Das magische Wort ASYL genügt und schon öffnet sich, für jeden der will, das Tor nach Germoney. Das Ultra-All-Inclusive-Paket auf Lebenszeit steht bereit, arbeiten braucht man nicht und verfolgt sein auch nicht, um das genießen zu können. Die illegal Eingereisten werden im ganzen Land verteilt. Wer Glück hat oder es will kann in Regionen landen, in denen die dumm-deutschen Arbeitssklaven Urlaub machen und dafür ihr sauer verdientes Geld ausgeben müssen. Zum Beispiel an der Ostseeküste im traditionsreichen Seebad Travemünde an der Lübecker Bucht. PI hat sich dort umgeschaut.

(Von Chevrolet)

Travemünde mit seinen rund 13.500 festen Einwohnern ist ein Stadtteil von Lübeck. Die traditionsreiche Hansestadt, die schon eine Ewigkeit von rot-grünen Gutmenschen beherrscht und heruntergewirtschaftet wird, liegt etwa 20 Minuten Fahrt vom Stadtzentrum entfernt.

Lübeck hat in seiner rot-grünen Verblendung begierig Horden von Asylforderern aufgenommen und sie auf das gesamte Stadtgebiet verteilt. So auch nach Travemünde, wo es 2015 mit gut 40 Invasoren begann. Die wurden zuerst auf der Priwall-Halbinsel auf der anderen Seite des Flusses Trave untergebracht, fuhren immer mit der Fähre in den Ort, um von dort den Bus nach Lübeck zu nehmen. Regelmäßige Fahrgäste berichteten schon damals von langwierigem Palaver und hysterischem Geschrei, wenn einmal ein pflichtbewusster Busfahrer tatsächlich Geld für die Fahrkarte von den Gästen der Kanzlerinnen-Darstellerin Merkel haben wollte.

Doch diese Zwangsbeglückung der mehrheitlich älteren Bewohner Travemündes reichte den Lübeckern natürlich nicht. In einer Nacht und Nebel-Aktion fand die Stadt Lübeck ein Grundstück, auf dem 363 Wohnplätze in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylforderer eingerichtet werden sollen – in nagelneuen Gebäuden.

Satte 9,3 Millionen Euro kosten die U-förmigen Komplexe mit Zimmern für jeweils vier Personen, Gemeinschaftsküchen und –Bädern. Immerhin 25.600 Euro pro Platz darf der Steuerzahler für die Moslem-Party der Kanzlerin berappen.

2015 gab es, wohl eher alibihalber, eine Informationsveranstaltung, bei der die Anwohner vor vollendete Tatsachen gestellt wurden. Einzig der Bau der Wohnanlage dauerte länger, weil es wegen Planungsfehlern zu einem Baustopp kam.

Interessant ist der Standort der Unterkunft an der Ostseestraße. Diese begrenzt ein größeres Wohngebiet mit Reihenhäusern, Seniorenwohnungen und einem Pflegeheim:

Viele ältere Menschen, auch mit Rollatoren, sind dort unterwegs oder haben kleine, ebenerdige Gärten oder Terrassen. Das Pflegeheim gar ist nur gerade ein paar Meter vom Haupteingang der Landnehmer-Anlage entfernt.

Noch wirkt es ruhig und friedlich: links die Massenunterkunft, recht Wohngebiet und Pflegeheim:

Zudem gibt es das Pommernzentrum, ein Veranstaltungszentrum der Pommerschen Landsmannschaft. Wenige Meter entfernt stehen jetzt die Gebäude für die „südländischen“ Schätzchen der Kanzlerin.

Die jungen Herren residieren nobel: unverbaubarer Blick gen Süden über die Felder in ruhigster Lage. Den hatten früher die Bewohner vieler Häuser. Jetzt dürfen sie die Asylforderer betrachten. Ein eigens aufgeschütteter Lärmschutzwall zur wenig befahrenen Straße tut ein Übriges, um die Ruhe nicht zu stören.

Den Luxus von Lärmschutz genießen die deutschen Nachbarn natürlich nicht:

Die Bewohner der Wohnungen, also diejenigen „die schon länger hier leben“ (vormals: Deutsche) haben dieses Glück nicht.

So werden die jungen Herren kein Problem haben das Stadtbild zu bereichern. Die ersten, die in diesen Tagen einzogen, lungern, wie zu beobachten ist, bereits jetzt auf den Übergängen zwischen den Häusern herum. Die Fahrradständer, die aufgestellt wurden, bleiben ungenutzt, man wirft das Fahrrad lieber dorthin wo man gerade damit zum Stehen kam.

Auf den Übergängen zwischen den Häusern lungern die jungen Herren schon herum. Die Fahrräder werden abgestellt wo es gerade passt:

Die ersten, die einzogen, waren Merkel-Gäste, die zuvor in einer Turnhalle untergebracht waren. Dort kam es zu einem „Matratzenbrand“, wie das lokale Anzeigenblatt politkorrekt schrieb, sodass die gelangweilten Herrschaften besonders schnell umziehen mussten und dann in der piekfeinen größten Asylforderer-Unterkunft der Stadt einziehen konnten.

Noch sind es wenige „Schutzsuchende“, die dort eingezogen sind, aber es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis 400 Mohammedaner die neuen schmucken Häuser in Besitz und die Macht im Stadtteil übernehmen. Der Weg ins Travemünder Zentrum ist nicht weit, und Lübeck ist schnell mit Bus oder Bahn erreicht, genauso die Moschee im benachbarten Stadtteil Kücknitz.

Die Tagestouristen und Urlauber dürften sich in der bald beginnenden Saison über das neue oh ach so bunte Travemünde freuen, das sich durch die jungen Herren stark verjüngt, denn bisher dominierten wohlhabende Rentner den Ort, der deutlich höhere Mieten aufweist als Lübeck.

Betreut werden die jungen Herren von den üblichen Profiteuren der Asylflut, dem Rotem Kreuz und den Johannitern. Neue Betätigungsmöglichkeiten eröffnen sich für die Illegalen auch. Nachts wird an den Unterkünften kein Aufsichtspersonal am Ort sein, wie Presseberichten zu entnehmen war. Zwar hat Travemünde eine kleine Polizeistation, die aber nur an ein paar Nächten in der Woche besetzt ist. Sonst muss die Polizei aus dem 10 Minute Fahrt entfernten Stadtteil Kücknitz kommen. Die Gäste der Kanzlerin wird es freuen…

image_pdfimage_print

 

185 KOMMENTARE

  1. Ich bekomme schon hohen Blutdruck, wenn ich das nur lese. Ich werde diese Gegenden nicht mehr besuchen solange diese Zustände andauern.

    Urlaub wird in Polen, Ungarn, Tschechien gemacht.

  2. So lange der deutsche Michel die Merkel und Co. weiter wählt, wird sich nichts ändern.
    Traurig…

  3. Das wird in Germoney für die illegalen Landräuber noch viel paradiesischer, wenn das „Bedingungslose Grundeinkommen“ für jeden eingeführt wird.
    Und das kommt garantiert!

  4. Guten Morgen

    Einfach den Ort boykottieren.. das trifft für alle anderen Urlaubsregionen auch zu ….
    Wenn die Urlauber weg bleiben, können sich die Einheimischen ja mit ihren geschenkten Menschen amüsieren …

  5. Das Resultat dieser „Regelung“ war gestern in der ARD zu sehen in einem Bericht, in dem immer mehr Landräte bedroht werden, die sich mehr um die Flüchtlinge sorgen als um ihre eigene Gemeinde!

  6. Heute bringt die BILDZEITUNG sogar einen Witz!

    Nun sind im TRUMP BASHING die Sklaven dran! Der Satz eines TRUMP Mitarbeiters (sogar ein Schwarzer) der verlauten ließ, „es gab mit den Sklaven-Schiffen Einwanderer, die noch länger und härter arbeiteten…“, sorgt nun für den nächsten Wirbel, der ganz Hollywood auf die Barrikaden bringt.

    Auch ist in der Bildzeitung die Rede davon, dass die „Besitzer“ der Sklaven dafür sorgten, dass sich die Sklaven vermehrten. – Bei Afrikanern muss niemand dafür sorgen, dass sie sich vermehren. Das kann man getrost als Joke des Tages nehmen!

  7. Viele ältere Menschen, auch mit Rollatoren, sind dort unterwegs oder haben kleine, ebenerdige Gärten oder Terrassen. Das Pflegeheim gar ist nur gerade ein paar Meter vom Haupteingang der Landnehmer-Anlage entfernt.
    ————————-
    Na, dann warten wir es mal ab, wie oft Flüchtlinge meinen, sich ihr Taschengeld aufbessern zu müssen.

  8. Satte 9,3 Millionen Euro kosten die U-förmigen Komplexe mit Zimmern für jeweils vier Personen, Gemeinschaftsküchen und –Bädern. Immerhin 25.600 Euro pro Platz darf der Steuerzahler für die Moslem-Party der Kanzlerin berappen.
    ++++

    Erfahrungsgemäß wird die Unterkunft in 2-3 Jahren völlig heruntergekommen und abbruchreif sein.
    Deshalb wird dort für Merkels Kuffnuckenparty ca. alle 3 Jahre noch einmal etwa der gleiche Betrag für die Sanierung fällig,
    Und das ist eher noch eine optimistische Einschätzung.
    Realistischer sind von den Kuffnucken gelegte Brände in der Unterkunft schon in diesem Jahr!

  9. DIe Landnahme ist in vollem Gange – und zwar mit Billigung, nein Förderung der bisherigen Eigentümer bzw.deren gewählter Repräsentanten. WAs hier abgeht, wird nur noch von Schweden übertroffen – die sind noch irrer…

  10. Das war es dann wohl für den Ort als Urlaubs-Ziel! Wenn die geifernden Lüstlinge erst die Strände unsicher machen.

  11. Vielleicht sollten wir auch alle unsere Berufe an den Nagel hängen und uns in einem Urlaubsort ansiedeln wo es schön und teuer ist und uns dort dann rundum versorgen lassen!

    Alles was wir brauchen ist eine kleine Wohnung dort und Geld für 3 Monate, dafür dass wir eigenmächtig den Job verlassen haben, danach muss dann der Staat für uns aufkommen. Muss er doch oder??

  12. Ist doch klar, dass die ‚jungen Herren‘ breitflächig in Deutschland verteilt werden müssen. Im schmutzigen DLF läuft gerade die Reportage über gewaltige Kokainmengen aus Südamerika. Sie landen in den großen Containerhäfen, in Deutschland im Hamburger Hafen, SPD. Das Zeug muss doch verteilt werden, die ausländischen Dealer üben doch schon lange unter den Augen der Polizei! Das ist die Arbeit, für die auch die 60tausend verschwundenen, angeblich unbegleiteten Kinder gebraucht werden. Die sind längst in den großen libanesischen Clan-Familien untergekommen, wie mir eine Eingeweihte im Vertrauen schrieb. Ein Milliardengeschäft! Es soll mir keiner erzählen dass diese Regierung so dämlich sein kann und nicht mit derartigen kriminellen Machenschaften gerechnet haben.

  13. Todesdrohungen gegen Politiker-Sohn
    Sohn von Ralf Stegner bekommt Morddrohungen nach Protest-Teilnahme

    http://www.focus.de/politik/videos/todesdrohungen-gegen-politiker-sohn-sohn-von-ralf-stegner-bekommt-morddrohungen-nach-protest-teilnahme_id_6748008.html

    Wie der Vater so der Sohn – Ralf Stegner (SPD), Sohn Fabian Stegner und die Nähe zur linkskriminellen Antifa!

    Fabian Alexander Stegner, 3 v. rechts, Sonnenbrille und Schal.

    https://karatetigerblog.wordpress.com/2017/03/01/wie-der-vater-so-der-sohn-ralf-stegner-spd-sohn-fabian-stegner-und-die-naehe-zur-linkskriminellen-antifa/

  14. Nicht nur in Travemünde. Bei uns in der Gemeinde (4000 Einwohner) bei Karlsruhe auch. Dort bauen sie doch tatsächlich eine Wohnanlage mit schönen Häusern für die Gäste. Und jetzt kommt der Hammer. Die Häuser werden genau zwischen der Schule, dem Schwimmbad und den Sportplätzen plaziert. Na wenn da mal die Integration nicht gelingen sollte. Doch jetzt machen sich die ersten Sorgen breit. Nicht wegen der Kinder, sondern weil der Edeka Einkaufsmarkt zu Fuß erst nach 15 Minuten zu erreichen ist. Und wie immer, von den Einwohnern wurde niemand gefragt.

  15. #1 Marie-Belen

    Ich bekomme ebenfalls Dampfkochblutdruck, wenn ich schon lese:

    …die hier schon länger leben…

    Es müsste heißen:

    Die, die ganze Scheixxe bezahlen!

    Aber lange wird das Finanzsystem nicht mehr durchhalten, denn den Zentralbanken gehen die Lösungen aus. Die Blasen können sich nicht ewig ausdehnen – ein Baum wächst auch nicht in den Himmel!

    Dann ist Schicht im Schacht und der Geldhahn sprudelt nicht mehr.

    Die armen Senioren in dem Heim tun mir jetzt schon leid, wenn plötzlich jemand in ihren Zimmern steht.

  16. #5 Freya- (07. Mrz 2017 07:54)

    Vielleicht der letzte Sargnagel für Europa, der jetzt eingeschlagen wird.

    OT: Was mich tierisch aufregt, sind meine Landsleute, die durch Bereitstellen von Häusern für Asylanten meinen, einen Reibach machen zu müssen und gleichzeitig pc-mäßig Anerkennung zu erheischen. VERRÄTER. Habe am Wochenende mein altes Dorf besucht, wo die Erben von alteingesessenen Familien ihre alten Hütten breitwillig dem Landkreis für unsere Goldgeschenke gegen gut Zaster überlassen haben.
    Das ist echtes Pack. Ein Patriot.

  17. Was werden die Schmutzsuchenden wohl für Augen machen, wenn sie im Sommer am Stand flanieren?

    Das wird wohl für so manchen Sommernachts(alp)traum sorgen.

  18. Eventuell kriegen die Travemünder ja jetzt nur die Quittung für ihr Wahlverhalten? Vielleicht heilt das!?

  19. Travemünde

    Laut Polizeiangaben wurden die Mädchen (15 und 16 Jahre alt) am Sonntagabend von einer Männergruppe am Strand von Travemünde umkreist. Einer von ihnen zog die 16-Jährige so weit ins Wasser bis sie nicht mehr stehen konnte. Das Mädchen schilderte, sie sei an der Brust und im Schambereich berührt worden. Als sich ihre Freundin mit zwei weiteren, unbeteiligten Männern näherte ließ der Täter von der 16-Jährigen und entfernte sich.

    Die Polizei verstärkte sofort die Fahndungsmaßnahmen durch uniformierte und zivile Beamte. Züge nach Lübeck wurden durchsucht. Die Verkehrsleitzentrale der Stadtwerke Lübeck wurde informiert. Doch die Maßnahmen blieben ohne Erfolg.

    Die Mädchen beschreiben die Männergruppe in einem Alter von 25 bis 35 Jahren. Alle sprachen gebrochenes Deutsch, vermutlich osteuropäischen Dialekt. Der Tatverdächtige ist etwa 180 bis 185 Zentimeter groß, trägt einen dunkelbraunen Vollbart, und einen helleren Irokesenhaarschnitt.

    http://www.shz.de/regionales/luebeck/zwei-maedchen-in-travemuende-bedraengt-id14369321.html

  20. Raus. Alle raus. Ohne Ausnahme!

    Make Germany muselfrei again!

    PS. Der Worte sind genug gewechselt. Das Problem sitzt mittlerweile so tief – Rothschildrockefellersoros gesteuerte Bilderbergerpolitiker und die gleichgeschaltete Lückenpresse- dass es sich nicht mehr wegdebattieren lässt.
    Und auf „demokratische“ Veränderungen hofft nur, wer kindlich naiv ist.

    Spätestens, wenn die Wirtschaft schwächelt, kommt es hier zum Bürgerkrieg. Die Kriegsgewinnler Rothschild, Rockefeller, Soros und der Rest der Finanzmafia können es kaum noch abwarten.

    Wir sollten vorher aktiv werden, viel Zeit bleibt uns nicht.

  21. #23 100ProzentSaurerStoff (07. Mrz 2017 08:13)

    OT: Was mich tierisch aufregt, sind meine Landsleute, die durch Bereitstellen von Häusern für Asylanten meinen, einen Reibach machen zu müssen und gleichzeitig pc-mäßig Anerkennung zu erheischen.

    Bei denen ist das rational ja noch nachvollziehbar. Mich regen da vielmehr die auf, die ohne Gegenleistung den ganzen Schmarrn noch it ihrem Geld ali-mentieren!

    16 Jahre keinen Pfennig Ali-Mente gezahlt!

  22. Ergänzung: Dabei stimmte das schon mit den Anfangsproblemen. Nur eben anders herum. Später lief alles wie geschmiert.

    Der Koran sagt uns wie Mein Kampf, wohin die Reise geht: In Rassen- und Vernichtungswahn, Ausbeutung und Versklavung, die Aufteilung in Herren- und Untermenschen.

