Von Hans S. Mundi | Es war Perikles, der erfolgreichste griechische Politiker aller Zeiten, der vor etwa 2500 Jahren (!) die Diäten erfand, damit die Bauern, die für ein paar Tage ihre Felder im Stich lassen mußten, einen Ausgleich bekamen, um an den Sitzungen des Areopags teilnehmen zu können. Aus dem bescheidenen Geld haben die deutschen Abgeordneten ein unfassbar riesiges Gehalt gemacht …

Beginnen wir gleich mit dem düsteren Ende: Bekanntlich werden sämtliche Zahlungen für Abgeordnete vom Steuerzahler finanziert. Durch eine erneut üppige Diätenerhöhung 2015 wurde die ehrlich arbeitende Bevölkerung der Arbeiter und Angestellten, der Freiberufler und Betriebe, dann gleich nochmals kräftig zur Kasse gebeten. 3,5 Millionen mehr an Steuergeldern kostete der üppige Nachschlag der Selbstgerechten, die sich über alle Parteigrenzen hinweg bei den Beschlüssen zu Diätenerhöhungen wie geldgierige Brüder und Schwestern in den Armen liegen.

Diäten, Entschädigungen und viele Nebenleistungen

Darfs etwas mehr sein, fragt der Schlachter am Edeka Frische-Tresen seine Kunden. Der Chor der „Volksvertreter“ sagt im Plenum niemals nein, greift hemmungslos zu. Die Steigerung der Diäten, Entschädigungen und Nebenleistungen sowie Einmalerstattungen oder Zulagen kennt seit Jahren keine Grenzen. Die deutsche Berufspolitik hat längst jedes Maß verloren. Kreisssaal, Hörsaal, Plenarsaal – das sind die Stufen auf der Karriereleiter des typischen Abgeordneten. Auf gut Deutsch: Man muss von Tuten und Blasen am Arbeitsmarkt nicht die Bohne wissen – und dennoch wird man mit dem richtigen Parteibuch Spitzenverdiener.

Auf dem Internetportal gehalt.de kann man die Modalitäten der Zahlungen an die Volksvertreter genauestens nachlesen. Interessant ist, welches dichte Geflecht der Eigensubventionierung sich die Herr/Innen in Bund und Ländern angelegt haben – was übrigens auch erklärt, warum die Raubzüge des Staates mit seinen Häschern und Prüfern auch stets den obersten Abgreifer im Staate, Bundes-Abkassier-Minister Wolfgang Schäuble, sofort jegliche Steuererleichterungen oder gar Erstattungen dementieren lassen, wenn die alljährliche Bilanz vorliegt. Das einmal erbeutete Geld wollen die Räuber nicht wieder hergeben, es lebt sich doch so gut davon.

Ein Bundestagsabgeordneter erhält im Schnitt 9.082 Euro monatlich (über 18.000 Mark!!). Aber: Steigen die lächerlichen Bruttolöhne für das Pack, steigen sofort auch die Diäten! Ohne Diskussion. Stillschweigend. Zug um Zug. Die Minister-Gehälter liegen n o c h höher. Sigmar Gabriel oder Andrea Nahles „verdienen“ monatlich 14.668 Euro (30.000 Mark!!). Wären sie selbstständige Unternehmer, könnte man sagen, das ist okay; Unternehmer, Arbeiter zahlen für ihren Grips, ihren Fleiß ja auch satte Steuern, tragen alle Kosten selbst, von der Krankenversicherung bis zu den Rentenbeiträgen. Spätestens hier beginnt die offizielle Sauerei!

Gewaltige Zusatzleistungen zum ohnehin üppigen Gehalt

Die Politiker kriegen zu ihrem unfassbaren „Gehalt“ gewaltige Zusatzkohle: Eine steuerfreie (!) Kostenpauschale sorgt dafür, dass ja jeder Cent in der eigenen Tasche bleibt. 4.260 Euro beträgt dieses steuerfreie Geschenk, das sich natürlich auch ständig (lautlos) erhöht. Davon soll alles im Wahlkreis bezahlt werden. Wer aber gar keinen zweiten Wohnsitz, also wenig Fahrkosten hat, kassiert trotzdem. Wehe, dir als Arbeitnehmer oder Selbständiger fehlen die Quittungen für arbeitsbedingte Auslagen bei der Steuererklärung – da hast du Pech, du Bürger zweiter Klasse! Nur im siebten Himmel der Abgeordneten gibt es Zulagen und Pauschalen ohne Belege oder echte Ausgaben. Hier wird abkassiert, aber niemals geprüft!

