loth_kloBerlin. Als erste Hauptverwaltung wird die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen vier „WCs für alle Geschlechter“ durch die Umwidmung bisheriger Damen- und Herrentoiletten einrichten. Die Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Barbara Loth [Foto r.], wird die erste Unisex-Toilette in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen freigeben und die neue Beschilderung anbringen. Bislang sind die meisten öffentlichen Toiletten entweder für Frauen oder für Männer ausgeschildert. Für trans- und intergeschlechtliche Menschen gehört das zu den größten Problemen im Alltagsleben, da es hierbei zu einer Vielzahl diskriminierender und ausgrenzender Erlebnisse kommen kann.

Im anschließenden Pressegespräch stellt die Staatsekretärin Barbara Loth die Rechtsexpertise „Diskriminierungspotentiale gegenüber trans- und intergeschlechtlichen Menschen im deutschen Recht“ vor, die im Auftrag der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung, von Prof. Dr. LL. M Konstanze Plett erstellt wurde.

Die Rechtsexpertise stellt umfassend dar, wie die Registrierung von Geschlecht als ausschließlich „männlich“ oder „weiblich“ im Lebensverlauf von trans- und intergeschlechtlichen Menschen zu zahlreichen Verletzungen der Grund- und Menschenrechte führt.

Zeit: Dienstag, den 24.11.2015, 10 Uhr
Ort: Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Oranienstraße 106, Raum 4.120.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien und der interessierten Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen. (Eines der größten Menschheitsprobleme ist gelöst! Endlich sorgenfrei kacken!)

image_pdfimage_print

 

162 KOMMENTARE

  1. Der naechste Schritt ist geplant:

    sog. 4 Zylinder, wo Maennchen, Weichbchen und was unter Gendervielfalt dazwischen ist,

    sitzt eintraechtig beieinander und haelt sich Haendchen

    (falls diese nicht fuer Nase zuhalten gebraucht wird)

  2. Kategorien: Grüne, Idioten, Linke – die mittlere hätte gereicht für alle drei.

    Ich würde als erstes solche Klos in Flüchtlingsheimen einrichten, vielleicht sind unter den vielen Männer ja welche, die in Wirklichkeit was anderes sind?

  3. Das Lachen über diese Sache bleibt einem im Halse stecken.
    Aber versuchen wir es doch mal positiv zu sehen, Ein Männlein und ein Weiblein (oder zwei Männlein oder zwei Weiblein oder sonstwas) verschwinden gemeinsam auf der Toilette. Was die da jetzt bequem machen können! Spart das Stunden-Hotelzimmer. Aber es schadet den Hoteliers. Hat sich Berlin darüber mal Gedanken gemacht?

  4. @ #2 Kapitaen Notaras

    nicht abwegig. Soll ja bei den Kulturbereicherern durchaus verbreitet sein, auch wenn es IS, Allah und sonstwem nicht gefällt.

  5. Hier sehen wir verantwortungsbewusste PolitikerXXXINNEN bei der Lösung der drängenden Probleme unserer Zeit.
    Leute, die tun wirklich was für Ihr Geld, wer das Gegenteil behauptet, ist ein rechter Hetzer!

  6. Grüne, Idioten, Linke daher kein OT

    Die EU will die Waffengesetze verschärfen. Österreich fängt damit an:
    Polizisten sollen in ihrer Freizeit keine Waffen mehr tragen dürfen.

    Bis vor Kurzem war es in Österreich selbstverständlich, dass Polizisten Waffenpässe – also die Berechtigung zum Führen von Pistolen außerhalb der Dienstzeit – erhielten. Während die Terrorgefahr auch in Österreich erheblich steigt, sorgen die österreichischen Verwaltungsbehörden nunmehr dafür, dass Polizisten keine Waffenpässe mehr erhalten.

    http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/4870297/Die-Behorden-entwaffnen-gerade-die-Polizeikraefte?from=rss&#xtor=ERP-20003-%5Brss-newsletter%5D

    +++ PI +++ bitte die Vorschaufunktion wieder aktivieren

  7. Na die Römer haben es vorgemacht.

    Geschäfte auf der Toilette machen, das kommt dann als nächstes! 😉

    Gibt es in diesen Unisex-Toiletten auch noch Toileten-Becken, wo man im stehen pinkeln kann?
    Benutzen die Frauen die dann auch? 😉

    Ich würde ihn ja immer raushängen lasssen, wenn die Damen ihre Pinkelpause machen!

  8. Die müssen den Islam ja super finden. Da gibt es, z.B. in Marokko, überall als „öffentliche Toilette“ ein enges, zugeschi$$enes, vollgepi$$tes Loch im Boden, über dem sich vom Müllsack über den Nachthemdträger bis zum Westler alles entleeren soll. Total Dschänder.

    *Würg*

  9. DIE Antwort gegen Rechts, Terroristen,u.ä.!
    Die sind jetzt verwirrt, machen in die Hose und so anderweitig beschäftigt.

    Super Idee unserer „Volksvertreter“ im Dienste ihrer Gleichgesinnten.
    Weiter so! Ihr habt`s bald geschafft, seid bald hinter`m Berg.

  10. #6 Mehr_Kauleiste_Wagen
    Einheitsklo?

    ______________________________________

    Stimmt!Das war die Einheit Fliegerabteilung.

  11. Dieser Senat hat erneut eines der wichtigsten Probleme gelöst.

    Ich bin so stolz auf diese großartigen Menschen, die uns wirklich voranbringen. Wie auf PI nachzulesen ist, haben wir zum Glück auch keine anderen Probleme!!!!!!!!

  12. Übrigens gleich Live auf Phönix und N24 Merkel beim CSU Parteitag.
    Da ist schon mächtig Stimmung und Druck auf dem Kessel.

    Wird sicher interessant zu sehen, wie man dort auf ihre hohlen Phrasen reagiert.

  13. Da bedarf es nur noch der Feststellung:
    in diesem Land, wurde der Wahnsinn gesellschafstfähig. Nach der Hofierung sämtlicher Minderheiten, bis hin zu Pädophilen und der Umkehr des Unnormalen ins Normale, wird jetzt auch noch unisex gesch…..!
    ich sollte mir vom Doc mal ’nen paar Tranquilizer verschreiben lassen!

  14. Zum Glück ist es das größte Problem was wir haben in Deutschland. Die Professorin hat wieder ihre Daseins Berechtigung kundgetan.

  15. #21 Namenlose (20. Nov 2015 17:30)

    Von Ablehnung bei CSU-Delegierten ist bei dem pompösen Emfpang inklusive Bombast-Musik nichts zu merken.

