätze? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.

    – Frauenhäuser? Tut mir leid, überfüllt mit Asylanten-Frauen.

    – Obdachlosenheime? Tut mir leid, sind Asylanten/Zigeuner drin.

    – Winternothilfe? Tut mir leid, nur für Asylanten.

    – Gefängnisse? Tut mir leid, mit Moslems überfüllt.

    – Öffentliche Sicherheit? Tut mir leid, gibt es nicht mehr.

    DEUTSCHLAND? TUT MIR LEID, SIND ASYLANTEN DRIN

  22. Hochschulsport Mittweida, wann folgen andere Universitäten?

    https://www.sport.hs-mittweida.de/aktuelles.html

    Aktuelles

    Liebe Studentinnen und Studenten,
    liebe Sportlerinnen und Sportler,

    Ende August wurde die Hochschule Mittweida vom Freistaat Sachsen beauftragt, die Lothar-Otto-Sporthalle für die Erstunterbringung (Erstaufnahmeeinrichtung) von Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen. Aktuell haben ca. 150 Flüchtlinge, darunter viele Familien mit kleinen Kindern eine Notunterkunft gefunden.

    Der Hochschulsport kann daher im WS 2015/16 nicht wie geplant stattfinden. Momentan arbeiten wir in enger Abstimmung mit der Stadt Mittweida an einem alternativen Angebot. Aktuelle Informationen dazu werden laufend auf der Website des Hochschulsports veröffentlicht.

  23. Da lernen sowieso HARAM ist sollten alle Schulen nun zu ASÜLFESTUNGEN umgewandelt werden!
    Bei 163 verschiedenen Sprachen und noch mehr Dialekten ist Unterricht per se sinnlos.
    Stattdessen sollte den Kindern Selbstverteidigung, Vergewaltigungsertragen und Messerabwehr vermittelt werden.

  24. Darf ein Staat sich mit der Androhung von „Kollektivem Selbstmord“ erpressen lassen?

    „No water no food until open border“ – Flüchtlinge treten in Ungarn in Hungerstreik FOCUS

    Also, ich würde Wasser und Nahrungsmittel griffbereit hinstellen.

  25. Der Widerstand wächst…..

    •13.21 Uhr: Am 24. September soll eine Sondersitzung des Nationalrats stattfinden. FPÖ- Chef Heinz- Christian Strache kündigt eine Ministerklage gegen Innenministerin Mikl- Leitner sowie einen Misstrauensantrag gegen die gesamte Regierung an. Geprüft werde außerdem eine weitere Ministerklage gegen Kanzler Faymann, heißt es aus der FPÖ. In der Sondersitzung soll weiters die Einberufung des Nationalen Sicherheitsrats beantragt werden, da aufgrund der Flüchtlingsströme „Gefahr in Verzug“ sei.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Fluechtlingskrise_Der_Tag_der_Wahrheit_in_Berlin-Faymann_bei_Merkel-Story-472167

    MIT TICKER…..

  26. Auf Sicht gefahren…und vor der Wand nochmal Vollgas gegeben.

    Merkel hatte nie einen Plan. Hundertausende Menschen in. Erstaufnahmelager unterzubringen ist ja gut, aber wie geht es dann weiter mit einer so großen Masse von Menschen? Jeglicher Verstand wurde bei Versprechen wie „Wir schaffen das!“ oder “ Asyl kennt keine Obergrenze“ ausgeschaltet. Helfen? Unbedingt Unbedin, aber mit Verstand und im Rahmen des Machbaren.

  27. #16 M (15. Sep 2015 13:58)

    Schön, daß ich mit meiner Forderung nicht allein bin. Auch Schalke 04 sollte selbstverständlich die Arena zur Verfügung stellen.
    Wer denkt denn überhaupt an Unterhaltung und Sport derzeit, wo wir doch alle jede Minute Freizeit mit ehrenamtlichen Willkommensdienst verbringen?

    Fußball, Sport und Unterhaltung insgesamt lassen sich zudem auch als Computersimulation packend darstellen und genießen, wichtiger ist, das Elend der Flüchtlinge zu mildern!

  28. Hier die Meldung:
    EHC Gelsenkirchen „Schalker Haie“

    Liebe Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler des EHC Gelsenkirchen, liebe Hobbyspieler,
    leider wird es in der kommenden Saison kein Eis in Gelsenkirchen geben.
    Die Eishalle wird für Flüchtlinge umgebaut und bleibt diesen Winter geschlossen.

    Liebe Gelsenkirchener, bitte lasst das euch nicht gefallen und geht mit eurem Protest auf die Strasse, damit alle sehen können, was den verantwortlichen an euch, uns liegt. So darf es nicht weiter gehen.

  29. Hochschulsport Dresden, wann folgen andere Universitäten?

    http://www.sz-online.de/nachrichten/uni-sportler-suchen-ersatzturnhallen-3187958.html

    Ab Oktober stellt sich für viele Studenten die Frage: Wie geht es weiter mit den Uni-Sporthallen an der Nöthnitzer Straße? Obwohl die zwei Gebäude nur eine Sportstätte von insgesamt acht sind, findet in den Hallen die Hälfte aller TU-Sportkurse statt. Tausende Studenten trainieren hier in Dutzenden Sportarten. Nun steht fest: In diesem Winterhalbjahr wird es anders sein. Die Flüchtlinge, die seit einem Monat hier untergebracht sind, werden auch über den Oktober hinaus dort wohnen. Für die Uni-Sportler bedeutet dies den Ausfall der Kurse

  30. #33 BePe – 2 Teil:

    Huffington Post

    Willkommen in Nord-Korea

    Die Zensurbehörde der BRD ist längst aktiv!

    besagter Artikel wurde sogar schon aus dem Google-Cache gelöscht.

    http://web.archive.org/web/20150915094148/http://www.huffingtonpost.com/p/dieser-beitrag-wird-ueberprueft.html?1442306576

    Das kann eigentlich nur bedeuten, dass die angeblich erst gestern beschlossene Zensur
    von Google, Facebook und Co. längst im geheimen durchgeführt wird.

    Der Link zur ursprünglichen Seite lautet:

    Flüchtlingskrise Niedergang Deutschlands
    http://www.huffingtonpost.de/klaus-miehling/fluechtlingskrise-niedergang-deutschlands_b_8131886.html

  31. Hochschulsport Leipzig, wann folgen andere Universitäten?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article145604132/Warum-Sachsen-sich-schwertut-mit-Willkommenskultur.html

    Schon seit Längerem gibt es ein Zerwürfnis zwischen Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) und Innenminister Markus Ulbig (CDU). Es kulminierte in diesen Tagen, als sich der Rathauschef vor den Kopf gestoßen fühlte, nachdem die dem Innenministerium unterstehende Landesdirektion eine denkmalgeschützte Sporthalle der Universität Leipzig für die Unterbringung von mehr als 400 Flüchtlingen auswählte und nutzte – offenbar ohne vorher mit der Stadt Rücksprache zu halten.

  32. Hochschulsport Leipzig, wann folgen andere Universitäten?

    http://hochschulsport-düsseldorf.de/hochschulsport-aktuell/

    Liebe Düsseldorfer Hochschulsportteilnehmerinnen und –teilnehmer,

    die Stadt Düsseldorf nimmt bis Ende 2015 ca. 5.000 Flüchtlinge auf, von denen die ersten bereits in den kommenden Tagen und Wochen in unserer Stadt ankommen. Hierzu werden Notunterkünfte eingerichtet, damit die von den unglaublichen Strapazen gebeutelten Menschen ein Dach über ihrem Kopf haben.

    Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf zeigt sich den Flüchtlingen gegenüber solidarisch und stellt ab Montag, 03.08.2015, das Gebäude 28.01 als Unterkunft zur Verfügung.

    Dies bedeutet für uns alle den Wegfall eines Großteils unseres Hochschulsportangebotes. Bis zum 19.10.2015 werden das Gebäude sowie Sportplätze und Außenanlagen der Universität bzw. dem Hochschulsport nicht mehr zur Verfügung stehen. Dies bedeutet: Hallen ABCD, Kraftraum, Laufbahn, Basketball- Freiplatz und Rasenplatz

  33. Eismaschine an, Heizung aus. So kann der Invader aus wärmen Breiten dann für den Winter üben, sich abhärten.

  34. #36 Eurabier (15. Sep 2015 14:06)

    Umso schneller finden sich die Studenten auf dem Boden der Tatsachen wieder.

  35. #30 Marie-Belen (15. Sep 2015 14:04)

    Ganz wichtig ist, Wasser und Essen hinzustellen, nicht, daß es heißt, wir würden die Flücht ähm Invasoren hungern und dursten lassen.

    Leider weiß ich nicht, wie es in Ungarn ist, aber in Deutschland darf keiner zwangsernährt werden, wenn er es nicht will. Also – warum stopfen? Hinstellen und abwarten! Wer nicht essen und trinken will, bitte!

    Es gab da so einen Fall eines Suizidanten in der Schweiz, der zu schwach war, den Becher mit dem Gift zu leeren, die Helfer durften ihm nichts einflößen. Der Mann ist später in Deutschland gestorben, auf eigenen Wunsch!

    Wer nicht essen/trinken will, macht dies auf eigenen Wunsch und da wir ja den Invasoren jeden Wunsch erfüllen müssen, sollte wir diese dabei unterstützen! Also Essen hinstellen, aber nicht füttern. Füttern wäre ja ein Eingriff in die eigene Verantwortung!

    Wenn einer verhungert, wayne! Es hat ihn ja keiner gezwungen, nichts mehr zu essen und Selbstmord ist ja soviel ich weiß nicht strafbar!

