Im Warteraum einer Dortmunder Flüchtlingsstelle in der Huckarder Straße ließ eine Gruppe in Deutschland nach Frieden und Schutz Suchender ihrer Kultur freien Lauf. Laut Polizeibericht waren „mehrere Personen aneinandergeraten. Aus einer verbalen Streitigkeit wurde eine körperliche Auseinandersetzung“, heißt es da. Worum es ging wurde noch nicht ermittelt. Die einzigen drei festgenommenen Personen wurden nach „Abschluss der polizeilichen Maßnahmen“ auch gleich wieder freigelassen, schließlich ist Deutschland bunt und tolerant. Für die Kosten der zerstörten Einrichtung und die ärztliche Behandlung von fünf Verletzten kommt wie immer der deutsche Steuerzahler auf.

image_pdfimage_print

 

292 KOMMENTARE

  1. Gnade den linksgrünen Nichtsnutzen in ihren arischen Rotweingürteln, wenn die Facharbeiter beim Daimler mit ihren Steuern das Hartz IV für die rechtgläubigen Gäste nicht mehr werden erwirtschaften können!

    Und Paraguay will keine deutschen Diplom-LacherfachologInnen aufnehmen!

  2. Große Folklore…

    Zum Glück sind die bunten Tänzer wieder auf freiem Fuß, denn wir können auf kein Talent verzichten.

  3. Wieso werden denn die asozialen Prügler in den Berichten zu dem Einzelfall™ nicht als „Schutzsuchende“ bezeichnet?

    Ach so…ja klar..hba ich mir gedacht.

    Wir schaffen das!

    Sollen sie das randalierende Pack zusammen in einen Raum sperren. Wer am Ende noch übrig ist, bekommt Schokopudding.

  4. Mülti-Külti at it’s best! Da kann ich mir das Lachen nicht verkneifen!

    Der absolute Kracher ist der Kommentator zum Video bei der BLÖD: „Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Den Beteiligten drohen Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.“ Ok, das zeigt, wir haben alles im Griff.

    Ich bin jetzt besonnen und beruhigt. Ich leg mich wieder schlafen!

  5. Immerhin Mohammedaner-gegen-Mohammedaner-Kriminalität, nichts ist herzerfrischender!

    Leid tun mir dabei nur die wenigen Christen, die es in Muttis Buntland geschafft haben, denn sie wurden und werden tatsächlich verfolgt!

  6. So haben sich nicht einmal die Menschen aus dem Osten benommen als es 100 DM Begrüßungsgeld gab. Selbst da taten sie was sie 40 Jahre lang gelernt haben…………schön in einer Schlange anstellen. Hier sieht man, was diese Menschen in ihrem Leben
    gelernt haben.

  7. ach herrje die armen Traumatesierten. Was könnte man denn da tun? Mehr Integrationsbeauftragte? Stuhlkreis gegen Rechts?

  8. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“ Maria Böhmer

    Früher gab es die Kultur des Mit-Stühlen-aufeinandereinschlagens nur beim Wrestling, heute auch in echt. Danke!

  9. Diese vom Koran verseuchten Hirne verursachen überall auf der Welt Gewalt und Zerstörung.

    Die könntest du in der Arktis oder Antarktis aussetzen, dort würden sie sich dann mit scharfkantigen Eisscherben an die Kehle gehen.

    Raus mit diesem Dreckspack aus unserem Land, ich bin es Leid für solches Gesocks Steuern zu zahlen, mit ansehen zu müssen, dass Deutsche Eltern keine Kita Plätze bekommen, oder dass Deutsche obdachlos sind während CDU und SPD diesm Abschaum alles hinten rein schieben.

    Alles was Merkel gegen geltendes Recht hier herein gelassen hat gehört per Flugzeug in die Lager nach Jordanien und Nordafrika zurück verfrachtet.

    Es ekelt mich an, solche Leute hier in Deutschland ertragen zu müssen.

    Frau Merkel kann froh sein, dass wir Deutsche gut erzogen und geduldig sind.

    Aber Frau Merkel es sei ihnen gesagt und hören sie verdammt noch mal gut zu, „sie haben den Bogen längst überspannt und irgendwann reisst jeder Geduldsfaden!“

  10. Beachtlich die schrill kreischenden stoffbehängten Weiber, die auch mit Stühlen dreschen. Die islamische Gleichberechtigung macht Fortschritte.

  11. Das passt zum Thema FRIEDE, FREUDE, EIERKUCHEN…

    das hat zumindest Andreas Gabalier abgeliefert, der anprangerte, dass das Land Österreich, das er liebt, in dem er lebt DEN BACH RUNTER GEHT! – Er spricht es an, – und was machen unsere Zeitgenossen, unsere ganzen Kerle? – bitte lesen:

    Das, was mich ganz besonders beeindruckt, ist, dass ein derart bodenständiger Sympathieträger aus dem wunderschönen Österreich diese Botschaft ausspricht.

    Er berichtet voll Sorge in Deutschland, vor einer rekordverdächtigen Kulisse, in einem traditionsträchtigen Stadion über die schlimme Situation, die grauenhafte Entwicklung in ’seinem‘ geliebten Österreich. – Also er öffnet sich mit seinen Nöten im Nachbarland…

    Das spricht er vor rund 72000 Fans aus. Und damit ist er bereit, ihnen seine Ängste und Gedanken mitzuteilen.

    Eine ganz große Geste, wie ich finde, Denn er sieht und erkennt die schlimme Situation in unseren Ländern.

    Andere hier, die in vergleichbarer Situation wären, – auch ebenfalls finanziell losgelöst, – sie neutralisieren all dies.

    Und passend dazu sehe ich heute ein Bild in der Zeitung.

    Abgebildet darauf sind rund 50 / 60 Personen, meist junge Männer, allesamt deutsch, die dichtgedrängt auf einer kleinen, extra dafür gesperrten Brücke über dem Düsseldorfer Kö-Graben, POKEMONS fangen…..

    Sie tun dies hoch konzentriert, hoch engagiert, und sie haben keinen Blick mehr für rechts und links, – nur noch für ihr Handy…….POKEMON – gerade der Lebensinhalt, scheinbar wichtiger, als alles Andere.

    Ich weiß nicht, was ich zuerst tun möchte; den Kopf schütteln, oder mich schämen über die Ignoranz, mit denen derzeit so viele, leider zu viele Menschen unsere wirklichen Probleme außer acht lassen.

    Brot und Spiele, – wie von den Herrschenden seit eh und je gewollt, – es funktioniert leider immer noch.

    Natürlich ist richtig und wichtig, auch einmal ein Ventil zu öffnen und ‚Dampf‘ abzulassen.

    Nur ohne jeglichen Druck werden sich Dinge niemals mehr zum Guten verändern.

  12. Das ist doch auch sehr unsensibel dort Tische und Stühle aufzustellen, obwohl bekanntermaßen in diesem Kulturkreis auf Kissen auf dem Boden gesessen wird. Da sollte man entsprechend Kultursensibel nachbessern, dann geht im Falle eines Falles auch nicht soviel Kaputt!

  13. Super Video, das ist doch bestimmt ein Filmtrailer
    von einer Neuen Daktari Folge, oder ?
    Name der Neuen Daktari Folge : Affenstall Merkelland außer Rand und Band.

  14. ein weiterer Beweis…Alle Menschen sind doch nicht gleich … manche sind einfach geborene Arschlöcher. …aber wir schaffen das schon….daß unser Land in ein paar Jahren mit Sicherheit aussieht wie die Müllhalde aus dem diese überschüssig gezeugten und geschundenen Kreaturen stammen.

  15. Viermal soviele alleinreisende „Flüchtlinge“

    Tataaaaa

    Wiesbaden/Berlin. Mehr alleinreisende junge Flüchtlinge als jemals zuvor sind im vergangenen Jahr nach Deutschland gekommen. Die Jugendämter nahmen rund 42 300 Kinder und Jugendliche in ihre Obhut, die ohne Eltern eingereist sind – fast vier Mal so viele wie 2014.

    Taruff Tataaaaaa

    91 Prozent der alleinreisenden jungen Migranten waren 2015 männlich. Dagegen reisten nur etwa 3600 Mädchen unbegleitet ein. Bislang hätten erst 53 Prozent der 2015 eingereisten unbegleiteten Minderjährigen einen Asylantrag gestellt, berichten die Statistiker unter Berufung auf das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

    http://www.morgenpost.de/politik/inland/article207981715/Vier-Mal-so-viele-alleinreisende-Fluechtlinge.html

  16. Ich hätte es schön gefunden, wenn die das ganze Dingen zu Klump gehauen hätten.

    Aber mal ehrlich:
    So ein bisschen was von dem Mut und der Entschlossenheit, mit der die Neudeutschen ihre Positionen verteidigen, täte dem deutschen Angsthasenvolk auch mal ganz gut.

    Nur so ein klitzekleines Bisschen.

    BTW: Wo sind eigentlich die Mitarbeiter?
    Verstecken sich gerade auf dem Klo oder wie?

  17. @#4 afd-sympathisant (02. Aug 2016 21:05)

    Dert Reporter im Bild Video faselt irgendwas von Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung!

    Was diese kriminelle Bagage dort veranstaltet ist glatter Landfriedensbruch!

    Raus aus Deutschland, diese Lumpen sind niemals Flüchtlinge.

    Was würde Erdogan wohl gegen solche Aufrührer veranlassen?

    Die denken hier, die können bei uns die Sau rauslassen und uns auf der Nase herum tanzen.

  18. #Friedenstaube

    Wie abartig ist dann denn, einen Vergleich mit Ostdeutschen zu ziehen.
    Geht’s noch??

  19. Das wird nicht gut ausgehen, das ist doch offensichtlich.

    Die Frage ist nur noch, wielange es noch friedlich bliebt.

  20. So sind sie, die armen „Flüchtlinge“ 🙂

    Die Orks aus Herr der Ringe sind vergleichbar mit diesem hinterhältigen Schmarotzer-Pack.

  21. .
    Zuviele
    Merkelanten
    sind der Merkel
    sicheres Ende. Den
    letzten Bildern nach zu
    urteilen, pfeift sie
    auf dem letzten
    Loch …
    .

    .

  22. In England ist es noch viel schlimmer. Aber die sind uns in Sachen unkontrollierte muslimische Masseninvasion nur 10 Jahre voraus. Wenn der Sultan vom Bosporus demnächst seiner Untergebenen, die diese geniale Idee hatte, das Flüchtlingsabkommen aufkündigen wird, holen wir diesen Rückstand binnen 3 Jahren auf. Wir schaffen das!

    900 Syrer in nur einem Jahr festgenommen: England forciert Abschiebungen

    Asylwerber aus Syrien waren laut dem Bericht im englischen Express jedoch nur die sechstgrößte Gruppe an Migranten im Vereinigten Königreich. Dennoch wurden 900 Personen allein im vergangenen Jahr wegen gravierender Verbrechen festgenommen. In dieser Statistik werden auch die schockierenden Übergriffe auf zwei 14-jährige Mädchen nur wenige hundert Meter neben dem belebten Newcastle-United-Stadium gelistet.

    https://www.unzensuriert.at/content/0021397-900-Syrer-nur-einem-Jahr-festgenommen-England-forciert-Abschiebungen

    Eine britische Stadt in der Hand von Muslimen

    Blackburn ist eine Stadt in England. Wer sie besucht, vergisst das aber schnell. Fast alle Einwohner sind Muslime. Die weiße Arbeiterklasse verarmt. Ist das die Zukunft? Besuch in einer Parallelwelt.

    http://www.welt.de/vermischtes/article157445768/Eine-britische-Stadt-in-der-Hand-von-Muslimen.html

  23. Ach, diese armen traumatisierten Schutzsuchenden! Da brauch jeder eben fünf persönliche Sozialarbeiter – besser (blonde und doofe) Sozialarbeiterinnen – und rund um die Uhr Bespaßung, dann funzt das schon und sie begnügen sich mit nur einer Straftat alle drei Tage.

    Danke Frau Merkel, dass Sie uns schauderhaft langweiligen Deutschen ganz selbstlos eine solch grandiose Bereicherung beschert haben! Das werde ich Ihnen nie vergessen!

  24. Inzwischen definitiv Alltag in Deutschland!
    Wenn sämtliche Vorfälle, die täglich hier passieren, aufgeschrieben würden – ich weiß nicht, wie viel Papier man dafür bräuchte.

  25. Mein Hals wird ziemlich dick,wenn ich dieses Gesindel und dessen Benehmen sehe.Heute Abend gehe ich wieder zum Nachtdienst,um mit meinen sauer verdienten Kröten diese primitiven Kreaturen zu finanzieren.Wer bezahlt den Sachschaden und die Arztkosten?Alle arbeitenden Doofmichels!

  26. Es kann jeden Tag passieren, wegen einer nichtigen Nichtigkeit. Da braucht nur Volldepp1 zu behaupten, Volldepp2 habe seinen Kloran schief angeguckt, da hat man den schönsten Krach in der Hütten! Merkel hat die Gewalt und die Konflikte des gesamten Orients importiert, auf dass Deutschland ein Dreckloch ala Nahost werde!
    Wir erinnern uns alle an den fetten Hamsta, der einen zweistelligen Milliodenschaden anrichtete, weil er keinen Schokopuddinhg gekriegt hat und das Buffet nicht genug Auswahl bot.
    Sie sind gekommen, um zu kassieren, nicht um zu arbeiten… Da kommen bunte, hramonische Zeiten auf uns zu!

  27. Flüchtlingskinder suchen ein Zuhause

    http://www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/

    Im Rahmen unserer Sendereihe Flüchlingskinder suchen ein Zuhause – wir adoptieren einen minderjährigen Flüchtling (WDR 2016) oder eine aggressive deutsche Dogge sahen Sie heute die Folge 3. Nächste Woche ist unsere Sendereihe zu Gast im Asylantenwohnheim Bottrop-Süd und danach im Erstaufnahmelager Maxloh-2.

  28. Jetzt übertreibt ihr aber…

    war doch nur ein folkloristischer „Stuhltanz“…also kein Grund zur Sorge!

  29. Merkel soll zusehen, dass sie die Probleme die sie unserem Land geschaffen hat wieder in den Griff bekommt.

    Ihr wertloses -Wir schaffen das Gesabber- kann kein normaler Mensch mehr hören.

    Sollte Merkel es tatsächlich wagen wieder als Kanzlerin zu kandidieren, dann wird sie einen Wahlkampf gegen die Mehrheit der Deutschen führen müssen. Ihre einzigen unterstützer werden dann noch ihre Selfie Neger und F*ck-Marrokaner sein.

    Merkel – Hau ab!

  30. Das Warten im Warteraum verlief aber großteils friedlich, es gab nur ein paar kleinere Meinungsverschiedenheiten. 🙂

  31. Und die Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt sagt: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“

    Irgendwann ertönt Gitarrenmusik, und Flüchtlingshelfer werden auf der Parteitagsbühne bejubelt, unter „Nazis Raus“ und „Refugees Welcome“ Logos, und einer Friedenstaube.

    (….)

    Bundesparteitag der Grünen November 2015

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruener-parteitag-delegierte-bekennen-sich-zu-notwendigkeit-von-abschiebungen-a-1063923.html

  32. Da sind also fünf Menschen von defekten Möbeln verletzt worden, wird die Lügenpresse schreiben.
    Nichts hat mit nichts zu tun.
    Wir bekommen Menschen geschenkt, die werden Deutschland verändern, und wisst ihr was, ich freu mich drauf!
    DAS ist es, was uns diese Bundestags-Altkittel geschenkt haben, die 14000 Euro im Monat fürs Dummschwätzen bekommen!
    Um was für einen Streit mag es gegangen sein? Wer darf sein neuestes 6s-Iphone zuerst an der Steckdose aufladen?
    Wer bekommt das schicke, kernsanierte Haus mit Garten zugeteilt, was er/sie/es dann in drei Monaten in eine Bruchbude verwandelt und weiterzieht? Ging es um Schokopudding? Wohl nicht, sieht eher nach Büro aus… Wir können auf keines dieser Talente verzichten, die sichern uns einst die Rente.

  33. #27 D Mark   (02. Aug 2016 21:13)  
    Migrant verprügelt deutschen Jugendlichen („Kartoffel“, „Opfer“) an einer Bushaltestelle in Kiel.
    http://www.liveleak.com/view?i=172_1466621211

    Ja, auch hier wieder ein Großmaul von schätzungsweise 1,65-1,70 gegen einen eigentlich gestandenen (deutschen) „Mann“.
    Warum hat der nicht einfach ausgeholt und diesen Hampelmann aus dem Hemd gekloppt?

  34. #51 e7c (02. Aug 2016 21:27)
    wenigstens kloppen die kopftuchweiber mit!
    das nenn ich integration!

    Das war ein ergebnisoffener interkultureller Dialog auf gleicher Augenhöhe.

  35. Bud Spencer oder Chuck Norris hätten diese Sause schnell unter Kontrolle. Auch eine HG tut’s im Notfall.

  36. Ich überleg gerade wie man das Video der AfD in die Schuhe schieben könnte.

    Vielleicht

    Grausame Szenen nach Höcke-Kundgebung in Dortmund

  37. ich hab ja schon auf viele Fremdländische Versionen von “ Hau den Lukas “ hingewiesen, aber das man “ Hau den Lukas “ auch in der Dortmunder Flüchtlingsstelle gerne spielt, wußte ich bisher noch nicht

  38. Blackburn

    Eine britische Stadt in der Hand von Muslimen

    Blackburn ist eine Stadt in England. Wer sie besucht, vergisst das aber schnell. Fast alle Einwohner sind Muslime. Die weiße Arbeiterklasse verarmt. Ist das die Zukunft? Besuch in einer Parallelwelt.

    Von seinem Haus auf dem grünen Nordhügel hat Ibrahim Master einen fantastischen Blick auf Blackburn. Die alte Textilstadt im Nordosten Englands liegt in einem Tal am Fluss Blakewater, aus dem die Mühlen vor langer Zeit ihr Wasser speisten.

    Master hat die riesige Stadtvilla, in der fast die ganze Großfamilie Platz findet, vor sechs Jahren gebaut, hochwertiger roter Klinker, feine Sandsteinarbeiten. Es sieht ein bisschen aus wie Kensington Palace in London, wo seinerzeit Prinzessin Diana lebte. Ibby, wie ihn hier alle nennen, ist ein wichtiger Mann in Blackburn. Er war lange Jahre Vorsitzender des Moscheen-Rats von Lancashire und zudem stellvertretender Polizeikommissar – ein politischer Posten. Vor allem aber ist der 58-Jährige einer der wichtigsten „community leader“ der indischen Muslime in Blackburn.

