Um die niedrigen Geburtenraten auszugleichen, bräuchte die EU, die jetzt gut 500 Millionen Einwohner hat, bis zum Jahr 2050 rund 70 Millionen Zuwanderer (20 Prozent davon bräuchte allein Deutschland), und der Rest der westlichen Welt bräuchte noch einmal 30 Millionen Zuwanderer. Diese 100 Millionen würden die jetzige Bevölkerungszahl stabil halten. Geht man von rund 1,2 Milliarden Wanderungswilligen aus Schwarzafrika und dem Islambogen von Marokko bis Indonesien im Jahre 2050 aus, hätte also jeder Zwölfte eine Chance. Aber: Gebraucht werden nur Qualifizierte, denn knapp sind allein diese – kein Land der Welt klagt über einen Mangel an Ungelernten.

Ostasien bräuchte in den nächsten Jahtzehnten ebenfalls mindestens 100 Millionen Zuwanderer, um das Geburtendefizit bis 2050 auszugleichen. Tatsächlich gibt es in dieser Region die niedrigsten Geburtenraten – zwischen durchschnittlich 0,8 Kind je Frau in Singapur und 1,25 Kindern in Südkorea. Japan mit einem Mittelwert von 1,4 Kindern je Frau und China mit 1,6 stehen kaum besser da. Hierbei ist auch zu berücksichtigen, dass der 1,4-Milliarden-Einwohner-Gigant China ein Durchschnittsalter der Bevölkerung von knapp 37 Jahren vorzuweisen hat – was die Deutschen, mit ihren knapp 47 Jahren Durchschnittsalter nur knapp hinter dem Überalterungs-Spitzenreiter Japan, alt aussehen lässt.

In Ostasien verfolgt man aufgrund der ähnlich gelagerten Problematik genau, wie Europa mit der Zuwanderung umgeht und wie sich diese auf die Wirtschaftskraft auswirkt. Es bleibt dabei nicht unbemerkt, dass Deutschland mit seinem Anteil von mehr als 20 Prozent Migranten in der Bevölkerung lediglich 900 Patente je 1 Million Einwohner (Stand von 2012) aufzuweisen hat, während es in Japan 2250 und in Südkorea fast 3000 Patente sind. Das ist einer der Gründe, warum man beispielsweise in Japan Deutschlands Sozialsystem und seinem Transfersektor keinerlei Vorbildfunktion beimisst.

Gälten in Japan vergleichbare Regelungen wie in Deutschland, hätte Japans alternde Bevölkerung zusätzlich 10 Millionen Bedürftige zu versorgen – die ihrerseits mitaltern, in Sachen Innovation jedoch nichts beizusteuern haben. Man beschäftigt in Japan etwa Altenpflegekräfte aus Südasien, dauerhaft angesiedelt oder eingebürgert aber werden diese nicht. Wer in Djakarta oder Kuala Lumpur, so das Kalkül dahinter, keine Initiative mit wirtschaftlicher Schubkraft auf die Beine stellt, keine Erfindung macht, keine eigene Firma aufbaut, dem wird das in Tokio ebenso wenig gelingen. Ähnlich sieht man das in Peking oder Seoul.

Auch Europas Hoffnung, durch steuerfinanzierte Bildungsmaßnahmen sei es möglich, Migranten zu Protagonisten des Wirtschaftswachstums zu machen, wird in Ostasien nicht geteilt. Zu klar ersichtlich ist, dass etwa in Deutschland Migrantenkinder zwar bereits ein Drittel des Nachwuchses stellen, jedoch in Mathematik – als dem am eindeutigsten nach messbaren Kriterien zu bewertenden Schulfach – zu über 50 Prozent mangelhaft, ungenügend oder gänzlich unbenotbar abschneiden, gegenüber „nur“ 30 Prozent bei den deutschstämmigen Deutschen.

In Ostasien wird nur willkommen geheißen, wer bereits vor Überschreiten der Grenze seine Fähigkeiten nachgewiesen hat. Ein Abweichen von dieser Regelung dürfte erst zu erwarten sein, wenn die Erstplatzierten bei internationalen Schülerwettbewerben nicht mehr aus Ostasien selbst, sondern aus deutschen Bildungseinrichtungen kommen – erst dann dürfte man den aktuellen Berliner Grenzverzicht als nachahmenswert erachten. Einstweilen aber werden die vielen Millionen Bildungsfernen, die in Deutschland und anderen Ländern der EU ihr Heil suchen, nicht nur sehr viel kosten, ohne viel zu leisten. Sie werden potentiell auch zur Gefährdung der inneren Sicherheit, wenn sie durch Gewaltbereitschaft und Fanatismus jene Würde und Wertigkeit erringen wollen, die sie über Leistung nicht zu erlangen imstande sind.

(Auszug aus einem Artikel von Professor Gunnar Heinsohn, der komplett bei „Der Hauptstadtbrief“ veröffentlicht wurde. Gefunden auf der Achse des Guten)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

155 KOMMENTARE

  1. Es sollte aber auch bedacht werden: weniger Einwohner bedeuten auch weniger Energie- und Ressourcen-Verbrauch und weniger Umweltbelastung.
    Komme mir jetzt keiner mit den Renten!
    Diese wären reichlicher vorhanden, wenn versicherungsfremde Leistungen konsequent aus dieser raus genommen würden, zudem kann eine steigende Produktivität dass auch auffangen.
    Sicher, man braucht dennoch eine gewisse Bevölkerungssubstanz um eine Kultur und Zivilisation aufrecht zu erhalten. Aber dabei helfen uns ganz gewiss nicht die Horden von Abkömmlingen einer Primitiv-Verhaltens-Unkultur, welche zur Zeit nach Europa, vor allem ins Nazi-Komplex behaftete Germany strömen. https://www.youtube.com/watch?v=6-yuSIZ9MHg

  2. Es geht hier um ein „Land“ und dessen „Wirtschaftskraft“ – hohle Abstraktionen, die für die Lebensqualität des einzelnen noch gar nichts besagen und bloß die wahnsinnige Konkurrenz am „Weltmarkt“ vorantreiben. Aber niemand, auch die BRD nicht, wird sich dauerhaft an der Spitze dieses Konkurrenzkampfs halten können. Auch die BRD wird irgendwann zum Prinzip der ausgeglichenen Handelsbilanz zurückkehren müssen.

    Wichtiger ist, dass ein Volk die Arbeitskraft aller seiner Mitglieder, auch des schwächsten, zu nutzen versteht, um ihnen ein erträgliches Leben zu ermöglichen – Arbeit für alle!

  3. Das deutsche Volk soll zerstört werden,….. dann wird alles gut.

    Eilmeldung

    Sprengsatz explodiert in Stockholmer Nachtklub

    In einem Restaurant in Stockholm hat eine Explosion gegeben. Jemand habe einen Sprengsatz in den Klub geworfen. Das berichten schwedische Medien am frühen Mittwochmorgen.

    Am Mittwochmorgen um 4.19 Uhr ist in einem Stockholmer Restaurant ein Sprengsatz explodiert, , schreibt „Aftonbladet“. Eine Person habe einen Sprengsatz in das bekannte Etablissement Berns Salonger geworfen. In dem Hotel befinden sich zwei Restaurants, ein Nachtklub und ein bekannter Konzertsaal.

    Es habe einen lauten Knall gegeben, sagte eine Sprecherin der Polizei Stockholm. Die unbekannte Person habe den Sprengsatz geworfen, als Personal in den Räumen arbeitete. Es sei erheblicher Schaden angerichtet worden. Verletzt wurde jedoch offenbar niemand.

    „Der Ort wurde abgesperrt, so dass man sich dem Restaurant nicht nähern kann“, so die Sprecherin weiter. Der Täter sei noch nicht gefasst. Ermittler sind vor Ort, um Spuren zu sichern.

    Vor zwei Wochen hatte ein Unbekannter mehrere Schüsse auf die Eingangstür eines anderen Nachtklubs abgefeuert. Beide Lokale gehören demselben Besitzer. Zeugen berichteten damals von einem dunkel gekleideten Mann, der aus einem dunklen Auto schoss.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/anschlag-in-schweden-explosion-in-stockholmer-nachtklub_id_5171767.html

  4. Also, gemäß der Berliner Volksverräter bin ich ja dumpes Pack.
    DEshalb erlaube ich mir ohne Scham die Frage, benötigen wir 80 MIllionen Einwohner in D?Warum dürfen wir uns nicht Gesundschrumpfen? Ist doch überall so in der Natur.Ee gäbe erschwinglichen Wohnraum , man stände nicht Stundenlang im Stau,
    Und falls jemand meint die Industrie ginge dabei kaputt, lasst doch die Firmen abwandern. Ob hier in D gearbeitet wird um das Geld ins Ausland zu verschenken oder ob die anderen Völker sich dann selbst das Geld erarbeiten, also ich finde da letzteres besser, das schürt weniger ungerechtigkeitsempfinden. Im Laden ständ man nicht ständig in der Schlange, und unser Recht auf eine Heimat mit Deutschen als Nachbarn wäre auch gerettet. Nicht nur fremde haben Rechte. Wir Einheimischen auch.Und wenn dass alle für blöd halten, dann sollte die nächste Einheimischenfreundliche Regierung ein starkes Statement pro Deutscher Familie setzen und zwar so, dass einer der Elternteile mit seiner Arbeit eine Familie ernähren kann, damit sich der andere Elternteil auch die Zeit für Nachwuchs nehmen kann!Lieber einen Kindergartenplatz mehr als einen Dolmetscher

  5. Deutschland ist das einzige Land auf der Welt, das eine völlig unkontrollierte Einwanderung hat. Und unter den ganzen „Fachkräften“ sind dann viele wie der hier:

    Mann schlägt Polizisten mit Stein nieder
    Versuchte Tötung: 18-jähriger rastete aus und attackierte Beamte

    Ein 18-jähriger Flüchtling aus Afghanistan sitzt seit Sonntag wegen des Verdachts einer versuchten Tötung hinter Gitter. Der Mann attackierte laut Mitteilung zwei Polizisten mit einem ein Kilogramm schweren Stein.

    Erst als die Polizisten vor Ort Pfefferspray einsetzten, konnten sie dem Angreifer den Stein abnehmen. Der 18-Jährige wehrte sich aber weiter erheblich. Erst nach dem weitere Streifenbesatzungen zu Hilfe eilten, konnte er überwältigt und festgenommen werden.

    Im Handgemenge wurde nicht nur ein Polizist verletzt: Auch ein 25-jähriger Beamter konnte später seinen Dienst nicht fortsetzen.

    Neuer Tag, neuer Ausraster
    Der Afghane verbrachte die Nacht in einer Zelle der Polizeiinspektion Regensburg-Nord. Zur Vernunft bringen, konnte ihn aber auch das nicht: Als er am Montag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Regensburg vorgeführt werden sollte, verletzte er erneut vier Polizisten…

    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/mann-schlaegt-polizisten-mit-stein-nieder-21179-art1322005.html

  6. @ #8 Zinspolitik-die Schuld (23. Dez 2015 08:26)

    Du redest wie ein Islamist!

    Ohne Zinswirtschaft gäbe es kein Unternehmertum!

  7. Wir müssen sofort die Grenzen schließen, das Asylrecht korrekt anwenden, die Rechtssicherheit wieder herstellen; d.h. Ausländer dürfen nicht besser behandelt werden als Deutsche.
    Damit könnten sofort Hundertausende Ausländer wieder in ihre Heimat zurückgeführt werden.
    Die sie betüdelnden Gutmenschen könnten nahtlos im Pflegebereich eingesetzt werden.

    Damit das auch ohne Murren funktioniert, müßte man eine Kampagne starten, ähnlich dem Hype, der zur Zeit um die Welcome-Typen läuft:

    Auszeichnungen, Wertschätzungen und Lobpreisungen ohne Ende in allen Medien für die Gutmenschen, die anstatt mit einem flotten Schwarzafrikaner die Stadt zu erkunden, nun mit Oma Elfriede im Rollstuhl in den Park fahren, damit sie auch einmal an die frische Luft kommt.

    PS.

    Vielleicht lädt dann auch mal „Hannover 96“ die Rentner ins Stadion ein!

  8. … ich kann den Schwachsinn über den „dringend notwendigen Zuzug“ nicht mehr hören. Würden die Politiker nicht ständig in die Kassen der Arbeiter (Renten, Sozialversicherungen), greifen, um mit den Geld sich internationale „Anerkennung“ zu erkaufen und immer höher werdende immense Schulden den Nachkommen aufhalsen, könnte die jeweils aktuelle Generation sich selbst versorgen. Was den Facharbeitermangel betrifft: Wenn ich mich in vielen Firmen umhöre, dann werden ständig Facharbeiter entlassen, Auszubildende nicht übernommen bzw. nicht mehr ausgebildet und die Arbeit in Billigländer „outgesourct“ . Mir scheint, als würden die vielen deutschen arbeitslosen Facharbeiter den Industriebossen zu teuer! Es ist noch nicht lange her, als man im Spanien (50% Jugendarbeitslosigkeit) dafür warb, studierte Fachleute nach Deutschland zu holen. Kläglich hat unsere Industrie versagt. Viele die kamen, sind längst wieder enttäuscht nach hause gefahren. Denn unsere Wirtschaft hat sich ja promovierte „Tagelöhner“ vorgestellt.
    In diesem Zusammenhang steht der nächste Gesetzesbruch der Kanzlerin bevor: Denn Arbeitsplätze müssen zuerst an arbeitslose deutsche und EU-Bürger vergeben werden, und davon gibt es mehr als genug! Ich kann mir vorstellen, wie es wieder laufen wird, abgesehen davon, dass die meisten „Flüchtlinge“ auch dann nicht qualifizierbar sind, wenn man ihnen einen Haufen Geld in den Arsch steckt.: „den wenigen, die arbeitsfähig und willig sind, besetzen Arbeitsplätze für 2,5 €/Std, den Rest hat der arbeitende „Michel“ aus „Dunkeldeutschland“ durch Zwangsabgaben gefälligst aufzustocken!!

  9. #11 Adeliepinguin

    meine Rede.

    daran zeigt sich,
    dass alles Umweltgerede
    dsr Grünen
    bloßer Stimmmenfang war.
    ich frage mich auch,
    warum die Umweltfreunde
    nicht schon längst
    diese
    Päderasten- und Genderpartei
    verlassen haben.

  10. was tragen islamlehrer, islaminstitute, islamschulen, moscheen und sonstiger islamtrara oder kräfte, die den islam in schach halten müssen, zur steigerung des bruttozozialprduktes bei.

  11. Die Ostasiaten haben auch den Vorteil, daß sie nicht durch eine – dazu auch noch falsch verstandene! – christliche „Nächstenliebe“ – daran gehindert werden, einzig und allein nach ihren Interessen zu handeln. Glückliche Japaner: Denen quakt keine Margot Käßmann naiv und dumm dazwischen.

  12. Mag schon sein, dass die Deutschen nach Meinung dieses Professors abstiegsgefährdet sind. Das aber geht ihn mit Verlaub nichts an. Wenn wir Lust haben auszusterben, dann tun wirs ohne dass sich jemand einmischen darf. Ich erlaube mir zu sagen, dass ich nun mal keine Schwarzen in Deutschland als Bürger mag, ich erlaube mir zu sagen, dass ich Kopftuchfrauen als Bürger dieses Staates nicht mag, sondern nur europäische Weiße als Bürger dieses Landes akzeptiere.

