Die täglichen Meldungen von spontan „psychisch Labilen“, die auf andere losgehen, kennen wir mittlerweile zur Genüge. Aber nicht immer ist offenbar ein akuter Streit Anlass einer Eskalation. Am Dienstagnachmittag verhinderte die Polizei mit einem Großaufgebot knapp ein Massenschlagen, -stechen und – schlitzen der importierten Gewalthorden. Rund 200 Aggressionsfachkräfte hatten sich via sozialer Netzwerke zum Kampf verabredet. Laut Polizeibericht wurden bei den „Goldstücken„, bei denen es sich „überwiegend um polizeibekannte jugendliche und heranwachsende“ Migranten handelte, Teleskopschlagstöcke, ein Messer, eine Schreckschusspistole und Quarzsandhandschuhe sichergestellt. Die Beamten haben neben Vernehmungen auch sogenannte Gefährderansprachen durchgeführt, „um Folgetaten zu unterbinden“, wie es heißt. Sicher haben die „Buben“ nun Angst vor der Polizei und werden brav sein. Abgelegt unter Irrenhaus Deutschland.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

107 KOMMENTARE

  1. Langeweile, nichts als Langeweile haben diese Lausebengel!

    Mehr Geld für die Bespaßung muß her!

  2. Langeweile, nichts als Langeweile haben diese Lausebengel!

    Mehr Geld für die Bespaßung muß her!

  3. Mannheim

    Seine Zivilcourage musste ein 28-Jähriger teuer bezahlen: Als eine junge Frau von mehreren Männern in einer Bahn in Mannheim belästigt wurde, griff ein junger Mann an einem Samstag Anfang März beherzt ein. Die Angreifer schlugen den Helfer nieder und traten auf ihn ein, berichtete die Mannheimer Polizei.

    Der junge Mann erlitt durch die Schläge und Tritte mehrere Knochenbrüche.
    Die Täter sollen mit äußerster Brutalität vorgegangen sein und mehrfach von einer Sitzbank auf den Kopf ihres Opfers gesprungen sein.

    Die Staatsanwalt Mannheim ermittelt nun wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Insgesamt bestand der Kreis der Verdächtigen aus zehn jungen Männern.

    https://www.welt.de/vermischtes/article163448412/Zehn-Maenner-belaestigen-Frau-Helfer-brutal-verpruegelt.html#Comments

  4. Warum hat die Polizei das unterbunden? Ich sage nur in so einem speziellen Fall: Laßt die Spiele beginnen!

    Live-Cams aufgestellt, Popcorn geholt und zugeschaut!

    Anschließend die Überlebenden eingesammelt, auch die Schwerstverletzten und zurück nach Islamistan. Die haben doch solche Spitzenärzte!

    Wer unterwegs draufgeht,es war Allahs Wille und der steht bekanntlich bei den Typen über dem christlichen (Nächstenliebe-) Gesetz.

    Ich würde mich sogar zur Kampfarena-Reinigung ehrenamtlich zur Verfügung stellen!

  5. Die Formulierung im Polizeibericht ist herrlich:

    bereits polizeibekannte Jugendliche und Heranwachsende mit verschiedenen Migrationshintergründen

    „Verschiedene Migrationshintergründe“. Keine Dänen, Schweden, Schotten, Bretonen, Schweizer, Italiener, Vietnamesen, Japaner. Keine zivilisierten modernen Europäer, Amerikaner, Australier. Sondern mal wieder das Synonym für alle Gewaltvölker Gesamtislamiens. Übrigens hatte gut die Hälfte von den Orks schon deutsche Pässe.

    Soviel zu „die Enge in den Asylheimen ist schuld an der Gewalt“.

  6. die haben bestimmt nur Räuber und Gendarm gespielt, eben die muselmanische Form davon..die ist halt etwas krasser. Ich hätte sie in ein Stadion geführt zugeschlossen und Knüppel verteilt, dann hätten sie sich gegenseitig die Fresse polieren können.
    Da hätten doch auch die linken Idioten aus dem Kölner Maritim-Hotel mitmachen können.

  7. Bei den „jungen Männern“ handelt es sich aber nicht um Thorben, Lasse oder Ole?

    Zwei junge Männer sollen in Streit geraten sein und über soziale Netzwerke Freunde und Bekannte mobilisiert haben. Dadurch sollen sich die große Gruppe am Bahnhof gebildet haben. Die Personalien der fünf Jugendlichen wurden aufgenommen – die Rheinisch-Bergische Polizei wird jetzt sogenannte Gefährder-Ansprachen halten. Dabei sagen sie dem Jugendlichen noch mal, dass sie jetzt wissen wer er ist, wie er aussieht und dass sie ein Auge auf ihn haben werden. Die Polizisten haben gestern Abend von 111 Männern die Personalien aufgenommen und unter anderem eine Schreckschusspistole, Schlagstöcke und ein Messer sichergestellt. (05.04.2017)

    http://www.radioberg.de/berg/rb/1428173/news/bergisches

    Nach der verhinderten Massenschlägerei in Leverkusen Dienstagabend ermittelt die Polizei jetzt wegen schweren Landfriedensbruchs. Unter den über 100 Männern waren auch Jugendliche aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis. Das hat die Polizei mitgeteilt.

  8. Aufgrund der höchsten Qualifizierungen, die diese Jugendlichen mitgebracht haben, kann es nur logisch sein, dass das Fraunhofer-Institut, SAP oder der Kernforschungsreaktor an genau diesem Tag geschlossen war.

  9. „Bei 200 Aggressionsfachkräfte Teleskopschlagstöcke, ein Messer, eine Schreckschusspistole und Quarzsandhandschuhe sichergestellt.“
    Wollten wohl nur raufen … 😉

  10. „Sofort ausweisen“ heißt hier das Zauberwort.
    Dafür ist unsere Politik entweder zu blöd, oder will solche Zustände.

  11. #8 Babieca (06. Apr 2017 13:07)

    Die Formulierung im Polizeibericht ist herrlich:

    bereits polizeibekannte Jugendliche und Heranwachsende mit verschiedenen Migrationshintergründen

    Aber vermutlich nur einem einzigen Religionshintergrund.

    “die Enge in den Asylheimen ist schuld an der Gewalt”.

    Die allermeisten Brände in Asylantenheimen wurden von den Bewohnern selbst gelegt. Viele davon absichtlich. Die wenigsten haben einen einwanderungsfeindlichen Hintergrund. Eine Übersicht über Brandursachen der letzten zwei Jahre in Flüchtlingsheimen.

    In den Medien wird immer wieder von Brandanschlägen auf Flüchtlingsheimen berichtet. Verschwiegen wird, dass die allemeisten Brände von den Bewohnern selbst gelegt wurden. Nur wenige davon waren unabsichtlich. Es gibt jedoch auch eine gewisse Anzahl von fremdenfeindlichen Attacken. Hier die Übersicht:

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/52227-asyllbrand1

    https://docs.google.com/spreadsheets/d/1n7m9T09kLn0dNU_v6NlR58sLLMWbfVp8W2pkKVdi_cM/htmlview?pli=1#gid=0

  12. Sie wissen, dass sie mehr sind. Und im Gegensatz zu deutschen Polizisten sind sie für den Kampf bereit. Wie sagte doch die erdogan-nahe Zeitung Sabah bezüglich Niederlande: „400’000 Türken gegen 40’000 Polizisten – wir werden gewinnen!“

    Linksgrüne werden sich bis zum Schluss verstecken.