  16. Unisexklos sind nun wirklich nichts Neues. In Zügen, Flugzeugen und neuerdings auch in Bussen sinds sie ja gwissermaßen allgegenwärtig.
    Eine flächendeckende Verbreitung fände ich allerdings nicht wünschenswert, da ich das gepflegte Gespräch unter Männern an der Pissrinne doch vermissen würde.

  17. !!! Achtung !!!
    Merkel jetzt Einmarsch beim CSU-Parteitag mit Tecchno-Musik. Bizzar. Unwirklich. Syrealistisch auf Phoenix.

  18. Wie in Gottes Namen funktioniert eigentlich eine UNITOILETTE ? Wer kann mir das kurz erklären ?Ich möchte was zum lachen haben !

  19. Einführung von „Gender-Toiletten“? Wurde aber auch höchste Zeit, und ich bin außerdem sehr erleichtert. Das wird dem islamischen Terrorismus sicherlich den Nährboden entziehen, irgendwelche Anschläge in Deutschland auszuführen.

  20. Also ich bin jetzt endgültig verwirrt……mir steht (ok..sagen wir ..hängt) ein Röhrchen aus der Hose und ich trage keine Kleider und mag Frauen……was bin ich dann nochmal?…. wahrscheinlich ein Nazi……..Gute Nacht Deutschland.

  21. Vertreterinnen und Vertreter der Medien und der interessierten Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen.

    Ja, wie? Soll die „interessierte Öffentlichkeit“ da begutachten, wie Grüne mit Kugeln oder Rauten zwischen den Beinen (statt „herkömmlicher Geschlechtsorgane“) defäkieren, unrinieren und – falls die Zeit reicht – vielleicht noch ein wenig onanieren?

    Kann das sein, dass das bei den Körner-Heinis irgendwas Genetisches ist? Sind die vom Mutterkorn-Stern zugeflogen?

  22. Na da bin ich aber heilfroh, endlich nicht mehr die ganzen gequälten Gesichter von Transgender irgendwas Leute, die keine Toilette finde.

    Ich denke Deutschland ist damit gerettet

  23. Gibt es hier teilweise schon immer. Wo ist das Problem?

    Und natuerlich ist es gut fuer Trangender-Personen (die genug auszuhalten haben und im Uebrigen ansonsten wie ihr seid, sogar u.U. gegen den Islam und fuer Nationalstaaten).

    Viele Rechte haben von Biologie zu wenig Ahnung.

  24. OT – CSU-Parteitag

    Meine lieben bayrischen Freunde von der CSU

    Ich habe soeben beschlossen die deutschen Grenzen zu schliessen. Die Invasion, die die Grundfesten Deutschlands erschüttert, muss endlich gestoppt werden. Es war nicht immer leicht für mich…

    Ätsch! Reingefallen.

  25. #21 Namenlose (20. Nov 2015 17:30)
    +++Übrigens gleich Live auf Phönix und N24 Merkel beim CSU Parteitag.
    Da ist schon mächtig Stimmung und Druck auf dem Kessel.
    Wird sicher interessant zu sehen, wie man dort auf ihre hohlen Phrasen reagiert.
    ——–
    Der große Kaminvorleger hat heute Morgen schon die Parole ausgegeben: „Das werden wir mit Anstand aushalten.“ = es passiert nix.

  26. Da bin ich aber jetzt froh, denn ich konnte mich früher gar nicht für eins meiner 64 Geschlechter entscheiden!
    Glückliches Deutschland! Offenbar gibt es keinerlei andere, wichtigere Probleme als diesen HIRNFURZ!

  27. Hallo Frl. Lot, so wird es auch Ihnen ergehen:

    Sodom und Gomorra werden dagegen von Gott vernichtet, indem er Schwefel und Feuer auf sie herabregnen läßt. Als Lots Frau — entgegen einem von den Engeln ausgesprochenen Verbot — auf die Stadt zurücksieht, erstarrt sie zu einer Salzsäule.

  28. #34 fiskegrateng
    Viele Rechte haben von Biologie zu wenig Ahnung.

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    Aber nur die unter 6jährigen;)

  29. Wie lustig. Mir eigentlich egal. Allerdings, wie dumm kann man sein? Nah, zumindest brauchen sich die Spanner jetzt nicht heimlich auf Damentoiletten einzuschließen, das geht jetzt alles viele leichter, schneller, legaler und fördert das Gendering. Und vor allem die Muslime …ha, ha, ha … zusammen mit Frauen selben Scheißhaus … Das muss ich mir demnächst mal angucken.

    Und heute ist wirklich nicht der 1. April, der Artikle kein Fake? Echt nicht? Nö, ihr wollt uns verarschen oder?

    *lamo lamo lamo lamo lamo lamo lamo*

  30. #2 Kapitaen Notaras (20. Nov 2015 17:23)
    „Ich würde als erstes solche Klos in Flüchtlingsheimen einrichten, vielleicht sind unter den vielen Männer ja welche, die in Wirklichkeit was anderes sind?“

    Nun, werter Kapitaen Notares, in Deutschland 2015 scheint die sich selbst bewahrheitende Prophezeiung eine reale Möglichkeit zu sein. Schauen und staunen Sie über die heutige Meldung. Wir kacken das!

    „PARTEITAG DER GRÜNEN IN HALLE“

    Gender-Gaga bei den Grünen. Unsere Sprache soll geschlechtsneutral getrimmt werden – Transexuelle Flüchtlinge sollen Extra-Zelte bekommen:

    http://www.bild.de/politik/inland/die-gruenen/fordern-extra-zelte-fuer-transsexuelle-fluechtlinge-43474248.bild.html

  31. Also mein Fernsehbild zeigt eine Merkel, die aussieht, als ob sie gleich heult und der Ton gibt verhaltenes Höflichkeitsklatschen wieder.

    Die verhaspelt sich oft und die CSUler haben eine Körperhaltung, die signalisiert: Geh doch einfach sterben.

  32. Sind hier PI-Leser aus Berlin die an Durchfall oder Brechreiz leiden, ihr könntet ja helfen das Genderklo einzuweihen 🙂

  33. #9 Phlixx (20. Nov 2015 17:26)

    So is Berlin halt. Probleme die sonst keiner hat werden dort erkannt.

    ————–

    Falsch! Nicht „erkannt“, sondern gemacht.

  34. Ein gemeinsames Klo für Frauen und Männer?

    Warum sollte man das machen?

    Für wenn ist das sinnvoll?

    Nichtmal beim Scheixxen lassen uns die Gutmenschen in Ruhe.

