Im Jahr 2015 verübten Migranten in Deutschland 208.344 Verbrechen. Die Zahl geht aus einem vertraulichen Bericht des Bundeskriminalamtes (BKA) hervor, der der Bildzeitung vorliegt. Ein satter Anstieg um 80% gegenüber dem Vorjahr, der umso erschreckender wirkt, wenn man sich den Zeitraum anschaut, in dem die Taten begangen wurden. Migranten haben zwischen Januar und Dezember 2015 demnach pro Tag 570 Straftaten begangen oder 23 pro Stunde. Wohlgemerkt 2015 – als die Flüchtlingskrise erst gegen Ende des Jahres so richtig Fahrt aufnahm: vor Köln und einer beispiellosen Abfolge von Sexual-, Gewalt- und Diebstahlsdelikten 2016.

Wobei man sich ohnehin grundsätzlich keine Gedanken um die Verbrechensziffern aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland mit den meisten Migranten machen muss. Die Zahlen aus Nordrhein-Westfalen tauchen in dem Bericht nämlich gar nicht erst auf. Warum das so ist? Eines der großen Geheimnisse. Befragte Polizisten verweisen darauf, dass die Herkunft der Täter konsequent nicht mehr erfasst werden darf. Das hat der Untersuchungsausschuss zur Kölner Silvester-Nacht bestätigt. Die Statistik ist nicht falsch – nur nichtssagend. Sich auf sie berufen, kommt einer bewussten Fälschung von Tatsachen gleich. Denn eine Statistik, die nur Hülsenfrüchte zählt, kann man nicht anführen, wenn es um die Zahl von Erbsen geht.

Wir erleben die Geburtsstunde des ganz großen Schwindels um die Statistik: Was den Zielen der Regierung widerspricht, wird nicht gezählt. Das funktioniert genauso beim neuesten Phänomen – dem Nachzug von Familienangehörigen. Sie gelten nicht als Asylbewerber, weil sie keines beantragen. Sie sind Angehörige. Also werden sie nicht gezählt. Das ist die einfachste Lösung: Bedrohlich erscheinende Phänomene gar nicht erst wahrzunehmen. Mit der Kriminalstatistik ist es schwieriger. Die gibt es schon lange. Da muss mehr gebogen werden. Der Grund, weshalb es in der öffentlichen Diskussion trotz eines nachweislichen Anstiegs der Migrantenkriminalität um 80% gegenüber dem Vorjahr immer wieder heißt, Migranten seien nicht krimineller als Deutsche und Deutschland sei durch sie nicht unsicherer geworden, ist schlicht die Tatsache, dass der Anteil der straffällig gewordenen Migranten mit der Gesamtbevölkerungsanzahl von rund 80 Millionen verrechnet wird. Wenn auf 80 Millionen Menschen ca. eine Million Flüchtlinge kommen, von denen ein Teil straffällig wird, dann führe dies bei insgesamt 81 Millionen nicht zu einem signifikanten Anstieg der Migrantenkriminalität. Die Logik ist so einfach wie irreführend: Das Problem wird wegdefiniert, in dem man es in Beziehung zu einer sehr großen Zahl setzt. Es wird verdünnt wie die Träne im Ozean.

(Auszug aus einem Artikel von Anabel Schunke, der komplett bei Tichys Einblick nachgelesen werden kann)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

116 KOMMENTARE

  1. verrbotten:
    ein Afghane vergeht sich an Maria L.

    erlaubt:
    eine Deutsche ist Geisterfahrerin
    im Pfändertunnel.

  2. Verdachtsfälle in denen man keinen Täter findet, fallen aus der Statistik, bzw. sie kommen überhaupt nicht rein.

    Das sind wie in Köln über 2000, verurteilt wurden 2 Täter.

    Angezeigt wurde nur eine kleine Zahl.

  3. und wenn nur
    e i n
    Verbrechen, womöglich mit tödlichem Ausgang,
    von einem Ausländer begangen wird,
    ist das genau
    e i n e s
    zuviel.

  4. Man beachte, daß die Tötungsrate in Afghanistan und Irak (in Friedenszeiten) bis zu 10 mal höher lag, als in Deutschland.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tötungsrate_nach_Ländern

    Sobald diese Leute allerdings über die Grenze kommen, sinkt sie laut Angaben der Lügenbarone und ihrer Hofberichterstatter um über 90%, also von 8 Tötungen/100.000Einwohner auf unter das deutsche Niveau von 0,8 Tötungen/100.000 Einwohner.

    Und das obwohl in einem gesteigerten Maße 15-40jährige Männer nach Deutschland kommen und keine 50-100 jährigen Frauen, auf die sich die Statistik natürlich auch bezieht

    Ich glaube dreckiger kann man kaum lügen,

  5. Das linksgrüne Kartenhaus zu Asylbetrügern fällt völlig zusammen!
    Erst wurde behauptet, wir brauchen massenhaft Neger und Zigeuner für unsere Rente.
    Dann wurde behauptet, die zugewanderten Asylbetrüger sind im Durchschnitt besser ausgebildet, als Deutsche.
    Nun behaupten die linksgrünen Idioten mit Merkel an der Spitze dauernd, dass Merkels Gästen nicht krimineller sind, als die vergleichbare deutsche Bevölkerung.

    Trotz der Lügenmedien kommt die Wahrheit aber scheibchenweise ans Licht.

    Selbst der dämlichste Wahlmichel durchschaut inzwischen sämtliche Lügen zu den eingeströmten Negern, Zigeunern, Arabern, Türken, Afghanen und Paschtunen.

  6. FLÜCHTLINGE ÜBERFALLEN TOURBUS NAHE CALAIS
    Riesen-Schock für Tony Christie

    Am Wo­chen­en­de war Tony Chris­tie (73, „Ama­ril­lo“) nach einer Kon­zert­rei­se auf dem Rück­weg nach Lon­don. Nahe Ca­lais über­fiel eine Grup­pe Geflüchteter sei­nen Tour­bus.

    Der Welt­star zu BILD: „Sie woll­ten sich in un­se­ren An­hän­ger schmug­geln, um so nach Eng­land zu ge­lan­gen.“

    Die Män­ner seien mit Ei­sen­stan­gen auf Fah­rer und Crew los­ge­gan­gen, Gi­tar­rist Donal Rod­gers (54) habe sich dabei die Hand ge­bro­chen.

    BILD ÜBERSETZT MIT ABSICHT FALSCH:

    Der Sänger nach­sich­tig: „Wenn Men­schen ver­zwei­felt sind, dann wer­den sie ge­fähr­lich. Mir tun die Flücht­lin­ge leid.“

    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/saenger/tony-christie-ueberfallen-49286002.bild.html

    Wenn er in Wahrheit sagt, die Flüchtlinge tun ihm zwar leid, aber dass auch wir keine Angst haben sollteh sicher zu reisen. In Zukunft wird er nur noch fliegen.

    ‚I feel really sorry for these people, I know they’re desperate but we shouldn’t be scared to travel. I think I will fly from now on, I don’t think I’ll go on the road again.‘

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-4022968/Amarillo-singer-Tony-Christie-wife-s-terror-hooded-migrants-armed-crowbars-ambush-tour-bus-Dunkirk-petrol-station.html

  7. Das ganze hin und her.
    GLAUBE KEINER STATISTIK DIE DU NICHTS SELBST GEFÄSCHT BZW. GEMACHT HASST.
    So einfach ist das. Diese Statistik ist genauso schön gerechnet wie man es braucht.

  8. Vielleicht meinen die Grapscher-Profis, sie könnten sich auf die Vergewaltiger-Tour eine deutsche Ehefrau ergattern!
    Nach diesem Vorbild hier:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/vergewaltigung-in-iran-hochzeit-statt-hinrichtung-a-1125338.html

    „Iran
    Vergewaltigungsopfer soll Täter heiraten
    Ein junger Iraner vergewaltigte die 16-jährige Tochter seiner Nachbarn. Eigentlich sollte er für seine Tat hingerichtet werden. Doch dann machte die Mutter des Opfers einen erstaunlichen Vorschlag.“

  9. Dass nach der ersten Schockstarre der politisch-mediale Komplex alles an Propaganda und Lügen aufbietet, war eigentlich zu erwarten.

  10. Gestern habe ich gelernt, dass Deutsche im Prinzip auch zu Silvester Gruppenvergewaltigungen begehen könnten, es einfach nur noch nicht getan haben!

    So wie damals beim Fall des Joseph Abbullah zu Sebnitz:

    Nachdem sich der Neonazirudelmord von 50 Ariern im Schwimmbad als linksgrüne Propagandalüge entpuppte, sagten linksgrün-pädophile Nichtsnutze, dass es aber durchaus so hätte passieren können!

    Es können in Deutschland auch Menschen durch Atomkraftwerke sterben, es ist eben nur noch nie passiert…

  11. Zum Thema ein Artikel von Zukunftskinder der leider online nicht mehr verfügbar ist:

    Die hohe Migrantenkriminalität wird totgeschwiegen

    von Higgs

    Quelle: “The Forum” Islam = Frieden?
    Deutschlands mutigster Staatsanwalt: Roman Reusch
    Von Michael Mannheimer
    Selten hat ein Vortrag eines deutschen Staatsanwalts so ein großes Medienecho hervorgerufen wie der von Roman Reusch . Der Chef der Intensivtäterabteilung bei der Berliner Staatsanwaltschaft sagte Anfang Dezember 2007 vor der Hanns-Seidel-Stiftung im bayrischen Kloster Banz über die Kriminalität in der Hauptstadt Berlin:

    „Nicht etwa die Türken als größte Migrantengruppe in Berlin, stellen die relativ meisten Täter, sondern die Araber, die an der Berliner Bevölkerung nur einen verschwindend geringen Anteil haben. Diese wiederum setzen sich überwiegend aus Palästinensern sowie Angehörigen hochkrimineller Großfamilien mit türkisch-kurdisch-libanesischen Wurzeln zusammen, die arabische Muttersprachler sind und in Berlin weite Bereiche des organisierten Verbrechens beherrschen.

    Ausgerechnet bei der kriminell aktivsten Gruppe der Migranten, nämlich den Arabern, ist auch der Einbürgerungsanteil mit knapp 44% am höchsten. Zum Vergleich liegt er bei den Türken bei knapp 35%.

    Insgesamt haben knapp 80 % aller eingetragenen Intensivtäter einen Migrationshintergrund. Der Anteil der ethnischen Deutschen liegt nach Abzug der Russland-Deutschen bei rund 17%, bei Zuzählung derselben bei rund 20%.

