gender_kitschAngeblich haben Schwule ein besonders gutes Gefühl für Ästhetik. Doch wie soll man den Denkmal-Entwuf auf dem obigen Bild beurteilen? Nach Plänen des der SPD und den Grünen nahestehenden „Lesben- und Schwulenverbandes“ (LSVD) soll in Berlin direkt gegenüber dem Kanzleramt der ersten homosexuellen Emanzipationsbewegung der Welt ein an Hässlichkeit schwer zu überbietendes Denkmal gesetzt werden.

Der Vorsitzende der für diesen „Siegerentwurf“ verantwortlichen Jury, Dr. Berndt Schmidt, erklärt den „Sinn“ dieses Denkmals:

„Die Jury ist der Überzeugung, dass das Denkmal selbstbewusst und positiv wirkt und eine beeindruckende Fernwirkung entwickelt. Die CALLA-Lilie besitzt weibliche und männliche Blüten auf einer Pflanze. Somit ist sie ein Symbol für die Normalität der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt in der Natur.“

Nach Einschätzung des bekannten schwulen Journalisten Dr. David Berger, ein entschiedener Gender-Gegner, würden sich selbst innerhalb der Homosexuellen-Bewegung die meisten Menschen angesichts der Hässlichkeit „verarscht“ fühlen. Entsprechend wird das geplante Kunstwerk dann auch von der LGBT-„Community“ aufgenommen: „Es ist so furchtbar, dass man schon fast meinen könnte, es wäre ein schlechter Scherz“, lautet ein repräsentativer Kommentar auf Facebook.
Nein, es ist kein Scherz. Nur an der (noch) fehlenden Baugenehmigung liegt es, dass die Bagger bisher noch nicht angerollt sind.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Für so einen links-grünen kulturideologischen Dreck wird unser Geld also auch noch aus dem Fenster geworfen.

    Wir haben so viele altehrwürdige Denkmäler die verfallen gelassen werden, obwohl sie historische Zeugnisse deutscher Kultur und Tradition sind, aber für diesen links-grünen Kitsch muss dann auch noch der Steuerzahler bluten.

    Einfach nur noch krank.

    Hoffentlich verschwindet dieser Müll bald wieder.

  2. Wenn man mal ein Tollhaus besichtigt, werden dort ja auch Arbeiten von kreativen Kulturschaffenden ausgestellt. Nur eben, daß das, was im Betreuten Baschteln im Landeskrankenhaus hergestellt wird, meistens einen höheren ästhetischen Wert besitzt, als das, was unsere Kulturmarxisten so verzapfen.

  3. Schwule haben ein besonders gutes Gefühl für Ästhetik?

    Nur weil sie After-Wissenschaftler sind, die ihr Leben der Erforschung der letzten Zentimeter Enddarm fremder Männer und Kinder widmen, wüßte ich nicht, was das mit Ästhetik zu tun hat.

  4. Ich dachte bisher, das sich Berlins Oberst-Schwuler Wovereit schon ein Denkmal gesetzt hat, den Flughafen
    BER, oder etwa nicht?
    Seht mal lieber zu, dass dieses Denkmal endlich fertig wird, aber dalli-dalli!
    H.R

  5. #1 johann (21. Mai 2016 21:32)

    „… mit Mahnmalen.“

    ***************************************************

    Nanu, auf der Tastatur danebengelangt? (Passiert mir ja auch immer wieder.) Muß dieses Namenwort nicht mit einem „W“ beginnen?

  6. #1 johann
    Vielleicht hat die CH-Botschaft ihren Garten zur Verfügung gestellt;)

  7. Mal eine ausnahmsweise interessante soziologische Betrachtung:

    Kritik an den Genderstudies Ulrich Kutscheras neues Buch „Das Gender-Paradoxon“

    Eigentlich geht es Kutschera ja um die Kritik am umfassenden Geltungsanspruch der „Genderstudies“, also der Geschlechterforschung. Er ist der Meinung, hier seien „Pseudowissenschaftler“, die ihre politischen Absichten der neutralen Wissenschaft überordnen und den gesamten Universitätsbetrieb mit ihrer Agenda überziehen. Dann aber geht der Autor über zu Frauenförderung und Gleichstellungspolitik, belehrt über deren Konsequenzen für die Fortpflanzungsfreude der Deutschen. „Mann-Weiber“, so viel sei verraten, ist da noch einer der harmloseren Begriffe.
    (Foto: dpa)

    Kinderlose Alpha-Weibchen
    „Hochqualifizierte ,Möchtegern-Alpha-Weibchen‘ sterben oft kinderlos aus, das heißt sie finden keinen Paarungspartner (…) Wir haben immer mehr Männer, die nicht gut genug sind für hochqualifizierte Frauen, und das ist natürlich ein Grund, warum studierte Menschen so eine beschämend geringe Darwin’sche Fitness haben.“
    (Foto: dpa)
    Bild 3 von 8

    „Mann-Weiber“ als selbsternannte Befreierinnen
    „Die Mehrheit der Normalfrauen (…) wird von einer kleinen, meist kinderlosen und lesbisch veranlagten selbsternannten ,Befreierinnen-Minderheit‘ (Mann-Weiber) terrorisiert. Diese durch wissenschaftliche Studien belegte Schlussfolgerung kann leicht überprüft werden – man schaue sich nur die Physiognomien prominenter Gender-Damen an, und man wird diese These bestätigt finden.“