Aber das reicht alles noch nicht. Auf ein „Sachleistungskonto“ gehen zusätzliche 12.000 Euro pro Jahr, weil Fotokopien heute doch so teuer sind, Navigationsgeräte ins Auto müssen, damit der Abgeordnete den Deutschen Reichstag findet. Und Papier, Kugelschreiber, Füller von Dupont sind leider auch so höllisch teuer. Vor allem die Geschenke für Freund oder Freundin … Das doofe Pack zahlt doch Steuern! Und wehe nicht, dann bekommen die eine Betriebsprüfung nach der anderen bis sie Insolvenz anmelden können – exakt so läuft es in der deutschen Wirklichkeit.

„Schneisen-Fresser durch Umsonst-Buffets“

Zur üppigen Altersversorgung, von der deutsche Rentner nach 45 Jahren Arbeit nur träumen können, kassieren unsere „Volksvertreter“ weitere Pauschalen. Der Gipfel der Frechheit ist das nicht geldwerte Umfeld der Sach- und Dienstleistungen: Büro, Bahn, Dienstwagen – alles kostenlos. Dazu das herrliche Leben in der Multikulti-Party-Hauptstadt Berlin: Jeden Abend Botschaftsempfänge, Firmen-Dependancen eröffnen, Konzerte, Konferenzen! Insider sprechen über interne Rankings der „Schneisen-Fresser durch die Umsonst-Buffets“, nicht selten mit Kaviar oder Austern beladen, auf jeden Fall mit Buletten und anderen leckeren Schweinereien.

Ein Wunder, dass einer wie der schwule Party-Bürgermeister Wowereit nach ein paar Jahren erschöpft den Dienst quittieren mußte?? Nicht wenige von Deutschlands Rentnern suchen derweil in den Mülltonnen verzweifelt nach Pfandflaschen, um sich wenigstens eine warme Mahlzeit am Tag leisten zu können …

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

67 KOMMENTARE

  1. Den gierigen Reflex : „Alles nehmen was man nur irgendwie kriegen kann“ ,
    werden diese Heuchel-Moralisten (=AasGeier) vielleicht mal bereuen.
    Nicht wg. schlechtem Gewissen (kennen die ja eh‘ nicht)
    sondern wg. Nürnberg 2.0 = umfangreiche Abrechnung/Rückabwicklung 🙂

  2. Sie erhöhen die Diäten
    und streichen die Diät

    so kommt es
    dass Nahles eben so aus sieht
    wie Gabriel und umgekehrt

  3. Und dem alten und kranken Hartzer erzählen sie, dass man mit 400 Euro im Monat auskommen kann. Denn wenn´s mal nicht langt am Monatsende, faseln sie von „unwirtschaftlichem Verhalten!“.
    Man kann diese Parteibonzen nur als Pack bezeichnen! Ohne Ausnahme!

  4. Lese gerade das Buch von Hans Herbert von Arnim „Die Hebel der Macht und wer sie bedient“
    Alles ist dort genau aufgeschlüsselt und dargestellt, wie groß die Gier der politischen Klasse tatsächlich ist und wie und warum man sich Konkurrenzparteien vom Hals halten will.
    Es sind jedoch nur immer kleine Passagen pro Tag möglich beim Lesen, ansonsten steigt der Wutpegel doch zu extrem.

  5. Auch die Ärmsten der Armen haben hätten etwas unendlich Kostbares: ihre Stimme.

    In Kombination mit unendlicher Dummheit allerdings wird daraus ein Schrecken ohne Ende.

  6. Diese verbrecherischen Politiker haben sich unser Land zur Beute gemacht.

    Sie produzieren nichts, haben meist nichts gelernt, Studium abgebrochen, tragen für nichts die Verantwortung und dennoch scheffeln sie unfassbares Vermögen an sich.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das aktuelle Gehalt von Frank-Walter Steinmeier

    Wie jedem Bundesminister steht Steinmeier als Außenminister das 1,33-fache des Lohns eines Beamten der Besoldungsgruppe B11 zu. Sein Gehalt wurde über die Jahre somit der Lohnentwicklung aller Beamten angepasst. Mit der aktuellen Besoldungstabelle 2016/17 (Quelle: http://www.beamtenbesoldung.org/images/pdf/bund.pdf) führt dies zu einem Gehalt von ca. 17.000 Euro brutto im Monat, hinzukommt eine Aufwandsentschädigung für seine Tätigkeiten.

