Print Friendly, PDF & Email

klaraAm 18.5.2016 fand im tschechischen Abgeordnetenhaus eine Konferenz mit dem Titel „Sollen wir Angst vor dem Islam haben?“ statt. Anwesend waren, neben islamischen Scharfmachern aus der Moschee in Brünn, auch Botschafter aus muslimischen Ländern. Als eine der besten tschechischen Rechtsanwältinnen – JUDr. Klára Samková (Foto) ihre Rede vortrug haben selbige dann sehr schnell das Weite gesucht. PI darf diese mutige, kämpferische Ansprache im Wortlaut wiedergeben:

Meine Damen und Herren, vielen Dank für die Einladung und für die Gelegenheit, hier zu sprechen. Das heutige Treffen soll die Frage zu beantworten helfen, ob wir Angst vor dem Islam haben sollten. Auf diese Frage gebe ich eine direkte Antwort: Wir sollen auf keinen Fall Angst vor dem Islam haben. Wir sollen mit ihm in gleicher Weise umgehen, wie die europäische Zivilisation bislang mit allen totalitären und unmenschlichen Regimen erfolgreich umgegangen ist, mit denen sie in ihrer mehr als zweitausend Jahre dauernden Geschichte gezwungen war, zu kämpfen. Das heißt, der Kampf gegen den Islam aufnehmen, gewinnen, seine Verbreitung ein für alle Mal unterbinden und genau wie bei den früheren monströsen Ideologien, die Existenz des Islam für ein Verbrechen erklären, das gegen die menschliche Natur, die Freiheit und besonders die Würde des Menschen verstößt.

Denn genau so ist der Islam – gegen die menschliche Natur, gegen die Freiheit und gegen die Menschenwürde.

Der Islam hat die gleichen Züge wie Nazismus, Faschismus, Kommunismus. Er ist so, trotz der Tatsache, dass er sich hinter einer Religion versteckt. In Wirklichkeit ist er vor allem eine staatskriminelle und verbrecherische Ideologie und nicht reformierbares Regierungssystem.

Der Islam versteckt sich aus zwei Gründen hinter der Religion. Der erste ist die historische Entstehung des Islams, die keine andere Form der ideologischen Darstellung zuließ. Schon im alten Griechenland waren keine philosophischen, von der Staatsreligion unabhängigen, Konstrukte erlaubt, worüber Sokrates erzählen könnte. Noch unmöglicher war es, ein Paradigma des Denkens anderer als religiöser Natur im siebten Jahrhundert nach Christus, am Rande der zivilisierten Welt zu schaffen.

Der zweite Grund, warum sich heute der Islam hinter der Maske der Religion versteckt, ist sein permanenter, bewusster und gezielter Missbrauch vom euro-amerikanischen Rechts- und Wertesystem, zu dem ursprünglich auf christlich-jüdischen Fundamenten aufgebaute Zivilisationen, gelangten. Es gibt nichts Besseres und Effektiveres, als das Wertesystem meines Gegners zu missbrauchen, während ich zur gleichen Zeit dieses System nicht teile. Und genau so verhält sich der Islam. Er beruft sich auf den Schutz nach unseren Traditionen, ohne bereit zu sein, dieses Verhalten zu erwidern. Er verlässt sich auf unsere Traditionen, appelliert an sie, und hinter unserem Rücken verspottet er unsere Werte.

Lassen Sie uns zunächst einen Blick darauf werfen, warum es durchaus angemessen ist, den Islam auf die gleiche Stufe mit totalitären Regimen zu stellen. Der Islam, obwohl er selbst behauptet, eine Religion zu sein, ist in erster Linie ein totalitäres Regierungssystem, in dem Gott nur einen Platzhalter darstellt, denn der Hauptinhalt des Islams ist die staatliche Systemanordnung. Im Gegensatz zu Christentum, Hinduismus, Buddhismus, Taoismus und Shintoismus ist der Kern des Islams das Recht, und zwar die islamische Scharia. Es ist ein integraler Bestandteil der islamischen Ideologie und ist von ihr nicht zu trennen. Es bildet den eigentlichen Kern des Islams, weil die Regeln, die sich religiös oder ethisch nennen, nur den äußeren und nebensächlichen Inhalt dieser Ideologie darstellen. Im Islam ist die Idee der Religion als Privatsache, als Privatangelegenheit eines Einzelnen, völlig inakzeptabel. Wobei genau auf diesem Prinzip das heutige Christentum und alle von ihm abstammenden Zivilisationen aufgebaut sind. Es ist eine private Beziehung des Einzelnen zu Gott, vermittelt mehr oder weniger durch eine Kirche. Selbst die Mitglieder unserer Zivilisation, die sich als Atheisten bezeichnen, das heißt, diejenigen, die sagen, dass sie nicht an Gott glauben, beziehen ihre Standpunkte automatisch aus den christlichen Traditionen. Sie manifestieren sich in ihrem Leben dann als Folklore oder als eine Art des kulturellen Automatismus, so dass auch sie im Allgemeinen den christlichen Geist von Europa und Amerika teilen.

Hier ist erneut darauf hinzuweisen, dass ein solcher Ansatz für Islam nicht nur inakzeptabel ist, er wird abgelehnt und direkt als ein Verbrechen bezeichnet. Der Islam lehnt das Konzept des persönlichen Glaubens an Gott ab und verhindert totalitär jeden Zweifel über sich selbst. Falls jemand glaubt, wir haben nicht das Recht zu beurteilen, was Totalitarismus und autoritäre Herrschaft ist, und dass wir kein Recht hätten, es über den Islam zu sagen, dann erwähne ich nur, dass wir in unserem Land, das seit 300 Jahren unter einer Fremdherrschaft und von den letzten 78 Jahren, 48 Jahre unter totalitären Regimen lebte, sehr gut ausgebildete Fühler für die Totalität und autoritäre Macht besitzen, so dass wir eben die Totalität auf den ersten Blick erkennen. Wir haben sowohl das Recht als auch die Fähigkeit sie zu identifizieren und über sie zu richten.

Der Islam teilt nicht die europäische aufklärerische Idee des in der Zukunft liegenden sozialen Fortschritts. Für den Islam war es schon gut – in den Tagen des Propheten Mohammed. Das Beste, was getan werden konnte, wurde bereits getan, und das Beste und das einzige Sinnvolle, was geschrieben werden sollte, nämlich der Koran, wurde bereits geschrieben. In seinem Wesen ist der Islam eine Religion des Buches Kohelet, in dem mehr als tausend Jahre vor Mohammed gesagt wurde:

Welchen Gewinn hat der Mensch von aller seiner Mühe, mit dem er sich abmüht unter der Sonne? Eine Generation geht und eine Generation kommt und die Erde bleibt stehen in Ewigkeit.

Judentum, Christentum und daraus hervorgehende Zivilisation überwanden diese unberechtigte Skepsis, diese Selbstverachtung. Der Islam blieb aber eine Totgeburt der Gnosis, verzerrt in den degenerierten, mutierten Wunsch nach erneuter Vereinigung mit dem Universum, in die psychopathisch-obsessive, paranoide Vorstellungen über die Einzigartigkeit seines Weges zur Wiedervereinigung des Bekenners mit seinem Gott. Von diesem abwegigen Ansatz kommt auch die, den ganzen Islam durchdringende Idee der Identität von Materie und des Bösen und die daraus resultierende Verachtung unserer Zivilisation, die für eine Materielle gehalten wird, also von Natur aus böse und im Gegensatz zu Gott. Es ist eine wirkliche Tragödie der Muslime selbst, dass der Islam sich durch das Betreten dieser Sackgasse den Weg zum Gott für immer versperrt hatte.

Depression, Untergang, Unglaube an den Menschen und seinen unersetzlichen Wert, Unglaube an die Würde eines jeden menschlichen Wesens, unabhängig von seinen Eigenschaften wie Religion, sozialer Status, Geschlecht und ethnische Herkunft, das ist, was den Islam charakterisiert. Islam lehnte die Philosophie ab, so wie wir sie kennen, also als eine Möglichkeit des rationalen und kritischen Einblicks in die Realität. Dieser Islamansatz blockiert auch das Durchdenken von Fragen wie die menschliche Freiheit, Würde, Rollen des Menschen und des Staates, und paradoxerweise auch die Gedanken über Gott, die in der europäisch-amerikanischen Zivilisation integraler Bestandteil der intellektuellen Überlegungen von führenden Wissenschaftler sind – Astrophysiker, Mathematiker und Biologen, die in den Ergebnissen ihrer Forschung das Wesen des Universums und daher auch des Gottes berühren. Den Muslimen ist jedoch der Kontakt mit Gott für immer, also bis zum Tag des Jüngsten Gerichts, verwehrt, wenn sie nach ihrer eigenen Ideologie den Kontakt mit Gott mit dem Tod von Mohammed verloren haben. Wie unglaublich verzweifelt muss ihr Leben sein, das im Grunde nur das Warten auf den Tod darstellt!

Die Folge dieser kompletten Raum-Zeit-Starre des Islams ist, dass gerade Völker, die unter muslimischer Ideologie leiden, am meisten verwüstet werden. Gerade sie und ihre Mitglieder werden durch diesen pseudoreligiösen Zustand verunglimpft und können nicht das Potenzial erfüllen, das ihnen als menschliche Persönlichkeiten natürlich gegeben ist und wonach sie sich bewusst oder unbewusst sehnen. Wie die bemitleidenswertesten und meisten Opfer des Kommunismus die Russen waren, weil totalitärer Kommunismus eben in Russland entstand, sowie die ersten Opfer der deutschen Nazis die Deutschen waren, genau so sind durch den unmenschlichen totalitären Islam am meisten die Araber und andere Völker in Mitleidenschaft gezogen, die unter muslimischer Herrschaft leben. An dieser Stelle, drücke ich gegenüber diesen Menschen, und vor allem muslimischen Frauen, die am meisten leiden, mein tiefstes Mitgefühl.

Für Muslime gibt es aber keinen anderen Weg, als den Weg in den Untergang. Denn ihnen wird das verweigert, was das Wesen der menschlichen Natur ist, nämlich Entwicklung. Islam erkennt keine Entwicklung, Fortschritt und Menschlichkeit an. In seiner Verzweiflung versucht er auch den Rest der Menschheit, andere Zivilisationen auf diesen Weg hinzureißen, denn aus der Sicht des Islams ist der Rest der Welt vergeblich, nutzlos, unrein.

Islam und sein Scharia-Rechtssystem sind unvereinbar mit den Grundsätzen des europäischen Rechts, insbesondere den Rechten die in der Europäischen Menschenrechtskonvention verankert sind. Wie ist es möglich, dass es unsere Rechtsanwälte nicht sehen? Wie ist es möglich, dass sie schweigen? Wie ist es möglich, dass sie alle Anforderungen der Muslime erfüllen, die mit dem Artikel 9 der Konvention, der Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit garantiert, schwingen? Und wie ist es möglich, dass, wenn Muslime in unserer Welt den Schutz nach dieser gesetzlichen Bestimmung fordern, von unserem eigenen Rechtssystem den Meinungen, Ideen und religiösen Überzeugungen nicht der gleiche Schutz gewährt wird, die dem Islam widersprechen? Können unsere Rechtsanwälte nur bis vierzehn zählen, wo der Artikel 14 der Konvention besagt, dass die Wahrnehmung von Rechten und Freiheiten, die die Konvention garantiert, ohne Diskriminierung egal aus welchem Grund auch immer gewährleistet werden muss? Ich kann allen versichern, dass wir mindestens bis siebzehn zählen können, wo der Artikel 17 des Übereinkommens lautet:

Keine Bestimmung dieser Konvention darf dahin ausgelegt werden, daß sie für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person das Recht begründet, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu begehen, die auf die Abschaffung der in der vorliegenden Konvention festgelegten Rechte und Freiheiten oder auf weitergehende Beschränkungen dieser Rechte und Freiheiten, als in der Konvention vorgesehen, hinzielt.

Diese Bestimmung in der Konvention hat Winston Churchill persönlich durchgesetzt. er tat dies aus einem besonderen Grund, nämlich zum Schutz vor totalitären Regimen. Er dachte selbstverständlich an damalige kommunistische Regime. Ich denke an den Islam, der ebenso totalitär und bedrohlich ist, wie jene Regime, gegen die Winston Churchill kämpfte und die er besiegte. Der Schutz, der von Artikel 17 ausgeht, wirkt richtigerweise gegen solche Ideologien. Und dass die europäischen Länder, die der Gerichtsbarkeit des Übereinkommens unterliegen, bislang beschlossen, sie nicht anzuwenden, bedeutet überhaupt nicht, dass sie dazu keinen Willen haben. Diese Länder sind nur zu gütig, wissend, welchen Preis sie für das Wissen über den höchsten Wert der Menschheit bezahlt haben und auch zu geduldig. Die Annahme muslimischer Länder und Führer, die sich entschieden haben, die Europäer mit ihren Weltvorstellungen zu terrorisieren, dass der Grund für diese gewisse europäische Gleichgültigkeit Schwäche sei, ist absolut falsch. Europa hat sich zu seiner Meinung, zu seiner Vision von der Welt auf Kosten von Millionen von Menschenopfern, um den Preis des Leidens durchgearbeitet, das sich kein Muslim auch nur vorstellen kann.

Derzeit fragt Europa immer und immer wieder die Muslime: „Wollen Sie mit uns leben?“ Denn nicht die Frage, ob wir uns vor dem Islam zu fürchten haben, sondern das ist die Hauptfrage, auf die es eine Antwort geben muss und auf die nur die muslimischen Nationen eine Antwort geben können!

Bisweilen sieht es so aus, dass die Muslime nicht mit dem Rest der nicht-muslimischen Welt diesen Planeten friedlich teilen wollen. Ihre terroristischen Handlungen, laut erklärt und im Namen des Islam begangen, zeigen, dass sie nicht an Brüderlichkeit unter den Völkern und unter den Menschen interessiert sind. Sie schreien Worte über die Vorherrschaft des Islams und seines Rechtssystems, und Worte darüber, dass wir die Verpflichtung haben, uns zu unterwerfen. Wir finden keine Beweise dafür, dass sich Muslime uns nicht überlegen fühlen: uns Nichtmuslimen, uns Frauen, uns Homosexuellen oder allen anderen, die sich nicht streng an den Koran halten.

Europa wird den Muslimen ihre Frage nach friedlicher Koexistenz noch eine Zeitlang stellen. Dann aber gibt es eine Metamorphose der Frage, und sie wird ganz anders klingen. Dann nicht mehr WOLLEN SIE MIT UNS LEBEN sondern WOLLEN SIE LEBEN? Wollen sie, die Muslime, überleben? Denn wenn die Menschen, die sich zum Islam bekennen, nicht im Frieden leben wollen, werden Europa und Amerika tun, was sie schon zweimal getan haben, als eine tödliche Gefahr von Ideologien, die die Essenz der Menschheit bedrohten, ausging: sie ziehen in die Schlacht und vernichten ihre Feinde. Ein Teil dieses Kampfes wird wieder – wie in den vergangenen Kriegen – ein grandioser wissenschaftlicher, technischer und technologischer Fortschritt, diesmal zweifelsohne mit dem Schwerpunkt die komplette energetische Unabhängigkeit zu erlangen. Ich habe keine Ahnung, wie es gemacht wird: vielleicht gelingt es Tokamak fertigzustellen. Vielleicht beginnen wir Energie aus dem Nullfeld zu gewinnen, vielleicht ziehen wir ein Stück dunkle Materie aus dem Weltall, damit sie uns hilft. In jedem Fall wird das Ergebnis der von Muslimen verübten Gewalttaten und des daraus folgenden Krieges, die vollkommene Zerstörung der islamischen Ideologie sein. An Islam werden ein paar degenerierte, in der Wüste verkrochene Menschen glauben, wo es einen endlosen Sumpf von nicht mehr benötigtem Rohöl geben wird. Ein paar Menschen, die sich mit kreischenden Stimmen an die Lichter in den Straßen von Damaskus und die Schönheit von Mekka erinnern werden, von der nichts anderes übrig bleibt, als ein Loch in die Hölle. Diese wenigen namenlosen Individuen werden vom Rest der Menschheit als Abfall verurteilt werden, weil sie vom Weg zu Gott abwichen und ihn nie finden können, weil sie das verachtet haben, worin Gott Gefallen fand: die Menschen. Alle Menschen und diesen ganzen Planeten.

Heute werden uns künstlich Gedanken aufgezwungen, dass vielleicht Europa es ist, das um seine Zukunft zittern sollte, um seine Kultur, seine Philosophie, seine Vision für die Welt. Nein, es ist genau das Gegenteil. Mit ihren böswilligen Handlungen haben Muslime die ersten Schritte auf dem Weg zu ihrer eigenen absoluten Zerstörung gemacht.

Ich benutze diese Sitzung und rufe alle Muslime und alle Länder, die behaupten, dass ihre Religion der Islam ist: Stoppen sie es! Sie sind auf dem falschen Weg. Sie befinden sich auf dem Weg der weg von Gott führt. Sie befinden sich auf dem Wege der Mörder. Ihr Tod bringt sie nicht nach Barbelá, in das Land Gottes, sondern ins Nichts und in die namenlose Sinnlosigkeit. Es bleibt nichts von ihnen übrig und der Name ihrer sogenannten Religion wird nur zusammen mit der Spucke gesprochen werden, in die sich der Staub von der Reise der Erfolgreichen, Glücklichen und vom Gott Geliebten mischt.

Denn das wird in der Offenbarung geschrieben, Kapitel 12, genannt „Besiegter Feind“:

Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: ein Weib, mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone mit zwölf goldenen Sternen.

Der blaue Mantel der Frau flattert in jeder Flagge der Europäischen Union. Die Krone von zwölf Sternen ist auf jeder Flagge der Europäischen Union.

Fragen sie sich, Muslime, wer ist die Schlange oder der Drachen, den die schwangere Frau niedergetreten hatte und über den sie siegte? Und vor allem vergessen sie nicht, die vorher gestellte Frage richtig zu beantworten: Wollen Sie leben? Die richtige Antwort lautet – dann müsst Ihr lernen mit uns und in unseren Ländern nach unserer Art zu leben.

(Übersetzung aus dem Tschechischen von Jirí Vodicka)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

199 KOMMENTARE

  1. Dank und Kompliment Kla’ra Samkova‘

    fuer die unmissverstaendlichen Worte, aus denen Stolz, Selbstbewusstsein, Vertrauen in die selbstgestaltete Zukunft spricht,

    die den ueberwiegend weichgespuelten Mitteleuropaern aberzogen wurde.

    So kann es gelingen, bereit fuer unsere Zukunft vereint zu kaempfen,

    die kranken Vorstellungen der vereinigten Soziakteure ignorieren, sie absetzen.

    Merkel und EU muessen weg

    Statt Moderation bitte Motivaion fuer meine Beitrage

  2. Passend zu dem Thema, begegnet ihnen mit Fakten:

    Es wird oft behauptet, dass 99,9 Prozent aller Muslime friedlich seien. Nur eine schwindend kleine Minderheit unter ihnen neige zur Gewalt. Misst man diese Friedfertigkeit an der Nichtteilnahme an Terroranschlägen oder an Kämpfen des IS in Syrien und im Irak, könnte diese Rechnung stimmen. Nach diesen Kriterien war auch die Mehrheit der Deutschen während des Dritten Reiches friedlich. Doch Frieden bedeutet nicht die Abwesenheit von Gewalt, sondern von der Geisteshaltung, die zur Gewalt führt.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article132932718/Das-Funktionaersproblem-im-deutschen-Islam.html

    Moderate Moslems ? Brigitte Gabriel antwortet Muslima deutsch

    https://www.youtube.com/watch?v=ZoKP4HN55y0

  3. Muslime sind geisteskrank, verrückt, faschistisch und meiner Ansicht nach hochgradig inzestuös! Schon alleine biologisch gesehen hat diese rückständige, integrationsunfähige Barbarenkultur keine Überlebenschance!

