Print Friendly, PDF & Email

a1-dIn einer funktionierenden Demokratie gilt normalerweise für alle Bürger inklusive Politiker und Aktivisten der Schutz der Privatsphäre. Nicht aber in einer rotregierten Stadt wie Fürth, denn sie genehmigte eine Demo vom „Fürther Bündnis gegen Rechts“ vor der Privatwohnung des Pegida-Anmelders Gernot H. Tegetmeyer. 15 Polizisten mussten am gestrigen Donnerstag seine Familie schützen, während er zur gleichen Zeit die Kundgebung in Fürth leitete. Rund zehn Linksverdrehte verteilten Flugblätter an Passanten, in denen Tegetmeyer als „Rechtsextremist“ und „geistiger Brandstifter“ diffamiert wurde.

(Von Michael Stürzenberger)

Als Tegetmeyer am Morgen von der Polizei von der Demo unterrichtet wurde, erkundigte er sich unverzüglich beim zuständigen Landratsamt Fürth, wer diese Demo mit welchem Motto und mit welcher Begründung vor seiner Privatwohnung angemeldet hat. Doch die Behörde verweigerte Tegetmeyer jegliche Auskunft. Auch die Information, dass er eine Familie mit zwei kleinen Kinder habe und seine Frau auch krank sei, interessierte die Beamten in keinster Weise.

Nachdem das Verwaltungsgericht Weimar in einem vergleichbaren Fall eine Demo von Linksextremen vor Björn Höckes Haus untersagt hatte, die unter dem Motto „Björning down the house“ auch eine klare Gewaltandrohung verkündeten, holte Tegetmeyer rechtliche Beratung ein. Weimar ist aber leider nicht Fürth, denn dort regiert Oberbürgermeister Thomas Jung von der SPD, der auch schon zwei Mal bei der Linkendemo gegen Pegida eine Rede hielt. Daher ist die Gefahr groß, dass eine einstweilige Verfügung vom Verwaltungsgericht Fürth abgeschmettert wird. Eine Beschwerde dagegen und der Gang zum Oberverwaltungsgericht würde im Fall des Scheiterns mit Kosten von zwei bis dreitausend Euro verbunden sein. Dieses Risiko kann Tegetmeyer nicht tragen und daher musste er dieses öffentliche an den Pranger stellen über sich ergehen lassen.

Ich sah mir als Journalist diese Veranstaltung an und wollte von den Verantwortlichen wissen, warum sie hier demonstrieren. Auf die höfliche Frage gab es wütende Reaktionen, die in diesem Video festgehalten sind. Ein Linker schlug sogar auf die Kamera:

Die Linken wollten mich, obwohl ich der Polizei ordnungsgemäß meinen Presseausweis gezeigt hatte, allen Ernstes wegschaffen lassen. Die Beamten erklärten den Kundgebungsteilnehmern ruhig und sachlich, dass ein Pressevertreter jederzeit das Recht hat, über eine angemeldete öffentliche Kundgebung zu berichten und dabei sowohl zu filmen als auch zu fotografieren, allerdings keine Portraitbilder. Da sich die Linken gegen das Filmen wehrten und zeitweise einige Gesichter aus der Nähe zu sehen sind, habe ich sie in dem Video vorsichtshalber verpixelt, denn ich habe kein Interesse vor Gericht darüber streiten zu müssen, ab wann eine Aufnahme als Portrait zu werten ist. Trotzdem beschwerten sich die Linken vehement bei der Polizei und wollten unbedingt, dass ich entfernt werde. Sie hetzen hemmungslos gegen andere, sind aber zu feige, dabei selbst Gesicht zu zeigen.

a2

Mit diesem denunzierenden Flugblatt der Linken soll ein patriotischer Bürger in der Nachbarschaft stigmatisiert und wie ein Aussätziger gebrandmarkt werden. Dies sind Methoden von Meinungsfaschisten und Anti-Demokraten, wie sie in ähnlicher Form von den Sozialisten in der DDR und in Nazi-Deutschland angewendet wurden:

a3b

a4b

Nachdem ich bei allen Demonstranten nachgefragt hatte, ob sich nicht doch jemand zu seinen Anliegen äußern wolle und dies von allen brüsk abgelehnt wurde, verließ ich diese neuzeitliche Form des öffentlichen Prangers und begab mich zur Pegida-Kundgebung. Dort berichtete ich auch über die üble Aktion der Linken:

Weitere Berichte über die bemerkenswerte Pegida-Kundgebung in Fürth folgen.

(Kamera: Libero)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

114 KOMMENTARE

  1. Versteh ich nicht so ganz weshalb man nicht wenigstens ne einstweilige Verfügung vorm Verwaltungsgericht versucht, denn solche Verfahren sind doch recht günstig.

    Beschwerde dagegen hätte vermutlich ja allein aufgrund des Zeitfaktors keinen Sinn gemacht.

  2. Da fragt man sich wirklich ob die Gewaltlosigkeit seitens Pegida oder auch AFD noch der richtig Weg ist. Gibt es Ausschreitungen, schreibt die Lügenpresse den Linken immer den Opferstatus zu, obwohl die Gewalt nur von den Zecken ausgeht.
    Wenn ich solche Bilder sehe, welche die Privatsphäre eines Bürgers verletzen, dann juckt es wahnsinnig in den Fäusten und ich würde furchtbar gerne mit ein paar Zecken den Boden wischen.

  3. Nürnberg und Fürth sind linksversiffte Loser-Städte und haben mit unserem schönen Bayern nicht viel zu tun. Da haben die Sozen das Sagen. Die Arbeitslosenstatistik für N und FÜ sagt alles aus.

    Lieber Fünfter als Fürther“. „Antfa nach Afrika!“

  4. Zum Glück besteht die Welt nicht nur aus Deutschland. Furchtbar was da bei Euch abgeht.

    DIETER DEHM wurde in der Schweiz angezeigt. Ich wollte den Dehm selber anzeigen aber die Polizei teilte mir mit, dass bereits Anzeige gegen Dehm vorliegt.

  5. Das ist eine bodenlose Sauerei, und zeigt ein weiteres mal wo wir hingekommen sind, solche Denunziation kennt man im 21. Jahrhundert sonst nur aus Islamischen Ländern oder sozialistischen Regimen wie in Venezuela!

    Ich wünsche der Familie alles gute, bleibt Standhaft, es lohnt sich! Wir stehen hinter euch!

  6. Also, das Bäume für solchen geistigen Dünnschiss der roten SA gefällt werden mussten,Hilfe!
    Aber mal ehrlich, ihr Büttel des Staates, genannt Polizei. Kommt ihr euch nicht bald selber bescheuert vor??? Ihr wisst ganz genau des die Deutschen hier entmündigt werden und bei jeder Gelegenheit drangsaliert werden.Ist das euch alles scheiß egal oder seit ihr einfach nur geil darauf, jeden Monat euren Sold auf dem Konto überwiesen zu bekommen???

