Lutz Bachmann hat gestern auf der Pegida-Kundgebung in Dresden angekündigt, eine Pegida-Partei gründen zu wollen (siehe Video). Das halte ich nun absolut für kontraproduktiv, und es wird die regierenden Roten Socken freuen! Nochmals eine Spaltung! Erst springt der Lucke von der AfD ab, was man verkraften könnte, und dann noch eine rechte Partei? Das wäre gleichbedeutend mit Bedeutungslosigkeit der konservativen Opposition. Warum muß man sich denn immer aufsplittern? Warum kann man nicht seine Kräfte bündeln, auch wenn man nicht mit jedem Programmpunkt einverstanden ist?

Was auch auffällt: Zur Zeit könnte die AfD jeden Tag gewaltig punkten und glänzen, es kommt aber gar nichts. Die AfD ist trotz Völkerwanderung total aus den Schlagzeilen. Woran liegt das? Ist die AfD zu leise und zu vorsichtig und will nicht in die rechte Ecke gestellt werden? Oder berichten die gleichgeschalteten linken Medien einfach nichts mehr über die AfD? Wird sie quasi totgeschwiegen?

Ich denke, es ist ein Mix aus beidem! Aus diesem Limbo muß die AfD schnellstens heraus. In Baden-Württemberg sind die Sommerferien jetzt auch vorbei, in sechs Monaten sind Landtagswahlen. Die AfD muß über die 5%-Hürde springen, 10% wären besser, das gäbe Auftrieb in ganz Deutschland. Wann bitte, wenn nicht jetzt?

PI-Umfrage:

Halten Sie die Gründung einer Pegida-Partei für sinnvoll?

View Results

Loading ... Loading ...
image_pdfimage_print

 

288 KOMMENTARE

  1. Natürlich wäre es wahltaktisch viel klüger
    alles zu bündeln.
    Das Problem wird aber der Streit um die Führung sein.Jeder will das Alphatier sein
    aber nur einige wenige können es werden.

  2. Ich denke auch, das viele AfD Wähler unter den Pegidas sind und man sich gegenseitig die Stimmen nimmt.

    Bei zwei Parteien mit 4,9% sind beide nicht im Bundestag. Jedoch wären zwei Parteien mit 15% eine Kraft. Obwohl ich das für recht utopisch empfinde.

  3. Die AfD ist leise, weil die Mitglieder leise sind, wenig denken und keinen Mut haben, mehr noch: ihr Spin ist völlig überfordert. Die AfD-Basis tickt ganz anders, als uns die Medien glauben machen wollen. Der typische Afdler ist christlich-sozial, liberal, ein Wutbürger, oder verquast sozialistisch sogar. Da kommt nichts von Bedeutung. Auch in zehn Jahren nicht.

  4. Leute, bleibt doch bitte sachlich und nüchtern.

    Konservative Parteien gibt’s doch reichlich. Was soll noch eine mehr anders machen, versprechen, bewegen?

    Einigt Euch doch bitte endlich unter einem Dach, welches schon gedeckt ist! Ist das wirklich sooo schwer zu begreifen?

    Und … schaut doch mal in die Geschichte:

    Die Bürgerbewegungen im Osten, Polen, Tschechien, DDR, hatten Erfolg und übergreifenden Zuspruch, eben weil sie KEINE Parteien waren.

  5. Was auch auffällt: Zur Zeit könnte die AfD jeden Tag gewaltig punkten und glänzen, es kommt aber gar nichts. Die AfD ist trotz Völkerwanderung total aus den Schlagzeilen.

    Die AfD wird totgeschwiegen.

  6. Eine Pegida-Partei ist der falsche Weg. Die Petry-AfD hat ein Asylpapier, das fast identisch ist mit den Pegida-Punkten. Jeder Pegida-Unterstützer sollte AfD wählen und die AfD mit ihrer Asylpolitik stärken.

  7. Dann wird es dann wohl so ausgehen in Zukunft:

    AFD 4,9%
    Pegida 4,9%
    BIW 4,9%
    usw….

    Regierung wird dann wegen der 5%-Hürde gestellt von:
    CDU 8%
    SPD 7%
    Grüne 6%

  8. bei Facebook taucht schon der Verdacht auf, dass Bachmann und Fensterling auf der Gehaltsliste des Verfassungsschutz stehen. Ich sehe: hier ebenfalls.

  9. Vielleicht auch eine Chance, wenn der Bachmann wegen seiner kriminellen Vergangenheit ganz schnell in der Versenkung verschwindet und Petry das für sich nutzen kann und sich als die Gute positionieren kann. Aber blöd ist es schon, dass das konservative Potenzial, das ich auf ca. 15% schätze, nicht gebündelt werden kann. Die kannibalisieren sich alle gegenseitig. Wir haben jetzt laut INSA 5,5% AfD, dann gibt es noch 7% Sonstige, und das sind garantiert nicht nur die leninistischen Marxisten und die Grauen Panther. Darunter ist garantiert die Freiheit, die REP, die Pro-Parteien, Alfa und und und. Schön blöd!

  10. Eine Bündelung kann nur dann gelingen, wenn sich alle Gruppen darüber einig sein könnten, z.B. die dringendsten Themen deutscher Politikfelder gemeinsam zu vertreten. D.h.: Dass zunächst die großen „Baustellen“ gemeinsam angegangen werden, während die im Moment weniger relevanten ignoriert werden.

    *** E i l m e l d u n g ***
    Der Europäische Gerichtshof hält die Auszahlung von Hartz-IV an EU-Ausländer als nicht erforderlich!

  11. #12 Athenagoras: Ich glaube, die Nicht-EU-Ausländer sind das größere Problem… wegen mir kann irgendein Spanier ruhig Hartz IV kriegen, aber nicht die Millionen von Kosovaren, Albanern, Eritreern, Libanesen, Syrern und Kongolesen!

  12. Und was die AFD angeht:Sie muß,um endlich wieder mediale Aufmerksamkeit wiederzuerlangen,Farbe bekennen!
    Sche… drauf was die Lügenpresse rausblökt
    von wegen rechts und völkisch und reaktionär
    und ewiggestrig und was weiß ich noch alles.

    IHR HÄTTET EINE RIESIGE WÄHLERSCHAFT SICHER!

    Es bringt nichts,sich zu ducken.Bei den staatlichen Propagandamedien habt ihr ohnehin verkackt!Was gibt es da schon zu verlieren?
    Oder ist es Euch so wichtig denen zu gefallen?
    Mit der bisherigen Distanziererei verprellt Ihr nur viele potentielle Wähler.

    Glaubt es!

  13. nicht Jurist, aber

    „Er war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande.“

    Ludwig Thoma

  14. @12 Athenagoras
    ‚*** E i l m e l d u n g ***
    Der Europäische Gerichtshof hält die Auszahlung von Hartz-IV an EU-Ausländer als nicht erforderlich!‘
    dan werden die grünen und linken Handlanger Satans durchsetzen, dass die BRD großzügig Hartz-IV an EU-Ausländer verteilt, wobei jeder, der anders denkt, Nazi genannt wird.

  15. Das Ganze ist für das, was ich mal vereinfachend „das Rechte Lager“ nennen will, symptomatisch. Wir sehen uns einer existentiellen Bedrohung gegenüber, gegen die 1945 ein Kindergeburtstag war, aber wir haben nix weiter zu tun, als uns gegenseitig zu beargwöhnen, auszuschließen und neue alberne Parteien zu gründen. Der christlich – konservative hasst den national eingestellten Sozialisten und Neuheiden und umgekehrt; der Preusse den bayrischen Katholiken und Separatisten und so fort. Der Feind lacht sich ins Faeustchen. Diese Zwietracht, Teil unseres Nationalcharakters, wird uns alle den Hals kosten.

  16. Pegida Partei…, besser kann man den Altparteien nicht nützen! Das ist ja wohl sowas von blöd, daß es schon fast wie vom System gesteuert aussieht!

    Pegida muß unbedingt die Bürgerbewegung auf der Straße bleiben! Als AfD’ler stimme ich in übrigen mit vielen Forderungen von Pegida überein! Wozu dann die Stimmen aufsplittern? Das wäre nur zum Nutzen der Vaterlandsverräter!

  17. Morgen 18.00 Uhr in Erfurt, gibt es eine AfD Demo gegen diese verlogene Asylpolitik. Es sollten sich viele einen Ruck geben und kommen, eben auch unsere westdeutschen Kameraden. Von Fulda, Kassel, Göttingen oder Würzburg,kann man Erfurt in 1- 2,5 Stunden per Zug prima erreichen. Es gibt keine Ausreden mehr, zumal Höcke sicher eine motivierende Rede halten wird.

    Eine Pegida Parteigründung würde einen größeren Schaden für unsere nationalkonservative Bewegung anrichten, als es unter Lucke je denkbar wäre.
    Vielleicht sollte man Tatjana Festerling wieder in die AfD holen und Pegida auf anderen Ebenen unterstützen.

  18. OT – Freilassing: Polizei gibt Warnschüsse gegen Flüchtlinge ab – „Druck wird höher“
    Die Kontrollen an den deutschen Grenzen halten die Asylsuchenden offenbar kaum auf. Am Grenzübergang Freilassing-Salzburg gaben Polizisten Warnschüsse ab, weil eine Gruppe Flüchtlinge aus einem Wagen gesprungen und auf die Grenze zugerannt war. Nach Deutschland und Ungarn beschlossen unterdessen auch Österreich, die Slowakei und die Niederlande Grenzkontrollen.

    Nicht auszumalen was passiert, wenn jetzt was passiert.

    http://www.rtl.de/cms/freilassing-polizei-gibt-warnschuesse-gegen-fluechtlinge-ab-druck-wird-hoeher-2451038.html

  19. Bevor hier alle immer nur auf Pegida einschlagen, bitte auch zur Kenntnis nehmen, dass sich die AfD permanent von Pegida distanziert.

    Was also bleibt den Pegidianern übrig als selbst eine Partei zu gründen, denn wie das letzte Jahr gezeigt hat bringen nur Spaziergänge eben keine Veränderung der Politik.

    Diese muss in die Parlamente gebracht werden, dort sitzt die AfD nun ruhig und gelassen und bringt keinen Druck auf die Straße, also auch keine Veränderung der Politik.

    Es fehlt klar der Zusammenschluss. Wieso man bei den „Wir sind bunt“-Veranstaltungen SED,Grüne und SPD-Fahnen sehen darf/kann, bei der Pegida aber keine AfD-Fahnen ist mir nicht klar. Genauso umgekehrt, warum läd die AfD keine Pegidaredner ein? Wieso kein Geert Wilders?

    Die Fehler liegen auf beiden Seiten, dennoch bin auch ich gegen noch eine weitere Partei die zur Spaltung beiträgt.

  20. #13 Kafir avec plaisir

    Sche… drauf was die Lügenpresse rausblökt

    Die Lügenpresse blökt gar nichts raus. Das ist doch deren derzeitige Taktik. Da kommt man nur mit alternativen Medien gegen an.

  21. Pegida und AFD gehören zusammen.
    Pegida als Bürgerbewegung und evntl. als Verein und die AFD als Partei.
    Eine Symbiose zu bilden wäre wichtig.
    Nicht jeder für sich, sondern gemeinsam für Deutschland kämpfen.
    Das wäre die perfekte Zusammenarbeit.

  22. aber im Ernst

    Sinnvoll wäre eine formale,
    aber lockere Kooperation zwischen
    AFD und PEGIDA.

    Der intellektuelle Überbau und
    die Truppe fürs ‚grobe‘.

  23. Wenn PEGIDA es schaft in Sachsen die anderen Parteien
    den Marsch zu blasen, fände ich es gut.
    Pegida für Sachsen ist das selbe wie CSU nur in Bayern. Es muß nicht immer Bundesweit sein. Fr. Festerling ist ja auch noch da.Ich sehe hier kein Problem.
    Die AFD macht ihren Weg.

  24. Eine eigene Partei kann Bachmann von mir aus nach der nächsten Bundestagswahl gründen. Aber nur, wenn die AfD dann mit über 20 % ins Parlament eingezogen ist.

  25. #1 Der boese Wolf (15. Sep 2015 10:22)

    Völlig richtig. Wer meint, er hätte auf Pegida ein Copyright und anderen die Reden verbieten will, kann nicht koscher sein.

    Auch seine Passivität, als die BILD ein verfälschtes Foto mit gephotoshoptem Hitlerbärtchen veröffentlicht hat, war mehr als merkwürdig. Jeder normale Mensch schaltet da Rechtsanwälte ein.

  26. #17 Bunte Republik Dissident

    Die Distanzeritis stieß mir auch sauer auf und Frauke Petry traue ich nicht mehr so recht nach ihrer Aussage zum Kopftuchurteil. Faule Eier gibts wohl in beiden Lagern. Höcke muss nach vorne. Höcke ist der geeignetste Frontmann. In der zweiten Reihe und an der Basis gibt es sicherlich noch sehr viel mehr gute Personen.

  27. #1 Der boese Wolf (15. Sep 2015 10:22)
    Mich hat stets gewundert, wie die Pegidas in ganz Europa urploetzlich koordiniert aus dem Boden getstampft wurden.
    Die jeweiligen Leiter konform aufgetreten sind, auch waerend dieser Krise mit der deutschen Pegida und dieser komischen Frau die da Probleme machte.

    Jetzt auch die Aussage, Pegida D, auch als Partei, will international zusammenarbeiten.
    Im Prinzip ist es gut und wird alle anderen klaeglichen „Alternativen“ schnell ueberrollen, es ist da bloss immer aus Prinzip die Sorge, wer dahintersteht/ wie „organisch“ es wirklich entstanden ist.

  28. Gestern im Strang zur Dresden-Pegida schrieb schon jemand, AfD und Pegida sollten ein ähnliches Verhältnis pflegen wie SPD und DGB-Gewerkschaften.
    Das wäre meines Erachtens eine sinnvolle Konstellation.

    De AfD wird in den Mainstreammedien weitgehend totgeschwiegen, viel besser ergeht es der Pegida auch nicht.
    Bachmanns Ankündigung einer
    Parteigründungsabsicht wird gewiß kurz begierig aufgegriffen werden. Botschaft: Seht her Leute, die „rechten“ sind heillos zerstritten, eine Stimme für sie ist völlig sinnlos. So hält man Menschen von der Wahl ab, ganz einfach, teile und herrsche.

    Viel zielführender wäre eine Mitarbeit innerhalb der AfD, flankiert vom Druck der Straße (x-gida und ähnliche), dann wird die AfD-Parteiführung schon „spuren“ bzw. Mut haben, politisch unkorrekte Ansichten offensiv zu vertreten – und im Idealfall die derzeit regierenden Parteien vor sich her treiben, denn an denen wird man (ohne blutigen Umsturz) vorerst nicht herumkommen.

    Zudem würde eine in den Parlamenten vertretene UND offen mit Pegida sympathisierende AfD viele Bürger ermutigen, selbst auf die Straße zu gehen, auch in Antifa-beherrschten Gegenden wie beispielsweise Hamburg.

    Die AfD ist doch nicht mehr Wählerverein Lucke-Henkel, da ließe sich doch was machen. Pegida-Partei hingegen – drei Fragezeichen.

    Die konservative Rechte hatte schon immer das besondere Talent, sich selbst zu zerlegen. Das war schon zu Weimar-Zeiten so, als es die Deutschnationalen und Zentrum nicht auf die Reihe bekamen, gegen Kommunisten und Hitler bestehen zu können. Später dann Schönhuber, Schill und andere mehr, deren Namen weithin vergessen sind.
    Vielleicht sollte man auch darüber mal nachdenken.

    Ich werde jedenfalls bei den anstehenden Wahlen meine Stimme der AfD geben. Das ist meines Erachtens, um mal mit der Kanzlerin zu sprechen, „alternativlos.

  29. Das Problem ist, daß viele Funktionsträger der AfD zu Alfa gewechselt sind, daher waren/sind einige Monate nötig, um all diese Personen zu ersetzen und neu zu wählen.

    Eine Pegida-Partei finde ich völlig sinnlos, die bekommt doch im Westen weder Personal zusammen noch Stimmen bei Wahlen. Alle Unterstützung sollte der AfD gelten.

  30. Der AfD fehlt es an Substanz, an Mut und Entschlossenheit. Es wird so viel Hoffnung in sie gesetzt, sie brauchte nur zu zugreifen.

  31. Das Problem ist, daß viele Funktionsträger der AfD zu Alfa gewechselt sind, daher waren/sind einige Monate nötig, um all diese Personen zu ersetzen und neu zu wählen.

    Eine Pegida-Partei finde ich völlig sinnlos, die bekommt doch im Westen weder Personal zusammen noch Stimmen bei Wahlen. Alle Unterstützung sollte der AfD gelten.

    P.S. Was ist eigentlich mit dem Posten los? Jedesmal wird man automatisch abgemeldet, und der Beitrag ist dann verschwunden.

  32. Lutz Bachmann ist eine tolle Rampensau. Als Parteivorsitzender wird er keinen Blumentopf gewinnen. Er wird höchstens der AfD die entscheidenden Stimmen abjagen. Frauke Petri ist mit Sicherheit das bessere Zugpferd um im Wahlkampf möglichst breite Schichten zu erreichen. Wen würde man wohl lieber auf einem Wahlplakat sehen? Wenn die Spalterei jetzt schon losgeht hat Merkel heute schon gewonnen.

  33. #26 PROBayern

    Gegen die bekloppte Nazikeule gibt es ein ganz einfaches aber sehr effektives Mittel: Nazis raus! Überall einsetzbar. Dügida und Bärgida machen das schon lange. Sehr amüsant dann die Reaktion bei den Linken, ob Lügenpresse oder Nazifa.

    #28 fiskegrateng

    Bei Dügida waren anfangs auch vom System bezahlte Auftragsnazis mit Ausländer-raus-Parolen dabei. Die hat man schnell entsorgt. Wie oben schon erwähnt, „Nazis raus“ – und Ruhe ist.

  34. Wenn Der Boese Wolf recht hat und Bachmann ein V Mann ist würde die PEGIDA Partei natürlich schaden. Aber wenigstens kann sie die weichgespülte AfD vor sich her treiben. Denn da durfte ich nicht mal Mitglied werden obwohl ich NPD und ähnliche schon ablehne

  35. Jede weitere konservative Partei schadet nur den bereits vorhandenen. Wichtig ist das eine konservative Partei den Sprung in die Parlamente schafft und die AfD hat hierfür einfach die besten Voraussetzungen. Noch wird sie von den Medien weitgehend ignoriert das wird sich aber vor den Wahlen ändern wenn sie ihren Weg weiter konsequent fortsetzen.
    Die Mehrheit in Deutschland (so auch ich) will keine Rassisten oder Nazis in den Parlamenten haben deswegen muss sich die AfD auch weiter hin gegen „rechts“ abschotten. Nur so wird sie für die Mehrheit der Wähler auch wählbar.

  36. #18 Der boese Wolf (15. Sep 2015 10:38)

    #13 Kafir avec plaisir

    Sche… drauf was die Lügenpresse rausblökt

    Die Lügenpresse blökt gar nichts raus. Das ist doch deren derzeitige Taktik. Da kommt man nur mit alternativen Medien gegen an.

    Falsch!Sie blöken DERZEIT nicht,aber wenn die
    AFD Farbe bekennt wird es wieder losgehen.
    Genau wie damals als sie sich gegründet hat.

  37. Der #7 Der boese Wolf (15. Sep 2015 10:25)

    hat’s schon geschrieben, die AFD wird von den MSM totgeschwiegen.

    Spontan dachte ich auch, Bachmann = Angestellter des VS und beim nächsten PEGIDA-Spaziergang würde es mich nicht sehr überraschen, wenn da auch martialisch aussehende Glatzköpfe mit Springerstiefeln und mit hakenkreuztätowierten Oberarmen für die ÖR-Kameras mitmarschierten, das übliche VS-Personal fürs Grobe halt.

  38. Es dürfte wohl jedem klar sein, die Afd muss 51% bekommen, um etwas ausrichten zu können. Alles darunter wird nur zu schwedischen Verhältnissen führen, wo sich alle Altparteien zusammenschlossen, um dem verhaßten Wahlsieger die Regierungsbildung zu vereiteln. Niemand wird mit der AfD koalieren.

    Die Aussage, die AfD müsse nur ins Parlament, dann könne man sie nicht mehr ignorieren stimmt auch nicht. Sie sind auf Länderebene in einigen Parlamenten und werden dennoch von den Leitmedien ignoriert.

  39. #28 fiskegrateng

    Verdächtig fand ich auch das Festhalten Bachmanns an wöchentlichen Demos. Pegida sollte sich abnutzen und totlaufen. Hat nicht ganz geklappt – was mich selbst wundert, aber gut so.

  40. Die Idee ist nicht so gut, Pegida sollte sich um die Straße kümmern, die AfD ums Parlament.
    Sonst jagt man sich nur gegenseitig Stimmen ab.

  41. Danke ihr ganzen verlogenen Politiker, Linke, Grüne, SPD und CDU!
    Wie Deutsche behandelt werden und wie Asylanten behandelt werden:

    61jährige kranke Frau in maroden Container abgeschoben, Asylanten wohnen im Hotel!

    http://www.rnz.de/nachrichten/region_artikel,-Zwangsraeumung-in-Nussloch-Ehepaar-muss-Wohnung-nach-22-Jahren-verlassen-_arid,125273.html

    http://www.rnz.de/nachrichten/region_artikel,-Zwangsraeumung-in-Nussloch-Ehepaar-musste-in-muffelnden-Container-ziehen-_arid,125768.html

    http://www.rnz.de/nachrichten/region_artikel,-Zwangsraeumung-in-Nussloch-Ehepaar-musste-in-muffelnden-Container-ziehen-_arid,125768.html

    Letzer Link = Kommentare

    Vielleicht hilft das bei der nächsten Wahlentscheidung

  42. Ein für alle Male:

    PEGIDA für die Straße!

    AfD für’s Parlament!

    Eine Partei kann nicht alles sagen und zeigen, was Demonstranten können und Demonstranten verlieren ihren Schwung im Parteienkorsett!

    KEINER würde davon profitieren – außer die BRDDR-Systemmarionetten.

  43. Man sollte sich vor allen Dingen nicht mit falschen „Freunden“ verbünden:

    Bei der wöchentlichen Demonstration des Legida-Bündnisses in Leipzig ist es am Montagabend zu Ausschreitungen und Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Dabei worden zwei Beamte verletzt. Legida-Teilnehmer warfen mit Flaschen und Feuerwerkskörpern auf die Polizisten.

    Teils vermummte und offensichtlich gewaltbereite Vertreter „einer Fußball-Klientel“ hätten sich an die Spitze des Aufzugs gesetzt, dann seien Flaschen auf Polizisten und Streifenwagen geschleudert worden, teilte ein Polizeisprecher mit, der aber nicht von Hooligans sprechen wollte.

    Wie weit dies der Warheit entspricht weiß ich nicht, aber ich weiß, dass Kargida von diesen Leuten zerstört wurde.

  44. Parteien sind aktuell Teil des Problems, nicht deren Lösung. Ich bin da sehr von dem Staatsrechtler von Arnim geprägt; das Problem, daß sich in Deutschland Parteien (die sich zudem inzwischen auch noch freiwillig zum immerwährenden Machterhalt gleichgeschaltet haben) den Staat unter den Nagel gerissen haben, gab es bereits lange vor der Völkerwanderung nach Deutschland. Es wurde bereits in der alten Bundesrepublik vor 1989 virulent und hat sich seitdem nur verschlimmert.

    Die linke APO wußte das: Druck kommt von der Straße. Das muß nicht nur per Demo sein, sondern durch alle Formen der Parteiverweigerung/oder Parteiunterwanderung.

    Immer daran denken, verschränkte GG-Artikel:

    – Art. 20.2: Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    – Art. 21.1.: Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit.

    MIT. Ein Akteur unter unter vielen anderen. Nicht „Sie monopolisieren sie“.

    Was nämlich auch gilt und mit den Grundrechten (Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat) extra ganz vorne im GG steht, noch vor Parteien, ist

    – Art. 9.1: Alle Deutschen haben das Recht, Vereine und Gesellschaften zu bilden.

