sansal2084„Langfristig ist Deutschland das Land, das am meisten vom Islam bedroht ist“ – weise Worte eines klugen Mannes, der jedoch nicht unserem „Kulturkreis“ entstammt, sondern direkt aus dem „Herzen des Islam“ kommt. Genauer gesagt aus dem einst Bürgerkriegs-gebeutelten Algerien, das sich mittlerweile auch rasant in Richtung Islam-Mittelalter entwickelt. Es handelt sich um Boualem Sansal (Foto), über den PI schon des öfteren berichtet hat und dessen vielbeachtetes neues Buch „2084 – das Ende der Welt“ aktuell für Furore sorgt – und das nicht nur in westlichen Ländern. Ein bemerkenswert offenes Interview dazu gibt es bei Welt-online zu bestaunen.

(Von cantaloop)

Selten gelang eine Analyse von dem, was wohl unvermeidlich kommen mag, so genau und schonungslos, wie aus dem Munde des mutigen Intellektuellen Sansal, der sich trotz aller Bedrohungen duch islamische Hardliner nicht aus seiner Heimat vertreiben lässt. Von 1984 des überzeugten Kommunisten Orwell zu 2084 des nordafrikanischen Schriftstellers – und doch ähneln sich beide Visionen. Auch wenn es bei Sansal eher apodiktisch anmutet – und sehr viel düsterer und hoffnungsloser ausgeht.

Während sich im bunten deutschen Lande die naiven Kirchenfürsten und grünguten Menschen im „Islam hofieren“ gegenseitig übertreffen und die geballte Phalanx aus etablierter Politik, den „breiten Bündnissen gegen Rechts“, und der angehängten System-Journaille, die nichts anderes mehr zu berichten haben, als wie gut wir es doch haben, dass so viele „Flüchtlinge“ zu uns kommen, gibt es erfreulicherweise noch couragierte Menschen, die den klaren Blick auf die Tatsachen noch nicht verloren haben.

Man muss kein Freund von destruktiven Untergangsszenarien, wie sie ja auch Michel Houllebecq in seinem Roman „Unterwerfung“ zelebriert, um doch zu erkennen, wieviel Wahrheit – verpackt in eine prosaische Handlung – in den Worten und Visionen der beherzten Autoren steckt.

Bei dem in Algerien aufgewachsenen Sansal, der jedoch nach eigenen Angaben nicht besonders religiös ist, besticht besonders die Sicht des Islams aus der „Insiderperspektive“. Diese gestaltet sich sehr viel unverfälschter als die europäische, eher folkloristisch verfärbte – und betrachtet den Islam quasi „von der Lehre selbst“ her. Das ist sehr viel purer ohne die übliche Taqiyya und deutlich aussagekräftiger als das, was uns in Deutschland von den Islam-Zentralräten und anderen „Vorzeige-Moslems“ wie Mazyek und Konsorten weitgehend entschärft und verwässert als Islam(=Frieden) aufgetischt wird.

Es bedeutet eben mitnichten „Frieden“ und das werden – vorausgesetzt die Entwicklung geht genauso weiter wie bisher im bunten Lande – in nicht allzu ferner Zukunft auch all jene Menschen spüren, die aktuell den mehrheitlich muslimischen „Neubürgern“ noch den roten Teppich ausrollen und berechtigte Kritik am Islam mit Hass verwechseln.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

116 KOMMENTARE

  1. das gute ist:

    Herrn Sansal kann man nicht einfach als „rechte Rumpfbacke mit Modernisierungsängsten“ verunglimpfen.

    Er wurde mit dem Friedenspreis des dt. Buchhandels ausgezeichnet und war in der Jury der Filmfestspiele von Berlin.

    Evtl. helfen solche guten Interviews dass auch ein paar grüne Gutmenschen mit (verborgenem) Restverstand langsam aufwachen.

  2. beeindruckender Auszug:

    Welt am Sonntag: Können Sie in Europa noch sagen, was Sie denken?

    Sansal: Nein. Das ist vorbei. Auf der einen Seite lädt man mich ein, weil man das Bedürfnis hat, auch andere Meinungen zu hören, die nicht politisch korrekt sind. Gleichzeitig hat man Angst, dass ich Ärger mache.

    Welt am Sonntag: Was dürfen Sie nicht sagen?

    Sansal: Das sagt Ihnen keiner, das ist viel subtiler. Aber alles, was den Islam kritisiert, macht Probleme. Als ob man heute alles kritisieren darf, sogar Gott, aber nicht den Islam.

  3. Ein ehemaliger tunesischer Kollege, der laut eigener Aussage nur deshalb Mohammedaner blieb, um seinen Vater nicht zu enttäuschen und weil er Angst hatte (haha vor was wohl! Apostasie bedeutet Tod bei denen) sagte ganz klar: (und das war so gut wie der Anfang meiner Islamkritik) Ungläubig heißt so viel wie lebensunwert UND GENAU DAS sollte uns DEUTSCHEN zu denken geben.
    🙂

  4. Wie wahr, wie wahr:

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon.

    ➡ . Es wäre die Aufgabe jener Muslime, die in ihrer Religion mehr sehen als einen Entwurf für Barbarei. Sie müssen gegen die Barbaren aus den eigenen Reihen entschlossen und mit entschiedener Härte vorgehen. Doch sie tun es, wenn überhaupt, dann nur halbherzig.

    Die Muslime auf der ganzen Welt stehen heute auf dem Prüfstand. Sie bezahlen für die Versäumnisse vorangegangener Generationen.
    ➡ . Der geistige Verfall und die Unfähigkeit mit der Moderne zu kommunizieren haben zum erbärmlichen Jetztzustand geführt. Die Stunde erfordert ein aufeinander abgestimmtes Handeln aller vernünftigen Kräfte. Der Terror hat sich global vernetzt. Die Gegenkräfte aber sind träge oder blockieren sich gegenseitig. Der gesunde Menschenverstand in der islamischen Welt müsste sich gegen den verblendeten Hass der Fanatiker auflehnen. Doch der Hass greift immer mehr auf die Massen über. Schlimmer noch: mancher illegitime Herrscher verbündet sich mit dem Hass, um seinen Thron zu sichern. Dabei üben sich die meisten Muslime weiterhin nur in Rhetorik. Der entscheidenden Frage, ob aus ihrer Religion eine Zivilisation erwachsen kann, weichen sie aus.

  5. Als guter und verantwortlicher journalist würde ich jetzt Bischof wölke zu einem gemeinsamen Interview mit Herrn Sansal einladen.

  6. Und was werden die ganzen wohlstandsverwahrlosten, linksgrünen TeddywerferInnen machen, wenn der Point of no Return erreicht sein wird?

    Liebe linkgsgrüne FaschistInnen:

    Euer Multikulturalismus wird die irreversible Auslöschung der europäischen Völker (zumindest auf dem europäischen Kontinent) zur Folge haben.

    Spätere Historikergenerationen außerhalb Europas werden wohl die Sozialisten Heinrich Himmler, Adolf Eichmann und Reinhard Heydrich mit Sozialisten C…d.a .a.ma R…, J.r..n .ri..i. und V..k.. Be.. gleichsetzen!

  7. zum Thema Lügenpresse:

    die Welt ist leider die einzige grosse Zeitung die sich traut auch islamkritische Artikel zu drucken.

    Border laesst man dort auch freie Hand.

  8. Alle fremden Mächte haben das Ziel DEutschland zu erobern.

    Der Grund warum das so ist, ist ganz einfach: In Deutschland gibt es am meisten zu rauben.

  9. #7 Eurabier (29. Mai 2016 22:40)
    Und was werden die ganzen wohlstandsverwahrlosten, linksgrünen TeddywerferInnen machen, wenn der Point of no Return erreicht sein wird?

    __________

    Es ist der gleiche Effekt der zum Untergang des Römischen Reiches und nachfolgenden 1000 Jahren dunkles Mittelalter geführt hat:

    Dekadenz und der Unwille für die eigenen Werte zu kämpfen.

    Sansal bringt es auf den Punkt:
    Sansal: Als Demokrat sehe ich unsere Zivilisation mit großem Bedauern untergehen, denn sie hat die Menschheit vorangebracht

  10. Werde ich mir dann evtl. zulegen, „Unterwerfung“habe ich gelesen, empfand es aber eher als Realität, leider. Aber wie mir gestern ein Freund auf meine Frage, warum Frankreich und Deutschland noch keine muslimische Partei haben, sagte: brauchen sie nicht, Frankreich hat Holland e, wir haben die Linken, Grünen usw.
    Die Demokratie ist der Zug auf den wir aufspringen bis wir am Ziel sind.

  11. #9 Bernhard von Clairveaux (29. Mai 2016 22:43)

    gut dass hier jeder schreiben kann was er mag – auf solche schwachsinnigen wie Sie könnte ich persönlich aber auch gut verzichten.

  12. @ #1 e7c (29. Mai 2016 22:28)

    Die Gutmenschen wissen längst Bescheid. Da aber so gut wie alle Gutmenschen in der (halb)staatlichen Betüddelungsindustrie arbeiten, würden sie dort weniger Umsatz machen, un dihre eigenen Jobs riskieren, wenn der stete Strom an Betüddelungssubstrat geringer würde.

  13. Anne Will… das haben wir nun davon.

    Türkische und kurdische Nationalisten nutzen Deutschland als Schlachtfeld.

    Im Parlament hockt eine Sevim Da?delen, die ganz offenen Politik für die PKK macht.

    Ausweisen! Raus mit dem Pack!

  14. @ #11 e7c (29. Mai 2016 22:46)

    Dann lesen Sie mal Lenin.

    Im Übrigen gilt: nur wer keine Argumente hat muß halt persönlich werden

  15. Ist schon möglich, dass Deutsch- Buntland im besonderen Focus der Islamisierung steht, denn man greift nicht irgend ein Land an sondern ein Land MITTEN IN EUROPA und geschichtlich gesehen : Das „HEILIGE RÖMISCHE REICH DEUTSCHER NATION. – – – – Also gewissermaßen das “ Zweite Herz “ des Christentums. Auch dann kann man so sprechen, wenn heute weniger Menschen kirchlich gebunden sind. Bekanntlich steigt die Verbundenheit mit Not und Elend, also z.B. Kriegszeiten. Wir sind in einer KRIEGSZEIT , nur die Obrigkeit verrät zur Zeit seine “ Schäfchen „.

