Berlins AfD-Abgeordneter Andreas Wild mit Donald Trump aus Pappe.

Jeder Mittwoch ist Merkel-muss-weg-Mittwoch (MMWM). Von 18 bis 19 Uhr treffen sich – initiert vom rührigen Franz Wiese (AfD Landtag Brandenburg) – immer ca. 30 Unentwegte, um direkt vor dem Kanzleramt in Berlin gegen die desaströse Politik von Angela Merkel zu demonstrieren. Motto: Steter Tropfen höhlt den Stein. „Wer sein Land liebt, darf es nicht Merkel und ihrem Regime überlassen. Wer sein Land liebt, kommt jeden Mittwoch zum Kanzleramt in Berlin. Merkel muss weg – das deutlich zu zeigen, ist jetzt umso mehr unsere Pflicht“, heißt es auf der MMWM-Webseite. Und auf deren Facebook-Seite gibt es auch wieder ab 18 Uhr einen moderierten Handy-Livestream mit Interviews der Teilnehmer, unter anderem mit Sigi Däbritz – schauen Sie doch mal rein!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

72 KOMMENTARE

  1. OT

    Meine Nerven…

    Gerade auf der BAB 9 unterwegs gewesen von Leipzig bis Hermsdorfer Kreuz.
    Auf jeder (!) Brücke auf den 50 km sind 2 Polizisten zu sehen. Im Gegenverkehr immer wieder Blaulicht.
    Der Verkehr an den Autobahnauffahrten der Gegenseite angehalten. Dann ein ganzer Pulk von Blaulichtfahrzeugen, ca. 50-70!!!

    Ich habe keine Ahnung, was los ist und mach mir die schlimmsten Gedanken und dann…

    …erfahre ich, dass Königin Maxima nebst Anhang auf dem Weg von Jena nach Leipzig ist!
    Irre!!!

  2. „Merkel muss weg“ ist reiner Protest. Realistisch werden wir einen von beiden bekommen im Herbst, Merkel oder Schulz. Da glaube ich, dass Merkel noch besser darin ist, das sich abzeichnende wirtschaftliche, die Sicherheit betreffende und soziale Desaster bedingt durch die ungebremste, vor allem auch männlich muslimische, summiert in die Millionen laufende Zuwanderung irgendwie zu verwalten.

    Zahlenmäßig geht derzeit nur Große Koalition, das heißt der Mist  läuft so weiter, oder aber CDU + AFD + FDP. Die zweite Variante wäre am besten für dieses Land, geht aber nur, wenn die AFD Abstand vom braunen Nazi-Rand hält und etwas netter zur Merkel ist.

    Rot + Rot + Grün wäre ein völliges Desaster für unsere Zukunft; ist aber noch nicht vom Tisch. Quatschen und sympathisch rüberkommen kann der Schulz, da kann noch alles Mögliche passieren. Das beinahe gleichgeschaltete Erziehungsfernsehen/ den Rundfunk unter Kontrolle der Altparteien darf man dabei auch nicht unterschätzen.

    Besser fände ich also „Merkel muss an die Kandare“, nämlich die der AFD. Also mal konstruktiv nach vorne gerichtet. Will man etwas ändern in diesem unseren Land, und es ist fünf nach zwölf dafür, wird man es mit Merkel zusammen machen müssen. Mal so als Diskussionsgrundlage.

  3. @#5 Doppeldenk :
    Merkel oder Schulz ist doch scheißegal. Entscheidend ist ein sehr gutes Ergebnis der AfD. Die wird die Politik der anderen Parteien automatisch ändern.

  4. Wie wichtig solche Veranstaltungen sind sieht man hier.

    Linker Terror gegen die AfD

    Demo: Abbruch von AfD-Veranstaltung

    Rund 300 Demonstranten haben laut Poli-
    zei am Dienstagabend für ein abruptes
    Ende einer Veranstaltung mit der AfD in
    Hamburg gesorgt.

    Sie protestierten im Stadtteil Eimsbüt-
    tel gegen einen geplanten Vortrag des
    AfD-Fraktionsvorsitzenden Jörn Kruse
    zum Thema Medien. Die Anton-Stiftung
    hatte ihn im Rahmen der Veranstaltungs-
    reihe „Information statt Agitation“ als
    Redner geladen.

    Den Angaben zufolge brach Kruse seinen
    Auftritt wegen lautstarker Unmutsäuße-
    rungen nach einer knappen Stunde ab.

  5. Habe gerade mal ins Live-Video geschaut.

    Kommt gut rüber so als Reportage der Veranstaltung. Zwischendurch mal erwähnt der Sprecher einen Kommentar der auf Facebook dazu veröffentlich wurde.

    Hat irgendwie was…

  6. MMWM-O.K.; aber was dann? Schulz der Heiland? Ganz im Ernst, wie gehts dann mit wem weiter? Die AfD wird keine 51% zustande bringen und die Auswahl zwischen Merkel und Schulz ist wie die Wahl zwischen erstechen oder erschießen. Man will nicht sterben, aber das Schicksal ereilt einen, nur die Art der Exekution steht noch nicht fest. Wir stecken bis zur Halskrause im Dreck – trotzdem viel Erfolg beim MMWM.