    „Ich bin strenggläubiger Muslime. Aber ich bin auch sehr weltlich und habe eine sehr positive Haltung zu Nicht-Muslimen, wie es meine Religion von mir erwartet“, sagt Master. Sein Vater, ein Einwanderer aus Gujarat, fing einst als Ladenbesitzer im muslimischen Viertel an; heute besitzt und managt der Sohn mehrere Tankstellen.

    Schwiegertochter trägt den Vollschleier – freiwillig

    Sein Wohlstand zeigt sich nicht nur im stattlichen Fuhrpark in der Einfahrt zu seiner Stadtvilla. Master ist ein großzügiger Sponsor seiner lokalen Moschee. Auch seine große Familie mit mittlerweile zehn Enkeln ist ein Statussymbol. Eine seiner Schwiegertöchter hat sich vor Kurzem entschieden, den muslimischen Vollschleier zu tragen.

    Ibby Master steht stellvertretend für einen wachsenden Teil der britischen muslimischen Gemeinde, deren Einfluss auf das Gesicht dieses Landes nur noch wachsen wird. Beruflich äußerst erfolgreich, mit beträchtlichem Reichtum und einer jungen Generation, die vielfach die besten Schulen und Universitäten besucht.

    Gleichzeitig sind diese Muslime extrem konservativ. Den Berufsalltag teilen sie mit Nicht-Muslimen, aber sonst bleiben sie generell unter sich. Sie stecken viel Geld und Engagement in ihre Glaubensgemeinde, über die ihre „leader“ und nicht Politik oder Polizei die Kontrolle haben.

    Blackburn ist dafür das beste Beispiel. Die 150.000-Einwohner-Stadt hat die größte muslimische Bevölkerung pro Kopf nach London. Anders aber als Städte mit ähnlich hoher Zahl Migranten, wie Luton, Bradford oder Rotherham, macht Blackburn selten Schlagzeilen mit Berichten über muslimische Extremisten oder Bandenkriminalität.

    Warum ist das so? Was läuft in Blackburn anders als in Rotherham (Link: http://www.welt.de/152710844) , wo junge Mädchen jahrelang von einer Bande von Männern mit Migrationshintergrund systematisch missbraucht und misshandelt wurden? Besuch bei Sayyed Osman, der für Prävention zuständige Kommunalbeamte der Stadtverwaltung. Osman ist der Meinung, dass es an Menschen wie Ibby Master liegt. „Die Gemeinde-Älteren haben eine riesige Macht“, sagt Osman, der sein ganzes Leben hier verbracht hat.

    „Ich erinnere mich noch an Zeiten, als sich die Muslime aus Pakistan und Indien bei Einbruch der Dunkelheit in ihren Häusern verbarrikadierten, aus Angst vor rassistischen Übergriffen.“ Der Tory-Abgeordnete Enoch Powell warnte 1968 „vor Flüssen voller Blut“, sollten die Briten keine Kontrolle über die Masseneinwanderung aus dem Empire bekommen. Powell brachte seinerzeit das Königreich zum Beben, seine Rede gilt heute als historisch.

    Einwanderung entscheidet Wahlen

    Die kurz darauf spürbar verschärften Einwanderungsgesetze zeigten ihre Wirkung. Das Thema Immigration sollte bis in unsere Tage nicht mehr wahlentscheidend werden. Dass die Briten am vergangenen 23. Juni für den Austritt aus der Europäischen Union (Link: http://www.welt.de/themen/brexit/) stimmten, hatte auf den ersten Blick vor allem mit der jüngsten Masseneinwanderung nach der EU-Osterweiterung 2004 zu tun. Aber die Abwendung vom Konzept totaler Offenheit findet ihren Grund mit jahrzehntelanger Verzögerung auch in der Entwicklung, die das Land seit den späten 50er-Jahren durchgemacht hat.

    Blackburn zeigt unter dem Brennglas, wo diese Entwicklung hingehen könnte. Ein Großbritannien, in dem Kulturen und Religionen physisch in nächster Nähe leben, in Wirklichkeit aber verschiedenen Solarsystemen angehören. Wer das verstehen will, mag sich gegen 17 Uhr an einem Wochentag in den Straßen um die Masjide-al-Hidayah-Moschee umsehen. Mittelklassewagen, aber auch teure SUVs brausen auf das Gebetshaus zu. An den Steuern Mütter, die klare Mehrheit von ihnen vollverschleiert, die ihre Kinder zur Gebetsschule, der Madrassa, bringen.

    Rund 200 Kinder sind an einem Mittwoch im Frühsommer in der Gebetsschule. Die Jungen in weißen Gebetshemden und -mützen, selbst die ganz kleinen Mädchen ausnahmslos mit Kopftuch. Fünf Tage in der Woche kommen die meisten her, um nach einem Schultag, der erst um 15.30 Uhr endete, noch zwei Stunden Religionsunterricht zu bekommen. Einer der Lehrer deutet auf einen kleinen Schüler, der mit dem Finger die Zeilen des Koran abfährt. „Er ist erst neun, aber er kann schon ganze Kapitel auswendig. Auf Arabisch natürlich!“

    Pakistaner fahren Taxi, Inder sitzen hinten

    52 Moscheen gibt es im kleinen Blackburn mittlerweile. Die die Stadt dominierenden indischstämmigen Muslime sind in ihrer Mehrzahl Deobandis, streng orthodoxe Sunniten. Sie sind zugleich eine treibende wirtschaftliche Macht in Blackburn. Die Hackordnung in Blackburn ist klar: Die Pakistaner fahren die Taxis, die Inder sitzen im Fonds und managen eine ganze Reihe der wichtigsten Unternehmen der Region: die Papierfabrik Accrol zum Beispiel oder den Großtankstellenbetreiber Euro Garages.

    Für die Politik sind die Muslime eine der wichtigsten Wählergruppen, vor allem für die Labour-Partei. „Labour interessiert sich nur für die Immigranten. Die weißen Engländer haben sie vergessen“, bekam zu hören, wer im Wahlkampf vor dem EU-Referendum mit Leuten aus dem klassischen Arbeitermilieu sprach. „Die Muslime sind für die Partei mittlerweile so wichtig wie die Gewerkschaften“, bestätigt ein Lokalreporter in Blackburn, der lieber nicht mit Namen in der Zeitung stehen will.

    Da sehen Politiker mitunter auch schon einmal weg und lassen die Muslime Probleme in ihrer Gemeinde „auf ihre Art lösen“. Wohin das führen kann, hat der Rotherham-Skandal gezeigt. In der Stadt in Yorkshire wurden Hunderte minderjährige Mädchen über ein Jahrzehnt von muslimischen Gangs missbraucht. Der Labour-Stadtrat überließ es bewusst den pakistanischen Lokalpolitikern, das Problem vermeintlich zu regeln.

    „Was wir in Blackburn sehen, ist die totale Spaltung zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen“, warnt der Präventionsbeauftragte Osman, der guten wirtschaftlichen Integration zum Trotz. „Das fängt bei der Bildung an. Die freie Schulwahl hat zur Folge, dass Schulen, die vielleicht vor 15 Jahren noch zu 95 Prozent weiß waren, jetzt zu 90 Prozent muslimisch sind. Und die weißen Briten wandern ab.“

    Weiße Arbeiterklasse von Armut betroffen

    Sie wandern zum Beispiel nach Mill Hill, nur ein paar Autominuten von Stadtzentrum entfernt. Die Stadt ist weiß. Arbeitslosigkeit und Armut unter den weißen Briten hier sind spürbar größer als unter den Deobandis. „In ein und derselben Stadt gibt es eine ähnlich wie die muslimische Gemeinde gettoisierte Gruppe – die weiße Arbeiterschicht“, sagt der in Blackburn aufgewachsene Drehbuchautor Abaes Mohammad. „Obwohl sie isoliert voneinander leben, erleben sie dasselbe. Sie sind ausgeschlossen.“

    Dass gerade die weißen Briten mit geringer Bildung zunehmend den sozialen Absturz erleben, hat die neue Premierministerin Theresa May in ihrer Antrittsrede klargemacht: Für niemanden in Großbritannien seien die Chancen so gering, eine Universität zu besuchen, wie für einen Jungen aus einer weißen Arbeiterfamilie.

    Die indischen Muslime in Blackburn wollen zwar auch keine Gettos. Aber sie wollen auch nicht „westlich“ sein. „Was viele unter Integration verstehen, ist, dass ich mich im Pub besaufe und anschließend auf die Straße kotze. Wieso soll ich das tun? Um mein Britisch-Sein zu beweisen? Ich bin hier geboren, ich bin so britisch wie jeder andere. Ich sehe nur anders aus“, sagt Aaliya Patel (Name v. d. Red. geändert). Sie ist knapp über 40, hat ein abgeschlossenes Politikstudium, vier Kinder und fährt einen Porsche Cayenne. Ihr Mann ist Partner in einer großen Beratungsgesellschaft, sie leben in einer Klinkervilla Bastville, einem der teuersten Viertel Blackburns.

    Aaliya trägt das Kopftuch eng um den Kopf gebunden, feinste Designer-Kleider verhüllen die schlanke Figur. Ihre Töchter im Teenageralter besuchen die Tauheedul-Mädchenschule. Ein islamisches Gymnasium, dessen akademische Leistungen im ganzen Land ihresgleichen suchen. Die Söhne gehen viermal die Woche in die Madrassa und einmal die Woche zu den Pfadfindern. „Damit sie wenigstens ein bisschen mit Nicht-Muslimen in Kontakt sind. Wir müssen einander besser kennenlernen“, erklärt Aaliya.

    Misstrauen gegenüber Muslimen wächst

    Alle Umfragen belegen, dass das Misstrauen im Land gegenüber Muslimen durch die Terrorattacken überall in Europa ständig zunimmt. Jüngst behauptete eine Studie zu belegen, dass vier Prozent der Muslime im Land mit Fanatikern sympathisieren (Link: http://www.welt.de/154359076) , die „im Kampf gegen Unrecht“ Selbstmordattentate verüben.

    Ibby Master ist über diese Art Umfragen wütend. Die Fragen seien suggestiv gestellt und trügen zu Vorurteilen bei. „Ich habe in meiner Moschee noch niemals eine einzige Hasspredigt gehört. Niemals. Unser Iman lehrt uns unermüdlich, wie wir Nicht-Muslime den Islam als etwas Positives vermitteln sollen. Und dann geht unsere Regierung raus und ruft dazu auf, britische Werte zu achten. Als wenn britische Werte nicht genauso auch muslimische Werte (Link: http://www.welt.de/155419581) wären!“

    http://www.welt.de/vermischtes/article157445768/Eine-britische-Stadt-in-der-Hand-von-Muslimen.html

  39. Frau Kahane falls sie mein Kommentar lesen, richten Sie Ihrer Oberbefehlshaberin folgendes aus: „SIE MACHT MICH KRANK“

  40. Ich sag mal, das sehen hier viele noch zu eng. Eine bißchen mehr Verständnis für die Kunst bitte! Was fehlt wären in dem Theaterstück Bud Spencer und Terence Hill, dann könnten alle als Laiendarsteller ihr Geld verdienen und würden uns nicht auf der Tasche liegen.

  41. #45 Lepanto2014   (02. Aug 2016 21:24)  
    […]
    Na, wenn da mal kein Säbeltanz draus wird.
    https://www.youtube.com/watch?v=gqg3l3r_DRI

    Der wurde übrigens in der Stalinära komponiert und die Handlung spielt im mohammedanischen Teil der Sowjetunion, als Stalin das Tragen von Schleiern und Burkas verbot.
    Bei Zuwiderhandlung gab es ein paar Jährchen Gulag jenseits des Ural.

  42. Mit aktiviertem Adblocker können Sie BILD.de nicht mehr besuchen.
    Jetzt Adblocker deaktivieren
    oder BILDsmart abonnieren

    ABP bleibt an!
    Leider miserable Qualität!

  43. Da sieht man mal wieder, wie entkräftet durch die Flucht die Kulturbereicherer hier angekommen sind.
    Können kaum noch die Arme heben. 🙁

  44. Wer gegen wen ist denn hier angetreten?

    – Syrer gegen Afghanen ?
    – Iraker gegen Pakistani ?
    – Tschetschenen gegen Tunesier ?
    – Marokkaner gegen Algerier ?

    ach egal, ganz einfach:

    Mohammedaner vs. Mohammedaner

    Wir brauchen noch mehr davon, viel viel mehr davon, bevor auch noch die letzte CDU-SPD-FDP-Linke-Grüne wählende Dummkartoffel aufwacht.

  45. Video schnell auf PC sichern, bevor das Maasmännchen und die Stasi-Spitzelin Kahane von der Zensurbehörde es löschen.

  46. #6 Friedenstaube (02. Aug 2016 21:07)

    Ähem, da muss ich Sie leider enttäuschen.
    Zum Mauerfall habe ich in Berlin-Kreuzberg gewohnt. Da kamen die Leute scharenweise – und viele (nicht alle) drängelten in den Läden ziemlich rabiat mit den Worten: „Wir haben schließlich 40 Jahre gewartet!“

  47. #67 Wilma Sagen (02. Aug 2016 21:34)

    ja die Fäuste sind auch schon ganz schlapp deswegen die Stuhlprothesen 🙁 ich glaube ich gehe morgen gleich mal los und sammel etwas Geld für die Armen.

  48. Sanfte_Lamm (02. Aug 2016 21:27)

    Das Video ist schon älter. Richtig wäre gewesen, wenn die Kartoffel dem Musel einen auf die Zwölf gegeben hätte.

    Ganz übel hat da die Polizei ausgesehen. Obwohl anwesend wurden weitere Leute von dem Musel verprügelt – bitter!

  49. #44 baqd_G (02. Aug 2016 21:24)

    Was sollen jetzt diese 6 Monate alten Videos aus Idomeni?

    Ahhh…ja! Idomeni! Jeder Zweite ist da ja abgetaucht.
    Von den über 8.000 blieb nur die Hälfte. Die anderen versteckten sich in Wäldern oder sind umgezogen an die Autobahn.

    Ja wo sind sie denn hin? Ja wo denn nur?

  50. #72 afd-sympathisant (02. Aug 2016 21:36)

    und die einzige, die dazwischen gegangen ist war eine ältere Frau.

  51. #64 Zukunft-ohne-ISlam   (02. Aug 2016 21:32)  
    Mit aktiviertem Adblocker können Sie BILD.de nicht mehr besuchen.?Jetzt Adblocker deaktivieren?oder BILDsmart abonnieren
    ABP bleibt an!
    Leider miserable Qualität!

    Danke nein.
    Diese Sudel-Postille fass ich nicht mal mit Kneifzange an.

  52. Tja wahrscheinlich war das Begrüßungsgeld zu gering oder man hat den Geschenken nicht gleich ein Haus und Auto geschenkt. Oder die haben einfach Druck und können nicht bis silvester warten. Die tun mir so leid, wir sollten mehr Arbeiten und auf mehr verzichten damit es den Fachkräften besser geht. Ihr dürft nicht verhessen die zahlen euch eines Tages eure Rente. Ich kotze!!!!! Schmeisst diesen menschlichen Abschaum aus unserem Land

  53. #76 DerPatriot12345611 (02. Aug 2016 21:39)

    sind sie auch schon ganz aufgeregt ob der prallen Rentenerhöhung die da auf uns zukommt? Also ich persönlich liebäugel schon mit einer Strandvilla

  54. Gutmensch der in Flüchtlingsheim arbeitet:

    Schlägereien kamen nicht mit den Flüchtlingen. In Kneipen kommt sowas öfters vor. Drecks Hetzer

  55. Gleich beim Kleber im HJ:

    Junge Flüchtlinge und ihr Geburtstag

    Wie die Behörden das Alter schätzen

  56. #52 Das_Sanfte_Lamm (02. Aug 2016 21:27)

    Das ist schon krass- selbst unter den Augen der Polizei wird der am Boden Liegende noch getreten.
    Da wird mal wieder ganz deutlich, wie weit wir inzwischen schon sind.

    Mutig fand ich die ältere Frau, die dazwischen ging.

  57. Die Flüchtlingfrau ist der Knaller. Gut genährt und gut verhüllt prügelt sie drauf los.

  58. PI ist nicht gut für meinem erhöhten Blutdruck habe ich festgestellt.
    Zu viel Wahrheit ist heutzutage nicht unbedingt gesundheitsfördernd.
    Demnächst nehme ich ein älteres Buch und versuche meine Nerven zu beruhigen. So geht es nicht weiter!
    Es wird immer schlimmer!
    Die Militärs im Egypten haben es geschafft den Muslimbruder ins Kittchen zu stecken, das haben sie gut hingekriegt. Hier- nicht!

    Oder als Alternative – Lügenpresse…beruhigend. Alles in Butter! Kanzlerin- gut! Altmaier- gut! Gutmenschen wo man hinkuckt! Clinton- auch gut!
    Putin- schlecht. Es ist so verblüffend einfach meinen angekratzten Nervenkostüm wieder auf Vordermann zu bringen. 9 Minuten klatschen und ist das Konto wieder voll und die Hütte gerettet!
    Alahu Akbar….(wer das immer auch ist…Schit egal)

  59. Das Video ist völlig falsch verstanden worden. In Wirklichkeit wollten die „Reise nach Jerusalem“ spielen und konnten sich nur nicht einigen, wer zuerst auf dem Stuhl saß.
    Na, und das haben die dann eben ausdiskutiert.

    Ich hoffe, die können bald „Reise nach Syrien“, „Reise nach Irak“ oder „Reise wo der Pfeffer wächst“ spielen und kommen nie wieder.

  60. #34 der-Dativ

    Ja! Es hat was davon.
    Es fehlen noch Farbeimer, die durch die Gegend fliegen.
    ___________________

    Hat es eigentlich in den letzten 365 Tagen einen Tag ohne Massenschlägerei in einem deutschen Flüchtlingsheim gegeben ?

    Es wird hier ja jeden Tag mindestens ein Vorfall verlinkt.

  61. #84 vitrine (02. Aug 2016 21:43)
    Die Flüchtlingfrau ist der Knaller. Gut genährt und gut verhüllt prügelt sie drauf los.
    ———-
    Das nennt man Emanzipation auf gut islamisch.