  36. OT So endet das den Migranten angebotene Essen: http://alfahir.hu/ehsegsztrajk_tort_ki_a_ket_hatar_kozt

    Das Chaos könnte nicht größer sein, Die Migranten verstehen nicht, warum man ihnen nicht weiterfahren lässt, Ungarn hat den Krisenzustand für 2 Provinzen ausgerufen. Fotogallerie: http://alfahir.hu/eletkepek_a_hatarrol – Zweites Bild unten, klick auf Ikon links oben. Deutschsprachiger Liveticker: http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/europa/4820131/LiveTicker-zur-Fluchtlingskrise_Ungarn-ruft-Krisenzustand-aus?_vl_backlink=/home/index.do

  37. Hochschulsport Berlin, wann folgen andere Universitäten?

    http://www.tu-sport.de/index.php?id=1823&tx_news_pi1%5Bnews%5D=444&tx_news_pi1%5Baction%5D=list&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News

    Die Dreifachhalle im Sportzentrum Waldschulalle bleibt befristet bis Ende Januar geschlossen.

    Mitte Dezember waren bei der Berliner Unterkunftsleitstelle über 1.500 Flüchtlinge angekommen. Normalerweise bewegt sich diese Zahl zwischen 400 und 500 pro Tag. Diese überdurchschnittlich hohe Anzahl von Menschen konnte so kurzfristig nicht in den vorhandenen Flüchtlingsunterkünften aufgenommen werden. Deshalb wurde Mitte Dezember in Absprache zwischen den zuständigen Senatsverwaltungen verfügt, dass das Sportzentrum in der Waldschulallee bis Ende Januar 2015 als Unterkunft für die Flüchtlinge umgenutzt wird.

    Konkret heißt dies: Der Sportbetrieb in der Dreifachsporthalle fällt in dem genannten Zeitraum komplett aus. Die anteilige Erstattung der bereits gezahlten Kursentgelte bzw. komplette Entgelterstattung bei Einzelterminen erfolgt durch die ZEH im Februar 2015. Über das Procedere werden wir rechtzeitig informieren. Bis Mitte Januar 2015 werden die bereits in Arbeit befindlichen weiteren Flüchtlingsunterkünfte fertig gestellt sein, so dass der Sportbetrieb ab Februar 2015 wieder aufgenommen werden kann.

  38. OT

    Meine frühere beste Freundin in einer E-Mail an mich, So. 13.09.2015:

    „In G. wird gerade ein Containerdorf gebaut, die Flüchtlinge die schon da sind, machen keine Probleme, ein sehr großer Helferkreis kümmert sich und kürzlich gab es ein Fest der Kulturen auf dem Dorfplatz, das war wirklich sehr schön.“

    ++++++++++++++++

    …da habe ich neugierig geworden gegugelt…

    „“Gundelfingen, Sa. 15.08.2015
    Wohncontainer: 240 statt 60 Flüchtlinge kommen

    Die Behelfsunterkunft in Gundelfingen wird das Vierfache an Menschen unterbringen müssen. 240 statt wie bisher angekündigt 60 Flüchtlinge sollen in den Containern unterkommen.

    Nachdem sich das Landratsamt vergangene Woche erst für den Standort entschieden hat, revidiert es jetzt schon die angekündigte Zahl an Flüchtlingen. Am 1. Oktober sollen die Menschen einziehen.
    Die Entscheidung fiel am vergangenen Donnerstag in einem Gespräch mit Gemeindevertretern im Landratsamt.

    Nach derzeitigem Stand der Entwicklung muss der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald ab September mindestens 100 Flüchtlinge pro Woche aufnehmen, die aus den Erstaufnahmestellen des Landes Baden-Württemberg kommen. Zum Vergleich: Bis Juni 2015 lag die monatliche Zuweisung bei unter 100 Asylbewerbern für den Landkreis.

    Bürgermeisterstellvertreter Bruno Zimmermann bestätigt die neuen Zahlen für Gundelfingen und gibt auch zu, dass die Gemeinde von dieser Anzahl überrascht wurde. „Wir hätten uns da eine bessere Kommunikation gewünscht.“ Zwar war in Nägelesee-Nord bisher von einer kurzfristigen Unterbringung die Rede, doch Zimmermann geht davon aus, dass die Behelfsunterkunft bis zu drei Jahre stehen könnte.

    Werbung

    Die Container sollen direkt beim dortigen Spielplatz aufgestellt werden. „Der Spielplatz bleibt aber bestehen“, so Zimmermann. Er vertritt den verreisten Bürgermeister Raphael Walz.

    Für Zimmermann ist die Kapazitätsgrenze erreicht

    Das mittlerweile mehr als ein Jahr andauernde Hickhack um die Standorte für die langfristige Landkreisunterkunft für Flüchtlinge geht derweil weiter. Während das Landratsamt die Pläne für eine langfristige Unterkunft am Standort der geplanten Straßenbahnwendeschleife ungeachtet der jüngsten Entwicklung beibehalten will, ist für Zimmermann mit der Zuweisung der 240 Flüchtlinge die Kapazitätsgrenze im Norden Gundelfingens erreicht. „Wir von der Gemeinde haben dem Landratsamt klar gemacht, dass der Standort Wendeschleife jetzt nicht weiterverfolgt werden darf“, so Zimmermann. „Beides zusammen in der Ecke konzentriert, ist eine sehr ungute Konstellation“, so der Bürgermeisterstellvertreter.

    Zwei große Unterkünfte in nur 500 Metern Luftlinie Entfernung seien völlig indiskutabel – auch wenn es zeitlich begrenzt sein sollte. Ob angesichts der Notsituation und den jüngsten Äußerungen von Sozialdezernentin Eva Maria Münzer der Kreis tatsächlich die Pläne an der Wendeschleife ruhen lässt, ist offen.

    Knöbber verlässt Leitungsteam des Helferkreises

    Ein Rückschlag für die Flüchtlingsbetreuung dürfte der Rücktritt von Judith Knöbber aus dem Leitungsteam des Helferkreises für Flüchtlinge sein. Knöbber hatte den Helferkreis gegründet und sich stark engagiert und will das offenbar weiterhin tun, allerdings nicht in leitender Funktion. Über ihre Beweggründe war am Freitag nichts in Erfahrung zu bringen. Knöbber ist verreist. Nach BZ-Informationen soll es aber immer wieder auch Probleme in der Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung gegeben haben.

    Die Anwohner der künftigen Behelfsunterkunft im Gewann Nägelesee-Nord reagieren unterschiedlich auf die zu erwartenden Flüchtlinge. Eine gewisse Skepsis ist vorhanden, aber die positive Grundstimmung überwiegt am Freitagnachmittag bei den Menschen, die man im Freien antrifft. „Ich kann mir schon vorstellen, dass es nicht einfach wird, aber ich denke nicht, dass es Probleme geben wird, die man nicht lösen kann“, sagt Dirk Schäfer aus der Alten Bundesstraße, der eine Hecke schneidet, die an den geplanten Standort grenzt. „Den Leuten geht es sehr schlecht in ihren Ländern. Die kommen nicht ohne Grund im Schlauchboot über das Mittelmeer und irgendwo müssen wir sie unterbringen – jetzt eben hier.“ Eine dezentrale Unterbringung hätte Schäfer besser gefunden.

    Die Hundesitterin Petra Oehler geht mit einem ihrer Schützlinge Gassi auf der Wiese neben dem Spielplatz. „Ich stehe den Flüchtlingen offen gegenüber, aber die Bereitschaft zur Integration muss bei ihnen da sein, sonst wird es schwierig“, sagt sie, während sie ihren Hund Kunststücke machen lässt. Sie fände es besser, wenn Familien kommen, und schade, wenn der Spielplatz den Wohncontainern weichen müsste. „Das könnte ein Treffpunkt werden, wo man sich austauscht.“

    Gudrun Kappler aus der Lindenstraße kann sich nicht vorstellen, wie man derart viele Menschen betreuen kann: „Das wird eine totale Überforderung sein, aber man darf den Kopf nicht in den Sand stecken.“ Es werde für Flüchtlinge und für Gundelfinger eine große Umstellung im Alltag geben. „Mit einem Kuchen rüber bringen ist es nicht getan“, so Kappler. Sie erinnert sich an die Zeit nach dem Krieg, als viele Menschen aus Ostpreußen oder aus dem zerbombten Freiburg nach Gundelfingen kamen – und rechnet insgeheim auch jetzt wieder mit Zwangsbelegungen von Wohnungen. „Man muss eine positive Grundeinstellung haben und ein Miteinander versuchen“, pflichtet ihr Mann Manfred bei. Ein bisschen unsicher seien die beiden aber schon, angesichts der kulturellen und religiösen Unterschiede der Menschen, die bald ihre Nachbarn sein werden.
    Infoveranstaltung zur Unterkunft Nägelesee-Nord am 15. September um 19 Uhr in der Turn- und Festhalle Gundelfingen.““
    http://www.badische-zeitung.de/gundelfingen/wohncontainer-240-statt-60-fluechtlinge-kommen–109725537.html
    [Entschuldigung bitte: Habe hier den ganzen Artikel einkopiert, da die BZ immerwieder zusperrt, mit „Sie haben in diesem Monat schon 10 oder 20(?) Artikel frei gelesen.“]

    +++++++++++++++++++

    Was bin ich unchristlich schadenfroh, hihihi! 😛

  39. Ja Klasse..die können doch dann bedtimmt auch kostenlos natürlich ins angrenzende Sportparadies schwimmen gehen..und die deutschen Frauen werden dann einnal mehr von diesen lüsternden Affen begafft oder gar schlimmeres…

  40. Ist doch schön.
    Gelsenkirchen ist schon immer so ein traurig-deprimierendees graues Beton-Nichts.
    Jetzt wird’s schön bunt!

    Die Turnhalle wäre auch noch eine Möglichkeit. Ist überdacht und somit im Winter gut zu heizen, hat sanitäre Anlagen, und wenn man die Rasenschublade rausfährt finden auf dem großen Fläche in der Mitte direkt noch mal ein paar tausend „Kriegsflüchtlinge“ Platz.

    Fußball muß dann eben woanders gespielt werden. Gibt ja genug Stadien im Ruhrpott

  41. OT

    Pallywood-Alarm.

