verletzt…. das war die Reaktion eines Vaters, als er erfuhr was seiner Tochter geschah. Die junge Frau (Foto) hatte in Stuttgart mit Freunden in einem Club Silvester gefeiert. Schon im Lokal waren sie und eine Freundin von Bereicherern belästigt worden. Die Freunde der Frauen mussten dazwischen gehen, daraufhin bekam einer ein Glas an den Kopf. Die Aggressoren wurden zwar des Lokals verwiesen und die jungen Leute über die Tiefgarage in Sicherheit gebracht aber, wie der Vater der Verletzten berichtet, ging seine Tochter offenbar nicht mit der Gruppe und wurde prompt von den Tätern abgefangen.

(Von L.S.Gabriel)

Direkt vor dem Lokal wurde die 24-Jährige so brutal geschlagen, dass sie sofort in die Knie ging. Infolge erlitt sie einen Nasenbeinbruch und ihre aufgeplatzte Lippe musste, ebenso wie die Kopfwunde ihres Freundes, genäht werden.

Der Vater schreibt auf Facebook:

Die Augen mittlerweile nur noch Schlitze, werden aber bald wieder abschwellen. Der Haupttäter, so viel weiß man mittlerweile, heldenhafter Kickboxer mit Mihigru. Das, liebe Freunde, ist die Gegenwart und wird die Zukunft auch Eurer Kinder und Kindeskinder werden. Mein Dank gilt der Politik.

Wir wünschen der jungen Frau alles Gute und schließen uns dem „Dank“ an. Sie wird nur eine von vielen sein, die noch folgen werden. Ein „Nein“ für Frauen gegenüber diesen unkultivierten, frauenverachtenden Herrenmenschen gibt es nicht. Diese Unkultur wird sich niemals integrieren, sie werden so lange Angst und Schrecken verbreiten bis wir uns anpassen oder es zum offenen Bürgerkrieg kommt. Der islamische Messer- und Bombenterror ist dann nur eine Kriegsfront, die zweite kommt direkt aus der Gesellschaft. Eingewanderte, die uns mit Nachdruck ihre Lebensweisen aufzwingen wollen und Politiker und hirngewaschene Teile der Bevölkerung, die jeden Widerstand dagegen im Keim ersticken wollen, die einen, wie Heiko Maas, mit Gesetzen, die anderen mit Denunziation, Lügen und auch mit Gewalt.

Heute ist Montag, PEGIDA-Tag – jeder, der seine Tochter, Freundin, Frau oder Schwester niemals in einer solchen Lage sehen möchte, sollte sich aufmachen zu einer der Kundgebungen in seiner Nähe. Egal ob heute oder nächste Woche – immer wenn es möglich ist.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

159 KOMMENTARE

  1. Dem Mädel wünsche ich alles Gute und vor allem daß sie keine bleibenden Schäden und Narben davonträgt.
    Dem Vater empfehle ich dringend den Fall publik zu machen und gegen die wahren Schuldigen alle Hebel in Bewegung zu setzen:
    Gehen Sie mit dem Bild Ihrer Tochter zu einer Demonstration, am besten nach Dresden und entlarven Sie damit dieses perfide herrschende System.

  2. tja das sind doch sozialprojekte sie in boxkampf club oder ähnliches zu bringen

    für so auffällige „jugendliche“

    da lernen sie dann erst richtig wies geht

    ach und naja deutsche frauen sind eben sexy hat mir ein türke verraten 🙂

  3. Die junge Frau mit der blutigen Nase kann sich jetzt mal überlegen, ob das linke Geschwurbel ihrer Lehrer realistisch war!

  4. Bilder zu Superpostern vergrößern, auf Schilder kleben und auf der Stuttgarter PEGiDA den Antifanten entgegenhalten !

  5. Die Muslime werden künftig wie der IS in Deutschland und Europa die Sklaverei einführen.
    Mädchen und junge Frauen werden dann wie Handys und Fernseher auf Märkten verhökert und hin und her verkauft.
    Das wird sehr sehr bald so kommen.

    Es hätte nicht so kommen müssen oder können.

    Aber Frau Merkel lässt die Feinde zu Millionen und Abermillionen ins Land….

  6. Schön langsam müsste es eigentlich dem letzten Wählern dämmern was aus diesem Land geworden ist, aber was wäre Deutschland ohne dem deutschen Kadavergehorsam. Die Unterwürfigkeit nützt nur den regierenden Politikern und den Scheinasylanten, aber nicht dem Volk. Wenn man vor dem Trümmerhaufen seiner Existenz stehen.wird, dann versteht man sicher was man falsch gemacht hat. Manche müssen immer erst 1mm vor dem Abgrund stehen, bevor sie es kapieren.

  7. Danke Frau Merkel!

    Auf eines können sie sich aber verlassen, ich werde mich auch als Frau niemals Kampflos einem Musel ergeben und werde mich bis aufs Blut zu wehren wissen!

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es den Musels nicht mehr reicht „nur zu verletzen“.
    Aber einses schwöre ich bei Gott…
    Wenn ich von dieser Welt wegen einem Musel abtreten muss, dann nehme ich ihn mit!

    Es gibt nur noch eine kleine Hoffnung…..PEGIDA und die AfD!

    Geht zur PEGIDA hin und wählt bein nächsten Mal die richtigen, sonst haben wir alle FERTIG und es nicht besser verdient, wie dieses Mädel, ordentlich in die „Fre$$e“ zu kriegen!

    Wehrt euch an jeder Ecke, bei jeder Gelegenheit und in jeder Situation. Lasst euch nicht unterkriegen und lebt euer Leben wie gewohnt!
    Nur die Sachen in den Handtaschen, die sollten in der Zukunft sorgsam ausgewählt sein….
    Soweit ändert sich Deutschland, DANK Merkeline tatsächlich.
    Nehmt Pfefferspray oder andere „Flüssigkeiten“ mit und ein 110 dB(A) Pfeiffer kann auch nicht schaden.

    Flüssigkeiten sind variabel.
    Ein bisschen abgefülltes Schweineurin oder Blut….Maulwürfe werden mit Buttersäure vertrieben, weils so bestialisch stinkt….lasst euch was einfallen!
    Ist auf jeden Fall alles legal!

  8. „Das, liebe Freunde, ist die Gegenwart und wird die Zukunft auch Eurer Kinder und Kindeskinder werden. Mein Dank gilt der Politik“

    Dieser Aussage kann ich mich bedingungslos anschließen. Jeder Mensch, der noch ein Fünkchen Anstand und Würde in sich trägt, sollte endlich aufwachen. Denn es trifft nicht die Verantwortlichen der Anarchie in Deutschland, sondern die Bürger selbst.

    Den Aufschrei in den sog. Medien haben ich wieder nicht vernommen! Hätte es aber einen von den Tätern erwischt, welches Geschrei hätten wir gehört.

    Das verdient nur Abscheu und Verachtung – auch denen gegenüber, die nichts begreifen und Deutschland gespaltet haben. Nicht die Kritiker sind die Ursache des Problems. Das müsste nun auch der dümmste begreifen.

  9. Wetten, dass dies nicht lange auf Facebook verbleiben wird? Das verschwindet sehr schnell als HASSposting.

    Deshalb hier für Euch zum Download die Bildschirmabbilder der beiden Facebook-Einträge zum Download bereit – für’s Archiv:

    http://www.file-upload.net/download-11178507/Peter_Zangerl_-_2016-01-04_07.40.49.png.html

    http://www.file-upload.net/download-11178508/Peter_Zangerl_-_Isch_fike_dich._Isch_fike_dein_Muter._Nun_also…_-_2016-01-04_07.36.46.png.html

  10. Mein Mitgefühl an die junge Frau und ihre Familie!
    Möge solche Taten auf die Familien der politischen Verursacher und ihren Helfershelfern zurückfallen.

  11. #4 Aufrechter_Wutbuerger (04. Jan 2016 07:29)

    Bilder zu Superpostern vergrößern, auf Schilder kleben und auf der Stuttgarter PEGiDA den Antifanten entgegenhalten !
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    Stuttgarter PEGIDA? Wann und wo gibt es das?

  12. Die armen Mädels und Frauen.
    Wo bleibt der Herr Maas? Bitte ermitteln Sie, denn das Maß ist voll. Statt gegegn rächts zu ermitteln suchen sie die Schuldigen lieber in den eigenen Reihen.

  13. #16 Eminenz (04. Jan 2016 08:00)

    #15 alte Frau (04. Jan 2016 07:57)
    (…)
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    Stuttgarter PEGIDA? Wann und wo gibt es das?

    Vielleicht sollte spätestens heute ein Spaziergang dort angemeldet werden…!

    WANN, wenn nicht JETZT…?
    +++++++++++++++++++++

    Darauf warte ich seit Monaten – aber Stuttgart ist im Tiefschlaf.

  14. Eingewanderte, die uns mit Nachdruck ihre Lebensweisen aufzwingen wollen

    In den 1970iger Jahren „erklärte“ mir ein junger Mann aus dem Libanon, dem man im damaligen West-Deutschland Schutz vor Verfolgung und Bürgerkrieg gewährt hatte, und der die deutsche Sprache wirklich schon recht gut beherrschte, dass WIR DEUTSCHEN nicht auf unsere Frauen und Töchter aufpassen könnten (oder wollten … ihm und seinen Landsleuten könne das nur recht sein!). Wir ließen zu, dass unsere Frauen und Töchter sich wie läufige Hündinnen – auf der Suche nach „Frischfleisch“ – herumtreiben. Er empfinde nur tiefste Verachtung für solche Frauen. Aber er baggere sie in Diskos dennoch an (s.o.), schleppe sie ab, benutze sie wie ein Tempo-Taschentuch und lasse sie dann fallen!

    Also entweder ganz genau und ebenso denken und handeln wie diese moralisch „hochstehenden“ Moslems, oder aber Opfer sein, ehrlos sein, gef…t werden etc. etc. – genau das war die ganz klare Ansage dieses jungen Mannes „Herrenmenschen“.

    Natürlich gibt es auch den gemäßigten Moslem, der nicht seinen Aggressionen sofort freien Lauf lässt wenn’s nicht immer gleich wunschgemäß verläuft. Ich habe ihn soeben hier beschrieben.

    „Wer Ohren hat, der höre!“i NT

  15. … Ein »Nein« für Frauen gegenüber diesen unkultivierten, frauenverachtenden Herrenmenschen gibt es nicht …

    Das ist zwar richtig, jedoch impliziert der Satz die Möglichkeit des »Jasagens« – und sei dies nur -um damit einhergehend- die möglichst größte Chance zu erhalten, aus der Sache heil raus zukommen – und das ist damit natürlich keineswegs gesagt. Denn diese -btw.- überaus attraktive junge Frau wurde -wie zigtausend Andere auch- durch das was Ihr widerfuhr -und in der Art wie es ihr widerfuhr- noch zu Überbringerin einer blutverschmierten Botschaft degradiert. Und diese Botschaft lautet: »Ihr könnt Eure Frauen nicht vor uns beschützen«.

  16. Am Samstag war ich mit einem Bekannten in Hamburg unterwegs. Es war auffällig, wie viele sehr gut aussehende Frauen, teilweise sehr jung und bestenfalls volljährig, mit offenbar Asylbewerbern umherziehen und herumturteln. Wir haben Szenen in einer Disco beobachtet, wo sich 2 max. 18jährige Blonde (“Klischees“ existieren manchmal doch) einer Gruppe aus 4 Schwarzafrikanern “andienten“), worauf diese Selfies machten. Wie weltfremd und gelangweilt müssen die Damen gewesen sein???

  17. OT
    Wie schön!
    Die Spannungen zwischen Saudi-Arabien und dem Iran eskalieren.
    Und das ist gut so!
    Es trifft immer die Richtigen!

    Nach Hinrichtung Nimr Al-Nimrs – Spannungen verschärfen sich: Saudi-Arabien weißt Irans Botschafter aus

    http://focus.de/5187352

  18. #19 SV (04. Jan 2016 08:03)

    (…)

    Vielleicht sollte spätestens heute ein Spaziergang dort angemeldet werden…!

    WANN, wenn nicht JETZT…?
    +++++++++++++++++++++

    Darauf warte ich seit Monaten – aber Stuttgart ist im Tiefschlaf.

    Warum machst Du nicht den Anfang? Schiebe die Leute in der FB-Gruppe an und auf geht’s!

  19. dmit müssen wir doch
    wohl leben können,
    wenn wir soviel
    neu Menschen
    geschenkt bekommen.

    diese Menschen
    mit ihrer Lebensfreude
    bereichern uns
    und…blablabla

  20. Kickboxer mit Mihigru ? Das war doch bestimmt der (Lause-)“Peter M.“, der in der Presse bei solchen Fällen immer erwähnt wird !

  21. .. schätze mal, dass der Maas jetzt Jagt auf den Vater wegen „Volk-Verhetzung“ macht und ihn sozial vernichten will!!

  22. Das ist nicht neu.
    Mir sind zwei Frauen persönlich bekannt, die moslemische Schwarzafrikaner geheiratet haben, damit diese für Deutschland ein unbegrenztes Aufenthaltsrecht erhielten. War das erreicht, gingen die Männer sofort aus der Beziehung heraus. Überrascht waren nur die dümmlichen Gutmenschinnen. Schade um das dicke Superding 😉

  23. Diese Vorfälle finden nicht statt – im Bewusstsein des Dumm-Michels.

    Da ja darüber nicht oder kaum berichtet wird. Oder es wird darauf hinauslaufen, dass die Frau irgendwie selber schuld war.