  13. Es gibt nicht wenige Experten, die davon ausgehen, dass die nächsten 20 bis 25 Jahren ca. 50% der Arbeitsplätze verloren gehen. Der Grund sind die weitern Entwicklungen im Softwarebereich und andere technische Innovationen. Als ein Beispiel möchte ich den Hochbau nennen.
    Jetzt werden sicherlich einige User hier sehr überrascht sein. Aber es ist wirklich kein Witz. In Japan beginnt man bereits damit, Häuser zu „drucken“. Wie gesagt, kein Witz. Nach dem Prinzip der 3D-Drucks entstehen mit entsprechenden „Druckern“ ganze Häuser im Rohbau.
    Und das zu einem Bruchteil an Zeit und Kosten des herkömmlichen Verfahrens. Und dieser „Drucker“ wird von 2 Leuten bedient.
    Auch in der Autoindustrie beginnt man damit, ganze Karossen zu drucken.
    Das funktioniert ganz ohne Menschen.
    Dies sind mit zwei Beispiele.
    Und warum immer Japan. Wir haben es gelesen. Auch dort fehlt der Nachwuchs. Aber Japan will keine Horden von ungelernten Muslimen im eigenen Land. Deshalb schafft man einen Ausgleich durch Innovation.
    Dazu benötigt man wenige Mitarbeiter mit einer ausgezeichneten Qualifikation.
    In Deutschland soll es andersrum laufen. Viele billige Arbeitskräfte sollen Innovation ersetzten. Gesellschaftliche Verwerfungen werden in kauf genommen.
    Wer ist nun besser auf die Zukunft vorbereitet?

  14. Das mit „Wir-brauchen-unbedingt-mehr-Menschen-in-Europa“ ist totaler Unsinn, denn es werden immer mehr Jobs wegrationalisiert, bezahlbarer Wohnraum ist sowieso Mangelware und die hohen Bevölkerungsdichten, die wir jetzt haben können wir uns eh nur leisten, weil wir durch das Haber-Bosch-Verfahren viel Stickstoffdünger produzieren können, wenn uns die fossilen Brennstoffe dafür ausgehen wird es ganz schnell eng, und mit einen neuen grünen Revolution ist leider nicht zu rechnen.

    Noch dazu ist Europa für gutausgebildete Nichteuropäer nicht interessant, weil die Steuern und Abgaben besonders auf Löhne und Gehälter so hoch sind, die wollen nicht für den Staat arbeiten gehen und so wenig herausbekommen.

    In Österreich ist jetzt auch ein Top-Ökonom draufgekommen, dass die Illegalen ein Last für das Sozialsystem sind, oh wär hätte das gedacht!

    •Wenn schlecht ausgebildete oder gar unqualifizierte Arbeitskräfte hierzulande höhere Einkommen erzielen können als in den Herkunftsländern, bewirke dies laut Socher, dass durch das größere Arbeitskräfte- Angebot die Löhne der in den niedriger liegenden Lohnkategorien beschäftigten einheimischen Arbeitnehmer sinken.

    Bei einem gut ausgebauten Sozialsystem, wie es Österreich besitzt, müssen besserverdienende Steuerzahler die Transferleistungen und anderen Leistungen, die Personen mit niedrigen Löhnen erhalten, tragen. Und wenn Letztgenannte auch noch Arbeitslosengeld und Mindestsicherung in Anspruch nehmen können, würden die Besserverdienenden noch mehr belastet, schreibt Socher. Dies führe dazu, dass das Einkommen der einheimischen Bevölkerung sinkt.

    Asylsuchende, die in den meisten Fällen über mangelnde Qualifikation und unzureichende Sprachkenntnisse verfügten, haben sofort Anspruch auf Grundversorgung und würden damit dem Staat zur Last fallen. Egal ob sie bereits vor der Bewilligung des Asyls arbeiten dürfen oder nicht, ist die Wahrscheinlichkeit laut dem Ökonomen äußerst gering, dass sie einen regulären Arbeitsplatz, noch dazu einen halbwegs gut entlohnten, finden.

    Wird bei Flüchtlingen das Ansuchen um Asyl abgelehnt, werden die meisten von ihnen trotzdem nicht abgeschoben, der Großteil bleibt im Land – und hat damit weiterhin Anspruch auf die Grundversorgung.

    Doch auch wenn ein anerkannter Flüchtling zum Arbeitsmarkt zugelassen wird, tue sich ein Problem auf: Durch die Zulassung erhält er die Möglichkeit, Mindestsicherung beantragen zu können. Oder, sofern er wider Erwarten bald einen Arbeitsplatz findet, fällt er damit erneut dem Sozialsystem mit den Transferzahlungen und weiteren staatlichen Leistungen wie Gesundheit, Bildung etc. zur Last.

    Nicht zu unterschätzen ist laut Socher schließlich der Verdrängungseffekt auf dem Arbeitsmarkt. Migranten seien naturgemäß eher als Einheimische dazu bereit, unter schlechteren Arbeitsbedingungen und mit niedrigeren Löhnen zu arbeiten. Das bewirke aber, dass sie damit sogar jene Arbeitskräfte verdrängen, die zuvor etwa aus osteuropäischen Staaten eingewandert waren – und ihrerseits die einheimischen Arbeitskräfte verdrängt haben.

    Ja, dazu braucht man einen Top-Ökonom! Unglaublich! Die kommen jetzt auch drauf, dass die ganzen Bereicherer sich in erster Linie an unserem Sozialsystem bereichern.

    In der Hinsicht sind dann wohl die meisten Kommentare unter diesem Artikel von anderen Top-Ökonomen, die das schon viel früher gesagt haben und auch hier auf PI tummeln sich offensichtlich viele Top-Ökonomen.

    http://www.krone.at/Politik/Die_sechs_groessten_Probleme_der_massiven_Asylwelle-Last_fuer_Sozialstaat-Story-488130

  15. Wie zur Bestätigung (#16):

    Sachsens Landesbischof Carsten Rentzing (48) zu BILD: „Alle Menschen sind in die Gotteshäuser eingeladen in der Hoffnung, dass sich ihre Herzen durch die Kraft des Evangeliums erweichen lassen.“

    http://www.bild.de/politik/inland/pegida/so-verlogen-feiert-pegida-weihnachten-43905064.bild.html

    Du dämlicher Kirchen-Fuzzie, Politik macht man nicht mit weichem Herzen (und weicher Birne), sondern mit kühlem Kopf!

    Eine weitere Perle aus diesem Anti-PEGIDA-Schmutzpamphlet:

    Die Vorsitzende des Arbeitskreises Christen in der SPD, Kerstin Griese, erklärt: „Pegida verhöhnt die christliche Weihnachtsbotschaft. An Weihnachten gedenken wir Maria und Josef, die in der Fremde keine Herberge gefunden und ihr Kind in einer Krippe geboren haben.“

    Merke:
    „Die Staatsräson kann nicht christlich sein.“
    Alexander Gauland

  16. Ich bin auch für Gesund schrumpfen und sich dafür mehr auf das wesentliche konzentrieren. Besser Haushalten, Geld sinnvoll investieren, ergo weniger Ausgaben. Statt dessen geht es hier zu wie im Irrenhaus.

  17. #5 DemVolkeDeutschlands (23. Dez 2015 08:07)

    Absolut richtig. Nur so gibt es in Deutschland eine menschenwürdige Zukunft.

  18. #5 DemVolkeDeutschlands (23. Dez 2015 08:07)

    … benötigen wir 80 MIllionen Einwohner in D?Warum dürfen wir uns nicht Gesundschrumpfen? Es gäbe erschwinglichen Wohnraum , man stände nicht Stundenlang im Stau…

    Das denke ich mir auch oft. Jede neue Stelle zieht ja weitere benötigte Resourcen nach sich (Wohnung, Infrastruktur, Kita-Platz, Gesundheitsversorgung, Versicherungen/Vorsorge, Verpflegung, Pflege im Alter etc.), aber dieses ewige Wachstum ist von der Wirtschaft gewünscht, weil die ihren Hals nie vollkriegen kann.

    Die bisherige millionenfache Zuwanderung aus der Türkei und Osteuropa (inkl. Spätaussiedler) hat den angeblichen „Fachkräftemangel“ nicht ausgleichen können, dafür aber die Anzahl der Sozialhilfeempfänger vervielfacht (und die Kriminalität). Die Einwanderer aus diesen Ländern haben – wenn überhaupt – nur einen Job im Niedriglohnsektor und zahlen kaum Sozialabgaben. Und jetzt will man den Arbeitsmarkt mit muslimischen Surensöhnen aus völlig rückständigen und kaputten Gesellschaften fluten, die irgendwo im Frühmittelalter stehengeblieben sind.

    Vor einiger Zeit war im TV die interessante Doku „der Arbeitsmarktreport“, bei der es um den angeblichen Fachkräftemangel ging. Fazit: Alles nur Lügen der Wirtschaft. Aus dem völlig unkontrollierten Massenzustrom pickt man sich die wenigen brauchbaren Leute raus, der Rest wandert in Hartz-V.

    Viele Handwerksbetriebe haben bittere Erfahrungen gemacht und klagen, dass vor allem die „Fachkräfte“ aus afrikanischen und arabischen Ländern so ihre Probleme mit „deutschen“ Tugenden wie frühem Aufstehen, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Fleiß, Ordnung und Sauberkeit haben.

  19. Mag schon sein, dass die Deutschen nach Meinung dieses Professors abstiegsgefährdet sind. Das aber geht ihn mit Verlaub nichts an. Wenn wir Lust haben auszusterben, dann tun wirs ohne dass sich jemand einmischen darf.
    #17 Jopema (23. Dez 2015 08:50)

    Hä? Was ist das denn für ein Schwachsinn?! Oder sollte das eventuell ironisch gemeint sein? Dann: mißlungen. Jedenfalls voll daneben, das Ganze. – Gegen den Rest des Kommentars ist dagegen nichts einzuwenden.

  20. #21 darkness (23. Dez 2015 09:00)

    Sehr guter Beitrag; genauso ist es.

    Doch geht in Wahrheit darum, Deutschland umzuvolken und zu destabilisieren.

  21. #10 Freya- (23. Dez 2015 08:31)
    #20 Zinspolitik-die Schuld (23. Dez 2015 08:58)

    Das private Schuldgeldsystem und seine Enteignungsfolgen

    Das derzeitige Geld ist gleichzeitig auch privates Schuldgeld weil es immer nur dann in den Geldkreislauf fließt wenn ein Kredit ausgegeben wird. Geld wird als Schuld aus dem Nichts geschöpft. Es beginnt immer nur mit einem Schuldschein, auch Kreditvertrag genannt. Es wird immer nur die Geldmenge des Kredits in den Kreislauf gegeben, nicht mehr. Es werden für den Kredit aber Zinsen und Zinseszinsen verlangt. Da dieses Geld im Kreislauf fehlt muß der Kreditnehmer dieses Geld anderen abjagen und daher gibt es in diesem System nur Verlierer, bis auf die Banken die den Kredit ausgeben. Nur wer bankschuldenfrei ist, ist aus dem Zinsknechtschaftssystem befreit. Er ist allerdings als Bürger eines Staates Zinsknecht der Staatsschulden des Staates bei denselben privaten Banken.

    Und das bedeutet im Endeffekt, daß die Geldmenge mit jedem Kredit kleiner wird, weil der Kreditgeber nicht nur sein Geld wiederhaben will, sondern auch noch die Zinsen.

    Daraus entstehen, insbesondere bei den Leitzinserhöhungen, die regelmäßigen und so geplanten sog. Wirtschaftskrisen, die lediglich Geldmengenfolgen sind. Wer nicht genügend dem anderen Geld abjagt, kann seine Zinsen und Kredite nicht mehr zurückzahlen und scheidet aus dem sog. Wettbewerb aus. Er verliert das von ihm erarbeitetet Vermögen an die Bank.

    Darum hat die Umlauf-Geldmenge in Griechenland kontinuierlich abgenommen, obwohl die Kredite immer höher wurden. Die Banken entzogen dem Geldkreislauf sowohl die neuen Kredite als auch weiteres Geld, um damit ihre Zins- und Kreditrückzahlungsansprüche zu befriedigen. Damit wachsen den Gläubigern im Ergebnis die Sicherheiten zu, die für die Kredite verpfändet werden müssen. Und das ist in Griechenland das Volksvermögen wir die Infrastruktur. Diese Sicherheiten werden dann „privatisiert“ dh sie werden von privaten Firmen mit Krediten derselben Banken übernommen. Das Spiel beginnt von vorne.

    So funktioniert Umverteilung von unten nach oben.

  22. 22.12.2015
    Wo kann ich spenden ?

    von Werner Schröder

    GERADE AUF http://WWW.FOCUS.DE GELESEN:
    http://www.focus.de/politik/ausland/innenminister-cazeneuve-zwei-franzosen-wegen-anschlagsplaenen-bei-orleans-festgenommen_id_5171436.html#comments
    **********************************************
    AUSRISS AUS DEN KOMMENTAREN:
    22.12.2015 ein Herr Werner Schröder schreibt:
    „Habe sonst immer für „Brot für die Welt“ gespendet; in diesem Jahr würde ich gerne für zusätzliche Munition zur Bekämpfung der IS-Terroristen in Syrien, Irak, Libyen spenden. Das Leben eines Kindes zu retten war mir mit meinen Spenden immer ein Anliegen; aber 1 Islamist weniger, der möglicherweise 100 Kinder ermordet, ist mir jetzt wichtiger.“
    Antwort schreiben 42
    **********************************************
    ECHT EIN GEILER KOMMENTAR, WIE KOMMEN DIE LEUTE NUR AUF SOLCHE IDEEN? 😆
    H.R

  23. 1.
    Ein sehr anschauliches Beispiel in diesem Zusammenhang ist die Stahl- und Werftindustrie in Deutschland seit den 1960ern. Damals stellte sich die Frage, Kosten durch Innovation zu sparen oder durch billige unqualifizierte ausländische Arbeitskräfte. Man hat den Weg der billigen Arbeitskräfte gewählt, die sich wegen der Innovation in Asien letztendlich aber doch als zu teuer herausgestellt haben.
    Ergebnis:
    Die Stahl- und Werftindustrie ist im wesentlichen weg und wir haben in den entsprechenden Regionen eine große Anzahl Einwanderer und deren Nachkommen, die kaum oder gar keine Perspektiven haben.
    2.
    Nächstes Problem ist unser idiotisches Schulsystem, das gern alle gleich machen möchte. Kein Sitzenbleiben und keine Noten bis zur 8. Klasse und alle hocken zusammen. Hört sich zwar nett an, führt aber zu einem miserablen Niveau der Schulabgänger.
    Man möchte immer nett sein, haha. In der Abiturklasse eines meiner Kinder sitzt seit fast einem Jahr ein reefudschi, spricht noch immer kein deutsch, fast kein englisch, kann am Unterricht also überhaupt nicht teilnehmen und wird ohne Leistungskontrollen jetzt in der 11. Klasse durchgeschleift. Ich wette, er wird das Abitur bekommen, schon um zu zeigen, wie toll man das hinbekommen hat. Das ist einfach nur balla balla

  24. Es gab noch nie eine Kampagne, dass Deutsche wieder mehr Kinder bekommen sollen, stattdessen wurde jede mohammedanische Großfamilie mit Hartz IV-Hintergrund von den linksgrün-pädophilen Faschist*innen und dem Merkelregime frenetisch bejubelt!

    Unsere linksgrün-pädophilen DresseusInnen verwechseln Integralrechnung mit Integrationsrechnung, weil sie selbst in der Schule zu faul und/oder zu dumm für Mathematik, jene Grundlage unseres Wohlstands, waren und sind!

    Bei uns geben kinderlose Studienabbrecher*innen wie Volker Beck („Kunstgeschichte“) oder Claudia Fatima Roth („Theaterwissenschaften“) den Diskurs vor, die noch nie in ihrem Leben etwas zum BIP dieses Landes beigetragen haben.

    Finis Germania!

    Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt.

    Otto Fürst von Bismarck
    preußisch-deutscher Staatsmann
    * 01.04.1815, † 30.07.1898

  25. „Sie werden potentiell auch zur Gefährdung der inneren Sicherheit, wenn sie durch Gewaltbereitschaft und Fanatismus jene Würde und Wertigkeit erringen wollen, die sie über Leistung nicht zu erlangen imstande sind.“

    Ich bin sicher, unsere Allah-Freunde werden bei uns, mit Hilfe Allahs, jene Löcher finden, aus denen Öl sprudelt bis zum Sanktnimmerleinstag. Allah ist groß und er weiß Wege, die wir nicht kennen. Nicht alles funktioniert über Leistung, nur Ungläubige glauben das.

