Wie PI schon im Vorfeld berichtete, gedachte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller am Donnerstagabend zusammen mit vom Verfassungsschutz beobachteten extremistischen Islam-Vereinen der Opfer des islamischen Terroranschlages an der Gedächtniskirche. So etwas nennt man Bock zum Gärtner machen. Obwohl der Verfassungsschutz eindringlich vor diesen Scharia-Fanatikern warnt, war dies für SPD-Müller kein Grund, diesen skandalösen Auftritt abzusagen. Die Identitäre Bewegung startete daher am frühen Donnerstag Morgen eine Protestaktion gegen diese widerliche Kollaboration mit Islam-Extremisten.

(Von Michael Stürzenberger)

Hierzu veröffentlichte die IB folgenden Text:

In Berlin, auf dem Breitscheidplatz, dem Ort des Anschlags vom 19. Dezember 2016, fand gestern eine sogenannte Friedenskundgebung statt. Zu den Initiatoren gehörten auch die Neuköllner Begegnungsstätte, das Interkulturelle Zentrum für Dialog und Bildung (IZDB) und das Islamische Kultur- und Erziehungszentrum Berlin (IKEZ) – drei Organisationen, die von den Muslimbrüdern dominiert werden und eindeutig verfassungsfeindliche Positionen propagieren. Begrüßt wurden sie vom regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD), der die Eröffnungsrede hielt.

Wir sagen: So nicht! Eine solche Veranstaltung ist ein Schlag ins Gesicht für die Opfer des Anschlags und auch für jeden verfassungstreuen Bürger! Die politische Elite paktiert offen mit Kriminellen und arbeitet unverhohlen an der Abschaffung des Staates und unserer Heimat. Gegen diese Heuchelei protestierten gestern identitäre Aktivisten, indem sie ein Banner am Breitscheidplatz hissten und forderten: #DefendBerlin #DefendEurope!

Die Berliner Zeitung meldet, was hinter den drei Islamvereinen steckt, die sich allesamt mit harmlosen Namen tarnen:

Laut aktuellem Verfassungsschutzbericht werden sie von den Muslimbrüdern dominiert, die Koran und Sunna zur Richtschnur des politischen Handelns erheben und die umfassende Anwendung der Scharia sowie die Schaffung eines islamischen Staates fordern. Das IKEZ gilt als Treffpunkt von Anhängern der Hamas, die die Auslöschung Israels zum Ziel hat.

Die Bereitschaft zur Gewaltanwendung sei dort aber (noch) nicht erkennbar. Und so kommt der Verfassungsschutz zu der absurden Wortschöpfung eines „legalistischen Islamismus“, wie die Berliner Morgenpost ergänzt:

Denn die NBS, sowie das „Islamische Kultur- und Erziehungszentrum“ (IKEZ) und das „Interkulturelle Zentrum für Erziehung und Bildung“ (IZDB), die auch zur Kundgebung aufgerufen hatten, werden vom Verfassungsschutz als Vertreter des „legalistischen Islamismus“ beobachtet.

Gewalt spiele für die Gruppierungen „keine Rolle“. Die Behörde zählt die Organisationen zum „legalistischen Islamismus“. Ziel legalistischer Islamisten ist es laut Verfassungsschutz, zunächst Teilbereiche der Gesellschaft zu islamisieren. „Langfristig streben sie die Umformung des demokratischen Rechtsstaats in einen islamischen Staat an.“

Positionen in Bezug auf das Staatsmodell und die Gleichheit der Geschlechter seien „mit den Grundsätzen der freiheitlichen demokratischen Grundordnung“ nicht vereinbar.

Daher protestierten auch der Zentralrat der Juden sowie die FDP und die AfD gegen diese Gedenkveranstaltung:

Der Zentralrat der Juden forderte Müller auf, seine Teilnahme zurückzuziehen. Es sei zwar zu begrüßen, wenn Religionsgemeinschaften auf Frieden hinarbeiteten. „Allerdings bedarf es bei diesem Dialog größter Aufmerksamkeit, mit welchen Organisationen und Personen man sich solidarisiert“, heißt es in dem Brief des Geschäftsführers des Zentralrates, Daniel Botmann. Kritik übten auch FDP und AfD. Dass Müller mit „Sympathisanten islamischer Terrororganisationen“ aufträte, sei angesichts des Anschlags „an Geschmacklosigkeit nicht zu überbieten“, sagte der Berliner FDP-Abgeordnete Marcel Luthe. AfD-Fraktionschef Georg Pazderski nannte die Kundgebung „grotesk“.

Müller ließ sich davon aber nicht abschrecken. Vor ihm sprach Imam Taha Sabri von dem extremistischen Moscheeverein „Neuköllner Begegnungsstätte“. Der Verfassungsschutz sieht in ihm ein Verbindungsglied zur Muslimbruderschaft und die Galionsfigur einer Terrororganisation. 2015 hatte Müller diesem öffentlich kreidefressenden Imam noch den Verdienstorden des Landes Berlin verliehen und dabei dessen „Einsatz für die Integration“ gewürdigt. Das war allerdings noch vor der Verfassungsschutzbeobachtung und vor dem Auftreten von Hasspredigern in dessen Moschee, die an anderer Stelle schon mehrfach zum Dschihad aufgerufen hatten.

Dieser verlogene Taqiyya-Imam seifte am Breitscheidplatz dann auch die anwesenden ungläubigen Toleranztrottel gehörig ein, wie Welt/n24 meldet:

„Als Imam, als Moslem, als Mensch kann ich Ihnen versichern, das nichts von dem, was die Terroristen da anrichten, etwas mit dem Islam gemein hat.“ Der Terror, der am 19. Dezember in Berlin offenbar wurde, ist für Sabri einfach ein „Terror des Wahnsinns“.