  7. Man sollte realistisch sein; bald werden gelbe Sterne an die Häuser der Aussätzigen geklebt. Wenn nicht bald etwas passiert, kommen sehr finstere Zeiten …

  8. Die neue SA in voller Aktion.
    Und die „Gutmenschen“? Merken nicht in ihrem Wahn, wie sehr sie sich selbst den Nazis und Faschisten angeglichen haben.
    So wird deren Demo unter dem Motto „Keine Fussbreit den Faschisten“ zum Oxymoron.

    Kleiner Vorschlag: diese aufrechten Antifaschisten können bei ihrer nächsten Hexenjagd ja grölen:
    „Die AfD ist so ein Schwein, die lässt sich nur mit Deutschen ein“.
    oder
    „Bürger, wehrt euch! Schlagt die AfD!“
    oder
    „Helldeutschland erwache, AfD verrecke!“

  9. #2 Marie-Belen (23. Sep 2016 14:48)

    Mir hat beim Lesen der Atem gestockt.

    Was sind wir doch für ein verkommenes Land geworden!

    Wie im Dritten Reich bei den Nazis, wer unliebsam ist hat keinen Schutz mehr durch Recht und Gesetz.
    Wird für Vogelfrei erklärt.

  10. Unglaublich was hier abgeht! Das ist alles nur noch Pervers aber pervers haben unsere POlitiker anscheinend ja gerne!

  11. Zeckengesoxe!

    Auch ich frage mich lagsam, ob die Gewaltlosigkeit seitens Pegida oder auch AFD noch der richtige Weg ist.

    Wie sonst soll man solch Ungerechtigkeit noch begegnen. Grad wenn Kinder betroffen sind, müsste doch deren Schutz vor allem gehen!
    Ich bin wütend und nun erst recht mit voller Überzeugung AfD Wähler.
    Denn wer vom System so gemobt wird, der MUSS ja was richtig machen!

  12. OT

    Nach Krawallen in Bautzen

    ➡ Asylheimleiter kritisiert
    „naive Gutmenschen“

    … und Flüchtling „King Abode“ spielt lieber Fußball, als in die Schule zu gehen

    23.09.2016 –

    ,Bautzen – „In die Schule gehe ich nicht. Ich komme dort mit den Leuten nicht klar“, sagt „King Abode“.
    In Sicherheitskreisen gilt der junge Mann, der eigentlich Mohamed Youssef T. (20) heißt, als Anführer der Krawall-Flüchtlinge in Bautzen.

    Der Libyer spielt lieber Fußball – und zwar mitten auf dem Kornmarkt.

    Mit solchen Asylbewerbern kennt sich Peter Kilian Rausch (58) bestens aus. Er ist Heimleiter im ehemaligen Spreehotel, einer Asylunterkunft am Rande Bautzens, kümmert sich hier um rund 300 Flüchtlinge.

    http://www.bild.de/regional/dresden/rechtsextremismus/bautzner-asylheimleiter-kritisiert-naive-gutmenschen-47954160.bild.html?wtmc=fb.shr

    Dem Magazin „Stern“ sagte er zu den Ausschreitungen in Bautzen: „Da brach etwas aus, das zwei Jahre geschwelt hatte“.
    Die Vorfälle überraschten ihn zwar, aber nicht wegen der Schlägereien. Rausch: „Sondern wegen der Naivität, mit der ein Teil der ,Gutmenschen‘ für Leute eintritt, die ganz offensichtlich Probleme machen.“

    Donnerstag wurden zudem neue Vorwürfe gegen „King Abode“ bekannt.

    ➡ Wie das Landratsamt der „Sächsischen Zeitung“ sagte, wird gegen den Libyer auch wegen Diebstahls und Drogenhandels (Verkauf auch an Minderjährige) ermittelt.

    ➡ Es würden „mehrere Verfahren“ gegen ihn laufen.

    ➡ Auch in München fürchtet man sich derweil schon vor den „Krawallmachern“. Grund: Ein Asyl-Protest-Camp hat Bautzner Asylbewerber zu sich eingeladen.

    CSU-Innenexperte Florian Herrmann (44): „Ich erwarte von den sächsischen Behörden, dass sie sehr genau prüfen, ob diese Personen Bautzen überhaupt verlassen dürfen. Und wenn nein, dann müssen die Behörden diesen absurden Ausflug gegebenenfalls verhindern.“

  13. Das ein SPD-ler zu diesen undemokratischen faschistischen Mitteln greift wundert mich nicht. Wahrscheinlich liegt in der Parteizentrale der SPD die Liste der willigen „Berufsdemonstranten“ der Antifa – nebst Telefonnummer für den akuten Einsatzbedarf.

    http://www.jusos.de/sites/default/files/antragsbuch_2015.pdf
    Seite 91 / D7

    Antrag der Jusos in der SPD
    Bundeskongress, 27.-29.11.2015

    Titel: Demo-Sold erhöhen – Demokratie stärken
    Antragsteller: Sachsen-Anhalt
    Zur Weiterleitung an: Antifa e.V., Antifa Reisen GmbH, Antifa Catering GmbH,
    Antifaministerium, Antifa Geldausgabe Halle (Saale),
    Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten, Juso-Bundeskongress

    Demo-Sold erhöhen – Demokratie stärken
    Die Jusos unterstützen die Arbeit der „Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten“.
    Um der zunehmenden Belastung entgegen zu wirken und um dem Gesetz des freien Marktes
    nach Angebot und Nachfrage angemessen Folge zu leisten, fordern wir eine Erhöhung des
    „Demo-Sold“ auf 45 Euro pro Stunde um auch weiterhin eine permanente Bereitstellung von 48 Bussen mit willigen Berufsdemonstranten zu garantieren. Die Sicherheitskontrollen an den Antifa-Geldausgabestellen der lokalen SPD-Gliederungen müssen entsprechend verstärkt werden.
    Zusätzlich zu dieser Erhöhung regen wir Jusos eine Erhöhung der Verpflegungs- sowie der
    Übernachtungspauschale an um auch hier den gestiegenen Anforderungen an unsere
    Mitglieder gerecht zu werden.

    Begründung:
    Die besagte Lohnerhöhung für akkreditierte DemonstrantInnen wurde vom alliierten Kontrollrat auf seiner 2342. Sitzung empfohlen um einen reibungsintensiven Ablauf bei
    Protestveranstaltungen aller Art zu gewährleisten. Die Abgaben in den Demonstrations-
    Veteranen-Fond und Zuschläge für Feiertage (z.B. 1.Mai) bleiben hierbei unberührt.

  14. Sogar die Sippenhaft haben die links-grünen Antidemokraten übernommen. Da wird vor dem Haus eines politisch Andersdenkenden demonstriert, um seine Frau und Kinder einzuschüchtern und die Familie zu diffamieren, während der Betroffene nicht zuhause ist.
    Dies ist das Allerletzte. Feige und unanständig sind da noch die mildesten Begriffe, die mir dazu einfallen. Für wen das Recht gilt und für wen nicht, bestimmen selbsternannte Gutmenschen nach freier Willkür.

  15. Ich verstehe einfach nicht, dass man Bürger einfach als NAZIS beschimpft und dies keine rechtlichen Konsequenzen mit sich zieht!