    Da Steinmeier außerdem reguläres Mitglied des Bundestags ist, erhält er zusätzlich eine Diät. Diese liegt seit der Erhöhung im Sommer 2016 bei 9.327,21 Euro zuzüglich einer weiteren Aufwandsentschädigung. Zusammen ergibt sich eine monatliche Grundeinnahme von gut 26.000 Euro brutto, unter Berücksichtigung der Aufwandsentschädigung werden 30.000 Euro monatlich erreicht.

    Das geschätzte Vermögen von Frank-Walter Steinmeier

    Wird der Zeitraum ab 2005 berücksichtigt, kann nach obigen Überlegungen von einer Gesamtbruttoeinnahme von ca. 2,5 Millionen Euro ausgegangen werden. Mit den Einnahmen der Vorjahre dürften ca. 3,5 bis 4,0 Millionen Euro erreicht worden sein. Nach Steuern und Ausgaben lässt sich das Privatvermögen von Frank-Walter Steinmeier somit auf grob zwei Millionen Euro schätzen. Wahrscheinlich liegt dieses noch höher, da keinerlei Zusatzeinnahmen sowie seine Zeit in der niedersächsischen Landespolitik eingeflossen sind.

    https://gehaltsreporter.de/promi_gehaelter/frank-walter-steinmeier.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ein Bekannter arbeitet in unserem Bundesland als Chauffeur im Finanzministerium. Was der mir manchmal erzählt ist unfassbar. Geld spielt überhaupt keine Rolle.

    Es wird gekauft was gefällt. Er fährt die hohen Beamten und Minister zu Tagungen, Veranstaltungen und Partys … auch deren Angehörigen.

    Auch da .. Geld spielt keine Rolle. Es wird Geld verpulvert ohne Sinn und Verstand.

  7. Ein EU-Schmarotzer wie M. Schulz der NICHTS geleistet hat, hat sich ein Vermögen mit Steuergeld zusammengeraubt.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Üppige Gehälter, Pauschalen, Zulagen von der EU

    Ist er schon Multimillionär?

    Schulz ist der reichste Kanzlerkandidat der Geschichte

    Martin Schulz hat in seiner Zeit bei der EU üppig verdient. Zuletzt lag sein Jahresgehalt als Präsident des EU-Parlaments weit über dem von Kanzlerin Angela Merkel. Der Finanzanalyst und Autor Jürgen Fritz hat jetzt genauer hingesehen. Und ist sicher: Schulz ist längst Millionär.

    Martin Schulz gibt sich gerne als einfacher Mann aus dem Volk. Sein Lieblingsthema: Die „soziale Gerechtigkeit“. Was er nicht so gerne betont, sind die Fakten: Martin Schulz gehörte mehr als 20 Jahre lang dem EU-Establishment an. Davon profitierte er so sehr, dass er es vom Buchhändler zum Multimillionär brachte. Das zumindest vermutet der Finanzanalyst und Autor Jürgen Fritz.

    http://www.focus.de/finanzen/karriere/wertvolle-zulagen-ist-er-schon-multimillionaer-schulz-ist-der-reichste-kanzlerkandidat-der-geschichte_id_7073248.html

  8. ++++++++++++++++++++++++++++

    „Demokratie ist die Diktatur der Dummen!“

    Friedrich von Schiller

    +++++++++++++++++++++++++++

    Nur die Cleveren, Skrupel- und Rücksichtslosen die ihre eigenen Gesetze machen, rauben dieses Land aus und werden dafür noch nicht mal bestraft, propagieren aber immer ganz laut die Demokratie..

    Was für ein Hohn!

