Döbeln: Am Dienstagabend ist ein 14-jähriges Mädchen in Döbeln Opfer einer Sex-Attacke geworden. Die 14-Jährige war gegen 19.15 Uhr auf einem Wanderweg an der Wappenhenschstraße unterwegs, als sie auf Höhe eines Spielplatzes plötzlich von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. Als das Mädchen nicht reagierte und an dem Unbekannten vorbeilief, packte er sie am Arm und zog sie in ein Gebüsch. „Dort nahm der Täter sexuelle Handlungen an der Teenagerin vor“, so die Polizei. Als die 14-Jährige um Hilfe schrie, wurde ein älteres Paar auf die Tat aufmerksam und sprach den Täter an. Dieser ließ darauf hin von dem Mädchen ab und flüchtete in Richtung Stadtzentrum. Auch das Paar verließ den Tatort. Der Täter wird wie folgt beschrieben: zwischen 25 und 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank, südländischer Typ.

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2017 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland, und Sie werden so gut wie alle dauerhaft hierbleiben. #Merkelwinter

Hamburg: Schon wieder haben Sex-Täter die Hilfsbereitschaft einer Frau ausgenutzt. Bereits am 13. Januar sollen zwei bisher unbekannte Männer eine 54 Jahre alte Frau am Lottbeker Weg/ Ecke Ellerbrookswisch angegriffen und vergewaltigt haben. Das schwerst traumatisierte Opfer habe sich erst jetzt entschieden, die Tat anzuzeigen, sagte Polizeisprecher Ulf Wundrack. Nach ihren Angaben war sie gegen 21.30 Uhr mit ihrem Pkw auf dem Heimweg, als ihr am Straßenrand ein winkender Mann auffiel. Sie hielt ihren Wagen an und öffnete das Beifahrerfenster, woraufhin sich der Mann nach dem Weg zur U-Bahnstation erkundigte. Als die Frau ausstieg, um ihm zu helfen, näherte sich ein zweiter Mann, der sie umklammerte, in ein nahegelegenes Waldstück zog und vergewaltigte. Nach Angaben der Zeugin sollen die Täter etwa 1,80 Meter groß, zwischen 25 und 30 Jahre alt sein und ein „südosteuropäisches oder arabisches Erscheinungsbild“ haben. Sie waren dunkel gekleidet und trugen dunkle Wollmützen.

Landeck: Offenbar ist man heutzutage gar nirgends mehr vor Sexstrolchen sicher! Die 19-Jährige aus dem Bezirk Imst war Montag in einem Regionalzug von Innsbruck nach Landeck unterwegs, als sich gegenüber von ihr ein Mann hinsetzte. Kurz nachdem der Zug losgefahren war, nahm der zunächst unbekannte Fahrgast die junge Frau ins Visier. Er belästigte sie und begrapschte sie mehrmals an den Beinen. Die Oberländerin ließ sich das nicht bieten, sie stand sofort auf und verließ in Telfs den Zug. Dort erstattete die 19-Jährige dann gleich Anzeige bei der Polizei. Die Beamten informierten daraufhin sofort ihre Kollegen von der Polizeiinspektion Silz. Wenig später konnte eine Streife den mutmaßlichen Sexstrolch, einen 44-jährigen Iraker, ausforschen. Der Mann wurde nach der Einvernahme auf freiem Fuß angezeigt.

Baiersbronn-Schönmünzach: Die Kriminalpolizei Freudenstadt sucht nach einen Zeugen zu einem sexuellen Übergriff, der sich an der Zughaltestelle in Schönmünzach zugetragen hat. Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntag, 5. März, wie die Polizei erst jetzt mitteilte. Bei dem Zeugen handelt es sich um einen 40 bis 50 Jahre alten, schlanken Mann mit graumelierten kurzen Haaren. Ihm habe sich das Opfer des Übergriffs offenbart. Laut Polizei steht ein Iraner im verdacht, den Jugendlichen angegangen zu haben.

Am dem ersten März-Sonntag stieg der 17-Jährige um 18.30 Uhr in die S81, um von Freudenstadt in Richtung Baden-Baden zu fahren. In seinem Abteil saß nur noch eine weitere Person von offenbar arabischer Herkunft. Im Laufe der Zugfahrt wurde der Mann zudringlich und belästigte den Jungen sexuell, so die Polizei. Der 17-Jährige wehrte sich und stieg letztendlich an der Haltestelle Schönmünzach aus, um dem Fremden zu entkommen. Der Tatverdächtige, wie zwischenzeitlich festgestellt iranischer Staatsangehöriger, verließ den Zug jedoch ebenfalls und setzte seine sexuellen Belästigungen auf dem Bahnsteig fort. Gegen 19 Uhr kam der gesuchte Zeuge hinzu, dem sich der bedrängte 17-Jährige anvertraute.

Mainz: Dienstag, 07.03.2017, 02:30 Uhr Am frühen Dienstagmorgen gingen zwei junge Männer einer 22-Jährige im Bereich der Philippschanze hinterher und versuchten sie in ein Gespräch zu verwickeln. Hierauf sei die Frau nicht eingegangen. Daraufhin habe einer der Männer die Frau wiederholt geschubst, sodass sie rückwärts hinfiel. Die Frau erlitt Schmerzen am Hinterkopf und klagte über Übelkeit. Die Frau meldete sich zunächst bei einem Freund, welcher dann die Polizei mit zeitlichem Verzug verständigte. Die beiden Personen konnten wie folgt beschrieben werden: Person 1: südländischer Typ, dunkle Haare, dunkler Bart, schlank, 20-25 Jahre, 175 cm groß, bekleidet mit einer Adidas Trainingsjacke Person 2: südländischer Typ.

Greven: Nach einer sexuellen Belästigung, die sich am Dienstagmorgen (07.03.2017) ereignet hat, ermittelt nun die Polizei. Etwa zwischen 07.30 Uhr und 07.45 Uhr war eine Jugendliche auf der Straße Im Deipen Brock zu Fuß auf dem Weg zur Schule. Dort sprach sie eine unbekannte männliche Person an und fragte, ob sie Zeit für ihn habe, zur Schule könne sie auch später gehen. Als sie weiterging, griff der 20 bis 30 Jahre alte Mann ihr ans Gesäß und entfernte sich dann mit seinem Fahrrad. Der Mann war schlank und wird als „ leicht südländischer Typ“ beschrieben, der mit einer grau-olivgrünen Hose bekleidet war.

Essen: Heute sollte Zoheir B. (38) in Essen der Prozess gemacht werden. Die Anklage: Er soll im November 2015 einer Frau nach einem Discobesuch angeboten haben, sie zum Hauptbahnhof zu fahren. Doch stattdessen soll er zu einem abgelegenen Parkplatz gefahren sein und die Türen des Wagens verriegelt haben. Dort soll er die junge Frau sexuell missbraucht haben. Zoheir B. erschien am Montag allerdings nicht zu seinem Gerichtstermin. Nun wurde Haftbefehl beantragt. Sein Verteidiger quitterte das nur mit den Worten: „Selber schuld.“

Köln: Ein syrischer Asylbewerber ist vor dem Amtsgericht wegen Beleidigung zu 320 Euro (40 Tagessätze a 8 Euro) verurteilt worden. Der 24-Jährige hatte zugegeben, eine Frau in der Straßenbahn sexuell bedrängt zu haben. „Ich habe mich sehr bedroht gefühlt“, sagte die 45-jährige Arzthelferin im Zeugenstand. Seit dem Vorfall in der Bahn meide sie öffentliche Verkehrsmittel, zur Arbeit lasse sie sich von ihrem Ehemann fahren und von Kollegen zurückbringen. Täter und Opfer kannten sich vom Sehen, das Asylantenheim liegt in unmittelbarer Nachbarschaft der Wohnung der Arzthelferin. Deshalb habe sie zunächst auch nichts Böses gedacht, als sich der junge Mann in der Bahn neben sie setzte. „Er war höflich, nett und freundlich“, erinnerte sie sich. Er habe sich ihr sogar vorgestellt und sie nannte daraufhin ihren Namen, dachte, er wollte ein Gespräch über Einkaufsmöglichkeiten im Viertel anfangen. Doch dann kam er ihr zu nahe, legte den Arm um sie und versuchte, sie zu küssen. Ihre lautstarke Gegenwehr veranlasste ihn zum fluchtartigen Verlassen der Bahn. Tage später sei er ihr auf dem Rad hinterher gefahren und habe ihr sexuelle Beleidigungen hinterhergerufen.

Innsbruck: Mit 19 Jahren wurde im Oktober ein couragierter Tiroler zum Helden. Der junge Mann war abends mit Arbeitskollegen auf einer Lokaltour bei den Innsbrucker Bögen. Dabei war vor einem Lokal eine Arbeitskollegin zuerst von einem 25-Jährigen bedrängt worden. Als sich die junge Frau gegen den Marokkaner gewehrt und diesen weggeschubst hatte, riss dieser sie zu Boden und zog ein Messer. Gerade als der Abgewiesene das Messer direkt in Richtung der Frau führte, ging der 19-Jährige selbstlos dazwischen, rang es dem Angreifer aus der Hand und brachte diesen per Armhebel zu Boden. Der Alltagsheld erlitt dabei eine blutende Wunde an der Hand und musste genäht werden.

Linz-Land: Ein Asylwerber aus Afghanistan wird verdächtigt, mehrere minderjährige Buben sexuell belästigt zu haben. Der 36-jährige Asylwerber aus Leonding steht im Verdacht am Nachmittag des 26. Februar 2017 in einem Einkaufszentrum einen 12-Jährigen aus Traun belästigt zu haben. In der Absicht sexuellen Kontakt mit ihm zu haben, stellte er ihm bis zur Straßenbahnhaltestelle nach. Er wollte den Unmündigen mit Geld dazu verleiten mit ihm nach Hause zu kommen oder gemeinsam zum Hauptbahnhof zu fahren, um dort eine öffentliche Toilette aufzusuchen. Der Beschuldigte ließ nicht von dem Unmündigen ab, bis dieser sich Hilfe bei fremden Personen suchte. Zudem bedrohte der Asylwerber das Opfer mit dem Umbringen, wenn dieser versucht die Polizei zu verständigen. Der Beschuldigte steht außerdem im Verdacht am selben Nachmittag einem 12-Jährigen aus Linz in einer Straßenbahn auf den Intimbereich gegriffen zu haben. Der 12-Jährige musste den 36-Jährigen mehrere Male fest wegstoßen, bis er endlich von ihm abließ. Der Afghane soll ihm und einem weiteren 12-Jährigen aus Linz zudem seit Dezember 2016 nachstellen. Er forderte von den Burschen unter Anwendung von Körperkraft Küsse, wollte sie berühren, umarmen und ausziehen. Der 36-Jährige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz am 28. Februar 2017 in die Justizanstalt Linz gebracht.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

92 KOMMENTARE

  1. Frauen und Kinder sind in unserem einst recht sicheren Deutschland dieser Herde wilder Paviane ausgeliefert.
    In jeder Ecke muß man mindestens einen davon vermuten.