  16. Der einzige Trost ist, dass diese „Demonstration“ (in der Tat eine Demonstration der Schande für diese sog. Antifanten) ziemlich mau besucht war (im Video zähle ich keine 5 Teilnehmer).
    Erbärmlich ist auch das Verhalten des Polizisten gegenüber Hrn. Stürzenberger. Zurück in die Polizeischule, dem scheint staatsbürgerliche Bildung zu fehlen.

  17. Politisch eine Riesenschweinerei.Wie in den Weimarer Zeiten.

    Herr Tegetmeyer Sie sollten sich das auf keinen Fall gefallen lassen.Herr Tegetmeyer richten Sie ein Sonderkonto oder PI oder AfD für diesen Zweck ein.

    Wenn Tausende der PI-Leser und Kommentatoren jeweils € 5.- spenden, ist das Verfahren finaziell abgesichert.

    Ich würde sofort diesen Betrag spenden und überweisen.Das darf man so nicht stehen lassen.Das macht ja nur Schule bei den Linksextremisten, dazu zählen inzwischen für mich auch schon die Leute von der SPD.Vor allem bei einem solchen Demokratieverständnis.

    Die müssen einfach wissen, dass wir, d.h. Herr Tegetmeyer und Unterstützer dieser Sache, strafrechtlich zurückschlagen.Keine Schwäche zeigen jetzt!.Das ist ganz wichtig!!!

  18. Wie ich schon mehrfach schrieb: das Hauptproblem in diesem Land sind weniger die Muslime (die auch), in der Hauptsache sind es die Linken.

    Die ernstgemeinte Frage ist, wie man solch linkes Umtreiben wie in dem Artikel unterbinden kann.
    Allgemein: wie wird man mit den Linken fertig?
    (rechtsstaatlich, aber trotzdem effektiv).

    Ich habe bisher keine vernünftige oder wirksame Vorschläge gehört…

  19. was mir noch auffällt, hat da jemand im Genderunterricht nicht aufgepasst?

    müsste es nicht heissen:

    „In Fürth ist kein Platz für Nazis_Innen“ (oder wie auch immer man das verunstaltet)

  20. Warum machen wir nicht endlich eine Spendensammlung für solche Fälle?
    Jeder gibt 10 Öre und der Kollege Tegetmeyer kann verklagen wen er will!
    Dieses verdammte Gesocks darf doch nicht wegen ein paar Euro davonkommen!

    Ich kriege Pickel wenn ich diese nutzlose und aggressive Gesindel unter Polizeischutz sehe!
    Bah! Antifa, Gutmenschen, Besserwisserbündnisse…
    Ihr widert mich an! Undemokratisches und feiges PACK!

  21. Einfach die Namen aller roten Ratten merken. Penibel aufschreiben und dokumentieren. Es wird die Zeit kommen, da es mit gleicher Münze heimgezahlt wird.

  22. Dieses Gelumpe hat nur sehr viel Glück, das diese Ratten nicht vor meine Tür randalieren, dann würde ich denen Zeigen wie man mit Ratten umgeht.

  23. „seine Frau auch krank sei, interessierte die Beamten in keinster Weise.“

    Das sind wahrscheinlich DIE Bürohengste, die die Kundgebungsdaten jedes Mal an die Faschisten verraten, damit die sich zu größtmöglichen Störungen unserer Kundgebungen zusammenrotten können.

    Ich vermute sogar, dass die Moslems in den Ordnungsämtern die Datenverräter sind.

  24. OT

    Waren das Merkels junge Gäste?

    „Euskirchen: Waren es Mitschüler? Zwölfjähriger nach Prügel-Attacke in Lebensgefahr! – Quelle: http://www.express.de/24794324 ©2016Euskirchen –

    Nach EXPRESS-Informationen ist ein Schüler in Euskirchen schwerst verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Er soll in Lebensgefahr schweben!

    Offenbar gibt es Hinweise, dass der Zwölfjährige von Mitschülern brutal verprügelt worden war.

    Aufgrund der Schwere der Verletzungen soll eine Bonner Mordkommission die Ermittlungen übernommen haben.

    Um 14.30 Uhr hatte eine Lehrerin gegen 14.30 Uhr einen Notarzt alarmiert, weil der 12-jährige Schüler über starke Schmerzen klagte und benommen war.
    Mordkomission ermittelt

    Der Junge wird nun mit einem Rettungshubschrauber in eine Kölner Klinik geflogen.

    Der Verletzte schwebt in Lebensfahr. Die Bonner Mordkommission hat in die Ermittlungen aufgenommen.“
    – Quelle: http://www.express.de/24794324 ©2016

  25. Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus
    Königswarter Str. 16, 90762 Fürth
    Ruth Brenner, Telefon: 0152-24586984

    *//www.buendnis-fuerth.de/impressum/

    Ruth Brenner hat bereits 2011 zu erkennen gegeben, sich eben nicht zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekennen zu wollen.

    *//www.nordbayern.de/region/fuerth/ein-dokument-sorgt-fur-aufregung-1.1168652

    „Um Fördermittel zu bekommen, müsste das Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus eine „Demokratieerklärung“ unterschreiben. Doch es weigert sich und fordert die Stadt auf, den Protest zu unterstützen.“

    Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
    Bezirksverband Mittelfranken
    Ruth Brenner, Bezirksgeschäftsführerin

    Büroadresse:
    Luisenstraße 2, 90762 Fürth
    Tel.: 0911/6589010

    *//www.gew-mittelfranken.de/kontakt/

    ist im Kollegium der Pestalozzischule:

    *//www.ghs-pesta.de/d7/lehrer

  26. Dies sind Methoden von Meinungsfaschisten und Anti-Demokraten, wie sie in ähnlicher Form von den Sozialisten in der DDR und in Nazi-Deutschland angewendet wurden

    In der DDR geboren und 33 Jahre dort gelebt, sind mir vergleichbare Sauereien wie die von Herrn Stürzenberger im Artikel beschriebene, unbekannt.
    Was in der DDR abging war auch nicht gerade fair und demokratisch, aber das wird vom hiesigen BRD-Regime mittlerweile um Längen überboten.
    Die DDR mit ihrer Stasi war dagegen ein Kaffeekränzchen alter Damen.

