kernkraft_schweizIn der Schweiz wurde gestern über die Zukunft der Kernkraft abgestimmt. Die Grünen, wie überall auf der Welt bescheuert, waren für sofortige Abschaltung, aber das Stimmvolk war mit 54,2 Prozent dagegen, die Kernkraftwerke laufen weiter. So weit so gut. Ins Auge springt ein weiteres Fiasko der Umfrageinstitute, die prophezeiten, 57 Prozent der Schweizer seien für sofortige Abschaltung! Alles falsch wie bei Brexit, Trump, beim französischen Kandidaten für die Präsidentschaft, Fillon, und jetzt in der Schweiz! Wie kann es sein, dass Meinungsumfragen im angeblich freien Westen auch nur Müll sind?

Die Umfrageinstitute reden sich teilweise damit heraus, dass es neue technische und interpretatorische Schwierigkeiten bei Online-Umfragen gebe oder dass die Leute sich nicht getrauten, ihre wahre politische Meinung zu äußern. Alles recht und gut, nur eine Idee kommt der Lügenpresse nicht über die Lippen, nämlich dass vermeintlich wissenschaftliche Meinungsumfragen auch regelrechter Betrug und Manipulation sein können. Man denke in Deutschland an die Forsa des SPD-Mitglieds Manfred Güllner!

In der Tat, der kritische Zeitgenosse glaubt schon lange nicht mehr an seriöse Umfrageinstitute, sondern es handelt sich hier um gezielte Manipulation und Gaunerei. Mit entsprechenden Zahlen, die von der Lügenpresse freudig aufgebauscht werden, sollen Wähler eingeschüchtert und in eine bestimmte Richtung getrieben werden. Nichts anderes.

Dazu für Leser, die sich in der Schweiz nicht auskennen, der Hinweis, dass auch die dortige Presse linksgrün versifft ist und die Journaille fast vollzählig für den schnellstmöglichen Atomausstieg trommelte und bereits fünf Minuten nach der Abstimmung damit jetzt weitermacht.

Unserer AfD kann es nur recht sein. Hat sie etwa bei Güllners Manipulationsinstitut 15 Prozent, kann sie sicher mit 25 Prozent bei den nächsten Wahlen rechnen!

image_pdfimage_print

 

129 KOMMENTARE

  1. Liebe Lügendemoskopen, es funktioniert nicht mehr!

    Und Herrn Güllner von Forsa, der wöchentlich seine Gülle über die AfD gießt, kann man nur noch auf Türkisch zurufen „Gül(l)e, gül(l)e!“

  2. Bei den sog. „Repräsentativen Umfragen“ wird der Befragte gezwungen, Namen, Beruf, Arbeitsplatz und Familienstand zu nennen, wenn seine Meinung mit einbezogen werden soll. Gerade in Deutschland haben viele Angst vor sozialer Vernichtung durch die etablierten Parteien und deren Antifa-Schutztruppe, wenn sie ihre Meinung offen kundtun. Aus diesem Grund sind diese Umfragen alles andere als die reale Meinung der Bevölkerung.

  3. Den Umfragewerten glaube ich schon lange nicht mehr. Die sind doch alle für Wirtschaft und Regierung passend gemacht.
    Bin sehr erfreut über das Ergebnis in der Schweiz. Strom muss ja schließlich noch bezahlbar bleiben.

  4. Die Schweizer sollen bloss nicht auf die Demoskopiediktatur hereinfallen.Ausserdem sind die AKW’s in Europa nicht so gefährlich,wie die Grüne Propaganda es den Leuten einreden will.

  5. Die Mehrheit der Menschen in allen Ländern wünscht vernünftige Politik. Die Mehrheit der Journalisten ist Links-Grün.
    Ergo!?
    Meinungsumfragen spiegeln die veröffentlichte Meinung, nicht aber die öffentliche Meinung, zwischen beiden klafft die Kluft der Links-Grünen Wunschwelt.

  6. Wie sagte der grossartige Peter Ustinov:

    Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!‘

    Dem ist nichts hinzu zu fügen!

  7. Sehr gut geschrieben. Das Stimmvolk ist nicht so dumm, jedem Umfragetelefonheini ihre Meinung mitzuteilen-

    Erinnere mich noch gut an die Abstimmnung übers Minarettverbot. Da sagte Hinz und Kunz (Presse + Politiker und und, dass dieses Verbot abgelehnt werde.

    Das Gegenteil war der Fall :lol:.

  8. Ein Kernkraftwerk allein macht noch keinen „Sommer“,

    sehr wohl aber reicht schon eine Atombombe dafür aus. Jahrzehnte lang war Atomenergie kein Problem. Jetzt bekommen die Grünen diffuse(!) Ängste.

    Dieses ganze, dem Establishment nahe stehende, Umfragesystem ist ein weiterer Suggestionsapparat, und ist daher Teil der Propagandaindustrie.

    Der Intelligente und Erinnerungswillige wird einen Vorher- Nachhervergleich durchführen, um diese Lügen zu entlarven. Das Realitätsprinzip straft solche böswilligen Mechanismen Lügen.

  9. dass die Leute sich nicht getrauten, ihre wahre politische Meinung zu äußern.

    Und: Dass die Leute -wie ich- absichtlich(!) falsche Angaben machen :):)

  10. Dann weiß man auch warum sich Herr Gauck so vehement gegen die Volksentscheide ausspricht/ stark macht!

  11. Ich bin stolz ein Schweizer zu sein.

    ausserdem haben die Medien vorhergesagt, dass der Kanton Aargau wieder nach links rutscht. Auch dem War nicht so, die SVP eroberte im Aargau das erste mal einen zweiten Regierungssitz, also ist der Kanton so rechts wie noch nie!

    Ich wünsche für die Deutschen die selben Positiven Überraschungen bei den nächsten Wahlen 🙂

  12. …während bei uns nächstes Jahr der Strom mindestens 3,6% teurer werden soll, da die Ökostromerzeuger mehr bekommen sollen o.ä.
    https://www.stromauskunft.de/strompreise/strompreise-2017/

    ++++++++++++++++++++++

    Es wird das Häuschen, in dem ich wohne, nun doch nicht von der Stadt verkauft – von den rd. 20 Doppelhäuschen sind bestimmt 30 Haushälften verkauft.

    ANGEKÜNDIGT IST AB JANUAR TOTALE ENTKERNUNG –

    MIT MIR UNTEN DRIN!!!

    WIRD LAUT, DRECKIG u. KALT FÜR MONATE!!!

    STADT HAT VERKAUFSSTOP WEGEN FREMDLINGEN

    AUS AFRIKA u. ASIEN.

    Heute Morgen haben wir immernoch -5°C u. eine wunderschöne gefrorene sonnige Winterlandschaft im Flachland von OWL*, wenn man im Warmen hockt hinausschaut u. abmalt – wie die Vöglein zu den Futtersilos schwirren…

    ++++++++++++++

    Ostwestfalen-Lippe

  13. Das Establishment denkt ja auch, dass man Umfragen gewönne statt Wahlen.

    Springerpresse jubelte letzte Woche: Umfrage! SPD Hamburg bei 48 Prozent! AfD unter 5 Prozent!

    Haben die eine Meise? Sicherlich wurde diese „Umfrage“ in arischen Rotweingürteln gemacht, wo linksgrün unter sich bleibt und hochwillkommene Fachkräfte™aus dem Morgenland nur beim Teddybärenwerfen am Hauptbahnhof zu Gesicht bekommt.

    Wo Sara Lena vielleicht mal beim Girls Day in den Messehallen Klamotten sortiert oder Liam Bennett aufm Weihnachtsmarkt für ein „Flüchtlings-„projekt des LIONS Clubs Punsch verkauft hat.

    Aber grossspurig behaupten, die Welt ein bisschen besser gemacht zu haben!

  14. #1 Marie-Belen (28. Nov 2016 09:56)
    Liebe Lügendemoskopen, es funktioniert nicht mehr!

    Und Herrn Güllner von Forsa, der wöchentlich seine Gülle über die AfD gießt, kann man nur noch auf Türkisch zurufen „Gül(l)e, gül(l)e!“
    ———————————————–

    Inzwischen habe das auch viele Wähler erkannt und reagieren entsprechend. Dass heißt, sie lügen die Lügen-Befrager einfach an.
    Das würde ich übrigens auch tun – wen geht es an, welche Partei ich wähle. Schon gar nicht, wenn eine solche Umfrage derart läuft, dass die Frager meine Telefonnummer, IP-Nummer oder gar Adresse kennen.

  15. im Kindergarten erzählt man den Kleinen, dass der böse Fuchs in den Parteien steckt.
    Dann sagt man noch, dass die Presse die Untertanen der Parteien sind.
    Bis hierher reicht es für die Kleinen.

  16. http://www.focus.de/politik/videos/erhoehte-gefahr-durch-donald-trump-fast-jeder-zweite-deutsche-erwartet-laut-einer-umfrage-den-dritten-weltkrieg_id_6258067.html

    Nationalistische Bewegungen gewinnen überall in Europa an Zuspruch. Einige Menschen befürchten gar eine Spaltung der EU. Laut einer aktuellen YouGov-Umfrage rechnen fast jeder zweite Deutsche mit dem Dritten Weltkrieg in den nächsten 40 Jahren.

    Seit mehr als 70 Jahren herrscht Frieden in Europa. Und doch haben viele Deutsche Angst vor einem neuen Krieg. Eine repräsentative Umfrage von „YouGov“ für die „Huffington Post“ hat ergeben, dass 47 Prozent der Deutschen an einen Dritten Weltkrieg in den kommen vierzig Jahren glauben.

    Auch die Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten bereitet den Deutschen Sorge. 42 Prozent der befragten 1009 Personen denken, dass sich die Wahrscheinlichkeit für einen Weltkrieg mit Donald Trump als Präsident erhöht hat. 40 Prozent glauben wiederum, sie wäre gleichgeblieben. Auffallend: Vor allem junge Deutsche zwischen 18 und 29 Jahren fürchten, dass mit einem US-Präsidenten Donald Trump die Kriegsgefahr steigt.

    „Wer Umfrage-Ergebnisse verbastelt oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Ausgrenzung nicht unter zwei Jahren bestraft.“ .. Aber eigentlich ist ja immer nur erwischen lassen wirklich verpönt 🙂

  17. Die Atomanlagen sind sehr wohl gefährlich und müssen deswegen stets überwacht und in bekannten Toleranzen operiert werden.

    Zudem kommt die Gefahr durch Terroristen von Merkels neues Volk – dass sind keine Gäste.