  62. @ #65 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (02. Aug 2016 21:32)

    könnte mir auch vorstellen , dass das Zertrümmern, demolieren und Kaputtmache von fremden Eigentum der praktische Einbürgerungstest für etwaige “ Neubürger “ in D. sein soll, und diese Irren Chaoten haben nach den Willen der … “ die Linken “ und der … “ die Grünen “ eben diesen Test, so wie es im Film zu sehen ist, mit “ Magna cum Laude „, bestanden

  63. ok super gelaufen, 2 Videos hier bei pi gekuckt – check
    ein paar Kommentare gelesen, gelacht – check
    leider wieder vor Augen geführt wie krass Alles in die absolut falsche Richtung läuft – check
    Puls von 180 – check

    Irgendwie erinnert alles an das Herden Experiment wo eine Handvoll Menschen in einem Wartezimmer sitzt, plötzlich Rauch alle bleiben sitzen, keiner steht auf, keiner ruft die Feuerwehr, keiner sucht den Brandherd. Es bleiben alle auf Ihren Plätzen und warten was der andere macht ….. bis sie verbr…. ihr kennt das ja 🙂

    und ich ermutigte nicht sondern mahnte stets um mit der zukünftigen Schadenfreude derjenige zu sein welcher da grinsend murmelt „ich habs euch ja gesagt“

  64. Endlich! Ich werde auch moderiert! Was für ein Glück!
    Ich dachte echt- Keiner liest hier meine Tipperei!
    Jetzt habe ich Einen!
    Wenn das nicht Grund zu Freude ist!

  65. Aus der Rubrik „mehrfach straffällig gewordener Flüchtling wird als psychisch krank eingestuft“:

    Francis N., ein 21-jähriger Kenianer, der seit 6 Jahren illegal in Österreich lebt,
    wurde insgesamt wegen 18 unterschiedlichen Delikten angezeigt, u. a. Cannabisverkauf, Widerstand gegen die Staatsgewalt, Nötigung, Körperverletzung. Nach einer kurzen Inhaftierung, tauchte er unter und beging diese unfassbaren Straftaten: Verletzung einer Person mit einer Eisenstange und im Mai erschlug er am Wiener Brunnenmarkt (die ihm völlig unbekannte) 54-jährige Maria N. mit einer Eisenstange. In den nächsten Tagen wird das psychologische Gutachten veröffentlicht, das den Täter „als geistig abnorm“ einstuft.

    http://www.krone.at/oesterreich/gutachten-fertig-taeter-ist-geistig-abnorm-brunnenmarkt-mord-story-522810

  66. Ich nehme mal an, das ein Mitschnitt eines Beitrages der Tagesschau heute. Oder irre ich mich da??

    (Die Südländer haben ja ein lebhaftes Naturell;-))

    Wir schaffen das!!

  67. Was soll das sein? Eine Schlägerei? Lächerlich! Das bißchen Möbelrücken macht Euch Angst?
    Diese Wichte energisch konfrontiert, scheißen sich in die Hosen. Da das aber bis jetzt nicht passiert ist – selbst von der Polizei haben die keine Gegenwehr zu erwarten – führen die sich auf wie die Großen. Ein bißchen Flaum in der Fresse und noch keine Sackhaare, aber schon wie die Großen draufhauen wollen.
    Leute, laut Euch nicht bange machen.

  68. @92 Maria-Bernhardine…
    die wurden dann wieder entlassen, mangels Haftgrund…WOW!
    Betrug über 12T und kein Haftgrund…

    Bitte helft mir! Spinne ich???

    Wie war das? das ist doch eine Oma ins Gefängnis gekommen wegen Schwarzfahren und irgendein armer Typ weil er Schwein in der Nähe einer Moschee abgelegt hat.
    mannomann…

  69. @ #86 Tritt-Ihn (02. Aug 2016 21:45)

    Habe nichts dagegen, wenn sich diese Islammännchen gegenseitig massakrieren, bevor sie ihre gebärsüchtigen Weiber nachholen. Des Moslems Willen ist sein Himmelreich! Inschtrallallah!

  70. #93 Maria-Bernhardine (02. Aug 2016 21:50)
    ASYL-FORDERER ERGAUNERTEN 12.000€ SOZIALHILFE

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das kann nicht sein! Wenn ein Asylant 2 Euro auf der Straße findet, läuft er zu Polizei um es zurückzugeben, und Sie erzählen hier das Asylos 12 000 Piepen ergaunert haben! Und wenn schon! Das haben sie nur gemacht um Bedürftigen auszuhelfen.;-)

  71. Diese Typen sind in ihren Heimatländern eine harte Hand gewohnt. Wenn man denen mit Kuschelkurs und Teddybärwerfen kommt legen die das nur als Schwäche aus und nutzen den Freiraum, wie im Video zu sehen ist.

    Wir brauchen in diesen Heimen und Anlaufstellen paramilitärisches Sicherheitspersonal mit Gummiknüppeln, Pfefferspray und wenn gar nichts mehr hilft (oder die Gäste von Frau Merkel Waffen/Messer etc. haben) dann auch mit scharfen Waffen.

    Das würde sich mit den schönen Smartphones der Eindringliche schnell rumsprechen. Jede Wette: nach 2-3 Wochen wäre die Lektion gelernt und die würden sich ordentlich benehmen.

  72. Drei Festnahmen

    Schlägerei im Bundesamt für Migration – fünf Verletzte

    DORTMUND Am Ende flogen Stühle: Ein Streit im Wartezimmer des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ist am Montag eskaliert. Fünf Menschen wurden dabei leicht verletzt, drei Männer vorläufig festgenommen. Im Internet kursiert ein angebliches Video der Auseinandersetzung.

    http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44137-Unionviertel~/Drei-Festnahmen-Schlaegerei-im-Bundesamt-fuer-Migration-fuenf-Verletzte;art930,3078931

  73. @#20 Joerg33:

    So ein bisschen was von dem Mut und der Entschlossenheit, mit der die Neudeutschen ihre Positionen verteidigen, täte dem deutschen Angsthasenvolk auch mal ganz gut.

    Nur so ein klitzekleines Bisschen.

    Nur kein Neid, so etwas haben wir auch. Es nennt sich Antifa.

  74. Radiotip zur Meinungsfreiheit im Ausland:

    „Warum ist „Sein Kampf“ von Adenoid Hynkel
    in Indien so populaer ?“

    Das Buch gibt es fast an jeder Straßenecke zu kaufen, in allen Buchläden liegen verschiedene Versionen aus, übersetzt in mehreren indischen Sprachen.
    Wer liest das Buch und warum ist „Mein Kampf“ ein solcher Verkaufsschlager?
    Auf Spurensuche in Neu Delhi

    http://www.swr.de/swr2/kultur-info/was-laender-lesen-indien-hitlers-mein-kampf-ein-bestseller-in-indien/-/id=9597116/did=17851612/nid=9597116/3xmru6/index.html

    Auszug: „Hitler sei ein Rebell gewesen, sagt der Buchladenbesitzer Anuj Bahri. Deswegen
    würden auch hauptsächlich junge Leute bei ihm das Buch kaufen….“Es ist kein schlechtes
    Buch. Es handelt von den Gedanken eines Mysteriums!“ meint er.“

    +++++++++++++++++++
    meine meinung:
    die inder HABEN denk und meinungsfreiheit,
    deshalb wird erst gelesen und dann diskutiert.
    EGAL WAS, Firma Kahane, Maass & Co.

    damit sind inder deutschland mental voraus.

  75. Dieses dreckige Arschloch welches Angela Merkel und ihre Überfremdungsvasallen von SPD; GRÜNE ;LINKE uns als Flüchtling verkaufen, trägt bereits Markenklamotten von HUGO BOSS und schlägt Brutal auf Deutschen ein

    http://www.liveleak.com/view?i=172_1466621211

    Sollte dieses moslemische Stück Dreck noch nicht gefasst sein, sollten sich alle PI Aktivisten im Raum Kiel mit Patrioten aus Kiel und der Umgebung organisieren und ganz Kiel systematisch absuchen und bei Sichtung dieses gewalttätigen ausländischen Scheusals sofort die Polizei herbeirufen.

    Es gibt derzeit übrigens unzählige Fahndungsfotos gerade bei Polizei Bremen und Niedersachsen mit -arabisch- -negride – und moslemisch aussehenden Verbrechern.

    Mal ein Vorschlag an die PI Community:

    Wäre es nicht möglich in den regionalen PI Gruppen verstärkt Fahndungsarbeit zu leisten, sozusagen Undercover in den Städten nach den Personen suchen, die von der Polizei zur Fahndung ausgegeben sind.

    Ich glaube sogar letztens irgendwo diese linke RAF Schlampe gesehen zu haben, kann mich aber nicht mehr errinnern wo. Vielleicht war es auch bei Aktenzeichen XY.

    Überhaupt könnten PI-Agenten die Arbeit der Polizei unterstützen durch sofortige Meldungen bei Rapefugee-Aktivitäten oder Moslem- und Ausländerkrawallen. Also nicht Pokemon-Monster Jagen, sondern reale Verbrechermonster.

    Smartphone, GPS-Handempfänger, Erste Hilfe-Set und Selbstverteidigungstools sollten reichen.

    Damit könnten man einen Beitrag leisten, das die Polizei entlastet, die Täter gefasst, den Opfern geholfen und das Gesindel schneller aus Deutschland abgeschoben wird.

  76. Liebe Gemeinde!
    Bei der Wahlomat komme ich auf 94% Übereinstimmung mit der AfD.
    Bin ich krank?
    .
    .
    .
    oder…schhhhhh…..eventuell….räääächts?

  77. Kleine Zote am Rande:
    Vor gut drei Jahren saß ich im Londoner Arbeitsamt in einem ganz ähnlichen Raum mit genau dem gleichen Publikum.
    Fast alle wollten ihre Stütze abholen. Ich habe nur meine Englische Sozialversicherungsnummer beantragt. Ist auch das Arbeitsamt für zuständig.
    Jedenfalls war ich recht nervös wegen der aggressiven Stimmung die herrschte. Jeden Moment hätten die Stühle fliegen können. Es fehlte zum Glück nur der Zündfunken.
    Als ich an der Reihe war, verhackstückelte ich vor Aufregung in ungewohnt schlechtem Englisch dem Sachbearbeiter mein Anliegen.
    Der erwiderte zuerst:“Du sprichst aber gut Englisch. Bin ich gar nicht mehr gewöhnt.“

  78. Mit solchen Videos sollte man die nachmittäglichen Zoosendungen anreichern. Zwar so ähnlich wie entsprechende Filme mit Pavian und Schimpanse, aber immerhin eine Abwechslung im Primateneinerlei.

  79. #105 Sic Semper Tyrannis (02. Aug 2016 22:05)
    Police arrest 900 Syrians in England and Wales for crimes including rape and child abuse

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Tz,tz,tz und was werden sie aus denen jetzt machen? Cremesuppe oder Ragout?

  80. Wie geil ist das denn:

    Das ist auf jeden Fall einen gesonderten Thread auf PI wert:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/ernuechternder-wahl-o-mat-so-lange-waehlen-bis-das-ergebnis-stimmt/13961594.html/a>

    „Nach ehrlicher Beantwortung der Fragen stellt man bestürzt fest, dass es auf einmal viele Übereinstimmungen mit Gruppierungen gibt, die man aus vollem Herzen politisch ablehnt.“

    Tja, da wundert sich der gemeine Gutmensch, wie wenig seine „Lieblingspartei“ noch seine Interessen vertritt. Welche „Gruppierungen“ sind denn wohl gemeint, die man aus vollem Herzen (soll heißen nach Slomkas / Klebers allabendlicher Indoktrination) politisch ablehnt?

    Und dann kommt der absolute Brüller:

    „Also erneut antworten, diesmal auch unter taktischen Gesichtspunkten. Denn das Schöne an dem Wahl-O-Mat ist: Man kann so lange klicken, bis das Ergebnis zufriedenstellend ist.“

    Also nicht das eigene Wahlverhalten hinterfragen, sondern sich die Wirklichkeit solange zurechtlügen, bis wieder der Einheits-Parteien-Brei angekreuzt werden kann.

    Ich empfehle jedem, der es wissen und nicht wissen will: Wahl-O-Mat machen!
    Bisher habe ich aus meinem Umfeld noch von niemandem gehört, bei dem nicht AfD auf Platz 1 gestanden hätte.
    Dann noch das Kreuz tatsächlich dort zu machen scheint offensichtlich den Intellekt vieler Zeitgenossen zu überfordern. Diesen müsste man eigentlich die Wahlberechtigung entziehen.

  81. Liebe Leute, es ist DER WAHNSINN!

    Gerade habe ich im SWR3 eine nie dagewesene Lobhudelei über die NIEBELUNGENFESTSPIELE gesehen. Jedes Jahr würden die Aufführungen BESSER und TOLLER.

    Und ich dachte mir, nanu? Was ist denn mit denen los?

    Und jetzt kommts:

    SIEGFRIED IST EIN PROLL-TÜRKE!!

    Ja, im Ernst! So isses. Deutschland 2016. Und dem intellektuell anspruchsvollen GrünInnen-Publikum hats totaaaaaaaaaaal gut gefallen….

    Unfassbar.

  82. Frau Angela Merkel, sind Sie eine Deutsche ? oder wieso lassen Sie dieses gegenüber dem Deutschen Volke zu ?

    Böse zungen behaupten, Sie würden dem Amerikanischen Präsidenten unterstehen. Das kann ich mir aber nicht vorstellen. Und das kann ich auch nicht beweisen.

    Nur würde ein verantwortlicher politiker so mhandeln, der sein Land liebt.

    Lieben Sie Deutschland ? Nein sage ich und habe den Beweis im jahre 2013 gesehen https://www.youtube.com/watch?v=UQB9A6YhSJg

    Ich bin der Meinung, dass Sie das im Video sind.

  83. #91 Ku-Kuk (02. Aug 2016 21:48)

    Endlich! Ich werde auch moderiert! Was für ein Glück! Ich dachte echt- Keiner liest hier meine Tipperei!
    Jetzt habe ich Einen! Wenn das nicht Grund zu Freude ist!

    Na ja…eigentlich sind es zwei. Übrigens Glückwunsch.

    Zum Film: Sieht aus wie der Test einer neuen Geschäftsidee. Arbeitsbeschaffung durch Folklore und Lebensfreude. Jetzt gibt es was zu tun. Für den Schreiner, Glaser, Schlosser, Tischler, Maler, Angst-Therapeuten, Schmerz-Therapeuten, Chiro-Therapeuten, Trauma-Therapeuten, Sozial-Therapeuten…

    Alles kein Problem. Die Rechnungen kommen in großzügige Hände. Und WIR zahlen gut!

  84. #106 Jungle_42 (02. Aug 2016 22:06)
    Sehr seltsam: Der „Dauer-Onanierer“
    ++++++++++++

    Der Onanisator!

  85. #104 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (02. Aug 2016 22:03)
    Stühlerücken
    ——–
    Tja, so ist das eben mit Kulturen, im denen das Recht des Stärkeren gilt.
    Warum also lange und ermüdend diskutieren, wenn man ganz spontan im Gesetzbuch des kleinen Mannes nachschlagen kann, wer im Recht ist – dem Faustrecht.

  86. #5 LinksLiegenLassen (02. Aug 2016 21:06)

    „Immerhin Mohammedaner-gegen-Mohammedaner-Kriminalität, nichts ist herzerfrischender!“

    Sogar Mohammedanerinnen-und-Mohammedaner-gegen-Mohammedanerinnen-und-Mohammedaner-Kriminalität, das macht den Film noch sehenswerter.

  87. Man sieht, unsere Behörden sind für derartige (Un)Kulturen einfach nicht ausgerüstet.

    Möglicherweise wäre es angebracht den örtlichen Zoo bezüglich bewährter Sicherheitsmaßnahmen des Affenhauses zu konsultieren.

    Panzerglas, Gitterstäbe und vor allem fest am Boden verschraubtes Inventar ist anzuraten.

  88. #107 Jungle_42 (02. Aug 2016 22:06)

    Sehr seltsam: Der „Dauer-Onanierer“ (siehe Fahndungsfoto: Wer kennt diesen Mann?), der seit Sept. 2015 in Köln unterwegs ist, war ursprünglich dunkelhäutig mit Glatze und ist auf einmal blond (vgl. Foto: „Nach der öffentlichen Fahndung“). Beides sind Polizeifotos. Bitte einmal anschauen und den Fehler finden!

    http://www.express.de/koeln/fahndung-in-koeln-beendet-mann-onanierte-immer-wieder-in-der-kvb-24463760

    Es heißt der Mann onanierte neben Kindern.

    Hat Edathy nicht auch einen dunklen Teint?

    Aber ich glaube von der Statur her passt der nicht…

    Dieser Wichser hat eher eine etwas gedrungenere Gestalt, ähnlich der von Daniel Cohn Bendit.

  89. Mitlerweile fragt man sich, ob das Dokumentieren diverser Einzelfälle hier zum Standard bis zum Untergang gehören soll, oder ob diese Einrichtung allmählich auch dazu genutzt werden könnte, sich in „Wehrpflichtmanier“ über die diversen Selbstschutzmöglichkeiten, derer es viele gibt, austauschen zu können. Die alte Zittermutter und ihr unterwürfiges Gefolge scheint dazu nicht mehr in der Lage zu sein.

  90. Zum Video:
    Bei Pferdle und Äffle im Schwabenfernsehen hätte es dazu geheißen (Pferdle): “ I load keune Affen mehr ein!“
    Aber soviel Intelligenz kann man von deutschen Blockpartei-Politikern nicht erwarten.

  91. Ausschnitt aus einem Spiegelartikel aus dem Jahre 1990.

    «[…] Jeden Tag kommt es in dem Notquartier zu Streit und Schlägereien, und nachts kann der Mann kaum schlafen, weil Betrunkene krakeelend durch die Gänge torkeln. Laubsch: „Es ist die Hölle.“ […]

    Bei den Bundesbürgern macht sich zunehmend Angst breit, daß diejenigen, die nun Woche für Woche zu Tausenden mühelos die Grenzen passieren, das westdeutsche Sozialsystem sprengen und den Wohnungs- und Arbeitsmarkt zum Kollabieren bringen. […]

    Schon haben Unbekannte in einigen Hamburger Stadtteilen an Plakaten, die Verständnis für die Staatenwechsler wecken sollen, bei dem Slogan „Offene Grenzen, offene Herzen“ den Zusatz „Willkommen bei uns“ mit Messern zerfetzt und herausgerissen. […]

    In einem neuerrichteten Übersiedlerheim in Godorf bei Köln legten Brandstifter Anfang des Monats gleich zweimal kurz hintereinander Feuer. In Stuttgart brannten Übersiedlergegner ein Übergangsquartier bis auf die Grundmauern nieder.

