APO, das war während der großen Koalition (CDU/CSU-SPD) 1966 bis 1969 die außerparlamentarische Opposition. Auch jetzt haben wir wieder die Groko und wieder findet Protest gegen die Regierungspolitik nur außerhalb des Bundestags statt. Heutzutage haben wir einen riesigen Vorteil. Man muß nicht gedruckte Pamphlete wie „Pflasterstrand“ oder „Konkret“ herausgeben, sondern kann im Internet argumentieren. Auch wenn Heiko, Anetta und Ralf dagegen vorgehen. Die permanente SPD-Hetze gibt unseren Autoren erst die richtige Motivation und unserem Auftritt die revolutionäre Würze.

Es gibt heute eine bunte Vielfalt von Oppositionsblogs im Internet. Für die SPD sind die durch ihre braune Brille gesehen natürlich alle nationalsozialistisch. Wirtschaftsblogs, Libertäre, Konservative, Goldfreunde, Wissenschaftsblogs, Klimaleugner, Feinde der PC, Liberale, EU-Kritiker, Islamskeptiker, Freunde der direkten Demokratie, Silberfans und die Verteidiger des freien Internets. Alle haben ihren Platz im Netz gefunden.

Einer der Pioniere der politischen Bloggerei war der Italiener Beppe Grillo. Sein Blog der „5 Sterne“ ist immer noch so präsent, daß kein Deutscher seine Zugriffszahlen erreicht. Aber dank Beppe haben wir ein Vorbild. Alle greifen nach den Sternen! Und hier das derzeitige Ranking.

Blog Ranking

PI 1

Junge Freiheit 2

Hartgeld 3

Epochtimes 4

Tichys Einblick 5

Achgut 6

Goldseiten 7

Mmnews 8

Kath.net 9

Das gelbe Forum 10

Geolitico 11

Freie Welt 12

Jouwatch 13

Danisch 14

EIKE 15

Metropolico 16

Sciencefiles 17

PAZ 18

Andreas Unterberger 19

Eigentümlich Frei 20

Acta diurna 21

Vera Lengsfeld 22

IK news 23

Bankhaus Rott 24

DAV Markt und Freiheit 25

Querschüsse 26

Nicolaus Fest 27

Zellers Zeitung 28

Wirtschaftswurm 29

Opposition 24 30

Altermannsblog 31

Prabels Blog 32

Tapfer im nirgendwo 33

Wirtschaftliche Freiheit 34

Einige Blogs entziehen sich aus technischen Gründen oder mit Absicht der Messung, andere gute Seiten haben zu wenige Zugriffe, so daß nicht alle aufgelistet sind. Die Einzelkämpfer liegen logisch hinten, während Zusammenschlüsse von guten Autoren und Blogs mit redaktionellem Charakter die Nase vorn haben. Ich bin gespannt, wie das Ranking nächstes Jahr aussieht!

(Im Original erschienen auf prabelsblog.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

97 KOMMENTARE

  1. Blogleser wissen mehr.

    Z.B. Das Boris Johnson 1000 Pfund für das beste Erdogan-Schmähgedicht gewonnen hat. Ganz PI-like mit Sodomie etc.

    Wäre auch einen eigenen Thread wert.

  2. Mich hätte jetzt mal brennend interessiert auf welchem Rank sich der Schrott von Indymedia befindet.

  3. Gratulation und hier noch ein Beitrag aus der Europäischen Multikulti-Irrenhaus-Realität:

    Gerangel mit Sextäter Nun wird Beamtin angezeigt

    17.05.2016, 11:20

    Unfassbare Vorgänge rund um jenen jungen Afghanen, der im April zusammen mit zwei Landsmännern eine 21-jährige Studentin am Wiener Praterstern vergewaltigt haben soll: So soll jene Justizwachebeamtin, die der 16-Jährige während seiner U-Haft in der Justizanstalt Josefstadt brutal attackiert hatte, nun selbst angezeigt worden sein! Der junge Afghane soll bei dem Gerangel blaue Flecken erlitten haben.

    Der 16-jährige Afghane steht im dringenden Tatverdacht, gemeinsam mit zwei Landsmännern im April eine 21-jährige Studentin auf einer Toilette am Wiener Praterstern brutal vergewaltigt zu haben. Die Täter richteten ihr Opfer dabei übel zu – schlugen den Kopf der jungen Frau unter anderem mit voller Wucht gegen die Toilettenschüssel.
    Danach ergriff das Trio die Flucht. Die Verdächtigen konnten – nicht zuletzt aufgrund der verstärkten Polizeipräsenz am Gewalt-Hotspot Praterstern – noch in der Tatnacht festgenommen werden. Seither sitzt der 16-Jährige mit seinen beiden Komplizen in der Justizanstalt Josefstadt in U-Haft.

    Justizwachebeamtin auf Krankenstation attackiert
    Aber auch hier ließ der mutmaßliche Sexualstraftäter seinen Aggressionen freien Lauf und attackierte nur wenige Tage nach seiner Inhaftierung auf der Krankenstation eine Justizwachebeamtin. Was der 16-Jährige jedoch nicht wusste: Er geriet dabei an eine Kampfsportlerin, die sich tatkräftig zu wehren wusste.
    Genau diese Selbstverteidigung soll der Frau nun zum Verhängnis werden: Wie die Tageszeitung „Heute“ berichtet, zeigte die Jugendgerichtshilfe die Beamtin nun an. Der 16-Jährige soll „blaue Flecken erlitten“ haben, so ein Beamter in dem Bericht. Gegenüber krone.at konnte die Pressestelle des Bundesministeriums für Justiz nicht bestätigen, ob tatsächlich eine Anzeige vorliegt. Allerdings ließ Pressesprecherin Britta Tichy-Martin im Gespräch durchblicken: „Ich kann Ihnen sagen, es gibt wechselseitige Vorwürfe – wie das in solchen Fällen halt häufig vorkommt.“

    Kostspielige Therapie
    Laut dem „Heute“-Bericht dürfte die Anzeige gegen die Justizwachebeamtin aber nicht der einzige Aufreger sein: So soll der Afghane an einer seltenen Blutkrankheit leiden und deshalb eine – für den Steuerzahler – kostspielige Therapie in Höhe von 24.000 Euro benötigen. Auch hier zeigte sich die Sprecherin des Justizministeriums gegenüber krone.at mit Verweis auf den Datenschutz bedeckt: „Im konkreten Fall darf ich keine Auskunft geben. Die Justiz ist dazu verpflichtet, die Persönlichkeitsrechte aller Personen zu wahren.“ Mit dem Nachsatz: „Wenn jemand behandlungsbedürftig ist, wird er natürlich medizinisch versorgt. Dazu sind wir verpflichtet.“

    http://www.krone.at/Oesterreich/Gerangel_mit_Sextaeter_Nun_wird_Beamtin_angezeigt-Blaue_Flecken-Story-510489

    Wieder einer der „Bereicherer“, bei denen Frau Merkel und Herr Maas indirekt mit Hand angelegt haben und indirekt mitvergewaltigt haben, denn wer einen Täter bei seiner TAt unterstützt ist ebenso schuldig wie der Täter

    (1) Als Gehilfe wird bestraft, wer vorsätzlich einem anderen zu dessen vorsätzlich begangener rechtswidriger Tat Hilfe geleistet hat.

    (2) Die Strafe für den Gehilfen richtet sich nach der Strafdrohung für den Täter. Sie ist nach § 49 Abs. 1 zu mildern.

    https://dejure.org/gesetze/StGB/27.html

  4. Kürzlich wurde der durch den Reusch-Report bekannt gewordene Roman Reusch zum Leitenden Oberstaatsanwalt in Berlin und zum Leiter der Abteilung „Einlieferung und Auslieferung ausländischer Straftäter, Internationale Rechtshilfe“ berufen.