Realitätsverweigerer Müller wird diese Lügenmärchen wie ein Verdurstender einen Schwamm mit Wasser dankbar aufgesogen haben. Aus ihm spricht eine völlig faktenresistente Naivität:

Müller beschwört den Zusammenhalt seiner Stadt – in Abgrenzung zu den als gefährlich empfundenen Regionen der Welt. Das ist schön. Aber es klingt unvollständig. Fast hat es den Anschein, als sei der Terror für den Bürgermeister etwas, das nicht zu unserer Gesellschaft passt, das sich nicht hier entwickeln kann, das unabhängig ist von einem radikalislamischen Nährboden, wie er auch in einigen Berliner Moscheen gepflegt wird.

Ahmad Mansour, ein zum Islam kritisch eingestellter Moslem, fordert von den Islamvereinen statt verlogenen Mahnwachen eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Terrorismus:

Der Islamismus-Experte Ahmad Mansour vom Zentrum Demokratische Kultur sagte, der Diskussion fehle die nötige Differenzierung. „Man sollte die Kundgebung kritisch sehen“, sagte Mansour. Es dürfe nicht bei PR-Kampagnen und Mahnwachen bleiben. „Die Vereine müssen sich inhaltlich mit Terrorismus und Fundamentalismus auseinandersetzen und sich der Frage stellen, warum Anschläge im Namen des Islam begangen werden und welche Verantwortung sie diesbezüglich haben.“

Solange aber auf diese Vereine kein Druck ausgeübt wird, sondern sie von Typen wie Müller & Co kritiklos umsorgt werden, darf man lange auf eine solche inhaltliche Auseinandersetzung warten. Müller steht mit seiner hirnlosen Naivität und brandgefährlichen Islam-Kollaboration stellvertretend für die Totengräberei am freien demokratischen Deutschland.

Man könnte allerdings auch vermuten, dass der Berliner Bürgermeister eiskalt berechnend auf das stark zunehmende moslemische Wählerpotential schielt, um dauerhaft seine R2G-Regierung zu zementieren. Dies wird aber nur solange funktionieren, bis Mohammedaner die Mehrheit in der Gesellschaft bilden. Dann wird sich Müller wundern, wie ihm seine früheren Schützlinge seine idiotische Unterstützung danken werden. Die Baukräne im Iran ab 1979 sollten jedem Linken ein mahnendes Beispiel sein.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

89 KOMMENTARE

  1. Das ist der Molenbeek-Deal, den alle Linken in europäischen Staaten mit starker islamischer Minderheit eingehen (müssen):
    Den Islamisten möglichst viel Geld vom Steuerzahler schenken. Sie ansonsten in Ruhe lassen oder eher noch fördern.
    Und die sorgen dafür, dass die linken Parteien gewählt werden.
    Wer Linke wählt unterstützt auch automatisch Islamisten.

  2. Natürlich werden die Moslems den Linken etwas husten, wenn sie nur genügen stark sind. (Dazu müssen sie noch nicht die Mehrheit bilden. Eine starke Minderheit reicht schon aus.)
    Die scheißen auf Multi-Kulti, Homo-Rechte, Frauen-Rechte, Religionsfreiheit, …

  3. Also das Bild ist ja der Hammer. Haben die Irrenanstalten heute Betriebsferien gehabt und alle Insassen freigelassen??? Die Oma in den roten Klamotten, der Brüller! Und links neben Müller mit dem Kreuz um den Hals, Mann?Frau?Alien? War sie bei Waltz Haare schneiden?
    Mann rechts neben Müller-zeigt er dem anderen gerade seinen Porno-Sammlung auf dem Handy???
    Fragen über Fragen……………….

  4. Es drängt sich unweigerlich die Frage auf:
    Ist die Berliner Regierung – allen voran Wasichnichtweissmachtmichnichtheiss-undichwillauch nixwissen-Müller – in irgend einer Weise erpressbar??? Oder ist er nur erschreckend naiv?
    Auch die Kirchenvertreter sind keinen Deut besser! Das Narrenschiff Berlin dümpelt in einem gefährlichen Fahrwasser!

  5. Unbestätigten Meldungen zufolge soll Müller folgende Worte an die umstehenden (Neu)Bürger gerichtet haben. Es soll zu spontanen „Allahu-Ackbar“-Jubelarien gekommen sein:

    „Ihr Moslems der Welt, ihr Moslems in Afrika, in Arabien, in Afghanistan, in Syrien! Schaut auf diese Stadt und erkennt, daß wir diese Stadt und dieses Volk euch preisgegeben haben und es euch schenken! Es gibt nur eine Möglichkeit für uns alle: gemeinsam mit euch so lange zusammenzustehen, bis dieser Kampf gewonnen, bis dieser Kampf endlich durch den Sieg über die Deutschen, bis durch den Sieg Allahs die Macht der Finsternis besiegelt ist.“

  6. #mistral590

    Sie haben recht. Das Foto habe ich mal genauer angesehen, die hinterlassen den Eindruck der Freigängler, abends Rückkehr in die Betreuung.

  7. Wer ist denn diese Pastille evangelische Pastorin mit Brustkreuz neben dem Müller?

    Hat ihr das Brustkreuz ein Bischof geschenkt, der es nicht mehr braucht?

    Oder ist sie eine Propstesse Pröpstin?

    Ja, gemein. Aber bei diesem Anlass… Und bestimmt wird der islamische Terror gegenüber orientalischen Christen mal wieder beiseite geschoben.

  8. „Als Imam, als Moslem, als Mensch kann ich Ihnen versichern, das nichts von dem, was die Terroristen da anrichten, etwas mit dem Islam gemein hat.“
    Der Terror, der am 19. Dezember in Berlin offenbar wurde, ist für Sabri einfach ein „Terror des Wahnsinns“.
    ——————————————-
    Wenn man den Islam mit Wahnsinn gleichsetzt, kann ich der Aussage dieses imamischen Lügenexperten zustimmen.

  9. @#10 Jakobus (17. Mrz 2017 15:52) :
    Die will einfach gefallen und gelobt werden. Dafür würde sie – wenn man es ihr nur richtig „erklärt“ – alles machen.