  35. Also kapier ich nicht ganz.Auch wenn man Transgender ist,hat man entweder einen Penis und das heisst Herren WC oder eine Vagina und das heisst Damen WC. Also wozu eine Einheitstoilette ??!

  36. So ein Einheitsklo ist schon was Feines, ebenso die Einheitsfrisur, die Einheitskleidung, bevorzugt in Mao-Tsedong–Blau, das Einheitsauto (KdF-Wagen reloaded), die Einheitsmeinung, die Einheitspartei und zuletzt der Einheitsmensch.

    Heil Sozialismus!

  37. damit die Pinkelpausen
    etwas länger werden können.
    Fickpäuschen statt Zigarettenpause.

    oder auf den guten alten
    Donnerbalken zurückkommen.

    damit einem nichts mehr
    fremd bleibt.

    gut für das Betriebs“klima“.

  38. Diese schwarzrotzgrün Anhänger sind doch total Schizophren. Einen Tag fordern sie die Turboislamisierung Deutschlands, am nächsten Tag eröffnen sie Gaga-Toiletten. Können die mir mal erklären, wie sie sich in Zukunft die Integration der Turboislamisierung in die Gender-Homo-Gaga und Co. Gesellschaft vorstellen. Wie soll das funktionieren?

    Das ist doch alles nur noch Gaga, die ganze linke BRD-Gesellschafft ist eine einzige Irrenanstalt. Und unsere Politiker sind nur noch ein Haufen völlig unfähiger Parteibuchkarrieristen.

  39. Für Sittenstrolche gehört das zu den größten Problemen im Alltagsleben, da es hierbei zu einer Vielzahl diskriminierender und ausgrenzender Erlebnisse kommen kann.

  40. #50 Zentralrat_der_Oesterreicher (20. Nov 2015 17:44)

    Sind hier PI-Leser aus Berlin die an Durchfall oder Brechreiz leiden, ihr könntet ja helfen das Genderklo einzuweihen 🙂

    Die Haufen gehören ans Rathaus.

    Rot-Grüne zuschei**en, für ein besseres Leben!
    :mrgreen:

  41. Tja, immer diese Diskriminierung. Bin vor ein paar Tagen via Kanada in die USA geflogen. Da muss man ein paar Tage vorher etliche Personaldaten eingeben. Bei „Gender“ hat man nur die Auswahl „male“ oder „female.“ Für mich als unheilbaren Hetero kein Problem. Aber was ist mit den armen, die sich keinem der beiden zuordnen wollen?

  42. Dieses Seniorenmeeting ist ja nicht mehr auszuhalten. Ein lieber Kamerad fragte mich, was er denn tun könnte, bevor er an einer unheilbaren Krankheit ablebt. Das Tränengeschwängerte Tremolo des alten bayrischen Mannes ist auch nicht mehr auszuhalten.
    Ist das nur eine Kommödie, die in 2 Stunden zuende ist, oder was?

  43. OT

    Gerade redete die Zonenwachtel beim CSU-Parteitag, wurde bejubelt, und auch Seehofer gibt ihr Streicheleinheiten.
    Seehofer und die CSU demontieren sich selbst. Auch nicht mehr wählbar.

    Jetzt bleibt nur noch die AfD!

  44. Man sollte diese Barbara Loth, 58, Juristin, Mutter zweier Söhne, SPD-Landesbezirksvorsitzende, mal fragen, ob sie sich bei derlei kindischem Zeugs nicht selbst bescheuert vorkommt: barbara@barbara-loth.de.

    Jede Wette: Die Frauen der Senatsverwaltung werden bald wieder ihre eigenen Klos haben wollen, weil die Klos der Männer übler stinken.

  45. die Kanzlerin wird abgekanzelt,
    steht da wie ein Häufchen Elend.

    a b e r :

    Seehofer hat zuviel KREIDE GEFRESSEN.

    so wird das nichts.

  46. Irgendwie kann ich das Problem nicht ganz verstehen. Die ganzen Mischwesen können doch auf das WC gehen, welches ihrer äußeren Anmutung entspricht und dann ganz diskret die Tür der WC-Kabine hinter sich zuziehen. Oder ist das in Berlin so üblich, dass eine Drag-Queen auf Männer-WC geht, sich ans Urinal stellt und dann sein Wasser im Stehen abschlägt?

    Vielleicht soll es so sein, dass die Salfisten in Deutschland demnächst mal feucht durchwischen. Manches käme dann auch wieder ins Lot.

  47. #73 Heta

    Die Frauen der Senatsverwaltung werden bald wieder ihre eigenen Klos haben wollen, weil die Klos der Männer übler stinken.

    —————————–

    Aber hören Sie mal, Das ist Diskriminierung von Exkrementen, Scheixxe hat auch ein Recht auf Gleichberechtigung.

  48. Irrenhaus Germanistan – und in Berlin ist die Hauptverwaltung.

    „Wir trampeln durchs Getreide, wir trampeln durch die Saat, Hurra wir verblöden, für uns bezahlt der Staat!“

  49. Nach dieser Präsentation bleibt nix anderes mehr übrig, dass was Fürchterliches in D passiert, damit wir uns mit Frankreich synchronisieren können.
    Hochmut kommt vor dem Fall!

    Viel Spaß auf den Lichterfest-Konsum-Märkten!

  50. #72 chevrolet (20. Nov 2015 18:10)

    OT

    Gerade redete die Zonenwachtel beim CSU-Parteitag, wurde bejubelt, und auch Seehofer gibt ihr Streicheleinheiten.

    Die Alte sah allerdings ziemlich alt und kraftlos aus. Die ist fertig, müde und abgekämpft.

  51. #11 johann

    Man kann Eltern nur warnen die Kinder unbeaufsichtigt Kika anschauen zu lassen. Dieser öffentlichrechliche Sender für Kinder ist völlig politisiert und verbreitet grünrote Gesellschaftsideologie. selbst die Neuproduktion der Biene Maja ist Gender-Gaga.

    Am besten man kauft für Kinder die alten Serien auf DVD. Jedenfalls muss man verdammt aufpassen, was Kinder auf Kika anschauen, wenn man sie schon Kika schauen lässt, denn rotgrüne Gaga-Gehirnwäsche droht.

    „Hornissenkind Ali trifft schwule Weberknechte

    Auch Biene Maja muß mit der Gender-Zeit gehen“

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/eigenartig/auch-biene-maja-muss-mit-der-gender-zeit-gehen/

  52. ich hasse diese Klos.
    Leider gibt es sie inzwischen immer mehr davon, auch in Deutschland habe ich sie schon gesichtet.

