kadeweSehr geehrte Damen und Herren, hiermit protestiere ich aufs Schärfste gegen Ihre Entscheidung, Produkte aus den israelischen Siedlungsgebieten aus dem Sortiment zu nehmen. Ich frage mich, warum Ihnen nicht bewußt ist, dass dies die neudeutsche Variante von dem unsäglichen „Kauft nicht beim Juden ist“? Im Palästinensergebiet wurde gerade voll Stolz ein Laden „Hitler 2“ aufgemacht, mit Klamotten für Jugendliche, die das Ereignis feiern, weil Hitler vorgemacht habe, wie man mit den Juden umzugehen hat. Das sind die Jugendlichen, die Israelis mit Messern attackieren und andere Gewalttaten verüben. Mir ist nicht bekannt, dass das KaDeWe dagegen protestieren würde. Schande über Sie! Ich werde Ihren Laden nicht mehr betreten und auch meine Freunde dazu auffordern! Vera Lengsfeld (Originär erschienen hier)

» Kontakt: service@kadewe.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

100 KOMMENTARE

  1. Interessant wäre auch eine Übersicht über Produkte (Gemüse etc.) im Kadewe, bei deren Herstellung oder Anbau Schweinemist verwendet wird.
    Ob die gut betuchte Moslemkundschaft dann dort noch einkaufen würde?

  2. Tja die Islamophilie greift um sich und letztlich auch der islamische Judenhass.
    Die islamkritische und postislamische Bewegung muss dagegen schleunigst Massnahmen ergreifen;am besten mit Geert Wilders und Robert Spencer.

  3. Diese Art von Antisemitismus ist schon lange salonfähig. „Kauft nicht bei Juden!“ – wer jetzt nicht aufwacht, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Ich vertraue keinen Produkten so sehr, wie denen aus Israel und fahre gut damit!

  4. Das KaDeWe,
    das K omplett D urchgeknallte W arenhaus.

    Ist es jetzt auch schon wie Harrods in mohammedanischer Hand?

  5. Palästina ging dem Osmanischen Reich nach dem Ersten Weltkrieg verloren. Dann gab es einen Teilungsplan in Cisjordanien und Transjordanien. Den Arabern („Palästinenser“ als Ethnie gibt es ohnehin nicht) auch noch Cisjordanien oder Teile davon zuzugestehen ist gleichbedeutend mit dem Anerkennen der Forderung nach Rückgabe der verlorenen deutschen Ostgebiete. Möchte irgendjemand aufstehen und die Hand heben? Na?

  6. Hat mit Deutschland nichts zu tun!!!

    „Im Juni 2015 veräußerte Signa den Mehrheitsanteil (50,1 %) an die italienische Warenhauskette La Rinascente, die wiederum Teil der thailändischen Central Group ist. Strategische Entscheidungen sollen jedoch gemeinsam mit Signa getroffen werden. Vittorio Radice, der Verwaltungsratschef von La Rinascente,[93] kündigte an, etwa 180 Millionen Euro in die Umgestaltung des KaDeWe zu investieren.“

  7. OT,-.….Meldung vom 20.11 2015

    Südtirol Bozen: Afrikaner schlugen auf Passanten ein

    Ein Mann wurde gestern von drei Afrikanern um Geld angebettelt. Als er verneinte, schlugen die Täter zu. Er erlitt dabei leichte Verletzungen. Am Donnerstagmorgen ereignete sich ein unschöner Vorfall unter den Bozner Lauben. Ein Bediensteter des Staatsarchives wurde von drei Schwarzafrikanern um Geld angepöbelt. Der 37–jährige Brixner wollte ihnen aber keines geben und drohte die Polizei zu verständigen. Die Täter schlugen zu und ergriffen die Flucht. Völlig geschockt erreichte der Mann seinen Arbeitsplatz, woraufhin eine Kollegin ihn in die Erste-Hilfe-Station des Krankenhauses Bozen brachte. Er kam mit einem geschwollenen Auge, etlichen blauen Flecken und einigen Kratzern davon. Der Bedienstete wird voraussichtlich Mitte nächster Woche wieder an seinem Arbeitsplatz erscheinen können.Der Brixner erstattete Anzeige gegen Unbekannt. http://www.unsertirol24.com/2015/11/20/bozen-afrikaner-schlugen-auf-passanten-ein/

  8. Gibt es eigentlich eine Übersicht/Liste mit den Wohnorten der aktuell für diesen rechtlosen Zustand der Republik verantwortlichen Bundespolitiker?

  9. Vera hat völlig Recht ! Wir sollte stattdessen dieses KDW boykottieren, dass offensichtlich vom ( vermutlich linken )Antisemitismus befallen ist.

  10. Donnerwetter, nan ist selbstbewusst in Bürlün, man traut sich wieder was !

    Nu stelle man sich vor es würde dazu aufgerufen, wegen der Diskriminierung der Kurden, thörkische Ekelfleischbuden, oder wegen der Abschlachtung von Christen, arabische Schischahölen zu boykottieren. Unsere „Humanist_Innen“ würden am Rad drehen.

  11. Vielleicht glaubt die Geschäftsleitung auch, das hülfe gegen Terroranschläge, und so sollte man dem KaDeWe zurufen:

    „Angst ist kein guter Ratgeber!“

  12. Wenn das Kadewe das letzte zivilisierte Bollwerk im Nahen Osten boykottiert, gehört dieses Kaufhaus selbst boykottiert.
    Vermutlich will man sich bei den reichen islamischen Kunden aus Saudi-Arabien und Katar einschleimen.
    Einschleimen bei den Jüngern des Islams analog dem internationalen Großkapital, dass seine politischen Marionetten des EU Imperiums angewiesen hat, bestimmte israelische Produkte speziell zu kennzeichnen.

  13. „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch,“

    schrieb Bert Brecht im Jahr 1955 als Warnung gegen das drohende Wiedererstarken des Faschismus.

    Ob er sich solch eine heutiges „Kauft nicht bei Juden!“ vorgestellt hat?

    Ja, wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er sich Antifaschismus nennen.(Silone)

  14. KaDeWe..
    was viele nicht wissen–es gab ja mal eine Kaufhauskette „Hertie“
    Der Gründer war Hermann Tiez,der auch das KaDeWe erbaut und gegründet hatte.
    Er war Jude und 1933 kam es schon zu Boykottaufrufen vor den Tiez-Kaufhäusern,also ab dem 1.4.1933(googeln)
    Die heutige Politik innerhalb der EU und gerade in Brüssel sind nicht besser,als die seinerzeitigen NS-Verbrecher.
    Schon wieder werden Juden boykottiert.
    Furchtbar..wir benötigen endgültig eine Revolution,bevor andere Politeliten wieder zum Endsieg aufrufen!