  2. Im Frühling blüht der Seidelbast, wenn dem Merkel-Rapefugee der Beitel platzt!

  3. Wieder eine Erlebende ohne Armlaenge Abstand, die die Griffel oder schlimmeres erfahren durfte von einem unbekannten psychisch kranken Freund, den sie noch nicht kannte; wertvoller als Gold und eine Fachkraft dazu oder was?

    Das geht nicht so weiter! Derartige Meldungen kommen nunmehr täglich! Selbst wer glaubt, es Warren faskenews um aufzustacheln; nein! Auf den offiziellen Seiten kann man es nachlesen!

    Ich hoffe, das Mädchen erholt sich wieder von dieser mehr als abstoßenden Attacke! …und auf, das man den Zerstörer ihrer Psyche findet und lange bestraft!

  4. Da knapp 90% immernoch überhaupt nicht, oder nicht richtig wählen, ist mir das inzwischen relativ wurscht (außer es handelt sich, wie oben, um Minderjährige). Die Wahrscheinlichkeit, das es einen Falschen trifft ist deshalb eher gering. Hört sich hart an, aber ich hab‘ die dermaßen Schnauze voll. Anscheinend lernt Otto (Ottilie) Normaldepp nur durch Schmerz.

  5. Was man heute noch persönliches Schicksal nennt, wird verdrängt von kollektiven und schließlich statistisch erfaßbaren Vorgängen.

    Robert Musil

    Da die Menschen kein Heilmittel gegen den Tod, das Elend, die Unwissenheit finden konnten, sind sie, um sich glücklich zu machen, darauf verfallen, nicht daran zu denken.

    Blaise Pascal

  6. Und das Beste kommt (im wahrsten Sinne des Wortes) noch:
    Alleine in Schwarzafrika sind mindestens 10 Mio. (sukzessive junge männliche) „Flüchtlinge™“ auf ihrem Weg ins gelobte Land.

  7. Unvergessen dazu , der Exbundesgaukler :“ Sorge bereitet uns auch die Gewalt , in U-Bahnhöfen oder
    auf Strassen , wo Menschen auch deshalb angegriffen werden , weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben „.

  8. #6 Esper Media Analysis (18. Mrz 2017 07:31)
    Was man heute noch persönliches Schicksal nennt, wird verdrängt von kollektiven und schließlich statistisch erfaßbaren Vorgängen.

    Robert Musil

    Da die Menschen kein Heilmittel gegen den Tod, das Elend, die Unwissenheit finden konnten, sind sie, um sich glücklich zu machen, darauf verfallen, nicht daran zu denken.

    Blaise Pascal

    Es gab einmal ein Land zwischen Rhein und Elbe, in dem zwischen 1954 und bis ca. 1985 Zustände herrschten, die einem heute unvorstellbar erscheinen.

  9. Irgend so ein osmanischer Minister droht uns gerade mal wieder damit, jeden Monat 15.000 Flüchtlinge auf die Reise nach GerMoney zu schicken
    , wenn wir nicht sofort anfangen, Erdogan anzubeten.

    Da kann ich nur sagen: na dann paß’ mal auf, dass wir nicht jeden Monat 30.000 „Respekt!“ fordernde türkische Hartz-IV Empfänger ohne deutschen Pass ausweisen und in ihren schwarzen, tiefergelegten, mindestens 15 Jahre alten 3-er BMWs nach Türkiye zurückschicken, Du Osmanen-Pussy!

  10. Wie schon bei der Grenzöffnung im September 2015 versagten auch in Köln die staatlichen Behörden zum Jahreswechsel 15/16 eklatant:

    http://www.ksta.de/region/silvester-ausschuss-vernichtendes-urteil—misshandelte-frauen-nicht-ernst-genommen-26208170

    Über die Beamten, die Silvester 2015/2016 Dienst hatten, wird in dem Bericht ein vernichtendes Urteil gefällt. Trotz früher Hinweise auf Übergriffe habe die Führung der Polizei nicht reagiert. „Es war gerade so, als ob die Leitstelle nicht im Dienst war“, heißt es. Zahlreiche Beamten, die vor dem Dom und am Hauptbahnhof eingesetzt wurden, hätten die misshandelten Frauen zudem nicht ernst genommen. „Die Polizisten rieten den Frauen, dort nicht mehr hin zu gehen, sie würden es auch nicht tun und alles würde sich regeln.“

    Schon im Vorfeld sei die Einsatzplanung von Stadt Köln und Landespolizei „unzureichend“ gewesen. Die Erfahrungen aus den Vorjahren, als es auch schon zahlreiche „Störer“ und „Pyrotechnik“ gegeben habe, sei nicht berücksichtigt worden. Die Reduzierung der angeforderten Kräfte durch das Land sei ein „grober Fehler“ mit „fatalen Folgen“ gewesen.

    Aus Unverständnis wurde Wut

    „Die falsche und irreführende Kommunikation der Behörden über die Ereignisse sowie die über Tage ausbleibende Reaktion der politisch Verantwortlichen haben bei vielen Betroffenen und ihren Familien aus Unverständnis Wut werden lassen“, heißt es weiter in dem vom Ausschussvorsitzenden Peter Biesenbach (CDU) zusammengestellten, 160 Seiten langen Bewertungsteil des insgesamt etwa 1000 Seiten umfassenden Berichts. Das erkennbar „eher auf Verteidigung als auf Aufklärung ausgerichtete Vorgehen der Landesregierung in der anschließenden öffentlichen Debatte“ habe den „Vertrauensverlust in Rechtsstaat und Politik weiter vergrößert“. Der Ausschuss trage „mit seiner detaillierten Aufarbeitung seinen Teil dazu bei, dass die notwendigen Konsequenzen gezogen“ würden.

  11. #8 Das_Sanfte_Lamm (18. Mrz 2017 07:36)

    Es gab einmal ein Land zwischen Rhein und Elbe, in dem zwischen 1954 und bis ca. 1985 Zustände herrschten, die einem heute unvorstellbar erscheinen.

    Politik
    Krisengewinner
    Nie zuvor waren die vereinten Deutschen so zufrieden
    Stand: 17.03.2017 | Lesedauer: 2 Minuten Welt

    Von jeher sind die Christen eher der Masse gefolgt als dem Stifter ihrer Religion.

    Bertrand Russell

  12. Früher war innere Sicherheit mal DAS Thema Nummer 1 schlechthin.
    Nicht ganz unlogisch, denn was nützen Arbeitsplatz, soziale Sicherheit, soziale Gerechtigkeit, Gendergedöns, usw wenn man seines Lebens nicht mehr sicher sein kann.

    Schon spannend, dass in solchen Zeiten dieses Thema komplett vom Tisch ist und die Unruhe im Volkskörper durch die Propaganda umgelenkt wird auf Chimären wie Nazis und Putin. Und hatespeech und fake-news, vor denen sich die Bürger nun mehr fürchten als vor Mord und Totschlag durch die Invasionshorden.

  13. #11 Renitenter (18. Mrz 2017 07:50)

    Früher war innere Sicherheit mal DAS Thema Nummer 1 schlechthin.

    „Ohne Sicherheit ist alles nichts“
    – Nicolaus Fest

    Was nützt die Villa im Rotweingürtel, wenn man im gepanzerten Konvoi zu Aldi fahren muss?

  14. #10 Esper Media Analysis (18. Mrz 2017 07:48)

    Politik
    Krisengewinner
    Nie zuvor waren die vereinten Deutschen so zufrieden
    Stand: 17.03.2017 | Lesedauer: 2 Minuten Welt

    Von jeher sind die Christen eher der Masse gefolgt als dem Stifter ihrer Religion.

    Bertrand Russell

    Konformitätsdruck durch Studien, Statistiken, (gefakten) Umfragen sowie durch Brot und Spiele.
    Das nennt man Lenkung der Massen durch „Soft Power“

  15. Super Artikel. Spiegel TV teilt an die Torfköpfe aus. Lest auf Facebook die Kommentare. https://de.nachrichten.yahoo.com/erdogan-kritik-jetzt-pobelt-spiegel-tv-zuruck-115113600.html

    https://www.facebook.com/SPIEGEL.TV/posts/1430913026981644

    Den besten müßt ihr lesen:
    „Habt ihr mal in der türkei gearbeitet ? Für 1200 Lira einen ganzen Monat, 10-14 stunden pro Tag, 6 tage die Woche ?
    Kann der Mitarbeiter sich irgendwo beschweren ?
    Kann er krank machen, ohne auf sein Lohn bzw. einen teil des Lohnes zu verzichten ? Kann er zur Gewerkschaft gehen und sich beschweren ?

    Kann man in der türkei arbeitslos sein und ein Dach überm Kopf haben ? Bekommt man Arbeitslosengeld ? Bekommt man Kindergeld oder Elterngeld ? Bekommst du Steuern zurück ? Gibts dort Wohngeld wenn das Geld nicht reicht ? Zuschüsse vom Wohnungsamt ?
    Als Arbeitsloser oder Geringverdiener ein Kind bekommen und dann die komplette Erstausstattung fürs Kind, samt Kinderwagen ?
    Bekommst du Prozesskostenhilfe als Arbeitsloser oder Geringverdiener damit du dir jeden Anwalt nehmen kannst den du möchtest ? Hast du rechte für eine kostenlose Ausbildung ? Hat ein behinderter Sonderrechte ? Kannst du dir deine Krankenkasse aussuchen wenn du arbeitslos geworden bist ? Zahlt dir deine Krankenkasse sämtliche Operationskosten oder regelmässige Arztbesuch ? Gibts in der Türkei überhaupt eine Befreiung für sämtliche Medikamente wenn du regelmässig bedarf hast und dir diese nicht leisten kannst ? Gibts da einen staatlich geförderten (Köln)pass mit dem du vergünstigt städtische Einrichtungen besuchen kannst ? Gibt es jemanden der deine Stromrechnung übernimmt wenn du das nicht schaffst ? Der all deine lebensnotwendigen kosten deckt ? Hast du dort rechte zu demonstrieren und etwas vom Staat zu verlangen ? Hast du rechte für eine kostenlose Fortbildung/Weiterbildung/Umschulung ? Übernimmt der Staat deine Mietschulden von 10.000-20.000 euro einmalig damit du dich wieder aufrappeln kannst ?
    Wirst du gut behandelt wenn du im Krankenhaus liegst, bekommst dein Essen, trinken, Kaffee und Tee so oft du willst ? Wird dein Krankenzimmer täglich sauber gemacht, geputzt, Klopapier aufgefüllt und dein Bett gemacht ?
    Hast du eine Krankenpflegerin die dich gut behandelt und sich um dich sorgt ? Hast du ein recht auf ein faires verfahren wenn du mal wieder wegen Körperverletzung, Drogenhandel, Raub und Diebstahl erwischt wirst ? Gibts Sozialstunden mit dem du als 18 jähriger deine Taten wieder gutmachen kannst ? Habt ihr dort im Knast Einzelzimmer, Arbeit, Geld, Tabak und eine Playstation aufm Zimmer ? Habt ihr rechte im Knast ? Könnt ihr eure Meinungen gegen euren Präsidenten oder Kanzler frei äussern ? Können das die Medien ? Wieviele Christen haben dort ein RECHT auf eine Kirche ? Wieviele Christen haben dort seit neuem eine riesen Kirche mit riesen Glocken und Türmen gebaut ?