    Absolut sehenswert ist dieses Video (ARTE TV), welches die Herkunft der heutigen Atomtechnologie erklärt sowie sicherere und wenige Anfällige atomarische Technologien, die sowohl effizienter sind, weniger Müll (5%) produziert, welcher auch wesentlich weniger radioaktiv ist.

    http://www.arte.tv/guide/de/050775-000-A/thorium-atomkraft-ohne-risiko

    Grundsätzlich bevorzuge ich Alternative:
    – die Haltung von Tieren und die Gewinnung von Biogassen
    – bessere Isolation von Wohngebäuden
    – weniger Strom verwenden (z.B. wird jedes Haus aufgewärmt um dann einen Kühlschrank herunterzukühlen.
    – Fahrrad- statt Autofahren (nur wo es Sinn macht)
    – Heimarbeit damit man nicht jeden Tag 100km fahren muss.

    Aber wo die Industrie saubere Energie braucht, ist Thorium eine Alternative, die man anschauen sollte.

    Mit Kosten von rund 1 Mrd. Euro pro Reaktor, könnten wir locker 400 Stück bauen mit dem Geld was Merkel für die Islamisierung Deutschlands allein in den nächsten Jahren auszugeben beabsichtigt-

  18. Aus dem „Sonntagsanzeiger“ in Schweinfurt:

    Knapp 1000 (eintausend) Windräder laufen derzeit in Bayern. Ihr Anteil an der gesamten bayerischen Stromerzeugung ist laut einer jüngsten Erhebung des bayrischen landesamtes für Statistik jedoch mit nur 3,2 (drei komma zwei) Prozent marginal gering!

    Ohne Kommentar!

  19. Von ähnlicher Sprengkraft:

    entgegen der faktenwidrigen Dauerpropaganda der MSM befreit in Syrien die Armee seit letzter Woche zügig Ost-Aleppo. Über die staatlichen Sicherheitskorridore ausgeschaffte (= aus dem Ostteil unter Terrorhorror geflüchtete)Bewohner und gefangengenommene Terroristen berichten über die Lage, wie sie wirklich ist.

  20. die Presse ist tatsächlich so dämlich

    Küchenphysik von Süddeutsche und WDR

    ?Breaking News: Wenn ich eine heiße Auflaufform
    aus dem Ofen nehme und sie kalt abschrecke,
    kann sie springen.
    Daher benutze ich warmes Wasser.
    WDR und Süddeutsche Zeitung haben diesen Effekt
    gerade entdeckt und Experten befragt,
    welche den sofortigen Produktionsstopp
    von Auflaufformen aus Glas fordern: zu gefährlich.
    Die Leute könnten ja fahrlässig doch kaltes Wasser wählen.

    Physikkenntnisse? Nein danke!
    http://www.achgut.com/artikel/kuechenphysik_vom_wdr

    wie sie sich anfühlt

  21. Ich erinnere an Stuttgart 21 welche Polizeieinsätze und Verletzte hat es dort gegeben (immense Kosten für die arbeitende Bevölkerung). Weil das VOLK angeblich keinen neuen Bahnhof wollte. Welche Blamage für Herrn Kretschmann als man nach einer Volksabstimmung plötzlich zugeben und erkennen musste, dass das Volk doch eine eigene andere Meinung hat.
    Und wie lief es beim deutschen ATOMAUSSTIEG da hat wieder einmal die Kanzlerdiktatorin ein Machtwort für das Volk gesprochen.
    Aber egal, die Kraftwerke haben die deutschen Steuerzahler bezahlt, den Abbau werden sie wieder bezahlen und den Strom, den es dann bald nicht mehr ausreichend geben wird, kaufen wir dann aus Tschechien und Frankreich. Es sei denn unsere GRÜNEN gehen wieder zurück zur Natur, bekleiden sich mit Blättern (Felle geht nicht) und essen Rohkost und als GLEICHGESCHLECHTLICHE werden sie dann eh bald vom Aussterben bedroht sein. Bzw. werden von den neuzugewanderten Mosls ausgerottet werden.

  22. die Presse ist tatsächlich so dämlich

    Küchenphysik von Süddeutsche und WDR

    ?Breaking News: Wenn ich eine heiße Auflaufform
    aus dem Ofen nehme und sie kalt abschrecke,
    kann sie springen.
    Daher benutze ich warmes Wasser.
    WDR und Süddeutsche Zeitung haben diesen Effekt
    gerade entdeckt und Experten befragt,
    welche den sofortigen Produktionsstopp
    von Auflaufformen aus Glas fordern: zu gefährlich.
    Die Leute könnten ja fahrlässig doch kaltes Wasser wählen.

    Physikkenntnisse? Nein danke!
    http://www.achgut.com/artikel/kuechenphysik_vom_wdr

    wie sie sich anfühlt

  23. Rechnen wir mal: Um den gesamten Strom nur mit Windkraft (Solar taugt nachts nichts) allein in Bayern zu erzeugen bräuchte man rund 33.000 Windräder, die nonstop laufen müssten und nie kaputtgehen dürften.

    Lt. Zeitung hat der Landkreis Schweinfurt sein Soll an Windrädern wegen der Abstandsregel voll erfüllt.

    Stellt Euch nun mal das Ganze vor, wie man 33.000 Windräder auf Bayern verteilen soll… Hat Bayern überhaupt soviel Platz?????

  24. Die im immer größer werdenden Maße falsch liegenden Umfrageergebnisse sollten den Medien großes Kopfzerbrechen bereiten.
    Die Antwort auf die Frage, woran es liegt, dass diese Umfragen immer öfter daneben liegen, ist in meinen Augen klar. Es ist die Angst der Menschen, mit ihren Meinungen in Ecken geschoben zu werden, in die sie nicht geschoben werden wollen. Die Befragten möchten durch eben diese Presse, diese Politik und auch durch gesellschaftliche Strukturen nicht diskreditiert werden und sie möchten sich nicht dem Rechtfertigugsdruck aussetzen, den sie inzwischen erwarten müssen, wenn sie systemkritische Äußerungen machen.
    So geben immer mehr Menschen keine ehrlichen Antworten mehr und halten mit ihrer Meinung zurück, wenn sie fürchten, dass davon etwas öffentlich wird. Das wiederum spricht für eine immer schwächer werdende Demokratie.
    Die Medien haben mit ihrem Schwenk von der ihnen verordneten neutralen Informationsweitergabe hin zu einem falsch verstandenen „Bildungsauftrag“, diese Schwächung der Demokratie mit zu verantworten. Demokratie bedeutet zunächst, dass sich jeder frei seine eingen Meinung bilden kann und darf und diese auch öffentlich vertreten kann und darf, ohne Angst vor Repressalien und ohne Rechfertigungsdruck. Dies ist in diesem Land schon lange nicht mehr gegeben. Die Presse in ihrer großen Masse hat eine Hauptverantwortung dafür. Deshalb verliert sie an Glaubwürdigkeit. Sie schaufelt ihr eigenes Grab.

  25. Die Umfragewerte für die AfD liegen z.B. innerhalb eines Monats (11/2016) um 50 Prozent auseinander (Forsa:10 %, INSA:15 %)!!

    Noch Fragen?

  26. Atomkraft ist die teuerste Art der Energieerzeugung. Schon alleine deswegen muss man sie abschalten.Kernkraftwerke sind gegen Umweltschäden die sie verursachen können nicht versichert. Wer versichert schon einen Super Gau mit mehreren 100 Milliarden Kosten und unbewohnbaren Landstrichen. Konventionelle Kraftwerke sind bei den Kosten klar benachteiligt.

  27. Die sich häufende Abweichung zwischen prophezeiten Abstimmungsergebnsseen und tatsächlichen Stimmenergebnissen bestätigt die Vermutung, daß vor allem jene Umfrageinstitute, welche von der politisch-medialen Einheitsclique bevotzugt werden, am ehesten Wunsch und Wirklichkeit vermengen und damit wegen Befangenheit nicht als seriös anzusehen sind.
    Die daraus resultiernde Fehlerquote beschreibt auch, wie sich die abgehobenen Irrlichter einer utopieverträumten und nicht mehr zu vermittelnden Politik mit Lichtgeschwindigkeit vom Boden der Tatsachen entfernen. In dieser Richtunfg werden sie wohl hoffentlich bald endültig im unendlichen Raum geplatzter Träume verflüchtigt haben.

  28. Wie das zustande kommt, ist nur sehr schwer zu begreifen, weil diese ganze Politik auf der Basis psychischer Manipulation beruht. Da Merkel in dieser Hinsicht bei der Stasi gut ausgebildet wurde, ist es ihr ja auch gelungen, aus ganz Westeuropa ein Zirkus zu machen. Dabei wird auch die Presse eingespannt. Das Ganze einmal Nüchtern zu betrachten, wird es so kaum noch geben, dazu kann man ein sehr Guten Vergleich machen, denn fast jeder, der auch nur den Namen Adolf Hitler höhrt, schaltet gleich auf den Begriff NAZI und plötzlich ist dann Nazi alles was einem nicht in den Kram passt. Aber wer es schaft einmal dieses ganze Nazigesülze abzuschalten, wird plötzlich erkennen in wie weit man schon mit den kommunistischen Virus infieziert wurde. Wie das ging, eine solchen Erfolg zu erzielen, davon können die bei der Stasi inhaftierten Personen ein Lied von singen, denn diese wurden generell einer psychischen Volter unter worfen. Man bekam statt seinenen Namen eine Nummer und wehe wer sich mit seinen Namen meldete, was jeder tun muste, wenn die Zellentür geöffnet wurde, dazu muste man sich mit den Gesicht zum Fenster, nicht zur Tür richten und die Nummer sagen zum Beistiel „Zelle xxxx belegt mit xxx Mann, es meldet der Gefangene XXX“ und das war die ihm verpastte nummer. Seinen namen durfte man nur unter den Protokoll setzen.
    Da ich leider so unheimlich vergesslich war, und das ging ultra schnell, habe ich mein Namen genannt. Was das für Volgen hatte, läst sich hier nicht beschreiben.
    Trotz alledem bin ich dennoch in der Lage diese Politik nüchtern zu betrachten und das nicht nur seit den Mauerfall, sondern auch schon seit ich mal ein Pimpf war, und so auch die damalige Zeit auch nüchtern betrachten kann.

  29. Natürlich ist Sinn und Zweck der veröffentlichten Umfragen Manipulation.

    Zu jeder Veröffentlichung einer Umfrage sollte per Pressegesetz der Auftraggeber der Umfrage veröffentlicht werden müssen und, ähnlich dem „viSdP“, die Besitzerstruktur des jeweiligen Instituts und die Partei-, Kirchen-, NGO- und Logenzugehörigkeiten der Eigentümer.

  30. Laut einer repräsentativen Umfrage haben die Deutschen keine Zeit.

    *klingelingeling*

    „Guten Tag! Wir machen eine Umfra…“

    „Keine Zeit!“

  31. Und das wichtigste Argument der Grünen war ein Terroranschlag auf ein AKW.

    Zugleich kämpfen sie an vorderster Front für Offene Grenzen. was für verdammte Heuchler!!!