  4. Die, die immer während ihr Maul in Richtung Toleranz und Religionsfreiheit halten begegnen unserer Gastfreundschaft und dem Liberalismus, sehr restriktiv,wenn ihre Belange nicht akzeptiert und umgesetzt werden.
    Hier spiegeln sich Religion und Politik in GG verachtender Weise wieder.
    Schön daran ist, es trifft zur Zeit mit diesen Maßnahmen die Richtigen und zeigen dem Deutschen Volk,daß das dicke M. und andere nur Lippenbekenntnisse und Verharmlosungen abgeben,die nichts mit der Realität zu tun haben ..

    http://www.focus.de/politik/deutschland/voelkermord-resolution-islamverband-ditib-laedt-integrationsbeauftragte-oezoguz-von-ramadan-aus_id_5641762.html

  5. Wunderbar, alle meine Gedanken sind hier vereint.
    Jetzt kennen wir die Wahrheit.
    Es fehlt nur eine Regierung die handelt.
    Wählen wir sie und helfen ihr (der neuen Regierung)

  6. Sie beschreibt nur die Evolution: Was stehen bleibt und sich nicht entwickelt, stirbt aus.Die Welt werden die Bückbeter nie beherrschen, davon träumen sie Nachts.

  7. Wunderbar, ganz, ganz toll und 100 Prozentig getroffen.
    Kein Wunder das die sich verdünnisiert haben. Das ganze noch von einer Frau. Da sind denen bestimmt die Eier aus Hose gefallen.

  8. Wow, in dieser Rede stecken alle, aber auch wirklich alle Aspekte, die es im Zusammenhang mit Islam zu bedenken gibt.

    Nichts gegen Michael Stürzenberger, aber ein Atheist hätte es niemals so auf den Punkt bringen können. Um es so auf den Punkt zu bringen, muss man wissen, dass es Gott gibt und was er den Menschen mitgegeben hat. Er schenkte uns den freien Willen!

  9. Die britische Parlamentsabgeordnete Jo Cox, die am Donnerstag bei einer Bürgersprechstunde in einer Bibliothek nahe Leeds angeschossen wurde, ist im Krankenhaus verstorben.

  10. Es ist kein Wunder dass eine Tschechin uns die Leviten bezüglich unserer Anbiederung an den Islam liest. Im Westen gibt es kaum noch Erfahrungen mit totalitären Systemen oder eine Erinnerung daran. Diese Erfahrung ist in Ost-Europa noch lebendig. Die einzige Bereicherung die die EU uns gebracht hat sind diese Staaten, die Merkel c.s. daran hindern uns – wie Fernand Mondego bei der Belagerung von Janina durch die Türken – als Sklaven nach Osmanien zu verkaufen.

  11. #12 lorbas (16. Jun 2016 18:28)
    #6 Bin Berliner (16. Jun 2016 18:23)

    +++Eilmeldung+++

    Britische Labour-Abgeordnete nach Attentat gestorben

    Und wieder kann man sich denken wer dahinter steckt….

  12. Eine schöne, kämpferische und zuversichtliche Zukunftsvision. Die freie Welt kann, wenn sie will.

    Europa wird den Muslimen ihre Frage nach friedlicher Koexistenz noch eine Zeitlang stellen. Dann aber gibt es eine Metamorphose der Frage, und sie wird ganz anders klingen. Dann nicht mehr WOLLEN SIE MIT UNS LEBEN sondern WOLLEN SIE LEBEN? (…)

    In jedem Fall wird das Ergebnis der von Muslimen verübten Gewalttaten und des daraus folgenden Krieges, die vollkommene Zerstörung der islamischen Ideologie sein. An Islam werden ein paar degenerierte, in der Wüste verkrochene Menschen glauben, wo es einen endlosen Sumpf von nicht mehr benötigtem Rohöl geben wird. Ein paar Menschen, die sich mit kreischenden Stimmen an die Lichter in den Straßen von Damaskus und die Schönheit von Mekka erinnern werden, von der nichts anderes übrig bleibt, als ein Loch in die Hölle.

    Nette Vorstellung.

    Tokamak

    PI bildet. Wieder was gelernt :)))

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tokamak

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tokamak#Aktuelle_Forschung

  13. Meine Fresse es gibt noch Menschen die selber denken können und dies als eine Freiheit und eine Bereicherung empfinden Dinge zu hinterfragen, diese zu entschlüsseln und Ihnen anschliessend die Maske von Ihrer hässlich und durchtriebenen Fresse reißt. Mein Reden: Wir sollten den Islam genauso begegnen, wir er offen denkende Menschen in seinen Ländern verfolgt und knechtet. DAS und nur DAS hat ER VERDIENT !!!!!

  14. #10 Lichterkette (16. Jun 2016 18:25)
    Es ist unsere heilige Pflicht unser Verstand und alle unsere Sinnesorgane einzusetzen.

  15. #18 Bin Berliner (16. Jun 2016 18:33)

    <i<"Mal etwas (vorsichtig ausgedrückt) – positives:"

    Gericht stoppt Flüchtlingsheim in Blankenese

    ….bei den Reichen…

  16. wundervoll, so etwas zu lesen. In der Tschechei ist es eben noch möglich die Wahrheit zu sagen.
    Übrigens habe ich bei meinem Besuch in Prag am letzten Sonntag keine einzige Kopfwindel gesehen! Es war richtig angenehm in dem Gewimmel von Menschen aus aller Herren Länder. Nicht einer hatte den bekannten bösen Gesichtsausdruck. Prag als Erholungsort!

  17. OT

    Islamische Kultur macht Deutschland bunt, äh blutrot:

    „Aktualisiert vor 2 Min.
    Westpfalz
    Syrerin an Haltestelle erstochen – Ehemann unter Verdacht

    Messerattacke in der Kleinstadt Dahn: An einer Bushaltestelle sticht ein Mann unvermittelt auf eine junge Frau aus Syrien ein. Die Polizei fahndet nun nach ihrem flüchtigen Ehemann…“
    http://www.welt.de/vermischtes/article156273390/Mann-umarmt-und-ersticht-Syrerin-an-Bushaltestelle.html?config=print

  18. In der DDR hieß es „Die Partei hat immer Recht“.

    Bei den Moslem heißt es „Der Koran hat immer Recht“.

    Da beide Aussagen keine andere Meinungen zu-
    lassen sind sie somit totalitär und der Tod
    der Freiheit.

  19. In der Diktatur sind Zustimmungsraten kleiner als 99,99% beunruhigend. Lediglich etwa 58% der Deutschen befürwortet die Zuwanderung von Muslimen. Deswegen schrillen nun nicht nur bei ARD/ZDF alle Alarmglocken sondern auch bei MdB Beck wenn er feststellt dass „Die Integrationsverweigerung der DEUTSCHEN POLITIK gegenüber ihren „Gastarbeitern“ sich über Generationen rächt“ und die Einführung von mohammedanischem Religionsunterricht durch Sylvia Löhrmann in NRW als beispielhafte Abhilfe dagegen lobt. MdB Beck leidet eher an Realitätsverweigerung: die Türkische Integrationsverweigerung wird ja von Erdogan und DITIB auferlegt, dagegen sind die Deutsche Politik und die Sylvia schlicht impotent. Es wäre gut wenn Volker sich nervenärztliche Hilfe holen würde für seine Suchtprobleme und seine reflexartige Hass gegen die DEUTSCHE Politik, die lange von den Grünen mit geprägt wurde. MdB Beck hat vollkommen Recht wenn er feststellt dass „es in der BRD an einer demokratischen Streitkultur fehlt“. Er ist dafür auch mitverantwortlich indem er und seine Helfershelfer sich weigern kritisch Probleme an zu sprechen und den Deutschen bei zu stehen wenn die sich mit der Intoleranz und Herabwürdigung durch Muslime oder Türken herumschlagen müssen.

    http://www.volkerbeck.de/2016/06/16/studie-integration-und-islam-unter-tuerkeistaemmigen/#anfang

  20. #6 Bin Berliner (16. Jun 2016 18:40)

    +++Eilmeldung+++

    Britische Labour-Abgeordnete nach Attentat gestorben

    Das Büro der Labour-Politikerin Cox bestätigte, sie sei mit einem Messer angegriffen und angeschossen worden. Nach Polizeiangaben ist sie in einem kritischen Zustand. Ein 52-jähriger Mann sei festgenommen worden. Weitere Details wurden zunächst nicht genannt.

    http://www.deutschlandfunk.de/grossbritannien-britische-labour-abgeordnete-angeschossen.1947.de.html?drn:news_id=625098

    Die britische Labour-Abgeordnete Jo Cox ist gestorben, nachdem sie in der Nähe von Leeds angeschossen wurde. Der 52 Jahre alte mutmaßliche Angreifer ist in Haft.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article156288764/Britische-Abgeordnete-Jo-Cox-nach-Angriff-gestorben.html

  21. #6 Bin Berliner (16. Jun 2016 18:23)

    +++Eilmeldung+++

    Britische Labour-Abgeordnete nach Attentat gestorben
    ……………………………………….

    Wenn es stimmt, dass der Täter angeblich ein radikalisierter Brexit- Befürworter ist, dann haben Cameron, Junker und Merkel, die Abstimmung bezüglich dem Verbleib von England in der EU gewonnen. Der Dax zog mit dieser Nachricht binnen Minuten um 100 Pkt an.

    Sieht mir ganz nach einer van der Lubbe Konstruktion aus. So bescheuert kann doch kein Mensch sein. Mein Mitleid gilt aber vor allem den zwei Kindern der getöteten Abgeordneten.

  22. #18 Bin Berliner
    Angeblich soll der Täter ‚Britain first‘ gerufen haben aber das Messer spricht eher für die Ziegenliebhaber. Vielleicht wurde sie ja von einem Britain first Typ angeschossen und von einem Teppichguru abgestochen.

  23. OT

    #26 Maria-Bernhardine (16. Jun 2016 18:38)

    – erstochene Syrerin –

    Die Polizei hat inzwischen den Namen und das Foto des syrischen Mörders veröffentlicht, Fahndung läuft:

    Nach dem Tötungsdelikt zum Nachteil einer 20-jährigen Frau fahnden die Polizei und Staatsanwaltschaft mit Haftbefehl nach Ahmad Abdalmalk, dem 33 Jahre alten Ehemann der Getöteten.

    Die übliche finstere Arab-Visage:

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/3355099

  24. OT

    TURK-MOSLEMS KORAN-TREUE MOHAMMED-FANS

    17:48
    „Türkische Migranten
    Islam-Gebote stehen über dem Gesetz, findet fast die Hälfte

    Jeder dritte Türkischstämmige in Deutschland hat eine positive Vorstellung von den Zeiten Mohammeds.

    Die junge Generation hält kulturelle Anpassung für weniger wichtig als die Älteren…“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156269271/Islam-Gebote-stehen-ueber-dem-Gesetz-findet-fast-die-Haelfte.html?config=print
    Anm.: Ich denke, es liegt weniger am Alter, als daran, daß es jetzt vielmehr Moslems in Deutschland gibt.

  25. Danke an Frau JUDr. Klára Samková.

    Nur, hat Sie die Konsequenz nicht ausgesprochen,
    ein sofortiges Islamverbot!

    Nicht lange fackeln sondern handeln!

  26. Welch eine grandiose Rede: man müsste sie im Bundestag langsam und eindringlich vortragen lassen – und Anwesenheitspflicht für alle Abgeordneten festsetzen.

  27. In Großbritannien rekerte es heute. Würde mich nicht wundern, wenn das Drecks-Regime selbst vor Mord nicht zurückschreckt

  28. #36 BenniS

    Der erste Gedanke ist meist der richtige!!!
    Gleiches dachte ich mir auch, wie bestellt sieht der Mist aus. Wir sollten auf ALLES gefasst sein.

  29. #30 UAW244

    Ja, das sehe ich genauso! So bescheuert ist wahrlich kein Brexitanhänger, dass er so eine Tat ein paar Tage vor der entscheidenden Abstimmung durchführt.

  30. Wahsinn, was für eine tolle Rede! Nur gegen Ende wird sie mir zu optimistisch, denn ich selbst gehe davon aus, dass der Islam mittelfristig Europa übernehmen wird. Ich wünschte, ich könnte ihren Optimismus teilen.

  31. Großmaul Klein-Heiko in der englischen Presse

    Germany will no longer allow migrants to have multiple wives or child brides, the justice minister has said.

    Heiko Maas told German newspaper Bild that no one has the ‚right to place their cultural values or religious beliefs above our laws‘.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3643411/Germany-scrap-cultural-immunity-no-longer-allow-migrants-multiple-marriages-child-brides.html

    Die Engländer nehmen das kleine Großmaul aber nicht ernst.

    FOnzlow, East Midlands, United Kingdom, 18 hours ago:

    They were allowing child brides?! That makes me sick to my stomach. What a terrible country Germany has become.

    4016 Zustimmungen

  32. Danke, Frau Dr. Samkova, für die deutlichen Worte!

    „Der Islam hat die gleichen Züge wie Nazismus, Faschismus, Kommunismus. Er ist so, trotz der Tatsache, dass er sich hinter einer Religion versteckt. In Wirklichkeit ist er vor allem eine staatskriminelle und verbrecherische Ideologie und nicht reformierbares Regierungssystem.“

    Warum sehen unsere deutschen Rechtskundigen nicht, dass der Islam die Werte des Grundgesetzes pervertiert? Oder haben sie Angst, von linken Kollegen geschnitten zu werden? Ein paar sehr gute Anwälte, die ich kenne, trauen sich die Wahrheit zu sagen. Selbstständige allesamt. Als angestellte Anwälte wäre eine Rede wie oben das sichere Karriereende.

  33. #37 Chris Bent – wenn nötig, totaler und radikaler . . . (16. Jun 2016 18:56)

    Nur mal so Anmerkung, da ich viel rumgekommen bin und desöfteren in museltanten Ländern auch Vier-Augen Gespräche führen konnte, würde man mindestens die Hälfte aller Muslime aus Ihrem aufgezwungenem Herdentrieb befreien, wenn man den Islam verbieten würde!
    Die würden das begrüßen… Sollte man mal bedenken!

  34. Großartig! Danke für diese Rede. Auch in Deutschland wird der Tag kommen, wo man diese Rede halten kann. Spätestens 2021.

  35. Beeindruckend! Eine wahrhaft europäische Rede, wohlverstanden! Als Westdeutscher stelle ich fest: Ex oriente lux. Auch das wohlverstanden!

  36. http://www.pi-news.net lasst uns daraus ein Thema machen, inklusive Unterstützung:

    „Widerstand gegen den Rundfunkbeitrag wird größer“

    Während die einen die Höhe des Rundfunkbeitrags bemäkeln, betrachten andere die öffentlich-rechtlichen Sender als unnötig. Experten sind alarmiert – und sehen Bezüge zu „Lügenpresse“-Vorwürfen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156237156/Widerstand-gegen-den-Rundfunkbeitrag-wird-groesser.html

    Kommentare !

  37. Das heutige Europa hat Grund die mohammedanischen Eiferer zu fürchten

    Der Mohammedanismus bringt ja bekanntlich seit seiner Stiftung immer wieder Wellen von Fanatikern hervor, die die Welt gewaltsam mit dem mohammedanischen Religionsgesetz beglücken wollen. Weshalb sich die Befreiung Spaniens von den teuflischen Mauren über 700 Jahren hingezogen hat, weil sich die wackeren Spanier immer neuen Wellen von Fanatikern aus Nordafrika zu erwehren hatten. Freilich gilt auch vom mohammedanischen Glaubenseifer, was Carl von Clausewitz gesagt hat: „Alle anderen Gefühle, wieviel allgemeiner sie auch werden können, oder wieviel höher manche auch zu stehen scheinen, Vaterlandsliebe, Ideenfanatismus, Rache, Begeisterung jeder Art, sie machen den Ehrgeiz und die Ruhmbegierde nicht entbehrlich.“ Weswegen es Karl dem Hammer und Prinz Eugen schwer fiel mit ihren Recken den Sarazenen und Osmanen tüchtig aufs Haupt zu schlagen, aber das heutige Europa mit seinen kosmopolitisch-pazifistischem Wahnvorstellungen wird den Glaubenseiferern wohl kläglich erliegen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  38. Wunderbar! Diese Frau trifft den Nagel auf dem Kopf.
    Leider wird es noch lange dauern bis die Frage : “ Wollen Sie mit uns leben? “ in “ Wollen Sie leben“ verwandelt wird.
    Bis dahin werden noch viele Menschen sinnlos sterben. Diese Toten darf sich dann die grün-rote Ideologie auf die Fahne schreiben.Leider wird die heutige Generation der Berufsverbrecher a´la Merkel, Roth etc. dann nicht mehr auf der Erde wandeln, um die Konsequenzen am eigenen Leib zu erfahren.

  39. Freudejubelnd haben die ersten Medien vorhin schon ihre Berichterstattung eingebracht, daß die britische Abgeordnete Cox wegen ihres Engagements gegen einen Brexit attackiert (mittlerweile muß man sagen ermordet) wurde.
    Doch plötzlich lese ich, daß sie sich für ein härteres militärisches Vorgehen gegen den IS eingesetzt hat.

    Na da bin ich ja jetzt mal gespannt, und prognostiziere:
    War es ein „Brexit-Mord“, wird es mindestens 3 Wochen groß in allen Medien gehalten, und natürlich sind AfD und Pegida verantwortlich
    War es ein IS-Mord, ist die Sache Samstag, spätestens Sonntag, aus den Medien verschwunden.

    Berichtet noch wer vom Attentat auf den Schwulenclub?
    Nein!
    Wenn, dann wird die Berichterstattung jetzt auf Rechte von Homos gedreht. Und morgen geht es dann um Homoehe und die bösen Christen.

  40. Klasse Frau!
    Ihr Text und ihre entschiedene, klare Ausdrucksweise erinnert mich an eine andere unvergessliche, mutige Frau: Oriana Fallaci.
    Ihre Bücher sind wahre Energiespender für den Kampf gegen totalitäre Ideologien wie den Islam.

  41. #31 Verwirrter (16. Jun 2016 18:48)
    #18 Bin Berliner

    „Vielleicht wurde sie ja von einem Britain first Typ angeschossen und von einem Teppichguru abgestochen.“

    🙂

  42. #33 Maria-Bernhardine (16. Jun 2016 18:49)
    Die junge Generation hält kulturelle Anpassung für weniger wichtig als die Älteren…“
    Anm.: Ich denke, es liegt weniger am Alter, als daran, daß es jetzt vielmehr Moslems in Deutschland gibt.

    Das ist ein sehr guter Punkt!

  43. heute Mittag eine Sendung im DRS 2 / SRF, schweizer Rundfunk:

    eine Mohammedanerin namens Dscheriffi (so habe ich das verstanden), Schiitin, die den Koran über den
    grünen Klee lobte und den „Islam“ (sei gleich „Friede“ natürlich) über Christentum und Judentum stellte, als Beschreibung des einzigen wahren Gottes. sie faselte von Liebe und Toleranz und Friedfertigkeit des Mohammedanismus mit dem freundlichsten und liebsten Propheten,den es je gab. keine kritischen Fragen der Gesprächs-partnerin, die ohnehin den Eindruck machte, sich nie mit Koran und Mohammed und dem Wesen des Mohammedanismus (finde ich treffender als Islam!) beschäftigt zu haben.

    wenn ich dann sehe, wie kritisch, bösartig Aussagen der AfD hinterfragt werden, dann frage ich mich schon, von wem unsere Medienleute gesteuert bzw. hirngewaschen werden…

  44. Ich bin zutiefst beeindruckt! Ein hervorragender Artikel. Bravo!

    Gibt es eine Übersetzung ins Englische? Das wäre prima!

