Der Irre aus Ankara, der Europa schon alleine dadurch vereinnahmen will, dass er dessen Bürger und Regierungen neuerdings duzt, hat erneut eine rote Linie überschritten: „Wenn ihr euch weiterhin so benehmt, wird morgen kein einziger Europäer, kein einziger Westler auch nur irgendwo auf der Welt sicher und beruhigt einen Schritt auf die Straße setzen können“, sagte er am Mittwoch bei einer Veranstaltung für Journalisten in Ankara. Das eigentlich Überraschende an diesem Satz ist, dass er niemanden überrascht. Erdogan ist besessen von der Idee, Europa zu beherrschen. Sein Ziel: doppelt so viel Gas nach Europa zu liefern wie Putin – und wie er an einem Gashebel zu sitzen. Bisher ist Erdogan jedoch Verlierer im Schwanzvergleich.

(Von Artikelstube)

Es begann vor 15 Jahren. Eine Chronologie.

2002: In Wien treffen sich die Schöpfer des “Nabucco-Projekts”. Sie planen eine Pipeline von Aserbaidschan durch die Türkei, über den Balkan bis zum Gasknotenpunkt in Baumgarten (Österreich) und wollen auch südlich der Pipeline Erdgas einsammeln:

Vorteile für die Türkei: günstiges Erdgas, Devisen, näher rückender EU-Beitritt, ein wichtiger Hebel Richtung Europa in türkischer Hand. Erdogan will fast doppelt so viel islamisches Gas nach Europa liefern wie Europa bislang aus Russland bekommt:

Der erste Nabucco-Prospekt erscheint im Oktober 2005.

Konkurrenten und Verbündete der Türkei

Im Dezember 2005 ging Altkanzler Schröder unter riesigem Protest der Grünen zu Nordstream I. Eigner: Gazprom 51%, der Rest gehört den deutschen Firmen Wintershall (= BASF) und E.on sowie der niederländischen Gasunie. Sie wollen eine Vierfachpipeline durch die Ostsee bauen. Ein Doppelstrang soll 2011 im Wasser liegen. Sechs Jahre von der Planung zur Fertigstellung. Keine Frage also, wer Erdogans Erzfeinde sind. Bei Erdogan dauert es mindestens drei mal so lang.

Seit 2007 liefert Katar Flüssiggas an ein Spezialterminal in Belgien. Der Wettlauf zwischen Pipeline- und Tankergas beginnt. Bis 2500 km Länge sind Pipelines günstiger als Schiffe, weswegen Katar nebenbei nach einem Pipelineweg sucht – gemeinsam mit der Türkei.

2009 brechen enorme Aktivitäten in Sachen Pipelinebau aus, die belegen, dass die Türkei + Katar und Syrien + Iran sich ein regelrechtes Wettrennen liefern und sowohl die Türkei, als auch Syrien zur Pipeline-Drehscheibe Nr. 1 avancieren wollen.

Nur wenige Jahre zuvor hat man das größte Erdgasfeld der Erde im Persischen Golf entdeckt. Eigentümer: Katar (2/3) und Iran (1/3). Demnach ergibt sich folgende Reihenfolge der Erdgasgiganten (ohne Frackingressourcen):

  • Russland: 47.578 Milliarden Kubikmeter
  • Iran: 30.065 Milliarden Kubikmeter
  • Katar: 25.322 Milliarden Kubikmeter
  • Turkmenistan: 8.030 Milliarden Kubikmeter
  • Saudi Arabien: 7.794 Milliarden Kubikmeter

Allen Ländern mit Bodenschätzen ist klar, dass Europa auf dem Weg zur Dekarbonisierung ist und es nur noch ein schmales Zeitfenster zur Vermarktung fossiler Rohstoffe gibt. Die Klimalobby sorgt durch ihre Aktivitäten für ein Wettrennen auf dem Erdgasmarkt. Ihr bekanntestes Gesicht: Angela Merkel.

Die EU will Nabucco – Erdogan will mit Nabucco in die EU

Am 13. Juli 2009 wird der Nabucco-Vertrag unterzeichnet. Baubeginn soll 2011 sein. Ab 2014 sollte der Betrieb der Pipeline starten.

2009 gewinnt man Joschka Fischer als Aushängeschild und die EU-Kommission wirbt unter dem Stichwort „neighbourhood enlargement“ für das Projekt. Ein wichtiges Stichwort, das immer wieder fällt: Diversifizierung der Erdgaseinkäufe. Als die Türkei merkt, wie wichtig der EU das Projekt ist, droht sie mehrfach mit Ausstieg, sollten die Beitrittsverhandlungen nicht zügiger verlaufen. Für Erdogan ist die Pipeline mit dem EU-Beitritt verknüpft.

Erdogans Erdgasbaustellen

Aus Aserbaidschan kann nur etwa ein Zehntel der angedachten Erdgasmenge kommen. Daher ist Nabucco auf weitere Zulieferer angewiesen. Die Kurden im Nordirak signalisieren 2009, dass sie mitmachen wollen, bekommen jedoch aus ethnischen Gründen einen Riegel aus Bagdad vorgeschoben.

Katar und Türkei beschließen, eine Pipeline von Katar bis zur türkischen Nabucco-Pipeline zu bauen. Sie brauchen Assads Genehmigung, denn die wirtschaftslichste Route führt von Saudi Arabien durch Jordanien und Syrien durch Aleppo in die Türkei:

Assad, dessen Land mit den beiden weltweit größten Erdgasanbietern Russland und Iran befreundet ist, lehnt dies ab. Stattdessen entwickelt Syrien zusammen mit dem finanzklammen Griechenland, dem halb von der Türkei besetzten Zypern, dem von US-Einmarsch und Islamterror schwer gezeichneten Irak (bzw. dessen autonomen Kurdengebieten) und dem unter Sanktionen stehenden Iran eigene Pläne zum Bau einer „Friendship-Pipeline“ durch das Mittelmeer. Assad plante mit den politischen Underdogs und dem Segen Russlands nichts weiter als eine der größten und wichtigsten Erdgaspipelines zum lukrativen zentraleuropäischen Markt. Sie sollte 2016 eröffnet werden.

Wer hätte in die Röhre geguckt? Die Türkei.

Seit 2011 tobt ein „Bürgerkrieg“ in Syrien, in dessen Verlauf pipelinerelevante Landesteile von Syrien und Irak durch den IS erobert wurden.

Nabucco wird zum BER während Nordstream ans Netz geht

Ab 2010 beginnt Merkel, sich für die türkische Nabucco-Pipeline zu interessieren. Um die Russen zu ärgern, hieß es am 3. Oktober 2010: Der Islam gehört zu Deutschland (= islamisches Erdgas gehört zu Deutschland). Es wird nicht gesagt, dass Russland zu Europa gehört, obwohl sich das zur 20-jährigen Wiedervereinigungsfeier angeboten hätte.

Seit 2010 liefert Katar Flüssiggas an ein Spezialterminal in Deutschland. Das Flüssiggasgeschäft hat Katar in aller Ruhe weiter ausgebaut, während Syrien und der Irak vom IS heimgesucht werden, der Iran bis Januar 2016 unter Sanktionen steht und sich auch Russland ab 2014 Sanktionen wegen der Ukraine einhandelt.

Im Mai 2011 wird die Nabucco-Eröffnung auf 2017 vertagt. BER auf Türkisch.

Ab Oktober 2011 wird Nabucco zur Chefsache im deutschen Kanzleramt. Anti-Atom-Aktivistin Merkel schwant wohl, dass in Deutschland die Lichter ausgehen, sollte sie nicht rechtzeitig Ersatzenergie beschaffen. Obama lässt im selben Jahr die Zecke Soros auf Russland los (Open Russia). Die Obama-Administration stellt sich, genauso wie Merkel, hinter das türkische Nabucco-Projekt und nimmt dabei Konflikte mit den Kurden in Kauf, durch deren autonome Gebiete Pipelineanschlüsse für Nabucco verlegt werden sollen. Zur Zeit des anvisierten Nabucco-Baubeginns treibt sich die EU-Kommission sogar zum Klinkenputzen in Turkmenistan herum, um auch dort für Nabucco Gas einzusammeln.

Am 8. November 2011 geht die Ostseepipline Nordstream I erfolgreich ans Netz, während bei Nabucco noch nicht einmal der erste Spatenstich erfolgt ist. Das russisch-deutsch-niederländische Projekt hat den Wettlauf gewonnen und das türkisch-österreichische guckt buchstäblich in die Röhre. Ausgerechnet die Russland-kritische, Türkei- und Obama-affine Merkel eröffnet das Projekt von Putin und Altkanzler Schröder (SPD):

Erdogan gerät zunehmend unter Druck: Es gibt noch immer keine Nabucco-Pipeline. Die Konkurrenz schläft nicht. Assad ist immer noch da. Die Kurden nerven. Und sein Volk wartet auf billiges Gas und im Schlaf verdiente Devisen.

Türkei betrügt die Nabucco-Partner

Am 26. Dezember 2011, unterzeichnen die Türkei und Aserbaidschan einen neuen Pipeline-Vertrag – offenbar ohne ihre Nabucco-Vertragspartner zu informieren. Erst im Mai 2012 wird der Tod von Nabucco bekannt gemacht. Nicht etwa durch Erdogan, sondern durch die britische BP, die wie die norwegische Statoil in Aserbaidschan bei der Erdgasförderung aktiv ist und einen Einfluss auf die Auswahl des Pipelinepartners hat. Im Juni 2013 wird Nabucco offziell beerdigt.

Erdogans heimlich eingefädelte neue Pipeline heißt TANAP. Sie soll nicht zum österreichischen Gasgroßverteiler in Baumgarten verlaufen, sondern zum ausgebufften Renzi nach Italien (TANAP-TAP-Pipeline). Ab 2020 wird mit der ersten Erdgaslieferung gerechnet. Von den ersten Plänen, aserbaidschanisches Gas zu verkaufen, wären das 18 Jahre. Putin schafft solche Projekte in einem Drittel der Zeit.

Ab 2013 fängt die unter Druck stehende Energiewenderin Merkel an, Gasimporte aus Katar zu fördern, weil nun klar ist, dass es ab 2014 nicht das versprochene Gas aus Aserbaidschan gibt. Katar ist bislang der einzige Profiteuer des Pipelinekriegs und hat von seinen sprudelnden Einnahmen schon halb Frankreich gekauft.

Anatolien, 17. März 2015: Baubeginn der Transanatolischen Pipeline TANAP! Mit vier Jahren Verzug beginnt endlich Erdogans Traumprojekt als internationaler Gaslieferant.

Zu diesem Zeitpunkt prognostiziert Bundesinnenminister de Mazière „nur“ 300.000 Asylbegehrende für 2015. Am 23. April schlagen allerdings die Personalräte im BAMF Alarm, weil sie drastisch steigende Flüchtlingszahlen feststellen. Bald wälzen sich Menschenmassen über die ehemalige Nabucco-Route, die jetzt Balkanroute heißt.

Österreichischer Energieversorger verklagt Davutoglu

Wien, 19. Mai 2015: Der österreichische Energieversorger OMV verklagt den türkischen Ministerpräsidenten Davutoglu wegen der Vertragsverletzung beim Nabucco-Projekt vor der Weltbank auf Schadensersatz (ICSID Case No. ARB/15/26).