    Unsere größten Feinde sind unsere eigenen Landsleute

    Zum K…..!!!

  24. http://www.focus.de/politik/ausland/pressestimmen-zur-krise-im-mittleren-osten-im-konflikt-zwischen-saudi-arabien-und-iran-ist-viel-heuchelei-im-spiel_id_5187353.html

    Saudi-Arabien hat die diplomatischen Beziehungen zum Iran abgebrochen. Damit reagieren die Saudis auf brennende Botschaftsgebäude in Teheran. Die nationale und internationale Presse sieht es als Aufgabe des Westens, eine Eskalation zu vermeiden. Doch „niemand wagt, Konsequenzen folgen zu lassen“.

    Der „Westen“ muss es also wieder richten, dass, die islamische Welt immer mehr in Chaos, Anarchie und Krieg versinkt.

    Die einzige Lösung für dieses „islamische Problem“ wäre, alle ca. 1.5 Milliarden Muslime dieser Welt auf ein begrenztes Gebiet zusammenzutreiben und dann eine Mega-Atombombe darauf zu werfen.

  25. #27 Eminenz (04. Jan 2016 08:09)

    #19 SV (04. Jan 2016 08:03)

    (…)

    Vielleicht sollte spätestens heute ein Spaziergang dort angemeldet werden…!

    WANN, wenn nicht JETZT…?
    +++++++++++++++++++++

    Darauf warte ich seit Monaten – aber Stuttgart ist im Tiefschlaf.

    Warum machst Du nicht den Anfang? Schiebe die Leute in der FB-Gruppe an und auf geht’s!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ich würde mich anschließen, sobald auf der Pegida Seite ein Termin steht. Für dewn Anfang bin ich nicht geeignet. Bin nicht mal bei Facebook.

  26. …ich habe Großgastronomie-Erfahrung und eine Tochter in dem Alter… MIR muss man so etwas doch NICHT sagen!

    Sowohl für unsere Töchter als auch deren Freunde ist die DHIMMI – Erniedrigung ALLTAG! Nur erzählen sie das nicht zu Hause aus Angst die Eltern könnten den nächsten Disco-Besuch verbieten…

    Mal ein Beispiel wie das FRÜHER war… erzählt von meinem über 80-jährigen Vater:

    als seine Berufsschulklasse kurz nach dem Krieg eine Reise nach KOBLENZ machten geriet ein Berufsschüler in Streit mit einem Koblenzer. Daraufhin ertönten Pfiffe überall in der Altstadt und die jungen Koblenzer Jungs kamen aus allen Gassen gelaufen… der Berufsschüler wurde aus dem Bus geholt und verprügelt…

    …man vergleiche die Situation der „Justin-Biber-Schwächlinge“ heute mit den echten WEHRHAFTEN (!!!) Deutschen damals…

  27. Wirklichkeitsverkennung – Ist Angela Merkel ungesund narzisstisch?

    Auf jeden Fall! Weil:
    – unattraktives Äußeres (graumäuselig seit Anfang an)
    – Sexappeal= 0
    – verheiratet mit einem wurstigen, ebenso graumäuseligen Wissenschaftler (den ich mir rein vom Äußeren her immer nur mit Ärmelschonern und Filzlatschen am Arbeitsplatz vorstelle, und der den ehelichen Sex per Terminkalener plant…und -wenn überhaupt-nur mit Kondom)
    – Unfruchtbarkeit. Kinderlosigkeit ohne Lebensperspektive, die Anderswo mit doppeltem Einsatz kompensiert werden soll.
    – Erfolglosigkeit in ihrem Beruf als (theoretische) Naturwissenschaftlerin
    – mangelnde Allgemeinbildung, besonders Abstinenz zur Verarbeitung der Erfahrungen aus historischen Prozessen der Vergangenheit
    – protestantische, fast pietistische Verbohrtheit einerseits, katholisch- dogmatische Unbeweglichkeit andererseits.
    – gnadenloser Opportunismus, um Spuren ihres Daseins für die Nachwelt zu hinterlassen (nach mir die Sintflut).

    Fällt Jemandem noch etwas dazu ein?

  28. …noch ein Wort zu dem empörten „Vater“ der bei FB seinen Gefühlen freien Lauf lässt… er ist genauso eine Kartoffel wie alle anderen deutschen „Väter“… wenn er EIER hätte dann würde er sich PERSÖNLICH bei den Tätern bedanken… aber er postet vom SOFA aus ein paar Zeilen und bleibt mit dem Arsch zu Hause…

    …ach ja und PEGIDA das sind für ihn die NAZIS die gegen die „Ausländer“ sind… is klar na…

    Ich kann gar nicht sagen wie viel VERACHTUNG ich (mittlerweile) für das deutsche Volk empfinde… und komm mir keiner mit „Verallgemeinerung“…ICH verallgemeinere….na und?

  29. Mein Mitleid gehört dieser Familie und wünsche Ihnen vollständige Heilung. Bitte nicht zulassen daß die Täter ungestraft davonkommen!

    Es betrifft nicht direkt den Beitrag aber:

    Liebe PI!

    Ich glaube es wäre Zeit, das Wort PROAMERIKANISCH von der HOME-Leiste oben zu entfernen. Gut dass ihr so angefangen habt, aber hoffentlich seid Ihr im Klaren damit was sie USA allein nach dem 2-ten Weltkrieg alles gemacht haben? Etwas gutes kann einfach nicht proamerikanisch sein.
    Liebe Grüsse aus Ingolstadt:
    Euer treuer Vaterlandsteddybär

  30. Der Skandal ist doch nicht, dass die zugewanderten asozialen Illegalen einheimische Frauen schlagen, vergewaltigen oder ausrauben.

    Der Skandal ist, dass unsere faktisch gleichgeschaltete Lügenpresse dies aus politisch korrekten Gründen totschweigt. Dafür macht dann die Lügenpresse mit „Fenster in Flüchtlingsheim eingeworfen“ als Propaganda-Hauptschlagzeile auf.

    Wir werden von der Lügenpresse extrem einseitig und manipulativ informiert, dass sich die Balken biegen. Hoffen wir, dass die Bevölkerung die Verantwortlichen für diese staatliche Verarschung bei den nächsten Wahlen hinwegfegen wird.

    🙂

  31. Anstatt gegen die ausufernde Gewalt der Migranten in Deutschland etwas zu unternehmen, echauf­fie­rt sich Bundesjustizminister Heiko Maas lieber gegen PEGIDA-Teilnehmer, AfD-Mitglieder und Andersdenkende. Gute Nacht Germany…

  32. Der Angriff der asozialen Illegalen aus dem Morgenland hat auch Vorteile.

    Ich denke, die betroffenen jungen Menschen, ihre Bekannte und ihre Eltern, sind aus dem Komaschlaf in der Matrix der politischen Korrektheit aufgewacht und jetzt Feinde des Gutmenschen-Systems und der Massenflutung Deutschlands mit asoziale Moslems.

    Und es werden von Tag zu Tag mehr!

    🙂

  33. #39 Templer (04. Jan 2016 08:33)

    Der Skandal ist doch nicht, dass die zugewanderten asozialen Illegalen einheimische Frauen schlagen, vergewaltigen oder ausrauben.

    Der Skandal ist, dass unsere faktisch gleichgeschaltete Lügenpresse dies aus politisch korrekten Gründen totschweigt. Dafür macht dann die Lügenpresse mit „Fenster in Flüchtlingsheim eingeworfen“ als Propaganda-Hauptschlagzeile auf.

    Wir werden von der Lügenpresse extrem einseitig und manipulativ informiert, dass sich die Balken biegen. Hoffen wir, dass die Bevölkerung die Verantwortlichen für diese staatliche Verarschung bei den nächsten Wahlen hinwegfegen wird.

    Sie haben das Problem exakt auf den Punkt gebracht. Aber Ihre Hoffnung bzgl. künftiger Wahlergebnisse teile ich nicht. Es gibt in diesem Lande noch zu viele Menschen, denen es zu gut geht, die Angst vor sozialer Ausgrenzung haben oder die schlicht dumm gehalten werden. Will sagen: Hätten wir eine Presse, die wahrheitsgemäß berichten würde, hätten wir vielleicht schon längst andere Wahlergebnisse.

    Über alles weitere, etwa über die richtigen Strafen für diese Gewaltverbrecher und vor allem deren finale Entfernung aus Deutschland könnte man sich dann unterhalten.

    Der jungen Frau wünsche ich eine möglichst vollständige Genesung. Und dass die beim nächsten Mal das Kreuz an der richtigen Stelle macht. Den Vater der jungen Frau muss man dazu wohl nicht mehr eigens auffordern.

  34. #38 moralist

    Ja, damit rennst Du bei mir offene Türen ein.

    Tip: Da war mal eine Petition im Netz, daß ein Vater, dessen Kind von einem Türken oder Libanesen ermordet wurde und der mangels an Beweisen freigesprochen wurde-später aber über Genanalyse überführt wurde- um Wiederaufnahme des Verfahrens barmte. Geht nicht. Kein 2. Verfahren laut(Lex Romanorum)Gesetz.

    Meine Frau meinte dazu nur kopfschüttelnd, daß
    sie mir in solchem Falle (gottseidank sind meine Jungs raus)auch die Stullen in den Knast bringen würde. Wenn Du weißt was ich meine.

    Leider: Lallies, 200x Weichgespülte und Weichwürstchen müssen halt damit leben, wie(hauptsächlich) im Westen und (laut tradierter) Rechtsordnung langläuft.

  35. Und weil wir grad beim Themaa sind: Anbei eine Meldung aus Stuttgart, die fatal an die Vorkommnisse in Köln erinnert.


    Stuttgart – Mitte (ots) – Durch eine Gruppe von ungefähr 15 Männern wurden in der Silvesternacht (31.12.2015) zwei 18-jährige Frauen auf dem Schlossplatz beraubt. Die jungen Frauen wurden gegen 23.30 Uhr durch die Männer im Bereich des Königsbaus umringt, am Weitgehen gehindert und unsittlich berührt. Einer der Geschädigten wurde aus der Gruppe heraus versucht, die Handtasche zu entreißen. Erst als Passanten und ein Türsteher zur Hilfe kamen, ließ die Gruppierung von den Frauen ab. Danach bemerkten die 18-Jährigen, dass ihnen im Getümmel ihre beiden Handys entwendet worden waren. Zu den Tätern ist bisher lediglich bekannt, dass es sich um Südländer arabischen Aussehens mit schwarzen Haaren im Alter von 30 und 40 Jahren handeln soll. Der Sachverhalt wurde erst am 02.01.2016 durch die Anzeige bei der Polizei bekannt. Die Personen, welche den Frauen zur Hilfe kamen, und andere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei den Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-5778 zu melden.

    Man könnte das um weitere Meldungen der Stuttgarter Polizei ähnlichen Inhalts ergänzen. Die Täterbeschreibungen gleichen sich. Löblich in diesem Fall, dass die Stuttgarter Zeitung wenigstens die Beschreibung der Täter nicht unterschlagen hat.

  36. @Moralist
    Wenn du (uns) “ das deutsche Volk“ verachtest,
    dann hau doch ab hier.
    Du bist ein Spalter!
    Was den Vater anbetrifft lügst du,
    dein gestriger Kommentar (zu Köln) war ebenso unter aller Sau!
    Auf Leute die sich Luft machen in dem sie spalten,
    kann man verzichten.

  37. Dortmund: Prozess um Mord an Dirk W.
    „Knapp ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod des 43-jährigen Dirk W. am Clarenberg in Hörde ist die juristische Aufarbeitung des Falles weiter in vollem Gange. Am Dienstag machten Polizeibeamte im Prozess vor dem Landgericht unter anderem deutlich, wie sehr sie sich auch mit dem angeblichen Alibi des Angeklagten beschäftigt haben. Der junge Asylbewerber, dessen wahres Alter noch immer im Dunkeln liegt, hatte nach seiner Festnahme Anfang Januar erklärt, er habe mit der Tötung von Dirk W. nichts zu tun. In der Nacht auf den 1. Weihnachtstag 2014 sei er zwar tatsächlich in dessen Wohnung gewesen. Als 3. Mann sei aber auch ein Tunesier namens Samir vor Ort gewesen. Dieser sei mit Dirk W. alleine geblieben, nachdem man ihn vor die Tür geschickt habe, so der Angeklagte. Weil der Asylbewerber in seiner Vernehmung weiter angab, jenen Samir in einer Unterkunft in Unna kennengelernt zu haben, forschte die Polizei dort nach. Ergebnis: Eine Person mit diesem Namen und dieser Herkunft war dort im fraglichen Zeitraum nicht registriert. Anschließend gingen die Beamten außerdem einem Hinweis nach, Samir könnte sich in einem herunter gekommenen Haus in der Nordstadt aufhalten. „Wir haben uns dort umgeschaut und später auch mit dem Vermieter der Wohnungen Kontakt aufgenommen“, erklärte ein Zeuge am Dienstag. Ergebnis auch hier: kein Samir, kein Tunesier. Schließlich förderten auch Recherchen beim Einwohneramt nichts Belastbares zu Tage. Entweder ist der Tunesier ein Produkt der Phantasie die Angeklagten oder ein Phantom, das keine Spuren hinterlassen hat.“ http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/sued/polizei-sucht-noch-immer-nach-moerder-von-dirk-w-id11402506.html#plx1660744570

    Neuenstein: Syrer mit Beil bedroht
    „Die bedrohliche Situation entstand in der Nacht auf Dienstag in der Asylbewerberunterkunft. Ein 22 Jahre alter Mann aus Afghanistan bedrohte dort gegen 0.40 Uhr einen Mann, der syrischer Staatsangehöriger ist. Der Mann aus Afghanistan ging offenbar in drohender Haltung auf den 30-Jährigen zu und hatte dabei ein Beil in der Hand. Der Auslöser des Zwischenfalls: Man hatte den 22-Jährigen auf das bestehende Rauchverbot in der Asylbewerberunterkunft hingewiesen, wie die Polizei schreibt. Andere Bewohner konnten dem jungen Mann das Beil aus der Hand nehmen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Die Polizei wurde in die Unterkunft gerufen, die Beamten nahmen den 22-Jährigen über Nacht in Gewahrsam. Gegen ihn wird jetzt wegen Bedrohung ermittelt.“ http://www.swp.de/crailsheim/lokales/polizeibericht/print/art1218315,3608686

  38. Warum werden bei uns keine Arbeitslager – z.B. nach russischem Vorbild – eingerichtet, wo diese Verbrecher wenigstens einen Teil der Kosten an der deutschen Gesellschaft wieder gutmachen können und für ihre Verbrechen, die sie hier verübt haben, büßen müssen.
    Danach für immer ab in ihre Heimat.