    Dazu der Vorsitzende der Vereinigung Berliner Strafverteidiger, Martin Rubbert:

    „Zu befürchten ist, dass seine politische Haltung in seine Entscheidungsfindung einfließen könnte. Soweit wir wissen, ist Herr Reusch von seinen Äußerungen nicht abgerückt.“

    „Tue ich auch nicht“, sagte Reusch dem Tagesspiegel am Mittwoch. „Warum soll ich davon abrücken, dass die kriminellen Araber hier nichts verloren haben?“ Er habe generell etwas gegen Kriminelle, „und wenn die dann auch noch Ausländer sind und man sie sich wegdenken kann, ohne dass einem was fehlen würde, dann kann man nur dafür sein, sie soweit wie möglich außer Landes zu schaffen.“ …

    Reusch versteht die Aufregung nicht. „Warum ist es ein Skandal, wenn ein AfD-Mitglied im Staatsdienst befördert wird?“, fragt er. Er sei mit seinen Einschätzungen beileibe nicht alleine, was man an den Wahlerfolgen der AfD ja auch erkennen könne.,

    Der kritisierte Reusch Report siehe hier und lies..auch wenn lang..

    Migration und Kriminalitä

    http://www.hss.de/fileadmin/migration/downloads/071207_VortragReusch.pdf

  5. Die sehr gute Aufklärungsarbeit, die PI und viele, andere Seiten leisten, kann man gar nicht genug würdigen.

    Ohne diese detailreichen Artikel würden die Menschen hierzulande noch ein gutes Stück dummer gehalten.

    Brot und Spiele, – seit vielen Jahren ein probates Mittel der Politiker. Hauptsache, der deutsche Michel schläft ansonsten. Dann und wann bespaßt, ein wenig beschäftigt, ein klein wenig entlohnt, – und schon passt es für die Meisten.

    Doch diese scheinbar heile Welt existiert ja in Wirklichkeit überhaupt nicht.

    Und so ist es auch maßgeblich PI neben vielen, anderen Seiten zu verdanken, dass wir die Wahrheit erfahren.

    Das ist gerade in einer Zeit so überaus wichtig, in der so gut wie alle Medien, egal ob Zeitung, Radio, Fernsehen wie leicht lenkbare Marionetten von der Politik gehalten werden.

    Danke PI, – für die wertvolle Arbeit. Macht unbedingt weiter so.

    Und wir, die den Nutzen davon haben, müssen immer und immer wieder mit unserem Umfeld darüber reden, damit es sich erfolgreich dupliziert.

  6. Hier der Limerik von Boris (the Great)

    “There was a young fellow from Ankara, Who was a terrific w**kerer,

    “Till he sowed his wild oats, With the help of a goat,

    “But he didn’t even stop to thankera.”

  7. #5 Tabu (19. Mai 2016 15:30) Your comment is awaiting moderation.

    Kürzlich wurde der durch den Reusch-Report bekannt gewordene Roman Reusch zum Leitenden Oberstaatsanwalt in Berlin und zum Leiter der Abteilung „Einlieferung und Auslieferung ausländischer Straftäter, Internationale Rechtshilfe“ berufen.

    Dazu der Vorsitzende der Vereinigung Berliner Strafverteidiger, Martin Rubbert:

    „Zu befürchten ist, dass seine politische Haltung in seine Entscheidungsfindung einfließen könnte. Soweit wir wissen, ist Herr Reusch von seinen Äußerungen nicht abgerückt.“

    „Tue ich auch nicht“, sagte Reusch dem Tagesspiegel am Mittwoch. „Warum soll ich davon abrücken, dass die kriminellen Araber hier nichts verloren haben?“ Er habe generell etwas gegen Kriminelle, „und wenn die dann auch noch Ausländer sind und man sie sich wegdenken kann, ohne dass einem was fehlen würde, dann kann man nur dafür sein, sie soweit wie möglich außer Landes zu schaffen.“ …

    Reusch versteht die Aufregung nicht. „Warum ist es ein Skandal, wenn ein AfD-Mitglied im Staatsdienst befördert wird?“, fragt er. Er sei mit seinen Einschätzungen beileibe nicht alleine, was man an den Wahlerfolgen der AfD ja auch erkennen könne.,

    Der kritisierte Reusch Report siehe hier und lies..auch wenn lang..

    Migration und Kriminalität

    http://www.hss.de/fileadmin/migration/downloads/071207_VortragReusch

    Geolitico,müßte viel höher angesiedelt werden..

    Guter investigativer Journalismus..

  8. Ohne PI würden alle multikulturellen Atrozitäten in der regionalen Stille versinken.

    Niemand würde Kirchweyhe kennen, niemand etwas von Niklas P. und seiner Ermordung erfahren, würden viele Schweinereien untergehen.

    Aber so, mit 100.000 Lesern pro Tag, ist PI ein politischer Machtfaktor geworden!

  9. Die hiesige Lizenzpresse hat beim Volk jede Glaubwürdigkeit verloren

    Wohl mag die hiesige Lizenzpresse bittere Wehklagen über ihren jähen Sturz durch das fiese Zwischennetz anstimmen, verschuldet hat sie diesen aber überwiegend selbst. Wer dem Volk immerzu Lügenmärchen auftischt, der braucht sich nicht zu wundern, wenn einem dieses nichts mehr glaubt. Schließlich predigte die Lizenzpresse, daß Deutschland große Vorteile vom vermaledeiten Spielgeld Euro habe, daß Einwanderung eine Bereicherung darstelle und es keine Mohammedanisierung im deutschen Rumpfstaat geben würde. Diese Lügenmärchen stehen eben in zunehmenden Widerspruch zu der Lebenswirklichkeit des gemeinen Volkes und so sucht und findet dieses eben im Zwischennetz andernorts die Wahrheit. Und dann noch die Rußlandgeschichte: So dankbar die Lizenzpresse ihren VS-amerikanischen Meistern auch für die Erteilung der Presselizenzen nach dem Sechsjährigen Krieg sein mag, die russische Gegenwehr in der Ukraine zum Angriff umzudeuten, ist dem Volk halt einfach nicht zu vermitteln.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  10. Zusätzlich zum ersten Platz von pi erfreut mich die Platzierung von Hartgeld. Die schreiben ständig deftige Sachen, Rückkehr der Monarchie ect. Ich halte zwar nichts von Monarchien (typisch schweizerisch) aber das wäre auf jeden Fall besser als der Ist-Zustand.

  11. na also wenn PI auf Platz EINS ist dann gehört dieser “ KANAL “ auf null Komma NIX :

    https://www.youtube.com/watch?v=mX3EJeMuinU

    Neben Tierstimmen und Farben wird auf dem Youtube-Kanal Kids Tv ein Video präsentiert, in dem die bunte Lok Bob einen spannenden Ausflug in ein Militärcamp macht und dort lauter nette Panzer, Helikopter und Kriegsschiffe trifft. Selbst dass die Ambulanz viel zu tun hat, weil sie gerade so viele verletzte Soldaten transportieren muss, wird mit Heiterkeit präsentiert. Nicht wenigen Kommentatoren des Clips blieb allerdings das Lachen im Halse stecken.

    https://deutsch.rt.com/kurzclips/38409-youtube-kanal-fur-kinder-macht/

  12. #11 Verwirrter (19. Mai 2016 15:38)

    hä?! Seit wann ist Monarchie etwas Typisch schweizerisches? Die Schweiz ist doch eine der ältesten Demokratien der Welt?!

  13. Das ist ja wie beim Fußball deutscher Meister zu sein .
    Herzlichen Glückwunsch !

  14. +++ EILMELDUNG +++

    Das verhasste Merkel-Regime arbeitet an der Endlösung der Deutschenfrage. Der Begriff „Euthanasie“ ist zwar äußerst negativ konnotiert, aber das stört den Todesengel Gröhe nicht:

    Mit seinem Plan, die Möglichkeiten für Arzneitests an Demenzkranken auszuweiten, stößt Gesundheitsminister Hermann Gröhe auch in der Regierungskoalition auf Widerstand. Die kirchenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Kerstin Griese, appellierte an den CDU- Politiker, das Gesetzesvorhaben nochmals zu überdenken: „Ich teile die Skepsis der Kirchen und sehe den Entwurf des Gesundheitsministers sehr kritisch“, sagte Griese dem „Tagesspiegel“ (Freitagsausgabe). Nach den Erfahrungen mit Euthanasie und dem Missbrauch behinderter Menschen durch Mediziner in der Zeit des Nationalsozialismus müsse man „äußerst sensibel mit solchen Themen umgehen“.