  13. Haben diese zurückgebliebenen Höhlenmenschen denn nix in der Birne außer Gewalt? Was ist los mit denen? Auf welcher Stufe humanoider Evloution stehen die denn, in Gottes Namen?

  14. Früher nannte sich so etwas Wehrertüchtigung,hat eine lange Tradition in der Vorbereitung auf einen künftigen Konflikt.Und ja,für die total Doofen und geistig Erblindeten handelt es sich dabei natürlich um Lausbubenstreiche einiger,weniger übermütiger Buben.Das Erwachen wird furchtbar werden.

  15. Es ist so deprimierend:

    Die Polizisten haben die Personalien von 111 Beteiligten aufgenommen, etwa die Hälfte von ihnen konnte sich mit einem deutschen Pass ausweisen. Die meisten Personen sind in Leverkusen und Köln gemeldet, manche im Rheinisch-Bergischen Kreis, dem Rhein-Erft-Kreis und am Niederrhein. Bei nahezu allen besteht ein Migrationshintergrund – und einige waren den Beamten bereits bekannt. „Gegen alle Personen wurden Verfahren wegen Landfriedensbruchs eingeleitet“, so Polizeisprecher Gilles.

    http://www.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/geplante-schlaegerei-kontrahenten-sollen-leute-ueber-soziale-netzwerke-mobilisiert-haben-26667360

    Lädt Verdi die jetzt alle ein, um im Stuhlkreis und mit Rollenspielen „Keine Gewalt“ zu üben?

  16. Auch eine „Freizeitbeschäftigung“, diesmal in Langenhagen, wo sich der Flughafen der

    Messe(r)-Stadt Hannover befindet:

    „Räuber verletzten ihr Opfer mit Rasiermesser

    Zwei brutale Straßenräuber haben in Langenhagen einen 18 Jahre alten Mann überfallen. Sie verletzten ihr Opfer mit einem Rasiermesser und entwendeten ihm die Bankkarte. Nun sucht die Polizei die beiden Täter wegen räuberischer Erpressung und bittet um Hinweise.

    Langenhagen. Nach Auskunft von Langenhagens Polizeisprecher Mario Mantei ereignete sich der Raub bereits am Sonnabend, 1. April, im Stadtteil Wiesenau. Seinen Angaben zufolge war der 18 Jahre alte Langenhagener gegen 18 Uhr auf der Heinrich-Heine-Straße unterwegs nach Hause. Plötzlich wurde das Opfer von hinten zu Boden gerissen . Die zwei etwa 20 und 30 Jahre alten Täter hielten den jungen Mann dann fest und bedrohten ihn. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, verletzten sie ihn mit einem Rasiermesser am Oberarm und fügten ihm Schnittwunden zu, berichtet Mantei. Der Verletzte händigte daraufhin den Räubern seine Bankkarte aus.

    Die Unbekannten flüchteten daraufhin in Richtung Vahrenwalder Straße. fügten sie dem am Boden liegenden jungen Mann bewusst Schnittwunden am Oberarm zu, so dass er eine mitgeführte Bankkarte
    an die Täter aushändigte. Im Anschluss flüchteten sie in Richtung Vahrenwalder Straße.

    Mantei beschreibt den jüngeren der beiden Täter als etwa 1,75 Meter groß. Zur Tatzeit trug der schulterlange, schwarze Haare, eine blaue Jeans sowie eine blaue Jacke jeweils mit Löchern. Der Ältere soll etwa 1,60 Meter groß sein. Er hat schwarzes, gelocktes Haar. Beide trugen zur Tatzeit einen Bart und sollen arabisch gesprochen haben.

    Hinweise erbittet das Langenhagener Polizeikommissariat unter Telefon (0511) 1094215.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Langenhagen/Nachrichten/Die-Polizei-Langenhagen-sucht-zwei-Strassenraeuber

  17. #20 Keine Meinung ist illegal (06. Apr 2017 13:15)

    Haben diese zurückgebliebenen Höhlenmenschen denn nix in der Birne außer Gewalt? Was ist los mit denen? Auf welcher Stufe humanoider Evloution stehen die denn, in Gottes Namen?

    Da fragt sich jetzt, ob wir mit unserer Verschwulung besser sind…
    Hätten wir nicht so eine riesen Pussy-Generation herangezüchtet, sähe es anders aus, zb. so wie in Polen, Rumänien oder Russland, wo die Männer noch hart im nehmen sind und die Frauen wissen wo Ihr Platz ist…

    Der Fortschritt ist uns Westeuropäern einfach über den Kopf gewachsen.

  18. Natürlich war der Bereicherer, der den Schädel der deutschen Frau mit einem Ziegelstein bearbeitete, ein Türke.

    Von Politikverbrechern importiert.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/mauerpark-in-berlin-prenzlauer-berg-tatverdaechtiger-fuer-brutalen-ueberfall-auf-joggerin-festgenommen/19618140.html

    „Die 40 Jahre alte Joggerin war am 19. März im Mauerpark äußerst brutal überfallen worden. Der Täter schlug mehrfach mit einem Ziegelstein auf die bereits am Boden liegende Frau ein und raubte ihre Jacke. Das Opfer erlitt bei dem Überfall schwere Kopfverletzungen und musste stationär behandelt werden.“

    Der linksfaschistische alles Deutsche hassende menschenfeindliche Tagesspiegel verschweigt das „Kuffnucke“

  19. Gut so!

    Jeden Tag eine solche Massenschlägerei der Ausländer in Deutschland, möglichst in Bahnhofnähe damit die Pendler durch Zugverspätungen noch zusätzlich verärgert werden, vielleicht erkennt dann der letzte Depp in der BRD, das Deutschland offenbar ein gwaltiges Ausländerproblem hat.

    Apropo Ausländerproblem, neues aus der No-Go-Area Stühlinger in Freiburg im Breisgau, Baden-Württembergs kriminellster Stadt:
    Freiburg

    Zwei Unbekannte berauben 26-Jährigen am Stühlinger Kirchplatz

    Zwei unbekannte Männer haben am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr einen 26-jährigen Radfahrer am Stühlinger Kirchplatz bedroht und zur Herausgabe von Bargeld gezwungen.

    Der 26-jährige Mann war mit dem Fahrrad auf dem Heimweg, als ihm auf dem Stühlinger Kirchplatz unter der Stadtbahnbrücke zwei Unbekannte plötzlich den Weg versperrten.

    Unter Drohung mit einem Ast wurde er von einem Täter auf Englisch zur Herausgabe von Geld und Handy aufgefordert, während der zweite Räuber den Fahrradlenker festhielt. Der Geschädigte übergab den beiden Männern sein Bargeld in Höhe eines niedrigen zweistelligen Betrags.

