Der AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Meuthen spricht am 21.06.16 in Stuttgart (Baden-Württemberg) während einer Pressekonferenz. Die AfD-Landtagsfraktion hat heute über den Rauswurf ihres Mitglieds Wolfgang Gedeon wegen Antisemitismusvorwürfen gegen ihn entschieden. Gedeon lässt sein Mandat in der AfD Landtagsfraktion ruhen, bis Gutachten zu den Vorwürfen erstellt sind. Foto: Daniel Maurer/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

AfD-Chef Jörg Meuthen tritt am Dienstag als Fraktionsvorsitzender der AfD-Landtagsfraktion in Baden-Württemberg zurück und verläßt diese. Dies erfuhr die JUNGE FREIHEIT aus Fraktionskreisen. Die Fraktion selbst teilte mit: „Eine namhafte Anzahl von Abgeordneten wird mit Ablauf des heutigen Tages die Fraktion verlassen.“ Um 16.00 Uhr soll dazu eine Pressekonferenz stattfinden. Meuthen hatte am Vormittag eine Abstimmung zum Ausschluß des AfD-Politikers Wolfgang Gedeon aus der Fraktion verloren.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

439 KOMMENTARE

  1. Hat er ja angekündigt. Menschen wollen immer tun, was sie mal gesagt haben, damit man sie für glaubwürdig hält, auch wenn sie innerlich gar nicht mehr hinter ihrem Entschluss stehen.

  2. Finde ich nicht gut,was Meuthen da macht..Gerade in der jetzigen Zeit können wir eine Selbstzerfleischung der AFD nicht gebrauchen..Die Medien und Altparteien werden sich nun wohl freuen!

  3. Verdammte Idioten! Haben die Intrigen von Pretzell/Petry also offenbar gefruchtet. Meuthen hatte gar keine andere Wahl. Er bleibt AfD-(Co-)Vorsitzender, mehr denn je!

  4. In meinen Augen war die Drohung ein schlecht überlegter Schnellschuss (und auch noch ziemlich untypisch für Meuthen).
    Immerhin: Er ist konsequent.

    Da er die Causa Gedeon allerdings schon auf eine bestimmte Weise dargestellt hat (er sei eindeutig antisemitisch), schädigt der gesamte Vorgang die Partei.

    Schließlich heisst das indirekt, dass ein (lt. Meuthen) Antisemit dem wirtschaftsliberalen Fraktionsvorsitzenden vorgezogen wird. Zumindest wird man es so interpretieren. Wetten?

    Das wird medial ausgeschlachtet in 5… 4… 3…

  5. Diese Idioten zerlegen sich tatsächlich noch selbst! Zur erfolgreichen Parteiarbeit gehört der Umgang mit Unerfreulichem dazu! Man stelle sich vor, bei den Grünen wären alle ausgetreten, die Kinderfickerei ablehnen. Da wär ja nur noch die Hälfte da! 😉

  6. Keine gute Nachrichten. Farage, Pegida Spitze zerstritten und jetzt Meuthen. Da heisst es wohl trotzdem aus der eigenen Überzeugung heraus weiter machen. So wie eben Pegida, die trotzdem weiterhin auf die Strasse gehen. Aber Leute reisst euch zusammen, es geht um sehr viel, nämlich um unsere Zukunft und eine Änderung ist Möglich! Aber nicht wenn ihr durch unnötige Streiterein die Bewegungen schwächt.

  7. Meuthen ist ein ebenso schlechter Verlierer wie Lucke. Und ein ebenso großer Opportunist, der über fast jedes Söckchen springt.

  8. zZ ist die AfD die einzige Partei, die bereit und in der Lage ist den Willen der Wähler und der Bürger in den Parlamenten umzusetzen.

    Mit einer geschwächten AfD wächst die Gefahr, dass sich der Bürger einer bunten Vielfalt aus Antifa, und islamischen Ausländern bzw jenen Kräften, die seit geraumer Zeit Recht und Demokratie verhindern, auf der Strasse stellen muss.

    Dies muss sich auch der Herr Prof Meuthen sagen lassen!

  9. Glaubt doch nicht, dass hier gewaltige Kräfte im Hintergrund starke Fäden ziehen. Für Gedeon wird sich die Sache schon gelohnt haben.
    So zerlegt man aus der zweiten Reihe eine Partei.
    Man spürt halt dass sowohl der Gauckler als auch SIE IM Erfahrung haben.

  10. Klare Kante,
    Das ist gut und glaubwürdig.

    Allerdings hat er sich selber in diese Situation gebracht.
    1. weil er Gedeon überhaupt erst so hochkommen lassen hat.
    2. weil er das Ultimatum stellte

  11. # 2

    wenn alle Politiker das tun,was diese vorher angekündigt haben,gäbe es keine Politiker mehr!!

  12. Wenn sich die AfD jetzt selbst zerlegt, ist Deutschland wirklich verloren. Der Alkoholiker aus Würselen, Capo Schulz, wird Bundeskanzler, Aiman Mazyek wird Innenminister, Beck wird Familienminister und Gauck machts nochmal.

  13. #13 FrankfurterSchueler (05. Jul 2016 15:03)

    „Wenn es ihnen hier nicht passt, dann wandern sie doch aus.“

    sagte wer?

  14. Macht doch einfach ohne Rücksicht auf Verluste wieder alles was schon erreicht wurde wieder kaputt…

    Da bekomme ich schon wieder erhöhten Puls.

  15. Absolut ärgerlich!

    Dann hat dieser Gedeon mit seinen dämlichen Schmierschriften Angela Merkel letztlich einen großen Gefallen getan. Zumindest vorläufig. Solche Idioten sind einfach nur unerträglich!

    Die GESAMTE AfD sollte sich jetzt mal ein wenig zusammenreißen. Wir sind hier nicht auf einem Kindergeburtstag, sondern es geht um die Zukunft Deutschlands und Europas! Wacht mal endlich auf!!! Und werdet erwachsen. Das gilt vor allem auch für Petry und ihre Anhängerschaft.

  16. ScheiXXe, dass sich die AfD selbst zerlegt, ist das Schlimmste, was pasieren kann. Da suhlen sich jetzt alle linken Oberleerer ganz genüsslich in ihrer Weisheit und sagen: seht ihr, haben wir doch gleich gesagt! Das ist ein zerstrittener Haufen, den dürft ihr nicht wählen.
    Das Regime freut sich darüber, ich kann mir auch vorstellen, dass es das gesteuert hat….

  17. #4 Biloxi (05. Jul 2016 14:56)

    Verdammte Idioten! Haben die Intrigen von Pretzell/Petry also offenbar gefruchtet. Meuthen hatte gar keine andere Wahl.

    ich glaube eher nicht, dass PP dafür verantwortlich sind. Einzig und allein die Selbstkasteiung im Hirn hat das ausgelöst.
    Meinungsfreiheit bedeutet nämlich auch Meinungen auszuhalten, die einem nicht gefallen, jeder kennt den Spruch von Voltaire und sehr viele hier auf PI zitieren ihn gerne, ihn aber wirklich auch anzuwenden, davon sind wir hier auf PI meilenweit entfernt.
    Eben das wird Meuthen zum Verhängnis, Meuthen würde eben nicht sein Leben geben, damit andere was sagen können, sondern droht lieber, damit sie nix sagen dürfen.

    So geht der nämlich richtig und ist NUR in Vollständigkeit sinngebend:

    „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“

    Meinungsfreiheit für Themen die allen gefallen ist keine Meinungsfreiheit

    und nein, ich bin kein Gedeonfan, ich halte auch die Protokolle für nix weiter als irgendein Geschreibsel wie 1984 oder auch das Heerlager der Heiligen.

  18. Ganz ehrlicher, jemand wie Gedeon sollte schön medienwirksam in hohem Bogen rausgeworfen werden. Wenn nichts dran war dann war es halt ein Bauernopfer. Egal. Aber nein, da nimmt man lieber in kauf das alles auseinander bricht. Kommt beim Wähler sicher sehr gut an.

  19. *seufz* muss das denn sein? tolle Idee sich über so ein kleinklein zu zerlegen, wir haben hier ja sonst keine Sorgen

  20. In meinen Augen war die Drohung ein schlecht überlegter Schnellschuss (und auch noch ziemlich untypisch für Meuthen).
    #6 gruenes Maennchen vom Gender-Stern

    Das mag sein, aber da er das nun mal gemacht hatte, konnte er nicht mehr zurück. Die Fraktion hätte trotz ihrer – möglicherweise sogar verständlichen – Verärgerung hinter ihm stehen müssen. Verdammte Idioten! Etwas Besseres als Meuthen kann es für die AfD gar nicht geben, und das müßten sie wissen.

    II
    Keine gute Nachrichten. Farage, Pegida Spitze zerstritten und jetzt Meuthen.
    #9 Schnitzel0815

    Ja, so geht`s im Leben, mal rauf, mal runter: Letztens innerhalb von acht Tagen BREXIT und Ö-Neuwahl, und jetzt das.
    Oder, wie schon dieser weise Philosoph sagte:

    Roberto Blanco – Heute so, morgen so
    https://www.youtube.com/watch?v=2sHnXT4SMdU

    … einmal traurig, einmal froh. :-))

  21. .
    Kriegen
    die jetzt alle
    kalte Füße oder hat
    sie der (nicht vorhandene)
    Mut nun endgültig
    verlassen ?!
    .

  22. # 27 Marie-Belen

    OH JA!!! Und zwar vor allem darin, was Einigkeit und Solidarität betrifft!!!

    Von mir aus: Soll Meuthen doch gehen! Besser jetzt, als wenn er und seine Anhängerschaft tiefere Wurzeln in der Partei schlagen! Nichtssagender Typ ohne Ausdruck und Format!

    Und wie gesagt: Im Ländle kann man eben alles – außer zusammenhalten! So lange es nicht die AfD Deutschland betrifft, muss man eben auch mal in BaWü den Gang nach Canossa antreten! Einbildung isch äbba au a Bildung. Meine Pappenheimer wissen schon, was ich meine..!

  23. Furchtbar so etwas. Die AfD darf sich nicht so zerlegen.

    Und all das nur wegen der deutschen Hysterie gegen Rechts.

    Wenn der Gedeon wirklich so etwas gesagt hat, es sind immer noch Worte.

    Aber solche Worte sind viel schlimmer als zur gewaltsamen Verhinderung einer „rechten“ Demonstration aufzurufen und dann lebensgefährliche grosse Steine auf „Rechte“ und Polizei zu werfen und dabei Leute gefährlich zu verletzen.

    Auf der anderen Seite, aus politischer Weisheit sollte man schon alle Nazi-verdächtigen rausschmeissen.

    Solch dummes Geschwätz über die alte Nazizeit ist in keiner Weise nötig oder nützlich. Wer da sein Maul nicht halten kann ist halt als Politiker nicht zu gebrauchen.

    Tabubrüche wie von Höcke, das ist was anderes. Das bezieht sich auf aktuelle Dinge und aktuelle Ereignisse.

    Aber so altes Nazizeug aufzuwärmen, das soll man der NPD und ausländischen Geschichtsforschern überlassen.

  24. #12 archijot@gmx.de (05. Jul 2016 15:02)

    zZ ist die AfD die einzige Partei, die bereit und in der Lage ist den Willen der Wähler und der Bürger in den Parlamenten umzusetzen.

    Mit einer geschwächten AfD wächst die Gefahr, dass sich der Bürger einer bunten Vielfalt aus Antifa, und islamischen Ausländern bzw jenen Kräften, die seit geraumer Zeit Recht und Demokratie verhindern, auf der Strasse stellen muss.

    Dies muss sich auch der Herr Prof Meuthen sagen lassen!

    Sehe ich aus so. Gut Möglich, dass die AfD die letzte Chance ist, dieses Asyl- und Zuwanderungschaos sowie das EU- und Euro-Disaster Demokratisch und einigermassen Friedlich zu Beenden.

  25. Kann ich voll und ganz nachvollziehen. Antisemiten haben in der AfD nichts zu suchen. PI hat sich doch auf die Fahne geschrieben proisraelisch zu sein! Wenn vergangenes Gedankengut Einzug hält in der AfD, dann ist diese Partei in der breite Bevölkerung tot. Schade!

  26. Die Bürgerlichen werden sich noch in 1000 Jahren von den Extremisten mit dem Nazi-Nasenring durch die Arena führen lassen.

    Bleibt nur die Hoffnung, dass sich die EU sowieso selbst zerlegt….

  27. Gedeon soll sich in die NPD verpissen und gut ist.

    Unfassbar, was der mit seiner Scheiße anrichtet. Vollkommen ohne Hirn.

    Ich könnte platzen vor Wut.

    Und noch mal: AfD, entweder ihr werdet erwachsen und befreit Euch von den Spinnern oder ihr lasst es besser ganz.

  28. #30 Ganz ehrlicher, jemand wie Gedeon sollte schön medienwirksam in hohem Bogen rausgeworfen werden. Wenn nichts dran war dann war es halt ein Bauernopfer. Egal. Aber nein, da nimmt man lieber in kauf das alles auseinander bricht. Kommt beim Wähler sicher sehr gut an.

    Genau das. Es muss jetzt mal ganz einfach das große Ganze im Blick behalten werden. Das, worum es geht, (unser Land, unsere Kultur, unsere Kinder, unsere Zukunft) ist zu wichtig, als dass man wegen einer einzelnen Personalie alles aufs Spiel setzt!

  29. Widerlicher Opportunist, hau doch ab.

    Medienwirksam wird die Partei von solchen Leuten zersägt, darum: Auf Wiedersehen, scheiden tut nicht weh, Reisende soll man nicht aufhalten.

  30. #40 Bayerischer Patriot (05. Jul 2016 15:17)

    Ja, das ist ja kein Widerspruch. Möglicherweise handelt Meuthen ja richtig.
    Ich finde es aber enttäuschend, dass es offenbar so eine starke Gruppierung in der AfD-Fraktion gibt, die Meuthen nicht unterstützt.

  31. Ginge es einem Herrn Gedeon in erster Linie um die Sache, hätte es ihm gut angestanden, selbst den Rückzug anzutreten, um eine solche Situation zu verhindern. Man mag Herrn Prof. Meuthen in dieser causa vorwerfen, all zu schnell mit der Niederlegung des Fraktionsvorsitzes gedroht zu haben, doch muss man auch anerkennen, dass er konsequent geblieben ist.

    Ich kann die Häme, mit der manch einer hier seine Entscheidung kommentiert, nicht nachvollziehen. Die AfD nimmt Schaden und damit auch die politischen Ziele, für die sie steht. Ich hoffe sehr, dass sich die Partei wieder wird zusammenraufen können – und zwar unter Mitwirkung von Herrn Prof. Meuthen an führender Position.

  32. Den Namen BETA fände ich gut. Da der Name ALFA sowieso verboten ist, könnten sich Lucke und Meuthen in der BETA vereinigen, ohne dass einer der beiden das Gesicht verliert. Dann hätten wir auch eine Partei, die nicht so unsinnige Dinge wie Minarettverbot (das Meuthen im Focus ablehnte) beschließt. 😉

  33. Man muss es jetzt klar sagen, der Mann ist kein Politiker. Sich von einem Gnom wie dem Gedeon aus der Politik drängen zu lassen ist armselig.

  34. Dabei heißt Nazi „Nationaler Sozialist“. Ws ht „Rechts“ mit Sozialismus zu tun?????
    Man sollte sich eben den Begriff mal im Ganzen ansehen,

  35. Das letzte was wir brauchen ist eine AfD die in schnellen Schritten zur nächsten NPD/REP mutiert weil alle anderen hinschmeißen. Dann wird die nämlich in der breiten Masse keiner mehr wählen und die anderen Parteien lachen sich kaputt.

  36. Da ist der AfD großer Schaden entstanden.

    Gedeon hätte von sich aus Einsicht zeigen müssen und die Fraktion verlassen sollen.

    So wurde er von Leuten, die bestimmt nicht seine Meinungen teilen (falls diese Leute überhaupt echte, eigene Meinungen und Überzeugungen haben) gestützt, um so Meuthen auszuschalten.

    Ein schlimmer Intrigantenstadel, diese AfD, mittlerweile. Wo soll der Wähler da noch den Unterschied zu Altparteien sehen?

    Das wird sicher % bei den nächsten Wahlen kosten!

  37. DAS seriöse Gesicht der AfD wird für einen Holocaust-Leugner geopfert. Ein Jubeltag für die Lügenpresse! Die AfD scheint wohl doch zu einem signfikanten Teil aus kompletten Idioten zu bestehen. Leider. Das war ein Riesenrückschlag für die Bundestagswahl. Und alles für einen lupenreinen Antisemiten. Der Kleber wird die Sektkorken vor dem Heute Journal knallen lassen.

  38. Ja, was haben wir für Politikermemmen. Das eigene Befinden ist denen viel wichtiger als das der Bevölkerung. Wenn jeder Politiker, der mit einem Pateimitglied und dessen politischen Einstellung nicht einverstanden war das Handtuch geworfen hätte, würden wir jetzt noch in Ruinen hausen. Was haben doch Adenauer, Erhard, Strauß usw. für Kämpfe, auch in der eigenen Partei, geführt. Diesen Leuten fehlt doch jeder Mumm.

  39. Eine sogenannte „Meinungsmine“ ist geplant zur Sprengung gebracht worden, Lucke war gestern.

  40. #51 Fragezeichen (05. Jul 2016 15:22)

    Dabei heißt Nazi „Nationaler Sozialist“. Ws ht „Rechts“ mit Sozialismus zu tun?????
    Man sollte sich eben den Begriff mal im Ganzen ansehen,
    ——————–
    Der National-Sozialismus ist eine Teilmenge des Inter-National-Sozialismus!

  41. Meuthen schadet der AFD ungemein mit seinen unüberlegten Handlungen. Im Grunde ist es gut das er jetzt weg ist er ist und war immer ein Luckejünger genau wie dieser Kruse in der AFD-Hamburg auch der muß noch weg will die Partei wirklichen Erfolg haben.
    Solche Weicheier wie Meuthen kommen beim Wähler nicht an, die Zeiten werden härter werden und da braucht die AFD ganze Kerle und ganze Frauen. Meuthen wird sich mit der fdp einigen wir werden es erleben, ich habe diesem Typen nie wirklich getraut.

  42. Hat Petry gut hinbekommen. Wieso steckt die ihre Nase in die BW Fraktion? Fordert einen Gutachter obwohl jeder halbwegs intelligente Mensch sofort sie dass das antisemitisch ist.

    Und wenn es wirklich stimmt dass Petry und ihr Lebensgefährte Pretzel gegen Meuthen intrigiert und diverse Personen in der BW-AFDFraktion angestachelt haben, dann gehören diese beiden HOCHKANT aus der AFD geschmissen!

  43. #14 FrankfurterSchueler (05. Jul 2016 15:03)

    Glaubt doch nicht, dass hier gewaltige Kräfte im Hintergrund starke Fäden ziehen. Für Gedeon wird sich die Sache schon gelohnt haben.

    Quatsch! Dummes Zeug!
    Das Buch hat Gedeon geschrieben bevor die AfD auf der Bildfläche erschienen.
    Das Buch ist aus 2011/12 meine ich und büdde ERSCHEINUNGSDATUM! das heißt vorher geschrieben. Die AfD wurde im Febr./ März 2013 gegründet.

    Dazu kommt das dass B-W Wahlrecht solche
    Menschen schlecht aussortieren lässt.
    Der Mann ist zudem Akademiker (Dr. med.)
    also auf den ersten Blick respektabel.
    Das er Mahler, Zuendel u. co. als Dissidenten
    bezeichnet ist nur schwer zu vermitteln.
    Da habe ich schon mit den Augen gerollt…

    Wo Gedeon recht hat, nach meiner Ansicht, warum „man“ 60 Jahre nach Kriegsende ein riesiges Denkmal in die deutsche Hauptstadt klotzt.
    Fälle wie Gedeon sind wie vergiftete Äpfel,
    der Mann ist m. E. ein Überzeugungstäter.

    Und diese Sachen werden nicht umfassend diskutiert, da schreien von außen ein paar „Antisemitismus“ in die Runde
    und die Sache kocht hoch – auf der anderen Seite scheint Gedeon ein Überzeugungstäter zu sein.

    Meuthen war und ist ein guter, hat aber mit seinem vorpreschen „entweder oder…!“
    m. E. einen Fehler gemacht.
    Auf ihn zu schimpfen und (wie so oft) VERBALradikale Positionen raus zuhauen
    ist nicht zielführend.
    Meuthen kam prima rüber und war auch für Durchschnittswähler wählbar.

    Alles S******, deine Elli.

    Zehntausende haben geschrieben, gearbeitet, mit Leuten, Kollegen, Bekannten und Freunden geredet und so ein S**KDOOFER Fall
    zerstört Hunderttausende Stunden Arbeit.

    Das ist, egal wie es sich entwickelt eine große Schwächung der AfD in B-W und es wird ausstrahlen.

  44. #56 Hirnfrass (05. Jul 2016 15:27)

    DAS seriöse Gesicht der AfD wird für einen Holocaust-Leugner geopfert. Ein Jubeltag für die Lügenpresse! Die AfD scheint wohl doch zu einem signfikanten Teil aus kompletten Idioten zu bestehen. Leider. Das war ein Riesenrückschlag für die Bundestagswahl. Und alles für einen lupenreinen Antisemiten. Der Kleber wird die Sektkorken vor dem Heute Journal knallen lassen.

    ……………………………………….

    Alles richtig. Was für eine Niederlage für die AfD und das ohne Feindberührung. Ich mag nicht mehr.

  45. #55 arminius arndt (05. Jul 2016 15:27)

    Da ist der AfD großer Schaden entstanden.

    Gedeon hätte von sich aus Einsicht zeigen müssen und die Fraktion verlassen sollen.
    ————————–
    Das habe ich immer gehofft, aber jetzt müssen wir damit fertig werden!

  46. es hat sich ja schon mal ein professor verkrümelt und es lief danach besser als zuvor. vielleicht klappt das ja nochmal …

  47. Schade!!
    Unprofessionelles Verhalten, was die Medien entsprechend ausschlachten werden.
    Ich verstehe den Druck, dem Rechtskonservative ausgesetzt sind, doch wer dem nervlich nicht gewachsen ist, sollte besser gleich ganz aus der Politik raus.
    Den“Rechtspopulisten“ scheint auf der Zielgeraden der Saft auszugehen… siehe England

  48. dieses Land braucht keine Opposition. Wenn die AFD zerlegt ist geht das Regieren per ordre de Muftine alternativlos weiter.

  49. Meuthen lieferte gute Argumente & stand zu seinen Überzeugungen.
    Würde er sich 100% für die „Alternative für Deutschland“ einsetzen und das in ihm und der Partei entgegengebrachte Vertrauen anhand der Wahlergebnisse zu Herzen nehmen und stets weiterkämpfen,wie schlecht die Zeiten auch sein mögen,wäre er in der Partei geblieben und hätte weiter konsequent sich durchsetzen müssen.
    Sicherlich ist dies kein leichter Schritt für ihn,es gäbe aber andere Möglichkeiten als den Austritt aus einer Partei,die sich den Ängsten und Sorgen der Bürger dieses Landes annimmt und sich vielleicht sogar zu einer Volkspartei entwickeln könnte…

    Geht dieser parteiinterne Streit nun weiter,hüpfen rotgrüne Fanatiker wie Kinder auf den Betten hüpfend herum,führen Freudentänze auf,es knallen die Sektkorken und das Land „fügt“ sich nach dem schleichenden Zerfall langsam dem Etablissement der rotgrünen,bunten Vielfalt und das Volk führt letztendlich damit ein Leben im Dämmerungszustand…

    NOCH IST ES NICHT ZU SPÄT ! ! !

  50. Das hat Frauke Petry gerade auf Facebook veröffentlicht. Ich denke, das sie in dieser schwierigen Situation Haltung bewahrt. Ich wünsche ihr auf jedenfall alles Gute. Insbesondere den letzten Satz von ihr sollten alle Beherzigen. (Hervorhebung in Fett von mir)

    —-
    Dr. Frauke Petry
    9 Minuten · Öffentlich

    +++ Deeskalation ist das Gebot der Stunde +++

    Auch in schwierigen Situationen steht die AfD zusammen. Ein Konflikt, der sich in einer Landtagsfraktion verselbstständigt hat, wird nicht zur Schicksalsfrage der AfD. Sondern ist Aufgabe und Signal für den gesamten Bundesvorstand.

    Wir werden in den nächsten Stunden gemeinsam an einer konstruktiven Deeskalation wirken.

    Die Fraktion in Baden- Württemberg steht inmitten einer ernsten Situation. Die Frage, ob Antisemitismus in der AfD beheimatet sein kann, ist dabei nicht das Thema. Antisemitismus hat in der AfD keine Heimat und kein Sprachrohr. Und dies ist auch nicht verhandelbar.
    Die AfD- Fraktion in Baden- Württemberg steht zu unsern Grundwerten, in der jegliche Form von Antisemitismus und Rassismus keinen Platz hat. Dies ist für jedes Fraktionsmitglied wie auch für jedes Parteimitglied, das die Zukunft in unserer Partei sieht, ein fest manifestierter Grundsatz.

    Und dies ist die Basis für einen neuen Beginn in der Landtagsfraktion in Baden- Württemberg. Wir sind für unsere Wähler und für unser Land angetreten. Das, und nur das wird unser Maßstab sein.

    Ich bin aktuell auf dem Weg nach Stuttgart, wo ich noch am Nachmittag eintreffen werde, um mit der gesamten AfD-Fraktion zu reden. Daher bitte ich alle Abgeordneten Ruhe zu bewahren und nicht mit voreiligen Entscheidungen an die Öffentlichkeit zu treten.

    Ihre/Eure Frauke Petry

    Facebook PostText

    Archiv: http://archive.is/293LI

  51. Das Hauptproblem ist nicht das Meuthen geht. Das eigentliche Problem ist der Grund weshalb er geht. Wenn die Mehrheit für einen Verbleich von Gedeon gestimmt hat dann kann man die AfD direkt in die Tonne treten weil die Mehrheit scheinbar nicht mal bis zum Tellerrand denkt.

  52. So ein Waschlappen, ein Maoisten-Rentner bringt ihn zur Strecke.

    Die Leute haben recht, die AfD ist eine Luftnummer….

  53. Die sind doch echt von allen guten Geistern verlassen. Diese antisemitische Scheisse hat in dieser Partei überhaupt nichts verloren, die prosemitische Einstellung muss natürlich DAS konstitutive Wesensmerkmal einer neuen rechtskonservativen Kraft sein. Also wenn sie jetzt auf okkulte Judenfeinde machen, dann können sie einpacken, dann werden sie n i e m a l s Volkspartei – und nur als Volkspartei machen sie nunmal Sinn. Warum können das nicht auch mal die NaziSchwachmaten einsehen, die sich offenbar massenhaft in diese Partei eingeschlichen haben. Einfach mal wenigstens aus taktischen Erwägungen hinten in den Bus setzen, EINFACH MAL DIE FRESSE HALTEN!!!

  54. nach meine Meinung, Herr Meuthen war sehr schwach im Dialog ,hat sich nie richtig gewehrt,nie keine klare Argumente beim Talk.Das ist so!!!

  55. Seht Euch nur das Foto an von Meuthen schaut so ein entschlossener Mensch aus und so schaut der immer.
    Wir sollten alle froh sein das er endlich weg ist auch alle anderen Ämter sollte er schnellstens niederlegen in der AFD, er ist und war immer ein Luckeuboot.
    Die AFD braucht starke Persönlichkeiten in den Parlamenten und keine Umfaller wie Lucke, Meuthen und Konsorten.
    Fangt endlich an zu denken und trauert nicht dieser Trauergestalt Meuthen hinterher.