  45. Oh Mann, geht die Macht jetzt über Leichen? Um Brexit mit allen Mitteln zu verhindern?

  46. Ich sag dazu nur eines: Bravo!
    In einem Kommentar der heutigen Krone zum Thema „einsame Wölfe im Islam“ (in Zusammenhang mit den Attentätern in Orlando und Paris) hat ein Leser geschrieben: es ist Zeit, dass wir auf Wolfsjagd gehen. Ja, es ist Zeit für die Wolfsjagd!

  47. Die beste und überzeugendste Rede gegen den Islam die ich je gehört habe. Und auch die emotionalste. Besonders wohltuend, dass sie nicht eine einzige Koransure angeführt hat. Bei allem Respekt für M. Stürzenberger und Kollegen. Aber diese unzähligen und mittlerweile schon totlangweiligen Koranzitate hängen mir zum Halse heraus. Diese wunderbare und mutige Frau kommt auch ohne die mittlerweile zur „Massenware“ verkommenen Straftaten der Korangläubigen aus.
    Die bezeichnet diese kranke Ideologie als das was sie ist.
    Rückständig, Menschenverachtend und in den ersten Zügen mittlerweile schon in Verwesung befindlich.
    Grandios die Feststellung, dass bald die Zeit kommt, in der die Muslime nicht mehr die Frage gestellt bekommen: „Wollt ihr mit uns leben?“
    Sondern wir sich fragen werden: „Wollt ihr leben?“
    So und nicht anders muss und wird die Frage lauten.
    Aber erst müssen wir unseren parasitären Politikern und deren Handlangern die Fragen stellen.
    – wollt ihr wieder Politik für das deutsche Volk machen. JA oder NEIN

    Wir werden die Richter fragen:
    – wollt Ihr wieder im „Namen des Volkes“ (leider muss man diesen „Pack“ darauf hinweisen: im „Namen des deutschen Volkes“)
    JA oder NEIN

    Wir werden die Journaille fragen:
    – wollt ihr wahrheitsgemäß, ohne jegliche Parteinahme aufrichtig und wahrhaftig über Ereignisse berichten? JA oder NEIN

    Es ist wunderbar, mit zu erleben, wie jeden Tag intelligente und mutige Menschen aufstehen und dieser kranken Ideologie den Marsch blasen.
    Ja lieber Vorsitzender des Zentralrats der Muslime. Ich nenne nicht mal deinen Namen. Er wird mir vor lauter Ekel nicht über den Mund kommen. Aber Du wirst den Tag verfluchen, an dem Du unser Volk, wie Millionen Deiner Glaubensbrüder auch, geschlagen, gedemütigt und gemordet habt.
    – Wir vergessen nicht
    – Wir vergeben nicht
    – Wir kommen

    Wenn es einen Nobelpreis für notwendige, aufrichtige und mutige Reden geben würde: JUDr. Klára Samková hätte ihn verdient.

  48. Hamburg-Blankenese

    Bau von Flüchtlingsunterkunft wieder gestoppt.

    Die pfiffigen Anwälte der Blankeneser haben entdeckt, daß die Behörde die Genehmigung zum Bau der Unterkunft ohne Umweltgutachten erteilt hat.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/hamburg-blankenese-baustopp-fuer-fluechtlingsheim-a-1098047.html

    Die Blankeneser sind zäh!

    Schon in den 90er Jahren konnten die mit ihren streitbaren Anwälten den Bau einer Flüchtlingsunterkunft abwimmmeln.
    Aus der Flüchtlingsunterkunft wurde dann in Übereinstimmung mit der Stadt ein Kinderhospiz.
    Der eine oder andere Hamburger wird sich noch daran erinnern.

  49. Eine wirklich gute Ansprache!
    Diese sollte man bei der nächsten Islamkonferenz vortragen lassen und sofort ins arabische übersetzen und in allen Aufnahmelagern aufhängen!

  50. Insgesamt tolle Rede. Ihren Optimismus am Ende teile ich allerdings auch nicht.
    Unsere eigenen Gesellschaften und Völker sind zur Zeit leider viel zu krank und dadurch wehrlos. Wäre gut, wenn sich dies doch noch ändert, dazu muss die Mehrheit erkennen, was Islam bedeutet und daraus die Konsequenzen ziehen (lernen).

    Andernfalls wird der Islam siegen, so abartig, brutal, primitiv und menschenfeindlich er auch ist. Weltweite Unterdrückung, Gekloppe und Gemetzel bis zum Menschheitsende wären die bittere Folge.

  51. Die Frage , ob die Muslime mit uns friedlich leben wollen hat sich erledigt. Die Muslime wollen den Krieg und Herrschaft.

    Diese Rede sollte man jetzt noch mit historischen Details aus dem AfD Buch paaren, einige Suren und Hadithe dabei packen und schon hätte man das perfekte aufklärerische und leicht verständliche Leitheft für Jeden zum Islam.

    Eine Gratis Lektüre zum Verteilen für die Bevölkerung in Briefkastenformat

  52. Die gute Frau ist offensichtlich sehr optimistisch, was den Untergang des Islam angeht. Am Ende würde er besiegt werden wie alle anderen totalitären Ideologien auch. Ich hoffe das auch, fürchte aber das schon lange vorher Deutschland als europäisches Land mit christlichen Wurzeln komplett ausradiert wird.
    Deutschland ist nicht mehr in der Lage sich zu verteidigen, zu alt, zu verblödet gutmenschlich, zu selbsthasserisch, zu grün, zu links, zu sehr befangen in suizidaler Pseudo-Toleranz.
    Am Ende werden es womöglich die pöhsen, pöhsen Amerikaner richten müssen. Nicht die Russen, denn die werden zunehmend ebenso wie Deutschland von den Moslem geburtsmäßig totgeschissen.

  53. Tolle Rede!

    Zu einem ähnlichen Ergebnis war auch schon Hamed Abdel Samad gekommen, nämlich daß der Islam an sich selbst zugrund geht.
    Leider wird der Teufelskult bis dahin noch eine gehörige Portion Leid und Elend über uns bringen.
    Wollen wir hoffen, daß sich die Kreuzritter aufmachen, bevor hier alles am Boden liegt!

  54. Und, die Fatwa gegen Frau JUDr. Klára Samková schon draussen?

    Sehr gute Rede und ich wünschte, ich hätte dabei sein dürfen, dann hätte ich den islamischen Scharfmachern aus der Moschee in Brünn und den Botschaftern aus den muslimischen Ländern noch die Tür aufgehalten (damit das „flüchten“ schneller geht) und den Segen Gottes und das Amen hinterhergerufen!

  55. Ich vergebe nicht gerne Superlative, da leicht die Gefahr besteht sich, oder den/das Bewertete damit als leichtes Ziel von Spötter und Ignoranten auszusetzen.

    Hier jedoch haben wir unzweifelhaft eine Rede von historischer Tragweite, die ohne Pathos auskommt und sich nicht hinter solch bedeutenden Reden wie die vom 04. Juni 1940 eines Winstens Churchill verstecken braucht.

    Verbreiten!

  56. #67 pippo kurzstrumpf der erste (16. Jun 2016 19:36)

    Insgesamt tolle Rede. Ihren Optimismus am Ende teile ich allerdings auch nicht.
    Unsere eigenen Gesellschaften und Völker sind zur Zeit leider viel zu krank und dadurch wehrlos. Wäre gut, wenn sich dies doch noch ändert, dazu muss die Mehrheit erkennen, was Islam bedeutet und daraus die Konsequenzen ziehen (lernen).

    Andernfalls wird der Islam siegen, so abartig, brutal, primitiv und menschenfeindlich er auch ist. Weltweite Unterdrückung, Gekloppe und Gemetzel bis zum Menschheitsende wären die bittere Folge.
    ____________________________________________________

    Richtig!
    Optimismus gegenüber dem Islam ist fehl angebracht.
    Ebenso die Toleranz.

  57. OT

    Hilde Benjamin and Roland Freisler proudly present

    Gesinnungsdiktatur Deutschland

    Nach dem Brandanschlag auf eine geplante Asylunterkunft in Dresden-Prohlis hat das Dresdner Landgericht den Angeklagten zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Für den Brandanschlag verhängte das Gericht eine Strafe von zwei Jahren und zehn Monaten. Hinzu kamen zwei Monate Haft wegen unerlaubten Waffenbesitzes.
    Geständnis im Gerichtssaal

    Am Donnerstagvormittag hatte der 33-jährige Angeklagte die Tat gestanden. Mit zwei Komplizen habe er am 7. Oktober vergangenen Jahres in einem Keller Flaschen mit Benzin gefüllt und diese auf die leerstehende Schule geworfen.

    Dafür bekommt ein Antifant 15 Stunden Sozialarbeit. Ach was. Er bekommt nichts.

    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/prozess-brandanschlag-dresden-prohlis-100.html

  58. Was ich immer verblüffend finde: ist der Attentäter Moslem, ist er sofort „geistig vetwirrt“, das psychiatrische Gutachten des hochspezialisierten Facharztes für forensische Psychiatrie ist schon fertig und das Märchen vom geistig verwirrten Einzeltäter wird erzählt.
    Ist der Täter Rechter und das Opfer KämpferIn für die gute Sache, ist das natürlich etwas vollkommen anderes, die Schuldfähigkeit steht fester als fest.
    Zufall? Glaub ich nicht, da ich auch nicht an den Weihnachtsmann glaube.

  59. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/hamburg-blankenese-baustopp-fuer-fluechtlingsheim-a-1098047.html

    Forum

    Liebe Leserinnen und Leser,
    im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf SPIEGEL ONLINE finden Sie unter diesem Text kein Forum. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Forumsbeiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Artikeln zu diesem Thema ein Forum. Wir bitten um Verständnis.

  60. Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: ein Weib, mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone mit zwölf goldenen Sternen.

    Der blaue Mantel der Frau flattert in jeder Flagge der Europäischen Union. Die Krone von zwölf Sternen ist auf jeder Flagge der Europäischen Union.
    —————————————-
    Sehr gut bis auf den Schluss. Europa ist nämlich Babylon und somit nicht die Lösung.
    Deshalb raus aus der EU oder zurück zur EWG.
    Die EU ist eine Diktatur und dahin wollen wir nicht.

  61. Zu dem Mord an der Labour-Abgeordneten: Es war ein absolutes dummes blödes Arschloch!!!! Die Frau, egal wo sie politisch stand, hinterlässt Familie mit Kindern.

    Ein absolut feige, brutale und verachtenswerte Gewalttat!

  62. Wow, die Dame möchte ich heiraten!

    😉 😉 😉

    Im Ernst, zu solch klaren, stringenten Analysen sind nur ganz Wenige fähig – und dazu braucht es eine gehörige Portion Mut. Von Tschechen und Ungarn habe ich solche messerscharfen, klaren Beurteilungen schon desöfteren gehört bzw. gelesen, wenn ich da an die feige, schleimige Islam-Anbiederung bundesrepublikanischer Eliten denke – ein Unterschied wie Tag und Nacht.

    Dr. Klára Samková hat im Übrigen klar erkannt, dass Islam gleich Totalitarismus ist und dass man ihn mit Klarheit und Entschiedenheit bekämpfen muss. Das ist das Tschechien, das ich so liebe, das Tschechien des Waclav Klaus und der Klára Samková.

  63. Schöner Text, aber ich fürchte, dass da der Wunsch Vater des Gedanken ist und erst einmal bleiben wird. Die weichgespülten, west- und nordwesteuropäischen Bevölkerungen sind derart erstickt in ihrer realitätsverweigernden Political Correctness und Multikulti-Träumerei, dass ich beim besten Willen nicht erkennen kann, wann ein Aufwachprozess stattfinden soll. Einige Länder sind jetzt schon so gut wie verloren. Schweden, Frankreich, NL, Belgien, und D ist auch auf keinem guten Weg. Wie soll das reversibel sein? Wir haben uns unsere eigenen Schlächter ins Land geholt. Und selbst wenn tatsächlich nur 0,1% der Muslime militant sind (was ich für zu tief gestapelt halte), dann sind das alleine in Deutschland einige Tausende Gefährder. Die Jungs sind extrem effektiv. Orlando (49+) war einer, Brüssel (35+) 3 soweit ich weiß, Paris (130+) vielleicht 9, 9/11 in NY (test test tes~3000+) waren gerade mal 19 Leute, etc. Man kann sich also lebhaft ausmalen, was ein paar Tausend ausrichten können, wenn sie’s angehen. Das wird ein Massaker für die Geschichtsbücher, und alles sehenden Auges. So bescheuert sind wahrscheinlich nur die gehirngewaschenen Europäer. Man darf gespannt sein, wie diese Nummer weitergeht. Solange die Volkstod-Fraktion am Ruder ist, sehe ich schwarz…

  64. @ #54 fiskegrateng (16. Jun 2016 19:15)

    Habe ganz bewußt weggelassen, daß die älteren Türken noch in einer offiziell laizistischen Türkei sozialisiert wurden, um nicht wieder die widersprüchliche Gestalt, den Christenschlächter(mit islamischem Ehrentitel Ghazi) Atatürk bemühen zu müssen. Atatürk eröffnete sogar gemeinsam mit Imamen im Gebet neue Schulen; zudem war er ein Päderast, einer der auf junge Männer u. auf Knaben stand.

    Mich stört, daß der Terrorfall in Orlando zu sehr mit der Schwulenfrage im Islam verknüpft wird. Auch hier gibt es Widersprüchliches im Islam. Wobei wohl Bisexualität geduldet wird, wenn der Stecher mit Frauen Kinder, neue Allahkrieger gezeugt hat u. weiterhin produziert, dann darf er sich Tanzknaben halten.

    Nur rein schwul darf er nicht sein, denn dann macht er keine künftigen Mudschahiddin, Eroberer für den Islam. Homosexuelle taugen nicht zum Geburtendschihad, Bisexuelle schon! Der pofetische, äh Prophetische Mohammed war ja auch nicht schwul, sondern bisexuell.
    Huch, jetzt bin ich doch noch abgeschweift!

    Fakt: Je mehr Moslems in einem Land leben, desto mehr orientieren sie sich am steinzeitlichen Haßkoran, desto unverschämter u. fordernder werden sie; nach und nach lassen sie ihre Masken fallen.

    Ich freu mich jetzt schon, wenn bei einem neuen Bundespräsidenten Mazyek u. Ulusoy neu schleimen/ackern müssen, wo doch gerade alles so gut mit Gauck läuft.

    Und daher muß auch Merkel weg. Die Islam-Missionare u. -lobbyisten sollen sich richtig abstrampeln müssen, um einen neuen Kanzler einzuseifen. Auch sollen die Flutlingsmassen, die „Mama Merkel“ und „Aunt Angela“ feiern verunsichert werden. Merkels Lieblingsvölker – Hautsache islamischen Glaubens. 2:16 Min. Gesamtlänge:
    https://www.youtube.com/watch?v=dimFag-qaaA

    Eine Gruppe Iraker in Bagdad; Merkels neues Volk; Foto: http://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/2768874173/1.3790337/article_multimedia_overview/die-farben-und-das-gesicht-der.jpg

  65. @#2 lorbas , die Auffälligkeit der Moslems zu Straftaten wird bei Schizophrenie in einem Akutzustand hervorgerufen. So ist die Tatsache erklärt warum jeder Terrorist ein Moslem, aber nicht jeder Moslem ein Terrorist ist.
    „Im akuten Krankheitsstadium treten bei schizophrenen Menschen eine Vielzahl charakteristischer Störungen im Bereich der Wahrnehmung, des Denkens, der Ichfunktionen, des Willens, der Affektivität, des Antriebs sowie der Psychomotorik auf.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schizophrenie
    Muhamed war schizophren, seine Krankheitssymptome, wie Halluzinatonen,etc. sind überliefert.
    Die Folgen der Handlungen eines Akutzustandes sind diese bakannten Gewaltformen durch Massen-Tötungsdelikte u.Ä. welche es zu
    unterbinden gilt und auch Einfluss der Schriften des Koran, welche zu verbieten sind.

  66. zu…
    #25 mike hammer (16. Jun 2016 18:40)

    sehr viel NICHTS das ich hinzufügen könnte.
    ___________________________________________

    Echt mike, da kann ich Dir nicht folgen;
    bezieht sich das auf den threat oder den vorherigen post?

  67. „Ein paar Menschen, die sich mit kreischenden Stimmen an die Lichter in den Straßen von Damaskus und die Schönheit von Mekka erinnern werden, von der nichts anderes übrig bleibt, als ein Loch in die Hölle.“
    ____________________________________________________

    Das hoffe ich doch wohl.
    Die üble Wurzel samt Stumpf und Stiel beseitigen.

    Da erinnere ich mich an den sehr guten Spruch des PI Aufklebers:

    FÜR DEN MENSCHEN
    GEGEN DEN ISLAM

    ………denn der Islam ist nicht menschlich.

  68. @ #78 rama (16. Jun 2016 19:43)

    Was kann die Muttergottes Maria dafür, daß sie von der EU mißbraucht wird?

    EU-Politiker, die den Islam anhimmeln, verleugnen die Gottschaft ihres Sohnes Jesus-Christus.

  69. Großartig! Tolle Rede! Eine tolle Mischung aus Wissen, Emphase, Kampfgeist, Reflektion – mir fällt kein einziger deutscher Parlamentarier ein, dem ich zutrauen würde, eine solche Rede zu verfassen, geschweige denn zu halten.

    Vielleicht kann der Übersetzer dieser Rede uns ja öfter mal was von dort übersetzen, man kriegt ja sonst hier so gut wie nichts mit, was da so diskutiert wird.

  70. Die tschechische Republik verfuegt ueber ein hervorragendes Reservoir an scharfsinnigen Poltikern u. Denkern. Altpraes. Klaus, Praesident Zeman u. PM Sobotka zeichnen sich dadurch aus, dass sie eben wie die Fr. Dr. Samkova die Migrations/Islamproblematik wirkich vollstaendig in ihrer Tragweite regelrecht durchdeklinieren. Das ist in dieser Form in Europa singulaer umfassend u. eindeutig. Vielleicht noch bei PM Fico u. Fr. Grybauskaite ist das der Fall, aber in der Massivitaet und Eindeutigkeit sind die Tschechen sowohl in ihrer Politelite u. Intelligenzija Athleten der vernuenftigen Islam/Migrationsanalytik.

  71. OT

    Syrerin an Haltestelle erstochen – Ehemann unter Verdacht

    http://www.welt.de/vermischtes/article156273390/Syrerin-an-Haltestelle-erstochen-Ehemann-unter-Verdacht.html

    ..Zu Hintergründen oder möglichen Motiven der Tat konnten die Ermittler noch keine Angaben machen….

    Man muss kein Ermittler sein um sich vorzustellen, was da abgelaufen ist.
    Man muss lediglich die Religion des Friedens kennen und die besondere Bedeutung der „Ehre“ des mohammedanischen Mannes.

    Mein Fazit:

    – Kommen noch als Paar nach Deutschland.
    – Mann patriarchalisch, Frau unglücklich.
    – Frau will sich von ihm trennen.
    – Mann akzeptiert das nicht und dreht durch.
    – Der Rest steht in der Zeitung…

    Und ist der Messerstecher erst einmal gefasst werden die Behörden vielleicht auch noch feststellen, dass der „Syrer“ in Wahrheit gar kein Syrer ist, oder mit gefälschten Papieren eingereist, so dass er nicht abgeschoben werden kann und wir ihn folglich nie wieder loswerden. Und ein verständnisvoller Richter wird ihn unter Berücksichtigung der besonderen kulturellen Umstände zu einer hammerharten, erbarmungslosen Gefängnisstrafe von nicht weniger als 3 Jahren verurteilen.

