sarrazinDie Steigerung von Populist ist Rechtspopulist. Damit ist man im Bereich das Anrüchigen, denn das Rechtsradikale ist dann nicht mehr fern. Um den mindestens verworrenen, jedenfalls aber anrüchigen Inhalt einer geistigen Schublade namens Populismus muss sich der moralisch hochstehende Kritiker bzw. der ehrliche Zeitgenosse nicht weiter kümmern. Das Etikett ersetzt die Argumentation. Ein Angehen dagegen erschien mir als wenig erfolgversprechend. Man kann schließlich niemanden zwingen, seine Denkfaulheit abzulegen, und im Medienecho produziert jedes als Gegenwehr gedachte „Nein“ nur ein vielfach zurückschallendes „Doch“. (Den ganzen Beitrag gibt es auf Achse des Guten)

image_pdfimage_print

 

92 KOMMENTARE

  1. Sarrazin sollte gleich mal Gabriel auf den Rinderwahn untersuchen. Nicht vergessen – Merkel und Roth untersuchen lassen. Übrigens der grüne Rinderwahn ist ansteckend. Zahllose Gutmenschen wurden schon angesteckt.

  2. Ich bin stolz ein Populist zu sein!


    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.“

    William Shakespeare

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Begriff Populismus

    (von lateinisch populus ‚Volk‘)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Von unserem dt. Volk haben diese heutigen schw./links/grünen Politiker doch keine Ahnung mehr.

    Diesem politischen Pack geht es nur um ihre Posten und das sie an den Fleischtöpfen bleiben.

    Koste es was es wollen…. Auch wenn man dafür ein ganzes Volk oder ein ganzes Land verraten muss..

  3. Der Begriff „Rechtspopulist“ ist heute bei einem guten Teil der Bevölkerung eher positiv besetzt, und steht für Volksnähe. Kein schlechtes Attribut im Vergleich zu den Regierenden.

    #1 Der boese Wolf
    „Du Nazi!“-„Nein, ich mag keine Sozialisten“.

  4. Die Probleme werden ja mit der Bekämpfung der „populistischen“ Regimekritiker nicht enden.

    Irgendwann wird auch für die linksgrünen Nichtsnutze der D-Day passieren, wird der „Iwan“ Ostpreußen und damit Reichsgebiet erreichen!

    Wenn die öffentlichen Plätze und sogar die eigene Wohnung nicht mehr sicher sind, dann wird sich der Bürger fragen, wer für diese verbrecherische Politik verantwortlich ist.

    Die armen Wahlkämpfer der Altparteien, die sich 2017 im Bundestagswahlkampf dem Wähler stellen müssen, tauschen möchte ich mit ihnen nicht!

    Paraguay wird zumindest nicht jeden linksgrünen Nichtsnutz aufnehmen wollen! 🙂

  5. Solange man als Populist oder gar als Rechtspopulist bezeichnet wird, ist man kein brauner, grüner oder roter Sozialist und nur das zählt.

  6. Leider hat jahrelange,systematische Umerziehung/Brainwash
    in D und anderen westlichen Laendern schlimme Ergebnisse gebracht, ganz im Sinne des parteiueberschreitenden sozi/liberalen

    Merkelkartells – DDR2 –

    wo allein sog. oft benutzte Schlagwoerter wie
    „Populist“ bei der nichtdenkenden, medienhoerigen Mehrheit die gewuenschten Ergebnisse ausloesst,
    aehnlich dem sog. Pawloschen Refleks.

    Wenn durch Brexit und Wahl von Donald Trump, eine Trendumkehr hin zu Konservativen Denken/Handeln weltweit einsetzt,
    um pc sowie gegen Interessen westlicher Laender formulierter Gesetze abzuloesen
    (Beispiele GEnfer Fluechtlingsabkommen, Uno-Vereinb
    die total missbraucht werden mit Hilfe der Sozi EU,
    den linken Regierungen in Europa,

    erst dann wird sich mit viel Arbeit, Umbesetzungen,
    Information ueber die verbreherische Politik der jetzigen Regierungen/Medien etwas auf breiter Linie aendern.

    Aber es ist machbar.

    EU, Merrkel muessen weg

  7. http://www.morgenpost.de/berlin/article207671059/Abscheulich-Gruene-Jugend-verurteilt-Fahnenschwenken.html

    „Abscheulich“ – Grüne Jugend verurteilt Fahnenschwenken

    Deutschland-Flaggen und Fanartikel: Für die Grüne Jugend Berlin geht das gar nicht. Zum Start der EM nennt sie Fans „Nationalisten“.

    Die Grüne Jugend Berlin verurteilt zum Beginn der Fußball-Europameisterschaft das Schwenken der Nationalfahne als Nationalismus. Auf ihrer Internetseite hat die Vereinigung ein Statement zum Start des Großereignisses herausgegeben.

    „Selbst viele, die die AfD verpönen, werden wieder ganz unverkrampft die Deutschlandfahne schwenken“, schreibt Sprecherin Emma Sammet. „In Berlin wird Patriotismus und Nationalismus mit der Fanmeile und vielen Public Viewings besonders viel öffentlicher Raum geboten“.