  56. Herr im Himmel!
    Was ist nur los?

    * Pegida zerlegt sich (die causa Tatjana Festerling)
    * das Brexit-Lager zerlegt sich (Boris Johnson zieht sich und Nigel Farage tritt zurück)
    * die Briten bedauern ihr Votum
    * die AfD zerlegt sich jetzt auch noch!

    Scheint so, als ob die bösen Mächte (Blockparteien CDUSPDSGrüne) und die Eurokratenbonzen letztendlich doch gewinnen.

    Fehlt noch, dass Hofer im Herbst hochkantig verliert, dann ist 2016 ein schwarzes Jahr für die Freiheit der Völker, mit vielen verpassten Chancen.

  57. Dann gucken wir uns die Stuttgarter Pappenheimer doch mal genauer an, als da wäre Stefan Räpple, gelernter Konditor, später Hypnoanalytiker und Heilpraktiker, „34 Jahre aufgewachsen im Café Räpple, Bad Peterstal“ – hat der 34 Jahre im Hotel Mama gewohnt?

    http://www.stefan-raepple.de/zur-person/

    Die Sache mit dem Gutachten war ohnehin Quatsch. Man braucht keinen Gutachter, um zu erkennen, welchen unverantwortlichen Quark Gedeon in seinem Buch „Der grüne Kommunismus“ verzapft hat. Das übrigens keiner haben wollte, also hat er es im Pseudoverlag dieser Rita G. Fischer herausgebracht, wo jeder jeden Unsinn veröffentlichen kann, sofern er selbst dafür bezahlt, Gedeon: „Weltbedeutung hat das Judentum heute nicht direkt durch seine Religion, sondern im Wesentlichen indirekt, nämlich durch Judaisierung der christlichen Religion und Zionisierung der westlichen Politik.“

    Welcher Betonkopf hat sonst noch verhindert, dass dieser Gedeon in die Wüste geschickt wird?

  58. Ich hoffe, dass noch mehr Abgeordnete zusammen mit Meuthen aus dieser Fraktion von Intriganten, die einem Überzeugungstäter aus bloßem Kalkül den Rücken gestärkt haben, austreten.

  59. Hey Leute, nicht gleich nervös werden.
    Eine Selbstreinigung, zumal es hier um Antisemitismus geht, ist immer okay. U-Boote brauchen wir nicht.
    Und schon gar keine Leute, die stromlinienförmige Politik machen wollen, nur immer keinen zu vergrätzen.
    Widerstand ist weiterhin angesagt!

  60. Immer diese Politiker, die einen auf Patriot machen, aber dann doch ihr Pöstchen im Landtag vorne an stellen.

    Herr Gedeon sollte sofort austreten, um so Schaden von der Partei abzuwenden.
    Denn ohne eine starke AfD seh ich schwarz für Deutschland.

  61. #73 Wolperdinger (05. Jul 2016 15:35)

    So ein Waschlappen, ein Maoisten-Rentner bringt ihn zur Strecke.

    —————–

    Er hat sich durch sein voreiliges, unüberlegtes und unnötiges Ultimatum selbst zur Strecke gebracht. Er muss sich vorwerfen lassen in diesem delikaten Fall nicht professionell genug agiert zu haben!

  62. Ich hoffe, Herr Stein ist glücklich über das, was er durch die wiederholte Kritik an dieser Situation mitverursacht haben dürfte, und erklärt uns dann am Freitag in seiner Kolumne, warum Herr Meuthen mit seinem frühlichen Partei-versenken-Spielen alles richtig gemacht hat.

  63. Es ist nicht mehr auszuhalten!!
    Diese vollkommenen Vollidioten!

    Also ich fasse einmal zusammen: Gedeon wurde, der ein Riesenidiot ist und der vor Jahren etwas gegen Juden geschrieben hat und eine etwas „extravagante“ Meinung zu kritischen KO-Themen hat, offenbar vor Nominierung nicht geprüft, auf die Liste genommen, er wurde gewählt und nun tritt ein Meuthen (u.a. Landesvorsitzender), der offenbar auch immer noch nicht rafft, um was es bei der AfD eigentlich gehen sollte (Stichwort: Letzte demokratische Chance es zu richten – sonst Bürgerkrieg in ein paar Jahren) einfach wegen so einer Scheißfrage zurück und lässt zu, dass sich die Fraktion und damit die Hoffnungen von Millionen Bürger gleich mit ins nichts spaltet!

    Ja haben die noch alle Tassen im Schrank!
    Sind die alle bekloppt!?!

    Also die AfD ist wirklich ewig gestrig. Da wird sich über kritische Aussagen von vor Jahren gestritten, und die Moslems können im Windschatten weiter sich zur Macht wursteln und die Systemparteien bekommen wieder einen Freifahrtsschein.

    So dumm muss man erst einmal sein, um so etwas tatsächlich durchzuziehen ohne alle Folgen zu betrachten.

    Das Land ist verloren, es gibt kein Zurück mehr. Ich habe keinen Bock mehr mich noch irgendwie an diesem Scheißdreck, der ohnehin nutzlos ist zu beteiligen, dies ist vorerst der letzte Kommentar und einer der letzten Überlegungen von mir dahingehen wie wir das Ruder noch rumreißen können!

    Ich lege mir jetzt 30 Tage PI-Verbot und weiter ein ebenfalls 30 tägiges Verbot auf, patriotische, heimatliebende Gespräche zu führen um meine Mitmenschen doch noch zum Nachdenken zu animieren – und oftmals zu erschrecken und zu verschrecken.

    Jedes mal, wenn ein kleines Pflänzchen gewachsen ist, wird es wieder totgetrampelt!

    Ich kann und will nicht mehr, soll das Land und die Idioten die darin vegetieren zusehen wie es klarkommt.
    Ich schaue jetzt, dass ich mir persönlich keine negativen Wirkungen mehr auf mich, auf meinen Beruf, meine Freundschaften oder sonst was auflade.

    Es hat nämlich keinen Zweck!
    Und warum??
    Weil diesen Idioten, die es als Hoffnungsträger in Parlamente geschafft haben der eigene Stolz, das eigene Ego, der eigene warme Hintern im Sessel wichtiger ist als unser aller Land!

    So, ich habe fertig und die Schnauze gestrichen, aber diesmal wirklich absolut gestrichen voll!!!

  64. #33 Biloxi (05. Jul 2016 15:13)
    Das mag sein, aber da er das nun mal gemacht hatte, konnte er nicht mehr zurück. Die Fraktion hätte trotz ihrer – möglicherweise sogar verständlichen – Verärgerung hinter ihm stehen müssen. Verdammte Idioten! Etwas Besseres als Meuthen kann es für die AfD gar nicht geben, und das müßten sie wissen.

    Das sehe ich sehr ähnlich. Mir wäre es auch lieber gewesen, man hätte in der Fraktion gegen Gedeon gestimmt. Noch besser wäre gewesen, die Sache einfach auszusitzen (wie Edathy, Beck et al. in den anderen Parteien) und Gedeon – sofern nötig – leise still und heimlich auszuschleichen.

    Ich wage zudem zu bezweifeln, dass eine (?) als antisemitisch interpretierbare, aber nicht strafbare Aussage in einem (wie-viel-auch-immer-seitigem) Buch von was-weiß-ich-wann EINES Fraktionsmitglieds die Partei so schädigen könnte, wie die jetzige Aktion.

    Prof. Dr. Meuthen hat sich mit seiner vorschnellen Lagebewertung dermaßen selbst ins Bein geschossen, dass die Partei gleich auch noch ganz gewaltig den Querschläger abgekriegt hat.
    Da spielt wohl die politische Unerfahrenheit hinein, die man der AfD, bzw. ihrem Personal, immer wieder gern zum Vorwurf macht. Absolut unnötig!

    Und ja, das Abstimmverhalten in der gegebenen Situation ist an Dämlichkeit nicht mehr zu überbieten. WENN man schon die (wenn auch erzwungene) „er oder ich“-Wahl zwischen einem Top-Mann wie Meuthen und einem mehr oder weniger Skandal-Unbekannten hat, dann stimmt man doch wohl für Meuthen als wahlkampfbewährten Leistungsträger! Egal, was man von der Pistole-auf-die-Brust-Taktik hält.

  65. Unglaublich, ein Gedeon und seine Marionetten haut die noch einzig relevante Hoffnung für Deutschland aus purer Eitelkeit in die Tonne.

    Petry ist angeblich auf den Weg nach Stuttgart. Vielleicht kann sie das Ding nochmal umbiegen und Meuthen da raushauen. Wenn ich es richtig verstanden habe, so ist Meuthen zwar aus der Fraktion aber nicht aus der Partei ausgetreten.

    Meuthen muss für die Bundestagswahl gehalten werden und wenn es als Doppelspitze mit Frauke Petry ist. Entscheidende Stunden beginnen jetzt!

  66. Werter Herr Prof. Meuthen,

    nichts anderes habe ich von Ihnen erwartet.

    Wer Ihre Reden hörte und sah, wusste um Ihre übersteigerte Selbstwahrnehmung, jene Selbstgerechtigkeit eines Lucke 2.0 und den Hang zum altruistisch agierenden Vorbild-Gutmenschen.
    Ihr Austritt: ein ebenso egozentrisches wie ungezogen-parteischädigendes Verhalten eines Narzissten.

    Mit der Ihnen gebührenden Hochachtung und den besten Wünschen für den Übertritt in eine der Volkskammer-Parteien
    N.N.

  67. Anscheinend verstehen einige nicht den Unterschied, zwischen aus der AfD-Fraktion im Landtag austreten und aus der Partei AfD austreten.

    Gedeon gehört hochgradig aus der AfD raus geworfen und seine Anhängerschaft am besten gleich mit…

  68. Meuthen gehört letztlich auch zu denen, die nicht wirklich wissen was abläuft. Er machte zwar einen vernünftigen sachlichen Eindruck, aber weiß eben so wie Lucke, nicht wirklich Bescheid.

    Was ich nicht einschätzen kann ist natürlich wie groß das Potential politischer Unreife in der AfD ist. Also wieviel ideologische Traumtänzer dabei sind. Hier bei uns ist keiner, auch wenn nicht alle erstklassig fit wien mögen. Jedenfalls kann sich hier kein politisch Unreifer pofilieren.

    Meuthen hätte ich trotz mangelnden vollen Durchblicks sogar für politisch reif gehalten. Schade, dass er über Gedeon gestolpert ist. Es kommt jetzt drauf an, ob die, die für Gedeon gestimmt haben, politisch reif sind. Man wird sehen wer Meuthens Nachfolger wird. Und verloren sind wir sowieso, deshalb ist das nicht weiter tragisch.

  69. #71 Schnitzel0815

    Du meinst die Petry, die sich vorher per Facebook zur BW Fraktion geäussert hat und den schwachsinnigen Vorschlag mit dem Gutachter gemacht hat? Frauke Petry schwaffelt jetzt von Deeskalation jedoch haben sie und ihr Lebensgefährte alles unternommen damit es erst eskaliert ist.

  70. Kampf ist nun mal Meuthens Stärke nicht. Er sah sein politisches zuhause ja auch eher in der F.D.P.
    Aber Gedeon, dieser Malerfreund und eher Kommunist als Konservativer, freut sich natürlich, dass er die AfD in BW gesprengt hat.
    Schade für die AfD.

  71. #74 unkas (05. Jul 2016 15:35)

    die prosemitische Einstellung muss natürlich DAS konstitutive Wesensmerkmal einer neuen rechtskonservativen Kraft sein.

    Das Sie auch mit Schuld an der ganzen Geschichte sind, werden Sie vermutlich anders sehen, aber für mich sind es genau diese Äußerungen die eine Partei kaputtmacht.
    Wer eine prosemitische Einstellung in der Partei braucht soll doch nach Israel gehen.

    Ich will eine PRODEUTSCHE Partei. Ich will, dass auf Augenhöhe mit anderen Parteien/Ländern/Staaten geredet wird und dabei DEUTSCHLAND vertreten wissen.
    Nicht die Interessen der Amis, nicht die der Russen, nicht die der Juden, nicht die der Neuseeländer oder sonstwen soll eine Partei FÜR Deutschland vertreten, sondern Deutsche.

  72. Vielleicht dreht Frauke Petry noch heute das ganz große Rad und lässt ALLE Mitglieder der AfD über Gedeon abstimmen. Ähnliches machte vor einiger Zeit die AfD in Mecklenburg- Vorpommern, welche per extra angesetzten Parteitag, diese Tusse vom „Strich-Service“ von der Landesliste strich.

    98 % der AfD Mitglieder sind gg Gedeon und für Meuthen! Petry muss heute Abend etwas sensationelles einfallen ansonsten war es das für die AfD.

  73. Egal, ob es Petry-Pretzel-Intrige war. Herr Meuthen zeigt den Grat. Die Partei mit solchen Grenzdebilen bzw. neanderthaler Visage wie Gedeon (eigentlich ein jüdischer Name) kann gegen Islam nicht kämpfen. Und der ist der FEIND.

  74. .
    Schon
    bescheuert,
    wenn man sich
    gegenseitig das Asemismus-
    Stöckchen hinhält und
    dann zum Sprung
    darüber bittet.
    So wird das
    nichts.
    .

  75. also, nun gut, Meuthen hat man seinen eierlosen Gutmenschenkram doch schon immer angesehen. Der gehört genau zu diesen durchgrünten Uni-Kastraten, die niemals in der Lage sein werden, das Islam-Problem in Europa effizient zu lösen. …und tschüß! Ich hab mir tatsächlich die Mühe gemacht einen Gutteil der Gedeon-Werke zu lesen. Es ist in der Tat eine Kritik des israelischen Nationalismus und seiner imperialen Tendenzen. Man kann da wohl in mancher Hinsicht anderer Meinung sein. Das allerdings zu Antisemitismus hochzuhypen, spricht weniger für Meuthens Denkvermögen als vielmehr seine Akrobatik, über vorfabrizierte Pressestöckchen zu springen. Denkbar wäre natürlich auch, daß er von vorn herein als Schläfer installiert wurde. Man wird es daran erkennen, wie wirkungsvoll die Establishment-Presse das jetzt breittreten kann.

  76. Als Abgeordneter ist er seinem Gewissen verpflichtet. Es ist auch nicht der einzige, der das so sieht. Wenn auch noch andere aus der Fraktion austreten (= nicht aus der Partei!), gibt es offenbar zwei Fraktionen von AfD-Mitgliedern im Landtag. Das kann die Oppositionsarbeit nur interessanter gestalten. – Mittelfristig wird sich die AfD überlegen, ob sie den Gedeon rauswirft. Dann heilt sich der Bruch wohl auch wieder.

  77. #90 WahrerSozialDemokrat:

    Hier sind leider zu viele Ahnungslose unterwegs, die nicht begreifen, welchen Schaden einer wie Gedeon der AfD zufügt.

  78. Es ist alles gut gelaufen.

    Die AfD-Fraktion hat Standfestigkeit gezeigt, und derjenige, der in der AfD falsch ist, geht.

    Von jemandem wie Meuthen sind wir sicher nicht abhängig.

  79. @ PSI

    Ja, sie sagen es.

    Politik ist keine Vorlesung. Den Gedeon muss man ohne großes Klimbim ausschaffen.

    Und dann weiter machen, wenn die Kugeln fliegen, muss man gegenhalten….

  80. Hallo Antisemitismus hat in der AfD nichts und rein gar nichts verloren. Wer Antisemitismus befürwortet der gehört nicht in diese Welt. Gedeon sollte das einsehen und freiwillig gehen. Soche Type machen die AfD kaputt. Übrings in der NPD wäre der Gedeon besser aufgehoben. Wir in der Afd wollen solche Typen nicht. Wir sind Patrioten und keine Nazi Idioten. Jeder der hinter Gedeon steht ist für mich ein Nazi. Aus und Pasta

  81. Grundsätzlich ist es natürlich schon so, dass man Meuthen, da ja damit die AfD-Mandate weg sind, schon als Volksverräter bezeichnen kann.

    Aber grundsätzlich gut, dass er sich endgültig geoutet hat. Es ist ohnehin nur noch interessant wie wir in Deutschland untergehen werden. Auch Meuthen gehört letzlich zu den Kastraten, die das mit befördern.

  82. Es ist immer wieder erstaunlich wie sich manche selbst zerlegen. Die Etablierten wird es freuen!

    So bleibt wohl Gedeon in der Partei und Meuthen hat sich vor lauter vorauseilendem Gehorsam bzgl. Antisemitismus selbst ausmanövriert

  83. Einen Gedeon findet die AfD an jeder („antizionistischen“) Ecke, einen Meuthen schwerlich. Gedeon hätte seine Thesen problemlos in der NPD vertreten können.

    Die AfD ist noch keine gewachsene Partei, sondern, wie in der stürmisch kurzen Zeit nicht anders zu erwarten, eine Bewegung mit Parteistatut. In dieser Hinsicht (und nur darin), den frühen Grünen nicht ganz unähnlich.

  84. #61 Ohnesorgtheater (05. Jul 2016 15:29)

    Meuthen schadet der AFD ungemein mit seinen unüberlegten Handlungen. Im Grunde ist es gut das er jetzt weg ist er ist und war immer ein Luckejünger genau wie dieser Kruse in der AFD-Hamburg auch der muß noch weg will die Partei wirklichen Erfolg haben.
    Solche Weicheier wie Meuthen kommen beim Wähler nicht an, die Zeiten werden härter werden und da braucht die AFD ganze Kerle und ganze Frauen. Meuthen wird sich mit der fdp einigen wir werden es erleben, ich habe diesem Typen nie wirklich getraut.

    In der Tat.

    Wir können uns bereits darauf „freuen“, dass Meuthen und Lucke in den systemmedien im nächsten Jahr Anti-Afd- und somit Pro-Ferkel-Wahlkampf betreiben werden.

    Verachtenswert.

  85. Und wenn ich hier lesen, die Petry muss jetzt den Meuthen retten wird es noch schlimmer.

    Der Mann ist verbrannt. Einen Jammerlappen wollen die Leute nicht….

  86. Meuthen ist ein mit seinem vorauseilendem Gehorsam ein Knecht der Medien nicht mehr und nicht weniger.
    Raus mit dem aus der AFD besser heute als morgen das werden noch viele erkennen da bin ich mir sicher.
    Im Grunde hat sich Meuthen parteischädigend verhalten und das ganz bewußt das ist ein Faktum.

  87. Und das wochenlange Theater, nur weil Gedeon in seinen langweiligen Büchern, die keiner liest (die er nur zu seiner Selbstbefriedigung geschrieben hat, vielleicht noch im Suff), Sätze niedergeschrieben hat, welche derart verquast formuliert sind, daß ihnen kein zweifelsfreier Sinn zuzuordnen ist.

    Antisemitismus geht gar nicht – aber muß man diesem Altpapier so eine Staatstragende Bedeutung zukommen lassen?

  88. #102 Ohnesorgtheater (05. Jul 2016 15:51)

    mit Höcke gewinnst du im Westen keine Wahlkämpfe, das magst du verurteilen und als wischiwaschi abstempeln aber mit Höcke brettert die AfD im Westen unter die 5%

  89. Es war schon eine Schande und Peinlichkeit erster Güte, dass man überhaupt auf die Idee mit den Gutachtern kam.

    Leute wie Gedeon und seine Befürworter sollten ihren eigenen Laden aufmachen, aber die erkennbar anders aufgestellte AfD in Ruhe lassen!

  90. Über Meuthen bin ich auch verärgert. Schwerer wiegt aber, dass Gedeon offenbar immer noch nicht entsorgt ist und von zu vielen Leuten in der BW-Fraktion vollkommen unnötig in Schutz genommen wird.

    Wer bedroht uns denn, Israel oder der Islam?!!!! Sind es Juden, die die deutsche Lügenpresse steuern oder deutsche Linksradikale, die nichts verstanden haben? Wer zerstört dieses Land? Sitzt die Finanzmafia nur in Israel, oder nicht auch in den USA und der EU. Und mitten in Deutschland? Und Katar und Saudi-Arabien? Und China und Japan? Und Russland?

    Was wollen Idioten wie Gedeon erreichen? Wozu sollen die in einer AfD gut sein? WOZU?

    Auch ich bin für Meinungsfreiheit, aber antisemitische Verschwörungstheoretiker bringen uns keinen einzigen Zentimeter weiter.

    Ich hoffe, dass die AfD die Warnsignale dieser Geschichte gehört und verstanden hat. Und schnell reagiert!

  91. … und nein, ich bin kein Gedeonfan, ich halte auch die Protokolle für nix weiter als irgendein Geschreibsel wie 1984 oder auch das Heerlager der Heiligen.
    #30 Bunte Republik Dissident (05. Jul 2016 15:11)

    Widerspruch! 1984 und das Heerlager sind – prophetische – Literatur von höchstem Rang, bei den „Protokollen“ handelt es sich bekanntermaßen um ein übles Hetzpamphlet, das den Eindruck von Authentizität erwecken will. Und übrigens darf das „Recht auf Meinungsfreiheit“ nun auch nicht dazu herhalten, daß jedermann folgenlos jeden möglichen Unsinn erzählen kann. Jedenfalls nicht in einer politischen Partei.

    Aber die Gedeon-Debatte wurde hier ja schon lang und breit geführt, das wollen wir jetzt nicht noch mal von vorn anfangen. – Wie andere schon sagten: daß ein Spinner und eine obskure Figur wie dieser Gedeon Auslöser dieses Desasters ist, ist eine tragische Groteske.

  92. #104 Lepanto2014 (05. Jul 2016 15:51)

    Einen Gedeon findet die AfD an jeder („antizionistischen“) Ecke, einen Meuthen schwerlich. Gedeon hätte seine Thesen problemlos in der NPD vertreten können.

    Die AfD ist noch keine gewachsene Partei, sondern, wie in der stürmisch kurzen Zeit nicht anders zu erwarten, eine Bewegung mit Parteistatut. In dieser Hinsicht (und nur darin), den frühen Grünen nicht ganz unähnlich.
    —————-
    Die Grünen haben allerdings 20 und mehr Jahre gebraucht zu ihrer Stabilisierung!

  93. Jede Partei hat einige Typen,die diese am liebsten loswerden würden.Und wenn diese nicht freiwillig gehen,da diese nun mal ein Mandat von ihren Wählern erhalten haben,muss man so Leute wie Gedeon ignorieren und gut ist es…Aber direkt als Fraktionsvorsitzender hinzuschmeißen und andere mitziehen,halte ich für fatale.
    Hier zeigt Meuthen auch,dass er ein Rückgrat aus Schaumgummi hat..Er leistet der gesamten Partei aus Prinzip und wegen einer unwichtigen Person wie Gedeon,den in Deutschland kaum einer kennt,einen Bärendienst..Auch für die kommenden Wahlen in Mecklenburg oder Berlin ist das schlecht..Die Leute denken sich,wenn ich die AFD nun wähle,weiß ich ja nicht,wie lange diese durchhalten.
    Gerade in schwierigen Zeiten muss man Rückgrat zeigen.Was die Lügenpresse schreibt,oder die verlogenen Altparteien sagen,muss der AFD egal sein..Die Berichterstattung wird auch nach Meuthens Rückzug nicht besser.
    Ich bin traurig und finde es schade.Meuthen gefällt mir eigentlich,wenn er redet..Aber natürlich habe ich immer das Gefühl gehabt,dass er auch ein Weichei ist!Dem fehlt so die Stabilität wie Höcke,Gauland,usw..In schwierigen Zeiten muss man stabil sein und hart im Nehmen..Wer das nicht kann,sollte zumindest nicht für die AFD in Landtagen,oder später im Bundestag einziehen,sondern besser in seinem alten Beruf bleiben.Es ist ja auch ein Schlag ins Gesicht aller Wähler der AFD..

  94. Ich bin gespannt was das für Folgen für die AfD in den nächsten Wahlkämpfen haben wird, ich hoffe keine Negativen, man darf nun nicht das kaputt machen was man sich hart erarbeitet hat.

  95. … ganz normaler Findungs- und Reinigungsprozess am Anfang einer Parteiengründung.

    Immer hübsch locker bleiben und durch die Hose atmen.
    Entscheidend sind nicht irgendwelche Parteigesichter und Akteure, sondern die Ausrichtung und Marschrichtung der Partei. Die Masse der Wähler und die Parteibuchsoldaten sind entscheidend und die interessieren sich primär für Inhalte und nicht für Gesichter.

  96. Interessanter Gedanke!
    Ich bin gespannt.
    Auf welchem Sender kommt die Presseerklärung?

  97. Interessant ist mit welch brachialer Gewalt die Judenlegende verteidigt wird. Nur der geringste Zweifel an der offiziellen Geschichte und der Mob tobt.
    Da wird jeder vernichtet und wenn das nicht reicht, gibt es noch das Strafrecht.

  98. Ich krieg mich nicht mehr ein.

    Den Bodensee für den Atlantik halten. Es ist nicht zu fassen.

    Professorengeschwafel wie damals im der Paulskirche. Elend jämmerlich….

  99. Jörg Meuthen hätte die Gutachten abwarten können und müssen.
    Er hat der AFD großen Schaden zugefügt und es ist gut das er jetzt geht und nicht erst kurz vor den Bundestagswahlen.
    Meuthen war immer ein Weichei so haben ihn viele Wähler empfunden undn nicht ihn gewählt sondern die AfD machen wir uns da nichts vor.

    Ich mag generell keine Tabus, wenn es um Meinungsfreiheit geht.
    Solange nicht zu Gewalt aufgerufen wird.

    Aber das hat, wir wir alle wissen, durchaus seine Grenzen, wenn es um Aufrufe zur Gewalt von sozialistischer Seite kommt.
    Da berufen sich die etablierten Parteien gerne auf das Recht der freien Meinungsäußerung.

    Die Diskrepanz zwischen Meinungsfreiheit und Leugning wird nie verschwinden, wenn wir weiter mit unserer einseitigen, schuldbeladenen Geschichtsschreibung fortfahren.
    Wenn wir nicht handeln, wie alle anderen Völker auch.

    Nach 70 Jahren nicht vergessen und durchaus erinnern.
    Aber nicht in einem nimmerendenden Schultkult.

  100. Anfangs habe ich zu Meuthen gehalten.
    Ich gegen jede Form von Antisemitismus und Meuthens Einwände waren berechtigt.

    Wenn Meuthen mit dem Rücktritt droht, dann hat das schon schweres Gewicht.

    Wenn Meuthen aber jedes Mal wenn im irgendwas nicht passt mit Rücktritt droht, dann soll er bitte aus der Afd austreten und eine Partei mit mehreren zehntausend Mitgliedern gründen, die alle nur eine perfekte Vergangenheit haben.
    Vielleicht bekommt er dann noch Unterstützung von Bernd Lucke.

  101. Und solange Typen wie Gedeon in der Partei sind, bleibt für mich die AfD unwählbar…

    Und wenn Leute hier dem Gedeon die Stange halten, dann braucht es auch keine Alternative für Deutschland, da kann ich dann auch direkt SPD, Linke oder Grüne wählen, da ist der Judenhass schon ausreichend gut kultiviert als Israelkritik.

  102. Diese dämlichen, selbstgefälligen, vor Eitelkeit platzenden Idioten. Sorry, aber das mußte raus. Die austretenden AfDler fügen nicht nur der Partei, sondern dem patriotischen Freiheitskampf enormen Schaden zu.
    Diesen Gideon kannte außerhalb BW doch keine Sau. Gideon ist als Vorname übrigens ein alttestamentarischer jüdischer Vorname. Ist sich der Herr dessen bewußt? Meuthen hätte eine „Ariernachweis“ einfordern sollen, dann hätte der die Klappe gehalten und wäre von der Bildfläche verschwunden.