    Die Täter wurden folgendermaßen beschrieben:

    Der erste Täter ist laut Zeugenbeschreibung etwa 1,80 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt, schwarze Hautfarbe, hat nackenlange schwarze Dreadlocks und eine schlanke Figur. Er trug ein blauweißes kariertes Oberteil.

    Der zweite Täter wird als etwa 1,70 Meter groß, etwa 25 bis 30 Jahre alt beschrieben. Er hat eine kräftigere Figur und trug einen dunklen Kapuzenpullover. Die Kapuze hatte er sich ins Gesicht gezogen.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter 0761/8825777.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/zwei-unbekannte-berauben-26-jaehrigen-am-stuehlinger-kirchplatz

  20. Bei sowas fahren die Bullen hin, wo sie wirklich gebraucht werden sind sie nicht da. Aber wer braucht die auch.

  21. Mich würde mal interessieren, wie man am besten mit solchen Meldungen umgeht oder wie man ruhig bleiben kann, draußen auf der Straße, wenn einem die Goldstückchen hordenweise arrogant-aggressiv entgegenkommen, ohne daß man für sich selbst irgendwann einen Herzinfarkt riskiert?
    Oder ist das der Plan?

  22. #12 Babieca (06. Apr 2017 13:10)

    Der Brüller war ein Kommentar zum Artikel in der „Welt“ ….nämlich folgender:

    Ulla K.:
    Wir haben hier in Italien bestimmt mehr Migranten als in D. Warum verläuft das bei uns ohne ständige Keilereien? Wir leben friedlich miteinander. Sollten sich da nicht vielleicht auch mal die Deutschen fragen, in wie weit sie mit dazu beitragen, dass solche Ausfälle ständig und immer heftiger vorkommen? Das Sprichwort „Wie man in den Wald ruft, so schallt es zurück“ hat sehr viel Wahres.

    Vermutlich hat sie den Bericht inhaltlich nicht wirklich verstanden.

  23. Schwerer Landsfriedesbruch. Nach dem alten Aufenthaltsgesetz MUSSTe jedes „Goldstück“ das zu insgesamt mehr als 3 Jahren Haft oder Landfriedrnsbruch verurteilt wurde ZWINGEND abgeschoben werden. Jetzt hat die Regierung das Gesetz „verschärft“ jetzt liegt es im Ermessen der Ausländerämter. Da wir dringend diese Ärzte und Ingenieure brauchen bleiben die hier.

    Laut WDR waren es Türken, Deutsch-Türken ??, Araber und Serben. Multi-Kulti eben.

    Am Samstag gab es schon in Levetkusen so einen Vorfall mit 40 Buben. Gestern war zweite Halbzeit.

  24. #20 Keine Meinung ist illegal (06. Apr 2017 13:15)

    Haben diese zurückgebliebenen Höhlenmenschen denn nix in der Birne außer Gewalt? Was ist los mit denen? Auf welcher Stufe humanoider Evloution stehen die denn, in Gottes Namen?

    Auf der vor etwa 2,5 Milliarden Jahren. Damals gelang es den ersten Einzellern, statt Photosynthese Sauerstoff zum „atmen“ zu verwenden, also als Energiequelle zu nutzen. Dieses Zeitalter der Einzeller (Proterozoikum) hat für die nie geendet.

    http://www.oekosystem-erde.de/html/leben-04.html

    http://www.oekosystem-erde.de/html/leben-02.html#zellatmung

  25. #24 MontanaMountainMan (

    #20 Keine Meinung ist illegal (06. Apr 2017 13:15)

    Haben diese zurückgebliebenen Höhlenmenschen denn nix in der Birne außer Gewalt? Was ist los mit denen? Auf welcher Stufe humanoider Evloution stehen die denn, in Gottes Namen?

    Da fragt sich jetzt, ob wir mit unserer Verschwulung besser sind…
    Hätten wir nicht so eine riesen Pussy-Generation herangezüchtet, sähe es anders aus, zb. so wie in Polen, Rumänien oder Russland, wo die Männer noch hart im nehmen sind und die Frauen wissen wo Ihr Platz ist…

    Der Fortschritt ist uns Westeuropäern einfach über den Kopf gewachsen.
    __________________________

    Falsch. Die Frage ist doch bin ich eine Pussy,oder nicht? Ich zähle nicht zu der Kategorie und da könnte man noch weiter mit Propaganda verschwulen. Wer darauf reagiert ist eine Pussy, that’s a fact.
    Und mit dem Fortschritt der Europa über den Kopf gewachsen ist, hat es auch wenig bis garnix zu tun, sondern eher mit der Inneren Einstellung.

    Die Gesellshaft ist krank, degeneriert, und faul. Und DAS ist DAS Problem.
    Aber egal. macht nur weiter so Ihr bekommt die Quittung für Feigheit.

  26. Was wollen wir mit diesen asozialen Schmarotzern in unserem Land eigentlich?!?

    Schmeißt das Gesindel endlich raus, sie sollen sich in ihrer angestammten Heimat ausleben, falls sie nach der Arbeit dann noch Zeit, Energie und Lust dazu haben. Dort gibt es im Gegensatz zu hier nämlich kein Geld für Nix geschenkt….

  27. Wenn ich die jetzt als Gewaltgesindel bezeichne, kriegen Grüne dann einen Herzinfarkt?

    *Hoff*

  28. Der Vorschlag der AfD für ein Familiendarlehen nach dem Vorbild des DDR-Ehekredits hat im Schweriner Landtag keine Unterstützung in den anderen Fraktionen gefunden. Das Regierungslager und die Linken lehnten den Vorstoß der größten Oppositionsfraktion am Donnerstag einmütig ab.
    Danach sollten Eltern, die seit mindestens fünf Jahren in Mecklenburg-Vorpommern leben, nach der Geburt des ersten Kindes einen zinsfreien Kredit von 5000 Euro erhalten. Mit der Geburt des zweiten Kindes sollte ein Drittel des Darlehens erlassen werden, mit dem dritten Kind die Rückzahlung komplett entfallen.
    Der AfD-Fraktionsvorsitzende Leif-Erik Holm ging in seiner Rede von Kosten in Höhe von etwa 15 Millionen Euro jährlich aus. Dies könnte junge Paare im Land halten und ihnen die Familiengründung erleichtern, sagte er.
    Redner der anderen Fraktionen bezeichneten die Idee des Familiendarlehens hingegen als Griff in die Mottenkiste und warfen der AfD vor, nur Deutsche und ein klassisches Familienbild mit Vater, Mutter und Kindern fördern zu wollen. Wichtiger sei Geld für Kitas und Ganztagsschulen, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern.

  29. Diese verabredeten Kämpfe unter Missachtung der Ordnung und der Polizei sind nichts anderes als eine Dominanzgeste und islamisch LANDNAHME.

    „Sie können uns nicht daran hindern!“ – ist die Aussage. Aber auch: „Sie sind zu feige um uns daran zu hindern!“

    Islamisch Landnahme. Genau das ist es.

    Die Ausweitung der Kampfzone und damit des Hoheitsgebietes des Islam.

    Denn -machen wir uns bitte nichts vor- es geht wohl ausschließlich um islamische Problemausländer, gemeinhin auch Mohamedaner genannt.

