Offenbach: Einen Erfolg bei der Fahndung nach einem Mann, der in den letzten Wochen mehrmals Kinder belästigt haben soll, können jetzt Staatsanwaltschaft und Kripo Hanau vermelden. Der Verdächtige, ein 21 Jahre alter Asylbewerber aus dem Main-Kinzig-Kreis, wurde am Montag in Untersuchungshaft genommen. In den letzten Wochen wurden der Polizei mehrere Vorfälle bekannt, bei denen ein Unbekannter im Raum Maintal und Hanau mehrere Kinder im Alter zwischen acht und neun Jahren zunächst angesprochen und dann unsittlich angefasst haben soll.

Ein weiterer Fall wurde aus dem Raum Offenbach bekannt, der nach Einschätzung der Ermittler wohl auch dem nunmehr Festgenommenen zugeschrieben werden kann. Die Betroffenen wehrten sich in allen Fällen erfolgreich gegen die Übergriffe des 21-Jährigen und konnten wegrennen. Bei der Fahndung nach dem Täter half den Ermittlern vor allem die Beschreibung des Fahrrades, mit dem er unterwegs war: Stets war die Rede davon, dass sein Herrenrad eine auffallende regenbogenfarbene Lackierung habe. Ende letzter Woche kam nun der entscheidende Hinweis auf den Gesuchten, der auch an diesem Tag mit diesem Rad unterwegs war. Der 21-Jährige zeigte sich bei seiner ersten Vernehmung bei der Kriminalpolizei teilweise geständig. Aufgrund bestehender Fluchtgefahr beantragte die Hanauer Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl und ließ den Verdächtigen einer Haftrichterin vorführen. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland. #Merkelsommer

Heilbronn: Er habe Alkohol getrunken und erstmals in seinem Leben Joints geraucht, schilderte der Iraker am Mittwoch vor dem Heilbronner Landgericht. In den Momenten sei er „ganz weg“ gewesen und bereue es sehr, sagte er. Mit einem Rasiermesser hatte der Täter sein Opfer bedroht, es zum Oralsex gezwungen und hatte es danach beim Penetrieren verletzt. Der ungelernte Gemüseverkäufer hatte nach seinen Angaben im Irak über Jahre im Militär gegen den Islamischen Staat gekämpft. Als er schwer verletzt wurde, wollte er nicht mehr weiter kämpfen und floh im Dezember über die Türkei und die Balkanroute nach Deutschland, wo er einen Asylantrag stellte. Am Tattag hatte er zwei Frauen mit dem Rasiermesser in der Innenstadt bedroht. Eine konnte sich losreißen und fliehen. Beide werden in dem Prozess als Zeuginnen aussagen.

Bayreuth: Am Dienstagabend gegen 18.40 Uhr teilte ein aufmerksamer Bayreuther der Polizei Bayreuth-Stadt mit, dass er gerade einen jungen Mann beobachten würde, wie dieser mehrere Frauen in der Königsallee belästigt. Eine kurz darauf eintreffende Streife konnte vor Ort einen 19-jährigen Flüchtling feststellen, auf den die abgegebene Beschreibung zutraf. Nachdem dieser noch dazu mit knapp 2,6 Promille Alkohol im Blut nicht mehr Herr seiner Sinne war, wurde er in Gewahrsam genommen.

Duisburg: Am 20.09.2016 stieß ein bislang unbekannter Täter gegen 12:55 Uhr in einem Park im Bereich der Tellmannstraße / Emscherwiese eine 42-jährige Frau zu Boden und bedrängte diese. Der Geschädigten gelang es, mit ihrem Mobilfunktelefon die Polizei zu alarmieren. Daraufhin flüchtete der Täter. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Sehr schmale Statur, circa 18-21 Jahre, circa 1,75 m groß, kurze schwarze Haare. Er soll einen senffarbenen Strickpullover mit Kapuze, eine schwarze Jeans und schwarze Schuhe getragen haben. Der Täter sprach gebrochenes Deutsch.

Köthen: Am Friedenspark in Köthen ist es am Freitagabend gegen 18.40 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und Deutschen gekommen. Das bestätigte die Polizei auf Nachfrage der MZ. Zwei 15-Jährige aus Afghanistan hatten zwei Mädchen belästigt. Sie wollten mit den Flüchtlingen nichts zu tun haben. Eines der beiden Mädchen, eine 15-Jährige, griff zum Pfefferspray. Daraufhin schlug ihr einer der Flüchtlinge ins Gesicht. Das bekamen mehrere Deutsche mit. Ein 20-Jähriger ging dazwischen. Er wurde von einem Flüchtling mit einer zerbrochenen Flasche am Arm verletzt.

Bamberg: Ein 17-jähriger Syrer und ein 16-jähriger Afghane trafen im Bambados auf eine 13-jährige Schülerin. Sie versuchten diese gegen ihren Willen zu umarmen und zu küssen. Als das Mädchen sich entfernen wollte liefen die beiden Jugendlichen ihr ständig hinterher. Erst der Bademeister konnte dem Treiben ein Ende bereiten. Die beiden Jugendlichen erhielten ein Hausverbot.

