Print Friendly, PDF & Email

Die Mehrheit der in Deutschland und Europa lebenden Türken haben sich klar gegen ihre Gastländer entschieden und beim Verfassungsreferendum für die Türkei am Sonntag pro Erdogan gestimmt. In Deutschland stimmten 63,2 Prozent, in Österreich gar 73,2 Prozent für den Möchtegern-Eroberer Europas. In Belgien stimmten 75,0 Prozent, in den Niederlanden 71,0 Prozent und in Frankreich 64,85 Prozent mit „Ja“.

Eine hervorragende Analyse des Wahlergebnisses liefert Hamed Abdel-Samad in einem Beitrag auf seiner Facebook-Seite:

Nur 36% der Deutschtürken sind gegen das Ermächtigungsgesetz von Erdogan. Wenn man weiß dass 25% der hier lebenden Türken eigentlich Kurden/Aleviten sind, die so ein Gesetz aus existentiellen Gründen ablehnen und weitere christliche Assyrer und Aramäer, die auch gegen diese Verfassungsänderung sind, dann liegt die Zustimmungsquote für die Einführung der Diktatur bei den muslimischen nichtkurdischen Türken schon bei über 90%. Also sind die Türken in Deutschland gar nicht gespalten, was Erdogan angeht wie es in der Türkei der Fall ist, sondern stehen geschlossen hinter dem Islamismus, dem Chauvinismus und der Todesstrafe.

Kein Mensch kann mir danach erzählen, dass die Integration nicht gescheitert ist. Propaganda für das „Ja“ in Deutschland haben nicht etwa die benachteiligten oder arbeitslosen Türken gemacht, sondern jene Krawatten-Islamisten, die gute Berufe haben und perfekt Deutsch sprechen. Es waren jene grinsende Kopftuch-Muslimas, die uns verkaufen wollen, dass das Kopftuch ein Zeichen ihrer Emanzipation sei.

Also, diese trojanischen Pferde des Islamismus sind Feinde der Demokratie und der Emanzipation und sollten in Deutschland als solche behandelt werden! Sie können machen mit der Türkei was sie wollen, aber wir werden nicht zulassen, dass diese Geisteshaltung sich im Namen der Toleranz in Deutschland etabliert und sogar staatlich gefördert wird. Politiker, die dies dennoch weiterhin tun werden, gehören abgewählt!

Bis auf die Verwendung des für ethnische Deutsche diskriminierenden Begriffes „Deutsch-Türken“ ist dieser Analyse nichts mehr hinzu zu fügen. Erdogan-Anhänger sind als Feinde Europas und der europäischen Völker einzustufen. Sie unterstützen einen Mann, der seit Jahren davon spricht, „den Islam siegreich in den Westen zu tragen“, die „europäische Kultur mit der türkischen zu impfen“, damit droht, dass „kein Europäer weltweit mehr sicher sein“ würde und vor zwei Tagen ankündigte, dass „Europa bald türkisch sein werde„.

Jetzt gilt es für die europäische Politik Wege zu finden, Erdogans Kolonialtruppen, die Hauptträger des rassistischen türkischen Imperialismus in Europa, zur  Remigration in die Türkei zu bewegen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

184 KOMMENTARE

  1. Bleibt zu hoffen, dass die europäischen Länder, insbesondere die Bundesrep., in den kommenden Jahren dann die Erdogantürken zur Remigration ins gelobte Türkenland „nudgen“. Denn in der modernen Welt haben die nichts verloren!

  2. Gegen die Gastländer […] ist doch die Offenbarung, dass das islamische Gedankengut eine Ideologie ist, die sich als Religion tarnt […]

  3. Ich denke, einer der nächsten Schritte Erdogans wird die dreiste Forderung an Merkel sein, mehrheitlich von Türken bewohnte Gebiete in Deutschland als Staatsgebiet an die Türkei abzutreten, bzw. ihnen mindestens Autoomie-Status zu geben.
    Willigt Merkel nicht ein, schnippst er mit dem Finger und als Machtdemonstration werden hier mal eben einige Zehntausend Türken zu jedem beliebigen Zeitpunkt auf die Strasse gehen und eine deutsche Großstadt lahmlegen.

  4. #4 Freya- (17. Apr 2017 18:20)
    Wundert das jemanden?

    Jetzt geht es erst richtig los – was meinst Du, was der Türke jetzt hier abziehen wird.

  5. und heute Morgen hat einer auf n24 in die Kamera gesagt, dass er Erdogan gehorchen werde…….

    Hier in Deutschland …. ?????

    armes Deutschland

  6. Gut, dass Merkel so viele schmutzige „Deals“ mit der Türkei ausbaldowert hat 😀

    Das kann noch heiter werden.

    Es gibt Geheimabsprachen mit Erdogan von denen die Öffentlichkeit nichts wusste. Der Flüchtlingsdeal wurde mit der EU geschlossen und Merkel machte Zusagen, die neben dem EU-Deal getroffen wurden für Deutschland. Sie spaltete die EU und täuscht dazu noch die Öffentlichkeit in Deutschland. Dieser Betrug und der Unfriede in Europa wird ihr wahres Vermächtnis werden.

  7. Alle sofort ausweisen!

    Und jedem Deutschen, der noch nen Döner kauft, müsste, auf der Stelle, die Zunge abfaulen!

  8. Es wäre schön, wenn diese Menschen hierzulande, die für Todesstrafe und Diktatur in der Türkei gestimmt haben, schnell mein Land, in dem (noch) Freiheit und Demokratie herrschen, verlassen würden.

    Das dürfte denen bestimmt leicht fallen, da sie hier ja ohnehin nicht angekommen sind.

    Vielleicht wollten sie auch gar nicht ankommen.

  9. Alle die mit Ja gestimmt, ab zurück in die Türkei… innerhalb von 48h haben die das Gastland, das sie nur ausnehmen, aber dessen Kultur sie nicht annehmen wollen umgehend zu verlassen. Bei Zuwiderhandlungen drohen Gefängnis, Radikalensicherheitsverwahrung und dann Zwangsabschiebung auf eigene Kosten.

    … aber es wir sicher wieder nur geschwätzt, beschwichtigt, relativiert… wegen der häßlcihen Bilder und so … und weiter gemauschelt, bestenfalls mal DuDuDu gesagt und auch nur ganz leise, um die den türkischen Islam nicht zu beleidigen, den Europa so dringend braucht als Brückenkopf für den Islam hierher. Es lebe Multikulti bis zur vollständigen Errichtung der islamischen Mono-Nichtkultur und einem neuen Mittelalter.

  10. Das Abstimmungsergebnis ist ein Faustschlag in die Fresse der Integrationslügner und Islamverharmloser.

    Türken haben sich auch nach 60 Jahren nirgens in Europa integriert. Sie bilden überall nicht nur eine Parallel- sondern auch eine Feindgesellschaft.

  11. Na dann macht doch Nägel mit Köpfen – AB NACH HAUSE zu euerm geliebten „Führer “ !

  12. Die Chance ist vertan, aber auch in Österreich.
    Es wär so einfach. Personenkomntrolle meinetwegen auch verdeckt am Eingang zum Wahllokal, und dann braucht man nur mehr aussieben, christliche und kurdische Türken raus, der Rest kriegt nen Freifahrtschein in die Heimat. Klar, es kann ein paar wenige treffen, die gegen ihn gestimmt haben, aber so ein paar Kolat-eralschäden sind ja immer.

  13. Die dort das Maul weit aufreissen, wissen garnicht wofür sie schreien, denn sie haben soeben bei dieser Abstimmung ihr demokratisches Wahlrecht her geschenkt an einen sonderlichen Despoten, den sie zeitlebens nimmer los werden können.

  14. Türken können sehr gut Randale machen, sich zusammenrotten und lügen und klagen, wie schlecht sie behandelt werden. Was sie nicht können ist etwas zu schaffen und zu erhalten. Deswegen hat der Deutsche den längeren Atem. Es mögen harte Zeiten kommen, aber gewinnen wird nicht der Dumme mit 10 x mehr Gefolge, sondern der Kluge mit seinem Genius und seiner Schaffenskraft.
    Übrigens ist heut in Duisburg ganz ohne deutsche Beihilfe ein Zigeunerkind von der Schmarotzerliste gestrichen worden – weiter so !!!

  15. Die Wahlbeteiligung lag bei nur 46%. Macht die Sache nur bedingt besser aber immerhin. Etlichen Türken hier in Deutschland geht der Bosporus-A*dolf anscheinend am Dings vorbei.

  16. Raus mit diesem Erdogan Heer aus Deutschland!

    Warum sollen wir für die noch Steuer zahlen und die in unsere Krankenkassen nehmen, wenn sie illoyal zu unserem Staat und unserer Werteordnung sind?

    Raus mit diesem totalitären Islamistenpack, bevor hier in Deutschland die Sache nicht mehr beherrschbar ist.

    SPD-GRÜNE-LINKE und Merkel CDU haben mit ihrem Multi-Kulti ganz Deutschland in eine tickende Zeitbombe verwandelt.

  17. #2 media-watch

    Gegen die Gastländer […] ist doch die Offenbarung, dass das islamische Gedankengut eine Ideologie ist, die sich als Religion tarnt […]

    Ja und?
    Eine Ideologie mit Heilsversprechen ist eine Religion.
    Erst Max belgte Ideologie ngativ und meinte damit das Christentum, welches dafür sorgte das die Arbeiter gegen ihre eigenen Interessen Arbeiteten.

  18. Gerade unter den Halb-Gutmenschen haben sich die Erdolf-Türken jetzt einige Sympathien verscherzt.

    2032 – Der europäische Teil Istanbuls heisst wieder Konstantinopel

  19. Türken-Adolf trennt übrigens nicht, wie Abdel-Samad, in Islam und Islamismus. Beide Begriffe meinen das Gleiche und ich will weder das eine noch das andere in meinem Land.

  20. Solcherart hier lebende Außerdeutsche haben offenbar den Begriff „Demokratie“ hier auch nach Jahrzehnten nicht im Ansatz begriffen. Da gibts nur ein Kommando: „Abschieben!“

    Wäre ich deutsches Staatsoberhaupt würde ich meine Behörden, Beamten und private Abschiebeunternehmen zu Überstunden anweisen, bis sich dieser Musel-Mief hier aus Deutschland verzogen hat. Es wird in Deutschland innenpolitisch keine Ruhe geben, bis auch der letzte Außerdeutsche wieder außerhalb unserer Grenzen gedrängt wurde. Noch können sie freiwillig das Land verlassen, aber nicht mehr lange. Es kommt der Tag, da werden sie gehen müssen.

  21. #17 Cendrillon

    Die Wahlbeteiligung lag bei nur 46%. Macht die Sache nur bedingt besser aber immerhin. Etlichen Türken hier in Deutschland geht der Bosporus-A*dolf anscheinend am Dings vorbei.

    Dazu kommt das die Hälfte der deutsch-Türken ihren
    Pass abgegeben hat und nicht Wählen durfte.

  22. Die A2 wurde durch Türkeninvasoren blockiert, wie die haz.de berichtet
    Autokorso Hochzeitsgesellschaft blockiert Autobahn 2

    Hannover . Die aus Hannover kommenden türkischen Hochzeitsgäste verließen dabei sogar ihre Autos, um auf den Fahrbahnen zu tanzen und Fotos zu machen. Hierbei sei es beinahe zu einigen Auffahrunfällen gekommen, verletzt wurde niemand.

    Sie respektieren unsere Gesetze nicht. Und wenn eine Kartoffel das auf facebook Kritisiert sind bis zu 50Mio Strafe fällig.

  23. Erdowahn zieht sie alle über den Tisch und keiner will es war haben. Diese ganzen Dilettanten von Nato, EU und Deutschland.
    Selbst die eigenen Leute dachten scheinbar das es eine Wahl mit rechten Dingen wird. Alles getürkt. Habe ich von Anfang an gesagt.
    Der hat es passend gemacht wie er es haben wollte.

    „Wie ich mich fühle? Ich denke, wir wurden betrogen!“

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/wie-ich-mich-f%C3%BChle-ich-denke-wir-wurden-betrogen/ar-BBzWvmR?li=AAaxdRI&ocid=spartandhp

    Deshalb heißt das doch schon immer, getürkt.
    Wahrheit und Türken passe nicht zusammen.

