Am Mittwochabend schoss im Hamburger Stadtteil St. Georg ein Polizist in Zivil in einer offensichtlichen Notwehrsituation auf einen aggressiven, mit einem Messer bewaffneten 33-jährigen Ghanaer. Den Schüssen vorausgegangen war bereits ein Versuch des Beamten den tobenden Aggressor zu fixieren und mit Pfefferspray außer Gefecht zu setzen. Erst nach einem neuerlichen Messerangriff schoss der Beamte dreimal auf die Beine des Afrikaners. Kurz darauf versammelte sich eine Horde Schwarzer, um sich über den „rassistischen deutschen Polizisten“ aufzuregen und Vergleiche mit der angeblich ebenfalls rassistischen amerikanischen Polizei herzustellen. Das Hamburger Abendblatt macht dann den Angreifer auch noch zum „Opfer“, das notoperiert werden musste.

(Von L.S.Gabriel)

Wie der NDR berichtet habe der Beamte den Schwarzafrikaner angehalten, weil dieser offenbar vor einem Lokal gegenüber zwei Prostituierten mit einem Messer gedroht hatte.

Das Hamburger Abendblatt schreibt:

Laut Augenzeugen soll der Mann (33) gegen 16 Uhr vor dem Restaurant aus noch unbekanntem Grund ein Messer gezückt haben. Der Polizist (46) wollte die Situation zunächst verbal beruhigen.

Nach Polizeiangaben war der offenbar aggressive Mann von dem Polizisten dann mit Pfefferspray gestoppt worden. Als der Beamte ihn am Boden festhalten wollte, habe der Mann ihn erneut mit dem Messer attackieren wollen. Daraufhin fielen die Schüsse. Die Polizei geht von einer Notwehr-Situation aus. Opfer wird notoperiert.

Das Opfer? Political Correctness grassiert wie eine Hirnkrankheit in diesem Land. Oder was findet in den Gehirnen solcher Redakteure statt? Wieso bitte kann ein gesund denkender Mensch auf die Idee kommen einen in Notwehr ausgeschalteten Angreifer als „Opfer“ zu bezeichnen?

Wären nicht innerhalb kürzester Zeit die Alarmreserven der Polizei zusammengezogen worden, um dem Kollegen vor Ort zu Hilfe zu eilen, wäre vermutlich der Beamte am Ende als echtes Opfer aus dieser Geschichte hervorgegangen. Denn die rund 30 aufgebrachten schwarzen Freunde der Messerfachkraft hätte es wohl nicht bei lautstarken Protesten und Beschimpfungen des Polizisten als Rassisten belassen.

Aber auch hier muss man als linkes Schreiborgan darauf achten das Szenario nach Möglichkeit wenig bedrohlich zu beschreiben und so endet der Lückenbericht mit dem Satz:

Nach etwa 20 Minuten, als immer mehr Polizeibeamte eingetroffen waren, beruhigte sich die Situation wieder.

Dann ist ja alles gut in der linken Hamburger Redaktions-Blase.

image_pdfimage_print

 

208 KOMMENTARE

  1. Autsch, drei Schüsse in die Beine, das gibt Ärger für den wackeren Polizisten.

    Und zack sind 30 schwarze Freunde auf der Straße? Auch das ist wieder ein erstaunlicher Vorgang.

  2. Es ist leider nur eine Frage der Zeit, bis so ein Zwischenfall eskaliert und ein Polizist eine Fachkraft für Messerschwingen in die ewigen Jagdgründe schickt. Dann werden seine Stammesbrüder die Trommeln schlagen und auf den Kriegspfad gehen. Mülltonnen, Autos und dann ganze Strassenzüge werden brennen.

    Merkel hat uns den Bürgerkrieg längst importiert, es fehlt nur der Zündfunke.

  3. Wie bestellt, so geliefert!

    Ich warte nur noch auf den großen Crash, wenn
    10- oder 100.000 mit Messer bewaffnete Bereicherer (mehr Wert als Gold) den
    Polizisten gegenüber stehen.

  4. Mein Gott, was für eine Tragödie, ein hoch<qualifizierter Facharbeiter (Tech-Nigger), der Merkels Rente sichern sollte,
    wurde "Beruflich " ausser Gefecht gesetzt, nun muss noch ganz schnell der Präsident von Ghana eingeflogen werden,
    damit man sich für die Untat eines rssistischen Polizisten entschuldigen kann-Ironie-OFF

  5. unter bubi scholz ist hamburg zum irrsinnsstaat verkommen

    Hamburg is t das Tor zurWelt und da geht man durch

  6. Naja, das kommt davon, wenn man Typen, die Forderungen wie „Haut die Bullen platt wie Stullen“ gestellt haben, als Journalisten einstellt, anstatt sie als Staats- und Verfassungsfeinde einzusperren.

    Ist ja klar, dass die satte Dekadenzia ihre Söldner verteidigt.

  7. Das Problem ganz generell sind auch Richter wie Herr Fischer (gestern Abend Gast bei Maischberger), die keine Bedrohung unserer Polizisten sehen und die Traumatisierten direkt wieder laufen lassen.

    Jeder, der das Denken abgehobener Richter in der Speckschicht ihrer satten Bezüge sehen und hören will, lausche diesem Richter, gestern Abend bei Maischberger.

    http://www.ardmediathek.de/tv/Maischberger/Polizisten-Pr%C3%BCgelknaben-der-Nation/Das-Erste/Video?bcastId=311210&documentId=40396512

    Ich konnte mich nicht mehr beruhigen.

  8. Bezahlt Pro Asyl wenigstens Einzelzimmer mit Chefarztbehandlung?
    Das sind WIR dem traumatisierten Flüchtling mit dunkler Hautfarbe mindestens schuldig.
    Gibt es schon Äusserungen von Grüninnen zum bösen weissen Polizisten?

  9. Täter die Polizeibeamte attackieren, verbal oder physisch, müssen sofort eingesperrt werden min 6 Monate und bis zu 9 Jahre, dann gibt es solche Straftaten gegen Vollzugsbeamte nicht mehr.

  10. So sind sie halt ,diese linke presseschmierer .

    SCHLUSS MIT DIESEM SYSTEM WÄHLT AFD!!!!!

  11. Auch hier ist es wieder wichtig sich genau zu merken und abzuspeichern, was Jemand dazu schreibt und wie sich bestimmte Leute dazu äußern. Dazu gehört auch die Hintergründe der Personen nachzurecherhieren. Namen, Gesichter Wohnort!
    Im Moment können wir nicht viel tun, aber nach den Wende, kann so eine Liste von volksverräterischen Linksjournalisten es beschleunigen, wenn man den Augiasstall der BRDRR-Medien mit dem eisernen Besen ausfegt. Sühneabgabe, Berufsverbot, ggf. Arbeit an der frischen Luft. Das wird dann im Zuge der „Entgrünisierung“ eine Kommission oder ein ordentliches Gericht (Nürnberg 2.0) feststellen

  12. Wäre ich Polizist würde ich sofort mein Amt niederlegen und meine Kollegen dann sicher auch!
    Und dann mal sehen was die politdeppen davon halten

  13. Diese Art der Berichterstattung erinnert mich lebhaft an eine Notiz der Online-Ausgabe des Donaukurier von irgendwann im Frühsommer 2016, als man reißerisch schlagzeilte: „AfD-Leute attackieren Randalierer“ .. der arme, arme Randalierer!!
    Der hatte den Info-Stand der AfD in Ingolstadt zerlegt, sämtliche Flyer und Unterlagen zerrissen und in der Gegend herumgeworfen und Passanten angepöbelt. Aber ER war das arme, arme OPFER der AfD-Stand-Leute …… Nach meinem Protest verschwand diese Notiz aus der Online-Ausgabe.

  14. „…kurz darauf versammelte sich eine Horde Schwarzer…“ zeigt mal wieder, dass die überall sind und – gut vernetzt mit ihren smartphones – auch bereit, sich gegen die Polizei (und Deutsche generell) zu positionieren und gegebenenfalls vorzugehen.
    Da bildet sich eine Art bedrohlicher Hintergrund heraus, der (vermutlich unaufhaltsam) an der Zerstörung unserer Werte, unserer Institutionen, unseres Landes arbeitet!

  15. Der wird dann auf Staatskosten im Krankenhaus wieder zurecht geflickt und durch seine wohl bleibenden Schäden im Beinbereich von allen Seiten der Betreuungsmaschine satt gepampert.

  16. Der Polizeibamte hat dem aggressiven Halb-Primaten völlig „kühnaxtkonform“ in die Haxen geschossen. Ich hätte eher 2 Schüsse auf die Kammer (Thorax) abgegeben.
    Waidmannsheil!

    P.S. Herrscht Krieg in Ghana und wenn ja, gegen welches Nachbarland?

  17. Es braut sich die selbe Kacke zusammen wie in Frankreich, da wurde auch in Notwehr gehandelt und dann gab es übelste Unruhen in den Vorstädten.

  18. Zusatz:

    Wir sind mittlerweile zur möntschlichen Mülldeponie Afrikaniens geworden.
    Alles wird gut!

  19. Tätlichkeiten jeglicher Art gegen Polizisten gehören streng bestraft.Bezeichnend für die Gesinnung:die linken Journalisten berichten über solche Fälle mit einem gewissen Wohlwollen und Verständnis für die Täter.

  20. Der Ärmste, wenn der nun am Boden lag nennt man das Neger tief. Aber trotzdem, alle guten Wünsche dem Polizisten.

  21. Alexander Wallaschs „Tichy“-Artikel über die „Nadja Snowden von Braunschweig“ sollte hier unbedingt beachtet werden! Es geht um die Brutalität, mit der die kleine Nachlässigkeit einer deutschen Bedürftigen geahndet wird, und das großzügige Wegsehen, wenn es um Sozialmissbrauch in Millionenhöhe durch sog. Asylsuchende geht. Nadja N., die den Missbrauch öffentlich gemacht hat, darf sich jetzt einen neuen Job suchen:

    Mittlerweile hat u.a. auch der Bund der Steuerzahler Strafanzeige erstattet, immerhin geht es hier um einen vermuteten Betrug in Millionenhöhe [vornehmlich durch Sudanesen]. Was passierte weiter, als Nadja N. mit der Polizei über Ihre Arbeit sprach? Der Chef der Behörde zitierte seine Mitarbeiterin erneut zu sich und fragte, wer denn der Polizei etwas gesteckt haben könnte, Nadja N. ist ihm gegenüber geständig und nach Ende ihres auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrages wurde dieser nicht verlängert. Die Landesaufnahmebehörde Niedersachsen lässt dazu lapidar erklären: „Das Tätigwerden der Mitarbeiterin erfolgte eigeninitiativ und ohne vorherige Abstimmung mit den Dienstvorgesetzten, welches grundsätzlich erfolgen muss.“

    http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/die-nadja-snowden-von-braunschweig/

  22. Bei radikalen Moslems immer zwischen die Beine zielen, dann ist das mit den Jungfrauen nämlich schon mal durch.
    Vielleicht wäre ein Kopfschuss auch humaner gewesen, die Beine scheinen ja gesund gewesen zu sein, möglicherweise hätte es ausgereicht ein verzichtbares Körperteil zu treffen 🙂

  23. Nur ein Satz dazu: Dieses völlig aus der Rolle tanzendes Pack müssen wir so schnell wie möglich wieder losweren, wenn möglich schon morgen!

  24. Neger-Schwarze-Dunkelhäutige könnten ja mal langsam anfangen, sich zu fragen, warum sie weltweit so ein abartig mieses Image haben…

  25. #4 WoodRiverResident (02. Feb 2017 16:38)

    Wie bestellt, so geliefert!

    Ich warte nur noch auf den großen Crash, wenn
    10- oder 100.000 mit Messer bewaffnete Bereicherer (mehr Wert als Gold) den
    Polizisten gegenüber stehen.
    ————————————————–
    Die Radpanzer von Polizei, Bundespolizei und Bundeswehr werden den elenden Versagern aus Muslimistan schon zeigen, wo der Bembel hängt. Im Übrigen reicht schon unser Technisches Hilfwerk, um diese Clowns in Pluderhosen in die Flucht zu schlagen 🙂

  26. Wie die grüne Idiotin Peter will man wohl gerne amerikanische Verhältnisse in Sachen Maximalpigmentierte und Polizisten hier herbei lügen.

    Aber aus einem Täter hier ein „Opfer“ hochzustlisieren, grenzt schon an Volksverhetzung.

    „Wir bekommen Menschen geschenkt!“
    K. Göring-Eckhard

  27. Wenigstens dürfte sich Renate Künast nicht beschweren, denn der Polizist hat das Opfer in die Beine geschossen. Noch mal gut gegangen.

  28. HH – „Opfer wird notoperiert.“

    In die Beine des Aggressors geschossen…
    Welche Hauptschlagadern wurden getroffen?
    https://www.dr-gumpert.de/html/beinschlagader.html

    Wenn der bösartige Neger aus Ghana überlebt, dann müssen wir ihn noch zeitlebens pampern.

    Abschieben wird diesen Krüppel (woran er selber schuld ist) wohl kein Gutmensch mehr.

  29. 1. Fehler: Der Neger ähhh das „Opfer“ lebt noch und wird jetzt teuer behandelt, noch teurer der Prozeß gemacht und bekommt dann, nach dem Freispruch durch die linke Juntajustiz, Entschädigung. Ob der „Täter“, welcher ebenfalls angeklagt wird, verurteilt werden wird, ist offen und ob er private Entschädigung zahlen darf, daher auch.

    2. Fehler: Die 30 „Freunde“ leben auch alle noch, kennen die aus der Heimat nicht, fassen die als Ermunterung zu weiteren Taten auf. Den Rest lese man in den kommenden Wochen, Monaten, Jahren in den Berichten.

    3. https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/wer-schuetzt-eigentlich-die-polizei/
    Bitte jetzt um die „armen, armen“ „Polizisten“ des Systems weinen, bei denen der Hüftbeschwerer, der in 9×19, nur zur Zierde diente, nicht aber zur Verteidigung gegen die Fachkräfte in den geschilderten Vorfällen. Uniformtrachtenträger sind halt Witzfiguren und werden wie solche behandelt, von den echten Kriminellen, während bei den normalen Leuten der Haß wächst, denn bei „uns“ geht es dann ganz anders zu, denn „wir“ wehren uns ja nicht.

    Für Details wende man sich z.B. an die „Polizisten“ in Köln, Hannover, Berlin (Antiislamisierungskongreß, HoGeSa 2x, Protest der IB vor der Mafiazentrale der CDU).

  30. Immer wieder erstaunlich bei diesen Ereignissen ist, dass sich die Täter im Sekundentakt vermehren – diejenigen, die Tätern Einhalt bieten, aber wie im Nebel verschwinden. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es selten ist, in Gefahrensituationen Helfer zu finden. Im Gegenteil: Derjenige, der gegen Fehlverhalten oder gar Kriminelle antritt, muss damit rechnen, dass sich die sonst schweigende Mehrheit auch noch gegen ihn verbündet. Letzteres betrifft dann leider auch Deutsche!