    (Foto: dpa)
    Bild 4 von 8

    Keine passenden Partnerinnen in Sicht
    „Herr Dr. rer. nat. Arbeitslos; gleich qualifizierte Frauen haben hingegen die Möglichkeit, eine Quoten-Stelle zu finden oder schwanger zu werden um dann, als Opfer, staatlich alimentiert zu werden, oder (…) einen Mann in höherer, gesicherter Position zu heiraten.“
    (Foto: dpa)
    Bild 5 von 8

    Der Ärger mit den Bildungsniveau
    „Da es immer mehr ,studierte Damen‘ gibt, fehlen für Männer ohne Hochschulabschluss Frauen mit gleichem (beziehungsweise niedrigerem) Bildungsniveau. Diese gebildeten, nicht aber ,studierten‘ Männer finden demgemäß keine Partnerin mehr und sind dann auf Import-Bräute (zum Beispiel aus Thailand) angewiesen.“
    (Foto: dpa)
    Bild 6 von 8

    Der Genderismus als Ersatzreligion
    „Der Genderismus [ist] nichts anderes ist als eine pseudowissenschaftliche Ersatzreligion gewisser weiblicher, meist homoerotisch veranlagter, kinderloser Personen, die mit ihrem biologischen Frau-Sein Probleme haben – für diese Aktivitäten privilegierter Damen werden staatliche Gelder in Millionenhöhe verausgabt, was wahrlich eine fragwürdige Zukunftsinvestition darstellt.“
    (Foto: AP)
    Bild 7 von 8

    Genderstudies, ein akademischer Wildwuchs
    „Die Genderstudies sind (…) eine mit dem Kreationismus geistesverwandte universitäre Pseudowissenschaft beziehungsweise ein akademischer Wildwuchs, der sich wie ein Krebsgeschwür ausbreitet und seinem Wirtskörper Hochschule die Lebensgrundlage streitig macht.“
    (Foto: dpa)
    Bild 8 von 8

    http://www.handelsblatt.com/panorama/kultur-kunstmarkt/genderstudies-in-der-kritik-moechtegern-alpha-weibchen-sterben-oft-kinderlos-aus/13621684.html

  8. Regenbogenbunte Lilien (Beerdigungsblumen!) – was für ein trauriges „Denkmal“…

  9. Aha, es geht also um schwule und lesbische Blüten und Pflanzen. Oder hab ich da was falsch verstanden ?

  10. Sechs weitere Gelegenheiten, sein Wasser vor dem Merkelamt abzuschlagen. Für Hunde, versteht sich (harr-harr)…

  11. Ein Transgendermuselmann(-innen)hock-WC (in Pink) wäre doch besser.
    Sonst fühlt sich noch jemand ausgegrenzt.

  12. Aber mit dem Reiterdenkmal Friedrichs des Grossen von Christian Daniel Rauch haben die Mitglieder vom LSVD bereits ein Denkmal an exponierter Stelle …

  13. Meine Güte! Hätten die da nicht Melonen, Kürbisse, Zuccini oder Gurken pflanzen können? Die haben auch männliche und weibliche Blüten auf einer Pflanze (monözisch). Außerdem sind die lecker. Und nach einem Jahr weg.

    Spreewaldgurken hätten überdies einen Bezug zu Berlin…

  14. „beeindruckende Fernwirkung entwickelt“
    Ja, das tut es. Allerdings, zumindest bei mir, ganz sicher keine Positive.

  15. #11 j.w. (21. Mai 2016 21:54)

    „die „Ernstl Röhm“ gedächnisskulptur
    sozusagen …“

    **************************************************

    Röhm war übrigens ein Nazi!

  16. Deutschland ist das Land mit den meisten Mahnmalen. Kein anderes Land kann da annähernd mithalten. Das sollte ein zu denken geben. Irgendwann sind alle Städte bzw. Marktplätze damit zugeflastert. Bei uns gibt seit einigen Jahren nur noch diese „Stolpersteine“, die brauchen weniger Platz.

  17. Diese Passage ist an Schwachsinn (unter wissenschaftlichen Aspekten) nicht zu toppen:

    „Die Jury ist der Überzeugung, dass das Denkmal selbstbewusst und positiv wirkt und eine beeindruckende Fernwirkung entwickelt. Die CALLA-Lilie besitzt weibliche und männliche Blüten auf einer Pflanze. Somit ist sie ein Symbol für die Normalität der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt in der Natur.“

    Ja, die Pflanzen stellen eindeutig Callas dar. Aber der Ausdruck „CALLA-Lilie“ ist botanisch völliger Unsinn, denn Callas gehören zur Familie der Aronstabgewächse und haben mit Lilien nichts gemeinsam.
    Noch hirnrissiger ist die Aussage „Die CALLA-Lilie besitzt weibliche und männliche Blüten auf einer Pflanze. Somit ist sie ein Symbol für die Normalität der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt in der Natur.“ Denn schließlich sind fast alle Blütenpflanzen in ihren Blüten männlich und weiblich. Aber was hat das mit uns Menschen zu tun? Sind wir etwa Pflanzen? Das ist einfach nur peinlich.
    Dieses Denkmal wurde übrigens bereits im Dezember angemessen bei Tichy gewürdigt: http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/david-berger-200-000-euro-fuer-gender-kitsch

  18. #14 Hans R. Brecher

    Wowereit-Denkmäler haben wir doch reichlich. Soo viele Straßen haben Löcher …

  19. OT PI-NEWS bitte übernehmen sie !!!
    OT PI-NEWS bitte übernehmen sie !!!
    OT PI-NEWS bitte übernehmen sie !!!

    Wieder einmal Kalifat NRW

    Wieder einmal Köln

    Ausländer (höchstwahrscheinlich Moslem) soll Lebensgefährtin (blonde Deutsche Frau) Wiebke O. ermordet haben. Der Freund der ermordeten Yildiz C. ist dringend tatverdächtig

    Der Zellhaufen hat wohl versucht die Tat zu vertuschen und seine Freundin bei der Polizei vermisst gemeldet – hinterhältig und verschlagen –

    Diese Charaktereigenschaften sind bei solchen Primaten weit verbreitet.