  24. Einige Kommentatoren können nicht genug bekommen.

    Was zum Teufel hat Adolf Hitler
    mit Recep Tayyip Erdo?an zu tun?

  25. Einige Kommentatoren können nicht genug bekommen.

    Was zum Teufel hat Adolf Hitler
    mit Recep Tayyip Erdogan zu tun?

  26. Ja, ja das mit der Mehrheit der Türken, bezüglich ihrer Wahlen ist ebenso ein wohlgeplantes Ablenkungsmanöver.

    Währenddessen spazieren etliche andere Illegale in unser Land.

    Der konservative Blödmensch wartet derweil den Wahlerfolg einer Alternative ab…

    …tut mir leid, aber das ist mir einfach zu blöde.

  27. #24 alexandros

    Sie respektieren unsere Gesetze nicht. Und wenn eine Kartoffel das auf facebook Kritisiert sind bis zu 50Mio Strafe fällig.

    Im letzten Quatal hat facebook 3,57 Milliarden Dollar Gewinn gemacht mit Strafe wären es nur 3,52 Milliarden gewesen.

  28. Was noch nicht gesagt wurde:

    in allernächster Zeit werden in Buntland blutige Kämpfe zwischen Erdo-Anhängern- und Gegnern ausgefochten werden.

    Und: es werden vermutlich Millionen „Staatsfeinde“ als Goldstücke zu uns kommen. In diesem Fall tatsächlich als „politisch Verfolgte“.

    Dazu geht der Krieg zw. Türken und Kurden (Bergtürken) bei uns erst richtig los.

    Armes, armes Deutschland!

  29. Jetzt rächt sich zunehmend, damals blindlings Unmengen an Türken zwecks Gastarbeiter nach Deutschland eingeladen zu haben. Das mit dem „Gast“ ging ja bekanntermaßen voll in die Hose, da man schließlich geblieben ist.
    Und nun kommt noch fatalerweise dazu, dass die Loyalität Erdogan gilt und nicht der deutschen Politik.
    Was für ein vernichtendes Urteil für all diese Integrations-Idioten, die tatsächlich glauben bzw. propagieren, dass die Türken doch mehrheitlich gut integriert wären.

  30. Erdowahn eines musst du noch vollbringen. Wenn die Alte wieder kommt behalte sie. Bitte !
    Die ist so doof das man es kaum glauben vermag.

    Wer befreit uns nur von diesem Übel – dumm Merkel !!!!!!

    Merkel will Gesprächsfaden mit Türkei wieder aufnehmen

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/merkel-will-gespr%C3%A4chsfaden-mit-t%C3%BCrkei-wieder-aufnehmen/ar-BBzVRMv?li=AA520o&ocid=spartandhp

    Scheinbar hat sie Sehnsucht nach ihrem Liebchen um ihn wieder in den Hindern zu kriechen. Man ist die bekloppt. Der fühlt sich doch nur noch bestätigt. Kapiere es endlich Merkel !

  31. Der Sieg Erdogans: Das Meisterstück von Frau Dr. Merkel. Die Lügenhaftigkeit der Integrations- und Willkommenspropaganda der gleichgeschaltenen Medien stellt alles von Dr. Goebbels Geleistete in den Schatten. Nicht einmal ein „Wollt-ihr-die-totale Integration“ Rede war notwendig um das Land auf dem Wege der totalen kulturellen Zerstörung zu führen. Radikaler ginge es auch wirklich nicht, wo sich nun heraus stellt dass eine verheerende Mehrheit der türkischen Landnehmer tatsächlich die Fünfte Kolonne einer Diktatur sind. Berlin in totaler Lethargie, bei Merkels Dolchstoss für die türkische Demokratie. Die BRD ist ohnehin bis zur Bundestagswahl multi-medial sediert. Sogar wenn die Patientin noch rechtzeitig aufwachen würde, hätte sie die Wahl zwischen Merkel und Merkel im Quadrat. Lieb Vaterland magst ruhig sein.

  32. Warum entzieht man den Türken nicht die deutscher Staatsbürgerschaft. Wenn Sie nciht freiwillig nimmt man Sie haölt in Kriegsgefangenschaft wie es Orban macht!

  33. Die Milliarden Euro (und vorher DM) hätte man sich sparen können. Die Erdogan Türken verachten Deutschland, außer dessen Sozialsystem natürlich, das sie seit Jahrzehnten als Geschäftsmodell entdeckt und gnadenlos ausgenommen haben und weiter ausnehmen. Jeder Cent für diese Leute ist verschwendetes, raus geworfenes Geld. Diese Türken wollten sich nie integrieren und werden es auch nie tun, egal wie viel Geld man ihnen im Namen von Integration und Multikulti in den Rachen wirft. Die Wahrheit ist, die Erdogan Türken fühlen sich als Feinde Deutschlands und entsprechend sollte man sie auch behandeln und alsbald aus Deutschland raus schmeißen.
    Tatsächlich aber baden diverse Politiker, wie etwa die unsägliche Claudia Roth, wieder in den üblichen Phrasen von der Schuld der Deutschen am fehlenden Integrationswillen der Türken. Also nichts Neues an der Gutmenschen-Verblödungsfront.

  34. @ #22 alexandros

    Man ziehe sich das mal rein:

    die Polizei mußte die Banditen weiterfahren lassen. So sind die Gesetze in Buntland!

    Was ist mit Kontrollen wg. Waffen, Alkohol, Drogen, steckbrieflich Gesuchten, gefälschten Papieren, Vorstrafen und nicht zuletzt der Frage, woher die Luxuslimousinen stammen!

    Für den gefährlichen Eingriff (mit Inkaufnahme von Toten/Schwerverletzten, gibt es so gut wie nichts. Sorry, muß mich mal eben übergeben…bis gleich.

  35. Heil mein Türkischer Führer. Irgendetwas muss wohl in Deutschland schief gelaufen sein wenn mehr als 60 % der Türken einen Türkischen Führer gewählt haben. Sieht so Integration in Deutschland aus?

  36. Lest einmal in diesem Text, was zum Islam zu sagen ist.
    Unmittelbar leuchtet einem ein, das es nicht mit rechten
    Dingen zugeht, das die Zivilisation mit Moslems geflutet
    wird. Jede gesunde Nation, die sich eben nicht im Griff
    von Hochverrätern befindet, würde dieses moslemische P***
    zum Teufel jagen.

    https://eppinger.files.wordpress.com/2010/08/erfolgreiche-kulturen.pdf

    Türken, packt eure Sachen und verschwindet aus meiner Heimat !
    Wir haben euch nie gebraucht, wir brauchen euch nicht und wir werden
    euch nie brauchen. Ausser für Probleme seid ihr zu nichts zu gebrauchen.

  37. Was die Türken außerhalb der Türkei überhaupt darüber abstimmen durften… für die ist es och einfach, sie sind doch nicht von all den Problemen in der Türkei betroffen.
    Es zeigt auf jedenfall wie Dumm die Türken hierzulande sind.
    Und vor allem zeigt es wie Falsch die doppelte Staatsbürgerschaft ist.

  38. Leute wie wir bei PI, die seit über einem Jahrzehnt davor warnen, dass Erdogan kein Demokrat ist, werden nach wie vor als Nazis bezeichnet.
    Wir haben vorausgesehen, was passieren würde.
    Jeder mit ein wenig Verstand hätte unsere Informationen und Argumente prüfen und verifizieren können.
    Stattdessen wurden wir verteufelt und als Menschenfeinde denunziert.

  39. Ooohh..Erdogan hat die Wahl gewonnen.
    Na das ist ja ein Ding – wer hätte das gedacht.
    Ha,ha,ha. Na immerhin haben sie nicht gleich alle
    Nein-Stimmen weggeschmissen. Aber so knapp sieht es eben glaubwürdiger aus.
    Die Opposition soll mal machen, mit Protest einlegen,
    nächste Woche werden die sowieso alle im Knast sein.

    Das Härteste aber, `Sie` hat sofort wieder Kontakt gesucht (na, noch paar Milliönchen gefällig?),
    und dabei ist der Erdowahn, doch Ultra-Nationalist.
    Wie nun Frau Merkel, was ist nun mit ihrem Kampf gegen die Nationalisten ???
    Womit wieder mal bewiesen – das gilt nur für die patriotische Opposition im eigenen Land.
    Der Türke kann noch 20 nationalistische Putschs inszenieren- hier wird schon jeder Patriot als Nationalist beschimpft.

    Im Übrigen geht es mir voll am Ars.. vorbei, wie die Türken hier gewählt haben. Wenn es hart auf hart kommt sollte, dann sind Patrioten immer noch ein paar Millionen mehr als die.
    Das Wort Patriot bedeutet auch, dass es Leute sind, die sich wehren werden.

    Was mich aber echt anstinkt ist das neuerliche Wortkonstrukt „Deutsch-Türke“. Was soll uns das suggerieren ? Wir sind ein Volk und die sind ein Volk. Basta !

  40. @ #26 ich2 (17. Apr 2017 18:33)

    Das mit „Max“, vermutl. Marx, wird mir in Ihrem Kommentar nicht ganz klar.

    Wollen Sie etwa sagen, Marx habe mit irgendetwas recht gehabt bzw. einen positiven Beitrag für die Menschheit geleistet?

  41. Da in D viele Aleviten und Kurden leben die sicherlich nicht pro Erdogan gestimmt haben, kann mann sich auchrechnen dass die 63,7 Pro Erdogan Abstimmer annähern zu 100 % pro Erdgan und gegen die Integration in Deutschland gestmmt haben. Liebe Frau Storch ich kann ihnen zu 100 % zustimmen das alldiejenigen gerne ihre Sachen packen können und zu ihrem neuen Kalifen reisen dürfen.
    Bitte aber vorher die doppelte Staatsbürgerschaft abnehmen.

  42. #34 der neue alte   (17. Apr 2017 18:39)  
    Einige Kommentatoren können nicht genug bekommen.
    Was zum Teufel hat Adolf Hitler
    mit Recep Tayyip Erdo?an zu tun?

    Nichts.
    Es ist die Godwinsche Argumentationsfaulheit oder alternativ rhetorisch-intellektuelle Engpässe.

  43. Wir haben in Deutschland mindestens 4 oder 5 Millionen potenzielle Invastoren in unserem Land ganz zu schweigen von Putins Deutsche Divisionen die er schon seit Jahren hier einschleust
    Mir schwannt furchtbares was in Europa demnächst los ist!
    Und wir? Wie haben Millionen die Teddys und Blümchen werfen!

  44. #26 ich2   (17. Apr 2017 18:33)  

    Ja und?
    Eine Ideologie mit Heilsversprechen ist eine Religion.
    Erst Max belgte Ideologie ngativ und meinte damit das Christentum, welches dafür sorgte das die Arbeiter gegen ihre eigenen Interessen Arbeiteten.

    Die Thesen von Marx beruhen ebenso auf noch unhaltbareren Heilsversprechen, dass im Kommunismus irgendwann hinter den sieben Bergen, über den sieben Brücken alle Menschen gleich sein werden und Milch und Honig fliessen.

  45. …so, da bin ich wieder.

    Auch heute gab es wieder Tote/Schwerverletzte in Buntland und Kunterbuntland (Österreich).

    Viele deutsche (und ausländische) Menschen würden noch leben, wenn eine bestimmte Person nicht den Tsunami heraufbeschworen hätte.

    Wann kommt der Bürgerkrieg?
    Wir vermuten, in 2-3 Jahren.

    Dann sind etliche Großstädte gekippt, d.h. es gibt dort mehr Fremde als Deutsche.

    Dieser Tage las man im Netz einen Bericht aus der Hölle: ein kleines Nest mit 40 Einwohnern hat 200 Goldstücke aufgedrückt bekommen!
    Wer muß sich das assimilieren und integrieren?

    Wenn es so weitergeht–und das wird es–wird es auch viele Suizide verzweifelter Mitmenschen geben.

  46. Türkei, ein Land was ich meinem mitterweile 54 Jahren bisher noch nicht bereist habe und niemals bereisen werde. Vladimir mach aus Istanbul wieder Konstantinopel, dann denke ich darüber nochmal nach

  47. Es zeigt sich immer mehr, dass Multikulti mit Anhängern des Islam nicht funktioniert. Ein erheblicher Teil der Muslime ist konsequent intolerant gegenüber Andersdenkenen, Andergläubigen, Gleichberechtigung von Frauen, Akzeptanz von Homosexuellen und noch vieles mehr.