    Der Bremer Wissenschaftssenator Henning Scherf (SPD) fürchtet bereits, „daß wir bald Großstadtkriege wie in den USA haben“. […]

    Das Klima ist in den vergangenen Wochen deutlich rauher geworden. So hätten Nachbarn eine Übersiedler-Familie in Essen kürzlich auf der Straße als „DDR-Schweine“ beschimpft, berichtet Kerstin Lehner, Initiatorin einer Selbsthilfegruppe für ehemalige DDR-Bürger, und das sei kein Einzelfall. […]

    Mancherorts wehren sich Anwohner gegen den Zuzug in ihre Nachbarschaft. In Dortmund beispielsweise, wo 6 von 150 Turnhallen mit Übersiedlern belegt sind, forderte der Vorstand des Vorort-Vereins TuS Westfalia Sölde in einer Resolution Rat und Stadtverwaltung auf, nicht länger „an der langsamen Aushöhlung unseres Turn- und Sportbetriebes“ mitzuwirken. […]

    Die feindseligen Gefühle sind bei manchem zur offenen Ablehnung geworden, seit Massen von Neuankömmlingen spürbar den Arbeitsmarkt belasten und, mehr noch, seit auch Zuzügler eintreffen, die offenbar gar keine reguläre Arbeit suchen, sondern sich in erster Linie um Sozialhilfe bemühen und sich auch sonst nicht in die gängigen Vorstellungen von bürgerlicher Wohlanständigkeit fügen. […]

    Während im vergangenen Jahr vor allem junge Familien in die Bundesrepublik drängten, kreuzen nun überproportional viele alleinstehende Männer bei den Behörden auf – „gescheiterte Existenzen, […]

    Die Situation in den Heimen und Lagern spitzt sich immer mehr zu, Meldungen über Saufereien und Raufereien häufen sich. In einigen Einrichtungen herrsche eine derart „aufgeputschte Stimmung“, berichtet der Essener Sozialdezernent Günter Herber, daß er es nicht mehr wage, „da einen Sozialarbeiter hinzuschicken, das ist schon beinahe lebensgefährlich“.

    Sein Kölner Amtskollege Lothar Ruschmeier bestätigt: „Die Auswüchse gehen über das normale Maß hinaus.“ Städtische Bedienstete seien nachts überfallen und beraubt worden, Mitarbeiterinnen der Verwaltung würden sexuell belästigt. „Dauernd Trouble mit den Alkis“, meldeten auch Mitarbeiter im West-Berliner Aufnahmelager Marienfelde ihrer Sozialsenatorin. […]

    Der Frust setzt Aggressionen frei oder wird im Alkohol ertränkt. In der Bochumer Turnhalle, in der Übersiedler Martin Laubsch mit ungewissem Ende ausharrt, fuchtelt ein Mann mit einer Gaspistole herum, aus einer Ecke der Halle ertönt Gebrüll: Ein volltrunkener Bewohner hat seinem Bettnachbarn aufs Laken gepinkelt. […]

    „Wir halten dieser Belastung nicht mehr stand“, gibt Gerd Stille, Bürgermeister im niedersächsischen Rodenberg, die Stimmung in seiner Gemeinde wieder: „Hoffentlich wird die Mauer bald wieder dichtgemacht.“

    http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-13507374.html

  92. #103 Ku-Kuk (02. Aug 2016 22:03)

    Liebe Gemeinde!
    Bei der Wahlomat komme ich auf 94% Übereinstimmung mit der AfD.
    Bin ich krank?
    .
    .
    .
    oder…schhhhhh…..eventuell….räääächts?

    Bals wirst Du Besuch bekommen und abgeholt werden… Du kommst in ein Pack-Lager

  93. #5 LinksLiegenLassen (02. Aug 2016 21:06)
    Immerhin Mohammedaner-gegen-Mohammedaner-Kriminalität, nichts ist herzerfrischender!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ja. Das haben die Amis im Syrien auch gedacht. Und jetzt haben wir hier das dicke Ende zu knabbern!

  94. #122 IS bedeutet frieden (02. Aug 2016 22:14)

    vielleicht verwandt mit dem Maaß-turbator

    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Selten so gelacht! Danke!

  95. #112 Fuerchtet Euch nicht (02. Aug 2016 22:09)

    Dieses (68er) Volk bejubelt seine eigene Erniedrigung!
    Ist übrigens bei allen türkischen „Kabarettisten“ so.

  96. Es wird sich bei PI finde ich zu viel nur mit den neu dazugekommenen Ausländischen beschäftigt, von denen ein paar sicher wirklich geflohen sind sei es vor Bomben oder vor dem pol. Islam, die meisten wohl nicht, dennoch einige mussten sicher fliehen.
    Und es ist ja nicht so, dass es vor dieser Invasion nicht schon lange vorher viel zu viele gab, die hier einwanderten aus allen möglichen Ländern meist aus den Osteuropäischen, wir hatten schon genug Probleme mit denen, aber nun scheinen diese akzeptiert und die Guten und nur die neuen Invasoren sind die Schlechten. Sicher müssten nicht nur dieses neuen Horden zum größten Teil zurück sondern auch viele andere die da so her kamen oder auch noch immer her kommen.
    Die Probleme mit Libanesen Banden über all diese liest man schon lange nichts mehr hier .

    Warum ?

  97. Falsche Sendung eingeschaltet, das ist nicht der „Trödeltrupp“ sondern der „Dödeltrupp“! Die Deppentruppe ist unter Uschi’s Fittiche.

  98. #126 Anusuk (02. Aug 2016 22:17)

    Ach, es ist einfach widerlich. Und weil der Regisseur es so „gut gemacht hat, hat er gleich nen Vertrag bis 2022 bekommen.

    Dieses Land ist so volle ekelhafter Nestbeschmutzer, dass man sich wünscht, der Hitler hätte sie am besten alle vor die russischen Panzer getrieben.

    Dann müsste ich mir das Elend nicht anschauen…

  99. #106 Dativ

    Hehe, sehr schön! Ich liebe diese Geschichten aus dem richtigen Leben, mit Leuten, die einfach mal von der Leber weg reden…

  100. #105 Ku-Kuk (02. Aug 2016 22:03)
    Liebe Gemeinde!
    Bei der Wahlomat komme ich auf 94% Übereinstimmung mit der AfD.
    Bin ich krank?

    ————————————————-

    NEIN! Es ist viel schlimmer. Dafür kommt Ku-Kuk in die Hölle.

  101. #121 joke (02. Aug 2016 22:13)
    #103 Ku-Kuk (02. Aug 2016 22:03)

    Liebe Gemeinde!
    Bei der Wahlomat komme ich auf 94% Übereinstimmung mit der AfD.
    Bin ich krank?
    .
    .
    .
    oder…schhhhhh…..eventuell….räääächts?

    Bals wirst Du Besuch bekommen und abgeholt werden… Du kommst in ein Pack-Lager

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die können mich mal. Ich bin bekloppt mit Dokument!
    Auch noch Ausläääänder. Bekloppter Ausländer ist die beste Diagnose. Kann sogar ohne Karte auf der Karussell…wenn’s mir danach ist.
    Mich haben die Kommunisten nicht klein gekriegt und über Kahane kann ich nur lachen.
    Solche wie sie haben wir als Klopapier benützt.
    Mein Mund können die nur mit Kugel zumachen und ich habe gute Grunde dafür.

  102. @ #97 Chrmenn (02. Aug 2016 21:53)

    Asyl-Forderer sind die neuen Heiligen, nur daß sie noch leben.

    #99 Ku-Kuk (02. Aug 2016 21:55)

    Dabei fällt mir jedesmal die Posse mit der angebl. gestohlenen SPD-Kasse, ein:

    VERSMOLD(Sprich aus: Fersmold), Krs. Gütersl.

    Zivilcourage: Flüchtling rettet Einnahmen

    SPD bedankt sich bei Rekan Haje Hazm…

    Er bedankt sich bei Rekan Haje Hazm, überreicht ihm 50 Euro und eine übergroße Schokoladenpackung »Merci«. Der 17-jährige Iraker hatte während der Kirmes „Sünne Peider“(Anm.: Sankt Peter) mutig und entschlossen gehandelt, als ein Dieb die gesamten Einnahmen des Feuerzangenbowlestands der SPD gestohlen hatte… Tageseinnahmen von rund 1000 Euro…
    http://www.haller-kreisblatt.de/lokal/versmold/20734059_-Zivilcourage-Fluechtling-rettet-Einnahmen.html

    MAL VOM MÖGLICHEN THEATER ABGESEHEN…

    SPD MIT 50€ FINDERLOHN GROßZÜGIG

    PLUS GROßPACKUNG MERCI, wenn es die 650g-P. war, dann um 12€

    FINDERLOHN NORMAL 40€:
    über 500 €: 25 € (5 % von 500 €) plus 3 % von dem über 500 € hinausgehenden Wert.
    http://www.haller-kreisblatt.de/lokal/versmold/20734059_-Zivilcourage-Fluechtling-rettet-Einnahmen.html

    NAJA, SETZT DIE SPD WIEDER VON DER STEUER AB!

  103. – OT –

    Die Betonfrisur strebt eine Probekooperation zwischen der Pozilei und den hier verbliebenen Soldaten an.
    Ich habe dieser Dame unlängst eine mail geschrieben, sie möge doch die Deutschen Soldaten zurückbeordern.
    Scheinabr hat diese diesen Vorschlag berücksichtigt, verm. nach einem Gespräch mit Horschtie.
    Man hat den Eindruck, dass sämtliche Politiker auf einem Teppich ihrem wohlverdienten Lebensabend entgegenschweben.
    Die Laberfritzen der Polizeigewerkschaft, da gibt es offensichtliche einige, haben offensichtlich ebensowenig die Zeichen der Zeit erkannt und grunzen nur rum, die Polizei könnte die bevorstehenden Aufgaben OHNE zumindest den Kettenhunden erledigen.

    Die Frau hat offensichtlich Angst um ihre sechs Töchter und trifft wohl instinktiv die richtige Entscheidung – ganz im Gegensatz zur Wachtel, die sich um ihre (geistigen) Exkremente aus naher Öffnung keine Sorgen machen muß.

  104. Nonverbale Kommunikation der CDU-Nachgeburt. Die CDU möchte Ihre etwas verwirte Rasselbande nicht mehr miesen den sie hat sie soooh lieb gewonnen diese kleinen Sau-Teufel.

  105. #116 eule54 (02. Aug 2016 22:11)
    #93 Maria-Bernhardine (02. Aug 2016 21:50)
    ASYL-FORDERER ERGAUNERTEN 12.000€ SOZIALHILFE

    Haftgrund läge nicht vor:
    http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Asylbewerber-erschlichen-sich-12.000-Euro
    ++++

    Hier wurde zufällig die Sachbearbeiterin skeptisch!
    Wie hoch mag wohl die Dunkelziffer sein?
    Maas-Ärschlein, sofort ran und ermitteln!
    ————————————————————————

    Der STASI-MAAS hat doch keine Zeit, ist zu sehr mit „gegen Rächz“ beschäftigt!

  106. #121 Placker (02. Aug 2016 22:13)

    Noch mehr Freude

    OT
    Organisator der Erdogan-Demo ist offenbar SPD-Mitglied

    http://www.huffingtonpost.de/2016/08/02/erdogan-demo-koeln-spd_n_11301800.html

    Ist dass in der SPD nicht der Grund für ein Parteiausschlussverfahren, wenn man sich für die Todesstrafe ausspricht?

    Die SPD muss wegen IS und Erdogan Nähe vom Verfassungsschutz beobachtet werden

    Gerade in der SPD und bei den GRÜNEN wimmelt es mittlerweile von korangesteuerten Faschisten.

    Aber in der SPD sind ja mittlerweile so viele Koran und Scharia Freunde, dass man der SPD schon eine Nähe zum IS vorwerfen muss.

    Man muss sich nur mal die Machenschaften der Aydan Özoguz mit ihrem Verein Charta der Vielfalt e.V. betrachten.

    Diese Özoguz eine ganz klare Taqyyia-Tante ist genau so schlimm wie Kahane. Aydan Özoguz (SPD) mit ihrem Verein Charta der Vielfalt, setzt sie sich dafür ein, dass im Öffentlichen Dienst, Polizei und Bundeswehr vermehrt Türken und andere Ausländer eingestellt werden sollen und diese Vorteile gegenüber Deutschen bekommen sollen.

    Die SPD ist eine gefährliche, dezidiert deutschenfeindliche Partei.

    Die SPD muss weg, genauso wie die Merkel CDU.

  107. #141 Maria-Bernhardine (02. Aug 2016 22:30)

    ….mutig und entschlossen gehandelt, als ein Dieb die gesamten Einnahmen des Feuerzangenbowlestands der SPD gestohlen hatte… Tageseinnahmen von rund 1000 Euro…

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Jetzt schreiben Sie bloß, das der Dieb ein Schwarzafrikaner gewesen ist und dann ist das ganze Zauber verflogen 🙁
    ….und ich träume nur Albträume die ganze Nacht

  108. #137 Lady Bess (02. Aug 2016 22:24)

    Die Justiz konnte Haftgründe nicht erkennen…

    Da wird bei einer profanen Kontrolle ein Polizist von einem Intensivtäter in’s Krankenhaus geprügelt und das Gericht …“kann Haftgründe nicht erkennen“…

    Was sagt uns das? Keine Kontrollen bitte, denn Du Polizeiarsch wirst sonst zusammengeschlagen oder – wenn Du Dich wehrst – ist Deine Zukunft und Familie im Eimer!

    Failed State …

  109. Als „Antwort“ auf Mord an Abbé Hamel beten Muslime in Kirchen – „Wenn die Hirten zu Wölfen werden“

    1. August 2016
    Ventimiglia: „Symbolische Kommunion“ für Muslime während der Heiligen Messe. Niemand machte auf die „Unhöflichkeit“ aufmerksam, die Kopfbedeckung abzunehmen…

    Islamverbände laden sich selbst in Kirchen ein und bieten „Unterstützung“ an…
    http://www.katholisches.info/2016/08/01/als-antwort-auf-mord-an-abbe-hamel-beten-muslime-in-kirchen-wenn-die-hirten-zu-woelfen-werden/

  110. #147 afd-sympathisant (02. Aug 2016 22:38)
    #137 Lady Bess (02. Aug 2016 22:24)

    Die Justiz konnte Haftgründe nicht erkennen…
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Temida ist nicht NUR blind. Sie ist auch total bekloppt!
    …außerdem…unter uns…sie kuckt durch ein kleines Loch!

  111. Das ist Ihr legendärer.. „Zum Glück bin ich aus der Hölle des Krieges entkommen“.. – Jubeltanz

    🙂

  112. #141 Maria-Bernhardine (02. Aug 2016 22:30)

    Was natürlich unerwähnt bleibt, ist die Tatsache, dass der jungendliche Täter aller Wahrscheinlichkeit und Erfahrung nach auch Migrationshintergrund (im Polizei-Jargon „südländische Erscheinung“) hatte.

    So geht Qualitätsjournalismus heute.

  113. Chaos und Gewalt, meine Güte!

    Ich weiß nicht was sich die anderen Deutschen heute Abend im Fernsehen angesehen haben.

    Ich habe mir heute Abend Wagners Tannhäuser in einer Aufnahme von 1955 angehört.

    https://www.youtube.com/watch?v=WyjjitjKG7g

    Die schönste Stelle in dem Musikdrama ist Tannhäusers Fürbitte:

    „Heilige Elisabeth, bitte für mich!“

    Ich habe diese Stelle noch nie so schön Singen gehört wie von Dietrich Fischer-Dieskau.

    Was für eine schöne Musik! Was für einer schöne Deutsche Kultur!

    Und wir sollen das jetzt alles aufgeben für eine niedrigere Kultur? Für eine Gewaltkultur und Barbarei (siehe oben)?

  114. #132 Freiheitsfan (02. Aug 2016 22:18)

    Es wird sich bei PI finde ich zu viel nur mit den neu dazugekommenen Ausländischen beschäftigt, von denen ein paar sicher wirklich geflohen sind sei es vor Bomben oder vor dem pol. Islam, die meisten wohl nicht, dennoch einige mussten sicher fliehen.
    Und es ist ja nicht so, dass es vor dieser Invasion nicht schon lange vorher viel zu viele gab, die hier einwanderten aus allen möglichen Ländern meist aus den Osteuropäischen, wir hatten schon genug Probleme mit denen, aber nun scheinen diese akzeptiert und die Guten und nur die neuen Invasoren sind die Schlechten. Sicher müssten nicht nur dieses neuen Horden zum größten Teil zurück sondern auch viele andere die da so her kamen oder auch noch immer her kommen.
    Die Probleme mit Libanesen Banden über all diese liest man schon lange nichts mehr hier .

    Warum ?

    Die alteingesessenen kriminellen Ausländer, die uns CDU/SPD/GRÜNE und FDP über Jahre hier in Deutschland angesiedelt haben, verstärken sich jetzt aus den illegalen Scheinflüchtlingen, die Merkel kraft ihres Schwachsinns in unser Land lässt.

    Die Türken, Libanesen, Marrokaner, Tunesier die schon über Jahre hier in Deutschland sind, stellen ein gewaltiges Sicherheitsrisiko dar, wie die Sylvesterpogrome gegen Deutsche gezeigt haben und auch jetzt die 30.000 Türkennazis in Köln die dem Staatsverbrecher Erdogan huldigen der vom Schlage eines Adolf Hitlers ist und entsprechend Politik macht.

    Merkel verhandelt mit dem Verbrecher Erdogan, erlässt aber Sanktionen gegen Putin.

    Merkel verrät unser Land in mehrfacher hinsicht erstens durch ihrer Unfähigkeit mit der sie uns die Islamisierung und Überfremdung beschert und zweitens, dass sie ihre Entscheidung auf Geheiß der USA fällt.

    Angela Merkel ist für Deutschland so überflüssig wie ein Kropf.

    Merkel muss weg, so schnell wie möglich.

  115. OT

    „“Papst Franziskus behauptet Falsches – Die Kirche, die der Welt und dem Islam in den Arsch kriecht, ist ein Skandal“

    2. August 2016
    Auf den islamischen Ritualmord an Abbé Jacques Hamel folgte der nächste islamische Schlag gegen die katholische Kirche. Islamische Verbände, bestens mit den politischen und medialen Mechanismen unserer orientierungslosen Gesellschaft vertraut, luden sich selbst in die katholischen Kirchen ein. Ausnahmslos solchen, wo bereits die Fernsehkameras willfähriger Journalisten auf sie warteten.

    Die selbstherrliche Selbsteinladung fand nicht nur die bereitwillige Zustimmung der kirchlichen Verantwortlichen für Interreligiöses, sondern stieß bei diesen geradezu auf helle Begeisterung. In Rom, der Stadt des Papstes, rezitierten Imame in der Kirche Santa Maria in Trastevere aus dem Koran. Santa Maria in Trastevere ist die Kirche der Gemeinschaft von Sant’Egidio, die im Bereich Interreligiosität an vorderster Front steht.

    Und Papst Franziskus? Der kehrte gerade vom Weltjugendtag in Krakau zurück, versäumte aber nicht, wider besseres Wissen in einer fliegenden Pressekonferenz dem Islam einen Persilschein auszustellen. Gedanken dazu machte sich der Journalist und Buchautor Camillo Langone.