  27. Ruth Brenner
    Ruth Brenner, geb. 1959 in Passau, absolvierte nach der Mittleren Reife eine Buchhändlerlehre, danach das
    Fachabitur und arbeitete 10 Jahre als Buchhändlerin in Regensburg. Seit 1992 lebt sie in Fürth und hat 3 Kinder.
    Von 1993- 1996 machte sie die FörderlehrerInnenausbildung am Staatsinstitut in Bayreuth. Nach dem
    Referendariat übernahm sie die Leitung der Lernwerkstatt an der Grund- und Mittelschule Pestalozzistraße in
    Fürth. Neben ihrer Tätigkeit als Förderlehrerin ist sie Lernwerkstattberaterin, Bezirkspersonalrätin für die GEW,
    Mitglied im Bezirksvorstand der GEW Mittelfranken und Sprecherin des Fürther Bündnisses gegen
    Rechtsextremismus und Rassismus.
    Kontakt:
    lernwerkstatt-fuerth@web.de

  28. #35 hydrochlorid (23. Sep 2016 15:26)

    das Impressum hat einen unfreiwilligen Humor

    „Haftung für Links

    Unser Angebot enthält Links zu externen</s) extremen Webseiten Dritter"

  29. Auch 2014 hat Ruth Brenner ihre demokratiefeindliche Gesinnung gezeigt:

    „Diese Rede hat gezeigt, dass Ruth Brenner ganz offensichtlich nicht in der Lage ist, ein Bündnis demokratisch orientierter Bürgerinnen und Bürger anzuführen“, so Helm nach der Veranstaltung. „Bündnis hat für mich etwas mit Verbinden zu tun. Statt gemeinsam ein Zeichen der Geschlossenheit aller Demokraten zu setzen, zeigten Brenners Hasstiraden gegen die CSU und die Polizei, wessen Geistes Kind sie ist.“

    *//www.csu.de/verbaende/kv/fuerth-stadt-neu/regionales/januar-2014/dietmar-helm-fordert-oeffentliche-entschuldigung/

  30. Ok- her mit der Antifantenliste und dann eine Kundgebung vor deren Wohnungen veranstaltet! Was die können, können wir auch!
    Was, zum Geier, hindert uns daran? Wir haben Namen, Adressen, Telefonnummern; heizen wir dem asozialen Gesindel ein!!

  31. All diese Szenen aufnehmen, mit Bild und Ton, die zugehörigen Dokumente sammeln, es kommt die Zeit wo dies geahndet wird. Es waren Zeiten, wo Arbeiter wegen Kritik am System wegen Hochverrat gehenkt wurden, solche Tendenzen bahnen sich wiederum an.

  32. Wir können uns nur gemeinsam gegen diese verkommenen Linksfaschisten stellen. Sie warten (oder werden es selbst inszenieren) auf ein Fanal um alle anders denkenden Bürger endgültig und mit offizieller Rückendeckung zu entrechten. Das wird der Tag X sein an dem sich die Fatze des Linksfaschismus unmaskiert zeigt.
    Unsere Kinder und Kindeskinder werden uns fragen: Wie konntet ihr das geschehen lassen? Warum habt ihr nicht…GESCHICHTE WIEDERHOLT SICH!

  33. Frage: Ist das, was in diesem Pamphlet steht, nicht justiziabel? Das sind doch nicht erwiesene Tatsachenbehauptungen, die (meiner Meinung nach) den Straftatbestand der verleumdnerischen Nachrede erfüllen-oder?

  34. Mir tun die beiden Kinder leid, die in Kindergarten oder Schule tagtäglich Spießrutenlauf hinter sich bringen müssen.
    Egal wie intelligent sie sind, sie sind zum Abschuss freigegeben, dafür wird das GEW-Netzwerk dieser Inquisitorin schon sorgen.

  35. OT

    Haben Sie Angst ihre Meinung öffentlich zu Flüchtlingen abzugeben?

    Ja 16609 36.2 %
    ➡ Nein 29328 63.8 %

    800´000 Flüchtlinge in Deutschland 2015

    Ja, ich bin für 800´000 Flüchtlinge 2015 12931 28.1 %
    ➡ Nein, das sind zu viele Flüchtlinge 33086 71.9 %

    Wollen sie diese Flüchtlingszahlen jährlich?

    Ja, natürlich! Den Menschen muss geholfen werden. 13172 28.6 %
    Auf dauer sind 800´000 Flüchtlinge zu viel. 4100 8.9 %

    ➡ Nein, ich will einen sofortigen stopp der Flüchtlingsströme nach Deutschland! 28723 62.4 %

    Welcher der vorgegebenen Zahlen finden Sie angemessen, als Zahl der Flüchtlinge/Einwanderer die nach Deutschland kommen?

    über 800´000 9431 20.6 %
    800´000 4417 9.6 %
    500´000 1151 2.5 %
    300´000 2014 4.4 %
    100´000 4563 9.9 %
    50´000 7905 17.2 %

    ➡ keine 16382 35.7 %

    Ist die Politik der BRD im Thema der Flüchtlingskrise noch demokratisch gegenüber dem eigenen Volk?

    Ja 14012 30.6 %

    ➡ Ich fühle mich von der Politik in meiner Meinung missachtet 21657 47.2 %
    Nein 10185 22.2 %

    https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdo38DuZblYr9nvJnY8yR7Vv6054_NbxjPCf5JLRuiorFeVRw/viewanalytics?usp=form_confirm

    Abstimmen: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdo38DuZblYr9nvJnY8yR7Vv6054_NbxjPCf5JLRuiorFeVRw/viewform?fbzx=-1185397632191062592

  36. Das ist der reinste, geifernde Mob, kurz vor der Lynchjustiz. Drecksgesindel hoch 10! Wir müssen den Spieß rumdrehen, machen wir diesem Mistweib Brenner und ihrem Bündnis Feuer unterm Hintern!

  37. Diese SA-Methoden werden denen noch vergehen. Das muss jetzt juristisch durch die Instanzen durchgekämpft werden. Kann doch wohl nicht wahr sein.
    Beim Normalbürger kommen solche Belagerungen von Wohnhäusern allerdings nicht gut an, da bin ich mir sicher.

  38. Gernot erfuhr gestern morgen, dass sich die Linken eine Demo haben anmelden lassen – vor Gernots Haustür – um zu randalieren und mit Lügen zu hetzen. -> G.H. Tegetmeyer ist Organisator von Pegida Nürnberg

    Wir haben mit Michael Stürzenberger telefoniert und um Hilfe gebeten, damit ein Patriot mit Kamera und Presseausweis aufpasst und Filmaufnahmen macht, damit die Linken nicht ungestraft die Familie bedrohen können (Gernot wohnt dort mit Frau und 2 kleinen Töchtern)

    Alles gut gegangen. Stürzi ist ein wahrer Freund und hat auf Gernots Haus und Familie aufgepasst. Dabei entstanden die Videoaufnahmen von den Linken, die belegen, dass die super hetzen können, aber sich dabei nicht entblößen wollten.

    Dank der Freundschaft unter uns Patrioten ist der Plan nicht aufgegangen. TSCHACKA !!!

    Freundschaft unter uns ist das Wichtigste überhaupt – das dürfen wir nie vergessen.

    Das macht mich glücklich

  39. Ich nehme an, den örtlichen Patrioten sind diese linken Hetzer namentlich bekannt?
    Es muß endlich gleiches mit gleichem vergolten werden, meinetwegen auch in der Nacht!
    Micha ist zwar mutig, dort allein hinzugehen, besser wäre es aber, eine „Filmcrew“ mitzunehmen, die aus der Ferne filmen und martialisch genug aussehen, das sie abschreckend wirken.
    Diese scheiß Zecken verstehen nur ihreeigene Sprache.

  40. Ich habe die Sache nicht weiter verfolgt, aber was ist eigentlich mit der geleakten Assifantenliste? Ist die echt?

  41. „Auch die Information, dass er eine Familie mit zwei kleinen Kinder habe und seine Frau auch krank sei, interessierte die Beamten in keinster Weise.“

    …die „dt. Polizei“ ist der FEIND des deutschen Bürgers… benötigt es noch mehr Beweise???