    Der Annahme, dass es ohne die Migrationsbewegungen der letzten Jahrzehnte kein nennenswertes Intensivtäterproblem gäbe, könnte somit schwerlich widersprochen werden.”
    Was Reusch über Berlin berichtet, gilt längst für die meisten Metropolen in allen europäischen Ländern, in denen eine nennenswerte Zahl muslimischer Migranten leben. Denn während sich nicht-muslimische Einwanderer in aller Regel problemlos in die europäischen Gesellschaften integrieren, sieht das bei Migranten muslimischen Glaubens vollkommen anders aus. Hier sind die Fakten gegen den politisch-korrekten Mainstream. >>> weiter

    Quelle: Exorbitant hohe Migrantenkriminalität in Europa
    Roman Reusch war Oberstaatsanwalt in Berlin und leitete fünf Jahren lang die Abteilung für jugendliche Intensivtäter. Er wurde von der Berliner Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) seines Amtes enthoben, weil er im Dezember 2008 härtere Maßnahmen gegen ausländische Intensivstraftäter, wie etwa die Abschiebung, gefordert hatte. (siehe: Oberstaatsanwalt Reusch wird versetzt http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berliner-justiz-oberstaatsanwalt-reusch-wird-versetzt/1143700.html )

    http://www.bild.de/news/vermischtes/ausweisung-3399890.bild.html

  12. BEZIEHUNGSDRAMA

    45-Jähriger soll Freundin angezündet haben

    Schwäbisch Hall – Der 45-jährige Mann, der seine Freundin in Schwäbisch Hall angezündet haben soll, ist wegen versuchten Mordes in Haft. Dies teilte die Polizei am Dienstag mit.

    Schwäbisch Hall – Der 45-jährige Mann, der seine Freundin in Schwäbisch Hall angezündet haben soll, ist wegen versuchten Mordes in Haft. Dies teilte die Polizei am Dienstag mit.

    http://www.bild.de/regional/stuttgart/mordverdacht/45-jaehriger-soll-freundin-angezuendet-haben_ag_dp-49293234.bild.html

  13. Brummbär freut sich:
    das erste mal über Frau Kühnast!
    Die gute hat endlich eine Initiative gegen
    Falschmeldungen im Netz losgetreten! Und die
    üblichen Verdächtigen aus Politik,Medien und
    Kirche sind ihr flugs zur Seite getreten!
    Brav,brav, das lässt hoffen!
    Mit einem entsprechenden Gesetz hätte zum
    Beispiel Frauke Petri und Frau von Storch
    prima gegen die hetzerische Unterstellung,
    sie hätten #explizit# den Schusswaffengebrauch
    gegen Flüchtlinge gefordert, vorgehen können.
    Und nicht nur das! Da diese Lüge auch ständig-
    wider besseren Wissens-von führenden Politi-
    ker/innen aller Systemparteien wiederholt
    wird,wäre so eine gute Klagegrundlage geschaffen.
    Auch unser mutiger und standhafter Freund,Herr
    Gauland könnte sich so besser gegen die Unterstellungen zweier Lügenpressenknechte
    wehren,die ihm eine falsche ,sinnverdrehte
    Äusserung im Bezug auf den Kicker Boateng
    in den Mund legten und dann noch frech und
    völlig schamfrei daherlogen ,ihr mitlaufendes
    Tonbandgerät habe in genau dem Moment der
    -angeblichen-Äusserung unseres syphatischen
    AfD Politikers,seinen Geist aufgegeben!
    Wir echtdeutsche Demokraten und Freiheits-
    freunde haben-da bin ich mir sicher-noch
    hunderte,wenn nicht tausende Beispiele
    dummdreister Lügen,Verdrehungen und Verschwö-
    rungtheorien wider unserer patriotischen
    Bewegung parat !
    So gesehen ist der Vorschlag einer öffent-
    lichen,unparteiischen Prüfung des Wahrheits-
    gehaltes einiger „Tatarenmeldungen“ durch-
    aus zu begrüßen.

    Nur, allerdings,ich befürchte so haben es
    diese „Echtdemokraten“ dann wohl doch nicht
    gemeint?

    Oder?

    Morjends

  14. Augen auf im Straßenverkehr, „Geflüchtete“ mit gefälschten Führerscheinen unterwegs, die keinerlei Verkehrsregeln kennen ….

    http://pfaffenhofen-today.de/lesen–polibay-12122016a%5B33792%5D.html

    „Im großen Stil Ersatzleute für Prüfungen vermittelt“
    (ty) Seit vergangener Woche sitzt ein 31-jähriger Iraker in Untersuchungshaft, weil er im dringenden Verdacht steht, für Prüflinge Ersatzpersonen mit zum Teil gefälschten Dokumenten organisiert zu haben.“

    Und zwar kamen diese „Ersatzleute“ zu den „Deutschprüfungen zwecks Einbürgerung“ (!!!!) und zu Führerscheinprüfungen.

  15. Stichwort „Glaubwürdigkeit“ und „Schwindel“:

    In diesem kurzen Video zeigt eine kanadische Journalistin (ja, es gibt noch ein paar gute Journalisten) einem arroganten norwegischen Kollegen, dass die angeblich so wahren Meldungen aus Syrien reiner Fake sind:

    Im Rahmen einer Pressekonferenz unter dem Motto „Gegen Propaganda und Regimechange in Syrien“ in den Vereinten Nationen wurde Eva Bartlett, eine kanadische Journalistin, von einem norwegischen Kollegen gefragt, wie sie es wagen könnte, den Mainstream-Medien vorzuwerfen, über die reale Lage in Syrien zu lügen. Ihre Antwort zerlegt in zwei Minuten die Mythen der selbsternannten Qualitätspress

    https://www.youtube.com/watch?v=LNV3mPTYm2s

  16. Unglaublich und doch ist es wahr!

    So kann man die Realität verdrängen und Wahrheiten umkehren ….

    Ich lese und höre nicht jeden Tag, über Mord, Vergewaltigungen, Belästigungen von Frauen und anderen Gewaltdelikten von irgendwelchen Menschen anderer Nationen oder Religionen die diese Taten begehen, wir reden hier überwiegend von Tätern, die aus den bekannten Muslimischen Ländern kommen und angeblich Flüchtlinge sind.

    Da können Politik und Medien die Wahrheit noch so verdrängen wollen, da dieses nicht zu ihrer gewünschten Aussen-Darstellung ihrer katastrophalen Migrations-Politik passt.

    Die „Sprechblase“ das es sich bei den Gewaltdelikten, lediglich um „Einzelfälle“ handelt, ist schlicht und ergreifend unwahr … dafür sind es nachweislich zu viele, so dass man nicht mehr von sogenannten „Einzelfällen“ reden kann und darf, um zu mindestens der Wahrheit gerecht zu werden.

    Oder will man bewusst das dumme Volk mit Realitäts-Verweigerung und Postfaktischer Politik entgegentreten, und die eigene Bevölkerung bewusst desinformieren und belügen, nur damit man seine eigenen kranken, ideologischen Visionen mit allen Mitteln umsetzen will ….. was sich die Menschen in diesem Land, bald nicht mehr bieten lassen werden.

    Dieses Lügenkonstrukt, wird über kurz oder lang, so wie so bald zusammen stürzen ….

    Es reicht mittlerweile, was Politik und Medien sich gegenüber der Bevölkerung erlauben ….

    A fD wählen!

    Die Einzige Alternative für Deutschland.

    Es wird Zeit zur Veränderung ….
    Diese Politiker-Kaste muss abgewählt werden

  17. Ist im Ruhrgebiet schon Krieg?

    Wer weiß mehr?

    Bei diesem totalen Kontrollverlust und Totalausfall der Inneren Sicherheit würde mich das in diesem rotz/grünen NRW nicht wundern..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Selbst Polizisten werden bedroht –

    interner Polizeibericht zeichnet

    schockierendes Bild von Duisburg-Marxloh

    Zeitung zitiert aus internem Duisburger Polizeibericht

    Kriminelle Clans zuletzt deutlich erstarkt

    Sogar Polizisten werden von den Gangstern bedroht

    Duisburg. Wie stark sind kriminelle Clans im Duisburger Stadtteil Marxloh wirklich? Eine interne Polizeiakte, die der Rheinischen Post vorliegt, gewährt teilweise schockierende Einblicke. Mittlerweile hat sich auch Duisburgs Polizeipräsidentin zu den Enthüllungen geäußert.

    In dem Bericht geht es hauptsächlich um die Geschäfte von Familien, die aus dem heutigen Irak stammen, besser bekannt als libanesische Großfamilien.

    https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/polizeibericht-zeigt-wie-furchtlos-kriminelle-clans-in-duisburg-marxloh-agieren-id208941531.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Aber diese Bundesregierung ist erst zu

    frieden wenn alle Städte in Ost und West in

    Ausländergewalt , Krieg und Ausländer-Terror

    ersaufen..

    Das nennen sie dann Bereicherung!

  18. #3 Bernhard von Clairveaux (13. Dez 2016 09:52)
    Man beachte, daß die Tötungsrate in Afghanistan und Irak (in Friedenszeiten) bis zu 10 mal höher lag, als in Deutschland.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tötungsrate_nach_Ländern

    Sobald diese Leute allerdings über die Grenze kommen, sinkt sie laut Angaben der Lügenbarone und ihrer Hofberichterstatter um über 90%, also von 8 Tötungen/100.000Einwohner auf unter das deutsche Niveau von 0,8 Tötungen/100.000 Einwohner.

    Und das obwohl in einem gesteigerten Maße 15-40jährige Männer nach Deutschland kommen und keine 50-100 jährigen Frauen, auf die sich die Statistik natürlich auch bezieht

    Ich glaube dreckiger kann man kaum lügen,

    So ist es!

    Wer sich für die weiteren Lügen und verschleiernden Informationen interessiert: https://twitter.com/zahlensammler

  19. #9 Eurabier   (13. Dez 2016 10:07)  
    Gestern habe ich gelernt, dass Deutsche im Prinzip auch zu Silvester Gruppenvergewaltigungen begehen könnten, es einfach nur noch nicht getan haben!
    So wie damals beim Fall des Joseph Abbullah zu Sebnitz:
    Nachdem sich der Neonazirudelmord von 50 Ariern im Schwimmbad als linksgrüne Propagandalüge entpuppte, sagten linksgrün-pädophile Nichtsnutze, dass es aber durchaus so hätte passieren können!
    Es können in Deutschland auch Menschen durch Atomkraftwerke sterben, es ist eben nur noch nie passiert…

    Sebnitz war nur die Generalprobe, wie weit man mit den Lügen gehen kann – ich behaupte, man hat damals von Anfang an gewusst, dass es nichts weiter als eine Ente war, man wollte lediglich ausloten, wie weit man eine derartige Inszenierung treiben kann.

