Wir alle haben Donald Trumps Präsidentschaft mit Freude begrüßt. Endlich vorbei mit Obama, Clinton und Co., endlich vorbei mit Linksruck auch in den USA, endlich vorbei mit sinnlosen Kriegseinsätzen und Kampf gegen Putin. Endlich sagt einer, dass die linke Multkulti-Welt verlogen ist! Doch ist das alles immer noch so? Hat Trump uns und vor allem seine Wähler in den USA vergrault? Welche Standpunkte vertrat er – und was tut er real? Welche Meinungen machten ihn im Wahlkampf zur Hoffnungsfigur – und was konnte er in den ersten 100 Tagen im Amt leisten?

Die Reihe „Compact Edition“ hat nun ein faktenreiches Sonderheft vorgelegt. „Krieg und Frieden“ ist der Titel. Das im handlichen Format erscheinende Büchlein versammelt die wichtigsten Reden Donald Trumps erstmals in deutscher Übersetzung. Aber nicht nur das. Bereits der Einstieg gelingt blendend: Man sieht Trumps bisheriges Leben in Bildern zusammengefasst. Danach bekommt man ein „Best of Trump“ gereicht, bevor wichtige Eckpunkte des Wahlkampfs ab 2015 aufgelistet und vorgestellt werden.

Einige Meilensteine US-amerikanischer Redekunst sind darunter. Man nehme etwa die Siegesrede „America First!“ (Amerika zuerst) nach den letzten Vorwahlen im Juni 2016. Daran werden sich künftige freiheitlich-republikanische Politiker messen lassen müssen. Das Bekenntnis zur eigenen Nation, die Demontage all der heuchlerischen Gegner, die Skizze einer neuen Einwanderungspolitik – ein Lesegenuss.

Als brisant anzusehen sind Trumps Abrechnungen mit der Obama-Clinton-Regierung bezüglich des Wachstums des „Islamischen Staats“ (IS). Trump legte in einer furiosen Rede an der Uni in Ohio dar, dass Obama und Clinton den IS erst stark machten. Und wie! Die Rede ist auch deshalb spannend, weil man hierzulande Trump immer vorwirft, er kenne sich nicht aus. Die Fakten dieser Rede sprechen eine andere Sprache. Ebenfalls herausragend: Trumps Rede über Gewalt gegen Polizisten. So kurz nach dem 1. Mai versteht man die Worte des jetzigen Präsidenten noch mehr – schützt unsere Polizisten, in den USA wie in Deutschland.

Abgerundet wird der Band „Krieg und Frieden“ mit einem Dossier „Donald Trump. Ein Leben in Zitaten“. Nach so vielen ernsten Themen freut man sich regelrecht am Ende der Lektüre, nun auch Erheiterndes und Belustigendes lesen zu dürfen. Aufklärung muss auch Spaßmachen können. Dieses Buch mit Donald Trumps Reden macht definitiv Spaß. Und es bildet. Was will man mehr?

Bestellinformation:

» Compact Edition: „Krieg und Frieden. Donald Trumps Reden: Erstmals auf Deutsch“ (8,80)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

56 KOMMENTARE

  1. Reden tun alle Politiker viel. Am Ende des Tages zählt nur, was hinten rauskommt. Das ist bei Trump eher kläglich. Ob dies in einem Jahr auch noch so ist, bleibt abzuwarten.

  2. Trump hat in 100 Tagen mehr erreicht als Obama in 8 Jahren.

    Nach dem Schandurteil im Mordfall Niklas P. würde man sich z.B. auch in Deutschland die Einrichtung einer Behörde wünschen, die sich den Opfern überbordender Ausländergewalt annimmt. Das hat Trump schon mit VOICE erreicht.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Office_of_Victims_of_Immigration_Crime_Engagement

    Auch die Befreiung einer Amerikanerin aus dem ägyptischen Gefängnis wird von der deutschen Presse kaum erwähnt:

    https://www.washingtonpost.com/politics/freed-egyptian-american-prisoner-returns-home-following-trump-intervention/2017/04/20/d569fe1e-2608-11e7-bb9d-8cd6118e1409_story.html?tid=hybrid_collaborative_1_na&utm_term=.d164a5e774b4

    Auf seiner Rallye in Harrisburg hat Trump alle Punkte seines Wahlkampfes erneut angesprochen. Er wird sie auch umsetzen.

    Wir Deutschen sind mit unserer politischen Kultur und in unserer Naivität im Vergleich zu den Amerikanern derart armselig, dass man sich nur schämen kann.