    Wenn es schon mit den Türken nicht klappt, obwohl sie inzwischen in dritter Generation hier leben und hier aufgewachsen sind, wie soll es dann erst mit den hunderttausenden von alleinreisenden Flüchtlingsmännern aus archaischen Drittwelt-Islamhöllen klappen?

    Seht es endlich ein, ihr linken Phantasten.
    Die Intoleranz kommt nicht von uns „besorgten Bürgern“ sondern von euren so heiß geliebten Schützlingen aus Primitivistan. Sie wollen sich nicht hier integrieren. Sie wollen nichts mit uns zu tun haben. Für sie sind wir minderwertige Ungläubige. Sie lachen über euch, weil ihr so dumm seid, euch mit herzblut für sie einzusetzen, obwohl sie euch und eure Buntheit offen ablehnen. Ihr seid in deren Augen unrein und wertlos. Sie verachten euch.

  48. #7 1291 (17. Apr 2017 18:22)

    und heute Morgen hat einer auf n24 in die Kamera gesagt, dass er Erdogan gehorchen werde…….

    Hier in Deutschland …. ?????

    armes Deutschland
    ———————————————–
    Was erwartest du bei einem IQ <85?
    Das sind Bestien in Menschengestalt. Wenn ihnen einer ihrer Häuptlinge sagt, dass er einem Ungläubigen den Kopf abschlagen soll, dann macht er das ohne mit der Wimper zu zucken! Und diese Unzuverlässigkeit, Hinterlist und Aggressivität, die ihnen a priori attestiert werden muss, macht sie so brandgefährlich! Sie sind nicht kalkulierbar – und deshalb auch nicht integrierbar.

  49. Eins sollte man nie vergessen: Erdolf hat noch immer genau das umgesetzt, was er angekündigt hat. Jedes einzelne Mal. Der macht nicht den Trump, da können wir sicher sein.

    Das werden sehr interessante Zeiten für Europa…

  50. #60 BlinderWaechter   (17. Apr 2017 18:58)  
    […]
    Vladimir mach aus Istanbul wieder Konstantinopel, dann denke ich darüber nochmal nach

    Genau genommen hat uns Bismarck das Ei ins Nest gelegt, als er mit dem Berliner Kongress den russisch-türkischen Krieg beendete, kurz bevor der Türke vom Russen komplett pulverisiert wurde.
    Leider.

  51. Anders sind diese Leute nicht zu regieren!
    Da sie es selbst besser wissen als alle anderen, wählen sie auch so!
    Wir müssen sie nur noch schnellstens loswerden!

  52. 2017 – 3,5 Mio Türken, 2025 – 5 Mio Türken, 2050 – 25 Mio Türken + 15 Mio andere geflüchtete Moslems. Michel: Merkst du immer noch nix?

  53. #59 manfred84 (17. Apr 2017 18:58)

    Wenn es so weitergeht–und das wird es–wird es auch viele Suizide verzweifelter Mitmenschen geben.

    Bislang war die Suizidrate mit 10 000 Toten pro Jahr ja vergleichsweise stabil. Hat bislang auch noch nie jemanden interessiert, obwohl das mehr Tote als durch Verkehr und Drogen zusammen sind…

    Mich würde die Entwicklung der letzten beiden Jahre schon interessieren. Wäre nicht überrascht, wenn wir bereits einen Anstieg verzeichneten.

  54. Die Menschen sehnen sich nach Zucht und Ordnung!
    Mit der Demokratie können sie nicht viel anfangen. Das verunsichert solche Leute nur!
    In der Türken Traumland Türkei soll Zucht und Ordnung herrschen!

    und

    DEUTSCHLAND verkommt unterdessen immer mehr zu ALI BABAS RÄUBERHÖHLE!

  55. „Die UN-Koordinatorin für humanitäre Hilfe im Irak, Lise Grande, erklärte am Montag, allein die Zahl der weiter flüchtenden Menschen sei „erschütternd“. Mehr als 493.000 Zivilisten hätten die Flucht ergriffen und fast alles hinter sich gelassen.“

    Seid umschlungen, Millionen!

    In Buntland geht noch was.

  56. @ #52 Ger (17. Apr 2017 18:52)

    Merkel ist eben eine Sozialistin!

    Der linke Spiegel schreibt,
    was auch die Merkel-Regierung meint:

    „Europa und die Türkei sind Partner in der Nato. Sie teilen eine jahrzehntelange (Anm.: EINSEITIGE!) Migrationsgeschichte, in Deutschland leben etwa drei Millionen Menschen türkischer Herkunft. +++Diese Verbindung kann nicht einfach so gekappt werden…“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-recep-tayyip-erdogan-begraebt-die-republik-kommentar-a-1143564.html

    …WESHALB DENN NICHT?

    ALLE TÜRKEN HEIM INS TÜRKENREICH*

    ZU IHREM GELIEBTEN FÜHRER

    ERDOLF SCHICKEN! BASTA!

    ++++++++++++++++++++

    *Das Türkenreich liegt in den asiatischen Steppen u. nicht im Byzantinischen Reich!
    TÜRKEN RAUS AUS BYZANZ!

  57. Die Fascho-Türken, die sich hier bei jeder Gelegenheit bzgl. ihrer rückständigen Gesinnung auf die „Religionsfreiheit“ (die ihre Grenzen hat) und so weiter berufen, sollen Claudia „Ich kann gute Böreks machen“ Roth mitnehmen, wenn sie „heim ins Reich“ pilgern.

    Übrigens ist das ewige Ruherecht für Moslems auf deutschen Friedhöfen, das Deutschen nicht gewährt wird, verfassungswidrig und aufzuheben.

  58. @Ger
    Hallo,
    wir hatten uns ja vor einiger Zeit schon mal zu PEGIDA Dresden ausgetauscht. Bist Du am 1. Mai in Erfurt oder Dresden oder evtl. an beiden Orten dabei?
    Falls Du es noch nicht gelesen hast, nähere Infos im PEGIDA-Strang.
    Grüsse!

  59. Höchste Zeit die „Wähler/Innen“ sie ihrem geliebten/allmächtigen/grösser als grösser – Führer zukommen zu lassen.
    Habe gehört die Bundesmarine hat noch reichlich Kapazitäten auf ihren Schiffen und paar Trans-All stehen auch nur im Hangar rum.

    Also dann! Ab in die Heimat.
    „Heil Erdogan!“

  60. Aus vielen Quellen geht hervor, daß Türken bei uns größtenteils nur zu primitiven Arbeiten zu gebrauchen sind. Etwa Döner absäbeln, hilfskellnern, putzen oder Straßen fegen.
    Auch und gerade die dritte Generation. Nur wenige haben einen Schul- geschweigedenn Berufsabschluß. Noch schlimmer sieht es bei den Frauen aus.
    Eine ausgebildete Friseurin mit Hauptschulabschluß ist da schon eine Ringeltaube.
    Wie wir aus zahlreichen Berichten wissen, taugen sie in der Mehrzahl nicht einmal als Reinigungskraft. Ständig kommen Beschwerden, es muß nachgearbeitet werden usw.

    Was soll man bloß machen?

  61. #21 eckie (17. Apr 2017 18:30)
    Die dort das Maul weit aufreissen, wissen garnicht wofür sie schreien, denn sie haben soeben bei dieser Abstimmung ihr demokratisches Wahlrecht her geschenkt an einen sonderlichen Despoten, den sie zeitlebens nimmer los werden können.
    ————————————————–

    Besonders infam finde ich das Abstimmungsverhalten der sogenannten Deutschtürken.

    Angesichts des knappen Ergebnisses kann man davon ausgehen, dass sie es waren, die Erdogan zum Sieg verholfen haben.

    Diese miesen Typen sitzen hier in Deutschland und haben ihre fetten Ärsche im Trocknen.
    Und wählen für ihre türkischen Brüder den faschistoiden Diktator.
    Es wäre nur gerecht, diese üblen Gesellen dorthin zu schicken, wo der Pfeffer wächst, unter Erdogans Regime. Hier sollte kein Platz mehr für sie sein.

  62. #57 pidding   (17. Apr 2017 18:54)  
    Okay. Dann googelt mal, was Alice Weidel zu den Türken zu sagen hat.

    Im Gegensatz zu dem, was ich den….äh…“Deutschtürken™“ raten würde, hat sie sich noch vornehm ausgedrückt.

  63. Zu dem Abgeschlachteten „15 Jährigen“:

    schauen Sie sich auf der Bilderstrecke das Photo Nr.7 an, dann wissen Sie, um welche Art Täter und Opfer es sich handelt.

    Lügenmedien und Tarn-Staatsanwaltschaft verheimlichen wie üblich die Herkunft von Tätern und Opfern.

    Vielleicht war es auch nur ein rituelles Schächtefest zu einem bestimmten Feiertag?

  64. #70 jeanette (17. Apr 2017 19:04)

    „Die Menschen sehnen sich nach Zucht und Ordnung!
    Mit der Demokratie können sie nicht viel anfangen. Das verunsichert solche Leute nur!
    In der Türken Traumland Türkei soll Zucht und Ordnung herrschen!

    und

    DEUTSCHLAND verkommt unterdessen immer mehr zu ALI BABAS RÄUBERHÖHLE!“

    Und schon wieder ein ganz hervorragender Kommentar, denn es wird allerhöchste Zeit, daß dies uns Deutschen klar wird.

    Zucht und Ordnung werden stattdessen aber von den Besatzern eingefordert, welche uns diesen Scherbenhaufen einmal mehr vor die Füße kehren, sodaß wir beschäftigt sind.

    Deutschland den Deutschen – Ausländer RAUS!

    Und vorneweg, der Besatzermoloch!!!

  65. Na besser gehts doch nicht,63,02% Ausreisewillige,wer käme denn da auf die abstruse Idee diese türkischen Patrioten an ihrem Raid zum großen Glück zu hindern,haut ab und gute Tage.Am Ende glauben die noch wir wären vergnügungssüchtig und könnten unsere Sozialämter nicht mit eigenen Bürgern verstopfen.Zieht Leine ,zwar traurig in Anbetracht unserer langen gemeinsamen Geschichte ,Wien 1683 ,Dönerstand ,Sozialamt,Krankenkasse,Aldi aber man muss auch loslassen können.Machts gut,mit einer Träne im Knopfl.. halt, Halsband der Köterrasse bellen wir euch ein auf Nimmerwiedersehen hinterher.Sorgt für euch selbst Bettlerrasse.

  66. Mal eine Frage:

    Wochenlang haben sich Grüne, SPD usw in allen Politiktalks fürchterlich über Erdogan aufgeregt. Demokratiefeind etc.
    Jetzt äußert sich die AFD das man doch Wähler von Denokratiefeinden in Deutschland nicht braucht.
    Und jetzt sind die AFD die bösen????

    Wie krank ist Deutschland eigentlich??

  67. Und dann muß man eben das Gejammere bei Petra Gerster hören, im ZDF-Heute! Die stimmen in so großer Zahl für Erdogan, weil sie sich bei uns benachteiligt fühlen. Muslime sind immer Opfer, führen immer Verteidigungskriege, sind immer im Recht gegen Ungläubige!

  68. Laut Freu Roth haben wir Deutschen durch unsere Fehlende Willkommenskultur die Hauptschuld an der Erdoganisierung der Türken innDeutschland.
    Sieht man die Europäischen Eregbnisse, so scheint kein europäisches Land eine vernünftige Willkommenskultur zu haben

  69. „Wir werden uns daran gewöhnen müssen!“ sagte der Innenminister jüngst zu den Terroranschlägen.

    Wir sagen: auch an die täglichen Toten und Schwerverletzten werden wir uns gewöhnen müssen!

  70. #32 alexandros (17. Apr 2017 18:38)

    „Die A2 wurde durch Türkeninvasoren blockiert“
    ————————————————-

    Schluß mit dem Hochzeitsquatsch jetzt, niemand macht sowas aus Jux. Werden wir seriös und nennen wir den Testlauf – das Manöver – einen Testlauf oder Manöver, womöglich befohlen von Ausland aus, welches die ganze Hochzeit vermutlich bezahlt hat.

    Die sperren also mit der Methode zugleich alle Autobahnen, wenn sie wollen. Bahnschienen gehen noch leichter. Damit kann man auf den Landweg ganze Gebiete zwar nicht ganz abriegeln, aber Zeit gewinnen, vor allem gegenüber schwererem Gerät.