  10. Ich bin selbst kein Mitglied, aber möchte hier nochmal die aussagekräftigen Aufkleber der IB empfehlen, die man bestellen und an gut frequentierten Punkten wie Bus- und Bahnhaltestellen verkleben kann.

  11. Dreist verheimlichen die Medien und die Politiker die unvermindert fortgesetzte Schleuserei von Nordafrikanern nach Europa:

    Der Menschenhandel und die illegale Schleuserei werden weiter mit Hochdruck unter anderem betrieben von:

    Ärzte ohne Grenzen e. V., Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin
    Geschäftsführer Florian Westphal
    Telefon: 030-700 130 – 0
    2. Vorsitzende: Hannelore Korduan
    Telefon: 0177-3698888

    Sea-Watch e.V. – Büro Berlin, Lychener Str. 51, 10437 Berlin
    Harald Höppner (Vorsitzender des Vereins)
    Matthias Kuhnt (Stv. Vorsitzender des Vereins)
    Holger Mag (Schatzmeister)

    Ruben Neugebauer
    Lausitzer Straße 10, 10999 Berlin
    Telefon: 0152-26891496
    Telefon: 030-612 30 37

    Früher saß Ruben Neugebauer im Reutlinger Jugendgemeinderat
    Neugebauer, 27, hat Sea Watch 2014 mitgegründet
    wollte als Pilot die Schleuserei im Mittelmeer unterstützen

    Unterstützt von u.a.:
    dka-Anwälte, Immanuelkirchstraße 3-4, 10405 Berlin
    Telefon: Telefon 030-4467920
    *//dka-kanzlei.de/
    umfangreiche Liste:
    *//sea-watch.org/unterstuetzer/

    Jugend Rettet e.V.
    VR 34604, Berlin, gegründet 3.10.2015
    Ruhlsdorferstr. 120, 14513 Teltow
    Jakob Schoen, 1. Vorsitzender, 19 Jahre alt, Student
    Lena Waldhoff, 2. Vorsitzende, 23 Jahre, studiert Erziehungswissenschaft

    Telefon: 0160-95683873
    Telefon: 0175-8228735

    Save the Children Deutschland e.V.
    Markgrafenstr. 58, 10117 Berlin
    Telefon: 030-27595979-0

    Susanna Krüger, Geschäftsführerin und Vorstandsvorsitzende Save the Children Deutschland e.V.

    Susanna Krueger
    Akazienstrasse 28, 10823 Berlin

    Martina Renner, Partei Die Linke, Mitglied des Deutschen Bundestages, Mitglied im Innenausschuss und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz steckt hinter der Schleuserei ebenso, wie
    Sebastian Jünemann, Nina Röttgers und Daniel Hummelt von Cadus.org
    Phoenix, Redefine Global Solidarity e.V.
    Waldemarstraße 28, 10999 Berlin
    Büro: Oranienstraße 183, 10999 Berlin
    Telefon: 030–92361277

    Die angebliche „Seenot“ ist nur ein perfider Trick, um kostenlos nach Europa zu gelangen:

    *//www.watchthemed.net/index.php/page/index/12

    mitgeholfen am Seitenaufbau hat:
    Susanne Beer & Laura Maikowski // sblm|at|bildargumente.de
    Lausitzer Straße 10 // 10 999 Berlin // Aufgang B // 2. Etage

    gesteuert und beworben wird die Schleuserei unter anderem auch von:
    Markert Ingo, Group GbR, Nostitzstr. 52, 10961 Berlin

    Andreas Lipsch und Günter Burkhardt von PRO ASYL e.V.

    Helfer der illegalen Eindringline in Berlin:

    Mensch Mensch Mensch e.V.
    Jonas Kakoschke
    Ultrechter Str.48, 13347 Berlin
    Telefon: 030–92 100 445

    Team:
    Mareike Geiling, Hanan Kayed, Jonas Kakoschke, Golde Ebding

    bei einem ehrenamtlichen Berliner Flüchtlingshelfers lebte der Terrorist aus Tunesien. Getarnt als syrischer Flüchtling.
    Kolonnenstr. 51, 10829 Berlin-Schöneberg
    „Der deutsche studierte Sportlehrer soll sich laut Hauseigentümerin Martina F. (65) im Kiez und stadtweit sehr für Geflüchtete eingesetzt, Sportveranstaltungen, Kochpprojekte und andere Freizeitkurse organisiert und selbst als Trainer für Flüchtlinge gearbeitet haben. “

    „Der Mann lebte nach B.Z.-Informationen in einer Wohngemeinschaft in einem Hinterhaus in Schöneberg“

    Katrin Elsemann, Susanne Wilm, Maja Hebel (gelernte Psychologin) und Catherine Daraspe
    *//www.hotel-utopia.de/

    Prinzip Heimat e.V.
    Solmsstraße 38, 10961 Berlin
    Telefon: 0157-7383 8446
    Catherine Daraspe

    Bontu Guschke Mitgründerin des Sozialunternehmen „Über den Tellerrand“
    „ch arbeite aktiv für die Integration von Flüchtlingen und Asylsuchenden“
    Team-Partnerin Carolin Strehmel

    Über den Tellerrand kochen GmbH

    Roßbachstraße 6, 10829 Berlin
    Geschäftsführer: Rafael Strasser
    *//ueberdentellerrandkochen.de/de/imprint/

    CUCULA ist Verein (CUCULA e. V.), Werkstatt (CUCULA –Refugees Company for Crafts and Design) und Schulprogramm (CUCULA Education)
    CUCULA e. V.
    Schlesische Str. 27B
    Internationales JugendKunst- und Kulturhaus
    10997 Berlin
    Telefon: 030-23938105

    Sebastian Däschle, Jessy Medernach, Corinna Sy,
    Zum Kernteam gehören die Trainees Ali Moussa, Djáè Dabo, Saidou Moussa, Moussa Usuman, Yousuf Karim, Malik Agachi, die Designer Corinna Sy, Sebastian Däschle und Michael Wolke, die Geschäftsführerin des Kulturhauses Schlesische27 Barbara Meyer, die Sozialpädagogin Jessy Medernach und der Projektmanager Matthias Rademacher.