  8. Kein Platz für einen Sarrazin hier:

    http://www.derblindefleck.de/kfj16/

    2. Kölner Forum für Journalismuskritik 2016

    Journalisten dürfen durchaus kritisiert werden. Dies setzt jedoch die richtige Gesinnung voraus. Und nur wer die richtige Gesinnung hat der hat auch eine Stimme in den Print-, Internet- und Funkmedien. Wer die falsche Gesinnung hat der hat eben Pech gehabt und darf ab und zu auf der Achse oder der FAZ gelesen werden.

    14:15 Podiumsdiskussion
    „Lügenpresse“ – Anatomie eines Schlagwortes

    Prof. Dr. Kim Otto
    Uni Würzburg

    Prof. Dr. Frank Überall
    DJV-Vorsitzender

    Birgit Wentzien
    Chefredakteurin Deutschlandfunk

    Moderation: Tobias Geißner
    ARD/ZDF-Medienakademie

    http://www.deutschlandfunk.de/2-koelner-forum-fuer-journalismuskritik-luegenpresse.1818.de.html?dram:article_id=356837

    Zu Beginn schilderte Kathrin Freisberg ihre Erlebnisse als Reporterin während einer Demonstration gegen eine Flüchtlingseinrichtung am Stegskopf im Westerwald: Im Rahmen einer Umfrage unter den Teilnehmern sei sie plötzlich umringt, beschimpft und dabei gefilmt worden. Die Ablehnung und der Hass habe sie eiskalt erwischt, erzählte sie. Am nächsten Tag sei in sozialen Medien ein Video mit ihr erschienen, mit dem Kommentar: „Lügenreporterin bei der Arbeit“. Sie sei darin als frech und unverschämt bezeichnet worden, und es habe geheißen, sie lasse ihre Gesprächspartner gar nicht ausreden.

  9. Ja, klar, die SPD, eine Partei mit exklusiven Regierungsanspruch, jeder Andere als die „etablierten“ sind Fremdlinge und erzeugen also Ängste und sind dann natürlich noch Nazi, wer ist hier also fremdenfeindlich, undemokratisch und „Nazi“? JEDE Partei ist irgendwann mal entstanden, und diese sind dann natürlich eine „Gefahr“ für die nur früher entstandenen. Deshalb, Diktatur-Like, ist jede Alternative zu den korrupten Regierungsparteien „Nazi“. Ist ja ganz wie bei Hitlers Ermächtigungsgesetz, oder soll ich sagen Oppermanns Ermächtigungsgesetz. Wer ist hier eigentlich der „Nazi“?

  10. Die Fahne schwenke ich das ganze Jahr, und zwar im Vorgarten am Fahnenmast. Und natürlich wurden mein Mann und ich , sogar vom eigenen Schwager, als N..is betitelt.
    Mir egal, wenn der Balkon fertig ist kommt die Stauffenbergfahne drauf. Das beste daran ist allerdings, dass mein Schwager direkt hinter uns wohnt, wenn er aus dem Haus geht sieht er sie direkt im Winde wehen.

  11. #6 Cendrillon:

    Hier ist die FAZ-Version mit z.Zt. 162 Diskussionsbeiträgen.

    Wichtiger ist, die FAZ-Version mit sensationellen 1059 Leserempfehlungen, während Mark Siemons‘ Rassismusbelehrung („Die Hundepfeife des rechten Denkens“) oder Paul Ingendaays Verächtlichmachung von Václav Klaus („Störfeuer im Konsenspalaver“) mit 44 Empfehlungen seit Tagen vor sich hindümpeln. Aber die FAZ-Version, für die ich hier endlos Reklame gemacht habe, hat auch kein Schwein interessiert.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/gastbeitrag-betrachtungen-zur-populismus-debatte-14250991.html

  12. #13 Auf1000 (11. Jun 2016 17:24)

    Danke an die grüne Pädojugend, die machen unfreiwillig Werbung für die AfD und merken es wohl nicht einmal.

  13. @5Lapendo2014:

    „Du Nazi!“-„Nein, ich mag keine Sozialisten“.

    Der ist gut, den merke ich mir.

  14. #12 Sascha Kaplick (11. Jun 2016 17:13)
    bezweifelt (was mir etwas sehr off topic zu sein scheint) die Opferzahl des Völkermords der 1940er Jahre.

    Ich habe damals nicht gelebt und muss mich insofern auf die Geschichtsbücher verlassen. Ich habe lediglich ein ausführliches Werk über die Vernichtung der europäischen Juden gelesen, und das schien mir recht seriös. Es listete halt für zahlreiche Städte die jüdische Bevölkerung vor dem Krieg auf und beschrieb deren Schicksal in den folgenden Jahren. Es hieß dort (beispielsweise), dass 1939 in Amsterdam 50.000 Juden lebten, die wurden dann von den Deutschen abgeholt, und kaum einer kam zurück. Ich war nicht dabei, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass man an solch konkreten Aussagen groß was fälschen kann. (1937 oder so war eine Volkszählung in den Niederlanden, bei der auch die Religionszugehörigkeit ermittelt wurde, und dann müssten Sie schon behaupten, dass die Zahlen nach dem Krieg gefälscht wurden, was mich nicht überzeugt.) Ein polnischer Freund erzählte mir, dass seine Großeltern in einer Kleinstadt ein Schuhgeschäft hatten. Der Einzelhandel in den polnischen Kleinstädten wurde ganz überwiegend von Juden betrieben, und besagte Großeltern waren unter 25 Familien, die am Marktplatz ein Geschäft hatten, die einzigen Katholiken, alle anderen waren Juden. Die wurden von den Deutschen abgeholt, und keiner kam zurück. Das ist natürlich ein Einzelfall, aber auf dessen Grundlage scheint mir die Behauptung, die Deutschen hätten in den frühen 1940er Jahren die meisten Juden in ihrem Herrschaftsbereich umgebracht, nicht abwegig.

