turnhallenbelegungNach wie vor überfluten registrierte und vor allem nicht registrierte illegale, überwiegend muslimische Immigranten aus aller Herren Länder das Merkel-Schlaraffenland, wo Milch und Honig nicht für Deutsche, wohl aber für alle Invasoren fließen, die sich eine bessere Zukunft auf Kosten anderer wünschen (nur etwa ein bis zwei Prozent der „Flüchtlinge“ werden anerkannt). Die Stadt Bonn bekommt wöchentlich durchschnittlich rund 150 solcher „Flüchtlinge“ zugewiesen, die von der schlagkräftigen Asyl-Antifa-Mafia (Refugees Welcome, Gewerkschaften, Kirchen, Angestellte sozialer Einrichtungen) mit gebührender Ehrerbietung empfangen werden. Es war allerdings klar, dass Ende November die Aufnahmekapazitäten in sämtlichen Gebäuden vollkommen erschöpft sein würden und die vorhandenen Notunterkünfte auch bereits alle überfüllt sind. So konnte nicht ausgeschlossen werden, dass auch Turnhallen beschlagnahmt oder Zelte aufgebaut werden müssen. Dieser Fall ist jetzt eingetreten.

(Von Verena B., Bonn)

Noch am Vormittag turnten die Kinder der Holzlarer Grundschule in der Halle. Nach Schulschluss rückte die Feuerwehr an, um die Betten für die insgesamt 70 Asylfordernden aufzustellen, von denen die ersten bereits am 2. Dezember eintrafen. Weitere 90 Personen werden in den nächsten Tagen möglicherweise auch in der Sporthalle der Realschule Beuel untergebracht werden. Vorsorglich hält die besorgte Stadt auch die Halle der ehemaligen Gutenbergschule und heutigen städtischen Musikschule der Stadt in Duisdorf am Schieffelingsweg für weitere 70 Flüchtlinge bereit. Das berichtet der Bonner General-Anzeiger.

Die Umwidmung der drei Turnhallen bleibt auch für viele Bonner Sportvereine nicht ohne Folgen. Darauf wies der SSB gestern hin und kritisierte, dass die Stadt Bonn den Sportbund nur kurzfristig über die neue Nutzung informiert habe. „Für deutlich mehr als 1.000 Bonner Freizeitsportler sind mit der Umwandlung der drei Hallen in Flüchtlingsunterkünfte von heute auf morgen die Möglichkeiten weggebrochen, ihrem Sport im gewohnten Umfang nachzugehen“, erklärte SSB-Vorsitzender Michael Scharf. Der SSB gehe davon aus, dass die Stadt Bonn zudem noch auf weitere Hallen zurückgreifen müsse, um den Flüchtlingen ein festes Dach über dem Kopf bieten zu können. Man habe zwar Verständnis für die Stadt, kritisiere aber, dass der SSB erst am Dienstag, als die Halle in Holzlar bereits mit Betten ausgestattet war, von diesem Schritt erfahren habe. Stadtsprecherin Monika Hörig räumte ein, dass die Informationen in der Tat erst kurzfristig an den SSB gegangen seien, doch die Stadt habe selbst erst am Dienstagvormittag erfahren, dass sie die Hallen nutzen müsse. Man hoffe jedoch auf das Verständnis der Bevölkerung, die sich auch bisher so aufgeschlossen gezeigt habe, sagte Sozialdezernentin Angelika Wahrheit.

Während deutsche Kinder also nur noch im Wald Sport treiben können (damalige Empfehlung der Grünen), haben „Flüchtlinge“ alle Möglichkeiten der kostenlosen Körperertüchtigung, um der Langeweile zu entgehen. So traf sich der SSB am 17. November zu einem Runden Tisch mit dem Ziel, eine bessere Koordination der verschiedenen sportlichen Aktivitäten (z.B. gemeinsames Fußballspielen oder Joggen) und die Koordination über freie Hallenkapazitäten zu erreichen. Rund 50 Vertreter von Sportvereinen, Kirchengemeinden und freien Hilfsorganisationen nahmen teil. Themen waren unter anderem auch Fragen nach der Versicherung beim Sport mit Flüchtlingen und auch die Erfahrung, dass die Einrichtung von reinen Flüchtlingssportgruppen nicht zielführend sei, sondern dass die Flüchtlinge besser in bestehende Übungsgruppen integriert werden sollten. Unter einer E-Mail-Adresse des SSB sollen nun freie Plätze sowie freie Hallenzeiten angegeben werden. Jetzt hat der emsig bemühte Sportamtschef Martin Herkt allerdings ein kleines Problem: Da nun Flüchtlinge in den Sporthallen einquartiert sind, müssen die neuen Fußballstars draußen bleiben und können nun auch nur noch im Wald trainieren.

Wie der Bonner General-Anzeiger weiter berichtet, trainieren seit einigen Wochen auch acht Flüchtlinge beim TV Rheinberg. Die könne man gut gebrauchen, sagt Geschäftsführer Joachim Klaßen. Die Heißbegehrten logieren zurzeit komfortabel im Hotel mit dem treffenden Namen „Bon Voyage“ in der Bonner Altstadt, das von einem Syrer betrieben wird. Auch ein Trainer sei unter den neuen Fußballhelden gewesen, der gleich einen bezahlten Job haben wollte. Da aber beim Verein nur ehrenamtlich gearbeitet wird, musste man ihm leider absagen. Für die benötigte Sportkleidung der neuen Hoffnungsträger wurde eifrig gesammelt. Über die erforderliche Kondition verfügen die Fußballer allerdings noch nicht, obwohl sie doch so viele Wochen unter härtesten Bedingungen gewandert sind, bis sie Welcome-Deutschland endlich total erschöpft und traumatisiert erreichten. Nun warten die zukünftigen Star-Kicker nur noch auf ihre Spielgenehmigung, um an Liga-Spielen teilnehmen zu können. Für Flüchtlinge gibt es zwar beschleunigte Verfahren, aber sie müssen trotzdem mindestens einen Monat warten, bis sie ihre Zulassung erhalten.

Sozialdezernentin Angelika Maria Wahrheit ist untröstlich darüber, dass Flüchtlinge jetzt so unwürdig in Turnhallen untergebracht werden müssen, obwohl man sich doch so angestrengt habe, gerade das zu vermeiden. Fast täglich standen im General-Anzeiger Anzeigen, in denen Wohnungen für Flüchtlinge gesucht wurden. Die „Deutschland-verrecke“ -Schreier der Grünen sowie die Kommunisten und Stalinisten der Mauermörderpartei DIE LINKE hatten zuvor „beinahe jeden Straßenzug“ nach freiem Wohnraum durchforstet – offenbar mit geringem Erfolg. Viele Eigentümer seien nicht an der Nutzung ihrer Immobilie als Übergangsheim interessiert oder versuchten, ihr Eigentum überteuert zu verkaufen. Jetzt hat das städtische Gebäudemanagement das Ausspähen leerstehender Immobilien übernommen.

Die fieberhafte Suche nach Unterbringungsmöglichkeiten für die Neubürger geht also weiter, denn Bonn gehört zu denjenigen Städten, in denen es kaum bezahlbare Wohnungsangebote für Otto-Normalverbraucher und sozial Schwache (Minus-Deutsche) gibt. Die Turnhallen-Invasoren sollen auch nur auf Zeit in den Turnhallen untergebracht werden, bevor sie dann im nächsten Jahr in weitere repräsentative ehemalige Bürogebäude einziehen können, die die Stadt aber erst noch für viele Millionen kaufen und flüchtlingskonform herrichten (PI berichtete) muss.

Fündig wurde die Sturmtruppe „Heimsuche“ jetzt auf der Koblenzer Straße 148: Dort befindet sich das ehemalige Bürogebäude der CMA (Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH), das zum „Übergangswohnheim“ für 200 Landbesetzer umfunktioniert werden soll. Es ist rund 3.730 Quadratmeter groß. Hinzu kommen eine 163 Quadratmeter große Kantine und 32 Parkplätze. Der Zugang zum Gebäude ist behindertengerecht ebenso wie der integrierte Aufzug. Außerdem gibt es auf jeder Etage Männer- und Frauentoiletten. Die Herrichtung zum Flüchtlingsheim mit dem dringend benötigten umfassenden Brandschutz und weiterer Sanitäranlagen und Küchen würden schätzungsweise zwei Mio. Euro kosten. Kosten insgesamt: 4,3 Mio. Euro, hinzu kommen Umbau- und Nebenkosten, insgesamt 6,73 Mio. Euro. Die Deckung der Kosten erfolge „durch die für 2016 vorgesehenen zusätzlichen Landesmittel aus der Novellierung des Flüchtlingsaufnahmegesetzes“. Den Bürger kostet es also nichts, wie die Frau Bundesabkanzlerin ja auch immer versichert. Über dieses Projekt entscheidet der Rat am 3. Dezember.

In Bad Godesberg befinden sich zurzeit zwei Übergangsheime: in der ehemaligen Michaelschule und im ehemaligen Landesvermessungsamt. Ein weiteres großes Bürogebäude an der Karl-Finkelnburgstraße soll 2016 bezogen werden. Außerdem werden Flüchtlinge dezentral untergebracht, einige z.B. in Vebowag-Wohnungen, andere in Hotelzimmern und Ferienwohnungen. Um Kosten zu sparen, soll das Gebäude an der Koblenzer Straße zügig gekauft und hergerichtet werden, insbesondere auch, weil die Nutzungsgenehmigung für das Paulusheim in Endenich voraussichtlich 2016 ausläuft, wo zurzeit 200 Zuzügler wohnen, die dann raus müssen. Im Juni hatte dort ein traumatisierter Flüchtling aus Guinea einen Heimbewohner mit dem Messer attackiert und wollte dann auch das herbeigeeilte SEK angreifen, worauf dieses sechs Schüsse auf den aggressiven Asylforderer abfeuerte.

Das DRK ist auch für den Betrieb der Landesunterkunft in der Ermekeilkaserne verantwortlich, wo mehr als 600 traumatisierte Menschen darauf waren, in eine Kommune in NRW weiterreisen zu dürfen. Das DRK betreut außerdem seit wenigen Tagen auch „Flüchtlinge“ in einer Unterkunft in Alfter. Über die zu erbringende Willkommenskultur erhielten die Bürger am 3. Dezember im Holzlarer Bierhaus eine entsprechende Lektion. Gleichzeitig wird in nahezu allen Bad Godesberger Stadtteilen trotz empörter Proteste der dort ansässigen Bürger fieberhaft die sogenannte „Wohnbauverdichtung“ der Asylmafia betrieben, durch die zusätzlicher Wohnraum insbesondere für die zahlreichen „Neubürger“ geschaffen werden soll, die die deutsche Kultur mit ihren fremden Sitten und Gebräuchen künftig nachhaltig bereichern und nach Alphabetisierung ein „zweites Wirtschaftswunder“ in Deutschland schaffen sollen.

Am 2. Dezember leben laut Bonner General-Anzeiger rund 2.700 Flüchtlinge in städtischen Einrichtungen und noch einmal mehr als 1.000 Menschen sind in Landesunterkünften einquartiert. 202 davon leben in Hotels und Pensionen. Das kostet pro Tag durchschnittlich 33 Euro. Insgesamt bedeutet das Kosten von mehr als 100.000 Euro monatlich. Dazu kommen zahlreiche Besatzer, die, obwohl noch nicht anerkannt, bereits in städtischen Wohnungen einquartiert wurden und solche, die sich illegal hier herumtreiben. Mehrere Hundert Immigranten sind zusätzlich privat in der Stadt untergekommen. Die Zahlen steigen natürlich wöchentlich.

Fazit:

Der Besuch eines Vergnügungsparks mit Geisterbahn erübrigt sich durch den Besuch der Godesberger Innenstadt. Dem täglichen Grauen durch den Anblick von schwarzen Vollvermummten, gut gelaunten, aufdringlichen Negern, Zigeunerfamilien und der wachsenden Kriminalität, die selbstverständlich nicht den Flüchtlingen angelastet werden darf, entziehen sich die Bürger, indem sie entweder stillschweigend zu Hause bleiben oder stillschweigend wegziehen.

Die antideutsche Linkspartei warb übrigens in der City mit einem Aufsteller: „Bonn International – Flüchtlinge willkommen“. Realistischer wäre die Werbung: „Bonn international – Deutsche nicht willkommen!“ oder noch deutlicher die Empfehlung der Grünen Pest: „Deutschland verrecke, nur ein toter Deutscher ist ein guter Deutscher!“

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

100 KOMMENTARE

  1. Wann wird die Halle der Bonner Bundesliga-Basketballer okkupiert? Die ist schön groß und komfortabel.

  2. Die 50 Flüchtlinge, die in meiner Lagerhalle untergebracht sind werden wir interferiert bekommen. Je weniger desto besser. Das klappt aber nur mit hilfe

  3. Gut so,je mehr Restriktionen der Deutsche Michel zu erdulden hat,desto eher begreift er auch das Ausmaß dieses Asylwahnsinns…
    Alles für die Refugees,der Deutsche wird zum Menschen zweiter Klasse und darf jeden Morgen aufstehen um seine Steuergelder für die Heuschrecken und Co erarbeiten,während die ihr Frühstück serviert bekommen und sich danach überlegen,welches Geschäft man nach geht oder halt mal plündert…

  4. Wenn das so weitergeht, dann wünsche ich mir
    bei der nächsten Wahl einen STARKEN MANN, der
    endlich mit dieser Sch… mal aufräumt.
    Hätte ich von mir nie gedacht.