    Neulich in London: bei Starbucks brennt die Hütte, der Laden wird auschliesslich von jungen Männern betrieben, welche mit dem Abräumen und Saubermachen nicht mehr hinterherkommen. Überall türmt sich der Müll. Es gibt nur zwei Kabinen, kein Pissoir für Männer, man muss in einer langen Schlange anstehen.
    Als man schließlich endlich drankommt, ist die Kabine total verdreckt, es gibt auch keinen Abfalleimer, so das auch benutzte Damen Hygiene Artikel überall verstreut sind.
    Richtig lecker.
    Wo soll der Vorteil dieser Art Klo sein?
    Für Männer, welche nur mal eben pinkeln müssen, gibt es jedenfalls nur Nachteile.
    Aber die interessieren Niemanden, es wird nur noch das Unnormale hofiert, der Rest kann seine Klappe halten.

  53. Ach, hätt´ ich nur, ach, hätt´ ich nur
    eine klitzekleine Perversion!
    Dann ständ ich mit zwei anderen Hanseln,
    beim Staat in Ruhm und Lohn.

    Denn, wenn sich Zweie in meiner Perversion finden,
    könnte ich eine nagelneue Weltreligion begründen.
    Die Medien gar, sie wären von mir total entzückt,
    und schrieben tagtäglich einen Lobhudelbericht.

  54. OT

    wer bei der folgenden Meldung nur die Überschrift liest, könnte glauben, Natsiehs hätten die Illegalen Wohnheime angesteckt.
    Erst im Schlussteil wird verkündet, das ein Bewohner festgenommen wurde.

    „Landkreis Stade
    Fredenbeck: Flüchtlingsheime ausgebrannt – war es Brandstiftung?

    …..
    Brandermittler nahmen an beiden Orten sofort die Ermittlungen auf. Nach ersten Hinweisen wurde ein 19-jähriger Asylsuchender aus dem Sudan, der selbst in einem der Container in der Bahnhofsstraße wohnt, festgenommen. Inwieweit er für die Brände verantwortlich ist, müssen die Vernehmungen mit einem Dolmetscher am Freitag klären.

    http://www.mopo.de/umland/landkreis-stade-fredenbeck–fluechtlingsheime-ausgebrannt—war-es-brandstiftung-,5066728,32463510.html

  55. toll wir haben ja sonst keinerlei Sorgen. Aber wie will man das den Moslems beibringen, die haben ja noch nicht mal kapiert wie man die die Kloschüssel trifft. Habe gesehen die stellen sich auf die Kloschüssel und versuchen von da dann rein zu treffen 🙂 gehts daneben, die Bundeswehr ist ja da !!

  56. Die Umvolkung, vollzogen von einer bestialischen Staats und
    Parteienkriminalität, wird beschleunigt. Es ist ein perfider Angriff
    auf uns, unsere Kultur und die Zukunft unserer Kinder.
    Solange sich nicht echter Widerstand gegen die Verbrecher in Politik
    und Medien, müssen wir in die AFD, und dort mitgestalten! Die Flüchtlings-
    flut wurde vorsätzlich von der Verräterin losgetreten, mit dem Ziel, die Islamisierung
    unserer Heimat zu besiegeln.

    http://www.zeit.de/2015/46/sumte-fluechtlinge-lueneburg-einwohner-dorf-einwohnerzahl

    „Sumte : Geht so

    „Sumte? Das Dorf lag bis jetzt irgendwo bei Lüneburg. Jetzt liegt es im Fokus der Weltpresse. Weil auf die 102 Einwohner bald 750 Flüchtlinge kommen.
    Sieben Flüchtlinge auf jeden Dorfbewohner
    Und seit Montag vergangener Woche sind die ersten von 750 Flüchtlingen da, aus Syrien, Afghanistan, dem Irak, 19 Nationen, untergebracht auf dem früheren Gelände eines Inkassounternehmens, in einem Bürodorf am Ortseingang, das jetzt eine Notunterkunft ist. 35 Kilometer bis Lüneburg, 90 Kilometer bis Hamburg.“

    ABARTIG!
    Dieses Angriffs-Experiment zeigt uns unsere Zukunft, denn bald wird alternativlos verkündet: „Wenn es in Sumte funktioniert, dann funktioniert es überall!“

  57. So sehr wie denen ins Gehirn geschissen wurde wars höchste Eisenbahn den angesammelten Unrat im Caput auch mal fachgerecht zu entsorgen. Fast könnt man sich einpissen vor lachen, wenn man nicht kotzen müßte.

    Mit einem billigen Eau de Toilette begnügen sich die Männerinen Barbara Loth und Dr. LL. M Konstanze Plett in der real-existierenden Realität höchstwahrscheinlich nicht und mein böser Klogeist wittert indes einen teuflischen Haufen Fäkelaki einer lokalen Sanitär- und Baufirma.

  58. Wann kommt endlich der Donnerbalken wieder. Man konnte sich beim Kacken so schön unterhalten…
    😉

    Unisex-Klos in der Firma erleichtern auch vieles.
    Man wird nicht mehr blöd angeguckt, wenn man mit der Kollegin im Damenklo verschwindet…
    (ist bei mir allerdings nur „schmutzige“ Phantasie)
    😉

  59. Öh, mein Gott!
    Wie bescheuert….! Das paßt zur heute in der BILD veröffentlichten Forderung der GRÜNEN WELTVER-BESSERER, in den Eindringlingslagern Extrazelte für transsexuelle Bereicherer, also für lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle, transgender und intersexuelle Eindringlinge (LSBTTI) einzurichten, um sie besonders zu schützen.
    Als wenn dieses Land z.Z. keine anderen Probleme
    hätte.

  60. «Gender Mainstreaming ist ein von geisteskranken und faulen Lesben, die komplett vom Staat alimentiert werden, erfundener Scheißdreck.» Zitat: Akif Pirincci

    Danke Akif, mehr habe auch ich dazu nicht zu sagen.

  61. heute ist “ Welt Toilettentag“ ( stimmt wirklich) , das Thema paßt also wie der Arsch auf`m Eimer.

  62. @#14 Fridericus:

    Nein, wir sind nicht dekadent!

    Sind wir wirklich nicht! Nur die!

    Bzw. sie sind böse, und wollen in uns den Eindruck erwecken, der ganze Rest vom Volk wäre schwachsinnig und dekadent, was das Gemeinschaftsgefühl zerstört. Wer möchte schon so einem Kollektiv angehören, das so etwas veranstaltet?