  20. Eines der dümmsten Völker Europas steckt weiter den Kopf in den Sand und wählt wahrscheinlich wieder Merkel.

  21. #3 Bernhard von Clairveaux (13. Dez 2016 09:52)
    Man beachte, daß die Tötungsrate in Afghanistan und Irak (in Friedenszeiten) bis zu 10 mal höher lag, als in Deutschland.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tötungsrate_nach_Ländern
    Sobald diese Leute allerdings über die Grenze kommen, sinkt sie laut Angaben der Lügenbarone und ihrer Hofberichterstatter um über 90%, also von 8 Tötungen/100.000Einwohner auf unter das deutsche Niveau von 0,8 Tötungen/100.000 Einwohner.
    Und das obwohl in einem gesteigerten Maße 15-40jährige Männer nach Deutschland kommen und keine 50-100 jährigen Frauen, auf die sich die Statistik natürlich auch bezieht
    Ich glaube dreckiger kann man kaum lügen,

    Die sind doch alle siebzehn Jahre alt.
    Keinen Tag jünger und keinen Tag älter.

  22. Der Wahrheitswert solcher Kriminalitätsstatistiken tendiert gegen Null. Allein die Tatsache, dass Ausländer mit geschenktem deutschen Pass als deutsche Straftäter in diese Statistik eingehen, lässt die tatsächliche Migrantenkriminalitätsrate nochmal rapide ansteigen. Wenn Gefängnisse teilweise zu 90% nur mit Ausländern gefüllt sind, spricht das eine eindeutige Sprache.
    Mindestens genauso verlogen ist die Quote sogenannter rechtsextremer Verbrechen. Wenn z.B. Schweineschnitzel in der Nähe einer Moschee platziert wurden, gilt das als *rechtsradikaler Anschlag*, während gleichzeitig tausendfach gerufenes *Juden ins Gas* während einer Türkendemo strafrechtlich gar nicht verfolgt wurde.
    Nein, solche von der Regierung veröffentlichte Statistiken sind nichts als Propaganda und sollen von den wahren Gefahren ablenken.
    Genauso verlogen und manipuliert sind diese regelmässig veröffentlichten parteipolitischen *Umfrageergebnisse*!

  23. Dunkelziffer gibbet auch noch.

    Eine viertel Millionen absolute Einzelfälle, die beweisen, dass die Rechtspopulisten falsch liegen. Es gibt 80 mal mehr Nichtflüchtlinge. 80*250000 = 20.000.000 Straftaten dieses Jahr in Deutschland, also sind Deutsche genauso kriminell… *lügenpressehusti*

  24. (OT)
    Joschka Fischer hat sich wieder mal zu Wort gemeldet:

    Joschka Fischer sagt eine düstere Zukunft voraus. „Die westliche Welt, wie wir sie kannten, wird untergehen“, schreibt der ehemalige Außenminister nach der Wahl von Donald Trump in einem Gastbeitrag in der „Süddeutschen Zeitung“.

    Na gut, die Aussage mit dem Untergang ist nicht wirklich neu, denn so eine hat auch der Spiegel direkt nach der Trump-Wahl als Titel rausgebracht. Und vielleicht hat er gar nicht mal so unrecht, denn Europa wäre ohne die USA ein Nichts, denn wir kommen gemeinsam gar nichts auf die Reihe, außer – dank Leuten wie Merkel – den eigenen Untergang.
    https://web.de/magazine/politik/donald-trump-usa/joschka-fischer-wahl-donald-trump-westens-voraus-32057992

  25. @ #28 DerHinweiser (13. Dez 2016 10:28)

    Die deutsche Drecksjournaille ist das Allerletzte auf der Welt.

  26. Wurde aber auch langsam Zeit, dass diese Statistiklügen auseinander genommen werden.

    30 Morde von Migranten begangen verglichen mit 30 Morden von Deutschen (Pass- und Biodeutschen) im gleichen Zeitraum, zeigt eine 80 mal höhere Mörderrate bei Migranten.

  27. Bei den 208 344 Fällen kann es sich ja nur um aufgeklärte Verbrechen handeln. Also gibt es mit Sicherheit eine Dunkelziffer, wie in Köln an Silvester: 1600 Anzeigen, aber nur 2 Verurteilungen. Fallen dort 1598 Fälle einfach unter den Tisch, wie in 20 weiteren Städten (z.B. Hamburg, 410 Anzeigen, 1 Verurteilung)?????

  28. Thüringen, angebliche „Rechte“ jagen Asylanten durch die Stadt: http://www.focus.de/politik/deutschland/kriminalitaet-hetzjagd-auf-asylbewerber-grossaufgebot-der-polizei_id_6342833.html#comments
    und zwar nach einem oli P. Konzert.
    Wer ist Oli P.?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Oliver_Petszokat
    Und ausgerechnet dieser Oli P. spielt für ein „RECHTES PUBLIKUM“ in Thüringen? Wollt Ihr uns verarschen Lücken-Presse? Warum sind die kuffnucken bejagt worden? Haben die vielleicht im Vorfeld Konzertbesucher begrapscht und beklaut? So was soll ja vorkommen? Die Jungen Männer in Mitteldeutschland lassen sich das nicht so lammfromm gefallen wie die Arschlöcher in Westdeutschland vornehmlich in Köln.
    FAKTEN! FUCKTEN! FAKTEN!
    Wo bleiben die FUCKTEN???
    H.R

  29. Wie man Statistiken fälscht, dass hat IM Erika den Wessis ganz schnell beigebracht, die glauben das teilweise sogar noch!

    Die Ossis kannten das aus der DDR, jeden Tag wurden in der Aktuellen Kamera (jetzt Tagesschau)Planerfüllungen von über 108% verkündet, der Wohnungsbau brummte, die Planzahlen bei der PKW-Produktion knallten durch die Decke und im Mai waren schon fast alle Getreideäcker abgearbeitet, Planvorerfüllung……..:-)))

    Das hat bis auf 5% von Bonzen kein Bürger geglaubt, ein Blick in die Läden, die Wartelisten und die vergammelten Wohnanlagen hat ausgereicht!

    Heute scheint man in weiten Teilen Westdeutschlands so total verblödet zu sein, dass man nix mehr raffen will….

    Silvester ist bald wieder da!

  30. #26 KDL   (13. Dez 2016 10:18)  
    (OT)
    Joschka Fischer hat sich wieder mal zu Wort gemeldet:
    […]

    Bäh, igitt.
    Musste das jetzt sein? Ich habe fast einen Brechanfall bekommen.

  31. wird diese seite etwa zum mainstream?
    Im Jahr 2015 verübten Migranten in Deutschland 208.344 Verbrechen.

    das sind doch nur die straftaten die aktenkundig geworden sind und bei der der straftäter erfasst wurde.

    die dunkelziffer aller gelungener straftaten ohne das der/die täter gefasst wurden ist doch garnicht eingerechnet und um ein vielfaches höher.

    schauerlich,aber es ist realität,der rechtsstaat sowie hurenpresse versagen völlig und machen sich zu komplizen dieser entwicklung.

    jeder ist armlängnmässig auf sich selbst gestellt..

  32. Und genau deshalb kann ich nur jeden warnen, sich näher mit der jährlichen PKS eingehender zu beschäftigen. Ich hab es zwei Jahre getan, bis man aus dem Datenmüll mit ein wenig Spürsinn veritable Ergebnisse bekommt, vergehen Tage. Im Endergebnis wurde ich den Eindruck nicht los, daß die Daten in sich nicht konsistent sind (Beispiel: Die Summe der Tatverdächtigen eines Teilbereiches ist größer als die Summe eines Gesamtbereiches). Spätestens hier fällt dann der Groschen und man fühlt sich verarscht.

    Die Protagonisten werden uns auch in 20 Jahren diese ganze Scheiße noch als ungeheuren Erfolg und als alternativlos verkaufen. Dabei reicht dem gesunden Menschenverstand eigentlich ein Blick auf die Strasse, um zu sehen, wie sich ganze Städte verändern.

  33. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/bruessel-will-sozialtourismus-erschweren-14571477.html

    Auch künftig kann also beispielsweise ein polnischer Bürger, der in Deutschland arbeitet und dessen Kinder zusammen mit der Mutter aber noch im Heimatland wohnen, Kindergeld in voller Höhe aus Deutschland beziehen.

    Deutschland zahlt jedes Jahr mehr als 200 Millionen Euro für die in anderen EU-Ländern lebenden Kinder, vor allem nach Polen, Rumänien und Tschechien. ❗

    ..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Ahlem/48-Jaehriger-von-Raeuber-Duo-an-Wunstorfer-Strasse-ueberfallen

    Hannover. Ein 48-jähriger Mann ist am Freitagabend gegen 19.15 Uhr von zwei Männern an der Wunstorfer Straße überfallen worden.

    Die Täter attackierten und schlugen den Mann von hinten, teilte die Polizei am Montagmittag mit.
    Im Anschluss an die Tat konnten die beiden Räuber mit der Geldbörse des Mannes in unbekannte Richtung fliehen. Durch den Angriff von hinten bekam das Opfer die Täter kaum zu sehen. Zu der Täterbeschreibung ist lediglich bekannt, dass der Gesuchte südländisch aussah.

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Zeugenaufruf-nach-Ueberfall-in-Hannover-Mitte

    Mitte. Ein 84-jähriger Mann ist am Montagmorgen zwischen 10.30 und 11 Uhr in der Fußgängerzone an der Schillerstraße bestohlen worden.

    Der Senior wurde vom Täter, der sich von hinten genähert hatte, zu Boden geworfen. Der Mann zog sich leichte Verletzungen zu. Nachdem er wieder aufgestanden war, bemerkte er, dass der Täter seine Geldbörse und Einkaufstasche entwendet hatte und in unbekannte Richtung geflohen war. Zum Täter liegt momentan keine Beschreibung vor.

  34. #33 Das_Sanfte_Lamm (13. Dez 2016 10:40)

    #26 KDL (13. Dez 2016 10:18)

    (OT)
    Joschka Fischer hat sich wieder mal zu Wort gemeldet:
    […]

    Bäh, igitt.
    Musste das jetzt sein? Ich habe fast einen Brechanfall bekommen.

    Aha die sanfte Lämm_In, der Freund aller „Deutsch-Türken“ liebt Zitate der Grün_Innen.