  9. Das besonders üble ist, daß die Politiker auch regelmäßig die Sitzungen des Parlaments und der Ausschüsse schwänzen und diesen fernbleiben. Das Geld fließt trotzdem. Das solle sich mal ein normaler Arbeitnehmer erlauben, der ist schnell „freigestellt“ und auch ein Freiberufler oder Unternehmer verdient nur Geld, wenn er arbeitet, oft weit mehr als die üblichen acht Stunden. Wo sind die Damen und Herren Politiker dann? Nein, zuhause nicht, das will ihnen keiner vorwerfen. Sie halten gut dotierte Vorträge, nehmen an Aufsichtsratssitzungen von Unternehmen statt, die fürstlich honoriert werden. Nein, Einfluß auf die Politik und die Entscheidungen hat das natürlich nicht. Im Ernst, wenn man dann als Politiker abgewählt wird, bekommt man anschließend gleich gut dotierte Posten in den Unternehmen, Lohn für wlllfähriges Verhalten. Direkte Bestechung ist etwas für Entwicklungsländer, in Deutschland und Europa läuft das eleganter, mit solchen Posten und Parteispenden. Was da abzugreifen ist, dagegen sind die Almosen für Politiker lächerlich. Man denke nur an den Taugenichts Herrn Pofalla, der zur Deutschen Bahn entsorgt wurde, bei wesentlich höherem Einkommen. Naja, lasse sie ruhig alle dem Mammon hinterherrennen, glücklich macht das auch nicht, die Schande ist eben nur, daß viele Bürger mit ihrem Geld vorn und hinten nicht auskommen können, während hier eine Kaste gemästet wird, deren Hauptziel es ist, die eigene Existenz zu sichern.

  10. Die Buffets sind wirklich gigantisch.
    Habe es mal nach einer morgendlichen Landtagssitzung erlebt, wie so ein Buffet eröffnet wurde.
    Wo ich morgens um 10 Uhr mein selbstgemachtes Wurstbrot auspacke, da eröffnen die ein vom Steuerzahler finanziertes überwältigendes Buffet im Wert von mehreren tausend Euro.

  11. Dasselbe zu den Politikern sind deren Handlager und Stammwähler – Die Beamten!
    Liegen wie die Made im Speck und vollziehen die politische Dekadenz, den Niedergang des Staates, auf dem Rücken der Bürger.

  12. Reue gibt es bei denen nicht!
    Diese Politiker beherrschen die Ellbogen-Technik gemeinsam und immer sind die Bürger Schuld wenn es zuwenig Geld gibt und wenn sie ihren Sessel verlieren.
    Diese Systempolitiker haben sich bereits unter die Haut des Bürgers hinein gefressen wie Ungeziefer, welches es mittels der Zeckenzange zu entfernen gilt!

  13. All das würde ich klaglos akzeptieren, wenn sie nur Politik im Interesse Deutschlands machen würden.

  14. Obwohl die SPD jeden kleinen Parteisoldaten auf einen Burojob hieft, scheinen es immer noch zu wenig zu sein. Von 11 Anfragen per E-Mail an die Partei wurden 8 völlig ignoriert, eine war als Antwort eine Unverschämtheit, eine Antwort war zufriedenstellend. Nachdem ich meine Anfragen parteimäßig breit streue, ist die SPD bei der Ignoranz gegenüber dem Bürger im Vergleich zu anderen Parteien einsame Spitze.
    Meine 2 Mails an die GRÜNEN wurden ebenfalls nicht beantwortet, für eine endgültiges Urteil sind es aber noch zu wenig. Die Tendenz ist aber erkennbar.

  15. @Zoni , es wird bereits für die Mistkübel- Entleerung über 70€ pro Vierteljahr zwangsweise eingehoben!
    Mittels EInführung der Einheitswährung €, kann solche Abzockke schon zentral erfolgen, nun erkennt jeder warum eine solche von der EU eingeführt wurde.

  16. Der Facharbeiter mit Sachverstand muss StudienabbrecherInnen wie Claudia Fatima Roth, Umvolker Beck und Katrin Göring finanzieren.

  17. Die Diäten sind ja nicht einmal das Problem. Sie sollen ja extra hoch sein, um die Anreize zur Bestechung einzudämmen.

    So mancher Abgeordnete verdient aber dennoch noch ein paar Euronen mehr durch Sitz im Aufsichtsrat etc…Bin mir sicher, dass das nicht einmal erlaubt ist. Hinzu die ganzen Vorträge etc. wenn Tante Hilde abends in der VHS ’nen Vortrag hält über den Euro z.B. dann bekommt sie dafür vielleicht auch nur 10-15 Euro. Aber wenn Abgeordneter XY über den Euro schwafelt, dann nicht unter 2000€/Stunde.
    Und dann gibt es ja noch einen Auswurf an Büchern von unserer politischen Elite.

  18. 😛 Nun ja, seit Gabriel von seiner Zahnarzgattin zu Weihnachten 2016 eine Magenband-OP bekam ist er nicht mehr so fett. Der „junge“ Vater soll noch paar Jährchen für seine kleinen Töchterchen leben.