    Mir dem Koran verhält es sich in Deutschland fast wie mit Mein Kampf: Kaum einer hat ihn gelesen. Und die meisten von den wenigen, die es getan haben, glauben nicht, daß das ernst gemeint ist.

    Wer nichts aus der Geschichte gelernt hat, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

    Mal sehen, wie der Gang der Geschichte weitergeht.

  23. Wer in der brd noch fleissig arbeiten geht(und nicht ausschliesslich Dienst nach Vorschrift macht), hat eh nen Knall. Bestimmt sind in Travemünde noch Stellen als Fussabtreter frei, um die sich tausende Biodeutsche schlagen.

  24. OT

    Oh Bochum, du Perle Westfalens, warum hast du nur so viele Unbekannte hereingelassen?

    .
    „In Autohaus

    Vandalen zerstören in Bochum und Steinfurt 150 Autos

    Unbekannte haben in der Nacht zu Montag in Bochum 100 Autos demoliert – 74 allein auf dem Gelände eines Autohauses, die restlichen in den Stadtteilen Dahlhausen und Linden. Auch in Steinfurt wurden 50 Autos zerstört. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

    Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wurden an den Fahrzeugen Scheiben zertrümmert und Außenspiegel abgetreten. Ein „Bild“-Reporter hatte darüber zunächst bei Twitter berichtet. Der Schaden liegt laut Polizei bei rund 60.000 Euro. Eine Zeugin hatte in der Nacht drei dunkel gekleidete Jugendliche beobachtet. Die Fahndung blieb aber zunächst ohne Erfolg.

    Auch in mehreren Städten im Kreis Steinfurt hatten Unbekannte am Wochenende Autos beschädigt. Sie schlugen laut Polizei in der Nacht zu Sonntag an rund 50 Autos und an einem Bagger die Scheiben ein, zerstörten Spiegel, zerkratzen den Lack und schlitzten die Plane eines Pkw-Anhängers auf. Von den Tätern fehlte am Montag noch jede Spur.“

    http://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/kriminalitaet-vandalen-zerstoeren-in-bochum-und-steinfurt-150-autos_id_6746455.html

  25. 1. 33 Religionsfeind (07. Mrz 2017 08:26)
    Gewählt, bestellt, bekommen.
    Das geschieht den grün-linken recht!
    ————————

    Sie sind ja ein richtiger Witzbold heute Morgen. Vergessen haben sie noch:

    Gewählt, bestellt, bekommen, Nachbar bezahlt!

  26. Travemünde

    Jetzt organisiert die CDU gar Islamisierungs-Veranstaltungen

    »Der Islam in Deutschland«
    Mehr als 80 Besucher bei Vortragsveranstaltung der Travemünder CDU

    »Der Islam in Deutschland«: Mit diesem Thema hatten der CDU Ortsverband Travemünde und die CDU Frauen Union Lübeck am Donnerstagabend zu einer Vortragsveranstaltung eingeladen. Mehr als 80 Besucherinnen und Besucher, darunter auch einige vor Ort lebende syrische Flüchtlinge, konnte der Ortsvorsitzende Meinhard Wichmann im voll besetzten Veranstaltungsraum des MARITIM-Hotels begrüßen.

    http://travemuende-aktuell.de/artikel/20757-Der-Islam-in-Deutschland.html

    MARITIM-Hotels scheint auch kein Problem mit der Veranstaltung zu haben.

    Die CDU war mal Christlich gewesen

    https://www.youtube.com/watch?v=DEP6cQW48RM

  27. #37 Religionsfeind (07. Mrz 2017 08:26)
    Gewählt, bestellt, bekommen.
    Das geschieht den grün-linken recht!
    ++++

    Die Andersdenkenden müssen aber zwangsweise noch mehr darunter leiden!

  28. Travemünde und Lübeck kenne ich sehr gut. Der Bericht entspricht dem Sachverhalt. Travemünde ist der Strand von Lübeck, dort leben wirklich viele (gutbetuchte) Rentner und im Sommer ist es brechend voll, weil die Hamburger Tagesgäste in Massen kommen. Da eine Asylbude hinzustellen, ist als Schweinerei kaum noch zu toppen. Bezahlte Dauertouristen auf Dauer also, finanziert von den Steuerzahlern, die sich dort in ihrer Freizeit erholen wollen. Merkels Gäste werden also ihren Dauerurlaub mit baden und sonnen verbringen. Rumlungern, Mädchen und Frauen belästigen inklusive. Die Rentner werden über die Straße geschoben und dabei be…Es wird nicht lange dauern, bis dieser Wahnsinn sich herumspricht. Dann bleiben die Gäste aus und die Einnahmen für den SPD „Bürermeister“ Saxe brechen weg. Alternativ bleibt dort der Massentourismus, allerdings auf einem ganz anderen Niveau als jetzt. Fluch und Segen für die Ostsee, denn so blöd sind die Deutschen auch nicht, DAS nicht mitzubekommen.

  29. #12 Freya- (07. Mrz 2017 08:01)

    Die ersten Beuteopfer sind Alte, Kranke, Frauen und Kinder.

    An Männer trauen sich die rechttgläubigen RaubnomadInnen nur in massiver Überzahl ran, anders würde es Israel schon lange nicht mehr geben!

    In 20 Jahren werden die Rechtgläubigen bei uns in der Überzahl sein. Wer kann dann noch Claudia Fatima Roths Eigentum schützen, wenn es keine Deutschen mehr geben wird?

  30. #41 ebre (07. Mrz 2017 08:32)
    Suche MG 42 zur Selbstverteidigung !
    ++++

    Und ich eine Uzi!

  31. Die miesen Rassen vermehren sich in riesen Massen. Und jetzt kommen sie aus ihren Wüstenländern und verwandeln auch Europa zu wüsten Ländern. Na herzlichen Dank, Ihr Gutmenschen!

  32. „Die Fahrradständer, die aufgestellt wurden, bleiben ungenutzt, man wirft das Fahrrad lieber dorthin wo man gerade damit zum Stehen kam.“

    😛 Der islamische „Köter“ kackt da hin, wo er und Er* es wollen.

    ++++++++++++++

    *Kaaba-Allah

  33. Wenn ich heute einen Urlaubsort in Deutschland suche, schaue ich zuerst, wie viele Eingereiste dort untergebracht sind.
    Lese ich was von „Helferkreis“, ist der Ort schon tabu.
    Ich will diese Leute im Urlaub einfach nicht sehen.
    Allerdings, wird es zunehmend schwieriger überhaupt noch einen Ort ohne Bereicherung zu finden.
    Letztes an der Mosel hatten wir ihn gefunden.
    Weder Eingereiste , noch ein einziges Kopftuch zu sehen.
    Aber, Deutschland ist so vielfältig und wir würden gern noch andere Gebiete kennenlernen.
    Eine Karte wäre schön, die aufzeigt, wo man noch Urlaub unter Deutschen machen kann.
    Niederländer oder Japaner stören allerdings nicht.

  34. #33 Religionsfeind

    und das Allertollste:
    in VHSen wird bei Seminaren angeboten,
    z.B. Friedrichshafen:
    >“Wir sind das Volk“ – Rechtspopulistische
    Strategien als Herausforderung für die Demokratie<
    Einbettung … der Spezifika des Rechtspopulismus
    innerhalb des Gesamtphänomens Populismu, sowie die
    Darstellung der Charakteristika und Merkmale der rechtspopulistischen Strategie. …zwei aktuelle Beispiele…Abgleich mit Merkmalen des R….
    … eine Erörterung der Nähe des R. zur Ideologie der Neuen Rechten … Hinweise auf antidemokratische Elemente dieser beiden Strömungen…

    Fazit für mich:
    Es gibt nur noch links – Opposition ist verrbotten!

    D I E sind die wahren Antidemokraten!

  35. #40 Eurabier (07. Mrz 2017 08:34)

    Und wer schützt jetzt Claudia Fatima Roths Ferien-Villa in der Türkei?

    Sonne, Mond und Sterne?

  36. #43 Hoffnungsschimmer (07. Mrz 2017 08:39)

    Wenn ich heute einen Urlaubsort in Deutschland suche, schaue ich zuerst, wie viele Eingereiste dort untergebracht sind.
    *********************************************

    Das machen wir auch schon lange.
    :)))

  37. https://www.welt.de/wirtschaft/article162632099/Der-Staat-steht-vor-einem-gewaltigen-Personal-Problem.html

    Lehrer, kaufmännische Fachkräfte, Verwaltungsfachkräfte: 2030 wird die öffentliche Hand 816.000 Stellen nicht besetzen können, warnt eine Studie. Der Personalengpass rüttelt an der Zukunftsfähigkeit der Bundesrepublik.

    Und wenn wir keine JuchtenkäferbeauftragtInnen und sonstige linksgrüne Schmarotzer*innen mehr haben, wird dieses Land keinen Schaden haben!

    Mit dem eingesparten Geld könnte man (deutsche) Polizisten und Soldaten einstellen, die das von den linksgrün-pädophilen Schmarotzern zersetzte Staatswesen wieder restaurieren!

  38. Was bei uns abgeht ist der pure Wahnsinn!

    Niemand kann uns verpflichten, diesen Wohlstandssuchenden ein angenehmes Leben zu gewähren!

    Niemand kann uns dazu zwingen, im eigenen Land Wahlkampf für eine Diktatur zuzulassen!

    Niemand kann uns die Angst vor Fremdem nehmen!

    Niemand kann uns dazu zwingen, die Kriminalität von Ausländern zu tolerieren!

    Niemand kann von uns verlangen, für die Religionsfreiheit die im GG verankerten Rechte aufzugeben!

  39. Prima, dann kann Travemünde jetzt darauf hoffen, dass die Refugees jedes Frühjahr helfen, die bestialisch stinkenden , bis zu mehreren Metern hohen Berge aus verwesenden Muscheln vom Priwall zu entfernen. (Davi hat dort mal Urlaub gemacht, musste aber vorzeitig wieder abreisen)

  40. Um für deutsche Obdachlose Unterkünfte zu bauen ist kein Geld da. Aber die 9 Millionen sind mit einem Federstrich beschafft. Ich bekomme schon wieder extreme Gewaltphantasien. Laßt mich mit so einem Polit-Mafiosi mal in einer abgeschiedenen Waldhütte allein, bitte! Nach einer Weile werden die Schreie zu Musik…

  41. Wieso die Aufregung? Die Anwohner haben sich doch genau DAS gewählt. In einer Demokratie kann nichts ohne den Willen der Mehrheit geschehen. Da die Merheit dort offenbar nicht AfD gewählt hat, ist der Wählerwille doch klar:
    Strömt herbei, ihr Völkerscharen!

    Ich finde das Verabreichen der eigenen Medizin an die Guties ganz hervorragend! Mehr davon, denn viele lernen nur durch die harte Tour und bevor nicht die ausgebrannten Ruinen in den Straßen stehen und die vergewaltigten Frauen schreien versteht der Dummdeutsche eben nicht, daß er sich im Krieg mit fremden Invasoren befindet.
    Er wird es noch lernen.

  42. Ach was. Das sind doch wirklich Verfolgte. Wer, der nicht wirklich verfolgt wuerde und um Leib und Leben zittert, wuerde denn fuer sowas seine geliebte Blechuette in Afrika aufgeben und eine gefahrvolle Seereise antreten, bei der fast 2 Prozent ertrinken?

  43. Nochmal Prima, da kann meine Travemünder Freundin aus vergangenen Dekaden den Absturz selbst miterleben. Soooo sozial engagiert, mit 38 Jahren (auf Staatskosten) im Vorruhestand, Pullover für die Hamburger (/) aufm Golfplatz gestrickt.

    Aber: Holsteinische Frauen sind die besten!

  44. #16 Marija (07. Mrz 2017 08:06)
    Ist doch klar, dass die ‘jungen Herren’ breitflächig in Deutschland verteilt werden müssen. Im schmutzigen DLF läuft gerade die Reportage über gewaltige Kokainmengen aus Südamerika.

    Was glaubst Du wie kommt das Heroin aus Afghanistan nach Deutschland zu unseren Kindern? Unsere Soldaten bewachen die Felder damit die Bauern dort ein Auskommen haben, das Heroin kommt über die Türkei nach Deutschland, ein bekannter Kurde sagte mir dass es keinen gäbe der in die Türkei fahre und ohne Drogen zurückkäme da es überhaupt keine Kontrollen mehr gibt und der Urlaub sei finanziert damit. Und es stärkt das Ansehen in der Muselcommunity.

    Schwarzgeldwäsche über Gebrauchtwagenfirmen, Drogen, Prostitution, Kindergeldbetrug , Hartz4 …überall sind die Muselclans am abkassieren. Weiß in Stuttgart fast jeder…außer Politik und Executive — oder sind die alle daran beteiligt…fragt man sich ?

    es wird Krieg geben …

  45. Trotz aller Gefahren aus dem Koran und seiner Schäflein dürfen wir die Veganer nicht vergessen.

    Nachdem sich die Menschheit samt jeglicher Kultur in grösster Gefahr aus dem Koran befindet, droht unserer Fauna eben so grosse Gefahr aus den Reihen der Veganer.

    Gesten schenkte ein Bekannter meiner Frau eine schön blühnende Topfpflanze. Auf dem angesteckten Schild mit Pflegehinweisen war unter Anderem der Hinweis: „Don´t eat!“

    Erst jetzt begreife ich, dass die Angst vor dem Artensterben besonders gross sein muss.

  46. OT Merkel in Frankreich

    Merkel Antionette will einen weiteren Keil in den EU-Sarg treiben

    Die Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten ist nicht anders als ein armseliges Geständnis:

    Meine bisherige Politik hat Europa gespalten. Die Visegrád-Gruppe von 1335 ist in 2015 zurückgekehrt. Schengen funktioniert de facto nicht mehr. Der Euro verursacht Generation Massenarbeitslosen im Süden, der GREXIT droht wieder, der BREXIT wird in diesem Monat offiziell eingeleitet, NEXIT und FREXIT drohen. Die Nullzinspolitik lässt die tüchtige Sparer verarmen. Deutschland ist politisch isoliert und kuschelt mit einem islamischen Despoten im Bosporus.

    Anstalt zuzugeben, wir haben unheimlich Mist gebaut. Wir treten alle anständig zurück, wird weitergemerkelt. Die Politik ist alternativlos. Mit fatalen Konsequenzen.

    „Die Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten“ offenbart nichts anders als der schon verlorenen Todeskampf der EU. Die EU-Politik ist tot. Die EU ist tot.

    Im einem [noch] 28-Länder-Bundnis ist die Durchsetzung Merkels dämliche Politik nicht mal mehr zu erkaufen. Jetzt wird einfach über geltende Verträge und demokratische Prinzipien hinweggesetzt.

    Nach dem Motto: Wer nicht mitmachen will kann mich am Arsch lecken.

    Merkels diktatorisches Vordrängen wird kein gutes Ende haben. Das Deutsche Volk mag von der mächtigsten Frau der Welt beeindruckt sein, aber die andere Europäer lassen sich nicht so leicht vereinnahmen. Sie hat zu viele Fehler begangen:

    *Merkels kurzes Resümee der ungelösten Problemen*
    – Griechenland – ungelöst
    – Euro – ungelöst, Bindung verursacht weiterhin eine Nord-/Süd-Spaltung
    – EZB-Nullzinspolitik – ungelöst
    – Steuer-vermeidende internationale Konzerne – ungelöst
    – Bankenkrise – ungelöst, s. Deutsche Bank, schon wieder.
    – Migrantenkrise – mit verursacht, ungelöst
    – Kinderehen in Deutschland – mit versucht, ungelöst
    – Massenvergewaltigungen, u.a. Köln am Silvester – mit verursacht, ungelöst
    – Erdogan-Deal – ungelöst
    – Energiewende – mit verursacht, ungelöst
    – BREXIT – mit verursacht
    – Sicherung der Spareinlagen – ungelöst
    – Steigende Kriminalität, insbesondere gegen Polizisten – ungelöst
    – sog. Rocker-Gruppierungen – ungelöst
    – Libanese Familienclans in NRW und Berlin – ungelöst.
    – Fallende Rentenniveau – mit verursacht, ungelöst
    – Kurden/Türken Konflikt auf Deutschem Boden – ungelöst
    – Ausbreitung der Salafisten – ungelöst
    – Kompliziertes Steuersystem – mit verursacht, ungelöst
    – Militärausgaben u. Defekte Flugzeuge, Waffen, Funkgeräte – ungelöst
    – Erbschaftssteuer – ungelöst, das Bundesverfassungsgericht wird die Regelung wieder kippen.
    – katastrophale Spaltung des Landes – mit verursacht, ungelöst
    – Spaltung Europas, Visegrád-Staaten – mit verursacht, ungelöst
    – Russland Verhältnis – ungelöst
    – Verallgemeinerung von Staatsschulden – mit verursacht, ungelöst
    – Einwanderung in das Sozialsystem – ungelöst
    – Marode Infrastruktur: Autobahnen u. Brücken – ungelöst
    – Verhältnis zum USA-Präsidenten Trump – offen, ungelöst
    – PKW-Maut – verlogen.
    – Netzausbau, Breitband für alle (Zur Chefsache erklärt) – ungelöst!

