roethingerUnser pervers verkommenes Rechtssystem ist andauernd dabei, die Scharia auch hierzulande durchzusetzen. In Augsburg hat sich jetzt eine mohammedanische Justiz-Referendarin mit finanzieller Unterstützung  der scheinheiligen Moscheevereine durchgesetzt und darf im Kopftuch im Gerichtssaal einheimische Bajuwaren einvernehmen und ihr Studium als Scharia-Richterin fortsetzen. In wenigen Monaten darf das islamische U-Boot dann auch Deutsche aller Art verknacken! Gleichzeitig wird Europa von islamischen Verbrechern terrorisiert! Wie blöd sind wir eigentlich?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

261 KOMMENTARE

  1. Wie blöd sind wir eigentlich?

    ————————————————
    Ich nehme an, das war eine retorische Frage.

  2. naja..dann kann ja jeder deutsche Angeklagte in Zukunft das Gericht verlassen,da er im Namen des Kopftuches nicht verurteilt werden will!

  3. Ich fürchte, wir sind ziemlich blöd.

    Wenn ich könnte, würde ich diesem Land den Rücken kehren.

    Ich glaub‘ das wird hier nix mehr.

  4. Das Problem ist nicht das Kopftuch, das Problem ist der Islam. Dieser streit geht in die vollkommen falsche Richtung, wer an die Scahria glaubt hat in der Justiz nichts verloren, egal ob Männlein oder Weiblein, egal ob mit oder ohne Kopftuch.

  5. „In wenigen Monaten darf das islamische U-Boot dann auch Deutsche aller Art verknacken!“

    Könnte man solche Richterinnen wegen Befangenheit ablehnen.

    Ich möchte heutzutage auch nicht mehr von der „Spanischen Inquisition“ verurteilt werden.

    P.S.
    Trotz alledem: Keep Smiling

    https://www.youtube.com/watch?v=Nf_Y4MbUCLY

  6. Wenn die Friedensreligion ersteinmal alles übernommen hat ( geht Stück für Stück ja auch gut voran… )

    dann wird’s eng

    hier in Berlin z.B. hab noch NIE nen Deutschen im Dönerladen arbeiten sehen oder sonstwo in Muselkreisen…..“Die“ bleiben unter sich

  7. Kewil fragt, wie blöde „wir“ sind.

    Antwort: „Wir“, also die Mehrheit des Rest-Deutschen-Volkes ist unbegrenzt blöde und leidensfähig.

    Bedingt durch den gegen uns geführten Einwanderungs-, Umvolkuns-, Geburtenkrieges und bedingt durch die gnadenlose linksgrüne Gehirnwäsche und die EUdSSR-Dauerpropaganda wird es äußerst schwer, den Punkt eines Volksaufstandes zu erwischen, bevor durch vorstehende Punkte der Punkt der Unumkehrbarkeit erreicht wird.

    Den Punkt der FRIEDLICHEN Umkehrbarkeit hat das „deutsche Volk“ bereits erfolgreich verschlafen.

  8. Ich würde die Autorität eines Gerichts in dem die Richterin oder Staatsanwältin ein Kopftuch trägt nicht anerkennen und gehen.

  9. “ Wie blöd sind wir eigentlich?‘
    ————————————————————————–

    Weil Deutsche bekanntlich immer zur Perfektiion neigen, ist Ihre Blödheit auch perfekter als anderswo!

  10. Dann trägt die Justitiastatue bald nicht mehr das Tuch um die Augen zu verdecken, sondern als Kopftuch, und in der Hand keine Waage sondern den Koran !

    Allahu Kackbar Deutschland

  11. Eigentlich könnte es einem ja egal sein, aber irgendwie beschleicht mich immer mehr das Gefühl, als würde man unseren Rechtsstaat „mit Fleiß“, wie es in Bayern so schön heißt, herausfordern. Nach dem Motto: schau’n wir doch mal, wie weit wir gehen können. Beweisen kann man’s nicht, aber ein Geschmäckle hat’s dann doch irgendwie. Eine vormals als selbstverständlich erachtete Regelung nach der anderen wird aufgeweicht und schließlich gekippt. Ja, mal schauen wie weit man es noch treiben wird. Wenn dann eines Tages die erste Verfassungsrichterin so erscheint, geht das Licht in diesem Land dann wohl endgültig aus.

  12. Der Blitzkrieg des Islam und seiner deutschen Helfer gegen Deutschland kommt gut voran.

  13. Eine der wesentlichen Hauptforderungen der AfD – Trennung von Staat und Glaube. Religion hat im Staatswesen nichts verloren. Wir sind jetzt schon islamischer als die Türkei des Attatürk, der so einen Scheiss verboten hatte. Vermutlich wusste er aus eigener Erfahrung warum.

    Alle Blockflöten leiden an geistiger Umnachtung – ist das jetzt neu? Nö, Blockflöten sind Lobbiisten und wenn die Kohle stimmt ist alles egal!

  14. Augsburg?

    Da können sicherlich Wahlkreisabgeordnete helfen:

    Kontakt zum Wahlkreisbüro

    Alle Anfragen, die Bayern und Claudia Roths Wahlkreis Augsburg-Stadt und Königsbrunn betreffen, richten Sie bitte an das Wahlkreisbüro in Augsburg.

    Ansprechpartner: Matthias Strobel

    Claudia Roth MdB
    Wahlkreisbüro
    Maximilianstraße 17
    86150 Augsburg

    Telefon 0821-4534403
    Fax 0821-4534404
    claudia.roth.wk01(at)bundestag(punkt)de

  15. Ja, #12 Critical Mind,

    wie immer gehen in Bayern die Uhren anders.

    Die sind die Vorreiter für unsere Vernichtung!

  16. Dieses Urteil heute ist ja schon den ganzen Tag über in allen PI-Strängen mit vielen Links und Hintergrund zu Aqilah Sandhu bemeckert.

    Was sich aktuell rauskristallisiert: Bayern geht in Berufung. Justizminister Winfried Bausback (CSU) kündigte an, dass man „das Ergebnis so nicht stehen lassen“ könne. Jeder müsse vor Gericht „auf die Unabhängigkeit, die Neutralität und erkennbare Distanz der Richter und Staatsanwälte vertrauen können“; dieses Vertrauen dürfe durch das äußere Erscheinungsbild nicht erschüttert werden.

    Recht hat der Mann.

    https://www.evangelisch.de/inhalte/135995/30-06-2016/freistaat-kuendigt-berufung-gegen-augsburger-kopftuch-urteil

  17. Es gab doch schon so viele Urteile. Immer wieder wurde das Kopftuch abgelehnt. Und jetzt diese Wende.

    OT
    BuPrä-Wahl in Ö: Urteil Freitag 12 Uhr!

  18. #17 Babieca (30. Jun 2016 21:23)

    Danke für die Info; dachte ich´s mir doch.

    Die zur Schau getragene Befangenheit.

  19. RAMADAN BOMBATHON:
    Tag 25 Attacken:188, Ermordete: 1339
    Yuppy hey
    Islam is peace, do it again Bomber Yussuf!

  20. Man stelle sich vor, man steht vor Gericht, weil man den Islam als eine Ideologie bezeichnet hat und sitzt einer solchen Flunze gegenüber.
    Da wird nichts mehr unter 4,9 Jahren laufen.

  21. Unsere zukünftigen Rechtssprecher haben ihren Kopf eingehüllt – und jeder Angeklagte wird dengleichen bei jedem Urteilsspruch verlieren. Amen.

  22. „Euer Verlaustheit, eh ich ich sag Verwähren, eh Verehren, bitte um Huldigung, aber Deutsch meines schlecht. Bitte eine Dolllen Matcher. Nix rede Teutsch schlechter, rede Hebrow, Shalom Vewährtheit, bitt wir uns kenn von Einsatz Libanon Irak?
    Telefon Botschaft bitte. Ehen verfangen, weil Muselmannin! Weg will hier!“

    Shalom
    Dharma und Uri
    Das klappt, wenn man den richtigen Pass hat!

  23. Vielleicht sitzt die stolze Kopftuchträgerin ihr Referendariat in der Schreibstube ab???

    Kann ich im absoluten Ernstfall, der hoffentlich niemals eintritt, diese „Richterin“ ablehnen?

    Kann ich mittels Kreuztragen das Kopftuch neutralisieren?

    Kann ich im Notfall auch zu Knoblauch greifen?

    Ich fühle mich in diesem deutschen Absurdistan religiös diskriminiert!!! Und zwar von allen Seiten. Gehen wir zurück in die Steinzeit? Mir gehen diese prähistorischen Glaubenskriege extrem auf die Nerven. Und ich will nicht permanent mit Kopftüchern, Moscheen, abstrusen Befindlichkeiten und mit der Teilhabe von allen an allem konfrontiert werden. So wird das nichts!

  24. OT

    „Islamistische Parolen“

    ICE aus Angst vor Anschlag gestoppt und geräumt

    Der Lokführer habe den ICE um 15.18 Uhr am Bahnsteig von Bückeburg angehalten, sagte ein Bahnsprecher in Berlin. Nach dessen Angaben hatte der Mann laut Koranverse zitiert. Die Landespolizei habe den Zug räumen lassen. An Bord waren laut Bundespolizei rund 400 Reisende, die ihre Fahrt anschließend in zwei Zügen fortsetzen konnten.

  25. Augsburg: Bald Kopftuch-Richterinnen!
    Wie blöd sind wir eigentlich?…u.s.w.

    Dann will ich aber auch, dass hier eine im Dickicht und Unterholz des weitläufigen Amazonaswaldes sozialisierte, mit Knochen durch die Nase und völlig unbekleidete Richterin die gleichen Rechte zugebilligt bekommt, schließlich haben wir hier noch den Gleichheitsgrundsatz im Grundgesetz

  26. OT

    Die Zahl der Asylsuchenden nimmt zur Zeit stark zu

    Dazu ganz neue Töne aus der Schweiz.

    .
    „«Wir müssen das Heft in die Hand nehmen»

    Der Luzerner Sozialdirektor Guido Graf (CVP) fordert Streichung des Asylrechts an der Grenze dafür Kontingente.

    ……………………..

    Sie fordern eine Neuausrichtung der Entwicklungshilfe. Was soll geschehen?
    Die Entwicklungshilfe hat versagt! Sie fördert die Migration und die Unselbständigkeit der Empfängerstaaten. Es sind dringend Massnahmen vor Ort notwendig. Mit Hilfe der internationalen Staatengemeinschaft sind sichere Zonen schaffen, in denen funktionierende Städte mit Infrastruktur, Bildung, Landwirtschaft errichtet werden. Mit der Zeit erhalten sie politische Rechte. Es geht darum, dass die Menschen dort in Würde leben und bleiben können.

    Wer soll diese Städte bauen und betreiben?
    Diese Städte soll die internationale Staatengemeinschaft in Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen und insbesondere der Bevölkerung vor Ort entwickeln und bauen. Ihre Partei, die CVP, hat eine Ausrichtung der Entwicklungshilfe auf Migrationsprobleme in der letzten Sommersession nicht unterstützt.
    Die CVP fordert seit langem eine effizientere Mittelzuteilung in der Entwicklungshilfe, da sich Schwerpunktländer und Handlungsfelder ständig ändern. Die Schweiz muss sich immer wieder den aktuellen Gegebenheiten anpassen. Gelder sollen dort eingesetzt werden, wo sie auch tatsächlich benötigt werden und Wirkung erzielen können. Diese Forderung kann ich nur unterstützen. Entwicklungshilfe muss gezielt eingesetzt werden, um die erwähnten sicheren und menschenwürdigen Städte zu errichten. …….“

    http://bazonline.ch/das-beste-aus-der-zeitung/wir-muessen-das-heft-in-die-hand-nehmen/story/15977752

  27. Unmöglich dieses Urteil. Ich jedenfalls würde eine solche Richterin/Referendarin ablehnen. Einfach aufstehen und gehen.
    Da ich in Kürze meinen Prozess in Augsburg (genannt Datschiburg) bestehen muss (als Kläger), allerdings mit einem Einzelrichter, bin ich ja gespannt, wie die Sache ausgeht. „Mein“ Richter hat kein Kopftuch auf. Es stünde ihm aber gut, da er beim letzten Mal aussah, als hätte er morgens in die Steckdose gefasst und nicht zum Kamm gegriffen ;-))

  28. #7 Berlinzentrale (30. Jun 2016 21:13)

    ….hier in Berlin z.B. hab noch NIE nen Deutschen im Dönerladen arbeiten sehen oder sonstwo in Muselkreisen…..
    “Die“ bleiben unter sich,,
    *******************************************
    …dann sollten sie aber auch beim Essen unter sich bleiben und die Berliner auf den Dönerimbiß ganz schnell verzichten und nur noch für eine Currywurst oder Thüringer Bratwurst ihr Portemonnaie öffnen!

  29. Richterin mit Kopftuch? Ich find’s wunderbar, zeigt es mir doch, dass die Entscheidung naht. Welch wunderbare Gelegenheit zum Widerstand! Welche Chance, deutsche Märtyrer zu schaffen! Ich bin ziemlich sicher, die Mehrheit der Deutschen empfindet das als unerträgliche Zumutung. In diese Wunde muss man dann bei Zeiten Salz reiben, um die Masse zu mobilisieren.

  30. #42 Horst_Voll (30. Jun 2016 21:44)

    GENAU
    Der deutsche Germane muss Angst kriegen,
    dass er sich einen GER schnitzt.

  31. Wenn ich als Mann vor so eine Zwangskopftuch Richterin käme würde ich mir noch im Gerichtssaal ein Kopftuch umbinden.
    Mit der Begründung das ich mir dadurch von der shariainspirierten Richterin ein besseres Urteil erhoffen würde!
    Und wegen der Gleichberechtigung!
    Wenn dann Zwangsmaßnahmen gegen mich ergriffen würden wäre ich auf deren Begründung gespannt.
    Das Kopftuchtragen dieser Richterin besagt das für diese das Musulmanen – Koran – Shariarecht über dem GrundGesetz steht!

  32. 40 EMA #
    Und noch einmal für Sie:
    „Wahlen werden nicht in der Wahlkabine
    sondern bei der Auszählung entschieden!“
    Josef Stalin

  33. Die Islamisierung schreitet voran…in ca. 20 Jahren wird es hier noch kaum Kirchgänger geben, aber immer mehr Moscheegänger; Burka und Co. gehören zum Straßenbild, ebenso wie der Terror im Namen Allahs…Amen.

  34. es ist wie im 3.Reich,oder in der DDR..Die Justiz marschiert mit der fatalen Regierung im Einklang..

    Daher kann man es nur noch als Witz ansehen ,wenn jemand behauptet,wir hätten noch eine unabhängige Justiz.
    Das einzige was noch in unserem Lande unabhängig ist,sind unsere Gedanken.

  35. #49 lisa (30. Jun 2016 21:52)

    es ist wie im 3.Reich,oder in der DDR..Die Justiz marschiert mit der fatalen Regierung im Einklang.

    Unter den Talaren den Muff von 1400 Jahren!

  36. 39 Saxonia #
    Das liegt daran das fast alle Dönerbuden
    „Aufstockungsunternehmen“ sind.
    Auch wird hier Mitversicherung generiert wenn ein Verwandter angestellt ist.
    Rauschgiftverteilung (s. sog. DÖNERMORDE) und Geldwäsche ist auch ein belibtes Abzockmodell.
    Besonder beliebt bei JEDZIDEN.
    Wo die Verwaltung in CELLE die vielen verschlungenen Immobilienbesitze dieser Hartz 4 erhaltenden Klientel angeblich nicht aufdröseln kann.

  37. Islam ist de jure gemäß Grundgesetz wegen dessen Gesetzwidrigkeit verboten, man muss dieses Verbot nur aussprechen und justifizieren!

  38. OT Kommentar bei Krone bezüglich EUSSR:

    In der Blase Sitzen die EU- Bürokraten eigentlich in ihrem stillen Kämmerlein und lachen sich kaputt darüber, dass es immer noch Menschen gibt, die ihnen geglaubt haben, dass die Union nun bürgernäher und offener werden müsse? Zerkugeln sie sich darüber, die Leute wieder einmal vor den Kopf gestoßen zu haben? Oder ist die Blase, in der sich Kommissionspräsident Juncker und Co. befinden, mittlerweile so dick und undurchdringlich, dass sie gar nicht merken, dass es ein Leben außerhalb ihres Kreises gibt? Dass es dort draußen echte Menschen mit echten Sorgen und Problemen gibt, die das Vertrauen in diese EU verloren haben? Und zwar verständlicherweise. Denn dass die EU ausgerechnet wenige Tage nach dem Brexit- Votum und den reflexartigen Reformversprechen einfach über die einzelnen Mitgliedsstaaten drüberfährt wie ein Bulldozer und den Ländern jegliches Entscheidungsrecht nimmt, lässt sich mit salonfähigen Worten kaum beschreiben.

    Da geht es gar nicht mehr um das umstrittene CETA- Abkommen, das man mögen kann oder auch nicht, oder das einem auch ganz egal sein kann. Da geht es allein um die Brüsseler Vorgangsweise. Und darauf gibt es nur eine Antwort: So nicht! Die vage Hoffnung, dass Juncker nur für „Versteckte Kamera“ probt und schaut, wie weit er gehen kann, bis jemand explodiert, um dann zu rufen: „Alles nur ein Scherz, so etwas machen wir doch nicht im Ernst“, ist leider nur eine fragile Seifenblase, die leicht zerplatzt.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Muessen_wir_uns_DAS_von_der_EU_bieten_lassen-Klamaukland-Story-517734

    Diese EUSSR muss ein für allemal zerstört, vernichtet und ihre stinkenden Reste auf den Müllhaufen der Geschichte geschmissen werden.

