rapefugees
In Anlehnung an den Gutmenschen-Spruch „Refugees welcome“ hat der Karikaturist Götz Wiedenroth jetzt wegen der aktuellen Vorkommnisse in Köln eine politisch inkorrekte Version „Rapefugees Not Welcome“ erstellt. Die pdf-Datei kann sich jeder kostenfrei herunterladen und als Eyecatcher auf Kundgebungen – wie zum Beispiel der Pegida-Demo am Samstag um 14 Uhr in Köln – (Plakat, Banner oder auf T-Shirts gedruckt) verwenden.

Update: Schnell, schneller, … Lutz Bachmann!

image_pdfimage_print

 

163 KOMMENTARE

  1. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Aus Liebe zu unseren deutschen Frauen!

    Aus Liebe zu unseren deutschen Kinder!

    Aus Liebe zum deutschen Volk!

    Aus Liebe zu Deutschland!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    NIE WIEDER SPD..!

    NIE WIEDER GRÜNE…!

    NIE WIEDER CDU!

  2. Wenn wir Deutsche es nicht rasch schaffen

    die Refuges-Welccome-Verbrecher
    samt allen Hintermännern und Hiniterfrauen

    vor ein neues Nürnberger-Tribunal zu bringen

    dann wird uns, nachdem es viele, viele Tote gegeben hat, wohl eines Tages Donald Trump von den Moslem-Horden, die Merkel ungeprüft ins Land gelassen hat, befreien müssen.

  3. Der Dschihad, mit dem Merkel unser Land überzieht, trifft vor allem Frauen, was man an dieser Pressemitteilung der Mannheimer Polizei eindrücklich sieht.
    Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Mittwochmorgen warf ein bislang unbekannter Täter an der Bahnhofsanlage eine Frau zu Boden und trat ihr gegen den Kopf.
    Die 33-Jährige war zuvor mit ihrer 26-jährigen Schwester mit der Regionalbahn von Mannheim nach Schwetzingen unterwegs, als sich der Unbekannte im Zug neben sie setzte. Trotz der Aufforderung fern zu bleiben und mehrmaligem Platzwechsel folgte der Mann den Schwestern, wobei er ihnen Küsse „zuwarf“.
    Als die jungen Frauen gegen 5.40 Uhr in Schwetzingen den Zug verließen folgte ihnen der Unbekannte, bedrängte sie und fasste sie im Bereich des Oberkörpers unsittlich an. Die Bedrängten wichen zurück und forderten den Täter auf, sein Verhalten zu unterlassen.
    Hierauf warf dieser die Ältere zu Boden und trat ihr ins Gesicht. Anschließend flüchtete er durch die Gleisunterführung in Richtung Scheffelstraße.
    Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die verletzte Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen.
    Der männliche Täter wurde wie folgt beschrieben:
    Ca. 30 Jahre alt, 170 cm – 180 cm groß, schlank, kurze (1 – 2 mm Länge) schwarze Haare, helle Haut, nordafrikanisches Erscheinungsbild. Er war bekleidet mit einer blauen Jeans, Turnschuhen, einer braunen Bomberjacke (Daunenjacke) mit Kapuze. Er sprach kein Deutsch.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3219220

  4. Und wenn jetzt wieder Zeitungen schreiben, dies wären keine Muslime gewesen, da sie ja alkoholisiert waren,

    dann sollte man bitte auch schreiben, dass die Kruezfahrer, die nach der Eroberung Jeruslams alles Volk niedermetzelten auch keine Christen waren. Die Hexen- und Ketzerverbrennen haben dann auch nichts mit dem Christentum zu tun. Und dann sagen wir einfach, die Nazis waren keine Deutschen, denn Deutsche tun so etwas, wie Auschwitz nicht…..

    Jene Journalisten, die noch immer versuchen uns zu verdummen, gehören in Nürnberg 2.0 mit auf die Anklagebank!

  5. Stop->lesebefehl!!!

    lt. Welt.de

    „Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber“

    Polizisten dementieren Angaben ihrer Führung, wonach die Täter von Köln unbekannt seien. Die meisten Kontrollierten seien Syrer gewesen. Den Tätern sei es vor allem um „sexuelles Amüsement“ gegangen. Von Wolfgang Büscher , Martin Lutz , Till-Reimer Stoldt

    Wesentliche Aussagen der Kölner Polizeispitze zu den sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht (Link: http://www.welt.de/themen/uebergriffe-in-koeln/) sind offenbar unwahr, wie am Einsatz beteiligte Kölner Polizisten der „Welt am Sonntag“ berichteten. Die Beamten wehren sich auch gegen Vorwürfe von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) an die Adresse der Kölner Polizei. Der Polizeipräsident der Domstadt, Wolfgang Albers, hatte am Dienstag gesagt: Man wisse nicht (Link: http://www.welt.de/150662120) , um wen es sich bei den Tätern handele, die Passanten beraubt und Frauen sexuell belästigt hatten.

    Die Kölner Polizisten sagten der „Welt am Sonntag“, sie hätten durchaus zahlreiche Personen kontrolliert und teils festgenommen. Daher sei der Polizei auch bekannt, um welche Personengruppen es sich handele. „Es wurden, anders als öffentlich dargestellt, sehr wohl von zahlreichen Personen die Personalien aufgenommen“, die zum Mob vor dem Bahnhof gehört hatten.

    Rund 100 dieser Personen seien kontrolliert worden; etliche von ihnen seien der Wache zugeführt und in Gewahrsam genommen worden. Bislang hat die Kölner Polizeispitze nicht berichtet, dass die Polizei Täter festnahm oder in Gewahrsam nahm. Die Personenkontrollen ergaben, berichten Kölner Polizisten weiter: „Nur bei einer kleinen Minderheit handelte es sich um Nordafrikaner, beim Großteil der Kontrollierten um Syrer (Link: http://www.welt.de/themen/syrien-konflikt/) .“

    Das habe sich aus vorgelegten Dokumenten ergeben. Bislang zielen Vermutungen darauf, dass es sich bei den Tätern um nordafrikanische junge Männer handelt, weil diese in Köln schon seit über einem Jahr als kleinkriminelle Problemgruppe bekannt sind. Viele der Kontrollierten hielten sich aber erst seit wenigen Monaten in Deutschland auf. „Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber (Link: http://www.welt.de/themen/asyl/) . Sie haben Dokumente vorgelegt, die beim Stellen eines Asylantrags ausgehändigt werden.“ Die Aufnahmestelle übergibt dem Asylbewerber dann eine Kopie des Asylantrags mit Kopie des Fotos.

    In einem weiteren Punkt widersprechen in der Silvesternacht eingesetzte Beamte der offiziellen Darstellung. Es heißt, den Tätern sei es primär darum gegangen, Passanten zu bestehlen. Die sexuellen Belästigungen (Link: http://www.welt.de/themen/sexuelle-belaestigung/) seien nur nebenbei passiert. „In Wirklichkeit verhielt es sich genau umgekehrt“, so Kölner Polizisten zur „Welt am Sonntag“. „Vorrangig ging es den meist arabischen Tätern um die Sexualstraftaten oder, um es aus ihrem Blickwinkel zu sagen, um ihr sexuelles Amüsement. Ein Gruppe von Männern umkreist ein weibliches Opfer, schließt es ein und vergreift sich an der Frau.“

    Internes Einsatzpapier widerspricht Albers ebenfalls

    Nicht nur die Aussagen der Polizisten widersprechen Polizeipräsident Albers – sondern auch die Darstellung in einem sechsseitigen Papier („Einsatznachbereitung“) der Führungsstelle der Kölner Polizei. Es steht eindeutig im Widerspruch zu Albers‘ Aussagen.

    Aus dem Papier ergibt sich nämlich ebenfalls, dass es sich bei den Tätern zu einem Großteil um Asylbewerber handelte: „Bei den durchgeführten Personalienfeststellungen konnte sich der überwiegende Teil der Personen lediglich mit dem Registrierungsbeleg als Asylsuchender des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ausweisen. Ausweispapiere lagen in der Regel nicht vor.“

    Laut Einsatzbericht wurden zwischen der Silvesternacht um 22 Uhr und Neujahr um 5 Uhr morgens von der Kölner Polizei 71 Personalien festgestellt, elf Menschen in Gewahrsam genommen und 32 Strafanzeigen gestellt. Außerdem gab es vier Festnahmen. Die Daten wurden im Cebius-System der Einsatzleitstelle der Polizei dokumentiert.

    GdP: „Ganz sicher Flüchtlinge unter den Tätern“

    Arnold Plickert, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Nordrhein-Westfalen, verteidigte in der „Welt am Sonntag“ die Kölner Polizisten: „Durch die Vorwürfe von Innenminister de Maizière fühlen sich viele Kölner Kollegen völlig zu Unrecht angegriffen und an den Pranger gestellt. Es ist schlicht falsch, dass die Polizei in der Nacht niemanden festgenommen oder in Gewahrsam genommen hätte.“ Und es stimme auch nicht, dass keine Personalien aufgenommen worden wären, sagte Plickert. „Nach meiner Kenntnis wurden mindestens in 80 Fällen Personalien kontrolliert, Menschen festgenommen oder in Gewahrsam genommen.“

    Plickert verteidigt auch, dass Kölner Polizisten Journalisten gegenüber die Wahrheit über die Silvesternacht äußerten: „Dass die Kollegen nun anonym Informationen an die Öffentlichkeit durchstechen, kann ich gut verstehen. Sie wollen mit den verbreiteten Falschmeldungen aufräumen und sich wehren. Manche Beamte haben mir schon mitgeteilt, sie fühlten sich, als seien sie die Täter.“

    Der GdP-Landeschef sagte weiter: „Auch dass angeblich nichts auf Flüchtlinge als Täter hindeutet, halte ich für eine Falschmeldung. Den Kollegen zufolge wurden von mehreren der kontrollierten Männer Meldebescheinigungen des Bundesamts für Migration vorgelegt. Da waren ganz sicher Flüchtlinge (Link: http://www.welt.de/themen/fluechtlinge/) unter den Tätern.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150735341/Die-meisten-waren-frisch-eingereiste-Asylbewerber.html

  6. #5 Eukalyptus (07. Jan 2016 15:31)

    Und wenn jetzt wieder Zeitungen schreiben, dies wären keine Muslime gewesen, da sie ja alkoholisiert waren,

    Eine Zeitung die so argumentiert wäre ganz schön bescheuert. Die vorbildlichen IS-Moslems trinken ALLE keinen Alkohol. Dort ist Vergewaltigung und Sexsklaventum von der Scharia gedeckt.