    Habt ihr überhaupt irgendwelche Rechte ?

    Stellt man diese fragen einem der hier lebt, kann man ALLE mit JA beantworten, mit welchem Recht also zieht ihr über deutsche und Deutschland her ?
    Man muss nicht mit jedem deutschen klar kommen, kann man auch nicht, so ist es mit jedem Menschen aus anderen Nationen, aber ihr lebt hier und genießt alle die Vorteile die ihr in der Türkei nicht habt.
    Wenn ihr in Deutschland nicht klarkommt, gibts doch nur eine Option, zurück in euer Land!

    PS.: die gilt natürlich für JEDEN ausländer in Deutschland!“

    Ich sage nur: Schön, daß die Redakteure mal mit der Realität konfrontiert wurden.
    Ich setze auf: Steter Tropfen höhlt den Stein.

  16. Aus der Messe(r)-Stadt Hannover

    .
    „Herrenhausen
    85-Jährige bei Überfall mit Messer schwer verletzt

    Bei einem Überfall in Herrenhausen ist eine 85 Jahre alte Frau am Freitagnachmittag schwer verletzt worden. Ein Jugendlicher hatte die Seniorin an der Palmstraße angegriffen und dabei mit einem Messer zugestochen. Die Fahndung der Polizei, an der auch ein Hubschrauber beteiligt war, blieb erfolglos.

    Hannover
    . Der Überfall ereignete sich gegen 16.35 Uhr an der Kreuzung Palmstraße/Ecke Hegebläch in Herrenhausen. Der Jugendliche hatte sich der 85-Jährigen von hinten genähert, sie plötzlich mit einem Messer bedroht und Geld gefordert. Als sich die Frau wehrte, stach der Jugendliche zu und verletzte sein Opfer am Oberschenkel schwer. Mit der erbeuteten Einkaufstasche flüchtete der etwa 13 Jahre alte Täter in Richtung Schaumburgstraße.

    Die 85-Jährige, die auf einen Rollator angewiesen ist, schaffte es noch, trotz der Verletzung ihr Haus zu erreichen, wo Nachbarn einen Notruf absetzten. Ein Rettungswagen brachte die Frau ins Krankenhaus.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Herrenhausen/85-Jaehrige-bei-Ueberfall-mit-Messer-in-Herrenhausen-schwer-verletzt

  17. #5 Viper (18. Mrz 2017 07:31)

    Ich bediene mich seit geraumer Zeit dieser Argumentationskette, sobald die erste Empörung über den Einzelfall verflogen ist.

    Bestellt – Geliefert.

  18. #9 Das_Sanfte_Lamm (18. Mrz 2017 07:33)

    10 Millionen mal 1200 Euro/Monat macht 120 Milliarden Euro/Jahr.

    Werden wir das schaffen?

  19. #22 Eurabier (18. Mrz 2017 07:57)

    10 Millionen mal 1200 Euro/Monat macht 120 Milliarden Euro/Jahr.

    Werden wir das schaffen?

    10 Mio. Ist die Mindestschätzung.
    Wenn die hier sind, geht es nicht mehr um die Frage, ob „wir“ das schaffen, sondern nur noch ums tägliche Überleben oder zumindest die nächsten 24 Stunden unversehrt zu überstehen.

  20. #24 Das_Sanfte_Lamm (18. Mrz 2017 08:00)

    Wenn die hier sind, geht es nicht mehr um die Frage, ob “wir” das schaffen, sondern nur noch ums tägliche Überleben oder zumindest die nächsten 24 Stunden unversehrt zu überstehen.

    Hierzu die Sozialdemokratische Partei Deutschlands, SPD:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article146582999/Das-ist-der-Masterplan-zur-Integration-der-Fluechtlinge.html

    Özoguz’ Ausführungen enden mit einer klaren Botschaft: „Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein.“ Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heiße, „dass sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen“.

  21. Opportunisten kriechen in Löcher.

    In den meisten europäischen Ländern entsprachen die Parteien, die 2000 in den Parlamenten saßen, in erstaunlichem Maß jenen, die schon 1960 vertreten waren. Und in so gut wie jedem Land hatten sich die beiden vorherrschenden Parteien gar nicht geändert

    Es war ein glänzender, wenn auch recht zynischer Schachzug.

    Er hatte jedoch einen innenpolitischen Preis, der in der internationalen Presse kaum beachtet wurde, rückblickend aber noch große Bedeutung bekommen könnte. Unter den Siegern der gestrigen Wahlen ist nämlich eine neue Partei mit dem ansprechenden Namen Denk, die zum allerersten Mal ins niederländische Parlament einzieht…

    *http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-03/demokratie-parteien-niederlande-wahl-politische-instabilitaet

    Der bevorstehende Untergang verdirbt den ganzen Spaß an der De(n)kadenz.

    Kalenderspruch

  22. #22 Eurabier (18. Mrz 2017 07:57)
    #9 Das_Sanfte_Lamm (18. Mrz 2017 07:33)

    10 Millionen mal 1200 Euro/Monat macht 120 Milliarden Euro/Jahr.

    Werden wir das schaffen?
    ——

    Klar.
    Die meisten Deutschen buckeln doch gerne bis sie 70 Jahre sind und älter für den Untergang unserer Zivilisation.
    Wenn es dann soweit ist, ist der Euro auch futsch. Dann zählt nur noch das nackte Überleben.
    Ich bin sowas von zuversichtlich, daß wir das schaffen.

  23. #28 Mindy (18. Mrz 2017 08:09)

    „Wir schaffen das“

    Was als scheinbar kalkuliertes politisches Signal von Merkel ausgesendet wurde, stellt sich im Nachhinein als Ausrede dar, nachdem die Bundesregierung im September 2015 ohne Not die Grenzen geöffnet hatte!

    An dieser Entscheidung könnte unser Land zugrunde gehen!

  24. auch vergangene Woche: im Zug zwischen HH und HL: 2 Frauen werden derartig bedrängt, dass das Zugpersonal allein nicht helfen kann. Beim nächsten Stopp müssen mehrere Beamte den Rasenden zur Ruhe bringen. Über die Nationalität wird kein Wörtchen gesagt. Die Zugbegleiter beklagen immer häufigere Übergriffe – auf Fahrer der DB, aber auch auf das Begleitpersonal! Von wem?
    In Kiel ersticht ein Mann eine Frau auf einem Weg, den gerade viele Kinder passieren, weil es ihr Schulweg ist. Erst einmal über die Nationalität kein Wort. Anhand der Fernsehbilder kann man erahnen, welcher Gruppe der Mann zu zuordnen ist. Ein Türke, nicht neu in Deutschland. Ehrenmord! Anbklage erst einmal: Todschlag. Man müsse erst einmal prüfen, ob Heimtücke dabei war. Der Mann ist einschlägig wegen GEwalt polizeilich bekannt. Verscheigen der Tatsachen, vertuschen usw. das nennt sich noch Demokratie!?

  25. #325 johann (18. Mrz 2017 03:09)
    https://www.pi-news.net/2017/03/great-trump-verweigert-merkel-handschlag/#comment-3980018

    Kein Bock auf Inklusion und Alphabetisierung:

    Do., 16.03.2017
    Unterricht in Gelsenkirchen gefährdet

    Lehrer werden ins Ruhrgebiet “abgeordnet”

    Münster/Gelsenkirchen –

    Die Not ist groß: Die Bezirks­regierung in Münster sucht verzweifelt Lehrerinnen und Lehrer, die in Grundschulen der Stadt Gelsenkirchen den Unterricht aufrechterhalten.
    Von Frank Polke und Hilmar Riemenschneider

    Ein Grund ist der zuletzt starke Zuzug von kinder­reichen Familien vor allem aus Südost-Europa in die Ruhrgebietsstadt. Um den Unterricht dort zu gewährleisten, müssen jetzt Lehrer auch aus dem Münsterland abgeordnet werden.
    Schwierige Situation

    „Die Situation im Schul­bereich Gelsenkirchen ist aktuell schwierig“, bestätigt Sigrun Rittrich, Sprecherin der für die Schulaufsicht zuständigen Bezirksregierung in Münster. Durch den Zuzug vieler Familien aus Osteuropa würden viele Kinder an den Schulen angemeldet.

    Neue Klassen würden ge­bildet – doch gerade in der Ruhrgebietstadt gibt es zu wenig Lehrerinnen und Lehrer, die in diesen unter­richten können. Rittrich: „Wir haben alles versucht. Ausschreibungen, Werbung oder Quereinsteiger – es ­haben sich einfach zu wenige Bewerber für die Stellen in Gelsenkirchen gefunden.“

    Die Schulämter in den ­Städten Münster und Bottrop ­sowie der Kreise Warendorf und Coesfeld wurden nun aufgefordert, Pädagogen ins nördliche Ruhrgebiet „abzuordnen“. Konkret geht es um 22 Lehrkräfte, die freiwillig die „prekäre Situation“ dort wenigstens für ein Schuljahr abmildern sollen. Bisher haben sich fünf frisch ein­gestellte Lehrer gefunden, die ins Ruhrgebiet gehen.
    Dem Land fehlen 10 000 Mitarbeiter

    Landesweit gab es Ende 2016 allein an Schulen 4300 unbesetzte Stellen. Über alle Bereiche fehlen dem Land sogar 10?000 Mitarbeiter. CDU-Finanzexperte Markus Optendrenk rügte, Rot-Grün ignoriere, „dass wir ein ernstes Problem haben“.

    Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) zeigte sich zwar unzufrieden mit der Lage, die sei aber nicht un­typisch. In den Schulen lasse der Druck wieder nach, weil weniger Flüchtlingskinder unterrichtet werden müssen.

    http://www.wn.de/Welt/Politik/2741191-Unterricht-in-Gelsenkirchen-gefaehrdet-Lehrer-werden-ins-Ruhrgebiet-abgeordnet

    Wie soll man als Deutscher seinem Kind noch eine sichere Zukunft bieten, auch wenn man finanziell gut situiert ist, wenn dass eigene Kind durch Multi-Kulti und brutale migrantische Schlägerbanden auf dem Schulhof seelisch kaputt gemacht wird?