  39. #37 Moralist (04. Jan 2016 08:25)

    Ich möchte Ihnen prinzipiell recht geben. Aber wir tuen damit auch vielen Unrecht.
    Ich frage mich auch, weshalb die Väter von Susanne (Dresden) oder Maria (Berlin) nicht mehr tun.
    Für mich sind das „Pfeifen“, denn wenn mein Kind auf so verbrecherische Art stirbt, könnte ich nicht einfach so weiterleben! Bis zu meinem Ende würde ich gegen die Verursacher kämpfen.
    Aber anscheinend sind wir ein Volk von „Flaschen“ geworden.
    Und sollte je ein Umsturz gelingen, dann werden hinterher wieder mal alle Multikulti-Gegner gewesen sein wollen!

  40. #39 Templer (04. Jan 2016 08:33)

    Der Skandal ist doch nicht, dass die zugewanderten asozialen Illegalen einheimische Frauen schlagen, vergewaltigen oder ausrauben.

    Der Skandal ist, dass unsere faktisch gleichgeschaltete Lügenpresse dies aus politisch korrekten Gründen totschweigt. Dafür macht dann die Lügenpresse mit „Fenster in Flüchtlingsheim eingeworfen“ als Propaganda-Hauptschlagzeile auf.

    Morgen!

    Exakt so sieht das aus! Aber „politisch korrekt“ kann man m.E. inzwischen mit „völkermörderisch“ übersetzen: dass schwere Verbrechen an Deutschen gar nicht mehr, dafür kleine Delikte an Gebäuden um so mehr thematisiert werden, ist für mich mit PC nicht mehr erklärbar, ich unterstelle allen Verantwortlichen die gleichen Absichten wie sie die Nazis 1933 gegenüber den Juden hatten.

    Und es gibt ja genug Vorkommnisse, wie ein Blick ins Presseportal Stuttgart (wo vom Überfall übrigens (noch) nichts steht) zeigt…

    Durch eine Gruppe von ungefähr 15 Männern wurden in der Silvesternacht (31.12.2015) zwei 18-jährige Frauen auf dem Schlossplatz beraubt…Zu den Tätern ist bisher lediglich bekannt, dass es sich um Südländer arabischen Aussehens mit schwarzen Haaren im Alter von 30 und 40 Jahren handeln soll.

    Der junge Mann hielt sich gegen 23.30 Uhr im Bereich der Jubiläumssäule auf, als er von vier arabisch sprechenden Männern unvermittelt angegangen wurde. Sie drückten ihn zu Boden, wobei sie auf ihn einschlugen und eintraten…Zu den Tätern ist lediglich bekannt, dass es sich um Südländer, vermutlich Marokkaner oder Algerier im Alter zwischen 20 und 26 Jahren handeln soll.

    Im weiteren Verlauf kam es zwischen den Tätern und dem Opfer zu einer Rangelei, in der der 29-Jährige durch ein Rasiermesser eine tiefe Schnittwunde am Arm erlitt…Täterbeschreibung: Vermutlich Araber, 21 bis 23 Jahre alt.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110977

    Nichts, nichts davon in der überregionalen Presse…

  41. Mein Dank gilt der Politik.

    Ob der Vater heute Abend bei Pegida mitgeht, und ob die junge Frau sich schon länger als Freiwillige Asylhelferin betätigt?

    Das ist keinesfalls zynisch gemeint, denn das Argument: Die kenne ich schon, die tun mir nichts! ist ein gefährlicher Irrtum, wie wir u.U. hier gesehen haben.

    Bei diesen Individuen zählt nur der Clan, die Familie, alles andere sind Feinde und müssen vernichtet werden!

  42. Asylantische Bereicherung ohne Ende. Der irren Kanzlerin sei Dank:

    Übergriffe am Kölner Hauptbahnhof. Betroffene berichtet: „Ich habe die ganze Zeit nur geschrien“

    Für viele Frauen wurde die Silvesternacht zur Horrornacht. Am Kölner Hauptbahnhof angekommen, mussten sie grauenvolle Szenen erleben: Eine große Gruppe von Männern umzingelte Frauen, begrapschte sie und stahl ihnen Handys sowie Geld.

    http://www.focus.de/regional/koeln/uebergriffe-am-koelner-hauptbahnhof-betroffene-berichten-ich-habe-die-ganze-zeit-nur-geschrien_id_5187387.html

  43. Regensburg: Polizist mit Stein schwer verletzt
    „Laut Polizeibericht hatte der 18-jährige Afghane zum wiederholten Male versucht, trotz Hausverbot in ein Jugendwohnheim in der Hans-Sachs-Str zu gelangen. Die Betreuer hatten ihn jedoch rechtzeitig erkannt und deswegen die Türen verschlossen. Als der junge Mann merkte, dass er nicht hinein konnte, begann er zu randalieren und warf mit einem Stein die Scheibe der Eingangstür ein. Die Betreuer verständigten daraufhin die Polizei. Als eine Streife eintraf, trat der 18-Jährige sofort die Flucht an. Er konnte aber nach einer kurzen Verfolgungsjagd eingeholt werden. Bei der folgenden Konfrontation bewaffnete sich der Afghane plötzlich mit einem herumliegenden, über 1 kg schweren Stein und ging mit diesem auf die Beamten los. Ein 28-jähriger Polizist wurde dabei am Kopf getroffen und schwer verletzt. Ein 25-jähriger Beamter erlitt leichte Verletzungen. Nur unter massiver Gegenwehr und durch Einsatz von Pfefferspray konnte der 18-Jährige schließlich überwältigt und festgenommen werden. Der schwer verletzte Polizist musste im Anschluss stationär im Krankenhaus behandelt werden. Das blieb seinem jüngeren Kollegen zwar erspart, doch auch der 25-Jährige konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Der Afghane wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Auch hier wehrte er sich nach Leibeskräften – 4 Polizisten waren nötig, um ihn unter Kontrolle zu bringen. Alle 4 Beamten erlitten bei dem Einsatz leichte Verletzungen. Der Richter erließ Haftbefehl. Gegen den 18-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der versuchten Tötung ermittelt.“ http://www.idowa.de/inhalt.regensburg-afghane-18-schlaegt-polizisten-mit-stein-beamter-schwer-verletzt.1b66dd27-1a4f-48ca-bdcc-3f8048292d20.html

    München: Afghane verletzt Kontrolleur
    „Am Montagmorgen ist ein 19-Jähriger aus Afghanistan in einer S-Bahn am Rosenheimer Platz handgreiflich geworden. Als die Ticketkontrolleure ihn nach seinem Fahrschein fragten, den er nicht vorweise konnte, ging er auf einen 26-Jährigen Kontrolleur in Zivil los, packte ihn an der Jacke, beschimpfte und beleidigte den DB-Mitarbeiter. Als der Streit zu eskalieren drohte packte der 26-Jährige den Afghanen kurzerhand und nahm ihn in den Schwitzkasten. Dabei erlitt der Schwarzfahrer leichte Verletzungen im Gesicht. Zwei weitere DB-Angestellte mussten beim Festhalten helfen, bis die Polizei eintraf. Gegen den 19-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung, Bedrohung und Erschleichung von Leistungen ermittelt. Zudem wertet die Bupo die Videoaufzeichnungen aus, um den genauen Tathergang zu klären.“ http://www.tz.de/muenchen/stadt/afghane-geht-kontrolleur-leicht-verletzt-5994239.html

  44. #39 Templer (04. Jan 2016 08:33)


    Wir werden von der Lügenpresse extrem einseitig und manipulativ informiert, dass sich die Balken biegen. Hoffen wir, dass die Bevölkerung die Verantwortlichen für diese staatliche Verarschung bei den nächsten Wahlen hinwegfegen wird.

    Dazu wird es nicht kommen! Erich Kästner hat das gerade ablaufende Programm doch schon exakt vorhergesagt, in seinem Knigge für Unbemittelte

    Ans deutsche Volk, von Ulm bis Kiel:
    Ihr esst zu oft! Ihr esst zu viel!
    Ans deutsche Volk, von Thorn bis Trier:
    Ihr seid zu faul! Zu faul seid ihr!

    Und wenn sie auch den Lohn entzögen!
    Und wenn der Schlaf verboten wär!
    Und wenn sie euch so sehr belögen,
    dass sich des Reiches Balken bögen!
    Seid höflich und sagt Dankesehr.

    Die Hände an die Hosennaht!
    Stellt Kinder her! Die Nacht dem Staat!
    Euch liegt der Rohrstock tief im Blut.
    Die Augen rechts! Euch geht’s zu gut.

    Ihr sollt nicht denken, wenn ihr sprecht!
    Gehirn ist nichts für kleine Leute.
    Den Millionären geht es schlecht.
    Ein neuer Krieg käm ihnen recht,
    So macht den Ärmsten doch die Freude!

    Ihr seid zu frech und zu begabt!
    Seid taktvoll, wenn ihr Hunger habt!
    Rasiert euch besser! Werdet zart!
    Ihr seid kein Volk von Lebensart.

    Und wenn sie euch noch tiefer stießen
    und würfen Steine hinterher!
    Und wenn Sie euch verhaften ließen
    und würden nach euch Scheiben schießen!
    Sterbt höflich und sagt Dankesehr.

    Ist doch alles so gekommen: wachsender Niedriglohnsektor, sinkende Löhne, Lügen, die Forderung, sich dafür zu bedanken (und besonders perfide, dafür auch noch GEZ zu latzen), der Aufschrei nach mehr Kindern, der Krieg in der Ukraine und in Arabien, Beleidigung der Bürger, noch mehr Forderungen, Demütigung aller Steuerzahler/Bürger…das einzige, was noch fehlt -aber ebenso kommen wird, wie die vor einigen Jahren undenkbare Ansiedlung von Millionen uns verachtender Muslimen- ist das Verhaften und Erschießen.

    Das wird dann wahrscheinlich so ablaufen, dass europäische Militärpolizei (z.B. Eurogendfor) und/oder Militär in Deutschland eingesetzt wird, um PEGIDA- und AfD-Demonstrationen niederzukartätschen, so wie die Türken gerade die Kurden umbringen. Wahrscheinlich werden das dann sogar wirklich türkische Truppen sein, nach der Aufnahme in die EU ist das ja kein Problem mehr…

    „Wahlen“…das wird das millionenfach recht- und grundgesetzbrechende Merkel-Regime wohl kaum beeindrucken…

  45. Lea-Sophie Dummgrün von der linksgrünen Jugend München sollte bedenken, dass Teddybären selten vergewaltigt werden!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Teddybärenmoschee

  46. Laut Kopp Online hat die EU für 2016 weitere 3 Mio. Facharbeiter angekündigt. Wohin die meisten von denen wollen, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.
    Und wenn erst einmal die Familienzusammenführung beginnt, dann haben wir hier das Paradies auf Erden.
    Wenn das kein Grund zur Freude ist.

  47. Die Zukunft der Ermittlungen in der Moscheestadt Köln im linksgrünen Kalifat Al-Kraft:

    http://www.derwesten.de/region/koelner-polizei-fasst-verdaechtige-nach-silvester-antanztrick-id11424149.html

    „Eine derart häufende Zahl von Vorfällen hatten wir noch nicht“, hieß es dazu auf Anfrage in der Leitstelle der Kölner Polizei. Zeugen hätten die Täter als „nordafrikanisch aussehend“ beschrieben.

    Bei der Polizei geht man unterdessen davon aus, dass die Zahl der Opfer noch steigt. „Viele kommen zu Silvester aus dem Umland, um in Köln zu feiern. Möglicherweise stellen Opfer auch bei Polizeidienststellen in anderen Städten Anzeige“.

  48. Solche Ereignisse passieren nicht ohne Grund und so kann man davon ausgehen das es wohl mit der Wahl von falschen Politikern zusammen hängt!

    Alle Betroffenen die mit der neuen islamischen Lebensart nicht zurecht kommen sollten sich mal ehrlich hinterfragen ob es richtig gewesen ist einem bunten vielfältigen Mainstream hinter her zulaufen !