  7. Die im Schwinden begriffenen Blockparteien im Reichstag betreiben gerne Marktforschung unter den Invasoren, um zu sehen ob es sich lohnt dort deutsche Reisepässe als Wurfsendung zu verteilen. Die Parteien kämpfen am Tropf der Islamverbände ums Überleben.
    So gab es in Halle kurz vor der Landtagswahl ein Wahllokal für Invasoren, das aber von den Identitären zugemauert wurde. Die SPD spricht daher von einer „menschenverachtenden Tat“. Der Geschäftsführer des zuständigen Invasorennetzwerks „Lamsa“ Herr Mamad Mohammad hat diese Mauer irritiert. Die IB wehrt sich gegen Vergewaltigung von Eingeborenen durch Invasoren als Mittel zur Hochzüchtung der örtlichen Population: eine Art Lebensborn. Das hatten wir schon mal, das wollen wir nicht mehr, wir können nicht anders. Falls die Irritation unerträglich wird kann Mamad immer noch zurück in seine Heimat.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/identitaere-bewegung-mauer-vor-wahllokal-keine-konsequenzen-14824597.html

  8. #12 Cendrillon (08. Feb 2017 18:33)

    Linker Terror gegen die AfD
    ___________________________________________________

    Wie oft denn nun noch ? Mittlerweile macht sich die AfD selbst lächerlich, dass sie nicht in der Lage ist, ihre Veranstaltungen mal professionell abzusichern und sich statt dessen vom Antifa-Dreck am Nasenring herumführen lässt. Nee Leute, so wird das nix.
    Ich habe dafür jedenfalls für solche Luftnummern kein Verständnis mehr und langsam verliert man auch das Interesse.
    Gute Nacht Deutschland

  9. Die Ziocons haben längst entschieden: Krumm- und Saufnase Moshe Schulzki wird der neue Verräter.

  10. #24 Kutte1895 (08. Feb 2017 19:12)

    Verstehe ich auch nicht mehr ganz. Das ist nicht mehr 2014, wo die AfD vielleicht noch überrascht sein konnte von der Antifa Gewalt. Man weiss doch inzwischen aus hunderten Zwischenfällen, wie sowas abläuft.

  11. keine “ Kleine Hufeisennase „, kein Mattschwarzer Maiwurmkäfer, kein AfD Scheckenfalter, keine Kahlrückige Waldameise, kein dreiköpfiger Grottenteul, kein Juchenkäfer, auch der Bartflechten-Rindenspanner, nicht der Goldruten-Mönch, keine Pegida Gipskraut-Nelkeneule, oder etwa der Schmalflüglige Pelzbienen-Ölkäfer, können diesen Bau verhintern

    OT,-….Meldung vom 08.02.2017 – 05:00

    Steglitz-Zehlendorf … ( hier klick ) Park in Lankwitz muss für Flüchtlingsunterkunft weichen

    Bis Ende Februar werden 200 Bäume in Lankwitz für den Bau von neuen Flüchtlingsunterkünften gefällt. Die Appelle der Anwohner, Senioren, Naturschützer und Bezirkspolitiker blieben am Ende ungehört. „Ein hundertjähriger Park wird ausradiert, das kann man nie wieder rückgängig machen“, fasste ein Lankwitzer das Grundärgernis zusammen. Etwa 100 Zuhörer waren am Montagabend zu einer Bürgerversammlung zum Bau der Flüchtlingsunterkünfte an der Leonorenstraße gekommen. Wut und Enttäuschung darüber, den Kampf für die Bäume verloren zu haben, herrschten im Saal. Doch es bleibt dabei: Schon in einem Jahr werden 450 Flüchtlinge in neu erbaute Drei- und Viergeschosser an der Lankwitzer Leonorenstraße ziehen. Daran ließ Sascha Langenbach vom Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) keinen Zweifel mehr.200 Bäume müssen dafür bis Ende Februar gefällt werden, davon 50 schützenswerte Exemplare in einem historischen Park, den der jüdische Mediziner James Fraenkel 1907 angelegt hatte. Der Protest einer Bürgerinitiative, die den Park retten und die Bauten auf einer benachbarten Brache errichten lassen wollte, scheiterte vor allem an einem Punkt: „Wir haben einen verflucht hohen Druck und keine Zeit, noch einmal drei Jahre zu warten“, so Langenbach. 15.000 Flüchtlinge lebten derzeit in Notunterkünften. Dabei sah es anfangs gut für den Park aus, für den Dieter Hallervorden die Patenschaft übernommen hatte – er war bei Dreharbeiten durch die Grünanlage gejoggt. Das Bezirksamt hatte zunächst eine Fällgenehmigung verweigert. Jetzt wurde sie aber von Maren Schellenberg (Grüne), Umweltstadträtin in Steglitz-Zehlendorf, doch erteilt. „Hätte ich die Zustimmung verweigert, hätte der Senat das Verfahren an sich gezogen“, sagt Schellenberg. Sie sei nicht zufrieden, habe aber erkannt, dass andere Varianten nicht zeitnah zu realisieren sind.Dazu gehörte auch die Prüfung, ob leer stehende Gebäude auf dem benachbarten Grundstück, das Vivantes gehört, für die Flüchtlinge umgebaut werden könnten. Das Vorhaben sei als „zeitaufwendig und schwer kalkulierbar“ verworfen worden, erläuterte Hermann-Josef Pohlmann von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Bis sie zur Verfügung stehen könnten, würden drei bis vier Jahre vergehen.Überzeugen konnte er nicht. Die Alternativen seien nicht ausreichend geprüft worden, sagte Günther Schulze vom Willkommensbündnis für Flüchtlinge. Auf der benachbarten Fläche wäre der deutlich bessere Standort gewesen. „Unser Druck auf die Politik war nicht groß genug“, resignierte am Ende Holger Holzschuher von der Bürgerinitiative. Dabei stünden Unterkünfte im Land Brandenburg, wie in Michendorf und in Wünsdorf, leer. http://www.morgenpost.de/bezirke/steglitz-zehlendorf/article209532497/Park-in-Lankwitz-muss-fuer-Fluechtlingsunterkunft-weichen.html