    Wieso die Deutschen sich weiterhin für diese Frau begeistern bleibt ein Rätsel. Stockholm-Syndrom? vielleicht?

    Die vier Großen wollen EU vertiefen

    Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien werben für ein Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten. „Wir müssen auch den Mut haben, dass einige Länder vorangehen, wenn nicht alle mitmachen wollen“, sagte Kanzlerin Merkel (CDU) am Abend auf einem EU-Minigipfel in Versailles.

    http://www.heute.de/deutschland-frankreich-italien-und-spanien-wollen-eu-vertiefen-46703490.html

    Der Schaden für Deutschland wird immens werden, nicht nur finanziell.

  47. OT:
    !FRAGE AN DIE LANDWIRTE UNTER EUCH!:

    Vor der sog. Flüchtlingskrise waren in den arbeitskraft-intensiven Landwirtschaftsbereichen Deutschlands (z.B. Erdbeer- oder Spargelernte) vor allem polnische, danach rumänische und bulgarische Arbeitskräfte tätig. Jetzt ist das immer noch so, obwohl viele der tatsächlichen oder vermeintlichen SYRISCHEN Flüchtlinge mittlerweile Daueraufenthaltsberechtigung mit
    Arbeitsgenehmigung haben und im Zweifelsfall das sog. HartzIV als „Basissicherung“ beziehen (obwohl keine EU-Bürger).

    Wie kommt es, dass immer noch kaum syrische oder „syrische“ Flüchtlinge (ggfs: Migranten) in der Landwirtschaft arbeiten? Man findet darüber nichts an Informationen.

    Die Landwirte selbst haben doch einerseits ein Interesse an möglichst preisgünstigen Arbeitskräften und dabei Schwierigkeiten, in den Saisonspitzen genügend zuverlässige Kräfte zu finden. Andererseits sind sie durch die Gesetzeslage ja auch gezwungen, den gesetzlichen Mindestlohn und Sozialversicherung zu zahlen.

    Was ist da los?

  48. Danke PI für diese Info. Hallo Travemünde, liebe BöbsWerft, hallo Passat Yachthafen… Für 2017 und die folgenden Jahre wollte ich meine kleine Yacht, einen 11m Motorbootoldtimer, nach T. verholen. Mein Haus im Westen von Schleswig Holstein wird def. verkauft. Neu Ansiedeln werde ich mich in HL def NICHT mehr. Das hat die Stadtverwaltung mir nun gründlich vermiest. Ich werde jetzt such kein Haus für 350.000€ bei
    euch mehr kaufen. Die Liegplatzkosten von gut 2500€ im Jahr werde ich auch nicht bei euch lassen, ebenso die jährlichen Werftkosten von roundabout 4000€. Ein hübsches Holzboot braucht eben Pflege. AWN in HL wird such auf meinen Besuch verzichten müssen, fie neue Bordelekttonik kaufe ich woanders. Essen gehrn, shoppen u.ä. Dinge fallen damit auch flach. Ich will mich in meiner hart erarbriteten Freizeit nicht ärgern und meine blonde Frau und Tochter setze ich keinem Risiko aus. Mit Götz von Berlingen verabschiede ich mich…

  49. #49 Davi55 (07. Mrz 2017 08:44)

    Es stinkt da entsetzlich.

    Aber die Holststeiner haben das bewältigt.

  50. Unwiderlegbar: Lumpen und Lügenpresse
    in AKTION:

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/Mord-im-Altenheim-18-Jaehriger-angeklagt,altenheim234.html

    „Um eine Sexualstraftat zu verschleiern, soll ein 18-Jähriger die Bewohnerin eines Altenheims in Neuenhaus (Grafschaft Bentheim) getötet haben. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat jetzt Anklage wegen Mordes erhoben… Der Anklageschrift zufolge drang der junge Mann im Oktober vergangenen Jahres durch eine unverschlossene Hintertür in das Seniorenheim ein, „um an den Bewohnern sexuelle Handlungen vorzunehmen“.

    Eine 87-Jährige ist in einem Altersheim in Neuenhaus (Grafschaft Bentheim) getötet worden.

    Zunächst soll der 18-Jährige einen 59 Jahre alten Mann, der durch einen Schlaganfall halbseitig gelähmt war, in dessen Zimmer unsittlich berührt haben, so die Staatsanwaltschaft. Anschließend sei der junge Mann in das Nachbarzimmer gegangen, in dem ein 87-Jähriger zusammen mit seiner gleichaltrigen Frau wohnte. An dem schwer demenzkranken Mann soll der 18-Jährige ebenfalls sexuelle Handlungen vorgenommen haben, wobei er von der Frau überrascht worden sein soll. Laut Anklage trat der Beschuldigte „mit großer Gewalt“ auf die 87-Jährige ein, um die vorhergehende Sexualstraftat zu vertuschen. Die Frau erlag kurz darauf ihren schweren Verletzungen.“

    UND JETZT ungeschminkt:

    http://www.staatsanwaltschaften.niedersachsen.de/startseite/staatsanwaltschaften/osnabrueck/presseinformationen/staatsanwaltschaft-osnabrueck-erhebt-anklage-wegen-mordes-im-altenheim-in-neuenhaus-151690.html

    „Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Osnabrück vom 03.03.2016
    Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat Anklage wegen Mordes gegen einen 18 Jahre alten Asylbewerber aus Somalia erhoben. Ihm wird vorgeworfen, am 22. Oktober 2016 gegen 3:00 Uhr nachts in Neuenhaus in der Grafschaft Bentheim eine 87 Jahre alte Bewohnerin getötet zu haben…. “

    Lügen durch weglassen….LUMPENPACK
    Invasion,Hochverrat und Kollaboration.

  51. Ot

    Ich habe eben bei einem online versand katalog tatsaechlich „badekleider“ und „bedeckende bademode“ entdeckt.sharia laesst gruessen , oder wie?!

  52. Sorry, ich sehe keinen Grund, warum der Rotweingürtel von der Politik Merkels geschont werden soll.

    Die Deutschen müssen überall aufgeschreckt werden, sonst wird das nichts mit einem Wahlsieg der AfD. Also noch mehr nach Travemünde und den anderen Urlaubsorten. Es muß so richtig krachen bevor es beim Deutschen kracht. Berlin ist ja auch noch nicht bunt genug – also nur zu!

  53. #43 Hoffnungsschimmer

    Urlaubsort … wird es zunehmend schwieriger überhaupt noch einen Ort ohne Bereicherung zu finden.
    Letztes an der Mosel hatten wir ihn gefunden.
    Weder Eingereiste , noch ein einziges Kopftuch zu sehen.

    Ach komm, sag an, wo war das? Vielleicht am Oberlauf der Mosel in Frankreich? 😉

  54. seht das alles nicht so eng. Der Großteil der Weiber ist dick, fett, hässlich und bekommt schon lange keinen deutschen Prügel mehr ab. Aber die netten Kamelf… poppen alles, hauptsache Loch^^

  55. #58 Domingo (07. Mrz 2017 09:04)

    #49 Davi55 (07. Mrz 2017 08:44)

    Es stinkt da entsetzlich.

    Aber die Holststeiner haben das bewältigt.

    Ja, aber während man in Timmendorf schon am Strand liegt und die wohltuende Meeresluft geniest, macht man um das stinkende Travemünde lieber einen großen Bogen.

  56. # 56 Union Jack

    Das ist das Beste, was ich jemals als Kommentar gelsen habe!

    Ich werde es mir in Kleinformat ausdrucken, und wenn ich einen realitätsunwilligen Gutmenschen treffe, hefte ich es ihm mit einem Reißnägel an die Stirn!

  57. @ #65 Davi55 (07. Mrz 2017 09:09)

    Jau! Moin!

    Die Holsteiner raffen das noch, keine Angst. Die sind unverblendet. Die echten Holsteiner.

  58. Dumm Merkel die Totengräberin der EU, Schulz der Totengräber von Deutschland mit Dumm Merkel.

    Zu Travermünde. Mein Urlaub ist somit für die nächsten Jahre dort oben gestorben. Ich Frage sowieso die Hoteliers nach inwieweit eine „Asylunterkunft“ von ihrem Hotel entfernt ist. In der Nähe – findet dort keine Übernachtung statt.

  59. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-und-polizei-ueben-einsatz-gegen-terror-a-1137522.html

    Der Einsatz von Soldaten gegen Terror in Deutschland ist umstritten – aus Sicht der Regierung aber nötig.

    Polizei und Bundeswehr trainieren heute für den Ernstfall. Die Szenarien der Simulation sind erschreckend. 360 Soldaten sind an der Antiterrorübung beteiligt, die am Dienstag beginnt und mit „Getex“ abgekürzt wird.
    Das steht für „Gemeinsame Terrorismusabwehr Exercise“.

    Der Test findet in Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Schleswig-Holstein statt.

    In Bremen melden Anrufer einen Amoklauf an einer Schule. Es werde mit Maschinenpistolen geschossen. Ein Täter soll „Allahu akbar“ gerufen haben. Plötzlich detoniert ein Sprengsatz, Polizisten liefern sich mit den Angreifern einen Schusswechsel. Panik bricht aus.

    ..

    ttp://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/trump-minister-verharmlost-sklaverei-50733898.bild.html

    ..

    ttp://www.bild.de/sport/fussball/hasan-abdullah-ismaik/der-loewen-wuestling-50730804.bild.html

    ..

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/auswaertiges-amt-schweden-fake-news-50729624.bild.html

    ..

    http://www.bento.de/politik/toni-garrn-sara-nuru-und-marie-von-den-benken-so-protestieren-models-gegen-rechts-1223041/#refsponi

    Die Tendenzen in Deutschland hatten wir schon eine Weile wahrgenommen.
    Wie sich AfD und andere Rechtspopulisten mit Hetzparolen Raum verschaffen. Wie sie ein Klima der Angst aufbauen vor Fremden, vor Flüchtlingen, vor dem Islam, vor Terror.

    Im Hinblick auf die gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland und die Vereidigung von Donald Trump sagt sie:
    „Ich hätte mir niemals vorstellen können, dass eine rechtspopulistische Partei wie die AfD in Deutschland wieder so mächtig werden kann. Ich bin zutiefst geschockt und angewidert.“<<

    Irre!

  60. Andere Sache:
    Heute früh T-Online Nachrichten Startseite ganz oben.
    Mörder gesucht. Gestern wurde ein 9-jähriger Junge umgebracht. Traurig! Aber im Gegensatz zu den Gepflogenheiten der Presse wurde gleich ein gutes, unverpixelte Bild eines vermutlichen Täters (auf der Flucht)veröffentlicht. Ja der vermutliche Täter hat eine helle Hautfarbe und ist blond. Außerdem ist der Kampfsportler. Das sollte doch nach rot-grünen Soziologen für Stressabbau und friedlichen Konfliktabbau sorgen. Außerdem war es fast immer so, dass über Einzelfälle nicht überregional berichtet wurde. Das Schicksal des armen Opfers und seiner Familie berührt mich, aber wieder mal ein Beispiel dass die Presse im Fall von Gläubigen und Ungläubigen Tätern unterschiedlich informiert.

  61. Ich kenne einen Ort, in dem Asyl-Bewerber, sofern es sich um Familien handelt, in niegelnagelneue Einfamilienhäuser in einem ganz normalen Neubaugebiet untergebracht werden.

    Was glaubt Ihr, wie die Leute, die „schon länger dort leben“, das finden, insbesondere die, die ihre Familien mit prekären Arbeitsverhältnissen durchbringen und nie und nimmer sich auch nur ein altes runtergekommenes Häuschen leisten könnten, geschweige denn ein Haus, das dort in der Gegend bestimmt 250000-300000 Euro kostet.

    Denen kann auch kein Claus Kleber und keine Anja Reschke mehr was erzählen. Erst recht nicht zum Thema „Bereicherung“.

  62. Auch in Bamberg wird es dem neu zugewanderten Gold, dass uns lt. Schäuble vor der Inzucht bewahren wird, so angenehm wie nur irgend möglich gemacht. Schön finde ich dabei, wie denen, die schon länger hier wohnen, die ganze Angelegenheit schmackhaft gemacht wird.
    Anderenorts müssen Schulkinder kilometerweit die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen (oft verbunden mit langen Wartezeiten nach Unterrichtsschluss), weil leider, leider das Geld für einen eigenen Schulbus fehlt.

    Eine neue Buslinie der Stadtwerke Bamberg nimmt am 1. März 2017 ihren Betrieb auf. Ziele werden die Aufnahmeeinrichtung Oberfranken (AEO), die Haltestelle „Wörthstraße“, der Bahnhof, der ZOB und das Klinikum am Bruderwald sein.
    Die neue Buslinie ist nur für die Bewohner der AEO eingerichtet, die Linie deswegen speziell an deren Bedürfnissen orientiert. Der Bus befährt das Gelände der AEO, das für die Öffentlichkeit gesperrt ist. „Dieses neue Angebot ist Teil des in der AEO weiter voranschreitenden Sachleistungsprinzips.“, erklärt Stefan Krug, zuständiger Bereichsleiter bei der Regierung von Oberfranken. Sachleistungsprinzip bedeutet: Der Freistaat stellt Asylbewerbern anstelle von Bargeld Leistungen zur Verfügung. Die neu geschaffene Buslinie wird also mit dem Geld finanziert, das Asylbewerber bisher pauschal für die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs ausbezahlt bekommen haben.
    Die Anregung für diese Maßnahme kam von angrenzenden Bürgervereinen. „Die Asylbewerber werden weder bevorzugt noch benachteiligt“, stellt der örtliche Leiter Markus Oesterlein bezüglich der Einführung der neuen Sachleistung fest. Allerdings entlaste die Maßnahme den örtlichen öffentlichen Nahverkehr. Weiterhin wird mit der Anfahrt des Klinikums die medizinische Versorgung am Wochenende verbessert.
    „Mit den Stadtwerken haben wir einen starken und verlässlichen Partner. Wir sind froh über diese neue Kooperation“, bedankt sich der zuständige Sachgebietsleiter Jakob Daubner von der Regierung von Oberfranken bei dem Vertreter der Stadtwerke Peter Scheuenstuhl.

    http://www.regierung.oberfranken.bayern.de/presse/archiv/2017/pm2017-02-026.php

  63. @ #65 Davi55 (07. Mrz 2017 09:09)

    Jau! Moin!
    ———————————————–
    Bitte 2-3 Wochen früher anfangen und nicht erst, wenn die ersten Urlauber kommen. Für die Zeit der ersten, schlimmen Pollen im Süden ist ein Aufenthalt im Norden für Allergiker angenehm wenns da nicht bestialsch ……

  64. Hier ist eine exemplarische Unterhaltung zwischen einem Ideologen und einem Realisten anläßlich der Invasorensiedlung. Der Ideologe, Peter Voeltz, ist parteiloses Mitglied des Travemünder Ortsrats. So sieht der aus:

    http://travemuende-aktuell.de/data/bilder/2016/b_21320_1.jpg

    Daher sein getragenes Geseiere. Man beachte, daß er zuverlässig die Faschismuskeule zückt, beleidigt ist und sich weitere Unterhaltung verbittet.

    Kommentar von Dr. P. Voeltz am 25.02.2017

    Es war zu erwarten, dass der Einzug der ersten Flüchtlinge in die GUK Ostseestr. nicht ohne Störungen ablaufen würde. Leider haben die selbsternannten Mandats(?)träger »Füchtlingsforum« mit ihrer selbstgefälligen Aktion („Moislinger wollen nicht nach Travemünde“) der Sache der Flüchtlinge aufs Ganze betrachtet einen schlechten Dienst erwiesen! Skeptiker, Besorgte und Hassprediger finden durch dieses Auftreten ihre Agressionen bestärkt. Um so dankenswerter und vorausschauender setzte der Travemünder Ortsrat das Hauptthema »Ostseestr.« für den 8.3.17 auf seine öffentliche Tagesordnung. Hier werden kompetente Ansprechpartner aus der Flüchtlingshilfe und Verwaltung dem Auditorium für eine offene, sachliche Aussprache zur Verfügung stehen. Es ist zu hoffen, dass Bürger aller Meinungen sich an der Diskussion beteiligen werden! Wir haben eine Realität zu akzeptiern, die wir mit aufgeklärtem Bürgersinn händeln müssen!

    Kommentar von f.kaehler am 26.02.2017

    @P.Voeltz >>< re.: …« Realität, aufgeklärten Bürgersinn etc.<<<

    Also, ein weiterer Kotau vor ihrer Lübecker Verwandschaft. Mit wem bitteschön wollen Sie sich mit ihrem »aufgeklärten Bürgersinn« denn treffen? Sie treffen sich doch nicht mit den unmittelbaren betroffenen Flüchtlingen – oder? Sie treffen sich mit »Jobabhängigen« Verwaltern & Aufsehern. Und überhaupt, wieso meinen Sie (Ortsrat) für ALLE Travemünder Bürger sprechen zu müssen? Dem Ortsrat ins Gebetbuch geschrieben: » Es gibt keine Vorschrift, die das Nachdenken verbietet«. Also nochmals, WARUM diese Unterkunft ausgerechnet in dem Seebad Travemünde?