    Ohne hier irgendwelche Mutmaßungen in den Raum schmeißen zu wollen. Diese Casa Gideon ist nicht sauber.

  103. Die „Bundes-AFD“ untersützt ab sofort NUR Meuthen und seine 12 Leute die ausgetreten sind. DIESE repräsentieren die AFD. Die restlichen Leute die gegen einen Parteiausschluss gestimmt haben, sind im Prinzip überspitzt gesagt jetzt parteilos.

  104. Meuthen eben auf Phönix:

    Er bleibt in der AfD und die AfD bleibt seine Herzensangelegenheit. Na ja, immerhin.

  105. @ #1 johann (05. Jul 2016 14:51)
    Da werden jetzt im Kanzleramt und in der SPD-Zentrale wohl einige Flaschen Sekt aufgemacht.

    DAS sehe ich genauso! Und die Dialektik der Dinge wird bewirken, dass die „Wertigkeit“ der Blockparteien wieder steigt – ohne deren Zutun. 🙁
    Ob sich die AfD von diesem Schlag erholen wird – Meuthen ist immerhin kein Lucke! -, ist fraglich, was für unser Land echt zum Problem wird – wenn sich eine parlamentarische Opposition selbst entmannt!
    🙁 🙁 🙁

    Gedeon ist ein typischer Querulant, wie ihn auch die Grünen in ihrer Gründungs- oder die PDS in ihrer Stabilisierungsphase hervorbrachten, da gab es z. B. einen Rudolf Bahro, der die Grünen nach „dem Vorbild der Nazis“ zwischen links und rechts positionieren wollte, als „Volkspartei neuen Typus“ sozusagen.

    Für konservative Politik sind solche Querulanten aber tödlich! Natürlich kann man Gedeons Büch „Der grüne Kommunismus“ mit Erkenntnisgewinn lesen, ob aber jemand mit maoistischer Vergangenheit und antiamerikanischen und antizionistischen Ausfällen unbedingt ganz vorne mittun muss, kann man durchaus kritisch sehen.
    Auch, dass der sich um jeden Preis vordrängeln muss.

    Ich bin z. B. nicht der Meinung, dass Kurt Waldheim (ÖVP) als ehemaliger Wehrmachtsoffizier und Angehöriger der eher harmlosen Reiter-SA ein „Nazi“ gewesen ist, erst recht nicht nach 1945 – und da gab es von links und in der DDR noch ganz andere Kaliber -, aber ob er sich und Österreich damals einen Dienst erwiesen hat, als er „trotz alledem“ österreichischer Bundespräsident werden wollte, kann man sich bis heute fragen. Dabei wurde Waldheim von der Sowjetunion über die PLO bis zu linksdemokratischen Kreisen in den USA „geschätzt“ und gefördert, aber der Ruch des Skandals lag in der Luft!

    Gedeon sollte sich selbst aus dem Spiel nehmen, wenn ihm an einer nachhaltigen Änderung der unhaltbaren Verhältnisse hierzulande gelegen ist!

    Wenn die Grünen Pädophile, (Ex-)Terroristen, Drogenfreaks und Pol-Pot-Arschkriecher als „Spitzenkandidaten“ präsentieren, und die Linke Stasi-Mitarbeiter und Hamas-Unterstützer, ist das deren Angelegenheit.

    Solches Skandal-Personal ist für die AfD jedenfalls nicht angemessen… 🙁

  106. Ich bin einigermaßen schockiert über manche Reaktion hier. Versteht ihr nicht, wie sehr dieser Vorgang der AfD Schaden zuzufügen droht – und damit den politischen Zielen, für die sie eintritt? Und das nicht wegen Herrn Prof. Meuthen, sondern wegen eines starrköpfigen Ex-Maoisten und ihn unterstützender Fraktionsmitglieder, die offenbar ähnlich kurzfristig denken wie manch einer der Kommentatoren in diesem Strang.

  107. Die AfD (heute bei Bild/INSA noch bei 14,5 %, + 0,5%) zerlegt sich genüsslich selber. Die Systemparteien und ihre Lügenmedien werden jubilieren, auch unter Berücksichtigung der Geschehnisse um den Brexit.

    Ich sehe schon die Schlagzeilen morgen.
    Unfassbar, ein schwerer Schlag in Anbetracht der bevorstehenden Landtagswahl in McPomm wo die AfD so gute Chancen hat, hätte, gehabt hat…
    Die Gedeon-Geschichte interessiert niemanden, die Herausforderungen in der unmittelbaren Zukunft interessieren.

  108. @ #97 Heta (05. Jul 2016 15:49)

    Die Mainstream-Presse pfeift Antisemitismus und alle legen kopflos los, anstatt zuerst einmal klar zu definieren „was ist antisemitisch“ und warum!
    Ob Gedeon Recht hat oder nicht, das scheint nicht mehr von Interesse, wenn Springer und Bertelsmann zur Jagd blasen stehen alle automatisch Gewehr bei Fuß.
    Was bei uns übrigens Antisemitismus ist, wird in anderen Ländern offenbar nicht so gesehen. Es gibt wohl Antisemitismus und Antisemitismus. Je nach dem wer was sagt und was gesagt hat. Haben wir verlernt zu unterscheiden und blöken wie eine Schafherde dem Lautesten hinterher?
    Freya wird schon kurz vor dem Herzkasper stehen, denn es ist ja ihr Schlagwort und Totschlagargument. Es bleibt wohl so, dass manche gleicher sind und je nach dem wer gleiches macht, bekommt auf die Mütze und bei Anderen bleibt es erstaunlich still.

  109. #129 WahrerSozialDemokrat (05. Jul 2016 16:01)

    Und solange Typen wie Gedeon in der Partei sind, bleibt für mich die AfD unwählbar…

    Wenn ich die Wahl habe zwischen einer Partei mit einem Gedeon oder von allen anderen Parteien mit jeweils hunderten Gedeons regiert zu werden, dann entscheide ich mich zwangsweise für das kleinere übel- der Afd.

  110. Der Strauß hätte diesen Wicht Gedeon beim Mittagessen nebenher zwischen Wurst und Kartoffelsalat erledigt. Abends hätte keiner mehr den Namen gewußt.

    Und dieser Spinner tritt zurück….

  111. ja recht so. zerfleischt euch nur selber.

    wenn die museln an der macht sind ist es ohnehin zu spät!

  112. #135 WahrerSozialDemokrat (05. Jul 2016 16:03)

    Ansonsten ruhig Blut, einer jungen Partei verzeiht man mehr als den Altparteien!
    ——————-
    Dann trinken wir beide heute Abend – ganz gegen unsere Gewohnheit – ein Beruhigungsmittel 🙂

  113. Meuthen bleibt! Das ist gut so!
    Und nun noch Gedeon entsorgen, dann ist hoffentlich Ruhe im Karton!
    Eine starke AFD wird gebraucht und kein Haufen von Opportunisten!

  114. Und derweil tobt sich der Balkan im Regensburger Dom aus und die Pfaffen leisten Schützenhilfe.

  115. Will die AFD Erfolge haben bei den Bundestagswahlen im kommenden Jahr dann braucht die AfD Typen wie Trump dann wird sich hier endlich die Spreu vom Weizen trennen diese dogmatischen Weicheier wie Meuthen, Lucke und Kruse braucht kein Mensch und die ziehen nicht einen Wähler zur AFD diese Leute wählen immer noch fdp oder cdu so sieht es in Wahrheit aus.
    Ein Björn Höcke ist da ein Lichtblick die AFD braucht mehr Macher mit dem Charisma und Wissen eines Björn Höckes und nicht mediendevote wie Meuthen. Ist das wirklich so schwer zu erkennen?

  116. seltsam, jedes kleinste Aufblühen wird zertrampelt – als ob hinter allem Absicht steckt. Eine soo junge Partei wie die AfD muss sich erst zusammenbilden – dafür ist aber keine Zeit mehr! Hier können keine Strukturen zusammenwachsen, wenn immer von einer sabotiert. Es ist 1 Minute vor 12….

  117. Nur zur INFO für alle die das nicht sehen können:

    Meuthen sagt dass er und die anderen 12 Mitglieder für die AFD stehen. SIE SIND DIE AFD und die anderen 10 stehen eben nicht mehf für die AFD. Im Prinzip ist das keine Abspaltung sondern ein Reinigungsprozess der sich abgezeichnet hat.

    Jetzt ist nur noch juristisch zu klären ob die 13 Leute sich als AFD bezeichnen können oder die restlichen 10.

  118. Sorry – aber solches Chaosverhalten mag der Wähler nicht. Und ich würde nicht annehmen, daß die AfD die gleichen trotteligen Wähler bindet wie die Grünen, wo die Akteure machen können was sie wollen und trotzdem immer schön kopflos gewählt werden. Kontinuität heißt das Zauberwort. Einen Hühnerstall braucht niemand!

  119. divide et impera

    Genau das wollten wohl die Propagandamedien erreichen, spalten und zerlegen.

    Dabei vergessen die Medien und die Altparteien

    die NSDAP/Nazi „Vergangenheit“ vieler deutscher Politiker

    *//www.gelsenzentrum.de/deutsche_nazi_karrieren.htm

    *//www.dorsten-unterm-hakenkreuz.de/2012/05/28/ns-vergangenheit-deutscher-politiker-liste-ehemaliger-nsdap-mitglieder-die-nach-mai-1945-in-den-westzonen-bzw-in-der-bundesrepublik-deutschland-politisch-tatig-waren-5/

    *//www.spiegel.de/spiegel/print/d-83422497.html

    Wenn man lange genug und tief genug „gräbt“, kann man bei Jedem etwas finden, mit dem man ihn diskreditieren kann.

  120. @ #131 Arminus der Cherusker (05. Jul 2016 16:02)

    Sie haben Recht, es geht nicht um die Sache, sondern um Etiketten und darum, dass es Gleiche und „Gleiche“ gibt.

  121. Frau Petry sollte den Fall Gedeon ganz schnell dahingehend abschließen, dass entweder wg. antisemitischer Einstellung des Herrn Gedeon er aus der Partei ausgeschlossen wird oder der Herr Professor sich öffentlich von seinen Äußerungen distanziert, sie ggf. als hypothetische Provokation oder Irrtum darstellt.
    Und zwar innerhalb von 24 Std., so dass dem Bundesvorstand Führungsstärke und der Partei allgemein eine seriöse Mitgliedschaft bescheinigt werden kann, bevor die Medien wochenlang den Bürgern die AfD madig schreibt.
    Zudem kann dann Herr Meuthen seinen Rücktritt überdenken.

  122. Wir wollen mal festhalten: Die AfD hat in BaWü 23 Abgeordnete. Mehr als die Hälfte hat im Sinne Meuthens abgestimmt, es wurde nur die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit verfehlt. Meuthen hat jetzt, sich inklusive, 13 Mann auf seiner Seite.

  123. „Eine namhafte Anzahl von Abgeordneten wird mit Ablauf des heutigen Tages die Fraktion verlassen.“

    Das „namhafte“ sollte eher vor Abgeordneten stehen – mit einem „nicht“ davor! 😉

  124. Schlechte Nachricht. Schwächt den liberalen Flügel der AfD. Diesen Gedeon oder Gideon kannte kein Mensch.

    Liebe Leute bei der AfD! Hört auf mit euren kreuzdämlichen Profilneurosen! Dafür ist die Lage zu kritisch in dem, was mal Deutschland war oder gewesen sein sollte.

  125. Gedeon schein ja ein Arschloch zu sein…!🙁
    Gedeon hält unter anderem das Leugnen des Holocaust für eine legitime Meinungsäußerung. Er hatte den Holocaust in seinen Schriften als „gewisse Schandtaten“ verharmlost und damit Kritik von vielen Seiten auf sich gezogen. Zudem hatte er Holocaust-Leugner als „Dissidenten“ bezeichnet und so mit Menschen verglichen, die für ihr politisches Engagement in autoritären Regimes verfolgt werden.

  126. 13 Leute um Meuthen gründen eine neue Fraktion.

    Team Gedeon (10 Abgeordnete) bleiben.

    PHOENIX LIVE

    Bundesvorstand unterstützt per Telefonkonferenz (10 von 13) die AKtion.

    Petry nahm nicht Teil und will eine eigene Pressekonferenz machen.

    Petry anscheinend isoliert

  127. #9 Schnitzel0815 (05. Jul 2016 14:59)

    Keine gute Nachrichten. Farage, Pegida Spitze zerstritten und jetzt Meuthen.

    Lasst Farage aus dem Spiel; dieser Vergleich wird nicht dadurch besser, dass man ihn endlos aufkocht.

    Nur mal zwei von vielen Stimmen aus UK:

    „Thank you for being a superb party leader. You’ve done more for this country than almost anyone & history will treat you well.“ (Helen Hims)

    „Respect to Nigel Farage, Europe’s most courageous democrat.“ (Jason Edgington)

    Vergleichbare Lobeshymnen für Meuthen wird man nicht hören. Zu Recht.

    Wer Farage kritisiert, muss auch Beckenbauer dafür kritisieren, dass er jetzt nicht in Frankreich als Trainer am Seitenrand steht.
    Geht’s noch?

  128. Ich bin sprachlos und erschüttert.

    Riesenschaden für die AfD. Riesenvorlage für den politischen Gegner.

    Meuthen war das Gesicht im Westen. Und wegen diesem Gedeon Schwachsinn jetz Rücktritt? Bei SPD, Grünen, Medien und co. knallen heute die Korken.

    Was sie durch Hetze und Lügen nicht erreicht haben, erledigt die AfD nun selbst.

    Ich muss zugeben, so langsam hab ich auch keine Lust mehr. Jede Hoffnung wird von diesen Idioten am Ende selbst versenkt, egal ob Pegida oder AfD.

  129. #139 Wolperdinger (05. Jul 2016 16:05)

    Unter Strauß wäre die AfD bei den Wahlergebnissen auch nur unter „Sonstige“ geführt worden – und das wäre angesichts dieser Partei von Egozentrikern und Problemfällen wohl auch gut so.

  130. Unglaublich:

    Meuthen hat zwei Gutachten vor der Abstimmung auf den Tisch gelegt. Patzelt und Gerstenfeld (Jerusalem)kamen zum Ergebnis des Antisemitismus. Und trotzdem haben sieben Abgeordnete für Gedeon gestimmt.

    Petry sollte eine Bundesabstimmung aller AfD Mitglieder im Fall Gedeon einfordern.

  131. Jetzt kommt auf Phönix der obligatorische „Politikwissenschaftler“ zu Wort. Grööhl. Gleich wieder umgeschaltet auf „Eisenbahnromantik“.

  132. *Gedeon muss verschwinden…!… das ist ja ein extremer Partei-Schädiger…:(*
    Gedeon hält unter anderem das Leugnen des Holocaust für eine legitime Meinungsäußerung. Er hatte den Holocaust in seinen Schriften als „gewisse Schandtaten“ verharmlost und damit Kritik von vielen Seiten auf sich gezogen. Zudem hatte er Holocaust-Leugner als „Dissidenten“ bezeichnet und so mit Menschen verglichen, die für ihr politisches Engagement in autoritären Regimes verfolgt werden.

  133. Gedeon und andere sind U-Boote des Verfassungsschutzes, die die AfD sprengen sollen. In nicht wenigen Landesverbänden der AfD „rumpelts“ doch ebenfalls hörbar.
    Wenn man das Verhalten der AfD-Parlamentarier in BaWü anschaut, so kommt man nicht umhin festzustellen, dass fast 50% (9 Abgeordnete) Büttel des Verfassungschutzes sind.

    Die AfD wird sich bis zur Bundestagswahl völlig selbst zerlegt haben. Das läuft streng nach Plan des BfV ab.
    Die Chefetage des Verfassungsschutze kann man nur beglückwünschen, sie haben das deutsche Volk sehr viel besser, als Gestapo und Stasi, im Griff.

    Leute, wacht auf!

  134. Petry angeblich auf dem Weg nach BW. Meuthen weiß von nix. Wer weiß was Petry den 10 Abgeordneten versprochen hat.

    Übrigens gab es wohl 2 Gutachten vor der Abstimmung und die vielen beide eindeutig aus, nämlich dass es sich um Antisemitismus handelt. Trotzdem haben 10 Leute dagegen gestimmt.

  135. Universitätsprofessoren sind scheinbar für die Politik nicht geeignet (siehe Lucke)! Sie sind zu primadonnenhaft! An ihren Lehrstühlen werden sie wie Götter verehrt, in der Politik wird mit harten Bandagen gekämpft. Ach Gott ja dann soll er doch gehen der Herr Meuthen vorher kannte ihn auch niemand und keiner wird ihn vermissen wenn er wie ein kleiner beleidigter Junge einfach so hinschmeißt so einen Politiker wählt keiner mehr, er hat der AFD großen Schaden zugeführt das sollte jedem klar sein durch sein unkluges und feige-angepasstes Verhalten zu den Medien.

  136. #159 UAW244 (05. Jul 2016 16:12)
    Unglaublich:

    Meuthen hat zwei Gutachten vor der Abstimmung auf den Tisch gelegt. Patzelt und Gerstenfeld (Jerusalem)kamen zum Ergebnis des Antisemitismus. Und trotzdem haben sieben Abgeordnete für Gedeon gestimmt.

    Petry sollte eine Bundesabstimmung aller AfD Mitglieder im Fall Gedeon einfordern.
    —————————————————-
    *Ja… unbedingt… Gedeon scheint ja eine echte Dumpf-Backe zu sein…!*

  137. #90 WahrerSozialDemokrat hat Recht: Meuthen ist nicht aus der AfD ausgetreten, sondern aus der Fraktion im Baden-Würtembergischen Landtag. Deswegen ist er ja immer noch im Parteivorsitz – und das ist gut so!

    Allerdings hat er zu hoch gepokert, als er seine Person in die Waagschale geworfen hat, das war schlicht unklug. Andererseits zeigt er „klare Kante gegen den Antisemitismus“ (um einen abgelutschten Begriff zu verwenden) und das stärkt sein Ansehen in der Bevölkerung. Dummerweise gibt es in der Fraktion aber tatsächliche Antisemiten, sonst wäre es nicht so weit gekommen. Die BW-AfD muss jetzt zwingend bis zur Bundestagswahlen aufräumen, sonst erreichen die keine 10% mehr.

    Nebenbei: Wieviele Antisemiten gibt es nochmal in der Linkspartei (auch wenn diese sich Antizionisten nennen)? Ich sage nur „Mavi Marmara“. Und vieviele aus der Partei sind deswegen zurückgetreten? Kleiner Tipp: Die Zahl ist kleiner als 1.

  138. #149 hydrochlorid (05. Jul 2016 16:08)

    Wenn man lange genug und tief genug „gräbt“, kann man bei Jedem etwas finden, mit dem man ihn diskreditieren kann.

    Und bei manchen – etwa Sebastian Edathyparambil oder Volker Beck – hat an bereits etwas gefunden, was dann um jeden Preis verschwiegen, kleingeredet oder vertuscht werden muss.

  139. #157 Heisenberg73 (05. Jul 2016 16:11)

    Das ist KEIN Riesenschaden für die AfD. Im Gegenteil.

    Antisemiten haben in der AfD NICHTS zu suchen.

    Die Versuche des Systems, der AfD Antisemtismus zu unterstellen, tragen leider bei vielen Wählern Früchte. Das kann man nur durch konsequentes Verhalten ändern.

    Ich denke, wie beim letzten Mal, wird die AfD gestärkt daraus hervorgehen.

  140. Und solange Typen wie Gedeon in der Partei sind, bleibt für mich die AfD unwählbar…
    Und wenn Leute hier dem Gedeon die Stange halten, dann braucht es auch keine Alternative für Deutschland, da kann ich dann auch direkt SPD, Linke oder Grüne wählen, da ist der Judenhass schon ausreichend gut kultiviert als Israelkritik.

    @ (#129) WahrerSozialDemokrat (05. Jul 2016 16:01)

    Ich bin Deiner Meinung, aber CDU, SPD, Linke oder Grüne, sind für mich auch nicht wählbar. Jetzt habe ich ein Problem.

  141. Maas lacht, freut über so über solche Idioten wie Gedeon und die so was einen unterstützen…
    Meuthen und Kollegen sollten es sich noch mal überlegen ob so was wie alfa werden wollen… überall hat man Schwachköpfe wie Gedeon … kann man nicht verhindern…!

  142. Hey locker bleiben, Leute!

    Nur ein Selbstreinigungsprozeß (wenn auch ein unschöner), aus der die AfD mittelfristig gestärkt hervorgehen wird!

    Die einzig akzeptierte AfD-Fraktion um Meuthen bleibt doch bestehen, während der Rest (um Gedeon) ins Aus geschossen wurde; zu Recht!

    Einfach nur locker bleiben

  143. #167 Detektor

    1. Wer sind Sie? Ich lese Sie zum ersten mal.

    2. Könnten Sie Ihre Behauptung freundlicherweise argumentativ ein wenig untermauern?

    Ansonsten sprechen Sie mich gefälligst nicht so dämlich an! Verstanden?!

  144. #166 KDL (05. Jul 2016 16:16)

    Es gibt auch in anderen Landesverbänden, z.b. in NRW, Antisemiten. Da ist noch sehr viel Aufräumarbeit notwendig. Dringend!

  145. 1. Ich hoffe es kommt doch noch anders und Meuthen kehrt nach einer Schamfrist, wenn auch beschädigt in die Fraktion zurück. Fraktionsvorsitzender kann er dann nicht mehr sein.
    Das war seine Selbstdemontage.

    2. Das ganze in Baden-Württemberg ist ein Stürmchen im Wasserglas gegenüber dem, was in den letzten Wochen außerhalb der AfD und Deutschlands passiert ist.

    3. Immer mehr Wähler wollen „klare Kante“ gegen islamische, schwarze – also kulturfremde Zuwanderung, die das Gemeinwesen, Sozialstaat und Wirtschaft unterhöhlt. Ebenso wollen sie keine Rettungsschirme mehr für Griechenland und demnächt Italien. Denen sind irgendwelche Zitate und Äußerungen von Abgeordneten zu Nebenaspekten völlig egal. Das ganze hat keinen Einfluss auf die Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und (kommunal) Niedersachsen.

  146. #116 Biloxi (05. Jul 2016 15:56)

    Widerspruch! 1984 und das Heerlager sind – prophetische – Literatur von höchstem Rang, bei den „Protokollen“ handelt es sich bekanntermaßen um ein übles Hetzpamphlet, das den Eindruck von Authentizität erwecken will.

    Da ist sie wieder, die Schere im Kopf. Es spielt doch überhaupt keine Rolle für die Meinungsfreiheit, wie man etwas bewertet. Jede Bibel ist eine unfassbare Hetzschrift für die Moslems, jeder Koran ist das für uns.

    Und übrigens darf das „Recht auf Meinungsfreiheit“ nun auch nicht dazu herhalten, daß jedermann folgenlos jeden möglichen Unsinn erzählen kann.

    Eben doch, denn das ist Meinungsfreiheit, alles andere geht sonst nur durch einen „Gesinnungs-TÜV“, der, wie zur Zeit, von Linksextremen betrieben werden kann und damit kann jede Meinung, die den Zensurpissern nicht passt, verboten werden. Das wird leider hier auf PI nicht verstanden, ein Verbot von Meinungsäußerungen in einem Fall wird immer zu weiteren Meinungszensuren führen.

    Jedenfalls nicht in einer politischen Partei.

    Hier stimme ich Dir 100% zu, das muss die Partei aber eben intern klären und nicht über die MSM in der Öffentlichkeit.
    Schon gar nicht dürfen von einer Partei, die sich den „Mut zur Wahrheit“ auf die Fahnen schreibt und gegen PC sein will, Geschütze aufgefahren werden die schon vom ersten Moment an klar nur Verlierer hinterlassen werden. (Ich trete zurück, wenn der dies oder jenes sagt)

  147. OK, dann gibt es jetzt wohl 2 Fraktionen im Landtag von BW. Die beiden Fraktionen werden sich ja wohl kaum spinnefeind sein, sondern künftig gemeinsam abstimmen – sozusagen „getrennt marschieren, gemeinsam zuschlagen“. Solange das nicht überall in Deutschland Schule macht, sondern auf BW beschränkt bleibt, wird der Schaden für die AfD gering sein.

  148. #167 Detektor (05. Jul 2016 16:17)

    Du bist gegen Meinungsfreiheit.

    LOL.

    So wird’s wohl sein. Das Blöde ist nur: Meinungsfreiheit ist unteilbar.

    Ich kenne sogar einige Juden, die diese Position teilen…

  149. Ergänzung #178 Detektor

    oder anders ausgedrückt: Rechts blinken, links abbiegen, und hin und wieder mal jemanden über Bord werfen.

  150. Petry gibt eine PK in Stuttgart und irgendwie weiß in BW keiner was davon. Da die 10 Abgeordneten TROTZ der 2 Gutachten gegen einen Parteiausschluss gestimmt haben, ist es offensichtlich dass es um viel mehr als Gedeon geht.

  151. #175 Der boese Wolf

    Zu den anderen Landesverbänden kann ich nichts sagen, aber in meiner eigenen Fraktion (welche kann ich hier leider nicht sagen) gibt es definitiv keine Antisemiten.

  152. #98 Heta (05. Jul 2016 15:49)

    #90 WahrerSozialDemokrat:

    Hier sind leider zu viele Ahnungslose unterwegs, die nicht begreifen, welchen Schaden einer wie Gedeon der AfD zufügt.

    ——————————————-

    Ich seh das etwas anders. Man hätte den Schaden vielleicht besser abwenden können, indem das Drumherum um Leute wie Gedoen in der Öffentlichekeit ins rechte Licht gerückt hätte. Also der Öffentlichkeit erklärt hätte was Schuldkult etc. ist.
    Aber ich weiß nicht, ob das Publikum bereit gewesen wäre da was zu verkraften. Denn der Schuldkult ist neben dem Kult um die Frauen der 2. heilge Kult, dem momentan noch kaum beizukommen ist.
    Ich habe vermutlich nichts für Gedeon übrig, aber der Hintergrund auf dem Skandale wie Gedeon gedeihen müßte eben auch mal im Klartext aufgekärt werden. Aber das kann ein Meuthen nicht. Schade weil er eigentlich bei aller Unzulänglichkeit ein gutes bürgerliches Gesicht war (auch wenn ich nicht weiß, ob er integer ist).

  153. Der Meuthen ist ja nicht Irgendwer. Er ist Vorstand in der AfD.

    Einer Partei, die den Franzosen den Euro entwinden will. Die Freiheit für Deutschland will.

    Und dann wird er nicht mal mit einem Gedeon fertig.

    Glaubt ihr, die Leute sind blöd und wählen so einen Waschlappen….