Am 3. Juni 2015 sieht sich Österreich aufgrund der steigenden Flüchtlingszahlen genötigt, den Türken entgegenzukommen und ihnen Gas abzukaufen. Man vereinbart ohne großes Aufsehen mit den Russen, russisches Gas über die Türkei zu leiten, da es noch immer kein aserbaidschanisches, iranisches, irakisches, geschweige denn ägyptisches, syrisches oder katarisches Gas bei den Türken zu kaufen gibt. Für den gegenüber Österreich vertragsbrüchigen Erdogan eine große Ehre. Seitdem fühlt er sich als starker und mit Russland verbündeter Mann. Putin lässt Erdogan allerdings lange zappeln, da er noch eine Rechnung mit ihm offen hat (abgeschossener Kampfjet). Er unterschreibt erst eine Woche bevor er Merkel am 19. Oktober 2016 in Berlin trifft. Für Merkel ist dies ein willkommenes Gastgeschenk, um die Türkei milde zu stimmen. Allerdings bedeutet diese Geste auch, dass Putin ernst macht mit seinen Bypässen um die Ukraine. 2019 laufen die russischen Pipeline-Verträge mit der Ukraine aus.

Im Juli 2015 kündigen die USA an, die Ukraine und ganz Europa mit Erdgas versorgen zu wollen.

Zeitliche Zufälle?

4. September 2015: BASF und Gazprom haben Anteile getauscht und geben den Beginn der zweiten Ausbaustufe der Ostseepipeline bekannt.

Am selben Tag (!): Der damalige österreichische Kanzler Faymann ruft bei Merkel an und schwatzt ihr die Flüchtlinge aus Ungarn auf, die dort in unschönen Bildern mit Kleinkindern einen Bahnhof belagern und Asyl in Germoney fordern.

Am 5. September 2015 um 00.42 Uhr wird die deutsche Grenze für Flüchtlinge auf der Balkanroute geöffnet. Es kommen Hunderttausende. Deutschland wird mit Flüchtlingen geflutet, die sich in der Türkei auf den Weg machten.

Am 12. September 2015 – an dem Tag, als Merkel laut Welt-Jounalist Robin Alexander angeblich mit Überlegungen zur Schließung der deutschen Grenze beschäftigt ist – veröffentlicht die Wirtschaftswoche einen Artikel von Frank Doll, der es in sich hat: Waffen für Nahost, Flüchtlinge für Deutschland. Darin werden wesentliche Elemente des Pipelinekriegs erläutert und die grenzenlose Naivität der europäischen Regierungen, vornehmlich der deutschen, angeprangert. Der einzige vernünftige Beitrag der gesamten deutschen Presse in der Flüchtlingskrise.

Merkel verhält sich absolut kontraproduktiv

25. September 2015: Klimakanzlerin Merkel facht mitten im Flüchtlingstsunamie das Wettrennen zwischen den erdgasexportierenden Ländern weiter an. In ihrer Eröffnungrede des UN-Klimagipfels in New York verspricht sie, die Welt bis zur Mitte des Jahrhunderts zu dekarbonisieren. Bis dahin muss man also seine Bodenschätze losgeschlagen haben. Da Merkel 2011 im Alleingang zusätzlich den Atomausstieg Deutschlands beschlossen hat und die Grünen konsequent den Dieselmotor mobben, ist Deutschland in der fossilen Endzeit ganz besonders abhängig vom Erdgas – und damit der lukrativste Markt.

8. Oktober 2015: Merkel tritt als einziger Talkgast in der Sendung von Anne Will auf und sagt den irren Satz: „Und jetzt will ich vielleicht noch mal deutlich machen, es liegt ja nicht in meiner Macht, es liegt überhaupt in der Macht keines Menschen aus Deutschland, wie viele zu uns kommen.“

Österreich gibt klein bei gegenüber Türkei

Am 28. Oktober 2015 verlangt der österreichische Kläger (!) OMV überraschend die Einstellung des Weltbank-Schadensersatz-Verfahrens gegen den türkischen Ministerpräsidenten Davutoglu. Das begrüßt die beklagte Türkei am 4. November 2015. Damit ist das Verfahren ergebnislos abgeschlossen. So ein merkwürdiges Schiedsgerichtsverfahren hat die Welt noch nicht gesehen.

Im März 2016 verlangt der damalige österreichische Bundeskanzler Faymann die Schließung der Balkanroute für Flüchtlinge aus der Türkei, worauf Merkel kontert: „Es kann nicht sein, dass irgendetwas geschlossen wird.“

Merkel handelt mit dem damaligen türkischen Ministerpräsidenten Davutoglu ihren berühmt-berüchtigten Flüchtlingsdeal aus, dessen tieferer Sinn sich noch keinem Europäer erschlossen hat. Beide Männer, die einen Deal mit Merkel haben (Faymann mit der Öffnung der deutschen Grenze!) treten fast zeitgleich im Mai 2016 zurück.

Ist der Pipelinekrieg nach Deutschland gekommen?

Am 17. Oktober 2016 setzt ein Mitarbeiter eines Subunternehmers bei BASF in Ludwigshafen einen Winkelschleifer an eine gefüllte Buten-Pipeline, flext sie mit einem sauberen Schnitt in 15 cm Länge auf. Es fängt an zu brennen und als die zu Hilfe gerufene Werksfeuerwehr auftaucht, explodiert eine Ethylen-Leitung. Vier Feuerwehrleute sterben, 30 sind zum Teil schwer verletzt. Mehrere Tage lang waren die betreffenden Fremdarbeiter schon mit dem Austausch von Teilen an einer vollständig geleerten Leitung beschäftigt und es ist nach wie vor ein Rätsel, wieso der Arbeiter seinen Winkelschleifer plötzlich gegen ein anderes Rohr richtete. Dazu Oberstaatsanwalt Hubert Ströber: “Es gibt nach wie vor nur einen Beschuldigten in dem Ermittlungsverfahren. Es geht um ein individuelles Versagen. Wir wissen nicht, was ihm durch den Kopf gegangen ist, als er den fatalen Fehler machte.” Ermittelt wird wegen fahrlässiger Herbeiführung einer Explosion, fahrlässiger Tötung und Körperverletzung.

Nur wenige Stunden später, direkt am Morgen des 18. Oktober 2016 (!) meldet sich unvermittelt Norbert Röttgen (CDU) über die Presse zu Wort und verlangt die Einstellung der zweiten Ausbaustufe der Ostseepipeline Nordstream. Ist es nicht reichlich asozial, dem Unternehmen BASF, bei dem gerade Mitglieder der Werksfeuerwehr bei einer Explosion umgekommen sind, eine solche Hiobsbotschaft zu servieren? Wieso hat Norbert Röttgen sich nicht vorher zu Wort gemeldet? Wieso stellt er die Erweiterung der Ostseepipline plötzlich am Morgen nach der Explosion in Frage? Ist der Pipeline-Krieg auf deutschem Boden angekommen?

Die Stuttgarter Zeitung ist die einzige Zeitung, die einen möglichen Zusammenhang der Explosion auf dem BASF-Gelände mit Terrorismus herstellt: „Im Zeitalter des Terrors ist es deshalb zwingend, dass Großbetriebe ihre Sicherheitskonzepte noch einmal überprüfen. Für die BASF gilt das ganz besonders, denn offensichtlich hat der Weltkonzern Probleme, auch kleinere Zwischenfälle in den Griff zu bekommen. Die haben sich zuletzt auffällig gehäuft.“ Waren das Sabotage-Akte?

Fest steht: BASF hat mit Gazprom Anteile getauscht. Wer immer bei BASF eine Pipeline in die Luft jagt, greift auch Gazprom an. Und nicht nur das: BASF in Ludwigshafen ist von Bedeutung für die nationale Sicherheit der USA.

Die Explosion findet zwei Tage vor Putins Besuch am 20. Oktober 2016 bei Kanzlerin Merkel statt. Sollte die Explosion eine Warnung für den BASF-Geschäftspartner Gazprom sein?

Wer drei Länder auf einen Schlag treffen wollte (Deutschland, Russland, USA) konnte sich jedenfalls keinen besseren Ort aussuchen. Deswegen muss der Fremdarbeiter, der das falsche Rohr ansägte, akribisch unter die Lupe genommen werden. Welche Herkunft, welchen Glauben hat er, welche Verbindungen? Er hat einen Ort der Verwüstung hinterlassen. Vier deutsche Feuerwehrleute starben, es gab schwer Verletzte. BASF erlitt neben millionenschweren Produktionsausfällen einen großen Imageverlust.

Seit dem 22. März 2017 droht Erdogan Europa offen mit Terror. Wissend, dass die Zahl seiner Anhänger vor allem in Deutschland in die Millionen geht. Nach dem türkischen Referendum im April kann Erdogan die Zahl seiner Anhänger in Deutschland sogar exakt beziffern. Das weiß auch die deutsche Politik. Eine erpresserische Kolonialisierung betreibt Erdogan auch im Irak, wo er seine Kolonien jetzt bewaffnen will.

Am 22. März 2017 ist bei BASF Ludwigshafen wieder ein Gefährder eines Subunternehmers unterwegs. Eine Explosion wird von der Werksfeuerwehr gerade noch verhindert.

Der Generalbundesanwalt sollte endlich Ermittlungen aufnehmen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

128 KOMMENTARE

  1. Deutschland wird von Erdogan erobert werden,das zeigen die Wahlen hier in Deutschland auf!

    Und das lustige wird erst noch kommen, wenn er sein Präsdialsystem bekommt, hat Deutschland den Mund zu halten denn diese haben es durch die Wahllokale hier in Deutschland erst möglich gemacht!

    Also Mund halten, ihr achso tollen Demokratischen Politiker Deutschlands!Der Untergang kommt!!!

  2. Würden wir Freundschaft mit Russland halten, müssten wir uns über die Energieversorgung der Zukunft gar keine Gedanken machen.

    Aber das Ferkel hat ja das auch versaut.

  3. Hätte er das zu den USA gesagt, wäre die Türkei 48 Stunden später nur noch verbrannte Erde gewesen.

    Aber in der Toleranz- und Multikultihölle Germanistan geht ja alles durch, die Betonung liegt auf wirklich alles.

    Erbärmlich.

  4. Nanana, Sie werden doch hier nicht etwa eine andere Geschichte erzählen als der knallhart recherchierende und völlig systemunabhängige investigative Superjournalist Robin Alexander?!

  5. #6 Linda1998 (26. Mrz 2017 13:51)

    Hätte er das zu den USA gesagt, wäre die Türkei 48 Stunden später nur noch verbrannte Erde gewesen.

    Aber in der Toleranz- und Multikultihölle Germanistan geht ja alles durch, die Betonung liegt auf wirklich alles.

    Erbärmlich.

    Die Amis kriechen den Türken auch in den Hintern, weil sie ihren Stützpunkt in Incirlik gegen die pöhsen Russen brauchen.

    Verkehrte Welt, ich weiß. Ich komme mir vor wie in einem nie enden wollenden Alptraum.

  6. Hochinteressanter Beitrag. Und ja, einen Terroranschlag auf BASF traue ich den Turk-Arabern zu.

    Fakt ist, wer seine Zukunft (Erdgasversorgung) in die Hände der radikalen islamischen Turk-Araber legt hat keine Zukunft mehr.

    Im Gegensatz zu den Russen, die selbst auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges zuverlässig Gas geliefert haben, würden uns die Turk-Araber knallhart erpressen. Frei nach dem Motto, baut Moscheen und führt die Scharia ein oder es gibt kein Gas mehr.

    Die Lösung lautet, noch 5 Gaspipelines Richtung Russland verlegen.