  39. „Wie blöd sind wir eigentlich?“

    Also mich stört nur das „WIR“.

    Ansonsten sind nur diejenigen blöd, welche sich über solche Dinge noch wundern.

    „Deutschland“ ist nicht existent und jetzt wird es auch dem letzten Blödian bewusst.

    Aua, das tut weh!

  40. Ich kann mir gerade bildlich vorstellen wie Bauer Xaver Bimbelhuber aus einer bayrischen 1000 Seelen Gemeinde standesgemäß in seiner besten Tracht, natürlich inklusive Trachtenhut, vor Gericht erscheint weil ihn ein paar „Schutzsuchende“ wegen der nicht zumutbaren Geruchsbelästigung durch Schweinegülle angezeigt haben und dann sitzt da eine Richterin mit Kopftuch die ihn auffordert seine Kopfbedeckung abzunehmen.

  41. Ich sehe die gefährliche Blödheit der Deutschen auf einem Niveau mit solchen Ländern wie Nigeria, Afghanistan, dem Irak oder der Türkei – zumindest was die breite Lemminge-Masse betrifft. Seit 1945 hat sich anscheinend nicht viel geändert. Der Deutsche ist für jede kranke Ideologie, jeden selbstdestruktiven Nonsens zu haben, auch wenn es uns ein ums andere Mal das Genick bricht!

  42. Ich habe auch noch nie einen Döner gegessen.

    OT
    Monheim: Moschee-Entscheidung nach Protesten bei Bürgerversammlung (unter Polizeischutz)vertagt:
    http://www.bild.de/regional/koeln/monheim/buerger-proteste-gegen-moschee-plaene-46581898.bild.html

    Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann diskutierte die Moschee-Pläne mit rund 700 bis 800 Bürgern. Die Debatte verlief kontrovers – aber in sachlicher Tonlage. Gegner des Projekts kritisierten, dass die Stadt der Ditib-Gemeinde als „verlängertem Arm der Türkei“ kostenlos Flächen zur Verfügung stelle. Zimmermann verteidigte das Vorhaben, mit dem man die Gemeinschaft in der Kommune stärken wolle. Vor dem Veranstaltungssaal protestierten Vertreter von Rechtsaußen-Parteien wie Pro NRW gegen die Moschee-Bauten. Ihnen stellten sich Demonstranten aus dem linken Spektrum entgegen. Bis zum Abend blieb es friedlich in Monheim.

    http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/proteste-monheim-moscheen-100.html

  43. Meine Hoffnung geht gegen Null. Wir sind momentan Zeitzeugen des Untergangs einer Nation, einer zivilisierten Kultur und eines aufgeräumten Staatswesens. Wir geben es ab und laden die in Lauerstellung wartenden Abschaffer ein, ihr Werk unter unseren Augen zu vollenden.

    Ein Drama, was mich kirre macht!!

  44. Das ist eine Entscheidung eines Verwaltungsgerichts.
    Dort sitzen die übelsten der üblen Richter.

  45. Voltaire darf bei dieser Debatte natürlich nicht fehlen!

    Bereits vor 300 Jahren hat Voltaire, im Namen der Aufklärung, den Stab über den Mohammedanismus gebrochen: „Doch daß ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, daß er (…) sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, (…) daß er, um diesem Werk Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, daß er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, daß er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, daß kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat bei ihm jedes natürliche Licht erstickt.“ – Weshalb erlaubt man einer Religion, die das erklärte Ziel hat, die Religionsfreiheit abzuschaffen und dies auch in allen Ländern tut, über die sie Macht gewonnen hat, von Afrika bis nach Südostasien hin, dies unter Berufung auf die Religionsfreiheit zu betreiben?

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  46. Wenn ich vor Gericht müsste und eine Kopfverschleierte Islamin würde mit auf der Richterbank sitzen (auch wenn nur als Referendarin) ich würde das Gericht nicht anerkennen und gehen.

    Denn so ein Gericht wäre krank, geistig gestört und vom Islam-Wahn korrumpiert.

  47. Sollte ich irgendwann mal einen Gerichtstermin oder Termin beim Amt haben, werde ich mir eine „Ku-Klux-Klan Robe“ oder „Sturmhaube“ kaufen und damit dort auftreten.

    Wir haben ja Religionsfreiheit, dass ist halt das Zeichen meiner Religion.

    Ich berufe mich dann auf das Kopftuchurteil. Muslimische Lehrerinnen dürfen ja auch mit Kopftuch unterrichten.

    PS: Der Freistaat Bayern will in Berufung gehen, ich denke da ist noch nicht das letzte Wort gesprochen…

  48. #29 Pedo Muhammad

    Vom verehrten Schnellmann….

    http://islamophobiasummit.com/

    http://www.islamophobiaeurope.com/

    Irre! Hatten wir das schon?

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Die-ersten-Fluechtlinge-ziehen-ins-Maritim-Hotel-in-Hannover

    Seit Donnerstag ist das frühere Vier-Sterne-Hotel Maritim am Friedrichswall eine Flüchtlingsunterkunft: Die ersten Asylbewerber sind eingezogen.

    Bis zum Nachmittag waren allerdings nicht mehr als 50 Flüchtlinge in die Unterkunft gebracht worden. Ausgelegt ist die Unterkunft für zehnmal so viele.

    Hannover/Stalag30. Zwei junge Männer, die ihre Namen nicht nennen wollten, äußerten sich zufrieden.
    „Schön hier“, sagt einer der beiden Männer, die bisher in einer Notunterkunft untergebracht waren.
    Die beiden stammen aus dem Irak und sind seit sieben Monaten in Hannover. „Die Küchen sind sauber, die Zimmer sind sauber“, sagte einer von ihnen.

    Die Stadt verfolgt mit der neuen Unterkunft das Ziel, die Turnhallen und andere Notunterkünfte wie den Deutschen Pavillon oder einen ehemaligen Baumarkt in Badenstedt leer zu bekommen.

    Das frühere Maritim Hotel soll zwei Jahre als Unterkunft dienen, dann will ein Berliner Investor das Gebäude wieder zu einem Hotel umbauen. Auch die unansehnliche Fassade soll dann eine neue Optik erhalten.

    Am Friedrichswall ist Platz für bis zu 550 Flüchtlinge, die Unterkunft soll nach und nach gefüllt werden. Alle Zimmer sind gleich eingerichtet. Den Asylbewerbern stehen auf dem alten Hotelteppichboden pro Zimmer zwei schlichte Stahlbetten, zwei Stahlschränke, zwei Stühle, ein Tisch, ein Kühlschrank und ein Mülleimer zur Verfügung.

    Nur die für das Maritim charakteristischen Stehlampen befinden sich aus der alten Hoteleinrichtung noch in den Zimmern.

    Die Badezimmer sind in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten geblieben.

    ( nicht mehr lange )

    Die ehemaligen Suiten des Hotels bleiben zunächst leer. 🙁

    Den Bewohnern stehen auf jedem Flur Küchen zur Verfügung.

    Die ehemaligen Konferenzräume des Hotels sollen als Schulungsräume, zum Beispiel für Sprachunterricht dienen.

    Was mit dem früheren Restaurantbereich des Hotels passiert, ist noch unklar.

    Möglich sei beispielsweise die Einrichtung einer Bibliothek, heißt es beim DRK.

    Zunächst sollen in der Unterkunft, die vom Deutschen Roten Kreuz betrieben wird, nur männliche Flüchtlinge untergebracht werden, zu einem späteren Zeitpunkt möglicherweise auch Familien.

    Die Stadt zahlt dem Investor für die zwei Jahre Nutzungsdauer eine Miete von insgesamt 5,5 Millionen Euro.

    Zusätzlich überweist die Stadt dem DRK für diesen Zeitraum 5,1 Millionen Euro. ❗ ❗

    .

    ttp://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/ICE-in-Bueckeburg-aus-Angst-vor-einem-islamistischen-Anschlag-geraeumt

    Terrorangst im ICE: Nachdem ein Mann im Zug von Berlin nach Köln islamistische Parolen gerufen hat, hat die Polizei die Bahn im niedersächsischen Bückeburg vorsorglich gestoppt.

    Der Mann wurde in Gewahrsam genommen.

    400 Reisende mussten umsteigen.

    .

    ttp://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Mehr-als-200-Kurden-erinnern-mit-Demonstration-an-Tod-von-Halim-Dener

    Mehr als 200 Kurden haben am Donnerstagabend demonstriert, um an den Tod von Halim Dener zu erinnern.

    Der 16-Jährige war am 30. Juni 1994 am Steintor von einem Polizisten erschossen wurden.

    ( wird schon seine Richtigkeit gehabt haben )

    Doch auch die aktuelle Politik der Türkei stand auf dem Kundgebungsprogramm. <<

    Irgendwann werden die Penner wahrscheinlich das Schillerdenkmal wegbolzen und den Kurdenspacken dafür draufpflanzen.

  49. Wenn man solche Hiobsbotschaften wie

    „Bald Kopftuch-Richterinnen…“

    liest,

    dann meine ich in der Klapse zu sitzen und man hat mir vorhin die falschen Tabletten verabreicht und ich halluziniere!

    Kann mich bitte jemand aus diesem Alptraum wachrütteln!

  50. Diese Richter gehören verknackt. Anscheinend sind wir blöder als die Polizei erlaubt. Wir haben zu viele Jahre in unserer Sozialromatik geträumt, so langsam werden wir wach – hoffentlich nicht ZU spät.

  51. „Im Übrigen bin ich dafür, daß der schwarze Würfel in Mekka zerstört werden muß.“
    „Der Islam gehört zu Deutschland wie Hämorrhoiden und Nagelpilz“

  52. #69 Eulenspieglein (30. Jun 2016 22:12)

    Hallo, es ist leider kein Traum, Sie sind wach!!

  53. Ich kann es nicht besser ausdrücken, als der letzte Kommentar in dieser Augsburger Zeitung:

    Ganz einfach: Organisiert euch, wählt anders, bewaffnet euch!

  54. Nichts ist doofer „wie“ Hannover !!!!!!

    .
    „Platz für 550 Menschen
    Die ersten Flüchtlinge ziehen ins Maritim

    Seit Donnerstag ist das frühere Vier-Sterne-Hotel Maritim am Friedrichswall eine Flüchtlingsunterkunft: Die ersten Asylbewerber sind eingezogen. Bis zum Nachmittag waren allerdings nicht mehr als 50 Flüchtlinge in die Unterkunft gebracht worden. Ausgelegt ist die Unterkunft für zehnmal so viele.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Die-ersten-Fluechtlinge-ziehen-ins-Maritim-Hotel-in-Hannover

  55. Richtig interresant wird’s werden, wenn es in den Gerichtsverhandlungen um Konflikte mit Moslems geht.

    Also so beispielsweise, wenn sich mal jemand tatkräftig gegen Angriffe gewehrt hat. Ob die Richterin ein Kopftuch aufhat, ist übrigens unerheblich.

  56. #28 peter wood (30. Jun 2016 21:32)

    „Shalom
    Dharma und Uri
    Das klappt, wenn man den richtigen Pass hat!“

    Dein Gemüt in Ehren, aber das ist mir dann doch zu pauschal, zumal ich das zweifelhafte Vergnügen habe, in Deutschland alt werden zu wollen.

    Ausserdem sind auf meinem Grundstück schon einige meiner Lebensabschnittsgefährten/Katzen beerdigt worden.

    Der Friede möge mit dir und deinen Angehörigen sein.

    Du bist ein sehr angenehmer Zeitgenosse und wer Katzen liebt, hat mein Herz gewonnen!

  57. „Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.“
    M. Walid Nakschbandi
    Der Autor war Geschäftsführer der Fernsehproduktionsfirma AVE. Er ist deutscher Staatsbürger afghanischer Herkunft.
    http://www.verteidigt-israel.de/MWalid%20Nakschbandi.htm

  58. #68 Samurai (30. Jun 2016 22:11)

    Sollte ich irgendwann mal einen Gerichtstermin oder Termin beim Amt haben, werde ich mir eine „Ku-Klux-Klan Robe“ oder „Sturmhaube“ kaufen und damit dort auftreten.

    Das ist eigentlich die einzig vernünftige Entgegnung. Oder man streift sich ein Zebrafell über, eine Pandabärenmaske, ein Narrengewand. Und wenn das dem ehrenwerten Gericht nicht gefällt ist, dann kommt man eben nackt, denn vor Gericht ist ja neuerdings offenbar jede Kostümierung erlaubt.

  59. http://www.zeit.de/zeit-magazin/2016/27/silvesternacht-koeln-fluechtlingsdebatte-aufklaerung

    „Wir waren da, und wir waren betrunken“, sagt ein junger Marokkaner, der sich als Mounir vorstellt. „Es gab Feuerwerk, und wir wollten Fickificki machen, das ist alles.“ Mounir ist einer von denen, die in der Silvesternacht Frauen angegrapscht haben.

    Für Mounir, den Marokkaner, beginnt die Silvesternacht schon am Nachmittag des 31. Dezember. Seit drei Monaten wohnt er in Köln, mit zwei anderen Marokkanern. Zuvor hat er einige Zeit in Italien gelebt. Zur Einstimmung auf die Nacht pumpt er alles an Drogen in seinen Körper, was er auftreiben kann, Alkohol, Pillen, Cannabis.
    Zu diesem Zeitpunkt hat Mounir schon mit Deutschland abgeschlossen: „Wir dachten, in Deutschland sei das Leben einfacher, schöner. Deutschland ist aber auch nur kacke.“ Jetzt will er noch ein Mal so richtig feiern, bevor er wieder weiterzieht, irgendwohin, nur nicht zurück nach Marokko.

    Moustafa findet, dass es schön blöd von den Jungs war, ihre Zukunft wegen ihrer „dicken Eier“ aufs Spiel zu setzen. „Die schicken sie bald alle zurück“, sagt er. Aber er möchte noch etwas anderes loswerden: „Wenn wir Nordafrikaner alle Vergewaltiger sein sollen, was passiert dann hier in Casablanca jede Nacht tausendfach? Siehst du die Bars und Bordelle dahinten in der Parallelstraße? Da ficken europäische Geschäftsmänner unsere Frauen, verlangen von ihnen Dinge, die unter der Würde eines Menschen liegen.“ Nun hat er sich so in Rage geredet, dass er etwas erzählt, was er sonst wohl für sich behalten hätte: „Meine Schwester, sie ist 16 Jahre alt, weiß nur zu gut, was der wahre Skandal ist.“

    .

    http://www.faz.net/aktuell/politik/brexit/fremdenhass-in-grossbritannien-eine-deutsche-einwanderin-bittet-im-radio-um-hilfe-14317162.html

    Das Thema Fremdenhass beschäftigt die Briten seit einigen Tagen. Dass er im Vereinigten Königreich existiert, lässt sich auch an den Kommentaren zum Fall der deutschen Einwandererin auf Twitter ablesen.

    „Meine 70 Jahre alte Mutter wurde von einer Gang aus obdachlosen Osteuropäern eingeschüchtert, als sie das letzte Mal in London war, und das ist okay?“ fragt ein Nutzer. Andere werfen den Medien vor, Großbritannien als fremdenfeindlich darstellen zu wollen.

    .

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/kampf-gegen-die-alten-nach-dem-brexit-14315331.html

    Und leider nicht nur in Blogs oder der „Spiegel“-Schülerzeitung „bento“, wo Christina Kufer schrieb: „Liebe Generation Rollator, macht mir mein Europa nicht kaputt.“

    Die „Zeit“ wollte mit ihrem Autor Wolfgang Gründinger nicht abseits stehen:
    „Das Referendum zeigt: Alte-Säcke-Polititk diktiert die Agenda.
    Wir Jungen müssen uns organisieren.“

    Und die „taz“ titelte nach dem Brexit: „Die Alten machen uns fertig“.

    Die Autorin des Artikels war Jagoda Marini?, die das Interkulturelle Zentrum Heidelberg leitet. <<

  60. Wessen Geistes Kind diese pakistanische Kopftuch-Trulla ist,kann man sich ja vorstellen.Die Seuche Islam wird unsere Gerichtbarkeit infiltrieren und langsam aber sicher die Scharia einführen.

  61. Wer den Raubmörder, Vergewaltiger, Islamisten und Massenmörder Mohammed als Vorbild verehrt, der/die/das gehört nicht in unser Justizsystem.
    Auch nicht in Politik, Medien, Staatsdienst.
    Genauer gesagt: auch nicht nach Deutschland.

    Das Kopftuch bedeutet:
    Ich liebe und verehre den Raubmörder, Vergewaltiger, Islamisten, Rassisten und Massenmörder Mohammed als Vorbild. Die Sharia ist mein Maßstab.
    Der Dschihad ist meine kollektive Pflicht.

    Aber das Kopftuch ist nur ein Symptom, wie es auch #5 Lord Helmchen oben schreibt.
    Es geht um das innere Wertesystem.
    Noch gefährlicher als „ein Kopftuch“ sind die Personen, die innerlich obigen MultiKriminellen verehren, und äußerlich „integriert“ und angepaßt sind.

  62. Ich sag schon mal auf Wiedersehen freies Deutschland. Obwohl, scheint als würde „auf Nimmerwiedersehen“ besser passen.

