Mohammed - koppAuf der Sachbuch-Bestsellerliste des Spiegel steht das neue Buch des renommierten Islamkritikers Hamed Abdel-Samad, der auch Mitglied der deutschen Islamkonferenz ist, momentan auf dem zweiten Platz, bis vor kurzem noch auf dem Ersten. Udo Ulfkotte hat jetzt beim Kopp-Verlag eine hervorragende Rezension darüber veröffentlicht. Die schonungslose Abrechnung mit dem „Erfinder des Islams“ (Zitat Ulfkotte) dürfte sich zum wichtigsten Buch des Jahres, vielleicht sogar zum bedeutendsten Werk der Islam-Aufklärung entwickeln. Denn Mohamed IST der Islam, und wenn er gründlich durchleuchtet wird, ist der gesamte Islam entlarvt.

(Von Michael Stürzenberger)

Udo Ulfkotte schreibt:

In einer neuen Biografie wird Mohamed nicht nur mit Adolf Hitler verglichen. Vom Islam-Erfinder Mohamed angeordnete ethnische Säuberungen werden in dem neuen Bestseller ebenso penibel aufgelistet wie die schweren psychischen Störungen eines Kinderschänders, dessen Gewaltexzesse längst schon kein ethnischer Deutscher mit Rücksicht auf die Anhänger eines Massenmörders mehr öffentlich aussprechen darf, ohne mit einem Bein im Gefängnis zu stehen.

Davon kann ich ganz aktuell auch wieder ein Lied singen: Am Mittwoch soll ich in Graz vor Gericht gezerrt werden, da ich dort im März bei einer Pegida-Veranstaltung den Islam als „tötungslegitimierende Ideologie“ dargestellt habe. Und ein Zitat des Islam-Aussteigers Nassim Ben Iman verwendete, in dem er jeden Moslem, der den Koran als das Wort Allahs akzeptiert, als potentiellen Terroristen bezeichnete.

Als ob dem ernsthaft jemand widersprechen könnte, der sich in der Materie auskennt. Der Koran ist nunmal mit seinen immens vielen Tötungs- und Gewaltbefehlen eine Handlungsanweisung für den bewaffneten Kampf gegen die Ungläubigen und wird von allen islamischen Terrorbanden sowie dem Islamischen Staat als detaillierte Vorlage für ihre brutalen Exzesse verwendet. Außerdem stellen ihre Massenmorde eine exakte Wiederholung der Taten Mohameds dar, der im Islam als der „vollkommene Mensch“ und das „perfekte Vorbild“ für alle Moslems gilt. Ulfkotte weiter:

Hoffentlich lesen gläubige Muslime die neue Mohamed-Biografie nicht. Da heißt es gleich auf Seite 14 über diesen: »Mohamed war süchtig nach Macht und Anerkennung. Diese suchte er nicht nur bei Frauen, sondern auch im Krieg. (…) Je mehr Feinde er ausschaltete, desto paranoider wurde er. (…) Fünfmal am Tag versammelte er seine Anhänger zum Beten (…), er ließ sie antreten wie zu einer Militärparade.« Mohamed, das macht Hamed Abdel-Samad gleich zu Beginn seines detailreichen Werkes klar, war ein psychisch kranker gewaltbereiter Frauenheld, der in einem zwanghaften Kontrollwahn lebte. (..)

Auf Dutzenden Seiten habe ich fasziniert gelesen, wie Mohamed mit Wegelagerern, Gaunern, Söldnern und Schwerverbrechern zusammenarbeitete. Mohamed schien Menschen, an deren Händen Blut klebte, zu lieben – Hauptsache, sie konvertierten zu seiner Ideologie und folgten ihm (Seite 86).

Ab Seite 185 wird es dann brutal. Denn da beschreibt die Mohamed-Biografie die von Mohamed angeordneten und beaufsichtigten ethnischen Säuberungen, die Massenmorde an wehrlosen Menschen. Der Autor befindet, das alles sei »in mancher Hinsicht und in kleinerem Maßstab mit dem Holocaust vergleichbar« (Seite 193). Die Geisteshaltung, die hinter dem Islam stehe, sei vergleichbar mit jener der Nazis. Auf Seite 195 heißt es dann: »Ein weiterer Punkt eint Mohamed und Hitler (…). Beide mystifizieren den Kampf gegen die Juden und stilisierten ihn zum Teil eines Erlösungsplans.«

Hier die gesamte äußerst lesenswerte Rezension von Udo Ulfkotte, veröffentlicht beim Kopp-Verlag. Hamed Abdel-Samad hat mit diesem und auch seinem letzten Buch „Der Islamische Faschismus“, das ihm mehrere Todesfatwen einbrachte, die Islamkritik in der Öffentlichkeit sehr weit nach vorne gebracht. Bezeichnend, dass sich bisher alle arabischen Verleger weigerten, das aktuelle Buch über Mohamed zu veröffentlichen. In diesem Video ist eine Zusammenfassung von Hameds starken Aussagen über den Islam und Mohamed zu sehen:

Hamed Abdel-Samad ist der momentan wohl bedeutendste deutschsprachige Islamkritiker, dessen öffentliche Auftritte und letzten beiden Bücher für enorm viel Aufsehen gesorgt haben. Auf diesem Wege muss es jetzt konsequent weitergehen, dann wird im dunklen Tunnel der islamverharmlosenden Allianz aus Politik und Medien das Licht der Aufklärung immer heller zu sehen sein..

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

71 KOMMENTARE

  1. Mohamett war ein psychisch kranker gewaltbereiter Frauenheld, der in einem zwanghaften Kontrollwahn lebte. (..)
    —————–
    Sexbesessen war er, hat alles genommen, kleine Kinder, Kamele, Ziegen und sogar Leichen waren nicht vor ihm sicher.

    Und sowas nennt sich „Religion“!! und wird jetzt in Europa installiert…

  2. So ein Blödsinn, über bekannte Tatsachen noch dicke Bücher eines Moslems zu lesen.

    Ein Blick in den mit terroristischen Befehlen gespickten Koran reicht voll und ganz!