  154. schon gehört

    OT,-.….Meldung vom 05.7.2016 – 14:36 Uh

    Asylbewerber besetzen Regensburger Dom

    Weil ihnen die Abschiebung droht, flüchteten etwa 50 Menschen in den Dom. Sie fordern: „Bleiberecht für alle“. Regensburg.Sie wussten sich nicht mehr anders zu helfen: 40 bis 50 Menschen aus Albanien, dem Kosovo, Serbien und Mazedonien besetzen seit Dienstagvormittag den Regensburger Dom. Darunter sind auch einige Kinder. Sie sollen schon bald in sogenannte sicherer Herkunftsländer abgeschoben werden und suchen nun Schutz davor im Gotteshaus. Auf ihren Transparenten steht: „Bleiberecht für alle“ und „Alle Roma bleiben hier“. Vor dem Dom formierte sich außerdem eine Solidaritätsdemonstration. Die Teilnehmer halten eine Kundgebung ab und verteilen Lebensmittel an die Menschen in der Kirche. In einer Stellungnahme, die an die Medien verschickt wurde, heißt es: „Wir setzen uns dafür ein, dass weder Serbien noch Mazedonien, Bosnien, Kosovo, Albanien und Montenegro sichere Herkunftsländer sind. Diese Entscheidung muss daher rückgängig gemacht werden. Einigen von uns droht die Abschiebung. Andere sollten schon jetzt abgeschoben sein. “Auch die Polizei ist vor Ort und sondierte die Lage.Kirche gibt Erklärung ab. Laut Auskunft des Sprechers der Demonstranten, Isen Asanovski, hatte ein Vertreter des Bistums die Demonstranten zunächst aufgefordert, den Dom zu verlassen und draußen vor der Tür weiter zu demonstrieren. Dies lehnten diese ab. Am Nachmittag gab das Bistum eine Erklärung ab. Darin heißt es, die Demonstranten würden Kirchenasyl erbitten. Und weiter: „Das Bistum Regensburg bemüht sich um humanitäre Hilfe und Versorgung für diese Menschen. Dazu gehören Schlafmöglichkeiten, Verpflegung, sanitäre Anlagen, und vor allem die Sorge für die zahlreichen Kinder. Die dahinter stehende politische Frage ist von den politisch Verantwortlichen auf den entsprechenden Ebenen zu klären. Alle sind eingeladen, für das Wohl dieser Menschen zu beten.“ (la/ri)Auf Twitter berichten Mitglieder der Kampagne „no deportation, nowhere“ über die aktuellen Entwicklungen im Regensburger Dom: http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/asylbewerber-besetzen-regensburger-dom-21179-art1400520.html

  155. #85 Mark Aber (05. Jul 2016 15:40)
    Es ist nicht mehr auszuhalten!!
    Diese vollkommenen Vollidioten! (…)
    ********************************************
    Genau, sollte die AfD – Führungsriege sich auch weiterhin so dämlich verhalten zeigt es doch nur, dass es ihnen nicht um Volk und Vaterland geht, sondern auch nur um Pöstchen und Macht. Sie müssen sich langsam schon die Frage gefallen lassen ob sie nur ein gesteuertes Sammelbecken für die unzufriedenen Deutschen sind. Denn merkwürdigerweise wollen sie mit den „Pegidianern“ und Republikanern nix zu tun haben. Es ist eine demokratisch legitimierte Organisation bzw. Partei, also warum?
    Geht etwa der Türke heute in Sack und Asche wegen dem Völkermord an den Armeniern, oder der Amerikaner wegen seiner Schweinereien in Vietnam, Korea usw? Nein, nur wir, der
    volltroddelige Deutsche wagt es nicht auch wieder den aufrechten Gang zu üben und Rückgrat zu zeigen.
    Man sollte endlich dem Björn Höcke an die Parteispitze wählen, denn eine weitere FDP 2.0 brauchen wir nicht!!!

  156. Komisch ein Politiker verlässt die AFD ,
    ( warum auch immer )und schon setzt eine Diskusion ein das sich alle zerfleischen.
    WER GEHEN WILL SOLL GEHEN PUNKT!!

    Oder lest ihr solche Aufmacher von anderen Parteien ? Da wecheln auch Politiker die Partei oder treten aus , nur da wird nicht so ein bohei gemacht .
    Haben die nix anderes zu tun, wie alles zu diskutieren?
    Wichtig ist was die AFD leistet und zwar fürs VOLK , nur daran sollen sie gemessen werden , alles andere ist mir scheixx egal!!
    Ausser Höcke können die auswechseln wen sie wollen ….

  157. Der Austritt Meuthens aus der Fraktion dokumentiert ein viel größeres Zerwürfnis innerhalb der Partei. Die Seilschaft um Gedeon, die seinen Rauswurf verhinderte, ist das Problem wie auch der Umstand, dass Gedeon in der Parteienhierarchie so hoch aufsteigen konnte. Das deutet nämlich darauf hin, dass die AfD im Südwesten von etlichen Antisemiten unterwandert werden konnte. Es ist an Dramtatik nicht zu überbieten, dass sich eine Partei, die so viele Hoffnungen auf sich vereinigt hat, selbst zerlegt, bevor sie politisch effizient werden konnte. Der Schaden für die AfD ist immens, zumal sie als politisches Gegengewicht kaum noch eine Rolle spielen dürfte. Leider dürfte Gedeon nicht das letzte U-Boot innerhalb dieser Partei sein, das massiv an deren Selbstzerstörung arbeitet…

  158. #185 Wolperdinger (05. Jul 2016 16:28)

    Der Meuthen ist ja nicht Irgendwer. Er ist Vorstand in der AfD.

    Einer Partei, die den Franzosen den Euro entwinden will. Die Freiheit für Deutschland will.

    Und dann wird er nicht mal mit einem Gedeon fertig.

    Glaubt ihr, die Leute sind blöd und wählen so einen Waschlappen….

    —————————

    Leider gibt es in Deutschland genügend Waschlappen die gerne Ihresgleichen wählen!

  159. #169 Der boese Wolf

    Die Versuche des Systems, der AfD Antisemtismus zu unterstellen, tragen leider bei vielen Wählern Früchte. Das kann man nur durch konsequentes Verhalten ändern.

    Dem kann man nur begegnen, indem man „Antisemitismus“ als Kampfbegriff entlarvt, genauso wie „Rassismus“, „rechtsextrem“, „Nazi“ etc.

    Andernfalls wird das System schnell den nächsten „Antisemiten“ finden, und den nächsten, und den nächsten, bis alle fähigen Köpfe draußen sind.

  160. #169 Der boese Wolf

    Die Versuche des Systems, der AfD Antisemtismus zu unterstellen, tragen leider bei vielen Wählern Früchte. Das kann man nur durch konsequentes Verhalten ändern.

    Dem kann man nur begegnen, indem man „Antisemitismus“ als Kampfbegriff entlarvt, genauso wie „Rassismus“, „rechtsextrem“, „Nazi“ etc.

    Andernfalls wird das System schnell den nächsten „Antisemiten“ finden, und den nächsten, und den nächsten, bis alle fähigen Köpfe draußen sind.

  161. Solche Dinge :
    – sitzt man aus wie Chrystal Beck oder Pädathy,
    – klärt man am besten intern und „lobt die Verantwortlichen weg“, meinetwegen nach Brüssel. Da richten sie keinen Schaden an.
    Ein Parteiausschlussverfahren wäre natürlich besser aber ist nur sehr schwer zu vollziehen.

    Wenn Petry jetzt nicht Führungsstärke zeigt und die Partei reinigt von Antisemiten und U-Booten dann war’s das und die „neue AfD“ goes Luckes Alpha oder wie die heissen.
    Der Wähler ist nur noch angeekelt.

  162. #179 KDL (05. Jul 2016 16:24)

    Nein, der Schaden ist da. Und er ist nicht gering. Er ist gewaltig.

    Denn die AfD hat sich – wie vom politischen Gegner vorausgesagt – als Chaotentruppe voller Spinner entpuppt.
    Siehe auch Saarland, Bremen oder Hamburg.

    Sowas wählt hier im Westen keiner zweimal. Sowas mögen die Wähler nicht. Und der politische Gegner hat gut lachen.

    Die Werte für die AfD werden hier im Westen zurückgehen. Im Osten wird man sich eher halten können, da haben die Leute eine dickere Haut und die Landesverbände scheinen auch stabiler zu sein.

  163. #137 Reiner07 (05. Jul 2016 16:04)

    Es gibt ein ganz einfaches Mittel gegen die Stöckchen von Bertelsmann, Springer und anderen Linksradikalen: Nazis raus! – Und fertig.

    Mit anderen Worten wird das ja gemacht und das ist auch gut so und … hüstel … alternativlos.

  164. Einfach nur bescheuert. Was werden die Leute denken, die sich im Wahlkampf den Allerwertesten aufgerissen haben? Kein halbes Jahr ist rum und es wird eine derartige Schmierenkomödie veranstaltet! Es würde mich nicht wundern, wenn bei den Streithähnen ein paar U-Boote dabei sind – traurig, aber leider Realität.

    Und das alles wegen eines blöden Antisemitismus-Mist. Ich wette in den anderen Fraktionen sitzen mehr Antisemiten als sie AfD überhaupt Sitze hat. Man kann sich nur an den Koof fassen …

  165. Wegen dem Gedeon zerlegt sich jetzt die AfD?
    So viele gute Leute gehen?
    Das darf nicht wahr sein!

    Ein guter Tag für Merkel.
    Ein sehr guter Tag für Merkel.

    Vielleicht ein sehr schlimmer Tag für Deutschland, denn hat Meuthen die AfD für die Systempresse als Antisemitenpartei zum Abschuss freigegeben.

    Die Regierung und ihre Medein laden gerade grinsend ihre Propagandageschütze durch.

    Feuer frei auf die „Antisemitenpartei“!

    Ich könnte heulen…

  166. Ich war auch noch vor einer Stunde total geschockt, aber das hat sich komplett ins Gegenteil gewandelt!

    Ehrlich Leute, heute ist DER Tag, in dem die AfD als rechte Partei im Mainstream akzeptiert, respektiert und ankommen wird!

    Weil der Mainstream erkennt, dass die AfD keine rassistische Nazipartei ist, sondern Prinzipien hat!

    Dort anzukommen, ist langfristig die einzige Möglichkeit für die Etablierung der AfD!

  167. #192 Detektor (05. Jul 2016 16:30)

    Dem kann man nur begegnen, indem man „Antisemitismus“ als Kampfbegriff entlarvt, genauso wie „Rassismus“, „rechtsextrem“, „Nazi“ etc.

    Viel zu kompliziert und versteht nicht jeder. Es geht viel einfacher: Nazis raus! – Und fertig.

    Andernfalls wird das System schnell den nächsten „Antisemiten“ finden, und den nächsten, und den nächsten, bis alle fähigen Köpfe draußen sind.

    Bei fähigen Köpfen findet auch das System keinen Antisemitismus.

  168. #182 Detektor

    Tolles Argument. 🙂

    Es geht nicht um links oder rechts. Ich bin Anhänger der sozialen Marktwirtschaft, ist das jetzt rechts oder links? Viel wichtiger: Ich will keinen Islam und keine anderen Totalitarismus in Deutschland. Punkt. Momentan ist die AfD die einzige Partei, die zumindest ansatzweise in diesem Sinne zu arbeiten bereit ist.

    Und Leute gehören nur „über Bord geworfen“, wenn sie einer ganzen politischen Bewegung erheblichen und unnötigen Schaden zufügen. Ansonsten darf jeder denken, meinen und sagen was er will. Uns sei es noch so hirnverbrannt.

  169. Vielleicht ein sehr schlimmer Tag für Deutschland, denn Meuthen die AfD nun für die Systempresse als Antisemitenpartei zum Abschuss freigegeben.

    Meuthen geht als „Guter“ und verschwindet, wie Lucke, in der politischen Bedeutungslosigkeit.

    Zweiter Spaltungsversuch – gelungen.
    Ein übles Spiel…

  170. #196 afd-sympathisant (05. Jul 2016 16:33)

    Was werden die Leute denken, die sich im Wahlkampf den Allerwertesten aufgerissen haben?

    Für wen? Für Antisemiten oder die AfD?

  171. #198 Schlafschaf im Alptraum (05. Jul 2016 16:36)

    Weil der Mainstream erkennt, dass die AfD keine rassistische Nazipartei ist, sondern Prinzipien hat!

    —————

    Wer ist der Mainstream? Die Medien? Die Altparteien? Die reibenm sich gerade die Hände, dass sich die AfD selbst zerlegt. Die werden einen Teufel tun, und jetzt von ihr ablassen. Im Gegenteil, jetzt geht die Hetze wieder richtig los!
    Nazipartei! Antisemiten! Chaoten!

  172. Petry kann die Kuh vom Eis bekommen und Klebers Sekt sauer werden lassen!

    1. Pressekonferenz Petry und Meuthen gemeinsam !

    2. Schnellstmögliche Abstimmung auf Bundesebene von allen AfD Mitgliedern, bezüglich Parteiausschluss Verfahren von Gedeon wegen Parteischädigendem Verhalten.

  173. Meuthens Meuterer sollten sich fragen, ob man damit Wolfgang Gedeon nicht größer macht, als er ist.

  174. Meine Hoffnung, das wir doch noch und von außerhalb (siehe Brexit) gerettet werden, wächst, denn sie ist so langsam die einzigste für Deutschland! Vielleicht lernen die anderen AfD-Landesverbände aus dieser abschreckenden Provinzposse dazu! Aus der einstmaligen Hochburg für Wirtschaft und Bildung BaWü kommt jedenfalls nichts Rechtes mehr!

  175. Alle die jetzt resignieren erinnere ich daran, dass auch die Grünen als Chaotenpartei angefangen haben – sie hatten sogar noch mehr Flügel als die Afd. Sie haben sich seitdem mehrfach gehäutet und haben sich fest im Parteiensystem – und in den Medien (was noch wichtiger ist) -verwurzelt.

  176. Sein Mandat wird dieser Spalter wohl, wie z.B: Henkel im Europa-Parlament, sicher auch behalten.
    Soll er mit seinen 10 Typen halt den Lucke machen.
    Guten Reise und guten Weg.

  177. Lachhaft und lächerlich.Wo die AfD noch nicht mal im Bundestag sitzt,zerfleischt sich diese (wo doch viel für die blauen spricht)schon selber.Kann man sich nicht zusammenreißen bis man im Boot sitzt?!
    Das selbe beim Brexit.Gewonnen,und dann streichen die Verantwortlichen das Handtuch,und enttäuschen so ihre Wähler.Wieviel Geld ist wohl von den etablierten geflossen Herr Meuthen?
    Alles U-Boote.
    Hofer kann die neue Wahl jetzt auch vergessen,weil die Patrioten im Ausland den Schwanz einziehen.Da hatte Massmännchen und Co. wohl doch recht,das man der AfD mit Fakten konfrontieren muß….Schade über euch AfD.
    Der Frust ist groß,hier in Dummland ändert sich eh nix,geht eh alles den Bach runter.Enttäuschung ist groß,werde jetzt wohl eine rechte nein braune Partei wählen,die stehen nämlich unmissverständlich für eine Sache ein.Ach was hab ich AfD-Angehörige zugehalten bei Talkshows,und den etablierten die Pest gewünscht.Alles umsonst.Ach was reg ich mich auf ihr könnt mich liebe AfD.

  178. Da weiss man schon gar nicht mehr auf welcher Seite die U_Boote sitzen.

    So ein Mist. Der 2. Weltkrieg ist schon fast 4 Generationen vorbei und immer noch Schuldgefühle bis ins Unermäßliche.
    Da müssten die Osmanen mit ihren 100-derten Kriegen gleich nach der Geburt sich schon die Kugel geben.
    Es sollte endlich mal aufhören. Jeder weiss was war und dafür sind wir da das so etwas nie wieder passiert. Gerade jetzt in diesen dramatischen Zeiten wo Europa vergiftet wird und Bevölkerungen durchmischt werden bis der nächste Krieg da wieder ist, gerade jetzt sollten wir zusammen halten. Was Meuthen macht ist lächerlich.

  179. Wenn die Mehrheit der AfD Politiker in Deutschland trotz Holocaust an einem Antisemiten festhält, obwohl es immens parteischädigend und moralisch verwerflich ist, dann würde ich auch anstelle von Meuthen nicht in der Partei bleiben wollen. Dann hat dieses Land schlicht den Untergang verdient. Ich steige aus aus PI und der AfD. Die Rechte hat fertig.

  180. Wer wissen will, was Meuthen für ein Politiker ist, soll sich mal den Focus vom 7. Mai 2016 anschauen. In der Woche nach dem Parteitag, wo das Minarettverbot und „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ beschlossen wurde, traf sich Meuthen auf Einladung des Focus mit Imam Dawood Majoka in der Ahmadiyya-Mosche bei Stuttgart und hockte mit ihm unter dem Schild mit dem islamischen Glaubensbekenntnis auf den Gebetsteppich und diskutierte freundschaftlich mit ihm, mit etlichen aha-Bekundungen, sprich: ließ sich einwickeln. Sagte auch einiges Kritisches, aber sein Anliegen war, ein Zeichen gegen den radikalen Kurs des Parteitags zu setzen. Er sagte „ich persönlich habe kein Problem mit dem Minarett“ [fiel damit dem Parteitagsbeschluss in den Rücken], lediglich den Muezzinruf wolle er nicht hören.

  181. Dritter Versuch:

    Vielleicht ein sehr schlimmer Tag für Deutschland, denn Meuthen hat die AfD nun für die Systempresse als Antisemitenpartei zum Abschuss freigegeben.

    achja…

    Fragt eigentlich irgendjemand nach den Antisemiten oder scheinbaren Antisemiten in den etablierten Parteien?

    Nein?

    Davon sitzen (leider) einige im Bundestag und in den Landesparlamenten!

    Das interressiert in diesem Heuchlerstaat aber keinen Schwanz!

  182. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    Alte deutsche Weisheit.

    Bei PI heißen U-Boote Trolle.

  183. #1 johann

    Da werden jetzt im Kanzleramt und in der SPD-Zentrale wohl einige Flaschen Sekt aufgemacht:
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Mit solchen Typen, die psychotisch über jedes Stöckchen springen, ist keine Politik für Deutsche zu machen.

    Es geht hier nicht um Dr. Gedeon oder irgendwelche Protokolle – es geht hier klipp und klar gegen die AfD, die in kürzester Zeit den Machthabern das Fürchten lehrte, da sie die tatsächlichen Probleme in unserem deutschen Volk versucht zu beseitigen.

    Während die Flut der Invasoren ins Unermeßliche steigt, die Verbrechen jedes Maß übersteigen, die Behörden unsere Lebensweise und Kultur jeglichen Forderungen der Asylbegehrenden opfern, ob Badetage oder FKK usw., sollen wir uns hier wunschgemäß die Köpfe einschlagen, als ob ein vermeintlicher Antisemitismus das Hauptthema unserer Tage sei.

    Es ist allerhöchste Zeit, dass wir Deutsche uns weder in eine AS-Falle locken lassen noch dass wir uns die Multikulti-Zukunft schönreden lassen, sondern dass wir sofort eine Vertretung unsere Interessen finden und beauftragen, uns parlamentarisch aus dem Dilemma zu führen.

  184. Möge der böse Geist des Bernd L. doch endlich aus der Alternative entweichen!

    Eigentlich sollte sich die Alternative FÜR Deutschland ja darüber freuen, daß sie eine recht farbenfrohe Truppe um sich scharen konnte und sich damit angenehm von den eintönigen Parteiengecken unterscheidet, wo die kleinste Abweichung von der Parteilinie mit Absetzung und Ausschluß bestraft zu werden pflegt. Doch leider kommt es immer wieder vor, daß dieser oder jener Alternative für mehr oder weniger kluge Aussagen von seinen Mitalternativen gescholten wird, woran sich natürlich die Lizenzpresse regelrecht ergötzt. Dies ist das Erbe des Bernd L., der mit seinem komischen Freund Hans-Olaf oftmals unflätiger gegen die Alternative getobt hat als dies selbst die Antifanten zu tun pflegen. Auch nützt es der Alternative ganz und gar nichts sich von irgendetwas oder irgendjemanden loszusagen, da sie von Anfang von der Lizenzpresse verteufelt und verdammt wurde. Selbst als sie noch handzahm nur gegen das vermaledeite Spielgeld Euro aufbegehrte, galt sie als äußerst rechtschaffen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  185. #184 KDL (05. Jul 2016 16:26)

    Zu den anderen Landesverbänden kann ich nichts sagen, aber in meiner eigenen Fraktion (welche kann ich hier leider nicht sagen) gibt es definitiv keine Antisemiten.

    Das ist beruhigend. Der Kreissprecher des Kreises Gütersloh z.B. ist jedoch bekennender Antisemit und wurde deswegen auch schon gescholten. Das kann aber nicht ausreichen! Hier muss konsequent gehandelt werden, will den Anspruch erfüllen, Volkspartei zu sein. Sonst wird das nichts. In Gesprächen werde ich immer wieder gefragt, was ich von diesem Kreissprecher halte. Was soll ich da schon antworten? Die Meisten halten ihn – mit Recht – auch ansonsten für ein Riesen**schloch. Wenn ich das anders darlegen würde, machte ich mich lächerlich und unglaubwürdig.

  186. #210 KDL (05. Jul 2016 16:41)

    Alle die jetzt resignieren erinnere ich daran, dass auch die Grünen als Chaotenpartei angefangen haben – sie hatten sogar noch mehr Flügel als die Afd. Sie haben sich seitdem mehrfach gehäutet und haben sich fest im Parteiensystem – und in den Medien (was noch wichtiger ist) -verwurzelt.
    —————–

    Das Problem ist nur wir haben keine 10 Jahre mehr Zeit. Die nächsten 2-3 Jahre entscheiden ob es in Deutschland friedlich bleibt oder Diktaur/Anarchie Zerstörung eines von Beiden ihren Lauf nehmen. Erste Anzeichen sind schon da, das es böse enden könnte.

  187. Man muß einfach nur verstanden haben, daß „Antisemitismus“ eine der vielen Keulen ist, mit denen das System auf Gegner einschlägt.

    Andere Keulen sind z.B. „Rassismus“, „Nazi“ usw. Nachdem diese abgestumpft sind, hat man die „Antisemitismus“-Keule wieder ausgegraben.

  188. Naja, genau genommen ist es eigentlich egal, ob die AfD mit 12% der Abgeordneten oder 20% in einem Landtag sitzt. Sie können immer noch Positionen der AfD vertreten. Da ist ein Meuthen völlig wurscht. Der geht den Weg des Bernd Lucke.

    Und um Politik im Landtag oder Bundestag ändern zu können, benötigt die AfD sowieso mehr als 50% der Abgeordneten, weil sich CDU/CSU, SPD, FDP, Linke und Grüne zu einer „Einheitsfront der Demokraten“ zusammen schließen werden, sollte die AfD in Regierungsreichweite kommen.
    Also, nichts ist passiert.

  189. Wenn die Menschen endlich einmal begreifen wollten, dass es niemals um die Personen gehen sollte, sondern immer um die SACHE, also um das was sie sagen und um das, wie sie handeln, dann würde all‘ das nicht passieren.

    Dann wäre Merkel auch keine Frau Bundeskanzler.

  190. Seitens der AfD hätte man das Buch von Gedeon gar nicht so hochhängen sollen. Die erste Video-Erklärung von Meuthen vor einigen Wochen klang noch sehr bedacht. Nun klingt sein Plan jedoch hysterisch. Das ist völlig unangemessen. Die AfD darf sich durch die politisch korrekte Semiten-Hysterie der BRD nicht mitreißen lassen, sondern sollte bei diesem Thema Abstand und sachliche Gelassenheit wahren. So simpel es klingt: Aber man muss immer wieder daran erinnern, dass wir nie einem Juden etwas zuleide getan haben. Die Täter waren Menschen, die heute nicht mehr leben. Ich verwahre mich rigoros gegen das Unterschieben jeder Art von Erbsünde!

  191. #202 Der boese Wolf (05. Jul 2016 16:36)

    Bei fähigen Köpfen findet auch das System keinen Antisemitismus.

    Das mag sein, aber selbstverständlich findet man dort „Islamhass“ oder „NSU-Leugnung“ (wird bald kommen) oder was die linke Zensurbehörde unter Mithilfe der Antonio-irgendwas-Stiftung so als verboten deklariert.

    Man Leute echt, in den anderen Parteien vergewaltigen sie Kinder indem sie Ihnen die härtesten Drogen am Markt beschaffen, es verschwinden „Spenden“gelder in Schubladen, es wird Krieg angezettelt, es wird ein GENOZID am deutschen Volk vollzogen, unser gesamtes Volksvermögen wird in die Welt geschmissen, niemanden scheint das zu interessieren, aber hier wird sich über Worte aufgeregt und die AfD zerstört.

  192. #207 Detektor (05. Jul 2016 16:39)

    Ich kann bei jedem „Antisemitismus“ finden, wenn ich nur will.

    Dann versuch das mal bei mir! Viel Spass dabei!

  193. Nur zu eurer Info!

    Es gab schon 2 kleine Gutachten.
    Gedeons Schriften sind ANTISEMITISCH.

  194. Das wars mit der AfD.Die anstehenden Landtagswahlen max. 5% ,dank den Vollpfosten Meuthen.

  195. @ #226 Selberdenker (05. Jul 2016 16:49)

    Antisemitismus grasiert vor allem bei den Linken! In welcher Partei noch, Beispiel?

  196. Wer hat das mit Gedeon eigentlich geplannt ?

    Bei der AFD sicher niemand.

    Und wenn Gedeon der AFD nicht Schaden hätte wollen, dann währe er schon deswegen zurückgetreten.

    Gedeon schadet hier und allen.

  197. #227 abendland (05. Jul 2016 16:50)

    Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland (AfD) erklärt:

    „1. Der Bundesvorstand erinnert an seinen Beschluss, dass Antisemitismus keinen Platz in der AfD hat.

    2. Der Bundesvorstand missbilligt aufs Schärfste die Entscheidung derjenigen Mitglieder der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, die den Ausschluss von Wolfgang Gedeon aus der Fraktion verhindert haben. Diese Mitglieder akzeptieren den Verbleib eines Abgeordneten in der Fraktion, dessen Schriften eindeutig antisemitische Aussagen enthalten.

    3. Der Bundesvorstand begrüßt die Entscheidung unseres Bundesvorsitzenden Prof. Dr. Jörg Meuthen MdL und weiterer AfD-Abgeordneter, nicht mit diesen Abgeordneten in einer Fraktion zu verbleiben.

    4. Der Bundesvorstand distanziert sich von denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen werden. Wir anerkennen als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg ab sofort nur Jörg Meuthen und die Abgeordneten, die sich ihm anschließen.“

    Einstimmig vom Bundesvorstand beschlossen, 5. Juli 2016 um 15:05 Uhr

  198. #195 Der boese Wolf (05. Jul 2016 16:32)

    Was sind Sie für ein Naivling! – Was antisemitisch, rassistisch u. dgl.ist, wird bedarfsweise definiert. Immer noch nicht kapiert?

  199. Ich möchte mal klarmachen, was hier eigentlich passiert ist und wie das auch alle Kommentatoren betrifft, die sich hier dem Schuldkult beugen.
    Das Poblem mit dem Schuldkult ist, dass jede Aussage über Juden immer unter dem Auschwitzaspekt betrachtet wird. Aber auch Aussagn über Juden sind entwede wahr oder falsch (jedenfalls in de zeiwertigen Logik).
    Das heißt in der Affäre Gedeon ging und geht es überhaupt nicht um inhaltlich relevante politische Fragen.

    Es ging nur (jetzt finde ich nicht die richtigen Ausdrücke) um …. . Ich muß es als Beispiel konstruieren. Nehmen wir an Gedeon hätte mehr Flüchlinge gefordert und die Fraktion hätte sich hinten ihn gestellt. Ich wäre dagegen gewesen. Ja dann wär ich aus der Parzei ausgetreten, weil das relevante Politik ist. Aber die Gedeon Äußerung zu Juden ist ja gar keine relevane Politik. Sie hat keinen Einfluß auf unser Leben. Sie hat nur symbolische Bedeutung im Zuamenhang mit einem gepflegten und instrumentalisierbaren Schuldkult.

    D.h. alles was nun rund um Gedeon passiert ist, ist eine reine Luftnummer nur Pseudopolitik. Aber da alle hinsichtlich des Schuldkultes hirngewaschen sind, sind sie nicht in der Lage Gedeon überhaupt nicht beachtet zu haben.