  42. Es geschieht nichts neues unter der Sonne und die Geschichte wiederholt sich. Die Frage ist, wie oft muss oder wird die Geschichte wiederholt, bevor Deutsche etwas lernen?

  43. Wehret den Anfängen!

    Wie man schon im Kindergarten gegen linke Gesinnung von Kindern und das abdriften von Kindern zur SAntifa vorbeugen kann.

    Gefahr von Links:

    Was man gegen Kinder von Linksextremen in der Kita tun kann

    … … ….

    Die Frage, die immer mehr normale Eltern normaler Kinder bewegt, ist: Wie kann man linksextreme Kinder erkennen, wie der Gesinnung den Garaus machen, ehe sie auf normale Kinder überschwappt. Auch hier weiß P. Rat: Kinder linksextremer Eltern riechen häufig nach Kernseife oder sie stinken nach CrystalMeth, da die Eltern die Erzeugnisse des Kapitalismus ablehnen. Man erkennt sie daran, dass sie völlig unerzogen sind. Sie reden, wenn sie Lust haben, schreien mehr und lauter als normale Kinder, rennen Passanten zwischen den Beinen herum und machen einen verwahrlosten und vernachlässigten Eindruck. Oft behaupten die Kinder, sie hätten mehr als zwei Eltern und geben damit an, dass sie im Urlaub in Venezuela waren.

    …. …

    Muaaaaaaaaaaaaah

    Lest euch den ganzen Text durch. 🙂
    https://sciencefiles.org/2016/09/22/gefahr-von-links-was-man-gegen-kinder-von-linksextremen-in-der-kita-tun-kann/

  44. Was für ein dummes und feiges Pack, diese antideutschen Pseudo-Demo-Kasper!

    Die Verantwortlichen der Stadt Fürth haben auch nicht mehr alle Tassen im Schrank. So eine linke antidemokratische Denunzianten-Aktion überhaupt zu genehmigen ist mehr als verantwortungslos!

    Man sollte hier alle juristischen Mittel ausschöpfen bzw. es diesen Dummbeuteln mit gleicher Münze zurückzahlen…

  45. #55 Tolkewitzer (23. Sep 2016 15:59)
    Ich nehme an, den örtlichen Patrioten sind diese linken Hetzer namentlich bekannt?
    Es muß endlich gleiches mit gleichem vergolten werden, meinetwegen auch in der Nacht!
    Micha ist zwar mutig, dort allein hinzugehen, besser wäre es aber, eine „Filmcrew“ mitzunehmen, die aus der Ferne filmen und martialisch genug aussehen, das sie abschreckend wirken.
    Diese scheiß Zecken verstehen nur ihre eigene Sprache.

    Genau DAS wollte ich eben auch vorschlagen! Der Michael muß da nicht alleine hin – hier finden sich bestimmt immer patriotische Dokumentarfilmer die alles aus jedem Winkel festhalten!
    Zumal man, wenn man sowas mal so ganz allgemein filmt, nicht angepöbelt werden kann!
    Denn: Filmt man die Demo an sich kann das NIEMAND verbieten oder anmosern!
    Oder man filmt direkt in sicherer Tarnung… Macht dos da feine Antidemokratengesindel genauso :O)
    Und bei entsprechender Auflösung reichen die Details später ganz bestimmt :O)
    Wenn mal was hier in NRW ist – ich mache auf jeden Fall mit!

  46. Müssen die Gesichter der Linksdaschisten echt verpixelt werden? Die Filmen und die Massenmedien filmen dich auch gnadenlos.

  47. Das grüne Pack zeigt sein ganzes Potential der Menschenvernichtung, exakt wie 33 – diese Antidemokraten und Grünfaschisten haben nichts gelernt, gar nichts.

    Die Grünen haben es noch nicht bemerkt: sie gehen stillschweigend den Weg der FDP – und solche Aktionen beschleunigen ihren NIedergang.

    Endlich die Gewalt der LinksgrünNazis offenlegen, Lücken- und Lügenpresse, wo seid ihr?

  48. Einen vergleichbaren Fall gab es vor einigen Wochen in NRW, als Linksextremisten die privaten Wohnadressen von AfD-Politikern und vermeintlichen Rechtsradikalen aufgesucht haben, um dort zu demonstrieren und die Nachbarschaft „aufzuklären“ – in Begleitung der Polizei:

    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20845441_Hausbesuche-bei-Rechten-und-Nazis-NW-Reporter-begleitet-Antifaschisten.html

    Es wäre an der Zeit verfassungsrechtlich klären zu lassen, ob solche Aktionen im Namen der Demonstrationsfreiheit den Eingriff in die Privatsphäre von Bürgern rechtfertigen.

  49. Lieber Gernot,

    es tut mir so unendlich leid für dich und deine Familie. Ich wünsche euch die Kraft, das alles durchzustehen. Wir haben es damals in der DDR auch durchgestanden.

    Mit großer Bewunderung und ganz lieben Grüßen aus Bad Godesberg, du weißt schon, von wem!

  50. Unfassbar. Die Verbrecher sitzen in der Regierung und in den Rathäusern.
    Das wird noch ungeahnte Ausmaße annehmen wenn der Zirkus nicht bald gestoppt wird.
    Leider gehen noch zu wenige auf die Straße. Der 3. Oktober bietet sich doch an, es ist ein Feiertag, in Dresden spaziert Pegida und jeder sollte mal Gesicht zeigen. Wenn wir nicht bald handeln, dann ist es zu spät.

  51. Vor einiger Zeit gabs ja in der Zeitschrift „Baby und Familie“ sowie „Apothekenumschau“ diesen hetzerischen Artikel „Gefahr von rechts“, woran man „Rechte“ bzw. „rechte Gesinnung“ erkennen könne (blonde, zu einem akkuraten Zopf geflochtene Haare usw.).

    Hier gibt es das entsprechende Gegenstück (Satire, die aber voll der Realität entspricht). Man stelle sich nur mal die Reaktionen der üblichen Betroffenheits- und Empörungswalküren (Claudia Roth, Göre-Eckhardt, Stegner usw.) vor, wenn dieser Artikel in den o. g. Zeitschriften abgedruckt worden wäre.

    https://sciencefiles.org/2016/09/22/gefahr-von-links-was-man-gegen-kinder-von-linksextremen-in-der-kita-tun-kann/

  52. wir Patrioten müssen uns selber schützen.
    Sollen doch die hirnlosen linken Gutmenschenzombies in Ihren Untergang laufen.Wir kümmern uns um unsere Patrioten und die Zombies sollen in dem was kommt Untergehen.

    Nicht mehr lange !!!!!!

  53. Stadt Fürth genehmigt Demo von Linken vor …..

    hier kann man auch schreiben Deppen vereinigt euch. Dieser Stadtrat ist unfähig und gehört sofort abgesetzt. Die sind doch alle zu blöd um zu merken, das solche Aktionen nur Positiv für die AfD sind. Danke ihr Linken Deppen und Stadt „väter“ von Fürth.

  54. Für wen es interessiert:

    Bearbeitet von Moderator:

    In Fürth werden Demonstrationen vom Ordnungsamt genehmigt.

