Afrikaner in Palermo
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Mittlerweile sind wir in Deutschland auf ausländische Medien angewiesen, um ein realistisches Bild von der Lage zu erhalten, besonders was die Flüchtlings- und Migrationsproblematik betrifft.

Die Deutschen aus Russland sind hier klar im Vorteil, weil die meisten von ihnen auch russisches Fernsehen konsumieren. Und die Zeiten, wo im Sowjetfernsehen Propaganda lief und bei uns die Wahrheit gesagt wurde, sind längst vorbei.

Heute ist es eher umgekehrt. Und weil die Deutschen aus Russland dank entsprechender Fernsehprogramme den besseren Durchblick haben, ist die AfD bei ihnen die beliebteste Partei.

Auf einem russischen Blog in deutscher Sprache habe ich die Übersetzung eines interessanten Berichts des russischen Magazins Kompravda (KP) gefunden.

Teile von Palermo afrikanisiert

Daria Aslamova, Korrespondentin dieses Magazins, besuchte Ballaro, den historischen Bezirk von Palermo. Dieser ist jetzt ein „afrikanischer“ Bezirk und eine Hochburg des Drogenhandels. Ihre Schlussfolgerung: In fünf Jahren werden Migranten aus Afrika und dem Mittleren Osten den Kampf um die Macht in der Alten Welt beginnen.

Impressionen aus Ballaro/Sizilien:

Die Mafia als „Ordnungshüter“

Dass sie sich ohne Begleitung in diesen Bezirk wagen konnte, hat sie angeblich der Mafia zu verdanken. Insider haben ihr erzählt, dass die Afrikaner von der Mafia gewarnt wurden: weiße Frauen dürfen sie nicht belästigen. Berauben – ja, belästigen – nein. Offenbar kann die Mafia „Recht und Ordnung“ hier noch durchsetzen, der Staat eher nicht mehr. Vielleicht liegt das an der Strafandrohung: Wer eine Weiße vergewaltigt, wird kastriert, so heißt es.

Daria Aslamova hatte die Gelegenheit, mit einem Nigerianer namens Baako zu sprechen. Er ist Christ, lebt bereits seit acht Jahren ohne Papiere auf Sizilien und verdient sein Geld mit dem Drogenhandel. Er ist Insider und kennt die Verhältnisse.

Seiner Ansicht nach wird es in etwa zwölf Jahren einen Kampf zwischen den Schwarzen und den Arabern um die Vormachtstellung in Europa geben.

„Und was ist mit den Weißen?“  will die Reporterin wissen.  „Die interessieren mich nicht“, meint er. „Sie bezahlen nur ihre Schulden. Sie saugten das ganze Blut aus Afrika. Jetzt warten in Afrika dreißig Millionen auf Schiffe, um nach Europa zu kommen. Es ist vorbei. Und ich bin froh, denn ich bin ein Christ, und ich glaube an die Gottes Gerechtigkeit!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

117 KOMMENTARE

  1. Ich weiß von Türken hier und in der Türkei, dass es so oder so ähnlich sein soll. Gehen wir einmal davon aus, dass es die AFD gar nicht geben würde. Wenn es so wäre, dann hätte niemand hier die Möglichkeit irgend etwas dagegen zu tun. So aber gibt es die einzige Partei, die das ganz große Spiel der Muslime überblickt. Also seien wir froh – im Moment – wenn die AFD in den Bundestag kommt und evtl. über 10% erhält. Jeder Beginn eines Weges hat einen Startpunkt.

  2. Und von Italien aus „flüchten“ die Neger via Österreich auf Güterzügen nach Deutschland. In der ARD Tagesschau meinte ein Neger er nehme den gefährlichen Weg von Italien nach Deutschland auf sich um nicht zu verhungern. In Italien verhungern. Dem ARD Reporter ist nich vor lauter lachen das Mikro aus der Hand gefallen, nein der hat ganz traurig geguckt.

    Österreich schickt die „Flüchtlinge“ die an der italienischen Grenze erwischt werden sofort zurück, und Deutschland, wer Asyl sagt darf bleiben.

  3. Ob die hier HUST schon länger lebenden Türken über eine solche afrikanische Invasion in Begeisterungsstürme ausbrechen werden? Das möchte ich einmal sehr sehr bezweifeln.

  4. Wie lange lassen wir und das noch gefallen? Zeigt diesen „Menschen“ jeden Tag dass sie hier nicht erwùnscht sind. Ich habe zwar nicht viel Hoffnung in die AfD aber trotzdem wählen. Auf gehts, holen wir uns unseren! Kontinent zurück.

  5. Obiges muslim. Ziel wird z.B. tatkräftig unterstürzt durch Erdogan und seinen türk. Staat. Jeder Türke, der hier eine Immobilien kauft, erhält als „Start-Zuschuss“ bis zu 20% des Kaufpreises vom türk. Staat bezahlt.
    So können Außenposten schon hier im Eigentum von Muslimen und in Abhängigkeit von der türk. Regierung frühzeitig geschaffen werden. Erdogan hat den Weg schon als Bürgermeister von Istanbul beschrieben.

  6. Das gleiche sagte vor einigen Monaten ein Arbeitskollege, auch Afrikaner zu mir. Da weiß man wie die ticken.

  7. Der Standpunkt des ungarischen Aussenministers Herr Szijjártó bleibt unverrückbar:
    “Hungary’s standpoint is clear; we want to protect the country and the Hungarian people, Europe and the European people, and will not allow in illegal immigrants”.
    Das hört die Berliner Filialleitung in ´s-Gravenhage gar nicht gern.Die niederländischen diplomatischen Vertreter sind nicht durchwegs natur-blöd, sondern dies wurde denen sorgfältig anerzogen. Neuestes Beispiel ist seine Majestäts Botschafter zu Budapest, Exzellenz Gajus Scheltema. Seine Eltern haben mit der Wahl von „Gajus“ als Vorname durchaus Weitblick gezeigt, gajus bedeutet in der NL-Sprache soviel wie „Gesindel“ oder „Pack“. Gajus nun hat in einem langen Interview mit der Wochenzeitung 168 Ora einiges Unflätiges über Ungarn von sich gegeben. So bezeichnete er die Attentäter von Barcelona als „Verlier der Globalisierung“ die nach „Extremismus und fanatischer Religiosität“ greifen. „SIE ERZEUGEN FEINDE NACH DEM GLEICHEN PRINZIP ALS DIE UNGARISCHE REGIERUNG“. Dies aber deckt sich völlig mit den Äusserungen des ehemaligen NL-Aussenministers Frans Timmermans, jetzt Hauptkommissar im ZK der EUdSSR zu Brüssel.
    Die moralische Überheblichkeit und Rechthaberei der Niederlande in ihre auswärtige Beziehungen stellt die deutsche sogar in den Schatten. Da das Land aber, Gott-sei-gedankt, klein ist, wird meistens nur das eigene Knie in Mitleidenschaft gezogen, während die Kritisierten sich köstlich amüsieren. Geert Wilders hat den Botschafter denn auch als „Idioten“ bezeichnet. Der NL-Aussenminister mag seine Ohren unterdessen nicht glauben, zumindest bis das Interview übersetzt worden ist. Der Ungarische Botschafter wurde auf unbestimmte Zeit für Konsultationen aus ´s-Gravenhage abberufen.
    http://www.kormany.hu/en/ministry-of-foreign-affairs-and-trade/news/hungary-orders-its-ambassador-to-holland-home-for-consultation

  8. Schon in wenigen Jahrzehnten wird sich entscheiden haben, ob Europa europäisch bleibt oder ein islamisch-negrider Kontinent sein wird. Ich hoffe, die Völker Europas wachen noch auf. Bei den Osteuropäern bin ich relativ zuversichtlich, in West- und Nordeuropa sieht es dagegen gar nicht gut aus.

  9. Schon wieder !
    .
    Moslems kennen nur eins: TÖTEN… TÖTEN.. TÖTEN.. VERNICHTEN!
    .
    Können Moslems auch noch was anderes als Terror verbreiten?
    .
    Das wird in Europa zum Alltag gehören. Danke Merkel!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Rohingya:
    .
    Mindestens 32 Tote bei Angriffen auf Grenzposten in Myanmar

    .
    Rebellen haben im Westen Myanmars Grenz- und Polizeiposten angegriffen. Die Armee macht Angehörige der Minderheit der Rohingya für die Attacken verantwortlich.