    *//www.cucula.org/team/

    „Ein großer Tätigkeitsbereich von Multitude ist das Lehren der deutschen Sprache in Berliner Flüchtlingsunterkünften, denn um sich selbstbewusst in einem Land bewegen zu können, muss man die Sprache beherrschen.

    Freizeitaktivitäten, wie Fußball oder Basketball spielen, gemeinsames Kochen, Filme schauen in der Unterkunft oder Grillen im Park gehören aber auch zu den Aktivitäten von der Multitude“

    Multitude e.V.
    c/o KuB, Oranienstr. 159, 10969 Berlin
    vertreten durch Martina Müller
    Admin-c:
    Lucas Jacob, Varziner Straße 8, 12161 Berlin
    0151-20608823

    *//www.aufstehen-netzwerk.de/imprint?locale=de

    Thomas Willms
    Geschäftsstelle VVN-BdA
    Magdalenenstraße 19, 10365 Berlin
    Telefon 030 / 55579083-2

    Domaininhaber:
    Julia Maas, Jusos in der SPD,
    Wilhelmstr. 141, 10963 Berlin

    Julia Maas (*1983) ist Juso-Bundesgeschäftsführerin (in Elternzeit)
    julia.maas[at]spd.de

    Daniel Choinovski (*1988) ist kommissarischer Juso-Bundesgeschäftsführer
    Tel.: (030) 25 991 -366

    Ulrike Müller,
    Redaktion Antifaschistisches Infoblatt (AIB), Gneisenaustr. 2 a, 10961 Berlin.
    Telefon: +49 1803 505415-227269

    gesteuert wird das ganz unter anderem von:
    Markert Ingo, Group GbR, Nostitzstr. 52, 10961 Berlin

    //www.fluechtlingsrat-lsa.de/kontakt/impressum-2/

    Notfall-Leitfaden zur Verhinderung von Abschiebungen

    *//www.gew-berlin.de/1808_2123.php

    Helmut Dietrich, Forschungsgesellschaft Flucht & Migration, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin
    Telefax: 030 693 83 18

    GCH Berlin Hotels Betriebs GmbH
    Geschäftsführer: Assaf Lahav
    Kurfürstendamm 207-208 10719 Berlin
    Tel.: 030-887088-0
    „… 22 Hotels der Gesellschaft Grand City Hotels (GCH), wie die F.A.Z. aus Kreisen der Senatskanzlei erfuhr. Für die GCH verhandelt die in London ansässige Hampton Holding Ltd. Nach Informationen der F.A.Z. verlangt der Anbieter je Platz und Nacht eine Miete von 50 Euro, also etwa 1500 Euro im Monat…“

    *//www.faz.net/aktuell/wirtschaft/anmietung-von-hotels-18-000-euro-je-fluechtlingsbett-in-berlin-14046685.html

    David Hartmann
    Franz-Jacob-Straße 17, 10369 Berlin
    Telefon: 030-74929757

  12. Tolle Aktion!

    Und noch besser wäre es, wenn man – Amerika macht es vor – in seinen Aktion und Ideen noch weiter ausholen würde!

    Noch origineller werden! Innovativer werden! Emotionalisieren! usw.

    (z.B. das Identitären-Logo als riesen Smiley an die Kirche hängen, ein Meer aus Luftballons mit den Vereinsfarben bilden, mit einem Identitären-Heißluftballon über die Städte fliegen usw.)

    Ihr könnt das 🙂

  13. Es geht überhaupt nicht darum, was irgendein „Imam“ für „den Islam“ (den es doch angeblich SO gar nicht geben soll) erklärt, sondern nur darum, dass sich
    a) jedenfalls die Attentäter ausdrücklich darauf berufen und
    b) in SÄMTLICHEN islamischen Ländern der Welt Zustände herrschen, die mit unseren Vorstellungen von Demokratie und Rechtsstaat nicht vereinbar sind.

    Als nächstes wird uns noch erklärt, dass Adolf Hitler nichts mit dem richtig verstandenen National-Sozialismus zu tun hatte. Grotesk!

  14. #18 Irminsul (17. Mrz 2017 16:06)
    +++ FAHDNUNGSAUFRUF +++

    Wozu suchen? Nach einem sehr teuren Gerichtsschauspiel in dem der Täter hofiert und die Angehörigen des Opfers verhöhnt werden winkt ein Freispruch in Form der 762. Bewährungsstrafe. Da kann man den Zigeuner auch gleich laufenlassen, bis sich endlich Volksgerichte solcher Fälle annehmen.

  15. In Frankfurt haben gewaltbereite Linksextremisten mit Unterstützung von SPD-Oberbürgermeister Feldmann eine AfD-Veranstaltung mit Frauke Petry „raumlos“ gemacht:

    http://bff-frankfurt.de/artikel/index.php?id=1150

    Oberbürgermeister mimt den Großinquisitor
    Feldmanns zweifelhaftes Demokratieverständnis

    Villa Bonn: Petry-Auftritt gekippt…

  16. Vielleicht sollte man langsam realistisch sein. Waeren die Menschen gegen solche Islamkundgebungen haetten sie Gelegenheit zu Hunderttausenden dieses ganze Gesocks vor der Gedaechtniskirche windelweich zu pruegeln. Das passiert aber nicht und deshalb wird das nicht die letzte Islamkundgebung von deutschen „Politikern“ sein. Sie tasten sich noch vor und es geht jedes Mal ein Stueckchen weiter.

  17. „DEFEND BERLIN“ klingt etwas verschwommen – was soll ein Vorbeigänger daraus machen? Und warum auf Englisch?