    Langone fiel in der Vergangenheit mit provokanten Thesen auf. Zum nachsynodalen Schreiben Amoris Laetitia von Papst Franziskus schrieb er: „Der Papst ist katholisch, seine Schreiben aber nicht“.

    Am vergangenen Sonntag ist etwas zerbrochen

    (…)

    Was wäre aber von meinem geringen Glauben geblieben, wenn ich am Sonntag unglücklicherweise den Dom von Piacenza aufgesucht hätte, wo die Gläubigen, darunter einige Ordensfrauen, die ersten Bankreihen räumen mußten, um neuen Hauptdarstellern, den Mohammedanern – ausnahmslos Männern, von denen mehrere respektlos ihre Kopfbedeckung aufbehielten – Platz zu machen?

    Oder in jener Kirche von Ventimiglia, wo der Priester den Anhängern Allahs in einer obszönen Parodierung der heiligen Eucharistie Brotstücke austeilte? Oder in der Kathedrale von Bari, wo der Imam singend den Koran rezitierte, als sei der Emir in die Stadt zurückgekehrt, der im 9. Jahrhundert mit Hilfe der koranischen Schwerter die Stadt blutig eingenommen und Tausende Christen als Sklaven verschleppt hatte? Ich wage es mir gar nicht vorzustellen.

    Dennoch ist am Sonntag etwas zerbrochen, und ich meine damit kein Brotbrechen. Ich will mich gar nicht damit aufhalten, aufzulisten, daß all das, was am Sonntag geschehen ist, aus katholischer Sicht illegal war. An dieser Stelle sei nur auf die Instruktion Redemptoris Sacramentum verwiesen, die aus dem Jahr 2004 stammt und nicht etwa aus dem Mittelalter…

    Ich will aber wiederholen, daß ich es leid bin, daß mein Intellekt beleidigt wird, der – wie Pascal erinnert – von der Göttlichen Weisheit und nicht vom Klerus herrührt. Wenn der Papst behauptet, daß der Koran ein Buch des Friedens ist, dann sagt er Falsches…““
    http://www.katholisches.info/2016/08/02/papst-franziskus-behauptet-falsches-die-kirche-die-der-welt-und-dem-islam-in-den-arsch-kriecht-ist-ein-skandal/

  116. Worum es ging, wurde noch nicht ermittelt. Die einzigen drei festgenommenen Personen wurden nach „Abschluss der polizeilichen Maßnahmen“ auch gleich wieder freigelassen, schließlich ist Deutschland bunt und tolerant.

    Da sitzen also drei Festgenommene bei der Polizei, und die fragt sie nicht mal, worum es bei der Prügelei ging? Was sollen denn das dann für „polizeiliche Maßnahmen“ gewesen sein?

  117. Ausländergewalt: Weitere „Einzelfälle“ von Sexualdelikten und gefährlicher Körperverletzung.

    Am vergangenen Wochenende ereigneten sich wieder reihenweise sexuelle Übergriffe und auch Gewalttaten durch ausländische Täter. Die hier dokumentierte Auswahl gibt einen Eindruck von der neuen „Normalität“ des Sommers 2016.

    Im Rhein-Neckar-Kreis attackierte am frühen Sonntagmorgen ein Afrikaner einen 22jährigen mit einer Glasflasche und verletzte ihn schwer. Dem Angriff war ein verbaler Streit in einer Straßenbahn in Heidelberg voraus gegangen. Der Ausländer zerschlug seine Glasflasche und fügte seinem Opfer mit dem Flaschenhals mehrere Schnittwunden zu. Laut Polizeibericht konnte der Täter fliehen. Der 22jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Ebenfalls am frühen Sonntagmorgen belästigten drei Iraker Frauen am S-Bahnhof Warschauer Straße in Berlin. Sie tanzten Frauen an und berührten sie unsittlich. Bundespolizisten wurden auf die Situation aufmerksam und nahmen die Männer fest, schreibt die „Berliner Zeitung“.

    In Nürnberg ereignete sich am Sonntagabend ein Vergewaltigungsversuch. Ein Afrikaner griff eine junge Frau in der Innenstadt an. Er versuchte, sein Opfer in ein Gebüsch zu ziehen. Dabei berührte er sein Opfer wiederholt unsittlich, teilt das Polizeipräsidium Mittelfranken mit. Durch ihre Gegenwehr konnte sich die Frau von dem Ausländer lösen und unverletzt entkommen.

    Am Samstagabend belästigte eine Gruppe von fünf Afrikanern eine 18jährige in Esslingen. Die sexuellen Übergriffe ereigneten sich in einer Bahn. Am Bahnhof Esslingen gelang der jungen Frau die Flucht vor den Männern, heißt es von der Bundespolizeiinspektion Stuttgart.

    Im schleswig-holsteinischen Heide wurden am Samstagabend zwei Frauen in das Krankenhaus eingeliefert. Beide Frauen hatten unabhängig voneinander in einem Lokal eine Gruppe Syrer kennengelernt. Nachdem ihnen von den Männern ein Getränk spendiert wurde, klagten sie über Übelkeit und Orientierungslosigkeit. Laut Polizei liegt der Verdacht nahe, daß die Syrer den jungen Frauen KO-Tropfen verabreicht haben.

    Ein 18jähriger Marokkaner wurde am Freitagabend im Hamburger Stadtteil St. Pauli wegen mehrfacher sexueller Nötigung verhaftet. Der Täter griff mehrfach einer jungen Frau in den Schritt und entblößte sich vor ihr. Wie die Polizei meldet, wurde der junge Mann, der alkoholisiert war, vorläufig festgenommen.

    Im bayerischen Regen ging am Freitag auf einem Volksfest eine Gruppe Asylbewerber auf einen 30jährigen los. Die sogenannten „Flüchtlinge“ schlugen den Mann nieder und attackierten ihn weiter, als er schon am Boden lag. Die alarmierte Polizei konnte noch einen 18 Jahre alten Afghanen festnehmen, der erheblich alkoholisiert war, wie der „Bayerwald-Bote“ vermeldet.

  118. #153 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (02. Aug 2016 22:46)
    OT

    Bei Olympia gibt´s jetzt ein „Flüchtlings“-„Team“. Au weia.

    Vor meinem geistigen Auge rudern starke Neger mit selbstgebauten Schlachbooten auf der Regattastrecke.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Da müssen die, aber, ein Paar Kriegsschiffe vorn platzieren, sonst kommen die Schwarzen nicht in Wallungen. Nicht schlecht, wenn auch Paar Christen als Ballast, der abgeworfen werden kann, fungieren.

  119. #137 Lady Bess (02. Aug 2016 22:24)
    _______________________________________

    Brutaler Angriff auf Polizisten: Türkischstämmiger Intensivtäter prügelt Beamten ins Krankenhaus

    _______________________________________

    Ich werde hier noch wahnsinnig..

    Aussage ist: Ihr könnt auch Polizisten Krankenhaus reif schlagen…alles klein Problem!

    Labern tun Sie was von Härte, und blablabla…und statt dessen, so was!!!???

    Die beiden ersten Kommentare auf der Seite treffen es:

    „doch die Staatsanwaltschaft konnte Haftgründe nicht erkennen“.
    Das ist Sabotage und Volksverhetzung in einem bisher unbekannten Ausmaß gegen das deutsche Volk.

    und:

    Die Angegriffenen und Beteiligten, und von der Justiz sträflich fallengelassenen Polizisten werden nicht ewig der undankbaren Obrigkeit dienen, so wie sie derzeit behandelt werden. Hoffen wir, daß mehr und mehr von ihnen sich erinnern, daß sie zum deutschen Volke gehören und keine Lakaien der Volksverräter zu sein brauchen.
    WIR SIND DAS VOLK!

  120. @ alle pi-ler:

    ICH LIEBE EUCH!!

    Ihr seid mein Anker und Quell meiner Hoffnung in diesen kranken Zeiten!!
    Direkt beim Lesen der Überschrift war mir klar, dass ich endlich wieder was vom Schmunzeln bis zum laut heraus Prusten haben werde…
    Ihr habt mich, wie erwartet, nicht enttäuscht – und ich bin noch lange nicht durch. Solche Beiträge müssen wohl dosiert/sparsam konsumiert werden! Denn leider gibt uns die aktuelle Situation und dementsprechend die Thematik über die wir lesen/schreiben in der Regel keinerlei Anlass dazu, lachend vor der Mattscheibe zu hocken! Selbst dieser Artikel, wenn man ihn bis in’s Detail durchdenkt nicht, aber eurer Sarkasmus und Zynismus hilft mir dann doch noch die Kurve zu bekommen!
    Nochmals Danke!!

  121. Dazu passt diese tolle „Meldung“ von Heute:
    „BAMF: Nun sind alle Flüchtlinge in Deutschland registriert“
    LOL Narrenrepublik….

  122. Man-oh-man…ich könnte über dieses Durcheinander das Merkel geschafft hat so schön lachen, wenn es nicht so traurig wäre…
    Eine Irre und alle klatschen Beifall!
    Die Frau würde ich bei mir zu Hause nicht mal putzen lassen. Sie ist dafür zu lahm und zu blöde.
    Schöne Gesätze habt ihr, die eine Irre nicht absetzen könnt!

  123. OT

    „“Wer bringt diesen Mann nur zum Schweigen“ – Der Papst, der Islam und ein Schlag gegen die Eucharistie

    2. August 2016; ROM
    Von einer „Welt, die kopfsteht“, schrieb gestern der Vatikanist Sandro Magister. „Die Katholiken ermorden die Schwiegermutter, die Muslime besuchen die Messe“, jedenfalls wenn es nach Papst Franziskus geht.

    Der päpstliche Vergleich löste in der katholischen Welt heftiges Kopfschütteln aus.

    „Unangemessener könnte die Antwort des römischen Papstes auf die Ermordung eines katholischen Priesters durch Islamisten gar nicht sein“, so ein sichtlich empörter Prälat der Römischen Kurie, nachdem er von der fliegenden Pressekonferenz des Papstes gehört hatte.

    (…)

    Von „seiner persönlichen Lesart des islamistischen Terrorismus“ scheint Papst Franziskus jedenfalls „ganz überzeugt“ zu sein, so Magister.

    Franziskus bezeichnete die in zahlreichen Staaten mordende Dschihad-Miliz Islamischer Staat (IS) allen ernstes als ein „kleines fundamentalistisches Grüppchen“.

    Die doppelte Verkleinerungsform unterstreicht den zwanghaften Versuch des Papstes, das Martyrium der Christen in Asien, Afrika, Europa und Amerika aus Gründen der politischen Korrektheit herunterzuspielen.

    Bereits vor wenigen Wochen fiel der den geschundenen Christen an der Dschihad-Front in den Rücken, als er jene kritisierte, die von einem Genozid an den Christen des Nahen Ostens sprechen. Zu „jenen“ gehören in erster Linie die Betroffenen selbst, die inzwischen seit Jahren ihre Stimme erheben, um Hilfe zu erhalten. Ihre Stimme wird aber nicht gehört.

    Die Mächtigen des Westens halten sich die Ohren zu, und der Papst in Rom ebenso. Selbst das Europäische Parlament kam im vergangenen Winter in einer Resolution zum Schluß, daß die Christenverfolgung des Islamischen Staates (IS) im Irak ein Genozid ist.

    Lieber als über den Islam zu sprechen und Roß und Reiter endlich beim Namen zu nennen, verlegte sich Papst Franziskus einmal mehr auf etwas, was er schon oft und gerne getan hat, auf die Beschimpfung der Katholiken. Er versuchte die Verbrechen der Islamisten mit an den Haaren herbeigezogenen Vergleichen aufzurechnen und zu bagatellisieren.

    (…)

    Zu ergeben? „Wer bringt diesen Mann nur zum Schweigen!?“, entfuhr es heute morgen einem Mann, als er beim Espresso in der Bar die jüngste päpstliche Schlagzeile las. Eine Frage, die sich immer mehr Katholiken stellen. Im Vergleich zum bereits Dargestellten ist die Draufgabe kaum mehr erwähnenswert.

    Franziskus meinte nämlich auch, daß der „Gott Geld“ der eigentliche Terrorismus sei, aber nicht der Islam. Der Islam sei nicht gewalttätig, das Geld aber sehr wohl…

    stechen die Stellungnahmen einzelner Katholiken wie jene von Camillo Langone, Aldo Maria Valli und Msgr. Antonio Livi, wohltuend hervor. Letzterer bezeichnete den demonstrativen Meßbesuch von Muslimen als „unsinnigen Akt“.

    Wer sich wegen des brutalen Ritualmordes im Namen Allahs von Rouen die Muslime in Sack und Asche vorgestellt hatte, wurde eines Besseren belehrt. Erhobenen Hauptes, angeführt von ihren Imamen, suchten sie die Kirchen auf. Sie hatten allen Grund dazu:

    Die mit ihnen zur Messe versammelten Katholiken wirkten sichtlich verängstlicht. Selbstbewußte Imame rezitierten im Altarraum aus dem Koran und rückgratlose Kleriker himmelten die im Kollektiv auftretenden Islamvertreter für jeden noch so kleinen Gunsterweis an.

    War dieser Akt wirklich „unsinnig“? Aus katholischer Sicht mit Sicherheit. Aus muslimischer Sicht brachte er große und wohlwollende Presseaufmerksamkeit und die bisher nie dagewesene Gelegenheit, offiziell und in Bischofskirchen aus dem Koran rezitieren zu können.

    Der 31. Juli wird als Tag der Schwäche des römischen Papsttums und der Kapitulationsbereitschaft der katholischen Kirche in die Geschichte eingehen.

    Der 31. Juli kann umgekehrt von den Muslimen als weiterer Schritt auf dem Weg zur Islamisierung Europas verbucht werden…““
    http://www.katholisches.info/2016/08/02/wer-bringt-diesen-mann-nur-zum-schweigen-der-papst-der-islam-und-ein-schlag-gegen-die-eucharistie/

  124. Woran man einen politischen Flüchtling erkennt

    Das Recht auf Zuflucht ruft ja bekanntlich allerlei wunderliche Erscheinungen hervor, so kommt es immer wieder vor, daß diejenigen, die angeblich politisch verfolgt sein wollen, ihre Unterkünfte verwüsten und allerlei Forderungen wie die Anerkennung als Verfolgter fordern; was dann doch sehr grotesk wirkt, weil ein politisch Verfolgter eigentlich schon genug Ärger am Hals hat und daher keinesfalls riskieren dürfte sich andere Regierungen zu Feinden zu machen, nachdem er bereits vor seiner eigenen Regierung fliehen mußte und ein solches Betragen birgt ja die Gefahr, daß man von dem Staat, wo man Zuflucht sucht, umgehend an seine Regierung ausgeliefert wird. Es steht daher zu vermuten, daß es sich bei solchen Rabauken um Delinquenten handelt, die versuchen sich illegale die Einwanderung zu erschleichen; denn einer der wenigen wirklich politisch verfolgten Menschen unserer Zeit, der junge Held Eduard Schneedingsda, käme wohl niemals auf die Idee sich in Rußland derart daneben zu benehmen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  125. #160 Ku-Kuk (02. Aug 2016 23:01)

    Ich gewinne langsam dem Eindruck, dass die Deutschen desto mehr jubeln, je IRRER einer ist.

  126. #35 Tritt-Ihn   (02. Aug 2016 21:19)  
    OT
    Für alle, die sich erst jetzt bei PI eingeloggt haben.
    Die Auflagenentwicklung der großen Regionalzeitungen.

    Danke, für endlich einmal eine positive Nachricht!

  127. OT

    Auftritt eines Gutmenschen.

    Heute Abend in der S-Bahn. Bahnhof Zoo. Die S-Bahn wurde rammelvoll.
    Vor mir stiegt Einer ein, der hatte eindeutig „ein paar Gläschen zuviel. Er blieb an der Tür stehen, ich gin weiter in den Gang um Platz zu schauen. Guckte aber immer wieder mal hin (na ja, man gönnt sich ja sonst nichts).
    Der bezechte .-9 war immer mal ruhig, dann sprach er vor sich hin, mehr für sich : „..na ja, wenn die so für Erdogan sind, dann sollen sie doch dahin zurückgehen…“ Alles hab ich nicht verstanden.

    Dann aber. Ein Kerl, groß, älter, feistes Gesicht, grau-schwarze halblange Dauerwelle und Anzug mit Nadelstreifen . Ganz laut, mit wohlartikuliertem aber eckelhaft arrogantem Ton. Wohlgemerkt, der Andere war voll.
    „Ich fordere Sie hiermit auf, ihre defätistischen Reden zu unterlassen. Das ist nicht im Sinne unseres Verständnisses von Politik. Also, unterlassen Sie jetzt mal Ihre ständigen Diffamierungen. Den Besoffenen ging das am Ar.. vorbei. Mir nicht, zumal die Fettfresse von überall im Zug Zustimmung bekam. Habe dann gerufen . Was ist denn das für ein Arschloch ? Ist wieder Stasi im Zug ? Die haben ja früher auch Leute abgeholt, weil besoffen dussliges Zeug gequatscht.

    Aber glaubt nicht, das auch nur einer Partei für ihn oder mich ergriffen hat. Im Gegenteil- habe gemerkt, das Viele auch gerne mit mir auch noch angefangen hätten.
    Bei mir ist das aber so, dass ich bisschen größer und schwerer bin, als die Müssli-Fresser- da heben sie sich das wohl überlegt.

    Aber dennoch, danach , als ich aus dem Zug raus war, und auch jetzt noch bin ich richtig fertig.
    Der Mann hatte nichts Schlimmes gesagt, außerdem war er voll.
    So etwas hatte ich noch nie erlebt, auch nicht geglaubt es erleben zu müssen.
    Ich habe ja hier nur ( t.w.) Worte wiedergegeben, die Stimmung in der Bahn war für mich regelrecht zum erbrechen. Ich kann das nicht fassen. Da glaube ich auch bald nicht mehr, dass wir die Mehrheit sind.

    Ein Trost ist mir allerdings. In der S-Bahn Richtung Strausberg, Hellersdorf und ein paar Stationen nach dem Zentrum hätte der sich nicht so aufgespielt. Aber wie gesagt- die scheinbare Mehrheit stand hinter ihm.
    Na, in den Westen fahre ich – wenn ich nicht muss – vorläufig nicht mehr.