    Die Geschichtsbücher verschweigen gerne mal Greueltaten. Hat groß jemand von der verheerenden Hungersnot in Bengalen 1943 gehört, hinter der die englische Kolonialmacht steckte? Das waren auch ein paar Millionen Tote. Interessiert keine Sau. Von den sowjetischen Kriegsgefangenen in Deutschland hat kaum einer überlebt. In der norddeutschen Kleinstadt, in der meine Eltern aufgewachsen sind, gab es kaum Juden, aber wie die sowjetischen Kriegsgefangenen vor aller Augen mitten in der Stadt hinter Stacheldraht verreckt sind, das hat meine Mutter mit eigenen Augen gesehen und mir erzählt. Das waren Millionen Tote. Interessiert keine Sau. Den umgekehrten Fall aber, dass Greueltaten in großem Umfang frei erfunden worden wären, den unterstelle ich den offiziellen Geschichtsbüchern so nicht.

    Ich bin ja immer gegen Redeverbote, und das bin ich auch in diesem Fall. Aber entschiedener Widerspruch scheint mir sehr geboten.

  15. #22 Der_Matze (11. Jun 2016 17:42)

    Die Libanesen sehen ihre Pfründe bedroht; die haben ein feines Gespür für so etwas.

  16. Wenn jemand etwas über den Hintergrund und Werdegang von Jack Donovan findet. Nicht mal auf Wikipedia steht was, auch kein Lebenslauf. Würde mich schon interessieren. So richtig blick ich nicht durch. Nach dem Foto sieht er nicht so itellektuell aus. Aber es ist ja weder der 1. April und Martin Lichtmesz ist nun extrem seriös. Vielleicht also die Bekenntnisse eines Hooligan, warum nicht. Etwas merkwürdig sieht das aber schon aus.

  17. #12 Sascha Kaplick
    Was soll das?
    Klar hat die ekelhafte, widerliche Nazipest unglaubliches Elend an Menschen verursacht!
    Irgendwelches dummes Zahlengeschacher ist ja wohl der Blödsinn ohnehin!
    Die Nazidrecksäue haben unser Land in die Schande geritten, unter der wir bis heute leiden und das Volk noch in 100 Generation diskreditiert wird!

    Diesen elenden widerlichen maschinellen Völkermord der Nazischweine braucht man nicht zu diskutieren! Man muss daraus seine Lehren ziehen!
    Diese Generation kann nichts für die Gräul, die Protagonisten sind längst alle tot!

  18. #27 Marie-Belen (11. Jun 2016 17:52)
    #22 Der_Matze (11. Jun 2016 17:42)

    Jetzt beginnen die Verteilungskämpfe um die immer knapper werdende Beute des deutschen Steuerzahlers zwischen Türken, Afghanen, Arabern, Schwarzafrikanern, Bosniaken, Kosovaren, Eritreern und Tschetschenen, fast alles Rechtgläubige im Schlaraffenland der Ungläubigen!

    Wehe, der Ungläubige verrichtet keine Schutzgeld-Jizzyia mehr, dann wird auch das Haus des linksgrünen Nichtsnutzes nicht verschont bleiben!

  19. Werter Herr Sarrazin!
    Ich gebe ihnen völlig Recht, habe auch ihren Bestseller *Deutschland schafft sich ab* gelesen, volle Zustimmung!
    Aber eines irritiert mich doch und macht SIE unglaubwürdig,
    Warum sind sie nicht so konsequent, endlich aus dieser linken SPD auszutreten? Das wäre mal ein deutliches Signal!

  20. OT

    Schaut mal auf mmnews wie der ARD GEZ Söldner die Dame vom russischen Fernsehen traktiert, weil sie seine Lügen entlarvt.
    Widerwärtiger geht es nicht.
    Und solch ein Subjekt müssen wir zwangsfinanzieren

  21. #20 Heta (11. Jun 2016 17:35)
    Vielen Dank für den Hinweis.
    Da ist ja wieder viel Lesefutter in Gestalt ausnahmsweise zugelassener Leserkommentare.
    Überhaupt sind die Leserkommentare dort oder auch z. B. bei gewissen WAZ-Artikel mehr als aufschlußreich für die schlechte Stimmung.
    Ich frage mich dann jedes Mal, ob man das tatsächlich im Kanzleramt und in den Parteizentralen nicht zur Kenntnis nimmt. Oder vielleicht doch, aber mit Augen zu und durch weiter „Kurs hält“. Wie auf der titanic.

  22. #12 Sascha Kaplick , im Lande der Geschichten und Religionserfinder wurden eben auvch Zahlen efunden und sancrosankt gemacht, damit nieman darran was verändern kann.

  23. #29 nickes, jeder der daran zweifelt, wird niedergemacht, mittels Gefälligkeitsgesetze verurteilt, jetzt auch in der AfD mit Ausschluss bedroht, etc. Ich kenne auch keinen wissensdchaftlichen Nachweis solcher Zahlen, daher kann ich alles nur anzweifeln, was nicht zweifelsfrei erscheint.
    Waqs ich sicher weiß. sind die Morde an den deutschen Volksgenossen wegen Hochverat und Wehrkraftzersetzung, was aber unterzugehen scheint.