  31. # 8 nucki 16:41

    Bitte nicht den SPD-Deppen in HH mit dem echten
    „Bubi Scholz“ vergleichen, der war nämlich ein ganz hervorragender und von mir sehr verehrter Boxer, obwohl er letztendlich auch seine Frau durch die Tür erschossen hat.

  32. Was das wieder kostet. Ich meine die Op. von dem Neecher. tztztz. Hätte man da nicht den finalen Rettungsschuß einsetzen können?

    OT
    Fettluschen(FL)land Schland ist z.Z. besonders aktiv:

    Nach dem FL-Auftritt Oberster Richter gestern bei Maische nun heute:

    – FL number one zu Analbesuch beim Sultan.
    – FL Siggi Popp mit Magenband trifft Esso-Boss in Amiland. HAHAHA.
    – FL Quasimodo, vermutlich noch ohne Magenband, ist aus der Versenkung aufgetaucht und beteiligt sich heute bei Killner/Illness am trumpbashing:
    https://www.zdf.de/politik/maybrit-illner

    Und DER SPEICHEL wunschdenkt:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-so-ist-eine-absetzung-des-us-praesidenten-moeglich-a-1132858.html

    Da hilft kein Stuhlkreis. Eher Stuhlgang.

  33. #38 manfred84 (02. Feb 2017 17:10)

    TASER und Gummigeschosse müssen her–dringend!!
    ###############################################
    Blödsinn! Keine Neger = kein Negerproblem!
    Keine Mohammedaner im Land = kein islamischer Terror im Land

    So einfach funktionieren Gleichungen!
    Wir müssen die Remigration Richtung Südland forcieren!
    H.R

  34. Die Schwarzen werden immer mit der Rassismuskeule kommen, wenn sie auf uns treffen. Immer…. egal in welchem Land.

    Sie haben – wie Moslems – einfach Komplexe, weil sie sich unattraktiv, intellektuell unterlegen und minderwertig fühlen. Und sie sind es in den meisten Fällen eben auch!

    Das ist mir sogar während des Studiums im Kontakt mit afrikanischen Austauschstudenten aufgefallen. Und nicht nur einmal! Die werden dann patzig und unhöflich, obwohl man selbst hilfsbereit und höflich ist.

  35. Und in Kürze gibt es dann auch wieder die obligatorischen Anti-Bullen-Demos mit den geisteskranken Linksextremisten und Lampedusa-Refuschies-Wällkamm-Aktivisten zusammen.

  36. Polizist schießt auf bewaffneten Ghanaer – Linkspresse macht aus Angreifer ein „Opfer“

    Und die wundern sich allen Ernstes über den Begriff Lügenpresse

  37. Hamburg St.Georg ist nur noch der Horror. Was vor einigen Jahren noch als Partymeile galt, ist heute nur noch ein dreckiger, krimineller Stadtteil. Drogen, Nutten, Ausländer,die Quote fast so hoch wie in Kalkutta. Die Polizei tut mir nur noch leid, sie darf den Verwalter spielen. Der kriminelle Neger wird ab morgen sicher in den „Qualitätsmedien“ das Leiden Jesu zelebrieren, und auf Kohle vom weißen Ring, Spenden von Linksversifften oder direkt vom Steuerzahler spekulieren. Wahrscheinlich weiß der das schon,oder ein Grüner wird es ihm ins Ohr hauchen…

  38. Den Polizisten sofort belobigen und befördern. Der ehemalige Bundesrichter Fischer wird natürlich gleich wieder mosern.

  39. Hmmm…woraus besteht nochmal die Bereicherung unserer Kultur?

    Aus Kinderliedern mit dem Titel „Zehn kleine Rapefugees“?

    Nö, auf Rape- und Ragefugees als Grundthema für Lieder kann eine Zivilisation dankend verzichten.

  40. Man muß es laut und lauter sagen: Endlich gibt es eine bedeutende andere Presse wie die „linke“. Denn fast alles ist links. Was ich meine? Donald Trump. Welch einen Erlösung endlich eine andere klare Meinung und Ansagen zu bekommen.

  41. #27 merkel.muss.weg.sofort (02. Feb 2017 16:59)

    – Italo-Islam –

    Unbelehrbar. Die Hoffnung der selbst schon lange hoffnungslosen bis verzweifelten Besänftiger. Ich habe über die Jahre immer wieder viele aus dem selbstmörderischen Polit- und Parteienlager zu fortgeschrittener Stunde gefragt, warum sie sich so komplett dem Islam unterwerfen, warum sie ihm so entgegenkommen, warum sie seinen erbarmungslosen Dogmen Narrenfreiheit an allen Fronten gewähren.

    Sie hatten unisono – in unterschiedlichen Worten – immer nur eine Antwort (mit der sie auch vor sich selbst versuchten, ihren eigenen Allerwertesten zu retten):

    „Man soll uns nicht nachsagen, wir hätten nicht alles versucht.“

    Selbstaufgabe als Selbstabsolution.

    Man soll uns nicht nachsagen, wir hätten nicht alles versucht.

    Edel geht die Welt zugrunde…

  42. #19 Roadking (02. Feb 2017 16:51)

    Der Polizeibamte hat dem aggressiven Halb-Primaten völlig „kühnaxtkonform“ in die Haxen geschossen. Ich hätte eher 2 Schüsse auf die Kammer (Thorax) abgegeben.
    Waidmannsheil!

    P.S. Herrscht Krieg in Ghana und wenn ja, gegen welches Nachbarland?
    ————————————————
    Spielt gar keine Rolle, ob die gegen ein Nachbarland Krieg führen oder nicht; zur Not führen sie auch gegen sich selber Krieg. So sind diese Menschen (?) strukturiert. Deshalb müssen wir sie so schnell als möglich wieder nach Hause schicken. Für unseren sozialen Frieden sind diese Ausgewüchse des Hasses, der sich sogar gegen ihre „Beschützer“ richtet, absolut unakzeptabel!!!

  43. Der Polizist hat sich genau an die Vorgaben von Renate Kühnaxt gehalten. Oder hätte er vorher noch die Schuhe ausziehen sollen?

  44. Ach so läuft der Hase.Aus Angreifern werden Opfer bloß weil es einer von Merkels Gästen ist? Unsere Polizisten sollen sich wohl aus Gruen den der Toleranz und der politischen Korrektheit einfach abstechen oder mit einer Axt erschlagen lassen? Die linke Luegenpresse sollte erst einmal gründlich recherchieren bevor Sie Täter zum Opfer macht.Unsere Polizei wird anscheinend zum Sündenbock abgestempelt während man Tätern Hauptsache Sie haben Migrationshintergrund den roten Teppich ausrollt.Jetzt kommt wieder der Aufschrei der Gutmenschen und man will wieder Lichterketten für den Angreifer bilden.Ach ja eine Forderung nach einer strengen Bestrafung der rassistischen Polizisten darf natürlich auch nicht fehlen. Wie kann die boese Polizei es auch wagen auf den Messerstecherei zu schießen. Merkels Gäste genießen schließlich in Deutschland Narrenfreiheit.

  45. #14 Uschi Obermayer (02. Feb 2017 16:48)

    Auch hier ist es wieder wichtig sich genau zu merken und abzuspeichern, was Jemand dazu schreibt und wie sich bestimmte Leute dazu äußern. Dazu gehört auch die Hintergründe der Personen nachzurecherhieren. Namen, Gesichter Wohnort!
    Im Moment können wir nicht viel tun, aber nach den Wende, kann so eine Liste von volksverräterischen Linksjournalisten es beschleunigen, wenn man den Augiasstall der BRDRR-Medien mit dem eisernen Besen ausfegt. Sühneabgabe, Berufsverbot, ggf. Arbeit an der frischen Luft. Das wird dann im Zuge der „Entgrünisierung“ eine Kommission oder ein ordentliches Gericht (Nürnberg 2.0) feststellen
    ————————————————-
    Bist du hier undercover unterwegs? Vielleicht sogar ein Troll? Also sag, was bist du?

  46. Kaum zu glauben, aber wahr. BILD (online) von heute lesen:
    Artikel von Julian Reichelt betr. Scheinheiligkeit der Medien betr. Trumps Einreiseverbote.

  47. #37 Torte (02. Feb 2017 17:10)
    Wenigstens dürfte sich Renate Künast nicht beschweren, denn der Polizist hat das Opfer in die Beine geschossen. Noch mal gut gegangen.

    ———————
    Die Mosertante findet immer ein Haar in der Suppe. Etwa so: der Polizist hat vor dem Schuss nicht die Schuhe ausgezogen. Und: eine Kugel hätte doch sicher auch gereicht, oder?

  48. #12 LuMo (02. Feb 2017 16:45)
    Täter die Polizeibeamte attackieren, verbal oder physisch, müssen sofort eingesperrt werden min 6 Monate und bis zu 9 Jahre, dann gibt es solche Straftaten gegen Vollzugsbeamte nicht mehr.

    Die Strafen gibt es bereits – für den deutschen Arbeitnehmer – es reicht schon, wenn der eine süffisante Bemerkung bei einer Verkehrskontrolle macht, wenn das Verfallsdatum des Verbandskasten erreicht ist, oder eine Warnweste fehlt.

  49. Ghanesen sind Asylbetrüger

    und gehören sofort abgeschoben.

    es wurde gerade erst ein neuer Präsident gewählt, und die Sicherheitslage in Ghana enspricht der in Deutschland! In Deutschland leben Ghaneser dank Merkels importierten Islam-Terrors sogar gefährlicher als in Ghana.

    Allgemeine Reiseinformationen

    Ghana ist im Vergleich zu anderen afrikanischen Ländern ein relativ sicheres Reiseland. Gleichwohl besteht die Gefahr, Opfer von Kleinkriminalität und Raubüberfällen mit Waffengewalt zu werden. Es ist daher Vorsicht geboten.

    https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GhanaSicherheit.html

  50. #67 Istdasdennzuglauben (02. Feb 2017 17:32)
    Die „Horde Schwarzer“ hat begriffen wie man die Nazikeule schwingt….

    Ich vermute eher, das haben denen die verständnisvollen Agitatoren der üblich verdächtigen NGOs und „Menschenrechtsgruppen“ gezeigt.

  51. Umgekehrt werden deutsche Opfer zu Tätern umgedeutet:

    „Herzlose deutsche Rentnerin verweigerte einem bedauernswerten Schwarzafrikaner ein Almosen. Dieser riss der deutschen Täterin das Portemonnaie aus der Hand und schlug sie kampfunfähig. Die Gerechtigkeit hat gesiegt.“ Deutsche Systempresse 2017

  52. #65 Hans R. Brecher

    Die Mosertante findet immer ein Haar in der Suppe. Etwa so: der Polizist hat vor dem Schuss nicht die Schuhe ausgezogen. Und: eine Kugel hätte doch sicher auch gereicht, oder?

    Ja, aber nur, wenn sie von Ferrero ist.

  53. #19 Roadking (02. Feb 2017 16:51)
    aggressiven Halb-Primaten

    In Amiland habe ich mal böse, weiße (hochqualifizierte, echte) Fachkräfte (die würden heute wohl Trump wählen) beobachten dürfen, die in einer Pause in einem Aufenthaltsraum vor einer Glotze saßen, wo ein Soccer-Spiel mit einer schwarzen Mannschaft lief.
    Als ich reinkam, fiel gerade der Ausruf:
    „Look at these apes“.

    Das fiel mir wieder ein, als ich das hier verlinkte Video sah:

    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Schlaegerei-im-Gothaer-Schlosspark-Mehrere-Personen-gehen-aufeinander-los-981548119

  54. #3 Heisenberg73

    „Dann werden seine Stammesbrüder die Trommeln schlagen und auf den Kriegspfad gehen. Mülltonnen, Autos und dann ganze Straßenzüge werden brennen.“

    Eine Vorschau auf die uns – bald – bevorstehenden Szenarien liefert der Youtube-Film
    „Watch African migrants destroy southern Italy“, auch wenn dort noch nichts brennt:
    https://www.youtube.com/watch?v=fX73ggsMNEI

    Danke, Merkel! Die Quittung erfolgt bei den Wahlen. Ich wähle AfD, trotz der dummen und überflüssigen Höcke-Rede, denn was Merkel uns zumutet, ist schlimmer als 1000 Höckes.

  55. #58 Flammpanzer
    Glaube, die kommenden Jahre werden sehr spannend.
    ——————–
    Jo – aber bitte anschnallen.

  56. Man gucke sich nur die aggressiven Gesichter dieser Beutesucher an.

    Hab vor 15 Jahren mal auf der Reeperbahn, in einem „Laden“ gejobbt. Alleine dort versuchten 2 Schwarze, unabhängig voneinander, eine „Tänzerin“ zu erwürgen, die sich aber wehren konnten. Nix neues also, nur noch öfter jetzt vorkommend, dank Merkel und Konsorten. Als Hamburger ist mir aber bewusst, das die meisten Wähler hirngewaschen sind, und Gewalt dieser Ethnie, grundsätzlich bagatellisieren.


  57. Polizist nach Attacke verblutet,
    „Opfer“ nach Behandlung freigelassen.

    # Das hättet ihr gern, – ihr verblödete Presse/GEZ Schreiblinge.
    Wartet nur ein Weilchen,

  58. Der Neger versteht nur eine eiskalte, klare Ansage.

    Langwierige Erklärungen oder gar „Diskussionen“ sind sinnlos.Das Ganze hat natürlich schon mit IQ zu tun.

    In ihren Heimatländern haben sie Manschetten vor einer äußerst brutalen Polizei sowie überfüllten Folterknästen.
    Unsere Beamten werden als windelweiche Pappkameraden angesehen und unsere Gefängnisse als Luxushotels mit Vollpension.

    Das muß aufhören!

  59. #83 Hans R. Brecher (02. Feb 2017 17:50)
    Gerade erst den Eugen-Bolz-Preis abgestaubt, danach von Erdowahn zusammengefaltet worden: Murksel hat sich und unser Land mal wieder bis auf die Knochen blamiert!

    https://www.welt.de/politik/ausland/article161761883/Erdogans-verbale-Ohrfeige-fuer-Kanzlerin-Merkel.html

    Es klingt hart, ist aber so:

    Der Türke hat uns in der Hand und kann mit uns machen, was er will. Wenn der will, stehen schon morgen eine Mio. mehr „Flüchtlinge™“ oder mindestens die gleiche Zahl Türken oder Kurden bei uns vor der Tür – wenn uns das nicht passt, können es problemlos doppelt oder dreimal so viele werden.

  60. #63 manfred84 (02. Feb 2017 17:27)
    wir müssen wieder HASSEN lernen!!
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Das kann der Schlafmichel schon. Vor allem scheint er sich selbst zu hassen.
    Was er lernen muss, wieder Mut zu haben und den Hass und die Wut in die richtige Richtung zu lenken, siehe hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=NYj5SE88ypw

  61. Was um alles in der Welt haben überhaupt Eingeborenenhorden aus GHANA bei uns verloren?

    Ich glaube, es hackt!
    Der Staat ist völlig am A…und die arbeitsfähigen, jungen Faulpelze lungern in Germoney rum.