  3. Wenn der Islam eine Religion sein soll, dann ist es der Nationalsozialismus auch. Beide enthalten ungefähr gleichviel Okkultes, der Rest ist Ideologie noch dazu mit einer ganzen Menge Parallelen. Soll bloß einer kommen mit Strafanzeigen, was wahr ist, ist wahr.

  4. Hamad Abdel-Samad stellt sein Buch bei uns im Nachbarort vor unter einem nicht geringenen Polizeiaufgebot. Soweit ist es schon gekommen mit unserer tollen Meinungsfreiheit.

  5. #2 xRatio (17. Okt 2015 16:39)

    So ein Blödsinn, über bekannte Tatsachen noch dicke Bücher eines Moslems zu lesen.

    Ein Blick in den mit terroristischen Befehlen gespickten Koran reicht voll und ganz!
    ————————
    Das reicht bei vielen Leuten immer noch nicht, denn der Islam ist so unglaublich, dass es keiner glaubt!

  6. Hamed Abdel Samads Auführungen haben mich schon seit Jahren „begleitet“ und aufgeklärt. Es gibt zahlreiche hoch interessante Gespräche mit ihm auf YouTube, und er hat immer die tollsten Antworten auf Fragen von Gläubigen, die er damit stets „schlägt“, obwohl sie es natürlich nie zugeben. Sein MOHAMED ist wieder so ein Beitrag mit glänzender Sprache. Gut ist, dass sein Buch doch öffentlich viel Beachtung gefunden hat und er viel öffentlich präsent war, nicht zuletzt auf der Buchmesse.
    Zu einem anderen Buch:
    Daniel Leon hatte hier bei PI ein paar Mal gepostet. Ich habe mir gerade sein Buch „Israel, der Judenhass und das Schweigen der Welt“ gekauft und lese auch dies jetzt mit ganz anderen Augen. In seiner Einleitung schreibt Leon: „… spreche ich von einer subtilen `Meinungsdiktatur`, angeführt vom immensen Einfluss der Medien als immer bedeutenderer Gewalt unseres Informationszeitalters`; dicht gefolgt jedoch von immer mehr Menschen, die nicht die Zeit, die Kraft, die Lust, oder die Bildung haben, bestimmte Zusammenhänge zu untersuchen, ob sie denn auch sachlich richtig sind. Dies ist die schweigende Mehrheit, und auf sie stützt sich jede ideologielastige Geschichtsdarstellung.“
    Ich bin PI hoch dankbar für die vielen Beiträge und Lese-Anregungen und versuche auch, viele Mitmenschen dafür zu gewinnen, dass sie sich ein eigenes Urteil bilden. Oft stoße ich allerdings auf Granit – leider. Aber ich bleib am Ball.

  7. Der Islam ist eine faschistoide und rückständige Primitiv-Ideologie aus der Vorsteinzeit.

    Ein verrückter Warlord aus den Steppen und Wüsten Arabiens hat halt ein paar Deppen dazu gebracht für ihn in den Tod zu gehen.

    Zentraler Glaubensbekenntnis ist Töten und Versklaven von Andersdenkenden. Die ganze Pseudoreligion ist auf das Blutvergießen, Kopfabschneiden und Verstümmeln von Menschen ausgerichtet. Und auf das Erobern, Rauben und Unterwerfen anderer Völker.

    Frauen haben die Rechte von Haustiere und so genannte Ungläubige haben nicht mal ein Lebensrecht.

    Wir nennen diese physische Störung normalerweise Satanismus und den Gestörten einen Psychopathen.

    Sie selber nennen sich aber Moslems.

  8. Das Buch ist absolut super und haut richtig rein. Kein Wunder dass die Muselmanen schäumen.

    Hamed Abdel-Samad geht richtig zur Sache. Es gibt ja auch schon eine Todes-Fatwas gegen ihn.

    Das Buch gibt es auch bei Amazon als Kindle-Version.

  9. Beim Islam verhält es sich wie mit Scheiße im Essen.

    Selbst kleinste Mengen machen jedes Mahlzeit ungenießbar!

    🙂

  10. Kein Beweis/Argument von Stürzenberger,

    „tötungslegitimierende Ideologie“

    Beweis#1, 9:111 „<ERMORDEN[UNgläubige] … das ist die HÖCHSTE Erfüllung.“ (Hauptursache für allah’SS8:37 Jihad)

  11. Vor einer Jugendkammer wird verhandelt, weil drei der angeklagten Männer noch unter 21 Jahre alt waren, als die mutmaßliche Tat geschah.

    Der grüne Bürgermeister spricht vom „Einzelfall“

    Wie konnte das Furchtbare geschehen? Hier, in Tübingen, in der Universitätsstadt, der schönen Fachwerkstadt, durch die der Neckar fließt und in der schon seit mehr als acht Jahren ein grüner Bürgermeister die Fäden in der Hand hält. Als einen „schrecklichen Fall“, der aber eben auch ein „Einzelfall“ war, hat dieses Stadtoberhaupt, Boris Palmer, die Tat bezeichnet. Und er hat darauf hingewiesen, dass Tübingen im Grunde „eine sehr sichere Stadt“ sei. Die Angst vor der Angst ist groß.

    Durch einen gläsernen Gang werden die Angeklagten Aziz A., Emre Y., Emre B. und Samir B. in den Schwurgerichtssaal geführt. Sie tragen Sneaker, enge Jeans, schwarze T-Shirts oder Hemden – und Fußfesseln. Ihre Mimik ist zurückhaltend. Nur ab und zu dreht sich einer um, blickt zu den Zuschauern, lächelt oder zwinkert. Hinten rechts im Saal sollen sich die Freunde der Männer versammelt haben, heißt es.

    Das Opfer ist in schlechter Verfassung

    „Meine Mandantin ist psychisch in einer sehr schlechten Verfassung“, berichtet sie. Wegen der Folgen der Tat würde sie sich in stationärer Behandlung befinden.

    Zu schützen seien aber auch die jungen Männer, die auf der Anklagebank sitzen – vor sich selbst. So sagt es die Staatsanwältin. Man dürfe ihnen keine Plattform bieten. Weil sie so, wie sie gegenüber der Öffentlichkeit vermutlich auftreten würden, sich selbst schaden würden.