    Kommentar von Dr. P. Voeltz am 27.02.2017

    @f.kaehler 26.2: Es würde zu weit führen hier auf Ihre Einlassungen in allen Einzelheiten einzugehen. Die kommende Ortsratssitzung wäre tatsächlich das geeignete Forum für Ihr »WARUM«. Sollten Sie wirklich dort »mit offenem Visier« vortragen, möchte ich allerdings dazu anmerken: Unterlassen Sie bitte das unsachliche und beleidigende Vokabular für hauptamtlich oder ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe Tätige! Falls Sie den faschistoiden Geschmack z.B. der Beschimpfung »Aufseher« nicht ernst gemeint haben, sollten Sie sich entschuldigen! Nehmen Sie zur Kenntnis, dass ich meinerseits die Korrespondenz mit Ihnen nicht beabsichtige weiter zu führen!

    http://travemuende-aktuell.de/artikel/21590-Einstweilige-Anordnung-gescheitert.html

  65. @ #5 Freya- (07. Mrz 2017 07:54)
    Der verbrecherische Europäische Gerichtshof entscheidet HEUTE ab 9.30 Uhr, ob die Auslandsbotschaften von EU-Staaten “humanitäre Visa” erteilen müssen, damit Flüchtlinge in Europa einen Asylantrag stellen können.
    ———–

    Grundrechtecharta der EU:
    Die Grundrechtecharta der Union definiert in klarer und übersichtlicher Form die Rechte und Freiheiten der Menschen, die in der Europäischen Union leben.

    http://www.europarl.de/de/europa_und_sie/europa_vorstellung/grundrechtecharta.html

    Für Außereuropäische hat diese Grundrechtecharta somit überhaupt keine Gültigkeit. Das geht auch aus dem Artikel 51 noch einmal klar und deutlich hervor.

    Und für die illegalen Eindringlinge, Landeroberer und IS-Soldaten gilt diese Grundrechtecharta erst recht nicht.

  66. Unglaublich, wenn man das liest – mein Blutdruck steigt. Nirgendwo auf diesem Planeten wird so viel Geld verschwendet wie in D-land. Ob sich die „jungen Bereicherer“ damit zufrieden geben? Um die Senioren ganz in der Nähe mache ich mir große Sorgen. Wie viele Senioren wurden an anderen Orten überfallen, „bereichert“, tot getreten….

  67. #54 einerderschwaben (07. Mrz 2017 08:58)

    Über das „Schwarzgeldwaschen“ durch Autofirmen habe ich vor einem Jahr geschrieben. Das ist tatsächlich so. Gegen bar werden durch große deutsche Autofirmen Autos an Ausländer verkauft. Als mir das von kompetenter Stelle hinterbracht wurde habe ich einen Bankangestellten einer großen Bank danach gefragt. Er hat es bestätigt und auch, dass das Geldwäschegesetz für Deutsche allerdings noch gelte.

    Das ist ein Irrenhaus hier. Vorgestern hab ich eine Internetseite gesehen, die hat mich echt fassungslos gemacht, aber langsam wundert ja gar nichts mehr. So wird Werbung in Südland und Afrika zum Frauenschänden in Deutschland gemacht:

    „WEISSE SKLAVINNEN“ WARTEN AUF MUSLIMISCHE MÄNNER! – So übel wird gegen europäische & deutsche Frauen gehetzt! – Rechtsextreme oder Flüchtlingsschlepper? (1)

    https://guidograndt.wordpress.com/2017/03/04/weisse-sklavinnen-warten-auf-muslimische-maenner-so-uebel-wird-gegen-europaeische-deutsche-frauen-gehetzt-rechtsextreme-oder-fluechtlingsschlepper-1/

  68. Erst mal kostenloses Info_material über den Tourismusverband von Travemünde bestellen. Wenn die Post eingetroffen ist, dann einen netten Brief schreiben und dem einstigen Urlaubsort eine Absage erteilen, wegen Sicherheitsbedenken.
    Hier geht’s lang:
    Fremdenverkehrsamt Lübeck -Travemünde
    Lübeck und Travemünde Tourist-Service GmbH
    Bertlingstr. 21/ Strandbahnhof
    23570 Lübeck -Travemünde
    Tel.: 01805 – 882233
    Fax: 01805 – 04502/99890-
    http://www.travemuende.de
    info@luebeck-tourismus.de

    BITTE ZUNÄCHST FREUNDLICH BLEIBEN, DANN KOMMT KOSTENLOSES INFOMATERIAL. DANACH ZUSCHEI§§EN MIT BEGRÜNDETEN ABSAGEN UND GLÜCKWÜNSCHEN ZUM TOURISTISCHEN NIEDERGANG.
    H.R

  69. Unzufriedene „Bereicherer“ randalieren, weil die Unterkunft nicht gefällt und es keinen Mobilfunkempfang gibt….

    Am Wochenende haben 2 Togolesen und 6 Ghanaer in einer Unterkunft in Rees-Haldern (Nähe niederländische Grenze) Möbel zertrümmert, Wachpersonal attackiert und einen der herbeigerufenen Polizisten verletzt. Die 8 jungen Herren wurden verhaftet – ob sie schon wieder frei sind?

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-4285316/Migrants-smash-German-asylum-centre-injure-police.html?ito=social-twitter_mailonline#ixzz4aXZL4GtM

  70. Es ist doch die genialste Strategie, Kriegstruppen, die nicht als Kriegstruppen erkannt werden, in unser Land zu schleusen.

    Es ist gelungen, vorbei an der Politik, den Medien usw.

    Einfach nur blind oder einfach nur DOOF

  71. Das scheint speziell an der Ostsee ziemlich unterschiedlich abzulaufen. Abgesehen von Rostock ist es an der Küste von MeckPomm keineswegs so bunt, wie in Lübeck geschildert.

  72. Kein Mitleid. Vermutlich gibt es auch wieder genug freiwillige Flüchtlingshelfer, sollen die mal schön bereichert werden und ihre Mutterkomplexe ausleben. Wäre ich direkt betroffen, würde ich wegziehen. Wer Kinder hat, ist halt gearscht.

  73. @ #56 Union Jack (07. Mrz 2017 09:02)

    Ich weiß jetzt nicht, weshalb sie Marie Antoinette verunglimpfen.

    Den Satz, das Volk solle Kuchen essen, wenn kein Brot vorhanden, sagte sie nie.

    Marie Antoinette war Opfer von Intrigen, der Lügenpresse u. der sozialistischen Frz. Revolution:

    Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit für alle – nur nicht für den Adel, Fleißige u. Katholiken!

  74. @ #72 Davi55 (07. Mrz 2017 09:23)
    Andere Sache:
    Heute früh T-Online Nachrichten Startseite ganz oben.
    Mörder gesucht. Gestern wurde ein 9-jähriger Junge umgebracht. Traurig! Aber im Gegensatz zu den Gepflogenheiten der Presse wurde gleich ein gutes, unverpixelte Bild eines vermutlichen Täters (auf der Flucht)veröffentlicht. Ja der vermutliche Täter hat eine helle Hautfarbe und ist blond. Außerdem ist der Kampfsportler.
    —————

    Schon wieder eine Nebelkerze der Medien.

    Für ein Täterprofil steht folgendes fest:
    – Kampfsportler
    – Mord mit Messer
    – im Darknet gebrüstet
    – Opfer 9 Jahre, also Kind

    Üblicherweise Morden Moslems und Türken mit Messern. Schweden, Franzosen, Amerikaner etc. verwenden andere Methoden.

    Der türkische Motorradclub „Osmanen Germania“, angeblich nur ein Boxclub, hat seine Machtbastion in Ralf Jägers NRW, der Tatort ist auch in NRW.

    Deren Mitglieder kommen ausnahmslos aus der Kampfsport- und Bodybuilderszene.

    Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, das der Täter Türke ist.

    Auch bei Türken kommen Glatze und Halbglatze vor. Ebenso etwas hellere Hautfarbe.

    Die Medien betreiben also weiterhin dreist Verdummung und Manipulation.

  75. #85 MeeBo (07. Mrz 2017 09:51)

    Kein Mitleid. Vermutlich gibt es auch wieder genug freiwillige Flüchtlingshelfer

    Das Problem ist, daß die mitten unter denen weilen, die das NICHT wollen. Diesen Invasionsassitenten und ihrem wohlfeilen Geseier ist durch nichts zu helfen. Und wieder der Verweis auf die GFK (*gähn*), in der genau nicht drinsteht, was Leute, die sie nie gelesen haben, immer wieder plappern:

    Kommentar von Sonnenstein63 am 28.02.2017

    Deutschland hat am 19.11.1951 die Genfer Flüchtlingskonvention gemeinsam mit 147 Staaten unterzeichnet. Dies ist Völkerrechtlich bindend. Seit dem 1.Weltkrieg sind die Notlagen und das Elend der Menschen, die vor Krieg flüchten, bekannt. Hilfe für Flüchtlinge gehört für mich zu einem zivilisierten Europa. Wenn unsere Regierung innerhalb kürzester Zeit 480 Milliarden Steuergeld aus dem Hut zaubert um die Spielschulden der Banken zu begleichen, brauchen wir uns doch über die Kosten auch nicht sorgen. Liebe Travemünder, hört auf euer Herz, und nicht den Hetzern und Angstmachern zu. Wenn jeder einen Schritt aufeinander zu macht, wird das was. Hilft auch gegen Angst. Ich hab übrigens keine.

    Kopf -> Tisch

    http://travemuende-aktuell.de/artikel/21590-Einstweilige-Anordnung-gescheitert.html

  76. #85 MeeBo (07. Mrz 2017 09:51)

    Kein Mitleid. Vermutlich gibt es auch wieder genug freiwillige Flüchtlingshelfer

    Das Problem ist, daß die mitten unter denen weilen, die das NICHT wollen. Diesen Invasionsassitenten und ihrem wohlfeilen Geseier ist durch nichts zu helfen. Und wieder der Verweis auf die GFK (*gähn*), in der genau nicht drinsteht, was Leute, die sie nie gelesen haben, immer wieder plappern:

    Kommentar von Sonnenstein63 am 28.02.2017

    Deutschland hat am 19.11.1951 die Genfer Flüchtlingskonvention gemeinsam mit 147 Staaten unterzeichnet. Dies ist Völkerrechtlich bindend. Seit dem 1.Weltkrieg sind die Notlagen und das Elend der Menschen, die vor Krieg flüchten, bekannt. Hilfe für Flüchtlinge gehört für mich zu einem zivilisierten Europa. Wenn unsere Regierung innerhalb kürzester Zeit 480 Milliarden Steuergeld aus dem Hut zaubert um die Spielschulden der Banken zu begleichen, brauchen wir uns doch über die Kosten auch nicht sorgen. Liebe Travemünder, hört auf euer Herz, und nicht den Hetzern und Angstmachern zu. Wenn jeder einen Schritt aufeinander zu macht, wird das was. Hilft auch gegen Angst. Ich hab übrigens keine.

    Kopf -> Tisch

    http://travemuende-aktuell.de/artikel/21590-Einstweilige-Anordnung-gescheitert.html

  77. Nicht dass schon bei den vergangen Flüchtlingswellen Schleswig-Holstein nicht von Flüchtlingen überschwemmt wurde. Nur quartierte man diese in Teilen von der vorhandenen Kasernen ein. Trotzdem fielen die auf, wenn die in Scharen die eher kleinen Orte und Städte dort „überfallen“ haben.

    Die grosse Hoffnung für Schleswig-Holstein ist, dass diese Herrschaften (noch sind die Häuser übrigens nicht besetzt, liebe Boykottierer, also noch kann man da hinfahren und vielleicht man an alle von uns: ein Protest wäre vielleicht besser als ein Boykott) gemäss ihrem Anspruchsdenken lieber in Großstädte reisen, als auf das platte Land.
    Vor allem in Grossstädte, die schon in deren Hand sind.
    Alleine das Anspruchsdenken macht diese Leute zu Wirtschaftsflüchtlingen.

    So langsam überkommt mich das Gefühl, als wenn unsere Regierungen das ganze Land systematisch durch Merkel Gäste zerstören wollen.
    Denn leider gibt es schon in der ländlichen Fläche diese Herrschaften (zwar in geringer Zahl, aber der Michel sagt ja sowieso nichts), wo die dann schon auf den Grundschulen mit Gewalt den Ton angeben.

    Und egal wo Merkels Gäste auftauchen, es gibt Ärger.
    Die kennen oft die geringsten Regeln nicht. Angefangen von „Kleinigkeiten“, dass man bei Neugeborenen und Kindern im Haus überhaupt nicht raucht, über Müll auf der Strasse entsorgen eben hin bis zu den grossen kriminellen Aktivitäten.

    Aber unsere Politik in Form von Frau Schwan begründet dann die organisierten massenhaften Vergewaltigungen von unseren deutschen Frauen (die ja in der gewissen Silvesternacht auch ausserhalb von Köln geschahen, aber völlig verheimlich wurden… von wegen Pressefreiheit) als auch die sexuellen Übergriffe auf Buben, Mädels bis hin zur alten Frau als „In den deutschen Familien geschieht noch viel mehr.“.

    Tolle Begründung. Also wenn eine deutsche Familie Sozialbetrug gemacht hat, dürfte das Merkels Gast erst recht.
    Oder wenn ein paar wenige Beamte beim Kindergeld betrogen haben, wird auf die eigenen Leute geschimpft und gehetzt.
    Ja, so spaltet man in volksverhetzender Weise das Volk der Deutschen.
    Uneinigkeit. Der Beamte böse, weil der die dicke Pension bekommt und noch beim Kindergeld betrügt. Der VW Bandarbeiter böse, weil er vor Jahren 7500 Euro Prämie und letztes Jahr noch rund 4000 Euro.
    Der Metallarbeiter, weil er ein grosses Jahresgehalt erhält und die 35 Stunden Woche hat.
    Der Postbote, weil er zwischendurch mit den Leuten Kommunikation betreibt.

    Wir werden ganz gezielt und bewusst auseinander getrieben.

    Und die Flüchtlingspoltik ist an Unverschämtheiten nicht zu überbieten.
    Jeder kleine ehrenamtliche Ortsbürgermeister ist dem Merkel Befehl willenlos gefolgt. Es standen linksverdrehte Schüler mit „Flüchtlinge Willkommen“ Schildern an den Bahnhöfen. Es wurden Menschen begrüsst, die Grenzen mit Gewalt und unter Angriffen auf Polizisten übertreten haben. Menschen, die trotz sicherer Staaten (ja, selbst schon innerhalb von Syrien) ihre wenigen Kinder vorsätzlich in Lebensgefahr gebracht haben. Menschen begrüsst, die sich absichtlich in Seenot begangen haben und gedroht haben, ihre Kinder über Bord zu werfen (wenn es überhaupt ihre Kinder waren). Menschen, die Christen über Bord geworfen haben. Menschen, die Züge und Landstriche wie Müllkippen hinterlassen haben (und die dreckige Presse hat einen Zug gezeigt, der von DDR Bürgern etwas verhüllt hinterlassen wurde, um hier wieder Hetze gegen das Deutsche Volk zu betrieben). Menschen, die mit gefälschten Papieren oder ohne Papiere gekommen sind. Menschen, die in erpresserischer Weise die Lebensmittelversorgung abgelehnt haben, um nach Deutschland weiterreisen zu können.
    UND Menschen, die letztendlich allesamt schwarz gefahren sind.
    Eine Straftat, für die man eine geistig minderbemittelte Mitbürgerin aus dem Ruhrpott eingesperrt hat. Also weil sie die Strafe nicht zahlen konnte, aber kommt am Ende auf das Gleiche hinaus.

    Dann begehen die Gäste von Merkel hier hunderttausende Straftaten und es ist egal. Bandenkriege, brennende Flüchtlingsheime (weil diese Primitivlinge nicht mit Feuer umgehen können), verkommene Unterkünfte usw..

    Aber herausgepickt werden immer nur die Anständigen und den Flüchtlingen.
    Aber bei uns Deutschen werden immer die Bösen rausgepickt.
    Da stimmt doch was vorne und hinten nicht.

    Und fast überall, wo Merkels Gäste zwischen uns wohnen, gibt es Ärger. Ordnung halten oder gar den Garten machen (denn manche von den Gästen bekommen tatsächlich Einfamilienhäuser) kennen die alle nicht. Die pimmeln den den ganzen Tag nur herum. Und sehen wie sie mit kleinen oder grossen Geschäften noch besser über die Runden kommen. Bei den Tafeln und der Kleiderspende (und da werden von den caritativen Stellen sehr gute Klamotten ausgegeben) stehen die Schlange. Alles, was die kostenfrei oder zum Spottpreis bekommen können holen die sich.
    Dass da mal 300 Mitarbeiter bei der Bochum-Wattenscheider Tafel gekündigt haben, weil sie das unverschämte Verhaltend er Gäste nicht mehr ertragen konnten, wird nahezu ausgeblendet.