    Es heißt auch Marcel H. der den 9 jährigen Jaden erstach und eine Frau sei ein Außenseiter gewesen – ja Außenseiter, so weit so gut- ich sah auf WDR eine Reportage dort wurden die Mitschüler des Marcel H. interviewt, das waren alles Migranten/Türken/Moslems.

    Ich vermute, Marcel H. war auf dem Berufskolleg ein Außenseiter, der zudem von den islamischen Herrenmenschen als Ungläubiger gemobbt wurde.

    Als er dann eine Absage von der Bundeswehr bekam, die jetzt fast nur noch Neger und Türken einstellt, sah er für sich in seinem eigenen Land als Deutscher keine Zukunft mehr und ist in einen psychischen Ausnahmezustand geraten.

    Multi-Kulti hat den Kindermörder Marcel H. in der Schule erzeugt. Der Kindermörder Marcel H. ist ein Produkt von Multi-Kulti, von denen es in Zukunft sicher noch mehr geben wird. Denn deutsche Kinderseelen leiden schon auf den Schulhöfen unter der Brutalität, patriarchisch im Sinne der Scharia erzogenen Moslem-Schläger und Mobber.

  26. #29 Eurabier (18. Mrz 2017 08:12)
    #28 Mindy (18. Mrz 2017 08:09)

    “Wir schaffen das”

    Was als scheinbar kalkuliertes politisches Signal von Merkel ausgesendet wurde, stellt sich im Nachhinein als Ausrede dar, nachdem die Bundesregierung im September 2015 ohne Not die Grenzen geöffnet hatte!

    An dieser Entscheidung könnte unser Land zugrunde gehen!
    —–

    Ja. Das war Staatsversagen wie aus dem Bilderbuch.
    Als ich von dem Buch „Die Getriebenen“ gehört habe, kam mir als erstes in den Sinn, was denn gewesen wäre, wenn die Mohammedaner sich an den Grenzen zusammengerottet? und Frauen und Kinder als Schutzschild vor sich hergegeben hätten, um gewaltsam einzureisen. Wäre dann die Entscheidung anders ausgefallen?

  27. wer will noch mal, wer hat noch nicht?

    Die Wahl in den Niederlanden ist gelaufen, sozusagen die Mark-Rutte-Show ist vorbei, Geert Wilders steht wie geplant im Abseits, jetzt geht es munter weiter nach dem Motto: Wie bestellt, so geliefert. Mit dem Segen vom Rotterdamer Bürgermeister Ahmed Aboutaleb dürfen die Türken am Wochenende vor dem Hauptbahnhof gegen die Staatsgewalt demonstrieren, mal so richtig rumbrüllen und die Polizei anmotzen. Da die Polizei bei Demos an öffentlichen Plätzen zuständig ist, könnte es eventuell wieder zu einer Eskalation kommen.“

    https://de.europenews.dk/Rotterdam-Buergermeister-Ahmed-Aboutaleb-erlaubt-Tuerken-Demo-gegen-Polizei-135550.html

  28. In der Türkei geht das Licht aus.

    Erdogan hat bald nur noch wenige Optionen. Als Möglichkeiten sehe ich: Flucht nach Saudi Arabien, denn die hatten ja seinerzeit auch Idi Amin aufgenommen, Selbstmord, Amtsenthebung, Opfer eines Mordanschlages, einen schönen Krieg anzetteln, Griechenland und EU bieten sich da an und sind mental auf gar nichts vorbereitet, …

    Aber noch hat er ja Zeit, denn es gibt noch genug Papier, um mehr Geld zu drucken.

    Aber spätestens wenn es in der Türkei nur noch Klopapier gibt, sollte er handeln – sonst tun es andere für ihn.

    https://de.finance.yahoo.com/nachrichten/t%C3%BCrkische-wirtschaft-kollabiert-172036599.html

  29. #30 Debora (18. Mrz 2017 08:12)
    auch vergangene Woche: im Zug zwischen HH und HL: 2 Frauen werden derartig bedrängt, dass das Zugpersonal allein nicht helfen kann. Beim nächsten Stopp müssen mehrere Beamte den Rasenden zur Ruhe bringen. Über die Nationalität wird kein Wörtchen gesagt. Die Zugbegleiter beklagen immer häufigere Übergriffe – auf Fahrer der DB, aber auch auf das Begleitpersonal! Von wem?
    In Kiel ersticht ein Mann eine Frau auf einem Weg, den gerade viele Kinder passieren, weil es ihr Schulweg ist. Erst einmal über die Nationalität kein Wort. Anhand der Fernsehbilder kann man erahnen, welcher Gruppe der Mann zu zuordnen ist. Ein Türke, nicht neu in Deutschland. Ehrenmord! Anbklage erst einmal: Todschlag. Man müsse erst einmal prüfen, ob Heimtücke dabei war. Der Mann ist einschlägig wegen GEwalt polizeilich bekannt. Verscheigen der Tatsachen, vertuschen usw. das nennt sich noch Demokratie!?
    —————————–
    Schreibfehler: Man müsse erst einmal prüfen, ob Heimtücke dabei war.
    Richtig: Man müsse erst einmal prüfen, ob ein Heimtürke dabei war.

  30. Asylbetrüger verjuxt Hilfe für Huren und Wetten

    In 13 Monaten kassierte Flüchtling Amir M. (19) unter neun verschiedenen Alias-Namen 40 264 Euro Stütze bei den Kommunen ab, verursachte Quartierkosten von 52 631 Euro. Macht 92 895 Euro Gesamtschaden für den Steuerzahler!

    Urteil: zwei Jahre und acht Monate Knast! Der Richter: „Systematischer Betrug an Staat und Bürgern unter Ausnutzung des Asylrechts.“

    http://www.bild.de/regional/hannover/prozess/sudanese-packt-vor-gericht-in-hannover-aus-50856714.bild.html

  31. Für Sex mit Minderjährigen, hier durch eine Vergewaltigung, sind mit großer Wahrscheinlichkeit immer Merkels Asylbetrüger oder perverse Politiker verantwortlich!

  32. http://www.radioprimaton.de/rauhenebrach-23-jaehrige-toedlich-verlet/

    RAUHENEBRACH – OT FÜRNBACH, LKR. HAßBERGE. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verletzte ein 32-Jähriger seine Lebensgefährtin tödlich mit einem Messer. Die Kriminalpolizei Schweinfurt ermittelt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft wegen eines Tötungsdelikts. Der Tatverdächtige konnte noch vor Ort vorläufig festgenommen werden.

    Der Tatverdächtige fügte am Donnerstag gegen 01:30 Uhr seiner 23-jährigen Freundin in der gemeinsamen Wohnung mit einem Messer tödliche Verletzungen zu. Die alarmierte Notärztin konnte nur noch den Tod der Frau feststellen und informierte die Polizei. Eine Streife der alarmierten Haßfurter Polizei nahm den Tatverdächtigen ohne jeden Widerstand noch vor Ort fest.

    Ob unter Umständen eine vorliegende psychische Erkrankung des 32-Jährigen eine Rolle gespielt haben könnte sowie die Hintergründe der Tat sind zurzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft.

    Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde der 32-Jährige noch am Donnerstag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Bamberg vorgeführt. Gegen den Beschuldigten erging ein Unterbringungsbefehl wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Zum Vollzug des Unterbringungsbefehls wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert.

    Mann
    Messer
    Psychose

    Es werden noch Wetten angenommen!

  33. #37 Al Bundy (18. Mrz 2017 08:33)

    Asylbetrüger verjuxt Hilfe für Huren und Wetten

    In 13 Monaten kassierte Flüchtling Amir M. (19) unter neun verschiedenen Alias-Namen 40 264 Euro Stütze bei den Kommunen ab, verursachte Quartierkosten von 52 631 Euro. Macht 92 895 Euro Gesamtschaden für den Steuerzahler!

    Urteil: zwei Jahre und acht Monate Knast! Der Richter: „Systematischer Betrug an Staat und Bürgern unter Ausnutzung des Asylrechts.“

    http://www.bild.de/regional/hannover/prozess/sudanese-packt-vor-gericht-in-hannover-aus-50856714.bild.html

    Ich habe mich schon immer gefragt woher die Neger das Geld dafür haben.

    Das deutsche Beamte so unfähig sind und sich von solch dreckigen, dahergelaufenen, schmarotzenden Negern und Moslems mit Mehrfachidentitäten betrügen lassen, zeigt dass das einst glorreiche preussische Beamtentum, das einen starken und sicheren Staat garantierte in Zeiten des links-grünen Siffs auf den Hund gekommen ist.

  34. #34 Al Bundy
    Im Artikel heisst es, er hätte insgesamt neun Mal, immer unter anderem Namen, Asyl beantragt. D.h. jedes Mal ein neues, offenes Verfahren. In so einem Fall stünde ihm monatlich meines Wissens nach so 143 € zu. Rechnet man aber die in 13 Monaten erschlichene Geldsumme ( nicht Sachleistungen ) um, kommt man auf 344 € . So etwa ist doch der Satz für anerkannte Asylanten! Also schon hier frage ich mich, weshalb er immer den höchst möglichen Satz für Migranten bekommen hat.


  35. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Deutschland ein Vernichtungslager!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel und ihre Schergen machen aus Deutschland ein Vernichtungslager für deutsche Bürger!

    Jeden Tag Vergewaltigungen, Mord, Raub, Schändungen, Gräueltaten an der dt. Bevölkerung durch ausländische moslemische Invasoren!

    Merkel ist Schlimmer als Hitler!

  36. „Deutsch wehrt Euch, bucht nicht im Maritim!“

    http://www.ksta.de/koeln/innenstadt/kampagne–koeln-gegen-rechts–organisiert-aktionstag-gegen-maritim-hotelkette-26195634

    Die antifaschistische Aktionsbündnis „Köln gegen Rechts“ organisiert im Rahmen der Kampagne „Solidarität statt Hetze“ am Samstag 18. März, einen bundesweiter Aktionstag gegen die Maritim-Hotelkette. Hintergrund ist die im Dezember 2016 bekanntgewordene Ankündigung der Firmenleitung, den AfD-Bundesparteitag im Kölner Maritim-Hotel stattfinden zu lassen.

    Seitdem gab es zahlreiche Proteste dagegen, unter anderem regelmäßige Mahnwachen der Kölner Gruppe „Kein Veedel für Rassismus“ sowie sogenannte Flashmobs im und an dem Hotel am Heumarkt. Teil der Initiative gegen die Veranstaltung in der Innenstadt ist auch eine Internet-Petition der Aktivisten, die bereits von zahlreichen, auch prominenten Kölnern unterschrieben worden ist.