  12. #7 Doppeldenk (08. Feb 2017 18:22)

    „Merkel muss weg“ ist reiner Protest. Realistisch werden wir einen von beiden bekommen im Herbst, Merkel oder Schulz. Da glaube ich, dass Merkel noch besser darin ist, das sich abzeichnende wirtschaftliche, die Sicherheit betreffende und soziale Desaster bedingt durch die ungebremste, vor allem auch männlich muslimische, summiert in die Millionen laufende Zuwanderung irgendwie zu verwalten.

    Zahlenmäßig geht derzeit nur Große Koalition, das heißt der Mist läuft so weiter, oder aber CDU + AFD + FDP. Die zweite Variante wäre am besten für dieses Land, geht aber nur, wenn die AFD Abstand vom braunen Nazi-Rand hält und etwas netter zur Merkel ist.

    Rot + Rot + Grün wäre ein völliges Desaster für unsere Zukunft; ist aber noch nicht vom Tisch. Quatschen und sympathisch rüberkommen kann der Schulz, da kann noch alles Mögliche passieren. Das beinahe gleichgeschaltete Erziehungsfernsehen/ den Rundfunk unter Kontrolle der Altparteien darf man dabei auch nicht unterschätzen.

    Besser fände ich also „Merkel muss an die Kandare“, nämlich die der AFD. Also mal konstruktiv nach vorne gerichtet. Will man etwas ändern in diesem unseren Land, und es ist fünf nach zwölf dafür, wird man es mit Merkel zusammen machen müssen. Mal so als Diskussionsgrundlage.

    Sorry, ich teile keine 2 % Ihrer Ausführungen. „Merkel muss weg!“ ist für mich das A und O – solange diese Geistesgestörte herumpfuscht, die in Deutschland Recht und Gesetz sowie die staatliche Souveränität ausgehebelt hat ohne die geringste Legitimation, kann es keine Besserung geben. Begreifen Sie doch, das ist ein ganz fieses Stück, ein Scheusal, das nicht die geringste Hemmschwelle hat, uns Deutsche in die Scheiße zu reiten. Mit der bedingungslosen Grenzöffnung hat sie dies ja bereits „gekonnt“ in Szene gesetzt. Sowas hätte sich nicht mal ein „Chulz“ getraut.

    Merkel muss weg!“ ist die „conditio sine qua non“ – wie die alten Latriner sagen würden. Mit dieser Irren, die – wie bei Höhler nachzulesen – Staat und Partei konsequent zu einer Art Merkel-Ich-AG umgebaut hat, ist kein zurück zum gesunden Menschenverstand zu machen. Die ließe sich übrigens auch von keiner noch so starken AfD an die Kandarre nehmen, die Frau zerstört alles und jeden, der ihre Machtfülle einschränken könnte. Sie soll zur Hölle fahren – danach erst reden wir über den Genossen „Chulz“.

    Unabhängig davon möchte ich die aufrechten Menschen, die jeden Mittwoch vor dem Kanzleramt Haltung und Gesicht zeigen, mal virtuell in den Arm nehmen und ihnen größten Respekt bekunden. Das sind Menschen mit Größe, Charakter und Rückgrat, wie sie unser Land braucht, nicht diese ekligen Partei-Apparatschiks, die allerorts Klima und Niveau verpesten. Für mich sind es leider 1.100 Kilometer hin und zurück, sonst wäre ich live dabei. Beispielhaft, Ihr guten Leute, Chapeau!

  13. Wer von den Normalbürgern bekommt etwas mit, wenn 30 Leute dumm vor’m Kanzleramt stehen?

    Man muß Spaziergänge durch die Stadt machen!

    Idee gut, aber miserabel organisiert.

  14. Bedford-Strohm: In der AfD sind „richtige Nazis“

    Alle Menschen, die sich der Partei anschließen wollten, müssten sich klarmachen, wer darin eigentlich vertreten sei, sagte der bayerische Landesbischof am Donnerstag bei seiner Jahrespressekonferenz im Münchner Presseclub.

    „Da gibt es richtige Nazis in dieser Partei“, warnte der evangelische Theologe.