    Politiker und Co. gehören NICHT zum „Wir“. Es ist ganz wichtig, das zu verinnerlichen.

    Eine hilfreiche, für jeden leicht praktikable Methode, diesen inneren Abstand von denen zu erreichen, ist die Sprache: Niemals „unsere Politiker/Medien“ sondern immer „die Politiker/Medien“ sagen UND denken und Aktionen von denen auch NIEMALS mit „Deutschland macht dies oder das“ kommentieren.

    Es ist nicht schlimm, wenn man das anfänglich immer wieder vergisst. Aber jedes Mal, wenn es auffällt – gedanklich korrigieren, und wo es möglich ist, auch im Gespräch, wenn es andere Leute tun. So geht das mit der Zeit in Fleisch und Blut über und die werden von uns isoliert und wir werden geistig befreit.

    Das ist sehr viel wichtigerer Widerstand, als die meisten annehmen, und es kostet doch nicht viel!

    (Nichtwählen ist natürlich der Königsweg, aber ich weiß, dass das für die meisten – psychologisch vergleichbar dem Austreten aus einer Religion – derzeit noch zu viel Überwindung kostet und Ängste verursacht. Das mit der Sprache ist bei weitem kein so machtvolles Befreiungsinstrument, aber es ist ein akzeptabler Plan B)

  63. sind in den Flüchtlingsheimen auch schon „Transgender Klos“ eingerichtet? Zum saubermachen kann dann die Bundeswehr eine „Force de Kack“ von von der Laie genannt „FdK“ einsetzen 🙂

  64. So werden bayrische Steuergelder in der Hauptstadt der Bekifften verplempert. Ich könnte nur noch kotzen ..

  65. OT,-.….Meldung vom 20.11.15 – 18:19 Uhr

    Norwegen: 17-jähriges Mädchen in Flüchtlingsheim erstochen

    Am gestrigen Donnerstag wurde in einem Flüchtlingsheim in Sunndal (Norwegen) ein 17-jähriges Mädchen erstochen. Ein 18-jähriger Mann aus Eritrea wurde als Tatverdächtiger festgenommen. Er versuchte noch seine Festnahme zu entgehen, indem er aus einem Fenster sprang. Da er sich dabei aber am Fuß verletzte, konnte er problemlos verhaftet werden. Dem Tatverdächtigen wird „schwere Körperverletzung mit Todesfolge“ vorgeworfen. Berichten zufolge, wurde das Opfer gegen 20:30 Uhr verletzt aufgefunden, gegen 20:55 trafen die Rettungskräfte ein. Man konnte der jungen Frau aber nicht mehr helfen, sie starb eine Stunde später. http://www.shortnews.de/id/1179084/norwegen-17-jaehriges-maedchen-in-fluechtlingsheim-erstochen

  66. #88 Ein Kessel Buntes (20. Nov 2015 18:29)

    „Sumte? Das Dorf lag bis jetzt irgendwo bei Lüneburg. Jetzt liegt es im Fokus der Weltpresse. Weil auf die 102 Einwohner bald 750 Flüchtlinge kommen.
    *************************************************
    das liegt nicht “ bei Lüneburg“, das ist auf der
    anderen, östlichen Elbseite, im sog “ Amt Neuhaus“.
    Die durften nach der Wende wählen, ob sie weiterhin Ossis bleiben wollten, oder zum Landkreis Lüneburg zurück wollten, nach Niedersachen.

  67. #87 nairobi2020 (20. Nov 2015 18:28)

    Habe gesehen die stellen sich auf die Kloschüssel und versuchen von da dann rein zu treffen

    *Würg* Kenne ich. Deshalb gibt es ja in der ganzen Zivilisation inzwischen diese Schilder für die Primaten:

    http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2015/07/03/21/2A36AA6D00000578-3148808-image-m-3_1435955913114.jpg

    Bei der Gebrauchsanweisung für die islamischen Hockklos in deren Heymat (von Marokko über die Türkei bis Indonesien) wird einem dagegen regelmäßig schlecht:

    http://farm4.static.flickr.com/3157/2736436270_01b17267aa.jpg

  68. ZEITLESERBRIEFE zu „SUMTE 7 Flüchtlinge pro Einwohner“

    der Wind dreht…zu langsam

    „““Aber 750 Flüchtlinge in einem 100-Einwohner-Dorf“

    Dann ist ja klar, wer sich bei wem integrieren muss“
    „Und ich kann mich nicht mal wehren.“
    Ob auch andere dieses Gefühl der hilflosen Ohnmacht haben? „“

    „“Alle Menschen, die ich beruflich und privat kenne, haben dieses Gefühl der hilflosen Ohnmacht.
    Alle.““

    „Jetzt schon? Aber der richtige Schwung kommt doch erst noch …
    (s. z.B. Gunnar Heinsohn)
    Wir müssen das jetzt schaffen!
    Sonst schaffen wir das was danach noch kommt nicht.“

    „Sie glauben ernsthaft, dass Politik und Medien jemals ein „Scheitern der Willkommenskultur“ einräumen würden vor?“

    „stimmt, was nicht sein kann, was nicht sein darf…“
    „Am Bürger vorbei
    Man könnte es für einen schlechten Scherz halten, wäre… „

    „Die von Ihnen angesprochene „ernste Vertrauenskrise“ ist doch längt da. Nur sind die Deutschen zu satt, um sich zu wehren. „
    „Mal angenommen, die Politik bleibt bei ihrer Willkommenskultur. Also Deutschland bleibt dabei wohl demnächst ziemlich alleine. Weil die Schweden haben sich ja schon verabschiedet. Nehmen wir mal an, die Bürger haben absolut kein Vertrauen mehr in dier Berliner Politik. Was passiert dann? Ich prophezeie mal nix. Weil die Alternative wäre ja nur ein extremer Rechtsruck in der Gesellschaft. Und an den glaube ich bei unserer Vergangenheit nicht. Also bleibt es wie es ist. Nur wird das Leben etwas abenteuerreicher“