    Ordnungsamt Stadt Fürth
    90744 Fürth
    Schwabacher Str. 170
    z.Hd. Herr Röder
    Tel.: 0911 974-1471
    Mail: oa@fuerth.de

    Landratsamt ist nicht der richtige Ansprechpartner.

    Moderator -Ende-

    Hier ist die Kontaktadresse für das besagte Landratsamt Fürth:

    Kontakt
    Landratsamt Fürth
    Im Pinderpark 2
    90513 Zirndorf
    Telefon: (0911) 9773-0
    info@lra-fue.bayern.de

  55. #74 alte Frau (23. Sep 2016 16:38)

    Das ist nicht UNfassbar sondern nachvollziehbar: die SPD steht in Berlin mit dem Rücken zur Wand. Ein Wahl-Blutbad wird zum Sieg erklärt. Merkel beharrt auf „Wir schaffen das“. Der Volkswillen wird als Populismus/Rechtsextremismus verunglimpft. Deshalb wird die AfD stetig wachsen. So in die Enge getrieben schrecken die Genossen vor nichts zurück. Eine Mutter und 2 Kinder einschüchtern ist so was von mies und entlarvend. Die Nachbarstaaten Deutschlands können diese Regierung nur fürchten. Für diese Völker ist eine Besatzung durch das Dritte Reich oder eine „Merkel-solidarische“ Besatzung durch Millionen Mohammedaner wie gehupft oder gesprungen.

  56. Nochmals für alle PI-Leser.

    Demonstrantionen werden nur angemeldet, nicht genehmigt.Allerdings können Auflagen gemacht werden.In schändlicherweise hat hier die verantortliche Behörde der Stadt Fürth versagt.

    Und bitte, noch etwas.Nicht die deutsche Polizei ist böse, sondern das zuständige PP.
    Normale Polizeibeamten führen aus, was von den zuständigen Leitern vorgegeben wird.
    Die meisten Polizisten ballen die Faust in der Tasche. Das weiß ich.

  57. Danke, Michael!

    Was für ein dummverwahrlostes Auftreten dieser Deutschlandhasser ist denn das?

    Den geht’s wohl noch viel zu gut!

    Keine Fickilantenvorfälle in ihrem Bekannten- und Verwandtenkreis.

    Meiden wohl bewusst Schwimmbäder, nächtliches Unterwegsein und Feste seit einem Jahr!

    Oder sind die einfach dumm?????

    Ab in die Sonderschule!

  58. #6 Allahu Kackbar (23. Sep 2016 14:52)

    Richtig!
    Grün rot versiffte Abschaum-Städte!
    Ich bin Nürnberger und schäme mich zutiefst für diese grüne Kloaken-Stadt, „Politisch betrachtet“.
    Politisch tiefstes Mittelalter, widerlich, nicht lebenswert!

  59. # Zentralrat-der-Österreicher
    Ich begreife das auch nicht. Außerdem ist dies reine Volksverhetzung was die Etablierten Parteien da machen.

  60. Merkel ist DDR und der Horst Seehofer ist ein lächelnder Scheinheiliger in diesem Regime DDR !!!

    Ich hoffe in Bayern verliert auch die CSU an Stimmen an die AFD wenn es soweit ist.

    Die Welt ist schon von ihrer Herrlichkeit beraubt, durch den Mohamed aus Arabien der sein Geld in Europäische Firmen steckt und somit die Kraft des Geldes nutzt um seinen Islam mit dem Koran lehrt und festigt. Das ist eine Sünde vor dem wahren Gott wenn man seinen Sohn Jesus durch den falschen Glauben des Mohamed verworfen hat. Gnade den Politikern, den Pfaffen und den Verrätern am Ende ihrer Zeit, da wird ein großes Zähneknirschen sein! Da werden Sie durch den engen Eingang nicht kommen können und draußen bei den Mördern, den Kinderschändern und den teuflischen Islamisten bleiben müssen. Sie aber wollten den Sohn Gottes der Jesus von Nazareth ist nicht folgen. Ihr Kirchenväter und Maulchristen, Merkel und Seehofer nimm dich in acht, auch eure Seele wird dem Teufel vermacht. Amen

  61. #55 Tolkewitzer (23. Sep 2016 15:59)
    Ich nehme an, den örtlichen Patrioten sind diese linken Hetzer namentlich bekannt?
    ———-
    Seit doch mal realistisch, glaubt ihr die Gewerkschaft gibt die Namen derer preis , die sie gegen Bezahlung angekarrt hat.
    Deshalb alle Demos in Deutschland auf einen Tag verlegen, mal sehen wie sich die rote SA da verhält?

  62. Ich denke, Kinder stehen unter besonderem Schutz des Staates.
    Oder gilt das für deutsche Kinder nicht mehr?
    Das macht mich wirklich sehr, sehr betroffen.

  63. „GRÜNE“ und sogenannte „Antifa“ sind subsummiert nichts weiter als
    anti.deutsche Fa.schisten
    einer extrem autoagressiven Prägung.

    Dieses Gesochs gehört hart bekämpft,
    aber dalli-dalli!
    H.R

  64. Die sind das Uebel! dieser Abschaum ist Tod des Deutschen Nations! Nicht die Invasoren! Invasoren sind nur die Folgen. Abschaum hat Unser land bis ans Rand gebracht!Mit diesem Abschaum soll jeder Nation, der weiter leben will,aufraumen!

  65. Ich sag ja, die „Anti“Faschisten sind die inoffiziellen Schläger- und Einschüchterungstruppen der Obrigkeit.

    Wenn OB Jung nicht dastehen und einschüchtern darf oder kann, dann erlaubt er eben seinen Gesinnungsgenossen die Einschüchterung von Andersdenkenden.

  66. Eigenartig, dass man ausgerechnet in diesem Teil Frankens so sau-blöd tut gegen die AfD und gegen jeden vaterländischen Gedanken.

    Dabei war diese Gegend bis zum bitteren Ende eine Hochburg von Nationalsozialismus, Antisemitismus und Luthertum.

    Dies ist die Heimat Julius Streichers und des Stürmers und zudem auch der Parteitage! Braunere Kloaken gibt es nirgends! Wenn der Führer kam, brüllte man sich die Kehlen wund. Ein Blick auf die damaligen Reichs Wochenschauen genügt.

    Ausgerechnet hier glaubt man nun, so den familiären Ballast von damals auf billige Art los zu werden. Die braunen Bataillone sind nun nicht mehr braun, sondern rot! Die antidemokratische Einstellung ist die selbe geblieben; nur mit anderem Vorzeichen!

  67. Oberbürgermeister Thomas Jung von der SPD?

    Ich würde sagen:
    Das trägt deutliche Zeichen von totalitären Methoden.

    Sozialfaschist ist also kein abwegiger Begriff.
    Zustände wie in Weimar.

    Was er wohl sagen wird, wenn die Leute vor seiner Tür demonstrieren werden?