    Als Beispiel nannte Bedford-Strohm den AfD-Politiker Björn Höcke, der nationalsozialistisch-affine Thesen vertrete. Der AfD-Fraktionsvorsitzende im Thüringer Landtag verbreite seine nationalsozialistische Einstellung und lehne die Erinnerungskultur nach der NS-Zeit ab.
    Höcke hatte auf Einladung der „Jungen Alternative Dresden“ am Dienstagabend vor etwa 500 Anhängern gesprochen und dabei über das Berliner Holocaust-
    Mahnmal gesagt: „Die Deutschen sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.“

    Höckes Äußerungen stießen auf Entsetzen vor allem bei Holocaust-Opfern. Bei der Staatsanwaltschaft Dresden wurden Strafanzeigen gegen Höcke gestellt.

    Ws bildet sich dieses Pf**fen*****och eigentlich ein?

    http://www.evangelisch.de/comment/70786#comment-70786?kamp=b-068

  15. #21 Max Rockatansky (08. Feb 2017 19:00)

    MMWM-O.K.; aber was dann? Schulz der Heiland? Ganz im Ernst, wie gehts dann mit wem weiter? Die AfD wird keine 51% zustande bringen und die Auswahl zwischen Merkel und Schulz ist wie die Wahl zwischen erstechen oder erschießen. Man will nicht sterben, aber das Schicksal ereilt einen, nur die Art der Exekution steht noch nicht fest. Wir stecken bis zur Halskrause im Dreck – trotzdem viel Erfolg beim MMWM.

    Immer schön der Reihe nach! Ihr macht Euch immer viel zu viel Gedanken, was dann kommen mag. Das ist auch so eine ganz spezielle deutsche Manie, immer voll verantwortlich die nächsten Schritte im Auge haben zu wollen. Ehrenhaft aber kontraproduktiv, wenn man von einem Monster regiert wird. Und diese Frau ist ein durch ihre biedere Fassade fast perfekt getarntes Monster. Die Frau ist böse und schlecht, charakterlich minderwertig – davon bin ich felsenfest überzeugt. Zuerst muss sie weg und für ihre Untaten juristisch zur Verantwortung gezogen werden), dann sehen wir weiter. Wer seinem Land derart Übles angetan hat wie diese Gestörte aus der Uckermark, darf es nicht länger regieren. Man macht ja auch aus gutem Grund einen Serientäter nicht zum Polizeipräsidenten – obwohl: in Deutschland anno 2017 scheint inzwischen nahezu alles möglich.

  16. #36 Cendrillon (08. Feb 2017 20:02)

    Bedford-Strohm: In der AfD sind „richtige Nazis“

    Wenn das keine Verleumdung ist, dann weiß ich auch nicht mehr … Ich hoffe doch, es hagelt nun Anzeigen aus AfD-Kreise gegen diesen rotfrechen Verräter am christlichen Glauben.

  17. Vorschlag für neue Talk-Show

    MECKERN MIT MERKEL!

    3 TRUMP-Fans gegenüber 3 GUTMENSCHEN die ihre Standpunkte klarmachen.

    Eine Moderatorin leitet und schlichtet.

    Da wären hohe Einschaltquoten garantiert. Mal etwas anderes. Normalerweise sieht man immer nur einen TRUMP-Fan, der sich gegen eine 5-köpfige Meute verteidigen muss.

    Eine Talk Show so wie es an den Arbeitsplätzen läuft, in den Familien, im ganzen gespaltenen Land, das nunmehr in zwei Lager geteilt ist, wo gute Freunde zu Feinden geworden sind, dank Merkels Menschenexperiment, wäre einmal etwas anderes!- Eine Talk Show mit REAL PEOPLE!

  18. #31 coastguard18 (08. Feb 2017 19:46)

    Exakt, warum lungert Frau von Storch (AfD) immer noch in Brüssel (vs. Strasburg rum)?

    Was bezwecken Sie mit dieser eigentümlichen Frage: Beatrix von Storch ist in Brüssel, in Straßburg, in Berlin … – die Frau hat einen 20-Stunden-Tag. Einen so aktiven Menschen habe ich noch selten erlebt, die ist der Aktivposten der AfD. Im Übrigen „lungert“ sie nicht herum sondern ergreift täglich das Wort und initiiert irgendwelche Initiativen, macht Petitionen etc., dass es fast schon zu viel und manchmal schwer überschaubar wird. Aber die Frau hat nun wirklich nicht die geringste Kritik verdient. Das ist die einzige Europaabgeordnete, die jeden Cent ihrer Diäten wert ist.

  19. OT

    Protest gegen AfD-Parteitag in Köln

    Von Storch nennt Karnevalisten „erbärmliche Gutmenschenfanatiker“

    Es geht um diesen merkwürdigen Kölner Karnevalistenaufruf zum Boykott einer AfD-Veranstaltung.

    Mit einer drastischen Wortmeldung hat sich AfD-Politikerin Beatrix von Storch in den Streit um das Bundestreffen ihrer Partei in Köln eingeschaltet. Karnevalisten, die gegen die Veranstaltung protestierten, nennt sie „erbärmliche antidemokratische Gutmenschenfanatiker“. Von Sabine Kricke
    Anlass der Diskussion ist der AfD-Bundesparteitag, der für den 22. und 23. April im Kölner Maritim Hotel angesetzt ist. Im großen Saal des Hauses am Heumarkt finden während der Karnevalssession regelmäßig Veranstaltungen statt. Mehrere bekannte Karnevalisten – darunter Bands wie die Höhner, Bläck Fööss oder Kasalla – hatten in einem offenen Brief gegen den AfD-Parteitag protestiert.