    Bei Angriffen militanter Muslime auf Polizei- und Grenzposten im Westen Myanmars sind nach amtlichen Angaben mindestens 32 Menschen getötet worden. Nach Angaben von Myanmars Armeechef Min Aung Hlaing wurden ein Soldat, zehn Polizisten und 21 Aufständische getötet. Er machte Aufständische der muslimischen Minderheit der Rohingya für die Attacken im Bundesstaat Rakhine verantwortlich. Die muslimische Untergrundgruppe Arakan Rohingya Salvation Army (Arsa) bekannte sich zu den Angriffen und kündigte weitere an.

    Nach Angaben der Polizei begannen die Kämpfe kurz nach Mitternacht. Etwa 150 militante Muslime hätten demnach mindestens 26 Posten angegriffen. Sie sollen mit Gewehren und Macheten bewaffnet gewesen sein.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-08/myanmar-rohingya-rebellen-militaer-muslime-angriff

  10. Hier zeigt die Schweizer NZZ was für Spacken, Phantasten und Geisteskranke in der ‚BRD‘ an der Macht sind. Eine Korrespondentin hat Bautzen besucht und berichtet, was ihr der sog. ‚Bürgermeister‘ und nichtsnutzige Geschwätz-Studenten erzählt haben. Demnach sind nicht etwa die Negerhorden, die Bautzen nun schon seit Monaten terrorisieren das Problem, sondern irgendwelche herbeiphantasierten ‚Rechte‘. Wenigstens zeigt die NZZ im Bild zum Artikel, wie es dort tatsächlich zugeht:

    https://www.nzz.ch/international/an-deutschlands-grenzen-bautzen-eine-buehne-fuer-die-rechtsextremen-ld.1312549

    Ob die Gefängnisse ausreichen, wenn hoffentlich bald die 2. Nürnberger Prozesse beginnen?

  11. Die Mafia verdient derzeit gutes Geld mit den Afrikanern. Denke das die Mafia diese mit Drogen versorgt.
    Es wird aber nicht lange Dauer und Mafia wird von den Afrikanern mehr und mehr verdrängt

  12. Ich hatte das gestern schon gepostet und mich wundert das es noch nicht groß Aufbereitet wurde.
    In Sachsen Anhalt hat die AFD einen Antrag durchgebracht das eine Kommission zur Untersuchung des Linksextremismus gegründet wird.
    Das mit Hilfe der CDU
    http://mobil.mz-web.de/sachsen-anhalt/landespolitik/linksextremismus-in-sachsen-anhalt-afd-bringt-mit-hilfe-der-cdu-kommission-auf-den-weg-28220274?originalReferrer=https://www.google.de/

    Für mich ein Durchbruch in der parlamentarischen Arbeit

  13. Auf den russischen Kanälen läuft doch genau so viel Unsinn wie hierzulande, wenn nicht mehr.
    Was ein Trugschluss zu denken, man sei jenseits der westlichen Medien automatisch gut ins Bilde gesetzt.

  14. @ Beaker 25. August 2017 at 19:12

    Neger und Moslems wissen ganz genau, welche Knöpfe sie hier drücken müssen, um zu bekommen, was sie wollen. Egal, wie hanebüchen die „Fluchtgeschichte“ auch sein mag. Die könnten von einer Hungersnot in Österreich erzählen, linke Gutmenschen würden es glauben und tränenüberströmt ihre Geldbörsen öffnen.

  15. Das Problem für die linksgrünen Dreckschweine ist ja, dass man zwar versucht, kritische Stimmen mundtot zu machen aber dennoch wird das Problem der Islamisierung damit nicht verschwinden.

    Eines Tages werden natürlich die linksgrünen Dreckschweine von den Mohammedanern aufgehängt und geschächtet werden, wenn sie als nützliche IdiotInnen nicht mehr benötigt werden. Ein schwacher Trost aber die vielen Millionen ungläubiger Opfer, die die linksgrünen Dreckschweine zu verantworten haben, werden dennoch sterben.

    Es gibt keinen Unterschied zwischen Adolf Eichmann, Heinrich Himmler und einem linksgrünen Dreckschwein, denn alle sind brutale Völkermörder, die einen braun, die anderen bunt!

    Der Kampf gegen die linksgrünen Dreckschweine hat gerade erst begonnen. Grünes Gedankengut mordet, raubt, vergewaltigt!

  16. Die Kastrationsstrafe sollten wir hier auch einführen, denn sie scheint zu wirken. Wir sollten vielleicht auch tatsächlich überlegen, ob nicht die Scharia – jedenfalls partiell – eingeführt werden sollte, so daß man jedem Räuber und Dieb nullkommanix den Arm abhacken könnte……..(Satire off)

    Fakt jedoch ist und bleibt, daß all diese Asylforderer, und die vielen Schwerkriminellen darunter, nur eine Sprache verstehen: Absolute Härte, und keine von linksverdrehten Wattebäuschchenwerfern ausgedachte Schwachsinn-Deeskalations-Komik———

  17. Heisenberg73 25. August 2017 at 19:17
    @ Beaker 25. August 2017 at 19:12

    Neger und Moslems wissen ganz genau, welche Knöpfe sie hier drücken müssen, um zu bekommen, was sie wollen. Egal, wie hanebüchen die „Fluchtgeschichte“ auch sein mag. Die könnten von einer Hungersnot in Österreich erzählen, linke Gutmenschen würden es glauben und tränenüberströmt ihre Geldbörsen öffnen.

    Diese linken Dreckschweine würden den Anschluss Österreichs fordern, damit das Hungern dort aufhört. Geschichte wiederholt sich!

  18. „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. Es gibt etwas, das alle weißen Männer, die hier gelebt haben, wie ich, lernen und wissen müssen: dass diese Personen eine Sub-Rasse sind. Sie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: die Überlegenen und sie die Unterlegenen. Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören. Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.

    Dr. Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger 1952 in seinem Buch „From My African Notebook“, 1961.

  19. Jetzt warten in Afrika dreißig Millionen auf Schiffe, um nach Europa zu kommen. Es ist vorbei.
    Prost Mahlzeit, wir steuern lausigen Zeiten entgegen. Da wird Waffeneinsatz nötig sein und Murksel bekommt dann ihre unschönen Bilder serviert.

  20. Drohnenpilot 25. August 2017 at 19:14

    Die brutalen mohammedanischen Rohingyas stehen unter dem Schutz des unsäglichen Gauck:

    http://www.dw.com/de/gauck-kritisiert-lage-der-muslime-in-myanmar/a-17420870

    2014

    Gauck kritisiert Lage der Muslime in Myanmar

    Bei seinem Staatsbesuch in Myanmar schlägt Bundespräsident Gauck kritische Töne an: Die Ausschreitungen zwischen Buddhisten und Muslimen seien besorgniserregend. Auch die ungeklärte Lage der Rohingyas sei problematisch.

  21. Mein Sohn ist 15 und beschäftigt sich intensiv mit dem Thema wohin er auswanden kann.
    Momentan sind Kanada und Australien die Favoriten. Eventuell Neuseeland
    In der 10 Klasse plant er einen Schüleraustausch in eines der Länder um zu sehen ob es sich dort gut leben lässt.
    Mit 15 hab ich die ersten sexuellen Erfahrungen gemacht und hab gewusst das ein Jahr später meine Lehre beginnt.
    Viel weiter hab ich nicht geschaut

  22. OT

    Wahlomat von RTL (Merkelsmann AG)

    sehr FAKE-verdächtig.
    https://www.wahlnavi.de/

    Blau hat gewonnen in meiner persönlichen Abstimmung. Was ich erwartet habe. Aber die Murksel-Partei direkt dahinter mit nur 3 Punkten Abstand? Also irgendetwas stimmt an diesem Wahlometer nicht.

  23. … wird es in etwa zwölf Jahren einen Kampf zwischen den Schwarzen und den Arabern um die Vormachtstellung in Europa geben.