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen. „ – Daniel Cohn-Bendit und Thomas Schmid: Wenn der Westen unwiderstehlich wird. DIE ZEIT, 22. November 1991

    https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit

  35. #32 Buendler Havelland   (13. Dez 2016 10:38)  
    […]
    Die Ossis kannten das aus der DDR, jeden Tag wurden in der Aktuellen Kamera (jetzt Tagesschau)Planerfüllungen von über 108% verkündet, der Wohnungsbau brummte, die Planzahlen bei der PKW-Produktion knallten durch die Decke und im Mai waren schon fast alle Getreideäcker abgearbeitet, Planvorerfüllung……..:-)))
    Das hat bis auf 5% von Bonzen kein Bürger geglaubt, ein Blick in die Läden, die Wartelisten und die vergammelten Wohnanlagen hat ausgereicht!
    […]

    Na aber!

  36. Hier mein Service für diejenigen unter den Journalisten, die zum eigenständigen Googlen zu doof sind:

    https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Rechtspflege/Tabellen/AuslaendischeVerurteilte.html

    Diese hochoffizielle Statistik ist für 2014, also noch VOR der großen Flüchtlingswelle. Demnach sind weniger als 12% der Bevölkerung (Migranten) für 34% aller Mordtaten und 33,1% aller Sexualdelikte verantwortlich. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die eingebürgerten Migranten als „Deutsche“ gezählt wurden und unter Migranten auch Westeuropäer, Amis usw. zählen, deren Kriminalitätsquote nicht höher ist als die der Biodeutschen, was bedeutet, dass die Kriminalitätsquote bei Migranten aus muslimischen Kulturkreisen de facto noch deutlich höher ausfällt.

    Bitte, gerne. Ich helfe unserer „Elite“ immer gerne weiter, wenn es sich einrichten lässt ;-))).

  37. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Justizvollzugsanstalt-Hannover-Muslimische-Haeftlinge-bekommen-Gebetsraum

    Bisher mussten sie sich immer mit anderen Gruppen abstimmen, wenn sie beten wollten.

    Nun jedoch müssen die muslimischen Häftlinge in der Justizvollzugsanstalt Hannover auf niemanden mehr Rücksicht nehmen. Am Freitag wurde der neue Gebetsraum eingeweiht, den die Häftlinge nun für sich allein haben.

    Hannover. Es ist der Einzige dieser Art in Niedersachsen. „Die Idee ist vor etwa zwei Jahren entstanden“, sagt Katja Josephi, Sprecherin des Justizministeriums.
    Denn während die christlichen Häftlinge zum Beten in einen eigenen Andachtsraum gehen, hielten die Muslime ihr Freitagsgebet bisher in Mehrzweckräumen ab.

    Am Freitag weihten Vertreter der Schura, des Landesverbandes der Muslime, dem Religionsverband DITIB und des Justizministeriums zusammen mit rund 50 Häftlingen den knapp 60 Quadratmeter großen Raum ein.
    Christfried Kühne vom Justizministerium bezeichnete den neuen Gebetsraum als „Schutzraum“ für die Häftlinge.

  38. Die muselmanischen und afrikanischen Primitivethnien sind angeblich nicht krimineller als der Großteil der Bevölkerung.
    Was für eine Lüge!

    Das steht im krassen Widerspruch zu den Anstrengungen und Ratschlägen, die seit Wochen
    und Monaten auf die deutsche Bevölkerung und
    deutsche Frauen niederprasseln, damit diese ihre Habseligkeiten und sich selber vor Überfällen, Raub und Diebstahl schützen können.

  39. #31 Camillo (13. Dez 2016 10:37)

    Bei den 208 344 Fällen kann es sich ja nur um aufgeklärte Verbrechen handeln. Also gibt es mit Sicherheit eine Dunkelziffer, wie in Köln an Silvester: 1600 Anzeigen, aber nur 2 Verurteilungen. Fallen dort 1598 Fälle einfach unter den Tisch, wie in 20 weiteren Städten (z.B. Hamburg, 410 Anzeigen, 1 Verurteilung)?????

    Das kommt noch dazu.

    Alle naselang wird ja in Medien kuhaugenblöde erzählt, dass die Kriminalität in Bezirken wie Neukölln zurückgehen würde. Fakt ist aber: es traut sich kaum noch einer, Anzeige zu erstatten. Denn die Opfer wissen genau, dass die Täter sowieso nicht verurteilt werden und zweitens dann auch noch Namen und Adresse ihrer Opfer erfahren, wodurch der Horror für die Opfer dann seine Fortsetzung findet.

    Wegen solchen Sachen wie Fahrraddiebstahl geht da schon lange kein Mensch mehr zur Polizei, auch nicht wegen sexueller Übergriffe usw., es sei denn, die Opfer werden ins Krankenhaus eingeliefert, weil dann im Normalfall die Polizei alarmiert wird.

    Das mit dem Kriminalitätsrückgang können die vielleicht Oma Klawuppke in Oberposemuckel erzählen. Die Tatsache, dass kaum noch Verbrechen angezeigt werden (aus Angst) ist, kein Erfolg, sondern ein Symptom für die Kapitulation des Rechtsstaates.

  40. @ #14 Eurabier (13. Dez 2016 10:11)
    #6 Lady Bess (13. Dez 2016 10:01)

    Haben sie ihn etwa „Is this the way to Amarillo“ gefragt?

    Hahaha ja und dann gab es eine auf die 12.

  41. Zeugen gesucht

    Mit Eisenstange! Mann (64) in Sparkasse überfallen
    Mannheim-Käfertal – Wegen eines brutalen Überfalls auf einen 64-jährigen Mann am Sonntagabend ermittelt derzeit das Raubdezernat des Kriminalkommissariats in Mannheim.

    Schwer verletzt wird der 64-Jähruge in ein Mannheimer Krankenhaus eingeliefert.

    Personenbeschreibung: Beide Täter sind männlich, etwa 1,75 Meter groß und waren beide mit einem Tuch maskiert. Wahrscheinlich handelt es sich bei den Tätern um Jugendliche. Das Opfer sagt aus, dass die beiden südosteuropäisch aussahen.

    Der erste Täter soll hager gewesen sein und mit einer hellblauer Jacke mit zwei Zentimeter breiten schwarzen Querstreifen und einer dunklen Hose bekleidet gewesen sein. Der zweite Täter soll auch schlank gewesen sein und soll eine dunkle Jacke und eine dunkle Hose getragen haben.

    http://www.mannheim24.de/mannheim/mannheim-kaefertal-brutaler-ueberfall-eisenstange-sparkasse-7096148.html

  42. Clan-Kriminalität im Ruhrgebiet: Sie beherrschen ganze Straßenzüge.

    Immer mehr Details der Missstände gelangen an die Öffentlichkeit, die man zuvor wegen politischer Korrektheit unterdrücken wollte, schließlich sagte Angela Merkel am 18. Juni 2011 folgendes: „Wir müssen die hohe Kriminalität von Muslimen akzeptieren.“ Die Akzeptanz ist derart gewachsen und die damalige und jetzige Willkommenskultur trägt nun ihre Früchte, dass Familienclans ganze Stadtviertel bzw. Straßenzüge beherrschen, wie im Ruhrgebiet, sie lachen sich kaputt über den deutschen Staat, Abschreckung haben die Straftäter kaum zu befürchten, offenbar regiert die Narrenfreiheit, kurz: Integration voll gelungen. Es zeigt sich das klägliche Scheitern der Multi-Kulti-Politik und das totale Versagen der für die innere Sicherheit verantwortlichen Politiker.

    Das konsequente Handeln in Deutschland fehlt, wer das beklagt, muss sich eingestehen, dass es immer wieder Hemmnisse gibt, die letztlich mit der deutschen Historie begründet werden: Bloß keine Ausländerfeindlichkeit, bloß keine Diskriminierung von Minderheiten, bloß keine Pauschalverdächtigungen und Vorverurteilungen, bloß nicht den Rechten in die Hände spielen.

    Auch die Clan-Mitglieder waren/sind Flüchtlinge. Deutschland war und ist zu großzügig bei der Zuwanderung, zu nachlässig um die Clan-Kriminalität konsequent zu ahnden, und auch zu großzügig bei der Vergabe der Staatsangehörigkeit, die offenbar ohne gründliche Sicherheitsüberprüfung erfolgt.

    Alle diese Probleme sind lange bekannt, nur wurden sie relativiert oder abgestritten, nun stellt sich genau das heraus, wovor schon damals gewarnt und als rechte Stimmungsmache abgetan wurde.

    […] CDU-Obfrau Ina Scharrenbach, die sich als eine Art Chefanklägerin im Ausschuss profiliert hat, wollt wissen, was die Polizei tut, um den kriminellen Sumpf trocken zu legen – auch, was florierende Einnahmen aus Drogenhandel betrifft. „Die Strukturen zu unterwandern, ist fast unmöglich – von außen kommt da so gut wie keiner rein“, gestand Richter.

    In Essen habe er es mit den größten Libanesen-Clans außerhalb Berlins zu tun: „5000 Libanesen, die sich auf zehn Familien aufteilen – die größte hat allein 1200 Mitglieder.“ Kontrollverlust und Paralleljustiz wollen die Polizeichefs in ihren Bereichen nicht einräumen. Ihre Schilderungen der Lage vor Ort zeichnen aber ein beklemmendes Bild von Angsträumen in mehreren Vierteln des Reviers.

    Dort hat die Polizei neben Libanesen-Clans eine zweite große Konfrontationsfront. Mit dem starken Zuzug aus Südosteuropa habe sich die Lage in den vergangenen fünf Jahren massiv verschärft, berichtet Bartels. 18.000 hielten sich mittlerweile in Duisburg auf, 6000 im benachbarten Gelsenkirchen.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/sie-haben-ganze-strassenzuege-eingenommen-aid-1.6459740

    Kaum je wird einer der Libanesen-Kriminellen in die Statistik eingehen.

  43. #20 Lady Bess (13. Dez 2016 10:15)

    Mann bespritzt Freundin mit Spiritus und zündet sie an

    Frauen anzünden gehört zu Deutschland.

  44. „antidemokratisch, homophob und rassistisch“
    > ist satire, also nicht strafbar (Justiz)

    Nach Schleswig auch in Kiel:
    Denunzierung in der Nachbarschaft per gefälschtem Flugblatt des AFD-Schatzmeisters

    „Laut Oberstaatsanwalt Axel Bieler wurde das Verfahren im September eingestellt
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Angriff-nach-AfD-Veranstaltung-Dann-hatte-ich-eine-Faust-im-Gesicht

    „Der Inhalt sei keine Tatsachenbehauptung, sondern eine ironische Überspitzung. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft handelt es sich „um zulässige Satire“.

    erinnert an das selbstgekritzelte Schild,
    dass Nat.-Sozis deutschen Bürgern umhängten
    „ich bin im Ort das grösste Schwein,
    ich liess mich mit den Juden / AFD ein“

  45. Der türkische Geheimdienst infiltriert und spioniert in Deutschland.

    Die Saudis unterstützen die Salafisten in Deutschland für die Ausbreitung des faschistischen Islams.

