ulfkotteTaglich erleben wir es, wie uns die Lücken- und Lügenpresse volkspädagogisch zu erziehen versucht. Durch Weglassen und Verfälschen von wichtigen Informationen soll verhindert werden, dass in der Bevölkerung die kritische Einstellung zur Masseninvasion und Islamisierung wächst. Jüngstes Beispiel: Das Verschweigen des skandalösen Vergewaltigungs-Mordes der 19-jährigen Studentin Maria aus Freiburg durch einen „17-jährigen“ Asylmissbraucher aus Afghanistan in der Tagesschau von ARDDR 1. Udo Ulfkotte beschreibt in seinem neuen Buch „Volkspädagogen – wie uns die Massenmedien politisch korrekt zu erziehen versuchen“, wie diese üblen Machenschaften der linksrotgrünen Dressurmedien hinter den Kulissen ablaufen.

(Von Michael Stürzenberger)

Stefan Schubert rezensiert bei Kopp Online:

Bei der Lektüre dieses Buches wird einem die manipulative Arbeit der Journalisten an konkreten Beispielen vor Augen geführt. Es wird deutlich, dass der schlechte Ruf der Presse nicht – wie oft behauptet – durch die Kritik von Pegida oder die AfD entstanden ist, sondern dass die miserablen Umfrageergebnisse einzig ihrer eigenen Arbeitsweise geschuldet sind und zu diesem anhaltenden Glaubwürdigkeitsverlust geführt haben.

Trotz aller Lippenbekenntnisse der Medienleute, zuletzt wieder nach dem Brexit und der Wahl von Trump, belegen die Rechercheergebnisse von Udo Ulfkotte, dass es kein Umdenken in den Redaktionsstuben gegeben hat. Im Gegenteil. Die medialen Hexenverbrennungen wetteifern geradezu, sich gegenseitig zu überbieten. Anstatt über die wahrlich besorgniserregende Nachrichtenlage neutral und unabhängig zu berichten, scheinen immer mehr Journalisten jetzt Denunziationen von Andersdenkenden als ihren Arbeitsschwerpunkt zu sehen. Der Bild-Pranger lässt grüßen.

Während sich der Deutungsadel bei bedrängten Regierungskritikern in jedem abgelegenen Ort der Welt inbrünstig für die Meinungsfreiheit einsetzt, agiert er in Deutschland genau gegenteilig. Wer sich im Land der Dichter und Denker kritisch zu Merkels Flüchtlingspolitik äußert, der wird mit der geballten Medienmacht fertiggemacht. Der Lynchmob heutzutage benötigt dazu keine Mistgabel und Henkersschlinge mehr, er richtet weit entfernt, abgehoben, vom Schreibtisch der Mainstream-Medien aus. (..)

Dieses Buch ist nichts weniger als der dokumentierte Offenbarungseid der deutschen Medienlandschaft. Es ist ein Abgesang auf einen ganzen Berufszweig, der seine eigene politische Korrektheit über das Informationsrecht der Bürger stellt.

Beispiele aus der volkspädagogischen Dressurpresse in der Rezension von Stefan Schubert.

» Bestellmöglichkeit direkt beim Kopp-Verlag oder bei Antaios (19,95 €)

image_pdfimage_print

 

56 KOMMENTARE

  1. Von unten kommen die Denker her, die Wunderbar in Erscheinung treten, Eintritt in die Deutsche Geschichte!

  2. Wie man in Östereich und den USA gesehen hat, sind die Bevölkerungen in zwei gleich große Lager gespalten. In Deutschland ist das nicht anders.

    Unsere Medien unterstützen allerdings nur die eine Seite und wundern sich über die zunehmende Spaltung in der Gesellschaft, die sie erst durch ihr Verhalten erzeugen.

  3. Es müssen endlich 2 wichtige Irrtümer aus der Welt geschafft werden, denn diese sind die Grundpfeiler der heutigen Zustände.

    1. Adolf Hitler und die Nazis war NICHT Rechts sondern Links!

    2. Der Islam ist keine Friedensreligion, alle – wirklich alles – Zeichen sprechen dagegen, ausserdem waren sie treue Verbündete der Nazis im Kampf gegen das „Weltjudentum“!

  4. Betreutes Denken durch die Dressurmedien!
    Ich selber hatte nicht darauf gehofft, dass sich die Lumpenpresse bei uns ändert. Das Gegenteil ist der Fall. Es wird noch mehr gelogen und verschwiegen.
    Es hilft nur GEZ abzuschaffen.

  5. Gnade uns GOtt,
    wenn die „Rechten“
    mal regieren dürfen –
    denen wird das Regieren
    schwer gemacht werden –
    und „aufräumen“ wird
    gar nicht gehen?

    die bis dahin Etablierten
    werden nicht ersetzt werden können
    bzw. sich nicht ersetzen lassen.

    jahrzehntelange Umerziehung
    wird nicht von einem Tag
    auf den anderen auslöschen lassen!

    wie ist da die Strategie
    der AfD z.B.?

  6. Anstatt über die wahrlich besorgniserregende Nachrichtenlage neutral und unabhängig zu berichten, scheinen immer mehr Journalisten jetzt Denunziationen von Andersdenkenden als ihren Arbeitsschwerpunkt zu sehen. Der Bild-Pranger lässt grüßen.

    Beruflich, hatte ich hier und da mal mit Medien-Leuten aus der zweiten Reihe zu tun. Also Kamera,Ton-Leute usw.

    Die Leute sind charakterlich, teilweise so völlig fertig. Da kann man pauschal einen Alkohol und Drogenentzug verordnen.