    Die hintergründe Müssen aufgeklärt werden, spielten bei diesem Mord auch wieder Islamische Gepflogenheiten wie verletzte Ehre eine Rolle oder hat Wiebke dem stolzen Muselmann nicht willig genug gedient?

    All dies wird in den Medien nur am Rande erwähnt!

    Warum lassen sich deutsche Frauen auch mit solchen Islamamöben und Zellhaufen ein?

    Mann muss deine Familie regelrecht Impfen, damit die Töchter die Annäherungsversuchen dieser Primitivlinge von Anfang an ausweichen.

    http://www.bild.de/regional/koeln/mordkommission/tote-frau-in-koeln-45894530.bild.html

  20. #16 KDL (21. Mai 2016 22:08)

    Denn schließlich sind fast alle Blütenpflanzen in ihren Blüten männlich und weiblich.

    Yep. Sie hätten auch ’ne Konifere pflanzen können. Guter Gesamtpost. :)))

  21. #13 Hans R. Brecher (21. Mai 2016 21:54)

    „Und wo bleiben die Mahnmale für die restlichen 59 Geschlechter?“

    **************************************************

    Ihren Sinn für die aristotelische Aussagenlogik teile ich ganz und gar.

    Nur eine kleine Warnung: Wer sich auf das Wahnsystem von Tollhäuslern in irgendeiner Art und Weise bezieht, bedient dieses Warnsystem, befestigt es noch.

    Wenn ein Irrenarzt sich lange ernsthaft auf die Aussagen der Rasenden einläßt, besteht immer die Gefahr, daß er so nach und nach auch zu einem Tollhäusler wird.

  22. #29 Vielfaltspinsel (21. Mai 2016 22:22)

    „bedient dieses Warnsystem“

    Korrektur: „Wahnsystem“

  23. #14 Hans R. Brecher (21. Mai 2016 22:04)
    Lieber Blumen als ein Wowereit-Denkmal …
    ——————————————————

    Stimmt! Die Gender-Bedeutung ist natürlich doof, aber so „hässlich“ wie der Autor es beschreibt finde ich es auch nicht, verglichen mit vielem wirklich hässlichem Modernismus. Warum wird jede gegenständliche Kunst gleich mit der Kitschkeule niedergemacht?

  24. #28 Dichter (21. Mai 2016 22:15)

    Und für welches Geschlecht steht die Laterne links auf dem Bild?

    Für das Geschlecht der „Weisheit“, die alles als richtig erkennt…es gibt kein Geschlecht, nur sexuelle Orientierung…die Natur irrt, auch Mann und Putzlumpen können eine „Familie“ bilden…ach ist es so schön im grün-crystel-meth-blödgekifften Deutschland…

  25. Wenn ein Mann einen Penis und einen Darmausgang hat, bedeutet das noch lange nicht, dass er zwei Geschlechter hat. Mir wird schlecht, geschlechter-schlecht, und noch schlechter.

  26. Ein Kommentar zum 200.000-Obergrenze-ARtikel, vielleicht haben andere ähnliche Erfahrungen gemacht und bringen das dort:

    #151 Iustinianus (21. Mai 2016 22:24)

    Wir waren heute inm der Innenstadt von Darmstadt. Katastrophe!!! Nur Schwarze und Dunkelhäutige mit Krausel-Löckchen auf dem Kopf (Eritrea? vermutlich), dazu Unmengen von Arabern und Türken. Sitzen in der City zu Hunderten und fressen Eis am Luisenplatz und trinken ein Käffchen, glotzen die Leute dumm an und lungern mit je 6 Mann um einen Tisch rum. Dazu noch die ganzen Pinguin-Frauen aus Schwarzafrika, die auch immer gleich in Horden von 4-5 verschleierten Eulen unterwegs sind – die meisten mit Kinderwagen.

    Ganz abstrakt wird es, wenn man gelegentlich noch so junge blonde Hühner mit einem dieser Fachkräfte flanieren sieht. Ich weiß nicht, was das hier für ein Scheixx-Land geworden ist.
    Wir sind dann in ein Cafe reingelatscht in dem überwiegend deutsches Publikum saß… was eine Wohltat. Meinen Kindern erzähle ich hin und wieder, daß dieses Gesindel nicht nach Deutschland gehört. Besser ich fang damit an, als daß es die Lehrer machen und den Kindern noch was von „bunt“ und „schön“ erzählen.

    Achso, meine Frau kommt aus Asien – und ist STINKSAUER auf Deutschland und dieser sog. Regierung. Sie kann nicht nachvollziehen, warum wir das mit uns machen lassen… Als ihre Eltern uns vor einigen Jahren besucht haben, mussten wir viel Papierkram erledigen mit dem Konsulat und brauchten Rückreisepapiere, Krankenversicherungen, Garantien uva.