    Hier ist wieder so eine mohammedanische Muskelmaschine mit schicker Armbanduhr und Kind auf dem Arm. Das auch noch (*nudge, nudge, wink, wink*, Reverenz an Monty Python) eine nigelnagelneue knackegelbe Banane (Symbol: „Das ist wie die Ossis nach dem Fall der Mauer, die Arabs gehören zu uns“) in der Hand hält, also gerade vom Fotografen in die Hand gedrückt. BU:

    In Horgos an der serbisch-ungarischen Grenze warten ein Vater und sein Kind darauf, dass es bald weitergeht.

    http://cdnmo.coveritlive.com/media/image/201509/phpus1cbbbildschirmfoto_2015-09-15_um_13.png

    Das Foto ist von dpa, leider ohne Namensnennung des Fotografen. Ich glaube inzwischen durch pure Lebenserfahrung (auch wenn ich – da ich nicht vor Ort bin – keine Beweise habe) daß Fotografen diesen Arab-Männern präparierte Kinder (samt dem einen oder anderen Geldschein) zum Kurz-mal-Halten-in-die-Kamera geben. Man achte übrigens auch auf den Unterschied im Phänotyp Kind-Mann.

  42. #41 Metaspawn (15. Sep 2015 14:11)

    „Eismaschine an, Heizung aus. So kann der Invader aus wärmen Breiten dann für den Winter üben, sich abhärten.“

    Oder man friert sie ein, und wenn ihre Heimat sicher ist, taut man sie wieder auf.

  43. Was sind Zeugenaufrufe noch wert?

    „Mann schlägt und würgt 14-Jährigen und raubt sein Handy

    Nach Angaben der Polizei griff der Mann den 14-Jährigen an, schlug ihm ins Gesicht und würgte ihn – daraufhin ging der Jugendliche zu Boden. Der Mann griff in die Hosentasche des Jungen und stahl dessen schwarzes Handy der Marke HaierPhone. Der Jugendliche wurde bei dem Angriff leicht verletzt.

    Der Täter wird wie folgt beschrieben:
    circa 25 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, kräftige Statur, schwarze kurze Haare, starker 3-Tage Bart, bekleidet mit weißfarbenem Pullover, hellgrauer Jeanshose und roten Sportschuhen, vermutlich Nike.

    http://www.badische-zeitung.de/mann-schlaegt-und-wuergt-14-jaehrigen-und-raubt-sein-handy

    Das „türkisches/ albanisches Aussehen“ hat man unter den Tisch fallen gelassen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3122117

    Interessanterweise werden von Tätern mit „blonden Haaren und hellen Augen“ sogar sofort Phantombilder veröffentlicht.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3117821

  44. #40 BePe (15. Sep 2015 14:11)

    Boykottiert alle Sportveranstaltungen!
    Vor allem die Fußball-Bundesliga!
    _______________________________

    Genau so sieht es aus!
    Bislang ist es ja so, dass vor allem Jugendliche, Studenten, aber auch gehirngewaschene Fußballfans (singen deutsche Lieber für bis zu 10 Ausländer aufm Platz…), die Asylinvasion entweder neutral sehen oder sogar gutheißen.
    Nun werden Studenten aus ihren Buden geworfen für Asylanten (Weimar) und beim Eishockey werden die Stadien beschlagnahmt für die geplante Umvolkung.
    Man kann nur hoffen, dass die Politik so dumm ist und auch die Fußball-Bundesliga davon betroffen wird. Denn dann hätten plötzlich Millionen „Gut erzogener“ braver Bürger Langeweile und könnten sich am Ende doch mal mit der Sinnfrage des Staates (statt BVB) beschäftigen…..
    Was hoffe ich, dass es so kommt!

  45. #40 BePe (15. Sep 2015 14:11)

    Unsere Regierungen importieren neue Wähler und die Fußballvereine „kaufen“ sich neue Fans!!!

    „Kostenloser Eintritt 96 lädt Flüchtlinge zu Stuttgart-Spiel ein

    Hannover 96 lädt alle Bewohner der Flüchtlingsunterkünfte in der Landeshauptstadt ein, sich das nächste Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am 23. September im Stadion anzusehen. Alle würden dafür Ticket erhalten und auch im Stadion mit Getränken versorgt, schreibt der Verein auf seiner Homepage.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Sport/Fussball/Hannover-96/Fussball-Bundesligist-Hannover-96-laedt-Fluechtlinge-zu-Stuttgart-Spiel-ein

  46. Bezüglich Huffington Post:

    Da ich gestern so eine „Vorahnung“ hatte, habe ich den Beitrag als pdf abgesichert und gespeichert. Sollte PI Interesse an dem Beitrag haben, dann bitte ich um eine kurze Nachricht, ich würde den gesamten Beitrag dann per Mail schicken.

    Gruß Mark

  47. OT:

    Bahn will Preise 2015 nicht mehr erhöhen
    Fahrkarten der Deutschen Bahn werden zum Fahrplanwechsel im Dezember ausnahmsweise NICHT teurer.

    Für wen auch? Zahlt ja eh außer uns keine Sau mehr was.

  48. # 32 Templer
    Dies ist ein Feldzug des iS-Lam nach „Alter Väter Sitte“.
    Seinerzeit schwangen sich die Horden des KHANS nur mit ihren Waffen und einer Tagesration Verpflegung auf ihre Kriegsponys und versorgten sich auf ihrem Beutezug durch Raub, Mord und Brandstiftung mit Nahrung.
    Für Kurzweil am Lagerfeuer sorgte die Folterung der Gefangenen und das zu Tode Schänden der Schwangeren und Jungfrauen.
    Heute brauchen die Invasoren wegen der WILLKOMMENSNUTZIDIOTEN und unserer inländerhassenden reGIERung weder Verpflegung noch Obdach mitzubringen.
    Und Waffen in Form von Küchenmessern, Äxten, Eisenstangen und Wackersteinen finden sie reichlich vor.
    Wie der negerische KOPFABSCHNEIDER WÜSTLING im schwedischen VÄSTERAS anschaulich bewiesen hat!

  49. Bin ja neugierig, wenn NRW die vielen stillgelegten Zechen wieder aufmacht.
    Natürlich für die obdachlosen, weil zwangsenteigneten Deutschen.

  50. #63 Paddelpfote: Das ist irgendein Zufallsgenerator. Da kann kein System dahinterstecken. Geht mir auch dauernd so.

  51. Alles bestens, da holen sich die Deutschkicker wenigstens ihre Kulturbereicherung persönlich ab!

    Tritte, Spucke, Fouls und Knochenbrüche.

    Wie oft mußte ein Freundschaftsspiel zwischen Bückbetern untereinander oder Mix schon abgebrochen werden, weil die Bückbeter ihre Freude an den Unterlegenen ausgelassen haben?

    Wenigstens bekommen dann die Ersatzkicker „No-Name“ auf der Reservebank auch mal eine Möglichkeit zum Spielen:

    http://www.wer-weiss-was.de/t/wofuer-ist-bernd-martin-beruehmt/8481054

    Re: Wofür ist Bernd Martin berühmt?
    Bernd Martin ist der Fußballspieler mit der kürzesten Einsatzzeit in der Nationalmannschaft

    (Anm von mir: 3 Minuten, dannach Verletzung und Karriereende)

  52. Sicher lesen doch hier offizielle Stellen u. a. der Kommunen mit.
    Vorschlagen möchte ich, doch die zahlreichen stillgelegten Filialen bzw. Kaufhäuser der K-stadt-Gruppe u. a. zwecks Unterbringung zu nutzen. Der klamme K-stadt konzern freut sich darüber.
    So kommt auch wieder Leben in viele der toten Fußgängerzonen und bequem können auch Schwangere plus Kinderschar, Kranke und Senioren mittels Rolltreppe und Aufzügen jede Etage leicht und barrierefrei erreichen.
    Die ehemaligen K-stadt Restaurants gleich wieder mit in Betrieb nehmen.
    Umliegende Geschäfte werden sich auch am zusätzlichen Publikum erquicken.
    🙁
    Ich lasse mich überraschen, auf welch kranke Ideen man noch kommt. Campingplätze mit ungenutzen Wohnwagen beschlagnahmen? Z. Zt. leerstehende Wochenendhäuschen, Gartenhäuschen beschlagnahmen, Vereinsheime befüllen. Oder karrt doch gleich aus allen Ländern nicht mehr benötigte Reisezugwagen zusammen und stellt sie mit Ladung auf dem Güterbahnhof ab.

    Ist das alles krank.

  53. #68 Paddelpfote (15. Sep 2015 14:23)

    In Ihrem Beitrag sind mehr als zwei Links, das geht automatisch in Moderation, nix mit Zufallsgenerator.

  54. Am besten alle Arbeitenden Steuerzahlenden Deutschen wandern aus Protest aus, dann kann dieser tolle Staat hier sehen woher er das Geld bekommt um diese Illegalen Wanderparasiten zu ernähren.
    Sollen doch diese Illegalen Überqualifizierten Facheinwanderer unsere Arbeitsplätze besetzten, wer zu blöd zum Toilette benutzen ist, bekommt ja
    bestimmt auch alles andere genauso gut geregelt.
    Es reicht wirklich.

  55. #73 T.F. (15. Sep 2015 14:25)

    Alles, aber auch alles, was IRGENDWIE bewohnt werden kann, wird benutzt werden! Egal, ob 5-Sterne-Hotel oder Gartenlaube, Altautos oder Busse, U-Bahn-Waggons oder Staba.

    Campingplätze samt Wohnwagen, Dachgeschosse oder Keller, alles, aber auch alles wird benutzt werden (müüsen).

    Mein Schwiegervater hat damals den Schweinestall als Wohnraum umgebaut, das wird auch noch kommen. Ewas Rosenwasser dort verschüttet, der Stall iat anschließend halal und kann benutzt werden.

    Als letztes kommen die Schlafcontainer aus Japan zum Einsatz, bienenwabenförmig gestapelt und nur zum Schlafen gedacht!