  18. Dass immer „zufällig“ Moslems die Attentäter und Mörder sind, ist eben nur reiner Zufall. Islam hat nichts mit dem Islam zu tun und wird nur missbraucht.

    Gehen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen.

    Bis zum nächsten „zufällig“ von Moslems begangenen Anschlag.

  19. #4 mistral590

    Dieser dümmlich-beseelte Gesichtsausdruck, aber letztlich auch leer.

  20. #23 ridgleylisp (17. Mrz 2017 16:18)

    Wenn schon Englisch, wäre „No Islam Berlin“ besser gewesen.

    „Defend Berlin“ macht auch die Antifa aus ihrer Perspektive.

  21. @ #22 Hausener Bub (17. Mrz 2017 16:11) :
    Können die einfach so einen Vertrag kündigen?

  22. All dies entstammt diesem selbst so titulierten“Heiligen Land“ was soviel bedeutet, als wie lüge ich am besten diese naiven Volltrottel in Europa an.
    Erfundene Geschichten mit Sancrosanktus verziert, werden dem Europäer als Gottesgeschichten aangedreht und dieser naive Volltrottel glaubt daran indem er sich die erfundenen Figuren in sein Gehirn einsetzt als wären die Geschichten reine Wahrheit.
    Dieser Zirkus läuft nunmehr mehrere hundert Jahre und diese naiven Volltrottel glauben das weiterhin.

  23. #22 Hausener Bub (17. Mrz 2017 16:11)

    Ich hatte schon einen Verdacht und es hat lange gebraucht, bis ich es begriffen hatte. Das Demokratieverständnis der heutigen Politiker bezieht sich auf das der DDR. In dieser Abkürzung steht das 2. „D“ immerhin für demokratisch. Ja, ich habe lange gebraucht…..

  24. #23 ridgleylisp (17. Mrz 2017 16:18)

    “DEFEND BERLIN” klingt etwas verschwommen – was soll ein Vorbeigänger daraus machen? Und warum auf Englisch?

    Wollte mir einen Kommentar dazu eigentlich verkneifen, weil ich die Aktion natürlich gut finde.
    Aber warum nicht „Verteidigt Berlin!“

    Klingt das zu hart?

    Klingt das zu deutsch?!

  25. Eine stark, kluge, kritische und mutige Jungend könnte das alte abgelebte System stürzen.

    Aber leider ist die Masse der Jugend verdummt und leider schafft sich das System mit viel Geld gerade eine neue Jugend.

    Langfristig wird das den Systemuntergang aber nicht verhindern können. Er wird nur deutlich schmerzhafter und umfassender.

  26. Ich finde, die Aktion von Müller ist so krass, dass es selbst den Linken nicht passt.
    Die Identitären hätten also in so einem Fall eine relativ harmlose Botschaft verwenden können.
    Z.B. „Auch Opfer haben Menschenrechte“

  27. Auch Herr Lammert hatte wieder einmal eine Erklärung zum »verhängnisvollen Zusammenhang von Glaube und fanatischer Gewalt mit Nachdruck« eingefordert. Ich hatte ihm seinen Irrtum in Ruhe und Güte erklärt und er hat sogar geantwortet! Mein und sein Brief hier http://www.welcker-online.de/ .

  28. Es ist unfaßbar; da tötet ein Anhänger der Satanssekte Islam auf grausamste Weise 12 Menschen, verletzt 49 weitere – wahrscheinlich für ihr restliches Leben lang, und dann besitzt solch ein islam-arschkriechender Toleranztrottel Müller die Chuzpe, bzw. die unverschämte Taktlosigkeit, sich Seite an Seite mit einem Repräsentanten eben dieses mittelalterlichen Mordkultes bei einer Gedenkveranstaltung für die Opfer zu zeigen?!
    DAS IST KRANK! Einfach nur KRANK!

  29. #33 Johannisbeersorbet (17. Mrz 2017 16:42)

    Die schaffen sich keine „neue Jugend“, die infizieren sich selbst und bei vollem Bewusstsein mit Krebs.

    Jedem Trottel wäre klar, dass dies der eigene Untergang ist … die machen weiter und treten das Gaspedal noch voll durch. Es ist deren entsetzlicher Selbsthass, der sie sich selbst vernichten lässt. Den Menschen müsste nur klar werden, dass sie diesen selbstgewählten Untergang der Irren nicht mitgehen müssen. Wenn sich ein Linksgrüner den Volkstod wünscht, dann spricht da grundsätzlich nichts dagegen, wenn er bei sich konsequenterweise selbst anfängt. Ständig diese Lippenbekenntnisse von Linksgrünen kotzen mich langsam an. Ja dann machts doch mal endlich, ihr linksgrüne Mischpoke. Niemand hindert euch, aber offenbar kriegt ihr nichts auf die Reihe.

  30. Sehr gut! Die IB ist da, wenn sie gebraucht wird!

    Ob der Widerstand groß ausfällt, oder ob er erfolgreich ist, ist zweitrangig.

    Das Wichtigste ist, dass es überhaupt Widerstand gibt!

  31. #19 Hoecke_wird_Kanzler (17. Mrz 2017 16:07)

    Der wird sich wundern, wenn sein ganzer Geburten-Jihad plötzlich wieder in Ankara vor seiner Tür steht; dann bleibt der Türkei nur die Ein-Kind-Politik Chinas.

  32. #23 ridgleylisp (17. Mrz 2017 16:18)

    Und warum auf Englisch?

    Das ist kein Englisch, das ist Neudeutsch.*

    *Warnhinweis: Dieser Post … ähäm … Kommentar kann Spuren von Sarkasmus enthalten.

  33. Mal wieder eine starke Aktion, IB!
    Riesigen Respekt allen Aktivistinnen und Aktivisten!

    Ich habe noch nie SPD gewählt und werde es wohl auch nie tun – doch hat die Partei eine lange demokratische Tradition in Deutschland.
    Wie sie sich in den letzten Jahren entwickelt hat und was für gestörte Gestalten da heute den Ton angeben, das hat die „Alte Tante“ eigentlich nicht verdient.