    Usw.usf., man könnte fast alle Artikel auf diese Verschränkung untersuchen. Das GG war sorgfältig konstruiert worden und hatte einen obersten Zweck: Gleichschaltung, Machtergreifung und Diktatur zu verhindern. Seine Mechanismen und Regeln basierten auf Erfahrungen der Vergangenheit. Dazu gehörte u.a. die Konkurrenz von Parteien, die Gewaltenteilung, die Presse als „vierte Gewalt“, der Bund-Länder-Dualismus, das Widerstandsrecht aus 20.4., die Gewissenfreiheit der Abgeordneten.

    Keiner seiner Väter konnte vorhersehen, daß sich alle diese sorgfältig gegeneinander austarierten Institutionen freiwillig gleichschalten und mal wieder, wie schon so oft, eine Verfassung (nein, ich will jetzt keine Diskussion um den Satz „Deutschland hat keine Verfassung“) mit genau dieser Verfassung aushebeln.

    Wenn dieser ganze Dreck vorbei ist, wird eine neue Verfassung – die auch den Namen Verfassung trägt – für Deutschland geschrieben werden. Und auch sie wird wieder retrospektiv sein, und die Erfahrungen berücksichtigen, die aus dem Versagen des GG erwuchsen. Und das alte Problem bleibt: Was nutzt die beste Verfassung bei kollektiven Organversagen?

    Langer Rede kurzer Sinn: Bitte keine Pegida-Partei.

  45. Versuchen soll man es.Das Nichtwählerpotential ist riesig.Was zur Linken herrscht muss in Deutschland auch Rechts und Rechtsbürgerlich möglich sein.
    -Die AfD könnte wunderbar auf EU-Ebene aufmerksamkeit machen und Aktionen wie die Pro-Bewegung auf Landesebene.
    Also ich würde zweimal im Monat ein Hearing mit Disussion, oder dergleichen, mit Farage und eines mit LePen machen.
    -Die AfD ist allerdings anders positioniert wie die Pegida Partei. Die AfD verfügt über patriotischen Flügel der es ihr ermöglicht in Konkurrenz zur Linkspartei wie zur CDU zu treten. Die PEGIDA Partei ist klar eine Konkurrenz für die CDU und rechts davon, ohne NPD.Die Freiheit ist klassisches CSU-Milieu,politische Mitte und Teil der Neokonservativen,die Pro-Bewegung Konkurrenz für die CDU und rechtsdemokratisch-freiheitlich(ähnlich wie Republikaner).
    -Auch Hooligans einbeziehen!
    -In anderen Ländern ist das politische Feld mit Erfolg auch breit gefächert,z.B. in Italien.
    -Die PEGIDA Macher sollten allerdings schauen das ihre ausserparlamentarische Oppostion weiterläuft unabhängig von der Parteigründung.(Mischung aus Tea-Party,Graswurzelbewegung und 5-Sterne-Bewegung).
    -Es wird wohl alles in den nächsten 2-4 Jahren laufen müssen,die APO wird dabei zentral sein.
    -Die Islamkritiker und die postislamische Bewegung sollten sich mal überlegen wo man den Islam ablehnt und das irgendwie koordinieren(unabhängig vom politischen Standpunkt und dergleichen).
    -Internationale Vernetzungstreffen und Veranstaltungen von Islamkritikern und Vertretern aus Grenzgebieten zur Umma sowie Gebieten wo wir eine hohe Islaminfektion haben.
    -Ablehnung auch innerhalb des Staatsapparates organisieren.(es gibt wohl nicht nur einen „Schachtschneider“).

  46. #46 observer812

    beim nächsten PEGIDA-Spaziergang würde es mich nicht sehr überraschen, wenn da auch martialisch aussehende Glatzköpfe mit Springerstiefeln und mit hakenkreuztätowierten Oberarmen für die ÖR-Kameras mitmarschierten, das übliche VS-Personal fürs Grobe halt.

    Habe ich schon so oft geschrieben – gegen Die gibt es ein einfaches Mittel: Nazis raus!

    In Duisburg ist jedes Mal eine Nazis-raus-Fahne dabei (und dann kommen ein paar zdf-honks und versuchen die Demoteilnehmer als Nazis darzustellen. Der Schuss ging aber ordentlich nach hinten los :))

  47. Lutz Bachmann hat gestern auf der Pegida-Kundgebung in Dresden angekündigt, eine Pegida-Partei gründen zu wollen (siehe Video). Das halte ich nun absolut für kontraproduktiv, und es wird die regierenden Roten Socken freuen!
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Bisher ist JEDE Partei zersetzt worden, die echte Veränderungen will.

    Nur die Straße ist der „Kampfplatz“ gegen die Vaterlandsverräter.

    Die kommunistischen 68er haben es vorgemacht – und gesiegt!

  48. Falls die obige Meldung stimmen sollte, macht sie mich betroffen und ein wenig traurig(um ein bekanntes Zitat zu wiederholen)! Allerdings „hörte“ ich das schon vor etlichen Wochen einmal (ich weiß nicht woher) 8und auch, dass dies nicht stimme (die Quelle ist mir ebenfalls nicht mehr geläufig)!
    Wenn sie denn stimmen sollte, dann habe ich dazu folgende Anmerkungen und Fragen:
    1. Wer betreibt bzw. unterstützt eine derartige Neugründung (Bachmann, Festerliing usw.?)
    2. Gibt es irgendwelche eingeschleusten „Systemlinge“, die auf diese Weise versuchen, eine patriotisch-konservative Bewegung erneut zu spalten?
    3. Wie lassen sich „U-Boote“ erkennen bzw. – falls es sogar Bahmann und dessen Anhänger sein sollte – wie lässt sich diese Versuch unterbinden?
    4. Jedem klar denkenden Menschen hier im Strang muss klar sein, dass zwei gegeneinander antretende patriotisch h-konservative Parteien nicht die doppelte Wählerzahl wie eine gemeinsame Liste erreichen werden – sie werden vermutlich in der Summe sogar weniger als eine gemeinsame Partei erhalten! Daher muss alles Erdenkliche getan werden, um dies Spaltung zu vermeiden!
    5. Jedem hier muss klar sein, dass ein „politischer Arm“ der Bewegung in den Parlamenten erforderlich ist, wenn überhaupt etwas erreicht werden soll! Oder glaubt hierernsthaft jemand, dass die winzigen Grüppchen der meisten „PEGIDA-Versammlungen“ hier im Westen Schlands irgendeinen Politiker beeindrucken?
    Und zu

    #26 PROBayern (15. Sep 2015 10:45)

    Wir können keine Parteien brauchen, die sich von Patrioten abgrenzen und keinen einzigen konservativen Standpunkt verteidigen. Die immer wieder aus Angst auf „heiße Eisen“ verzichten. AFD und CSU freut die roten Socken, weil die…

    muss ich sagen: Teilweise haben Sie recht – aber wirklich nur teilweise! Ich möchte nichts mit Leuten zu tun haben, die „Heil Hitler“ rufen, die andere ohne ersichtlichen Grund anpöbeln oder angreifen oder gar Häuser anzünden oder diese Verhaltensweisen auch nur bejubeln! Es reicht, wenn die linken, die Mohammedaner und die SAntifa sich solcher Mittel meinen bedienen zu müssen! Dies muss denen „um die Ohren“ gehauen werden – das geht aber nur dann, wenn man selbst glaubwürdig bleibt!

  49. Auch nochmal meine bescheidene Meinung, da ich gestern ja als erster diese Aussage von Bachmann gepostet habe, mit positiver Aussage, und 12 Antworten, durch die Bank negative geerntet habe.

    Ja, es stimmt, es wäre wieder eine weitere „Spaltung“ des rechtskonservativen, patriotischen Lagers. Aber, und das ist das Entscheidende, es wird wieder ein weiterer gewisser Teil der Bevölkerung aufmerksam, dem AfD, PRO usw. nicht gefallen. Viel hängt hier von Personen ab. Und wer Petry nicht mag, mag vielleicht Bachmann und umgekehrt. Wer Stürzenberger zu „laut“ findet, findet vielleicht bei Markus Wiener was Positives.
    Die Rechte ist noch lange nicht so weit, weil zu lange gepennt und feige abgetaucht wurde (ja, auch die 10.000 die nun jede Woche in Dresden rumfallen!), dass man sagen könnte „nun im Jahr 2015 schon schließen wir uns zusammen und haben die 50%“!
    Nein, bislang haben alle zusammen gerade 5%, mit viel Glück! Und warum ist das so, während die Volksabschaffer von Grünen im Bund 12% einheimsen bzw. in BaWü bei 24!!!% stehen?
    Weil die sich die Medienkanäle gesichert haben, während wir „Leserbriefe“ an die FAZ gesendet haben mit der Hoffnung was zu ändern – was aber nicht geschah, aber viele immer noch in dieser naiven Welt leben, dass es klappt!
    REP, AfD, DF, PRO und nun ggf. auch PEGIDA haben Überschneidungen, aber auch Unterschiede – in der Wortwahl, im Auftreten und in der Thematik.
    Ich bin der festen Überzeugung, dass derzeit die rechtsorientierten Gruppierungen für Aufmerksamkeit zu sorgen haben um das Medienkartell endlich zu durchbrechen, damit man sich in 2021 spätestens, wenn die Probleme unfassbar werden, zu einer Einheitsfront zusammenschließen kann zur Bundestagswahl, was dann auch ein MUSS zu sein hat!
    In der Zwischenzeit müssen alle in ihrem jeweiligen Milieu die Truppen, Anhänger und Wähler sammeln und punktuell auch zusammenarbeiten bzw. nicht antreten wenn ein anderer bessere Chancen hat.

    Es muss endlich ein Konzept her, um einen geistigen Zusammenschluss aller werteorientierten Gruppierungen zu ermöglichen. Erst dann kann ein auch offener Zusammenschluss zu EINER PARTEI gemacht werden.
    Ich hoffe, 2020/2021 ist dies noch möglich, wenn nicht, dann wurden leider die letzten 10 Jahre genau dafür nicht genutzt und wir sind eben (wie so oft) zu spät!
    Dann muss es anders gehen, ganz anders….!!

  50. Leider muss bei Wahlen in Deutschland immer von Wahlmanipulationen ausgegangen werden, wo Stimmen für bürgerliche, nationalen Interessen vertretene Parteien, ungültig gemacht oder absichtlich falsch ausgezählt werden. Das ganze Wahlgesetz, die eigentliche Wahl und das Prozedere bei der Auszählung, laden förmlich dazu ein.

    Ich gehe auch davon aus, dass die AfD bei der Bundestagswahl drin gewesen ist und der Stimmenanteil bei den anschließenden Landtagswahlen, wo sie den Sprung geschafft haben, in Wirklichkeit viel höher war.

  51. AfD und Pegida sind 2 verschieden Paar Schuhe. Pegida ist eine Protestbewegung mit dem Schwerpunkt in Mitteldeutschland, im Westen bekommt sie keinen Fuß auf den Boden. Kommunale Wahlerfolge sind denkbar, bundesweit habe ich da meine Zweifel, und da überschätzen sich die Macher glaube ich selbst. Sie werden mit diesem Schritt ein Stück ihrer Markenidentifikation aufgeben.
    Die AfD ist auf einem guten Weg, allerdings hat auch sie noch nich allerorts das richtige Personal. In die Wahlen in BaWü würde ich noch nicht zu große Erwartungen setzen. Derzeit ist es ja auch nicht mehr sicher, ob die derzeitige Situation überhaupt noch parlamentarisch zu lösen ist.

    Fazit: Jeder soll sein Ding machen!

  52. Was auch auffällt: Zur Zeit könnte die AfD jeden Tag gewaltig punkten und glänzen, es kommt aber gar nichts. Die AfD ist trotz Völkerwanderung total aus den Schlagzeilen. Woran liegt das? Ist die AfD zu leise und zu vorsichtig und will nicht in die rechte Ecke gestellt werden? Oder berichten die gleichgeschalteten linken Medien einfach nichts mehr über die AfD? Wird sie quasi totgeschwiegen?

    Natürlich wird die AfD von den Medien totgeschwiegen, das war nach dem Weggang von U-Boot Lucke nicht anders zu erwarten. Aber machen wir uns nicht vor: Die AfD hat zur Bewältigung der Flüchtlingskrise auch keine ernstzunehmenden Lösungen anzubieten. Über die aktuellen asylpolitischen Forderungen der Partei im Rahmen ihrer „Herbstoffensive“, die inhaltlich widersprüchlich, verfassungsrechtlich fragwürdig und aus konservativer Sicht teilweise sogar kontraproduktiv sind, hatten wir bei PI ja schon diskutiert. Da fehlt es schlicht an Kompetenz!

  53. Eine Nachbarin fragte mich zuletzt: „Warum gehen eigentlich nicht viel mehr Menschen auf die Straße?“ Ja…warum nicht? Wenn ich mir die OB-Wahlen anschaue und die Ergebnisse…Während eines weiteren Gesprächs fand ich sehr schnell heraus, dass Menschen, die sich gerne intellektuell und „wissend“ darstellen, total blauäugig und mainstream-gepudert sind. Wenn man ihnen ein wenig „reales“ Denkfutter anbietet, stehen die Münder, Augen und Ohren weit offen und niemand weiß etwas zu entgegnen. Geistige Ohnmacht und grenzenloses Gutmenschentum!

  54. Es muss dringendst eine Fusion folgender und aller Konservativer Parteien stattfinden, ansonsten ist alles aus und Deutschland ist verloren!

    BP

    AfD

    BIW

    REP

    DSU

    BGD

    NPD

    Rentner

    Pro NRW

    Die Rechte

    Bündnis C

    ZENTRUM

    Pro Deutschland

    DIE FREIHEIT

    FREIE WÄHLER

    Volksabstimmung

    Deutsche Konservative

    Sie alle müssen sich zusammenschließen zur DDPP (Die Deutsche Patriotische Partei)

    Und bei den nächsten Wahlen wäre der Einzug in den Bundestag mit mindestens 20% sicher!

  55. Spaltung schadet aber Frau Petry ist zu ruhig.Sie ist mit einem evangelischen Pastor verheiratet.Frau Merkels Vater war das auch.Das stört mich.

  56. Da scheinen bei PEGIDA wohl doch ein paar Egomanen am Werk zu sein!
    Und die AfD muss sich ja nun nach der Selbstentfernung der Spaltpilze und Brunnenvergifter erst einmal neu formieren!
    Keine Sorge!
    Der tägliche Einfall der iS-Lam Invasoren und die Lügenpropaganda der PRESStituierten tun das ihrige zum Erfolg der AfD!
    Die rote KATJA KIPPING ist der Meinung das die „überwältigende Willkommenskultur der Zivilgesellschaft“ die rote Merkel erst zur Überflutung mit Asülturisten getrieben hätte!
    Da sehen wir mal in welcher Scheinwelt voll ausgebildete KOMMUNISTEN dahinvegetieren.

  57. Leute Leute Leute – da haben wir wieder einmal das Beispiel:

    2 Organisationen – jede im Grundsatz gegen die Islamisierung und nun noch eine neue Partei!

    Bitte überlegt Euch das sehr genau! Zusammenarbeit ist das Zauberwort, denn es liegt noch viel Arbeit vor uns, auch den letzten Wähler aus seinem Sessel zu treiben.

    Wir kommen nur Gemeinsam gegen die Islambetreiber vor. Mit Gemeinsam meine ich Afd und Pegida gegen Politik und Islam!

    Da die AfD und Pegida in den MSM verteufelt wird, müssen wir in unserem Umfeld die Nichtwähler mobil machen, sowie die Blockparteienwähler zum Nachdenken bringen.

    1.Aufklärung in Sachen des Islam betreiben!

    SPD: http://www.spd.de/aktuelles/130146/20150826_argumente_vorurteile_fluechtlinge.html
    Wer hilft dabei jeden einzelnen, unverschämten VORURTEIL Absatz zu widerlegen, Argumente zu finden?

  58. #44 Brutus40 (15. Sep 2015 10:58)

    Die Mehrheit in Deutschland (so auch ich) will keine Rassisten oder Nazis

    Nazis=falsche Wort

    NSDAP=NationalSOZIALISTISCHE ARBEITER Partei

    Sozialisten= immer Links, niemals rechts

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock“

    (Dr. Joseph Goebbels, “Der Angriff”, 1931).

    Der Begriff Nazi ist also falsch, denn richtig muss es „NASO“ heißen, da das aber ständige Assoziationen mit den SOZIALISTEN hervorruft, wurde der Kunstbegriff „Nazi“ erfunden

  59. Ich kann auch nicht singen – und deshalb sing ich auch nur unter der Dusche und geh nicht zu DSDS.

    Kann man sicherlich auch auf die Idee der Pegida-Organisatoren sich dem schmutzigen Geschäft der Parteipolitik hinzugeben übertragen…

  60. @ #19 Tjalfi Ich würde das mal von der inhärenten Logik der Islamkritik betrachten: Wir brauchen eine starke national-souveränistische Politik.
    1.)Denn nur starke Nationalstaaten können sich gegen die Islamisierung zur Wehr setzen.
    2.)Islamkritik erzwingt eine starke klassische Position der Menschenrechte(diese sind universal).
    ->In den Internationalen Beziehungen erzwingt dies ein Modell der beschränkten Unipolarität oder der gebrochenen Multipolarität.(dies in Abgrenzung einerseits zu Dugin, wie auch zu Brzezinski-Kissinger und Co andererseits).
    ->Mit denjenigen Islamkritikern die entweder für eine unumschränkte Unipolarität(Totale US-Hegemonie) sind oder Linke und Linksliberale (apolare Positionen in den Internationalen Beziehungen) sollte man durchaus weiter sprechen,man muss allerdings national sein Ding durchziehen: Industriepolitik,Raumfahrt,islamkritische Energiewende,pro-natalistische Bevölkerungs-und Familienpolitik,Entislamisierung,islamkritische Raumplanung und Sozialpolitik,Arbeits-und Bürgermiliz,usw.,schliesst Ablehnung von TTIP,TISA und Co absolut ein).
    -Als Islamkritiker bin ich durchaus auch für interventionistische Politik wenn diese auch wirklich zu einer Entislamisierung des betroffenen Gebietes führt,sonst lehne ich jegliche Intervention ab.

  61. #31 Micha567 (15. Sep 2015 10:44)

    #1 Der boese Wolf (15. Sep 2015 10:22)

    Völlig richtig. Wer meint, er hätte auf Pegida ein Copyright und anderen die Reden verbieten will, kann nicht koscher sein.

    Auch seine Passivität, als die BILD ein verfälschtes Foto mit gephotoshoptem Hitlerbärtchen veröffentlicht hat, war mehr als merkwürdig. Jeder normale Mensch schaltet da Rechtsanwälte ein.
    ………………..

    Nich1 „jeder normale Mensch“ hat soviel Gröschelchen im Sparstrumpf, dass er sich ein juristisches Vorgehen dagegen leisten kann. Es kostet eine Menge Geld und ob eine möglicherweise bestehende Rechtsschutz-Versicherung für die Kosten aufkäme – da hege ich doch erhebliche Zweifel!

  62. Wichtig wird es sein das die neue PEGIDA Partei nicht wieder von NPD und anderen Chaoten unterwandert wird, wie einige andere konservative Parteien denn dann kann man sie gleich abschreiben.

  63. Wir brauchen keine neuen Partein, es gibt genug für allewat!

    Was mir Angst macht ist die immer masivere Russenhetze im TV, die sollen angeblich Schuld an der Asylmisere sein….es wird immer perfider…

  64. Eine PEGIDA Partei würde nur die Aura von PEGIDA selber zerstören. Wenn sie keinen Erfolg hat, können natürlich die MSM sagen, dass es sich hier um eine reine Randgruppe handelt. Diese Gefahr ist sehr reell, da die Strahlkraft über Dresden hinaus sehr begrenzt ist. Im schlimmsten Fall nimmt PEGIDA der AfD nur zusätzliche Stimmen weg.
    Selbst eine AfD hat es schwierig, sich durchzusetzen. Sie wird natürlich von den Medien totgeschwiegen, weil man herausgefunden hat, dass dies viel besser funktioniert, als sie zu dämonisieren.

  65. Ach ja, neben den Themen die praktisch offen auf der Straße liegen gibt es ein Thema, dass den gesamten Mainstreampolitikzirkus aus den Angeln heben kann. Der sogenannte „NSU“

    Hier liegen die Akten offen und für jedermann zugänglich im Netz. Sie werden sogar ausgewertet und Fragen dazu vorgekaut, man muss sie nur an der richtigen Position stellen. Das ist in den UAs. Höcke ist im Untersuchungsausschuss Thüringen und hat bisher damit geglänzt nicht anwesend zu sein und sich vetreten zu lassen.
    Da frage ich mich schon, wieso eigentlich?

    http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/09/11/die-strafanzeige-wegen-der-falschen-heilbronner-dienstpistolen-im-wohnmobil-update/

  66. Der Fehler ist, eine PARTEI gründen zu wollen.

    Wie wäre es denn mal mit einer Ausschreibung des Volkswillens, der Parteien, (die das noch vermögen) dazu beauftragen, Volkswillen umzusetzen?

  67. ich bin für eine partei die es klar auspricht.
    da sehe ich die afd nicht.siehe gauland ,es erst aussprechen wenn die lügenpresse es geschrieben hat, das haben wir schon

  68. Kewil hat es mal wieder richtig erkannt : Zwei Rechtsparteien wären der Super-GAU.
    Bei der Umfrage von BILD / Insa kommt die AfD heute auf 5,5 %. Der beste Wert seit Monaten. Eine Links Koalition auf 43,5 %, die CDU alleine auf 40%.
    Die CDU wäre also auf die AfD angewiesen.
    Neuwahlen jetzt !
    Die AfD muss jetzt die sich wechselnde Stimmung in der Bevölkerung aufnehmen und sich zum Sprachrohr der besorgten Bürger machen!
    Björn Höcke sehe ich da in der Verantwortung.
    Auch bei den Nichtwählern oder vielleicht noch dem einem oder anderen Lucke oder widerwilligem NPD-Wähler könnten man noch 1-3 % der Stimmen holen.

    Mir ist die AfD auch manchmal zu weich und zu schlaff aber darum geht es jetzt nicht.

  69. Abwarten.

    Man kann jetzt doch mal schick abwarten, was da noch kommen mag aus Richtung Bachmann.

    Wie soll eine ECHTE Alternative aussehen?

    Ausserdem sagte Bachmann , neben Pegida eine Partei zu gründen.
    Die Bürgerbewegung soll wohl bestehen bleiben.

    Wenn es gut ist, was da kommt, wählen.
    Wenn nicht, nicht wählen.
    Ist eigentlich einfach.

    Pegida IST das Volk. Was kann besser sein für das Volk, als so eine Partei?
    Eine Volkspartei.

    Selbst dort, wo Pegida nicht spaziert, ist Pegida ein Begriff und dient allemal als Protestpartei.
    Viel eher als die AfD.
    Weil die AfD nämlich viel zu sehr den Eindruck erweckt, von/für den/die Wohlhabenden des Landes geschaffen worden zu sein und sich des Islamthemas mehr schlecht als recht angenommen hat. Als Stimmenfang möglicherweise.

    Seit Luckes Abwahl sah ich dann etwas mehr Hoffnung.

    Nun hört man aber nix mehr von der AfD.
    Themen und Probleme überschlagen sich.
    Aber nix!
    Wenn die Medien sie totschweigen. Tja, dann müssen sie eben Wege finden, laut sein zu können.

    Kann AfD nicht eine Demo anmelden?
    Oder ein Mitglied im Namen der AfD?

    Wenn die Partei keine Präsenz zeigt, macht die Präsenz eben eine Partei.

    Ich find s gut!

  70. #68 Jiri Hovorkac (15. Sep 2015 11:19)
    Es muss dringendst eine Fusion folgender und aller Konservativer Parteien stattfinden, ansonsten ist alles aus und Deutschland ist verloren!
    ++++

    So ist es!
    Das hatte ich hier schon vor 5 Jahren gepostet.