  63. Ahmed Chataev, Chef der Attentäter von Istanbul, hat eine bunte Vergangenheit: 2008 in Schweden wegen Waffenbesitz festgenommen und wieder freigelassen worden, 2010 in der Ukraine festgenommen und wieder freigelassen worden, 2011 in Bulgarien festgenommen und mit Hilfe von Amnesty International wieder freigekommen, 2012 in Georgien festgenommen und auch dort wieder freigekommen, obwohl ein Auslieferungsgesuch aus Russland vorlag.

    https://www.amnesty.org/en/documents/eur50/001/2010/en/

    http://www.usatoday.com/story/news/world/2016/06/30/islamic-state-suspects-arrested-after-istanbul-airport-attack/86543080/

  64. Es sind schon viele Muslime in den Staatsgewalten. Kenne persönlich eine Richter in Bremen, der durch die Heirat mit einer Indonesierin zum Islam konvertieren mußte. Diese Beispiele gibt es zu tausenden…….

  65. Wo ist denn mein ausführlicher, mühsam zusammengetragener Kommentar geblieben? Absolut weg, im Schwarzen Loch verschwunden 🙁

    MOD: Hast du eine falsche Taste gedrückt? Wir haben nichts gelöscht. Wann war das denn?

  66. Liebe Mitstreiter, ich bin Mutter, Tante und geborener Berliner, oder ***IN (gemeinsam gegen Genderwahn). Bitte lasst uns endlich aufstehen und diese kranke Potilik beenden. Was muss noch passieren, dass auch der letzte (nicht linksgrünversiffte, aber normaldenkende) Mensch aufwacht. Wir können uns hier die Finger wundschreiben. Das wird nichts ändern. Ich liebe Deutschland, ich liebe Weihnachten, Ostern, die Ost- und die Nordsee, die Alpen und den Harz. Ich möchte DEFINITIV nicht eines Tages erleben, dass meine Tochter in den Knast muss, da sie gewisse Sharia-Gesetze nicht eingehalten hat. Aufruf an alle: Macht Euer Kreuz, je nach Bundesland, an der richtigen Stelle. Es gibt für die Alternative keine Alternative. Wenn wir jetzt nicht aufstehen und gemeinsam dem Feind die Kante zeigen – des ganze Christentum, Atheisten, also alle, die nicht den Shariasch…. leben – werden sterben. Ich will leben. Ich will, dass meine Tochter lebt. Heul, Verzweiflung und alles, was dazu gehört…..

  67. Kennt ihr die Geschichte vom Frosch und dem Skorpion? Wir sind auf jeden Fall schon in der Mitte das Teichs und werden allesamt in den nächsten zwei, drei Generationen untergehen.
    Es gibt keinen reformierbaren Islam (Skorpion). Ich hoffe, dass wird der AfD klar werden. Imgrunde eh wurscht, da dieses Partei auch nichts weiter will, als einen sogenannten starken Staat, der niemals in der Geschichte (vielleicht ausser in der griechischen Antike) die Interessen der Bürger wahr genommen hat, niemals! Vielleicht bin ich schon zu sehr vom libertären Gedanken angesteckt, um irgendetwas von einem Staat zu erwarten. Ich habe so langsam den Verdacht, dass das ganze Flüchtlingsdesaster gerade deshalb inszeniert wurde, um sogenannte Retterparteien wie unsere AfD zu installieren, die hart durchgreifen, um dann letztendlich die Menschen später durch neue, härtere Rahmenbedingungen zum Schutze des Volkes noch mehr in der NWO zu versklaven. Vielleicht bin ich aber ob der Ereignisse hier schon paranoid geworden und habe zu viel Larken Rose geschaut.

  68. Das ist das Skandal-Urteil des Monats.

    Wir haben nicht nur bald Kopftuch-Richterinnen, sondern auch Kopftuch Staatsanwältinnen.

    Da bekommt der unreine und minderwertige Einheimische dann den Ungläubigen-Bonus und noch ein paar Jährchen extra.

    Lasst uns die Namen dieser Unrechts-Richter merken.

    🙂

  69. Jeder, der mit ihr zu tun hat, sollte erst mal einen Befangenheitsantrag stellen.

    Lange wird sie allerdings nicht im Gerichtssaal sitzen. Sie ist ein Acker, der bestellt werden muss.

  70. SPD-Jäger:

    „In NRW können Bürger sicher leben..“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    In einer Multi-Kulti Gesellschaft mit

    offenen Grenzen sind die Schwachen, Kranken,

    Behinderte, Frauen, Kinder und Alte der

    einheimischen Bevölkerung die ersten Opfer.

    Das ist eine Gesetzmäßigkeit wie in der

    Natur. Die Starken töten die Schwachen und

    Schwächsten.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kriminalität

    91-Jährige aus Duisburg-Marxloh zum dritten Mal ausgeraubt

    Duisburg.  Bereits im Mai hatte eine Bande die ältere Dame in Duisburg-Marxloh zweimal ausgeraubt. Jetzt wurde 91-Jährige erneut ausgeraubt und verletzt.

    Unfassbar: Eine Bande hat mittlerweile zum dritten Mal in Marxloh eine 91-Jährige überfallen und sie wieder verletzt. Fünf Unbekannte stießen die Seniorin am Dienstag gegen 18 Uhr auf der Kaiser-Wilhelm-Straße zu Boden.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/91-jaehrige-aus-duisburg-marxloh-zum-dritten-mal-ausgeraubt-id11961340.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Vom 27.05.2016:

    Die gleiche Oma!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Überfall

    91-Jährige in zwei Tagen in Marxloh zweimal überfallen

    Duisburg. Zweimal innerhalb von zwei Tagen haben Unbekannte in Marxloh eine Seniorin überfallen. Beim zweiten Vorfall gingen die Täter, zwei Jungen, leer aus.

    Eine 91-Jährige ist innerhalb von nur zwei Tagen gleich zweimal überfallen worden. Beide Taten ereigneten sich in unmittelbarer Nachbarschaft. Wie die Polizei berichtet, war die Seniorin am Mittwoch gegen 19.45 Uhr auf der Kaiser-Wilhelm-Straße in Marxloh zum Einkaufen unterwegs. In der Fußgängerzone stellten sich ihr zwei Jungen in den Weg, die sie schubsten, woraufhin sie schließlich stürzte und sich leicht verletzte. Die beiden Täter versuchten dann, der Frau den Einkaufstrolley abzunehmen. Das konnten zwei Zeugen (50 und 58 Jahre alt) durch ihr beherztes Eingreifen verhindern. Das räuberische Duo entkam ohne Beute in Richtung Arnimstraße.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/91-jaehrige-in-zwei-tagen-in-marxloh-zweimal-ueberfallen-id11861348.html

  71. zu Bückeburg:

    Der Nachrichtensprecher im WDR sagte, dass der Mann im ICE „islamistische Sprüche“ ausgestoßen hätte…..
    Das kann doch nur was aus dem Koran gewesen sein, also tatsächlich doch „islamische Sprüche.

  72. Wie will die den Recht sprechen, wenn es z.B. um die Sharia-Polizei geht? – Alles koscher, alles bingo, alles super?
    Auf der Basis der freiheitlich-demokratischen Grundordnung wird die Dame sich sicher nicht bewegen, als islamistische Prinzipenreiterin, die sie wohl offensichtlich ist.
    Das Kopftuch soll laut Koran verhindern, daß Frauen von Männern belästigt werden, um es einmal vereinfacht auszudrücken. Nur gibt es das Problem mit deutschen Männern im Prinzip nicht, wodurch das Kopftuch dann eigentlich obsolet wird. Gegenüber deutschen Männern ist das Kopftuch eine Beleidigung, denn die Gefahr von denen belästigt/vergewaltigt zu werden, ist doch quasi vernachlässigenswert – verglichen mit den lieben Einwanderern und den edlen Gastarbeiternachkommen. Glaubt sie denn allen Ernstes im Gerichtssaal vor Zeugen belästigt zu werden?

  73. An Stewart: Das ist der AfD klar. Verstanden??? Ich habe im September letzten Jahres mit tellergrossen Augen vor dem Fernseher gesessen und mir selbst immer erzählt: „Das ist nicht wahr. Das ist Hollywood“. Es war leider nicht so. Glauben Sie mir, die AfD weiss wo der „Hase im Pfeffer liegt“. Gefällt mir, da Mustafa und Tuba, oder what ever das nicht verstehen.

  74. Wir dürfen NIEMALS Richter, Staatsanwälte oder andere Beamte mit Kopftüchern akzeptieren!
    Das gilt auch für Lehrer, Polizisten und alle Staatsbedienstete.
    WEHRET DEN ANFÄNGEN!

  75. ISLAMISIERUNG DEUTSCHLANDS

    🙁 Mein ausführlicher Kommentar ist weg. Daher nur kurze Inhaltsangabe des verschwundenen Textes:

    Namentlich führte ich dutzende Machtmänner auf, die Muslimas heirateten, ebenso ev. Pastoren u. -Innen, Politiker, die sich Muslimas als Beraterin holten oder welche protegieren, Medienfuzzis u. ihre Muslimfrauen, dutzende Moslems mit Namen, die alleine zeit.de beschäftigt u.a. Navid Kermani u. Gattin Katajun Amirpur. Von allen zählte ich deren Kinder/Muladis* auf oder ob kinderlos.

    Ich zitierte aus Wiki u. kritisierte die beschönigenden Wiki-Texte, habe aber keine Lust mehr zu eine mühsame Wiederholung zu erarbeiten.

    *Muladis:
    In der Grundbedeutung bezeichnet muwallad eine Person mit Eltern unterschiedlicher Herkunft, insbesondere den Nachkommen eines arabischen und eines nicht-arabischen Elternteils, der unter Arabern aufgewachsen ist und in der arabisch-islamischen Kultur erzogen wurde. In der islamischen Geschichte bezeichnet Muwallad?n in einem weiteren Sinn nicht-arabische Neu-Muslime, d.h. die Nachfahren von Konvertiten…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD
    Mozaraber bzw. Dhimmis:
    Mozaraber ist eine Bezeichnung für Christen, die im Mittelalter unter muslimischer(ISLAMISCHER!) Herrschaft im heutigen Portugal und Spanien (Al-Andalus) lebten und sich in der äußeren Lebensform den Strukturen der arabischen Gesellschaft anpassten(MUSSTEN!).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mozaraber

    ++++++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++++++

    Nachrichten Huffington Post
    „Deutsche suchen Kompromisse“

    Nach Insiderberichten knickt die EU im Visa-Streit mit der Türkei ein

    Weil Merkel in der Zwickmühle steckt
    http://www.huffingtonpost.de/2016/06/30/erdogan-anti-terror-geset_n_10746572.html

  76. JETZT BIN ICH AUCH NOCH IN DIE MOD GERUTSCHT!

    NEUER VERSUCH:

    ISLAMISIERUNG DEUTSCHLANDS

    🙁 Mein ausführlicher Kommentar ist weg. Daher nur kurze Inhaltsangabe des verschwundenen Textes:

    Namentlich führte ich dutzende Machtmänner auf, die Muslimas heirateten, ebenso ev. Pastoren u. -Innen, Politiker, die sich Muslimas als Beraterin holten oder welche protegieren, Medienfuzzis u. ihre Muslimfrauen, dutzende Moslems mit Namen, die alleine zeit.de beschäftigt u.a. Navid Kermani u. Gattin Katajun Amirpur. Von allen zählte ich deren Kinder/Muladis* auf oder ob kinderlos.

    Ich zitierte aus Wiki u. kritisierte die beschönigenden Wiki-Texte, habe aber keine Lust mehr zu eine mühsame Wiederholung zu erarbeiten.

    *Muladis:
    In der Grundbedeutung bezeichnet muwallad eine Person mit Eltern unterschiedlicher Herkunft, insbesondere den Nachkommen eines arabischen und eines nicht-arabischen Elternteils, der unter Arabern aufgewachsen ist und in der arabisch-islamischen Kultur erzogen wurde. In der islamischen Geschichte bezeichnet Muwallad?n in einem weiteren Sinn nicht-arabische Neu-Muslime, d.h. die Nachfahren von Konvertiten…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD
    Mozaraber bzw. Dhimmis:
    Mozaraber ist eine Bezeichnung für Christen, die im Mittelalter unter muslimischer(ISLAMISCHER!) Herrschaft im heutigen Portugal und Spanien (Al-Andalus) lebten und sich in der äußeren Lebensform den Strukturen der arabischen Gesellschaft anpassten(MUSSTEN!).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mozaraber

    MOD: Ab drei links bist du automatisch in Moderation, das sollte doch bekannt sein.

  77. OT

    🙁 HAT JEMAND WAS ANDERES ERWARTET???

    Nachrichten Huffington Post
    „Deutsche suchen Kompromisse“

    Nach Insiderberichten knickt die EU im Visa-Streit mit der Türkei ein

    Weil Merkel in der Zwickmühle steckt

    Nach Medienberichten erwägt die EU, im Visa-Streit mit Erdogan nachzugeben

    Bisher verlangte das Staatenbündnis eine Änderung der Terrorgesetze der Türkei, die zur Unterdrückung der Opposition missbraucht werden

    Doch das Brexit-Votum hat die Position der EU gegenüber Erdogan geschwächt

    Geleakte Nachrichten aus der britischen Botschaft legen nahe, dass auch Angela Merkel bereit ist, Erdogan im äußersten Falle entgegen zu kommen

    Eine Zusammenfassung seht ihr im Video oben

    Die Hinweise, dass die EU im Streit mit der Türkei um Visaerleichterungen im Rahmen des Flüchtlingspakts einknicken wird, verdichten sich. Es geht um die umstrittenen Terror-Gesetze des Landes, die oft zur Unterdrückung von Oppositionspolitiker und Journalisten missbraucht werden…
    http://www.huffingtonpost.de/2016/06/30/erdogan-anti-terror-geset_n_10746572.html

  78. Es sind nicht die zu verurteilen die es ausnützen sondern die jenigen die es ermöglichen.

  79. #99 Maria-Bernhardine

    🙁 Mein ausführlicher Kommentar ist weg.
    +++++++++++++++++++
    Guter Rat: Immer erst mal kopieren und ablegen.

  80. @ PI-Mod

    Betr.:

    #88 Maria-Bernhardine (30. Jun 2016 22:36)

    Nein, das war kein Vorwurf an die PI-Mod…

    Glaube nicht, daß ich eine falsche Taste drückte, aber wissen tu ich es nicht 100%ig.

  81. OT

    #93 johann (30. Jun 2016 22:48)

    – Bückeburg – (hach, ich hab daran nur BW-Erinnerungen und BO 105-Flüge)

    Das war eine Lektion in Nebelpressesprech, alles in einem knappen Artikel, in dem man sich langsam der Wahrheit nähert („islamistische Parolen“ und Koran sind eins) – ich wollte schon immer mal wissen, was „islamistische Parolen“ sind, aha, sie sind, wie angenommen, Koran, Koran, Koran. Der Artikel nähert sich in großen Kreisen dem Kern:

    – islamistische Parolen gerufen…
    – islamistische Sprüche geäußert…
    – laut Koranverse zitiert

    http://www.welt.de/regionales/nrw/article156726717/ICE-aus-Angst-vor-Anschlag-bei-Minden-gestoppt-und-geraeumt.html

  82. Politik AfD auf dem Vormarsch
    29.06.16
    Die Angst der SPD vor dem Horrorszenario im Nordosten

    SPD-Generalin Barley hat Mecklenburg-Vorpommern für ihre Sommerreise gewählt. Denn dort könnte die AfD bei der Landtagswahl stärkste Kraft werden. Eine Strategie gegen den Angstgegner sei „schwierig“.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156683206/Die-Angst-der-SPD-vor-dem-Horrorszenario-im-Nordosten.html

    Laut aktueller Umfrage von heute ist die AfD zwar „erst“ bei 19 Prozent, aber Tendenz ist aufwärts.

  83. Es wird BEFANGENHEITSANTRÄGE hageln!
    Mit der Begründung das die Richterin in einer GrundGesetzwidrigen Religion verfangen ist und deshalb kein GrundGesetzkonformes Urteil fällen kann!
    Auch werden kritische Anwälte vortragen das Zeugen und Beschuldigte aufgrund des religiös politischem ZWANGSTUCH-Symboles eingeschüchtert werden!

  84. @ #103 Provinzler (30. Jun 2016 22:56)

    Habe die Infos in mehreren Teilen gespeichert, aber vorhin neu aufbereitet, zusammengesucht u. mit aktuellen Links ergänzt, was ich noch nicht gespeichert habe, sondern sollte erst noch kommen…

    Ist also nicht völlig weg, sondern die veralteten Texte sind noch da. Die Aktualisierung u. Verbesserung dauerte trotzdem, war Arbeit von einer Stunde, mindestens…

    Egal! Die Panne verdränge ich, weil´s mich wurmt…

  85. Der grösste Witz an der ganzen Geschichte ist, dass wir für die Kopftuchträger nach deren Glauben ungläubige Hurensöhne sind.

  86. Nach Brexit
    Ratingagentur S&P stuft Kreditwürdigkeit der EU herab

    Die Entscheidung haben die Briten getroffen, die Folgen muss auch die EU tragen: Im Strudel des Brexits wird nun auch die Kreditwürdigkeit der EU herabgesetzt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/brexit/brexit-schadet-europaeischer-kreditwuerdigkeit-14317813.html

    Und wenn demnächst auch noch das „Fackräfte“problem in Deutschland eingepreist wird, dürfte das Deutschland-rating auch in Richtung A- mit Ausblick „negativ“ gehen……..

  87. Demnächst werden sich dann Richter, Anwälte, Zeugen und Beklagte á lá „HUI BUI“ in
    NIKAB, SCHADOR, BURKA etc. vor Gericht ein Stelldichein geben!
    Nach dem beliebtem Ratespiel:
    „Wer bin Ich?“
    „Immer wenn Du glaubst es geht nicht mehr
    kommt von irgendwo Verrückteres her!“

  88. „Im Namen der Menschheit fordere ich, daß der schwarze Stein zermahlen, sein Staub in den Wind gestreut, daß Mekka verwüstet und das Grab von Mohammed entehrt wird. Das ist der Weg, um gegen den Fanatismus anzugehen.“
    (Gustave Flaubert)

    P.S. Flaubert würde bei uns heutzutage eine Anzeige wegen „Volksverhetzung“ bekommen. Doischeland schafft sich immer mehr ab.