    Wer einen Blick in eine x-beliebige deutsche Innenstadt wagt, der wird erkennen dass das keine zwölf Jahre mehr dauert.

  24. SO SEHEN GORILLAS ÄH DIE
    ZUKÜNFTIGEN DEUTSCHEN AUS!

    🙁 HEIßT DANN
    DEUTSCHLAND
    „NEGERIEN“?

    Die Discounter bauen schon mal vor,
    nicht in Sicherheit wegen Plünderungen,
    sondern in Sachen Werbung mit
    Negro-Models:

    Siemes Schuh-Center
    TOP NATIONALER
    ARBEITGEBER 2017
    im Focus-Ranking.
    „HITS FOR KIDS“
    …wirbt auf Papier mit fünf Kindern
    um die sechs bis acht Jahre alt, wie man
    an den Zahnlücken sehen kann.
    „BACK TO SCHOOL“
    Sie müssen mit aufgerissenen
    Protestmäulern nerven, d.h. cool tun.
    Von den fünf kl. Kindern sind zwei
    Fake-Deutsche: ein Türke oder Araber,
    vielleicht auch ein Muladi oder Mongole
    im Blazer; eine Mulattin mit
    häßlicher Drahthaar-Afrofrisur.

  25. katharer 25. August 2017 at 19:26

    Mein Sohn ist 15 und beschäftigt sich intensiv mit dem Thema wohin er auswandern kann.

    Genauso wichtig ist es Gemeinschaften zu bilden, mit Gleich- oder ähnlich Gesinnten.

    Die Ausgewanderten sind später einmal die deutschen Keimzellen, aus denen dann eventuell ein neues Volk entstehen kann.

  26. Die Überschrift stimmt nicht.

    Am 25.9.17 gegen 8:00 Uhr morgens werden, nach dem Wahlsieg der achso tugendhaften Merkel, urplötzlich die „menschenunwürdigen“ Bedingungen der „Flüchtlinge“ thematisiert. Dem moralischen Imperativ folgend, werden um diese Zeit alle Beschränkungen zur Passierung des Brenner-Pass aufgehoben.

    DANN geht der Spaß erst richtig los… und der Kampf um Europa wird dann in DEUTSCHLAND beginnen

  27. Das erschreckend ist doch das wir den Untergang finanzieren, wir finanzieren die Armee die uns versucht zu vernichten. Das wird als größte Dummheit in die Geschichte eingehen. Nur wer sie schreibt ist wohl noch offen.

  28. Die Köterrasse hat es nicht besser verdient!
    Die Köterrasse will unterjocht, verachtet und vernichtet werden!

  29. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Ueber-70-Tote-bei-Aufstaenden-in-Myanmar

    Bei Ausschreitungen zwischen Angehörigen der muslimischen Minderheit der Rohingya und der Polizei sind in Myanmar mindestens 71 Menschen ums Leben gekommen.

    In der Region Rakhine im Südwesten des asiatischen Landes leben mehr als eine Million Rohingyas,
    die vom Staat nicht als Bürger anerkannt werden. <<<<

    Widerspruch in sich ……

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/SPD-will-Einbruchschutz-und-Doppelpass-foerdern

    Berlin . Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius soll in den kommenden Monaten das Gesicht der SPD in der Innenpolitik sein. Dieses sei für Pistorius nicht in erster Linie Wahlkampfthema, sondern eine Daueraufgabe, sagte Kanzlerkandidat Martin Schulz am Donnerstag in Berlin.

    Die SPD will sich dabei im Bundestagswahlkampf mit der Forderung nach mehr Videoüberwachung, mehr Einbruchschutz und einer Änderung beim Doppelpass positionieren.

    Schulz und Pistorius, stellten die innenpolitischen Schwerpunkte gemeinsam in Berlin vor.

    Die Partei ist dabei an einigen Stellen nah bei Positionen der Union und stößt deshalb bei ihrem linken Flügel bereits auf Kritik. <<

  30. @katharer In Kanada wohnen nur Deppen. Nebenbei haben Kanada und Australien auch Islamprobleme. Vermutlich sogar noch grössere, weil diese Länder den Islam total unterschätzen.

  31. „Unser Europa wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“
    Gemäß Doof-Trulla Katrin Göre Eckardt – Hirnschiss90/Die Pädophilen

  32. Votix 25. August 2017 at 19:49
    @katharer In Kanada wohnen nur Deppen. Nebenbei haben Kanada und Australien auch Islamprobleme. Vermutlich sogar noch grössere, weil diese Länder den Islam total unterschätzen.

    Absolut richtig! Dieser Milchbubi Trudeau ist genauso ein liberales Würstchen wie das Macrönchen im Kalifat Französistan.

  33. Ich war letztens auf einem Stadtfest hier in meiner sächsischen Heimatstadt – hab noch nie soviele Menschen hier gesehen – auch viele mit Kindern – 99 % deutsche – die Ausländer konnte man an einer Hand abzählen . zwar gibt es da auch etwas mehr als früher – aber es gibt auch viel mehr Deutsche denen es besser geht als früher wo die Leute von der vielen Arbeit in den Alkohol geflüchtet sind …

  34. Sorry, ich brauche keine ausländischen Medien, um richtig informiert zu sein! Die tägliche Konfrontation mit der nur noch beschissenen Realität reicht völlig aus, um zu wissen, was wirklich Sache ist! Der Kampf um Europa hat längst begonnen und zwar überall! Nur darauf, dass Verbrecherorganisationen wie die Mafia ihn für uns führen, würde ich mich auf gar keinen Fall verlassen: Wir werden erneut aufs übelste erpressbar und müssen einen weiteren hohen Blutzoll dafür zahlen. Ganz umsonst, aus Idealismus und reiner Nächstenliebe machen es Camorra und Co. sicherlich auch nicht!

  35. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 25. August 2017 at 19:53

    Macrönchen im Kalifat Französistan

    ********************************************************

    „Aufreger in Frankreich
    Macron zahlt 26?000 Euro für Make-up

    Wer schön sein will, muss zahlen: Der französische Präsident Emmanuel Macron hat in den ersten drei Monaten seiner Amtszeit 26?000 Euro für Make-up ausgegeben. Damit ist er allerdings nicht der teuerste Präsident in Schönheitsfragen.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Macron-zahlt-26-000-Euro-fuer-Make-up

  36. „Wer eine Weiße vergewaltigt wird kastriert!“ Das gefällt mir!
    „30 Millionen warten in Africa auf Schiffe!“ Das gefällt mir nicht!

  37. Das kann schon sein, dass der Kampf in Sizilien, Rest-Italien, Frankreich und Spanien beginnt.
    Und Deutschland wird auch geflutet.

    Aber dann……..
    Die Deutschen waren schon immer sehr radikal – als Gutmensch genauso wie als Schlechtmensch.
    Ich glaube, dass wir Deutschen dann leider mal wieder Schlechtmensch sein werden – und dann wird jeder bunte, schwarze, grüne und sonstwas Glaubende versuchen, aus Deutschland zu fliehen.
    Aber wir werden das dann nicht zulassen, dass sie fliehen……

  38. Geotektonisch gesehen gehört der südliche Teil von Sizilien ja eh zu Afrika. Passt!
    😉

  39. OT

    Neues aus der Messe(r)-Stadt Hannover

    Bemerode scheint neuerdings ein besonders heruntergekommenes Stadtviertel zu sein!

    „23-Jährige erleidet Stichverletzung
    Mann sticht mit Schere auf seine Exfreundin ein

    Als eine 23-jährige Frau in Bemerode ihren Briefkasten leeren will, taucht plötzlich ihr Exfreund auf und greift sie von hinten mit einer Schere an. Ein Passant kommt der Frau zur Hilfe, der Täter kann entkommen. Die Frau wird mit einer Stichverletzung in eine Klinik gebracht.