  15. Das KaDeWe richtet sein Sortiment künftig stärker an der Neuköllner Kundschaft aus: Burkas, Hidschabs and Tschadors in allen Schwarz- und Grautönen.

  16. Flüchtlingsbuden Variante von “ Hau den Lukas

    OT,-.….Meldung vom 21.11.15 – 17:29 Uhr

    Würzburg: Versuchter Totschlag in Gemeinschaftsunterkunft

    Blutiger Streit unter Asylbewerbern: Ein 24-Jähriger Lukas Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in Würzburg ist in der Nacht zum Samstag schwer verletzt worden. Ein 45-Jähriger Lukas, der ebenfalls in der GU lebt, versetze ihm mehrere blutende Schnitte am Oberkörper. Das Sicherheitspersonal der Einrichtung alarmierte schließlich Polizei und Rettungskräfte. Die Verletzungen des jüngeren Lukas Asylbewerbers bluteten zwar stark. Sie sind aber nicht lebensgegfährlich. Sein 45-jähriger Lukas Rivale stand zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde in seiner Wohnung sichergestellt. Lukas Er wurde bereits dem Haftrichter vorgeführt. Gegen Lukas ihn wird nun ein Erittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet. http://www.radiogong.com/news/regionalnews-aus-mainfranken.html?content=streit-asylbewerbern-jaehriger-bewohner&singleID=45143

  17. ANSEHEN +++ TEILEN +++ #GEZ +++ #ZDF #Heuteshow +++ #LÜGENCLOWN Ralf KABELKA outet sich als Symphatisant gewalttätiger #Linksextremisten. DAS IST MIT DEM AUFTRAG EINER ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN SENDEANSTALT, DIE ÜBER ZWANGSGEBÜHREN FINANZIERT WIRD, NICHT ZU VEREINBAREN. Überzeugen Sie sich selbst.

    Als Teilnehmer war ich am 7. November 2015 auf der #AfD Demonstration gegen die Asylpolitik der Bundesregierung in #Berlin. Ein Freund hat uns jetzt einen Ausschnitt aus dem Beitrag der ZDF heute-show geschickt, der das Gespräch zwischen mir und Ralf #Kabelka zeigt. Herzlichen Dank an die Filmerin Lena Bravdova.

    Hier der Link auf den kompletten Beitrag, in dem noch mehr fragwürdige Äußerungen drin sind, welche anständige Bürger und Steuerzahler als massive Verhöhnung empfinden müssen.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2601978/Kabelkas-Lügenclown

  18. #12 Waldorf und Statler (21. Nov 2015 21:27)

    Der 37-jährige Brixner sollte sich eine Krankmeldung nicht unter 6 Wochen holen. Das System muss abgestraft werden, es geht nicht anders. Er muss ja erstmal seine volle Arbeitsfähigkeit wieder herstellen

    Außerdem sollte er sich bei Bedarf psychologische Hilfe holen, bei solchen Vorfällen kommt es oft zu einem posttraumatischen Syndrom.

  19. mt dem abriss vom kranzler begann das ende vom kuhdamm und nun verabschiedet sich das kadewe!
    das wars dann wohl!

  20. Kann man nicht mal die Kirche im Dorf lassen? Hier geht es nicht um Waren aus dem eigentlichen Israel, sondern aus den isrealischen Siedlungsgebieten. Und diese Gebiete hat sich Israel nun mal völkerrechtswidrig angeeignet, das ist über weite Strecken Konsens. Auch die EU erkennt diese Siedlungsgebiete m. W. nicht als israelisches Staatsgebiet an.

    Und darauf darf man wohl mal hinweisen, auch wenn man sonst kein Verehrer der Muslime ist.

  21. Ich nehme an, das KaDeWe hat auch sämtliche Artikel aus China aus seiner Bude entfernt. Schließlich besetzt China Tibet tatsächlich, während Israel auf israelischem Boden (Judäa und Samaria) Israelis und Araber beherbergt. Das Judäa und Samaria, das unter jordanischer Besetzung („Westbank“) von 1948 bis 1967 erst judenrein, dann christenrein gefegt wurde. Atheisten und Agnostiker, also Säkulare, waren unter islamischer Herrschaft sowieso nicht der Rede wert.

    Tibet: 1,22 Mio km²
    Israel: 22.072 km²

    China 9.596.961 km²
    Saudi: 2.149. 690 km²

    Deutschland: 357.114 km²

  22. @ #38 suppenkasperl (21. Nov 2015 22:02)

    Der 37-jährige Brixner sollte sich eine Krankmeldung nicht unter 6 Wochen holen….u.s.w.

    wäre ja schön blöd, wenn er selbst krank weil er eben von den Neechern geschlagen wurde auch noch arbeiten geht, um genau diese Neecher von denen er erst geschlagen wurde mit seinen erarbeiteten Steuern noch zu finanzieren

  23. wenn man bedenkt das der KDW von einem Juden,
    Abraham Adolf Jandorf gegründet worden war,
    1907 ist die entscheidung abscheulich denn
    damit boycotiert man seine familie falls
    jehmand davon die
    Sozialistische Nazidiktatur überlebt hat.

  24. #29 katjabrings22 (21. Nov 2015 21:45)

    Der Gründer war Hermann Tiez,der auch das KaDeWe erbaut und gegründet hatte.

    #44 mike hammer (21. Nov 2015 22:43)

    wenn man bedenkt das der KDW von einem Juden,
    Abraham Adolf Jandorf gegründet worden war,
    ————————————————
    Wer hat das KaDeWe jetzt gegründet?

  25. Nazis raus! Nie wieder Faschismus! Dreckige Nazibrut, diese scheißbraune EU!

    Ein paar meiner Gegensprecher, die behaupteten, ich sei Nazi, waren ziemlich verblüfft, als sie feststellen mussten, dass nicht ich sondern sie sie ein antisemitisches Regime unterstützen.

  26. #16 lorbas (21. Nov 2015 21:29)

    Das sind ganz klar SA Methoden denen sich die „Antifaschisten“ da gegenüber dem Wirt bedienen.Was ist das nur für ein feiges ******-Pack dem es offensichtlich scheißegal ist mal eben so die Existenz des Wirtes zu zerstören?

  27. Ist jetzt kein Witz und war auch nicht geplant, hat sich einfach so ergeben:

    In Köln-Bickendorf standen auch mal linke/ sozialistische/islamistische (???) „Aktivisten“ vor dem HIT-Supermarkt um zum Boykott gegen Israel aufzurufen.

    Mir war zuvor gar nicht wirklich bewusst ob ich was von Israel dort konkret einkaufe???

    Die waren aber so cool, die hatten sogar eine Liste von Produkten dabei und mir auf Nachfrage gerne gegeben.