  5. Mit den Schwarzvermummten ist wohl die „Antifa“ gemeint – aber was haben „Zigeunerfamilien“ mit der Migrationskrise zu tun?

    @#hummel: Wieso STARKER MANN? Du hast doch jetzt eine STARKE FRAU (merkelste – äh, merkste was?).

  6. Mein Gott, ein wenig Opferbereitschaft kann man doch wohl auch von den Bonner Gutmenschen erwarten! Teddybären und alte Pullover vorbeibringen reicht eben nicht. Außerdem heißt es doch: „Sport ist Mord!“

    Ein besonders schönes Willkommensgeschenk wären Gebetsteppiche, die werden immer gerne genommen.

  7. WARUM WIRD DENN NICHT DIE HÄUSER ZUGEWIESEN, DIE DIESEN ILLEGALEN VON DEN SCHLEPPERN VERSPROCHEN WURDEN? WENN DIE HERAUSFINDEN, DASS DIESE VERSPRECHUNGEN NICHT WAHR SIND, MÜSSEN WIR UNS WARM ANZIEHEN, DENN DIE REAKTION DIESER „BEREICHERER“ WIRD NICHT SO TOLL AUSFALLEN. AUSSER DIE MERKEL VERSCHENKT HÄUSER VON DEUTSCHEN EIGENTÜMERN. RECHTLICH HAT SIE DAMIT JA EH KEIN PROBLEM, DENN IHR WILLE GESCHEHE. DANN NOCH EIN „FREUNDLICHES GESICHT“ UND SCHWAMM DRÜBER, „JETZT SIND SIE HALT DRINN UND SCHLUß“. DER DEUTSCHE MICHEL ZAHLT DAS AUCH NOCH, UND WENN ER DAS MAUL AUFMACHT, IST DAS „VOLKSVERHETZUNG“. BERICHTET WIRD DARÜBER SOWIESO NICHTS, DENN DIE GLEICHGESCHALTETE PRESSE INTERESSIERT SICH HÖCHSTENS FÜR DEN „DEUTSCHEN NAZI, DER MAULT, NUR WEIL SEIN HAUS WEG IST.

  8. Am meisten leiden unter diesem Irrsinn die Kinder, bei denen der Schulsport nicht stattfinden kann, sowie der Breitensport der Vereine.

    Und das Ganze, um kulturfremde Horden von sog. „Flüchtlingen“ in Turnhallen einzuquartieren. Lächerlich hoch zehn, die Invasoren lachen sich kaputt über die Deutschen.

    Wenn schon, dann bringt die fremdländischen Horden bei Politikdarstellern direkt unter, in den Privatbehausungen oder Parteizentralen, Parlamenten etc.
    Dann sollen sie auch gleich privat für den Unterhalt Sorgen und persönlich haften, nix mehr der Öffentlichkeit aufdrücken – Schluss mit Wahnsinn. Schnell!

  9. In der Geschichte der Menschheit wurde wohl noch nie ein Volk so vergewaltigt wie Merkel dies mit uns tut.

    Und es wird immer noch nicht gesagt, nun ist Schluss. Wie kann man nur so krank im Kopf sein?

  10. Ironie an: Wenn Kinder wieder im Wald Sport treiben, so dann aber bitte in Uniform und mit Übungen zur Wehrertüchtigung. Ironie aus.
    Oder vieleicht auch nicht Ironie. Wir müssen nicht den Bevölkerungsüberschuß der ganzen Welt aufnehmen, wir tun es freiwillig – das ist Wahnsinn!

  11. Neulich war doch ein Syrer(?)im Fernsehen, auf dem frohen Weg nach Germany, anbei hatte er
    6 eigene(?), ungefähr gleichalte (!) Kinder.

    Freudetrunken meinte er:“Wenn ich dann in Germany bin, bekomme ich ein Einkommen, ein Haus, und dann suche ich mir Arbeit !!“

    Man beachte die R e i h e n f o l g e !

  12. Luegenmedien, Moderatorensendungen arbeiten Ueberstunden um das System Merkel zu verteidigen.
    Immer mehr Menschen, sogar die sog. Gut=Doofdeutschen merken wie sie belogen und betrogen werden.

    Die Realitaet immer mehr von den Luegenmaerchen entfernt.

    Merkel, das System Merkel, all ihre Unterstuetzer sowie die Fuehrer der Blockparteien muessen weg.

    Deutschland braucht einen pi Neuanfang! mit total anderer Mannschaft, moegl. parteilos.

  13. b>Da sitzen sie in der Turnhalle die stolzen Syrer-Männer und lachen

    während die zurückgelassenen tapferen Frauen in Syrien gegen den IS kämpfen.

    Schaut hier:

    http://halbpfosten.blogspot.de/2015/11/syrische-manner.html

    Die Frauen in Syrien kämpfen, die syrischen „Männer“ trinken Latte macchiato in deutschen Kaffees.

    Junge, männliche Flüchtlinge fehlen im Kampf gegen den „Islamischen Staat

    https://www.unzensuriert.at/content/0019373-Junge-maennliche-Fluechtlinge-fehlen-im-Kampf-gegen-den-Islamischen-Staat

    Ja jetzt sagt jeder „Flüchtling“ er wäre Syrer, jede Wette, sobald die Bundesregierung ankündigt Syrer-Männer für den Kampf gegen den IS auszubilden und zurückzuschicken will keinen mehrt Syrer sein.

  14. Da an allen allgemeinbildenden Schulen der Sportunterricht obligatorisch auf dem Unterrichtsplan steht, kann mit der Zweckentfremdung der Turnhallen der Staat seinem Erziehungsauftrag nicht mehr nachkommen. Aber wie – und vor allem wo – findet der Sportunterricht für die Schüler statt? Und was machen die Sportlehrer, wenn sie nicht die Räume haben, zu unterrichten? Bekommen sie das Geld für die ausgefallenen Stunden dennoch weitergezahlt oder müssen sie finanzielle Einbußen hinnehmen? Lieber Scholli, sollte das Letzere zutreffen, dann kann es für den einen oder anderen Pädagogen empfindlich eng werden. ( finanziell gesehen)

  15. Da sitzen sie in der Turnhalle die stolzen Syrer-Männer und lachen

    während die zurückgelassenen tapferen Frauen in Syrien gegen den IS kämpfen.

    Schaut hier:

    http://halbpfosten.blogspot.de/2015/11/syrische-manner.html

    Die Frauen in Syrien kämpfen, die syrischen „Männer“ trinken Latte macchiato in deutschen Kaffees.

    Junge, männliche Flüchtlinge fehlen im Kampf gegen den „Islamischen Staat

    https://www.unzensuriert.at/content/0019373-Junge-maennliche-Fluechtlinge-fehlen-im-Kampf-gegen-den-Islamischen-Staat

    Ja jetzt sagt jeder „Flüchtling“ er wäre Syrer, jede Wette, sobald die Bundesregierung ankündigt Syrer-Männer für den Kampf gegen den IS auszubilden und zurückzuschicken will keinen mehrt Syrer sein.

  16. Die Realität holt die Politik sukzessive ein. 2016 wird die Situation bundesweit eskalieren. Weltweit befinden sich rund 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Viele nach Europa.

    Dank der intelligenten und vorausschauenden Politik der Bundesregierung bezahlen wir dem Islamofaschisten Erdogan 3,9 Milliarden Euro und erhalten dafür zusätzlich 400.000 Illegale Eindringlinge. Hinzu kommen natürlich die weiteren Millionen an Menschen durch den Familiennachzug und weitere Illegale Eindringlinge aus Afghanistan, Pakistan, Iran, Irak, Syrien etc.

    Die Warnungen des BND bezüglich der gefährlichen Eskalationspoltik Saudi Arabiens juckt die Regierung auch nicht.

    Aber es ist natürlich kein Problem jedes Jahr für 1-3 Millionen Menschen Wohnungen, Medizinische Versorgung, Soziale Betreeung, Integrationskurse, Schulunterricht etc. zu organisieren. Die Regierung muß einfach nur Städte in der Größenordnung zwischen Köln und Berlin jährlich bauen. Das wird ja wohl kein Problem sein. Auch die Transferleistungen werden zu Schäuble’s Schwarzer Null führen. Ist klar, das kostet uns keine zusätzlichen Steuern. Die Innere Sicherheit und die Tatsache dass die Regierung permanent Verfassungswidrig handelt und Gesetze bricht ist in der Bunten Idiotenrepublik mittlerweile genauso real wie in einer korrupten Bananenrepublik und spielt im Gutmenschengehirn keine Rolle. Aktuell zumindest. Das große Jammern wird kommen wenn es zu spät ist. Aber dann knallt und brennt es überall in Europa.

    Fazit:
    Diese Regierung muß weg. Vollständig. Es müssen andere Kräfte her die ihre Verantwortung gegenüber dem eigenen Volk höher schätzen als die bunte Willkommenskultur gegenüber einfallenden Islambarbaren. Ich bin nicht bereit tagtäglich Steuern für Schmarotzer aus anderen Ländern hart zu erarbeiten.

  17. #16BePe

    Die Herkunft wird schon irgendwie „passend“ gemacht.
    Nur eines wollen sie alle bleiben:Flüchtling mit Aussicht auf ewiges Bleiberecht in Deutschland.

  18. Dann wirds wohl in ganz Bonn bald so ausschauen wie im Stadtteil Tannenbusch:

    Die Letzte Deutsche im Wohnviertel (sehenswerte Stellen bei 2:10 und 4:30):

    https://www.youtube.com/watch?v=sEQMYrVVTmo

    Nebenbei: Sollten die Belagerer irgenwann mal wieder aus den Turnhallen ausziehen, muss überall der Hallenboden erneuert werden, und das wird richtig teuer für die eh schon bankrotten Städte und Gemeinden.

  19. #18 Heta

    Wie erklären sich diese „Fachleute“ dann Mord und Todschlag in der islamischen Welt seit 1400 Jahren?

    Waren eigentlich die Syrer die über die Balkanroute nach Paris gekommen sind und das Massaker veranstaltet haben auch Opfer der französischen Gettoisierung?

    Die Ursache ist der Islam!

  20. Da gegen kann man etwas tun, nur Mut gehört dazu.

    Wer den Juristen kontaktieren will, der gerade gegen das STaatstheater Mainz wegen der groben STörung der AfD-Demo klagt, kann sich dort melden:

    GaGa.2500@gmx.de

    Der macht auch solche Sachen, inklusive okkupierte Wohnungen, Häuser usw.

    Nur den Mut das zu machen muß man selbst haben.

  21. Rechtsbruch ist das

    was derzeit abläuft.

    Hätten sie die Genfer Flüchtlingskonventionen und das Asylgesetz gelesen UND verstanden, dann könnten sie ganz leicht erkennen, das es eben KEINE Flüchtlinge sind, sondern illegale Eindringlinge.

    Sehr viele von denen haben bereits durch Taten nachgewiesen, das sie kriminell sind.

    Auch einer der Terroristen, die in Paris über 150 Menschen eiskalt ermordet haben, ist auf diese Weise in Europa eingedrungen.

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Die Medien leisten mit ihre Art der Berichterstattung vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Der Bundesinnenminister hat am 12. September 2014 verfügt, dass die Betätigung des sog. „Islamischen Staates“ in Deutschland verboten ist. Diese Organisation richtete sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung sowie den Gedanken der Völkerverständigung. Mit der Verfügung ist das Verbot verbunden, Kennzeichen des „Islamischen Staates“ öffentlich, in einer Versammlung oder in Schriften, Ton- oder Bildträgern, Abbildungen oder Darstellung zu verwenden.

    http://www.bmi.bund.de/DE/Themen/Sicherheit/Extremismusbekaempfung/Vereinsverbote/vereinsverbote_node.html

    Neben der 1993 verbotenen „Arbeiterpartei Kurdistan“ (PKK) erfolgten im Bereich des Islamismus eine Vielzahl von Vereinsverboten. Beispielhaft sind die Vereine „AL AQSA e.V.“, „Internationale Humanitäre Hilfsorganisation e.V.“ und die salafistische Vereinigung „Millatu Ibrahim“ zu erwähnen.

    Mit Verfügung vom 29. Mai 2012 stellte der Bundesinnenminister fest, dass die salafistische Vereinigung „Millatu Ibrahim“ verboten ist. Diese rief Muslime in Deutschland zum aktiven Kampf gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung auf, indem sie die Scharia als das einzig legitime, „gottgewollte“ Gesetz darstellte und der demokratisch legitimierten Rechtsordnung ihre Gültigkeit absprach.

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat. Warum leisten soviele Beihilfe zum strafbaren illegalen Aufenthalt?