  32. #23 Notabene (28. Nov 2016 10:22)

    „… Hat Bayern überhaupt soviel Platz?????“

    Jetzt nicht mehr 🙂

  33. #26 james_bond (28. Nov 2016 10:24)

    „Atomkraft ist die teuerste Art der Energieerzeugung. Schon alleine deswegen muss man sie abschalten.“

    Das ist – wie alles – hochumstritten, aber sollte deren Entwicklung und Bau tatsächlich so teuer gewesen sein wäre es ja erst recht völlig hirnverbrannt, die vor der Zeit abzuschalten, der laufende Betrieb ist unbestritten nämlich recht preiswert.

    Auf ein paar Tonnen „Atommüll“ mehr oder weniger kommt es ohnehin nicht an.

  34. Ins Auge springt ein weiteres Fiasko der Umfrageinstitute, die prophezeiten, 57 Prozent der Schweizer seien für sofortige Abschaltung! Alles falsch wie bei Brexit, Trump, beim französischen Kandidaten für die Präsidentschaft, Fillon, und jetzt in der  Schweiz!
    Wie kann es sein, dass Meinungsumfragen im angeblich freien Westen auch nur Müll sind?

    Relativ einfach:
    Meinungsbeeinflussung durch über Umfragen und vor allem Studien herbeigeführte Suggestion und daraus folgender selbsterfüllender Prophezeiung ist ein Grundpfeiler der heutigen Politik.
    Daher ist es reine Zeitverschwendung, sich mit publizierten und medial inszenierten Umfrageergebnissen und Studien zu beschäftigen.

    Delikat wird es allerdings, wenn man etwas nachhilft, die Auszählungsergebnisse den Umfragen anzupassen.

  35. #26 james_bond (28. Nov 2016 10:24)
    Atomkraft ist die teuerste Art der Energieerzeugung. Schon alleine deswegen muss man sie abschalten.Kernkraftwerke sind gegen Umweltschäden die sie verursachen können nicht versichert. Wer versichert schon einen Super Gau mit mehreren 100 Milliarden Kosten und unbewohnbaren Landstrichen. Konventionelle Kraftwerke sind bei den Kosten klar benachteiligt.

    Und ich dachte schon Sie schreiben über die Flutung mit „Fachkräften“. Auch das kostet Unmengen Geld und anschliessend sind die Landstriche für die autochthone Bevölkerung unbewohnbar…

  36. Und in den deutschen Leiddmedien findet sich natürlich keine Meldung, denn ein Ja zur Technologie der Vernunft passt nicht ins Weltbild des Regimes und seiner Propagandamacher.

  37. Was mich ankotzt sind die sogenannten Wahlnach-fragen der Sender(hier Rotfunk).Da lümmelt sich dann draußen eine Angehöriger der Lügenpresse vor dem Wahllokal rum,und fragt:“Was haben sie denn gewählt?Ich kann das Wort Umfrage schon nicht mehr hören.Und bei den Sendern alles selbsternannte Exper-ten,in Wirklichkeit Redakteure.Das Einzige, was da ausgesprochen wird,ist die Unwahrheit, untermalt von gestellten Filmaufnahmen,in de- nen immer wieder die gleichen,verletzten Kin- der,oder verzweifelte,wohl genährte Erwach- sene auftauchen,die ihr schönes Haus durch Bomben verloren haben.Weg mit dem Dreck!!!

  38. #26 james_bond   (28. Nov 2016 10:24)  
    Atomkraft ist die teuerste Art der Energieerzeugung. Schon alleine deswegen muss man sie abschalten.Kernkraftwerke sind gegen Umweltschäden die sie verursachen können nicht versichert. Wer versichert schon einen Super Gau mit mehreren 100 Milliarden Kosten und unbewohnbaren Landstrichen. Konventionelle Kraftwerke sind bei den Kosten klar benachteiligt.

    Das betrifft allerdings nicht nur Kernkraft.
    Der Aufwand, Kohlekraftwerke sauber zu bekommen, ist um ein Vielfaches höher als der Nutzen – vom Abbau der Stein- und Braunkohle ganz zu schweigen.
    Über Windkraft muss man nicht reden, der Wirkungsgrad liegt noch unter dem des ersten Dieselmotors.
    Solarenergie macht nur in den entsprechenden Klimazonen Sinn.
    Eventuell macht autarke dezentrale Energieversorgung, wie über Blockheizkraftwerke Sinn, was den Wirkungsgrad und Umweltverträglichkeit angeht.

  39. #26 james_bond (28. Nov 2016 10:24)

    Atomkraft ist die teuerste Art der Energieerzeugung. Schon alleine deswegen muss man sie abschalten…
    ——————————————
    Genau das Gegenteil ist der Fall:
    Kernkraftwerke sind die kostengünstigste und effizienteste Art der Energiegewinnung,
    sind umweltfreundlich, und bei entsprechend hohem Standard des Bedienungspersonals absolut sicher.
    Das berühmteste Beispiel eines „atomaren“ GAUs, das Desaster in Tschernobyl ließ letztere Vorraussetzungen vermissen und wäre somit zu vermeiden gewesen.

  40. #28 Mainstream-is-overrated (28. Nov 2016 10:27)

    Kicher, ich kann meine Zeit besser nutzen, als mich mit irgendwelchen, vom Jobcenter zwangsrekrutierten Softlaberern über irgendwelche Unsinnsthemen zu unterhalten!

    Wenn bei mir einer anruft, meistens von Enid oder so, dann bekommt er die Nummer meines größten Feindes, den kann er vollkäsen!

    Ich lege den Hörer auf meinen Wellensittichkäfig, da hat der Mensch am anderen Ende der Leitung eine hörbare Beschäftigung. Nach etwa 5 Minuten, in der Zeit putze ich in der Küche oder Klo, lege ich dann wortlos auf…

  41. Meiner Meinung nach ist das ein riesiger Skandal!

    Bundesregierung zahlte Millionen an Clinton-Stiftung

    Das Ministerium nehme „grundsätzlich keine Spenden vor“, erklärte ein Sprecher des Bundesumweltministeriums der „Welt“.

    Laut der Geberliste der „Clinton Foundation“, überwies das Ministerium zwischen einer und 5 Millionen US-Dollar.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article159791364/Bundesregierung-zahlte-Millionen-an-Clinton-Stiftung.html

    Da müssen Köpfe rollen!

  42. #29 Mainstream-is-overrated (28. Nov 2016 10:27)

    „Laut einer repräsentativen Umfrage haben die Deutschen keine Zeit.“

    Klasse!

  43. hat wer in deutschland überhaupt schon einen toten durch atommüll oder atomreaktoren gesehen ?

    die zahl wird gegen 0 gehen

    da ist es warscheilicher das herrunterfallende regenschirme töten oder man jetzt vom blitz getroffen wird

    aber nein bei fukushima sterben tausende an der „wasser welle“

    da will auch keiner das wasser verbieten

    wärend auf die austretende strahlung liegt bei 0

    wieviele sterben durch autounfälle ? verbietet man deshalb das auto ?

    da diskutiert der grüne dann lieber über sicherheit und er wird schnell feststellen das gar nichts sicher ist

    wie gesagt er kann auch vor der haustür ausrutschen und sterben ein einfacher risoko faktor

    5 jahre nach FUKUSHIMA keine tote :
    http://www.freiewelt.net/blog/5-jahre-danach-noch-immer-keine-strahlentoten-in-fukushima-10065879/

    es ist auch davon auszugehen das der linke hier versuchen wird andere tote der „strahlung“ zuzuschieben wie es bei den grünen schon passiert ist :
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article114366195/Roth-im-Strudel-der-Atomopfer-von-Fukushima.html

    und nicht zuvergessen diese strahlung ist überall und wird von der sonne im sehr hohen maße abgegeben oder auch beim röntgen

    aber wie beim laser macht es die dosis und die dauer, man nehme eine lupe und halte die sonnenstrahlung auf seine haut ihrgendwann würde man verbrennen 🙂

    der niedrig radioaktive müll ist auch wenig gefährlich und verliert alle 20 jahre die hälfte seiner stärke ! bis er nichtmehr strahlung abgibt als würde man sich in die sonne legen

    hier rechnet der grüne dann gerne die relative strahlungsdauer aus wobei das dann wohl 2 atome sind 🙂

  44. #39 Mainstream-is-overrated (28. Nov 2016 10:46) Your comment is awaiting moderation.

    Ha! Diesmal weiß ich auch warum! 😉

  45. Die „Grünen“–in Wahrheit tiefrot– wollen
    die ÖKODIKTATUR!

    -Autos abschaffen (natürlich nicht ihre feisten Dienstlimousinen)

    -die Landschaft mit Riesenventilatoren verschandeln

    -die Menschen zu idiotischer VEGANER Ernährung zwingen

    und vieles Abartiges mehr.

  46. @Union Jack Du sagst, „grundsätzlich bin ich für alternativen“

    Ich auch und über Atomstrom kann man durchaus geteilter Meinung sein. Ich wünschte mir auch, vom Erdöl unabhängig zu werden. Dann trocknen die Ölländer von selber aus. Schulische Bildung wird dort klein geschrieben, dort wird man Facharbeiter wie Arzt und Ingenieur auch ohne Ausbildung.

    Vermutlich sollte Europa langfristig aus der Atomenergie aussteigen, aber nicht Deutschland alleine und das im Hauruckverfahren, noch bevor es eine echte Alternative gibt. Bei uns in Bayern wird der Strom jetzt um bis zu 18% teurer. Wir könnten Strom aus Wasser in den Bergen gewinnen wie es die Österreicher auch tun. Aber auch dagegen protestieren die Grünen. Mit ihnen ist KEINE wirklich umweltfreundliche Politik zu machen, denn sie sind nicht wegen der Umwelt gegen etwas, sondern aus idiologischen Prinzipien.

    Ich habe mir mehrere Kraftwerke in Österreich und Südtirol angeschaut. Zu 100% umweltfreundlich und sehr schön in die Natur eingefügt. Ein Kraftwerk im Bregenzerwald ist komplett unterirdisch und ohne jegliche negative Belastung.

    Bei uns im Berchtesgadener Land sollte etwas ähnliches gebaut werden, wurde aber von den GRÜNEN abgelehnt. Sie sind gegen alles was Vernunft hat, auch gegen Deutschland, nur gegen das hohe Gehalt dass sie vom noch arbeitenden Deutschen bekommen sind sie nicht.

    Und jetzt wird uns die Lüge vom umweltfreundlichen Elektroauto aufgetischt. Das Strom erstmal produziert werden muss davon redet die GRÜNEN KANZLERIN Frau Merkel nicht.

  47. #26 james_bond (28. Nov 2016 10:24)
    ……………………………………
    Hier dürfen sogar linksgrün verschwurbelte Bessermenschen posten!

    P.S. Nix mehr los bei BLÖD?

  48. Wir sehen anhand der geschilderten Desaster noch ein weiteres, wahrscheinlich sogar das entscheidende Problem, nämlich die Verwahrlosung der Ausbildung, die mit dem „Marsch durch die Institutionen“ der 68er begann.