  128. „Warum fällt der politischen Linken Toleranz gegenüber Andersdenkenden so schwer ?“
    Von Dr. Klaus Wieser, AFD-Wandsbek

    „Aus den verqueren Vorstellungen jener Zeit, die auch die RAF gebar, entstand die Basis für die Phraselogie des „Gutmenschentums“. Das ist beispielsweise diejenige – noch große Gruppe – die gegenwärtig die „Flüchtlingspolitik“ rechtfertigt, ohne über die verheerenden Folgen nachzudenken.“

    http://afd-wandsbek.de/warum-faellt-der-politischen-linken-toleranz-gegenueber-andersdenkenden-so-schwer/

  129. #156 Waldorf und Statler (02. Aug 2016 22:51)
    Der Staatsanwalt ist ein Fall für die Justiz. Und genauso meine ich das, obwohl man im Stile seiner Argumentation auch sagen könnte, für die Selbstjustiz, da seine Äußerungen dazu „animieren“ könnten.

    Wenn ich Zeit hätte, würde ich mich in der Angelegenheit an den Justizminister des Landes wenden und zusätzlich Anzeige wegen Strafvereitelung im Amt stellen.

    Hat es kein Silvester in Köln gegeben und ist mittlerweile nicht Belästigung strafbar. Vielleicht war es aber auch eine Staatsanwältin. Frauen haben ja ein besonders gutes Einfühlungsvermögen.

  130. Jedes filmische Meisterwerk braucht auch einen passenden Namen. Hier ein paar Vorschläge:

    Die Satansweiber von Burkafield

    PlayMates of the Apes

    Analadin und die Wunderschlampe

    Bei Hempels unter der Burka

    Der Feind in meinem Amt

    Wenn Stühle fliegen lernen

    Zum Gebet im Mokkatempel

    Arac Attack: Angriff der verhüllten Monster

    Die Nacht als Knecht Blutrecht kam

    Jahr 2017… die Überleben wollen

    2016 – Durchgeknallt in Germoney

    Vier Stühle für ein Alluha Akbar

    Der mit dem Stuhl tanzt

    Mohammed jagt Mini-Mädchen

    Liebesgrüße aus Mohistan

    The Ultimate Warrior – D antwortet nicht mehr

  131. OB KIRCHEN, POLITIKER ODER RICHTER,

    ALLE BELOHNEN MOSLEMS,

    EGAL WAS LETZTERE VERBRECHEN!

  132. #171 Zukunft-ohne-ISlam (02. Aug 2016 23:00)

    Ähm, wie lange liegt das Axt-Attentat von Würzburg zurück??? Danach sagten Behördenvertreter nämlich ausdrücklich, daß man von Tausenden nicht wisse, wer sie sind.
    Und in der kurzen Zeit werden sie es kaum in Erfahrung gebracht haben.

    Ja, Scheisse, was, haben sie wieder nicht aufgepaßt beim Lügen.

  133. #163 Waldorf und Statler (02. Aug 2016 22:51)
    __________________________

    Das ist doch hier alles nur noch ein schlechter Scherz…

    ………Hallo, ich will aufwachen….

  134. #181 DFens (02. Aug 2016 23:15)
    ________________________________

    Hahahahahahaha

    🙂 🙂 🙂

  135. #178 tora

    Hat der feine Bestmensch echt gesagt

    „Ich fordere Sie hiermit auf, ihre defätistischen Reden zu unterlassen. Das ist nicht im Sinne unseres Verständnisses von Politik. Also, unterlassen Sie jetzt mal Ihre ständigen Diffamierungen.“

    ?

    Was für ein Schauspiel! Das ist ja Theatersprache der 1930er Jahre! Er hätte anschließend seinen Hut rumgehen lassen können, ich hätte einen Euro gespendet.

    Gegenüber den schwachen Deutschen fühlt sich jeder Depp als ein mutiger Antifaschist und Resistance-Kämpfer, gegen einen echten Faschisten und Rassisten wie Erdowahn traut sich keiner aufzumucken.

  136. „Aus einer verbalen Streitigkeit wurde eine körperliche Auseinandersetzung“, heißt es da. Worum es ging wurde noch nicht ermittelt.“

    Ich rate mal. Fing es an mit: „Was guckst du?“

  137. Mein Favoriten:

    Die Nacht als Knecht Blutrecht kam

    Bei Hempels unter der Burka

    Der Feind in meinem Amt
    _______________________________________

    Oberknaller – Hahahahahahaha

  138. Was soll die Hetze gegen die armen Geflüchteten und Schutzsuchenden?

    Seht ihr denn nicht, dass sie traumatisiert sind?

    😉

  139. #163 Waldorf und Statler (02. Aug 2016 22:51)

    Diese „Interpretation“ durch die Staatsanwaltschaft ist völlig krass und pervers.

    Und wer versucht einer 11-Jährigen beim Spielen in den Schritt zu fassen?

    Das ist der springende Punkt. Wenn die Kinder nicht unter Aufsicht der Mutter bzw. in Anwesenheit anderer Badegäste gewesen wären, hätte das grausam enden können. Dieser 30-jährige Afghane ist eine tickende Sexual-Zeitbombe, speziell für kleine Kinder und Jugendliche.

    Ich bin sicher, dass er in den nächsten Jahren immer aktiver wird. Hoffentlich haben sie bei der Polizei wenigstens eine Speichelprobe genommen…..

  140. #105 Ku-Kuk (02. Aug 2016 22:03) …Bei der Wahlomat komme ich auf 94% Übereinstimmung mit der AfD…..

    Das wußten Sie doch vorher schon.

  141. Köln: 1 Mio. EW

    336.000 MiHiGrus, davon 116.000 eingebürgert

    93.000 Türken
    50.000 Spätaussiedler

    186.000 Ausländer

    10.000 Afrikaner
    22.000 Asiaten
    80.000 EU-Ausländer

    Dazu 35.000 Flüchtlinge seit 2010

    Geburtenrate: 10.000 p.a.
    (Köln 10,4 / Deutschland 8)

    Weisse Bescheid!

    CDU / SPD – Danke!!!!

  142. #162 Eduardo (02. Aug 2016 22:51)

    „Worum es ging, wurde noch nicht ermittelt.“

    Um eine Handvoll Erdnüsse vermutlich, die ein Spaßvogel in die Menge geworfen hat.

  143. @ #180 ThomasEausF (02. Aug 2016 23:15)

    Wenn ich Zeit hätte, würde ich mich in der Angelegenheit an den Justizminister des Landes wenden …u.s.w.

    dann aber bitte eine große Kiste Wodka zum Justizminister hinschicken sonst rührt der für andere keinen Finger

  144. Kiel (ots) – Ein 37 Jahre alter Polizeibeamter des 4. Reviers ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei einem Einsatz schwer verletzt worden. Er erlitt mehrere Frakturen im Gesichtsbereich. Der Tatverdächtige konnte ermittelt werden.

    Während einer Streifenfahrt wurde ein Streifenwagen des 4. Reviers gegen 23:30 Uhr in der Schulstraße aus einer Personengruppe heraus mit einem Laserpointer geblendet, so dass sich die Beamten zur Kontrolle entschlossen. Da sich die elfköpfige Gruppe hochaggressiv und unkooperativ gegenüber den Beamten verhielt wurden weitere Streifenwagen zur Unterstützung der Maßnahme hinzugezogen.

    Als die Beamten die Personalien der Gruppe aufnehmen wollten, schlug ein 20 Jahre alter Tatverdächtiger unvermittelt auf einen Polizei-Obermeister ein, der gerade einer anderen Person zugewandt war. Der Polizist ging zu Boden und erlitt einen mehrfachen Nasenbruch, einen Bruch der Augenhöhle, einen Jochbeinbruch und einen Bänderriss am Fuß. Die Verletzungen müssen im Laufe der Woche operiert werden. Der Tatverdächtige flüchtete, konnte aber inzwischen ermittelt werden.

    Im Anschluss leistete eine weitere Person aus der Gruppe ebenfalls Widerstand gegen zwei Beamte. Der 21-Jährige wurde mit Einsatz von Pfefferspray überwältigt und ins Polizeigewahrsam verbracht. Verletzt wurde niemand.

    Gegen die beiden polizeilich hinreichend bekannten Brüder mit Migrationshintergrund wurden Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet

  145. Bielefeld (ots) – HC/ Bielefeld-Innenstadt-

    Am Samstag, den 30.07.2016, streckte ein Schläger am Kesselbrink einen Mann mit einem Schlag nieder und flüchtete. Die Polizei sucht Zeugen.

    Gegen 01:20 Uhr schlug ein Täter einen 19-jährigen Bielefelder am Kesselbrink nieder. Das Opfer ging zu Boden und schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. Der Bielefelder blieb regungslos liegen. Der Schläger flüchtete in Begleitung eines anderen Mannes in Richtung Herforder Straße. Ein Rettungswagen brachte das Opfer in ein Krankenhaus.

    Der Täter wird als circa 170 cm bis 175 cm groß, mit dunkler Hautfarbe, muskulöse Statur, bekleidet mit rotem Cappy, blauem Shirt/ kurzärmligem Hemd und dunkler Jeans, beschrieben.

  146. @ #184 Bin Berliner (02. Aug 2016 23:18)

    Das ist doch hier alles nur noch ein schlechter Scherz . . .

    ich hoffe es wird einen weiteren Paukenschlag für die AfD bei den bevorstehenden Landtagswahlen 4.9.2016 MV, Abgeordnetenhaus Berlin ( 18.9.2016 ) geben, man sollte Wahlbeobachter organisieren

  147. Bitte Maulkorbzwang für Afghanen. Noch besser: RAUS!

    Im Prozess um einen sexuellen Übergriff in der Silvesternacht in Hamburg-Stellingen hat eine Gutachterin ausgesagt, dass sie DNA-Spuren des Angeklagten an dem 19-jährigen Opfer festgestellt hat. Die DNA-Spuren des Beschuldigten waren an Bissspuren an der Brust, am äußeren Bereich des Slips und des Oberschenkels sowie unter den Fingernägeln des Opfers gefunden worden

    http://www.abendblatt.de/hamburg/eimsbuettel/stellingen/article207985445/Gutachterin-bestaetigt-Bissspuren-an-der-Brust-des-Opfers.html

    Deutschland wird 3. Welt, 15:15 Uhr am Freitag:

    Die Geschädigte hatte Feierabend und ging zu ihrem Fahrzeug. Nachdem sie gerade auf dem Fahrersitz Platz genommen hatte, öffnete der Täter plötzlich die Beifahrertür und setzte sich neben sie. Demonstrativ hielt er ein großes Teppichmesser in der Hand und forderte von der 59-Jährigen die Herausgabe ihres Bargelds. (…) Täter:

    25 bis 30 Jahre alt
    185 bis 190 cm groß
    südländisches Äußeres
    kurze, schwarze Haare
    Dreitagebart
    bekleidet mit blauer Latzhose

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3393862

  148. #201 VivaEspaña (02. Aug 2016 23:58)

    Test

    Muselmann
    —————————————–
    durchgefallen – ausreisen, 6!!

  149. Die brauchen nur noch vier Wochen Sprachkurs, dann sind sie fast schon integriert …

    Traurig, aber inzwischen wahr …!

  150. #163 Waldorf und Statler (02. Aug 2016 22:51)

    die Kategorisierung Mensch ist da nicht mehr zutreffend.

  151. Um noch mal auf die Vorfälle in Kiel einzugehen – Kiel ist mittlerweile ein „Gewalt-hotspot“.

    Damit nicht genug, auch kleine Kaffs wie zB. Eckernförde bleiben nicht verschont. Eine Gruppe von Feunden aus Eckernförde (deutsch, nicht gewaltaffin, nach meiner Ansicht zu weich) wurde bei einem Ausflug nach Hamburg abends am Bahnhof bereichert. Das Problem ist, da ist keiner dabei, der solche Typen mal richtig zusammenschlägt. Es sind alles nur „Lämmer“. Solange das so ist, wird es weitergehen. Der Abschaum weiß, dass er meistens nichts zu befürchten hat. Würde denen immer einer reingebrezelt wäre bald Ruhe.

  152. #202 Babieca (03. Aug 2016 00:06)

    „Mit ins Auto setzen“ ist offenbar ein neuer trend, so am WE bei mir um die Ecke in Rheine, nur dass diesmal Polizei in der Nähe war:

    POL-ST: Rheine, Innenstadt, Klosterstraße
    01.08.2016 – 14:14

    Rheine (ots) – Am frühen Sonntagmorgen (31.07.) ist eine junge Frau aus Rheine von mehreren Männern auf der Klosterstraße belästigt worden. Die 26-jährige Frau hatte ihren Pkw auf der Klosterstraße vor dem alten Rathaus geparkt. Als sie gegen 01.20 Uhr zu ihren Pkw kam, hielten sich an dem Fahrzeug vier oder fünf junge Männer auf. Die Gruppe unterhielt sich lautstark und rief Frauen hinterher. Auch die Rheinenserin wurde angesprochen, fasste sich dann aber ein Herz, ging zur Fahrertür und stieg ein. Plötzlich löste sich einer der jungen Männer aus der Gruppe, öffnete die Beifahrertür, stieg ein und verschloss die Tür. Die Fahrerin geriet in Panik öffnete die Fahrertür und flüchtete. Sie traf auf Polizeibeamte, die sich auf der Klosterstraße aufhielten. Die Beamten schritten sofort ein und hielten den Unbekannten im Fahrzeug fest. Sie überprüften die Personalien der gesamten Gruppe. Alle Personen stammen aus den Maghreb Staaten. Der junge Mann, der zu der Frau in das Auto gestiegen war, war sichtlich alkoholisiert. Er musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Darüber hinaus wurde ein Strafverfahren eröffnet.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3392881

  153. # @ 188 alles-so-schön-bunt-hier

    Ja das hat der wirklich gesagt,auch noch andere Dinge. Aber die sind mir untergegangen.
    Ich hab auch noch andere Sachen zu dem gesagt, aber weiß ich auch nicht mehr genau- war ziemlich in Rage- außerdem hat sich meine „Unterhaltung mit dem über das halbe Abteil erstreckt. Kann eine zeimlich kräftige Stimme haben…

    Ging sogar noch weiter, wollte ich vorhin bloß nicht mehr schreiben. Sagte dann noch, eigentlci hat er ja recht, die (Türken) sollen doch zurückgehen, wenn sie so an Erdogan hängen. Da sagte ein Anderer zu mir. In unserem Land kann jeder seine freie Meinung auch öffentlich äußern.
    Darauf ich : aaach, aber bloß die Afd nicht. Da dürfen ja sogar Wahlplakate abgerissen werden.

    Wie gesagt war eine Schei..Stimmung. Nee, Angst hatte ich nicht. Mir war, und ist, bloß so unbegreiflich und erschreckend !!!! das so viele Leute die Haltung von dem Dreckbatzen geteilt haben.
    Im Nachhinein habe ich mich auch noch geärgert (und auch jetzt noch). Das Beste fällt einem immer danach ein.
    Gesessen hätte sicherlich – und genau wegen solchen Typen wie Sie, wähle ich 100% AfD.

    Aber ehrlich gesagt hätte ich nie gedacht, das so etwas Realität sein könnte.

    So was gabs ja nicht mal in der DDR. Da sind öfter als jetzt Besoffene mit gefahren. Die haben manchmal auch ganz schönes Zeug von Stapel gelassen , da hat keiner was gesagt. Im Gegenteil die Meisten haben geschmunzelt.Da waren manchmal sogar Polizisten in Zug (trugen ja noch Uniform), die haben mitgeschmunzelt.

    Sie sehen daran dass ich so viel schreibe, dass mich dieser „Vorfall“ wirklich berührt hat.

    Denke sowieso schon immer an E.Jüngers „Waldgang“.

  154. @ #192 johann (02. Aug 2016 23:26)

    Ich bin sicher, dass er in den nächsten Jahren immer aktiver wird. Hoffentlich haben sie bei der Polizei wenigstens eine Speichelprobe genommen

    man hätte diesen Afghanen wenigstens für eine Nacht in U-Haft zusammen mit den Armin Meiwes eben den „ Kannibalen von Rotenburg “ in einer Zelle lassen können, bin mir sicher, der Armin hätte mit aufgerissenen Augen freudig gestaunt wenn dieser Afghane mit Pfeffer und Salz in den Händen in dessen Zelle auftaucht wäre, und noch mehr hätten die Gefängniswärter gestaunt, wenn am nächsten Tag nur noch der vollgefressene Armin in der Zelle anwesend ist

  155. Strafanzeige wegen Verleumdung: Vorwurf sexueller Kontakte zu Flüchtlingen „haltlos“
    Beziehungsstress belastet DRK

    Warendorf –
    In einem anonymen Schreiben wurden DRK-Mitarbeitern sexuelle Kontakte zu Kollegen und Flüchtlingen in der Notunterkunft in der Miele­straße unterstellt. Diese Mail war an die Geschäftsführung des DRK Warendorf, an den Landrat, die Bezirksregierung und die Medien gerichtet. Jetzt geht das DRK in die Offensive.

    Massive Vorwürfe, wonach es in einer ihrer Flüchtlingsunterkünfte wiederholt zu sexuellen Handlungen sowohl zwischen Flüchtlingshelfern und Flüchtlingen als auch unter den DRK-Mitarbeitern gekommen sei, nahm die DRK-Geschäftsführung gestern zum Anlass, in die Offensive zu gehen. Geschäftsführer Jens Peters bezeichnete die Vorwürfe als „haltlos“ und bescheinigte seinen Mitarbeitern die „erforderliche professionelle Distanz“.

    Zu keinem Zeitpunkt hätten sich Flüchtlinge bei ihm beschwert. Nach internen Untersuchungen, Gesprächen mit den Mitarbeitern, dem Betriebsrat und dem Sicherdienst der Einrichtung könne er sexuelle Kontakte zwischen DRK-Mitarbeitern und Flüchtlingen in der Einrichtung ausschließen.

    Allerdings gebe es privaten Beziehungsstress zwischen zwei Mitarbeitern und deren offenbar gekränkten Lebenspartnern, der seit März „von außen“ in das DRK hineingetragen werde und den guten Ruf des DRK schädige. Hubert Lehmkühler: „Das ist eine persönliche Beziehungskiste. Für uns gilt das Persönlichkeitsrecht, die sexuelle Selbstbestimmung.“ Weder straf- noch arbeitsrechtlich könne man den betroffenen Mitarbeitern Verfehlungen vorwerfen. Sie seien daher auch weiterhin beim DRK beschäftigt. „Und die moralische Bewertung“, so Lehmkühler, „ist nicht unsere Aufgabe.“

    Zum Hintergrund: In einem anonymen Schreiben wurden DRK-Mitarbeitern sexuelle Kontakte zu Kollegen und Flüchtlingen in der Notunterkunft in der Miele­straße unterstellt. Diese Mail war an die Geschäftsführung des DRK Warendorf, an den Landrat, die Bezirksregierung und die Medien gerichtet.