  26. Ja wovon hängt denn die Zukunft der Menschheit ab? Doch sicher nur von der Menschheit, von ihrer Bevölkerungsdichte und von ihren Innovationen.

    Die Zukunft der Menschheit hängt nicht ab von einer herbeipropagierten Erderwärmung und dem damit begründeten Mehrverbrauch an Kapital und Ressourcen zugunsten von Conzernen.

    Die Zukunft der Menschheit ist auch nicht abhängig von ständigen Qualitätserhöhungen, die nahezu ausschliesslich aus einem Mehrverbrauch auf allen Gebieten bestehen.

    Die Zukunft der Menschheit hängt ab von Innovationen, die es uns ermöglichen mit einer vorhnadenen Bevölkerungsdichte und mit vorhandenen Ressourcen leben zu können.

    Die Menschheit hat nur eine Zukunft, wenn wir den Menschen zum Massstab aller Dinge machen.

    Die Menschheit hat keine Zukunft, wenn wir wie bisher den Menschen zum Erfüllungsgehilfen des Kapital und unserer davon abhängigen Politik machen.

  27. Wir brauchen keine Einwanderung. Wir brauchen statt dessen eine familienfreundlichere Politik, die Beruf und Familie vereinbar macht. In Frankreich, wo Politiker weniger von den dort eingeschränkten Parteispenden abhängig sind, geht das ja auch (2 Kinder pro Frau dort). Dann können wir ohne Einwanderung auskommen. Ich bin nicht für Abschottung, aber 1 Million Moslems jährlich, das ist der Untergang unserer Kultur in ca. 20 Jahren.

  28. @34 MausW#:
    Ich hab mir die Karte mal angesehen. Die beiden Schlusslichter sind Botswana (ok, kann sein) und Australien (???). Das kommt mir irgend wie komisch vor, dass selbst ganz Afrika und Vorderasien noch vor Australien liegen soll. Ich war mal da, so doof kamen die mir gar nicht vor.

  29. #30 afd-sympathisant (23. Dez 2015 09:22)
    1.
    Ein sehr anschauliches Beispiel in diesem Zusammenhang ist die Stahl- und Werftindustrie in Deutschland seit den 1960ern. Damals stellte sich die Frage, Kosten durch Innovation zu sparen oder durch billige unqualifizierte ausländische Arbeitskräfte. Man hat den Weg der billigen Arbeitskräfte gewählt, die sich wegen der Innovation in Asien letztendlich aber doch als zu teuer herausgestellt haben.
    Ergebnis:
    Die Stahl- und Werftindustrie ist im wesentlichen weg und wir haben in den entsprechenden Regionen eine große Anzahl Einwanderer und deren Nachkommen, die kaum oder gar keine Perspektiven haben.

    Beide Industrien waren bis auf innovative Sparten international nicht mehr konkurrenzfähig, da zu teuer und konnten faktisch nur noch durch irrwitzige Subventionen am Leben erhalten werden, wodurch sie quasi zu Staatsunternehmen wurden.
    Interessanterweise kamen fast ausschließlich genau in den durch Subventionen halbstaatlichen Unternehmen die Türken unter, da Anfang der Neunzehnhundertsechziger Jahre eine erste große Automatisierungswelle durchs Land ging, was gut gutqualifizierte Arbeitskräfte nötig machte.

  30. #34 MausW (23. Dez 2015 09:42)
    […]
    Die derzeit 2 mio. Invasoren hierzulande sind so dumm und faul, das es 4-5 mio. Chinesen/Japaner bräuchte um das ganze wieder auszugleichen. [polemik]

    Für so polemisch und übertrieben halte ich diese Aussage noch nicht einmal.
    Alleine das Anwerbeabkommen mit der Türkei veranschaulicht, was die Ansiedlung aus der Dritten Welt für ein hochtechnisiertes westliches Industrieland langfristig bedeutet.

  31. Liebe Leute,

    ich muss das hier mal anklingen lassen.

    Also immer wieder lese ich hier unter den Berichten und Kommentaren von so einer um die Wette Kinder in die Welt setzen um die Renten zu sichern.

    Fakt ist jedoch, dass jedes Kind das heute geboren wird ein zukünftiger Arbeitsloser ist.

    Mensch Leute! Wir haben keine Arbeit. Wie soll ein Kind in 20 Jahren Arbeit finden?
    Die Rente finanzieren.

    Der Generationenvertrag ist ein so genanntes Kettenbriefsystem welches eigentlich vom Gesetzgeber verboten ist!

    Wir werden in Zukunft noch weniger Arbeit haben. Und Leute die eine Schüppe halten können brauchen wir nicht mehr. Dazu gibt es Bagger.

    Wie beim Kettenbrief funktioniert der Generationenvertrag nur zu beginn. Die ersten 1-2 Generationen sind die Profiteure. Die danach gehen leer aus.
    Schlussendlich bricht dieses System zusammen. Kettenbriefsystem halt.

    Die Arbeit wovon eigentlich die Sozialabgaben abgeführt werden verrichten heute die Maschinen in den Werkshallen der Großunternehmen.

    Und die bezahlen Null in die Sozialkasse ein!

    Also man muss kein Mathematiker sein um auszurechnen das dass System nicht mehr funtzt.

    Also was soll der Quatsch mit den Kinder in die Welt Setzerei. Wir sind über 8 Milliarden Menschen auf der noch blauen Kugel.

    Kein Unternehmer der Welt käme auf die Idee noch 500 Arbeiter einzustellen obwohl keine Aufträge vorhanden sind. Und dann zu sagen:“ Ja wenn wir in Zukunft neue Aufträge erhalten hammer genug Leute um Vollgas zu fahren“

    Denkt mal drüber nach. ist ganz einfache Logik.

    Wir müssen uns gesundschrumpfen!
    Wer sind die Reichsten Länder der Erde? Die mit den Meisten Einwohnern? Wohl kaum.

    Da müssten in Afrika ja blühende Landschaften sein tuen zu täten. Aber watt iss da? Größtenteils nur Geröllwüste trotz Bodenschätze.

  32. Wir sind in diesem System Sklaven ohne Ketten und meinen wir seien frei bloss weil wir einen Reisepass besitzen. Aktuell gilt hier Honnekers Motto: „Vorwärts immer, rückwärts nimmer.“ Komme was wolle. Ich hatte übrigens einen Traum: Unser Regime setzt sich für die Interessen der Deutschen Bevölkerung ein.

  33. #35 afd-sympathisant

    Bei der Untersuchung aus der die Karte entstand ging es alleine um die „Urbevölkerungen“.

    Nimmt man alle Einwohner zusammen liegt Australien im selben Bereich wie Europa oder Nordamerika.

  34. fadenscheiniges Argument, dass die deutschen aussterben.
    Sozielle Intelligenz, nennt man dieses seltene Talent, die wahren Tatsachen von der Lüge zu unterscheiden und damit auch diesen ganzen Firlefanz der Politik und der Religion, welcher uns da aufoktrojiert werden möchte.
    Der Weißgeborene konnte auch dieses Geschenk, aus der Evolution mit seiner genetischen Veränderung seiner weißen Hautfarbe, mit einem mutativen Vorgang an seinen Genen erlangen aber solche wurden aus ihrer Urheimat Afrika von den schwarz gebliebenen Brüdern wegen dieser besonderen Eigenheiten, vertrieben und verfolgt.
    Der Kalte Norden war für sie der Ausweg, wollte er nicht auf sein Leben verzichten.
    Intelligenz ist aber ein Makel für Weltbeherrscher, ihnen sind die schwarz Gebliebenen lieber und deswegen muss der Weiße nun mit den Schwarzen auf ein niederes Intelligenz-Niveau zurück gemischt werden, der jahrtausendealte Fortschritt der Natur mit ihren Mutationen, soll zurückgeworfen werden.

  35. #28 wahrheit (23. Dez 2015 09:19)

    Der Zins wird hergeleitet aus der Koinzidenz von intertemporaler Produktion und intertemporalen Präferenzen. Ein positiver Zins aus der Minderschätzung künftigen Konsums.
    Eine Zunahme der Kreditnachfrage von Nichtbanken erhöht die Geldmenge bei Zinselastizität von Geldangebot und Kreditangebot. Bei Zinsunelastizität oder bei entspr. administ. Maßnahmen nicht.
    Griechenland ist nicht konkurrenzfähig. Die Rentabilität der Investitionen ist unzureichend.

  36. Prof. Heinsohn: Deutsche abstiegsgefährdet
    Um die niedrigen Geburtenraten auszugleichen, bräuchte die EU, die jetzt gut 500 Millionen Einwohner hat, bis zum Jahr 2050 rund 70 Millionen Zuwanderer (20 Prozent davon bräuchte allein Deutschland), und der Rest der westlichen Welt bräuchte noch einmal 30 Millionen Zuwanderer. Diese 100 Millionen würden die jetzige Bevölkerungszahl stabil halten.
    ++++
    Meines Erachtens sind solche Aufrechnungen völliger Mumpitz!
    Es fehlt nämlich der Hinweis, wozu und mit wem bzw. welchen Maßnahmen die Bevölkerungszahl stabil gehalten werden soll!
    Dazu müßte auch über die Qualität der Menschen gesprochen werden, welche die Bevölkerungszahl stabil halten soll.
    Mit der Qualität zugewanderter Neger, Zigeuner, Araber, Afghanen und Pakistani lassen sich die erforderlichen Ziele im Hinblick auf die Erhaltung der Sozialsysteme und der Arbeitspruduktivität als Grundvoraussetzung für ein Steueraufkommen jedenfalls nicht erreichen.
    Genau das Gegenteil ist mit diesen Invasoren der Fall!

  37. … die vielen Millionen Bildungsfernen …
    sehr viel kosten, ohne viel zu leisten. Sie werden potentiell auch zur Gefährdung der inneren Sicherheit…
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Na Donnerwetter, da wären wir dummen Michel gar nicht drauf gekommen….??!!

    Unabhängig davon, dass die BRD keine „Zuwanderung“ braucht bei 231 Menschen pro Quadratkilometer. Bis 1945 waren es 136 und das reichte für die Ernährungsgrundlage in Friedenszeiten.

    Das Perfideste ist jedoch, dass da über Menschen wie über Viehherden geschrieben und letztendlich auch gehandelt wird.
    Unabhängig von völkischer und kulturelle Identität werden mit Abermillionen Menschen Verschiebungen veranstaltet.
    Das ist wie zu Zeiten des Sklavenhandelt. Denen da oben ist es völlig egal, ob Völker auseinandergerissen oder überschwemmt werden, Hauptsache, die Milliardenkasse stimmt.

    Kein Bauer würde Tiere unterschiedlichster Herkunft zusammensperren, weil er weiß, dass es dann Tote gibt. Er würde sich auch nicht noch mehr Tiere holen, wenn sein Futter für diese nicht mehr ausreicht.

    Nur unsere menschenfeindlichen Marionetten an den Fäden der GoldmanSachs und Konsorten veranstalten diese Tierversuche an uns lebenden Menschen.

  38. 30 Milliarden gibt unsere Regierung nächstes Jahr für Flüchtlinge aus.

    Wieviele Millarden für Kinder?

    Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Schwesig) hat gerade einmal rund 7 Milliarden zur Verfügung.

    Wenn der Finanzminister sagen würde:

    Wir geben 20 Milliarden aus für finanzielle Anreize zur Geburtenpolitik, dann wäre die Geburtenlücke schlagartig geschlossen.

    Vielleicht sollte Herr Höcke mal dieses Thema aufgreifen!

  39. #41 Verratenes Land

    Der Generationenvertrag ist ein so genanntes Kettenbriefsystem welches eigentlich vom Gesetzgeber verboten ist!
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Den Generationenvertrag, der keiner ist, hat Adenauer erfunden.

    Die Amis befahlen die Wiederbewaffnung für den Nato-Beitritt. Adenauer plünderte die Rentenkassen und erfand dazu den Generationenvertrag.

    [Da wurde die Angst der Sieger noch grösser als ohnehin, denn plötzlich hatten die fleißigen Deutschen wieder so etwas wie eine Wehrmacht. Man gründete die EWG, mit der man den Deutschen ihr Geld abzog und durch die Erweiterungen floß immer mehr Geld ab, besonders in die Südländer am Mittelmeer.)

    Seit 70 Jahren wurde alles unternommen, um unser Volk auszurauben und abzuschaffen!

    Wen sie dann ausplündern wollen…..?

  40. #51 Mannemer72

    30 Milliarden gibt unsere Regierung nächstes Jahr für Flüchtlinge aus.

    Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Schwesig) hat gerade einmal rund 7 Milliarden zur Verfügung.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Davon gehen allein 30 Millionen Euro an den Krampf gegen RECHTS!

    Ansonsten war von 55 Mrd. für Invasoren die Reden, das sind 20 Mrd. mehr als für die „Verteidigung“ – fremder Interessen anstatt des eigenen Volkes.

  41. #51 Mannemer72 (23. Dez 2015 10:51)
    30 Milliarden gibt unsere Regierung nächstes Jahr für Flüchtlinge aus.
    ++++
    Glaube ich nicht!
    Das ist nämlich viel mehr!
    Invasoren ohne Asylstatus kosten pro Jahr und Kopf in Deutschland ca. 20.000 €.
    5 Millionen solcher Invasoren kosten dem deutschen Steuerzahler also ca. 100.000.000.000 € jährlich!

    Das ist das Mehrfache von dem, was die Landesverteidigung und die Erhaltung der Infrastruktur jährlich kostet!

  42. #32 Eurabier (23. Dez 2015 09:23)
    #36 Friedrich II (23. Dez 2015 09:49)

    ++++++
    Familienfreundliche Gesellschafts- und Finanz-und Sozialpolitik waeren nötig. Aber die Grossindustrie/Finanzkapital will keine Kosten der Reproduzierung der Arbeitskraefte übernehmen. Die wollen die bereits vorhandenen Überflüsse in der Welt abschöpfen aber es hat auch keinen Sinn, da dort nichts an wettbewerbsfaehigen Arbeitskraeften rauskommt.
    In Ungarn ist erst vor paar Tagen eine neue Sozial- und Familienunterstützungspaket angekündigt worden, allerdings vielleicht auch schon zu spaet. immerhin wieder ein Beispiel des Wohlwollens…

  43. #9 Freya- (23. Dez 2015 08:28)

    OT

    Sporthallen für Flüchtlinge in Berlin

    Wütende Mitglieder treten aus Sportvereinen aus

    http://m.tagesspiegel.de/berlin/sporthallen-fuer-fluechtlinge-in-berlin-wuetende-mitglieder-treten-aus-sportvereinen-aus/12758356.html?utm_referrer=https%3A%2F%2Fm.facebook.com%2F

    Ich finde, dieses Thema ist alles andere als OT.
    Sport im Rahmen der gemeinnützigen Vereine erfüllt eine ungeheuer wichtige soziale Funktion!
    Subsidiaritäts-Prinzip … der Staat kann viele soziale Aufgaben nicht übernehmen und fördert die gemeinnützigen Vereine deshalb mit Geld, damit DORT die notwendigen Aufgaben erfüllt werden können.
    Die Sportvereine in Deutschland leisten:
    Kinderbetreuung, Gesundheitsvorsorge, Gesundheitsnachsorge, Seniorenbetreuung, Inklusion, Reha-Sport für behinderte Menschen, Freizeitgestaltung usw. usw.
    Zumeist wird das von ehrenamtlichen Übungsleitern durchgeführt.

    Es ist vielen Deutschen nicht zu vermitteln, daß ihnen genau dies nun genommen wird.
    Und zwar OHNE sie zu fragen.