    Nach meinem Einkauf zeigte ich in den Aktivisten entsprechend ihrer „Kaufempfehlung“ freudig alle israelische Produkte. Waren sogar mehr als ich vor hatte zu kaufen und kannte…

    Witzigerweise hielten die mich für doof und wollten mir erklären, dass sie das genau umgekehrt mit ihrer Liste gemeint haben.

    Wir einigten uns friedlich darauf, wegen Welthunger, das ich nichts wegwerfen muss, sondern alles essen und trinken darf…

    Ein wenig angezickt waren die Damen (waren halt nur Frauen oder max. 2 frauenähnliche Männer) schon ziemlich von mir. Weil ich ja nur allgemein über die Qualität von Produkte und gerechter Bezahlung für die Arbeiter redete und ich Israel für demokratisch hielt.

    Meine Behauptung, dass in Israel auch Nicht-Juden frei leben können und das es für Nicht-Muslime in Gaza etc. unmöglich ist, bezweifelten sie, da ja Gaza KZ wäre…

    Wollte die spontane subversive Aktion von mir gerne wiederholen, die waren aber leider nicht mehr da…

    Würde aber tatsächlich behaupten „Made in Israel“ wird langfristig zum positiven Markenzeichen!

    Gibt sowohl mehr Israelis wie Deutsche in der Welt, als die Muslime und Atheististen langfristig boykottieren können…


    P.S. Ist schon ein paar Jahre her, ich kannte kein PI-News und war auch noch SPD-Mitglied… war mehr einfach natürlich von mir…

  28. Wirklich jammerschade um dieses wunderschöne Kaufhaus.

    Nach Vera Lengsfelds Aufruf ist es nun dem sicheren Untergang geweiht. Friede seiner Asche!

  29. # Viper

    solche brummer, 1907 war es ein großvorhaben,
    haben viele väter, wiki ist da recht unverdächtig.
    Der Kaufmann Adolf Jandorf hatte mit seinem Unternehmen A. Jandorf & Co. bis 1905 sechs Warenhäuser für den einfachen Bedarf in Berlin eröffnet.[3] Nun wollte auch er ein repräsentatives Angebot für die gehobenen Konsumwünsche der wilhelminischen Elite machen wie seine Mitwettbewerber mit dem Wertheim Leipziger Straße (1894) oder dem Warenhaus Tietz (1900), ebenfalls an der Leipziger Straße.[4] Dieses Warenhaus sollte „die verwöhnten Ansprüche der oberen Zehntausend, der obersten Eintausend, der allerobersten Fünfhundert“ befriedigen, wie die Wochenzeitschrift Roland von Berlin schrieb.[5] Jandorf errichtete ab 1905 seine siebte Filiale unter dem neuen Namen Kaufhaus des Westens mit einer eigens dafür gegründeten gleichnamigen GmbH, an der sich sein Partnerunternehmen M.J. Emden Söhne (Hamburg) mit vier Prozent beteiligte. Die Bezeichnung Kaufhaus sollte sich vom gewöhnlichen Warenhaus und Engros-Lager absetzen. Die Abkürzung KaDeWe war von Anfang an gebräuchlich und orientierte sich nach Angaben einer Festschrift von 1932 an der damals in den USA üblich gewordenen Abkürzung von Firmennamen.

  30. #40 FoCS; Erzähl keinen solchen Schwachsinn. Die diversen Kriege wurden allesamt von den Arabern angefangen und sämtliche verloren. Überall auf der Welt bestimmt der Sieger, was mit den Gebieten geschieht die er erobert hat.
    Siehe Deutschland. Im Gegenteil waren und sind die Israelis noch sehr human zu den Arabern.

  31. #20 Marie-Belen (21. Nov 2015 21:35)

    Vielleicht glaubt die Geschäftsleitung auch, das hülfe gegen Terroranschläge, und so sollte man dem KaDeWe zurufen:

    „Angst ist kein guter Ratgeber!“

    Halte ich aber trotzdem für eine gute Idee von Ihnen, kann der tatsächliche Grund sein. Zumal die aktuellen Besitzer Thais sind und Thailand mit M-Terror ja schon weitreichende Erfahrungen machen „durfte“.

    Die haben (siehe die wikipedia-Seite) dort auch jede Menge Kaufhäuser, Shopping Malls, etc., und werden einfach versucht haben, ihre Beschwichtigungsstrategien von zuhause auch hier in Berlin anzuwenden –

    ohne sich darüber im Klaren zu sein, dass solche Sachen hier dann (noch) breit in der Öffentlichkeit diskutiert werden, es also unerwünschte (und unvorhergesehene) Nebeneffekte geben kann.

    Ich denke, Sie haben ins Schwarze getroffen, und ich könnte mir vorstellen, dass sich zukünftig eine Menge auch westeuropäischer Gewerbetreibende ähnlich sich unterwerfend verhalten.

    Von Schutzgeldern an türkische Mafiosi wurde ja schon berichtet…

  32. #34 xRatio

    Dreh-hofer

    Merkel repräsentiere Deutschland „international glänzend“, so Seehofer.

    Na, dann wird es ja Zeit, dass er ihr sein „vollstes Vertrauen“ ausspricht, oder? 😉

  33. @ #52 uli12us („Erzähl keinen solchen Schwachsinn“): Immer wieder schön, in den Foren solchen ausgesucht höflichen Menschen zu begegnen.

    Zur Sache:
    In Wikipedia werden 8 arabisch-israelische Kriege aufgeführt, u. a.
    – die Sueskrise: begann mit dem Angriff auf Ägypten durch Truppen Israels,….
    – Sechstagekrieg: Angriff Israels auf seine Nachbarn Ägypten, Syrien und Jordanien …
    – Operation Litani: Einmarsch der israelischen Armee in den Libanon nach einer Reihe von Anschlägen …
    – Libanonkrieg 1982: Begann mit dem israelischen Einmarsch im Südlibanon als Antwort auf regelmäßige Attacken
    – Libanonkrieg 2006: Begann als militärische Reaktion Israels auf die Entführung zweier israelischer Soldaten …

    Und zu „Überall auf der Welt bestimmt der Sieger,…“: Es sicheres Mittel, mit seinen Nachbarn Frieden zu bekommen.

  34. Es ist völlig schizzophren.

    Grün rot merkelfarben findet Zionismus gut, andererseits findet grün rot merkelfarben Islamisierung Europas gut. Der Zentralrat findet Islamisierung Europas gut.
    Grün rot merkelfarben findet Mauer bauen um Europa schlecht, aber in Israel findet Grün rot merkelfarben es gut.
    GEZler Springer und Bertelsmänner finden Mauer gegen Islam um Israel gut, aber Mauer um Europa schlecht….

    Zionismus findet Entvölkerung Syriens gut. Zionismus findet Islamistenverteibung nach Europa gut. Zionismus findet Greater Israel gut….