  30. Schon blöd: die NoGo-Areas poppen hier und dort aus dem Nichts auf.

    Ungünstig, als normaler Deutscher zufällig am nämlichen Ort zu sein.

    „Er/Sie war zur falschen Zeit am falschen Ort“
    heißt es dann
    🙁

  31. #20 Keine Meinung ist illegal (06. Apr 2017 13:15)

    Haben diese zurückgebliebenen Höhlenmenschen denn nix in der Birne außer Gewalt? Was ist los mit denen? Auf welcher Stufe humanoider Evloution stehen die denn, in Gottes Namen?

    Nicht nur….einige sind auch wieder ganz fleißig in Sachen „Fucken“ unterwegs oder kombinieren beides ….siehe:

    Am späten Nachmittag des Mittwochs griff ein 22-jähriger Mann in der Markusstraße in Bamberg einen Busfahrer an, der zuvor einem weiblichen Fahrgast geholfen hat, die von dem 22-Jährigen belästigt worden war. Dies berichtet die Polizei.
    Als der Fahrer des Busses mit seinem Handy die Polizei rufen wollte, schlug der Täter ihm dieses aus der Hand und es kam zu Schlägen gegen Kopf und Oberkörper des Fahrers. Durch den Täter wurde in der Folge auch noch der Fahrkartenentwerter beschädigt und Sachschaden in Höhe von knapp 200 Euro verursacht.
    Der Mann, der möglicherweise unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand, flüchtete noch vor Eintreffen der zwischenzeitlich verständigten Polizei in eine nahegelegene Cafeteria, in der er kurze Zeit später von den Beamten angetroffen wurde.
    Die Person zeigte sich bei den polizeilichen Maßnahmen zunehmend aggressiv. Er stieg auf eine Brüstung und drohte von dieser herabzuspringen, konnte aber kurze Zeit später überwältigt werden. Nur mit erheblichem Kraftaufwand konnte der Mann, der die eingesetzten Beamten trat und schlug, letztendlich fixiert und gefesselt werden, bevor er anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert werden konnte.

    Oder:

    Kurz nach 21 Uhr wollte die 43-jährige Frau in der Kulmbacher Straße gegenüber des Wasserwirtschaftsamts in ihr dort geparktes Auto einsteigen, als sie der Täter plötzlich von hinten gegen ihren Wagen drückte und mit eindeutiger sexueller Motivation anging. Nur der sofortigen Hilferufe und der starken Gegenwehr des Opfers ist es zu verdanken, dass der Unbekannte kurz darauf wieder von ihr abließ. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zu dem Übergriff aufgenommen und sucht Zeugen.

    Von dem Täter ist folgende Beschreibung bekannt:

    • zirka 170 Zentimeter groß
    • zwischen 20 und 40 Jahre alt
    • südländischer Typ, sprach deutsch mit ausländischem Akzent
    • dunkle Haare, auffälliger Irokesenschnitt, dunkler Vollbart
    • stechend blaue Augen
    • bekleidet mit blauer Jeans und dunkler Jacke

    Quelle: http://www.infranken.de/ueberregional/blaulicht/

  32. Cora Stephan lesen, unbedingt! „Der Elefant in meinem Land“:

    Ich bin es leid. Ich will mein Europa, ich will mein Deutschland zurück – nicht das Klischee von Deutschland, das jene gern zeichnen, die das Land im Grunde verachten, sondern das, was es in den letzten Jahrzehnten geworden ist: zivil, entspannt, befriedet, eine alternde Gesellschaft mit sinkendem Gewaltpotential. Trotz mancher Absurditäten des Geschlechterkampfs: ein Land, in dem Frauen sich Respekt erobert haben, in dem sie sich nicht verstecken und verhüllen müssen, in dem die Nacht ihnen gehört, und nicht jungen Männern aus frauenverachtenden Kulturen. Ein Land der Meinungsfreiheit, in dem Religion Privatsache ist und niemand auf die Idee kommt, für seinen Glauben mit Gewalt kämpfen zu müssen. Ein Land, in dem der Islam keinen nennenswerten Einfluss hat.

    http://www.achgut.com/artikel/der_elefant_in_meinem_land

    Für jene unter der PI-Kundschaft, die nicht daran glauben, dass der Mensch sich entwickeln kann: Auch Cora Stephan ist eine „Alt-68-erin“, war unter dem Pseudonym „Vita Quell“ sogar fester Bestandteil von Cohn-Bendits Spontizeitung „Pflasterstrand“.

  33. Messertat, Axtangriff, Vergewaltigung, Terror-Drohung, Gruppenschlägereien.

    Jeden Tag neues aus NRW.

    Aber Hannelore Kraft sitzt in der gepanzerten Limousine, lässt sich Louis XIV.-mäßig von ihren Untertanen finanzieren und erzählt im Dialekt was von Bergmännern.

    NRW ist der gescheitertste Teil des gescheiterten Sozialexperiments.

  34. Es waren halt die Knüppel aus, da greift man als Jugendlicher schon mal zum Messer:

    Ein 14-Jähriger ist in einer karikativen (das ist wahrlich ein freudscher Verschreiber ;-))) Einrichtung bei Schweinfurt ausgerastet. Er drohte mit einem Messer, „alles und jeden“ abzustechen. (…)
    Nach einem zunächst verbalen Streit mit einem 15-jährigen Mitinsassen drehte er durch, bespuckte seinen Kontrahenten zunächst und prügelte dann in der Folge auf ihn ein. Gegen 19.45 Uhr ging der Notruf von der Außenstelle der Einrichtung bei der Polizei ein. Nachdem zwei Streifenwägen zum Ereignisort eilten, wurde in Erfahrung gebracht, dass sich der Täter nach dem Vorfall in die Küche zurückgezogen hat. Zuvor hatte er noch gedroht, „alles und jeden“ abzustechen.
    (…)

    Quelle: http://www.infranken.de/regional/schweinfurt/Schweinfurt-Jugendlicher-rastet-aus-und-bedroht-Polizisten-mit-Messer;art221,2598183

  35. Und mit diesem hohen Mobilisierungsgrad können sich unsere #Merkel-Goldstücke auch nach dem Freitagsgebet verabreden, um in München, Berlin, Köln und Hamburg gleichzeitig ein paar Hunderte ungläubige Deutsche aus von der Köterrasse abzuschlachten.

    Ob der kinderlose Studienabbrecher Volker Beck (Grüne Khmer) dann immer noch sein impertinentes Maul aufreissen wird, wenn er politische für diese Morde verantwortlich sein wird?

  36. #47 misop (06. Apr 2017 13:52)

    Das Video ist klasse …genau so sollte das gehandhabt werden.

  37. #36 onepercent (06. Apr 2017 13:31)

    Falsch. Die Frage ist doch bin ich eine Pussy,oder nicht? Ich zähle nicht zu der Kategorie und da könnte man noch weiter mit Propaganda verschwulen. Wer darauf reagiert ist eine Pussy, that’s a fact.
    Und mit dem Fortschritt der Europa über den Kopf gewachsen ist, hat es auch wenig bis garnix zu tun, sondern eher mit der Inneren Einstellung.