    Bunt,
    Bunter,
    Strunzbunt

  72. Im Gegensatz zu vielen hier teile ich die Einschätzung Frau Samkovas.

    Der Islam kann nicht gewinnen, weil er keine überlebensfähiges Gesellschaftsmodell beinhaltet. Er ist bestenfalls gut für ein parasitäres System und immer von „dem Anderen“ abhängig. Das ist in besonderem Masse heutzutage wahr (u.A. wo wären die islamischen Länder heute ohne die Alimentierung durch den Westen (Öl)). Alleine auf sich gestellt führt die islamische Gesellschaftsornung zwangsläufig zu Chaos, Krieg, Ausbeutung und Elend.* Das zeigt die Geschichte als auch die Gegenwart.
    Man kann zwar nur mutmassen, wie hoch die Opferzahlen sein werden bei einem Clash, und wie die Weltordnung anschließend aussieht, eine islamische WO wird es aber nicht sein. Das steht von vorn herein fest.

    * somit haben „die Anderen“ auch IMMER das attraktivere Modell (und es gibt bereits genügend Beispiele für eine erfolgreiche „Reconquista“ Iberische Halbinsel, Sizilien, Balkanländer, Indien,…)

  73. Knappe Hälfte hält islamische Gebote für wichtiger als deutsche Gesetze

    Der Münsteraner Religionssoziologen Detlef Pollack sprach am Donnerstag in Berlin von einem beträchtlichen Anteil an islamisch-fundamentalistischen Einstellungen, die schwer mit den Prinzipien moderner Gesellschaften zu vereinen seien. Demnach stimmte die Hälfte der Befragten dem Satz zu „Es gibt nur eine wahre Religion“. 47 Prozent hielten die Befolgung islamischer Gebote für wichtiger als die deutschen Gesetze.

    Ein Drittel meinte, Muslime sollten zur Gesellschaftsordnung aus Mohammeds Zeiten zurückkehren. 36 Prozent zeigten sich überzeugt, nur der Islam könne die Probleme der Zeit lösen. Nach Pollacks Einschätzung lag bei 13 Prozent der Befragten ein verfestigtes fundamentalistisches Weltbild vor.

    https://www.domradio.de/themen/kirche-und-politik/2016-06-16/umfrage-sieht-zunehmenden-fundamentalismus-bei-tuerkischstaemmigen

  74. Nicht ohne Grund ist der Islam z.B. in Angola verboten worden:

    *//www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article122288558/Angola-verbietet-Islam-Islamische-Welt-empoert.html

    Erfolg: keine islamistischen Terroranschläge

    Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) im Jahr 2012:

    Mit Verfügung vom 29. Mai 2012 stellte der Bundesinnenminister fest, dass die salafistische Vereinigung „Millatu Ibrahim“ verboten ist. Diese rief Muslime in Deutschland zum aktiven Kampf gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung auf, indem sie die Scharia als das einzig legitime, „gottgewollte“ Gesetz darstellte und der demokratisch legitimierten Rechtsordnung ihre Gültigkeit absprach.

  75. Täterherkunft wieder einmal unterschlagen

    In Rheinland Pfalz erstach gerade ein 33jähriger Mannseine 13 Jahre jüngere Ehefrau.

    Hier soll der Eindruck erweckt werden es handele sich nicht um einen „Flüchtling/Schutzsuchenden“ auch soll vom Islam abgelenkt werden.

    Offenbar hat die scheue junge Frau einen falschen Blick in Richtung eines einheimischen Deutschen geworfen, oder gar mit einem Deutschen kommuniziert, daraufhin ist der Steinzeitmoslemdurchgedreht.

    Aber laut Merkel und ihren Islamisierungsvasallen hat so etwas ja nie etwas mit dem Islam zu tun.

  76. Ich habe schon lange erkannt, dass der Islam keine Religion ist, sondern eine faule, menschenverachtende Ideologie.
    Der Islam ist die Ideologie und der Koran die Anleitung zum Versklavung der Menschheit.
    So brillant und philosophisch tief zu begründen, vermag ich das leider nicht.

    Die Dame verdient für ihr Mut und gute Kenntnisse Hochachtung!

    Leider zeigt die Geschichte, das die Menschheit sich nicht immer vorwärts bewegt. Nach Perioden der Hochkultur kommen immer Perioden der Rückentwicklung.

  77. #90 dwarsdryver (16. Jun 2016 20:02)
    „Im Gegensatz zu vielen hier teile ich die Einschätzung Frau Samkovas.

    Der Islam kann nicht gewinnen, weil er keine überlebensfähiges Gesellschaftsmodell beinhaltet.“

    Korrekt.

  78. OT

    DITIB kann nicht für Sicherheit garantieren–
    heißt im Umkehrschluss, das eine SPD Politikerin bedroht wird–
    Guckst Du hier:


    Fastenbrechen im Ramadan : Ditib-Nord lädt Aydan Özoguz aus – wegen Armenien-Resolution
    vom 16. Juni 2016

    Die Türkisch-Islamische Union spricht von Sicherheitsbedenken. Die Integrationsbeauftragte Özoguz sagt: „Chance vertan.“

    http://www.shz.de/regionales/hamburg/ditib-nord-laedt-aydan-oezoguz-aus-wegen-armenien-resolution-id14004461.html

  79. Eine andere Frage….

    Versuchen die Eurobefürworter jetzt im England die Reker- Masche?

    Ich habe keinen guten Gefühl…Ganz schmutzige Sache ist das.

  80. OT
    Hamburg
    Gericht verfügt schon wieder Baustopp für Illegalen Unterkunft im feinen Blankenese.
    Begründung: die Illegalen machen zu viel Lärm !!!

    Wie geil ist das denn?


    Hamburg : Wieder Baustopp für Flüchtlingsheim in Blankenese
    vom 16. Juni 2016
    Aus der Onlineredaktion

    Der Streit zwischen Anwohnern und der Stadt geht in eine neue Runde. Nun wird das Umweltrecht zu Hilfe gezogen.

    http://www.shz.de/regionales/hamburg/wieder-baustopp-fuer-fluechtlingsheim-in-blankenese-id14006436.html

  81. Jetzt unten mit Link zum Artikel

    Wahrscheinlich Koranmord an einer Frau in Rheinland Pfalz!!!

    Täterherkunft wieder einmal unterschlagen

    In Rheinland Pfalz erstach gerade ein 33jähriger Mannseine 13 Jahre jüngere Ehefrau.

    Hier soll der Eindruck erweckt werden es handele sich nicht um einen „Flüchtling/Schutzsuchenden“ auch soll vom Islam abgelenkt werden.

    http://web.de/magazine/panorama/mord-bushaltestelle-umarmt-ersticht-31626718#

    Offenbar hat die scheue junge Frau einen falschen Blick in Richtung eines einheimischen Deutschen geworfen, oder gar mit einem Deutschen kommuniziert, daraufhin ist der Steinzeitmoslemdurchgedreht.

    Aber laut Merkel und ihren Islamisierungsvasallen hat so etwas ja nie etwas mit dem Islam zu tun.

  82. Eine Petition mit bereits 14.300 Unterzeichnern auf der offiziellen Seite des Weißen Hauses sorgt für neue Aufregung:
    In der Petition wird US -Generalstaatsanwalt aufgefordert die vorliegenden Beweise zu prüfen, aus dennen hervorgehen soll, dass der heutige US-Präsident Barack Obama zu seiner Zeit als US-Senator korrupt gewesen sei und hohe Bestechungsgelder vom kriminellen russischen Oligarchen Mikhail Khodorkovsky angenommen habe – um die von Khodorkovsky politisch gewollte Resolution Nr. 322 im US-Senat (Dezember 2005) mit seiner Stimme durchzusetzen.

    Diese Resolution war der Beginn des Zerstörens der russisch-US-amerikanischen Beziehungen.

    Mitbeschuldigte im besagten Fall der Bestechlichkeit sind der adiose US-Senator John McCain und der heutige US-Vizepräsident Joe Biden.

    https://petitions.whitehouse.gov/petition/attorney-general-us-conduct-thorough-investigation-payments-made-mikhail-khodorkovsky

  83. Es gibt Menschen, denen muß ich ewig dankbar sein.

    Ihre Namen sollte man in dieser Zeit schon nicht mehr öffentlich aufzählen, um sie nicht unnötig vor der Religion des Friedens in Gefahr zu bringen. Die meisten hier benutzen aus gutem Grund schon lange nicht mehr ihre Klarnamen.

    Die Islamisten und Antidemokratischen Faschisten von Indymedia könnten bezahlte Rache nehmen wie an den Mitgliedern der AfD bereits exemplarisch statuiert.

    Es herrscht durch den Druck der Politik mit ihren linken Schlägertruppen und Medien eine Meinungsunfreiheit, bei dem die Staatsorgane (Justiz) nicht mehr Willens und/oder in der Lage sind, dem Grundgesetz wieder zu seinem Recht zu verschaffen.

    Es kommt bald die Zeit, da verschaffen die Bürger dem Grundgesetz wieder Gültigkeit im Sinner seiner Gründungsväter und Mütter.

  84. #97 Peter Krzyzanowski (16. Jun 2016 20:12)
    In Großbritannien rekerte es heute. …

    Goldpreis rauscht nach unten seit dem Attentat.
    Man kann so Menschen emotional ins andere Lager holen.Sie war ja Brexit Gegnerin.Jetzt ist sie tot, hat zwei Kinder, da fangen einige Briten an zu überlegen.

  85. OT

    JUNGE SYRERIN (20) AN BUSHALTESTELLE ERSTOCHEN

    Polizei jagt den Ehemann


    Der Täter: Wohl ihr von ihr getrennt lebender syrischer Ehemann Ahmad A. (33). Er lebt als Asylbewerber in Deutschland, gilt als Hauptverdächtiger.

    Die Staatsanwaltschaft Zweibrücken erließ Haftbefehl gegen den Mann.

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/messer/frau-an-bushaltestelle-erstochen-46330846.bild.html, Bild, 16.06.2016

    Alles ohne Not ins Land geholt.

    Die arme Frau!

  86. Seit mir nicht böse aber es mir völlig unverständlich, dass man und ich meine die Berliner Regierungsbande so etwas millionenfach rein läßt:
    Ca. 1-2 Mio Leute und entsprechend viele Ehen. Von denen ca. 40% (lt. UNICEF) als Kinder verheiratet wurden. Mit 13,14,15,16 Jahren verheiratet, unter Zwang. Ekel pur. Mir wird schlecht. Was ist das für eine Gesellschaft? So etwas lässt Merkel hier rein. In diesen Massen. Die in Berlin müssen in puncto Bildung (betr. Islam) völlige Luschen sein. Das ist noch viel schlimmer wie Trump, der „Belgien“ als eine „Stadt“ bezeichnet.
    Mich ekelt vor CDU,CSU,SPD,Grüne und Co.

  87. #45 Katastrophenfrosch (16. Jun 2016 19:03)
    #37 Chris Bent – wenn nötig, totaler und radikaler … Islamverbot
    Die würden das begrüßen… Sollte man mal bedenken!

    Danke, interessanter Aspekt.

    Offiziell gibt es 1,6 Mrd. Muslime weltweit (wiki).
    Ohne Apostasie, ohne Zakat-Kriege, also ohne Gewalt nach innen wären es vermutlich kaum ein paar 100.
    Meist reden wir hier von der Gewalt von Muslimen gegen andere (Christen, Juden, Schwule, …).
    Aber es ist auch ein hohes Maß von Gewalt gegen sich selbst (gegen Abtrünnige).
    Gewalt und Morddrohung stabilisiert also diese faschistische Gewalsekte.

    Islam=faschistische Gewaltsekte.

    Unsere Politiker finden das gut, dies Gewaltsystem gehört zu Deutschland und Vereine sind gemeinnützig ankerkannt.

    Nach der Aussage von Katastrophenfrosch wären viele Mohammedaner froh, wenn sie sich vom Massenmörder Mohammed distanzieren könnten.

  88. #24 Maria-Bernhardine   (16. Jun 2016 18:38)  
    OT
    Islamische Kultur macht Deutschland bunt, äh blutrot:
    „Aktualisiert vor 2 Min.
    Westpfalz
    Syrerin an Haltestelle erstochen – Ehemann unter Verdacht

    Wir sind nun einmal bunt und weltoffen oder das hat nix mit nix zu tun.

    https://www.youtube.com/watch?v=1ve1kjJOHYI

  89. „Bisweilen sieht es so aus, dass die Muslime nicht mit dem Rest der nicht-muslimischen Welt diesen Planeten friedlich teilen wollen.“

    Ich gebe der gesamten Menschheit sowieso nur noch 100 Jahre, wenn überhaupt.
    Und in den 100 Jahren wird es 100%ig nicht passieren, daß solche unterschiedlichen Kulturen zusammen leben können.
    Wir, von unserer Seite aus, könnten es. Aber nicht die, die aus reiner Lust an Leid und Tötung all die Grausamkeiten im Alltag praktizieren.

  90. Hut ab! Wo diese Lady Recht hat, da hat sie RECHT!! Ihren Mut wird sie aber zukünftig mit Einschränkungen bezahlen müßen, ich kann mir unschwer vorstellen, daß sie nicht wie Gert Wilders unter Polizeischutz wird leben müssen. Denn diese Rede ist für die Moslemkrieger eine direkte Kriegserklärung.

  91. #84 udosefiroth (16. Jun 2016 19:52)
    zu…
    #25 mike hammer (16. Jun 2016 18:40)

    sehr viel NICHTS das ich hinzufügen könnte.

    ich meine der dame möchte ich nichts hinzufügen.

  92. Hatte jetzt erst Zeit diese positive Rede zu lesen. Toll! Ich hoffe Papst Benedikt kennt sie auch u. freut sich heimlich.

    Chrislam-Papst Franz ist schon an seinen Freund, den hinterlistigen Taqiyya-Meister, den Pali-Araber Omar Abboud verloren: eingeseift von einem Lügner u. Heuchler, vom Islam.

  93. Eine grandiose und kraftvolle Rede, die viele Dinge gegenüber dieser totalitären Ideologie namens Islam auf den Punkt bringt. Unsere tschechischen Nachbarn sind mir in den letzten Monaten richtig sympathisch geworden.

  94. Sie hat Recht insofern als der Islam sein eigener Untergang sein wird.

    Ich hoffe dass es ihre Vision sein wird, die sich bewahrheitet.
    Die zweite Variante wäre die, dass der Parasit unausweichlich dann stirbt, wenn er den Wirt getötet hat.

  95. @122 Fortsetzung:

    dies die letzte traurige Genugtuung der ausgebeuteten und vernichteten europäischen Völker.
    Wenn wir nicht mehr da sind, als führende Ethnie, werden die Eindringlinge nicht das Paradies erben, das wir geschaffen haben und das sie sich so zu erbeuten gedenken.
    Sie werden sich in dem dreckigen Pisspott wiederfinden, den sie sich unausweichlich schaffen werden.

  96. Deutsche Spezialkräfte im Kampf-Einsatz in Syrien?

    Die syrische Regierung hat die angebliche Präsenz französischer und deutscher Spezialkräfte als „ungerechtfertigten Akt der Aggression gegen Syriens Souveränität und Unabhängigkeit“ verurteilt und als „eindeutige Verletzungen der Prinzipien der UN-Charta“ bezeichnet. Das deutsche Verteidigungsministerium dementiert in einer Form, die die Möglichkeit offen lässt, dass das KSK in Syrien, wie bereits in Afghanistan üblich, nicht unter deutscher aber direkter NATO- oder US-Befehlsgewalt agiert.

    Frankreich und Deutschland werden in der Erklärung als „Schlüsselfaktoren bei der Unterstützung des Terrors“ seit Beginn der Syrienkrise bezeichnet. Beide Länder hätten internationale Anstrengungen unterminiert, die Krise zu lösen und terroristische Gruppen legitimiert, indem man sie als „moderate Opposition“ tituliert habe.

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/38961-operieren-grune-mannchen-aus-deutschland/

  97. Mit dieser Rede hat Dr. Kla’ra Samkova‘

    den Islam intelektuell pulverisiert.

    Bitte Copy an Trump, Merkel Clinton senden

    auch wenn die letzteren beiden nicht lernfaaehig sind, ihr Gewissen (falls noch ein klitzekleiner Rest vorhanden ist,) wird ihnen zusetzen.

  98. #41 KDL (16. Jun 2016 19:01)

    Wahsinn, was für eine tolle Rede! Nur gegen Ende wird sie mir zu optimistisch, denn ich selbst gehe davon aus, dass der Islam mittelfristig Europa übernehmen wird.
    ************************************************
    Da irren Sie gewaltig, denn OSTEUROPA wird er, der ISLAM nicht übernehmen!!!
    Über 40 Jahre Sozialismus haben die Menschen geprägt! Sie werden sich nicht ein weiteres mal einer fremden Ideologie widerspruchslos unterordnen!

  99. „Fragen sie sich, Muslime, wer ist die Schlange oder der Drachen, den die schwangere Frau niedergetreten hatte und über den sie siegte? Und vor allem vergessen sie nicht, die vorher gestellte Frage richtig zu beantworten: Wollen Sie leben? Die richtige Antwort lautet – dann müsst Ihr lernen mit uns und in unseren Ländern nach unserer Art zu leben.“

    Der letzte Absatz ist der wichtigste:

    „dann müsst Ihr lernen mit uns und in unseren Ländern nach unserer Art zu leben.“

    Was soll dieser missionarische Quatsch?

    Die gute Frau hat rein garnichts begriffen!

    EUropa hilft, die Mission heißt:

    Passt euch an und ihr dürft bei uns leben.

    So eine gequirlte Scheiße aber auch!

    Die sollen ihre Kultur, verdientermaßen, in ihren Ländern ausleben.

    DAS sollte die BOTSCHAFT sein!

    Währenddessen macht sich Zustimmung im PI-Forum breit…

    Ich bin entsetzt.

  100. Die Russen und die Chinesen müssen sich gegen
    die NWO und den Islam verbünden, sonst ist die Welt verloren.Ich halte diese Länder für intelligent genug zwischen der Bibel(Jesus Christus) und dem Koran(Satan) zu unterscheiden. Putin hat der NWO schon gedroht
    und sich für die Chrislichen Werte entschieden.
    Er weiß genau, daß er es bei der NWO und dem Islam es mit Satanisten zu tun hat.
    Mit der Türkei und das ganze Muselmanenpack (ISIS und Mekka) fackelt er auch nicht lange.
    Die Chinesen haben jetzt dem Islam den Kampf angesagt und der NWO.
    Trump ist auch noch auf unserer Seite – ein wahrer Christ. Wenn wir uns wieder auf Jesus Christus besinnen,ist sogar Gott auf unserer Seite. Dann können die Satanisten einpacken.

    https://www.facebook.com/peter.krzyzanowski.501

    Schalom

  101. Aus der Rede:

    In jedem Fall wird das Ergebnis der von Muslimen verübten Gewalttaten und des daraus folgenden Krieges, die vollkommene Zerstörung der islamischen Ideologie sein.

    An welche Rede erinnert mich das bloß? Da war doch mal was….

  102. Naturgemäß und aus dem geschichtliche und religiösen Ablauf ist Europa mit Russland die Mitte der aufgeklärten Welt. Alles was seit Alexander dem Großen und der Teilung in ein west- und oströmisches Reich geschah sollte einmal wieder ins Bewusstsein kommen.

    Versuche über Einwanderung und Flüchtlingserpressung wieder ein großosmanisches Reich zu erstellen, gehören mit der REQUONCISTA verhindert !

  103. Denn das wird in der Offenbarung geschrieben, Kapitel 12, genannt „Besiegter Feind“:
    Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: ein Weib, mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone mit zwölf goldenen Sternen.