Salzburg: Deutsche Schengen-Fahnder brachten nun einen 19-jährigen Somalier hinter Gitter. Der Asylwerber, der in Salzburg in einem Flüchtlingsheim wohnt, soll versucht haben, Ende Juli eine Polizistin (30) zu vergewaltigen. Der Somalier wurde mittlerweile mit einem EU-Haftbefehl gesucht und nun in Laufen verhaftet. Es war am 31. Juli kurz nach sechs Uhr früh, als Anrainer in Salzburg-Liefering von den gellenden Hilferufen einer Frau aufgeschreckt wurden: Zeugen beobachteten, wie ein Mann auf einer Frau saß, die am Boden lag und die sich heftig wehrte. Bei der Frau handelte es sich um eine 30-jährige Polizistin, die in Zivilkleidung am Nachhauseweg war. Der Angreifer war ein polizeibekannter Somalier (19), der zur Tatzeit schwer alkoholisiert war (2,24‰). Bei der Auseinandersetzung erlitt die Polizistin eine klaffende Wunde am Kopf, die genäht werden musste. Obwohl die Beamtin Anzeige wegen versuchter Vergewaltigung erstattete, wurde der Asylwerber zunächst frei gelassen und der Fall von der Polizei als „Rauferei“ abgetan. Tatsache ist aber: Der schwer alkoholisierte Asylwerber war der Frau, nachdem sie den Obus der Linie 4 in Liefering verlassen hatte, bis zu ihrer Haustüre gefolgt und hatte sie dort von hinten attackiert.

Kassel: Die Kasseler Polizei fahndet nach einem 40 bis 50 Jahre alten Mann mit schwarzen Haaren und dunklem Teint, der sich am Samstagabend an der Bushaltestelle „Kirche“ im Fuldataler Ortsteil Ihringshausen einer 14-Jährigen näherte und sie unsittlich begrapschte. Die Jugendliche flüchtete sich in eine nahe gelegene Eisdiele und verständigte ihre Mutter. Anschließend erstatteten sie Anzeige auf dem Polizeirevier in Vellmar. Die Fahndung nach dem Mann verlief bislang ohne Erfolg. Nun hoffen die für Sexualdelikte zuständigen Ermittler des K 12 der Kasseler Kripo auf Zeugenhinweise. Wie das Opfer berichtet, hielt sie sich gegen 19.15 Uhr an der Haltestelle in der Ortsmitte von Ihringshausen auf und wartete auf den Linienbus. Zu dieser Zeit war sie nicht alleine. Ein ihr unbekannter Mann wartete ebenfalls auf den Bus, dessen Fahrt auf dieser Strecke im Fuldataler Ortsteil Rothwesten endet. Noch während des Wartens sprach der Unbekannte die Jugendliche an und bot ihr eine Zigarette an. Sie lehnte ab, der Unbekannte ließ nicht locker und stellte ihr einige Fragen. Schließlich griff er der Schülerin in die Haare, täuschte offenbar vor, ein Insekt zu entfernen und fasste sie dabei unsittlich an. Die Jugendliche verhielt sich daraufhin ganz richtig. Sie wich zurück und begab sich sofort in die Nähe anderer Menschen. Sie ging in die benachbarte Eisdiele und verständigte von dort ihre Mutter. Dabei konnte das Opfer den Mann noch in den Bus in Richtung Rothwesten einsteigen sehen. Mit der Mutter suchten sie schließlich gemeinsam das Polizeirevier in Vellmar auf. Das Opfer beschrieb den Täter wie folgt: Mann, zwischen 40 und 50 Jahre alt und etwa 1,75 m groß. Er habe kurze, schwarze Haare, braune Augen und einen dunklen Hautteint gehabt.

München: Die 30-jährige Studentin hielt sich am Dienstagabend im Computerraum der Uni in der Leopoldstraße auf, als sie der Mann ansprach. Laut Polizei fragte er sie, ob er sie umarmen dürfe. Die 30-Jährige lehnte ab und drehte sich zu dem Mann um. Unvermittelt zog er ihr den Rock hoch. Der Mann flüchtete aus dem Gebäude und lief über den Leopoldpark in westliche Richtung. Die 30-Jährige erstattete Anzeige bei der Polizei. Es konnte ein 33-jähriger Marokkaner aus dem Landkreis Starnberg als Tatverdächtiger ermittelt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Trebur: Ein 14-jähriger Jugendlicher wurde am Mittwoch (14.09.) gegen 16.00 Uhr im Freibad in der Astheimer Straße von einem Unbekannten unsittlich berührt. Ein Zeuge bemerkte den Vorfall im Schwimmbecken und verständigte die Badeaufsicht. Der Tatverdächtige verließ kurz darauf das Schwimmbad. Er ist dunkelhäutig, zirka 1,60 Meter groß, hat schwarze Haare und ist leicht untersetzt. Der Mann trug eine lange, farbige Badehose.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Der #Merkelsommer ist nun zum #Merkelherbst mutiert und die mohamemdanischen Vergewaltigungen, die wir aus der #Vormerkelära hierzulande nicht kannten, gehen munter weiter!

  2. Ich denke, dass viele Taten im Ansatz verhindert werden würden, wenn sich die Opfer sofort mit einem Taschenalarm Gehör verschaffen würden.
    Die sind so laut und schmerzen in den Ohren.

    Man sollte dieses Gerät an einem Karabiner am Gürtel tragen und kann diesen sofort dem Angreifer in Kopfnähe halten.

    Davon würden viele verunsichert sein und man bekommt die wichtigen Sekunden, um wegzulaufen.

  3. Die letzen Tage der Republik
    Plauen, Vogtland, Sachsen

    Das üben, was man später beruflich ausüben wird

    Kinder überfallen, geschlagen und ausgeraubt
    Am Montagabend sind in Plauen ein 8-jähriger und 10-jähriger Junge von ausländischen Kindern überfallen, geschlagen und ausgeraubt worden.

  4. Die BILDZEITUNG wagt sich doch direkt heute ein Bild des Kalaschnikow-Flüchtlings, dem ANFÜHRER von Bautzen zu präsentieren! Aber natürlich nur gegen extra Gebühr!

  5. Die deutschen Bürger werden immer stiller mit Kritik wenn sie draußen unterwegs sind, denn sie wissen, wo früher nur gepöbelt wurde, könnte es heute einen unvermittelten Faustschlag direkt auf die Nase geben!