    Man müsste sich mal vorstellen bei der Tafel in Bochum-Wattenscheid würden noch Deutsche verkehren. Und die hätten zu der Kündigung von 300 Mitarbeitern geführt. Die BLÖD Ruhegebiet würde sich überschlagen mit Berichten. Die Politiker über die Köterrasse hetzen bis der Arzt kommt.

    Wenn die Zustände sogar so umkehrt wären, wie sie in Bochum-Wattenscheid sind. Also wenn eine deutsche Mehrheit nicht nur die Tafel Mitarbeiter angreifen würde, sondern auch die wenigen Ausländer bedrängen würden, würde die Heuchler Bande aus Politik und Medien die Nazis aus dem Pott anprangern.
    Aber wenn Ausländer sich wie Arsch benehmen, wird das verschwiegen. Deshalb verkommen ja auch immer mehr Stadteile im Ruhrpott und viele Schulen sind für Bio-Deutsche die Hölle.

    Danke Mama Merkel !

  78. @ #76 Babieca (07. Mrz 2017 09:29)

    Nach DDR-Manier:

    Nun wollen wir über den Plan reden,
    doch es wird gemacht,
    was das Politbüro vorgegeben!

    Noch Einwände?
    Eine reaktionäre Stimme.
    Demokratisch überstimmt!
    Intensives Sechs-Augen-Gespräch
    mit dem undemokratischen Abweichler…

  79. #88 hydrochlorid (07. Mrz 2017 09:57)

    bei Tag24 liest sich die Täterbeschreibung wie folgt:

    Der Flüchtige wird als rund 1,75 Meter groß, blond und sehr schlank beschrieben. Zudem sei er Brillenträger und trage eine Hose und Weste in Tarnfarben.
    Update: 8:25 Uhr: Täter veröffentlichte Video der Tat
    Der mutmaßliche Mörder eines neunjährigen Jungen in Herne hat sich im Internet mit s einer Tat gebrüstet.(….)Die Polizei warnt vor dem Täter, den sie aufgrund ihrer Informationen als gefährlich einschätzt. Welche Informationen sie über den 19-Jährigen hat, will sie jedoch zunächst nicht preisgeben.

    https://www.tag24.de/nachrichten/herne-junge-umgebracht-taeter-kampfsportler-flucht-hintergrund-unbekannt-polizei-225353

  80. Gaaaanz wichtig: Die Travemünder werden doch hoffentlich weiter prav die Blockparteien wählen, wen denn sonst? Etwa die Nazis von der AfD? Man kann ja nun wieder SPD wählen, die haben doch den soooo sozial eingestellten Scholz, oder Scholz?

  81. @ #85 MeeBo
    Ich kenne einige dieser Flüchlingshelfer. Die haben eine Moral, die unfassbar ist. Eigenen Landsleute würden die niemals helfen. Die haben alle selber Schuld. Die würden einem hungernden Landsmann nicht mal ein Stück Brot geben. Denn die haben alle selber Schuld. Aber den dahergelaufenen Vögeln helfen die vorbehaltlos.

  82. @ #92 Union Jack (07. Mrz 2017 10:05)

    1.) Die von ihnen vergötterte Frz. Revolution war eine sozialistische barbarische, wie alle sozialistischen Revolutionen.

    2.) Sie sitzen anscheinend immernoch der geballten Mediennmär (der Lügenpresse) von der heilsbringenden Frz. Revolution auf.

    3.) Merkel ist eine Sozialistin: globaler Sozialismus! Sie ist kein Opfer, sondern ein Drahtzieherin.

  83. #98 Blinkmann04 (07. Mrz 2017 10:12)

    @ #85 MeeBo
    Ich kenne einige dieser Flüchlingshelfer. Die haben eine Moral, die unfassbar ist. Eigenen Landsleute würden die niemals helfen. Die haben alle selber Schuld. Die würden einem hungernden Landsmann nicht mal ein Stück Brot geben. Denn die haben alle selber Schuld. Aber den dahergelaufenen Vögeln helfen die vorbehaltlos.
    ——————————————
    und genau diese Helfer sollen ruhig bereichert werden .. stört mich nicht .. kein Mitleid …
    über Ecken habe ich das erfahren … ich habe eine Tante, ehemals Lehrerin.. die gibt jetzt Englisch Unterricht einem afghanischen „Flüchtling“ .. der wohl erst 19 ist .. hust …
    also ich fahre da nicht mehr hin zu Besuch .. das hat sich jetzt erledigt … schade.. ich war da gerne zu Besuch

  84. Habe grade meine Freundin in HL-/Trave. angerufen. Alles ruhig. Selbst die Ostsee..

    Kein Sturm, Lein Schnee, kein Eisganng.

  85. #47 Eurabier (07. Mrz 2017 08:42)
    https://www.welt.de/wirtschaft/article162632099/Der-Staat-steht-vor-einem-gewaltigen-Personal-Problem.html

    Lehrer, kaufmännische Fachkräfte, Verwaltungsfachkräfte: 2030 wird die öffentliche Hand 816.000 Stellen nicht besetzen können, warnt eine Studie. Der Personalengpass rüttelt an der Zukunftsfähigkeit der Bundesrepublik.

    Und wenn wir keine JuchtenkäferbeauftragtInnen und sonstige linksgrüne Schmarotzer*innen mehr haben, wird dieses Land keinen Schaden haben!

    Mit dem eingesparten Geld könnte man (deutsche) Polizisten und Soldaten einstellen, die das von den linksgrün-pädophilen Schmarotzern zersetzte Staatswesen wieder restaurieren!
    ————————–
    Man kann aber auch viel Personal einsparen:

    Personalausweise und Reisepässe aus dem Zigarettenautomaten.
    Lichbild zum selber einkleben, Name etc. zum selber eintragen

  86. Nun, das macht den Braten auch nicht mehr fett.

    Gerade die Ostsee ist inzwischen so vergiftet mit Chemieabfällen und Weltkriegsaltlasten, das dort gefangene Fische eigentlich nicht als Lebensmittel verkauft werden dürften.

    Sie werden zu Fischfutter verarbeitet.

    Die EU hat vorsorglich schonmal die Grenzwerte um den Faktor 10 heraufgesetzt.
    Für Endosulfan. Ein „nettes Gewürz“ für die Nerven. Ethoxyquin ist auch so ein „lustiges Gewürz“.

    Oktober 2016:
    Das deutsche Seenotrettungsschiff Minden befindet sich aktuell 25 Seemeilen vor der Lybischen Küste.
    Es gehört der DGzRS.

    „Als Seenotretter sind wir auf Nord- und Ostsee bei
    jedem Wetter rund um die Uhr einsatzbereit“

    Maschinist Horst Dancker, Vormann Ulrich Fader, DGzRS-Inspektor Jörn Meier und DGzRS-Inspektor Andreas Scholz überführen den Seenotrettungskreuzer MINDEN der DGzRS in die Ägäis.

    *//www.pic-upload.de/view-31811438/011016_minden_m.jpg.html

    Auch die DGzRS aus Bremen steht erneut in den Startlöchern und wartet vor Libyen kreisend, das endlich wieder Nordafrikaner in Seenot geraten, um sie dann als illegale Eindringlinge nach Europa schleusen zu können. Das der Kapität sich nicht schämt?

    *//pic-upload.de/view-31838641/051016_minden.jpg.html

    „Ab Juli 2016 werden wir in einer neuen Kooperation mit ‚SOS Mediterranée‘ und Ärzte ohne Grenzen‘ an die bisherige Tätigkeit anschließen. Die ‚MINDEN‘ wird dann bis Ende des Jahres vor Lampedusa im Einsatz sein.“
    (LifeBoat gGmbH i.G.)

  87. POLIZEIPRESSE TRAVEMÜNDE usw.:

    http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43738

    ETHNIENLOSER MANN:

    24.02.2017
    Lübeck (ots) – Seit Mitte 2016 wurden der Lübecker Polizei mehrere Fälle bekannt, bei denen ein unbekannter Mann Mädchen (9, 10 Jahre alt) vor ihrer Wohnanschrift ansprach und sie aufforderte mitzukommen…
    presseportal.de/blaulicht/nr/43738/27

    +++++++++++++++++++++++

    POL-HL: HL-Siems / Holzhaus einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber abgebrannt
    23.02.2017 – 11:34

    Lübeck (ots) – Am Mittwochabend (22.02.17) kam es in Lübeck-Siems zu einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber. Personen wurden nicht verletzt.

    Um 20.47 Uhr wurde die Polizei von dem Feuer informiert. Als die Einsatzkräfte am Einsatzort ankamen, stand eines von fünf dort aufgestellten Holzhäusern bereits in Vollbrand.

    Die Bewohner hatten sich allein aus dieser Unterkunft retten können. Verletzt wurde niemand. Das Holzhaus brannte nieder und ist nicht mehr bewohnbar. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Ermittlungen führt das Kommissariat 11 der Lübecker Kriminalinspektion.

    Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass der Brand im Gebäudeinneren ausbrach und durch einen Bewohner verursacht wurde. Die genaue Brandursache steht noch nicht fest. Ob es sich hier um fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung handelt, müssen Ermittlungen zeigen.

    Rückfragen bitte an:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/3568404

  88. Korrektur #97 Maria-Bernhardine (07. Mrz 2017 10:13)

    Falsch: ihnen

    Richtig: Ihnen

  89. @ #96 Blinkmann04 (07. Mrz 2017 10:12)
    @ #85 MeeBo
    Ich kenne einige dieser Flüchlingshelfer. Die haben eine Moral, die unfassbar ist.
    ———

    Ich hätte gerne bitte die Namen und alle verfügbaren sonstigen Infos über diese Helfer.

  90. WIR WAREN ECHTE TRAVEMÜNDEFANS IN DEN LETZTEN 15
    JAHREN. DAS IST NUN VORBEI!

    ich habe an die Tourismuszentrale Travemünde neben dem ehem.Casino/ Strandpromenade folgende Nachricht gesandt:

    aufgrund ihrer heuchelnden Gutmenschendarstellung
    durch ihre Travemünder Politiker bitte ich von
    weiteren Urlaubsangeboten an uns abzusehen, da wir kein Interesse mehr haben, wie bisher ca. 6 Wochen p.Jahr bei Ihnen zu urlauben Ferienwohnung/Hotel stattdessen werden wir uns auf die Ostseeküste in MV konzentrieren, da leben wenigstens noch in sehr grosser Menge normale Menschen.Uns ist egal, wo wir im Urlaub unser Geld lassen, ab sofort aber bei Ihnen nun nicht mehr!

    Den entstehenden Verlust durch unser aktuelles Verhalten könnten sie ja ohne Aufwand durch ihre – wertvoller als Goldneubürger – kompensieren incl. perfekter kultureller Bereicherung, über die sich
    ganz besonders ihre schon sehr betagten UrBürger
    freuen dürften.

    Sollte bei Ihnen aufgrund erlebter Erfahrung sowie
    kultureller Bereicherung im Überfluss der gesunde
    Menschenverstand bei der Wahl ihrer sog.Politiker
    wieder zurückkehren, wären wir dann ev. bereit,
    unseren jetzigen Entschluss nochmals zu überdenken

    auf eine Antwort bin ich gespannt, aber es wird wohl keine geben, denn WAHRHEIT TUT WEH

  91. Was mir hier immer wieder auffällt, ist das Verlangen nach mehr Polizei, mehr Staat, mehr von all dem Rotz, der uns im Ernstfall unter „deren“ Knute hällt.
    Patrioten brauchen eigentlich nur Patrioten und nicht noch mehr von diesem Staatsgesockse.
    Würde das Bestehende (Staatswesen, Polizei, Militär, Verwaltung) OPTIMAL genutzt und um-/eingesetzt, braucht es davon nicht mehr, sondern sogar z.T. viel weniger, den Rest übernimmt das Volk eigenständig und nicht unter der Knute eines stets für linkrrotzgrünsozialistische Wahnsinnsideen inherent anfälligen Staatswesens.

    Ein Patriot.

  92. Hallo #archijot@gmx.de
    heute bin ich gespannt, ob die Moderation nach 10 Uhr so gut ausgeschalfen hat und ihr auffällt, dass ich wieder mal Flora und Fauna verwechselt habe.
    Selbstverständlich habe ich trotz allem zu jedem einzelnen Veganer so viel Vertrauen, dass er nicht heimlich, still und leise die Fauna in Gefahr bringt.

  93. #104 hydrochlorid (07. Mrz 2017 10:29)

    Nun, das macht den Braten auch nicht mehr fett.

    Gerade die Ostsee ist inzwischen so vergiftet mit Chemieabfällen und Weltkriegsaltlasten, das dort gefangene Fische eigentlich nicht als Lebensmittel verkauft werden dürften.

    Sie werden zu Fischfutter verarbeitet.

    Die EU hat vorsorglich schonmal die Grenzwerte um den Faktor 10 heraufgesetzt.
    Für Endosulfan. Ein “nettes Gewürz” für die Nerven. Ethoxyquin ist auch so ein “lustiges Gewürz”.

    Oktober 2016:
    Das deutsche Seenotrettungsschiff Minden befindet sich aktuell 25 Seemeilen vor der Lybischen Küste.
    Es gehört der DGzRS.

    “Als Seenotretter sind wir auf Nord- und Ostsee bei
    jedem Wetter rund um die Uhr einsatzbereit”

    Maschinist Horst Dancker, Vormann Ulrich Fader, DGzRS-Inspektor Jörn Meier und DGzRS-Inspektor Andreas Scholz überführen den Seenotrettungskreuzer MINDEN der DGzRS in die Ägäis.

    *//www.pic-upload.de/view-31811438/011016_minden_m.jpg.html

    Auch die DGzRS aus Bremen steht erneut in den Startlöchern und wartet vor Libyen kreisend, das endlich wieder Nordafrikaner in Seenot geraten, um sie dann als illegale Eindringlinge nach Europa schleusen zu können. Das der Kapität sich nicht schämt?

    *//pic-upload.de/view-31838641/051016_minden.jpg.html

    “Ab Juli 2016 werden wir in einer neuen Kooperation mit ‚SOS Mediterranée‘ und Ärzte ohne Grenzen‘ an die bisherige Tätigkeit anschließen. Die ‚MINDEN‘ wird dann bis Ende des Jahres vor Lampedusa im Einsatz sein.”
    (LifeBoat gGmbH i.G.)
    —————————————-

    ist das wahr? die deutsche Seenotrettung ist vor Libyen ? .. die haben da ncihts zu suchen …!!! also auch keine Spenden mehr für diesen Verein !!!!!!

  94. #97 Maria-Bernhardine (07. Mrz 2017 10:13)

    Merkel als Drahtzieherin des globalen Sozialismus???

    Wo ist Merkel sozial oder links zu verorten?

    Abgesehen davon, dass mir dieses Schubladendenken zutiefst zuwider ist, möchte ich hier klar stellen, Merkel ist keineswegs sozial, denn unsere sozialen Sicherungssysteme werden für die Subvention des Konsums von Flüchtlingen und zur Stärkung der Asylindustrie geplündert!

  95. Liebe Mitstreiter,
    …wie bestellt, so geliefert!…Ältere verstehen nichts…und argumentieren damit:“…ich lebe ja eh ncht mehr lang“..habe ich schon oft gehört
    Boykottiert diese Orte, macht woanders Urlaub!
    Kauft keine Döner, keine Falafel etc.!
    Setzt euch nicht in türkische Taxen!
    Trettet aus den Kirchen aus, zahlt keine Steuer mehr!
    Schaut kein öffentlich- rechtliches LügenTV!
    Seid öfters auf Arbeit krank!
    BITTE: EINE DEUTSCHLANDKARTE MIT ANGABE DER INVASIONSMASSEN!!!

  96. @#1 Marie-Belen

    Wir fahren auch jedes Jahr an die polnische Ostsee (Swinemünde) in den Urlaub: eine Wohltat, in den 2 Wochen keine Kopftücher sehen zu müssen.
    Im Januar waren die bezahlbaren Unterkünfte In Swinemünde schon nahezu ausgebucht.
    Warum wohl?

  97. ….dass solche Massen sich in unsere letzten Rückzucksorte einnisten, haben wir den vielen kirchlichen und linksversifften Gruppen zu verdanken, die hauptsächlich…..aus FRAUEN!!!! bestehen!
    Wenn eine GUTdeutsche mit Rasterhaaren in Bedrängnis duch Merkels Gäste geraten sollte, laufe ich, obwohl physisch gut ausgebildet, grinsend einfach weiter..
    Ich zeige diesen GUTmensch-FRAUEN mit bunten Haaren in jeder Sekunde meine Verachtung…

  98. Tja, …
    ihr lieben SPD-Wähler seit Urzeiten in Lübeck und Travemünde. Nun seid ihr im Rollatoralter.
    Und die Ergebnisse eures lebenslangen Wahlverhalens ist euch direkt in die Nachbarschaft gepflanzt worden.
    Erwachsenenbildung !
    Kann in seiner Unmittelbarkeit direkt weh tun. Auch den Senioren.
    …ist wie Krieg.
    Erst weit weg und dann plötzlich da.