    Die Gesellshaft ist krank, degeneriert, und faul. Und DAS ist DAS Problem.
    Aber egal. macht nur weiter so Ihr bekommt die Quittung für Feigheit.

    Mit Fortschritt meinte ich vor allem unser Gesellschaftliche Pseudo-Fortschritt.
    Schwul sein hui – Hetero sein Pfui
    Augenbrauen zupfen hui – Männlich sein pfui
    Flüchtlingshelfer hui – Jungschützen pfui
    und so weiter und sofort!

    Dass Sie sich nicht dazu zählen glaube ich gerne, aber gehen Sie mal in eine (west-)europäische Stadt und schauen Sie sich da die Jugendlichen an. 90% Faule Studentenpussys; verblödete, dekadente, opportunistische Schwuletten. Wissen wie man rumjammert, aber nicht wie man anpackt.

  38. OT

    „20 Jahre grüne Partei, und aus jeder Claudia Schiffer wird ein Anton Hofreiter“

    Nicolaus Fest

    War ja anfangs etwas skeptisch, aber ein Blick auf das Bild beseitigt tatsächlich jeden Zweifel.

    Übrigens: Was degeneriertes Grünes zeigt AfD-Politiker Fest wegen Volksverhetzung an. Weil er Migranten als „Gesindel“ bezeichnet hatte, stellt das grüne Teil nun Strafanzeige gegen Nicolaus Fest. Heul, flenn, schluchz…

    http://www.morgenpost.de/berlin/article210104279/Gruene-zeigt-AfD-Politiker-Fest-wegen-Volksverhetzung-an.html

  39. All die ach so moralisch erhöhten GutmenschInnen, die so tapfer gegen Pegida und AfD demonstrieren, all diese linksgrünen Nichtsnutze haben dieses Verbrechen, wie viele andere Verbrechen auch, persönlich zu verantworten.

    Unsere GutmenschInnen rauben, vergewaltigen und morden mit!

    Auch hier ein Fall von “regionaler Bedeutung”, wie die Reschke-Lügenmedien sagen würden:

    https://www.welt.de/regionales/bayern/article163432565/Azubi-stirbt-nach-Raubueberfall-16-jaehrige-Schueler-festgenommen.html

    Azubi stirbt nach Raubüberfall – 16-jährige Schüler festgenommen

    Zwei 16-Jährige sollen einen Azubi ausgeraubt und mit einem Faustschlag tödlich verletzt haben. Ihre Beute: ein Handy und etwa 50 Euro. Weil sie einen Fehler machten, kam ihnen die Polizei auf die Spur.

    ….

    Die Jugendlichen, ein Deutsch-Bosnier und ein Serbe, haben laut Polizei bereits mehrere Einträge im Erziehungsregister. Auch Gewalt war dabei im Spiel. Allerdings nie so gravierend wie im aktuellen Fall.

    Nicht überall, wo “Serbe” draufsteht, ist auch ein christlicher Serbe drin, es wird wohl ein Kosovo-Mohammedaner sein, wertvoller als Gold und 25 Euro reicher, weshalb ein ungläubiger Migrant aus Spanien sein Leben lassen musste!

    CDU-Mitglieder, wollt Ihr wirklich Mörder sein?

  40. #46 Heta (06. Apr 2017 13:52)

    Der Text von Cora Stephan ist treffend, hat auch mit 40 Kommentaren einen Nerv getroffen. ebenfalls empfehlen möchte ich diesen Artikel von Marius Gugg

    http://www.achgut.com/artikel/borowski_und_das_verlorene_maedchen_-_die_geschichte_dahinter

    Er war für den Kieler Tatort zweiter Regieassistent, u.a. für islamische Statisten zuständig und hat sich – zum erstenmal in seinem Leben – tief in den Islam eingearbeitet. Und war entsetzt. Über die Deckungsgleichheit von Lehre, IS und den Ansichten seiner stinknormalen Durchschnittsmoslemstatisten. Er schreibt lebhaft, anschaulich und dicht.

    Besonders interessant finde ich, daß Marius Gugg bisher nur als leidenschaftlicher, unpolitischer Windsurfer aufgefallen ist, der für „Leben und Lebenlassen“ steht. Hier sind einige Surf-Beiträge von ihm, die einen liebenswerten Kerl offenbaren:

    http://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=43762

    Anlaß war dieses Porträt von ihm im Surf-Magazin:

    *http://www.surf-magazin.de/people/portraits/marius-gugg/a2700.html

  41. In NRW werden früher oder später sowieso die Straßen brennen. Heute noch 200 Schläger mit Messern, eines Tages sind es vllt. 1000 Kämpfer mit Schusswaffen.

  42. #57 CCAA73 (06. Apr 2017 14:04)

    4 somalische Asylgesindel

    Auch wieder typisch: Das fröhliche Spiel „die Reise nach Jerusalem“ oder „wie verteile ich im Kreis“. Schweden hat widerlichen Somalier nach Deutschland zurückgeschickt, da sie in Deutschland bereits „in sicherheit“ waren. Und in Deutschland wurden sie nach ihrem vollkommen durchgeknallten ausflippen von einer Unterkunft auf andere verteilt. Wo sie wieder durchdrehen.

    Diese lebensgefährlichen, nicht sozialisierbaren Gewaltbestien aus Somalia – da ist das ganze Land voll davon – gehören nach Somalia.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/forderung-nach-playstation-und-taschengeld-asylbewerber-rasten-aus/

    Durchschnitts-IQ in Somalia: 68

    https://iq-research.info/en/page/average-iq-by-country/so-somalia

    Das gilt offiziell als Schwachsinn (= alles unter einem IQ von 70).

  43. Alle einsammeln und samt, hierlebender Verwandten
    (die denken in Clanstrukturen, dann sollten wir ihnen soweit entgegenkommen und sie auch als kriminelle Vereinigung betrachten und dahingehende Gesetze schaffen)
    und in ein, auf Zypern (die Griechen schulden uns was) einzurichtendes Aufenthaltszentrum, direkt neben dem Streifen zur „türkischen Grenze“, ausfliegen.
    Gleichzeitig sollte man zügigst anfangen, die Bundeswehrsoldaten in der Türkei abzuziehen und nach Zypern verlagern.

    Die Bereicherer wären dann wieder näher an der Heimatregion und Zypern wäre für die Türken nicht mehr so attraktiv, im Falle einer Eroberung. Dann hätten sie nämlich die ganzen „Goldstücke“ als Kriegsbeute.

  44. Der Superlativ von „bekloppt“ heißt „Niedersachsen“ !!!

    .
    „Niedersachsen
    Arabisch und Farsi sollen Schulfächer werden

    Das Land will das Fremdsprachenangebot an weiterführenden Schulen ausbauen. Rot-Grün verspricht sich davon die bessere Integration von Schülern mit Migrationshintergrund. Die Opposition und der Philologenverband sind skeptisch.