  16. #15 Bernhard von Clairveaux (29. Mai 2016 22:49)

    Gut, dann erklären sie doch mal warum es in Deutschland mehr zu „rauben“ gibt als in der Schweiz, den USA, Kanada, England oder Norwegen zum Beispiel.
    Warum wollen keine „fremden Mächte“ z.B. diese Länder erobern?

  17. Mit dem deutschen Rumpfstaat wird wohl auch Europa fallen

    Einmal ganz davon abgesehen, daß Europa seine zweimalige Rettung vor dem Mohammedanismus allein Deutschland verdankt, schließlich schlug der Franke Karl der Hammer bei Tours und Poitiers den Sarazenensturm ab und Prinz Eugen zerschmetterte bei Zenta, Peterwardein und Belgrad die Heere der Osmanen. So fällt mit dem deutschen Rumpfstaat der noch immer mächtigste Staat Europas und mit diesem wäre das Zentrum in der Hand der morgenländisch-afrikanischen Eindringlinge. Würden die anderen europäischen Länder dann versuchen der Völkerwanderung Einhalt zu gebieten, so dürfte ihnen dies kaum gelingen. Wird doch diese Völkerwanderung ihren Scheitelpunkt lange nach dem Fall des deutschen Rumpfstaates erreichen und nicht eher aufhören bis in Europa die gleichen Verhältnisse wie in Afrika und dem Morgenland herrschen. Europa wird zudem gegenwärtig von Liberalen regiert und daher entspricht die tatsächliche Widerstandskraft der europäischen Staaten nur einem Bruchteil deren theoretischer Macht.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  18. Wer sich jetzt immer noch über das Handeln dieser Trine aus der Uckermark echauffiert, hat entweder selbiges Alter erreicht und schaft sich, nach dem Motto: „Das Internet vergißt nichts“, einen digitalen Grabstein.

    Dass Uruguay kürzlich aufmüpfige Muslims des Landes verwiesen hat, hat nicht allzuletzt damit zu tun, dass der Kandesbunzlerinnenstecher dort ebenfalls Ländereien in nicht unerheblicher Größe erworben hat.
    Nach Herbst 2017 werden diese Sachverhalte eh‘ von der tintenklecksenden, den aktuellen Ereignishaschenden Laber- und Tippschergen zu weiteren Verdienstorgasmen verhelfen.

  19. Al Kaida Agenda 2020 wir sind in Phase 6!

    Es herrscht ja mittlerweile fast Progromstimmung!

    Die neue Weltordnung in sieben Schritten zum Kalifat

    Die sechste Phase, beginnend 2016, sieht die „totale Konfrontation“ vor, schließt Hussein aus dem, was ihm zugetragen wurde. Unmittelbar nach Ausrufung des Kalifats werde die „islamische Armee“ die von Osama Bin Laden oft vorhergesagte „Schlacht zwischen Glauben und Unglauben“ anzetteln.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/terrorismus-al-qaidas-agenda-2020-a-369328.html

  20. @ #9 Bernhard von Clairveaux (29. Mai 2016 22:43)

    Es gibt weitaus reichere Länder siehe Norwegen mit seinem Öl . Kein Land aber ist so islamophil und sozialistisch wie D, höchstens noch Schweden.

    Deutschland ist Pleite und auf dem Weg zum failed state.

  21. OT

    Gerade in den Lügenthemen:

    Der Mann von Claudia Roth (er heißt wohl Thomas) geht in agitativer Weise gegen Gauland vor.

    Kein Wunder, dass der Begriff „Lügenmedien“ immer häufiger zu hören ist.

  22. @ #27 Pedo Muhammad (29. Mai 2016 23:06)

    Jetzt ist bestimmt Gauland daran Schuld, dass „die Mannschaft“ 1:3 gegen die Nationalelf der Slowakei verloren hat.

  23. Islam heisst Hingabe oder Unterwerfung. Warum Islam verfälschenderweise als Frieden übersetzt wird, bleibt ein ewiges Rätsel.

  24. Vielleicht hätte Herr Löw *Die Mannschaft* mal besser sportlich auf dieses Länderspiel vorbereiten sollen, was eigentlich sein Job ist, anstatt diese Fußballer für politische Multikulti-Propaganda zu missbrauchen. Dann wäre diese peinliche Niederlage gegen eine echte *Nationalmannschaft* vielleicht vermeidbar gewesen.

  25. #34 Lady Bess (29. Mai 2016 23:17)

    Warum nennt man hier nicht auch gleich die Nationalität? Was gibt es da jetzt genau zu verbergen????

    —————–

    Es gibt nichts zu verbergen. Wenn ein Deutscher etwas angestellt hat, steht die Nationalität immer dabei.

    Heissen die Delinquenten „Peter“ oder „Paul“ und es steht keine Nationalität dabei, dann heissen diese vermutlich wohl „Mohammed“ oder „Ali“.

    Es ist inzwischen wirklich Verlass darauf, dass die Nationalität genannt wird, wenn ein der Verursacher war.

  26. #33 Multi Kuschi (29. Mai 2016 23:16)

    danke für den link.

    Sandaal ist ein grosser Intellektueller.

    Er erkennt völlig zu Recht eine Parallele zu dem Werk 1984 und den Meinungs und Denkverboten die es heute bei uns gibt.

    NOCH ist es zwar legal den Islam und Multimulti zu kritisieren, doch bedeutet es für viele die Vernichtung der wirtschaftlichen Existenz und des bürgerlichen Lebens.

  27. Zitat Sansal:

    Der Islam an sich ist ein totalitaeres System.

    Leider darf man dies im deutschen Fernsehen nur aussprechen wenn man ein ausländischer Intellektueller.

    man Stelle sich vor Gauland hätte exakt denselben Satz gesagt…
    Maas hätte ihm sofort den Verfassungsschutz auf den Hals gehetzt.

  28. Der Text wird der politischen Teddybärenfront hoffentlich ein bisschen weh tun.

    Obwohl, die ist schmerzbefreit. Also Perlen vor die islamhörigen Säue. Schade.

  29. Thomas Holl
    Frankfurter Allgemeine Zeitung Verantwortlicher Redakteur Politik Online twittert

    Thomas Holl ?@ThomasHoll 7 Std.Vor 7 Stunden
    Korrektur: Gauland nicht auf band aber von beiden Kollegen handschriftlich aufgezeichnet

    Thomas Holl ?@ThomasHoll 10 Std.Vor 10 Stunden
    Rassistische Äußerungen: Gauland bestreitet Beleidigung von Boateng via @FAZNET gesagt ist gesagt alles auf Band

  30. #15 Pedo Muhammad

    Immerhin erfährt Klein-Heiko aber ordentlich Gegenwind bei Twitter – sogar von fast allen Twitterern.

  31. #42 alexandros (29. Mai 2016 23:30)

    Dann hat der FAS/FAZ-Journalist also gelogen, oder?

    Bitte dranbleiben!

    OT
    Man beachte die letzten Sätze:

    Integrationsproblem
    „Die Stimmung ist am Kippen“

    Schwarzenbek. Prellungen, blaue Flecken und sogar eine Platzwunde – eine Gruppe von acht bis 15 Flüchtlingskindern drangsaliert ihre Mitschüler.

    Schwarzenbek. 78 Kinder aus Flüchtlingsfamilien werden zurzeit in sogenannten DaZ-Klassen (Deutsch als Zweitsprache) an der Gemeinschaftsschule unterrichtet. Eine kleine Gruppe – Eltern sprechen von zehn bis 15 Kindern, Schulleiter Andreas Hartung von acht bis zehn Kindern – fällt durch besonders rüpelhaftes und gewalttätiges Verhalten auf.
    Eltern schimpfen bei Facebook

    Im sozialen Netzwerk Facebook machte Denny Frank am vergangenen Donnerstag seinem Ärger Luft: Beim Versuch ihrer Freundin zu helfen, sei seine Tochter von Mitgliedern der Gruppe geschlagen worden. Das Ergebnis: eine Platzwunde, Prellungen und starke Schmerzen. Franks Schilderung entfachte eine Diskussion, bei der zahlreiche Eltern ähnliche Erfahrungen ihrer Kinder – teils auf dem Schulweg, teils auf dem Schulhof – schilderten.
    Beschwerden in Einwohnerfragestunde

    Am Donnerstagabend nutzten drei Familien die Einwohnerfragestunde der Stadtverordnetenversammlung, um ihre Sorgen vorzutragen. Mutter Jacky Geske berichtete von ihrer Tochter, die mittlerweile Angst vor der Schule habe. Für ihre bewegende Schilderung der Vorfälle erhielt sie spontanen Beifall von den etwa 40 Besuchern und Politikern.
    Schulleiter bittet um Geduld

    Schulleiter Andreas Hartung versuchte gar nicht, das Problem klein zu reden, bat die Eltern aber um Geduld: „Geben sie uns Zeit.“ Erst seit zwei Wochen sei eine neue Kraft an der Schule, die sich um die soziale Integration kümmere. In dieser Woche habe es bereits Gespräche mit den Eltern der auffälligen Kinder aus dem Grundschulbereich gegeben.

    Zuvor mussten dafür aber Dolmetscher gesucht werden. In der kommenden Woche sei ein weiteres Gespräch mit Eltern der Kinder aus der Sekundarstufe geplant.
    Schulgesetz gilt auch für Flüchtlinge

    Zudem hat Hartung mit dem Kreisschulamt abgeklärt, dass auch für diese Kinder das Schulgesetz gilt. In Paragraf 25 sind die möglichen Ordnungsmaßnahmen aufgeführt, darunter auch der Verweis von der Schule. Hartung ging sogar noch einen Schritt weiter: „Kinder dürfen nicht angstbelastet zur Schule gehen. Wenn gar nichts geht, werde ich klären, ob man Einfluss auf die Aufenthaltsgenehmigung nehmen kann.“ Auch der Sozial- und Kulturausschuss wird sich in seiner nächsten Sitzung mit dem Problem befassen.
    Kommentare teilweise rassistisch

    Angesichts teils rassistischer Kommentare im Internet sieht Christoph Ziehm, ehemaliger Sprecher des Runden Tisches Willkommenskultur, die positive Stimmung in der Stadt am Kippen: „Schlimm ist, das die Taten einzelner allen angelastet werden.“ Gleichwohl sieht Ziehm in der Integration der Flüchtlinge ein großes gesellschaftspolitisches Problem: „Syrische Familien hinken uns 50 Jahre hinterher, afghanische sogar 80 Jahre, was das Verständnis für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen angeht.“

    http://m.bergedorfer-zeitung.de/schwarzenbek/article207613065/Die-Stimmung-ist-am-Kippen.html

  32. PI:

    Boualem Sansal, … dessen vielbeachtetes neues Buch „2084 – das Ende der Welt“ aktuell für Furore sorgt.