  6. Wenn es nicht so erbärmlich wäre, könnte man über die Altparteien und ihre dilletantischen Erklärungen noch lachen.

    Zeitgleich laufen Erklärungsorgien, dass der Osten voll Nazi ist und ähnliche infame Behauptungen.
    Dass die letzten Wahlen nun einmal in MV und Berlin stattfanden, wird mal wieder typisch ignoriert.
    Auch die Behauptungen, nur hier würde die AfD erfolgreich sein, ist an den Haaren herbeigezogen. Hätten alle Bundesländer Wahlen gehabt, das Ergebnis wäre überall ähnlich. Selbst in Niedersachsen, wo die junge Partei ja aufgrund des nicht vorhandenen Personals nicht überall antreten konnte, sind in den Städten und Gemeinden, wo es möglich war, überall Vertreter der AfD drin.
    Aber es wird nicht mehr lange dauern, und Niedersachsen wird dann mit als Teils des Landes Sachsen hingestellt, die heißen dann „Tiefergelegte Deutsche Demokratische Teilrepublik“, im Volksmund Nieder-Sachsen.

    Mann o Mann o Mann, langsam ist es kaum noch möglich, das ganze in die richtigen Wirte zu bringen, ohne in die Fäkalsprache abzugleiten oder im Soziolekt des Lumpenproletariats zu sprechen.

  7. Ihr solltet diese Zeilen, von PI-NEWS, täglich auf allen sozialen Medien teilen.
    Es bringt überhaupt nichts wenn wir dies als unser „geheimes Wissen“ für uns behalten.

    Also Leute: teilt, teilt,…. es muß jeder lesen. Ob er will oder nicht!

  8. Höcke als Kanzler,Kallwitz als Innen-Minister würden dafür sorgen,dass sich Mädchen und Frauen wieder sicher in der Öffentlichkeit bewegen könnten.
    Ganz allgemein würde sich die Lebensqualität der dtsch. Bevölkerung erhebl. verbessern,die vielen,sehr vielen Deutschen schon heute abhanden gekommen ist.
    Möchte nicht wissen,wie viele Deutsche hier bereits aufgrund der Masseninvasion,seelische Schäden in ihrem Gepäck tragen.

    Und,das Gesocks an V-Leuten in islamkritischen Blogs und Parteien würden enttarnt.
    Dann Gnade ihnen Gott!

  9. Fr. Dr. Murksels invasive Siedler
    Bonn, Kalifat.
    Irre Show vor Gericht: Dieser invasive Siedler warf seine drei Kinder aus dem Fenster
    Bonn, NRW. Mit einer irren Nackt-Show startete am Dienstag ein spektäkulärer Prozess vor dem Bonner Landgericht. Der syrische Sozialkassenschmarotzer warf seine drei Kinder aus dem Fenster. Er wollte damit seine Frau bestrafen, weil sie sich nicht mehr alles von ihm gefallen lassen ließ.
    http://www.express.de/bonn/bonn-irre-show-vor-gericht–dieser-fluechtling-warf-seine-drei-kinder-aus-dem-fenster-24775066

  10. #6 Hardrad (22. Sep 2016 08:12)
    ——————-
    Meinten sie statt Nieder Sachsen nicht „Negersachsen“?

  11. #3 Nemesis001 (22. Sep 2016 08:01)
    Am Montagabend sind in Plauen ein 8-jähriger und 10-jähriger Junge von ausländischen Kindern überfallen, geschlagen und ausgeraubt worden.
    ———————————-
    Rein hypothetisch:
    Beide Jungen hätten einen schwarzen Gürtel in Karate oder Judo und die „ausländischen Kinder“ wären zu Boden gegangen.
    Übergehen wir die Polizei.
    In den Klassen würde darüber „debattiert“.
    Schule: tol(l)erant und weltoffen
    Man kann sich Frau Lehrerin hyperventilierend vorstellen, vielleicht hat sie sich gerade die Lektüre: „Gefahr von Rechts“, angetan.
    Beide sind unten durch. Ganz nach dem Motto: Kann ich einen rechtsradikalen Achtjährigen ind Mathe und Französisch eine bessere Note geben als eine Vier, ohne selbst Nazi zu werden?
    Eindeutig: nein.
    Ist ist opportun sich ausrauben und niedertreten zu lassen, seine Kinder sexuell belästigen zu lassen und dies noch willkommen zu heißen im Namen der Toleranz, die immer nur einseitig ist. Die Maßlosigkeit der Toleranz hat ihre Kehrseite in der Maßlosigkeit der Intoleranz gegen alles, was ihnen nicht in den Kram passt und das sie „Rechts“ nach reiner Willkür taufen.
    So werden immer mehr, wie waidwundes Wild an an der Wand, immer bissiger werden.

  12. Hardrad (22. Sep 2016 08:12)

    Aber es wird nicht mehr lange dauern, und Niedersachsen wird dann mit als Teils des Landes Sachsen hingestellt, die heißen dann „Tiefergelegte Deutsche Demokratische Teilrepublik“, im Volksmund Nieder-Sachsen.

    Natürlich nur im Verbund mit der AfD-Hochburg Sachsen-Anhalt dann als „Nazisachsen“…

  13. Die letzen Tage der Republik
    FR. Dr. Murksels invasive Siedler

    Das tun, was man am Besten kann: Kinder missbrauchen

    Perleberg, Brandenburg.