    Zionismus findet degenerierung Europas durch Islam gut.

    Mein Gott, was ist das für eine beknackte Welt und das schlimmste ist, jeder der Beteiligten denkt, er macht was richtig….

    Aber wo soll das enden?

  35. Wen interessiert das ?
    Sollten die polnischen Prodkute aus dem alten Ostdeutschland je gekennzeichnet werden, würde ich die auch nicht kaufen!

  36. Das ist natürlich totaler Quatsch mit Soße genauso wie das Gros der Kommentare

    Die große Weltpolitik hat jetzt auch die Feinschmecker-Etage des KaDeWe erreicht. Das Nobelkaufhaus nimmt Waren aus Israel aus den Regalen, die nach einer EU-Verordnung falsch beschriftet sind.

    Hintergrund der Aktion ist eine Festlegung der EU, nach der Lebensmittel und Kosmetika aus besetzten Gebieten in Israel nicht als israelische Produkte deklariert und verkauft werden dürfen.

    Es handelt sich also um eine ganz spezifische Maßnahme da Israel bei der Ettiketierung schummelt – diese Waren stammen wie hundertfach international bestätigt aus Gebieten, die illegal und militant geraubt wurden. Und die Analogie wäre ein Boycott von als Made in Germany Waren aus dem von Deutschland besetzten Polen, oder dem von Frankreich besetzten Algerien, oder dem von USA besetzten Iraq.

    Oder machen wir mal plakativ als wenn die Türkei Produkte aus Kreuzberg als türkisch ettiketieren würde (plakativ weil in Kreuzberg außer Kindern nichts produziert wird).

    Also ein selektiver Boycott von Ettiketenschwindel ist völlig legitim, was umso mehr wundert, daß sich KaDeWe um solche Detailfragen kümmert und tatsächlich auch mal was richtig macht.

  37. 61 MinisteriumderVerschwendung (22. Nov 2015 06:27) ,
    Jedes Land wurde in seiner Geschichte minestens 1 mal „illegal und militant“ geraubt.Sollte sich jetzt deswegen die ganze Welt bekriegen? Israel ist die einzige Demokratie im N.O das sich gegen den Islamfaschismus wehrt und somit unser verbündeter ist.

  38. Kauft keine Produkte aus Dunkel Deutschland
    50 000 EU Beamte mit neuer Gesetzesvorlage Beschäftigt wonach auf Empfehlung der Herrscher in Kartar Produkte aus Dunkel Deutschland das Friedliche miteinander in Europa Gefährden…
    Ironie off

  39. Unglaublich-„Kauft nicht bei Juden“ist wieder salonfähig! Abgesehen davon: Der Link zu dem Bericht, wie ein Gastwirt von der Antifa unter Druck gesetzt wird, erfüllt de facto den Tatbestand der Nötigung und Erpressung. So in etwa muss es 33 gewesen sein, wenn SA und Gestapo jemanden unter Druck gesetzt haben, der dem System unliebsame Personen oder Vereine eine Möglichkeit zur Versammlung eingeräumt hat. Wo leben wir eigentlich? Staatlich akzeptierte Erpressung, Gewalt und Sachbeschädigung gegenüber unliebsamer Parteien oder Personen scheint mittlerweile völlig OK zu sein.

  40. #62 robicelcelbunicel

    Die Frage ist ob man Taten beurteilt oder Täter aufgrund von Gesinnung für Taten freisprechen möchte.

    Jedes Land wurde in seiner Geschichte minestens 1 mal „illegal und militant“ geraubt.

    Nach dieser Logik kann man alles rechtfertigen, wir sind im Endeffekt wenn man weit genug zurückgeht Nachfahren von Vergewaltigern und deren -opfern.

    Sollte sich jetzt deswegen die ganze Welt bekriegen?

    Genau. Also irgendwann muß man einen Schlußstrich ziehen und sagen genug ist genug. Und da muß der Räuber in die Schranken gewiesen werden.

    Israel ist die einzige Demokratie im N.O das sich gegen den Islamfaschismus wehrt und somit unser verbündeter ist.

    Israel unterstützt den IS und nun?

  41. # 56 FoCS,
    da Sie sich ja so intensiv bei Wiki eingelesen haben, dann wissen Sie auch, warum Israel diese Kriege führen mußte!
    Ich fasse mal für Sie zusammen:
    Hätte Israel auch nur einen der von Ihnen angeführten Kriege nicht geführt, gäbe es Israel heute nicht mehr!
    LL

  42. #40 FoCS (21. Nov 2015 22:20)
    Ihre Argumentation ist der Klassiker der jahrzehntelangen, ideologisch linksverdrehten Propaganda. Insofern kann ich Sie verstehen. Aufklärung tut Not. Hilfe ist Unterwegs:

    Die gegenwärtige Anerkennung der „Palästinenser-Gebiete“ als Staat ist ein schwerer, historischer Fehler. Der Boykott ist ein Teil dieses Projektes. Ein Blick auf die Lage in Ostjerusalem von 1950 bis 1967 lohnt sich. Ein Regime übelster Diskriminierung und Kriegstreiberei. Verantwortlich war Ägypten und die arabische Welt. Der sog. Sechs-Tage-Krieg 1967 (Schescheth haJamim) verhinderte einen großen Angriffskrieg. Solange Israel mit Terror belegt wird, kann es keine Regelung geben. Komplizierter naher Osten? Blödsinn! Ein kluger Mensch sagte mal, wenn die arabische Welt die Waffen ablegt, gibt es Frieden. Wenn Israel die Waffen ablegt, gibt es kein Israel mehr.

    Des Rätsels Lösung liegt in Ihrer Formulierung „Staatsgebiet“. Real sprechen wir über Ägypter (Gaza) und Jordanier (Westbank, also Westjordanland = Judäa und Samaria). Der Begriff „Palästina“ als Bezeichnung für einen Staat stammt aus dem Reagenzglas des kalten Krieges und ist ein künstlich eingeführter Propagandabegriff der kommunistischen Welt der 1960-er Jahre. Suchen Sie mal davor. Sie werden nicht den kleinsten Hinweis auf eine Staatsidee finden. Israel entstand auf Grundlage des UN-Beschlusses Res. 181 von 1947. Am 14.05.1948 (Gründung) erklärten 5 Staaten der muslimischen Welt dem kleinen Land den Krieg. Hoffnung? Ja! Nicht Israel ist der Feind, sondern ideologisch abgerichtete Welt-Gutmenschen mit Propagandaschaden und ohne Sachkenntnis. Lassen Sie sich bitte nicht von denen das Hirn sautieren.