    Quelle: http://www.mmnews.de/index.php/net-news/74052-politiker-kritisieren-pl%C3%A4ne-f%C3%BCr-arzneitests-an-demenzkranken

    PS: Warum schluckt die demente CDU-Führung incl. Moppelbacke Gröhe diese Pillen nicht gleich selbst? Bessere Probanden findet man nirgendwo!

    Langsam wird immer offensichtlicher, wie pervers und abartig diese Leute da oben sind.

  15. #15 Christ&Kapitalist
    ich halte zwar nichts von Monarchien (typisch schweizerisch)

  16. PI ist das Flaggschiff der politischen Inkorrektheit und bei der Meinungsbildung Nummer eins der außerparlamentarischen Opposition. Ein Gegenpol zur Blockparteien-Herrschaft einer kleiner rotgrünen Machtclique mit ihrem vermeintlichen Meinungsmonopol.

    Auch ist PI integraler Bestandteil einer unabhängigen Alternative zum Einheitskartell der rotgrünen Islambefürworterer und vor allem der Stachel im Fleische der staatlichen Billigpropaganda.

    Gäbe es kein PI müsste man es erfinden.

    🙂

  17. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die „Macher“ von PI. Vor allem die kritische Revue und Aufbereitung der linksgrünverseuchten Talkshows macht den Medienalltag erträglicher. Hier versteht man, dass man nicht allein ist mit seiner Ablehnung und Skepsis der momantanen Willkommenspolitik. Und dass diejenigen, die diese Ablehnung teilen, meineswegs alle „abgehängte“ und ungebildete Landsleute sind.

  18. #9 Eurabier (19. Mai 2016 15:37)

    Ohne PI würde es niemals solche Ausdrücke wie „No-Go-Areas“ oder „Islamisierung“ geben. Auch wüßte niemand von der Hazienda von Merkels Mann in Südamerika, noch gäbe es organisierte Wahlbeobachter bei Landtagswahlen in Deutschland.

    Danke PI! Danke!

    🙂

  19. #12 rob567 (19. Mai 2016 15:38)

    Fefes Blog gibt es auch noch.

    Fefe passt da aber nur teilweise rein denn der ist ultraharter „Refugees-Welcome“-Fan.

    Der Typ ist unheilbar und unbelehrbar!

  20. Was für die Bürger der DDR damals Westfernsehen war, ist für die Bürger des wiedervereinigten Deutschlands PI!

    Eine unabhänige Informationsquelle frei von der unsäglichen, plärrenden und kruden Dauer-Billigpropaganda der rotgrünen Gutmenschen-Einfaltspinsel.

    🙂

  21. Bild hetzt gegen die Wahrheiten von dem slowakische Europaabgeordnete Richard Sulik !!

    Warum ist der slowakische
    Merkel-Hasser so oft im TV?

    Wo Sulik im TV auftaucht, da fliegen regelmäßig die Fetzen, da schockt er vor allem zur Flüchtlingspolitik die Runde oft mit Krawall-Sätzen und bläst besonders gern auch zur Attacke auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

    Vermutlich wird er deshalb so gerne in Talk-Sendungen eingeladen, weil er zuverlässig kräftig und obendrein in perfektem Deutsch rhetorisch auf die Pauke haut. Wenn Sulik, der in jungen Jahren länger als ein Jahrzehnt in Deutschland lebte, dabei ist, schläft garantiert kein Zuschauer vor Langeweile ein.

    Tja liebe blöd Zeitung , die Warheit hat euch nie interessiert , nur die Macht !
    ABER DIE WIRD DAS VOLK SICH ZURÜCK HOLEN , und euer Lügenblatt in alle Winde zerstreuen !

    Sulik ein Mann der den Wahnsinn beim Namen nennt , MERKEL !!

    weiter auf
    http://www.bild.de/politik/inland/talkshow/talks-show-gast-warum-ist-der-merkel-hasser-so-oft-im-tv-45873052.bild.html

  22. Region Hannover

    Lehrte hat eine Haushaltssperre – aber viele Invasoren

    Nun fehlt es hinten und vorne…..;z.B.

    keine 150,00 € für ein Kita-Fest.

    Und nun kein Geld für ein paar Holzlatten!!!!

    Oje, SPD!!!!!

    „Ahltens Ruhebänke brauchen neue Holzlatten

    In Ahlten sind etliche Ruhebänke marode. Weil die Stadt eine Haushaltssperre verhängt hat, ist für Reparaturen derzeit aber kein Geld da. Ahltens stellvertretende Ortsbürgermeisterin Heike Koehler will die Bänke daher in Eigenregie aufpeppen – und sucht dafür noch Mitstreiter und Sponsoren.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Lehrte/Nachrichten/Heike-Koehler-will-marode-Baenke-in-Ahlten-aufpeppen-und-sucht-Mitstreiter-und-Sponsoren

  23. PI auf Rang eins der „APO-Blogs“

    gratuliere zu diesem Erfolg, und weiter so im Sinne der Aufklärung, den nennen von unschönen Tatsachen und verheimlichten Fakten dokumentieren von echten Wahrheiten und zutreffenden Realitäten, weiter so im Verständnis des G.G. Art.5. Satz 1.Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
    für die kollektive Verbreitung der praktisch gelebten Wirklichkeit, Danke an PI,- !

  24. Mich hätte jetzt mal brennend interessiert auf welchem Rank sich der Schrott von Indymedia befindet.

    Laut Similarweb hat indymedia nur halb so viele Besucher wie PI (und die Domain indymedia.org wird international verwendet – der deutsche Bereich ist da sicherlich nur ein kleiner Teil von).

    Wenn man nur den deutschen Traffic schätzen würde, wären das vielleicht 15 – 25 Prozent von PI.

    PI hat also 4 bis 7 Mal mehr deutschen Traffic.

  25. So benehmen sich grüne Schranzen zu 2 harmlosen Demonstranten.

    https://www.youtube.com/watch?v=Vz5pD25Wugc

    Aber bei friedlichen AfD- &
    Pegidaversammlungen sollen diese Patrioten sich friedlich verhalten(was diese auch tun),wenn die gekaufte rote SA in Überzahl mit schweren Geschützen anrückt.
    Frauke Petry gab bei einer Veranstaltung sogar als Angehörige der einzigsten demokratischen Partei Deutschlands Antifantenstudenten eine Möglichkeit zum diskutieren,was aber bei denen wohl nicht fruchtet!
    Crystal90/Pädogrüne ihr Heuchler am fetten Futtertrog.

  26. OT

    Es geht um einen „Mann“ mit einer „Schere“

    Ich vermute, er wird in die Psychiatrie eingewiesen werden; so ist der Fall erledigt.
    Mehr Information ist nicht vonnöten

    „Er bedrohte Passanten

    Polizei schießt Mann vor Münchener Arbeitsamt an

    In München ist offenbar ein Mann vor dem Arbeitsamt niedergeschossen worden. Die Polizei hatte Schusswaffen einsetzen müssen, um ihn zu stoppen, nachdem er mehrere Passanten mit einer Schere bedroht hatte.