    Kindesmissbrauch: 16-Jähriger verwarnt
    Die deutsche Volksfeindjustiz ließ den Prozess gegen einen 16-jährigen afghanischen Sozialkassenschmarotzer ist mit einer Verwarnung und einer Arbeitsauflage zu Ende gehen.
    Der Jungsiedler war angeklagt, zwei kleine Jungen (9 und 11 Jahre) sexuell missbraucht zu haben.
    http://www.maz-online.de/Lokales/Prignitz/Urteil-16-Jaehriger-muss-gemeinnuetzig-arbeiten

  14. #11 FrankfurterSchueler (22. Sep 2016 08:22)

    Rein hypothetisch:
    Beide Jungen hätten einen schwarzen Gürtel in Karate oder Judo und die „ausländischen Kinder“ wären zu Boden gegangen.

    Nicht hypothetisch hingegen wäre dann aus Plauen eine Nazi-Hochburg geworden, in der Nazikinder wertvolle Rechtgläubige vermügeln!

    Hierzu Michael Klonovsky:

    „Wenn sich ein Deutscher und ein Immigrant prügeln und der Immigrant gewinnt, handelt es sich um ein Integrationsproblem; gewinnt der Deutsche, ist es Rechtsextremismus.“

  15. Sexuelle Übergriffe, Kriminalität, Terror, Mord und Totschlag, Dreck, Gestank und Lärm – all das war durch die Muliti-Kulti-Invasion von Asylbetrügern vorhersehbar!

    Altkanzler Helmut Schmidt (SPD):

    „Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag!“

  16. da gestern der Bericht über Ostdeutschland und die ganzen Horden von Nazis, die dort ihr Unwesen treiben, veröffentlich wurde, gibt es dann heute den Bericht über die Straftaten und Exzesse der „Fachkräfte“ ? ach ne, da sind ja nur Einzelfälle, gelle ?

  17. Warum beenden solche Ermittlungen oder Festnahmen, unabhängig von der sowieso nicht zu erwartenden Verurteilung, nicht automatisch das Asylverfahren und führen zu einer unmittelbaren Abschiebung?
    Aufwachen, aber dalli-dalli!
    H.R

  18. In Frankfurt ist ein barfüßiger dunkelhaariger Penner unterwegs (Nationalität unbekannt), der in den Fussgängerzonen in allen Lokalen die Frauen belästigt. Er kommt an die Tische klaut sich beispielsweise Zigaretten direkt aus den Schachteln auf dem Tisch, fasst die Frauen an, bettelt in penetrantester Art. In KEINEM LOKAL (an der Börse) wird der Kerl vom Wirt rausgeschmissen!! Es wird darauf hingewiesen, dass die Polizei gar nicht mehr käme wenn man sie dafür ruft und man könnte nichts machen!!

    Ganz anders auf der Zeil. Dort ist meine Freundin von diesem Kerl gestern wieder belästigt worden. Sie flüchtete in einen Laden. Dieser Ladenbetreiber, man muss sagen ein Marokkaner war der Einzige, der sich dieses Monstrums angenommen hat. Ist rausgegangen hat den Mistkerl nachhaltig verjagt. Die Deutschen Männer haben alle blöde herumgestanden und dumm geglotzt. Das ist halt das Problem. Viele Deutsche Männer sind total degeneriert, verweichlicht, verängstigt, sie sehen lieber zu wie ihre eigenen Frauen von Dreckskerlen belästigt werden. Mit diesen Kriegsdienstverweigerern wird man der frechen Plage bestimmt nicht Herr!

  19. SO, HIER WIRD’S SPANNEND:
    Heilbronn: Er habe Alkohol getrunken und erstmals in seinem Leben Joints geraucht, schilderte der Iraker am Mittwoch vor dem Heilbronner Landgericht. In den Momenten sei er „ganz weg“ gewesen und bereue es sehr, sagte er. Mit einem Rasiermesser hatte der Täter sein Opfer bedroht, es zum Oralsex gezwungen und hatte es danach beim Penetrieren verletzt. Der ungelernte Gemüseverkäufer hatte nach seinen Angaben im Irak über Jahre im Militär gegen den Islamischen Staat gekämpft. Als er schwer verletzt wurde, wollte er nicht mehr weiter kämpfen und floh im Dezember über die Türkei und die Balkanroute nach Deutschland, wo er einen Asylantrag stellte. Am Tattag hatte er zwei Frauen mit dem Rasiermesser in der Innenstadt bedroht. Eine konnte sich losreißen und fliehen. Beide werden in dem Prozess als Zeuginnen aussagen.
    FAZIT: UNGELERNTER GEMÜSEVERKÄUFER, ABER GELERNTER SOLDAT, DEM DER UMGANG MIT DEM RASIERMESSER ALS WAFFE NICHT FREMD IST. ALSO EIN 33JAHRE ALTER GELERNTER MÖRDER!

    WARUM SITZT DER NICHT UNMITTELBAR NACH DER TATEINRÄUMUNG IM FLUGZEUG RICHTUNG BAGDAD?
    RAUS MIT SOLCHEM GESCHMEI§§,
    ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  20. möchte mal PI meinen Dank aussprechen – habe das letzte Woche mit dem Kapaun gelesen und mich da selber erkannt. Aber ich habe gelernt – in mir kocht es, vor allem, weil ich totalen Streß mit Behörden habe, die jeden Buchstaben des Gesetzes für mich genauso auslegen, keinen Ermessenspielraum. Aber für die Neubürger gelten keine Gesetze, die dürfen alles – aber wehe, man parkt falsch oder hat 0,2 mm Zuwenig Profil auf den Reifen usw. – da schlägt die Staatsmacht mit aller Gewalt zu.

  21. #19 jeanette (22. Sep 2016 08:36)

    Ganz anders auf der Zeil. Dort ist meine Freundin von diesem Kerl gestern wieder belästigt worden. Sie flüchtete in einen Laden. Dieser Ladenbetreiber, man muss sagen ein Marokkaner war der Einzige, der sich dieses Monstrums angenommen hat. Ist rausgegangen hat den Mistkerl nachhaltig verjagt. Die Deutschen Männer haben alle blöde herumgestanden und dumm geglotzt.