  24. #35 zille1952:

    Wieso ist Sarrazin unglaubwürdig, wenn er Mitglied der SPD bleibt? Als Mitglied ist er im Gegenteil das ständige Ärgernis, die Laus im Pelz und auch das schlechte Gewissen, weil man selbst den gesunden Menschenverstand einer hirnverbrannten politischen Korrektheit geopfert hat.

  25. #37 johann (11. Jun 2016 18:05)

    „Ich frage mich dann jedes Mal, ob man das tatsächlich im Kanzleramt und in den Parteizentralen nicht zur Kenntnis nimmt.“
    ——————————————————
    Aktuell: Oppermann fordert Beobachtung der AfD …

    … naja, zu erwarten, eigentlich keine Nachricht – aber jetzt kommts …

    … weil manche Mitglieder ein rechtsextremes Weltbild haben.

    Also: mit dem falschen Weltbild ist man Staatsfeind. Nicht etwa weil man einen Umsturz plant oder überhaupt was bestimmtes tut, sondern weil man falsch denkt.

    Das hat, auch als Spruch, bereits symbolische, exemplarische Wirkung, soll verängstigen. Offenbar weiß man, dass Teile der Bevölkerung leicht zu verängstigen sind. Vielleicht weil viele meinen, noch viel zu verlieren zu haben. (Aber das ist eine Täuschung. Für ihre Kinder wird es recht schlecht aussehen. Die Rentner stehen im biologischen Sinn mit dem Rücken zur Wand, wissen es nur nicht. Man bringt ihre Kinder virtuell bzw. zukünftig um – und um was sollte es den Greisen eigentlich ansonsten gehen, als um deas Wohl der Nachkommen?)

    Und auch aktuell: Entwaffnung, Überwachung, schön schrittweise und verklausuliert.

  26. @Heta,

    Das sehe ich anders. Was macht eine Parteimitgliedschaft für einen Sinn, wenn er da ganz offensichtlich nichts, aber auch gar nichts mehr beeinflussen oder bewegen kann? Alles wofür Sarrazin steht, ist diametral entgegengesetzt zu dem, was die SPD betreibt. Ich habe bis vor kurzem auch immer die CDU gewählt. Seitdem diese Partei aber unter Merkel bis zur Unkenntlichkeit nach Links abgedriftet ist, sehe ich in dieser Partei auch nicht mehr meine Interessen als bürgerlich Konservativer vertreten. Daher ist es doch nur konsequent, eine andere Partei, in meinem Fall die AfD, zu wählen.

  27. Es ist schon in Ordnung wenn Sarrazin in der SPD bleibt. Das ist so als würde man einen Finger in eine offene Wunde stecken und ordentlich dran rumrühren.

  28. WAS IST DENN MIT DIESEN VÖLLIG BESCHEUERTEN UND
    SCHNELL VERGESSLICHEN KWALIDÄTSDSCHURNALISTEN LOS?

    Als Sarrazin in einem seiner Bücher über den IQ
    der „Zuwanderer“ referierte, da stieg die angebl.
    heuchlerische Empörung der Presse darüber weit über den Siedepunkt.

    Wenn der Gollum mit Räder untendran,der schwäbische
    Finanzministerdarsteller mit Schmiergeldhintergrund
    aber erzählt, dass wir dringend die Schwachsinnigen
    und Minderbemittelten aus Afrika benötigen,damit WIR DEUTSCHEN nicht verblöden, dann herrscht lautes
    Schweigen im Blätterwald und null Empörung

    Das alles wird bei künftigen Gerichtsverhandlungen
    aufs Tableau gebracht werden, alles wurde penibel
    dokumentiert, und das sind dann knallharte Beweise.

  29. Ich stehe in der Leopoldstr. München wo ein Strassenfest stattfindet . Jetzt habe ich gerade erfahren, dass die AFD keinen Platz bekam. Falls die Veranstalterin kommt zum kassieren werde ich ihr das sagen und pack meine Sachen.

  30. „Sarrazin über politischen Rinderwahn“
    ————————————————————-

    Merkel agiert ja schon lange wie eine dumme Kuh!

  31. Was stimmt nicht mit diesem Grünen Dreckspack?

    Wer hat denen ins Gehirn geschi…?

    Welcher Gen-Defekt liegt da vor?

    Oder sind die alle schon Kunde vom grünen Crystal Meth-Stricher V. Beck?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Abscheulich“ –

    Grüne Jugend verurteilt Fahnenschwenken

    Deutschland-Flaggen und Fanartikel: Für die Grüne Jugend Berlin geht das gar nicht. Zum Start der EM nennt sie Fans „Nationalisten“.

    Die Grüne Jugend Berlin verurteilt zum Beginn der Fußball-Europameisterschaft das Schwenken der Nationalfahne als Nationalismus. Auf ihrer Internetseite hat die Vereinigung ein Statement zum Start des Großereignisses herausgegeben.

    „Selbst viele, die die AfD verpönen, werden wieder ganz unverkrampft die Deutschlandfahne schwenken“, schreibt Sprecherin Emma Sammet. „In Berlin wird Patriotismus und Nationalismus mit der Fanmeile und vielen Public Viewings besonders viel öffentlicher Raum geboten“.