    Mögen Sie Goldnuggets? Dringende und vorzügliche Leseempfehlung:

    http://www.pi-news.net/2014/07/ostjerusalem-christenvertreibung-fertig/

    5 Babieca (18. Jul 2014 17:07)

  43. #29 katjabrings22 Hallo nur zur Info, Gründer des KaDeWe ist Abraham Adolf Jandorf, aber auch er war Jude, also sehr makabere Situation

  44. Das KaDeWe ist nur ein kleiner Kellner. Die Köche sitzen woanders. Der Boykottdreck erlesener Politlumpen läuft schon eine Weile. „Die Kennzeichnungspflicht für Siedlungsprodukte ist die Fortsetzung der Außenpolitik mit den Mitteln des Verbraucherschutzes“, sagt Luxemburgs Außenminister und Spezialdemokrat Jean Asselborn. Weiter:

    Deutscher Bundestag Drucksache 17/13339, Die 17. Wahlperiode 29.04.2013. Bitte die Initiatoren im Kopfbereich und die Unterzeichner (zum Ende scrollen) des Dokumentes zur Kenntnis nehmen.

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/133/1713339.pdf

    Diese V*llidi*ten! Es geht nicht um Völkerrecht. Es wird die ideologisch bedingte, antiisraelische und antijüdische Haltung ausgelebt. Hier mal eine kleine Begebenheit. Die Schwester einer Kollegin arbeitet im KaDeWe. Sie erzählte, als vor zwei Jahren dieser Boykott-Mist schon mal durch die Welt waberte, stieg der Absatz israelischer Weine um 400% (!!!) und hat sich auf höchsten Niveau verstetigt. Wenn ich wegen der Hirnmauke dieser Boykottniks meinen Mount Hermon White (Golan Heights Winery, Katzrin, Israel) nicht mehr ohne weiteres in Deutschland bekomme, werde ich richtig sauer. Dann wird DFens böse und das will Keiner. Zum Wohl!

  45. Ein Lehrer einer jüdischen Schule ist in Marseille mit einem Messer angegriffen und verletzt worden.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_76167468/marseille-drei-angreifer-verletzen-lehrer-an-juedischer-schule.html

    Einer der drei Angreifer habe ein T-Shirt mit Symbolen der Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) getragen, teilten die Ermittler in der südfranzösischen Stadt mit.

    Nach Polizeiangaben wurde der Mann, selbst Jude, am Abend von drei Männern attackiert. Diese hätten antisemitische Beleidigungen ausgestoßen, sagte Polizeipräfekt Laurent

  46. Judenhass ist in Deutschland wieder salonfähig geworden, nachdem immer mehr Moslems unser Land überfluten, die islambedingt quasi natürlich mit tödlichesm Judenhass geboren werden. Judenhass gehört quasi zum islamischen Glaubensbekenntnis, und wirkt fast immer tödlich für Juden.

    Leute, wie die Betreiber des antisemitischen KaDeWe, sind die gleichen wie damals zu Zeiten Adolf Hitlers, die mit Genugtuung die Judenverfolgung miterlebt hatten, und geschwiegen haben.

  47. Auch wenn einige recht haben, dass sich der Boykott nicht voll gegen Israels Waren richtet, nur gegen die der „besetzte Gebiete“.

    Das ist mir inzwischen scheissegal, in Notzeiten differenziere ich nicht mehr:

    Israels Kampf gegen ihre Feinde ist GUT. Punkt.

    Wer Israel auslöschen will, das sind offiziell die shiitischen und inoffiziell, eher heimlich, die sunnitischen muslimischen Mächte, ist für mich SCHLECHT!

  48. #40 FoCS
    #58 JanPett

    die UNO und Wikipedia, das sind ja schöne Quellen, auch absolut unparteiisch…
    Die UNO hat bis jetzt einmal für Israel abgestimmt, das war bei der Staatsgründung das wars dann auch.
    Der Boykottaufruf ist allein gegen Israel gerichtet,keine Erwähnung von anderen besetzten Gebieten wie Tibet, West-Sahara, Zypern, um nur einige zu nennen.
    Da sieht man wessen Geistes Kind sie sind.

    Israel : Gott Kämpft

  49. PI Wirkt

    KDW Rudert zurück.

    “ Mann wollte nie… und hatte nicht vor…
    und Israelische Produkte wären wegen Inventur
    verschwunden und …..Keiner wollte eine Mauer bauen… „

  50. #40 FoCS

    FALSCH


    Kann man nicht mal die Kirche im Dorf lassen? Hier geht es nicht um Waren aus dem eigentlichen Israel, sondern aus den isrealischen Siedlungsgebieten. Und diese Gebiete hat sich Israel nun mal völkerrechtswidrig angeeignet, das ist über weite Strecken Konsens. Auch die EU erkennt diese Siedlungsgebiete m. W. nicht als israelisches Staatsgebiet an.

    Und darauf darf man wohl mal hinweisen, auch wenn man sonst kein Verehrer der Muslime ist.
    (man muß keine muslime mögen um juden zu hassen)

    Richtig ist dass die Gegend sich nicht Palestinensergebiete nennt sondern Judea und Samaria, so hieß die Gegend in israel
    zu Zeiten Cäsars, zu Zeiten Alexanders und so
    nennt sie sich auch Heute.

    Es gibt keinen anderen Grund Juden in Judea
    als Siedler zu beschimpfen als Judenhass.

    Dass Das GB Protektorat für Haschemitische Saudiaraber, Jordanien unter Führung der EU-Großmacht GB und von dieser modernst aufgerüsten Söldnerheeren geführt von Sir John Bagot Glubb
    das gerade wieder geborene Israel überfiel
    und Judea wie Samaria 19 Jahre lang Völkerrechtswiedrig
    besetzte, anektierte, Ethnisch Säuberte von allen Juden die dort teilweise seit 4000 Jahren lebten
    und mit Arabischen Siedlern flutete,
    ändert das Recht der Juden
    als Indigenes Volk in
    Judea und Samaria
    nicht.

    Was die Merheit deiner Arabischdominierten Völker und Regressiver Sozialisten dazu meint ist unerheblich, es steht schon in den
    UN Verträgen nichts anderes
    als etwas von Umstrittenen Gebieten und aus den
    hunderten von teritorialdisputen ausgerechnet
    J U D E A sich herauszupicken stinkt zum Himmel.

    Die Juden in Judea wurden nicht Staatlich dorthin
    umgesiedelt, wie die Jordanischen „Palestinenser“
    oder Türkischen „Nordzyprioten“ und sind
    somit keine Siedler, geh beschimpf
    mal Türken….und überlebs!

  51. So So ,kauft nicht bei den Juden ein was?
    das ist ja gar nicht so unbekant
    wer dafür wohl verantwortlich ist,
    entweder sind es die Mohamedaner oder ihre Links-Grünen Freunde von den Internationalsozialisten

  52. Erstaunlich, was hier alles zusammenkommt.
    Zu einigen ausgesuchten Statements möcht ich noch was sagen.

    @ Lance Lot: „Hätte Israel auch nur einen der von Ihnen angeführten Kriege nicht geführt, gäbe es Israel heute nicht mehr!“ Das halte ich ich für schwer beweisbar.