    Jede Stufe der Bildung wurde ins bodenlose nivelliert.

    Excellenz – nein danke.

    Schaut euch doch die strunzblöden Bärchen-WerferINnen mit Gender oder Tüta-Zertifikaten an. Schönes Beispiel aus letzter Woche mit der ExpertIN für EDEKA Werbung. Ja, mit Frauenquote bringen es Frauen weit und die Gesellschaft geht vor die Hunde.

    Und genau diese perfekt ausgebildeten Weibchen und ihre Kapaune landen nun im Realleben und auch bei FORSA. Wir sehen, was dabei herauskommt. Nur dummes Zeug.

    Deutschland braucht einen neuen Wilhelm von Humboldt und muss einen Neuanfang starten, wenn es nicht wie Kuba verarmen will.

  49. #40 HH   (28. Nov 2016 10:52)  
    @Union Jack Du sagst, „grundsätzlich bin ich für alternativen“
    Ich auch und über Atomstrom kann man durchaus geteilter Meinung sein. Ich wünschte mir auch, vom Erdöl unabhängig zu werden.Dann trocknen die Ölländer von selber aus. Schulische Bildung wird dort klein geschrieben, dort wird man Facharbeiter wie Arzt und Ingenieur auch ohne Ausbildung.

    Was die arabischen Länder – hier vor allem die Golfstaaten – angeht, werden die schneller wieder auf dem Lebensstandard vor dem ersten Weltkrieg sein, als die einen lassen können, sobald der Westen unabhängig vom Öl ist.
    Japan hat einen entscheidenden Schritt gemacht und in einem der neuen japanischen Unterseeboote den Stirlingmotor verbaut, der effizient, zuverlässig und autark funktioniert.
    Vielleicht wird er irgendwann für den zivilen Bereich freigegeben.

  50. #34 Arras (28. Nov 2016 10:35)

    Für solche Wahlhelfer vor der Tür gibts nur eine Antwort:

    WH: „Guten Tag, was haben SIE gewählt?“
    Ich: „Die Gestreiften!“

    Grußzeichen an die Schläfe und sich über den blöden Blick freuen!

  51. Die Grünen haben die Menschen angelogen und die restlichen Systemparteien haben die Lügen über die Atomkraft übernommen.

    Hier die Fakten über die Atomkraft:

    1. Atomkraft ist nicht gefährlich.

    2. Atomkraft ist die effektivste, preiswerteste und umweltfreundlichste Energie-Erzeugungsmethode weltweit.

    3. Moderne Atomkraftwerke sind unschlagbar, was Sicherheit betrifft.

    4. Es gibt eine deutsche Entwicklung, welche weltweit die Beste ist, doch sie wird von der Lügenpolitik nicht gefördert.

    Wer sich von den Lügen der Grünen und der Lügenpresse über die Kernkraft befreien will, kann hier damit anfangen:

    9 Fragen zu Kernkraftwerken
    http://www.eike-klima-energie.eu/energie-anzeige/9-fragen-zu-kernkraftwerken/

    Wer mehr ins Detail gehen möchte:
    Hundert gute Antworten
    http://100-gute-antworten.de/

    Und hier der beste Reaktor weltweit, den wir umgehend in Deutschland produzieren und einsetzen sollten.
    Damit machen wir uns unabhängig in der Energie-Erzeugung und produzieren die Kilowattstunde Strom zu 1 Cent.

    http://dual-fluid-reaktor.de/

  52. #15 Andreas Werner (28. Nov 2016 10:08)

    #1 Marie-Belen (28. Nov 2016 09:56)
    Liebe Lügendemoskopen, es funktioniert nicht mehr!

    Und Herrn Güllner von Forsa, der wöchentlich seine Gülle über die AfD gießt, kann man nur noch auf Türkisch zurufen „Gül(l)e, gül(l)e!“
    ———————————————–

    Inzwischen habe das auch viele Wähler erkannt und reagieren entsprechend. Dass heißt, sie lügen die Lügen-Befrager einfach an.
    Das würde ich übrigens auch tun – wen geht es an, welche Partei ich wähle. Schon gar nicht, wenn eine solche Umfrage derart läuft, dass die Frager meine Telefonnummer, IP-Nummer oder gar Adresse kennen.
    ……………………………………..
    Ich verwende VPN (CyberGhost). Da hast du jeden Tag eine andere IP-Adresse, wenn du willst.

  53. Die Schweiz ist nah dran am Irrenhaus Deutschland und konnte sich so ein sehr gutes Bild vom „Hoppla-Hopp“ Atomausstieg Deutschlands machen.

    Jetzt hat das Schweizer Volk in aller Ruhe und Besonnenheit entschieden,
    dass dies für sie keine so gute Idee ist.

    So geht Demokratie – Hut ab!

  54. Am besten eine Partei, die sich seriös anhört, aber nicht auf dem meist ellenlangen Wahlzettel zu finden ist. Wetten, daß die Typen dann stutzen, weil sie meinen, doch nicht vollständig informiert zu sein!

    Beispiele?

    -DHP (Deutsche Hühnerpartei)
    -DSP (Dämliche Dummschwätzerpartei)
    -Die Gestreiften (Anzugträgerpartei)
    -ETPS (Eimer-Paletten-Partei Stussland)
    -Die Seriösen (????)

    Seid kreativ!

  55. @HH (28. Nov 2016 10:52)

    Das Problem bei Technologien sind immer die Begleiterscheinungen. z.B.

    Atomkraft. Leichtwasserreaktoren müssen durch Flüssigkeit (Wasser) gekühlt werden. Man braucht dementsprechend Kühlungsaggregate usw. welche beim Ausfall zu einer Kernschmelze fuhren kann. Ein Wasserleck bedeutet eine Umweltverschmutzung und ist kaum zu bändigen. Hier trumpft der Thoriumreaktor.

    Elektroauto. Die Energie muss immer noch hergestellt werden. Man hat einen Übertragungsverlust von ca. 6-7% bei den Hochspannungsleitungen. Weil man die Energie nach Bedarf abrufen muss, sind die Autos quasi fahrende Batterien/Akkus. Welche Umwelt schädigend sind (seltene Metalle und Abfall). Um einen 80kg Mann zu transportieren muss man erst 2Tonnen in Bewegung bringen.

    Besser fände ich die Herstellung am Auto selber. z.B. Wasserstoffzellen, die keine Emissionen erzeugen und zum geeigneten Zeitpunkt den Strom direkt liefern könnten. Die sind noch nicht soweit aber es geht in die richtige Richtung.

    Die folgende Artikel sind auch interessant.

    Die Verlustleistung eines Leiters ist das Quadrat des Stroms mutlipliziert mit dem Widerstand. Im Beispiel also 10 A * 10 A * 8,9 k? = 890 kW. Das entspricht bereits knapp der Hälfte der Energieausbeute einer Windenergieanlage.
    http://www.rothaarwind.de/windenergie/mod_content_page/seite/Energieverluste_beim_Stromtransport/

    s. Ohmsche Verluste Gleichung
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hochspannungsleitung

  56. Zu: „bei Güllners Manipulationsinstitut 15 Prozent, kann sie sicher mit 25 Prozent bei den nächsten Wahlen rechnen!“

    Ja, aber nur, wenn Wahlmanipulation verhindert wird.
    Z.B. Massenbriefwahl von Alters- und Pflegeheimleitung bzw. Helfern der Caritas, Diakonie usw.

    Bestellt Ihr die Briefwahlunterlagen beim Wahlamt der Gemeinde selbst.
    Seid dabei wenn Eure Alten den Wahlzettel ausfüllen. Klebt den Umsdcshlag zu. Am besten sogar selbst absenden.

  57. Umfrageinstitute:
    Auch bei der Olympia-Abstimmung in Hamburg hatten sie ein JA vorhergesagt.

    Der Bürger stimmte aber mehrheitlich mit NEIN.

  58. Wenn unsere dusselige Bundeskanzlette nicht den Atomausstieg in Unkenntnis von technischen Details übers Knie gebrochen hätte,dann hätte Deutschland auch nicht den Anschluß an die internationale Forschung über neue,sichere Atomenergien verloren.Früher gehörte ich auch zur „Atomkraft nein Danke“-Fraktion und bin aber im Laufe der Zeit zu völlig anderen Erkenntnissen gekommen.Schön daß in der Schweiz das Volk über solche Dinge abstimmen darf.

  59. #48 Notabene (28. Nov 2016 11:12)
    Seid kreativ!

    Wie wäre es mit:

    Partei / Akronym
    Dumme Steuerzahler Partei (CDU)
    Islamisierungspartei Partei Deutschlands (SPD)
    Deutschland Verecke Partei (P90)
    Ficki Ficki Partei (FDP)
    Sebstabschaffungs Partei Deutschland (Linke)

  60. #5 Aussteiger; Selbst die in Russland nicht. Was hat man uns seinerzeit für Horrorgeschichten über Tschernobyl erzählt. Die Gegend wär auf Jahrzehntausende unbewohnbar und alles Leben innerhalb 100er Quadratkilometer rundum würde unmöglich werden. Heute 30 Jahre später stellt man fest, dass sich die Tiere, die keine Zeitung lesen, dadurch kein bisschen beeindrucken lassen und auch die dort noch lebenden Menschen keineswegs alle Krebs haben.
    Wobei das eingentlich jedem nach der A-Bombe klar sein müsste. Hiroshima und NAgasaki sind heute ebenfalls wieder Grossstädte. Lediglich direkt nach dem Krieg traten dort verstärkt
    Strahlenkrankheiten auf. Das hat sich mittlerweile aber längst gelegt. Dort wo ich herkomme, gibts extrem viele Krebsfälle, obwohl dort weder eine Atombobe getestet noch innerhalb 150km ein AKW steht.

    #17 pfeffer-ge; Sind die jungen wirklich so blöd oder tun die nur so, wars Trump oder Killary, die einen Krieg gegen Russland angekündigt hat? Wir alle wissen, es war K. und der Krieg könnte sich durchaus zu einem Weltkrieg ausweiten. Wenigstens wenn sich die europäischen Nato-Staaten einmischen würden.

    #23 Notabene; Bei uns in der Ecke ist die Quote weit höher, da sinds eher 25%. An jeder Ecke steht so ein hässlicher Spargel, einer den ich täglich sehe, ist in diesem Jahr nicht eine Minute lang gelaufen. Angeblich sind die Propellerflügel kaputt.

    #26 james_bond; Hast du für diese Behauptungen auch irgendwelche Belege, oder reichts, wenns deine Meinug ist?

    #39 LinkesDrecksSchwein; Nö, der grüne rechnet gar nicht, das hat er nicht gelernt, eventuell schwadroniert er oder schnappatmet.