    Übrigens hat das was von Batman-Filmen, wo der Bösewicht Joker sich mitsamt seinen Mannen auch gerne mal lustig verkleidet. Man stelle sich vor: Hochzeitsgesellschaften fangen plötzlich ganz anders an zu ballern.

  71. OT

    15.04.2017

    STEINMEIER FÜR MEHR DEUTSCHE KRIEGSBETEILIGUNG

    „Das bedeutet, dass wir uns bei internationalen Krisen und Konflikten nicht verstecken können und dürfen. Das kann zwar auch militärische Verantwortung bedeuten, wie unsere Auslandseinsätze in Mali…

    MEHR DEUTSCHES GELD DEM AUSLAND SCHENKEN

    Wir haben ohne Zweifel mehr Verantwortung auf dem europäischen Kontinent. Das haben vor allem die Staatsschuldenkrise oder auch die Flüchtlingsbewegung im Herbst 2015 gezeigt, genau wie der Ukraine-Konflikt…

    DEUTSCHSEIN IST ZUFALL, KEIN PRODUKT DEUTSCHER

    Wie definieren Sie in Zeiten des wachsenden Nationalismus Deutschland, was ist für Sie Deutschland und deutsch?

    Der französische Philosoph Montesquieu hat gesagt: Ich bin aus Notwendigkeit Mensch, aus Zufall Franzose. Wenn mich meine Mutter an ihrem Heimatort Breslau zur Welt gebracht hätte, wäre ich heute Pole. Die Geschichte des 20. Jahrhunderts – Nationalsozialismus, Krieg und Vertreibung – hat dazu geführt, dass ich in Westfalen geboren und Deutscher bin…

    STEINMEIER, DER TÜRKEN-FRANK

    Und wenn ich sehe, dass Feridun Zaimoglu(LINKER SÄUFER-MOSLEM!) – ein deutscher Schriftsteller mit türkischen Wurzeln – einen großen Roman über die Reformation schreibt, zeigt das doch an einem von zahlreichen Beispielen, dass viel Neues und Bereicherndes hinzugekommen ist…

    STEINMEIER WILL ILLEGALE INTEGRIEREN

    Im Augenblick scheint mir das drängende Problem nicht so sehr die Zahl zu sein, sondern drängender ist die Frage, wie gelingt uns die Integration derer, die gekommen sind?…

    STEINMEIER WILL FAKTISCH INTERNET-PRANGER

    Würden Sie einen Vorstoß unterstützen, diese Anonymität im Netz zu beenden?

    Am liebsten ja!…“
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Interviews/2017/170415-Interview-Funke-Mediengruppe.html

  72. Gut, dass wir jetzt wissen, um wieviel Prozent wir diese Kulturbereicherer reduzieren bzw. nach Hause schicken müssen: Deutschland 63,2 Prozent, Österreich 73,2 Prozent, Belgien 75,0 Prozent, Niederlande 71,0 Prozent und Frankreich 64,85 Prozent. Wem es hier nicht gefällt, soll uns umgehend verlassen bzw. ausgewiesen werden. Sind wir eigentlich nur noch blöd?

  73. Hat unsere Königin eigentlich Erdowahn schon zum Wahlerfolg gratuliert, und erklärt, dass sie voll hinter ihm steht.

  74. Was ist dieser Steinmeier doch für Schwachkopf:

    Wie definieren Sie in Zeiten des wachsenden Nationalismus Deutschland, was ist für Sie Deutschland und deutsch?

    Der französische Philosoph Montesquieu hat gesagt: Ich bin aus Notwendigkeit Mensch, aus Zufall Franzose. Wenn mich meine Mutter an ihrem Heimatort Breslau zur Welt gebracht hätte, wäre ich heute Pole. Die Geschichte des 20. Jahrhunderts – Nationalsozialismus, Krieg und Vertreibung – hat dazu geführt, dass ich in Westfalen geboren und Deutscher bin. (…)

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Interviews/2017/170415-Interview-Funke-Mediengruppe.html

  75. Steinzeitmeier ist eine widerliche Figur des öffentlichen Lebens.

    Er war als Minister unerträglich und ist als Buprä nach Döspaddel Wulf mit der Schlimmste.

    Ein linksgestrickter Antigermanist und mutmaßlich Hochgradmaurer.

  76. #78 manfred84   (17. Apr 2017 19:16)  
    Aus vielen Quellen geht hervor, daß Türken bei uns größtenteils nur zu primitiven Arbeiten zu gebrauchen sind. Etwa Döner absäbeln, hilfskellnern, putzen oder Straßen fegen.
    Auch und gerade die dritte Generation. Nur wenige haben einen Schul- geschweigedenn Berufsabschluß. Noch schlimmer sieht es bei den Frauen aus.
    Eine ausgebildete Friseurin mit Hauptschulabschluß ist da schon eine Ringeltaube.
    Wie wir aus zahlreichen Berichten wissen, taugen sie in der Mehrzahl nicht einmal als Reinigungskraft. Ständig kommen Beschwerden, es muß nachgearbeitet werden usw.
    Was soll man bloß machen?

    Am Besten Claudia Roth fragen – selbstverständlich müssen wir (!) dazu unsere Integrationsangebote verstärken und uns wegen Adolf mehr um die bessere Integration der “Deutschtürken™“bemühen.

    [/Sarkasmus off]

  77. Wann kommt den die Bürlüner Ründe mit allen im Bündestag vertretenen politischen Parteien zwecks Kommentierung des Ausgangs des türkischen Referendums? Will Anne nicht?

  78. @ #89 johann (17. Apr 2017 19:28)

    Diese Millionen Scheinflüchtlinge sind Illegale. Sie brauchen gar keine Integrationshilfe. Sondern geldlose Ausreisehilfe.

  79. Besonders interessant ist, dass Erdogan ohne die überdurchschnittlich guten Abstimmungsergebnisse in seinen Kolonien bei dem knappen Wahlausgang vermutlich baden gegangen wäre.
    Das muss für die Opposition in der Türkei muss das besonders bitter sein und ich vermute, dass diese Erkenntnis auf Dauer nicht friedlich ausgeht.

  80. Ohne die Stimmen der Auslands-Türken hätten die Türkei-Türkei knapp mehrheitlich mit Nein gegen das Referendum gestimmt.

    Seltsame Welt!

    Wenn Erdogans Mehrheit so knapp ist, dann kann die Stimmung innerhalb der Türkei bei dem absehbaren wirtschaftlichen Problemen der Türkei schnell kippen.
    Und das Problem der Kurden im Irak und in Syrien und in der Türkei wird auch von Monat zu Monat schwieriger für Erdogan.
    Es bahnt sich ein Kurdistan an, das ist die größte Gefahr für Erdogan.

  81. #@ 76 Eugen vom Michelsberg

    Hallo Eugen,
    das wäre schön-echt.
    Nur leider ist es oft ja auch so, dass im Leben bestimmte Ereignisse eintreten können-gute oder weniger gute.
    Wie auch immer, für mich werden in absehbarer Zeit keine – auch keine kleineren – Reisen, in Betracht kommen.
    Ist blöd, wäre gerne zumindest nach DD gekommen.
    Aber wie geht der Spruch : klagt nicht, kämpft.
    Wünsche Dir noch einen schönen Ostertag!

  82. Respekt Herr Abdel-Samad! Solche deutlichen Worte würde kein deutscher Politiker von sich geben.Nicht mal ein AfD-Politiker.Meine Hochachtung haben Sie!

  83. #3 Das_Sanfte_Lamm (17. Apr 2017 18:19

    „Ich denke, einer der nächsten Schritte Erdogans wird die dreiste Forderung an Merkel sein, mehrheitlich von Türken bewohnte Gebiete in Deutschland als Staatsgebiet an die Türkei abzutreten, bzw. ihnen mindestens Autoomie-Status zu geben.“

    Der Erdogan braucht nichts machen. Es wird wie folgt ablaufen:

    1. Der deutsche Michel wird betroffen zuschauen bei Unruhen wegen Türkophobie und Islamophobie in türkisch dominierten Gebieten.

    2. Die Regierung Merkel beschliesst daher mehr Bundesmittel für die Integration der Nicht-Muslimen mit Hilfe der Helferkreise. Die Medien fordern eine Abschiedskultur für Ewiggestrigen.

    3. Daher noch mehr Wirren. Claudia F. Roth wird BundesgeneralbevollmächtigterIn für Islamisierung, Solidaritätsabgabe II für Ungläubigen. Kopfwindelpflicht. Strassenkämpfe. Kardinal Woelkis Übertritt zum Islam.

    4. Anrufung des UNO-Sicherheitsrats und Entsendung von türkischen Friedenstruppen. Vertreibung à la Konstantinopel der letzten 20000 Ungläubigen übers Watt bei Niedrigwasser.

    5. Endgültige Räumung des deutschen Festlandes, die Regierung zieht sich unter UNO-Schutz mit Schlauchbooten auf Wangerooge zurück.

    6. 2045 Ausrufung des Kalifats unter Mohammed Schulzogan, Umbenennung von Berlin in Ausstanbuhl.

  84. #70 DER ALTE Rautenschreck (17. Apr 2017 19:02)

    Arbeitgeber-Chef fordert mehr Zuwanderung

    17.04.2017, 11:32 Uhr | dpa, df
    Arbeitgeber-Chef fordert mehr Zuwanderung nach Deutschland. Arbeitgeber-Chef fordert Bekenntnis zur Zuwanderung (Quelle: dpa)

    http://www.t-online.de/finanzen/id_80910206/arbeitgeber-chef-fordert-mehr-zuwanderung-nach-deutschland.html
    ———————————————————-
    Immer wieder dasselbe dämliche Gelaber von Zuwanderung. An jeder Ecke und Kante werden Arbeitsplätze abgebaut, aber der Spinner redet von Zuwanderung. Und überhaupt, es kamen doch über ´ne Million neuer Fachkräfte, aber die werden doch gar nicht erst eingestellt, weil die ja alle überqualifiziert sind. Meine Fresse, so viel kann manchmal gar nicht frssen wie man kotzen möchte.

  85. Gesindel halt, deren aggressive Stimmung hier in Hamburg passt perfekt zum örtlichen Wahlergebnis, hier haben super viele für den Diktator und sein Referendum gestimmt.

    Geht nach Hause egal wie ihr gestimmt habt!

  86. Die hier eingefallenen Türken stammten zu 99% aus Anatolien, wo die Steinzeit noch heute präsent ist.Das waren nie die hellsten Kerzen auf der Torte und genau dies hat sich auf ihre Nachfahren übertragen.Diese Herrschaften müssen aus Europa verschwinden.

  87. Wenn Erdogans Islamisten in DE geschlossen los schlagen, werden die schon länger im Bundestag Sitzenden sich einschließen und warten, bis der Anfall vorbei ist.

    Und sich selbst dann dem großen Sultan, und uns den Millionen kleinen Sultans unterwerfen.

    Die Geistesstruktur der hiesigen verantwortlichen Politiker, ist seit ein paar Jahrzehnten einfach nur erbärmlich schlimm.

    Wäre es anders, gäbe es keine Türken und keinen Islam hier.

    Polit-Idioten in die Knäste!
    Grenze sichern!
    Neuwahlen jetzt!
    Demokratie neu starten!
    Das Grundgesetz muss ver-eindeutigt werden! Es darf von kriminellen komplett irren Politikern nicht pro Islam auslegbar sein!

  88. Schickt sie heim ins Reich!Jedoch müssten dann viele kriminelle Remigranten die Todesstrafe fürchten. Aber gewählt ist gewählt.

  89. Vermutlich wurde das schon mehrfach geäußert (ich lese keine Kommentare):

    Dann geht doch zum Erdogan: dort könnt ihr jeden Kram machen, aber tut es nicht bei uns; geht einfach weg.

  90. #78 manfred84   (17. Apr 2017 19:16)  
    Aus vielen Quellen geht hervor, daß Türken bei uns größtenteils nur zu primitiven Arbeiten zu gebrauchen sind. Etwa Döner absäbeln, hilfskellnern, putzen oder Straßen fegen.
    Auch und gerade die dritte Generation. Nur wenige haben einen Schul- geschweigedenn Berufsabschluß. Noch schlimmer sieht es bei den Frauen aus.
    Eine ausgebildete Friseurin mit Hauptschulabschluß ist da schon eine Ringeltaube.
    Wie wir aus zahlreichen Berichten wissen, taugen sie in der Mehrzahl nicht einmal als Reinigungskraft. Ständig kommen Beschwerden, es muß nachgearbeitet werden usw.
    Was soll man bloß machen?