    „102 zu 750. Eine schöne Option auch für Hamburg. Nur Mut. „

    „In diesen Tagen veröffentlicht ZON viele Artikel, die sich mit den staatlichen Reaktionen auf die Attentate in Paris beschäftigen. Tenor ist: viele der angedachten oder bereits umgesetzten Maßnahmen gefährden mittel- bis langfristig die Demokratie. Und nun dieser Bericht. Eines schönen Tages klingelt das Telefon und ein Vertreter des Innenministeriums teilt mit, daß man das Örtchen in Kürze mit über 7 Migranten pro Einwohnern belegen wird. Einfach so. Einfach so werden Bürger dieses Landes zu Teilnehmern an einem „Sozialexperiment“ gemacht. Die „Versuchskaninchen“ dürfen sich in einer Bürgerversammlung über das fait accompli austauschen, Widerrede ist zwecklos. Hier ist die Demokratie nicht gefährdet – sie ist schlichtweg aufgehoben. Warum hat man einen so einen kleinen Ort, ein Weiler mehr, für dieses Experiment ausgesucht? Vermutlich, weil man wegen der wenigen Bewohner und der abgelegenen Lage mit dem geringsten Widerstand rechnete… . Sumte – ein Modell für ganz Deutschland? Denn im Grunde zeigt sich in Sumte ja nur in sehr verdichteter, sehr drastischer Form das, was mit dem ganzen Land passiert. Wo bleibt der Aufschrei derer, die Demokratie und Menschenrechte gefährdet sehen? „

  69. @ #12 FelixAustria

    Grüne, Idioten, Linke daher kein OT

    Die EU will die Waffengesetze verschärfen. Österreich fängt damit an:
    Polizisten sollen in ihrer Freizeit keine Waffen mehr tragen dürfen.
    Bis vor Kurzem war es in Österreich selbstverständlich, dass Polizisten Waffenpässe – also die Berechtigung zum Führen von Pistolen außerhalb der Dienstzeit – erhielten. Während die Terrorgefahr auch in Österreich erheblich steigt, sorgen die österreichischen Verwaltungsbehörden nunmehr dafür, dass Polizisten keine Waffenpässe mehr erhalten.

    http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/4870297/Die-Behorden-entwaffnen-gerade-die-Polizeikraefte?from=rss&#xtor=ERP-20003-rss-newsletter

    Ich habe es als Sportschütze schon länger prophezeit! Die EUdSSR plant nun die ersten Waffenverbote. Sukzessive soll der EU,- und Bundesbürger entwaffnet werden, Dieser Antrag ist das lebendige Geständnis dieser Politikerkaste, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Bürger regieren können!

    Jeder, der heute immer noch für die Entwaffnung rechtstreuer Bürger eintritt, ist entweder ein Kommunist, Sozialist, ein Nazi oder ein Faschist. Man kann es sich aussuchen. Abstreiten aber kann man es nicht.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/18/nach-paris-eu-will-waffenrecht-verschaerfen/

    Dazu ein interessanter Kommentar von Benedikt Krainz auf http://meinungsterror.de/

  70. #71 vitrine

    Sprache mit Sternchen: Grüne wollen den Gender-* ganz groß rausbringen

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/die-gruenen-machen-geschlechtsneutrale-sprache-zur-pflicht-a-1063228.html#ref=kalooga
    ——

    Na, da bin ich ja ja beruhigt – sogar den hirnverbrannten grünen Nichtsnutz*innen ist ein Monsterkonstrukt wie „Verbraucher*innenschützer*innen“ dann doch zu viel! So früh geben die schon auf mit ihrem Sprachverunstaltungswahnsinn. Das könnte man doch noch wunderbar fortführen wie bei der berühmten „Donaudampfschifffahrtsgesellschaft“ mit endlosen Reihungen, bis wir irgendwann im endgültigen Totalabsurdum enden. Das ist doch das erklärte Ziel der Grünen, da wollen diese Leute doch unbedingt hin.

  71. Obwohl ich die Argumentation abartig finde, ist die Idee von Einheitsklos grundsaetzlich nicht falsch.
    Fuer viele Kleinbetriebe mit ueberwiegend maennlichen Beschaeftigten ergibt sich das Problem, dass keine Frauen eingestellt werden koennen, bevor nicht Extra-Toiletten eingerichtet werden.
    Davon abgesehen habe ich noch nie den Grund kapiert, warum Toiletten getrennt sein muessen. Ich habe bei mir zu Hause ja auch keine getrennten Klos. Und in Flugzeugen und Zuegen gibt es das auch nicht. Die Etablierung getrennter Klos war von Anfang an Schwachsinn.

  72. #3 chevrolet (20. Nov 2015 17:25)
    „ Ein Männlein und ein Weiblein (oder zwei Männlein oder zwei Weiblein oder sonstwas) verschwinden gemeinsam auf der Toilette. Was die da jetzt bequem machen können! Spart das Stunden-Hotelzimmer. Aber es schadet den Hoteliers. Hat sich Berlin darüber mal Gedanken gemacht?“
    Daran habe ich auch sofort gedacht.
    Die Berliner scheinen es sehr nötig zu haben- aber wohl eher die, die genau wissen, was sie sind oder sein wollen.

    Die trans- und intergeschlechtlichen Menschen haben sicher dringendere Probleme zu bewältigen, als die Auswahl der Toilette und sie haben da sicher genauere Vorstellungen, auf welche Toilette sie gehen möchten, als die Vollidioten, die nicht weiter als bis zur Toilette denken.

  73. #2 Kapitaen Notaras (20. Nov 2015 17:23)

    Ich würde als erstes solche Klos in Flüchtlingsheimen einrichten, vielleicht sind unter den vielen Männer ja welche, die in Wirklichkeit was anderes sind?
    ——————–
    Ist in Arbeit :
    #2 Kapitaen Notaras (20. Nov 2015 17:23)

    Kategorien: Grüne, Idioten, Linke – die mittlere hätte gereicht für alle drei.

    Ich würde als erstes solche Klos in Flüchtlingsheimen einrichten, vielleicht sind unter den vielen Männer ja welche, die in Wirklichkeit was anderes sind?
    —————————————–
    Ist bereits in Planung :

    http://www.bild.de/politik/inland/die-gruenen/fordern-extra-zelte-fuer-transsexuelle-fluechtlinge-43474248.bild.html

    Ich habe mal irgendwo gelesen daß man als Transe und A’ficker auch nicht abgeschoben werden kann.

  74. # Zaunreiterin

    Im Übrigen: „Vielfaltspinsel“, hätte es nicht besser „AUSDRÜCKEN“ können!

    Ich vermisse Ihn sehr.

  75. # 100

    daran sieht man doch wie bescheuert die sind. Das wussten wir schon als wir aufs Töpfchen gingen, dass man sich nicht da drauf stellt… 🙂 bei der Bundeswehr bei der Winterkampfausbildung hat sich keiner getraut auf den Donnerbalken zu stellen hehe, dann wäre er vielleicht als Naziee rausgeklettert…

  76. CHAPEAU !

    Da soll mal einer sagen wir wären kein „fortschrittliches Land“.