    Ist das zu glauben?

    Sofort jegliche Geldflüsse sperren und die faule Bagage raus!

  62. #90 manfred84 (02. Feb 2017 17:58)
    Was um alles in der Welt haben überhaupt Eingeborenenhorden aus GHANA bei uns verloren?
    [….]

    Ganz einfach:

    Sozusagen spart dadurch die öffentliche Hand Steuergelder.
    Gewalt- und Primatenforscher müssen nun nicht mehr für viel Geld nach Ghana reisen, um den kausalen Zusammenhang von Hormonüberschuss, wenig Bildung durch verkümmerte Kognition und Sex- sowie Frauenmangel zu untersuchen.

  63. Sehr besonnener Polizist. Ein Messerangriff ist sehr schwer abzuwehren, auch mit Schusswaffe, ist man da nicht zwangsläufig auf der sicheren Seite.

  64. Ich bin inzwischen bei der Definition „Zivilisation“ ganz bescheiden geworden. Lege ich die Normalverteilung, also die berühmte Gaußsche Glockenkurve, zugrunde, stelle ich fest:

    Was in zivilisierten europäischen, asiatischen und amerikanischen Staaten eine winzige, brutale, kriminelle „Unterschicht“ ist, ist in afrikanisch-islamischen Staaten Normalität. Eine Frage des Maßstabs.

    Brutale Definition – ich bin ja schon lange weg von tollen Bauten und Unis:

    Zivilisation bemißt sich u.a. daran, daß in Relation selbst der marginale einheimische Abschaum weniger brutal ist als die Masse der Bevölkerung in anderen Gebieten.

    Oder?

  65. Wahrscheinlich muss es mal zu einem wirklichen Tobsuchtsausbruch einer Negerhorde kommen, mitten in der Innenstadt, am hellichten Tag, „schön“ mit Macheten und brennenden Autoreifen, dann werden Berufsbetroffene lange Gesichter machen.

  66. Wir haben ein brandgefährliches, hochaggressives und geistig minderbemitteltes Potential im Land.

    Damit meine ich nicht die Deutschen.
    Alles läuft auf Bürgerkrieg hinaus.

    Die herumlungernden, besoffenen Banden werden nicht mehr zu kontrollieren sein. Bewaffnet sind sie außerdem.

    Weine, armes Deutschland, weine!

  67. Ghana ist ein sicheres Herkunftsland. Macht der Mann hier Urlaub? Weshalb ist er hier?
    Und woher kommen um 16 Uhr plötzlich 20-30 seiner Landsleute? Machen die auch Urlaub, oder arbeiten sie alle im Rotlichtmilieu und wenn ja, was genau?
    Ob man jemals Antworten auf diese einfachen Fragen erhält?

  68. Heute habe ich die Bereicherer in der Stadt getroffen.
    Da habe ich versucht etwas weiter zu denken und stellte mir die Frage- Was wird mit diesen Leuten nach 20 Jahren?

    Die Sprache können sie nicht und ist fraglich ob sie überhaupt imstande sind sie zu lernen.
    Eine Ausbildung haben sie nicht.
    Sind stinkfaul, dreckig, unerzogen und total unpünktlich was Arbeit angeht.
    Außer Gewalt kennen sie Nichts!

    Da fragte ich mich- Welche Firma kann sich leisten solche Leute einzustellen ohne Pleite zu gehen?
    Zu welchen vernünftigen Leistungen sind solche Typen fähig?
    Was werden diese Leute machen, wenn die Sozialkassen leer sind?
    Was wird in 20 Jahren passieren? Hat Deutschland dann über 2 Millionen dunkelhäutigen Penner unter den Brücken? Oder gar 5 Millionen?
    Was wird passieren, wenn die Wirtschaft stagniert? Wenn Krise und Inflation kommen?

    Ich weiß es nicht, aber anscheinend sind Politiker nicht an großere Zeiträume interessiert. Da machen sie sich keine Gedanken darüber.
    Das maximale sind 4 Jahre und fertig!

    Eins ist sicher! Das Geld in den Sozialkassen wird zu Ende gehen. Je mehr Migranten kommen, desto schneller. Was dann?

  69. #99 manfred84 (02. Feb 2017 18:17)

    Ganz genau so sehe ich das auch.
    Früher od. später krachts hier, aber richtig.
    Und die €liten hocken sich in ihre Jets, od. Yachten uund machen sich mit ihrem vielen Geld auf und davon und lachen sich noch in’s Fäustchen.

    Zum kot**n.

  70. Pi bitte aufgreifen

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/oberbuergermeister-dresden-war-keine-unschuldige-stadt/

    Dieser OB hat wohl voll einen an der Mütze ?

    Geschichte soll komplett verdreht werden, was hat dieses Syrien mit DRESDEN zu Tun ?

    Siehe auch:

    DIE WELT am 3. März 1995 auf Seite 8: „Als die Städte zu Krematorien wurden“
    „(…) Professor Dietmar Hosser vom Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz hält es für wahrscheinlich, daß oberirdisch Temperaturen bis zu 1600 Grad geherrscht haben. (…) Am Dresdner Altmarkt fanden sie in ausgegrabenen Kellern drei Meter unter Straßenniveau Verfärbungen des Sandsteins von Weißbeige nach Rot. Partienweise ist der Stein verglast. (…) Der Berliner Archäologe Uwe Müller: Wir können daraus erkennen, daß Temperaturen von 1300 bis 1400 Grad und Sauerstoffmangel geherrscht haben…, daß oberirdisch sogar noch weit höhere Temperaturen von bis zu 1600 Grad geherrscht haben…, daß von den Menschen nur Asche übrig blieb.“2)

    Die total zerstörte Fläche der Stadt betrug 7 mal 4 Kilometer. Die Flammenhölle tobte vier Tage und vier Nächte und verschonte in diesem Gebiet kein einziges Haus. Im Stadtzentrum brannte der Asphalt der Straßen und warf blubbernde Blasen. Die Hitze war so groß, daß die Piloten in ihren Kampfbombern sie noch in 1000 Meter (einem Kilometer) Höhe spürten. Der Feuersturm war noch am folgenden und darauffolgenden Tag so stark, daß man auf den abgelegenen Elbbrücken auf dem Boden kriechen mußte, um nicht von dem Sog des Hitzewirbels erfaßt u. in die Flammen gerissen zu werden. (DIE WELT, 3. März 1995, S. 8)3)

    Zehntausende Dresdner, die die Nacht wie durch ein Wunder überlebt hatten, flüchteten sich in den Großen Garten und auf die Elbwiesen. Dort wähnten sie sich sicher – ein tragischer Trugschluß. Denn in einem dritten Angriff von 12:15 bis 12:25 warfen über 760 Maschinen der 8. U.S.-Luftflotte 1.500 Sprengbomben und mehr als 50.000 Stabbrandbomben auf diese schutzlosen, überwiegend verwundeten Greise, Frauen und Kinder ab. Danach gingen etwa 200 Jagdbomber zum Tieffliegerangriff über und mähten mit Bord-Maschinengewehren alle noch lebenden Menschen nieder. Die Maschinen flogen teilweise so tief, daß eine in das Wrack eines Lastwagens raste und explodierte.

    Der vierte Angriff erfolgte am 15. Februar von 12:10 bis 12:50 mit etwa 900 Sprengbomben und rund 50.000 Stabbrandbomben. Danach hatte die historische Stadt Dresden aufgehört zu existieren:
    „Dresden? Das gibt es nicht mehr.“ (Arthur T. Harris, Oberbefehlshaber der britischen Bomberverbände für Dresden; zit. n. WELT AM SONNTAG, 5. Feb. 1995, S. 23)

    Erhard Mundra, Mitglied im Vorstand des „Bautzen-Komitee e. V.“, hielt in einem Artikel für die Zeitung DIE WELT (Seite 8) am 12. Februar 1995 fest:
    „Laut einer Mitteilung des ehemaligen Generalstabs-Offiziers des Verteidigungsbereiches Dresden, Oberstleutnant der Bundeswehr a. D. Eberhard Matthes, seinerzeit Verwaltungs-Direktor der Stadt Dresden, wurden 35.000 Tote voll, 50.000 Tote teilweise und 168.000 Tote nicht identifiziert.“4)

    Doch ca. noch einmal soviel Tote konnten überhaupt nicht erfaßt werden, weil von ihnen nicht mehr als ein Häuflein Asche übrig war. (Die Zahl ergibt sich aus der Einwohnerzahl abzüglich der Zahl der erfaßten Toten und der Zahl der Überlebenden) Ex-Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer bestätigte diese Zahlen:
    „Der Angriff auf die mit Flüchtlingen überfüllte Stadt Dresden am 13. Februar 1945 forderte allein mindestens 250.000 Tote.“ (Deutschland Heute, hrsg. vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Wiesbaden 1955, S. 154)5)
    Die Stadt Dresden gab 1992 eine zurückhaltende offizielle Meldung heraus: „Gesicherten Angaben der Dresdner Ordungs-Polizei zufolge wurden bis zum 20. März 1945 202.040 Tote, überwiegend Frauen und Kinder, geborgen. Davon konnten nur etwa 30 % identifiziert werden. Einschließlich der Vermißten dürfte eine Zahl von 250.000 bis 300.000 Opfern realistisch sein…“ (Bearbeiter: Mitzscherlich, Zeichen: 0016/Mi, Datum: 31. 7. 1992)6)

    Mit diesem vierfachen, völkerrechtswidrigen Terror-Schlag (s. Haager Landkriegsordnung) der Alliierten wurden auch unersetzliche Kultur-Schätze zerstört und vernichtet: der „Dresdner Zwinger“, die Frauenkirche, die Sophienkirche, das Schloß, die Semper-Oper, das „Grüne Gewölbe“, das „Italienische Dorf“, das Palais Cosel, Schloß Bellevue, Schloß Belvedere etc. Das „Japanische Palais“, die größte und wertvollste Bibliothek ganz Sachsens, war total ausgebrannt. Von dem historischen Rathaus stand nur noch ein verkohltes Gerippe.7)

    Bei diesem von den Alliierten schamlos so genannten ethnic cleansing (ethnische Säuberung) handelte es sich keineswegs um eine Ausnahme, sondern um die methodische Umsetzung eines von Churchills deutschem „Luftkriegs-Berater“ Frederick A. Lindemann penibel ausgetüftelten Planes zur systematischen Flächenbombardierung aller deutscher Städte.8) Der Brite Churchill wollte im Rahmen des fabrikmäßig geplanten und durchgeführten Ausrottungskrieges gegen das verhaßte Deutsche Volk buchstäblich jedes einzelne Haus in jeder deutschen Stadt zerstören:
    „Wenn es sein muß, hoffen wir, fast jedes Haus in jeder deutschen Stadt zerstören zu können.“ (DIE WELT, 11. Februar 2005, S. 27)9)
    Die Alliierten gingen dabei schematisch-chirurgisch vor, wie z. B. die Zerstörung Stettins im August 1944 mit gezielten Treffern auf Wohngebiete und historische Bauten aufzeigt. Zuerst wurden stets Luftminen und Sprengbomben, danach Phosphor-Kanister und Brandbomben abgeworfen. Die tödliche Taktik verfehlte ihre mörderische Wirkung nie: um sich zu retten, kletterten die Menschen aus den zertrümmerten Kellergewölben der einstürzenden Häuser ins Freie, wurden jedoch draußen von dem brausenden Feuersturm sofort in lebende Fackeln verwandelt.10)

    In diesem Zusammenhang müssen neben weiteren auch die kriegs- und völkerrechtswidrigen Bombardierungen und Zerstörungen der deutschen Städte Kiel, Neumünster, Stralsund, Bremerhaven, Wilhelmshaven, Hamburg, Neubrandenburg, Bremen, Hannover, Osnabrück, Hildesheim, Braunschweig, Magdeburg, Berlin, Potsdam, Leipzig, Chemnitz, Frankfurt / Oder, Münster, Krefeld, Mönchengladbach, Oberhausen, Duisburg, Gelsenkirchen, Düssel-dorf, Wuppertal, Aachen, Düren, Bonn, Köln, Siegen, Koblenz, Trier, Aschaffenburg, Bingen, Bad Kreuznach, Mainz, Worms, Kaiserslautern, Pirmasens, Karlsruhe, Pforzheim, Stuttgart, Freiburg i. Br., Friedrichshafen, Ulm, München, Augsburg, Heilbronn, Nürnberg, Ingolstadt, Bayreuth, Mannheim, Ludwigshafen, Darmstadt, Offenbach, Frankfurt / Main, Gießen, Schweinfurt, Würzburg, Kassel, um nur einige zu nennen, aufgeführt werden, die keinerlei militärisch-strategischen Nutzen hatten, sondern ausschließlich dem von wütendem Haß motivierten Massenmord an Deutschen und der völligen Vernichtung Deutschlands dienten.

  71. Erkennet die Grenzen der Barmherzigkeit
    und den gerechten Zorn.

    Die Aktionen von schwarzen Messerschwingern, grünen Wahrheiten und blauäugigen Gutmenschen werden immer dreister, dümmer und destruktiver.
    Wer es einst den schon länger hier lebenden weißen Menschen verübeln wollte, wenn diese eines baldigen Tages einmal rot sehen werden, um zu überleben, ist gut beraten, seine hochtrabend gutmenschliche Gesinnung zu überdenken, bevor er sich um Kopf und Kragen redet.
    Es gab in der Geschichte immer wieder Zeiten, da wurde kein großes Federlesen gemacht mit den Feinden des Volkes.

  72. #96 RechtsGut (02. Feb 2017 18:10)
    OT

    Unbedingt diesen Alan-Posener-Link anschauen:

    Im saarländischen SED-Büro hängt ein Bild mit „66 Jahre DDR“

    https://www.facebook.com/alan.posener/posts/10210548244556

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nein, nein. Außer die Reisefreiheit war in der DDR viel freier und angenehmer zu leben als in den Merkel- BRD. Das sagen alle Ehemalischen mit denen ich gesprochen habe. Meine persönlichen Eindrücke bestätigen das.
    Es war nicht alles schlecht in der DDR.
    Immer noch war DDR besser als von einem Schwarzem auf der Straße gemessert zu werden oder von eine Gruppe Araber in Kopf getreten zu werden.

  73. Hamed Abdel-Samad in der „Welt“:

    EINREISESTOPP

    Es gibt durchaus Gründe für das Trump-Dekret

    Es gibt gute Gründe, Trumps Einreisepolitik zu kritisieren. Doch der Sicherheitsaspekt dahinter ist berechtigt. Muslime müssen aufhören, die Rechte, die sie für sich selbst beanspruchen, anderen zu verweigern.

    Von Hamed Abdel-Samad

    Mehr:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article161684889/Es-gibt-durchaus-Gruende-fuer-das-Trump-Dekret.html

    (Leider kostenpflichtig.)

  74. Habe gerade eine e-mail von meinem ungarischen Freund bekommen.
    In Ungarn nennt man den Soros nur „Szaros“,was soviel heißt wie Dreckfink.
    Gefällt mir.