    P.S.:

    Als, was Klassik angeht, bekennender Unwissender, Kulturbanause und Barbar habe ich mir (aus mir unerfindlichen Gründen) über das Osterwochenende Ausschnitte von Wagner-Aufführungen unter der Leitung von Christian Thielemann oder dem verstorbenen Klaus Tennstedt angesehen.

    Meine Güte!

    Zeitgleich versuchte ich zu recherchieren, was an Vergleichbarem aus dem Orient oder der Türkei kommt, bzw. kam ……

    Äh, ja.

  91. Die dort das Maul weit aufreissen, wissen garnicht wofür sie schreien, denn sie haben soeben bei dieser Abstimmung ihr demokratisches Wahlrecht her geschenkt an einen sonderlichen Despoten, den sie zeitlebens nimmer los werden können.

    Wie es Rolf Miller ausgedrückt hat: ‚Das sind die ersten Freilandhühner, die für Legebatterien abgestimmt haben.‘

  92. #78 manfred84 (17. Apr 2017 19:16)

    Freundin von mir hat eine Bekannte, die in einer sehr gutmenschlich eingestellten Rechtsanwaltskanzlei arbeitet. Azubine ist Türkin, bis auf das Gesicht komplett unter dem islamischen Sack begraben. Wurde trotz mieser Schulnoten eingestellt.

    Ergebnis:
    Ständig krank (grundsätzlich Montags – Krankheiten wie Kopfschmerzen, Regelschmerzen und Übelkeit). Kriegt nichts auf die Reihe, ständig fehlt irgend etwas, wird vergessen, verschlampt oder vertrödelt. Jeden einzelnen Tag unpünktlich – bis zu einer halben Stunde (!!) und absolut unzuverlässig. Kurz gesagt: ein totaler Reinfall.

    Die Kolleginnen kriegen das Kotzen, weil sie ständig hinterherräumen, Fehler ausbügeln und für sie mitarbeiten müssen.

    Ich gehe jede Wette ein, dass diese Dame niemals arbeiten wird (ist schon 23 Jahre mittlerweile, also recht spät dran mit der ersten Ausbildung…), stattdessen an den nächsten Verwandten verheiratet wird und den Rest ihres Lebens mit Kinder kriegen verbringt. Und was das dann für Nachkommen sein werden, kann sich jeder selbst ausrechnen.

  93. #99 Ger (17. Apr 2017 19:38)

    #@ 76 Eugen vom Michelsberg

    Hallo Eugen,
    das wäre schön-echt.
    Nur leider ist es oft ja auch so, dass im Leben bestimmte Ereignisse eintreten können-gute oder weniger gute.
    Wie auch immer, für mich werden in absehbarer Zeit keine – auch keine kleineren – Reisen, in Betracht kommen.
    Ist blöd, wäre gerne zumindest nach DD gekommen.
    Aber wie geht der Spruch : klagt nicht, kämpft.
    Wünsche Dir noch einen schönen Ostertag!

    Da kann man nichts machen. Vielleicht klappt es ja irgendwann später mal.
    Ich wünsche Dir auch noch einen schönen Ostertag und für die Zukunft alles erdenkliche Gute! Bleib standhaft!

  94. Jede Ja-Stimme muß mit einer Fahrkarte in die Türkei gekoppelt sein.
    Aber Spaß beiseite: wir können froh und dankbar sein, daß wir Erdogan haben, er tut, was er kann, um den Türkeibeitritt zu verhindern. Angenommen, die Türkei hätte zur Zeit einen sympathischen liberalen Regierungschef, dann wäre sie sofort in der EU. Es ist aber völlig unabhängig von ihrer derzeitigen Regierung, daß die Türkei aus vielen kulturellen, religiösen, geographischen und historischen Gründen wirklich niemals zu Europa gehöen kann. Daher: danke, Erdo.

  95. Ein Dutzend Menschen in London bei Säure-Attacke verletzt

    Bei einer Säure-Attacke in einem Londoner Nachtclub sind zwölf Menschen verletzt worden. Grund könnte ein Streit zwischen zwei Gruppen sein, teilte Scotland Yard am Montag mit. Ein Verdächtiger soll dabei die Flüssigkeit direkt auf zwei Männer gesprüht haben. Ihr Zustand sei ernst, aber stabil.

    http://www.nordkurier.de/nachrichten/ticker/ein-dutzend-menschen-in-london-bei-saeure-attacke-verletzt-1727643304.html

    Kennt jemand Hintergründe?

  96. Also meine Geduld ist am Ende…Ihr denkt doch nicht wirklich, dass Wir hier nochmal 50 Jahre warten? Bis sich die Nächsten Arschlöcher nicht integriert haben.

    N I E M A L S

  97. Hamed Abdel-Samad hat recht – seine eigentlich hervorragende Analyse greift jedoch trotzdem zu kurz: Nicht nur die Integration der Türken ist gescheitert. Sie hat im Grunde, bis auf wenige Ausnahmen von Einzelpersonen, nie wirklich stattgefunden. Gescheitert ist im Grunde die Politik, die unter dem Vorwand, „Gastarbeiter“ ins Land zu holen, einen gravierenden Teil der türkischen Bevölkerung sukzessive hier ansiedelte, in der Erwartung, das „werde schon irgendwie funktionieren“.

    Die Linke – deren Parteien sind mittlerweile mindestens drei, bei einer deutlich nach links verschobenen Merkel-CDU – fügte noch ihre ganz eigene Ideologie hinzu, nach deren Auffassung die Leute sozusagen „zu domestizieren“ seien, wenn man ihnen nur genügend Zuwendungen gäbe. Doch funktioniert hat auch das nie. Die Türken haben wohl gerne genommen, was ihrem Haß gegen alles Abendländische, Christliche oder gar Deutsche jedoch keinen Abbruch tat – bis heute.

    Was wir also brauchen, ist kein „Weiter So“, sondern eine andere Art und Weise und durchaus auch einmal eine harte Hand gegenüber denen, die Deutschland als eine türkische Kolonie betrachten. Was wir auch brauchen, ist eine Absetzung und Verantwortlichmachung der Politiker aller Parteien, die diese Zustande aktiv und vorsätzlich herbeigeführt haben und mehr als nur geduldet haben, daß sich Organe eines fremden Staates hier tummeln und in aller Ruhe ihre eigene Arbeit der Unterminierung und Ausnutzung unseres Landes ausführen dürfen.

    Nicht zuletzt auch das Heer türkischer Spitzel, die in Deutschland ihr Unwesen treiben. Alles diese Leute haben hier nichts zu suchen und sind unverzüglich des Landes zu verweisen. Es wird bereits jetzt äußerst schwierig werden, diesen Politikwechsel noch einigermaßen im Frieden durchzuführen; je weiter die Zeit verstreicht und je länger man diese Leute hier gewähren läßt, desto blutiger wird das Ganze ausfallen. Die Sache per Aussitzen und vor allem unter dem Vorzeichen der Eurokratie immer weiter so laufen zu lassen, und zugleich den Frieden zu erhalten, während die, die diese Entwicklung kritisieren, von Staats wegen als „Rassisten“ und „Nazis“ verunglimpft und eingeschüchtert werden, ist eine Illusion, die für das deutsche Volk tödlich enden wird.

  98. @ #95 Das_Sanfte_Lamm (17. Apr 2017 19:32) :
    Das ist bei Linken immer so: Sie machen ein „Projekt“ oder einen „Plan“ auf.
    Dann wird es in 10 Jahren sicher besser sein. So gewinnen sie bei den Trottel, die das noch glauben 10 Jahre. Natürlich wird nichts besser und alles schlechter. Aber dann gibt es eben das nächste Projekt und den nächsten „Plan“.
    So dauert es eben länger, bis die Menschen kapieren, dass die nur Scheiße bauen. So überleben linke System eine gewisse Zeit: Mit der „Hoffnung auf übermorgen“.

  99. Die kinderInnenlose StudienabbrecherIn ohne Lebensleistung und damit Doitschelans prominentester Geringnutz hatte sich 2007 noch voller Lob über den CDU-Chef Erdogan geäußert:

    http://www.claudia-roth.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-2007/?no_cache=1&expand=55866&displayNon=1&cHash=3ca98ede392f111d40095872cd9e9ee0

    Die Seite ist gelöscht, warum nur?

    Aber so leicht kommt die StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften nicht davon!

    Hier die Ode an den Lideri von 2007:

    Sieg der Demokratie in der Türkei

    PM Nr. 208/07 vom 23.07.2007

    Zum Wahlergebnis in der Türkei erklärt Claudia Roth, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen:

    „Wir gratulieren dem türkischen Ministerpräsidenten und seiner Partei zu diesem großen Wahlerfolg. Das ist ein klarer Sieg der Vernunft und der Demokratie in der Türkei.

    Die Wählerinnen und Wähler in der Türkei haben mit dem gestrigen Urnengang eine demokratische Entscheidung getroffen, die ein klares Ja zu Reformen, zu Europa, zu stabilen Verhältnissen und zur weiteren Demokratisierung des Landes bedeutet. Dies ist zugleich ein unmissverständliches Nein zum Nationalismus und Chauvinismus, zur Dominanz des Militärs, zu den alten Kräften und einer politischen Kaste, die die Türkei ausgebeutet hat.

    Auch der Erfolg von unabhängigen Kandidaten aus den kurdischen Gebieten und einigen Großstädten bietet die große Chance, dass endlich wieder kurdische Abgeordnete im Parlament mitbestimmen können. Es bleibt weiterhin eine zentrale Herausforderung für die türkische Politik, den Weg der Aussöhnung und des Wiederaufbaus zu gehen.

    Die neue Regierung hat nun den Auftrag, das klare Votum der Wählerinnen und Wähler und den offenbar großen Reformwillen in der Bevölkerung in Taten umzusetzen: Den Stillstand im Reformprozess zu beenden, den Paragraphen 301 abzuschaffen, die türkischen Justiz- und Strafverfolgungsbehörden weiterhin rechtsstaatlich zu reformieren, Minderheitenrechte und deren Umsetzung zu garantieren, das Militär und seine Rolle in der türkischen Politik zu zivilisieren. Auch außenpolitisch wird die neue Regierung viel zu bewältigen haben. Das Wahlergebnis ist eine klare Absage an aggressive und abenteuerliche Vorstellungen des türkischen Militärs im Nordirak.

    Die Bundesregierung darf sich nicht hinter einer doppelbödigen Türkei-Politik einiger EU-Länder verstecken. Sie steht in der Pflicht, den Integrationsprozess der Türkei in die EU klar zu unterstützen und endlich Abstand von Gedankenspielen mit einer so genannten Privilegierten Partnerschaft zu nehmen.

    Wer die linksgrünen KinderschänderInnen wählt, der schlachtet die Deutschen ab!

    Verbot von Bürgerkrieg90/Grüne jetzt!

  100. Fazit:
    Trotz über 40 Jahre Integrationsbemühungen, Besuch deutscher Schulen, Arbeit in deutschen Firmen etc, etc.:
    INTEGRATION GESCHEITERT (zumindest bei ca. 2/3).
    Warum soll es bei all den anderen Orientalen und Moslems, die danach gekommenen sind, so viel besser laufen?

  101. Ich finde, man muss das Ergebnis des Referendums akzeptieren. Vielleicht war der Wahlkampf nicht ganz fair, aber andererseits Erdogan bislang praktische alle Wahlen gewonnen. Die Türken werden schon wissen, warum sie ihn wollen. Jede Nation sollte selbst über ihr Schicksal bestimmen dürfen. Wir Deutschen übrigens auch.

  102. 1. 89 Maria-Bernhardine (17. Apr 2017 19:27)
    OT
    15.04.2017
    STEINMEIER FÜR MEHR DEUTSCHE KRIEGSBETEILIGUNG
    “Das bedeutet, dass wir uns bei internationalen Krisen und Konflikten nicht verstecken können und dürfen. Das kann zwar auch militärische Verantwortung bedeuten, wie unsere Auslandseinsätze in Mali…
    ——————————–

    Dann darf man auch schon mal verraten wo die Reise als nächstes hingeht!