    Beatrix von Storch, Stellvertretende Bundesprecherin der AfD, nannte die Kölner Künstler in einem Post auf Twitter am Mittwochmorgen „erbärmliche antidemokratische Gutmenschenfanatiker“

    Der Präsident der Roten Funken, Heinz-Günther Hunold, hatte zuvor im „Kölner Stadt-Anzeiger“ vorgeschlagen, den Termin für den AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel zu übernehmen. Stattdessen sollten die Karnevalsvereine an dem Tag ein „Fest der Kulturen“ feiern. Auch in Düsseldorf gibt es prominente Unterstützer des Protestes der Kölner Karnevalisten.

    Gleichgeschaltete Karnevalisten. Da wird einem wirklich übel. Fasching oder Karneval war noch niemals…. ach stimmt ja gar nicht. War doch! Gell, ihr Faschingsnazies?

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/koeln-beatrix-von-storch-nennt-karnevalisten-erbaermliche-gutmenschenfanatiker-aid-1.6592723

  20. #38 Wuehlmaus (08. Feb 2017 20:07)

    #36 Cendrillon (08. Feb 2017 20:02)

    Bedford-Strohm …
    Ich hoffe doch, es hagelt nun Anzeigen aus AfD-Kreise gegen diesen rotfrechen Verräter am christlichen Glauben.

    Sorry: 1. aus AfD-Kreisen; 2. rotzfrechen Verräter.

  21. „Merkel muß weg“ – und dann? Dann haben wir einen Alkoholiker, Schulversager und Betrüger, der ebenfalls Deutschland abschaffen will.

    Es ist der falsche Ansatz. Das Problem liegt woanders, kapiert das endlich!

    Eine Demo vor einer Schule mit „Eure Lehrer sind Lügner“ würde mehr bringen als dieses dumme Rumstehen vorm Kanzleramt!

  22. Höhner, Bläck Fööss oder Kasalla

    Linke Agitprop-Bands und Gesinnungsterroristen, die unablässig ihre Gutmenschen-Rituale abspulen. An denen hätte vermutlich ein Goebbels seine Freude gehabt. Die merken in ihrer Selbstzufriedenheit gar nicht, wie nahe sie den Nazis sind, wenn sie anderen das kritische Denken verbieten wollen. Ich werde einige meiner CDs auf die Müllhalde kippen.

  23. #40 Wuehlmaus (08. Feb 2017 20:16)

    #31 coastguard18 (08. Feb 2017 19:46)

    Exakt, warum lungert Frau von Storch (AfD) immer noch in Brüssel (vs. Strasburg rum)?

    Was bezwecken Sie mit dieser eigentümlichen Frage: Beatrix von Storch ist in Brüssel, in Straßburg, in Berlin … – die Frau hat einen 20-Stunden-Tag. Einen so aktiven Menschen habe ich noch selten erlebt, die ist der Aktivposten der AfD. Im Übrigen „lungert“ sie nicht herum sondern ergreift täglich das Wort und initiiert irgendwelche Initiativen, macht Petitionen etc., dass es fast schon zu viel und manchmal schwer überschaubar wird. Aber die Frau hat nun wirklich nicht die geringste Kritik verdient. Das ist die einzige Europaabgeordnete, die jeden Cent ihrer Diäten wert ist.

    Das sehe ich genauso. Die ist ein absoluter Aktivposten, sie ist aktiv auf dem Posten!

    Noch was anderes: Wir könnten natürlich auch folgendes einführen. Wenn immer man an einer CDU-Regierungs-Außenstelle (Parteizentrale, Ministerium, Wagentross, CDU-Kreisbüro, SPD-Kreisbüro, Menschenauflauf in deren Nähe) vorbeikommt mit dem Wagen – einfach folgendes machen:

    HUPEN! Und zwar dreimal in folgendem Muster…

    Kurz Kurz Kurz Lang
    (Mer-kel muss weg!)

    Das ist hörbar, wenn das mehrere machen, wäre das eine Ansage. Und es ist nicht allzu einfach, den Hupenden dingfest zu machen.

    Also, alle bei Politiker-vorbeifahrt immer Hupen im Muster…

    KURZ KURZ KURZ LANG
    KURZ KURZ KURZ LANG
    KURZ KURZ KURZ LANG

    und dann gerne nochmal:

    KURZ KURZ KURZ LANG
    KURZ KURZ KURZ LANG
    KURZ KURZ KURZ LANG

  24. #44 Technoid (08. Feb 2017 20:23)

    „Merkel muß weg“ – und dann? Dann haben wir einen Alkoholiker, Schulversager und Betrüger, der ebenfalls Deutschland abschaffen will.

    Es ist der falsche Ansatz. Das Problem liegt woanders, kapiert das endlich!