  75. Diese bunte Art Berichterstattung treibt immer neue „Blüten“, der normale Leser schüttelt nur noch genervt den Kopf und fragt sich, wann dieser weltfremde Wahnsinn mit Methode endlich aufhört und was um Himmels Willen in den Redaktionsstuben und in den Hirnen der Schreiberlinge vor sich geht!

  76. Merkel & Medienklaköre (neue deutsche Rechtschreibung):

    „Fluchtursachen bekämpfen“

    Aha. Heißt übersetzt, denn nur dann sind aus deutscher Lesart die „Fluchtursachen“ in Afrikanislamien weg:

    Den deutschen Sozialstaat mit deutschem Geld (Staatshaushalt für Deutschland rund 300 Mrd/anno) in gesamt Afrika, ganz Islamien, Islamisch-Asien, also der 3. Welt, per Geldtransfer implementieren. Dem Geld, das etwa 25 Mio Deutsche inzwischen
    Vollzeit für rund 3,5 Milliarden Afro-Arab-Asia-Moslems erwirtschaften sollen.

    Mahlzeit.

    China und Indien, ebenfalls Millarden-Einwohner-Staaten, sehen das etwas anders…

  77. #102 Hessenossi (02. Feb 2017 18:25)
    Pi bitte aufgreifen

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/oberbuergermeister-dresden-war-keine-unschuldige-stadt/

    Dieser OB hat wohl voll einen an der Mütze ?

    Geschichte soll komplett verdreht werden, was hat dieses Syrien mit DRESDEN zu Tun ?

    Siehe auch:

    [….]

    Nachdem man es über Jahre geschafft hat, die Zahl der Toten von Dresden permanent herunter zu rechnen, könnte es doch möglich sein, dass man mit einer Studie belegt, dass es am Ende überhaupt keine Opfer in Dresden gab.

  78. #97 Babieca (02. Feb 2017 18:10)

    Zivilisation bemißt sich u.a. daran, daß in Relation selbst der marginale einheimische Abschaum weniger brutal ist als die Masse der Bevölkerung in anderen Gebieten.

    Sargon von Akkad löste das Problem auf einfache Weise. Er führte die Todesstrafe für Hehlerei ein.

    Damit waren alle einheimischen Jugendbanden, die es damals auch schon gab, überflüssig. Ohne Hehler, die ihnen die geraubte Ware abnehmen, bringt die schönste Räuberei nichts.

    Das Gesetz ist im übrigen Teil der Standardeinführung ins Akkadische – als Textbeispiel.

  79. Auf Zdf info läuft gerade eine Reportage über Altersarmut.

    Wie deutsche Rentner oft mit jedem Cent rechnen müssen und was sie alles tun, um ein paar Euro dazu zu verdienen.

    Erbärmlich, dieses links-grün vermerkelte Deutschland:

    für den Abschaum der Menschheit haben diese verquasten Irren unbegrenzte Milliarden!

    Und: sie reißen sich um jeden Abschaum, der sich noch zusätzlich herbei schleusen lässt!

    Und die eigenen Leute leben in bitterer Armut.

  80. Die Amis haben die Schwarzen 140 Jahre nach Abschaffung der Sklaverei immer noch nicht im Griff! Das wird hier nicht anders.

    Ich hätte nie geglaubt, daß ich 27 Jahre nach der DDR eine erneuerte Diktatur als das kleiner Übel sähe.

  81. Wird es nicht langsam Zeit, den Besitz von smartfones bei „Flüchtlingen“ unter Strafe zu stellen. Was brauchen die ein Handy und so Zeugs?
    Es gibt viel zu tun….

  82. Alleine die Frechheit nach der Attacke ihres „Landsmannes“ auf der Strasse zu protestieren.
    Jeder anständige Deutsche würde sich in Grund und Boden schämen, wenn ein Mensch aus seinem Personenkreis einen Polizeibeamten mit einem Messer angreifen würde.
    Die NDR Berichterstattung ist auch typisch und könnte aus der Hand von vaterlandshassenden Linksextremisten stammen.
    „Polizei-Schüsse in St. Georg: Mann bewusstlos“
    „St. Georg: Zivilpolizist schießt Mann nieder“

    Es wäre ja auch zu viel verlangt, dass die Lügenpresse folgendes schreibt:
    Schwarzafrikaner wurde nach einem Messerangriff von einem Polizeibeamten angeschossen.
    Oder !
    Mordversuch an einem Polizisten. Schwarzafrikaner wurde nach einem Tötungsversuch gegen einen Polizeibeamten angeschossen.

    Wahrscheinlich wird in der Presse auch verschwiegen, aus welchem Milieu die Schwarzafrikaner stammen.

    Aber das Gesocks weiss ja, dass es in diesem Lande und bei der linken Presse mit seiner Dreistigkeit durchkommt.

  83. #104 Ku-Kuk (02. Feb 2017 18:29)

    Nein, nein. Außer die Reisefreiheit war in der DDR viel freier und angenehmer zu leben als in den Merkel- BRD.

    Das ist ja der Irrsinn – daß inzwischen schon simple, ungezwungene Freiheiten, Selbstverständlichkeiten, Normalitäten daran gemessen werden, daß die DDR in ihren gezwungenen „Freiheiten“ „freier“ war.

    Ich komme mir inzwischen täglich vor wie im freundlichen, sanften, passiv-aktiven Würgegriff eines (nicht nur afrikanischen Felsen-)Pythons: Immer wenn ich erleichtert „uff“ ausseufze, zieht er gemächlich seine Windungen enger. Irgendwann fehlt mir Kraft zum Luftholen und ich ersticke.

  84. War gerade kurz bei Edeka einkaufen. Auf dem Weg dorthin: Ein Araber der auf freiem Feld, auf einer Wiese pisst, und ein paar Meter weiter, ein Afghane, der auf einer Kühlerhaube eins ihm fremden Autos sitzt. Würde man sich jeden dieser Wilden den man sieht vorknöpfen, hätte der Tag eine lange Nacht. 😉

  85. Ich denke an einen bulgarischen Sprichwort:

    „Ahle sitzt im Sack nicht“

    Wo und wann knallt es wieder?

  86. zu dem KRIEGSVERBRECHEN DRESDEN:

    Der Dresdner „Oberbürgermeister“ Dirk Hilbert (FDP)

    wird sich für seine Lügenhetze eines Tages verantworten müssen.

  87. BILD:4. In Deutschland herrscht de facto ein Einwanderungsstopp für Syrer, Libyer, Iraner, Afghanen, Somalis, Iraker usw.

    Visa werden kaum erteilt und wer sich als Flüchtling auf den Weg macht, hängt in der Türkei oder an der griechisch-mazedonischen Grenze fest und sieht unüberwindbar Ungarn und Österreich vor sich. Deutschland und Kanzlerin Angela Merkel haben nie einen Einreise- oder Flüchtlingsstopp erklärt. Tatsächlich existiert er aber. Erarbeitet wurde er im Kanzleramt und im Auswärtigen Amt. Wir lassen die Schmutzarbeit (wie fast immer) bloß von anderen machen. Nahezu ALLE in Regierungsverantwortung, die sich jetzt über Trump erheben, haben exakt diese Politik erdacht und umgesetzt.

    Ja, und wo kommen die Dachpapprollen und die braunen Mr.Hankeys dann alle her?
    Haben die von den Victoria-Fällen nach hier Tunnel gegraben, die in der Nähe von Dortmund rauskommen? Kommen die Hankeys auf fliegenden Teppichen, unbemerkt am Radar von Leyens Weichwurst-Verein vorbei?
    Soviel Fragen…

  88. Jetzt hab ich mir vor lachen in die Hose gemacht. Der Unsympath nur eins Deutschlands !

    Martin Schulz überflügelt Angela Merkel: Kanzlerkandidatur beschert der SPD neue Spitzenwerte

    https://web.de/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/martin-schulz-ueberfluegelt-angela-merkel-kanzlerkandidatur-beschert-spd-spitzenwerte-32148858

    Wenn dem wirklich so wäre dann bekommen wir, über unsere Trinkwasser, etwas verabreicht. Ein Volk kann nicht so dumm sein und diesen Spastiker wählen. Da ist der Untergang Deutschlands vorprogrammiert.

  89. @ #118 metall-001
    Die benötigen die Telefone, um ihre illegalen Geschäfte abzuwickeln.
    Ob das Senden von Geld nach Hause (über Ebay das Geld digitalisiert und dann per PayPal in die Welt gesendet und ausserdem bezahlen schon in der Tat genug Drogenkunden per PayPal über die kostenlose Funktion Geld an Freunde senden) , den Übergabeort für gewisse Dinge, das Nachholen von Landsleuten usw..
    Und natürlich das, was die Türken schon seit über dreißig Jahren machen. Ich hole meine Brüder. Nur eben per WhatsApp.

    Aber der Dummmichel soll bei der Nutzung dieser Dinge überwacht und vor allem zensiert werden, weil er seine Meinung sagt.

    Die Herren Ausländer können weiter nach Herzenslust ihre illegalen Geschäfte über die moderne Technik abwickeln.

  90. #120 Babieca (02. Feb 2017 18:50)

    Tiervergleich!

    Schon mal ähnliche Erfahrungen mit einem Python gehabt? Normalerweise stehst du nicht auf dem Speisezettel.

    Aber ich kenne mich mit Anakondas besser aus. Die würden sich nicht so verhalten; ausser, du hast ihnen zuvor Ärger bereitet.

  91. Hier ein weiterer Manipulationsartikel des Lügenmediums T-Online zur letzten Maischberger-Sendung:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_80246722/-maischberger-tv-kritik-bundesrichter-knoepft-sich-rainer-wendt-vor.html

    Man beachte den feist-selbstgerechten Kopf von Thomas Fischer, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof. Dazu ein passender Kommentar im Artikel oben:

    Nach dieser Werbesendung für die AfD wundert mich nichts mehr. Der Dicke muss ein Fake gewesen sein, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass solch ein dämlicher Stiesel Bundesrichter ist. Das würde ja den Glauben an unseren Rechtsstaat bis ins Mark erschüttern. So viel verbaler Müll auf einen Haufen …

  92. Schade. Man hatte doch jahrelang an die Parole „wehrhafte Demokratie“ geglaubt.
    Allerdings scheint das ein Widerspruch in sich selbst zu sein…

    Viele der Neger und Orientalen die nach Buntland strömen, gehörten bereits in ihren Staaten zum BODENSATZ.
    Kriminelle und Geisteskranke werden teilweise außer Landes bugsiert und landen dann bei uns als
    „Verfolgte“ oder „Asylsuchende“.

    Schon klar, daß viele Staaten diese Minusmenschen nicht zurücknehmen wollen.

  93. #107 lfroggi (02. Feb 2017 18:32)

    Allein am Mittwoch seien rund 1300 Menschen auf 13 Schiffen vor der Küste Libyens in Seenot geraten, sagte ein Sprecher der italienischen Küstenwache am Donnerstag.

    „In Seenot geraten“: Synonym für Anruf in der EU: Holt uns ab!“ Wie das geht, zeigt die Gehirnwäsche per Medien: Ein deutscher Schleuserkapitän (Ingo Werth von der Sea Watch) erklärt im Hamburger Asylantenblatt für die Rubrik „Schüler machen Zeitung“ in leichter Sprache die Welt, wie sie Klein Fritzchen sieht:

    HA: Wie und wo findet ihr die Flüchtlingsboote?

    Werth: Es gibt zwei Möglichkeiten: die eine ist über die Seenotrettungsstelle in Rom. Die rufen bei uns auf dem Schiff an und geben uns die Position des Flüchtlingsbootes durch. Sie fordern uns auf dahinzufahren.

    Aaah ja!/Loriot.

    HA: Warum sind so viele Menschen auf der Flucht?

    Werth: Weil sie entweder vor Krieg fliehen, so wie in Syrien und im Irak, oder sie sind vertrieben worden aus ihren Heimatländern, oder sie werden politisch und religiös verfolgt, beispielsweise vom sogenannten Islamischen Staat. Manche leben auch in völliger Armut. An dieser Armut sind zum Teil wir Europäer mit Schuld, weil zum Beispiel vor den Küsten Senegals, Mauretaniens und Somalias den Menschen die Fische weggefischt werden, sodass sie dort nichts mehr zu essen haben.

    Klar. Alle hier aus Somalia, dem Senegal (sicher Herrkunftsstaat) und Somalia reinlatschenden Negerhorden sind arbeitslosche Fischer.

    HA: Wie können wir Schüler euch unterstützen?

    Werth: Wir finden es toll, wenn unsere Idee an Schulen verbreitet und darüber gesprochen wird, wenn Plakate aufgehängt und Flyer ausgelegt werden. Neulich hat eine Schulklasse einen Benefizlauf veranstaltet und das Geld für jede gelaufene Runde für die Seenotrettung gespendet. Ich halte es für wichtig, dass viele Leute erfahren, dass Jahr für Jahr Tausende Menschen jämmerlich umkommen, weil Europa seine Grenzen dicht macht.

    1. Das Wort “weil“ ist falsch, denn es ist keine Kausalität. Die ersaufen nicht, weil Europa seine Grenzen dichtmacht, sondern weil sie nicht schwimmen können und partout und um jeden Preis, auch den des eigenen Todes, ins Schlaraffia Germoney wollen. Außerdem ersaufen sie, weil sie von dem Schleuserversprechen von Subjekten wie Ingo Werth angelockt werden, der ihnen komfortable Überfahrt nach Sizilien verspricht.

    2. “Europa“ macht seine Grenzen nicht dicht, sondern beläßt sie – von einigen Ländern abgesehen – bisher sperrangelweit offen.

    Wer alles lesen will:

    http://www.abendblatt.de/kultur-live/schueler-machen-zeitung/article209453457/Es-ist-schoen-wenn-sie-unser-Boot-laechelnd-verlassen.html

  94. @ #123 manfred84
    Dresden ! Ja ! Etwa 600.000 Einwohner und 1,5 Millionen bis 2 Millionen Kriegsflüchtlinge. Drei Tage eine Flächenbombardierung. Selbst die Briten sprachen von über 300.000 Opfern.
    Und die offizielle Zahl wurde auf 25.000 Menschen auf Basis eines „Gutachtens“ bestimmt.
    Das alles nur weil die NPD für die Opfer demonstrierte.
    Und die Linken Gegenbambule mit „Alles Gute kommt von oben“ und Bomber Harris do it again“ machten. Alles im Rahmen der DGB SPD Gegendemo. Seit dem ist der DGB für mich gestorben.

    Eigentlich müsste nach der Logik die NPD für Flüchtlinge demonstrieren und Flüchtlingsheime finanziell unterstützen.
    Dann würden die Linken dagegen demonstrieren und alle Flüchtlinge müssten das Land verlassen.

  95. #129 Stefan Cel Mare (02. Feb 2017 18:57)

    Tiervergleich!