    Bis zur Bekanntgabe des Urteils, das für Ende November erwartet wird, soll nichts aus dem Prozess nach außen getragen werden. Nur so, „in einem unverstellten Rahmen“, sei zu gewährleisten, dass die Angeklagten sich öffnen, begründet es Martin Streicher, der Vorsitzende Richter.

    http://www.welt.de/vermischtes/article147668629/Vier-Maenner-und-die-junge-Frau-auf-dem-Schulhof.html

  12. OT Pflichttermin

    Björn Höcke von der AfD am Sonntag, 21.45 Uhr ARD bei Günther Jauch

    Thema: Pöbeln, hetzen, drohen – wird der Hass gesellschaftsfähig?

    Unsere Gäste
    Am Sonntagabend spricht Günther Jauch live im Berliner Gasometer mit Heiko Maas, Anja Reschke, Klaus Bouillon und Björn Höcke über das Thema der Woche.

    https://daserste.ndr.de/guentherjauch/aktuelle_sendung/Poebeln-hetzen-drohen-wird-der-Hass-gesellschaftsfaehig,ressentiments100.html

    Ich glaube, das wird eine spitzen Einschaltquote werden

  13. OT

    Ich warne ausdrücklich vor dem deutschen Justizminister, der hier seine totalitäre Fratze zeigt. Hilde Benjamin wäre über ihren Zögling stolz gewesen.

    Einen verfassungsfeindlichen Justizminister als selbsternannten Zensor hat unser Land nicht verdient. Er sollte schnellstens abgesetzt werden.

    Deutscher Justizminister warnt vor Pegida-Marsch-Teilnahme:

    Wer mitlaufe, nehme Hetze in Kauf, sagt Heiko Maas. Die Polizei in Dresden bereitet sich zum Gründungsjahrestag auf einen Großeinsatz vor. Pegida selbst steht am Scheideweg.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4845842/Deutscher-Justizminister-warnt-vor-PegidaMarschTeilnahme?_vl_backlink=%2Fhome%2Findex.do

  14. Aus der Sicht eines „Ungläubigen“ (Christen, Juden, Atheisten usw.) ist der Koran eigentlich mit wenigen Versen deutlich genug erklärt, um zu wissen, welche Gefahren von dieser Ideologie ausgehen und wie sehr diese Ideologie dem Nationalsozialismus ähnelt.

    Während im NS die Arier die „Herrenrasse“ waren und Juden, Russen usw. die Untermenschen, ist in Koran zu lesen:

    Koran Sure 3 Vers 110:
    „Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift glauben würden, wäre es wahrlich besser für sie. Unter ihnen gibt es Gläubige, aber die meisten von ihnen sind Frevler.“

    Sure 98, Vers 6:
    “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”
    Sure 8, Vers 55:
    “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”

    Deutlicher kann eine gleiche Gesinnung eigentlich nicht dargestellt werden.
    Einer der Schlüsselverse, den alle „Ungläubigen“ genauer ansehen sollten, ist meines Erachtens der Vers 4, Sure 47: (die Einteilung ist von mir)

    a) „Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut (ihnen) auf den Nacken; und wenn ihr sie schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest.(Fordert) dann hernach entweder Gnade (wenn sie zu Islam konvertieren) oder Lösegeld, bis der Krieg seine Lasten (von euch) wegnimmt.
    b) Das ist so. Und hätte Allah es gewollt, hätte Er sie Selbst vertilgen können;
    c) aber Er wollte die einen von euch durch die anderen prüfen. Und diejenigen, die auf Allahs Weg gefallen sind ? nie wird Er ihre Werke zunichte machen“.

    In diesem Vers sind eigentlich schon 2/3 des, für „Ungläubige“ wichtige aus dem Koran, enthalten. Aus dem Teil b) geht unmissverständlich hervor, dass der moslemische Allah allen Moslems befiehlt „Ungläubige “ zu töten, worauf der Teil a) beruht. In c) steckt meines Erachtens die Erklärung dafür, dass sich Moslems angesichts der Massaker des IS so still verhalten. Denen ist klar, dass sie eines Tages auf die „Probe“ gestellt werden und jene, die sie auf die „Probe“ stellen werden, leben schon unter ihnen.

    Hierzu dann noch Sure 8, Vers 17
    „Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuss ab; und prüfen wollte Er die Gläubigen mit einer schönen Prüfung von Ihm. Wahrlich, Allah ist Allhörend, Allwissend.“

    Das Töten von „Ungläubigen“ ist also eine „schöne Prüfung“.

    Das Totschlagargument – „dies sei aus dem Zusammenhang gerissen“ – kann man, da ja alles in einem Vers steht, hier in keinster Weise mehr einsetzen.

    Da der Koran von Moslems ja als „heiliges Buch“ betrachtet und sehr ernst genommen wird, sollten sich unsere Politiker und Gutmenschen einmal Gedanken, falls sie dazu fähig sind, zu folgenden Vers machen:

    Sure 33, Vers 27: „Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.“

    Wahrscheinlich sind die meisten Gutmenschen und Politiker zu blöde, um das, was in diesem Vers sehr deutlich und unmissverständlich steht zu verstehen. Anders ist diese irre Willkommenskultur nicht zu rechtfertigen.

  15. Taqiyyah’Betrug/Täuschung’Q3:28-16:106-Visage-HALBwahrheiten Erzählerin Khola Maryam Hübsch,

    3:20

    „… Die Sahih (‚gesund‘, ‚vertrauenswürdig‘) al-Bukhari (schrieb 16 Jahre daran) is NICHT der Qur’an“

    Die „Religion“ Islam ist NICHT praktizierbar NUR durch allah’SS Qur’an.

