Fragen der Sicherheit spielen eine ausschlaggebende Rolle im Landtagswahlkampf in Nordrhein-Westfalen. So ausschlaggend, dass sich der ahnungslose CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet vom bekannten Bundespolitiker Wolfgang Bosbach beraten lassen muss. Dabei ist Kontrahent Ralf Jäger (Innenminister NRW, SPD) bereits reichlich angeschlagen wegen der Rapefugees am Kölner Dom und wegen des freilaufenden tunesischen Terroristen Anis Amri. Auch in 2017 gibt es haufenweise Einzelfälle, weil die Bundesregierung weiter kriminelle Ausländer ungehindert ins Land stömen lässt und die NRW-Regierung zu träge und verblendet ist, konsequent dagegen vorzugehen.

Die nachfolgende Liste ist sicherlich nicht vollständig, zeigt aber, was es heutzutage heißt, in NRW zu leben bzw. zu überleben.

Tote

26.4.2017 Bad Driburg: Migrant ersticht seine Kinder (5, 8)
19.2.2017 Herten: Ein entflohener tunesischer Psychiatrieinsasse wird bei einem Einbruch erschossen
10.2.2017 Bochum: Raubmörder mit dunklem Teint töten Renterehepaar (78, 79)

Sexualstraftaten

10.5.2017 Kierspe: Russischer Sextäter fasst 15-Jährige vor der Gesamtschule an
7.5.2017 Recklinghausen: Dunkelhäutiger Sextäter onaniert vor Joggerin (20)
7.5.2017 Uedem: Ausländische Sextäter vergewaltigen 20-Jährige auf einer Landstraße
24.4.2017 Soest: Asylbewerber belästigt Frauen und wird aggressiv gegen Polizei
23.4.2017 Bielefeld: Straßenräuber begrapscht geschockte 71-Jährige am ganzen Körper
16.4.2017 Köln: Südländische Sextäter wollen 19-Jährige in S-Bahn-Unterführung entkleiden
5.4.2017 Borken: Nordafrikanischer Sextäter begrapscht und verfolgt Kundin (28) in einem Supermarkt
2.4.2017 Bonn: Ghanaer bedroht zeltendes Paar mit Astsäge und vergewaltigt Frau – Festnahme und Überführung durch DNA
12.3.2017 Iserlohn: Sextäter mit dunklem Teint belästigt junge Frauen
4.3.2017 Krefeld: Südländischer Sextäter zeigt sich Frau in schamverletzender Weise
27.2.2017 Krefeld: Irakischer Zuwanderer wegen versuchter Vergewaltigung einer 22-Jährigen in Untersuchungshaft
26.2.2017 Koblenz: Vergewaltigung in Ehe nach islamischem Recht muss neu verhandelt werden
26.2.2017 Leverkusen: Südländer mit Komplizen vergewaltigt 31-Jährige im Karneval
25.2.2017 Hückelhoven: Südländischer Sextäter begrapscht 16-Jährige
19.2.2017 Iserlohn: Exhibitionistischer Ausländer spricht 20-Jährige beleidigend an
18.2.2017 Dortmund: Südländer belästigt blondes Mädchen an Grundschule und greift Helferin an
18.2.2017 Köln: Südländischer Sextäter schleicht sich in Wohnung, prügelt auf 77-Jährige ein und vergewaltigt sie
17.2.2017 Krefeld / Kempen: Zehn Ausländer umringen 18-jährige Schülerin am Bahngleis und verfolgen sie in den Zug
16.2.2017 Rheine: Russischer Sextäter entblößt sich vor junger Frau
14.2.2017 Gangelt: Ausländischer Ladendieb begrapscht Verkäuferin und wird aggressiv gegen Passanten und Polizei
12.2.2017 Brilon: Südländischer Sextäter küsst 17-Jährige am Bahnhof
12.2.2017 Wassenberg: Südländischer Sextäter vergewaltigt Disko-Besucherin in einem Großraum-Taxi
8.2.2017 Oberhausen: Afghanische Sextäter fangen Mädchen (13, 15) in der Wasserrutsche ab
5.2.2017 Mönchengladbach / Essen: Polizeibekannter rumänischer Sextäter onaniert in der S-Bahn
4.2.2017 Ahaus: Südländische Sextäter schlagen Helfer krankenhausreif
3.2.2017 Meschede: Marokkanischer Sextäter auch als Ladendieb sehr aktiv
29.1.2017 Siegen: Türkischer Sextäter verfolgt Studentin (24) bis ins Wohnheim und greift sie an
29.1.2017 Düsseldorf / Neuss: Türkischer Sextäter fällt im Zug über junge Frau her
28.1.2017 Bonn: Ausländischer Sextäter begrapscht 24-jährige Spaziergängerin
28.1.2017 Düsseldorf/Mönchengladbach: Marokkanischer Sextäter nach Begrapschen einer 40-Jährigen in der S-Bahn gefasst
28.1.2017 Dortmund: Dunkelhäutige Straßenräuber begrapschen und schlagen 19-Jährige
27.1.2017 Essen / Gelsenkirchen: Notorischer pakistanischer Sextäter onaniert im Regionalexpress
25.1.2017 Kamp-Lintfort: Südländischer Sextäter lockt Frauen zu seinem Fahrzeug
23.1.2017 Minden: Dunkelhäutiger Sextäter verfolgt und begrapscht zwei Frauen (21, 25)
22.1.2017 Bochum: Dunkelhäutiger Sextäter reißt 20-Jährige an den Haaren und verletzt sie im Gesicht
18.1.2017 Dortmund: Asylbewerber vergewaltigt 31-Jährige in seiner Wohnung
15.1.2017 Krefeld: Junge Syrer begrapschen Mädchen (12, 13) im Hallenbad
15.1.2017 Bielefeld: Afrikaner belästigen Frauen in Diskothek, greifen Türsteher und Polizisten an
15.1.2017 Metelen: Ausländischer Sextäter begrapscht junge Frau auf Parkplatz beim Knappenfest
14.1.2017 Kamp-Lintfort: Südländischer Sextäter begrapscht 15-Jährige
12.1.2017 Düsseldorf: Dunkelhäutiger Sextäter begrapscht 45-jährige Passantin von allen Seiten
11.1.2017 Meschede: Bulgarischer Sextäter greift Teenager am Bahnhof an
11.1.2017 Stolberg: Ausländischer Sextäter belästigt junge Mutter beim Einkaufen
9.1.2017 Mönchengladbach: Schwarzafrikaner belästigt Frauen und schneidet Helfer mit abgebrochener Flasche den Hals auf
9.1.2017 Gelsenkirchen: Drei südländische Sextäter belästigen 16-Jährige – Spaziergänger geht dazwischen
8.1.2017 Kleve: Syrer will 23-Jährige vergewaltigen – Vater nimmt den Sextäter fest
7.1.2017 Oberhausen: Sextäter begrapscht 16-Jährige im Park – Helfer wird von Gruppe mit dunklem Teint geschlagen
7.1.2017 Düsseldorf: Afghane onaniert im Schwimmbad und macht sich an Mädchen ran
5.1.2017 Kranenburg: Südländer stoppt 15-Jährige und lässt die Hose runter
3.1.2017 Wesel: Südosteuropäischer Sextäter belästigt 14-Jährige im Zug
3.1.2017 Bornheim: Sextäter mit dunklem Teint begrapscht 13-Jährige
1.1.2017 Coesfeld: Osteuropäer belästigt, bedrängt und bestiehlt 49-Jährige
1.1.2017 Köln: Drei Sexualdelikte in der Silvesternacht am Hauptbahnhof

Gewalt, Körperverletzung

11.5.2017 Neunkirchen: Asylbewerber geht mit Messer auf ukrainische Trinkkumpane los
9.5.2017 Warendorf: Iraker randaliert in Unterkunft und greift Mitbewohner an
6.5.2017 Paderborn: Irakischer Messerstecher verletzt Streitschlichter (33) und wird wieder laufen gelassen
4.5.2017 Siegen: Aggressive Eritreer mischen kommunale Flüchtlingsunterkunft auf
2.5.2017 Bönen: Türke verletzt Landsmann mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich
2.5.2017 Grevenbroich: Flüchtling greift Mitbewohner (21) wegen zu lauter Musik mit Scherbe an
30.4.2017 Neuss: Syrisches Brüderpaar zerstört Imbisstheke und greift Inhaber an, weil Essenszubereitung nicht gefiel
29.4.2017 Bielefeld: Russischer Schlägertrupp vermöbelt zwei Männer (25, 34) vor Diskothek
27.4.2017 Gummersbach: Osteuropäischer Schläger greift Anwohner (43) an, der den Müll rausbringt
27.4.2017 Sankt Augustin: Asylbewerber aus Guinea greift Sicherheitsbediensteten an
24.4.2017 Mettmann: Kasache messert Ghanaer – Mordkommission ermittelt
16.4.2017 Witten: Südländertrupp schlägt Passanten (41) und Helferin (24) krankenhausreif
5.4.2017 Düsseldorf: Maninder Singh (30) wegen versuchten Totschlags gesucht (Fahndungsfoto)
3.4.2017 Dortmund: Nigerianischer Penner belästigt Personal im Schnellrestaurant und beißt Polizisten
1.4.2017 Mettmann: Ausländische Jugendliche schütten 15-Jähriger eine unbekannte Flüssigkeit auf die Brust
9.3.2017 Köln: Südländer verletzten 32-Jährigen mit Messerstich schwer
5.3.2017 Menden: Aggressiver Südländer greift 45-jährige Passantin an
24.2.2017 Paderborn: Armenische Asylbetrüger begehen Messer- und Prügelattacke auf zwei Syrer
15.2.2017 Bielefeld: Irakischer Asylbewerber holt Frau aus Integrationskurs und schlägt sie mit Hammer fast tot
14.2.2017 Moers: Mordkommission sucht Montaser C. (15) – Mitbewohner (16) schwer mit einem Messer verletzt – (Fahndungsbild)
14.2.2017 Bielefeld: Ausländischer Täter schlägt 27-Jährigen, weil er kein Feuer hat
9.2.2017 Rheine: Multikrimineller algerischer Asylbewerber muss für ein Jahr ins Gefängnis
1.2.2017 Lippe: Südländerin schlägt völlig grundlos Imbissverkäuferin nieder
31.1.2017 Dortmund: Kriminelle Ausländer verhaftet
31.1.2017 Gütersloh: Zuwanderer schlägt und beißt Polizisten bei Personalienaufnahme
30.1.2017 Düsseldorf: Araber vermöbeln 17-jährigen Syrer am Hauptbahnhof
29.1.2017 Krefeld: Südländischer Schläger-Trupp greift Nachtschwärmer mit Gürtel, Fäusten und Glasflasche an
28.1.2017 Gütersloh: Iranischer Störenfried leistet Widerstand gegen Polizisten
28.1.2017 Düsseldorf: Pöbelnder Kongolese greift Polizeibeamte am Hauptbahnhof an
28.1.2017 Köln: Iraker (21) greift Türsteher (34) von Schwulenbar in der Innenstadt mit Messer an und verletzt ihn schwer – Keine U-Haft?
27.1.2017 Recklinghausen: Dunkelhäutige Messermänner verletzen 49-Jährigen im Park
25.1.2017 Gelsenkirchen: Südländische Gruppe greift zwei 16-Jährige auf dem Goldbergplatz an
25.1.2017 Soest: Nigerianische Drogendealer greifen algerische Konkurrenz am Bahnhof an
22.1.2017 Rheinberg: Asylbewerber sticht Landsmann beim Abendessen in den Hals
22.1.2017 Essen: Richter will brutale Intensivtäter mit Therapie erziehen
21.1.2017 Aachen: Junger Passant wird krankenhausreif geschlagen, weil er guckte
21.1.2017 Dortmund: Serbe greift grundlos Passanten und Helfer im Hauptbahnhof an
20.1.2017 Warendorf: Marokkanischer Asylbewerber greift 29-jährigen Algerier mit Messer an
19.1.2017 Bielefeld: Brutaler Südländer-Trupp schlägt 16-jährigen Passanten krankenhausreif
19.1.2017 Langenfeld: Musikschülerin wird bedrohlich verfolgt
16.1.2017 Aachen: Polizeibekannter albanischer Asylbewerber wegen versuchten Totschlags einer 18-Jährigen gesucht (Fahndungsbild)
17.1.2017 Wuppertal: Syrischer Schutzsuchender sticht auf seinen Bruder ein – Intensivstation
15.1.2017 Bielefeld: Russe schlägt Busfahrer krankenhausreif
14.1.2017 Bad Laasphe: Südosteuropäischer Messermann attackiert Nordafrikaner
13.1.2017 Neuss: Dunkelhäutiger Mann greift Passanten an und gefährdet den Straßenverkehr
8.1.2017 Herford: Polizeibekannter Südländer greift Spaziergänger unter Todesdrohungen und Beleidigungen mit Schlägen, Schraubendreher, Ast, Natursteinplatte an
7.1.2017 Menden: Dunkelhäutiger Schläger-Trupp verletzt 21-Jährigen
7.1.2017 Solingen: Brutale Südländer schlagen 23-Jährige zusammen
7.1.2017 Hamm: Osteuropäier schlagen 19-Jährigen krankenhausreif
6.1.2017 Köln: Messerstecherei im Asylhotel
5.1.2017 Wilnsdorf: Polizeibekannter Südosteuropäer greift Afrikaner mit Beil und Messer an
2.1.2017 Düsseldorf: Blutige Schießerei im Türken-Milieu an der Graf-Adolf-Straße
1.1.2017 Gelsenkirchen: Schlägerei zwischen Syrern und Türken
1.1.2017 Bergkamen: Dunkelhäutiger Mann schlägt 24-jähriger Passantin ins Gesicht
1.1.2017 Oberhausen: Iraker sticht Syrer Messer ins Bein
1.1.2017 Duisburg: Asylbewerber droht Mitbewohnerin mit Messer und verletzt einen Polizisten an der Hand
1.1.2017 Dortmund: Syrer und Nordafrikaner beschießen Passanten und Polizisten mit Raketen

Raub mit Gewalteinwirkung

12.5.2017 Köln: Osteuropäische Räuber greifen Taxifahrer mit Messer an
10.5.2017 Köln: Kurz vor der Landtagswahl betreibt die Kölner Polizei plötzlich Giga-Aufwand zur Ergreifung südländischer Straßenräuber, die eine Rollator-Omi (91) vor einem Pfarrhaus zu Fall brachten
10.5.2017 Moers: Südländischer Straßenräuber drückt Passanten gegen eine Hauswand
10.5.2017 Hamm: Südländisch-dunkelhäutige Straßenräuber attackieren 19-Jährigen – Rentner verfolgt Räuber mit Fahrrad und holt Diebesgut zurück
9.5.2017 Düsseldorf: Nordafrikanischer Intensivtäter greift junge Passanten (17, 18) am Hautbahnhof an
8.5.2017 Köln: Türkische Räuber überfallen Hausbesitzer am frühen Morgen auf seiner Terrasse
7.5.2017 Alsdorf: Ausländischer Straßenräuber verletzt 77-Jährigen nach dem Brötchenkaufen
6.5.2017 Gütersloh: Osteuropäischer Räuber dringt in Wohnung ein und schlägt 81-Jährige
6.5.2017 Düsseldorf: Südländischer Straßenräuber reißt 59-Jähriger eine Kette vom Hals als sie ihr Fahrrad in den Keller trägt
4.5.2017 Düren: Räuber mit dunklem Teint verletzt Kiosksverkäuferin mit Schlagstock
3.5.2017 Dortmund: Ausländische Straßenräuber greifen 30-jährige Passantin an
3.5.2017 Düsseldorf: Verletzter Juwelier sperrt südosteuropäischen Räuber ein
3.5.2017 Gelsenkirchen: Südländische Straßenräuber schlagen 18-Jährigen Passanten in den Magen
28.4.2017 Schwerte: Ausländische Straßenräuber schlagen 51-Jährigen mit dem Kopf vor eine Hauswand
27.4.2017 Bielefeld: Südländische Räuber greifen Rentner (73) im Treppenhaus an
27.4.2017 Grevenbroich: Straßenräuber mit dunklem Teint schlägt 19-jährige Passantin
27.4.2017 Wuppertal: Straßenräuber mit dunklem Teint überfällt Kinder (9)
26.4.2017 Wuppertal: Dunkelhäutig-südländischer Straßenräubertrupp verletzt 19-Jährigen
15.3.2017 Geilenkirchen: Südländisch-arabischer Räuber greift Zugbegleiterin an
15.3.2017 Gescher: Südosteuropäische Räuber bedrohen und schlagen Angestellte
14.3.2017 Bochum: Nordafrikaner überfällt Praxis und schlägt Arzt mit Pistole krankenhausreif
13.3.2017 Essen: Südländische Räuber verletzen Jogger schwer, der einer Frau helfen will
11.3.2017 Lippstadt: Ausländische Straßenräuber schlagen 20-jährigen Passanten
11.3.2017 Hagen: Südländischer Straßenräuber verletzt 76-Jährige
10.3.2017 Bochum: Brutaler Räuber mit türkischem Akzent verletzt 53-Jährige schwer
7.3.2017 Köln: Bewaffnete osteuropäische Bande überfällt Juwelier – Litauer festgenommen
27.2.2017 Wuppertal: Bewaffnete osteuropäische Räuber schlagen Bäckerei-Fahrer
24.2.2017 Düsseldorf: Zwei Asylbewerber wegen er­pres­se­ri­schen Men­schen­raubs und schwe­ren Rau­bes zu Haftstrafen verurteilt
24.2.2017 Mülheim: Multikrimineller rumänischer Einbrecher Petru-Ciprian Calvan verletzt 37-jährigen Familienvater schwer (Fahndungsfoto)
22.2.2017 Mettmann: Ausländische Räuberbande überfällt 22-Jährigen in seinem Haus
22.2.2017 Köln: Räuber mit dunklem Teint bringt 59-Jährige zu Fall
22.2.2017 Isselburg: Ausländische Räuberbande schlägt Heimkommenden krankenhausreif und haut mit seinem Porsche ab
21.2.2017 Alpen: Ausländische Straßenräuber überfallen gehbehinderten 72-Jährigen und seine Frau
21.2.2017 Siegburg: Ausländische Räuberbande stürmt Wohnung und schlägt Bewohner nieder
20.2.2017 Oberhausen: Südländischer Räuber verletzt Zeugen mit Messer (Phantombild)
18.2.2017 Gelsenkirchen: Zigeunerpärchen raubt 62-Jähriger auf dem Trödelmarkt die Geldbörse
17.2.2017 Essen: Räuber dringen in Wohnung ein und fesseln 74-Jährige
15.2.2017 Gelsenkirchen: Südländische Räuber schlagen 14-Jährige in der Straßenbahn
15.2.2017 Bochum: Südosteuropäische Straßenräuber bedrängen 15-Jährigen
14.2.2017 Gelsenkirchen: Südländische Straßenräuber schlagen 30-Jährigen im Bulmker Park zu Boden
14.2.2017 Bochum: Vier südländische Straßenräuber schlagen einen 15-Jährigen zu Boden und treten auf ihn ein
14.2.2017 Wuppertal: Osteuropäische Räuber schlagen 19-Jährigen
13.2.2017 Kempen: Ausländische Straßenräuber schlagen 21-Jährigen auf dem Weg zur Arbeit
12.2.2017 Bochum: Ausländischer Straßenräuber schlägt 16-Jährigen Spaziergänger nieder
12.2.2017 Aachen: Ausländische Räuber verletzen 33-Jährigen mit Reizgas (Fahndungsfoto)
11.2.2017 Köln: Russische Räuber bringen 33-Jährigen auf einer Treppe zu Fall
10.2.2017 Oberhausen: Südländischer Räuber greift 35-jährige Autofahrerin beim Aussteigen an
10.2.2017 Essen: Gewalttätige südländische Räuber locken 86-Jährige in einen Hinterhalt
10.2.2017 Hamm: Ausländischer Räuber verletzt Tankstellenangestellten (20)
9.2.2017 Köln: Polnischer Dieb leistet Widerstand gegen Polizisten
7.2.2017 Essen: 18-jähriger Passant wird von südländischem Straßenräuber getreten
7.2.2017 Düsseldorf: Südländischer Straßenräuber verletzt 76-Jährige
5.2.2017 Oberhausen: Vier arabische Straßenräuber verletzen einen 27-jährigen Algerier mit Pfefferspray
4.2.2017 Hagen: Südländische Straßenräuber schlagen 25-Jährigen auf dem Weg zur Arbeit krankenhausreif
3.2.2017 Lippe: Südländischer Räuber mit Kopftuch greift Apothekenfahrer an
3.2.2017 Kreuztal: Ausländische Straßenräuber stoßen 25-Jährigen von einer Mauer
30.1.2017 Bochum: Südländische Straßenräuber überfallen 23-Jährigen an der Bushaltestelle
30.1.2017 Meschede: Drei südländische Räuber greifen 12-Jährige, um an ihr Handy zu kommen
30.1.2017 Lippe: Südländische Räuber überfallen 51- Jährigen in seiner Werkstatt und verletzen ihn (Phantombild)
29.1.2017 Paderborn: Ausländischer Straßenräuber greift 82-jährigen Radfahrer an
29.1.2017 Warburg: Südländischer Räuber greift 52-jährige beim Aussteigen aus dem Auto an
28.1.2017 Köln: Arabische Räuber würgen Taxifahrer und verletzten ihn mit Messer
27.1.2017 Dortmund: Südländische Räuber schlagen 55-Jährigen am Bahnhof krankenhausreif
27.1.2017 Dortmund: Marokkanische Mehrfachtäter berauben 16-Jährige und greifen Polizisten an
27.1.2017 Rhein-Erft-Kreis: Ausländische Straßenräuber schlagen 36-jährigen Passanten
26.1.2017 Neuss: Bewaffneter Räuber schlägt 20-Jährigen
25.1.2017 Lippe: Südländische Straßenräuber überfallen 27-Jährigen
24.1.2017 Lennestadt: Ausländische Einbrecher sperren 93-Jährige ein
23.1.2017 Essen: Südländische Räuberbande greift 69-Jährigen von hinten an
23.1.2017 Wermelskirchen: Südländerin überfällt 78-Jährige in ihrer Wohnung
22.1.2017 Soest: Räuber aus Ghana verletzt Taxifahrerin (54) mit Messer – U-Haft
21.1.2017 Bochum: Südländischer Straßenräuber greift 46-jährigen Passanten an
20.1.2017 Hagen: Algerischer Taschendieb greift Polizeibeamte an
19.1.2017 Bonn: Osteuropäische Straßenräuber bedrohen Taxifahrer mit Schusswaffe und schlagen ihn
16.1.2017 Bielefeld: Fünf afghanisch-marokkanische Straßenräuber schlagen auf schwarzafrikanischen Radfahrer ein und beleidigen ihn rassistisch
16.1.2017 Wattenscheid: Südländische Straßenräuber treten auf 89-Jährige ein
14.1.2017 Bochum: Südländischer Straßenräuber schlägt Frau ins Gesicht
13.1.2017 Duisburg: Südländischer Straßenräuber greift Frau in geparktem Wagen an
13.1.2017 Bielefeld: Osteuropäer greift Zeitungsausträgerin an und nimmt ihr das Auto ab
11.1.2017 Bonn: Ausländische Straßenräuberbande verprügelt 18-Jährigen auf einem Baustellengelände
11.1.2017 Wuppertal: Südländischer Straßenräuber greift Frau mit Hund an
10.1.2017 Mülheim: Zigeuner überfallen 83-Jährige in ihrer Wohnung
9.1.2017 Neuss: Türkischer Straßenräuber-Trupp schlägt 22-Jährigen krankenhausreif
8.1.2017 Essen: Südländische Straßenräuber überfallen 26-Jährige (Videoaufnahme)
7.1.2017 Wuppertal: Südländische Straßenräuber greifen 32-Jährigen an
3.1.2017 Hamm: Ausländische Straßenräuber stoßen 65-Jährigen über eine Mauer
1.1.2017 Essen: Südländische Straßenräuber greifen 43-Jährigen an