  7. Auch in Stuttgart melden sich vermehrt Frauen, die Opfer sind des Dschihads, mit dem Merkel unser Land überzieht.
    Stuttgart-Mitte (ots) – Vermutlich auf Grund der Berichterstattung in den Medien sowie in den sozialen Netzwerken haben sich am Dienstag (05.01.2016) und am Mittwoch (06.01.2015) mittlerweile weitere Frauen bei der Stuttgarter Polizei gemeldet, die ebenfalls zum Jahreswechsel in der Stuttgarter Innenstadt von arabisch aussehenden jungen Männern belästigt worden sein sollen. Bislang erstatteten ein gutes Dutzend Frauen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren Anzeige. Die Vorgehensweise der Täter war zumeist so, dass sie die Frauen aus der Gruppe heraus am Weitergehen hinderten, bedrängten und unsittlich berührten. Dabei stahlen sie in manchen Fällen ihren Opfern die Handtaschen oder Handys. Die Kriminalpolizei Stuttgart hat in der Zwischenzeit eine Ermittlungsgruppe gebildet und prüft, ob es Zusammenhänge zwischen den Taten gibt. Bereits in der Silvesternacht haben Polizeibeamte aufgrund von Zeugenhinweisen einen 20 Jahre alten Mann festgenommen, der zuvor zwei junge Mädchen im Alter von 15 und 18 Jahren sexuell belästigt haben soll. Bei dem Verdächtigen, der in der Zwischenzeit in Untersuchungshaft sitzt, handelt es sich um einen irakischen Asylbewerber. Zudem sind bei dem jungen Mann zwei Smartphone sichergestellt worden. Momentan wird geprüft, ob diese Handys aus Straftaten stammen und ob ein Zusammenhang mit dem bereits berichteten Fall vom 03.01.2016 besteht. Die Ermittlungen zu Hintergründen, zur Motivation und seinen Komplizen dauern an.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3219043

  8. #5 Eukalyptus (07. Jan 2016 15:31)
    Und wenn jetzt wieder Zeitungen schreiben, dies wären keine Muslime gewesen, da sie ja alkoholisiert waren,

    Laut einer Zeugin in einem Video bei Die Welt waren die nicht oder auf jeden Fall nicht sehr alkoholisiert.

    Die koennten so getan haben als waeren sie alkoholisiert.

  9. Die Revolution frisst ihre Kinder.
    Wo sind die Willkommenskulturpfleger?Wo ist der Pack -Schrei?Ich höre nichts!
    Merkel übt lieber mit Sternensingern,kein Wort zu den Opfern ihrer Politik.
    Wo ist das gute Gesicht, was sie sogern zeigt?
    Es scheint eine gewisse Sprachlosigkeit eingetreten zu sein.
    Wir sind wohl im A…,wohl für immer!

  10. Vergewaltigung-Pogrom durch Ausländer!


    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Staat will unsere Grenzen nicht schützen.

    Der Staat kann unsere Frauen nicht schützen.

    Der Staat kann unsere Alten nicht schützen.

    Der Staat kann unsere Kinder nicht schützen.

    Der Staat kann unsere Wohnungen schützen.

    Der Staat kann unser Eigentum nicht schützen.

    Der Staat hat versagt und will uns abschaffen.

    Das Merkel-Monster MUSS weg!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wehrt euch.. sonst wird auch bald deine Frau vergewaltigt und dein Kind geschändet.!

    WIR MÜSSEN UNS SELBER SCHÜTZEN!

    Bildet massiv dt. Bürgerwehren!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nach Übergriffen an Silvester „Düsseldorf passt auf“:

    Selbsternannte Bürgerwehr will jetzt Frauen beschützen

    In Düsseldorf hat sich eine Bürgerwehr formiert. Nach den Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht organisieren sich Bürger in einer Facebook-Gruppe mit Namen „Düsseldorf passt auf“. Die Polizei sieht die Bewegung kritisch.

    Nach den zahlreichen sexuellen Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht, hat sich in Kölns Nachbarstadt Düsseldorf eine Bürgerwehr formiert. Wie die „Rheinische Post“ (RP) berichtet, organisieren sich die Bürger in einer Facebook-Gruppe.

    http://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/nach-uebergriffen-an-silvester-duesseldorf-passt-auf-selbsternannte-buergerwehr-will-frauen-beschuetzen_id_5194181.html

  11. Lieben die Baden-Würtemberger ihre Rapefugees?

    In der aktuellen „Prognos“ ist die AfD von 12% auf 10% gesunken. Ich hoffe aber, die Umfrage wurde VOR Köln durchgeführt.

  12. Der Muselmob muss noch nicht mal besoffenen sein um sich so aufzuführen ! Das können die direkt aus dem Stand.

  13. Das Bild ist super!
    Danke an den Karikaturist Götz Wiedenroth!

    Vergewaltigung kommt aus dem Herzen des Islams

    Mohammed hat vergewaltigt.
    Mohammed hat seine „Gläubigen“ und Mit-Räuber zur Vergewaltigung aufgerufen.
    Dieser Vergewaltiger Mhammed ist das Herz vom Islam.

    google: Vergewaltigung Islam
    Weitere Info bei derprophet.de, michael-mannheimer, de.europenews.dk, koptisch.wordpress.com, …

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

  14. Habe gestern noch so einen Lutscher mit so einem schwarz-gelben Refutschiwellcome-shirt gesehen. Der konnte froh sein,dass ich in Berufskleidung war.

  15. MERKEL ist nur eine Puppe. Im Sozialismus aufgewachsen, den Gehorsam der Partei gegenüber verinnerlicht.
    Dahinter stehen andere Drahtzieher. Z.B. finde ich diese Website sehr interessant: UNHCR
    http://www.unhcr.de/
    Da wird von „Resettlement“ gesprochen, also Umsiedlung. Umsiedlung ist eigentlich ein Verbrechen an den beteiligten Völkern, das hat ja STALIN in der Sowjetunion betrieben. Also ursprünglich eine kommunistische Idee auf einer Ebene mit dem Gulag-System.
    Interessant ist auch, daß dies wieder über die Lehrer in die Köpfe der Kinder gehämmert werden soll. Leider findet man unter den Lehrern ja immer überaus willige Kollaborateure, das ist an unserer Schule auch nicht anders.
    Jetzt meine Frage: WER bestimmt in der UNHCR? Und wozu der ganze Aufwand?

  16. Es hat gar keine Vergewaltigungen gegeben! Das ist alles nur eine Verschwörung!
    „Wütend ist auch der Pfarrer der katholischen Gemeinde St.Joseph auf der Großen Freiheit, aber aus anderen Gründen. „Ich will um Gottes Willen niemanden von denen, die jetzt Anzeige erstatten, verdächtigen, dass das nicht stimmt“, sagt Pfarrer Karl Schultz. Dass es aber in mehreren Städten zu Silvester so ähnliche Ereignisse gegeben habe, sei möglicherweise kein Zufall. Und wenn es einen Zusammenhang gebe, „könnte man den Eindruck gewinnen, dass hier Stimmung gegen die Flüchtlinge erzeugt werden soll“.“

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article150734306/Nordafrikaner-haben-wir-nicht-mehr-reingelassen.html

  17. Der einheimischen Damenwelt droht bei der Völkerwanderung ganz besonderes Ungemach

    Wer weiß, daß es sich bei den Scheinflüchtlingen zu über 90% um junge Männchen handelt, der weiß auch, daß damit der einheimischen Damenwelt bei der Völkerwanderung ganz besonderes Ungemach droht. Während die einheimischen Mannsbilder wohl von den fremdländischen Eindringlingen nur auf eine mehr oder wenige schmerzvolle Art und Weise zu Tode gebracht werden dürften (mit vielleicht etwas Verstümmelung und Quälerei, um an versteckte Wertsachen zu kommen), wartet auf die einheimischen Frauen nämlich die Schändung und sofern sie diese überleben sollten – was bei der Masse der Eindringlinge und deren Vorlieben nicht unbedingt zu erwarten ist – die Sklaverei. Daher sei den einheimischen Damen dringend geraten es der Keltenkönigin Boudicca, der Schildmaid Herwör aus der nordischen Sage oder der Johanna von Orleans gleichzutun und es mit dem Dichter Vergil zu halten: „auf, sterben, und stracks in die Waffen gestürzet. Nur ein Heil ist Besiegten, durchaus kein Heil zu erwarten!“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  18. Für dieses nichtssagende „Gewaltexzesse in Köln“-Filmchen, vorgestern Nacht in der ARD, hat der WDR unter Anleitung von Sportreporter Florian Bauer sage und schreibe vierzehn Mann gebraucht. „Soll eine unbekannte Zahl am Bahnhof aggressiv geworden sein“, tönte die Stimme aus dem Off, man muss schon öffentlich-rechtlich narkotisiert sein, um am Tag fünf nach dem Ereignis immer noch in der Möglichkeitsform zu reden. Auch ein Kommunikationswissenschaftler war zur Stelle, der wusste, dass „die Unsicherheit der Gesellschaft für fremdenfeindliche Propaganda missbraucht“ werde, Carsten Reinemann, Prof.Dr., München, „die Unsicherheit wird missbraucht“? Aber stimmt, Herr Professor, solche „Vorkommnisse“ sind „Wasser auf die Mühlen solcher [rechtsextremen] Akteure“:

    http://www.ardmediathek.de/tv/ARD-Sondersendung/Gewaltexzesse-in-K%C3%B6ln/Das-Erste/Video?documentId=32603628&bcastId=3304234

  19. PI-Leser haben nun wirklich keine Ahnung!

    Es ist nämlich so:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/weniger-ein-streng-religioesen-problem-islamexpertin-erklaert-das-steckt-hinter-den-uebergriffen-auf-frauen-in-koeln_id_5194896.html

    Mit dem Islam als Religion hätten die Übergriffe nicht viel zu tun, sagte Kaddor. „Es ist weniger ein streng religiöses Problem (…), es ist eher ein kulturelles, patriarchalisches Problem“, sagte Kaddor, die syrischer Abstammung ist und auch als Religionspädagogin arbeitet. Die patriarchalische Kultur muslimischer Ländern und das Verhalten der Männer und speise sich möglicherweise aber aus der Religion.