  7. (OT)
    Na, wer hätte das gedacht? Das konnte vor einem Jahr natürlich keiner wissen:
    Frank-Jürgen Weise: „Flüchtlinge sind keine Antwort auf unseren Fachkräftemangel“
    Eine schnelle Erkenntnis, denn voriges Jahr hatte Weise noch gesagt:

    „Das ist eine gute Bereicherung unserer Arbeitswelt und unserer Gesellschaft, dass da nicht überall ältere graue Herren durch die Gegend laufen und langsam mit dem Auto auf der Autobahn rumfahren, sondern das wird eine lebendige Gesellschaft.“

    Jetzt hat der ehemalige Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und noch wenige Tage Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit, der Rheinischen Post ein Interview gegeben:

    Auf die Frage „Wie gut sind Flüchtlinge qualifiziert? Es kommen nicht nur Ärzte“, antwortete Weise: „Nur zehn bis 15 Prozent der Flüchtlinge sind gut qualifiziert und finden innerhalb eines Jahres einen Arbeitsplatz. Eine große Gruppe hat praktische Erfahrungen, aber keine anerkannten Ausbildungen. Und 20 Prozent haben weder Schul- noch Ausbildungsabschluss. Damit ist klar: Flüchtlinge sind keine Antwort auf unseren Fachkräftemangel.“

    Wie bitte? Flüchtlinge sind keine Antwort auf unseren Fachkräftemangel? Hatte das Ende 2015, Anfang 2016 auf dem Höhepunkt des Willkommensrauschs nicht ganz anders geklungen? Galten die Flüchtlinge, von denen viele illegale Migranten waren, nicht als Bereicherung – kulturell und nicht zuletzt für den Arbeitsmarkt? Hatten Vorstandschefs namhafter Konzerne nicht von den Flüchtlingen als Trägern des nächsten deutschen Wirtschaftswunders geschwärmt?

  8. Das einzige was sich wichtig in Deutschland bereit gemacht sind türkische Gemüseläden .Natürlich kaufe ich dort nicht weil ja keiner mir sagen wo das herkommt . Leider kaufen viele ja auch auf dem Markt diese frische Produkte . ich würde es begrüßen wenn diese Flut von kopfgedüngten und mit Wurmeiern Produkten in ihren Erzeugerländern bleibt . Ich kann nicht sagen das meine Nachbarn sehr viele Muslime einen guten Umgang zu mir pflegen . Ihre Frauen grüßen mich nicht und die Männer mögen mich auch nicht . Hundehaltrung war gerade Thema bei den großen Vermietern . Hunden sollten generell verboten werden . Muslime ziehen ungern in Häuser wo Hunde leben !! Der Schäferhund , Boxer und große Hunde lösen Ängste aus . Aber auch Omas Dackel erfüllt diesen Zweck . immer wieder werden Hunde vergiftet . Oder ich höre einen Hund in der Stadt zuhalten ist Tierquälerei .- Ein Hund in der Wohnung oder ein Schild Warnung vor dem Hund schreckt ab .

  9. Hey Erdogan, wenn Du Dich weiterhin so benimmst…
    finden wir das echt gut! … dann wird nämlich auch der größten Dösbirne klar, was Du für ein bösartiger, hinterhältiger ZF bist!

  10. Dreistes Eindringen in libysche Hoheitsgewässer:

    Sea-Watch 2 von Sea-Watch e.V. Berlin
    Sea-Watch 2 Tender von Sea-Watch e.V. Berlin
    Vos Prudence von Ärzte ohne Grenzen Österreich Wien
    Iuventa von Jugend Rettet e.V. Teltow
    Sea-Eye von Sea-Eye e.V. Regensburg

    befinden sich inzwischen (26.3.17, 14:00 MEZ) deutlich innerhalt der 12 Meilen Zone vor Libyen
    Audur mit 8 Knoten ist unmittelbar vor dem Überschreiten der 12-Meilen-Grenze.

    http://fs5.directupload.net/images/170326/mbdi2as6.jpg

  11. Gegen den linken Terror, gegen den linken Deutschenhass, ist jemand wie er doch fast harmlos.

  12. Ich verstehe gar nicht, wie man diesem verkommenen islamischen Ziegenhirten eine so große Plattform bieten kann.

    Er ist schlichtweg ein Nichts, ein normaler ungehobelter Straßentürke, der durch Frechheit, Dreistigkeit, Aggression, Drohungen und Beleidigungen, gelegentlich auch kleinere Gewaltakten, die Menschen einschüchtern und auszunutzen versucht.

    Jeder Staat, jedes Land, jeder westliche Politiker, der sich das gefallen lässt, anstatt diesem Diktator vom Bosporus klare Kante zu zeigen, ist auch nicht mehr wert, als die Ziegenscheiße, die ausgekackt einfach liegen bleiben, bis sie zertreten werden.

  13. @ #10 Haremhab (26. Mrz 2017 13:58) :
    Dann sollen die ihr Bier eben selbst saufen. Oder den Moslems geben – sich aber über „überraschende“ Aktionen von denen dann nicht beschweren.

  14. Man muß die Schallwellen der Islamer einfach nur umdrehen. Dann merkt man, welche Schieflage in der aktuellen Debatte besteht.

    Erdolf (mildes Kopfschütteln des Westens):

    „Wenn ihr euch weiterhin so benehmt, wird morgen kein einziger Europäer, kein einziger Westler auch nur irgendwo auf der Welt sicher und beruhigt einen Schritt auf die Straße setzen können.“

    Ein hypothetischer westlicher Staatschef (Amerikaner, Kanadier, Deutscher, Australier):

    „Wenn ihr euch weiterhin so benehmt, wird morgen kein einziger Türke, kein einziger Moslem, auch nur irgendwo auf der Welt sicher und beruhigt einen Schritt auf die Straße setzen können“.

    -> Dritter Weltkrieg. Oder was kurz unter dieser Eskalationsstufe.

  15. @ #1 TotalVerzweifelt (26. Mrz 2017 13:42) :
    Die Linken waren immer schon die größten Massenmörder aller Zeite. Damals wie heute wie morgen.

  16. Tja, dass nennt man dann große Politik, wenn die „feine Dame“ ohne Bundestagsmandat einen „Deal“ mit einem türkischen Aggressor macht, anstatt sich mit Russland zu verständigen. Im Sinne von Deutschland kann das alles nicht sein. MERKEL MUSS WEG, und mit ihr das ganze deutschfeindliche Regime. Heute bei der Wahl im Saarland wird sich schon zeigen, wieviel Stimmen AfD und NPD bekommen. Oder eben nicht. Vielleicht will ja auch die Mehrheit meiner Landleute einen Merkel/Schulz Staat…

  17. Ein sehr interessanter, fundierter und gut dokumentierter Bericht. Solche Beiträge – auch wenn man nicht in jeder Bewertung mit dem Verfasser zu 100 % übereinstimmen mag, aber das wäre auch langweilig in einer Demokratie (wie wir sie zumindest hier noch pflegen) – heben zweifellos das Niveau von PI an.

  18. Und es gibt tatsächlich

    Möntschen, die meinen,

    NABUCCO sei eine Oper von Verdi.

    Tssassassa… 😉

  19. #2 Haremhab (26. Mrz 2017 13:44)

    Erdogan ist Hitler sehr nahe.

    erdogan ist adolf hitler so nahe wie der mond der erde!

  20. #22 Die Wehr

    Das Problem ist auch gar nicht dieser Erdogan, sondern unsere strunzdämlichen Politiker. Die haben uns ja erst durch ihr irres Islamansiedlungsprojekt erpressbar gemacht. Hätten wir in Europa keine Millionen Moslems im Land, könnte uns dieser Erdogan mal sonst wo.

    Unsere EU/BRD-Eliten die uns an den Islam verkaufen sind das Problem.

  21. Wie sind eigentlich die Haftbedingungen von diesem Deniz Yücel? Residiert der vielleicht in Wirklichkeit 4-Sterne und wird auf die Art nur vor mir beschützt?

  22. Saarbrücken- DUDWEILER
    Massenschlägerei: Jagd über Autodächer hinweg

    Zwei Mal muss die Polizei in Dudweiler zu brutalen Auseinandersetzungen syrischer Kurden anrücken.

    Aus bislang ungeklärter Ursache sind in der Nacht zum Freitag etwa 100 syrische Kurden auf dem Parkplatz des Schützenhauses Dudweiler in heftigen Streit geraten, der zwei Mal in eine Massenschlägerei mündete.

    Das teilte die Polizei-Inspektion Sulzbach gestern mit. „Eine solche Aggressivität habe ich noch nicht erlebt. Da haben sich Jagdszenen abgespielt. Männer sind übereinander hergefallen, haben sich teils über Autodächer hinweg rennend verfolgt“, berichtete ein Augenzeuge der „SZ“. Der Mann war mit fünf Freunden nach dem Fußball-Training noch in der angrenzenden Sporthalle, als die Schlägerei losging. „Es gab eine ohrenbetäubende Schreierei, Menschen schlugen über längere Zeit auf heftigste Art und Weise aufeinander ein“, so der Augenzeuge. Zwischen den prügelnden Männern seien auch Frauen, Kinder und sogar ein Baby gewesen.

    http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarland/Dudweiler-Kurden-Parkplaetze-Streitereien-Zeugen;art2814,6411537

  23. #16 KDL (26. Mrz 2017 14:02)

    (OT) Na, wer hätte das gedacht? Das konnte vor einem Jahr natürlich keiner wissen:
    Frank-Jürgen Weise

    Ein mit allen Wassern gewaschener, gewissenloser Apparatschik, der in jeder seiner Verwendungen das macht, auf das er trainiert ist: Statistiken fälschen und die Realität verschleiern. Weshalb er, der de facto Versager, aber nützliche Betrüger, von einem bestdotierten Regierungsamt ins nächste fällt.

  24. Erdogan ist weit weniger irre als Merkel. Wenn er seinen Islam vertritt, dann weil er Moslem ist, er hat nationale Interessen für die Türkei. Seine Leute lieben ihn. Aber warum vertritt die deutsche Kanzlerin Merkel auch islamische Interessen ?

    Merkel ist wie die Kommunisten PKK-Kurden.

  25. Zu diesem Thema besuchte ich eine Presentation von Dr. Daniele Ganser am 15.03. in Jenis- “ Die Weltpolitik der USA gestern und heute“. Er wurde auch von der ETH als Friedensforscher gekündigt, da er Fragen aufbringt, bezüglich der Ressourcenkriege und bringt Fakten wie dieses Thema es aufbringt. Die Wahrheit ist schmerzlich- die Lüge ist erträglich und sehr bequem.Zu viele sitzten am Tropf der Alimentation in der Politik und werden nie unsere Interessen verfolgen aus Mangel an ehrbarer Arbeit für „Sie“.Der Konsument hat nicht viele Chancen, es sei denn , er wohnt auf dem Land und kann sich selbst verpflegen. Solange solche Interessen von Tropf-Abhängigen verfolgt werden, ist es sehr schwer Widerstand zu leisten. Ich empfehle mehr Menschen, wie Dr. Daniele Ganser und damit Menschen, die es verstehen, einen kleinen Beitrag für eine sichere Zukunft zu leisten.

  26. dieser primitive Vogel hat totale Minderwertigkeitskomplexe. Die türkei kann ohne Europa nicht existieren. Ich glaube der Typ ist einfach nur durch das Gedicht gekränkt weil wahrscheinlich jedes Wort wahr war. Und hetzt er die türken in europa auf führt das nur dazu dass die europäer die türken verjagen werden. Wir sind immer noch in der Mehrheit in unserem Land auf unserem Kontinent du dummer Islamspinner

  27. #7 Orwellversteher (26. Mrz 2017 13:55)

    Nanana, Sie werden doch hier nicht etwa eine andere Geschichte erzählen als der knallhart recherchierende und völlig systemunabhängige investigative Superjournalist Robin Alexander?!