    Das gab die Münchener Polizei via Twitter bekannt. Der Vorfall ereignete sich am Kapuzinerplatz, der Bereich wurde weiträumig abgesperrt. Der Angreifer wurde mit einer Beinverletzung ins Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. Von ihm gehe keine Gefahr mehr aus.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/er-bedrohte-passanten-polizei-schiesst-mann-vor-muenchener-arbeitsamt-an_id_5547652.html

  27. So ein Zufall. Schon wieder ein „Italiener“.

    Er bedrohte PassantenPolizei schießt Mann vor Münchener Arbeitsamt an
    Donnerstag, 19.05.2016, 16:08
    […]
    Angreifer soll ein 26-jähriger Italiener sein

    Ein Schuss traf ihn in den Oberschenkel, einer in den „Körperbereich“, sagte die Polizeisprecherin. Der Angreifer wurde ins Krankenhaus eingeliefert, er sei stabil. Es soll sich um einen 26-jährigen Italiener handeln, sein Motiv sei noch unklar.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/er-bedrohte-passanten-polizei-schiesst-mann-vor-muenchener-arbeitsamt-an_id_5547652.html

  28. #24 Templer
    Ich dachte für den FNP muss man viele Menschen töten so wie Hussein Barack.

  29. #34 Rheinlaenderin (19. Mai 2016 16:39)

    Ich hatte schon mehrfach gepostet:

    „Messer, Gabel, SCHERE, Licht sind für Invasoren nicht!“

    Aber auf mich hört ja keiner.

    Letztlich habe ich gehört, daß der Trend zum Mehrfach-Migrationshintergrund geht.

  30. #38 Rheinländerin…naja..wieder ein Italiener..???

    das dieser wahrscheinlich auch nordafrikanische Wurzeln hat,wird uns wohl wissentlich verschwiegen.

    Und PI gratuliere ich zur Nr. 1 im Blog-Ranking

    durch PI bleibt uns die totale Verdummung der sogenannten gelenkten Leitmedien erspart.
    Dafür nochmals Herzlichen Dank 🙂

  31. eine Bekannte, arbeitet auf dem Amt, sagte: würden die Deutschen wissen was für Renten die Rußlanddeutschen einheimsen, dann würde hier ein Bürgerkrieg ausbrechen … das war lange bevor Merkel Ihre Muslimgrapscher eingeladen hat.

    Ich meine – unser Land ist eigentlich schon lange kaputt.

  32. Unbedingt zu empfehlen ist der wöchentliche Kauf der PAZ (Preußische Allgemeine Zeitung) am örtlichen Kiosk bzw. wenn nicht vorhanden, die Bitte, sie zu listen. Die Kommentare und Betrachtungen von Hans Heckel sind jedes Mal 2,50 Euro wert.
    Besser als von Heckel wird der aktuelle Wahnsinn nicht auf den Punkt gebracht (ok, Paulwitz und andere JF-Autoren sind auch gut).

  33. „APO-Blog“ : Außer Parlamntarische Opposition

    In meinen Kreisen hieß das immer A P NULL, was natürlich aus der Verkennung der Wirksamkeit der brutalen linksbraunen Absichten kam!
    Außerdem gab es damals noch nicht den klugen Isafer!

  34. OT, obwohl es auch um Blogs geht und in einem Blog veröffentlicht wurde.

    Rosh von Return of Kings hat eine nette, kleine Science Fiction Kurzgeschichte geschrieben, die nicht nur gut ist, sondern in herrlicher Weise die Tendenz politkorrekter Autoren, einem Belehrungen aufzudrücken, durch eine durch und durch unkorrekte Botschaft persifliert.

    When Jethro Exposed The Computer Simulation We’re Living In

    “We studied Hollywood and noticed that humans like being surprised about their heroes. Everyone will think that Obama, Cameron, Merckel, and Netanyahu are on the forces of good, but they’re actually worse than Hitler. The people they think are evil will—if our prediction models are correct—end up saving mankind in World War 3.”

    “And what if our models are not correct, and our future genocidal maniac can’t right the ship?”

    “Then we lose Europe. If we lose Europe, we lose humanity. The simulation ends.” Managers looked at each other nervously. Ghartek added, “There is some hope that the Indians and Chinese will step up to the plate and herald a civilization that becomes even greater than the West.” The room erupted in laughter. “Yeah, right, Ghartek,” someone snorted.

  35. #44 einerderschwaben (19. Mai 2016 16:51)

    eine Bekannte, arbeitet auf dem Amt, sagte: würden die Deutschen wissen was für Renten die Rußlanddeutschen einheimsen, dann würde hier ein Bürgerkrieg ausbrechen … das war lange bevor Merkel Ihre Muslimgrapscher eingeladen hat.

    Ich meine – unser Land ist eigentlich schon lange kaputt.
    ———

    Ist doch klar. Deutschland zahlt für alles und jedes.

    Aussiedler und ihre Rente
    […]
    Für wen das Fremdrentengesetz gilt

    Wenn Sie als Vertriebener oder Spätaussiedler anerkannt sind, gilt das Fremdrentengesetz für
    Sie. Für Ihre gesetzliche Rente bedeutet dies: Ihre Versicherungszeiten aus dem Ausland werden in der deutschen Rentenversicherung berücksichtigt, als hätten Sie diese in Deutschland zurückgelegt.
    […]

    http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232610/publicationFile/32696/aussiedler_und_ihre_%20rente.pdf

    (20 Seiten)

  36. Borken (ots) – (mh) Am Mittwoch, 11.05.2016, stieg ein zwölfjähriges Mädchen aus Borken gegen 18:30 Uhr auf der Bahnhofstraße aus einem Bus aus. Sie war auf dem Weg nach Hause und wollte den Rest des Weges mit dem Fahrrad fahren. Auf dem Hinweg hatte sie das Rad im Bereich der Bushaltestelle abgestellt. Ihre Tasche hatte sie bereits in den Fahrradkorb gelegt und war gerade damit beschäftigt das Rad aufzuschließen, als sie nach ihren Angaben von einem bisher unbekannten Täter zur Seite gestoßen wurde. Das Mädchen war dabei auf ein anderes Fahrrad gestürzt und hatte sich leicht verletzt. Der Täter nahm die Tasche an sich und flüchtete in Richtung Poststraße / Arbeitsamt.

    Ein etwa 16-jähriger Jugendlicher, der den Vorfall von der anderen Straßenseite augenscheinlich beobachtet hatte, rannte dem Täter hinterher, konnte ihn einholen und versuchte ihn festzuhalten. Es kam zu einer Rangelei bei der sich die Tasche öffnete und zu Boden fiel. Der Inhalt und auch das Handy lagen verstreut auf dem Boden. Das Handy wurde beim Sturz beschädigt. Schließlich riss sich der Täter los und flüchtete weiter in Richtung Poststraße. Die Schülerin suchte ihre Sachen zusammen und fuhr nach Hause. Zusammen mit Ihrer Mutter verständigten sie die Polizei.

    Nach Angaben des Mädchens handelt es sich bei dem Täter um einen etwa 25-jährigen, circa 180 Zentimeter großen Mann mit dunkler, fast schwarzer Hautfarbe. Er trug einen dunklen Pulli und eine dunkle, kurze Hose.

    Bei der anschließenden Fahndung konnten die eingesetzten Polizeibeamten weder den Täter, noch den jugendlichen Zeugen im Bereich des Tatortes antreffen.

    Nach bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen die bisher nicht zum Erfolg führten wendet sich die Polizei an die Öffentlichkeit und bittet Zeugen, insbesondere den etwa 16-jährigen Jugendlichen, sich bei der Kriminalpolizei in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3330405

    Kein Wunder, dass immer mehr Eltern ihre Kinder selbst zur Schule fahren und abholen.
    Aber Respekt an den 16 jährigen Einschreiter! sich alleine mit einem 25 jährigen n***er anzulegen erfordert Eier- solche Jungs brauchen wir zur Zeit mehr als je zuvor..

  37. So, ja, also …
    der Zentralrat der MohammedanerInnen und Mohammedaner*innen , auch Mohammedanaxs (das ist genda), – also -; der ist es nun endgültig leid.
    Ständig auf irgendwas, das aus unerfindlichen Gründen mit dem Islam in Verbindung gebracht wird, angesprochen zu werden und darauf auch noch reagieren zu müssen. Deshalb hat er die Kernaussage nun für all diese Fälle in Stein meisseln lassen.