  37. Die Bürger müssen wissen, wer alles gegen unsere Gesetze verstößt, die Demokratie verachtet, die Bürger belügt und verarscht und mithilft, das unser Land zerstört wird.
    Jeder muss die Chance haben, die Mitschuldigen direkt fragen zu können, warum sie das machen.

    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Unterstützung beim Asylbetrug, im Raum Döbeln:

    Judith Sophie Schilling
    Projekt Willkommen in Döbeln
    Treibhaus e.V.
    Bahnhofstraße 56, 04720 Döbeln
    Telefon: 03431-60 53 17

    Johannes Gersten, Ivonne Bemme
    Geschäftsführung: Judith Sophie Schilling, Stephan Conrad, Sophie Spitzner

    *://treibhaus-doebeln.de/impressum/

    Mitarbeiterin der Leipziger Volkszeitung Judith Sophie Schilling

    Davon unabhängig gewährt unser GG Artikel 16a ausschließlich politisch Verfolgten Asylrecht.

    Alle anderen Darstellungen sind Lügen und bewusste Verdrehungen durch die Asyl-Lobby und die Medien.

    Illegale Eindringlinge haben in unserem Land absolut nichts verloren.

    Es ist UNSER Land und WIR bestimmen hier in unserem Land.

    Wir sollten im eigenen Land FÜR unser Land kämpfen, mit allen Mitteln.

  38. Haltet mich für bekloppt, aber ich hab gestern nach der PK mit TRUMP und murksel einen Brief per Email an das Weiße Haus geschrieben.
    Darin habe ich betont, dass diese Frau NICHT deutsche Interesse vertritt ,dass sie gegen unsere Grundgesetze und Verfassung verstößt, dass es in Deutschland schon so viele Opfer gibt und das der Präsident unsere letzte Hoffnung ist zur bewahrung der westlichen Zivilisation.
    Vielleicht kommt der ja bei Mr. President an.
    I hope so.

  39. Die Bürger müssen wissen, wer alles gegen unsere Gesetze verstößt, die Demokratie verachtet, die Bürger belügt und verarscht und mithilft, das unser Land zerstört wird.
    Jeder muss die Chance haben, die Mitschuldigen direkt fragen zu können, warum sie das machen.

    Teil der „Asylindustrie“, also wirtschaftliches Interesse. Illegale Eindringlinge bringen Umsatz und Gewinn, im Raum Döbeln:

    *://www.human-care.eu/

    HUMAN-CARE GmbH
    Geschäftsführer: Holger Wollesen
    Am Umspannwerk 1, 27367 Sottrum
    Telefon: 04264-837788–0

    wohnhaft: Oyten-Schaphusen

    Jahresüberschuß 2015: 1,24 Millionen Euro

    Human-Care GmbH
    Bahnhofstr. 11A, 04720 Döbeln
    Telefon: 03431-613600

  40. #22 Eurabier (18. Mrz 2017 07:57)
    #9 Das_Sanfte_Lamm (18. Mrz 2017 07:33)

    10 Millionen mal 1200 Euro/Monat macht 120 Milliarden Euro/Jahr.

    Werden wir das schaffen?

    #23 Eurabier (18. Mrz 2017 08:00)
    144 Milliarden!
    ++++

    10 Millionen Asylbetrüger kosten erheblich mehr!
    Die Asylbetrüger kosten durchschnittlich 30.000 €/Jahr/Kopf.
    Folglich also dann 300 Milliarden €/Jahr.
    Das sind ca. 43 % der gesamten jährlichen Steuereinnahmen in Deutschland des Bundes, der Länder und der Kommunen (ca. 700 Milliarden €/Jahr).
    Der Bundeshaushalt für 2018 wird z. B. mit 336 Miliarden € geplant.
    Die Durchfütterungskosten für Asylbetrüger teilen sich der Bund, die Länder und die Kommunen, ganz grob gerechnet, zu jeweils1/3 auf.
    Die Länder und Kommunen beklagen z. Zt., dass mit der Beteiligung des Bundes von 667 €/Asylbetrüger/Monat noch nicht einmal 1/4 der Kosten gedeckt sind.
    10 Millionen Asylbetrüger mit der gleichen Leistung pro Kopf und Jahr wie bisher durchzufüttern dürfte also unrealistisch sein!
    Wia werden daff nicht faffen!

  41. Genau deshalb ist es wichtig, auch die „kleinsten“ Asylhelfer und Profiteure ausnahmslos mit allen verfügbaren Daten zu benennen und das auch entsprechend zu verbreiten.

    Die Bürger müssen wissen, wer alles gegen unsere Gesetze verstößt, die Demokratie verachtet, die Bürger belügt und verarscht und mithilft, das unser Land zerstört wird.

    Jeder muss die Chance haben, die Mitschuldigen direkt fragen zu können, warum sie das machen.

    Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,
    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen in Regensburg-Straubing-Deggendorf:

    Sea-Eye e.V.
    Vorsitzender Michael Buschheuer
    Wiener Straße 14, 93055 Regensburg
    Tel. 0170-7097464
    Hans-Peter Buschheuer
    Telefon: 0171-3621390

    2. Vorsitzende: Hannelore Korduan
    Telefon: 0177-3698888

    Mit den Schiffen „Sea-Eye“ und „Speedy“ werden regelmäßig Nordafrikaner von der libyschen Küste illegal nach Europa geschleust.

    Der Meßkircher Unternehmer und Stadtrat Thomas Nuding (Freie Wähler) als Kapitän der „Sea-Eye“.

    Sea-Eye hat allein bis 11.10.16 über 4.900 illegale Eindringlinge rechtswidrig und vollständig illegal nach Europa geschleust. Vielleicht war ja der wiederwärtige Vergewaltiger von Straubing mit dabei.

    Da jeder Schiffs-Kapitän das Seerecht kennt, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

    Nuding GmbH Meßkirch
    Heizung· Lüftung · Sanitär
    Trettenfurt 8, 88605 Meßkirch
    Telefon 07575-92410
    Geschäftsführer: Thomas Nuding

    immer am 1. Donnerstag des Monats im „LiZe“, Dahlienweg 2a (Eingang über Erikaweg)in Regensburg treffen sich die Antifanten zum Aushecken neuer „Ungeheuerlichkeiten“

    Gotthold Streitberger, von BI Asyl
    Rosenstr. 3, 93197 Zeitlarn
    Mail: gotthold.streitberger [at] gmx.de
    Am Hochbehälter 11, 93059 Regensburg
    Uta Keppler – BI Asyl Regensburg
    *//biasyl-regensburg.de/impressum/

    Joachim Schürkens Rechtsanwalt, Schweinfurt
    Telefon: 09721-730700

    Uta Keppler
    Mühlschlager Str 9, 93187 Kallmünz
    Telefon: 09473-951346
    *://www.die-keplerin.de/impressum.html


    Unter Mißachtung des wahren Inhalts der GFK und der Menschenrechte, unter Mißachtung von Art. 16a GG, §14 AufentHG und zahlreicher weitere geltender Gesetze wird auf Kosten des deutschen Steuerzahlers
    mitgeholfen, illegal ins Land Eingedrungene zu versorgen.
    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

  42. Frauen unsittlich bedrängt: Tumult in Schlotheimer Discountmarkt

    Schlotheim. In Schlotheim haben sich am Donnerstagnachmittag in einem Discountmarkt an der Bahnhofstraße tumultartige Szenen abgespielt. Laut Polizei hatten zwei Frauen an der Kasse ihre Ware auf dem Band gelegt, als zwei Männer ihren Einkauf einfach dazulegten, um ihn mitbezahlen zu lassen.

    Dagegen protestierten die Frauen energisch. Daraufhin beleidigten die Männer die Frauen und begannen sie unsittlich zu begrabschen. Die Opfer machten auf sich aufmerksam und riefen um Hilfe, woraufhin zwei Kunden einschritten. Dabei entwickelte sich ein handfestes Handgemenge. Dennoch gelang es den Kunden die Angreifer von den Frauen zu trennen.

    Einer von ihnen wurde zu Boden gebracht und festgehalten, während der zweite Täter in eine Ecke des Marktes gedrängt wurde. Beide wurden mit Unterstützung weiterer Kunden so festgehalten, bis die Polizei eintraf und den 33-jährigen Algerier und seinen Begleiter, einen 27-jährigen Marokkaner, fesselte und in den Einsatz-fahrzeugen unterbrachte.

    Beide Täter waren erheblich alkoholisiert und mussten die nächsten Stunden im Polizeigewahrsam verbringen. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung und Beleidigung auf sexueller Grundlage ermittelt.

    http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Frauen-unsittlich-bedraengt-Tumult-in-Schlotheimer-Discountmarkt-1145062281

  43. #14 Eurabier (18. Mrz 2017 07:43)

    Wie schon bei der Grenzöffnung im September 2015 versagten auch in Köln die staatlichen Behörden zum Jahreswechsel 15/16 eklatant:

    ++++++++++++++

    Danke für den Link. Es zeigt sich immer offensichtlicher, das die Behörden Opfer Ihrer eigenen Propaganda werden- daraus folgert messerscharf, das nicht sein kann, was nicht sein darf.

    Politische Konsequenz: Null

  44. Ich kann mich an ein Gespräch mit einem Bundesbahn Beamten im Jahre 1985 erinnern.

    In dem dieser sagte, dass die ersten und letzten
    Fahrten in S- und U Bahnen von Schwarzafrikanern als „frei“ reklamiert würden.

    Wenn man diese zu der Zeit um die Fahrkarte bitten würde, und diese nicht vorhanden sei, müssen sich die Kontrolleure auf, Zitat: „Schmutzige Kämpfe“ gefasst machen.

    Neu ist das alles nicht.

    Mir fällt öfter auf, dass es gerade schwarze Mitbürger sind, die sich zum Beispiel an Supermarktkassen sehr diskriminiert fühlen und es wegen Kleinigkeiten zum Eklat kommen lassen.

    Dann wird schon mal der türkische Kassierer als
    Nazi oder Rassist lautstark beschimpft, und nicht
    selten muss auch die Polizei hinzugezogen werden,
    wie mir erzählt wurde.

    Andere Länder, andere Sitte…

    Vielleicht haben die Herrschaften ein etwas zu idealisiertes Verständnis von Freiheit in unserem Land.

  45. Ich hab mir gerade alle Meldungen angeschaut.
    Das 14 jährige Mädchen, die 12 jährigem Jungs und die 85 jährige Frau tun mir wirklich leid und es kam Wut auf.

    Bei allen anderen Berichten hab ich nur gegrinst und mich gefreut.
    Das Interessante ist das die allerwenigsten von den Opfern, inkl. Der Eltern, Geschwister, Freunde nichts, aber auch nichts am Verhalten ändern werden.
    Unsere Gesellschaft ist so Gehirngewaschen und hat so eine Angst vor einer Änderung des Systems, das vollkommen paralysiert zuschauen was in Deutschland passiert.
    Schlimmer noch, die bekämpfen alles und jeden der das zum Thema macht.