    Es ist sogar noch schlimmer!
    Seinerzeit hatte die aussichtsreiche Schillpartei sich durch interne Idioten gespalten.
    Das Gleiche hat aktuell die AfD geschafft!

    Es ist einfach zum Kotzen!

  71. Ach und zur “Umfrage“ oben:

    Ich würde es begrüßen, wenn dort einfach
    ja
    nein

    gestanden hätte.

    Ich täte mit JA abstimmen.

    ABER NICHT, WEIL KONKURRENZ DAS GESCHÄFT BELEBT.
    WAS IST DAS FÜR EINE FRECHHEIT, MIR EINE BEGRÜNDUNG IN DEN MUND LEGEN ZU WOLLEN.
    DAS IST JA LÜGENPRESSEMEINUNGSMANIPULATION PUR!

    Ich befürworte die Gründung einer Pegida Partei.

    Punkt.

  72. PEGIDA-Partei, so ein Schwachsinn.

    Die Chancen auch nur Ansatzweise einen Achtungserfolg bei irgendeiner überregionalen Wahl zu erzielen, ist gleich 0,0% (Null Komma Null Prozent).

    PEGIDA ist eine Art Bürgerbewegung und sollte das auch bleiben.

    Die AfD ist z.Z. die einizge wählbare Alternative.

  73. #88 Anita Steiner (15. Sep 2015 11:39)
    „Refugees Welcome“ – Wenn die Antifa-Blockwarte nur noch Rassisten sehen.
    ++++

    Jedenfalls widert mich die soziale Kälte der Kanzlerin durch die eingeführten Grenzkontrollen total an!
    In Wirklichkeit hat sie nämlich kein Herz für Zigeuner, Neger und Islamisten! 🙁
    *hüstel hüstel*

  74. Wir müssen als schweigende Mehrheit (deutliche Mehrheit) explizit bechreiben, was wir wollen. Den Wahlprogrammen zu folgen, das geht bewiesenermaßen fehl.

    Die Strukturen in der Politik sind so fest gefügt und KEINER kommt dabei an die wahrnehmbare mediale Oberfläche, der es gerafft hat. Nur noch diese unerträglichen Schwadoneure wie Laschet, oops – die anderen Namen habe ich vergessen, sind zu viele.

  75. eine zusätzliche Parteigründung halte ich für contraproduktiv,am Ende scheitert man an der 5% Hürde….wie hier bereits erwähnt,gibt es genug Beispiele dafür ( Schönhuber,Schill).

    Und überhaupt…bis 2017 ist noch lange hin,bis dahin kann sich das ALPTRAUMGESPANN KASTNER/GABRIEL noch allerhand aushecken,Rechtsbeugung ist für die eine der kleineren Ubungen .

  76. Ein Partei kann nur funktionieren, wenn es eine sehr kompetente Führung gibt, die aus mehr als einer Person besteht. Man braucht da eine gewisse Personaldecke.

    Die FREIHEIT ist nicht zuletzt daran gescheitert, dass sie außer René Stadtkewitz und Marc Stoll wenig professionelle Führungsleute hatte. Auch fehlte die breite Basis.

    Die AfD hat in der Zwischenzeit nicht nur eine kompetente Führung, sondern auch eine Basis von ca. 17.000 Mitgliedern, deutschlandweite Partei-Strukturen, deren Aufbau eine riesige Arbeit war und eine einigermaßen konkretes Profil, nachdem der Verräter Lucke und seine Truppe von Bord gegangen sind.

    Nur jemand ohne Durchblick oder jemand der der Sache schaden will oder ein absoluter Egomane, der unbedingt selbst der große Zampano werden will, kann jetzt ernsthaft die Gründung einer neuen Partei vorantreiben.

    Rechte, chancenlose Splitterparteien gibt schon genug!

  77. Zu

    #89 Diedeldie (15. Sep 2015 11:40)

    Und noch ein vergessener Gedanke, den ich mir nicht verkneifen will.

    Es ist doch niemandem aus AfD und anderen Splitterparteien verboten, später bei der Pegidapartei einen Mitgliedsantrag zu stellen.

    🙂

    (ohauerhauerha, wie mein Opi zu sagen pflegte,DAS gibt Haue)

  78. Katastrophal!!! auch die Entscheidung des EUgH

    „EU-Ausländer haben keinen Anspruch auf Hartz IV“ …

    … dürfen aber auch nicht abgeschoben werden und ihnen steht „Sozialhilfe“ zu.

    Man,man, man – und dafür haben die 2 jahre gebraucht, um so ein Grundsatzurteil zu fällen

    Zum Thema: eine Pegida-Partei macht wenig Sinn. Bis auf Dresden hat die Bürgerbewegung nur wenige Bürger überzeugt und die Strukturen einer „AfD“ wird sie in kurzer Zeit nicht aufbauen können.

    Dazu feht ihr schonmal das Personal. Wenn gestern in Leipzig besorgte „Bürger“ gesprochen haben, so muss man auch sagen, das sind keine „Politiker“.

    Ich würde anstelle von Bachmann die Hände von dem angedachten Projekt lassen. Politik ist ein schmutziges Geschäft, wie man auch bei der AfD gesehen hat.

    Das konservative Lager sollte sich lieber einmal zusammenraufen, ein Wahlbündniss zu schmieden und hier könnte PEGIDA durchaus eine Vermittlerrolle einnehmen.

  79. Noch eine Kleinpartei (Gruppierung) wäre das
    dümmste was man jetzt machen sollte. Was wir
    national-patriotisch ausgerichteten Wahlbür-
    ger brauchen, ist Einigkeit und Zusammengehen
    für eine große und leaderfähige Parteistruk-
    tur. Dabei könnte die AfD ohne weiteres als Fundament dienen worauf sich ein einig wert-
    konservativ ausgerichtetes Haus (Partei) ver-
    größern ließe. Persönliche Eitelkeiten oder
    Animositäten Einzelner sind im Augenblick
    für die gemeinsame Sache nur schädlich. Jeder
    von uns wird gewisse Abstriche machen müssen
    zum Wohle und Erfolg des Ganzen. Auch Frau
    Petry muß sich endlich entscheiden ob Sie
    Fisch oder Fleisch wählt. Beides zusammen
    ergibt kein konkruentes Menue. Wir können
    nicht gleichzeitig einmal diese menschenver-
    achtende Religion Islam verurteilen und im
    gleichen Atemzug sagen, na ja, manche sind ja
    gar nicht so schlimm. Das treibt keine Wähler-
    massen zu. Die aber braucht eine solch neue
    Bürgerpartei sonst ist alles umsonst. Wir
    müssen klar und öffentlich sagen was uns an
    dieser völlig inkompatiblen islamischen Un-
    kultur stört. Mich stören ohne wenn und aber
    die Gebetsbunker, die Kopftuchvogelscheuchen,
    die Zugeständnisse an diese Herrschaften sei
    es nun in öffentlichen Bädern, das abscheu-
    liche Schächten und dieses, nachdem ich es
    gelesen habe, wie ich es nenne Schandbuch
    Koran mit Befehlsinhalt zum Töten und Morden.
    Darauf muß eine neue politische Kraft täglich
    hinweisen und unsere falsche Toleranz beenden
    auch wenn die veröffentlichte Meinungsdikta-
    tur kübelweise schmutzige und verleumderische
    Rechtsparolen über die neue politische Kraft
    ausschütten wird. Doch durch diese öffentliche
    Hölle muß man bereit zu gehen, ansonsten wird
    sich die schweigende Mehrheit wieder ent-
    täuscht und verlassen abwenden. Also keine
    weitere Splitterung sondern Zusammengehen
    muß das Gebot der Stunde heißen. Ansonsten
    wird wieder einmal von linkssozilistischer
    Seite zu hören sein (wie schon einmal vom Nationalsozialismus praktiziert) die 30 Par-
    teien aus Deutschland hinauszufegen.

    gleichggleichgesinntes
    brauchen ist Einigkeit und Zusammengehen all
    dieser neu entstandenen Gruppierungen. Dabei
    könnte die AfD als Fundament dienen auf dem ge-

    meinsam aufgebaut werden könnte. Der Fehler den
    Frau Petry m.E. macht, ist, daß Sie weder Fisch
    n

  80. Eine PEGIDA-Partei müsste erst einmal Strukturen aufbauen, die AfD hat sie schon.
    Bachmann gehört auf die Rednerbühne aber für das seriöse Politikgeschäft ist er nicht geeignet.
    Das mit dem Foto war zwar witzig aber so holt man keine Stimmen aus dem bürgerlichen Lager und bei den fast 40% Nichtwählern.
    Die AfD muss jetzt aus sich herauskommen bei guten Wahlaussichten (heute 5,5% BILD/Insa).
    Die Befindlichkeiten einzelner müssen zurückstehen.

  81. Schade, dass man jetzt so kurz vor einigen Landtagswahlen den Altparteien Rückenwind geben will. Mein Herz schlägt für PEGIDA, nur ist es kein guter Zeitpunkt. Meine Stimme geht ganz klar an die AFD. Auch wenn Pegida und AFD verschwiegen, und von Presse und Medien in ein falsches Licht gerückt werden, die Alternative für Deutschland ist momentan die wirklich einzige Alternative. Die Herbstoffensive der AFD gibt sicher noch etwas Schwung, der auch dringend notwendig ist.
    Das Regierungsgesockse wird sich schon kräftig in’s Fäustchen lachen.

  82. #100 HBS (15. Sep 2015 11:51)

    ……..Wenn gestern in Leipzig besorgte „Bürger“ gesprochen haben, so muss man auch sagen, das sind keine „Politiker“.

    ################

    Nein, zum Glück!!!

    Wenn Bachmann/Festerling zu “Politikern“ werden, DANN können sie die Sache direkt vergessen.

    Politroboter, die ihre Phrasen dreschen um Phrasen zu dreschen, haben wir zur Genüge.

    Wir brauchen MENSCHEN an den Schalthebeln.

    Weg mit Marionetten!

  83. Nochmal, Leute.
    Da kommen Parteien, die haben „Wahlprogramme“

    Klingt zunächst mal nett.

    Nach der „Wahl“ ganz anders.

    Wir als Bürger (?) sollten Pflichtenhefte schreiben. Was die „Parteien“ zu tun -und vor Allem- zu lassen haben.

    Wer dem Pflichtenheft nicht genügt, fliegt raus.

  84. In dem Bereich, der öffentlich als „rechtes Spektrum“ wahrgenommen wird, wird es am 13. März 2016 in Baden-Württemberg die Kandidaturen von REP (die wollen wieder in die Parteienfinanzierung kommen), AfD (will in den Landtag einziehen), ALFA (eines der stärksten Bundesländer der Luckisten) und NPD (wollen dort in die Parteienfinanzierung gelangen) geben. Wie es aussieht, wird wohl nicht einmal die AfD die Fünf-Prozent-Hürde knacken. Jetzt noch die Pedigaler als eigene Partei kann nun wirklich nicht die Lösung sein.

  85. Na ja, Spaltung ist ganz sicher kontraproduktiv, nur kann ich hier keine Spaltung erkennen. Die AfD pennt doch ein. Die Lage wird immer kritischer und diese Partei ist nach wie vor damit beschäftigt beim System nur nicht zu sehr anzuecken. Außerdem wähle ich keine Partei mehr, die sich bei Wahlen bescheißen lässt! Als die Unregelmäßigkeiten nach der letzten BT-Wahl 2013 immer mehr ans Licht kamen, war die AfD nur damit beschäftigt das Ganze schön unter der Decke zu halten, man wollte nicht als „schlechter Verlierer“ dastehen (Petri inklusive!!!). Wurden daraus Konsequenzen für die nächsten Wahlen gezogen: Fehlanzeige! Und so was soll ich wählen?! Nein danke!!!

  86. #107 alte Frau (15. Sep 2015 11:56) Your comment is awaiting moderation.

    Schade, dass man jetzt so kurz vor einigen Landtagswahlen den Altparteien Rückenwind geben will. Mein Herz schlägt für PEGIDA, nur ist es kein guter Zeitpunkt. Meine Stimme geht ganz klar an die AFD. Auch wenn Pegida und AFD verschwiegen, und von Presse und Medien in ein falsches Licht gerückt werden, die Alternative für Deutschland ist momentan die wirklich einzige Alternative. Die Herbstoffensive der AFD gibt sicher noch etwas Schwung, der auch dringend notwendig ist.
    Die Blockparteien werden sich schon kräftig in’s Fäustchen lachen.

  87. irrelevant! dieses system wird nie änderungen zulassen! träumt ruhig weiter von der idee, durch wahlen was zu ändern. ist ja auch am einfachsten.

  88. PS: Kennt vielleicht noch jemand die APPD? Eine schwachsinnige Spaßpartei, ausgeschrieben: „Anarchistische Pogo Partei Deutschlands“, allerdings hatten die mal einen passenden Wahlslogan für die AfD: „APPD (AfD), Deine Stimme für den Müll!“.

  89. #77 Meik

    Merkwürdig – die NPD wird da unter „Rechtsextremismus“ geführt, obwohl sie eindeutig linksextremistisch sind. Ist man da etwa auch auf die jahrzehntelang propangierten Lügen der Lügenmedien reingefallen, oder einfach nur nicht richtig drüber nachgedacht? Aber egal – NPD ist auch aus meiner Sicht schon ein absoluter Ausschlussgrund, allein schon wegen der vielen VS-Männchen.

  90. Alleine diese Ankündigung wird der AFD endlich Beine machen, das sieht man doch schon hier an euren Reaktionen.

    Parteigründung von Pegida heisst doch noch lange nicht, dass die Parteien dann gegeneinander antreten werden. Einige von euch sind noch im Dämmerschlaf und glauben, dass noch ewig Zeit bleibt.

  91. Natürlich wäre die Gründung einer PEGIDA-Partei neben der AfD grober Unfug, weil sich dann das bürgerlich-konservative Wählerpotential in Deutschland noch weiter zersplittern würde. Das kann außerhalb des Establishments niemand wollen.

    Ich halte es aber für möglich, daß die Ankündigung Bachmanns nur eine Drohgebärde gegenüber der AfD ist, um die Parteiführung zu zwingen, ihre distanzierte Haltung zu PEGIDA aufzugeben und die Bürgerbewegung in ihren Reihen zu integrieren.

  92. Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-

    n-tv meldet aktuell:

    Ungran ruft Kriegsrecht aus!

    Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-

  93. Im Kommentarbereich von tagesschau.de kippt die Stimmung deutlich.
    Hier ein sehr guter Kommentar:

    Wer noch davon spricht, der hat den Bezug zur Realität wohl verloren. Ungarn ausschliessen? Diese EU hat sich soeben selbst aufgelöst, alleine mit der Vertagung der „Verteilung-Verhandlungen“ um etwa 3 Wochen (= ca. 150000 – 250000 neue Flüchtlinge) haben die Regierungschefs deutlich gemacht, dass ihnen das Innenpolitische wichtiger ist als irgendein Gelaber von Juncker, Schulz, Merkel, Gabriel, Stegner, Roth, Göring-Eckardt, Käßmann … Christliche Werte, europäische Wertegemeinschaft? Sind wir etwa alle Christen? Wollten alle die EU?
    „Helmuth Plessner, ein Hauptvertreter der Philosophischen Anthropologie, kritisierte am „Wertekonstrukt“ des Humanismus, dass es die „überhebliche Auffassung“ impliziere, andere Kulturen zu missionieren und „Menschlichkeit erst beibringen“ zu wollen. Damit knüpft Plessner implizit an die Kritik Jesu von Nazaret an der Selbstgerechtigkeit der „Pharisäer“ an.“
    Wer ist ohne Schuld und wirft den ersten Stein auf Orban? Unsere Pharisäer etwa?

  94. #98 Klara Himmel (15. Sep 2015 11:48)
    @#88 Diedeldie (15. Sep 2015 11:40)

    Kann AfD nicht eine Demo anmelden?

    Hat sie doch. Für Erfurt. 16.09.2015 18Uhr Domplatz.

    Thüringen und Deutschland dienen – Asylchaos beenden!

    http://afd-thueringen.de/2015/09/demonstration-in-erfurt-am-kommenden-mittwoch-um-18-uhr-auf-dem-domplatz-thueringen-und-deutschland-dienen-asylchaos-beenden/

    ################

    Na immerhin.
    Sorry, ich wohne in Haramburg.
    Hier hat AfD aber wenigstens versucht, mit Moslems gegen Lies was zu reissen.

    (Ja, das war jetzt leicht sarkastisch gemeint von mir)

  95. An Statements von Seiten der AfD fehlt es nicht.
    http://bit.ly/1goe2HM (junge Freiheit)

    Gauland hat am Samstag in Nürnberg gesagt, er und Petry hätten sich bei der Ablehnung des Aufnahmeantrags des Götz Kubitscheck der Stimme enthalten. Bei einem ähnlichen Fall würde er jetzt dem Antrag zustimmen.

    Die Pegida-Partei würde ich eher als Konkurenz zu Pro Deutschland sehen. In Dresden und Leipzig sind sie stark, aber im Rest Deutschlands schwach. So wie ProNRW sich auf NRW konzentirert, sollte sich Pegida auf Sachsen konzentrieren.

  96. #91 eule54 (15. Sep 2015 11:43)

    Seinerzeit hatte die aussichtsreiche Schillpartei sich durch interne Idioten gespalten.
    ————————————————–

    Ich bin der Meinung, die Schillpartei ist damals auseinandergebrochen, weil der Herr Schill, wegen einer sehr raffinierten Falle der Medien und der etablierten Parteien, in die er leider rein getappt ist, zurückgetreten ist.

    Anmerkung, „Der Ole von Beust Skandal-angebliche Erpressung durch Ronald Schill“.

  97. #53 atlas (15. Sep 2015 11:03)

    Man sollte sich vor allen Dingen nicht mit falschen „Freunden“ verbünden: …

    Von wo haben Sie diesen Text kopiert?!!


    Ich war gestern in Leipzig dabei und da sah ich Gegenstände von den Linken in den Spaziergang hineinfliegen, u. a. 1 Böller und Glasflaschen. Die einzgie „Ausschreitung“ von LEGIDA war meiner Meinung nach das Wegdrängeln der Polizisten, weil die die Linkenblockade nicht auflösen wollten und nach etwa einer halben Stunde Auf-dem-Fleck-stehen endlich spazieren wollten.

    Es sind keine „falschen Freunde“, es sind echte Freunde, merken Sie sich das. Wir älteren Herrschaften sind nämlich wehrlos gegen die gewaltbereiten Linken und Araberjungs. Ich gebe zu, es war mir gestern erst ein wenig peinlich zwischen den Hooligans (nennt man die so?), aber dann habe ich mich sicher gefühlt.
    Sie sind wahrscheinlich mit dem Hintern am Sofa festgeklebt, oder? Kommen Sie doch mal nach Leipzig und dann reden wir nochmal über den Begriff „falsche“ und echte Freunde.

  98. „Ich denke, es ist ein Mix aus beidem! Aus diesem Limbo muß die AfD schnellstens heraus. In Baden-Württemberg sind die Sommerferien jetzt auch vorbei, in sechs Monaten sind Landtagswahlen. Die AfD muß über die 5%-Hürde springen, 10% wären besser, das gäbe Auftrieb in ganz Deutschland. Wann bitte, wenn nicht jetzt?“

    Auch wenn die Kritik sicher nicht komplett unberechtigt ist. Sage ich mal „Wer Ohren hat höre und wenn Augen hat sehe“ Jeder hat die Möglichkeit die PMs der AfD zu lesen oder zu Veranstaltungen der AfD zu gehen, z. B. ist Björn Höcke am 26.09 in Lüneburg zu sehen. Auch werden dieses Wochenende wieder tausende AfDler in vielen Innenstädten an Infoständen zu finden sein. Welche andere Konservative Partei schafft es soviel auf die Beine zu stellen. Aber man muss halt auch hingehen….

  99. #95 Ralph Steinadler (15. Sep 2015 11:47)

    Die Umfragen sind gefälscht und sollen wie so viele Märchen in den MSM dem ganzen Lügengebäude einen objektiven Anstrich geben.
    Wenn sie wahr wären, und die PEGIDA-Partei noch dazu käme, lägen sie beide unter 5 %.
    Sie, Herr Steinadler, wollen das so.

  100. Frauke Petry, 8. Juli 2015, DIE ZEIT –

    ZEIT ONLINE: Einer schlug am Mikrofon in Essen vor, mit dem Geld für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge lieber wichtigere Dinge zu finanzieren…

    Petry: Solche Vergleiche sind immer grenzwertig….Wir wollen diese Partei keinesfalls mehr nach rechts rücken, sondern den liberal-konservativen Kurs beibehalten.

  101. #11 lechtsrinks
    kann sein.
    Sie wohnt (ich weiss nicht ob noch immer) im Schanzenviertel in HH.
    Leute mit ihrer Einstellung wohnen dort nicht!
    Auch hat sich die Gegend in den letzen zehn Jahren nicht signifikant verändert.
    Wer sich in Hamburg auskennt weiss was ich meine. Sie wäre dort nicht sicher.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen dass jemand wie sie sich dort jemals wohlgefühlt hätte.
    Nur so ein Gedanke

  102. #105 4logos (15. Sep 2015 11:55)

    1) so tauchen tausende von IS-Kämpfern ab.

    2) ihr Anspruch auf Asyl und Geld verfällt ja dadurch nicht.

    3) sie müssen schließlich erstmal ihre neuen syrischen Pässe in Empfang nehmen, damit sie sich bei der Asylgeldstelle melden können.

  103. #124 rob567
    „Gauland hat am Samstag in Nürnberg gesagt, er und Petry hätten sich bei der Ablehnung des Aufnahmeantrags des Götz Kubitscheck der Stimme enthalten. Bei einem ähnlichen Fall würde er jetzt dem Antrag zustimmen.“
    Was soll ich daraus ableiten? Ist es jetzt eine Heldentat sich der Stimme zu enthalten? Heute würden sie zustimmen, damals aber nicht. Hat sich an Herrn Kubitschek etwas geändert, außer dass er ein paar Monate älter geworden ist? Was ist mit Morgen? Hat sich da die Meinung in dieser Partei wieder gedreht?
    Na ja, an Herrn Kubitscheks Stelle würde ich da ganz sicher keinen Aufnahmeantrag mehr stellen.

  104. OT

    „Knapp 180 Flüchtlinge sind aus einem Sonderzug von München nach Berlin vorher abgesprungen. Mehrfach hätten Flüchtlinge auf der Strecke die Notbremse des Intercitys gezogen, sagt der Bundespolizei-Sprecher Jens Schobranski der Deutschen Presse-Agentur. Ganze Gruppen von Menschen hätten dann den Zug verlassen. Dies hätten mitfahrende Bahnmitarbeiter berichtet.

    Von den 518 angekündigten Menschen kamen laut Schobranski nur 339 am Bahnhof Berlin-Schönefeld am südöstlichen Stadtrand der Hauptstadt an, 179 fehlten. Die Notbremsungen seien in Sachsen und Sachsen-Anhalt erfolgt, hieß es. Der Sender RBB hatte zuerst im Internet darüber berichtet“.

    http://www.welt.de/politik/article146408190/Ungarn-ruft-Notstand-aus-und-gibt-Polizei-mehr-Befugnisse.html

  105. #127 JAler
    Ja alles gut und schön, Wahlkampf machen. Aber das reicht eben nicht, man muss eben endlich auch mal ausschlafen, und ein paar Leute in die Wahllokale als Beobachter schicken! Darauf zu vertrauen, dass die anderen einen nicht bescheißen reicht nicht aus, das wurde denen doch nun schon oft genug bewiesen.

  106. So wie sie im Orient in den Koranschulen geistlos lernen, dass Allah z.B. nichts dagegen hat, Kindfrauen zu verkaufen und zu „heiraten“, „Ungläubige“ zu töten oder sich selbst zu töten, um damit „Ungläubige“ zu töten, lernt man bei uns gebetmühlenartig in den Schulen auswendig, das rechts neben der CSU der Nationalsozialismus anfängt. Da ist es dann schwer, eine Partei zu gründen, die auch nur einen Tick rechter sein will, als die CSU.

    Das ist der Befund.