    „Abscheuliche, deutsche Realität“

    http://www.morgenpost.de/berlin/article207671059/Abscheulich-Gruene-Jugend-verurteilt-Fahnenschwenken.html

  32. #38 Heta

    Ich finde Sarrazin unglaubwürdig weil er seine Bücher bei Springer verlegen lässt (obwohl es hunderte/tausende andere Verlage gibt).

    Springer ist brandgefährlich und mit solchen „Leuten“ steigt man nicht ins Bett (zumindest nicht wenn man die Gesellschaft besser machen will).

  33. #30 Marie-Belen

    Die Libanesen sehen ihre Pfründe bedroht; die haben ein feines Gespür für so etwas.

    Das denke ich auch!

  34. Ganz aufgewacht ist der alte Sozi Sarrazin immernoch nicht. Wir wollen gar kein Projekt Vereinigtes Europa! Wir wollen ein friedliches Europa mit freundschaftlichen Beziehungen zu allen europäischen Ländern. Aber weg mit der EU!

    😀

  35. #4 Drohnenpilot (11. Jun 2016 16:57)
    Ich bin stolz ein Populist zu sein!
    Von unserem dt. Volk haben diese heutigen schw./links/grünen Politiker doch keine Ahnung mehr.
    ————————————————
    Dieses verkokste, verkommene Dreckspack in Berlin weiß doch gar nicht, wen sie (im deutschen VOLK) vor sich haben. Sollten sie es jemals erkennen, wird es für sie zu spät sein. Dann lallen sie nur noch ergebenst „Aber wir haben euch doch alle lieb“! 🙂

  36. #37 johann:

    Ich frage mich vor allem, ob auch die FAZ-Leute irgendwann begreifen werden, dass sie haarscharf an den Lesern vorbeischreiben.

    Heute will eine FAS-Wirtschaftsfrau uns länglich weismachen, dass die AfD zwar gegen Einwanderer ist, aber „die Russlanddeutschen mit offenen Armen empfängt“, „ausgerechnet Alexander Gauland“ ist mit von der Partie, wohl wieder sowas Nationalistisches. Und die Russlanddeutschen, erfahren wir, sind auf die Neuankömmlinge neidisch, weil damals, als sie ankamen, keiner jubelnd am Bahnhof stand. Und deshalb wohl wenden sie sich jetzt der AfD zu. Oder auch deshalb. Oder so.

    FAS-Kronzeuge Dr. Aleksandr Lejbo, Mathematiker, hat in Koblenz ein AfD-„Netzwerk Aussiedler und Russlanddeutsche“ gegründet:

    http://www.alternative-rlp.de/dr-aleksandr-lejbo-gruendet-netzwerk-aussiedler-und-russlanddeutsche-in-der-afd-pressemeldung

    Der neue Medienaufreger: Die AfD umwirbt die Russlanddeutschen! Welt, SPON, SWR, HuffPo, Bild, Focus, DLF, RBB, Neues Deutschland, Tagesspiegel, Berliner Zeitung, Badische Zeitung, Stuttgarter Zeitung, Kölner Stadt-Anzeiger, FAZ…:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/naehe-zu-russlanddeutschen-herr-lejbo-und-die-afd-14269855.html

    Es soll vier Millionen Russlanddeutsche in Deutschland geben.

  37. @ #24 Klang der Stille (11. Jun 2016 17:41)

    BUNTES-SCHWÄTZER GAUCK:

    Sorge bereitet uns auch die Gewalt (durch Betreuerinnen): in Asylheimen oder Flüchtlingscamps, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.

    😛

  38. Meine Popularität warmir noch nie ein Anliegen, aber Radix schon. Sagven was Sache ist, dass ist vielen unangenehm, aber es ist nicht meine Sorge, so kann ich Sarrazin nurbeipflichen.

  39. #49 Der_Matze:

    Ich finde Sarrazin unglaubwürdig weil er seine Bücher bei Springer verlegen lässt (obwohl es hunderte/tausende andere Verlage gibt).

    Falsch! Sarrazins Bücher erscheinen bei der DVA, die zu Random House, also Bertelsmann gehört. Jeder wählt den Verlag, der garantiert, dass sein Werk publikumswirksam vermarktet werden kann.

    Springer ist „brandgefährlich? Wieso? Fanden die Alt-68er auch, „Enteignet Springer!“ war damals die beliebteste Parole.

  40. Die PissvögelInnen der linken Hit.. grünen Jugend möchten mündigen Bürgern zur EM die Deutschlandflaggen verbieten!!! Grund: dieses könne von RechtspopulistBinnensternchen-Innen instrumentalisiert werden! Sollte sich jemand von denen jemals an meinem Eigentum vergreifen, werden die Binnensternchen-Wemmser einen vor die LätzIn bekommen , dass ihnen hören und gendern vergeht!

  41. Mist, nochmnal:

    Ich finde Sarrazin unglaubwürdig weil er seine Bücher bei Springer verlegen lässt (obwohl es hunderte/tausende andere Verlage gibt).

    Falsch! Sarrazins Bücher erscheinen bei der DVA, die zu Random House, also Bertelsmann gehört. Jeder wählt den Verlag, der garantiert, dass sein Werk publikumswirksam vermarktet werden kann.