    Nein, das kapiere ich nicht und denke auch gar nicht daran, es zu kapieren! Informieren Sie sich genauer, was Merkel in elf Jahren alles angerichtet hat und wie sie diesen Staat umgebaut und entdemokratisiert hat. Und – fast noch schlimmer – sie ist eine miese, gewissenlose Verräterin, sie hat die Partei zerstört, die sich natürlich auch willig hat zerstören lassen, der ich zweieinhalb Jahrzehnte als Mitglied angehört habe. Damit hat sie das konservative Gegengewicht zur linken Weltanschauung zerstört – vor Merkel konstitutiv für das innere Gleichgewicht der Bundesrepublik und die jahrzehntelange innere Stabilität des Landes. Und seitdem setzt sie im Zuge ihres Zerstörungswerks konsequent linke Politik und Weltrettungs-Ideologie um. Merkel ist die schlimmste, da heimtückischste und hinterhältigste No-Borders-No-Nations Aktivistin aller Zeiten. Weg muss dieses Scheusal – aber sowas von! Erst wenn die weg ist, beginne ich mir überhaupt erst über jene Flachpfeife Schulz Gedanken zu machen.

  25. @ Cedrick Winkleburger

    Sind wir Patriot genug,
    unsere Berufe an den Nagel zu hängen?

    Mittwoch 18Uhr. Gut für Rentner und Schüler.
    Mittwoch 18Uhr mit den öffendlichen Verkehrsmitteln durch stark bereicherte Gebiete zum Kanzleramt. Horror

    5.30uhr sitzen in der S-U Bahn Polen,Russen,Deutsche und ein paar Orientale.

    18.00uhr S-U Bahn
    Afrikaner, ein paar deutsche, Afrikaner, Orientale und Orientale.

  26. #47 Wuehlmaus (08. Feb 2017 20:36)

    Merkel ist die schlimmste, da heimtückischste und hinterhältigste No-Borders-No-Nations Aktivistin aller Zeiten. Weg muss dieses Scheusal – aber sowas von! Erst wenn die weg ist, beginne ich mir überhaupt erst über jene Flachpfeife Schulz Gedanken zu machen.

    Genauso ist es!

    Im Wahljahr tauchen wie immer die Verfechter der Theorie des „kleineren Übels“ auf.

    Aber Merkel ist nicht das kleinere Übel. Sie ist das grösste anzunehmende Übel.

    Schulz würde sich nicht einen Bruchteil der Frechheiten herausnehmen können, die unter Merkel alltäglich geworden sind. Und wenn doch, würde ihm der Scheissesturm um die Ohren fliegen, dass es nur so rauscht.

    Am allerbesten wäre sogar eine Kanzlerin Peter – die wäre nach einer Woche reif für die Klapse. Aber das wird nicht passieren.

    Und ich will keine CDU-AFD-Koalition, um Merkel „auszubremsen“ – diese „kluge“ Strategie hat ja auch damals schon mit der FDP so wunderbar geklappt. Hat sich Donald Trump etwa als Vizepräsident bei Clinton angedient, um diese „auszubremsen“? Na, also.

    Eine CDU-AFD-Koalition unter Merkel, vdL oder der Misere wäre das beste Zeichen dafür, dass die AFD zu einer neuen FDP mutiert ist.

  27. Mit Rot-Rot-Grün geht’s nur noch schneller an den Rand des Abgrunds. Wir sind in der Endphase, Leute! Viele Jahre geht das nicht mehr gut, was bei uns läuft.

  28. OT

    Ein Gerücht, das ich seit 3 Jahren verbreite, Bergoglio-Franz sei der Wunschpapst der US-Regierung Obmas.

    Dieses Gerücht erhält nun mehr Gestalt:

    07 Februar 2017, 17:00
    Clinton, Soros, Obama und ‚Regimewechsel’ im Vatikan

    Personen aus Hillary Clintons Umfeld haben die katholische Kirche als ‚mittelalterliche Diktatur’ bezeichnet und einen ‚katholischen Frühling’ unterstützt. Eine Gruppe katholischer Laien will wissen, ob noch mehr dahinter steckt.

    Washington D.C.
    Haben US-Präsident Barack Obama, Außenministerin Hillary Clinton und der Financier George Soros eine Rolle beim Rücktritt von Papst Benedikt XVI. und der Wahl von Papst Franziskus gespielt? Eine Gruppe katholischer Laien ersucht Präsident Trump in einem offenen Brief um die Klärung dieser Frage (siehe Link am Ende des Artikels).

    (…)

    Ein Jahr später sei Papst Benedikt XVI. „unter höchst ungewöhnlichen Umständen“ zurückgetreten. Sein Nachfolger sehe seine Aufgabe anscheinend darin, der „radikalen ideologischen Agenda der internationalen Linken“ einen spirituellen Anstrich zu geben, heißt es in den Brief. Im Wahlkampf 2016 habe sich Franziskus gegen die Ankündigungen Trumps zur Sicherung der Grenzen geäußert und diesem sogar abgesprochen habe, Christ zu sein. Es sei nicht Aufgabe eines Papstes, sich in die Politik einzumischen, schreiben die Unterzeichner.