  20. Tourists are WELCOME!

    Kairo – Unbekannte haben am Donnerstag Sicherheitskreisen zufolge das Feuer auf Touristen vor einem Hotel in Kairo eröffnet.

    Dabei sei niemand verletzt worden, hieß es in den Kreisen. Der Zwischenfall habe sich ereignet, als die Touristen, unter ihnen zwei Israelis, in einen Bus einsteigen wollten. Die beiden Angreifer hätten sich auf einem Motorrad genähert. Einer von ihnen sei verhaftet worden. Der andere sei auf der Flucht in einem anderen Stadtteil der ägyptischen Hauptstadt von der Polizei umstellt worden.

  21. Die Islam Taqiyya-Expertin Lamya Kaddor behauptet heute:
    „Mit dem Islam als Religion hätten die Übergriff nicht viel zu tun“

    Kaddor LÜGT!

    Vergewaltigung kommt aus dem Herzen des Islams!
    (s.o. #15 Synkope)

    Wieviele der Angreifer waren Muslime?
    Vermutlich 100%

    Warum entspricht das Verhalten einem weltweiten Muster? (Quellen #15 Synkope)
    Vermutlich weil Imame dazu auffordern, den Vergewaltiger Mohammed als Vorbild zu verehren und dies in der Praxis an Ungläubigen (Harbi, Deutsche) umzusetzen.

    Warum hat sich bisher noch kein Muslim in Deutschland vom Vergewaltiger Mohammed distanziert?
    Vermutlich wegen Apostasie und anderer Gewaltstrukturen dieser faschistischen Sekte.

    Muslime sind dafür bekannt, Täter und Opfer zu vertauschen und eigene Schuld zu leugnen, damit der Terrorist und Vergewaltiger Mohammed „nicht beleidigt“ wird.

    Frau Lamya Kaddor verehrt den Vergewaltiger Mohammed als Vorbild!

    Wer den Vergewaltiger Mohammed verehrt: RAUS!

    Frau Kaddor, gehen Sie mit gutem Beispiel voran und verlassen unser Land!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/weniger-ein-streng-religioesen-problem-islamexpertin-erklaert-das-steckt-hinter-den-uebergriffen-auf-frauen-in-koeln_id_5194896.html

  22. Bei Kopp-online gerade zu lesen, EIN POLIZIST BRICHT SEIN SCHWEIGEN!!

    »Ihr könnt mir nix«: So verstehen Migranten die Willkommenskultur

    »Auffällig war zudem die sehr hohe Anzahl an Migranten. […] Den Maßnahmen der Kräfte begegneten [sie] mit einer Respektlosigkeit, wie ich sie in 29 Dienstjahren noch nicht erlebt habe.« Die betrunkenen Flüchtlinge lieferten echte Perlen falsch verstandener Willkommenskultur ab. Einer zerriss vor den Augen der Polizisten seinen Aufenthaltstitel und entzog sich damit einer Identifizierung. »Mit einem Grinsen im Gesicht und der Aussage: ›Ihr könnt mir nix, hole mir morgen einen neuen.‹« Noch schamloser war der Kommentar eines anderen Flüchtlings: »Ich bin Syrer, ihr müsst mich freundlich behandeln! Frau Merkel hat mich eingeladen.«

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-maehler/koelner-sex-mob-frau-merkel-hat-mich-eingeladen-politik-und-medien-schieben-sich-die-schuldfrag.html

  23. #24 Durbacher (07. Jan 2016 15:54)

    Kairo war unter Hosni Mubarak sicherer als Köln unter Armlänge-Reker!

  24. Lügenmasche der Politiker und Medien

    Die Politiker haben genau das so gewollt. Unter Missachtung der geltenden Gesetze haben sie diese illegalen Einwanderer ins Land geholt.

    Dabei haben sie sich u.a. wegen Schleuserei, Strafvereitelung im Amt und Beihilfe zum Sozialbetrug schuldig gemacht.

    Grundgesetz Artikel 16a:
    (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
    (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt. In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.

  25. Hier noch ein naives Gutmenschenkind als Opfer:

    Rathaus: Opfer wollte seinem Peiniger (Asylbewerber) helfen

    „Offenbar hatte sich der 16-Jährige bereit erklärt, dem Beschuldigten bei einem Behördengang zu helfen“ – nichts Böses ahnend. Dann habe der 36-Jährige sein Opfer gewaltsam in die Toilette gedrängt, wo es zu der Vergewaltigung gekommen sein soll.

    http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Schrecklich-Jugendlicher-im-Rathaus-vergewaltigt

  26. Touriste are welcome!

    Unbekannte haben am Donnerstag Sicherheitskreisen zufolge das Feuer auf Touristen vor einem Hotel in Kairo eröffnet.

    Dabei sei niemand verletzt worden, hieß es in den Kreisen. Der Zwischenfall habe sich ereignet, als die Touristen, unter ihnen zwei Israelis, in einen Bus einsteigen wollten. Die beiden Angreifer hätten sich auf einem Motorrad genähert. Einer von ihnen sei verhaftet worden. Der andere sei auf der Flucht in einem anderen Stadtteil der ägyptischen Hauptstadt von der Polizei umstellt worden.

  27. CDU du mieses Stück Scheiße!
    SPD du mieses Stück Scheiße!
    FDP du mieses Stück Scheiße!
    Linke du mieses Stück Scheiße mit Blutanhaftung!
    Grüne du mieser inkontinenter Dünnschiss!

    Sorry PI, aber dass musste sein.

  28. Liebe mitlesende deutsche Journalisten. Vorab: Wir brauchen Euch nicht mehr.

    Allein der gestern auf der britischen Daily mail erschienene, sehr ausführliche Artikel (http://www.dailymail.co.uk/news/article-3386673/Women-Cologne-lockdown-council-admits-no-longer-safe-wake-African-Arab-mob-s-rapes-declares-upcoming-carnival-no-area-females.html#comments, hat bis dato mehr als 2800 Leserkommentare und wurde über 16 000 mal geteilt. Der Youtube-Bericht des Kölner Türstehers, der die Geschehnisse live miterlebt hat, hat bisher mehr als 3 Millionen Aufrufe.

    Eure ganze bescheuerte Vertuschungs- und Volkserziehungs-Maschinerie, die Ihr selbst allen Ernstes für Qualitätsjournalismus haltet, hat sich selbst überflüssig gemacht. Geht nach Hause. Allein der Artikel in der britischen Daily Mail enthält mehr Informationen und Fakten zum Thema als alle deutschen Artikel und TV-Sendungen, die ich bisher zum Thema gesehen habe, zusammen.

    Euer verlogenes Hofschranzentum widert mich an. Es ekelt mich. Wenn Ihr wenigstens ehrlich wärt zu Euch selbst, dann würdet Ihr Eure Siebensachen nehmen und Eure Sessel räumen, genauso wie diese Pseudo-Politiker, die Labern mit Handeln verwechseln und es für „gute Politik“ halten, wenn ihnen ein Saal mit ausgewählten Hofschranzen zujubelt.

    Eine so moralisch verrottete Politik- und Journalismuszene hatten wir seit Jahrzehnten nicht. Aber immer schön mit dem Finger auf andere Länder zeigen, na klar, und immer schön den eigenen Heiligenschein polieren, auf Kosten anderer Menschen.

    Wie wäre es denn mal mit einem für deutsche Verhältnisse ganz neuem, radikalen Journalismuskonzept: es nennt sich „Ehrlichkeit“?

  29. Sobald Merkel gegangen wurde, müssen
    alle Illegalen umgehend wieder unser Land verlassen.
    Die werden einfach an der Österreichischen Grenze im Niemandsland abgesetzt.
    So wie Österreich diese freundlich zu uns durchgeschleust hat, werden sie dann auch freundlich wieder Richtung Süden geschleust.
    :mrgreen:

    Das betrifft über 1 Mio. aus letztem Jahr und die 600.000 abgelehnte und bisher nicht abgeschoben.

    Politiker, die das Gesetz gebrochen haben (z.B. Dublin, nicht abgeschoben, Schleppertätigkeit von Merkel und vdLeyen, …) müssen sich vor Nürnberg 2.0 verantworten. Das betrifft auch die ganzen Regionalpolitiker, die statt der legalen und umgehenden Ausweisung die Illegalen monatelang illegal von Steuergeldern alimentiert haben.
    Politkern und Willkommensschreiern müssen die enstandenen Kosten von deren Konten abgebucht werden.

  30. Das Merkel-Monster ist schlimmer als Hitler..

    Hitler hat Deutschland an den Abgrund geführt und wurde durch fleißige Deutsche wieder aufgebaut..

    Merkel vernichtet Deutschland , deutsche Kultur und die deutsche Gesellschaftlich für immer!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Business Insider“ Britisches Magazin:

    Angela Merkel ist die größte Bedrohung für

    Europa

    Inmitten der Schuldenkrise steht Deutschland wirtschaftlich gut da. Doch was hierzulande für Freude sorgt, weckt jenseits des Ärmelkanals Befürchtungen. Die britische Ausgabe der Webseite sieht in Angela Merkel gar ein Hemmnis für den Aufschwung in Europa.