  89. @ #101 Maria-Bernhardine (30. Jun 2016 22:56)

    😛 Brexit ist an allem schuld

    Jetzt auch, daß Merkel u. EU vor Erdogan kriechen.

  90. Seit ich hier immer wieder Frauen mit Burka oder Niqab in der Bank oder der Tankstelle gesehen habe ignoriere ich mittlerweile auch konsequent das Helm Trageverbot am Eingang.

    Die WHO rät ja zum Beispiel auch hier in Deutschland bei sommerlichem Wetter dazu seinen Kopf zu bedecken. Gerade beim germanischen Hauttyp ist es da besonders wichtig auch das Gesicht zu schützen. Wer kein Motorrad fährt ist da auch mit einem Shemag bestens bedient.

    Wenn das genug Leute machen bin ich mal gespannt wie lange es dauert bis das Thema eskaliert. Gesetzlich verboten ist es abgesehen vom Vermummungsverbot (welches nur bei Versammlungen gilt) nicht und wenn es das Hausrecht verbietet dann gilt es entweder für alle oder für keinen.

  91. #88 Maria-Bernhardine (30. Jun 2016 22:36)

    „Wo ist denn mein ausführlicher, mühsam zusammengetragener Kommentar geblieben? Absolut weg, im Schwarzen Loch verschwunden“ 🙁

    Probier mal „Lazarus“…es saved Deine Posts..Nie wieder umsonst getippt!

    🙂

  92. Eine solche Richterin braucht man nicht akzeptieren, der Islam ist mit unserer Kultur nicht kompatibel.

  93. OT (wie hier schon mehfach erwähnt)
    ICE in Niedersachsen aus Angst vor Anschlag gestoppt und evakuiert

    … der Mann hat laut Koranverse zitiert. Die Landespolizei habe den Zug räumen lassen.

    Aber, aber, alle Korane sind doch friedlich!
    Weiß das die Landespolizei denn nicht?
    Wurde hier ein friedlicher Koran unter Generalverdacht gestellt?

    In Fußgängerzonen wird doch der Koran häufig verteilt, mit der Aufforderung: Lies!
    Da greift weder Polizei noch Verfassungsschutz ein.
    Und wenn jemand genau dies Erlaubte macht: einen Koran lesen, dann wird ein Zug gestoppt und evakuiert.
    Warum?
    Verstehe ich nicht.

    Hat die Landespolizei jetzt eine Koranphobie?
    Dann sollte sich die Polizei mal behandlen lassen!

    Oder ist der Koran so friedlich gar nicht?
    Aber dann müßte doch Verteilung / Besitz / Lesen des Korans verboten sein…?

    :mrgreen:

    http://www.focus.de/panorama/welt/kein-hinweis-auf-moeglichen-terrorhintergrund-ice-in-niedersachsen-aus-angst-vor-anschlag-gestoppt-und-evakuiert_id_5686053.html

  94. Stand ja noch nie vor Gericht, aber wenn, dann würde ich mich beleidigt von einer Kopftuchrichterin in meiner Relgion sehen und sie schlichtweg als meine Richterin ablehnen!

    Wie kann das denn überhaupt sein?
    Bei einem Schwurgericht muss man als Zeuge/Beklagter doch auf die Bibel schwören, dass es nichts als die reine Wahrheit ist, was man gesagt hat. Kommt diese Schewicka da nicht vor ihrem Allah in Bedrängnis? Sie müsste das Ausgesagte dann ja als Lüge einstufen…..

  95. Die Entscheidung ist ein weiterer Mosaikstein zu meiner Festellung, warum es NICHT verwunderlich ist, daß in unserem Land noch kein größerer Anschlag begangen wurde bzw. werden wird:
    die Deutschen sorgen selbst viel effektiver und geordneter für eine vollständige und unumkehrbare Islamisierung ihres Landes.
    „Aufgedeckte“ Anschlagsvorbereitungen dienen wohl ausschließlich dazu, dieses Damoklesschwert in Erinnerung zu rufen und den Aufbau der Überwachungsstrukturen nicht zu vernachlässigen – selbige werden später noch sehr nützlich sein, wie man anhand der Beispiele GeStaPo, Stasi, Securitate, usw. usf. lernen konnte…

    So blöd sind nicht einmal die Islamvertreter, nicht längst gemerkt zu haben, auf der Gewinnerstrasse zu sein. Entsprechend frech wird dem braven Volksdeutschen schon ins Gesicht gegrinst und bei jeder sich bietenden Gelegenheit „robust“ demonstriert, wer das Sagen hat. In Alltagssituationen wohl stets durch zahlenmäßige Übermacht 🙁

  96. Christliche Kreuze sind verboten, doch islamische Kopftücher sind erlaubt. Eine Islamisierung findet aber nicht statt.

  97. Der folgende Kommentar war mir aus unerklärlichen Gründen wohl verrutscht. Deshalb hier noch mal:

    Ich meine, ich weiß ja was dieser Kopftuch-Scheiß bedeutet, während ich es, wenn ich sehe wie modisch die das gestalten (also die Jüngeren) als Kleidungstück eigentlich neutral sehe.
    Aber gilt nicht eins für diese Muslimas. Die wissen nach ihrer Erziehung „freiwillig“ (und selbstbewuß) was sie sind, bzw. was man ihnen beigebracht hat zu sein. Das scheint mir bei deutschen Frauen eben anders zu sein. Die wissen nicht wirklich was sie sind und wollen etwas sein, was sie i.a. nicht sind. Das mag etwas pauschal sein, aber was Wahres ist da m. E. dran.
    Ich lasse mich durch das Selbstbewußtsein der Muslimas nicht bestechen, der Islam muß raus. Aber ist es nicht vielleicht so, dass dieses Selbtbewußtsein nicht vielleicht schlichteren Naturen imponiert (also u.a. auch der Richteschaft usw.). Ist also die Unterwerfung unter den Islam nicht vieleich auch ine Sehnsicht nach diesem Selbtbewußtsein. Uns ist ja jede Orientierung abhanden. Insbesonder auch den Frauen, die ja bei uns Männer sein sollen.

    PS.: Vor kurzem tauchte hier eine groß (wirkende, man übeshätzt die Gräße ja) Schlanke, völlig westlich, aber mit Kopftuch auf. Die stellte alles in den Schatten was sonst noch so im Netto war, wie sie da ohne Einkaufswagen so lang stolzierte und ein Selbstbewußtsein ausstrahlte, dass man es förlich hören konnte.
    Wie gesagt der Islam muß hier raus, aber hat mich schon beeindruckt.

  98. #120 JJ
    Das wäre gut, wenn man vor Gericht noch auf die Bibel schwören müsste. Sie waren noch nie vor Gericht, aber schauen wohl regelmäßig Spielfilme im Fernsehen!?! Die Realität sieht leider anders aus…..

  99. #120 JJ (30. Jun 2016 23:17)

    Bei einem Schwurgericht muss man als Zeuge/Beklagter doch auf die Bibel schwören, dass es nichts als die reine Wahrheit ist, was man gesagt hat. Kommt diese Schewicka da nicht vor ihrem Allah in Bedrängnis? Sie müsste das Ausgesagte dann ja als Lüge einstufen…

    Strafprozeßordnung § 64 Eidesformel

    (1) Der Eid mit religiöser Beteuerung wird in der Weise geleistet, dass der Richter an den Zeugen die Worte richtet:

    „Sie schwören bei Gott dem Allmächtigen und Allwissenden, dass Sie nach bestem Wissen die reine Wahrheit gesagt und nichts verschwiegen haben“

    und der Zeuge hierauf die Worte spricht:

    „Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe“.

    (2) Der Eid ohne religiöse Beteuerung wird in der Weise geleistet, dass der Richter an den Zeugen die Worte richtet:

    „Sie schwören, dass Sie nach bestem Wissen die reine Wahrheit gesagt und nichts verschwiegen haben“

    und der Zeuge hierauf die Worte spricht:

    „Ich schwöre es“.

    (3) Gibt ein Zeuge an, dass er als Mitglied einer Religions- oder Bekenntnisgemeinschaft eine Beteuerungsformel dieser Gemeinschaft verwenden wolle, so kann er diese dem Eid anfügen.
    (4) Der Schwörende soll bei der Eidesleistung die rechte Hand erheben.

  100. #126 5to12 (30. Jun 2016 23:28)

    LIEBE GERMANEN

    Klagen hier auf Pi ist NETT!

    Aber der Osterhase hat mehr Eier.

  101. Die totalitäre Islam-Ideologie greift um sich wie eine Krebsgeschwulst! Jetzt wird auch immer mehr die Justiz befallen, und die gutdummenschlichen Justizangehörigen befördern das noch mit solchen Urteilen.

    So eine Kopfwindeltante würde ich nie als Kollegin akzeptieren!!! Als Richterin wäre die bestimmt nicht objektiv, der würde immer die Scharia ihres Götzenglaubens im ansonsten hohlen Kopf herumspuken, aber nicht StGB oder StPO.

  102. @ #122 Elijah (30. Jun 2016 23:21)
    Christliche Kreuze sind verboten, doch islamische Kopftücher sind erlaubt. Eine Islamisierung findet aber nicht statt.

    ——————–
    Stimmt und besonders schick ist es, wenn die Forderung nach einem Kreuz Verbot von einer Türkin ausgesprochen wird !
    http://www.abendblatt.de/politik/article107685294/Hier-finden-Sie-die-wichtigsten-Kruzifix-Urteile.html

    Aber die sitzen ja auch schon in Firmen und entscheiden ob du entlassen wirst oder nicht……

  103. Wenn sich nicht endlich die Erkenntnis durchsetzt, dass religiöse Symbole gleich welcher Art (auch das beliebte Folterinstrument, teilweise mit Anhängsel) in öffentlichen Gebäuden nichts zu suchen haben, solange wird es sich kaum mit unserer Rechtssystematik vereinbaren lassen einen Hijab zu verbieten.

    Lasst diesen Staat endlich säkular werden – oder es geht immer so weiter!

  104. @ #119 Synkope (30. Jun 2016 23:14)

    …deutsch oder arabisch?

    Im übrigen schreibt der Focus „islamistische Parolen“… Politkorrekt nachjustiert?

  105. #91 Templer

    Das ist das Skandal-Urteil des Monats.

    Wir haben nicht nur bald Kopftuch-Richterinnen, sondern auch Kopftuch Staatsanwältinnen.

    Da bekommt der unreine und minderwertige Einheimische dann den Ungläubigen-Bonus und noch ein paar Jährchen extra.

    Lasst uns die Namen dieser Unrechts-Richter merken.

    Warum merken wir uns nicht die Namen der Politiker die es 2008 einfach verbockt haben.
    Wen das des bayerischen Justizministerium Verordnungen ohne Rechtsgrundlage heraushaut ist das ein Skandal.

  106. könnte mal bitte jemand als Pastafari klagen, wenn Kopftuch drin ist muss Nudelsieb auf dem Kopf auch drinn sein

  107. Ich meinte Seite 12 (obiger Link)
    Kriminelle Flüchtlinge. Ist der Strafvollzug ausreichend vorbereitet?
    Nebenbei gesagt, er ist es wohl nicht. SPD-Regierung eben.

  108. AfD-Skandal

    Bystron und die Neonazis

    Er gilt als smarter und gemäßigter Politiker: Bayerns AfD-Chef Petr Bystron. Doch er unterhält offensichtlich enge Kontakte zu Neonazis. Am Mittwochabend versuchte er in eine Veranstaltung in München zu gelangen. Mit dabei: zwei militante Rechtsextremisten. Bystron bestritt am Abend, die beiden „näher“ gekannt zu haben.

    Unsere Fotos zeigen Bystron (in der Mitte halb verdeckt mit schwarzem T-Shirt) mit W. (rechts im weißen T-Shirt) und Bals (links im roten Hemd) in der Münchner Schwanthalerstraße. Die drei und zwei weitere Männer wollten in das Eine-Welt-Haus gelangen, wo Robert Andreasch, ein Kenner der rechtsextremen Szene im Freistaat, gerade einen Vortrag zur bayerischen AfD hielt. Als nach einem Anruf des verunsicherten Veranstalters die Polizei anrückte, zog die Gruppe ab. Laut Augenzeugen blieb es bei Pöbeleien. Bystron, Bals und W. kehrten in einem nahegelegenen Biergarten ein.

    http://www.br.de/nachrichten/afd-bystron-neonazis-100.html

  109. #120 JJ

    Stand ja noch nie vor Gericht, aber wenn, dann würde ich mich beleidigt von einer Kopftuchrichterin in meiner Relgion sehen und sie schlichtweg als meine Richterin ablehnen!

    Wie kann das denn überhaupt sein?
    Bei einem Schwurgericht muss man als Zeuge/Beklagter doch auf die Bibel schwören, dass es nichts als die reine Wahrheit ist, was man gesagt hat. Kommt diese Schewicka da nicht vor ihrem Allah in Bedrängnis? Sie müsste das Ausgesagte dann ja als Lüge einstufen…..

    Christen kommen da auch in Bedrängnis, die dürfen keinen Schwur leisten.

    Ihr habt weiter gehört, daß zu den Alten gesagt ist: „Du sollst keinen falschen Eid tun und sollst Gott deinen Eid halten.“ 34Ich aber sage euch, daß ihr überhaupt nicht schwören sollt, weder bei dem Himmel, denn er ist Gottes Stuhl, 35noch bei der Erde, denn sie ist seiner Füße Schemel, noch bei Jerusalem, denn sie ist des großen Königs Stadt.…

    Matthaeus 5:33ff

  110. @ #129 Totaliter Aliter (30. Jun 2016 23:38)

    Die BRD ist säkular, nicht laizistisch, wie Frankreich.

    D.h. unser Staat arbeitet mit Kirchen zusammen u. hat einen Gottesbezug im GG.

    Vom Mondgott Allah u. daß der Islam vom GG gedeckt sei, steht nirgendwo. Zumindest offiziell wird Scientology ja auch nicht von der Politik gefördert, weshalb der Islam? Der Islam müßte also nicht anerkannt werden.

    Und bitte, werfen sie das Christentum nicht in den Saukübel zum Islam.

  111. Korrektur: Sie

    Und bitte, werfen Sie das Christentum nicht in den Saukübel zum Islam.

  112. Ausland:

    http://www.krone.at/Oesterreich/Rumaenen_nach_brutalem_Ueberfall_auf_Ehepaar_gefasst-In_Haus_eingedrungen-Story-517725

    Es ist der Albtraum aller Hausbesitzer: ein Überfall in den eigenen vier Wänden wie jüngst bei einem Top- Banker im Wiener Nobelbezirk Döbling .

    „Home- Invasion“ nennt man diese Kriminalitätsform.

    Jetzt konnten sechs Rumänen nach einem Brutalo- Coup auf ein betagtes Ehepaar in Niederösterreich ausgeforscht werden.

    .

    http://www.krone.at/Oesterreich/Kurden_stuermten_tuerkisches_Tourismusbuero_in_Wien-Vermummt._bewaffnet-Story-517770

    Kurdische Aktivisten haben am Donnerstag im Zentrum von Wien für Aufsehen und Randale gesorgt.

    Wie die Polizei mitteilte, drangen kurz nach 13 Uhr rund 15 zum Teil vermummte und mit Messern bewaffnete Personen in das türkische Tourismusbüro in der Singerstraße ein.

    Nach wenigen Minuten verließen sie wieder das Gebäude und flüchteten zu Fuß über die Kärntnerstraße.

    .

    http://www.krone.at/Oesterreich/194_Taeter_bei_Drogenrazzien_in_Wien_festgenommen-Aktion_scharf-Story-517745

    Das rigorose Durchgreifen der Wiener Polizei an den Drogen- Hotspots (U6, Praterstern etc.) zeigt erste Erfolge. Die Bilanz nach einem Monat „Aktion scharf“:

    194 Dealer wurden verhaftet! Es hagelte rund 1100 Anzeigen, darunter 350 wegen reiner Suchtgift- Kriminalität.

    .

    ttp://www.krone.at/Oesterreich/Zwei_Fluechtlingskinder_in_kritischem_Zustand-Badeunfaelle-Story-517739

    Jener 13- jährige Afghane, der am Mittwoch im Neufelder See im Burgenland untergegangen ist, befindet sich weiterhin in akuter Lebensgefahr. Auch ein elfjähriges Mädchen aus Afghanistan, das Anfang Juni beinahe im Neusiedler See ertrunken wäre, ist noch in kritischem Zustand.

  113. #134 balduino

    könnte mal bitte jemand als Pastafari klagen, wenn Kopftuch drin ist muss Nudelsieb auf dem Kopf auch drinn sein

    Das Braucht es ja nicht!

    Im Freistaat Bayern existiere kein formelles Gesetz, welches Rechtsreferendare zu einer weltanschaulich-religiösen Neutralität verpflichte. Insbesondere bei Grundrechten wie der Religionsfreiheit sei aber nach den Vorgaben des BVerfGs ein formelles Parlamentsgesetz erforderlich, um einen solchen Eingriff rechtfertigen zu können

    https://www.juris.de/jportal/portal/page/homerl.psml?nid=jnachr-JUNA160601434&cmsuri=%2Fjuris%2Fde%2Fnachrichten%2Fzeigenachricht.jsp

  114. Vielleicht wäre ja die Einführung der Scharia – ausschließlich für Moslems – gar nicht so schlecht bei uns. Beim ersten Diebstahl linke Hand ab. Beim zweiten die rechte. Und dann ist Feierabend mit Antanzen und Smartphone aus der Tasche ziehen. Bei Falschaussage vor Gericht: Zunge ab. Und bei (versuchter) Vergewaltigung und sexueller Belästigung: … ab.