    Die mohammedanischen wälkam™- Nutznießer_innen mit „Flüchtling_innen“- HIGRU werden Schlange stehen, um etwas von dem „Nackten Fleisch“(Australischer Imam) etwas abzubekommen. Die FEMENist_innen können den Reigen ja schon mal eröffnen.

    Danke ihr „Humanist_innen“ für diesen „Zivilisationssprung“ !!!

    :;grrrrrrrrrrrrr:;

  77. #122 westpoint (20. Nov 2015 19:25)

    Und wem es alleine auf dem Klo zu langweilig ist, der kann dann auch noch diese Variante wählen – denn hier darf sogar „im Duett gekackt“ werden…

    http://www.heute.at/olympia/art5726,977394
    ___________________________________________________________________

    Rudelkacken gabs ja schon bei den fortschrittlichen Römern, allerdings nur für Männer.

    http://draussenwelt.de/wp-content/uploads/2010/11/20101013-125421-canon.jpg

  78. Ich empfehle für die Gender-Toiletten bei Kontakt der Arschbacken mit der Brille einen neu aufgelegten Elvis-Jingle welcher lieblich aus der Rohrkrümmung tönt: „Fill me gender, gender fill me sweet…..“

    Oh nee- wer in solchen schlimmen Zeiten mit Scheinproblemen belästigt, darf sich nicht über unerwünschte Reaktionen und Häme wundern.
    Dieses ganze Toleranz-Getue dient nur den Deppen, die sich in ihrem gutmenschlichen Handeln sonnen. Solche Beschlüsse werden nicht von den Gruppen, Personen die es betrifft erarbeitet. Es sind immer nur die Leute, die meinen damit einen Gefallen tun zu müssen. Sich selber. Als berufliche Daseinsberechtigung. Ich finds zum Kotzen.
    Zumal Leute mit Identifikationsproblemen eines nicht brauchen- einen Fingerzeig, ein aufmerksam machen auf die eigene Ausrichtung.

  79. Hier noch etwas zur Kompetenz-Fachkraft des deutschen Toilettenwesens Dr. LL. M Konstanze Plett vom „Deutschen Toiletten…äh Ethikrat“:

    http://www.ethikrat.org/dateien/bilder/forum-bioethik-23-06-2010/konstanze-plett.jpg

    Da hat der Bühnenbauer beim Fotohintergrund Mist gebaut. „Deutscher Ethikrat?“ Für das Wort „Deutscher“ wird er jüngsten Gerüchen zufolge für 10 Jahre von der Benutzung fortschrittlicher, deutscher, Toilettentechnologie ausgeschlossen. Er muss seine Häufchen im Stadtpark machen. Die Innovationskraft der Studien der Dr. LL. M Konstanze Plett sollte man lieber ernst nehmen:

    https://www.jura.uni-bremen.de/personen/konstanze-plett/

    Der Begriff LL.M. ist ein postgradueller Titel, der im Rahmen der Fortbildung erworben werden kann. Ausgeschrieben bedeutet LL.M. „Master of Laws“ und kennzeichnet die Teilnahme an einem juristischen Aufbaustudiengang. Man nennt ihn in Praktikerkreisen auch „Heckspoiler“, weil man ihn als Jurist hinter seinem Nachnamen im offiziellen Schriftverkehr trägt. Gerade in Großkanzleien ist der Titel LL.M. weit verbreitet, verspricht er doch seinen Trägern ein durchschnittlich 10.000 Euro höheres Jahresgehalt, als ohne diese Fortbildung. Na denne, fröhliches und einträgliches abseilen!

  80. #126 ALI BABA und die 4 Zecken
    DANKE FÜR NICHTS!

    ??????????????????????????????????
    Welche Zecke hat Dich denn heute
    gefickt-gggrrröööhhhlll

  81. Einheitsklo beginnt im Kopf. Berlin, Stadt der Projekte, hat wohl zu viele Steuergelder kassiert. Einfach krank.

  82. #127 7berjer (20. Nov 2015 19:39)

    …aber wie es auf dem Foto aussieht, war bei den Römern wenigstens den ganzen Tag das Fenster auf – für ständige Frischluft war also gesorgt… :))

  83. @ 104 Mortan

    Da ist natürlich was dran.

    Aber es geht um das warum. Abartig, wie du sagtest.

    So werden eigentlich gute Ideen in den Dreck gezogen. Ideologie halt. Nicht logisch begründet wie bei dir.

    Deswegen gibts auch Gendermuell und Energiewende.

  84. Wollen die Versammelten diese Bedürfnisanstalt nicht gleich richtig „einweihen“? In einem grossen „Gemeinschaftsakt“?

  85. Ist doch schön, dass jetzt endlich offiziell bekannt gemacht wird, dass die Damen und Herren der Senatsverwaltung A, I u. F sich derart intensiv mit Scheixx beschäftigen!

    @ Zaunreiterin: vielen Dank für # 82 – hatte Schluckauf vor Lachen!

  86. Wenn der IS Europa und inbesonders Deutschland erobert hat, dann werden diese „Hilfe – ich will abartig sein“-Idiotien schnell beendet. Wer dann nicht weiß, ob er Männlein, oder Weiblein ist, für den gibt es dann eine entsprechende Behandlung.

  87. Na,Hut ab!Diese Frau(?) weiß, was in Berlin wichtig ist.
    Eeeeendlich ist dieses seit ewigen Zeiten
    drückende Problem gelöst.
    Allet wird juut!

    Ironie aus.

  88. #93 Nuada (20. Nov 2015 18:33)

    „Es ist nicht schlimm, wenn man das anfänglich immer wieder vergisst. Aber jedes Mal, wenn es auffällt – gedanklich korrigieren, und wo es möglich ist, auch im Gespräch, wenn es andere Leute tun. So geht das mit der Zeit in Fleisch und Blut über und die werden von uns isoliert und wir werden geistig befreit.“

    Ja, so muss man es KINDERLAND und seinen „JUGENDLICHEN“, erklären!

    An Dir ist ja ein PÄDAGOGE verloren gegangen!!!

  89. Ziemlich pervers, die Einrichtung dieser „Unisex“-Toilette am gestrigen Tag bekanntzugeben. Gestern war „Welttoilettentag“. Was sich lustig anhört, hat einen ernsten Hintergrund, nämlich daß etwa ein Drittel der Menschheit keinen Zugang zu vernünftigen Scheißhäusern hat, was zu Problemen erheblichen Ausmaßes führt (warum die Leute keine Latrinen bauen können sei mal dahingestellt).
    Und hier kümmert sich so eine Trulla um derart dekadente Null-Probleme und verballert dafür sinnlos Gelder, die weiß Gott besser angelegt werden könnten.
    Einfach nur pervers.