    Ist von der Krise in Europa die Rede, wird Deutschland meist als leuchtendes Vorbild genannt. Kein Wunder: Die Wirtschaft entwickelt sich hervorragend, mit unter fünf Prozent Arbeitslosigkeit ist die Vollbeschäftigung in greifbarer Nähe.

    Die britische Ausgabe der Webseite „Business Insider“ zieht jetzt jedoch genau die gegenteilige Schlussfolgerung. Weil es Deutschland so gut gehe, sei es eine Bedrohung für den Rest Europas, schreibt der Autor: „Das größte Risiko für die wirtschaftliche Erholung Europas ist die Regierung Angela Merkels.“

    http://m.focus.de/finanzen/news/konjunktur/business-insider-britisches-magazin-angela-merkel-ist-die-groesste-bedrohung-fuer-europa_id_4577760.html

    Merkel muss weg!

  31. Paris,
    Gott ist gross..

    ein Schuss und er ist bei den Jungfrauen…
    So geht das,
    Werte verteidigen,
    auch gerne ohne Stuhl Kreis!

  32. #47 Mautpreller (07. Jan 2016 16:08)

    Paris,
    Gott ist gross..

    Nein, bitte!

    Die Übersetzung von Allahu Akbar:
    Satan ist groß.

    Ja, der Umgang der französischen Polizei ist vorbildlich. Sie haben ihm (vom Vergewaltiger Mohammed versprochene Flatrate, 72 Nutten) und den Franzosen einen Gefallen getan.
    Win-win.

  33. Man(n) kommt sich vor, wie im Kino.

    Was die Suffragetten vor 100 Jahren begonnen haben, setzen ihre Ouoten-Weiba mit Teddybärenhintergrund fort.

    Männer sind biologisch nicht mehr notwendig und gelten mit Steinzeithintergrund als ewiggestrig.

    Der Isalm ist die Krankheit, die damit aufräumt. Der Evolution ist das egal…

  34. Perfekt wird eine Karikatur, wenn sie grafisch und inhaltlichg stimmig ist.

    Auf die oben trifft daszu.

    Glückwunsch!

  35. Asylant entpuppt sich als erbärmlich diabolisches Scheusal

    OT,-.….Meldung vom 06.01.2016 – 16:30 Uhr

    Schrecklich: Jugendlicher im Rathaus vergewaltigt

    Schlimmer Verdacht: Ein Asylbewerber (36) soll in Wolfsburg kurz nach Weihnachten einen Jugendlichen (16) vergewaltigt haben. Ein Untersuchungsrichter am Amtsgericht erließ am Dienstag Haftbefehl gegen den Beschuldigten.

    Das Verbrechen soll sich nach WAZ- Informationen am 28. Dezember, dem Montag nach Weihnachten, auf einer Behinderten-Toilette im Wolfsburg Rathaus ereignet haben. Polizeisprecher Sven-Marco Claus bestätigte den Sachverhalt gestern auf WAZ-Anfrage. Den Ermittlungen nach habe sich die Tat am Montag vergangener Woche gegen 11.55 Uhr ereignet. Kurz zuvor habe der 36-Jährige sein späteres Opfer auf dem Weg ins Rathaus angesprochen. Nach dem Vorfall auf der Toilette im Verwaltungsgebäude offenbarte sich der Jugendliche – wem gegenüber, gaben die Behörden vorerst nicht bekannt. Allerdings nahm die Polizei den Vorfall offenbar von Beginn an sehr ernst und leitete eine umfangreiche Fahndung ein. Mit Hilfe einer Phantomskizze wurde der Verdächtige schließlich ermittelt und am Montag festgenommen. Am Dienstagnachmittag erließ ein Richter am Wolfsburger Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft schließlich Haftbefehl gegen den 36-Jährigen – „wegen Fluchtgefahr und wegen der Schwere der Tat“, so Polizeisprecher Claus.
    http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Schrecklich-Jugendlicher-im-Rathaus-vergewaltigt

  36. Kann mir bitte jemand erklären, warum meine Gedanken und Äußerungen immer radikaler werden?

  37. @ #40 fiskegrateng

    „sitzt Merkel schon im Flieger nach Südamerika?“

    Wahrscheinlich würde sie da noch irgendeinen virenverseuchten Amazonasstamm für uns auftreiben der bei einer eskalierten Bananenbier-Party alle Weibchen tot gevögelt hat und jetzt dringend eine neue Heimat mit läufigen Welcome-Fotzen sucht

  38. Ich will weder irgendwelche Refugees oder sonstige Primitivkulturen mehr in diesem Land.
    Die sollen sich einfach wieder zurück in ihre Scheissländer verpissen, mir reichen schon die Türkenviertel und Dönerdreiecke, mit ihren Handshops und Import-/Exportplunderramschläden.
    Noch primitivere Massen braucht hier niemand.

  39. „Ich bin ein religionsfreundlicher Atheist. Ich glaube an keinen Gott, aber Christentum, Judentum oder Buddhismus stören mich auch nicht.

    Nur der Mohammedanismus aka Islam stört mich immer mehr. Mich stört die weit überproportionale Kriminalität von Jugendlichen mit mohammedanischem Hintergrund. Mich stört die totschlagbereite Verachtung des Mohammedanismus für Frauen und Homosexuelle.

    Mich stören Zwangsheiraten, ‚Friedensrichter’, ‚Ehrenmorde’.

    Nun frage ich mich: Ist Religion ein Integrationshindernis? Mein Eindruck: nicht immer. Aber beim Mohammedanismus wohl ja. Das sollte man bei Asyl und Zuwanderung ausdrücklich berücksichtigen!

    Ich brauche keinen importierten Rassismus, und wofür der Mohammedanismus sonst noch steht, brauche ich auch nicht.“

    Zitiert: Nicolaus Fest 27.07.2014

  40. Das neue Jahr noch keine Woche alt, und schon geht der Wahnsinn wieder los:

    Paris: Angreifer hatte ISIS-Flagge und Bekennerschreiben dabei:

    http://www.bild.de/news/ausland/paris/mann-vor-wache-erschossen-44056128.bild.html


    Mindestens 50 Tote in Libyen
    Selbstmordanschlag auf Polizei-Basis

    Jetzt scheint der IS auch in Libyen angekommen zu sein. Neben den mehreren Hunderttausend Rapefugees, die dort auf die nächste Gelegenheit für die Überfahrt ins gelobte Land warten, wird wohl von dort die nächste Welle an Kulturbereicherern kommen.

    http://www.bild.de/politik/ausland/isis/isis-anschlag-sliten-44055214.bild.html

    Ich frage mich übrigens, was an Vertuschung und Lügen vom Regime und der ihr hörigen Behörden und Presse noch alles herauskommen wird, wenn das Regime abdankt oder zurückgetreten wird und sich viele in den Ämtern und Behörden dann trauen werden, die ganze Wahrheit zu sagen. Nürnberg 2.0 ist überfällig.

  41. #40 fiskegrateng (07. Jan 2016 16:04) und andere #User

    Sitzt Merkel schon im Flieger nach Suedamerika?
    ———————————————-
    Keine Frage, Merkel muß weg! Aber nicht aus dem Land. Die muß zur Verantwortung gezogen werden und nicht wie Honecker, ein 11.000-Mark-Ticket nach Chile in den ungewaschenen Arsch geschoben bekommen. Sollte sie dennoch entkommen: Rückführung wie bei Eichmann u.A.

  42. #17 Waldorf und Statler (07. Jan 2016 15:49)

    Gibt es diesen “ Rapefugees Not Welcome “ Spruch auch in Arabisch geschriebenen Schriftzeichen ?

    Wilders hat vor 2 Jahren eine Aufkleberaktion in arabischer Schrift gemacht.

    Wenn man der Wurmschrift nicht mächtig ist dann sieht der Aufkleber von Geert Wilders wie die Saudi-Flagge aus.
    Aber anstelle der Shahada steht darauf: “Der Islam ist eine Lüge, Mohammed ist ein Verbrecher, der Koran ist Gift.”
    Bilddatei zum selber drucken auf:
    http://gatesofvienna.net/2013/11/lasst-uns-eine-flagge-der-wahrheit-und-befreiung-hissen/

    Am eigenen Auto oder Haus sollten die besser nicht kleben!
    http://www.pi-news.net/2013/12/wilders-startet-anti-islam-aufkleberkampagne/
    Die Mailadresse ist von 2013 und gilt bestimmt nicht mehr.
    Zeit für eine Neuauflage?

  43. BLÖD ONLINE …….

    Merkel spricht Machtwort in der Sex-Mob-Debatte

    HAHAHAHAHAHAHAHAH

    Merkels Machtwort:
    Merkel sagte am Donnerstag, was in Köln geschehen sei, sei „auch für mich persönlich unerträglich”. Es sei gut, dass es sehr viele Anzeigen gebe, und die Polizei müsse all diesen Dingen nachgehen.

    „Es ist für SIE persönlich unerträglich”.

    FRAU MERKEL SIE SIND FÜR UNSER GANZES VOLK UNERTRÄGLICH !!!!
    Hauen Sie ab und nehmen sie alle anderen Politiker gleich mit !

    DIE POLIZEI MÜSSE ALSO ALLEN DINGEN NACHGEHEN ?
    Ach, wo sind die Aufklärungen der Linken Randalen ,
    wo zig Polizisten verletzt und 50 Autos zerstört wurden ?

    NUN DER HAMMER !

    MERKEL :
    Es ergäben sich nun „sehr ernsthafte Fragen, die über Köln hinausgehen”, fügte Merkel hinzu.
    Merkel fragt :
    „Gibt es in Teilen von Gruppen auch so etwas wie Frauenverachtung?

    HABEN SIE WIRKLICH DIESE BLÖDE FRAGE GESTELLT ?
    Frauenverachtung in Deutschland ? aber nein Frau Merkel sowas gibts nicht bei 8 Millionen Moslems in Deutschland

    Wir müssen dem in aller Entschiedenheit entgegentreten. Und ich glaube nicht, das es nur Einzelfälle sind.” Die Politik habe die Pflicht, Antworten darauf zu geben

    Wir Deutsche kennen die Antwort schon !
    Gehen sie zum Teufel , wir wissen selber was gut für uns ist und was nicht !!