    Nee, eben nicht, es sorgt eher für Enttäuschung. Drei magere Kundenrezension gibt es bei amazon.fr, der Text lese sich eher mühsam, schreibt einer, ein anderer: Er habe das Buch „mit großer Begeisterung“ begonnen, nach der Hälfte sei es ihm „aus der Hand gefallen“, er habe sich „echt zwingen müssen, das Buch zu beenden“. Jammerschade! Die Parallelen zu „1984“ seien zu störend, war auch in deutschen Kritiken zu lesen.

    Boualem Sansal ist vor allem ein brillanter Analytiker algerischer Zustände, Algerien, sagte er vor Jahren in einer Phoenix-Sendung, sei durch den Islam zu einem „blockierten“ Land geworden, es sei in einen „lähmenden Stillstand“ geraten, „der einzige Faktor, den es noch gibt, ist der Rückschritt“. Das Land sei auf dem Weg in die Moderne gewesen, dann habe man den Islam in den Schulen eingeführt, viele Moscheen gebaut und eine „andere archaische, patriarchalische Gesellschaft“ etabliert, sagte er, Frauen seien aus dem öffentlichen Leben verschwunden, „wir sind eingeschlossen, eingesperrt“.

    Und man hat Kinder ohne Ende produziert, 70 % der Algerier sind unter dreißig, und jeder dritte junge Mann wartet nur auf den Absprung nach Europa.

    So einen wie Sansal dürfte es nach PI-Lesart eigentlich gar nicht geben: „Muslim, nicht gläubig, aber in einem muslimischen Land aufgewachsen“.

  33. #44 alexandros (29. Mai 2016 23:31)

    #42 alexandros (29. Mai 2016 23:30)
    Sorry link vergessen
    Thomas Holl

    ————-

    Die FAZ war doch schon früher dafür bekannt, Mitglied in der Vereinigung linkspopulistischer Lügenmedien zu sein.

  34. OT
    Wer vor dem Schlafen noch mal lachen will: Die (5 Sterne) Kritiken lesen hier:
    https://www.amazon.de/Saudi-Niqab-Dreilagig-Islamische-Kleidung/dp/B00A939Y78/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8
    Von GRENZEN ZU, LEBEN RETTEN! am 26. Oktober 2015
    Was nützen mir Demokratie, Emanzipation, Gleichberechtigung, wenn ich doch als deutsche Steuerzahlerin immer zur Kasse gebeten werde. Daher mache ich es mir in Zukunft einfach: Beim Auto fahren trage ich jetzt Vollverschleierung. Sollen die mich doch blitzen, mir kann keiner nachweisen, dass ich das hinter dem Steuer war. Beim Bahn fahren ist es ganz super. Mich fragt keiner mehr nach meinem Fahrschein, ich spar mir also das Monatsticket für die Bahn. Zur Not springt auch schon mal ein Linker für mich ein, wenn ich nicht antworte „weil ich natürlich kein Deutsch kann“ und macht den Schaffner ob seines Rassismus stellvertretend für mich an. (Da er offenkundig ein nicht muslimischer Bürger ist, habe ich keinen Respekt vor ihm, aber einsetzen darf er sich für mich natürlich dennoch. Er sollte nur nicht das Gleiche von mir erwarten.)
    Auf dem Amt erleichtert die Vollverschleierung übrigens auch einiges. Die Damen und Herren beim Arge-Amt waren alle super nett und hilfsbereit, haben alles für mich ausgefüllt und sofort durchgewunken. Als ich noch unverschleiert als Deutsche zu erkennen war, war der Umgangston wesentlich barscher, man wollte Einblick in meine Kontoauszüge, eingereichte Unterlagen seien zudem nie angekommen und die Bearbeitung dauerte schon mal einige Monate.
    Mein Fazit:
    Mit diesem Stoff sparen Sie sich eine Menge Geld an Fahrtkosten, alle sind freundlich und hilfsbereit zu ihnen und in der Bahn haben sie ggf. immer mehr Platz als andere. Geblitzt werden kostet nichts und für die Vorzüge verzichte ich doch gern auf demokratische Werte. Wenn dann endlich die Scharia in Deutschland herrscht, könnte es zwar mit diesen Annehmhlichkeiten vorbei sein und auch die Linken wird es nicht mehr geben, um sich für mich stark zu machen: Aber, wer denkt denn schon an morgen. Schließlich heißt es so schön: Wir schaffen das!
    oder:
    https://www.amazon.de/Authentic-afghanischen-Schwarz-Afghanistan-Schleier/dp/B00LTEBL90/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8
    Von XZ: Gibts die auch in Größen für Männer? Bin ein recht fescher Kerl und habe diese lüsternen Blicke der Frauen einfach satt!

    Von XV : Endlich habe ich ein Mittel gefunden, den lästigen GEZ-eintreiber abzuwimmeln! Noch nie gezahlt in den letzten 20 Jahren und mit diesem Schmuckstück werde ich wohl auch nie mehr zahlen, geschweige denn belästigt werden. Sobald die GEZ vor der Tür steht schreie ich „alahu akbar“ und alles wird gut. Die Polizei belästigt mich übrigens auch nicht mehr!! Absolute Kaufempfehlung!

  35. #47 Heta (29. Mai 2016 23:33)

    So einen wie Sansal dürfte es nach PI-Lesart eigentlich gar nicht geben: „Muslim, nicht gläubig, aber in einem muslimischen Land aufgewachsen“.

    Michael Stürzenberger erwähnt bei seinen Islamkritischen Ausführungen immer, dass die ersten Opfer des Islam die Muslime selbst sind. Sie sind in einer religiös verbrämten Diktatur gefangen. Herr Saansal hat Gott sei Dank den Ausstieg geschafft.

  36. 2084 sitze ich aller Wahrscheinlichkeit nach mit eine Harfe auf meiner Wolke und schau mir das Ganze von oben an.
    Mal schauen, wie blutig der Übergang dahin werden wird und ob unsereins das noch mitbekommt.

  37. Appell der Christen in Syrien: EU-Sanktionen treiben Menschen zur Flucht
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 28.05.16 01:10 Uhr

    In einem bemerkenswerten Aufruf mit dem Titel „Basta sanzioni alla Siria e ai Siriani“ fordern die Führer der christlichen Kirchen ein Ende der EU-Sanktionen gegen das syrische Volk (Übersetzung: Bernd Duschner):

    2011 hat die Europäische Union beschlossen, Wirtschaftssanktionen gegen Syrien zu verhängen. Die EU stellte sie als „Sanktionen gegen Persönlichkeiten des Regimes“ dar. Tatsächlich verhängte sie gegen das ganze Land ein Öl-Embargo, eine Blockade jeglicher Finanztransaktionen und ein Handelsverbot für sehr viele Güter und Produkte. Diese Maßnahmen sind immer noch in Kraft. Dagegen wurde 2012 aufgrund einer schwer verständlichen Entscheidung das Öl-Embargo für die Regionen aufgehoben, die die bewaffnete und dschihadistische Opposition kontrolliert. Dadurch sollen offenkundig den sogenannten „revolutionären Kräften und der Opposition“ wirtschaftliche Ressourcen zur Verfügung gestellt werden.

    In diesen 5 Jahren haben die Sanktionen gegen Syrien dazu beigetragen, die syrische Gesellschaft zu zerstören: Sie lieferten sie dem Hunger, Epidemien und Elend aus und arbeiten somit den Milizen von Integralisten und Terroristen, die heute auch in Europa zuschlagen, in die Hand. Die Sanktionen vergrößern die Schäden durch den Krieg, der bereits zu 250.000 Toten, 6 Millionen Vertriebenen und 4 Millionen Flüchtlingen geführt hat.

    Heute sehen die Syrer nur eine Möglichkeit für das Überleben ihrer Familien: die Flucht aus ihrem Land. Aber auch diese Lösung stößt auf nicht wenige Schwierigkeiten und führt zu hitzigen Auseinandersetzungen innerhalb der Europäischen Union. Es kann nicht sein, dass die Flucht die einzige Lösung ist, die die internationale Gemeinschaft diesen Menschen in ihrer Not noch lässt.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/05/28/appell-der-christen-in-syrien-eu-sanktionen-treiben-menschen-zur-flucht/

    so treibt man sie also nach D , oder EU , es hat alles System im Kapitalismus , nichts geschieht ohne Grund !

  38. 2084?

    Der läßt sich aber viel Zeit!

    Bis dahin wären die meisten von uns bereits eines natürlichen Todes gestorben.

    Wenn Merkel und ihre Helfershelfer nicht gestoppt werden und diese Art von „Politik“ nicht für alle Zeiten geächtet wird, haben wir schon in den 2020er Jahren offenen Bürgerkrieg.

  39. #29 Autobahn (29. Mai 2016 23:07)
    OT
    … Der Mann von Claudia Roth (er heißt wohl Thomas) …

    Der Mann von Claudia Roth ??? WTF, indeed! Habe ich was verpasst? Hat die jetzt och ihren Professor Sauer? Ich dachte, die lässt die Furche im Türkeiurlaub beackern …

  40. OT

    Deutschlandradio Kultur vermisst Imam-Segen auf Katholikentag

    In Leipzig hätten die Katholiken ein Zeichen der Gemeinsamkeit mit den Muslimen setzen können. Wenn die Kirche nicht zeige, dass ein Miteinander im Glauben möglich sei, drohe sie immer mehr zu einem belächelten Spezialverein zu werden, sagt Anne Françoise Weber. (…)

    Beim Abschlussgottesdienst hätte ein muslimischer Geistlicher neben Kardinal Marx, eine Grußbotschaft oder eine auch nur nacheinander gesprochene Segensformel ein Signal setzen können.