    Ich beachte jemanden der etwas Unsinniges zu Israel sagt oder gar dagegen hetzt lediglich rein nüchtern und sage u. U. meine Meinugn dazu. Aber ohen Emotionen. Aber ich weiß, dass selbst seriöse Bekannte, wenn eine nicht genehem Äußerung zu Israle kommt, hektisch Flecken kriegen. Da müßte man von weg kommen.
    Mag sein, dass ich Gedeon erst gar nicht in die Partei gelassen hätte, aber seine Äußerungen lösen bei mir keine Emitionen aus.

    Aber jeder bei den das Emotionen auslöst, hat sich auf eine Luftnummer außerhalb relevanter Politik eingelassen.
    Das tut Merkel und Co gut! Ob wie gut!

  200. Ich würde der AfD jenes Stehvermögen wünschen, das andere Parteien/Politiker in vielen Jahrzehnten u. a. im Umgang mit Millionen verschwundener Spendengelder, offen proklamierter Pädophilie, Anschläge auf öffentliche Einrichtungen, Prügeln von Polizisten, dem Titulieren von Gorbatschow als „Goebbels“ oder eben auch mit dem problemlosen Weiterbeschäftigen von Protanoisten zweeier deutscher Terror-Regimes als Richter, Lehrer oder auch Politiker bewiesen haben.

    Meuthen, Sie sind ein lächerlicher Politikerdarsteller!

  201. Meuthen handelt absolut richtig.

    Er hat 12 Abgeordnete in Baden Württemberg. Eine ordentliche Fraktionsgröße.

    Er hat den Rückhalt der Mitglieder der AfD und des Bundesvorstands der AfD.

    Das Gutachten von Gerstenfeld (Jerusalem Center for Public Affairs) hat laut Meuthen Frauke Petry vermittelt.

    Zweites Gutachten kommt von Prof. Patzelt.

    Die Sachlage ist ja auch eindeutig.
    Gauland:

    Nach seiner Ansicht „liegt hier ganz klar Antisemitismus vor“, berichtet die „Welt am Sonntag“. Um das zu wissen, so Gauland weiter, „brauche ich kein Gutachten über die Frage, ob die ‚Protokolle der Weisen von Zion’ eine Fälschung sind“.

    Gedeons Satz „Das Talmud-Judentum ist der innere Feind des christlichen Abendlandes“ bezeichnet Gauland in der „Welt am Sonntag“ als antisemitisch.

    Die 9 Gedeon-Unterstützer können sich auch noch der neuen Fraktion anschließen.

    Es werden nicht alles Antisemiten sein.

    Eher unentschlossene und falsch verstandene Nibelungentreue die die Brizanz für AfD nicht kapiert haben.

  202. #220 fozibaer

    Ja, du hast leider Recht, die Zeit läuft weg, weil die Altparteien immer mehr vollendete Tatsachen schaffen. Dazu kommt, dass die 15% die die AfD sicher (selbst dann, wenn es noch weitere Fälle wie diesen geben wird, denn diesen Anteil kann man als Stammwähler bezeichnen) bekommen wird viel zu wenig sein werden, um irgendwas zu bewegen. D.h. die Partei müsste weit mehr Stimmen bekommen, als nur die der Stammwähler. Und das wird bei solchen Ärgernissen schwierig.

  203. Wenn nicht einmal Strich drunter gezogen wird, wird Deutschland nie eine kritische Partei bekommen. Es ist wie bei Briefwahlen man kann rein und raus schleusen nach belieben. Jeder Politiker von der AfD müsste bie Antritt unterschreiben das die Vergagenheit ab der 3. Generation keine Rolle mehr spielt. Was der eine oder Andere mal gesagt haben soll, sollte auch keine Rolle mehr spielen. Wird er in seiner Amtszeit erwischt muss er sofort zurück treten.

  204. Schon komisch, wenn es bei Pegida zu Streitigkeiten kommt, weil Einzelpersonen sich an den Bilderbergern abarbeiten wollen – und komisch wenn sich die AfD streitet weil man ohne wirklichen Anlass nun auf einmal anfängt „die Juden“ zu thematisieren.

    Da könnte man fast Verschwörungstheorien und Einflussnahmen wittern 😉

  205. Petry muss jetzt mit Meuthen vor die Kamera und Geschlossenheit demonstrieren.

    In solchen Situationen sieht man den Charakter.

    Bei Petry muss man Angst haben dass sie eine Einzelgängerin ist.

    Die AfD brauch aber ein Team und keinen Merkel-Stil, wo eine Frau alles allein bestimmt.

  206. Aber was denn los in Germany auf der partiellen Ländle Partei Scholle AfD !

    Was hat denn dazu geführt das es soweit kam!

    „Gedeon, einer der 23 AfD-Abgeordneten im Stuttgarter Landtag, hatte nicht nur die Hauptschuld der Hitler-Regierung am Zweiten Weltkrieg bestritten, sondern den Massenmord an den Juden als „gewisse Schandtat“ relativiert und Holocaustleugner als „Dissidenten“ bezeichnet.“

    Das sehe ich hier aus Spanien als ein Unverschämtheit an und bin da bei diesem Herrn AfD Meuthen, denn wenn er sein Wort wahr macht und mit so einem Abgeordneten nicht zusammen arbeiten will, also konsequente austritt nur ein glaubwürdiges verhalten zeigt!

    Allein so ein Diskussion zu beginnen als Initiator Gedeon zeigt die Blödheit dieses Spinners!

    Dieser ganz rechte AfD Mann sollte aus der Partei sofort aussortiert werden, weil er mit dieser Meinung entweder gelenkt als U-Boot oder tatsächlich ein Rechter zu sein schein der in die NPD eintreten sollet!

    Nun ist die Chefin Petry gefragt ob sie wieder das Zeug hat den Laden außenwirksam zusammen zu halten!

    Aber bitte Ruhe ist angesagt davon geht die AfD nicht unter, sowas hatten gerade unter anderen die Grünen auch durchmachen müssen !

  207. Viele die hier Kommentieren sollten sich vielleicht erst einmal die Pressekonferenz ansehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=b1iJwoZBHWc

    Meuthen tritt nämlich keineswegs aus der AfD aus sondern zusammen mit vielen Anderen nur aus der Fraktion. Ob die verbleibenden 10 die für Gedeon gestimmt haben überhaupt AfD-Fraktion sind oder noch bleiben werden steht gar nicht fest.

    Meuthen steht weiter zur AfD und bleibt auch im Bundesvorstand. Nix da mit „den Lucke machen“!

    Ich bin sogar der Meinung das der heutige Tag gut für das öffentliche Bild der AfD ist.

  208. Der Bundesvorstand distanziert sich von denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen werden. Wir anerkennen als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg ab sofort nur Jörg Meuthen und die Abgeordneten, die sich ihm anschließen.“

  209. Nach seiner Ansicht „liegt hier ganz klar Antisemitismus vor“, berichtet die „Welt am Sonntag“. Um das zu wissen, so Gauland weiter, „brauche ich kein Gutachten über die Frage, ob die ‚Protokolle der Weisen von Zion’ eine Fälschung sind“.
    ————

    Auch Gauland macht es sich leicht. Jetzt muss nur so Einer in einem anderen Bundesland eingeschleust werden, dann ist dort der Teufel los.


  210. Ey ihr rafft es (fast) alle nicht! (incl. PI-News?)

    Meuthen ist keineswegs raus, dafür ein größerer Teil Verwirrter, die der AfD langfristig eh nur Schaden zugefügt hätten!

    Das war mein dritter und letzter Versuch, denn Hühnerhaufen hier mal wieder etwas runterzuholen. Wenn ihr weiterhin panisch durcheinander gacken wollt: Bitteschön!

    TATSACHE IST: MEUTHEN IST WEITER DABEI, IM GEGENSATZ ZU GEDEON & CO!

    (was bleibt einem anderes übrig als Fettschrift und Geschrei?)

  211. Nochmal, es geht um Islam, Multikulti, Gender, EU, Euro usw. Es geht dabei um Leben und Tod. Und was spielt die Geige: Der Schuldkult um Israel, der nichts mit alledem zu tun hat.

    Noch konkreter: ich stehe vor dem Verdursten und da ist Wasser. Aber dieses Wasser verkauft jemand der meint, dass die Juden das Finanzjudentum sind. Ich entziehe ihm darauf hin die Lizenz Wasser zu verkaufen und er darf mir amit keins mehr aushändigen.
    (Ist mir spontan so eingfallen, gibt sicher eine besere Analogie)

  212. So Leute das wars.. Dieses Land hat fertig. Unsere letzte Hoffnung ist gestorben. Eigentlich halte ich sehr viel von Meuthen, aber er hat die Spaltung zu verantworten. Man hätte alles diplomatisch lösen können. Gedeon hätte man nicht beachten sollen. Bei den Linken ist dieses Problem noch schlimmer… Ich bin dan mal weg

  213. #234 OStR Peter Roesch (05. Jul 2016 16:55)

    Was sind Sie für ein Naivling! – Was antisemitisch, rassistisch u. dgl.ist, wird bedarfsweise definiert. Immer noch nicht kapiert?

    Ach der Herr Oberstudienrat schon wieder. Klar, meine braune Nußbaumkomode kann z.B. auf Antisemitismus gedeutet werden. Das darf dann aber auch auf allen Kanälen veröffentlicht werden werden.

    Ihre Polemik vorweg zeigt auch deutlich ihren Charakter. Sehr amüsant. Weiter so.

  214. Der Schritt mag richtig gewesen sein, aber die AfD sollte sich nicht täuschen: viele haben langsam von diesem unprofessionellen Verhalten der AfD Führung die Schnauze voll.

    Viele Leute investieren viel Zeit, Mühe und Geld in diese Partei und wollen nicht, dass die „Großkopferten“, also die Abgeordneten, Parteiführung usw. die Partei dann von oben zerlegen!

    Seit März läuft überhaupt nichts mehr bei der AfD!

  215. Das AFD Abgeordnete einem Hrn. Gedeon nicht nicht in einer Fraktion sitzen wollen, ist doch mir verständlich.

    Also abwarten und Tee trinken.

    Aber ich bin ja kein AFD Anhänger…

  216. „Einstimmig verfassten die zehn AfD-Bundesvorstandsmitglieder einen Beschluss, in dem es unter anderem heißt: „Der Bundesvorstand distanziert sich von denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen werden. Wir anerkennen als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg ab sofort nur Jörg Meuthen und die Abgeordneten, die sich ihm anschließen.“

    Das ist ja echt ein Klopper – da kann man echt nur noch von Sabotage ausgehen, mit dieser Parteiendiktatur muss endlich Schluß sein, entweder direkte Demokratie oder parteilose und freie Abgeordnete.
    Das reicht – bleibt das so, dann keinen Mü mehr und Anstrengung mehr für diese Typen, keine Demos, keine Videos, keine Flugblätter – ganz im Gegenteil.

  217. Der 0817 Wähler wird die AFD nächstes mal eben nicht mehr wählen, nicht weil Gedeon weg ist, nicht weil Meuthen sich distanziert, sondern weil die AFD sich SPALTET !

  218. YEEEEEAHHH ICH FREUE MICH FÜR BADEN_WÜRTTEMBERG! DIE AFD HAT WEITERHIN EINE ZUKUNFT OHNE ANTISEMITEN: GEIL

    MEUTHEN ICH LIEBE SIE

  219. #247 Schlafschaf im Alptraum (05. Jul 2016 17:04)

    Herrlich! Und vielen Dank!

    Ich kann auch dieses uninformierte pessimistische Rumgeheule nicht mehr hören!!!!

  220. Kann mir mal einer erklären, warum der Dr. Gedeon nicht einfach geräuschlos aus der AfD-Fraktion ausgetreten ist? Jetzt steht er auch nicht besser da und er hat der Sache massiven Schaden zugefügt.

  221. #197 Selberdenker (05. Jul 2016 16:35)

    Wegen dem Gedeon zerlegt sich jetzt die AfD?

    Nein. Wegen Meuthen und der Lust aufs Stöckchen-Springen.

    In jeder anderen Partei würde Meuthen nun blitzartig aus der Partei ausgeschlossen und seine Anhänger ernstlich verwarnt.

    Das Dumme dabei ist, dass es in Hamburg und Bremen natürlich noch weitere brennende Lunten gibt.

  222. Da geht man zum Sport und liest so ne scheiß Nachricht und kapieren tue ich es auch nicht.
    Muß man gleich zurücktreten, machen die anderen auch nicht.

  223. Selbst Göbbels hielt damals die Protokolle der Weisen von Zion für eine Fälschung. Und ein Gedeon hält sie für authentisch? Will er die NSDAP rechts überholen? Die AfD Mitglieder welche diesen Typen den Rücken stärken sind die wahren Idioten.

  224. Das Bild lichtet sich, Meuthen tritt also nicht aus der AfD aus.

    Das ist schon mal gut, auch die Distanzierung von Gedeon.

    Aber was stellt der abgespaltene Rest von der Meuthen Gruppe denn jetzt dar? Wir haben jetzt also eine Gedeo-AfD udn eine Meuthen-AfD im Landtag.

    Die Gedeon-AfD ist vom AfD Vorstand nicht anerkannt, sitzt aber weiter im Landtag.

    Einen guten Eindruck macht das alles trotzdem nicht, im Gegenteil.

  225. Das war intern schon länger bekannt, kommt also nicht wirklich überraschend, angeblich weil ihm alles zu viel wird.Sind noch genügend andere da,die die Lücke füllen können.

  226. ANTISEMITISMUS IST DER WEG ZUR SELBSTZERSTÖRUNG! WENN MAN DEM ANTISEMITISMUS ANHÄNGT, DANN KANN MAN AUCH GLEICH EINE NEUE NSDAP AUFMACHEN, DAS IST DANN WENIGSTENS EHRLICH.

  227. Ich kann den Meuthen nicht mehr sehen. Selbst wenn er gewinnt kann ich ihn nicht mehr sehen.

    Denn ein Versager wird in der nächsten Gelegenheit wieder versagen. Wenn er in der Badewanne keine Spinne erschlagen kann, kann er es mit größeren Tieren erst recht nicht aufnehmen.

    Versteht das jemand?

  228. #254 robicelcelbunicel (05. Jul 2016 17:11)

    Die ohnehin zahlenmässig geringen Antisemiten – unter den bisherigen AfD-Wählern – können beim nächsten Mal NpD wählen. Das normale Wahlvolk hat dann dafür keinen wichtigen Hinderungsgrund mehr. Die meisten Antisemiten handeln eh im Auftrag des BfV.

  229. #261 Marie-Belen (05. Jul 2016 17:15)

    Resümee:

    Ein guter Tag für die AfD.
    —————
    Stimmt, ein guter Tag um die AfD in die Reihen der Systemparteien zu begrüßen, bis zur Wahl wird das wohl geschafft sein.

  230. Die Pressekonferenz war einigermaßen beruhigend und blutdrucksenkend. Vielleicht, vielleicht entpuppt sich alles am Ende als Sturm im Wasserglas.

    Und die AfD geht letztlich wieder gestärkt aus diesen letzten Wochen hervor.

    Zu wünschen wäre es. Die wirklichen Probleme Deutschlands und Europas lassen eigentlich gar nichts anderes zu.

  231. Anstatt die eigenen Leute weiter zu verfolgen
    sollte die AfD jetzt mit dem Finger auf die
    anderen Parteien ziegen und die dort versteckten
    Antisemiten benennen.

    Ich glaube nicht das sich am Wahlverhalten
    der Wähler etwas ändern wird.
    Die Meisten wissen nicht was Antisemiten sind
    und den Restlichen ist das egal.

  232. Mit den Händen aufgebaut und dem Arsch eingerissen. Wie die PIRATEN! Von der Anbetung irgendeiner merkelschen Staatsräson bis zur zusätzlichen Systempartei ist der Weg nicht weit. Und die AfD ist da höchst gefährdet, auch wenn man ihr gewisse Geburtswehen zugutehalten muß. Das Thema Gedeon ließe sich jedenfalls von der Lügenpresse nicht am Köcheln halten, hätte man sich von Anfang an laut als erste BRD-Partei wirklicher Freiheit, als Partei neuen Typs, bekannt: Mit Raum für Alleinkriegsschuldbestreiter oder -anerkenner, für Kriegsgräuelanerkenner und -bestreiter, einschließlich Massenvergasungen. Für Stauffenbergverehrer und -verächter. Für Philo- und Antisemiten. Für Nationalkonservative,-liberale und -demokraten. Für „Reichs- “ und “ BRD-Bürger“. Für Gedeons und dessen Gegner… Den Parteikurs müssen dann im Zweifel Mehrheiten bzw. Schiedsgerichte bestimmen, nicht aber „per Order di Mufti“. Und alle Beteiligten müssen Raum lassen für Widersprüchliches, das auch einmal zur Mehrheit werden darf. So verstehe ich jedenfalls die Menschenrechte wie auch jegliche Freiheitlich-Demokratische Grundordnung. Alles andere ist D“D“R 2.0, die ich meinte, vor 46 Jahren hinter mich zu lassen. Toleranz muß nur da ihr Ende haben, wo Gewalt, ausgenommen Selbstverteidigung (Notwehr, Nothilfe), anfängt!

  233. #268 Der boese Wolf (05. Jul 2016 17:19)
    ———-
    Ihr halbes Leben scheinen sie damit zu verbringen nach Nazis, Antisemiten und Verschwörungen des BfV zu suchen und einen Kommentar nach dem nächsten zu verfassen.

    Ihr Dogma, nicht einmal in den Verdacht vom „Nazi-sein“ geraten zu dürfen ist wohl wichtiger, als die Zukunft unserer Heimat.

  234. #258 Detektor (05. Jul 2016 17:14)

    Hatte schon an anderer Stelle drauf hingewiesen, dass möglicherweise auch meine braune Nussbaumkomode ein eindeutiges Indiz für Antisemitismus ist.

    DAS darf, nein, das MUSS dann auch genau wie mein „antisemitischer“ Nick auf allen Kanälen veröffentlich werden. Mal sehen, wie das dann der Durchschnitssmichel empfindet.

  235. 268 Der boese Wolf (05. Jul 2016 17:19)
    Ich bin auch klar gegen Antisemitismus, Gedeon kann mir gestohlen bleiben. Eine Partei muss aber Flügel vereinen können ,ohne das es denkverbote gibt. Wieso wird hier die Gesinnung bestraft ? Der Wähler wird nicht sagen : Ohh Meuthen das hast du supi gemacht…. Er wird lesen was in den Mainstreammedien verbreitet wird: Die Spaltung der Afd und das wird dieser Partei das Genick brechen!

  236. Keine Panik

    Dass die Lügenpresse jetzt Morgenluft wittert, ist eine normale Erscheinung.

    Meuthen hat, soweit ersichtlich, keinen Abgang aus der AfD gemacht, sondern der AfD Bundesvorstand begrüßt ausdrücklich

    die Entscheidung unseres Bundesvorsitzenden Prof. Dr. Jörg Meuthen MdL und weiterer AfD-Abgeordneter, nicht mit diesen Abgeordneten in einer Fraktion zu verbleiben.

    https://www.alternativefuer.de/afd-bundesvorstand-zur-afd-fraktion-im-landtag-von-baden-wuerttemberg/

    Die AfD ist eine vergleichsweise junge Partei, und natürlich sind Abgrenzungen an den Rändern erforderlich. In dem Sinne ist es gut, wenn die AfD sich gegen antisemitische Tendenzen abgrenzt, und damit für weite Teile der bürgerlichen Mitte wählbar bleibt, die händeringend eine Alternative zu Merkel suchen.

  237. „Gedeon, einer der 23 AfD-Abgeordneten im Stuttgarter Landtag, hatte nicht nur die Hauptschuld der Hitler-Regierung am Zweiten Weltkrieg bestritten, sondern den Massenmord an den Juden als „gewisse Schandtat“ relativiert und Holocaustleugner als „Dissidenten“ bezeichnet.“
    ————–

    Wie kann es sein, dass dies niemand schon vorher gemerkt hat. Wenn ich daraus meine Schlussfolgerungen ziehen müsste, müssten ja U_Botte in der Führung sitzen die das duldeten. Jeder Furz im Land wird registriert und in dem Fall, Nada.

  238. Dieser Fall muss allen eine Lehre sein.
    Es muss geschaut werden, wer sich da wählen lassen will. Die Personaldecke ist ja leider bei der Afd recht dünn, vorallem bei den guten Wahlergebnissen.
    Es wurden ja teilweise Leute, wie in BW, auf gestellt, die Probleme haben gerade aus zu laufen.
    Diesen Judenfeindlichen Scheiß braucht keiner. Damit gewinnt man keinen Blumentopf, außer Muslime sollen nun die Hauptwähler stellen.
    Darum hoffe ich nur, dass in Berlin und in MV bessere Leute auf gestellt wurden.
    Wir müssen 2017 in NRW und in BT einziehen und das lieber mit 7% als mit 15% von denen die hälfte Probleme haben einen Eimer Wasser um zu kippen

  239. Hat hier jemand schon mal was von einem gewissen Hr. Bismarck gehört?

    Der hat sogar einen Krieg gegen Österreich geführt, um ein geeintes Deutschland zu gewinnen.

    Während die Professoren in der Paulskirche sich in Geschwafel verloren haben.

    So war es damals, so ist es heute…..

  240. Die anderen AfD-Fraktionen haben Leute rausgeworfen und dann war wieder Frieden.
    Probleme muss man schnell lösen.

  241. #280 OStR Peter Roesch (05. Jul 2016 17:25)

    Hetzjagden auf Einzelne, hier Wolfgang Gedeon, widern mich an.

    Dan ziehe bitte auch die Konsequenzen und nimm Kewil gleich mit.

  242. #229 Freya- (05. Jul 2016 16:51)

    Nur zu eurer Info!

    Es gab schon 2 kleine Gutachten.
    Gedeons Schriften sind ANTISEMITISCH.

    Richtig, allerdings brauche ich kein Gutachten, um zu erkennen, dass Gedeon ein Judenhasser ist. Der soll in die NPD oder zur Linken wechseln; bei beiden wäre er richtig. Die sind gleichzeitig auch antiamerikanisch und antikapitalistisch. Also im Prinzip ein Verein.

  243. Meuthen war die AFD in BW. Ich rede vom Bild einer Partei. In BW sind die Leute wohlgenährt-satt-grün. Da hat Meuthen gepasst. Revoluzer erreichen nichts in BW (siehe Kretschmann). Es ist lächerlich, dass man sich in 2016 mit einem solchen Thema im Landtag befasst. Bin gespannt, was aus der AFD wird.

  244. Hermann Dierkes, der international ausgezeichnete Antisemit und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken im Duisburger Rat, konnte seine Lieblinge auf der Liste der Linkspartei in Duisburg unterbringen

    (Februar 2014):
    //www.ruhrbarone.de/duisburg-linkspartei-funktionaer-dierkes-hetzt-gegen-journalisten-von-taz-und-neues-deutschland/74859

    (März 2010)
    Das Simon Wiesenthal Center, benannt nach dem Österreichischen Nazi-Aufklärer Simon Wiesenthal, hat sich in einem offenen Brief an Gregor Gysi und Petra Pau von der Linkspartei gewandt. Der Grund: Die antisemitischen Ausfälle des Duisburger Genossen Hermann Dierkes.

    *//www.ruhrbarone.de/simon-wiesenthal-center-gegen-dierkes/8105

    (Januar 2013)
    Nach 13 Jahren im Amt an der Spitze der Fraktion der Linken wird Hermann Dierkes Mitte März diese Position räumen

    *//www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/linke-hermann-dierkes-gibt-fraktionsspitze-ab-aid-1.3147183

  245. Jetzt seid bitte nicht so traurig!

    Ich glaube nicht, dass das eine große Wirkung hat.

    Die Mehrheit der Wähler kennt doch die Personalien nicht! Und noch wichtiger: Die sind denen scheißegal. Die haben einfach die Schnauze voll von den Asylanten und hören im TV, dass die AfD „ganz furchtbar böse“ ist und die rausschmeißen will.

    Ob das zutreffend ist oder nicht, sei dahingestellt, aber das ist der Grund, aus dem die Leute AfD wählen und nicht irgendein Herr Meuthen oder Herr Gedeon.

    Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass sich in nächster Zeit an der Verärgerung über die Asylanten und an dem Medienkreische, die AfD wolle ganz böse zu denen sein, etwas ändert.

    Und solange das gegeben ist, könnte die AfD auch einen Besenstiel aufstellen, das würde die Prozente nicht wesentlich beeinflussen.

  246. #280 OStR Peter Roesch (05. Jul 2016 17:25)

    Hetzjagden auf Einzelne, hier Wolfgang Gedeon, widern mich an.

    Ah, noch ein „Israelkritiker“.

  247. #275 Fischelner (05. Jul 2016 17:23)

    Trotzdem wähle ich die AfD.
    ————-

    Bleibt ja gar nichts anderes übrig als AfD zu wählen, weil alle Anderen ja unwählbar sind. Das Land mit einer fremden Religion(die Machtansprüche verinnerlicht)zu überfluten ist für mich schlimmer als ein klassischer Krieg wo es in 3-4 Jahren entweder als Verlierer oder Gewinner weiter geht. Vermischen der Religionen bedeutet Krieg auf ewig bis nichts mehr von der schwächeren Religion übrig bleibt, die dann auch ausgerottet wird.

  248. @ PI

    Man sollte die Schlagzeile ändern. Meuthen tritt also nicht aus der AfD Fraktion aus, sondern spaltet sich vom Gedeon-Teil ab.

  249. #285 Der boese Wolf (05. Jul 2016 17:27)

    #274 Haram (05. Jul 2016 17:22)

    Lustiger Blödsinn. Amüsant zudem immer wieder, wie man sich mit Unterstellungen blamiert. 🙂
    ————-
    Da wir noch nie Korrespondiert haben, ist es tatsächlich amüsant, dass das alles ist.
    Ich lese hier oft und schon lange mit und kenne „meine Pappenheimer“, welche fast nur ein Thema / ein Lieblingsthema haben: Antisemetismus (und Nazis)
    Das „Problem“ ist in diesem Land genauso übertrieben und hysterisch wie der sonstige „Kampf gegen Rechts“ der sonst ja auch auf diesem Blog gerne abgelehnt wird.

  250. #253 Haram (05. Jul 2016 17:10)

    „Einstimmig verfassten die zehn AfD-Bundesvorstandsmitglieder einen Beschluss, in dem es unter anderem heißt: „Der Bundesvorstand distanziert sich von denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen werden. Wir anerkennen als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg ab sofort nur Jörg Meuthen und die Abgeordneten, die sich ihm anschließen.“

    Bumm! Das ist genau der Satz, bei dem der Kopf auf die Tischplatte fällt.

    DAS sind also die Leute, die dem Ferkel – zurecht – Gesetzesverstösse vorwerfen?

    Die können sich doch noch nicht mal an die eigenen Satzungen halten. Und im Zweifel würden sie genauso viele Gesetzesverstösse begehen – ggf. „aus taktischen Gründen“ mit dem Ferkel zusammen.

    Nennt man in Brüssel wohl „kreative Interpretation von Gesetzesvorschriften“.

    P.J. O’Rourke hatte doch recht. Womit? Kann ich hier leider nicht zitieren, sonst geht der Post sofort in Moderation.

  251. Wie konnte sich die komplette Bad.Wuert. Fraktion so etwas antun?

    Wo war die Vernunft, dieses der Fraktion im Sinne von Prof. Meuthen zu stimmen um dieses Disaster zu vermeiden?

    So etwas nennt man Selbstzerlegung.