    Nur das „WAS“ in ihm (d.h. unvollständiges Selbstgespräch mit allah)

    Das „WANN“ (z. B. die Wiedergutmachung der Handamputation, 5:38: … Abu Abdullah said: „Wenn der Dieb bereut N AC H D E M seine Hand abgeschlagen wurde, dann wird seine Zeugenaussage akzeptiert.“ oder, FÜNF mal am Tag beten (Salat) — REDUZIERT von 50 & 15)

    und „WIE“ (z.B. zu sterben z.B. als Martyr, Bukhari Vol. 4, Book 52, #72)
    sind NUR in den ahadith Sahih erwähnt

    Q. 59:7 Allah verweist Muslims Mohammed’s „BESTES BEISPIEL“ Q33:21 zu folgen, welche NUE durch seine Haithen (ahadih Sahih) kommen.

  16. OT

    „Stimmung in Flüchtlingsunterkunft „explosiv“

    Die Lage in Hamburgs Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge droht offenbar außer Kontrolle zu geraten. Laut einem internen Lagepapier der Polizei ist die Situation im Flüchtlingscamp an der Schnackenburgallee „kurz vor dem Kippen“, wie das „Hamburger Abendblatt (Freitagsausgabe) berichtete. Wegen der Kälte sei die Stimmung der 3.300 Bewohner inzwischen „hochgradig explosiv“. Mindestens 100 Bewohner seien allein im Zeltbereich des Camps erkrankt, viele Frauen seien schwanger.

    „Wir sitzen auf einem Pulverfass“

    Einige Flüchtlinge hätten versucht, die Verwaltungsräume der Anlage zu stürmen (Anm. azur: darin wird es schlicht warm und trocken sein), heißt es in dem Bericht. Bereits am Montag habe sich die Leiterin an den städtischen Träger fördern & wohnen gewandt: „Wir sitzen hier auf einem Pulverfass. Wir vermuten, dass das bald hochgehen wird. Wir können das hier nicht mehr verantworten“, zitiert die Zeitung aus einer E-Mail der Leiterin. Der Betreiber der Flüchtlingsunterkunft wollte sich nicht konkret zu den Vorgängen äußern.

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Stimmung-in-Fluechtlingsunterkunft-explosiv,fluechtlinge4360.html

  17. OT

    Neugraben-Fischbek: Protest gegen Großunterkunft

    Die Bürgerinitiative „Neugraben-Fischbek – Nein zur Politik! Ja zur Hilfe!“ hat sich in einem offenen Brief an Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) gegen eine große Flüchtlingsunterkunft in ihrem Stadtteil ausgesprochen. Sie fordert eine gerechte Verteilung der Flüchtlinge auf alle 104 Hamburger Stadtteile.

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Neugraben-Fischbek-Protest-gegen-Grossunterkunft,fluechtlinge4356.html

  18. OT

    Die dumme Kuh und verlogenes Weibsbild !

    Von der Leyen: Flüchtlingszustrom ist zu schaffen

    Beim Deutschlandtag der Jungen Union hat sich Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen in der Flüchtlingsdebatte hinter Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gestellt. Die Bewältigung des Zustroms sei anstrengend, aber zu schaffen, sagte von der Leyen am Sonnabend in Hamburg. Dazu gehöre aber auch eine europäische Gemeinschaftsleistung und die internationale Bekämpfung der Fluchtursachen, zum Beispiel in Afghanistan, Mali und Syrien. Die Verteidigungsministerin versuchte außerdem, Sorgen zu entkräften, dass die hohe Zahl der Flüchtlinge das Land zwangsläufig verändern werde. Der Flüchtlingsstrom sei kein Grund, „an unseren Werten irgendetwas zu verändern“, betonte die CDU-Politikerin.

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Von-der-Leyen-Der-Fluechtlingszustrom-ist-zu-schaffen,jungeunion128.html

  19. Der Vergleich Hitler Mohammed ist unsachlich..

    Hitler war ein anderer Typus Verbrecher.

    Von Hitler ist nicht bekannt, dass er eigenhändig getötet und vergewaltigt hat.

    Auch ist nicht bekannt, dass er Vernichtungslager selbst besucht hat und bspw. Juden enthauptet hat.

    Hitler war wohl durchaus zu Empathie fähig und hat zB seine Mutter vergöttert.

    Eduard Bloch:

    Als Hitler gut 30 Jahre später, unmittelbar nach dem „Anschluss“ Österreichs, nach Linz kam, erkundigte er sich offenbar nach seinem ehemaligen Arzt. „Lebt mein guter alter Dr. Bloch noch?“, soll er gefragt haben. „Ja, wenn alle Juden so wären wie er, dann gäbe es keinen Antisemitismus.“ Der Arzt galt fortan als „Edeljude“. Er stand unter dem Schutz der Gestapo von Linz und durfte in seiner Wohnung bleiben, die nicht als „Judenwohnung“ gekennzeichnet war. Ende 1940 konnte er mit seiner Frau noch nach Amerika auswandern. In der New Yorker Bronx überlebte Bloch den Diktator um gut einen Monat und starb Anfang Juni 1945.

    Sogar an „Mein Kampf“ war ein Jude beteiligt,
    der enge Freund und Mithäftling Hitlers in Landsberg, Emil Maurice.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Emil_Maurice

    Die (gespaltene) Persönlichkeitsstruktur von Hitler ist wohl etwas komplexer als die von Mohammed…

  20. den deutschen wurde immer unterstellt das sie nichts getan haben und weggeschaut haben ?

    ja wo sind denn die widerstandsbewegungen gegen den islamismus vom islam ?

    aufmärsche gegen den IS ? mangelware ? distanzierungen so gut wie keine

  21. Am einfachsten diskutiert es sich mit Gutmenschen und mit Mohammedanern indem man sie auf die Parallelen zwischen den Nazis und dem Islam aufmerksam macht.
    Entsprechender Hinweis auf die Zitate von Hitlerund von Churchill sorgt in aller Regel fürfragende Gesichter.
    Entsprechende Zitate finden sich auchin einem Flyer zum selber ausdrucken. Dazu einfach auf meinen Nick klicken
    🙂

  22. …ok lieber Michael… ich verstehe die HOFFNUNG in deinem Artikel… das sich die Bürger über den ISLAM informieren und ihnen die Augen geöffnet werden… nur -1- Frage:

    wo sind die Menschen die Sarrazins Buch „Deutschland schafft…“ gelesen haben? Werden oder haben sie bereits ihre ERKENNTNISSE umgesetzt?