  34. #34 NieWieder (17. Mrz 2017 16:42)

    Dem Müller Michel hätte man schreiben sollen: Wer mit Halsabschneidern ins Bett steigt, darf sich nicht wundern, wenn man kopflos wieder aufwacht.

  35. @ #45 Der boese Wolf (17. Mrz 2017 17:16) :
    Irgendwann wird er abgesägt, weil die direkt an die Macht wollen.
    Aber sehen Sie sich diesen Müller doch an. Der würde doch keinen normalen Beruf bekommen. Und das weiß er unter Umständen sogar.
    D.h. für ihn ist das ein guter Deal: Er bekommt auf Zeit einen Posten, den er unter normalen Umständen nie bekommen hätte. Und mit der Kohle kann er sich dann ins Ausland absetzen.

  36. EITEL SONNENSCHEIN: EIN BLEIBERECHT FÜR ALLE.

    Der Helfershelferkreishelfer Rafael Sonnenschein hat eine Art Helferkreisgewerkschaft namens „Veto“ gegründet. „Veto“ fordert
    ein Vetorecht bei der Ausarbeitung von Gesetzen, und finanzieller Förderung. Außerdem schwebt Sonnenschein die Einrichtung einer zentralen Beschwerdestelle vor, um Missstände bei den Behörden zu melden, und ein Untersuchungsausschuss, der die Arbeit des Bamf beleuchten soll.
    Also ein völlig unblutiger Staatsstreich: „Veto“ statt Bundestag. Und dieser Heini soll Eindringlinge in Integrationskurse die Grundwerte unserer Demokratie vermitteln, na dann Deutschland Gute Nacht.
    http://www.taz.de/Fluechtlingshelfer-gruendet-Gewerkschaft/!5389824/

  37. Hier lebender Ausländer wirft uns Deutschen Feigheit und Untätigkeit vor

    Wer den nachfolgenden Kommentar geschrieben hat, ist mir unklar. Mehr als die IP-Adrsse und die Mailadresse habe ich nicht. Vermutlich aber handelt es sich beim Kommentator um einen hier lebenden Ausländer, der es jetzt so mit der Angst zu tun bekam, dass er lieber wieder in seine arme Heimat zurückkehren will als sich das weitere Geschehen in Deutschland anzutun.

    Es handelt sich um einen scharfen Angriff auf die (tatsächliche oder vermeintliche) Feigheit und Untätigkeit von uns Deutschen. Dieser Angriff wurde jedoch nicht (mit Ausnahme seines ersten Satzes) beleidigend, sondern in einem eher bedauernden Ton geschrieben.

    Sein Titel „Guten Morgen, Köterrasse“ bezieht sich auf den Ausspruch eines türkischen Funktionärs der Hamburger Grünen über uns Deutsche. Bekanntlich wurde dieser Türke weder wegen Volksverhetzung noch Beleidigung belangt.

    Ich bin gespannt auf die Kommentare meiner Leser dazu.

    Michael Mannheimer

    17.3.2017

    Guten Morgen Köterrasse!

    70 Jahre Hirnfickerei hat wohl seine Spuren hinterlassen. Ihr seid so scheiße dumm, dass die ganze Welt über euch lacht.
    Ihr geht auf die Straße, wenn in China ein Sack Reis um-fällt. Aber wenn man euch Köterrasse nennt, dann zieht ihr euren Schwanz wie ein räudiger Köter ein. In Köln und anderen Städten befummeln, ficken und erniedrigen sie eure Frauen und ihr guckt nur zu. Der türkische Außenminister befiehlt euch, wie ihr mit der Türkei zu reden habt – und ihr empört euch nur.

    Ich könnte die Liste hier seitenweise fortsetzen, aber ich glaube das ist vergeudete Zeit. Bleibt schön an euren PCs und schreibt euch die Seele vom Leib, während euer Land untergeht.
    Ihr habt es nicht besser verdient. Ich werde in meine Heimat zurückkehren und lieber in Armut leben, als diese Erniedrigungen miterleben zu müssen. Meine Würde ist mir einfach mehr wert als Wohlstand. Einst liebte ich euer Land – aber von Tag zu Tag ist es weniger liebenswert. Ihr werdet eines Tages aufwachen und feststellen müssen, dass es zu spät ist.

    AUF DEN PUNKT GENAU GETROFFEN!!!!

    Dino

  38. Siehe, S C H L I M M E R als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.” (Sure 8, Vers 55)
    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”
    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …”

    Noch Fragen?

  39. Müller wird es nicht anders als Vize-Premierminister Ascher (NL, Sozi) ergehen. Die NL-Sozis haben sich bei den Türken gehörig eingeschleimt. Nach einem Wink aus Ankara waren sie diese Wählerschaft los und weg vom Fenster. Ankara hat auch etwas Gutes, es hilft uns ein politisches Fossil zu entsorgen.

  40. OT

    Hier will man uns erklären, dass die Köterrasse nicht so einfach den Namen wechseln kann. Was bei Illegalen/Invasoren mit bis zu 20 gleichzeitigen Identitäten die Regel ist, soll bei der Köterrasse nicht bis zum Lebensende möglich sein?

    Nur wenige Anträge auf Namensänderung werden bewilligt

    Liege deutsches Recht zugrunde, bestehe zwar die Möglichkeit einer behördlichen Namensänderung, sagt Roth. Aber selbst dann sei es nicht sehr wahrscheinlich, dass der Name nachträglich angepasst werde. Nur wenige solcher Anträge gehen durch.

    NetzBLÖD

  41. #22 Hoecke_wird_Kanzler (17. Mrz 2017 16:07)

    EILMELDUNG!

    ERDOGAN: Türken in Europa sollen 5 Kinder kriegen! Ihr seid die Zukunft Europas!

    http://abload.de/img/fc891b8f1e918eed716c1dsud6.png

    ich denke Merkel hat einen first-Masterplan und -zigmal den Film “ Soylent Green “ gesehen oder das Buch New York 1999 gelesen – Merkel ist clever und braucht Menschen …..