    Nach Nord Korea! Denn dort gibt es haufenweise Bodenschätze im Billionenwert. Gold, Silber und vor allen Dingen Seltene Erden, die zur Herstellung von Chips etc für die Militär Elektronik unerlässlich sind!

    Dann könnte es blitzartig heißen: Geld oder Soldaten schicken!

  103. Für das Archiv, damit später kein linksgrün-pädophiler und steuerschmarotzender Nichtsnutz behaupten kann, davon (wie die Nazi-Großeltern) nichts gewusst zu haben:

    http://www.gruene.de/themen/einwanderungsgesellschaft/einwanderungsgesellschaft.html

    Deutschland ist bunt

    Cengiz strahlt über das ganze Gesicht. Seit heute ist er Deutscher. Auch Deutscher. Denn Cengiz hat seit heute nicht nur seinen türkischen, sondern auch einen deutschen Pass. Er findet, das passe besser zu ihm. Seit seiner Geburt lebt er in Dortmund. Sein schwarz-gelbes Trikot der Borussen wechselt er regelmäßig mit dem Rot-Gelb von Galatasaray Istanbul, dem Lieblingsverein seines Vaters. Zwischen beiden entscheiden will er sich nicht. Wieso auch? Genauso ist es mit seinem Pass.
    Deutschland ist heute ein weltoffenes Land. Hier sollte es egal sein, wer man ist, wo man geboren ist, wessen Tochter oder Sohn man ist. Es sollte egal sein, wen und wie man liebt, was einem Hoffnung gibt und woran man glaubt.
    Jeden Tag für eine offene Gesellschaft
    Leider ist das nicht immer so einfach. Für Toleranz, Weltoffenheit und Gerechtigkeit müssen wir uns immer wieder einsetzen. Denn Angst und Hass wächst in Deutschland immer noch viel zu schnell. Deshalb schweigen wir nicht. Deshalb kämpfen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN jeden Tag. Wir setzen uns für die ein, die unsere Hilfe am nötigsten haben. Wir wollen eine Flüchtlingspolitik, die den Menschen hilft, statt sie auszugrenzen und im Mittelmeer ertrinken zu lassen. Wir wollen eine Gesellschaft, die nicht von Angst geprägt ist, sondern an der Vielfalt ihrer Menschen wächst. Wir wollen, dass Cengiz und Marcel, Julia und Marianne eine faire Chance haben in Deutschland erfolgreich und glücklich zu werden.
    Wir lassen uns diese Idee einer modernen und offenen Gesellschaft nicht kaputt machen. Und die Menschen in Deutschland auch nicht. Da können die Demonstranten im Dunkeln und deren Vertreter in den Parlamenten noch so laut pöbeln. Zusammen sind wir lauter.

    Grüne Nichtsnutze sind VölkermörderInnen!

  104. Wir holen die her, die dagegen waren und schicken die zurück, die dafür sind.
    Denen müsste es doch da unten dann auch besser gefallen und sie müssten sich nicht mehr mit Nazis und Islamophoben abgeben.

    Und wir werden unsere Wirstchaft und unseren Standard beibehalten, weil die dann kommen, wollen und können auch arbeiten.

  105. Belgien: 75,0 Prozent „Ja“, 25,0 Prozent „Nein“

    Österreich: 73,2 Prozent„Ja“, 26,7 Prozent„Nein“

    Niederlande:71,0 Prozent „Ja“,29,0 Prozent „Nein“

    Frankreich: 64,85 Prozent„Ja“, 35,15 Prozent„Nein“

    Hamed Abdel-Samad gestern auf Facebook folgendes:

    Nur 36% der Deutschtürken sind gegen das Ermächtigungsgesetz von Erdogan.

    Wenn man weiß dass 25% der hier lebenden Türken eigentlich Kurden/Aleviten sind, die so ein Gesetz aus existentiellen Gründen ablehnen und weitere christliche Assyrer und Aramäer, die auch gegen diese Verfassungsänderung sind, dann liegt die Zustimmungsquote für die Einführung der Diktatur bei den muslimischen nichtkurdischen Türken schon bei über 90%.

    Also sind die Türken in Deutschland gar nicht gespalten, was Erdogan angeht wie es in der Türkei der Fall ist, sondern stehen geschlossen hinter dem Islamismus, dem Chauvinismus und der Todesstrafe.

    Kein Mensch kann mir danach erzählen, dass die Integration nicht gescheitert ist.

  106. #78 manfred84

    „Aus vielen Quellen geht hervor, daß Türken bei uns größtenteils nur zu primitiven Arbeiten zu gebrauchen sind. Etwa Döner absäbeln, hilfskellnern, putzen oder Straßen fegen.“

    Ach das ist doch überall das Gleiche. Vor ein paar Monaten kam eine Doku über einen schwäbischen Familienbetrieb, der Kirchturmuhren baut und betreut. Die „durften“ die größte Uhr der Welt bauen https://www.wirtschaftsforum.de/news/deutscher-mittelstaendler-baut-groesste-turmuhr-der-welt-in-mekka/ aber aus religiösen Gründen nicht installieren. Nichts können die, kein Wunder wenn man so einer Religion folgt.

  107. #88 Orwellversteher (17. Apr 2017 19:25)

    Der legitime Vorstand der allgegenwärtigen Besitztümer, auch Bourgeoisie genannt, wird niemals ein Manöver erkennen wollen, denn das würde doch sein Weltbild in Frage stellen.

    Wenn der Geldprolet mit seiner Karre nicht mehr auf der Autobahn durchkommt, weil ihm sein Kopf abhanden gekommen ist, schert das, das Imperium nicht.

    Ein Beispiel mehr, wie doof doch so ein Glaubensbekenntnis macht.

    Übungsmanöver werden zelebriert, während der Autobahnfahrer von einer freien Fahrt träumt.

    Lalilala, die … ist da!

  108. Der deutsche Bundespräsident:
    „Wir sind einen erstaunlichen Weg gegangen und unser Land ist zu einem Anker der Hoffnung geworden.“
    Da hat der Mann Recht: das Land ist zu einem Anker der Hoffnung für Muslime und Neger geworden während die erstaunte Urbevölkerung jede Hoffnung genommen wurde. Das ist kein Bundespräsident das ist ein Kalifatskommissar für das zu besetzenden Deutschland, ein AKPler in Herz und Nieren.

  109. Es ist davon auszugehen, dass die gesamte „gute“ Europäische Politik die Konnexion zwischen Wahlergebnis und Erkenntnis betreffend Einstellung der Türken auf unseren Kontinent nicht zugeben wird. Man wir weiterhin so tun als ob beim Grenzübertritt umgehend eine Demokratische Grundeinstellung mitsamt unseren Werte automatisch übernommen wurde, so als sei das standortbedingt.

  110. Unsere Journalisten&Politiker steigen auf der Leiter des Irrsinns wirklich immer höher. Kaum hat Erdogang sein Referendum gewonnen, fordert C. Roth, sich „um die Anhänger Erdogans extrem zu bemühen“ und die ZEIT macht damit auf, dass „nicht alle Deutsch-Türken“ (wieso „Deutsch-„?) so gewählt haben.

    Ja, gehts noch? Wahl ist Wahl. Ich bin froh, dass wir jetzt Schwarz auf Weiß haben, wie die Mehrheit der Türken gepolt ist. Zweifel habe ich da eh noch nie gehabt. Aber wie gesagt – ist deren Land. Und Deutschland ist unser Land. Sorgen wir dafür, dass es das auch bleibt.

  111. Auch hier werden wir von den Medien vorsätzlich belogen und verarscht, obwohl sie es leicht wissen können.

    Die Kriterien für „psychische Erkrankung“ sind überhaupt nicht vergleichbar.

    Was in Europa als psychisch krank gilt, gilt in der Türkei oder in Afrika noch als völlig normal.

    Durch die jahrzehntelange degenerative Inzucht in diesen Ländern ist eine ganz andere Grundkonstitution gegeben. Dieser Aspekt ist in der ICD-Klassifikation nicht berücksichtigt worden.

    Daher ist keiner der Türken oder Afrikaner in Deutschland psychisch krank. Er ist verhaltens-inkompatibel. Das ist ein Zustand aber keine Krankheit.

    Muslimische Inzucht: Auswirkungen auf Intelligenz, geistige und körperliche Gesundheit sowie Gesellschaft

    Der häufig auftretende Inzest innerhalb der muslimischen Kultur während der letzten 1400 Jahre hat wahrscheinlich katastrophalen Schaden an ihrem Genpool angerichtet.

    Das erhöhte Risiko von Geisteskrankheit bei Kindern aus Ehen von Cousinen und Cousins mag erklären, warum Patienten mit Emmigrationshintergrund das psychiatrische Gesundheitswesen überbeanspruchen und stark überrepräsentiert sind bei den geistig gestörten Kriminellen

    Begrenzte Sozialkompetenz und –intelligenz, begrenzte Fähigkeit das Bildungssystem und die Arbeitswelt zu meistern sowie schmerzliche Behandlungsprozeduren. Die geringen kognitiven Fähigkeiten beeinflussen auch die exekutiven Funktionen. Die verminderte Konzentrationsfähigkeit und emotionale Kontrolle führt oft zu asozialem Verhalten

    Die begrenzte Fähigkeit Wissen zu verstehen, zu wertschätzen und hervorzubringen, die Folge eines begrenzten IQs, ist wahrscheinlich zum Teil auch der Grund, warum moslemische Länder nur ein Zehntel des weltweiten Durchschnitts der wissenschaftlichen Forschung hervorbringen

    Es gibt keinen Zweifel, dass die weit verbreitete Tradition der Ehe zwischen Cousinen und Cousins ersten Gerades unter den Moslems den Genpool der Moslems beschädigt hat. Weil ihre Religion es den Moslems verbietet, Nicht-Moslems zu heiraten und so verhindert wird, dass ihrer Bevölkerung frisches genetisches Material hinzugefügt wird, ist der genetische Schaden, der ihrem Genpool seit dem ihr Prophet vor 1400 Jahren die Heirat von Cousinen und Cousin ersten Gerades erlaubt hat, höchst wahrscheinlich sehr massiv

    *://de.europenews.dk/-Muslimische-Inzucht-Auswirkungen-auf-Intelligenz-geistige-und-koerperliche-Gesundheit-sowie-Gesellschaft-79903.html

  112. Fakt ist:
    Überall wo die Ergebnisse nicht so ausfallen,wie es sich Eliten wünschen,wird laut gebellt.

    Ob in Großbritannien nach dem Brexit,den USA nach der Trumpwahl oder nun in der Türkei bei dem Referendum.

    Die Eliten reden von Spaltung,bei solchen Ergebnissen..Würden die Verhältnisse umgekehrt gelaufen sein mit dem gleichen knappen Ausgang,hätten die Eliten samt Lügenpresse gejubelt und von einem guten Tag für die Demokratie gefaselt.
    Das Wort Spaltung wäre denen nicht über dem Mund gelaufen.
    Wer hat schon in Deutschland den Mut,ein Referendum durchzuführen.
    Gründe gibt es genug,das Volk zu befragen..
    Erdogan hatte den Mut sein Volk zu fragen,gegenüber den undemokratischen deutschen Politeliten!

    Und wenn man dann in Deutschland schreibt:Erdogan unterdrückt die Opposition usw. ist dies doch in Deutschland auch nicht anders.
    Hier wird die AFD unterdrückt von den gesamten Einheitsparteien und der Lügenpresse,sowie deren linken Schlägertrupps.
    Es werden in Deutschland gewisse Meinungsäußerungen gelöscht und Zensur ausgeübt.

    Daher sollten die Deutschen Politeliten und die Lügenpresse auch nicht gegenüber Erdogan den Moralapostel spielen.

    Dass in Deutschland die überwiegenden türkischen Mitbewohner den Erdogan gewählt haben,verstehe ich sogar.
    Diese sind ja überwiegend aus wirtschaftlichen Gründen bei uns und bestimmt nicht,weil diese unser politisches System lieben.
    Die wollen kein Genderwahn in der Türkei,oder Massenvergewaltigungen,usw. was in Deutschland abläuft..
    Ich habe Verständnis dafür,dass die Türken in Deutschland in der Mehrheit Erdogan ihre Stimme gegeben haben.
    Dies hat auch nichts mit Integration zu tun,da diese schon seit Jahrzehnten nie stattgefunden hat.

    Wem das jetzt erst auffällt,dem ist auch nicht mehr zu helfen!