    Marie ist im April 2012 geb.; bei der Hochzeit ihrer Eltern im August 2012 ev. getauft worden, Thea ist im März 2017 geb.. Gabriels uneheliche Tochter Saskia, geb. 1989, hat mütterlicherseits jüdische Verwandtschaft, die den Holocaust erlitt.

    Weshalb der Oberstufenlehrer Gabriel in dem Jahrzehnt Ehe, in den 1990ern, mit seiner(!) Schülerin, der Türkin Munise Demirel, keine Kinder zuwege brachte, ist schon sonderbar. Zum Islam konvertiert ist er nicht. Von erwachsenen Konvertiten wird auch nicht zwangsläufig eine Beschneidung erwartet, kann man online lesen.

    Jedenfalls kam sie dank Gabriel im Kulturamt Hamburgs unter, da sitzt sie seit vielen Jahren, wird gut bezahlt u. organisiert „bunte“ Islamisierung. Adresse online.

    Viel fetter ist Altmaier…, der wohl gar nichts tut, außer Staatsknete abzukassieren.

    Diabetiker Gabriel reist immerhin durch die Gegend, um den iranischen Mullahs u. Ayatollahs u. den Pseudopalästinensern, also den Arabern, seine Aufwartung zu machen.

    Kanzleramtschef Altmaier verwirrt mit Ein-Wort-Tweet nach Großbritannien-Wahl
    IST ER FÜR MEHR ZU FETT UND ZU FAUL?
    http://www.huffingtonpost.de/2017/06/09/altmaier-europe_n_17017894.html

  19. Last den Siggi mal essen. Wenn er platzt tut er Deutschland einen Gefallen. Vom Geld her können die nie genug bekommen. Das sind alles Raffer. Die alles Mitnehmergenaration die wir in Berlin bei unseren Politdeppen haben nimmt immer mehr zu. Schulz gehört ganz toll auch dazu.

    „Montblanc-Affäre“
    Es gibt sie noch, die teuren Dinge

    Fast sieben Jahre ist es her, dass über eine sogenannte Berliner Montblanc-Affäre berichtet wurde, wonach Bundestagsabgeordnete sich – auf Kosten der Steuerzahler – ziemlich teure Füllfederhalter und weiteres Zubehör der Firma gekauft hätten. Kurz nach der Bundestagswahl im September 2009 war das, weshalb die Angelegenheit zwar registriert wurde, aber ansonsten vergleichsweise wenig Aufregung verursachte.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/montblanc-affaere-es-gibt-sie-noch-die-teuren-dinge-14404076.html

    Wir nehmen mit was geht. Da haben sich einige Bettnässer bereichert.

  20. Nicht die Höhe der Bezüge regt mich auf, aber das da aufgebaute System ist korrupt und spottet jeder Beschreibung. Im Grundsatz wird jeder Abgeordnete damit zu einer verachtenswerten Figur.

  21. Skandalös. Solche ehrlichen Texte sollten wegen Hasserbrechen aus dem Internet gelöscht werden.

    Dass der Text menschenfeindliches, rassistisches™ Hasserbrechen ist und eine klarer Fall für die Online-Stasi und Antifa, sieht man doch schon daran, dass der Steuerzahler mit seinen Oberherren sehr zufrieden ist und diese immer wieder auf den vergoldeten Parlamentssitz wählt.

  22. Wofür sind eigentlich Abgeordnete gut? Da sie in Wirklichkeit nicht ihrem Gewissen, sondern ausschließlich den Beschlüssen der Parteiführungen unterworfen sind (verständlich, denn nur so bleiben sie an den Futterkrippen), könnte man sie in den Länderparlamenten und im Bundestag völlig problemlos durch äußerst kostengünstige Puppen ersetzen (so wären die Säle wenigstens immer voll) und ihre jeweilige Zahl pro Partei bei Abstimmungen automatisch in die Ergebnislisten eintragen lassen.

    Einsparungspotential alleine im Bundestag mit 630 Abgeordneten: mindestens 100 Mio. Euro pro Jahr

  23. Wer so viel verdient, so viele Privilegien hat und verhältnismäßig so wenig dafür tun muss (man bedenke, wie viele Jahre ein durchschnittlicher Arbeitnehmer malochen müsste, um nur annährend an diese Gehaltsstufen, dieses Pensionsniveau [Rente] zu kommen) verliert in der Regel vollkommen den Bodenhalt und hat keinen Schimmer mehr, was „da unten“ beim Fußvolk abgeht.