  42. #63 einerderschwaben (17. Mrz 2017 17:39)

    #22 Hoecke_wird_Kanzler (17. Mrz 2017 16:07)

    EILMELDUNG!

    ERDOGAN: Türken in Europa sollen 5 Kinder kriegen! Ihr seid die Zukunft Europas!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Erdogan hat nur Eins vergessen.
    Die Qualität ist nicht mit Quantität zu ersetzen.

  43. @ #22 Hausener Bub (17. Mrz 2017 16:11)
    In Frankfurt haben gewaltbereite Linksextremisten mit Unterstützung von SPD-Oberbürgermeister Feldmann eine AfD-Veranstaltung mit Frauke Petry “raumlos” gemacht:
    ————-

    Demokratiefeinde Frankfurt:

    Annette Ludwig vom Bündnis „No-Fragida“

    ihr Hetz-Kanal:
    *://twitter.com/annetteludwig?lang=de

    *://www.xing.com/profile/Annette_Ludwig4

    arbeitet hier:
    MYPEGASUS GmbH
    Hr. Schwarzkopf
    Adalbertstraße 4, 60486 Frankfurt
    Telefon 069-973936-73

  44. #22 Hausener Bub (17. Mrz 2017 16:11)

    Da kann Frau Petry hundert Mitglieder aus der Partei ausschliessen, sie wird immer an ihrem Auftritt gehindert werden. Die AfD wird als Projektion „Sündenbock“ gebraucht. Je eher sie das akzeptiert, desto besser für sie.

  45. IB, ihr seit großartig…..Hoffnungsschimmer, große Freude, Stachel im faulen Fleisch, Retter vor der Depression, Licht in der Dunkelheit….

  46. Müller ist die personifizierte Einfältigkeit und ideologische Borniertheit in Person! Er symbolisiert das, was in linksextremen Kreisen die Spatzen von den Dächern pfeifen, man muß sich wahrhaft schämen für diesen Mann! Eigentlich müßte es Männin heißen, denn sonst würde ich das männliche Geschlecht diffamieren! Aber für Berlin passt es, diese Stadt ist eine Kloake, wo sich nur noch Schmarotzer, linksgrüne Nichtskönner, Deutschenhasser und die Antifa wohlfühlen! Müller ist der Stellvertreter, das Aushängeschild für diese Spezies!! Dieser Typ ist eine Schande!! Eine große Schande für Berlin!

  47. Etwas OT

    Aberwitzige Vorschriften

    Leipzigs Stadtschäferin Doppelstein wirft hin

    An der wichtigsten Stelle ihres Vortrags schossen Kerstin Doppelstein dann doch die Tränen aus den Augen. „Ich habe heute lange überlegt, ob ich die traditionelle Schäfer-Tracht anlege. Weil ich streng genommen kein Schäfer mehr bin“, so die 38-jährige Leipzigerin.

    Obwohl sie häufig nur vier Stunden schläft, sonst ständig arbeitet, zehrten einige Probleme inzwischen an der Substanz. So sei ihr unverständlich, weshalb in Sachsen eine EU-Förderrichtlinie zu Weideland und Dauergrün so ausgelegt wird, dass sie die dazugehörige Betriebsprämie nur für einen Teil ihrer Flächen erhält. „Obwohl ich sie sämtlichst auf die gleiche Art und Weise mit Schafen beweide.“

    Zweitens nähmen die Behörden zu viel Rücksicht auf Beschwerden von Personen, die kaum Kenntnisse von der jahrtausendealten Schafzucht hätten. Doppelstein bezeichnete diese durchweg als „aufmerksame Bürger“. Etliche irrwitzige Gespräche mit dem Veterinäramt hätten deshalb schon Zeit verschlungen.
    Zum Beispiel klang das so: „Frau Doppelstein, ein aufmerksamer Bürger ist der Meinung, er kann spüren, dass es Ihren Schafen nicht gut geht. Zuletzt erkennt er es daran, dass sie so traurig gucken. Ich halte davon auch nicht viel, aber wir müssen dem nachgehen.
    Könnten Sie bitte irgendetwas tun, damit Ihre Schafe fröhlicher gucken?“

    http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Leipzigs-Stadtschaeferin-Doppelstein-wirft-hin

  48. Grossartige und wie die Faust aufs Auge passende
    Aktion !

    #1 merkel.muss.weg.sofort (17. Mrz 2017 15:26)

    Müller ist so etwa der grösste Einfaltspinsel den Berlin finden konnte.

    Er gehört auf jeden Fall zu den grössten Einfaltspinseln.

    Aber er ist vielleicht auch zusätzlich ein charakterloser
    linksversiffter Hochverräter, der mit linksversifft typischem
    engsten geistigen Horizont Milchmädchenrechnungen anstellt.

    Warum Hochverräter und nicht „Volksverräter“:

    Meines Wissens ist das Besondere am Hochverräter, das
    er „sein“ Volk der Gewalt, dem Krieg ausliefert.

    Das muss beim „Volksverräter“ nicht unbedingt der Fall sein.

    Sollte ich falsch liegen, wäre ich für eine kleine
    Richtigstellung dankbar.

  49. @ #59 ahoinitzschka (17. Mrz 2017 17:28)

    …dieser Ausländer, vermutl. ein Türke oder anderer Moslem, ist einfach nur primitiv!

    Daß wir hier nicht wegen jedem Furz eines ErDogs, Mehmets oder Alis ausrasten, das Messer zücken u. Türken abmetzeln u. die Türkei zusammenbomben, spricht für Zivilisation.