  38. #2 LilaLauneBaer

    Die dürften ziemlich weit oben sein. Der Staatsschutz liest ja mit. Und auch ich erkundige mich vor Demos, wie gefährlich es werden wird und amüsiere mich hinterher über deren „Erfolgsmeldungen“.

  39. Mit Jesus bin ich immer in der APO. Denn es steht geschrieben in 1. Kor 1, 27-28

    Gott hat sich vielmehr in der Welt die Einfältigen und Machtlosen ausgesucht, um die Klugen und Mächtigen zu demütigen. Er hat sich die Geringen und Verachteten ausgesucht, die nichts gelten, denn er wollte die zu nichts machen, die in der Welt etwas ›sind‹.

  40. Programmhinweis

    Heute abend auf Phoenix:

    „Österreich zuerst“- Mit diesem europakritischen Slogan könnte an diesem Sonntag Norbert Hofer von der rechtspopulistischen FPÖ in Wien zum Bundespräsidenten gewählt werden. Doch nicht nur in Österreich erhalten die Rechtspopulisten starken Zulauf, auch in anderen Ländern Europas feiern sie große Erfolge. So konnte die AfD in Deutschland in den vergangenen Landtagswahlen deutliche Stimmengewinne verzeichnen.

    Wie ist der Erfolg der Rechtspopulisten zu erklären? Wie müssen die etablierten Parteien mit Ihnen umgehen? Was bedeutet ihr Vormarsch für die EU?

    Anke Plättner diskutiert u.a. mit:

    – Sabine Schuster (ORF)
    – Prof. Werner Patzelt (Politikwissenschaftler TU Dresden)
    – Wolfram Weimer (Publizist)
    – Liane Bednarz (Autorin und Juristin)

    Moderation: Anke Plättner

    phoenix Runde: „Das Erstarken der Rechtspopulisten – Was macht sie so erfolgreich?“
    Do. 19.05.16, 22.15 – 23.00 Uhr, Wdh. Fr. 20.05.16, 00.00 – 00.45 Uhr

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/phoenix_runde:_das_erstarken_der_rechtspopulisten_was_macht_sie_so_erfolgreich_/1105399?datum=2016-05-19

  41. #19 Rene Loch (19. Mai 2016 16:11)
    +++ EILMELDUNG +++
    Das verhasste Merkel-Regime arbeitet an der Endlösung der Deutschenfrage. Der Begriff „Euthanasie“ ist zwar äußerst negativ …

    PS: Warum schluckt die demente CDU-Führung incl. Moppelbacke Gröhe diese Pillen nicht gleich selbst? Bessere Probanden findet man nirgendwo!

    Langsam wird immer offensichtlicher, wie pervers und abartig diese Leute da oben sind.
    Nix da! Das geht nicht weil die Medikamente ja irgendwo andocken müssen… und bei Synapsen im Vollvakuum… tja… Schade eigentlich :O)

  42. #51 lonePatriot (19. Mai 2016 17:13)

    Aber Respekt an den 16 jährigen Einschreiter!
    ————————————————–
    Torben: „Wenn das mal nicht ein Rassist oder ein Islamhasser war, der wollte vielleicht gar nicht helfen, sondern hatte nur was gegen den Bereicherer.“

    Marianne: „Ein Mohammedaner wird es wohl nicht gewesen sein, die brauchen ja fünffache Überlegenheit oder bevorzugt Frauen oder Kinder als Gegner.“

    Torben: „Die Marianne wird weggebracht, sofort. Aber die Idee ist gut: wir machen aus dem 16-Jährigen einen muslimischen Flüchtling.“

    Elsa Doppelname: „Einen Salafisten!“

  43. Während der „Schwanz“ der politischen Blogs steigt, hat die Pinocchio-Presse eher Erektionsprobleme. Sein „Spiegel“-„BLID“ will sich keiner mehr anschauen.

  44. Wer einmal bei PI war, kommt da nie mehr von los. Das einzige Blog von Niveau, das ständig neue User hinzugewinnt, …. weil hier nämlich Tacheles geredet wird (und niemand käme auf die Idee, Konflikte und Probleme im Stuhlkreis zu lösen – weil es so einfach nicht funktioniert. Die Gene und die Prägung ist bei ihnen abgeschlossen, da ist kein Zugang zu westlichen Werten gegeben)!

  45. Für mich ist PI die tägliche Pflichtlektüre, auch wenn es mir schon so manches mal das Frühstück vermiest hat. Das lag aber dann nur an den untragbaren Vorgängen in Buntland, die hier berichtet wurden und werden.
    Danke und weiter so.
    PI ist der tief sitzende Stachel im Fleisch der verkommenen Politik!

  46. #44 einerderschwaben

    Ich wunder mich seit Jahren über den Fuhrpark, der bei den zahlreichen Iwans bei mir in der Hood vor den Türen parkt.
    Kaum im Land gleich 5er unterm Hintern.
    Einer arbeitet – 3 bekommen Rente.
    Gehe mal davon aus, dass nicht alle kriminell sind.

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Nach-Protestcamp-muss-Platz-saniert-werden

    Das Protestcamp auf dem Weißekreuzplatz hat erhebliche Kosten verursacht.

    Geschätzte 25 000 Euro zahlt die Stadt für Räumung und Entsorgung des Camps.

    Das teilt Ordnungsdezernent Marc Hansmann (SPD) am Donnerstag im Rat auf Anfrage der „Hannoveraner“ mit.

    HannoverGaza/Negersachsen. Die Überbleibsel der Dauer-Demo auf dem Weißekreuzplatz hatte das Entsorgungsunternehmen aha auf einem Betriebshof deponiert, doch die Gegenstände wurden nicht abgeholt.

    „Sämtliche Sachen wurden inzwischen vernichtet“, sagt Hansmann. Die Kosten für Beseitigung des Mülls von etwa 6700 Euro versuche man jetzt beim Verursacher, also den Demonstranten, wiederzubekommen.

    Die Gesamtkosten von 25 000 Euro für die Räumung des Lagers dürften aber nicht auf den Verursacher umgelegt werden.

    „Das wurde uns gerichtlich untersagt“, teilt Hansmann mit. Zudem muss die Stadt 2400 Euro aufwenden, um die Rasenfläche auf dem Platz wiederherzustellen und das Gebiet einzuzäunen.

    Sudanesen harrten zusammen mit „Aktivisten“ aus der linken Szene fast zwei Jahre auf dem Cityplatz aus, um auf die Missstände in ihrer Heimat hinzuweisen und Fundamentalkritik an der deutschen Asylpolitik zu üben.

    Nach Verhandlungen mit Ordnungsdezernent Hansmann und Bezirksbürgermeister Michael Sandow (SPD) hatten sich die Demonstranten bereit erklärt, der Aufforderung der Polizei zu folgen und den Platz zu räumen.

    Ein Teil der Vereinbarung war, dass ein Gedenkstein ❗ auf dem Platz aufgestellt wird, der an den Protest erinnert. 🙂 🙂 ❗

    Das hat die Stadt nach Informationen der HAZ jetzt abgelehnt.

    Es sei aber vorstellbar, heißt es aus dem Rathaus, dass eine Erinnerungstafel am Raschplatzpavillon angebracht werden könnte.

    Mehr noch als einen Gedenkstein wünschen sich die Protestler inzwischen, dass sie einen Raum im Pavillon als Treffpunkt nutzen dürfen.

    Die Sudanesen sind nach Aufgabe des Camps in ihre Wohnheime und Wohnungen zurückgekehrt und hoffen auf positive Asylbescheide.

    .