  44. So Widerwärtig die Tat auch ist, aber das ist genau das auf das ihr die ganze Zeit gewartet habt und das macht es dann noch widerwärtiger wenn die Verbrechen an diesen Frauen plump für eure kleingeistigen Ziele missbraucht werden.
    Erst werden sie von irgendwelchen nordafrikanischen Arschlöchern missbraucht und dann müssen sie sich auch noch vor euren Karren spannen lassen.

  45. ‚RapeFugees‘

    das ‚alternative Wort des Jahres‘ 2016 ???

    … kürzer geht eine vollständige Beschreibung eines unerträglichen Zustandes nicht …

  46. Wo ist Merkel?

    Schon im Exil bei der Margot?

    Das dröhnende Schweigen dieser Person ist an Erbärmlichkeit kaum zu übertreffen.

    Wann stellt sie sich endlich der internationalen Presse zum Thema Rapefugees?

  47. Wie dreist die Politik das Volk belügt

    Zitat aus dem Interviem mit einem Polizeibeamten zum Kölner Sex-Terrorismus

    Die Welt: Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker und der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers haben am Dienstag betont, es gebe bislang keinen Hinweis darauf, dass Flüchtlinge an den Taten von Silvester beteiligt waren.

    Polizist: So einige Beamte dürften geschluckt haben, als sie das gehört haben. In Wirklichkeit gibt es kaum einen Hinweis darauf, dass die Täter keine Flüchtlinge sind.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150733779/Vorrangig-ging-es-den-Taetern-um-Sexualstraftaten.html

  48. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel holte Menschen und es kamen Bestien!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel muss weg!

  49. U*N*G*L*A*U*B*L*I*C*H
    ==============

    Die Daily Mail hat wohl deutsche Polizisten interviewt und wiedergegeben, wie die Polizisten verhöhnt wurden und was ein Rapefugee vom Stapel gelassen hat:

    ‚I’m Syrian. I must be handled in a friendly manner. Mrs Merkel invited me,‘

    Nachzulesen hier (Hinweis wurde von der „Welt“ natürlich gelöscht):

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3388490/Angela-Merkel-invited-baying-asylum-seeker-sex-mob-taunted-Cologne-police-robbing-raping-women.html

  50. Jetzt wird es erst richtig interessant. Den verharmlosern und beschwichtigern gehen die Argumente aus.

    „Wir wissen bisher nichts über die Täter, aber das waren definitiv keine Flüchtlinge“ war das gefundene Fressen für die Realitätsverweigerer. Haben die Aussage ohne zu hinterfragen geschluckt um ihr Weltbild aufrecht zu erhalten. Und nun das: „Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber“.

  51. Hier Auszüge aus dem internen Polizeibericht, bitte unbedingt breit streuen, vor allem an CDU-Politiker

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-das-steht-im-internen-polizeibericht-zur-silvesternacht-a-1070837.html

    Der Bericht listet einige Beispiele für konkrete Erlebnisse von Polizisten auf:

    Beamte wurden demnach durch enge Menschenringe daran gehindert, zu Hilferufenden vorzudringen
    Ein Mann wird zitiert: „Ich bin Syrer, ihr müsst mich freundlich behandeln! Frau Merkel hat mich eingeladen.“
    Zeugen wurden bedroht, wenn sie Täter benannten.
    Menschen zerrissen dem Bericht zufolge vor den Augen der Polizisten Aufenthaltstitel, grinsten und sagten: „Ihr könnt mir nix, hole mir morgen einen neuen.“ Ob es sich um echte Dokumente handelte und um welche Art von Dokumenten, geht aus dem Bericht nicht hervor.
    Erteilte Platzverweise wurden ignoriert; Wiederholungstäter in Gewahrsam zu nehmen, war aufgrund fehlender Kapazitäten nicht möglich.
    Nach Gleissperrungen wegen Überfüllung seien Leute einfach auf das Nebengleis und dann über die Schienen wieder auf den gesperrten Bahnsteig gegangen.
    Beim Einsteigen in Züge gab es körperliche Auseinandersetzungen, es galt das „Recht des Stärkeren“.

  52. Wesentliche Aussagen der Kölner Polizeispitze zu den sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht sind offenbar unwahr, wie am Einsatz beteiligte Kölner Polizisten der „Welt am Sonntag“ berichteten. Die Beamten wehren sich auch gegen Vorwürfe von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) an die Adresse der Kölner Polizei. Der Polizeipräsident der Domstadt, Wolfgang Albers, hatte am Dienstag gesagt: Man wisse nicht um wen es sich bei den Tätern handele, die Passanten beraubt und Frauen sexuell belästigt hatten.

    .

    „Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber“

    Polizisten dementieren Angaben ihrer Führung, wonach die Täter von Köln unbekannt seien. Die meisten Kontrollierten seien Syrer gewesen. Den Tätern sei es vor allem um „sexuelles Amüsement“ gegangen

    http://www.welt.de/themen/uebergriffe-in-koeln

    Der Polizeipräsident Albers und die Oberbürgermeisterin Henriette Reker haben gezielt und systematisch die Öffentlichkeit belogen.
    Erste Pressemitteilungen und Aussagen waren falsch und hatten einzig das Ziel die Öffentlichkeit gezielt zu täuschen.

    Der Polizeipräsident Albers und die Oberbürgermeisterin Henriette Reker :

    2 staatsgefährendende kriminelle Lügner und Betrüger.

    „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht“

    Reker und Albers haben auch das Messerattentat „gedreht“.

    Die gehören ins Gefängnis!

  53. Wäre ich die Kölner Polizeiführung, würde ich jetzt ungeschminkt auspacken, denn Jäger/Kraft dürften mittlerweile politisch irreversibel angeschlagen sein und sich kaum noch trauen, jetzt gegen die Beamten disziplinarrechtlich vorzugehen!

    Beamte, packt aus!

  54. #46 digimick

    Merkel, Gabriel, Maas, Stegner, Roth und Zehntausende andere Politiker, Richter, Beamte und Journalisten die an der Asyl-Katastrophe mitschuldig sind gehören alle vor Gericht gestellt.

    Wenn das deutsche Volk bei den Wahlen am 13. März erneut versagt, dann Gnade uns Gott!

    Dann holt Merkel dieses Jahr 2-5 Millionen Refutschies und viele Rapefugees ins Land.

  55. Es wird Zeit, dass nicht nur die Fingerlinge und Vergewaltiger wieder über die Grenze zurückgeprügelt werden, von wo sie hergekommen sind, sondern die ganze verlogene Bande aus Medien und Politik gleich mit, die sie erst hereingelassen, versorgt und beschützt hat!

  56. #13 Heisenberg73 (07. Jan 2016 15:44)

    Lieben die Baden-Würtemberger ihre Rapefugees?

    In der aktuellen „Prognos“ ist die AfD von 12% auf 10% gesunken. Ich hoffe aber, die Umfrage wurde VOR Köln durchgeführt.

    Meinungsumfragen geben nicht die Meinung wieder, sie machen die Meinung!
    (sinngemäß nach Nölle-Neumann)

  57. „Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber“
    Was machen die erst wenn sie länger hier wohnen. Es ist doch ein Unding frisch in ein fremdes Land zu kommen und sich so daneben zu verhalten. Das ist scheinbar nur Gesindel was da zu uns rein kommt. Gesindel heißt man nicht willkommen. Die schmeißt man am schnellsten wieder aus seinem Land raus.

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/die-meisten-waren-frisch-eingereiste-asylbewerber/ar-AAguqlH?li=AAaxdRI

  58. #78 Schüfeli (07. Jan 2016 16:31)
    @#71 Kulturbeerdigungsinstitut (07. Jan 2016 16:26)

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/sex-attacken-in-koeln-frau-merkel-hat-mich-eingeladen/
    Sex-Attacken in Köln: „Frau Merkel hat mich eingeladen“

    ______________

    Danke … Unglaublich, was die Lügenpresse alles verheimlicht. Ich bin so wütend, so unglaublich wütend. Was soll man noch tun? Wenn mehr demonstrieren, wird die Horror-Raute die Wasserwerfer gegen ihr eigenes Volk einsetzen lassen … oder gleich die Armee.

  59. @ #63 merknix (07. Jan 2016 16:19)

    Wilders hat vor 2 Jahren eine Aufkleberaktion in arabischer Schrift gemacht….u.s.w.

    daran hab ich nicht mehr gedacht, danke für den Hinweis, und ja, für eine Neuauflage sind zeitaktuell neue Sprüche zwingend notwendig und unvermeidbar eben auch in dieser gekrakelten arabischen Schrift, damit der Inhalt der Ansage und Botschaft auch an der richtigen Adresse ankommt

  60. Das Logo ist fatal. Deutsche flüchtet vor Fremden!!!

    Den Begriff Rapefugees finde ich schon gut, ist die passende Persiflage auf auf die ursprüngliche sorossche Parole.

  61. #70 4logos

    Die Asylfanatiker können doch nur noch lügen und vertuschen! Wenn die ganze Wahrheit rauskommen würde gäbe es ein politisches Erdbeben.

    Ich schätze, dass das was bisher an Straftaten durch Rapefugees rausgekommen ist, zeigt maximal 5% des Eisberges ist.

    95% wird immer noch vertuscht.

  62. NIE WIEDER SPD!

    SPD FÜR Gewalt und Vergewaltigungen dt. Frauen und Kinder durch Ausländer (Moslems) ohne Strafen oder Sanktionen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ralf Stegner

    SPD gegen leichtere Abschiebungen von Kriminellen

    BERLIN. Die SPD hat sich gegen Überlegungen gestellt, straffällig gewordene Asylbewerber schneller abzuschieben. „Um organisierter Kriminalität von wem auch immer in Deutschland Herr zu werden, brauchen wir weder Änderungen am Grundrecht auf Asyl noch an der Genfer Flüchtlingskonvention“, sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner der Welt.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/spd-gegen-leichtere-abschiebungen-von-kriminellen/

  63. Der Artikel in der Daily Mail ist in verschiedener Hinsicht lesenswert: zum einen machen die überhaupt kein Herumgeeiere wegen der Herkunft der Täter. Zum zweiten ist der Artikel UNGEWÖHNLICH informativ, weil er sehr lang ist und fast ausschließlich aus Fakten und Zitaten (Zeugen, Polizisten usw.) besteht und sich fast jeglicher privater Weltbilder der Journalisten (wie in Deutschland fast immer so penetrant im Vordergrund) enthält. D.h.: Dem Leser wird zugetraut, dass er sich anhand der zusammengetragenen Fakten selbst ein Urteil bilden kann. Vorbildlich!