  115. Diesen Museldamen, einfach folgende Frage stellen
    “ Haben Sie Ihre Tage, oder warum tragen Sie ein Kopftuch „?

    Öfter schon gemacht, die Gesichter einfach super.
    Habe es auch bisher überlebt.

  116. #128 Scharnhorst-Nordstadt

    @ #122 Elijah (30. Jun 2016 23:21)
    Christliche Kreuze sind verboten, doch islamische Kopftücher sind erlaubt. Eine Islamisierung findet aber nicht statt.

    Nein Christliche Kreuze sind nicht verboten nur darf sie ein Staat nicht vorschreiben.

  117. Sie werfen grinsend die Grundfesten einer säkularen Gesellschaftsverfassung über den Haufen – und fühlen sich noch besonders modern dabei.

  118. #44 Marie-Belen (30. Jun 2016 21:46)

    #39 SaXxonia (30. Jun 2016 21:42)
    Ich habe noch nie einen Döner gegessen.

    …geht mir genauso.
    Hab ebenfalls noch nie einen gegessen.

  119. #134 balduino (30. Jun 2016 23:53)

    könnte mal bitte jemand als Pastafari klagen, wenn Kopftuch drin ist muss Nudelsieb auf dem Kopf auch drinn sein

    ——————————————
    Ein Pastafari kann aber das Nudelsieb vor
    Gericht abzuziehen.
    Die Spaghetti bleiben auf dem Kopf.

    Ich vorziehe allerdings Macaronis als Frisur.

  120. Sinnfreies Geschwätz, wie man es in juristischen Foren zuhauf findet:

    Eine gute und richtige Entscheidung:

    Besser eine Richterin mit Kopftuch, der es gelingt, innerlich unabhängig und unvoreingenommen zu bleiben und das Recht zu achten, als eine solche ohne Kopftuch, der es nur darum geht, ihre Verfahren möglichst schnell zu erledigen oder sich von Statusgehabe, anwaltlichen Manipulationsversuchen oder der jeweiligen „öffentlichen Meinung“ beeinflussen lässt.

    http://www.lto.de/recht/nachrichten/n/vg-augsburg-au2k15457-referendarinnen-juristischer-vorbereitungsdienst-bayern-kopftuch-referendariat/

    Die Entscheidung ist erstmal folgenlos. Die Mohammedanerin wurde ja nicht übernommen – als Richterin auf Probe hätte sie bei Amtshandlungen eh das Kopftuch nicht tragen dürfen – und ihr Referendariat ist beendet. Der Einzelrichter in Augsburg war wohl der Ansicht, dass es eines Gesetzes bedürfe, um ein Verbot des Kopftuchtragens bei richterlichen oder staatsanwaltlichen Amtshandlungen der Referendarin auszusprechen. Der Referendar, ob nun weiblich oder männlich, hat ja eine gewisse Narrenfreiheit, weil sein Dienst nötig ist, um einen Berufsabschluss zu bekommen. Ähnlich wie bei dem Kretschmann, der ja keine Probleme hatte sein Referendariat zu machen, aber aufgrund seiner anzunehmenden Verfassungsfeindlichkeit nicht in den Schuldienst übernommen wurde, in einer Kosmetikprivatschule unterrichtete, und erst als der spinnerte Späth an die Macht kam – Filbinger hatte sein Amt wegen einer Schmutzkampagne der Stasi verloren – und den Radikalenerlass verwässerte, kam der Pol-Pot-Anhänger in den Schuldienst.

  121. Ich sehe kein grösseres Problem mit Kopftüchern im Staatsdienst. Nach langen Jahren in einer laizistischen Staatsform hat die Türkei dies 2012 ebenfalls ermöglicht. Man kann sich fragen, warum das in Deutschland noch 4 weitere Jahre gedauert hat? Und in unseren neuen Bruderländern, Syrien, Marokko, Algerien, Irak etc. hat sich diese Frage noch nie gestellt. Ferkels, Wulffs und Miseres neue Söhne und Töchter sollen sich hier wohlfühlen dürfen. Und solange dieser Schmusekurs auch noch durch Wahlen bestätigt wird sollten die Kopftücher auch in Ordnung gehen.

  122. In Dortmund wurde eine Koptuchtante nicht als Schöffin (Laienrichterin) zugelassen. Für die war die Aussage eines Mannes höherwertiger als die einer Frau.

    Wenn Zb. ein marrokanischer Asylbetrüger eine deutsche Frau vergewaltigt hätte, wäre die Aussage des „Flüchtlingss“ mehr wert gewesen als die der Frau.

  123. #144 Libero1

    Vielleicht wäre ja die Einführung der Scharia – ausschließlich für Moslems – gar nicht so schlecht bei uns.

    Das ist das Manko der Scharia sie gild immer nur für Moslems. Die Halacha gilt auch nur für Juden mit der ius divinum hat mann auch nur zu tun wen man in der Römisch-katholische Kirche ist.

  124. Immerhin können angeklagte Islamkritiker so eine Richterin wegen Befangenheit nun definitiv ablehnen, bzw. alleine deswegen eine Revision beantragen… oder ansonsten als religiös/politisch Verfolgte Asyl beantragen…

    Was aber alles nichts nützt, solange man dem Kopftuch und dem Islam überall huldigt…

  125. Nur mal als Beispiel:

    die Tage wollte ein islamisch-südländischer Paketbote mich mittels übler Penetranz dazu überreden, ein Paket für Nachbarschaft in einem anderen Haus anzunehmen.

    Das wäre unklug entgegnete ich wiederholt, weil ich dafür zu unregelmäßig für den eigentlichen Empfänger erreichbar wäre.

    Er solle das Paket besser in das Depot einliefern und entsprechende Abholmöglichkeit benachrichtige.

    Er wollte die Bereitstellung aber unbedingt auf mich übertragen…

    Dieses von mir endgültig verweigert ging er mit den Worten, ich solle mal schön warten, bis er wieder ein Paket für mich hat…

    So ist es halt mit den Moslems:

    sie schaffen Schwierigkeiten und Bedrohungen ins eben noch normale Leben, wie man es kaum glauben kann.

    Eine kopfverschleierte Islamin hat entsprechend auch rein Nichts in unserer Justiz zu suchen.

    Denn die „Kultur“ die dahinter steckt, ist aggressiv plus asozial plus auf Idiotie und nur zu gern plakativer Selbstüberschätzung beruhend.

    Eine Exekutive, die mit Kopfverschleierung antritt, in meinem Land??

    Sorry ihr Polit-Vollidioten:

    da müsst Ihr schon damit rechnen, dass ihr selber im Knast landet.
    Wegen Hochverrat an unserer Zivilisation und gemeingefährlicher Idiotie.

  126. Es ist bestürzend mitansehen zu müssen wie sich unsere Zivilisation Stück für Stück selbst preisgibt und wie leicht es dieser Eroberungsideologie aus der Wüste fällt immer mehr Raum zu greifen.

    Aber der Widerstand formiert sich gerade in diesen Monaten stärker. Bis Sommer 2017 wird er nocheinmal eine ganze Grössenordnung zugelegt haben.

  127. Ist die „Scharia“ eigentlich eine leckere,
    italienische Vorspeise (Antipasti)?

    Mit Prosciutto /Porco…….?

  128. Ein weiteres Beispiwl dafür, wie eine Mislima, ganz in NPD-Manier, den deutschen Rechtsstaat am Nasenring vorführt, sicher unterstützt von DITIB, Schura und Co, die das Geld für die Anwälte stellen und Musterprozesse führen.

    Es ist unabdingbar, daß „Der Islam gehört zu Deutschland“-Geschwurbel ersetzt wird durch ein Islam-Gesetz, welches feststellt, dass Islam nicht nur eine Religion, sondern eine demokratiezersetzende, frauen- und menschenverachtende und homophobe Ideologie ist.

    Es ist nicht nur unabdingbar, sondern es ist höchste Zeit.

  129. Man spürt leider immer mehr, wie uns der Dschihad und die Scharia bis in das Mark hinein befallen hat.

    Der Siegeszug des Islam ist so sicher wie das Armen in der Kirche. Die Verteidigung des Abendlandes kann bald nur noch mit dem Schwert gelingen.

    Wer auf eine frieliche Lösung hofft, ist ein Traumtänzer.

  130. Wir brauchen echte Gewaltenteilung!!!

    Und keine Parteien die Richter und Polizisten bestimmen…

    Alle reden von Gewaltenteilung, tatsächlich existiert diese überhaupt nicht!

    Warum werden Politiker/Parteien für alles gleichzeitig gewählt???

  131. #4 Negerkuss (30. Jun 2016 21:11)

    Ich fürchte, wir sind ziemlich blöd.

    Eher: ziemlich machtlos. Zwar: nicht komplett.

    Wenn ich könnte, würde ich diesem Land den Rücken kehren.

    Hätte, hätte, Fahrradkette. Viele von uns sind entweder nicht finanzkräftig oder nicht mehr jung genug, in einem anderen Staat einen Neuanfang zu wagen.

    Also bleibt uns wenig anderes übrig als es mit Erich Kästner zu halten. Aus der Erinnerung:

    “ … ich bin wie ein Baum, der in Deutschland gewachsen, (der) wenn’s sein muss, in Deutschland verdorrt.“

    Davon abgesehen hat das DDR-Merkel nicht allein in Deutschland die Islamisierung vorangetrieben.

    Ich glaub‘ das wird hier nix mehr.

    Na, abwarten! Und handeln!
    Diktatorische Ideologien können sich verdammt lange halten. Siehe Sowjetunion, siehe Iran nach der „islamischen Revolution“ 1979.
    Aber sie halten sich eben auch nicht ewig.

    Dem sich ausbreitenden Christentum wäre es fast gelungen, das komplette Wissen des Altertums zu vernichten. Fast.

    #5 Lord Helmchen (30. Jun 2016 21:11)

    Das Problem ist nicht das Kopftuch, das Problem ist der Islam. Dieser streit geht in die vollkommen falsche Richtung, wer an die Scahria glaubt hat in der Justiz nichts verloren, egal ob Männlein oder Weiblein, egal ob mit oder ohne Kopftuch.

    Davon abgesehen, dass sich – zumindest bei uns in NRW – längst Burka und Tschador ausgebreitet haben – das Kopftuch ist durchaus ein Problem. Es ist eben im muslimischen Fall nicht Kleidungsstück allein, sondern politisches Symbol.

    „Betrifft uns ja nicht“, könnten wir als Männer nun sagen. Und: „Dann müssen wir wenigstens nicht die häßlichen Frauen sehen.“

    Stimmt zunächst. Allerdings sehen wir auch nicht die schönen Frauen. Mit Verlaub: Welch ein Verlust an Lebensqualität!

    Eine aus zivilisierter Sicht notwendige Unduldsamkeit gegenüber dem Islam fängt also nicht erst bei der „Scharia“ an, sondern muss (müsste) bereits beim Kopftuch beginnen.
    Es war ja nicht für lau so, dass Kemal Atatürk das Kopftuch in offiziellen Gebäuden verbieten ließ. Die Verfassung der Türkei war einmal moderner (säkularer, laizistischer) als es in Deutschland je möglich war!

    Wir haben vorläufig (noch) zwei Gegner-Instanzen:

    1. den „Feminismus“, in der Ausprägungsform des Femi-Faschismus (siehe Schweden, siehe Deutschland).

    2. den politischen Islam (Einen anderen Islam gibt es übrigens nicht). Unter den Rahmenvorgaben eines islamischen (islamisierten) Staates würden wir noch hinter die düstersten Zeiten von Mittelalter und Reformationszeit zurückfallen.

    Es handelt sich um zwei (gegenläufige) Extremismen. Der eine schadet uns Männern. Der andere schadet beiden Geschlechtern und degradiert Männer wie Frauen zu willfährigen, selbstverantwortungs-enthobenen Sklaven eines kollektiv imaginierten Götzen.

  132. #150 talkingkraut

    Filbinger hatte sein Amt wegen einer Schmutzkampagne der Stasi verloren – und den Radikalenerlass verwässerte, kam der Pol-Pot-Anhänger in den Schuldienst.

    Filbinger war in der NS Zeit Richter der auch mal Todesurteile aussprach, nur das die Invo von der Stasi kam macht sie nicht automatisch falsch.

  133. #161 WahrerSozialDemokrat (01. Jul 2016 00:52)

    WEIL
    Germany keine Demokratie ist….
    sondern eine temporäre Monarchie.

    (KEINE DIREKTE DEMOKRATIE)

  134. Kreuze werden wegen allgemeiner Neutralität an Gerichten abgehangen, aber Kopftuch wegen persönlicher Individualität zugelassen…

    Und wenn nun eine christliche Richterin ihr fettes Kreuzsymbol als persönliche Individualität öffentlich über der Robe prangern lässt…

    Auch OK?

    Oder wenn eine schwule Richterin sich ein Dildo auf dem Kopf als Zeichen ihrer Sexualitäts-Religion-Ideologie oder so aufsteckt…

    Auch OK?

  135. #154 WahrerSozialDemokrat

    Immerhin können angeklagte Islamkritiker so eine Richterin wegen Befangenheit nun definitiv ablehnen, bzw. alleine deswegen eine Revision beantragen… oder ansonsten als religiös/politisch Verfolgte Asyl beantragen…

    So eine Richterin wird es nach geltenden Recht nicht geben.
    Richter und Staatsanwälte müssen der weltanschaulich-religiösen Neutralität verpflicht sein, Rechtsreferendare aber nicht.

  136. Stück für Stück immer weiter.
    Vorwärts immer, rückwärts nimmer!
    Also ich kann keine Rettung mehr erkennen, es sei denn es kommt der ganz große „Knall“!

  137. #166 WahrerSozialDemokrat (01. Jul 2016 01:06)

    DILDOistiNNen.

    Schon wieder eine tolle Religion.

  138. #170 WahrerSozialDemokrat

    Jegliche Akzeptanz diesbezüglich ist Aufgabe!

    Nein es ermöglicht Anwälte die parteiisch sind.

  139. #157 WahrerSozialDemokrat (01. Jul 2016 00:47)

    #155 Demokratie statt Merkel (01. Jul 2016 00:43)

    Dein Fehler war, nach Nein-Danke noch weiter zu diskutieren!

    ——————-

    Ja: aber wollte auch die Möglichkeit offen halten, dass er selber vielleicht noch zu Besinnung kommt.

    Nun ist es so, dass ich, wo auch immer, bei welcher Situation auch immer, schon den kleinsten Anschein islamisch-asozialer Nötigung, als eine Situation für Notwehr einschätzen werde.

    Es kann nicht sein, dass Moslems ihren Schrecken nun schon bis in die kleinsten Lebensumstände ausbreiten können.

    Und wie gesagt:

    wir werden vollkommen unserer Lebensgewohnheiten und Sicherheitsgefühlen beraubt, wenn nun auch Islaminnen mit Kopftuch in der Justiz sitzen.

    Der links-grüne Merkel-Staat in seiner Abartigkeit hat so fertig, wie ein Krankenhaus, dass zur Hygiene, Keime über die Klima-Anlage verteilen lässt.

  140. Allein schon dieses Bessermensch-Weltheilergrinsen dieses Richters ist eine Zumutung und eine Beleidigung jeder Intelligenz.

  141. #172 the bostonian (01. Jul 2016 01:25)

    Deshalb bleibe ich Schweizer, obwohl ich seit
    10 Jahren im Osten lebe.

  142. #174 5to12 (01. Jul 2016 01:28)

    Allerdings kann kein gebürtiger Schweizer,
    seine Heimatberechtigung verlieren.

  143. Ihr Vorname heißt übrigens „Erleuchtung“……..

    Mit Kopftuch für mehr Frauenrechte

    Eine junge Indonesierin will mit Jura die Welt verbessern. Dabei hilft ein besonderes Stipendium.

    Wenn Nurul Fatimah Khasbullah ihre neue Heimat betrachtet, hat sie ein anderes Bild, als in ihrer Kindheit. Nur der Geburtsort im Pass erinnert an die Zeit der 26-Jährigen in Braunschweig. Der Vater studierte in den 1990er-Jahren Flugzeugbau, die Mutter Soziale Arbeit. Als sie sieben war, ging sie mit ihren Eltern zurück nach Indonesien. 2014 kam Khasbullah zum Studium nach Dresden. Das Kopftuch um die Schultern drapiert, sitzt sie an diesem Montag vor einem Lokal am Altmarkt. Eine junge Frau, deren äußere Ruhe über ihre Entschlossenheit hinwegtäuschen kann.

    Im Herbst setzte sich die junge Muslima mit Bestnoten und ihrem sozialen Engagement gegen 25 Mitbewerber durch und erhielt das gemeinsame Stipendium von Freistaat und Stadt. Es erinnert an Marwa El-Sherbini, jene Ägypterin, die von einem russlanddeutschen Rassisten im Amtsgericht erstochen wurde. Das ist auf den Tag genau sieben Jahre her. Khasbullah kannte die Geschichte, bevor sie herkam.