  252. Man kann da nur Fragen ob hier nicht alle bei der AFD versehen was hier gespielt wird.
    Gedeon dürfte mit wissen Mitglider anderer Partein allen voran der Grünen Mitglied in der AFD geworden sein, willentlich mit dem Ziel der AFD zu Schaden.
    Das dürfte ihm und seinen Mitwissenern nun gelungen zu sein.
    Antisemitismus ist übrigens auch bei den grünen weit verbreitet.
    Unser Grüner Aussenminister j. Fischer war Antisemit da antizionist, er hatte ja netten kontakt zum antisemiten Arafat.

  253. Wie konnte sich die komplette Bad.Wuert. Fraktion so etwas antun?

    Wo war die Vernunft der Fraktion im Sinne von Prof. Meuthen zu stimmen um dieses Disaster zu vermeiden?

    So etwas nennt man Selbstzerlegung.

  254. Man kann da nur Fragen ob hier nicht alle bei der AFD versehen was hier gespielt wird.
    Gedeon dürfte mit wissen Mitglider anderer Partein allen voran der Grünen Mitglied in der AFD geworden sein, willentlich mit dem Ziel der AFD zu Schaden.
    Das dürfte ihm und seinen Mitwissenern nun gelungen zu sein.
    Antisemitismus ist übrigens auch bei den grünen weit verbreitet.

    Unser Grüner Aussenminister j. Fischer war Antisemit da antizionist, er hatte ja netten kontakt zum Antisemiten Arafat.

  255. Die nächste Spalt-Gelegenheit lauert schon:

    (Oktober 2015)
    Ex-CDU-Mann Martin Hohmann kandidiert für AfD

    *//www.focus.de/politik/deutschland/parteien-ex-cdu-mann-martin-hohmann-kandidiert-fuer-afd_id_5053451.html

    Martin Hohmann redete sich 2003 im Bundestag aus der Unionsfraktion, als er den Begriff „Tätervolk“ auf Juden anwandte. Jetzt gibt er sein Comeback bei der AfD

    *//www.zeit.de/politik/deutschland/2015-10/alternative-fuer-deutschland-martin-hohmann-cdu-kandidatur

  256. Die hätten Gedeon direkt aus der Partei rausschmeißen sollen,um weiteren Schaden abzuwenden.Darauf warten die anderen von den etablierten doch,das sich die AfD mindestens bis dahin entzweit.So ist’s jetzt auch gekommen.Man oh man AfD seit ihr dämlich,meine Stimme bekommt ihr nicht mehr.Merkel und Co. werden jetzt jubeln und ihren Wahn zu Ende bringen….Was habe ich die AfD unterstützt im Bekanntenkreis,und nun tritt sich diese selber in die Tonne.Bin entäuscht von der AfD,wo sie doch grade an Popularität gewinnt,ähnlich wie die Brexitbefürworter,und nach den Sieg dann sich verpulversieren wenn’s an die Verantwortung geht.Hofer wird jetzt,da die Patrioten im EU-Land den Schwanz einziehen,wegen einer verunsicherten & enttäuschten Bevölkerung die Wahl haushoch verlieren.Ungarn und Polen sind die einzigsten die da entgegenwirken.AfD ihr könnt mich mal jetzt wird das Kreuzchen von mir ganz rechts,nein ins braune gemacht.

  257. #296 Haram (05. Jul 2016 17:31)

    Sie haben ja sooo Recht!

    #297 Stefan Cel Mare (05. Jul 2016 17:32)

    Sie auch. Ihr Post veranlaßt aber sicherlich noch einige weitere Kommentatoren zu einer Antwort. – Wenn man es nicht mit Churchill hält, wenn Sie verstehen, welches Zitat ich meine.

  258. Früher,als die CDU noch so konservativ wie die heutige AFD war,konnte es ein früheres NSDAP Mitglied,sprich Georg Kiesinger sogar bis zum Bundeskanzler bringen.
    Kiesinger hatte ja immerhin als Abteilungsleiter im Propagandaministerium bei Goebbels gearbeitet!
    Er war nicht der einzige der ehemaligen Braunen,die in der CDU ihr Glück fanden.
    Auch in der FDP waren viele Persönlichkeiten früher in der NSDAP,wie Genscher,oder der frühere Bundespräsident Walter Scheel.
    Nun hat Gedeon ,den ich bisher nicht kannte,früher Bücher geschrieben,die wohl auch fast niemand .
    kennt.Natürlich ist Antisemitismus abzulehnen..
    Und es kam ja auch erst nach den Wahlen in Baden-Württemberg heraus..
    Natürlich ist es Mist,dass Gedeon nicht freiwillig gegangen ist..Muss man dafür eine ganze Fraktion sprengen?
    Die Altparteien haben es immer geschafft,ihre dunklen Gestalten auszuhalten und irgendwann hatte niemand mehr darüber geredet.
    Bei kommenden Wahlen hätte dieses Thema kein Einfluss gehabt,aber nun ist die AFD für viele unberechenbar geworden.
    Meuthen ist oder war nicht nur Fraktionsvorsitzender der AFD in Baden-Württemberg,sondern ist auch noch Co-Vorsitzender der Bundespartei.
    Man muss ja nun Angst haben,dass die AFD bei jedem Gewitter weiter auseinander bricht!
    Diesen Fall Gedeon,wo schon keiner mehr drüber geredet hat,hätte man auch aussitzen können,so wie es die Altparteien auch machen..She Pädophile und Rauschgiftvorgänge bei den Grünen,oder Gysis Stasi-Vergangenheit.
    Man könnte noch mehr Beispiele nennen!

    Wie will die AFD Deutschland verändern,wenn diese mit internen Problemchen schon nicht klar kommt?

    Es ist kein guter Tag für die AFD,,wie es hier mancher schreibt,sondern ein guter Tag für die Medien und den Altparteien..
    Und diese letztgenannten werden weiter gegen die AFD hetzen und fühlen sich nun bestätigt,dass die AFD ein „noch“morsches Gerüst ist!
    Also wird man die Hetze gegen die AFD beschleunigen und diese Meuthen-Aktion kommt denen vor den kommenden Landtagswahlen zur rechten Zeit!

    Ich kann nur hoffen,dass sich die AFD stabilisiert und endlich einheitlich auftritt,da wir eine neue Politik in unserem Lande dringendst benötigen!

    Die Grabenkämpfe müssen aufhören und alle in der AGD sollten an einem Strang ziehen im Interesse unseres Landes und unserer Bevölkerung!

  259. Vor ein paar Minuten auf Facebook. Hervorhebung in Fett von mir.

    Alternative für Deutschland AfD
    12 Minuten ·

    AfD-Bundesvorstand zur AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

    Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland (AfD) erklärt:

    „1. Der Bundesvorstand erinnert an seinen Beschluss, dass Antisemitismus keinen Platz in der AfD hat.

    2. Der Bundesvorstand missbilligt aufs Schärfste die Entscheidung derjenigen Mitglieder der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, die den Ausschluss von Wolfgang Gedeon aus der Fraktion verhindert haben. Diese Mitglieder akzeptieren den Verbleib eines Abgeordneten in der Fraktion, dessen Schriften eindeutig antisemitische Aussagen enthalten.

    3. Der Bundesvorstand begrüßt die Entscheidung unseres Bundesvorsitzenden Prof. Dr. Jörg Meuthen MdL und weiterer AfD-Abgeordneter, nicht mit diesen Abgeordneten in einer Fraktion zu verbleiben.

    4. Der Bundesvorstand distanziert sich von denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen werden. Wir anerkennen als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg ab sofort nur Jörg Meuthen und die Abgeordneten, die sich ihm anschließen.“

    Einstimmig vom Bundesvorstand beschlossen, 5. Juli 2016 um 15:05 Uhr

    https://www.facebook.com/alternativefuerde/posts/1176254672404870
    Archiv: http://archive.is/Yk9tz

  260. #302 alternativ ist gut (05. Jul 2016 17:38)

    Wie will die AFD Deutschland verändern,wenn diese mit internen Problemchen schon nicht klar kommt?

    Wieso nicht klar kommt?

    Allenfalls ein etwas zauderhaftes Verhalten könnte man beklagen, aber man muss auch jedem die Möglichkeit geben, sich zu verteidigen.

  261. Ein Kirchenaustritt wäre vernünftiger , denn aus einer Partei austreten, denn eine demokratische Partei ist immerhin reformierbar, was eine Kirche garnicht ist. Am schlimmsten steht es da bei den Islamen, welche für einen Austritt sogar den Tod fordern. Daß Meuthen am Leben bleibt, ist Zeichen für Demokratie!

  262. Die Systempresse schreibt sich schon den Untergang der AfD zusammen.
    Diese Hetzblätter muss man einfach ignorieren.

  263. Bisher hab ich das Wörtchen „krude“ als typisches und gerne genutzten Modebegriff der Medien wahrgenommen, wenn es darum ging, unerwünschte Kritik niederzubügeln.

    Seit Gedeon weiß ich, dass der Begriff tatsächlich manchmal eine Berechtigung hat. Ich hab mir Gedeons Thesen mal durchgelesen. Der Mann ist bestenfalls verwirrt und offensichtlich kurz davor, sich wirklich einen Aluhut aufzusetzen.

    Wer jetzt meint, Gedeon ernsthaft verteidigen zu müssen sollte nochmal drüber schlafen und darüber nachdenken, was er da eigentlich unterstützt. Sollten Leute wie Gedeon und seine Unterstützer in der AfD auch nur am Rande Einfluss haben war´s das. Dann ist das das Ende der AfD. Solche Leute sind schlichtweg nicht ernst zu nehmen. Und das hat mit innerparteilicher Meinungsfreiheit erst mal nichts zu tun. Die Leute wählen keine Clowns, jedenfalls nicht, wenn sie nicht in der CDUSPDGRüne sind. Die wollen zur Abwechslung mal vernünftige Alternativen.

    Petrys und Pretzells Rolle in dem Drama wird noch abzuwarten sein. Ich ahne da was.

  264. Diese 13 Abgeordneten verlassen die AfD-Fraktion:

    Jörg Meuthen, WK Backnang
    AfD-Fraktion, WK Backnang
    Anton Baron, WK Hohenlohe
    Lars Patrick Berg, WK Tuttlingen
    Heinrich Fiechtner, WK Göppingen
    Stefan Herre, WK Balingen
    Heinrich Kuhn, WK Calw
    Claudia Martin, WK Wiesloch
    Thomas Martin Palka, WK Eppingen
    Rainer Podeswa, WK Heilbronn
    Daniel Rottmann, WK Ehingen
    Udo Stein, WK Schwäbisch Hall
    Klaus-Günther Voigtmann, WK Schwetzingen
    Carola Wolle, WK Neckarsulm

  265. #301 Der boese Wolf (05. Jul 2016 17:38)
    Wenn man es nicht mit Churchill hält
    —————
    Den adipösen Säufer Churchill kann man wohl kaum als Vorbild sehen:

    X Sein Wunsch wie die Deutschen zu sein haben: „Keep them fat but impotent.“

    X „Wir werden Deutschland zu einer Wüste machen, ja zu einer Wüste“
    (Spiegel / Tagebuch Churchill)

    Deutschland zu einer Wüste und die Deutschen fett und impotent – scheint Churchill bekommt seine Wünsche erfüllt. Die schlimmsten Fantasien und Zitate Churchills sind das nicht einmal – weder über uns Deutsche, noch über andere, wie die Buren.

  266. 13 Abgeordnete der AfD-Fraktion haben sich heute dazu entschlossen, die Fraktion zu verlassen:

    Es handelt sich hierbei um die Abgeordneten

    – Anton Baron
    – Lars-Patrick Berg
    – Dr. Heinrich Fiechtner
    – Stefan Herre
    – Dr. Heinrich Kuhn
    – Claudia Martin
    – Prof. Dr. Meuthen.
    – Thomas Palka
    – Dr. Rainer Podeswa
    – Daniel Rottmann
    – Udo Stein
    – Klaus-Günther Voigtmann
    – Carola Wolle

    Zurückbleiben sind 10 Abgeordnete:

    – Dr. Rainer Balzer
    – Dr. Christina Baum
    – Dr. Wolfgang Gedeon
    – Bernd Gögel
    – Dr. Bernd Grimmer
    – Rüdiger Klos
    – Dr. Heiner Merz
    – Stefan Räpple
    – Emil Sänze
    – Hans Peter Stauch

    Diesen 10 Abgeordneten war es nicht möglich, dass Offensichtliche zu erfassen und die notwendigen Konsequenzen zu ziehen.
    Diese 10 sitzen ausschließlich wegen der aktuellen Bundespolitik, wegen des Einsatzes einer Vielzahl von ehrenamtlichen Helfern im Wahlkampf, wegen eines von allen Seiten angegriffenen und trotzdem bravourös kämpfenden Herrn Meuthen im Parlament – und sie tolerieren Herrn Gedeons antiisraelischen Aussagen? Es geht hier nicht um Meinungsfreiheit: Herr Gedeon darf als Bürger dieses Landes äußern, was er möchte. Es geht hier vielmehr um die Stellung der AfD zu Israel und in diesem wesentlichen Punkt sind Herr Gedeon und offensichtlich 9 weitere Fraktionsmitglieder inkompatibel zur Position der AfD.

    Das Wesen der Partei verletzende Positionen können nicht toleriert werden und es muss zur Trennung von diesen Mitgliedern kommen. Zum Wesen unserer Partei gehört die Liebe zu Deutschland und zu den Ländern Europas, zu allen Menschen guten Willens, unabhängig ihrer Herkunft, und die besondere Verbundenheit mit Israel aufgrund historischer Tatsachen.

    Wie angekündigt kommt es zur Trennung. Das ist kein Grund zur Beunruhigung, im Gegenteil, das ist ein Zeichen einer demokratischen Partei, die noch weiß, welche Werte sie vertritt. Für die einen ist es eine Trennung, für alle anderen, die sich diesen Werten verbunden fühlen, ist es eine Einladung, sich uns anzuschließen. Treten Sie der AfD bei und unterstützen Sie den Kurs der Partei aktiv!

    Dass es in der AfD-Fraktion neben Herrn Gedeon noch weitere Fehlbesetzungen gibt, war bekannt. Dass es 10 sind überrascht und es ist gut, dass wir das in dieser Deutlichkeit geklärt haben.

    An diese 10 Abgeordneten schreibe ich:

    Ich danke Ihnen für diese öffentliche Demonstration Ihrer Inkompatibilität. Sie haben bewiesen, dass sie nicht zur AfD passen. Bleiben Sie Ihren Grundsätzen treu und treten Sie aus der AfD aus.
    Die AfD will Politik für Deutschland machen! Halten Sie uns nicht länger auf!

    Bleiben Sie von mir aus um des Geldes willen im Parlament, aber treten Sie aus der AfD aus.

  267. #300 Polarkreistiger (05. Jul 2016 17:36)

    Die hätten Gedeon direkt aus der Partei rausschmeißen sollen,um weiteren Schaden abzuwenden.Darauf warten die anderen von den etablierten doch,das sich die AfD mindestens bis dahin entzweit.So ist’s jetzt auch gekommen.Man oh man AfD seit ihr dämlich,meine Stimme bekommt ihr nicht mehr.Merkel und Co. werden jetzt jubeln und ihren Wahn zu Ende bringen….Was habe ich die AfD unterstützt im Bekanntenkreis,und nun tritt sich diese selber in die Tonne.Bin entäuscht von der AfD,wo sie doch grade an Popularität gewinnt,ähnlich wie die Brexitbefürworter,und nach den Sieg dann sich verpulversieren wenn’s an die Verantwortung geht.Hofer wird jetzt,da die Patrioten im EU-Land den Schwanz einziehen,wegen einer verunsicherten & enttäuschten Bevölkerung die Wahl haushoch verlieren.Ungarn und Polen sind die einzigsten die da entgegenwirken.AfD ihr könnt mich mal jetzt wird das Kreuzchen von mir ganz rechts,nein ins braune gemacht.
    ————-

    Wer so argumentiert den muss man leider auch als U_Boot einordnen. Ich wähle doch nicht Meuthen, Gauland oder Petry weil die die Lösung haben. Ich wähle DIe weil die Anderen alle 5 nicht mehr wählbar sind. Pasta. Soll doch keiner glauben wenn Meuthen sich in Deutschland durchsetzen könnte, dass wir dann liberale Marktwirtschaft bekommen würden, wo alles bis ins Knochenmark verschuldet ist und kreuz und quer bis in die Billionen hin und her geschoben wird.

  268. Verdammt nochmal,die Partei hat so gute Umfragewerte auch für die kommenden Wahlen,warum muss jetzt dieser Streit losgehen??? Die Presse stürzt sich wieder drauf und sagt dem Volk das man die AfD ja gar nicht wählen kann!
    Das ist wie bei Pegida Dresden mit Bachmann und Festerling,ein SuperTeam trennt sich nur weil keiner mal etwas nachgibt!
    So wird das nichts mit einem Rechtsruck der etwas bewegen kann in diesem Land!

  269. Nachdem ich mir das Video von der Pressekonferenz angeschaut habe, bin ich zu der Überzeugung gekommen, daß Meuthen ein U-Boot ist mit dem Auftrag, die AfD zu zerlegen, sobald sie zu stark wird.

    Er beläßt es nicht nur bei seinem ursprünglich angekündigten Fraktionsaustritt, sondern betreibt aktiv die Spaltung.

    Jetzt ist die Parteibasis gefordert, den Ausschluß Meuthens in die Wege zu leiten und einen neuen Vorstand zu wählen.

  270. Diese Vollidioten. Mich frustriert das als Wahlkämpfer in BW massiv. Die Guten gehen, die schlechten bleiben. Habt Ihr Klasse gemacht. Die Merkel freut´s.

  271. #316 Technoid (05. Jul 2016 17:54)
    Nachdem ich mir das Video von der Pressekonferenz angeschaut habe, bin ich zu der Überzeugung gekommen, daß Meuthen ein U-Boot ist mit dem Auftrag, die AfD zu zerlegen, sobald sie zu stark wird.

    Er beläßt es nicht nur bei seinem ursprünglich angekündigten Fraktionsaustritt, sondern betreibt aktiv die Spaltung.

    Jetzt ist die Parteibasis gefordert, den Ausschluß Meuthens in die Wege zu leiten und einen neuen Vorstand zu wählen.
    —————————————————-
    Na bist du U-Boot, ein Spalter…

  272. @#221 Detektor (05. Jul 2016 16:48)
    Man muß einfach nur verstanden haben, daß „Antisemitismus“ eine der vielen Keulen ist, mit denen das System auf Gegner einschlägt.
    Andere Keulen sind z.B. „Rassismus“, „Nazi“ usw. Nachdem diese abgestumpft sind, hat man die „Antisemitismus“-Keule wieder ausgegraben.

    Umso unprofessioneller ist es, der Gegenseite „Argumente“ zu liefern.
    Wenn Muslime zu Tausenden auf Berliner Straßen „Tod Israel!“ und „Juden ins Gas!“ skandieren, hält das die Multikultifront für „echt entzückende Islamfolklore“, bei negativer Bewertung gilt es schlimmstenfalls als typischer „Einzelfall“, über den „man/frau mal reden“ müsse…

    Anti-zionistische Hamas-Unterstützer und Gaza-Touristen sind bei Grünen und Linken durchaus hoffähig und gelten als „engagierte Menschenrechtsfreunde“; terroristische und totalitäre Dritte-Welt-Verstrickungen in linksextremistischen Biographien sind/waren dort auch immer karriereförderlich.

    Auch Exoten und Querulanten wie der „DDR“-Dissident und Nordkorea-Pilger Rudolf Bahro, der den Grünen eine Politik im Stile der Nazis „vor 1933“ empfahl, galten allenfalls als etwas skurril, ebenso die Dichterin Luise Rinser, die nach Hitler schließlich Nordkoreas Kim Il Sun poetisch ein „Denkmal“ setzte und grüne Naivität im Stile einer Claudia Roth begründete.
    Andere Grüne hatten als KBW-Kader das kambodschanische Vernichtungs-KZ unter Pol Pot besucht und wurden wie Joscha Schmierer Berufspolitiker im rot-grünen Schröder-Fischer-Kabinett.

    Natürlich ist Gedeons „Anti-Zionismus“ und „Anti-Amerikanismus“ mit maoistischen Wurzeln nicht „schlimmer“ als das, was sich entsprechend im Lager der Blockparteien – plus Pädophile, Drogenfreaks, Rechtsbeuger etc. pp. – tummelt, aber gleichzeitig ein gefundenes Fressen für die politisch-korrekte Tugenddiktatur, die ja immer auf andere weist.

    Ich vermag auch nicht zu sehen, was Israels Siedlungspolitik, für die man durchaus nicht sein muss, mit der Islamisierung Deutschlands und Europas zu tun hat.
    Von daher ist die Auseinandersetzung in der AfD-Spitze schon mal völlig unsinnig und ein abgehobener Luxus bzw. ein Ersatzkonflikt, den wir uns nicht leisten können, wenn wir an die Abschaffung unseres Landes denken. Destruktiv ist sie allemal.
    Ich würde immer noch Herrn Gedeon zum Zurücktreten raten!
    🙁

  273. (Oktober 2014)
    antisemitisches Posting von SPD-Landtagsabgeordneter in Baden Württemberg, Sabine Wölfle

    *//www.ruhrbarone.de/kritik-an-spd-landtagsabgeordneter-nach-antisemitischem-posting/90857

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/20416

    (Juni 2016)
    Immer noch im Landtag

    *//www.landtag-bw.de/cms/home/der-landtag/abgeordnete/abgeordnetenprofile/spd/wolfle.html

  274. #316 Technoid (05. Jul 2016 17:54)
    Jetzt ist die Parteibasis gefordert, den Ausschluß Meuthens in die Wege zu leiten und einen neuen Vorstand zu wählen.
    ———-
    Absolut, er hat aus einer Randposse ein riesen Spektakel gemacht, angekündigt und nur die Fraktion aktiv gespalten, während er sonst gerne mal in Moscheen auf dem Gebetsteppich platznimmt. Gedeon war uninteressant, ungelesen und nicht von dauerhaften Interesse – jetzt hat Meuthen ja seinen Eklat.
    —-

    #318 nichtG (05. Jul 2016 17:56)
    Na bist du U-Boot, ein Spalter…
    ———
    Ich denke gespaltet hat wohl eher Prof. Meuthen, wie oben dargelegt – aus der Mücke nen Elefanten gemacht, gedroht und nun die halbe Fraktion wegen einem Furz zum abspalten überredet.

  275. Also, ich würde da lieber an Deutschland denken, als mich mit Antisemitismus aufzugeilen!
    Geht ja dabei zu wie die Erbfeindschaft zwischen Sunniten und Alawiten. Solche Grabenkämpfe haben in einer deutsch Partei nix verloren, das ist Geisteskrankheit, wie der Islam!

  276. #323 lawless (05. Jul 2016 18:02)
    Also, in Baden W. haben wir jetzt 2 x AfD.(13zu10)
    Hr. Meuthen bleibt.
    ———-
    Jeder, der nur ein ganz bisschen über Strategie, Militärstrategie oder Sunzi gelesen hat, weiss genau: Die Kräfte aufteilen ist schlecht und führt in die Niederlage.
    Warum wird das beklatscht und bejubelt?

  277. Ich würde zu gerne wissen wer die Vollpfosten waren die gegen den Ausschluss von Gedeon gestimmt haben. Es ist ein Armutszeugnis für die AfD das sie in der Fraktion keine 3/4 Mehrheit zusammen bekommen haben. Diejenigen die gegen den Fraktionsausschluss von Gedeon gestimmt haben wissen vermutlich gar nicht welchen Schaden sie der Partei und damit auch dem Land zugefügt haben.

    Nur mal kurz zur Erinnerung: Die AfD dürfte unsere letzte Chance sein damit die Geschichte nicht sehr sehr böse für uns enden wird!

    An dieser Stelle einmal ein paar Takte an unsere Gedeonsymphatisanten, Sozialisten im nationalen Gewand und Verfechter der Ansicht die Juden wären an allem Unglück dieser Erde verantwortlich.

    Es ist mir auch scheiß Egal ob ich für die folgenden Worte bei PI gesperrt werde.

    Das möglicher Weise unter den Superreichen dieser Erde auch ein paar Juden sind das kann gut sein.
    Das diese nicht immer zum Wohle der Menschheit agieren ist auch durchaus möglich.

    Daraus jedoch ab zu leiten die Juden an sich wären böse oder hätten Schuld an was auch immer zeigt einfach nur eure mangelnde Intelligenz.

    Oder um es so aus zu drücken damit auch ihr es versteht: Ihr seid einfach nur zum scheißen zu blöd!

    Mittlerweile sollte jeder mitbekommen haben das der Sozialismus nicht funktioniert, egal ob es die nationale oder die internationale Variante ist!

    Ohne den vollkommen verblödeten Antisemitismus eures Geistig zurück gebliebenen Führers hätten vermutlich die Briten und Amis 1940 den Friedensvorschlägen Hitlers zugestimmt und wir hätten gemeinsam Stalin klein halten können. Aber nein, damals wie Heute habt ihr nur euren scheiß Antisemitismus im Kopf und sonst gar nichts. Alleine schon der Schaden der uns zugefügt wurde weil mit den Juden massiv die Intelligenz aus dem Land gejagt wurde, von dem kulturellen Schaden mal ganz zu schweigen, wäre Grund genug gewesen um die Nazis an den Eiern auf zu hängen. Was aus dem Land und seinen Menschen wird ist euch doch scheiß egal, Hauptsache man kann seine dämlichen Verschwörungstheorien an den Mann bringen.

    Um es noch mal deutlich zu machen, wenn ihr euer Land liebt wie ihr vorgebt dann mach bei den Wahlen euer Kreuz bei der AfD aber haltet euch ansonsten von der Partei fern. Ihr selbst stellt max 2% der Bevölkerung aber mit euch will keiner was zu tun haben. Ein Gedeon bei der AfD macht uns absolut unglaubwürdig. Möge ihn der Blitz beim Scheißen treffen!

  278. #221 Detektor (05. Jul 2016 16:48)

    Man muß einfach nur verstanden haben, daß „Antisemitismus“ eine der vielen Keulen ist, mit denen das System auf Gegner einschlägt.

    Andere Keulen sind z.B. „Rassismus“, „Nazi“ usw. Nachdem diese abgestumpft sind, hat man die „Antisemitismus“-Keule wieder ausgegraben.

    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Darauf kann doch ein politisch denkender Mensch nicht reinfallen.

    Das trifft auch für Gauland zu. Der hat sich auch in diese Ecke treiben lassen. Ein Wessi eben.

    Jan-Ulrich Weiß, KV Uckermark, hatte auf Facebook eine Karikatur eingestellt, u. a. Rothschild genannt.

    Gauland wollte Weiß ausschließen. Abgelehnt durchs Schiedsgericht, denn Gauland hatte die Karikatur als antisemitisch gewertet.

    Gauland müßte doch in seinem Alter wissen, dass man nicht über jedes Stöckchen springt.
    Es muß schluß sein mit den Heiligen unter den Bankstern.

    Weiß könnte für Gauland in den Landtag nachrücken

    Ein von Landeschef Alexander Gauland betriebenes Verfahren zum Parteiausschluss von Weiß scheiterte jedoch im vergangenen September vor dem Bundesschiedsgericht der AfD. Brisant: Sollte Alexander Gauland wie angekündigt bei der kommenden Bundestagswahl im September 2017 für den Bundestag kandidieren und ins Parlament einziehen, würde ein Sitz in der Brandenburger AfD-Landtagsfraktion frei werden. Nachrücker wäre nach aktuellem Stand Jan Ulrich Weiß.