    Macht was draus und versucht vor allem nicht, zig neue Parteien dort zu etablieren. Die gehirngewaschenen Bürger können schon mit der AfD kaum umgehen.

  107. #125 Jiri Hovorkac (15. Sep 2015 12:05)
    #91 eule54 (15. Sep 2015 11:43)
    Anmerkung, „Der Ole von Beust Skandal-angebliche Erpressung durch Ronald Schill“.
    ++++

    Die Spaltereien waren schon eine Weile vor dem „Ole von Beust-Skandal“ in vollem Gange!

    Außerdem hätte die Schillpartei auch nach dem „Ole von Beust-Skandal“ weitermachen sollen.
    Nur da waren die Spaltungstendenzen bereits zu weit fortgeschritten.
    5 % Stimmenanteil waren dadurch nirgendwo mehr erreichbar!

    Übrigens teile ich auch noch heute die Ansichten Schills aus seiner Rede vom Bundespareitag in Hamburg.
    Seine Ansichten sind heute noch richtig, wenngleich die Person Schill abgerutscht ist, natürlich auch mit der massiven Unterstützung der etablierten Blockpartei-Politiker und deren Vasallen von den Medien.

    Jede (neue) rechtskonservative Partei wird von den etablierten Blockpartei-Politiker und deren Vasallen verbissen mit Nazikeulen etc. bekämpft!

  108. Dem Text von kewil kann ich dieses Mal zu 100% zustimmen.

    Es geht um die Sache, Leute!
    Ich habe größten Respekt vor Herrn Bachmann aber Folgendes sollten er und seine Leute vielleicht bedenken:

    Keine Gruppe von Menschen, erst recht keine größere Organisation von Menschen, ist vor Machtspielchen, Postengeschacher, Egoismen oder persönlichen Eitelkeiten gefeit – leider.
    Auch Pegida nicht, das konnten wir schon erleben, noch lange bevor von einer politischen Partei die Rede war – seid ehrlich zu Euch selbst.

    Was Kathrin Oertel für Pegida war, ist Lucke für die AfD gewesen.

    Pegida hat es mit gestärktem Profil überlebt und die AfD hat es mit gestärktem Profil überlebt.
    Durch diese überstandenen Zerreisproben sind sich Pegida und AfD inhaltlich noch näher gekommen, als es vorher eh schon der Fall war.
    Bitte bedenkt das!

    Ich höre schon feindselige Untertöne gegenüber der AfD. Es geht nicht schädlicher, Leute!
    Habt ihr, haben wir denn nicht schon genug Gegner?
    Werdet ihr euch jetzt noch Scharmüzel mit der AfD liefern?
    Die Antwort wird kommen, wie das „Allahu Akbar“ in der Moschee!
    Soll ich mich entscheiden müssen, ob ich AfD oder PEGIDA wähle? Nochmal Spaltung?
    Es ist schon fraglich, ob es der AfD gelingen könnte, ausreichend Stimmen zu bekommen.
    Und jetzt die Stimmen noch aufteilen, den Widerstand nochmal ohne Not schwächen?
    Ihr werden eure eigenen Leute bekämpfen und eure eigenen Leute werden euch bekämpfen, ist Euch das klar?

    Merkel bedankt sich!

    Ich stehe nur mit offenem Mund da, mit einem riesigen Fragezeichen über dem Kopf!
    Die AfD hat bereits Struckturen etabliert, ist bekannt. PEGIDA erzeugt Druck auf der Straße, hält offensiv unser Grundgesetz lebendig! Ihr seid Verbündete! Ihr habt schon Weitsicht bewiesen, als ihr bei der Wahl des Oberbürgermeisters von Dresden mit Tatjana kein zweites Mal angetreten seid. Ihr habt es doch eigentlich kapiert, dass man noch größere Kröten schlucken muß, wenn es um die Sache geht! Die AfD ist dagegen nur ein winziges Fröschlein!
    Es geht um die Sache! Da muß man Weitsicht beweisen, wenn man vorankommen möchte!
    Stimmt Euch ab!
    Was wäre aus Wien geworden, wenn die Stadt am 10. September 1683 den Polen den Krieg erklärt hätte? Der Vergleich hinkt – aber Ihr wisst sehr gut, was ich meine.
    Glaubt ihr, dass diese siegreiche Allianz aus reiner Freundlichkeit geschlossen wurde?
    Das waren Strategen – und nur so konnten sie siegen! Auch Merkel ist knallharte Strategin!
    Wenn ihr da mitspielen wollt, legt Euch Eure Karten, die ihr definitiv habt, sehr bedacht zurecht! Viele Züge habt ihr nicht!
    Bündelt die Kräfte – sonst bekommen sie den „Goldenen Apfel“ doch noch!

  109. #130 TanjaK (15. Sep 2015 12:14)

    Politiker jedweder Coleur sind wendig, wenigstens in gewissem Maße. Das wird auch eine Petry wissen bzw. gegebenfalls begreifen, sofern der Druck von der Basis entsprechend kommt.
    Und selbst wenn nicht: bei den „Grünen“ gab es quälende Selbstfindungsprozesse, den ersten davon hat die AfD hinter sich, ein zweiter Schritt könnte bald kommen und dann muss Frau Petry nicht zwingend an der Parteispitze bleiben oder aber, gut demokratisch, ihre Haltung überdenken.
    Interner druck ist viel wirksamer als einer von außen, der eher zur Burgmentalität führt.

  110. #18 lechtsrinks

    Da die Begründung für die üppigen Asylleistungen eben auf H4 beruhen, müßte es im Umkehrschluß bedeuten, daß man auch die Asylleistungen der Bewerber kürzen darf, z.B. Streichung des Taschengeldes und Leistungen nur in Naturalien.

  111. #119 Jackson (15. Sep 2015 12:02)

    Ich halte es aber für möglich, daß die Ankündigung Bachmanns nur eine Drohgebärde gegenüber der AfD ist, um die Parteiführung zu zwingen, ihre distanzierte Haltung zu PEGIDA aufzugeben und die Bürgerbewegung in ihren Reihen zu integrieren.

    Ähnlich der Drohung der CSU die Koalition platzen zu lassen. Wenn sich das als wahr herausstellen würde und es am Ende dann auch so funktionieren würde wäre Bachmann für das Bundesverdienstkreuz vorzuschlagen 😉

  112. Nun kann ich manche der Einwände hier verstehen und teilweise nachvollziehe, in denen die Meinung vertreten wird, eine weitere patriotische Partei sei sinnvoll! Gut heißen kann ich dies aber nicht! Wer meint, damit „Erfolg“ zu haben, hat offensichtlich nichts aus den Fehlern und Misserfolgen der letzten 50 Jahre gelernt! Jeder, der eine Partei gründen will, muss sich darüber im Klaren sein, dass er „Zugpferde“ benötigt, die einen gewissen öffentlichen Bekanntheitsgrad besitzen, um überhaupt wahrgenommen zu werden! Außerdem braucht er (oder sie) einige brauchbar Programmpunkte, mit denen er den Wählern klarmachen kann, was er (sie) grundsätzlich politisch verändern möchte! Und da gibt es etliche Punkte, in denen ernsthafte „rechte“ Parteien (einschließlich PEGIDA)übereinstimmen! Hierin liegt bzw. läge die Stärke einer Partei wie der AfD, die zur Zusammenarbeit aller so ausgerichteten Kräfte „einladen“ sollte und die von den anderen auch angenommen werden sollte bzw. muss, wenn „wir“ endlich Erfolg haben wollen! Vergesst bitte eines nicht: Wir haben allenfalls noch ein „Zeitfenster“ von 5 Jahren! Danach wird es auf demokratischem Wege unmöglich sein, noch etwas (in unserem Sinne) zu verändern! Nun, wer „Spaß“ an einem Bürgerkrieg hat, der möge abwarten in der Hoffnung, diesen zu „gewinnen“!
    Was die Liste der Unvereinbarkeit mit der AfD anbelangt, sollte diese überarbeitet und mit Ausnahmen versehen werden! Warum sollte jemand, der vor z. b. vor zehn Jahren in der NPD war, nicht zur demokratischen Grundordnung zurückgefunden haben (was natürlich in Gesprächen zu überprüfen wäre)! Wir müssen bedenken, dass sogar eine Pflastersteinwerfer (und damit Verbgrecher) später Außenminister werden konnte! Und genau dieser hat sich noch nicht einmal für seine damaligen Schandtaten entschuldigt! Dies darf und soll allerdings kein „Freibrief“ dafür sein, Extremisten irgendeiner Richtung aufzunehmen!
    Jedenfalls muss ich an dieser Stelle muss ich

    #68 Jiri Hovorkac (15. Sep 2015 11:19)

    Es muss dringendst eine Fusion folgender und aller Konservativer Parteien stattfinden, ansonsten ist alles aus und Deutschland ist verloren!

    widersprechen! Ein Zusammenschluss mit Parteien mit teilweise völlig unvereinbaren extremen Vorstellungen ist nicht der richtige Weg! So schön es auf den ersten Blick erscheint, „alles unter einem Dach“ zu versammeln, so gefährlich wäre dieser Weg doch und führt ins Abseits! Wir müssen versuchen, die Wähler dieser Parteien zu gewinnen, denen ja oft genug keine echte „Alternative“ zur Verfügung stand – deren ideologischen Vertreter und „Vordenker“ möchte ich nicht in „unseren“ Reihen sehen!

  113. Dänemark: 15-Jährige ermordet mit Moslem-Freund eigene Mutter mit 20 Messerstichen.
    „Lisa Borch hatte sich mit einigen arabischen Männern in einem nahen Asylcenter angefreundet. In einen besonders radikalen Moslem verliebte sie sich schließlich, sie beschäftigte sich mehr und mehr mit dem Islam und wollte zeitweise sogar nach Syrien gehen … Er verließ sie und ging zurück nach Schweden. Trost fand sie bei Bakhtiar Mohammed Abdulla aus dem Irak … Die Mutter wollte, dass sich Lisa von ihren arabischen Freunden trennt und wieder das normale Leben eines normalen Teenagers lebt.“
    Das Mörderduo wurde nun zu 7 bzw. 13 Jahren Haft verurteilt.
    http://www.bild.de/news/ausland/familiendrama/familien-drama-daenemark-tochter-ermordet-mutter-mit-20-stichen-42570242.bild.html

  114. #121 Templer (15. Sep 2015 12:03)

    Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-

    n-tv meldet aktuell:

    Ungran ruft Kriegsrecht aus!

    Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-
    ——————————————
    Kriesennotstand ist kein Krieg.

    Und Kriesenzustand hat auch Deutschland und Österreich.

  115. Eigentlich kann es doch nicht sein, dass Merkel und Co. solche gefährlichen Anreize bieten, um noch mehr Menschen anzulocken. Unter welchem Druck steht die Regierung – sind hier etwa Raketen auf Deutschland gerichtet? Und wenn Merkel nicht pariert, drückt einer den Knopf oder was?

  116. Ich gehe mal davon aus, dass zu den Pegida-Spaziergängen manch einer nicht mehr gehen mag, wenn das dem Besuch einer Parteiveranstaltung gleichkommt.
    Also: Schnapsidee nicht nur aus diesem Grund.

  117. # 122 Flotte Lieslotte

    Es tut gut, mit dem Gedanken, dass viele Übel unserer Zeit auf das Denken und Handeln von hoffärtigen Pharisäern zurückgehen, nicht ganz allein zu sein. Wer sich die Biografie von Politikern oder anderen einflussreichen Personen anschaut, der wird feststellen, dass sehr viele eine „besondere“ Beziehung zum christlichen Glauben haben.

  118. Also ich bin ganz klar dagegen, dass eine PEGIDA-Partei Bundesweit antritt, da im alten Westen halt damit auch nichts zu reißen ist. Aber ich könnte mir vorstellen, dass PEGIDA nur in Sachsen antritt, sowie die CSU nur in Bayern. Dann könnte es einen guten Zusammenschluss geben zwischen AfD und PEGIDA. Das wäre das einzige was Sinn machen wird!

  119. Jedwede politische Konkurrenz wird entweder vom System gekauft oder vernichtet.
    Und dann gibt es noch die Rote SA.
    – Sturm des Parteitages der AfD
    – Zumauern des Hauseingangs eines NPD Ratsherren in Oldenburg(Oldenburg); übrigens werden dort die Reden des NPD Ratsherren durch alle Anwesenden vorsätzlich gestört. Das nennt sich dann Demokratie. Nun, Oldenburg als linke Hochburg mit einem Rechten, das geht ja nicht
    – in Dortmund wurden Anhänger der Partei daran gehindert, rechtmässig den Wahlsieg ihrer Partei im Rathaus zu feiern (dort hat die Polizei Dortmund zugegeben, dass die Linken die Täter waren… ja Herr Polizeipräsident von der SPD, da haben wir wohl die Truppe nicht im Griff
    – NPD Veranstaltungen werden grundsätzlich gestört

    Nun, ich muss kein Anhänger der NPD, AfD, REP oder einer anderen nun doch rechten Partei sein. Aber als Demokrat muss ich alle zugelassenen Parteien auch die Rechte zugestehen, die ihnen eben zustehen.

    Und wenn ich das aktuelle NPD Verbotsverfahren sehe, fehlen mir die Worte.
    Demnach müsste die DKP verboten werden. Denn sie ist eine Nachfolgepartei der verbotenen KPD.
    (der Beleg: http://kpd.de)
    Die Partei Die Linke birgt in sich eine kommunistische Plattform, die alleine für ein Verbot ausreichen würde.
    Die Grünen….. oh Mann… Steinewerfer, Pädophile (vor allem, die Legalisierung dessen fordern), Mitglieder im Kommunistischen Bund Westdeutschland usw..

    Naja, streng genommen müssten alle Parteien einem Verbotsverfahren unterliegen.

    Am Schlimmsten sind die Sozialdemokraten. Die haben Deutschland dreigeteilt niemals gefordert und Demos organisiert. Heute sprechen sie von Ostdeutschland.
    Ostdeutschland, ein Begriff der durch die Lügenpresse und die Politiker selbst bei der Ex-SBZ Bewohnern im Kopf sitzt. So leicht beeinflusst man die Menschen.

    Auf jeden Fall wird in diesem Lande niemals eine Partei regieren, die nicht dem Kapital, sondern dem Volk dient.

  120. Die AfD-Bayern hat ein ausgezeichnetes Faltblatt (JA zu Asyl! NEIN zu Missbrauch und Rechtsbruch); hier könnten sich unausgelastete Pegida-Anhänger bei der Verteilung nützlich machen.

  121. @#153 murkhr (15. Sep 2015 12:37)

    Die halten sogar Zettel mit „No Food“ und „No Water“ in die Kameras. Demnächst werden uns die Bilder in den Medien als Menschenunwürdige Zustände mit dem Hinweis „hungernde und verdurstene Flüchtlinge“ verkauft.

  122. Die AfD-Bayern hat ein ausgezeichnetes Faltblatt (JA zu Asyl! NEIN zu Missbrauch und Rechtsbruch!); hier könnten sich unausgelastete Pegida-Anhänger durch die Verteilung nützlich machen. Ich bin gerade von einer Verteilaktion zurückgekommen.

  123. #78 Engelsgleiche (15. Sep 2015 11:29)

    Nich1 „jeder normale Mensch“ hat soviel Gröschelchen im Sparstrumpf, dass er sich ein juristisches Vorgehen dagegen leisten kann. Es kostet eine Menge Geld und ob eine möglicherweise bestehende Rechtsschutz-Versicherung für die Kosten aufkäme – da hege ich doch erhebliche Zweifel!

    In Deutschland ist das kein Hindernis. Dafür gibt es Beratungs- und Prozesskostenhilfe.

  124. #146 Tritt-Ihn (15. Sep 2015 12:33)
    Sigmar Gabriel:
    „Deutschland könne nicht die Flüchtlingsprobleme der halben Welt lösen.“
    ++++

    Noch so ein herzloser Soze!
    *hüstel hüstel*

  125. Im BILD-Interview hatte Orbán gefordert, das Gros der Flüchtlinge müsse „dorthin zurückkehren, wo sie herkamen“: „Diese Migranten kommen ja nicht aus dem Kriegsgebiet zu uns, sondern aus Lagern in den Nachbarstaaten Syriens: aus dem Libanon, Jordanien, der Türkei. Dort waren sie in Sicherheit. Diese Menschen fliehen also nicht vor der Gefahr, sie sind bereits geflohen und mussten nicht mehr um ihr Leben fürchten. Diese Menschen kommen nicht nach Europa, weil sie Sicherheit suchen, sondern sie wollen ein besseres Leben als in den Lagern“, so der ungarische Regierungschef vor wenigen Tagen zu BILD.
    ———————————————
    Er ist der einzige in Europa, der die Wahrheit unverblümt ausspricht! Chapeau….

  126. Ich habe das gestern schon geschrieben
    Pegidas stärke ist die Überparteilichkeit.
    Pegida kann auf der Strasse Oppositionsarbeit machen und Finger in alles Wunden stecken ohne sich fragen lassen müssen warum die im Parlament nichts erreichen
    Pegida ist für alle da , egal welcher politischer Ausrichtung

    AFD für die Parlamentr
    Pegida für die Strasse
    Hogesa ist die Putztruppe vergleichbar mit der SAntifa

    Das hat Gesicht

  127. Die AFD ist Tot, ihre besten Ergebnisse hatte sie in Mitteldeutschland und Mitteldeutschland steht hinter Pegida. Der Westen geht nicht auf die Straße, der Westen wählt auch nicht patriotisch und es fällt mir auch auf, dass es wieder zum Größtenteil Leute aus dem Westen sind, die unsere Bewegung hier schlecht reden wollen.“Pegida hat schlechte Technik, einen schlechten Lutz Bachmann, keinen Lifestream zum feigen beobachten aus dem Sessel und nun eine schlechte Partei“ Wieso ist das so?

  128. Die AfD muss auf Pegida zugehen. Pegida ist die einzige wahre Bürgerbewegung, die afd eher eine Intelektuellenvereinigung, die auf Grund ihrer beruflichen Positionen die drohende Verarmung und die Armut vieler Deutschen nicht wahrnehmen. Und auch keine Pläne zur Beseitigung der Verarmung und Armut der Deutschen vorgelegt haben. Auch die lasche Haltung der afd zur Einwanderung ist völlig zbzureichend. Nur wenn die afd Pläne zur Beseitigung der Armut der autochtonen Bevölkerung und gegen die Einwanderung vorlegt,könnte eine Vereinigung mit Pegida erfolgen. Und dann, erst dann hätten die Deutschen eine politische Alternative zur union-spd-linke-grüne-Einheitspartei.

  129. #125 Jiri Hovorkac

    Ich bin der Meinung, die Schillpartei ist damals auseinandergebrochen, weil der Herr Schill, wegen einer sehr raffinierten Falle der Medien und der etablierten Parteien, in die er leider rein getappt ist, zurückgetreten ist.

    Genau das denke ich heute auch. Damals gab es noch kein Internet um sich unabhängig zu informieren. Aber Ronald Schill wusste schon, dass er möglicherweise in einer Badewanne geheisigt könnte, wenn er nicht spurt.

  130. #71 AtemStockt (15. Sep 2015 11:22)

    Vorurteil: „Asylbewerber bekommen mehr als Hartz-IV-Empfänger“
    Fakt ist: Das ist falsch. In den ersten 15 Monaten bekommen sie vor allem Sachleistungen und ein Taschengeld – damit deutlich weniger als Hartz-IV-Empfänger. Anschließend erhalten sie das gleiche Existenzminimum. Das Bundesverfassungsgericht hat 2012 klar geurteilt: Weniger als das ist mit der Menschenwürde nicht vereinbar. Allerdings haben Asylsuchende keinerlei Ansprüche auf Fördermaßnahmen wie etwa Hartz-IV-Empfänger.

    Fragt doch mal einen Hartzler, ob ihn am Monatsende genausoviel „Taschengeld“ übrigbleibt!

    Die Invasoren bekommen ALLES bezahlt, egal wieviel es kostet! Der Hartzler darf von seinem kärglichen Geld

    -Essen (Invasor gratis)
    -Kleidung (Invasor gratis)
    -Versicherung (Invasor braucht keine…)
    -Kultur (Invasor gratis)
    -Haushaltsgeräte (Invasor gratis)
    -Bus/Bahn (Invasor gratis)
    -Fahrrad (Invasor gratis)
    -Strom (Invasor gratis)
    -Internet/Telefon (Invasor gratis)
    -evt. Zigaretten (Invasor klaut gratis)
    -Teilmiete (Invasor gratis)
    -Medikamente (Invasor gratis)
    -Zahnersatz (Invasor gratis)

    selbst bezahlen! Zimmer-Koch-Service und Putze hat Invasor auch umsonst. Wer hat nun mehr?????

    Meine Bekannte muß Flaschen sammeln, damit sie sich ab und an ein paar Kleidungsstücke/Essen kaufen kann, weil die Kleiderkammer und die Tafel hier oft nichts mehr hergeben. Dazu ist sie krank und muß seit neustem noch mehr Rezeptgebühren bezahlen, weil weitere Medikamente gebührenpflichtig geworden sind. Auch wenn der Satz um 5 Euro angehoben werden soll, lacht meine Bekannte und meint, die 5 Euro gehen allein schon bei der nächsten Fahrtkosten/Versicherungserhöhung (Haftpflicht) drauf.

    Viele Vermieter verlangen vom Mieter wegen Mietschäden eine Privathaftpflicht, die nicht billig ist, bei Invasoren ist das anscheinend unnötig!

    Soviel zu diesem Punkt!

  131. OT – Hüben wie drüben: Die Kirchen sind die Feinde des Volkes, egal ob katholisch, evangelisch oder satanisch!

    WELT-Liveticker
    12:46

    Bischof: Polen kann 30.000 Flüchtlinge aufnehmen

    Die katholische Kirche in Polen hat sich für die Aufnahme von mehr Flüchtlingen ausgesprochen. Er sei sich sicher, dass Polen problemlos 30.000 Flüchtlinge aufnehmen könne, sagt der Vorsitzende des Rates für Migration, Tourismus und Wallfahrt der Bischofskonferenz, Weihbischof Krzysztof Zadarko, der polnischen Nachrichtenagentur KAI.

    Er erinnerte daran, dass während des Tschetschenien-Krieges 1997 mehr als 110.000 Tschetschenen nach Polen gekommen seien und noch heute rund 10.000 von ihnen im Land lebten.

    Rhetorisch fragte Zadarko: „Wo kann man heute noch Spuren von ihrem Aufenthalt sehen?“ Die Zahl 30.000 entspreche der Zahl der Pfarreien in Polen.

  132. Bachmann äußert sich dazu:

    ———
    Liebe Freunde,
    PEGIDA hat sich entschlossen, nun doch und früher als eigentlich gedacht, eine eigene Partei zu gründen.

    Wir wissen, dass dies nicht bei all unseren Freunden, Mitspaziergängern und Patrioten aus verschiedenen Gründen auf gleiche Zustimmung stößt. Das ist für uns durchaus nachvollziehbar.

    Wir möchten Euch unsere Beweggründe hiermit kurz darlegen, damit auch die Skeptiker unter Euch verstehen, was uns zu diesem Entschluss geführt hat.

    Es muss euch allen Eines ganz klar sein: In unserer Rechtsordnung haben wir die Chance zur Veränderung einzig und allein durch eine Vertretung in der Legislative, also eine Partei. Ohne die – keine Stimme, kein Einfluss, nichts.
    Wenn wir auch weiter wachsen, selbst wenn 50.000 in Dresden spazieren gehen, warum sollten die Gewählten etwas ändern?
    Sie werden es einfach auszusitzen versuchen. Wenn dann irgendwann Wahlen wären, dann würden wie üblich ein paar Nebelkerzen geworfen und alles ginge so weiter wie gehabt. Wie sollte es auch anders werden, es GIBT KEINE ALTERNATIVE ZUR WAHL!

    Bitte vergesst einfach alle Argumente in Richtung AFD oder Spaltung der patriotischen Kräfte… Die AFD ist mit Sicherheit KEINE Alternative. Sie hat seit ihrem Auftauchen nichts weiter zu Wege gebracht, als sich intern um Posten zu streiten und zu versuchen, auf den PEGIDA-Zug aufzuspringen, als es ihr opportun erschien.