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Auf welcher konkreten Rechtsgrundlage beruht die Unterbringung und Versorgung der illegal ins Land Eingedrungenen, noch dazu auf Kosten des Steuerzahlers?

    Es wird höchste Zeit, das der Bürger sein grundgesetzlich verankertes Widerstandsrecht wahrnimmt.

    http://www.sezession.de/wp-content/uploads/2015/10/widerstandsrecht-waldstein1.pdf

    ..“In der Gesamtschau erhärten diese Fakten den Schluß, daß die Regierung die verfassungswidrige Beseitigung des Souveräns,
    des deutschen Volkes, nicht nur fahrlässig hinnimmt, sondern vorsätzlich durch millionenfache, willkommenskulturbeschleunigte Einschleusung rechtswidrig eingedrungener und weiter illegal eindringender Migranten ins Werk zu setzen beabsichtigt…“

  22. #7 WIEDERSTAENDLER (03. Dez 2015 17:42)

    AUSSER DIE MERKEL VERSCHENKT HÄUSER VON DEUTSCHEN EIGENTÜMERN. SCHWAMM DRÜBER, „JETZT SIND SIE HALT DRINN UND SCHLUß“.

    —————————————–

    Hoffendlich kommt das bald , möglichst bei GUTMENSCHEN !!
    Am besten bei allen Grün-links verstrahlten, daß würde ein aufschrei geben ….
    Auch gut wäre , es würde die jenigen treffen die immer noch SPD/CDU wählen.

    Ich würde mein eigenes Haus vorher lieber abfackeln , als das der Staat mir da Sozialschmarotzer reinsetzt

  23. Necla Kelek hat heute eine passable Analyse darüber geschrieben, warum die islamischen Länder so verrottet sind und alle nur noch weg wollen. Nach Europa. Leider zerstört sie dann den ganzen Artikel mit ihren falschen Schlüssen:

    Wir müssen davon ausgehen, dass die vielen Millionen Flüchtlinge nicht zurückgehen werden und dass noch viel mehr kommen werden. Und deshalb muss die Integration da ansetzen, wo die Stärken unserer Gesellschaft liegen.

    In der Herausbildung der Persönlichkeit des Einzelnen, in der Vermittlung von den Möglichkeiten der Freiheit und von Verantwortung und Toleranz. Unsere Chance ist und bleibt die persönliche und gesellschaftliche Freiheit im strikt säkularen Staat.

    Das mag angesichts der aktuellen Probleme wie der Beschaffung von Unterkünften und Verpflegung wohlfeil klingen, ist aber der Kern des Problems.

    Wenn die europäische Kultur – und dazu zählen unter anderem das Rechtssystem, die soziale Marktwirtschaft, die allseitige Bildung und das ständige Überprüfen von Normen, Traditionen und das Erfindertum – pflegt und fördert und die Neuankommenden mit ins Boot nimmt, nur dann können unsere Gesellschaften diese Aufgabe auf Dauer meistern.

    Nein. Genausogut könnte ich versuchen, einem Stein Balletttanzen beizubringen. Der Kern des Problems liegt in dem unreformierbaren Müll, denn diese Männermassen hier in ihrem Kopf einschleppen. Wenn wir die nicht rausschmeißen, vergrämen, wegjagen, wird Europa, Deutschland, die offene Gesellschaft untergehen.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article149576173/Sie-wollen-alle-nur-weg-aus-ihren-toten-Laendern.html

  24. Vor nicht so langer Zeit hieß es unsere Kinder wären zu dick und würden sich nicht bewegen. Ja, so ändern sich die Zeiten, Heute ist das scheißegal – Hauptsache die Invasoren kommen unter.

  25. #17 Karl Matell

    Dieses Jahr haben wir in Deutschland die Belastungsgrenze erreicht und überschritten, nächstes Jahr eskaliert alles und die BRD fliegt auseinander.

    Allein im Iran sitzen 4 Millionen Afghanen fest, und die meisten wollen nächstes Jahr aufbrechen, dazu kommen noch zig Millionen aus anderen Ländern (Ghana, Nigeria, Sudan, Irak, Afghanistan, ach was sag ich, nimm einfach die Liste der 54 islamischen Länder) die jetzt über Twitter, Facebook und Telefon von ihren Kumpels die Erfolgsstorys hören, von Simsalabim-Geldautomaten die Geld ohne Arbeit ausspucken usw., von Geschichten über völlig bescheuerte Refutschie-Welcome-Idioten.

    Wie viele Millionen nächsten Jahr versuchen nach Deutschland durchzubrechen kann man schwer vorhersagen, aber es werden viele Millionen (ich schätze 3-5 Millionen) sein die sich jetzt vorbereiten und ab spätestens ab Februar/März auf den Weg machen werden. Im Winter gibt es eine kurze Verschnaufpause, das ist die letzte Chance für Merkel gegenzusteuern und die Festung Europa auszurufen und auszubauen. Alle europäischen Grenzen müssen heimlich befestigt werden, und wenn sie befestigt sind dann muss die Botschaft von der Festung Europa aggressiv in allen Ländern propagiert werden!!! So hat es Australien auch gemacht.

  26. OT
    Eilmeldung!
    Bundesweite Fahndung
    Unbekannter erschießt Mann auf Pferdehof in Leipzig

    Ein 52-Jähriger wird auf seinem Hof erschossen, die Ermittler gehen von einem gezielten Angriff aus. Die Spur zum mutmaßlichen Täter führt nach Österreich.

    Auf einem Pferdehof in Leipzig ist ein 52-jähriger Mann erschossen worden. Dem mutmaßlichen Täter gelang unerkannt die Flucht, wie Polizeisprecher Andreas Loepki am Donnerstag sagte. Bei dem Opfer soll es sich um den Besitzer des Pferdehofs gehandelt haben. Nähere Angaben machte die Polizei jedoch nicht. Der 52-Jährige sei unmittelbar nach den Schüssen auf dem Gelände gestorben.

    http://www.focus.de/regional/leipzig/bundesweite-fahndung-unbekannter-erschiesst-mann-auf-pferdehof-in-leipzig_id_5130613.html

  27. http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.gruppenvergewaltigung-in-tuebingen-vier-junge-maenner-muessen-lange-hinter-gitter.35cdac04-3ea4-4793-a4a4-e5eedb9125ed.html
    —————
    Ich weiß nicht, ob das schon jemand gepostet hat. Frau von 4 Männern vergewaltigt. Die Stuttgarter Nachrichten nennen nur die Strafen. Anderwo hab ich wenigstens die Namen gefunden – Aziz, Emre usw. Schon klar. Im Radio kam eben, dass die Familien danach „Terror“ gemacht haben. Alle kämen aus der Umgebung von Tübingen, seien arbeitslos und wohnten noch bei ihren Eltern. Typische Biografie – die Details muss man sich häppchenweise zusammensuchen.

  28. KEINER BLEIBT VERSCHONT

    Die Immigrantenplage dringt in die letzten Winkel unseres Landes vor.
    In meiner Heimat im Odenwald hat es jetzt die kleine Gemeinde Altheim erwischt.
    Dort wurde den Bürgern ohne Vorankündigung ihre Sport- und Mehrzweckhalle für die Eindringlinge beschlagnahmt.
    Auf Beschwerden einiger aufgebrachter Bürger bekamen sie vom Bürgermeisteramt die unverschämte Antwort, Altheim wäre jetzt einfach dran gewesen.

    Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, daß die Kollaborateure dieser Gutmenschendiktatur „dransein“ werden, wenn ihnen eines baldigen Tages ihr
    „Refugee-Welcome-Laden“ um die Ohren fliegt.

  29. Hey Moderator ,
    Ist es Die Meldung nicht wert bei Pi gezeigt zu werden ?

    DAS MUSS UNTER DAS VOLK !!

    FÜR DEUTSCHE IST KEIN GELD DA ;

    Flüchtlingskrise: So schlecht behandelt die Regierung Deutschlands Arme.

    Das bekommen gerade über sechs Millionen Menschen zu spüren. Denn wer von der staatlichen Grundsicherung, vulgo auch Hartz IV genannt, leben muss, wird um die ihm zustehende Erhöhung der Fördersätze gebracht. Denn das Statistische Bundesamt hatte bereits im September die Ergebnisse der neuen Einkommens- und Verbraucherstichprobe (EVS) vorgelegt. Alle fünf Jahre wird in dieser wissenschaftliche Erhebung berechnet, wie hoch der Hartz-IV-Satz eigentlich sein sollte.

    Dass die Forscher feststellten, dass dem Sozialgesetzbuch zufolge die Hartz-IV-Leistungen neu zu berechnen seien und der Regelsatz schlicht zu niedrig sei, interessiert SPD und Union offenbar nicht.

    Bundesweit hatten der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe zufolge im vergangenen Jahr bereits 335.000 Menschen keine Wohnung. Die Zahl der Obdachlosen sei in den vergangenen zwei Jahren sogar um die Hälfte auf 39.000 nach oben geschnellt.

    Die Regelsätze gehörten dringend „auf den Prüfstand, weil sie heute selbst grundlegende Dinge nicht abdecken“. So seien „die Leistungen nachweislich zu niedrig, um sich ausgewogen zu ernähren, die tatsächlichen Stromkosten zahlen oder sich eine Waschmaschine kaufen zu können.

    FRISCHES ESSEN UND OBST ,HALLAL RINDFLEISCH ,HUHN ODER TRUTHAHN ,SIND FÜR ASYLANTEN STANDARD !

    HAUPTSACHE ES SIND MILLIARDEN FÜR SOZIALSCHMAROTZER DA ;

  30. #20 EDDA

    es wird von vielen Refutschies immer so dahergelogen, wie es die aktuelle Gesetzeslage erfordert! Und die kennen die Gesetze besser, als die Deutschen.

    Alle Syrer müssen zurück wenn Frieden herrscht, und dank Putin dürfte es bald soweit sein.

    Übrigens, was keiner von der verlogenen Mainstreampresse meldet.

    In Homs schweigen ab Montag die Waffen!

    Damit ist dank Russland Syriens drittgrößte Stadt befriedet, die Terrorgruppen ergeben sich Assad. Damit werden etliche syrische Divisionen frei um andere Gebiete zu befrieden. Ich denke als nächstes fällt Aleppo.

  31. Das Thema mit den belegten Turnhallen interessiert doch keine Sau. Im Gegenteil, die heutigen Schüler sind doch froh wenn der Sportunterricht ausfällt. Ich war voriges Jahr bei unserem Klassentreffen (25 jähriges)und da erzählte unsere ehemalige Sportlehrerin wie unsportlich die heutige Jugend ist. Beim Bockspringen trauen sich viele nicht und bei einigen anderen denke sie an spastische Probleme.

    Wie dem auch sei, dieses Thema mit den belegten Turnhallen ist zu harmlos um beim Michel zu punkten.

    PS: Macht Werbung für die AfD in der Firma, Bekanntenkreis, Familie oder Sportverein.
    Koalition ohne Merkel zwischen Union/ AfD mit einem Innenminister Höcke und Vizekanzlerin Petry, sollte für 2017 das Ziel sein.

  32. Armes Bonn. Ich bin dort geboren, in Bad Godesberg aufgewachsen.

    Da entsteht ein Super-Ghetto. Schuld ist vor allem das islamische Zentrum im Pennefeld. Die Saudis haben da ganz dick die Finger drin.

    Islamische Gespenster hat es dort besonders viele, das stimmt. Ich hab mich mal bei REWE derart erschreckt, dass ich fast ausfallend geworden bin.

    Einer Bekannten, die dort lebt, haben islamische Jugendliche versucht, zu befehlen, ihr Kreuz um den Hals abzunehmen und und und …

  33. #10 Moralist (03. Dez 2015 17:49)

    „Für Flüchtlinge gibt es zwar beschleunigte Verfahren…
    ————————————
    Das sieht so aus daß es statt Anhörung für „Syrer“ (wer „Syrer“ ist bestimmen die Betroffenen natürlich selber) einfach einen Fragebogen gibt.
    Den füllt dann natürlich der Dolmetscher aus damit ja kein Kreuzchen an der falschen Stelle gemacht wird. „Sind Sie ein Terrorist oder nicht ?“
    War neulich im TV aber ich habe die entsprechende Magazin Sendung vergessen. Ich glaube es war „Report“.
    Diese „vereinfachte Verfahren“ wird auch vom BAMFT kritisiert und öffnet dem Asylmißbrauch bzw. dem Terrorismus Tür und Tor.

  34. OT

    Bundessozialgerichtsurteil vom 03.12.2015:

    EU-Ausländer erhalten deutsche Sozialhilfe

    Zehntausende EU-Ausländer haben in Deutschland nach einem neuen Gerichtsurteil Anspruch auf Sozialhilfe.

    Zwar gelte der bestehende Ausschluss von Hartz-IV-Leistungen weiter, spätestens nach sechs Monaten Aufenthalt in Deutschland aber muss die Sozialhilfe einspringen, wie am Donnerstag das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschied.

    Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article149593118/EU-Auslaender-koennen-deutsche-Sozialhilfe-bekommen.html

  35. #27 Babieca

    Kelek irrt!

    1. keine Familienzusammenführung

    2. wenn Frieden herrscht keine Unterstützung mehr bezahlen und Rückreise finanzieren

    3. wer nicht geht wird als Illegaler behandelt und inhaftiert.

    4. für Illegale gilt dies ab sofort

    Wenn es so weitergeht wie bisher gibt es jedenfalls eine totale Katastrophe inklusive Zusammenbruch aller gesellschaftlichen und staatlichen Strukturen! Dann herrscht hier nur noch Mord und Totschlag.

    Der größte Fehler ist, für erkannte Illegale Sozialhilfe zu zahlen.

  36. #42 Jussuf Ben Schakal (03. Dez 2015 18:35)

    Was ist mit Jugendherbergen und Schullandheimen? Hat man die schon auf dem Kieker?
    ————————————-
    Zumindest auf der Insel Sylt hat man in Hörnum das „5-Städte-Heim“ im Visier.
    Das Heim gehört nicht der Kommune bzw. dem Landkreis Nordfriesland sondern 5 Gemeinden im Kreis Pinneberg, die ihre „Flüchtlinge“ elegant dorthin entsorgen könnten :

    http://www.shz.de/lokales/sylter-rundschau/fuenf-staedte-heim-bald-unterkunft-fuer-300-fluechtlinge-id10790081.html

  37. Meine Großeltern haben in Bonn gelebt, mein Vater wurde dort geboren. Nach der Wende und dem Berlin-Umzug habe ich geglaubt, Bonn könnte eine schöne Stadt werden, in der es sich gut leben lässt. Wie man sich irren kann.

  38. #42 Jussuf Ben Schakal (03. Dez 2015 18:35)

    Klar, in meinem Ort wird die Jugendherberge für die nächsten 5!! Jahre an MUFL vergeben.
    Noch vor Weihnachten gehts los, erstmal 90…

  39. #42 Jussuf Ben Schakal (03. Dez 2015 18:35)

    Was ist mit Jugendherbergen und Schullandheimen? Hat man die schon auf dem Kieker?

    Schon längst. Die sind bereits mit Invasionsbataillonen vollgestopft (vorneweg begeistert das Jugendherbergswerk), und Schulklassen sowie Familien wurden gezwungen, ihre dort bereits gebuchten Aufenthalte/Urlaube zu stornieren.

    https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=jugendherberge+Fl%C3%BCchtlinge

    https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=schullandheim+Fl%C3%BCchtlinge

  40. Und wann kommt die „Umwidmung“ von Wohnungen der deutschen Bevölkerung in „Notunterkünfte“ für die Besatzer? Dürfte nicht mehr lange dauern, denn die nächste Million wird uns spätens im Frühjahr 2016 erreicht haben. Wo sollen denn die erforderlichen Unterkünfte herkommen, wenn sie der Weihnachtsmann nicht doch noch vorbeibringt? Also muss man die vorhandene Substanz eben „umwidmen“, sprich: umverteilen. Ich wohne in einer Genossenschaftswohnung und warte nur darauf, dass die ersten Ankündigungen diesbezüglich kommen, würde ich in einer städtischen Wohnung leben, könnte ich schon jetzt nicht mehr ruhig schlafen. Da kommt was auf uns zu.

  41. Würzburg: Mitbewohner mit Besen geschlagen
    „Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt die Polizeiinspektion gegen einen 28-Jährigen. Der Mann steht im Verdacht, in der Nacht zum Donnerstag einen Mitbewohner der Asylbewerberunterkunft in der Veitshöchheimer Str unter anderem mit einem Besen geschlagen zu haben. Ersten Erkenntnissen zufolge waren die beiden Männer gegen 00.30 Uhr offenbar zunächst verbal in Streit geraten. In dessen Verlauf soll der 28-Jährige seinem Mitbewohner mit der Faust ins Gesicht und schließlich mit einem Besen auf den Oberkörper geschlagen haben. Eine Streife nahm den Beschuldigten in Sicherheitsgewahrsam. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,6 Promille. Die Nacht verbrachte der 28-Jährige, der sich auch eine Blutentnahme gefallen lassen musste, in einer Haftzelle. Der 25-jährige Verletzte wurde nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst vor Ort in ein Krankenhaus eingeliefert. Die strafrechtlichen Ermittlungen dauern an. Ferner wird geprüft, den 28-Jährigen in eine andere Unterkunft zu verlegen.“ http://www.main-echo.de/regional/blaulicht/art2517,3905357

    Karlsruhe: Autoknacker in Haft
    „Am Donnerstagnachmittag wurde gegen einen 36-jähriger Mann Haftbefehl erlassen. Der Asylbewerber aus Algerien steht unter Verdacht, mehrere Fahrzeuge aufgebrochen zu haben. Zeugen beobachteten den Beschuldigten, wie er versuchte, mit einer Eisenstange Fahrzeuge in der Karlsruher Str aufzubrechen, und verständigten die Polizei. Vor der Polizeistreife versuchte sich der 36-Jährige hinter einem geparkten Auto zu verstecken. Jedoch erfolglos: Er konnte widerstandslos festgenommen werden. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann im Verdacht steht, bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag 2 Fahrzeuge in der Adlerstr und Waldhornstr aufgebrochen zu haben. Weiterhin bestand eine Fahndungsnotierung gegen den 36-Jährigen, so die Polizei in einem Pressebericht.“ http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Mutmasslicher-Autoknacker-36-jaehriger-Asylbewerber-in-Haft;art6066,1786636

  42. Hier noch ein soeben erschienener besonders dämlicher Artikel der Wortführer-Lügenpresse aka SPON:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-in-der-fluechtlingskrise-hauptstadt-des-versagens-a-1065828.html

    Recht haben die lediglich mit dem Hinweis auf das Chaos. Danach werden nur falsche Fragen gestellt und falsche Schlüsse gezogen, denn wer siebenstellig die vorzugsweise islamische Welt zu sich einlädt, nicht unterbringen und noch viel integrieren kann, der kommt einfach nur an.

  43. WIE ICH JETZT GELESEN HABE;die Flüchtlinge kommen auch immer weiter nach Duisdorf,immer mehr IN DER NÄHE VON UNSERE STRASSE;frag uns jemand, hier wohnende Leute,ob wir das möchten,Alle sind hier unterbracht,Duisdorf ist besiedelt vor allem von Deutsche Bevölkerung,eingentlich,schöne Teil von Bonn.
    Wir wollen das nicht,dass diese viertel besetzt wird von Invasoren!!!Wir haben teuere Grundstücke bezahlt,bezahlen wir hohe Miete,wie wir dazu kommen???Ich lasse mich die schöne Tage vernichten von Kopftücher!!!
    und Hormon aufgepuschte Moslime.Damit unsere Niweo sinkt,alle Preise von Grundstücke bleiben!!!DUISDORFER AUFSTEHEN;WEHRT EUCH!!!

  44. 2.700 Flüchtlinge in städtischen Einrichtungen und noch einmal mehr als 1.000 Menschen sind in Landesunterkünften einquartiert. 202 davon leben in Hotels und Pensionen. Das kostet pro Tag durchschnittlich 33 Euro. Insgesamt bedeutet das Kosten von mehr als 100.000 Euro monatlich.

    Mein Taschenrechner ist defekt…..

    100’000 Euro : 33 Euro/Tag = 3’030 Übernachtungen/Verpflegungen

    3’700 Wirtschaftsflüchtline a 33 Euro * 30 Tage = 3’663’000 Euro monatlich.

  45. + Nachricht aus Ösiland +

    War wohl nix mit halal…! Aber natürlich kommt auch hier gleich wieder die Keule mit der Fremdenfeindlichkeit:

    http://www.gmx.at/magazine/digital/shitstorm-spar-halal-fleisch-angebot-31184962

    Die Supermarktkette Spar beendet sofort den Test-Verkauf von Halal-zertifiziertem Fleisch für Muslime. Das Angebot hatte einen Shitstorm mit fremdenfeindlichem Unterton ausgelöst.

    „Wir halten fest, dass es niemals Fleisch aus Schächtungen bei Spar gegeben hat. Die verwendete Halal-Zertifizierung hat immer die Betäubung der Tiere vor der Schlachtung beinhaltet.“
    Einziger Unterschied zu anderen Schlachtungen sei ein Gebet, das währenddessen gesprochen worden sei.
    Religiöse Muslime essen nur Fleisch von geschächteten Tieren. Dabei werden die Tiere vor der Schlachtung in aller Regel nicht betäubt. In Österreich akzeptiere die Islamische Glaubensgemeinschaft aber eine Betäubung, sagte die Spar-Sprecherin. © dpa

  46. AAAARGH! Die Blödheit kennt keine Grenzen mehr, alle Hemmungen vor gnadenloser Manipulation fallen:

    Sie gilt als das Symbol westlicher Lebensart: die Freiheitsstatue im Hafen von New York. Dabei stand für die Frau offenbar eine junge ägyptische Bäuerin Modell – offenbar eine Muslimin.

    Darauf weist jetzt die Smithsonian Institution im Zusammenhang mit der aktuellen Debatte über Flüchtlinge aus Syrien hin. Die Tatsache als solche ist zwar nicht neu, aber dennoch kaum bekannt.

    http://www.welt.de/geschichte/article149565312/Araberin-ist-Vorbild-fuer-Amerikas-Freiheitsstatue.html

    Wollt ihr die totale Gehirnwäsche? Jaaaaa!

    Es ist vollkommen juck, wer der Statue seine Gesichtzüge lieh. Daß daraus jetzt ganz plump „die Freiheitsstatue ist Muslim“ gezimmert wird, und damit „muslimischer Einfluß auf die Werte und Tradition der USA“ gezimmert wird, ist z.K.!

    Wenn ich irgendwo in Dirndlhausen ’ne dralle Maid skizziere und nach ihren Pölsterchen eine Buddha-Statue meißele und sie Bangkok schenke, fängt ja auch keiner plötzlich mit dem Mist „Buddha war ein Bayer“ an.

  47. Was jeder PI-ler weiß, wurde heute mal wieder knurrig von der Politik zugegeben: Wir sind für 2015 schon längst über der Millionen-Grenze. Welt-Ticker:

    12:59 Minister Lewentz: Über eine Million Flüchtlinge dieses Jahr

    Mit mehr als einer Million Flüchtlingen in Deutschland rechnet der Chef der Innenministerkonferenz (IMK), Roger Lewentz (SPD), in diesem Jahr. „Wir werden noch vor Weihnachten die eine Million in Deutschland erreichen“, sagte der rheinland-pfälzische Ressortchef am Rande der Herbst-IMK in Koblenz. In seiner offizielle Prognose ging das Bundesinnenministerium von 800.000 Asylbewerbern in diesem Jahr aus. (…)

  48. Lindau: Doppelter Leistungsbezug; Illegaler rastet aus und verletzt sich selbst
    „Ein 20-jähriger Senegalese wurde gestern von der Bupo kontrolliert und in der Folge an die Schleierfahndung übergeben. Die Beamten hatten Verdachtsmomente festgestellt, die auf einen doppelten Bezug von Asylleistungen schließen ließen. Da er neben einer deutschen auch eine schon zuvor ausgestellte italienische Aufenthaltsgestattung besaß, wurde er in Absprache mit dem Landratsamt zur Ausreise nach Italien aufgefordert. Daneben wurde der zu Unrecht bezogene Geldbetrag eingezogen. Gegen Mittag fiel der Mann erneut auf, wie er wahllos gegen Haustüren in der Bregenzer Str trommelte. Außerdem rannte er auf die Straße. Mehrere Fahrzeuge mussten abbremsen, um einen Unfall zu verhindern. In der Folge entblößte der Mann seinen Oberkörper auf dem Gehweg und verletzte sich mit einer zerbrochenen Glasflasche selbst. Die Aufforderung alarmierter Polizeibeamten dies zu unterlassen, ignorierte der 20-Jährige. Deshalb mussten die Beamten ihn mithilfe von Pfefferspray überwältigen und fesseln. Der hinzugerufene Rettungsdienst behandelte die Schnittverletzungen des Mannes, der später auf Anordnung des Landratsamtes in ein Bezirkskrankenhaus gebracht wurde.“ http://www.all-in.de/nachrichten/polizeimeldungen/Leistungen-doppelt-bezogen-Asylbewerber-20-rastet-nach-Polizei-Kontrolle-in-Lindau-aus-und-verletzt-sich-selbst;art2756,2137891

    Schwedt: Schlägerei in Notunterkunft
    „Bei einer Rangelei unter Asylbewerbern in einer Notunterkunft ist ein Mann verletzt worden. Warum die 3 Bewohner am Mittwoch in Streit gerieten und dann handgreiflich wurden, blieb zunächst unklar. Andere Bewohner hätten noch versucht, den Streit zu schlichten. Der verletzte Mann aus Syrien wurde in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Notunterkunft handelt es sich um eine ehemalige Grundschule.“ http://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/—-berlin-polizei-ticker——asylbewerber-rangelei–verletzter—tattoo-nazi-gefasst-22954006