  56. #22 BePe

    #51 kolat

    Danke für den Hinweis.

    Willy Wimmer Interview

    hier nochmal der korrekte Link:
    https://www.youtube.com/watch?v=qDQxf_bpZRE

    Kolat, so deutlich, meist verklausulierte er ja bisher alle seine Aussagen, hat es Wimmer noch nie gesagt. Wenn sogar der Wimmer sich so deutlich ausdrückt, dann ist die Lage in der sich Deutschland so brisant und todernst wie 1944/45!

  57. @ #59 Burka-Schere (15. Sep 2015 14:19)

    Vielleicht doch, nur kümmert sich ein Pascha nicht um Kleinkinder bzw. verhaut sie alle naselang…

  58. Nicht, dass da gar nicht so viele ankommen…

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/der-morgen-spiegelonline-echtzeit-nachrichten-am-15-9-2015-a-1052291.html

    Schwupp und weg sind se,wieso wohl?
    Also wenn ich so traumatisiert wäre, würde ich erstens nicht aus nem Zug aussteigen und durch das Betätigen der Notbremse auch noch eine Straftat begehen,
    Gef. Einfgriff in den Bahnverkehr,Missbräuchliche Benutzung von Nothilfeeinrichtungen.
    Tja da sieht man mal wieder,was da für Facharbeiter zu uns kommen…

  59. Viele Staaten würden erbetene und teils sogar fest zugesagte Hilfsgelder nicht überweisen. Insgesamt seien erst 37 Prozent der erbetenen 4,5 Milliarden überwiesen worden.Sagt man in der UNO bezüglich der Zahlungen an den UNHCR.

  60. Hört euch die PK mit Merkel an, die gerade übertragen wird.
    Völlig irre. Sie hätte so entschieden um D wieder ein freundliches Gesicht in der Welt geben zu wollen.
    Alles sei richtig gewesen. Frech, null Einsicht.
    Rücktritt !!!

  61. Viele Staaten würden erbetene und teils sogar fest zugesagte Hilfsgelder nicht überweisen. Insgesamt seien erst 37 Prozent der erbetenen 4,5 Milliarden überwiesen worden.(UNHCR)

  62. Heute in Krankfurt am Schwein gleich 3 Aufkleber an einem Laternenmast gesehen:

    Jutta (ohne von) Ditfurz und Marlene Dietrich: „Nie wieder Deutschland!“ Diskussionsabend mit dem Ditfurz zu diesem Thema irgendwo.

    Darauf gefurzt. Schade, meine 20 „Es ist mir bunt genug jetzt“-Kleber waren schon alle.

    Das ist der Ungeist, der besonders in dieser kranken Stadt seinen „philosophischen“ und „intellektuellen“ Ursprung hat. WIDERLICH!

  63. Die Idee mit den Zelten auf der Theresianienwiese finde ich gut.Man könnte die Wiesnzeit auf Staatskosten ganz einfach verlängern.Damit wäre doch allen gedient.Freibier,Ochs am Grill,Mädls mit Dirndl und tiefen Ausschnitt statt Burka.Gelebte Integration.

  64. #26 babieca

    Moin! Bin gespannt wann die ersten Schießplätze mit Einwanderern belegt werden. Damit habe ich kein Problem, solange der Schiessbetrieb weitergehen kann 🙂

  65. #73 T.F. (15. Sep 2015 14:25)

    … Oder karrt doch gleich aus allen Ländern nicht mehr benötigte Reisezugwagen zusammen und stellt sie mit Ladung auf dem Güterbahnhof ab.
    ——————————————
    Wird doch schon gemacht, geht aber leider manchmal schief wie in Wiehl. Es traf einen Zug der Rhein-Sieg-Eisenbahn:
    http://www1.wdr.de/radio/nachrichten/wdr345/radiohomepage297716.html

    Die Gelsenkirchener (Schalker) bereiten den „Flüchtlingen“ hoffentlich einen eiskalten Empfang. Die Invasoren begeben sich auf dünnes Eis.

  66. Hurra. Bald haben wir 1oo Millionen Einwohner und können uns wieder auf den Marrrrschh noooch
    Ooooosten machen, von wegen Volk ohne Raum oder so. Dann brausen wieder die Heere ins russische Land hinein und bekommen wieder eins auf die Nase. Aber diesmal hoffentlich endgültig. Wir werden von durchgeknallen Irren regiert.

  67. @#80 sxe (15. Sep 2015 14:32)

    Auch der Absatz in dem Artikel der BZ ist schön:

    Flüchtlinge wollten nicht in Turnhallen

    Am vergangenen Donnerstag zogen nach Informationen der Berliner Zeitung rund 150 Flüchtlinge, die eigentlich im Horst-Korber-Zentrum im Olympiapark untergebracht werden sollten, einfach weiter, ohne sich registrieren zu lassen. Niemand weiß, wo sie sich derzeit aufhalten.

    Tollhaus Germoney.

  68. #88 Flotte Lieselotte

    70 Jahre nach WK2?!

    Die alte … doch total.

    Deutschland war letztes Jahr das beliebteste Land auf der Welt. Das hat sich dank der Entscheidung der Merkel schon jetzt radikal geändert. Und wir werden noch verhasster werden, denn es wir noch sehr hässliche Szenen in Deutschland geben. Und dann sind wir dank der Merkel wieder das Nazischwei. für den Rest der Welt.

    Und der Hammer, nach einem gescheiterten EU- Gipfel kündigt sie den nächsten EU-Gipfel an.

    Und dann lobt die auch noch die linksextremen Jubelperser auf den Bahnsteigen, die sich hauptsächlich aus Deutschenhassern zusammengesetzt haben die nicht die „Flüchtlinge“ begrüßt haben, sondern die damit einhergehende beschleunigte kulturelle Vernichtung Deutschlands.

  69. #75 18_1968 (15. Sep 2015 14:29)

    #68 Paddelpfote (15. Sep 2015 14:23)

    In Ihrem Beitrag sind mehr als zwei Links, das geht automatisch in Moderation, nix mit Zufallsgenerator.

    Nicht nur dann. Es gibt bestimmte Begriffe, bei denen der Beitrag automatisch in Moderation geht. Beispielsweise „Führer“, „Breivik“, „Musel“ und einige mehr, von denen wir keine Ahnung haben. Außerdem gibt es bei großem Andrang oft auch Staus von moderierten Beiträgen.

  70. #102 BePe (15. Sep 2015 14:58)

    Und dann lobt die auch noch die linksextremen Jubelperser auf den Bahnsteigen, die sich hauptsächlich aus Deutschenhassern zusammengesetzt haben die nicht die „Flüchtlinge“ begrüßt haben, sondern die damit einhergehende beschleunigte kulturelle Vernichtung Deutschlands.

    Auf den Punkt gebracht, danke.

  71. Auch am schönen Tegernsee gibt es eine Turnhalle

    Wie sehr wir von gewissenlosen Politschranzen belogen und betrogen werden.
    Wieder ein kleiner Mosaikstein im Gefüge des Asylumpenwahnsinns:

    Amt verschweigt ‚TBC-Erkrankung eines Flüchtlings‘

    Totalversagen mit Folgen: ‚Kommentar zum TBC-Fall‘

    Wehe, ein steuerzahlender Bürger würde sich so verhalten. Er würde gerichtlich belangt und wahrscheinlich per Steckbrief gesucht. Eine frei herumlaufende Virenschleuder hat dagegen völlige Narrenfreiheit.
    Wer weiß, wieviele Aids-, Krätze-, Syphilis- und TBC-Bomben in Europa bereits ticken.
    Man kann den Typen mit dem Helfersyndom nur den guten Rat geben: Finger weg von diesen Seuchenträgern!

  72. Na wenigstens kann man da auf Knopfdruck das Mütchen kühlen, wenn’s mal wieder heiß hergeht. Aber nur 300? Da geht doch eine ganze Menge mehr. Oder will man’s bloß wieder nur nicht offen zugeben, daß man bereits fest eingeplant hat über Nacht die zehnfache Anzahl herzukarren. Wäre ja nicht das erste Mal.

  73. Den gehen die Säue einfach nicht aus:

    http://www.spiegel.de/kultur/literatur/frankfurter-buchmesse-freier-eintritt-fuer-fluechtlinge-a-1053040.html

    „Flüchtlinge“ dürfen kostenlos die Buchmesse in Frankfurt besuchen …lol.

    Ok, bevor jetzt ein Schlaumeier das hier spießt und schreibt: „Die können eh alle nicht lesen“ würde ich es noch realistischer angehen und mich fragen, was man denn so als „Flüchtling“ in eine total fremden Land als erste vor hat? Eine Buchmessen zu besuchen?!?!?

    Das kann man eigentlich nur noch damit toppen, dass jungen „asylsuchenden“ Männern demnächst die Bordelbesuche finanziert werden, damit sie evtl. unsere Frauen und Töchter in Ruhe lassen.

  74. BePe und andere,

    der gestrige Beitrag der Huffington Post, welcher nachträglich zensiert und aus dem Netz gelöscht wurde, habe ich PI per Mail zur Verfügung gestellt. Hoffentlich landet meine Mail nicht im Spam-Ordner 😉

    Mark

  75. Was wird als nächstes passieren.

    Die Rettung des Oktoberfestes.

    Jede Wette, jetzt werden die alles dafür tun, das Oktoberfest zu retten, um durch die Bilder von saufenden und singenden Oktoberfestbesuchern, und Berichterstattungen von Besuchen der Z-Promis den Deutschen die heile Welt vorzugaukeln.

    Die werden jetzt versuchen so viel Illegale wie möglich aus München rauszuschaffen, und dann werden die die Medien zumüllen mit Hochglanzreportagen über handverlesene „Flüchtlinge“ die sich auf dem Oktoberfest eine Maß reinziehen und so ganz dolle integriert werden.