    Wir sehen einfach keine Partei und keine Kraft in Deutschland die geeignet wäre, die Ziele und die Richtung der PEGIDA angemessen parlamentarisch zu vertreten.
    Also müssen wir das selber tun. Und das werden wir.
    Ruhig, überlegt und mit Augenmaß.

    Wir müssen dabei folgendes zur Kenntnis nehmen:
    Die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen und die Einschläge kommen näher. Es ist aus unserer Sicht durchaus wahrscheinlich, dass es weit vor 2017 zu Neuwahlen kommt. Sollte das passieren, MUSS PEGIDA ALS ALTERNATIVE BEREIT STEHEN!

    Oder wir warten ab, welchen Kanzler aus SPD oder CDU wir dann vorgesetzt bekommen und machen unserem Unmut über die Zustände weitere vier Jahre montags Luft.
    Nein, es bleibt uns gar keine andere Wahl als diesen Weg zu gehen!!

    Wir werden uns dann auf Augenhöhe mit allen nationalen Kräften der souveränen Vaterländer Europas verbinden und mit deren und Eurer Hilfe den politischen Kurs korrigieren und dafür sorgen, dass wir auch in 20 Jahren noch in einem deutschen Deutschland in einem europäischen Europa leben können.

    Wir hoffen und zählen dabei weiter auf eure Unterstützung!

    Wir danken euch im Voraus für euer Vertrauen!

    Mit patriotischen Grüßen
    Orga Team
    PEGIDA

  133. Die AfD hat noch weitere Themen. Allen voran Wirtschafts- und Währungspolitik, sprich Euro-Kritik.
    Damit ist die AfD gestartet. Sie ist als Partei breit aufgestellt.

    Eine Partei muss das ganze Spektrum an Themen abdecken. Nur mit ein oder zwei Themen kommt man nicht weit, siehe Piraten-Partei, Tierschutz-Partei usw.

    Daher kann nur AfD richtig sein.

  134. @ #161 deris

    Nein, das ist genau die Sprache, die die verblödeten Münchner verstehen. Eben stehen sie noch mit feuchten Höschen am Bahnhof und jubeln den Invasoren zu und im nächsten Moment bekommen sie die Rechnung.

    Daher ist dies eine unterstützenswerte Petiton!

  135. Eine Pegida-Partei ist die dümmste Idee, die Bachmann bisher hatte. Ich weiß nicht, was dieser Mann eigentlich vorhat, ob er ein Egomane, ein Spalter, ein Maulwurf des VS oder einfach nur geltungsbedürftig ist. Pegida muss eine Straßenbewegung bleiben und die AFD sollte ihr parlamentarischer Arm sein.
    Bei der Dramatik der Ereignisse wird es in 2017 wahrscheinlich sowieso keine Neuwahlen mehr geben, denn spätestens nächstes Jahr haben wir hier in Deutschland einen Bürgerkrieg.

  136. Möchte mich im Namen der meisten Ostdeutschen für den Export der jetzigen Politnieten in der Regierung bei unseren Landsleuten im Westen entschuldigen. Aber dafür bekamen wir ja auch schon mal einen Saarländer. Und die Merkel ist ja eh kein DDR-Original. Aber Frau Petry als waschechte Dresdnerin, einer jüngeren Generation, möchte ich noch sehr viel zutrauen.
    Ich wünsche mir auch keine -zig 3% Parteien, alle mit gleich Ziel aber ohne Perspektive.

  137. #79 Ralph Steinadler (15. Sep 2015 11:30)

    Wichtig wird es sein das die neue PEGIDA Partei nicht wieder von NPD und anderen Chaoten unterwandert wird, wie einige andere konservative Parteien denn dann kann man sie gleich abschreiben.

    Ganau dort sehe ich das Problem. Es muß jemanden geben der sagt, „na und, wenn die Leute von der NPD zu uns kommen, wer hat da den Schaden?“
    Warum sollen denn Mitglieder anderer Parteien nicht in eine neue Partei übertreten können, wenn diese mehr ihren politischen Ansichten entspricht, es diese vorher jedoch nicht gegeben hat?
    Unvereinbarkeitslisten aufstellen und damit einen beträchtlichen Teil des nationalen Lagers auszugrenzen ist ebenso kontraproduktiv.
    Gibt es bei der Linken Probleme, wenn allerlei komisches Gesindel mitmischen?
    Ich traue Bachmann (der ja im übrigen nur ein Rädchen bei PEGIDA e.V. ist) zu, über solche permanenten Vorwürfe erhaben zu sein und geradlinig seinen Weg zu gehen.

    Na klar ist es großer Mist, wenn sich die Rechten zersplittern. Aber man muß auch ihn verstehen, der sich bereits einige Kopfnüsse bei der AfD abholen durfte.
    Es liegt nun auch bei der AfD das Gespräch zu suchen, denn auch sie hat ein großes Interesse, über die 5%-Hürde zu kommen. Vielleicht ist Bachmanns Vorstoß ja einfach mal „ein Schuß vor den Bug“ der AfD?
    Hoffen wir, daß es nützt und das die Rechten Parteien endlich einmal ihren größten gemeinsamen Nenner suchen und sich über eine Strategie klar werden. Das muß ja nicht in der Öffentlichkeit geschehen, die besten Ideen gab es bekanntlich immer in den Hinterzimmern!
    Aber die Zeit wird knapp!

  138. #155 BRD-Insasse (15. Sep 2015 12:40)

    „Bitte Petition zeichnen: Für ein Verbot des islamfeindlichen Oktoberfests!“

    Grins, das ist doch subversive Satire, die den Irrsinn des Mohammedismus` bloß stellt.

    Eine Petition mit dem Ziel, in Berlin das Halten von Hunden (unrein, gleich unislamisch gleich beleidigend) zu verbieten wäre auch gut.

    Oder Fußballspiele zu verbieten, weil die Polizei für den Schutz von „Flüchtlingsheimen“ gebraucht wird.

    Oder allgemein Tempo 60 auf Autobahnen, weil dort sonst „Flüchtlinge“ in Gefahr gebracht werden könnten.

    Oder daß Metzgereien und Fleischtheken kein Schweinefleisch mehr offen anbieten dürfen.

    Oder, oder, oder.
    Ist zwar ein primitives Mittel der Hetzpropaganda, aber…

  139. #125 Jiri Hovorkac (15. Sep 2015 12:05)

    #91 eule54 (15. Sep 2015 11:43)

    Seinerzeit hatte die aussichtsreiche Schillpartei sich durch interne Idioten gespalten.
    ————————————————–

    Ich bin der Meinung, die Schillpartei ist damals auseinandergebrochen, weil der Herr Schill, … …Anmerkung, „Der Ole von Beust Skandal-angebliche Erpressung durch Ronald Schill“.
    ——————————————-
    Schill ist über sich selber gestolpert. Als Innensenator hatte er natürlich Einblick in die Polizeiakten und wusste was in Hxxxd’s-Hotel auf der Reeperbahn mit den kleinen rumänischen Jungs so ablief…
    Zuviel Party machen war auch nicht gut. Hamburg ist nicht Berlin.
    Schnee von gestern.
    —————–
    Heute ist wichtig ob und wann die Missgeburt EU endlich zerbricht. Merkel alleine zu Haus…

  140. OT

    #153 murkhr (15. Sep 2015 12:37)

    Sie skandieren „DEUTSCHLAND, DEUTSCHLAND“, und „No food, no water until open the border“. Sie werfen Essen und Wasserflaschen weg.

    Es war unter linken IT-lern, Nerds, Compi-Fans gerade in den Heise-Foren guter Ton, derart verbalen Nervsäcken, also Trollen – und nichts anderes sind diese orientalischen Trolle – im Forum die beiden Standard-Antworten „Geh weg“ und „Geh sterben“ zu bescheiden. Als metaphorisches Signal, daß sie unerwünscht, dämlich, unsachlich, nevtötend und assig sind.

    „Geh weg“ und „geh sterben“ sind auch die einzigen Antworten, die diese Knallos aus Islamien auf ihr theatralisches DramaRama verdienen.

    Erinnert sich noch wer an die orientalischen Schmieren-Erpresserkommödien des Münder zunähens vor drei, vier Jahren? Widerliche Leute. Ich werde es nicht müde zu wiederholen: Das Gehirn von Dreijährigen im Körper von Kampfmaschinen. Und „Erwachsenen“.

  141. Polizisten, Verwaltungsbeamte und Soldaten – sie haben ihren Eid auf unser Grundgesetz abgelegt. Weder auf eine Partei noch einen Politiker. Ich rufe sie auf, diesem Eid treu zu bleiben und sich nicht durch unrechtmäßige Anweisungen oder Befehle gegen das Gesetz zu stellen. Kein Bürger darf gezwungen werden, gegen das Gesetz zu verstoßen. Dieses verfassungsmäßige Grundrecht gilt besonders für Sie!

    Schreiben Sie mir, wenn man Ihnen dieses Grundrecht nehmen will, gerne auch anonym. Wir sind für Sie da.
    http://www.afd-niedersachsen.de/index.php/1655-14-09-2015-paul-hampel-zur-einfuehrung-von-grenzkontrollen

    Ceterum censeo: Bachmannum esse prohibendum!

  142. #168 Burka-Schere (15. Sep 2015 12:51) Your comment is awaiting moderation.

    ERgänzung dazu: Fördermaßnahmen bekommt meine Bekannte keine, im Gegenteil! FOrdermaßnahmen, alle Pfurzlang im Amt melden, Bewerbungen vorlegen, obwohl meine Bekannte gesundheitliche Probleme hat, Unterlagen verschwinden und müssen neu nachgereicht werden. Ärztliche Atteste rauf und runter, Hartz wird verspätet ausbezahlt, die entstehenden Bank-Fehlkosten werden nicht ersetzt, es ist ein Krampf! Auf solche Maßnahmen kann meine Bekannte gut verzichten, sie empfindet das als Gängelung! Ihr ist nicht bekannt, daß es bei den Invasoren so einen Zinnober gibt…

    Die bekommen Deutschkurse vor Ort, alles wird denen nachgetragen, einen Helfer zur Integration, einen für den Bus, einen für Amtshilfe undundund, und meine Bekannte muß alles alleine deichseln und wehe sie kommt 5 Minuten zu spät…

    Wem gehts nun besser ?????

  143. Würde ich nicht gute 600 km von Dresden entfernt im tiefsten Süd-Westen Deutschlands leben… ich wäre bei jedem Montagsspaziergang dabei. Doch niemals werde ich eine PEGIDA-Partei wählen, ungeachtet des Umstands, daß ich jede der bisher veröffentlichten PEGIDA-Forderungen teile! Ich frage mich mittlerweile: Ist der Bachmann ein U-Boot der Zonenwachtel? Oder ist er größenwahnsinnig geworden vor Selbstüberschätzung? Oder ist er einfach nur doof und blickt vorne und hinten nicht durch?
    Nein! Bei der nächsten Bundestagswahl werde ich – nach heutigem Kenntnisstand – die Petry+Gauland-AfD wählen. Wenngleich ich mich wundere, von dieser Partei in der gegenwärtigen Situation des kulturellen, religiösen und ideologischen Überranntwerdens unseres Landes und seiner Menschen so wenig zu hören. Ich hoffe, daß es nur an der wachtelgelenkten „Schweigespirale“ der kriecherischen Staatsmedien liegt…

    Don Andres

  144. Das Interview ist Sprengstoff!

    Willy Wimmer Interview

    über die Wiedereinführung Deutscher „Grenzkontrollen“

    25 Minuten und jede Sekunde lohnt sich!!

    Besonders für neue PI-Leser die gerade erst politisch erwacht sind.

    ttps://www.youtube.com/watch?v=qDQxf_bpZRE

  145. #170 BRD-Insasse (15. Sep 2015 12:54)

    @ #161 deris

    Nein, das ist genau die Sprache, die die verblödeten Münchner verstehen. Eben stehen sie noch mit feuchten Höschen am Bahnhof und jubeln den Invasoren zu und im nächsten Moment bekommen sie die Rechnung.

    Daher ist dies eine unterstützenswerte Petiton!

    So gesehen muss ich Ihnen tatsächlich recht gegen! Aber was dann, wenn mangels des Biers die feuchten Höschen künftig trocken bleiben? Wollen sie das den armen bekloppten MünchnerInnen zumuten?

  146. #142 Bunte Republik Dissident (15. Sep 2015 12:29)

    #119 Jackson (15. Sep 2015 12:02)
    ……….
    Ähnlich der Drohung der CSU die Koalition platzen zu lassen. Wenn sich das als wahr herausstellen würde und es am Ende dann auch so funktionieren würde wäre Bachmann für das Bundesverdienstkreuz vorzuschlagen
    ————————————–
    Wenn die CDU/CSU-Fraktion zerbrechen würde hätte – sofern im Falle von Neuwahlen die AfD nicht reinkommen bzw. mit der CDU nicht koalieren würde/dürfte – Rot-rot-grün die Mehrheit.
    Toll! Ganz toll!

  147. #135 Hyena

    Bei allen Wahlen hat die AfD ihre Anhänger aufgerufen die Wahlen zu beobachten, was auch viele gemacht haben. Und einige unregelmässigkeiten konnten dadurch abgestellt werden. Natürlich können wir mit knapp 20K Mitgliedern noch nicht überall permanent aktiv sein. Wenn einige der Tasturhelden hier sich dazu gesellen würden, sehe es schon viel besser aus.

  148. #177 Don Andres (15. Sep 2015 13:06)

    Ich denke, Sie haben das richtig erkannt mit der „Schweigespirale“! Gehen sie einfahc einmal auf die Seiten der AfD, dann erkennen sie, dass es sehr wohl Stellungnahmen – sowohl von Herrn Hampel als auch von Herrn Schachtschneider gibt!
    Sie können davon ausgehen, dass diese auch an die Presse weiter gegeben wurden – aber unser Systemkartell hat eben ein Totschweigen vereinbart – das klappt offenbar so gut wie in Nordkorea, wenn den oberen Herren dort etwas „nicht passt“! Der Name „Lügenpresse“ ist mehr als verdient!

  149. Ich bin klar gegen eine Pegida-Partei.

    Wenn Merkels Propagandaapparat nichts über die Afd berichten will, kann man nur eines machen:

    Verbundenheit mit der Afd zeigen über Twitter und Facebook.

    Eigentlich sollten Afd-Wähler schon längst aus dem Stadium raus sein, seine Wahl von der Lügenpresse abhängig zu machen.

    Auch wenn die Lügenpresse nicht über die Afd berichtet, so weiß doch jeder klar denkende Mensch welche Parteien noch wählbar sind und welche Zustände hier herrschen. Dazu braucht man keine Lügenpresse.

  150. #92 der dumme August; OMG, Deutschland unterstützt die Türkei beim Kampf gegen den immer noch rechtmässigen Staatschef Assad.
    Nichts anderes wird das werden.

    #99 francisco estefan; Wenns so weitergeht wie bisher und ich sehe da überhaupt keine Änderung, Grenzkontrollen, lol.

    Hassu papiere.
    Nö, ich Syrer, Merkel eingeladen.
    OK, geh durch.

    So und nicht anders wird das laufen.
    Wenn jemand Probleme kriegt, dann sind das Europäer, deren Pass nur mehr kurz gültig ist. Da wird dann die gesamte Staatsmacht aufgeboten um denjenigen zu nerven.

    #113 Meik; Parteigründung ist nicht so einfach, wie sich das anhört. Da muss man erstmal Klinkenputzen und Unterschriften sammeln. Ich weiss aber nicht mehr wie viele dafür nötig sind.

    #133 Hyena; Du hast offenbar aus dem Gedächtnis gestrichen wie insbesondere Lucke und Henkel sich aufgeführt haben, wenn jemand konservatives der Partei beitreten wollte. Insofern verstehe ich natürlich auch die Enthaltung, man wills sich mit dem Chef auch nicht verderben, der hat schliesslich schon mehrere rausgeekelt. JEtzt ist der Chef und hoffentlich alle seiner Claqueure weg und dadurch hat sich auch die gesamte Partei gewandelt.

    #157 Micha567; Vergiss es, das kriegst nur, wennst arm wie eine Kirchenmaus bist. Du darfst dazu nur ein „Vermögen“ von 2400€ haben, wozu auch Lebensversicherungen die zur Aufbesserung deiner Rente dienen gehören.

  151. Keine Zersplitterung. Ausserdem ist Bachmann kein Politiker den mehr als 1 pro Cent wählen würden.<
    #2 Flotte Lieselotte (15. Sep 2015 10:23)

    Hehe, Lieselotte, meinen Sie, er ist so billig zu haben?

    Nie ward‘ er so schmerzlich vermißt wie gerade jetzt: Der gute alte MrGreen! 🙂

  152. Das große Problem in D. ist, dass eine rechtskonservative Partei, die nicht völkisch und nicht antisemitisch ist, stets von den Systemmedien zur permanenten Abgrenzung von der NPD gezwungen ist, welch letztere man durchaus für ein Projekt des Verfassungsschutz halten kann – siehe die Durchdringung der Führungsebene der NPD mit V-Männern, aufgrund derer das NPD-Verbot Ende der 90er Jahre gekippt wurde. Wenn es die NPD nicht gäbe, müsste das rot-grüne Establishment sie erfinden. Dennoch: die AfD (bei aller berechtigten Kritik) muß möglichst stark in BaWü in den Landtag einziehen, um ein Gegengewicht zur Blockparteienfront zu bilden und die CDU vor sich her zu treiben. Grün-Rot hat es in BaWü doch ein bisschen übertrieben – Stichwort Schulpolitik, und die Schwaben legen nun einmal Wert auf gute Gymnasien. Da könnte die AfD punkten. Die BaWü-Wahl wird sicherlich die wichtigste Landtagswahl seit Jahrzehnten. Das rechts-konservative Lager ist schon zersplittert genug, zur hämischen Freude seiner Gegner. Deshalb: keine Pegida-Partei.

  153. Pegida sollte Neutral bleiben und vielleicht sogar Werbung für die AFD machen Pegida ist bereits eine EV

    Merkel muß weg und der Rest gleich mit

  154. #178 BePe

    Willy Wimmer Interview

    über die Wiedereinführung Deutscher „Grenzkontrollen“

    25 Minuten und jede Sekunde lohnt sich!!

    Na ja, in Sachen Zuwanderung vom Balkan liegt Wimmer falsch. Die NATO-Einsätze gegen das frühere Jugoslawien liegen schon Jahrzehnte zurück. Die sind nicht für den derzeitigen Massenansturm von Armutsflüchtlingen aus Serbien, dem Kosovo und Bosnien ursächlich. Der ist eine Reaktion auf das fatale Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Asylbewerberleistungsgesetz vom Juli 2012, mit dem die Zahlungen für Asylsuchende deutlich ausgeweitet worden sind. Diese Auffassung vertritt im übrigen auch das zuständige Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) unter Hinweis auf die Zugangszahlen seit Herbst 2012.

  155. #153 murkhr (15. Sep 2015 12:37)
    OT Die Lage wird langsan heiß am Niemandsland zwischen Ungarn und Serbien. Mehrere hunderte Migranten sind schon in Horgos angekommen, selbstverständlich dürfen sie aber nicht weiter. Sie skandieren „DEUTSCHLAND, DEUTSCHLAND“, und „No food, no water until open the border“. Sie werfen Essen und Wasserflaschen weg. Frische Fotos vom Liveticker: http://alfahir.hu/ehsegsztrajk_tort_ki_a_ket_hatar_kozt

    Das Übliche eben: Fordern und Erpressen! Eine Muselmanen Spezialität.

  156. #164 Ibrahim_Mamur

    Diese blöde Ost/West denke kotzt mich richtig an. Sie scheinen ja ein echter Profispalter zu sein.

    WIR SIND DAS VOLK
    WIR SIND EIN VOLK

  157. Die Sprache der AfD Herbstoffensive lässt wohl keine Wünsche offen.
    Es ist eindeutig und zielorientiert formuliert.

    Doof nur, dass gerade keine Wahlen sind 😉
    Aber schon in 2016 stehen einige Landtagswahlen an.

    Lucke hat der Partei einen erheblichen Schaden zugefügt. Und damit meine ich nicht die wenigen Austritte, sondern den Identitätsverlust. Diese Zweifel sind ganz offenbar sogar hier bei PI angekommen.

    Herr Bachmann organisiert seit 1 Jahr Pegida etc.
    Mit allen Annehmlichkeiten – aber auch mit allen negativen Folgen für seine Person und sein Umfeld.

    Vielleicht denkt Herr Bachmann auch mal daran, dass ein MANDAT eben auch Bezüge mit sich bringt.

    Wenn jeder, der sich nicht 110%-tig verhält (nicht wahr, #1 Der böse Wolf ?) gleich zum U-Boot diskreditiert wird – ja, dann können wir alle gleich und sofort einpacken.
    Gerne würde ich dann auch mal dahinterblicken, wieviel Unanehmlichkeiten und Engagement von Leuten wie „Der böse Wolf u. a. “ bewältigt und geleistet wurde.
    Ich fürchte fast, es beschränkt sich auf den Tastaturkampf.
    Lasse mich aber gerne belehren.

  158. In Baden-Württemberg sind die Sommerferien jetzt auch vorbei, in sechs Monaten sind Landtagswahlen.

    Die Grünen sind nur durch Fukuschima an die Macht gekommen , mittlerweile hat BW gemerkt wie ihr Land den Bach runtergeht .
    die hassen fast alle die Grünen ,die werde eine
    Klatsche bekommen .

    Die Blöd – Online hatte gestern einen Artikel über Flüchtlinge frei geschaltet, da brannte aber der Baum , des Volkes Zorn wird explodieren , zum nachteil der Eliten.

    KEINE PARTEI IN DEUTSCHLAND MACHT WAS SIE WILL !
    Wir unterstehen immer noch den Alliierten , jede Partrei bekommt da genau gesagt was sie darf oder nicht .
    Gnauso muss jeder Kanzlerkandidat vorher bei den AMIS an tanzen und die Kanzlerakte unterschreiben.

    So lange das so ist , wird KEINE Partei uns so vertreten wie wir , “ das Volk “ es wollen !!

    WER KONTROLIERT wieviel Tote plötzlich Wahlstimmen abgegeben haben ?
    Wer kontroliert denjenigen der das Wahlergebniss
    übermittelt ?( niemand ) !
    wer Kontroliert ob die Wahlzettel nicht unterwegs ausgetauscht werden ?

    Zu AFD und Pegida , ein versuch ist es wert ,
    vielleicht gehen sie danach zusammen ,
    REPS und Pro Deutschland haben es auch gemacht.

    Wir müssen an die Nichtwähler ran, wenn ich Multinillionär wäre , würde ich jedem 10 Euro geben der Rechts wählt .:)

  159. Bachmann soll bloß kein dummes Zeug machen, die jetzige Afd ist gut wählbar. Die Arbeitsteilung zwischen dem Kampf um die Straße und der Parteiarbeit ist sinnvoll und effektiv.

  160. #181 gonger

    Wenn die CDU/CSU-Fraktion zerbrechen würde hätte – sofern im Falle von Neuwahlen die AfD nicht reinkommen bzw. mit der CDU nicht koalieren würde/dürfte – Rot-rot-grün die Mehrheit.
    Toll! Ganz toll!

    Das ist nicht zwingend. Der CDU bliebe noch ein Bündnis mit den Grünen, auf das Merkel schon seit einiger Zeit hinarbeitet. Meine These ist, daß Merkel derzeit ein gutes Stück weit die grüne Agenda in der Ausländerpolitik umsetzt, um ihre Partei als Koalitionspartner von Özdemir, Roth und Konsorten zu empfehlen. Eiskalte Machtpolitik eben, ohne Rücksicht auf Deutschland, zu dem Merkel ohnehin eine gespaltene Beziehung an.

    Eine Regierung mit der AfD wird die CDU nicht bilden, egal ob mit Merkel oder ohne. Von dieser Hoffnung sollte sich die AfD verabschieden.