    Schön auch der Kommentarbereich, in dem fast nichts zensiert wird, es trotzdem zivilisiert zugeht und man auch ohne Anmeldung Leserkommentare für gut (grüner Pfeil) oder schlecht (roter Pfeil) bewerten kann. Die inzwischen mehr als 2800 (!!!!) Leserkommentare sprechen übrigens eine sehr eindeutige Sprache, aber auch wie die Kommentare ihrerseits von Lesern bewertet werden. Absolut sehenswert.

    Die deutsche Pillepalle-Presse mit diesem sinnbefreiten Phrasen-Müll („Man darf doch jetzt nicht alle Flüchtlinge unter Generalverdacht stellen…blablabla…“) tue ich mir nur noch im Notfall an. Das ist wirklich Geschichte, das kann doch kein Mensch mehr für voll nehmen. Das ist kein Journalismus, das ist ideologischer Sprechautomaten-Müll, von dem ich nach dem Mauerfall gedacht hätte, dass man so etwas nie wieder in Deutschland erleben müsste.

  64. Rapefugees schlagen auch in Salzburg zu.

    Auch in Salzburg hat es in der Silvesternacht sexuelle Übergriffe gegeben. Mittlerweile trafen bei der Polizei einige Anzeigen ein. Innenministerin Johanna Mikl- Leitner kündigte am Donnerstag „Null-Toleranz“ bei sexuellen Übergriffen an.

    http://salzburg.orf.at/news/stories/2751104/

  65. OT
    Landes-Polizeibehörde verweigerte Kölner Polizei weitere Einsatzkräfte

    Dutzende Frauen wurden in der Silvesternacht rund um den Kölner Hauptbahnhof von Männern sexuell bedrängt und ausgeraubt. Die Polizei sucht mit Hochdruck nach den Tätern, drei Verdächtige wurden ermittelt. Justizminister Heiko Maas vermutet, dass die Ereignisse im Vorfeld abgesprochen waren. Derweil wurde eine zweite Vergewaltigung angezeigt.

    Etwa 1000 Männer umzingelten und belästigten Frauen am Kölner Hauptbahnhof
    Ähnliche Vorfälle auch in Hamburg und Stuttgart
    Offenbar stammen die Angreifer aus dem nordafrikanischen und arabischen Raum

    http://www.focus.de/politik/deutschland/uebergriffe-in-koeln-im-news-ticker-landes-polizeibehoerde-verweigerte-koelner-polizei-weitere-einsatzkraefte_id_5195161.html

  66. Langsam wird es eng für das Merkel…
    So reagiert das Ausland auf Köln
    Berlin
    Ausländische Medien stellen die Übergriffe der Kölner Silvesternacht in Zusammenhang mit der Asyldebatte – und sehen Bundeskanzlerin Angela Merkel in Bedrängnis.

    Die sexuelle Gewalt gegen Frauen werde Folgen für die Bundeskanzlerin haben, kommentiert die BELGISCHE Zeitung «De Standaard»: Die dramatischen Geschehnisse hätten die ohnehin schon prekäre Asylpolitik von Merkel noch weiter unterminiert. «Merkel und mit ihr alle europäischen Führer müssten zähneknirschend zur Kenntnis nehmen, dass ihre populistischen Herausforderer mit jedem derartigen Vorkommnis stärker werden.»
    http://www.alsfelder-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Uebersicht/Artikel,-So-reagiert-das-Ausland-auf-Koeln-_arid,617949_regid,2_puid,1_pageid,9.html

  67. Kompliment an Herrn Wiedenroth!

    Hat jemand Erfahrung mit den zahlreichen Druckereien im Internet: Wo muss man keine polizeiliche Genehmigung für solche politischen Aufkleber vorlegen? 🙂

  68. #82 Kulturbeerdigungsinstitut (07. Jan 2016 16:36)

    #78 Schüfeli (07. Jan 2016 16:31)
    @#71 Kulturbeerdigungsinstitut (07. Jan 2016 16:26)

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/sex-attacken-in-koeln-frau-merkel-hat-mich-eingeladen/
    Sex-Attacken in Köln: „Frau Merkel hat mich eingeladen“

    Ja. Schön war auch ein Eintrag auf Merkels FB-Seite, wo ein Araber um die Überweisung von 200 Euro für „Babymilk“ bat. Wenn man sich die Hackfresse angesehen hat, kam allerdings schnell die Vermutung auf, dass er die 200 Euro eher für die Rate eines neuen BMWs hätte. Der hatte so die typische schnippische Forderungs-Visage. Also wenn ein Kind grad vorm Verhungern ist, dann tritt man anders auf, meine ich.

  69. Suspects in Cologne sex attacks ‚claimed to be Syrian refugees‘

    Leaked police report claims senior police officers feared fatalities and that one of those involved in attacks told officers: “I am Syrian. You have to treat me kindly. Mrs Merkel invited me“

    Some of those involved in a series of sexual assaults against women in the German city of Cologne on New Year’s Eve claimed to be Syrian refugees, according to a leaked police report.

    The outbreak of violence was also far more serious than previously thought, and at one point senior police officers feared “there could have been fatalities”.

    Two publications have released what they claim is an internal report by a senior officer who was at the scene.

    If confirmed, the report could have far-reaching consequences for Angela Merkel’s government as it tries to deal with the aftermath of the assaults….

    Mehr:

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/germany/12086473/Suspects-in-Cologne-sex-attacks-claimed-to-be-Syrian-refugees.html

  70. #85 BePe

    Das Besondere an der Situation ist, dass die Lügen und Vertuschungen der Politik nun für jeden sichtbar werden, auch für den gutgläubigen BRD Michel, der bislang treu ergeben die Altparteien gewählt hat und an die Redlichkeit dieses „Staates“ geglaubt hat.

    Denn eines muss man der Lügenpresse und der Politiker-Bande zugestehen, sie arbeiten mit sehr subtilen und ausgefeilten Manipulationsmethoden, die nur von einem geübten Beobachter sofort erkannt werden.
    Wenn allerdings das Auge erst einmal geschult ist, dann erkennt es überall, mit was für perfiden Methoden das Volk ständig hinters Licht geführt wird.

    Bei allem Mitgefühl für die Opfer der widerwärtigen Rapefugee-Attacken kann der Sex-Terrorismus von Köln für Deutschland auch eine Art Schlüsselerlebnis werden, ein Weckruf, bevor es zu spät ist.

  71. #94 Exported_Biokartoffel (07. Jan 2016 16:48)

    Aber wieso hat Lutz das in Rot/Schwarz gedruckt? Farben der Antifa?

    Die Grundfarbe ist ja mal weiß, was wenig mit der Antifa zu tun hat. Desweiteren ist es ein Warnhinweis und deshalb ist rot passender als grün.

  72. #91 Istdasdennzuglauben

    Wenn Merkel (CDU- und SPD-Abgeordnete eingeschlossen) auch nur ein wenig Anstand und Würde besitzen würde, dann würde sie jetzt sofort zurücktreten, das Parlament auflösen und Neuwahlen ansetzen.

  73. Linksversiffte Presse Köln !!!
    Kölner Stadtanzeiger ;wie Express der gleiche Müll

    Sie wollen die Antifa aufmaschieren lassen !!

    Die fremdenfeindliche „Pegida“-Bewegung hat zu einer Demonstration vor dem Kölner Hauptbahnhof aufgerufen. Laut Polizei könnte es auch zu einem Aufmarsch ähnlich der „Hogesa“-Aktionen kommen.
    Auch eine Gegendemonstration der Linken Verbrecher ist geplant.

    Herr Alberts und Ob Reckers meiner Meinung nach sollten Sie dafür sorgen das die von der Regierung bezahlten Schläger der Antifa nicht auftauchen ,sonst wird es bestimmt eine Eskalation geben wo sie noch lange von träumen werden , vor allem die SIE zu verantworten haben .
    Ich denke es ist genug Staub aufgewirbelt !
    LASSEN SIE AN DEM TAG KEINE GEGENDEMO ZU !!

    LASSEN SIE DIE MENSCHEN FRIEDLICH IHREN PROTEST VORBRINGEN , dann ist um 18-19Uhr alles friedlich vorbei .

    http://www.ksta.de/koeln/pegida-plant-demo-am-koelner-hauptbahnhof-sote,15187530,33467196.html?dmcid=sm_fb

  74. „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in Bahnhöfen und Bahnhofsvorplätzen, wo Frauen und junge Mädchen nur deshalb ins Höschen und in alle Körperöffnungen gefingert wird, weil sie blonde Haare und eine helle Haut haben. Männer die so etwas tun tragen extreme Dummheit in ihren Köpfen und Hass in ihren Herzen, folgen Sie denen nicht.“

    Das wäre doch mal eine schöne Ansprache von Präsident und Kanzler, oder?