    Wenn ich Zeuge so einer islamischen Ausschweifung wäre würde ich keine Hilfeleistung machen, weil ich mich damit in Lebensgefahr bringen würde und das ist mir diese Sache nicht wert!
    Man kann sich ja bei der Hauptverantwortlichen in Berlin beschweren als begrapschtes Mädchen, am besten gleich mit nacktem Arsch!

  49. Freiburg: Haft für Vergewaltiger
    „Mit einer Jugendstrafe von 4 Jahren und 6 Monaten haben sowohl das Amtsgericht als auch das Landgericht in der Berufungsinstanz am Dienstag die Vergewaltigung einer finnischen Gaststudentin geahndet. Der Täter, ein 21-jähriger Afghane, hatte sich nach der Tat mit Worten, dass er Schlimmes durchgemacht habe, bei der jungen Frau zu entschuldigen versucht. Gefasst wurde der Afghane, der aufgrund fehlender Papiere von den Behörden zu den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen gezählt wurde, aufgrund eines DNA-Treffers. Er war 2 Monate vor der Vergewaltigung von einem Jugendgericht wegen sexueller Nötigung und Körperverletzung in 2 Fällen zu einer Jugendstrafe von 9 Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Im August 2013 hatte er bei einer Hausparty im betreuten Wohnen seiner Ansicht, dass Mädchen zum Spaß haben da seien, Taten folgen lassen und war auf Widerstand gestoßen. Am 2.8.2014 überfiel er um 4.45 Uhr eine Gaststudentin aus Finnland bei der Haltestelle Runzmattenweg. Auf Englisch forderte er Sex, andernfalls werde er sie töten. Anschließend vergewaltigte er die Studentin, die ihm kräftemäßig unterlegen war. Als sich eine Straßenbahn näherte, befahl er ihr ruhig zu bleiben und wiederholte seine Morddrohung. Nach der Tat flüchtete er.(…)“ http://www.badische-zeitung.de/freiburg/vergewaltiger-muss-in-haft-afghane-erhaelt-keine-strafmilderung–111841718.html

    Lüneburg: Öffentliche Fahndung nach Räuber
    „Der unbekannte Täter schlich sich von hinten an einen 23-jährigen Mann heran, der am 7.10. am Bahnhof auf seinen Bus wartete, und trat ihm in den Rücken, so dass das Opfer zu Boden fiel. Anschließend raubte er dem Opfer das zu Boden gefallene Smartphone, eine Busfahrkarte und eine mitgeführte Umhängetasche und lief in Richtung Westbahnhof davon. Direkt vor dem Bahngleis warf er die Busfahrkarte und das Handy weg. Dann überquerte er die Gleisanlagen und verschwand zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Polizei fahndet jetzt mit einem Phantombild nach dem Täter. Der als südländisch beschriebene Täter soll ca. 25 Jahre alt, über 185 cm groß und schlank gewesen sein.(…)“ http://www.focus.de/regional/niedersachsen/fahndung-mit-phantombild-in-niedersachsen-strassenraub-am-zob-brutaler-raeuber-tritt-mann-nieder_id_5170482.html

  50. Und wieder werden Gutmenschen fordern: Ein bedauerlicher Einzelfall der nicht dazu dienen darf pauschal Migranten unter Generalverdacht zu stellen und ausländerfeindliche Ressentiments zu schüren.

    1.Bedauerlicher Einzelfall:
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-mitte-15-maenner-rauben-zwei-frauen-aus.2d81b878-6c37-4ce3-8c47-08d4f498aabd.html

    2.Bedauerlicher Einzelfall:
    http://de.blastingnews.com/politik/2016/01/bis-zu-700-opfer-nordafrikaner-uberzogen-kolner-frauen-an-neujahr-mit-sex-attacken-00717973.html

    Die Liste ließe sich endlos fortsetzen.

    Das abgedroschene Gesülze kann keiner mehr hören. In unser Land wanderen primitve Menschen aus pa­t­ri­ar­cha­lischen Islam-Kulturen ein, die Frauen als Konsumobjekt betrachten, die bei Widerspenstigkeit zu schlagen sind – Koransure 4:34.

    Liebe Frauen, qualifiziert euch in SV und lernt die entprechenden Argumentationshilfen einzusetzen. Nicht in die Opferrolle verfallen sondern handeln. Schreien, spucken, treten. Sehr effektiv ist es mit euren langen Fingernägeln in die Lippen der Angreifer zu krallen und diese dann runterzureißen. Stöckelabsätze auf Zehen kommen auch gut. Lasst euch professionell beraten und die legalen Möglichkeiten aufzeigen. Aber tut was. Erkundigt Euch bei der Polizei.

  51. #9 JJ

    Danke Frau Merkel!

    Wenn ich von dieser Welt wegen einem Musel abtreten muss, dann nehme ich ihn mit!
    ________________________________________________

    Der Hund ist nicht verantwortlich, wenn er beisst.

  52. Solche Fälle sind auch ein Indikator für die ökonomisch-sozialen Folgen.
    Ganze Innenstädte, Vergnügungsviertel und (die noch verbliebenen) Discos werden von der potentiellen besten Kundschaft: junge Leute aus arbeitenden Durchschnittsfamilien gemieden und werden dadurch nach und nach schließen, wodurch ganze Innenstädte veröden werden.

  53. Bitte entfernt aber trotzdem den Link auf die Facebook-Seite. Er soll nicht auch noch Besuch bekommen.

  54. #5 Aufrechter_Wutbuerger (04. Jan 2016 07:29)
    Bilder zu Superpostern vergrößern, auf Schilder kleben und auf der Stuttgarter PEGiDA den Antifanten entgegenhalten !

    Vor allem zum rechten Bild mit dem verletzten Gesicht würde „Stuttgart ist bunt!“ hervorragend passen.

  55. Wenn man diesen Aggressoren „Nein“ sagt, sehen diese das als Kränkung an und als Rechtfertigung, sich wie ein Rudel wilder Tiere zu benehmen.
    Das sind die Ärzte, Ingenieure, Lehrer und Informatiker, die Mutti importiert hat!
    Für die Folgen der Körperverletzung durch diese Nicht-buddhisten darf die junge Frau wohl selbst aufkommen, da es, wenns ums Bezahlen geht, sofort heißt:“ Isse nitze habbe Gelde!“- ein Gesinnungsrichter wird die schwere Traumatisierung der Ölaugen feststellen, die allein dadurch gegeben ist, in einem Land voll Ungläubiger leben zu müssen.

    Dank Merkel auch bald bei Ihnen in Fallingborstel, Klein-Kleckersdorf und Hintertupfingen- solang die „Flüchtlinge“ bei Ihnen leben wollen.

  56. Die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/ Die Grünen Frau Göring-Echardt
    hat heute Morgen im Stuttgarter Rundfunk zu diesem Vorfall eine Stellungnahme abgegeben. Frau Göring-Echardt bedauerte die geschilderten Vorfälle, machte jedoch darauf aufmerksam, dass solche Vorkommnisse in der Regel durch ein Fehlverhalten der Frauen provoziert werden. In diesem speziellen Fall hätte die junge Frau dem Drängen der Gruppe nachgeben sollen. Dies nicht zu tun, hatte offensichtlich einen rassistischen Hintergrund. Muslimische Männer sind solche Abweisungen von Seiten der Frauen nicht gewohnt. Die darauf hin erfolgten Gewaltanwendungen gegen die junge Frau, müssen daher kultursensibel bewertet werden. Frau Göring-Eckardt betonte ausdrücklich, dass es das Gebot der Stunde sei, Verständnis für kulturellen und religiösen Besonderheiten der neuen Mitbürger zu zeigen. Den Frauen gab Frau Göring-Echardt den guten Rat, sich möglichst tolerant gegenüber den Bedürfnissen unserer neuen Mitbürger zu zeigen.

  57. #70 rob567 (04. Jan 2016 10:10)
    Bitte entfernt aber trotzdem den Link auf die Facebook-Seite. Er soll nicht auch noch Besuch bekommen.

    Der Besuch wird mit hoher Wahrscheinlichkeit so oder so kommen, ob mit Verlinkung oder ohne, ist egal..
    Wenn es zur Gerichtsverhandlung kommt, kann davon ausgegangen werden, dass die „Großfamilie™“ des Täters involviert wird um ihre Wünsche und Anregungen zur Anklage und Verurteilung an die Justiz und die Zeugen heranzutragen.

    Dann wird wohl der Staatsschutz, Polizei und Verfassungsschutz mit der Opfer-Familie, hier vor allem mit dem Vater, lange und intensive Gespräche führen………wie es das schon in mindestens einem Fall gegeben hat.

  58. #59 Eurabier (04. Jan 2016 09:19)
    Lea-Sophie Dummgrün von der linksgrünen Jugend München sollte bedenken, dass Teddybären selten vergewaltigt werden!
    […]

    Leider ist es nicht so, dass sich die dreibeinigen Testosteronbomber gezielt nur die weiblich linksgrünrote Edelbrut in den tolleranten* Szenenvierteln zum vergewaltigen suchen würden.
    Wenn dem so wäre, würde ich mich noch daneben stellen und sie dabei anfeuern. Zu leiden hat (wie immer) der arbeitende Durchschnittsbürger und seine Familie.
    (* tollerant ist kein Schreibfehler sondern absichtlich mit zwei „l“ geschrieben, im Sinne von toll=verrückt, meschugge bzw. durchgedreht)

  59. #66 Leif Eriksson (04. Jan 2016 09:47)

    Die internen Lageberichte der Polizei:
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-Politik/Aktuelle-Nachrichten-Politik/Fluechtlingskriminalitaet-Die-internen-Lageberichte-der-Polizei
    _________________________________

    Das ist ja ein alter Artikel aus dem Oktober 2015.

    Wo kann man die Lageberichte aus dem November und Dezember 2015 finden?

    Und ein OT:

    Nach dem Angriff mit Böllern und Silvesterraketen auf eine Polizeiwache in Bremen-Lesum ermittelt nun der Staatsschutz. Ein Polizeisprecher sagte zu Radio Bremen, an der Attacke auf die Wache in der Silvesternacht waren bis zu zehn Vermummte beteiligt.

    http://www.radiobremen.de/nachrichten/gesellschaft/angriff-silvester-lesum-staatsschutz100.html

  60. Sie holen sich was sie wollen und es kommen immer mehr.
    Und die, die kommen, werden noch viel grausamer und hemmungsloser vorgehen, wie wir es uns in unseren schlimmsten Albträumen vorstellen konnten.

    Viele dieser testosteronüberladenen jungen Männer aus Afrika und dem Nahen Osten werden sich früher oder später holen was sie wollen.
    Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    Wir müssen endlich effektiven Widerstand leisten, sonst wars das!!!

  61. #73 Jomenk (04. Jan 2016 10:18)

    Die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/ Die Grünen Frau Göring-Echardt
    hat heute Morgen im Stuttgarter Rundfunk zu diesem Vorfall eine Stellungnahme abgegeben. Frau Göring-Echardt bedauerte die geschilderten Vorfälle, machte jedoch darauf aufmerksam, dass solche Vorkommnisse in der Regel durch ein Fehlverhalten der Frauen provoziert werden. In diesem speziellen Fall hätte die junge Frau dem Drängen der Gruppe nachgeben sollen. Dies nicht zu tun, hatte offensichtlich einen rassistischen Hintergrund. Muslimische Männer sind solche Abweisungen von Seiten der Frauen nicht gewohnt. Die darauf hin erfolgten Gewaltanwendungen gegen die junge Frau, müssen daher kultursensibel bewertet werden. Frau Göring-Eckardt betonte ausdrücklich, dass es das Gebot der Stunde sei, Verständnis für kulturellen und religiösen Besonderheiten der neuen Mitbürger zu zeigen. Den Frauen gab Frau Göring-Echardt den guten Rat, sich möglichst tolerant gegenüber den Bedürfnissen unserer neuen Mitbürger zu zeigen.
    ________________________________________

    Hat sie das jetzt in echt gesagt, oder ist das Satire?

  62. Die Lügen und Pinocchiopresse verbreitet ständig den Eindruck das Menschen mit dunkler Hautfarbe und schwarzen Haaren in Deutschland ständig bedroht und geschlagen werden.

  63. #73 Jomenk (04. Jan 2016 10:18)

    Falls das so ist, dann gehört diese Person verhaftet.

    http://dejure.org/gesetze/StGB/131.html

    Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

    1. eine Schrift (§ 11 Absatz 3), die grausame oder sonst unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen in einer Art schildert, die eine Verherrlichung oder Verharmlosung solcher Gewalttätigkeiten ausdrückt

  64. Man sieht kaum noch hübsche deutsche Frauen in der Öffentlichkeit rumlaufen, weil jedes auch nur halbswegs ansehnliche Mädel sofort zur Dhimmi-Hure abgestempelt wird. In meinem Bekanntenkreis hatte ich einige attraktive Damen, die sich mittlerweile eher salopp anziehen, auf Make-Up verzichten und schon leichten Speck angesetzt haben – nur, um bei den Latin Lovern aus Turkmenistan nicht als Freiwild zu gelten. Eine Bekannte wagt sich nur noch mit drei Bodyguards aus dem Haus, eine andere wurde des nachts im Auto fast bis in die eigene Wohnung verfolgt – von gleich vier Bereicherern wohlgemerkt. Jeder äußere Reiz, jede Freizügigkeit wird sofort als sexuelle Einladung interpretiert; wer nicht pariert, bekommt postwendend eine aufs Maul!