  49. Jagt nach triebhaft fremdländischen Sittenstrolch

    OT,-.….Meldung vom 3.12.2015

    Nächtlicher Übergriff auf junge Frau: Zeugen gesucht

    Ein Übergriff auf eine junge Frau ereignete sich am Mittwoch, 2. Dezember, gegen 23.15 Uhr in Kenzingen im Bereich eines Supermarkt-Parkplatzes an der Klostermattenstraße. Die Polizei sucht jetzt dringend Zeugen des Vorfalls. Ein Übergriff auf eine junge Frau ereignete sich am Mittwoch, 2. Dezember, gegen 23.15 Uhr in Kenzingen im Bereich eines Supermarkt-Parkplatzes an der Klostermattenstraße. Die Polizei sucht jetzt dringend Zeugen des Vorfalls. Wie die 21-Jährige der Polizei berichtete, wurde sie von einem ihr unbekannten Mann auf dem Parkplatz angesprochen. Der Mann habe versucht, sie festzuhalten, zu berühren und zu küssen. Zudem habe er versucht, sie in sein Fahrzeug zu ziehen, was ihm misslang. Die junge Frau konnte sich laut Polizei erfolgreich wehren und flüchten. Der Täter wurde folgendermaßen beschrieben: Südländer, mit großen, eingefallenen Augen, dunklen Haaren und einem Oberlippenbart (Dreitage-Oberlippenbart). Er wurde auf 20 bis 26 Jahre alt geschätzt und trug blaue Nike Free-Schuhe mit grünem Nikezeichen und eine an den Armen gesteppte Jacke. Er flüchtete mit einem silbernen BMW mit Emmendinger Kennzeichen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Täter oder zum Tatfahrzeug machen können, sich unter ?07641/58220 oder rund um die Uhr unter ?0761/8825777 zu melden. http://www.badische-zeitung.de/kenzingen/naechtlicher-uebergriff-auf-junge-frau-zeugen-gesucht–114662700.html

  50. #63 Babieca (03. Dez 2015 19:00)

    AAAARGH! Die Blödheit kennt keine Grenzen mehr, alle Hemmungen vor gnadenloser Manipulation fallen:

    Sie gilt als das Symbol westlicher Lebensart: die Freiheitsstatue im Hafen von New York. Dabei stand für die Frau offenbar eine junge ägyptische Bäuerin Modell – offenbar eine Muslimin.

    —————–

    Dito zum Post. Als Hinweis noch, dass das Gesicht der Freiheitstatue ist, wie es ist, nämlich griechisch klassisch, so wie die ganze Figur daher kommt. Mit den zu aller Zeit unaufgeklärten Fellachen und Muslimen hat das nun gleich gar nichts zu tun. Die waren Herrn Frédéric-Auguste Bartholdi völlig schnuppe zur damaligen Zeit und sind es vor dem Geiste der aufgeklärten Freiheitstaue immer noch und jeden Tag mehr.

  51. Schweinfurt: 17 Personen unberechtigt in der Erstaufnahme-Einrichtung
    „In der Aufnahmeeinrichtung sind 1109 Asylbewerber als Bewohner gemeldet. Die Überprüfung ergab, dass 17 Personen keine Berechtigung besaßen. Die Regierung von Unterfranken hat am Mittwoch früh die Anwesenheit der Asylbewerber in der Aufnahmeeinrichtung einer genauen Überprüfung unterzogen. Von dieser Erstunterkunft aus werden die Asylbewerber auch in den Landkreis Haßberge verteilt. Alle Asylbewerber mussten ihren Aufenthalt in der Einrichtung legitimieren. Bei dieser Aktion leisteten zahlreiche Polizeidienstkräfte Amtshilfe. Ziel der von unterfränkischer Regierung und Polizeipräsidium abgestimmten Aktion war es, die aktuellen Anwesenheiten der Asylbewerber in der Aufnahmeeinrichtung festzustellen und mit den Belegungslisten der Unterkunftsgebäude abzugleichen. Dadurch sollten die Asylbewerber identifiziert werden, die unbefugt die dortigen Einrichtungen nutzen.(…)“ http://www.np-coburg.de/lokal/hassberge/hassberge/17-Personen-unberechtigt-in-der-Erstaufnahme;art83430,4511561

    Embrach/CH: Mitarbeiterin niedergestochen
    „Kurz vor 12 Uhr war bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung eingegangen, dass im Durchgangszentrum Embrach eine Frau schwer verletzt worden sei. Die Einsatzkräfte fanden vor Ort das 26-jährige Opfer mit erheblichen Stichverletzungen am Oberkörper vor. Gemäss ersten polizeilichen Ermittlungen wurde die Betreuerin im Verlaufe eines Gesprächs von einer 34-jährigen Frau aus der Elfenbeinküste mit einer Stichwaffe angegriffen. Danach ergriff die Bewohnerin noch vor dem Eintreffen der Polizei die Flucht. Kurz nach 17.30 Uhr konnte die mutmassliche Täterin in Kloten verhaftet werden. Der genaue Tathergang und die Hintergründe sind noch unklar und werden von der Kantonspolizei und der Staatsanwaltschaft abgeklärt.“ http://www.nzz.ch/zuerich/betreuerin-in-embrach-von-asylbewerberin-schwer-verletzt-1.18648742

  52. Salzgitter-Lebenstedt: Illegaler entzieht sich Abschiebung
    „Am frühen Mittwochmorgen sollte ein 28-jähriger Asylbewerber in ein sicheres Drittland abgeschoben werden. Als die eingesetzten Vollzugsmitarbeiter der Landesaufnahmebehörde und die Polizeibeamten die Wohnung an der Graf-Stauffenberg-Str betraten, sprang der 28-Jährige vom Balkon der ersten Etage und verletzte sich. Der Verletzte wurde mit mehreren Brüchen ins Klinikum eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56519/3191525

    Köln-Nippes: Protestaktion in Notunterkunft
    „Die Botschaften sind klare und einfache Appelle: „Wir brauchen ein besseres Leben“, „Wir sind Eure Mitmenschen und Brüder – fühlt mit uns“, „Wir vermissen unsere Familien“, „Helft uns – wir brauchen Häuser“, „Wir wollen ein Interview“. Aber auch: „Wir lieben Deutschland!“, steht auf Englisch auf den Transparenten der Flüchtlinge aus der Dreifach-Turnhalle am Niehler Kirchweg. Weil sie ihre Lebensumstände unzumutbar finden, haben knapp 40 in der Not-Unterkunft lebende Männer, mehrheitlich Syrer, am Dienstagnachmittag spontan demonstriert. Erst am Wochenende war es im Quartier, wo rund 200 Flüchtlinge leben, zu Handgreiflichkeiten gekommen. „Wir haben städtischen Mitarbeitern die Missstände gezeigt, aber nichts passiert“, beklagt sich einer von ihnen. „Für 200 Menschen haben wir gerade mal 5 WCs, um auf Toilette gehen zu können, müssen wir bis zu einer Stunde warten“, ergänzt er. „Das ist eine Unterkunft für vielleicht einen Tag, aber doch nicht für Monate. Andere Flüchtlinge leben schon jetzt in festen Wohnungen. Und wir wollen nicht nur essen und schlafen, sondern arbeiten – wir können etwas leisten und sind alle friedliche Leute.““ http://www.ksta.de/nippes/fluechtlinge-protestieren-gegen-missstaende-sote,15187558,32683212.html#plx39185330

  53. Bonn: Schwester bewusstlos geschlagen – Bewährung!
    „Weil sie durch die geplante Hochzeit ihrer Schwester die Familienehre verletzt sahen, haben zwei Brüder die junge Frau zusammengeschlagen.
    Das Landgericht hat die 44 und 38 Jahre alten Angeklagten deshalb wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung zu 2 beziehungsweise 1,5 Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.
    Nach Überzeugung der Richter hatten die Brüder ihre 28 Jahre alte Schwester am Vorabend der Hochzeitsfeier zusammengeschlagen, bis sie bewusstlos war. Beide hätten die Braut schon vor der Hochzeit gewarnt, hielten die Richter fest. Der Bräutigam sei „ein schlechter Muslim“, er würde nicht beten und gehe nicht in die Moschee. Auch trinke er Alkohol und rauche Wasserpfeife. Doch ihre Schwester hielt an der Hochzeit fest.
    Ursprünglich waren die beiden wegen versuchten Mordes aus niedrigen Beweggründen angeklagt. Doch dass die Männer ihre Schwester töten wollten, glaubten die Richter am Ende nicht.“ http://www.ksta.de/bonn/urteil-am-landgericht-bonn-brueder-schlagen-schwester-wegen–verletzer-familienehre–zusammen,15189200,32630204.html#plx1956540894

  54. Und jetzt?

    Hier in süddeutschen Raum werden andauernd Turnhallen für die Belegung mit „Flüchtlingen“ beschlagnahmt.

    Zelte kann man den armen Menschen nicht zumuten, sie sind ja „traumatisiert“ und könnten durch die Unterbringung in Zelten an Ortsrändern wieder an ihren schlimmen Traumatas erinnert werden… Wie z.B. als sie ihren Reisepass weggeworfen haben oder in Ungarn Lebensmittel und Trinken weggeworfen haben…

    Nein, es müssen schon sehr gute möblierte Einrichtungen sein, mit jeden Schnick Schnack. Bevor jemand hier meint, dass sei dummes Gequatsche. Hier gab es mal einen „Tag der offenen Tür“, Bilder von paar Einrichtungen kamen auch in der regionalen Lügenpresse… Und liebe PI-Gemeine, das war nicht ärmlich ausgestattet… Dagegen meine alte Bundeswehrstube bzw. Studentenbude war ärmlich!
    Und auch die zuständige Leiterin des Amtes zur Betreuung dieser Personen meinte ja auch, man muss diesen Menschen einen gehobenen Standard anbieten… Die alte F… (Selbstzensur) hat gut reden, es ist ja nicht ihr Geld was da rausgeballert wird, sondern das von Steuerzahlern.

    Nur weiter so, weiter schön beschlagnahmen… Nur so lernt es der debile Wähler, welcher weiterhin schön die angeblichen „etablierten“ Parteien wählt. Die Politiker wissen es, die Stimmung kann ganz schnell kippen wenn man es erst am eigenen Leib spürt. Einigen Lesern hier wird Nicolae Ceau?escu ein Begriff sein wie auch sein Schicksal…

  55. @#27 Babieca (03. Dez 2015 18:12)

    Necla Kelek versucht als bekennende „Muslimin“ seit langem, uns ihre Barbarenideologie Islam durch die Hintertür schmackhaft zu machen.

    2013 in der FAZ:

    „Ja, es geht mir um die Reform des Islam und darum, dass sich Muslime von politischen Ideologien lösen, säkularisieren und sich auf die spirituelle Kraft der Religion besinnen.“

    „spirituelle Kraft“ des Islam – Hahahaha

    Interview 2013 in Die Presse:

    Frage: Wie stehen Sie zu Thilo Sarrazin?

    KELEK: Im Ergebnis ist die Integrationsdebatte kaputt. Seine Gegner haben ihr Ziel erreicht.
    Seine kruden Erklärungsmuster kamen ihnen sehr gelegen. … Mit seinem biologistischen Erklärungsansatz bin ich nicht einverstanden.

    Frage: Sie haben das Kopftuch als Zeichen von Herrschaft vor Jahren heftig kritisiert, sehen Sie das immer noch so?

    KELEK: Nicht mehr. Das Kopftuch ist kein Thema mehr für mich

    http://diepresse.com/home/leben/mensch/1334649/Necla-Kelek_Sarrazins-Gegner-haben-ihr-Ziel-erreicht

  56. Asyl-Flut stoppen!

    Merkel muss weg!

    Wie viele Zuwanderer müssen noch kommen, bis der letzte „Gutmensch“ schreiend aufwacht?

    Normalerweise werden beim Ansturm Raumfremder die Streitkräfte in Bereitschaft versetzt und die Grenzen dicht gemacht. Nicht so in Deutschland. Hier stehen allen Ernstes Empfangskomitees mit Musik und Kuchen bereit. Im Ausland wird der Verdacht laut, die Deutschen hätten den Verstand verloren. Zu recht!

    Noch schlimmer verhält es sich mit der Führung dieses Landes in der häßlichen Gestalt der Bundesrepublik. Für deren Kanzlerin Angelika Merkel gilt: „für Asyl gibt es keine Obergrenze“ und „wir schaffen das“.

    Sie wird es schaffen, das deutsche Volk abzuschaffen, wenn niemand sie daran hindert. Und was Deutschland betrifft, betrifft auch ganz Europa! Und darum geht es. Fällt Deutschland, dann kippen die übrigen Staaten Europas nach dem Dominoeffekt.

    Verrückt oder verbrecherisch

    Diese Kanzlerin hat mit ihrer verantwortungslosen Äußerung im Ausland eine maßlose Erwartungshaltung geweckt, als deren Ergebnis nun Hunderttausende bis Millionen angeblicher oder tatsächlicher “Flüchtlinge“ ins Land strömen – ohne absehbares Ende.