    Von daher grinse ich mir nur noch einen und sage Ihr habt es nicht. Anders verdient.

    Das ist auch Selbstschutz. SONST WÜRDE ICH DAS NICHT AUSHALTEN.
    So geht es mir gut und ich kann auch Gutmenschen entspannt zuhören wenn die IhrennMüll absondern ohne das mein Blutdruck anschwillt

  46. OT,-

    gerade eben,…… Eilmeldung

    Mann am Flughafen Paris-Orly niedergeschossen

    Am Pariser Flughafen Orly ist am Samstag ein Mann niedergeschossen worden, der einem Soldaten die Waffe entwendet hatte. Das Gebäude soll evakuiert worden sein. Am Pariser Flughafen Orly ist am Samstag ein Mann niedergeschossen worden, der einem Soldaten die Waffe entwendet hatte. Das berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf das Innenministerium. Medienberichten zufolge wurde das Gebäude evakuiert. http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/mann-am-flughafen-paris-orly-niedergeschossen-14930773.html

  47. @ #35 Notabene (18. Mrz 2017 08:43)

    RAUHENEBRACH – OT FÜRNBACH, LKR. HAßBERGE. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verletzte ein 32-Jähriger seine Lebensgefährtin tödlich mit einem Messer.

    Ob unter Umständen eine vorliegende psychische Erkrankung des 32-Jährigen eine Rolle gespielt haben könnte sowie die Hintergründe der Tat sind zurzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.
    ———————

    Wir werden immer noch von den Medien vorsätzlich belogen und verarscht.

    Den Umständen nach kann es nur ein Türke gewesen sein. Wäre es anders, würden die Medien die Nationalität ja nennen.

    Nicht umsonst gibt es den Begriff der „türkischen Scheidung“. In den 80er Jahren entstanden, da praktisch ausnahmslos die Türken durch Messermorde oder Erschießen sich ihrer unliebsam gewordenen Frauen entledigt haben.

    Auch eine „psychische Erkrankung“ kann definitiv nicht vorliegen.
    Eine solche Erkrankung kann wissenschaftlich korrekt niemals in der kurzen Zeit gleich nach der Verhaftung direkt durch Polizei und Medien diagnostiziert werden.

    Es sollte eigentlich bekannt sein, das dies nur eine Schutzbehauptung ist, um das Strafmaß zu senken.

    Gleiche „Verhaltens“-Vorschläge kursieren auch unter Nordafrikanern. „Bei Ärger mit der Polizei mach auf psychisch krank“. Wird teilweise auch von Helferkreisen bei Abschiebefällen so geraten.

    Das geht auch aus Insiderinformationen aus entsprechenden Kliniken hervor.

    Die Kriterien für „psychische Erkrankung“ sind auch nicht vergleichbar. Was in Europa schon als krank gilt, gilt in der Türkei oder in Nordafrika noch als völlig normal.

    Auch durch die jahrzehntelange degenerative Inzucht in diesen Ländern ist ein ganz andere Grundkonstitution gegeben.

    Daher ist keiner der Türken oder Nordafrikaner in Deutschland psychisch krank. Er ist verhaltens-inkompatibel. Das ist ein Zustand aber keine Krankheit.

    Ausländische Straftäter, auch wenn sie schon länger hier leben, gehören ausnahmslos abgeschoben. Straftaten begehen ist kein Grundrecht.

    Aufenthaltsgesetz – AufenthG
    § 60 Verbot der Abschiebung
    (6) Die allgemeine Gefahr, dass einem Ausländer in einem anderen Staat Strafverfolgung und Bestrafung drohen können und, soweit sich aus den Absätzen 2 bis 5 nicht etwas anderes ergibt, die konkrete Gefahr einer nach der Rechtsordnung eines anderen Staates gesetzmäßigen Bestrafung stehen der Abschiebung nicht entgegen.
    (8) Absatz 1( darf nicht abgeschoben werden…) findet keine Anwendung, wenn der Ausländer aus schwerwiegenden Gründen als eine Gefahr für die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland anzusehen ist
    Von der Anwendung des Absatzes 1 kann abgesehen werden, wenn der Ausländer eine Gefahr für die Allgemeinheit bedeutet, weil er wegen einer oder mehrerer vorsätzlicher Straftaten gegen das Leben, die körperliche Unversehrtheit, die sexuelle Selbstbestimmung, das Eigentum oder wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechtskräftig zu einer Freiheits- oder Jugendstrafe von mindestens einem Jahr verurteilt worden ist, sofern die Straftat mit Gewalt, unter Anwendung von Drohung mit Gefahr für Leib oder Leben oder mit List begangen worden ist.

    Es gibt also überhaupt nichts zu klagen

  48. #43 wehrhase (18. Mrz 2017 09:05)

    Frauen unsittlich bedrängt: Tumult in Schlotheimer Discountmarkt

    Schlotheim. In Schlotheim haben sich am Donnerstagnachmittag in einem Discountmarkt an der Bahnhofstraße tumultartige Szenen abgespielt. Laut Polizei hatten zwei Frauen an der Kasse ihre Ware auf dem Band gelegt, als zwei Männer ihren Einkauf einfach dazulegten, um ihn mitbezahlen zu lassen.

    Dagegen protestierten die Frauen energisch. Daraufhin beleidigten die Männer die Frauen und begannen sie unsittlich zu begrabschen. Die Opfer machten auf sich aufmerksam und riefen um Hilfe, woraufhin zwei Kunden einschritten. Dabei entwickelte sich ein handfestes Handgemenge. Dennoch gelang es den Kunden die Angreifer von den Frauen zu trennen.

    Einer von ihnen wurde zu Boden gebracht und festgehalten, während der zweite Täter in eine Ecke des Marktes gedrängt wurde. Beide wurden mit Unterstützung weiterer Kunden so festgehalten, bis die Polizei eintraf und den 33-jährigen Algerier und seinen Begleiter, einen 27-jährigen Marokkaner, fesselte und in den Einsatz-fahrzeugen unterbrachte.

    Beide Täter waren erheblich alkoholisiert und mussten die nächsten Stunden im Polizeigewahrsam verbringen. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung und Beleidigung auf sexueller Grundlage ermittelt.

    http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Frauen-unsittlich-bedraengt-Tumult-in-Schlotheimer-Discountmarkt-1145062281

    Die landesverräterischen Islamhurenparteien (CDU/SPD) holen uns diesen menschlichen Abschaum weiterhin in Massen in unser Land, es wird Zeit dass diese Pareien dafür endlich zur Verantwortung gezogen werden.

  49. Hier die Deutschlandkarte und Übersicht der sexellen Übergriffe und Vergewaltigungen durch Flüchtlinge, Asylanten und Fremdländer, die Meldungen, Berichte u. Informationen werden Zeitnah durch kollektives ergänzen aktualisiert, letzter Stand 9.3.2017, bitte sehr — klick –> http://www.rapefugees.net/start/ wer einen sexuellen Übergriff oder Attacke melden will hier der direkte Link zum Meldeblatt, machen sie mit, sagen sie es weiter –> http://www.rapefugees.net/vergewaltigung_melden/

  50. Was soll die Aufregung – die Deutschen bekommen in ihrer übergroßen Mehrheit genau das, was sie bestellt, erarbeitet, herbeigewählt haben.

    Einzig der Osten ist ausgenommen, ich gehe bspw auch stark davon aus, dass wir die nächsten Tage noch so manches aus DÖBELN hören werden.

    Und das ist auch gut so.

  51. Und wenn man immer wieder die frechen Lügen und Relativierungen hört, der ist doch bei uns sozialisiert, also haben wir ja irgendwie Schuld an seinen Missetaten, dann kotzt mich das an. Und wenn der 10 jahre hier sich eingenistet hat, dann hat er sich immer noch nicht sozialisiert. Wenn doch, würde er nicht vergewaltigen, prügeln und Kopf abschneiden.

  52. In der Stadt Unna gibt es eine kleine Regionalzeitung, die als eine der wenigen neutral und umfassend auch über Straftaten, die in Unna und Umgebung verübt werden, Auskunft gibt.

    http://rundblick-unna.de

    Das scheint den regionalen Volksverrätern im Rathaus ein Dorn im Auge zu sein:

    http://www.un-politisch.de/2017/03/17/unna-kein-platz-fuer-presse-und-meinungsfreiheit-leser-und-journalisten-ausgespaeht/

    Hier wurde offenbar seitens des Unnaer Bürgermeisters eine mutmaßlich mit Steuergeldern finanziertes ‚Gutachten‘ beauftragt, welches der Zeitung sog. ‚Rechtspopulismus‘ nachweisen soll. Es wird hier seitens des sich klar ausserhalb jeglicher rechtsstaatlicher Ordnung befindlichen sog. ‚Bürgermeisters‘ versucht, Einfluß auf die Pressefreihiet zu nehmen und den Rechtsstaat sowie die Verfassungen des Landes NRW sowie des Bundes aktiv zu bekämpfen. In einem Rechtsstaat würden nun wohl Ermittlungen gegen diesen Herrn eingeleitet werden.

    Ein ungeheurer Vorgang, der zeigt, das die ‚BRD‘ von kriminellen Mandatsträgern geführt wird!

  53. #9 Das_Sanfte_Lamm (18. Mrz 2017 07:33)

    Und das Beste kommt (im wahrsten Sinne des Wortes) noch:
    Alleine in Schwarzafrika sind mindestens 10 Mio. (sukzessive junge männliche) “Flüchtlinge™” auf ihrem Weg ins gelobte Land.

    Das sind dann bald alles Deutsch-Flüchtlinge™.

  54. #26 Eurabier (18. Mrz 2017 08:04)

    #24 Das_Sanfte_Lamm (18. Mrz 2017 08:00)

    Wenn die hier sind, geht es nicht mehr um die Frage, ob “wir” das schaffen, sondern nur noch ums tägliche Überleben oder zumindest die nächsten 24 Stunden unversehrt zu überstehen.

    Hierzu die Sozialdemokratische Partei Deutschlands, SPD:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article146582999/Das-ist-der-Masterplan-zur-Integration-der-Fluechtlinge.html

    Özoguz’ Ausführungen enden mit einer klaren Botschaft: „Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein.“ Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heiße, „dass sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen“.