    @Dfens: „Ihre Argumentation ist der Klassiker der jahrzehntelangen, ideologisch linksverdrehten Propaganda.“ Auf dem linken Ohr höre ich besonders gut. Ihre Argumentation bewegt sich irgendwo auf Stegner-Niveau.

    „Wenn Israel die Waffen ablegt, gibt es kein Israel mehr.“ Wer hat hier von dergleichen geredet?

    @ Trinitarier: „Da sieht man wessen Geistes Kind sie sind.“ Ach ja?

    @ mike hammer: „geh beschimpf
    mal Türken….und überlebs!“ Was für ein Käse! Ich war bislang der Meinung, dass PI überwiegend auf intelligente Foristen zurückgreifen kann. Allmählich kommen mir Zweifel.

  53. 40 FoCS (21. Nov 2015 22:20)
    ++++
    Kann euch nur beipflichten.

    Wacht auf endlich, Baden Württemberger und Rheinland Pfälzer ihr seid aufgefordert gegen diese Machenschaften der amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen. Bis zur Wahl sind es noch 112 Tage. Macht euch Notizen im Kalender 2016!

  54. #56 FoCS (22. Nov 2015 01:04)
    Das ist ja Pathologisch das mit dem Lügen

    Zur Sache: (Zur Lüge)

    In Wikipedia werden 8 arabisch-israelische Kriege aufgeführt, u. a.
    Ausgerechnet daß links-Islam-Faschistisch-verseuchte
    Wikipedia, das von Euch mit Antisemitischm Agitprop-Taqija geflutet wird aufzubringen ist schon
    schamlos und abscheulich, zeugt von
    niederen schwächen des Chrakters.

    – die Sueskrise: begann Eben nicht mit dem Angriff auf Ägypten durch Truppen Englands, Frankreichs und Israels sondern mit der
    Vertrags widrigen Besetzung des Suezkanals durch
    Nassers Armeen und der damit verbundenen
    Vertragswidrigen Sperrung des Handelsweges
    für Israelische Schiffe, die Agression
    ging eindeutig von Ägypten aus.

    – Sechstagekrieg: Angriff Israels auf seine Nachbarn Ägypten, Syrien und Jordanien …
    Billig, sehr feige ausgedrückt und zusammengekürzt,
    diese Warheitsamputation könnte man als Kastration bezeichnen.

    Es gibt selbstverständlich genug Berichte der beteiligten Arabischen Generäle, die bestätigen das
    man stunden vor der eigenen Agression gegen israel
    stand, die Truppenbewegungen an den Grenzen
    und die ständigen Nadelstiche(Terrorangriffe)
    gegen Israel sind nach heutigen und vor allem
    damaligem Verständnis vom Kriegsrecht
    völlig legitim mit einem Präventivschlag
    gegen Ägypten Quitiert worden, worauf
    Syrien und Jordanien, nach Ägyptischen Siegesmeldungen ins eigene Verderben
    marschierten…

    – Operation Litani: Einmarsch der israelischen Armee in den Libanon nach einer
    Reihe von Anschlägen …

    Nicht ursache mit Wirkung verdrehen!
    Die Lange Reihe der Angriffe war der Krieg,
    nicht Israels Gegenwehr, deren versuch
    Zivilisten zu schonen als Operation
    Litani in den Militärakademien
    studiert wird.

    – Libanonkrieg 1982: Begann mit dem israelischen Einmarsch im Südlibanon als Antwort auf regelmäßige Attacken.
    Wieder eine Lüge.
    Nach jahrelangem Raketenterror und Mordoperationen
    aus dem Libanon, mit hunderten von Verstümmelten und Ermordeten Israelis marschierte Israel in den Libanon 1982 ein und beendete diesen Krieg
    nicht endgültig, wegen Intervenionen dummer
    Policlowns des Westens.

    – Libanonkrieg 2006: Begann als militärische Reaktion Israels auf die Entführung zweier israelischer Soldaten …
    Na Jetzt mach mal halblang, diese Lüge lässt
    sich ja mit dem PI Archiv zerpflücken.
    Nach jahrelangen Zermürbungsangriffen
    der Hisbolla auf Israelisches Gebiet, etlichen
    Raketeüberfällen und Jihadoperationen,
    bei denen zig Israelis zu schaden kamen zwang
    der wiederholte Angriff auf israelische Grenzpatroulien das in der Entführung der
    Leichen zweier ermorderter israelischer Soldaten gipfelte, Israel
    die Terror Infrastruktur im Libanon anzugreifen
    2006.


    Und zu „Überall auf der Welt bestimmt der Sieger,…“: Es sicheres Mittel, mit seinen Nachbarn Frieden zu bekommen

    Ja damit bekommst du mit Arabern Frieden, aber
    dazu muß man Israel erst mal bis zum Sieg Kämpfen Lassen, aber das kommt noch, warts ab.

  55. #76 mike hammer

    Danke für diese Klarstellung. Der linke Antisemitismus ist in Deutschland salonfähig, und global von den an den Konferenzen von Durban «gegen Rassismus» auftretenden Diktaturen gegen Israel immer wieder bekräftigt. Seine Sprachrohre sind die dt. islamophilen obsessiv „israelkritischen“ linken Leitmedien von SZ bis DLF.
    http://www.nationalreview.com/corner/276800/anti-israel-durban-declaration-reaffirmed-anne-bayefsky
    Inzwischen auch EU- Doktrin vom Recht der «Palästinenser» auf einen judenreinen Staat und der «Flüchtlinge» in der vierten Generation.

    Zur moslemisch-arabischen Opferlegende und linken Dämonisierung Israels siehe auch
    http://www.mythsandfacts.org/publications.asp?searchMode=TRUE

    Das ganze antiisraelische Programm ist in der Endlösungs-Agenda der Hamas enthalten, deren deutsche Freunde die NS-Kollaboration mit den Muslimbrüdern fortsetzen.

  56. # FoCS
    Deine billigen Lügen fördern keine Inteligenz zu tage, erwidern kannst du wohl nicht,
    reicht wohl nicht im
    oberstübchen.

    Beschwer dich beim Imam Parteisekretär!

  57. Also, ich habe noch NIE bei Pegida, Legida o.ä. die Rufe wie „feiger Jude komm heraus“ oder „Juden ins Gas“ wie auf von Gutmenschen goutierten Demos von Palästinenser. Trotzdem pißt (sorry) uns konservativen Bürger, egal ob AfD, Pegida oder Legida der Zentralrat der Juden immer wieder ans Bein und reiht sich ein in die Nazikeule schwingenden Gutmenschenfront, Ja, das ist die 2015er Version von „kauft nicht bei Juden“.
    Ich für meinen Teil schaue immer, ob ich im Laden Ware aus Israel bekomme, so z. Bsp. Obst und Gemüse wie Jaffa Orangen.