  68. Wenn die Typen kamerascheu sind, dann ist daß keine Demonstration, sondern dient der Einschüchterung und der unterschwelligen Bedrohung einer Person, hier von Herrn Tegtmeier.
    Es stellt sich hier die Frage, warum man eine Demonstration vor dem Grundstück der Zielperson genehmigt. Wer hat diese genehmigt – und kann man dieser Person mit der Eingangs aufgeführten Begründung der Bedrohung eine Dienstaufsichtsbeschwerde verpassen? Fürs Erste sozusagen.

    Auf jeden Fall was das eigene Befinden betrifft, auf Durchzug schalten und das Adrenalin herunterfahren, damit der Kopf klar wird.

    Beim hohen Ideologisierungsgrad dieser Personen ist es aussichtslos ihnen einen Spiegel vorzuhalten, sie werden sich nicht erkennen. Es bleibt vorerst nur eines, ihr Kerbholz immer aktuell zu halten.

  69. Faschismus in seiner reinsten Form. In Dland gibt es kein Halten mehr, lange wird es nicht mehr dauern, bis der erste Tote auf der Strecke bleibt – von eigenen irren Landsleuten gemetzelt.
    Eure schlimmsten Feinde sind die eigenen Leute – soviel dreckiges Verhalten gibt es nicht mal bei den tiefsten Söldner von Ferkel.

  70. Der grösste linguale Witz ist, dass man bei diesen Leuten immer von „Anti-Faschismus“ redet. In Deutschland gab es zu keiner Zeit Faschismus! Der war wohl in Italien, in Österreich vor dem Anschluss, in Franco-Spanien, Salazar Portugal und Horthy Ungarn zu Hause.

    Der war ein Singvögelein im Vergleich zum Krokodil Nationalsozialismus. Diese Länder waren sicher keine demokratischen Musterknaben; aber Konzentrationslager und Judenvernichtung gab es nicht. Wer das Maul nicht zu weit aufriss, konnte da relativ gut überleben.

    Vom National-Sozialismus reden die Rot/Grünen nicht gern, weil ihre geistigen Väter – die Sozis von Hamburg bis Leipzig und Berlin – im Januar 1933 von einem Tag auf den andern, ruckzuck die roten Flaggen einrollten und die Hakenkreuz Fahnen heraushängten und kräftig mit brüllten. So ist es!

    Wer gegen Faschismus redet, schimpft gegen ein Phantom, das es in Deutschland gar nie gab!

  71. Es ist eine absolute Frechheit, dass diese linken Schläger und Meinungsfaschisten eine Genehmigung für die DEMO? vor einem Privathaus erhalten haben (durch linke Gönner vom Amt). Und die Polizei spielt auch nicht ihre eigentliche Rolle.
    So weit ist es also schon (wieder).

  72. #94 Lilly Wolkowsky (23. Sep 2016 18:51)

    Eigenartig, dass man ausgerechnet in diesem Teil Frankens so sau-blöd tut gegen die AfD und gegen jeden vaterländischen Gedanken.

    Dabei war diese Gegend bis zum bitteren Ende eine Hochburg von Nationalsozialismus, Antisemitismus und Luthertum.

    Dies ist die Heimat Julius Streichers und des Stürmers und zudem auch der Parteitage! Braunere Kloaken gibt es nirgends! Wenn der Führer kam, brüllte man sich die Kehlen wund. Ein Blick auf die damaligen Reichs Wochenschauen genügt.

    Ausgerechnet hier glaubt man nun, so den familiären Ballast von damals auf billige Art los zu werden. Die braunen Bataillone sind nun nicht mehr braun, sondern rot! Die antidemokratische Einstellung ist die selbe geblieben; nur mit anderem Vorzeichen!

    Hervorragender Kommentar!
    Obwohl ich im hintersten Eck Bayerns wohne, hatten die Nazis hier kaum Zuspruch. Viele gestandene Männer ließen sich von den jungen Braunen nichts sagen. Diese wurden dann meist dazu noch von den Eltern zusammengestaucht, weil sie sich nicht benehmen können und die Kundschaft vergraulen.
    Vielleicht ist das der Grund, dass hier vollkommen offen geredet wird und es keine penetranten Gutmenschen gibt. Die Reserviertheit der Leute sorgt dafür, dass die Flüchtlinge am Ort kein Bein auf den Boden bekommen, wenn sie sich nicht entsprechend verhalten.
    Die Zustimmung zu Merkel ist in meinem Umfeld 0%.

  73. Das ist für Tegetmeyer lebensgefährlich!

    In der Regel sind Pegida-Demonstrationen friedlich und gewaltfrei, wenn sie nicht von Rechtsextremisten oder Hooligans „geentert“ wurden, ebenso sämtliche AfD-Demonstrationen oder Aktionen der Identitären – eben ganz im Gegensatz zu Demonstrationen der Linksextremisten und ISlamisten!

    Ein Hofnarr des Merkel-Regimes, der „Kabarettist“ Wilfried Schmickler, blödelte neulich politisch-korrekt, dass Türken mit ihren AKP-Zusammenrottungen hierzulande „nur von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch“ machen würden – nur dass das Demonstrationsrecht keine Todesdrohungen vorsieht, wie sie in Köln laut wurden oder wie sie Hamas-Anhänger, „deutsche“ und arabische, regelmäßig in Berlin mit „Juden ins Gas!“ skandieren!
    Das ist eben der Unterschied zwischen „rechtspopulistischem“ Bürgerprotest und dem linken und ISlamischen Extremismus, bei dem die „politisch Verantwortlichen“ inzwischen von „erfolgreicher Deeskalationsstrategie“ reden, wenn „nur“ 100 Polizisten verletzt worden sind.

    Die Kampagne gegen Tegetmeyer jetzt ist sozusagen der erste Schritt zu seiner Ausgrenzung und Stigmatisierung.
    Der wird noch getragen von diversen nützlichen Idioten des organisierten Gutmenschentums, den halbdebilen Omis aus Heimen der Arbeiterwohlfahrt und kirchlichen Singekreisen, Politikastern von DKP, MLPD bis in die Junge Union, die sich ihre Hände selber nicht schmutzig machen und etlichen Mitläufern, die den lieben langen Tag außer „Willkommenskultur“ nichts zu tun haben und statt einer Lichterkette eben mal wie die SA-Kommandos in der Reichskristallnacht vor einer Haustüre „Zeichen setzen“.

    Der zweite Schritt sind die üblichen linksextremen Attacken auf Haus/Wohnung, Auto und soziales Umfeld, denen dann der dritte Schritt, die eliminatorische Bedrohung durch „Anhänger der Religion des Friedens“ folgen.

    Diese bedrohen unter der „klammheimlichen Freude“ des medialen und politischen Negativestablishments ISlamkritiker – keine -verbreiter unter der irreführenden Bezeichnung „ISlamforscher“ -, also echte ISlamkritiker d. h. wissenschaftliche und kritische ISlamforscher jeder politischen Couleur, auch linke, so wie Erdogans AKP-Faschisten und ihre MHP-Verbündeten gegen echte und vermeintliche Gegner des Regimes „vorgehen“ und deren Leib und Leben bedrohen.