  75. Ich fände den Aufkleber ja noch cooler, wenn die Frau nicht wegrennt, sondern wie in dem unteren Artikel mit dem Revolver für eine Armlänge Abstand sorgt. 🙂

  76. OT
    Chaos-Nacht in Köln
    Interne Polizei-Reports zeigen das krasse Ausmaß der Silvesternacht

    Beamte beschränken sich auf das Notwendigste

    In dem Report, der dem FOCUS vorliegt, ist auch die Rede davon, dass auf den Plätzen vor dem Dom und dem Hauptbahnhof eine völlig „enthemmte“ Menge von bis zu 1500 Menschen über­haupt nicht auf die Anweisungen der Ordnungshüter reagierte. Weil die Beamten eine Eskalation der Situation befürchteten, räumten sie den Bereich vor dem Hauptbahnhof. Eine schwierige Aufgabe für die Einsatzkräfte. „Die jungen Männer haben kein Wort Deutsch verstanden, als wir sie aufforderten, den Platz zu verlassen. Wir mussten sie wegschubsen“, erzählte ein involvierter Polizist dem „Express“.

    http://www.focus.de/regional/koeln/chaos-nacht-in-koeln-interne-polizei-reports-zeigen-das-krasse-ausmass-der-silvesternacht_id_5195143.html

  77. Wer ist den nun auf dem Bahnhof , Pegida und das Linke Pack ? oder soll Pegida wieder auf einen Hinterhof auf der anderen Rheinseite ?

    Kölner Stadtanzeiger:

    Das Aktionsbündnis
    „Köln gegen Rechts“
    hat für Samstag ab 13 Uhr eine Gegendemonstration unter dem Motto
    „Pegida NRW stoppen!
    Nein zu rassistischer Hetze! Nein zu sexueller Gewalt!“auf dem Bahnhofsvorplatz geplant.

    Ihr Linken “ Refuges klatscher“ bleibt besser zu Hause

  78. IST EIGENTLICH HINREICHEND BEKANNT DASS DER MULTIKULISAUSTALL SCHWEDEN HINTER DER AFRIKANISCHEN BANANENREPUBLIK LESOTHO VIZEWELTMEISTER BEI VERGEWALTIGUNGEN IST?
    GUCKST DU SOZIMUTTI.
    TUST DU GUGGELN

  79. Auch in Österreich:

    http://www.gmx.at/magazine/panorama/silvester-sexuelle-uebergriffe-salzburg-31260258
    Auch in Salzburg soll es an Silvester zu mehreren sexuellen Übergriffen gekommen sein. Teilweise erstatteten Frauen erst Tage später Anzeige. Die Polizei gibt sich mit einer Einschätzung der Fälle noch vorsichtig, während Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bereits deutliche Worte fand.

    Nach Bekanntwerden der Vorfälle in Salzburg betonte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) am Donnerstag gegenüber der APA, dass die Polizei „jedem einzelnen Fall entschlossen und mit null Toleranz nachgehen“ werde. Eines stehe fest: „Wir Frauen lassen uns sicher keinen Millimeter in unserer Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum einschränken.“

  80. #5 Eukalyptus: Dann sagen wir einfach, dass die Nazis keine Deutschen waren. Der ist gut 😉

    #44 Paula: Da verlangst Du etwas von der verkommenen Polit- und Medienmischpoke. Sie wissen nicht einmal, wie man Ehrlichkeit und damit Moral schreibt. Sie würden es auf Wikipedia gar nicht finden. Damit bleibt ihnen auch die Bedeutung verborgen. Und, was noch schlimmer ist für beide, sie hätten dann ihren Krückstock verloren, ohne den sie nicht gehen könnten.

    Köln hat schon die ersten Stornos von Touris erhalten nach den Exzessen von Silvester. Gut so. Auch der Aufkleber gefällt mir.

  81. Gibt es so etwas auch als Sticker? Ich trage meinen Nun-Sticker als Zeichen der Solidarität für die Christen im IS überall sowohl zu formellen Anlassen als auch in meiner Freizeit. Ein T-Shirt kann man nämlich nicht überall tragen.

  82. Deutschland wird mit all den Horden, die Merkel willfährig nach Deutschland importiert hat,in ein Entwicklungsland zurückgestuft.SOS ! Es ist Punkt Zwölf ! So werden wir immer dümmer und ärmer und die Konsequenzen haben unsere Kinder und Kindeskinder zu tragen.Es wird Zeit für den Widerstand gegen diese ganze, sich hier fett gemachte Mischpoke !

  83. Nach Bekanntwerden der Vorfälle in Salzburg betonte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) am Donnerstag gegenüber der APA, dass die Polizei „jedem einzelnen Fall entschlossen und mit null Toleranz nachgehen“ werde. Eines stehe fest: „Wir Frauen lassen uns sicher keinen Millimeter in unserer Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum einschränken.“

    Klingt nett. Hört man ja von deutschen Politikern ja auch immer, wenn sich etwas mal wieder nicht unter den Teppich kehren ließ. Leider bleibt es immer nur beim Palavern. Und nächste Woche wird dann zur Erleichterung aller wieder eine neue Sau durchs Dorf getrieben.

    Solche Vorfälle sind ja nichts Neues. Der einzige Unterschied zu früher ist die Größenordnung (die Daily Mail spricht sogar von 2000 vor und im Bahnhof, die direkt oder als Zuschauer beteiligt waren) und dass es sich dank der sozialen Netzwerke nicht mehr so leicht unter den Teppich kehren ließ. Ohne Facebook, Twitter und Co. hätte die breite Öffentlichkeit niemals davon erfahren.

    Wir müssen dafür sorgen, dass unsere Politiker diesmal nicht so einfach mit ein paar Ankündigungen und Betroffenheits-Lyrik aus der Nummer herauskommen.

  84. #72 Ekirlu (07. Jan 2016 16:26)
    Es fängt an mit “ no borders, no nations“ und endet mit „plunder, rape and kill.“

    Nichts Neues unter der Sonne:
    Goten und Vandalen, die Rom ausgeplündert und zerstört haben, sind als Flüchtlinge ins römische Reich gekommen.

    WER NICHT BEREIT IST, AUS DER GESCHICHTE ZU LERNEN, IST DAZU VERDAMMT, SIE ZU WIEDERHOLEN

  85. Nun müsste auch dem letzten Naivgutmenschentrottel klar sein ,dass Deutschland und seine Zukunft auf dem Spiel stehen.Man lernt nie aus, liebe Gutmenschen.Befreit euch von der Manipulation und benutzt wieder euren Verstand.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.

    I.Kant

  86. #132 Okzidentale (07. Jan 2016 17:15)

    Da wird wohl die rote SA mit der Entglasung der Herberge gedroht haben….

  87. #44 Paula:

    Der Youtube-Bericht des Kölner Türstehers, der die Geschehnisse live miterlebt hat, hat bisher mehr als 3 Millionen Aufrufe.

    Mittlerweile fast viereinhalb Millionen, die Volksseele kocht. Der Direktor des Excelsior-Hotels hat sich inzwischen feige von dem Türsteher distanziert, er sagt:

    Die Vorfälle in dieser Nacht sind nicht zu tolerieren und zu akzeptieren. Allerdings distanzieren ich und mein Team uns von fremdenfeindlichen Aussagen, die aktuell im Internet kursieren von einem Mitarbeiter des externen Sicherheitsunternehmens. Es handelt sich hierbei nicht um einen Mitarbeiter des Excelsior Hotel Ernst.

    Ein Leser des „Kölner Stadt-Anzeigers“ meint dazu: „Der Hoteldirektor distanziert sich von dem Mann, der sein Haus in dieser abscheulichen Nacht geschützt hat. Da fällt mir nix mehr ein.“

    http://www.ksta.de/politik/tuersteher-schildert-silvesternacht-in-koeln-sote,15187246,33465300.html

  88. #88 Tolkewitzer (07. Jan 2016 16:35)

    #13 Heisenberg73 (07. Jan 2016 15:44)

    Die letzte Hoffnung der Blockparteien:

    „Lügenprognosen“

    Als Wunderwaffe sozusagen.

  89. Soweit ich weiß nennt man solche rückgratlosen Reaktionen wie die des Hotel-Direktors, der seinem Wachmann in den Rücken gefallen ist, „Arsch huh“. Was immer dieser Blödsinn bedeuten soll. Liefern ihre eigenen Töchter ans Messer und schalten bei Pegida heldenhaft das Licht aus. Köln war schon immer besonders komisch, schon während der Nazi-Zeit.

    Apropos „Arsch huh“: wo sind eigentlich die typischen Heißluftgebläse, die sonst immer vorneweg lautstark mit dabei sind, wenn es darum geht, sich selbst einen Heiligenschein aufzusetzen? Also Niedeggen, Brings, Bläck Föss und wie die kölschen Schunkelheinis so heißen? Heute kein Bock auf Menschenrechte?

  90. #63 Viper (07. Jan 2016 16:18)

    Keine Frage, Merkel muß weg! Aber nicht aus dem Land. Die muß zur Verantwortung gezogen werden und nicht wie Honecker, ein 11.000-Mark-Ticket nach Chile in den ungewaschenen Arsch geschoben bekommen. Sollte sie dennoch entkommen: Rückführung wie bei Eichmann u.A.

    Ich persönlich wäre auch mit der Anakonda-Lösung zufrieden. Ferkel sind im Land der Paraguay-Anakonda NOT WELCOME!

  91. Ein geköpfter Jesus hier, ein angezündetes Kreuz dort… einzeilige, verschämte Berichte in der Lokalpresse, immer als banaler Einzelfall verharmlost.

    „Rangelei“ mit Eisenstangen und zerlegten Möbeln hier, Hungerstreik dort.

    Eine angegriffene Krankenschwester hier, ein von einem TBC-Kranken bespuckter Arzt dort.

    Pst! So sind sie halt, die traumatisierten Schutzsuchenden. Mir doch egal. Nun sind sie
    mal hier. Har, har.

    Alles wird unter den Teppich gekehrt. Dort fault und gärt es vor sich hin, bis zum großen Paukenschlag, der sich nicht mehr so einfach verheimlichen läßt.

    Und dann spielen die Verantwortlichen die überraschten Moralapostel.
    Dann dämmert sogar diesen kriminellen Verblendern und notorischen Wegsehern:
    Wir sind im Krieg! Auch wenn es die breite Masse noch nicht realisiert hat.

    Die Horden vom Kölner Domplatz haben einfach nach Kriegsrecht gehandelt.
    „Dem Eroberer, was dem Eroberer gebührt…“ Und das ist Raub und Vergewaltigung.