    Ich zitiere mal aus dem von Freya dankenswerterweise verlinkten Artikel:

    Vor allem ist Geschäftsführer Schenk sauer, dass die Halle in der Prinz-Regenten-Straße quasi in einer Nacht- und Nebelaktion beschlagnahmt wurde. Und bei allem Verständnis für die Nöte des Flüchtlingsmanagements, dieses Vorgehen ist ihm doch zu heftig: „Das ist nicht der Stil, den wir gewohnt sind.“
    Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso), das für die Unterbringung der Flüchtlinge zuständig ist, verweist immer wieder darauf, dass es selber von immer neu eingetroffenen Flüchtlingen überrascht wird und ganz schnell reagieren muss.

    Ja, ja … „von immer neu eintreffenden Flüchtlingen überrascht …“
    Konnte ja keiner ahnen.
    Und selbstverständlich ist dann keine Zeit mehr, die Vereine zu informieren.
    Wozu auch – es reicht doch, die Sporthallen zu beschlagnahmen. Die Vereinsmitglieder werden es schon merken, wenn sie plötzlich nicht mehr in die Hallen können, weil Ali und Mustafa und Mahmud jetzt dort hausen.

    Denn die Folgen sind gravierend. Angela Baufeld, Pressesprecherin des LSB, fasst zusammen, was bei der Versammlung an Details zur Sprache kam. So hatte der Verein Karower Dachse, der sich intensiv der Integration und der Inklusion widmet, eine Halle verloren. Ersatz dafür gibt es nicht. 200 Mitglieder seien deshalb bereits ausgetreten, habe ein Vereinsvertreter beklagt.

    Der Verein Pfeffersport im Prenzlauer Berg beklage ebenfalls Vereinsaustritte, und er habe eine Rollstuhlsportabteilung, deren Mitglieder nun von besonderen Herausforderung stünden: Für Rollstuhlfahrer ist es besonders schwierig, Ausweichhallen zu finden. 90 Mitglieder müssten nun einen Ersatzstandort finden oder mit dem Training aussetzen.

    Massenhafte Vereinsaustritte sind die zwangsläufige Folge dieser Politik.
    Warum sollte man Vereinsbeiträge bezahlen, wenn man nicht trainieren darf, weil die Sporthallen von illegalen Einwanderern belegt werden?

    Nun trifft es auch Rollstuhlfahrer, was ich besonders schäbig finde. Deutsche Behinderte sind also nicht so wichtig wie illegale Einwanderer …
    Gut zu wissen.

    Allmählich sollte der deutsche Michel doch erkennen, daß es ihn ganz konkret betrifft und daß es seine Lebensqualität ganz konkret MINDERT, wenn Millionen unerwünschter illegaler Einwanderer ins Land gelassen werden.

    Vielleicht wacht ja der eine oder andere doch endlich auf …

  44. #52 ossi46 (23. Dez 2015 10:55)
    ++++++

    Bitte euch, vergesst es mit den „wir finanzieren die Welt durch“ Sprüchen… es ist gerade umgekehrt…
    Ihr habt einen NICHTVERDIENTEN Wohlstand, der durch andere Völker MITFINANZIERT wird…. andere Nationen sind nicht weniger schlau, fleissig, usw. die werden aber durch Deutsche Firmen/Banken durchgehend geplündert… alles an Profit wandert nach DE, um EUCH zu korrumpieren, damit ihr glaubt alles ist bestens und wir brauchen nichts tun! Das ist das Ziel und es wurde auch erreicht… und eure Regierung nutzt ihre Macht dieses GEMEINSAM Erarbeitetes zu vergeuden und den Rest der EU herumzukommandieren und einzuschüchtern… Aufwachen! wir sitzen im gleichen Boot! Wenn ihr mit den anderen EU_Laendern nicht solidarisch seid, erwartet kein Verstaendnis ihrerseits…

  45. Ich sehe den von Prof. Heinsohn erklärten Bedarf an Zuzug nicht. Gemessen an deren Nationen, ist Deutschland eher über- als unterbevölkert; Millionen werden heute schon nicht mehr in ein Arbeitsleben vermittelt oder haben lediglich prekäre Arbeitsverhältnisse, die durch Steuern subventioniert werden müssen. Die Produktivität gerade von Großbetrieben ist summa summarum durch den Grad der Automatisierung so hoch, daß man in machen Produktionsstätten die Leute suchen muß, die fast nur noch mit der Steuerung und Überwachung von Anlagen beschäftigt sind, und so manche (wenn auch bei weitem nicht alle) Handwerksmeister, wage ich zu behaupten, hätten heute genügend Arbeitskräfte, wenn solche simplen Dinge wie das Gewähren von Feierabend oder pünktliche und zuverlässige Lohnzahlungen, neben einer guten und interessanten Ausbildung, nicht Fremdwörter für sie wären. Jedes Ding hat bekanntlich zwei Seiten – mindestens.

    Es sind also die Fehler, die Deutschland (BRD) seit Jahrzehnten gemacht hat, die nun durch andere Völkerscharen, die wiederum jedoch ihren Ländern fehlen werden, ausbügeln sollen: Auch das Rentensystem steht auf falschen Füßen; der so genannte „Generationenvertrag“ ist eine Farce, die im Grunde auf Taschenspielertricks beruht, die ersonnen wurden, um in den ersten Jahren „schnell mal“ die Renten zu finanzieren – auf Kredit, der im Grunde erklärt, von den Betreffenden nie gewährt, dafür sich aber stets selbst genommen wurde.

    Die Krankenversicherungen sind selbst nicht nur völlig überzüchtet, weil mit Wasserköpfen an teuren Verwaltungen mit noch teureren Vorständen übersät, sondern werden seit langem auch zur Absicherung von Familien im Ausland, v. a,. der Türkei, mißbraucht, deren Mitglieder weder Bürger unseres Landes sind noch ins System jemals etwas eingezahlt haben.

    Weitere Probleme sind mit der Nennung des Themas „EU“, deren größter Zahlmeister Deutschland ist, des „Euro“-Abenteuers an sich, NATO-Mitgliedschaft und besserwisserischer Hetze und Propaganda gegen souveräne Staaten, faktisch nicht mehr vorhandenen Grenzen, rechtswidrig forcierter illegaler Masseninvasion fremder, meist mohammedanischer Völkerscharen sowie diversen militärischen Auslandsabenteuern, die uns den Hals brechen können, schnell umrissen.

    Das sind im Grunde die Felder, die angepackt werden müssen, dies möglichst schnell, und einige davon sofort. Und es zeigt, daß nahezu alles, was die derzeitige Politik des in Berlin und den Landtagen vertretenen Einheitsparteiensystems unternimmt, so kontraproduktiv ist, daß es in die diametral entgegengesetzte und damit tödliche Richtung geht, und von daher nur noch unter dem Begriff einer zielgerichteten, vorsätzlichen Sabotage richtig eingeordnet werden kann. Alles das, also auch die „Medizin“, die Professoren wie Heinson uns empfehlen, wird sich als Gift erweisen, das lediglich dazu führen wird, Probleme mit der Schaffung immer neuer, weitaus größerer Probleme lösen zu wollen, die unserem Land und Volk eines Tages die Existenz rauben werden.

  46. #49 ossi46 (23. Dez 2015 10:49)

    Kein Bauer würde Tiere unterschiedlichster Herkunft zusammensperren, weil er weiß, dass es dann Tote gibt.

    Kein Bauer. Aber experimentierfreudige gutmenschliche Zoologen gelegentlich schon.

    Wie etwa am Hanauer Zoo zu finden. Dort hatte die genannte Gruppe die mutige Idee, Marderhunde und Waschbären in ein Gehege zu sperren.

    Am Anfang ging das halbwegs gut. Beide Gruppen reservierten sich ihre Territorien undbeäugten sich zwar misstrauisch, gingen sich aber aus dem Weg.

    Das änderte sich jedoch, als es für die Marderhunde Zeit wurde, Nachwuchs abzuwerfen.
    Die Waschbären sahen das mit äusserstem Missbehagen. Die Marderhunde ihrerseits befürchteten, nicht völlig zu unrecht, dass es ihrem Nachwuchs an den Kragen gehen könnte, sollte er sich in das Waschbären-Territorium wagen.

    Eines Nachts kam es zur Entscheidungsschlacht. Morgens fanden die entsetzten Tierpfleger jede Menge tote Waschbären. Aber auch die Marderhunde sahen ganz schön mitgenommen aus.

    Seither haben die (neuen) Waschbären ihr eigenes Territorium.

  47. #41 Verratenes Land (23. Dez 2015 10:03)

    Den zahlreichen Kritikern des umlagefinanzierten deutschen Rentensystems möchte ich folgende These zur Kenntnis bringen(aus Wikipedia):
    Als Mackenroth-These oder Mackenroth-Theorem wird die von Gerhard Mackenroth 1952 formulierte Aussage bezeichnet, dass die Sozialausgaben einer Volkswirtschaft immer aus dem laufenden Volkseinkommen erbracht werden müssen:
    „Nun gilt der einfache und klare Satz, daß aller Sozialaufwand immer aus dem Volkseinkommen der laufenden Periode gedeckt werden muß. Es gibt gar keine andere Quelle und hat nie eine andere Quelle gegeben, aus der Sozialaufwand fließen könnte, es gibt keine Ansammlung von Periode zu Periode, kein ‚Sparen‘ im privatwirtschaftlichen Sinne, es gibt einfach gar nichts anderes als das laufende Volkseinkommen als Quelle für den Sozialaufwand … Kapitalansammlungsverfahren und Umlageverfahren sind also der Sache nach gar nicht wesentlich verschieden. Volkswirtschaftlich gibt es immer nur ein Umlageverfahren.“
    – Gerhard Mackenroth: Die Reform der Sozialpolitik durch einen deutschen Sozialplan. in: Schriften des Vereins für Socialpolitik NF, Band 4, Berlin 1952

  48. Heinsohn hat viele gute Gedanken. Seine von ihm immer wieder gebrachte Idee, dass Europa noch mehr Arbeitskräfte benötige, stimmt aber nicht.

    In Südeuropa z. B. ist die Hälfte der Jugend, auch die qualifizierte, arbeitslos.
    In Deutschland fehlen 10 Millionen versicherungspflichtige Vollzeitarbeitsplätze, in den Nachbarländern sieht es keineswegs besser aus.

    Was Europa also überhaupt nicht fehlt, das sind noch mehr Arbeitskräfte!

  49. @ #57 Animeasz (23. Dez 2015 11:13):
    Das ist eine interessante These. Das Problem dieser doch eher kommunistischen These ist nur, sie ist ausgelutscht. Das Ergebnis der hohen Wertschöpfung bleibt eben gerade nicht in Deutschland, sondern wird in der Welt verteilt. Deutschland bekommt dafür von den Empfängern der Wertschöpfung Papier(Geld) oder Forderungen(also die Hoffnung auf Geld).

    Aber mit der Meinung kommt man in einem Seminar der Linken oder der MLPD sicher weiter

    Wie soll die Lösung aussehen? Das einfachste wäre, Deutschland wird Agrarstaat und wir bauen uns Lehmhütten, dann beuten wir die Welt nicht mehr aus?

  50. #59 Stefan Cel Mare (23. Dez 2015 11:18)

    Eibl-Eibesfeld hat bzgl. von Menschen so seine Bedenken. Aus „Krieg und Frieden“: „Bereits der Säugling hat vor den Mitmenschen Angst, auch wenn er nie Böses von ihm erfuhr. Den Menschen ängstigen gewisse Signale des Mitmenschen, und dies um so mehr, je fremder er in seinem Äußeren erscheint. … Zunächst löst de Fremde Scheu und Mißtrauen aus, und das bereits beim Kind. … Die Reaktion fremd (=potentieller Feind) betrifft ganz spezifisch fremde Mitmenschen. … Auf dieser Fremdenfurcht gründet sich unsere Neigung, geschlossene Gruppen zu bilden und aggressiv auf Fremde zu reagieren. Fremde können in solchen Fällen die kollektive Aggression einer Gruppe aktivieren. Adoption in die Gruppe setzt Angleichung des Zuwanderers an deren Normen voraus. Das wird schwierig, wenn der Fremde in seinem körperlichen Erscheinungsbild von der Bevölkerung des Gastlandes abweicht. Grenzt er sich überdies noch kulturell in Gruppen ab, dann sind die Chancen für eine langfristige friedliche Koexistenz nur bei klarer territorialer Trennung günstig. … Bei gemischtem Nebeneinanderleben sind die Prognosen für die Erhaltung einer inneren Harmonie recht ungünstig. Jede Ethnie fühlt sich von der anderen bedroht, auch wenn keinerlei Gründe bestehen. Die Majorität fürchtet Überfremdung, die Minderheiten fürchten Dominanz der anderen. Die Geschichte lehrt, daß in einer solchen Situation früher oder später Konflikte auftreten. Man sollte dieses unangenehme Wissen nicht verdrängen, wenn man das humane Ziel eines friedlichen Miteinanders im Auge hat.“

  51. #57 Animeasz (23. Dez 2015 11:13)

    Bitte euch, vergesst es mit den „wir finanzieren die Welt durch“ Sprüchen… es ist gerade umgekehrt…
    Ihr habt einen NICHTVERDIENTEN Wohlstand, der durch andere Völker MITFINANZIERT wird…. andere Nationen sind nicht weniger schlau, fleissig, usw. die werden aber durch Deutsche Firmen/Banken durchgehend geplündert… alles an Profit wandert nach DE, um EUCH zu korrumpieren, damit ihr glaubt alles ist bestens und wir brauchen nichts tun! Das ist das Ziel und es wurde auch erreicht… und eure Regierung nutzt ihre Macht dieses GEMEINSAM Erarbeitetes zu vergeuden und den Rest der EU herumzukommandieren und einzuschüchtern… Aufwachen! wir sitzen im gleichen Boot! Wenn ihr mit den anderen EU_Laendern nicht solidarisch seid, erwartet kein Verstaendnis ihrerseits…

    Die üblichen altbekannten Thesen, die gerne geglaubt werden, jedoch keiner seriösen Prüfung standhalten.

  52. #65 Das_Sanfte_Lamm (23. Dez 2015 11:30)
    ++++
    Du irrst dich… ich arbeite für eine Deutsche Multi, ich weiss bestens Bescheid, könnte Liedchen singen… aber eure blinde Überheblichkeit führt euch zum Abgrund…ich wiederhole: die verwöhnte Prinzessin im Maerchen König Drosselbart, für die niemand gut genug ist, muss sich am Ende mit dem Bettler zurechgeben…
    Mein Herz blutet um DE, aber euch muss man wahrscheinlich eurem Schicksal überlassen, damit ihr endlich daraus lernt… Schade

  53. Prof. Heinsohn: Deutsche abstiegsgefährdet

    ———————————————-
    Manchmal frage ich mich was diese Leute eigentlich studiert haben und wozu?
    Deutschland würde mit 10 Millionen Menschen weniger nicht untergehen, aber die Wirtschaft mit 10 Millionen weniger Kunden ! Ohne Kunden kein Profit, nur das letzte Hemd hat keine Taschen. Es gibt Staaten da leben auf den m² weniger Menschen wie in Deutschland und da versucht man auch nichts mit herbei geholten Gebärmaschinen etwas zu ändern!

  54. #57 Animeasz

    Ihr habt einen NICHTVERDIENTEN Wohlstand, der durch andere Völker MITFINANZIERT wird
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Verschone uns mit deinen deutschfeindlichen, schulderzeugenden Lügen!

    Laß dich bei der Lügenpresse oder den grünangestrichenen Kommunisten anstellen; hier bist du geschichts- und vaterlandsloser Geselle fehl am Platze!

  55. #57 Animeasz (23. Dez 2015 11:13)

    Ihr habt einen NICHTVERDIENTEN Wohlstand, der durch andere Völker MITFINANZIERT wird-

    Wir haben eben keinen Wohlstand. Die „Wir sind doch sooo reich!“-Lüge ist eine der unzähligen Lügen.