    Derlei Zustände werden uns tagtäglich als „normale Erscheinungen des multikulturellen Miteinanders“ von den „Verantwortlichen“ verdealt!
    Big Mother und ihr Umfeld nennen das auch „Faktenlage“…

  74. Merkels Gäste mastrubieren bunt und vielfältig:

    Vor vier Frauen onaniert: polizeibekannter Marokkaner geschnappt

    Stuttgart. Polizeibeamte haben in den frühen Freitagmorgenstunden am Schloßplatz in Stuttgart einen 23 Jahre alten mutmaßlichen Exhibitionisten vorläufig festgenommen. Der 23-jährige Marokkaner hielt sich um 4.45 Uhr vor einer Imbissbude auf, nahm dort offenbar gezielt Blickkontakt zu vier jungen Frau auf und begann vor ihnen zu onanieren.

    Die schockierten Frauen liefen daraufhin in Richtung Schloßplatz. Der Sittenstrolch folgte ihnen und machte dort ungeniert weiter. Sofort alarmierte Polizisten nahmen den Tatverdächtigen noch am Tatort fest. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Für die Polizei ist der Marokkaner kein Unbekannter. 2013 fiel er schon als Sittenstrolch auf. Er war ferner in Drogen- und Körperverletzungsdelikte verwickelt.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Vor-vier-Frauen-onaniert-polizeibekannter-Marokkaner-geschnappt-_arid,1123983.html

  75. #31 Giftzwerg (23. Sep 2016 15:22)
    Dieses Gelumpe hat nur sehr viel Glück, das diese Ratten nicht vor meine Tür randalieren, dann würde ich denen Zeigen wie man mit Ratten umgeht.

    Bei mir würde dieses Gesocks ebenfalls sein „Blaues Wunder“ erleben. Es soll ja auch Bohnen geben, die diese Farbe haben.

  76. Meiner Meinung nach:

    Gernot gehört zur den besonderen integren Elite der Widerstandskämpfer gegen den heutigen Sozialismus-Abschaum!

    Ich bin mir auch sicher, das seine Nachbarn es wissen!!! Evtl. der ein oder andere nicht, das er ein Widerstandskämpfer ist, aber dass er ein solider, guter, wahrer Demokrat ist, der für unser aller Freiheit kämpft!

    Dennoch empfehle ich Gernot, nach solch einer Aktion mit Flugblättern der Antifa, ebenfalls ein Flugblatt mit seiner Stellungnahme dazu zu entwerfen, im Umfeld zu verteilen und seine Nachbarn auf ein Bier und Diskussion dazu einzuladen!!!

    Nach vorne geht der Weg, niemals mehr zurück!

    Nicht wir sind die Alten, sondern die 68er-Gender-Sozialismus-Politiker mit ihren Hartz-IV-Links-Faschisten-Kampf-Truppen…

  77. Diese Zustände wie im Mittelalter und im Dritten Reich sind der Untergang Deutschlands.

    Die Demokratie und die Bürgerrechte existieren nur noch auf dem Papier.Alle Politiker der Nachkriegszeit würden sich im Grabe umdrehen.

    Deutschland ist kein Rechtsstaat mehr, sondern nur noch ein Rechtsmittelstaat. Wem dazu die Mittel fehlen, der kriegt eben kein Recht und kann sehen, wo er bleibt. Tolle Zustände.

  78. Ja, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis hardcoremäßig zurückgeschlagen wird. Gesetze der Physik sind nicht korrumpierbar, ob das einen nun passt oder nicht. Die Musels warten eh auf ein Machtvakuum, bis das die Maske fällt.

  79. Die Zeiten ändern sich. Die Linken glauben ernsthaft, dass sie sich derlei Dinge herausnehmen dürfen, ohne selbst um ihre Besitztümer fürchten zu müssen. Das geht nicht mehr lange gut.

  80. # 97

    witzig, du hast keine Ahnung:

    Julius Streicher war kein Nürnberger Bürger, er wohnte auch nicht in Nürnberg. Lediglich der Verlag „Der Stürmer“ war in Nürnberg-Südstadt. Julius Streicher fuhr jeden Tag von seinem Wohnortmit der Bahn nach Nürnberg und ging dann zu Fuß in den Verlag, OHNE Leibwächer und begrüßte Bürger auf der Straße mit Handschlag.

    Heute ist das Viertel wo dieses Haus des Verlages, wieder SPD, nach wie vor steht, total in ausländischer Hand mit rund 60% Flüchtlingen und Zuwanderern, Illegalen und total verdreckt

  81. nordbayern.de ist ein tiefrotes Käseblatt, noch linker als links. Da kann man sagen Lügenpresse, da wird ein Totschläger Mohammed schnell mal zum David umbenannt…

  82. Ist leider doch mittlerweile überall so und so gewollt: in Leipzig wird vom Ordnungsamt Frau Petry im Melderegister nicht anonymisiert, da keine erkennbare Gefährdungslage,so dass in aller Ruhe der linke Mob mal das Auto abfackeln jann, erst der sächsische Staatsschutz musste die Anonymisierung durchsetzen…das wollen die doch so und dann gilt so eine Straftat, da nicht 100% zuordenbar, in der Statistik dann automatisch auch noch als rechts…

    Noch eine Frage, die mich bewegt: ist ein Migrant, der einen anderen Migranten verprügelt, dann ein rechter Migrant? Ist das dann auch eine rechtsextreme Straftat,also in der Statistik?

  83. Das erinnert irgendwie an die Kristallnacht. Es fehlen nur noch die fliegenden Steine. Das kommt vielleicht auch noch.

  84. Einfach ein paar Stinkbomben werfen, oder Wassergewehre mit Gülle tanken, und das Zeug in die Menge spritzen, die linken Chaoten wären schneller weg, als sie gekommen sind…

  85. Gernot mach bitte weiter, auch juristisch. Die Kosten bekommst Du von den PI – lern doppelt ersetzt. Bin mit Minimum € 50.- daabei.

  86. Lieber Gernot, weiterhin Dir und Deiner Familie alles Gute wünscht Dir ein „alter Bekannter“! Man kann nur hoffen, dass die hirnrissigen Linksfaschisten der SAntifa auch einmal Gegenwind bekommen! Das wird nämlich dann geschehen, wenn die AfD den Block- und Systemparteien das Wasser abgräbt und neue gesetzliche Regelungen einfordert, die jede Art von Gewaltanwendung – sei es von rechts, von links, von oben, von unten oder vom Islam mit allen Mitteln des Rechtsstaats bekämpft! Der ausschließliche der „Kampf gegen rechts“, wie er von unseren fast ausschließlich linksverdrehten Politikern gefordert wird, stellt ein Armutszeugnis politischer Einäugigkeit und rechtsstaatlicher Willkür dar, das nicht weiter hingenommen werden kann und darf! Man kann nur hoffen, dass „Nürnberg 2.0“ alle für diese Einseitigkeit Verantwortlichen – vor allem für die materiellen und körperlichen Schäden, die durch dieses Verhalten entstehen, zur Verantwortung gezogen werden! Daher hoffe ich nur, dass Du, lieber Gernot, Dich auch künftig nicht einschüchtern lässt! Gerne stehe ich auch persönlich zur Verfügung, wenn Bedarf bestehen sollte!

Comments are closed.