    Hannover
    . Am Mittwochnachmittag wurde eine 23-jährige Frau in Bemerode von ihrem Exfreund aufgesucht und mit einer Schere angegriffen. Der Vorfall ereignete sich an einem Mehrfamilienhaus an der Straße Weistfeld, die Frau wurde dabei verletzt, Lebensgefahr habe nach Polizeiaussagen nicht bestanden.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Mann-sticht-in-Hannover-Bemerode-mit-Schere-auf-seine-Exfreundin-ein

    „Bemerode: Notruf besetzt, Auto demoliert
    Ein Bemeroder ärgert sich über die Polizei: Während der 53-Jährige minutenlang in der 110-Warteschleife hängt, wird sein Auto bei einer Massenprügelei demoliert. Einer der jungen Täter droht ihm: „Ich stech Dich ab.“

    http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Bemerode-Notruf-besetzt-Auto-demoliert

  40. Schulden bezahlen? Ich bezahle schon genug fuer ungebetene ‚Gaeste’… Apropos, bin kein bio Deutscher, also die Nazi Keule funktioniert mit mir nicht! Wenn sie Aerger wollen, koennen sie es haben…

  41. #Roadking

    Nun, wer Hunderttausende Afrikaner ohne jede Bleibeperspektive ungehindert ins Land läßt, muß nunmal damit rechnen, daß er bald ein afrikanisches Land ist……..

    Dummheit wird bestraft, das ist im ganzen Leben so……

  42. Ich habe sogar mehr Sorge vor der deutschen Radikalität, die dann einsetzen wird, als vor einer Überfremdung, Islamisierung oder sonstwas.
    Daher lieber jetzt AfD.

  43. Wer eine Weiße vergewaltigt, wird kastriert

    Das ist eine Bestrafung, die sie verstehen können.
    Warum?
    Nun, weil sie selbst den Vergewaltiger ihrer Tochter, Schwester oder Mutter genauso bestrafen.

    Neger und Araber nach ihren eigenen Vorstellungen zu bestrafen, ist dann wahre Kultursensibilität, nur müssen wir uns darüber im Klaren sein, was besser für uns ist:
    Barbarische Strafen einführen oder die Barbaren lieber gleich ganz draussen halten.

  44. Dem Linksverbund dem Merkel um sich gescharrt hat, ist es gelungen, alles was einmal als richtig und bewaehrt betrachtet wurde, auf dem Kopf zu stellen und abzuschaffen.
    Diese Situation ist nunmehr in ganz Europa verbreitet mit Hilfe der Links/Globalisstisch/Diktatorischen EU, die Nationalstaaten dabei ist abzuschaffen ohne nennenswwerte Gegenwehr deren Bewohener, die alle in linker Idiologie eingeseift sind.

    Die Schwarzen, die auf dem Bild zu sehen sind, lassen erkennen, dass wir es mit Analphabeten und Primitivst Typen zu tun haben, die es nur aufs Ueberleben, Befriedigung ihrer Beduerfnisse und weiter so wie bisher auf Kosten der Europaer abgesehen haben.

    Italien waere stark genug, hat die noetigen Moeglichkeiten diese Art der Beglueckung sich vom Hals zu halten, sie garnicht erst anlanden zu lassen sondern sofort wie es Australien existiert zurueckschickt, Richtung ihrer Siedlungsgebiete.
    Es wird stattdessen, wie ueblich, versuchen, sie Richtung Norden-Germoney in Trab zu setzen um sie loszuwerden, eben ihre Art von „europaeischer Gemeinschaft“

    Auch hier auf dem Gebiete der Asylbetrueger hat es sich gezeigt, dass die sog. EU vorn und hinten nicht funktioniert, auf allen anderen Gebieten ebenfalls ein Disaster zu Lasten der wenigen Nettozahler.
    Da hilft nur Zerschlagung der EU stattdessen eine EG mit starken Nationalstaaten, die in der Lage ist, sowohl ihre Grenzen selbst zu kontrollieren, alle Entscheidungen selbst trifft, natuerlich die Finanzen fuer ihre eigene Bevoelkerung einsetzt, Transfer und Schuldenunion, offene Grenzen sind fuer grundverschiedene Gesellschaften nicht realistisch.

  45. Je mehr Afrikaner und Araber in Europa, desto mehr Afrika und Arabien statt Europa: Armut, Aberglauben, Handabhacken! Mutti haut in ihre Luxus Datsche nach Südamerika ab, die Reichen ziehen sich in ihre privat geschützten Wohnquartiere zurück – und die rotgrünbunten CDU-Wähler gucken doof aus der Wäsche, denn das hätte ja niemand niemals ahnen können, dass Afrikaner und Araber in Europa nicht zu Europäern werden, dafür Europa afrikanischer und arabischer mit ihnen.

  46. Italien waere stark genug, hat die noetigen Moeglichkeiten diese Art der Beglueckung sich vom Hals zu halten, sie garnicht erst anlanden zu lassen sondern sofort wie es Australien existiert zurueckschickt, Richtung ihrer Siedlungsgebiete.
    Es wird stattdessen, wie ueblich, versuchen, sie Richtung Norden-Germoney in Trab zu setzen um sie loszuwerden, eben ihre Art von „europaeischer Gemeinschaft“

    Naja, nehmen wir mal an, Italien schützt die Aussengrenzen, dann gäbe es Merkels „unschöne Bilder“.
    Und was müssten sich die Politiker in Italien und das Volk der Italiener von unseren Politikern und Gutmenschen dann anhören?

    Geschrei, Vorwürfe, Anklagen.

    Unter diesen Voraussetzungen ist es nicht verwunderlich, dass die Italiener das Gesindel durchwinken.

  47. Ich kann sämtliche Inhalte dieses Artikels nur bestätigen. Bin in dieser Woche beruflich in Turin gewesen. Das Stadtzentrum ist ab Mitternacht komplett von Negern bevölkert. Ganze Straßenzüge voller Bi.bo- und Halalläden.
    Heute wieder im Büro gewesen. Der Deutsche Doof-Michel muss den ganzen Scheiß ja finanzieren. Am meisten erschreckt mich wie ahnungslos die Kollegen sind. Die meisten vermutlich links-grün angehaucht. Die ahnen nicht das ihre Töchter bald einen dicken Negerschwanz im Arsch haben werden.

  48. Votix 25. August 2017 at 19:49
    @katharer In Kanada wohnen nur Deppen. Nebenbei haben Kanada und Australien auch Islamprobleme. Vermutlich sogar noch grössere, weil diese Länder den Islam total unterschätzen.

    Ein größere wage ich zu bezweifeln, da der prozentuale Anteil wesentlich geringer ist. Im Notfall kann dieser bekämpft werden was bei uns kaum noch möglich ist. Zudem haben diese beiden Länder die Zuwanderung relativ gut in Griff. Es kommen hauptsächlich Menschen die den Ländern einen hohen Nutzen bringen. Auch wenn Trudeau ein linker Vollpfosten ist. Er lobt Merkel für die offenen Grenzen, schottet sich aber weiter ab

  49. Daran erkennt man, wie abgrundtief und hoffnungslos dumm diese schwarzen Herrschaften sind. Statt keinerlei Interesse an weiteren Konkurrenten aus Afrika bei der Sozialhilfe, bei Wohnungen und Jobs für Nichtqualifizierte (einschließlich des Drogenhandels) zu haben, freuen die sich noch darüber und wollen möglichst viele davon.

  50. Die werden mittelfristig hier in Deutschland Dinge tun, die man seit dem Dreißigjährigen Krieg nicht mehr erlebt hat.
    Die werden Deutsche in ganzen Stadtvierteln aus ihren Häusern und Wohnungen vertreiben, um sie in Besitz zu nehmen, ganze Dörfer werden überfallen, geplündert und in Brand gesteckt.
    Wir werden eine Vergewaltigungsrate haben, gegen die der Alliierten 1945 wie ein laues Lüftchen war.
    Spinnerei von mir?
    In 3-4 Jahren reden wir weiter.

  51. Der Moloch EU ist nichts anderes als ein Haufen abgehalfterter, debiler Politiker, sie kostet ein Schweinegeld und bringt absolut nichts. Ich bin auch für die Wiedereinführung der guten, alten Binnengrenzen (Nationalstaaten) und einer E(W)G. Das hat viele Jahrzehnte sehr gut funktioniert. Selbstverständlich muß auch der Teuro weg.