  161. Mein Eindruck ist, in unserer politischen Szene herrscht Lernresistenz und Ignoranz. Es ist schon seit Jahren klar das eine junge Partei Aktivisten und allgemein aktive Bürger einbinden müsste, ob Mitglied oder nicht. Es geht dabei auch um Vorschläge was zu tun und fordern wäre: Man merkt Konzepten halt an das sie nur von wenigen Menschen durchdacht und durchgesprochen wurden.
    Es ist auch klar das man Wurfzettel verteilen muss, denn das ist billiger als andere Werbung und gute Presse bekommt man nicht. Ebenso ist klar das man eigene Medien braucht, die ständig Interviews bringen und berichten. Dazu gehören vor allem auch Apps und Podcasts.

    BTW – an Pegida und AfD: http://www.Handlungsoptionen.info

  162. Bachmann soll kein dummes Zeug machen. Die AfD ist gut wählbar und die Arbeitsteilung zwischen Parteiarbeit und der Präsenz auf der Straße ist sinnvoll und effektiv.Die große Frage ist doch vielmehr, wie sich Eurokrise und Asylchaos trotz Boykott durch die MSM politisch für die patriotischen Kräft auswirken können.

  163. Eine Regierung mit der AfD wird die CDU nicht bilden, egal ob mit Merkel oder ohne. Von dieser Hoffnung sollte sich die AfD verabschieden.
    #192 Jackson (15. Sep 2015 13:38)

    „Hoffnung“? Nie und nimmer! Diejenigen, die solch eine „Hoffnung“ gehabt haben mögen, sind jetzt bei ALFA. Das war ja gerade der Grundsatzkonflikt: Hier die vermutlich nach Ministersesseln schielende Lucke-Fraktion – und da die „Fundamentaloppositionellen“ um Höcke.

    Eine Koalition mit dieser CDU ist vollkommen ausgeschlossen: Dazu müßte die CDU ihre Kernsubstanz über Bord werfen, ich sage nur mal: Euro-Nibelungentreue und Brüssel-Hörigkeit. Und das wird sie niemals tun. Falls doch, wäre es sogar wieder eine wählbare CDU.

  164. DER LÜGENPRESSE ZUM TROTZ

    15.000 !! Teilnehmer bei Pegida-Demo in Dresden: Gründung der „Pegida-Partei“ bejubelt (14.09.2015)

    Epoch Times, Montag, 14. September 2015 21:36

    ES MÜSSEN BILDER VON OBEN GEMACHT WERDEN ; DIE DIESE MASSEN AN MENSCHEN ZEIGEN , dann in Facebook verbreiten , so wird die Lügenpresse blos gestellt !

  165. Mein Erlebnis mit der AfD:
    Unmittelbar nach dem Parteitag wollte ich Mitglied werden und füllte meinen Online-Aufnahmeantrag aus.

    Etwa 10 Tage später erhielt ich eine E-Mail aus Schweden (!), in der mir etwa indigniert mitgeteilt wurde, dass sich der zuständige Landesverband wegen all der Mühgen und Entbehrungen in den letzten Wochen „entschuldbar“ im Urlaub befände und deshalb mein Antrag erst einmal liegen bleiben müsse. Man würde aber auf mich zurückkommen, wenn die zuständige Geschäftsstelle wieder besetzt sei.

    Dieses überhebliche Verhalten ist m. E. kennzeichnend für die auch in der AfD-Pressearbeit zu beobachtende Bräsigkeit. Mitgliederwerbung ist eben Klinkenputzen, Werbung Tag und Nacht sowie Präsenz bis zum Umfallen, was aber wohl nicht zu den Kernkomtetenzen der AfD zählt.

  166. sehr gute Antwort von Killerbiene
    https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/09/15/pegida-legida/
    Pegida hat gestern verlauten lassen, daß sie eine neue Partei an den Start bringen werden.
    Das ist eine sehr gute Nachricht und ich würde bis auf weiteres jedem empfehlen, diese Partei zu wählen.
    Natürlich ist möglich, daß es sich hierbei um eine Verfassungsschutz-Bude handelt und Lutz Bachmann sich schon lange hat kaufen lassen.
    Die AfD hat sich als Verräterpartei zu erkennen gegeben und ich bin mir sicher, daß das ganze noch verbliebene Geschmeiß im Vorstand der AfD von der CDU kontrolliert wird und beizeiten die Maske fallen lassen wird.
    Das trojanische Pferd Lucke hat sich relativ schnell enttarnt.
    Aber das kapitalistisch-faschistische CDU-Regime wird nicht so doof gewesen sein, nur EIN trojanisches Pferd zu installieren.
    Einer Petry, einer von Storch oder einem Gauland traue ich keinen Millimeter über den Weg!
    Falls AfD und die Pegida-Partei wirklich im selben Gewässer fischen und sich so schaden, habe ich eine ganz einfache Lösung:
    Soll sich doch die AfD auflösen und der Pegida-Partei anschließen!
    Ich schätze, Bachmann hätte keine Probleme damit, ex-AFD-Mitglieder aufzunehmen.
    Und einer Pegida-Partei räume ich bei weitem mehr Chancen ein als der AfD.
    Wenn sich die AfD nicht auflöst, dann bedeutet dies, daß sie nicht dieselben Ziele haben.
    Und darum sollte man seine Stimme nicht für einen Bonzenclub der Wirtschaft verschwenden.
    Bei der Pegida-Partei gibt es das Risiko, verraten zu werden.
    Bei der AfD gebe ich euch eine 100%ige Garantie, daß sie das deutsche Volk wieder verraten wird.

  167. #191 TAP1

    Gerne würde ich dann auch mal dahinterblicken, wieviel Unanehmlichkeiten und Engagement von Leuten wie „Der böse Wolf u. a. “ bewältigt und geleistet wurde.
    Ich fürchte fast, es beschränkt sich auf den Tastaturkampf.

    dto. Erst mal an die eigene Nase fassen!

  168. #181 gonger

    Wenn die CDU/CSU-Fraktion zerbrechen würde hätte – sofern im Falle von Neuwahlen die AfD nicht reinkommen bzw. mit der CDU nicht koalieren würde/dürfte – Rot-rot-grün die Mehrheit.
    Toll! Ganz toll!

    Ich schrieb ja nicht, dass es passieren soll (also das Zerbrechen), sondern eben durch die Drohung eine Änderung der Haltung zu erzwingen.

    Wenn der Druck auf die AfD groß genug ist Pegida „einzugliedern“ um eine Spaltung zu verhindern, wäre das die beste Lösung, mMn.
    Derzeit distanziert sich aber die AfD von Pegida und die Pegidianer haben keine andere Möglichkeit parlamentarische Arbeit zu machen, außen eben selber eine Partei zu gründen. Das finde ich die denkbar schlechteste Variante, weil es weiter spaltet.

    Im Übrigen ist man niemals davor sicher, dass nach Wahlen auch die Wunschkoalition herausspringt, dafür brauch man schon 51%…

  169. Wenn die 5 % Klausel nicht geben würde, dann hätte ich für richtig gehalten. Dadurch könnte man die Zahl der Nichtwähler nach unten drücken. Durch die 5 % Sperrklausel würde sich nur der islamischer Mob sich freuen.

  170. Zu gestern hat sich nichts geändert, ein absolutes NEIN zur Pegida-Partei und die AfD soll erstmal zeigen, was sie wirklich drauf hat! Bis jetzt ist sie auf keinen Fall eine Alternative!!!!

  171. Kewil hat völlig Recht, eine Pegida-Partei mit Bachmann (bei aller Sympathie, aber er ist eben nicht ein wählbarer Politiker sondern ein Demo-Aktivist!) würde nur in die Zersplitterung führen.

    Es müsste sich auch DIE FREIHEIT auflösen und in die neue, rechtere AfD eintreten, einreihen.

    Dann kann es was werden.

    Außerdem gilt: Jeder an seinem Platz! Der eine ist an der Tastatur sehr gut, der andere als Demoaktivist, die dritte eine gute Rednerin, der vierte ein guter Agitator mit dem Edding-Stift.

    JEDER! AN! SEINEM! PLATZ!

    Keine Spaltung!

  172. Lutz Bachmann hat gestern auf der Pegida-Kundgebung in Dresden angekündigt, eine Pegida-Partei gründen zu wollen. […] absolut kontraproduktiv […] wird die regierenden Roten Socken freuen! Nochmals eine Spaltung! Erst springt der Lucke von der AfD ab, was man verkraften könnte, und dann noch eine rechte Partei? Das wäre gleichbedeutend mit Bedeutungslosigkeit der konservativen Opposition. Warum muß man sich denn immer aufsplittern?

    Für mich ist solches Verhalten immer ein starkes Indiz für die Handlungsweise von V-Leuten, also verdeckten Agenten vom Verfassungsschutz. Bekanntermaßen sind rechte Parteien und Organisation von ihnen durchsetzt bis in die Führungsspitze. Damit meine ich weniger Lucke (der allerdings auch in den richtigen Netzwerken und Logen sein wird), konkreter aber sehr wohl diesen Lutz Bachmann, dem nicht zu trauen ist. V-Leute in Führungspositionen zeichnen sich dadurch aus, dass sie Aufmerksamkeit bündeln, Wut im Volk kanalisieren und kontrollieren, und dann im falschen Moment das absolut falsche tun, und die Hoffnung und das Engagement all der Leute, die sich aufgeopfert haben, war wieder einmal umsonst.

    Zur Zeit könnte die AfD jeden Tag gewaltig punkten und glänzen, es kommt aber gar nichts. Die AfD ist trotz Völkerwanderung total aus den Schlagzeilen. Woran liegt das?

    Völlig richtig beobachtet. Normalerweise müsste jetzt, wo Deutschland von illegalen Muslimenhorden überrant wird, die AFD Hauptthema sein, und in Umfragen bei 15-20% stehen. Doch Horst Seehofer hat quasi die Funktion der AFD übernommen, indem er proklamierte, die Völkerwanderung mit vermeintlich rechtspopulistischen Maßnahmen zu stoppen. Gleichzeitig schweigt der Mainstream die AFD komplett tot. Durch ein gekonntes Schauspiel hat man den Bayern zum neuen Hoffnungsträger des zuwanderungskritischen Bürgertums gemacht. Das ist natürlich Strategie der politisch-medialen Koalition zum Machterhalt.

    Sowohl AFD als auch Pegida sind authentische Organisationen mit tausenden aufrichtigen und engagierten Bürgern. Aber achtet auf die Spitze, und achtet auf sich kontinuierlich und irgendwie unerklärbar destruktiv verhaltende Mitglieder! Es sind höchstwahrscheinlich verdeckte Ermittler vom Verfassungsschutz. Die werden in dezent destruktiver Agitation regelrecht geschult und sie beherrschen das Zersetzen von Vereinen und Organisationen von innen heraus.

  173. #199 JAler

    nein, ich sehe es einfach realistisch. Wir Mitteldeutschen stehen auf der Straße, versuchen auch den Westen anzuschieben, aber werden im Stich gelassen und sogar auf „patriotischen“ Seiten schlecht geredet. Was wollen wir mit einer AFD die sich ständig von uns distanziert und sogar versucht hat Pegida zu zerstören (Oertel). Bei den nächsten Wahlen wird die AFD aus allen Mitteldeutschen Parlamenten fliegen, die Leute hier trauen denen nicht mehr. Vorwärts Pegida!

  174. Gerne noch einmal :

    Der grösste Fehler den Pegida machen kann , wäre eine Parteigründung . Dann ist Pegida tot – und die AfD kostet es Stimmen .
    Außerparlamentarische Opposition braucht keine Parteien . Und es schreckt Leute ab , die in anderen Parteien aktiv sind .

    Hoffentlich kommt das bei Lutz Bachmann an !!!

    Eine Pegida-Partei wäre das Dümmste , was Lutz Bachmann gründen könnte . Die vielen guten Kommentare hier beweisen es .
    Sollte die Partei gegründet werden , kann L.B. mich kreuzweise . Schade um Dresden – ich unterstütze aber DANN keinen Dummkopf . Wer auch nur eine Rede eines Björn Höcke – AfD – gehört hat , der weiss was für ein Potential in dieser Partei steckt . Auch ein Gauland sehr gut , mit Abstrichen (…) auch Frauke Petry .

    Also Lutz Bachnmann , lass das mal – ansonsten wirst Du viele Sympathisanten verlieren .

  175. … dass sich der zuständige Landesverband wegen all der Mühgen und Entbehrungen in den letzten Wochen „entschuldbar“ im Urlaub befände
    #210 morpheus (15. Sep 2015 13:56)

    Bei den Landesverbänden gibt eben solche und solche. Welcher war (ist) es denn? Oder kam das vom Bundesvorstand?

  176. Spalten kann sich nur, was vorher zusammen war.

    Dass ist bei AfD und Pegida nie der Fall gewesen.

    Die AfD hat sich größtenteils immer distanziert gegenüber Pegida verhalten. Wenn es opportun erschien, versuchte ein Teil der AfD gelegentlich, Trittbrettfahrerei bei Pegida zu betreiben. Dies konnte sich jedoch von heute auf morgen schnell ändern – je nach dem, wie es nützlich schien. Das gilt auch für AfD-Protagonisten wie Petry oder Gauland.

    Lange Zeit war bei der AfD jegliche Islam- oder Asylkritik verpönt.

    Viele AfD-Funktionäre treten jetzt überheblich so auf, als wenn sie einen gottgegebenen Anspruch darauf hätten, dass Pegida bei der AfD mitmacht.

    Warum eigentlich?

    Die AfD hat in den zwei Jahren ihres Bestehens eine Menge Vertrauen zerstört. Wenn Vertrauen einmal weg ist, lässt es sich nur schwer wieder zurückgewinnen. (Ich bin skeptisch und glaube, dass die AfD seit ihrer Spaltung „verbrannt“ ist.)

    Die AfD hat hier eine Bringschuld.

  177. #210 morpheus (15. Sep 2015 13:56)

    Zwar ist Ihre Ungeduld verständlich – bedenken Sie aber bitte, dass die AfD aus „Amateuren“ beseht, die alle einem Beruf nachgehen und nicht Tag und Nacht für „ihre“ Partei arbeiten können, wie z. b. Abgeordnete! So gesehen ist der „Zwischenbescheid“ doch schon ein gutes Zeichen! Lassen Sie sich nicht abhalten von Ihrem Tatendrang und versuchen Sie selbst, sich in der Weise in die AfD einzubringen, wenn Sie denn aufgenommen sind, wie Sie es von den anderen erwarten! Es hilft nicht weiter, nur von anderen immer das zu verlangen, was man selbst nicht zu tun beriet ist!

  178. Pegida ist eine Bürgerbewegung zum Thema Einwanderung und Islam. Ihre Stärke im Herbst und Winter war gerade das Spontane, Unorganisierte. Man konnte auch als CDU- etc. Wähler mitgehen. Eine Pegida-Partei müsste in einem langen, zähen Prozess sich ein Programm zu allen Themen erarbeiten. Das Trennende würde sofort überwiegen.
    Pegida für die Straße, AfD fürs Parlament: sehr gut gesagt! Wobei Pegida entschiedener auftreten kann als die AfD.

  179. Ich habe mir jetzt die Rede von Lutz Bachmann gestern in Dresden angehört. Er leidet ein wenig unter Grössenwahn . Die AfD hat sich seit dem Führungswechsel gesteigert und wesentlich geschärft – was soll jetzt die Gründung einer Pegida-Partei ??? Das System wird es freuen .

    Sollte es zu der Parteigründung kommen , war es das für mich mit Pegida . Dann nur noch Legida Leipzig .

  180. Zum dämlichen Taktieren, ist es eh zu spät. Das ging vor 20 Jahren vielleicht. Es macht absolut keinen Unterschied, ob es 2017 nun zwei 5 %, zwei 4,9 % oder eine 10 % Partei geben wird. Entweder man fährt auf die eine oder andere Weise zweistellige Erdrutschsiege mit einer 3, 4 oder eine 5 vorne ein oder man kann es gleich vergessen, denn wir haben keine weiteren 6 Jahre Zeit, um die Hochverräter aus den Parlamenten zu jagen und deren unsägliches Wirken zu korrigieren.

  181. Ja, jetzt weiß ich wirklich nicht mehr, wenn ich dann wählen soll:
    pro Deutschland, die AfD, die Rechte, die Freiheit, die Pegida-Partei oder bei so viel Durcheinander doch die Grünen?
    Man hat den Eindruck, auch bei den Rechten kommt es vielen mehr auf die eigene Person als auf die Chance einer grundlegenden Veränderung in Deutschland an.

  182. Ich kann nicht alle 200 Kommentare lesen.
    PEGIDA Partei ??? NEIN NEIN NEIN !
    Damit ist die Demo nicht mehr Volkes Wille sondern eine Mittel zur Profilierung von Leuten, die mal ein wenig berühmt werden wollen. NEIN!
    Und natürlich hängt vielen das Herz an den PEGIDA Demos. Gerade ich als AfD Mitglied empfinde so. Und es gibt bestimmt ein paar, die zur neuen Partei rüberspringen.

    Alle Pegidaner sollten einen Antrag auf Mitgliedschaft in der AfD stellen. Dort wird inzwischen mehr Biss gebraucht!

  183. @ #190 deris (15. Sep 2015 13:19)

    Ich denke, Sie haben das richtig erkannt mit der „Schweigespirale“! Gehen sie einfach einmal auf die Seiten der AfD, dann erkennen sie, dass es sehr wohl Stellungnahmen – sowohl von Herrn Hampel als auch von Herrn Schachtschneider gibt!
    Sie können davon ausgehen, dass diese auch an die Presse weiter gegeben wurden – aber unser Systemkartell hat eben ein Totschweigen vereinbart – das klappt offenbar so gut wie in Nordkorea, wenn den oberen Herren dort etwas „nicht passt“! Der Name „Lügenpresse“ ist mehr als verdient!

    Danke für Ihren Beitrag, Herr/Frau deris!
    Was meinen hochgeachteten ehemaligen Kollegen Schachtschneider betrifft, so saß ich mit ihm jahrelang im selben Gebäude der Uni-Erlangen-Nürnberg. Er weiter oben (wo er zu Recht auch hingehörte) und ich weiter unten (dito).
    Seine Vorträge sind inhaltlich höchst komplex, besonders für mich, der ich kein Jurist bin. Aber für alle, die unter Aufklärung nach wie vor die selbstgesteuerte Befreiung aus der „selbstverschuldeten“ Unmündigkeit verstehen, ein absolutes „Muß“. (Auf YouTube findet Ihr Vieles…)
    Vergleichbar anspruchsvoll und „aufklärend“ sind die Vorträge von Herrn Hans-Peter Raddatz, der sich mit dem Islam auseinandersetzt. (Auch zu ihm findet Ihr auf YouTube Vieles…)

    Don Andres

  184. Dieses Interview von KenFM mit dem langjährigen CDU-Mitglied und früherem Minister Willy Wimmer kann gar nicht oft genug empfohlen werden:

    https://www.youtube.com/watch?v=qDQxf_bpZRE
    WIR ALLE SOLLTEN ES LESEN!!!
    Denn es bietet die absolute GRUNDLAGE (für die Krisen), die jeder wissen muss, die aber auch hier noch nicht genug zum Ausdruck gekommen ist. Und es ist völlig eindeutig in seiner Aussage – dadurch auch ZUTIEFST erschreckend.

    Von KenFM gibt es eine ganze Reihe von Interviews auf YouTube, die jeweils ein Stück der Komplexität unseres Weltgeschehens ins Licht rücken.

  185. Es gab schon vor der AfD mehrere rechte Parteien und Initiativen und ungezählte Einigungsversuche. Eine Einigung ist nicht einfacher geworden, denn wir haben jetzt eine Art sozialistisches System, und daneben kann eine echte Opposition nun mal nicht groß werden. Das System selbst muß scheitern. Wir sind jetzt zwar nahe dran, aber noch nicht nah genug.

    Daß das Pendel eines Tages umschlagen wird, ist zwangsläufig. Aber der genaue Zeitpunkt und wie das dann erfolgen wird, ist halt schwer zu sagen. Vielleicht dauert es noch eine Generation.

    Das soll nicht bedeuten, daß es für rechte Parteien aussichtslos wäre. Nur brauchen sie einen Helfer, der stärker ist als das derzeitige System, und dieser Helfer wird das unbestrittene Scheitern dieses Systems sein.

  186. Ich wollte eigentlich zum einjährigen Jubiläum mal wieder bei Pegida mitspazieren. Sollten die tatsächlich eine Partei gründen, kann ich mir die lange Reise ersparen!

  187. #33 PROBayern (15. Sep 2015 10:45)
    Wir können keine Parteien brauchen, die sich von Patrioten abgrenzen und keinen einzigen konservativen Standpunkt verteidigen. Die immer wieder aus Angst auf „heiße Eisen“ verzichten. AFD und CSU freut die roten Socken, weil die über jedes Stöckchen springen, daß ihnen die linken Schmierenfinken hinhalten. Statt zu argumentieren und den eigenen Standpunkt zu verteidigen, wird sich immer für die eigene Meinung entschuldigt. Man braucht Schrott nicht bündeln. „Die Freiheit“ und „Rep“ sind nicht gebündelt, es würde auch nichts bringen. „AFD“ bündelt sich nicht , sondern bekämpft jeden den die Linken als „Nazis“ diffamieren, und fällt somit dem eigenen Volk in den Rücken. Sie verspielen die Chance, nun auf 10-20% zu kommen mit ihrem windelweichen Kuschelkurs. Da ist selbst die CSU momentan mutiger.

    Ein sehr ungerechter Beitrag, der Dinge behauptet, die so nicht zutreffen. Sie beschreiben die Lucke-AfD und sollten eigentlich genau wissen, dass die „neue“ AfD ganz anders tickt und im Übrigen seit Wochen, seit der Mehltau von Lucke und seinen „Erweckten“ gewichen ist, so aktv ist wie nie zuvor in der noch jungen Geschichte dieser Partei.

    Weshalb versuchen Sie um jeden Preis den Eindruck zu erwecken, die Petry-/Meuthen-/Gauland-/Höcke-AfD würde ebenso agieren wie die Lucke-AfD? Und weshalb ignorieren Sie, dass die AfD inzwischen einen Großteil ihrer Aktivitäten dem Asylmissbrauch und der Masseninvasion widmet und durchaus die richtigen Fragen stellt?

    Weil der mit der mit den etablierten Parteien eng verzahnte mediale Mainstream sich bemüht, so wenig wie möglich über die Aktivitäten der AfD zu berichten, heißt das doch nicht, dass diese nicht stattfänden. Diese Totschweige-Strategie zeigt übrigens, wieviel Schiss man auf Seiten des Merkel-Systems vor einer starken, „rechten“ AfD hat.

    Und so verzerrt stellen nicht nur Sie, sondern auch einige andere Kommentatoren es hier da.

    Mensch Leute, fallt nicht auf solche Verdrehungen herein und informiert Euch selbst, was die AfD macht oder nicht macht. Googelt einfach „AfD Facebook“ und dann erfahrt Ihr mehr. Derzeitige Zunahme dort übrigens ca. 50 Likes pro Stunde – und das seit Tagen. Vielleicht hat dies ja einen Grund …

  188. Pegida-Partei? Ja, ja, ja! Der AfD traue ich nicht, das ist eine Bonzenpartei, siehe Lucke!
    Wieviele noch? Die CDU hat bestimmt nicht nur ein trojanisches Pferd dort installiert!
    Die Afd ler können sich der Pedgida anschliessen.Eine Pegida-Partei hat die besseren Chancen als die Afd.

    Wenn sich die AfD nicht auflösen will und der Pegida anschliessen, dann bedeutet das, daß sie nicht dieselben Ziele haben.

  189. #233 Tiefseetaucher (15. Sep 2015 14:43)
    Weil der mit der mit den etablierten Parteien eng verzahnte mediale Mainstream sich bemüht, so wenig wie möglich über die Aktivitäten der AfD zu berichten, heißt das doch nicht, dass diese nicht stattfänden.

    Sorry, der Anfang muss heißen:
    Weil der mit den etablierten Parteien eng verzahnte mediale Mainstream

  190. PeGiDa hätte einen Art Flügel in der AFD bilden können, ähnlich wie die Tea Party bei den Republikanern in der USA.

  191. #38 steff.d (15. Sep 2015 10:54)
    Das Problem ist, daß viele Funktionsträger der AfD zu Alfa gewechselt sind, daher waren/sind einige Monate nötig, um all diese Personen zu ersetzen und neu zu wählen.