    Ich wollte dich ja nur hervorlocken…

    ;))

  96. Die allermeisten Asyl-Neger können weder lesen noch schreiben (Anal-Phabeten!).

    Erstaunlich flink können sie allerdings mit ihren nagelneuen Apple- oder Samsung-Handys hantieren.
    Schwuppdiwupp wischen die schwarzen Flossen übers Display. Wie geht das? Sind da nur Piktogramme drauf?

    Natürlich werden sowohl die Hardware als auch die Surfkosten gesponsert. Von wem?
    Von Ihnen, lieber Leser!

  97. … den linksversifften Meinungsmachern hat dieses verbrecherisches „Bereicherungspack“ offenbar schon ordentlich ins Hirn geschissen!!!

  98. #120 Babieca (02. Feb 2017 18:50)
    #104 Ku-Kuk (02. Feb 2017 18:29)

    Nein, nein. Außer die Reisefreiheit war in der DDR viel freier und angenehmer zu leben als in den Merkel- BRD.

    Das ist ja der Irrsinn – daß inzwischen schon simple, ungezwungene Freiheiten, Selbstverständlichkeiten, Normalitäten daran gemessen werden, daß die DDR in ihren gezwungenen „Freiheiten“ „freier“ war.

    Ich komme mir inzwischen täglich vor wie im freundlichen, sanften, passiv-aktiven Würgegriff eines (nicht nur afrikanischen Felsen-)Pythons: Immer wenn ich erleichtert „uff“ ausseufze, zieht er gemächlich seine Windungen enger. Irgendwann fehlt mir Kraft zum Luftholen und ich ersticke.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich komme selbst von einer Welt, die genau so wie DDR war. Es war so, dass die allgemeine Stimmung gegen die Regierenden Kommunisten war. Es waren wenige Karrieristen die stramm hinter der Partei standen.
    Wenn man etwas aufpasste und seine Ansichten nicht dem falschen Leuten verriet, könnte man bescheiden, aber nicht unbedingt unglücklich leben.
    Da die Meisten auf gleiche materielle Ebene gehalten wurden, waren die zwischenmenschlichen Beziehungen besser.
    Was die Zigeuner und Verbrecher anging, war es sehr ruhig.
    Zum Teil, weil die Polizei hart anpackte und zum Teil, weil die Information einfach nicht da war und die Leute sich in Sicherheit wogen.
    Für mich persönlich war die sozialistische System nicht akzeptabel, nur wenn ich zurück denke- Es war nicht alles schlecht! (Zumindest nicht schlecht gedacht)

  99. @ #126 ArmesDeutschland
    Toll die Wahl zwischen Pest und Cholera.
    Die Systemmedien erklären Schulz zu Gott.
    Aber alles Taktik der Mediendiktatur. Dem Volk wird was vorgegaukelt, damit die sich auf Schulz oder Merkel fokussieren.
    Damit keiner an eine echte Alternative denkt oder überhaupt denkt.

    Und der Schulz als selbsternannter Gott der Gerechtigkeit. 110.000 Euro hat er nebenbei steuerfrei kassiert und will uns einen erzählen.
    https://lwfreiheit.wordpress.com/2014/05/01/eu-abzock-schulz-martin-schulz-kassierte-illegale-sitzungsgelder-unter-110-000-steuerfreie-zusatzliche-gelder/
    pi berichtete ja auch

  100. Martin „Isidor“ Schulz kann seinen Gierhals nicht vollkriegen.

    In der freien Wirtschaft hätte er kaum Chancen gehabt; allein schon aufgrund seines abstoßenden Äußeren.
    So eine Figur hat bei uns beste Chancen in Politik oder Medien. Bester Beweis: die GRÜNEN

  101. Ja da denken sich diese neuen Herrenmenschen,sie könnten sich in Buntland alles erlauben und werden dann mit der Realität geltender, und nicht ausser Kraft gesetzten Gesetze, konfrontiert.
    Da muss man ja als Journalist,Gutmensch und Gewalt ablehnender Bürger auf die Barrikaden gehen.
    Wo kommen wir denn da hin,wenn die Polizei immer die falschen schützt und ihnen nach Recht und Gesetz zur Hilfe kommt um das Gewaltmonopol des Staates,noch ab und an,durchzusetzen.
    Diese Linksversifften Gutmenschen,Deutschlandhasser und an Genderwahn leidenden Betroffenheitskünstler sind der vorprogrammierte Untergang dieser Republik.

  102. Wenn ich auf dem Bild die Maximalpigmentierten sehe, frage ich mich, was machen die noch hier??? Samt dem Messerschwinger (mit Pflaster abgedichtet) in nen Container,nrein in eine BW Trans All und über Afrika die Klappe auf. Da ich human bin, sogar mit Fallschirm, Wasser und Proviant für 2 Tage. Das ist in 6 Stunden erledigt -fertig und tschüss.

  103. Unglaublich wie frech diese Asylbetrüger werden…man hätte diese Meute schnellstmöglich in Abschiebehaft nehmen sollen!
    Man mag gar nicht weiter darüber nachdenken, was uns in den nächsten Jahren erwartet…und unsere Politiker sind unfähig!

  104. #126 ArmesDeutschland (02. Feb 2017 18:55)
    Jetzt hab ich mir vor lachen in die Hose gemacht. Der Unsympath nur eins Deutschlands !

    Martin Schulz überflügelt Angela Merkel: Kanzlerkandidatur beschert der SPD neue Spitzenwerte

    https://web.de/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/martin-schulz-ueberfluegelt-angela-merkel-kanzlerkandidatur-beschert-spd-spitzenwerte-32148858
    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nur 8 Kommentare in 9 Stunden, und alle negativ?
    Sind die Restlichen 200, die gelöscht worden sind so grauenhaft unterirdisch gewesen?
    Nun… Eins ist sicher! Der Euro- Patriot mit Hang zum Geld- erschleichen mausert sich zum Medienliebling!

  105. #138 Max Rockatansky (02. Feb 2017 19:18)

    Wenn ich auf dem Bild die Maximalpigmentierten sehe, frage ich mich, was machen die noch hier??? Samt dem Messerschwinger (mit Pflaster abgedichtet) in nen Container,nrein in eine BW Trans All und über Afrika die Klappe auf. Da ich human bin, sogar mit Fallschirm, Wasser und Proviant für 2 Tage. Das ist in 6 Stunden erledigt -fertig und tschüss.
    …………………………………….
    Fallschirm Modell Möllemann?
    😉

  106. #135 Ku-Kuk (02. Feb 2017 19:08)

    Es war nicht alles schlecht! (Zumindest nicht schlecht gedacht)

    Ich greife nur den einen Satz heraus, denn das ist genau das, was mich seit langem, als Kind des Westens und des Kalten Krieges, mit 1. Müpfigkeit und 2. Resignation umtreibt:

    Gleiche Worte/Phrasen können ganz unterschiedliche Ziele beschreiben. Was sich hinter scheinbar gleichen Worten (Frieden, Freiheit, Diskussion, Wirtschaft, der Islam ist im Lostrompeten ganz vornean) verbirgt, sehe ich immer wieder an allen Systemen und Staaten der Welt, die allesamt genau das für sich beanspruchen.

    Und obwohl alle auf deren Phrasenpapier gleich sind, läuft doch die Abstimmung mit den Füßen. Wer/also die 3. Welt/Islamien will wohin und warum? Die wollen nicht nach China, Indien, Brasilien, Russland.

    Die wollen auch nicht in die „EU“. Die wollen nach Deutschland. Schweden.

    Also können mich die Mohammedaner mit ihren „verfolgt, heul“ schon lange…

  107. Ich sage ja immer: Spätestens ab ungefähr dem Jahr 2030 wird es dann Kriege in Deutschland geben, welcher Teil Deutschlands den Schwarzafrikanern gehört, welcher Teil den Arabern gehört, welcher Teil den Türken gehört, welcher den Kurden usw.

  108. Mir ist neulich eine andere Gedanke im Sinn gekommen. Vielleicht ist das Ganze nur eine Maßnahme zur Geburtenregulierung.
    Diese Jungs- die Schwarzen, werden in Deutschland schlecht geeignete Damen finden um ihre Population zu zeugen. Wenn sie sogar welche finden oder durch Vergewaltigung versuchen sich zu vermehren, können sie trotzdem nicht 8 oder 10 Kinder auf der Welt setzen, wie im Afrika z.B.
    Mehr als 2- 3 Kinder werden die Frauen hier nicht gebären. Es gibt auch Pillen.
    So sind die Vermehrung Möglichkeiten einer Gruppe von 3-4 Millionen durch die Flucht begrenzt worden.

  109. #132 Babieca (02. Feb 2017 19:03)

    Und da bin ich.

    Bei Tieren darf man nie vergessen: die haben oftmals völlig andere Sinnesorgane als wir. Sie nehmen die Welt folglich anders war.

    Ein Python könnte im Worst Case deinen Arm mit einem Karnickel verwechseln. Weil sein Temperaturfühler ihm das so anzeigt.

    Das wäre dann schlecht – für deinen Arm.

    Es wäre dann ein klassischer Fall von Missverständnis. Der erfreulicherweise in dieser Form bei Anakondas nicht passieren würde.

    Die würden sich nur durch zwei Dinge gestört fühlen: hektische Bewegungen („Feind!“) und/oder schrilles Geschrei („Nerv!“). Zwei Fehler, die ich vom Ferkel bei der Begegnung mit Paraguay-Anakondas erwarten würde.

  110. Da wünscht man sich glatt den vorherigen Bürgermeister Ole von Beust (61,CDU) zurück, der 2010 mit seinem sehr minderjährigen Rathaus-Praktikanten in die dauernden Flitterwochen entschwand.

  111. #97 Babieca

    Natürlich korreliert zum Beispiel IQ mit dem Grad der Zivilisierung, mit dem Bruttoinlandsprodukt, Lebenserwartung und all das. Ist aber voll rassistisch, wenn man das mal sozialwissenschaftlich untersucht.

  112. #143 Babieca (02. Feb 2017 19:30)
    #135 Ku-Kuk (02. Feb 2017 19:08)

    …………………..

    Die wollen auch nicht in die „EU“. Die wollen nach Deutschland. Schweden.

    Also können mich die Mohammedaner mit ihren „verfolgt, heul“ schon lange…

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sie wollen nur da, wo es Geld ohne Arbeit gibt. Was sollen sie im Bulgarien, wo die max. Rente 200 € beträgt? Da kriegen sie 50 € Hilfe und fertig.
    Nein! Sie wollen viel mehr!
    Wo können sie es bekommen? Im Deutschland oder in Schweden. Da gehen sie auch hin.
    Wenn es im Deutschland nur Fresspakete geben würde, kommen sie auch nicht. Das steht fest.
    Nur mittlerweile sind so viele hier, dass die Politiker Angst haben etwas zu Ändern.
    Es könnte zu Unruhen kommen. Pogrome. Banden.
    Die Grünen sind auch da. Arbeiten können die Grünen nicht, aber Schreien tuen sie gut.

  113. @#35 Babieca (02. Feb 2017 17:07)

    Neger-Schwarze-Dunkelhäutige könnten ja mal langsam anfangen, sich zu fragen, warum sie weltweit so ein abartig mieses Image haben…

    Neger sind definitiv ein sehr unangenehmes polizeiliches Gegenüber. Die Aggressionen sind noch deutlich größer als bei Arabern. Sowohl als Täter als auch Geschädigte. Vielleicht liegt es am grundsätzlich niedrigen IQ. Der liegt irgenwo zwischen 59 und 78. Das ist bei uns schon eine Form des Schwachsinns.
    http://de.soc.weltanschauung.islam.narkive.com/annY74zG/iq-mittelwerte-fur-verschiedenen-lander

  114. War vor einem Jahr auf dem Hansaplatz in der Ecke, habe einen Afri zu lange angeguckt, da gab es gleich Ärger, hast du Problem? Habe mich nicht auf eine Konfrontation eingelassen, bin einfach weiter gegangen mit gesenkten Haupt. Da lungern immer um die 100 Afris rum, und trinken viel Bier, ob Moslems oder nicht weis ich nicht.
    In der Gegend wurde ja auch eine Krankenschwester vergewaltigt. Traurig……

  115. Das sind nur scheinbar schlechte Nachrichten. Jedes dieser Fälle ist ein Steinchen ins Faß und dieses ist kurz vorm Überlaufen. Also mehr von diesem phatologischem Gutmensch Schwachsinn. Umso ehr läuft das Faß über und jeh ehr es überläuft um so größer ist die Chance, daß wir Deutschen diesem Irrsinn ein Ende mit Schrecken bereiten können. Je länger es dauert bis das Faß überläuft umso geringer die Chancen. Der September ist die allerletzte Chance etwas auf friedlichem Wege zu ändern. Ansonsten sieht es leider dunkelschwarz aus. Schuld sind die die uns das alles eingebrockt haben und die werden hoffentlich mitsamt ihrer medialen Hofschranzen einer wirklich gerechten Strafe zugeführt

  116. „Im Westen nichts neues“……

    Die wollen das so, die wählen so, sie bekommen es so…..

    In Ostdeutschland sind Gott sei Dank nur die Städte von solchen Politspinnern übersäht, welche von Dauerstudenten der „Geisteswissenschaften“, also i.d.R. Nichtsnutzen, gewählt werden.
    Ganz schlimm schon Leipzig, viel zugezogenes Antifa-Gesockse aus Westeuropa und Westdeutschland……
    Naja, die ganzen viertklassigen Unis aus Berlin, Leipzig, Potsdam, Frankfurt/O., Cottbus……..da fühlen die sich sauwohl…….eine neue 68-er Generation züchtet sich heran……..

  117. #147 Stefan Cel Mare (02. Feb 2017 19:37)

    Und da bin ich. (…) Bei Tieren darf man nie vergessen: die haben oftmals völlig andere Sinnesorgane als wir. Sie nehmen die Welt folglich anders war.

    Yup! Das kann Leben retten. Aber eins haben alle neben „ich bin mal nett“ drauf: „Beute“ und „Beute wehrt sich“. Eine elementare Triebkraft seit der Ursuppe, so es die mal gab.

  118. Tangiert mich nicht. Von mir aus hätten die Plusdeutschen den Polizisten die Lektion seines Lebens erteilen können…

    Deutsche Polizisten können sich nur groß bei ihren Landsleuten aufspielen, aber bei Ausländern, vor allem Angehöriger bestimmter Nationalitäten bzw. Religionen machen sie sich ins Hemd, denn einmal das Zauberwort mit N gesagt weinen sie innerlich und in Schockstarre versetzt.

  119. #143 Babieca (02. Feb 2017 19:30)
    #135 Ku-Kuk (02. Feb 2017 19:08)

    Es war nicht alles schlecht! (Zumindest nicht schlecht gedacht)

    Sehr wahrer Satz. Und oftmals gilt das ganz besonders bei ziemlich dingen. Warum geht das dann schief? Weil die Menschen sich Mittel und Wege ausdenken, die gutgemeinten Anweisungen der Politiker (welcher auch immer) in ihr Gegenteil zu verkehren.