  76. #104 Metaspawn (15. Sep 2015 14:58)

    Wie befürchtet, dass Merkel voll auf
    Dominanz geht. (Mars/ Pluto)

    Leider hat in D bisher, Gegenkräfte „CSU/
    Seehofer“ nicht genug Widerstand geleistet.
    In Österreich wird „Faymann“ schon heftiger
    Wind erntet‘:

    STRACHE und die Wahlen im Oktober….
    •13.21 Uhr: Am 24. September soll eine Sondersitzung des Nationalrats stattfinden.

    FPÖ- Chef Heinz- Christian Strache kündigt eine Ministerklage gegen Innenministerin Mikl- Leitner sowie einen Misstrauensantrag gegen die gesamte Regierung an. Geprüft werde außerdem eine weitere Ministerklage gegen Kanzler Faymann, heißt es aus der FPÖ. In der Sondersitzung soll weiters die Einberufung des Nationalen Sicherheitsrats beantragt werden, da aufgrund der Flüchtlingsströme „Gefahr in Verzug“ sei.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Fluechtlingskrise_Der_Tag_der_Wahrheit_in_Berlin-Faymann_bei_Merkel-Story-472167

  77. @63 Mark

    Habe den Text „Der Niedergang Deutschlands“ von Miehling in der Huffington Post auch gelesen, aber leider nicht abgespeichert.

    Bitte stelle ihn unbedingt ins Netz, meinetwegen auch anonym in einem Forum. Dieser Text und die darauffolgende Zensur muss unbedingt weiter verbreitet werden!

  78. #105 johann

    Übrigens, die Jubelperser sind alle wieder verschwunden! Heute steht da keiner mehr, die waren nur diesen einzigen Tag auf dem Bahnsteig, interessanterweise aber auch auf dutzenden anderen Bahnsteigen, und überall war zufällig auch die Lügenpresse anwesend.

    Da stelle ich mir die Frage, wer hat diese Aktion organisiert und koordiniert, wer profitiert im Nachhinein von diesen Bildern?!
    Vielleich eine Dame aus der Uckermark?

  79. #111 BePe (15. Sep 2015 15:11)

    Was wird als nächstes passieren.

    Die Rettung des Oktoberfestes.

    —————

    Darauf freue ich mich schon so richtig. Draußen das „Flüchtlingselend“ drinnen auf der Wiesen“ HalliGalli, bei Bier und Haxen und das Ganze in einer überfüllten Stadt. An dieses Oktoberfest werden die Münchener noch lange denken.

    Und absagen? Wer das absagt, ist sicher pseudo-moralischer Sieger und es wurden ja auch schon ganze Karnevalszüge aufgrund irgendeines Betroffenheitszirkusses abgesagt. Aber das Oktoberfest? Spannend!

  80. #6 kolat (15. Sep 2015 13:54)
    Wow.

    Ist das die Halle, in denen die Schalker Haie früher immerhin Zweitliga-Eishockey boten?

    genau! es ist die Halle in der der legendäre Jaromir Jagr (glaub) 11 Tore in einem spiel geschossen hat (irgendwann hat er dann aufgehört zu zielen, sonst wären es 20 geworden, als er auf der durchreise war und der legende nach für ein Schnitzel & ein Bier dieses eine Spiel gemacht hat…

    schade um die Halle

  81. DAS IST ALLES EIN WAHNSINN!

    WOLLT IHR DENN DEN TOTALEN HASS EURER BÜRGER AUF EUCH LENKEN?

    WER EUCH DAFÜR NICHT HASST, DER KANN NUR EIN LINKER SEIN!

    DIESE EISSPORTHALLE, DAS SIND:

    E-H-E-M-A-L-I-G-E

    S-T-E-U-E-R-G-E-L-D-E-R

    Dafür mussten Gelsenkirchener jahrelang arbeiten!

    In Deutschland ist offensichtlich ein Immobilienwettbewerb ausgebrochen.

    Der Gewinner des Wettbewerbs ist der „UNIVERSAL MASTER OF REFUGEES“.

    Es geht dabei darum, wer die teuerste, größte, beste, schönste, wertvollste, geschichtsträchtigste, bedeutendste, luxuriöseste oder repräsentativste Immobilie
    den neuen HERERENMENSCHEN möglichst devot, möglichst vorher Utra-Top-Saniert und vollkommen selbstverständlich möglichst sofort zur beliebigen Verfügung stellt.

    Kollateralschäden wie das vorherige Ausziehen autochthoner Vereine oder die VERTREIBUNG von langzeitigen Mietern müssen bei diesem Wettbewerb selbstverständlich ohne das geringste Murren in Kauf genommen werden.

    Dann müssen noch die Freiwilligen (Migrationsindustrie, Feuerwehren und THW) ähnlich devot und sklavisch diese Immobilien so herrichten, dass es den Herrenmenschen bei ihrem Einzug an nichts fehlen würde.

    Und last, but noch least, der Einzug MUSS GEFEIERT WERDEN wie die größte Feier des Staates, wie das bedeutendste Ereignis seit 250 Jahren.

    Das sind jedenfalls die aktuellen Spielregeln!
    Das ist Deutschland im Jahr 2015.
    Pfui! Bäh!

    Gelsenkirchen bekommt nur den Preis Nummer 276 in der Reihenfolge, weil es wurden schon weitaus bessere und wertvollere Immobilien an Flüchtlinge feierlich übergeben!

    Kann mir jemand eine Adresse liefern, um den Verantwortlichen einen viel besseren Vorschlag mit weniger Nebenwirkungen machen zu können?

    Ich will das ja alles gar nicht! Diese Eissporthalle soll weiterhin für die Vereine und für die Bürger der Stadt zur Verfügung stehen und nicht für Leute, die damit nichts anfangen können, sondern das Objekt in Null-Komma-Nichts herunterwirtschaften werden.

  82. Warum hier immer so pessismistisch:

    Die „FR“ schreibt:

    „Flüchtlinge springen von Sonderzug ab“

    Knapp 180 Flüchtlinge sind nach Polizeiangaben aus einem Sonderzug von München nach Berlin gesprungen. Mehrfach hätten Flüchtlinge auf der Strecke die Notbremse des Intercitys gezogen, sagte Bundespolizei-Sprecher Jens Schobranski am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Ganze Gruppen von Menschen hätten dann den Zug verlassen. Dies hätten mitfahrende Bahnmitarbeiter berichtet.

    Von 518 angekündigten Menschen kamen laut Schobranski am Dienstag nur 339 am Bahnhof Berlin-Schönefeld am südöstlichen Stadtrand der Hauptstadt an, 179 fehlten.

    Der angebliche Grund:
    Möglicherweise wollten die Menschen in Berlin nicht offiziell registriert werden. Bekannt ist, dass ein Teil der Flüchtlinge und Einwanderer eigentlich nach Schweden und in andere skandinavische Länder will.

    Diese 179 Hilfsbedürftigen irren also jetzt durch Sachsen/Anhalt und durch Mecklinburg/Pommern.

    Ich hoffe, die Bauern passen jetzt dort auf ihre Hühner und Schafe selber auf, denn auf staatlichen Schutz brauchen sie in diesen schwierigen Zeiten nicht hoffen.

  83. @18 1968: Find ich gut ! Und Bayern und die 60er gleich mitnehmen in die Verantwortung ! Zum Glück hat mein Verein diesen Blödsinn nicht mitgemacht – zumindestens hat es in Offenbach bisher niemand bemerkt !

  84. 119 Puseratze (15. Sep 2015 15:22)

    1150 Asylforderer für Neuss:

    http://m.rp-online.de/nrw/staedte/neuss/hotelschiffe-und-hallen-fuer-fluechtlinge-aid-1.5375207

    ———–

    Am besten gefällt mir das hier aus dem Artikel:

    „Damit hat Bürgermeister Napp fachlich Riesenprobleme: „Keine Sanitäreinrichtungen, und alleine für die Brandschutzversicherung müssten wir ganz neue Verträge aushandeln.“ Die Probleme der SPD mit diesem Vorstoß sind politischer Natur. „Nickel hat nichts zur Problemlösung beigetragen“, schimpft SPD-Fraktionschef Arno Jansen. Er sei vielmehr ohne Kenntnis der Faktenlage vorgeprescht, „um sich im Wahlkampf auf Kosten von Flüchtlingsschicksalen zu profilieren“. Jansen: „Die SPD kocht vor Wut.““

    Wenn die Invasoren mit der Halle fertig sind, wird dort kein Brandschutz mehr benötigt. Und was die sanitären Anlagen angeht, einfach ein Löcher graben und alle fühlen sich gleich wie zu Hause.

  85. @17 Johann: Spätestens nach dem letzten Absatz von Dir würde mein friedliches Gemüt zu einem Axtmörder mutieren !

  86. #121 HBS (15. Sep 2015 15:29)

    Bahnmitarbeiter berichtet.

    Diese 179 Hilfsbedürftigen irren also jetzt durch Sachsen/Anhalt und durch Mecklinburg/Pommern.

    ———-

    Gibt recht viele Wölfe dort. Mal gucken, wer, wen zuerst findet.

  87. Fällt euch was auf ? Immer werden Einrichtungen des „kleinen Mannes“ also Schulen, Sporthallen und sonstige Säle genutzt, um die Horden unterzubringen. Wie wäre es mit dem Kanzleramt direkt bei Frau Genossin Merkel ? Da könnten doch locker 500 -1000 Leute untergebracht werden.Sie hat sie gerufen.

  88. Übrigens hört man ja von unseren Politikern und von „Experten“ oft den Vorwurf, es würden derzeit nationale Egoismen eine geordnete europäische Flüchtlingspolitik behindern.

    Zunächst einmal sind diese Egoismen natürlich verständlich und richtig, schließlich sind die Regierungschefs ihrem jeweiligen Volk verpflichtet.