    Angesichts der zitierten Umstände ersuchen sie Präsident Trump um die Beantwortung von acht Fragen:…
    http://www.kath.net/news/58428

  29. Der in der NL-Splitterpartei PvdA gross gewordene Limburger und Fiese-Vorsitzer der EU Kommission Frans Timmermans droht Österreich, Polen und Ungarn mit juristischen Schritten falls sie sich weiterhin weigern überschüssige Invasoren aus Italien und Griechenland auf zu nehmen. Er meint: ‘Solidariteit is cruciaal voor een succesvol migratiebeleid“ (Solidarität ist entscheidend für eine erfolgreiche Migrationspolitik). Was hat Migrationspolitik mit Asyl gemäss Art. 16a GG und Solidarität zu tun lieber Frans? Wenn man an der Wetstraat residiert kann es leicht passieren etwas abgehoben zu werden und plant im stillen Kämmerlein im Alleingang den Umzug von Schwarzafrika nach unseren Gestaden.
    http://www.elsevier.nl/nederland/achtergrond/2017/02/timmermans-zint-op-straf-voor-oost-europese-asielweigeraars-449643/

  30. Ich frage mich, wie es die Rumänen schaffen, Abertausende auf die Straße zu bringen, um die korrupte Regierung zu stürzen, Ich wette, dass es ihnen gelingt.

    Leider ist der deutsche Michel glücklich, dass der Urin warm und das Bier kalt ist.

    Ich fange an ernsthaft schwarz zu sehen.

  31. #50 AtticusFinch (08. Feb 2017 20:58)

    Mit Rot-Rot-Grün geht’s nur noch schneller an den Rand des Abgrunds.

    Falls es dir noch nicht aufgefallen ist – wir sind im Herbst 2015 mit Anlauf über den Rand gesprungen. Dazu reichte Merkel ganz alleine.

  32. TV-Tipp

    Heute 23:00 h bei Lanz auf DDR2

    Trump-Bashing vom Feinsten, also aus der alleruntersten Schublade, zu erwarten:

    Eingeladen zu Thema Trump

    – Frau Kebekus-Somuncu
    &
    – Herr Tritt Ihn

    Mal sehen, ob bathrobegate auch „thematisiert“ wird.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-und-bathrobegate-relaxt-der-praesident-im-bademantel-a-1133507.html

    http://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/bizarrer-streit-um-den-bademantel-des-praesidenten-50157302.bild.html

    PS Sind Bademäntel irgendwie nazi oder autobahn?
    Wenn ja, bitte um Aufklärung.
    Danke.

    🙂

  33. Nach 18 Monate kriegen illegale Migranten mit Duldung die Aufenthaltberechtigung.

    Duldung bedeutet, es sind Illegale, die aus irgendeinem Grund nicht abgeschoben werden können
    (Paß vernichtet, Heimatland nimmt sie nicht auf).

    Und bei Nachwuchs, der 3 Jahre die Schule besucht, gilt man als integriert und kann die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen. Die illegalen Eltern dürfen auch bleiben, deswegen sind man überall schwangere Negerinnen.

  34. #49 Stefan Cel Mare (08. Feb 2017 20:52)

    Schulz würde sich nicht einen Bruchteil der Frechheiten herausnehmen können, die unter Merkel alltäglich geworden sind. Und wenn doch, würde ihm der Scheissesturm um die Ohren fliegen, dass es nur so rauscht. …

    Wenn das mal nicht DER Irrtum des Jahres ist. Er würde …
    Und das Ergebnis: nicht mehr und nicht weniger als jetzt …

  35. #41 Wuehlmaus (08. Feb 2017 20:16)

    Gegen mit Ihnen völlig konform.

    Dennoch sollte sie bei so einer Veranstaltung in Berlin dabei sein.

  36. Die Merkel schadet dem Deutschen Land und der Europischen Gemeinschaft. Sie ist eine politische Missgeburt.

    Kalt. Herzlos. Machtgeil. Elitenhure.

    Das ziemlich Schlechteste was einer Nation passieren kann. Und sie ist Dumm.

    Und letzlich ist sie extrm schuldig an unzähligen Opfern ihrer Politik.

    Und sie lügt fortwährend für Ihren Machterhalt.

    Aber solange sie gewählt wird, haben ihre Wähler die eigentliche Schuld.

  37. Ich bin sprachlos, wie unwürdig sich manche da bei der Macht überm Teich anbiedern müssen, irgendwie ganz ähnlich wie genau deren Gegner vorher, oder?

    Sind wir selbst denn gar nichts, ist es schon soweit?
    Wieso dann überhaupt noch kämpfen? Für wen noch?

    Ich weiß nicht, ob es solche Leute auch sind, derentwegen mir die AfD an manchen Tagen zuwider ist. Auch Reil und vor allem Krah und manchmal auch der Fest gehören zu den gefühlten Aspiranten auf irgendwas. Naja, und PP und Entourage sowieso.

    Nicht dass ich denen ihre vordergründige Milde und ihren erfolgversprechenden Pragmatismus leichtfertig oder gehässig mißgönnen würde, denn es sieht ja nett aus, keine Frage.

    Aber von grundauf ist es eben falsch. Rechnet man sich die Folgen durch, werden diese Milde in der Konsequenz zur erbarmungslosen, vernichtenden Härte gegen das deutsche Volk und der Pragmatismus zum Steigbügelhalter eines Totalitarismus und ohnehin eines bereits laufenden ganz unpragmatischen Wahnkurses.

    Wir essen andauernd süßes Gift.

  38. Ich glaub es liegt daran:

    In Berlin wohnen schon 300 000 Muslime!!!

    Berlin ist total verkommen, die besten Plätze sind zur Müllhalde geworden.

  39. Merkel und Schulz sind doch völlig uninteressant.
    Deren Geschwafel kann man nicht mehr hören, geschweige denn noch irgendwie ernst nehmen.