  3. Von dem habe ich mir mehr versprochen. Ich hatte halt nicht bedacht, daß auch der nur Teil des Systems ist. Genau wie bei uns gibt es in den USA nur eine Demokratiesimulation. Daher sind mir dessen Reden vollkommen egal.

  4. Trump ist Präsident, aber nicht Alleinherrscher im Weißen Haus! Wie man sich gegen die ganzen Lobbyisten und Co. durchsetzt, muss bitte erst mal einer vormachen! Ihn bereits nach 100 Tagen zu be- oder gar verurteilen ist viel zu früh! Hoffen wir, dass er und Putin den immer mehr aus den Fugen geraten Planeten Erde vereint zusammenhalten!

  5. Viele Menschen glauben, dass der US Präsident eine Art König ist und einfach alles Umsetzen kann wie er will. Dem ist aber nicht so, der Präsident muss Kompromisse eingehen, abwiegen was wichtig ist und was weniger wichtig ist usw.

    Ausserdem ist da noch das Repräsentantenhaus und der Supreme Court.

    100 Tage ist er im Amt und man kann ihm sicher nicht vorwerfen, dass er nicht versucht seine Versprechen einzulösen. Hinzu kommt, dass er Einsicht in Daten und Fakten hat, die er vor der Wahl nicht hatte und deshalb einige Dinge anders betrachtet als zuvor: Stichwort Assad bzw. Aussenpolitik

  6. Die Wallstreet, der Militärkomplex der USA, die seit Jahrzehnten immer mächtiger gewordene
    Finanz- und Kriegsindustrie, die werden Trump klein machen, in die Richtung schieben, in der sie den haben wollen:

    ###
    Wir wissen jederzeit wo du dich aufhältst, mit welchem Flugzeug du unterwegs bist.
    Wir wissen wo deine Familie wohnt und geht.
    Und wir wissen welche Konten du wo hast, um dein Geschäftsmodell zu zerstören.

    ###
    Parallelen von Trump zu Kennedy was eine US-Revolution von Oben angeht, die darf jeder selber entdecken. Der Autor und freie Journalist Mathias Bröckers:

    Kennedy war als klassischer kalter Krieger ins Amt gekommen, vollzog dann aber schon während der Kuba-Krise einen aus Sicht des Militärs und der CIA dramatischen Wandel seiner Politik.
    (…)
    Er wollte den Kalten Krieg beenden und den Krieg in Vietnam.
    Hatte angekündigt, nach seiner Wiederwahl nach Moskau zu reisen und einen Friedensvertrag zu schließen.
    Innenpolitisch setzte er sich massiv für die Bürgerrechte ein und schickte die Nationalgarde, um den ersten schwarzen Studenten in Mississippi zu immatrikulieren, was der dortige Gouverneur verweigerte.
    Zudem wollte er die Öl-Barone der Südstaaten zu höheren Steuern verpflichten.
    Neben dem militärisch-industriellen Komplex hatte er damit auch die Reaktionäre des Südens als Großfeind und aus diesen Kreisen kommen die Drahtzieher des Mordes.
    Bezahlt wurde die Operation von texanischen Öl-Baronen und organisiert von Agenten der CIA, die auch den Sündenbock Oswald präpariert hatten und die propagandistische „Nachbereitung“ steuerten.

  7. die in deutschland tun was!

    „Evangelische Kirche spendet an Schlepper-NGO im Mittelmeer 100.000 Euro

    Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) wird immer mehr zum verlängerten Arm der herrschenden Polit-Klasse. Es wird polemisch gegen Rechts gewettert und eine grenzenlose Einwanderung gefordert. Damit Migranten auch weiterhin ihren Weg nach Deutschland finden, spendet nun die EKD der NGO „Sea Watch“ 100.000 Euro.“

    https://de.europenews.dk/Evangelische-Kirche-spendet-an-Schlepper-NGO-im-Mittelmeer-100-000-Euro-136703.html

  8. Gestern Abend kämpfte R. Köppel bei Maischberger vergebens gegen die fanatischen, deutschen Trump Hasser. Geradezu sabbernd äußerte sich ein Herr Roth und der dünnpfiffige Feldenkirchen vom Spiegel. Die mittig-korrekte Moderatorin Maischberger nimmt jedem das Wort, wenn es unangenehm wird. Aber Köppel hat sich wacker geschlagen gegen die Brut der Dumpfbacken.