    Ringsum werden Hamburger und Getränke serviert. Khasbullah bestellt nicht einmal Wasser. So sind die Regeln des Ramadan, bei dem von Sonnenaufgang bis -untergang gefastet wird. „Das ist eine Tradition für mich.“ Abends treffe sie Freunde, um gemeinsam das Fasten zu brechen oder isst, was ihr deutscher Partner für sie kocht. Das große Fest am Ende des Ramadan wird sie mit ihren Eltern feiern, die extra aus Indonesien gekommen sind, um die Tochter nach über zwei Jahren Trennung wiederzusehen. „Das ist für uns Familienzeit“, sagt sie. „Da kommen normalerweise alle: Großeltern, Tanten, Cousins.“

    Männer müssen auch dazulernen

    Auch Khasbullahs Mutter trägt Kopftuch. Mit Unterordnung oder religiösem Eifer habe das nichts zu tun, sagt die Tochter. Niemand ist dazu gezwungen, auch nicht zu Hause. Es ist ein persönliches Symbol. „Ich will nicht, dass mich Menschen wegen meines Äußeren kennenlernen wollen“, sagt sie. Wer ihre Haare sehen darf, entscheidet sie allein. „Ich kann trotzdem machen, was ich will.“ Zum Tanz in die Neustadt, ins Kino oder zu Partys gehen. Das Kopftuch sei keine Begrenzung, auch wenn das oft so wahrgenommen werde. Dass sie als Muslima ihren Glauben offen zeigt, scheint die Touristen im Café nicht zu stören. Dafür aber einen Mann, Anfang 40, kurz geschorene Haare. Er geht vorbei, mustert das Kopftuch und schüttelt verächtlich den Kopf.

    Hat sie oft Ärger wegen des Tuchs? Zuweilen unfreundliche Blicke. Sie habe gewusst, dass Dresden als weniger ausländerfreundlich gilt als westdeutsche Städte. „Ich habe mir auch andere Orte angeguckt, wo ich mich um ein Studium beworben hatte“, sagt sie. „Dresden ist am schönsten, und es gibt so viel zu entdecken.“

    Erst zwei Mal sei sie so richtig beschimpft worden. Khasbullah trägt es mit Fassung. Das Lebenscredo hilft: „Wenn du Gutes tust, bekommst du Gutes zurück.“ Sie habe viele freundliche Menschen getroffen und neue Freunde gefunden. Als sie erst kurz in der Stadt war, hätte sie auf dem Weg zur Uni einmal fast die Bahn verpasst. Eine ältere Frau habe ihre Hand noch zwischen die sich schließenden Schiebetüren gehalten. „Sie ist dann nicht mal mit eingestiegen, sie hat das nur für mich gemacht.“ Es ist ein Moment der hängen geblieben ist.

    „Ich fühle mich hier zu Hause, es ist schön, wenn man mehrere Orte hat, für die das gilt.“ Bis Mai war sie Chefin von Formid, einem Verein der indonesischen Gemeinde Dresden. Sie trifft Freunde, geht ins Fitnessstudio. Sie liebt Fußball, hat ein Dynamospiel besucht und besitzt einen stilechten Schal in Schwarz-Gelb. Die Europameisterschaft guckt sie, bei der letzten WM ging es zum Public Viewing ans Elbufer. „Das finde ich sehr geil“, sagt sie und wartet ab, ob das Wort negativ auffällt.

    Den Blick für soziale Probleme hat sie von der Mutter. „In Indonesien gibt es zwar die Gleichheit von Mann und Frau per Gesetz, aber auf dem Land ist das noch nicht so.“ Gerechtigkeit ist ihr Thema. Frauen in indonesischen Dörfern wissen oft nichts von ihren Rechten. Auch deshalb wählte Khasbullah Jura. Einen indonesischen Abschluss in Internationalem Recht hat sie schon, studiert jetzt Wirtschaftsrecht. Sie war erst 16, als sie mit der Mutter von Dorf zu Dorf zog, um Frauen aufzuklären. „Nur durch das Recht können wir die Gesellschaft verändern“, sagt Khasbullah. Die Probleme indonesischer Frauen wirken am Altmarkt weit weg. „Mit 18 galt ich schon als alte Frau, weil viele schon mit 15 heiraten.“ In den Dörfern muss zuerst Vertrauen aufgebaut werden, erst später geht es um Seminare und Hilfe bei der Gründung lokaler Frauengruppen. „Um etwas zu ändern, müssen auch Männer lernen.“ Im September will sie ihr Dresdner Projekt zu Vorurteilen gegenüber Frauen in verschiedenen Ländern vorstellen, an dem sie arbeitet. Der Titel: „Das schwache Geschlecht?“

    Plötzlich ist Pegida am Altmarkt. Obwohl die Muslima die Demonstranten hinter sich noch nicht gesehen hat, strafft sich der Körper, der Blick wird ernst. Sie zupft am Kopftuch, als wäre es ein kleiner Anker, das Vertraute in der Unsicherheit. Nach zehn Minuten ist der Zug vorbei. Sie lächelt. Das sei keine Angst, sondern Vorsicht. „Denn wenn du zu viel Angst hast, kannst du nichts mehr entdecken.“

    http://www.sz-online.de/nachrichten/mit-kopftuch-fuer-mehr-frauenrechte-3433175.html

  144. #79 ALI BABA und die 4 Zecken (30. Jun 2016 22:18)
    #28 peter wood (30. Jun 2016 21:32)

    „Shalom
    Dharma und Uri
    Das klappt, wenn man den richtigen Pass hat!“

    Dein Gemüt in Ehren, aber das ist mir dann doch zu pauschal, zumal ich das zweifelhafte Vergnügen habe, in Deutschland alt werden zu wollen.

    Ausserdem sind auf meinem Grundstück schon einige meiner Lebensabschnittsgefährten/Katzen beerdigt worden.

    Der Friede möge mit dir und deinen Angehörigen sein.

    Du bist ein sehr angenehmer Zeitgenosse und wer Katzen liebt, hat mein Herz gewonnen!
    ******************
    Ich liebe Katzen, Hunde, ALLES, was ein Fell hat.:-)
    Ich liebe ALLE Menschen, die sich wie MENSCHEN benehmen. Dazu gehören die MOSLEMS nicht. Ich fürchte mich vor der Zukunft, vor einer Zukunft, die einen wunderschönen und kulturell hoch stehenden Kontinent in die Steinzeit zurück bomben wird…In den ISLAM. KOTZ!

  145. Unser demokratisches Unverständnis ist, das wir nicht verstehen, Gesetze so zu gestalten, das sie demokratisch sind und eben nicht faschistische Möglichkeiten bieten!

    Die Angst vor regelmäßigen Volksabstimmungen und der Unwille Volksentscheide zu akzeptieren, belegt es immer wieder!

    Übrigens gibt es keinen Brexit oder wie so auch immer was, es gibt auch keine EU oder so was, das sind nur Glaubenskonstrukte… so oder so! Entweder man glaubt dran oder nicht…

    Aber jeglicher Glauben trifft auf Realität und Wahrheit und das zunehmend brutal!

    Der Islam geht gerade zufällig und berechtigt nebenbei unter! Maximal 50 Jahre und der Islam ist nur noch Geschichte…

  146. Warum nur glauben Menschen mit beschränkter Sichtweise, dass ausgerechnet sie hier lernen oder studieren müssten?

    Also ich möchte auf keinem Arbeitsamt, keiner Polizeibehörde, keinem Anwaltsbüro, keinem Gericht oder Ähnlichem -!!!!!- irgendeinem Wesen gegenüberstehen, dass sich vermummt, weil es Angst davor hat von mir ohne diese Vermummung angegrabscht und vergewaltigt zu werden, bzw. weil es glaubt das sei ihr so vorgeschrieben !!!!
    Ganz abgesehen von deren sonstigem Verständnis von der Welt!

    Während man noch über deren Kopftücher nachdenkt tickt vielleicht unter dem faltenreichen Gewand dieser Kopftuchträgerinnen etwas ganz anderes !

    Jedermann, und besonders Mohammedaner sollten also besser dort leben, wo sie hingehören. Also zum Beispiel zurück in die Wüste, oder dahin, wo der Pfeffer wächst;-)

  147. Ja, wie blöd ist das deutsche Volk eigentlich.

    Es sind immer noch deutsche Bürger die den Muslimen diese Rechte hier in Deutschland einräumen. Niemand zwingt sie dazu. Der Islam mag dies (aus)nutzen, aber das Angebot kommt von der CDU/CSU, von Merkel und letztendlich von der deutschen Bevölkerung.

  148. 121# Kosmischer Staub
    Seit 1972 wurden mind. 4 schwerwiegende islamitisch motivierte Anschläge mit über 30 Todesopfern auf DEUTSCHEN Territorium verübt!

  149. Warum ist eigentlich immer der Islam Schuld? Muslime werden doch von deutschen, christlichen Menschen eingeladen und hofiert. Es sind Deutsche, die das alles zu verantworten haben. Was bringt es bitte von den wirklich Verantwortlichen abzulenken?

  150. Natürlich und offensichtlich findet eine Islamisierung statt, es ist aber keine erzwungene, sondern eine verlorene…

    Der Islam ist am sterben und wehrt sich dagegen bitterlich…

    Und die Säkularen und Christen wollen unnötig dem sterbenden Patienten die letzte Ölung noch heilvoll andichten!

    So als Schein für eigenes Unvermögen.

  151. Ich lag mit einem komplizierten, schlecht zusammen genagelten Knochenbruch unter voller Schmerzmitteldröhnung in einem konfessionellen ! Krankenhaus. NACH der Morgenvisite erschien ein Kopftuch im Arztkittel und sagte, es wolle den Verband wechseln, ich sagte giftig – trotz Dröhnung, „nicht nötig, ist bereits gemacht“. Kopftuch zog beleidigt ab.
    Ratzinger war gerade Papst geworden und ich kaufte bei den grünen Damen die Bildzeitung mit „Wir sind Papst“-Titel und großem Ratzingerfoto. Die Nachmittagsvisite kam, ohne Kopftuch-Trulla. Ich hielt den Herren die Bildzeitung wie das Kreuz dem Vampir entgegen und sagte, „ich dachte, ich bin hier in einem konfessionellen Krankenhaus. Wenn Sie mich hier bei Laune halten wollen, halten sie das Kopftuch von mir fern.“ Eisiges Schweigen. Das Kopftuch habe ich nicht mehr gesehen und keine Rede von einem notwendigen Verbandswechsel.
    Nach Entlassung mußte ich mich dort noch einmal ambulant vorstellen. Das Kopftuch stand, hinterfotzig wie sie sind, am Ende des Flurs, um mich ausgiebig zu beäugen, als ich kam. Herangewagt hat es sich nicht…

    http://blog.beck.de/2012/08/13/konfessionelles-krankenhaus-darf-tragen-eines-islamischen-kopftuches-verbieten

  152. Ich kann mich nur wiederholen ,

    DIE EINZIGE MÖGLICHKEIT DIE GANZE VERARSCHE UND AUSBEUTUNG DES DEUTSCHEN VOLKES ZU BEENDEN ;
    IST MEINER MEINUNG NACH ,DIREKT DIE ARBEIT NIEDERLEGEN !

    Nur wenn die Eliten keine Steuereinnahmen mehr haben wird das ganze Enden !!

    Doch sind da alle zu bereit ?
    Es ist eure Freiheit die zugrunde geht ,eure kultur und euer Vermächtniss ,durch diesen Schritt wird kein Blut vergossen , aber die Macht der angeblich Mächtigen ist dann vorbei !

    Merkel weg und Volksabstimmung für Alle Gesetzesänderungen und neue Gesetze !

    ALLE Richter entlassen !
    neue werden vom Volk gewählt,
    OHNE PARTEIZUGEHÖRIGKEIT !

  153. Die Bilderberger haben gerade vor ein paar Tagen getagt ….

    In nächster Zeit werden noch viele Sachen kommen wo uns das kot… kommt , wartet nur ab !

  154. Na, wer sagt´s denn?!
    Die Kopftuchschlampe hat´s schon drauf:

    „Die 25 Jahre alte Studentin sieht sich als diskriminiert und stigmatisiert. Deswegen hat sie mittlerweile auch eine Klage auf 2.000 Euro Schmerzensgeld gegen den Freistaat eingereicht. Nach Ansicht der Verwaltungsrichter ist solch eine Amtshaftungsklage nicht grundsätzlich unbegründet.“(LTO)

    Übrigens hat es der orientalische Despot Erdogan in der Türkei noch nicht geschafft, den laizistischen Kemalismus in der Türkei soweit zu schleifen, dass eine Kopftuchträgerin dort als Referendarin, geschweige denn Reichterin, auftreten dürfte!
    Das ist unsere traurige und perverse Realität in Multikultistan: Kreuze weg, Kopftücher rein!
    Und dann reden die uns ein, eine Islamisierung findet nicht statt!

  155. #160 Jakobus

    welches feststellt, dass Islam nicht nur eine Religion, sondern eine demokratiezersetzende, frauen- und menschenverachtende und homophobe Ideologie ist.

    „homophob“ besser weglassen. Das ist ein linker Kampfbegriff.

    „frauenverachtend“ kann man auch weglassen. Es sei denn, Du bist der Auffassung, daß Frauen keine Menschen sind.

  156. Natürlich hat der Wahnsinn Methode, unsere perversen Eliten wollen Kopftücher in Richtersäälen und Richterroben, wie unsere perversen Eliten Mohammedaner im Land haben wollen, koste es uns, was es wolle.

    Das Islam nicht Frieden bedeutet und dass zuviel Islam unweigerlich zu Mord und Todschlag führt, kann unseren Eliten jedenfalls nicht entgangen sein.

    Interessant ist aber, dass sich unsere „Eliten“ mittlerweile selbst nicht mehr einig sind, wie unser Staat geführt werden soll.
    Richter entscheidet Pro-Kopfwindel, Regierungskasper will in Revision.

    Jetzt teilen sich unsere „Eliten“ schon selber, mal sehen, wer in Bälde herrscht.

  157. @#34 400 Reisende aus dem Zug geworfen:

    Muselmann liest Ungläubigen den Koran
    ICE aus Angst vor Anschlag gestoppt und geräumt ,

    http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2016/06/ice-aus-berlin-bei-minden-evakuiert.html
    ARD-Sprengpunktpunkt:
    „Ist bei Polizei und Bahn jetzt auch die Islamophobie ausgebrochen? Es hat doch nix mit nix zu tun. Zum Glück hat niemand aus der Bibel vorgelesen. Sonst hätte man womöglich ganz Bückburg evakuieren müssen.
    Traurig: Das die Menschen Angst haben ist doch genau das was die Täter wollen. Man sollte in Zukunft eine Anschnallpflicht bei Bahn und Polizei einführen, damit künftig alle Reaktionen der von Islamophobie unterbleiben. Nur so kann die Agressivität der Täter unterdrückt werdeb. Wir schaffen das“

  158. @#34
    „Ist bei Polizei und Bahn jetzt auch die Islamophobie ausgebrochen? Es hat doch nix mit nix zu tun. Zum Glück hat niemand aus der Bibel vorgelesen. Sonst hätte man womöglich ganz Bückburg evakuieren müssen.
    Traurig: Das die Menschen Angst haben ist doch genau das was die Täter wollen. Man sollte in Zukunft eine Anschnallpflicht bei Bahn und Polizei einführen, damit künftig alle Reaktionen der von Islamophobie unterbleiben. Nur so kann die Agressivität der Täter unterdrückt werdeb. Wir schaffen das“

  159. #195 E M A Anhang

    Weil am Rhein

    Vergewaltigung: Bewährungsstrafen für vier junge Syrer

    http://www.bo.de/nachrichten/nachrichten-regional/bewaehrungsstrafen-fuer-vergewaltiger

    Männer klingeln nachts an Haustüre und vergewaltigen Bewohnerin

    Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Die Ermittler gingen daher nun (nach 3 Monaten) mit zwei Phantombildern und einer Personenbeschreibung an die Öffentlichkeit.

    *http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Maenner-klingeln-nachts-an-Haustuere-und-vergewaltigen-Bewohnerin-id38210302.html

  160. „Ach, wenn dein Herz fest ist, dann magst du untätig weilen beim Nicht-Handeln, und alle Dinge wandeln sich selber.“

    — Zhuangzi

  161. Ich frage mich eigentlich täglich- ohne eine Antwort darauf zu finden-, wie man Anhänger solch einer pseudoreligiösen Wahnidee wie dem Islam sein kann.

    Mal ganz abgesehen von den Verkleidungs- und Drangsalierungsvorschriften die das für Frauen bedeutet und auch mal ganz abgesehen von ästhetischen Gesichtspunkten was die Kopftuch-Optik betrifft, muss es wohl auch eine gewisse geistige Disposition sein, die einen zum Anhänger dieses reinen Schwachsinns werden lässt; sozusagen eine maximale cerebrale Funktionsstörung an der leider Gottes Millionen von Menschen befallen sind.

    Und diese Menschen leiden an der erlebten Minderwertigkeit gegenüber den westlichen Errungenschaften in allen Bereichen. Das lässt den Hass allenthalben virulent sein und beflügelt die Mitglieder dieses Idiotenkults gegen die Überlegenheit des Geistes auch mit Gewalt vorzugehen.

  162. Unfassbar! Nicht nur dass sie sich maßlos ausbreiten, sie klagen sich in alle Lebensbereiche – bis hin in die Justiz.
    Was würde die Mutter der Gläubigen dazu sagen „niemand beabsichtigt das Land zu islamisieren“.
    Bleibt abzuwarten, wer nächster Vorsitzender vom Bundesverfassungsgericht wird.

  163. Ich kotze ab! Solche Gestalten mit brutalster Islam-Scharia im Kopf arbeitet bei deutschem Gericht im CSU Bayern. Jetzt: Muslimische Partei Deutschlands (ex CSU). Ich weiß nicht wie ich reagieren würde, wenn so eine Gestalt bei Gericht vor mir sitzen würde. Welch ein Pack ist jetzt Justiz. IS Justiz in CSU-Bayern.