    #40 HH; Um den Strom, der gebraucht würde um all die, bisher Benzin bzw Diesel betriebenen Autos zu erzeugen müssten wir die 3fache Menge der bisher vorhandenen Kraftwerke neu bauen. Dasss das aber ohne Atom bzw fossile Kraftwerke ginge, glauben wohl nicht mal die grünen. Dazu kommt der grosse Nachteil, dass man nicht mal so eben in 5 Minuten den Tank für 4-600km Wegstrecke auffüllen kann. Dazu braucht man eher nen Tag.

    #44 Das_Sanfte_Lamm; Dass der älteste Motor wieder zu Ehren kommt ist schön, leider ist das Teil nicht grossartig leistungsfähig bei gleicher Baugrösse wie ein Verbrenner.

  61. Man kann Benzin chemisch nachbauen. Klimaneutral sogar. Warum macht man das nicht? Die Pläne dafür liegen doch schon lange in den Schubladen.

    Anstatt das Geld in E-Autos sinnlos zu verpulvern, könnte man doch aus CO2 und Wasser, das genug vorhanden ist und mit Solar/Windenergie Kunstbenzin herstellen, das sauberer ist als fossiles (?) Benzin, somit wäre das Gerede um die Stromautos hinfällig!

  62. Die Gründerin des Allensbach-Institutes, Frau Professor Dr. Dr. h.c. Elisabeth Noelle-Neumann (1916-2010), sagte einmal in einem Interview, daß Meinungsforschungsinstitute nicht da sind, um die Meinung zu erforschen, sondern um die Meinung zu machen!
    Wenn sich jemand in der Wahlkabine unschlüssig sei, würde er letztlich sein Kreuz dort machen, wo es die vermeintliche Mehrheit auch macht.
    Also vorsicht bei allen Umfragen!

  63. Auch wenn es hier eher um die Manipulation von Statistiken geht als um Atomenergie:

    -Wenn mann den Müll nicht einfach ins Meer oder in die Walachei kippt, dann ist Atomkraft einfach viel zu teuer – teurer als jede (verfehlte) Energiewende.

    -Außerdem ist es ein gewaltiges Sicherheitsrisiko. Anschläge oder allein die Tatsache, dass ein gläubiger Moslem im AKW Arbeiten könnte.

  64. Meines Wissens hat die Schweizerische Bundesregierung den Atomausstieg beschlossen. Es ging höchstens darum diesen bis 2029 oder eben bis 2050 festzuschreiben.Ein Atomkraftwerk sollte dabei nur eine Lebensdauer von 45 Jahren aufweisen(was jetzt abgelehnt wurde).

    Im Rahmen einer notwendigen ganzheitlichen und somit islamkritischen, postislamischen,bzw. Entislamisierungs-Politik, wird auch die Stadt-und Regionalplanung aber auch die Umwelt- und Energiepolitik davon erfasst.Die islamkritische Energiewende ist absolut notwendig.Weg von Öl hin zu Elektrizität(Batterien),Wasserstoff(Brennstoffzelle),Ameisensäure (als Speichermedium),Wasserkraft,Gas,Holz-Pellets,Biogas(auch aus menschlichen Exkrementen),Kraft-Wärme-Kopplung und Erdwärme,bei Neubauten autarke oder semiautarke Häuser/Quartiere,bei Altbauten in Städten quartiergestützte ansonsten dorfweite Modernisierung(ohne Dämmungswahn).Windenergie höchstens kleine, angepasste und leise Windräder wie man sie in US-Farmen häufig antrifft(den CO2-Wahn und Klimaschwindel brauche ich hier nicht zu erwähnen).

    https://klein-windkraftanlagen.com/wp-content/uploads/2011/12/Vertikale-Windkraftanlage.jpg

    Bei der islamkritischen Stadtentwicklung gehört auch eine ästhetisierte (konservative) Architekturrevolution die Fassaden nach harmonischen und traditionalen Mustern umgestaltet,bzw. die Schäden aus den Kriegszeiten endlich tilgt.(Dresden ist da ein gutes Vorbild zumindest im Zentrum).Und nein es gibt keine arabischen,türkischen,pakistanischen und sonstigen kulturfremden Anschriften mehr.
    Atomspaltung ist wie das Internet,ein Produkt des militärisch-industriellen Komplexes.Als solche hat sie selbstverständlich ihre Daseinsberechtigung,aber keinesfalls als rein ziviles Projekt(was es so oder so niemals war oder sein wird).Ausserdem braucht man Atomtechnologie in der Medizin und der Strahlenforschung(medizinische-,militärische- und Raumfahrttechnologie- sowie Raumfahrtbesiedlungs-,Forschung),man wird hier sicher nie „aussteigen“ können.
    Allerdings sollte man einen Einstieg in neue Reaktortypen(Thorium),inhärent sichere Reaktoren und vor allem die Kernfusion anstreben. Gerade auch in der Weltraumfahrt(schnelle Antriebstechnologien ist Atomkraft unerlässlich)aber auch um gigantische und spottbillige Energie für industrielle Produktion zu ermöglichen.

  65. Notabene, Sie meinen sicherlich die Benzinerherstellung aus Kohle. Diese ist aber voll Nazi und nicht ausreichend. Deswegen wollte man vor 70 Jahren militärisch auch so schnell ans Kaspische Meer.

    Elektromobilität ist sicher die Zukunftsformel. Allerdings sehe ich da noch viel mehr Potential im Bahnbereich mit sinnvollen Verkehrsmittelkettsn (p+r) als in Akku-Autos.

  66. Das ist positiv, sowohl das Abstimmungsergebnis als auch die Schlappe die Meinungsmanipulierer. Die gleichzeitige Abstimmung über den Schutz der Ehe ist dagegen aus konservativer Sicht katastrophal verlaufen, falls das jemand bemerkt hat.

  67. #56 Notabene (28. Nov 2016 11:48)

    Man kann Benzin chemisch nachbauen. Klimaneutral sogar. Warum macht man das nicht? Die Pläne dafür liegen doch schon lange in den Schubladen.

    Anstatt das Geld in E-Autos sinnlos zu verpulvern, könnte man doch aus CO2 und Wasser, das genug vorhanden ist und mit Solar/Windenergie Kunstbenzin herstellen, das sauberer ist als fossiles (?) Benzin, somit wäre das Gerede um die Stromautos hinfällig!

    Das wäre nur ein Beitrag, um sich von den Scheichs unabhängig zu machen.
    Ansonsten ist dieses „künstliche“ Benzin das gleiche wie das „fossile“, welches eigentlich auch nicht fossil ist, sondern im Erdinneren unter hohem Druck und enormer Temperatur immer wieder neu entsteht. Deshalb ist die Endlichkeit des Erdöls auch nur ein Verkaufsargument bei der Preisgestaltung.
    Beim Cracken des Erdöls entstehen außer Benzin noch viele andere wichtige Sachen.
    Was wenige wissen, man könnte auch aus den Kunststoffen wie PE unter hohem Druck und Temperatur wieder Erdöl machen. Allerdings wäre das energetischer Unfug. Was dagegen hilfreich ist, die Kunststoffe in der Müllverbrennung mit zu verbrennen. Da spart man viel Heizöl. Es ist quasi auch ein Recycling.
    Die Windräder, ebenso wie die Solaranlagen haben eine verheerende Energiebilanz, betrachtet man ihre Herstellung mit.
    Das gleiche gilt für E-Autos. Um so ein teil anzutreiben, braucht es sogar mehr Energie, weil man ja den schweren Akku mitbewegen muß. Es sollte sich mal jemand die Mühe machen, wie die Umwelt durch die Herstellung und Speicherung dieser Elektroenergie belastet wird. Da ist nichts mit sauber. Man sieht es nur nicht am Auspuff! Es sei denn, es würde ausschließlich Kernenergie verwendet.
    An AKWs dürfte eigentlich aus Umweltgründen kein Weg vorbei gehen und daß das unsere Bundesphysikerin anders sieht zeigt, daß Politik schädlich fürs Gehirn ist. Schädlicher als jede Strahlung, die in der Nähe von AKWs angeblich auftreten soll.

  68. #71 Jakobus (28. Nov 2016 12:04)

    Notabene, Sie meinen sicherlich die Benzinerherstellung aus Kohle. Diese ist aber voll Nazi und nicht ausreichend. Deswegen wollte man vor 70 Jahren militärisch auch so schnell ans Kaspische Meer.

    Elektromobilität ist sicher die Zukunftsformel. Allerdings sehe ich da noch viel mehr Potential im Bahnbereich mit sinnvollen Verkehrsmittelkettsn (p+r) als in Akku-Autos.

    Aus dem Gedächtnis mal die Fakten zum brandneuen Elektro- Maybach von Daimler Benz:
    Energiegehalt Batterien 80kWh, max. Leistung 550kW. Angegebene Reichweite: 550 km
    Ich habe mal nachgerechnet: Wenn ich die 550 km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 110km/h zurücklegen will, bin ich 5h unterwegs.
    Ich darf also pro Stunde maximal und durchschnittlich 16kW Leistung ziehen (5h x 16kW = 80kWh). 16kW entsprechen ca. 22PS.
    Dann habe ich mit diesem 2,5 t Monstrum weniger Leistung zu Verfügung als eine 2CV- Ente? Ich frage : Wie lange reicht der Akku, wenn ich die Spitzenleistung abrufe?
    Falls ich richtig gerechnet habe, wo liegt hier die Zukunft?

  69. #69 Hannover_aner (28. Nov 2016 12:01)

    -Außerdem ist es ein gewaltiges Sicherheitsrisiko. Anschläge oder allein die Tatsache, dass ein gläubiger Moslem im AKW Arbeiten könnte.

    Wenn der Sprenggläubige an einer Staumauer arbeiten würde, wäre der Tod der darunter wohnenden Menschen umweltfreundlicher.
    Das Resultat wäre jedoch das gleiche.
    Beim Angriff auf ein AKW müßten viele Faktoren gleichzeitig eintreten, was sehr unwahrscheinlich ist. Die Fehler von Fukushima (Mauer zu niedrig, Notstromaggregate ebenerdig und weitere) sind bei unseren AKWs nicht zu erwarten. Flugzeugangriffe, Kühlwasserausfall und vieles weitere sind berücksichtigt.
    Wenn so ein Ding wirklich explodieren sollte, gibt es keine Kettenreaktion, sondern es schaltet ab.
    Die Panikmache alà Hollywood sehen Sie in ihrer monatlichen Stromrechnung niedergeschlagen und ab 1.1.17 schlägt das Kartell über das EEG wieder zu.