    Die Chance ist vertan – vielleicht aus Angst vor den Widerständen im eigenen Kirchenvolk, vielleicht aus Unfähigkeit, unter den Muslimen in Deutschland die kooperationsbereiten zu finden. Wenn die Kirche aber nicht auf ihrem ureigenen Terrain agiert und zeigt, dass ein Miteinander auch im Glauben möglich ist, droht sie immer mehr zum müde belächelten Spezialverein für Menschen mit ungewöhnlichen Weltanschauungen, seltsamen Riten und einem Faible für komische Roben zu werden. Das war im vorwiegend konfessionslosen Leipzig schon spürbar.

    http://www.deutschlandradiokultur.de/afd-vize-ueber-nationalspieler-jerome-boateng-empoerung.2165.de.html?dram:article_id=355505

  41. #47 Heta (29. Mai 2016 23:33)
    […]
    Und man hat Kinder ohne Ende produziert, 70 % der Algerier sind unter dreißig, und jeder dritte junge Mann wartet nur auf den Absprung nach Europa.
    […]

    Das Beste daran ist auch noch, dass, was die Geburtenrate angeht, Algerien noch harmlos ist.
    In anderen Ländern könnte man denken, dort sind die Bevölkerungen als zweibeinige Reinkarnation des Karnickel auf die Welt gekommen.

  42. #57 johann (29. Mai 2016 23:46)
    Darmstadt: Pakistanische Schutzsuchende belästigen Frauen

    http://www.op-online.de/region/darmstadt/schlossgrabenfest-darmstadt-drei-frauen-mehreren-maenner-unsittlich-beruehrt-6440619.html

    Ja.
    Und das beste dazu ist unter dem Artikel die deaktivierte Kommentarfunktion :

    Liebe Leserinnen und Leser,
    wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.
    Die Redaktion

  43. #59 WahrerSozialDemokrat (29. Mai 2016 23:47)
    „2084“ – das Ende der Welt
    „2084“, der neue Roman des algerischen Schriftstellers Boualem Sansal, ist eine blasphemische Fabel über den Islamismus, eine Dystopie über eine religiöse Diktatur.
    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=56729

    […]ist eine blasphemische Fabel über den Islamismus[…]
    So, schon besser.

  44. LINKSFASCHISMUS:

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Unbekannte-greifen-AfD-Politker-in-seinem-Wohnhaus-in-Bremen-an

    Unbekannte haben am Sonntagvormittag das Wohnhaus eines AfD-Politikers angegriffen. Der 63-Jährige blieb dabei unverletzt, teilte die Polizei mit.

    Es sei Sachschaden in bislang unbekannter Höhe entstanden. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen aufgenommen.

    GulagBremen. Bis zu sieben vermummte Täter hätten die Haustür mit Montageschaum eingesprüht und Fenster und Wände mit Farbbeuteln beworfen, hieß es.

    An eine Wand sei der Spruch „AfD versenken“ geschrieben worden.

    Zusätzlich sei durch einen mit Stacheldraht versehenen Bauzaun der Zugang zum Hauseingang versperrt worden.

    An den Zaun hatten die Täter den Angaben zufolge ein Transparent mit der Aufschrift „Gegen jeden, statt gegen jede Grenze“ angebracht.

    In Bremerhaven fand am Wochenende ein Sonderparteitag der AfD Bremen statt.<<

    .

    *************************************

    OMG OMG OMG OMG

    EILMELDUNG EILMELDUNG EILMELDUNG:

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Fluechtling-aus-Iran-ertrinkt-in-Badesee

    Ein 23-jähriger Flüchtling aus dem Iran ist beim Baden in einem See bei Bremen ertrunken. Rettungsschwimmer fanden ihn leblos in fünf Metern Tiefe und Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, teilte die Polizei am Sonntag mit.

    Im vergangenen Jahr ertranken 27??Flüchtlinge in deutschen Badegewässern.

    GulagBremenGaza. Wie die Polizei erst am Sonntag mitteilte, wollte der junge Mann am Freitagnachmittag zu einer Badeinsel schwimmen, die im Achterdieksee in Bremen-Oberneuland liegt.

    Auf dem Weg dorthin sei der ungeübte Schwimmer plötzlich untergegangen.

    Rettungsschwimmer hätten ihn leblos in fünf Metern Tiefe gefunden und ans Ufer gebracht.

    Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, ein Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

    Im vergangenen Jahr ertranken 27??Flüchtlinge in deutschen Badegewässern.

    Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) befürchtet, dass die Zahl in diesem Jahr weiter steigt.

    „Die Badeseen sind ein billiges Freizeitvergnügen, und viele Flüchtlinge kennen das Risiko der Seen nicht“, hatte DLRG-Präsidiumsmitglied Frank Villmow dem RedaktionsNetzwerk Deutschland gesagt und Unterstützung gefordert, um Asylbewerber vor den Gefahren des Wassers zu warnen.

    „Es braucht Kampagnen und Badekapazitäten.
    Wir bieten Schwimmkurse an.

    Aber wir haben gar nicht die Hallenkapazitäten, um das flächendeckend zu tun.“<<<

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/DLRG-sorgt-sich-um-Fluechtlinge-an-Badeseen

    Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) befürchtet in diesem Sommer eine starke Zunahme der Badeunfälle von Asylbewerbern.

    Bereits im vergangenen Jahr ertranken 27??Flüchtlinge in deutschen Badegewässern.

    Berlin-Capitel of Scheißhaufistan/GulagHannoverGaza . „Wir befürchten, dass diese Zahl 2016 weiter ansteigt“, sagte DLRG-Präsidiumsmitglied Frank Villmow dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

    „Die Badeseen sind ein billiges Freizeitvergnügen und viele Flüchtlinge kennen das Risiko der Seen nicht.

    Das fehlende Gefahrenbewusstsein ist ein Riesenproblem, hier müssen wir viel Aufklärungsarbeit leisten.“
    Auch der DLRG-Bezirksverband Hannover sieht diese Gefahr.

    „Es wird problematisch, wenn Flüchtlinge integriert werden und das machen, was die Deutschen im Sommer tun: an den See zum Baden gehen“, sagte Bezirksverbands¬chef Torsten Heuer.

    Bereits in den vergangenen Jahren seien unter den Badetoten in der Region auch Migranten gewesen. omg omg omg

    Zwar organisiert die DLRG in Hannover regelmäßig Schwimmkurse für Flüchtlinge.
    „Aber das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein“, sagt Heuer.

    Es fehle in Hannover derzeit an Kapazitäten bei den Bädern.

    Die DLRG fordert nun Unterstützung, um Asylbewerber vor den Gefahren des Wassers zu warnen. omg ❗

    „Es braucht Kampagnen und Badekapazitäten“, sagte Villmow.

    Heuer ruft in Hannover dazu auf, an Badeseen besser aufeinander zu achten.

    „Das gilt nicht nur für Flüchtlinge“, betonte er. Laut Präsidiumsmitglied Villmow bietet die DLRG außerdem Faltblätter mit den grundlegenden Baderegeln in 20 Sprachen zum Download an.

    Kommunen und Badbetreiber können bei der DLRG zudem mehrsprachige Warntafeln anfordern.

    …………

    Gehirnwäsche:

    ttp://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/So-staerkt-die-Kulturwoche-die-Gemeinschaft

    Schloß Ricklingen. „Wahnsinnig toll, ein gutes Gefühl“, sagte sie. Der Aufwand sei zwar groß gewesen, doch für die Kinder würde sie es jederzeit wieder machen. Mögliche Überschüsse aus Spenden sollen daher wieder in Projekte mit Kindern fließen.

    Von Kita-Kindern über Grundschüler bis zu Eltern und Großeltern tummelten sich alle Generationen auf dem Hof.

    Das Motto der Kulturwoche lautete „Eine Welt“. Dazu haben Schule und Kita an Projekten gearbeitet.

    Die Schulkinder und ihre Lehrer studierten unter Leitung von Martina Kressler und Josi Obermann vom Tanz-Centrum Kressler Tänze aus aller Welt ein.

    Sie gestalteten ihre T-Shirts selbst, kochten, töpferten, trommelten und lernten vieles über andere Länder.

    „Das Schönste war, dass wir uns alle von einer ganz anderen Seite kennengelernt haben. Das Projekt hat das ganze Dorf zusammengeschweißt“, sagte Schulleiterin Edith Klimek.

    Alle Schüler hätten begeistert mitgemacht, keiner hätte sich verweigert.

    Die erste Klasse präsentierte zum Thema Afrika einen Titel aus dem Musical „König der Löwen“.

    Mit „Arabian Nights“ ging es bei der zweiten Klasse orientalisch zu.

    Die Mädchen der Klassen drei und vier tanzten zu Songs aus der spanischen Fernsehserie „Violetta“ und die Jungen Hip-Hop im Stil des koreanischen Sängers Psy.

    Die Kita präsentierte ihre aufsehenerregende Collage aus selbst hergestellten Naturfarben und die dazugehörigen Bilder.
    Künstlerin Anke Renner hatte das Projekt geleitet.
    „Es ist vielfältig und toll zu sehen, was die Kinder in der Gemeinschaft gemacht haben“, sagte Mutter Linda Stevens.

    Bei den Besuchern stieß das Fest auf Begeisterung.
    „Es ist mal etwas ganz anderes. Eine Wiederholung wäre schön“, wünscht sich Familie Folkers.
    Der Hort war mit Kräutern aus dem eigenen Garten dabei. Besucher konnten Quark und Zaziki sowie Marmelade probieren.

    Für Musik sorgten Steffen und Kevin . 🙂 boah toll
    Musikalisch war auch der Abschluss mit Konzerten von Libertango und mit Klavierschülern von Thomas Kampe. <<

  45. #55 Lichterkette (29. Mai 2016 23:43)

    OT

    „Deutschlandradio Kultur vermisst Imam-Segen auf Katholikentag“

    Wie wäre es mit einer freundlichen Enthauptung eines Kufars unter fröhlichen „Allahu Akbar“ Rufen auf dem Podium gewesen? Das nennt sich „interkulturelle“ Begegnung, Herr Kardinal Murks.

  46. #50 alexandros:

    Herr Saansal hat Gott sei Dank den Ausstieg geschafft.