  164. Deutschland ist IS-Justiz geworden. Freistaat Bayern zeigt, dass er wirklich frei ist: Muslime entscheiden über muslimische Vergewaltigungen.

  165. Danke C(i)sU und Danke dem Sultan Seehofer. Ich dachte die Bayern wären anders. Wieder getäuscht.

  166. Sicherlich ist geplant, dass extra muslimische Richterinnen mit Putztuch auf Kopf entscheiden über Verbrechen von Asylanten und Muslimen. So etwas gab es nicht mal im NS-Regime.

  167. Die Bundesrichter mit den roten Roben könnten doch ein Zeichen setzen und erst mal eine Kopftuchtrulla und einen Imam in ihren Kreisen aufnehmen.So wären die Zentralräte vorerst zufriedengestellt und der Michel nicht so überfordert mit der Islamisierung.

  168. Deutschland ist auf dem besten Weg sich selbst abzuschaffen und die geltenden Gesetze durch die Scharia zu ersetzen. Auch Religionsfreiheit hat ihre Grenzen. Eine zukuenftige Richterin oder Staatsanwaeltin mit Kopftuch und was dann? Demnaechst Polizistinnen mit Kopftuch oder mit Burka auf unseren Strassen? Wuerde sich bestimmt gut machen eine Polizistin mit Kopftuch oder Burka mit Maschinenpistole vor dem Bundeskanzleramt oder dem Schloss Bellevue Mit diesem Urteil hebeln die Augsburger Richter die Unabhaengigkeit und Neutralitaet der sogenannten3.Gewalt aus. Zur Erinnerung in einem anderen Forum wurde darauf hingewiesen das saemtliche Verfahrensbeteiligte egal ob als Be oder Angeklagte oder Zeugen usw.einen Anspruch auch auf aeusserlich sichtbare Neutralitaet des Gerichts haben. Aber was soll man erwarten wenn im vorauseilenden Gehorsam Kreuze und Kruzifixe nichtnur aus Gerichtssaelen sondern bald aus dem gesamten oeffentluchen Raum verbannt werden. Demnaechst wird wohl die Eidesformel so wahr mir Gott helfe in so wahr mir Allah oder der Prophet helfen geaendert

  169. Wer daran glaubt, daß die Justiz unabhängig ist, der glaubt auch daran, daß Schweine fliegen können.

  170. #184 vitrine (01. Jul 2016 01:58)
    +++Ja, wie blöd ist das deutsche Volk eigentlich.

    Es sind immer noch deutsche Bürger die den Muslimen diese Rechte hier in Deutschland einräumen. Niemand zwingt sie dazu. Der Islam mag dies (aus)nutzen, aber das Angebot kommt von der CDU/CSU, von Merkel und letztendlich von der deutschen Bevölkerung.
    ——–

    Siehe, der Nahe Osten war vor Zeiten zu fast 100% Christlich und Jüdisch. Dann setzte die ‚arabische Expansion‘ (Eroberung) ein. Speziell die Christen hießen ihre mohammedanischen Brüder willkommen und schmierten regelrecht den Weg. Ergebnis: Der Nahe Osten ist heute bis auf Israel Judenfrei und über weite Strecken Christenfrei und wird demnächst vollständig Christenfrei sein. Die Stadt Antiochia, heute Antakya, Wirkungsstätte von Petrus, hatte vor kurzem noch 30% Christliche Einwohner. Aktuell sind es nur noch ein paar Hundert, der Rest ist dem Druck der mohammedanischen Mehrheit ausgewichen – besonders nach Europa.

  171. Man muss aber fairerweise sagen, dass Bayerns Justizminister Bausback dagegen klagen will! Volker Beck von den Grünen begrüßt dagegen die Entscheidung des Augsburger Verwaltungsgerichts,vielleicht wird der Drogendealer ja mal von dem Kopftuch wegen seiner Homosexualität zum Tode verurteilt, der Vollidiot!

  172. Darf dann ein Mönch auf dem Weg zum 2. Staatsexamen auch in der Soutane sein Plädoyer halten – hier stehe ich, ich kann nicht anders?

  173. NORDTIROL

    „Gruppen von Afrikanern marschieren über den Brenner“

    Die FPÖ kritisiert am Donnerstag die „Realitätsverweigerung von Seiten der Regierung“. Augenzeugenberichte und Fotos würden belegen, dass weiterhin Gruppen von Afrikanern zu Fuß die Brennergrenze überqueren.

    „Und täglich grüßt das Murmeltier, Herr Minister, denn die fortgesetzte Realitätsverweigerung seitens der Regierung ermöglicht es, dass tagtäglich illegale Migrantengruppen über die Brenner Grenze marschieren – ohne Kontrolle“, sagt FPÖ-Nationalrat Peter Wurm im heutigen Innenausschuss zu Aussagen von Innenminister Wolfgang Sobotka.

    http://www.unsertirol24.com/2016/06/30/gruppen-von-afrikanern-marschieren-ueber-den-brenner/

  174. #182 WahrerSozialDemokrat (01. Jul 2016 01:52)

    „Der Islam geht gerade zufällig und berechtigt nebenbei unter! Maximal 50 Jahre und der Islam ist nur noch Geschichte…“

    —————————————————–
    Das glaube ich weniger.
    Vielmehr wird der Islam die ganze Welt in den Untergang treiben. Im Moment ist Deutschland und Europa an der Reihe, die anderen Länder/Kontinente werden folgen.
    Ich kenne nur zwei Beispiele in der Geschichte, wo der Islam zurückgedrängt wurde, und das nur mit Gewalt.
    Der Balkan und die Iberische Halbinsel.
    Uns da hat jeweils 500 Jahre gedauert.
    Auch wenn der Islam eines Tages untergehen wird, so wird es uns nichts mehr nützen!

  175. Ich habe keine Worte mehr-zu Islam-wie ganze Deutschland krank ist!!!!!!!Wie sich die Deutsche einstelen zu eigenem Land,andere Lände drehen mit dem Kopf-die Deutsche sind degeneriert-einfach Krank!!!!!!!

  176. die Deutsche dürfen nicht vergessen,das die Moslime sind hinterlistig und stilrafiniert-wie Pest!!!!!!Ausbreiten sich überal,wie Ebolla!!!!!

  177. Spezialitäten nach dem Sonnenuntergang wurden serviert. Ganz der Tradition haben die Pfaffenhofener Muslime zum Fastenbrechen in ihre Moschee eingeladen und viele Gäste kamen u.a. auch der bunte Landrat Martin Wolf ließ es sich nicht nehmen, kräftig zu zugreifen.
    Islam ist ja friedlich wird mir immer erzählt.
    Islam ist Religion und zugleich auch Gesetz und lest mal den Koran sag ich dann. Aber diese Gutgläubigen blocken dies alles ab.

  178. 213 Anusuk (01. Jul 2016 07:04)

    “ Vielmehr wird der Islam die ganze Welt in den Untergang treiben“

    Kaum. Asien und speziell China, werden sich von diesen primitiven Bückbetern nicht unterjochen lassen. Außerdem überschätzen Sie die Kampfkraft dieser Primitivlinge. Die sind nur stark, wenn sie auf schwächere Gegner treffen oder Hilfe von den US Geheimdiensten bekommen. Die Menschheit zu zerstören schaffen schon Clinton und ihre Hintermänner.

  179. Der 3.WK wird entscheiden:
    Sie oder wir.
    Hässlichkeit vs. Botticellis Venus?

    Warum eine Guarani Indianerin nie auf die Idee kommt, sich wie eine Muslima zu kleidern?
    Hat sie was gegen gebrauchte Kartoffelsäcke? Steht sie an der Schwelle des Rassismus?

  180. Eine Kopftuch-Richterin knickt doch vor jedem Moslem auf der Anklagebank ein. Ist schließlich ihr Chef, weil sie als Frau ja nichts weiter wert ist. Das weiß sie und das weiß er. Der angeklagte Moslem guckt einmal böse und dann: Freispruch.

    Was anderes ist, wenn eine Schlampe ohne Kopftuch vor der Anklagebank steht. Da sieht die Sache dann schon ganz anders aus. Die Schlampe kriegt selbstverständlich die Höchststrafe ohne Bewährung.
    .

  181. Wie blöd sind wir eigentlich?

    Ich bin überhaupt nicht blöd. Und ich schätze, Kewil auch nicht!

    Wir haben das nicht gemacht!

    Ich wiederhole das immer mal wieder, weil ich es für enorm wichtig halte, das Wir-Gefühl mit dem *System* komplett abzulegen.

    Einfach die Frage stellen: Habe ich dazu beigetragen, dass es bald Richterinnen mit Kopftuch gibt? Hätte ich die Möglichkeit gehabt, das zu verhindern? (Und zwar: ICH – nicht irgendein ominöses Borgkollektiv namens „der Wähler“)

    Wenn die mit nein beantwortet wird, keine Verantwortung, keine Schuld, keine Blödheit.

    Wer sich mit stolz geschwellter Demokratenbrust am Nasenring durch die Manege führen lässt und sich einen Stiefel voll drauf einbildet, er als „Wähler“ hätte alles im Griff (oder müsste das wenigstens), verliert vollkommen den Sinn für persönliche Macht, er quält sich auch mit unnötigen und paralysierenden Selbstvorwürfen („Was sind wir nur blöd!“) und kommt erst gar nicht auf die Idee, zu fragen, wie diese ärgerlichen Vorgänge überhaupt entstanden sind, bzw. entstehen.

    Im Fall der Kopftuch-Richterin liegt das so:

    1. Frauen können Richter werden.
    2. Nichtdeutsche können Richter werden.
    3. Nichtdeutsche sind in großer Zahl im Land.
    4. Manche nichtdeutsche Frauen haben andere Kleidungsgewohnheiten als wir.

    Daraus folgt zwangsläufig, dass es früher oder später Kopftuch-Richterinnen geben muss.

    Und für mich folgt daraus, dass das Kopftuch nun wirklich das allerkleinste Problem dabei ist – daraf kommt’s in einem *System*, das Punkt 1-3 möglich macht, auch nicht mehr an.

  182. Wenn das Kopftuch wirklich etwas mit der Religion des Islam zu tun hätte, könnte ich es noch (fast) verstehen. Im Koran wird aber explizit kein Kopftuch von den Frauen verlangt, sondern dieses Gebot des Kopftuchtragens ist Auslegungssache der geistlichen Führer. Diese provozierten Prozesse, finanziert durch entsprechende Interessengruppen, ist eine reine Machtdemonstration, dem der deutsche Staat anscheinend nichts entgegenzusetzen hat. Die religiöse Neutralität in den Gerichten und in den Parlamenten ist aber Voraussetzung für ein funktionierendes Gemeinwesen und dem müssen sich alle Amtsträger dieser Institutionen unterwerfen, sonst verlieren sie ihre Akzeptanz. Der Prozess dieser Studentin hat nur den Sinn, den Staat mit seinen eigenen Mitteln vorzuführen. Es soll quasi mit juristischer Perfektion Toleranz der Intoleranz gegenüber erzwungen werden. Wir schaufeln uns tatsächlich unser eigenes Grab…

  183. Nun ja wir haben kein Gesetz, welches ein Kopftuch tragen verbietet, weil Keiner jemals damit gerechnett hat, dass dies einmal notwendig sein würde.
    Dem könnte man jedach ganz schnell abhelfen, in dem man ein enstsprechendes Gesetz erlässt, welche provokannte Symbole eines Glaubens bei Ausübung bestimmter Aufgaben verbietet.

  184. „Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank unserer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.“

    (Imam von Izmir)

  185. #188 VivaEspaña (01. Jul 2016 02:30)

    Ich weiß von einem katholischem Krankenhaus, dass einen „Bufdi“ abgelehnt hat, weil er ungetauft ist, mit der Begründung, das sei halt ein katholisches Krankenhaus und ohne katholisches Bekenntnis könne der dort nicht mal als Freiwilliger anfangen.

    Gleichzeitig läuft da immer so eine Kopftuch-Trulla (Krankenschwester) rum – so eine von der ganz schnippischen Sorte.

    Da fragt man sich schon, wie es eigentlich mit der Glaubwürdigkeit aussieht.

  186. Schande über das verkommene Rechtssystem und deren Ausführer in Deutschland. Aber Zeiten ändern sich ?
    Das sind alles diese Institutionen die Schuld daran haben werden wenn es in Deutschland zu einem Bruderkrieg kommen wird.

  187. Das Kopftuch steht symbolisch für den Islam -und der ist jetzt in Deutschen Gerichten angekommen. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann der Islam auch in der Rechtsprechung ankommt!

    Einigkeit -und Islam -und Freiheit?

    Die Hymne wird dann wohl auch Jihadisiert!?

  188. Kopftuch Richterin – Scharia Richterin – Moslemische Richterin
    !!!!! Wir haben das Anti Scharia Gesetz seit 1. Oktober 1879 !!!!!
    § 15 GVG Die Ausübung einer geistlichen Gerichtsbarkeit in weltlichen Angelegenheiten ist ohne bürgerliche Wirkung

    ++ Gnade Uns Gott, bei solchen Juristen, die da sind und die da kommen sollen ++
    Soll Deutschland wird ein Islamistisches Kalifat werden?
    NEIN NEIN und immer wieder NEIN

    Gerichtsverfassungsgesetz vom 27. Januar 1877
    Erster Titel. Gerichtsbarkeit
    Paragraf 15
    [1. April 1924–1. Oktober 1950]
    1§ 15.

    (1) Die Gerichte sind Staatsgerichte.

    (2) 2[1] Die Privatgerichtsbarkeit ist aufgehoben; an ihre Stelle tritt die Gerichtsbarkeit [des deutschen Landes], in welchem sie ausgeübt wurde. [2] Präsentationen für Anstellungen bei den Gerichten finden nicht statt.

    (3) [1] Die Ausübung einer geistlichen Gerichtsbarkeit in weltlichen Angelegenheiten ist ohne bürgerliche Wirkung. [2] Dies gilt insbesondere bei Ehe- und Verlöbnißsachen.

    Quelle: http://lexetius.com/GVG/15,2

  189. Ja was denn nun, gilt in Deutschland die strikte Trennung von Religion und Staat oder nicht?
    Wenn in einer öffentlichen Institution Kopftücher als religiöses Symbol (und nichts anderes sind sie) erlaubt sind, dann müssen auch wieder christliche Kruzifixe dort ihre Berechtigung haben.
    Ich hoffe dass in der Berufungsverhandlung doch noch ein gerechtes Urteil gesprochen wird.
    P.S.
    Ich bin davon überzeugt, dass diese Stupidiantin hier von Moslem Verbänden aufgestachelt und finanziert wurde, um mal wieder islamische Forderungen durchzusetzen und den deutschen Staat zu provozieren.
    Nein, so schafft ihr Moslems euch hier keine Freunde. Im Gegenteil, ihr macht euch immer unbeliebter!
    Der Islam wird NIEMALS zu Deutschland gehören!

  190. Sehr geehrte Damen und Herren, wertes PI-Team.
    bitte beachten sie den BR-Wort-Beitrag vom 30.06.2016 „Nach Augsburger Kopftuch-Urteil“ und die Kommentare.
    (gesendet via http://www.br.de Webseite – e-Post).

    Ich möchte dazu anmerken, das es sich bei der angehenden Juristin, mit der ich zeitgleich drei Semester studierte, um ein stilles, zurückgezogenes Mädchen handelt. Nur wegen ihrer Herkunft und ihres (un)freiwilligen Glaubens mutierte sie zu einer vorzeige Studentin, die unentwegt hofiert wurde.

    Die Klage und das Auftreten im Gesamten ist mehr auf die Professoren der juristischen Fakultät der Universität Augsburg zurückzuführen. (Siehe Kommentare, sowie in den Antworten auf die Kommentare).

    PS: Das ich als immatrikulierter Student keine studentische Krankenversicherung, trotz Zusage, beanspruchen durfte, interessierte an der Universität niemanden. Selbst nicht, als ich mangels Zahlkraft durch die kriminelle AOK Bayern aus der Vorlesung in Beugehaft verbracht und dort mittels Medikation lebensgefährlich verletzt wurde. Aussagekräftige Unterlagen liegen vor.

    Mit freundlichen Grüßen – juergen_k_krebs@web.de

    An: info@pi-news.net

    Das Bayerische Justizministerium ist jedoch bis heute zu faul, die vorgetragenen und vorgelegten, sowie weitere Rechtsfehler, sowie die klar ersichtlichen Rechtsbeugungen aufzuklären.

    Mit freundlichen Grüßen – juergen_k_krebs@web.de

    An: poststelle@stmj.bayern.de
    An: dekan@jura.uni-augsburg.de
    An: presse@stmj.bayern.de

  191. Wenn diese Frau so tief religiös (muslimisch) ist, dass es ihr nichtmal zuzumuten ist ihr Kopftuch als religiöses Symbol für einige Stunden während der Arbeit abzunehmen, dann hat sie in einem deutschen Gerichtssaal nichts zu suchen. Als Angeklagter würde ich eine Richterin mit muslimischem Kopftuch als befangen ablehnen und jede Aussage verweigern.

  192. Na das ist dann ja ein Urteil im Namen des Volkes, wenn Gericht oder Staatsanwaltschaft mit der Hakenkreuzbinde des Islam im Gerichtssaal rumlaufen. Kreuze im Gericht entfernen, Hakenkreuzbinde des Islam rein. Das ist gelebte Religionsfreiheit!
    Das kommt davon, wenn man Jahre lang von kinderlosen, grünen Gesichtselfmetern im Gebrauchtkittel regiert wird, die sich selbst hassen und voller Hass und Neid auf jede autockthone, intakte Familie des Landes schauen!
    Und die bei der Besetzung von Richterstellen mitrefen, obwohl sie von Recht soviel Ahnung haben wie die S… vom Tanzen!