    SPON: Es begann mit einem weiteren Versuch, zu ergründen, was es eigentlich mit dem neuen Mann im Weißen Haus auf sich hat, diesem – so Feldenkirchen – „peinlichsten, planlosesten, unprofessionellsten“ Präsidenten der Geschichte, für dessen bisheriges Wirken Roth nur der Begriff Desaster einfiel. Der Mann sei „psychisch leicht gestört“ und leide an einem Minderwertigkeitskomplex, befand Anwalt Gysi über Trump und setzte hinzu: „Ich hatte schon solche Mandanten.“ Roth formulierte es so: „Mit einer mich verstörenden Grandiosität lügt er die Leute an.“

  9. Was Wolf Biermann über Gregor Gysi sagt: „Dass ausgerechnet dieser windige, wendige Advokat aus der Nomenklatura, den die Stasi als IM Notar führte, sich mit seinem schnoddrigen Witz im Parlament der Demokratie spreizte, empfand ich als einen Tritt in den Hintern der Opfer des Unrechtsstaats DDR.“

  10. #6 Zwiedenk (04. Mai 2017 10:34)

    Von dem habe ich mir mehr versprochen. Ich hatte halt nicht bedacht, daß auch der nur Teil des Systems ist. Genau wie bei uns gibt es in den USA nur eine Demokratiesimulation. Daher sind mir dessen Reden vollkommen egal.

    Sehr oberflächlich! Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt sind hier wohl zu kurz gedacht. Wie einige andere hier schon erwähnten, Trump macht zur Zeit das, was er versprochen hat, nämlich America first. Was er anderweitig tut oder nicht tut, entzieht sich meistenteils vermutlich dem, was wir mitbekommen. Eines steht fest, vielleicht musste auch Trump das erst nach seiner Ernennung erkennen, der Präsident der Vereinigten Staaten hat bei weitem nicht so viel Macht, wie uns das immer weiß gemacht werden sollte. Wie gesagt, er hat alle, alle gegen sich und welche Mittel eingesetzt werden um Menschen gefügig zu machen, wollen wir glaube ich gar nicht so genau wissen …

    Also Mr. Trump, weiter machen, wir zählen auf Sie! Aber vor allem, passen Sie auf sich auf!

  11. Trump ist aus meiner Sicht nicht wirklich berechenbar.Mal sagt er dieses,dann jenes.Mal macht er das Gegenteil von dem,was er gesagt hat.
    Und am Ende will er von nichts gewusst haben und bla bla bla.
    Er senkt die Steuern für die Reichen.Was tut er wirklich für die gebeutelte Mittelschicht,die mit der Arbeitslosigkeit und schlechtbezahlten Jobs zu kämpfen hat? Ankündigungen reichen da nicht mehr aus.

  12. OT Sozialwahl Rentenversicherung:

    Auf dem Stimmzettel stehen auch einschlägig Bekannte wie ver.di und IGM, auch DBB, dazu gibt es einige Listenverbindungen – klingt alles wie Pest und Cholera. Wer ist denn davon sagen wir die Erkältung, also gemäßigt und sachorientiert, vielleicht die „BfA DRV-Gemeinschaft“ oben auf dem Stimmzettel? Kenne mich da nicht so aus, will aber meine Stimme nicht vergeuden.

  13. #23 alles-so-schön-bunt-hier

    ungültig wählen –
    alle 70%, die bislang nicht gewählt haben.

  14. 1 mavaho   (04. Mai 2017 10:11)
     
    Reden tun alle Politiker viel. Am Ende des Tages zählt nur, was hinten rauskommt. Das ist bei Trump eher kläglich. Ob dies in einem Jahr auch noch so ist, bleibt abzuwarten.
    ——

    Marine le Pen,hätte gestern auch besser geschwiegen…nicht nur die Stimme ihrer Übersetzerin war kaum auszuhalten,auch ihre
    Abneigung gegen alles Deutsche war nicht förderlich.,
    Hinzu kommt,dass sie oftmals sehr unsachlich argumentierte..sich mehr und mehr herausfordern ließ..

    Trumps Wähler wiederum,können bis jetzt auch noch nicht zufrieden sein.

    Wird uns mit der AfD auch so ergehen..zuviele Sachzwänge..zuwenig Unterstützung.

  15. #15 aenderung (04. Mai 2017 11:01)

    ich habe drei feinde, den staat, den islam und meine eigenen mitbürger.

    ++++++++++++

    🙂
    Aber manche von uns Mitbürgern sind ganz ok.
    Die Feinde Ihrer beiden ersten Feinde sind Ihre Freunde.