    Dennoch ist sie inzwischen gut aufgestellt und äußerst aktiv. Doch man muss ihre Aktivitäten eben ausfindig machen, das läuft halt nicht wie bei Merkel, die einen Furz lässt und sofort einen WELT-Artikel von Torsten Krauel oder irgendeinem anderen Gesäßkriecher gewidmet bekommt: „Unsere Führerin pardon Kanzlerin sorgt für wohlriechende Düfte in ganz Europa.“

  192. #38 steff.d (15. Sep 2015 10:54)

    Das Problem ist, daß viele Funktionsträger der AfD zu Alfa gewechselt sind, daher waren/sind einige Monate nötig, um all diese Personen zu ersetzen und neu zu wählen.

    Dennoch ist sie inzwischen gut aufgestellt und äußerst aktiv. Doch man muss ihre Aktivitäten eben ausfindig machen, das läuft halt nicht wie bei Merkel, die einen Furz lässt und sofort einen WELT-Artikel von Torsten Krauel oder irgendeinem anderen Gesäßkriecher gewidmet bekommt: „Unsere Führerin pardon Kanzlerin sorgt für wohlriechende Düfte in ganz Europa.“

  193. Gemach, Gemach …

    Wir wissen alle nicht, was die wahre Motivation der ganzen Parteisache ist. Fest steht, dass ein Pegida e.V. einfach mal vom Innenminister verboten werden kann (und dann erst einmal dagegen Klagen muss), eine Partei hingegen nur durch das BVerfG und dann bis zum Ende des Verfahrens auch existent sein kann. Evtl. ist das Ganze daher in erster Linie taktisch, um hier Verbotshürden zu schaffen.

    Und Konkurrenz gibt es zur AfD nur dann, wenn man auch als Konkurrent zur Wahl antritt. Bspw. T.F. als OB Kandidatin in DD hatte doch wohl keine AfD- Gegenkandidatin, oder?

    Mich würden daher dazu erst einmal mehr Hintergründe und Motive interessieren, bevor ich hier urteile …

  194. #39 Marija (15. Sep 2015 10:54)
    Der AfD fehlt es an Substanz, an Mut und Entschlossenheit. Es wird so viel Hoffnung in sie gesetzt, sie brauchte nur zu zugreifen.

    Sie greift den ganzen Tag an und abends mit Beleuchtung. Nur scheinen Sie das nicht mitzubekommen, vielleicht weil Klaus Kleber nicht darüber berichtet?

  195. Volle Zustimmung zum Artikel!

    Die AfD sollte jetzt offensiv auf andere konservative Parteien und Wählervereinigungen zugehen, um sich mit diesen zu vereinigen und so die konservativen Kräfte zu bündeln.

    Leider ist zu befürchten, dass alle Funktionäre in den Kleinparteien an ihren Pöstchen kleben, anstatt der Sache zu dienen und das bei der AfD eine neue Welle der Distanzitis ausbricht…

  196. Ich bin im Übrigen großer Pegida-Fan. Doch ihren Charme bezieht Pegida aus dem Umstand, eben keine Partei, sondern eine bürgerliche Graswurzelbewegung zu sein. Als Partei kommt für mich nur die AfD in Betracht, die ohne Lucke, Henkel & Co. nun endlich frei atmen und so agieren kann, wie ihr der Sinn steht.

  197. #193 uli12us (15. Sep 2015 13:24)

    Es ist leider ein weitverbreiteter Irrtum, das lediglich „ganz Arme“ PKH bekommen. Es gibt auch Berufstätige oder Rentner, die die Prozesskosten nicht aufbringen können.

    Es hängt auch alles von der Höhe des Streitwertes ab. Bei 50.000 Euro ist der Gerichtskostenvorschuss höher als bei 1000 Euro Streitwert. Der Anwalt verdient bei hohen Streitwerten auch mehr.

    Freilich muss vorhandenes Vermögen, falls es einen gewissen Freibetrag übersteigt, eingesetzt werden.

    Unabhängig davon kann man den Rechtsstreit überhaupt nicht verlieren, wenn die BILD tatsächlich das Foto nachbearbeitet hat, wie Bachmann behauptet. D.h. die gesamten Prozesskosten trägt derjenige, der den Prozess verliert, das wäre dann der Verlag Axel Springer. Da hätte man richtig was rausholen (Schadensersatzansprüche etc.) können. Finde ich sehr seltsam, dass Bachmann das nicht gemacht hat.

  198. #240 arminius arndt (15. Sep 2015 14:55)

    Und Konkurrenz gibt es zur AfD nur dann, wenn man auch als Konkurrent zur Wahl antritt. Bspw. T.F. als OB Kandidatin in DD hatte doch wohl keine AfD- Gegenkandidatin, oder?

    leider doch:

    http://wahlen.dresden.de/2015/OBW/index.html

    vermutlich war das auch ein Beschleuniger für die Entscheidung eine Pegidapartei zu gründen…

  199. #229 Don Andres (15. Sep 2015 14:32)

    @ #190 deris (15. Sep 2015 13:19)

    Danke für Ihre Anwort! Ich habe Kontakt mit der AfD in Niedersachsen aufgenommen, mir die Beitrittsformulare besorgt und werde demnächst beitreten!
    Zumindest für die AfD unter Herrn Hampel in Niedersachsen kann ich sagen, dass seine Aussagen klar meine eigene Linie vertreten! Natürlich wird es „Reibungspunkte“ geben – es kann keine Partei geben, mit der ich in allen Punkten übereinstimme – das geht allen selbstständig denkenden Menschen so, meine ich! Wichtig ist, dass die großen Linien übereinstimmen. Zu eimnzelnen – vor allem untergeordneten – Punkten muss man eben zu Kompromissen bereit sein! Anders geht Politik nicht – sonst kann man es gleich lassen! Darüber müssen sich alle Neueinsteiger in die Politik klar sein! Und noch eines: Wer sich nur politisch betätigen will. um als „Selbstdarsteller“ aufzutreten oder in der Hoffnung auf ein schönes Einkommen als Abgeordneter oder Ähnliches, der sollte die Finger davon lassen! Solche Leute gibt es in den meisten Kleinparteien zu Hauf und sie sind nicht zuletzt vermutlich häufig ein Grund dafür, dass diese nicht vorankommen!
    Also – zuerst kommt die Sache – und wenn dann durch glückliche Umstände auch Posten dabei herausspringen sollten, ist dagegen nichts einzuwenden!

  200. @ Bunte Republik Dissident,

    Danke für die Aufklärung. Wenn es Pegida rechtlich formal um mehr Schutz mit der Parteigründung geht, bin ich bei Pegida, wenn die Pegida Partei aber dann keine Wahlbündnisse mit anderen, bereits existenten Parteien sucht, sondern eine weitere Splitterpartei zur Schwächung des rechten Potentials bildet, dann bin ich dagegen.

  201. #241 Tiefseetaucher (15. Sep 2015 14:55)
    #39 Marija (15. Sep 2015 10:54)
    Der AfD fehlt es an Substanz, an Mut und Entschlossenheit. Es wird so viel Hoffnung in sie gesetzt, sie brauchte nur zu zugreifen.

    Sie greift den ganzen Tag an und abends mit Beleuchtung. Nur scheinen Sie das nicht mitzubekommen, vielleicht weil Klaus Kleber nicht darüber berichtet?
    ———————-

    Tiefseetaucher, ich stimme dir zu. So viele Pressemitteilungen sah ich als Mitglied schon als Vorabmail. Die waren aber nicht (kaum) in der Zeitung. Da ruft man dann in der Redaktion an und wird verbal hingehalten… Blabla.
    Darum ist es so so so wichtig, die rehabilitierte 😉 AfD zu füttern zu unterstützen. Und eure Meinung zählt! Lucki ist weg!

  202. #246 Bunte Republik Dissident (15. Sep 2015 15:03)

    #240 arminius arndt (15. Sep 2015 14:55)

    Und Konkurrenz gibt es zur AfD nur dann, wenn man auch als Konkurrent zur Wahl antritt. Bspw. T.F. als OB Kandidatin in DD hatte doch wohl keine AfD- Gegenkandidatin, oder?

    leider doch:

    http://wahlen.dresden.de/2015/OBW/index.html

    vermutlich war das auch ein Beschleuniger für die Entscheidung eine Pegidapartei zu gründen…

    Dazu kann ich nur anmerken, dass mir das nicht bekannt war! Jedoch gebe ich zu bedenken, dass diese Wahl noch zur Zeit der „Lucke-AfD“ stattfand! Wo ist dieser Stefan Vogel denn jetzt? Ich vermute mal, dass er „entflogen“ und dem „ALFA-Tierchen“ gefolgt ist! Oder irre ich mich?
    Viele hier machen den Fehler, die „neue AfD“ so zu beschreiben. als verhielte sie sich noch wie die „Lucke-AfD“ und das scheint mir – zumindest für Niedersachsen – nicht der Fall zu sein!

  203. @#188 JAler
    Aufrufen bringt da eben nicht viel. Das müssen Sie schon generalstabsmäßig organisieren, die Leute müssen auch gebrieft werden, so dass jeder weiß worauf zu achten ist, was hier eigentlich die neuralgischen Punkte sind, sonst bringt das gar nichts. Und bitte, wenn schon Wahlbeobachter Unregelmäßigkeiten entdecken, dann kann man das nicht unter der decke halten, frei nach dem Motto „wir stehen sonst als schlechte Verlierer da“, siehe BT-Wahl 2013! Unter solchen Umständen werden Sie keinen Tastaturheld hinterm Ofen vor locken! Man sollte vor allem auch als Nichtmitglied, wenn man so etwas mitmacht den Eindruck haben, dass das die Partei überhaupt interessiert oder wenigstens nicht stört.

  204. Nachtrag an Don Andres und alle: Ich bin „Herr“ deris und solz darauf! Jedenfalls fühle ich mich nicht einem der zehntausend Geschlechter zugehörig, die neulich eine Pfäffin im „Wort zum Sonntag“ überheblich als „wissenschaftliche Erkenntnis“ von Gender-„forschern“! Mit solchen „Professoren“ können wir uns nur in die dritte Welt heruntermendeln!
    Um es mit einem abgewandelten Spruch der Kommunisten zu sagen:
    Schwachköpfe der Welt – vereinigt euch (und werdet „Genderprofessorixx)!

  205. Richtig erkannt, die Zersplitterung bringt gar nichts. Es müsste eine starke konservative Partei rechts von der CDU sein, demokratisch. Ich könnte mir ein Verbund von AFD, Die Freiheit, Pro Deutschland und Pegida-Kräften vorstellen. Damit könnte so eine Verbundpartei die Kräfte bündeln und mindestens sichere 10 % erreichen, denke ich. Angesichts der Flüchtlingsinvasion hätte ich mehr von der AFD erwartet. Wo sind sie ?

  206. Pegida-Partei und AfD? Katastrophal!

    Von der AfD hört man nach dem Rausschmiss von Lucke nicht viel, obwohl jeder Tag Dutzende Steilvorlagen bringt.
    Was bleibt dann außer Gründung der PEGIDA-Partei?

    PEGIDA-Partei kann mit AfD kooperieren / koalieren, wenn AfD aus Koma erwacht.

  207. Vor ca. 9 Monaten habe ich sehr häufig die Gründung einer Pegida-Partei gefordert. Das war zu der Zeit als klar war, dass die Lucke-AfD einen Großteil ihrer eigenen Wähler verrät und den Islam offiziell für total unproblematisch hält. Jetzt ist Lucke weg und die AfD fängt langsam an, sich den tatsächlichen Problemen zu widmen.
    Gestern habe ich mich über Bachmanns Ankündigung eher gefreut. Ich gebe aber den Kritikern recht, dass eine Zersplitterung der noch kleinen Opposition unbedingt vermieden werden muss.

    Am Ende muss so oder so ein GEMEINSAMES patriotisches und islamkritisches Bündnis zur Wahl stehen, egal mit welchem Namen. AfD, Pegida, Freiheit, Reps, Pro NRW, RAUFT EUCH ENDLICH ZUSAMMEN!
    Dann steht dem Erfolg nichts mehr im Wege.

    Die AfD muss jetzt ein eindeutiges Signal senden, dass Pegida, Asyl- und Islamkritiker bei ihr eine politische Heimat haben. In diesem Fall sollte Pegida geschlossen in die AfD eintreten. Und dann kann es endlich losgehen!!!

  208. Irgendwie erinnert mich das an Volksfront von Judäa gegen Judäische Volksfront.

    Wir brauchen keine weitere 0,x%-Partei.
    𝔊𝔢𝔪𝔢𝔦𝔫𝔰𝔞𝔪 𝔰𝔦𝔫𝔡 𝔴𝔦𝔯 𝔰𝔱𝔞𝔯𝔨!

  209. Eine Pegida-Partei ist die bessere AfD. Hat die AfD jemals eine nennenswerte Aktion ihrer Mitglieder in der Öffentlichkeit hinbekommen? Vielleicht mit mehr als ein paar Dutzend oder Hundert Leuten? Glaubt jemand im ernst, die AfD wird jemals solche öffentliche Aufmerksamkeit erringen, wie sie Pegida schon lange hat? Keine der etablierten Parteien bekommt 20.000 oder auch „nur“ 10.000 Leute auf die Strasse, Pegida schafft das. Und nur durch öffentlichkeitswirksame Maßnahmen kann man in diesem Land etwas erreichen, man könnte auch von einer revolutionären Situation sprechen. Wenn also eine Pegidapartei tatsächlich eine Volkspartei werden könnte, Anhänger aus allen Bereichen der Gesellschaft hat sie ja genug, und sich nach außen hin revoilutionär und nicht etabliert verhält, dann könnte man etwas erreichen. Mit Verlaub, die AfD kann das nicht und will das auch gar nicht. Die will „seriös“, etwas frech vielleicht, am Tisch der „Etablierten“ sitzen und an die vollen Näpfe und Tröge ran. Nicht mehr und nicht weniger.

  210. Wenn sie schlau sind, dann hängen heute oder morgen einige vom AfD-Bundesvorstand am Telefon und führen ausführliche Gespräche mit Bachmann, Tatjana Festerling, Stürzenberger und Mannheimer.

    Es ist jetzt an der Zeit, dass endlich zusammen kommt, was zusammen gehört.

    Leute, macht endlich!!!!!!!

  211. Eine wünschenswerte Partei muss stärker als 5 % sein. Und angesichts der Stimmung im Land und der massenhaften illegalen Zuwanderung durch Merkel befeuert, ist das Wählerpotential groß. Es werden immer mehr, die sich von den Phrasen Merkels u. Co angewidert abwenden. Deren Lügen sind offensichtlich.

  212. Von vielen AfD-Sympathisanten hier im Thread wird beklagt, dass die vielen Pressemitteilungen ihrer Partei von der Presse einfach ignoriert werden.

    Gerade an diesem Punkt lässt sich festmachen, worin sich AfD und Pegida unterscheiden:

    Die AfD ist eine Partei, die innerhalb des Blockpartei-Systems agiert. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, von den System-Medien und den System-Parteien als „salonfähig“ akzeptiert zu werden. Das höchste Ziel der AfD ist es, von der CDU als FDP-Ersatz und Mehrheitsbeschaffer im Bundestag (wenn man den hineingelangte) und den Landtagen akzeptiert zu werden. Dazu ist die AfD zu jeder Verrenkung, zu jedem Überbordwerfen von Inhalten und Prinzipien (soweit man diese überhaupt hat) bereit.

    Devot und unterwürfig bettelt die AfD um Veröffentlichung ihrer Mitteilungen in der System-Presse.

    Pegida dagegen hat eine Zusammenarbeit mit der System-Presse von Anfang an abgelehnt, wissend, dass sie von der Presse ohnehin keine faire oder wahrheitsgemäße Berichterstattung zu erwarten hat. Gerade dadurch wurde Pegida aber für die Presse interessant, und es wurde über Pegida berichtet; insgeheim nötigte Pegida’s Verhalten auch ihren Gegnern Respekt ab.

    Pegida begreift sich eben nicht als Teil des Systems, sondern sie greift das in Widerspruch zum Grundgesetz getretene politische System der Bunten Republik von außen an und will es zerschlagen.

    Dies ist der Grund, warum es zwischen AfD und Pegida keine Kooperation geben kann, und weshalb Pegida schlecht beraten wäre, der siechen AfD neue Frischzellen zuzuführen.

    Nur Pegida hat das Zeug dazu, Veränderungen zu bewirken.

  213. Von der AfD hört man nach dem Rausschmiss von Lucke nicht viel, obwohl jeder Tag Dutzende Steilvorlagen bringt.
    #258 Schüfeli (15. Sep 2015 15:46)

    Sorry, haben Sie Tomaten auf den Augen?
    Dürfte ich Sie freundlich auf #167 und vor allem auf #176 hinweisen?

  214. Das Ergebnis ist ja eindeutig.

    Vielleicht hat ja jemand von PI Kontakt zu Bachmann oder dem Pegida Orga-Team und übermittelt denen, was die Basis über eine Pegida-Partei denkt.

    Es ist alles gesagt.

  215. Wenn Bachmann sich von der fixen Idee nicht ganz schnell verabschiedet, scheitern sowohl Pegida, als auch die AfD. Während die ALFA für die AfD keine große Konkurrenz darstellt, eher für die FDP, wird Pegida den Sprung über die 5% verhindern und selber nur an der jeweiligen Hürde für die Parteienfinanzierung kratzen, mit Wahlmanipulation derer „da oben“ sogar unter 1 bzw. 0,5% gedrückt.

  216. #258 Schüfeli (15. Sep 2015 15:46)

    Ja, ja, ich kann mir schon denken, Sie sagen jetzt wieder: Wer liest denn schon die AfD-Niederscahsen-Seite oder PI? Aber was soll die AfD denn machen, wenn die Presselumpen das – natürlich – totschweigen? Ja, ja, „Aktionen“ …
    Bitte um Vorschläge.

  217. #228 Miss (15. Sep 2015 14:30)

    Ich kann nicht alle 200 Kommentare lesen.
    PEGIDA Partei ??? NEIN NEIN NEIN !
    Damit ist die Demo nicht mehr Volkes Wille sondern eine Mittel zur Profilierung von Leuten, die mal ein wenig berühmt werden wollen. NEIN!

    Das „Volk“ hat nun wirklich lange genug Zeit gehabt, sich PEGIDA anzuschliessen und wenigstens einmal im Michelleben ein eindrucksvolles Zeichen zu setzen. Stattdessen gehen dort seit fast einem Jahr ständig die gleichen Leute spazieren und werden vom „Volk“ im Stich gelassen.

  218. @#270 Anettarnung
    Nun, ich glaube, ob die AfD 1%, 2%, 5%, 15% oder 25% bekommt ist so ziemlich scheißegal. Alles andere als eine absolute Mehrheit bei der nächsten BT-Wahl (auch wenn das schwer vorstellbar ist), ist eine verlorene Wahl. Machen wir uns nichts vor, die Systemparteien werden in allen erdenklichen Konstellationen koalieren nur um einen Wechsel zu verhindern. Auf die übernächste Wahl braucht hier keiner mehr angesichts der derzeitigen Entwicklungen mehr zu hoffen. Das Ganze wird wohl aller Wahrscheinlichkeit nach unabhängig von irgendwelchen Wahlen in Mord und Totschlag enden.

  219. Ach und zur “Umfrage“ oben:
    Dem stimme ich zu!
    „Ich würde es begrüßen, wenn dort einfach
    ja
    nein

    gestanden hätte.

    Ich täte mit JA abstimmen.

    ABER NICHT, WEIL KONKURRENZ DAS GESCHÄFT BELEBT.
    WAS IST DAS FÜR EINE FRECHHEIT, MIR EINE BEGRÜNDUNG IN DEN MUND LEGEN ZU WOLLEN.
    DAS IST JA LÜGENPRESSEMEINUNGSMANIPULATION PUR!

    Ich befürworte die Gründung einer Pegida Partei.“

    Hier wird, offensichtlich hauptsächlich von Tastatur-Helden, die mit Masse sowieso nicht auf die Straße gehen, versucht, eine Idee schon im Ansatz zu zerreden.

    Aus vielen Kommentaren lese ich, daß viele kaum über Pegida Bescheid wissen.

    Die Idee einer Parteigründung ist überhaupt nicht neu, sie wurde schon im April ausgiebig zurückgestellt. Aufgrund der sich in Deutschland zuspitzenden Verhältnisse (ich könnte mir vorstellen, daß sich schon in den nächsten Wochen entscheidet, ob und wie es mit Deutschland und Europa überhaupt weitergeht), wurde jetzt die Parteigründung vorgezogen.

    Da sollten wir erst mal die weitere Entwicklung abwarten.

    Nach über 30 Spaziergängen in verschiedenen Städten, intensiver Beobachtung der „Szene“ und vielen Gesprächen mit Menschen aus unterschiedlichen Schichten und Bundesländern, bilde ich mir ein, mir eine Meinung bilden zu können.

    Pegida ist tatsächlich das Volk. Wenn sich aus dem Volk heraus eine Partei bildet, hat sie gute Chancen, auch angenommen zu werden.

    Die AfD ist im direkten Vergleich völlig unbedeutend. Denn sie ereicht viele Menschen gar nicht.
    Wenn hier ein Flügel angesprochen wird, dann könnte die AfD höchstens der Flügel von Pegida sein, aber nicht umgekehrt.

    Hinter Pegida stehen viele aktive Leute (inzwischen nähern wir uns der Zahl von 400 bisher stattgefundenen Pegida-Demos bundesweit). Dieses Potential kann keine Partei aufbieten, ganz sicher nicht die kleine und unbedeutende AfD, die klare Positionierungen auch nach dem Austritt von Lucke in vielen Bereichen vermissen läßt.

    Dazu kommt eine profilierungssüchtige Petry, die auch über Leichen geht.
    Sie ist trägt eine Hauptverantwortung für die Spaltung von Pegida im Februar.

    Wenn Pegida glaubhaft darstellen kann, daß das Wohl des deutschen Volkes im Vordergrund steht und nicht irgendwelche Parteipöstchen und sonstige Pfründe, dann hat die AfD keine Chance.

    Gebt der größten Bürgerbewegung also die Chance, sich ein zweites Standbein aufzubauen, dann hat Deutschland vielleicht noch die Chance auf eine Zukunft, wie wir sie uns vorstellen.

  220. #267 Biloxi (15. Sep 2015 16:21)
    Von der AfD hört man nach dem Rausschmiss von Lucke nicht viel, obwohl jeder Tag Dutzende Steilvorlagen bringt.
    #258 Schüfeli (15. Sep 2015 15:46)
    Sorry, haben Sie Tomaten auf den Augen?
    Dürfte ich Sie freundlich auf #167 und vor allem auf #176 hinweisen?

    Sie können nicht davon ausgehen, dass ich alle Kommentare lese.

    Als politisch Interessierter höre ich von der AfD fast nichts.
    Das heißt, dass der Normalbürger von der AfD gar nichts hört.

    Klar, die Lügenmedien wollen AfD verschweigen.
    Es gibt aber Sachen, die sie nicht verschweigen können / wollen.
    Klar, dass sie negativ berichten werden.
    Die in Frage kommenden Wähler können jedoch inzwischen die Wahrheit sogar aus negativen Berichten rausfiltern.

    Dass sich AfD verschweigen lässt, bedeutet, dass sie mit Medien nicht umgehen kann.
    Wenn da alle Dilettanten sind, dann soll die Partei ein Paar Medienprofis einstellen.

  221. Gehe ich zu weit mit der Behauptung:

    – Wenn die konservativ-rechten Kräfte sich nicht immer wieder aufspalten würden in 0,49% bis 0,01% Parteien, diE aus den parlamenten draußen bleiben,
    – wenn nicht extreme Facebook Poster bürgerliche kritische Wähler mit radikalsten Äußerungen abschrecken würden,
    – und mit ihren extremen Äußerungen willkommene Gründe für die Herrschenden und die Medien bieten würden zur Diffamierung,

    DANN WÜRDE DIE BEWEGUNG GEGEN DIE MERKEEL MIGRATIONSPOLITIK stärker, vielleucht schon heute mehrheitsfähig sein.