    Wie heißt eigentlich die/der Kanzlerkandidat(in) der AfD?
    (Die Frage ist wirklich ernst gemeint.)

    Wir brauchen jetzt mit 20 jähriger Verspätung definitiv den vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog 1997 angekündigten „Ruck“.

  40. @#65 AndTheWormsAteIntoHerBrain :
    Vielleicht sollte die AfD wirklich Petry als Kanzlerkandidatin aufstellen. Allerdings war ihre Aktion gegen Höcke nicht so gut.
    Petry sollte ihre Aktionen nach außen machen, aber keine Intrigen nach innen.

  41. @ #63 Orwellversteher : Die AfD hat praktisch ALLE, ALLE gegen sich.
    Da sind Verbündete wie z.B. Trump für den Anfang gar nicht schlecht. Die AfD kann jeden Verbündeten brauchen, den sie bekommen kann.
    Das heißt noch lange nicht, dass man sich unterwirft. Es ist eben ein Bündnis wegen gemeinsamer Interessen.

  42. @ #49 Stefan Cel Mare :
    Ob Merkel oder Schulz.
    Was mich betrifft, ich wähle einfach die AfD. Und ich unterstütze sie auch finanziell.
    Was die Deutschenhasser-Parteien machen, ist mir egal.

  43. @ #40 aufruehrer :
    Jeder von denen hier hat Freunde, Bekannte, Nachbarn, Kollegen, …. Jeder von denen hier kann die überzeugen, die AfD zu wählen. Jeder von denen hier kann die Informationen, die er hier erhält an all die Leute in seinem Umfeld weitertragen. Jeder von denen hier ist ein Multiplikator.

  44. Es gibt ja immer die seltsame Aussage, die AfD hätte kein richtiges Programm, dabei gibt es wichtige Ansatzpunkte auf die man sich konzentrieren sollte (denn man muss ja nicht gleich alles auf den Kopf stellen):

    – Bildungspolitik:
    Rückkehr zum dreigliedrigen und dann bundeseinheitlichen Schulsystem; extrem überfällig: Informatik in der Schule (Estland als Beispiel)

    – Verkehrspolitik:
    Förderung der Brennstoffzelle mit Transformer
    (die Akkutechnik ist zu anfällig und VW hat den ohnehin nicht mehr zeitgemäßen/umwelttauglichen Diesel „verbrannt“)

    – Einwanderungspolitik:
    Regulierung am Beispiel der USA oder Kanadas

  45. 30 Teilnehmer? Dreizig?
    Das ist schlechter als keiner, wenn keiner da wäre, wäre es nicht aufgefallen – aber 30 sind einfach lächerlich.
    wenn ich mich morgen mit einer Blockflöte in die Fußgänger Zone stelle und dazu tanze, habe ich in ein paar Minuten mehr als 30 Zuhörer. Und ich kann noch schlechter Flöte spieln als ich tanze.

    Jaja ich weiß schon, eine Flut beginnt auch mit einem Tropfen und andere Kalendersprüche, aber es werden ja immer weniger anstatt mehr.

    Das mit dem Papp Trump ist zudem einfach nur peinlich, anbiederisch und platt.

  46. Wieviele hätten denn – sagen wir mal Anfang der 80er – bei einer ähnlichen Veranstaltung gegen Honecker teilgenommen?

    Die Zahl 30 belegt, dass wir in Merkels DDR 2.0 das Recht und den Mut der freien Meinungsäußerung schon wieder weitgehend eingebüßt haben.

  47. #71 AndTheWormsAteIntoHerBrain

    – Bildungspolitik:
    Rückkehr zum dreigliedrigen und dann bundeseinheitlichen Schulsystem; extrem überfällig: Informatik in der Schule (Estland als Beispiel)

    Das reicht nicht.

    Wichtig ist, daß das Gymnasium auch wirklich wieder zum Gymnasium wird. Also wieder richtige Lehrpläne auf hohem Niveau. Weg mit der modernen Pädagogik und raus mit den links-indoktrinierenden Lehrern.

    Schulpolitik muß Ländersache bleiben, damit ein gewisser Wettbewerb besteht. Es sollte allerdings keine Pflicht mehr bestehen, Abschlüsse aus anderen Bundesländern anzuerkennen. Wenn ein Land Mist baut, dann müssen andere Länder sagen dürfen, „Ok, das erkennen wir nicht mehr an“.

    Wie Informatik in Estland aussieht, weiß ich jetzt nicht. Auf jeden Fall darf es nicht so bleiben wie heute, praktisch nur Anwenderschulung. Da muß natürlich richtige Informatik her, die Grundlagen vermittelt.

  48. Merkel muss weg und wer soll die Nachfolge uebernehmen? Etwa der Eurokrat Martin Schulz und dann eine rot rot grüne Koalition auf Bundesebene? Besser wäre natürlich wie schon vorgeschlagen wurde eine Koalition CDU AfD und vielleicht noch die FDP. Die CDU allerdings ohne Merkel

  49. Die AfD sollte netter zu Merkel sein ? Umgekehrt wird ein Schuh daraus.Merkel ruft ständig sämtliche Bundestagsparteien zu einem breiten Bündnis gegen die AfD auf.Sie will den Einzug der AfD in den Bundestag verhindern.

Comments are closed.