    STASI lebt!

    http://www.haz.de/Nachrichten/Medien/Netzwelt/Stiftung-Warentest-sorgt-fuer-Aufsehen-mit-Bussgeldtabelle-fuer-Web-Beleidigungen

    „Angela Merkel steinigen“ kostet 2000 Euro.

    Die Stiftung Warentest gilt als Instanz, wenn es um die Überprüfung von Produkten geht.
    Nun wagen sich die Tester auf neues Terrain: Auf ihrer Facebook-Seite hat die Stiftung eine Bußgeldtabelle für Beleidigungen im Internet veröffentlicht. Das sorgt für Aufsehen – und viel Kritik.

    GulagHannover. Mit einem Post auf ihrer Facebook-Seite hat die Stiftung Warentest für ordentlich Wirbel gesorgt.
    Eigentlich sind sie als unabhängige Produkttester bekannt, die den Verbrauchern bei ihrer Kaufentscheidung helfen.
    Jetzt aber setzen sie sich für einen sittlichen Umgang bei Online-Diskussionen ein.

    „Der Ton im Internet ist in den letzten Jahren zunehmend rauer geworden. Beleidigungen und Volksverhetzung sind fast schon Normalität in vielen öffentlichen Kommentarspalten“, beginnt der Eintrag, weiter unten werden Beispiele genannt, die bereits zur Anzeige gebracht wurden.

    5000 Euro für antisemitische Äußerung
    Nach Angaben der Stiftung Warentest kann eine antisemitische Äußerung bis zu 5000 Euro kosten.

    Wer fordert, Angela Merkel öffentlich zu steinigen, muss mit einem Bußgeld von 2000 Euro rechnen.

    Deutlich höher ist da die Geldstrafe für die Aussage, dass die Gaskammern wieder geöffnet und die „ganze Brut“ da reingesteckt werden sollte. Für einen solchen Hasskommentar drohen 120 Tagessätze à 40 Euro, also insgesamt 4800 Euro Strafe.

    Seit der Veröffentlichung vor nicht einmal zwei Tagen wurde der Beitrag fast 9000 mal geteilt.

    Das Social-Media-Team der Stiftung hat seither viel zu tun: Auf der Facebook-Seite wird heftig diskutiert. Immer wieder taucht die Frage auf, ob die Warentester eine solche Tabelle veröffentlichen dürfen und ob es überhaupt zu ihrem Job gehört.

    „Wir informieren bereits seit Jahrzehnten über Gerichtsurteile und die rechtlichen Möglichkeiten für Verbraucher.

    Nichts anderes ist hier der Fall“, klärt die Stiftung Warentest auf.

    Anzeige einfach online stellen

    Um die Nutzer zu unterstützen, die im Web „rational und sachlich“ diskutieren, hat das Social-Media Team der Stiftung Anlaufstellen für 13 Bundesländer zusammengestellt, bei denen online Anzeige gestellt werden kann.

    Denn „eine aufgeklärte und fortschrittliche Gesellschaft benötigt rationale und sachliche Diskussionen. Diese dürfen nicht von jenen gekapert und verhindert werden, die nur Hass schüren wollen.“

    Internetwachen der Bundesländer:

    ?Baden-Württemberg: http://bit.ly/internetwache_bw
    ?Brandenburg: http://bit.ly/internetwache_brandenburg
    ?Berlin: http://bit.ly/internetwache_berlin
    ?Hamburg: http://bit.ly/internetwache_hamburg
    ?Hessen: http://bit.ly/internetwache_hessen
    ?Mecklenburg-Vorpommern: http://bit.ly/internetwache_meckpom
    ?Niedersachsen: http://bit.ly/internetwache_niedersachsen
    ?Nordrhein-Westfalen: http://bit.ly/internetwache_nrw
    ?Sachsen: http://bit.ly/internetwache-sachsen
    ?Sachsen-Anhalt: http://bit.ly/internetwache_sachsenanhalt
    ?Schleswig-Holstein: http://bit.ly/internetwache_sh

    Kritisiert wird unter dem Facebook-Post der Stiftung Warentest, dass nur rechtspopulistische Aussagen in den Beispielen auftauchen und keine aus dem Linken-Spektrum.

    Doch die Warentester halten dagegen: „Niemand hindert dich oder andere Betroffene daran, bei entsprechenden Fällen Anzeige zu erstatten.

    Die Auswahl richtete sich übrigens danach, wie ‚hart‘ die Aussagen und entsprechend die Strafen ausfielen.“

    Arbeitet man sich durch die mehr als 700 Kommentare unter dem Post, sieht man ein Paradebeispiel dafür, dass man sich durch Beleidigungen und unsachliche Reaktionen nicht einschüchtern lassen muss.

    „Schuster bleib bei Deinen Leisten, kümmer‘ Dich um DEINEN SCHEISS und erwarte kein Erbarmen!!! (…) Soviel Dummbatz-Propaganda von Euch als ‚deutsche Instanz‘ … ich verliere ein Stück Glauben an Deutschland dank Euch, ihr Marionetten“, schreibt User „Von Der Hork“.

    Doch selbst auf eine solche Provokation geht die Stiftung Warentest nicht ein und bleibt sachlich.

    Immer mit gutem Beispiel voran.

    .

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/suhl-gericht-verhaengt-nach-gewalt-in-fluechtlingsheim-bewaehrungsstrafen-a-1093154.html

    Das Landgericht Meiningen verhängte gegen die zur Tatzeit 17 und 18 Jahre alten Männer aus Afghanistan Jugendstrafen von eineinhalb Jahren wegen schweren Landfriedensbruchs.

    Die Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt. Außerdem müssen die jungen Männer innerhalb der nächsten zehn Monate 200 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten.

    Damit endete der dritte Prozess nach den Ausschreitungen, bei denen 17 Menschen verletzt worden waren. Auslöser für den Gewaltausbruch war ein von einem Flüchtling zerrissener Koran.<<

  47. Schnick, Schnack, Schnuck [1] … schon die ersten drei von mir ausgewählten Blogs -nämlich Rang 31, 32 und 33- laut Pi-News:

    Rang 31 Altermannsblog
    Rang 32 Prabels Blog
    Rang 33 Tapfer im nirgendwo

    halten einem erstem Vergleichstest mit Alexa-Zahlen:

    altermannblog.de
    Rank in Germany 156,940

    prabelsblog.de
    Rank in Germany 86,006

    tapferimnirgendwo.com
    Rank in Germany 47,340

    nicht stand.

    ————

    [1] Wikipedia: Schere, Stein, Papier

  48. Jau! PI rockt! 😀
    Sehr schade das Mannheimer`s Blogg nicht mit dabei ist.
    OT
    Heute Abend gehts wieder voll gegen Österreich und vermutlich
    den Prä.-Kanditaten der FPÖ. Prof Patzelt scheint mir der
    einzige „normale“ Diskutant nach gegenwärtigem MSM-Masstab zu sein.

    phoenix Runde:
    „Das Erstarken der Rechtspopulisten – Was macht sie so erfolgreich?“

    Do. 19.05.16, 22.15 – 23.00 Uhr, Wdh. Fr. 20.05.16, 00.00 – 00.45 Uhr

    Anke Plättner diskutiert u.a. mit:

    – Sabine Schuster
    .(ORF)
    – Prof. Werner Patzelt
    .(Politikwissenschaftler TU Dresden)
    – Wolfram Weimer
    .(Publizist)
    – Liane Bednarz
    .(Autorin und Juristin)

  49. Die schnelle Informationsmenge und die fachliche Kompetenz und -intelligenz oder schlicht das Know how und „was wo passiert“ und „wer was sagt“…
    ist in Pi unerreicht in Deutschland. Fast die ganze restliche Presse ist einseitig eingefärbter Müll geworden. Das sagen ehemalige Viel-Leser von Stern, von BILD, vom Spiegel, von Focus von fast allen Provinz-Tageszeitungen. Es ist heute eher peinlich, wenn man sich im Laden den Spiegel oder Stern kauft. Das war einmal genau das Gegenteil. Heute ist man geistiger Müll und wirkt peinlich an der Laden-Kasse! (Diese ehemaligen in-Zeitschriften merken gar nicht, wie out und geradezu peinlich sie heute sind). Pi als Zeitung hätte das Zeug zur neuen „Bild-Spiegel“ mit Niveau und Intellekt.