    Denn DAS ist doch die zentrale Frage… meine Vorhersage: Deutschland geht „gut informiert“ unter… engagieren werden sich die Bürger aus Angst vor sozialer und beruflicher VERNICHTUNG nicht!!!

  23. #2 xRatio

    Wir sind doch hier die absolute Minderheit. Die deutsche Masse hat doch keine Ahnung vom Islam. Und auch diejenigen die hier seit Jahren mitlesen, dürften vieles nicht wissen was in dem Buch steht.

    Das große Problem ist doch, dass die breite Masse nicht erkennt, dass es einen Zusammenhang zwischen dem was du schreibst und der Ideologie Islam gibt. Die lassen sich von unseren BRD-Eliten einreden, dass dies alles nur Einzelfälle sind und mit dem Islam nichts zu hat. Und da helfen nur solche Bücher. Wer dieses Buch gelesen hat dürfte sich dann nicht mehr von Linken und Islamfunktionären einreden lassen, dass das alles nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Am besten man verschenkt das Buch, z.B. seinem Bundestagsabgeordneten, oder grünen Verwandten.

  24. Wenn wir die Islamisierung Deutschlands nicht stoppen, wird das gleiche Leid über Deutschland herein brechen, wie wir es überall im nahen Osten beobachten können.

    Diese Hasslehre steht unseren freiheitliche Werten Diametral entgegen, deshalb darf sich der Islam auch nicht auf die Religionsfreiheit unseres Grundgesetzes berufen.

    Die Moslems haben nie in der Geaschichte einen Vergleichbaren Prozess wie den der europäischen Aufklärung durchlaufen. Deshalb sind Hass, Gewalt, Freiheit, Unterdrückung bis heute in deren Ländern an der Tagesordnung.
    Diese Leute fliehen nicht vor dem Islam sondern vor der Armiut. Sie kommen hier her wollen Wohnungen und Sozialleistung und bringen uns als Gegenleistung den Islam ins Land.
    Der schlechteste Handel in der gesamten Deutschen Geschichte Dank Merkel.

    Überall auf der Welt wo der Islam vorherrscht, gibt es Unfreiheit und Unterdrückung, so etwas brauchen wir hier in Deutschland nicht.

  25. Es wird schon langweilig, über jede Schlägerei in dem Asylheim zu berichten:
    Heftige Krawalle am Flüchtlingsheim in Suhl.
    Erneut sind zahlreiche Flüchtlinge in der Landeserstaufnahmestelle in Suhl in Streit geraten. Der ist dermaßen eskaliert, dass geschlossene Polizeieinheiten in die Stadt verlegt werden mussten.Bei der Auseinandersetzung wurden drei Beamte und mindestens zehn Heimbewohner verletzt.
    http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/Heftige-Krawalle-am-Fluechtlingsheim-in-Suhl;art83467,4285024

  26. Diese Buch sollte Pflichtlektüre an allen Schulen werden! Siehe auch der Blog von
    Imad Karim, deutscher Regisseur und Autor mit libanesischer Herkunft und Ex-Moslem:

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=504990716338676&id=100004832569316

    Vor Jahren besuchte ich Neukölln und erkannte den Stadtteil nicht mehr. Ich dachte, ich befinde mich in Kabul. Die arabischen linken Freunde von damals sind heute alte bärtige Männer. Sie haben noch einmal geheiratet nach dem sie sich von ihren deutschen Frauen zuvor scheiden ließen. Ihre neuen Frauen sind junge Araberinnen, Cousinen von ihnen, die sie hierher holten. Alle sind fromme und gläubige Moslems geworden, die felsenfest überzeugt sind, Deutschland wird in naher Zukunft islamisch und die Christen oder Juden, die sich nicht zum Islam konvertiert werden wollen müssten dann Kopfsteuer (Jizia) zahlen und sich damit abfinden, Menschen zweiter Klasse zu sein. Meine „Freunde“ von damals sagten mir auf meine Frage hin, „ja, wir müssen Hindus, Buddhisten und sonstige Götzenanbieter töten. Bitte verstehe uns nicht falsch, wir haben nichts gegen diese Menschen aber wir müssen Gottesbefehl folgen“

  27. #32 yubaba (17. Okt 2015 17:49)

    Es wird schon langweilig, über jede Schlägerei in dem Asylheim zu berichten:
    Heftige Krawalle am Flüchtlingsheim in Suhl.
    Erneut sind zahlreiche Flüchtlinge in der Landeserstaufnahmestelle in Suhl in Streit geraten. Der ist dermaßen eskaliert, dass geschlossene Polizeieinheiten in die Stadt verlegt werden mussten.Bei der Auseinandersetzung wurden drei Beamte und mindestens zehn Heimbewohner verletzt.
    http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/Heftige-Krawalle-am-Fluechtlingsheim-in-Suhl;art83467,4285024

    Es ist den Überfremdern von DIE LINKE in Thüringen wohl nicht gelungen genug Druck auf die Polizei auszuüben um den Vorfall zu verheimlichen? Oder haben sie wieder so gewütet, dass es sowieso die halbe Stadt mitbekam?

  28. #25 Freya-

    Das ist doch nur Zweckpropaganda an die die Laien garantiert selber nicht glaubt. Das erinnert mich an den schlesischen Gauleiter Hanke, der 45 hat in Rundfunkansprachen zur Verteidigung Breslaus bis zur letzten Patrone getrommelt hat, obwohl er längst aus Breslau abgehauen war und die Uniform gegen Zivilklamotten getauscht hatte.

  29. Hamed Abdel-Samad stellte am 27.09.2015 im Heimathafen Neukölln seines neues Buch MOHAMED vor. Moderiert wurde die Veranstaltung von Daniel Gerlach, Diskussionspartner von Hamed Abdel-Samad war Prof. Abdel-Hakim Ourghi (Uni Freiburg: https://www.youtube.com/watch?v=ihOnd1meYXY

    Vollständige Sendung von ca. 2 Stunden Dauer, aber sehenswert.