  16. OT
    Zugentgleisung am 01. Mai im Dortmunder Hauptbahnhof das Werk von linken Chaoten? Hinweise verdichten sich:

    Bereits im Vorfeld der linksextremistischen 1. Mai-Krawalldemos in Dortmund, die tatkräftig durch das antidemokratische und verfassungsfeindliche Bündnis „dort-bunt“ sowie die lokale linksgrüne Politikerclique unterstützt wurden, legten linke Verbrecher schwere Teile auf Gleise in Dortmund:

    https://www.derwesten.de/staedte/dortmund/idioten-legen-in-dortmund-betonplatte-auf-die-gleise-diese-harte-strafe-droht-ihnen-jetzt-id210379801.html

    Am 1.Mai selbst wurde dann am Nachmittag ein S-Bahnhof im Stadtteil Marten von linken Gewalttätern blockiert. Desweiteren mußte eine weitere Bahnstrecke gesperrt werden, weil Linksextremisten im Bereich Marten/Dortstfeld direkt an der Strecke liegende Gartenlauben abgefackelt haben, offenbar um den Zugverkehr zum Erliegen zu bringen.

    Am Abend des 1. Mai schließlich entgleiste im Dortmunder Hauptbahnhof dann ein ICE, wobei es zum Glück nur Verletzte und kein Toten zu beklagen gab.
    Mehrere Zeugen berichten von Personen im Gleis – unmittelbar vor der Entgleisung an der entsprechenden Stelle, die vom Hauptbahnhof aus direkt einsehbar ist.
    Mittlerweile geht offenbar auch die Polizei von einem gezielten Anschlag aus und leitete entsprechende Ermittlungen ein.

  17. Die Sytemling(k)e werden unvorsichtig, genau wie alle Diktaturen!

    Nikla P., die zig anderen Toten der letzten Tage, die Abschaffung der Meinungsfreiheit- sie gehen zu schnell zu weit. Die Hälse in den Straßen werden immer dicker, bald reißen die Krawatten.

    Ein Deutschland in dem Menschen ungehindert durch die Straßen marschieren und „Juden ins Gas“ skandieten dürfen, nur weil sie nicht weiß sind, ist rassenfeindlich.
    Ein Deutschland in dem Bewohner diese Rufe auf der Straße grundsätzlich nicht wollen und dafür als xenophobe Faschisten, Nazis, Rassisten, Rechtsextreme hinstellt, ist rassistisch und faschistisch.

    Ich wähle AfD WEIL ich kein Nazi bin! Es gibt diesbezüglich einen Umkehrschluss.

  18. Trump ist leider auch nur ein Politiker.
    Von denen haben wir genug.

    Was wir brauchen sind Staatsmänner.
    Personen, die einen Standpunkt haben, was für das Land und die Menschen gut und richtig ist, und die das dann auch vor der Welt versuchen umzusetzen.

    Im Wind wehende Opportunisten haben wir satt.
    Die braucht kein Mensch mehr.

  19. Das Trump-Bashing, das nun gerade in manchen „rechten“ Kreisen en vogue ist, mache ich nicht mit.

    Der Mann hat schon einiges bewirkt, vor allem auch in den Köpfen der Amerikaner. Die unsägliche Political Correctness ist dort inzwischen richtig am Bröckeln, wie ich es mir für mein Heimatland so sehr wünschen würde.

    Trump macht längst nicht alles richtig – der ist kein Profi-Politiker und wird es womöglich nie werden -, aber doch vieles.

    Und „America first“ bedeutet nun eben auch „America first“, und Amerika hat andere Interessen als wir. Deswegen dürfen wir von Trumps Politik auch keineswegs eins zu eins das erwarten, was uns gefallen würde.

    Unter dem Strich nach 100 Tagen: weit mehr Licht als Schatten, gut, dass er es geworden ist und nicht die linksliberal-machtgeile Botox-Tyrannin Clinton!

    Und was Elsässer, dessen alter Amerika-Hass nur so nach angeblichen Trump-Fehlern giert, zum US-Präsidenten meint, geht mir sowas von am Arsch vorbei! Ich habe auf seiner Pegida-Rede am letzten Montag gemerkt, dass der Mann immer noch serienweise überholte Rotfront-Plattitüden mit sich herumträgt. Es scheint nicht in sein Gehirn hineinzugehen, dass man Russland mögen, Putin fair behandeln und dennoch die USA schätzen kann.

  20. OT

    Blutige Prügelei

    (ty) Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es gestern Nachmittag in der Asylbewerber-Unterkunft an der Wippenhauser Straße in Freising. Zwei Afghanen gerieten wegen des Putzplans in einen Streit, der in eine gegenseitige Körperverletzung mündete. Die beiden Männer im Alter von 19 und 27 Jahren prügelten sich, wobei der Ältere eine Platzwunde an der Stirn davontrug. Der Kontrahent blieb augenscheinlich unverletzt. Die Polizei war mit drei Streifenwagen angerückt.

    https://pfaffenhofen-today.de/37935-ppaf-03052017

    Wegen eines Putzplan, kloppen die sich?
    Waren sich wohl nicht einig, wer zuerst putzen darf?
    Republik der Strolche.

    p-town

  21. #20 Ottonormalines (04. Mai 2017 11:06)

    Sehr oberflächlich! Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt sind hier wohl zu kurz gedacht.