    Springer ist „brandgefährlich? Wieso? Fanden die Alt-68er auch, „Enteignet Springer!“ war damals die beliebteste Parole.

  42. #5 Lepanto2014 (11. Jun 2016 16:58)
    Der Begriff „Rechtspopulist“ ist heute bei einem guten Teil der Bevölkerung eher positiv besetzt, und steht für Volksnähe.
    ————————————————-
    Mittlerweile müsste es sich in diesem edlen Forum herumgesprochen haben, dass die RECHTEN (also die Urnazis sozusagen) keine Rechten waren – jedenfalls nicht in unserem heutigen Kontext.

    Die NAZIS waren NationalSOZIALISTEN, die NSDAP schimpfte sich NationalSOZIALISTISCHE deutsche ARBEITERpartei. Auch sprach man sich untereinander mit ParteiGENOSSE an. Und sowohl Hitler als auch Göbbels wetterten in vielen ihrer hysterischen Reden gegen die KONSERVATIVEN RECHTEN, also gegen die Zentrumspartei – die Vorgängerin derCDU!

    Die NAZIS waren LINKE, durch und durch verkommene, krude und primitive Sozialisten, wie sie sich auch heute wieder in Deutschland positionieren, dieses elende Geschmeiß!

  43. #62 Heta

    Du hast Recht – da habe ich etwas verwechselt. Aber Bertelsmann (Liz Mohn -> Busenfreundin von Merkel) ist auch nicht besser!

    Jeder wählt den Verlag, der garantiert, dass sein Werk publikumswirksam vermarktet werden kann.

    Ich halte Sarrazin für eine Opportunisten der nur seine Bücher verkaufen aber nichts an der Gesesllschaft ändern will.

    Der denkt nur an sich und seine eigene Geldbörse.

    Ich finde ihn, durch und durch, unglaubwürdig.

  44. #21 Klang der Stille (11. Jun 2016 17:36)

    Und wieder ein Märchen aus 1001 Nacht

    Flüchtling als ehrlicher Finder: Kasseler hatte 2000 Euro auf Straße verloren

    http://www.hna.de/kassel/fluechtling-ehrlicher-finder-kasseler-hatte-2000-euro-strasse-verloren-6471941.html

    ………………………………….

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt:
    Liebe Leserinnen und Leser,

    wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

  45. #72 Templer

    Niall Ferguson ist Bilderberger, Anti-Trump und Elitenhörig (bzw. Teil der jetzigen Eilte).

    Und wie er in dem Arikel die Merkel lobt – einfach nur wiederlich.

    Der ist nicht die Lösung sondern Teil des Problems!

  46. #67 Heta (11. Jun 2016 19:13)

    „Springer ist „brandgefährlich? Wieso? Fanden die Alt-68er auch, „Enteignet Springer!“ war damals die beliebteste Parole.“

    **************************************************

    War beleibe nicht alles schlecht, damals. Heute müßte es aber heißen:

    Enteignet Springer. Und BERTELSMANN gleich mit.

    Muß das hier wirklich noch erklärt werden, daß ein antideutscher NWO Verlach wie Springer unser Todfeind ist?

  47. Dieser Sarrazin kotzt mich inzwischen auch an ! SPD Mitglied, Kritiker, Bucheditor Feind der AfD !

    Ich denke, diesem Kerl geht es nur noch darum seine Bücher gut zu verkaufen. Ich Blödmann habe auch ein Buch von dem gekauft, dessen Inhalt ich allerdings nur zustimmen kann, aber warum ist er so gegen eine nationale Bewegung und deren Leute ???

    Dieses Land ist im Arsch und man sollte noch ein bißchen gegen Rußland zündeln bis Putin die Schnauze voll hat und auf den roten Knopf drückt. Das war es dann für dieses für mich inzwischen in fast allen Bereichen verkommenes Land und die „Flüchtlingskrise“ hätte sich dann auch erledigt !!!

    Hier in Berlin sieht man immer mehr Kopftuch tragende Weiber und ich fühle mich da mehr als belästigt was aber keinen interessiert, im Gegenteil, da wird man dann noch als Nazi diffamiert.