  30. Macht es für mein geliebtes Heimatland einen Unterschied, ob man nun von 1 Million gemäßigten Muslimen oder von 1 Million radikalen Muslimen überrollt wird ? Ich will beides nicht hier haben.

  31. Unsere Politiker palavern dass die hier ankommmenden Flüchtlinge unsere Kultur und Werte akzeptieren müssten. Diesen Worten folgen jedoch keine Taten, sondern grenzdebile Willkommensidioten tun genau das Gegenteil. Sie schaffen unsere Werte ab.

    1.Akt-Plastik vor Flüchtlingsheim in Gera weggeräumt:http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Kritik-an-Demontage-Akt-Plastik-vor-Fluechtlingsheim-in-Gera-weggeraeumt-953340774

    2.Aus Rücksicht auf Muslime: Berliner Volkshochschule hängt Aktbilder ab:
    http://www.focus.de/panorama/welt/ich-nenne-es-vorsicht-aus-ruecksicht-auf-muslime-berliner-volkshochschule-haengt-aktbilder-ab_aid_1154966.html?fbc=fb-shares

    3.Ausstellung nach Protest von Muslimen abgebrochen: http://www.tagesspiegel.de/kultur/comics/comic-eklat-an-uni-duisburg-essen-ausstellung-nach-protest-von-muslimen-abgebrochen/8434532.html

    Diese devoten und kultursensiblen Willkommensidioten beweisen mit ihren Entscheidungen dass die unsere Werte der islamischen Intoleranz und Gewalt unterordnen.
    Genau das kann nicht sein und auch deshalb wird der Widerstand hiergen intensiver und entschlossener. Es reicht uns einfach, wir haben die Schnauze gestrichen voll und sind wütend.

  32. @ Autor Michael Stürzenberger:

    Davon kann ich ganz aktuell auch wieder ein Lied singen: Am Mittwoch soll ich in Graz vor Gericht gezerrt werden, da ich dort im März bei einer Pegida-Veranstaltung den Islam als „tötungslegitimierende Ideologie“ dargestellt habe. Und ein Zitat des Islam-Aussteigers Nassim Ben Iman verwendete, in dem er jeden Moslem, der den Koran als das Wort Allahs akzeptiert, als potentiellen Terroristen bezeichnete.

    Da gabs doch mal in den 1990er Jahren (Golfkrieg) die Aufkleber „Soldaten sind Mörder“ (Zitat aus einer Glosse von Kurt Tucholsky), welche sich Pazifisten ans Auto geklebt haben. Zunächst wurden einige angezeigt und verurteilt, das Bundesverfassungsgericht hob aber später alle Urteile wieder auf. Man darf also heute getrost Soldaten als Mörder bezeichnen.

  33. Die Ideologie Islam gehört verboten, da sie unser Grundgesetz aushebelt und unsere Kultur und Werte mit Füßen tritt und ist so ausgestattet, dass der Islam unsere Gesellschaft mit all seinen Finessen und Lügen vereinnahmt und hintergeht.

    Das Ziel des Islam:
    die Mehrheit in einer Geellschaft zu gewinnen und dann die Herrschaft ausüben, mit all seiner Unbarmheruigkeit und Gnadenlosigkeit den Ungläubigen gegenüber.

    Nur leider merken das unsere Politiker nicht!
    Wenn man sie darauf aufmerksam macht heißt es:

    die Kritiker leiden an einer Phobie und sehen nicht, wie friedlich doch diese Ideologie ist. Was natürlich mit der Realität nicht übereinstimmt. Man bracut nur mit offenen Augen sich die Welt anschauen, dann weiss man, dass der Islam eine grausame Idelogie ist.

    Überall wo der Islam in der Vergangenheit und auch in der jetzigen Zeit sich ausgebreitet hat, ist Chaos und Leid.

  34. Tatsächlich feiern Muslime und Nazis am selben Tag den Geburtstag ihrer faschistsichen Führer.

    Der Religionsgründer Muhammad (auch Mohammed) wird in der arabischen Stadt Mekka als Abkömmling deren Herrscherstamms Quraysh im so genannten Jahr des Elefanten geboren. Muslime feiern seinen Geburtstag am 12. Rabi‘ al-Awwal: Datum 20. April 570.

    Adolf Hitler wurde am 20. April 1889 in Braunau am Inn geboren.

    Na, wenn der Prophet Adolf Hitler nicht mal die Reinkarnation des Mordhammed war?!

  35. ich hab schon lange gesagt das die probleme schon sehr viel früher angefangen haben

    das auf den islam zu reduzieren ist eindeutig zu wenig linksextreme spielen eine große rolle vor allem seit 1968 da war die RAF auch tätig und sitzt jetzt mit ströble oder schilly im bundestag

    deutschland schafft sich auch ab wenn der islamismus geht der islam ist blos die gruppe die am meisten probleme verursacht

  36. Tapferer Hamed Abdel-Samad 🙂 in FULL d’accord mit Robert Spencer 🙂

    „… Chapter Eight: ‚IS THE ISLAMIC STATE ISLAMIC?

    … What Is It about ISIS and Lopping Off Heads?

    … is rooted in the Qur’an. The Muslim holy book says STRAIGHTFORWARDLY, „When you meet the unbelievers, strike the necks“[Enthauptung] (47:4). <

    … realize that the Islamic State is acting IN FIDELITY with the Qur’an.

    … The beheading videos also „STRIKE TERROR into the hearts of the enemies [i.e. DISbelievers 8:59] of Allah“ – another Qur’anic imperative[BEFEHLSform] (8:60). …‘

    http://schnellmann.org/isis-burn-four-hanged-captives-alive-for-betrayal.html

  37. In diesem Buch steht absolut nichts Neues drin, was nicht schon lange vor 9/11 deutsche Orientalisten wie Tilman Nagel, Hans-Peter Raddatz oder Historiker fundierter und ausführlicher belegt geschrieben haben, z.B. auch die Orienthistorlikern Bat Ye’or oder der Sozialwissenschaftler Hartmut Krauss. Abdel-Samad hat uns als „Experte“ im Fernsehen den aosgenannten Arabische Frühling schön gelogen.