  7. Österreichs Wahl ist furchtbar. Hier sehen wir wie die Medien wirken: Wie sagte Udo Jürgens noch ein Jahr vor seinem Tod? Es ist unfassbar dass sich die Jugend lieber um ihr neuestes Handy kümmert als um die Islamisierung. Die Österreicher wollen also weiter sich von Volksbädagogen und Medien belügenlassen, islamisiert, kulturell zerstört, sozial ausgebeutet werden, sich ihre jungen Frauen von kulturfremden vergewaltigen lassen, ein weiter so … mit Vollgas in den Abgrund. Österreich hätte die einmalige Chance hehabt so wie eie Schweiz nicht jeden Schei** den die Merkel Regierungt vorantreibt mitzumachen. Gründlich vergeigt! Heute haben die Volkspädagogen wieder Hochkonjunktur:
    -der Bayerische Lügenfunk jubelt …
    -die Süddeutsche jubelt …
    -die CSU freut sich über den Grünen vdB!
    daran sehen wir wo sich die CSU in Wirklichkeit verortet …

  8. #2 Christ&Kapitalist (05. Dez 2016 09:45)

    3. Müssen Medienbeteiligungen der Parteien verboten sein.

    Islam: Islam ist eine zu Morden, Plünderungen und anderen Verbrechen aufrufende und diese Verbrechen ausübende kriminelle Ideologie, die sich unter dem Deckmäntelchen der Religion, die einem pädophilen Epileptiker entsprungen ist, bei infantilen „Gutmenschen“ immer noch Legitimität erschleicht.

  9. Von den Medien habe ich mir noch etwas einflüstern lassen. Bin schon als Rebell durch die DDR Diktatur gekommen und gehe jetzt meinen geraden Weg, ohne Beeinflussbarkeit weiter, bis an’s Ende. Eigentlich wollte ich meinen wohlverdienten Lebensabend in Ruhe und Frieden genießen. Leider ist es mir nicht vergönnt dank Merkel und Konsorten. Meine Hoffnung auf Gerechtigkeit besteht, irgendwann werden diese Volksverräter vor einem Gericht zu Verantwortung gezogen, dessen bin ich mir sicher.

  10. Christ&Kapitalist (05. Dez 2016 09:45)
    Ach was? War AH nicht vielleicht sogar Marxist? Hat er Krupp enteignet? Oder die Deutsche Bank, Sie „Kapitalist“? (Beides haben erst die Kommunisten in der SBZ fertig gebracht.) Im Gegenteil, diese Firmen verdienten gut im Dritten Reich… Was für Kriterien also haben Sie für die Klassifizierung? Vielleicht die Jugendflausen von JG, die ihm sein Herr und Meister bald austrieb? Oder der spätestens 1934 mit der SA-Führung gnadenlos abservierte Strasserflügel?

  11. Ganz besonders eignet sich dabei in besonders hervorragender Weise diese sozialistisch verseuchte Vereinigung, welche sich „noch“ Justiz nennt. Da wird nicht nach einem Recht, was ja bekannt ist geurteilt sondern, da wird in besonderer Weise bestimmt was man als Recht zu betrachten hat und wehe dem der das nicht so wie es bestimmt wird kapieren will und sich dagegen zur Weht zu setzen versucht, erhält sogar unter anwendung krimmineller Methoden, eine aufgebrumt, das die Heise wackel. Da ich besonders bei diesem Zirkusverein, anders kann man die nicht mehr nennen, kann bereits ein Lied von sinden. Besonders schlimm treibt dieser „Verein“ der damals schon nach unsrem Rechtssysten zu beurteilen wäre, dieses Gericht in der Lüttestraße in Berlin, die bereits in zwei Fällen Beihilfe zum Betrug geleistet hat. Neuerdings sogar Betrug zu Gunsten der Allianz Versicherung. Bei Gutachter bereits gut bekannt und verflucht. Ein Gerichtsgebäude, das eigendlich gar nicht mehr als Gericht funktionieren dürfte, in der die berüchtigte Hilde Benjamin etliche Todesurteile zu verantworten hatte und deshal genau wie das ehemaligen Stasigefängnis Hohenschönhausen und andere im damaligen Ostdeutschland, eine Gedenkstätte sein müste. So werden Rechte zu kriminellen ereignissen, wie es bereits schon beschrieben wurde, nun regelrecht zum Standart in dieser diktaturischen Verbrechersystems, das hoffendlich bald nicht mehr existieren wird, seit Trump der neue Präsident in Amerika sein wird. So hat dieses Westeuropa besonders durch einwirkung dieser Hexe Merkel, einiges zu bewältigen, das zum Ärger der Roten „Suppe“ verhaster Weise Mitglied der Nato ist.

  12. zu #3 sauer11mann

    „Das Narrenschiff“ –
    ein Artikel auf

    *www.sezession.de

    passt eigentlich genau!

  13. Farbkopien der Deckel solcher Bücher an allen Infoständen bereitlegen! Die interessierten Passanten können sich a Kopie mitnehmen und das Buch im nächsten Laden bestellenlassen.

  14. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.
    Gute Analyse, die man aber inzwischen inzwischen
    in jedem FOCUS – Forum in kompakter Form den
    Leseräußerungen entnehmen kann.
    Die Strategie der LÜGENPRESSE ist für jeden,
    der sich nicht die Hose mit der Kneifzange
    zunächst, leicht zu erkennen, zumal sie ja auch
    nach wie vor in sich selbst entwaffnender
    VORDERGRÜNDIGKEIT, PLUMPHEIT und DREISTRIGKEIT
    erfolgt.
    Wer heutzutage glaubt, in Zeiten des INTERNET
    eine HERMETISCHE INFORMATIONS – POLITIK
    betreiben zu können, der ist entweder
    DUMM ODER HILFLOS.

  15. Nach dem Tod von Maria L.

    Freibung bleibt bunt!

    27-Jähriger mit Messer im Gesicht verletzt

    Bei einem Streit zwischen fünf Männern am Freiburger Hauptbahnhof ist ein 27-Jähriger von einem Teppichmesser im Gesicht verletzt worden. Polizei verhaftet den Täter.

    An dem Streit am Freitagnachmittag auf Bahnsteig 1 des Hauptbahnhofs waren, so die Bundespolizei, insgesamt fünf Männer im Alter zwischen 20 und 27 Jahren beteiligt. Nach aktuellem Ermittlungsstand schlugen vier 20 bis 27 Jahre alte Tatverdächtigen irakischer Herkunft auf einen 20-jährigen Syrer ein und versetzten ihm Tritte, als er bereits am Boden lag.