  24. Sind wir doch mal ehrlich: Die Bevölkerung hätte ja die Möglichkeit, diesem Treiben ein Ende zu setzen. Denn die Bevölkerung ist klar in der Mehrheit. Tut sie das aber? Nein! Also muss ich doch davon ausgehen, dass es der Bevölkerung recht ist. Immerhin wählen sie ja diese Zustände alle vier Jahre (ich gehe davon aus, dass das auch dieses Jahr passieren wird) mit einer überwältigenden Mehrheit von locker 80 Prozent …

  25. „Auf gut Deutsch: Man muss von Tuten und Blasen am Arbeitsmarkt nicht die Bohne wissen – und dennoch wird man mit dem richtigen Parteibuch Spitzenverdiener.“
    Sehr richtig. Man kann sogar Arbeitsministerin werden, wenn man von Tuten und Blasen am Arbeitsmarkt nicht die Bohne weiß- die ewige Germanistikstudentin Nahles macht es vor.
    Immerhin mit Mitte vierzig hat sie zuende studiert- das hebt sie von den zahlreichen StudienabbrecherInnen der GrünInnen ab, die gar keinen Abschluss haben(Göring Bindestrich Eckardt, Christel Beck, BT-Vizepräsidentin Fatima Roth). Auch unser Justizzwerg hat zuende studiert, aber nie in der Justiz gearbeitet, verdient aber das x-fache seiner früheren Professoren oder der Richter. Es ist zum Ko…!

  26. Der Bundestag umfasst eigentlich nur 598 Sitze, aber da mehr Bonzen etwas vom Kuchen abhaben und sich am Steuerzahler-Trog mästen wollen, werden wir in diesem Jahr wohl einen unmäßig aufgeblähten Bundestag haben mit ÜBER 700 „Volksvertretern“!
    Damit erhöhen sich natürlich alle oben genannten Kosten wieder eklatant.

    Das System fault.

  27. Daß wir überhaupt so eine Klasse von Berufspolitikern haben, ist ein Problem an sich weit über die Gier ihrer Exponenten hinaus. Es müßte ein Ehrenamt sein, wenn überhaupt. In einer echten Demokratie bräuchten wir eigentlich gar keine. Im Zeitalter des großartig erleichterten Informationsaustauschs gehören sie abgeschafft. Sollen sie wegen mir Gras fressen.
    — Hach, wie gerne würde man sagen können: „Liebe Angela, du bist eine diskreditierte, tote Ente!“
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-4588498/PIERS-MORGAN-Dear-Theresa-discredited-dead-duck.html
    via http://www.whatfinger.com/

  28. Schon Reinhard Mey wusste:

    Was kann schöner sein auf Erden
    Als Politiker zu werden.
    Vom Überfluß der Diäten
    Platzen dir die Taschen aus den Nähten.
    Du kannst dir auf leisen Sohlen
    Dein Schäfchen ins Trock‘ne holen.
    Prost! Es lebe die Partei!
    Frisch und fromm und steuerfrei!

  29. Das ist die für Politiker typische Raubritter-Piraten Mentalität, wie sagte Jack Sparrow: „Was du hast halte fest und lass nie wieder los!“. Deswegen wird sich in Deutschland auch nichts ändern, solange die etablierten Schmarotzer an den Fleischttöpfen sitzen. Diese Parasiten würden ihre Mutter verkaufen um nicht ihre fetten Pfründe zu verlieren!

  30. Kommunale Gebühren gabs schon zu DM-Zeiten. Und auch da stand bei längerer Nichtzahlung der Vogelmensch vor der Tür.

  31. Ineptokratie – eine Herrschaftsfom, worin die Unfähigsten von den Unproduktivsten gewählt werden, wobei die Mitglieder der Gesellschaft, die sich selbst am wenigsten selber erhalten oder gar Erfolg haben können, mit Gütern und Dienstleistungen belohnt werden, die aus konfiszierten Wohlstand einer schwindenden Anzahl der Werteschaffenden bezahlt werden.

  32. Unsere „hochwohlgeborenen Politaristokraten“ fressen unser Geld wie Scheunendrescher,leben in Luxus und sollen gefälligst an ihrer eigenen Prunksucht ersticken!