  65. @ #78 P. Erle

    „Hat sie das jetzt in echt gesagt, oder ist das Satire?“

    Nein, Nein. Das habe ich mir aus den Rippen geschnitten.
    Aber ich sage Dir ganz ehrlich.
    So was wird diese Dame niemals sagen.

    Aber sie wird es denken.

    Dessen bin ich mir völlig sicher.

  66. Es fragt sich natürlich wie der Feminismus das in seine Theorie einbauen will, dass Frauen Männer und Männer (also auch die moslemischen) eigentlich Frauen sind, buw. wechselweise das Geschlecht wechseln können. ´Genauso abscheulich wie der Täter ist der Feminismus und seine Denke. Also auch die Alice müßte in solchen Artikeln angesprochen werden.

  67. #82 Jomenk (04. Jan 2016 10:43)

    @ #78 P. Erle

    „Hat sie das jetzt in echt gesagt, oder ist das Satire?“

    Nein, Nein. Das habe ich mir aus den Rippen geschnitten.
    Aber ich sage Dir ganz ehrlich.
    So was wird diese Dame niemals sagen.

    Aber sie wird es denken.

    Dessen bin ich mir völlig sicher.
    ___________________________________

    Ich habe nur nachgefragt, weil ich solche Äußerungen seitens KGE für nicht unwahrscheinlich halte. Wenn Du dazu einen passenden Link gepostet hättest, hätte mich das nicht im geringsten gewundert.

    Aber es ist schon interessant, von den Grünen hört man seit Wochen nix mehr.

  68. Die Brutalität dieser Bereicherer ist nur noch zum Kotzen. 80 % männliche Flüchtlinge ( jung und „dynamisch“) kommen her und meinen, junge westliche Frauen seien Freiwild. Sie betatschen sie und es gab auch Vergewaltigungen. Erstaunlich: bei einer Diskussion vor einigen Wochen lachte eine Flüchtlingshelferin über Vergewaltigungen. Wenn ich daran denke, dass die Problematik noch verschärft wurde, wird einem Angst und Bange. Ist es das Deutschland, was Frau Merkel will ?

  69. Die Arme!

    Leider gibt es mittlerweile so viele solcher Fälle in DE dass die Berichterstattung kaum noch mithalten, und die Öffentlichkeit sie kaum noch verdauen können, und obendrein werden sie von der LÜGENPRESSE so weit wie möglich vertuscht!

    Und es wird dieses Jahr noch schlimmer werden – die Zahlen werden mit den neuen INVASOREN ins Astronomische gehen – und dieselbe LÜGENPRESSE wird immer schlimmer LÜGEN müssen!

  70. Genau DAS ist es was die DEUTSCHLANDhassende
    Viererbande im Buntestag uns zugedacht hat.
    Während SAUDI BARBARIEN und AYATOLLA IRAN ihre seit der Steinzeit bestehenden Blutfehden austragen und somit sinnvoll beschäftigt sind
    strömen laufend TESTOSTERONZEITBOMBEN nach DEUTSCHLAND.
    Da in den Heimatländern der Eroberer aufgrund der VIELWEIBERER akuter Frauenmangel herrscht ziehen die leer ausgegangenen jungen Krieger wie eh und je in die Ferne auf Frauenraub.
    wenn sich die Frauen dann den Eroberern verweigern werden sie, wie auf dem Bild zu sehen, gefügig geprügelt!
    Während unsere SOLDATINNEN uund SOLDATEN GrundGesetzwidrig am „HINDUKUSCH“ unsere Freiheit verteidigen vergewaltigen die „Schutzbedürftigen“ notgeilen „Araberhengste“ hierzulande unsere Frauen und Mädchen straflos.

  71. 86.Hendrik.#
    Hab ich auch gesehen.
    Diese notgeilen Willkommenshuris holen sich schonmal ein halbes Dutzend Besteiger ins Schlafzimmer.
    Brauchen dann nicht mehr nach ÄGYPTEN oder MAROKKO zu reisen.

  72. Zu dem, was Deutschland noch bevorsteht, fällt mir der Ausspruch eines Ureinwohners von Neukölln ein :
    „Früher jagten hier die Türken die Schwarzen. Heute jagen die Araber die Türken.“
    Haben offenbar ein äußerst robustes Auftreten.

  73. #89 brontosaurus: Und da denkt man: Ja die Linken und Grünen sind ja für Frauenrechte, für die Emanzipation. Ich war ziemlich fassungslos, als ich diese Frau darüber lachen hörte. Aber wie gesagt, vielleicht wollen sie das ja auch, weil sie scharf drauf sind. Meinetwegen sollen sich solche Tussis sich einen Araber oder einen Afrikaner zu sich aufnehmen, für alle seine Kosten aufkommen und sich um ihn kümmern. Als Gegenleistung können die dynamischen Männer es ihnen dann besorgen.

  74. #40 Moralist (04. Jan 2016 08:25)

    …noch ein Wort zu dem empörten „Vater“ der bei FB seinen Gefühlen freien Lauf lässt… ….

    Sie sprechen mir aus der Seele. Diese verirrten Kinder sind das Produkt ihre verweichlichten Elterngeneration

  75. Das Problem ist dass solche Geschehen
    nur wenige Bürger mitbekommen.

    Immer wieder erlebe ich wie der politische „Normalverbraucher“ keinerlei tiefere Informationen hat als „Nachrichten“
    von ARD, ZDF, und deren Berichterstattung.
    Gestern am Stammtisch: 1 Million sind 2015 gekommen…
    Ich, nein, ca. 2 Millionen.
    Registriert wurden mehr als 1 Million.
    Ca. 300000 noch nicht registriert und ca.
    300000 untergetaucht …

    Die AfD kann man nicht wählen. Die sind
    ganz schlimm rechts…hört man doch im Fernsehen …

    Warum gibt es egentlich immer nur den Begriff „Rechtspopulisten“?

    Sind die linken Ideologen keine Linkspopulisten?
    Man sollte beginnen den Begriff Linkspopulisten so oft wie möglich zu benutzen. Überhaupt das Thema Linke Ideologen die ja all unsere Bereichererprobleme
    verursachen herausstellen.

    Auf Demonstrationen Schilder wie:

    Diktatur der Linkspopulisten Nein

    Linksideologen verpisst euch

    Linkspopulisten haut ab

    Asylanten den Linkspopulisten

    Linke Deutschlandfeinde auswandern! usw.

  76. Wäre es meine Tochter würde der nicht Kickboxen das steht fest. Die Jungs hätten keine Spaß mehr am Leben. Warum werden diese Nichtsnutze auch in die Clubs gelassen. Da hat doch der Türsteher schon versagt.

  77. Auf der Startseite der Bild wird gerade als TOP-News von einem Syrer mit Platzwunde berichtet.

    Der Fall in Köln dagegen wurde zwar vom Bild.de Chef als persönliche Top-News geführt, aber nur im Mittelteil der Startseite gelistet und das Interview mit einem weiblichen Opfer gibt es nur als Bezahl-Artikel.

    Man kann inzwischen von einer gezielten Diskriminierung von Deutschen Opfern durch die Medien sprechen.

  78. Attacke auf CDU-Gebäude: Schmierereien gegen Christdemokraten

    Stuttgart. Nach einer Farbattacke auf die Geschäftsstelle des Stuttgarter CDU-Kreisverbands ermittelt der Staatsschutz. «Wir gehen von politischer Motivation aus», sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag.

    Mit roter Farbe sprühten Unbekannte den Schriftzug «Fuck CDU» und ein Hammer-und-Sichel-Symbol in der Silvesternacht an die Glasfront des Gebäudes, wie die Polizei am Sonntag bestätigte. «Das waren Farbattacken von Linksaktivisten», sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Stefan Kaufmann. Auch die Klingelanlage und die Kamera seien besprüht worden.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Attacke-auf-CDU-Gebaeude-Schmierereien-gegen-Christdemokraten-_arid,1069758.html

  79. #95 Manfred24
    Da kann ich einwenig Hoffnung geben. Es werden immer mehr die es mitbekommen was mittlerweile in diesem Staat abgeht. Es gibt zwar noch eine Menge unverbesserliche mit Kleinhirn aber da ist auch noch nicht alles verloren. Die Zeit spielt hier eine große Rolle. Die Lügenpresse kann nicht alles verbergen.
    AfD und rechts – höhre ich auch immer – überzeugt die Menschen, das dem nicht so ist. Ist auch zur Zeit einzigste Alternative zu diesen ganzen Irrsinn. Und jede Stimme zählt !

  80. Jeder Fall sollte öffentlich gemacht werden ! Und Facebook bietet sich an. Die Taten dürfen nicht vertuscht werden. Die Presse tut dies schon zur Genüge. Und wenn sie bei Berichten, den Täter einfach mal „Peter“ nennen und damit Dinge verdrehen.

  81. Zu Köln gibt es jetzt einen empörten Kommentar im ksta:

    Was sich in der Silvesternacht ereignet hat, darf die Polizei nicht hinnehmen: Frauen wurden am Kölner Hauptbahnhof eingekreist, sexuell belästigt und beraubt. Ein Kommentar. Von Peter Pauls

    Frauen sind Freiwild, und das mitten in der Stadt. Dort, wo Köln für Hunderttausende Touristen – und seine Bürger ohnehin – am sichtbarsten Köln ist. Im Schatten des Domes, vor und im Hauptbahnhof.

    Seit langem herrschen dort und am angrenzenden Rheinufer anarchische Zustände. Vor den Portalen des Gotteshauses wird mit Drogen gehandelt, auf den angrenzenden Grünflächen riskieren Menschen, am hellen Tag ausgeraubt zu werden.

    Was sich in der Silvesternacht ereignet hat, ist jedoch von neuer Dimension. Organisierte Groß-Banden überfallen Frauen, entkleiden, berauben und beschimpfen sie. Das ist mehr als die Abwesenheit des Rechtsstaates. Es ist die schlimmste Form seiner Verhöhnung, denn er wird nicht ernst genommen. Was sich jetzt ereignet hat, mag als Entwicklung überraschend sein. Dass indes auch Tage später kein Verantwortlicher öffentlich ein Signal gibt, man werde derartige Zustände nicht hinnehmen, ist bedenklich. Wenngleich es ins Bild passt.

    Kommentar zu sexuellen Übergriffen am Hauptbahnhof: Anarchie im Schatten des Kölner Doms | Köln – Kölner Stadt-Anzeiger – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.ksta.de/koeln/kommentar-zu-sexuellen-uebergriffen-sote,15187530,33051224.html#plx1462718293

    Interessanterweise rafft sich die Lügenpresse erst jetzt auf, die schon länger herrschenden Zustände und Bedrohungen am Hauptbahnhof zu benennen.
    Und auch bemerkenswert, dass die Polizei den Bahnhof offenbar „abgeschrieben“ hat.

  82. Der Spiegel berichtet selbstverständlich nicht über Herrn Zangerls Tochter. Statt dessen bringt er eine Kolumne von Georg Diez.

    Hierin schreibt dieser Herr u.a.: „…und wer sich nicht Björn Höcke auf YouTube anschauen will, der kann nun wieder das Original [von Mein Kampf] lesen.“

    Auf Amazon ist „Mein Kampf“ … zwar gerade nicht lieferbar, was aber nicht heißen muss, dass all die AfD-Ortsvereine … nicht schon fleißig vorbestellt haben.“

    Na ja, Matthias Matussek hat Diez ja schon vor Jahren als die „schlimmste Tröte in diesem Beritt [Spiegel]“ bezeichnet. Da hatte er offenbar recht. Weniger recht hatte er wohl mit seiner Prognose „…, der Terror von Paris wird auch unsere Debatten über offene Grenzen und eine Viertelmillion unregistrierter junger islamischer Männer im Lande in eine ganz neue frische Richtung bewegen“. Diez hetzt weiter, Matussek flog bei der „Welt“ raus, und die Debatte findet nach wie vor nur hinter vorgehaltener Hand statt. Daran wird wohl auch der X. Übergriff auf deutsche junge Frauen durch Merkels junge islamische Männer nicht ändern. Langsam wird mir klar, warum es hier den K-Club gibt.

  83. Wäre das meine Tochter und mir wäre der Name bekannt, würde ich die Axt nehmen. Und das meine ich so wie ich es sage.
    Über die Folgen würde ich dann im Gefängnis nachdenken. An meine Tochter legt niemand ungestraft Hand an.
    Gilt übrigens für jegliche Nationalität, da bin ich völlig weltoffen eingestellt.

  84. @#97 muselmania (04. Jan 2016 11:39)

    Auf der Startseite der Bild wird gerade als TOP-News von einem Syrer mit Platzwunde berichtet.

    Die Refugees Welcome Fraktion kommentiert schon fleißig dazu im Netz. Wohl aus dem Fall Khaled nichts gelernt.