Erpresserischer Raub mit Bedrohung

11.5.2017 Wesel: Ausländischer Straßenräuber bedroht und beraubt gehbehinderten Rentner (76)
11.5.2017 Herne: Ausländischer Räuber bedroht Wettbüro-Mitarbeiter mit Messer
10.5.2017 Bielefeld: Bewaffnete osteuropäische Räuber schocken Postbankangestellte am frühen Morgen
9.5.2017 Mettmann: Südosteuropäische Räuberbande überfällt Firmeninhaberin im Tiefschlaf und raubt mehrere Zehntausend Euro
8.5.2017 Bonn: Schwarzhaarige Straßenräuber-Gang bedroht 17-Jährigen Rhein-in-Flammen-Besucher mit abgebrochener Bierflasche
8.5.2017 Coesfeld: Bewaffnete osteuropäische Räuber räumen Tresor bei Aldi aus
7.5.2017 Köln: Südländischer Räuber klettert in Kassenzone einer Spielhalle und bedroht Angestellte (68) mit Messer – Draußen will er den PKW eines Rentners (78) rauben
7.5.2017 Niederzier: Bewaffnete südländische Räuber erbeuten mehrere Tausend Euro bei Tankstellenüberfall
6.5.2017 Bielefeld: Südländische Straßenräuber erbeuten Bargeld und Rolex von 29-jährigem Passanten
5.5.2017 Wuppertal: Südländischer Räuber bedroht Angestellte mit Messer
4.5.2017 Krefeld: Osteuropäische Straßenräuber fragen morgens um 7.15 Uhr: „Was wollen Sie hier? Wo wollen Sie hin?“
27.4.2017 Gütersloh: Sechs ausländische Räuber überfallen 58-Jährige zu Hause
19.3.2017 Soest: Osteuropäischer Räuber bedroht Angestellte mit Messer
14.3.2017 Lippe: Arabische Räuber überfallen 17-jährigen Angestellten mit Pistole
9.3.2017 Münster: Bäckerei-Verkäuferin vertreibt arabischen Räuber
7.3.2017 Krefeld: 20-Jährige wehrt sich an Bushaltestelle gegen südländischen Straßenräuber
23.2.2017 Westerkappeln: Junge Räuber mit dunklem Teint überfallen Imbiss am Schulzentrum mit Schusswaffe
22.2.2017 Oberhausen: Straßenräuber mit Fahrrad reißt 10-Jährigem Handy aus der Hand
19.2.2017 Oberhausen: Osteuropäer und Südländer überfallen Tankstelle mit Messer
18.2.2017 Leverkusen: Südländische Räuber überfallen Angestellte nach Ladenschluss
18.2.2017 Ratingen: Südländer/Nordafrikaner beraubt 20-Jährige in der S6
16.2.2017 Herne: Ausländische Straßenräuber überfallen 26-Jährigen im Postpark
16.2.2017 Emmerich: Südländischer Supermarkträuber bedroht Angestellte mit Schusswaffe
16.2.2017 Grevenbroich: Räuber mit dunklem Teint bedroht Kassiererin mit Hammer
16.2.2017 Hamm: Südländischer Räuber bedroht Angestellte mit Pistole
15.2.2017 Münster: Südländischer Messermann beraubt 46-Jährige an Bushaltestelle
15.2.2017 Bochum: Ausländischer Räuber bedroht Angestellte mit Pistole
15.2.2017 Leverkusen: Osteuropäische Räuber bedrohen Angestellten mit Revolver
14.2.2017 Iserlohn: Dunkelhäutige Straßenräuber überfallen 27-jährigen Passanten
14.2.2017 Aachen: Südländische Straßenräuber bedrohen eine 25-Jährige im Eisenbahntunnel
11.2.2017 Wuppertal: Straßenräuber halten 44-jährigem Passanten Messer an den Hals
11.2.2017 Niederkassel: Räuber mit dunklem Teint bedroht Angestellte (45) mit Pistole
9.2.2017 Herne: Ausländischer Räuber bedroht Kassiererin mit Messer
7.2.2017 Köln: Südländischer Räuber bedroht Angestellte mit abgebrochener Flasche
6.2.2017 Hagen: Südländische Räuberbande überfällt Juwelier
4.2.2017 Warendorf: Osteuropäische Räuber bedrohen Angestellte (22, 26) mit Pistolen
3.2.2017 Mettingen: Ausländischer Räuber bedroht Angestellte mit Messer
2.2.2017 Kleve: Ausländische Räuber bedrohen 28-Jährigen im Moritzpark mit Pistole
2.2.2017 Hennef: Ausländische Räuber bedrohen 54-jährige Angestellte mit Pistole
2.2.2017 Wuppertal: Osteuropäischer Pistolen-Räuber bedroht Spielhallenaufsicht
2.2.2017 Düsseldorf: Südländischer Räuber überfällt Campinggeschäft mit Messer
2.2.2017 Espelkamp: Südländische Kinder mit Cuttermesser als Räuber in Bäckerei
1.2.2017 Paderborn: Machetenmänner dringen in Studentenwohnung ein
30.1.2017 Lippe: Ausländische Straßenräuber überfallen Frauen mit Handtaschen
30.1.2017 Siegen: Ausländische Straßenräuber überfallen 38-Jährige in einer Unterführung
30.1.2017 Köln: Südländischer Räuber bedroht Tankstellen-Kassierer (63) mit Pistole
29.1.2017 Bonn: Räuber mit dunklem Teint schüchtert 18-jährigen Bankkunden ein
27.1.2017 Duisburg: Zwei südländische Straßenräuber bedrohen 14-Jährigen
27.1.2017 Rhein-Erft-Kreis: Türkischer Räuber bedroht Spielhallen-Angestellte mit Schusswaffe
27.1.2017 Rheine: Osteuropäischer Räuber bedroht Spielhallenangestellte
26.2.2017 Köln: Südländischer Messermann überfällt Drogeriemarkt in der Innenstadt (Fahndungsbild)
24.1.2017 Oberhausen: Südländischer Straßenräuber nimmt 16-Jährigem an der Bushaltestelle das Handy ab
19.1.2017 Krefeld: Verkäuferin vertreibt Räuber mit Pfefferspray
13.1.2017 Erwitte: Ausländischer Räuber bedroht Angestellte mit Schusswaffe
13.1.2017 Gronau: Ausländische Straßenräuber bedrohen 33-Jährige mit Schusswaffe
12.1.2017 Essen: Südländischer Räuber dringt in Wohnung eines 81-Jährigen ein
12.1.2017 Essen: Osteuropäische Straßenräuber halten 35-Jährigem Schusswaffe an den Kopf
9.1.2017 Bergheim: Osteuropäische Straßenräuber bedrohen 54-Jährigen mit Pistole
4.1.2017 Hörstel: Ausländische Räuber bedrohen Kassiererin mit Säbel
3.1.2017 Düsseldorf: Nordafrikanische Straßenräuber bedrohen 27-Jährige mit Messer
3.1.2017 Recklinghausen: Pistolenmann überfällt Spielhalle
1.1.2017 Bochum: Straßenräuber mit Migrationshintergrund überfallen 44-Jährigen nach Gang zum Geldautomaten

Terror

27.4.2017 Essen: Asylbewerber aus Eritrea: „Hab isch Bombe“
11.3.2017 Essen: Imran Rene Q. zog von Oberhausen nach Syrien und gab Befehl für Selbstmordattentat
24.2.2017 Dortmund: Renitenter Schwarzfahrer aus Syrien verbreitet Allahu-akbar-Panik am Hauptbahnhof
21.1.2017 Düsseldorf: Syrer planten blutigen Anschlag auf die Altstadt
20.1.2017 Münster: Polizei fahndet nach arabischem Terror-Anwerber (Phantombild)
11.1.2017 Köln: Marathonverhandlung wegen Jihad-Klau in Kirchen und Schulen endet mit Haftstrafen

Sonstige Bereicherungen

15.4.2017 Düren: Männer mit Migrationshintergrund schächten Schafe im Garten
21.2.2017 Kleve: Großeinsatz im Asylwohnheim – Urkundenfälschung, Sozialbetrug, illegaler Aufenthalt, Drogen – alle wieder laufen gelassen
18.2.2017 Gütersloh: Russischer Heroindealer ging seinen Geschäften an haftfreien Wochenenden nach
7.2.2017 Kreuzau: Abgetauchter Ghanaer taucht in seiner Unterkunft auf und fordert aggressiv Taschengeld
1.2.2017 Essen: Ladendieb aus Ghana beleidigt Verkäufer und Polizisten als Rassisten
26.1.2017 Aachen: Polizeieinsatz an einem kirchlichen Kinder- und Jugendheim offenbart Drogenkonsum
18.1.2017 Köln: Multikrimineller Türke erst nach 21 Jahren abgeschoben
11.1.2017 Löhne: 8-jähriges libanesisches Flüchtlingskind zum Kauf im Internet angeboten
8.1.2017 Kerpen: Südländische Männer werfen Scheiben einer Schule ein (Fahndungsfotos)
4.1.2017 Euskirchen: Marokkanischer Vandale zerstört Autos
31.12.2016 / 1.1.2017 Silvesternacht 2016: Ausländerhorden in mehreren Städten von Polizei abgefangen


Daraus ergibt sich für die o.g. Einzelfälle folgendes Städte-Ranking:

  • 33 Köln
  • 24 Düsseldorf
  • 22 Essen
  • 21 Bochum
  • 20 Bielefeld
  • 17 Dortmund, Gelsenkirchen
  • 16 Oberhausen
  • 15 Wuppertal
  • 13 Bonn
  • 10 Recklinghausen
  • 11 Krefeld, Münster
  • 9 Hamm, Mettmann
  • 8 Aachen, Lippe, Mönchengladbach, Paderborn
  • 7 Duisburg, Gütersloh, Hagen
  • 6 Düren
  • 5 Kleve, Neuss, Rheine, Siegen, Soest

Quelle und Links: Crimekalender

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

193 KOMMENTARE

  1. „Coole“ Liste. Und vermutlich noch lange nicht vollständig, da man nicht weiß, wieviele „Einzelfälle“ die Polizei gar nicht öffentlich bekannt gibt. Und die Anzahl der nicht angezeigten „Einzelfälle“ wird um ein Vielfaches größer sein.

  2. Die Liste ist purer Populismus.
    Die Deutschen begehen mehr Straftaten als die „Flüchtlinge“.
    Ironie off!

  3. Während der Deutsche zum Stillhalten und Schweigen umerzogen wird,machen die Invasoren
    von Negroiden,Zigeunern,Muslimen,mit der Stammgesellschaft,was sie wollen..

    Umerziehungslager,für Andersdenkende

    Die “EU” kündigt derzeit für jeden offen einsehbar an, die Grundfreiheiten der Bürger einschränken zu wollen.

    Die freie Meinungsäußerung wird es dann nicht mehr geben und Widerstand dagegen auch nicht.

    https://medienredaktion.wordpress.com/2013/12/30/eu-plan-umerziehungslager-fur-andersdenkende/

    Mit weiterführenden links und Kommentaren…

  4. … und trotzdem werden die Blockparteien das Rennen am Sonntag wieder gewinnen.
    Wann wacht der Schlafmichel endlich auf?

  5. Die verbrecherischen Politiker, die uns das angetan haben gehören nicht in den Landtag oder Bundestag sondern ins Zuchthaus.

    Wie können unsere deutschen Schlafschafe nur weiterhin die CDU wählen? Deren Migrantenkönigin Merkel hat uns diese ganze kriminelle Flut ins Land geholt – und der Neger-Import geht hunderttausendfach übers Mittelmeer munter weiter. Und was machen ihre Parteimitglieder? Stoppen sie diese Irre? Nein, sie stellen sich am Parteitag hin und applaudieren ihr wie Duracell-Klatsch-Häschen.

  6. Mir tut schon der Finger weh vom scrollen. Einfach nur abartig. Vor 2015 war das nicht so. Die verantwortichen Politiker sind alle Verbrecher und gehören vor Gericht. Aber sie sind ja durch Gesetze geschützt.

  7. Reicht aber offenbar noch nicht: Der Pott ist längst zum Mega-Slum und zum Mega-Ghetto verkommen! Und wenn ich an den morgigen Wahlausgang denke, dann wird mir k_tzübel!!!

  8. DANKE PI !
    ABER DA SEIT
    MERKELS SED
    DIE WAHLEN MASSIV
    GEFÄLSCHT
    WERDEN, ÄNDERN
    DIESE NIX !
    EIN PAAR
    MILLIONEN DEUTSCHE
    MÜSSEN ZUM KANZLERAMT
    MARSCHIEREN.
    DIE POLIZEI IST
    LÄNGST AUF
    UNSERE SEITE !!

  9. Die traurigen Gestalten vom Kalifat NRW werden sich die Machtklinke in die Hand geben und Martin Sch. darf morgen ordentlich heulen. Nichts ist gewonnen und der politisch denkende Menschen muss einfach mitheulen.

  10. Markus Pretzell hat der AfD in hohem Maße geschadet, weil er die sogenannten Flüchtlinge, Asylanten und deren Verbrechen in unserer heimat nicht in den Wahlkampf einbrachte und diese Themen der CDU überließ.

    Man kann nur hoffen, dass die Menschen trotzdem AfD wählen und danach andere in der AfD-NRW das Ruder übernehmen.

    Damit endlich Politik für Uns gemacht wird und die kriminellen Fremden in hoffentlich großer Anzahl aus Deutschland hinaus geschafft werden.


  11. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Landtags-Wahlen in NRW!
    .
    An alle deutschen NRW-ler!

    Es ist eurer Land..

    Nicht das Land der roten Sozen

    und der grünen Pädo-Schw…
    .
    Auch nicht das Land der CDU-Islamiesierer.
    .
    Es ist eurer Land!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ich hoffe ihr wacht endlich auf und wählt diese Drecksparteien von SPD, Grüne und CDU ab, die eurer Land seit Jahrzehnten zerstört haben und eure Städte in hochverschuldete Multi-Kulti-Kloaken verwandelten.
    .
    Eurer Land ist durch Rot/Grün zum Verbrecherparadies geworden und wird durch die CDU/SPD zum ersten Kalifat auf deutschem Boden.
    .
    SPD/Grüne haben aus eurem Land eine Brutstätte für Islam-Verbrecher und Hochburg für Moslem-Terroristen gemacht. Nicht ihr regiert eure Städte sondern die ausl. Verbrecher-Clans. NRW Terrorland Nummer 1!
    .
    SPD/Grüne haben durch ihr Nichthandeln hunderttausende Einbrüche in eure Häuser zugelassen. Ihr werdet mit voller politischer Absicht durch Eindringlinge ausgeplündert.
    .
    Eure Kinder werden durch Rot/Grün systematisch links indoktriniert und zu Verlierern und Opfern erzogen.
    .
    SPD, Grüne und CDU haben aus eurem NRW das größte Armenhaus gemacht ohne jegliche Zukunft. Es regiert nur Parteien-Klüngel und Korruption.
    .
    Das Geschäfts-Modell von SPD, Grüne ist Armut, Elend, Islamisierung und Abhängigkeit vom Staat.
    .
    SPD, Grüne und CDU habe die Vergewaltigungen von Köln zugelassen und dulden die täglichen sexuellen Belästigungen durch Fremdlinge.
    .
    .
    WENN ihr alles das nicht mehr wollt dann

    wählt die AfD!

    Für eine sichere Zukunft eurer Familien und eine Zukunft für eurer Land.. AfD!
    .
    .
    WACHT ENDLICH AUF!

    und seht wo der wahre Feind (Altparteien) steht..
    .