  27. Der Geist der Perversität und Dekadenz ist es, der von den Hirnen unserer Politiker Macht ergriffen hat..

  28. Falls noch ein stilisierter 3m höher Schweinekopf dem Ensemble hinzugefügt wird, wäre ich einverstanden.

  29. #25 Dichter (21. Mai 2016 22:09)
    #14 Hans R. Brecher

    Wowereit-Denkmäler haben wir doch reichlich. Soo viele Straßen haben Löcher …

    ***************************************************
    Ach und ich dachte bisher, dass jedes A*rschloch in Berlin ein Woverweit-Denkmal wäre.
    Na, wie man sich doch irren kann.
    Ich Danke für die Aufklärung.
    Ihren Spruch werde ich weiterverbreiten
    und zwar dalli-dalli!
    H.R

  30. Hmmmm, – hoffentlich kommt jetzt Niemand auf die Idee, dass das Thema für’n Arsch ist…………

  31. Ein Schandmal mehr für die anti-deutsche Hauptstadt, es wird in dem Dreckloch, neben den vielen schon bestehenden Schandmalen, gar nicht weiter auffallen und nach dem Tag X wird dann mit entsorgt. Die Abbruchunternehmer warten schon heute auf die vielen Großaufträge.

  32. Zum Thema passend: (hust)

    Morgen bei Anne Will

    Die Krise der Volksparteien – Wo führt das hin?

    In Deutschland stecken Union und SPD weiter im Umfragetief. Und in Österreich wurde die Große Koalition aus SPÖ und ÖVP im ersten Wahlgang zur Wahl des Bundespräsidenten abgestraft. In der Stichwahl am Sonntag stehen sich jetzt ein Kandidat der rechtspopulistischen FPÖ und der Grünen gegenüber. Sind die Volksparteien an ihrer Krise selbst schuld? Und drohen auch in Deutschland österreichische Verhältnisse?

    22.05.16 | 21:45 Uhr

    Die Gäste im Studio

    Das Thema diskutieren Hans-Peter Friedrich, Malu Dreyer, Armin Laschet, Dirk Schümer und Karl-Rudolf Korte.

  33. Die haben echt einen Vollknall.
    Der Bundeswehr fehlen 112 Milliarden Euro und kann deshalb nicht ausgebaut werden. Das ist genau das Geld was in Griechenland versenkt wurde.

    Und die Gendergestörten bauen teure Denkmäler.
    Da fragt man sich wirklich nur noch.

  34. #1 johann (21. Mai 2016 21:32)

    Ist da überhaupt noch Platz?
    Mittlerweile ist doch rund um den Reichstag alles vollgestellt mit Mahnmalen.

    *************

    Bei Mahnmal + Berlin muss ich immer grinsen, weil ich sofort an „die wandelnde Stele“, dargestellt von Henryk M. Broder, denken muss 🙂

  35. Die Hausfrauen des Eso-Kulturverein Buxtehude, haben dieses Avantgarde-Monument in ihrem Samstagstreff entworfen.

    -Elfriede Beissenhammer
    -Hilami Kudammi
    -Ehrentraud Schulz/Schmalz

  36. Angeblich haben Schwule ein besonders gutes Gefühl für Ästhetik.
    _______________________________________

    Unvergessen mein multisexueller (alles, aber nur wenn Jungs) orientierter Tenniskollege, der seinen ererbten silbernen S-Klasse Mercedes in Himbeere folieren ließ…

  37. #28 Dichter (21. Mai 2016 22:15) Und für welches Geschlecht steht die Laterne links auf dem Bild?
    ——————–
    Unerleuchtete Buddhisten?

  38. #45 Cendrillon (21. Mai 2016 22:43)
    Zum Thema passend: (hust)
    Morgen bei Anne Will

    Die Krise der Volksparteien – Wo führt das hin?

    Dahin:
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_77902622/wahl-2017-gregor-gysi-will-kanzlerkandidaten-von-rot-rot-gruen.html

    Oder, noch besser, zur GagaGroKO *)
    mit alternativloser MAD MAMA an der Spitze:
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_77884696/angela-merkel-in-der-union-gesetzt-sie-muesste-schon-tot-umfallen-.html

    Wir faffen daff!

    *)GanzganzGroßeKoalition
    =
    alle gegen einen.

    So schaut’s aus.

  39. Sagt mal, eben beim Pokalfimale – war das Merkel etwa nicht im Stadion? Warum nicht? Vielleicht zu viele Deutsche auf dem Platz und zu wenig Türken – nämlich keiner, haha

  40. Wenn sich Männer einbilden, dass sie Mädchen wären, ist das schlimm genug. Wenn für diese wirre Verirrungen auch noch unsere Steuergelder herhalten sollen, ist das umso schlimmer! Sexuelle Orientierung ist Privatsache. Der Staat hat NICHTS damit zu tun!

  41. Vergeblich strampeln sich die Parteiengecken bei der Sodomie ab

    Wohl vermögen es die hiesigen Parteiengecken, in der VS-Amerikanerzeit, den Sodomiten das „Recht“ zu heiraten zu verschaffen, aber dieses zu erkämpfen ist gänzlich eitel. Die Parteiengecken betreiben nämlich zur gleichen Zeit eine mohammedanische Masseneinwanderungspolitik und das mohammedanische Religionsgesetz bestraft nun einmal die Sodomie mit dem Tode. Entsprechend verhängen auch Staaten wie das Saudiland oder Persien, in denen das mohammedanische Religionsgesetz unbeschränkt gültig ist, für die Sodomie die Todesstrafe. Mit der Machtergreifung der mohammedanischen Eiferer ist im deutschen Rumpfstaat wohl in spätestens 30 Jahren zu rechnen, je nachdem ob die Masseneinwanderung beschränkt oder verstärkt werden wird. Erringen diese also die Macht, so werden sowohl die verheirateten als auch die unverheirateten Sodomiten einfach hingerichtet. Der Liberalismus vermag eben nicht mit dem Mohammedanismus zu streiten und vor Isis werden die Parteiengecken in den Staub sinken.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  42. diese Ausgeburt der „Deutschland Verrecke“ Unkultur der Deutschhassenden Parteien, Organisationen,

    duerfte als eines der Ersten dem Presslufthammer zum Opfer fallen,

    wenn statt Genderpropaganda wieder einzig und allein Familie als foerderungswuerdig eingestuft wird.