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen. „ – Daniel Cohn-Bendit und Thomas Schmid: Wenn der Westen unwiderstehlich wird. DIE ZEIT, 22. November 1991

    https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit

  55. #16 Al Bundy (18. Mrz 2017 07:50)

    Streit in Asylunterkunft – Schwangere geschlagen

    Interessant. Dahinter stecken wieder dauerträchtige Negerinnen aus Sierra Leone (was zum Geier haben die hier verloren?), deren Blagen einen Höllenlärm veranstalten:

    Am 11. März gegen 8.45 Uhr kam es zu einem heftigen Streit zwischen zwei Asylbewerberinnen in der Asylbewerberunterkunft am Gartlberg. Grund war, dass die beiden kleinen Kinder der 28-jährigen Dame aus Sierra Leone bereits um 6 Uhr so viel Lärm machten, dass eine 26-jährige Frau, ebenfalls aus Sierra Leone, nicht mehr schlafen konnte. In Folge des Streites schlug die 26-Jährige ihrer Kontrahentin ins Gesicht und zerriss ihr das Nachthemd. Hierauf stürzte diese. Da die 28-Jährige im 4. Monat schwanger ist, wurde sie vorsorglich ins Krankhaus zur Untersuchung verbracht.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/rottal/regionales/Schwangere-geschlagen-und-Nachthemd-zerrissen;art1171,429539

    Also das übliche Negerinnen-Geschäftsmodell: Schwanger nach Deutschland und dann für immer hierbleiben. Und weiter ein Kind nach dem anderen produzieren. Von einem Mann nach dem anderen, meist irgendwelche Neger, die sich auch in Deutschland festgebissen haben. „Alleinerziehend“ und Kindergeld. Deshalb sieht man inzwischen in jeder afrikanischen Stadt – vormals Deutschland – diese Negerweiber in Gruppen mit riesigen Kinderudeln, Kinderwagen, immer trächtig, schnatternd, kreischend, Höllenlärm.

  56. #55 Babieca (18. Mrz 2017 09:43)

    #39 hydrochlorid (18. Mrz 2017 08:52)

    http://www.sz-online.de/nachrichten/fluechtlingsarbeit-aus-einer-hand-3505047.html

    Da steckt System dahinter. Jeder noch so kleine Ort bekommt seine Kulturfremden.

    Döbeln und Freiberg bekommen jeweils einen, die übrigen Städte und Gemeinden in Mittelsachsen müssen sich die anderen sechs Koordinatoren teilen. Im Altkreis Döbeln wird eine Person für Hartha, Leisnig, Waldheim, Roßwein, Ostrau, Großweitzschen und Zschaitz-Ottewig zuständig sein.

    Leute wie Judith Sophie Schilling sind nur Handlanger, die nicht bemerken das sie an dem eigenen Ast sägen, auf dem sie selbst sitzen.
    Bald vielleicht hängen.

    Ob Judith Sophie Schilling aufwachen würde, wenn sie die gleichen Erlebnisse wie Maria L. aus freiburg machen würde?

    Aber dann ist es definitiv zu spät.

  57. sogenannter Flüchtling wollte bei nicht einvernehmlichen Geschlechtsverkehr
    Asylbuden-Helferin mit Gewalt schwanger machen, und Helferin wurde zur……“ Erlebenden „

    halb OT,-….Meldung vom 16.3.2017

    Vergewltigung einer Flüchtlingshelferin in KünzelsauSyrer muss ins Gefängnis Weil er eine damals 32-Jährie in ihrem Künzelsauer Studentenwohnheim vergewaltigt hat, ist ein junger Syrer am Donnerstag vom Landgericht Heilbronn zu drei Jahren und drei Monaten Haft erurteilt worden.Heilbronn/ Künzelsau – Sie waren eigentlich auf einem guten Weg“, sagte der Richter am Donnerstag im Heilbronner Landgericht in seiner Urteilsbegründung. Der 23 Jahre alte
    Flüchtling aus Syrien
    hatte in Künzelsau eine Wohnung, einen Job und Anschluss
    gefunden. Doch im Juli vergangenen Jahres vergewaltigte er die Frau, die ihm geholfen hatte hier Fuß zu fassen, in ihrem Apartment in einem Künzelsauer Studentenwohnheim. Am Donnerstag ist er deshalb vom Landgericht Heilbronn zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Wie berichtet hatte der junge Mann zum Prozessauftakt ein umfassendes Geständnis abgelegt.Der 23-Jährige war im Februar 2016 über die Balkanroute nach Deutsch and und einen Monat später nach Künzelsau gekommen. Er und die heute 33 Jahre alte Studentin lernten sich im Mai kennen. Die Frau war im Arbeitskreis Asyl aktiv. Durch dieses Engagement knüpfte sie Kontakt zu dem jungen Syrer. Die beiden verband bald ein besonders enges Verhältnis. Sie trafen sich öfter, der junge Mann besuchte sie auch in ihrer Studentenbude zum gemeinsamen Filmeschauen.Bei einer dieser Gelegenheiten attackierte der 23-Jährige die Frau plötzlich. Sie wehrte sich zwar, doch der Mann ließ erst nach etwa einer halben Stunde von ihr ab. Dabei wurde die Studentin leicht verletzt. „Ihr Geständnis war wichtig für das Opfer“, sagte der Richter, deshalb sei ihm das bei der Urteilsfindung besonders zugute gekommen. Der Staatsanwalt hatte fünf Jahre Gefängnis gefordert. Das Gesetz sieht für Vergewaltigung Haftstrafen zwischen zwei und 15 Jahren vor. http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.vergewaltigung-einer-fluechtlingshelferin-in-kuenzelsau-syrer-muss-ins-gefaengnis.def0ef47-f770-423a-a344-bc41601fc0dd.html?utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook#link_time=1489676130

  58. Merkel Deutschland:
    März 2017

    Das ist die Schuld und das Versagen von Merkel!

    Bald sind Wahlen ….

    A f D wählen:

    Die Einzige Alternative zu Merkel, damit dieser Wahnsinn ein Ende hat.

  59. @ lorbas (18. Mrz 2017 10:02)

    Leute wie Judith Sophie Schilling sind nur Handlanger, die nicht bemerken das sie an dem eigenen Ast sägen, auf dem sie selbst sitzen.
    Bald vielleicht hängen.

    Ob Judith Sophie Schilling aufwachen würde, wenn sie die gleichen Erlebnisse wie Maria L. aus freiburg machen würde?
    ——————

    Fragen wir doch einfach zahlreich direkt nach, dann können wir auch mit zahlreichen Antworten entgegensehen.

    Judith Sophie Schilling
    Projekt Willkommen in Döbeln
    Treibhaus e.V.
    Bahnhofstraße 56, 04720 Döbeln
    Telefon: 03431-60 53 17

  60. Wird die Altersgrenze für sexuelle Erfüllung von Teenies im Zuge der Islamisierung demnächst nicht sowieso nach unten verschoben?

    Die Altersgrenze sollte jedenfalls nicht unter 8 Jahren fallen, finde ich – vieeeel zu jung 😉

  61. Wir sollten uns immer auch klar vor Augen halten, wer alles mithilft, damit solche Straftaten überhaupt möglich sind.

    Man sollte diese Mithelfer einfach mal fragen, warum sie das tun und man könnte sich selbst auch fragen, wo man diese Mithelfer, vielleicht ohne es zu wissen, unterstützt. Und diese Unterstützung dann konsequent einstellen.

    Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,
    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen:

    „Der Landrat des Landkreises Landshut, Josef Eppeneder, hat seine Kinder dabei unterstützt, zwei Häuser zu kaufen, die danach an den Landkreis Landshut als Unterkünfte für AsylbewerberInnen vermietet wurden. 20 € täglich pro Person erhalten sie dafür als Miete.“

    *//www.fluechtlingsrat-bayern.de/vetternwirtschaft-in-landshut.html

    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und somit auch Mit-Schuldig, in Landshut:

    Verein zur Förderung der freiwilligen
    Tätigkeit in Landshut e.V.
    Ludmillastraße 15a, 84034 Landshut

    Vorstand:
    Gabriele Heinze, Jürgen Handschuch, Dr. Hannelore Omari, Holger Peters, Heinz Schätzel, Ludwig Weber

    *//www.freiwilligen-agentur-landshut.de/index.php/Koordinerungsstelle_f%C3%BCr_ehrenamtliche_Fl%C3%BCchtlingshilfe.html

    Ansprechpartnerin: Agathe Schreieder
    Tel. 0871 20662732

    *//www.haus-int.de/index.php/fluechtlingshilfe.html

    Angela Edler, Sozialpädagogin (BA) – Mail: familienGU @ haus-int.de

    Annelies Huber – Dipl. Soz. Päd. (FH)
    Veronika Glashauser – Dipl. Soz. Päd. (FH)
    Lydia Braun – DAZ-Lehrerin – Leitung Integrationskurse
    Elke Wiertellok – Ethnologin (MA) – Pädagogische Leitung Refugio-Projekt
    Paola Tullia Garofalo
    Zarah Nosrati
    Safiye Güler

    Lis Werner – Integrationskursleitung, QM Integrationskurse
    Jacqueline Hesel – Integrationskursleitung
    Albena Plötz – Integrationskursleitung
    Gudrun Lange – Integrationskursleitung
    Dima Pavlova – Integrationskursleitung
    Sina Neef – Integrationskursleitung
    Olga Baumeister – Integrationskursleitung
    Svitlana Fischer – Integrationskursleitung

  62. #50 hydrochlorid (18. Mrz 2017 09:30)

    @ #35 Notabene (18. Mrz 2017 08:43)

    RAUHENEBRACH – OT FÜRNBACH, LKR. HAßBERGE. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verletzte ein 32-Jähriger seine Lebensgefährtin tödlich mit einem Messer.

    Ob unter Umständen eine vorliegende psychische Erkrankung des 32-Jährigen eine Rolle gespielt haben könnte sowie die Hintergründe der Tat sind zurzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.
    ———————
    ……….

    Auch eine “psychische Erkrankung” kann definitiv nicht vorliegen.

    +++++++++++++++++++++++++++

    Doch! Koranitis ist schon eine schwere psyhische Erkrankung.

    Ich wundere mich allerdings über die Tatsache wie schnell und gern die Polizei bei dem Versteckspiel mitmacht.
    Fast alle offizielen Quellen fangen so an: „Ein Mann 22 Jahre alt….“ oder noch besser: „Ein Teenager 16 Jahre alt….“
    Es wird selten etwas über den Herrkunft oder Nationalität geschrieben und wenn dann sehr lückenhaft.
    Das die Presse das mitmacht ist ja klar- die Journalisten sind am Fresstopf festgebunden und auch so gewöhnt- einfach die Obrigkeit zu folgen.
    Das verwunderliche ist das die Polizei das Spielchen mitspielt.
    – Erstens sind die Polizisten nicht üppig bezahlt.
    – die meisten kommen aus der Mitte des Volkes.
    – gute Polizisten sind schlecht zu ersetzen
    Wenn ich über Hintergründe nachdenke, komme ich zu der Schluß, dass es für die Polizei einfacher ist die Verbrecherbande zu schutzen. Dadurch haben sie weniger Arbeit und da sie sowieso total überlastet sind ist auch einfacher einen Teil der Verbrechen unter Tepich zu kerren.
    Viel erträglicher ist die Verkehrssünder zu bestraffen und auch viel gesünder, solange sich um Deutsche handelt.
    Die Polizei kann man auch verstehen, wenn man sieht wie schnell Verbrecher, die mit große Mühe gepackt worden sind, soffort wieder frei gelassen werden, oder nur symbolische Straffen bekommen.