    ———————————

    So erschien) und ward von mir gesehen ein groß Zeichen) Das zeiget an, dass in der Welt und Kirche große Dinge werden vorgehen. Da präsentieret sich nun ein Weib und da fragt sich; wer die sei? In der römischen Kirche nun macht man die Jungfrau Maria daraus: aber das will sich schlecht mit dem was folget zusammenschicken. Gewisser ist es die Kirche Gottes, wie dieselbe hauptsächlich aus den Geschlechtern Israels, doch aber auch zugleich aus den Heiden, gepflanzt und erhalten worden, und noch künftig hin viel ansehnlicher werden soll. So viel erhellet aber gleichwohl auch aus den Propheten, dass es nicht sowohl die große Kirche gewesen sei, als vielmehr eine besondere Kirche von neuen soll gesammelt werden, und ein besonderes Volk, das von neuen soll geboren werden. Das sagen uns auch die Propheten, dass das Volk Israel, nach dem es lange Zeit ohne Christus geblieben, durch die in der letzten Zeit Bekehrung der Juden denselben endlich auch im Geist gebären würde. Also ist es die israelitische neue Kirche am eigentlichsten. Drum wird auch die heilige Stadt nicht immer zertreten bleiben…

  104. Die USA sind ein sehr großes Problem, weil das
    ganze Land von Freimaurern(NWO) unterwandert ist. Donald Trump wurde von Gott in diese Position gehieft, aus welchen Grund auch immer. Die Satanisten in aller Welt zittern vor Trump. Europea ist jetzt auch komplett von Freimaurern (NWO) infiltriert.
    Von ein paar wenigen Oststaaten abgesehen.
    Außerdem ist die Führung unserer zwei Staatskirchen satanisch kontaminiert. Der Papst steuert ja diese Kabale und die USA machen die Drecksarbeit. Laut Bibelprophetie wird die Satanistin Hillary Clinton die Wahl gewinnen, denn Satan soll sein Weltreich für kurze Zeit aufbauen können. Aber wie wir seit dem Buch Jona wissen kann Gott auch seinen Plan ändern. Wir werden sehen. In der Offenbarung des Johannes sind wir jetzt beim Zweiten apokalyptischen Reiter, dem Islam.
    Und die Satanistin Merkel hat ihn eingeschleust.

    https://www.facebook.com/peter.krzyzanowski.501

    Schalom

  105. Um ein vielfaches eindrucksvoller als wenn ich dasselbe sage… Allein, der Mensch lernt selten aus Einsicht, meist aus Erfahrung, und das nur temporär. Aus den rauchenden Trümmern wird wieder neues Unheil erwachsen, wenn sich nicht eine Generation ein Herz faßt und den Job auch beendet.

  106. #128 ALI BABA und die 4 Zecken (16. Jun 2016 21:51)

    „Der letzte Absatz ist der wichtigste:

    „dann müsst Ihr lernen mit uns und in unseren Ländern nach unserer Art zu leben.“

    Was soll dieser missionarische Quatsch?

    Die gute Frau hat rein garnichts begriffen!

    EUropa hilft, die Mission heißt:

    Passt euch an und ihr dürft bei uns leben.

    So eine gequirlte Scheiße aber auch!

    Die sollen ihre Kultur, verdientermaßen, in ihren Ländern ausleben.

    DAS sollte die BOTSCHAFT sein!“

    **************************************************

    An des Neocons Wesen, dem Möntschenrechtsimperialismus, hat die gesamte Welt zu genesen? Widerlich!

    Die Lösung geht genau umgekehrt: Festung Europa, Abschiebekultur, Nichteuropäer raus. Und keine Überfälle der Westlichen Wertegemeinschaft mehr auf den Maghreb und den Orient. Was der Mohammedaner in seiner Heimat treibt, geht uns nichts an.

  107. … die intellektuelle Aufrüstung nimmt Fahrt auf … sehr gut, freu. Um diese Rede in das rääächtzpopelistische Lager zu schreiben müssten unsere Relatvierer einiges aufbieten, also wird sie nicht bekannt gemacht werden – leider – deswegen sollte diese Rede auf anderen Wegen breit verteilt werden.

    Die brennendsten Aufgaben der Zeit:
    *EURO-Krise lösen
    *Wirtschaftsschwäche in HalbEuropa beheben
    *Ungesteuerte Migration beenden
    *Mohammedanismus demaskieren

  108. Das ist starker Tobak. Kaum zu glauben daß sie den Mut hatte, diese Rede öffentlich und vor Moslems zu halten. Das verdient größte Hochachtung. In Deutschland wäre es undenkbar, denn der Redner müßte damit rechnen, vom Pult weg verhaftet zu werden. Wenn Herr Stürzenberger schon für ein einzelnes kritisches Wort zum Islam, 3000 Euro Strafe zahlen muß, hätte es für eine solche Rede wahrscheinlich mehrere Jahre Gefängnis gegeben.

  109. Sehr gute Rede! Mann, da hat alles gesessen. Vielen Dank, Frau Klára Samková, vielen Dank, PI!

  110. Wer keine Selbstachtung hat, selbst nicht weiß, wer er ist und was er ist, seine Geschichte verleugnet, seine toten Soldaten nicht ehrt (nicht die Vasallen von heute),seine eigene Existenz in Frage stellt, der wird sich auch kaum gegen fremde Bedrohungen wehren wollen.

  111. An den User Lichterkette:

    Stürzenberger ist kein Atheist er bezeichnet sich selbst als Agnostiker.

    Ein Atheist ist einer der sagt: Gott gibt es nicht.

    Ein Agnostiker ist einer der sagt: ob es Gott gibt oder nicht weiss ich nicht weil man sowohl seine Existenz als auch seine Nichtexistenz nicht beweisen kann.

  112. Bei einigen Stellen merkt man die große Enttäuschung der Gutmenschen über ihre betreuten Schutzsuchenden:

    Flüchtlingshelfer feiern in Bad Bentheim Grillfest

    Von Susanna Austrup

    Rund 70 Helfer in der Flüchtlingshilfe waren der Einladung der Stadt Bad Bentheim zu einem Grillabend im Dorfgemeinschaftshaus Sieringhoek gefolgt. Ein privater Spender hatte den Abend ermöglicht.

    Sieringhoek. Der Abend war höchst willkommen, bot er doch neben Leckereien vom Grill, Salaten und Getränken einen entspannten Raum zum Austausch. Viele Menschen in Bad Bentheim engagieren sich für Zufluchtssuchende. Ob als Paten im Arbeitskreis (AK) „Zuwanderung“ (zurzeit 80), als Hauptamtliche, über die Kirchengemeinde, den Verein oder als Nachbarn: Sie unterstützen die Neuankömmlinge und versuchen, Wege in die Integration zu bahnen.

    Das ist keine leichte Aufgabe und geht immer wieder mit herben Rückschlägen einher. Beispielsweise, wenn die Betreuer den Eindruck gewinnen, dass ihre Schützlinge nicht zuverlässig sind. Das sei unter anderem bei den Sprachkursen für Erwachsene und den Beschäftigungsangeboten im Schlosspark der Fall, sagte Hanna Vos vom AK-Organisationsteam im GN-Gespräch. „Die Integration in die Arbeit tut sich aus unserer Sicht schwer, auch die Teilnahme an den Sprachkursen ist ein Problem“, erklärte sie. Eine Ausnahme: die Kinder. Die würden sehr schnell Deutsch lernen, erzählte Vos begeistert.

    Gefährliche Touren

    Auch Bürgermeister Volker Pannen sprach in seiner Begrüßungsrede das Problem der Arbeitsintegration an. „Es gibt mehr oder weniger Arbeitswillige“, sagte er. Ausführlich berichtete das Stadtoberhaupt über die Entwicklung in der Flüchtlingshilfe. „Ohne Ihre, eure Unterstützung hätten wir das letzte Jahr nicht überstanden“, betonte Pannen. Kritisch äußerte er sich über die Schließung der Balkanroute. „Meiner Ansicht nach ist das nicht rein zufällig kurz vor den Landtagswahlen geschehen. Man zwingt die Menschen zu noch gefährlicheren Touren“, tadelte der Bürgermeister.

    Auch wenn seit März keine Flüchtlinge mehr zugewiesen wurden: Die von der Stadt angemieteten Wohnungen bleiben bestehen. Das gilt laut Pannen auch für die „Pufferunterkunft“ in der Schwimmhalle Gildehaus. Das Lager für Hausrat und die Fahrradwerkstatt am Bahnhof sollen zum Monatswechsel in die Gebäude der früheren Firma Diekel an die Suddendorfer Straße umziehen.

    Bernd Hofste von der Fahrradwerkstatt bedankte sich bei den vielen Spendern. Der Arbeitskreis sei ein Bindeglied zwischen Bürgern und Flüchtlingen. „Viele haben ihr Herz geöffnet“, sagte Hofste. Ein „Dankeschön“ richtete Integrationshelferin Jutta Külkens an den Arbeitskreis und an Bürgermeister Pannen, dem sie ein knallrotes T-Shirt mit dem Aufdruck „Menschenrechte kennen keine Grenzen“ überreichte.

    „Integration dauert Generationen“

    Von den ursprünglich 255 Zufluchtssuchenden leben noch 220 in Bad Bentheim, da einige Familien ausreisen mussten. Betroffen seien vor allem Menschen aus den Balkanländern, die als sogenannte sichere Herkunftsländer gelten, so Hanna Vos. 100 Erwachsene werden zurzeit in fünf Sprachkursen unterrichtet, die Teilnahme ist freiwillig. Verpflichtend wird die Teilnahme an Integrationskursen erst mit der Asyl-Anerkennung. Die Lerngruppen setzen sich laut Vos aus Menschen mehrerer Nationalitäten und unterschiedlichem Bildungsstand zusammen, was den Unterricht erschwert.

    Was die Beziehung zwischen Paten und Geflüchteten betrifft, weiß Hanna Vos um die Schwierigkeiten. Ihren Schilderungen ist zu entnehmen, dass nicht erfüllte Erwartungen für Konflikte sorgen. Es sei zermürbend, wenn Termine auf Dauer nicht eingehalten würden, berichtete eine Patin, die nicht genannt werden möchte, den GN als Beispiel. Oft würden mangelnde Sprachkenntnisse die Zusammenarbeit erschweren, sagte Marion Grüner vom Sozialamt, in manchen Fällen sei auch eine „andere Mentalität“ der Grund. Bei ihrer Tätigkeit mit Flüchtlingen im Schlosspark erfahren Johann Meinen und Udo Verhagen, dass die Erwartungen nicht zu hoch geschraubt werden dürfen. „Manche bleiben einfach zu Hause“, berichteten sie. „Die Leute kommen aus einer ganz anderen Welt“, begründet Verhagen. Eine Tatsache, auf die Jutta Külkens immer wieder hinweist.
    „Integration dauert Generationen“, weiß sie.

    http://www.gn-online.de/nachrichten/fluechtlingshelfer-feiern-in-bad-bentheim-grillfest-155779.html

  113. #138 Vielfaltspinsel (16. Jun 2016 23:03)

    „An des Neocons Wesen, dem Möntschenrechtsimperialismus, hat die gesamte Welt zu genesen? Widerlich!“

    Mir geht das mittlererweile dermaßen auf den Senkel!

    Wann wird DAS endlich begriffen?

    Glücklicherweise bin ich ein Prolet der sich mit seinem Handwerk, anständiger Musik und reichlich Bölkstoff zu betäuben weiß:

    https://www.youtube.com/watch?v=fDUQui_Mcas

    Wat is denn nu hier?!

  114. Fragen:

    1) Wenn die Muslime so antiwissenschaftlich sind, warum hat man sich im arabischen Raum so viel mit Astronomie beschäftigt? (Hat man es wirklich? War es eher in vorislamischer Zeit? War es nur aufgrund griechischer Vorleistung?)

    2) Hat nicht auch der Protestantismus den Glauben entprivatisiert, durch die Gewichtung der Gemeinde? (Kann eine einseitige Sicht sein. Luther etwa hat sich ja gegen äußerliche Frömmelei geäußert, gegen das Beten für den Eindruck vor anderen. Was ist unprivater als die katholischen Äußerlichkeiten – bis heute wissen die ja etwa, wann ein Meßbesuch „gültig“ ist. Die Sündenvergebung über den Priester ist auch eine weniger private Angelegenheit als die durch Gott allein.)

    3) Kohelet … diese tifen philosophischen Überlegungen, welche eine Nähe zu manchen vorsokratischen Gedanken oder zu Hinduismus und Buddhismus zeigen a) als rückständig darzustellen und b) den Islam insofern aufzuwerten, als er Kohelet beruhe, kann ich nicht so akzeptieren. Der Islam ist eine Fake-Religion, ein inszenierter Psychopolitkult einer Sekte bzw. eines irren Sektenführers, der sich die heiklen, abgründigen Seiten von Religiosität herauspflückt und zunutze macht, weiter nichts. Von Kohelet ist das weiter entfernt wie sonst nichts außer rein materieller Gier nach Reichtum, Macht und Bedeutung, aber nicht aus existenzieller Tritesse (was eine Reaktion auf Kohelet sein könnte), sondern um einer eingebildeten bleibenden Wirkung im Weltgeschehen wegen, als Griff nach individueller Unsterblichkeit. Die Überhöhung des unbedeutenden Daseins in einen Machismus und Chauvinismus über den Weg der Auserwähltheit eines jeden Mohammedaners ist davon aber vielleicht nicht weit entfernt. Man könnte natürlich fragen, ob die christliche Demut und Tugend nicht eine noch eitlere, trickreichere Selbstüberhöhung ermöglichen, wie es vielleicht Nietzsche und Camus andeuten.

  115. #146 ALI BABA und die 4 Zecken (16. Jun 2016 23:51)

    „Glücklicherweise bin ich ein Prolet der sich mit seinem Handwerk, anständiger Musik und reichlich Bölkstoff zu betäuben weiß:

    https://www.youtube.com/watch?v=fDUQui_Mcas

    ***************************************************

    Zecki, stimme mit Dir in jeder Hinsicht überein. Pack grüßt Pack. Bruder, bei solchen Ausführungen kann ich nur sagen, daß wir da ein Herz und eine Leber sind.

    Die angebliche Realität ist nichts anderes, als die Halluzinationen, die sich bei einem mangelnden Nachschub an Flaschbier einstellen.

    Früher war nicht alles schlecht. Enteignet Springer! Heute kann es nur heißen: Fördert den Semmel Verlach und jede andere Form deutscher Volkskultur.

  116. CZ ist immer Top glasklar im Kopf. In Brünn hat auch Bill Warners CSPI seine Filiale.

  117. #147 Orwellversteher (17. Jun 2016 00:26)

    Du hast dir ja in deinem Übereifer schon einige Fragen selbst beantwortet.
    Nunja, wenn man schon im Lauf ist…

    Wie ich deinem Kommentar unmissverständlich entnehmen kann, bist du der sogenannten Religion -an sich- auf der Spur.

    Nichts Neues für mich, selbst gewisse Bücher werden irgendwann zur Religion gekührt(Nietzsche).

    Durch das Lesen solcher Schriften wird man allenfalls manipuliert bestimmte Verhaltensweisen zu deuten und diese dann für richtig oder falsch zu befinden.

    Das habe ich mir erst garnicht angewöhnt und deshalb habe ich diesmal nur ein müdes Lächeln für deinen Kommentar übrig!

  118. Der Hauptverdienst ihrer Rede is, dass sie klar herausarbeitet, dass der Islam eine Ideologie der Scharia ist und eben keine Religion. Dass Muslime mit dem Gebet eine formelle Pflicht erfüllen, und eben keine Beziehung zu Gott mehr haben. Der Islam bietet überhaupt keinen Zugang zum Verständnis der menschlichen paradoxen Existenz, wie ihn die anderen Regionen bieten. Eine kalte Nicht-Religion.

  119. Ecce Homo, mein Gott, was für eine Frau hast Du da geschaffen??!!
    Klara Samkova, Schönheit, gepaart mit Intelligenz und Furchtlosigkeit, Herr, ich danke Dir von ganzem Herzen für Deine Gnade, die Du über deine Kinder ausgegossen hast!
    Schönheit gabst Du ihr, damit die Menschen sie lieben und mögen.
    Intelligenz gabst Du ihr, damit sie den Unterschied zwischen Wahrheit und Lüge zu begreifen lernt und damit sie dieses Wissen mit allen reinen Menschen teile!
    Und die Furchtlosigkeit, O Herr, hast Du ihr gegeben, damit sie den Menschen ein Beispiel sein kann. Denn den Furchtlosen ist es gegeben, dass die Menschen auf sie schauen und sich von ihnen auf den rechten Weg führen lassen! Bitte, Herr, beschütze sie, damit die Menschen wieder lernen können, Deinen Namen zu preisen!
    +++++++++++++++++++++++
    Um eine Gnade bitte ich Dich jetzt noch, Herr:
    Führe diese Frau durch Deine Gnade in den Herzen der Abgeordneten in einem konstruktiven Mißtrauensvotum in die Präsidentschaft am EU-Parlament, ablösend den jetzigen gottlosen Amtsinhaber, der des Amtes in Deinen Augen nicht würdig sein kann! Bitte Herr, rette Deine Kinder auf der Erde! AMEN

  120. @ #145 johann

    WARUM nötigst Du die hier Anwesenden, diese gähhnend lange Abhandlung zu lesen.

    Ein ganzes Dorf voller Gutmenschen. Meintest Du das damit? Eine erklärende Ergänzung wäre angebracht gewesen.

  121. Sehr gute Rede!
    Aber ich will da weitergehen.

    Ich lass hier mal Hochverräterische Politiker, Gewerkschaften, Grüne, Linke … außen vor und bleibe bei Religion.

    Wenn ich nur bedenke wie hart uns hier die Kirchen sofort in den Rücken gefallen sind. Selbst freie Gemeinden hat es nicht gejuckt.

    Die paar Standhaften hier, Anhänger von den Pius Brüdern bis hin zu Heidis paar Evangelikale … Das kann es doch wohl nicht sein.
    In der konstantinischen Lehre (Bibel) gibt es dann wohl eklatante Fehler.

    Hätte Jesus den Koran geküsst wie der Papst das tat oder moslemische Lesungen in seiner Gemeinde halten lassen wie die Protestanten? Hätte er all die Grausamkeiten im Islam ignoriert wie die meisten der Evangelikalen das tun?

    Traurig!

    Ich muss zugeben, die letzten Jahre hier bei PI, und ein paar persönliche Erfahrungen zum Thema haben mich sehr schwer im Innersten getroffen und vieles in mir nicht nur ins Wanken gebracht sondern ein für allemal umgekippt.

    Beim Nächsten der mit missionierend mit frommen Wahrheiten ins Haus kommt habe ich nicht übel Lust mit den Kantholz rauszuknüppeln.

    Wie kann eine Gesellschaft nur so verkommen degeneriert sein?
    Wie kann so was nur passieren?
    Von was kommt das?

  122. Ich habe das nur überflogen. Es gibt da ein Problem. Sie meint, dass Europa bisher Diktaturen überwunden hat und schließt daraus, dass es auch dem totalitären Islam gewachsen sei. Die Frage ist aber, ob Europa tatsächlich in der Vergangenheit Totalitarismen überwnden hat? Wenn nicht, dann steht die Prognose natürlich auf schwächeren Füßen.
    Wenn nämlich die Totalitarismen der Vergangenheit auch von denen erzeugt wuden, die sie dann angeblich besiegt haben, dann kommen wir vom Regen in die Traufe.

    Auch aktuell sieht es ja so aus, dass sie von denen erzeugt werden von denen man sich deren Beseitigung erhoffen muß. Das ist ja das Aussichtslose an der Sache. Aber es könnte sein, dass ein Teil von uns zumindest vorübergehend neu anfangen könnte. Das war ja bisher auch immer so. Viele wereden aber auch wie früher nicht mehr dabei sein.

  123. @#156 INGRES

    Denn wenn die Menschen, die sich zum Islam bekennen, nicht im Frieden leben wollen, werden Europa und Amerika tun, was sie schon zweimal getan haben, als eine tödliche Gefahr von Ideologien, die die Essenz der Menschheit bedrohten, ausging: sie ziehen in die Schlacht und vernichten ihre Feinde.