    Manisch-depressiv, eben.

  22. GEZ will 1 Euro erhöhen !!!

    Um mehr als einen Euro pro MonatRundfunkgebühren sollen steigen!

    Die Kommission für den Finanzbedarf der öffentlich-rechtlichen Sender (KEF) geht davon aus, dass die Rundfunkgebühren um mehr als einen Euro pro Monat steigen könnten.

    Genaue Zahlen könne es erst „geben, wenn man weiß, was 2019/2020 auf dem Tisch liegt“, sagte KEF-Chef Heinz Fischer-Heidlberger dem Mitteldeutschen Rundfunk.

    Er gehe aber „davon aus, dass das auf jeden Fall über einem Euro Zusatzbeitrag liegen wird“.

    Fischer-Heidlberger sagte, dass Beitragsstabilität in der nächsten Gebührenperiode wegen steigender Kosten nicht möglich sei. Deswegen werde es möglicherweise eine Beitragserhöhung in einer „ungewohnten Größenordnung“ geben.

    Ich meine diese GEZ muss boykottiert werden , nicht mehr zahlen !

    http://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/rundfunkgebuehren-51584382.bild.html

  23. TOTAL DURCHGEDREHT !!!!!!

    Junge Mädchen sollen sich an Bahnhöfen mit Buttons für „Flüchtlinge“ zu erkennen geben !

    Ausgerechnet in Deutschlands größter Problemzone, dem von Asylbewerberkriminalität gebeutelten Nordrhein-Westfalen, gefährdet unter anderem die „Young Caritas“ mit einer unterstützten fragwürdigen Aktion möglicherweise das Leben von naiven Studentinnen.

    Mit dem Porträt einer rothaarigen attraktiven „Studentin“ wird für die Aktion „Flüchtlinge mitnehmen“ geworben.

    Der Tod von Maria L. war offenbar keine Lehre für diese Verirrten …

    Die Idee des Projektes ist, dass TicketinhaberInnen für öffentliche Verkehrsmittel, die eine andere Person zu bestimmten Zeiten mitnehmen können, Flüchtlinge auf ihrem Ticket mitfahren lassen.

    […]

    engagiere dich, trage unseren Button und gib dich so an Bahnhöfen, Bushaltestellen und so weiter für Flüchtlinge zu erkennen!

    […]

    Unsere Aktion richtet sich an junge Ticketinhaber/innen (z.B. Studierende mit einem NRW Semesterticket) bei denen eine Person ab 19 Uhr und am Wochenende mitgenommen werden kann. Gerne kann allerdings auch jeder andere mit einem ähnlichen Ticket mitmachen (z. B. Firmenticket etc.)

    http://opposition24.com/geht-junge-maedchen-button/309949

    https://fluechtlinge-mitnehmen.de/

  24. #6 Zwiedenk (04. Mai 2017 10:34)

    Ich hatte halt nicht bedacht, daß auch der nur Teil des Systems ist. Genau wie bei uns gibt es in den USA nur eine Demokratiesimulation.
    +++++++++++++++++++++++++++
    ….endlich vorbei mit sinnlosen Kriegseinsätzen und Kampf gegen Putin.
    +++++++++++++++++++

    So ist es!
    Alles Lüge.

    Der Trump hat uns alle verarscht, aber riesig.
    Er ist schlimmer als Obama und Killery zusammen.

    Bombardierungen – wegen der bjutifull Bebies – wie Bush im Irak Krieg I. Da waren es die Bebies aus den Brutkästen.

    Was gehen den Trump die syrischen Kinder an?
    Und nun auch die Hetze plötzlich gegen Rußland?

    Alles, was von Washington kommt, ist Unmoral, Lüge, Unterdrückung und Tod!

  25. #8 Lepanto2014 (04. Mai 2017 10:39)

    Die illegale Einwanderung aus Mexiko soll um 40 % gesunken sein:
    +++++++++++++++++++++

    Kommt deswegen ein Schmarotzer weniger in die BRD?
    Nein!

  26. Hallo an alle,

    gerade findet sie Sozialwahl 2017 statt.
    Ist jemand informiert, was man wählen sollte?
    Gibt es Unterschiede dahingehend, welche Liste eher im Sinne der derzeitigen (zerstörerischen!) Politik handelt und welche nicht?

    Was ist zu empfehlen?