    Eine gute Massgrösse für Wohlstand ist das durchschnittliche Pro-Kopf-Vermögen in einem Land. Da sieht es in Deutschland bitter aus. Um es in die Fussballsprache, der Anschaulichkeit halber, zu übersetzen: Deutschland spielt schon lange nicht mehr in der ersten Liga. Es ist ein Abstiegskandidat in der zweiten Liga, vergleichbar mit dem TSV 1860 München.

    In der ersten Liga kämpfen Länder wie die Schweiz und Island(!) um den Titel.

    Die zugehörigen Daten stammen natürlich noch aus der Zeit vor dem September. Die „Flüchtlings“invasion dürfte dafür sorgen, dass der Abstieg ein unvermeidbarer sein wird. Wär ungefähr so, wie wenn die „Löwen“ mit „Flüchtlingen“ in der Aufstellung antreten müssten…

    Nie mehr zweite Liga….

  56. @ #66 Animaesz:
    Bring doch einfach Argumente. Deutschland hat seit zig Jahren einen Aussenhandelsüberschuss, was nichts anderes bedeutet, als dass mehr Waren raus- als reinkommen. Das bedeutet, in Deutschland wird gearbeitet und die Waren werden in der Welt verteilt.

  57. #67 ossi46 (23. Dez 2015 11:45)

    +++++++++
    Ich habe noch MEIN Vaterland, Ungarn… und du? Unser MP, hat eindeutig erklaert, dass z.B. die EU-Entwicklungsgelder keine Almosen sind und es ist uns leid uns dafür immer wider zu entschuldigen… und man hat es schon vorher gewusst, aber man wollte es nicht laut aussprechen… Wir sind ja so höflich zu euch, aber umgekehrt…

  58. #66 Animeasz (23. Dez 2015 11:35)

    […]… ich arbeite für eine Deutsche Multi,…[…]

    Ich auch.
    Aber davon abgesehen, die Türkei und Schwarzafrika sind die besten Beispiele, dass die Behauptung,“ Deutschland saugt andere Länder aus“ keiner Prüfung standhält.
    Alleine das Gesundheitssystem der Türkei wird nahezu komplett aus Deutschland finanziert – und zwar von den verbliebenen 20 Mio. Arbeitnehmern, die noch einer wertschöpfenden Arbeit in der freien Wirtschaft nachgehen.
    Kaum ein Land Punkte derartige Summen und Unterstützung als „Entwicklungshilfe“ nach Schwarzafrika, wie Deutschland – Summen, die hier dringender benötigt werden als dort, wo man kaum gewillt oder ind er Lage ist etwa aus seinen Ressourcen zu machen.

  59. #70 Animeasz (23. Dez 2015 11:52)

    Ungarn zählt natürlich zu den Aufstiegskandidaten aus der dritten in die zweite Liga. Es könnte unseren Platz einnehmen. Oder halt doch Tschechien.

  60. #71 Das_Sanfte_Lamm (23. Dez 2015 11:59)
    […]Kaum ein Land Punkte derartige Summen
    […]

    Punkte pumpte

  61. #69 afd-sympathisant (23. Dez 2015 11:51)

    ++++++
    Ich habe in DE(TU) und in der USA (MBA) studiert und arbeite seit 25 Jahren für deutsche Firmen in HU. Ihr habt keine Ahnung mit welchen Finanz-Buchungstricks lokale Steuer umgangen sind und Profit nach DE „rausgerettet“ wird. Darüber reden ist ja kein PC… und ihr habt Aussenhandelsüberschuss, weil z.B unsere ganze mehr oder weniger gesunde Selbsversorgungswirtschaft nach der Wende forciert „privatisiert“, ausverkauft und anschliessend zugrundegerichtet war, zum grössten Teils an Deutsche Firmen, um euren Firmen Marktpotential zum Wachstum zu schaffen… wir brauchen z.B. Lebensmittel zu importieren, wo wir früher grosse Exporteure waren… Ihr habt mit uns das gleiche gemacht, was jetzt die USA mit dem TTIP mit der EU vorhat… nicht gewusst?, kein Wunder…ist höchste Zeit der Aufklaerung für Euch… bei aller Ehre 🙂

  62. @ #75 Animaesz:
    TTIP macht keinen Sinn, da sind sich von links bis rechts alle einig.

    Der Handelsbilanzüberschuss war allerdings schon lange vor dem Zusammenbruch des Ostblocks da und er ist in Relation zum Bruttosozialprodokt seit der Osterweiterung sogar etwas gesunken. Also sind es nicht deutsche Werkbänke, die die Industrie im Osten vernichtet haben. Im Gegenteil, viele Konzerne haben Produktionsstätten aus Deutschland nach dort verlagert.

  63. Diese scheiss Propaganda, wir brauchen Zuwanderungist gelogen ,
    es geht nur um Wachstum. Wie blöd muss man sein , zu glauben Wachstum geht immer weiter ?
    Wenn ich einen Raum vollstelle ist er irgendwann VOLL !
    Genau so geht es mit Deutschland , jetzt leben 82 Millionen Menschen hier , sollen irgendwann 180 Millionen hier wohnen ?

    WIR BRAUCHEN KEINEN EINEN ZUWANDERER !!!!!!

    Die Politiker wollen , dadurch sie keine Deutschen Kinder Familien zur rechten Zeit gefördert haben , nun Ausländische Familien hier hin holen um den Kinderschwund der Deutschen zu kompensieren.

    DIESES GANZE KORuPPTE SYSTEM MUSS BEENDET WERDEN !
    ZUZUG nich Europäischer Familien muss sofort beendet werden !

    Deutsche Familien müssen für jedes Kind
    10000 Euro vom Staat bekommen , das ist wirtschaftlich und kulturell 100 mal besser wie irgendwelche Analfabeten ins land zu holen , die hier ihr leben lang von unseren Steuergroschen leben !!

    Lasst das system zusammen brechen , dann fangen wir wieder bei null an , besser wie die Knechte der Politiker und Sozialschmarotzer sein !

    SCHLUSS MIT TÜRKISCHER kRANKENVERSORGUNG AUF UNSERE KOSTEN :
    sCHLUSS MIT AUFBAUHILFEN FÜR DIE GANZE WELT
    SCHLUSS MIT WAFFENLIEFERUNGEN
    SCHLUSS MIT DEM SOLI !

    SCHLUSS MIT STEUERERHÖHUNGEN :

    WIR WOLLEN STEUER SENKUNGEN ,ÜBERALL !!

  64. #22 Biloxi
    zu dieser SPD-Tante und ihrem geistigen Dünnschiß wäre noch zu sagen:

    Maria und Josef hatten eine Unterkunft bekommen,es war ein Stall , vielen ging es so, wegen der Volks-Zählung , die stattgefunden haben soll.
    Maria und Josef brachten ihr Kind nicht zur Welt, sondern nur Maria, das junge Mädchen von schätzungsweise 15 Jahren. Josef war dazu nicht in der Lage…
    Maria brachte also ihr Kind zur Welt aber nicht in einer Krippe, also eine Futterkrippe, dazu ist kein Platz für eine Gebärende sondern nur für Futter, sie brachte das Kind im Stall zur Welt. Sehr hygienisch zwischen Ochs und Esel und deren Ausscheidungen, nein wie romantisch.
    Die Hohlbirne aus der SPD weiß wohl nicht , daß eine Kinder“krippe“ ( also eine Aufbewahrungseinrichtung für kleine Kinder von deutschen Steuererbringern mit Fütterungsmöglichkeit) was anderes ist als eine Futterkrippe.
    Alle Jahre wieder
    immer und immer wieder
    dieses Gequake aus dem bildungsfernen Gesumpfe

    die Erde ist eine Scheibe

  65. #76 afd-sympathisant (23. Dez 2015 12:18)

    ++++++++
    OK, traeumt weiter….was glaubst du, was man über euch in den „Ostblocklaendern“ (so etwas herabwürdigendes)denkt… vor allem, seit der „Flüchtlingskrise“… aber ihr seid einfach ignorant, weil es unangenehm zu hören ist… ich überbringe lediglich diese schlechte Nachricht, bitte bringe mich nicht gleich um 🙂

  66. Ostblock ist nichts herabwürdigendes, ich hätte auch ehemalige RGW-Staaten oder irgend was anderes Korrektes schreiben können. Bitte nicht gleich diskriminiert fühlen!
    Und für’s Umbringen bist Du hier nicht auf der richtigen Seite. Hier werden Argumente ausgetauscht, die Meinung frei geäußert. Die Abteilung „Rübe ab“ gibt es hier nicht, hier geht es – wenn auch manchmal hart – um die Sache und unsere Zukunft.

  67. #79 afd-sympathisant (23. Dez 2015 12:35)
    ++++
    na dann bin ich beruhigt… aber nochmals: die Verelendung innerhalb der EU und der Grossteil der Witschftsprobleme ergeben sich aus der ungleichmaessiger Verteilung von Wirtschaftsmitteln z.B. an Kreditmöglichkeiten innerhalb der EU. Wenn auch andere Laender aehnliche Chancen haetten z.B. um ihre Produktion auf deren eigenem Territorium aufzubauen und nicht nur auf Multis zuzuarbeiten, könnte ein echter und gesunder Wettbewerb entstehen…. aber das ist nicht gewollt. Dagegen werden einseitige Kolonialstrukturen ausgebaut. usw. Die derzeit noch schwache Firmen braeuchten eine Übergangszeit (auch eventuell Subventionen)um sich erstmal lokal behaupten zu können, bevor sie dem „Sturm“ ausgesetzt sind. Das is aber streng verboten in der EU…. und so könnte ich fortfahren…

  68. #72 Animeasz

    Ich habe noch MEIN Vaterland, Ungarn…
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Wenn du ein Ungar wärst, dann bist du eine Schande für dein Volk.

    Im Gegensatz zu deiner Hetze hat das einfache ung. Volk eine ganz andere Meinung über das dt. Volk.

    Die von dir angeführten dt. Multis haben mit dem dt. Volk sowenig zu tun, wie die Arktis mit Pinguinen.

  69. #41 Verratenes Land (23. Dez 2015 10:03)
    Liebe Leute,

    ich muss das hier mal anklingen lassen.

    Also immer wieder lese ich hier unter den Berichten und Kommentaren von so einer um die Wette Kinder in die Welt setzen um die Renten zu sichern…..“
    ***********
    Sehr schön geschrieben und: So ist es.

  70. #84 ossi46 (23. Dez 2015 12:50)

    +++++++
    Muss du gleich schimpfen, was ist das für ein Benehmen? Ich bin echt, echter geht es nicht mehr 🙂 und habe sehr viel übrig für Deutschland, meine zweite Heimat. Darum nehme ich mir die Zeit und Mühe euch die Wahrheit zu übermitteln. Ich weiss es auch mit den Multis usw. Aber: ihr sollt endlich vestehen, dass mit euch ein übles Spielchen getrieben wird… Divide et impera, eben… und euer „Wohlstand“ samt den derzeitigen Ereignissen wird als HÖCHST irritierend durch andere empfunden. NEIN, es ist nicht etwa Neid…sondern ein Besorgnis um das Gemeingut/Vermögen, das ALLEN in der EU gehört, nicht nur Euch, auch wenn ihr glaubt darüber frei nach Lust und Laune zu verfügen. Das Problem ist, wir können eure Arbeit, die irre Regierung zu entfernen, aus rechtlichen Gründen nicht für euch vollziehen, sonst würden wir das machen, glaube mir… aber der Geduldsfaden wird immer kürzer…

  71. deutschland wird herabsinken zu einem links-sozialistischen unproduktiven sentimentalen, weltoffenen und fremdenfreundlichen sozialarbeiterstaat. polizisten sind dann, z.t. wie jetzt schon, die ach so dringend gebrauchten sozial-ingenieure-.
    die linksgestrickte hexe mutiert zum leviathan bis zum totalen zusammenbruch.

  72. #77 Animeasz (23. Dez 2015 12:03)

    Wenn Sie die „Finanzbuchungstricks“ beklagen, so ist das doch ein alter Hut.

    Aber ich habe da so meine Zweifel, ob diese Gewinne von Ungarn nun ausgerechnet nach D „rausgerettet“ werden. Da gibt es andere Länder, wohin man besser retten kann. Sehen Sie sich einfach die DBA´s der jeweiligen Beteiligten im Tableau an.

    Im übrigen kann jeder Staat seine DBA´s so abschließen, wie es in seinem eigenen Interesse liegt.

    Was ist damit? Möglicherweise ein steuerliches Eldorado für deutsche Rentner (habe ich noch nicht überprüft).

    http://www.rentner-information.de/indexsteuerfreiheit.html?http://www.rentner-information.de/steuerfreiheit.html

    Ist nun mal so. Die Staaten haben unterschiedliche Steuersysteme und legen jeweils andere Schwerpunkte fest (z.B. in F die Umsatzsteuer).

  73. Habe ich das jetzt richtig gehört, dass über die Hälfte der neuen BAMF-Stellen von Flüchtlingen besetzt werden sollen? Sind das Übersetzer üder Entscheider?

    Wenn es Entscheider sind, macht man da nicht den Bock zum Gärtner?

    Kann sich da eine Invsion dann nicht selbst Tür und Tor öffenen?

    Wie ist es mit den organisiert-kriminellen Strukturen allüberall in den Unterkünften – kann man da nicht ziemlich begründet annehmen, dass solche sich dann im BAMF breitmachen?

    Träume ich? Kann mir das jemand erklären? Ist das unsagbare Dummheit oder etwa eine offensive Kriegserklärung ans Volk? Hab ich mich verhört?

  74. Japan hat neben Kanada haben eines der restriktivsten Einwanderungsgesetze der Welt.Japan akzeptiert so gut wie keine Flüchtlinge als Asylanten an und siebt Einwanderer nach Qualifikation aus, sprich, umso höher der Beildungsgrad umso höher die Chance eine Aufenthaltsgenehmigung in dementsprechenden Land zu erhalten.

    Kanada, Australien und die USA haben neben derQualifikantenauslese auch noch den sog. Backgroundcheck für jeden Einwanderer vorgesehen. Sprich, jeder Flüchtling wird auf seine Vergangenheit geprüft, ob er Verbindungenvzu terroristischen Organisationen hat mit Auswertung vonGeheimdienstinformationenwie z.B.Homeland-Security.

    Deutschland und Resteuropa ist die sog. Müllhalde aller restlichen Flüchtlingedie weder einen Bildungsabschluss nachweisen können noch ein Backgroundcheck durchgeführt haben, egal ob derjenige als Kopfabschneider im Orient tätig war oder nicht. Sprich, Deutschland und Resteuropa nehmen jeden auf, der keine Chance in Ostasien oder Australien noch in Nordamerika haben. Was das für die deutsche/europäische Wirtschaft bedeutet, als Safe Harbour aller ungebildeten Orientalen und Schwarzafirkianer zu sein kann man sich ausmalen.

  75. #89 Verschaerft (23. Dez 2015 13:23)

    +++++++
    Klar, bekannt, z.B. Lichtenstein… wie interessant: Juncker, usw. Ich weiss, dass es unangenehm ist zu hören, aber ich muss mich wiederholen… unser Beitritt in die EU war eine Katastrophe, was die Bilanz angeht…unsere Linksliberalen haben die schlechtesten Abmachungen unter allen Beitrittslaendern abgeschlossen… wir haben sie seitdem zum Teufel gejagt, aber zu spaet, die verheerenden Folgen müssen wir ausbaden… unsere Leute sind SEHR unzufrieden damit. Und gefaellt oder nicht Deutsche Firmen(-Lobbyisten) haben dabei eine grosse Rolle gespielt. Zu den Tricks: übrigens schon über „transfer pricing“ gehört?

  76. Ich kann dieses Hochamt auf Ungarn nicht ertragen.

    Bevölkerungsentwicklung:

    2004 -0,22%
    2005 -0,2%
    2006 -0,16%
    2007 -0,15%
    2008 -0,18%
    2009 -0,15%
    2010 -0,23%
    2011 -0,28%
    2012 -0,52%
    2013 -0,28%
    2014 -0,32%

    Orban profitiert doch nur wegen der Flüchtlinge, ohne dieses Drama ist er wie andere Politiker vor ihm allenfalls 2. Wahl. Jeder kennt Ungarn, die ihr Land verlassen haben, auch vor 89 schon. Die jetzige Krise nutzt man gern, um den Umbau voranzutreiben, wie in Polen auch. Am Ende werden wir alle in neuen Wirklichkeiten aufwachen und uns verwundert die Augen reiben.