    Diese schwche Stelle hier meinte ich. Sie bezieht die USA ausdrücklich mit ein. Aber was wenn das Experiment von den USA maßgeblich gesteuert ist? Dann werden die USA es irgendwann beenden, wenn die Ziele erreicht sind. Aber der Sieg wird ein Pyrrhussieg sein. Die letzte Befreiung hat ja auch in die aktuelle Vernichtung geführt.
    Also es könnte komplizierter sein als in den Vortrag angesprichen.

  124. B R A V O !
    Diese Rede hätte man eigentlich von einem Politiker, von einer deutschen Bunskanzlerin oder einen deutschen Bundespräsidenten erwartet.
    Daran erkennt man doch von welchen Mieten wir im Grunde regiert werden. Die gehören ebenfalls auf dem Müllhaufen der Geschichte entsorgt.

  125. Rana Ahmad Hamd ist nach Deutschland geflohen – nicht vor Krieg oder aus Armut, sondern weil sie nicht mehr an Gott glaubt. Darauf steht in Saudi-Arabien die Todesstrafe.

    …Im syrischen Pass von Rana Ahmad Hamd, dreißig Jahre alt, Lippenpiercing, starke Schminke, lautes Lachen, steht ein anderer Name. Ein Name, den sie zusammen mit der Abaya abgelegt hat. Aus Sicherheitsgründen. Aber auch, weil es ein Name ist, der aus dem Koran stammt. Hamd glaubt nicht mehr an das, was darin steht. Und deshalb musste sie Saudi-Arabien verlassen.

    Eine Geschichte wie ihre ist dort nicht vorgesehen. Auf Abfall vom Glauben steht die Todesstrafe.

    Mehr als ein Viertel aller Unterrichtsstunden ist der Religion gewidmet. Die Lehrer erzählen ihr, dass alle Nichtmuslime in die Hölle kämen. Dass es eine Pflicht sei, Christen und Juden zu hassen. Mit zehn Jahren muss sie eine Abaya tragen, mit dreizehn die Vollverschleierung. Bis sie volljährig ist, hat sie kein einziges Mal Kontakt mit einem Jungen oder Mann, mit dem sie nicht verwandt ist.

    Aufschlussreicher Artikel mit Bild

    http://www.faz.net/aktuell/politik/saudi-arabien-flucht-vor-der-religion-14286388.html

    So isses!

  126. Sie spricht deutlich die Wahrheit aus und es tut gut, das zu lesen. Den Text habe ich mir abgesichert, denn man weiß ja nicht, wie die staatliche Zensur noch zuschlägt. Unser Propagandalügenapparat ist einfach nur noch verkommen und kriminell. Wer gegen das Volk arbeitet muss weg – wir müssen unseren gesamten Lügenapparat mitsamt den uns feindlich gesinnten Politdarstellern entsorgen.

  127. #156 Germania Germanorum (17. Jun 2016 06:40)

    Richtig – der Unterschied ist das diese Frau Hirn hat und bei den anderen die sie genannt haben ist nur noch ein erweichtes Brötchen drin gespickt mit Dummheit im Übermaß.

  128. #111 Synkope (16. Jun 2016 20:38)

    Ich setz sogar noch einen drauf und behaupte,
    ohne ein sofortiges Islamverbot wird es nicht mal in Ansätzen so etwas wie eine Integration geben können!

    Im Umkehrschluß will Jeder, der den Islam UNS irgendwie zurechtbiegen will, in Wahrheit keine Integration!

    Deshalb ohne wenn und ABER ein sofortiges Einstufen des Islam als Terrorsekte und die logische Konsequenz: Verbieten!

    I.Ü. ist für mich Integration sowieso das falsche Wort. Ziel muss die Assimilation sein!!!

  129. So wahr. Und doch so falsch. Schade, leider viel Heuchelei in dem Text. Die westliche Werte beruhen nicht auf der christlich-jüdischen Tradition. Das ist nur eine Chimäre. Die westlichen Werte sind die Werte der Aufklärung und Emanzipation von der Religion!

    Alles, was westliche Werte ausmacht wie Gleichberechtigung von Mann und Frau, Abschaffung der Folter, Abschaffung der Sklaverei, Freiheit von Kunst, Rede und Wissenschaft, Religionsfreiheit, Menschenrechte uvm. mussten gegen das Christentum und die Kirchen erkämpft werden. Der einzige Grund, warum das Christentum heute so friedlich und Privatsache ist: Ihm wurde von der Aufklärung die Zähne ausgeschlagen. Wären die damaligen Aufklärer mit dem Christentum so zimperlich umgegangen wie heute mit dem Islam, würden wohl immer noch die Scheiterhaufen brennen. Tatsächlich brannten Sie in Deutschland noch bis 1751 für „Hexen“ und bis 1813 für besonders grausame Verbrecher. Das ist noch nicht so lange her.

    Ach ja: Und die vielzitierte „jüdisch-christliche Tradition“ sah 2000 Jahre lang so aus, das jedes Ostern mit religiöser Begeisterung als Christusmörder erschlagen wurden und bei jedem Unglück als Brunnenvergifter verfolgt wurden.

  130. # 165 Kafir von Koeln (17. Jun 2016 08:31)

    „Tatsächlich brannten Sie in Deutschland noch bis 1751 für „Hexen“ und bis 1813 für besonders grausame Verbrecher.“

    ***************************************************

    Heute kann es ’ne Hexe bis zur BUNTEN Verdienstkreuzträgerin bringen (Alice S.) und sogar zur Verteidigungsministerin.

    In Rußland seit Ihr Atheisten ja ab 1917 an der Macht gewesen, habt unzählige Kirchen abgerissen, Pogrome gegen Christen. Zig Millionen orthodoxe Christen mußten sterben, Gulag, Massenerschießungen, Hungerholocaust (Holodomor), Roter Terror.

  131. #165 Kafir von Koeln (17. Jun 2016 08:31)

    Alles, was westliche Werte ausmacht wie Gleichberechtigung von Mann und Frau, Abschaffung der Folter, Abschaffung der Sklaverei, Freiheit von Kunst, Rede und Wissenschaft, Religionsfreiheit, Menschenrechte uvm. mussten gegen das Christentum und die Kirchen erkämpft werden.

    Das stimmt so nicht ganz. Gerade die Klosterbibliotheken waren es, wo wissenschaftliche Erkenntnisse über viele Jahrhunderte archiviert und kopiert wurden und so die Jahrhunderte überdauert haben. Ohne die Klosterbibliotheken wüssten wir von der Antike wenig. Gerade zu Zeiten als es noch keine Universitäten gab, waren es die Klöster, die Wissenschaft vorantrieben, indem sie bei den Mönchen für höhere Bildung sorgten, Wissen sammelten und archivierten und damit für die Nachwelt überhaupt erst retteten.

    Ähnliches gilt für die Kunst: Maler hatten früher praktisch nur zwei Auftraggeber: Reiche Adlige und die Kirche. Maler wie Michelangelo wären ohne die Aufträge seitens der Kirche nicht denkbar.

    Von der Musik ganz zu schweigen. Erstaunlicherweise ist es flächendeckend fast unbekannt, dass die mehrstimmige Musik in einer Kirche erfunden wurde, und zwar in Notre-Dame in Paris. Man muss sich das mal vorstellen: vorher gab es nur EINSTIMMIGE Musik. Die musikalische Mehrstimmigkeit gibt es erst seit dann. Anders ausgedrückt: wäre sie dort nicht erfunden worden, gäbe es weder Beethovens Musik noch die von Michael Jackson.

    Darüber hinaus baut unser Grundgesetz letztlich auf die zehn Gebote auf (neben einigen anderen Einflüssen wie beispielsweise Kant).

  132. #166 Vielfaltspinsel (17. Jun 2016 08:53)
    Mit diesem albernen Argument zeigen Sie zu meinem Bedauern nur Ihre Ignoranz. Aber ich mache ihnen deswegen keinen Vorwurf, vielleicht reden Sie nur nach, was Ihnen von Kirchen und Gläubigen indoktriniert wurde. Das soll nicht arrogant klingen, auch wenn es schriftlich vielleicht den Eindruck macht.

    Überlegen Sie mal doch mal selbst zwei Minuten:
    Ermorden Islamisten Ungläubige, nur weil sie überzeugt sind, dass es keinen Zeus gibt? Oder weil sie glauben, dass Allah es so will?

    Ermordeten Kommunisten nur, weil sie überzeugt sind, dass es weder Zeus noch Allah noch Gott gibt? Oder weil Sie glauben, dass für die Errichtung des Kommunismus der Zweck die Mittel heiligt?

    Die Aussage „Weil Allah das so will, muss ich Dich töten.“ ergibt innerhalb des Wertesystems logischen Sinn. Genauso wie die Aussage „Wir müssen Feinde des Kommunismus töten, weil sie der Errichtung eines gerechten Arbeiter und Bauernparadieses im Wege stehen.“ innerhalb des kommunistischen Wertesystems Sinn ergibt.

    Du wirst mir hoffentlich recht geben, dass die Aussage „Weil ich nicht an Zeus / Allah / Gott glaube, muss ich Dich töten“ keinerlei logischen Sinn ergibt. Weil der Nichtglauben an irgendetwas keine Dogmen, Befehle oder Ideale vorgibt. Religion oder Politreligionen wie Faschismus oder Kommunismus tun dies aber schon.

    Daher ist Deine Aussage „Ihr Atheisten habt dies und das getan“ ebenso unlogisch. Die Leute haben das nicht getan, weil sie Atheisten waren, sondern weil sie Kommunisten waren.

    Was passiert, wenn Atheisten „an der Macht“ sind? Das sehen wir doch schon lange in den skandinavischen Ländern, in denen nur noch zwischen 18 und 33% an Gott glauben: Sie führen laut Human Development Index in Sachen Bildung, Einkommen, Sozialer Zusammenhalt und Lebensqualität. Auch hier in Deutschland sind schon lange Atheisten „an der Macht“, da nur noch 44% wirklich an Gott glauben.

  133. #161 Durbacher

    falsch, in Saudi Arabien glaubt man an Allah und nicht an Gott. Also ist Frau Rana Ahmad Hamd nicht vor Gott sondern vor Allah und dessen Gläubigen den Muslimen geflüchtet. Vor Gott und seinen Christen muss man sich nicht verstecken das muss schon mal klar sein. Der üble Mohammed hat nichts mit Jesus gemein. Durch das Vermengen von Gott und Allah sind die Christen ihre eigenen Verräter geworden. Vor solchen Propheten wie den Mohammed aus Arabien hat Jesus zuvor schon sehr gewarnt.

  134. #165 Kafir von Koeln (17. Jun 2016 08:31)

    Ich denke wir müssen mal an den Kern aller „großen“Probleme kommen.
    Folgendes mal als Denkanregung gedacht!

    Ein kurzer Ausflug in die Geschichte:

    Man beachte den Zeitstrahl:

    1130 – 1450

    zinsfreie Zeit in Ostelbien(Magdeburg bis weit ins russische Steppengebiet)

    1450

    Widereinführung der Zinsen( u.a. Fugger und Gesellen)

    1450 – 1750

    Hexenverfolgung in Mitteleuropa

    31.10.1517

    Luther – Thesenanschlag zu Wittenberg

    Anm: Luther war i.ü. auch ein Zinsgegner!

    +++

    Die zinsfreie Zeit wurde durch kein formelles Zinsverbot erreicht, sondern durch Geld-Verrufen.
    Heute würde man es enorme Aufwertung des Geldes nennen, mit massivem Negativzins.
    Ganz einfach gelöst: 10 alte Münzen wurden regelmäßig in 8 neue Münzen getauscht.
    Das muss man erst mal sacken und wirken lassen!!!!!
    Einfach aber genial!
    Begründer war Erzbischof Wichmann zu Magdeburg
    Ganz wichtig ist aber, dass die Geld-Verruffung in Zusammenhang mit dem damals neu entstandenen
    Magdeburger Stadtrecht zu sehen ist. Erst Beides zusammen hat zum enormen Aufschwung geführt.
    Ansonsten müsste der Islam, der ja ein offizielles Zinsverbot kennt, uns vom Wohlstand her haushoch überlegen sein! Also auch ein Argument, dass dort schon grundsätzlich im Islam etwas nicht stimmen kann! Denn seine Rechtsordnung steht Ihm von vornherein im Weg und macht jeden Fortschritt kaputt.
    Die zinsfreie Phase dauerte nachweisbar ca. 300 Jahre!
    Es war die Zeit, in der das größte Allgemeinwohl aller Zeiten herrschte.
    Die riesigen, heute nicht mehr finanzierbaren Bauwerke entstanden in dieser Zeit. Eine 25h Arbeitswoche war völlig ausreichend um eine Großfamilie zu ernähren usw. usw.

    Städtegründungen u.a.:
    Cottbus: 1156
    Brandenburg a.d. Havel: 1170
    Berlin: 1237 ( Cölln, das heutige Berlin Neukölln)
    Posen(Pozna?): 1253
    Krakau: 1257 ( Neugründung Magdeburger Stadtrecht)
    Lemberg ,(Lwiw – Ukraine) : 1356
    Vilnius: 1387

    usw.usw.

    +++

    Es muss eine apokalyptische Zeit gewesen sein um 1450 mit dramatischem Wohlstandsverlust und
    dies innerhalb nur einer Generation. Eine direkte Folge durch Wiedereinführung der Zinsen.
    Diese Zeit dauert ununterbrochen bis heute an. Das Zinssystem ist grundsätzlich von Natur aus expansiv angelegt und muss zwingend in regelmäßigen Abständen zum Zusammenbruch der Gelkdwerte führen.
    Not, Armut und Elend sind am Ende einer Zinsperiode zwingender Bestandteil des Zinssystems. Da das Zinssystem elementar expansiv konstruiert ist, sind Kriege auch ein wesentliches Merkmal
    des Zinssystems.

    +++

    Zufall, oder logische Konsequenz der Zinsfreiheit!!??

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/29/Pestilence_spreading_1347-1351_europe.png

    +++

    Meine feste Überzeugung ist, dass man sehr viele Probleme weltweit nur mit der Geldverrufung und direkter Demokratie ( ala Schweiz) lösen kann und somit auch den Wohlstand(Allgemeinwohl) aller heben kann.

    +++

    Ich kann mich aber auch irren, oder etwa nicht!?

  135. #167 Paula (17. Jun 2016 09:35)

    Sie vergessen bei Ihrem Argument, warum überhaupt das antike Wissen und Kultur verloren ging. Das lag daran, dass alles heidnische von den Christen verdammt wurde. Genau wie heute die Taliban das heute tun. In der Antike konnten 50% der Bevölkerung inklusive Sklaven Lesen und Schreiben. Es ist historisch recht gut dokumentiert, dass durch den Fanatismus des Christentums die Alphabetisierung zwischen 350 und 450 von 50% auf 2% sank.

    Die Kloster als Schatz antiker Kultur?
    Die Bibliothek vom Kloster Reichenau umfasst im Jahre 821 rund 425 Bücher. Die größte Klosterbibliothek des Hochmittelalters hatte rund 1000 Bücher.
    Zum Vergleich: Rom hatte in der Antike 28 öffentliche (und nicht nur Mönchen zugängliche) Bibliotheken mit jeweils mehreren hunderttausend Büchern. Im islamisch-arabischen Toledo und Sevilla weisen die Bibliotheken um 1200 jeweils etwa eine halbe Million Bände auf. Das soll jetzt nicht den Islam loben. Doch auch wenn es mir selber nicht gefällt: Diese Zahlen zeigen, dass der wahre Bewahrer antiken europäischen Wissens und Kultur die islamische Welt war. Das ist nun mal historischer Fakt.

    Kunst
    Michelangelo war schon ein Kind der Renaissance, also der Wiederentdeckung der Antike.

    Wie sie richtig bemerken, ist die Kunst immer dort, wo das Geld ist. Und sie beschäftigt sich mit der Lebenswirklichkeit, Idealen und Träumen der Menschen ihrer Zeit. Und da war eben bei uns die Kirche dominierend. Plastiken auf dem Niveau von Michelangelos Pieta oder David gab es auch ohne christliche Kirche schon tausend Jahre vorher. Z.B. die Laokoon Gruppe. Die Behauptung, ohne Kirche gäbe es keinen Michelangelo ist also falsch. Ohne Kirche hätten andere Themen und Geldgeber dominiert. Dann hätte er vielleicht statt David den legendären Kaiser Friedrich von Staufen, statt der Pieta eine Gruppe Ritter von Karl Martell in Marmor gehauen und statt der Sixtinischen Kapelle ein monumentales Schlachtenbild der Schlacht von Poitiers gemalt.

    Das gleiche gilt für die Kirchenmusik. Statt Gott zu verehren, hätten die Musiker andere Themen und Geldgeber gefunden. Denn auch Musik hat es all die Jahrhunderte schon gegeben und sie wurde stetig weiterentwickelt.

  136. Diese Rede ist eine klare Kampfansage an den Islam. Die Angst ist immer der größte Feind. Wir müssen keine Angst vor dem Islam haben.

    Der Islam begründet seine Ansprüche auf die baldige Weltherrschaft über unkontrollierte Einwanderung nach Europa und exponentielle Vermehrung der Eingewanderten in Europa. Was ist denn das für ein armseliger Anspruch?

    Das kleine Tschechien oder Ungarn schaffen es, sich die Invasoren vom Leib zu halten. Warum ist Deutschland dazu nicht in der Lage?

    Dem Einwanderungs- und Asyldilemma in Deutschland kann man mit ganz einfachen Mitteln begegnen.
    – keinerlei Leistungen an illegale Grenzübertreter (also praktisch alle „Flüchtlinge“)
    – Ausweisung aller kriminellen Ausländer
    – Ausweisung aller Türken/Araber mit Doppelpass, die sich Sozialleistungen erschleichen (mindestens 80%)
    – keinerlei Extrawürste für Türken/Araber/Neger (Moscheebau, Ramadan, Quotentürken, halal-Fraß, Schwimmunterricht usw.)

    Dann hat Frau Samkova noch auf einen ganz wichtigen Punkt hingewiesen: die Energiegewinnung. Wenn wir uns vom Erdöl aus Nordafrika und dem Nahen Osten frei machen, dann müssen wir Regimes wie Saudi-Arabien nicht mehr in den Arxxx kriechen.

    Das hat die Merkel-Bande erfolgreich verhindert, indem sie den Atomstrom in Deutschland abschalten läßt. Das Ergebnis ist noch größere Abhängigkeit von der OPEC und Atomstrom-Import aus Tschechien und Frankreich.

    Solche Länder wie Tschechien, Polen oder Ungarn geben mir Hoffnung. An einer starken Regierung, die konsequent für nationale Interessen eintritt, kann sich ein Volk orientieren.

    Der Islam ist nur eine großmäulige, weinerliche und verzogene Göre. Er hat nur dann Erfolg, wenn ihm Deutschlandabschaffer wie die Blockparteien in der BRD eine ehemalige große Industrie- und Kulturnation zum Fraß vorwerfen.

  137. #165 Kafir von Koeln (17. Jun 2016 08:31)

    So wahr. Und doch so falsch. Schade, leider viel Heuchelei in dem Text. Die westliche Werte beruhen nicht auf der christlich-jüdischen Tradition. Das ist nur eine Chimäre. Die westlichen Werte sind die Werte der Aufklärung und Emanzipation von der Religion!

    Die Aufklärung war lediglich ein Nebenprodukt der Reformation. Die Reformation war aber die Rückbesinnung und Rückkehr zum christlichen Fundament der Bibel! Die Reformation stellte die menschengemachten Dogmen der Kirche, die damals ein weltlicher Machtapparat war, in Frage und ebnete damit den Weg, viele weitere Fragen stellen zu dürfen!