  50. In der Liste fehlt Elmar Hörig, Facebooks most wanted respektive Träger des Eisernen Kreuzes erster Klasse als meist gesperrter Deutscher.

    Und wenn mich nicht alles täuscht ist er gerade wieder gesperrt.

  51. #56 Kreationist74

    „Mit Jesus bin ich immer in der APO.“

    Ich auch! Und als alte PI-Leser sind wir es gleich doppelt. 🙂

  52. @ #51 lonePatriot (19. Mai 2016 17:13)

    Besser wenn der 16-jährige Helfer sich nicht meldet. Sollte der Straßenräuber nämlich einen blauen Fleck auf seiner dunklen, fast schwarzen Haut vorzeigen können, droht dem Helfer eine Anzeige wegen Körperverletzung und Fremdenhass.

  53. PI auf Rang eins der „APO-Blogs“
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Na klar doch, was denn sonst:
    Hoher Intelligenzquotient gepaart mit größtmöglicher Freiheit der Rede!
    Siehe auch: #46weanabua1683 (19.Mai2016 16:55)

  54. APO-Blog – Das müßte der Linken doch eigentlich gefallen. Gibt´s dafür keine staatlichen Fördergelder:-)

  55. TV-Tipp: heute 21.00 Uhr SWR 3

    AfD gewählt – und nun?

    Eine Spurensuche im Südwesten – Der Film präsentiert die Ergebnisse einer Spurensuche in den Regionen, in denen die AfD bei den Landtagswahlen besonders stark war. Wer hat die neue Partei gewählt und mit welchen Erwartungen?

    🙂

  56. PI, die Speerspitze der patriotischen APO in Deutschland, Gratulation! Ihr leistet wirklich vorbildliche Arbeit, so geht kritischer Journalismus im Internet, so hält man der verkommenen Systemjournallie den Spiegel vor und zeigt zugleich, wie es geht. PI ist das Sturmgeschütz der Demokratie und Freiheit, nicht diejenigen, die das einst für sich in Anspruch genommen haben und heute zu kriechenden Dienern dieses Systems mutiert sind.
    Die wahre Opposition steht heute rechts, die linke systemkritische Oppsition gibt es nicht mehr, sie ist im System aufgegangen.

    Daher brauche ich PI zum Überleben in diesem Meer an Verlogenheit und ideologischer Indoktrination jeden Tag aufs Neue. PI und seine über hunderttausend Leser sind ein Grund zur Hoffnung auf einen Wandel, auf einen Aufbruch in eine neue Zeit. Weiter so!

  57. Danke für noch mehr Anlaufstellen..
    vllt.fällt man da nicht unter Dauermoderation,wenn man mal Wikipedia
    zu Bachmann zitiert..

  58. OT TV-Tipp 3sat Scobel

    21 Uhr GEZ kämpft gegen Rechts

    Rüpel, Rowdys, Radikale
    Diskussion u.a mit Andreas Zick

    Dass Gewalttaten von Rechts in absoluten Zahlen enorm zugenommen haben, zeigen nicht nur die Statistiken des Bundes und der Länder. Dieser Befund ist daher unstrittig. Auch die sogenannte „Mitte-Studie“ meines Studiogastes Andeas Zick passt zu dem Bild: Deutschland ist zunehmend zerrissen. Bereits 2014 war ein großer Teil der deutschen Bevölkerung rechtsextrem orientiert – was die Bejahung körperlicher Gewalt gegen Fremde beinhaltet. Die Zahl der Personen mit Rechtsextremem Weltbild nahm von 2006 bis 2014 von 21,7 auf 52,6 Prozent zu. Wie gesagt: bei gleichzeitigem Engagement vieler Bürger für Flüchtlinge und andere ausgegrenzte Personen

  59. Je mehr die kulturelle Hegemonie, von der der italienische Kommunist und Kulturphilosoph Gramsci sprach, je mehr diese Hegemonie und Deutungshoheit des linksgrün gedrehten Negativ-Establishments bröckelt, umso giftiger reagiert es!

    Nicht alles, was auf den indizierten Blogs gepostet wird, würde ich unterschreiben wollen, aber die Kreativität, das Engagement und das z. T. intellektuelle Niveau sind oft beachtlich.
    Extremistische und unappetitliche Ausnahmen bestätigen eher die Regel.
    Verglichen damit ist das „Nazi“- und „Rassismus“-Gekläffe aus Blockparteien, NGOs, Kirchen, Gewerkschaften und ihren Lügenmedien ziemlich einfalls- und phantasielos, und gemessen an früheren linken Statements ätzend lahmarschig und langweilig.
    Sozusagen „Einheitsfront“ auf niedrigstem gemeinsamen Nenner und Alles für Kirchen- und Gewerkschaftstage als den zeitgenössischen Reichsparteitagen des selbsternannten Gutmenschentums verwässert!

    Im Grunde haben die auch keine Argumente für die Aussetzung des gesunden Menschenverstands und den Auskauf unserer Interessen als rechtstreuer Erwerbsbevölkerung.
    Wie auch, wenn man den Leuten die illegale Penetration nicht nur unseres Landes durch „Flüchtlinge“, zumeist islamischen Glaubens, dessen Anhänger zumeist und zurecht negativ und als Problem wahrgenommen werden, als „Bereicherung“ verdealen will!?
    Die Argumentation der politischen „Eliten“ bewegt sich auf der Basis linksradikaler Schülerzeitungen der 70er Jahre, was freilich nicht nur Anlass zur Unruhe, sondern zum Widerstand sein muss!

    Allein, es glaubt denen fast niemand mehr! Da können die medial noch soviele Bilder von „Flüchtlings“kindern mit Rehäuglein verbreiten und erzählen, Frauke Petry will „an der Grenze Babys erschießen“!

  60. #83 Cendrillon (19. Mai 2016 19:24)

    Nein danke, die primitive Propaganda tue ich mir nicht mehr an.

  61. Es sind keine AfD-Anhänger, die sich in Frankreich bei der EM in die Luft sprengen wollen.

    Und es sind keine Buddhisten, Hindus, Zeugen Jehovas, Taoisten, Christen, Scientolge oder ähnliches.

    Es sollte doch mal zum Nachdenken anregen, dass der Terror weltweit faktisch fast nur von einer einzigen Religionsgemeinschaft ausgeht.

  62. #77 yubaba   (19. Mai 2016 19:00)

    Hat man leider schon zu oft mitbekommen.
    Deshalb ist meine Einstellung zur zivilcourage zwiegespalten-
    Helfen ja- polizei einschalten nein.
    Außer zum personalien notieren sind die eh zu nichts nütze….

  63. Pi ist gut.

    Aber die APO damals hat man gesehen. Die konnte man auch nicht übersehen.

    Pi sieht nur der, der im Internet surft.

  64. Was früher linkes „Andersdenken“ war bzw. „Neudenken“ ist heute genau das Gegenteil, nämlich rechts denken, also heute „neu denken“. Die Linken sind verkommen zu fetten und satten Bonzen (im negativen Sinn), die fast alle direkt oder indirekt im Staatsdienst sind oder nahe dran. Fast alle haben fette Pensionen. Riskiert haben sie nie etwas. Wirkliche Visionäre im Realleben sind sie nie gewesen. Was früher links im Kopf war , ist heute rechts im Kopf. Eigentlich dasselbe: Aufstand gegen die Verdummung im Volke.