  113. Die Akzkeptanz von Tuerken/Arabern/Afrikanern in Deutschland und Europa hat sich als groesste Fehlentscheidung aller Zeiten erwiesen, da sie nicht integrierbar sind und einem anderen Kulturgreis angehoeren, der vorn und hinten nicht mit dem Europaeisch sekulaeren christlich gepraegten zusammenpasst.

    Statt sich zu integrieren, leben sie immer mehr in Feindgesellschaften die statt Integration auf Landnahme aus ist.
    Der Iman liefert jede Woche neue Munition und Hass auf das Wirtsvolk sich weiter durch Geburtenjihadd fuer eine baldmoegliche Ueberernahme anzustrengen,
    so wie es in den No Go areas in den Grosstaedten bereits Fakt ist.
    Die D Polizei wird als pussy-cat betrachtet und faengt Pruegel, da sie nur auf Deeskalation trainiert ist, statt das Gesetz durchzusetzen, wie es in Nordamerika vorgemacht wird.
    Ausnahmen bei Lebensgefahr fuer Polizei bzw. in bes. Faellen wenn Fanatiker D Abschlalchten, die regelmaessig als psyschich gestoerte bezeichnet werden.

    Die EU und Merkuel haben sich mit Erdowahn ein Monster herangezuechtet, die von aussen und innen den Europaern noch grosse – selbstkreierte – Probleme machen werden auf dem Weg zu Eurabia.

    Merkel macht durch katastrophale Fehlentscheidungen am laufendem Band die Probleme,
    ruft DDR maessig zu „Wir schaffen das“ Kampagnen auf,

    wenn hunderttausende geduldete Schmarotzer sich hier breitmachen, also nicht als Fluechtling akzeptierte, ruft sie dann zu „Grossanstrengungen“ auf, diese wieder in Herkunftslaender (nur als sicher eingestufte) loszuwerden,

    wird daran von den 3 Linksparteien, Kirchen, Gewerkschaften und sonstigen Linksgruppierungen wie Antifa usw. gehindert.

  114. #29 pidding (17. Apr 2017 18:36)

    Die Alice aus dem Wunderland macht jetzt den Höcke!
    Parteiausschlussverfahren wäre angebracht!
    P&P sofort distanzieren, weich spülen,relativieren.
    Kann doch Bretzelhampelbacke aus NRW nicht in die Parade fahren. Denn der Bubnfreund wollte doch einen voll nazifreien Wahlkampf in NRW führen, so mit
    Luftballons, Bonbons werfen, Teddybärweitwurf mit anschließenden extremkuscheln und knuddeln selbiger.

    Mann, Mann, die U-Boote müssen aufpassen das die Nieten nicht platzen…

  115. STEINMEIER WILL ILLEGALE INTEGRIEREN

    Im Augenblick scheint mir das drängende Problem nicht so sehr die Zahl zu sein, sondern drängender ist die Frage, wie gelingt uns die Integration derer, die gekommen sind?…

    Ex iniuria ius non oritur – Aus Unrecht kann kein Recht erwachsen

    Zwar aus dem römischen Recht kommend, aber von universeller Gültigkeit! Immer, wenn dieser Grundsatz kompromittiert wird, gibt es verhängnisvolle Wirkungen. Deshalb ohne wenn und aber, ohne geringste Abweichungen: Ex iniuria ius non oritur – Aus Unrecht kann kein Recht erwachsen

  116. I.Ü. kurzfristig Stichtag nennen für unsere
    Nachkriegsererbauer!
    Wer bis dahin keine deutsche Staatsbürgerschaft hat und die Doppelte ablegt, bekommt ein Heimflug gratis. Die deutsche Staatsbürgerschaft gibt es nur als Einzahler in die Sozialsysteme oder Selbständiger, der auch Einkommenssteuer gezahlt hat, mindestens 3 Jahre.
    Alles andere RAUS!

    Vorschlag: Tegel bleibt als Abschiebezentrum erhalten. Auf dem Gelände kann man prima bewachen und gleich mal ein paar Tausend zwischenlagern!

    Andernorts soll es ja auch notleidende Flughäfen geben…!!

  117. Die Integration der Türken ist nicht nur grundsätzlich und krachend gescheitert, sie war schon immer völlig aussichtslos und nur ein feuchter Traum bekiffter linker Blindgänger.

    Klar gibt es integrierte Türken, das bestreite ich auch gar nicht. Aber es gibt auch Kängurus, die im norddeutschen Garten leben und sich sogar mit dem mitteleuropäischen Winter arrangiert haben.

  118. Natürlich brauchen wir für die unschönen Szenen
    eine knallharte Abschiebe GSG9. Denke ein paar Hundertschaften, gut dotiert, lassen sich im Nu
    aus rekrutieren aus dem Lager der Patrioten!

  119. Habe gerade im Fernsehen gehört das Herr Gabriel das noch nicht als genug Anlass betrachtet die Beitrittsverhandlungen der Türkei zur EU endgültig als beendet zu betrachten. Das soll er mir mal bitte erklären. Reicht das noch nicht. Selbst Helmut Schmidt würde sich beim Anblick der heutigen SPD im Grabes umdrehen. Diese sogenannten Politiker können nur mit Geld um sich werfen. Das war es dann aber auch schon. Die Türken müssen wirklich denken, das hier alle total beknackt geworden sind.

  120. Sieht man sich die Zahlen an, dann muss man NRW aufgeben. Am besten komplett einzäunen und Transitzonen zur Ausreise in die Türkei einrichten. Es sollte sich dann nach und nach ausdünnen. Wenn der letzte dann wieder weg ist, sollte man die Kammerjäger reinschicken und mit dem Abbruch beginnen. Danach kann bei Null wieder angefangen werden, auch und vor allem mit deutscher Besiedelung.

  121. #144 guus fraba (17. Apr 2017 21:23)

    Parteiverbotsverfahren für die SPD.
    inklusive Einziehung sämtlicher Vermögen und Beteiligungen.
    Aus die Maus!
    Kann man in 30 Sekunden begründen, selbst mit dem lustigen GG

  122. Mein Beitrag zum Lutherjahr:

    „Wenn der jüngste Tag nicht kommt, so wird der Türke bald kommen und so mit uns umgehen, dass wir sagen werden: Hier war einmal Deutschland.“

    Dr. Martin Luther

    In seinen beiden „Türkenschriften“ von 1529 und 1530 stellt Luther fest: „Der Türke ist ein Diener des Teufels, der nicht allein Land und Leute verdirbt mit dem Schwert, sondern auch den christlichen Glauben verwüstet.“

  123. Ach nee, die Integrationsluege ist aufgeflogen! Wer hatte das gedacht?

    Ab in die Heimat, ich meine natuerlich das Kalifat.

  124. Die türkischen Kolonien in Zentraleuropa bestehen also, wie zu erwarten war, vor allem aus anatolischen Hinterwäldlern.

    Da hat uns Erdo wahrlich eine Lektion erteilt, nämlich wie man begeisterte Anhänger um sich schart, die in fremden hochentwickelten Ländern gepampert werden und davon träumen dass im Reich ihres Führers noch alles viel toller ist.

  125. Vielleicht war ja die Hochzeitsfeier auf der B2 bei Langenhagen gar eine Freudenfeier für den Sieg der Beheader in der Türkei?

  126. Ich hoffe dass die Wähler nun endlich aufwachen und dieses scheiß Politiker Pack in die Wüste schickt

  127. Grüß Gott,
    mhm was bin ich eigentlich?
    Wenn es laut der Links-Grünen-Volksverräter so etwas wie „Deutsch-Türken“ gibt bin ich dann ein „Deutsch-Deutscher“ oder ein „Deutsch-Bayer“ oder bin ich einfach nur fuchsteufelswild und möchte am liebsten eine Mistgabel in die Hände nehmen und damit das ganze links-grüne-pädo Geschwerl aus Deutschland hinaus werfen?
    Prag Fenstersturz 2017!…

  128. Die blöde Roth hat heute in der WELT mal wieder einen rausgehauen: WIR nämlich haben Schuld, dass sich die ISlamischen Integrationsversager nicht integriert und stattdessen Erdolf gewählt haben.
    Deswegen müssen wir jetzt bei den ISlamischen Integrationsversagern Abbitte leisten und uns besonders dolle um sie bemühen und sie mit dem kommunalen Wahlrecht belohnen. Kinderlose Veggitante mit Studiumsabbrecher-Hintergrund.

  129. #58 Patriot2016 (17. Apr 2017 18:57)

    . . . . . Mir schwant Furchtbares, was in Europa demnächst los ist!
    Und wir? Wie haben Millionen die Teddys und Blümchen werfen!

    – – – – –

    Deutschland?
    Allgemeine Wehrpflicht abgeschafft und die profesionelle Söldnerarmisten ausser Landes. Deutschland wehrlos!

  130. Erdogan hat den Türken ihren Stolz zurückgegeben.
    Nur das ist der Grund, warum viele ihn wählen. Seine Amtsvorgänger haben an diesem Punkt kläglich versagt.
    Dass er nun alleiniger Machthaber wird und den Islam weiter verbreiten kann, ist eine üble Nebenerscheinung dessen.
    Man hat bei Hitler auch diese Punkte vordergründig gesehen:
    Deutschland wieder stark machen!
    (was ihm auch zunächst gelang).
    Den antisemitischen Unterton hat man nicht ernst genommen.
    Was dann passiert ist, wissen wir.
    Insofern steht uns mit Erdogan noch einiges bevor.

  131. Bei ca 30% Kurden und Aleviten, die wohl kaum für den Djihadisten auf dem Sultansthron gestimmt haben, heißt das wohl, daß das islamische Ziegen-und Cousinenliebhabervolk vom Bosporus,doch ihren autokratischen Terrorfürsten zu 90% besser findet,als Demokratie! Dann sollten sie doch unser Land einfach in Richtung Scharia Musel Irrenland einfach verlassen!

  132. #160 Otto hahn (18. Apr 2017 00:46)

    Bei ca 30% Kurden und Aleviten, die wohl kaum für den Djihadisten auf dem Sultansthron gestimmt haben, heißt das wohl, daß das islamische Ziegen-und Cousinenliebhabervolk vom Bosporus,doch ihren autokratischen Terrorfürsten zu 90% besser findet,als Demokratie! Dann sollten sie doch unser Land einfach in Richtung Scharia Musel Irrenland einfach verlassen!

    Herr Hahn – ich empfehle mal kurz in den Artikel zu blicken. Da werden Sie erstaunt sein, dass es keinesfalls eines islamischen Ziegen- und Cousinenliebhabervolkes bedarf, damit so etwas wie in der Türkei passiert.

    https://www.welt.de/geschichte/article163760246/Sudetendeutsche-lebten-in-Demokratie-und-waehlten-Hitler.html

  133. Eine hervorragende Analyse des Wahlergebnisses liefert Hamed Abdel-Samad in einem Beitrag auf seiner Facebook-Seite.

    Er wurde noch nicht zensiert?
    Wie schön!

  134. Grüß Gott,
    scheinbar ist München wiederum die Hauptstadt der Bewegung

    München – 40.500 Menschen mit einem türkischem Pass leben in München. Gut 100 feierten auf der Leopold- und der Ludwigstraße in München Erdogans Sieg. Gülseren Demirel (52) war nicht dabei. „Bis in die Nacht hinein habe ich das türkische Fernsehen verfolgt“, sagt die Stadträtin der Grünen. Demirel ist im türkischen Malatya geboren, lebt aber schon lange in Deutschland. Dass sich in München so viele Türken für die Verfassungsänderung ausgesprochen haben, schockiert die Grünen-Politikerin. Zeki Genç, der Vorsitzendes des Verbandes der Deutschtürken, ist traurig über den Ausgang des Referendums. „Wir haben mit einem Nein gerechnet. Aber es hat sich gezeigt, dass die Türken auf jeden Fall demokratisch sind.“ Genç warnt nach dem Referendum vor einer Pauschalisierung. „70 Prozent der Türken sind in Deutschland integriert. Die darf man nicht verprellen.“ Zudem habe nicht jeder abstimmen dürfen – nur eben jene, mit einem türkischen Pass. Und diese sehnten sich nach Mitbestimmung.