    Dieser zog daraufhin die abgebrochene Klinge eines Teppichmessers hervor und verletzte den 27-Jährigen damit im Gesicht. Er erlitt eine größere, stark blutende Schnittwunde an der Stirn. Bei Eintreffen der Bundespolizei war der 20-Jährige Syrer bereits geflüchtet, wurde aber kurze Zeit später am Treppenaufgang zur Stadtbahnbrücke gestellt und vorläufig festgenommen.

    Der 27-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in das nächste Krankenhaus gebracht. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen alle Tatbeteiligten wegen gefährlicher Körperverletzung.

    http://www.badische-zeitung.de/27-jaehriger-mit-messer-im-gesicht-verletzt

  16. Hääte es mir nicht mal im Traum gedacht, was aus meinem Vaterland durch eine einzelne Person gemacht wurde. und ausgerechnet von einer die Mitarbeiterin der verbrecherischen Nebenabteilung des KGB mit der Bezeichnung Ministerium für Staatssicherheit bezeichnet wurde und von dieser Verbrechervereinigung wegen Fluchthilfe zu 5 Jahren „Zwangsurlaub mit Massage“ verurteilt wurde und jetzt von gleichen Gericht das Beihilfe zum Betrug leistet, wieder besonderen Ärger bereitet.

  17. #11 badeofen

    …ist doch kein Grund,
    Risiko zusätzlich zu importieren.

    „Macht den Zaun nicht zu weit“

    ein über 500 Jahre alter Rat
    eines Eidgenossen – Nikolaus von Flüe

  18. #20 sauer11mann
    „..…ist doch kein Grund,
    Risiko zusätzlich zu importieren.“
    ++++++
    Versuch doch mal, das solchen Leute begreiflich zu machen. Null Chance!! 🙁

  19. Der Duden definiert den Begriff „Lügenpresse“ wie folgt:

    (im 19.?Jahrhunderts entstandenes) Schlagwort für Medien, besonders Zeitungen und Zeitschriften, denen unterstellt wird, unter politischem, ideologischem oder wirtschaftlichem Einfluss zu stehen, Informationen zu verschweigen oder zu verfälschen und so die öffentliche Meinung zu manipulieren

    http://www.duden.de/rechtschreibung/Luegenpresse

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

    🙂

  20. NOCHMAL:
    ZDF HAT EINEN VERTRAG MIT SAUDIARABISCHEM SENDER AL JAZEERA.
    ZDF ist in dem Sinne überhaupt kein unabhängiger Sender mehr!

  21. Betrunkener Mann packt 10-Jährige vor Augen der Mutter

    Ein 26 Jahre alter Mann hat in Salzgitter ein zehnjähriges Mädchen am Kragen gepackt, angeschrien und nicht mehr losgelassen. Das Mädchen war am Freitagabend mit seiner Mutter unterwegs, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

    Plötzlich habe der 26-Jährige die Zehnjährige gepackt und auf Englisch angeschrien. Das Mädchen habe panisch um sich geschlagen und getreten, konnte sich aber nicht befreien. Auch die Mutter habe ihre Tochter nicht von dem Mann lösen können.

    Den Angaben zufolge wurde der 26-Jährige anschließend von Passanten überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Demnach wurde bei dem Mann ein Atemalkoholwert von 2,13 Promille festgestellt. Er habe die Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbracht.

    http://www.focus.de/regional/niedersachsen/salzgitter-betrunkener-mann-packt-10-jaehrige-vor-augen-der-mutter_id_6290498.html

    Die letzten 10% zur vollständigen Wahrheit, kann man dem Presseportal entnehmen…

    Freitag, 02.12.2016, 21.45 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), An der Windmühle

    In den Abendstunden kommt einer Mutter und ihrer 10-jährigen Tochter ein offensichtlich stark alkoholisierter 26-jähriger Mann entgegen. Plötzlich und unerwartet greift er der 10-Jährigen ins Revers, brüllt diese in englicher Sprache an und lässt sie nicht mehr los. In Panik schlägt und tritt das Mädchen um sich. Auch die Mutter kann den Mann nicht von ihrer Tochter lösen. Passanten, die durch die Hilferufe aufmerksam werden, befreien das Mädchen von dem aggessiven Marokkaner und halten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Es wird ein AAK-Wert von 2,13 %o festgestellt. Die Nacht verbringt er zur Ausnüchterung in der Zelle.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56519/3501067

    Wie lange dauert es wohl noch, bis man die Polizeimeldungen auf presseportal.de für die Allgemeinheit sperrt und diese nur noch für Pressevertreter zugänglich sein werden?

    Ganz ehrlich, könnte ich mir in nicht allzu ferner Zukunft vorstellen. Dieser Regierung traue ich alles zu.

  22. OT,

    schon gehört, was der Schmerbäuchige Genosse S. Gabriel zum Mord an Maria aus Freiburg auf Facebook geschrieben hat,

    Flüchtlinge können genauso furchtbare Verbrechen begehen, wie Menschen, die in Deutschland geboren sind. So bitter es ist: Solche abscheulichen Morde gab es schon, bevor der erste Flüchtling aus Afghanistan oder Syrien zu uns gekommen ist. Wir werden nach solchen Gewaltverbrechen – egal, wer sie begeht – keine Volksverhetzung zulassen.

    https://www.facebook.com/sigmar.gabriel/posts/1382839205082131

  23. Wenn es „nur“ der Dressurversuch wäre, darüber würde ich grinsen. Klappt nicht, jedenfalls nicht bei mir.

    Aber diese offensichtliche Fehlinformation, das gezielte Belügen der Leser und zuschauer, das nervt mich immer so. Als Plasberg es im Septembermit seiner Neger-Sendung maßlos übertrieben hatte, setzte ich mich mal hin und führte die offensichtlichen Täuschungen der Reihe nach auf. Plasberg fragte ernsthaft, was wir jetzt machen sollten, um den Negern zu helfen. Daß ca. 2,3 Billionen Dollar Entwicklungshilfe seit der Unabhängigkeit dort als Entwicklungshilfe versenkt wurden, erwähnte er mit keiner Silbe und auch die Geburtenüberschüsse wurden nicht thematisiert. Daß die Neger eine erstklassige Infrastruktur von den Kolonialisten bekamen und vergammeln ließen, war auch keinen Kommentar wert. Und dann erzählt da eine Ausländerin noch, mit Afrika gehe es aufwärts, auch „wirtschaftlich“ – keine Rpckfrage, wovor sie dann flüchten.