  70. Richtig, Ramsauer!

    Wie in den USA sind viele in der arbeitenden Bevölkerung von den Parteien enttäuscht. Und diese lassen sich von einer regelrechten Political-Correctness- und Umerziehungsindustrie nicht mehr länger vorschreiben, was gut und was schlecht ist, was man noch sagen darf und was nicht.

    http://www.focus.de/politik/ausland/us-wahlen-2016/vorsitzender-des-wirtschaftsausschusses-im-interview-ramsauer-reflexartige-verurteilung-trumps-kann-zu-unnoetiger-eskalation-fuehren_id_6222160.html

  71. Die Schweiz verfügt über ca. 580 Wasserkraftwerke die ungefähr 50% vom benötigten Strom liefern (ob die Zahl wirklich so hoch?). Solche Wasserwerke benötigen aber viel Platz, gar ganze Täler und Platz haben wir in der Schweiz nur wenig. Jeder Schweizer der rechnen kann und seinen Stromverbrauch nicht drastisch senken möchte, muss für AKWs sein.

  72. #74 westwoodtom (28. Nov 2016 12:31)

    Falls ich richtig gerechnet habe, wo liegt hier die Zukunft?

    Du hast sogar noch sehr freundlich gerechnet, denn wenn die Sitzheizung, Klimaanlage und das Licht an sind, kannst Du damit rechnen, nach 200 km an die Steckdose zu müssen.
    Wehe, Du stehst bei Frost im Stau!
    Für mein ökologisches Gewissen favorisiere ich den Hybridmotor von z.B. Toyota, obwohl auch dort das Mehrgewicht des Akkus einiges an Vorteilen auffrißt und er nur unwesentlich weniger oder gleich viel verbraucht, wie ein Diesel.

  73. #49 HH (28. Nov 2016 10:52)

    sie sollten sich von halbwahrheiten leiten lassen

    z.b. wenn sie ein stück kohle/gas haben und es im kraftwerk verbrennen gehen mindestens 80 % dieser energie verloren als würde sie diese (also kohle und gas) in ihren herd verbrennen , das selbe gilt für die silber spiegel die über die sonne einen dynamo zum drehen bringen dieser hat keinen hohen wirkungsgrad, noch weniger die solarzellen

    vor allem beim atomaussieg also gerhard schröder eröffnete ja stolz sein neues kohlekraftwerk :
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk_Lippendorf

    es ist also mehr einzubeziehen als nur die leitung wo ist eigendlich die umspannung ? die seite die sie da haben erwähnt das nichtmal wir haben ja ein 220V 50 hz netz

    auch von unseren gletschern wird wasserkraft gewonnen :
    https://de.wikipedia.org/wiki/Walchenseekraftwerk

    dieser reicht aber bei weiten nicht den bedarf zu decken

    außerdem zerschlagen die räder fische und andere wasserlebewesen

    so auch wie windräder
    https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article133619102/So-koennten-die-Vogelschredder-entschaerft-werden.html

    auch dessen speicherung entstehen hohe verluste z.b. durch einen speichersee der auch nicht den bedarf deckt

  74. #59 Notabene (28. Nov 2016 11:12)

    Am besten eine Partei, die sich seriös anhört, aber nicht auf dem meist ellenlangen Wahlzettel zu finden ist. Wetten, daß die Typen dann stutzen, weil sie meinen, doch nicht vollständig informiert zu sein!

    Beispiele?

    -DHP (Deutsche Hühnerpartei)
    -DSP (Dämliche Dummschwätzerpartei)
    -Die Gestreiften (Anzugträgerpartei)
    -ETPS (Eimer-Paletten-Partei Stussland)
    -Die Seriösen (????)

    Seid kreativ!
    …………………………………….
    – PDF Partei der Fliesentischbesitzer
    – PdB Partei der Bekloppten … ach, nein – die gibt’s ja schon: Dünnpfiff90/Die Pädophilen..

  75. Ich halte Atomkraftwerk für unverantwortlich.
    Die Endlagerung ist ungeklärt, wie soll eine Sicherheit auf 1 Mio. Jahre gewehrleistet werden?
    Das Erbgut der Menschen (und Tiere) ist eines der wertvollsten Dinge, und wird hier leichtfertig aufs Spiel gesetzt.
    Ich halte Atomausstieg grundsätzlich für nötig.
    Allerdings sollte dies langsamer, wirtschaftlicher und geradliniger verlaufen. z.B. kein Bau von Neuen, zuerst mal die unsichersten abschalten etc.

    Ich finde PI sollte seine Schwerpunkte bei Islam und Asylmißbrauch u.ä. lassen. Dort liegt die Kernkompetenz von PI.

  76. #54 Das_Sanfte_Lamm (28. Nov 2016 10:57)

    Was die arabischen Länder – hier vor allem die Golfstaaten – angeht, werden die schneller wieder auf dem Lebensstandard vor dem ersten Weltkrieg sein, als die einen lassen können, sobald der Westen unabhängig vom Öl ist.
    Japan hat einen entscheidenden Schritt gemacht und in einem der neuen japanischen Unterseeboote den Stirlingmotor verbaut, der effizient, zuverlässig und autark funktioniert.
    Vielleicht wird er irgendwann für den zivilen Bereich freigegeben.

    Nun ist aber auch der Stirling-Motor kein Perpetuum-Mobile, sondern benötigt eine Temperaturdifferenz, die im Falle des U-Boot-Antriebs durch Verbrennung von Diesel erzeugt wird — also nichts mit Unabhängigkeit von Öl. Zusätzlich muss ein Vorrat von flüssigem Sauerstoff mitgeführt werden.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Air-independent_propulsion#Stirling_cycle_engines

    Übrigens das keineswegs eine japanische Idee, Stirling-Motoren als Außenluftunabhängigen U-Boot-Antrieb zu verwenden. Die japaner fertigen die Motoren in Lizenz des schwedischen Unternehmens Kockums (gehörte bis 2014 zu ThyssenKrupp Marine Systems). Auch in Deutschland wurde in den 1970ern an derartigen U-Boot-Antrieben gearbeitet. Das Projekt wurde aber wieder eingestellt.

  77. #77 Verwirrter (28. Nov 2016 12:34)

    Die Schweiz verfügt über ca. 580 Wasserkraftwerke die ungefähr 50% vom benötigten Strom liefern (ob die Zahl wirklich so hoch?). Solche Wasserwerke benötigen aber viel Platz, gar ganze Täler und Platz haben wir in der Schweiz nur wenig. Jeder Schweizer der rechnen kann und seinen Stromverbrauch nicht drastisch senken möchte, muss für AKWs sein.

    Das wäre an sich gar nicht so Gravierend wie Sie denken. man muss kein ganzes Tal fluten um Strom zu gewinnen, man kann auch einfach einzelne Abschnitte von Bächen und Flüssen fluten. Das Problem ist viel mehr der Naturschutz. Und welche Partei glauben Sie stellt sich meistens Quer wenn es darum geht Wasserkraftwerke zu bauen? Genau die Grünen!

  78. 15 Prozent, HM,

    oder doch bestimmt 25%, HM, scheint mir doch auch noch zu wenig, oder bin ich ein Optimist?

  79. Ich finde PI sollte seine Schwerpunkte bei Islam und Asylmißbrauch u.ä. lassen. Dort liegt die Kernkompetenz von PI.
    #81 Synkope (28. Nov 2016 13:10)

    Thema ist hier nicht „Pro und Contra Atomkraft“, sondern das Versagen der Meinungsforschungsinstitute, die Dominanz der linksgrünen Meinungsmacher, kurz die verfluchte Political Correctness (zu der zwar auch gehört, gegen Atomkraft zu sein, aber das steht hier aber nicht im Mittelpunkt), und das alles ist sehr wohl „Kernkompetenz“ von PI, es ist sogar der Grund dafür, daß PI überhaupt ins Leben gerufen wurde, es ist raison d’être (ui, ui :-))) ) von PI!

  80. Ja die lieben Umfragen! 🙂 🙂
    Wan wird man es endlich schnallen, dass die Angelogenen begonnen haben genau so zu lügen wie die Lügner? Man kann sich diesen Quatsch mit den Umfragen schenken, denn wo haben diese denn gestimmt? Etwa bei den angeblichen 59% die für Merkel sind?
    In der Schweiz ist man prakmatischer und schätzt Kosten und Nutzen ab, bei uns schätzt nur die Panikmacher der Grüne ab und vergisst dabei, dass diese Versagereinigung nur eine kleine Minderheit ist und eben niemals die Mehr war und sein wird.

  81. Wenn die Qualitätsmedien im Vorfeld der Wahlen ihre Meinungsumfragen „leicht korrigieren“ – okay.

    Aber dass nach der (linksgrün verlorenen) Wahl jeder Befragte für den sofortigen Ausstieg wäre – (wie im Südwestrotfunk) ist übelste Meinungsmache.
    Kategorie: Verbrechen.
    (Gibt’s hier schon: „Meinungsverbrechen“!)

  82. #60 Union Jack (28. Nov 2016 11:22)

    Besser fände ich die Herstellung am Auto selber. z.B. Wasserstoffzellen, die keine Emissionen erzeugen und zum geeigneten Zeitpunkt den Strom direkt liefern könnten. Die sind noch nicht soweit aber es geht in die richtige Richtung.

    Was aber auch nur eine Verlagerung des Problems darstellt, da reiner Wasserstoff auf der Erde nun mal nicht vorkommt — er muss also erst einmal hergestellt werden, was nun mal nicht verlustfrei geht. Und auch der Wirkungsgrad von Brennstoffzellen liegt meist bei rund 50%. Hinzu kommen Probleme bei der Speicherung von Wasserstoff.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffspeicherung

  83. #84 Christ&Kapitalist  
    Das Problem mit kleineren Bächen ist die Wassermenge während einem trockenen Sommer oder einem sehr kalten Winter. Die Grünen befinden sich in einer Zwickmühle, mehr Immigration gleich mehr Stromverbrauch. Ich mag es denen gönnen;)

  84. Als die Merkel kurz vor Fukushima die Laufzeiten der AKWs verlängert – und ein paar Wochen später die Kehrtwende vollzogen hat – konnte man doch teilweise zustimmen.

    Aber dass diese Wende innerhalb weniger Jahre – sozusagen mit der Brechstange – durchgeführt wird, ist absolut hirnrissig! Der angerichtete volkswirtschaftliche Schaden geht ins astronomische!

    Schau ich auf meine Stromrechnung – und dann über den Neckar nach Neckarwestheim – wo zwei Kraftwerke dastehen wie aus dem Ei gepellt, dann überkommen mich große Zweifel ob der Intelligenz unserer Entscheider!

    Ein langsamer Übergang (Abriss nach und nach innert 25-30 Jahre) wäre mit Sicherheit die preiswertere Lösung gewesen.

    (Vor allem wenn man bedenkt, was unmittelbar jenseits unserer Grenzen teilweie für „antike Bauwerke“ stehen.)

  85. #82 Synkope (28. Nov 2016 13:10)

    „Ich halte Atomkraftwerk für unverantwortlich.
    Die Endlagerung ist ungeklärt, wie soll eine Sicherheit auf 1 Mio. Jahre gewehrleistet werden?“

    Ungeklärt ist, ob eine „Endlagerung“ überhaupt notwendig ist. Leider wird darüber in der BRD kaum noch geforscht, geschweige denn sachlich diskutiert.
    Und diese „Sachlichkeit“ macht die Angelegenheit dann sehr wohl zum Thema für PI, denn die Problematik der „political correctness“ liegt im Ersticken jedweder sachbezogener Diskussion.