    Alles, was westliche Werte ausmacht wie Gleichberechtigung von Mann und Frau, Abschaffung der Folter, Abschaffung der Sklaverei, Freiheit von Kunst, Rede und Wissenschaft, Religionsfreiheit, Menschenrechte uvm. mussten gegen das Christentum und die Kirchen erkämpft werden. Der einzige Grund, warum das Christentum heute so friedlich und Privatsache ist: Ihm wurde von der Aufklärung die Zähne ausgeschlagen. Wären die damaligen Aufklärer mit dem Christentum so zimperlich umgegangen wie heute mit dem Islam, würden wohl immer noch die Scheiterhaufen brennen. Tatsächlich brannten Sie in Deutschland noch bis 1751 für „Hexen“ und bis 1813 für besonders grausame Verbrecher. Das ist noch nicht so lange her.

    Das ist typischer humanistischer Aberglaube, weil der Humanismus nicht atheistischen Ursprungs ist, sondern den Versuch darstellt, im Wesentlichen christliche Werte als unabhängig vom christlichen Glauben gültig zu definieren.

    Sie schreiben in
    #169 Kafir von Koeln (17. Jun 2016 09:47)

    Daher ist Deine Aussage „Ihr Atheisten habt dies und das getan“ ebenso unlogisch. Die Leute haben das nicht getan, weil sie Atheisten waren, sondern weil sie Kommunisten waren.

    Und genau so verhält es sich mit Ihren Anschuldigungen gegen das Christentum! Seit je her, haben weltliche Herrscher versucht ihre Macht mit Religion zu festigen. Rom hat das Christentum zunächst bestialisch bekämpft, weil es der römischen Religion widerstrebte. Als man seiner nicht Herr werden konnte, hat man es zur „Staatsreligion“ gemacht. Jesus hat das nie gewollt! Um das Christentum für machtpolitische Zwecke missbrauchen zu können, musste man den „Anhängern“ möglichst viel vom Christentum verschweigen, weshalb die Gottesdienste in römischen Kirchen bis vor Kurzem in Latein abgehalten wurden und die Massen so nicht erkennen konnten, dass die Gräuel der Kirche im Widerspruch zur Bibel standen.

    Fast alles, was Sie der Aufklärung zuschreiben, haben Sie der Reformation und dem Christentum zu verdanken.

  138. #171 Katastrophenfrosch (17. Jun 2016 10:28)

    Komplexe Zusammenhänge sind eigentlich nie monokausal. Ich will den Zins nicht verteidigen, aber von „Es war die Zeit, in der das größte Allgemeinwohl aller Zeiten herrschte.“ zu sprechen, ist schon sehr weit hergeholt. Auch in den 300 Jahren gab es immer noch Fronwirtschaft, Leibeigentum usw, was eigentlich Sklaverei war. Der zunehmende Wohlstand des Bürgertums, Handels und Handwerks hat eher mit Kapitalismus und verstärkten Länder übergreifenden Handel (quasi Globalisierung) zu tun.

    Die Zinsen für die Pest verantwortlich zu machen, ist natürlich vollkommener Nonsense. Die Verbreitung wurde aber durch den Handel begünstigt, weil Flöhe und Ratten auf den Schiffen und in den transportierten Waren den Pesterreger weitertrugen.

  139. Halb OT

    AntiFa = NaziFa

    Linksextreme veröffentlichen Plakat mit Namen und Adresse der AfD-Landesschatzmeisterin und fordern, sie „zur Verantwortung“ zu ziehen.

    Hamburg. Extreme Linke greifen in Hamburg zu immer drastischeren Mitteln in ihrer Auseinandersetzung mit der AfD. In Wilhelmsburg wurden jetzt rund 100 Plakate aufgehängt, in denen unter dem Titel „Achtung, Rassist_Innen im Viertel“ Namen und Adresse der AfD-Landesschatzmeisterin Nicole Jordan, ihres Mannes und ihrer minderjährigen Tochter genannt werden. „Mit diesem Flugblatt informieren wir Sie über die Rassistin Nicole Jordan, die unserem Stadtteil wohnt“, heißt es auf dem Plakat, das im Wilhelmsburger Reiherstiegviertel aufgehängt wurde.

    Darüber ist ein Foto von Jordan in einer Gruppe zu sehen. Ihr Gesicht ist eingekreist, das Ganze wirkt wie eine Art Steckbrief. „Wer für die AfD aktiv ist und die menschenverachtende Politik öffentlich vertritt, muss dafür zur Verantwortung gezogen werden“ heißt es auf dem Plakat, das mit dem Logo „Antifaschistische Aktion“ gekennzeichnet ist. „Nazis und Rassist_innen beim Namen nennen, dem gesellschaftlichen Rechtsruck entgegen treten!“ Sätze, die man auch als Aufforderungen zur Gewalt deuten könnte.

    Jordan hat die Plakate selbst abgenommen und Anzeige bei der Polizei erstattet. „Ich finde es ungeheuerlich, dass hier meine ganze Familie hineingezogen wird“, sagte Jordan dem Abendblatt. „Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis mein Haus gebrandmarkt wird. Ich fühle mich inzwischen politisch verfolgt, werde mich aber nicht einschüchtern lassen.“ Die AfD sei eine demokratische Partei und bei der vergangenen Bürgerschaftswahl demokratisch ins Parlament gewählt worden, so Jordan. „Diese Wahl hat jeder zu akzeptieren.“ Sie bedanke sich „für die zahlreichen E-Mails von Wilhelmsburgern“, in denen sich diese mit ihr solidarisierten. Auch wenn sich die meisten davon nicht der AfD nahe fühlten, hätten doch alle betont, dass sie für die Meinungsfreiheit einstünden.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/wilhelmsburg/article207693167/Linken-Steckbriefe-gegen-die-AfD-sorgen-fuer-Empoerung.html

    Kruse: „Üble Polit-Praktiken aus vergangenen Zeiten“

    „Hier werden Menschen von Linksextremisten aufgehetzt, unsere Leute im Alltag anzugreifen – was dann auch praktisch täglich passiert“, sagte AfD-Landeschef Bernd Baumann dem Abendblatt. „Ohne dass die Extremismus-Bekämpfer im rot-grünen Senat das auch nur beachten.“ AfD-Fraktionschef Jörn Kruse sagte, er fühle sich „an üble Polit-Praktiken aus vergangenen Zeiten“ erinnert. „Hier soll jemand bloßgestellt werden, nur weil er einer bestimmten Partei angehört, die sich im demokratischen Spektrum befindet.“ Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Alexander Wolf, sagte, er fühle sich „einmal mehr an Weimarer Verhältnisse erinnert, wo das Faustrecht die politischen Auseinandersetzung dominierte“.

  140. “Der blaue Mantel der Frau flattert in jeder Flagge der Europäischen Union.“

    Auch darin hat sie recht.

  141. Und wann fangen bei uns endlich mal die „Offiziellen“ damit an, sich öffentlich mit dem Islam auseinander zu setzen?
    Wenn diese es nicht freiweillig tun, werden wir sie dazu zwingen MÜSSEN!
    Ein Anfang ist schon gemacht.

  142. #176 Kafir von Koeln (17. Jun 2016 10:56)

    Ich nehme mir heraus, Ihre Geschichtslücken
    aufzubessern.

    Erste Aufzeichnungen über die von Ihnen erwähnten Frondienste,was ja nichts anderes als Sklaverei bedeutet, sind erst ganz zufällig in Ostelbien, nach 1450, also nach dem wieder die Zinsen eingeführt wurden zu finden.

    Welch ein seltsamer Zufall….

    Was nun?

    +++

    Die dynamische Entwicklung zwischen 1130-1450
    in ost-elbischen Gebieten war nur möglich durch Geldverrufung und gleichzeitiger Rechtssicherheit!
    Nennen Sie es von mir aus, Kapitalismus mit Geldverrufung.

    +++

    Aber schon ganz zufällig traf die Pest ausgerechnet flächendeckend nicht die damals
    zinsbefreiten Gebiete Ost-elbiens!

    Zufälle gibt es, die glaubt man nicht oder will sie einfach nicht glauben!

  143. Zitat: Es gibt nichts Besseres und Effektiveres, als das Wertesystem meines Gegners zu missbrauchen, während ich zur gleichen Zeit dieses System nicht teile.
    Zitat Ende

    Sie als bereits ziemlich reife Seele sollte ihre „ich“-Projektionen auch noch auflösen …

    Denn das war vermutlich kein Übersetzungsbandbreitenfehler.

    Ansonsten war das bisher Gelesene – bis auf geringe AussageDetailschwächen, die vielleicht die Schwächen der Übersetzung sind – einfach solide super.

    Dass sie in Bezug auf das sogenannte Christentum mit seinen doch vorhandenen tückischen Staatshintergrundsformen noch ihre persönliche Entdeckungsreise vom kaisergemachten Christus hin zum originalen Wanderprediger zu machen hat und von ihm zu dessen Ideengeber, welchem die Jüdischen sein ihm so nahes Anliegen sind, weil sie schon so lange so vieles aufgenommen haben welches in seiner geistigen Tradition die Erfüllungen des Lebens bringt, weil im Zentrum seiner Ideen das wahrhaftige Lieben ist.

    Wie kann so etwas zum reflexhaften Neiden führen ?

    Wenn die Eigenvernarrtheiten und die damit verbundenen Hörigkeitsneigungen zu bewußt gewählten undoder unterbewußt oder wachbewußt unterdrückt gehaltenen Gott-Beziehungen aufrecht gehalten werden.

    All die falschen re-ligere`s (Ahn-Bindungen) … all die falschen Götter, von denen der mohammedinenische HassGott – dieser unsichtbare Diktator mit dem Missbrauch eines Namens eines der reifsten Götter – der allerübelste einer ist.

    Oder sogar der Böseste ?

    Mordebilanzen von in Summe ! zumindest ! 284 Millionen Morden und die größte Vollversklavungstradition (so sind die Vorfahren beinah aller Schwarzafrikaner in den USA von entweder arabischen oder schwarzafrikanischen Sklavenjägern geraubt und versklavt worden…) liefern dazu ein eindringliches historisches Zeugnis der Menge des Leids, der Schmwerzen und des Kummers welche diese Wahne gegen die Menschlichkeiten bewirkt haben….

    Wir werden siegen und es wird die einzig sinnige Weise zu siegen …..diese wobei die Besiegten im Erkennen ihrer Niederlagenpflichten mit zu den Siegern aufsteigen.

    Die nicht wirklich siegen wollen …. werden viel – und bis hin zum Alles an Machbaren zum Leben hin – vorerst – wieder verlieren müssen.

    Es gibt viele Steine.

    …denn wer die Würde des Lebensvollen nicht in seinen vielen Geschenken zu würdigen weiß endet vorerst mit dem „Bewußtsein“ von Steinen… so wie solche alle schon zuvor im vermeintlichen Irrtum zu leben kaum anders als Steine gewesen sind …. und nicht liebten.

  144. Kulturelle Kulturbereicherung auf höchsten Niveau!

    Mann attackiert Frau mit Faustschlag: Hund schlägt Täter in die Flucht

    Pforzheim. Eine 30-Jährige ist am späten Mittwochabend in der Pforzheimer Blücherstraße von einem Unbekannten attackiert worden. Die Frau war mit ihrem Hund unterwegs, als ihr kurz nach 22 Uhr in Höhe des dortigen Einkaufsmarktes ein Unbekannter entgegenkam. Der Mann forderte mit den Worten: „Gib mir Geld“ unmissverständlich Bargeld.

    Als sie ihm entgegnete, keines zu haben versetzte der Mann der 30-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht. Nun mischte sich der Hund der Frau durch Bellen ein, worauf der Unbekannte flüchtete. Die Frau musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

    Der Täter hatte eine schwarze Hautfarbe, war zirka 30 bis 35 Jahre alt und zwischen 1,80 Meter und 1,90 Meter groß. Bekleidet war er mit einer schwarzen Kapuzenjacke und einer
    Jeanshose. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/9395555

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Mann-attackiert-Frau-mit-Faustschlag-Hund-schlaegt-Taeter-in-die-Flucht-_arid,1104482.html

  145. Anwesend waren, neben islamischen Scharfmachern aus der Moschee in Brünn, auch Botschafter aus muslimischen Ländern. Als eine der besten tschechischen Rechtsanwältinnen – JUDr. Klára Samková ihre Rede vortrug haben selbige dann sehr schnell das Weite gesucht.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Die Anmerkung, dass die Untäter den Vortragssaal verlassen haben, scheint mir sehr deutlich zu bestätigen, dass diese heuchelnden Meuchler sehr wohl wissen, dass ihre Ideologie
    als Hauptaufgabe ihrer Gläubigen die Arbeitsscheu und die Mordlust beinhaltet! QED

  146. #175 Heinz (17. Jun 2016 10:55)

    Nope. Es ist eher umgekehrt, dass einige Werte im Christentum allgemein humanistische Werte sind. Das Streben nach Freiheit und Gerechtigkeit haben die Menschen schon immer beschäftigt. Sie sind keine Erfindung des Christentums oder der Aufklärung. Einige christlichen Werte sind gut, nicht weil es christliche Werte sind, sondern weil sie ethisch richtig sind. Andere christliche Werte wie „eine Hexe sollst Du nicht am Leben lassen“ oder antisemitische lutherische Werte sind ethisch eben nicht richtig. Es ist der Aufklärung zu verdanken, dass die Christen gezwungen wurden, ihren Glauben und Schriften neu zu auszulegen. Denn wenn man die Bibel so lebt, wie sie wörtlich geschrieben wurde, dann hat man Zustände wie in den islamischen Ländern, denn Koran und Bibel geben sich beide nicht viel. In beiden wird sowohl Nächstenliebe wie auch Hass und Intoleranz gegen Andersdenkende gepredigt. Wobei man aber ergänzen muss, dass der Koran quasi ein gekürztes Plagiat der Bibel ist und Jesus unter dem Strich eine positivere Figur als Mohammed ist. Aber auch das kann man wieder relativieren, wenn man will. Denn Jesus und seine Anhänger waren im Grunde eine Weltuntergangssekte, die glaubten, dass noch zu ihren Lebzeiten die Apokalypse kommt. Deshalb spielten materielle Dinge wie Besitz und weltliche Macht keine Rolle, dafür aber eher mit seinen Mitmenschen ins Reine zu kommen. Aber eben auch Höllendrohungen für diejenigen, die dem Sektenführer Jesus nicht folgen wollen.

    Verschwiegen wurde den Christen schon immer was. Bis heute. Oder wissen Sie, dass Jesus verlangt hat, dass Menschen, die zum Unglauben verführen mit einem Mühlstein um den Hals im Meer versenkt werden sollten? Im Judentum gab es keine Höllenvorstellung. Erst Jesus erfand die Hölle, die jeden auf Ewigkeiten bestraft, der ihm nicht folgen will. Der theologische Grundstein für die Angst-Pädagogik der Kirchen und des Islams. Wussten Sie, dass Luther ein krasser Antisemit war? Oder dass David seine Feinde in Öfen verbrannte? Nach den Holocaust schien das nicht mehr opportun, weshalb man die Bibelübersetzung umdichtete in Zwangsarbeiten an den Öfen.

    Schon lange bevor das Christentum Staatsreligion wurde, hat es sich nicht unbedingt durch Toleranz gegenüber anderen Ansichten hervorgetan. Die Vernichtung der Bibliothek von Alexandria sei als Beispiel genannt. Auch der Widerstand der Kirchen und Gläubigen gegen Sklaverei, Gleichberechtigung uvm hat nicht nur machtpolitische Gründe, sondern sind direkt aus der Bibel theologisch ableitbar. Noch 1819 hat die Kirche gegen Straßenbeleuchtung gewettert, weil es ein Eingriff in die göttliche Ordnung sei (GOTT erschuf Tag und Nacht). Und so geht es bis heute weiter: Die Kirche und ihre Anhänger wetterten und wettern gegen Homos, Lesben, Wiederverheiratung, Verhütung, Sterbehilfe, Gleichberechtigung. Das kann man alles theologisch aus der Bibel ableiten.

  147. #180 Katastrophenfrosch (17. Jun 2016 11:21)

    Ich nehme mir meinerseits heraus, Ihre Geschichtskenntnisse aufzufrischen:

    Frondienste,was ja nichts anderes als Sklaverei bedeutet, sind erst ganz zufällig in Ostelbien, nach 1450, also nach dem wieder die Zinsen eingeführt wurden zu finden.

    Das ist falsch: Fronhöfe gibt es spätestens seit dem 7. Jahrhundert in Frankreich. Zum Beispiel für das 1137 gegründete Kloster Pforta (bei Naumburg) waren z.B. 27 Ortschaften und 163 Höfe mit tausenden Bauern und „Hörigen“ (= quasi Sklaven) als Besitz des Kloster registriert.

  148. Ein in wesentlichsten Ansätzen mit Liebe geschriebener ziemlich reifer Text. Das Zitat aus dem Buch Kohelet bringt vermutlich erst im Kontext eines überirdischen Betrachtesn Sinn welches aufs Lieben als die Essenz des Lebens und damit auch des Gewinns des wirklichsten Liebens abzielt ….

    Was den Sternenkranz auf blauem Grund betrifft bin ich übrigens seit kurzem sehr dafür einen Stern in die Mitte zu holen.

    Den Stern der für Israel stehen soll …. denn darauf gründet Europa.

    Das würde übrigens wohl auch wohl im Sinne Kemal Atatürks sein, der entsetzt ist wie der Islam SEINE Türkei „zurückerobern“ konnte für das Böse, welches er in den Osmanen so massiv befochten hatte …

  149. #187 Kafir von Koeln (17. Jun 2016 11:51)

    Man sollte bedenken wo und wann es die zinsfreien Gebiete gab!
    Ihre Angaben mit Frankreich sind gelinde gesagt hier deplatziert.
    Sh. Zeitstrahl!
    Ich habe doch mehrfach den Ost-elbischen Raum erwähnt in dem es die Zinsfreiheit gab.
    Selbst wenn es, anfänglich dort (Kloster Pforta) mglw. Frondienste gegeben haben soll, immerhin kamen die Gründer aus fernen Regioen, sollte man sich, wenn man dies überhaupt möchte, mal mit dem Ende der Villikation beschäftigen.

    Hoppla, wieder ein Zufall, die Villikation endete ausgerechnet in den ost-elbischen Gebieten, wieder ganz zufällig kurz nach Einführung der Zinsfreiheit!

    Sie können sich ja mal den Spaß machen und an Hand des Klosters Pforta ergründen wann die Blütezeit, wieder rein zufällig, stattgefunden hat.
    Wiederum mit dem Zeitstrahl abgleichen!

    Zufällig, war dann mit dem Kloster Pforta auch Ende im Gelände, als es die Zinsen wieder gab!

  150. #186 Kafir von Koeln (17. Jun 2016 11:37)

    Andere christliche Werte wie „eine Hexe sollst Du nicht am Leben lassen“ oder antisemitische lutherische Werte sind ethisch eben nicht richtig.

    Das sind keine christlichen Werte. Das Gebot, Hexen hinzurichten, gab es im alten Testament. Dieses ist für Christen aber kein Anweisungsbuch, insbesondere nicht im Umgang mit anderen Menschen. Denn nach christlichem Glauben hat Jesus die „Forderungen des Gesetzes“(AT) für alle Menschen am Kreuz von Golgatha stellvertretend erfüllt. Da die Schuld durch Jesus beglichen wurde, dürfen wir diese Strafgesetze nicht mehr anwenden! Hat überhaupt nix mit Aufklärung zu tun!

    Luthers „Antisemitismus“ war in Wirklichkeit ein Produkt einer persönlichen Schwäche, schnell ausfällig zu werden, oft mit schlimmen Folgen, wie Judenhass und die Niederschlagung von Bauernaufständen. Luther hat im Nachhinein auch viele seiner Aussagen bereut, weil sie eben nicht biblisch begründbar waren.

    Es ist der Aufklärung zu verdanken, dass die Christen gezwungen wurden, ihren Glauben und Schriften neu zu auszulegen.

    Diese Behauptung ist schon deshalb unlogisch, weil die Reformation deutlich vor der Aufklärung stattfand!