    Er ist Marrokaner, er darf das….

  22. Statistische Lüge

    BKA: Straftaten von Flüchtlingen um 36 Prozent zurückgegangen
    Vermögens- und Fälschungsdelikte stellten unverändert den größten Teil der Straftaten mit 30 Prozent, wozu auch das sogenannte Schwarzfahren gehöre.
    https://www.nachrichtenxpress.com/09/2016/bka-straftaten-von-fluechtlingen-um-36-prozent-zurueckgegangen/

    Das „sogenannte Schwarzfahren“ macht traditionell einen erheblichen Teil der Kriminalstatistik aus. Es handelt sich um ein sogenanntes Kontrolldelikt.
    Gehen die Kontrollen zurück, sinkt damit der Anteil der Flüchtlinge in allgemeinen Kriminalstatistik erheblich.
    Ursachen:
    – weniger Kontrollen, weil die Kontrolleure die Gewalt fürchten
    – Flüchtlingsausweise sind vielfach auch Jahreskarten im ÖPNV, wie z.B. in Hessen.
    – auch fürchten sich viele überhaupt Anzeigen zu machen, wegen möglicher Repressalien.

  23. Mitarbeiter (m/w) für ein Asylbewerberheim in Ingolstadt
    Die Europear Homecare GmbH sucht für eine Asylbewerberunterkunft in Ingolstadt spätestens zum 01.10.2016 eine
    Einrichtungs-/Verwaltungsleitung in Vollzeit (40h) und
    eine Verwaltungskraft in Vollzeit (40h) und
    mehrere Hausmeister in Voll- oder Teilzeit (40h/30h).
    Bitte senden Sie bei Interesse Ihre Bewerbungsunterlagen per Email an Frau Walkenhorst: walkenhorst@eu-homecare.com

    Ingolstadt ist bunt!
    Jetzt kommt bald die Zeit wieder wo es früh dunkel wird. Letztes Jahr im Herbst hat ein großer Konzern seine weiblichen Mitarbeiter wissen lassen, falls sie nach 18 Uhr das Firmengebäude verlassen, doch einen Personenschutz anzufordern, der sie dann auf den Parkplatz bzw. ins Parkhaus begleitet.
    Aber erst muss mal was passieren, dass diese junge Frauen wach werden.

  24. Negeraufstände in den USA.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/charlotte-proteste-gegen-polizeigewalt-in-charlotte-eskalieren-1.3173793

    So etwas wird es auch in Deutschland bald durch Asylbetrüger geben!
    Auch das ist vorhersehbar!

    Wo es viele islamische Neger, Araber, Dönerbrater mit Kurden, Afghanen und Paschtunen gibt, ist so etwas alltäglich!

    Es gibt keinen Staat auf der Erde mit mehr als 10 % islamischen Bevölkerungsanteil, ohne Bürgerkrieg!

    Ob die Altparteipolitiker der CDU/SPD/Linken/Grünen mit Merkel an der Spitze sowie die Alkoholiker Juncker und Schulz von der EU das wissen?

  25. etwas abgeschweift 🙂 OK, Kapaun: letztens im Regio-Zug: zwei Fachkräfte auf Afrika, Fahrkartenkontrolle – brabbeln was in Suaheli, mir war schon klar, um was es geht. Mir Platz der Kragen und ich mische mich ein- in Englisch: „Sie will eure Tickets sehen“ „Warum werden wir kontrolliert und nicht du?“ (Naziskeule) „Weil ich schon vor euch eingestiegen bin“ „Wir haben Tickets“ „Dann zeigt sie doch her“ „Nö“ Dann platz mir der Kragen: „Glaubt ihr, in Deutschland ist alles umsonst? Wir müssen auch zahlen…usw.“ dann Endstation – alle raus, die zwei machen sich ohne zu Zahlen von dannen…. Die Anderen Fahrgäste im Zug sagen nix, schauen betreten zu Boden, und denken wohl, ich bin die Reinkanation von Hitler, Stalin und PollPott – vermutlich steht in der Zeitung jetzt was von fremdenfeindlichen Übergriff.

  26. Mir geht ein Ausspruch des damaligen Bundespräsidenten J. Rau immer im Kopf rum und läst mir keine Ruhe, weil dieser Spruch genau das ausdrückt, was sich durch Merkel in Deutschland volzieht. Er lautette
    „aber wer sich mit den Mörgern gemein macht. aus welchen Gründen auch immer, wer ihnen Schutz und Hilfe gewährt, der ist der Mörgern gleich“
    Da gibt es wohl nichts dagegen zu sagen.
    Er sagte da noch einiges mehr, das man im Internet hochladen kann, wenn man es findet, denn es wahr nach dem 11/9 am Brandenburger Tor abgehaltenen Trauerfeier gewesen. wobei die berufslügner auch ihre Sprüche abgaben. Das ist weit interesanter als die Lügensendungen des Fernsehens, egal wie diese genannt werden.

  27. #30 Nane (22. Sep 2016 08:42)

    Ingolstadt ist bunt!

    Howdy! Vielleicht Ingolstadt, nicht aber Neckarsulm, wo es eine NSU-Straße gibt!

  28. Sicher erwartet sie keine Abschiebung und es wird genug Sozialarbeiterinnen geben, die sämtliches Fehlverhalten mit „Traumatisierung“ erklären und die Invasion dieser orientalisch-afrikanischen Resterampe als .“Deutschland wird sich verändern!“ feiern.

    „Ich könnte gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen könnt!“
    M. Liebermann

  29. der Osten ist voll mit Nazis? Ja warum bekommt dann die NPD keine 15 – 20 – 30 % ? Ja wo sind sie denn, die bösen Nazis ?