    Ich habe Jahrzehntealte Artikel darin verarbeitet, worin all das aufgeführt wurde, was heute läuft und gewarnt wurde. Alles von unseren „Eliten“, auch den Medien, in den Wind geschlagen. Heute läßt man den Überraschten raushängen. Da- die Afrikaner jhrlich 40 Millionen Hungertote durch Geburtenüberschüsse produzieren und das nur selbst abstellen können – keine Rede davon. Meine Gegenfrage: Alle Geburtenüberschüsse nach Europa?!

    https://vk.com/doc352564501_438281770

  24. Etwas OT

    Referendum in Italien
    Plötzlich war das Kreuz verschwunden

    Riesenärger beim Verfassungsreferendum in Italien: Es hagelt Beschwerden über die Stifte. Wähler beklagen, ihr Kreuz sei ausradierbar. Für die Gegner der Reform ist der Faux-pas eine Steilvorlage.

    Beim Referendum über eine Verfassungsreform in Italien hat es Klagen über die in den Wahlkabinen ausliegenden Stifte gegeben. Dutzende Bürger aus verschiedenen Teilen des Landes schrieben in sozialen Netzwerken, dass dort Stifte verwendet würden, deren Schrift ausradierbar sei.

    Verschiedene Wähler hätten sich bei den Vorständen der Wahllokale beschwert, meldete die Nachrichtenagentur Ansa.

    „Weil ich Lehrerin bin, habe ich immer ein Etui mit Bleistiften und Radiergummi dabei. Ich habe es ausprobiert und das Kreuz ist verschwunden“, zitierte Ansa die Pädagogin Rita Farricelli in der Stadt Isernia.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article159970341/Ploetzlich-war-das-Kreuz-verschwunden.html

    Renzi kann sich nicht ausweisen
    Anzeige

    Die Gegner der Verfassungsreform nutzten die Berichte: „Verrückt!!! Es kommen die ersten Meldungen rein, dass die Wahlstifte mit einem einfachen Radiergummi zu löschen sind“, schrieb der Chef der rechtspopulistischen Lega Nord, Matteo Salvini, auf Facebook.

  25. Gerade eben kurz vor dem Weggehen durchs Fernsehen gezappt und eine Vorankündigung im ZDF gesehen “ ZDFzeit am 6.12. um 20.15 – Mehr Ausländer, mehr Kriminalität? – Der große Faktencheck“. Da war so eine Deutsche aus einem ProblemKiez zu sehen, die dummdreist in die Kamera log „Ob Deutsche oder Ausländer, da gibt es, was Kriminalität betrifft, keinen Unterschied.“
    Warum nur weiß ich schon jetzt, wie das Ergebnis dieses „Faktenchecks“ ausgehen wird???

  26. Wieder ein Beispiel der manipulativen Berichterstattung:
    In den ntv-Nachrichten wurde heute morgen zwar über den Mord in Freiburg durch einen Afghanen berichtet.Die Art und Weise war sehr beschwichtigend und verständnisvoll.Sofort im Anschluß kam ein Beitrag über den Beginn des Gerichtsprozesses in Bayern gegen einen Fahrdienstleiter der Bahn(Deutscher),der ein Zugunglück mit 12Toten verursacht hat.Beides für sich ist grauenhaft und schrecklich.Durch die geschickte Aneinanderreihung der beiden Berichte entstand dann der Eindruck,diese eine Tote in Freiburg ist nicht ganz so dramatisch und ein unglücklicher Zufall.Über den Bahnangestellten wurde in einem völlig anderen Tenor berichtet.

  27. In der deutschen Journaille sind vier Typensorten versammelt; Übergänge fließend:

    1.) Tagträumer, Gutmenschen, Eine-Welt-Deppen, Naive: machen sich die Welt, wie sie ihnen gefällt; was nicht sein darf, das nicht sein kann; lassen sich die Billig-Margarine vom Margarinehersteller schönreden

    2.) Zyniker u. Arrogante, System-Schmarotzer: Volksbelehrer, -(um)erzieher, -verachter u. -verhöhner; Nihilisten, Anarchisten, Genderwahnsinnige

    3.) Hardcore-Marxisten u. -Atheisten: Respekt, Toleranz, Mitgefühl, Feundschaft u. Hilfe nur mit Ihresgleichen; gegenüber allen anderen Haß u. Vernichtungswünsche. Sie sind froh, daß es möglichst viele „Reaktionäre“ u. Religiöse (Komfortable Sonderstellung haben bei Westmarxisten Buddhismus u. Islam) gibt, ggf. werden neue Feindesmassen erfunden oder gefunden, denn dadurch ist ihnen ihre Existenz gegeben u. gesichert u. ihr Tun gerechtfertigt: Der Zweck heiligt ihre Mittel.

    4.) Islamophile u. Muslime: Respekt, Toleranz, Mitgefühl, Feundschaft u. Hilfe nur mit Ihresgleichen; gegenüber allen anderen Lügen, Betrügen ggf. Freundschaft heucheln, Haß u. Vernichtungspflicht, siehe Wala & Bara*, Selbstsegregation, Taqiyya u. Hisba**, Religionsüberwacher/-polizisten im Koran. Ihr Götze Allah hat mit Absicht Ungläubige u. Störrische erschaffen(Kloran u.a. 7;186 + 10;99 + 10;100), damit Moslems Freude (beim Abschlachten) zuteil werde(Kloran 8;17 + 47;4) u. für die Islam-Hölle als Brennstoff(Kloran 3;10 + 8;50 + 21;98 usw.): Arab-Allah heiligt alle Mittel, die dem Islam dienen/voranbringen.