    Deutschland wird leben,

    dafuer EU und Merkel entmachtet und vor Gericht wegen wiedereholte Gesetzesbrueche, Politik gegen Europaeische und D Interessen am laufenden Band.

  43. Die CALLA-Lilie besitzt weibliche und männliche Blüten auf einer Pflanze. Somit ist sie ein Symbol für die Normalität der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt in der Natur.“

    Calla/Drachenwurz ist genau das richtige Gewächs für den Zweck! Die Blüte besitzt keinerlei Nektar, weswegen sie von Bienen links liegengelassen wird. Bestäubt wird durch Aasfliegen.

    Bitte bauen, das Denkmal – egal, was es kostet!

  44. Dieser versiffte Staat hat dafür Geld?

    Wofür er kein Geld hatte:

    http://www.deutschlandfunk.de/erinnerung-an-friedliche-revolution-plaene-fuer.691.de.html?dram:article_id=351237
    13.04.2016

    Erinnerung an friedliche Revolution
    Pläne für Einheitsdenkmal in Berlin gestoppt

    „2007 beschloss der Bundestag, zur Erinnerung an die friedliche Revolution und Wiedervereinigung ein Denkmal in Berlin zu errichten. Dieses Projekt hat der Haushaltsausschuss nun gestoppt.

    Heute kam, was kommen musste: das Aus für ein Mahnmal in Zwietracht über einen geschichtlichen Vorgang in Eintracht.“

    Dieses Gesindel, kein Geld für das Gedenken an die Friedliche Revolution!

    Diese friedliche Revolution darf nicht in Erinnerung bleiben, jetzt erst recht nicht, denn es gehen wieder Tausende auf die Straße – und davor hat man Angst.

  45. #52 ALI BABA und die 4 Zecken (21. Mai 2016 22:49)

    „https://www.youtube.com/watch?v=xLocmZtWrRY“

    **************************************************

    Hatte mal mit ’ner Rothaut ’ne sehr ausgedehnte Korrespondenz. Dachte zunächst ich spinne, als ich dessen ersten seitenlangen Ausführungen las: Der strömte einen edlen Stolz aus, als handelte es sich um eine Figur aus einem Film mit idealisierten Schablonen.

    Nicholson ist auch klasse: Das ist echter Rock’n Roll, was er da spielt.

  46. Wäre euch ein doppelt-männlicher Akt in Aktion lieber gewesen? – Dann würde den uninformierten Heteros zumindest deutlich gemacht, worum’s wirklich geht.

  47. #30 Vielfaltspinsel (21. Mai 2016 22:22) #13 Hans R. Brecher (21. Mai 2016 21:54)

    „Und wo bleiben die Mahnmale für die restlichen 59 Geschlechter?“

    **************************************************

    Ihren Sinn für die aristotelische Aussagenlogik teile ich ganz und gar.

    Nur eine kleine Warnung: Wer sich auf das Wahnsystem von Tollhäuslern in irgendeiner Art und Weise bezieht, bedient dieses Warnsystem, befestigt es noch.

    Wenn ein Irrenarzt sich lange ernsthaft auf die Aussagen der Rasenden einläßt, besteht immer die Gefahr, daß er so nach und nach auch zu einem Tollhäusler wird.
    ————————-
    Keine Sorge, innerlich halte ich immer die nötige Distanz zum Irrsinn. Mit meinen lakonischen Bemerkungen, die sich scheinbar in den Diskurs einordnen, tatsächlich aber den herrschenden Irrsinn konterkarieren, schaffe ich es immer wieder, Kollegen und Vorgesetzte in den Wahnsinn zu treiben, indem ich den Systemlingen den Spiegel vorhalte.

  48. #44 neinsager (21. Mai 2016 22:36) #28 Dichter (21. Mai 2016 22:15)

    Und für welches Geschlecht steht die Laterne links auf dem Bild?

    Das wird mal das MerkelMahnmal. An Dieser Laterne wird sie nach ihrem Sturz aufgeknüpft, als Wink mit dem Zaunpfahl, was wir in Zukunft mit Politikern machen werden, die uns ausrotten wollen.
    ————————–
    Merkelmahnmal gefällt mir. Aber nur, wenn die Laterne dunkel bleibt!

  49. #66 Hans R. Brecher (21. Mai 2016 23:21)

    „Mit meinen lakonischen Bemerkungen, die sich scheinbar in den Diskurs einordnen, tatsächlich aber den herrschenden Irrsinn konterkarieren, schaffe ich es immer wieder, Kollegen und Vorgesetzte in den Wahnsinn zu treiben, indem ich den Systemlingen den Spiegel vorhalte.“

    **************************************************

    So habe ich die Logik auch verstanden.

    Habe meine Zweifel, ob es richtig ist, dem Rasenden zu erklären, daß Napoleon ganz anders gewandet war als er selber. Mit dieser Negation bediene ich wieder das vom Tollhäusler vorgegebene Thema „Napoleon“.

    Mein Therapievorschlag wäre, dem Irren die Frage zu stellen, wie er die aktuelle Situation beim HSV einschätzt, um ihm eine Brücke als Rückweg in das normale irdische Leben anzubieten.

  50. #21 Vielfaltspinsel (21. Mai 2016 22:00) #11 j.w. (21. Mai 2016 21:54)

    „die „Ernstl Röhm“ gedächnisskulptur
    sozusagen …“

    **************************************************

    Röhm war übrigens ein Nazi!
    ————————-
    Ja, aber ein SCHWULER Nazi. Ist er damit nicht fast schon ein Opfer im doppelten Sinne?