    Man stelle sich eine Nonne in der Türkei vor …

  48. Was Sarrazin hier wieder einmal ausführt, ist genial in seiner Treffsicherheit.
    Noch diesseits aller „theologischen Islamdebatten“, auf die man die Gesellschaft gerne fokussieren möchte, um dann festzustellen, das der Islam „nichts mit seinen Erscheinungen“, nämlich Rückständigkeit, Gewalt, Despotie, Unterentwicklung, Bildungsferne, Unwissenheit, Terrorismus, Massenhysterie, Unterdrückung, parasitärem Sozialverhalten, mangelnder Eigenverantwortung usw. usf. zu tun habe, und angeblich „eine Religion wie andere“ sei, muss man sich das vor Augen führen, was Sarrazin zur multikulturellen Revolution (nach dem Vorbild der chinesischen Kulturrevolution, wie ich meine) und der Zuwanderung aus Problemregionen der Dritten Welt – Islam und Afrika – darlegt:
    „Wenn Menschen mit einem Zustand oder einer Entwicklung unzufrieden sind, so suchen sie die Ursachen dafür zunächst in ihren Erfahrungen und in jenen gesellschaftlichen Entwicklungen, die sie anschaulich als negativ wahrnehmen. Hier kommt die Rolle der Einwanderung ins Spiel. Aus der soziologischen Forschung ist bekannt, dass das gegenseitige Vertrauen – das sogenannte soziale Kapital – in einer Gesellschaft abnimmt, wenn deren ethnische und kulturelle Diversität zunimmt. Dieses Sentiment ist offenbar in der Evolution tief verwurzelt. Man sieht das daran, dass die Feindseligkeit zwischen ethnischen Gruppen, die durch die Umstände zum Zusammenleben gezwungen sind, umso höher ist, je weiter die von den Gruppen gesprochenen Sprachen im Stammbaum der menschlichen Sprachen voneinander entfernt liegen. Das im Zusammenleben kulturell und ethnisch diverser Gruppen liegende Risiko für den gesellschaftlichen Frieden versucht man in den westlichen Gesellschaften dadurch zu entschärfen, dass man jedwede Abneigung entlang ethnischer und kultureller Grenzen moralisch ächtet und jeden Bezug darauf tabuisiert. In Sinne eines friedlichen Zusammenlebens ist dies auch pragmatisch geboten und moralisch richtig.
    Gleichwohl müssen Politik und Gesellschaft die Realität und tiefe Verwurzelung solcher Gefühlslagen anerkennen und dürfen sie nicht unter einem Berg der gesellschaftlich verordneten Korrektheit einfach begraben. Das ist aber in den letzten Jahrzehnten in wachsendem Umfang geschehen. Insbesondere bei der zunehmenden Einwanderung aus den Nahen und Mittleren Osten und aus Afrika überhörte man in den westlichen Gesellschaften für lange Zeit die Warnsignale. Als einwanderungskritische Parteien am rechten Rand des politischen Spektrums immer stärker wurden, bzw. neu gegründet wurden, setzte man zunächst auf die Macht der gesellschaftlichen Verdammnis durch die Medien und der politischen Parteien. Als das nichts mehr half, verfiel man in eine Phase der Ratlosigkeit. Diese hält großenteils immer noch an.
    Ökonomen weisen immer wieder auf die wirtschaftlich positiven Folgen von Einwanderung hin. Oft differenzieren sie dabei nicht ausreichend, oder ihre Differenzierungen gehen in der politischen Debatte unter. Einwanderung ist nämlich wirtschaftlich nur dann positiv, wenn die Einwanderer im Durchschnitt qualifizierter sind als die aufnehmende Bevölkerung, anderenfalls verbraucht sie Wohlstand, statt ihn zu schaffen. Nach diesem Kriterium war die gesamte Einwanderung aus dem Nahen und Mittleren Osten und Afrika nach Europa, wie sie seit 1960 stattfand, wirtschaftlich nachteilig und ist es auch weiterhin.“

  49. Die englische Königin selbst verneigt sich während der Truppenparade vor den Fahnen der verschiedenen Regimenter. In dieser Geste drückt sich die wahre Bedeutung von Fahnen aus. Das kan natürlich eine linke Hohlbirne nicht wissen.

  50. Das Wort „Popolus“ bedeutet auf Latein das Volk oder die Leute
    Das Wort „Demos“ bedeutet auf Griechisch Staatsvolk.

    Rechts- Populist

    bedeutet genau dasselbe wie

    Rechts- Demokrat.

    Das Erste ist von dem Lateinischen und das Zweite vom Griechischen geleitet.

    Ein Rechtspopulist zu sein ist immer noch besser als ein Pseudo- Demokrat, was unsere Regierenden sind.

  51. Sarrazins Irrsin ist einfach die Tatsache das er selber niemals in der freien Wirtschaft auch nur einen Hauch von Arbeit geleistet hat.
    Seine Bücher sind eine langweilige
    Zusammenfassung statistischer Zahlen!
    Er kann leider in keiner Weise erklären wie die Umverteilung von Unten noch Oben zustande kam.
    Anstatt da die Ursachen zu suchen hackt er auf die Ärmsten rum, ohne zu verstehen das es zwischen den ganzen Migrationssozialschmarotzern auch noch viele unverschuldete arme Deutsche gibt, da liegt der Knackpuckt seine soziologischen Irritation!
    Er selbst ist ein Staatskohle Abgreifer, nicht mehr und nicht weniger, die Perversion an seinem Disput ist die Zugehörigkeit der SPD.
    Einer vollkommenen asozialen Bander,Pfründe abgreifender Pharisäer!
    Er ist somit Teil dieses Irrsins!

    Erst eine Abkehr und die klare Stellungnahme zur eigenen Meinung würden ihm mehr Glaubhaftigkeit verleihen.

    Aber SPD ….neeeee

  52. #15 Auf1000 (11. Jun 2016 17:24)
    „Abscheulich“ – Grüne Jugend verurteilt Fahnenschwenken.

    Die Pädo90/Crystal hat eine Deutschenphobie.
    Statt diese Krankheit allen anderen aufzuzwingen, sollten die sich mal behandlen lassen.
    Deutschenphobie ist heilbar!

  53. #86 Volker Spielmann
    Es ist der Hooton-Plan ..

    Hooton oder eine andere zerstörerische hidden Agenda.
    Um so wichtiger ist es:
    1. Sobald Merkel zurück getreten wurde
    sofort rückabwickeln:
    2. alle Schatzsuchenden und AsylDschihadisten umehend raus aus Deutschland in irgendwelche Lager ausserhalb der EU
    Das betrifft aktuell etwa 2 Mio. Illegale.