    Aus welchen Asylgründen ist er übrigens vor Jahren nach Deutschland gekommen, konnte er auf Steuerzahlerkosten Soziologie studieren? Nur weil er eine ältere Deutsche geheiratet hat und dann schnell deutscher Staatsbürger werden konnte, so wie viele Muslime, die per
    Geburt als Muslim die Experten geben?

  38. Ihr Schreiberlinge scheint schon damit befriedigt zu sein, Eure geistigen Orgasmen hier absetzen zu können. Was allerdings mitlerweile in Bürgerwehren von übersichtlichen Kommunen diskutiert und umgesetzt wird, darf man hier nicht (mehr) posten.
    Allerdings tut es trotzdem gut, PI zu lesen, spiegeln die Beiträge allerdings ob der Bedrohungslage und die mitlerweile installierten Gegenmaßnahmen nicht mehr die Realität wieder.

    Das ist schade!

    Der Zonenwachtel gehen ob ihres Alters EURE Belange am Arsch vorbei.

  39. #27 LetzterDeutscher (17. Okt 2015 17:37)

    Von Hitler ist nicht bekannt, dass er eigenhändig getötet [..]

    Hitler hatte sich im ersten WK freiwillig gemeldet und an vorderster Front gekämpft.

    Am 4. August erhielt er das Eiserne Kreuz I. Klasse für einen Meldegang an die Front nach dem Ausfall aller Telefonleitungen.

    Vergewaltigt allerdings, soviel dürfte gesichert sein hat er nicht :

    Hitler verhielt sich laut Zeitzeugen unterwürfig gegenüber Offizieren. „Den Vorgesetzten achten, niemandem widersprechen, blindlings sich fügen“, gab er 1924 vor Gericht als seine Maxime an. Er klagte nie über schlechte Behandlung als Soldat und sonderte sich damit von seinen Kameraden ab. Darum beschimpften sie ihn als „weißen Raben“.[52] Nach ihren Aussagen rauchte und trank er nicht, redete nie über Freunde und Familie, war nicht an Bordellbesuchen interessiert und saß oft stundenlang lesend, nachdenkend oder malend in einer Ecke des Unterstands.[53]

    aus bolschewiki

  40. Es ist wohl an der Zeit, den „Antichrist“ von Friedrich Nietzsche umzuschreiben. Hier ein Auszug aus dem finalen Absatz 62 in Kapitel 7 (gesamter Text siehe http://gutenberg.spiegel.de/buch/der-antichrist-6183/7). Man muss einfach nur [Christenthum] oder [Kirche] mit [Islam] bzw. [Mohammed] ersetzen:

    „Hiermit bin ich am Schluß und spreche mein Urtheil. Ich verurtheile das Christenthum, ich erhebe gegen die christliche Kirche die furchtbarste aller Anklagen, die je ein Ankläger in den Mund genommen hat. Sie ist mir die höchste aller denkbaren Corruptionen, sie hat den Willen zur letzten auch nur möglichen Corruption gehabt. Die christliche Kirche ließ Nichts mit ihrer Verderbniß unberührt, sie hat aus jedem Werth einen Unwerth, aus jeder Wahrheit eine Lüge, aus jeder Rechtschaffenheit eine Seelen-Niedertracht gemacht…

    … einen Selbst-Widerspruch, eine Kunst der Selbstschändung, einen Willen zur Lüge um jeden Preis, einen Widerwillen, eine Verachtung aller guten und rechtschaffnen Instinkte herauszuzüchten! Das wären mir Segnungen des Christenthums! … ihrem Heiligkeits-Ideale jedes Blut, jede Liebe, jede Hoffnung zum Leben austrinkend: das Jenseits als Wille zur Verneinung jeder Realität; … gegen Geist, Güte der Seele, gegen das Leben selbst …

    Diese ewige Anklage des Christenthums will ich an alle Wände schreiben, wo es nur Wände giebt, – ich habe Buchstaben, um auch Blinde sehend zu machen… Ich heiße das Christenthum den Einen großen Fluch, die Eine große innerlichste Verdorbenheit, den Einen großen Instinkt der Rache, dem kein Mittel giftig, heimlich, unterirdisch, klein genug ist, – ich heiße es den Einen unsterblichen Schandfleck der Menschheit.“

  41. #32 yubaba

    Warum müsst Ihr immer so alte Artikel wieder
    hochholen, glaubwürdig ist das nicht. Oder schreib wenigstens dazu von wann der Artikel
    ist, ich glaube 99 % der User hier kennt den Vorfall.

  42. Schon vergessen? Einfach mal googeln!

    Hamed Abdel-Samed rät Münchner Gebetsleiter Idriz zur Anzeige von PI beim Verfassungsschutz!

  43. Super der Kerl, entlich spricht mal jemand die Wahrheit. Ich mag ihn und werde sein Buch kaufen. Soetwas muss man einfach unterstützen auch wenn man ihn nicht mag. Das dieser Mensch Polizeischutz braucht sollte zu denken geben !!! Ich gebe ***

  44. @3 Religion_ist_ein-Gendefekt.

    …so sehe ich das auch, und habe es schon oft gesagt:

    Hätte die NationalSOZIALISTEN damals ihre Ideologie zur Religion erklärt, hätte wir jetzt wenigstens eine Grundlage, auch den ISSlam zu verbieten….

    …gerade, weil beide Ideologien so viele Gemeinsamkeiten haben…

    SAPERE AUDE

  45. Der weiß wovon er redet wenn man sich mal die Buchpremiere anschaut, da stellt er mit seinem Wissen gleich 2 sogenante Wissenschaftler bloß.

  46. Die Islamkritik hat tatsächlich ALLE Argumente auf ihrer Seite. ALLE!!!!

    Wann verstehen das endlich dumme deutsche und andere EU-Systemlinge und Mitläufer? Wann hat das Gelüge und Geheuchel der politischen Korrektheit endlich ein Ende?!!!