  33. Istdasdennzuglauben
    „Und die fettesten von allen schreien nach mehr Spenden für Afrika“.

    „Über 23 Millionen Menschen sind derzeit am Horn von Afrika, im Jemen und in Nigeria vom Hungertod bedroht. Die Vereinten Nationen warnen vor einem „Massensterben“. Die lange Dürreperiode hat schon viel zu viele Opfer gefordert. Ohne unsere Hilfe werden noch mehr Frauen, Männer und Kinder verhungern,“ sagt Bundespräsident Steinmeier.

    Die zehn Länder mit den höchsten Geburtenraten befinden sich allesamt in Subsahara-Afrika. Dort bekommt eine Frau im Schnitt fast überall sechs Kinder. Zum Vergleich: In Europa liegt das Verhältnis bei 1,6 Kindern pro Frau. Am meisten Sorgen bereitet das Wachstum einiger afrikanischer Länder: in Äthiopien von 101 Millionen auf 168 Millionen, in Nigeria von 186 Millionen auf 387 Millionen, in der Demokratischen Republik Kongo von 79 Millionen auf 213 Millionen und in Tansania von 54 Millionen auf 134 Millionen.
    Und wir sollen jetzt, laut BP. Steinmeier, der ca. 30 000 Euro Monatseinkommen von unserem Steuergeld abgreift, mit unseren Spenden dafür sorgen, dass sich diese Zustände dort noch verschlimmern? Milliarden über Milliarden an Entwicklungshilfe wurden und werden nach Afrika geschickt, aber das Grundübel, die hohe Geburtenrate, wird offenbar ignoriert und soll sogar durch unsere Spendengelder noch befeuert werden. Kein Wunder das jetzt die Gummiboote kommen…

  34. Ja und begründet wird das immer damit, dass sie soviel Verantwortung tragen. Soviel wie ein Bänker in Spitzenposition oder so.
    Genau.
    Nämlich keine!

    Was machen sie eigentlich selbst, was entscheiden sie selbst, was verantworten sie selbst.
    Nicht mal die markigen Reden, die sie schwingen, stammen von ihnen.
    Hohle Marionetten.
    Austauschbarer Wohlstandsschrott.

  35. Ich kann noch nachvollziehen,viele Kinder zu bekommen, wenn eben diese für die Alterssicherung später aufkommen sollen. Von der Logik der Menschen dort in der Situation, wie sie nun mal ist, ausgegangen.
    Was ich überhaupt nicht verstehen kann, wie kann man in Bürgerkriege und Dürren hinein noch aktuell Kinder gebären wollen.
    Das ist doch komplett unintelligent.

  36. Da kann ich nur sagen Markus Held, die Kopie von Siggi. Fett, Fett und gefräßiger geworden seid der auch in Berlin ist. Natürlich ein SPD Mann der den Hals in allen Belangen nicht voll bekommt. Aber Markus die Rechnung kommt noch ! Pass auf das deine Weste nicht noch dreckiger wird als sie schon ist. Da hilft dann auch kein Waschmittel mehr. Das die Bruderschaft dich auf genommen hat war ihr größter Fehler den sie je gemacht hat. Solche Menschen gehören da nicht hin !

  37. Kann man das denn, ohne gearbeitet zu haben. Ist da nicht ähnlich wie beim Onkel Doc ein mehrjähriges
    nennen wiers mal Praktikum als Aktenträger oder so nötig?

  38. In dem zusammenhang kann man noch fast froh sein, dass sich die jeweiligen Diktatoren den Grossteil des Geldes, das dorthin fliesst, unter den Nagel reissen. Wenn man sieht, dass der Rest schon reicht, die Bevölkerung der Länder innerhalb kurzer Zeit zu vervielfachen, will ich gar nicht wissen, was passiert, wenn das wirklich alles dort ankäme, wos hinsoll. Dann hätte Afrika womöglich schon die 3fache Bevölkerung und uns würden dann nicht pro Jahr bloss ne halbe Milllion (wobei das wahrscheinlich eh eine zu geirnge Schätzung ist, aber da seit längerem keine Zahlen mehr genannt werden, kann man halt nur raten) sondern eher 5 Millionen fluten. Ohne Entwicklungshilfe würden in Afrika sagen wir mal 20 Mio hungern. Mit Entwicklungshilfe hungern dagegen 100 Mio. Zahlen sind frei erfunden, erscheinen mir aber ganz passend.

  39. Und trotzdem wählen die Arbeitääär und Angestääählten und die Schneisen-Fresser selbst immer wieder dn gleichen Schlääächter!

