In den ersten zwei Minuten des Interviews von René van Praag (tptv.nl) mit Beatrix von Storch stellt die EU-Parlamentarierin klar, dass die AfD in Deutschland die einzige „Eurorealisten-Partei“ ist. Im Verlauf des Gesprächs wird ihr klares „Ja“ zu Europa deutlich und gespickt mit Eindrücken über den aktuellen parlamentarischen Alltag mit Kritik und Zukunftshoffnung. Europa und die EU stehen am Scheideweg zum Überleben in geordneten selbstbestimmten Nationalstaaten von Europa oder sind alleine durch die ungelöste Masseninvasion zum sozialistisch-islamischen Untergang geweiht.

image_pdfimage_print

 

42 KOMMENTARE

  1. Auf einem AfD Parteitag in Hessen (2014), berichtete Frau von Storch aus dem Europaparlament und dem dort herrschenden
    Irrsinn. Sie hatte nur wenig Zeit, da vor der Tür das Taxi stand und sie noch ihren Flieger bekommen musste. Frau von Storch erntete ebenso wie Frau Petry stehende Ovationen.

  2. Warum wohl ?

    Amtsbekannter Wiener Islamist Ayman Wahdan wirbt für Alexander Van der Bellen.

    Wahdan sorgte in der Vergangenheit immer wieder als Hass-Prediger für Aufregung, der Christen und Juden diskreditierte und das Kreuz als „Teufelssymbol“ bezeichnete.
    Die Israelische Kultusgemeinde (IKG) erstattete im Jahr 2010 Anzeige.

    Die IKG verwies in ihrer damaligen Presseaussendung betreffend Ayman Wahdan auch auf Fotos mit dem SPÖ-Gemeinderat Omar Al-Rawi.
    Die beiden dürften einander also kennen.
    https://www.unzensuriert.at/content/0020796-Amtsbekannter-Wiener-Islamist-wirbt-fuer-Alexander-Van-der-Bellen

  3. Die Frau von Storch ist für mich eine der BESTEN Politikerinnen der Alternative FÜR Deutschland. Zur Zeit noch in Verwaltung BRiD der Alliierten.
    Diesen Punkt wünsche ich mir von der AfD auch angesprochen und geklärt.
    Wir haben den Staatenschlüssel: 000, einer NGO (Nicht Regierungsorganisation) und die Staatszugehörigkeit (nicht Angehörigkeit): deutsch, welche noch aus der Nazi Zeit stammt. Dies kann jeder bei einer Meldeauskunft und in seinen Personalausweisen / Pässen überprüfen.
    Die Souveränität ist die Basis für das weitere Überleben unserer Heimat.
    Ohne Friedensvertrag werden wir niemals mehr machen können (dürfen), was für UNS gut wäre, es bestimmen die Alliierten über unser Wohl und Wehe…Und wo DAS hinführt, sieht man ja.

  4. Die Frau von Storch spricht mir aus dem Herzen: ein Europa der Vaterländer ist bunt. Keine „Flüchtlings- oder Asyl Union und schon gar keine „Queeer-Union“.

    SCHRECKLICHER GEHT ES KAUM.
    Obwohl die Gewalttätigkeit gegen eingeborene Deutsche beunruhigende Formen annimmt haben Hofreiter und Beck wieder nichts besseres zu tun als die Homo- und Transphobie hier zu Lande überproportional aufzublähen: Es „werden LGBTTI-Menschen in Deutschland immer noch wie Bürgerinnen und Bürger zweiter Klasse behandelt. Der Staat diskriminiert mit Ehe- und Adoptionsverbot Schwule und Lesben.“
    Der sexuell-gesunde Staat unterscheidet zurecht zwischen Lebensgemeinschaften die zur Lösung der demographischen Krise beitragen und solche die das notwendiger Weise nicht vermögen. Das ist sachlich begründete Diskriminierung ohne irgendwelche Benachteiligung der LBBTTILerInnen. Dann mokieren sich beide Herren noch über die Tatsache „Dass die Bundesregierung Länder wie Algerien, Marokko und Tunesien, in denen LGBTTI verfolgt werden, zu sicheren Herkunftsstaaten erklärt“ und meinen:“ Wer Länder, die Homosexualität strafrechtlich verfolgen, zu sicheren Herkunftsstaaten erklärt, sollte darüber… nachdenken.“
    Ich denke: Die angeprangerten Länder sind mohammedanisch, wie die dortigen LGBTTIs es auch sind. Wie die Britten sagen: You cannot have it both ways. BASTA. In Anbetracht der Tatsache dass wir bereits zu wenig Geburten haben wäre der Import von noch mehr politisch nicht Verfolgten aber bevölkerungspolitischen Blindgängern ein echtes Unding.