  51. #68 Vielfaltspinsel (21. Mai 2016 23:31)
    Habe meine Zweifel, ob es richtig ist, dem Rasenden zu erklären, daß Napoleon ganz anders gewandet war als er selber. Mit dieser Negation bediene ich wieder das vom Tollhäusler vorgegebene Thema „Napoleon“.

    ———————–
    Man könnte dem Rasenden aber auch zu seiner grandiosen Niederlage in Waterloo gratulieren. Ob er sich dann immer noch mit dem Korsen identifizieren möchte?

  52. Der Buggy vomm Männergespenst ist leer. Wo ist das Kind? In der Spree?

    Das Frauengespenst interesiert sich für beide nicht, die Familie ist zerstört, das Kind tot oder nie geboren, scheißegal.

    Schön bunt ist nur noch das Außerirdische, die Menschen sind tot oder bleich vor Schrecken.

  53. #69 Hans R. Brecher (21. Mai 2016 23:36)

    „Ja, aber ein SCHWULER Nazi. Ist er damit nicht fast schon ein Opfer im doppelten Sinne?“

    ***************************************************

    Das sind zwei verschiedene Hortspiele. Das eine geht so, daß man aus Pappe einen Schnäuz anfertigt, mit Klebstoff versieht und dem Feind über die Oberlippe bappt.

    Das andere geht so, daß man dem Feind ein rosanes Tüllröckchen anzieht. So ala: Muhahahahahahahahaha, die Pfaffen der katholischen Kirche rennen alle im Kleid herum.

    Nicht verkehrt verstehen. Wollte nur darauf hinweisen, daß nicht nur die Antifa-Leute Nazis sind, sondern daß es schon vor x Jahrzehnten Nazis gab, wie Röhm oder Goebbels z.B.

  54. #70 Hans R. Brecher (21. Mai 2016 23:41)

    „Man könnte dem Rasenden aber auch zu seiner grandiosen Niederlage in Waterloo gratulieren.“

    Ja.
    Das passiert im Alltag jeden Tag, daß es Leute gibt, die niemals die Matrix vorgeben können. Die bewegen sich bis an ihr Lebensende immer in Themen, die von anderen vorgegeben werden.

    „Ob er sich dann immer noch mit dem Korsen identifizieren möchte?“

    Ja. Und der Irrenarzt wird auch weiter dem Tobenden folgen, statt selber eine Ansage zu machen.

  55. #69 Hans R. Brecher

    Ernst Röhm war nicht schwul. Auf „Youtube“ gibt es eine Videoreihe mit dem Namen „Soldaten erzählen“ wo Deutsche Soldaten von damals berichten. Dort hatte einer erzählt, dass, wenn ich mich richtig erinnere, dieses Gerücht von irgendwelchen adeligen Wehrmachtoffizieren gestreut wurde, weil die irgendeinen Disput hatten.

  56. #67 Hans R. Brecher (21. Mai 2016 23:28)
    Und für welches Geschlecht steht die Laterne links auf dem Bild?

    Das wird mal das MerkelMahnmal.(…)

    In Düsseldorf gibt es einen Uhr(en)wald.
    Für Berlin fände ich Laternenwälder angemessen, drei an der Zahl, einen vor das BK-Amt, einen vor den Reichstag, und – nicht zu vergessen – einen vor das Schloß Bellevue.
    Interaktive Kunst. :-))

    http://in3.bilderbuch-duesseldorf.de/bilder/d%C3%BCsseldorf_bilk_uhrwald_156b385032_600x450xfr.jpeg

  57. Hässlich finde ich die Calla-Skulptur auch nicht gerade. Aber angesichts der leeren Kassen vollkommen überflüssig.

  58. Der leere Raum zwischen den Ohren der rot-grünen Spinner nimmt mittlererweile einen erschreckendes Ausmaß an.
    Unglaublich.

  59. .
    Geil.
    Blumen in
    Beton gegossen.
    Damit wird noch das
    hirnrissige Tempodröhn
    getoppt, wo die alternativen
    Fantasten das alte Zirkuszelt
    in Beton wieder aufleben
    lassen wollten; was
    dann zu immens
    ausufernden
    Baukosten
    führte.
    .

  60. Ist das Kunst, oder kann das weg? Plädiere entschieden für letztere Option.

  61. Sowohl Politik als auch est. Geschmack sind in weiten Kreisen des ueberparteilichen Merkelkartells incl. ihrer Beamten, Mitlaeufer

    weitgehend pervertiert, wie es anders garnicht sein kann bei den Ideen, die sie produzieren.

    deshalb

    Merkel und EU muessen weg, jeder Tag zaehlt.

  62. Die eine Hälfte der Menschheit kann im Stehen pinkeln, die andere nicht . Soviel zu diesem Gendersch….dreck !

  63. #75 ALI BABA und die 4 Zecken (22. Mai 2016 00:00)

    „„…Das ist echter Rock’n Roll…“

    https://www.youtube.com/watch?v=s0VTfB7nAH4

    *************************************************

    Ja, das ist Pack, das geht ab, vorzüglicher B-Film, Rock’n Roll eben.

    NEIEN: Die Zeltinger hat mit dem kristallumnachteten Sozialarbeiter von „BAP“ gegen Rechts und Möntschenverachtung rumgemacht, willkommensgekuschelt. Damit ist sie raus.