    *Wala & Bara: https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Wal%C4%81'_wa-l-bar%C4%81

    **Jeder Moslem hat die Pflicht das (islamisch) Gute zu befehlen/durchzusetzen u. das (islamisch) Böse, Sünder, Frevler zu bestrafen ggf. zu vernichten.
    Hisba(h) ist die Pflicht jedes Muslims, zu gebieten, was recht ist und zu verbieten, was verwerflich ist. Koran
    (3,104) + 3,110 + 7,157 + 9,71 + 9,112 + 22,41 (Wiki)

  28. Dass die Zeitungen nicht objektiv sondern äußerst subjektiv berichten und berichteten ist offensichtlich ein altes Phänomen. Als ich das Buch “Der Dreißigjährige Krieg“ des Historikers Helmut Neuhold las, fiel mir folgende Passage auf:

    Ein weiteres Phänomen des Dreißigjährigen Krieges war die Zunahme von Druckwerken aller Art. Drucker und Verleger waren unablässig damit beschäftigt, Flugblätter, Flugschriften und Zeitungen zu verfassen, in denen Propaganda gemacht, über den Kriegsverlauf und die zahlreichen Kriegsschrecknisse berichtet wurde. Die Macht des gedruckten Wortes trat besonders nach dem Untergang von Magdeburg zu Tage. Bereits wenige Tage nach der Einnahme der Stadt wurde dem Leser das schreckliche Geschehen in allen Einzelheiten berichtet. Während die Protestanten die „Schändung der Jungfrau Magdeburg“ beklagten und Vergleiche mir dem Untergang von Troja und der Zerstörung von Jerusalem zogen, berichteten die katholischen Zeitungen die Ereignisse aus ihrer, von hämischen Triumphgefühl geprägten Sicht. Mehr noch als vor dem Niedergang der Stadt Magdeburg wurde der Krieg danach nicht mehr nur auf den Schlachtfeldern ausgetragen. Wie bei modernen „totalen Kriegen“ spielte nun auch die Propaganda eine große Rolle. Die Menschen verlangten nach detaillierten Informationen, was man unschwer aus vielen schriftlichen Selbstzeugnissen herauslesen kann, wurden stattdessen jedoch mit medienwirksamer Propaganda abgespeist. Bedingt durch die hohe Auflagenzahl wurden die Flugschriften zunehmend billiger, so dass sie von einer Vielzahl fahrender Händler auch in kleineren Orten an das Volk verkauft werden konnten.
    Das Printwesen war eine der wenigen wirklich florierenden Branchen in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Schreiber und Korrespondenten ließen sich in vielen Orten nieder und sammelten Informationen, die sie dann unter das Volk brachten. Für deren Verbreitung sorgte auch die Reichspost, die trotz des anhaltenden Kriegszustandes ihren Betrieb weiterführte. Nicht alle Mächte nutzten die neue Macht des gedruckten Wortes in gleichem Maße, das kaiserlich-katholische Lager war hierbei eindeutig in der nachteiligen Position. Der schwedische König Gustav Adolf setzte hingegen sehr auf diese Propagandaform und zog hieraus großen Vorteil. Bei zunehmender Kriegsdauer ließen die Flugschriften einen erbittert-unversöhnlichen Duktus erkennen, der jedoch gegen Kriegsende aufgrund einer allgemein verbreiteten Resignation und Ermattung abnahm. Nach dem westfälischen Frieden gab es im Reichsgebiet bereits 50 Zeitungen, die mehrmals pro Woche oder sogar täglich erschienen. Zumindest dem Printmedium brachte der Dreißigjährige Krieg Fortschritte ein, auch wenn der Anlass hierfür kaum schrecklicher sein konnte.

    Erstaunlich finde ich aber, dass heute in Zeiten des Internets diese Propagandamasche der Zeitungen sowie der Radio- und Fernsehsender immer noch bei Vielen bestens zu funktionieren scheint.

  29. Heute bleibt die Glotze aus. Wenn ich noch einmal das Wort Populismus höre, renne ich schreiend aus dem Haus.

  30. #13 leonhard hagebucher (05. Dez 2016 10:14)
    Nein, Adolf Hitler war kein Kommunist, denn diese „Mischlings Ideologie“ verachtete er, wie jeder weiss, deshalb auch NationalSozialismus um sich von Bolschewiki abzugrenzen.
    Und Sie wollen mir jetzt nicht ernsthaft weiss machen, Adolf Hitler war Wirtschaftsliberal?!
    Die Nationalsozialisten haben erheblich in die Angelegenheiten der Deutschen Bank interveniert.
    Und auch in die Friedrich Krupp AG hat er bedeutend eingegriffen, die Firma musste sich ja nicht wirklich Marktwirtschaftlich Beweisen stattdessen haben sie Aufträge vom und auch Zwangsarbeitskräfte vom Staat bekommen, aber das dürften Sie ja wissen. Von Volkswagen will erst gar nicht anfangen…
    Hier noch einige Zitate von den Nationalsozialisten selbst:

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“
    (Joseph Goebbels, 1931 in „Der Angriff“)

    „Wir werden auch nicht schweigen in dieser Auseinandersetzung, denn schließlich war der Nationalsozialismus auch eine Variante des Sozialismus, und seine große Schwungmasse hat er nicht von dem Strandgut des Ersten Weltkrieges, von den Freikorps, vom verarmten Mittelstand oder vom Bürgertum bezogen. Seine Schwungmasse hat er von den Millionen Sozialisten bezogen, die der SPD damals als Wähler davongelaufen sind.“ (Franz-Josef Strauß)

    „Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.“
    (Adolf Eichmann, Organisator der Massenmorde an den Juden, in seinen Memoiren)

    „Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“
    (Hitler, 24. Februar 1945, Tagung der Reichs- und Gauleiter, zitiert bei Rainer Zitelmann in „Hitler–Selbstverständnis eines Revolutionärs“, Seite 457)

    „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muss von uns erkannt werden.“ (Willy Brandt)

  31. @ #27 Waldorf und Statler (05. Dez 2016 10:49)

    JA, SCHON GELESEN! AUCH:

    Fettbauch Gabriel(Oberstufenlehrer, kinderlos geschied. von seiner Schülerin Munise Demirel) ist wieder schwanger, wieder ein Mädchen unterwegs. Seine geliebten Invasoren aus Asien u. Afrika brauchen schließlich Saatfelder.

    1989 unehelich geborene Tochter Saskia, mit irgendwo einmal jüdischen Wurzeln mütterlicherseits.

    2012 April, Tochter Marie geb.; im kirchl. Hochzeitsgottesdienst ihrer Eltern Sigmar Gabriel u. seiner(!) ostdt. Zahnärztin Dr. Anke Stadler, August 2012, evangel. getauft.