    „Vor dem Heim hatten sich nach dem Vorfall am Bahnhof Copitz etwa 30 aufgebrachte Bewohner eingefunden. Im Laufe des Abends beruhigte sich die Situation aber wieder“, so Ulbricht. Die Flüchtlinge protestierten nicht nur wegen des Überfalls auf ihren Landsmann. Sie sind auch mit der Unterbringung nicht einverstanden.
    Den Asylbewerbern wurde nach eigenen Angaben angeblich eine Unterkunft in einem Wohnhaus versprochen, sie müssen aber seit anderthalb Monaten in der Turnhalle ausharren.

    https://mopo24.de/nachrichten/sonntag-pirna-copitz-bahnhof-syrer-schwer-verletzt-asylheim-37936

    Parallelen zu dem Pakistani am Tegernsee sind erkennbar. Hat sich selbst mißhandelt und gefesselt um eine Verlegung in eine andere Unterkunft zu erhalten.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.verletzungen-selbst-beigebracht-tegernsee-asylbewerber-taeuscht-misshandlung-vor.010e0cdb-937d-4cfd-b1e3-14ef9d6df7b8.html

  85. Mittlerweile sollte es den letzten CDUSPDGrün-Wählern klar werden, was sie ihren Enkeln angetan haben. Warum sage ich Enkel? Ganz einfach: weil es überwiegend die ältere Generation ist, die falsch wählt. Genau DIESE Leute, also überwiegend Rentner usw., müssen dringend überzeugt werden. Man muss diesen Menschen mit Webseiten wie PI die Augen öffnen. Von alleine werden sie die Wahrheit im Web mangels Computerkenntnissen nicht finden. Es ist eben einfacher, die Glotze anzuschalten und dort zu sehen, dass „wir das schaffen“, dass Pegida und AfD ja soooo böööse Nazis seien und dass der ach so gute Horst die Mama in Berlin schon wieder auf die richtige Spur bringen wird… alles ist gut, solange die doofen Sportnachrichten noch Platz haben.
    Um den Untergang überhaupt noch zu verhindern, müssen wir uns JETZT ALLE ÜBELST IN´S ZEUG LEGEN!! Es müssen die, die es nicht kapieren überzeugt werden. Sprecht mit ihnen, zeigt ihnen PI im Web, werbt für die AfD, präsentiert ihnen die inzwischen stolze Anzahl von 4-5 Mio. GEZ-Zahlungsverweigerern… öffnet ihnen endlich ihre trüben Augen und vollgelogenen Ohren… sie sind das Zünglein an der Waage und sowieso mitverantwortlich, was grade in Deutschland abgeht.
    Sollte meinen Kindern so etwas passieren, wie das , was diesem armen Mädel auf dem Bild da oben passiert ist, dann beginnt für mich offiziell der Bürgerkrieg. Dass ich mir nämlich ungerächt etwas gefallen lassen würde, wäre vielleicht der Wunsch dieser Drecksschweine in CDU und SPD und ganz besonders bei den Grünen… würde aber nicht passieren.
    Das Volk ist die Macht!

  86. @ #27 quovadis (04. Jan 2016 08:07)

    Was auch immer „gutaussehend“ sein mag!

    Jedenfalls waren die Gören verzogen von gutmenschlichen Eltern, Kirchenleuten u. linksverblödeten Lehrern. Vielleicht auch bereits angesoffen.

    @ #33 Gotland (04. Jan 2016 08:13)

    Neidisch oder warum verbreiten Sie hier Vorurteile?

    Habe mir von einer Bekannten(Arzthelferin u. Laborantin) sagen lassen, daß das Geschlechtsteil der Negermänner oft recht klein sei, besonders wenn beschnitten. Außerdem sollen sie lausige egozentrische Liebhaber sein, wofür das Wort Liebhaber gar nicht passe. Die wüßten nichts von Romantik, Zärtlichkeit u. schon gar nichts von Liebesspielen.

  87. @ #105 Klara Himmel (04. Jan 2016 12:07)

    Den Flutlingen waren Wohnungen versprochen worden…

    1.) Gibt es hier Wunschkonzert?

    2.) Auch im Orient u. Afrika wird dem Fußvolk allerhand von seinen Potentaten versprochen u. nicht gehalten, also was soll´s. Ist eben hier in der Merkel-Diktatur nicht anders, basta!

    3.) Die sollten sich mal in ihren Heimatländern bei ihren Scheichs, Zigeuner- oder Negerkönigen beschweren!

    😛

  88. gibt es eigentlich „Rollstuhl-Kickboxen“ mit kaputten Knien?? Dieser Kickboxer kann froh sein und 6 x täglich Allah auf Knien danken, dass ich nicht der Vater bin..

  89. Köln: Die Polizei hat Gesprächsdarf und lädt zu heute nachmittag ein:

    POL-K: 160104-1-K/LEV Geschehnisse in der Silvesternacht – Einladung zum Pressegespräch
    04.01.2016 – 12:12

    Köln (ots) – Aufgrund der aktuellen Geschehnisse auf dem Bahnhofsvorplatz in der Silvesternacht lädt die Polizei Köln zu einem heutigen (4. Januar) Pressegespräch um 14 Uhr in das Polizeipräsidium Köln, Forum 3, Walter-Pauli-Ring 2-6, 51103 Köln, ein.

    Darin wird unter anderem über den aktuellen Stand der Ermittlungen berichtet.

    Es wird gebeten, von Anfragen zu diesem Thema bis zum dem Termin abzusehen. (bk)

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3216309

    Und hier die Pressemeldung der Polizei aus der Silvesternacht:

    POL-K: 160101-1-K/LEV Ausgelassene Stimmung – Feiern weitgehend friedlich
    01.01.2016 – 08:57

    Köln (ots) – Die Polizei Köln zieht Bilanz

    Wie im Vorjahr verliefen die meisten Silvesterfeierlichkeiten auf den Rheinbrücken, in der Kölner Innenstadt und in Leverkusen friedlich. Die Polizisten schritten hauptsächlich bei Körperverletzungsdelikten und Ruhestörungen ein.

    Von Donnerstagabend (31. Dezember) 18 Uhr bis heute Morgen (1. Januar) um 6 Uhr sprachen die Einsatzkräfte im Stadtgebiet Köln 94, in Leverkusen zwei Platzverweise aus. Bislang gingen bei der Polizei 20 Anzeigen zu Sachbeschädigungen ein (Vorjahr: 25). Im Vergleich zum letzten Jahr stieg die Zahl der Körperverletzungsdelikte von 78 in Köln leicht an. 80 Mal wurde die Polizei tätig. In Leverkusen verzeichneten die Beamten 4 Straftaten dieser Art (Vorjahr: 5). Die Zahl der gemeldeten Ruhestörungen stieg im Vergleich zum Vorjahr (76, davon 8 in Leverkusen) an. Bis 6 Uhr schritten die Polizisten in 80 Fällen, davon 7 in Leverkusen gegen zu lautes Feiern ein.

    Kurz vor Mitternacht musste der Bahnhofsvorplatz im Bereich des Treppenaufgangs zum Dom durch Uniformierte geräumt werden. Um eine Massenpanik durch Zünden von pyrotechnischer Munition bei den circa 1000 Feiernden zu verhindern, begannen die Beamten kurzfristig die Platzfläche zu räumen. Trotz der ungeplanten Feierpause gestaltete sich die Einsatzlage entspannt – auch weil die Polizei sich an neuralgischen Orten gut aufgestellt und präsent zeigte. (st)

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3214905

  90. …. wie der Vater der Verletzten berichtet, ging seine Tochter offenbar nicht mit der Gruppe und wurde prompt von den Tätern abgefangen.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Gute Besserung – in jeder Hinsicht – wünsche ich!

    Kann es sein, dass dieses Mädchen alles besser wußte, die Ausländerjungs für harmlos hielt und deshalb „machte, was sie wollte“!

    Als der Chef des Philologenverbandes von Sa.-Anh., Jürgen Mannke, die Mädchen warnte, sich mit denen abzugeben, wurde er als Chef gefeuert. Die üblichen Treiber der Hetzjagd waren Parteien, GEW, Verband binationaler Familien und Partnerschaften, sogar Kultusminister Dorgerloh (SPD) war dabei. Die Elternvertretung des Weißenfelser Goethe-Gymnasiums, das Mannke leitet, stärkte ihm dagegen den Rücken.
    Hat ihm nicht geholfen.

    Man kann die jungen Mädchen gar nicht genug warnen, besonders durch die Eltern. Aber leider werden die Kinder ja wie Kumpel aufgezogen, die Schule und TV geben die Tips an Verweigerungsstrategien.

  91. Ich erinner mich aus dem Konfirmandenunterricht an folgende Begebenheit. Ich selbst weiß nicht wie schlimm damals die deutsche männliche Jugend, also die Halbstarken, (ich selbst wurde als ich meine erste wuchtige Jacke (auf die ich sehr stolz war) mit 14 hatte, auch mal so bezeichnet)) waren.
    Aber der Pfarrer mient eirgendwann mal: Ihr werdet sicher in Abendstunden häufiger mal meinen Wagen sehen. Ich passe nämlich auf, dass Mädchen und Frauen nicht belästigt werden.

    Das wär doch was, wenn wenigstens die Pastöre und Pfarrer auf die weibliche deutsche Jugend acht geben würden. Aber das wäre ja heute Rassismus und Generalverdacht. Und ich muß0 es betonen, die Frauen und Mädchen glauben leider auch selbst, dass niemand auf sie acht gegen muß. Und nach einer blutigen Übergangsphase werden sie ja auch wieder relativ gut beschützt sein; wenn sie brav sind.
    Also derzeit könnte man ´sicher durchaus zu diesem Zweck auf eine Scharia-Polizei zurückgreifen.

  92. Hoffentlich haben die Eltern nicht die falschen Parteien gewählt, sonst hätten sie eine gewaltige Mitschuld.

    Wer einem meiner Familienmitglieder so etwas antut hat sein Leben verwirkt.

    Gute Besserung an das Mädchen, das das Opfer einer völlig aus dem Ruder gelaufenen Politik ist. Diese Totschläger wurden gegen unseren Willen importiert und auf uns losgelassen.

    Für solche Monster bezahlen wir Steuern, wir finanzieren also Leute, die uns bedrohen, vergewaltigen und morden.

    Es läuft alles nach Plan der Finanzeliten. Die weltzerstörerischen Finanzjuden Soros, Rockefeller und Rothschild stecken dahinter.

    Das kleine Volk zerhackt sich gegenseitig, während deren Konten immer mehr anschwellen. Das ist das Einzige was die interessiert. Wir können uns ruhig die Köpfe einschlagen, was interessiert die das?

    Wir sollen nur deren Vermögen vermehren. Diese Leute sind das Grundübel von allem, was wir zur Zeit erleben – vor allem auch Kriege und Völkerwanderungen. Das ist es, was letztlich unbedingt verschleiert werden soll.

  93. Wenn der Club-Betreiber auf die Idee kommen sollte Bereicherer aussenvor zu lassen wird er den Hass der Multikultimafia zu spüren bekommen. Est ist das verbriefte Recht jedes islamischen Eindringlings die Scheißdeutschen zu bereichern wo und wie er will.

  94. Als man in den 70 iger Jahren die fixe Idee hatte junge Algerier in der DDR auzubilden war das gleiche Theater, irgendwelche oberschlauen Girlis wollte unbedingt so einen Typen heiraten und dann mit nach Algerien, dort angekommen mußten sie dann feststellen das sie nur die 3.Unterfrau waren, Pech gehabt zurück war nicht weil aus der Zone entlassen

  95. Die Deutschen werden sich nicht anpassen. Es wird Verhältnisse geben in nicht allzu ferner Zeit, wie sie in den Herkunftsstaaten dieser Leute herrschen. Die Menschen werden sich – im Gegensatz zu jetzt – mit massiver Gewalt wehren. Der Wert eines Menschenlebens wird sinken und der rot-grüne Humanismus mit eitschi-bumbeitschi ohne Regeln und wir haben uns alle lieb wird verschwinden.

  96. Bei solchen Bilder bekomme ich nur Hitze!

    @37 Moralist

    Ja, das wär was! Kenne ich aus Griechenland (Kreta)! Also früher. Bei Stress kamen die aus allen Läden raus gerannt!

  97. Ein wirklicher Held, der als trainierter Kickboxer unerwartet und brutal eine wehrlose Frau niederschlagen kann.
    Ehrloses Barbarenpack allesamt, diese Kinder von DiMizere….
    Leute rüstet Euch für den Selbstverteidigungskampf gegen die organisierten Volksverräter und ihr illegal importiertes Barbarenpack!
    Es reicht….

  98. Alle wissen es,

    Trottel und Naive ausgenommen, wodurch und woher die Gefahr kommt und das sind unsere Parteien, Medien, Unternehmensverbände, Teile der Universitäten und Justiz und aus dem Superstaat EUDSSR.

    Schaut einmal im Internet nach „Resettlement, Program, EU“ nach. Dort findet ihr den Blueprint.

    Ein Oettinger, ein Junker, ein Schulz, ein Asselborn, etc. haben der jungen Frau letztlich die Nase zertrümmert und das Auge blau geschlagen. Denen gehört der Hinter mächtig versohlt, so auch der Merkel und ihrem Teuberclown.