  12. #2 D Mark (13. Mai 2017 11:40)
    Keine Sorge. Die Syrer und andere Neubürger werden es auch noch lernen, dass man sich nur an deutschen Mädchen vergreifen sollte: Da passiert nämlich nichts.
    Aber die Deutschen sind ja schon ein Untertanenvolk. Ob sie nun Befehle von Merkel oder Moslems erhalten, spielt für sie vermutlich eh keiner Rolle mehr.

  13. #7 Blackbeard (13. Mai 2017 11:46)
    „… Aber sie sind ja durch Gesetze geschützt. …“

    Das sind unsere Politiker im Grunde nicht. Sie (und im Grunde jeder Bürgermeister, der Illegale aufnimmt), verstoßen fortlaufend gegen das Aufenthaltsgesetz (§96, Schleusung). Das gäbe Haftstrafen bis 10 Jahre her.

  14. So lange solche Listen und Berichte wie hier bei PI nur einem kleinen Anteil an der Bevölkerung zugänglich sind,da kein Internet oder sonstiges, kann man nicht erwarten, ein Umdenken zu erlangen. Die ÖR werden sich hüten irgend Etwas von der Wahrheit zu verbreiten.

  15. #8 Mohammed Antichrist (13. Mai 2017 11:49)
    Mir hat eine Bekannte aus Dinslaken gesagt, sie bekommt von der Salafistenhochburg Lohberg nichts mit. Für sie ist das alles scheinbar kein Problem.

  16. Da die unvollständige Liste nur einen Bruchteil der NRW-Bevölkerung „erreicht“, wird es in NRW weitere Jahre der Verslumung, Islamisierung und dramatischer Erhöhung der Kriminalitätszahlen geben. Wäre alles bekannt, wären wir gerade mit der Lösung der Probleme beschäftigt, weil es weder Merkel, Kraft, Löhrmann noch DeMaizere oder VdL usw. mehr in verantwortlichen Positionen geben würde.

  17. …solange selbst die Eltern von ermordeten deutschen Mädchen zu Spenden für „Flüchtlinge“ und damit für deren Mörder aufrufen… solange ist die Liste der „Einzelfälle“ sinnlos!

    Meine Antwort warum bereits heute Deutschland dem Untergang geweiht ist: fehlende Identität! Und wer keine Identität hat kann auch keine eigenen Werte verteidigen… usw usw

    Fazit: wenn die „geburtenstarken Jahrgänge“ gestorben sind dann hat Buntland fertig!

  18. Ich frage mich welcher gestandene Malocher in NRW eine diese ewig keifende, besserwisserische Nichtskönnerin Hannelore Kraft wählt.

    Dieser Laschet ist das passende männliche Gegenstück – so was kann doch kein normaler, hart arbeitender Mensch wählen?

  19. Die AFD muss die Wahrheit über den bedenklichen Zustand unsere Landes schonungslos verbreiten,
    damit es auch der letzte Uninformierte endlich begreift.
    Ich habe Hoffnung, daß das, wenn sie in allen Landtagen und dem Bundestag vertreten sind, passiert.

  20. Glaube, die 15jährige Düsseldorferin mit durchgeschnittener Kehle vom März 2017 fehlt auf der Todesliste.

  21. An dieser schier endlosen Liste sieht man, dass der Islam als menschenverachtende Tötungsideologie gerade in Nordrhein-Westfalen seine zerstörerische Wirkung schon vollumfänglich entfaltet.

  22. Gefällt mir, wie das hier aufgelistet ist.
    Das sind alles Taten, die mittelbar auf den Studienabbrecher Jäger zurück gehen…
    abgesehen davon, dass Laschet keinen Deut besser ist, verteidigt er doch am lautesten von allen den Rechtsbruch seiner „Mutti“ aus dem Jahr 2015.
    Leider wird diese Wahlhilfe vermutlich nur von den Informierten gelesen, die eine solche gar nicht mehr brauchen. Die Uninformierten erreicht man leider nicht- die gucken RTL der lesen, wenn es Intellektuelle sind, die Zeit und halten das für die Wahrheit…

  23. Ja, das hat der Michel aber schon lange vergessen.
    Und in den letzten Tagen gab es keinen Anschlag im Kalifat.
    Also wird er morgen selbstverständlich wieder Kraft oder die Lusche wählen.
    Notfalls gehen die beiden auch zusammen. Lindner mit seiner FDP wurde ja auch wieder ausgegraben.
    Soll mir aber recht sein, denn für einen Umsturz ist es noch zu früh!

  24. EIN BESUCH IN DER AfD-HEIMAT.

    Am Niederrhein im beschaulichen Emmerik tut sich was meldet die taz:
    “ Der Kandidat der AfD für den Kreis Kleve kommt üb­rigens auch aus Emmerich: Christoph Kukulies. Er schaffte es zuletzt in die Schlagzeilen, weil er zwei syrische Geflüchtete dazu gebracht hatte, für ihn Plakate zu kleben. Unentgeltlich, versteht sich.“
    Diese Integrationsleistung sollte die Fiesepräsidentin Roth ihm mal nachmachen. Also AfD wählen.
    http://www.taz.de/Wahl-in-Nordrhein-Westfalen/!5405856/
    Nach der vergeblichen Suche nach Nazis musste der taz-Autor seine Heimat tiefenttäuscht mit der NATIONALEXPRESS entfliehen.
    Die Grünen in Emmerik sind seit etwa 2014 internetmässig klinisch tot. Muss die heilsame Wirkung frischer Nordseeluft sein, die dorthin vorgedrungen ist.

  25. #9 Da

    Ein paar Millionen? Eine halbe Million, die dort campiert („gekommen, um zu bleiben“), und Merkel ist (üble) Geschichte!

  26. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    NRW – mosl. Terrorland Nummer eins
    .
    und ein
    .
    Verbrecherparadies für Asylanten/Ausländer/Clans!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    Um das SPD/Grüne-NRW sollte man einen ganz großen Bogen machen.

    NRW ist durch die SPD/Grüne u. CDU

    ein Gescheiterter Staat!

  27. 4500 Asylbetrüger-Neger gestern aus dem Mittelmeer nach Italien gebracht,bitte weiterverbreiten! Der Neger-Tsunami beginnt,denn das Sommerwetter ist im Mittelmeer angebrochen!!!

  28. Ich fahre einmal im Jahr nach Hamm ihm mit alten Freunden Schützenfest zu feiern.
    Die Schützen dort sind alteingesessene Tradionalisten.
    Landwirte, Handwerker, sehr stark Mittelstand.
    Das in einme Stadtteil das von der Zeche und daher von Türken und jetzt Asylanten geprägt ist.
    Vor Jahren waren kaum Türken zu sehen. Da reichte es zwei, drei Schützenbrüder ( meist Bauern) an die Tür zu stellen und schon war alles gut.
    Kam es im Suff mal zu einer der seltenen Schlägereien, dann war schnell Ruhe.
    Die wenigen Türken hatten sich nie getraut den Mund aufzumachen.
    Jetzt wird es von Jahr zu Jahr schlimmer. Immer mehr Türken kommen, teilweise mit dem Eindruck das sich um Clans oder einer Gang handelt.
    Immer mit breiten und provozierendem Gang.
    Dazu immer mehr Neger und andere Asylanten.
    Die Zahl der bezahlten Security steigt dort von Jahr zu Jahr.
    Der Unmut vieler Schützen auch. Trotzdem werden die allerwenigsten die Afd wählen.
    Der Schmerz ist noch viel zu gering, für die allermeisten Deutschen , gerade im Westen ist die Sorge vor einem Rechtsrutsch noch viel größer als die Sorge vor deR Kriminalität .

    Die wenigsten kapieren das ein aktueller Rechtsrutsch erst einmal ein Rutsch in die Mitte wäre wie diese vor 25 oder 30 Jahren normal war

  29. Am Sonntag wird sich daran nichts ändern weil 1.der Wähler es nicht will, 2.die Kandidatenaufstellung geschickt um die Landesregierung herum aufgestellt wurde und 3.die AfD sich selber schadet.

    – Kraftlos/Jäger sind SPD,
    – Lusche ist SPD-light (oder sehe ich da was falsch?),
    – Löhrmann, Grüne ist noch schlimmer als die SPD,
    – die F.D.P. wird gehypt weil die Systempolitiker erkannt haben daß eine starke FDP der AfD am meisten schaden wird und von der AfD überzeugt mich nur Guido Reil, der aber aussichtslos auf Platz 26 der Landesliste abserviert wurde.

  30. Das Fake-News , dass über die ÖR-TV verbreitet wurde!
    Die ÖR-TV-SENDER bestreiten, dass sie keine Lügen verbrieten,
    der Gegenbeis!!
    Renate Kunast (BERLIN) : Anschläge ohne Flüchtlingsbewegung
    https://www.youtube.com/watch?v=HRgMioF55xU
    Deshalb verdienen die Grünen Islamspeichellecker nicht einen Wahlerfolg , weder in NRW, oder auf Bundesebene!

    Bitte ARD-ZDF-Phönix-3-SAT;schaltet eure SAT Übertragung ins Ausland ab, diese linksindokdrieten Thalks sind
    eine Linkversiffte deutsche Schande für das Europa-Ausland,
    Am linksversifften deutschen BRD-Wesen braucht man nicht genesen !!
    Deutschland ist nicht Europa, Europa ist nicht Deutschland, es braucht keine Schulz-Merkel-Meinungshoheit
    in Europa, Schulz und Merkel sind die grössten Zertörer des christlich-jüdischen Abendlandes in Europa,
    diese Zwei Personen haben die EU-gespaltet!! Diese zwei EU-Verbrecher müssen weg!!
    Und natürlich auch der grösste linke SPD- Hassprediger Ralf-Stegener gegEn die AFD!!
    https://twitter.com/Ralf_Stegner

  31. Bei der FDP knallen schon die Sektkorken, dass die CDU die lasche Lusche Laschet wieder aufgestellt hat. Die AfD könnte auch trotz PuP davon profitieren.

  32. Ralf Jäger… ganz gleich in welche Kamera er blickt, immerzu dieser weinerliche Gesichtsausdruck der Hilflosigkeit und Schwäche.

    Wann wird dieser Vollzeitversager endlich abgesetzt?

  33. Tja, das wird nur leider alles nix helfen!

    Die NRW’ler werden morgen „mit überwältigender Mehrheit“ mit vermutlich über 90% CDU, SPD, GRÜNE UND FDP wählen!

    Damit wird der Status quo praktisch in Beton gemeißelt!

    Die Altparteien-Kasper und Kinderschänder können also getrost so weiter machen und unser ehemals schönes und relativ sicheres Land mit noch mehr Fickilanten und Sozialschmarotzern bzw. deren „Familien“ überschwemmen, EU und EURO retten, „Energiewende“ vermasseln und D noch effektiver gegen die Wand fahren!

    DANKE IHR GEHIRNAMPUTIERTEN!

  34. Der tägliche Ausländer-Terror in unseren Städten!

    Merkel hat es möglich gemacht!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Ex-Bundespräsident Joachim Gauck

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ein 13-Jähriger wurde von drei jungen

    Männern ausgeraubt und geschlagen

    Am Montag hielt sich ein 13-jähriger Münchner Schüler gegen 17 Uhr, in einem Fastfood-Lokal in der Martin-Luther-Straße in Giesing auf. Dort wurde er von drei jungen Männern angesprochen und aufgefordert mit ihnen das Lokal zu verlassen.

    Beschreibung der Täter:

    Täter 1: Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftige Figur, schwarze nach hinten gegelte Haare, leichter Bart, hatte eine Längsnarbe auf der Stirn, trug zumindest rechts einen Ohrring, sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit grauem Kapuzenpullover, grauer Jogginghose und schwarzen Schuhen.

    Täter 2: Männlich, ca. 20 Jahr alt, ca. 180 cm groß, sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit einer schwarzen Kappe mit Gucci-Zeichen und grün-roten Streifen an der Seite.

    Täter 3: Männlich, ca. 17 Jahre alt, ca. 165 cm groß, dünne Figur, schwarze Haare mit Undercut, schwarzer Oberlippenbart (Flaum), sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit schwarzem langärmligen Pullover, schwarzer Weste, grauer Jeans und führte einen blauroten Rucksack mit sich.

    http://www.focus.de/regional/muenchen/polizei-muenchen-drei-junge-maenner-berauben-schueler-giesing_id_7105402.html

  35. Diese Liste ist – bei weitem (!) – nicht vollständig, ganz im Gegenteil: Die wahre Zahl an kriminellen Übergriffen dieser Bastarde beträgt ein Vielfaches dessen, was aus der – trotzdem sehr guten und aussagekräftigen – Liste zu ersehen ist.

    Fazit für jeden der es – immer noch nicht geschnallt hat (insbesondere auch von den Gutmenschen (besser IGNORANTEN) Moralhohepriestern):

    Eine gewissenlose und skrupellose, linkstotalitäre Politikerclique, die sowohl im Kanzleramt, als auch in dezentralisierten Regierungszentralen sitzt, hat es sich offenbar zum Ziel gesetzt, Deutschland in einen HORT BRUTALER ANARCHIE und GESETZLOSTIGKEIT zu verwandeln, in dem das Faustrecht krimineller Migrantenbastarde gilt, und sonst nix.
    Kein Wunder, denn diese Polit-Kriminellen brechen ja selbst ständig und vorsätzlich
    „geltende“ Gesetze (z.B. Grenzregime, unterlassene Abschiebungen, „Rettungspakt für Griechen“, etc…)
    Wir leben längst nicht mehr in einer Demokratie, wie diese Polit-Kriminellen im Verbund mit dem Medienzensurundfaktenverdrehungskartell uns weismachen wollen, sondern in einem totalitären Volksverräterregime.

    Am Sonntag hat JEDER die Möglichkeit, sich an der Wahlurne dagegen zu wehren, GRUNDDEMOKRATISCH.
    Wer es nicht tut, darf sich auch nicht beschweren, wenn er demnächst von diesem Migrantenmob ausgeraubt oder niedergestochen wird oder schlichtweg eins auf die Fresse bekommt.

    DAS ist die FAKTENLAGE. Die Hölle hat einen Namen: NRW!

  36. Wenn diese Liste etwas eher hier gezeigt worden wäre, hätte man noch Zeit gehabt, sie als Flugblatt an Haushalte zu verteilen. Jetzt wird es zeitlich ein bissi eng. Vielleicht zur BTW mal dran denken.

  37. Meine Eltern kamen gerade, mit allerlei Werbung von der SPD, vom Einkaufen nach Hause.
    Es gab Tüten mit Samen für rote Sonnenblumen, Eduscho 3 in 1 (Kaffee mit Milch und Zucker)
    rote Lutscher mit SPD Logo und natürlich Kugelschreiber und kleine Schreibblöcke.
    Mir stellten sich schon wieder die Nackenhaare auf,als ich das auf dem Küchentisch liegen gesehen habe.
    Aber, was will man machen?
    Das sind morgen 2 Stimmen für die SPD.
    Ich hab es auch aufgeben, dagegen zu reden.
    Seit über 60 Jahren SPD gewählt, da ändert man nichts mehr dran.
    Leider!

  38. Vielen Dank für diese aufschlussreiche Auflistung. Bleibt die Frage, warum die AfD nicht eine ähnliche Protokollierung in NRW verteilt. Da braucht man dann gar keine anderen Argumente – einfach Fakten weitergeben und daran können sich die anderen die Hörner abstoßen.

  39. Laschet war doch bereits von 2005 bis 2010 Minister für „Familien und Integration“ unter Rüttgers.

    Der hat doch damals schon versagt und den Weg für das bereitet, was Kraft und Jäger nun vollendet haben.
    In der Zeit setzte er sich stark für den „Dialog mit Muslimen“ in NRW ein, was im Klartext bedeutet das er schon damals Lobbyarbeit für die Türken machte.

    Das der tatsächlich als Alternative zur SPD gesehen wird, unterstreicht nur die Verblödung heutiger CDU-Wähler.

  40. #36 Hoffnungsschimmer (13. Mai 2017 12:37)
    Nur mal so als Frage: Stört es Ihre Eltern, dass so viele „Bereicherer“ nun hier sind?

  41. @ Hoffnungsschimmer

    Meine Mutter (Ü 70) war bislang der Lupenreine Systemling.
    CDU gewählt und alles, was von ARD/ZDF in der Glotze kommt, muss stimmen.

    Neulich fuhr sie mit dem Bus von der Innenstadt nach Hause und war nach eigener Aussage „allein unter Negern, die sich wie King Käse aufführten“.

    So langsam bröckelt es, ich glaube bis September ist sie soweit und wählt AfD.

    Man soll die Hoffnung nie aufgeben!

  42. Die Liste ausdrucken, vergrößern und mit Schautafel vor jedem Wahllokal stehen, den ganzen Tag, morgen.
    Zufriedene Mienen danken es Ihnen!

  43. AFD WÄHLEN!

    Es ist das einzige und letzte demokratische Mittel, die Kriminalität wieder halbwegs unter Kontrolle zu bringen. Den Rechtsstaat und die Demokratie selbst bei all ihren Mängeln vielleicht doch noch zu retten.

    spd, cdu, fdp und claudia-koth-Partei werden daran nämlich absolut kein Interesse haben. Sie führen uns geradewegs in eine Diktatur, in der im Alltag faktisch das Recht des Stärkeren herrscht. Genau DAS verstehen sie dann unter Toleranz und Buntheit.

    ALTPARTEIEN ABWÄHLEN!

    AFD WÄHLEN! Verantwortungsvoll handeln, auch für die kommenden Generationen!

  44. Man kann nur hoffen, dass die PRO-Köln und PRO-NRW-Anhänger so viel Hausverstand haben die Erst-Stimme
    an die AFD vergeben, denn sonst könnte es Eng werden!!

  45. Zu meinem Erstaunen fehlen Angaben zur menschenverachtenden Unterbringung von voll-traumatisierten Flüchtlingen am 4.3.2017 in einem Funkloch zu Rees-Haldern. Bei der Selbst-Befreiung aus dem Funkloch mussten die Flüchtlinge etwas Gewalt gegen die mobil gemachte Klever, Weseler und Bundespolizei aufwenden. Ein Flüchtling sah sich dabei genötigt einen Polizisten schwer zu verletzen. Nach der Identitätsfeststellung der Flüchtlingen mussten sie selbstverständlich sämtlich auf freiem Fuss gesetzt werden.
    Ich hoffe doch inständig dass sich jetzt nicht vermehrt Hass gegen diese Geschöpfe Allahs im so weltoffenen NRW verbreitet.

    https://www.nrz.de/staedte/emmerich-rees-isselburg/grosseinsatz-der-polizei-in-der-fluechtlingsunterkunft-haldern-id209831833.html

  46. #39 NieWieder

    Natürlich, stört es sie.
    Und wie.
    Meckern jeden Tag darüber, dass ihnen unterwegs nur Schwarze mit Fahrrad entgegenkommen.
    Und wenn ihre türkischen im Garten zu sehen sind, gehen Sie rein.
    Können den Anblick der Kopftuchfrauen mit ihren schwarzen langen Mänteln nicht ertragen.
    Das höre ich mir jeden Tag an.
    Aber, Konsequenzen im Wahlverhalten?
    Keine.
    Beide kommen aus Familien, wo das SPD wählen Tradition hat.
    Ich habe mich dieser Tradition allerdings erfolgreich entzogen.
    Austritt aus der Partei schon vor einigen Jahren.
    Sie haben mir das zum Glück nie übel genommen.
    Mein politischer Weg ist ein anderer und das akzeptieren sie.

  47. ihr könnt auflisten was ihr wollt, wir wollen es noch viel bunter

    NRW AFD Morgen bei 6%, also weiter mit Negern fluten

  48. WoW, da hat sich jemand extrem viel Mühe gegeben…

    Hoffentlich hilft es weitere Merkel-Opfer durch schlechte Politik in meinem Bundesland zu verhindern!

  49. #36 Hoffnungsschimmer (13. Mai 2017 12:37)

    Manche sind hoffnungslos verloren. Da ist jede erdenkliche Mühe Zeitverschwendung. Ist auch in meinem Umfeld so.