    Moslems gefährden in allen dt. Städten die Innere Sicherheit….

    …UND.. diese dämliche dt. Politik unternimmt nichts und schaut nur zu..

    keine Ausweisungen oder Abschiebungen…Nichts..!

    ……………………………………….

    Saudis unterstützen laut Medienbericht deutsche Salafisten

    Organisationen aus Saudi-Arabien stehen laut einem Bericht im Verdacht, mit Wissen ihrer Regierung deutsche Salafisten zu unterstützen.

    Berlin.  Ein Bericht deutscher Geheimdienste listet laut Medieninformationen eine zunehmende Unterstützung aus Saudi-Arabien, Kuwait und Katar für Salafisten in der Bundesrepublik auf.

    Religiöse Organisationen aus den drei Golfstaaten bauten Moscheen sowie Schulungseinrichtungen und schickten Prediger nach Deutschland, um die fundamentalistische Variante des Islam zu verbreiten, schreiben Bundesnachrichtendienst und Verfassungsschutz in der Zwischenbilanz einer Untersuchung an die Bundesregierung, wie „Süddeutsche Zeitung“ (Dienstag), NDR und WDR berichten. Das Ergebnis stützt bisherige Erkenntnisse.

    http://www.derwesten.de/saudis-unterstuetzen-laut-medienbericht-deutsche-salafisten-id208964431.html

  46. Bericht der Integrationsbeauftragten der Islamistin Özoguz!

    Mehr als zwei Millionen Zuwanderer

    Mehr als zwei Millionen Menschen kamen 2015 nach Deutschland. Viele davon waren Flüchtlinge. Besonders sie haben das gesellschaftliche Klima in Deutschland verändert, erklärte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Islamistin Özoguz bei der Vorstellung ihres Lageberichts.

    http://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/migrationsbericht-100.html

  47. „Ein satter Anstieg um 80% gegenüber dem Vorjahr“

    In SH 5p weniger Gewaltkriminalität,
    20p fahren ein, 46p bewährung, 17p mihigrus,
    62p gefährliche körperverletzung,
    64p als vorbestrafte rückfällig geworden

    „Frauen können sich sogar sicherer fühlen !
    (Prof. Pfeiffer)

  48. (überarbeitet 12.12.2016)
    „Treiben Zuwanderer die Zahl der Straftaten in die Höhe? „Blanker Populismus“, sagen Experten wie Ulf Küch vom Bund Deutscher Kriminalbeamter.“

    Leider scheint sich niemand die Mühe zu machen in den PKS-Bericht 2015 hineinzuschauen. Auf Seite 5 findet man:

    Tatverdächtige bei Straftaten insgesamt ohne ausländerrechtliche Verstöße (Anzahl)

    deutsche Tatverdächtige –insgesamt- 1.456.078(2015) 1.531.013(2014) Differenz -74.935 -4,9%

    nichtdeutsche Tatverdächtige –insgesamt- 555.820(2015) 492.610(2014) Differenz +63.210 +12,8%

    in den nichtdeutschen Tatverdächtigen enthalten:
    Zuwanderer 114.238(2015) 59.912(2014) Differenz +54.326 +90,7%

    Bereits aus diesen Zahlen geht hervor das die Anzahl der nichtdeutschen Tatverdächtigen um 12,8 %, die der darin enthaltenen Zuwanderer um 90,7 % gegenüber 2014 gestiegen ist. Daraus kann man beim besten Willen keine Verringerung machen…

    Beachtet man nun anderseits die Verteilung auf die Gesamtbevölkerung ergibt sich folgendes Bild:

    Deutschland hat insgesamt 81,404 Mio Einwohner, davon 17,118 Mio mit Migrationshintergrund. Von letzteren sind 9,11 Mio Ausländer.

    Deutsche ohne Migrationshintergrund 64,287 Mio, Deutsche mit Migrationshintergrund 8,008 Mio.

    Seite 2 PKS-Bericht 2015 : „Die PKS differenziert zwischen deutschen und nichtdeutschen Tatverdächtigen, berücksichtigt aber bei den deutschen Tatverdächtigen nicht einen eventuellen Migrationshintergrund.“

    Daraus kann man unschwer ableiten das die Basis des PKS-Berichtes 2015 aus ca. 72 Mio Deutschen (inkl. Deutschen mit Migrationshintergrund) und 9,11 Mio Nichtdeutschen besteht. Die Nichtdeutschen machen also 12,6%, die Deutschen 87,4% aus. Wären also nichtdeutsche ebenso oder sogar weniger häufig Tatverdächtige, dann dürften bei 1.456.078 deutschen Tatverdächtigen (87,4%) lediglich ca 209.915 nichtdeutsche Tatverdächtige (12,6%) in der PKS 2015 erscheinen. Es erscheinen aber 555.820, das ist eine um 164% höhere Rate als man uns weißmachen möchte. Jeder 50. Deutsche ist ein Tatverdächtiger, aber jeder 16. Nichtdeutsche. In nachfolgender Liste in Klammern die Zahl „jeder x Deutsche/jeder x Nichtdeutsche ist Tatverdächtiger“

    Der PKS-Bericht 2015 (Seite 70) listet für Nichtdeutsche u.a.
    (Anzahl, Prozente bezogen auf den Bevölkerungsanteil):

    Straftaten insgesamt, ohne ausländerrechtliche Verstöße
    Deutsche 1.456078 = 2 %, Nichtdeutsche 555.820 = 6,9 % = 3,06 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 50/16)

    Straftaten gegen das Leben
    Deutsche 2.474 = 0,0033 %, Nichtdeutsche 1.023 = 0,012 % = 3,32 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 29.534/8.903)

    Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung
    Deutsche 25.487 = 0,035 %, Nichtdeutsche 6.592 = 0,08 % = 2,07 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 2.867/1.382)

    Rohheitsdelikte und Straftaten gegen die persönliche Freiheit
    Deutsche 435.724 = 0,59 %, Nichtdeutsche 155.433 = 1,9 % = 2,86 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 168/59)

    Körperverletzung
    Deutsche 326.993 = 0,45 %, Nichtdeutsche 120.054 = 1,5 % = 2,95 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 223/59)

    darunter
    Gefährliche und schwere Körperverletzung, Verstümmelung weiblicher Genitalien
    Deutsche 91.161 = 0,13 %, Nichtdeutsche 43.355 = 0,54 % = 3,82 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 802/210)

    Vorsätzliche einfache Körperverletzung
    Deutsche 315.396 = 0,32 %, Nichtdeutsche 81.476 = 1,08 % = 2,07 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 232/112)

    Freiheitsberaubung, Nötigung, Bedrohung
    Deutsche 121.811 = 0,167 %, Nichtdeutsche 36.882 = 0,46 % = 2,07 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 600/247)

    Diebstahl gesamt
    Deutsche 285.838 = 0,39 %, Nichtdeutsche 177.430 = 2,22 % = 4,98 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 256/51)

    Wohnungseinbruchdiebstahl
    Deutsche 10.574 = 0,014 %, Nichtdeutsche 7096 = 0,089 % = 5,38 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 6.910/1.284)

    Taschendiebstahl insgesamt
    Deutsche 2.221 = 0,003 %, Nichtdeutsche 6.921 = 0,087 % = 25 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 32.898/1.316)

    Vermögens und Fälschungsdelikte
    Deutsche 394.085 = 0,54 %, Nichtdeutsche 177.664 = 2,211 % = 3,62 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 185/51)

    darunter
    Erschleichung von Leistungen
    Deutsche 108.519 = 0,15 %, Nichtdeutsche 72.449 = 0,9 % = 5,36 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 673/126)

    Urkundenfälschung
    Deutsche 26.576 = 0,036%, Nichtdeutsche 20.813 = 0,229% = 6,28 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 2.749/438)

    Sonstige Straftatbestände (StGB)
    Deutsche 402.450 = 0,55 %, Nichtdeutsche 97.591 = 1,22 % = 1,95 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 182/93)

    Rauschgiftdelikte
    Deutsche 180.115 = 0,25 %, Nichtdeutsche 51.615 = 0,65 % = 2,3 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 406/176)

    Gewaltkriminalität
    Deutsche 111.125 = 0,15 %, Nichtdeutsche 55.100 = 0,69 % = 3,98 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 658/165)

    Straßenkriminalität
    Deutsche 134.075 = 0,18 %, Nichtdeutsche 53.834 = 0,673 % = 3,22 mal so häufig wie deutsche TV
    (jeder 545/169)

    Nimmt man von allen diesen Zahlen den Durchschnitt (unter Auslassung des höchsten (25%) und des niedrigsten (1,95%) Wertes, so sind Nichtdeutsche 3,41 mal häufiger Tatverdächtige als Deutsche (inkl. Deutschen mit Migrationshintergrund). Wie man hieraus eine gleich hohe oder gar geringere Straffälligkeit von Nichtdeutschen ableiten will entzieht sich mir beim besten Willen.

    Auf Grund dieser Zahlen kann man mit Sicherheit davon ausgehen das, wenn die Deutschen mit Migrationshintergrund getrennt von den Deutschen ohne Migrationshintergrund erfasst würden, sich eine weitere Verschiebung zu Ungunsten der Migranten ergäbe. Wie hoch diese Verschiebung sein würde ist allerdings ohne gesicherte Daten seitens der Polizei nicht festzustellen.

    Warum diese Unterscheidung nicht gemacht (oder nicht veröffentlich) wird und Zahlen darüber (angeblich) nicht vorliegen ist nur dadurch zu erklären, das man versucht die Kriminalitäts-
    rate bestimmter Gruppen unter dem Deckel zu halten um gleichzeitig relativieren zu können zwischen deutscher und nichtdeutscher Kriminalität.

    Sicher aber kann man sagen, das die Behauptung Nichtdeutsche seien nicht mehr oder gar weniger kriminell als Deutsche eine glatte Unwahrheit ist. Alle Versuche diese Behauptung durch Anführen von Steigerungsraten, Alter, finanziellem Hintergrund, Traumatisierung usw. zu untermauern sind lediglich Relativierungsversuche die über das tatsächliche Problem hinwegtäuschen wollen.

    Quellen:

    http://www.bpb.de/wissen/NY3SWU,0,0,Bev%F6lkerung_mit_Migrationshintergrund_I.html
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1219/umfrage/anzahl-der-auslaender-in-deutschland-seit-dem-jahr-1970/
    https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/PolizeilicheKriminalstatistik/PKS2015/pks2015_node.html

  49. Es muß erst noch viele, viele arme Opfer geben, bevor unser Dummvolk endlich aufwacht. Beim heißen Stuhl gestern, mit Sarrazin, ist mir das wieder bewußt geworden. Sarrazin hat sich gut geschlagen, aber die „Argumentationsketten“ seiner Gegner waren so dumm und unerträglich! Ich vermute, die bekommen alle was ins Essen!