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

  27. Zitat: „…Wir alle haben Donald Trumps Präsidentschaft mit Freude begrüßt. Endlich vorbei mit Obama, Clinton und Co., endlich vorbei mit Linksruck auch in den USA, endlich vorbei mit …“

    Diesem „wir alle“ möchte ich mich nicht anschließen.
    Ich habe diesen Herren genauso skeptisch gesehen wie seine Konkurrentin Clinton. Wie ich schon vor der US-Wahl gesagt hatte, die hatten die Wahl zwischen Pest und Cholera. Ich konnte auch nie verstehen, warum Trump hier und auf anderen, ähnlichen Homepages dauernd so sehr in den Himmel gelobt wurde, nur weil er scheinbar gegen die Kräfte des Establishments wetterte. Was alle dabei anscheinend vergessen hatten, wie der Mann zu seinem Reichtum gekommen ist. Jedenfalls nicht durch „ehrliche, harte Arbeit“. Der ist auch nur ein Teil des Systems und lässt seine ganze Familie teilhaben an den Vorzügen die man hat, wenn der Papa Präsident ist. Erinnert mich ein Wenig an die Renaissance-Päpste. Aber das Volk hat schon immer den scheinbaren Heilsbringern zugejubelt, bis es eines Besseren belehrt wurde.

  28. #38 Theo Retisch
    #8 Lepanto2014 (04. Mai 2017 10:39)

    Die illegale Einwanderung aus Mexiko soll um 40 % gesunken sein:
    +++++++++++++++++++++

    Kommt deswegen ein Schmarotzer weniger in die BRD?
    Nein!
    ————————
    Die Westeuropäer müssen schon selbst aus den Puschen kommen, das wird kein Trump für sie machen.
    Aber Beispiele wie Australien, Ungarn und jetzt, die USA, zeigen an, wie es gehen könnte.

  29. @ #38 Theo Retisch
    #8 Lepanto2014 (04. Mai 2017 10:39)

    Die illegale Einwanderung aus Mexiko soll um 40 % gesunken sein:
    +++++++++++++++++++++

    Kommt deswegen ein Schmarotzer weniger in die BRD?
    Nein!

    Es gilt America First, Trump wäre die Europäer mitsamt der Nato am liebsten schnell losgeworden.

    Dies ist für ihn aufgrund der Verträge nicht realisierbar gewesen. Aber, dass die (Mittel) Europäer sich gefälligst selber um den von ihnen verursachten Schlamassel kümmern sollen, ist doch wohl klar.

    Immer USA Bashing, aber die Amis sind dann wieder recht um den Karren aus dem Dreck zu ziehen.

  30. #52 Lady Bess (04. Mai 2017 12:23)

    1. Es gilt America First,

    2. Trump wäre die Europäer mitsamt der Nato am liebsten schnell losgeworden.

    3. Dies ist für ihn aufgrund der Verträge nicht realisierbar gewesen.

    4. Immer USA Bashing, aber die Amis sind dann wieder recht um den Karren aus dem Dreck zu ziehen.
    ++++++++++++++++++

    1. Heißt für uns: Deutschland, Deutschland über alles

    2. Dann bräche der Rest US-Wirtschaft zusammen, denn der MIK hält den Laden aufrecht. Und der ist eine Gelddruckmaschine für die Wallstreet, die Finanz“industrie“, die Welt mit grünem Falschgeld auskauft. Die USA lebt nur vom Krieg und vom Falschgeld.

    3. Welche Verträge? Unser Besatzungsstatut GG?

    4. Welchen Karren? Aus dem Dreck, in den sie uns gefahren haben?!

  31. Also erstens, der amerikanische Präsident ist nunmal ein demokratische Staatsoberhaupt und kann nicht tun und lassen was er will.

    Angesichts des Sumpfs in Washington hat Trump sich bisher gut geschlagen.

    Und der eigentliche Verdient von Trump liegt ganz woanders. Er hat es geschafft, allen Widerständen zum Trotz, gegen die politische Korrektheit und den Mainstream anzukämpfen.

    Wer hätte solche Worte wie von Trump (der zurecht den Islam und die grenzenlose Einwanderung kritisiert hat) jemals vorher erwartet?

  32. Die Grünen sollen sich einfach zurückziehen in den Dschungel von Borneo oder Papua-Neuguinea und dort ihre Privatsekte gründen – aber Vorsicht: Die Ureinwohner verstehen keinen Spass und schießen mit Pfeil und Bogen zurück, wenn die Grünen-Sekte denen zu sehr auf die Eier geht – ganz anders also, wie die meisten Deutschgrünen Smartphonezombies mit ihren dümmlichen Parolen und ihrem geistigen Schwachsinn, da würden diese Nichtsnutze das wahre Leben erkennen aber sich auch schon bald hier in der brd.