    Ich halte von kewils naturwissenschaftlichen Einlassungen in aller Regel nichts, aber hier geht es dann doch eher um Demoskopie und deren politisch bedingte Hintergründe.

  86. Habe letzte Woche über drei Umfragen auf t-online gestaunt.

    1. Ergebnis:
    Die Mehrheit der Deutschen steht hinter der Politik der Bundeskanzlerin.
    Befragte Personen: 1003

    2. Ergebnis:
    Jeder zweite Deutsche ist dafür, mehr Flüchtlinge aufzunehmen.
    Befragte Personen: 1000

    3. Ergebnis:
    95% der Deutschen lehnen weitere Flüchtlinge ab.
    Befragte Personen: knapp 100.000

    Die oberen Ergebnisse wurden als repräsentativ eingestuft, das dritte Ergebniss als evtl. manipuliert und NICHT pepräsentativ, weil anonym und online abgegeben.

    Noch Fragen!?

  87. Atomkraft WAR schlecht, ja. Und ja, wenn man ein Atomkraftwerk wegen eines unnötigen Versuchs auf die spitze treibt oder dieses in einer Tsunamizone am Wasser baut mit einer zu niedrigen Schutzmauer (10 meter waren gesetzlich pflicht, knapp 2-3 meter warns dann am schluss), ja dann ist Atomkraft risikobehaftet.

    Was Atommüll angeht: das WAR ein Problem, früher. Aber dann haben die grünen super interagiert und die Technologie des schnellen Brüters aber mal so ganz fix unter dem Tisch fallen lassen: Atommüll HAT nutzen, früher nicht, aber mittlerweile ja.

    Wieso haben die grünen so stark dagegen interveniert: Weil man dann die wichtigste

    Trotzdem eines ist klar: Uran ist endlich, und wir müssen uns nach alternativen umsehen:
    Kernfusion und möglicherweise Solarkraftwerke, aber dann nicht auf der Erde (beispielsweise Satteliten die dann die Energie per Laser oder Mikrowellen übertragen) könnten die Zukunft sein. Gerade die Kernfusion sollte im Blickwinkel Europas sein. Ein paar Milliarden weniger für Flüchtlinge und/oder Schatzsucher durch Flüchtlingscamps die Nahe aber trotzdem geschützt von Kriegsgebieten errichtet werden und rigorose Abschiebung dahin, schon haben wir das Geld zusammen um auch zukünftige Generationen die Energieversorgung zu sichern.

    Erneuerbare Energie ist gut und schön und man sollte eben dahingehend auch forschen (beispielsweise Thermosolare Anlagen die eine wirklich gute Leistung haben als auch Windkraftanlagen im Ozen, die auch unterwasser die Gezeitenströmung nutzen.)

    Und nein zum Elektroauto: wie schon gesagt: man kann Klimaneutral Benzin herstellen. Elektroautos sind ein riesenschmarrn.

    1.) Akkus sind schwer und müssen sich selbst tragen: Ja, auch benzin kostet, aber die Leistung darin ist auch höher als in Akkus.

    2.) Akku-herstellung ist extrem Umweltschädlich. Einige Fabriken, wo Batterien hergestellt werden haben um sich mehr oder weniger eine Todeszone, weil die Chemikalien nicht wirklich gut für die umwelt ist.

    3.) Wie oben erwähnt gibt es bereits die möglichkeit aus Wasserstoff + CO2 Treibstoff herzustellen: Wir haben genug CO2 das unnötig aus Schornsteinen geblasen wird.

  88. Oben was vergessen: Wieso haben die grünen so stark dagegen interveniert: Weil man dann die wichtigste Grundlage verliert wieso Atomkraft schlecht ist.

    Das bedeutet aber nicht ich bin Pro-Atomkraft, zumindest was die Spaltung angeht.

  89. Also so mal unter uns. Ich bin jetzt ehrlich.

    Insbesondere bei Online-Umfragen bescheisse ich oft. Da gebe ich meine Meinung manchmal auch strategisch ab. Wenn eine Vorlage knapp auszugehen scheint, gebe ich die Meinung der Gegner an. Dies in der Hoffnung, dass diejenigen die meiner Meinung sind sich aufraffen und an die Urne gehen.

  90. um das für die „unverantwortlichen“ mülllagerer nochmal zu klären:

    http://www.mondlandung.pcdl.de/strahlenbelastung/index_strahlungsguertel.htm

    1 stunde direkt am castor-behälter stehen :
    0,35 mSv !!!

    vergleich „röntgen“:
    Zum Vergleich: Bei einer CT-Untersuchung des Schädels beträgt die zusätzliche Belastung laut BfS durchschnittlich 1 bis 3 mSv, bei einer Untersuchung der Lendenwirbelsäule sind es 4 bis 9 mSv, und eine Untersuchung des Bauchraumes ist mit 8 bis 20 mSv effektiver Dosis angegeben
    siehe auch:
    https://www.krebsinformationsdienst.de/untersuchung/computertomographie-faq.php

    damit ist das „müll problem“ tot

  91. oh und befor ichs vergess

    alle 20 jahre nimmt die strahlung des behälters im die hälfte ab !

  92. Laut den Meinungsfälschungsinstituten hat die M.,der CDU ja auch auf ein Allzeithoch verholfen.
    Wer mit soviel Prozentpunkten von der Realiät abweicht,hat manipuliert um Einfluss auf Volkes Meinung zu nehmen.
    Das ist hier so,genauso wie in der Schweiz und anderswo,sogar in den USA…

  93. und weils so schön ist

    thema : hautkrebs

    was denkt ihr wieviele menschen daran sterben ?

    fragt euch das mal die durch „atommüll oder kernkraftstrahlung geht gegen 0“

    wo führt uns das hin ? zum sonne abstellen oder sonne meiden weil sie das hautkrebs-risiko erhöht ?

  94. #90 aquila_chrysaetos (28. Nov 2016 13:40)
    Union Jack (28. Nov 2016 11:22)

    Was aber auch nur eine Verlagerung des Problems darstellt, da reiner Wasserstoff auf der Erde nun mal nicht vorkommt — er muss also erst einmal hergestellt werden, was nun mal nicht verlustfrei geht. Und auch der Wirkungsgrad von Brennstoffzellen liegt meist bei rund 50%. Hinzu kommen Probleme bei der Speicherung von Wasserstoff.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffspeicherung

    Weswegen ich meine Aussage qualifiziert habe

    z.B. Wasserstoffzellen…Die sind noch nicht soweit aber es geht in die richtige Richtung. 🙂

  95. @HH, @aquila_chrysaetos, @Das_Sanfte_Lamm

    Interessant fände ich zudem die direkte Erzeugung am Rad selber, ohne Umwege. Der Energieverlust über Motor, Getriebe, Kardonwelle, usw. wäre dadurch passé.

    Aber das Thema war eigentlich Atomkraft in der Schweiz, Sorry. 🙂

  96. also wenn ich mal von mir projeziere, ich lege sofort wieder auf wenn ein Umfrageninstitut bei mir anruft, was soll ich da meine Zeit mit verschwenden? Es ist ausgesprochen Stumpf „stimmen sie zu“ „stimmen sie eher zu“ „stimmen sie eher weniger zu….“

    das geht über dutzende Fragen so und natürlich wird auch gleich ein Abwasch gemacht, welche Hörgeräte ich kenne und welche politische Meinung ich habe dazu noch freche Fragen zu meiner Vermögenssituation. Einmal habe ich mir das angetan aus Neugierde seit dem schenke ich mir das und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass einige die so ticken wie ich ähnlich handeln während Oma Piepenbring die schon 40 Jahre SPD gewählt hat brav antwortet

  97. #79 LinkesDrecksSchwein; So ein Specherkraftwerk hat dieselbe verheerende Energiebilanz wie ein Akku. Da muss man ja auch 40% mehr reinstecken, als im Idealfall rauskommt. Tatsächlich tritt dieser Idealfall aber nicht auf, weil die gängigen Akkus sich nicht gern komplett entladen lassen.
    Kann man zwar machen, aber dann ist die Lebensdauer beim Teufel.

    #90 aquila_chrysaetos; Dazu kommt, dass die Wasserzerlegung so ziemlich die grösste Energieverschwendung ist, die es überhaupt gibt. Irgendwo wurde zwar mal behauptet, es gäb ne neue Methode um mit Wasserstoff und Kohlendioxid Benzin zu produzieren, aber solange man den Wasserstoff durch elektrolyse herstellen muss, wird das nix.

    #92 AlterSchwabe; Lol, wann genau, war der letzte Tsunami, der Deutschland heimgesucht hat. Selbst Erdbeben gibts hierzulande höchst selten, schwere überhaupt nicht. Ich erinere mich an ein einziges, das ist etwa 40 Jahre her. Mir wär ausserdem auch kein KKW bekannt, das in Sichtweite zum Meer steht.

  98. das erinnert auch an die zeiten wo leute noch glaubten das beim atomkraftwerk gifter rauch rauskommt

    daweil ist das nur kühlwasser

  99. Uranbasierte Reaktoren mit Wasser als Wärmeüberträger haben nunmal keine eigene Selbstregulierung, die sich bei Überhitzung automatisch herunterreguliert.

    Das scheint beim Thorium Flüssigsalz-Reaktor anders zu sein.

    Insofern war die arte-Doku hierzu sehr interessant (und aussergewöhnlich gut gemacht).

    Denn die Frage ist ja: wie bekommen wir genug Energie her, die auch zu Spitzenzeiten zuverlässig liefert?

  100. Es sind die Umfrageverweigerer die bewusst eine falsche Antwort bei den Umfragen abgeben. Die Institute verzweifeln, wissen nicht wie sie denen begegnen können, wie man diese herausfiltert. Es werden immer mehr. Bei mir ist es Grundsatz. Ich lernte von meinem Vater schon bei „meiner“ ersten Abstimmung als Sechsjähriger „Man fragt nicht, was hast du gestimmt. Das ist unanständig“. Also Regel Nummer Eins: Nicht fragen wenn du nicht angelogen werden willst.

  101. Ich bin fast vom Stuhl gefallen:
    Ein alter CDU Parteisoldat hat meinem Vater erzählt:
    Wir ( CDU) rechnen mit 20% (AVD) bei der Bundestagswahl.

    Er wusste noch nicht das wir dazuzählen.
    Mensch- wir können es schaffen.

  102. Ach Kewill, knapp vorbei ist auch daneben.

    Erstens war der zu kurze Vorlauf (2 Atommeiler 2017 vom Netz) wahrscheinlich die Ursache für den knappen Entscheid.