  99. Auch Kardinal Woelki hat im Hintergrund die Frauen sexuell mitbelästigt, jedenfalls mittelbar:

    (…) Zumal Rainer Maria Kardinal Woelki in seiner Kölner Neujahrspredigt noch einen draufsetzte, als er in freier Allegorese die DDR-Mauer mit rechtlichen und politischen Standards von heute verglich: mit dem überrannten Dublin-Abkommen etwa oder mit der Kategorie sicherer Herkunftsstaaten, welche Woelki – in einem Atemzug mit ausländerfeindlicher Hetze – als die Mauern von heute bezeichnete. Deutschland ist, wie es scheint, noch für jede Exegese stark genug.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kommentar-wie-stark-ist-deutschland-13995513.html

  100. #37 Moralist (04. Jan 2016 08:17)

    …man vergleiche die Situation der „Justin-Biber-Schwächlinge“ heute mit den echten WEHRHAFTEN (!!!) Deutschen damals…

    Das war bei uns in den 70ern Gang und Gäbe.
    Wenn wir rund um Dresden aufs Dorf zum Tanz fuhren, gab es regelmäßig Haue, wenn wir den Dorfschönheiten zu nahe kamen.
    „Unsere Hühner treten wir selber“, war das Motto.
    Aber hinterher wurde sich wieder vertragen, wir tranken Bier mit den Jungs und die Mädels hatten keine Tänzer mehr.
    😉

  101. Bremen: Räuber randaliert & verletzt Polizisten
    „Ein 16-jähriger Marokkaner hat am Sonntagabend einen Polizeibeamten verletzt, nachdem er von der Anhörung durch den Haftrichter zurück in seine Zelle gebracht werden sollte.
    Weil der Marokkaner dringend verdächtig sei, ein Raubdelikt begangen zu haben, sei er am Sonntagabend dem Haftrichter vorgeführt worden. Auf dem Rückweg zur Zelle habe der 16-Jährige trotz gefesselter Hände 2 Mitarbeiter des Polizeigewahrsams angegriffen und nach ihnen geschlagen und getreten.
    Dabei hat einer der Mitarbeiter seine Brille verloren. Als er diese aufheben wollte, hat ihm der 16-Jährige mit voller Wucht ins Gesicht getreten, sodass er Prellungen und Verletzungen an der Nase, einem Auge und an den Zähnen davongetragen hat. Der Mann ist in einem Krankenhaus behandelt worden und war nicht mehr dienstfähig.
    Erst Polizeikräfte, die zur Unterstützung angefordert worden sind, konnten den Jungendlichen schließlich in seine Zelle bringen. Dort randalierte er weiter und hat ein Toilettenbecken zunächst aus der Halterung gerissen und dann gegen die Zellentür geschleudert. Die Beamten haben den 16-Jährigen abschließend aus dem Landgerichtsgebäude in die JVA verlegt.
    Der 16-Jährige soll am Samstagabend an einem Raubüberfall in der Vahr beteiligt gewesen sein. Dabei soll er mit 2 Komplizen einen Mann mit einem Messer bedroht und ihm die Laptoptasche samt Computer von der Schulter gerissen haben. Anschließend waren die 3 geflüchtet, konnten aber von der Polizei gestellt werden.“ http://weserreport.blogspot.de/2016/01/polizei-rauber-randaliert-und-verletzt.html

  102. Zitat: Moralist
    Mal ein Beispiel wie das FRÜHER war… erzählt von meinem über 80-jährigen Vater:

    als seine Berufsschulklasse kurz nach dem Krieg eine Reise nach KOBLENZ machten geriet ein Berufsschüler in Streit mit einem Koblenzer. Daraufhin ertönten Pfiffe überall in der Altstadt und die jungen Koblenzer Jungs kamen aus allen Gassen gelaufen… der Berufsschüler wurde aus dem Bus geholt und verprügelt…

    So ist es heute noch in vielen anderen Ländern.
    Da ich schon sehr oft für längere Zeit in Thailand war kenne ich die dortige Mentalität sehr gut.
    Angenommen : ( was zwar absolut unmöglich ist weil kein Thai das jemals zulassen würde selbst wenn nur 1000 Sozialschmarotzer ins Land kommen würden)
    die Bereicherer führten sich so auf wie bei uns dann würde eine Herde durch die Auffanglager ziehen und alles kurz und klein Schlagen was da im Weg steht inkl. den Bereicherern und keiner könnte die Aufhalten.
    Die würden diese Bereicherer sofort killen und die die sie reingeholt haben gleich mit.
    Leider ist der breiten Masse in den letzten Jahrzehnten der Umerziehung das Rückgrat gebrochen und die Seele geraubt worden.
    Diese Menschen sind nur noch ein willenloser Haufen Sklaven.
    Verdammt zum Steuernzahlen und das Maul halten.

  103. #128 Thailive (04. Jan 2016 14:17)

    Ergänzung:
    Gerade noch gut genug um täglich zu schuften und sich von Invasoren unterdrücken zu lassen. Vom letzten unteren geistig hinterbliebenen Kaffesatz der dritten Welt….

  104. Wenn der Vater cojones hätte , dann würde er nicht bei FB rumheulen , sondern den Typen ausfindig machen und die Sache nachhaltig regeln.
    Himmel Arsch und Zwirn , ist das denn hier nur noch ein Volk von ehrlosen Waschlappen und Tastaturhelden ?

  105. #117 xtina

    Est ist das verbriefte Recht jedes islamischen Eindringlings die Scheißdeutschen zu bereichern wo und wie er will.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Es ist das Heimatrecht jedes Scheißdeutschen, jeden islamischen Eindringling zu vertreiben.

    Und es wird langsam Zeit, sich zu wehren.

    Warum gibt es keinen „Begleitdienst“, den man anruft und der mitgeht, wenn ein/e Deutsche/r ausgehen will.

    Mit Sicherheit würde sich keiner heranwagen, wenn sich 10 kräftige junge deutsche Männer abwehrbereit aufbauen.

    Dafür kann sich doch jeder zur Verfügung stellen, ohne Verein oder Org. – einfach aus Liebe zu seinen Landsleuten.

  106. Servus@alle,
    sorry aber die Geschichte denke ich ist so nicht passiert und alles ist gelogen!
    In Wirklichkeit hat diese junge Frau sich einer Schönheits-OP unterzogen und nachdem sie die Rechnung nicht bezahlen wollte wurde sie vom muselmanischen Facharzt für plastische Chirurgie besucht,da dieser sich um die Gesundheit seiner ungläubigen Patientin sorgen machte!
    Das Bild oben zeigt die Patientin von Prof.Dr.Dr.Mustafa Türkenschwengel nach der geglückten OP!

  107. Normalerweise sollten Kampfsportstudios regen Zulauf haben. Wenn ich noch jung wäre oder eine Tochter oder Enkelin hätte, würde ich mir selbst und ihr empfehlen, einen Selbstverteidigungskurs zu machen oder in ein Kampfsportstudio einzutreten. Reiner Selbstschutz, denn man kann seine Kinder nicht ein Leben lang beschützen und möchte sie auch nicht so sehen wie dieses Mädchen auf dem Foto. Und was tut die Polizei? Nichts, was sonst. Sie „empfiehlt“ den Eltern, den Mund zu halten, damit keine Heime brennen. Ich verstehe die Eltern dieser Mädchen nicht. Wieso lassen sie sich das gefallen? Wieso gehen sie nicht gegen diesen Staat vor. Und wieso sind diese Kreaturen noch immer in diesem Land, nicht festgenommen und nicht abgeschoben?

  108. An der Niedermetzlung der europäischen Urbevölkerung besteht kein Zweifel

    Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung allmählich verdrängt und schlimmstenfalls versklavt werden würde. Doch die Zahlen sprechen dagegen: Wirklichkeitsnahe Schätzungen gegen davon aus, daß in den nächsten 10 bis 20 Jahren sich bis zu 500 Millionen Delinquenten auf den Weg nach Europa machen könnten und diese sind eben zu über 90% junge Männchen und – wie mittlerweile selbst die hiesigen Parteiengecken zugeben müssen – Analphabeten. Auch sind die Delinquenten in keiner Weise politisch oder militärisch organisiert und werden massenhaft in Zwingburgen untergebracht und verköstigt und wenn die liberalen Parteiengecken Europas keine milden Gaben mehr bezahlen können, dann werden sich diese wie ein nimmersatten Heuschreckenschwarm auf die Einheimischen stürzen und diese niedermachen. Europa steht erst am Beginn dieser Entwicklung und eine entschlossene Abwehr könnte das Eindringen der Delinquenten noch unterbinden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  109. Hoffentlich bekommt die IM-Hexe in Berlin irgendwann genau dieselbe Tracht Prügel in die Fresse geschlagen !! Dieses verdammte Drecksstück ist Schuld an der Misere, wir gehen auf mexikanische Verhältnisse zu.

  110. @ ossi46

    Ich kann dir den Ablauf dieser konfrontation erläutern!
    Bei der handgreiflichen Auseinandersetzung der 10 Deutschen mit 10 Asylwasweisichwas werden die Deutschen von der eigenen Polizei wegen körperverletzung Angezeigt und auf Schmerzensgeld verklagt. In der Lügenpresse werden sie als die Schlimmsten Nahtsis seit wasweis ich wann hingestellt und alle Politverbrecher geben ein Statement ab. Die verletzten Asylanten werden auf die Titelseiten der Lügenpresse kommen, ein Spendenaufruf wird gestartet und 100000 Gutmenschen werden sie Beweinen.
    Es werden elefantenrunden in sämtlichen Talkshows veranstaltet und über ein Verbot von Pegida und der AFD diskutiert.

  111. Wenn das meine Tochter oder meine Frau wäre, würde ich möglicherweise durchdrehen ohne Rücksicht auf mein weiteres Leben.. Ich hoffe das nicht heraus finden zu müssen.

    Ich denke das da noch einige Väter/Ehemänner/Partner in den kommenden Monaten am Rad drehen werden….

  112. #130 lex talionis (04. Jan 2016 14:43)

    Wenn der Vater cojones hätte , dann würde er nicht bei FB rumheulen , sondern den Typen ausfindig machen und die Sache nachhaltig regeln.
    Himmel Arsch und Zwirn , ist das denn hier nur noch ein Volk von ehrlosen Waschlappen und Tastaturhelden ?

    Versetzen Sie sich mal in die Lage eines Durchschnittsdeutschen… Dann sind Sie nicht mehr ganz jung, gehen einer geregelten Tätigkeit nach, oft im Büro. Den Weg zur Arbeit legen Sie mit dem PKW oder mit der S-Bahn zurück. Ihr Rücken meldet sich häufiger. Sport machen Sie nur ab und zu. Waffen sind Ihnen verboten. Allenfalls eine Schreckschusspistole dürfen Sie kaufen und auch die dürfen Sie nur auf Ihrem Grundstück tragen. Sie haben keine Kampferfahrung. Die letzte Schlägerei, bei der Sie dabei waren, liegt sagenhaft lange zurück. Damals in der Schule. Und das war auch keine richtige Schlägerei. Sobald einer auf dem Boden lag, war Schluss. Außerdem haben Sie in der Zeitung von diesem einen Vorfalle gelesen, wo ein junger Mann zuu einer langen Gefängnisstrafe verurteilt wurde, weil er in Notwehr einen Angreifer mit einem Messer schwer verletzt hat. Der Richter hat den jungen Mann wegen „Notwehrüberschreitung“ in den Bau geschickt. Sollte Ihnen so etwas passieren, ist der Arbeitsplatz futsch. Das Haus ist noch nicht abbezahlt, was soll dann aus Ihrer Familie werden? Sie haben auch keine schlagkräftigen Brüder, Cousins oder Neffen sondern nur eine angeheirate Tante. Alle anderen Verwandeten sind schon lange tot. Ihre Freunde engagieren sich bei Amnesty International oder helfen in der Flüchtlingunterkunft aus.

    Wie lautete nochmal Ihre Frage?

  113. #130 lex talionis

    ja leider 99.5% Tastaturhelden. Da ich slawische Gene habe gehöre ich mit Sicherheit nicht dazu. Ich drehe schon durch wenn ich diesen Artikel lese. Wenn ich mir meine Frau oder Tochter dazu vorstelle muss man mich in Ketten legen.

    Rein Hypotetisch. In Russland oder der Slovakei gäbe es eine Jagt auf die Verbrecher. Die Polizei wäre auch dabei. Einfach so weiter im Asylatenheim leben wäre dort nicht möglich für diese Verbrecher.

  114. Vorsicht ist bei der Auswahl des männlichen Geleitschutzes allerdings geboten

    Da im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung die einheimischen Mädchen im deutschen Rumpfstaat immer mehr zu Freiwild für die fremdländischen Eindringlinge werden, brauchen diese männlichen Geleitschutz und sollten bei der Auswahl mit Umsicht zu Werke gehen. Sprich, sich solche Männer aussuchen, die die Muselmanen ebenso gern haben wie Karl der Hammer, Gottfried von Bouillon und Prinz Eugen und es daher mit Schiller halten: „Wie ich aus jenen alten Büchern mir gelesen, war Liebe stets mit hoher Rittertat gepaart und Helden, hat man mich gelehrt, nicht Schäfer saßen an der Tafelrunde. Wer nicht die Schönheit tapfer kann beschützen, verdient nicht ihren goldnen Preis.“ Besonders ungeeignet für diese Aufgabe sind übrigens die Umerzogenen, da diese glauben, daß sie keine fremdländischen Eindringlinge hauen dürfen, weil sie wegen ihrer Umerziehung unter der Wahnvorstellung von Unmenschen und Menschenfressern abzustammen leiden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  115. #130 lex talionis

    N E I N, das wäre in dieser bolschewistischen Staatssimulation mit offenen KZ keinen Sinn.

    Der Vater würde umgehend im Knast landen und die Bolschewiken würden tanzen.