    Vor allem aber stimmt diese Behauptung des angeblichen Egoismus nicht. Denn, was wohl noch niemandem aufgefallen ist: Auch kein anderes Land der EU will diese Fachkräfte aus Nordafrika für sich haben. Wenn Deutschland sie nicht will, könnten doch die anderen Länder jetzt zuschlagen, durch die die muslimischen Menschenmassen hindurch vagabundieren, und sich syrische Ingenieure und Kardiologen sichern, und damit ihren Arbeitsmarkt aufpeppen und ihre eigene schrumpfende Bevölkerung ausgleichen.

    Es ist aber so, dass nichtmal Bulgarien, Mazedonien oder der Kosovo diese Steinzeit-Bettelhorden auch nur geschenkt haben möchte. Sie sind nämlich für jeden Arbeitsmarkt in Europa unbrauchbar und sie belasten in jedem EU-Land, sogar in Albanien oder Rumänien, die Sozialkassen. Kein Volk will sie, und kein Regierungschef möchte sie haben.

    Daher gibt es diese sogenannten „nationalen Egoismen“ überhaupt nicht, denn in Europa sind sich alle Völker und Regierungen unausgesprochen einig, dass sie diese unsäglichen afrikanischen Refugees allesamt verdammt nochmal nicht haben wollen – weder im nördlichen-, noch im südlichen-, westlichen- oder östlichen Europa! Nirgendwo!!

    Selten herrschte in Europa so eine Einigkeit wie in der kollektiven Ablehnung der sozial und wirtschaftlich unbrauchbaren islamischen Menschenmassen.

  89. Und was kommt als nächstes ? Schwimmhallen ? Das alles ist doch Irrsinn. Es war richtig, dass Ungarn die Grenzen dicht macht. Merkel lädt noch die Flüchtlingen an den gedeckten Tisch ein. Wer Frieden will, muss nicht bis Deutschland gehen. Andere Länder sollten wenigstens einige Tausend aufnehmen. Aber grundsätzlich heißt es Stopp – so gehts nicht weiter.

  90. #123 Metaspawn

    „Bahnmitarbeiter berichtet.
    Diese 179 Hilfsbedürftigen irren also jetzt durch Sachsen/Anhalt und durch Mecklenburg/Pommern.“

    Wieder so ein Gutmenschengelaber.

    Diese Illegalen „irren“ da nicht rum, denn die wissen genau was sie tun und wo sie sich befinden. Sie haben sich mit der Bahn bis kurz vor Berlin fahren lassen, aufs Smartphone-Navi geschaut wo sie sind, um dann dort abzuspringen von wo aus sie am besten weiterkommen um ihr eigentliches Ziel zu erreichen. Und die Deutschen machen sich Sorgen, man sind die Deutschen naiv und weltfremd, um die Refugees muss man sich keine Sorgen machen!

  91. #123 Metaspawn (15. Sep 2015 15:41)
    Diese 179 Hilfsbedürftigen irren also jetzt durch Sachsen/Anhalt und durch Mecklinburg/Pommern.
    ———-
    Gibt recht viele Wölfe dort. Mal gucken, wer, wen zuerst findet.
    ———————————-
    In Rumänien jedenfalls gibt es schon Erfahrungen darin:

    https://www.youtube.com/watch?v=60q1y_LWtZ8

  92. Wuhahahahahahaha! Mit was der Naivo glaubt, die fanatisch-brutal-primitiven Männerhorden aus Barbaristan zu „integrieren“:

    1. Imkern
    2. Fahrradreparatur für den Eigenbedarf
    3. Garten-Arbeit
    4. Begleitung im deutschen Alltag
    5. Medizinische Behandlung
    6. Haare schneiden
    7. Wohnungsbörse
    8. Vernetzung aller Beteiligten
    9. Yoga
    10. Mentoren für MUFL
    11. Direkthilfe im Heim
    12. Fahrrad fahren für Spenden
    13. Teilnahme an Uni-Kursen (= v.a. Freifraß in der Mensa!)
    14. Freundschafts-Plattform
    15. Kochkurse

    Lesen und vor Lachen vom Stuhl fallen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146426608/So-kreativ-ist-die-deutsche-Fluechtlingshilfe.html

  93. #123 Metaspawn (15. Sep 2015 15:41)

    #121 HBS (15. Sep 2015 15:29)

    Bahnmitarbeiter berichtet.

    Diese 179 Hilfsbedürftigen irren also jetzt durch Sachsen/Anhalt und durch Mecklinburg/Pommern.

    ———-

    Gibt recht viele Wölfe dort. Mal gucken, wer, wen zuerst findet.
    ————————–
    Schxxx, da war jemand schneller 😉
    Die wollen zur Fähre Saßnitz – Trelleborg
    Nur 4 Stunden bis Schweden.
    Die kürzeste Überfahrt.
    Also liebe McPommer : Ihr wisst was Ihr am Rügendamm zu tun habt falls die Wölfe schon satt sind.

    http://www.stenaline.de/unsere-routen/sassnitz-trelleborg

  94. #51 Babieca (15. Sep 2015 14:14)

    OT

    Pallywood-Alarm.

    Hier ist wieder so eine mohammedanische Muskelmaschine mit schicker Armbanduhr und Kind auf dem Arm. Das auch noch (*nudge, nudge, wink, wink*, Reverenz an Monty Python) eine nigelnagelneue knackegelbe Banane (Symbol: „Das ist wie die Ossis nach dem Fall der Mauer, die Arabs gehören zu uns“) in der Hand hält, also gerade vom Fotografen in die Hand gedrückt.

    Ich habe wirklich einige Jahr in einem bunten Trullala-Viertel verbracht, und ich kann mich nicht erinnern, JEMALS einen muselmanischen Vatti gesehen zu haben, der länger als 30 Sekunden ein Kind trug – bestenfalls die Treppe hoch am U-Bahnhof, während Muddi den Kinderwagen, nicht selten mit 1-2 weiteren Kindern, hinterherschleppte.

    Aber wenn man jetzt die TV-Bilder sieht, da könntest fast meinen, im gesamten Nahen Osten sei plötzlich das Matriarchat ausgebrochen. Sabine, Uschi, Babsi und alle anderen werden vor den Bildscheinen heulen vor Rührung – so zumindest das Kalkül der öffentlich-rechtlichen Propagandamaschine.

    Das ist in etwa genauso glaubwürdig, die die Bilder von lockigen kleinen Mädels, die durch den durchschnittenen ungarischen Zaun krabbeln – und schwuppsdiwupps, ganz wie von Zauberhand, steht ganz zufällig genau an dieser Stelle auf ungarischer Seite ein Pressephotograph, der die Szene aufnehmen kann. Na, was für ein Zufall! Toll!

  95. Die Eishockeymannschaft „Schalker Haie“ muss ausweichen. Für ihren Trainingsbetrieb werden Alternativen in Nachbarstädten geprüft.

    Hätte man da nicht besser geprüft, ob man die Flüchtlinge nicht in diesen „Alternativen“ unterbringt oder ist das eh schon angedacht und hat man`s darum bleiben lassen?

    Bleibt den „Haien“ wohl nur, in Zukunft mit den eigenen Bällen Taschenbillard statt mit dem Puck Eishockey zu spielen.
    Ach ja, was waren das noch für Zeiten, wo die kolonisierten Eingeborenen von den Kolonialisten wenigstens noch bunte Glasperlen zum Spielen im Tausch gegen Land und Ressuorcen bekommen haben.

  96. mdr-text tafel 117

    Flüchtlinge setzen sich aus zug ab.

    klasse die illegalen,begehen transportgefgährdung,noch keine 24 stunden in deutschland und schon kriminell

  97. http://www.welt.de/politik/deutschland/article146430531/Merkel-versteht-die-Welt-nicht-mehr.html

    Keiner versteht Dich mehr.

    Auszug aus dem Artikel:
    „Wenn wir uns jetzt noch dafür entschuldigen müssen, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land“ Zitat Merkel Ende.

    Erst wenn Du im nächsten Bahnhof in einen Zug steigst, als Mutter aller Gläubigen bestimmt zum neuen DB-Spartarif, wird unser Deutschland (nicht Deins) und Europa wieder ein freundliches Gesicht machen. Also bitte, wir werden dich auch mit Klatschen und selbstgemalten Schildern verabschieden.

  98. #134 Dunkeldeutscher_XYZ (15. Sep 2015 16:16)

    „Onkel Asyl“ Gauck hat dabei nicht gelogen.
    Es sind nicht die Siedler, die und Einheimischen etwas wegnehmen, es sind die eigenen Politiker, die uns all das wegnehmen, was sie den Siedlern geben.

  99. #135 Tischlein_bueck_dich (15. Sep 2015 16:21)

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146430531/Merkel-versteht-die-Welt-nicht-mehr.html

    Keiner versteht Dich mehr.

    Auszug aus dem Artikel:
    „Wenn wir uns jetzt noch dafür entschuldigen müssen, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land“ Zitat Merkel Ende.
    ———————-
    Keiner versteht mich.

    Dann soll Merkel endlich daraus die Konsequenzen ziehen und sofort abhauen nach Paraguay, USA oder sonstwo hin Hauptsache ganz weit weg.
    Bevor sie noch zur Rechenschaft gezogen wird für das Chaos was sie in nur 2 Wochen angerichtet hat.
    In D sofort den Ausnahmezustand ausrufen und ein parteiübergreifendes Bündnis für Deutschland (Soldatenräte?) muss vorübergehend die Notregierung stellen.

  100. #138 gonger (15. Sep 2015 16:29)

    #135 Tischlein_bueck_dich (15. Sep 2015 16:21)

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146430531/Merkel-versteht-die-Welt-nicht-mehr.html

    Keiner versteht Dich mehr.

    Auszug aus dem Artikel:
    „Wenn wir uns jetzt noch dafür entschuldigen müssen, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land“ Zitat Merkel Ende.

    ———–

    Oh, hat sie mitbekommen, das sie nicht gut aussieht dieser Tage. Tja, wer 24 Stunden am Tag lügt oder lügen lässt und dabei stündlich gegen seinen Amtseid verstößt, kann das irgendwann in seinem Gesicht nicht mehr verbergen. Das stimmt schon Frau Noch-Bundeskanzlerin.