  52. Dortmunder Buerger 25. August 2017 at 19:14
    Hier zeigt die Schweizer NZZ was für Spacken, Phantasten und Geisteskranke in der ‚BRD‘ an der Macht sind. Eine Korrespondentin hat Bautzen besucht und berichtet, was ihr der sog. ‚Bürgermeister‘ und nichtsnutzige Geschwätz-Studenten erzählt haben. Demnach sind nicht etwa die Negerhorden, die Bautzen nun schon seit Monaten terrorisieren das Problem, sondern irgendwelche herbeiphantasierten ‚Rechte‘. Wenigstens zeigt die NZZ im Bild zum Artikel, wie es dort tatsächlich zugeht:

    https://www.nzz.ch/international/an-deutschlands-grenzen-bautzen-eine-buehne-fuer-die-rechtsextremen-ld.1312549

    Ob die Gefängnisse ausreichen, wenn hoffentlich bald die 2. Nürnberger Prozesse beginnen?

    Wir mieten uns für die Unterbringung dieser Delinquenten einfach ein Stückchen nördliche Tundra in Sibiren.

  53. lorbas 25. August 2017 at 19:32
    katharer 25. August 2017 at 19:26

    Mein Sohn ist 15 und beschäftigt sich intensiv mit dem Thema wohin er auswandern kann.

    Genauso wichtig ist es Gemeinschaften zu bilden, mit Gleich- oder ähnlich Gesinnten.

    Die Ausgewanderten sind später einmal die deutschen Keimzellen, aus denen dann eventuell ein neues Volk entstehen kann.

    Das mit den Gleichgesinnten ist richtig und wichtig. Jeder sollte sich auf die Zukunft vorbereiten. Wir haben einen extremen Vorteil gegenüber den Gutmenschen. Wir wissen was auf uns zukommt / zukommen kann. Jeder sollte nachnseinen Möglichkeiten, Alter, verdienst, etc. für einen Plan B Sorgen. Beginnend mit der Frage was passiert in meiner näheren Umgebung. Wird diese in Zukunft extrem Bereichert. Muss ich jetzt schon den Wohnort wechseln etc. Ich bin schon vor 10 Jahren in den Norden vor den Toren Hannovers gezogen. Hier wohnen hohe Politiker, Wirtschaftsbosse etc. Bereicherung gibt es bei uns kaum In der Klasse meines Sohnes ist nicht einnAusländer.
    Als Besserverdienender plane ich mit 60 aufzuhören zu arbeiten. Bin dann Frei in der Wohnwahl.

    Ob die jungen Leute die Auswandern und noch Auswandern werden einmal eine Keimzelle für ein neues Deutschland oder ähnliches werden bezweifle ich. Anders als die Muslime haben sich Deutsche Auswanderer in 1 oder 2 Generationen meist assimiliert

  54. Die Summe aller Kräfte freier, bedingungslos egoistischer Individuuen
    (ohne ein „Wir“)
    konvergiert gegen Null.
    Wenn nun die „Eliten“, die zunehmend unruhig werden,
    in ganz neuen Tönen ein „Wir“ proklamieren,
    („Worauf „wir“ stolz sind“, etc. …)
    so ist dies (von dieser Seite(!)) zutiefst heuchlerisch.
    Sie taten als eingesetzte Marionetten mehr als ein halbes Jahrhundert das genaue Gegenteil.
    „Der kleine Depp“ hat bedingunglosen Egoismus von „den Großen“ abgeschaut,
    abschauen müssen,
    zwangsläufig,
    für ihn ist es eine Sache des Überlebens, eine „Notbremse“,
    so glaubt(e) er.
    Was hat dies mit dem Thema zu tun?
    Die Mafia profitiert wie die Kirchen, wie Hunderte, Tausende andere Gruppen von der Invasion.
    „Die schnelle Mark“,
    das ist es, was zählt.
    …Bedingunglose Egoismus ohne ein „Wir“…
    …die Summe aller Kräfte…


    Das „Wir“ ist im Arsch, die Werte verraten..
    Dank der „Eliten“, und derer, die sie gekauft haben.
    Die Bezahlung ist Sache des kleinen Deppen.

  55. Soso, er ist ein Christ. wie ich Menschen verabscheue, die da sagen, sie seihen Christen, oder Muslime, oder Juden…. und dann mit Drogen handeln. Und die Spitze der Eisberg – Frechheit ist, auf die Gerechtigkeit des Schöpfers zu hoffen, und im selben Moment unschuldige Menschen mit Gift zu versorgen. So dummdreist sind nicht mal Affen!

  56. Stimmt, wenn sie sich unbeobachtet glauben fällt von vielen Negern hier die Fröhlichkeit ab. Sie schauen dann richtig böse. Die jungen hippen Smartphone-Artisten und die jungen Negermuttis mit zwei Kindern an der Hand, einem im Kinderwagen und einem im Bauch.

    Das Klischee vom freundlich-naiven, musikbegeisterten und kindlich-fügsamen Neger, der nur seine Spaß haben will und im Grunde seines Herzens ein gutmütiges Kind ist täuscht.

    Mir kommt es so vor, als ob in etlichen eine stille Wut kocht und wenn ich schlecht träume fühle ich mich wie in Ruanda.

  57. Nach wie vor verstehe ich die Wirtschaft nicht, also die Konzerne. Wohin wollen die ihre Hochpreisware hin verkaufen, wenn alles zerfällt in Westeuropa. Irgendwas passt da nicht. Wenn die arbeitsamen und intellektuell produktiven Europäer in paar Jahren hinweggerafft sind, an wen wollen die Hochpreisiges verkaufen? Die machen sich einen ganzen Teil des Weltmarktes kaputt. Wieso unterstützen die Konzernbosse das? Was steckt dahinter?

  58. In der Hitlerzeit gab es so mutige deutsche Patrioten wie Graf von Stauffenberg. Gibt es heutzutage solche mutigen Offiziere nicht mehr?

  59. Bin gerade in Ungarn in Urlaub (Balaton). Herrlich hier. Man geht zum Baden, man geht durch die kleinen Städte, nirgends eine Schleiereule, nirgends irgendwelche Leute, dessen mieser Charakter sich schon in den Gesichtszügen manifestiert hat. Nett und freundlich und als Menschen berechenbar. In meiner Heimat im Süden Deutschlands trifft man in einer Stunde an einem Tag mehr Schleiereulen und Gesindel an, was man hier nie zu sehen bekommt.
    Es gibt hier Zigeuner. Man sieht sie tagsüber mit Besen und anderem Equipment die Dörfer pflegen und säubern. Auf die Frage, wieso das so ist, sagte mir ein Ungare, „diese müssten, als Gegenleistung für ihre Sozialhilfe, Dienste in der Gemeinde zum Allgemeinwohl verrichten“. Dieser Herr Orban ist einfach genial. Hat meine Hochachtung.

  60. Bei dem Video hatte ich kurzfristig das Gefühl, einen Film aus dem Wildreservat Afrika zu schauen, Kenia vielleicht oder Nigeria. Das sollen Aufzeichnungen aus Europa sein? Wobei, dank MamaAfrikaMerkel sieht es hier, z. B. in den Homelands Bremen oder NRW eigentlich auch schon so aus. Tja, das wars wohl mit dem guten alten Europa: In ein paar Jahren eine weitere Kloake mehr auf dem Erdenrund. Hauptsache die Apologeten der Religion Bunt fühlen sich so richtig gut und können auf Kosten der Steuerzahler ihre Lichtgestalten aus Afrika betüdeln.

  61. Wie lange lassen wir und das noch gefallen? Zeigt diesen „Menschen“ jeden Tag, dass sie hier nicht erwünscht sind!

  62. „Seiner Ansicht nach wird es in etwa zwölf Jahren einen Kampf zwischen den Schwarzen und den Arabern um die Vormachtstellung in Europa geben.“

    In etwa 12 Jahren ist B.Höcke Bundeskanzler und das Problem wird dann einfach mit Drohnen erledigt werden !

  63. Russische Medien als Inhaber der einzigen Wahrheit heranzuführen ist genauso abwegig wie die deutschen Mainstream Medien, werter Eugen Prinz. Denken Sie mal an RT, RTdeutsch, Sputniknews, das sind Propgandaeinrichtungen vom Feinsten, und die staatlichen Sender Russlands genauso wie ARD und ZDF.