    Hinterher ist natürlich „der Honecker“ (oder wer auch immer) schuld gewesen – nicht der Faulpelz, der die Anweisungen so ausgelegt hat,wie es ihm in den Kram passte.

    Ich könnte jetzt die Geschichte vom Restaurant im Fernsehturm am Alex erzählen…

  120. Der Bub wollte doch nur spielen und wurde dann zum Opfer von bösen Deutschen Polizisten, hätte man das Problem nicht ausdiskutieren können, gell Frau Peter und Frau Künaxt.

  121. War gerade kurz bei Edeka einkaufen. Auf dem Weg dorthin: Ein Araber der auf freiem Feld, auf einer Wiese pisst, und ein paar Meter weiter, ein Afghane, der auf einer Kühlerhaube eins ihm fremden Autos sitzt. Würde man sich jeden dieser Wilden den man sieht vorknöpfen, hätte der Tag eine lange Nacht.

    Ich habe neulich in der Stadt in einem Fastfood-Restaurant eine Migrantenfamilie gesehen, die Eltern waren zu faul ihr Kind (etwa 8) zur Toilette zu begleiten, also wurde es raus geschickt und pinkelte gegen die nächste Hauswand, während die Leute vorbeigehen. Außerdem sehe ich immer häufiger menschliche Exkremente auf den Straßen (menschlich kann man daran ableiten, dass bisschen gebrauchtes Klopapier daneben liegt).

    Mit der Armutseinwanderung hält ein unglaublicher Kulturverfall Einzug. Besser sogar ist das Wort Kulturabbruch dafür. Ich unterhalte mich gerne mit Leuten, die ich grade kennen gelernt habe darüber, ob sie diesen Kulturabbruch auch in der Stadt bemerken. Die meisten schauen mich an, als wenn ich darauf hin wiese, dass der Himmel grün sei.

    Ich komme mir dann vor als wenn ich unter Aliens lebe.

  122. #147 Stefan Cel Mare (02. Feb 2017 19:37)

    Nachtrag: Das ist ja genau die Grauzone, in der es verschwimmt. Salopp:

    Ich sehe Menschen – Teil der Säugetiere – (egal aus welchen Primitivkulturen sie stammen) viel, aber ganz bestimmt nicht alles, nach, weil sie eben Menschen sind. Ich sehe Tieren viel nach, weil sie alle ihre tierspezifischen Klamotten durchziehen.

    Für Tiere (Hunde vorgeschrieben, Pferde obligatorisch, Rindviecher inzwischen auch Pflicht) brauche ich daher eine Tierhalterhaftpflichtversicherung. Wegen der „spezifischen Tiergefahr“, mit der nichts anderes gemeint ist, als daß Tiere in einer für dich und mich eindeutigen Lage anders reagieren. Ach!

    Für animalische, humanoide, intelligente Raubnomaden gilt das per Intelligenz und Berechnung begrenzt. Da reicht das deutsche Sozialsystem.

    Ich frage mich, wie die deutschen Haftpflichtversicherer im Jura ihre Prämien berechnet hätten…

  123. „Die pöösen Naahtzies haben ja auch die Frauenkirche zerstört“

    Orgiginalton: Doofnase Göre-Eckaaht – Dünnpfiff90/Die Bekloppten.

    P.S. „Und die Türken haben Deuschelan wieder aufgebaut“

    Originalton: VollpfostIn Claudia-Fatima Roth –
    Bürgerkrieg20/Die Kinderfreunde

  124. demnächst direkt kopfschuss und behaupten das man wegen mangelnder schiessausbildung die beine nicht getroffen hat auf die er zielte 😉

  125. #157 Stefan Cel Mare (02. Feb 2017 20:09)
    #143 Babieca (02. Feb 2017 19:30)
    #135 Ku-Kuk (02. Feb 2017 19:08)

    Es war nicht alles schlecht! (Zumindest nicht schlecht gedacht)

    Sehr wahrer Satz. Und oftmals gilt das ganz besonders bei ziemlich dingen. Warum geht das dann schief? Weil die Menschen sich Mittel und Wege ausdenken, die gutgemeinten Anweisungen der Politiker (welcher auch immer) in ihr Gegenteil zu verkehren.

    …….

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Warum dieser Versuch gescheitert ist ist ein sehr großes Thema.
    Ich erzähle nur Geschichten..Mehr nicht.
    Wir haben im Gymnasium einige Stunden „Kommunismus“ als Fach gehabt. Da habe ich die Bekanntschaft mit einem jungen Lehrer gemacht. Da habe ich ihn mal gefragt ob er diese ganze Theorien glaubt.
    „Ja- sagte er- der Kommunismus wird kommen, nur die Leute sind noch nicht reif dafür.“
    Da gibt es eine zweite Geschichte.
    Hier im Deutschland habe ich einen Arzt kennengelernt, der Spätaussiedler aus Russland ist.
    Ich kann etwas Russisch und da sitzen wir manchmal und erzählen uns Witze. Mal auf Russisch, mal auf Deutsch. Da scherzt er immer -“ Nah- sagt er- Hast du den Kommunismus gebaut?“
    Da habe ich ihm die Geschichte mit den Leuten die angeblich nicht reif für den Kommunismus sind erzählt und da lachte er und sagte:“ Ach ja! Das ist doch die Geschichte von dem grasfressenden Tiger!“

    Also, das Scheitern der Kommunismus liegt einzig und allein an der menschlichen Natur. Die Menschen sind die, die diese System oder meinetwegen gesellschaftlichen Versuch zu Fall brachten.

    Nun…jetzt kann mir Einer die Erfolge von China erklären…

  126. Diese Schwarzen, die da herum standen….Hilfe!
    Von denen möchten ich keinem im Dunkeln begegnen.
    Im Hellen aber eigentlich auch nicht.

  127. Früher hatte sogar die Freiwillige Polizeireserve in Berlin MG 42 in ihren Arsenalen. Das waren noch Zeiten. Heute fehlen die mehr denn je.

    MG 42 – Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt.

  128. #139 3141592653 (02. Feb 2017 19:19)

    Man mag gar nicht weiter darüber nachdenken, was uns in den nächsten Jahren erwartet…und unsere Politiker sind unfähig!
    ************************************************
    Deshalb sollte der deutsche *Schlafmichl* ganz schnell mal seinen Blick nach Rumänien richten, um zu sehen, wie die Bevölkerung dort mit unfähigen Politikern verfährt!
    Die Bilder dieser Kundgebung in Bukarest haben mich gerade sehr an einen Montag im November 89 erinnert, als ich in einem Demonstrationszug mit ca. 150.000 Teilnehmern vor dem Karl-Marx-Monument in Chemnitz stand und trotz eisiger Temperaturen Stunden ausgeharrt und mit
    großer Zuversicht an Deutschland einig Vaterland gedacht habe!!!

  129. #167 Hoffnungsschimmer (02. Feb 2017 20:42)

    Diese Schwarzen, die da herum standen….Hilfe!
    Von denen möchten ich keinem im Dunkeln begegnen.
    Im Hellen aber eigentlich auch nicht.
    …………………………………….
    Im Dunklen sieht man die garnicht –
    gruuselig!

  130. #158 Babieca (02. Feb 2017 20:01)
    #147 Stefan Cel Mare (02. Feb 2017 19:37)

    Yup! Das kann Leben retten. Aber eins haben alle neben „ich bin mal nett“ drauf: „Beute“ und „Beute wehrt sich“. Eine elementare Triebkraft seit der Ursuppe, so es die mal gab.

    Dann und nur dann, wenn du als Beute klassifiziert wirst. Das ist bei Menschen erfreulicherweise selten der Fall. Eine Anakonda KANN dich nicht auffressen. Sie kann dich noch nicht mal zerkleinern.

    Und Tiere töten seltenst aus Jux und Tollerei.

    Anakondas – um am Beispiel zu bleiben – unterscheiden 4 Kategorien: Beute, Feinde, Artgenossen und „Andere“. „Andere“ sind zu gross, um gefressen zu werden, sind eben aber auch keine Feinde. Wenn es Feinde wären, würden sie hektische Bewegungen machen und schrille Schreie ausstossen. Dann müsste man sie beissen.

    Wenn sie hingegen keine Feinde sind, dann wird es erst richtig interessant.

  131. #121 Babieca (02. Feb 2017 18:50)

    #104 Ku-Kuk (02. Feb 2017 18:29)

    Nein, nein. Außer die Reisefreiheit war in der DDR viel freier und angenehmer zu leben als in den Merkel- BRD.

    Das ist ja der Irrsinn – daß inzwischen schon simple, ungezwungene Freiheiten, Selbstverständlichkeiten, Normalitäten daran gemessen werden, daß die DDR in ihren gezwungenen „Freiheiten“ „freier“ war.

    Ich komme mir inzwischen täglich vor wie im freundlichen, sanften, passiv-aktiven Würgegriff eines (nicht nur afrikanischen Felsen-)Pythons: Immer wenn ich erleichtert „uff“ ausseufze, zieht er gemächlich seine Windungen enger. Irgendwann fehlt mir Kraft zum Luftholen und ich ersticke.
    ———————————————
    Ja, in der DDR war nicht alles gut, das stimmt. Mit unseren gezwungenen Freiheiten lebten wir ganz gut im Vergleich zu heute. Wir dachten 1990 auch, daß wir einem freien Rechtsstaat beitreten, denn den hatten wir nicht. Leider sind wir in der Türkei angekommen, doch damit werden wir uns nicht abfinden.

  132. Die Gegend um den Hamburger HBF,Steindamm und Hansaplatz sind einfach nur noch ekelhaft geworden!
    Ich sehe hier nur noch Araber und Schwarze!!!
    Dealerpack usw.!
    Wann wird hier endlich mal klar Schiff gemacht???

  133. #171 Rittmeister (02. Feb 2017 20:53)
    #121 Babieca (02. Feb 2017 18:50)

    #104 Ku-Kuk (02. Feb 2017 18:29)

    Nein, nein. Außer die Reisefreiheit war in der DDR viel freier und angenehmer zu leben als in den Merkel- BRD.

    ……………..
    Ja, in der DDR war nicht alles gut, das stimmt. Mit unseren gezwungenen Freiheiten lebten wir ganz gut im Vergleich zu heute. Wir dachten 1990 auch, daß wir einem freien Rechtsstaat beitreten, denn den hatten wir nicht. Leider sind wir in der Türkei angekommen, doch damit werden wir uns nicht abfinden.
    +++++++++++++++++++++++++

    Also..auf unserer Straße in Sofia gab es kein einzigen Haus, wo nach dem Kriege Einer von den Kommunisten nicht umgebracht wurde, oder im Lager gesessen hatte.
    Es war still, weil einfach die Kommunistische Mafia das sagen hatte. Und die Mafia verträgt keine Konkurrenten.
    Nein, es war nicht besser, aber die Freundschaften hielten besser….und man vergisst das Schlimme und erinnert sich an das Gute.

    Wenn Merkel (die ist doch eine kommunistische Unkraut) so weiter treibt. Wenn ehemalige Mitarbeiter der Stasi, wie Kahane, das Sagen über die Zensur haben, dann wird BRD schnell in Diktatur mutieren.
    Dann wird es schwierig.

    Die Bürger der DDR (genau so wie im Bulgarien) haben verpasst die Kommunisten zu Rechenschaft zu ziehen. Das ist jetzt das Problem.

    Ich bin weit von der Thema abgerutscht, sorry.

  134. #166 Ku-Kuk (02. Feb 2017 20:41)

    Also, das Scheitern der Kommunismus liegt einzig und allein an der menschlichen Natur. Die Menschen sind die, die diese System oder meinetwegen gesellschaftlichen Versuch zu Fall brachten.

    Ja. Und das gilt nicht nur für den Kommunismus, sondern immer dann, wenn Menschen aus vermeintlich guten Gründen – also meistens in einer gegebenen historischen Situation – Dekrete erlassen, ohne ihnen eine beschränkte Laufzeit mitzugeben.

    Die Asylregelung im Grundgesetz ist das beste Beispiel dafür. Und die hat erstmal mit Kommunismus nichts zu tun.

    Nun…jetzt kann mir Einer die Erfolge von China erklären…

    Eine mögliche Erklärung wäre die, dass die Chinesen die letzten 250 Jahre westliche Philosophie nicht bis in die Poren aufgesaugt haben. Insbesondere gilt das für die Ideen der französischen Revolution.

    Natürlich hat auch die Viererbande dafür gesorgt, dass die Menschen dort von einer sehr speziellen Art des Kommunismus die Nase voll haben.

  135. Langsam drehen die Neger durch. Ihre Nervosität erinnert an Altparteien Soldaten, die wissen, daß ihre Zeit abgelaufen ist.
    :¡: Reconquista ❗

  136. #7 hoppsala (02. Feb 2017 16:40)

    Wer bezahlt die Operation, ist er Krankenversichert?

    Du!
    Noch Fragen?

  137. #174 Stefan Cel Mare (02. Feb 2017 21:19)
    #166 Ku-Kuk (02. Feb 2017 20:41)

    ………..
    Die Asylregelung im Grundgesetz ist das beste Beispiel dafür. Und die hat erstmal mit Kommunismus nichts zu tun.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Da kann ich nicht zustimmen. Egal was erzählt wird, war diese Asylregelung einzig und allein nur wegen der anderen, konkurierenden gesellschaftlichen System gemacht.
    Die Asylgesetze sind für die jetzige Situation nur bedingt verantwortlich.
    Jetzt ist die Sache einfach so, dass die Asylgesetze von der Kanzlerin ausgehoben wurden. Die ganze Politik in den letzten Jahren ist nur eine vermeintliche „Menschlichkeit“ der Kanzlerin und ist keinerlei durch Gesetze gedeckt.
    Ein historischer Fehler. Nicht mehr und nicht weniger.
    Leider habe ich die Vermutung, dass wenn das ganze Spuck zu Ende ist, werden keinerlei Konsequenzen oder gar strafrechtliche Maßnahmen gezogen.

  138. Mal sehen wie lang die Klinge des Messers war. Ob über, oder unter 12cm. Danach richtet sich wahrscheinlich die Strafzumessung. Nach dem Amoklauf von Winnenden beschloss ja Herr Dr. Schäuble ja seinerzeit eine Verschärfung des Waffengesetzes. Das mittführen von Einhandmesser wurden ja damals unter anderem verboten. Inzwischen hagelte es Geldstrafen. Allerdings meistens für Deutsche, von denen die meisten nicht einmal böse Absichten damit verfolgten. Wenn ein dämlicher Neger jetzt sogar mit einem Messer auf Polizisten losgeht, dann darf der sich nicht seiner Haut erwehren? Genau für solche Aggressoren sind Gesetze gemacht worden. Die Polizei tut richtig daran diesen Arschlöchern zu zeigen wo es lang geht. Die Polizisten tun mir leid. Sie müssen die Suppe auslöffeln die ihnen seitens der Politik eingebrockt wurde.

  139. Ich bin im Deutschland 1981 gekommen.
    Ich habe auch begriffen, dass Demokratie etwas ist was gelernt werden soll und kann erst jetzt behaupten, dass ich ein Demokrat bin.