  101. #138 gonger (15. Sep 2015 16:29)

    #135 Tischlein_bueck_dich (15. Sep 2015 16:21)

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146430531/Merkel-versteht-die-Welt-nicht-mehr.html

    Keiner versteht Dich mehr.

    Auszug aus dem Artikel:
    „Wenn wir uns jetzt noch dafür entschuldigen müssen, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land“ Zitat Merkel Ende.

    Äh….wer ist jetzt bitte noch gleich „WIR“? Hat Frau Merkel etwa in ihrer schönen Altbauwohnung am Kupfergraben ein, zwei Zimmerchen für marokkanische Jungmannen…ach Mist…ich meinen natürlich: kulleräugige Kardiologentöchter aus Aleppo freigeräumt? Vorbildlich!

  102. „Wenn wir uns jetzt noch dafür entschuldigen müssen, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land“ Zitat Merkel Ende.

    Na denn sach ick ma: Jute Reise.

    Die Rattenlinie via Italien ist sicherlich noch brauchbar nach 70 Jahren, aber ich bin sicher, die Flugbereitschaft der Bundeswehr wird Sie mit allem Komfort nach Paraguay oder einen südamerikanischen Staat Ihrer Wahl sicher hinfliegen. Dort haben bekanntlich schon mehrere deutsche Politiker ihren Alterssitz genommen. Aber nicht, dass am Ende noch Margot Honecker für eine Asylsuchende wie Sie Ihr Chalet räumen muss. Tschüss Muddi!

  103. #140 Samurai (15. Sep 2015 16:38)

    Angela Merkel und alle Minister, die sie unterstützt haben, haben ihren Amtseid gebrochen. Sie haben nicht den Nutzen des deutschen Volkes gemehrt und Schaden von ihm gewendet, sondern das genaue Gegenteil getan.

    TODESANGELINA missbraucht ihre Macht, um
    ihre GUTI-SEHNSUCHT durchzusetzen!
    Eine fatale, trojanische Falle für
    Deutschland und Europa

    WO IST DER WIDERSTAND???!!!

  104. Hier mal ein gutes Beispiel aus Dänemark was passiert wenn die jungen Töchter die Willkommenskultur ernst nehmen sich mit den moslemischen Invasoren einlassen.

  105. Doch, mir fällt noch was ein. Die Familie hatte bemerkt, dass die Tochter psychisch krank war und eine Therapie beantragt. Die Dänin bekam keine. Aber jeder dahergelaufene Schwarze kriegt seine Traumatherapie umsonst.

  106. #136 Paula (15. Sep 2015 16:15)

    Ich habe wirklich einige Jahr in einem bunten Trullala-Viertel verbracht, und ich kann mich nicht erinnern, JEMALS einen muselmanischen Vatti gesehen zu haben, der länger als 30 Sekunden ein Kind trug

    Exakt. Seit einigen Tagen Dauerthema, daß es in Islamien, in keinem einzigen Land dieser Mordideologie, genau gar nicht vorkommt, daß ein Pascha Kinder schleppt. Vollkommen unter seiner Würde und gegen jede islamische Norm. Gibt es nicht, sieht man daher auch nie und nirgends.

    Aber plötzlich, kaum daß irgendwo ein Fotografenschwarm auftaucht, haben die islamischen Männerbataillon im Anmarsch auf Deutschland in der ersten Reihe Kinder (im westlichen Tragegurt!) vor dem Bauch auf dem Arm.

    Lächerliche Veräpfelung. Von den Fotografen, die gezielt die Bilder stellen und arragieren, die sie brauchen; von den Mohammedanern, die genau wissen, wie sie gegenüber dem Westen lügen und tricksen müssen.

  107. Danke Frau Merkel!

    Two in every 100 Syrian migrants are ISIS fighters, PM is warned:

    Lebanese minister tells Cameron jihadists are coming ‚under cover‘ to attack the West

    2 von 100 Illegalen sind also IS-Dschihadisten. Das sind mal eben ein paar 1000 islamische Dschihadisten. Wehr uns, wenn die Botschaft zum losschlagen im Smartphone aufpoppt.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3234458/Two-100-Syrian-migrants-ISIS-fighters-PM-warned-Lebanese-minister-tells-Cameron-extremist-group-sending-jihadists-cover-attack-West.html

    Die Merkel sollte dem deutschen Volk bevor sie ihren Rücktritt erklärt noch einen letzten Dienst erweisen,

    und sofort die Aufstellung von 3 neuen Jäger-Divisionen anordnen.

  108. #153 Ich meinte nicht nur Schwarze. Auch Muslime und sonstige Asylfanten. Keine Ahnung, warum da jetzt Schwarze steht, da sollte B…. stehen.

    MOD: Kanst du haben, aber dann wird dein Kommentar nicht veröffentlicht und landet im Papierkorb.

  109. Hier geht es um die Umwidmung einer Sporthalle. Ziemlich viel OT, finde ich.

    Zum Thema: Als Schalke Mitglied bin ich natürlich entsetzt, wobei, wenn man konsequent wäre, die Veltins Arena noch besser passen würde, als die Eissporthalle. Es gibt dort viele Logen, die Arena ist für 62000 ausgelegt, das müsste ein Wochenende reichen.
    Ganz schlimm sind die SPD/CDU/Linke/Grüne Politiker, die auf solche Massnahmen auch noch stolz sind. Kein Wunder, das bei den Bürgermeisterwahlen am Sonntag vor Verzweiflung knapp 60% zuhause geblieben sind.

    Was kotzen mich Politiker, Medien und Promis an. Die ganze Asylindustrie gehört auf den Scheiterhaufen der Geschichte.

  110. #155 BePe

    Mit wem wollen Sie diese Divisionen auffüllen? Mit unserem Nachwuchs? Aber bitte keine Einsätze vor 13:00. Unsere Bundeswehr ist zu einem Idiotenheer und Debattierclub verkommen. Aber vielleicht können uns ja unsere Asylanten dabei behilflich sein. Achso, ich vergaß, die fliehen ja lieber.

  111. WO EIN WILLE IST, IST AUCH EIN WAHN

    Na bitte, es geht doch und da geht noch mehr.
    Durch die hierzulande sehr beliebt gewordene Quotenregelung lässt sich noch vieles an Hilfsbereitschaft aus deutschen Ländern und Kommunen herausholen.

    Ein gerechter Lösungsansatz wäre, jedes Bundesland auf die Freiwilligkeit zu verpflichten, 50% seiner Sport- und Schwimmhallen zur Verfügung zu stellen.
    Auch Kommunen und kleinere Gemeinden könnten ihre Stadthallen den erschöpften und traumatisierten Kriegsopfern zu deren Genesung überlassen.
    Anfängliche Bedenken sind mit dem Verweis auf die Alternativlosigkeit zur Freiwilligkeit aus dem Weg zu räumen. Entsprechende Grundgesetzänderungen würden keine Zweifel mehr aufkommen aufkommen lassen.
    Ebenso wären Lagerhallen privater Firmen heranzuziehen, deren Stückgut durchaus auch im Freien gelagert werden könnte.

    Nur so können wir, die wir einmal Tod und Verderben über die friedliebende Welt gebracht haben und darum der grenzenlosen Barmherzigkeit verpflichtet sind, der Welt wieder einmal zeigen, dass am deutschen Wesen die Welt genesen kann.

    Auch die privaten Hausbesitzer und Wohnungsmieter sind angesprochen. Wer wollte nicht mal wieder in den wärmeren Monaten allein oder mit der Familie längere Zeit auf dem Campingplatz verbringen; hier ist die Gelegenheit.

    So haben alle etwas davon: den armen Menschen aus den schlimmsten Ecken der Welt zeigte man unsere vorbildliche Gastfreundschaft und im Gegenzug bereichern uns die Neuankömmlinge mit ihrer herzlichen Lebensart, bringen kulturelle Buntheit auch in den einfältigsten Winkel unserer Republik und machen uns deutlich, was sie unter menschlichem Miteinander verstehen und wie sie diese praktizieren.

    Da können wir viel lernen und wenn wir nicht gestorben sein werden, haben wir viel gelernt.
    Und was wir gelernt haben werden, erzählt Euch demnächst unser Märchenonkel Gauck.

    Das ist das Mindeste, was wir zur grenzenlosen Barmherzigkeit beisteuern können.
    Vergessen wir nie, dass wir dem Dienst am Fremden nach zwei angezettelten Weltkriegen und der Völkervernichtung verpflichtet sind.

  112. #156 Ah, ein Mod unterhält sich mal mit mir. Bei mir ist es ja sowieso nur Glückssache, ob und wann ein Kommentar von mir veröffentlicht wird (Nachfragen werden ignoriert), wobei ich mich in 99% aller Fälle absolut politisch korrekt ausdrücke, und das auf einer Plattform, die damit wirbt, politisch inkorrekt zu sein. Komisch, ich habe hier von anderen schon ganz andere Ausdrücke und Inhalte gelesen, an denen sich niemand stört. Willkür und Zensur also auch hier. q.e.d.

  113. Hier einmal das zusammengefasste politische Chaos vom Tage:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-angela-merkel-will-weiter-fluechtlinge-aufnehmen-a-1053033.html

    Es besteht zwar überwiegend aus Mutmaßungen, Forderungen und Anweisungen von SPON, ahnt aber immerhin, dass jetzt mehr als nur irgendwas schief läuft. SPON schwankt dabei noch zwischen Unterstützung für Merkel oder sie fallen zu lassen.

    Zentral das hier, gar nicht so falsch ist:

    „Es wird in diesem Moment klar: Merkel hat sich entschieden. Klimakanzlerin, Euroretterin – nun ist sie die Flüchtlingskanzlerin. Sie will weiter Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen und niemand soll Zweifel an ihrer Linie haben. Daran soll auch die Einführung von Kontrollen an der Grenze nichts ändern.