  33. #41 lfroggi (04. Mai 2017 11:47)

    GEZ will 1 Euro erhöhen !!!

    Um mehr als einen Euro pro MonatRundfunkgebühren sollen steigen!

    Die Kommission für den Finanzbedarf der öffentlich-rechtlichen Sender (KEF) geht davon aus, dass die Rundfunkgebühren um mehr als einen Euro pro Monat steigen könnten.

    Genaue Zahlen könne es erst „geben, wenn man weiß, was 2019/2020 auf dem Tisch liegt“, sagte KEF-Chef Heinz Fischer-Heidlberger dem Mitteldeutschen Rundfunk.

    Er gehe aber „davon aus, dass das auf jeden Fall über einem Euro Zusatzbeitrag liegen wird“.

    Fischer-Heidlberger sagte, dass Beitragsstabilität in der nächsten Gebührenperiode wegen steigender Kosten nicht möglich sei. Deswegen werde es möglicherweise eine Beitragserhöhung in einer „ungewohnten Größenordnung“ geben.

    Ich meine diese GEZ muss boykottiert werden , nicht mehr zahlen !

    http://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/rundfunkgebuehren-51584382.bild.html

    Hier noch etwas Interessantes zum Thema GEZ
    für Leute, die unter zu niedrigem Blutdruck
    leiden. Mit diesem Video kann er ohne Medikamente wieder auf normale Werte angehoben werden:

    https://youtu.be/YYP1beMKxxo

  34. Die Redem und Aussagen von Trump ist das Eine: Wahlkampfgerede und Visionen.

    Das Andere ist das was er durchsetzen kann und machen wird. Da wird er mächtigen Gegenwind von der neoliberalen Elite bekommen.

    „Er muß jetzt liefern“ was er uns bzw. den US-Bürgern versprochen hat. Und das hat er noch nicht.

    Bis jetzt 100 Tage im Amt ist es eher enttäuschend,
    die Syrienattacke, das nicht gestoppte Natoaufmarschgebiet im osten Europas und die Kriegstreiberei in Ostasien hat meine Illusion platzen lassen, das er die Welt vor einem 3. Weltkrieg bewahren kann.

    Amerika first läßt tief blicken
    https://twitter.com/hashtag/maydaypdx?f=tweets&vertical=default&src=hash

  35. #43 Theo Retisch (04. Mai 2017 11:52)

    Der Trump hat uns alle verarscht, aber riesig.
    Er ist schlimmer als Obama und Killery zusammen.

    Meinen Sie nicht selbst, dass Sie maßlos übertreiben? Übrigens: schlimmer als Obama und Killary, dazu vielleicht noch Merkel gepackt, geht gar nicht, das ist keine messbare Kategorie mehr, es ist die nackte Hölle. Nee, den Donald finde ich schon ganz proper und „America first“ heißt eben nicht „Germany first“.

  36. #55 Digitaaal (04. Mai 2017 12:58)

    Und der eigentliche Verdient von Trump liegt ganz woanders. Er hat es geschafft, allen Widerständen zum Trotz, gegen die politische Korrektheit und den Mainstream anzukämpfen.

    Bingo!

    Die Staaten sind seit Trump nicht mehr das Mutterland der Political Correctness und für die NWO-Protagonisten nicht mehr auszurechnen. Deshalb muss die verschissene Merkel ihren Mist ja jetzt „ooch alleene“ machen, und blamiert sich noch mehr – diese hals- und rückgratlose Trulla als Weltretterin ohne Rückendeckung durch die Staaten, wunderbar bescheuert!

  37. #60 Wuehlmaus (04. Mai 2017 13:58)

    Deshalb muss die verschissene Merkel ihren Mist ja jetzt “ooch alleene” machen, und blamiert sich noch mehr – diese hals- und rückgratlose Trulla als Weltretterin ohne Rückendeckung durch die Staaten, wunderbar bescheuert!
    ++++++++++++++++++++++
    Ja, sie ist die perfekte Erfüllungsgehilfin der wahren USA-Machthaber, die mit Hunderten von Milliarden jonglieren.

    Klar macht sie alles alleene, denn die geforderten 2 Prozent mehr für die Rüstung hat sie gleich abgesegnet – damit unsere dt. BW-Soldaten von den o. g. in alle Welt geschickt werden können, damit sich die Milliarden der Finanzverbrecher täglich vermehren.
    Allein schon durch den MIK, aber auch durch die Ausbeutung der überfallenen Länder.