  50. Wenn ich die Statistiktabellen beim BKA anschaue, dann komme ich auf folgende Zahlen:
    – Es gab im Jahr 2015 2’369’036 Tatverdächtige insgesamt. Davon waren 911’864 keine Deutschen, also Ausländer. Schaut man nun die Statistik nach Aufenthaltsstatus des Tatverdächtigen an, dann sieht man, dass es durch Asylbewerber insgesamt 134’204 Straftaten gab. Aber zusätzlich auch z.B. alleine 15’214 Straftaten durch ausreisepflichtige abgelehnte Asylbewerber.
    Geht man nun davon aus, dass es im Jahre 2015 rund 800’000-900’000 Asylbewerber gab, so gab es rund 14-17 Straftaten pro 100 Asylbewerber. Dies ist eine extrem hohe Quote.

    Meine Zahlen sind in den Tabellen 61 und 62 des BKA auf der Seite dieses Linkes nachzulesen:

    https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/PolizeilicheKriminalstatistik/PKS2015/Standardtabellen/standardtabellenTatverdaechtige.html;jsessionid=992B14B19EF533AC01E8EAB2B32E4CF9.live0601?nn=51356

  51. Arabische / Kurdische Clanmitglieder:
    – erklären im Oberklasse PKW sitzend, dass sie von Sozialhilfe leben müssen
    – lachen, dass man zum PKW fahren einen Führerschein braucht. Strafen werden aus der Portokasse bezahlt
    – übergießen im Gericht andere Personen und Justizangestellte mit einem Eimer Wasser
    usw.:
    https://www.youtube.com/watch?v=UOCoNEB9ZnQ

  52. #68 Wasserspiel   (13. Dez 2016 11:44)  
    Es muß erst noch viele, viele arme Opfer geben, bevor unser Dummvolk endlich aufwacht. Beim heißen Stuhl gestern, mit Sarrazin, ist mir das wieder bewußt geworden. Sarrazin hat sich gut geschlagen, aber die „Argumentationsketten“ seiner Gegner waren so dumm und unerträglich! Ich vermute, die bekommen alle was ins Essen!

    Das mit dem „Aufwachen“ ist keine deutsche Domäne.
    Sind in Belgien, Frankreich, Spanien oder Grossbritannien die Menschen nach den verheerenden Anschlägen „aufgewacht“ ?

  53. #66 Lady Bess (13. Dez 2016 11:33)

    Bericht der Integrationsbeauftragten der Islamistin Özoguz! Mehr als zwei Millionen Zuwanderer

    Siehste! Was wir hier schon immer schreiben! Mehr als 2 Mio allein 2016, und, ebenfalls im Bericht, dieses Jahr wird es auch wieder eine Mio (und mehr).

    Und wieder gilt: Das sind nur die erfaßten Fälle, die Dunkelziffer der zu weiteren hunderttausenden hier rummarodierenden Neger, Araber und Afghanen ist da nicht drin.

    Sperrangelweit offene Grenzen, leistungslose Vollversorgung für die gesamte Dritte Welt in Deutschland plus Magnet Merkel: Eine tödliche Kombination.

    Abschalten!

  54. #69 Textor

    Vielen Dank für Ihre Zusammenstellung. Meine bei #74 beinhaltet auch ausländerrechtliche Verstösse. Wie ich auf meinem Link darlege, hat man laut Tabelle 61 genau 134’204 tatverdächtige Asylbewerber.
    Finden Sie eine Statistik, welche die ausländerrechtlichen Verstösse ausklammert bei Asylbewerber? Dann hätten wir die Fakten zur wahren Kriminalität von Asylbewerbern in Deutschland. Vor diesem Hintergrund könnten wir auch gegen die postfaktische Behauptung „Asylbewerber sind nicht krimineller als Deutsche“ widerlegen.
    Ihre Statistiken belegen, dass Ausländer viel krimineller sind als Deutsche, aber interessant in der aktuellen Diskussion ist ja die Kriminalität von Asylbewerbern.

  55. #79 Babieca (13. Dez 2016 12:10)

    Ja in der Tat.

    Die „politisch Korrekten“ haben hier ganze Arbeit geleistet.

    Ich erfreue mich immer an meiner eigenen „Unkorrektheit“. Eigentlich empfinde ich mich als durchaus korrekt.

    Vor einem Jahr in der der letzte guten (da traditionell arbeitenden) Bäckereien in Berlin. In der Auslage liegt ein Eclair. So richtig fett und mit Pudding gefüllt. Dem wollte ich seinen dringendsten Wunsch erfüllen, in meinem Magen sein kurzes aber freudebringendes Leben zu beenden.

    Ich bestelle also „den Liebesknochen, der dort liegt“.

    Die junge Verkäuferin bekommt einen Lachanfall und kriegt sich fast nicht mehr ein.

    Ich habe festgestellt, dass in dieser Bäckerei noch weitere politisch unkorrekte Dinge herstellt werden.

    Die Verkäuferinnen werden noch einen mittelgroßen Schock bekommen, wenn ich dort wieder einmal einkaufe.

  56. Sehr geehrtes PI Team,

    auch wenn ihr meinen Kommentar von vorhin gelöscht habt und es Euch nicht passt, für mich sind und bleiben die Illegalen das, als was ich sie bezeichnet habe!
    Punkt!

  57. Alphabet, Basissprachkenntnisse und Kinder als Hürden

    Flüchtlinge in Köln

    Ein Jahr „Integration Point“ – nur 76 Arbeitsaufnahmen

    (….)
    Zur Erinnerung: Am 1. Dezember 2015 hatte der Integration Point als gemeinsame Stelle von Arbeitsagentur und Jobcenter seine Arbeit aufgenommen. Die Idee dahinter: Asylbewerbern und anerkannten Flüchtlingen einen zentralen Anlaufpunkt für alle Fragen rund um die Integration in Ausbildung und Arbeitsmarkt zu bieten. Der Bedarf ist groß. Tag für Tag bilden sich im fünften Stock des Gebäudes an der Luxemburger Straße lange Schlangen, stundenlang harren die Wartenden in dem überfüllten Flur aus, bis sie an der Reihe sind. Rund 4000 Menschen betreut der Integration Point aktuell, vor allem Syrer, Iraker, Afghanen, Eritreer und Iraner.
    Nur 76 Arbeitsaufnahmen

    Doch das Geschäft der Integration gestaltet sich mühsam: Insgesamt konnten übers Jahr verteilt lediglich 76 Arbeitsaufnahmen gezählt werden, die weitaus meisten davon in helfenden und ungelernten Tätigkeiten. Fehlende Sprachkenntnisse sind dabei weiterhin das größte Vermittlungshemmnis.

    Ein neues Programm namens „Kompas“, das im September startete, sollte eigentlich Abhilfe schaffen. „Kompas“ steht für „Kompetenzfeststellung, frühzeitige Aktivierung und Spracherwerb.“ Es kombiniert einen regulären Integrationskurs mit berufsorientierenden Modulen. Eine gute Idee, dachte sich das Jobcenter, und orderte für Köln insgesamt 2000 Plätze.
    „Kompas“ ist ein Flop

    Doch die hohen Erwartungen haben sich nicht erfüllt, „Kompas“ ist ein Flop. Die bislang angelaufenen Kurse sind lediglich zu 17 Prozent belegt, rechnete Olaf Wagner kürzlich im Sozialausschuss vor. „Das ist angesichts des großen Bedarfs an Sprachmaßnahmen absolut unbefriedigend.“ Als Grund nannte Wagner die hohen Zugangsvoraussetzungen. Wer keinen Vollzeit-Kurs machen kann – etwa weil er Kinder betreuen muss – dürfe nicht teilnehmen. Bewerber müssten zudem bereits das lateinische Alphabet beherrschen und Basis-Sprachkenntnisse vorweisen können. „Die Hürden sind so, dass viele von vorneherein rausfallen.“ (….)

    – Quelle: http://www.ksta.de/25267924 ©2016
    http://www.ksta.de/koeln/fluechtlinge-in-koeln-ein-jahr–integration-point—-nur-76-arbeitsaufnahmen-25267924

  58. Es gilt immer noch der Spruch:
    Traue keiner Statistik, die nicht selber gefälscht hast.
    Aber die Propagandamaschine läuft in alles Staatsmedien:
    Täglich Berichte über die tolle Sicherheit in Deutschland!
    Täglich Berichte (ohne Beweise – es gibt nur einen Fall Lisa ) über sog. russische Propaganda!

    Die Ostdeutschen und die Osteuropäer wissen noch, wie Propaganda aussieht und sind natürlich wachsam.
    Die Wessis haben keine Ahnung – und laufen in die Falle.
    Bei meiner Mutter, die sich nur über Tagesschau und ihre Zeitung informiert, funktioniert das super – leider.
    Es gilt: so viele wie möglich täglich auf alternative Informationsquellen hinweisen!!!!!

  59. #83 PeSch (13. Dez 2016 12:40)
    „Täglich Berichte (ohne Beweise – es gibt nur einen Fall Lisa ) über sog. russische Propaganda!“

    Na da lobe ich mir doch die wachsame Presse in der DDR, die immer genau wusste, worauf es ankam.

    Da gab es solche hässlichen anti-russischen Artikel nicht.

  60. ‚Das Kriegsministerium hält immer 3 Zahlenkolonnen bereit. Eine zur Verwirrung der Öffentlichkeit, eine zur Verrwirrung der Regierung und eine zur eigenen Verwirrung.‘

    W. Churchill

  61. #77 RDX

    Zu Ihrer Frage die folgenden Angaben:

    Tatverdächte Straftaten Bevölkerung jeder
    Deutsche 1.456.078 73.067.521 50
    Nichtdeutsche 555.820 9.108.163 16
    „davon
    Zuwanderer“ 114.238 1.140.000 10

    Dies sind die Straftaten ohne ausländerrechtliche Verstöße (Quelle: PKS 2015, Seite 71) gegenübergestellt der Bevölkerungsanzahl. Nimmt man nun statt 1.14 Mio Zuwanderer lediglich die gerne benutzten 800.000 ändert sich das Bild noch krasser:

    Zuwanderer 114.238 800.000 7

    d.h. jeder 50igste Bundesbürger begeht eine Straftat, dagegen jeder 10te oder sogar jeder 7te der Zuwanderer. Man kann nun die Zahlen aufteilen, drehen, hin und her rechnen – jeder Relativierungsversuch ändert nichts an den Tatsachen.
    Klar wird hierdurch auch das der laufende Versuch des Systems (Gutmenschen, MSM) die Zuwanderzahlen „kleinzureden“ genau das Gegenteil bewirkt – die Zahlen der anteiligen Kriminalität steigen dadurch noch deutlich an.