    Die von Ihnen verlinkte Komsomolskaja Prawda ist sicher durchaus gut und sachlich, aber generell ist auch Komsomolskaja Prawda mit Vorsicht zu genießen.
    Statt auf die staatlich gelenkten Medien Russlands zu schauen, sollten Sie Ihren Blick besser in Richtung Schweiz, NZZ und BaZ, richten oder mal nach Österreich. Oder auch auf einzelnen britische Medien (nicht BBC).

  64. Ben Shalom 25. August 2017 at 21:01
    ———————————-
    Das ist einfach zu beantworten, der Countdown ist abgeschlossen, mehr ist nicht mehr rauszuholen, ohne den Planeten zu zerstören. Millionen Autos stehen auf Halde, 100te Millionen Smartphones können gar nicht so schnell an den Mann gebracht werden. Jetzt beginnt das Schlachten. Denen gehört doch schon alles! Was übrig bleibt, wird versklavt! So schaut`s aus!

  65. Was sagt der Papst zu diesen Verhältnissen? Würde er heute auch noch Flüchtlinge mitnehmen?

  66. Das ist leicht vorstellbar:

    die größer werdenden Parasiten-Gruppen werden in Europa (bzw. natürlich auch bei uns besonders) darum kämpfen, wer das stärkste Faustrecht hat von Kriminalität zu leben.

    Das kann von Stadt zu Stadt und von Staat zu Staat unterschiedlich sein, welche Gruppe der Sieger ist.
    Vielleicht gibt es manchmal gar keinen Sieger.
    Statt dessen vielleicht Gebietsaufteilungen, oder sonst endlose Bandenkriege.

    Die Staaten haben versagt, solche Parasiten aus Europa fern zu halten.
    Natürlich werden diese Staaten auch dabei komplett versagen, die Parasiten-Kriminalität auch nur einen Millimeter eindämmen zu können.

    Wie am Beispiel Barcelona (oder bei uns mit der CDU) hat man gesehen,
    dass abgefuckte Vollidioten, Polit-Perverse und Volksverräter vorrangig zu Entscheidungsträgern werden können.

    Diesen verkommensten aller abartigen Kreaturen ist gemein,
    es in Zukunft stets noch schlimmer werden zu lassen.

  67. OT

    AUCH IKEA WIRFT SICH WEITER
    DEN INVASOREN AN DEN HALS:
    Staatsknete von den Fake-Flüchtlingen
    abgreifen; also indirekte
    Subventionen für den Möbelladen.
    NEUER KATALOG IST DA;
    (habe aber seit 40 J. nichts
    mehr bei Ikea gekauft)!
    Wenige Menschen abgebildet;
    Auszüge s.u.

    IKEA NERVT ZUDEM
    MIT KLUGSCHEIßEREI
    „Das Wohnzimmer ist der Ort, wo das Leben stattfindet…: das Nickerchen am Nachmittag…“ Auf S. 14 dann fünf Personen, davon zwei fette Negerinnen u. ein Neger der eine Blondine anlacht, was der blonde Mann,
    mit Sektkelch, lustig findet.
    S. 16 – 17 „Zeit für die Familie, Zeit für ein Nickerchen…“
    S. 32 – 33 „Zeit für Freunde und das spannende Finale.“
    Ein Neger u die laanghaarige Blondine hoccken auf dem Sofa u. essen mit Stäbchen aus Pappkartons. Eine afrohaarige Negerin sitzt alleine abseits auf dem Boden am Katzentisch, ein Kunststofftablett mit Klappfüßen,, stochert mit Stäbchen im Asiafraß in der Schachtel.
    S. 38 – 39 „Die erste Zeit in einer neuen Wohung ist nicht immer leicht.“
    Zwei erwachsene Neger u. ein Negerkind.
    S. 45 Blonde Mutter macht Yoga, Krabbelkind guckt zu
    S. 49 Küstler, es malt ein Mongole
    S. 64 – 65 Blondgefärbte(?) Designerin Maryam Mahdavi, Kopenhagen…
    S. 66 – 67 „Berlin ist sein Wohnzimmer.“ Neger mit Creole im Ohr. „Für Josh ist kein Tag wie der andere. Der gebürtige Brite ist nach seinem Designstudium von den Niederlanden nach Berlin gezogen…“
    S. 68 – 69 Ideen für grünes Wohnen (in der Wohnunng) mit Landschaftsarchitektin Karin Svensson, Dozentin an der Swedish University of Agricultural…; mit kleinem Mongolenbub. Ob es ihr Sohn ist unklar.
    S. 79 Familie u Freunde in einer kleinen Küche: Araber, Neger, Asiaten. Die Männer bärtig.
    S. 80 – 81 Blonde Grundschulkinder machen Hausaufgaben für die Schule.
    S. 85 „Schwedisch verfeinerte Köstlichkeiten. Leckeres aus verantwortl. Produktion…“ Am Tisch ein athletischer Mulatte.
    S. 86 Es kocht ein Mongole…
    S. 95 Anthrazit-schw. Küche. „Sieht gut aus. Auch für die Umwelt.“
    S. 98 – 100 Orientalisches Ehepaar in „Küchenträume“
    S. 108 Orientalin/Asiatin mit Kindern in der Küche
    S. 111 „Lebensmittel sind wertvoll. Jeden Tag verschwenden wir ein Drittel unserer Lebensmittel…“ ANM.: ALSO ICH NICHT!
    S. 112 „Christy Bradly, Mitarbeiterin bei Ikea Nottingham, Vorreiterin in Sachen Reduktion von Lebensmittelabfällen. Sieh dir in der Ikea-Katalog-App an, was Christy mit Lebensmittelabfällen macht.“ DARF ICH RATEN? SIE FRIßT SIE; DESHALB IST SIE SOOO FETT!
    S. 114 Thang Zuali näht Kissenbzüge im Sozialunternehmen „Open Arms“ Austin Texas. „Vor vier Jahren flüchtete sie mit ihrer Familie vor den Unruhen aus Burma(Myanmar).
    S. 115 EU-Bio-Kaffee aus den Anden Perus, von Kaffeekleinbauer Américo Gil Guevara. „Aufgrund unserer globalen Reichweite können wir etwas bewirken.“,sagt Azaliah Mapombere, Sustainability Developer für Ikea Food.
    S. 116 – 117 Kinder, behindert, Nordthailand. Ikea Foundation u. Partner Handycap International.
    S. 122 -123 Ältere Blondine u. älterer Grinse-Mongole „begrüßen den Tag in aller Ruhe“
    S. 144 Inderin im Bad
    S. 145 Dunkelhäutiges Mädchen im Bad
    S. 154 Kl. Negermädchen im Bad
    S. 156 Das Mädchen von S. 145 im Bad
    S. 159 Teenager Mulattin oder Asiatin
    S. 296 „Herrlich: einkuscheln u. ausschlafen.“
    S. 314 „Erfolg läßt sich einrichten. Büro oder Café.“ Drei nordeurop. Frauen arbeiten. Am Kaffeetisch sitzt ein stiernackiger Araber im Anzug.
    S. 323 „Arbeiten bei Ikea.“ Dicke hellblonde SchwedenInnen, ein Mongole, ein brünetter Vollbärtiger, eine sehr schwarze dicke Negerin.
    Ab in den Müll, also Papiertonne – mit dem Katalog natürlich!

  68. Die Mafia in Palermo zumindest hat sich mit den Negern arrangiert. Sie sind fürs Grobe da und haben absolutes Schußwaffenverbot.

    Nur Messer, Macheten, Beile etc, sind erlaubt.

    Die militanten, rekrutierten Neger gehören meist einer dubiosen Sekte namens blackaxe an.
    Einer verschworenen Gemeinschaft, deren höchstes Ziel ist, die Knechtung des schwarzen Mannes durch die Weißen zu ahnden.

    Kindisch, aber Kunta Kinte glaubt daran.