    Hannover. Weiterführende Schulen in Niedersachsen sollen künftig auch Sprachen wie Arabisch, Türkisch, Farsi und Polnisch als Fächer anbieten. Einem entsprechenden Antrag stimmten die Fraktionen von SPD und Grünen am Donnerstag im Landtag zu. Die Regierungskoalition verspricht sich davon eine bessere Förderung von Schülern mit nichtdeutscher Herkunftssprache. CDU und FDP befürchten Hindernisse für die Integration. Der Philologenverband zweifelt an der Machbarkeit.

    Das Konzept sieht vor, die Förderung der Mehrsprachigkeit so weiterzuentwickeln, dass die Herkunftssprache in allen Schulformen auch in der Mittel- und Oberstufe als Fach Zeugnisrelevanz erhält. Langfristig sollen sogar Abiturprüfungen in Fächern wie Arabisch oder Türkisch möglich sein.

    „Die Förderung der Erstsprache eines Kindes ist enorm wichtig, dann fällt auch das Erlernen der deutschen Sprache leichter“, sagte die SPD-Abgeordnete Karin Logemann. Das richtige Erlernen der eigenen Herkunftssprache sei eine Bedingung für den weiteren schulischen Erfolg und kein Hindernis, wie oft behauptet werde. Der grüne Abgeordnete Heiner Scholing betonte, es reiche für die Kinder nicht aus, wenn sie die Herkunftssprache nur im Elternhaus lernen würden und in der Schule nur lückenhafte Angebote vorfänden.

    Anders sah das Clemens Lammerskitten von der CDU: „Mit Ihrem Antrag gehen Sie zu weit. Um in unserem Land anzukommen, müssen Kinder die deutsche Sprache können.“ Die CDU wolle keine Schulen, wo es eine parallele Schulhofsprache gebe. Der Bildungsexperte Björn Försterling von der FDP sagte, es sei zwar richtig, Kompetenzen für die Gesellschaft zu nutzen, die die Kinder von zuhause mitbrächten. Trotzdem solle sich die Landesregierung zunächst stärker darum kümmern, die Flüchtlingskinder in den Schulen zu integrieren.

    Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) verwies darauf, dass in Niedersachsen bereits an mehreren Grundschulen Türkisch unterrichtet werde. An der IGS Linden in Hannover sei Türkisch bereits eine der angebotenen Wahlsprachen ab dem 6. Jahrgang. Die Erfahrung mit Türkisch habe aber auch gezeigt, dass es schwierig sei, kompetente Lehrkräfte zu finden. „Türkisch für das Lehramt wird zurzeit an keiner niedersächsischen Hochschule angeboten“, sagte Heiligenstadt.

    Das Problem des Lehrkräftemangels sieht auch Horst Audritz, Vorsitzender des niedersächsischen Philologenverbands, als Hindernis bei der Umsetzung. „Man wird auf Quereinsteiger zurückgreifen müssen, die dann keine pädagogische Ausbildung haben“, sagte Audritz. Eine Erweiterung des Fremdsprachenangebots mache die Lehrpläne zudem unübersichtlich: „Man fragt sich, was noch alles kommen soll.“ Auch Audritz ist der Meinung, dass die Förderung der Mehrsprachigkeit die Integration in die deutsche Sprache eher erschwert.

    In anderen Bundesländern ist ein erweitertes Fremdsprachenangebot schon Alltag. In Hamburg etwa können Schüler je nach Schulform neben den üblichen Fremdsprachen auch Polnisch, Russisch, Türkisch oder Chinesisch lernen. Diese Sprachen können dort auch als schriftliches oder mündliches Abiturfach belegt werden. In Nordrhein-Westfalen gibt es einen Kernlehrplan für Türkisch am Gymnasium.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Arabisch-und-Farsi-sollen-in-Niedersachsen-Schulfaecher-werden

  45. Das widerliche Gesocks kostet uns Milliarden und bringt nicht mal die geringste Dankbarkeit zurück!

    Warum lässt man es nicht zu, dass sich die Primitivhorden gegenseitig abschlachten? Versteh ich nicht!

  46. Von mir aus können merkels Goldschätzchen mit sich und untereinander machen, was siecwollen.

    Eventuelle medizinische Behandlungen aber nur auf Privatrezept und cash vorher.

  47. #74 Jakobus (06. Apr 2017 14:36)

    Nix Privatrezept und Cash vorher! Allah ist so allschmächtig, der wird schon dafür sorgen, daß die „Fahrradständer“ mit „luftigem“ Gekröse den Weg nach Islamistan zu den Spitzenärzten von Allahs Gnaden schaffen!

    Willst Du, daß unsere Ärzte und Schwestern noch mehr überlastet werden?

  48. OT

    Zwei Islam-Uboote aus dem Iran fahren inzwischen ungeniert Überwasser und heulen rum, daß keiner mehr Moslems mag. Geschickt verknüpfen sie dabei wieder die islamisch ausgegebe Phrase von „Islamophobie und Antisemitismus“. Extra dafür erfunden, um den mörderischen Islam hinter einem Nebelschleier aus der Schußlinie zu nehmen.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article163449371/Rassismus-in-Deutschland-ist-omnipraesent.html

    Man kann den beiden natürlich auch zustimmen: Seit die mörderischen, rassistischen, sich gegenseitig erbarmungslos hassenden Völker und Ethnien der 3. Welt in Deutschland leben (Türken gegen Kurden, Araber gegen Türken, Afghanen gegen Somalier, Lybier gegen Afghanen, Herrenmenschen-Araber gegen (aus ihrer Sicht) Negeruntermenschen, alle Mohammedaner gegen Juden und innerhalb aller Gruppen Clan gegen Clan, ist Rassismus in Deutschland omnipräsent.

  49. Gefährderansprache…..

    Muahaha
    Wie darf ich mir die bei den meist vorbestraften unter extrem Gewaltbereiten vorstellen??
    Du du du , das darfst du nicht?
    Wenn du das machst werden pöhse?

    Die lachen sich doch kaputt über unsere Polizei

    Wenn sich 200 Invasoren gegeneinander Totschlagen wollen, warum
    hindert man die

  50. #30 Keine Meinung ist illegal (06. Apr 2017 13:23)

    @ #27 MontanaMountainMan (06. Apr 2017 13:20)

    (*seufz*) Ja, da ist in der Tat etwas dran.

    „..und es werden Völker kommen, um unser Land zu übernehmen. Sie werden unsere Frauen in Säcke hüllen und unsere Männer werden zu schwach sein, um sie davor zu beschützen.“ (Stefan Räpple, 2012)

    Stoppt den Staats-Feminismus!
    Gender Mainstreaming raus aus den Schulen!