    3. Als Nächstes alle raus, die den Terroristen und Faschisten Mohammed als Vorbild verehren. Faschisten brauchen wir hier nicht im Land.

    Dies zur Bewahrung von unserem GG.
    Wenn wir nicht konsequent handeln, wird hier in wenigen jahrzehnten die Scharia eingeführt.
    Was das bedeutet, können uns die Balkanläner erklären (500 Jahre osmanische Besatzung).

  54. #75 Vielfaltspinsel:

    Heute müßte es aber heißen: Enteignet Springer. Und BERTELSMANN gleich mit.

    Und stattdessen setzen wir auf einen ländlichen Familienbetrieb in Schnellroda, der uns dann täglich die Texte liefert, über die wir uns echauffieren können. Zum Beispiel einen Artikel über Niall Ferguson.

    Muß das hier wirklich noch erklärt werden, daß ein antideutscher NWO Verlach wie Springer unser Todfeind ist?

    Ja, bitte, ich hab’s noch nicht kapiert. Und bitte auch erklären, warum Dirk Schümer und Henryk Broder unsere Todfeinde sind.

    #74 Der_Matze:er

    Niall Ferguson ist Bilderberger, … Und wie er in dem Arikel die Merkel lobt – einfach nur wiederlich.

    Lesen müsste man können.

  55. Je öfter der Begriff „Rechtspopulist“ verwendet wird für Menschen die sich dafür einsetzen unser Land und unsere Leute vor den Horden aus Afrika/Nahost zu verteidigen umso schneller wird dieses Wort seine ihm angedichtete Anrüchigkeit verlieren.

    Wirklich anrüchige Leute bei denen man die Strassenseite wechselt sind hier Andere.

  56. @Synkope  

    Der kommende Kampf dürfte ein irregulärer, ethnisch-religiöser Volkskrieg werden: Angreifer und Verteidiger sowie der Gegenstand des Kampfes sind beim kommenden Gemetzel im deutschen Rumpfstaat und dem übrigen Europa leicht zu bestimmen: Die Angreifer sind natürlich die mohammedanischen Eindringlinge und die Verteidiger stellt die europäische Urbevölkerung. Gestritten wird um das Land und das Eigentum der europäischen Urbevölkerung sowie deren Frauen, die die Eindringlinge als lebende Gummipuppen zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste mißbrauchen wollen. Womit sich auch eine recht rege Beteiligung des europäischen Weibsvolkes erklären wird. Da das Gemetzel mit dem (endgültigen) Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung seinen Anfang nehmen wird, muß es wohl ganz und gar irregulär stattfinden, wenn sich vielleicht auch wieder neue Behörden und Leitungen bilden können. Der Hauptnachteil besteht für die Urbevölkerung darin, daß der Feind einen ständigen Zustrom neuer Kämpfer erhalten wird, während die Urbevölkerung ein wenig auf Rußland hoffen darf.

  57. #90 Heta (11. Jun 2016 23:31)

    „Und stattdessen setzen wir auf einen ländlichen Familienbetrieb in Schnellroda, der uns dann täglich die Texte liefert, über die wir uns echauffieren können.

    Mit WEM ganz genau setzen Sie, die Sie Geld für die FAZ ausgeben, sogar den antideutschen Springer Verlach exkulpieren auf Schnellrhoda? Ich bin ganz baff, daß Sie sich als Bürgerin des BUNTEN Regimes für so eine rechte Weltnetzseite engagieren!

    „Ja, bitte, ich hab’s noch nicht kapiert. Und bitte auch erklären, warum Dirk Schümer und Henryk Broder unsere Todfeinde sind.“

    Was soll ich da noch erklären? Der Springer-Autor Broder hat doch eine klare Ansage schon lange gemacht:

    http://korrektheiten.com/2011/03/10/deutschland-schafft-sich-ab-broder-na-und/

  58. Ätzende Leserkommentare dazu. Mein Favorit: „Jetzt wird die AfD zittern….“

    Landesparteitag
    Im Amt bestätigt – CDU stärkt Landeschef Armin Laschet

    Aachen. Armin Laschet ist als Landesvorsitzender der CDU wiedergewählt worden. Deutliche 93,4 Prozent der Delegierten bestätigten Laschet im Amt.

    Nach seiner Rede erntet Armin Laschet stehende Ovationen. Er hat offenbar den richtigen Ton getroffen. Er hat die rot-grüne Landesregierung aus CDU-Sicht als lustlos handelnde, bürokratieverliebte und die Wirtschaft ausbremsende Truppe geschildert. Und er hat für seine Partei den Wahlkampf in NRW eröffnet. Laschets Lohn dafür ist: Zuneigung. Das Verhältnis zwischen ihm und seiner Partei war nicht immer ungetrübt. Nun aber zollen ihm die Delegierten Respekt: Mit 93,4 Prozent der Stimmen wird Laschet als Landesvorsitzender bestätigt. Ein starkes Ergebnis. Vor zwei Jahren waren es 87 Prozent. (…)

    Im Amt bestätigt – CDU stärkt Landeschef Armin Laschet | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/politik/armin-laschet-mit-rund-93-prozent-als-chef-der-nrw-cdu-gestaerkt-id11907693.html#plx311594299

Comments are closed.