    Wobei ich immer noch felsenfest davon überzeugt bin, dass Alexander, einst linker TAZ-Journalist und seit einiger Zeit merkeltreuer Musterschüler Friede Springers, etwas ganz anderes erreichen wollte.

    Ich glaube, er wollte Merkel mit seinem Opus exkulpieren nach der Devise „Sie wollte ja, aber der olle de Maizière hat es torpediert“. Dazu muss man wissen, dass der Innenminister zwar ein bürokratenärschiger Idiot mit Feuermelderfresse ist, aber auch als Fußabtreter von Merkel und Co. instrumentalisiert wird. Was man selbst wegen möglicherweise schlechter Presse nicht verkünden will, hat de Maizière zu vermelden. So viel unausgegorenen Stuss, wie ihn dieser Mann in den letzten zwei Jahren von sich gegeben hat, ist nur selten aus dem Mund eines Innenministers zu hören gewesen. Der Mensch wird vorgeschickt, wenn es unangenehm wird, und spielt den Blitzableiter – und das vermutlich ganz bewusst, denn so dämlich, dass er den Bullshit tatsächlich glaubt, den er so absondert, ist er nicht.

    Leider – oder soll man sagen gottlob? – wurde das Alexander-Buch in der Öffentlichkeit anders aufgenommen, nämlich als Fundamentalkritik an der inzwischen höchst unbeliebten Merkel. Man hat Alexander bei seinen Talkshow-Auftritten angemerkt, wie peinlich ihm diese Art der öffentlichen Rezeption ist – aus seiner und Friede Springers Sicht: Ziel verfehlt! Nun muss der Autor damit klarkommen und sich an den unverhofften Tantiemen erfreuen, die ihm seine gescheiterte Merkel-Entlastung angesichts der immensen Verkaufszahlen beschert. Armer Kerl!

  28. #37 DerPatriot12345611 (26. Mrz 2017 14:31)

    Wir sind immer noch in der Mehrheit in unserem Land auf unserem Kontinent du dummer Islamspinner

    Leider nicht mehr lange…

  29. #33 Babieca

    Es wird höchste Zeit für eine Gesetzesänderung wonach solche Apparatschiks, aber auch die Politiker selbst, für ihre verhängnisvollen Fehler zur Rechenschaft gezogen werden. In der freien Wirtschaft geht das ja schließlich auch. Aber selbstverständlich bleibt meine Forderung unerfüllt. Denn warum sollten sie sich die verantwortlichen Politiker auch ins eigene Fleisch schneiden?

  30. Einer von Merkels Lieblingen

    .
    „Am Hauptbahnhof Hannover
    Spanner stiehlt Gepäck in Bahnhofstoilette

    Ein wegen diverser Straftaten bekannter Mann hat am Sonnabendabend eine Frau über den Rand einer Toilettenkabine im Hauptbahnhof beobachtet. Anschließend stahl er ihr Gepäck und fuhr damit nach Braunschweig. Dort erwarteten die Polizisten ihn allerdings schon am Bahnsteig.

    Hannover/Braunschweig. Am Sonnabendabend haben Bundespolizisten einen Mann, wahrscheinlich aus Nordafrika stammend, in Braunschweig festgenommen. Die genaue Identität des Mannes, dessen Asylantrag abgelehnt wurde und der mehrere Straftaten begangen hat, bleibt unklar: Er machte dazu keine verlässlichen Angaben.

    Zuvor hatte der Mann eine 39-Jährige über den Rand einer Kabine in einer Bahnhofstoilette in Hannover beobachtet. Anschließend entfernte er sich mit dem abgestellten Reisegepäck der Frau. Bei der Videoauswertung konnten die Bundespolizisten feststellen, dass der Tatverdächtige mit dem Gepäck einen Intercity nach Braunschweig bestieg. Die Beamten sendeten ein Foto nach Braunschweig. Eine Streife wartete dort schon auf dem Bahnsteig.
    Beamte finden weiteres Diebesgut

    Nachdem der Zug gehalten hatte, flüchtete der Mann zunächst über die Gleise Richtung Salzdahlumer Straße. Dort konnte er dann gestellt und festgenommen werden. Das gestohlene Reisegepäck stellten die Beamten sicher und durchsuchten einen Rucksack, den er dabei hatte. Darin befand sich noch mehr Diebesgut, das weiteren Taten zugeordnet werden konnte.

    Nach der Vernehmung brachten Bundespolizisten den Mann nach Hannover. Ein Beschleunigtes Verfahren wurde beantragt. Der Tatverdächtige hält sich seit 2013 in Deutschland auf und ist wegen illegalem Aufenthalt, Leistungserschleichung, Hausfriedensbruchs, Diebstahls, Computerbetrug, Beleidigung, Widerstands und räuberischer Erpressung polizeibekannt.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Spanner-stiehlt-Gepaeck-in-Bahnhofstoilette

  31. “Wenn ihr euch weiterhin so benehmt, wird morgen kein einziger Europäer, kein einziger Westler auch nur irgendwo auf der Welt sicher und beruhigt einen Schritt auf die Straße setzen können.”
    —–

    Was meint dieser Wahnsinnige eigentlich damit? Ist das ein Aufruf an die Türken zu Mord und Totschlag an den Europäern?
    Oder sollen nur Stolpersteine ausgelegt werden?

  32. BASF-Brand ein Anschlag – Na und.
    Um mit dem Dresdner OB zu sprechen, Ludwigshafen ist keine unschuldige Stadt.

  33. #25 Gast100100

    Da ist dann aber massive Gegenpropaganda nötig.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/105076-nationalstaat-dumpfheit

    ttps://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/forum/201703/98433.html

    Strategien gegen die „German Angst“.

    http://www.danisch.de/blog/2017/03/24/neue-stellen-fuer-polit-krieger/

    Außerdem gibt es ein seltsames Angebot.
    Auf ihrer Webseite bietet eine seltsam getarnte und quasi-anonyme Organisation namens Fight for the Future seltsame Jobs an.

    ttps://www.fightforthefuture.org/ateams/

    ..

    ttp://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Schaeuble-mahnt-Einwanderer-Werdet-Deutsche

    Von den etwa 81 Millionen Einwohnern in Deutschland hatten 2015 etwa 17,1 Millionen einen Migrationshintergrund.

    Bei Kindern unter zehn Jahren besitzt etwa ein Drittel einen Migrationshintergrund.

    ..

    ttp://www.spiegel.de/panorama/demo-fuer-donald-trump-in-los-angeles-endet-in-schlaegerei-a-1140485.html

    Vier der Gegendemonstranten seien festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher.
    Drei von ihnen wurde der illegale Gebrauch von Pfefferspray vorgeworfen, einem Körperverletzung.
    Die Gegendemonstranten hatten zuvor angekündigt, den Pro-Trump-Marsch mit einer „Wand aus Menschen“ aufzuhalten.

    ttps://de.sputniknews.com/panorama/20170326315042253-auto-london-passanten/

  34. #23 NieWieder
    @ #10 Haremhab

    „Wirte gegen AfD- Kein Kölsch für Nazis“

    Denen gönne ich den baldigen Besuch der Scharia-Polizei von Köln. Es ist ja nur noch eine Frage von wenigen Jahren. Wenn Kraft, Merkel oder Rot-Grün kommen kann es im NRW-Kalifat schon 2020-25 soweit sein.

  35. #44 Mindy (26. Mrz 2017 14:36)

    “Wenn ihr euch weiterhin so benehmt, wird morgen kein einziger Europäer, kein einziger Westler auch nur irgendwo auf der Welt sicher und beruhigt einen Schritt auf die Straße setzen können.”
    —–

    Was meint dieser Wahnsinnige eigentlich damit? Ist das ein Aufruf an die Türken zu Mord und Totschlag an den Europäern?

    Natürlich ist das ein Aufruf.

    Oder besser gesagt, das Signal zum Angriff. Nur ein paar Stunden später gab es den Anschlag in London.

  36. Der Lacher der WELT zum Sonntag:

    Deutschland
    Flüchtlingsroute
    Die EU will jetzt Libyens Südgrenze sichern

    …Flüchtlinge aus dem nordafrikanischen Land sollen zudem nach Europa umgesiedelt werden.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163157263/Die-EU-will-jetzt-Libyens-Suedgrenze-sichern.html

    Europa ist nicht mal imstande ihre eigenen Landesgrenzen zu schützen…

    Und wozu überhaupt, wenn die Flüchtlinge eh nach Europa umgesiedelt werden, um die europäischen Völker quasi auf natürliche Art und Weise auszurotten…

  37. @ #46 Freya- (26. Mrz 2017 14:37) :
    Das ist eben die neue kulturelle Bereicherung, von denen die „Elite“ sprach.

  38. #47 TotalVerzweifelt (26. Mrz 2017 14:40)

    Das bedeutet brutal ausgedrückt:

    Noch ein einziger „Fehltritt“ von Euch Kuffar gegen uns Mohammels, dann legen wir mit unserem Dschihad erst richtig los!

  39. #47 TotalVerzweifelt (26. Mrz 2017 14:40)

    Der Anschlag in London war „nur“ ein netter kleiner Hinweis und Verstärkung des Gesagten!

  40. #56 Notabene (26. Mrz 2017 14:45)

    #47 TotalVerzweifelt (26. Mrz 2017 14:40)

    Das bedeutet brutal ausgedrückt:

    Noch ein einziger “Fehltritt” von Euch Kuffar gegen uns Mohammels, dann legen wir mit unserem Dschihad erst richtig los!

    Genau so ist es. Und um zu beweisen, dass er das ernst meint, haben sie den Anschlag in London verübt.

  41. @ #51 BePe (26. Mrz 2017 14:38) :
    Ja stimmt. Aber diese Mitläufer-R.tt.. werden sich schnell anpassen und unterwürfigst gen Mekka beten und Gebetsteppiche verkaufen.
    Und ihre Frauen und Töchter gerne als Geschenk dazu?

  42. Traumatisierte Schutzsuchende feiern im Schlepperboot das Glück der Überfahrt: https://youtu.be/_qGR2JTPy9U

    Ja, es herrscht Vorfreude auf das was da kommt. Das gelobte Land ist nicht mehr weit, nie wieder arbeiten, Frauen straffrei vergewaltigen, straffrei nehmen was man mag, morden nach Herzenslust … ja, in Germoney kann man korantreu leben. MMM … Merkel macht´s möglich.

    Übrigens …nach weiteren 1.500 km werden sie sicherheitshalber alle ihre Pässe verlieren. Ich glaube, dass in Europa in den letzten 5 Jahren mehr Pässe verloren wurden, als Schlüsselbünder.

  43. #47 Freya-

    Auch in London ist wieder ein Auto

    in Menschenmenge gerast.

    „Panic in Islington as two KNIFEMEN in a car mow down three people outside a pub ‚like dominoes‘ after mounting the pavement in London’s cosmopolitan heartland – but police say it’s NOT terror “

    http://www.dailymail.co.uk/home/index.html

  44. @#43 TotalVerzweifelt (26. Mrz 2017 14:33) :
    Und vor allem lieben die Linken ja nichts mehr als denen den A. zu küssen und die Einheimischen zu hassen.

  45. #52 TotalVerzweifelt (26. Mrz 2017 14:40)
    #44 Mindy (26. Mrz 2017 14:36)
    #56 Notabene (26. Mrz 2017 14:45)

    Das bedeutet brutal ausgedrückt:

    Noch ein einziger “Fehltritt” von Euch Kuffar gegen uns Mohammels, dann legen wir mit unserem Dschihad erst richtig los!