    Aber es gibt auch noch Menschen mit gesundem Verstand und gesunden kognitiven Fähigkeiten. Da sind schon ein paar aufgewacht, bzw. aufgeweckt worden, die dann sogar zu Mitstreitern werden.

  50. #42 Anita Steiner (13. Mai 2017 12:44)
    Man kann nur hoffen, dass die PRO-Köln und PRO-NRW-Anhänger so viel Hausverstand haben die Erst-Stimme
    an die AFD vergeben, denn sonst könnte es Eng werden!!

    Pro verzichtet komplett auf eine Reilnahme an der Wahl un dürft Mitglieder auf AFD zu wählen

  51. 36 Hoffnungsschimmer (13. Mai 2017 12:37)
    —————–

    in meiner Familie ist es eher so,dass man sich eine AfD schon 30 Jahre eher gewünscht hätte.

    Nun sind einige darüber hinwegverstorben..

    Aber wer noch kann,wählt die AfD.
    Der Kinder und Enkel zuliebe und der Zukunft
    Deutschlands..

    Ich wüßte garnicht was ich tun würde,wenn meine Alten an diesem Punkt halsstarrig wären.

    Ich würde sie denk ich,ins Heim geben..grins.
    ne Spaß..aber das Verhältnis wäre irgendwie gestört..

  52. Die Flutung nebst Folgen ist ein großes Thema im Kalifat NRW. Ich wohne hier und kenne viele Leute. Außerdem bin ich ein Mensch, der leicht mit anderen Menschen in Kontakt kommt z.B. an der Bushaltestelle beim Warten auf den nächsten Bus. Spätestens nach 2 Minuten allg. Konversation (Wetter, Busverspätungen usw.)kommt das Thema Merkels Gäste. Die Leute sind sauer! Es haben sich schon richtig heiße Diskussionen entwickelt, auch hat der ein oder andere Mitstreiter „seinen“ Bus einfach weiterfahren lassen – die Diskussion war wichtiger! Der Begriff Diskussion ist nicht ganz richtig, denn wir waren zu 99 % der gleichen Meinung. Ich behaupte hier und jetzt die Menschen hier kochen vor Wut! Nicht thematisiert werden die Ausweichthemen des Herrn Reil – neue Arbeitsplätze im Revier – und dergleichen.
    Ich habe noch niemanden getroffen, der sich keine Sorgen wegen der vielen Flüchtlinge und vor allem wegen der vielen noch kommenden Flüchtlinge macht.

    https://www.youtube.com/watch?v=Lx7c3WfCbsQ

  53. #40 Eugen von Savoyen (13. Mai 2017 12:41)
    In Irland haben die Linken eine Aktion zum Referendum über die Schwulenehe gemacht.
    Linke Jugendliche haben ihre Großeltern angerufen, dass die für die Homoehe stimmen sollen.
    Wäre das nicht auch für die AfD möglich: Kinder oder Enkel, die ihren Eltern oder Großeltern sagen, dass die Altparteien gerade unsere Zukunft verspielen und dass man die AfD wählen muss, um das zu stoppen. Es geht um die Zukunft der eigenen Kinder und Enkel!

  54. #45 Jupp (13. Mai 2017 12:50)
    ihr könnt auflisten was ihr wollt, wir wollen es noch viel bunter

    NRW AFD Morgen bei 6%, also weiter mit Negern fluten

    Wäre auch so wenn die Afd 30% bekäme.
    Das wichtige ist erst einmal die Linken zu schwächen.
    Dann Druck auf die CDU aufbauen damit die wieder in die Mitte rückt.
    Was geht sieht man inNösterreich

  55. Eigentlich könnten einem die NRW’ler leid tun, denn sie bekommen nach der Wahl entweder Kraft oder Laschet. Das ist die sprichwörtliche Wahl zwischen Pest und Cholera.

    Aber eigentlich tun sie mir doch nicht leid, denn es gibt ja eine Alternative – auch wenn diese dort mit Pretzell nicht ihren besten Mann als Landesvorsitzenden hat. Stattdessen wählen die Unzufriedenen lieber die FDP, die garantiert mit jedem ins Koalitionsbett steigt, sodass sich an der politischen Situation so gut wie gar nichts ändern wird. Bestenfalls wird der Jäger weg sein, mehr wird sich aber nicht ändern.

  56. Bei Maybritt-Illner Spezial hatte wieder mal die grüne Antimokrat -Faschistin Claudi -Roth (Sprechzeiten)
    absolute Meinungshoheit, eien Volksverräterin die hinter einen Tranparent „Deutschland verrecke “
    Mitmarschierte!
    Das scheint in der unmoralischen Parlamentsgilde eine Bewerbwung erster Güte
    als Parlamentsvize zu sein! Wer sie daführ über Stimmabgabe in dieses Amt gehoben hat, der ist das Spiegelbild
    eines politisch unmoralischen Charachters, in keinen anderen EU-Land würde so etwas
    passieren, in zu 98 % anderer EU-Staaten, würde man einer solchen Politikerin im hohen Bogen
    aus der Politik entfernen!! In Italien , würde das als Angriff gegen das Volk gewertet, und würde
    mit Knast bestraft!!

  57. #51 katharer (13. Mai 2017 12:54)
    Würde die AfD 30% bei bei den folgenden Wahlen bekommen, wären Merkel und Schulz weg. Dann würde jede Regierung für einen sofortigen Stopp der Asylfluten sorgen.

  58. #53 Anita Steiner (13. Mai 2017 12:56)
    Bei Maybritt-Illner Spezial hatte wieder mal die grüne Antimokrat -Faschistin Claudi -Roth (Sprechzeiten)
    absolute Meinungshoheit, eien Volksverräterin die hinter einen Tranparent “Deutschland verrecke ” Mitmarschierte!
    Das scheint in der unmoralischen Parlamentsgilde eine Bewerbwung erster Güte als Parlamentsvize zu sein! Wer sie daführ über Stimmabgabe in dieses Amt gehoben hat, der ist das Spiegelbild
    eines politisch unmoralischen Charachters, in keinen anderen EU-Land würde so etwas passieren, in zu 98 % anderer EU-Staaten, würde man einer solchen Politikerin im hohen Bogen aus der Politik entfernen!! In Italien , würde das als Angriff gegen das Volk gewertet, und würde
    mit Knast bestraft!!

    Ich habe es positiv gesehen: wird den Grünen -2% einbringen. Wunderschön die Haltung dieses Fettflecks als B.v.Storch redete.

    https://www.youtube.com/watch?v=GJ6XlKuKHbQ

  59. #49 malhinterfrag (13. Mai 2017 12:54)
    Und wieso wählen sie dann nicht die AfD?
    Es ist doch ganz klar: Indem man die AfD wählt, kann man sämtlichen Altparteien sagen, was man von dieser Flutung hält. Und an die Macht kommt die AfD trotzdem nicht.

  60. Zitat: „…#7 Blackbeard (13. Mai 2017 11:46)
    Mir tut schon der Finger weh vom scrollen. Einfach nur abartig. Vor 2015 war das nicht so. Die verantwortichen Politiker sind alle Verbrecher und gehören vor Gericht. Aber sie sind ja durch Gesetze geschützt….“

    Dass es Verbrecher sind ist absolut zutreffend aber nicht, dass sie durch Gesetze geschützt werden. Sie sind geschützt durch die bodenlose Ignoranz und Dummheit der Bevölkerung, die schön brav still hält und schön brav immer wieder dieselben Parteien bei den Wahlen wählt.
    Die systematische Massenverblödung durch die Propagandaorgane die man heute „freie Medien“ nennt, trägt maßgeblich dazu bei, dass das Volk friedlich bleibt. Wäre das Volk richtig informiert und weniger dumm, hätten wir schon lange einen Volksaufstand. Aber den Deutschen geht es alles in allem immer noch viel zu gut. Also muss es erst noch viel schlimmer werden bevor der dumme deutsche Michel mal wach wird, sofern das überhaupt je passieren wird…

  61. #38 Eugen von Savoyen

    Ja richtig! Ich erinnere mich noch gut an eine Talkshow, die vor über 5 Jahren lief (damals habe ich solche Agit-Prop-Sendungen noch geschaut). Dort sagte eine Kopftuchfrau „Laschet gutt Integrassionmüschter!“

  62. Es verfestigt sich – angesichts all dieser brutalen FAKTEN – täglich die Gewissheit, daß die „regierende“ Polit-Kasgeführt“ wirdte einer geheimen SEKTE angehört, deren erklärtes Ziel es ist, das ganze Volk zu knechten und in einen DRITTE-WELT-STAAT zu verwandeln, wie es in NRW schon heute der Fall ist.

    Gute Arbeit, Frau Kraft und Frau Löhrmann! Auf SPD und GRÜNE ist Verlass (gerade in dieser Hinsicht, wohlgemerkt).
    Solange die CDU von einer Frau namens Merkel „regiert“ wird, steht sie ebenfalls für dieses Volksverratprogramm.

    An die URNEN ihr Tapferen „Demokraten“…..,-)
    Wählt – wieder einmal – das Volksentrechtungs-und-Knechtungs-System.

    Helau und Alaaaaaaaaaaaaf
    die Rheinländer sind „LUSTIG“…….nicht wahr?

  63. #44 Hoffnungsschimmer (13. Mai 2017 12:49)
    Und schon mal gesagt:
    Warum jammert Ihr rum? Wenn Ihr die SPD wählt, unterstützt Ihr aktiv genau das. Also habt Ihr überhaupt kein Recht zu jammern, weil IHR genau daran Mitschuld seid.

  64. Wer angesichts dessen noch die Altparteien wählt ist direkt mitschuldig an diesen Verbrechen und verantwortlich für die Opfer!

  65. #63 Cedrick Winkleburger (13. Mai 2017 13:04)
    Ganz genau meine Aussage. Jeder weiß doch: Nur durch die Wahl der AfD kann man der „Obrigkeit“ zeigen, was man davon hält. Wählt man die Altparteien, unterstützt man sie in ihrer Politik.

  66. DA 9
    -DANKE PI !
    ABER DA SEIT
    MERKELS SED
    DIE WAHLEN MASSIV
    GEFÄLSCHT
    WERDEN, ÄNDERN
    DIESE NIX !
    EIN PAAR
    MILLIONEN DEUTSCHE
    MÜSSEN ZUM KANZLERAMT
    MARSCHIEREN.
    DIE POLIZEI IST
    LÄNGST AUF
    UNSERE SEITE !!

    Sehr gerne, aber das ist ein Traum, da würden vielleicht 100 Männchen zusammen kommen. Es müsste ein großer Aufruf dazu gestartet werden.
    Ich bin aus der ehemaligen DDR und so Alt wie die große Heilige, aber ich habe es bis heute nicht verstanden, wie diese unscheinbare Person überhaupt an die Macht kam und sich so lange hält. Ich habe und werde diese Person nie wählen.

  67. Diese Woche bei Maybrit Illner:

    Da fragte diese – sinngemäß – Beatrix von Storch, ob es denn richtig und wünschenswert sei, kriminelle Migranten abzuschieben.

    Eine – ebenfalls zu dieser Frage gehörte „Expertin“ äußerte sich gar dahin gehend,

    daß es nicht unbedingt Sinn mache, kriminelle Ausländer abzuschieben, denn sonst würde man das Problem ja – quasi – exportieren.
    Außerdem sei – so die „Expertin“ weiter – schließlich „zu befürchten“, daß die kriminellen Ausländer wieder zurückkehren würden.
    Ihr FAZIT: Besser ist es, wir lassen all diese Probleme im Land.

    Das ist – öffentlich-rechtliches- Propagandafernsehen vom Feinsten…….

    Dem Volk wird jetzt schon öffentlich-rechtlich quasi ins Gesicht geschlagen.

    Motto: Alles GUT WIE ES IST. Wir wollen und sollen DARAN NIX ÄNDERN.

    Das ist die Gegenwart und die ZUKUNFT will angesichts dessen wohl erst gar keiner kennen …….

  68. #62 NieWieder (13. Mai 2017 13:03)

    SPD- und CDU-Wähler sind für die islamischen Morde an ungläubigen Deutschen mitschuldig!

  69. Letzte Nacht wurde im Raum Dresden der Sohn einer Freundin in der Bahn oder an der Bahn von 6 NeuBürgern 20 Minuten lang malträtiert. Er liegt jetzt im Krankenhaus Grund war einfach so

  70. Ursula von der Leyen will deutsches Kulturgut vernichten und wird zur Totengräberin der Bundeswehr

    https://www.hna.de/politik/afd-wirft-verteidungsministerin-ursula-von-leyen-gesinnungsterror-und-zensur-vor-zr-8302258.html

    Jahrzehnte alte Heimatlieder, will die Durchgeknallte jetzt aus den Liederbüchern der Bundeswehr entfernen. Auch so schöne Lieder wie -Schwarzbraun ist die Haselnuss-

    Pläne dazu soll sie schon im Januar vorgelegt haben, also noch vor Franco A.

    Diese Frau ist unerträglich!
    Werfen wir sie endlich zusammen mit Merkel auf die Müllhalde der Politik.

  71. #57 NieWieder (13. Mai 2017 12:59)
    #49 malhinterfrag (13. Mai 2017 12:54)
    Und wieso wählen sie dann nicht die AfD?
    Es ist doch ganz klar: Indem man die AfD wählt, kann man sämtlichen Altparteien sagen, was man von dieser Flutung hält. Und an die Macht kommt die AfD trotzdem nicht.

    Unsinn
    Es gibt mehrere Arten von Macht.
    Die Macht an der Regierung zu sein oder die Macht eine starke Opposition zu sein.
    Die Grünen haben über Jahrzehnte in der Opposition für einen massiven Linksrutsch gesorgt und diese wurde später von den Linken verstärkt die auch lange nur in der Opposition war.
    Die Afd hat schon sehr viel erreicht.
    Viele Diskussionen wären heute gar nicht existent wenn nicht die Afd die politische Korrektheit aufgebrochen hätte.
    Je stärker die Afd ist, desto mehr kann die dafür sorgen das die Gesellschaft wieder in die Mitte rutscht.
    Erst wenn das Geschehen ist, kann die Afd an die Macht kommen.
    Durch die Verweigerung vieler potentieller Wähler die Afd zu wählen weil die eh nicht an die Macht kommen schwächt man die opossitionelle Macht.

    Durch die Untätigkeit der Afd Wähler beim Thema aktiver Wahlkampf und aktive Arbeit in der Afd oder auch nur Spenden für die Afd nimmt man der Afd ebenso die Chance Mächtiger zu werden.

    4 Mio. Afd Wähler die nur 50€ Spenden. Was wäre das für ein Signal an die Altparteien.
    Die würden sich vor Panik in die Hose machen.
    100.000 Anträge zur Aufnahme in die Partei.
    Was glauben Sie was das für Wellen schlagen würde.

    Nur rumjammern und nichts von dem tun bringt absolut nichts

  72. #68 annadomini (13. Mai 2017 13:10)

    Letzte Nacht wurde im Raum Dresden der Sohn einer Freundin in der Bahn oder an der Bahn von 6 NeuBürgern 20 Minuten lang malträtiert. Er liegt jetzt im Krankenhaus Grund war einfach so

    Nein, nicht einfach so. Der Grund: Er ist ein Ungläubiger, der auf eine Meute Hartz IV-Mohammedaner traf!

    Damit hatte er sein Urteil selbst verhängt!

    StudienabbrecherIn Claudia Fatima Roth will möglichst viele gewaltaffine Hartz IV-Mohammedaner im Land haben!

    #Merkelmussweg

  73. In Berlin ist es auch schön bunt. Nach einer Schiesserei wurden 5 Goldstücke festgenommen,aber nur 3 kamen in U-Haft.

    Gerade bei N-TV, drei Syrer wollten mit gefälschten Pässen nach Europa. In Deutschland bekommen Paßfälscher Asyl und Sozialhilfe. In Kolumbien 3 – 8 Jahre Haft.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/berlin-16-schuesse-auf-cafe-spuren-fuehren-in-rocker-szene_id_7125014.html
    Viele Mitglieder des international agierenden Klubs stammten aus arabischen Clans.

  74. #70 katharer (13. Mai 2017 13:14)

    Die linksgrün-pädophilen Nichtsnutze, jene Faschisten in bunt, beherrschen seit 30 Jahren mit 8% der Stimmen den Diskurs.

    Nun regiert die AfD mit 8% aus der Opposition heraus mit!

  75. Das gab es doch früher auch schon alles, es wurde halt nur nicht angezeigt, weil es der Ralle, Uwe und Elke von nebenan waren, oder nicht?

  76. Viele Leute trauen sich nicht AfD zu wählen. Sie schalten den ARD/ZDF Nachrichtensender ein oder lesen die hiesige Tageszeitung.
    Andere wählen die Partei, die die Familie schon immer gewählt hat, typisch hier der verstorbene Ehemann usw.

    Hier hätte man arbeiten müssen, hier verbirgt sich ein riesiges Wählerpotential. Ich bin kein AfD Mitglied, habe aber einige von diesen Leuten dazu gebracht AfD zu wählen.

    Und dann sowas:

    https://www.youtube.com/watch?v=Lx7c3WfCbsQ

    Sorry wenn ich nerve

  77. #26 katharer (13. Mai 2017 12:18)

    „Die wenigsten kapieren das ein aktueller Rechtsrutsch erst einmal ein Rutsch in die Mitte wäre wie diese vor 25 oder 30 Jahren normal war“

    Die Umerziehung im Dritten Reich hatte viel weniger Zeit zur Verfügung als die Erziehung von der GEW-BRD oder der SED-SBZ. Die erfolgreiche Integration der SED als Linke in der BRD hat die Indoktrination noch mal synergetisch verfestigt. Die Rückkehr vom gelenkten zum selbstständigen Beobachten und Denken wird noch viel Zeit in Anspruch nehmen solange die Hirngewaschenen nicht aus eigener Anschauung mit den Missständen konfrontiert werden. Erst dann erfolgt das böse Erwachen aus der medialen Vollnarkose. Aber dann ist der halbe Rechtsstaat bereits flöten.

  78. #68 annadomini (13. Mai 2017 13:10)

    Letzte Nacht wurde im Raum Dresden der Sohn einer Freundin in der Bahn oder an der Bahn von 6 NeuBürgern 20 Minuten lang malträtiert. Er liegt jetzt im Krankenhaus Grund war einfach so

    Das kann gar nicht sein, in Sachsen, speziell in Dresden, gibt es nur Nazis und unsere Goldjungs trauen sich doch gar nicht vor die Türe, oder nicht?

  79. #47 Der boese Wolf (13. Mai 2017 12:51)

    Manche sind hoffnungslos verloren. Da ist jede erdenkliche Mühe Zeitverschwendung. Ist auch in meinem Umfeld so.

    Aber es gibt auch noch Menschen mit gesundem Verstand und gesunden kognitiven Fähigkeiten. Da sind schon ein paar aufgewacht, bzw. aufgeweckt worden, die dann sogar zu Mitstreitern werden.

    Vielleicht sollten die Schlafmichel öfter mal Videos mit live Kopfabschneiden ansehen …

  80. Angela Merkels Fachkräfte für das Verbrennen von Obdachlosen kamen jetzt zu Wort

    http://www.n-tv.de/panorama/Ich-bin-nicht-so-verroht-article19838488.html

    Einer der Mordbrenner betonte, er sei nicht so verroht und hätte sich vergewissert, dass dem Obdachlosen auch ja nichts passiert.

    Völlig klar.

    Deshalb haben die den auch in der Nähe seines Kopfes an seinen Decken und Zeitungen entzündet.

    Asozilaer Abschaum von Merkel und ihren Vasallen als „Flüchtlinge“ in unser Land gelassen.