  32. #14 badeofen (05. Dez 2016 10:18)

    OT. Noch mal zu Freiburg: Was ist das für ein elender Dummschwätzer! Gabriel: “ „So bitter es ist: Solche abscheulichen Morde gab es schon, bevor der erste Flüchtling aus Afghanistan oder Syrien zu uns gekommen ist“,…“
    http://www.tagesschau.de/inland/freiburg-vergewaltigung-politiker-101.html
    —————————–

    Gabriel ist ein mieses Stück Schxxxx …

    als ob deutsche Jungs laufend Mädchen früher vergewaltigt haben …
    hoffentlich werden seien Kinder dann später so bereichert .. die Einschläge kommen näher .. sie dieses EUro-KratenBonzen Familie

  33. @ #33 Donna Camilla (05. Dez 2016 11:11)

    DIE ZEMENTIERER DER BRDDR-DIKTATUR

    Viele über 60-Jährige haben immernoch kein Internet. Aus Kostengründen auch keine Lokalzeitungen mehr, sondern nur noch TV. Und genau diese werden so richtig fehlgebildet!

    Manche haben schon vor 40 Jahren CDU gewählt, da fand ich sie hoffnungslos spießig. Die CDU hat ja keinen abrupten Linkskurs genommen, sondern schleichend, bis auf einige Merkel´sche Ausreißer. Sie wählen immernoch CDU oder gehen sogar als Lokalpolitiker bzw. Hinterbänkler nach Berlin u. fühlen sich irre wichtig, wenn sie mit Merkel abgelichtet werden oder nach „Palästina“ reisen dürfen.

    Daß CDU-Wähler überhaupt eine sozialistische CDU-Chefin akzeptieren, geht nicht in meinen Kopf. Vermutl., Hauptsache ihre geliebte Partei bleibe an der Macht, egal wie… u. was das Volk davon habe.

    Drei Frauen kenne ich, zwei sind verwitwet, die eine arm (ohne PC), die andere wohlhabend(mit PC. Zweck ebayen, Bücher, zeltgroße Klamotten u. Freßpakete bestellen…). Eine weitere ist geschieden u. chronisch krank, arbeitet aber 32 Std. die Woche in einem Dialysezentrum, eine gute Menschin UND Gutmenschin.

    Die Eine ist schwerst freßsüchtig, „Nur-Hausfrau“, Kinder längst aus dem Hause…, Tochter mit einem Spanier verlobt; sie arbeitet, er findet seit Jahren keine. Die Schwester der grotesk Fetten ist ebenfalls ziemlich dick, deren Tochter heiratete einen Hindu-Inder in den USA mit allem Brimborium.
    http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/kreis-waldshut/Bewundert-hier-Gabriele-Schmidt-Waldshut-den-gelben-Blazer-der-Kanzlerin;art372586,7661832
    Hier die Merkelfüße-Küsserin
    de.wikipedia.org/wiki/Gabriele_Schmidt
    Am Roßfest in St. Märgen mit einem Trachtenmädchen | 11.09.16
    http://www.gabriele-schmidt.eu/cdu-wt-wAssets/img/gabriele-schmidt/Galerie_Begegnungen-im-Wahlkreis/837.JPG
    Sie posiert ebenso vor Schwarzwälder Kuckucksuhren, wie in Invasorenheimen für MUFL.
    Seit ich ihrer Schwester gegenüber vermerkte, welche Schuld, gegen das deutsche Volk, sich auch Gabi aufgeladen habe, bin ich Essig.

  34. Wohl Denen, die schon vor fast 4 Jahrzehnten aufmerksam die ZDF-Reihe „Manipulation – und wie man ihr entkommt“ verfolgt haben. Ich tat dies, und es hat sich positiv auf meine gesamte Gedankenfreiheit ausgewirkt. Damals konnte man noch klar ausmachen: ARD – pro SPD; ZDF – pro Union. Das ging sogar soweit, daß westdeutsche Sporterfolge bis 1982 vor allem von der ARD bejubelt wurden, um sie in den Köpfen mit der Kanzlerschaft Helmut Schmidts zu verknüpfen. Danach wendete sich das Blatt, und man wurde reserviert, während die Jubler dann aus dem Kohl-Lager (ZDF) kamen.

    Der Vergleich der Propaganda von west- und ostdeutschem Fernsehen fiel natürlich noch um Einiges krasser aus, war aber zu plump, um wirklich interessant zu sein.

    Sehr bemerkenswert finde ich, daß das ZDF damals eine aufklärerische Reihe wie diese zur besten Sendezeit ausstrahlte, nämlich jeweils am frühen Sonntagnachmittag. Immerhin kamen da auch eigene journalistische Psychotricks zur Sprache. Heutzutage würden sich die Mainzer an sowas nicht mal versteckt im Spätprogramm herantrauen.

    https://www.youtube.com/watch?v=xTAkg9oQZ-4

  35. Afghane tötete Deutsche? Stegner und Gabriel gehen auf Nazijagd.

    Schnauze halten oder Nazi! So lautet die Botschaft der SPD, wenn eine 19-jährige Deutsche in ihrem Heimatland mutmaßlich von einem 17-jährigen Afghanen vergewaltigt und ermordet wird…

    „So bitter es ist: Solche abscheulichen Morde gab es schon, bevor der erste Flüchtling aus Afghanistan oder Syrien zu uns gekommen ist,“ sagte Sigmar Gabriel der Bild-Zeitung. (1) Die Priorität des SPD-Bosses ist eindeutig. Man müsse „das Pack“ nun besonders gut im Auge behalten: „Wir werden nach solchen Gewaltverbrechen – egal, wer sie begeht – keine Volksverhetzung zulassen“, kündigte Gabriel an. Es gehe schließlich darum, „die Täter zu ermitteln, vor Gericht zu stellen und hart zu bestrafen.“

    Ralf Stegner begrüßte die Stellungnahme seines Parteichefs Gabriel per Twitter mit diesen Worten: „So ist es – alles andere ist politische Hetze von rechts!“ (3) Der 58-Jährige weiß: „Die Freiburger Tat ist ein abscheuliches Gewaltverbrechen. Jetzt entscheidet die unabhängige Justiz.“

    Und die ist in Deutschland bekanntlich besonders gnadenlos. Das erlebten im November erst vier Serben (14 bis 21 Jahre alt), die im Februar eine 14-Jährige vergewaltigten, eine Taschenlampe und eine Flasche in sie einführten, sie dabei filmten und danach in einem Hinterhof schleiften und dort in Eiseskälte liegen ließen. Obwohl die Brutalo-Gangbanger noch im Gerichtssaal nichts als Verachtung für ihr Opfer demonstriert hatten, (2) wurden drei der Täter mit Bewährungsstrafen nach Hause geschickt. Nur dem Ältesten brummte der Kuscheljurist jämmerliche vier Jahre Knast auf.