    Die DRK-Geschäftsführung mit Geschäftsführer Jens Peters, dem DRK-Vorsitzenden Hubert Lehmkühler, dem 2. Vorsitzenden Freiherr Friedrich Spies von Büllesheim, Schatzmeister Heinz Reifert und Klaus Ermeling, Notar und Fachanwalt für Arbeitsrecht, stellte klar: „Wir haben Strafanzeige gestellt wegen Verleumdung, falscher Verdächtigung und übler Nachrede.“ Die Staatsanwaltschaft sei eingeschaltet, um die Adresse des anonymen Email-Schreibers zu ermitteln.

    DRK-Ortsvereinsvorsitzender Hubert Lehmkühler: „Hier wird der gute Ruf des DRK geschädigt. Die monatelange Arbeit, die wichtig und erfolgreich war, wird zerstört. Das ist sehr traurig.“

    Der DRK-Ortsverein betreut zurzeit noch drei Notunterkünfte in Warendorf (Hermannstraße, Mielestraße und Dr.-Rau-Allee) – Einrichtungen des Landes, die von der Bezirksregierung Münster eingerichtet und zum 31. Oktober diesen Jahres aufgelöst werden.

    Aktuell werden 359 Flüchtlinge in allen drei Einrichtungen betreut. Die erste Notunterkunft (Hermannstraße) ging am 19. August 2015 in Betrieb. Damals stellte das DRK in kurzer Zeit 70 Mitarbeiter mit und ohne Migrationshintergrund als Flüchtlingshelfer ein.

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Warendorf/2480508-Strafanzeige-wegen-Verleumdung-Vorwurf-sexueller-Kontakte-zu-Fluechtlingen-haltlos-Beziehungsstress-belastet-DRK

    Auch wenn sich das ganze sehr nebulös anhört, mache ich mir mal einen Reim darauf:
    Da haben irgendwelche Flüchtlings*helferInnen zuviel Teddybären zu den Flüchtlingsmännern gebracht und irgendwann waren die Flüchtlings*helferInnen-Lebenspartner deshalb sauer….

  156. Hallo, in Kiel-Garden gab es mal wieder einen interessanten Vorfall, eine Polizeistreife wurde mit einem Laserpointer geblendet, anschließend wurde ein Polizist mehrere Knochen im Gesicht gebrochen, also schwer verletzt. Soweit so traurig, der Hammer ist aber das einige Medien nur von einer Gruppe junger Männer spricht. Andere Medien wie der Focus sind da deutlicher.

    Und nun der Oberhammer, lest mal was der zuständiger Politikerclown dazu sagt.

    Ich kopiere mal:Schleswig-Holsteins Innenminister Stefan Studt (SPD) verlangte eine gesellschaftliche Debatte über mehr Respekt. Es müsse darüber gesprochen werden, wie man sich gegenüber Rettungskräften oder Polizisten zu verhalten habe, sagte Studt am Dienstag in Kiel.

    An PI macht doch daraus mal einen Beitrag, der Täter ist mal wieder die übliche Klientel, das hätte sich der Täter mal in Russland oder in den USA erlauben sollen.
    http://www.focus.de/regional/kiel/kriminalitaet-schaulustige-filmten-brutale-attacke-auf-polizisten_id_5785182.html

  157. Auch wenn es altmodisch klingt, aber derartiges bildungsfernes Gesindel gehört abgeschoben.

  158. #211 Waldorf und Statler (03. Aug 2016 00:22)

    na weiss ja nicht, der hätte ewig auf dem beschnittenem Schniepel rumgekaut, bestimt zäh wie Leder der Lappen

  159. @ #207 misop (03. Aug 2016 00:14)

    die Kategorisierung Mensch ist da nicht mehr zutreffend.

    Nur noch “ GEZ Zahlungsverweigerer “ sind schlimmer als diese Ficki -Ficki Afghanen, die kommen sofort in Haft,
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/gez-gebuehren-nicht-bezahlt-frau-nach-zwei-monaten-aus-gefaengnis-entlassen-a-1085585.html oder 86 jährige arme Frauen die wegen “ Schwarzfahrens “ sofort eingekerkert werden
    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/rentner/oma-gertrud-als-schwarzfahrerin-im-knast-30940816.bild.html

  160. #209 johann (03. Aug 2016 00:15)

    „Mit ins Auto setzen“ ist offenbar ein neuer trend

    Ja. Und immer über die Beifahrertür. Ich habe verinnerlicht, daß, wenn ich mit dem Wagen in der 3. Welt unterwegs bis – oder auch in finsteren Gegenden der 2. – IMMER alle Autotüren verriegelt habe. Genau um zu vermeiden, daß man da plötzlich an einer Ampel oder beim Losfahren einen wildfremden Zellhaufen mit räuberischer Absicht neben sich hat.

    Ich habe mir dieses Verhalten seit diesem Jahr auch für mein einst so sicheres, friedliches Deutschland angewöhnt.

  161. #217 Babieca (03. Aug 2016 00:34)

    vor 5 Jahren habe ich noch gelacht wo ich mir einen gebrauchten Benz zugelegt habe und der automatisch die Türen nach dem Start verriegelt hat.

  162. Eine ZDF(!)-Diskussion vom 31.7.2016 mit Innenexperte Wolfgang Bosbach und Roman Fertinger (Polizei Nürnberg), moderiert von Peter Hahne, die die Aussagen von Michael Stürzenberger bestätigt:

    Nach Würzburg, München, Ansbach
    Wie sicher sind wir noch?

    Viele Menschen sind verunsichert, wenn sie an die Anschläge in den vergangenen Tagen denken. Sind Zugreisen noch sicher, größere Veranstaltungen in den Städten gut genug vor Attentaten geschützt? Kann man überhaupt noch zu Open-Air-Veranstaltungen gehen? Wo sind wir in Deutschland noch sicher? Kann die Polizei vor Anschlägen schützen? Womit hat dieser plötzliche Anstieg von oft tödlichen Angriffen auf unbeteiligte Menschen zu tun? Viele Fragen stehen im Raum; an die Politik, aber auch an die Polizei. Peter Hahne sucht Antworten mit Hilfe seiner Gäste: Dem Innenexperten Wolfgang Bosbach und mit Roman Fertinger, Polizei-Vizepräsidenten von Nürnberg, zu dessen Bereich die Städte Ansbach und Würzburg gehören.
    http://www.zdf.de/peter-hahne/peter-hahne-5990118.html

  163. @ #215 misop (03. Aug 2016 00:31)

    na weiss ja nicht, der hätte ewig auf dem beschnittenem Schniepel rumgekaut, bestimt zäh wie Leder der Lappen

    den kann der Armin ja statt zu essen in seiner Gefängniszelle ersatzweise als Türstopper von innen verwenden

  164. #135 alles-so-schoen-bunt-hier (02. Aug 2016 22:22)
    #106 Dativ

    Hehe, sehr schön! Ich liebe diese Geschichten aus dem richtigen Leben, mit Leuten, die einfach mal von der Leber weg reden…

    #205 die_Ruhe_vor_dem_Sturm (03. Aug 2016 00:10)
    #201 VivaEspaña (02. Aug 2016 23:58)

    Test

    Muselmann
    —————————————–
    durchgefallen – ausreisen, 6!!

    Ja, glaub ich auch.
    Ich habe vor ein paar Tagen hier
    http://www.pi-news.net/2016/07/ch-ortner-zeit-die-gaeste-zur-tuer-zu-begleiten/#comments
    einen Bericht (Original-Nr. #93) aus dem richtigen Leben von der Leber weg geschrieben. Er stieß mehrfach auf Zustimmung.
    Plötzlich war er weg, in irgendeinem Orkus auf Nimmerwiedersehen verschwunden. Ohne erkennbaren Grund.

    Am Muselmann kann’s nicht gelegen haben, der steht ja oben noch.
    Ich stelle fest, dass ich nachtragend bin.

  165. Ein Staat der sich sozial und weltoffen nennt,
    und in Wirklichkeit damit aber den Abschaum der Menschheit anlocken will, ist ein Verbrecherstaat.

    In der großen Koalition sitzen potentiell hunderttausende Jahre Gefängnis.
    Schuld: dauerhafter Import von Abschaum und Islam.

    Und Merkel nicht mal eingeschlossen, sitzen in der CDU Millionen Jahre Gefängnis.

    Denn für hündisches politisches Beiwohnen, obwohl man mit ein paar Unannehmlichkeiten zwar, gut in der Lage gewesen wäre Merkel zu entfernen, muss die Strafe 10x höher ausfallen.

    – Merkel muss weg.

    – Merkel ist der personifizierte Satan an Rechtsbrüchen in Serie,
    – sowie miesester Islamisierung mittels Inkompatiblen und Irren.

    Wer den Satan sucht der das eigene Land zerstören möge und die eigene Bevölkerung knechten, wird in ihn Merkel finden.

  166. Ich empfehle übrigens allen, die sie noch nicht kennen, die Rede von Michael Stürzenber von der Pegida am Montag in Dresden. Wer ihn mit seinen „Visionen“ und Warnungen vor ein paar Jahren gehört hat und das ganze möglicherweise für übertrieben hielt, wird spätestens jetzt eines besseren belehrt. Man merkt auch Stürzenberger selbst in seiner Rede an, dass er eine gewisse Genugtuung empfindet, dass er recht behalten hat.

    http://www.pi-news.net/2016/08/video-pegida-rede-von-michael-stuerzenberger/

  167. #174 Maria-Bernhardine

    OT

    „“Wer bringt diesen Mann nur zum Schweigen“ – Der Papst, der Islam und ein Schlag gegen die Eucharistie

    2. August 2016; ROM
    Von einer „Welt, die kopfsteht“, schrieb gestern der Vatikanist Sandro Magister. „Die Katholiken ermorden die Schwiegermutter, die Muslime besuchen die Messe“, jedenfalls, wenn es nach Papst Franziskus geht.

    Der päpstliche Vergleich löste in der katholischen Welt heftiges Kopfschütteln aus.

    „Unangemessener könnte die Antwort des römischen Papstes auf die Ermordung eines katholischen Priesters durch Islamisten gar nicht sein“, so ein sichtlich empörter Prälat der Römischen Kurie, nachdem er von der fliegenden Pressekonferenz des Papstes gehört hatte.

    Die Auflösung dieses Rätsels ist ganz einfach: Der seltsame Ersatzpapst Franziskus mag an den Marxismus glauben, aber an den Gott der Christen bestimmt nicht mehr. Deshalb hat er Angst vor den Moslems und biedert sich entsprechend an die Satanallah-Sekte an. Ohne Glauben sind auch Woelki, Bedford-Strohm und viele, viele evangelische wie zunehmend auch katholische Kleriker.

    Hier ein Musterbeispiel für diese im Grunde atheistischen Sozialarbeiter und Psychologen mit überflüssiger theologischer Zusatzausbildung:

    http://www.derbund.ch/bern/region/Die-Pfarrerin-die-nicht-an-Gott-glaubt-stellt-sich-der-Gemeinde/story/27038072

  168. Die Deutsche Bevoelkerung, als einzige in Europa,

    auf totalem Pazifismus,

    Frieden um JEDEN Preis,

    Nachgeben statt sich wehren,

    einem faulen Internationalismus, Multikuturalismus,

    Sozialismus eingeschworen

    der automatisch mit dem Verrat der eigenen Position einhergeht,

    statt wie erforderlich,

    EINEN GESUNDEN PATRIOTISMUS FUER SEIN LAND zu haben,

    JA, AUCH DIE NATIONALFAHNE GEHOERT DAZU, DIE VOr ALLEN BUNDESTAGSPARTEIEN KEINE BEDEUTUNG MEHR HAT,
    auch hier im Gegensatz zu anderen westlichen laendern, die in jedem Klassenzimmer ihre Fahne zeigen und von Kind an ein Nationalgefuehl foerdert

    Viele werden sich der Scene erinnern, in der die Antikanzlerin die D Fahne mit Abscheu in die Ecke wirft, dies spricht Baende.

    Die 3 Linksparteien, bes. Gruene forderten anlaesslich der letzten Fussballeuropameisterschaft „keine Flagge zu zeigen“
    es koennte nationalistische Gefuehle erwecken, nicht mehr aktuell fuer eine Multikultiverlierermannschaft, von der sich einige Spieler in ihrer „Ehre“ gekraenkt fuehlen koennten

    Auch Gedenkfeiern fuer geschichtstraechtige Ereignisse, Gedenken an grosse Persoenlichkeiten, nicht nur seine Niederlagen feiern,

    EIGENINTERESSEN VORANSTELLEN UND WENN NOETIG VERTEIDIGEN.

    Auch bereit sein, wenn es sein muss fuer seine Gesellschaft, sein Land mit der Waffe sein Land zu verteidigen.

    Mit dieser gewollten anti nationalen Einstellung, ist dieses Land, Gesellschaft, wie kein andere,

    den primitiven, zu Gewalt neigender Islam-Landnehmern, teils in Buergerkriegen sowie fundamentalistischer Koranerziehung brutalisierten Gegengesellschaft ausgeliefert,

    die nichts anders als taeglich mehr Islamverhaeltnisse hier durchsetzen wollen,
    angefuehrt von einem organisierten Netz wie die von Tuerkei gesteuerte Tidbit (oder so aehnlich) direkt durch Moscheen -Imamhetzern, Interessenvertretungen

    bei Arabern ist es die beruechtigte
    Koenig Saud Akademie in Bonn-Bad Godesberg, die mit einem Netz ihre Befehle weitergibt,

    vergleichbar den pro Erdowahnaufrufen direkt von Moscheelautsprechern nach aussen, anleasslich des leider fehlgeschlagenen Aufstandes gegen ihn.

    Mit so einer gewollten Verweichlichung, fehlendem Selbstbewusstsein, die an Erniedrigung erinnert, ist diese durch Kindermangel geschwaechte Gesellschaft, wahrscheinlich die erste in Europa, die dem Islam zum Opfer faellt.

    Nur eine Trendwende umn 180 Grad,

    ohne EU und Merkel kann hier noch Abhilfe schaffen

  169. Bald haben wir noch mehr davon, um was wollen wir wetten?
    Der große diesjährige Treck ist noch noch nicht mal losgegangen.
    Hinzu kommt noch: Lehnt die EU Visa Freiheit für die Türken ab, öffnet Erdolf die Schleusen.
    Nehmen sie an und geben die Visafreiheit, wird Erdolf, spätestens beim nächsten Ding, was ihm nicht passt, alle Barbaren mit türkischen Pässen ausstatten und die können dann ganz legal hier her kommen.
    Keine Grenze wird sie aufhalten, auch nicht in Mazedonien/Österreich.
    Das wird über uns kommen, wie die Sintflut.

  170. Das einzige Gute an der Sache ist, dass Merkel, so oder so, schweren politischen Schaden nehmen wird.
    Und die nächste Abreibung kommt im September, bei den Wahlen.

  171. Auch nicht schlecht:

    http://www.derwesten.de/staedte/hagen/anmelder-der-tuerkischen-grossdemo-ist-spd-mitglied-id12062016.html

    Die SPD hat in ihrer Partei eine erstaunliche Bandbreite an Mitgliedern:

    Ein Mann wie Sarrazin, der eigentlich die AfD-Thesen vertritt.
    Eine „Juristin“ ohne Abitur, die fast 39 Jahre fest verankert in der Essener SPD war.
    Ein Edathy, der trotz pädophiler Neigungen und unsympathischem Wesen kurz vor der Ernennung zum Innenminister stand.
    Ein innenpolitischer Sprecher und Obmann der SPD-Fraktion (Michael Hartmann), der Edathy rechtzeitig vor den Pädophilie-Ermittlungen warnte und crystal meth konsumierte, und trotzdem immer noch SPD-MdB ist.
    Ein kleines SPD-Mitglied aus Hagen, der fanatischer Erdogan-Anhänger ist……

    Und bei der AfD reicht ein schillerndes MdL in Baden-Württemberg (Gedeon) mit kommunistischer Vergangenheit, damit Lügenmedien einen gigantischen Aufstand entfachen…..

  172. @Johann: Sie haben noch Frau (Di)Fahimi vergessen, deren Brüdern der Muslim Market gehört, welcher vom Verfassungsschutzt beobachtet wird.
    Die war es übrigens, die letztes Jahr sagte: „Wir werden unser Zusammenleben bald täglich neu aushandeln müssen..“

  173. Man hat bewusst Deutsche Maenner in

    (Schlacht) Laemmer verwandelt.

    So viel zur Verteidigungsfaehigkeit und Wehrhaftigkeit, wenn es darauf ankommt.

  174. Zusatz: Sie fangen schon an Beweise zu löschen!!
    Erinnert mich an das Aktenverbrennen in „der Untergang“

  175. @ #6 Friedenstaube

    Ich will Dich mal sehen, wenn Du keine Westverwandten hast. Haben Euch die 100 DM weh getan? Wohl kaum, dafuer kamen zu wenig auf Westbesuch.

  176. Die armen haben von den angeordneten gutmenschlichen Empfangsfraktionen zu viele Teddybären an den Kopf geworfen bekommen.Die Beifallsorgien der Hoffnungsvollen und unverbesserlichen lösten bei denen wohl diese Einzelfallsanfälle aus.

  177. …und mitten drin immer wieder diese fürchterlich schreienden Schleiereulen.Wie beim Vorfall an Frankfurter Flughafen wo ein edler schwarzer zwei Securitys weghaute,und auf einmal umfiel wie das verfolgte Böcklein.

  178. #178 tora

    Mit der Bahn fahren doch überwiegend Müsli-Fresser.

    Man könnte ja mal folgendes machen:

    Mit einer kleinen Gruppe hingehen, zwei fangen dann ein Gespräch an, sagen dann was der Besoffene gesagt hat, aber eben nicht besoffen, sondern in normalem Gesprächston.

    Wenn dann so ein Wichtigtuer kommt, kommen die anderen von der Gruppe hinzu, und dann mal schauen, wie laut er dann noch ist.

    Möglicherweise sitzen auch noch ein paar normale Menschen drin, die sich dann trauen, den Mund aufzumachen.

  179. #234 John Farson (03. Aug 2016 02:15)

    da braucht er niemanden ausstatten, die Kurden haben doch schon türkische Pässe. Da wird Erdolf dann die Schultern zucken „Ethnische Säuberungen?? Nö die sind doch freiwillig gegangen“

    Und wer wird sie im Kriechgang aufnehmen mmh wer könnte das sein vielleicht Island?

  180. Erschöpft von der Flucht aus dem Kugelhagel, traumatisiert und dem deutschen Steuerzahler tief dankbar für ALLES. Eine wahrliche Bereicherung für das Land.

  181. Das linksgrüne Pack der Altparteien mit Merkel an der Spitze will nicht eingestehen, dass sich Deutschland nur Nachteile durch die rechtswidrige Invasion von Ausländern eingehandelt hat.
    Neger, Zigeuner, Türken, Araber, Paschtunen usw. haben zu erhöhter Kriminalität, Terror, Dreck, Krach und Gestank, Asylbetrug, zu erhöhten Sozialabgaben und zu Steuer- und Abgabenerhöhungen geführt.