  5. Genau – das EU Parlament ist ein:
    „Mikrokosmos, indem in dem es sich gemütlich lebt!“

  6. OT – Zwei Fälle von schwerer Gewalt und ein Toter in Bonn Bad Godesberg in den letzten Tagen.

    Der angekündigte runde Tisch des OB Ashok-Alexander Sridharan erscheint dringlicher denn je:


    Mord in Bad Godesberg 38-Jähriger erliegt schweren Verletzungen
    17.05.16, 17:29 Uhr
    Ein 38-Jähriger ist am Dienstanmorgen von einem 48-Jährigen in der Dietrichstraße in Bad Godesberg so schwer verletzt worden, dass er kurze Zeit später seinen Verletzungen erlag.
    http://www.ksta.de/region/rhein-sieg-bonn/bonn/mord-in-bad-godesberg–38-jaehriger-erliegt-schweren-verletzungen–24074628?dmcid=sm_fb&t=Mord


    Schon wieder! Bonn: 19-Jähriger überfallen und schwer verletzt
    17.05.16, 14:00 Uhr
    Die Serie sinnfreier und brutaler Überfälle reißt auch nach dem gewaltsamen Tod von Niklas P. (†17) nicht ab: Wie die Bonner Polizei erst heute mitgeteilt hat, ist in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 19-Jähriger in der Innenstadt schwer verletzt worden!

    Am frühen Montagmorgen kam es auf dem Friedensplatz zu einem weiteren Überfall. Vier bislang Unbekannte attackierten gegen 4.30 Uhr einen 28-jährigen Mann und raubten sein Mobiltelefon sowie sein Portemonnaie mit Bargeld. Danach flüchteten sie über die Friedrichstraße in unbekannte Richtung.
    http://www.express.de/bonn/schon-wieder–bonn–19-jaehriger-ueberfallen-und-schwer-verletzt-24072470


    Gewaltopfer Niklas: Mutmaßlicher Haupttäter gefasst

    Details über den mutmaßlichen Täter wollte die Polizei noch nicht bekanntgeben. Nach Informationen des WDR soll er einen Migrationshintergrund haben, allerdings im Großraum Bonn aufgewachsen sein. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach zwei mutmaßlichen Mittätern, die ebenfalls etwa 20 Jahre alt sein sollen.

    Bonns Oberbürgermeister Ashok- Alexander Sridharan hat derweil als Reaktion auf die Gewalttat die Einrichtung eines runden Tisches angekündigt, dem Vertreter der Stadt, der Kirchen und der Polizei angehören sollen.
    http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/mutmasslicher-taeter-niklas-gefasst-100.html

  7. unsere Beatrix kämpft für uns …und was machen wir ?

    Wir Deppen sind gespannt auf Jogis Kackmannschaft die uns vertreten soll , bei was ? bei Idiotenturnieren die ei9nzig dazu da sind das Pack abzulenken – was glaubt Ihr welche Verbrechen die Hochverräterin Merkel für diese Zeit der EM plant ?

  8. #1 lorbas (17. Mai 2016 17:52)
    Viele Bürger sind tief besorgt. In meinem Freundeskreis organisieren wir einen regelmäßigen Treff. Hierbei geht es um Ethik und Demokratie.