  30. Die „Niedersachsen“ werden immer gewalttätiger….

    .

    „Zwei Schwerverletzte bei Messerangriff

    Ein Messerangriff am frühen Donnerstagmorgen hat in Nienburg zwei Schwerverletzte gefordert: Ein unbekannter Mann stach in einer Wohnung auf einen 29-Jährigen ein. Der 43-jährige Wohnungsinhaber konnte sich nur durch einen Sprung aus dem Fenster retten.

    Nienburg
    . Nach Informationen der Polizei hatte der Unbekannte kurz vor 6 Uhr an der Wohnungstür an der Verdener Landstraße geklopft. In der Wohnung kam es dann zu einem Handgemenge. Dabei stach der Täter zu, traf den 29-Jährigen in die Lunge und fügte ihm lebensgefährliche Verletzungen zu.

    Der zweite Bewohner rettete sich mit einem Sprung aus dem Fenster. Dabei zog sich der 43-Jährige schwere Verletzungen zu. Der etwa 30 Jahre alt Täter flüchtete.

    Die Fahndung nach dem Mann läuft. Zum Hintergrund der Tat konnte der Polizeisprecher zunächst keine Angaben machen. Die Opfer befinden sich im Krankenhaus.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Zwei-Schwerverletzte-bei-Messerangriff-in-Nienburg

  31. ich habe wirklich Angst davor, dass einmal die Stimmung dermaßen kippt, und die Belästiger oder Diebe von einem Mob aufgeknüpft werden. Oder sich ein Lockvogel für „Antänzer“ findet, und dann seine 10 Kumpels sich diese Typen vorknöpfen. PC formuliert.

  32. #39 Dichter (22. Sep 2016 08:57)
    Oberhausen will gegen Randalierer im Schwimmbad vorgehen
    ++++

    Vermutlich genauso wirksam, wie in Deutschland Asylbetrüger abgeschoben werden!

  33. #2 Sonnenstrahl (22. Sep 2016 07:59)

    Ich denke, dass viele Taten im Ansatz verhindert werden würden, wenn sich die Opfer sofort mit einem Taschenalarm Gehör verschaffen würden.
    Die sind so laut und schmerzen in den Ohren.

    Man sollte dieses Gerät an einem Karabiner am Gürtel tragen und kann diesen sofort dem Angreifer in Kopfnähe halten.

    Davon würden viele verunsichert sein und man bekommt die wichtigen Sekunden, um wegzulaufen.

    Ohne jetzt für irgendwelche Produkte Werbung machen zu wollen, möchte ich ein paar Begriffe auflisten, die es sich für manche evtl. lohnen könnte, in die Suchmaschine einzutippen: „Pfefferspray 400 ml“, „Jet Protector“, „schuhe stahlkappe“, „Waffengesetz“. (für weitere Tipps bin ich Euch sehr dankbar)

  34. #40 Tormentor (22. Sep 2016 08:57)
    ich habe wirklich Angst davor, dass einmal die Stimmung dermaßen kippt, und die Belästiger oder Diebe von einem Mob aufgeknüpft werden. Oder sich ein Lockvogel für „Antänzer“ findet, und dann seine 10 Kumpels sich diese Typen vorknöpfen. PC formuliert.
    ++++

    Die Anlässe für den Beginn eines Bürgerkrieges in Deutschland können vielfältig sein.
    In jedem Fall wird er durch kriminelle Asylbetrüger ausgelöst werden.
    Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

  35. #45 TotalVerzweifelt (22. Sep 2016 09:07)
    #2 Sonnenstrahl (22. Sep 2016 07:59)
    Ohne jetzt für irgendwelche Produkte Werbung machen zu wollen, möchte ich ein paar Begriffe auflisten, die es sich für manche evtl. lohnen könnte, in die Suchmaschine einzutippen: „Pfefferspray 400 ml“, „Jet Protector“, „schuhe stahlkappe“, „Waffengesetz“. (für weitere Tipps bin ich Euch sehr dankbar)
    ++++

    Ich persönlich würde mich lieber auf eine Glock verlassen! (Natürlich nur in legalem Besitz)

  36. #33 Tormentor

    Klasse, Respekt! So was nennt man Zuvilcourage. Früher wäre das ganz normal gewesen, heute wird man dafür beschimpft.

    Du machst Deinem Namen alle Ehre, hehe!

  37. Heilbronn:
    „Er habe Alkohol getrunken und erstmals in seinem Leben Joints geraucht, schilderte der Iraker…“

    Irakischer Lügner! Dann hat er das Gras eben per Wasserpfeife geraucht.

    Angebl. gegen den IS gekämpft. Dann ist er womögl. Kurde, sunnitischer, aleviter oder jesidischer Islam-Konfession, gggf. aus der Türkei.

    @ Angela Erika Merkel geb. Kasner

    Sittenstrolche locken Sie in unser Land, Sie wahnsinniges Luder*!

    *Luder:
    bezeichnet in der Jägersprache ein totes Tier, das zum Anlocken von Raubtieren verwendet wird.

  38. In Folge ein Beitrag der Nazis bei T-Online.
    Die Nazis, das Pack, die Mischpoke, der Mob bei PEGIDA und FESTUNG EUROPA und AfD und einprozent.de und IDENTITÄRE wagen es doch tatsächlich schon seit fast zwei Jahren immer wieder diese Lügen über die NICHT gelungene Integration von größtenteils illegalen „Migranten“ dem deutschen Volk aufzuzwingen, indem diese BRAUNEN SACHSEN ohne „Migrationshintergrund“ sich das Recht
    anmaßen ohne jeden Grund das nun folgende
    immer wieder aus den Tiefen der „NAZI’s“ herauszupöbel :

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_79066246/eine-halbe-million-abgelehnte-asylbewerber-lebt-in-deutschland.html

    Aber irgendwie geht bei T-Online der
    Realitätsverlust weiter, den es könnten
    sich ja die Nazis, das Pack, die Mischpoke,
    der Mob zu Wort melden und den MAAS-losen Zensoren den dicken Daumen zeigen.
    Der Stinkefinger war und ist für Andere
    reserviert.