  90. @ #107 Babieca (20. Nov 2015 18:54)

    immer Eritreer, Somalier, Sudanesen, widerliche Völker…u.s.w.

    dem kann ich nur zustimmen, ich kann nur hoffen, das die “ schwarzen Bauern “ durch letztes Geschick eines gut durchdachten Zuges der europäischen “ weißen Königin “ alle vom Spiel verschwinden, und die weiße Seite am Ende gewinnt

  91. #82 Zaunreiterin (20. Nov 2015 18:20)
    Danke!!! seltenso gewiehert!

    Bei elementaren Problemen ist man sich einig.
    Die größte Angst ist nun mal die Scheißangst und da ist das nächste Klo das Beste.

    Allerdings finde ich es nicht so gut, daß man die Trans- und Intergeschlechtlichen wie geistig Behinderte behandelt, die nicht wissen, auf welches Klo sie möchten.

  92. Gehöre noch zur aussterbenden Gattung derer,die nicht mit beiderlei Geschlecht aufs Örtchen sitzen will,auf so einer Toilette könnte ich nicht mal ein Lüftlein lassen!Echt gestört!

  93. #30 Ludwig Wilhelm v. Baden (20. Nov 2015 17:34)

    Einführung von „Gender-Toiletten“? Wurde aber auch höchste Zeit, und ich bin außerdem sehr erleichtert. Das wird dem islamischen Terrorismus sicherlich den Nährboden entziehen, irgendwelche Anschläge in Deutschland auszuführen.
    _____________________________

    Klar. Die können jetzt gar nicht mehr auf diese Toiletten gehen. Sie wissen ja nicht ob vorher, Männlein, Weiblein, oder gar ein Hermaphrodit auf dieser Toilette war.

    Wenn man solche Toiletten weltweit einführt, wären sämtliche Terroristen damit beschäftigt, die nächste „halal-Toilette zu suchen.

    Alternativtherapie sozusagen.

  94. #141 joke (20. Nov 2015 20:08)
    Wenn der IS Europa und inbesonders Deutschland erobert hat, dann werden diese „Hilfe – ich will abartig sein“-Idiotien schnell beendet. Wer dann nicht weiß, ob er Männlein, oder Weiblein ist, für den gibt es dann eine entsprechende Behandlung.

    Sie wissen offenbar leider nicht, wie fachlich dumm Ihre Aussage ist.

    Solche wie Sie, machen einem Angst, wenn man sich mit „den Rechten“ zusammentun will, um etwas zu bewirken.
    Solche wie Sie, ohne Ahnung und dafuer mit so viel blinder Gehaessigkeit, sind nicht besser, als z.B. fanatische Muslime.

  95. Hey geht’s da auch wie auf dem „normalen“ Klo? Ich setz mich und bekomme von meiner Freundin schön einen geblasen. Beim Unisexklo ist der Zugang doch viel einfacher. Beide rein und gut iss! Also auch Vorteile dieses Klos!

  96. da sollen doch die „Männinnen“, oder was sie sonst noch zu sein hoffen, einfach mal rein gehen und sehen, ob das Porzellan passt. Wenn nicht, dann einfach auf der anderen Seite noch mal probieren.
    Im Zweifelsfall eben etwas eher losgehen, damit noch Zeit bleibt für den zweiten Versuch.

  97. Gibt es in dem fortgeschruttenen Klo auch ein Darkroom
    oder zumindest eine Fickkabine,
    wo die Geschlechter schnell verschmelzen können?

  98. Die eine Hälfte der Bevölkerung kann im Stehen pinkeln, die andere nicht – wo ist das Problem ? Jeder sucht das Örtchen auf, wo es ihm/ihr besser behagt. Alles Andere ist kompletter Unsinn !

  99. #154 Schüfeli (20. Nov 2015 23:23)

    Gibt es in dem fortgeschruttenen Klo auch ein Darkroom
    oder zumindest eine Fickkabine,
    wo die Geschlechter schnell verschmelzen können?

    Wenn wir es schon bis zur Konjugation schaffen, wäre der letzte Schritt Mitose ; – )

  100. Die Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Barbara Loth [Foto r.], wird die erste Unisex-Toilette in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen freigeben und die neue Beschilderung anbringen.

    Die Staatssekretärin für bla-bla-bla ist eine nette MILF.

    Ich würde mit ihr gerne die erste Unisex-Toilette besuchen.

  101. Während die Idioten sich mit Scheissen beschäftigen sind nebenher schon ganz andere Zustände im Land im Gange …völlige Zeit und Geldverschwendung

  102. Na, das nenne ich mal einen Rückzug in die anale Phase.

    Diese ganzen Politversager regredieren angesichts der an sie gestellten Herausforderungen und beschäftigen sich mit Kacken, Pinkeln und Hinternabputzen – nur, dass da eben keine Mama mehr ist, die sagt: Du bist ja ein ganz Feiner, weil Du heute Dein Geschäft aufs Töpfchen gemacht ist …

    Eigentlich müsste man diese ganze Mischpoke in eine große geschlossene Psychiatrie einweisen.

  103. ENDLICH HÖRT DER SCHEI§§ AUF!

    DAS WIR DA ERST JETZT DRAUF GEKOMMEN SIND, HABEN WIR UNTER ANDEREM DEN EMANZEN UM ALICE SCHWARZER ZU VERDANKEN.

    Ich hätte einige Lehrlinge zusätzlich ausbilden können, wenn der Umbau allein der getrennten Toilettenanlagen nicht Unsummen gekostet hätte.
    Es war mir schlicht zu teuer.

    H.R

    DAS HAT UNS IN DEN VERGANGENEN JAHRZEHNTEN RICHTIG VIEL GELD GEKOSTET, VÖLLIG UNNÖTIGERWEISE!
    EINE TOILETTE FÜR ALLE UND ES IST ENDLICH RUHE !

    H.R

  104. Alle nicht so zielsicheren Stehpinkler sind herzlichst eingeladen, ansonsten würden sie ja diskriminiert….

  105. Jetzt ist die Talsohle der Idiotie erreicht, hat man gehofft. Aber, Überraschung!, dümmer geht immer.
    Im Nachhinein kommt es einem jedoch nur konequent vor. Denn wenn man beim Blick in die Hose nur faule PolitikerÄr§§§ findet, wird die Geschlechtsbestimmung schon problematisch.
    Also bravo Frau Loth und üben Sie mal recht schön in einem Pissoir, zur Gendergerechtigkeit!

Comments are closed.