    Wo bleibt denn die Stellungnahme des heulenden Dschihadisten-Zentralrats-Vorsitzenden Mayzek?
    Nichts zu finden.
    Heißt also, volle Zustimmung der Mohammedaner.

  46. Allen Ländern mit Bodenschätzen ist klar, dass Europa auf dem Weg zur Dekarbonisierung ist und es nur noch ein schmales Zeitfenster zur Vermarktung fossiler Rohstoffe gibt.

    Die sog. „Dekarbonisierung“ ist ein Schildbürgerstreich, der, falls er verwirlicht wird, zu einer Hungersnot führt!
    Man kann mit Müh und Not vielleicht überteuerte, praxisuntaugliche E- Autos an den Markt bringen. Aber in den essentiellen Bereichen, man denke an die Landwirtschaft, den Schiffs und Flugverkehr, Bau und Tiefbau, geht n i c h t s ohne fossile Kraftstoffe!
    Welche Batterien soll ein Traktor, LKW oder Bagger hinter sich herschleppen? Wie ein Containerschiff betreiben? Segeln?
    Nur MINT- Vollpfosten hegen solche Träumereien!
    Seid froh und dankbar, das es noch genug Öl und Gas auf der Welt gibt!

  47. „Wenn ihr euch weiterhin so benehmt, wird morgen kein einziger Europäer, kein einziger Westler auch nur irgendwo auf der Welt sicher und beruhigt einen Schritt auf die Straße setzen können“

    Als ich diese Schlagzeile zum ersten Mal in der WELT las, wunderte ich mich schon, dass Erdogan die laxe Politik unserer Regierung zu Terror/ Islam kritisiert und hakte den Artikel als Taqiya ab.

    Erst jetzt habe ich gemerkt, dass diese Äußerung als Drohung gemeint war. Aber wie oben schon erwähnt, verwundert oder gar geschockt bin ich deswegen nicht.

    Aber ich sollte in Zukunft wirklich wieder weiter lesen als bis zum Ende der Schlagzeile – auch wenn’s weh tut.

  48. #63 NieWieder

    So ist es. diese armseligen Wirte sind keine Kämpfer für Menschenrechte, sondern nur erbärmliche Kriecher vor dem antideutschen, linksradikalen Zeitgeist. Und wenn der sich Richtung Islam/Scharia ausrichtet werden dieselben Wirte jeden bekämpfen der gegen die Scharia ist, und diese Wirte werden dann keine Schwulen mehr in die Kneipe lassen und keinen Alkohol mehr ausschenken.

  49. Mit Pipelines und Mohammedanern ist das so eine Sache. Wollen wollen alle sie. Mohammedaner und Westler. Und wenn sie da sind, geht der Terror los.

    Ich erinnere nur an die hier…

    https://en.wikipedia.org/wiki/Arab_Gas_Pipeline

    … und ihr Schicksal immer wieder in Al Arish:

    *http://www.dailynewsegypt.com/2015/02/03/al-arish-gas-pipeline-explodes-28th-time/

    http://www.gulfoilandgas.com/webpro1/projects/3dreport.asp?id=100808

    Ich bin für Öl und Gas (fossil), für Atomkraft, für Wind-Wasser-Sonne. In einem bewährten Drittel-Mix. Die Interessenskartelle an gerade dem Nabucco-Fall durchschaue ich nicht so ganz. Ich kenne aber andere, ebenso mächtige Kartelle der gleichen Provenienz, die sich z.B. um Fossiles aus der Nordsee, Rußland, Brasilien, Angola kümmern. Und die – obwohl auch bei Nabucco involviert – genau kein Problem haben, Nabucco zu exsen.

    Und ich kenne China, das sich um den ganzen Kram einen Kehricht schert und mittlerweile der Hauptkunde von Saudi und dem Golfclub ist.

    Ein Verwandter von mir, Ing., arbeitet inzwischen bei Saudi Aramco. Interessanter Werdegang und Biographie: Deutschland (Öl) -> Norwegen (Öl) -> USA (Öl).

    Was mir bei den Gesprächen mit ihm immer wieder auffällt: Es geht, gerade wenn es sich um den Nahen Osten dreht: Wer hat wen im Griff (vulgo „bei den Eiern“)? Wer sichert sich welches Erpresserpotential und läßt es sich mit wieviel vergüten? Er sagt dabei selbst: China und Indien als stillschweigende Hauptklienten Saudis – und auch des Irans – fliegen dabei unter dem Radar. Europa spielt keine Rolle.

  50. #71 Freya-

    Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die ihre gebunkerten Kalaschnikows rausholen.

    Dass einige dieser NSU-Morde in Wahrheit Morde innerhalb der türkisch-kurdischen Parallelgesellschaft waren dürfte langsam auch dem dümmsten dämmern. Die restlichen NSU-Morde waren Mafia-Morde.

  51. #39 Wuehlmaus (26. Mrz 2017 14:32)

    Zum Innenminister in seiner Rolle im Verhältnis zu den anderen Verbrechern würde ich Ihnen ja gerne weitgehend zustimmen. Antreiber ist der auch in meinen Augen nicht – so weit das wenigstens meine vorgefilterte Wahrnehmung über die Medien hergibt. Seine Äußerungen könnten bisweilen einfach leicht unüberlegt und leicht zu ehrlich gewesen sein. (Aber so gesehen könnte auch der Spruch des Präsi über die Bevölkerung als das Problem als nur dämlich durchgehen.) Allerdings entlastet ihn das nicht davon, Mittäter und vor allem MITWISSER von noch viel mehr zu sein, und somit Hochverräter allerobersten Ranges am Souverän, also Volksverräter. Seine Mitschuld wird dereinst in vielstelligen Todesopferzahlen gemessen werden. Soll ich historische Vergleiche mit Gestalten in ähnlichen Lagen bemühen? Wer sich in solchem Amt und mit dieser Verantwortung nicht im Zweifelsfalle für sein Volk opfert – mit allem, auch dem Leben – der gehört da nicht hin und ist überdies eine miese Sau vor dem Herrn. Mitgefangen-Mitgehangen ist mir da zu einfach und zu grob gesagt. Mir geht es um so viele Gelegenheiten, zu denen er vor laufenden unabhängigen Kameras hätte aus der Rolle fallen und warnen können, Alarm schreien. Jedesmal ein Verrat. Man hätte das natürlich zu vertuschen versucht oder ihn für verrückt erklärt oder beseitigt – auch dafür mag es historische Vorbilder geben. Seit 2015 vermute ich ja, daß die nicht nur mit ihrem Leben erpreßt werden, sondern mit ganz anderen Drohungen. Wenn Ihnen das soeben Gesagte fremdartig vorkommt, dann sehen Sie daran, wie weit meine Auffassung übers Treiben dieser Regierung und Elite mittlerweile von der offiziellen entfernt ist – viel weiter als Ihre, das ist mir schon klar. Noch viel weiter. Sie etwa – daran merkt man es – argumentieren gerne für die AfD-Spitze und regen sich über Höckisten auf, und ich kaufe Ihnen das sogar als integer ab, Sie spielen das nicht.

  52. Unser System ist so verlogen (und zwar an sehr vielen Ecken und Enden; nicht jetzt nur in der Flüchtlingspolitik), dass jeder, der Schritt für Schritt die Wahrheit erkennt und alle seine Erkenntnisse kundtut, direkt proportional zu seinen Erkenntnissen immer öfter als paranoid, geitig krank oder wahlweise als Nazi bezeichnet wird.

    Ich fordere übrigens, dass die deutsche Hetze gegen Putin, Orban und andere aufhört!

  53. Sehr wertvolle Zusammenstellung, danke! Verbindungen zwischen Gas-Geschäften, „Arabischem Frühling“ in Syrien und „Flüchtlings“-Invasion mag jeder selbst herstellen.

  54. #35 Freya- (26. Mrz 2017 14:26)

    Saarbrücken- DUDWEILER
    Massenschlägerei: Jagd über Autodächer hinweg

    Zwei Mal muss die Polizei in Dudweiler zu brutalen Auseinandersetzungen syrischer Kurden anrücken.

    Aus bislang ungeklärter Ursache sind in der Nacht zum Freitag etwa 100 syrische Kurden auf dem Parkplatz des Schützenhauses Dudweiler in heftigen Streit geraten, der zwei Mal in eine Massenschlägerei mündete.

    Das teilte die Polizei-Inspektion Sulzbach gestern mit. „Eine solche Aggressivität habe ich noch nicht erlebt. Da haben sich Jagdszenen abgespielt. Männer sind übereinander hergefallen, haben sich teils über Autodächer hinweg rennend verfolgt“, berichtete ein Augenzeuge der „SZ“. Der Mann war mit fünf Freunden nach dem Fußball-Training noch in der angrenzenden Sporthalle, als die Schlägerei losging. „Es gab eine ohrenbetäubende Schreierei, Menschen schlugen über längere Zeit auf heftigste Art und Weise aufeinander ein“, so der Augenzeuge. Zwischen den prügelnden Männern seien auch Frauen, Kinder und sogar ein Baby gewesen.

    http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarland/Dudweiler-Kurden-Parkplaetze-Streitereien-Zeugen;art2814,6411537

    Gut so, weiter so, möglichst auf jedem Parkplatz aller Schützenhäuser in der BRD, damit die Gutmenschen islamische Tradition und Kulturbereicherung möglichst nahe an der eigenen Haustüre/am eigenen Körper erfahren.

    Die Gutmenschen, politisch Korrekten und linken Spinner wollen es so!

    Also liebe Flüchtlinge, zeigt was eure Kultur, eure Religion ausmacht, und wie dankbar ihr seid, in der BRD schmarotzen zu können!

  55. Chapeau Artikelstube! Ja, wir brauchen ständig steigende Mengen an Öl und Gas, um unseren unaufhaltsamen Selbstmord anzuheizen – plus Millionen neuer Konsumenten: das nennt sich Wirtschaftswachstum … btw. – möchte damit übrigens keinerlei feindselige Einstellung gegenüber Wissenschaft und Technik zum Ausdruck andeuten – ganz im Gegenteil: könnte mir beispielsweise gut vorstellen, dass allein mit der geschätzten Summe der Ausgaben von rund 200 Milliarden Euro für Asylwerber bzw. nochmal derselben Summe, die der deutsche Steuerzahler in Griechenland versenkt hat, man die Fusionsforschung auf einen Stand hätte bringen können, womit man wahrscheinlich bereits jetzt entweder an der Schwelle der Lösung des Energieproblems stünde, oder zumindest wüsste, das es -auf absehbare Zeit- eben nicht funktionieren wird.

  56. Erdogan führt in Syrien Bandenkrieg mittels Panzerarmee, illegal und völkerrechtswidrig. Merkel und die gesamte EU unterstützt ihn dabei und wird infolge von Erdogan bedroht.
    5,5 Milliarden hatte ihm Merkel aus Eu-Geld zukommen lassen, damit baut er jetzt Grenzbefestigung mit Mauer und Bunlertürmen gegen Syrien, wo deutsche Panzer gegen die kurdische Bevölkerung kämpfen.
    Nach wie vor werden die Islam-Banden aus der Türkei mit >Waffen und Nachschub beliefert.
    Niemand getraut sich gegen Merkel vor zu gehen!