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1598804783467130&set=a.317770114903943.97224.100000128717407&type=3&theater

  51. In Frankreich wählen 80% der Polizisten Front National. Es wäre interessant, zu wissen, wie viele in Deutschland AfD wählen…

  52. #64 Babieca:

    Aber ob Marius Gugg nach diesem Text je wieder vom NDR verpflichtet wird? Hast Du den Kieler „Tatort“ gesehen? „Borowski und das Mädchen“? Ich nicht, das Video ist noch eine Woche verfügbar, scheint nicht schlecht zu sein, wenn Zuschauer Bruce schreiben kann:

    Dieser Tatort traegt dazu bei, dass unsere Gesellschaft noch mehr verunsichert wird. Der Islam wurde meiner Meinung nach sehr einseitig dargestellt und uninformierten Menschen wird dadurch vermittelt, dass man Angst vor Menschen haben muss, die dem Islam angehoeren. So ein Tatort kann reinster Zuendstoff sein.

    http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/borowski-und-das-verlorene-maedchen-100.html

    Marius Gugg, ein sympathischer Zeitgenosse, nebenbei, ergänzt aktuell:

    Ich war erst gestern auf einer CDU-Veranstaltung und habe da noch einmal gehört, wie gefährlich es mittlerweile für Islam- und auch Erdogankritiker geworden ist, hier in Deutschland zu leben. Das hätte nie so weit kommen dürfen. Mit der begrifflichen Konnotation wie Rassist oder Nazi hat man die Selbstverständlichkeit der Kritik in Frage gestellt.

    https://www.facebook.com/marius.gugg

  53. #9 Prosarra (06. Apr 2017 13:07)
    Untereinander hätte man sie doch machen lassen sollen.

    Tolle Idee. Was glauben Sie wer wohl anschließend für die Arztkosten aufkommt?

    Abschieben, die ganze Bande!

  54. Leverkusen ist Profifußballstandort. Darum folgender Vorschlag:

    Die Bundesliga ist doch so für Refugee-Welcome. Könnten die Betriebe (früher: Vereine) nicht reihum ein Spiel ausfallen lassen, damit sich Merkels Gäste in den Stadien treffen und sich dort in Ruhe einander zusammenschlagen können?

    Das würde womöglich sogar Einnahmen durch Eintritt und Fernsehgelder ermöglichen und wäre ein klares Signal für echte Willkommenskultur.

    Und klarer Vorteil: Einsätze von Polizei und Rettungskräften unnötig, da ja alles abgesperrt. Einfach am nächsten Tag wegräumen was übrig ist, Rasen ausbessern und fertig.

  55. „Mohammedanische Invasoren treffen sich zum gemeinsamen Manöver“

    Liegt wohl näher an der Wahrheit.

  56. #77 Herr Rossi (06. Apr 2017 14:44)
    Niedersachsen
    Arabisch und Farsi sollen Schulfächer werden
    Rot-Grün verspricht sich davon die bessere Integration von Schülern mit Migrationshintergrund.

    Na klar, die bessere Integration in die IRD, die ‚Islamische Republik Deutschland‘!

  57. #20 Keine Meinung ist illegal (06. Apr 2017 13:15)
    Haben diese zurückgebliebenen Höhlenmenschen denn nix in der Birne außer Gewalt? Was ist los mit denen? Auf welcher Stufe humanoider Evloution stehen die denn, in Gottes Namen?

    Wer Ihre Frage wahrheitsgemäß, sachlich und objektiv beantwortet, gilt in politisch korrekten Kreisen zweifellos als übler Rassist.

    Nun, dann ich bin lieber ein Rassist als ein dämlicher Armleuchter, der sich selbst auf dieselbe Stufe da ganz unten stellt, zu dieser Spezies, die in der Evolution irgendwo zwischen Primaten und Höhlenmenschen hängen geblieben ist.

  58. Es war alles ganz anders: Die angeblichen Kriminellen waren Tagungsteilnehmer eines fachübergreifenden Symposiums für Führer der weltweiten Klima- Wirtschafts- Pharma – Wissenschaften. Selbstverständlich kommt es bei einer so geballten Anhäufung von Koryphäen zu Meinungsverschiedenheiten. Unsereins versteht natürlich nichts davon. So kommt es immer wieder zu solchen Falschmeldungen.
    Leider sind weitere Informationen sehr geheim. Nur Rechtspopulisten würden es wagen aus so einer fragwürdigen Situation auch noch auf’s heimtückischste Vorteile zu ziehen. Wir können und müssen aufpassen das unsere Demokratie nicht durch so etwas gefährdet wird. Demokratie ist ein fragiles Pflänzchen was behutsam gepflegt werden muss. Nur ein Dummkopf würde durch leichtsinniges Verhalten einen solchen Schatz gefährden. Sicher beneidet die ganze Welt die Bundesrepublik Deutschland wegen ihrer umsichtigen, geschickten, einzigartig begabten zeitgenössischen Politiker. Haben wir ein Glück……..merke : Wehret den Anfängen!

  59. #65 Eurabier (06. Apr 2017 14:11)

    #47 misop (06. Apr 2017 13:52)
    #45 Leontopodium (06. Apr 2017 13:47)

    Schade das er nicht auf diesen Busfahrer getroffen ist, der hätte bestimmt ein offenes Ohr für ihn:

    https://www.liveleak.com/view?i=5bc_1452196628

    Bei uns hätten die Ver.di=Sta.si-Faschisten ihren Kollegen wegen “Rassismus”gefeuert!

    Danke für das Video !!!

    Der bekommt es ja doppelt und dreifach wieder zurück. Selbst draussen vor dem Bus geht es noch weiter.

    🙂 🙂 🙂

  60. Bei allem Ärger: Man darf sich aber auch amüsieren und sollte es sogar, zum Beispiel über „Spiegel“-Leute, die so tun, als seien AfD-Wähler tragische Zeitgenossen, die einer bösartigen Sekte anheimgefallen sind.

    Wie Barbara Supp, stellv. Ressortchefin für „Gesellschaft und Reportagen“. Supp erinnert sich an einen Ex-Schulkameraden, der „laut, brillant in Mathe“ war, „mit viel Sinn für Gerechtigkeit“, später ist er Sozialpädagoge geworden und jetzt ist er leider auf die schiefe Bahn geraten: „Jetzt hält ausgerechnet er den Islam für gefährlich und wählt AfD.“ Was ist bei dem falsch gelaufen?

    Um das zu erfahren, muss man löhnen, aber der Anreißer reicht eigentlich schon – was ist falsch gelaufen? Womöglich hat unser Sozialpädagoge die Realität ohne rotgrüne Scheuklappen wahrgenommen:

    http://www.spiegel.de/spiegel/afd-ein-ehemaliger-mitschueler-waehlt-rechts-a-1141782.html

  61. #94 Heta (06. Apr 2017 15:25)

    „mit viel Sinn für Gerechtigkeit“

    „Jetzt hält ausgerechnet er den Islam für gefährlich und wählt AfD.“

    genau darum doch!

  62. #86 D Mark (06. Apr 2017 14:56)

    Frau Petry stellt die falsche Frage nämlich:
    Wie kann die AfD am schnellsten an die Macht kommen?
    Oder ehrlicher: „Wie können mein Mann und ich am schnellsten an die Fleischtöpfe kommen?“

    Die wichtige Frage ist aber: „Wie kann in Deutschland die Islamisierung gestoppt und die Demokratie zurückgewonnen werden?“

  63. Lasst doch dem asozialen Gesocks ihren Spass.

    Mögen sie sich doch selbst zerlegen.
    Je mehr Kollateralschäden von diesen Hirnlosen desto besser.