  39. 🙁 Ekel-Merkel, die alte Zuhälterin u. ihre Handlanger hetzen Sittenstrolche auf deutsche Frauen u. Kinder!

    MERKEL IN DEN KNAST!

  40. #33 Tormentor (22. Sep 2016 08:44)

    Die Anderen Fahrgäste im Zug sagen nix, schauen betreten zu Boden, und denken wohl, ich bin die Reinkanation von Hitler, Stalin und PollPott – vermutlich steht in der Zeitung jetzt was von fremdenfeindlichen Übergriff.

    Ich bin mir sicher das ist nicht so.
    Die dachten sich: „Wenn ich jetzt etwas sage dann denkt der Rest im Zug wohl ich wäre die Reinkarnation von Hitler, Stalin und Pol Pot, wenn das jemand Filmt bin ich nachher vielleicht meinen Job los…“

    So ist es und war es immer in autoritären Regimen, und es hat fast nirgends vom einen zum anderen Tag begonnen. Wer in der Demokratie schläft wacht in einer Diktatur auf!

  41. da meine Frau selbst Ausländer ist, kann mir keiner was vorwerfen 🙂 und wenn ich hier ihre Meinung über Moslems schreiben würde, würde mich wohl heute noch der SS besuchen. Sie kommt aus einem Land, wo die Friedensreligion wütet und als Christ hat man es nicht leicht.

  42. #18 eule54 (22. Sep 2016 08:27)

    Sexuelle Übergriffe, Kriminalität, Terror, Mord und Totschlag, Dreck, Gestank und Lärm – all das war durch die Muliti-Kulti-Invasion von Asylbetrügern vorhersehbar!

    Altkanzler Helmut Schmidt (SPD):

    „Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag!“
    —————————–
    Es ist eingetroffen was er sagte.

  43. ich spreche z. B. im Supermarkt extra laut, habe meiner Mutter erzählt, dass welche nicht arbeiten wollen, weil „sie Merkels Gäste sind“ – spricht mich draußen tatsächlich eine Frau an: „Ihr Sohn arbeitet als Flüchtlingshelfer, und was sie hört, ist total schrecklich. DIE beschweren sich, dass die Unterkunft dreckig ist, wollen aber nicht selber putzen, das sollen die Deutschen machen. Das kann alles nicht gut gehen. Bei der nächsten Wahl muß man eben eine Alternative wählen“

  44. Kampf gegen Rechts ist Stasipraxis, nur mit anderen Worten ausgedrückt. In einer Neuen Fassung gesteckt. Und Merkel war Stasimitarbeiterin aus Überzeugung, das sie immer noch beibehält.

  45. #54 was ich vergessen habe, ich sagte noch „ihr denkt wohl, alle Deutschen sind blöd“ und die Schaffnerin (1,5 Meter groß, 50 Kilo) sagte dann, „ich solle ruhig sein, das gibt nur Streit“

  46. OT

    SEHR WICHTIGES FUNDSTÜCK

    -Kampf gegen Rrrrächtz-

    Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD):

    „Wir haben in Brandenburg die Statistik [statistische Erfassung] bei rechtsextremen Übergriffen geändert.
    Das heißt, bei der Polizei ist erstmal jeder Übergriff, bei dem nicht erwiesen ist, dass er keine rechtsextreme Motivation hatte, wird in diese Statistik reingezählt
    [den rechtsextremen Übergriffen zugerechnet].

    [wörtliches Zitat nach einem Interview in Inforadio (RBB), 22.09.1016]

  47. #58 RechtsGut (22. Sep 2016 10:51)

    Dann ist es jetzt „öffentlich“. Diese Handhabung besteht schließlich seit Jahren.

    Zur Erinnerung: Jeder Brand in Flüchtlingsunterkünften wurde zuerst als RÄCHTS-Anschlag in den Medien verbreitet.

  48. #55 Tormentor (22. Sep 2016 09:57)

    Das ist ja das Problem! Die, die tatsächlich unseren Schutz brauchen bekommen ihn nicht.

    Um das zu verstehen, sind die links-grün-roten geistig komplett vernagelt u. bilden sich ein, wenn sie eine Religion kennen, dann kennen sie auch die Ideologie!

  49. Auch noch so ein schutzsuchendes Schätzchen, das sich in Deutschland ein bisschen austoben möchte und das sicher von der Jugendkammer des Landgerichtes ob seiner schweren Jugend und Flucht mit Wattebäuschchen gestreichelt wird anstatt sofort und ohne Rückfahrkarte nach Gambia (ist dort überhaupt Krieg?) zurückgebracht wird.

    Anklage gegen 20-Jährigen wegen Sexualstraftaten im Umfeld eines Freiburger Clubs

    Die Staatsanwaltschaft vermutet hinter zwei Sexualstraftaten im Umfeld des Freiburger Clubs „White Rabbit“ denselben Täter. Der Gambier soll in Bad Krozingen ein drittes Opfer attackiert haben. Jetzt wurde gegen ihn Anklage erhoben.
    Die Staatsanwaltschaft Freiburg hat Anklage gegen einen 20 Jahre alten Asylbewerber aus Gambia erhoben. Ihm wird Vergewaltigung, versuchte Vergewaltigung, Raub und besonders schwere sexuelle Nötigung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vorgeworfen.