  81. Der linksextreme Hassprediger gegen die AFD
    sollte gut acht geben , dass er nicht bein steurzahler-fünf gänge mäst-Menü
    nicht eine Fliege verschluckt, weil dann hat er mehr Hirn im Bauch, wie im Kopf
    https://twitter.com/Ralf_Stegner
    Eine Wahlschlappe der SPD, dann wird der Schampuss , fliessen im meinen Freideskreis!

  82. Ein weiterer „Einzelfall“

    +++ Die Antifa „ist die glaubwürdigste Instanz im Kampf gegen rechts. Ihr Widerstand gegen Neonazis bis hin zu den Rechtskonservativen beruht nicht auf einem Bauchgefühl. Die Grundlage ist ein – gerade auch historisches – Bewusstsein darüber, was es heisst, den Rechten Macht und Raum zu lassen. Eine ganz wichtige Praxis der Antifa ist die Recherche: Niemand weiß besser über rechte Strukturen Bescheid als die Antifa. Deshalb sage ich Journalisten immer: Vertraut der Antifa.“

    Das sagt die Linken-Politikerin Katharina König in einem Interview mit der Schweizer WoZ. Zu den Journalisten, die solche Recherchen aufgreifen, gehören zum Beispiel Stefan Aust und Dirk Laabs – etwa für ihre weiterhin empfehlenswerte Dokumentation „Der NSU-Komplex“ (in der auch König vorkommt).

    Die Antifa ist unverzichtbar

    https://www.woz.ch/1716/katharina-koenig/die-antifa-ist-unverzichtbar

    Ich hoffe dass derlei Geistesmüll am Sonntag einen Tritt in den … bekommt, der sich gewaschen hat.

  83. Wer zivile Umgangsformen im Internet fordert, müsse sie auch selbst vorleben, sonst sei es mit dem Engagement gegen „Hate Speech“ nicht weit her, meint Michael Hanfeld heute in einem guten Kommentar in der FAZ („Wer Hass sät“):

    Das Erstaunliche an dieser angeblich noch nicht gelernten Lektion ist, dass sie offenbar mit dem Kampf gegen Rechtsextremismus, Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit in eins geht und – sich darin erschöpft. Dabei wird, wer sich ein wenig umschaut, Aversion, Intoleranz, gar Hass, auch an anderen Stellen finden, gerne auch bei jenen, die sich für Hass-Bekämpfer erster Ordnung halten, in Wahrheit aber andere Meinungen nicht ertragen. Die Umgangsformen des sogenannten Netz-Feminismus zum Beispiel lassen, um es vorsichtig zu sagen, doch häufig zu wünschen übrig. Einige prominente Politiker der Grünen sind nicht zimperlich, wenn sie sich bei Twitter äußern.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/umgangsformen-im-internet-15009378.html

    Dass es mit den eigenen Umgangsformen nicht weit her, bewies „re:publica“-Gründerin Tanja Häusler zum Auftakt der Konferenz: „Fuck yeah, wir dürfen das Internet nicht den Arschlöchern überlassen“, sagte Häusler in alle Mikrophone – oder ist das nur der normale Umgangston der Nerd-Generation?

  84. #68 annadomini (13. Mai 2017 13:10)
    „Letzte Nacht wurde im Raum Dresden der Sohn einer Freundin in der Bahn oder an der Bahn von 6 NeuBürgern 20 Minuten lang malträtiert. Er liegt jetzt im Krankenhaus Grund war einfach so“.

    Das habe ich schon Mitte der 90er mit Türken erlebt. Die Therapie von Fatima Roth ist noch immer die Gleiche: wer sollten diese Frustrierten eine Bleibeperspektive bieten. Doppelspass mit Doppelpass.

  85. Auch die Leserbriefe zu Hanfelds FAZ-Kommentar („Wer Hass sät“) sind bemerkenswert, Karsten Beckmann etwa schreibt:

    Wir erleben inzwischen in Deutschland eine McCarthy-Ära, lediglich mit politisch gegensätzlicher Zielrichtung und kräftiger Unterstützung durch diverse Medien. Jeder, der nicht dem linken Mainstream huldigt, wird als Neurechter, Rechtsradikaler, Islamophober und Rassist diffamiert. Neu in diesem Zusammenhang sind Versuche, die als „rechts“ geouteten Personen ihrer gesellschaftlichen und beruflichen Existenz zu berauben, wie eine kürzlich von ver.di herausgegebene Handlungsanweisung zum Aufspüren, Ausgrenzen und Denunzieren politisch missliebiger Mitarbeiter deutlich gezeigt hat. Auch hier war die Resonanz in den Medien sehr verhalten.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/umgangsformen-im-internet-15009378.html

  86. Ich erkenne nur einen Pluspunkt in dieser sozialistischen Ära. Wenn man heutzutage verarmt, fällt es nicht mehr so auf. Wir haben alle Edelkarossen verkauft und einen kleinen Scheiss-Japaner gekauft aber unsere Nachbaren denken wir machen einen auf grün;)

  87. #75 malhinterfrag (13. Mai 2017 13:16)

    Viele Leute trauen sich nicht AfD zu wählen

    Was heißt das?
    Haben sie Angst ihr Nachbar sieht ihnen an, dass sie die AfD gewählt haben?
    Oder haben sie Angst, Petry und Pretzell oder Höcke könnten die Macht ergreifen und …?
    Wovor genau haben sie Angst?
    P.S.: Was für mich stimmt: Ich kann nicht in Richtung der AfD denken und die Mainstream-„Infos“ im TV ansehen. Das halte ich persönlich nicht aus. Die Wirklichkeiten sind sooo verschieden.

  88. Da bin ich aber froh, dass meine Stadt (Dinslaken) nicht auf der Liste steht. Ich fühl mich hier auch noch einigermaßen sicher.

    Vielen Dank an den Autor für die zweifellos sehr mühevolle und zeitintensive Zusammenstellung aller „Einzelfälle“.

    Ich werde sie mir Kopieren und ergänzen.

    Dann könnte man die Liste zu einem Almanach der „Einzelfälle“ binden und für unvorhergesehene Diskussionen (auch am AfD-Stand) immer dabei haben.

  89. #74 Schreibknecht (13. Mai 2017 13:16)
    Stimmt. Ich kann mich auch an die Machtenmörder aus den 8oigern in Buxtehude erinnern.

  90. Rot-Grün hat in NRW so viel Mist gebaut, da könnten zwei Regierungen für abgewählt werden.

  91. Anzahl der Mordopfer in Deutschland.

    2012: 281 Morde
    2013: 282
    2014: 298
    2015: 296
    2016: 373 !!!

    Quelle: Statista
    _________________________

    Der informierte PI-Leser weiß natürlich woher die plötzliche Steigerung der Mordrate im vergangenen Jahr kommt.

  92. Deutsches Reich 1938?

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article164275965/Die-neuen-Aengste-der-Hamburger-Juden.html

    Und gerade Bus und Bahn werden zum Problem: „Die meisten Juden in der Stadt erlauben ihren Kindern nicht, sich in öffentlichen Verkehrsmitteln als Juden bemerkbar zu machen – jedenfalls nicht, wenn sie allein unterwegs sind“, erzählt er. Vorfälle gab es bereits, auch in seinem persönlichen Umfeld: Eines seiner Kinder wurde im Alter von acht Jahren, nachdem es in einer Bahn als jüdisch erkannt worden war, plötzlich von einem Mann beleidigt. „In der Stadt ist ein jüdisches Erscheinungsbild noch nicht wieder selbstverständlich – anders als in London oder New York“, sagt Stricharz.

    Nein, rotzgrünes Haramburg 2017 mit antisemitischen SPD-Wählern aus dem Orient!

  93. #70 katharer (13. Mai 2017 13:14)
    Sie haben meinen Kommentar nicht verstanden. Indem man die AfD wählt, stärkt man deren Position und zeigt den Altparteien, was man von ihnen hält.
    Aber falls Leute Angst haben, dass die AfD die „Regierung an sich reißt“, kann man ihnen sagen, dass sie sich keine Sorgen machen müssen, denn in die Regierung kommt die AfD derzeit sowieso nicht.

  94. Sicherlich ist die Situation in NRW alles andere als gut, aber für eine Wahl der „Alternativen“ wären mir zu dicke Kröten zu schlucken, namentlich: Marcus Pretzell und Iris Dworek-Danielowski.

  95. Meinung Nordrhein-Westfalen
    Hannelore Kraft verdient keinen Wahlsieg

    Von Ralf-Dieter Brunowsky | Stand: 09.05.2017

    …Einen Wahlsieg hätte Hannelore Kraft nicht verdient. Das Land wird seit ihrem Amtsantritt ziemlich schlecht regiert, insbesondere bei den Themen innere Sicherheit und Bildung. Dem Innenminister Ralf Jäger klebt die Inkompetenz an den Füßen. Man erinnert sich an die Krawalle Tausender rechtsextremer Hooligans 2014. Die Kölner Silvesternacht gilt als beispielloses Versagen der Polizeiführung. Der Berliner Attentäter Amri wurde in NRW monatelang beschattet, aber nicht abgeschoben. Das Thema Sicherheit wird in Nordrhein-Westfalen seit Jahren sträflich vernachlässigt…

    …Mehr Einbrüche als andere Bundesländer

    Das Bundesland hat mehr Einbrüche als Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt zusammen. In München gibt es im Schnitt 1000 Einbrüche im Jahr, in Köln 5000. Kein Wunder, dass der Bundes-Chef der Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, übrigens ein CDU-Mitglied, aus diesem nordrhein-westfälischen Umfeld stammt….

    …Nordrhein-Westfalen ist in vielen Bereichen Schlusslicht. Es fängt mit Kleinigkeiten an. So hat die Deutsche Umwelthilfe laut WDR ermittelt, welche Politiker die umweltschädlichsten Autos fahren. Das Ergebnis: Den unrühmlichen ersten Platz unter den Ministerpräsidenten hält ausgerechnet die NRW-Landeschefin Hannelore Kraft: Ihr gepanzerter Mercedes S 600 verbraucht 11,5 Liter auf 30 Kilometer.

    Schlusslicht bei Wachstum, Verschuldung und Arbeitslosigkeit

    2015 war NRW das einzige Bundesland mit Nullwachstum. In NRW sind mehr Leute arbeitslos als in Thüringen und Sachsen. Nach einer Studie der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hat 2014 fast jedes vierte Kind in NRW in einem einkommensarmen Haushalt gelebt. 2005 war es noch jedes fünfte.

    Der WDR weiter: „An den Ganztags-Gymnasien verbringen hessische Schüler in der Woche mehr als 16 Stunden zusätzlich mit gemeinsamem Lernen und AGs – in Nordrhein-Westfalen sind nur knapp vier Stunden dafür vorgesehen. Das reicht nur für das Mittagessen und einen Teil der Hausaufgaben. Den Rest der Förderung müssen dann wohl die Eltern übernehmen – so sie dazu in der Lage sind.”

    Auch beim Thema Verschuldung liegt NRW in der Länderliste ziemlich weit hinten. Und das Land ist Schlusslicht bei den Infrastruktur-Ausgaben. Also zum Beispiel den Investitionen für Neubau oder Erhalt von Straßen oder Schulgebäuden. 2014 haben Land und Kommunen in NRW dafür ziemlich genau halb so viel pro Kopf der Bevölkerung ausgegeben wie die Bayern. Die grüne Bildungsministerin Löhrmann macht sich lächerlich mit ihrer gut gemeinten Kampagne „Kinder nicht zurücklassen“. Man muss sich dazu nur den baulichen Zustand vieler Schulen ansehen.

    ….ansehen.

    Und wirtschaftlich? Die Arbeitslosigkeit in Nordrhein-Westfalen sinkt seit Jahren – aber langsamer als im Rest der Republik. Inzwischen sind Thüringen und Sachsen in der Arbeitsmarktstatistik an NRW vorbeigezogen und können niedrigere Quoten vorweisen. 54 Prozent der Arbeitslosen in NRW haben keine Berufsausbildung. NRW sei nicht gerade als Wachstumszentrum bekannt – es gelinge nicht so recht, Neues entstehen zu lassen, sagt Arbeitsmarktforscher Holger Schäfer laut WDR vom wirtschaftsnahen Institut der Deutschen Wirtschaft. Im Steuern eintreiben – beim Ankauf von CDs mit illegalen Mitteln – ist NRW wie bei der Arbeitslosigkeit führend. Weiß irgendein Leser (ohne zu googeln!), wie der seit 2012 tätige Wirtschaftsminister heißt? Er heißt Garrelt Duin. Richtig gehört. Noch nie gehört? Ich auch nicht. Sagt alles.

  96. Auf den Kölner AfD-Landtagskandidaten Günter „Gunnar“ Witzmann ist am 9. Mai frühmorgens gegen 5 Uhr ein lebensgefährlicher mutmaßlicher Anschlag verübt worden. Zusammen mit einem weiteren Wahlkampfhelfer befand sich Witzmann auf dem Vingster Ring in Höhe des Freibades, um Wahlplakate anzubringen, als ein Auto ohne Kennzeichen auf gerader und voll ausgeleuchteter Strecke mit hoher Geschwindigkeit (ca. 80 bis 90 km/h) auf ihn zusteuerte. Witzmann, der am Kofferraum stehend Wahlplakate präparierte, konnte sich durch einen Sprung zur Seite retten, während sein Auto, das mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf dem Grünstreifen neben der Straße stand, hinten links getroffen und gegen einen Baum geschleudert wurde.

    Beide Autos, ein Suzuki Swift und ein Opel-Kombi, erlitten Totalschaden. Das Auto des mutmaßlichen Täters strandete etwa 80 Meter weiter. Der Fahrer, ca. 1,70 Meter groß und südländischen Aussehens, flüchtete leicht verletzt. Wenig später rückten Polizei und Spurensicherung an, die Strecke wurde während des Berufsverkehrs etwa eine Stunde gesperrt. Witzmann erstattete Anzeige gegen Unbekannt. „Ich bin überzeugt, dass es sich um einen politisch-motivierten Angriff gehandelt hat“, so Witzmann, Direktkandidat in Wahlkreis Köln VI und Landeslistenplatz 35. „Ich bin gespannt auf die Ergebnisse der Spurensicherung.“

    Die Kölner Polizei sieht das anders, hatte besagtes Auto ohne (!) Kennzeichen und mit betrunkenem (!) Fahrer offenbar schon während der Nacht bei einer Polizeikontrolle – und offenbar einfach weiterfahren lassen. Irgendwas passt da doch nicht.

    Was für eine Schweinerei von der Lügenpopelei.
    Dieses Video sollte ab jetzt den ganzen Tag im TV laufen, als Wahlhilfe.

    https://www.youtube.com/watch?v=IkQk_RjTc44

  97. #80
    die LINKSKRIMINELLEN FASCHISTEN der AntiFA
    werden von den Schreiberlingen wohl als Zeugen Jehovas gesehen……..

  98. #94 Bonn (13. Mai 2017 13:41)
    Es geht darum, der „Obrigkeit“ zu zeigen, was man von deren „Politk“ hält. Und das kann man am Besten, indem man die AfD wählt.
    Sonst posaunen die nach der Wahl wieder rum, dass über 90% für ihre „tolle Politik“ sind.
    Möchten Sie das hören?

  99. #68 annadomini (13. Mai 2017 13:10)

    Er liegt jetzt im Krankenhaus Grund war einfach so

    Was die volkserzieherischen Gesinnungethiker hierzulande immer noch nicht verstehen, ist die schlichte Tatsache, daß es auf der Welt deutlich mehr Völker als die kleine Handvoll der zivilisierten 1. Welt gibt, die schlicht Spaß an Gewalt haben haben. Da braucht es keinen Anlaß. Daß die 3. Welt die 3. Welt ist, liegt vornehmlich an den Leuten selbst. Zur Zeit läuft ja gerade die Verifizierung dieser These: Laß die in Massen in die 1. Welt mit all ihren Wohltaten, und sie benehmen sich dort genauso wie in ihren angeblich „ausgebeuteten“ (so das nicht! belegte Mantra) Ländern.

  100. Es ist auch KEIN Wunder, daß die Visegrad-Staaten sich bis heute – vollkommen zu Recht (!) – weigern, an der Zwangsverteilung von Goldstücken“ teilzunehmen, denn die wissen ja selbst am besten und es sehen selbst tagtäglich, wohin das führt!

    ZU ANARCHIE in VOLLENDUNG! Musterbeispiele: NRW,Bremen, Berlin

  101. Nachtrag!

    Anzahl der Mordopfer in Deutschland.
    ____________

    373 Morde in 2016.

    Darunter war ein Mord, der dem rechten Spektrum zuzuordnen ist.
    „Reichsbürger“ erschießt Polizisten.
    „Rechte Morde“ sind rein statistisch gesehen also kaum messbar.

    Im Gegensatz dazu gehe ich von 60 bis 80 Morden aus, die von unseren Goldstücken verübt wurden.

  102. Ard, bzw. Tagesschau.de haben da ihre eigenen
    Rechenkünste betreff „Einzelfällen“.

    Die behaupten glatt 2016 war die Anzahl tatver-
    dächtige Flüchtlingen geringer als 2015.
    Der Anstieg sei 2016 wesentlich geringer als
    2015.
    Das Verhältnis solle 90:55% sein.
    Tatsächlich aber gab es 2015 etwa 55.000 neue
    zusätliche tatverdächtige Flüchtlinge und
    2016 rund 60.000 neue zusätzliche tatverdächtige
    Flüchtlinge.

    Nach der Superrechnung von ARD hat sich die
    Kriminalität somit um ca 35% verringert.

    Wer es noch mal genauer wissen will, sollte mal
    bei „scinencefiles.org“ nachschauen oder beim
    focus.

    Glatte fakenews

  103. #66 Polit222UN (13. Mai 2017 13:08)

    Diese Woche bei Maybrit Illner:

    Da fragte diese – sinngemäß – Beatrix von Storch, ob es denn richtig und wünschenswert sei, kriminelle Migranten abzuschieben.

    Eine – ebenfalls zu dieser Frage gehörte “Expertin” äußerte sich gar dahin gehend,

    daß es nicht unbedingt Sinn mache, kriminelle Ausländer abzuschieben, denn sonst würde man das Problem ja – quasi – exportieren.

    Nur mal kurz angemerkt, weil das bei Ihrer Formulierung missverständlich rüberkommen könnte:

    Beatrix von Storch tritt ganz entschieden dafür ein, kriminelle Ausländer schon bei kleinsten Vergehen abzuschieben. Diesbezüglich gib es von ihr auch diverse Initiativen und organisierte Sammel-Anfragen erzürnter Bürger an alle Bundestagsabgeordneten, etwa bei der Zivilen Koalition.

    Und was hier noch einige falsch zu sehen scheinen: Beatrix von Storch gehört definitiv dem rechtskonservativen Flügel der AfD an und zählte nie zum Petry-Fanklub. Weshalb sie dennoch den Vorstandsantrag auf ein Parteiausschlussverfahren gegen Höcke mit unterzeichnet hat, bleibt ihr Geheimnis. Ich bezweifle auch, dass sie das heute nochmals tun würde.

  104. Es ist einfach unglaublich, was dieser Nichtsnutz und Intrigant, der sich hochgeschlafen hat, aus der AfD in NRW gemacht hat. Bei den Missständen in NRW wären mit einem Höcke an der Spitze, den richtigen Themen und klarer Sprache 15% morgen drin. So werden es 6-7%, was dem Loverboy natürlich reicht für seinen Sitz im Landtag.

  105. Wenn das mal mit den Oberkasper Lachet, mal nicht in die Hose geht. Warum ausgerechnet diesen größten Oberkasper für dieses Amt. Dieser Knecht von Dumm Merkel macht zwar ihr nichts aber anderen macht diese Lusche auch nichts.
    Am liebsten wäre mir ja die AfD an der Spitze. Aber sind wir realistisch, nicht im Traum würden die das schaffen. Aber SPD und die Grünen ist das schlimmste was diesem Land NRW passieren kann. Weg damit !