    Deutschland in der Jammergestalt der BRD ist jedoch längst überbevölkert und leidet schon jetzt an einer immer drückender werdenden Überfremdung – auch ohne die neuen „Flüchtlings“-Wellen – und braucht daher keine Zuwanderung. Wer hier von „Einwanderungsland“ spricht, muß verrückt sein oder verbrecherisch.

    Nach Brüsseler Plänen („The Daily Express“ vom 11. Oktober 2006) sollen aber noch weitere 50 Millionen Afrikaner und Asiaten nach Europa kommen. Das ist Wahnsinn, hat aber Methode.

    Denn es sind zum Wenigsten echte Kriegsflüchtlinge, also Frauen und Kinder, deren befristeten Schutz verhandelbar wäre. In ihrer Masse handelt es sich um junge Männer im wehrfähigen Alter, die alles andere als darbend wirken. Sie tragen ordentliche Kleidung, verfügen über fabrikneue Smartphones und haben genügend Kleingeld bei sich, um an die Schleußer 6‘000 bis 12‘000 Euro zu entrichten und notfalls mit dem Taxi von einem Land zum anderen zu fahren. Und TÄGLICH! kommen Tausende weitere hinzu!

    Verhaltensgestört

    Wir erleben hier eine denkbar unglückliche Zusammenstellung: auf der einen Seite die nicht zu unterbietende Blödheit eines erschreckend großen Teils des deutschen Volkes – auch wenn die Lügenmedien Zahlen, Umfragen, Statistiken und selbst Bilder fälschen – auf der anderen Seite eine kleine, übersichtliche Zahl bundesrepublikanischer Verantwortungsträger mit hoher krimineller Energie.

    Jene Verhaltensstörung der deutschen “Gutmenschen“ ist der „Umerziehung“ genannten, verbrecherischen Gehirnwäsche der Deutschen im Gefolge des verlorenen Zweiten Weltkrieges geschuldet. Mit dem Ergebnis eines unbegründeten Schuldkomplexes. Sie ist am stärksten in der alten BRD ausgeprägt. Das induzierte (eingepflanzte) Irresein durch seelische Manipulation vom Kindesalter an (Prof. Emil Kraepelin, 1856 – 1926) spielt dabei eine verheerende Rolle.

    Nun ist Hilfsbereitschaft eine echt deutsche Tugend, die sich allerdings zur Katastrophe auswächst, wenn danach ein Kuckuck schlüpft. Merken die umerzogenen und betrogenen Narren nicht, daß es um sie selbst geht? Um ihre Heimat, ihre Kinder und ihre Zukunft?

    Im Zeichen der Globalisierung zeigt sich, daß die unbegrenzte Ausdehnung der Solidarität ihre unbegrenzte Ausdünnung nach sich zieht.

    Der Langzeitplan

    Es handelt sich um den gewollten Zustand unseres Landes und im Grunde ganz Europas sowie um die Umsetzung eines Langzeitplanes gewisser Hintergrundmächte, die man als Plutokraten, Globalisierer oder am treffendsten als Verbrecher bezeichnet. Jene Umvolker bilden die schlimmste organisierte Verbrecherbande, welche je die Welt heimgesucht hat. Die italienische Mafia oder die Chinesischen Triaden sind vergleichsweise harmlos. Sie zetteln Kriege an und nehmen zig Millionen Tote für wirtschaftliche Vorteile in Kauf. Es geht um die Vernichtung der Völker, voran des Deutschen, weil diese den Zionisten auf dem Weg zur Weltherrschaft im Wege stehen. Wer hier von „Verschwörungstheorie“ schwadroniert, hat die Wirklichkeit verpasst.

    „Die Rote Fahne“ schreibt hierzu unter dem 10. Oktober: „Die Masseneinwanderung nach Europa ist ein Instrument unter mehreren des heutigen globalen Imperialismus zur Desintegration der bürgerlich-demokratischen Republik(en) der europäischen Aufklärung. Es handelt sich dabei um imperiale Geostrategie …“.

    Seit vielen Jahren ist den Verantwortungsträgern zu Berlin und Brüssel allzu genau bekannt, was sich in Nordafrika und im Nahen Osten zusammenbraut.

    Peter Scholl-Latour hatte über viele Jahre gewarnt und Gerhard Schröder hatte als Bundeskanzler dafür gesorgt, daß Libyens Staatschef Muammar al-Gaddafi die sich zusammenbrauende Flut für Jahre aufhielt. Dafür wurde Gaddafi ermordet und Libyen zerstört. Hier ist die böse Absicht mit Händen zu greifen.

    Die schlimmste organisierte Verbrecherbande

    Um diese Flut in Marsch zu setzen, haben die Hintergrundmächte Bürgerkriege in Nordafrika sowie im Nahen- und Mittleren Osten losgetreten. Einerseits, um die betroffenen Länder – der besseren Beherrschbarkeit halber – zu „balkanisieren“ und andererseits, um Flüchtlingsströme auszulösen, die sie dann nach Europa mit Schwerpunkt Deutschland schleusen.

    Thomas P. M. Barnett, Globalisierer, US-amerikanischer Militärstratege und Pentagonberater, hat im Jahre 2005 in seiner Schrift „Blueprint for Action“ („Handlungsanleitung“, die bezeichnenderweise bis heute nicht offiziell ins Deutsche übersetzt wurde) den letzten Akt des Planes in schonungsloser Offenheit beschrieben: „Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde. Sie soll durch Vermischung der Rassen herbeigeführt werden mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich etwa 1,5 Millionen Einwanderer aus der Dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis soll eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen Intelligenzquotienten von 90 sein, zu dumm zum Begreifen, aber intelligent genug zum Arbeiten“.

    Der letzte Akt

    Dieser letzte Akt ist nun in Umsetzung. Barnett versäumt es auch nicht, jenen, die sich diesem Plan in den Weg stellen sollten, zu warnen: „…Jawohl, ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. DOCH SOLLTEN SIE WIDERSTAND GEGEN DIE GLOBALE WELTORDNUNG LEISTEN, FORDERE ICH: TÖTET SIE! (…I SAY: KILL THEM!)“.

    Den Spieß zu wenden und denjenigen zuvor zu kommen, die sich die Welt durch Mord und Totschlag zur Beute machen wollen, ist demnach reine Notwehr!

    Barnett setzt im Grunde den Hooton-Plan um, also den Plan des US-amerikanischen Anthropologieprofessors Earnest Hooton im Auftrag von F. D. Roosevelt von 1943, um durch Ansiedlung Raumfremder und Vermischung mit diesen das deutsche Erbgut zu vernichten.

    Die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln

    Wir erleben die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln, allerdings mit dem Ziel des Volksmordes. Wer sich als Deutscher hieran beteiligt, ist entweder schwachsinnig oder schwerkriminell.

    Die Waffe, welche die Globalisierer nun einsetzen, sind Menschenströme von anderen Erdteilen. Die Waffe ist folglich der Mensch selbst: man vernichtet Menschen mit Menschen. Die “Flüchtlinge“ sind dabei nur Verfügungsmasse, selbst Opfer ohne Zukunft.

    Ist schon die gewollte Vernichtung von Völkern aus Gründen des schieren Gewinnes ein unvergleichliches Verbrechen – was ist dann die Unterstützung des „Krieges mit anderen Mitteln“ zur Vernichtung des eigenen Volkes? Wenn zu diesem Zwecke Raumfremde buchstäblich geködert werden, um sie dann als Waffe einzusetzen?

    Es ist das schlimmste, vorstellbare Verbrechen, welches Verantwortungsträger, die geschworen haben, „dem Wohle des deutschen Volkes zu dienen und Schaden von ihm zu wenden“, begehen können. Diese Leute sind folglich Schwerstverbrecher.

    Ein unvergleichliches Verbrechen

    Merkel und Konsorten sind Täter und wissen, was sie tun. Der Vernichtungsplan von Barnett und Hooton hat frühe Wurzeln. Schon mit der französischen Revolution 1789 traten Hintergrundmächte wirkmächtig in Erscheinung. Sie begannen, Throne und Altäre zu beseitigen und vor allem den Schwertadel in Gestalt des fränkischen und burgundischen Adels zu köpfen – bis hin zum König als höchste Autorität. So wurde der Weg über zwei Weltkriege, die russische Revolution und zahlreiche flankierende Ereignisse geebnet für den „… Geistesadel“ des Grafen Coudenhove-Kalergi.

    1925 schrieb Graf Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi in „Praktischer Idealismus“ (1. Teil S. 8 und 2. Teil S. 22): „Die Zukunftsrasse Europas wird eine eurasisch-negroide Mischrasse sein, geführt von einer … Adelsschicht“.

    Woher wusste das der Graf damals schon? Er war Gründer und Vorsitzender der Paneuropaunion, aus der sich die „Europäische Union“ (EU) entwickelte mit offenbar unverändertem Ansatz.

    Otto von Habsburg, Helmut Kohl, Jean Claude Junker und „Kohls Mädchen“, Angela Merkel, waren und sind u. a. die Vollstrecker. Am 13. Januar 2011 wurde Frau Merkel mit dem Coudenhove-Kalergi-Preis ausgezeichnet, zuvor u. a. Helmut Kohl. Die Büste des eben genannten Grafen findet sich im nicht öffentlichen Bereich des Straßburger Europaparlaments.

    Fassen wir zusammen:

    – Wenn Merkel Zuwanderer aus der Dritten Welt förmlich anlockt,
    – wenn sie das „Verfassung“ genannte Grundgesetz in Art. 16 a. (2) bricht („auf Abs. 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist“) ,
    – wenn sie gegen „Schengen“ und „Dublin II“ und damit gegen europäisches Recht verstößt und das Volk betrügt, indem sie zwar am 13. September die Grenzen nach Süden unter Hinweis auf das Dublinabkommen zum Schein schließen läßt, während (lt. Frau Beatrix von Storch https://www.youtube.com/watch?v=49H-bhaPCbk) ihr Innenminister Thomas de Maizière gleichzeitig die Bundespolizei anweist, die “Flüchtlinge“ weiter ungehindert einreisen zu lassen,
    – wenn sie gegen das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes vom 21. Oktober 1987 verstößt, welches aus dem Wahrungsgebot des Grundgesetztes heraus erkannt hatte: „Es besteht die verfassungsrechtliche Pflicht, die Identität des deutschen Staatsvolkes zu erhalten“.

    Wenn also Frau Merkel die Grenzen wider Recht und Gesetz öffnet – ein Staat, der seine Grenzen aufgibt, gibt sich selbst auf –, damit die staatliche Ordnung der BRD aus den Angeln hebt (FAZ vom 12. September) und damit letztlich Völkermord am eigenen Volk begeht und zudem ungeachtet der hohen Verschuldung der BRD insgesamt 16 Milliarden Euro für “Flüchtlinge“ zur Verfügung stellen läßt – dann spielt sie nur folgerichtig ihre Rolle im Plan der Globalisierer. Merkel versagt nicht als Kanzlerin – das wäre für sich schon schlimm genug. Nein, sie handelt vorsätzlich.

    Merkel ist als Kanzlerin im höchsten Maße erfolgreich an der Vernichtung ihres eigenen Volkes beteiligt.

    Tatsächlich hat sie – wie viele ihrer Vorgänger und Komplizen – kaum eine Gelegenheit ausgelassen, ihrem Volk zu schaden.

    – Selbstverständlich kennen Merkel und Konsorten die Pläne der Coudenhove-Kalergi, Hooton und Barnett genau.
    – Selbstverständlich war und ist die Fremdenflut jederzeit zu stoppen, und zwar im Wege geltenden Rechtes. Australien, Israel, Ungarn und auch Spanien machen uns das vor.
    – Selbstverständlich braucht niemand den Türken den Hintern zu pudern, wenn es genügt, den Griechen den Geldhahn zuzudrehen, damit sie ihrer Pflicht nachkommen, die Außengrenze der EU zu sichern. Notfalls könnte man sie dabei unterstützen.

    Das Politpack

    Aber selbst dieses, bis an die Grenzen der Dummheit gutmütige Volk wird inzwischen unruhig. Widerstand regt sich, einstweilen noch verhalten, aber zunehmend. Im sächsischen Heidenau schallte der Kanzlerin entgegen:“Volksverräterin“, der Deutschtürke Akif Pirincci denkt mit türkischer Unbefangenheit über Lager für die Täter nach, andere fordern Strafen und eine Ablösung des Polit-„Packs“ (frei nach Vizekanzler Siegmar Gabriel, der irrtümlicherweise besorgte Demonstranten mit dieser Bezeichnung belegte), Dritte schreiten zur Tat und viele bewaffnen sich (vgl. Statistiken zum Kauf von Pfeffersprays).

    Bei aller in Grunde lobenswerter, aber undurchdachter Hilfsbereitschaft: wie will man bei einer Arbeitslosigkeit von offiziellen sechs Prozenten – tatsächlich das Doppelte – und einer Verschuldung allein der öffentlichen Haushalte in Höhe von über zwei Billionen Euro – insgesamt von geschätzten sechs Billionen – Heerscharen von Zuwanderern versorgen? Ganz abgesehen von der tödlichen Gefahr für den biologischen Volksbestand? Will man alle armen Chinesen, Inder und Afrikaner anlocken? Das wären dann einige Milliarden.