  38. #1 mavaho; Also die Arbeitslosigkeit soll jetzt bereits unter dem Wert liegen, der bei Osamas Amtsantritt vorlag. Und verglichen mit den grossen Sprüchen die dieser abgesondert hat, hat Trump heute schon mehr erreicht. Es ist nicht seine Schuld, dass linke Richter ihm permanant Knüppel zwischen die Beine schmeissen. Siehe dieses Einwanderungsgesetz, das bei O-erbarmen völlig problemlos durchging, bei Trump kommen jede Menge Richter und wollens verhindern, obwohl angeblich ein Gesetz existiert, das eben genau dieses Vorgehen erlaubt.
    Übrigens, TTIP ist dank Trump auch beerdigt, hofen wir, nicht bloss für 4 Jahre sondern permanent. Das andere FETA oder so wurde leider noch durchgepeitscht, ist aber glücklicherweise kaum relevant, weil die Handelsbeziehungen dorthin eher gering sind.

    #17 Lady Bess; In Bayern heissen die Dinger Krapfen.

    #46 FrankfurtWest; Wenn man sich anschaut, was die letzten Jahre in dem Bereich für Gesetze gemacht wurden, ist völlig egal, was man da wählt. Trotzdem würd ich eher tendenziell rechte statt linke wählen. Generell gehörten die ganzen Lobbygruppen verboten, das würde uns sehr viele
    saudumme Gesetze ersparen.

    #49 Maximus Decimus Meridius; Es scheint dir entgangen zu sein, dass er auf sein Präsidentengehalt verzichtet. Ausserdem seinen Wahlkampf fast komplett selbst (zu einem Bruchteil der gegnerischen Kosten) finanziert hat. Bereicherung sieht in meinen Augen anders aus.

    #57 BlogJohste; Syrienattacke, wo ein paar möglicherweise leerstehende Gebäude pressewirksam plattgemacht wurden. Das halte ich nach wie vor für eine abgesprochene Falseflag Aktion, um die Reaktion der weltweiten Medien zu testen, obwohls eigentlich eh klar war. Das mit MOAB war doch weitaus besser. Und wegen Mordkorea, willst dus ihm verdenken, dass er die dauernden Provokationen von Kim soundso sich nicht einfach gefallen lässt. Sollte der es jemals schaffen, entsprechende Langstreckenraketen über 70 Jahre nach Erfindung durch die Deutschen zu bauen, könnte er in Amerika sehr grossen Schaden anrichten. Bei uns gibts bloss ne Handvoll Millionenstädte, in Amerika immerhin einige Dutzend, allein in NYC kann man sämtliche deutschen Millionenstädte problemlos unterbringen, da ist dann aber auch noch Platz für ein paar kleinere.

  39. Mir scheint, dass er so um den 85./90. Tag seiner Regierung herum erfahren hat, dass es ihm so ergehen könnte wie damals 1963 JFK.
    Seit diesen Tagen schaute er ein wenig irritiert in die Welt und ich sah ihm die Angst um seine Familie an. Möge der Herr mit ihm sein! Unser Herr. Amen

  40. Giftgas-Angriff in Syrien inszeniert: Auftraggeber aus Europa – Militärquelle

    Ein Giftgas-Angriff gegen Zivilisten in Syrien ist vor wenigen Tagen inszeniert worden, teilte am Donnerstag eine militärisch-diplomatische Quelle mit. Der Auftraggeber komme aus Europa.

    Laut der Quelle haben Stringer des Senders Al Jazeera die Inszenierung durchgeführt.

    „Es wurde von mehreren Kanälen bestätigt, dass eine Stringer-Videogruppe des Senders Al Jazeera vor einigen Tagen die Inszenierung eines mutmaßlichen Einsatzes von Chemiewaffen gegen die Zivilbevölkerung durch die syrische Armee aufgenommen hat“, so die Quelle.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170504315633031-giftgas-inszenierung-quelle/

  41. #67 BlogJohste

    #67 BlogJohste (04. Mai 2017 16:54)

    Giftgas-Angriff in Syrien inszeniert: Auftraggeber aus Europa – Militärquelle

    Ein Giftgas-Angriff gegen Zivilisten in Syrien ist vor wenigen Tagen inszeniert worden, teilte am Donnerstag eine militärisch-diplomatische Quelle mit. Der Auftraggeber komme aus Europa.

    Laut der Quelle haben Stringer des Senders Al Jazeera die Inszenierung durchgeführt.

    Solang die Quellen nicht genannt sind sind es keine! auch sie militärisch-diplomatisch zu nennen hilft nicht. fragt sich nur wie Auftraggeber aus Europa an Giftgas aus Nordkorea kommen?

Comments are closed.