  57. Schlägerei in Stuttgarter Stadtbahn
    Zeuge meldet sich

    Der Mann hatte nach der Auseinandersetzung gesagt, er sei von drei Männern angegriffen worden. Vor der Attacke habe er sich eingemischt, weil die Männer eine Frau angepöbelt hätten, so hatte der 24-Jährige es der Polizei geschildert. Er wurde leicht verletzt. Die Frau soll mit den drei Männern, die zwischen 17 und 23 Jahren alt sein sollen, in einem Sitzabteil gesessen haben. Dort hätten die drei Männer sich über die Frau lustig gemacht und sie beleidigt. Der Mann, der bei der Tür gestanden hatte, habe sich deswegen eingemischt, das habe zu der Schlägerei geführt.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.schlaegerei-in-stuttgarter-stadtbahn-video-wird-noch-ausgewertet.af5f953f-774f-415b-a0f4-80415d848c4c.html

  58. Zu #75 Babieca (26. Mrz 2017 14:57)

    Habe einen Satz vergessen: Nach „Europa spielt keine Rolle“ (im Bezug auf Arab-Öl, war wohl auch nicht so klar ausgedrückt) – sollte noch kommen: „Die besorgen es sich woanders her.“

  59. #79 DER ALTE Rautenschreck

    Ich schreibe es hier schon lange, die gesamte BRD-Politik der letzten Jahrzehnte muss strafrechtlich beleuchtet werden. Unsere BRD-PolitikerInnen der letzten Jahrzehnte gehören fast alle angeklagt, die meisten müssten eigentlich für Jahrzehnte in den Knast. Vor allem die Angehörigen des Merkel-Regimes.

    Und auch bei den höheren Parteibuch-Beamten sieht es nicht besser aus.

  60. „Dekarbonisierung“

    Hihi. Selten so ein dummes, seit Jahren verbreitetes Politsprech-Ideologie-Neuwort gehört. Der Mensch, eine auf Kohlenstoff basierende Entität, löst sich auf. Jau!

    Ich bin auch für Dekalzifikation. Hat – „Verkalkung“ – vulgariter was mit Alzheimer zu tun. Logische Politforderung: „Löst alle Skelette auf! Skelette sind tödlich!“

  61. Korrektur zu
    #80 Eddie Kaye (15:00)

    … möchte damit übrigens keinerlei feindselige Einstellung gegenüber Wissenschaft und Technik zum Ausdruck andeuten …

    soll natürlich heißen:

    … möchte damit übrigens keinerlei feindselige Einstellung gegenüber Wissenschaft und Technik zum Ausdruck bringen …

  62. #75 katharer

    durchaus religionsgemäß.
    „Was Mohammed darf, dürfen wir schon lange“

    das arme Kind.8

  63. DARUM GEHT ES IN SYRIEN, UND UM SONST NICHTS!!!!!!!

    das ist der Grund für den angeblichen Bürgerkrieg,
    die Türken kommen so nicht an ihr geglaubtes und
    gewolltes Erpressungspotential gegenüber Europa
    und Geld für garnichts gibts auch nicht !

    Assad verweigert den Schurkenstaaten – arabische
    Emirate – Sau die Barbarien – Türkei – und IS- das Öl über sein Territorium nach Europa durchzuleiten.

    Er hält sich nur an die Vereinbarung mit Russland,
    und das nervt die Amis, Israelis, Türken und alle, die diesen angeblichen Bürgerkrieg ständig neu und
    hinterlistig befeuern

    und vor solchen Politgangstern macht unsere doofe
    Uckermärkerin ständig den Kotau, lässt sich und
    unser Land bis aufs Blut demütigen, warum wohl???

    entweder ist die total bescheuert, oder ist nur
    korrupt, oder hat nur Angst, dass alle ihre DDR Schweinereien rauskommen, völlig egal, wir sind
    durch diesen Dorftrampel zu einem Land von echten
    Vollidioten degradiert worden

    schönen Sonntag an alle Patrioten

  64. Die Europäer wird es aber nicht alleine treffen, denn sobald Europäer, speziell Deutsche, einen Schritt auf die Straße setzen, sind immer schon ein paar Türken da. Die sind dann auch nicht mehr sicher. Ist das so beabsichtigt?

  65. In der WELT führt 68er Thomas Schmid (vor der WELT als Sponti und bei der taz unterwegs) ein fiktives Selbstgespräch mit viel Pegida-Inhalt. Wieder von den exlinken Aktivisten, die uns die Scheiße eingebrockt haben und jetzt teilweise den Mist erkennen (wie neulich von babieca berichtet)….. zu spät:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article163154699/Ich-will-nicht-wieder-fremd-im-eigenen-Land-sein.html

    Erfrischende Leserkommentare sind zu erwarten, Auszug:

    Heimat heisst auch Ethnie. Das wird in allen Diskussionen immer vergessen.

    Hier leben Mitteleuropäer. Bzw lebten. Und deren Untergang, Verdrängung, Aussterben ist deutlich zu spüren.

    Der Alltag ist orientalischer bzw russischer. Je nach Wohngegend. Die alten Dialekte sind fast verschwunden und die jungen sprechen Hochdeutsch und Arabisch/Türkisch.

    Da ist auch nichts mehr zu retten, in vielen Städten hier im Südwesten ist das Verhältnis Deutsche – Migranten in den unteren Jahrgängen 2 oder 3 zu 10. Da gibts nichts mehr zu rütteln.

    Auf den Strassen ein Sprachengewirr wie in Babylon. Schön ist das nicht. Weltoffen schon gar nicht.

    Da träumte man den Großmannstraum von weltmännischer Vielfalt, aber was uns überrannte, das war die kleingeistige bäuerliche Provinzbevölkerung aller Länder .

  66. … es ist Krieg in Deutschland!
    Und unsere (Frauen)Regierung steht da, wie ein Pudel, den andere unter erniedrigenden Gelächter nass gepisst haben!
    Lächerlicher und unterwürfiger fremder Despoten gegenüber, als es sich Deutschland leistet, hat es in der ganzen Welt noch nicht gegeben!
    Die Lösung wäre auch bei uns ein „starker Mann“! Aber diesen Wunsch ist dem Deutschen unter Kerkerandrohung, strengstens VERBOTEN!

  67. Eine hervorragende Analyse, die, bis hin zum so genannten „Bürgerkrieg“ in Syrien, viele Zusammenhänge sichtbar macht – vielen Dank dafür. Solches wird man bei MSM & Co vergeblich suchen.

  68. „Wenn ihr euch weiterhin so benehmt, wird morgen kein einziger Europäer, kein einziger Westler auch nur irgendwo auf der Welt sicher und beruhigt einen Schritt auf die Straße setzen können“
    +++++++++++

    Das ist eine Kriegserklärung des türkischen Sultans!

    Und die EU-Kommissarin Mogherini fragt saudumm,
    den türkische Vertreter bei der EU in Brüssel, einbestellt, dass er doch bitte erklären möchte, was Präsident Erdogan mit dieser Äußerung genau gemeint habe.

    Hat denn Frau Mogherini hat noch nie etwas von Nizza, Graz, Berlin oder London gehört? Von den Städten, in denen rd. 100 Menschen von Terroristen mit LKW und PKW zu Tode zermatscht wurden?

    Präsident Erdogan droht uns ganz offen mit Gefahr für Leib, Leben und Gesundheit, wenn Europa seinen jetzigen Weg fortsetze!

    Wo ist nun die Reaktion der gedachten EU-Regierung?

  69. Ein Thema für PI: Eine Düsseldorfer Weinbar („FeinStil“) will im Mai eine Sarrazin-Lesung veranstalten, und schon gibt es die zu erwartende Antifa/SA-Drohung bei Facebook:

    Wir möchten Ihnen mitteilen, dass wir Herrn Sarrazin nicht kritik- und widerstandslos dieses Podium einräumen werden. Wir fordern, dass die Veranstaltung abgesagt wird…

    https://www.facebook.com/notes/nachbarschaft-ohne-rassismus/offener-brief-an-das-feinstil/388294431544824

    Und das wird den „Düsseldorfer BürgerInnen“ gleich bei Facebook um die Ohren gehauen:

    Bei euch und euren Drohungen gegen Veranstaltungen denkender Menschen handelt es sich um die selben Methode, wie sie auch die Nazis und die Stasi betrieben haben. Denunziation und Hetze! … Ich habe die Antifa schon immer für verblödet gehalten.

    Und diesen Rattenschwanz an Kommentaren hat sich die Weinbar (!) selbst und ihre couragierte Wirtin eingehandelt, gleich als Erste meldet sich eine Dummbatzin zu Wort (Sonja B. bleibt der einzige Dummbatz, muss man dazusagen):

    http://feinstil-duesseldorf.de/newsreader/buchlesung-thilo-sarrazin.html

    „FeinStil“-Geschäftsführerin Nina Watzenberg sagt (und bleibt hoffentlich dabei): „Die Lesung wird stattfinden, wenn nicht sogar eine zweite, denn der Zuspruch nicht linksdenkender Menschen ist höher als der Widerstand.“

  70. #79 Orwellversteher (26. Mrz 2017 14:59)

    #39 Wuehlmaus (26. Mrz 2017 14:32)

    Zum Innenminister in seiner Rolle im Verhältnis zu den anderen Verbrechern würde ich Ihnen ja gerne weitgehend zustimmen. Antreiber ist der auch in meinen Augen nicht – so weit das wenigstens meine vorgefilterte Wahrnehmung über die Medien hergibt. Seine Äußerungen könnten bisweilen einfach leicht unüberlegt und leicht zu ehrlich gewesen sein. (Aber so gesehen könnte auch der Spruch des Präsi über die Bevölkerung als das Problem als nur dämlich durchgehen.) Allerdings entlastet ihn das nicht davon, Mittäter und vor allem MITWISSER von noch viel mehr zu sein, und somit Hochverräter allerobersten Ranges am Souverän, also Volksverräter. Seine Mitschuld wird dereinst in vielstelligen Todesopferzahlen gemessen werden. Soll ich historische Vergleiche mit Gestalten in ähnlichen Lagen bemühen? Wer sich in solchem Amt und mit dieser Verantwortung nicht im Zweifelsfalle für sein Volk opfert – mit allem, auch dem Leben – der gehört da nicht hin und ist überdies eine miese Sau vor dem Herrn. Mitgefangen-Mitgehangen ist mir da zu einfach und zu grob gesagt. Mir geht es um so viele Gelegenheiten, zu denen er vor laufenden unabhängigen Kameras hätte aus der Rolle fallen und warnen können, Alarm schreien. Jedesmal ein Verrat. Man hätte das natürlich zu vertuschen versucht oder ihn für verrückt erklärt oder beseitigt – auch dafür mag es historische Vorbilder geben. Seit 2015 vermute ich ja, daß die nicht nur mit ihrem Leben erpreßt werden, sondern mit ganz anderen Drohungen. Wenn Ihnen das soeben Gesagte fremdartig vorkommt, dann sehen Sie daran, wie weit meine Auffassung übers Treiben dieser Regierung und Elite mittlerweile von der offiziellen entfernt ist – viel weiter als Ihre, das ist mir schon klar. Noch viel weiter. Sie etwa – daran merkt man es – argumentieren gerne für die AfD-Spitze und regen sich über Höckisten auf, und ich kaufe Ihnen das sogar als integer ab, Sie spielen das nicht.

    Nur ganz kurz, weil ich unter Zeitdruck stehe und für mich, bi dem idiotischen Job, den ich ausübe (was tut man nicht alles, um letztlich doch nicht Millionär zu werden!), der Sonntag der wichtigste Arbeitstag der gesamten Woche ist:

    Dass de Maizière ein Lügenbold ist, für den nur wenige mildernde Umstände geltend gemacht werden können, bestreite ich überhaupt nicht. Dennoch glaube ich, dass es auch Teil seines Funktionsbereichs ist, in der Öffentlichkeit den Kopf hinzuhalten und von Merkel abzulenken.