    Daß er sich überhaupt in diesem unendlichen sprachlichen Kauderwelsch seines Landes vernehmlich artikulieren konnte, hat er seinen grausamen Kolonisatoren zu verdanken, die, man weiß es heute, bis zum Überdruß, an allem Schuld sind.

    Vive la Négritude !

    Welcome in Germany !

    That´s great !

    Sagt Kermit, der lustige Frosch in der Muppet Show.

    Ich kann mich da nicht anschließen, so sehr ich mich auch bemühe …

  69. Bezüglich des Videos: die reinste „Humanoid“-Fälschung. Erklärung: Fauna-und Florafälschung durch Einschleppen nicht originer Pflanzen, Insekten usw. können ein Habitat in seiner Ursprünglichkeit schwer zusetzen. Daher: Marine an die afrikanische Küste und die Grenzverletzer stoppen!

  70. Kartoffelkaefer 25. August 2017 at 21:33

    China, Indien, Japan, USA und noch ein paar andere Gegenden scheinen am Untergang der Welt nicht teilnehmen zu wollen. Warum soll gerade Westeuropa als Absatzmarkt zerfallen? Wie soll das bis auf ein paar Sparten wie der Asylindustrie den Konzernen allgemein nützen? Selbst die Römer haben ihre Sklaven nicht unnötig geopfert, schon aus Geschäftsinteresse. Es passt einfach nicht.

  71. Tja, das Heerlager der Heiligen in Echtzeit. Wer hätte das Anfang der 70er gedacht. Falls hier jemand nicht weiß, was ich meine, gurgeln, kaufen und lesen. Ist der Hammer.

    Auf Breitbart im Moment übrigens Kraut-Bashing wg. Stern-Cover. Wer die Nerven hat: Kommentare lesen!

  72. Auf Dauer werden und müssen sich die jetzigen politischen Verhältnisse verändern.
    Wenn es wirklich ans „Eingemachte“ geht,wird auch die Bevölkerung reagieren,irgendwann ist die Grenze des Leidensdrucks erreicht,dies war immer so und wird auch in Zukunft so sein.
    Da wird auch alles Schwadronieren,der etablierten Politverbrecher und ihrer willigen Helfer,nichts mehr ändern.
    Europa hat nur Glück,daß so einiges an Wasser zwischen den Kontinenten existiert und der Fußweg auch verhindert werden kann,ansonsten könnten wir uns vor dem Untergang kaum noch erwehren.

  73. Wenn man dann anhand dieser Zustände erfahren muß, wie die Italiener, aber auch die Zyprer und Malteser der C-Star das Einlaúfen bzw. Versorgung verweigern, dann ist doch mehr als offensichtlich, dass unsere Abschaffung durch Wilde und Massenmörder einem Plan folgt.

    Und unsere Regierungen nur Marionetten von Weltbeherrschern sind, die mehr Geld ergaunert haben, als unser Bundeshaushalt!

  74. Meines Erachtens wird es allerhöchste Zeit für eine gründliche Wählerqualifizierung zu sorgen. Was da für Vollidioten draussen rumlaufen, die von Tuten und Blasen keinen Schimmer haben aber „wahlberechtigt“ sind ist nur noch zum fremdschämen. Viele wissen noch nicht einmal daß die AFD existiert!Noch nie gehört, sozusagen…Hier in München sind überhaupt keine AFD Plakate mehr zu sehen aber von linksfaschistischen- oder Grüntraumtänzerparteien reichlich !Der CSU Vogel verspricht uns dass er die Probleme nicht lösen kann oder will, möchte aber gern an den Futtertrog. Wow, diese Penner haben so eine Verachtung für das deutsche Volk, nicht zu fassen.

  75. Impressionen aus Ballaro/Sizilien:

    Warum ist bei mir auf Firefox nix zu sehen?
    Wer weis was? Adblock bereits Deaktiviert.

  76. “ Dortmunder Buerger
    25. August 2017 at 19:21
    „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. Es gibt etwas, das alle weißen Männer, die hier gelebt haben, wie ich, lernen und wissen müssen: dass diese Personen eine Sub-Rasse sind. Sie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: die Überlegenen und sie die Unterlegenen. Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören. Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“

    Dr. Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger 1952 in seinem Buch „From My African Notebook“, 1961

    Das muss man immer und immer wiederholen.
    Albert Schweitzer war ein weiser Mann.
    Und er hat mit jedem Wort seiner Aussage 100% Recht.
    Im übrigen trifft das auch auf die Wüstenneger und die primitiven Turkvölker zu, die sich seit hunderten von Jahren ausbreiten wie ein Krebsgeschwür und schon zig Kulturen zerstört haben.

  77. Die Neger besitzen daher diese vollkommene Verachtung der Menschen, welche eigentlich nach der Seite des Rechts und der Sittlichkeit hin die Grundbestimmung bildet. Es ist auch kein Wissen von Unsterblichkeit der Seele vorhanden, obwohl Totengespenster vorkommen. Die Wertlosigkeit der Menschen geht ins Unglaubliche; die Tyrannei gilt für kein Unrecht, und es ist als etwas ganz Verbreitetes und Erlaubtes betrachtet, Menschenfleisch zu essen. Bei uns hält der Instinkt davon ab, wenn man überhaupt beim Menschen vom Instinkte sprechen kann. Aber bei dem Neger ist dies nicht der Fall, und den Menschen zu verzehren hängt mit dem afrikanischen Prinzip überhaupt zusammen; für den sinnlichen Neger ist das Menschenfleisch nur Sinnliches, Fleisch überhaupt. Bei dem Tode eines Königs werden wohl Hunderte geschlachtet und verzehrt; Gefangene werden gemordet und ihr Fleisch auf den Märkten verkauft; der Sieger frißt in der Regel das Herz des getöteten Feindes. Bei den Zaubereien geschieht es gar häufig, daß der Zauberer den ersten besten ermordet und ihn zum Fraße an die Menge verteilt. Etwas andres Charakteristisches in der Betrachtung der Neger ist die Sklaverei. Die Neger werden von den Europäern in die Sklaverei geführt und nach Amerika hin verkauft. Trotzdem ist ihr Los im eignen Lande fast noch schlimmer, wo ebenso absolute Sklaverei vorhanden ist; denn es ist die Grundlage der Sklaverei überhaupt, daß der Mensch das Bewußtsein seiner Freiheit noch nicht hat und somit zu einer Sache, zu einem Wertlosen herabsinkt. Bei den Negern sind aber die sittlichen Empfindungen vollkommen schwach, oder besser gesagt, gar nicht vorhanden. Die Eltern verkaufen ihre Kinder und umgekehrt ebenso diese jene, je nachdem man einander habhaft werden kann. Durch das Durchgreifende der Sklaverei sind alle Bande sittlicher Achtung, die wir voreinander haben, geschwunden, und es fällt den Negern nicht ein, sich zuzumuten, was wir voneinander fordern dürfen. Die Polygamie der Neger hat häufig den Zweck, viel Kinder zu erzielen, die samt und sonders zu Sklaven verkauft werden könnten, und sehr oft hört man naive Klagen, wie z. B. die eines Negers in London, der darüber wehklagte, daß er nun ein ganz armer Mensch sei, weil er alle seine Verwandten bereits verkauft habe. In der Menschenverachtung der Neger ist es nicht sowohl die Verachtung des Todes als die Nichtachtung des Lebens, die das Charakteristische ausmacht. Dieser Nichtachtung des Lebens ist auch die große von ungeheurer Körperstärke unterstützte Tapferkeit der Neger zuzuschreiben, die sich zu Tausenden niederschießen lassen im Kriege gegen die Europäer. Das Leben hat nämlich nur da einen Wert, wo es ein Würdiges zu seinem Zwecke hat.