    ‚Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.‘ – Was ist das denn für eine Einblendung???

  77. #93 Animeasz (23. Dez 2015 13:31)

    Eben dieses meinte ich, habe aber nur Ihre Diktion verwendet.

    Dieses Phänomen wird niemand in den Griff bekommen. Völlig natürlich. Ich würde mich als Unternehmer, der sich entschlossen hat, in einem Land X zu investieren, von diesem Staat auch nicht gern ausnehmen lassen.

    Wenn sich Länder mit „energischen“ Maßnahmen (die in Wahrheit SOZIALISMUS pur sind) dagegen wenden, sind die Firmen weg. Völlig normal.

    Aber kommen wir auf das Beispiel der angeblichen Steuerfreiheit für Rentner in HU zurück. Finde ich persönlich gut und sozial. Muss man sich aber leisten können.

  78. OT:

    Zahlen zur Flüchtlingskriminalität in BW

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/fluechtlinge-in-bw-erstmals-zahlen-zu-straftaten-und-herkunft/-/id=1622/did=16696536/nid=1622/7b173m/

    27.255 Straftaten begangen von 110.000 „Flüchtlingen“ bis Ende November.

    Auf 4 „Flüchtlinge“ kommt somit eine Straftat. Interessant auch: Die Straftaten werden nach verschiedenen Deliktbereichen aufgeschlüsselt:

    „Laut dem Lagebild, das als Verschlusssache eingestuft ist, überwiegen die Bagatelldelikte wie Ladendiebstähle mit 5.777 Fällen, gefolgt von Schwarzfahren (mit 4.920 Fällen), leichten Körperverletzungen (mit 2.194 Fällen) sowie Drogendelikten (1.802). Hinzu kommen etwa 1.000 Fälle von schwerer Körperverletzung, 22 von versuchtem Totschlag und 700 Wohnungseinbrüche.“

    Sexualstraftaten wurden in der Aufschlüsselung wohl leider „vergessen“.

  79. #95 Manuhiri (23. Dez 2015 13:38)

    Ich persönlich habe nichts gegen Ungarn. Wieso auch? Im Gegenteil.

    Aber bei einer Sache werde ich sehr hellhörig.

    Diese geistige Verbundenheit von Orban mit dem Verbrecher Putin, die auch immer wieder betont wird, ist bezeichnend(?), merkwürdig (?), normal(?). Ja was denn nun?

    Ein Volk, das derart unter den Russen gelitten hat wie die Ungarn, kann von seinem Chef doch nicht allen Ernstes in Richtung des Putinschen Unterdrückungssystems geführt werden. Ob DAS der gewöhnliche Ungar goutiert?

  80. #96 Verschaerft (23. Dez 2015 13:38)
    +++++
    Falsch. Wir braeuchten keine auslaendische Firmen zu uns zu kommen und zu investieren, wenn wir welche selbst aufbauen könnten. Das dürfen wir aber nicht wegen den EU-Regeln…und unsere Finanzen werden standig abgesaugt… dagegen, was Orban jetzt versucht, genau das, staatliche Firmen zu staerken wird in der EU (in DE!!!), wie am Spiess geschrien… und was ist schlecht am SOZIALISMUS????? egal, wie man es nennt, es ist kein Privat-, sondern GEMEINSCHAFTSVERMÖGEN!!!! So konnte man, z.B. die bereits unertraeglichen Energiepreise etwas für die Bevölkerung reduzieren. Ich sehe keine Probleme, wenn Firmen, auf Basis von gemeinsamen Interessen in ihren Laendern GEGENSEITIG investieren. Warum investieren ung. Firmen in DE nicht? Was denkst du? Vielleicht haben sie unterschiedliche Ausgangspositionen?

  81. #58 Animeasz (23. Dez 2015 11:13)
    #52 ossi46 (23. Dez 2015 10:55)
    ++++++

    Bitte euch, vergesst es mit den „wir finanzieren die Welt durch“ Sprüchen… es ist gerade umgekehrt…
    Ihr habt einen NICHTVERDIENTEN Wohlstand, der durch andere Völker MITFINANZIERT wird…. andere Nationen sind nicht weniger schlau, fleissig, usw. die werden aber durch Deutsche Firmen/Banken durchgehend geplündert… alles an Profit wandert nach DE, um EUCH zu korrumpieren, damit ihr glaubt alles ist bestens und wir brauchen nichts tun! Das ist das Ziel und es wurde auch erreicht… und eure Regierung nutzt ihre Macht dieses GEMEINSAM Erarbeitetes zu vergeuden und den Rest der EU herumzukommandieren und einzuschüchtern… Aufwachen! wir sitzen im gleichen Boot! Wenn ihr mit den anderen EU_Laendern nicht solidarisch seid, erwartet kein Verstaendnis ihrerseits…

    ****************
    Mir bleibt bei Ihrem Geschwurbel die Spucke weg.
    Und DAS will was heißen.
    Sie sind doch nicht mehr ganz dicht!!

  82. #99 Animeasz (23. Dez 2015 13:55)

    Am SOZIALISMUS ist gar nichts schlecht.

    Bis auf eines:

    DER HAT NOCH NIE UND NIRGENDWO FUNKTIONIERT.

    P.S.
    Ich bin röm. kath. So wie Sie auch, denke ich (?). Aber alles Sozialistische lehne ich ab wie der Teufel das Weihwasser. Das schafft nur Unterdrückung. Überall und immer. Nicht meine Vorstellung von einer gelungenen Welt.

  83. #98 Verschaerft (23. Dez 2015 13:48)
    ++++++
    wieder daneben…wir mögen die Russen nicht… aber wenn man zwischen zwei Übeln waehlen muss… und der „Westen“ entpuppte sich als eine schlechte Wahl… seit vielen Jahrhunderten, leider…wie bereits beschrieben. Dieses ewige Balancieren ist erschöpfend, glaube mir. Wir möchten nur, dass man uns endlich ALLEINE laesst… Wie zwischen den beiden WK-n. Das nach dem Versailles-Diktat geplünderte Land konnte man aus EIGENEN Kraeften innerhalb von 20 Jahren wieder aufbauen. Denk an die vielen Nobel-Preistraeger von damals…Dann kam der grosse Hammer wieder… Bitte HILFT uns nicht mit „weisen“ Ratschlaegen, danke! Aber laesst uns unseren Weg gehen… wir wissen genau, wohin die Reise geht, glaubt mir!

  84. #100 FanvonMichaelS. (23. Dez 2015 13:59)

    +++++++
    Na, genauso… darum lasse ich es sein… ihr weisst es ja bestens… wir sehen es.
    Aber bitte allein, ohne uns. ADE

  85. Sozialisten, Feminazissen, Kirchen und Islam sind unter Führung von IM ERIKA eine verheerende Allianz zur Vernichtung Deutschlands und ganz Europas eingegangen.

  86. #102 Animeasz (23. Dez 2015 14:07)

    Kein Problem mit der Antwort. Jeder, Mensch, also auch jedes Land, soll nach seiner eigenen Facon selig werden.

    Ihr Land spielt eine wichtige Rolle in Kunst und Literatur, nur um einiges anzusprechen. Und jetzt ist es extrem wichtig als Bollwerk gegen die ungläubigen Eroberer.

    Aber die unheilige Allianz mit Putin werde ich dennoch nie verstehen.

    Egal wie schlimm der Westen tatsächlich ist oder erscheinen mag. Der „Westen“ ist IMMER das kleinere Übel.

  87. #78 afd-sympathisant (23. Dez 2015 12:18)

    @ #75 Animaesz:
    TTIP macht keinen Sinn, da sind sich von links bis rechts alle einig.

    Die SPD hat doch bei ihrem Parteitag klar JA zu TTIP gesagt.

    Damit steht einer Zustimmung des Bundestages zu TTIP nichts mehr im Weg.

  88. Bereits mit der Eröffnung des Kampfes droht Europa die Vernichtung

    Im Wesentlichen handelt es sich ja bei der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung um einen erneuten Versuch des Mohammedanismus das Abendland auszulöschen und im Vergleich zu den vergeblichen Versuchen der Sarazenen und Osmanen richtet sich dieser auf das Zentrum Europas. So bitter auch für Spanien der Einfall der Sarazenen und die folgende Fremdherrschaft der teuflischen Mauren gewesen ist, so konnte Karl der Hammer doch die Sarazenen bei Poitiers vernichtend schlagen und sein Enkel Karl der Große den heroischen Freiheitskampf der Spanier mit der Errichtung der spanischen Mark mächtig befördern. Wie auch die Trümmer Ungarns an Deutschland einen Rückhalt gegen die Osmanen fanden, die dann vom Prinzen Eugen zerschmettert worden sind. Fällt aber mit Deutschland das Zentrum Europas, so ist dieses in zwei Teile zerschlagen und die übrigen europäischen Völker dürften wohl kaum die nötige Kraft aufbringen, um sich zu behaupten, am ehesten noch die Osteuropäer als Grenzmarken Rußlands.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  89. #86 Animeasz (23. Dez 2015 13:03)

    #84 ossi46 (23. Dez 2015 12:50)

    +++++++
    Muss du gleich schimpfen, was ist das für ein Benehmen? Ich bin echt, echter geht es nicht mehr 🙂 und habe sehr viel übrig für Deutschland, meine zweite Heimat. Darum nehme ich mir die Zeit und Mühe euch die Wahrheit zu übermitteln. Ich weiss es auch mit den Multis usw. Aber: ihr sollt endlich vestehen, dass mit euch ein übles Spielchen getrieben wird… Divide et impera, eben… und euer „Wohlstand“ samt den derzeitigen Ereignissen wird als HÖCHST irritierend durch andere empfunden. NEIN, es ist nicht etwa Neid…sondern ein Besorgnis um das Gemeingut/Vermögen, das ALLEN in der EU gehört, nicht nur Euch, auch wenn ihr glaubt darüber frei nach Lust und Laune zu verfügen. Das Problem ist, wir können eure Arbeit, die irre Regierung zu entfernen, aus rechtlichen Gründen nicht für euch vollziehen, sonst würden wir das machen, glaube mir… aber der Geduldsfaden wird immer kürzer…

    ———————————————–
    Wir wollten hier alle keinen EU-shice (außer #Euro-Vision. Wo ist der überhaupt?), der nur dazu gedacht war, die Deutschen niederzuhalten.EU ist Krieg gegen D mit anderen Mitteln. Wir wären auch ohne EU wunderbar zurecht gekommen. Ging vorher ja auch.

  90. @#107 Mannemer72:
    Ich meinte die Menschen auf der Straße, egal ob links oder rechts oder was auch immer, die sind alle gegen TTIP, da sie davon nichts haben. Dass die Blockparteien dafür ist ist klar, die werden auch entsprechend von wem auch immer gesteuert.

  91. #106 Verschaerft (23. Dez 2015 14:24)
    +++++
    Typisch egoistisch… wir sind ein Bollwerk… Nein, wir sind auch Denker, mit einer uralten festen christlichen Weltanschauung, die davon sehr weit liegt, was man im „Westen“ unter Kultur versteht… es ist euer Problem, wenn ihr nichts davon erfahren habt… wir schreien ja nicht so laut, wie bestimmte Minderheiten…aber seid gewiss, wir wissen, was wir wollen. Und der „Sozialismus“ hatte auch Vorteile, aber man hat das Kind mit dem Badewasser ausgekippt… Soziale Marktwirtschaft: das schwebte vor unseren Augen, als wir uns der EU angeschlossen haben. Wir wurden aber in eine schlimme Falle gelockt und dem erbarmungslosesten Imperialismus seitens des ‚Westens“ ausgesetzt.. das ist die Wahrheit, auch wenn ihr es anders haben möchtet… wir waren naiv und diese bittere Enttauschung hat uns endlich die Augen geöffnet: weder der Westen noch der Osten! wir müssen unseren 3. Weg, den eigenen waehlen, wenn wir nicht unterworfen werden und letztendlich untergehen wollen. Und genau das erlebt ihr heute. Darum versteht ihr unsere Beweggründe nicht, weil ihr es einfach nicht begreifen könnt, dass einer es eventuell „besser“ machen kann… ob es uns gelingt, (zugelassen wird!) können wir nicht wissen, aber tun unser bestes. Und noch einmal: lasst uns endlich in Ruhe!

  92. Um die niedrigen Geburtenraten auszugleichen,…

    Diese 100 Millionen würden die jetzige Bevölkerungszahl stabil halten.

    Warum muss man die niedrigen Geburtenraten auszugleichen / die jetzige Bevölkerungszahl stabil halten?
    Die Bevölkerung kann in den sehr dicht besiedelten Ländern Europas ruhig zurückgehen.

    Das würde die Lebensqualität verberssern.
    Die versorgung wird nicht leiden, weil die steigende Produktivität den Rückgang der zahl der Arbeitskräften überkompensiert.

    Geht man von rund 1,2 Milliarden Wanderungswilligen aus Schwarzafrika und dem Islambogen von Marokko bis Indonesien im Jahre 2050 aus, hätte also jeder Zwölfte eine Chance. Aber: Gebraucht werden nur Qualifizierte, denn knapp sind allein diese – kein Land der Welt klagt über einen Mangel an Ungelernten.

    Man braucht hier weder unqualifizierte noch qualifizierte Schwarzafrikaner.
    Die sind mit Europäern NICHT KOMPATIBEL.
    Die könnten sogar besser / klüger / schöner usw. sei, aber sie sind mit den allermeisten Europäern einfach nicht kompatibel.

    Die wenigen linksgrüne Chaoten, die Sehnsucht nach Lärm, Schmutz, Krankheiten, Slums, Chaos, Kriegen, Völkermord usw.haben, können und sollen selbst nach Afrika gehen.
    http://www.freiwilligenarbeit.de/freiwilligenarbeit/afrika.html

  93. #108 Volker Spielmann (23. Dez 2015 14:30)

    +++++++
    Gute Zusammenfassung, so macht man Naegel mit Köpfen… congratulations

  94. #111 Animeasz (23. Dez 2015 14:46)

    Liegt ja nicht an mir, Euch Ungarn in Ruhe zu lassen. Aber von mir aus gern.

    Allerdings, so wie Sie sich das vorstellen mit einer quasi abgeschlossenen Insel der Guten und Glücklichen, wird es nicht funktionieren. Jedenfalls nicht mehr in der Neuzeit.

    Sehen Sie doch selbst, was in Ihrem Land vor sich geht.

    Was war denn das anderes als pure Gier vieler ungarischer Möchtegern-Immobilienbesitzer-Inspe, sich bei Schweizer Banken hemmungslos zu verschulden? Wurde jemand gezwungen, einen auf ausländische Währung laufenden Kredit aufzunehmen? Gewiss nicht.

    Also, wie Sie sehen. So einfach ist das mit der (wirtschaftlichen) Abschottung nicht.

    Und noch eines: Produkte mit Weltformat aus Ungarn wären mir nicht bekannt. Außer Lebensmitteln. Aber die gibt es bekanntlich sogar aus GR.

    Also noch einmal: Welche Produkte mit Weltformat hat Ungarn denn zwischen den beiden Weltkriegen – also die Periode, die Sie hochhalten – hergestellt? Mir wären keine bekannt. Aber da können Sie sicherlich helfen.

  95. In Ostasien verfolgt man aufgrund der ähnlich gelagerten Problematik genau, wie Europa mit der Zuwanderung umgeht und wie sich diese auf die Wirtschaftskraft auswirkt.

    Masseneinwanderung hat BRD in keinem Bereich irgendwelche Vorteile gebracht.
    Im Gegenteil: BRD verblödet und nähert sich in allen Aspekten der 3.Welt.
    Nur die Oberschicht profitiert von Lohndumping / Ausbeutung / steigenden Mieten.