  64. warum sind die stiele so hoch?
    oder warum stehen an den blüten keine leitern?

    wie soll man da nach durchzechter nacht treffen?

    also für mich macht dieses gebilde keinerlei sinn:-(

  65. So etwas Ähnliches habe ich neulich im 1-Euro-Laden gesehen, nur kleiner. Und geschmackvoller. Ich fürchte nur, das hier kostet ein bisschen mehr als einen Euro… und kann wahrscheinlich noch nichtmal blinken.

    Die Lage ist aber gut gewählt. Die zwei grauen Kästen links im Bild sind nämlich kein Stromverteiler sondern auch ein Mahnmal, das neben ähnlichen zweifelfaften Gestalten dem Sexologen (wirklich!) Magnus Hirschfeld gewidmet ist, dem wir unter anderem die Erfindung des Begriffes „Rassismus“ zu verdanken haben.

    Auch die Straße heißt Magnus-Hirschfeld-Ufer.

    Das ist alles nicht zufällig gegenüber dem Bundeskanzleramt angebracht und vermittelt dem Verständigen Anhaltspunkte, welcher Natur diese Institution ist.

  66. Naja besser ein paar Blumen als zwei sich gegenüberstehende, regenbogenfarbene Beton-Penisse. Solche oder ähnliche Abscheuligkeiten kann man den Perversen durchaus zutrauen, für sie wäre das wohl besonders „ästhetisch“. Für die Beteiligten bleibt zu hoffen, dass sie im nächsten Leben als eine CALLA-Lilie inkarniert werden, dann werden sie auch nicht so böse von Säugetieren ausgegrenzt, weil sie die Sexualität einer Pflanze haben möchten.

  67. fehlt bloß noch
    ein Bienchen,
    dann weiß man,
    wie diese Leute
    sich
    fortpflanzen?

  68. #85 Pablo

    also,
    ich pinkle
    nur noch
    im Stehen.
    beim Sitzen
    wird mein „Zulauf“
    geknickt…

    Urologe,
    übernehmen Sie!

  69. Schade ums Geld. Indes last sie den Scheiß bauen, der fällt von selbst wieder zusammen. So was kümmert und pflegt doch niemand.

  70. Diesem Land ist echt nicht mehr zu helfen. Die jahrelange systematische Verblödung des Volkes hat ganze Arbeit geleistet.
    Weiter so, dem Untergang im Laufschritt entgegen.

    Traurig, unsere Vorfahren waren stolz Deutsche zu sein und würden sich im Grab rumdrehen, wenn sie diesen Irrsinn erleben müssten.

  71. #97 Victoria2016 (22. Mai 2016 10:28)

    „Die jahrelange systematische Verblödung des Volkes hat ganze Arbeit geleistet.“

    **************************************************

    Jahrzehntelange! Nur mal so als Beispiel, der Gehirnvirus „racism“, mit überaus negativer Konnotation, wurde bereits 1938, also vor fast achtzig Jahren in die Umlaufbahn gesetzt:

    https://books.google.de/books/about/Racism.html?id=wiMSAQAAIAAJ&redir_esc=y

    Rassismus ist der Wunsch eines Volkes, im eigenen Lande mit anderen Mitgliedern des Volkes zusammenzuleben, also mit biologisch Ähnlichen. Rassismus ist einfach nur ein anderes Wort für den kollektiven Selbsterhaltungstrieb eines Volkes.

  72. #85 Pablo

    Die eine Hälfte der Menschheit kann im Stehen pinkeln, die andere nicht .
    ————————————–

    Und das soll einen MANN ausmachen?

    Den nichts weiter auszeichnet als rund ums Klo seine Spuren wie ein Kater zu hinterlassen?

    Nee, nee, nee!

  73. In Leipzig haben ein paar Honks für den Homokult demonstriert. Lest euch den Satz mal genau durch:

    Gegen die Ausgrenzung und Diskriminierung im Alltag und in der Gesellschaft, demonstrierten ca. 300 Teilnehmer auf dem Leipziger Augustusplatz für die Rechte von LSBTIA (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Tans und Inter*personen, Asexuelle).

    Quelle:
    Bildergalerie
    Artikel

    Die Vielfaltslobby hat sich die Asexuellen erschlossen. Ich glaub, die Asexuellen haben von alledem einfach nur die Schnauze voll.

    Seht euch auch mal die Kreischkinder auf den Bildern an. Sicher keiner älter als 30 Jahre. Noch nie gearbeitet, sicher keine Kinder, aber möglicherweise alle arschge*****. Widerwärtige Mischpoke. Jeder aufrechte Patriot muss AFD wählen, damit solche irre Minderheiten nicht zur Mehrheit werden.

    Wer Wert auf eine gute Ausbildung seiner Kinder legt, sollte es nicht an der Karl-Marx-Universität Leipzig studieren lassen. Im schlimmsten Fall kommt sowas wie Merkel dabei heraus. Die war auch am „Roten Kloster“ …

  74. #4 Afons als Deutscher (21. Mai 2016 21:40)

    //Schwule haben ein besonders gutes Gefühl für Ästhetik?
    Nur weil sie After-Wissenschaftler sind, die ihr Leben der Erforschung der letzten Zentimeter Enddarm fremder Männer und Kinder widmen, wüßte ich nicht, was das mit Ästhetik zu tun hat.//

    Sie scheinen sich sehr gut auszukennen…

  75. Immerhin, kann man konstatieren, hat sich David Berger endgültig von der schwulen Vereinsmeierei verabschiedet. Ein Aspekt fehlt leider in seiner Darstellung: Das Schwulenprojekt hat die Unterstützung des Regierenden Bürgermeisters, und dann gibt es noch die Ranschleimerei der FDP in Berlin-Mitte: am 18. September sind Bezirkswahlen, die FDP, die seit 2011 draußen ist, will unbedingt wieder mitreden:

    Bereits am Dienstag hatten Lokalpolitiker der FDP die Verzögerung kritisiert und von Bezirksbürgermeister Christian Hanke (SPD) gefordert, das Projekt zur Chefsache zu machen. „Schlamperei oder absichtliche Blockade einer notwendigen Erinnerung an die erste Homosexuellen-Emanzipationsbewegung?“, fragten Felix Hemmer, der Spitzenkandidat für die Bezirksverordnetenversammlung Berlin-Mitte, und Sebastian Ahlefeld, der Chef des FDP-Landes-Fachausschusses für LGBT-Politik rhetorisch.