  58. Das KadeWe will Israel boikotieren weil es angeblich Siedlungen im Westjornanland baut,
    Zumindest behauptet das die Antisemitische EU Dummerweise gibt es gar kein westjordanland, das gebiet heisst Judäa und Samaria und das hat Gott den Juden auch versprochen. (In Samarien gibt es übrigens heute noch ein Volk das sich die Samaritaner nennt, daher kommt auch die Neutestamentliche geschichte vom Bamherzigen Samariter, nicht barmherziger Palästinenser Logischerweise sind dieses Volk dan auch keine Araber und haben auch nicht die Religion des Friedens) also Netanjahu baut keine Siedlungen den Siedlungen kann man nur im Ausland und nicht im Inland bauen. Oder hat schonmal jemand gehört das Deutschland Siedlingen im Schwarzwald im Harzgebirge oder im Schwabenland baut?
    Aber die Antisemiten der INTERNASO (INTER-NAzional-SOzialisten) wollen das ja sowiso nicht hören.

  59. Lasst uns einfach den Spieß umdrehen: wann immer es Waren aus den von Israel besetzten Gebieten zu kaufen gibt, kaufen wir bevorzugt diese. So, wie die Leute früher bevorzugt „Made in Germany“ gekauft haben.

  60. #81 mike hammer:
    „Ausgerechnet daß links-Islam-Faschistisch-verseuchte
    Wikipedia, das von Euch mit Antisemitischm Agitprop-Taqija geflutet wird aufzubringen ist schon
    schamlos und abscheulich, zeugt von
    niederen schwächen des Chrakters.“

    Ok, ich bin durchschaut, ich gebe auf. Aber passen Sie auf, dass Sie auf Ihrem eigenen Expektorat nicht ausrutschen.

  61. #82 Regine van Cleev (22. Nov 2015 12:32)
    Großartige Quellen. Kannte ich noch nicht. Herzlichen Dank!

    #81 mike hammer (22. Nov 2015 12:29)
    Hoffen wir, dass „#56 FoCS (22. Nov 2015 01:04)“ diese Fakten verarbeiten kann. Ich fürchte jedoch, die Oberstübchen-CPU ist stark absturz-gefährdet oder der Arbeitsspeicher wird überlaufen. Noch paar Kleinigkeiten:

    – 1972 Entführung eines Flugzeuges der Sabena auf dem Weg nach Wien durch die Gruppe „Schwarzer September“

    – 1972 Ermordung israelischer Olympioniken in München

    – 1972 Überfall auf den Flughafen „Ben Gurion“ durch pal. Einheiten, 24 Zivilisten werden ermordet

    – 1973 Ermordung von fünf Diplomaten in Karthoum

    – 11.April 1974 PFLP-Terroristen dringen in Kirjat Schmona ein und ermorden achtzehn Bewohner, einschließlich neun Kinder

    – 15.Mai 1974 ermorden Mitglieder der PFLP in Ma’alot fünf Erwachsene und nahmen zunächst 21 Grundschulkinder in einer lokalen Schule als Geiseln. Sie erschossen schließlich 11 der Kinder

    – 5.März 1975 PLO-Terroristen überfallen in Tel Aviv das Savoy-Hotel

    -11. März 1978 landen Fatah-Terroristen mit Booten an der Küste zwischen Haifa und Tel-Aviv. Sie überfielen einen Bus und beschossen israelische Fahrzeuge, 37 ermordete Zivilsten. Es folgte die erfolgreiche, israelische Operation LITANI

    Und so weiter und so fort. Wenn ich nur das aufzähle, was mir jetzt spontan einfällt, säße ich bis zum nächsten Frühling noch am PC.

    #79 FoCS (22. Nov 2015 12:20)
    Sie meinen, ich und Stegner-Niveau? Das ist ja unheimlich. Fast schon Magisch. Im Betrieb hatten wir neulich eine Halloween-Party. Ich bin als „Stegner“ verkleidet und gestylt hingegangen und hatte beim Erschrecken der Leute großen Erfolg. Blöd nur, dass an dem Abend für mich nichts lief. War ja klar. Mache ich nie wieder.

  62. # Carl Weldle

    Vergiss den Zentralrat, das ding ist
    von der Politkaste abhängig und muß
    im Gleichschritt mitmarschieren.

    Wenn der Herr Innenminister sagt Pegida
    sind NAZIS bekommen die Angst
    und erschauern, was
    kein wunder
    ist.

    Die 100.000 Juden in Deutschland können
    die 80.000.000 Deutschen nicht vor den
    gefühlten 20.000.000 Moslems im Land
    beschützen. es sind meist nur Rentner
    aus der EX UDSSR und einige ihrer
    Erwachsenen Kinder. Deutsche Juden sind
    sehr selten hier und die Jugend Emigriert,
    so wie Ich auch. Wie viele Juden die mit
    Religion etwas anfangen können gibts noch
    im Land, keine 10.000 und wie viele
    sind davon jung?

    Die Juden verlassen still und leise Europa,
    nicht nur Frankreich und es liegt nicht an
    den Europäern sondern am Islam.

    Besuch doch mal ne Synagoge in Deutschland und
    du wirst erstaunt sein wer noch da ist….

  63. gerade in der Post von KaDeWe:

    „ab sofort sind die acht israelischen Weine
    wieder im Sortiment“

  64. #90 DFens

    und heute wieder 3 messerangriffe, schon.
    eine ca. 20jährige ist schwer verletzt.

    das wird
    schule machen und nach
    europa rüber schwappen, besorgt
    euch schnittfeste handschuhe,
    damit kann man ins messer
    greifen, gibts unter
    10€ im baumarkt.

  65. Geht doch:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die 8 israelischen Weine werden ab sofort wieder im Sortiment sein. In diesem Fall – es ging um eine Empfehlung der Europäischen Kommission – ist hausintern zu rasch und unsensibel gehandelt worden.
    Wir bedauern, dass es durch dieses falsche Verhalten seitens der KaDeWe Group zu Missverständnissen gekommen ist und bitten, dies zu entschuldigen.
    Das KaDeWe führt ein internationales Sortiment, darauf sind wir sehr stolz. Teil dieses Sortiments sind selbstverständlich auch über 200 israelische Produkte.