    Wer sagt denn, dass Boualem Sansal „den Ausstieg geschafft“ hat? Sansal ist kein Ex-Muslim, sondern Muslim, aber richtet sich nicht nach den Regeln des Islam, so wie es Christen gibt, denen die konkrete Kirche egal ist. Es wird hier ja immer in Abrede gestellt, dass es sowas auch unter Moslems geben kann.

  47. #63 Allahu Kackbar (29. Mai 2016 23:58)

    danke für den link.

    dieses Video zeigt dass nicht nur Deutschland sondern auch England jeglichen Selbstrespekt mittlerweile verloren hat.

  48. #65 Heta (30. Mai 2016 00:04)

    meines Wissens nach ist Sansal kein Muslim. Er sagt zumindest, dass der den Islam nicht mag.

  49. LINKSFASCHISMUS:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-randalierer-verwuesten-strassenzug-in-mitte-a-1094733.html

    Der Staatsschutz ermittelt. omg

    Nun ermittelt der polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt wegen schweren Landfriedensbruchs.

    Innensenator Frank Henkel (CDU) sprach von „verbrecherischen Aktionen“.

    Der Rechtsstaat werde mit allen Mitteln des Gesetzes antworten.
    „Wir werden weiter intensiv dagegen ankämpfen, dass Chaoten in unserer weltoffenen und toleranten Metropole Angst, Zerstörung und Schrecken verbreiten.“

    Auch am Freitag hatten elf Autos auf einem Parkplatz der Deutschen Bahn gebrannt oder waren vom Feuer beschädigt worden.

    Hinter dem Brandanschlag stehen möglicherweise linksextremistische Täter.

    Seit vielen Jahren verüben Linksextremisten immer wieder Brandanschläge auf Autos der Bahn, Fahrzeuge auf Bahngrundstücken oder Kabelschächte an Zugstrecken.

    .

    🙂 🙂 🙂

    http://www.bild.de/news/inland/stadiongewalt/schlachtfeld-deutschland-46030420.bild.html

    Beim Afrika-Cup in Oldenburg (Niedersachsen) geht es eigentlich um Integration, Amateurkicker bilden Länderteams.

    Doch beim Match „Eritrea“ gegen „Ägypten“ drehen die Fans durch.

    Etwa 50 Menschen stürmen das Feld nach einem schweren Foul.

    „Einer von den Eritreern lag am Boden und bekam mehrere Tritte gegen den Kopf“, so ein Zuschauer zu BILD.

    Verblüffend: Trotz der Massenschlägerei ruft niemand die Polizei! 🙂 🙂 Sehr sympathisch!

    Unklar ist, wie viele Verletzte es gab. <<

    .

    http://www.spiegel.de/panorama/mannheim-pruegelei-im-standesamt-a-1094751.html

    Gegen vier Verdächtige im Alter zwischen 15 und 47 Jahren wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung eingeleitet. <<

  50. http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtlingskrise/wie-alles-begann-46030502.bild.html

    Weit über eine Million Flüchtlinge und Zuwanderer.

    Allein in Deutschland.

    In nur einem Jahr.

    Selbst die Schwachmaten der Blöd-Zeitung glauben nicht den Schwachsinn von nur 1,1 Mio. Asisylos!

    Ein Grund: EU-Staaten wie Lettland, Ungarn, Polen oder Österreich haben dem WFP kein Geld mehr überwiesen.

    Deutschland hat nach BILD-Informationen ein Programm zwar gekürzt, ein anderes dafür erhöht. „Beim WFP sind die Etats meistens nicht voll gedeckt, das kannte man“, versucht heute ein Spitzenbeamter der Bundesregierung zu erklären.

    „Aber dieses Mal hat es wirklich nicht gereicht.“ Auswanderung von Kosovaren nimmt dramatisch zu“.

    Der Kosovo stehe vor einem „Massenexodus“, warnt Kiesler.
    Bis zu 300?000 Menschen könnten sich binnen eines Jahres über Ungarn vor allem nach Deutschland aufmachen. Es habe sich herumgesprochen, dass „sich ein Asylantrag in Anbetracht der Sozialleistungen auf jeden Fall rechnet und einige Monate gutes Auskommen sichert“.

    Aus Albanien meldet der deutsche Botschafter: Die Menschen fliehen in Scharen vor Armut und Arbeitslosigkeit, oft auch vor Diskriminierung. Im Technokraten-Deutsch sind sie „Wirtschaftsflüchtlinge“. <<

    .

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/polizei-filzt-osmanen-am-angelteisch-46026148,var=b,view=conversionToLogin.bild.html
    „Osmanen“ und aggressive Kurden. <<

    .

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/muenster/teenager-raechen-sich-an-mutmasslichem-vergewaltiger-46013112.bild.html

    Gegen alle drei erließ ein Richter Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Das Opfer liegt noch auf der Intensivstation, ist bisher nicht vernehmungsfähig. <<<

  51. Der verbots und Sklavenstaat wird immer dreister!

    CDU-Politiker fordern
    Lebenslanger Führerschein-Entzug für Raser !

    Raser, die Menschen verletzen oder töten, sollen härter bestraft werden! Das fordern jetzt CDU-Verkehrsexperten. Dazu könnte u.a. ein lebenslanger Führerscheinentzug zählen.

    Der CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek (43) schlägt neben einem lebenslangen Führerscheinentzug zudem lebenslangen Sozialdienst einmal die Woche vor, „z.B. um den Opfer-Angehörigen zu helfen“. Bei guter Führung könnte der Sozialdienst auch auf 15 Jahre verkürzt werden, sagte der Verkehrsexperte zu BILD.

    Führerschein weg , Geldstrafe und 15 jahre Sozialdienst , sag mal haben Sie noch alle Tassen im schrank ?

    Herr Jarzombek , wir sind keine kleinen Kinder die sie beVormunden müssen , KLAR !
    Sind Sie noch nie gerast , oder Ihr Fahrer wenn sie es eilig haben , zum glück ist nie was passiert , sonst würden sie hier nicht so die Fre… aufreissen !

    Wählt diese Idioten ab !!

  52. #36 alexandros

    Unbedingt Le Bons Psychologie der Masse mal anlesen – hat der vor über 100 Jahren geschrieben, die Medienmeute handelt aber heute verblüffend genau wie dort beschrieben. Es geht dort nicht um Wahrheit oder journalistische Prinzipien ( deshalb geht auch der Vorwurf der Lügenpresse fehl, denn damit könnte man ja nur jemanden kriegen, der wirklich ein der Wahrheit verpflichtetes Ethos hat ), sondern um etwas ganz anderes, nämlich um Manipulation von Masse, früher hätte ich gemutmaßt zum Zwecke der finanziellen Optimierung, heute denke ich : aus Angst vor dem Rollback, der zwangsläufig kommen wird. Wie macht man das ? Mit 1. Behauptungen, egal welche, egal wie weit hergeholt 2. Wiederholungen und 3.Bildern, die an das Gefühl appellieren. Für Le Bon steht fest, dass die Masse nicht mit Vernunft oder Argumenten zu kriegen ist, egal wie fundiert diese sind. Die Thesen gelten übrigens m.E. auch für eine Höcke-Rede, aber das nur mal am Rande.

  53. Diese ..nitzer tztztz

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/colmnitz-in-sachsen-nazi-symbolik-beim-dorffest-a-1094774.html#utm_source=politik#utm_medium=medium#utm_campaign=plista&ref=plista

    Bei einem Heimatfest im sächsischen Colmnitz liefen Teilnehmer in Wehrmachtsuniformen beim Umzug mit.
    Gewehre und Hakenkreuze irritierten offenbar nur wenige der Schaulustigen.

    Gefeiert wurden 110 Jahre Freiwillige Feuerwehr, 110 Jahre Rassegeflügelzuchtverein, 110 Jahre Rassekaninchenzüchter sowie 850 Jahre Kirche.

    Schon wieder Clausnitz? Der Ort, in dem Dorfbewohner im Februar einen ankommenden Reisebus mit Asylbewerbern angebrüllt haben, um deren Einzug in eine Unterkunft zu verhindern? Nein, diesmal ist es Colmnitz, hört sich ähnlich an, liegt auch ganz in der Nähe von Clausnitz – und pflegt offenbar ähnliche „Brauchtümer“.

    „So geht sächsische Heimatliebe“, schreibt die „Leipziger Internetzeitung“. „Ein bisschen Waffen spazieren fahren, Hakenkreuze zeigen und augenzwinkernd an die Nazizeit erinnern. Halt ‚Überliefertes und Neues sinnvoll vereinen, pflegen und weiterentwickeln.'“ Letzteres ist ein Hinweis auf die Selbstdarstellung des Heimatvereins auf dessen Website .

    Dort schreiben die Mitglieder, ihr Ziel sei unter anderem die „Heimatpflege, Heimatkunde und Heimatgeschichte sowie das heimatliche Brauchtum zu fördern und zu pflegen“.

    .

    Eine typische Negerfamilie…….

    http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article106387098/Die-Brueder-Boateng-zwischen-Weltruhm-und-Knast.html

    Geschichte einer Berliner Familie zwischen Untersuchungshaft und Fußballruhm.

    Die beiden Fußballstars Kevin (heute beim AC Mailand) und Jérôme Boateng (FC Bayern) sind Halbbrüder. Ihr Vater Prince Boateng wurde 1953 in Ghana geboren.

    Zu diesem Zeitpunkt war das Leben von George längst aus dem Ruder gelaufen.

    Kleinkriminalität, Gewalt, die Schule verlässt er ohne Abschluss, und aus der Fußballerkarriere wird trotz seines riesigen Talents auch nichts, weil seine Trainer das Handtuch werfen.

    Immer wieder lässt er sich auch auf dem Platz gehen, traktiert Gegner mit Karate. <<

    Wirklich ein tolles Beispiel für unsere vielen asozialen Kids für gelungene Integration.

    Trotz 11 Negern hat die bunte Loser-Murmeltruppe heut mal wieder schön versagt.

  54. Gottseidank können auch die Abendländer kämpfen. Man sollte ab und an das Gedicht „Schwäbische Kunde“ von Ludwig Uhland genießen:

    Als Kaiser Rotbart lobesam
    zum heil’gen Land gezogen kam,
    da mußt‘ er mit dem frommen Heer
    durch ein Gebirge wüst und leer.
    Daselbst erhob sich große Not.
    Viel Steine gab’s und wenig Brot.
    Und mancher deutsche Reitersmann
    Hat dort den Trunk sich abgetan.