    Huch, wie ist DAS denn passiert ? Wir haben doch alles richtig gemacht und zu fast 100 % den SPD-Block gewählt und immer Frühstücksfernsehen gekuckt – seit dem Jahre Tuck. Das kann doch nicht alles falsch gewesen sein ?
    Kleiner Tip: Wenn alles so weiter gehen soll und schlimmer, dann unbedingt auch weiterhin so wählen, wie in der Vergangenheit.

  99. Nun auch in Travemünde.
    Habt ihr es schon vernommen?An der Ostküste,wie an der Westküste,in den Alpen wie im Mittelgebirge:Die Schlafschafe blöken im Echo,abwechselnd;und wenn eines erfriert,vergewaltigt oder abgestochen,wird weiter geblökt.

  100. Wohin soll ICH denn dann fliehen, im Sommer wenigstens mal für ein paar Stunden? Wenn ich es in Hamburg nicht mehr aushalte. Und ich halte es eigentlich GAR NICHT mehr aus dort. Denn überall, wohin man geht……Horden von Orientalen und Afrikanern und Kopftüchern.
    Stadtpark, Alster, City, Hafen, Planten un Blomen. Überall…. Schwimmbäder. City. Keine Erholung mehr. Kein Entfliehen. Und da, wo ich lebe, eh alles voll. In der Bahn sitze ich schon kaum noch, weil ich mich nicht unter die mischen will. Wenn ich das Haus verlasse, sehe und höre ich zuerst ausländisch. Ich wohne nunmal nicht im schönen Eppendorf, wo man sich gegen diese Nachbarn erfolgreich wehren kann. Ich bekomme die Abgewehrten dann zusätzlich ins Stadtteil gesetzt.

    Fährt man eben ca zwei Std nach Travemünde.

    Dort waren die Illegalen oder deren Nachfahren bereits schon anwesend, aber es ging. Kein Kopftuch gesichtet, das ist ja schon was. Aber auch da: Die, die herrenmenschend genießend um sich blickend am Strand wateten, die Orientalen. Die, die herrenmenschend laut im Boot herumfuhren, die Orientalen. Die, die herrenmenschend laut am Strand mit Familie herumpalaverten, dass es auch JEDER mitbekam, die Orientalen. Deutschland ein einziges Candyland für die. Greifen Sie zu, wer hat noch nicht, wer will nochmal. Man denkt echt, man hätte sich für die ausgezogen, da am Strand. Ich weiß nicht, wie die dieses Klima immer hinbekommen, dass die Atmosphäre plötzlich wie vergiftet ist. Allein durch deren Anwesenheit.

    Das hat schon wirklich gereicht.
    Und jetzt auch noch mein Fluchtort Travemünde, als Zuhause für die. Das konnte ich mir bisher noch leisten ab und zu. Ich kann nicht, wie die Eppendorfer im Winter auf die Kanaren und im Sommer nach Asien ins All inklusive Domizil.Und das, obwohl die eh gar keine Erholung nötig hätten. Die leben ja schon gut und relativ verschont.Ich mein gesamtes Leben nicht.Interessiert die aber nicht. Ausländisch gehört zu arm. So ist das und so bleibt es.
    ( aber, ich schweife ab……)

    Ich kann nur stundenweise Travemünde.
    Und eigentlich freue ich mich schon auf Strand und Meerblick. Der fremden Enge hier entfliehen. Erholung vom Multikult.

    Und jetzt? Nix ist. Es war einmal?

    Es ist zum Kotzen!

  101. #111 wolaufensie

    Nicht zu vergessen,seit der rot-grünen Agenda Politik haben wir auch die Zuhältergesetze: Das ist suppi mit dem Altenheim, denn islamisch korrekt werden Rindviecher,Babies, aber eben auch alte Menschen gef*t.Da kann sich die eine oder andere Rollatoren-Oma noch auf eine Bereicherung freuen und die männlichen Rollatoren werden tot getreten,Halal-gemäss geschächtet oder ausgenommen wie Weihnachtsgänse.
    Die Neger kennen dann noch Voodoo und brauchen auch mal ein Körperteil für medizinische Zwecke(Ethnomedizin eben).

  102. Werden bestimmte Wohn- oder Urlaubsgebiete „verschont“ und keine Flüchtlinge dort unter gebracht, dann ist es ungleiche Behandlung“. Werden auch dort, wo vielleicht Menschen Geld für Urlaub ausgeben, ihnen solche „zugemutet“ (Wie zum Beisopiel auch uin gut situierten Gegenden, die sich manchmal leichter wehren können dank der besseren Advokaten), ist es aber auch nicht richtig. Was nun?

  103. Die Hansestadt Lübeck sollte noch weit mehr Schutzsuchende aufnehmen. Denn laut Wahlergebnissen gibt es dort eine überwältigende Mehrheit an FlutungsbefürworterInnen.

    Schleswig-Holstein schiebt übrigens nicht nach Afghanistan ab (genauer: es wird gar nicht abgeschoben, nirgends hin), womit sich das nördlichste Bundesland der BRD aus der Riege rechtstaatlich geführter Gebilde verabschiedet hat.

    Die AfD ist hier übrigens nur ganz am Rande vernehmlich, wenn überhaupt.

  104. Interessant zu wissen wäre auch noch die Frage, wie viele Kräfte es braucht, um die Merkelschätzchen („Wertvoller als Gold!™“) zu bekochen, zu betüddeln und das Klo zu putzen, welches sie ja wegen ihrer vielfältigen Traumata nicht selber putzen können.

  105. #88 hydrochlorid (07. Mrz 2017 09:57)

    @ #72 Davi55 (07. Mrz 2017 09:23)
    Andere Sache:
    Heute früh T-Online Nachrichten Startseite ganz oben.

    +++++++++++
    So auch bei SPON. Die Systempresse kann das jubeln kaum unterdrücken, endlich mal wieder ein (vermutlich) deutscher Täter. Kommt deshalb vermutlich heute auch auf allen TV- Kanälen.

  106. Und nicht zu vergessen die Wachmannschaften, um die Schätzchen alle vor rechtem Mob zu beschützen und die Heerscharen an Rentnern, die begeistert stricken, betüddeln und Fahrräder reparieren.

  107. #43 Hoffnungsschimmer (07. Mrz 2017 08:39)
    Wenn ich heute einen Urlaubsort in Deutschland suche, schaue ich zuerst, wie viele Eingereiste dort untergebracht sind.
    Lese ich was von “Helferkreis”, ist der Ort schon tabu.
    Ich will diese Leute im Urlaub einfach nicht sehen.
    Allerdings, wird es zunehmend schwieriger überhaupt noch einen Ort ohne Bereicherung zu finden.
    Letztes an der Mosel hatten wir ihn gefunden.
    Weder Eingereiste , noch ein einziges Kopftuch zu sehen.
    Aber, Deutschland ist so vielfältig und wir würden gern noch andere Gebiete kennenlernen.
    Eine Karte wäre schön, die aufzeigt, wo man noch Urlaub unter Deutschen machen kann.
    Niederländer oder Japaner stören allerdings nicht.

    Ja, mittlerweile muss man ziemlich suchen, bis man noch etwas Deutsches in Deutschland findet.
    Sämtliche Groß- und größere Kreisstädte im Westen sind mittlerweile no-go, aber auch ländliche Gebiete im Westen sind großflächig durchseucht.
    Besonders im Süden. Bayern und BaWü sind ganz übel. Selbst wenn es dort noch einige Oasen geben sollte. Besser einen großen Bogen drumrum machen.
    Mitteldeutschland hingegen ist noch vergleichsweise „sauber“, obwohl die Seuche dort auch schon präsent ist. Aber kein Vergleich zu Westdeutschland.

  108. #94 Amos (07. Mrz 2017 09:51)

    Das scheint speziell an der Ostsee ziemlich unterschiedlich abzulaufen. Abgesehen von Rostock ist es an der Küste von MeckPomm keineswegs so bunt, wie in Lübeck geschildert.
    ################################################
    Stimmt nicht. Schau mal nach Klein-Klein, Groß-Klein und Lütten-Klein und Lichtenhagen. Dort vermehren sich die Kuffnucken aber stetig zur großen Freude der Einheimischen, oder etwa nicht? Wer Augen hat zu sehen, der sollte diese auch entsprechend benutzen.
    H.R

  109. #19 Freya- (07. Mrz 2017 08:09)
    Todesdrohungen gegen Politiker-Sohn
    Sohn von Ralf Stegner bekommt Morddrohungen nach Protest-Teilnahme

    ———–

    Morddrohungen der Linken gegen Regierungskritiker sind in Ordnung, nur “ umgedreht“ hat man plötzlich schiss. Der Feind steht im eigenen Land !

  110. Danke an „pi“ für dieses weitere haarsträubende Beispiel der Politik von CDUSPDGRÜNELINKE und all ihren Unterstützern, die Deutschland an die Wand fahren!

    Zur Sache selbst ist zu sagen: Insgesamt muss gefragt werden, ob diese Massen-Unterkunft bei sinkendem Bedarf und gehäuften Erkenntnissen über die unmögliche Integration von Muslimen – besonders aus Massenunterkünften – noch der Realität entspricht. Inzwischen hat sich gezeigt, dass derartig große Anlagen keinen Beitrag zur Integration von kulturfremden Muslimen, die zudem überwiegend integrationsunwillig sind, in unserem Lande leisten.

    In Lübeck wurde von den Verantwortlichen in einer Nacht- und Nebelaktion allzu schnell und mit heißer Nadel gestrickt und entschieden.

    Voreilig und eigenwillig wurde gegen geltendes Baurecht (§ 246 Baugesetzbuch) verstoßen. Das wird bestätigt durch ein 1. Urteil des VG Schleswig vom 14.04.2016. Hinzu kommt die enorme Steuerverschwendung hinsichtlich der überteuerten Neubauten und der horrenden Mieten von 16,43/qm, festgelgt durch Vertrag auf zehn Jahre, die aus dem Landeshaushalt (Steuern!) zu 80 Prozent bezahlt werden sollen! Weder das informierte Finanzministerium noch der angerufene Landesrechnungshof sahen hier aber einen Verstoß. Das passt zu der Landespolitik (Albig/Stegner), die sich auch der Bundesregierung widersetzt, nicht anerkannte Asylforderer abzuschieben. Merkwürdigerweise kommt die Polizei auch immer zu spät, wenn sie die Abzuschiebenden abholen will, weil diese zuvor über den Termin informiert wurden und Reißaus nahmen!

    Warum wird z.B.in Lübeck eine Schule abgerissen und nicht als Unterkunft genutzt? Die gleiche Frage bestand für einen leerstehenden Baumarkt, der bei einer Versteigerung günstig hätte gekauft werden können. Lübeck bot im Frühjahr 2016 sogar der Hansestadt Hamburg die Abnahme von 1.500 „Flüchtlingen“ an. Es bestand also überhaupt kein Bedarf an dieser Luxusanlage!

    Da gibt es viele zu klärenden Ungereimtheiten! Die aber werden aber bis jetzt von Rot-Grün abgedeckelt – wiederum zu Lasten der Steuerzahler!

    Auch eine Strafanzeige (der Nachbarn) wegen des Verdachts der Umgehung geltenden Baurechts, der Korruption und Steuerverschwendung sowohl bei der Lübecker Staatsanwaltschaft als auch bei der Generalstaatsanwaltschaft Schleswig wurden gleichlautend als „bloße Vermutungen“ abgewiesen. Weitergehende Untersuchungen gar nicht erst durchgeführt. Eine politisch von Politik und Justiz abgestimmte Entscheidung? Immerhin hatten ja Finanzministerium, Innenministerium (als zuständige Kommunalaufsicht), Justizministerium und Landesrechnungshof auch keinerlei Bedenken.

    Eine wirkungsvolle Opposition fehlt sowohl in Kiel als auch in Lübeck. In Lübeck hatte sich die CDU bei diesem aufwendigen Projekt der Stimme enthalten! Dabei hatten die Lübecker Nachrichten bis zum 19.03.2016 alles sauber recherchiert und veröffentlicht. Auf dieses Material hätten die Staatsanwaltschaften und Ministerien in Kiel zurückgreifen können, ja müssen.

    Fazit: Die Verantwortlichen, Bürgermeister Saxe und der zuständige Senator Sch(w)indler (beide SPD) werden wohl kaum noch zur Rechenschaft gezogen, wird doch zumindest Saxe am Ende des Jahres aus dem Amt scheiden.

    Der Massenunterkunft für Asylsuchende in Travemünde wird aufgrund der Erfahrungen in den Bundesländern kein „Happy End“ beschert sein, aber noch auf Jahre hinaus Ärger und erhebliche Kosten für den Steuerzahler bereiten. Man denke nur an die von „Flüchtlingen“ verwahrlost hinterlassenen Turnhallen in Berlin und anderswo, die mit Millionenaufwand wieder für den Gebrauch von Grund auf renoviert werden müssen.

    Und ob das Seebad Travemünde durch die herumlungernden Asylanten bereichert wird? Der bürgerliche Ortsbeirat (SPD), der diese „Politik“ bisher unterstützt, hofft das wohl, wird vermutlich aber schon bald aus aller Träumerei gerissen werden.

    So bleibt zu hoffen, dass sich die Wähler dessen wenigstens noch bei den nächsten Wahlen erinnern!

  111. #136 Hans.Rosenthal (07. Mrz 2017 11:50) Your comment is awaiting moderation.
    NACHTRAG: Rostock ist längst nicht mehr allein: Graal-Müritz und Kühlungsborn werden auch so langsam verseucht…
    H.R

  112. Wir sind öfters in der Lübecker Bucht zu Gast, Timmendorf, Niendorf, Scharbeutz, Neustadt, Haffkrug, diese ehemals heile Welt verändert sich, sehr zu unserem Leidwesen, negativ.
    Ich bin oft unterwegs und man sieht mittlerweile in jedem noch so kleinen Ort, Menschen die offensichtlich nicht von hier sind.
    Die Umvolkung läuft auf Hochtouren.

    Viele Mitbürger registrieren es, tun aber nichts.

    Wenn ich mit die Wahlprognosen für die BTW 2017 ansehe, wird mir schlecht.
    Knapp 66% stimmen für cduspd.

    Gute Nacht Deutschland.

  113. #114 Maria-Bernhardine (07. Mrz 2017 10:30)
    POLIZEIPRESSE TRAVEMÜNDE usw.:

    http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43738

    ETHNIENLOSER MANN:

    24.02.2017
    Lübeck (ots) – Seit Mitte 2016 wurden der Lübecker Polizei mehrere Fälle bekannt, bei denen ein unbekannter Mann Mädchen (9, 10 Jahre alt) vor ihrer Wohnanschrift ansprach und sie aufforderte mitzukommen…
    presseportal.de/blaulicht/nr/43738/27

    +++++++++++++++++++++++

    POL-HL: HL-Siems / Holzhaus einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber abgebrannt
    23.02.2017 – 11:34

    Lübeck (ots) – Am Mittwochabend (22.02.17) kam es in Lübeck-Siems zu einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber. Personen wurden nicht verletzt.

    Um 20.47 Uhr wurde die Polizei von dem Feuer informiert. Als die Einsatzkräfte am Einsatzort ankamen, stand eines von fünf dort aufgestellten Holzhäusern bereits in Vollbrand.

    Die Bewohner hatten sich allein aus dieser Unterkunft retten können. Verletzt wurde niemand. Das Holzhaus brannte nieder und ist nicht mehr bewohnbar. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Ermittlungen führt das Kommissariat 11 der Lübecker Kriminalinspektion.

    Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass der Brand im Gebäudeinneren ausbrach und durch einen Bewohner verursacht wurde. Die genaue Brandursache steht noch nicht fest. Ob es sich hier um fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung handelt, müssen Ermittlungen zeigen.

    Rückfragen bitte an:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/3568404
    ————————-
    Meiner Meinung nach sollten die Brandgeschädigten solange in Zelten wohnen, bis deren Unterkunft wieder hergerichtet ist – Alternativangebot: Rückflug in die Heimat mit kleinem Taschengeld.

  114. Man kann aber auch viel Personal einsparen:

    Personalausweise und Reisepässe aus dem Zigarettenautomaten.
    Lichbild zum selber einkleben, Name etc. zum selber eintragen

    ———
    Wenn Millionen „Neubürger“ alles bekommen ohne Papiere zu haben, warum brauche ich da welche ?

  115. #56 vlad (07. Mrz 2017 08:55)

    Wieso die Aufregung? Die Anwohner haben sich doch genau DAS gewählt. In einer Demokratie kann nichts ohne den Willen der Mehrheit geschehen. Da die Merheit dort offenbar nicht AfD gewählt hat, ist der Wählerwille doch klar:
    Strömt herbei, ihr Völkerscharen!