    Wenn ich Kanzlerin wäre, würde ich wortlos die türk. Botschafter aus Deutschland weisen, unseren aus der Türkei u. unsere Soldaten abziehen. Keinen Cent mehr an die Türkei bezahlen. Den Krankenkassenvertrag, der ganze Türkensippen begünstigt auflösen. Alles ohne ein Wort darüber zu verlieren, sondern einfach tun. ErDogs könnte diese Vorgänge ja aus den Medien entnehmen bzw. selber begucken, wie unsere Soldaten aus der Türkei weggehen.

  50. @ #74 UP36 (17. Mrz 2017 19:37)
    @ #76 ich_fasse_es_nicht (17. Mrz 2017 19:54)

    Müller möchte, daß Deutschland ärmer wird.

    Ob er auch möchte, daß Deutschland völlig untergeht?

    Glaube nicht!

    Denn Deutschland soll ja immerwieder Reichtum schaffen, den es dann an arme faule EU-Länder, wie Griechenland oder demnächst Türkei, abgeben soll.

    „“Müller forderte auch mehr Hilfe für die europäischen Nachbarn. „Wenn nur Deutschland wirtschaftlich stark ist, führt das zu schweren Verwerfungen in der EU “, sagte er. „Das könnte bedeuten, dass wir von unserem Wohlstand mehr abgeben müssen.““
    https://www.berlinjournal.biz/michael-mueller-mehr-fluechtlinge-berlin/

  51. #1 merkel.muss.weg.sofort (17. Mrz 2017 15:26)
    Müller ist so etwa der grösste Einfaltspinsel den Berlin finden konnte.

    Für einen Moment wünscht man sich, dass diese verdammten Taliban morgen schon die Scharia einführen und das Ziegenfi**erkalifat einführen.

    Dann würden innerhalb von 3 Tagen sämtliche linksgrün verstrahlten Vollidioten am Baukran baumeln.

    Nichts ist also so schlecht, dass es nicht noch etwas Gutes hätte.

    Mit diesem Gedanken wünsche ich allen Landsleuten eine gesegnete Nachtruhe.

  52. Keine Perversität, wird durch unsere Deutschlandabschaffer,ausgelassen um den Spruch vom Islam und Deutschland zur Realität werden zu lassen.
    Kein Wort,keine Äusserung und keine Peinlichkeit wird ausgelassen, um dem Dummen Michel,die Mär von der Friedfertigkeit dieser Ideologie einzuprügeln.
    Was die von Friedfertigkeit halten zeigt uns die Türkei doch gerade,da wird unverholen mit Aufstand oder Krieg gedroht.

    Die regierungsnahe türkische Zeitung „Yeni Akit“ rief indirekt zum Bürgerkrieg auf. Sie schrieb: „Die Niederlande haben 48.000 Soldaten. In den Niederlanden leben 400.000 Türken.“

    Aber das hat alles nichts mit dem Islam zu tun,obwohl sich die Türkei in Richtung Gottesstaat bewegt und das Erbe Atatürks mit Füssen tritt und jegliches Menschen-oder Presserecht ausser Kraft setzt,zum Wohle und Durchsetzbarkeit des Islam.
    Was verachte ich diese schwurbelnden Politverbrecher,die lügen dir noch am eigenen Grab die Hucke voll..

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-niederlande-erdogans-perfekter-sturm-a-1138396.html

  53. Ich mache mal den Donald und sage dazu ganz einfach : Bullshit ! Mehr wäre Zeitverschwendung.

  54. MÜLLER ist ein so überdämlicher Vollpfosten!!!
    Soviel Dummheit und Ignoranz können aber eigentlich gar nicht in einer Person vereint sein!
    (Ooohps – ich habe Claudia Fatima Roth vergessen)

    Daher bin ich fest davon überzeugt, das der ein ISLAMISTISCHES U-Boot ist!

  55. Ach ja, die IB hat wieder eine mutige Aktion performed. Teures Tuch und viel Arbeit.
    Schade – nicht sehr auffällig.
    Hoffentlich sickern Eure Aktionen irgendwann einmal durch zu denen, die es immer noch nicht kapiert haben.
    Deutschland und Europa ist in Kürze verschwunden, wenn wir uns nicht alle gegen den Islam, gegen die dummfrechen Türken und gegen Merkel aufbäumen.

  56. Warum muß es immer englisch sein?

    „Defend Berlin“? Warum nicht „Verteidigt Berlin“? Gut, sind zwar ein paar Buchstaben mehr, aber von einer identitären Bewegung würde ich doch denken, daß sie die eigene Muttersprache benutzen.

  57. #75 lorbas (17. Mrz 2017 19:41)

    Etwas OT

    Aberwitzige Vorschriften

    Leipzigs Stadtschäferin Doppelstein wirft hin

    ++++++

    Die EU ist der grösste Feind der Landwirtschaft… Europa braeuchte übrigens ausser Bananen und Gewürze NULL Lebensmittel zu importieren.
    Man sollte nur die Süd- und Ost-EU-Laender, die guten, noch unverseuchten Boden haben, etwas wirksamer fördern.
    Und die beste Schwarzerde in der Ukraine für Europa (nicht für die USA Multis) verwerten, natürlich fair, über eine demokratische Ukraine.

  58. Grüne und Linke sind Islamparteien. Die SPD zieht langsam nach. Die spekulieren drauf, dass die Flüchtlinge alles andere wählen als Parteien mit einem „C“ im Namen. Im Bundesrat blockieren sie alles, was zum Wohle des Landes nötig wäre. Wer die wählt, beschert dem Land eine RRG-Koalition. Die Vorstellung, dass wir mit solchen Parteien und der Gebärpolitik der Moslems auf einen Gottesstaat zusteuern, haut mir das Grauen in die Knochen.

  59. Müller wer ist Müller. Doch einer von grundauf dummer Mensch. Wo kommt dieser Zellhaufen eigentlich her ? Dem schaut die Dummheit aus den Augen. Dieser Mensch ist nur peinlich. Peinlich wie die ganzen Vertreter von irgendeiner Sippe die daran teilgenommen haben. Alles Heuchler und Verräter an den Opfern. Was für ein Pack !

Comments are closed.