    Den Pferden ward so schwach im Magen,
    fast mußt der Reiter die Mähre tragen.

    Nun war ein Herr aus Schwabenland,
    von hohem Wuchs und starker Hand.
    Des Rößlein war so krank und schwach,
    er zog es nur am Zaume nach.

    Er hätt‘ es nimmer aufgegeben,
    und kostet’s ihn das eig’ne Leben.
    So blieb er bald ein gutes Stück
    hinter dem Heereszug zurück.

    Da sprengten plötzlich in die Quer
    fünfzig türkische Reiter daher!
    Die huben an, auf ihn zu schießen
    nach ihm zu werfen mit den Spießen.

    Der wackre Schwabe forcht‘ sich nit,
    ging seines Weges Schritt vor Schritt,
    ließ sich den Schild mit Pfeilen spicken
    und tät nur spöttlich um sich blicken,

    bis einer, dem die Zeit zu lang,
    auf ihn den krummen Säbel schwang.

    Da wallt dem Deutschen auch sein Blut.
    Er trifft des Türken Pferd so gut,
    er haut ihm ab mit einem Streich
    die beiden Vorderfüß zugleich.

    Als er das Tier zu Fall gebracht,
    da faßt er erst sein Schwert mit Macht,
    er schwingt es auf des Reiters Kopf,
    haut durch bis auf den Sattelknopf,

    haut auch den Sattel noch zu Stücken
    und tief noch in des Pferdes Rücken.
    Zur Rechten sah man wie zur Linken
    einen halben Türken heruntersinken.

    Da packt die andern kalter Graus,
    sie fliehn in alle Welt hinaus,
    und jedem ist’s, als würd ihm mitten
    durch Kopf und Leib hindurchgeschnitten.

    Drauf kam des Wegs ’ne Christenschar,
    die auch zurückgeblieben war;
    die sahen nun mit gutem Bedacht,
    welch Arbeit unser Held gemacht.

    Von denen hat’s der Kaiser vernommen,
    der ließ den Schwaben vor sich kommen;
    er sprach: »Sag an, mein Ritter wert!
    Wer hat dich solche Streich gelehrt?«

    Der Held besann sich nicht zu lang:
    »Die Streiche sind bei uns im Schwang!
    Sie sind bekannt im ganzen Reiche;
    man nennt sie halt nur Schwabenstreiche!«

  55. #71 rene44 (30. Mai 2016 00:26)
    Von Storch will wissen, ob ZDM hinter Grundrechten steht!Mutiger Schachzug, Frau von Storch! Das macht reichlich Wind bei den islamverliebten Deutschlandabschaffern!
    Und beim ZdM erst!Die Klausel, dass die Rechtsordnung des GG nur solange respektiert wird, solange man noch keine beschlussfähigen Mehrheiten gebildet hat, wird nämlich von allen anderen Parteien regelmäßig überhört

    Man glaubt ja gar nicht, von umd mit welcher Inkompetenz heutzutage regiert wird! Die Regierenden beschimpfen große Teile des Volkes auf das Übelste und öffnen den
    Eroberern Tür und Tor!

    Frau Boualem Sansal, schenken sie bitte jedem Regierungsmitglied in Deutschland ein Exemplar Ihres Buches. Vielleicht ist manch einer doch noch lernfähig!

    Sobald mir Ihre Kontonummer bekannt wird, werde ich versuchen das Gelingen dieses Vorhabens zu unterstützen !

  56. Sorry, hier mus ich gleich mal einen Kommentar nachschieben !

    „Your comment is awaiting moderation.“

    Das ist ja fast wie bei t-ohnelinie ;-))))

    Danke, Pi !

  57. Ich bin froh darüber, daß solche Interviews mit solchen Äusserungen noch möglich sind.

    Boualem Sansal sagt uns deutlich, daß wir von dieser Eroberungsideologie Islam eine düstere, eine apokalyptische Zukunft zu erwarten haben wenn wir sie gewähren lassen.

    Wir werden Europa, unsere europäischen Werte und unsere Kultur gegen diesen Angriff aus der Wüste verteidigen.

  58. Hunderttausende Menschen haben in Istanbul den 563. Jahrestag der osmanischen Eroberung des damaligen Konstantinopel gefeiert.

    Und wenn sie mal da sind, dann bleiben sie in der Regel auch da!

  59. Tja,
    „die multikulturelle Gesellschaft ist der Übergangszustand des Großen Austausches“
    und deshalb bräuchten wir eine …

    Revolte gegen den Großen Austausch

    von Renaud Camus

    Er gilt als Vordenker des Front National in Frankreich, als Stichwortgeber und intellektuell rücksichtsloser, unabhängiger Kopf: Renaud Camus hat die Überfremdung Europas als Großen Austausch bezeichnet, und dieser Begriff beginnt sich durchzusetzen! Bei Antaios erscheinen nun Camus wichtigste Vorträge und Essays in der Übersetzung von Martin Lichtmesz, darunter „Der Große Austausch“, „Revoltiert!“, „Der austauschbare Mensch“ und „Die Auflösung des Volkes“.

    https://www.amazon.de/Revolte-gegen-den-Gro%C3%9Fen-Austausch/dp/3944422236/ref=pd_sim_14_4?ie=UTF8&dpID=51veSpdATXL&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR105%2C160_&refRID=S3THF6BCQ5WAZHNWG604

  60. Jan Böhmermann vs. Erdowahn ist medial gerade durch, da wird gleich die nächste Medienkampagne angezettelt (Gauland-Boateng). Ich bin dieser permanent entfachten Massenhysterie so überdrüssig, dass ich mich heute erstmals frage, ob es ein Volk, das mehrheitlich immer wieder von neuem der Lügenpresse auf den Leim geht, überhaupt verdient hat, als souveräne, selbstbestimmte Nation zu leben. Inzwischen ertappe ich mich bei dem resignierten Gedanken: soll doch alles den Bach runtergehen! Sie haben nichts besseres verdient! Die Franzosen machen wenigstens Revolution und leisten aktiven Widerstand, die Briten stimmen womöglich für den Brexit. Und der deutsche Schlafmichel? Lässt sich weiter von seinen Politikern, Managern und Journalisten belügen und betrügen und am Nasenring durch die Manege führen und freut sich auch noch über den Applaus!

  61. #48 Autobahn (29. Mai 2016 23:37)

    Die FAZ war doch schon früher dafür bekannt, Mitglied in der Vereinigung linkspopulistischer Lügenmedien zu sein.

    Immer wieder gerne! Es war in der Tat das linksradikale Feuilleton der FAZ, das in den 70er Jahren das hetzerische Label der „Menschenverachtung“ kreierte – und zwar für Bands wie Ultravox, die Stranglers, die Skids oder KISS.

    Wurde eine neue Band von der FAZ als „menschenverachtend“ bezeichnet, kam das im Prinzip einer unbedingten Kaufempfehlung gleich.

    Diese Burschen hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=6GRoQf4M3A0

    waren natürlich auch ganz böse „menschenverachtend“.

    Gauland reiht sich, so gesehen, in einen ziemlich illustren Kreis ein.

  62. #66 Heta (30. Mai 2016 00:04)

    Moslem sein ohne sich nach den Regeln des Islam zu richten? Was ist man dann? Nun ich mag die Bibel und meine, dass das Kreuz zu unserer Kultur gehört genau wie der Name Jesus. Bin aber zu 100% kein Christ.
    Dann würde Sansal also den Koran , das Minarett und den Namen Allah mögen können. Wenn er nun Moslem ist, dann muß es noch was anderes geben weshalb er Moslem ist. Was?

  63. Satire? Realität? Oder gar beides?

    +++
    Islam:
    Neue Fatwas verbieten Schachspielen und Selfies-Katzen

    Das saudi-arabische Oberste Komitee für wissenschaftliche Forschungen und religiöses Recht hat mehrere religiöse Vorschriften – Fatwas – veröffentlicht, die Selfies mit Tieren, insbesondere mit Katzen, sowie Brett- und Kartenspiele verbietet, teilte das Portal LNR Media unter Bezugnahme auf einen Artikel im US-Nachrichtenmagazin Newsweek mit.

    http://www.atheisten-info.at/infos/info3042.html

  64. Gauland Flasche leer

    Das Übliche von der Presse, eine Brutkastenlüge.
    Aber die Torte ist in dem Gesicht von Gauland gelandet, auch wenn der durch geschickte Fragestellungen reingelegt wurde, Aussage gegen Aussage steht. Sein Gesicht bekommt der niemals wieder sauber. Gauland hat fertig. Als Beispiel für Säuberungsaktionen wie bei Mao:
    Töte einen, erziehe hundert.

    Diese angebliche Aussage vom Gauland ist so absurd für einen intelligenten Menschen, da muss die AfD vorher schon als Zielscheibe gehörig weich gekocht worden sein, um die dem Leser glaubhaft zu präsentieren.

    Unser Christion Wulff, Blitzpräsident, von der Bildzeitung mit Lügen eingeseift und am Ende waren 750€ für eine Kirmesbesuch strittig. Nur das er dann schon nicht mehr BP war. Was hat Wulff wirklich gesagt und geplant, das der so übel bestraft wurde?

  65. Sansal meint, dass andere Länder Angst vor einem zu (wirtschafts)starken Deutschland haben und deshalb seinen Untergang herbeisehnen.

    Dann ist vollkommen klar, warum fast alle Invasoren nach Deutschland umgeleitet werden.

    Und Merkel als Honeckers Rache fördert diesen Untergang!

  66. Wenn AFD-Gauland so weitermacht (Boateng) fällt die AFD und bleibt dann da stehen. Die sollten teilweise nicht so viele dumme Interviews geben und mehr produktiv arbeiten. 95% sind Staatsmedien im Kopf. Die warten nur auf solcher Gelegenheiten. Merkel ist in dem Punkt cleverer. Die Parteitagsbeschlüsse der AFD reichen völlig aus. Da macht man nicht sehr sympathische Christen wie Boateng runter, direkt oder indirekt.