    Tatsächlich ist Afrika riesig und Asien noch riesiger im Vergleich zu Deutschland. Dieses bildet sich auf der Erdkugel kaum größer als ein kleiner Fleck ab und kann natürlich, selbst wenn es wollte, nicht alle Probleme der Welt stemmen.

    Zuwanderer, die jetzt hoffen, es sich im sozialen Netz Deutschlands bequem machen zu können, also schmarotzen wollen, sollten besser ihre Heimat wiederaufbauen und dort selbst für lebenswerte Zustände sorgen. Wer indes glaubt, tatsächlich bedrohten Ausländern helfen zu müssen, kann das nur vor Ort mit Aussicht auf Erfolg tun. In Syrien könnte dies befristet Sinn machen.

    Wir haben Dresden, Hamburg, Pforzheim und alle anderen verwüsteten Städte allein wiederaufgebaut und die größte Flüchtlingstragödie aller Zeiten mit 18 Millionen Flüchtlingen und Vertriebenen allein und im Inland geschafft.

    Die Mehrheit der Deutschen ist laut FAZ vom 21. Oktober inzwischen besorgt über die Folgen der Flüchtlingskrise.

    Widerstand!!!!

    Widerstand ist das Gebot der Stunde. Noch unterhalb der Schwelle des jederzeit möglichen offenen Aufstandes und durchaus im Rahmen des Grundgesetzes gibt es eine Reihe Möglichkeiten mit sofortiger und nachhaltiger Wirkung:

    Aufklärung und nochmals Aufklärung! – s. oben.
    Bürgerlicher Ungehorsam und passiver Widerstand. Das heißt, Weisungen von oben, die offensichtlich unsinnig, schädlich oder rechtswidrig sind, nicht umzusetzen. Beispielsweise müssen sich Landräte und Bürgermeister, aber auch Polizisten, Soldaten und zahlreiche weitere Verantwortungsträger entscheiden, ob sie ihrem eigenen Volk oder einem internationalen Verbrechersyndikat dienen wollen – und das ab sofort.
    Aktiver Widerstand in Gestalt von Massendemonstrationen, Mahnwachen vor dem Bundestag, den Landtagen, den Medienzentren und den Einrichtungen der Besatzungsmächte. Öffentlicher und persönlicher Druck ist auf Politiker, Medien und „gesellschaftlich relevante Gruppen“ wie Gewerkschaften, Kirchen, aber auch Vermieter und Arbeitgeberverbände auszuüben, sich im Sinne des Volkswohles einzusetzen. Versager sind zum Rücktritt zu zwingen. Rechtsmittel – etwa Strafanträge wegen Hochverrates und Verfassungshochverrates gegen Politiker – sind auszuschöpfen.
    Höfliche, aber bestimmte Abweisung der Zuwanderer. Sie müssen wissen, daß sie unwillkommen sind. Keine unnötige Unterstützung, vor allem kein Geld (womit Spanien gute Erfahrungen macht). Es gilt, die Zustände so zu gestalten, daß die Zuwanderer sich von selbt zurückziehen.
    Bildung von Bürgerwehren. Nachbarschaftshilfe sollte vereinbart – und über Telefonketten unter Einschluß der örtlichen Polizei auch abrufbar sein (solange Telefon und Polizei noch verfügbar sind). Je nach Gefahrenlage sind zusätzlich Bürgerwehren zu bilden. Bei Gefahrenlage sollte man sich außerhalb der Häuser nur noch in Gruppen bewegen.
    Selbstverständlich Vorsorge für mindestens drei -, besser sechs Monate. Es ist mit dem Ausfall von Strom, Wasser Heizmitteln, Lebensmitteln und Medikamenten zu rechnen. Wenn noch Zeit verbleibt, Selbstversorgung aus dem Garten, Schrebergarten oder Pachtgrund. Sicherung von Wertgegenständen. Wichtige Unterlagen (Ausweise, Zeugnisse) wetterfeste Kleidung und Notration für eine mögliche Flucht aufs Land (Verwandte, Ferienorte) bereithalten und eine Notunterkunft anplanen.
    Kinder! Jetzt brauchen wir deutsche Kinder, um jeden Preis! Hier sind wir im Rückstand. Auch wenn das ein Vorgriff auf die Zukunft ist – es ist der einzige Weg, unser Volk und damit auch Europa auf Dauer zu retten. Dann wissen wir auch, wofür wir kämpfen. Also ran, ihr Jungen und ihr Älteren: geht mit gutem Beispiel voraus!

    Nach der „BRD“

    Wenn es dann zum offenen Aufstand kommt – und das ist dann, wenn die BRD zusammenbricht –dann gelten keine Gesetze mehr. Dann ist sich jeder selbst der Nächste und nur die Gemeinschaft des Volkes kann Rettung bringen.

    Dann wird sich zeigen, ob deutsche Männer ein Herz in der Brust haben, das für Volk und Vaterland schlägt – und Eier in der Hose, um Frauen und Töchter zu schützen.

    Dann gilt es, den Nationalstaat der Deutschen, das Deutsche Reich mit seiner Verfassung und seinen Gesetzen wieder handlungsfähig zu machen. Damit sind dann alle Gesetze, Abkommen und Verträge der BRD ungültig von Anfang an und das deutsche Volk übt wieder Selbstherrschaft aus.

    Jetzt, da der Feind erkannt – und die Fronten endlich klar sind, ist auch das Ziel klar. Die Aussichten sind so schlecht nicht:

    – Wir haben den Heimvorteil
    – Ganz Europa sitzt mit Deutschland in einem Boot und wird sich mit diesem gemeinsam wehren mit dem Ziel eines „Europa der Vaterländer“
    – Rußland ist gleichermaßen betroffen und wird Rückendeckung bieten
    – Die „Schanghaier Organisation zur Zusammenarbeit“ (SOZ), der neben Rußland u. a. die Atommächte China, Indien und Pakistan angehören, werden Deutschland und Europa gerne als Partner aufnehmen. Damit wäre die Weltseuche „Zionismus“ geschlagen.

    Wir müssen allerdings zuvor beweisen, daß wir uns selbst wehren können.

    Was dann zu geschehen hätte, ist kurz gesagt:

    Sofortiger Austritt aus NATO und EU und stattdessen Schaffung des „Europa der Vaterländer“, nämlich die EUROPÄISCHE EIDGENOSSENSCHAFT
    Abschottung Europas und Repatriierung aller außereuropäischen Zuwanderer in kürzestmöglicher Frist in einem geordneten Verfahren.
    Umwidmung aller Mittel, die bislang mißbräuchlich für Ausländer und für das Ausland verwendet wurden, für die Förderung deutscher Familien.

  57. Gestern noch vom Trainer angeschissen, weil mit schwarzen Sohlen in der Halle und heute stehen dort Feldbetten.

    Allein die Sanierung der Hallen wird viele Millionen Euro kosten. Oder würde, wenn Deutschland doch noch erwachen sollte.

  58. WIEVIELE ETAGEN DARF EIN ETAGENBETT HOCH SEIN

    nach BBau-VO etc, u. Beachtung aktueller
    „Vereinfachung Anforderungen bei Staatsnot“

    Grund der Anfrage: Juengst berichtete ein
    Volksvertreter im Reichslehrsender Nordmark,

    „Auf dem Flugfeld B-Tempelhof soll ein hangar
    für F-linge hergerichtet werden. dabei werden
    15-stoeckige Etagenbetten eingezogen“

    Hat sich der gefragte richtig ausgedrueckt –
    er war schliesslich nur politiker –
    oder meinte er 15x reihen zu je x betten ?

    oder gibt es etagenbettentuerme 15 hoch ?
    vllt mit twistlocks dazwischen, abgespannt,
    alle 5 betten eingeduebelt oder geschweisst ?

    Hauptsache keine fachkraft-eigene statik, aber wenn man pro bett 1m hoehe rechnet,
    kaeme son 15er bettenturm in einen hangar
    fuer zb ne PanAm „Super Conny“ rein ?

  59. Ich befürchte,dass wir die Zeugen einer totalen Verlumpung und Vergesindelung Deutschlands sind. Nun kann man als ultima ratio nur noch die Koffer packen. Deutschland war mal.Übrig bleiben Ruinen und sonstige Artefakte. Schade eigentlich.

  60. @#27 Babieca (03. Dez 2015 18:12)
    Necla Kelek versucht als bekennende „Muslimin“ seit langem, uns ihre Barbarenideologie Islam durch die Hintertür schmackhaft zu machen.
    2013 in der FAZ:

    „Ja, es geht mir um die Reform des Islam und darum, dass sich Muslime von politischen Ideologien lösen, säkularisieren und sich auf die spirituelle Kraft der Religion besinnen.“

    „spirituelle Kraft“ des Islam – Hahahaha
    Interview 2013 in Die Presse:

    Frage: Wie stehen Sie zu Thilo Sarrazin?
    KELEK: Im Ergebnis ist die Integrationsdebatte kaputt. Seine Gegner haben ihr Ziel erreicht.
    Seine kruden Erklärungsmuster kamen ihnen sehr gelegen. … Mit seinem biologistischen Erklärungsansatz bin ich nicht einverstanden.
    Frage: Sie haben das Kopftuch als Zeichen von Herrschaft vor Jahren heftig kritisiert, sehen Sie das immer noch so?
    KELEK: Nicht mehr. Das Kopftuch ist kein Thema mehr für mich

    http://diepresse.com/home/leben/mensch/1334649/Necla-Kelek_Sarrazins-Gegner-haben-ihr-Ziel-erreicht

  61. #16 Zaunreiterin (03. Dez 2015 17:57) Your comment is awaiting moderation.

    Nanu? Warum häng ich immer noch in der Warteschleife? Hat mein Beitrag, den ich vor mehr als drei Stunden geschrieben habe, gegen irgendwelche Forenregeln verstoßen?

  62. Außerdem gibt es auf jeder Etage Männer- und Frauentoiletten.

    Was ist das denn für eine Nazika.ke.
    Das ist voll diskriminierend gegenüber transsexuellen Asylanten_innen*.
    Geschlechterneutrale Klos müssen dahin.
    Am besten sofort ne Demo organisieren.

  63. @ #66 Suppenkasper

    „Gegen Mittag fiel der Mann erneut auf, wie er wahllos gegen Haustüren in der Bregenzer Str trommelte.
    Außerdem rannte er auf die Straße. Mehrere Fahrzeuge mussten abbremsen, um einen Unfall zu verhindern.
    In der Folge entblößte der Mann seinen Oberkörper auf dem Gehweg und verletzte sich mit einer zerbrochenen Glasflasche selbst.

    Die Aufforderung alarmierter Polizeibeamten
    dies zu unterlassen, ignorierte der 20-j.“

    WIE GING ES WEITER ??
    antonia amaretto stiftung gegen (blabla)
    erstattete anzeige bei Rasmus-Beauftragter wg
    „behinderung religioeser freiheit“:

    ES WAR DOCH ASHURA, IHR KUFFAR.

  64. #32 Babieca:

    So weltfremd kann Necla Kelek nicht sein. Ich halte es für durchaus möglch, dass jemand die letzten dreizehn Zeilen angepappt hat, denn aus ihrer realistischen Beschreibung islamischer Zustände ergibt sich nicht zwangsläufig, dass wir die islamischen Massen widerspruchslos aufnehmen müssen. Kelek kann doch nicht ernsthaft wollen, dass dieses Land vor die Hunde geht! Wer weiß, vielleicht hat da jemand wie Alan Posener ergänzend eingegriffen.

    Kelek kriegt von den Lesern gottlob eindeutig gesagt, was die von dieser Fantasterei halten: „Ich möchte diese Menschen nicht hier haben, ich möchte sie nicht integrieren und erst recht möchte ich nicht, dass sich unsere Gesellschaft ändert. Was ich aber möchte, wäre endlich eine Regierung, die die Interessen des deutschen Volkes vertritt. Das dürfte in absehbarer Zeit aber wohl ein Wunschtraum bleiben.“

    #82 Michael2014:

    Würden Sie sich bitte beim nächsten Mal kürzer fassen? Mit diesem ellenlangen Copy/Paste-Zeugs ruinieren Sie jeden Thread.