    Merkel hat in den Krisenmodus geschaltet. Und wie stets, wenn es richtig kompliziert wird, versucht sie dem Wahlvolk die immer gleiche Botschaft zu vermitteln: Keine Sorge, die Kanzlerin hat alles im Griff.

    Aber ist das so? Ganz offenkundig hat die Kanzlerin die Wucht der Flüchtlingskrise lange unterschätzt, nun müssen Merkel und Co. schnell Lösungen finden. Schafft sie es nicht, kann ihr Image beim Wahlvolk als Deutschlands oberste Krisenmanagerin bald Schaden nehmen.“

    Das Merkels Image schaden nehme könnte, nun ja, hat sie denn überhaupt noch eins?

    Dann folgen vier Punkte in dem Artikel, die alle nicht zu erfüllen sind, ibs. nicht im Zusammenspiel mit den übrigen EU-Ländern. Die werden Merkel jetzt so richtig hängen lassen. Auf den Tag haben doch die anderen EU Länder sowieso lange gewartet.

    Es wird knallen. Unausweichlich!

  114. Ein verzweifelt naiver Artikel bei WEB.DE fragt, was den mit denn Ungarn los sei:

    http://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/fluechtlingskrise-europa-sperrt-ungarn-grenze-30918354

    Antwort: Die Ungarn sind einfach schon viel weiter als wir.

    Und machen z.B. solche Erfahrungen:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/ungarn-gescheucht-und-erniedrigt-1.2645648

    wo es heißt, es sähe aus, als sei ein Müllberg explodiert.

    Und gegen so was soll man keine Zäune errichten dürfen? Ich plädiere zusätzlich für Gräben, Mauern und Mienen. Ganz so, wie früher aber diesmal richtig herum.

  115. Gelsenkirchen: Im Bus zusammengeschlagen
    „Am Samstagabend, gegen 22.45 Uhr, war der 18-jährige zusammen mit seiner Mutter und seiner Schwester auf dem Heimweg. Im Bus kam es zu einem kurzen Streitgespräch mit einem bislang unbekannten jungen Mann. An der Haltestelle „Wissenschaftspark“ in Ückendorf stieg der Unbekannte kurz aus, um sofort mit Unterstützung von einigen weiteren jungen Männern zurückzukehren. Seine „Unterstützer“ hatte er offensichtlich zuvor telefonisch informiert. Nach Angaben der Polizei schlugen und traten die jungen Männer sofort auf den 18-Jährigen ein und zogen ihn aus dem Bus. Als der Busfahrer mit der Polizei drohte, flüchteten die Schläger. Der 18-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass er stationär in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Hauptaggressor wird wie folgt beschrieben: ca. 165cm groß, schlank, grauer Kapuzenpullover, südländische Erscheinung.(…)“ http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/18-jaehriger-gelsenkirchener-brutal-im-bus-zusammengeschlagen-id11091521.html

    Innsbruck/Bozen: Einbruchsserie geklärt
    „(…)Die Ermittler gehen davon aus, dass auf das Konto der Männer aus Albanien und Mazedonien mindestens 75 Einbrüche gehen. „Sieben in Salzburg, der Rest in Tirol“, erklärt Tersch. Eine vorläufige Anzahl – „die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Durchaus möglich, dass den Tätern noch weitere Einbrüche zugeordnet werden können.“ Vereinzelt solle das Quartett auch Einbrüche in Südtirol und in der Schweiz begangen haben.(…)“ https://www.tt.com/panorama/verbrechen/10492794-91/einbruchsserie-in-tirol-gekl%C3%A4rt-vier-m%C3%A4nner-in-haft.csp

    Basel/CH: Prügelei unter Eritreern
    „Mit abgebrochenen Ästen, Holzpflöcken und Absperrmaterial gingen am Samstag kurz nach Mitternacht rund 20 Eritreer in der Elisabethenanlage aufeinander los. Es war ein Ausmass an Gewaltbereitschaft, das für die als friedfertig bekannten Leute ungewöhnlich ist. Der Grund für die Auseinandersetzungen ist laut Staatsanwaltschaft noch unklar und Gegenstand laufender Ermittlungen. Gemäss Informationen von 20 Minuten fand aber am gleichen Abend ein Eritrea-Fest in der Dreirosenanlage statt. Möglich, dass dort die Auseinandersetzung ihren Ursprung nahm. Grossrätin Mück, die bis vor kurzem beim Forum für die Integration von Migranten und Migrantinnen (FIMM) tätig war, ist ob der jüngsten Gewaltexzesse überfragt: « Ich war äusserst erstaunt als ich davon erfuhr. Die Eritreer pflegen normalerweise ein total friedliches Miteinander», sagt sie. Sie verweist aber auf einen Vorfall vor rund zwei Jahren im Raum Zürich. Im Juni 2013 hatten sich hunderte Eritreer zu einem Fest in der Stadthalle in Dietikon versammelt. Als eine Gruppe Unbekannter dazu stiess, artete das Fest in wüsten Schlägereien aus. Damals wurden neun Personen verletzt und mehrere verhaftet. Laut Augenzeugen waren es wie in Basel Eritreer, die gegenseitig aufeinander losgingen. In der Schweiz komme es immer wieder zu Scharmützeln zwischen regierungsfreundlichen und -feindlichen Gruppierungen. Kurz zuvor wurde von als Asylanten getarnten Regierungsspitzeln berichtet, die von den hiesigen Eritreern Schutzgeld eintreiben würden. Wie Toni Locher, Honorarkonsul von Eritrea, erklärte, handle es sich um eritreische Schlägergruppen, die aus Äthiopien finanziert würden und alle grösseren Events in der Schweiz stören würden. Die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt wollte auf Anfrage diese These nicht kommentieren. Bezüglich Motiv und Hintergrund tappen die Behörden noch im Dunkeln.(…)“ http://www.20min.ch/schweiz/basel/story/27622614

  116. Na Klasse, als wenn Gelsenkirchen nicht so schon Probleme genug hat. Warum nicht gleich die Veltins-Arena als Asylheim, deren Dach man ja schliessen kann ?
    Müsste ja im Sinne der politischen Korrektheit der Vereinsführung und der Zwangsveranstaltung am vergangen Wochenende gegen Mainz durch den Verein namens „Steh auf“ sein. Gerald A. würde sicher zu Tränen gerührt sein.
    Und Schalke spielt wieder in der Glückauf Kampfbahn.
    Wobei der Name ja politisch nicht korrekt ist.
    Leckt mich doch am……

  117. an Mark, 93 und 110.

    Ich würde mich auch freuen,wenn deine pdf-datei des Artikels von Dr. Klaus Miehling hier veröffentlicht würde.

  118. #26 Babieca
    boah ey dachte ich bei der Aufzählung.
    Olympiastadion München… wohl ein Witz dazwischen. Nein, 180 werden dort aufgenommen. Aber besichtigen kann man das Stadion noch.
    Die werden es schaffen, dass man bald nirgendwo mehr hingehen kann. Es ist echt ein mieses Gefühl. Überall lauern die Herrschaften. Tut mir leid, aber das wird Auswirkungen auf den Tourismus und Freizeitaktivitäten haben. Denn die Leute werden doch nicht mehr Punkte aufsuchen, in denen Asylanten wohnen oder wo die in der Nähe leben. Zumindest nicht, wenn sie teures Geld dafür hinlegen müssen.

  119. Nun geht es auch den kleineren Städten in Schleswig-Holstein an den Kragen. Schulen sind dort oft marode, Schwimmhallen können in unserem ach so reichen Land nicht mehr betrieben werden und müssen schließen, der Erhalt der Infrastruktur scheitert am Geldmangel ebenso wie auch ein menschenwürdiger Lebensabend der Alten in unterversorgten Altenheimen etc. etc.

    Jetzt trifft es auch das Weber-Gymnasium in Eutin: die Turnhalle wird für 200 Asylforderer beschlagnahmt und soll für deren Unterkunft herhalten. Auch hier wurde die Bevölkerung nicht gefragt, sondern per Zeitungsbericht informiert. Dabei regieren hier die Sozis (Albig, Stegner & Co.), die doch immer eine Mitbestimmung der Bürger für eine direkte Demokratie anpeilen.

    Was haben wir nur für eine Regierung: die eigene Bevölkerung wird hintangestellt, um vor allem jungen, gut gekleideten und wohlgenährten Asylforderen Platz zu machen.

    Warum diese von Merkel angeschobene Völkerwanderung? Hier geht es nicht um Flüchtlinge, die vom Tode bedroht, gerade noch entkommen sind – also kein Recht auf Asyl haben!

    Was wirklich Not tut, ist das endlich die Ursache dieser Flüchtlingsströme bekämpft wird! Dazu sind Syrer und Iraker zu allererst aufgefordert, den Islamischen Staat zu bekämpfen, wie es die Kurden nun schon seit Monaten unter großen Opfern tun – übrigens auch die Frauen! Warum lässt die NATO es zu, dass ihr Mitglied Türkei ausgerechnet die Kurden bekämpft und nicht den IS? Auch hier ist die Bundeswehr gefragt, mit der NATO einzugreifen! Es kann nicht angehen, dass diese kostenintensive Armee nur zum Retten von Bootsflüchtlingen eingesetzt wird, anstatt die Schlepperindustrie zu bekämpfen.

    So wie die von den Eurokraten geschaffene EU uneinig ist, so kann das Gleiche von der NATO gesagt werden. Merkel hat diese Brüchigkeit durch ihr einseitiges und eigenwilliges „Welcome to all“ aufgezeigt. Schönes Europa, dass sich nur einig ist, wenn von Deutschland Gelder fließen. Diese kopflose Politik geht an den Bedürfnissen der eigenen Bevölkerung vorbei und muss über kurz oder lang endgültig scheitern.

    Wir brauchen dringend eine Alternative! Wird es die Alternative für Deutschland unter neuer Leitung schaffen?

Comments are closed.