  67. „Während sich im bunten deutschen Lande die naiven Kirchenfürsten …im „Islam hofieren““

    SELBSTERNANNTE, biblisch unerwaehnte, zb Bode:
    „Ein Minarett ist auch nur ein Kirchturm“

    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/Bode-Ein-Minarett-ist-auch-nur-ein-Kirchturm,bode352.html

    (Bildunterschrift: „Hier führt er 2006 als erster Diözesanbischof Deutschlands Muslime durch den Osnabrücker Dom.“

    (man achte auf die Mimik der Äcker_Innen …)

  68. @#19 e7c , Weil Deutschland einfach Mittelpunkt von all dem Reichtum darstellt, natürlich sind andere ebenfalls reich.
    Schwarz hat nun den Reichtum der Weißen entdeckt und will ihn haben, erobern einfach, von den Neocons dazu benutzt, Europa damit zu destabilisieren. Wer das nicht sieht istentweder
    dazu unwillig oder unfähig.

  69. Echte Qualitätsjournalisten bei der FAS! Einstampfen, dieses Blatt!

    ?#?faz? ?#?fazgate? ?#?luegenpresse? ?#?lügenpresse? ?#?gauland? ?#?boateng? ?#?mannschaft? ?#?propagandisten? ?#?kampagne? ?#?richtigstellung? ?#?afd?

    Matthias Matussek von der WELT
    7 Std. ·

    Unfassbar! Die FAS-Redakteure rudern zurück, nun gibt es wohl doch keine Bandaufnahme, sondern nur noch handschriftliche Notizen der umstrittenen Gauland-Äußerungen.
    Auch ich rudere zurück. Ich hatte mich über Gauland empört, wie wahrscheinlich die halbe Nation. Jetzt empöre ich mich über den versuchten Rufmord zweier übereifriger Redakteure auf der Jagd. Ich hatte bisher felsenfest auf die Seriosität der FAS gebaut. Auch diese Gewissheit ist dahin.

    https://www.facebook.com/matthias.matussek/posts/10201666642505463

  70. #6 e7c (29. Mai 2016 22:39)
    Als guter und verantwortlicher journalist würde ich jetzt Bischof wölke zu einem gemeinsamen Interview mit Herrn Sansal einladen.

    Stimmt, dieses Buch und dieses Interview müsste in allen Kanälen rauf und runter laufen. Stattdessen wünschen sich die Gutmenschen und Tolerasten Boateng als Nachbarn.

    Welt am Sonntag: Wenn man das zu Ende denkt, hieße das ja: Wir würden unter Erdogans Kalifat in Deutschland leben. Das klingt vollkommen absurd. Ist Europa dermaßen am Ende?

    Sansal: Ja. Es hat keinerlei Zukunft mehr.

    Welt am Sonntag: Fehlen uns die Überzeugung und der Mut, unsere Werte zu verteidigen?

    Sansal: Die Islamisten kämpfen sehr mutig für das, woran sie glauben. Allein das muss man ihnen zugutehalten. Was uns betrifft, muss ich leider sagen: Es gibt nichts, was uns antreibt. Für das Wort Freiheit wären wir früher ans andere Ende der Welt gegangen. Heute ist es hohl.

    http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article155752745/Der-Islam-wird-unsere-Gesellschaft-aufsprengen.html

  71. @ #92 Freya- (30. Mai 2016 07:05)

    „Unfassbar! Die FAS-Redakteure rudern zurück, nun gibt es wohl doch keine Bandaufnahme, sondern nur noch handschriftliche Notizen der umstrittenen Gauland-Äußerungen.“

    freya, wenn das wirklich stimmt,
    ist das der * GAU fuer die lügenpresse.

    * der m e ueberfaellige, lang erwartete

    DIE QUALITAETSMEDIEN UND IHRE „JOURNALISTEN“
    MUESSEN ZUR RECHENSCHAFT GEZOGEN WERDEN –
    NICHT NUR INTERN IM HAUSEIGENEN PRESSERAT.

    gut nur: das hebt gauland und die afd.

  72. #89 Alvin (30. Mai 2016 06:45)
    Wenn AFD-Gauland so weitermacht (Boateng) fällt die AFD und bleibt dann da stehen. Die sollten teilweise nicht so viele dumme Interviews geben und mehr produktiv arbeiten. 95% sind Staatsmedien im Kopf. Die warten nur auf solcher Gelegenheiten. Merkel ist in dem Punkt cleverer. Die Parteitagsbeschlüsse der AFD reichen völlig aus. Da macht man nicht sehr sympathische Christen wie Boateng runter, direkt oder indirekt.

    Blödsinn!

    Sozial erwünscht wäre, wenn man den Gutmenschen glauben würde und dem Staatsmedienlügenkartell, dass man Schwarze oder Moslems zu begrüßen hätte als Nachbarn. Soziale Realität aber ist eine ganz andere. Niemand will es, außer in den superreichen Villenvierteln in München, wo völlig egal ist, wer in der Festung nebenan wohnt.

    Nur getraut sich das niemand mehr zu sagen im Duckvolk. Daran orientiert sich Gauland klugerweise und inszeniert kalkulierte Hyperventilationen der Lügenpresse. Sie stürzen sich darauf wie Lemminge ohne allzu großes Gehirn.

  73. #49 Heilewelt
    Habe seit Jahren nicht mehr so gelacht! Mein Tag ist gerettet. 🙂 Nun sollten aber auch endlich ALLE mitmachen ,damit die ihre eigene Medizin schlucken können!
    Beömmel mich seit Jahren darüber, daß die echt glauben,was die mit uns machen geht nicht auch anders herum… Probierts aus! Man muß nur damit rechnen „von Amts wegen“ psychisch wie physisch kaputt gemacht zu werden. Aber der Spaß isses wert!

    Vielleicht hat der Boapeng Stinkfüsse oder Mundgeruch – Herr Gauland hat doch nie behauptet, es wäre wg. der Hautfarbe!!! Drecks Fascho-Gutis

  74. #68 e7c:

    meines Wissens nach ist Sansal kein Muslim. Er sagt zumindest, dass er den Islam nicht mag.

    Das saug ich mir doch nicht aus den Fingern! Sansal sagt im „Welt“-Interview auf die Frage, wie ein Muslim sein Buch lese:

    Ein Muslim wie ich, der nicht gläubig, aber in einem muslimischen Land aufgewachsen ist, liest es vermutlich wie Sie und ich. Sie täuschen sich im Westen, wenn Sie glauben, die Muslime seien alle Islamisten. Sie haben mehr Angst vorm Islamismus als die Menschen im Westen.

    http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article155752745/Der-Islam-wird-unsere-Gesellschaft-aufsprengen.html

    #78 Anti-Gender:

    Wie kommen Sie auf die Idee, dass Boualem Sansal eine Frau ist?

  75. @ #81 Durbacher (30. Mai 2016 01:52)
    „Und wenn sie mal da sind, dann bleiben sie in der Regel auch da!“

    solange sie da *bleiben*, solls mir recht sein, denn byzanz/konstantinopel ist verloren.

    leider haben sich merkel&groko durch egotrips,
    unvermögen, ausserparlamentarisch rechtsbruch
    entmachtet erpressbar und manoevrierunfaehig gemacht und meine staatsgrenzen aufgegeben.

    und so wird der anatol-beduine sein asylland
    so lange optimieren, bis er in bellevue steht.

    der bleibt eben nicht da, wo er ist.

  76. @ #99 Nane (30. Mai 2016 07:33)
    „Helferinnen zusammen mit Schwarzafrikanern im Schwimmbad“

    HI.HI.HI. Danke, welch ein Anblick …

    „Den Flüchtlingen macht der von Gilla Bialas und Isabel Kühnl (v.r.) geleitete Schwimmunterricht sichtlich Spaß“

    SOOO dicke EIER, aber mit „Schwimmnudeln „…
    (oder sind das dildos …?)

  77. Gutes Interview. Hätte früher im Spiegel gestanden.
    OT
    Für Kempowski-Fans Interview Weltwoche (2007):

    Glaubt jeder Mensch von sich, er sei gut?
    Ja, auch die Nazis. Sie sind ja angetreten aus sozialistischen Gründen, wenn ich das richtig verstanden habe, und sie haben vieles getan in den dreissiger Jahren, das beispielhaft wurde für die SED und die Russen, «Schönheit am Arbeitsplatz» zum Beispiel, also einen obligatorischen Aufenthaltsraum für die Arbeiter, Kraft durch Freude – und Hitler wollte doch jedem Deutschen ein Auto ermöglichen. Nein, eindeutig sind die Absichten der Menschen nie. …
    Man darf ja auch heute nicht seine Meinung sagen in Deutschland. Versuchen Sie das doch mal! Ein Schritt vom Wege, und Sie sind erledigt. Ein fröhliches Dahinplappern ist verboten. Selbst Ihnen gegenüber, verehrter Herr Teuwsen, muss ich mich vorsehen. Das ist doch erbärmlich. Ist das in der Schweiz auch so schlimm?
    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2007-30/artikel-2007-30-reiches-schoenes.html

  78. „I have a dream“:

    deutsche Wertarbeit
    plus
    islamische Welteroberung.

    ist das etwa
    s o
    gedacht?

  79. @ 19 e7c

    hier die Antwort auf Ihre Frage:

    Wohl deswegen stellen Ausländer in Österreich 54% der Gefängnisinsassen, obwohl sie vielleicht nur 10% der Bevölkerung stellen.

    Und die Verurteilungen steigen in Österreich seit der „Flüchtlingskrise“ noch.

    In D wird eine solche Statistik über die Wahrheit der multikriminellen Gesellschaft, wie wir spätestens seit Köln alle wissen, durch die Politik verhindert.

    54 Prozent Ausländer in heimischen Gefängnissen
    Weit über EU-Schnitt
    30.05.2016, 07:44
    8853 Menschen sitzen derzeit in den heimischen Gefängnissen. 54,1 Prozent davon sind aber keine österreichischen Staatsbürger. Das ist Rekord!