    …………… Der Fall soll vor der Jugendkammer des Landgerichts verhandelt werden. Ein Termin steht noch nicht fest.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/anklage-gegen-20-jaehrigen-wegen-sexualstraftaten-im-umfeld-eines-freiburger-clubs

  50. #44 Waldorf und Statler (22. Sep 2016 09:04)
    An dieser Stelle die

    Liste und Übersicht der gesammelten Polizeimeldungen von sexuellen Attacken u. Übergriffen in Bädern u. Seen durch Flüchtlinge, Asylanten und Fremdländer, allein im Jahr 2016,

    die aktuelle Liste zeigt 196 Fälle mit insgesamt 354 Opfern, letzter Stand 19.9.2016, bitte sehr –> https://docs.google.com/spreadsheets/d/1rPCq1ToL9FyWrPrC4Ehf

    ****************************

    Gibt es für diese Liste auch einen Ansprechpartner?

    Würde das ganz gerne mit meiner Liste abgleichen.

  51. Ich persönlich würde mich lieber auf eine Glock verlassen! (Natürlich nur in legalem Besitz)

    Tja, der legale Besitz ist schon mal für die meisten ein Problem (um den man noch mit viel Aufwand drum herum kommt, durch Schützenverein oder Jagdprüfung usw) aber was so gut wie unmöglich in diesem Land ist, ist leider das legale Führen…

  52. #41 Tormentor (22. Sep 2016 08:57)

    ich habe wirklich Angst davor, dass einmal die Stimmung dermaßen kippt, und die Belästiger oder Diebe von einem Mob aufgeknüpft werden. Oder sich ein Lockvogel für „Antänzer“ findet, und dann seine 10 Kumpels sich diese Typen vorknöpfen. PC formuliert.
    ________________________________________________

    Davor hast Du Angst? Ich sehne die Tage herbei….TAGE DER ABRECHNUNG!

  53. Fahrrad mit regenbogenfarbene Lackierung? Kinder begrabschen?
    Für die pädophilen 90/die Bunten ist der Typ wunderbar integriert.

  54. Von den entgegengesetzten Wegen der Schildmaiden und der Gummipuppen

    Im herannahenden Dunkel der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung, entscheidet sich nun für eine jede deutsche Frau, ob sie den kommenden Todeskampf unserer deutschen Nation als Schildmaid mit ausfechten wird oder aber fortan den fremdländischen Eindringlingen als lebende Gummipuppe dienen wird. Für die Schildmaiden sei hier die Geschichte einer unbekannten Heldin aus Essen angeführt, die der Lokus unter „16-Jährige wegen tödlicher Messerstiche zu 4 Jahren Haft verurteilt“ berichtet hat – ein tapferes deutsches Mädchen streckte hier einen fremdländischen Sittenstrolch mit dem Mordstahl nieder, der ihre Freundin schänden wollte und wurde für dieses Sakrileg von den Parteiengecken lange Jahre in den Kerker geworfen. Für die Gummipuppen könnte man eine gewisse Maya Müller anführen, die in der Tatzen-Zeitung unter dem Titel „Seit Köln ist alles wieder da“ von ihren verschiedenen sexuellen Belästigungen durch die Muselmanen berichtet und sich dabei mustergültig umerzogen zeigt…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  55. Das kann doch gar nicht sein.
    Diese Zuwanderung sind doch für uns eine Bereic herung. Die sind doch alle nett und so traumatisiert, wir müssen doch ganz nett zu denen sein
    (Ironie)

  56. +++ Ein paar Stunden gemeinnützige Arbeit für Kindesmissbrauch +++ Täter ist Asylant +++ Kindesmissbrauch: 16-Jähriger muss gemeinnützig arbeiten Perleberg, Brandenburg. Der Prozess gegen einen 16-jährigen afghanischen Asylbewerber ist mit einer Verwarnung und einer Arbeitsauflage zu Ende gegangen. Der Jugendliche war angeklagt, zwei Jungen (9 und 11 Jahre) sexuell missbraucht zu haben. +++

    http://www.maz-online.de/Lokales/Prignitz/Urteil-16-Jaehriger-muss-gemeinnuetzig-arbeiten

  57. 27 Eurabier (22. Sep 2016 08:38)
    #19 jeanette (22. Sep 2016 08:36)
    Ganz anders auf der Zeil. Dort ist meine Freundin von diesem Kerl gestern wieder belästigt worden. Sie flüchtete in einen Laden. Dieser Ladenbetreiber, man muss sagen ein Marokkaner war der Einzige, der sich dieses Monstrums angenommen hat. Ist rausgegangen hat den Mistkerl nachhaltig verjagt. Die Deutschen Männer haben alle blöde herumgestanden und dumm geglotzt.

    Er ist Marrokaner, er darf das….

    ——–

    Daran habe ich überhaupt nicht gedacht, aber es ist tatsächlich so, wenn ein Deutscher zuschlägt, dann wird er zehnfach bestraft! Dann wird man ihn sofort ganz bestimmt auch noch NAZI nennen! Dann gibt es ein Ermittlungsverfahren, eine Gerichtsverhandlung, ganz sicher eine saftige Geldstrafe, er ist vorbestraft und Schadensersatzansprüche werden dann womöglich auch noch gestellt. Das Schlimmste ist man wird ihm noch vorwerfen, er habe angefangen und haufenweise Migranten werden das dann bezeugen und auf die Bibel schwören! – Allerdings wenn ein Ausländer zuschlägt, das wissen wir ja was dabei herauskommt, meist gar nichts, ganz besonders dann, wenn ein Weißer das Opfer ist! – Eine Affenschande!

  58. #67 natürlich muss ich davor „Angst“ haben – alles andere wäre wohl ein Aufruf zu Gewalt und der ist ja strafbar…

Comments are closed.