    Ich finde das Verabreichen der eigenen Medizin an die Guties ganz hervorragend! Mehr davon, denn viele lernen nur durch die harte Tour und bevor nicht die ausgebrannten Ruinen in den Straßen stehen und die vergewaltigten Frauen schreien versteht der Dummdeutsche eben nicht, daß er sich im Krieg mit fremden Invasoren befindet.
    Er wird es noch lernen.

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    Das sit nicht ganz richtig. In ärmeren Gegenden wird weniger links gewählt, als in reicheren. Aber wo werden die Illegalen hauptsächlich angesiedelt? In den armen Gegenden, wo rechts gewählt wird! Diese bescheuerte Formel: gewählt, bestellt, bekommen, geht eben nicht auf. Sie heisst: Nicht gewählt, nicht bestellt, trotzdem bekommen und zwar von denen, die das gewählt haben, aber zum Dank dann von der Regierung von der Lieferung verschont bleiben, damit die Wählerstimmen auch das nächste Mal sicher sind. Man versteht sich halt. Eine Hand wäscht die andere.So läuft es schon lange.

    Es herrscht einfach keine Solidarität im Volk.

    Das ist ein großes Problem!

    Mein einziger Trost ist zugleich, dass diese Armengebiete sich ausweiten. Unweigerlich. Die Vertürkisierung, die Moslemisierung wird sich genauso ausweiten. Sie wird auf die besseren Gebiete übergreifen müssen. Denn voll ist voll. Das ist Gesetz.Und wo ein paar sind, wird s schnell mehr, denn das ist das Ziel von allen. Von denen selbst und von der Politik.
    Mit Gewalt, Verdrängung, Unterdrückung der Einheimischen. Anpassung und Verkanackisierung der einheimischen Jugendlichen. Kniefall. (Selbst)Hass und Kriegsgelüsten deswegen.
    Mein einziger Trost. Wir gehen alle gemeinsam unter: Rechts mit links. Helfer mit Gegner. Arm mit Reich. Mann mit Frau. Alt mit Jung. Oder……….Recht(s) gewinnt.
    Das heißt: Gutmenschlinke und Arschlöcher, die egoistisch denken, verlieren in jedem Fall.
    Ha!

  116. #114 dicker hals (07. Mrz 2017 10:34)

    WIR WAREN ECHTE TRAVEMÜNDEFANS IN DEN LETZTEN 15
    JAHREN. DAS IST NUN VORBEI!

    —————————————–
    Klasse, so sollten es all die Urlauber, auch hier an unserer nordfriesischen Küste, machen.

    Die ersten arbeitssamen Frauen, die tagtäglich frühmorgens und spät abends die Züge nach und von Sylt bevölkern sind schon längst belästigt und verfolgt worden. Eine junge Frau musste sich vor wenigen Wochen bei einem Bauern in Langenhorn vor einem ‚jungen Mann‘ verstecken, bis die informierte Polizei kam. Vorher hatte sich Merkels Lüstling im Zug unten nackig gemacht. Eine Bekannte ist in ihrem Geschäft in Bredstedt von einem Syrer, so sagte er, sexuell belästigt worden. Den hat auch die Polizei geschnappt und – ich wette – wieder laufen lassen.

  117. #128 Diedeldie (07. Mrz 2017 11:20)

    100 Punkte und volle Zustimmung. Dazu kommt noch was: Gerade WEIL ich „weltoffen“ bin, und diese Leute in ihren natürlichen Habitaten vor Ort ausgiebig erleben durfte – in Islamien und Afrika, dazu in den verlorenen Gebieten von GB, F, und in den fiesen Negergebieten der USA – will ich die nicht hier haben. Keinen von denen.

    Brutal, rücksichtslos, primitiv, laut und von jeglicher Empathie Lichtjahre entfernt. Als sich in Ruanda die Hutus und Tutsis gegenseitig völkermordeten, war ich bei einem großen deutschen Naturmagazin aus dem Hause G+J. Was die Reporter von dort an Erlebnissen mitbrachten, war abartig. Eingebrannt hat sich mir eine Episode, in der ein Neger an einem Kontrollposten urplötzlich einen anderen mit der Machete zerhackte, um sich dann seelenruhig und lächelnd „unserem“ Reporter zuzuwenden, um ihn mit Fragen zu Deutschland und dem „guten Leben“ dort zu löchern.

  118. Die deutschen sind ein sehr, sehr dummes Volk, trotz ihrer durchaus großen Leistungen im geschichtlich kulturellen und technischen Bereich.

  119. @ #120 Hennes (07. Mrz 2017 10:37)
    #104 hydrochlorid (07. Mrz 2017 10:29)

    Nun, das macht den Braten auch nicht mehr fett.

    —————————————-

    ist das wahr? die deutsche Seenotrettung ist vor Libyen ? .. die haben da ncihts zu suchen …!!! also auch keine Spenden mehr für diesen Verein !!!!!!
    ——————-
    Es ist traurig, aber leider wahr.

    Minden aktuell von Malta nach Sizilien:

    http://fs5.directupload.net/images/170307/kusbbp8a.jpg

    Bericht vom 10.2.2016:
    *://www.seenotretter.de/aktuelles/neuigkeiten/ansicht/news/retter-helfen-rettern-seenotrettungskreuzer-minden-auf-dem-weg-in-die-aegaeis/

    Von März bis Juni 2016 war die ‚Minden‘ bereits für die DGzRS in der Ägäis im Einsatz.
    Am 4. Juni 2016 wurde das Schiff auf Lesbos an LifeBoat übergeben und wird nun für die neue Rettungsmission ausgerüstet und vorbereitet. Ab Mitte Juli wird die ‚Minden‘ im Seegebiet um Lampedusa im Einsatz sein.

    *://www.lifeboatproject.eu/de/aktuelles/pressemitteilungen/20-inhalte-de-de/presse/pressemitteilungen/62-15-juni-2016-seenotkreuzer-soll-fluechtlinge-im-mittelmeer-retten

    Bericht vom 4.11.2016:
    *://www.independent.co.uk/news/world/europe/refugee-crisis-rescue-boat-ship-migrants-bourbon-argos-msf-mediterranean-sea-libya-crossing-mission-a7398391.html

    Minden von LifeBoat gGmbH i.G., Mittelweg 56a, 20149 Hamburg
    Telefon: 0172-939 05 05
    Geschäftsführer: Karl Treinzen

    DGzRS auf der offiziellen Unterstützer und Partnerliste von LifeBoat gGmbH i.G.:
    *://www.lifeboatproject.eu/de/lifeboat-project-ueber-uns/uikit

  120. ot
    Was ist eigentlich passiert mit den Jakobinern von der Bergpartei, damals in Paris?

  121. Oktober 2016:
    Das deutsche Seenotrettungsschiff Minden befindet sich aktuell 25 Seemeilen vor der Lybischen Küste.
    Es gehört der DGzRS.

    “Als Seenotretter sind wir auf Nord- und Ostsee bei
    jedem Wetter rund um die Uhr einsatzbereit”

    ———-

    Also, die Aussage ist keine Lüge, nur weil die Anfahrt von der libyschen Küste etwas länger dauert !

  122. by the way: In Ungarn hat das Parlament beschlossen, Flüchtlinge zu internieren…!

    #150 chalko (07. Mrz 2017 12:21):
    Jetzt verstehe ich erst, warum die Seenotrettung im FS zu Spenden aufruft – die wollen für ihre Schleusertätigkeit unterstützt werden.

  123. #124 Alter Fritz 2016 (07. Mrz 2017 10:51)

    ….dass solche Massen sich in unsere letzten Rückzucksorte einnisten, haben wir den vielen kirchlichen und linksversifften Gruppen zu verdanken, die hauptsächlich…..aus FRAUEN!!!! bestehen!
    Wenn eine GUTdeutsche mit Rasterhaaren in Bedrängnis duch Merkels Gäste geraten sollte, laufe ich, obwohl physisch gut ausgebildet, grinsend einfach weiter..
    Ich zeige diesen GUTmensch-FRAUEN mit bunten Haaren in jeder Sekunde meine Verachtung…
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    Keine Ahnung wo du lebst. In Hamburg sehe ich haufenweise weiße Männer mit Rastahaaren. Und weiße Männer , die devot tütetragend ihren Kopftuchorientalinnen hinterherrennen. Und haufenweise weiße Männer, die Thaifrauen hier ein schöneres Leben erarbeiten. Und haufenweise weiße Männer mit Afroweibern, die sie finanziell aussaugen. Denn das ist deren einziges Interesse an den weißen Männern, in der Regel.

    Hier sehe ich auch ältere weiße Männer, die sich so hip fühlen mit kein Mensch ist illegal-oder oder StPauligegenRechts-Stickern. Und weiße, ältere Männer, die sich mit jungen Orientalen ( Männern….Strichern???) ins Cafe setzen.

    Hör mir auf.

    Und wenn du wo lebst, wo es NOCH nicht so ist, sondern nur so, wie du es bisher siehst, dann sei beruhigt. Das wird sich bald ausgleichen.

  124. Wer unsere Polizei als Eingewanderter, Wohlstandssuchender oder sonstiges pp angreift, somit auf unseren Staat einen Anschlag verübt, ist sofort auszuweisen und bis zur Ausreise in Gewahrsam zu nehmen, denn das sind Leute, die eine potenzielle Gefahr für die Öffentlichkeit darstellen.

  125. Zur Minden

    Hier sind weitere Verantwortliche („Hamburger mit Herz“):

    Gorden Isler
    Vorsitzender
    *gorden.isler@hamburger-mit-herz.de

    Susanne Salm-Hain
    Projektleiterin

    *salm-hain@lifeboatproject.eu

    Unsere Geschäftsstelle ist erreichbar unter
    040 3253 9000

    Das LifeBoat Minden rettet Menschenleben vor der Küste Libyens
    Projektträger: Lifeboat GmbH powered by HAMBURGER*MIT HERZ e.V.

    Das Rettungsschiff

    Das LifeBoat-Minden und HAMBURGER*MIT HERZ sind Partner mit gemeinsamen Werten und Zielen. Zusammen arbeiten wir an einer gerechteren Welt für alle. Kein Mensch soll auf der Flucht vor der Küste Libyens ertrinken müssen. Unser Verein unterstützt das LifeBoat Minden durch finanzielle Zuwendungen und die Suche nach ehrenamtlichen Besatzungsmitgliedern (z.B. Ärzte und Sanitäter) für die Rettungseinsätze. Von Ihren Spenden können wir Trinkwasser, Wärmedecken und Schwimmwesten beschaffen.

    Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie, dass diese wichtige Rettungsmission vor den Grenzen Europas fortgesetzt werden kann. Das Lifeboat Minden wird ausschließlich durch Spenden getragen. Für 2,50€ können wir 10l Trinkwasser kaufen. Mit 25€ kann die Minden eine Stunde lang betrieben werden. Vielleicht ist das Ihre Stunde.

    Nö, ganz bestimmt nicht.

    https://www.hamburger-mit-herz.de/projekte/das-lifeboat/?gclid=CNuVqb-mxNICFcsV0wodqO8CBg

  126. Mehr zur Minden:

    Am 16. November 2013 wurde sie offiziell (von der DGzRS, ed.) außer Dienst gestellt und an eine Privatperson verkauft.

    Das Schiff wurde von März 2016 bis Anfang Juli 2016 in der Ägäis eingesetzt, um Flüchtlinge vor dem Ertrinken zu retten. Die Mannschaft bestand dabei aus freiwilligen Seenotrettern der DGzRS und Einsatzkräften der DLRG. Im Rahmen der zeitlich befristeten Aktion konnten in enger Zusammenarbeit mit der griechischen Küstenwache innerhalb kürzester Zeit mehr als 1.100 Menschen, davon ca. 400 Frauen und Kinder aus Gefahr befreit werden. Das Schiff wurde vom neuen Eigner kostenlos zur Verfügung gestellt.

    Seit Anfang Juli 2016 wird der Seenotrettungskreuzer Minden von der spenden-finanzierten LifeBoat gGmbH im Seegebiet zwischen Libyen und Lampedusa zur Seenotrettung eingesetzt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/23,3-Meter-Klasse_der_DGzRS#Minden

  127. Das wird Nie wieder zu entflechten sein.

    Das nenne ich mal Psycho Terror…kein entkommen mehr.

    Jede Pore in Deutschland wird zugetackert und mit diesem Abschaum versiegelt.

    Die Leute raffen es einfach nicht. Sorry, aber ich persönlich hatte nie vor, in einem moslemisch geprägten Land beheimatet zu sein.

    Sonst wäre ich nach Timbuktu oder sonstwo gezogen.

    Und hey, Ihr Frauen (ausgenommen die PI-lerinnen hier), na freut Ihr euch schon auf den Sommer?

    Ist das euer Wunsch, mitten auf dem Markt in Agadir, oder auf dem Tahir Platz, dass Zeltchen auf zu schlagen?

    Ne?

    Na dann solltet Ihr mal langsam aufwachen, denn es ist nicht mehr weit.

    Denn selbst als Mann, empfinde ich solche Märkte, teils, als „sehr anstrengend“.

    Aber das muss jeder selber wissen….

  128. #143 chalko (07. Mrz 2017 12:02)

    Man kann aber auch viel Personal einsparen:

    Personalausweise und Reisepässe aus dem Zigarettenautomaten.
    Lichbild zum selber einkleben, Name etc. zum selber eintragen

    ———
    Wenn Millionen “Neubürger” alles bekommen ohne Papiere zu haben, warum brauche ich da welche ?

    Weil der Biomichel meist Sozialversicherungspflichtig tätig ist und den ganzen Schwindel finanziert.
    Und einen muß man ja haben den man drangsalieren kann.

  129. @ #156 Babieca (07. Mrz 2017 12:46)
    Mehr zur Minden:

    Am 16. November 2013 wurde sie offiziell (von der DGzRS, ed.) außer Dienst gestellt und an eine Privatperson verkauft.
    —————

    Ausschöpfung von Gestaltungsspielräumen kann man das auch nennen.

    Das gleiche Muster besteht mit den zahlreichen, wie Pilze aus dem Boden schießenden, Vereinen. Gemeinnützigkeit und somit Steuerfreiheit ist leicht zu erreichen.

    Und gerade mit so einem Verein lassen sich wunderbar sonstige persönliche Vorteile kaschieren.

    Warum wohl gibt es für die deutschen Obdachlosen, sozial schwachen deutschen alleinerziehenden Mütter, Rentner usw. nicht schon längst einen solchen „Haufen“ an Hilfs-Vereinen und Helferkreisen?

    Weil es eben nicht so lukrativ ist. Der Sumpf ist so dick, man könnte Bände füllen. Den Platz gibt es hier nicht.

    DGzRS ist nunmal offizieller Unterstützer und auf der Partnerliste von LifeBoat gGmbH i.G.:
    *://www.lifeboatproject.eu/de/lifeboat-project-ueber-uns/uikit

    Und gerade die kennen ganz genau das Seerecht.

    Sich selbst vorsätzlich in Seenot zu bringen, ist kein Fall einer Notlage im Sinne des Seerechts.

    Wer in blindem, vorauseilendem „Einlullungs-Gehorsam“ über hunderte von Seemeilen einem möglicherweise dort bald Ertrinkendem als „Seenotrettung“ getarnte kostenlose Passage nach Europa gewährt, hat keinerlei Unterstützung verdient.

  130. an Alle,die fragen,wo es noch musel-und negerfreie zonen gibt??? In Deutschland nirgendwo! Und auch in Europa sieht es nicht gut aus. selbst in polen,im baltikum,in tschechien und ungarn lungert das gesindel in immer grösseren massen herum,der EU sei dank. auch Russland wird jeden tag islamischer. Die zwei einzigen länder in europa,die noch rein europäisch sind,sind Weissrussland und die Ukraine.Minsk und Kiew,das ist noch Europa! das sind die bitteren tatsachen in Europa 2017!!!