    Im Zuge einer parlamentarischen Anfrage an Justizminister Wolfgang Brandstätter (ÖVP) kamen die Zahlen ans Licht: Laut einem „heute“-Bericht waren demnach zum Stichtag 1. Mai genau 4789 Insassen verzeichnet, die keinen Österreichischen Pass haben. Das bedeutet: Mehr als jeder zweite Häftling ist Ausländer.
    Zum Vergleicht: Im Jahr 2014 waren es noch rund 50,8 Prozent. Das bedeutet eine Steigerung um rund 3,3 Prozent. Damit liegt Österreich diesbezüglich auch weit über dem EU-Schnitt. Denn in europäischen Haftanstalten ist nur jeweils jeder Vierte Insasse Ausländer.

    http://www.krone.at/Oesterreich/54_Prozent_Auslaender_in_heimischen_Gefaengnissen-Weit_ueber_EU-Schnitt-Story-512477

  80. Boualem lernte dazu .. lernte er wirklich dazu ? Ich habe dieses aktuelle Buch (noch) nicht gelesen und vielleicht lese ich`s auch nicht, doch „Allah`s Narren“ Untertitel: Wie der Islamismus die Welt erobert. …habe ich gelesen.

    Das Buch folgte „sozentauglichen Wahnmustern“ und wurde von der „linken“ Journaillie und den „linken“ Intellektualitisbefallenen hoch gelobt. Wieso ? Nun Boualem leierte (vielleicht auch nur lebenserhaltend) die Leier von „Islam ist Friede“ und „Islamismus ist böse“ und ohne sich wirklich so ganz von der Lüge des Islamismus zu distanzieren, waren „DIE ARABER SCHULD“ …..

    Das Buch „Allah`s Narren“ enthielt also einen strotzenden Rassismus, der als PAUSCHALISIERTE LÜGE für die Berber und gegen die Araber sowas von magrebinischer Rassenlehre ist, wie Hitler den seinigen pflegte — BIS ER SICH MEHR UND MEHR DEM ISLAM ANSCHLOSS.

    Was gibt’s zu lernen ? „Die Roten“ (und Röteren als Marx, denn der war entschieden gegen den Islam) sind sogar Rassismus zu schlucken bereit, wenn sie DEN Islam tückisch als ihre Spalttreiberei gegen wirklich bestes Menschliches als weiter betrügerisch, wie auch selbstbetrügerisch, zum Einsatz brngen können … ganz auf Adolf Spuren, der schon Mohammed folgte in dessen „perfekten Faschismus mit dem unsichtbaren in Medina von Mohammed und vor allem Abu Bakr und einigen mehr ausgestalteten Diktator“.

    Vielleicht ist Boualem Sansal ja inzwischen noch ein wenig weniger „religiös“ geworden und vielleicht hat er inzwischen auch die Aufrichtigkeit gelernt, wie das typisch für „Aufrecht Gehende“ sein soll, dass das was er zuvor noch „Islamismus“ nannte, dann doch DER ISLAM IST ….

    … und die Berber sich selbstbeschwindelten mit launischen Lügen ihrer Grausamkeit ein Mäntelchen von Zivilgesellschaft umzuhängen, welches „ihre Brutalität“ als „irgendwie feinsinnig“ herausdifferenzierbar mache, als die „arabische“ unter dem Islam …

    „DIE ARABER“ (die islamen Araber) als besonders – und die wären die eigentlichen Schlimmen die den Islam verdreht hätten ist eine dort in Nordafrika weitgehend tolerierte Selbstschuldablenkungs“tradition“ der nicht-arabischen Islamen, die beidseitig „toleriert“ wird. Also von den Arabern unter dem Islam und den Nicht-Arabern unter dem Islam.

    Auch Tidiane D-Niyae „bedient“ diese Schuldaufweichungs- und umverlagerungslüge zur Selbstsicherung in „Der verschleierte Völkermord“ (Untertitel: Die Geschichte des muslimischen Slavenhandels in Afrika).

    Der Trick ist Araber unter dem Islam fühlen sich so sondergestellt und als besonders grausamkeitstüchtig „vor Allah“ und tolerieren deswegen diesen Vorwurf, der in erster Instanz eine tiefe Reaktion aus den unterdrückten Bewußtseinen anderer Ethnien rührt, die vom Islam unterworfen wurden und auch „arabisiert“ wurden … vergewaltigungstechnisch !

    Wer auf Grausamkeiten stolz ist dem macht so ein offener Vorwurf wirklich kaum was aus … und fühlt sogar „seelischen Auftrieb“ daraus.

    Tidiane D-Niaye mit den überlebenstaktishen Hinweisen von einem geheimnisvollen – „neuen“ unbekannten – Islam ist jedoch wesentlich aufrichtiger als Boulem: Er zitiert unter anderem in seinem Buch Verskalvungsverse und Sklavenhaltungsverse aus dem Koran.

    Interessant ist, dass auch Jahrhunderte nach den Mutazilliten ein in Anlehnung an DIE MENSCHLICHE VERNUNFT geschaffene Murrabiya im Norden Afrikas wieder nur „als der nicht wirkliche Islam“ scheitern musste …..

    …so wie dem Islam mit Lügen fürs Gute – also heraus aus dem Islam – nie wirklich beizukommen sein wird. Erst die Benennung der Grausamkeiten und die Offenlegungen der Tücken und der damit verbundenen Selbstbetrüge wird das auch das in Muslimen bewegen können was sie so lange schuldig geblieben sind – und in einem biotopfeindlichen Umfeld wie dem heutigen Europa auch kaum in der Praxis lernen können – …

    …zumal die „Eliten“ Europas ja fast wirklich alle (wo sie islamophile „Eliten“ sind) Angehörige der weltumspannenden Sekte der Adlerkultler sind.

    Von ihrer „Horst“-Warte blicken die Muslime auf alle anderen Adlerkultler herab ….

    … und sie haben auch kaum echte Gründe das anders zu sehen.

    PS.: Lehnte etwa van der Bellen den Antritt zum Amt des Bundedspräsidenten mit dem Hinweis ab, dass er sich von Feinden und Missbrauchern der Demokratie nicht zum Bundespräsidenten gegen so viele echte demokratische Österreicherschaften machen lassen wolle … so würde das genau das sein, was der Islam braucht !

    (um ins Sinken zu kommen … und zur Auflösung)

  81. #108 Bernhard von Clairveaux (30. Mai 2016 08:59)

    … und wieviele der Insassen mit österreichischem Pass haben den Islam in der selbstmitgeschleppten Seelenbürde ?

  82. Wir müssen endlich Nägel mit Köpfen machen, dann wird sich die Bedrohung durch den Islam verflüchtigen. Ich bin daher dafür, den Muslimen hier alle Rechte einzuräumen, die sie den Christen in ihrem Herkunftsland zugestehen…

  83. Wieso bewegt sich Algerien gemäß dem Artikel auf ein Islam-Mittelalter zu? Worauf beruht diese Einschätzung? Die Islamisten (FIS und GIA) wurden in den 90ern vom Militär vernichtend geschlagen und haben formell kapituliert. Sie haben dort seither nie wieder einen Fuß auf den Boden bekommen.

  84. Das Buch werde ich mir kaufen- das Interview war schon mal klasse, man merkte richtig, mit wie viel Widerwillen die Journalisten-Tucke die Enthüllungen über die Religion des Friedens zur Kenntnis nahm!
    Ich würde Sansal vom ersten Eindruck her als Freidenker, als Intellektuellen beschreiben, der sich nicht den Mund verbieten lässt und eine freiheitliche Lebensweise schätzt- ob er Muslim ist oder nicht- er steht für Werte ein, die dem Islam diametral entgegenstehen. Da Abfall vom Islam reell oft mit dem Tode „bestraft“ wird, auch wenn es in Algerien kein entsprechendes Gesetz geben mag, würde ich nie auf die Idee kommen, von jemandem offiziell eine Abkehr zu verlangen. Was Sansal vom Islam und vom Christentum denkt, kommt auch so klipp und klar rüber!

  85. Wollt ihr mal wahrhaftige Hetz- und Lügenpresse erleben? Dann schaut euch das mal an:

    Die dunklen Seiten des Mario R.

    Die Seite Anonymous.Kollektiv verbreitete auf Facebook rechtsextreme Propaganda an Millionen. Erst als FOCUS berichtete, verschwand die größte deutsche Hetzseite: Vieles spricht dafür, dass dahinter ein vorbestrafter, langjähriger AfD-Mann steckte, der online mit Waffen handelt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/holocaustleugnung-auf-facebook-die-dunklen-seiten-des-mario-r_id_5576632.html

    Die krude und nichtdeutsche Dunja Hayali behauptet dort Anonymus sei die größte Hetzseite im Netz!

    Nein, die größte „Hetzseite“ ist doch PI!

    🙂 🙂 🙂

  86. #112 Mortran (30. Mai 2016 11:56)

    Wieso bewegt sich Algerien gemäß dem Artikel auf ein Islam-Mittelalter zu? Worauf beruht diese Einschätzung? Die Islamisten (FIS und GIA) wurden in den 90ern vom Militär vernichtend geschlagen und haben formell kapituliert. Sie haben dort seither nie wieder einen Fuß auf den Boden bekommen.
    ————————————-

    Trotzdem wächst in der Gesellschaft seit Jahren der Einfluß der Islamisten merklich. Auch versuchen sie die Sicherheitskräfte (ähnlich wie sie es in Bangladesh versuchen) zu unterwandern. Das werden Sie schnell registrieren wenn Sie Algier besuchen.
    Solange Präsident Bouteflika, der Nestor des Anti-Islamismus im Maghreb, noch alebt wird es ruhig bleiben. Aber was danach kommt weiß keiner. In Syrien hat Baschars Vater ja in den 1980ern die islamistische Fronde niedergeschlagen, und trotzdem erwachte das islamistische Ungeheuer erneut. Der Islamismus ist niemals zu unterschätzen, auch wenn er sich wegen der Umstände mal nich militant äußert. Die warten auch in Algerien noch auf ihre Stunde.

  87. Klartext, wie er jeden Tag in einer tatsächlich investigativen Zeitung zu lesen sein müsste. Das ist Journalismus.

    Boualem Sansal kannte ich bisher nicht. Offensichtlich ebenso intelligent, ehrlich und aufrichtig wie Abdel-Samad und Sabatina James. Mehr von diesen Leuten!

    Buch wird gekauft, gelesen und anschließend verliehen oder weiterverschenkt. Die absoluten Gefahren des Islams, der Islamisierung Europas müssen bei jeder Gelegenheit thematisiert werden.

    MERKEL MUSS WEG!!!

Comments are closed.