  62. Mutmaßlicher Mörder von Maria L. soll vorbestrafter Gewalttäter sein.

    Der mutmaßliche Mörder und Vergewaltiger von Maria L. soll einem Medienbericht nach ein vorbestrafter Gewalttäter sein.

    Der Verdächtige soll in einer Mainacht 2013 auf der griechischen Insel Korfu eine 20-jährige Studentin überfallen und eine Steilküste hinabgeworfen haben. Das Opfer überlebte den Angriff wie durch ein Wunder, verletzte sich aber schwer.

    Das berichtet der „Stern“. Griechische Medien berichteten in der Folge über die Festnahme des Täters und die Ermittlungen aufgrund versuchten Mordes und Raubes.

    Damals kamen Zweifel an der Richtigkeit der Angaben des Flüchtlings auf. So schien es den Ermittlern unwahrscheinlich, dass er zum Tatzeitpunkt erst 17 Jahre alt war. Sie konnten dies aber nicht widerlegen.

    Polizei wollte sich nicht äußern
    Der Flüchtling ließ damals über seine Anwältin bekannt machen, dass er die Tat bereue. In einem Gerichtsprozess im Februar 2014 soll er zu zehn Jahren Haft verurteilt worden sein. Warum ihn die griechische Justiz frühzeitig aus dem Gefängnis entließ, ob sie ihn abschob, ist bislang unklar. Jedenfalls erreichte der Mann im November 2015 Deutschland und wurde unter dem Namen Hussein K. als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling registriert. Damals gab er an, dass er 16 Jahre alt sei.

    http://www.focus.de/panorama/welt/bericht-mutmasslicher-moerder-von-maria-l-soll-vorbestrafter-gewalttaeter-sein_id_6347322.html

    http://www.stern.de/panorama/stern-crime/stern-exklusiv–mutmasslicher-moerder-von-maria-l–aus-freiburg-soll-vorbestrafter-gewalttaeter-sein-7238230.html

    Der Mörder war schon kein unbeschriebenes Blatt als er nach Deutschland durch die Einladung von Merkel kam. Die Griechen liessen den verurteilten Verbrecher nach Deutschland weiterreisen.

    Merkel hat eindeutig den Mord in Kauf genommen.

  63. Obwohl die Schweiz weitgehend von Terrorattacken verschont blieb, steigt der Wunsch eine Waffe zu besitzen stetig. An der Waffenbörse in Lausanne hatte die Kantonspolizei den Stand 6402 und bewilligte Waffenkäufe im Minutentakt.
    http://www.srf.ch/play/tv/tagesschau-spaetausgabe-wochenende/video/nachrichten-sport?id=c222bce6-b5ff-4cc3-9a90-7604410036bb
    (ab Min 6:36
    Meinerseits habe ich der kriselnden deutschen Waffenindustrie mit 1700 Euro für eine SIG Sauer P226 und den Amis mit 700$ für eine 38er S&M Ladysmith Unterstützung geleistet.
    Unbescholtene Schweizer kriegen den Waffenerwerbschein sofort, im Gegensatz zu Albanien
    ?Algerien
    ?Sri Lanka
    ?Kosovo
    ?Mazedonien
    ?Bosnien und Herzegowina
    ?Serbien
    ?Türkei
    So einfach geht : Frieden schaffen mit Haushaltwaffen. jeder dritte Schweizer Haushalt verfügt über mindestens eine Waffe.

  64. #88 Babieca (13. Dez 2016 13:00)

    Kein Problem. Danke für Ihre Höflichkeit und Freundlichkeit.

    Meine Replik.

    Ich bewundere Ihre perfekten Beiträge. Sowohl inhaltlich als auch in der Form.

    Aufrichtiges Kompliment!

    Wenn ich dagegen mein eigenes Geschreibsel sehe …… fehlerhaft. Die ganzen Probleme habe mich wohl meiner eigenen Verblödung ein gutes Stück näher gebracht.

  65. Ich hätte nie gedacht, dass aus einem früher einmal einigermaßen funktionierenden Rechtsstaat einmal solch ein verlogener, dekadenter, unfähiger Unrechtsstaat wird.

  66. #77 RDX

    Es ist nach meiner Ansicht völlig unerheblich ob man von Asylbewerbern, Schutzsuchenden, Migranten oder Einreisenden redet – alle diese Leute sind Ausländer und damit in den bereits bekannten Zahlen enthalten. Betrachtet man aus der PKS 2015 Seite 71 die Aufteilung nach Ländern, und setzt gleichzeitig die jeweile Bevölkerungsanzahl in Bezug, dann kann man auch dort eine krasse Diskrepanz der landläufigen Aussagen erkennen:
    Straftaten ohne ausländerrechtliche Verstöße

    Deutsche jeder 50.
    Nichtdeutsche jeder 16.

    davon
    Kosovo jeder 27.
    Serbien jeder 25.
    Irak jeder 24.
    Afghanistan jeder 13.
    Marokko (Maghreb) jeder 12.
    Syrien jeder 11.
    Somalia jeder 5.
    Georgien jeder 5.
    Albanien jeder 2.
    Algerien (Maghreb) jeder 2.

    Je mehr man versucht die Zahlen aufzudröseln um so mehr wirkt sich aus das bestimmte Zahlen eben nicht aufgeführt bzw. ausgewiesen werden. Das ist gewollt. Andererseits bieten die „normalen“ Zahlen bereits genug Futter um argumentieren zu können…

  67. Manipulierte Statistiken – in Zeiten von Multikulti kann man getrost von getürkten reden – gehören zu jedem totalitären System, aber nicht nur.
    Überall wurden und werden Statistiken gefälscht, weswegen Volkes (= Pack, Pöbel, Mischpoke) Stimme auch kündet: „Glaube nie einer Statistik, die du nicht selber gefälscht hast!“

    Nun gibt es trotzdem Statistiken und Erhebungen, an deren „Wahrheit“ und Wirklichkeitsabbildung die Verantwortlichen ein Interesse haben: Um nämlich daraus Handlungen ableiten zu können, beispielsweise im Bereich wirtschaftlicher Planung von Unternehmen oder auch auf Staatsebene.

    Es gibt aber eben auch massenhaft Statistiken, die vor allem „politische Zwecke“ erfüllen und politischen und ideologischen Zielvorgaben dienen, weswegen namentlich nivellierte und sozialistische Zentralverwaltungswirtschaften von der Sowjetunion über das Dritte Reich Hitlers bis zur DDR wahre Meisterschaft darin entwickelten, Statistiken zu fälschen bzw. zu erfinden, zu manipulieren etc. pp.
    Demnach war beispielsweise die marode DDR-Wirtschaft angeblich die acht- oder zehntgrößte „Volkswirtschaft weltweit“. Do you remember?

    Über Statistiken sollen Pseudo-Argumente geliefert werden, die additiv die ideologischen Vorgaben und Ziele beschönigen und zwar auf allen gesellschaftlichen Gebieten, nach und nach nämlich nicht nur im Bereich des „Politischen“ und der „Wirtschaft“.

    Und je „ideologischer“ ausgeprägt, und letztendlich dadurch totalitärer ein System ist, umso mehr muss es Statistiken und Erhebungen „beherrschen“.

    Die Nomenklatura der EUdSSR hat hierin natürlich von Vorgängerregimes viel gelernt und lügt „wie gedruckt“, was Arbeitslosenzahlen, nicht nur ISlamische Migration, Staatsverschuldung, Eurostatus, Kriminalität und dergl. betrifft.

    Natürlich geht hier Deutschland wieder als „Musterknabe“ durch, und so wie es mediterrane Faulenzer“staaten“ finanziert, muslimische Problemgruppen ungehindert ins Land lässt (mit dem übrigen Europa war´s dann halt nichts) und überhaupt die „Welt allerorten rettet“ – wie schon die National-Sozialisten sie vor dem bolschewistischen und kapitalistischen „Weltjudentum“ retten wollten, wofür Massenmord und Krieg inszeniert wurden -, rettet „man/frau“ sie nun mit deutschem Missionseifer (und Geld) vor „Armut“, „Erderwärmung“, „Ressourcenknappheit“ usw. usf.
    Das setzt allenthalben Lügen voraus und die müssen – in Statistiken gegossen werden.
    Warum der Totalitarismus Statistiken „beherrschen“ muss, beschrieb George Orwell in seiner Negativ-Utopie „1984“:

    „In Wirklichkeit, so dachte er, während er die Ziffern der Angaben des Ministeriums für Überfluß neu einsetzte, war es auch nicht einmal eine Fälschung. Es war lediglich die Einsetzung eines Unsinns an Stelle eines anderen. Der größte Teil des Materials, das man bearbeitete, hatte keinerlei Relation zur Wirklichkeit, nicht einmal die Relation, die eine Lüge zur Wahrheit hat. Die Statistiken waren in ihrer ursprünglichen Fassung genau sowohl eine Ausgeburt der Phantasie wie in ihrer berechtigten Form. Sehr häufig wurde erwartet, daß man sie nach eigenem Ermessen zurechtstutzte.“

    George Orwell, 1984 – NEUNZEHNHUNDERTVIERUNDACHTZIG

    Und Sarrazin hat in „Deutschland schafft sich ab“ sehr gut erklärt, warum es im Zusammenhang mit muslimischer Problemzuwanderung in der Buntrepublik Deutschland gar keine ehrlichen Statistiken geben kann und darf. Die verantwortungslosen Verantwortlichen haben natürlich auch dafür Begründungen und reden von „Vermeidung von Diskriminierung“ – einer vorwiegend negativ auffälligen ISlamischen Zuwanderung:

    „Eine Zuwanderungs- und Integrationsproblematik, die der Rede wert ist und sich nicht mit der Zeit automatisch erledigt, gibt es heute in Deutschland ausschließlich mit Migranten aus der Türkei, Afrika und Nah- und Mittelost, die zu mehr als 95 Prozent muslimischen Glaubens sind. Die Integrationspolitik ist aber gegenüber diesem Sachverhalt weitgehend blind, wie der im Auftrag der Bundesregierung erstellte Bericht ‚Integration in Deutschland‘ belegt. In dem umfangreichen Indikatorenwerk wird ausschließlich auf die Gesamtheit der Menschen mit Integrationshintergrund geblickt. Aussagen zu Bildung, Arbeitsmarkt, Transferabhängigkeit, Kriminalität werden nicht nach Herkunftsregionen beziehungsweise Volksgruppen differenziert. Dieser Mangel an Differenzierung war offenbar beabsichtigt, denn eine Diskussion darüber, ob kulturelle Unterschiede zwischen den Migrantengruppen Integrationswillen und Integrationsfähigkeit beeinflussen, war politisch nicht gewünscht.“

    Thilo Sarrazin, DEUTSCHLAND SCHAFFT SICH AB/WIE WIR UNSER LAND AUFS SPIEL SETZEN

  68. Nach all den „Wahlen des Jahres etc.“ sollte man eines nicht vergessen. Die Lüge des Jahres 2016: Die überall verbreiteten Kriminalstatistiken betr. Eindringlinge! Mehr Lüge wie unter Merkel geht nicht. Es ist unglaublich, wie wir Bürger angelogen werden. Die sog. Flüchtlinge sind also die Lämmer des Jahres. Die Deutschen sind die Bösen des Jahres, weil sie mehr vergewaltigen etc.. Man ist im falschen Film.