    Wo, bitte schön, sollte die Kanzlerin Merkel die Demokratie erlernen? In der DDR? Schafft sie so eine Aufgabe überhaupt? Ist sie eine Demokratin?

    Nein- ist sie nicht und war auch nie eine!
    Das ist das Hauptproblem.

  140. #171 Stefan Cel Mare (02. Feb 2017 20:51)

    Dann und nur dann, wenn du als Beute klassifiziert wirst. Das ist bei Menschen erfreulicherweise selten der Fall.

    Ja… geht gerade bei Meeressäugern nicht immer gut aus.

    —————

    1. Bei zahmen und wilden Tieren, von Schwarzbär über Puma bis Muli, habe ich grundsätzlich die Erfahrung gemacht: Du bist ein abwechslungsreiches Spielzeug. (Bei denen hatte ich Glück)

    2. Bei zahmen und wilden Tieren habe ich, wenn die muffig wurden, grundsätzlich die Erfahrung gemacht: Die tun dir was. (Bei denen lag ich auch schon mal im KH)

    = ich bin vorsichtig.

    Bei importierten Völkern habe ich 1. und 2. selbstkritisch befolgt… und kann für Menschen weit weniger garantieren als für Tiere.

    Denn während es bei Tieren als normal gilt, wenn die, Co-Tiere, plötzlich mörderisch ausflippen (Tierhalterhapftpflicht), gilt es bei westlichen Menschen als unfein: Wenn da nun plötzlich welche, Millionen, Menschen, auftauchen, bei denen das Ausrasten Kulturgut ist – in Theorie und Praxis – , bekomme ich nicht nur die Motten, sondern Abwehrbereitschaft.

  141. #181 Ku-Kuk (02. Feb 2017 21:46)

    Jein.

    Faktisch war die Asylgesetzgebung seit den 60er Jahren ein Haupteinfallstor für Mohammedaner. In den 60ern hauptsächlich Iraner, die gegen das Schah-Regime agitierten.

    Dann kamen Palis hinzu. Spätestens ab den 80ern alle anderen.

    In den 90ern dann Kosovo-Albaner.
    „Geflüchtete“ Russen hatten wir dann auch – NACH dem Fall des Kommunismus.

    Die flohen dann vor Jelzin, der Mafia o.ä.

    Aber natürlich gleichzeitig auch „Libanesen“, Jemeniten und Marokkaner.

  142. #176 Stefan Cel Mare (02. Feb 2017 21:19)

    das gilt … immer dann, wenn Menschen aus vermeintlich guten Gründen – also meistens in einer gegebenen historischen Situation – Dekrete erlassen, ohne ihnen eine beschränkte Laufzeit mitzugeben.

    Ja. Und schon da stellen sie die Weichen:

    Pluralistische Vielfalt oder diktatorische Einfalt?

    Da Menschen von der Genetik her recht bombenfest in Hierarchien, Territorien, Männchen, Weibchen, uga-uga organisiert sind; da einige – ebenfalls in der Genetik ausgelöste – das in Selbstherrschung zu dem Griff zu den Sternen umwandeln konnten; genau diejenigen aber unwillig sind, den Griff zu den Sternen gegen die Horden von Uga-Ugas zu verteidigen, geht mal wieder eine der ununterbrochen angeboten Mutationen des Genoms in feindlicher Umwelt verschütt…

  143. Polizei versucht „Somalisches Spuk-lama“ mit Polizeihelm zu bändigen.

    Gerade auf ZDF Info neuen Film „Feindbild Polizei – Pöbeleien und Angriffe auf Beamte“ über Polizeiarbeit gesehen:
    – die bekannte Polizeibeamte Tania Kambouri….Wendt..Bundespolizei…jugendnotdienst…Notarzt..Intensivtäter..Südländer ..alles dabei
    – „Somalisches Spuk-lama“ bei 35:17min
    – allgemeine Erkenntnis: auffällig viele „südländer“ als Täter….Deutsche/Weise kommen auch vor: ein harmloser Besoffener und eine oma die vom Balkon springt/sich das leben nimmt
    – interresanteste Stelle bei ca. 34:00 ->Polizeibeamter: “ Es gibt Flüchtlinge die kommen aus bestimmten Ländern die sind eigentlich fast immer agressiv…“

    unbedingt anschauen…spiegelt sehr gut die Realität wieder…evtl. macht Pi nen Thema auf:

    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/feindbildpolizei-102.html

  144. Alle Achtung vor dem Polizisten, dass er die Pistole gezogen hat, bestimmt wird er jetzt wieder beschuldigt, daß es auch ohne Schußwaffe hätte gelöst werden können.
    BRAVO POLIZEI!

  145. #184 Babieca (02. Feb 2017 22:37)

    Meeressäuger: bei Orcas etwa ist das Hauptproblem, dass die sich überhaupt nicht vorstellen können, wie verletzlich diese Menschen unter Wasser sind. Wenn sie es lernen, sind sie oftmals regelrecht geschockt.

    Die können es dann gar nicht fassen, was diese Menschen – wenn dem dann so ist – überhaupt im Wasser wollen.

    Ein weiterer Punkt: die Gefahr geht wenn, dann keineswegs primär von Raubtieren aus. Ein Kaffernbüffel – wenn er es denn will – tötet dich schneller als jedes Raubtier. Er muss dich einfach nur über den Haufen rennen.

    Auch halbwüchsige Warzenschweine sind nicht ohne. Wie alle Jugendlichen.

    Generell gilt, dass die meisten Tiere einen Heidenrespekt vor Menschen haben. Ggf. so eine Art Bewunderung. Wenn man es dann schafft, mit ihnen auf respektvoller Ebene zu kommunizieren, sind sie ganz aus dem Häuschen.

    Und noch eine Kleinigkeit: Tiere „vertieren“ die Menschen. So wie umgekehrt Menschen dazu neigen, Tiere zu „vermenschlichen“. Für eine Anakonda bin ich eine komische Art von Schlange. Für einen Orca eine seltsame Art von Meeressäuger.

  146. Staatliche Unsicherheit wird erzeugt !
    Das strategische Ziel ist es die staatlichen Sicherheitskräfte in Zukunft durch private Sicherheitskräfte zu ersetzen. Private Sicherheitskräfte können besser als politische Waffe der Herrschenden gegen das aufmüpfige Volk eingesetzt werden.
    Durch die bereits laufenden Diskussion zu Polizei-Einsätzen wird vor allem deren Handlungsfähigkeit politisch stark eingeschränkt und damit Ihre Effizienz unterminiert. Sobald die staatlichen Sicherheitskräfte nicht mehr Ihren Einsätzen nachkommen können, weil eben die Politbürokraten zu wenig Personal bereitstellen und diese auch noch materiell schlecht ausstatten wird automatisch der Ruf nach privaten Sicherheitskräften laut werden. Diese lassen sich willfährig lenken, weil sie ja wie Söldner arbeiten.

  147. Der Polizist hat richtig gehandelt,diese kriminellen Flüchtlingen müssen sofort ausgewiesen werden und mit ihnen die Grünen Beisteher. und da liest man noch dass wieder über 1000 dieser Flüchtlingen im Mittelmeer gerettet wurden. Diese Tausend müssen direkt an der Afrikanischen Küste zurückgebracht werden.

  148. #186 Babieca (02. Feb 2017 22:50)

    Was den „Griff nach den Sternen“ angeht – da gäbe es natürlich jede Menge bitterer Geschichten zu erzählen. Ein Hauptproblem ist hier natürlich auch, dass das Thema von Beginn an eng mit der Politik verwoben war. Einerseits aus gutem Grund – die „private Raumfahrt“ hat es bislang noch nicht herausgerissen. Andererseits…

  149. bitte sofort das Nazi-Deutschland, vollkommen rassistische Deutschland, von alten, weißen Männern dominierte Europa verlassen und zurück nach Afrika – Iran – Irak – Afgh. etc. – dort werden die Menschenrechte geachtet und natürlich auch die Sozialleistungen viel großzügiger gewährt….

  150. Ich hätt auf die Kokosnüsse gezielt.

    ___________________________________________

    https://www.welt.de/newsticker/news2/article161775104/Christopher-Street-Day-Parade-in-Berlin-erhebt-Stimme-gegen-Rechts.html

    Die Christopher-Street-Day-Parade (CSD) in Berlin steht in diesem Jahr unter dem Motto „Mehr von uns – jede Stimme gegen Rechts!“. Das sei das Ergebnis einer Abstimmung über fast 200 eingereichte Vorschläge, teilten die Organisatoren des Umzugs am Donnerstagabend mit.<<

    ————————————–

    https://www.welt.de/kultur/article161775047/Angst-vor-Antisemitismus-Rapnacht-mit-Kollegah-abgesagt.html

    Zuletzt hatten der Zentralrat der Juden in Deutschland und andere jüdische Organisation in einem „Offenen Brief“ die Stadt aufgefordert, dem Hessentag keine Bühne für „Hass, Antisemitismus, Rassismus, Homophobie und Frauenfeindlichkeit“ zu geben.

    <<Bushido wäre auch toll gewesen (hat doch einen Integrationsbambi). Kriminelle und Islamisten: tolle Vorbilder für unsere Jugend.<<<

    —————————————-

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlingselend-in-griechenland-war-da-was-kommentar-a-1132831.html

    Auch in Litauen scheint es nicht sonderlich schön zu sein: http://www.rp-online.de/politik/eu/litauen-fluechtlinge-verlassen-das-land-enttaeuscht-wieder-aid-1.6390258 Das ist auch ein Grund, warum das Gerede von der Verteilung der Migranten innerhalb der EU vollkommen ohne Belang ist, unabhängig davon, ob sich die Regierungschefs einigen oder nicht. Die Menschen setzen sich ggf. in Bewegung und gehen dort hin, wo es für sie aus ihrer Sicht am günstigsten ist. Die Sozialleistungen in Litauen, Portugal, Rumänien sowie anderen Ländern sind dermassen niedrig, darauf können die Migranten ggf. verzichten, selbst wenn sie in Deutschland nicht anerkannt werden würden. Da greift der alte Spontispruch "legal, illegal, scheißegal".

  151. das Ende ist nah – im Bay. Wald bin ich noch etwas weg vom Schuß – muss aber beruflich oft ins Ruhrgebiet, etc. – die Leute hier können es sich gar nicht vorstellen, was z. B. in Essen los ist.
    Deutschland – Europa ist verloren.

    Meine Angst ist, dass sich durch diese Politik der linken Dinge wie im 3. Reich, in der UDSSR, in China, Türkei, Kambotscha, Ruanda oder der Völkermord in Amerika wiederholt.
    Entweder so oder so…
    die aktuelle Politik bereitet wieder den Boden für diese Saat….

  152. #126 ArmesDeutschland   (02. Feb 2017 18:55)  
    Da ist der Untergang Deutschlands vorprogrammiert. *******************************************
    Es gibt bereits Bestrebungen realitätsnaher CDU-Mitglieder, einen derartigen Wahlausgang
    auf jeden Fall zu vermeiden. Sollte die gegenwärtige Prognose zu Gunsten des Genossen Chultz noch weiter nach oben gehen, könnte es mit der *Königin der Herzen* mal ein ganz schnelles Ende haben und von einem dieser *revoltierenden* Gesellen ein Joker aus dem Ärmel gezaubert werden!!
    Dies sagt mir der sogenannte *Siebente Sinn*!!!

  153. #140 Blimpi   (02. Feb 2017 19:17)  
    Diese Linksversifften Gutmenschen,Deutschlandhasser und an Genderwahn leidenden Betroffenheitskünstler sind der vorprogrammierte Untergang dieser Republik.
    ***********************************************
    Leider muß ich Ihrer Aussage voll und ganz zustimmen!
    Die afghanischen, afrikanischen und arabischen Eindringlinge sind nur die eine Seite der Medaille. Das weitaus größere Übel sehe ich ebenfalls in dem von Ihnen genannten Klientel.
    Sollte irgendwann doch ein grundlegender Politikwechsel mit umfangreichen Rückführungsmaßnahmen gelingen, werden nicht
    nur autonome Linksfaschisten sondern auch viele über längere Zeit indoktrinierte Gutmenschen, Deutschland hassende Egozentriker, Genderwahnaffine und den Kirchenpropagandisten-Zugewandte mit ähnlichen Aktionen wie in Amerika reagieren und auch hier, zumindest vorübergehend, für Chaos und Niedertracht sorgen!!!

  154. #135 manfred84   (02. Feb 2017 19:08)  
    Natürlich werden sowohl die Hardware als auch die Surfkosten gesponsert. Von wem?
    Von Ihnen, lieber Leser!
    ***********************************************
    NEIN, von einem mexikanischen Milliardär, der
    in den letzten Tagen mehrfach im Zusammenhang mit der Trump`schen Einreisesperre gezeigt wurde.
    In irgend einer Art und Weise ist er mit der Telecom verbunden und finanziert beides!

  155. Es ist ganz typisch für Linke, aus Tätern Opfer zu machen.

    Typische Beispiele von Sozialdusselei:

    „Er hatte eine schwere Kindheit“ oder „Er war vom Bürgerkrieg in seiner Heimat traumatisiert“, also übersetzt „die Gesellschaft ist schuld“.

    Für Linke sind alle schuld, nur nicht der Täter. Seltsame Logik!?!

  156. WTF? Man sollte solche Geschichten langfristig verfolgen und sauber dokumentieren. Dann Jahre später berichten, wie genau die Richter entschieden haben. Ob der Mann weiter ungekürzt Kohle bekommt? Wie es mit dem Abschiebungshinderniss fehlender Papiere in diesem Fall steht? Sowas könnten Freiwillige Arbeitslose und Rentner machen und so konkret dokumentieren, WAS genau Merkel den Bürgern eingebrockt hat und immer weiter einbrockt.

    Mögliche Reaktionen?

    * Polizisten scharfe Waffen wegnehmen.
    * Polizisten austauschen und fortan Gender & Millieuversteher aus Täterländern einsetzen
    * Statt Schiessstand nun Englisch und Arabisch lernen.

  157. Ja wie? Die „Welt“ schockiert mal wieder am frühen Morgen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161740112/Fast-alle-Fluechtlinge-duerfen-dauerhaft-bleiben.html

    Woher die 3 Täter wohl stammen? Oder sind Mädchen nun Freiwild für alle und das Bespucken wird zur Gewohnheit? Mmm. https://www.welt.de/vermischtes/article161775040/Jugendliche-pruegeln-auf-drei-Schuelerinnen-ein.html

    Stubenarrest? Handy-Wegnehmen? Oh, Verzeihung, sowas macht man nur bei deutschen Obdachlosen?!! Mein Fehler.

    Wobei das Lügen beim Alter ENORME VORTEILE bringt. Siehe England, wo man vom Untersuchungen wohlweislich absah. Macht sich halt besser, „unbegleitete Minderjährige“ zu holen und dann kommen lauter erwachsene Männer.