    Verfahren wegen Zigarettenschmuggels

    Im April wurde bekannt, dass gegen Weiß wegen des Verdachts auf Zigarettenschmuggel im großen Stil ermittelt wird. Bei dem Ermittlungsverfahren gehe es um den Verdacht der Steuerhinterziehung in Höhe von einer halben Million Euro. Einem Zeitungsbericht zufolge soll der Kreisvorsitzende der AfD in der Uckermark im März 2013 einen illegalen Transport von drei Millionen Zigaretten nach England organisiert haben. Die Ermittlungen laufen weiter, hieß es am Mittwoch auf Anfrage von der zuständigen Staatsanwaltschaft in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin).

    Von MAZonline mit dpa

  279. *Nachtrag*
    Man schaue sich „Can you win a war through MATH!? “ vom englischen Wissenschaftler und Verteidiger der Meinungsfreiheit Thunderf00t an:

    „Can you win a war through MATH!?“
    thunderf00t auf youtube

  280. #277 Der boese Wolf

    Das Empfinden des Duchschnittsmichels interessiert den derzeitigen AfD-Vorstand nicht. Dieser fällt immer noch auf die bezahlten Systemtrolle rein, die wieder in allen Foren aktiv sind.

  281. Ist schon jemand aufgefallen, daß sich die Kräfte gegen den Mainstream regelmäßig selbst zerlegen, nachdem sie erfolgreicher geworden sind?

    Sicher nur Zufall…

  282. #328 Detektor (05. Jul 2016 18:07)
    […] Dieser fällt immer noch auf die bezahlten Systemtrolle rein, die wieder in allen Foren aktiv sind.
    —-
    Ich rate mal: Die gehören auch zur Verschwörung des BfV, oder?!

  283. Mein Gott, Ihr AfDler, habt Ihr den Blick aufs Ganze verloren? Was sollen diese Ego-Ausbrüche? Habt Ihr noch nicht verinnerlicht dass Ihr Deutsclands letzte Hoffnung seid? Rauft Euch doch zusammen!

  284. Der Handelsvertreter Meuthen zeigt hiermit Flagge, fragt sich bloß für welches Land und was dies mit dem jetzigen Deutschland zu tun hat.

    Ich bin nicht unbedingt pro Gedeon, aber in jedem Fall gegen diesen systemgewaschenen Meuthen, der wie eine Animierdame um die politisch korrekte Kundschaft buhlt.

    PFUI!

  285. #329 Bundesfinanzminister (05. Jul 2016 18:09)

    Ist schon jemand aufgefallen, daß sich die Kräfte gegen den Mainstream regelmäßig selbst zerlegen, nachdem sie erfolgreicher geworden sind?
    —–
    Stimmt: Schill-Partei (vom Namensgeber abgesehen), REP, Piraten (am Anfang), Mahnwachen, Pegida, Brexit-Lager, AfD …. [to be continued]
    Immer wieder stecken viele Leute viel Zeit, Kraft, Integrität und Geld rein und wegen lächerlichen Gründen werden die Bewegungen gespalten und landen in der Bedeutungslosigkeit.

  286. #321 Haram (05. Jul 2016 17:59)

    Ich denke gespaltet hat wohl eher Prof. Meuthen, wie oben dargelegt – aus der Mücke nen Elefanten gemacht, gedroht und nun die halbe Fraktion wegen einem Furz zum abspalten überredet.

    Auf jeden Fall hat er mal Meinungen gespalten. Aber das Thema konnte man nicht einfach ignorieren. Die Mehrheit der Wähler ist bei dem Thema einfach zu sensibel und wenn das auch nur im Ansatz geduldet wird machen die sofort ihr Kreuzchen wieder wo anders. Wie oft höre ich von Freunden, Bekannten und Kollegen „AfD ist doch das gleiche wie die NPD und die restlichen Rechten“. Wenn da dann jemand wie Gedeon geduldet wird brauche ich gar nicht mehr weiter versuchen die vom Gegenteil zu überzeugen weil mir das dann jedes mal um die Ohren fliegt.

  287. Den Frust einiger Kommentare hier kann ich zwar nachvollziehen, aber die ganze große Aufregung ist vielleicht doch etwas voreilig. Das besorgen ohnehin die Medien und die konkurrierenden Parteien mit größter Wonne.

    Ohne es kleinreden zu wollen geht es immer noch „nur“ um eine Landtagsfraktion.
    Blicken wir zurück auf die letzten Landtagswahlen – da haben SPD und Grüne in unterschiedlichen Bundesländern satt abgeräumt. Bundespolitisch sind sie jedoch klar auf dem absteigenden Ast.

    Also: ein ärgerlicher Zwischenfall, aber auch nicht mehr. Von solchen Geschichten und den Profiteuren (v.a.) im Gegenlager dürfen wir uns keinesfalls den Mut abkaufen lassen.
    2017: jetzt erst recht!

  288. Herr Meuthen, leider ist auf Sie auch nicht zu setzen. Schade, dass Sie gehen. Doch vieleicht besser so, denn die AFD befindet sich im Aufbau.

    Wir brauchen Patrioten und keine Feiglinge. Sorry, aber das ist nun mal meine Meinung. Und bitte nicht wiederkommen.

  289. #10 wago (05. Jul 2016 15:01)
    Meuthen ist ein ebenso schlechter Verlierer wie Lucke. Und ein ebenso großer Opportunist, der über fast jedes Söckchen springt.

    Verzeihen Sie wenn ich (vermutlich als Einziger hier) widerspreche: Aber hat Meuthen mit seiner Rücktritts-Bekanntgabe nicht eben gerade das genaue Gegenteil von dem bewiesen, was Sie da behaupten?

  290. #326 Haram (05. Jul 2016 17:59)
    #318 nichtG (05. Jul 2016 17:56)
    Na bist du U-Boot, ein Spalter…
    ———
    Ich denke gespaltet hat wohl eher Prof. Meuthen, wie oben dargelegt – aus der Mücke nen Elefanten gemacht, gedroht und nun die halbe Fraktion wegen einem Furz zum abspalten überredet.
    —————————————————–
    Die AfD braucht Stimmen auch aus der Mitte der Gesellschaft…
    sollte doch verständlich sein…

  291. Petry ist meiner Meinung nach für eine Führungsposition nicht geeignet. Ohne ihre Talkshowauftritte mit ihrem gekünstelten Gegrinse könnte die AfD sicher noch ein paar Prozente mehr erreichen.

  292. Vielleicht hat das alles mit Meuthen ein Gutes: Es wird unzählige Kommentare in der Staatspresse geben. Aber wenn oft geschrieben wird, dass die AFD nichts mit Judenhass zu tun haben will, dann ist das in D positiv. Vielleicht könnte man dann in den Medien auch sagen, dass die AFD nicht rechts sei, weil was ist jetzt noch rechts? Die Nazis waren lt. Definition rechts (war eigentlich links, aber lassen wir das.) Also ist die AFD zumindest nicht rechtsradikal und nicht Nazi-nahe. Päng. Wer sich so klar gegen Judenhass stellt wie die AFD, der ist kein Nazi und also auch nicht völlig rechts. Das ist positiv in Gutmenschen-Ohr.

  293. Aus der näheren Umgebung meines Wohnorts kommen zwei AfD-Abgeordnete, die ich beide einigermaßen gut kennen. Mir war ohne nachgefragt zu haben ziemlich schnell klar, dass einer wohl zu Meuthen stehen wird, der andere zu Gedeon.

    Genauso ist es dann auch gekommen. Ich bin mir auch sicher, dass keiner von beiden „gekauft“, „Agent des Systems“ oder ähnliches ist.

    Was zum Tragen kommt, sind unterschiedliche Auffassungen zum Thema Antisemitismus-(Keule):

    Der eine will keine Angriffsfläche für Antisemitismusvorwürfe bieten, der andere hat was gegen „Distanziereritis“.

    Ich hoffe, dass von den zehn, die sich Meuthen bisher nicht angeschlossen haben, noch der eine oder andere seine Meinung ändert, um die Partei nicht weiter zu schwächen.

  294. #352 Duembfe Baroeln

    Ja, so ist es. Meuthen hat gezeigt, dass er ein Rückgrad besitzt. Also genau diesen Körperteil, den sich die meisten, die in die Politik gehen wollen, vorher wegoperieren lassen.

  295. Diese Kinderkrankheiten müssen bis 2017 abgelegt sein. Vor einem hat sich die Afd von den FDP 2.0 Spinnern getrennt, jetzt muss das gleiche mit den NPD 2.0 lern passiern.
    Sehr positiv ist der Vorstandsbeschluss und das die Fraktion um Höcke wohl auch da hinter steht. Sehr positiv.
    Und wir müssen uns allen klar machen warum die Afd gewählt. Nicht weil sie so gut, sondern weil die anderen so verdammt schlecht sind

  296. Es gibt nun -Dank des hohen persönlichen Einsatzes von Dr. Meuthen- eine einzige Partei in Deutschland, die klare Kante gegen jegliches antisemitisches Gedankengut in ihren Reihen zeigt – nebenbei werden die minimalen Anteile der Alternative, für die zwar ungeschriebene, eigentlich trotzdem hinlänglich bekannte Gesetze scheinbar eine Art Geheimwissen darstellen, erfolgreich ausgesiebt … btw. – das die Mehrheit der Abgeordneten diesen Idiotentest bestanden hat, lässt mich nun doch weiter hoffen …
    anders gekommen, wäre -wahrscheinlich und zurecht- die Meinung des einen oder anderen gegnerischen Strategen wenige Monate vor der Bundestagswahl zur AfD in etwa: Die Alternative? »Sowas wie die verputz ich glatt zum Frühstück« … gewesen.

  297. #376 KDL (05. Jul 2016 18:26)

    Und manche wissen noch nicht einmal, wie dieser Körperteil richtig geschrieben wird 😉

  298. Meuthen ist ein Depp.

    Es ist doch wichtiger gemeinsam das Merkel-Regime zu bekämpfen als irgendwelche Grabenkämpfe im eigenen Lager zu veranstalten.

    Die Gegener der AfD lachen sich schlapp. Und Meuthen wird für die rotgrünen Spinner immer Nazi bleiben, selbst wenn der Merkel den Arsch küsst.

    🙂

  299. Es ist zum Verzweifeln!

    Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland hat eine junge, rechtskonservative Partei in so kurzer Zeit soviele Wähler hinter sich vereinen können, wie die AfD. Diese z.Z. einzige Oppositionspartei hat Millionen von Menschen Hoffnung gemacht, die derzeitige, durch und durch linksgrünrot versiffte Regierung samt ihrer hörigen Staatsmedien und abhängigen Justiz mit friedlichen und demokratischen Mitteln aus dem Amt jagen zu können.

    Pustekuchen!!!

    Nun zerfleischt sich diese Partei in kleinlichem, innerparteilichen Führungsgezänk.
    Da habt ihr mit viel Engagement, Kraftaufwand und trotz heftigem Gegenwind der Blockparteien und ihrer Lügenmedien eine einzigartige Erfolgsgeschichte geschrieben, um das alles jetzt den Bach runtergehen zu Lassen?

    Ich bin als überzeugter AfD-Wähler maßlos enttäuscht und könnte vor Wut heulen!
    Natürlich haben die Staatsmedien das sofort dankend aufgenommen und sulen sich nun in ihrer schadenfreudigen Schmähkritik, als hätte es in den Altparteien solche Auseinandersetzungen nie gegeben.

    Mein einziger und letzter Hoffnungsschimmer sind die vielen wirklich klugen Köpfe in der AfD. Sie werden doch nicht so verrückt sein, an dem Ast mitzusägen, auf dem auch sie sitzen.

    Rauft euch zusammen und denkt dabei auch an die vielen Wähler, die teilweise ihre Jobs verloren haben und von ihren Mitbürgern angefeindet wurden, nur weil sie sich als AfD-Wähler oder Sympathisanten zu erkennen gegeben haben.

    Gerade diesen Bürgern seid ihr es verdammt noch mal schuldig!

  300. Antisemitismus, Rassismus, Narzissmus.

    Lächerliches Spektakel in BaWü, man könnte meinen, das böse Krokodil und der Schutzmann sind eine Symbiose eingegangen.

    Der Masterplan-das Damoklesschwert über dieser BRD-,die Unzulänglichkeit endlich einmal loszulassen, um wieder ein Volk zu sein, geht einmal mehr in die übernächste Verlängerung.

  301. #380 morpheus

    Stimmt, nämlich hinten mit „t“, nicht mit „d“ wie „Dummbold“. 🙂

  302. #86 gruenes Maennchen vom Gender-Stern (05. Jul 2016 15:41)
    #33 Biloxi (05. Jul 2016 15:13)
    Das mag sein, aber da er das nun mal gemacht hatte, konnte er nicht mehr zurück. Die Fraktion hätte trotz ihrer – möglicherweise sogar verständlichen – Verärgerung hinter ihm stehen müssen. Verdammte Idioten! Etwas Besseres als Meuthen kann es für die AfD gar nicht geben, und das müßten sie wissen.

    Das sehe ich sehr ähnlich. Mir wäre es auch lieber gewesen, man hätte in der Fraktion gegen Gedeon gestimmt. Noch besser wäre gewesen, die Sache einfach auszusitzen (wie Edathy, Beck et al. in den anderen Parteien) und Gedeon – sofern nötig – leise still und heimlich auszuschleichen.

    Ich wage zudem zu bezweifeln, dass eine (?) als antisemitisch interpretierbare, aber nicht strafbare Aussage in einem (wie-viel-auch-immer-seitigem) Buch von was-weiß-ich-wann EINES Fraktionsmitglieds die Partei so schädigen könnte, wie die jetzige Aktion.

    Prof. Dr. Meuthen hat sich mit seiner vorschnellen Lagebewertung dermaßen selbst ins Bein geschossen, dass die Partei gleich auch noch ganz gewaltig den Querschläger abgekriegt hat.
    Da spielt wohl die politische Unerfahrenheit hinein, die man der AfD, bzw. ihrem Personal, immer wieder gern zum Vorwurf macht. Absolut unnötig!

    Und ja, das Abstimmverhalten in der gegebenen Situation ist an Dämlichkeit nicht mehr zu überbieten. WENN man schon die (wenn auch erzwungene) „er oder ich“-Wahl zwischen einem Top-Mann wie Meuthen und einem mehr oder weniger Skandal-Unbekannten hat, dann stimmt man doch wohl für Meuthen als wahlkampfbewährten Leistungsträger! Egal, was man von der Pistole-auf-die-Brust-Taktik hält.

    ——————————

    —> SEHE ICH AUCH SO, … sehr gut argumentiert.

    genau das ist das, wovor ich warne? Je näher wir an den Wahltermin zu Bundestagswahl 2017 rücken, um so vorsichtiger muß man taktieren.

    Denn es wird immer mehr aus allen Rohren auf die AfD eingeschossen werden, um diese neue Partei zu schädigen bzw. von innen zu zersetzen.

    Linksflügel, sowie Rechtsflügel der AFD sollten die Finger mal lieber still halten.
    Eine Partei hat immer 2 Seiten, Sie wird sich 2017 bewähren müssen:
    Ganz wichtig ist,
    das Ziel immer vor Augen halten.

    Der BREXIT ist ein gelungenes Beispiel für den Erfolg der UKIP-Partei in England gegen das System.

    Übrigens antisemitische Kritik muß ausgehalten werden und darf niemals unter den Teppich gekehrt werden. ProIsrael bedeutet ja nicht ProSoros oder PROSpectre.

    Also die Kirche einfach mal im Dorf lassen.

    Die AfD ist und bleibt
    die Alternative gegen „Alternativlos“

  303. Ärgerlich, in jeder Hinsicht ärgerlich. „AfD in Stuttgart fällt auseinander!“ jubelt die Systempresse.

    Ob die Reaktion Meuthens angemessen war oder nicht, darüber ließe sich trefflich streiten, aber dieser obskure Gedeon kam mir so vor, als hätte Dr. Frankenstein das Gehirn von Horst Mahler in den Körper bzw. Schädel von Hans-Christian Ströbele implantiert. So ein politisches Irrlicht kann die AfD nicht gebrauchen.

  304. .
    Das ominöse
    Asemi-Stöckchen
    dient doch als Schranke,
    damit brave Bürger nicht hinter
    die Kulissen gucken und sich
    auch nicht trauen einmal
    gefährlich zu denken.
    Denn es macht
    unkritikbar.
    .

  305. #311 Slalombsky, 17.45 h

    „An diese 10 Abgeordneten schreibe ich:

    Ich danke Ihnen für diese öffentliche Demonstration Ihrer Inkompatibilität. Sie haben bewiesen, dass sie nicht zur AfD passen. Bleiben Sie Ihren Grundsätzen treu und treten Sie aus der AfD aus.
    Die AfD will Politik für Deutschland machen! Halten Sie uns nicht länger auf!
    Bleiben Sie von mir aus um des Geldes willen im Parlament, aber treten Sie aus der AfD aus.“

    DANKE!
    Gelesen, mit eigener Meinung verglichen und zu 100% zugestimmt.
    Spart mir Arbeit, bin eh müde.
    Uri

  306. #381 Templer (05. Jul 2016 18:34)
    Meuthen ist ein Depp.

    Es ist doch wichtiger gemeinsam das Merkel-Regime zu bekämpfen als irgendwelche Grabenkämpfe im eigenen Lager zu veranstalten.

    Die Gegener der AfD lachen sich schlapp. Und Meuthen wird für die rotgrünen Spinner immer Nazi bleiben, selbst wenn der Merkel den Arsch küsst.
    —————————————————
    Schwachkopf…
    die AfD muss die nächste Wahl mit möglichst vielen % abschließen… oder nicht…? 😉

  307. Solche Threads sind ungemein interessant. Nicht deswegen, wer in der AfD bleibt und wer sich abspaltet, sondern dient dem Beobachter (der nicht unbedingt immer seine Meinung kundtun oder auch nur zu jedem Pipifax eine haben muss) zur Mustererkennung: Welche Meinung wird mit welchen Argumentationsstil vorgetragen.

    Das ist nicht unbedeutend.

  308. Die Katastrophe besteht nicht primär in dem Rücktritt Meuthens, sondern darin, dass er die Abstimmung verloren hat und ein Antisemit in der Fraktion bleibt.

    Damit ist die AfD für viele Bürger (!) nicht mehr wählbar.

  309. #389 alles-so-schoen-bunt-hier (05. Jul 2016 18:45)
    Die Katastrophe besteht nicht primär in dem Rücktritt Meuthens, sondern darin, dass er die Abstimmung verloren hat und ein Antisemit in der Fraktion bleibt.

    Damit ist die AfD für viele Bürger (!) nicht mehr wählbar.

    ——

    FALSCH, denn nur linke denken, sie könnten alles an einer Person festmachen.

  310. Wer glaubt, dass würde der AfD von den Medien auch nur irgendwie positiv angerechnet, der glaubt auch noch an den Osterhasen.

    Der Schaden ist da, die Frage ist nur, wie groß er ist.

    Warum kann man solche Irrläufer wie G. nicht vorher aussortieren?

  311. Slalombaby ist AfD-Mitglied…

    An alle, die sich ernsthaft Sorgen um die AfD machen:
    Bitte Ruhe bewahren, es ist soweit alles unter Kontrolle!
    Es ist gut, wenn – rechtzeitig vor der Bundestagswahl 2017 – diejenigen die Partei verlassen, die uns in 2017 medial das Genick brechen könnten. Es ist nicht so, dass Herr Meuthen und die 12 anderen Abgeordneten die AfD verlassen, im Gegenteil. Es handelt sich um die Isolierung von 10 Fraktionsmitgliedern, die, so leid es mit tut, es nicht anders verdient haben (und es auch nicht anders gewollt haben).

    Wer so egozentrisch ist (weil nicht die Partei schützend) und politisch elefantöse Fehlentscheidungen trifft, wird im Leben nicht freiwillig aus der AfD austreten. Deshalb ist es Aufgabe der Kreisverbände, den 10 Abgeordneten zu sagen, was von ihnen zu halten ist – ihr destruktiver Beitrag beim Aufbau der AfD werden wir nicht vergessen (zumindest nicht solange pi-news nicht anfängt alte Threads zu löschen).

  312. Kann es mir einfach nicht verkneifen, denn wenn man hier so liest könnte man annehmen es sei ein NPD Forum!

    Bessert Euch !

  313. #394 Franz45 (05. Jul 2016 18:55)

    Kann es mir einfach nicht verkneifen, denn wenn man hier so liest könnte man annehmen es sei ein NPD Forum!

    Bessert Euch !
    ————–
    Man könnte ja Arvato und Frau Kahane als Moderator einsetzen. Wäre das eher nach ihrem Geschmack, denn Nazi-Kommentare sehe ich hier keine, die würden auch wohl kaum durch die Moderation gehen.

  314. #394 Franz45 (05. Jul 2016 18:55)
    Kann es mir einfach nicht verkneifen, denn wenn man hier so liest könnte man annehmen es sei ein NPD Forum!

    Bessert Euch !

    ———-

    ups!

    Uboote sind doch von allen Seiten da bei, Du mußt zwischen den Zeilen lesen, dann erkennst Du sie.

  315. So, so,

    Meuthen tritt zurück!

    Gut so: Ein Verräter an der AfD-Sache weniger!
    Er kann das zweite CDU-U-Boot in der Afd, den Merkel-Versteher Gaulandt gleich mitnehmen!

    Meuthen muß natürlich auch sein Mandat ablegen, da er von den AfD-Wählern in dieses Amt gehievt wurde, um die AfD-Interessen zu vertreten und nicht die Interessen der CDUCSUSPDGRÜNELINKE-Einheitspartei-Deutschlands, die Deutschland und das Deutsche Volk verraten und in den sicheren Untergang stürzen wollen!

  316. Ich muß ganz ehrlich etwas Schadenfreude äußern. Weder Meuthen noch Gedeon noch der Rest der b-w. AfD scheinen den Ernst der Lage in UNSEREM Deutschland zu begreifen.
    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich zurücklehnen und die kommende Katastrophe beobachten. Politik (ob AfD oder jede andere Partei) ist und bleibt ein Spielfeld der Eitelkeiten. Postengeschachere, Karrieren, Futtertröge und öffentliche Darstellung. Darum geht’s vordergründig. Daher war meine Anfang diesen Jahres aufgekommene Begeisterung und Wunsch in die AfD einzutreten sehr schnell verflogen.
    Aufräumen kann auch die AfD den Saustall Deutschland nicht mehr. Dann schon eher Scientology oder so ein Verein ?

    Mir tun solche Leute leid, die sich dort engagieren mit patriotischen Zielen und dann im Mahlwerk der Politik zerrieben werden.

  317. Warum ändert PI nicht endlich die Schlagzeile?

    Meuthen ist nicht ausgetreten.

  318. Da sieht man wieder das die AFD gesteuert ist.
    Da mal komische aussagen , dann zerfleichen sie sich
    selber.
    Genau das selbe wie bei Pegida.

  319. #393 Slalombaby (05. Jul 2016 18:52)

    Slalombaby ist AfD-Mitglied…

    An alle, die sich ernsthaft Sorgen um die AfD machen:
    Bitte Ruhe bewahren, es ist soweit alles unter Kontrolle!
    Es ist gut, wenn – rechtzeitig vor der Bundestagswahl 2017 – diejenigen die Partei verlassen, die uns in 2017 medial das Genick brechen könnten. Es ist nicht so, dass Herr Meuthen und die 12 anderen Abgeordneten die AfD verlassen, im Gegenteil. Es handelt sich um die Isolierung von 10 Fraktionsmitgliedern, die, so leid es mit tut, es nicht anders verdient haben (und es auch nicht anders gewollt haben).

    Wer so egozentrisch ist (weil nicht die Partei schützend) und politisch elefantöse Fehlentscheidungen trifft, wird im Leben nicht freiwillig aus der AfD austreten. Deshalb ist es Aufgabe der Kreisverbände, den 10 Abgeordneten zu sagen, was von ihnen zu halten ist – ihr destruktiver Beitrag beim Aufbau der AfD werden wir nicht vergessen (zumindest nicht solange pi-news nicht anfängt alte Threads zu löschen).
    ———–

    Es ist schon richtig das die anderen isoliert wurden, schließlich steht der gesamte Vorstand hinter Meuthen. Es muss aber auch Partei intern eine Lösung gefunden werden, wie man mit Antisemitismus weiter verfährt. So wie diesmal wird es auch in Zukunft für AfD Feinde ein leichtes Spiel sein, U_Boote in die Partei einzuschleußen.

  320. @#98 Bunte Republik Dissident

    „Ich will eine PRODEUTSCHE Partei. Ich will, dass auf Augenhöhe mit anderen Parteien/Ländern/Staaten geredet wird und dabei DEUTSCHLAND vertreten wissen.
    Nicht die Interessen der Amis, nicht die der Russen, nicht die der Juden, nicht die der Neuseeländer oder sonstwen soll eine Partei FÜR Deutschland vertreten, sondern Deutsche.“

    Danke, Sie sprechen mir damit aus dem Herzen!

  321. Aus dem Parteibuch der AfD:

    – Willkommen im Klub der einsamen Herzen.-

    Hallo, willkommen in unserer „Partei“.

    Bei Nichtgefallen, garantierte Gefühlsrückerstattung!

    Ist doch Ehrensache…

  322. Fail auf der ganzen Linie.
    Der Zusammenhang, vereinfacht ausgedrückt:
    Schuldkult – Deutschenhass – Abschaffung – Islamisierung
    Darum ist es so wichtig die Reduzierung der Deutschen auf den Holocaust zu kritisieren.

  323. @#358 Brutus40 (05. Jul 2016 18:04)
    Ich würde zu gerne wissen wer die Vollpfosten waren die gegen den Ausschluss von Gedeon gestimmt haben. Es ist ein Armutszeugnis für die AfD das sie in der Fraktion keine 3/4 Mehrheit zusammen bekommen haben. Diejenigen die gegen den Fraktionsausschluss von Gedeon gestimmt haben wissen vermutlich gar nicht welchen Schaden sie der Partei und damit auch dem Land zugefügt haben.
    Nur mal kurz zur Erinnerung: Die AfD dürfte unsere letzte Chance sein damit die Geschichte nicht sehr sehr böse für uns enden wird!
    An dieser Stelle einmal ein paar Takte an unsere Gedeonsymphatisanten, Sozialisten im nationalen Gewand und Verfechter der Ansicht die Juden wären an allem Unglück dieser Erde verantwortlich.

    Ganz richtig!
    Anti-Zionismus als neuer Antisemitsmus mag bei Linken hoffähig sein, ist aber für uns völliger Unsinn!
    Als ob es ohne Israel oder ohne israelische Besatzungs- und Siedlungspolitik keine Islamisierung gäbe!
    Die ist nämlich unser zentrales Problem und geht zurück bis auf die Zeit nach den Kreuzzügen, als die Türken noch Jahrhunderte später vor Wien standen, und tunesische und algerische Piraten ihren Sklavenraub gegen die mediterranen Küsten Frankreichs und Italiens richteten.
    Das erst führte zu Frankreichs Griff nach Tunis und Algier.
    Und seither gibt es islamische Migration nach Europa! Da haben sich auch die Vereinigten Staaten auch noch gar nicht für den nahen und mittleren Osten „gekümmert“. Mit Arabern hatten die Yankees höchstens beim Sklavenhandel in Westafrika Kontakte…

  324. Was ist dieser Meuthen denn für eine Pfeife.
    Beim ersten kleinen Gegenwind sofort die Kommando-
    brücke verlassen.

    Dadurch hat er der AfD schwer geschadet.
    Weiß der nicht das Millonen von Menschen auf die
    AfD hoffen?
    Es ist kurz vor zwölf, da kann man jawohl die
    persönliche Eitelkeit etwas zurückstellen.

  325. Meuthen hat richtig gehandelt. Er hat wenigstens seine persönliche Glaubwürdigkeit gewahrt und kann auf eine Wiederauferstehung als alleiniger Vorsitzender einer dann allerdings geschrumpften AfD hoffen.