  64. @ Marie-Belen
    Vollkommen richtig. Mit ihrer Aussage hat sich Frauke Petrell komplett entlarvt. Ihr geht es eben nur darum selbst an die Macht zu kommen und eben nicht darum etwas zu verändern. Die Grünen sind was Veränderung angeht eine einzige Erfolgsgeschichte, da sie es geschafft haben, dass alle anderen Parteien ihre Positionen aus den 80er Jahren (Umwelt, Atom, Gesellschaft) übernommen haben, und das obwohl sie nie mehr als 10% hatten. Aus Petrys Sicht aber ein Misserfolg, da sie an der Regierung sind. Nach der Logik der Petry-Pretzell-Sekte muss man das machen, was einen an die Macht bringt, also idealerweise eine weitere CDU.

  65. Machen lassen. Besser kann es doch nicht kommen wenn die sich selber nieder machen.
    Nur ein……..ist…ein usw.

  66. Abriegeln, die Buben machen lassen – und dann die Reste abräumen und wegen Landfriedensbruch umgehend heimschieben.

  67. #102 KaiHawaii65 (06. Apr 2017 16:30)

    Natürlich ist das nur ein einziger Einzelfall, in genau dieser Personenkonstellation, an genau diesem Ort, mit genau denselben Waffen und derselben Kleidung kommt das nicht ein zweites Mal vor.
    😉

  68. Welcher Lump schlägt 76jährige Omas krankenhausreif?

    BPOLI-KA: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe: 27-jähriger Asylbewerber in Untersuchungshaft
    06.04.2017 – 14:53
    Karlsruhe (ots) – Ein 27-jähriger Asylbewerber steht im dringenden Verdacht, am Mittwochmorgen gegen 4 Uhr eine 42-jährige Frau in der Damentoilettenanlage des Heidelberger Hauptbahnhofs bedrängt und eine 76-jährige Frau mit mehreren Faustschlägen verletzt zu haben.

    Der Beschuldigte klopfte an die Tür einer Toilettenkabine, in der sich eine 42-jährige Frau befand. Als diese die Tür öffnete, griff der Beschuldigte nach ihr, um sie zu bedrängen. Der Frau gelang es jedoch, die Tür wieder zu verschließen.

    Im Anschluss griff der Mann eine weitere Frau, die sich ebenfalls in der Toilettenanlage befand, an und schlug dieser mehrfach mit der Faust gegen den Körper und ins Gesicht. Anschließend flüchtete er.

    Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Beschuldigte durch eine Streife der Landespolizei in Bahnhofsnähe gestellt und vorläufig festgenommen werden.

    Die 76-jährige Geschädigte erlitt durch den Faustschlag eine Verletzung im Gesicht und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde der Beschuldigte am Mittwoch der Haftrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, die auf Grund bestehender Fluchtgefahr Haftbefehl wegen Körperverletzung erließ. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116093/3606881

  69. Wie schon viele hier völlig zu Recht anmerkten: Lasst den Buben doch endlich ihren Spaß und sorgt dabei für anständige Bewaffnung.

    Man sollte deshalb im Stile von „Zardoz“ einen riesigen bärtigen Kopf namens Allah inmitten der erwartungsvollen Orientalen landen lassen, der sie ordentlich in Stimmung bringt und dann Massen von anständigen Waffen ausspeit:

    https://www.youtube.com/watch?v=EwZhKGgmoUI

    Den gleichen Kopf könnte man nach Abschluss der Veranstaltung zur Schlachtfeldreinigung einsetzen.

  70. „Mussten die nicht in die Berufschule?
    die fallen doch schon bei der Aufnahmeprüfung in die Baumschule durch

  71. Die Polizei sollte nur absperren, abwarten und wenn Ruhe eingekehrt ist, die Straßenreinigung den Müll aufsammeln und in die nächste Müllpresse bringen lassen.

  72. Der morder von Niklas wirdt nach jugend gesetzt verurteilt!!

    Betrunken voller Canabis usw.

    Ich fur heute keinen hunger mehr
    nur noch kotzen.

  73. Das sind Erlebnis orientierte Jugendliche. Man gönnt denen aber auch gar nichts. Man muss den Typen nur ins Gesicht sehen(nicht ganz ungefährlich, ich weiß) und sieht schon, was Sache ist. Die meisten sind einfach richtig doof, kennen nur Gewalt. Sie nehmen das Land in atemberaubendem Tempo in Beschlag. Sie sind auf jedem Grillplatz, Spielplatz, Flussufer usw.
    Biodeutsche sind dort kaum mehr anzutreffen, bestenfalls in gehörigem Abstand. Bis in den letzten Winkel ist das Land geflutet. Mein Mitleid mit meinen Landsleuten hält sich aber in engen Grenzen.
    Es ist nicht mehr zu ertragen wie manch eine(r) diesen Invasoren in den Hintern kriechen, die lachen sich dumm und dämlich über uns, zu Recht.

  74. #107 Human-Resource (06. Apr 2017 18:10)

    Das sind erlebnisorientierte Jugendliche. Man gönnt denen aber auch gar nichts. Man muss den Typen nur ins Gesicht sehen (nicht ganz ungefährlich, ich weiß) und sieht schon, was Sache ist. Die meisten sind einfach richtig doof, kennen nur Gewalt. Sie nehmen das Land in atemberaubendem Tempo in Beschlag. Sie sind auf jedem Grillplatz, Spielplatz, Flussufer usw.

    Biodeutsche sind dort kaum mehr anzutreffen, bestenfalls in gehörigem Abstand. Bis in den letzten Winkel ist das Land geflutet. Mein Mitleid mit meinen Landsleuten hält sich aber in engen Grenzen.

    Es ist nicht mehr zu ertragen, wie manch eine(r) diesen Invasoren in den Hintern kriecht. Die lachen sich dumm und dämlich über uns, zu Recht.

    Irgendwann, vielleicht schon in wenigen Jahren, wird man auf die Verzweiflungsmaßnahme kommen, den Invasoren aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten ganz Nordrhein-Westfalen zu geben („Die Führerin Merkel schenkt den Flüchtlingen ein Bundesland“) und eine hohe Mauer drumherum zu bauen.

    Aber das wird auch nichts nützen, denn die Eindringlinge wollen nicht einfach nur Boden (den hatten sie ja in ihrer Heimat bereits überreichlich), sondern vor allem lebenslange Vollversorgung, und die können ihnen nur die Deutschen bieten.

  75. #110 Eduardo (06. Apr 2017 18:21)

    Irgendwann, vielleicht schon in wenigen Jahren, wird man auf die Verzweiflungsmaßnahme kommen, den Invasoren aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten ganz Nordrhein-Westfalen zu geben (“Die Führerin Merkel schenkt den Flüchtlingen ein Bundesland”)

    Genau so wird es aus Sicht April 2017 (mit dem Vorbehalt „Geschichte ist nicht linear) laufen. Huntington hat diese aggressive islamische Landnahmetaktik in dichtbevölkerten, konsolidierten, nicht-islamischen Staaten detailliert beschrieben – und den großen Irrtum der Kompromißbereiten: „Gib ihnen, was sie wollen, und dann ist Ruhe!“

    Das Problem, und das hat Huntington nicht als Erster und auch nicht als Letzter beschrieben: Mit dem Islam ist niemals Ruhe.

Comments are closed.