  131. Liebe Michaela, lieber Michel, wann ist Euer Dornröschenschlaf endlich zu Ende? Merkt Ihr eigentlich nicht, wie sehr Ihr täglich für dumm verkauft werdet? Oder verdrängt oder verleugnet ihr das? Der Flüchtlingszuzug geht stillschweigend weiter, nur berichten die Systemmedien nichts darüber. Da dürft Ihr alle vier Jahre mal wählen und verändern tut sich nichts. Ein weltoffenes und tolerantes Land wollen wir sein, und diese kurzgeistige Fake-Kanzlerin winkt Leute ins Land, die alles andere sind als das? Jede andere Kulturgruppe hat sich in Deutschland weitgehend problemlos integriert, massiv integrationsresistent seit über 50 Jahren sind nur die Muslime. Das wird auch so bleiben: Demokratie und Islam sind wie Feuer und Wasser. Schon mal überlegt, welche großartige Bereicherung der Islam für unser Land ist? Nennt doch mal eine (1). Der Döner? Wenn ich an den Islam in Deutschland denke, fällt mir dazu ein: Terror, Fäkal-Dschihad, IS, Zwangsehen, Kinderehen, Burkas, Ghettos, Schächten, Parallelgesellschaften, Kinderbeschneidungen, autoritäre Kindererziehung und verklemmte Sexualität, Scharia, maximale Intoleranz gegenüber Frauen und unserer Kultur, Homophobie, Hochnäsigkeit gegenüber uns angeblich“Ungläubigen“ (und das von teilweise Leuten, die den Koran nicht mal selbst lesen können) usw. usf. Sagen wir es doch rundheraus: Der Islam ist ein Problem und ein Fremdkörper in den westlichen Gesellschaften. Schlimm finde ich auch die unverschämte Anspruchshaltung dieser Leute: Die kommen daher, behaupten sie wären eingeladen worden und halten die Hände auf, und gibt es nicht alles für umme, sind wir Nazis. Ja, diese Leute wissen, was Anstand ist. Das sind Einzelfälle? Im Gegenteil: Das ist strukturell bedingt und angelegt in der Mentalität. Die Vorstellung, dass wir hier über die Gebärpolitik dieser Leute schleichend zu einem Gottesstaat mutieren, lässt mich erschaudern. Schon heute, wenn ich durch die Stadt gehe, fühle ich mich fremd im eigenen Land. Wer zuhauf Kutur- und Religionsfremde ins Land winkt, und denen anschließend viel Geld anbietet, damit sie wieder gehen, wer weite Reisen auf Staatskosten unternimmt, um zu erreichen, dass muslimische Staaten ihre Gewalt- und Sexualverbrecher wieder zurücknehmen (die wollen sie gar nicht mehr!), der sollte sich schnellstens mal auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen. Veränderung kommt nur durch die Abwahl der vier DEP-Parteien: Regiert werden wir nämlich von der Deutschen EinheitsPartei mit der SED Vorsitzenden Frau Murkel. Wählt die wieder und wir haben weiterhin vier Jahre Murks: Alle Wahlversprechen vorher sind dann Ätschibätschi und beim Nachzug kommen keine Familien sondern Großclans. Parteien mit einem „C“ im Namen gehören nicht in den Bundestag, an denen ist die Aufklärung des 18. Jahrhunderts vorbeigegangen – siehe Herr Lammert, der den Papst im Parlament auftreten lässt – siehe die Pfaffentochter aus der Uckermark, die ihre eigenen Befindlichkeiten und Moralgespinnste über das Grundgesetz stellt. Kein einziger Kanzler vor ihr hat dem Land so nachhaltig geschadet.

  132. Wer kann das bestätigen?

    DRK und Johanniter sollen für die „Betreuung“ von Asylforderern pro Person und Tag 30 EURO erhalten. Das wäre ein unglaublich gutes Geschäft für diese Organisationen!

    In Travemünde wären das t ä g l i c h 400 x 30 EURO gleich 12.000 EURO! Immerhin scheinen für diese Betreuung die beiden Sozialarbeiter Annika Keup und David Baasner ausreichend zu sein. Ob die wenigstens Arabisch können?

    Außerdem scheint für das Ganze eine private Sicherheitsfirma zuständig zu sein, die auch noch mal von uns Steuerzahlern teuer bezahlt werden muss. Normalerweise wäre dafür ein ausreichendes Polizeiaufgebot rund um die Uhr zuständig. Genau das kann aber in Travemünde nicht gestellt werden, weil in S-H unter ROT/GRÜN systematisch Polizisten-Stellen radikal reduziert und Polizeireviere in großer Zahl abgebaut wurden und werden. In Travemünde ist außerdem das nächste (unterbesetzte) Polizeirevier erst in 10 Fahrminuten erreichbar – tagsüber, nachts und in Notfällen gar nicht!

    Und wird es ausreichend Dolmetscher geben, die im Zweifelsfalle übersetzen können? Nicht alle Polizisten sind bisher nämlich in Arabisch unterrichtet worden! (Man kann Asylanten nicht zumuten die schwierige deutsche Sprache zu erlernen, auch wenn sie dauerhaft und ohne Arbeit auf unser Sozialsystem angewiesen sind!)

    Die Behauptung der Verantwortlichen, dass die Sicherheit um das Asylantenlager herum im Pommernviertel gewährleistet sei, dürfte also nicht wahrheitsgemäß sein – also gelogen!

  133. #161 hydrochlorid (07. Mrz 2017 13:22)

    Ausschöpfung von Gestaltungsspielräumen kann man das auch nennen. (…) DGzRS ist nunmal offizieller Unterstützer und auf der Partnerliste von LifeBoat gGmbH i.G.:
    *://www.lifeboatproject.eu/de/lifeboat-project-ueber-uns/uikit

    Auf den Punkt.

  134. Und der deutsche Gutmensch-Trottel buckelt sich krumm, damit er nach 40 Arbeitsjahren und mehr eine Armutsrente beziehen kann.
    Willkommen in Doofland!

  135. #30 renitenter: das ist doch Quatsch, was Sie da schreiben! Diesen Niedergang haben uns Merkel und Konsorten sowie die übrigen Parteien und ihre Wähler eingebrockt. Vor ein paar Jahren wurde diesbezüglich noch anders gedacht.

    So z.B der ehemalige Innenminister Otto Schily (SPD): Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) hat seinen umstrittenen Vorschlag zur Einrichtung von Flüchtlingslagern in Nordafrika verteidigt. Flüchtlinge auf dem Mittelmeer sollten keinen Zugang zu Europa erhalten, sagte er der “Süddeutschen Zeitung”.

    In Lagern außerhalb der Grenzen Europas spiele das deutsche Grundrecht auf Asyl keine Rolle. Auch eine gerichtliche Überprüfung der Entscheidung der Außenstelle müsse es nicht zwangsläufig geben, sagte Schily.

    Es sei Aufgabe der Aufnahmestellen, für legitime Flüchtlinge eine Aufnahmeregion in der EU zu finden. Der Wunsch, beispielsweise Asyl in Deutschland zu erhalten, sei damit nicht mehr erfüllbar: “Asyl-Shopping sollte unterbleiben”, sagte Schily.

  136. Matratzenbrand – Die Nazi-Matratze hat sich selbst entzündet um die Geflüchteten zu malträtieren.
    Linker Vodoo der Lügenpresse.

  137. Was zeigt uns die Handlungsweise Ungarns?
    Die absolute Unfähigkeit Merkels samt ihrer Regierung. Diese Regierungsmannschaft ist eine einzige Blamage für Deutschland, wir werden zum Gespött auf der ganzen Welt!

  138. Es gärt an jeder Ecke in dieser Republik.
    Diese Neubauten und Unterkünfte machen jedem klar,was in Zukunft zu erwarten ist.
    Irgendwann ist der Siedepunkt erreicht und dann fliegt der Deckel vom Topf,alles nur noch eine Frage der Zeit.
    Jedenfalls ist die Klage vom EUGH abgeschmettert worden,wonach alles,was Invasorenbeine hat,nach Europa hätte kommen können.
    Allerdings wäre das auch der Untergang der EU gewesen,die meisten Länder hätten sich doch diesem „sozialen Selbstmord“,nicht unterworfen.
    Es wäre das Aus für jedes Sozialsystem gewesen.

    http://www.focus.de/politik/videos/eugh-urteil-gesprochen-europaeischer-gerichtshof-gibt-asylbewerbern-kein-recht-auf-legale-einreise_id_6750420.html

  139. Ich liebe solche Artikel, möchte aber noch einmal an das Bestellerprinzip erinnern, wer bestellt, der zahlt auch die Rechnung.

    Weit über 90% der deutschen Bevölkerung haben wissentlich und willentlich Regierungen gewählt, welche aus ihren volksfeindlichen Einstellungen schon seit Jahrzehnten keinen Hehl machten.

    Und jetzt, so leid es mir tut, wird die Suppe gelöffelt die angerührt wurde, das entspricht auch jeder grunddemokratischen Einstellung.

    Schon in wenigen Monaten werden unsere ferngelenkten Mitköter WIEDER eine Regierung in Amt und Würden wählen, die vom deutsch sein aber auch dermaßen die Schnautze voll hat, dass es einem schlecht werden müsste.

    So wha’t?

  140. Über dieses Urteil des EuGH muss man einfach nur froh sein, zumal es den Eindruck erweckt, dass es dort doch noch pragmatische Richter mit Bodenhaftung gibt.

  141. # 22

    von der Insel Usedom sind alle Flüchtlinge wieder geflüchtet, dort war es ihnen zu einsam und die Willkommenskultur und die Teddybären waren nicht vorhanden

  142. #163 Dr. Peku
    Ich geben Ihrem Kommentar bis auf einen Punkt Recht. Bei Merkel handelt es sich keinesfalls um moralische Hirngespinste. Diese geheuchelte Menschlichkeit ist nur ein Vorwand um Millionen Muslime ins Land holen zu können. Merkel will bewusst Deutschland zerstören.

  143. #167 pro afd fan (07. Mrz 2017 13:56)

    Und der deutsche Gutmensch-Trottel buckelt sich krumm, damit er nach 40 Arbeitsjahren und mehr eine Armutsrente beziehen kann.
    Willkommen in Doofland!
    ************************************************
    Interessant in diesem Zusammenhang zu wissen, daß in Rumänien gegenwärtig erneut 100000 Menschen auf die Straße gehen, um gegen korrupte Politiker zu demonstrieren!! Wahrscheinlich ist der Wohlstand der deutschen Bürger doch noch zu groß, sonst wären im Land der Dichter und Denker doch inzwischen auch jeden Tag Tausende in allen großen Städten unterwegs, um ihren Unmut genauso lautstark wie in Bukarest zu bekunden!!

  144. Was in Deutschland von den BRD-Eliten verbrochen wird,

    kann man nur noch als Volksverrat bezeichnen.

    Dieser gigantische Rechtsbruch, die Veruntreung von bald 100 Milliarden Euro an Steuergeldern für zum größten Teil Asylbetrüger wird ein gerichtliches Nachspiel haben.

    Die BRD-Eliten müssen alle vor Gericht gestellt werden. Von der Merkel abwärts, über die Minister, Bund-/Landtagsabgeordnete, übereifrige Bürgermeister, Beamte bis hin zu den FlüchtlingshelferInnen die sich fast alle der Beihilfe zur illegalen Schleusung und/oder Unterstützung illegaler Einwanderer zu verantworten haben.

  145. #168 Mainstream-is-overrated (07. Mrz 2017 14:03)

    #163 Dr. PeKu

    Sehr schön zusammengefasst.
    ____________________________________

    Dem schließe ich mich an, danke dafür!

  146. Im Grunde ist das doch eine wirkliche Bereicherung.

    Es ist schon Tradition hier im Norden, andernorts gewiß auch, Ende März die Kommune zusammenzutrommeln und den ganzen Müll aus den Rabatten zu sammeln´.

    Da finden sich dann immer einige Freiwillige, manchmal sogar ein Politiker dabei, der kurz vorbeischaut und eine Kanne lauwarme Brühe stiftet, davon gibt es dann netten Dreispalter mit Photo im Käseblatt.

    Und die Aktivisten freuen sich natürlich, nicht nur viereinhalb Pfund sondern 5 Tonnen Zivilisationsmüll sichergestellt zu haben.

    Darum werden die den Invasoren dankbar sein, denn rund um die Unterkunft dürfte man seinen Kubikmeter Müll in 20 Minuten beisammen haben, dann ist man Müllkönig und als erster an der Bierkiste, welcher der Politiker der Konkurrenzpartei anläßlich des Pressephotos hinterlassen hatte.

    Apropos Pressephoto: Gegen ein kleines Handgeld nahm auch der Flüchtling Abdul Dschihadi für einen Augenblick einen tatendurstige Haltung an.

  147. #91 Hans.Rosenthal (07. Mrz 2017 09:48)

    Fremdenverkehrsamt Lübeck -Travemünde
    Lübeck und Travemünde Tourist-Service GmbH
    Bertlingstr. 21/ Strandbahnhof
    23570 Lübeck -Travemünde
    Tel.: 01805 – 882233

    Die Telefonnummer ist nicht mehr vergeben.
    Hatten heute wohl zu viele Anrufe?

    —————————————–

    #117 dicker hals (07. Mrz 2017 10:34)

    Super Idee!

    Aber auf eine Antwort werden Sie sicher vergeblich warten.
    ————————————–
    Hinweis über Artikel gegeben, dass in diesem Jahr die Touristenzahl wahrscheinlich sehr abnehmen wird.

    Die Dame war sehr nett und leitet es weiter!

    Angereiste werden vielleicht dann früher nach Hause fahren, wenn es ihnen zu bunt wird.
    ————————————–

    Tourist-Information Travemünde
    Bertlingstraße 21,
    23570 Lübeck
    Telefon: 0451 8899700

    ————————————–

  148. Da besteht ein feiner Unterschied zwischen westlicher (BähRD) und östlicher (vormals DDR) Ostsee!

    Im Rostocker Stadtteil Markgrafenheide hielt am 12ten September (Anm. vier Tage nach! den Landtagswahlen..) vor einem für mehrere hunderttausend Euro eigens saniertem vormaligen Ferienobjekt ein großer Bus mit MUFLs.

    Der im Ort ausgehangene Pflegeschlüssel sagte aus, daß auf 23 MUFLs ganze 11 Sozialbetreuer nebst 2 Hauswirtschafterinnen, 1 Hausmeister und noch 2 Integrationskräften kommen.

    Der Bus war kaum entladen, wenige Minuten später stiegen sie wieder ein und wurden seitdem nicht mehr gesehen. War ihnen zu ruhig am Waldesrand, frische Seeluft und selbst der große FKK Strand konnte sie nicht reizen, denn man weiß inzwischen um die gleichaltrigen Jungs aus dem Osten, die sich ihre Butter nicht vom Brot nehmen lassen.

  149. Wenn ich mir die „Sonntagsfrage“ anschaue, lache nur noch:
    Emnid 04.03.1017

    CDU/CSU – 33 %
    SPD – 32 %
    Grüne – 7 %
    FDP – 6 %
    Die Linke – 8%
    AfD – 10 %

    Deutschland ist im A*sch! Bloss weg hier!

  150. #178 SaXxonia
    Die Rumänen haben erstens keine Nazikeule und zweitens sind sie nicht so obrigkeitshörig und politisch korrekt wie die Dumm-Deutschen.
    Einem Teil der Deutschen geht es sicher noch zu gut und der andere Teil hat vielfach resigniert und dämmert dahin. Nach dem Motto: Wenn ich keine Probleme will, habe ich auch keine. Einfach ignorieren.

  151. Stadtwerke Lübeck, Verkehrsbetriebe (Bus), hatten eine sanierungsbedürftige Sporthalle. Man hat dann kurzerhand Asylanten einquartiert.
    Nun sind fast alle wieder draußen – und die Halle ist demoliert. Die Grundsanierung ist bereits zugesagt und die Stadtwerke bekommen eine schick sanierte Halle.

    Ein Bekannter, Zimmermann, war dran beteiligt, Holzhäuser aufzubauen. Richtig kleine schicke Häuschen. Jeder Obdachlose oder arme Rentner wäre glücklich darüber.
    Taucht doch nach Fertigstellung eine Gutmenschentusse auf. Dieses, das da, dort und so – das geht ja gar nicht. Das wäre unzumutbar.
    Kurzum. Alles rausreißen und neu rein. Geld spielt keine Rolle.

    Er ist ehrenamtlich in der Obdachlosenhilfe (kleiner Verein) tätig. Dieser betreibt eine Wärmestube nebst kleiner Suppenküche und verfügt über zwei Zimmer mit insgesamt vier Betten, in denen im Winter schichtweise für ein paar Stunden geschlafen werden kann.
    Seit Jahren bemüht man sich, Hilfe der Hansestadt Lübeck für die Anmietung eines (auch heruntergekommenen) Hauses zu erhalten. Nur zur Anmietung. Die Renovierung würde in Eigeninitiative durchgeführt.
    Gibt nichts. Die Hansestadt Lübeck hat dafür (für Obdachlose) seit Jahren kein Geld. Die Kassen sind ja angeblich leer.

  152. #185 pro afd fan (07. Mrz 2017 18:37)

    Nach dem Motto: Wenn ich keine Probleme will,
    habe ich auch keine. Einfach ignorieren.
    *******************************************
    Deshalb der laute Ruf:
    Weckt die Schlafschafe um Euch herum – oder versucht es wenigstens!

    http://www.demokratiefreund.lima-city.de/

  153. Viele hier sehen das falsch.
    Grade ältere gutsituierte, natürlich im Vorruhestand befindliche Pensionäre (ex-Lehrer, Verwaltungsfuzzies), welche in Travemünde haufenweise rumlaufen, finden Asylanten toll und wollen „helfen“.

    …und die Jugend, welche am Wochenende in Massen dort anreist wegen der guten Bahnverbindung nach Lübeck und Hamburg haben mit denen am wenigsten Probleme.
    Bei den Altenheimbewohnern nebenan sieht das natürlich auf die Dauer anders aus…

  154. #64 Borat Sagdiyev (07. Mrz 2017 09:03)

    Habe letzten Sommer auch ein paar Tage im Passathafen gelegen. Migrantenanteil nahe Null. Auf der anderen Seite, auf der Promenade in Travemünde, sah’s schon anders aus. Diverse Kopftuchtanten mit Anhang. – Ging aber noch, fand ich.

Comments are closed.