    Entworfen haben den Blödsinn, der hoffentlich nie realisiert wird, „Studierende“ der Berliner Universität der Künste, die Uni ist „Mitglied in dem vom LSVD ausgerufenen Bündnisses gegen Homophobie und zeigt damit Flagge im Kampf gegen Homophobie“, heißt es in einer Mitteilung. Man sieht: allerorten ästhetische Analphabeten.

    Kontatieren kann man auch, dass die „Huffington Post“, immer voll auf der Höhe des Zeitgeists, eine Extra-Seite für Schwule, „Gay“ genannt, hat, auf der man wertvolle Tipps wie „Mit diesem einfachen Trick bekommt ihr die Schweißflecken aus euren weißen T-Shirts“ kriegt:

    http://www.huffingtonpost.de/news/lgbt/

  76. #101 NichtNurMerkelMussWeg:

    Das sind die fiesen Begleiterscheinungen, mit denen man hier leben muss. Widerlich.

  77. #101 NichtNurMerkelMussWeg (22. Mai 2016 12:18)

    „Sie scheinen sich sehr gut auszukennen…“

    ****************************************************

    Leider ein bißchen kurz, dieser Kommentar, nicht? Man hätte gerne noch viel mehr Details erfahren.

  78. Irgendwo habe ich noch einen Vorschlaghammer rumstehen. Ich hoffe, ich finde ihn noch rechtzeitig vor der Einweihung.

  79. Inzwischen hat man ernsthaft den Eindruck dass auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene wirklich alles getan wird was denkbar ist um Steuergelder sinnlos zu verplempern anstatt sie in die Unterhaltung der sanierungsbedürftigen Infrastruktur zu investieren.
    Kein Vorhaben ist bescheuert oder kitschig genug, Hauptsache der Steuerzahler profitiert nicht von der Verwendung der Steuergelder.
    Was kommt als nächstes ? Das goldene Denkmal des hirnamputierten links-grünen Entscheidungsträgers ? Oder vielleicht doch eher die silberne Statue des poltiischen Gesetzesbrechers ? Wie wäre es mit der Gedenktafel für den verschwundenen gesunden Menschenverstands in der Bundesregierung ?

  80. Die sollen doch den Ihrigen hinstecken wo sie wollen und ihn sich hinterher sauberlecken lassen, das ist mir absolut wumpe, aber mich kotzt es an, daß die ihr Schwulsein permanent wie einen Orden vor sich hertragen und rumschreien, laßt mich in Ruhe und blökt nicht dauernd rum. Ich lasse mir demnächst „Hetero“ auf die Stirn tätowieren!

  81. Die allparteien Koalition der Murksel-Verraeter
    hat auch diese ekelhafte Entwicklung zu verantworten.

    Genderwahnsinn, Unterstuetzung von unnatuerlichen, perversen Praktiken auch in der Oeffentlichkeit – die man sich einmal zum besseren Verstaendnis vorstellen sollte, ehe man sie weiterempfiehlt,

    waren immer ein Anzeichen in der Geschichte der Menschheit, wenn durch Dekatenz eine Epoche zu Ende geht, selbstverschuldet.

    Der Niederegang, Verlust der betr. Kultur liess nie lange auf sich warten, so wird es auch diesmal sein, falls es den pro Deutschland Kraeften mit Unterstuetzung der Mehrheit der Gesellschaft nicht gelingt,

    dieses Allparteienregim zu entmachten, egal wie, die es sich auf Kosten der Steuerzahler gut gehen lassen, unabhaengig ob sie eine Wahl gewinnen oder verlieren, die Kohle fliesst immer reichlich in Parteikassen, dass es fuer ein flottes Leben mit gehobenen Lebensstandart reicht.

    Wir brauchen einen 180 Grad Kurswechsel europaweit, Rueckkehr zu europ. Nationalstaaten, jeder mit eigener Waehrung,

    statt Megatransfersstrenge – Eigenverantwortung,

    Grenzkontrollen um weitere Masseneinwanderung unmoeglich zu machen.

    Migrantenbewegung kuenftig in entgegengesetze Richtung, bis das Ziel einer nahezu kompletten Rekonquesta erreicht ist.

    Bleiberecht ausnahmslos nur fuer voll integrierte Personen, ausnahmslos.

    Murksel mit ihren Establishment und

    EU muessen gestuerzt werden, je eher dessto besser.

    ……………………………………………

    Motivation statt Moderation, die koennt ihr euch sparen Leute.

  82. Schnecken sind Zwitter, haben gigantische Penisse (länger als das eigentliche Tier!), stimulieren sich gegenseitig beim Sex mit ihrer Raspelzunge (Radula) und sondern ständig Schleim ab.

    Prädestiniert dies die geilen Tierchen nicht als Denkmalfiguren für den LGBT ?

  83. Ein diskriminierender Affront gegen alle anderen einhäusigen Pflanzen.Zudem gibt es selbstbestäubende(selbstfickende)Planzen.All dieses schon mal bedacht?

Comments are closed.