  106. Frechen liegt doch auch in NRW.

    Muss hier die Einzelfall-Liste schon wieder ergänzt werden?
    Weiß man etwas über die Nationalität/Herkunft des 51-jährigen Opfers bzw. des 34-jährigen Täters?
    Die Presse gibt sich wieder mal verdächtig zugeknöpft.

    http://www.ksta.de/region/rhein-erft/frechen/toetungsdelikt-in-frechen-51-jaehriger-nach-koerperlicher-auseinandersetzung-getoetet-26893948

    http://www.focus.de/regional/koeln/koeln-polizeieinsatz-in-frechen-streit-eskaliert-mann-51-im-hausflur-getoetet_id_7128982.html

  107. Dafür, dass die Dunkelziffer dank der Lücken- und Verschweigepresse extrem hoch sein dürfte, ist die Anklageschrift aber ganz schön lang.

    An ihren Händen klebt Blut – und sie wissen das.

  108. #121 Wuehlmaus (13. Mai 2017 14:01)
    In Schweden war ein Asylanten aus Somalia, der schon mehrfach schwedische Frauen vergewaltigt hatte. Der Richter war dagegen, ihn abzuschieben, denn eine schwedsche Frau ist nicht besser als eine somalische.
    So ticken die: Der Typ ist Richter in Schweden, wird von Schweden bezahlt, aber er scheißt auf Schweden.
    Er hat seine ganz persönliche weltumspannende Moral. Und nicht er muss sich nach seinen Arbeitgeber (die Bürger Schwedens) richten. Sondern die sollen sich gefälligst an seine persönliche Moral anpassen.

  109. #66 Polit222UN (13. Mai 2017 13:08)

    Diese Woche bei Maybrit Illner:

    Da fragte diese – sinngemäß – Beatrix von Storch, ob es denn richtig und wünschenswert sei, kriminelle Migranten abzuschieben…

    Wobei mir schon klar ist, wie es gemeint war: Illner fragte Storch und ließ dann die sogenannte Expertin quasseln.

    Und was diese dann sagte, ist einfältig hoch hundert und nur mit Sinn behaftet für Leute, die sich – wie das hiesige Establishment und Merkel – als Weltbürger fühlen.

    Selbstverständlich exportieren wir Probleme, wenn das kriminelle Gesindel abgeschoben wird. Aber dass muss uns doch überhaupt nicht jucken, hier sind wir und dass ist unser Deutschland, unser Land, das einzige, das wir haben. Was interessiert mich da, ob am Hindukusch oder in Islamabad ein paar mehr Kinderficker, Mutterschänder und Vatermörder stoffwechseln – die fallen in diesen versauten Drecksländern ohnehin bei der Masse an Perversen gar nicht mehr auf.

  110. Köln ist wieder einmal Sieger. Dieses Mal bei den Einzelfällen.
    Früher war es schon Hauptstadt der Einbrecher. So stand es in der Presse. Und Hauptstadt der Taschendiebe. So stand es auch in der Presse. Und noch in diversen anderen Delikatessen ist Köln die Hauptstadt. So stand es auch in der Presse.
    Immer mehr Kölner Familien ziehen weg, ins Umland (so stand es kürzlich auch in der Presse). Voilà!

  111. #121

    Mir ging es – ausschliesslich – darum, aufzuzeigen, daß auch der öffentlich-rechtliche Propagandafunk, im Einklang mit den Positionen einer gewissen Frau C. R…….von den GRÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜNNNNNNNEN dafür plädiert, all die hochkriminellen Goldstücke erst gar nicht abzuschieben, sondern sie hier zu behalten damit sie weiterhin anständige Bürger totschlagen, ausrauben, vergewaltigen, beklauden und bedrohen, Polizisten die Finger und sonstwas abbeissen, diese anspucken, etc…..können und dürfen und – ZUM DANK DAFÜR (!) – von den LINKEN JUSTIZ-LUSCHEN und Volksverrätern – wieder auf freien Fuß gesetzt werden, damit sie ihr WERK fortsetzen können.
    Das ist die „Ordnung“, in der wir inzwischen leben.
    In der Steinzeit war das Rechtswesen bzw. die Rechts-VERWESER schon mal weiter entwickelt!

  112. „In Bad Godesberg gab es No-go-Areas von Anfang an“

    Der Bonner Vorort Bad Godesberg ist zum Kriminalitätsschwerpunkt geworden. Einige Anwohner sprechen schon von einer „Konträrgesellschaft“. Probleme, wie es sie in ganz NRW gibt. Doch wie konnte es soweit kommen?
    35 Kommentare

    Anne Barry kommt schwer beladen zum steinernen Rondell vor dem Bahnhof in Bad Godesberg. Sie trägt drei Einkaufstaschen, ihr Rücken ist leicht gebeugt. Auf den ersten Blick könnte man sie so für eine Obdachlose halten. Doch in den Taschen trägt sie Dutzende Grablichter. Anne Barry reiht sie sorgfältig nebeneinander auf das Steinmäuerchen. Es dauert einige Minuten, bis alle brennen.

    An diesem Rondell wurde vor einem Jahr der 17-Jährige Niklas P. zu Tode geprügelt. Die Grablichter erinnern an seinen brutalen Tod. Drei Jugendliche provozierten den Schüler aus Bad Breisig, der wehrte sich mit Worten gegen die Anfeindungen. Darauf schienen seine Peiniger nur gewartet zu haben. Ein harter Schlag traf Niklas P., er fiel auf den Asphalt. Die Angreifer traten auch dann noch auf ihn ein, als er sich am Boden nicht mehr rührte. Eine Woche nach der Attacke starb Niklas P.

    „Am Anfang war ich jeden Tag hier“, sagt Anne Barry, die um die Ecke als Altenpflegerin arbeitet. „Es ist weniger geworden, ich bin weggezogen.“ Warum macht sie das, Grablichter für einen Unbekannten aufstellen? „Vor 30 Jahren wurde ich in der Bonner Innenstadt von Rechtsradikalen angegriffen“, erklärt Barry. Sie habe jahrelang unter der Tat gelitten, sei immer noch in Therapie. „Ich hätte damals sterben können. Deswegen hat mich der Tod von Niklas so berührt.“

    Über wenige Verbrechen ist in den vergangenen Monaten so detailliert berichtet worden wie über Niklas P. Sein Tod steht sinnbildlich für das Unsicherheitsgefühl, das sich vor allem in den letzten Jahren bei den Bürgern Nordrhein-Westfalens eingestellt hat. Dazu haben neben der Tat in Bad Godesberg vor allem die Ereignisse der Kölner Neujahrsnacht beigetragen, aber auch die Berichte über No-go-Areas wie in Duisburg-Marxloh oder der Dortmunder Nordstadt. Nie zuvor war das Thema Innere Sicherheit so präsent im Landtagswahlkampf an Rhein und Ruhr wie in diesem Jahr.

    Den Verfall ganzer Viertel, den Anstieg der Kriminalität lasten viele Bürger in erster Linie der amtierenden Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Innenminister Ralf Jäger (beide SPD) an. Am Sonntag könnte das beide das Amt kosten, wie neueste Umfragen andeuten, liegt die CDU mit Armin Laschet inzwischen knapp vor der SPD.
    No-go-Areas seit mehr als einem Jahrzehnt

    „Das Thema Sicherheit wurde hier jahrelang verschlafen“, meint Wolfram Kuster. Der 69-Jährige engagiert sich bei Go Respect – einer Initiative, die er vor 15 Jahren in Bad Godesberg gegründet hat und die Jugendliche von der Straße holen, sie sinnvoll beschäftigen will. Schon damals gab es Probleme. Wenn der pensionierte Gymnasiallehrer Kuster über Godesberg referiert, lädt er aus strategischen Gründen gern ins Eiscafé „San Marco“. Die Gaststätte liegt genau auf der Grenze zwischen dem feinen Godesberger Villenviertel und der durch 60er-Jahre-Bauten geprägten Innenstadt, in der sich „die Godesberger nicht mehr wohlfühlen“, wie Kuster sagt. Eine Bahnunterführung trennt beide Welten scharf. Nachts ist auch das ein Angstort.

    Das Rondell, an dem Niklas totgeschlagen wurde, ist nur einen Steinwurf entfernt. „Schon 2002 wurde da drüben vor meinen Augen ein junger Mann von zwei Jugendlichen brutal verprügelt“, erinnert sich Kuster und deutet Richtung Fußgängerzone. Das damals 21-Jährige Opfer verlor drei Viertel seiner Sehkraft auf dem linken Auge. Der Fall war damals kein großes Thema. Bad Godesberg, das einst ein eigenständiger Ort war und erst 1969 nach Bonn eingemeindet wurde, war da noch nicht als Problemviertel verrufen. Doch in Wahrheit „gibt es eine Kontinuität der Gewalt von 2002 bis 2016“, meint Kuster. „Der Fall Niklas hätte auch damals passieren können. Es gab No-go-Areas von Anfang an.“

    Vermutlich hätte man ahnen können, wie sich der Ort entwickeln würde. Nachdem Diplomaten aus allen Ländern den feinen Stadtteil zu Beginn der 90er-Jahre verließen, wurde auch die Polizeipräsenz stark vermindert. Als Hauptstadt stand Bonn im Fokus, plötzlich interessierte sich niemand mehr für den früheren Regierungssitz. Der Objektschutz vor den prächtigen Villen wurde zurückgefahren, Bad Godesberg sich selbst überlassen. Jugendbanden aus angrenzenden Vierteln wie etwa Tannenbusch machten sich plötzlich in Godesberg breit. Sie nutzten das Vakuum, das die Sicherheitsbehörden hinterlassen hatten.

    „Die Stadt ist gekippt“, ist Walter Düren überzeugt. Der 49-Jährige sitzt im Garten seiner Stadtvilla, auf der anderen Straßenseite liegt der Friedhof, auf dem Niklas begraben ist. In der Ferne glänzt das Siebengebirge in der Abendsonne. Es könnte so schön sein. Düren hat sich aber schusssichere roséfarbene Panzerglasscheiben vor die Fenster schrauben lassen, seine Lebensgefährtin hat den Farbton ausgesucht.

    Mit vier Mitstreitern hat Düren 2014 das Bündnis für ein lebenswertes Godesberg gegründet. Auch für sie ist die Sicherheit in der Stadt ein Topthema. „Wir haben alle Kinder zwischen zehn und 18 Jahren“, sagt Düren. „Als ich hier aufgewachsen bin, gab es Polizei an jeder Ecke.“ Und das Urteil im Niklas-Prozess, das mit einem Freispruch für den Hauptangeklagten Walid S. endete, sei ein neuer Tiefschlag gewesen, meint Düren. „Es ist ein fatales Signal in doppelter Hinsicht. Die Botschaft lautet: Du kannst machen, was du willst und wirst nicht verurteilt. Außerdem läuft der Täter noch immer frei herum.“ Tatsache ist, das Gericht hatte begründete Zweifel an der Täterschaft von Walid S. Es ist nicht einmal erwiesen, dass er am Tatort war.

    Düren tippt auf seinem Handy, in einer WhatsApp-Gruppe tauscht er sich über die Probleme aus. Düren zeigt den Screenshot eines Fotos, das den freigesprochenen Walid S. mit Bekannten zeigen soll. Angeblich wurde es am 4. Mai bei Facebook gepostet, einen Tag nach dem Urteil. Darauf zu sehen sind gut 15 Jugendliche offenbar mit Migrationshintergrund in triumphierenden Posen. Es ist klar, was Düren meint: Die Justiz hat versagt. Die Täter fühlen sich ermuntert. Die Gewalt geht weiter. „Aber verstehen Sie mich bitte nicht falsch: Ich will auch nicht, dass ein Unschuldiger ins Gefängnis kommt.“
    Parallelgesellschaft? Nein, Konträrgesellschaft

    Für Düren und seine Mitstreiter gibt es noch ein anderes Problem, das von der Sicherheitslage kaum zu trennen ist. Es betrifft den städteplanerischen Niedergang der Godesberger Innenstadt. Der wiederum soll ein Ergebnis des bundesweit wohl einmaligen Medizintourismus sein, mit dem der Stadtteil konfrontiert ist: Seit Jahren lassen sich Araber – beispielsweise Staatsbeamte aus den Emiraten – in den hiesigen Kliniken behandeln. Während dieser Zeit wohnen die Patienten und ihre Großfamilien in kleinen Wohnungen in der Innenstadt. Inzwischen dient ein Großteil dieser Wohnungen fast ausschließlich der Unterbringung solcher Langzeittouristen. Findige Geschäftsleute vermieten die Wohnungen zu überhöhten Preisen.

    Neben den Wohnungen sind zudem Geschäfte entstanden, die sich vollständig auf die Bedürfnisse der Gäste eingestellt haben: Imbisse, Frisöre, Callshops prägen das Bild. Die Koblenzer Straße heißt im Volksmund auch „Bagdad-Allee“. Viele der Frauen tragen Nikab oder Burka. Weil sie sich in dieser Umgebung unwohl fühlen, meiden viele Einheimische das Gebiet.

    „Wir reden hier nicht von einer Parallelgesellschaft, wir reden von einer Konträrgesellschaft“, beklagt Düren. „Die Leute wollen mit uns gar nichts zu tun haben.“ Der Vorwurf lautet: Die Stadt gehe nicht entschlossen genug gegen die Zweckentfremdung von Wohnungen vor.

    Die Godesberger Polizei versucht derweil, Fakten gegen die schlechte Stimmung zu präsentieren. Zwar sei die Gesamtzahl der Delikte im vergangenen Jahr gegenüber 2015 um 187 auf 6105 erfasste Fälle gestiegen, das habe jedoch hauptsächlich an Ladendiebstählen und Schwarzfahren gelegen. Bei Gewalt- und Straßenkriminalität sowie Einbrüchen sei hingegen ein Rückgang zu verzeichnen. Diese Entwicklung setzte sich auch in den vergangenen Monaten fort, heißt es. „Anders als gesagt wird, ist es in Bad Godesberg meiner Meinung nach nicht gefährlicher geworden“, wird Polizeidirektor Andreas Piastowski jüngst im „Bonner General Anzeiger“ zitiert. Doch ist das wirklich so?
    Die Angst der Opfer vor neuer Gewalt

    „In Godesberg gibt es ein extremes Dunkelfeld“, glaubt Wolfram Kuster, der ehemalige Gymnasiallehrer. Viele Straftaten würden schon deshalb nicht angezeigt, weil sich die Opfer vor weiteren Repressalien fürchten, sagt Villenbesitzer Düren. Denn den Tätern falle es leicht, die Opfer wiederzufinden. Das sei an einem Ort mit nur 73.000 Bewohnern auch nicht überraschend. Das gelte auch für die Kinder der gehobenen Mittelschicht, von denen manche Drogen bei gewaltbereiten kriminellen Jugendlichen kaufen. So entstünden schwer durchschaubare Querverbindungen und Abhängigkeiten.

    „Wenn Polizei und Politik uns mit derartigen Statistiken füttern, hat das nur einen Effekt: Wir fühlen uns wie die Deppen“, sagt Kuster. Als ob man einen Zustand beklage, den es in Wahrheit nicht gebe oder geben dürfe. Das subjektive Sicherheitsgefühl sei aber ein ganz anderes: „Das ist schlecht.“

    Tatsache ist, dass die Sicherheitsbranche in Bad Godesberg einen noch nie da gewesenen Boom erlebt. Wer seine Kinder heute in den idyllischen Rheinauen feiern lässt, engagiert gern private Schutzleute dazu. Beim Festival „Rhein in Flammen“ Anfang Mai beispielsweise wurden einige Jugendliche von Sicherheitsleuten abgeholt und nach Hause gefahren. Viele Geburtstage im Villenviertel werden also nur noch mit Gästeliste und Security bestritten. „Die Jugendlichen organisieren sich in riesigen Gruppen“, hat Düren beobachtet. Sie seien zu zwanzig unterwegs, um sich vor Angriffen zu schützen.

    Timo Hähnlein macht gute Geschäfte mit der Angst der Bürger. Der 37-Jährige mit der Statur eines Boxers ist Geschäftsführer von TH Sicherheit und kann sich vor Aufträgen kaum retten. „Wir haben momentan Aufnahmestopp“, sagt Hähnlein, der dringend neue Mitarbeiter sucht. „Es gibt einen Trend der Ängstlichkeit“, hat er beobachtet. Dort, wo sich die Polizei zurückgezogen habe, seien nun seine Männer gefragt. „Nach jedem schlimmen Ereignis werden wir mit Anfragen überhäuft.“

    Auch wenn er daran verdient, beunruhigt ihn die Entwicklung. „Das Monopol des Staates bröckelt. Ich bin selbst Vater eines sechsjährigen Sohnes und will, dass er in Sicherheit aufwächst.“ Hähnlein, der als Adoptivkind mit amerikanisch-koreanischen Wurzeln im Rheinland aufgewachsen ist, nimmt die Godesberger Polizei in Schutz: „Die können nichts dafür, wenn sie hier nachts mit zwei Streifen unterwegs sind. Das ist schlicht zu wenig.“ Der Unternehmer hat sich ein Haus auf dem Land gekauft. Von Godesberg hält er sich privat lieber fern. „Besonders beliebt bin ich dort nicht.“ Hähnlein meint natürlich nicht die Verunsicherten im Viellenviertel, sondern jene, vor denen er sie schützt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164523602/In-Bad-Godesberg-gab-es-No-go-Areas-von-Anfang-an.html

  113. Laschet lässt sich von Bosbach beraten ?
    damit wird aufgezeitgt, das Bosbach wahrlich kein rechter/konservativer/was auch immer ist.

    Bosbach ist hiermit unterstützer einer der linkesten cdu-kandidaten, die es je gab.

  114. #124 NieWieder (13. Mai 2017 14:09)

    #121 Wuehlmaus (13. Mai 2017 14:01)
    In Schweden war ein Asylanten aus Somalia, der schon mehrfach schwedische Frauen vergewaltigt hatte. Der Richter war dagegen, ihn abzuschieben, denn eine schwedsche Frau ist nicht besser als eine somalische.
    So ticken die: Der Typ ist Richter in Schweden, wird von Schweden bezahlt, aber er scheißt auf Schweden.
    Er hat seine ganz persönliche weltumspannende Moral. Und nicht er muss sich nach seinen Arbeitgeber (die Bürger Schwedens) richten. Sondern die sollen sich gefälligst an seine persönliche Moral anpassen.

    Ein gutes, anschauliches und gleichzeitig erschütterndes Beispiel. Man stelle sich nur vor, man fällt dort als Autochthoner vor Gericht in die Hände eines solchen Irren in Richterrobe.

    Was müssen diese kranken Menschen ihr eigenes Land und damit ihre eigene Herkunft, ihre Wurzeln und letztlich sich selbst hassen, wenn sie meinen, sie hätten ausschließlich über das Wohl der gesamten Welt zu richten und nicht das Wohl Schwedens im Sinn zu haben.

    Für mich ist dieser Jurist ein perverser Dreckskerl – nur leider sind diese schwedischen Trottellummen, diese verklärten Über-Gutmenschen zu dämlich, solch einen Kerl gebührend in die Schranken zu weisen.

  115. Die NPD hat für die NRW-Wahl einen ganz passablen Wahlwerbespot produziert

    (gelöscht)

    Deshalb macht die NPD alles richtig. Antreten und irgendwann gelingt das Doppel AfD+NPD gegen das Linke Altparteienkartell.

    MOD: Wir machen hier keine Werbung für die NPD. Keine chance.

  116. Wie,….. da oben wurde gar keine Frau_in abgebildet ?????

    Weder die Landesfürstende KRAFTlos noch Mutti ERIKA……

    PI, ist das denn nicht rrrrrrrassüstüsch ?

    Lauter Macho- Mann_innen !!!!!

    TStstststsssss…. ein Skandal das, und ein Fall für den PreSSerat_in !

    SSSSauerei das, &/&§$&%&((=)?`?WEI/(T%E$W§WR(/P)&%§“§&&) !