    Außerdem rege ich mich überhaupt nicht über Höcke-Fans auf und stehe dem Mann deutlich näher als Petry. Ich trete aber auch entschieden für eine möglichst geschlossene, solidarische AfD ein, in der gerade im diesem schicksalhaften Wahljahr keiner ausschert und die Menschen durch Themen verunsichert, den der mediale Block sofort und zwanghaft ausschlachtet. Ich sympathisiere mit dem „rechten“ Flügel der AfD und erwarte dennoch von einem Höcke, dass er möglichst für einige Monate zu meta- und geschichtspolitischen Themen den Rand hält und sich mit Thüringen beschäftigt, wo er und seine Fraktion auf tolle Leistungen verweisen können – m.E. die beste, aktivste AfD-Fraktion zusammen mit Sachsen-Anhalt und in jüngster Zeit, dank Meuthens vorzüglicher Reden, auch BaWü.

  71. Wenn jemand einmal mit Türken „Ärger“ hatte, der weiß, dass das „Duzen“ bei denen Standard ist. Kein Respekt!

    Danach kommen dann Drohungen! Die Gewaltaktionen danach!

    Im Grunde sind es aber alle Feiglinge, die durchaus kleinzukriegen sind!

    Aber wenn diese Drohungen kommen dann muss gleich eine harte Konsequenz für diese Typen die Antwort sei!. Bei Privatleuten vielleicht ein Anruf bei der Polizei, eine Strafanzeige und eine Gerichtsverhandlung. In der Wirtschaft funktioniert es nicht anders! Nur mit ausdrücklicher Gegenwehr können diese Leute zurück in ihre Ecke getrieben werden, wo sie hingehören.

    Zuerst sollte man diesen Leuten das Duzen verbieten, dann gleich die Drohungen. Und wenn das nicht fruchtet sofort Einreiseverbot (bei offenen Grenzen allerdings eher nicht möglich)!

    Leute, denen es an Respekt fehlt, die müssen es leider erst lernen. Und durch Nachgiebigkeit und Toleranz lernen sie es sicher niemals!! Diese Leute nähren sich von der „Angst“ ihres Gegenübers. Aber wenn diese keine Angst haben, dann bleibt für diese frechen Leute kein Druckmittel übrig!!!

    Den hausgemachten Terror haben wir hier so und so im Land!

  72. Er ist genauso größenwahnsinnig wie A.H. und wie ein
    Großteil seiner hier lebenden Landsleute getreu den
    Vorgaben der Sure 3, Vers 110:

    „Ihr seid die besten Gemeinde, die für die Menschen
    entstand. Ihr gebietet das, was Rechtens ist, und ihr
    verbietet das Unrecht, und ihr glaubt an Allah….“!

    Daher kommt dieser Größenwahn!!!

  73. #45 KDL (26. Mrz 2017 14:36)

    Es wird höchste Zeit für eine Gesetzesänderung wonach solche Apparatschiks, aber auch die Politiker selbst, für ihre verhängnisvollen Fehler zur Rechenschaft gezogen werden. (…) Denn warum sollten sie sich die verantwortlichen Politiker auch ins eigene Fleisch schneiden?

    Das ist eins der aktuellen Phänomene in Deutschland/EU/Bürokratien: Die komplette Entkopplung von Amt und Verantwortung all derjenigen Top Megaverdiener-Oberwillies, die immer lautstark betonen, ein Amt und Verantwortung zu tragen und deshalb soviel Kohle zu verdienen. Wenn es um das Amt und Verantwortung geht, sind die schwuppdiwupp in dem bürkokratischen Abyss von „Strukturen“, „Sachzwängen“ und „ich hatte keine Ahnung“ abgetaucht.

    Ich will z.B. die Kohle auch, gierig, herdamit, erfülle aber elementare Voraussetzungen dafür nicht. Ich kann „Amt“ nicht. Weil mir der Preis zu hoch ist. Weil ich die Voraussetzungen zu ihrem Verdienst nicht erfülle: Apparatschik, der im wesentlichen gegen die Apparatschiks seiner eigenen Partei kämpft und sich parteiintern durchsetzen kann.

  74. #104 Freya- (26. Mrz 2017 16:11)

    Braunschweig: Verletzte bei Kampf unter Flüchtlings-Großfamilien wegen Ehrverletzung! Gefährderansprache an Oberhäupter.

    Und wer hat den asozialen Familien aus „Serbien-Montenegro“ vermittelt, daß sie in Deutschland ungeniert genau so asozial und brutal leben können, wie in ihrer Heymat?! Ich hasse mittlerweile Politik und Justiz. Es gibt in den Slumgebieten der Welt einen minimalen Prozentsatz von Leuten „aller Haurfarben“, die westlich ticken. Mit denen verstehe ich mich auf Anhieb, auch ohne denen eine Generaleinladung nach D auszusprechen.

    Die Masse in der 3. Welt ist brutal und asozial. Die will ich nicht. „Früher“ konnte ich den Vernünfigen in der 3. Welt sagen, wie man einen solchen fanatischen Mob in Schach hält. Heute lachen die mich aus, denn die Masse in Deutschland wird mal wieder antifantisch und brutal.

  75. lasst euch nicht verarschen , gas und öl ist da wie dreck die finden immer mehr , eigentlich ist der scheiss nichts wert. alles nur verarsche. wir sollten lieber auch mal paar hochseebohrinseln reinknallen , blicke eh nicht wieso da nichts gemacht wird und man sich so erpressen lässt.

  76. Was ein Glück, das es den Erdogan gibt. Ich weiß jetzt wenigstens wie der häßliche Türke aussieht.

  77. Liefert Katar sein Flüssiggas nun an ein Spezialterminal in Belgien oder Deutschland? Der Artikel enthält beide Varianten.

    MOD: Im belgischen Zeebrügge gibt es ein LNG-Terminal, an dem das Flüssiggas wieder in Gas umgewandelt und in Pipelines verfrachtet wird. Von dort soll nächstes Jahr eine Pipeline nach St. Hubert am Niederrhein verlegt werden. In Deutschland wird angeliefertes LNG bislang nicht in Gas zurückverwandelt, sondern direkt zum Betanken von LKW verwendet. Merkel und die Grünen wollen damit die gesamte deutsche Schiffs-, LKW- und Busflotte umrüsten. LNG-Fahrzeuge müssen im betankten Zustand mehr oder weniger nonstop laufen, da Flüssiggas ständig heruntergekühlt werden muss. Die LNG-Hafen-Struktur steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen (Wilhelmhaven, Brunsbüttel), weil es ja eigentlich genug Gas aus Russland gibt. Davon will man aus politischen Gründen weg. Gas soll zu einem globalisierten Handelsprodukt werden. Die EU forciert und suventioniert den LNG-Trip.

    Die meisten LNG-Anlieferungshäfen, in denen Flüssiggas zurückverwandelt wird, hat Japan gefolgt von China. In Europa haben außer Belgien Frankreich, Italien, Portugal, Spanien, Polen und Griechenland LNG-Häfen.

    Neben Katar wollen Australien, USA und Nigeria im großen Stil LNG exportieren. Größter Anbieter soll ab 2020 Australien werden.

  78. Super Zusammenstellung.

    PI News hat wohl einen klaren Informationsvorsprung gegenüber den „Öffentlich-Rötlichen Dreckschleudern“

    So etwas hat man in den Propaganda News noch nicht gesehen. Besonders nicht in den Hauptnachrichten, wo es von der Bevölkerung als relevant angesehen würde und wo es wichtig wäre.

    Wissen die es nicht?
    Nein. Sie verschweigen. Absichtlich.
    Damit Lügen sie. Und können als Lügenpresse bezeichnet werden.

    Ich schätze, nach diesem Artikel gibt es demnächst wieder einen DoS Angriff auf diese Seite. Und das „kompetente“ BSI wird die Achseln zucken.

  79. Für sein Verhalten habe ich zwei mögliche Erklärungen

    1. Merkel hat den kleinen zu spät abgestillt
    2. In der Schule wollte keiner mit ihm spielen

    Eins ist sicher, wer aus der Gosse kommt kehrt auch wieder dahin zurück

  80. zu 109
    _______________________________________________
    Bringt es auf den Punkt. Mit Türken kann man keine Differenzen haben, weil sie sofort ausarten. Zum Krieg im Kleinen wie im Großen ist es dann nicht mehr weit. Wenn sagen wir 5 Mio Türken hier sind, bricht die Hölle aus, wenn es Ankara will. Die Zündschnur ist in Ankara.

  81. Der Artikel bringt es auf den Punkt:
    Das einzige Hindernis, das eine Gesellschaft im Weg stehen kann, liegt in der selbstgewählten Ignoranz der Mehrheit, die so weit führen kann, daß tatsächliche Ereignisse ignoriert werden – selbst wenn diese sichtbar oder nachweisbar stattfinden.
    So sind aus einem unerfindlichen Grund auch in Buntingen jede Menge Leute übezeugt, die gegenwärtigen Ereignisse würden rein zufällig geschehen, und alle politischen Entscheidungen werden aus der Situation heraus verantwortlich getroffen.
    https://buntingen.de/das-problem-der-intellektuellen-idioten/
    Jede Form von Manipulation wird nachdrücklich ausgeschlossen. Man könnte diese Leute als „intellektuelle Idioten“ bezeichnen, weil sie überzeugt sind, dass ihre Sicht des politischen Geschehens logisch und vernünftig ist. Wer anderes behauptet, gilt als „Verschwörer“.

  82. Erdowahn erklärt Europa den Krieg und wie reagieren die europäischen Politmafiosis? Nichts, kein Ton, keine Reaktion…..
    Ich bin nur noch Fassungslos!

  83. #81 eckie (26. Mrz 2017 15:03)

    Erdogan führt in Syrien Bandenkrieg mittels Panzerarmee, illegal und völkerrechtswidrig.
    […]
    Nach wie vor werden die Islam-Banden aus der Türkei mit >Waffen und Nachschub beliefert.

    ———

    Und Rheinmetall wird dafür sorgen, dass Erdogan & Co. auch weiterhin genügend Panzer zur Verfügung haben werden.

    09.03.17
    Rheinmetall plant Panzerfabrik in der Türkei
    […]
    Rheinmetall hält 40 Prozent an der neuen türkischen Tochterfirma RBSS, einem Gemeinschaftsunternehmen mit Partnern aus der Türkei und Malaysia. Der Konzern sucht derzeit über Stellenanzeigen Führungspersonal. Ein Partner von Rheinmetall ist das türkische Unternehmen BMC. Die neue Firma RBSS will künftig Panzer und gepanzerte Fahrzeuge für die Türkei und andere Länder im Nahen Osten bauen.
    […]

    https://www.merkur.de/wirtschaft/ruestung-rheinmetall-plant-panzerfabrik-in-tuerkei-7593099.html

  84. #117 Runkels Pferd (26. Mrz 2017 21:58)
    Erdowahn erklärt Europa den Krieg und wie reagieren die europäischen Politmafiosis? Nichts, kein Ton, keine Reaktion…..