  69. Ich habe mir mal die Mühe gemacht mir einige Excel-Tabellen und Statistiken über die Kriminalität in Deutschland herunterzuladen und zu begutachten. Ich behaupte von mir ein gutes Zahlengefühl zu haben und arbeite von daher am liebsten mit absoluten Zahlen, um mir ein eigenes Bild zu machen. Von der Schweiz beispielsweise, bekommt man absolute Zahlen; in Deutschland hingegen sind viele Zahlen bereits aufgearbeitet.

    Es ist etwas kompliziert die ideologischen Komponenten rückwärts aus den Zahlen herauszufiltern.

    Ein Beispiel: Pfeiffer behauptet, dass die Kriminalität ausschließlich soziale Gründe hat. Nun ist das aber kein Ergebnis kriminologischer Forschung, sondern im Gegenteil eine Voraussetzung derselben. Ein Dogma.

    Man müsste in die Thematik tiefer einsteigen. Ich behaupte auch nicht ein Experte zu sein, aber nach meinem jetzigen Erkenntnisstand sind 2 Aussagen richtig:

    1. Die Deutschen werden immer älter und rechtschaffener und gleichen somit die Zunahme der Kriminalität der Nicht-Deutschen Gruppen statistisch gesehen aus.

    2. Zitat von Anabel Schunkel: “ … Die Wahrheit ist eben schockierend und nicht politisch korrekt. Sie lautet, dass wir wohl ein verdammt friedliches Land wären, wäre da nicht die aggressive Gewalt von vornehmlich türkischen und arabischen Migranten und die Eigentumsdelikte von mehrheitlich aus Osteuropa stammenden Banden. …“

  70. ALLES LÜGE!

    Asylbetrügende Kuffnucken bereiten Deutschland keine Probleme!
    Sondern sie bereichern energiegeladen unsere Gesellschaft!
    Und sie retten unsere Sozialsysteme!
    Außerdem sind sie weniger kriminell als Deutsche.
    Und sie sind besser ausgebildet als Deutsche.
    Kuffnucken sind auch immer edel, hilfreich und gut!

    *kranklach*

  71. Na, Salomon Einzelfall. Wenn sich das bewahrheitet dann haben tausende von Menschen mehr Menschenkenntnis als ihr ganzen Deppen in Freiburg. Scheint so zu sein, das der „BUB“ ein ganz übler Bursche ist.

    Mutmaßlicher Mörder von Maria L. soll vorbestrafter Gewalttäter sein

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/mutma%C3%9Flicher-m%C3%B6rder-von-maria-l-soll-vorbestrafter-gewaltt%C3%A4ter-sein/ar-AAluYfm?li=AAlkSAx&ocid=spartanntp

    PI unbedingt dran bleiben. !!!!!!!!!!!!

  72. #86 Textor
    #93 Textor

    Vielen Dank für Ihre Antwort. Die Zahlen stimmen. Für mich ist es aber schon entscheidend, welche Ausländer die Straftaten begehen. Zudem muss man ja die hier wohnhaften von den Kriminaltouristen unterscheiden. Aber Ihre gut verfügbaren Zahlen zeigen klar auf, dass unsere Asylbereicherer deutlich krimineller als die Deutschen sind. Die Frage ist, ob sich unsere Elite nicht für die Zahlen interessiert oder absichtlich lügt.

  73. #103 Richelieu

    Viele Daten kann man genauer aufschlüsseln. Die Unterschiede im Durchschnittsalter sind bekannt.
    Was die sozialen Ursachen angeht, so ist es natürlich so, dass man Asylbewerber beliebig arm rechnen kann und vor allem kann der sozial niedrige Status auch kriminelle Ursachen haben oder in der generellen Nichtintegration liegen.

  74. #106 RDX

    Die von Ihnen gestellte Frage ist nicht leicht zu beantworte.
    Zwar kann man den Daten entnehmen das 911.864 Straftaten von Ausländern vorliegen, ohne ausländerrechtliche Verstöße sind es 555.820 (alle Zahlen PKS 2015), daraus folgt das ca 39% der Fälle auf ausländerrechtliche Verstöße zurückgehen. Nimmt man nun die 134.204 Straftaten die von Asylbewerbern begangen wurden so kommt man (rechnerisch unter Abzug von 39%) auf 81.864 Straftaten. Diese kann man nun den 476.476 Asylanträgen gegenüberstellen = jeder 6te Asylbewerber beging eine Straftat. Diese Zahl ist aber nicht sonderlich belastbar, da die Zahl nur die Erst- und Folgeanträge von 2015 ausweist. Wieviele „ältere Asylanträge“ gibt es? Wieviele Asylanträge wurden 2015 abgelehnt und wie viele aus den Vorjahren wieder aufgenommen?
    Sie sehen – die Bevölkerungszahl dieser Gruppe zu ermitteln ist das Hauptproblem. Trotzdem zeigt auch diese Zahl (jeder 6te gegen jeden 50igsten Deutschen) das das Problem lediglich kleingeredet wird, es aber tatsächlich vorhanden ist. Ich persönlich nehme als Grundlager lieber tatsächliche (ausgewiesene) Zahlen als errechnete.

    Zu den immer wieder geäußerten Meinungen das die PKS geschönt ist – das ist zwar richtig und nicht zu tolerieren aber – selbst die vorhandenen ausgewiesenen Zahlen lassen das Bild deutlich hervortreten und sollten deshalb benutzt werden. Eine um 250% höhere Kriminalität von Ausländern gegenüber der von Deutschen spricht für sich.

  75. Mitten im Frieden überfällt uns mal wieder der Feind

    Es sei aus gegebenen Anlaß an die berühmten Worte erinnert, die Kaiser Wilhelm II. zu Beginn des Vierjährigen Krieges an unser Volk gerichtet hat: „So muß denn das Schwert entscheiden. Mitten im Frieden überfällt uns der Feind. Darum auf! zu den Waffen! Jedes Schwanken, jedes Zögern wäre Verrat am Vaterlande. Um Sein oder Nichtsein unseres Reiches handelt es sich, das unsere Väter sich neu gründeten. Um Sein oder Nichtsein deutscher Macht und deutschen Wesens. Wir werden uns wehren bis zum letzten Hauch von Mann und Roß. Und wir werden diesen Kampf bestehen auch gegen eine Welt von Feinden. Noch nie ward Deutschland überwunden, wenn es einig war. Vorwärts mit Gott, der mit uns sein wird, wie er mit den Vätern war!“ Wobei man auch heute wieder nur noch Deutsche kennen sollte, wollen wir doch alle, daß die Frauen und Kinder sowie die Esel und Maultiere in unserem Land wieder sicher sind und daß auch unsere Kinder und Kindeskinder noch ihren Met aus Schädeln schlürfen können…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  76. Das ist kein Schwindel, das ist Lügerei pur.
    Mann macht sich jede Statistik so wie man sie braucht. Merkt Ihr was, diese Gutmesnchen
    Politiker usw, deren Eis wird immer dünner,
    Köln wurde jetzt aufgedeckt. Und es werden noch mehr Sachen an die Öffentlichkeit kommen.
    Diese ganze Bande (Lügenpresse, Politiker usw.) müssen so viel Protest bekommen wie nur was. Nächstes Jahr wird in den Niederlanden gewählt und Wilders wird’s machen.
    Nächstes Jahr heißt es Attacke. Wahlkampf pur.
    Mit Fakten , Fakten bei den Wahlkampfkundgebungen der SPD,CDU, Grüne ;linke stress machen, die werden sich noch wundern.
    Der heisse Stuhl war nur der Anfang.
    Die ganze Scheisse wird jetzt aufgedeckt Stück für Stück , Tat für Tat.

  77. #110 Textor

    Man darf auch nicht vergessen, dass die meisten Asylbewerber erst während des Jahres 2005 kamen und oft erst gegen Ende. Sie hatten somit nicht viel Zeit, überhaupt kriminell zu werden. Jemand, der am 1. Januar nach Deutschland eingewandert ist, hatte mehr Zeit für kriminelle Aktivitäten, als jemand, der erst am 31. Dezember eingewandert ist.
    Man muss sicher noch vertiefter in die Statistiken gehen, um ein möglichst genaues Ergebnis zu haben. Aber man kann mit Sicherheit sagen, dass Asylbewerber deutlich krimineller sind als die Deutschen und dass es auch nicht nur die Nordafrikaner sind, sondern auch die Syrer.

  78. Propagandistische Falschmeldungen sollen ja zukünftig im Heikomaas-System bestraft werden.
    Gilt das auch für Behörden und Lügenmedien ?
    Konkret hier für das Ammenmärchen Kriminalitätsstatistik, das selbst einen Baron von Münchhausen vor Neid erblassen ließe ?

  79. #114 mic197777 (13. Dez 2016 18:31)
    Diese ganze Asylantenplage ist mit einem Schädlingsbefall gleichzusetzten.
    ++++

    Nur dass der Schaden allein in Deutschland durch Asylbetrüger erheblich höher ist, als durch sämtlich bekannten Schädlingsbefall auf der Erde!
    Nämlich derzeit ca. 150 Milliarden Euro jährlich!
    (ca. 30.000 €/Kuffnuck/Jahr).
    Da können alle Schädlinge auf der Erden bei Weitem nicht mithalten!

  80. Dass ein vorhandener Migrationshintergrund bei Straftätern mit deutschem Pass nicht berücksichtigt wird und deren Delikte somit ausnahmslos der deutschstämmigen Bevölkerung angelastet werden, ist ein perfider statistischer Trick der Verantwortlichen, um den Menschen das wahre Ausmaß der Ausländerkriminalität zu verschleiern.

    ?

Comments are closed.