  40. Ein erster Schritt wäre schon mal, die Altersversorgung von Volksvertretern auf den Höchstsatz der Auszahlung der Rentenversicherung zu beschränken. Damit wären die Volksvertreter dem Volk mal wieder einen Schritt näher!

  41. Die fetten Ausbeuter da oben in der Regierung – die ausgemergelten, ausgebeuteten Lastenträger da unten: Dieses Problem besteht zu allen Zeiten. Der einzige Staat der das einigermaßen in Zaum hielt war der Preußische. Der Alte Fritz hielt an seiner befleckten Uniform bis zum Ende des Lebens fest um seinen Untergebenen ein Vorbild der Sparsamkeit zu geben.

  42. Es konnte mir auch noch niemand erklären, warum diese Aufblähung, die bereits in einigen Artikeln erwähnt wurde, der AfD zu „verdanken“ sei…

  43. Ja in Sanssouci sieht man die Einfachheit und Sparsamkeit!
    Heute würde das Milliaden verschlingen!

  44. Nah ja wen man so rechnet hat jeder nach 10 Jahren Harz4 40000 auf dem Konto
    Erst über die Leute aufregen und dann jemanden nehmen mit Dr Tietel ?

  45. Das ist leider erlaubt, muss nur angezeigt werden.
    Bei einigen Ämtern ist der Sitz im Aufsichtsrat schon mit dabei z.B. der Bayrische Finanzminister sitzt beim FC Bayern im Aufsichtsrat.

  46. in hamburg hat der ex hvv (öffenl.nahverkehr) elste eine abschiedsfeier für
    70000!!! euro gefeiert—olaf bubi scholz fand das völlg okay

  47. Natürlich sind diese Einkünfte steuefrei. Sie werden ja schliesslich aus Steuereinnahmen beahlt. Würden die Politer dann Steuern zurückbezahlen, wäre es ja wie linke Tasche, rechte Tasche.

  48. Wer hätte das gedacht. Mit dem Hinweis das „wir alle den Gürtel engerschnallen müssen“ meinen die hart arbeitenden Politiker nie sich selbst. Damit sind „die anderen“ gemeint. Und während jeder noch so illegaler Flüchtling oder Türke der niemals arbeiten wird, müssen die dämlichen Deutschen eben mehr arbeiten um dieses Possentheater weiter zu finanzieren. Es ist ein Trauerspiel wenn ,an bedenkt für welchen Mist Steuergelder verpasst werden. Na hoffentlich glauben diese Affen nicht das ihnen jemals jemand eine Träne nachweist. Die Dichte an Schwachsinnigen war nie höher als heute. Ich habe jeglichen Respekt gegenüber der Politik verloren. In meinen Augen sind durchweg alle Politiker heutzutage nur noch geldgierige Schwindler. Da ist niemand weit und breit dem man so etwas wie Anstand unterstellen könnte. Peinlich aber wahr. Enthusiasmus ist wohl das erste was verloren geht. Egal wie ernst die Absichten mal waren, auf Dauer zählt nur noch die Kohle……..

  49. Und zu den Oberabsahnern gehört der 100prozentige Arbeiterführer Chulz, der jetzt auf kleiner Mann von der Strasse macht … Auch eine Form von Grössenwahn …

  50. Schulz hat sich über Jahre ca.306€ steuerfrei PRO TAG reingezogen!! Da möchte man wirklich nicht mehr nachrechnen.

  51. „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“

    Augustinus

  52. Sorry, aber fast die Hälfte vergessen..
    Jeder Abgeordnete erhält im Monat noch 15.000 Euro!
    Für Angestellte. Dabei ist es egal, ob man sich zwei Staatsekretäre nimmt oder 33 Hartz VI Empfänger zu 450 Euro…
    Und dann, Herr lass Abend werden, unsere Bundespräsidenten… (Köhler hat übrigens abgelehnt!)
    Z.B. am 1 1/2 Jahre Jobber Wulff..
    der für seinen unermüdlichen Einsatz zeitlebens einen „Ehrensold“ von 200.000 € erhält…
    Denkt die Mehrheit… Dazu kommen aber: ein Büro, ein Büroleiter, Sekretärin, Dienstwagen mit Chauffeur etc. macht Summasummarum 500.000 € im Jahr! Nicht auszudenken, der Bursche wird 80 Jahre alt..

Comments are closed.