  65. Godesberg – Lannesdorf: in meinem Nachbarhaus (kürzlich fachmännisch polnisch saniert – 2 Zi K/B, Schimmel wieder da) seit 6 Wochen 4 köpfige Albanerfamilie (2 teilw. behinderte Kleinkinder) einquartiert. Vermieter wollte Wohnung ausstatten, laut Stadt kein Bedarf (warum sollen sie besser leben als die inner Turnhalle.) So anfangs nur Tisch, Stuhl und Klappbetten. Weil er englisch kann, Kontakt hergestellt und mittlerweile meine eigene Willkommenskultur aufgebaut. Klappt gut, Distanz wird gewahrt. Nun erzählte er mir auf meine Nachfrage, das sie mntl. 900 Euro (300 Erw – 150 Kind) Stütze kriegen würden. Da musste ich erstmal schlucken. Eigene 4 Wände, warm Wasser, Strom, Heizung auf 28 Grad und 900 Euro for nothing!!!! Aber die können nix dafür, der Fisch stinkt immer am Kopf zuerst……

  66. #93 StukazuFuss (04. Dez 2015 07:22)

    Lannesdorf-Pennefeld? Wie lebt es sich denn so im Schatten der Moschee? Hab´ früher mal unten im Meisengarten gewohnt. Ganz froh inzwischen aus der Ecke weg zu sein.

  67. @ Metaspawn:
    Abgesehen von Mai 2012 noch ganz besinnlich. Unsere Dorfkultur lebt noch, auch wenns Freitags Mittag auf der Drachenburgstrasse nicht danach aussieht. Eher Kulturschock für Fremde. Meisengarten kenn ich, Tagesmutter wohnt da. Einbruchsgefaehrdete Gegend, eigentlich wie ueberall in Godesberg

  68. @ Verena B. Bonn

    „“Nur etwa ein bis zwei Prozent der „Flüchtlinge“ werden anerkannt““ (Verena B. Bonn)

    Inzw. wird jeder anerkannt, der „Asyl“ schreit. Vor allem wird jeder so behandelt, wie einer, der für immer und ewig hier bleiben dürfe, was ja wohl beabsichtigt ist.

    Was brauchen die Flutlinge eigentlich Deutschunterricht, wenn sie spätestens Frühjahr 2016 abgeschoben werden? Ach so, sie dürfen ja alle bleiben!

    Gauck: „Brauchen wir nicht einen Teil dieser Menschen, obwohl sie nicht asylberechtigt sind? Ich glaube, viele brauchen wir.“
    http://www.dw.com/de/keine-offene-kritik-gaucks-an-malta/a-18422105
    Originalgaucklersabber hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=bDeAjfcqvWo

    Zahlen von 2014:

    „“Asyl – nur ein Bruchteil der Zuwanderung

    2014 wurden 173.072 Asylerstanträge gezählt – die höchste Zahl seit 1993 sowie die vierthöchste Zahl in der Geschichte der Bundesrepublik. Gleichwohl stellen Asylsuchende regelmäßig nur einen Bruchteil der Gesamtzuwanderung – im ersten Halbjahr 2014 sind es etwa 11 Prozent: Rund 77.000 Asylsuchende von etwa 667.000 Zugewanderten.

    Jede/r Zweite wird anerkannt

    Nicht nur die Antragszahl, auch die Schutzquote des Asylbundesamtes (BAMF) war mit offiziellen 31,5 Prozent so hoch wie lange nicht. Rund 130.000 Entscheidungen hat das BAMF 2014 getroffen. Über ein Viertel der Antragsteller (25,9%) erhielten die Flüchtlingsanerkennung nach der Genfer Flüchtlingskonvention, weitere 4,0 Prozent erhielten europarechtlichen subsidiären Schutz, für 1,6 Prozent wurden nationale Abschiebungsverbote verhängt.

    Rund 45.000 Asylanträge (35%) kamen als „formelle Erledigungen“ gar nicht zur Entscheidung: In mehr als der Hälfte dieser Fälle wurde nach der Dublin-Verordnung ein anderer EU-Staat für zuständig befunden; hinzu kamen viele Entscheidungen nach der „sicheren Drittstaatenregelung“, weil für die Antragsteller bereits ein anderer Staat die internationale Schutzberechtigung festgestellt hatte – leider oft, ohne dass die Betroffenen tatsächlich Aufnahme und Schutz erhalten hätten.

    Zieht man diese formellen Erledigungen ab und betrachtet nur die inhaltlich geprüften Fälle, ergibt sich eine bereinigte Gesamtschutzquote von 48,5 Prozent, das heißt, fast jede/r Zweite wird als schutzberechtigt anerkannt. Bei 10,5 Prozent positiven Klageverfahren vor Gericht liegt die Erfolgsquote letztlich bei über 50 Prozent.““ (proasyl.de)

  69. Auch in Bonn nun Turnhallen okkupiert

    Bei einer Okkupation oder Besetzung wird in einem bevölkerten Gebiet die vorhandene Staatsgewalt durch einen externen Machthaber auf dessen Initiative durch die seinige ersetzt.

    Welche fremde Staatsgewalt? Nennt Namen?

    Wer beschlagnahmt die Turnhallen? „Flüchtlinge“ oder Deutsche?
    Wer die Antwort kennt kennt auch den Erzfeind.

    PI-News desinformiert durch falsche Wortwahl und streut Sand in die Augen der Leser!!!

  70. OT

    Papiernes LEG-Magazin „Wohnen + Leben“, Ausg. Herbst/Winter 2015, eben im Briefkasten…, noch nicht online zu lesen.

    Titelseite: Vollbärtiger Grinse-Neger und rotglühende Eifer-Blondine

    Seite 3:

    „…Dennoch ist der Advent eine besondere Zeit – Werte wie Solidarität, Menschlichkeit und Achtung vor unseren Mitmenschen…“

    Immerhin noch ganz klein im Text: „…frohe Weinachten… Mit den Besten Grüßen Vorstandsvorsitzender…, Operativer Vorstand…, Finanzvorstand…“
    (Foto: Drei xenophile Männer im Anzug mit Krawatte)

    Seite 4 – 5:
    „Zusammen für ein buntes Dortmund – Wohnungsunternehmen werben für Vielfalt und Toleranz…“

    Bilder mit Menschenkette mit Negern, Hidschabtussis, Südstasiaten, Hindukuschern, dunkelhäutiger Rollstuhlfahrerin, rothaarigem Vollbärtigen usw.

    „Unter dem Motto ‚Dortmund wohnt bunt‘ haben die LEG und andere führende Vermieter vor Ort für ein vielfältiges und tolerantes Miteinander geworben: mit einer ‚bunten‘ Menschenkette auf großflächigen Plakaten in der Dortmunder Innenstadt und auf einem bunt beklebten Bus.

    (…)

    Wohnungen für Flüchtlinge – Enge Zusammenarbeit mit Städten und Kommunen…

    Wohngeld: Was Sie wissen sollten!
    Wichtig: Erhöhung ab 2016

    (…)

    Was ändert sich ab Jan. 2016?
    Das ist neu!

    Zum einen werden die sogenannten Tabellenwerte angehoben. Das heißt, daß neben den gestiegenen Grundmieten und Einkommen auch der Anstieg der warmen Nebenkosten und somit insgesamt der Bruttowarmmieten berücksichtigt wird. Außerdem werden die zulässigen Miethöchstbeträge regional gestaffelt. Für Regionen mit stark steigenden Mieten sieht der Gesetzgeber eine überdurchschnittlich starke Anhebung des Wohngeldes vor.“

    (Abgetippt d. mich; kommaarmer Originaltext.)

    Seite 9:

    „Operativer Vorstand der LEG Immobilien AG…“
    (Vier xenophile bebrillte Herren im Anzug mit Krawatte)

    Seite 12:
    „Hauswarte nutzen iPads“
    Foto: Geiernasiger Vollbärtiger aus Islamien

    Seite 14 – 15:
    „Preisrätsel: Reise nach Malta zu gewinnen!“
    Gewinner aus dem Sommerpreisausschreiben:
    „…7-tägige Reise nach Alanya(Türkei)…“

    Seite 16:
    „Als LEG-Mieter günstig verreisen…
    Märchenreise ins Land der Maharajas…“

    (…)

    Seite 21:
    „Mieter-Casting 2015
    So freuen sich unsere Mieter-Models

    …sympatische und authentische Menschen von nebenan…“

    Sieben Fotos: auf einem der vollbärtige Neger vom Titelbild, jetzt reißt er die Augen megaweit auf, die rotbackige aufgekratze Blondine vom Titel erscheint nicht mehr. Dafür lesen wir diesen Schmus:

    „Die kleine Aminata und ihre Schwester Aissatou(Anm.: Negerkinder!) sind im wahrsten Sinn des Wortes aus dem Häuschen… Auch ihre Mutter Mariama(Anm.: Kraushaarige) ist bei bester Laune… Familie Cherif wohnt in Mohnheim am Rhein… Auch in Münster, Ratingen oder Paderborn… entspannte und offene Freizeitmodels, die Sie in Zukunft auf einem unserer Flyer, Plakate oder im Internet bestaunen können. Wir finden: echte Hingucker!“

    Seite 26:
    „Monster-Christbaumkugeln – Monster stehen hoch im Kurs…“ Bebilderte Bastelanleitung…

    „Mitsing-CD für Kids“ Foto mit mittledunklem Mischlingsmädchen – wenn das kein Rassismus ist: Neger können nur singen!

    Seite 27:
    „Mieterstimmen aus dem Soester(Anm.: Soest sprich aus Sohst) Süden

    1. Brigitte Sehmi: „Ich mag die vielen verschiednen Nationalitäten…“

    2. Familie Wilcek: „Wir wohnen gern hier… Für die Kinder ist es viel besser, als in Polen.“

    3. Familie Lisin: „Wir leben sehr gerne hier!…“

    4. Familie Cistulli: „Die Menschen sind offen und kinderlieb…“

    5. Zeinep Türk(ohne Foto): „…Mir gefällt es einfach hier.“

    „Rassiges aus dem Revier
    Im Weihnachtscircus… Todesmutige Kolumbianer… Wir verlosen Freikarten Gelsenkirchener Weihnachtscircus“

    Seite 31:
    „Die Gewinner der letzten Ausgabe:

    (…)

    u.a. Jennifer Kalytta, Huda Abdel-Lah El Allali

    Rückseite:
    „STILLE NACHT? NICHT BEI UNS!“

    Eisige Welten, 30.01.2016
    Santiano Live in Concert, 27.02.2016
    Atze – Fremdgehen, 05.03.2016
    Sarah Connor, 12.03.2016
    Cast in Steel Tour, a-ha, 20.04.2016
    Paul Panzer, Invasion der Verrückten 27.05.2017(Druckfehler auf dem abgeb. Plakat?)
    König-Pilsener-Arena

  71. #95 StukazuFuss (04. Dez 2015 09:33)

    Ich bin jetzt Mitte 50zig. In den 19sechzigern in die Robert Koch Grundschule gegangen. Mit Muttern durch Bad Godesberg einkaufen, zu Rasting und so weiter, mit dem Vater im Sommer immer das Siebengebirge rauf und runter.

    Jetzt lebt meine Stiefmutter noch in Bad Godesberg. Besuchen sie ab und zu, komme dann auch Nähe Theaterplatz. Es ist schon irre, was man dort jetzt sieht. Einen kleinen Vorteil hat Bad Godesberg indes. Als ex-Diplomatenstädtchen, ist man dort etwas gewöhnter an das „Bunte“. Es waren aber auch andere Leute, Diplomaten eben; ich hatte damals einen japanischen Freund, der nicht müde wurde, uns seine kritische Haltung gegenüber den Amerikanern auseinanderzusetzen.

    Aber was da jetzt draus wird?! Dann halt mal schön die Ohren steif … ausweichen kann man eh kaum noch in Deutschland.

    Wenn ich wieder hinkomme fahre ich auch mal wieder über das „Pennefeld“.

    Gruß aus HH

  72. Hallo aus der Hauptstadt,hier gerade aktuell wurde die nächste Schulsporthalle beschlagnahmt.
    Als ich noch vor einem Monat eine Gastklasse Richtung „unsere“ Grundschule im Regen marschieren sah -taten mir die Kids leid.
    Nun ist soweit -die Sporthalle wurde beschlagnahmt – mein Kind hat seit Dienstag kein Sport mehr- und es tut mir für ihn sehr leid. Ich bin alleinerziehend und kann mir keine extra private Stunde Sport leisten-nicht nur finanziel auch aus Zeitgründen.
    Die Zeit wird ihm kein Zurückgeben. Ansonsten gab es ein vorschlag“beim guten Wetter kann der Sport Draußen stattfinden “
    – ich meine wir haben Dezember!
    Unsere Regierung versagt !

  73. Wer braucht heutzutage noch Sporthallen? Die Smartphone-Zombies (so genannte Smombies) spielen doch WII! Wenn jemand früher im Wohnuimmer stehend wild mit den Armen in der Luft herumgefuchtelt hätte, hätte man das bunte Auto gerufen, heute nennt sich das dann „Tennis spielen“ oder so was.
    Ironie beiseite. Solange die Polit-apparatschiks nur Turnhallen okkupieren statt ihre dreckigen Finger nach dem Privateigentum der Bürger auszustrecken, wird man rechtlich nicht viel machen können. Wenn im Zuge der bald stattfindenden Landtagswahlen wieder Plakate mit der hohlen Phrase: “ Mehr Geld für Bildung!“ geklebt werden, wird man allerdings auch nichts machen können, wenn mein Würgereflex einsetzt und ich diese verlogenen Druckwerke von oben bis unten vollkotze.

Comments are closed.