    Das KaDeWe steht für Weltoffenheit und Internationalität. Wir lehnen jeder Form von Diskriminierung und Intoleranz ab.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Geschäftsleitung KaDeWe

  66. #91 mike hammer (22. Nov 2015 14:58)

    Yoav Hattab, Philippe Braham, Yohan Cohen und Francois-Michel Saada wurden im Januar in einem jüdischen Supermarkt von einem Anhänger der Moh-Style-Friedensreligion ermordet. Juden sind nicht sicher in Frankreich. „Du gehst einkaufen und dann bist du tot“, zitiert The Times of Israel Daniel Corcos. Synagogen und jüdische Einrichtungen stehen in Frankreich unter Polizeischutz.

    Eine Meldung schon im Januar: Nach Angaben der Jewish Agency (JA) bereiten sich aktuell viele französische Juden darauf vor, ihre Heimat in Richtung Israel zu verlassen. JA-Chef Natan Scharanski sagt, dass aus Frankreich 2014 fast 7.000 Juden nach Israel ausgewandert seien. Dieses Jahr werden es über 10.000 sein, zitiert The Times of Israel Scharanski. In den kommenden Jahrzehnten erwartet er, dass über 250.000 französische Juden nach Israel auswandern.

    Europa im Jahr 2015. So sieht es aus. Ich bin sicher, Israel wird es packen. Europa jedoch…?

  67. Main Mail-Verkehr mit dem KaDeWe zur Kenntnisnahme:

    Sehr geehrte Geschäftsleitung,

    ich habe Ihre Info zu Kenntnis genommen. Allerdings haben Sie Ihrem Hause eine gewaltigen politischen, möglicherweise mittelfristig auch ökonomischen Schaden zugefügt.

    Meine Bedenken:
    Geht es nicht einmal in diesem moralisch verrotteten Staat, der nur noch von der Linken und von denen, die sie schon lange links überholt haben beherrscht wird, mit etwas Überlegung im Vorfeld, was mit so etwas angerichtet werden kann? In Ihrem Hause, das einmal jüdische Besitzer hatte? WAS für Leute haben Sie in Entscheidungspositionen sitzen, die geistlos und realitätsresistent- womöglich noch mit unkontrollierten Entscheidungsbefugnissen- so etwas ungestraft lancieren dürfen?
    Wissen Sie, wie das zu Mao-Zeiten in Rotchina funktionierte?
    War jemand Bürgerliches ins Schußfeld der Roten Garden geraten, wurde er an und mittels der WANDZEITUNGEN praktisch ERLEDIGT. Er wurde in ein Stadion geschleppt und musste vor Zehntausenden seine „Verbrechen “ mit gesenktem Kopf gestehen.
    Diesmal haben Mao’s Junckers linksgrüne Truppen in Brüssel an der Wandzeitung über eine grandios-lächerliche Begründung versucht ,wiedermal Israel einen Schwarzen Peter anzuhängen.
    Ich übertreibe nicht, das ist Grundkonsens der
    Antizionisten auf breitem Spektrum.

    Und Sie als altes, renommiertes Warenhaus, in dem i.d.R. nur die Wohlbestallen einkaufen, brüllen im Stadion mit, nicht wahr?

    Man kanns ja irgendwie nachvollziehen, daß vor allem die grünen Volksschädlinge, die sich fast ausschließlich über nichtwertschöpfende Quasselberufe an Steuergeldern fettfressen, bei Ihnen in Berlin in den Kassen klingeln lassen und Sie deshalb eine moralische (arschkriescherische) Verpflichtung gegenüber haben!?
    Nein? Ich irre mich diesbezüglich auch gerne mal! Wirklich!
    In diesem Sinne: Sülzen Sie nicht herum, sondern überlegen Sie bitte in Zukunft vorher etwas sensibler, was Ihnen zu Gesicht steht und was nicht.
    Ich wünsche dem KaDeWe dafür gutes Gelingen.
    Mit freundlichen Grüßen
    G.L.

    —– Original Message —–
    From: service@kadewe.de
    To:antic-design
    Sent: Sunday, November 22, 2015 2:01 PM
    Subject: Ihre Rückmeldung im KaDeWe

    Sehr geehrter Herr L.,

    die 8 israelischen Weine werden ab sofort wieder im Sortiment sein. In diesem Fall – es ging um eine Empfehlung der Europäischen Kommission – ist hausintern zu rasch und unsensibel gehandelt worden.
    Wir bedauern, dass es durch dieses falsche Verhalten seitens der KaDeWe Group zu Missverständnissen gekommen ist und bitten, dies zu entschuldigen.
    Das KaDeWe führt ein internationales Sortiment, darauf sind wir sehr stolz. Teil dieses Sortiments sind selbstverständlich auch über 200 israelische Produkte.

    Das KaDeWe steht für Weltoffenheit und Internationalität. Wir lehnen jeder Form von Diskriminierung und Intoleranz ab.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Geschäftsleitung KaDeWe

    Original Message processed by david®
    Boykott (22-Nov-2015 0:18)
    From: G.L. Antic-Design
    To: service@kadewe.de

    Sind Sie W A H N S I N N I G ??????
    E-Mail ist virenfrei.
    Von AVG überprüft – http://www.avg.de
    Version: 2015.0.6176 / Virendatenbank: 4460/11044 – Ausgabedatum: 22.11.2015

  68. Dieses „Kauft nicht bei Juden“ ist auch selten bescheuert – das KaDeWe gehört doch einem thailandischen Familienkonzern (Mafia chinesischer Prägung) – dieses Abnicken aller Schweinerein und hektische Zurückrudern zeugt von einem riesigen Schultkult den viele noch mit sich rumschleppen und der dann in blinden aktionistischen Fantatismus entartet – der jede rationale Diskussion unmöglich macht. In einem anderen Artikel dieser Woche wurde da schön eine maoitische Mentalität aufgezeigt – genau die ist jetzt auch zugegen.

    Spätestens wenn Kai Diekmann und Volker Beck wild aufschreien müßte doch für jeden homo sapiens sapiens skeptische Vorsicht angemahnt sein.

  69. # Defence

    Europa?

    Schau dich doch um, das politestablischment
    zittert, die antifaderivate der staaten
    versagen, das vertrauen in die
    presse ist futsch, der
    expertismus der
    immer zum durchpeitschen nötig war ist entlarvt.

    Nun ist ein wahlsieg der antiestablischments
    in den USA absehbar, sie zittern und
    das gemüt in der freien welt
    steht auf krieg.

    wehe wenn die europäer loßgelassen das versetzt
    sogar mich ein stückweit in schrecken.
    das bringt kein anderer
    kulturkreis, nicht
    mal annähernd.

    die moslems wissen nicht was die wecken im gegensatz zu den linken forschungsstuben der etablierten…

    so, nu ruft der strand ich liebe es da im winter.

  70. Hoffe dieser Boykott wird auch auf Chinesisch weitergegeben -wir vom Us Treat Reg …sind dabei
    Stopp real nazis now…

Comments are closed.