  9. OT

    Apropos Politiker – Lügenpack.
    Aktuell in den Nachrichten aus Nürnberg wird zugegeben, dass sich die Kriminalitätsrate in einem Jahr verdoppelt hat.

    Vor zwei Tagen hörte ich von Bayern Lügnern noch, die Gesamtkriminalität in Bayern sei rückläufig.
    Ich wusste gar nicht, dass Nürnberg nicht Teil Bayerns ist :)!

  10. Beatrix von Storch ist erfrischend deutlich in ihren Aussagen. Sie nimmt ihre Arbeit im EU-Parlament sehr ernst und macht dort einen guten Job.

    Wir sind nicht gegen Europa!
    Wir sind nur gegen diese EUdSSR!!!

  11. 11 einerderschwaben (17. Mai 2016 18:15)

    unsere Beatrix kämpft für uns …und was machen wir ?,

    Wir Deppen sind gespannt auf Jogis Kackmannschaft die uns vertreten soll , bei was ?
    ——————————-

    Wir könnten in den Stadien,den AfD Schlachtruf
    anstimmen..
    Und bei jedem Treffer singen,das dass nix mit nix zutun hast..

  12. „#11 einerderschwaben (17. Mai 2016 18:15)
    unsere Beatrix kämpft für uns …und was machen wir ?
    Wir Deppen sind gespannt auf Jogis Kackmannschaft die uns vertreten soll , bei was ? bei Idiotenturnieren die ei9nzig dazu da sind das Pack abzulenken – was glaubt Ihr welche Verbrechen die Hochverräterin Merkel für diese Zeit der EM plant ?“

    Kaum jemand interessiert sich wirklich für Joachim Löw. Der Typ ist ein Produkt der GEZ Medien um unsere Aufmerksamkeit zu beschäftigen.

  13. Die irre Erika gehört in `ne Anstalt.

    http://www.focus.de/politik/videos/wie-benzin-neben-feuer-lagern-eu-report-offenbart-visafreiheit-fuer-tuerken-kann-terrorgefahr-erhoehen_id_5538981.html

    Für viele Türken ist der wichtigste Aspekt des Flüchtlingsabkommens mit der EU die versprochene Visafreiheit.

    Künftige sollen türkische Staatsbürger für einen Zeitraum von bis zu 90 Tagen ohne Visum in die Europäische Union einreisen dürfen.

    Anfang Mai hatte die EU-Kommission bereits eine Empfehlung für die Implementierung der Visafreiheit ausgesprochen – allerdings unter Vorbehalt.

    Bei Reisenden mit Visum werden die Fingerabdrücke in einer zentralen Datenbank gesammelt, die von den Behörden im Falle eines Terrorverdachts durchsucht werden kann.

    Diese zusätzliche Hürde fällt mit der Visafreiheit für die rund 75 Millionen türkischen Staatsbürger weg.

    http://www.telegraph.co.uk/news/2016/05/16/turkey-visa-deal-will-increase-risk-of-terrorist-attacks-eu-repo/

    .

    #9

    http://www.express.de/bonn/riesige-anteilnahme-niklas-p—-17–wird-am-samstag-in-bad-godesberg-beerdigt-24071958

    Der tragische Tod von Niklas bilde die Spitze einer seit langem feststellbaren Eskalation der Gewalt.

    „Wir erleben unter manchen Jugendlichen ein Aggressionspotential, das immer unberechenbarer und zur Gefahr für alle Bürger wird,“ so der Godesbergs Pfarrer.

    Hier sei jetzt insbesondere die Politik gefordert, genau und vor allem ehrlich hinzusehen, nichts zu beschönigen, und mit Konzepten auf die bedrängende Situation zu reagieren.

    buntesdeutsche Realität……

    ttp://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Suedstadt/Maschpark-Maenner-rauben-Geld-und-Smartphones

    .. sechs- bis siebenköpfigen Gruppe südländisch aussehender Jugendlicher ……..