    Richtiger wäre, möglicherweise mit Kumpeln und Nachbarschaft, den örtlichen Partei- Gewerkschaftsbonzen, den Medienmächtigen und den Talarschwätzern zum Neuen Jahr ein „fröhliches Rutschfest“ mit handfester Unterstützung zu wünschen.

    Wie steht es in der Bibel?

    Auge um Auge, Zahn um Zahn!

  116. #Aufschrei 0.0 – Wenn die feministische Empörung ausbleibt
    image_pdfimage_print

    Ein Gastkommentar von BIRGIT KELLE

    Es ist ziemlich genau drei Jahre her, dass uns im Januar 2013 Rainer Brüderle und ein altherrendämlicher Anmachversuch in einer Hotelbar eine Sexismus-Debatte in Deutschland bescherte, angeheizt durch den sogenannten #aufschrei bei Twitter. Da waren wir also, wir Damen. Opfer der FDP, Opfer der Männer,
    (….)

    http://nrwjetzt.de/aufschrei-0-0-wenn-die-feministische-empoerung-ausbleibt/

  117. #138 Horst Voll
    Ich bin auch nicht mehr ganz jung und habe so etwas wie eine bürgerliche Existens zu verlieren.
    Und trotzdem würde ich handeln.
    Weil ich nämlich in so einem Fall nicht mehr normal weiter leben könnte,
    Ich würde schlichtweg vor Wut und Hass den Verstand verlieren.
    Haben die den Deutschen schon so weit bekommen , dass er nur noch auf die Mohrrübe starrt und fixiert ist ,die man ihm vor die Nase hält, die sich bürgerliche Existens nennt ,dass er sich ,aus lauter Angst vor deren Verlust alles aber auch wirklich alles gefallen lässt.
    Bevor ich so weit bin ,nehme ich mir lieber das Leben.

  118. Das ist ein ungeheuerlicher und terroristischer Anschlag auf unseren Rechtsstaat. Dieses bandenmäßige Verbrechen wurde exakt so geplant, daß eine rechtsstaatliche Strafverfolgung nahezu unmöglich ist.

    Wenn der kleine Saarnapoleon in diesem Punkt nicht liefert und angemessen performt, und große Verlagshäuser noch nicht einmal darüber berichten, dann wird das Schule machen.

    Es ist ein Haßverbrechen aus dem Herzen des Islam, welches vor allem durch die Geringschätzung der Frau, dazu noch einer „Ungläubigen“ genährt wird.

    Wann wird das ein Fall für den Generalbundesanwalt in Karlsruhe?

  119. Was will man denn ?

    Die Leute haben in überwiegender Mehrheit die Deutschland-Abschaffer-Parteien wie CDUSPDGrüneLinke gewählt und man muss sich bei denen als Pegida-Anhänger dauernd für seine Meinung rechtfertigen.

    Jetzt bekommt Deutschland eben das, was bei der Wahl bestellt wurde.

    Hauptsache, man konnte den Kölner Dom verdunkeln als Kögida demonstriert hatte.

    Sollen die Kölner sich doch unbegrenzt bereichern lassen.

  120. Welche Migranten waren es denn dann?

    (…) Die Täter seien Migranten gewesen, die nicht aus Afrika stammten. Die Frauen konnten sich aus den misslichen Lagen befreien, doch später habe am S-Bahn-Gleis im Bahnhof noch einmal das „totale Chaos“ geherrscht. Viele der jungen Männer seien dort betrunken sehr aggressiv geworden, es sei zu Schlägereien gekommen.

    Überforderte Polizisten, aggressive Täter: Zeugen schildern schreckliche Silvesternacht im HBF Köln | Köln – Kölner Stadt-Anzeiger – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.ksta.de/koeln/augenzeugen-schildern-die-silvesternacht-sote,15187530,33057374.html#plx1370666730

  121. Mal was zu dem 16 jährigen Kameltreiber in Bremen der mir gefesselten Händen usw
    für diese Typen gibt es eine sogenannte Knebelkette
    da brauch man nur einen Beamten und er geht lammfromm auf Knien nebenher ansonsten Handgelenkbruch und über Nacht auf dem Hof an ein Fenstergitter geschlossen, alle halbe Stunde ein Eimer Wasser und einige Hiebe mit sogenannter Bunafeder. Noch Fragen???

  122. Ich vermisse viele viele Leute bei Pegida.

    Gerade die Schwester von Jonny K. die horrend lasche Gerichtsurteile erleben musste hätte auf Pegida mindestens schon ein Auftritt haben müssen.

    Genauso wie viele Angehörige von totgetretenen oder vergewaltigten Opfern. Wo stecken die Alle? Haben die das Schicksal ihrer Angehörigen etwa schon längst wieder vergessen?

  123. Da wäre sie wohl froh gewesen, wenn ein paar Nazis in der Nähe gewesen wären und das verhindert hätten. Aber sie hat so lange Nazis raus geschrieen, daß nun keine Nazis mehr da sind und es niemanden mehr gibt, der ihr noch helfen könnte.

  124. #116 suppenkasperl (04. Jan 2016 12:44)
    Hoffentlich haben die Eltern nicht die falschen Parteien gewählt, sonst hätten sie eine gewaltige Mitschuld.

    Wer einem meiner Familienmitglieder so etwas antut hat sein Leben verwirkt.

    Gute Besserung an das Mädchen, das das Opfer einer völlig aus dem Ruder gelaufenen Politik ist. Diese Totschläger wurden gegen unseren Willen importiert und auf uns losgelassen.

    Für solche Monster bezahlen wir Steuern, wir finanzieren also Leute, die uns bedrohen, vergewaltigen und morden.

    Es läuft alles nach Plan der Finanzeliten. Die weltzerstörerischen Finanzjuden Soros, Rockefeller und Rothschild stecken dahinter.

    Das kleine Volk zerhackt sich gegenseitig, während deren Konten immer mehr anschwellen. Das ist das Einzige was die interessiert. Wir können uns ruhig die Köpfe einschlagen, was interessiert die das?

    Wir sollen nur deren Vermögen vermehren. Diese Leute sind das Grundübel von allem, was wir zur Zeit erleben – vor allem auch Kriege und Völkerwanderungen. Das ist es, was letztlich unbedingt verschleiert werden soll.
    **************************************************
    EH DU TÜTENSUPPE, AUFGEMERKT!
    LASS DEIN JUDENFEINDLICHES GESEIERE, HIER BIST DU DAMIT AN DER FALSCHEN ADRESSE!
    HIER BIST DU BESSER AUFGEHOBEN:
    https://s3-eu5.ixquick.com/cgi-bin/serveimage?url=http%3A%2F%2Fwww.tagesspiegel.de%2Fimages%2Fgermany-politics-hitler-mufti-husseini%2F12485276%2F1-format530.jpeg&sp=6540a973bd7487bfc7b34250cb8ca300
    DIESE ALLIANZ WOLLEN WIR ABER NICHT WIEDERBELEBEN!
    H.R

  125. Und nun stelle man sich vor, Deutsche Jugendliche hätten eine Türkin geschlagen. Um Gottes Willen, natürlich wäre so etwas sofort in der Presse auf Seite 1 ausgeschlachtet worden. Aber es war in diesem Fall ja nur eine Deutsche………..tja, so ist das. Als Mann , und gerade als Kickboxer , wäre es undenkbar ein Mädchen zu schlagen. Aber in dieser sogenannten Kultur dieser widerlichen Typen ist das anscheinend „cool“ oder so. Leider ist abzusehen was die Behörden in dieser Angelegenheit tun werden. Die Polizei verhaftet ja auch lieber deutsche Kids dien mal einen Joint rauchen oder ein Bier trinken. Das wirkliche Lumpenpack ist ja auch zu gefährlich. Was für ein Affenzirkus……..und die Moslems lachen sich tot………..

  126. #151 guus fraba (04. Jan 2016 19:57)

    Und nun stelle man sich vor, Deutsche Jugendliche hätten eine Türkin geschlagen.

    Das kommt noch erschwerend hinzu.

    Jetzt stelle man sich mal vor in Köln hätten 40- 100 Deutsche Invasorenfrauen eingekreist und begrapscht und beraubt,…

    …dann wäre aber jede einzelne dieser Frauen höchstpersönlich in den Präsidentenpalast von Gauck eingeladen worden und hätte auf Rechnung vom Steuerzahler eine Entschädigung von mindestens 1 Millionen Euro überreicht worden…

    … das Gerichtsverfahren wäre auf 1000 Prozesstage aufgeblasen worden.

    So waren halt mal wieder nur Deutsche Opfer und wie üblich Moslems Täter. Das haben wir zu ertragen. Entschädigungen wird es nicht geben und die Täter werden nach ein Anti-Aggressionstraining absolvieren müssen.

    Man wird die Woche nach 2 Wochen wieder vergessen haben.

    Auch dieses Phänomen spiegelt wider das die deutschen Parteien schon längst keine Deutschen vertreten weil Aufschrei + Entschädigungen gibt es nur für Passdeutsche Moslems bzw. Invasoren.

  127. Ob man nachforschen sollte, ob der heldenhafte Haupttäter-Kickboxer in der Vergangenheit vielleicht von einem gutmenschlichen Richter_In zu einem staatlich finanzierten Anti-Aggressions-Kickbox-Kurs verdonnert wurde?

    Ach nööö, lieber nicht, sonst könnte sich ja der Richter_In wegen Mittäterschaft verantworten müssen.

    Gute Besserung!

  128. Die einheimische Damenwelt hat bei ihrer männlichen Begleitung die Wahl

    In Zeiten der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung tritt für die einheimische Damenwelt bei der Wahl ihrer männlichen Begleitung ein eher archaischer Gesichtspunkt in den Vordergrund: Die Fähigkeit eines Mannes Weib und Kind zu beschützen, hinter der all die netten Dinge wie Tischmanieren, die Größe des Bankkontos, Fremdsprachenkenntnisse und dergleichen mehr zur Bedeutungslosigkeit herabsinken. Hierzu ein Beispiel: Eine einheimische Dame kann sich also entweder vom Kastratensänger Heribert G. oder vom Todesmetallrecken Varg V. begleiten lassen. Versuchen nun die fremdländischen Eindringlinge die besagte Dame zu notzüchtigen, so würde der Heribert würdelos um sein erbärmliches Leben betteln, während sich die Dame beim Varg allenfalls Sorgen machen müßte, daß er einige der Delinquenten lebendig mit nach Hause nimmt und sie anschließend die Sauerei wegputzen muß. Einen Tod muß man im Leben eben sterben, meine liebe Damen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  129. Diesem Drecksgesindel, welches dieses Mädchen so zugerichtet hat, kann ich nur wünschen, dass es ganz schnell auf grausame Art und Weise verrecken soll.

  130. #37 Moralist (04. Jan 2016 08:17)

    …ich habe Großgastronomie-Erfahrung und eine Tochter in dem Alter… MIR muss man so etwas doch NICHT sagen!

    Sowohl für unsere Töchter als auch deren Freunde ist die DHIMMI – Erniedrigung ALLTAG! Nur erzählen sie das nicht zu Hause aus Angst die Eltern könnten den nächsten Disco-Besuch verbieten…

    Mal ein Beispiel wie das FRÜHER war… erzählt von meinem über 80-jährigen Vater:

    als seine Berufsschulklasse kurz nach dem Krieg eine Reise nach KOBLENZ machten geriet ein Berufsschüler in Streit mit einem Koblenzer. Daraufhin ertönten Pfiffe überall in der Altstadt und die jungen Koblenzer Jungs kamen aus allen Gassen gelaufen… der Berufsschüler wurde aus dem Bus geholt und verprügelt…

    …man vergleiche die Situation der „Justin-Biber-Schwächlinge“ heute mit den echten WEHRHAFTEN (!!!) Deutschen damals…

    Heute kommen auch alle, nur nehmen sie Ihr Smartphone in die Hand, filmen alles und weil es so geil war wird´s ins Netz gestellt. Ein Mitverantwortung gibt es nicht mehr.

  131. Mir tut das Mädel (Gute Besserung) und alle unsere Mädels in Westeuropa leid, die den Preis bezahlen müssen für diese Invasoren-Wahnsinn! Merkel und Co. müssen weg, sofort!

  132. Es ist einfach furchtbar dass Gewohnheitsschläger Boxen als Therapie bekommen. Das ist kein Scherz!

    Man könnte ihnen doch gleich Schusswaffen zum Agressionsabbau geben.

  133. Bedankt euch bei Merkel, Gauck, Gabriel & Co. GmbH.
    Und vergeßt zusammen mit eueren Familien, Freunden, Bekannten die Wahltermine nicht.
    Wir müssen auch erkennen können, ob das Wahlvolk diese dreckigen Zustände des linksextremistischen Regimes von IM Erika wirklich will. In diesem Fall haben wir noch (noch!) die Möglichkeit diesen Sauhaufen Buntschland zu verlassen.Unsere Steuerzahlungen fallen dann natürlich weg.

  134. Deutschland ist erneut zum Europafeind geworden,
    aus der Sicht der Osteuropäer. Nicht Polen oder Ungarn sollten aus der EU ausgeschlossen und bestraft werden, sondern Deutschland und Österreich, die von dummen Egomannen/Frauen regiert und genötigt werden.

    Die „stumme Mehrheit“ wird noch in Schach gehalten mit restriktiven Waffengesetzen und Bevormundung.

Comments are closed.