    Nichts mit Rentensicherung, nichts mit Fachkräften, nichts mit Integration!

    Das ist die bittere Wahheit!

    Ergo:
    Stoppt den Wahnsinn und schmeißt die Sozialschmarotzer wieder raus!
    Über 10.000 täglich!
    SOFORT!

  182. #108 Jungle_42 (02. Aug 2016 22:06)

    In diesem Fall nicht korrekt, der Täter war nicht dunkelhäutig, aber auch kein Mittel- oder Westeuropäer.

    Im unteren Bild sieht im ersten Moment tatsächlich so aus wie blondes Haar, das ist aber eine Baseball Cap.
    Das obere Bild haben sie so vergrößert, daß sich außer der Igelfrisur nichs mehr erkennen läßt.

    Habe die Original Fahndung als pdf gespeichert und verglichen (zwar aus dem Stadt-Anzünder, aber die genutzten Bilder sind identisch).

    Ist überraschenderweise noch im Original online, wie ich gerade merke:

    http://www.ksta.de/koeln/polizei-koeln-fahndet-sexualtaeter-onaniert-vor-kvb-fahrgaesten-24463674

  183. Wie öfters geschrieben: Das Pack Islam-Pack bringt nur witschaftlichen Schaden. Jetzt macht z.B. die Lufthansa weniger Gewinn, weil die Amerikaner und Asiaten nicht mehr Urlaub in Deutschland machen, wegen Terrorgefahr in Bayern und Heidelberg. Die Islam. Morde gehen um die Welt und vernichten den Ruf der deutschen Industrie etc. Dieser Aspekt ist der Merkel-Bande wohl völlig unbekannt. Es ist erst der Anfang vom langsamen Abstieg des ganzen Landes. Auch die Verursacher und Befürworter der Muslimschwemme (grün-schwarz) werden irgendwann davon selbst betroffen sein. (Arbeitslosigkeit o.ä.).
    100.000,- Übergangsgeld und weiterer Gehaltsbetrug wie die SPD-Hinz kann sich wohl kaum jemand leisten. Da zeigt sich übrigens welchen Dreck die deutschen Dummies wählen und gewählt haben.

  184. Auch Hitler ließ unliebige Zeitungsberichte entfernen oder manipulieren. (Olympiade 1936). Es gibt also keinen Unterschied mehr zu Hitler-Deutschland. Erdogan macht es genauso wie Hitler. Übrigens liebte Hitler den Islam/Türkei, weil alle gegen die Juden waren. Der Islam ist also rechts und faschistisch. Die ganzen Altparteien sind für rechts (Islam) und also für Faschisten. Die einzige Partei, die gegen Faschismus ist, ist die AFD.

  185. zu 236

    ______________________________________________________
    Auch Merkel war früher Kommunistin und biederte die SED-Bonzen an, um in der DDR Karriere zu machen. Merkel hätte selbst in Nordkorea Karriere gemacht. Das ist das einzige was sie kann. Merkel hat früher wie andere gewußt, dass die SED-Zeit zu Ende geht. Da ist das beste man geht in die neue führende kommende Partei: damals CDU. Da ist sie bis heute. So einfach geht das. Die Quittung, dass sie kein wirkliches Fachwissen hat, bekommen wir heute. Merkel ist in den allerwichtigsten Punkten so dumm wie Donald Trump. Auch der hat jetzt aus gespielt.

  186. Wir sind sowas von im Arsch!!!

    Selbst wenn die AFD im nächsten Jahr von der Mehrheit gewählt wird (was immer noch zu bezweifeln ist), frage ich mich mit wem man sich zusammen tun sollte?

    Wir stehen vor einem Scherbenhaufen, an dem wir und unsere Nachfahren eine Ewigkeit bezahlen müssen.

    Meine Hoffnungen sind, die Neuwahlen in Österreich, Frankreich und weitere EU Austritte, damit dieser Misthaufen zerstört wird.

    Hoffentlich kommt der Tag, an dem die verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden!!!

  187. UN-Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes

    „Völkermord ist eine der folgenden Handlungen, die in der Absicht begangen wird, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören:

    a) Tötung von Mitgliedern der Gruppe;
    b) Verursachung von schwerem körperlichem oder seelischem Schaden an Mitgliedern der Gruppe;
    c) vorsätzliche Auferlegung von Lebensbedingungen für die Gruppe, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen;
    d) Verhängung von Maßnahmen, die auf die Geburtenverhinderung innerhalb der Gruppe gerichtet sind;
    e) gewaltsame Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe.“

  188. #162 Eduardo (02. Aug 2016 22:51)
    Polizeiliche Maßnahmen
    ———–
    Feststellung der Personalien, die sie sich selber ausgedacht haben und eigene Aussage zum Geschehen (Märchenstunde).

  189. #217 Babieca (03. Aug 2016 00:34)
    +++#209 johann (03. Aug 2016 00:15)

    „Mit ins Auto setzen“ ist offenbar ein neuer trend

    Ja. Und immer über die Beifahrertür. Ich habe verinnerlicht, daß, wenn ich mit dem Wagen in der 3. Welt unterwegs bis – oder auch in finsteren Gegenden der 2. – IMMER alle Autotüren verriegelt habe. Genau um zu vermeiden, daß man da plötzlich an einer Ampel oder beim Losfahren einen wildfremden Zellhaufen mit räuberischer Absicht neben sich hat. …
    ——-

    Amerika ist auch in diesem Punkt ‚Vorbild‘ … eine Schwägerin macht 1980 eine Zusatzausbildung an einem Krankenhaus in Washington, USA … zum Feierabend immer das gleiche Ritual: – Anruf beim Empfang – es kommt ein voll bewaffneter Cop – der begleitet von der Station bis zum Parkplatz und vergattert die Schwägerin: (1) alle Türen von Innen verriegeln (2) nur hell erleuchtete bestimmte Strecke fahren (3) bei Ampelstopp Umfeld scharf beobachten und bei ‚unklarer Situation‘ sofort losfahren auch bei roter Ampel …

    nunja dem vielgerühmten Meltingpot der Kulturen (Multikulti) habe ich noch nie getraut, weil extrem unwahrscheinlich …

  190. #249 Conservativ (03. Aug 2016 06:55)

    Wie nett, noch lässt man die Insassen vorher aussteigen – noch…

  191. #253 PackEr (03. Aug 2016 07:18)
    Wir sind sowas von im Arsch!!!……

    ….Das einzige was du tun kannst, ist dein Umkreis(Familie, gute Freunde) immer wieder zu informieren u. zuschützen.. An erster Stelle steht die Bewaffnung. Du hast 2-3 Jahre Zeit, bis es hier richtig abgeht, meiner Meinung nach. Irgendwann werden die Frauen Vergewaltigt und es kommt nur zu einem Achsel zucken(tw.schon heute, siehe Köln).

  192. Kein Wunder,

    dass es in Libyen, Syrien, Irak, Afghanistan etc. so aussieht, wie es aussieht…Verwüstung, Terror und Chaos allerorten.
    Diese friedliebenden und gottesfürchtigen Zeitgenossen müssen allesamt umgehend zurück in ihre Heimat, um dort zu vollenden, was sie so erfolgreich begonnen haben.

    Wir brauchen die nicht. Für nichts. Schon gar nicht für unsere Sozialsysteme und Renten.

  193. #258 Puenktchen (03. Aug 2016 07:38)
    Ui, das Video hat es mit einem Kurzbericht in die N24-Morgennachrichten geschafft.

    Die kucken auch PI. Ist mir schon öfters aufgefallen.
    Erst berichtet PI dann ziehen die nach.

  194. Bin auf Seite 400 im letzten Sarrazin. Das Buch kann man ja nicht so weglesen wie einen Roman. Mein Gott, wie recht der Mann hat und welche Gedanken er sich gemacht hat. Wie erträgt Sarrazin nur die Realität, bei diesem Durchblick ?
    Und wenn man sich dann das grottendumme politische Personal anguckt, welches es in kürzester Zeit schafft eine Hochkultur zu vernichten oder massiv und „nachhaltig“ (um einmal dieses Wort zu benutzen) zu schädigen.Einfach nicht zum Aushalten…..

  195. #264 INGRES (03. Aug 2016 07:54)

    Also jedenfalls haben mich die prügelnden Frauen besonders erheitert, wie eigentlich die ganze Prügelei, wenn man mal von derem ernsten Hinter-Hintergrund absieht.

  196. #262 Andreas Werner (03. Aug 2016 07:50)
    Kein Wunder,

    dass es in Libyen, Syrien, Irak, Afghanistan etc. so aussieht, wie es aussieht…Verwüstung, Terror und Chaos allerorten.

    Islam heißt Unterwerfung, Glaube an den nächst Oberen, Nicht-Denken, Fatalismus, Nichtstun, Frauen Kinder kriegen und arbeiten lassen, Ruhen und vor allem das Gehirn lahm legen, während ab und an noch die Muskeln und die Kriegslust erwachen. Der Untergang der islamischen Welt wurde durch das Öl etwas aufgehalten, geht aber planmäßig seiner Vollendung entgegen:

    https://www.amazon.de/Untergang-islamischen-Welt-Eine-Prognose/dp/3426784068/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1470203847&sr=8-1-spell&keywords=der+Untergang+der+islamsichen+welt

  197. #263 Freidenker (03. Aug 2016 07:53)
    Bin auf Seite 400 im letzten Sarrazin. Das Buch kann man ja nicht so weglesen wie einen Roman. Mein Gott, wie recht der Mann hat und welche Gedanken er sich gemacht hat.

    ———————————————

    Stimme vollkommen zu, lese auch gerade das Buch und konnte ihn vor Kurzem live erleben, als er seine Gedanken vor Publikum vertrat.
    Es wird vieles Klarer, wenn man die Politik und die Politiker mit seinen Augen betrachtet.
    Es ist schon ziemlich erschreckend, wenn man liest, das ein Mensch, der sich für die Politik entscheidet, sich von der Wahrheit verabschiedet. Und bei der Lüge bleibt, solange er Politik macht.

  198. Was wir sehen, ist tribales Schlangestehen.

    Mal ganz ehrlich:

    Wer von uns hätte nicht manchmal Lust, in der Warteschleife z.B. in der KfZ-Zulassungsstelle etwas Spaß zu haben?

    Gut finde ich, dass wenigstens hier Frauen im Islam wohl doch etwas zu sagen bzw. zu werfen haben.

  199. Wieso wundert sich jemand darüber, dass es zu Gewaltätigkeiten kommt? Was wäre wohl passiert, wenn die Messer dabei gehabt hätten?
    Interessanter Artikel in der Basler Zeitung:
    «Unsere Politik ist oberflächlich und dumm»

    http://bazonline.ch/das-beste-aus-der-zeitung/unsere-politik-ist-oberflaechlich-und-dumm/story/10516475

    #29 Libero1
    Und nicht nur Blackburn, auch Drewsbury ist komplett in muslimischer Hand:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3125530/The-breeding-ground-jihadis-ice-cream-lady-wears-burka-great-textile-town-Dewsbury-undergone-terrible-transformation.html

    Wenn ich die Fressen sehe, würde ich auch gerne zu einem Stuhl greifen…

    #204 misop
    Kein Wahl-O-Mat in Meck-Pom.
    Berlin hat ihn online gestellt. Habe, spaßeshalber, mitgemacht. Ergebnis: 90% Übereinstimmung mit der AfD.

  200. Das linksgrüne Pack der Altparteien mit Merkel an der Spitze will nicht eingestehen, dass sich Deutschland nur Nachteile durch die rechtswidrige Invasion von Ausländern eingehandelt hat.
    Neger, Zigeuner, Türken, Araber, Afghanen, Paschtunen usw. haben zu erhöhter Kriminalität, Terror, Dreck, Krach und Gestank, Asylbetrug, zu erhöhten Sozialabgaben und zu Steuer- und Abgabenerhöhungen geführt.

    Nichts mit Rentensicherung, nichts mit Fachkräften, nichts mit Integration!

    Das ist die bittere Wahheit!

    Ergo:
    Stoppt den Wahnsinn und schmeißt die Sozialschmarotzer wieder raus!
    Über 10.000 täglich!
    SOFORT!

  201. Wilde Affen aus dem Urwald! Das sollen Menschen sein?

    Und so etwas lassen wir in unser schönes Deutsch-
    Land????

  202. Die arabische Journalistin Jenan Moussa berichtet, dass in Syrien jetzt auch chinesische Uiguren mitmischen:

    I forgot to add: Turkistan Islamic party also part of #Aleppo offensive. They are Uyghur jihadists who came from China to Syria for Jihad.

    https://twitter.com/jenanmoussa

  203. Im Bundesland SPD wertet man die
    Dortmunder Ereignisse als Indiz dafür, dass der Strukturwandel nun endgültig gelungen sei.
    Die Dortmunder Grünen jubeln: „Weg von der giftigen und dreckigen Schwerindustrie, hin zur sauberen Asylindustrie in der nur noch die Gelddruckmaschinen rattern.“

  204. Die kleinen Strolche …Hip Hip Hurreeeeh !
    Sollte genauso regelmässig aus Dortmund gesendet werden (das Wort zum Allah),
    wie das Wort zum Sonntag aus Köln.

  205. #@ 244 Highway (03.Aug.2016 04:07)

    Ja, das ist echt ne gute Idee.
    Da fällt so einem bestimmt ganz schnell die Kinnlade runter (hä, hä, kann man auch doppeldeutig sehen).
    Denn eigentlich sind die doch vom Grund her widerlich feige.

  206. ich hätt gar nicht eingegriffen und sie machen lassen. Türen zu und 2 Stunden gewartet und das Problem wäre gelöst worden.

  207. Dieses dreckige Arschloch welches Angela Merkel und ihre Überfremdungsvasallen von SPD; GRÜNE ;LINKE uns als Flüchtling verkaufen, trägt bereits Markenklamotten von HUGO BOSS und schlägt Brutal auf Deutschen ein

    http://www.liveleak.com/view?i=172_1466621211

    Wieso wehrt sich die Lusche nicht? Wieso setzt er nicht seinen Rucksack ab und gibt diesem halben Hahn nicht gleich eins auf die freche Klappe? Der hatte nur einen Kumpel dabei und ich halte jede Wette, daß der sich dann auch nicht mehr eingemischt hätte! Größere Gruppe: weglaufen! Solche Pfeifen: feste druff!

    Tut mir leid, aber mit solchen Lappen habe ich kein Mitleid!

  208. Was sind das denn alles für asoziale. Sie sind ja nicht einmal in der Lage sich zu benehmen. Darüber sollte sich Muh Merkel mal Gedanken machen, was sie für wilde Horden eingeladen hat.

  209. #3 baqd_G

    „Sollen sie das randalierende Pack zusammen in einen Raum sperren. Wer am Ende noch übrig ist, bekommt Schokopudding.“

    _______________________________________

    falsch, die welche übrig bleiben werden abgeschoben. Das nenne ich eine effektive Abschiebepolitik, kostet uns einiges weniger.

  210. Das muss man verstehen,immer noch keine 2000 Euro Taschengeld, kein Haus und kein Auto…
    Das zehrt an den Nerven und da kann man doch schon mal ausrasten oder? Die Mutter des Islam Mama Merkel wird es ihnen schon bald geben..die schafft das !

  211. Wenn ich diese Bilder sehe, wird mir zum Erbrechen schlecht:
    Wenn sich ein Deutscher so aufführt, kommt er bis zum Verfahren sofort in den Knast, weil er die öffentliche Ordnung gefährdet hat, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, gefährliche Körperverletzung und versuchten Totschlag begangen hat.
    Bei diesen Versorgungssuchenden werden die Personalien aufgenommen und wieder laufen gelassen, Jahre später evtl ein Verfahren eröffnet, leider findet man sie dann nicht mehr und das Verfahren wird eingestellt, weil die Suche nach dem Täter unangemessen aufwändig wäre. Sollte es wider Erwarten doch zu einem Verfahren kommen, gibt es ein Urteil auf Bewährung, da der Täter ein traumatisierter Flüchtling war. Die Kosten für den Steuerzahler: unvorstellbar hoch!!!

    Man sollte diese Richter, die nicht gewillt sind, bei einem solchen Gewaltakt einen Haftbefehl auszustellen, direkt vor Ort zerren.

    Die Justizwillkür und die scheinbare Ohnmacht des Staates, solche Gewaltexzesse mit allen rechtlichen Mitteln zu unterbinden, zeigen, wie es um unseren Staat steht, der gerade dabei ist, das staatliche Gewaltmonopol vor die Hunde gehen zu lassen. Das sind Anzeichen einer dekadenten Politik und Gesellschaft, die dem Untergang geweiht zu sein scheint.

  212. Französisch Unter Beschuss in Ihrem Eigenen Land

    Alle an der Snack-Bar!

    https://www.youtube.com/watch?v=7Den80ckxcI

    A gang Muslim migrants in Paris ambushed and burned down a passenger bus in the Saint-Denis district around 1 AM on the night of Wednesday to Thursday, the 28th of July. The masked men set up a road block, threatened the bus driver, smashed the windows and set it the bus on fire. The passengers escaped before one of the men screamed „Allahu Akbar“ as he thew a Molotov Cocktail into the driver’s side, causing a loud explosion. The bus burnt down to a metal hull.

    Nobody is reporting on this. Even almost a week after the incident not a single article outside of a local french newspaper has been published. This is the only article:

    http://www.leparisien.fr/saint-denis-

    Mayor Didier Paillard called for a „specialized field brigade“ to patrol the areas that are particularly crime-ridden to protect the citizens from the increasingly dangerous acts of vandalism.

    Nirgendwo in den internationalen Medien zu sehen/lesen.

    Wen wunderst?

  213. 7 misop (02. Aug 2016 21:07)

    ach herrje die armen Traumatesierten. Was könnte man denn da tun? Mehr Integrationsbeauftragte? Stuhlkreis gegen Rechts?
    ————————————————-

    Mit welchen Stühlen??????

  214. Köstlich ! Wie im Film „Victor und Victoria“ von Balke Edwards. Die Slapstick-Szene im Restaurant, wo sich Jeder mit Jedem prügelt, hat wohl hier Pate gestanden.
    Habe mich bestens amüsiert.

  215. #302 huberhuber (03. Aug 2016 19:47)
    Immerhin wurde das heute den ganzen Tag über auf
    n-tv und N24
    gezeigt

    Hä? Wo wurde das gezeigt???
    Auf welchem Planeten war das???

  216. Das sind unsere neuen Fachkräfte, die wir brauchen. Der Möbelhersteller Ikea reibt sich jetzt schon die Hände.

Comments are closed.