    Demirel: „Anscheinend erreichen wir mit der politischen Bildung viele junge Türken nicht, wenn Wahlen in einem demokratischen Land genutzt werden, um die Demokratie in einem anderen abzuschaffen.“

    Kerem Schamberger (29) studiert Kommunikationswissenschaft in München: „Die Ausgangslage war extrem unfair. Wenn man das alles in Betracht zieht, dann ist die knappe Niederlage ein großer Erfolg.“ Deutschland müsse sich drauf einstellen, dass nun noch deutlich mehr Türken hier Asyl suchen würden.

    Hat der Ausgang des Referendums Folgen für das Zusammenleben in München? Der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Alexander Reissl verneint. „Ich erwarte eher nicht, dass das Ergebnis außerhalb der türkischen Gemeinschaft erlebbare oder spürbare Auswirkungen haben wird.“

    https://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-erdogan-hochburg-8150043.html#idAnchComments

    Die Kommentare spiegeln die herrschende Meinung wider…..
    PS:Wußte gar nicht daß es einen Verband der Deutschtürken gibt….man ich habe dieses Scheiße so satt! Niemals habe ich gedacht eines Tages folgendes zu schreiben „Deutschland den Deutschen! Moslems RAUS!

  135. Sie sind hier: Home > Nachrichten > Ausland > Türken in Deutschland: Fast zwei Drittel stimmen für Erdogan
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group: Türken in Deutschland
    „Wo Erdogan den größten hat“ ;-))
    ————————————

    Erdo wird ganz schnell die Todesstrafe wieder einführen! Ich bin übrigens auch dafür, dass er dann nicht unbedingt unter den ersten Zweien sein muss.

    Aber ein Platz unter den ersten Zehn sollte ihm schon reserviert sein ;-))))

  136. Wir können zufrieden sein mit dem Ausgang des Referendums. So bleibt uns eine EU mit Türkei erspart. Das allein läßt mich jubeln! Wo bleiben bitte die Autokorsos? Ich freue mich sehr. Ein Problem weniger.

    Bleibt das Problem der Remigration. Freiwillig wird das gar nichts, denn zu schön ist es hier den Honig zu lecken, und gleichzeitig den Rest der Wundertüte für den Migranten zu verachten. Wir sollten in absehbarer Zeit ebenfalls ein Referendum durchführen: Seit Ihr für ein Land ohne deutschlandhassender Schmarotzer, ja oder nein? Wenn verfassunggsrechtliche Bedenken dagegen sprächen, könnten alle in NRW konzentriert werden, das wäre der geringste logistische Aufwand und leider mittlerweile auch der geringste Verlust.

    Übrigens: Verfassungsfeindlichen Parteien will man den Geldhahn sperren, aber Befürworter der undemokratischen, menschenverachtenden islamischen Weltordnung werden weiterhin gezuckert. Wie geht denn das in einem normalen Gehirn zusammen?

    Leider werden wir die Typen nicht so einfach wieder los, wenn ihnen erst mal der Perso geschenkt wurde. Was für eine Tragödie. Unsere Ahnen rotieren in ihren Gräber, ganz zu recht. Das ist ein ganz schäbiger Ausverkauf. Ihr könnt ja mal versuchen, Staatsbürger der Türkei, Afghanistans oder Pakistans zu werden. Otto Normal darf da gar nicht erst ohne weiteres arbeiten. Aber der Michel läßt bei sich zu Hause alles durchgehen, Hauptsache der Tatort läuft am Sonntagabend. Irgendwie zwangsläufig, das unser Kahn absäuft…

  137. „Deutschtürken“?

    Nur 36% der Deutschtürken sind gegen das Ermächtigungsgesetz von Erdogan. Wenn man weiß dass 25% der hier lebenden Türken eigentlich Kurden/Aleviten sind, die so ein Gesetz aus existentiellen Gründen ablehnen und weitere christliche Assyrer und Aramäer, die auch gegen diese Verfassungsänderung sind, dann liegt die Zustimmungsquote für die Einführung der Diktatur bei den muslimischen nichtkurdischen Türken schon bei über 90%.

    Es gibt auch integrierte Türken in Deutschland. Jetzt wissen wir wenigstens, wie hoch dieser Anteil ist.
    Der Rest sind keine „Deutschtürken“, sondern letztlich türkische Kolonisten in unserem Land.
    Das abzustreiten, wird immer schwieriger.
    Zahlen lassen sich nicht totschwafeln.
    Nicht alle dieser Türk-Kolonisten sind offen feindlich. Viele sind sogar sehr freundlich und nicht aggressiv. Ihre Grundhaltung haben sie aber spätestens mit diesem Abstimmungsergebnis offengelegt.
    Mir ist Ähnliches bereits vor über 10 Jahren gedämmert. Sicher nicht nur mir.
    Es wahrzuhaben würde aber Konflikte bedeuten.
    Deshalb blenden die Machthaber es aus und werden dies auch weiterhin tun.
    Der hirnfette, zugestopfte, brav funktionierende 08/15-Deutsche folgt diesem Beispiel. Dazu muß er nicht gezwungen werden. Die Scheuklappen zieht er sich jeden Morgen völlig freiwillig an – es fühlt sich einfach besser an.

  138. Was spielt es eigentlich für eine Rolle, ob 50,1 % der Rechtsgläubigen für die gewaltsame Unterwerfung aller nichterdowahnischen Terroristen sind und die restlichen 49,9 % der Rechtsgläubigen die „Ungläubigen“ lieber über den Geburtendschihad ausmerzen würden ?

    Welche der beiden Varianten ist besser?
    Womöglich noch für uns ???

    Die Leistungsabgreifenden Feinde unserer Gesellschaft haben sich klar geäussert!
    Nun wäre Deutschland dran, mit einer klaren Reaktion DARAUF !!

    Keine Toleranz gegenüber Intoleranten !

  139. Die Horden der Muslimwelt wissen, dass D Achilesverse
    die existenzbedrohend niedrige Geburtsrate ist.

    Sie benutzen dies, um von allen Seiten dieses Land mit ihren Goldstuecken zuzudecken,

    mit Hilfe der Regierung, aller Bundestagsparteien, Kirchen, Gewerkschaften, Luegenmedien,

    gemeinsam haben sie das Leichentuch bereitet, was die D Gesellschaft diesmal entgueltig ausloescht (wenn keine Wunder geschehen)
    denn ohne Kinder – keine Zukunft, das fuehrende dekadente Kulturvolk geht an zu viel Wohlstand, erbaermlichen Untertanengeist zu Grunde, hat sich selbst dieses Schicksal gewaehlt,

    Eurabia ist nahe, alles laeuft wie geplant von
    den marxistischen „Professoren“ der „Frankfurter Schule“ geplant, von Merkel und ihren Helfern und Helfershelfern umgesetzt.

  140. Viel Spaß beim Dönerdjihad für Kartoffeln.
    Ich werde in meinem Leben in kein türkisches Restaurant gehen, geschweige denn in irgendeine Dönerbuzze.

  141. Das Morgengagazin des ZDF bemängelt, dass die Opposition in der Türkei im Vorfeld des Referendums keinen ausreichenden Zugang zu den Medien gehabt hätte.
    Ah ja. Weil das bei uns ja so gänzlich anders ist. Wie oft genau sind AFD-Vertreter in euren zahllosen Talkrunden zu sehen? Sollen wir mal nachzählen?

  142. Hat der Ausgang des Referendums Folgen für das Zusammenleben in München? Der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Alexander Reissl verneint. „Ich erwarte eher nicht, dass das Ergebnis außerhalb der türkischen Gemeinschaft erlebbare oder spürbare Auswirkungen haben wird.“

    ——–
    Auch 1933 hatte das Wahlergebnis keinen Einfluss auf Deutschland !

  143. Es wäre wohl an der Zeit, wenn man den erdoganbegeisterten Türken die alsbaldige Heimreise ans Herz legen würde. Immerhin lebt jeder zweite Türke hier von staatlichen Leistungen. Soll er sich doch in das Land seines Idols begeben und dort von seinem geliebten Führer unterstützen lassen. Wir brauchen hier keine „fünfte Kolonne“, die sich einem anderen Staat zugehörig fühlt.

  144. Wir müssen fordern, alle Erdogananhänger zurück
    in die Türkei zu schicken.

    Eine 5. Kolonne größenwahnsinniger Möchtegern-
    Herrenmenschen brauchen wir hier nicht zu dulden!

  145. Mehrheit der Türken in Europa pro Erdogan

    Das haben die Asiaten aber fein gemacht.
    Und jetzt bitte raus und ab nach hause.

  146. die Türkei-Türken sind jedenfalls noch schlauer als die Deutschen hier….
    Warum?
    Das Referendum wurde mit nur 1,6% Vorsprung gewonnen – trotz Verhaftungen, evtl. Wahlfälschung, Bedrohungen, medialem Dauerfeuer der Erdogan-treuen Medien – also haben sich 50% der Wähler ggn. Erdogan gestellt.
    Hier in Deutschland haben nur 9% den Mut, sich ggn. die Vernichtung der Heimat, der Kultur, des Rechts- und Sozialstaats zu wenden.

    Wären die Kulturbereicherer in Europa nicht gewesen, hätte ER das Ref. wohl verloren.

  147. als ich vor ca. 15 Jahren in der Türkei war, das damals, auch im Hinterland, relativ westlich geprägt war, sagte unserer Reiseführer:
    „Die Türkei (türk. Gesellschaft) hat sich weiterentwickelt, sie ist eher westlich. Die Türken, die nach DE oder Europa gegangen sind, sind auf dem Stand von 1960 stehengeblieben.“

    Lange ist es her – jetzt ist das Kopftuch auf dem Vormarsch.
    Ich hätte für die TR 60% und für DE 70% erwartet.
    Naja, fast….

  148. man wird in einem Monat in NRW sehen, ob sich auch 48% ggn. die Diktatur, den Gesetzesbruch, für Presse- und Meinungsfreiheit und für oder ggn. Deutschland stellen – oder nur 10% ???

  149. Diese Erdogan-Anhänger sollten unser Land schnellstens verlassen.

    Ohne Recht zur Wiederkehr.

  150. Ich muss lachen, wenn ich die Reaktion mancher linksliberaler Politiker, Medienleute und auch Kommentatoren lese, welche nun völlig entsetzt sind. Dabei wissen wir PI-Leser dies schon lange.
    Das Gute dabei ist, dass man nun die harten Fakten auf dem Tisch hat und nicht wie bei manchen Untersuchungen linker Organisationen wie die von Frau Kahane oder Frau Foroutan.
    Man hat jahrelang diesen Sultan hofiert, ihn als Demokraten verkauft, obwohl man bereits vor seiner Machtübernahme wusste, welches Geistes er ist. Man hat DITIB-Moscheen offiziell staatlich anerkannt und wundert sich nun darüber, dass die Türken hier genau das vertreten, was dort drinnen gepredigt wird. Frau Merkel und alle anderen Minister sind immer möglichst devot gegenüber Erdogan aufgetreten und nun haben sie die Rechnung erhalten.

  151. Die Hardliner Erdogans sitzen vor allen Dingen in Deutschland. 60% bis 75% Zustimmung für eine Diktatur. Man muß sich sein eigenes Bild betreff Türken hier im Land neu machen. Auch im eigenen Umfeld sollte man sich seinen eigenen Kopf und sein Verhalten (Kaufverhalten/Vermietverhalten etc.)neu ordnen. Mann kann davon ausgehen, dass also nur eine Minderheit der bekannten Türken hier gegen eine Diktatur sind. Gegen einen neuen Hitler hätten die wohl auch nichts einzuwenden. Da stellt sich die Frage wer im Lande wirklich rechts ist. Die AFD ist es nicht und war es noch nie.

  152. Die Türkei zählt nicht zu Europa und muß also z.B. raus aus der Uefa (Fussball)/ Grand Prix (Musik) etc.. Die Türkei gehört ganz klar zu Arabien und Co..
    Wer noch einmal die Türkei in Zusammenhang bringt mit Europa gehört in die Klapse. Im Fall aller Fälle wird die Türkei für kein europ. Natoland kämpfen, eher für ein arab. Land. Also raus aus der Nato.

  153. „Jetzt gilt es für die europäische Politik Wege zu finden, Erdogans Kolonialtruppen, die Hauptträger des rassistischen türkischen Imperialismus in Europa, zur Remigration in die Türkei zu bewegen.“
    Richtig und überdeutlich dass die politische Elite komplett ausgetauscht werden muss damit das realistisch ist.

Comments are closed.