    Denn wenn man die Bibel so lebt, wie sie wörtlich geschrieben wurde, dann hat man Zustände wie in den islamischen Ländern, denn Koran und Bibel geben sich beide nicht viel.

    NEIN! So etwas kann man nur behaupten, wenn man die Bibel nicht gelesen oder nicht verstanden hat, und stattdessen die Ausdünstungen der GBS o.ä. inhaliert hat.

  151. Imad Karim, ein Einwanderer in den 70ger Jahren, hält Lesungen über sein Leben an den Schulen, um den Kindern zu verdeutlichen, was ihnen bevorsteht, wenn der Islam in Europa dominiert.

    Ein Mann, der sich für das alte Deutschland stark macht, und vor der Zukunft warnt. Hochinteressant und erschreckend.

    http://www.youtube.com/watch?v=7LjjAKve51w

  152. Sehr gut erkannt und dargelegt. Nur müssen das die Europäer bald kapieren, um viele Tote zu vermeiden.

  153. #188 Katastrophenfrosch (17. Jun 2016 12:53)

    Das Zinsen Auswirkungen auf die Wirtschaft und Gesellschaft haben, ist doch überhaupt nicht die Frage.

    hre Behauptung war, das dies die Zeit war, „in der das größte Allgemeinwohl aller Zeiten herrschte“. Denn das heisst, niemals vorher und niemals nachher bis in alle fernste Zukunft („aller Zeiten“) ging es den Menschen so gut und wird es niemals wieder so gut gehen. Das gelinde gesagt Unsinn.

    Ich denke, dass es uns heute in punkto Sicherheit, Schutz vor körperlicher Unversehrtheit, Demokratie, materieller Wohlstand, Gesundheit – eben das, was Allgemeinwohl konstituiert – uns heute deutlich besser geht, als den Menschen selbst in den wohlhabendsten und liberalsten Gegenden des Mittelalters und Renaissance. Selbst H4 Empfänger leben heute materiell, intellektuell, gesundheitlich usw. besser, als die Elite der damaligen Zeit. Wenn Sie etwas anderes behaupten, haben Sie allenfalls eine blühende Phantasie, aber wenig Vorstellung von der rauen Lebenswirklichkeit der Menschen damals.

    Einen ominösen Zusammenhang zwischen einer durch Krankheitserreger übertragenden Krankheit und der Geldwirtschaft der Menschen herzustellen, ist vollkommen absurder Schwachsinn. Das ich darüber mit Ihnen überhaupt diskutiere ist doch schon ein Witz!

    Aber schon ganz zufällig traf die Pest ausgerechnet flächendeckend nicht die damals zinsbefreiten Gebiete Ost-elbiens!

    ,

    Das ist weder Zufall, noch „Zufall“ in Anführungsstrichen, sondern hat seine ganz logischen Gründe. Das sowohl Geldverleih (und damit Zinsen) wie auch die Pest an den selben Orten blühte, hat damit zu tun, dass dort die höchste Bevölkerungsdichte, der umfangreichste See- und Landhandel stattfand und damit die Erreger auf den Handelsrouten Verbreitung fanden.

    Das ist eben der Unterschied zwischen einer Korrelation und dem Ursache-Wirkungsprinzip. Wenn der Eiskonsum steigt, steigt auch die Zahl der Sonnenbrände. Das heisst nicht, das Eisessen Sonnenbrand verursacht. Das ist nur eine Korrelation. Die Ursache für beide Phänomene sind höhere Temperaturen und Sonneneinstrahlung.

    Wie gesagt, ich wunder mich gerade selber, dass ich meine Zeit aufwende, um Ihnen diese absurden Flausen (Zinsen + Pest kein Zufall) auszureden.

  154. Es wird ganz anders kommen:

    da in den westlichen Dekokratie nur ansatzweise und viel zu spät der Wille zur Gegenwehr erkennbar ist, wird der Islam sich auf breiter Ebene durchsetzen. Die Stationen sind: Gründung einer (oder mehrerer) islamischer Parteien, Besetzen der Schlüsselpositionen in Medien, Wirtschaft und Politik (Londoner Oberbürgermeister ist bereits ein Moslem), Unterstützung durch einheimische U-Boote (Göring-Eckardt, Roth, Jäger undundund bis hin zu Merkel), schleichende Aufweichung der Unabhängigkeit von Legislative (bereits geschehen), Judikative (existiert teilweise wenigstens noch bei Verkehrsunfällen o.ä.) und Exekutive („unsichere Kantonisten“ entmachten oder entlassen und ersetzen durch stromlinienförmige Konformisten).

    Der Feind im Innern ist der schlimmste Feind – das wussten schon die alten Römer, und selbst das hat ihnen nichts genützt.

    Die aller-, allerletzte Chance wäre ein dramatischer Stimmenzuwachs bei der AfD: absolute Mehrheit im Bundestag; die Wahrscheinlichkeit kann sich jeder selbst ausrechnen.

    Der Islam wird eine Zeitlang auf der Erde wüten: nicht 10 oder 20 Jahre – nein: 100 oder mehr werden es sein. Menschen lassen viel über sich ergehen, bis sie sich endlich erheben.

    Dann sind wir hier alle unter der Erde und es kann uns wurscht sein. Ich halte es da mit Goethe:

    „Eines schickt sich nicht für alle.
    Sehe jeder, wie er“s treibe.
    Sehe jeder, wo er bleibe,
    und wer steht, dass er nicht falle.“

  155. Eine beeindruckende Rede. Zweifellos. Sie mag an die Menschen in Europa und Amerika glauben und deren unsägliche Profitgier als Güte ansehen, mir ist das nicht mehr möglich. Diese Schlacht, die sie anspricht, hätte schon längst geschlagen gehört. Ohne jede Gnade. Denn diese Untermenschen sind im Begriff, diesen Planeten und seine Bewohner zu zerstören.

  156. #192 Heinz (17. Jun 2016 13:37)

    Ach, wieder die alte Altes Testament / Neues Testament Diskussion. Das alte Testament ist vollumfänglich gültig, das hat Jesus selbst im NT bestätigt. Fragen dazu sie mal einen konservativen Theologen und nicht irgendwelche „Wir haben uns alle lieb“ weichgespülte evangelische Apologeten, die sich alles so hindrehen, wie sie wollen.

    Luthers „Antisemitismus“ war in Wirklichkeit ein Produkt einer persönlichen Schwäche […] bereut, weil sie eben nicht biblisch begründbar waren.

    Der Judenhass ist eben doch biblisch begründbar: 1. Thess 2,14-16): „Die (Juden) haben den Herrn Jesus getötet und die Propheten und haben uns verfolgt und gefallen Gott nicht und sind allen Menschen feind.
    Titus 1,10-11 „den Juden, denen man das Maul stopfen muss“
    Joh 8, 44-45): „Ihr habt den Teufel zum Vater…“
    Matthaeus 27:25: Da antwortete das ganze Volk und sprach: Sein Blut komme über uns und unsere Kinder.
    uvm
    Letzer Vers von Matthaeus war übrigens die Rechtfertigung für jahrhundertelange Progrome gegen Juden zu Ostern.

    Somit sind Luthers antisemitische Äußerungen nicht nur in seinem temperamentvollen Gemüt begründet, sondern haben theologisch Hand und Fuß. Außerdem war das nicht mal so im Eifer des Gefechtes dahingesagt, sondern Luther hat natürlich Arbeit und Überlegungen in seine Schriften gesteckt. Mal abgesehen davon, dass dies ohnehin kein Argument ist. Sie würden ja auch nicht einen Hetzredakteur vom Stürmer mit dem Argument verteidigen „Naja, er hat halt ein hitziges Gemüt. Das tut ihm auch leid.“

    Diese Behauptung ist schon deshalb unlogisch, weil die Reformation deutlich vor der Aufklärung stattfand!

    Und mit der besseren und verbreiteten Bibelkenntnis hat die Hexenverbrennung und Verfolgung von Ketzern nach der Reformation erst so richtig an Fahrt aufgenommen. Und zwar gleichermaßen in katholischen und reformatorischen Gebieten! Erstaunlicherweise sind Judenprogrome nach der Reformation seltender geworden. Naja, bis 1648 hatten die Katholiken und Protestanten auch genug mit sich selber zu tun.

    NEIN! So etwas kann man nur behaupten, wenn man die Bibel nicht
    gelesen oder nicht verstanden hat.

    An oben genannten Bibelstellen gibt es doch nicht viel falsch zu verstehen. Der Unterschied zwischen Bibel und Koran ist nur, dass der Koran noch eine Schippe draufpackt, und dem Gläubigen das Denken abnimmt. Die Bibel sagt nur, dass Juden Untermenschen und Dreckspack sind. Der Koran sagt das auch und ergänzt für die ganz Dummen, welche Konsequenz er daraus zu ziehen hat: Deshalb ist Euch befohlen, sie zu hassen (zu töten, zu verstümmeln…)

  157. # Paula

    Mehrstimmige Musik gibt es schon länger, sozusagen nach impliziten Regeln „improvisierte“. In Paris wurde sie nur bis hin zu 3 oder 4 Stimmen erstmals aufgeschrieben.

    Bedeutend daran ist allerdings auch, dass das Aufschreiben mitsamt der geregelten Metrik erst das Komponieren und auch erst so etwas wie komplexere harmonische Verläufe möglich macht, für die man dann auch sinnvolle Regeln entwickeln kann. Mehrstimmigkeit mitsamt Metrik ist also nicht nur Voraussetzung für Kontrapunkt, sondern auch für Harmonik, das zweite große Basis-Standbein der abendländischen Musik. Zur Ausfaltung aller Möglichkeiten der Sonate oder Symphonie fehlt dann noch die gleichschwebend temperierte Stimmung – eine radikale Maßnahme, die mit keiner orientalischen Musik vereinbar ist, symbolisch zu verstehen auch für die Aufklärung und den Humanismus des Westens, errungen unter Opfern. Die unaufgeklärte, religiöse und hypnotische Wirkung der reinen Stimmung wird geopfert für die größeren narrativen Möglichkeiten der Harmonie, das erste sie nutzende Werk ist dann auch ein weltliches, noch dazu von einem Protestanten. Aber ich hör schon wieder auf mit meinem Blabla.

  158. So eine Rede ist doch in Deutschland oder Oesterreich hoch-kriminell und Volksverhetzung. Selbst der Abdruck ist doch schon gefaehrlich.

    In Europaparlamente waere sie nach den ersten paar Saetzen verwarnt worden, und dann alsbald herausgeschimissen worden.

    Dann haetten auch die armen Muslime noch zu Wort kommen koennen.

    Leider ist das keine Ironie sondern die volle Wahrheit. Redefreiheit gibt es schon seit langem nicht fuer Buerger. Nicht einmal in westeueropaeischen Parlamenten.

    Kommentare???

  159. #195 Kafir von Koeln (17. Jun 2016 14:14)

    Danke für Ihre Zeit!

    Nun denn, die Pest ist unbestreitbar eine Krankheit, die armutsbedingte Ursachen hat.

    Können Sie sich gar nicht, in Ihren kühnsten Träumen vorstellen, dass die gesamte Bevölkerung so wohlhabend und vital war, natürlich entsprechend technologisch in Ihrer Zeitepoche, dass die Pest in den zinsbefreiten Gebieten Ost-Elbiens keine Chance hatte?

    Ich schon…

    +++

    Ich kann nur jedem mal empfehlen das gute verstaubte Monopoly herauszuholen und mit einer Sonderregel zu spielen.
    Jeder Mitspieler
    muss spätestens nach der 3. Runde 25% seines
    Bargeldbestandes zurückgeben.

    Einfach mal ausprobieren! Ihr werdet staunen und erst dann verstehen!

    Dann hat man so in etwa den Geld-verrufungseffekt…

    Viel Spaß

  160. Das sind keine Flüchtlinge sondern von der Satanistin Merkel(NWO) rechtswidrig eingeladenen Invasoren. Das ist die Fusion des satanischen Islams mit der satanischen NWO zwecks Errichtung eines Islamischen Weltstaats unter Führung der NWO also Satan. Die Bibel sagt „Merkels Islam ist der

    zweite apokalyptische Reiter – Allah = Satan

    das wird jetzt Schlag auf Schlag gehen. falls ihr es noch nicht geschnallt habt wir sind am Beginn der Drangsal aus der Offenbarung des Johannes und Jesus hat schon das Zweite Siegel geöffnet. Ohne Jesus Christus seid ihr tot.

    Schalom.?

  161. #195 Kafir von Koeln (17. Jun 2016 14:14)

    Die Pest traf Arme und Reiche gleichermaßen. Auf jeden Fall die Lungenpest. Die Beulenpest wurde ja durch Rattenflöhe übertragen, und da vermute ich in den ärmeren Gegen eher mehr Ratten bei den Armen, als in den Burgen und Handwerkshäusern. Ist aber eher eine Hygienefrage und weniger eine Frage der Armut. Auch manche Arme hatten sicher Ratten bei sich zu Hause vermieden und auch durch manche adelige Küche liefen Ratten.

    Aber wie gesagt, weniger Pest in den genannten Regionen hat m.E. ganz banale Gründe wie eine geringere Bevölkerungsdichte und längere Anreisewege. Im Vergleich zu Italien war Nordosteuropa quasi menschenleer. Die Nordsee-Inseln und Island waren ja auch quasi pestfrei mit und ohne Zinsen.

    Können Sie sich gar nicht, in Ihren kühnsten Träumen vorstellen, dass die gesamte Bevölkerung so wohlhabend und vital war

    Vorstellen kann ich mir eine ganze Menge. Nur glauben tue ich es nicht, weil zuviel dagegen spricht. Woher wissen sie, dass die gesamte Bevölkerung so wohlhabend war? Ja sogar in einem Ausmaß, dass Sie sich zur Aussage hinreissen ließen, dass dies die beste Zeitperiode aller Zeiten war? Haben Sie belastbare Quellen? Und ich meine jetzt nicht allgemeingültige Aussagen, wie diese und jene Städte waren wohlhabend und hatten prunkvolle Bauten. Das gilt nämlich für alle Hansestädte und trotzdem ging es den Bauern auf dem Land und Tagelöhnern schlecht, Frauen hatten keine Rechte, wählen durfte man nur mit bestimmtem Einkommen, Bildung und Gesundheit waren so lala oder nicht vorhanden, Gerichtsverfahren waren weit entfernt von einem fairen Prozess, Strafen grausam und Kontrolle durch die allgegenwärtige Kirche gab es auch noch usw. Das dürfte ja alles nicht auf diese Städte und Zeitperiode zutreffen. Und das glaube ich eben nicht.

  162. Für Muslime gibt es aber keinen anderen Weg, als den Weg in den Untergang. Denn ihnen wird das verweigert, was das Wesen der menschlichen Natur ist, nämlich Entwicklung.

    Islam erkennt keine Entwicklung, Fortschritt und Menschlichkeit an. In seiner Verzweiflung versucht er auch den Rest der Menschheit, andere Zivilisationen auf diesen Weg hinzureißen, denn aus der Sicht des Islams ist der Rest der Welt vergeblich, nutzlos, unrein.

    Hauptsache, sie reißen uns nicht mit in den Untergang.

  163. Es gibt nichts Besseres und Effektiveres, als das Wertesystem meines Gegners zu missbrauchen, während ich zur gleichen Zeit dieses System nicht teile. Und genau so verhält sich der Islam. Er beruft sich auf den Schutz nach unseren Traditionen, ohne bereit zu sein, dieses Verhalten zu erwidern. Er verlässt sich auf unsere Traditionen, appelliert an sie, und hinter unserem Rücken verspottet er unsere Werte.

    BINGO!!!

  164. Die Slawen haben ganz andere Optik um Islam zu sehen und verstehen als die Westler. Und das ist gut so.

    Ebenso die Chinesen, Vietnamesen, Koreaner, Japaner, etc. – die werden den Kampf gegen den Islam definitiv anders führen, als die Westler.
    Die Islamniks sind sich dessen sehr gut bewusst und deshalb meiden China & Co., wie der Mohammed die Gay Pride Parade.

  165. Zu: #61 Der Gekreuzigte (16. Jun 2016 19:22)
    „Die beste und überzeugendste Rede gegen den Islam die ich je gehört habe. … dass sie nicht eine einzige Koransure angeführt hat. Bei allem Respekt für M. Stürzenberger und Kollegen. Aber diese unzähligen und mittlerweile schon totlangweiligen Koranzitate …“

    Es muss beides geben, solche klug-intellektuellen philosophischen Auseinandersetzungen wie die der tschechischen Rechstabwältin (höchstes Kompliment) aber auch in Einzelheiten gehende Sachinformationen mit Belegen aus Koran unf Hadithen. Zusammen ergeben sie die ganze Wahrheit.

    Von Klára Samkovás Text war ich fasziniert, großartig.

  166. Ich werde wohl nun zum Islam konvertieren. Meine „Alte“ kriegt jetzt schon jeden Tag eigentlich grundlos auf die Fresse und mein Imam aus der Nachbarschft findet das sehr gut sie zu züchtigen. Das nimmt einem so ganz das schlechte Gewissen.

    Meine Frau verwamsen macht richtig Spaß !!!

    Eigentlich hatte ich die Alte immer sehr geliebt aber noch geiler ist es, sie zu sehen, wenn sie richtig Angst hat !

    SWenn ich ihr dann so richtig den Arsch versohlt habe, fi… ich sie zur Versöhnung.
    Dann spürt sie neben den Schläghen auch mal ein Jucken …

    Diese Geschichte an Frau Göring Eckart, vielldeicht mag sie das ja auch. …

    /Satire aus !

  167. #203 Kafir von Koeln (17. Jun 2016 16:06)

    Wen es interessiert, sollte sich mal Gedanken machen, wie es damals volkswirtschaftlich überhaupt möglich war, in richtigerweise teilweise sehr dünn besiedelten Gebieten die gewaltigen Bauten der Gotik aus dem Boden zu stampfen und dies flächendeckend!
    Und das alles war nicht fremdfinanziert sondern wurde fortlaufend aus dem Einkommen der ( teilweise sehr wenigen) Bürger geleistet.

    Auch das Argument, dass es Frohndienste in der Blütezeit der Zinsfreiheit gab, ist schlicht falsch. Wer es nicht glaubt solch sich mit dem Ende der Villikation ( Wann und Wo) beschäftigen, was nichts anderes als die Abschaffung der Frohndienste war. Also die Befreiung der Bauern.
    Die konnten nämlich dem Gutsherren den Stinkefinger zeigen und sind einfach in die prosperierienden Städte abgewandert.
    Ganz wichtig hier ist wiederum der Zeitaum zwischen ca. 1130 – 1450 und in den Gebieten ausgehend von Magdeburg zeitversetzt Richtung Osten bis ins Baltikum,
    Ukraine/Russland und Böhmen/Mähren ( Ostelbien). Dies war der Zeitraum in dem es praktisch, trotz keinem formellen Zinsverbbots,keine Zinsen durch Geldverrufung gab.
    Die sozialen Unterschiede waren nie mehr so ausgeglichen wie in dieser Zeit. (Allgemeinwohl)
    Es gibt Berichte aus dieser Zeit, dass eine Arbeitswoche von 25h völlig ausreichend war um ein angemessenen Lebensstandard zu haben um damit auch eine Großfamilie als Alleinernährer sehr gut durchzubringen. Da mutet die Forderung einer heutigen 35h Arbeitswoche geradezu lächerlich an.
    Es gibt sogar Aufzeichnungen, dass es regional unterschiedlich 90-150 arbeitsfreie Tage im Jahr gegeben haben soll, teilweise wurde auch der Montag als arbeitsfrei gestellt.

    Einfach mal dazu informieren, wer es will, kann zu dieser zinsfreien Zeit genug Informationen aus diversen Quelen finden!

    Es ist schon merkwürdig, dass zeitgleich mit dem Ende der Zinsfreiheit, das große Debakel ab ca. 1450 begann!

Comments are closed.