    Ich kann dagegen vor allem die 9 (oder 8?) Abgeordneten nicht verstehen, die Dr. Gedöns gedeckt haben. Jedem muss doch klar sein, dass es darum geht, die Reste Deutschlands vor dem Zugriff von Alibaba und den 40 Räubern zu retten und nicht die idiotischen Schlachten von vorgestern zu schlagen. Da zu braucht eine AfD, die im Bereich 15% bis 20% liegt und nicht um die 5%.

  326. Was bitteschön muss sich der Deutsche denn noch alles gefallen lassen, um endlich zur Ruhe zu kommen?

    Eben, einfach Alles und von wegen Ruhe…

    …von wegen Alternative, von wegen Partei, von wegen Selbstbestimmung.

    Wer ist denn in der Lage aufzuwachen, um diese dämliche Farce zu durchschauen?

    Die Wenigsten.

  327. Meuthen hat in meinen Augen richtig gehandelt.Für Antisemitismus darf kein Platz sein,wer dies nicht erkennt,hat in der Politik und der AfD nichts verloren.Ich vertraue in die Integrität des Herrn Meuthen,der sich,nach eigener Aussage,mit den Schriften von Gedeon beschäftigt hat und wohl weiß,was er tut.

  328. Schlimm, schlimm!

    Ich dachte, daß bei den Parteieintritten genau hingesehen wird.
    Leute wie Hr. Meuthen sind unersetzbar, wenn man für die Zukunft planen und arbeiten will. Er kann was und hat einen starken Charakter.
    Parteimitglieder, die nur in der Vergangenheit herumgraben, haben vor allem eine Therapie nötig. Sie sind nicht die geringste Hilfe beim lösen der vor uns liegenden Aufgaben. Es reicht nicht „das System“ abzulehnen und es zerschlagen zu wollen. Mann muß an seiner Stelle „etwas Neues“ hinstellen. Die, die dazu am wenigsten in der Lage sind, sind Ideologen und Nazi-Folkloristen.

    Das Ganze ist bei den Briten schön zu beobachten: Die UKIP-Leute gehen stiften anstatt im Hinblick auf die nächsten Wahlen mit eigenen Plänen und Zielen zu werben. Das ist eine Schande.
    Das gleiche ist in Holland zu erwarten, wo Wilders mit seiner One-Man-Show keine Anzeichen erkennen läßt, daß eine hungrige Regierungsmannschaft darauf wartet, um die Dinge zum Guten zu wenden.
    In Frankreich erwartet Marine Le Pen eine geradezu gigantische Aufgabe. Wenn sie die Überfremdung zurückführen will, braucht sie einigermaßen stabile wirtschaftliche Verhältnisse, die sie nur durch eine teilweise Abkehr von Deutschland erreichen kann. Da werden sich viele noch wundern, was auf uns zukommt.

    Hier wie dort, geht die größte Gefahr aber nicht vom politischen Gegner aus, sondern von den Lumpen, die sich in den eigenen Reihen eingenistet haben. Ein ehemaliger Zigarettenschmuggler, der eine prominente Rolle anstrebt, hat von Hause aus eine Charakterschwäche. Sollte sein Herz tatsächlich für sein Land brennen, dann arbeitet er im Hintergrund, wo er keine Angriffsfläche bildet.

    PS: Im Hintergrund läuft gerade das Radiomagazin „Zündfunk“ im BR2, wo eine stramm links ausgrichtete Moderatorenmannschaft sich über die Zitat: abgrundtief dummen Rechtspopulisten in England“ auslassen. Labern und zündeln dann flüchten.

    Und auch von der AFD wird berichtet. Dazu gibt es eine Einschätzung der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

  329. Meine Hochachtung Herr Meuthen!!!
    Dies ist ein guter Tag, dass sich die AfD ohne wenn und aber von den Antisemiten trennt.
    Stuttgarter Landtag13 AfD-Abgeordnete verlassen Fraktion – Chef Meuthen dabei

    Einstimmig beschlossene Erklärung
    Der AfD-Bundesvorstand unterstützte Meuthen. In einer einstimmig beschlossenen Erklärung der Parteispitze hieß es: „Der Bundesvorstand distanziert sich von denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen.“ Als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg werde nur die Gruppe um Meuthen anerkannt

    Die Restetruppe um Gedeon wird als NPD light untergehen 🙂 🙂 🙂

  330. Eines ist klar. Die AfD braucht weder NPD-ler noch FdP-ler. Und sollte NPD- Gedankengut hier im Forum dabei sein, wäre es sehr angebracht sich von solchen kranken Ideen so schnell wie möglich zu lösen. Genau so die Andere Seite mit der liberalen Marktwirtschaft was auch nur eine Träumerei ist. Die afD soll eine Partei fürs Volk sein die alle Schichten abdeckt. Weil das sehr schwierig ist muss es sogar regional zum Beispiel auf Bundesländer verschiene Gangarten geben. Die Ossis wollen es etwas heftiger und radikaler aber trotzdem auf der Basis des Grundgesetzes, die Wessis wollen etwas mehr angelogen werden damit sie zufrieden sind usw.

  331. Ein Reinigungsprozess der AfD kurz vor der Wahl 2017 kann tödlich sein.

    AfD-Partei (größer=ungereinigt) > semitisch
    vs.
    Afd-Parteilein (kleiner=gereinigt) < deutsch

    Ein Schelm der böses denkt

  332. #374 Marti (05. Jul 2016 18:22)

    Aus der näheren Umgebung meines Wohnorts kommen zwei AfD-Abgeordnete,
    Was zum Tragen kommt, sind unterschiedliche Auffassungen zum Thema Antisemitismus-(Keule):

    Der eine will keine Angriffsfläche für Antisemitismusvorwürfe bieten, der andere hat was gegen „Distanziereritis“…

    Die Prinzipientreue der beiden in Ehren, aber „Distanzeritis“ ist auch so ein Unwort. Es ist eines, eine klare Parteiposition oder eine persönliche Meinung zu verfechten, es ist aber etwas anderes, wenn jemand die „Protokolle der Weisen von Zion“ für eine seriöse historische Quelle hält und damit seinen Judenhass rechtfertigt. Was ist, wenn der nächste Abgeordnete behauptet, der Mond sei aus grünem Käse? Würden sie die Ablehnung dieser Idee auch für „Distanzeritis“ halten?

    Wenn man merkt, dass die Parteilinie in wesentlichen Punkten nicht mit der eigenen Überzeugung übereinstimmt, dann soll man gehen. Das hätte Dr. Gedöns auch tun sollen.

  333. #418 fozibaer (05. Jul 2016 19:30)
    ————–
    Irgendwie müssen sie ja auf eventuelles “ NPD- Gedankengut“ im „Forum“ (es ist ein Blog) gekommen sein oder plappern sie nur nach?
    Ist ihnen ein Beitrag als “ NPD- Gedankengut“ ins Auge gefallen? Ist doch ein leichtes, den dann schnell als Beweis neu zu posten?!

  334. Viele die hier Kommentieren sollten sich vielleicht erst einmal die Pressekonferenz ansehen.
    https://www.youtube.com/watch?v=b1iJwoZBHWc
    Meuthen tritt nämlich keineswegs aus der AfD aus sondern zusammen mit vielen Anderen nur aus der Fraktion. ….

    Danke (#244) freundvonpi (05. Jul 2016 17:03) ,

    diese Informationen beruhigen mich. Es besteht Hoffnung auf Selbst-Reinigun in der AfD.

  335. Herr Prof. Meuthen hat vollkommen konsequent und richtig gehandelt.

    Aber man könnte den Eindruck gewinnen, dass hier einige unterwegs sind, die die Zusammenhänge einfach nicht blicken oder schlicht spalten wollen.

  336. #19 Bruder Tuck (05. Jul 2016 15:05)

    Schade, gerade jetzt, wo es wieder aufwärts geht.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/77693-insa-afd-145

    Vielleicht gründet er ne eigene Partei: Beta

    Leute, bleibt mal cool. Meuthen tritt nicht aus der AfD aus und bleibt einer von zwei Bundessprechern der Partei. Es geht hier immer nur um die Landtagsfraktion in Baden-Württemberg. Ärgerlich ist es natürlich trotzdem.

  337. @#401 Arminus der Cherusker:

    Aufräumen kann auch die AfD den Saustall Deutschland nicht mehr.

    Selbstverständlich nicht. Das kann keine politische Partei. Das einzige, worüber man sich noch streiten könnte, ist, ob die AfD überhaupt das Ziel hat, „aufzuräumen“ oder von Anfang an nur als Projekt „weiße Salbe“ während der großen Invasion (die m.E. 2013 schon längst geplant war) dient, damit diejenigen, die sich über die Asylanten aufregen (was zu erwarten war), nicht den Glauben ans *System* verlieren.

    Aber es lohnt sich nicht, darüber zu streiten.

    Ich finde es daher gar nicht verkehrt

    sich zurück[zu]lehnen und die kommende Katastrophe[zu]beobachten

    denn sie lässt sich m.E. nicht mehr aufhalten. Man kann dabei sehr viel lernen, was für den persönlichen Reifeprozess sehr wichtig ist. Und darum geht es – im Bereich der Macht bleiben (Erkenntnis, Reife, Zertrümmern von Gedankenfesseln) und nicht in den Bereich der Ohnmacht gehen (Politik spielen wollen).

    Denn ich denke schon, dass sich der Untergang im Gegensatz zur Katastrophe sehr wohl vermeiden lässt. Aber dazu müssen wir lernen, wer wir sind und was wir nicht sind.

    Mir tun solche Leute leid, die sich dort engagieren mit patriotischen Zielen und dann im Mahlwerk der Politik zerrieben werden.

    Ja, ich habe auch zuweilen den Drang, gute anständige Landsleute davon abhalten zu wollen, zu große Hoffnungen auf die AfD zu setzen oder gar Mitgliedsbeiträge abzudrücken, Geld hinzusicken (Wasser in den Bach tragen) oder Freizeit zu opfern. Aber meistens bremse ich den Drang aus. Es bringt keinen um, und vielleicht ist es eine notwendige Erfahrung.

  338. Da muss die AfD durch…man muss sich von Leuten wie Gedon trennen. Antisemitismus hat wie andere Formen der Gruppenverachtung in der AfD nichts verloren.
    Respekt vor Meuthen – ohne wenn und aber.

  339. zu…
    #415 ALI BABA und die 4 Zecken (05. Jul 2016 19:26)

    Was bitteschön muss sich der Deutsche denn noch alles gefallen lassen, um endlich zur Ruhe zu kommen?

    Eben, einfach Alles und von wegen Ruhe…

    …von wegen Alternative, von wegen Partei, von wegen Selbstbestimmung.

    Wer ist denn in der Lage aufzuwachen, um diese dämliche Farce zu durchschauen?

    Die Wenigsten.
    ____________________________________________

    Tut mir leid, dieses Weltbild ist mir zu Ein-
    fach.

    Nicht gegen Gedeon zu stehen würde ein
    tolerieren der Protokolle der Weisen von
    Zion bedeuten, wohlgemerkt dem Fundament
    des Antisemitismuses des 19 & 20ten Jahrhunderts.
    Genau das kann keine pluralistische und demo-
    kratische Partei.
    Hier ist meine Schmerzgrenze.

  340. Ok, ich will jetzt mal eine Lanze für Dr. Gedöns brechen 🙂

    Mir sind verwirrte Antisemiten, die gerne in 100 Jahre alten Geschichtsfälschungen blättern, lieber als Pädophile, die sich für die Legalisierung von Sex mit Kindern stark machen.

    In freier Wildbahn will ich allerdings beiden nicht begegnen.

  341. #110 Ohnesorgtheater (05. Jul 2016 15:51)

    Meuthen hat sich selber zu Fall gebracht und das mit Absicht, hört endlich auf zu jammern denn dieser Waschlappen ist es bestimmt nicht wert. Besser er gibt sich schon jetzt zu erkennen und läuft weg als kurz vor der Bundestagswahl.
    Was hat der denn bisher für die AFD geleistet???
    Er knickt in jeder Talkshow ein und gibt den Moderatoren nickend recht und haut andere Parteimitglieder in die Pfanne ohne zu wissen was sie wirklich getan und gesagt haben. Noch nie haben wir einen Meuthen erleben können der sich wie ein echter Patriot oder ein Mann benommen hat weder bei einer Veranstaltung noch in den Medien. Ist das wirklich so schwer für andere zu erkennen?
    *******************************************

    Unabhängig von dem Fall Gedeon:

    Besser hätte ich es nicht in Worte fassen können!
    Allein schon diese selbstverliebte Art, der griesgrämige Gesichtsausdruck, das tuntige Gehabe (Zeigefinger am Kinn).
    Und vor allem diese Art, Kollegen in den Rücken zu fallen und seine Islamverliebtheit haben Zweifel in mir geweckt.
    Ein Postenschacherer, wie etliche andere in der AfD.
    Gut, daß er seinen Platz am angestrebten Fleischtopf freigemacht hat. Ich erkenne an ihm keine Qualitäten, die unserem Volk weiterhelfen und aus dem Chaos herausführen könnten.

    Lucke, Henkel, Meuthen…für mich kein Verlust.

  342. #428 udosefiroth (05. Jul 2016 19:52)
    Hier ist meine Schmerzgrenze.
    ———–
    Deine Schmerzgrenze mag bei schklechter Fantasy-Literatur liegen, die Schmerzgrenze vieler anderer liegt bei der Zerstörung unseres seit dem 30-jährigen-Krieg zum X-en Male wiederaufgebauten Landes.
    Wenn ihnen so ein Quatsch lieber ist, als eine starke Opposition, dann sind sie kein Verbündeter.

  343. zu…
    #432 Haram (05. Jul 2016 20:06)

    Zitat…
    Wenn ihnen so ein Quatsch lieber ist, als eine starke Opposition, dann sind sie kein Verbündeter.
    __________________________________________

    Das ist kein Quatsch, das nennt man Selbst-
    wertgefühl und Charakter.
    Ich kann kein Verbündeter von Antisemiten sein

  344. #429 udosefiroth (05. Jul 2016 19:52)

    „Tut mir leid, dieses Weltbild ist mir zu Ein-
    fach.“

    Die globalisierte Welt ist sicherlich nicht einfach, aber denkbar simpel ist es, diese zu durchschauen, wenn man ein Vaterlandsvertreter sein will.

    „Nicht gegen Gedeon zu stehen würde ein
    tolerieren der Protokolle der Weisen von
    Zion bedeuten, wohlgemerkt dem Fundament
    des Antisemitismuses des 19 & 20ten Jahrhunderts.“

    Darum geht es in dieser Debatte doch garnicht.
    Vordergründig wird proklamiert, daß dieser ominöse Meuthen sich an die Fahne der Anderen hängt, um damit deutsche Interessen zu vertreten, meines Erachtens paradox.

    „Genau das kann keine pluralistische und demo-
    kratische Partei.“

    Im BRD-Gefängnis geht es um Pluralismus und Demokratie, schon klar.

    „Hier ist meine Schmerzgrenze.“

    Tja, deswegen wird es auch nie etwas werden, mit einem selbstbestimmten und selbstbewussten deutschen Volk.

    Nicht gegen Deutschland zu stehen, würde in der heutigen Zeit ein Zeichen setzen.

    Und wer zum Teufel ist Gedeon?

    Unwichtig!

  345. Es wurde hier zwar schon mehrfach erwähnt aber scheinbar nicht oft genug, Meuthen hat die AfD-Fraktion im BW-Landtag verlassen und nicht die AfD!

    Nach dem keine 2/3el Mehrheit die notwendig gewesen wäre um Gedeon aus der Fraktion zu kicken zustande kam, hat Meuthen einfach eine neue Fraktion gegründet mit seinen Getreuen. Das bedeutet das alle die in der alten Fraktion geblieben sind, incl. Gedeon, jetzt politisch isoliert sind. Von der AfD Führung wird ausschließlich Meuthens Fraktion anerkannt.

  346. @#348 Technoid , ja, der Islam-Appeaser Meuthen hat aus nichtiger Ursache die Partei beschädigt!
    Er willaber vom Futtertrog nicht weichen und klammert sich mit einer neuen Fraktion daran fest.
    Er hält es lieber mit seinen islamen Freunden, als seine Arbeit gegen den Islam zu verwenden, wozu er gewählt wurde.
    Niemand interessiert sich ob sein uralter Chinesenzopf des Antisemitismus darunter zu leiden hat. Islam Verbot steht auf der Agenda, sonst nichts.

  347. direkte Demokratie als wahres Mittel gegen Diktatur, dafür haben alle ehrliche Patrioten zu stehen.
    Darüber hinaus soll jeder das Recht zu lernen haben oder sich aufgrund neuer Gegebenheiten unzuorientieren. Auch ich sehe heute bestimmte Konflikte (bsp. Konflikt Israel-Palästina) anders als noch vor ein paar Jahren.

    Was jedoch inakzetabel ist: Heimatliebe mit tatsächlichen Rassismus (d.h. Menschen per se unabhängig von ihren Verhalten schlecht zu behandeln u.a.)

    Wie gesagt bitte seid vernünftig und findet einen gemeinsamen Nenner, die Heimat ist bedrohnt durch eine Gruppe von Wahnsinnigen, schützt sie und haltet im oben beschriebenen Sinn zusammen.

    Gruss aus Tirol….

  348. #74 EndOfSilence (05. Jul 2016 15:34)

    Das Hauptproblem ist nicht das Meuthen geht. Das eigentliche Problem ist der Grund weshalb er geht. Wenn die Mehrheit für einen Verbleich von Gedeon gestimmt hat dann kann man die AfD direkt in die Tonne treten weil die Mehrheit scheinbar nicht mal bis zum Tellerrand denkt.

    Stimmt. Leider gibt es in der AfD einen gewissen Anteil, der eigentlich in der NPD eher seine politische Heimat hätte, aber wohl genau weiß, dass man mit so einer Partei nie und nimmer ein Pöstchen ergattern würde. Allen voran Gedeon, aber auch einige der Unterstützer. Und die meinen, aufgrund des schnellen Wachstums der AfD noch irgendwie ganz schnell was vom Kuchen abzubekommen.

    Da muss sich die AfD ABSOLUT SAUBER VON ABGRENZEN. Wer wie ein NPDler drauf ist, der soll auch zur NPD gehen und nicht versuchen, sozusagen im Kielwasser einer anderen Partei mitzuschwimmen und mit dieser ganzen Pest eine neue, wirklich alternative Partei zu verseuchen.

    Daran kann eigentlich nur der politische Gegner ein Interesse dran haben. Also die Regierung vor allem. Würde mich auch nicht wundern, wenn da ein bisschen „nachgeholfen“ wurde.

  349. nur nicht aufregen und auch nicht traurig sein,
    nach den nächsten BT Wahlen heißt es eh wieder…and the Winner is…Mörkel!Ich höre
    die Champagnerkorken in ihrer SED2.0-Partei-
    zentrale schon knallen 😉

  350. #437 eckie

    @#348 Technoid , ja, der Islam-Appeaser Meuthen hat aus nichtiger Ursache die Partei beschädigt!

    Niemand interessiert sich ob sein uralter Chinesenzopf des Antisemitismus darunter zu leiden hat. Islam Verbot steht auf der Agenda, sonst nichts.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich gebe dir absolut recht.

    Diese ewigen Hetzer und Jauler, nun kommen sie auch wieder mit der NPD.
    Diese Partei hat 1964 der VS = Staat BRD gegründet, um die Menschen zu kennen und um eine Nazipartei zum Bekämpfen zu schaffen.

    Die Marionetten unserer Kolonialherren werden immer falscher, denn die Angst vor Machtverlust läßt immer schriller angreifen.

    Die Hofer-Wahl hat sie schon geschockt, dass der Staat Österreich eine solche Pleite erlitten hat. Und dann noch der Brexit.

    Das sind die Themen für die AfD und nicht irgendeine olle Klamotte.

  351. #313 hydrochlorid

    Es hat in der Bundesrepublik lange, viel zu lange gebraucht, um zu begreifen, dass sich Antisemitismus und Linksradikalismus keineswegs ausschließen müssen
    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Wer? Wann? Wie? Folgen?

    Alles Quatsch.

    „Antisemitismus und Linksradikalismus“ schert hier keine Sau!

    Das linke Gesindel peitscht alles durch, was die Machthaber von der anderen Seite des Atlantiks vorschreiben.

  352. #427 Nuada (05. Jul 2016 19:46)

    „Aber es lohnt sich nicht, darüber zu streiten.

    Ich finde es daher gar nicht verkehrt…“

    …einfach beobachtenderweise abzuwarten, was passiert.

    Interessante Sichtweise der Geschehnisse.

    Wie du weißt, teile ich deine Ansichten-ich will mal sagen-, weitgehendst.

    Die Frage die sich mir hierbei aber aufdrängt, ist Folgende:

    Hast du denn die Zugbrücke des Burggrabens schon überprüft, oder lebst du völlig losgelöst von etwaigen Gefahren?

    Gib` mal Tipps!

  353. Gedeon ist ein Spinner, aber Meuthen ein Spalter. Wer lässt so etwas die Fraktion platzen?

    Haben die Blockparteien bei Edathy, Beck, Friedmann etwas gesagt? Nöö, da sind das dann alles bedauernswerte Einzelfälle und dann ist das vom Tisch…

    Die AFD ist meine letzte Hoffnung, wenn Meuthen diese bewuust zerlegt (das mache ich an einigen Zitaten fest!), dann nehme ich ihm das übel.

    Und warum sollte Petry daran schuld sein? Dieses Konstrukt verstehe ich nicht.

  354. Meuthen spaltet die AFD in wessen Auftrag das ist die Frage die sich jeder stellt.
    Er ist führungsschwach und macht sich zum Kasper der Medien das wird immer deutlicher.

  355. Meuthen macht den Marco Pino („JF-Filmemacher“) alias FRANKFURTER….. Dieter Stein (JF) applaudiert, und es bleibt ein gewisses Gschmäckle.

    „DIE FREIHEIT“ läSSt grüßen !

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.

    :mrgreen:.

  356. #448 7berjer (05. Jul 2016 23:06)

    Reißleine gezogen
    von Dieter Stein

    „Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende. AfD-Bundes- und Landeschef Jörg Meuthen zog in Stuttgart die Reißleine: Sein Austritt mit zwölf Abgeordneten aus der Landtagsfraktion, die sich im Fall des antisemitischen Abgeordneten Wolfgang Gedeon als handlungsunfähig erwies, signalisiert spät, aber nicht zu spät, daß er Ernst macht mit der Forderung nach Klärung des Kurses der AfD.

    Er reißt in einer für die Partei existentiellen Frage die Initiative des Handelns wieder an sich – auch wenn er dabei die Spaltung der Fraktion in Kauf nimmt…..

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/reissleine-gezogen/

    – auch wenn er dabei die Spaltung der Fraktion in Kauf nimmt –

    Aha !?!

    Am Ende des Artikels stellt Herr Stein die Frage:

    „Damit bleibt weiter offen, wer die AfD zur Geschlossenheit führen wird….“

    Vielleicht sollte man einen gewissen A. Pokladek anrufen, dann ist man geholfen.

    Kopf => Tisch !!!!!!!!!

    ;:grrrrrrrrrrrr:;

  357. Ist hier noch keinem aufgefallen das sich das Thema erledigt hat? Gedeon hat die Fraktion verlassen. Übrig bleibt noch ein etwas übler Nachgeschmack bzgl. der Rolle von Petry bei dem unwürdigen Spektakel.

  358. Sehe ich auch so – die Kausa ist morgen-übermorgen nur mehr eine unwichtige Randnotiz, sofern damit richtig umgegangen wird.

    Wer einen längeren Marsch vorhat, wird auch nicht gleich aufgeben, nur weil auf den ersten 20m ein kleines Steinchen in den Schuh geraten ist.

    Nach dieser Geschichte sollten die führenden Köpfe der AfD das Thema Antisemitismus als abgehakt betrachten und offensiv die heute wirklich wichtigen Themen anpacken. Konzepte, Lösungsvorschläge hierfür möchte der Wähler hören, keine Beschäftigung mit lächerlichen „Rechts“-Vorwürfen, die ohnehin kein denkender Mensch ernstnimmt (gilt zumindest für meine Wenigkeit).

  359. #446 Ohnesorgtheater (05. Jul 2016 22:58)

    Meuthen spaltet die AFD in wessen Auftrag das ist die Frage die sich jeder stellt.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Im Auftrag des Feindes, des inneren und des äußeren.

  360. @#444 ALI BABA und die 4 Zecken:

    Hast du denn die Zugbrücke des Burggrabens schon überprüft

    Ich stehe hier ein bisschen auf dem Schlauch und weiß nicht recht, was Du damit meinst.

    oder lebst du völlig losgelöst von etwaigen Gefahren?

    Nein, selbstverständlich nicht.

    Aber auch wenn’s ein abgedroschener Spruch ist und irgendwie mit den anonymen Alkoholikern verbunden ist, ich lebe wirklich danach:

    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

    Die „Weisheit“ (die neben genauem Beobachten auch auf jahrelangem Befassen mit der Thematik beruht) sagt mir u.a. zweifelsfrei, dass ich politisch nichts ändern kann (wirklich: NICHTS!) aber sehr wohl meine eigene Erkenntnis vertiefen und vielleicht auch anderen dazu verhelfen kann. Also versuche ich das und beoabachte die Politik nur.

    Gib` mal Tipps!

    Krisenvorsorge. So autark wie möglich leben. Kinder nicht in die Nähe von Refugees lassen – dazu auch ein bisschen „gluckiger“ sein als in einem deutschen Deutschland richtig wäre.

    Ich bin nur besorgt, aber nicht hoffnungslos. Doch wenn der Karren noch aus dem Dreck gezogen wird, dann werde nicht ich es sein, die das tut, und alle anderen, die – genau wie ich – kein Kriegswaffenlager im Keller haben, auch nicht. Bleistifte zum Kreuzchenmalen werden nicht reichen, und dokumentenechte Kugelschreiber auch nicht.

    Gib` mal Tipps!

    -Krisenvorsorge.
    -So autark wie möglich leben.
    -Kinder nicht in die Nähe von „Refugees“ lassen, dazu auch deutlich „gluckiger“ sein als in einem deutschen Deutschland richtig wäre.
    -Wissen bewahren für die Generationen nach einem eventuellen Totalcrash, z.b. durch Ausdrucken und gut Verwahren von Texten, die man für wichtig hält.
    -Da hinzusehen, wo die größten Stoppschilder stehen, nicht nur in der Außenwelt sondern vor allem auch im eigenen Kopf.

  361. #455 Nuada (06. Jul 2016 10:42)

    „Ich stehe hier ein bisschen auf dem Schlauch und weiß nicht recht, was Du damit meinst.“

    Ich meinte dies im übertragenen Sinn, siehe:

    „Krisenvorsorge. So autark wie möglich leben.“

    Deine Gelassenheit ist echt, das spüre ich und macht mich jedesmal betroffen, wenn meine Ohnmacht zu dieser unerträglichen Situation, überbordende Ausmaße annimmt.

    „Da hinzusehen, wo die größten Stoppschilder stehen, nicht nur in der Außenwelt sondern vor allem auch im eigenen Kopf.“

    Das ist wohl das „Geheimnis“, um diesen gordischen Knoten, der antrainierten Denke zu lösen.
    Ja, ist eigentlich recht simpel…

    Mit der Gelassenheit hab` ich es nicht so, bin im Kopf immer noch ein junger Rebell und lasse mich nicht gern vom System und deren „ehrenwerten“ Gesellschaft, an der Nase herumführen.

    Danke für die Tipps Nuada und fetten Respekt für deine unermüdliche Arbeit gegen Windmühlen!

Comments are closed.