    F ist ja auch das allerletzte Land. Da muss man einfach Millde zeigen. Die genfer Flüchtlingskonvention ist doch wunderbar – doch auch hier entscheidet die Potentatin zu Berlin gegen geltendes Recht und Gesetz!

    SH wiederum verweigerte mir die Anmeldung wegen einer Ehe mit einer Amerikanerin in Hong Kong. (Apostillen erteilt die Botschaft nicht). Die Folge? Flug nach Bangkok, Anforderung der Geburtsurkunde. Kosten? Fast 4-stellig. Man hat als Deutscher demnach keinen Rechtsanspruch, sich frei niederlassen bzw. sich anzumelden und dann einen Reisepass ersetzen zu lassen. https://www.welt.de/politik/deutschland/article161753953/Union-droht-Schleswig-Holstein-wegen-Abschiebestopps-mit-Kuerzungen.html Wie die es wohl mit den „Heiratsurkunden“ der Afghanen gehandhabt haben? Mmm.

  158. Die Presseagenturen wollen natürlich in der derzeigen Lage vom staatlich (künstlich produzierten Aufschwung profitieren. Daher schützen sie die, denen sie die Honoration des Flüchtlingswahns zu verdanken haben. Für die allgemeine „Märchenpresse“ spielt es insofern keine Rolle, ob Afrikaner in unserem Land etwas zu suchen haben, solange der Staat genügend Mittel für deren Unterstützung bereithält. EDiese Verschwendung von STeuermitteln und Unterstützuing fremder Völker auf deutschem Boden muss beendet werden, erst dann wird auch die Presse ihr linkes Engagement herunterfahren. Staatlichkeit muss sich wieder auf die Inländer konzentrieren und zwar überall. Staatlichkeit zeichnet sich doch dadurch aus, dass sie an den Grenzen aufhört; so zu tun, als gäbe es durch die Globalisierung plötzlich keine Grenzen mehr, die es jederzeit zu schützen gilt, ist Täuschung der Völker.
    Wer sich illegal hier aufhält, weil er kein Visum und kein Anrecht auf Asyl hat, muss an der Grenze aufgehalten werden, alles andere schwächt den Staat, der uns Inländer hier nutzen muss und nicht denen da draußen! Die Presse suggeriert hier ähnlich wie viele Politiker ein „Wonderland erster Güte“, das aber in der Realität nicht existiert. Der REchtsstaat befindet sich deshalb in Auflösung und warum, weil Millionen Afrikaner plötzlich meinen, nach Deutschlan kommen zu müssen. Was ist jetzt eigentlich mit den Deutschen, die das ganze Zwangsweise finanzieren müssen und wo sind diejenigen, die sich für deren Wohl einsetzen? Dieses Unrecht muss beseitigt werden und eine Staatlichkeit wiederhergestellt werden, wonach Afrikaner zurück nach Afrika geschickt werden und hier nicht per se bleiben dürfen. Der deutsche Staat musss endlich wieder fragen, was Afrikaner hier – abgesehen von Terror und finanzieller Stütze – hier wollen.
    Das Land gehört nicht denen, die hierherkommen, sondern den Generationen, die es finanziert und aufgebaut haben – uns!. Wir werden aber ignoriert, weil es dann schnell vorbei wäre mit „Wonderland“. In Ländern, in denen aber das Volk abstimmen konnte, hat es Wonderland für Fremde logischerweise abgelehnt…

    Das ist kein Teufelszeug!

  159. Zum alltäglichen „Widerstand gegen die Staatsgewalt“ in Gestalt von Polizeibeamten kommen derlei mediale Aussetzer und Ausfälle (oben) dazu, die noch jeden IS-Täter und jeden vergewaltigenden „edlen Wilden“ aus der Dritten Welt zum „Opfer“ – und zum „Einzelfall“ machen!
    Sie sind aber nur die eine Seite des politisch-korrekten Mobbings gegen die Polizei. Wir können darauf warten, dass jetzt noch die unsägliche Hackfresse der Künast (Grüne) ihren „politischen“ Senft dazugibt…

    Thema der Maischberger-Sendung letzten Mittwoch: Polizisten – Prügelknaben der Nation?

    Die Mehrheit der „respektlosen Täter“ wurde natürlich nicht beim Namen genannt und trotzdem in einigen Clips sichtbar.
    Vielleicht unterscheidet sich darin die Maischberger „noch“ von ihren „Schwestern“ in Sachen politisch korrekter Moderation, den ganzen Wills und Illners mit ihren Programmen für Volkserziehung und Propaganda!

    Leider waren die Vertreter der Polizei bei der Maischberger immer noch politisch viel zu korrekt, was selbst für den engagierten und couragierten Rainer Wendt (Deutsche Polizeigewerkschaft) zutrifft.

    Die Verweise auf die Überlastung von Polizei (und Justiz) sind sachlich zwar richtig gewesen und so offensichtlich, dass sie inzwischen sogar wahltaktisch von den Grünen aufgegriffen werden – greifen aber insgesamt viel zu kurz!
    Es geht vielmehr um „gesellschaftspolitische Richtungen“, die in gesellschaftszerstörerischer, nämlich links-grün-„liberaler“ Absicht vom Negativ-Establishment vorgegeben werden, bei dem auch wir hier bei PI immer nur die pseudo-politischen, ideologisch determinierten und medialen Aspekte ausleuchten, aber die „juristischen“, den Rechtsstaat relativierenden und verratenden leider oft genug außer Acht lassen und übersehen!

    „Es beschädigt das Rechtsstaatsverständnis vieler Bürger, wenn der Staat jeden Steuercent mit aller Härte eintreibt und einer GEZ-Verweigerin gar zwei Monate Haft aufbrummt, aber gleichzeitig in seiner Kernaufgabe – der Bereitstellung von Sicherheit – Grauzonen duldet, die nun mit dazu beigetragen haben, dass ein den Behörden bekannter Gefährder und späterer Massenmörder nicht rechtzeitig abgeschoben werden konnte.“ (Welt-online)

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article160667821/Der-Staat-verletzt-das-Gerechtigkeitsgefuehl-der-Buerger.html

    Der umstrittene vorsitzende Richter beim BGH, Thomas Fischer, dessen Selbstgerechtigkeit sich schon körperlich ausdrückt, repräsentierte sozusagen die zeitgenössische Fortsetzung des furchtbaren Juristen „mit anderen Mitteln“, wofür auch seine ZEITgeistigen „Engagements“ in diversen NG0s stehen!

    Und Christopher Lauer, der von der anarchistisch-destruktiven „Wir-wollen-alles-Partei“, den Piraten, stammend, konsequenterweise bei der SPD eintrat, wo er als offensichtlich selbstverliebter Nachwuchs-Stegner bereitsteht und die Fresse verzieht, hat eigentlich in dankenswerter Offenheit seine linken Phantasmagorien und zynischen Relativierungen verbreitet!
    Hoffentlich haben das ganz, ganz viele potentielle Wähler, auch im Polizeidienst und anderen öffentlichen Verwaltungen, gesehen!

    Denn eins muss klar sein, wenn man Kreaturen wie Fischer und Lauer in einer Sendung wie der von der Maischberger ausgehalten hat: Auch die offensichtlichen juristischen Defizite in unserem Land haben eindeutig eine „politische“ Ursache!
    Der Rechtsstaat wird allenthalben außer Kraft gesetzt und relativiert. Anwendung findet er de facto nur noch bei „Bio-Deutschen“ und gegen sie, während die muslimische „Migration“ überall mit Sonderrechten ausgestattet ist, von illegalen Grenzübertritten über Sozialabzocke und Sozialbetrug, beim alltäglichen Ausleben ihrer Gewaltfolklore bis hin zur Schwerstkriminalität!

    Dass es „inzwischen“ nicht nur gegenüber Polizisten, sondern gegenüber nahezu allen Beschäftigten und Funktionsträgern des öffentlichen Sektors an Respekt mangelt, wurde immerhin bei Maischberger angesprochen! Warum das so ist, „natürlich“ schon nicht mehr…
    Dafür wird „der Gesellschaft“ durch das Negativ-Establishment umso mehr politisch korrekter „Respekt“ gegenüber den ISlamisch-stämmigen Problemgruppen in unserem Land verordnet, unterlegt mit einer linksgedrehten Sozialpädagogisierung der Wirklichkeiten, die wohl das zentrale Problem unserer Gesellschaft ist!

    Nun ja! Mit der Sozialpädagogisierung der Wirklichkeiten ist es mit Trump in den USA erst einmal vorbei!
    Im Laufe des Jahres werden Frankreich und die Niederlande folgen – und noch mehr solcher (selbst-)entlarvenden Sendungen wider Willen bei Maischberger und Co. -, hoffentlich auch bei uns!

  160. Ghana? Leider kann ich nicht erkennen, ob es sich um einen „Asylanten“ handelt. Habe in Ghana gearbeitet und dieses Land wird nicht umsonst die „Schweiz Afrikas“ genannt. Wer von dort zu uns kommt und Asyl fordert, ist ein Betrüger, er sollte sofort mit der nächsten Maschine zurückgeflogen und den Landesbehörden dort übergeben werden. Übrigens, dieser Messertyp hätte so eine Aktion in Ghana nicht überlebt. Dort herrscht Ordnung.

  161. Im verlinkten Video (NDR) berichtet ein Gastwirt im Zusammenhang mit Kriminalität und Gewalt gegen ihn und sein Geschäft, dass dieser häufig schon nicht mehr die Polizei ruft, weil die Täter ihm sonst auflauern würden.

    Das zeigt ganz klar, dass der Staat in diesem Fall längst seine Souveränität eingebüßt hat. Der neue Souverän ist schwarz, kriminell und zu allem entschlossen.

    Das ist nicht Rassismus, das ist Fakt.

  162. Vorhersagen sind immer schwer, ich werde trotzdem mal eine wagen.
    Ich Herbst sind Bundestagswahlen. Durch das Erstarken der AFD
    reicht es nicht mehr für Schwarzrot, also wird die SED Nachfolgepartei
    eingeladen. Heute lehnt Merkel eine solche Konstellation natürlich
    ab, im Herbst wird sie „alternativlos“

    Nach der Wahl werden die Steuern massiv erhöht, Stichwort soziale Gerechtigkeit.
    Es strömen weiterhin hunderttausende Muslime unkontrolliert ins Land und die
    SPD wird in gewohnter Manier dafür sorgen, dass sie ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht
    bekommen und ihren gesamten Familienclan nachholen können.

    Gewaltverbrechen, sexuelle Uebergriffe und Raubüberfälle gibt es dann nicht
    mehr im Stunden- sondern im Minutentakt.
    Eine Interentzensur soll verhindern, dass solche Ereignisse kritisch kommentiert werden,
    wer des dennoch tut landet im Gefängnis und wird enteignet, seine Kinder werden
    zu Adoption freigegeben und die Katze ins Tierheim. Gleiches droht GEZ Verweigeren
    und PI-News Lesern.

    Länder wie Australien,Kanada und die Schweiz erfreuen indess sich über Massen von
    hochqualifizierten Zuwandern, die es in Deutschland einfach nicht mehr aushalten.

    Irgendwann wird es dann passieren, ein richtiger Terroranschlag. Keine Splitterbome auf
    dem Weinachtsmarkt die nicht explodiert oder ein LKW der auf seiner Todesfahrt durch
    das ABS ausgebremst wird, nein, es wird richtig krachen. Egal ob ein Laster mit Flüssiggas
    in der Fussgängerzone hochgeht, Mittelstreckenjets in die Zwillingstürme der Deutschen
    Bank fliegen oder Giftgas in die Berliner U-Bahn eingeleitet wird, wir werden es erleben.
    Danach werden auch normale Deutsche (das Pack) Molotwcoctails bauen und Moscheen
    anzünden. (Mit Inhalt) Die Türken haben sich schon längst schwer bewaffnet und
    schlagen zurück – also noch ein paar tausend Tote mehr.
    Die Bundeswehr muss notdürftig für Ruhe sorgen, die Domokratie vorläufig abgeschafft.

    Dann schickt Putin seine 6000 Panzer, Trump hat versprochen das Linksgrüne Deutschland
    in keiner Weise zu verteidigen, also leicht Beute. Somit endet die Geschichte der Bundesrepublik
    so wie wir sie kennen. Hat es so kommen müssen???

  163. #190 Stefan Cel Mare (02. Feb 2017 23:05)
    (cc Ku-Kuk)

    – Orcas, Kaffernbüffel, Warzenschweine –

    Ha! Dazu kann ich aus persönlichen Erfahrungen mit den Viechern jenseits der Zoos endlos schreiben. Auch zu ihren Haustierformen (ok, Orcas haben keine), aber Schweine und Rinder. Habe jetzt den ganzen Strang nachgelesen. So viel interessanter Stoff zur Diskussion. Für Tier- und Menschenfuzzies (ich rechne mich zu beiden)…

  164. Wer hier unbewaffnet Bier holen geht oder sein Kind allein draussen spielen lässt hat selbst schuld wenn es wie nem 80 jährigen ergeht,den ich 5 Minuten vorher an der Tankstelle getroffen habe -frühmorgens-, wie der da ne Mopo kauft, und der anschliessend von einem der MHP/Ahmadiya Nazis in seinem Treppenhaus niedergeschlagen wurde – wegen den paar € Wechselgeld.

    Im Übrigen gibt es immer noch keine Presseberichte über die Übergriffe im Wohngebiet abseits der Reeperbahn,weswegen die SAGA nun keine Frauen mehr einziehen lässt. So werden die ganzen verbliebenen alten Säcke nun durch Überkulturelle ersetzt.

    Ich liebe diese bekloppte Hamburger Scheiss-Logik…

  165. Hello Africa…
    Selbst dran schuld. Wenn man die ganze Welt zu sich einlädt und ihr auch noch verspricht, dass man alle alimentiert und durchpimpert, braucht man sich nicht zu wundern, wenn da auch Leute kommen, die man nicht haben will! Wer eine Face-Book-Party macht und nicht aufpasst, dass er etwas Falsches anklickt, der darf sich auch nicht wundern!! Also ich für meinen Teil mach‘ nur noch Party und arbeite mix mehr – einfach kein Bock; da ich nicht mal in den Genuss von Papa Hartz dem IV. komme, brauche ich auch für dieses System nix mehr tun (ich arbeite auch schon seit ca. 20 Jahren!!). Die Facharbeit machen doch jetzt unsere Neumitbürger und Plusdeutschen!! Wenn’s mir zu bunt wird, dann hänge ich mir ein Geschirrspültuch um den Kopp, zieh mir ein Bettlaken über, lasse mir einen Bart wachsen und nenne mich Abu Yussuf bin Nafri!! Das System muss erst an seiner eigenen Scheiße ersticken, ehe man aufwacht!!

  166. Frage mich nur wie lang das unsere Polizisten noch mitmachen?

    Aber nicht umsonst wird verlangt noch mehr Ausländer für die Polizei zu rekrutieren. Die streicheln dann den Dunkelhäutigen, den Islamisten und verpassen dem sich in Notwehr befindlichen Deutschen zur Abwehr nen Kopfschuss?

Comments are closed.