  117. Ich glaub, die Linksfaschisten brauchen gar keine Lager zu bauen oder wieder zu öffnen –
    wir sitzen bereits alle ein. Fehlt nur noch die passende Kleidung.

    DS

  118. Am Sonntag wir das Rotgüne Lumpenpack abgewählt!

    Leider wird es danach wohl eine Groko oder Schwarz/Gelb geben, aber auch eine engagierte starke konservative Opposition im Landtag!

  119. Am Sonntag wir das Rotgüne Lumpenpack abgewählt!

    Leider wird es danach wohl eine Groko oder Schwarz/Gelb geben, aber auch eine engagierte starke konservative Opposition im Landtag!

  120. #133 2020 (13. Mai 2017 14:19)

    Laschet lässt sich von Bosbach beraten ?
    damit wird aufgezeitgt, das Bosbach wahrlich kein rechter/konservativer/was auch immer ist.

    Bosbach ist hiermit unterstützer einer der linkesten cdu-kandidaten, die es je gab.

    So ist es! Ich habe Bosbach mit seinem Mutti-Kadavergehorsam schon immer kritisch gesehen und stets befürchtet, das er mit dem Rauten-Scheusal nur ein Good-Cop-Bad-Cop-Spiel treibt.

  121. #60 malhinterfrag (13. Mai 2017 12:54)

    Die Flutung nebst Folgen ist ein großes Thema im Kalifat NRW. Ich wohne hier und kenne viele Leute. Außerdem bin ich ein Mensch, der leicht mit anderen Menschen in Kontakt kommt z.B. an der Bushaltestelle beim Warten auf den nächsten Bus. Spätestens nach 2 Minuten allg. Konversation (…)

    Danke für die Info und die persönlichen Eindrücke. Nach meinem Eindruck ist es hier (im Münsterland) nicht ganz so ein Gesprächsthema, auch weil viele zu ängstlich sind, darüber offen zu reden. Die meisten denken vielleicht „im Zweifel besser gar nicht drüber reden, sonst verderbe ich es mir auf der nächsten Klassenpflegschaftsversammlung… „. Genau auf diese teilweise begründeten Ängste beruht ja tatsächliche die politische Macht von SPD, CDU u. Co. Das wird sich aber erst recht in einem starken AfD-Ergebnis niederschlagen, da bin ich ähnlich optimistisch wie du.

  122. #125

    Frechen gehört zur Failed-State-HÖLLE NRW!

    Die GRÜNEN und die SPD und die LINKEN haben im Verbund mit einer Kanzlerin, die sich nicht um geltende Gesetze schert, geschafft, unser Land in einen HORT von ANARCHIE und GEWALT zu verwandeln, verursacht durch hochkriminelle Migranten.

    Und solange die Mehrheit der „Schein-Demokraten“ im Lande sich gegenüber diesen BRUTAL-FAKTEN ignorant und/oder gleichgültig zeigt (solange sie selbst keine auf die Fresse bekommen hat), wird sich an diesem apokalyptischen DESASTER auch nichts ändern.

  123. Der Traum meiner Träume wäre eine zeitgleiche Verhewaltigung von Angela Merkel, Claudia Saublöd und Tutti-Tante Kraft durch Asylbetrüger am helllichten Tag! 😉

  124. Wer SPD wählt, wählt Islam für Deutschland

    Jeder sollte sich die Machenschaften der Aydan Özoguz (SPD) vor Augen führen.

    Mit ihren Initiativen und ihrem Verein Charta der Vielfalt e.V. arbeitet diese Frau auf eine islamische Übernahme Deutschlands und eine Unterwanderung aller staatlichen Institutionen durch den Islam hin.

    Nie wieder SPD – Niemals dar der Islam in Deutschland über uns herrschen.

    Islam bedeutet Unterwerfung und Knechtschaft des Menschen.

    Der Wähler in NRW muss sich gegen die islamische Übernahme wehren.

    Weg mit der Volksverräter-SPD in NRW!

  125. Wähler sauer auf Politiker

    Oberhausens City stirbt langsam aus: „Es ist noch schlimmer als vor fünf Jahren“

    „Menschen sind selbst an Misere schuld“

    Sie glauben sicher, dass Gott ihnen schon helfen wird.

    „Viele zeigen zu wenig Initiative, die Misere zu ändern“

    „Es ist ein Trauerspiel, was die Politik aus dieser Stadt gemacht hat“

    Mit der Politik habe er abgeschlossen, sagt der Pensionär, der erst gar nicht reden wollte.

    Das Stadtzentrum ist überfremdet, die laute Orient-Musik gefällt uns nicht“, sagt er kopfschüttelnd. CDU und SPD habe er seine Stimme nicht geben. „Aber auch nicht der AfD. Diese Rechtsextremen hatten wir schon mal, die haben sich nur einen neuen Namen gegeben.“

    Sauer auf Politiker: „Denken zuerst an sich selbst“

    Es falle ihr schwer, sich „diplomatisch“ über das „Versagen der Politik“ zu äußern, die den langsamen Tod von Oberhausens Innenstadt immer weiter beschleunigten. Daher werde sie am Sonntag aus Protest eine andere Partei als jene wählen, der ihr Herz gehöre. „Natürlich nicht die AfD“, ergänzt Birgit Gorny.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/landtagswahl_in_nordrhein-westfalen_2017/wahl-in-nordrhein-westfalen-rote-laterne-oberhausen-stadt-mit-hoechster-pro-kopf-verschuldung_id_7127823.html

    Fazit: Die Mehrheit in NRW ist noch viel dümmer, als ich mir das jemals ausgemalt habe. Bloß nicht die böse Nazi-AfD wählen, lieber noch die FDP oder die Linken.

    Und damit Städte wie Oberhausen nicht aussterben, braucht NRW dringend noch viel, viel mehr Neubürger aus Islamien und Afrika.

  126. #89 malhinterfrag (13. Mai 2017 13:16)

    Viele Leute trauen sich nicht AfD zu wählen. Sie schalten den ARD/ZDF Nachrichtensender ein oder lesen die hiesige Tageszeitung.
    Andere wählen die Partei, die die Familie schon immer gewählt hat, typisch hier der verstorbene Ehemann usw.

    Hier hätte man arbeiten müssen, hier verbirgt sich ein riesiges Wählerpotential. Ich bin kein AfD Mitglied, habe aber einige von diesen Leuten dazu gebracht AfD zu wählen.

    Und dann sowas:

    https://www.youtube.com/watch?v=Lx7c3WfCbsQ

    Sorry wenn ich nerve
    ======================
    nein, Sie nerven nicht.

    mir fällt nur noch die kinnlade runter wenn ich den pretzel höre

    ich wünsch der afd 5,01 % und der ännpedee 4,99 %
    (und guido reil das direktmandat)

  127. #1 NieWieder (13. Mai 2017 11:34)
    “Coole” Liste. Und vermutlich noch lange nicht vollständig, (…)

    … wird sie auch erst nach erfolgreichen Abschluß der Reconquista sein.

  128. # 4

    die Umerziehungslager gabs doch schon unter Hitler, Stalin, Mao, Pol Pot und jetzt EU Demokratur ??

  129. #142 johann (13. Mai 2017 14:27)

    #60 malhinterfrag (13. Mai 2017 12:54)

    Die Flutung nebst Folgen ist ein großes Thema im Kalifat NRW. Ich wohne hier und kenne viele Leute. Außerdem bin ich ein Mensch, der leicht mit anderen Menschen in Kontakt kommt z.B. an der Bushaltestelle beim Warten auf den nächsten Bus. Spätestens nach 2 Minuten allg. Konversation (…)

    Danke für die Info und die persönlichen Eindrücke. Nach meinem Eindruck ist es hier (im Münsterland) nicht ganz so ein Gesprächsthema, auch weil viele zu ängstlich sind, darüber offen zu reden. Die meisten denken vielleicht “im Zweifel besser gar nicht drüber reden, sonst verderbe ich es mir auf der nächsten Klassenpflegschaftsversammlung… “. Genau auf diese teilweise begründeten Ängste beruht ja tatsächliche die politische Macht von SPD, CDU u. Co. Das wird sich aber erst recht in einem starken AfD-Ergebnis niederschlagen, da bin ich ähnlich optimistisch wie du.

    Genau so ist es!

    In Deutschland herrscht seit Jahrzehnten ein abscheulicher Geist.

    Jeder der sich kritisch gegen CDU und SPD positioniert soll als potentieller Nazi in die Schmuddelecke gestellt werden.

    Das Motto lautet gesellschaftliche Isolation und Ächtung – wenn du nicht dem Mainstream folgst, auf dieser basis funktioniert die CDU/SPD Altparteienherrschaft.

    Je stärker die AfD und andere Pro Deutsche Parteien und Bürgerbewegungen werden, um so schlechter funktioniert dieser linke Meinungsfaschismus und das wissen diese Lumpen ganz genau, deshalb fürchten sie die AfD und alles patriotische – sie fürchten den konstruktiven Deutschen Patriotismus, denn der ist das Gegengift zum selbstzerstörerischen linken Kulturmarxismus

    Wir Deutsche müssen unsere Deutungshoheit über die Gesellschaft wieder zurück gewinnen und sie der Hegemonie dieser verbrecherischen linken Ideologen entreißen.

  130. #93 DER ALTE Rautenschreck (13. Mai 2017 13:19)

    Vielleicht sollten die Schlafmichel öfter mal Videos mit live Kopfabschneiden ansehen …

    Sollte man meinen. Doch Manche sind bis in die Haarspitzen faktenresistent. Z.B. bei Koraninhalten. Stichwort „falsche Übersetzung“. Oder weibliche Erlebende, die die Schuld ihrer Vergewaltigung sich selbst, der „Ausbeutung“ der Herkunftsländer oder der Kolonialzeit geben.

  131. #153 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (13. Mai 2017 14:58)

    Das Motto lautet gesellschaftliche Isolation und Ächtung – wenn du nicht dem Mainstream folgst,

    Diese Ächtung, diesen Spieß habe ich schon lange umgedreht. Und es funktioniert.

  132. #132

    BESSER kann man die WAHRE und REAL bestehende Situation, die nicht nur in Bad Godesberg, sondern in vielen Städten in NRW und in BERLIN und in BREMEN und anderswo praktisch diesselbe ist, gar nicht beschreiben.
    DAS ist die GEGENWART, brutal und ekelhaft. Und die Politiker praktisch aller Parteien (außer der AfD) zucken gelangweilt die Schultern und behaupten, das sei lediglich eine Art „Gefühlsduselei“ der Bürger, für die es keine Fakten gäbe.
    DAS ist SKANDALÖS!
    Und man fragt sich, WAS muss noch passieren in diesem Land, daß endlich wieder SICHERHEIT für alle Bürger geschaffen und verteidigt wird, und zwar mit Händen und Füssen?
    Willkommen in der HÖLLE!

    Wie äußerte sich Julia Klöckner doch bei Maybrit Illner diese Woche?

    „Deutschland ist – immer noch – eines der „sichersten“ Länder der Welt……

    AHA………….verglichen mit Somalia? Mit Syrien? Mit Afghanistan? Mit Mexiko?

  133. @ #80 annadomini (13. Mai 2017 13:10)

    Letzte Nacht wurde im Raum Dresden der Sohn einer Freundin in der Bahn oder an der Bahn von 6 NeuBürgern 20 Minuten lang malträtiert. Er liegt jetzt im Krankenhaus Grund war einfach so

    Das ist ja schlimm! Hoffentlich hat er keine bleibenden Schäden.

  134. Vor zwei Tagen verlinkte ich hier eine „Bild“-Umfrage zum Thema GEZ-Gebühr.

    Die Frage war:
    Würden Sie auf die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender verzichten, wenn Sie dadurch die Rundfunk-Gebühr sparen könnten ?

    Die Teilnahme war rege und es haben 34.373 Personen abgestimmt.
    Ergebnis:

    Ja: 93 Prozent
    Nein: 7 Prozent

    http://www.bild.de/digital/multimedia/rundfunkbeitrag/rundfunkbeitrag-muss-ich-gez-zahlen-wenn-ich-nur-streame-51650932.bild.html

    Ich war überrascht von dem Ergebnis, weil ich mit einem Abstimmungsergebnis von ca. 50:50 gerechnet hatte.
    Die Leute scheinen auf Lindenstrasse, Reschke, Kleber und Florian Silbereisen verzichten zu können.

  135. #160

    Die Abschaltung linkspopulistischer und zwangsfinanzierter (STALIN und MAO lassen grüßen) Propagandasender nebst ihren hoch- und überbezahlten Schwadronierern, Volksverhetzern und Selbstdarstelleundwichtigtuerrnarzissten wäre ein Schritt in die richtige Richtung.

  136. #160 Tritt-Ihn (13. Mai 2017 15:16)

    Ich war überrascht von dem Ergebnis, weil ich mit einem Abstimmungsergebnis von ca. 50:50 gerechnet hatte.
    Die Leute scheinen auf Lindenstrasse, Reschke, Kleber und Florian Silbereisen verzichten zu können.

    Darauf müssten sie bei einem privatisierten ÖR auch nicht unbedingt verzichten. Ein erfolgreiches Format wird man wohl beibehalten.

    Allerdings würde ich liebend gerne auf den arroganten, miesepetrigen Kleber-Moralapostel verzichten.

  137. Hahaaaaaaaaaaaaaaaaaa…………

    „Sie waren doch bei den Geissens?“…..

    fragte eine OMMA den „Sicherheits-Experten der CDU“ Bosbach in Paderborn und wollte unbedingt ein Autogramm haben…..

    CDU-Politiker werden demnach auch von den OMMAS mehr mit dem Niveau der Geissens gleichgesetzt, als mit seriöser Politik im Interesse der Bürger.

    Coole OMMA!;-)

  138. Weshalb plakatiert denn die AfD im Wahlkampf nicht mit einem Auszug dieser Todesliste Merkelscher Wilkommenspolitik,ist die Wahrheit denn schon dem Todschlagparagraphen Volkverhetzung zur Beute geworden.Einfach nur schwarze Plakate mit der Überschrift“Willkommen,wir sagen Danke“ und darunter eine anonymisierte Liste der Ermordeten.

  139. #145 mike hammer (13. Mai 2017 14:41)

    wenn man die wahl zwischen jäger und lashet hat,
    hat man da eine wahl?

    Laschet wählen heißt Merkel wählen. Wenn ich den wählen würde, würde mir die Hand abfaulen. Und es gibt ja immer noch die AfD. Auch wenn Pretzell da noch Frontmann ist, sollte es doch Ehrensache sein, die Alternative zu wählen. Für Deutschland eben.

  140. 🙁 Kalifat Nordrhein-Westfalistan

    „EINKAUF-AKTUELL“, Gratisblatt, Ausgabe Ostwestfalen
    TV-Woche 13.05. – 19.05.2017
    heute per Deutsche Post verteilt
    https://www.deutschepost.de/de/e/einkaufaktuell.html

    Titel:

    Armin „Flasche“, CDU
    (Dicke Blondine die „Flasche“ anschaut, hat kleines blondes Mädchen auf dem Arm. „Flasche“ schaut aber weg von ihr u. lacht einen dunkelblonden Mann an. „Flasches“ Nase ist ziemlich dick geworden.)

    „Beide Stimmen CDU,
    NRW wieder an die Spitze.“
    „Mehr dazu auf Seite 3“:

    (Ich tippe gekürzt ab. – MB)

    „NRW geht vor. – CDU
    NRW wieder an die Spitze.

    SCHLUß MIT …

    … dem Einbruchsbrennpunkt NRW

    144 Einbrüche pro Tag, (Anm.: Fehlt hintendran nicht eine Null?), mehr als in Bayern, BaWü, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pf., Sachsen u. Sachsen-Anh. zusammen.

    … Schule ohne Unterricht

    Schon unsere Grundschüler haben bis zum Wechsel auf eine weiterführende Schule ein halbes Jahr weniger Unterricht als in Bayern. (Anm.: Ich vermisse Kommata!) (…)

    … dem Stau- u. Brückenchaos

    390.000 Staukilometer im Jahr 2016 machen NRW zum Stauland Nr. 1 (…), sondern ist auch zum Bremsklotz für unsere Wirtschaft geworden.

    ZEIT FÜR …

    … Null Toleranz gegenüber Kriminellen

    Wir geben unserer Polizei mehr Rechte u. die notwendigen Werkzeuge: Schleierfahndung, härtere Strafen u. computergestützter Kampf gegen Einbrecherbnden, mehr Videoüberwachung für mehr Sicherheit – nicht erst, wenn es zu spät ist.

    … eine Unterrichtsgarantie

    Wir werden den Unterrichtsausfall digital u. schulscharf[sic] erfassen, gezielt bekämpfen (…) Wir werden Lehrerinnen u. Lehrer durch Verwaltungsassistenten von Bürokratie entlasten. (…)

    …freie Fahrt

    Wachstum braucht Wege. (…)

    Beide Stimmen CDU.“

  141. #160 Tritt-Ihn:

    Die Leute scheinen auf Lindenstrasse, Reschke, Kleber und Florian Silbereisen verzichten zu können.

    Seh ich anders: Die „Bild“-Leser, die sich an der Umfrage beteiligt haben, glauben, dass sie mit den „Geissens“, „Simpsons“, mit „GZSZ“ und „DSDS“ alles haben, was sie brauchen.

  142. #165 Maria-Bernhardine (13. Mai 2017 16:18)

    ? Kalifat Nordrhein-Westfalistan

    “EINKAUF-AKTUELL”, Gratisblatt, Ausgabe Ostwestfalen
    TV-Woche 13.05. – 19.05.2017
    heute per Deutsche Post verteilt
    https://www.deutschepost.de/de/e/einkaufaktuell.html

    Titel:
    “Beide Stimmen CDU,
    NRW wieder an die Spitze.”

    NRW wieder an die Spitze.

    SCHLUSS MIT …

    … dem Einbruchsbrennpunkt NRW

    144 Einbrüche pro Tag, (Anm.: Fehlt hintendran nicht eine Null?), mehr als in Bayern, BaWü, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pf., Sachsen u. Sachsen-Anh. zusammen.

    ZEIT FÜR …

    … Null Toleranz gegenüber Kriminellen

    Wir geben unserer Polizei mehr Rechte u. die notwendigen Werkzeuge: Schleierfahndung, härtere Strafen u. computergestützter Kampf gegen Einbrecherbnden, mehr Videoüberwachung für mehr Sicherheit – nicht erst, wenn es zu spät ist.”
    ===================
    EHER *das bleibt spitze*
    unsere einbruchskriminalität

    und *null toleranz* ??

    er meint sicherlich nicht null toleranz wie sie der ex-bürgermeister von new york angewendet hat

    http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/so-hat-rudolph-giuliani-mit-zero-tolerance-new-york-sicher-gemacht

  143. Peine (ots) – Körperverletzung

    Am Mittwoch, in der Zeit von 07.50 h – 08.00 h, kam es vor dem Bahnhof in Peine zu einer Körperverletzung. Ein 14jähriger Peiner soll dabei einen ca. 8jährigen Jungen zu Boden geschubst und am Boden liegend getreten haben. Das ca. 8 Jahre alte Opfer ist bislang unbekannt. Das Opfer und weitere Zeugen der Körperverletzung werden gebeten sich mit der Polizei in Peine unter der Rufnummer 05171-999115 in Verbindung zu setzten.

    Körperverletzung

    Zu einer weiteren Körperverletzung ist es am Freitag, gegen 14.40 h, vor dem E-Center in der Bahnhofstr. in Peine gekommen. Hier soll eine männliche Person aus einer Gruppe von vier männliche Personen heraus zwei jugendliche, weibliche, Personen (16 und 14 Jahre) geschlagen haben. Anschließend sollen die vier Personen geflüchtet sein. Auch hier werden Zeugen geben sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Tel.: 05171-999115.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56519/3634979

  144. WAHLKAMPF

    NACH VIER TAGEN BEREITS FAHNDUNGSFOTOS

    GÜTERSLOH

    3 FOTOS:

    1. Rot-silbernes Damenrad. Geklaut oder Geschenk der gutmenschelnden Fremdlingspamperer?
    (DIESES FOTO SIEHT MAN SOFORT. Die anderen beiden muß man erst entdecken!)