  14. OT

    „Norbert Hofer, Favorit für die Präsidentenwahl in Wien, will nicht nur Reden halten. Er will die Macht. Die Verfassung macht’s möglich.“

    „Die bisherigen Präsidenten in unserem Nachbarland
    beschränkten sich, ähnlich wie in Deutschland, auf Reden. Mahnen, fordern, Denkanstöße geben, das ja. Aber vom operativen politischen Geschäft ließen die Staatsoberhäupter in Wien stets die Finger. Dies könnte sich bald ändern. Der FPÖ- Mann Hofer greift nach der Macht, noch bevor er gewählt ist.“

    http://www.abendblatt.de/politik/article207572647/Wie-Rechtspopulist-Norbert-Hofer-Oesterreich-aufmischen-will.html

  15. Wir wissen viel zu wenig vom EU-Parlament – mehr solche hervorragenden Interviews bitte.

    Freue mich auf den Wahlsieg Hofers am Sonntag. Der grüne Beller konnte kaum an sich halten, man spürte die ganze intellektuelle, künstlerische Macht Österreichs hinter ihm, als er seinem Gegner Schweinereien unterstellte. Um als Pack oder Schwein tituliert zu werden von den grünen Gutmenschen, dazu reicht schon, sich nicht als Flasche abbürsten zu lassen.

  16. Also, dieser komische Trojaner-Franz kommt mir auch immer merkwürdiger vor………

    http://diepresse.com/home/panorama/welt/4990108/Papst_Islam-und-Christentum-teilen-gleiches-Eroberungskonzept?_vl_backlink=/home/index.do

    Franziskus kritisiert in einem Interview, die „christlichen Wurzeln“ Europas überzubetonen.

    Er spricht sich gegen ein Kopftuchverbot aus.

    „Es ist wahr, dass das Konzept der Eroberung der Seele des Islam innewohnt“, sagte Franziskus.

    „Aber man könnte das Ziel des Matthäus-Evangeliums, in dem Jesus seine Jünger in alle Nationen aussendet, als gleichen Eroberungs-Begriff interpretieren.“

    .. da war aber mehr von verkünden die Rede, nicht vom Rübeabhauen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe…

    Zudem betonte der Papst, dass Europa nicht nur christliche Wurzeln habe.

    Er forderte zu einer besseren Integration von Flüchtlingen auf. Der schlimmste Empfang sei eine „Ghettoisierung“.

    Die Terroristen von Brüssel seien Kinder von Migranten gewesen, die aus einem Ghetto kamen.<<

    Nee, is klar……..

    .

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/4988935/Der-Rosenkrieg-der-Mafia-in-Wiens-Nachtlokalen

    In den Wiener Clubs hat die Mafia ein lukratives Geschäft hochgezogen:

    Das Repertoire reicht vom Rosenverkauf und Drogenhandel über eingeschleustes Personal bis hin zu Schmiergeld- und Schutzgeldzahlungen.

    .

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/4989604/Schlaegerei-mit-25-Beteiligten-bei-U6Station

    Kurz nach 13 Uhr gerieten die laut Augenzeugen etwa acht Afrikaner mit den 15 bis 20 Österreichern in Streit. <<

  17. #14 von Politikern gehasster Deutscher (17. Mai 2016 18:18)

    Leider gehören wir Landkartentechnisch zu Bayern.
    Gehirn- und IQ-Technisch sind wir Franken den Bayern jedoch schon immer überlegen gewesen.

    Auch der tägliche Polizeibericht Mittelfranken ist Diametral zu den Berichten in den Nürnberger- und Lokalnachrichten.

    Nürnberg ist zu 50% mit MiHu verseucht.

    Wenn man Abends in eine Disco oder Club geht, ist die Chance gut, von 10 Besuchern 7 mit Vorstrafe zu begegnen. Von den 7 sind dann 7 mit MiHu.