    ——–

    Das kann man auch so interpretieren, dass die Europäer den Erdoquatschkopp nicht ernst nehmen.
    Bald wird klein Erdo mit dem Fuss aufstampfen und quängeln: „Man eh, benehmt euch endlich, sonst bin ich beleidigt, werde gaaaaanz böse und schließe alle Dönerbuden in Europa.“

  85. #67 westwoodtom (26. Mrz 2017 14:52)

    Allen Ländern mit Bodenschätzen ist klar, dass Europa auf dem Weg zur Dekarbonisierung ist und es nur noch ein schmales Zeitfenster zur Vermarktung fossiler Rohstoffe gibt.

    *************************************

    Die sog. “Dekarbonisierung” ist ein Schildbürgerstreich, der, falls er verwirlicht wird, zu einer Hungersnot führt!

    Man kann mit Müh und Not vielleicht überteuerte, praxisuntaugliche E-Autos an den Markt bringen. Aber in den essentiellen Bereichen, man denke an die Landwirtschaft, den Schiffs- und Flugverkehr, Bau und Tiefbau, geht n i c h t s ohne fossile Kraftstoffe!

    Welche Batterien soll ein Traktor, LKW oder Bagger hinter sich herschleppen? Wie ein Containerschiff betreiben? Segeln?

    Nur MINT-Vollpfosten hegen solche Träumereien!
    Seid froh und dankbar, dass es noch genug Öl und Gas auf der Welt gibt!

    Volle Zustimmung. Es wird zudem häufig ignoriert, dass Erdöl, Erdgas und auch die Kohle absolut unverzichtbare Rohstoffe für zehntausende Produkte bis hin zu Düngemitteln sind.

    Wenn dann in vielleicht hundert Jahren die Lagerstätten von Erdöl, Erdgas und etwas später Kohle erschöpft sind und die Erdbevölkerung sich gleichzeitig verdoppelt, wenn nicht sogar verdreifacht hat, wird es auf der Welt äußerst ungemütlich werden und für immer bleiben.

  86. Finden eigentlich auch türkische Wahlkampfveranstaltungen in Armenien statt? Wie viele (außer zum Museum umgebaute) Kirchen gibt es eigentlich in der Türkei, die mit Hakenkreuzen besprüht werden könnten?

    Fragen, wo Erdowahn sicher ins schwitzen kommen würde.

  87. Eigener Herd ist Goldes Wert.
    Sobald man von Außen abhängig ist, wird es schwierig.

    Energie-Transporte über lange Strecken (über viele Staaten oder über Kontinente) sind sehr problematisch für die Energiesicherheit und also auch für eine prosperierende Volkswirtschaft. Denn die Transportwegen können angegriffen werden. Erdgasschiffe können mit Raketen beschossen werden. Pipelines können zerstört werden. Lange Stromkabel (See oder Land) können angegriffen werden. Länder können Pipelines dicht machen (s. Ukraine).

    Zur Verflüssigung:
    Bei der Erdgasverflüssigung sollte man immer auch den Aufwand bedenken. Das Verflüssigen kostet ~20% des Erdgases. D.h. man muss 20% verbrauchen um den Rest zu Komprimieren. Wem das wenig erscheint, der kann ja mal auf 20% seines Nettogehaltes verzichten. Übrigens muß man bei der Speicherung von Strom durch Pumpspeicherkraftwerke mit ähnlichen Verlusten rechnen.

    Es zeigt sich: Was physikalisch möglich ist, ist längst noch nicht sinnvoll. Man hört einigen Blödsinn in den Nachrichten über super tolle Erfindungen, welche uns jetzt retten werden… Meist absoluter Bull-Shit und Propaganda. Lügenpresse eben.

    Was können wir in Deutschland machen?
    Ich fand das Konzept aus den 70er unter H. Schmidt nicht so schlecht:
    Kernkraft und Kohle(heute vielleicht mit CCS)
    Schnelle Brüter erzeugen neuen Brennstoff, so daß man von Uranimporten unabhängig werden kann. Zusätzlich erzeugen Langsame Brüter (Hochtemperaturreaktoren) aus Thorium(reichhaltiger verfügbar) neuen Kern-Brennstoff und liefern die Prozesswärme, um aus Kohle via Fischer-Tropf oder dem anderen Verfahren Brennstoffe für die Verbrennungsmotoren der PKWs und anderen Fahrzeuge herzustellen. Die Abwärme der Kernkraftwerke wird für Landwirtschaft und Heizung benutzt. Wenn es gelingt, den Brennstoffkreislauf zu schließen, hat man gewonnen.

    Die Nuklearabfälle lassen sich am besten in Lehm lagern. Es sollte möglich sein, so etwas bergmännisch hinzubekommen. Die Asse ist kein Muster, denn die AsseII war ein Bergwerk, welches mit großen Kavernen zur Salzgewinnung diente. Das hat nichts mit Endlagerung zu tun. Das Ding muß so schnell wie möglich mit Spezialbeton zugeschüttet werden. Das Bergen dieser Abfälle ist viel zu gefährlich.

    Dieses deutsche Konzept der Energiegewinnung war wohl zu viel, für die Öl-Firmen und deren Eigentümer. Da wurden dann die Grünen plötzlich zu Verbündeten.

    Ergänzend kann man auf grüne Gentechnik in Bio-Reaktoren setzen. Kosten, Potential und Nützen müßten untersucht werden. Jedenfalls wird hier das sehr effiziente Diesel-Aggregat benötigt, welches gerade vernichtet werden soll, damit den Öl-Unternehmen keine Absatzmärkte verloren gehen.

    Aber Deutschland ist jetzt einen anderen Weg gegangen. Die Grünen sind die neue FDP und damit der wirtschaftliche Untergang.
    Mit der jahrelangen einseitigen und hysterischen Propaganda in den Öffentlich-Rechtlichen Dreckschleudern ist es nun schwer, einen konkurrenzfähigen Weg zu gehen.

    Die Unternehmen und damit viele Patente sind ins Ausland gegangen. Irgendwann werden diese Konzepte wieder aufgegriffen, denn die Geschichte der Technik läßt sich nicht zurückdrehen. Das gab es noch nie.

  88. Ein normaler Politiker würde mit diesem geisteskranken Schwein kein einziges Wort mehr reden. Aber in unseren durchgeknallten Zeiten interessiert sich niemand dafür. Die gottverfluchten Moslems treiben was sie wollen. Der Ausgang der Wahl im Saarland spricht Bände .Die AfD schafft es nicht Wähler zu gewinnen. Schweigen im Walde ist wohl die Taktik. Keine Ahnung wohin das letzlich führen soll, aber die denken sich wohl was dabei. Sollte die Buntestagswahl ähnlich ablaufen dann werden wir die kommenden Jahren in diesem oder anderen Foren weiterhin quaken können. Den Deutschen geht es anscheinend noch zu gut. Jeder Anschlag, egal wo, ist immer das Werk eines verrückten Einzeltäters. Das scheint auch die Masse so zu schlucken. Der Islam ist immer unschuldig, egal ob Berichte über Hassprediger und tägliche Gewaltorgien ständig in der Presse auftauchen. Die Presse fügt aber immer relativierende Töne an. Es ist immer unanständig die Afd zu wählen. Es ist immer unanständig den Islam zu kritisieren. Es ist immer unanständig etwas politisch unkorrektes zu äussern. So sieht es leider aus. Man traut sich nicht einmal diesem Grossmaul Erdogan auf direkte Bedrohungen die richtige Antwort zu geben. In Deutschland bzw. Europa wird sich politisch erst etwas ändern wenn es sehr vielen Menschen an den Kragen geht. Vorher wird weiterhin geschwiegen, vertuscht, relativiert und der Kanzlerin in den Arsch gekrochen. Aber Hauptsache jeder einzelne glaubt all das gehe ihn nichts an.

  89. Der Irren Reaktion ist bei jeder neuen Provokation von Erdowahn

    wir sollten es nicht noch verschlimmern, also Klappe halten, zahlen.

    Dies ist eine typisch weibliche Reaktion von Leuten, die der „Peters Effekt“ genannt wird,
    sie sind in ihrer Karriere an einem Punkt angelangt, wo ihre eigene Kompetenz ueberschritten ist, sie nur noch versucht oben zu schwimmen, d.h. sich ueber Wasser zu halten.

    Demnach muss dies bei Merkuel schon seit 8 Jahren eingetreten sein.

    Ein Regierungschef, der inkompetent ist muss ausgewechselt werden, da weder Unionsparteien noch das uebrige Merkuelkartell geeignete Kanditaten mit Mut, Charakter, Patriotismus, Kompetenz vorweisen koennen,

    muss dieses Amt einer/eine Person aus AfD uebernehmen, so Gott will.

  90. Es wird hier ueber Wirtschaftlichkeit von div. Energieversorgungs Konzepten geschrieben.

    All dies ist ueberfluessig, denn der Mensch selbst verursacht seinen Ruin durch die krankhaft galoppierende Vermehrung, vor allem von Menschen der dritten Garnitur, die nur Verbraucher sind, sich den Ranzen vollfressen, Kinder produzieren und ansonsten auf der faulen Haupt liegen und warten,

    dass die bekloppten Weissen ihre Maeuler stopfen, damit die Lichter noch eher ausgehen koennen.

    All dies wird moeglich gemacht, vom kranken Denken der Liberalen, Sozis, Globalisten die vor lauter Wohltaetigkeit nur so triefen und sich dabei ihr eignes Grab schaufeln.

    Die Natur, das Tierreich aller Art, Terra die Erde, Wasser, Athmosphaere werden aufatmen, sich ebenso wie das Klima wieder auf das Normalmass einpendeln.

  91. Ich bin kein Fan von Ex-Kanzler Schöder.
    Aber die Ostsee-Pipline war ein gutes Projekt.
    Zur Not kann man darüber auch unserer EU-Länder
    an der Front zur Türkei versorgen.
    Erdowahn seine Pipeline braucht Europe nicht!
    Alles nur Lügenpresse!

  92. Erdowahn will Krieg? Dann soll er Krieg haben!

    Das, was der bekloppte Idiot von sich gibt, würde jeder normale Staat – NICHT DEUTSCHLAND – als Kriegserklärung werten und ihn entsprechend auf den Pott setzen.

  93. Ich war noch nie in der Türkei im Urlaub und werde dort auch nie hinfahren, selbst wenn ich die Reise geschenkt bekäme!

  94. „bei BASF Ludwigshafen wieder ein Gefährder eines Subunternehmers unterwegs“

    Vor ein paar Monaten hörte ich im BR eine selten ehrliche Sendung über die Fremdarbeiter im Kölner Flughafen. Es seien bereits im Hochsicherheitstrakt Gefährder entdeckt worden. Wann endlich werden die Moslems erst recht von solchen Arbeitsstellen ausgeschlossen. Auch mit der Kontrolle der Baustelle des BERs soll bekanntlich ein Türkenwachdienst betraut worden sein. Wer weiß, was Alles die ausspioniert haben. Wär´auch das Etwas für eine PI-Spürnase? Vom BER abfliegen werde ICH daher ganz bestimmt NIE-mals!

  95. Für mich ganz klar einer der besten Beiträge überhaupt hier auf PI. Informativ, klar, faktenbasiert, exklusiv, nicht blind dahin oder dorthin. Klasse! Danke, Artikelstube.

  96. Es reicht mit dem Islamterror im Inland, egal ob von Tuerken oder anderen Hottentotten-Arabern oder

    den Hasstiraden des Erdowahn des grossen schiss in die Hxxen, angeblich auch ein inniger Freund von Schafen, Zieginnen und anderen Huftieren.

    Alle Musels raus, damit Deutschland wieder ein Land der Deutschen wir, ohne dieses Grossreinemachen ist D ein baldiges Opfer der Islamisierung, Anfang von Eurabia.

Comments are closed.