    Mit dem Rauskramen von derlei Erinnerungen befinden Deutsche sich natürlich schon hart im Rechtsaußen. Wer Stegner und Gabriel widerspricht, betreibe schließlich „politische Hetze von rechts!“ Die betrieb übrigens auch der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt. Der hatte gegenüber Bild folgende Äußerung gewagt:

    „Dieses und viele andere Opfer würde es nicht geben, wäre unser Land auf die Gefahren vorbereitet gewesen, die mit massenhafter Zuwanderung immer verbunden sind. Und während Angehörige trauern und Opfer unsägliches Leid erfahren, schweigen die Vertreter der ‚Willkommenskultur‘. Kein Wort des Mitgefühls, nirgends Selbstzweifel, nur arrogantes Beharren auf der eigenen edlen Gesinnung. Die grausame Seite dieser Politik wird abgewälzt auf die Opfer und auf eine seit Jahren kaputt gesparte Polizei und Justiz. Und so wachsen die Gefahren für unser Land beständig.“

    Zur Reflektion unfähig plärrte Stegner los und bezeichnete Wendts Aussage kurzum als „politisch widerlich und dümmer als die Polizei erlaubt“. (4) Wahnsinn, welche Armleuchter uns regieren. Und wunderbar: Spaltpilz Stegner, Gabriel und Co. schaufeln sich ihr politisches Grab ganz allein…

    (1) http://www.bild.de/politik/inland/todesfall/studentin-vergewaltigt-ermordet-49066016.bild.html

    (2) http://www.focus.de/panorama/welt/prozess-in-hamburg-14-jaehrige-brutal-vergewaltigt-angeklagte-lassen-sich-vor-gericht-feiern_id_5861869.html

    (3) https://twitter.com/Ralf_Stegner/status/805686786794094592

    (4) https://twitter.com/Ralf_Stegner/status/805652891587543041

  36. Nachtrag zu #41:

    „Nudging“ heißt „Anstubsen“, in die gewünschte Richtung lenken. Aber das interessiert hier bei PI niemanden, leider, muss man schon sagen, denn wer über gezielte Manipulationsversuche mitreden will, kommt an Merkels neuer Stabsabteilung nicht vorbei, Tichy hat erst gestern nochmal darauf hingewiesen. n-tv: „Beim Nudging wird die Umwelt so gestaltet, dass die Bürger in die richtige Richtung geschubst werden und die vermeintlich schlechte Alternative links liegen lassen.“ Bzw. rechts.

    Und es fehlen bei #41 mal wieder ein paar Wörter, richtig muss es heißen: „…aber da habe ich die Lust am Buch und an Ulfkottes Ungenauigkeiten schon lange verloren. Und wer mehr über Deutschlands ,multicultural madness‘ und die ,muslim pimps‘ (Loddel) erfahren will,…“

  37. 46% ist für einen reinen FPÖ Kandidaten ein Erfolg. Auch in Österreich gehen die Multikulti-Faschisten über Leichen und das wird die Präsidentschaft Van der Bellens beweisen. Die wahre Katastrophe kommt noch da bin ich ganz bei Udo Ulfkotte. Dann werden die Van der Bellen Wähler wünschen sie hätten anders entschieden. Wie auch in der BRD ist die Mehrheit der Bürger in Österreich zu degeneriert um die Wahrheit zu erkennen – dass sie mit solchen Entscheidungen den Ast absägen auf dem sie sitzen.

  38. Van der Bellen gewinnt ziemlich eindeutig … mit (nichts anderes als durch) Wahlmanipulation – Hier läuft (absolut) nichts mehr mit rechten Dingen (nur mit linken) ab in Europa … da kann man, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, von ausgehen !Die Mehrheit der Österreicher wollte Hofer als Präsident haben, bekommt ihn aber nicht, weil Pass-Österreicher auch abstimmen durften.Nur den Wahlbetrug, bestätigt vom höchsten Gericht, kann man nicht wegdiskutieren!
    Und wer glaubt das es dieses mal keinen gab, obwohl das Ergebnis eine Posse ist, dem ist eh nicht mehr zu helfen!

  39. #47 Fredegundis:

    Bekannte versuchen seit Jahren einen modernen Anschluss zu bekommen, was verschiedene Anbieter aber verweigern.

    Welche Anbieter „verweigern“ einen modernen Internetanschluss, wissen Sie da Genaueres? Halte ich nämlich für ein Gerücht. Es dürfte eher so sein, dass Ihre Bekannten irgendwo in der Pampa mit noch unterentwickelter Breiband-Infrastruktur wohnen. Im Übrigen gehören Ihre Bekannten zu einer Minderheit, denn fast 80 Prozent der Deutschen haben mittlerweile einen Anschluss, ansonsten: Hier wird ihnen – vielleicht – geholfen:

    https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/WeitereThemen/GrundversorgungmitTeilnehmeranschluessen/GrundversorgungMitTeilnehmeranschluessen-node.html

  40. Den Systemmedien war die Ermordung der deutschen Studentin vor lauter Political Correctness keine müde Meldung wert, weil angeblich zu regional das Ganze.
    Wenn morgen irgendwo in diesem Land – auch im letzten Kaff – ein Böller in der Nähe eines Flüchtilantenheimes explodiert, so hört man das dann landauf, landab. Da möchte ich meinen Arsch verwetten. Das ist dann plötzlich nicht mehr zu regional. Soviel zur ausgewogenen Berichterstattung.