  18. Ein erhellendes Interview. Die Frau von Storch hatte endlich die Gelegenheit im einem öffentlichen Fernsehen mal un-gehetzt reden zu können. (ARD/ZDF haben sich für mich endgültig disqualifiziert). Als Niederländer freue ich mich darüber dass sie den Sonderweg Merkels ablehnt, das ist wirklich Europäisch. Von Storch ist hundertmal kosmopolitischer als Genosse Maas. Nach dieser Sendung frage ich mich wie ein ehrlicher Mensch die Ansichten der AfD so entstellen kann wie der Spießbürger Maas das immer macht. Maas, Merkel und Helfershelfer sind für mich Deutsche Hegemonial-Imperialisten die ich nur Verachten kann. Sie haben von der Geschichte nichts verstanden und sind auch unbelehrbar. Sie schütten nicht nur ein einziges Kind mit dem Flüchtlings-Badewasser aus, nein sie schütten gleich 27 Verbündete aus. Wie kann die CDU/CSU/SPD im Bundestag so lange passiv zuschauen wie diese Regierung 60 Jahre Europäischer Errungenschaften in ihre Einzelteile zerlegt (Adenauer, Schmidt)??? Das war ein Mene Tekel.

  19. Forsa-Güllner robbt sich langsam an die Wahrheit heran und vergibt diese Woche gnädig 11% für die AfD.

    😉

  20. „Die EU ist ein Elitenprojekt“, klagt Beatrix von Storch, Herzogin von Oldenburg!

  21. #15 Franco…, #23 Heisenberg73
    Genau das ist der Punkt! Unsere Spezialdemokraten landauf, landab sprechen immer von Europa, was allerdings lediglich (und verschleiernd) ein Euphemismus für die gegenwärtige EU ist. Ich kenne unser Europa noch aus Vor-EU-Zeiten, wie gut sich die nationalstaatlich eigenständigen Völker und vor allem ihre Bürger verstanden. Heute nur noch Zoff, Abschottung, Abgrenzung, gegenseitiges Beschimpfen, ein EU-weites ökonomisches – hier vor allem finanzielles – Desaster und mittendrin, gewissermaßen als ‚leading edge‘, das grotesk ‚bunte‘ und toleranzbesoffene rotgrüne Deutschland, in dem es die sogenannte Demokratie nur für Systemkonforme gibt: Eine selektive Demokratie, die in dieser Ausprägung auf Deutschland beschränkt ist. Also höchste Zeit für eine umfassende Korrektur.

  22. Endlich kann man sie mal ihre Gedanken in Ruhe ausformulieren ohne von einem Moderator unterbrochen zu werden. Sehr angenehm da zuzuhören.

  23. Bei 22:00 sagt der Interviewer:
    „… aber wahrscheinlich ist es zu spät“

    * * * * * * * * * * * * * *

    Messerscharf erkannt!

    Wer will diese Prozesse noch stoppen, bzw. umkehren?

    Ansonsten ein gut geführtes Interview.
    Wobei mir die Frau von Storch mit ihren Äußerungen schon etwas gezügelt vorkommt.

    Trotzdem:
    Solche Weiber braucht das Land – in der Regierung!

  24. Es kann nicht klappen mit einer so organisierten EU.

    Das einzige was klappt ist,
    für jede organisatorische/kommunikative Unzulänglichkeiten einen neuen Posten zu schaffen,
    auf das sich jedoch nur ein nochmals größerer Brei an Idiotie ergibt.

    Lösung:

    – Islamfaschismus abschieben – komplett weg damit.
    – Merkel wegen Unfähigkeit und Falschheit inhaftieren.
    – Merkel-hörige inhaftieren und enteignen.
    – Grenzen dicht!
    – Euro nur in Ländern ähnlicher Wirtschaftskraft.
    – Sozialistische Pleite-Länder sich selbst überlassen.

  25. So richtig wollte sie ja den Absahnern nicht an die Karre als es um die Überflüssigkeit und die Abschaffung des Parlamentes ging. Da war ich aber intern beim Info-Stammtisch schon mal deutlicher.
    Aber typisch er lockere Stil des Niederländers. So sind sie.

Comments are closed.