    Aber wenn man unbedingt will, kann man auch etwas Gutes daran finden:
    BRD dient der ganzen Welt als erschreckendes Beispiel, wie man das auf gar keinen Fall machen darf.
    Hoffentlich wiederholen die anderen Länder diese (äußerst blöden) Fehler nicht.

  96. das wurde als masseneinwanderungsgrund missbraucht !

    würde jeder sich unendlich vermehren wäre die welt überfüllt

    außerdem entstand angeblich wissenschaftlichen these die menschheit aus nichtmal 20000 tieren

    man rechne sich nun aus wieviele menschen man braucht um als rasse zu existieren

    bei 80 000 000 + ist bis zu 20 000 ziemlich viel hin

    durch die automation ist es auch nicht notwendig eine so hohe geburtenrate zu benötigen die wir angeblich brauchen 1,7

  97. ach und noch etwas

    wenn hier jetzt wer kommt „ja die hatten dann halt 1.7 geburtenrate oder mehr“

    dann komm ich mit „ja dann lassen wir erstmal 79 millionen sterben und fangen dann wieder mit einer geburtenrate höher als 1.7 an“

  98. #114 Verschaerft (23. Dez 2015 14:59)

    +++++++
    Du haengst ja so gern an der Lügenpresse, ich muss dich wieder aufklaeren. Die Kreditaufnahmen in Devisen waren ein Zwang, da die linksliberalen ALLE Familienunterstützungsprogramme abgeschafft haben, inklusive staatlich subventionierte Hypotheken in HUF. Die guten deutschen und österreichen Banken waren den Kunden mit ihren Krediten förmlich nachgerannt und durch hohe Provisionen gesichert, dass ein Riesen-Umsatz erreicht wird. Und es waren keine „gierige Immobilienspekulanten“ (oh mein Gott), sondern Familien, die einfach eine eigene Wohnung für sich haben wollten und sich die (künstlich!)hohen Kreditzinsen in HUF nicht leisten konnten. Viele haben dadurch ALLES verloren, die Banken sind sogar anderen Immobilien der engen und weiten Familie nachgegangen, die als Pfand/Deckung erzwungen waren. Und am Ende standen sie ohne Wohnung und mit noch jahrzehntelang zu zahlenden hohen Restschulden da.. viele haben sich das Leben genommen…
    Du bist wirklich… ein unterinformierter…

  99. #116 LinkeKuh (23. Dez 2015 15:06)

    außerdem entstand angeblich wissenschaftlichen these die menschheit aus nichtmal 20000 tieren
    ————————————————

    Manche Wissenschaftler gehen sogar nur von 1.000 bis 10.000 Leuten aus ( nach der Toba-Explosion vor ca. 75.000 Jahren). Bemerkenswert ist auch, das die Milliardengrenze erst ca. 1800 überschritten wurde.

  100. #118 FanvonMichaelS. (23. Dez 2015 15:10)

    ++++
    Danke für die „Unterstützung“, so geht es 🙂 Unsere Machinenbauindustrie war in 1938 von Weltformat, besser als Österreich, z.B. Und auch die Messinstrumente-Werke MOM und TUNGSRAM und die Csepel Werke/Weiss Manfred/ und die Raba-Werke/jetzt Standort für Audi/, usw. Ich habe meine Jahresarbeit darüber geschrieben… und bei meinem DDR-Dozenten eine 1 dafür bekommen…

  101. #119 Animeasz (23. Dez 2015 15:14)

    Jetzt verlassen Sie langsam aber sicher den Boden der Realität.

    Hier in D beträgt die Eigentumsquote 53 %, in Ihrem Land liegt sie bei 90 %.

    Bitte:

    http://www.finblog.de/wp-content/uploads/2012/09/Immobilien-Eigentum_Deutschalnd1.jpg

    Wie lautet der Schluss?

    Zu viele Deutsche zu blöd? Die Ungarn (nahezu 100 %) alle intelligent?

    Ach Gott, jetzt werden Sie sogar komisch.

    „…… sondern Familien, die einfach eine eigene Wohnung für sich haben wollten und sich die (künstlich!)hohen Kreditzinsen in HUF nicht leisten konnten.“

    Wollen viele deutsche Familien auch, machen sie aber nicht, weil es ihren finanziellen Rahmen sprengt.

    Eben, wer es sich nicht leisten kann, soll sich davon fernhalten.

    Banken mögen schlimme Finger sein. In allen Ländern. Aber dass sie neuerdings ihre Kredite mit gezogener Waffe „verkauft“ hätten, ist selbst mir neu.

    Aber vielleicht haben Sie darüber andere Informationen.

  102. #119 Animeasz (23. Dez 2015 15:14)

    ………. und bei meinem DDR-Dozenten eine 1 dafür bekommen.

    JETZT WIRD MIR ALLES KLAR.

  103. #122 Verschaerft (23. Dez 2015 15:24)
    ++++
    Bei und gibt es KEINE billige Mietwohnungen, du hast tatsaechlich keine Ahnung…es ist einfach günstiger eine eigene Wohnung zu haben, sogar Studierende kaufen lieber die Wohnung in der UNI-Stadt für 4-5 Jahre und dann verkaufen es wieder…
    an deiner Stelle würde ich lieber schweigen. JA wir sind auch intelligent auch wenn es dir nicht gefaellt

  104. #124 Animeasz (23. Dez 2015 15:31)

    Eines müssen Sie noch lernen.

    Zu erkennen, wo die wirklichen Gegner und unhöflichen Disputanten sind.

    Ich selbst bin überhöflich zu Ihnen gewesen, trotz Ihrer direkten persönlichen Angriffe (die nichts mit der Sache selbst zu tun haben).

    Wenn Sie so weitermachen, schaffen Sie sich hier nur noch Gegner.

    Ich selbst bin ja auch mehr als unbeliebt wegen meiner Einstellung zu Putin/Russland. Aber dennoch gibt es etliche, mit denen ich gerne diskutiere. Und wenn die mich nicht persönlich angreifen, mache ich es auch nicht.

    Versuchen Sie einfach mal, zwischen Sachargumenten und persönlichen Angriffen zu unterscheiden.

  105. #123 Verschaerft (23. Dez 2015 15:27)

    +++++
    Ich habe ein TU-Diplom auf Deutsch, eine MBA aus der USA und noch 3 weitere an namhaften Unis in HU. Und du?
    Siehst du, du verachtest sogar deine Ost-Laender Bürger und glaubst etwas besseres zu sein… darum seid ihr soweit gekommen.. und darum beende ich hiermit meine Diskussionen mit Übermenschen. Brauchst nicht zu antworten

  106. ich frage mich wieso das so wichtig ist 60 oder 80 millionen einwohner ???mitt 60 läuft es doch auch und man hat mehr grün und mehr platz ,oder wie seht ihr das ??brauchen wir die ganze invasoren ,und warum braucht man sie ??Sind die renten nicht sicher mit 60 millionen einwohner ??mann braucht weniger infastructur usw .

  107. KEIN Land der Welt braucht Einwanderung um eine niedrige Geburtenrate auszugleichen.
    Wünschenswert ist nämlich eine Reduktion der Planetaren Bevölkerung auf max. 4 Mrd.
    Nur dann könnte nahezu jeder im Wohlstand leben.
    Anderenfalls müssen so wie heute mehrere Milliarden in Armut und Elend dahin vegetieren.

    Auch von einem Fachkräftemangel gibt es in Deutschland keine Spur. Ich weiß es aus erster hand, bin nämlich ein ach so dringend gesuchter Elektroingenieur.

    Ich wünschte mir sogar einen Fachkräftemangel denn dann würden die Gehälter logischer weise steigen. Jegliche Bekämpfung des, nicht vorhandenen, Fachkräftemangels richtet sich direkt GEGEN die Interessen der Arbeiter.

    Das einzige was wir tun müssen ist die Grenzen komplett dicht zu machen. Mehr nicht!

    Wenn überhaupt dann sollte man nur die höchst qualifizierten einwandern lassen um mehr technologische Vorteile zu bekommen. So ab der Gehaltsklasse 120.000€ p.a. und mehr.

  108. #126 Animeasz (23. Dez 2015 15:39)

    Machen Sie weiter (vielleicht etwas höflicher)!

    Ihre Beiträge zu Ungarn und aus ungarischer Sicht sind wichtig (auch wenn ich mit Ihrer Auffassung zum Sozialismus nichts anfangen kann).

    Sehr imponierend z.B. Ihre Ausführungen zur Geschichte Ihres Landes vor einigen Wochen. Und zu ungarischen Lebensmitteln.

  109. #13 Marzipan (23. Dez 2015 08:39)

    völlige Zustimmung!

    diese „Wir brauchen Zuwanderung“- Gesabbel höre und lese ich schon seit vielen Jahren, bald Jahrzehnten, aber es steht im eklatanten Gegensatz zur realen Situation!

    Schon vor 15-20 Jahren wurde dieser „fachkräftemangel“ angeprangert und 2 sätze später las und sah man massenhaft Fälle von Ingenieuren, Ärzten, Fachhandwerkern, die sich im Ausland verdingen, hier mkit 2t-jobs über Wasser sich halten, für „praktikalohn“ schuften usw.

    ich kann mich noch gut erinnern, als nach meinem Ingenieurstudium nahezu alle Absolventen nebst mir jahrelang mit Praktikas und rumsucherei beschäftigt waren und nur ein bruchteil dort wofür ausgebildet untergekommen sind.

    und wir waren im Bau-planerischen Bereich tätig, nicht in „Laberfächern“ a la „soziale migrationspädagogik“…

    da war es jedesmal ein schlag ins Gesicht, wenn man x-mal nach Bewerbungen absagen erhält und im TV Berichte laufen, daß angeblich massenhaft freie Stellen existieren würden.

    richtig heißen müßte es :

    „wir (die sog. elite, die sich ohnehin schon genug zusammengeraubt hat) brauchen zuwanderung( von Billiglohnländer-einwanderern die die gleiche arbeit wie einheimische für einen hungerlohn machen)“

  110. #90 Orwellversteher (23. Dez 2015 13:26)

    Habe ich das jetzt richtig gehört, dass über die Hälfte der neuen BAMF-Stellen von Flüchtlingen besetzt werden sollen?
    Wenn es Entscheider sind, macht man da nicht den Bock zum Gärtner?
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Der Bock ist schon zum Gärtner geworden!

    Und die organisiert-kriminellen Strukturen befinden sich hier nicht nur in den Unterkünften, sondern auch davor.

    In Berlin sind die Wachleute arabisch-libanesische knallharte Moslems.
    Die sorgen dafür, dass von den Invasoren der Koran strengstens eingehalten wird.

    http://www.deutschlandfunk.de/fluechtlingsunterkuenfte-gewalt-gegen-christen.1769.de.html?dram:article_id=339739 am 4.12.15

    Christen werden in Flüchtlingsunterkünften von ihren muslimischen Mitbewohnern bedroht und verletzt.
    Die Kirche kennt solche Fälle. Bei der Berliner Senatsverwaltung hingegen soll das Problem unbekannt sein.

  111. #28 wahrheit (23. Dez 2015 09:19)

    Sie haben völlig recht, aber das Kreditsystem ist ein gut funktionierendes Schneeballsystem. Inzwischen übersteigt die weltweit zirkulierende Menge an (virtuellem) Finanzkapital das weltweite BIP um mindestens das 20-fache.
    Die Realwirtschaft und die Konsumenten sind nur noch ein lästiges Anhängsel.

    Das sieht man doch allein schon daran, daß für einen Fußballer 100 Millionen Einkaufspreis schon normal sind. Ein Winterkorn (VW) erhält über 1 Million Monatslohn für Abwesenheit und 30 Millionen Bonus dazu, obwohl er dem Konzern einen Milliardenschaden zugefügt hat. Wo kommt denn dieses Geld her?

    Man wird schon langsam müde, die Demographielüge zu kommentieren.
    Deutschland hatte 1910 65 Millionen Einwohner, eine Fläche von ca. 541.000 km² und ein Bauer ernährte 4 Städter. Außerdem waren wir (vielleicht nach dem UK) das reichste Land der Welt.
    Heute haben wir 81 Miliionen Einwohner (25% mehr), eine Fläche von 357.000 km² (1/3 weniger) und ein Landwirt ernährt ca. 150 Städter. Außerdem sind wir das Weltsozialamt, über das sich die Kongo-Neger schieflachen.

    Wo, bitteschön, ist denn da ein Demographieproblem?

    Ich sage mal eines: wenn wir uns mal von all diesen Parasiten verabschieden: EU, UNO, UNHCR, Entwicklungshilfe, „Flüchtlinge“, Euro, Caritas, deutsche Migrations-/Sozial-/Arbeitslosenindustrie, kriminelle Türken/Araber usw.
    dann könnte jedem Deutschen (einschl. Kinder, Obdachlose, Rentner auf Sozialhilfe-Niveau) ein bedingungsloses Grundeinkommen von 2000 € im Monat gezahlt werden.
    Zur Arbeit würden wir trotzdem gehen, wir sind nun mal so.

  112. Heinsohn kann gleich noch die ganzen deutschen Auswanderer miteinbeziehen.

    Ich gehe davon aus das sehr viele gebildete deutsche in andere Länder mit weniger Migranten auswandern werden.

    Auch ich gehöre dazu und kann es kaum erwarten hier endlich zu verschwinden.

    Was hier in der BRD über bleibt ist der Bodensatz der nichts tun will und nur parasitär darauf wartet durchgefüttert zu werden.

  113. #70 Stefan Cel Mare (23. Dez 2015 11:50)
    +++++
    Ich wollte dir noch antworten: wir wissen, dass euer Sozialsystem bereits auf wackeligen Beinen steht und Staatsverszuldungen in Aussicht gestellt wurden. Auch wenn es allerdings ein Nebeneffekt ist, haben sich gewisse Spekulanten, dabei auch ungarischsprechende, davon einiges versprochen…
    Vom Fussball habe ich leider wenig Ahnung, doch habe ich mich über deine Postings gefreut.. der deutsche Trainer wird hoffentlich einiges unter Dach und Fach stellen 🙂

  114. #109 Viper (23. Dez 2015 14:36)
    +++++++
    Die EU könnte viel besser werden. „Wenn wir schon da sind, müssen etwas damit anfangen :)“
    Dazu gehörten vor allem gegenseitiges Respekt voreinander.Und nicht die Machtpolitik des staerkeren…Keine Solidaritaet sollte von den schwaecheren verlangt werden und mit Erpressung erntet man auch kein Vertrauen der anderen Partei. Wir sind der Auffassung, dass ALLE ihren Beitrag dazu haben könnten, wenn es vernünftig ausgehandelt und geregelt werden könnte. Selbstbemitleidung führt nirgendwohin „wir könnten ja auch ohne“ auskommen. Ein Quwatsch, wir können es nicht mehr abschaffen, wir sollten es zun gegenseitigen Vorteil nutzen. Aber in diesem Spiel haben wir eine Partei zu viel: die USA, der Kibitzer, dem nichts zu teuer ist…

  115. #136 Animeasz (23. Dez 2015 17:04)
    #109 Viper (23. Dez 2015 14:36)

    +++++++
    Wenn ich an die EU denke, mir faellt immer das Maerchen vom Löwen und der Maus ein… die Maus kann auch sehr nützlich sein!

  116. @#133 Odinn (23. Dez 2015 16:27)

    Auch ich gehöre dazu und kann es kaum erwarten hier endlich zu verschwinden.

    Dito – wir gehören auch dazu.

    Was hier in der BRD über bleibt ist der Bodensatz der nichts tun will und nur parasitär darauf wartet durchgefüttert zu werden.

    Ab da wird es dann interessant. Ich freue mich schon auf den Tag, wo den ganzen Welcomern, Ökos und sonstigen Sozialisten/Umverteilern das Geld der anderen ausgeht und sie feststellen, dass es nicht auf den Bäumen wächst.