    Zweitens Atomstrom tötet direkt und indirekt, ist extrem teuer und wird die ganze Zukunft belasten. Soweit zu den Fakten!

    Das Problem, wir haben das Tor zur Hölle schon aufgemacht, das kriegt man nicht mehr zu.

  103. #110 Dorian Gray; Wo sind denn die Fakten, von denen du da laberst. Deine Sprüche sind genauso seriös wie die vom Fokus: Fakten, Fakten …
    und dann kommt genau gar nix.

  104. Heute Morgen im Radio:

    NRW: Erster Regierungsbezirk erhält Jodtabletten
    „Der Regierungsbezirk Arnsberg hat als erster Jodtabletten an seine Kommunen verteilt. Bis Ende dieses Jahres sollen auch die anderen 4 NRW-Regierungsbezirke Jodtabletten bekommen. Das Land hatte rund 21 Mio Tabletten als Vorsorge im Falle eines Unfalls im belgischen Atomkraftwerk Tihange bestellt.
    Die Städte Essen u Duisburg erwarten zum Beispiel jeweils rund 450.000 Tabletten, sobald die Verteilung im Regierungsbezirk Düsseldorf beginnt. Unklar ist dagegen noch, ob die Medikamente künftig an die Bürger verteilt werden sollen. Bislang werden sie in Krankenhausapotheken gelagert.
    Die Feuerwehr fordert dagegen, dass Bürger die Tabletten zu Hause haben sollten. Die Stadt Essen beispielsweise wartet auf einen Vorschlag der Region Aachen, die sich über ein neues System zur Verteilung der Jodtabletten derzeit schon Gedanken macht.
    Die Jodtabletten sind für Schwangere, Kinder unter 18 u Erwachsene bis 45 Jahren vorgesehen. Menschen über 45 Jahren raten Experten zum Verzicht auf Jodtabletten. Mit dem Alter ist das Risiko einer Überfunktion der Schilddrüse durch das Jod größer als die Gefahr einer Strahlenerkrankung.“
    http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/jodtabletten-verteilung-staedte-100.html

  105. @ ilu12us

    Muss ich bei Adam und Eva anfangen? Wer die Gefahr der Nuklearenergie nicht erkennt, meint sicher auch ein Zitronenfalter faltet Zitronen.

    Gute Besserung!

  106. Und hier im Schwachland mit ihren Ökoklientel und der Merkel können die paar gestörten Anhänger der 4% Partei der Grünen ungestraft befehlen,das Deutsche ab 2030 gefälligst Elektroautos zu fahren haben,und die Natur bis zum letzten mit Vogelschreddern und Solarbackbleche zugepflastert werden,und der arbeitende Michel nicht nur durch die EEG-Umlage den Atomaustieg teuer bezahlen darf.
    Was sagt die dt. Industrie denn dazu???

  107. #34 18_1968

    „Atomkraft ist die teuerste Art der Energieerzeugung. Schon alleine deswegen muss man sie abschalten.“

    Das ist – wie alles – hochumstritten, aber sollte deren Entwicklung und Bau tatsächlich so teuer gewesen sein wäre es ja erst recht völlig hirnverbrannt, die vor der Zeit abzuschalten, der laufende Betrieb ist unbestritten nämlich recht preiswert.

    Fragt sich nur warum Alpiq für Gösgen und Leibstadt keine Käufer findet 2 CHF sind janicht so die die Masse.

    @#54 Das_Sanfte_Lamm (28. Nov 2016 10:57)

    Japan hat einen entscheidenden Schritt gemacht und in einem der neuen japanischen Unterseeboote den Stirlingmotor verbaut, der effizient, zuverlässig und autark funktioniert.

    Nah ja die Japaner haben Kockums aus Schweden verbaut, die laufen mit Diesel und reinem Sauerstoff, nur wie uns das unabhäniger von öl machen soll?

  108. #114 Polarkreistiger (28. Nov 2016 19:32)

    Was sagt die dt. Industrie denn dazu???

    Die deutsche Industrie sagt gar nichts, sie geht ins Ausland. Sie folgt dem Werften und Stahlwerken, der Textilindustrie und Unterhaltungselektronik.
    Ist aber gut so, sind nur Kapitalisten die uns sowieso nur ausbeuten. Den weinen wir keine Träne nach.

    Vorwärts immer..

  109. #3 Minion

    Bei den sog. „Repräsentativen Umfragen“ wird der Befragte gezwungen, Namen, Beruf, Arbeitsplatz und Familienstand zu nennen, wenn seine Meinung mit einbezogen werden soll.
    ———————————————
    Telefon/Festnetzt muss er auch haben bei der Telekom und im Telefonbuch eingetragen.
    Mal eine Frage an den Statistiker. Wieviel % der Grundmenge fallen weg? Dann wird nochmals ausgesucht, damit man unter 1000 kommt. Ist wahrscheinlich einfacher erst die Antwort angucken, ob das Ergebnis ist, wie gewünscht, dann mal sehen ob der Abstimmen darf. Vielleicht wirds so gemacht.

  110. #82 Synkope

    Ich halte Atomausstieg grundsätzlich für nötig.
    Allerdings sollte dies langsamer, wirtschaftlicher und geradliniger verlaufen. z.B. kein Bau von Neuen, zuerst mal die unsichersten abschalten etc.

    Seit 1989 plant die Schweiz keine Neuen mehr, das jüngste ist seit 32 Jahren am Netz, Jetzt kam die Frage ob ein KKw nicht nach 45 Jahren in den Ruhestand geschickt werden sollte.
    Wie geht den noch langsamer?

  111. #116 ich2
    Fragt sich nur warum Alpiq für Gösgen und Leibstadt keine Käufer findet 2 CHF sind janicht so die die Masse.
    —————————————-
    Weil nach den vielen Gau´s keine Menschheit mehr existiert. Oder mutiert zu DAU´s

  112. #113 Suppenkasper
    Schildrüsesnuntersuchung mit Jod
    anchliessendes Szintigrammm. Halwertzeit 72 Stunden.
    Nach 3 Tagen habe ich zufällig eine Strahlenmessgerät eingeschaltet. Habe mich gewundert, dann den Strahler gesucht.
    Ergebnis hätte einen Schutzbereich von 4 Meter Durchmesser um mich markieren müssen.
    Ich möchte mal Messungen der Abwässer sehen.

  113. #120 Dummchen

    Weil nach den vielen Gau´s keine Menschheit mehr existiert. Oder mutiert zu DAU´s

    Die Schweizer hatten Glück das Lucens unterirdisch war und es nur zur teilschmelze kamm.

  114. >> Wie kann es sein, dass Meinungsumfragen im angeblich freien Westen auch nur Müll sind? <<
    Beispiel 1: Ich sage dem Interviewer, daß ich mit der AfD liebäugle und sie wahrscheinlich wählen werde. Sofort drückt man mir eine Kamera ins Gesicht, verhitlert mich im erheblichen Umfang und in der nächsten Woche verteilt die SA Handzettel in meiner Nachbarschaft.

    Beispiel 2: Ich sage dem Interviewer, daß ich Merkel super finde, die anderen auch alle, Internet sollte sowieso zensiert werden und jetzt müsste ich weiter, von jeder Printausgabe ein Exemplar kaufen, da ich alles glaube was in der Zeitung steht, weil, es steht ja immerhin in der Zeitung. Der Mann macht zufrieden sein Häkchen und lässt mich ziehen.

    AfD wähle ich in beiden Fällen. Der Fachausdruck für dieses Verhalten ist mir entfallen, jeder Meinungsforscher kennt dieses Phänomen, deren Überraschung muss also geheuchelt sein.

  115. Solange es auf PI-News überzeugte Kernernergie-Gegner und Klima-Hysteriker wie Feministinnen gibt, wird sich erstmal garnichts ändern…

    Warum auch?

    Am schlimmsten sind aber die Chemie-Gegner, die immer noch nicht kapiert haben, das ihre natürlichen Produkte auf Chemie basieren…

  116. Kernernergie ist absolut natürlich:

    So wie Sonnenbrand!

    Alle lieben aber das Sonnenbaden aus gutem Grunde! Niemand würde auf das Sonnenbaden nur wegen Sonnenbrand verzichten…

    Oder gar nur des Nachts sich aus dem Hause wagen!

  117. #123 WahrerSozialDemokrat

    Solange es auf PI-News überzeugte Kernernergie-Gegner und Klima-Hysteriker wie Feministinnen gibt, wird sich erstmal garnichts ändern…

    Aber ist es nicht etwas verlogen auf die französischen KKW die nach 40 Jahren betrieb eingemottet werden zu zeigen weil sie älter als deutschen sind und sich gleichzeitig gegen eine Nutzungsverkürtzung der Schweizer von 50 auf 45 Jahre zu sein?

  118. #126 ich2 (29. Nov 2016 00:11)

    Nöö! Hauptsache sicher und preiswert! Oder?

    Die französischen sicheren alten Kernernergiekraftwerke werden eingemottet für noch bessere Neue!

    Traurig ist nur, das wir keine auf den neusten Stand in Deutschland bauen dürfen und dadurch innerhalb von 10 Jahren die Stromkosten halbieren könnten und zwar ohne Grünen-Angst, da neue Atom-Technologie sogar sogenannte „Altlasten“ bzw. „Endlager-Lasten“ abbauen würden…

    Vermutlich wird man es aber erst mit den zukünftigen Toten der unvermeidbaren Stromausfälle verrechnen müssen zur Umkehr…

  119. #125 WahrerSozialDemokrat

    Kernernergie ist absolut natürlich:

    Eine natürliche kernspaltung ist so verbreiet, das sie noch nie direkt beobachtet wurde.
    mal ganz agesehen davon das so einige natürliche Sachen so richtig fui bäh sind z.B. esx der Mauswiesel…

  120. #127 WahrerSozialDemokrat

    Nöö! Hauptsache sicher und preiswert! Oder?

    Die französischen sicheren alten Kernernergiekraftwerke werden eingemottet für noch bessere Neue!

    nah ja das weis man nicht in der Zeit reduziert Frankreich deutlicher den Anteil von 78%weil es sich nicht rechnet.

    Traurig ist nur, das wir keine auf den neusten Stand in Deutschland bauen dürfen und dadurch innerhalb von 10 Jahren die Stromkosten halbieren könnten und zwar ohne Grünen-Angst, da neue Atom-Technologie sogar sogenannte „Altlasten“ bzw. „Endlager-Lasten“ abbauen würden…

    nah ja man solt erst etwas kafen was es gibt.

    Vermutlich wird man es aber erst mit den zukünftigen Toten der unvermeidbaren Stromausfälle verrechnen müssen zur Umkehr…

    Bei den bisherigen vorrausrechnungen kann man froh sein in Deutschland zu leben und nicht in Frankreich wo die ganzen KKWs entweder ganz vom Netz genommen, oder langwierig nachgerüstet werden müssen

Comments are closed.