    Vergewaltigung hat nur vordergründig etwas mit Sex zu tun.
    In Wirklichkeit ist es eine der widerwärtigsten Arten, jemanden zu erniedrigen, durch den Dreck zu ziehen und
    auf sadistische Art brachialste Gewalt auszuüben. Übrigens, auch Männer, wie man z.B. in Gefängnisfilmen sehen kann, sind vor
    Vergewaltigungen nicht sicher

    Die guten Zeiten sind vorbei, zwar nicht endgültig, aber ganz sicher für eine lange, dunkle Periode, deren turbulente Morgendämmerung wir gerade miterleben.

    Hohle Phrasen und Wattebäuschchen werden auf dem Müll der Geschichte landen.

    Ein gutes Neus Jahr! – Und, zieht Euch warm an! Es wird kalt.

  92. #106 Exported_Biokartoffel

    Aber wieso hat Lutz das in Rot/Schwarz gedruckt? Farben der Antifa

    Die haben auch Schwarz/Grün für ihre Anti-Spezismus-Unsinn, denn Tiere werden ja auch „unterdrückt“.

    Pink/Schwarz benutzen die für die Feminismusaktionen.

  93. #141 Stefan Cel Mare (07. Jan 2016 17:45)

    Ich persönlich wäre auch mit der Anakonda-Lösung zufrieden.
    ————————————————
    Fressen Anakondas Mistfiegen?

  94. OT
    „Besonders seit dem 19. Jahrhundert erinnerte sich die Nachwelt vor allem an den Sieg Karl Martells über die Araber in der Schlacht bei Poitiers 732. Karl wurde in der Folge – aus heutiger Sicht zu Unrecht – zum Retter des christlichen Abendlandes stilisiert. Er war namengebend für die Karolingerdynastie. Seine kriegerischen Erfolge brachten ihm im 9. Jahrhundert den Beinamen Martellus („der Hammer“) ein.“

    … habe ich gerade auf Wikipedia gelesen.

    Weiß hier jemand, warum da „– aus heutiger Sicht zu Unrecht –“ steht ?
    Ich verstehe das nicht und der Autor geht mit keiner Silbe darauf ein, aus wessen Sicht und warum es zu Unrecht sein soll ?
    Hat Karl den Aggro-Surensöhnen denn nicht den Arsch versohlt ?

  95. #151 Lucius Lutz (07. Jan 2016 18:40)

    Hat Karl den Aggro-Surensöhnen denn nicht den Arsch versohlt ?
    ————————————————
    Eben deswegen. Bei Wikipedia schreiben viele linksverdrehte Studenten.

  96. #152 Viper
    Eben deswegen. Bei Wikipedia schreiben viele linksverdrehte Studenten.
    ————————————-
    … ja und viele Rapeficki Winker

  97. Gute T-Shirt beschriftung Herr Bachmann, sie haben den Finger auf der offenem Wunde.

    nun nicht lockerlassen

    Gut dass dies in PI und Welt schwarz auf weiss steht,

    die vereinigten Systemluegner der Regierung, Medien, Bundestagsparteien koennen sich nach unwiederlegbaren Beweisen nicht mehr sauber spuelen, ihr eingelaufenes Spielchen weiter treiben

    der schandbarste Beweis des bisher funktionierenden Luegenkartells, kommt vom Koelner Polizeipraesident und der unfaehigen OB.

    Einige Polizisten spielen nicht mehr dieses Spiel mit und sprechen Klartext.

    Die Bevoelkerung sollte darauf bestehen, dass diese offensichtlichen Luegner aus idiologischen Gruenden gefeuert werden ohne Pensionsanspruch.

    Totalveraenderung jetzt, das GOSSE REINEMACHEN NOW

    Merkel, das System Merkel muessen weg jetzt,

    MIT IHR RAUS AUS DER EU, RUECKKEHR ZUR DM

    NICHT LAENGER ZAHLMEISTER DER EU/PLEITELAENDER
    GLEICHZEITIG SUENDENBOCK DIESES INKOMPETENTEN IDIOLOGISCH VERBLENDETEN VEREINS.

  98. Köln: Log die Polizei? Übergriffe auch an Folgetagen

    07.01.2016

    Kölner Oberbürgermeisterin Reker und Polizeichef Albers sagten der Öffentlichkeit offenbar nur die halbe Wahrheit. Auch in den folgenden Nächten schlugen Asylbewerber nach Focus-Informa­tionen mit derselben Masche zu. – Eine völlig „enthemmte“ Menge von bis zu 1500 Menschen, die über­haupt nicht auf die Anweisungen der Ordnungshüter reagierte.

    Im Vorfeld der Kölner Silvesternacht mit zahlreichen Raubüberfällen und sexuellen Angriffen auf Frauen hat nach Informationen des Nachrichten­magazins Focus das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) des NRW-Innenministers Ralf Jäger (SPD) die Bitte der Kölner Polizei um eine zusätzliche Einsatz-Hundertschaft abgelehnt. Dies geht aus einem Einsatzleiter-Report hervor, der dem Focus vorliegt. Weil die Anfrage keinen Erfolg hatte, stellte die Kölner Polizei in jener Nacht lediglich 143 Beamte. Im Bahnhof selbst war die Bundespolizei mit 70 Leuten unterwegs.

  99. Es gibt 50 Millionen Deutsche in den USA.

    Wir sollten alle an die unsere Hilferufe senden.
    Wenn Millionen Deutsche ihren Hilfeschrei in die USA senden, dann werden die dort lebenden Deutschen uns zu Hilfe eilen.

  100. #86 BePe (07. Jan 2016 16:34)

    #46 digimick

    Merkel, Gabriel, Maas, Stegner, Roth und Zehntausende andere Politiker, Richter, Beamte und Journalisten die an der Asyl-Katastrophe mitschuldig sind gehören alle vor Gericht gestellt.

    Wenn das deutsche Volk bei den Wahlen am 13. März erneut versagt, dann Gnade uns Gott!

    Dann holt Merkel dieses Jahr 2-5 Millionen Refutschies und viele Rapefugees ins Land.

    Mann Mann Mann ! Ihren Optimismus möchte ich haben ! Da kommen mindestens 5 MIllionen RapeFugees und anschließend noch 4 mal so viel Familienangehörigen als Nachzügler.
    Wenn bei den nächsten Landtagswahlen die Deutschen immer noch komplett bescheuert diese Asylirrsinns-Befürworterparteien wählen dan ist Deutschland endgültig verloren.
    Das ist es wirklich vorbei mit Deutschland.

  101. Lutz ,Lutz,Lutz:)

    Weiter so Patrioten.2016 ist unser Jahr.Wir sind die Guten.Wir sind für Gesetz,Rechtsstaat und Ordnung.
    Die Träumer und Volksverräter haben bald ausgekackt.

  102. Gibts ne Möglichkeit das Bild ´Rapefugees´ mit der Internetadresse von PI-News zu versehen?

    Ich kann nämlich aus beruflichen Gründen täglich mehreren hundert Menschen Flyers (u.a. zb von PI-News/JF) zukommen lassen, ohne dass es groß ´auffällt´… wenn ihr versteht wie ich es meine… 😉

    Kann mir das einer evtl. machen und online stellen?
    Könnte mir dann nämlich mal ne Handvoll ausdrucken und verteilen.
    Hab da schon paar Menschen, welche schon die JF abonniert haben…

    Besten Dank!

  103. #7 alexandros

    Wenn Allah wegschaut,dann ist vieles möglich im Islam,gerade ausserhalb der Ummah. Auch Scheichs machen so einiges(das vom Islam gedeckte wie nicht gedeckte).LOL

  104. Lutz, bitte befreie uns von diesem kranken und maßlos perversen Islam-Müll !
    Wir haben restlos die Schnauze voll mit diesem kranken und perversen Islam-Mist.
    WIR HABEN DIE SCHNAUZE VOLL 1
    War das jetzt endlich deutlich genug ?

  105. Klasse Idee als Gegenmem gegen das unsägliche refutschies wälkamm geplärre allenorten.

    Bloß was kann das Volk friedlich der Antifa entgegensetzen, die Bücher wie (zur Info)

    -https://linksunten.indymedia.org/de/node/154526

    und

    -https://linksunten.indymedia.org/en/node/23028

    liesst??

  106. @ #17 Waldorf und Statler (07. Jan 2016
    „Gibt es diesen “ Rapefugees Not Welcome “ Spruch auch in Arabisch geschriebenen“

    eine interessante frage mit klarer intention:
    taeter ansprechen, standpunkt klarmachen,
    pot straftaeter davon abhalten und vergraemen.

    zum vorschlag arabisch addiere ich noch
    franzoesisch und besonders deutsch:
    als sprache des deutschen kulturkreises

    und weil die dunkelrot-linksgruen teddywerfer
    deutschlands menschen so sehr hassen:
    „ILLEGALE nicht WILLKOMMEN.“

  107. Hat jemand die Zeit, das Ding als Aufkleber anzubieten?

    Ist klasse und äußerst treffend gemacht!

    Ich nehme mindestens 200 Stück ab und zahle auch anständig dafür.

  108. Frau Merkel, bitte erinnern Sie sich an Ihren Amtseid:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Mit Ihrer verantwortungslosen „Asyl“-Politik haben Sie dem Deutschen Volk erheblichen Schaden zugefügt, unter dessen Folgen wir noch nach Jahrzehnten zu leiden haben.

    Köln, … ist erst der Anfang!

    Jetzt werden Frauen gequält, und bals brennen Synagogen (in Syrien haben bereits die Kinder den Judenhass mit der Muttermilch eingesogen).

  109. Lutz, du bist ein einziger Rattenfänger und Selbstdarsteller, der sich selber in den Mittelpunkt schieben will. WIE BLÖD SEID IHR PEGIDA SYMPATHISANTEN EIGENTLICH. DEM GEHT ES IM GERINGSTEN UM DIE MISSHANDELTEN FRAUEN. ER WILL NUR GROSS RAUSKOMMEN. FUCK PEGIDA!!!

Comments are closed.