  193. Die SZ- Antwort auf die Frage „wie blöd wir eigentlich sind: “ RICHTERINNEN MIT EINEM KOPFTUCH SIND EINE NOTWENDIGE ZUMUTUNG: http://www.sueddeutsche.de/bayern/urteil-kopftuch-auf-der-richterbank-eine-notwendige-zumutung-1.3057611.
    Immerhin eine ZUMUTUNG dennoch keineswegs notwendig. Ein Kopftuch im Gerichtssaal ist dort genauso wenig notwendig als Weihwasser zur Teufelsaustreibung. Die Geschichte des Islams zeigt nur die Vernichtung andere Religionen wie heute wieder in Bangaladesh wo ein Hindupriester zu Hackfleisch verarbeitet wurde. Der Islam ist für uns Europäer der Feind der uns nach dem Leben trachtet. Sie sind jene Feinde mit denen einen Frieden nicht zustande kommen kann ohne unsere völlige Unterwerfung.

  194. Das deutsche Volk in seiner Gesamtheit ist extrem krank. Leider, leider, leider.

    Deshalb wird es als solches vermutlich auch in wenigen Jahrzehnten nicht mehr existieren.

    Vielleicht bleiben am Ende gute 3-5 Millionen in Sachsen oder MV übrig, diese können dann noch einmal von vorn anfangen. Aber auch nur, wenn dann noch ausreichende Mittel zur Verfügung stehen sollten.

    _
    Zu diesem „Gericht“: ich kenne Juristen, die nett, aufrichtig, intelligent, gebildet und nicht nur Fachidioten sind. Auf die meisten anderen Juristen scheinen diese Eigenschaften allerdings nicht wirklich zuzutreffen. Die meisten unter ihnen sind angepasste, sehr biegsame, nicht selten feige Systemkriecher, die für Geld und Ämter alles machen, was von ihnen verlangt wird. Das war übrigens schon im Dritten Reich nicht anders als heute.

    ISLAM VERBIETEN!!! Wir brauchen keinen Faschismus! Auch nicht einen, der sich als Religion tarnt!

    Das Grundgesetz sagt nichts anderes, wie unterschiedliche seriöse Verfassungsrechtler immer wieder dargelegt haben. Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider ist einer von ihnen.

    Anständige Menschen verlassen den Islam, sobald sie die Möglichkeit dazu haben. Dafür gibt es zum Glück unzählige Beispiele. Andere Anständige konvertieren zumindest innerlich, was immerhin ein Schritt in die richtige Richtung ist. Der Rest soll gefälligst gehen!

  195. Die Deutschen sind nicht blöd, sie sind saublöd. Und ihnen gehört nichts anderes als diese Behandlung. Sie ist mehr als verdient.

  196. Wie war das denn mit der völlig in schwarz verhüllten Muslima vor kurzer Zeit,die sich weigerte ihr Gesicht vor Gericht zu zeigen?!

    In New York wurde vor einiger Zeit eine Muslima per Koranschwur offiziell als Richterin vereidigt.

    Es nimmt immer größere Ausmaße in Anspruch,überall auf der Welt und man kann zurecht nach bestem Wissen und Gewissen von „Idiotie“ ausgehen.

  197. #31 Ossini (30. Jun 2016 21:37)
    Kann ich im absoluten Ernstfall, der hoffentlich niemals eintritt, diese „Richterin“ ablehnen?
    Kann ich mittels Kreuztragen das Kopftuch neutralisieren?
    —————————–
    1. Eine Scharia Richterin abzulehnen wäre dass sicher rassistische Volksverhetzung, noch bis zu fünf Jahre, so Maas will, bald vielleicht „nicht unter fünf Jahren“.
    2. Das Tragen eines Kreuzes, bedeutet bei solchen Leuten nichts anderes, als dass virtuell Haken hinzugedacht werden müssen. Das aber führt automatisch zum gleichen Ergebnis wie unter Punkt 1.

    Also: sich so schnell wie möglich schuldig bekennen, denn auf jedem von uns lastet eh die nie endende Kollektivschuld.

  198. Kinder die wollen doch bloß spielen und halten es für „Toleranz“.

    Abgesehen davon wird Deutschland in 30 Jahren eine muslimische Mehrheit haben, deshalb müssen schon jetzt die Richter dafür ausgebildet werden. Wo ist also das Problem?

    Wisst ihr übrigens, warum der Libanon so wohlhabend war und als die Schweiz des Nahen Ostens galt? Dort gab es mal 40% Christen.

  199. Sofern sie bei der Vernehmung zur person angeben christ oder atheist zu sein, folgt umgehend die Ablehnung der richterin wegen Befangenheit.

  200. Wer ernsthaft glaubt, Gott oder eine menschliche Autorität könne einer moslemischen Frau in Deutschland verbieten, ihr Kopftuch abzulegen, der hat das aufgeklärte, freiheitliche und demokratische Wesen unserer Gesellschaft nicht begriffen und angenommen. Der lebt in einer Parallelwelt. Wer in Deutschland hinsichtlich seiner kulturellen und geistigen Welt, seiner Einstellung zu Vernunft und Freiheit, seiner religiösen Überzeugung den Rückzug in eine Parallelwelt nötig hat, weil unsere Gesellschaft gegen seine inneren Überzeugungen verstößt, der kann nicht im Namen dieser Gesellschaft Recht sprechen. So wenig wie ein Imam oder Ayatollah an einem deutschen Gericht Recht sprechen könnte.

  201. HM ist ein feststehender Begriff in der deutschen Justiz. Er steht für „herrschende Meinung“ und diese wird bei der Rechtssprechung auch mit einbezogen. WER bestimmt was die „herrschende Meinung“ ist sollte jedem Vernunftbegabten klar sein, wir die Bürger, sind es jedenfalls nicht. Glauben zu wollen ist dem Menschen inhärent und ein Bedürfnis das man nicht kritisieren muß. Selbst der Nihilist glaubt – an Nichts. Religion ist etwas anderes und hat meiner Meinung nach in keinem Gerichtssaal einer aufgeklärten Gesellschaft etwas verloren. Ist das Glauben-wollen eine zutiefst menschliche Regung, die jeden Menschen in irgendeiner Form betrifft, so ist die Religion das Bekenntnis WAS ich glaube. So etwas muß in einem Rechtsstaat Privatsache bleiben.

  202. >b< Muslima, Islam, Kopftuch = egoistische Intoleranz

    Da Muslime darauf bestehen, dass in Gerichtsräumen kein christliches Symbol sichtbar vorhanden sein darf, muss dies natürlich auch im umgekehrten Fall gelten.
    Und zwar absolut.

    Die Kruzifixe wurden seinerzeit in einem atemberaubendem Tempo abgehangen.

    Notfalls müsste dies ja wieder umgekehrt werden, als gerechter Gegenpart zum sichtbaren Kopftuch

    Aber eines ist vollkommen klar, diese Referendarin hat eine zweifelhafte Auffassung von Recht. Und es wird ihr einzig und alleine um die Durchsetzung ihrer Interessen gehen. Nichts anderes als ein erneuter,islamischer Machtkampf ist dieser Auftritt. Sie selbst unterstreicht ja noch die Bedeutung des Tragens, indem sie sagt, dass dieses Kopftuch ihr als religiöses Symbol derart wichtig erscheint, dass sie es aus religiösen Gründen noch nicht einmal ausnahmsweise abnehmen würde. – Damit entlarvt sie ihre eigene Absicht ganz gewaltig. Hier die Toleranz, – da die Intoleranz, bzw. die radikale Ablehnung? – Das geht nicht!

    Durch die damalige 'Neutralitäts-Anordnung' hatte der Richter im Grund eine Steilvorlage für ein richtiges Urteil. Diese Urteilsfindung jedoch ist für mich ein Rätsel.
    Aber ich bin sicher, es wird keinen Bestand haben.
    Zudem frage ich mich, weshalb auch noch Schmerzensgeld zu zahlen sein sollte?

    Das Ansinnen dieser Referendarin ist eher eine kollektive Beleidigung in Richter all Derjenigen, die das Entfernen der Kruzifixe toleriert haben, und sich jetzt mit diesem egoistischen, Schachzug dieser Muslima konfrontiert sehen.

  203. Muslima, Islam, Kopftuch = egoistische Intoleranz

    Da Muslime darauf bestehen, dass in Gerichtsräumen kein christliches Symbol sichtbar vorhanden sein darf, muss dies natürlich auch im umgekehrten Fall gelten.
    Und zwar absolut.

    Die Kruzifixe wurden seinerzeit in einem atemberaubendem Tempo abgehangen.

    Notfalls müsste dies ja wieder umgekehrt werden, als gerechter Gegenpart zum sichtbaren Kopftuch

    Aber eines ist vollkommen klar, diese Referendarin hat eine zweifelhafte Auffassung von Recht. Und es wird ihr einzig und alleine um die Durchsetzung ihrer Interessen gehen. Nichts anderes als ein erneuter,islamischer Machtkampf ist dieser Auftritt. Sie selbst unterstreicht ja noch die Bedeutung des Tragens, indem sie sagt, dass dieses Kopftuch ihr als religiöses Symbol derart wichtig erscheint, dass sie es aus religiösen Gründen noch nicht einmal ausnahmsweise abnehmen würde. – Damit entlarvt sie ihre eigene Absicht ganz gewaltig. Hier die Toleranz, – da die Intoleranz, bzw. die radikale Ablehnung? – Das geht nicht!

    Durch die damalige ‚Neutralitäts-Anordnung‘ hatte der Richter im Grund eine Steilvorlage für ein richtiges Urteil. Diese Urteilsfindung jedoch ist für mich ein Rätsel.
    Aber ich bin sicher, es wird keinen Bestand haben.
    Zudem frage ich mich, weshalb auch noch Schmerzensgeld zu zahlen sein sollte?

    Das Ansinnen dieser Referendarin ist eher eine kollektive Beleidigung in Richter all Derjenigen, die das Entfernen der Kruzifixe toleriert haben, und sich jetzt mit diesem egoistischen, Schachzug dieser Muslima konfrontiert sehen

  204. #232 Paula (01. Jul 2016 08:39) zu
    #188 VivaEspaña (01. Jul 2016 02:30)

    Da fragt man sich schon, wie es eigentlich mit der Glaubwürdigkeit aussieht.

    Abgesehen von der fragwürdigen Glaubwürdigkeit und des zweierlei Maas, Kreuze raus, Kopftücher rein, wollte ich mit meiner kleinen Kopftuchtrulla-Anekdote auch darauf hinweisen, dass man auch mal nein sagen und seinem Mißfallen Ausdruck verleihen könnte. Wenn alle so handeln würden, gäbe es in Kürze keine Kopftücher mehr in öffentlichen Einrichtungen, Gerichtssälen und Krankenhäusern.
    Doch was macht der Deutsche Untertan?
    Er hofiert die Plage und bezahlt sie auch noch.

  205. Die Justitia mit Augenbinde symbolisiert, dass ohne Ansehen der Person geurteilt wird.
    Die Richterin mit Kopfwindel symbolisiert, dass nur schariagemäß geurteilt werden darf.
    Außerdem: Wer gewinnt den Prozeß? Der fromme Moslem oder der Dhimmi?

  206. 14 Jahre für Reker-Attentäter und die islamischen Kopftreter und Totraser laufen frei rum.

    :mrgreen:

  207. Es gab doch auch in Berlin vor kurzem so einen Fall, dass eine Muslima in den Staatsdienst mit Kopftuch als Referendarin oder so ähnlich wollte.
    Ich hab es leider nicht mehr gefunden. Es wurde dann extra für Sie eine Stelle geschaffen, Berlin halt, als Sie dann den Prozess gewonnen hat, trat sie die Stelle nicht an. Hinterher hat sie dann sinngemäß geagt, sie wollte nur testen, ob der Richter vor dem Islam einknickt. Vielleicht erinnert sich einer der MODS daran.

  208. Eine „Richterin“, die mit einem Kopftuch kundtut, dass sie einer von einem Kinderschänder begründeten „Religion“ folgt, soll „Recht“ sprechen?

    Halleluja!

  209. #261 Thomas_Paine (01. Jul 2016 18:45)

    http://www.eslam.de/manuskripte/buecher/faszination_frau_im_islam/faszination_frau_im_islam_warum_darf_eine_frau_keine_richterin_werden.htm

    Stehen viele gute Aussagen drin. Der Islam ist der Realität des Lebens viel näher als der perverse, lächerliche Westen. Deshalb sind wir auch zu 100% verloren. Schlimm ist nur die Gewalt im Islam und dass er durch die Religion als Gesetz jede Enwicklung verhindert.

    Aber von den Frauen versteht er fast alles. Er formuliet genau wie ich. Kann ich nix für, ist alles auf meinem eigenen Mist gewachsen, weil ea einfach wahr ist.

    Wir jedenfalls gehen in einer Perversion unter, die für alle Ewigkeit bespiellos sein wird.

  210. Also eine Aussage bzw, viele in dem Link von Thomas Paine habe ich schon als 11-jähriger erahnt.
    Ich weiß genau, dass mein Vater mal meinte: Frauen seien, und dabei machte er eine Bewegzng mit der Hand vor die Brust (es ging um meine Mutter, ich hatte das angeleiert)). Die bedeutete, sie seien eben weniger fest als Männer.Auch mein Vater wußte Bescheid, er war halt ein Mann.
    Viele Bedeutende Männer haben das ähnlich ausgedrückt, Platon, Max Weber. Max Weber (ein Gigant) sprach von größerer Spannkraft des Mannes. (der „Islamgelehrte“ von geringerer Festigkeit der Frau).
    Ich wurde mal von der Biologie-Lehrerin gefragt, was denn Unterschide zwischen Männern und Frauen seien. Zur allgemeinen Erheiterung meinte ich (ich mußte schnell antworten), Frauen seien weniger entschlußkräftig. Das sollte aber heißen: weinger fest (klar bei einem, weichen verbogenen Körper, logisch, nicht! Ich wurde dann von der Lehrerin als das Beispiel dafür angeführt, dass die Männer ihre Kraft aus dem Schultergürtel nähmen, hat sich alles ereignet, konnte ich nichts für).

    Das ist doch alles so simpel.

  211. #1 Viper (30. Jun 2016 21:03)

    Wie blöd sind wir eigentlich?

    ————————————————
    Ich nehme an, das war eine retorische Frage.

    Leider ein „h“ vergessen (in „rhetorisch“) – aber ansonsten klar erkannt: „Wir“ – bzw. unsere sogenannten „Eliten“ (eher Volldeppen, siehe die „Eurokraten“ in Brüssel, der Hauptstadt der neuen (Ver-)Führer!) sind so blöd (oder so schlau) alles dafür zu tun, unsere Völker und unsere Werte zugunsten einer faschistoiden sogenannten „Religion“ abzuschaffen! Wenn jetzt nicht ein „ruck“ durch unser Volk geht, dann wird spätestens im Jahr 20120 alles zu spät sein!

  212. Richterin und Scharia-Richterin?

    Ein Staat, der so etwas genehmigt verhält sich Verfassungsfeindlich.

  213. „Die 25 Jahre alte Studentin sieht sich als diskriminiert und stigmatisiert(sic!). Deswegen hat sie mittlerweile auch eine Klage auf 2.000 Euro Schmerzensgeld(sic!) gegen den Freistaat eingereicht. Nach Ansicht der Verwaltungsrichter ist solch eine Amtshaftungsklage nicht grundsätzlich unbegründet.“(LTO)

    Man muss sich das erstmal geben, die läuft in einer mittelalterlichen Kostümierung durch´s Leben und fühlt sich – stigmatisiert, d. h. „gezeichnet“ und fordert daraufhin Schmerzensgeld!!! WAHNSINN!
    Wer sich dermaßen verkleidet und offensichtlich sein Gesicht verhüllt (und den Verstand obskurantisch umnebelt), kann jetzt auf „diskriminiert“ machen!
    Mit dem gleichen Recht könnten Hooligans oder Nazi-Skinheads mit Ganzkörpertatoos öffentliche Jobs „einklagen“, oder Spinner, die sich als Indianer oder Cpt. Kirk von der Enterprise verkleiden.

    Immerhin steht hinter Enterprise- oder Wildwest-Fans keine destruktive Ideologie wie hinter dem Islam, namentlich in der Variante, die eben kein Gesicht zeigen will (ja, ja, Ihr multikulturellen „Gesicht-zeigen“-Idioten mit eurer Publikumsverarsche!)

    Nachdem die Vergabe der deutschen Staatsbürgerschaft, zumindest formell „noch“ an einige Voraussetzungen gebunden ist, frage ich mich schon, wie die zu einem deutschen Pass gekommen ist (wahrscheinlich hat sie sogar zwei Staatsbürgerschaften!)?!
    Ohne deutschen Pass wiederum könnte die kein juristisches Referendariat „machen“. Wenigstens hier muss es doch Kriterien wie den Radikalenerlass der 70er Jahre geben!

    Wenn die als Putzfrau im Gericht arbeitet, wäre das ja in Ordnung.
    Ich vermute übrigens noch schlimmeres, nämlich so etwas wie eine nivellierende und leistungsferne Quotenregelung, weil es diese Problembevölkerung selten zu akademischen Graden bringt, und sich eher durch Schulabbrüche „auszeichnet“, weswegen die zunehmend auch „durchgewunken“ werden, und das nicht nur in den „Volksrepubliken“ Bremen und Berlin!

Comments are closed.