  222. #269 Heisenberg73 (15. Sep 2015 16:25)

    Das Ergebnis ist ja eindeutig.

    Vielleicht hat ja jemand von PI Kontakt zu Bachmann oder dem Pegida Orga-Team und übermittelt denen, was die Basis über eine Pegida-Partei denkt.

    Es ist alles gesagt.

    Welche Basis?
    Ich sehe hier bei PI jede Menge Phantasten, aber nur wenige Pegida-Spaziergänger.
    Auf keinen Fall sehe ich hier das Volk.

    Dazu dann noch diese manipulative Fragestellung, die ich sonst von der Lügenpresse kenne.

    Wenn es überhaupt eine Abstimmung geben sollte, dann auf den Pegida-Spaziergängen, dort findet man die Basis.

    Denn wir Spaziergänger werden dann auch bei dieser Parteigründung aktiv mitwirken (damit meine ich nicht, nur irgendwelche Beiträge am Rechner zu schreiben).

  223. von „Archie Gulag“, via Facebook.

    SEHR GUT!!!

    Spätestens wenn eine Steuererhöhung unvermeidbar wird oder wenn die erste Bombe explodiert, spätestens dann ist der Zeitpunkt zum Rücktritt gekommen. Aber am besten jetzt sofort. Angela Merkel und alle Minister, die sie unterstützt haben, haben ihren Amtseid gebrochen. Sie haben nicht den Nutzen des deutschen Volkes gemehrt und Schaden von ihm gewendet, sondern das genaue Gegenteil getan.

    Und die deutschen Wähler müssen endlich erkennen, dass Parteien, die seit Jahrzehnten vor der Kriminalität kapitulieren, die Deutschland zum Deppen und Zahlmeister Europas degradiert haben, und die jetzt die Kultur und Sicherheit des eigenen Landes mit Füßen treten, ja es vielleicht sogar in einen Bürgerkrieg treiben, dass solche Parteien nicht regieren dürfen. Nie wieder!

    Alle vernünftigen Kräfte, d.h. Teile der CSU, einige wenige der CDU und FDP, und die Ausnahmepolitiker Sarrazin und Buschkowsky von der SPD, müssen sich mit Parteien wie der AfD, den Republikanern und Pro Deutschland zu einer neuen Volkspartei zusammentun, die jene politischen Positionen wieder besetzt, welche die weit nach links abgedriftete CDU einst einmal eingenommen hatte.

    Kleine Unterschiede in den politischen Positionen, die es ohnehin innerhalb jeder Partei gibt, muss man hintanstellen. Das, und nur das eröffnet die Chance auf eine neue Regierung, die willens ist, die von der großen Koalition gelegten Brände einzudämmen. Dass sie ganz gelöscht werden können, ist mittlerweile kaum noch vorstellbar.

    Die Alternative? Eine weitere Aushöhlung des Rechtsstaates, der wirtschaftliche Niedergang, steigende Arbeitslosigkeit, massenhaftes Sozialschmarotzertum, verwahrloste Städte mit hoher Kriminalität statt blühender Landschaften, bürgerkriegsähnliche Zustände zwischen verschiedenen Volksgruppen, zwischen Rechts- und Linksextremen.

    Aber vielleicht stimmen die Verschwörungstheorien ja doch, und genau das ist gewollt.

  224. #271 Biloxi (15. Sep 2015 16:32)
    #258 Schüfeli (15. Sep 2015 15:46)
    Ja, ja, ich kann mir schon denken, Sie sagen jetzt wieder: Wer liest denn schon die AfD-Niederscahsen-Seite oder PI? Aber was soll die AfD denn machen, wenn die Presselumpen das – natürlich – totschweigen? Ja, ja, „Aktionen“ …
    Bitte um Vorschläge.

    Die Sachen, die Lügenmedien nicht verschweigen können / wollen sind z.B. SENSATIONEN / SKANDALE.

    Jemand aus der AfD Führung könnte z.B. den kleinen Til öffentlich verspotten und das auch begründen.
    Die Lügenmedien würden vor Empörung kochen, das Wahlvolk jubeln.

    Dafür reicht eine einzige Person aus der Führung und ein Jurist (der die juristisch einwandfreie Form formulieren soll).
    Aufwand minimal – der Effekt groß.

    Aber das sollen lieber Medienprofis planen, die AfD dringend einstellen soll.

  225. #271 Biloxi (15. Sep 2015 16:32)

    #258 Schüfeli (15. Sep 2015 15:46)

    Ja, ja, ich kann mir schon denken, Sie sagen jetzt wieder: Wer liest denn schon die AfD-Niederscahsen-Seite oder PI? Aber was soll die AfD denn machen, wenn die Presselumpen das – natürlich – totschweigen? Ja, ja, „Aktionen“ …
    Bitte um Vorschläge.

    wie ich hier sehe, gehören Sie und ich zu den wenigen „Verteidigern“ der AfD (wenngleich viele eine neue Parteigründung nicht befürworten).
    Leider haben wir hier zu vieole Traumtänzr, die meinen, nur weil in Dresden – was sehr zu begrüßen ist – tausende zu den PEGIDA-Veranstaltungen gehen, würde daraus um Handumdrehen eine neue Parte entstehe, die gleich bei der ersten Wahl in die Landtage und den Bundestag einzieht! Ist Euch dennnicht klar zu machen, dass eine Partei eine riesige Organisation benötigt – die z. B. bei der AfD weitgehend vorhanden ist Macht Euch ebenso klar, dass hier i westen nu winzige Grüppchen (zumindest gilt das für z. B. Hannover) an den Kundgebungen teilnehmen! In der HAZ steht darüber keine Zeile! Was glaubt Ihr, wer PEGIDA hier überhaupt kennt? Meint Ihr tatsächlich, dass uner den Ggebenheiten Wahlergebnisse über 0,5 % erreichbar wären? Abgesehen davon, dass je Wahl tausende von Unterstützungsunterschriften gesammelt werden und Kandidaten aufgestellt werden müssen! Manchmal habe ich das Gefühl, dass wir uns hier in einem Kinergarten befinden, in dem viele menen den finger heben zu müssen um zu sagen: „Tante Müller, ich weiß was!“
    Bitte, bitte verabschiedet Euch von dem Gedanken, eine weitere bundesweite Partei gründen zu wollen! Gemeinderatswahlen und Kreistagswahlen – ja da ist etwas machbar (z7umindest in Dresden, vielleicht auch Leipzig und einigen andren Städten der neuen Bundesländer). Da könnten dann auch Bündnisse mit der AfD eingegangen werden!
    Im Westen unseres Buntschland sehe cih jedenfalls überhaupt keine Aussichten innerhalb der nächsten 25 Jahre entscheidend Fuß zu fassen – und dann wäre es ohnehin zu spät!
    Also bitte beherrscht Euch und birngt Bachmann und die anderen (Stürzenberger, Petry usw. an einen Tisch um ein gemeinsames Konzept für einen gemeinsamen Wahlkampf zu erarbeiten! Anders wird das nichts!
    Im übrigen – wer „Aktionen“ fordert: Was hat denn Stürzenbergers unermüdlicher Einsatz in München dort an Wahlerfolg gebracht? Aktionen ja -sie sind gut richtig und wichtig! Sie alleinbringen aber wie man sieht eben auch nicht zwangsläufig einen Wahlerfolg! Und ich kenne aus jahzehntelanger Erfahrung das „Geschäft“, glaubt mr!

  226. Nach meinem gestrigen stark verkürztem Spaziergang in Leipzig muss ich eine für uns Patrioten ganz bittere Pille schlucken .Die treibenden Kräfte hinter allen Gidas (incl.Afd)verzetteln sich in inneren Kämpfen und Befindlichkeiten incl.Neid (wer hat mehr Teilnehmer)Ich stehe voll und ganz hinter diesen Menschen die sich voll engagieren!Meiner Meinung nach sollten alle Patrioten an einem Strang ziehen,das Ziel ist der Weg! Befindlichkeiten kann man nach der Entmachtung des Parteienkartells allemal noch klären! Deutschland unser Vaterland zuerst.

  227. Wieviele kleine „rechte“ Parteien braucht es noch,die versuchen den Moment der Erkenntnis zu nutzen, um ins Parlament zu kommen ??

    Leute,eine PEGIDA-Partei braucht kein Mensch. EINIGKEIT! Das ist das Gebot der Stunde!

    Die „Roten“ mehmen alles was sie nur finden. Anachos,Webrebellen,Antifas,EX-Stasis,EX-SPDler,EX-Grüne……usw.

    Konservative,pro-deutsche,nationalgesinnte Büger VEREINIGT Euch!

    Herr Bachmann,denken Sie doch mal nach!

  228. #275 Schüfeli (15. Sep 2015 16:52)

    Und wie sollen die „Medienprofis“ das machen? Zaubern können die auch nicht. Übrigens ist der niedersächsische AfD-Landesvorsitzende Paul Hampel ein „Medienprofi“, er war viele Jahre ARD-TV-Auslandsdkorrespondent in Asien, schwerpunktmäßig Indien. Er weiß also, wie man Informationen „verkauft“, er kennt die Branche.

    Aber ich vermute, Sie meinen eher so einen „Medienmanipulator“, der weiß, wie man die Schmierlumpen auf irgendetwas „heiß“ macht und der alle möglichen PR-Tricks draufhat. In der Tat keine schlechte Idee. Bliebe anzuwarten, was dabei herauskäme. Auch der Erfolg solcher Methoden ist ja nicht garantiert. Aber einen Versuch wäre es vielleicht einmal wert.

    Andererseits: Das müßte schon ein hochkarätiger Top-Mann, und die sind, wie überall, selten. Und ob er für die AfD arbeiten würde, wäre auch fraglich. Es bestände also die Gefahr, daß man eine irgendeine halbseidene, zwielichtige Figur geraten könnte (vielleicht erinnern Sie sich noch an diesen „Journalisten“ Pfeiffer, Stichwort: Barschel-Affäre?). Und dann könnte das auch gewaltig nach hinten losgehen. Es ist eben nicht alles so einfach, wie Sie sich das offenbar vorstellen.

    Außerdem ist die Demo morgen mit Höcke in Erfurt (Thread aktuell ganz oben) doch schon gar nicht so schlecht.

    II
    Sie können nicht davon ausgehen, dass ich alle Kommentare lese.

    Tue ich auch nicht. Deshalb habe ich Sie ja auch „freundlich“ hingewiesen (nicht zurechtgewiesen, was ja dann auch nicht „freundlich“ gewesen wäre) und die „Tomaten“ gestrichen: weil ich zunächst nämlich tatsächlich davon ausgegangen war, mich aber dann eines Bessern besann.

    Apropos „Tomaten streichen“: Da gibt es diese nette Sache mit dem Cholesterin und dem „Eier streichen“. „Aber dies ist weder Ort noch Stunde“ (um einmal wie Helmut Kohl zu sprechen) für derlei Schabernack. 🙂

  229. #52 BRD-Insasse (15. Sep 2015 11:03)

    Ein für alle Male:

    PEGIDA für die Straße!

    AfD für’s Parlament!

    Richtig!
    Rom hat mit seiner Devise „Divide et impera!“ fast die ganze damals bekannte Welt erobert und unterdrückt.
    Nur wenn man über den eigenen Schatten springt und sich mit gleichgesinnten dauerhaft!!! verbindet, hat man Erfolg. Beispiele Arminius, der Schwarze Hugo, Sitting Bull usw. Wenn aber die alten Querelen wieder auftauchen, dann ist’s damit vorbei!
    Merkel und Co können sich über die Schützenhilfe von Herrn Bachmann nur freuen!

  230. Aktionen ja -sie sind gut richtig und wichtig! Sie alleinbringen aber wie man sieht eben auch nicht zwangsläufig einen Wahlerfolg!
    #282 deris (15. Sep 2015 17:35)

    Genau, meine Rede (siehe auch # 286). Der Hinweis auf Michael in München trifft es sehr gut.

  231. Irgendwie erinnert mich das an „Volksfront von Judäa“ gegen „Judäische Volksfront“.
    #261 -munin- (15. Sep 2015 15:54)

    Treffer!
    Das zeigt die ganze Klasse dieses Films: Es stecken so viele Urfiguren und -muster der Komik und der Satire darin, oder besser: der Realkomik und -satire, daß man alle Naselang auf den „Brian“ zurückgreifen kann und sich „irgendwie daran erinnert“.

    II
    – wenn nicht extreme Facebook Poster bürgerliche kritische Wähler mit radikalsten Äußerungen abschrecken würden
    #276 NahC (15. Sep 2015 16:58)

    Und ich möchte nicht wissen (das sagt man so; ich möchte es natürlich schon wissen), wie viele davon Fake, False Flag, oder wie immer man das nennen will, sind, fabriziert von Tropllen agents provocateurs und dergleichen. Und wie viel davon staatliche Zersetzungspropaganda ist, und wie viel von „Aktivisten“fabriziert.
    Ceterum censeo: Wenn es die NPD nicht gäbe, müßte sie von interessierter Seite erfunden werden (ist sie ja praktisch auch: durchsetzt von V-Leuten).

  232. #282 deris (15. Sep 2015 17:35)

    Man wundert sich in der tat, in welchem Wolkenkuckucksheim manche leben.

    Träumen von einer „Pegida Partei“ und großen Wahlsiegen, dabei hat Pegida …

    – kein Programm (1-Themen-Partei)
    – kein Geld
    – keine Leute
    – keine Strukturen
    – keine Basis ausserhalb Dresdens

    Viel Spass, über 0,5% zu kommen, falls man überhaupt ausserhalb Dresdens genug Unterschriften für einen Antritt zusammenbekommt.

    Ich weiss nicht, was den Bachmann geritten hat oder ob er jetzt den Lucke/Oertel macht, aber den Schwachfug sollte er ganz schnell vergessen.

    Wir blöde muss man sein, die wenigen patriotischen Kräfte noch zu zersplittern.

    Zu viele Häuptlinge, nicht genug Indianer!

  233. Wir spazieren jedes mal am sächsischen Landtag vorbei und ich vermisse da ein Zeichen der Solidarität aus den Reihen der AFD Fraktion, die dort ihre Büros hat.
    Die feinen Herren da, sind aber scheinbar nur mit sich selbst beschäftigt. Sie wollen das Volk vertreten, aber wollen es nicht sehen? Wieviel Leute bekommt die AFD in ihrer(?) Hochburg Sachsen auf die Straße? Wie lief das mit den Dresdner Wahlen? Die AFD wird in Sachsen verschwinden wenn sie sich nicht ändert.

  234. OTst
    Ach, das mit dem „Cholestrerin“ (#286) möchte ich doch zu gern erzählen. D’r Mensch „in seiner Seinsbeschaffenheit“ (Martin Heidegger), „in seinem So-Sein“ (Berti Vogts) braucht hin und wieder „a bisserl Schabernack“ (Franz Beckenbauer). – Also:

    Kommt ein Mann in den Baumarkt. „Haben Sie Hodenfarbe?“ – Verkäufer: „Hodenfarbe?“ – „Ja, Hodenfarbe.“ – Verkäufer: „Nein führen wir leider nicht. Meinen Sie vielleicht Bodenfarbe?“ – „Nein, Hodenfarbe.“ – Verkäufer: Nein. Wozu brauchen Sie die denn?“ – „Mein Arzt hat mir gesagt: Bei Ihren Cholesterinwerten müssen Sie sofort die Eier streichen.“
    [‚Tschuldigung. 🙂 ]

  235. #282 deris (15. Sep 2015 17:35)

    Also bitte beherrscht Euch und birngt Bachmann und die anderen (Stürzenberger, Petry usw. an einen Tisch um ein gemeinsames Konzept für einen gemeinsamen Wahlkampf zu erarbeiten!

    Das sollten Sie an die Adresse der AfD richten, bei Bachmann weiß ich es nicht, aber bei Stürzenberger kann man wohl von ausgehen, dass er ebenso wie ja sehr viele DFler gerne bei der AfD dabei wären.

    Man lässt sie aber nicht. Proler dürfen auch nicht. Viele andere auch nicht. Weder Pro noch DF haben versucht die FDGO auszuhebeln. Im Gegenteil beide setzen sich sehr stark für den Erhalt des GG und der FDGO ein.

    Damit man dem Stürzenberger irgendetwas anhängen kann, weil er eben so unbequem für diejenigen ist, die unser GG permanent brechen, haben sie extra im VS-Bericht den Begriff „Islamfeindlichkeit“ eingeführt.

    Islamfeindlichkeit IST der Erhalt unseres GG und der FDGO

  236. Ich weiß nicht, warum es der deutschen Rechten einfach nicht gelingt eine geeinte Kraft zu bilden?! So wird das nie etwas und die Blockparteien lachen sich tot!Leute werft mal euern Futterneid über Bord und rauft euch zusammen!

  237. #286 Biloxi (15. Sep 2015 17:40)

    Es ist eben nicht alles so einfach, wie Sie sich das offenbar vorstellen.

    Man soll es nicht komplizierter machen als es ist.
    (Siehe #279 Schüfeli (15. Sep 2015 17:12)).

    Selbst blöde Femen können es.
    Ich meine nicht, dass Frau Petry sie nachahmen soll (obwohl Frau Petry mehr als Femen anbieten kann).
    Aber etwas in Richtung Skandal / Sensation könnte man schon machen, wenn man die Mauer des Schweigens durchbrechen will.

    Aber ich vermute, Sie meinen eher so einen „Medienmanipulator“, der weiß, wie man die Schmierlumpen auf irgendetwas „heiß“ macht und der alle möglichen PR-Tricks draufhat.

    Wenn man mit den Wölfen lebt, soll man mit den Wölfen heulen können.

  238. Leute, 2017 treten sechs aussichtsreiche Linksparteien an, die so geliebten Blockparteien – da sind zwei nicht-Linke Parteien doch nicht zuviel! 2017 ist ohnehin die letzte, allerletzte, Chance, noch im demokratischen Rahmen eine Veränderung herbeizuführen. Das auch nur, wenn AfD und Pegida wirklich einen gewaltigen Knall auslösen! Eine AfD mit 10% wär schon eine Niederlage, 2017 zu wenig. Wenn das nicht gelingt, wird es 2020 Deutschland nicht mehr geben. Nichts mehr, was mit dem Deutschland, das wir kennen und lieben irgendeine Ähnlichkeit hat. Vorbild Jugoslawien!

  239. #279 Schüfeli (15. Sep 2015 17:12)

    Ihr #279 hatte ich bei meinem #286 nicht auf der Rechnung. Entweder übersehen, oder es war in MOD. Jedenfalls: Hätte ich es auf der Rechnung gehabt, hätte ich mein #286 anders geschrieben. Ja, so etwas wie mit dem kleinen Til wäre vielleicht gar nicht so schlecht. Ich weiß jetzt, was Sie meinen.

    II
    #296 Schüfeli (15. Sep 2015 20:09)

    „Nimm das Einfache einfach und das Komplizierte kompliziert.“
    Konfusius 🙂

  240. Mein Aufruf an alle: bitte, bitte NUR die AFD wählen!! PEGIDA hat sich das alles reichlich spät einfallen lassen und hat jetzt – um des Ganzen willen – kein Recht mehr auf unsere Stimmen. Dieser Zug ist abgefahren!!!

  241. @14 Baerbelchen

    „wegen mir kann irgendein Spanier ruhig Hartz IV kriegen,“

    Nein, nein, nein, verdammt! Auch die Spanier nicht! Wo sind wir denn! . . .

  242. Die meisten „Kommentare“ bzw Wunschvorstellungen zeigen auf eine bizarre Art und Weise nicht nur die strukturelle Schwäche der deutschen Rechte (darunter fasse ich mal alles rechts von der CSU zusammen also von rechtsliberal bis nazistisch) sondern vor allem die strukturelle Politikunfähigkeit. Sie ähneln darin den K-Gruppen der 70er Jahre.
    Im Grund kann sich die die Mutter der Antifa das Geld für den „Kampf gegen rechts“ sparen, die zerstören sich permanent selber.
    Dabei war man mit der rechtsliberalen AfD unter Lucke zum ersten Male ganz nah dran mindestens ein Stein des Anstoßes zu sein mit Potential und Ausbaufähigkeit, jetzt ist man nichts mehr weniger als ein Nasenpopel und Pegida war eh immer nur ein sächsisches Lokalereignis so etwa wie Rugby Spielen in Deutschland.
    In Bawü wird der jetzige Ministerpräsident auch der zukünftige sein, die Afd wird mit viel Glück auf 4-5 % kommen. Und im Bund wird es 2017 nicht viel anderes aussehen wie jetzt.
    Auch in den „neuen“ Bundesländern gibt es ja diese seltsame lokale Besonderheit und das ist die Nachfolgeorga der SED. Ich vermute mal ganz frech dass viele unpolitische SED Wähler heute ehr rechts sind und Pegida unterstützen und Angst vor Ausländern haben
    Der einzig sinnvolle Weg konservative Politik zu machen ist extrem mühselig für unsere schnelllebige Internet Zeit.
    Der einzig sinnvolle Weg ist der Eintritt in die bestehenden Parteien und dort langfristig zu wirken. Das ist aber anstrengend deshalb meint man das Problem mit ständigen Neugründungen lösen zu können. Ein Irrtum ganz davon abgesehen dass es ein Zurück in die frühen 50er Jahre der BRD für ganz Deutschland nie mehr wiedergeben wird und schon gar nicht ein Zurück zu 1933-45 oder gar in die Kaiserzeit. Geschichte wiederholt sich eben nicht

  243. PEGIDA als weitere Partei neben der AfD hieße, das Fahrrad zum zweiten Mal zu erfinden. Welch eine Ressourcenaufsplitterung! Das können wir nicht gebrauchen. Ich weiß nicht, ob hier persönliche Eitelkeit oder Verletzbarkeit (Tatjana Festerlimg) der Vater des Gedankens ist?

  244. PEGIDA, so steht es schon im Namen, steht für „gegen etwas“. Der Name ist Programm, sehr gut tauglich für Bürgerbewegungen, untauglich jedoch als Name für eine Partei. AfD klingt als Parteienname schon besser, sagt wofür es steht. Hier kommt es auf die Inhalte an, wofür sie steht. Seit Lucke weg ist, wird ihr Profil als Alternative zunehmend erkennbarer. Unterstützen wir sie und damit auch uns, zum gegenseitigen Nutzen ! Selbstzerfleischung ist alles andere, als was Deutschland gegenwärtig braucht! Die Zeit ist zu ernst, als auf Nebenschauplätzen Zeit und Kraft zu vergeuden!

  245. #283 Mahnung (15. Sep 2015 17:37)

    Nach meinem gestrigen stark verkürztem Spaziergang in Leipzig muss ich eine für uns Patrioten ganz bittere Pille schlucken .Die treibenden Kräfte hinter allen Gidas (incl.Afd)verzetteln sich in inneren Kämpfen und Befindlichkeiten incl.Neid (wer hat mehr Teilnehmer)Ich stehe voll und ganz hinter diesen Menschen die sich voll engagieren!Meiner Meinung nach sollten alle Patrioten an einem Strang ziehen,das Ziel ist der Weg! Befindlichkeiten kann man nach der Entmachtung des Parteienkartells allemal noch klären! Deutschland unser Vaterland zuerst.

    Sie bringen die Sache auf den Punkt! Die Uhr tickt und wir haben keine Zeit mehr für einen „Fehlschuss“! Nach der nächsten BT-Wahl wird entweder das Steuer herumgerissen oder der Bürgerkrieg wird etwa 2020 unvermeidlich und das Land in Chaos stürzen! Nun höre ich, dass Frau Kramp-Karrenbauer Ungarn und andere Staaten finanziell für ihre mangelnde Bereitschaft der Flüchtlingsaufnahme bestrafen will! Vielleicht sollte sie erst einmal darüber nachdenken den vielfachen Gesetzesbruch unserer Politiker zu beenden, ehe sie andere Staaten „bestrafen“ will!

Comments are closed.