  63. Warum wird über so etwas überhaupt noch berichtet ?? Sucht euch eine Tierart und vergreift euch an dessen Nachwuchs und dann lasst euch überraschen was passiert, nur da wo der Wille restlos gebrochen wurde kommt so eine Reaktion dabei heraus.

  64. Es wird sich nichts ändern in Deutschland. Leider.

    Ich habe mich gestern mit zwei Freundinnen unterhalten, eine davon die Frau eines Polizisten.

    Bei den jeweiligen Gesprächen kamen wir auch auf die Invasoren, ich erzählte von den vielen Übergriffen, Vergewaltigungen, Messerattacken, Morden usw., die es nicht in die MSM schaffen.

    Reaktion 1 (Frau des Polizisten): die rechten Seiten im Internet bauschen alles auf, vieles stimmt nicht. Von ihrem Mann weiß sie, wieviele Deutsche Verbrechen begehen, das käme auch nicht in den Nachrichten. So schlimm sind die Flüchtlinge nicht.
    Dazu die Empfehlung rechte Internetseiten zu meiden.

    Reaktion 2: puh, ich will das gar nicht wissen, erzähl mir das nicht, da bekomme ich ja Alpträume. So schlimm kann das gar nicht sein.
    Und die Empfehlung an mich, diese Internetseiten nebst Beweisvideos nicht mehr zu sichten.

    Nach dem Motto: was ich nicht weiß kann auch gar nicht passiert sein, alles super in Deutschland.

  65. Hier erleben wir eine besonders perfide Zerstörungsmethode:
    Die Überlastung der Gefängnisse.
    Bald muss ein Großteil der hart erarbeiteten Steuergelder nur noch für die Unterbringung und Versorgung von zugedrungenen Kriminellen in Haftanstalten aufgewendet werden.
    Immerhin kostet ein Hafttag pro Person in „normalen“ Gefängnissen ca. 325 €.
    Im Berliner Abschiebeknast pro Tag und Person ca. 1850 €.
    Nun verstehen wir warum die Ölreichen „Fluchtländer“ sich der Insassen ihrer ZUCHTHÄUSER, IRRENANSTALTEN und
    SCHWER – ERZIEHBAREN – KNÄSTE entledigt haben Richtung GERMONEY?
    Dagegen erscheinen die Kosten für einen MUFL
    (Minderjähriger? Unbegleiteter Mann im Alter von 17 – 27 Jahren)
    von 5-10 Tausend € pro Monat (ohne besondere ärztliche Behandlung wie Zahnsanierung und ohne kriminelle Aktivitäten) ja geradezu als Sonderangebot.
    Allerdings kosteten auch in NRW nicht selten ganz normale“FLUCHTTOURISTEN“ pro Bett in Notunterkünften bis zu 10 Tausend € pro Person und Monat.
    Das sind die vom Hl.St.MARTIN geschenkten GOLDSTÜCKE.
    Zum Vergleich: Meine Enkeltochter ist dem Staat NULL € wert.
    Das Kindergeld muss für die wegen Berufstätigkeit nötige vormittags Kinderbetreung wieder abgeführt werden!

  66. Sooo .Endlich kann ich das gelernte anwenden, und Euch allen erklären, warum das passiert ist:
    a) PI ist schuld, weil wir den neuen Mitbürger nicht richtig integriert haben
    b) …das ist quasi ein alt-deutscher Brauch
    c) Mädchen schuld, weil nicht verschleiert, und sendete deshalb falsche Botschaft
    d) Täter war in Wirklichkeit erst 17 und sein erster romantischer Versuch einer Liebeserklärung
    e) Mädchen schuld, da sie nicht eine Armlänge Abstand gehalten hat
    f) Täter Klaus-Dieter F. (Name von der Red. geändert) wird mit aller Härte bestraft
    g) Bericht der Tat völlig einseitig beschrieben, und verliert das Trauma des Geflüchteten ganz aus dem Fokus
    h) Die wahre Gefahr für Deutschland kommt von Rechts
    i) Das Opfer soll sich nicht täuschen, Sicherheitslage in Deutschland so gut wie nie!!
    j) Natürlich (!!) nur ein bedauerlicher Einzelfall
    k) im ganzen Osten gibt es keine Ausländer, was soll also das Gejammer?

    Sorry, ich gebe mir wirklich große Mühe ein Gutmensch zu werden, und lerne jeden Tag in meinen Schulbücher , die „welt“, „Fokus“, „FAZ“ usw. heißen. Kann ich jedem nur empfehlen. Denn dann wird schnell klar: Wir leben im besten Deutschland, das es je gab, und wenn wir jetzt noch Anfangen müssen uns zu entschuldigen ( bei dem Mädchen z.B.) nur weil was Gutes passiert ist, dann ist das nicht mehr mein Land!!!

  67. ISLAMISCHE POLYAMORIE

    ALIS KINDER

    Linz-Land
    Ein Sittenstrolch aus Afghanistan
    wollte Baccha Baazi mit Knaben han.
    Wie dereinst Mohammed, das Vorbild,
    der war auf Hassan und Hussein wild,
    Söhne seines Cousins und Schwiegersohns;
    Pädosex war schon damals arabischer Lohn!

    Abu Bakr der Vater von Kindfrau Aischa,
    war ein großer Prophetenschmeichler.
    Er schenkte sein Töchterlein Mohammed,
    der zerrte das Kindchen in sein Bett.
    Doch, wie die schiitischen Moslems sagen,
    solln Aischa u. Hafsa Mo* vergiftet haben.
    https://tangsir2569.wordpress.com/2010/07/11/mohammeds-liebe-zu-imam-hussein/

    ++++++++++++++

    *Mohammed

  68. @ lorbas (18. Mrz 2017 10:02), welcher fragte:

    „Ob Judith Sophie Schilling aufwachen würde, wenn sie die gleichen Erlebnisse wie Maria L. aus freiburg machen würde?“

    Natürlich nicht, denn dann wäre sie tot, wie Maria Ladenburger.

  69. Der Merkel-Gast wollte sich etwas gönnen und nahm sich, auf was er Anspruch zu haben glaubt. Solche sexuelle Kriminalität wird noch viel mehr zunehmen. In der Altersgruppe 15 – 30 gibt es einen riesigen Männerüberhang. Bevor die Asylforderer schwul werden, werden sie eher sich unsere Mädchen gewaltsam nehmen.

  70. #74 Waldorf und Statler (18. Mrz 2017 10:07)

    sogenannter Flüchtling wollte bei nicht einvernehmlichen Geschlechtsverkehr
    Asylbuden-Helferin mit Gewalt schwanger machen, und Helferin wurde zur……” Erlebenden “

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Einige hier werden mich zum „Frauenhaser“ abstempeln, ist aber nicht Wahr. Ich mag und verehre die Frauen.
    Und trotzdem-
    Die Asylbuden-Helferin hat genau das gefunden was sie auch intensiv gesucht hat. Da habe ich absolut kein Verständniß.
    Was sie geruffen hat- das hat auch geantwortet!

  71. Die Unwissenheit ist eine große Gefahr für die deutschen Frauen und Mädchen

    Glücklich sind hier natürlich wie immer die getreuen deutschen Frauen und Mädchen, die, eben dank ihrer getreuen Kenntnis der deutschen Gesichte, sehr wohl wissen, daß die Neger und Sarazenen unter den Kriegsknechten der Landfeinde ganz besonders emsig über die deutschen Frauen und Mädchen hergefallen sind, um diese zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste grausam zu schänden. Weshalb die getreuen Frauen die besagten Delinquenten ohnehin mit der gleichen Güte und Herzlichkeit zu behandeln pflegen, die die Schotten unter ihrem Führer Wallace den Engländern entgegengebracht haben. Die mehr oder weniger umerzogenen oder unwissenden deutschen Frauen und Mädchen können sich leicht in Gefahr bringen. Wird ihnen doch stets eingetrichtert, daß wir Deutschen die Verkörperung des Bösen wären, während die Ausländer allesamt lieb und nett seien. Daher gehen die Umerzogenen und Unwissenden schon mal mit mehreren Negern und Sarazenen in ein Zimmer und dies kann dann sehr schmerzhaft werden…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  72. #50 Allahauabda (18. Mrz 2017 08:53)

    Haltet mich für bekloppt, aber ich hab gestern nach der PK mit TRUMP und murksel einen Brief per Email an das Weiße Haus geschrieben.
    Darin habe ich betont, dass diese Frau NICHT deutsche Interesse vertritt ,dass sie gegen unsere Grundgesetze und Verfassung verstößt, dass es in Deutschland schon so viele Opfer gibt und das der Präsident unsere letzte Hoffnung ist zur bewahrung der westlichen Zivilisation.
    Vielleicht kommt der ja bei Mr. President an.
    I hope so.
    ————-
    DANKE!

  73. 93 Nane (18. Mrz 2017 15:35)

    #50 Allahauabda (18. Mrz 2017 08:53)

    Haltet mich für bekloppt, aber ich hab gestern nach der PK mit TRUMP und murksel einen Brief per Email an das Weiße Haus geschrieben.
    Darin habe ich betont, dass diese Frau NICHT deutsche Interesse vertritt ,dass sie gegen unsere Grundgesetze und Verfassung verstößt, dass es in Deutschland schon so viele Opfer gibt und das der Präsident unsere letzte Hoffnung ist zur bewahrung der westlichen Zivilisation.
    Vielleicht kommt der ja bei Mr. President an.
    I hope so.
    ————-
    DANKE!

    Super Aktion! Bitte beim nächsten Brief unten „yps“ mit drauf schreiben :O)

  74. VERFALL DER GESELLSCHAFTLICHEN ORDNUNG UND VERHALTENSWEISEN IST EIN RESULTAT EINES VERMEINTLICH FREIEN STAATES ? ALS LEGIMITATION IM GRUNDE ALSO EINE LÜGE UM ZUR FREIHEIT DER EIGENEN BÜRGER ZU KOMMEN !

  75. ERDOGAN erklärt uns den Einwandererkrieg mit 15000 Neubürgern monatlich – heute haben in Frankfurt 15000 Kurden ebensolchen Unabhängigkeitskrieg für eine eigene Heimat dort friedlich demonstriert !
    Das gibt noch eine Menge Spaß im deutschen Heimatland…

  76. Die Opfer werde noch durch Schweigen in der Lügenpresse verhöhnt.

    Und zukünftige Opfer laufen (ohne informiert zu werden) ins offene Messer der Ausländerkriminalität.

Comments are closed.