  65. @ #85 Cendrillon (19. Mai 2016 19:31)

    Guter Gott, Gerd Scobel, der wahrscheinlich aus „Solidarität“ mit seiner Frau jeden Monat „mitmenstruiert“!
    Wenn larmoyantes Warmduschen und effeminiertes Sitzpinkeln in einem Wort zusammengefasst werden sollten, würde ich „Scobeln“ wählen.
    „Doch es macht wenig Sinn zu betonen, dass unserer Redaktion niemand hineinredet, wie und was wir zu denken, zu senden, zu berichten haben. Wir sind frei, dies im Rahmen der legalen und journalistischen (handwerklichen) Regeln nach bestem (eigenen!) Wissen und Gewissen zu tun – was im übrigen nicht vor Irrtümern schützt.(Scobel)

    Was da gescobelt wird, ist das übliche Gesabbel der Lügenmedien, und zeigt nur, wie wenig historische Ahnung bei der Journalistenzunft vorherrscht.
    Mag vielleicht daran liegen, dass man/frau sich ausschließlich mit der Zeit des National-Sozialismus, und dort vornehmlich mit „Randgruppen“ wie den Homosexuellen, beschäftigt, von denen übrigens ein echter Klüngel (plus Päderasten!) bis Juni 1934 die latent homoerotische SA führte.

    Natürlich mussten in aller Regel auch National- und Einheitssozialisten nicht in die Redaktionen „hineinreden“. Die wußten damals wie heute, was von ihnen erwartet wurde bzw. wird!
    Und so wird dann heute gescobelt und geprantlt, was das Zeugs hält: Selbst wenn die Beobachtung stimmen sollte – vermutlich können viele Menschen aus ihrem Leben anekdotisch weitere Belege für eine Verrohung beitragen – scheint dieser Blick einseitig zu sein. Denn das alles mag zwar existieren, steht aber neben einem bewundernswerten und freiwilligen Einsatz vieler Menschen für die Integration von Flüchtlingen, Kranken, alten Menschen, Kindern und vielen anderen Gruppen der Gesellschaft, die als störend empfunden werden, oder durch das Raster des ‚Normalen‘ fallen. Was ist richtig?
    Da ist es wieder, das politisch korrekte Neusprech à la „1984“!
    Was ist mit den rücksichtslosen und verrohten Jungmännern, die illegal in Stärke der Bundeswehr im Kalten Krieg (Stefan Aust) in unser Land eingedrungen sind und mit Gewalt, sexuellen Übergriffen, religiösem Fanatismus – z. B. Angriffen gegen Christen durch Muslime und Yesiden in den „Flüchtlingsheimen“ – auffallen?! Anschläge mit Pariser Ausmaß stehen noch aus, und auch dann wird uns Scobel belehren, dass die nichts mit dem Islam zu tun haben.
    Und die Prognosen, wonach einige von denen in 15 (in Worten: fünfzehn) Jahren mal auf dem Arbeitsmarkt auftauchen könnten, werden uns nach der nächsten BT-Wahl als „Flüchtlings“-Soli heimsuchen. Auch dann wird uns´ Scobel das, ganz „frei und nach bestem Wissen und Gewissen“ als „gerechte Umverteilung“ feiern, wenn die Lidl-Kassiererin lebenslang junge, kräftige Salafisten, die ja mit Beten beschäftigt sind, alimentiert…

    Mit „Verrohung“ meint Scobel auch nur die „rechtsextremen Anschläge“, darunter übrigens jede Menge Straftaten wegen Zeigens oder Sprayens verfassungsfeindlicher Symbole aus der NS-Zeit.
    Was es da bei Linksextremisten statistisch zu erheben gäbe, wenn auch kommunistische Zeichen und Symbole konsequenterweise wie in Polen verboten wären!
    Aber kommunistische Symbole wird auch Scobel nicht tragen. Ich tippe mal mehr auf Jammern und Picheln statt Hammern und Sicheln!

  66. PI ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Eine notwendige Informationsquelle und Gegengewicht zu den Einheitsmedien.
    Die Themen sind meist ernüchternd und tw. schockierend, doch das Leben ist kein Wunschkonzert.
    Weiter so, PI!

  67. Wo bleibt eigentlich Merkels Plan?

    Integration

    Wo bleibt Merkels Masterplan zur Flüchtlingskrise?

    Die Zahlen liegen auf dem Tisch, Kosten und Anzahl der Flüchtlinge sind nun überschaubar. Jetzt muss die Bundesregierung endlich Farbe bekennen, wie sie der Probleme des Massenzuzugs Herr werden will. Von Ulrich Clauß

    Sonst Nebel nur, und eine Hand breit See! Verborgen steh‘ ich da vor allem Volke.“ Was Ferdinand Freiligrath, Agitprop-Lyriker des deutschen Vormärz, einst reimte, traf die Lage der deutschen Bundeskanzlerin in den vergangenen Monaten eigentlich ganz gut.

    In unübersichtlicher Lage, dem Volk zunehmend entrückt und auf Sicht steuernd, blieb auch ihr nicht viel mehr als Zuflucht in Agitprop: „Wir schaffen das.“ Nun lichten sich die Nebel. Was als Flüchtlingskrise im administrativen Ausnahmezustand begann, was da zu schaffen ist, das gewinnt endlich Kontur in Gestalt harter Zahlen (Link: http://www.welt.de/155454918) .

    Weit über 90 Milliarden Euro bis 2020 kostet überschlagsweise die Bewältigung der Flüchtlingsprobleme, ließ der Finanzminister wissen, jetzt legt die Bundesregierung nach, was die Zahl der Menschen selbst angeht. Bei aller Vorläufigkeit dieser Statistik wird klar: So manche von Merkels Ankündigungen (Link: http://www.welt.de/146427223) verlieren im Lichte der Zahlen ihre Gültigkeit.

    Zum einen hat die von der Kanzlerin geweckte Erwartung keinen Bestand, dass die meisten nach der unbedingten Grenzöffnung nach Deutschland gekommenen Menschen nicht dauerhaft bleiben würden. Über 70 Prozent der tatsächlich in Asylverfahren begutachteten Flüchtlinge werden wohl auf Dauer hier bleiben – so sagen es die Zahlen. Zum anderen mag die Gesamtzahl der Flüchtlinge zurückgehen. Eine andere aber steigt: Es ist die Anzahl der besonders aufwendig zu betreuenden, unbegleiteten Kinder und Jugendlichen. Im ersten Quartal 2016 kamen sogar noch mehr von ihnen nach Deutschland als im letzten Quartal des Vorjahres.

    Es drohen die Schulkrise, die Wohnungskrise und die Sicherheitskrise

    Es ist jetzt, da ein ungefährer Überblick über Quantität und Qualität der Probleme möglich ist, Aufgabe der Bundesregierung, einen Masterplan zu ihrer Bewältigung vorzulegen. Sollen aus der „Flüchtlingskrise“ nicht eine Vielzahl von Unterkrisen erwachsen – Schulkrise, Wohnungskrise (Link: http://www.welt.de/149997352) , Sicherheitskrise, Arbeitsplatzkrise –, bedarf es des ordnenden Eingriffs (Link: http://www.welt.de/153532319) .

    Einfach nur abzuwarten, bis die Probleme im üblichen Gerangel zwischen Bund, Ländern und Kommunen versickern, erscheint jedenfalls kein gangbarer Weg. Eine Anpassung all der gut gemeinten Schönwetterregelungen ist dringend erforderlich.

    Nicht nur beim Betreuungsschlüssel für unbegleitete Jugendliche (Link: http://www.welt.de/155401038) , sondern auch beim Mindestlohn, bei den Wohnungsbaustandards und vielem mehr. Weiter Zuflucht bei Freiligrath wird die Kanzlerin jedenfalls nicht suchen können – der konnte einfach weiterdichten: „Ich aber will auf dieser Dün‘ am Strand, aus einer Wolke zu euch redend, sitzen!“

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article155476973/Wo-bleibt-Merkels-Masterplan-zur-Fluechtlingskrise.html

  68. @#34 Der_Matze
    Das ist interessant. Danke für die Info.
    Es sind also offensichtlich Minderheiten.

Comments are closed.