  41. Brummbär knurrt:
    Ein besonders übler Versuch der Sprachmanipula-
    tion ist die Kommentierung des östereichischen
    Wahlergebnisses durch unsere zwangsfinanzierten
    Lügenmedien. So wird der Wahlsieg des links-
    grünen Umvolkungspioniers als „Sieg der Demo-
    kratie“gefeiert. Unterschwellig wird damit
    durch die Systemmedien unterstellt,dass ein
    Sieg des freiheitsliebenden und volksnahen
    Gegenkandidaten der Triumph eines Antidemokra-
    ten gewesen währe. Diese eifernden Schüler
    eines Josef Göbbels und Karl Eduard von
    Schnitzler halten doch tatsächlich das von
    ihnen verachtete Volk für so blöde,dass es diese perfide Propaganda nicht durchschaut.
    Damit offenbaren sie nicht nur ihre völlige
    Unkenntnis der Volksseele sondern zeigen so
    auch ihre eigene dumpfe Borniertheit und ihre
    Zugehörigkeit zu einer -allerdings nur von
    ihnen selbst so genannten- Elite.
    Mit dieser „Elite“ lohnt das Diskutieren nicht.
    Es währe Eulen nach Athen tragen! Diese Deppen
    merken erst was los ist,wenn die ersten Mist-
    gabeln in die Redaktionen fliegen.
    Zeit ists !

    Der Islam gehört nicht nach Europa !

    Hans-Heiner Behr

  42. Halb OT

    Norbert Hofer lag anfangs klar vorn – dann änderte sich das Bild plötzlich.

    Video zeigt erste Hochrechnung.

    ( https://www.youtube.com/watch?v=6YPle962_N4 )

    Nach dem offiziellen Sieg des Ex-Grünen-Chefs Alexander Van der Bellen bei der Bundespräsidentenwahl ist in den sozialen Medien ein rätselhaftes Video aufgetaucht.

    Es zeigt einen Bericht des Senders „Euronews“ aus der Hofburg, in dem die ersten Auszählungen nach der Wahl präsentiert werden. Rätselhaft: Laut der dortigen Auszählung führte Norbert Hofer eindeutig mit 53,5 Prozent, Alexander Van der Bellen hat dagegen nur 46,5 Prozent.

    Dieser kurze Mitschnitt zeigt um 17.01 Uhr Ortszeit Österreich die aktuelle Hochrechnung zur Präsidentenwahl zwischen Hofer und van der Bellen.
    Zu diese Zeitpunkt liegt Hofer mit 53% klar vor van der Bellen mit 46%. Doch keine 20 Minuten später wird verkündet, dass van der Bellen klar gewonnen hat.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/90008-video-wahlbetrug

  43. #55 lorbas
    Ich traue den Volksverrätern alles zu, auch dass sie dieses Mal wieder getrickst haben.
    Mir ist aufgefallen, dass die Wahl ganz anders verlief als sonst. Es gab schon verfrüht eine Hochrechnung und dann gar keine mehr. Das hat es früher nicht gegeben.

  44. Ein bemerkenswerter Artikel auf „Spiegel-Online“:

    Medien in der DDR

    Offene Zensur? War gar nicht nötig

    Die Partei hatte immer recht und die Medien auch ohne drastische Eingriffe fest unter Kontrolle. Eher subtil entfernte die SED verbotene Gedanken, gelernte DDR-Bürger waren verängstigt genug. Siegfried Wittenburg erinnert sich.

    (…)

    „Eine Pressezensur findet nicht statt“, hieß es in Artikel 9 der ersten DDR-Verfassung von 1949. Und in den späteren Varianten von 1968 und 1974: „Die Freiheit der Presse, des Rundfunks und des Fernsehens ist gewährleistet“ (Artikel 27). So weit die Theorie. In der Praxis behält die SED auch ohne klar erkennbare Verbote und Streichungen jederzeit die Kontrolle.

    (…)

    Alle DDR-Medienschaffenden haben ein ausgeprägtes Gefühl dafür entwickelt, welche Äußerungen Anstoß erregen könnten. Wagt sich ein Herausgeber, Autor oder Redakteur mit einer Meinung zu weit vor, so wird ein vielschichtiges System verdeutlichen, wer letztlich das Sagen hat.

    (…)

    (Hervorhebung von mir.)

    Ganzer Artikel:

    http://www.spiegel.de/einestages/medien-in-der-ddr-selbstzensur-statt-zensur-a-1113429.html

  45. Am Anfang, als ich das Internet als Informationsquelle entdeckte, hatte ich anfänglich Zweifel an mir selbst bzw. meiner eigenen Einschätzung / Meinung.
    Da fragte ich mich manchmal: bist du noch richtig oder haben die Recht?
    Das nennt man wohl Gehirnwäsche!!!
    Jetzt ist das aber vorbei und kann sehr gut zwischen richtigen und falschen Meldungen unterscheiden – egal, von wem.

  46. #14 badeofen (05. Dez 2016 10:18)

    OT. Noch mal zu Freiburg: Was ist das für ein elender Dummschwätzer! Gabriel: “ „So bitter es ist: Solche abscheulichen Morde gab es schon, bevor der erste Flüchtling aus Afghanistan oder Syrien zu uns gekommen ist“,…“
    http://www.tagesschau.de/inland/freiburg-vergewaltigung-politiker-101.html

    Ja, genau, deshalb können wir alle Mörder, Psychopathen, Kopfabhacker und Perversen der welt etc. zu uns ins Land einladen. Immer her damit, haben wir doch viel zu wenige davon.

    Stellt sich nur die Frage: Wozu soll das gut sein, wenn wir uns

    UND: Die Relation der Gewalttaten dieser Koranhörigen steht im keinem Verhältnis, in Art und Anzahl, zu „unseren“ Straftätern und deren Taten (Wie kennen die Zahlen!!!). Warum soll die BRD/Europa, Kriegsschauplatz für Islam-Dritte-Welt-Gewalttätern sein?

    Oder anders, was bei uns einmal die AUSNAHME war, wird durch den Import aus Islamia und Afrika zur REGEL.

    KEIN IMPORT VON GEWALT AUS ISLAMIA!!

Comments are closed.