    2. Räuber in der Sparkasse, ich tippe auf Hauptstelle am Rathaus

    3. Räuber in Nahaufnahme. Typ: magerer Türke, Kurde oder Araber mit Glupschaugen, Riesenzinken, wulstiger Unterlippe u. schlechten Zähnen.

    „POL-GT: Veröffentlichung von Fotos: Ältere Frau überfallen – Polizei sucht dringend Zeugen
    10.05.2017 – 14:40

    Gütersloh (ots) – Gütersloh (FK) – Wie bereits berichtet wurde, ist es am Samstagabend (06.05., 22.15 Uhr) zu einem Überfall auf eine ältere Frau in der Jahnstraße gekommen. Der Täter stand plötzlich in dem Wohnzimmer der Dame und verlangte Geld. Im Zuge des Überfalls verlangte der Mann ebenfalls die EC-Karte samt PIN von der 81-Jährigen.

    Nach der Tat flüchtete der Mann mit dem Auto der Frau. An dem Haus in der Jahnstraße konnte ein Fahrrad aufgefunden werden. Vermutlich nutzte der Täter das Rad, um an den Tatort zu gelangen. Dieses ließ er zurück.

    Kurz nach der Tat versuchte der bislang unbekannte Täter mit der EC Karte an einem Gütersloher Bankinstitut Geld abzuheben. Dabei wurde er gefilmt.

    Die Polizei sucht dringend weitere Zeugen.

    Wer kann Angaben zu dem Mann oder dem von ihm vermutlich benutzten Fahrrad machen? Wer kann ansonsten Angaben zu dem Überfall machen? Hinweise nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer…“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3632480

  145. #149 2020 (13. Mai 2017 14:46)
    Das ist mir doch egal. Und wenn die AfD einen Besenstiel aufstellt. Natürlich wähle ich die AfD. Die Personen sind doch egal. Es geht darum eine Wende der linksgrünen Deutschenhasserpolitik zu erreichen. Und das kann man schon durch bloße Wahlergebnisse erreichen.

  146. #170 NieWieder (13. Mai 2017 16:59)

    #149 2020 (13. Mai 2017 14:46)
    Das ist mir doch egal. Und wenn die AfD einen Besenstiel aufstellt. Natürlich wähle ich die AfD. Die Personen sind doch egal. Es geht darum eine Wende der linksgrünen Deutschenhasserpolitik zu erreichen. Und das kann man schon durch bloße Wahlergebnisse erreichen.
    ====================
    na ja, wenn Ihnen personen egal sind….
    mir sind sie nicht egal.
    nicht das es irgendwann einen pretzel-kater gibt…

  147. #148 Al Bundy (13. Mai 2017 14:45)

    Das Stadtzentrum ist überfremdet, die laute Orient-Musik gefällt uns nicht“, sagt er kopfschüttelnd. CDU und SPD habe er seine Stimme nicht geben. „Aber auch nicht der AfD. Diese Rechtsextremen hatten wir schon mal, die haben sich nur einen neuen Namen gegeben.“

    Denkt der das wirklich? Hat der überhaupt irgendeine Ahnung von der AfD?
    Das „Witzige“: Die Leute haben viel „rechtere“ Ansichten als die AfD und reden von der „rechtsextremen“ AfD?
    Die sollten einmal in ihrem Leben mit einem „Rechtsextremismusexperten“ reden. Der würde ihnen hundert Mal „beweisen“, dass SIE rechtsextrem sind.

  148. #171 2020 (13. Mai 2017 17:04)
    NUR durch die Wahl der AfD kann ich zeigen, was ich von der Politik der Altparteien halte.
    Da ist es mir doch SCHEISSEGAL, ob ich den oder den von der AfD mag.
    In Bayern waren 2014 Kommunalwahlen. Der AfD-Vorsitzende meines Ortes war ein Depp und Angeber. Natürlich habe ich die AfD trotzdem gewählt. Alles andere ist doch Schwachsinn. Der ging dann übrigens bei der Lucke-Abspaltung aus der Partei raus.
    Tut mir leid, aber:
    Wer auf PI ist und NICHT die AfD wählt, muss schon eine gespaltene Persönlichkeit haben.

  149. #173 NieWieder (13. Mai 2017 17:12)

    #171 2020 (13. Mai 2017 17:04)
    NUR durch die Wahl der AfD kann ich zeigen, was ich von der Politik der Altparteien halte.
    Da ist es mir doch SCHEISSEGAL, ob ich den oder den von der AfD mag.
    In Bayern waren 2014 Kommunalwahlen. Der AfD-Vorsitzende meines Ortes war ein Depp und Angeber. Natürlich habe ich die AfD trotzdem gewählt. Alles andere ist doch Schwachsinn. Der ging dann übrigens bei der Lucke-Abspaltung aus der Partei raus.
    Tut mir leid, aber:
    Wer auf PI ist und NICHT die AfD wählt, muss schon eine gespaltene Persönlichkeit haben.
    =========================
    Ich bin kein parteisoldat wie bei der spd !

  150. #160 Tritt-Ihn:

    Es handelt sich im übrigen um ein idealtypisches Beispiel für Lücken- und Lügenpresse in einem, das heißt, es wird ein Zusammenhang suggeriert, den es nicht gibt, und es wird die Hälfte weggelassen, man kann auch Schweinejournalismus dazu sagen, „Bild“:

    Fast jeder Dritte in Deutschland schaut Filme bei Amazon Prime, Netflix oder einem ähnlichen Anbieter, ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Gleichzeitig soll die Zwangsabgabe für Sender wie ARD und ZDF erhöht werden.

    Was heißt hier „gleichzeitig“? Und wenn jeder Dritte angibt, dass er Netflix & Co. nutzt, heißt das, dass er das herkömmliche Fernsehen nicht mehr wahrnimmt? Natürlich nicht, denn, und hier wäre das Wort „gleichzeitig“ angebracht, drei Viertel der Befragten gucken nach wie vor ARD und ZDF und all die anderen, gut jeder Dritte nutzt die Mediatheken, 11% haben sich Abos von z.B. Sky zugelegt, und nur 28% gaben an, Filme, Serien oder Dokus auch bei Netflix & Co. zu sehen:

    http://www.focus.de/digital/internet/amazon-prime-video-am-beliebtesten-streaming-auf-dem-vormarsch-fast-jeder-dritte-deutsche-nutzt-netflix-und-co_id_6965149.html

  151. #174 2020 (13. Mai 2017 17:15)
    Und was wollen Sie statt dessen machen: Nicht wählen? Und 4 Jahre warten, bis Sie wieder wählen dürfen?

  152. Sexueller Übergriff im Failed STATE NRW

    https://www.waz.de/staedte/kleve-und-umland/joggerin-wird-von-unbekanntem-angegriffen-und-begrapscht-id210560511.html

    Antidemokratische Kräfte protestieren gegen freie Meinungsäußerung der AFD

    https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/hunderte-demonstrieren-bei-der-afd-kundgebung-in-buer-id210556867.html

    Raubdelikt
    12. Mai 06:32 Uhr —

    Wesel (ots) – Ein 76-jähriger Mann aus Wesel hielt sich am Donnerstag gegen 16:30 Uhr auf einer Bank am Deichweg zwischen Delogstraße und Auedamm auf. Neben der Bank hatte er sein Elektromobil abgestellt. Plötzlich kam ein unbekannter Mann auf ihn zu, der ihm Gewalt androhte und eine Tasche aus dem Korb des Elektromobils entwendete, in der sich Bargeld und persönliche Papiere befanden. Der Täter entfernte sich in Richtung Auesee. Täterbeschreibung: männlich, ca 30 Jahre alt, 175 cm groß, vermutl. Ausländer, Dreitagebart, Schirmmütze, Brille, schwarze Haare, dunkler Pulllover, darüber eine Weste.

    Hinweis: Bei dieser Meldung handelt es sich um eine Pressemitteilung der Polizei. Sie wurde automatisch in unser System übernommen und von uns nicht redaktionell bearbeitet !

    Festnahme nach Sprengstoff-Fund

    12. Mai 06:31 Uhr —

    Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kleve und der Polizei Essen – 1. Folgemeldung – Ermittlungen laufen auf Hochtouren – Weitere verdächtige Personen festgenommen !

    Kreis Wesel/Essen (ots) – Nach den Durchsuchungen von Wohnungen im Ruhrgebiet sowie den Vernehmungen mehrerer Personen (wir berichteten), erfolgte um ca. 19:30 Uhr ein Zugriff durch Spezialeinheiten an einer Wohnung in Neukirchen-Vluyn. In der Wohnung wurden insgesamt vier Personen angetroffen, welche nun von Beamten der Kriminalpolizei vernommen werden. Bei dem Zugriff blieben die Beamten sowie die Verdächtigen unverletzt. Zu den genaueren Hintergründen können weiterhin keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen der Polizei werden auch in den Nachtstunden intensiv fortgeführt. Wir berichten nach. Gegen einen festgenommenen Mann ordnete der Haftrichter heute die Untersuchungshaft an. Ihm wird ein Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz. Zwei weitere Vorführungen sind für morgen angesetzt.

    Einbruch

    Mülheim an der Ruhr: Aufmerksamer Zeuge beobachtet Einbrecherpärchen-Kinderwagen dient als Versteck für Diebesgut
    Essen (ots) – 45479 MH-Broich: Am Sonntagabend (7. Mai, 21:50 Uhr) beobachtete ein aufmerksamer Zeuge (63), wie zwei Täter (m 25 J./w 23 J.) mit einem Kinderwagen einen Einbruch auf dem Hinterhof eines Lebensmittelgeschäftes auf der Bülwostraße begingen und alarmierte die Polizei. Aufgrund des umsichtigen Verhaltens des Zeugen konnten die beiden Tatverdächtigen durch die Einsatzkräfte der Mülheimer Polizei nur kurze Zeit später im Nahbereich angetroffen und gestellt werden. Im Kinderwagen befand sich der ca. zwei Monate alte Säugling des Paares. Bei der Durchsuchung der Personen und des Kinderwagens konnten neben dem Diebesgut – Lebensmitteln im Wert mehrerer hundert Euro – ein Messer sowie ein Schraubenzieher unterhalb des Säuglings aufgefunden werden. Die Beute als auch das Aufbruchwerkzeug stellten die Beamten sicher. Beide Täter halten sich ohne festen Wohnsitz in Deutschland auf. Während der 25-Jährige nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, lag gegen die 23-Jährige bereits ein Haftbefehl vor. Sie wurde zur Verbüßung ihrer Haftstrafe der JVA Gelsenkirchen überstellt. Neben der gefertigten Starfanzeige erhielt das Jugendamt über den Vorfall Kenntnis. /SaSt.

    Ein normaler Tag im Failed STATE

    Machen Sie doch dort mal Urlaub….. mit GRATTS-Action-Garantie

  153. Und das sind nur die offiziell Veröffentlichte, die richtige Zahl, ist viel höher, die einfach unter den Tisch gekehrt wird, wie Verbrechen wie Diebstähle, Körperverletzung, Streit im Asylbewerberheim, Streit in der Öffentlichkeit, und vieles mehr.

    Oder Vergewaltigungen oder Begrabschen werden gar nicht angezeigt.

  154. Kreis Aschaffenburg: Leichnam geborgen – Vermisster 43-Jähriger ist tot

    Wie bereits berichtet, ermittelte die Aschaffenburger Polizei seit dem Silvesterabend in dem Vermisstenfall eines 43-jährigen Nilkheimers. Er war an jenem Abend nach einem Gaststättenbesuch spurlos verschwunden. Die Polizei hatte umfangreiche Ermittlungen eingeleitet, um den Aufenthaltsort des Mannes festzustellen. Diese verliefen in den vergangenen Wochen allesamt jedoch ergebnislos.
    Anfang der Woche fand ein Arbeiter der Mainschleuse Kleinostheim Hinweise auf einen Toten, der schließlich geborgen werden konnte. Die weiteren Ermittlungen der Kripo Aschaffenburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft brachten am Freitag die rechtsmedizinische Gewissheit, dass es sich um den vermissten 43-Jährigen handelt. Hinweise auf eine Straftat gibt es nicht (wie immer).

    http://www.main-echo.de/regional/blaulicht/art3915,4432073

  155. Diese Liste ist ja der Horror.
    Habe nicht so viel Papier, um alles auszudrucken.
    Würde vielleicht auf eine Rolle Toilettenpapier passen.
    Aber: wenn ich Wahlprognosen sehe, ist doch die Mehrheit des Wahlviehs für die Parteien, die verantwortlich sind.
    Meckern tun sehr sehr viele – aber ein Zeichen setzen und AfD wählen – nee, das dann doch nicht.
    Wird so kommen, wird so bleiben. Bis zum unumkehrbaren Untergang.

  156. #177 NieWieder (13. Mai 2017 17:26)

    #174 2020 (13. Mai 2017 17:15)
    Und was wollen Sie statt dessen machen: Nicht wählen? Und 4 Jahre warten, bis Sie wieder wählen dürfen?
    ==========================
    Es gibt noch andere Parteien als die AfD.

    und für NRW…
    der Spitzenkandidat Pretzel will NICHT das Thema „Flüchtlinge“ thematisieren ???

    Es ist DAS Thema was die Leute anspricht (mehr als Bildung, Steuern etc
    (und mich ganz besonders))

    Wohnte ich in NRW, ich würd „die Rechte“ wählen.
    Daher sind 5,01 % für AfD dort wirklich ausreichend.

    ich esse das was mir schmeckt und nicht als einzige Alternative vorgesetzt wird.

  157. Schöne Liste

    Der Wahnsinn ist, dass einige Opfer eine so tiefe Gehirnwäsche durch die Lügenpresse bekommen haben, dass sie immer noch an dieser Form der „Bereicherung“ glauben

  158. Bosbach ist ein Parteisoldat von Merkel, der zwar gelegentlich optisch wider den Stachel löckt, aber im wesentlichen Sachverhalt das Merkel-Regime absichert.
    So hat Bosbach die Aufgabe, die Leute für Merkel noch einzufangen, die die absurden ‚Rettungsaktionen‘ für Griechenland nicht mehr unterstützen wollen und die ‚gegen‘ weitere auf Nimmerwiedersehen verschwundene ‚Kredite‘ in der CDU aufbegehren. Da in dieser Frage die SPD und auch die anderen Blockparteien die Mehrheit absichern, darf Bosbach bißchen dagegen palavern, ohne dass daraus für Merkel ein Problem erwächst.
    Bosbach ist daher nicht die joviale Plaudertasche, sondern ein Knallharter, der seine Mission erfüllt.

  159. Ründeroth: Jugendlicher nach Messerstich in die Brust schwer verletzt

    Engelskirchen – Am Samstagabend (06.05.17) gegen 22:25 Uhr kam es auf der Maikirmes in Ründeroth zu einer Schlägerei, in dessen Verlauf ein 17-jähriger Engelskirchener durch einen Messerstich schwer verletzt wurde. Zeugen gaben gegenüber der Polizei an, dass das Opfer im Vorfeld der Schlägerei den Kontakt zum Täter gesucht hat, um ein früheres Zusammentreffen zwischen den beiden zu klären.

    Der Täter rief jedoch sofort seine Freunde und es kam zur Schlägerei, in dessen Verlauf einer der Beteiligten dem Opfer ein Messer in die Brust stieß. Die Tätergruppe flüchtete vom Tatort, die Fahndungsmaßnahmen dauern an. Während der Verletzte durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurde, nahm die Kriminalpolizei Gummersbach die Ermittlungen auf.

    https://www.oberberg-nachrichten.de/ruenderoth-jugendlicher-nach-messerstich-in-die-brust-schwer-verletzt-20170509.html

  160. FAHNDUNG: AGGRESSIVES DUO VERPRÜGELT 32-JÄHRIGEN UND BEKLAUT IHN

    Bielefeld – Erst soll ein Unbekannter einen 32-Jährigen niedergeschlagen und dann beklaut haben. Die Polizei Bielefeld sucht jetzt mit einem Fahndungsfoto nach dem Tatverdächtigen.

    Die Tat ereignete sich bereits Mitte Dezember 2016. Aus einer verbalen Auseinandersetzung zwischen vier jungen Männern entwickelte sich schnell körperliche Gewalt.

    Gegen 1.10 Uhr an einem Samstag lungerten ein 21-jähriger Bielefelder und sein Begleiter vorm Haupteingang eines Supermarktes am Rabenhof rum. Als ein 32-Jähriger vorbeiging, begann das Duo, ihn zu beleidigen und zu provozieren.

    https://www.tag24.de/nachrichten/fahndung-aggressives-duo-verpruegelt-32-jaehrigen-und-beklaut-ihn-bielefeld-249293

  161. @ #189 & #190 Freya

    Solange Straftaten einen eindeutigen Hinweis auf Migrationshintergrunf/ Flüchtling ect. haben, kann man dort alles melden und es wird dokumentiert.

    Auch wenn die Wahrscheinlichkeit bei den beiden Sachen von Dir bei 99,9% liegt, gibt es doch keine – mindestens implizite – Aussage zum Täter.

    … da muss man auf die Gerichtsverhandlung hoffen, in einem Jahr, oder so.

  162. 🙁 Die IDU* wird wohl wieder gewählt. Da kann die Merkel scheixxe, d. h. links, egomanisch, diktatorisch u. deutschlandhassend sein, wie sie will.

    Merkel ist weit weg u. hier kennt sie faktisch kein Wähler persönlich.

    Ihre Konterfeis sind retuschiert, ihre Parolen in der Werbung maßgeschneidert. Daß sie kommunistisch sozialisiert wurde, scheint man ihr zu verzeihen. Jeder habe eine zweite Chance verdient, daß sie diese mißbraucht, wird nicht wahrgenommen.

    Wenn der örtliche Kandidat nett ist bzw. sich gut verkauft…
    http://www.raphael-tigges.de/

    ++++++++++++++++++

    *IDU – früher CDU

    IDU = Islamische Deutschland Partei

    (Kleiner Scherz am Rande!)

  163. Vergesst bitte nicht auf Eurem Wahlzettel die Quittung für die Kölner Sylvesternacht zu geben!

  164. Vergesst bitte nicht auf Eurem Wahlzettel die Quittung für alle in den letzten Jahren entstandenen No-Go-Areas zu geben!

  165. Vergesst bitte nicht auf Eurem Wahlzettel die Quittung dafür zu geben, dass man nachts nicht mehr unbehelligt auf die Straße gehen kann!

  166. Polizei Münster
    POL-MS: Duo raubt Geldbörse und Mobiltelefon – Zeugen gesucht
    14.05.2017 – 10:46

    48155 Münster (ots) – In der Nacht zum Sonntag (14.5., 2:30 Uhr) bedrängten 2 unbekannte Männer in Höhe der Kanalbrücke am Albersloher Weg einen 48 jährigen Münsteraner. Ein bärtiger Täter sprach den Münsteraner an und entriss ihm gewaltsam das aus der vorderen Hosentasche entwendete Mobiltelefon. Zeitgleich näherte sich ein zweiter Täter von hinten, griff dem Überfallenen in die Gesäßtasche und entnahm die Geldbörse.

    Das räuberische Duo war bereits zuvor einem 28 jährigen Sendener aufgefallen. Während ein Täter ihn nach dem Weg fragte, versuchte der zweite das Mobiltelefon aus seiner Hosentasche zu ziehen. Dies mißlang jedoch.

    Beide Täter werden als ca. 170 cm groß mit dunkelen Haaren und dunkelem Teint beschrieben. Einer der Täter trug einen Bart.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3635215

Comments are closed.