    Dauert vermutlich noch ein paar Jährchen, aber das wird ganz großes Kino!

  117. #134 Animeasz (23. Dez 2015 16:50)

    Danke! Ja, eine lange Diskussion mit wenig Gehalt. Deutschland ist schon lange ein Papiertiger und seine globalistischen Konzerne (die zumeist ohnehin in arabischer Hand sind) ändern daran wenig.

  118. – EIN WEIHNACHTSAUFBEGEHREN –

    HO-HO-HO…

    Muss mich jetzt mal AUSSCHÜTTE(L)N, die Zecken aus meinem Federkleid KLOPFEN!!!

    Meine 4 Zecken im Federkleid sind das „Synonym“, für unsere Probleme in Kinderland.
    Sie haben sich vollgesogen mit unser aller Lebenssaft.
    Danach lassen Sie sich, naturgemäß fallen, auf der Suche nach einem neuen WIRT.
    So funktioniert das Westliche-Werte-Konstrukt eben.

    Anders formuliert: Das VOLK, wird gerade soeben am „LEBEN“ gehalten, sodass die Symbiose funktioniert!

    ERSTENS: Die Besatzer sind Handlanger und somit WERKZEUGE der NWO!

    ZWEITENS: Die Politiker sind Schauspieler, in den Rollen: Böses Krokodil/Schutzmann -natürlich, wie immer, BELIEBIG!!!-

    DRITTENS: Die Rassen- und Kulturschwemme, DAS
    EUROPA-EXPERIMENT!

    VIERTENS: ICH und DU selbst…
    -Sieh in den Spiegel und entdecke den FEIND in DIR, oder was „SIE“ uns EINGEIMPFT haben!-

    Wie schon von einigen Mitforisten erwähnt:
    Die Gefahr und das damit einhergehende

    -EISKALTE KALKÜL-

    ist von Mächten gesteuert, die uns mit diesem inszenierten Theater , bisher gekonnt vom
    KLAREN BLICK auf die wesentlichen Dinge, „bewahrt“ haben.

    Während die Einen die Schuldigen unserer MISERE zu suchen scheinen,
    versuche ich die Betrachtungsweise/Perspektive des

    -MÖNTSCHHEITSPROBLEMS-

    wie folgt, auf den Grund zu gehen:

    Man begebe sich von Punkt A zu Punkt B, um das Geschehene D, einer erneuten Betrachtung zu unterziehen.
    Somit erlangt man zwangsläufig einen Erkenntnisgewinn, der ÜBERBLICK ist nicht mehr so bescheiden…

    Nun begebe man sich zu Punkt C.
    Man bekommt nun eine nahezu allumfassende Sachlage präsentiert, welche einem von Punkt A und B, nicht gewahr wurde!

    FAZIT:

    Ich realisiere, daß ich mannigfaltige Informationen sammeln konnte und ich dadurch meinen „HORIZONT“ erweitert habe.

    Ausserdem lernt man dabei wieder das Wunder des eigenen DASEINS und seine wieder erlangte
    WAHRHAFTIGKEIT zu entdecken.

    Wir haben doch alle den Traum, selbstbestimmt und zufrieden, unsere Rolle zu erfüllen!

    – ODER ETWA NICHT? –

  119. #140 ALI BABA und die 4 Zecken

    Kannst Du mich an Deinen multiperspektivischen Erkenntnissen teilhaben lassen?

    Hat es vielleicht was mit
    – globaler Bevölkerungsexplosion
    – drohendem globalen Nuklearkrieg
    – und dem Zusammenhang beider mit der „Krise“
    zu tun? (Nur so eine Idee…)

    Oder sind es Erkenntnisse, deren Äußerung justiziabel wäre?

    Vielen Dank.

  120. Moslems sind, insbesondere in einem High-Tech-Land immer ein Minusgeschäft. Ausnahmen bestätigen die Regel, auch wenn diese Ausnahmen in den GEZ-Talkshows angepriesen werden, wie die eierlegende Wollmilchsau.

  121. Einwandere allein ist nicht das Problem. Das Problem ist das es Moslem sind die das Probleme machen. Das muss einmal in die Birne dieser Dumm Menschen rein.
    Wären das alles Christen gäbe es wahrscheinlich nicht soviele Probleme. Und da stimme ich Herrn Prof. Heinsohn zu. Die Probleme sind nämlich schon da. Warum kann der Deutschen eine BMW fahren und ich Türke nicht.
    Kann sich jeder selbst beantworten !

    Einstweilen aber werden die vielen Millionen Bildungsfernen, die in Deutschland und anderen Ländern der EU ihr Heil suchen, nicht nur sehr viel kosten, ohne viel zu leisten. Sie werden potentiell auch zur Gefährdung der inneren Sicherheit, wenn sie durch Gewaltbereitschaft und Fanatismus jene Würde und Wertigkeit erringen wollen, die sie über Leistung nicht zu erlangen imstande sind…..und BMW fahren kann !

  122. #141 Orwellversteher (23. Dez 2015 18:32)

    #140 ALI BABA und die 4 Zecken

    „Kannst Du mich an Deinen multiperspektivischen Erkenntnissen teilhaben lassen?“

    Ich habe Dich doch mit meiner, wenn auch kurz gehaltenen Abhandlung, teilhaben lassen.

    Mein Anliegen ist es nicht Mitforisten zu „bekehren“, sondern zum Nachdenken anzuregen!

  123. #135 KarlSchroeder (23. Dez 2015 16:53)

    Ist das auch antisemitisch ?


    Ein prominenter Jude hat jetzt den Anfang gemacht, er konnte die Lüge nicht mehr ertragen und hat die Konsequenzen in Kauf genommen, “die größte Lüge der Geschichte” und das gewaltigste Abzock-Unternehmen des Menschheitsverlaufs zu entlarven.

    In seinem zuerst in Englisch erschienen Buch “Tell the Truth & Shame the Devil” durchbricht er alle strafrechtlichen Tabus. Er schreibt:

    “Der Holocaust ist die größte Lüge der Geschichte. Deutschland hat keine Schuld am Zweiten Weltkrieg und Adolf Hitler war der einzige Staatsmann der Welt, der die Welt vor der plutokratisch-jüdischen Gefahr hätte retten können, um den unterjochten Planeten wieder zu befreien.”

    Der Autor, Gerard Menuhin, bekannter Filmemacher und Autor, Sohn des weltberühmten Geigers Yehudi Menuhin, bezeichnet die uns aufgezwungene Holocaust-Story nicht nur als die größte Lüge der Geschichte.

    Er geht mit diesen Enthüllungen an die Öffentlichkeit, gerade weil sein Vater aus der Erlebnis-Generation stammte und die Wahrheit kannte. Und er geht noch viel weiter, als nur die Holo-Lüge allein anzuprangern. Was bislang unvorstellbar war, wurde jetzt von diesem edlen Menschen jüdischer Herkunft offen ausgesprochen – und ein Beben wird folgen.

    Man stelle sich nur vor, ein berühmter Jude sagt, dass die Hoffnung der Menschheit berechtigt gewesen sei, in Adolf Hitler den Mann gesehen zu haben, der die Welt von der jüdischen Geldherrschaft befreien würde.“

    Oder ist vielleicht der Bann gesprochen, daß die Wahrheit auf den Tisch kommt ?

  124. #141 Orwellversteher (23. Dez 2015 18:32)

    „Oder sind es Erkenntnisse, deren Äußerung justiziabel wäre?“

    Ich SCHEISS` auf die Justiz!

    Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure, als an die Gerechtigkeit der Justiz.

    Na, KLINGELT`S?!

  125. #145 wahrheit (23. Dez 2015 20:03)

    +++++
    Die Wahrheit kommt immer heraus, nur:
    1. es wird welche geben, denen es nicht gefallen wird= versuchen wieder zu vertuschen, Frage wie lange noch
    2. ob wir es noch erleben…
    Wir Ungarn sind die grössten Nazis und Anti-S in Europa, wenn ihr es nicht gewusst haettet. Dementsprechend sehen auch die finanziellen Konsequenzen und sonstige Konsequenzen für uns aus.
    Von Eli Wiesenthal hat ein ehem. ungarischer KZ-Überlebender (ebenfalls Jude) bewiesen, dass er kein Ungar war… nur die Papiere des verstorbenen und sein Tagebuch hatte er „ausgeliehen“. Bei derem persöhlichen Treffen, wo er nicht erkannt wurde, hat er ihn aufgefordert paar Worte ungarisch zu reden. Wiesenthal war aber durch seine KZ Erlebnisse soweit traumatisiert, dass er sich vorgenommen hat, nie wider ung. zu sprechen…. und seinen Unterarm wollte er auch nicht zeigen: er schaemte sich wegen der Tetovierung. Er wurde angezeigt wegen Taeuschung, aber keine Wirkung…

  126. #19 Jomenk

    Und warum immer Japan. Wir haben es gelesen. Auch dort fehlt der Nachwuchs. Aber Japan will keine Horden von ungelernten Muslimen im eigenen Land. Deshalb schafft man einen Ausgleich durch Innovation.

    Nicht nur das, die Japaner arbeiten real 8 Jahre länger und haben kleinere Renten.

  127. #147 Volker Spielmann (23. Dez 2015 22:46)
    +++++
    Ich auch… aber es is halt so… ein Betrug bleibt Betrug, egal wer schuld ist.

  128. Was soll nur dieses andauernde Quatschgelaber, dass Deutschland oder sonst wer Zuwanderer bräuchte?
    Die bringen lediglich Probleme – und einem derart dichtbesiedelten Land wie Deutschland mit Millionen von Arbeitslosen täte es gut, wenn die Bevölkerung etwas abnimmt.

  129. #126 Animeasz (23. Dez 2015 15:39)

    #123 Verschaerft (23. Dez 2015 15:27)

    +++++
    Ich habe ein TU-Diplom auf Deutsch, eine MBA aus der USA und noch 3 weitere an namhaften Unis in HU.

    Herzlichen Glückwunsch zu deinen Abschlüssen.
    Aber ganz ehrlich: In Ungarn kann man mit 24 Jahren schon Herr / Frau Doktor sein. In Deutschland gar nicht möglich.

  130. #155 BossaNova

    In Ungarn kann man mit 24 Jahren schon Herr / Frau Doktor sein. In Deutschland gar nicht möglich.

    Peter Scholze war mit 24 schon W3 Mathematikprofessor in Bonn

  131. DIE POLITIK MACHT SEIT JAHREN NUR NOCH POLITIK FÜR REICHE UND DIE WIRTSCHAFT, WIR SOLLEN LERNEN UND DANN FÜR DEN MINDESTLOHN AUF DIE ARBEIT GEHEN. UM EINIGERMAßEN GUT LEBEN ZU KÖNNEN, MÜSSEN BEIDE ELTERNTEILE MALOCHEN, ABER FÜR KINDERGÄRTEN IST NIE GELD DAGEWESEN, SOMIT KANN NUR NOCH EINER AUF DIE ARBEIT UND FÜR MEHR ALS EIN KIND LANGT ES DANN HINTEN UND VORNE NICHT. FÜR MIGRANTEN IST DANN ABER AUF EINMAL GELD OHNE ENDE VORHANDEN, DAß VORHER BENÖTIGT WORDEN WÄRE. ALSO IST ES DOCH WAHR, DASS DIE ANSCHEINEND GEHASSTE DEUTSCHE BEVÖLKERUNG DURCH MOSLEMS ERSETZT WERDEN SOLL. UND DA WIRD DANN DIE OMA, DIE IHR LEBEN LANG GEARBEITET HAT AUCH NOCH AUS IHRER WOHNUNG GEWORFEN, UM PLATZ FÜR FREMDE KULTUREN ZU MACHEN. WENN DAS NICHT EINDEUTIG DEUTSCHFEINDLICH IST. LANGT ES NICHT, DASS SICH UNSERE RENTNER AN DER TAFEL ANSTELLEN MÜSSEN, UM ÜBERLEBEN ZU KÖNNEN? ABER DAS IST JA NUR DAS „PACK, DASS AUSGEBEUTET WURDE UND NICHTS WERT IST. DIE WAHREN GUTEN BÜRGER, SIND DIE KLEINEN UNGEBILDETEN NEGERLEIN, DIE „IN NOT SIND“. UND DEN DEUTSCHEN WIRD, WENN SIE NICHT MEHR ARBEITEN KÖNNEN, DIE ALTERSVORSORGE DURCH DIE KRIMINELLEN HARZ4 GESETZE ABGENOMMEN. WAS DAFÜR DIEJENIGEN BEKOMMEN, DIE MIT 10 KINDERN SICH HIER IM SOZIALSTAAT SCHÖN EINNISTEN. 10 KINDER =2700 EURO PLUS 800 EURO FÜR DIE MIGRATIONSELTERN PLUS KOSTENLOSE WOHNUNG PLUS GEZ BEFREIUNG PLUS PLUS PLUS. UND DIE KÖNNEN DANN DOOF WIE BROT SEIN, DIESES GELD STEHT DENN EIN LEBEN LANG ZU. WER GLAUBT DENN DARAN, DASS DIE AUCH NUR EINEN TAG FÜR 8.50 EURO STUNDENLOHN AUF DIE ARBEIT GEHEN, DOCH NUR DIE KOMPLETTVERBLÖDETEN.

  132. #155 BossaNova (24. Dez 2015 01:55)

    Herzlichen Glückwunsch zu deinen Abschlüssen.
    Aber ganz ehrlich: In Ungarn kann man mit 24 Jahren schon Herr / Frau Doktor sein. In Deutschland gar nicht möglich.

    ++++++
    Danke, aber es ist nicht selten in Ungarn. Bei uns sind sehr viele überqualifiziert in ihrem Job. (die Multis beschaeftigen sie gern, wollen aber nicht dafür bezahlen) Als Überlebenskünstler müssen viele Leute ihren Originalberuf wechseln, weil sie keine entsprechende Arbeit auf dem Arbeitsmarkt finden. Was zwei WK nicht erreichen konnten, haben Wende und EU-Beitritt bewirkt: unsere Wirtschaft wurde Null und Nichtig erklaert. Darum sage ich immer wieder, es gibt noch genügend qualifizertes Menschenpotential auch innerhalb Europas, man braeuchte keine Einwanderer…
    Zu deiner Frage „Doktor“ (ich weiss Deutsche mögen Titeln)
    Aus historischen Gründen gibt es bei uns die medizinische und juristische sog. Berufs/Universitatsdoktorate, (keine akademische Titeln).
    Diese sind durch Gesetz geschützt, und MÜSSEN im Berufsleben, KÖNNEN im Privatleben benutzt werden. Diesen wird keine allzu besondere Bedeutung beigemessen, doch „Missbraeuche“ werden durch die Gesellschaft moralisch sehr verurteilt, da es eine Vertrauenssache ist.
    Ein Beispiel: unser MP ist auch ein dr. jur., benutzt seinen Titel als Politiker aber nicht.

  133. Man muß sich fragen, was diese ganzen Kassandra-Meldungen über zu wenig Geburten eigentlich
    sollen.

    Ich könnte mir vorstellen, daß, wenn z.B. Deutschland statt 80 nur noch 70 – oder 60 Millionen Einwohner hat, dadurch auch die
    Belastung der Umwelt durch Abgase, Abwässer,
    Umweltverschmutzung und weniger Verkehr sinkt und damit mehr intakte Natur vorhanden wäre.

  134. Wir werden erleben, daß noch andere Staaten in Europa auf der Putin-Linie surfen. Es ist einfach bequem, was mir nicht gefällt einfach zu verbieten (Journalisten, Richter, Unternehmer etc). Und Polen wußten vor der Wahl, was folgen würde, nämlich, was vor 10 Jahren gescheitert war. Ich habe aufgegeben, verstehen zu wollen, wovor Wähler die Augen verschließen. Bush, Putin, Orban, Katschinski, Erdogan, alles durchsichtige Puppen mit 50%-Zustimmung. Warum wählt man sowas?

Comments are closed.