    An dieser Stelle großes, großes Danke an alle aufklärenden Exmuslime, deutsche, amerikanische, europäische Islamkritiker. Die Geschichte wird eines Tages mit Stolz und Hochachtung auf diese tatsächlichen und momentan einzigen Vorbilder zurückblicken.
    Leute wie Merkel und andere „Bunt“-bürger wird man geringfügig weniger verachten, als heute Hitler und seine Nationalsozialisten.
    Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

  47. Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.

    Kulturelle „Eigenheit“!?

    Zu geringe Mitgift – Familie tötet Schwiegertochter mit Säure

    Eine Familie in Pakistan hat die Frau des Sohnes gezwungen, Säure zu trinken. Die frisch verheiratete 25-Jährige erlag im Krankenhaus ihren inneren Verletzungen. Grund für die Tat war die geringe Mitgift der jungen Pakistanerin.

    Islamabad.

    Wegen ihrer geringen Mitgift ist eine Pakistanerin von der Familie des Ehemannes mit Säure getötet worden. Die verärgerten Verwandten zwangen die 25-Jährige, Säure zu trinken, wie die Polizei in der ostpakistanischen Provinz Punjab mitteilte.

    Demnach erlag die frisch verheiratete Frau im Krankenhaus ihren inneren Verletzungen. Die Polizei ermittele gegen den Ehemann.

    Immer wieder werden in Pakistan und Indien aus Rache Säureattacken auf Frauen verübt, die meisten wegen ausgeschlagener Heiratsanträge, fehlender Mitgift und Verdacht der Untreue.

  48. #8 Werdecker (17. Okt 2015 16:51)
    Nicht zu empfehlen auf E- Book.
    Buch bleibt Buch und vor allem kommt
    es immer gut am Arbeitsplatz solch eines
    liegen zu haben. Bei D- Abschaffung
    habe ich viel Diskussionen und Argwohn
    ausgelöst. Bei Mekka Deutschland brauch
    ich natürlich einen Koran dazu um die
    Surren zu vergleichen. Da es zu lustig ist
    brauch ich diesmal bissel länger zum lesen.
    Dieses allerdings kommt auf meine Weihnachtsliste.
    Ach bitte keine Amazon Werbung, wen dann hier:
    antois.de/buecherschrank
    ja koop geht auch.

  49. Danke Hamed Abdel-Samad fuer die ebenso klaren wie wahren Worte ueber den Irren, verkommenen Karawanenraeuber, Moerder, Kinderschaender namens Muhammed, der aus seinem Wahnvorstellungen sich eine Idiologie zimmerte um mit Feuer und Schwert friedliche Voelker zu ueberfallen,
    die Anhanger in lebenslage Abhaengigkeit und Gewissenshaft nahm,

    die Unverfrorenheit hatte, diese Anleitung fuer eine Raeuberbande auch noch Religion nannte.

    Groessenwahn geht Hand in Hand mit Verbrechen gegen die Menschlichkeit-Irrsinn, wie wir ihn von seinen Nachfolgern Lenin, Stalin, Hitler, Mao-Tsetung u.a. kennen./

  50. Kritisch denkende Menschen werden nicht müde vor der Gefahr einer weltweiten Islamisierung zu warnen, doch mir scheint das der überwiegende Teil der deutschen Bevölkerung das wahre Ausmaß dieser Bedrohung überhaupt noch nicht erkannt hat !
    Der Islam ist eine totalitäre, menschenverachtende, versklavende, anti-demokratische Primitivideologie mit Weltherrschaftsanspruch.
    Die meisten Bundesbürger fühlen sich gebildeter und aufgeklärter als frühere Generationen und können nicht nachvollziehen das die damalige Generation den Nazis derart unkritisch auf dem Leim gegangen ist.
    Es hatte sich kein nennenswerter Widerstand gebildet.
    Dieselbe Situation erleben wir heute in unserem Land.
    Es gibt einfach viel zu viele Realitätsverweigerer die die Bedrohung durch den Islam nicht erkennen können oder wollen und den Islam schönreden.
    Es ist absoluter Unsinn von gemäßigten oder Islam-light zu sprechen !
    Es gibt nur eine maßgebliche Quelle und das ist der Koran mit seinen unzähligen menschenverachtenden und gewaltverherrlichenden Suren.
    Das ist wirklich wahr !
    Und genau so wahr ist auch dass sich der Islam weltweit auf dem Vormarsch
    befindet.
    Man braucht doch kein Hellseher zu sein um voraussagen zu können dass wir unsere Freiheit verlieren wenn wir zu einer Bevölkerungsminderheit im eigenen Land werden, dies sieht man doch bereits wie mit Minderheiten umgegangen wird in islamischen Ländern.
    Millionen von Bürgern müssen auf die Straße gehen und gegen diese immer stärker werdende Islamisierung demonstrieren bevor es zu spät ist.
    Wenn diese religiösen Fanatiker erst mal ihren Gottesstaat auf deutschem Boden errichtet haben dann ist es vorbei mit unserer Freiheit und dann haben wir die gleichen furchtbaren Zustände wie in Saudi-Arabien oder dem Iran wo Regime- oder Religionskritiker an den nächsten Baukran gehängt werden.

  51. @ 68 Watschel
    Deine Warnungen werden von unseren Kindern nicht mehr wahrgenommen oder abgelehnt, leider.

  52. #69 Nunu (18. Okt 2015 13:14)

    @ 68 Watschel
    Deine Warnungen werden von unseren Kindern nicht mehr wahrgenommen oder abgelehnt, leider.

    Genau das befürchte ich auch !
    In ein paar Jahren kommt dann live und zur besten Sendzeit nicht mehr „Schlag den Raab“ sondern „Hängt und köpft die Ungläubigen“ und statt dem Sandmännchen läuft das das lustige IS Henkerchen auf der Glotze.
    Aus der Generation „Smartphone“ wird dann die Generation „Hätten-wir-doch-bloß-mal-auf-die-Alten-gehört“. Die haben sich nicht mit diesem ganzen „Multi-Kulti-wir-haben-uns-alle-sooo-furchtbar-lieb-Mist“ einlullen lassen.

Comments are closed.