    (Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Philosophie der Geschichte)

  78. Man kann nur hoffen das die Italiener im Kampf auf Sizilien um Europa nicht so „kämpfen“ wie im 2.Weltkrieg an deutscher Seite. Da hatten die Italiener die Absätze vorne an Stiefeln, damit sie schneller rückwärts laufen konnten.
    Wenn es eng wird helfe ich auch mit über 60 noch freiwillig ganz vorne wo es wehtut, versprochen

  79. Ich habe mich mit einem Äthiopier der schon seit 30 Jahren hier lebt unterhalten.
    Er ging immer ins gleiche Straßenkaffee und seit 1 Jahr nicht mehr ins selbige sondern
    nun gegenüber in ein anderes. Ich fragte Ihn warum er nicht mehr in das geht wo er sonst
    immer war. Er sagte mir, weißt Du, wir haben Grenzen gezogen, wir dürfen da nicht mehr
    sitzen weil dort jetzt die Eritrear sitzen. Wir sind doch verfeindet. Das muss man sich mal
    überlegen, die kommen hier her in ein Land wo Grenzen nicht mehr existieren und ziehen
    hier Ihre eigenen Grenzen. Ich komme mir so was von verarscht vor. Wir werden hier noch
    Konflikte erleben wo jeder gegen jeden kämpfen wird, Muslime gegen Christen, Schwarze
    gegen Weise, Afrikaner gegen Afrikaner, Araber gegen Europäer und Schwarze, ich komme
    aus dem Kotzen nicht mehr raus. Und die Gutmenschen und unsere Drecks Politiker raffen
    gar nichts mehr. Europa wird in nicht so ferner Zukunft brennen.

  80. @Cendrillon 25. August 2017 at 19:08
    „Ob die hier HUST schon länger lebenden Türken über eine solche afrikanische Invasion in Begeisterungsstürme ausbrechen werden? Das möchte ich einmal sehr sehr bezweifeln.“

    Als die EU die Grenzen nach Rumänien und Bulgarien geöffnet hat, sind am Dortmunder Nordmarkt viele eingesessene Türken weggezogen. Denen wurde es wohl zu bunt.

  81. Die Mafia bietet einen zweifelhaften Schutz. Sie wird am Menschenschmuggel und Drogenhandel mitverdienen, und Geld wird bei ihr schwerer wiegen, als Solidarität mit Europa. Nur wenn ihr der Neger in den eigenen Garten scheißt, gibt’s Saures. Aber dann scheißt er halt einen Garten weiter.

  82. Oh, da werde ich stocksauer. Das ist kein Christ. Ein echter Christ wird seinen Lebensunterhalt niemals mit Drogenhandel oder sonstigen kriminellen Strukturen verdienen. Und Gottes Gerechtigkeit geht anders.
    Auch wenn Weisse überall viel Mist gebaut haben, und die Wirtschaft heute ( ich kann nur den Film: „Blood Diamond“ empfehlen ) immer noch versucht, das Land auszubeuten, muss man sich mal anschauen, wie afrikanische Regierenden ihr Volk aussaugen und ausbeuten. Und welche Geschäfte mit wem getätigt werden.
    Vor allem darf man nicht vergessen, dass auch dort echte Christen in der Minderheit sind, denn dann wären die Bildungschancen, die Gleichberechtigung der Frauen und Arbeit keine Fremdworte.
    Es gab und gibt auch immer wieder Berichte, dass Mikrokredite an Frauen vergeben, Wirkung zeigen und sogar zurückgezahlt werden, mit Männern funktioniert das nicht.
    Und das ganze Land ist – ich sage das jetzt mal ganz direkt – dämonisch verseucht durch Vodoo, Zauberer, Ahnengeisterglauben, Animismus usw .. und die Charismatiker – eine Ausprägung des christlichen Glaubens – , unter denen es auch viele biblischGläubige gibt, aber leider leider sehr sehr viele Scharlatane, die den Menschen das Blaue vom Himmel versprechen, und so ein fehlgeleiteter Mensch ist dieser da, der behauptet er wäre Christ und begrüße Gottes Gerechtigkeit.
    Ja, Gott ist gerecht und hat immer wieder auch Völker dazu gebraucht, wie man am Beispiel Israel und im AT sieht, die, die abgefallen sind, zu strafen und zu züchtigen.
    Und Europa ist ein nachchristliches Gebilde. Was hier angedacht wird in Punkto Sterbehilfe, dass in einem angeblich demokratisch-freiheitlichen Land in Ordnung ist, Demontratiionen wie zBsp den „Marsch des Lebens“ zu bedrängen und bedrohen, aber Moslems ungehindert schreien dürfen, „Juden ins Gas“ …. das ist kein christiches Land mehr. GOTTes Herz schmerzt darob und Luther würde heisse Tränen vergiessen, wenn er unter uns weilte.
    Christen dürfen nämlich sehr wohl ihr Land verteidigen, ihre Familien, ihre Kinder, ihre Frauen vor allem. Christen sollten, wenn sie eine Partei finden, die halbwegs wählbar ist, auch wählen gehen.
    Italien hat das Pech, dass es einen „Papst“ hat.
    Ich will keinen katholischen Christen hier angreifen oder ihm den Glauben absprechen … es gibt auch unter den Katholiken wiedergeborene Menschen, die man mit Fug und Recht Christen nennen kann.

    (1. Petrus 1,23 denn ihr seid wiedergeboren nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, durch das lebendige Wort Gottes, das in Ewigkeit bleibt.
    1 Es war aber ein Mensch unter den Pharisäern namens Nikodemus, ein Oberster der Juden. 2 Der kam bei Nacht zu Jesus und sprach zu ihm: Rabbi[1], wir wissen, daß du ein Lehrer bist, der von Gott gekommen ist; denn niemand kann diese Zeichen tun, die du tust, es sei denn, daß Gott mit ihm ist.
    Johannes, 3: Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird[2], so kann er das Reich Gottes nicht sehen! 4 Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Er kann doch nicht zum zweitenmal in den Schoß seiner Mutter eingehen und geboren werden? 5 Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist[3] geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen! 6 Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. 7 Wundere dich nicht, daß ich dir gesagt habe: Ihr müßt von neuem geboren werden! 8 Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist jeder, der aus dem Geist geboren ist. )

    Der Papst ist eine Freund des Islam und der Moslems, und fordert ausserdem, dass Europa mehr Migranten aufnehmen soll. Er ist Jesuit und Freimaurer.
    Da schlage ich doch vor, dass der Vatikan seine Konten plündert und jedem Migranten ein Begrüßungsgeld in die Hand drückt, um den Steuerzahler zu entlasten. Der Vatikan hat Geld genufg. Und eine florierdende Wirtschaft mit Drogenhandel, Prostitution, Waffengeschäften.

    Doku:
    https://www.youtube.com/watch?v=XU6AB8z-iOM
    Woher kommt der Reichtum der Kirche

    https://marbec14.wordpress.com/2014/08/29/der-reichtum-der-kirche-ist-blutgeld-teil-i/
    Eine umfangreiche Studie zum Reichtum der Kirche mit dem Titel Vatikan besitzt den zweitgrößten Schatz der Welt erschien in der Ausgabe Nr. 42/1952der italienischen Zeitschrift Oggi. Darin heißt es:
    „Der Schatz des Vatikans ist … der zweitgrößte der Welt, nach dem der Vereinigten Staaten und vor dem Englands, der in den letzten Zeiten stark abgenommen hat. Die Zahlen der einzelnen Staatsschätze (auch Goldreserven genannt) werden im Allgemeinen offiziell durch die UNO veröffentlicht, doch die des Vatikans können meist nur durch besondere Informationen vermutet werden. Der Schatz besteht überwiegend aus Goldbarren, und sein Wert beläuft sich auf 11,5 Milliarden Dollar, umgerechnet auf die astronomische Zahl von mehr als 7.000 Milliarden Lire. Zum Vergleich sei erwähnt, dass die Goldreserven der Italienischen Republik 400 Milliarden Lire und die de Zentralbank Frankreichs etwas mehr als das Doppelte betragen. Der Schatz Englands kann auf 2600 Milliarden Lire und der der Vereinigten Staaten auf 15.400 Milliarden Lire geschätzt werden.“ 1) (Übersetzung aus dem Italienischen)

    http://stop-kirchensubventionen.de/wie_entstand_reichtum.html )

    Und die Mafia ?
    Ich vernute, sie bekommen Aboslution, weil sie helfen, reicher zu werden.
    Und dass die Androhungen dieses Kriminellen Systems wirken .. das ist ja schon bedenklich.

  83. Ja, es wird soweit kommen, daß man meint, Gott ei­nen Dienst zu erweisen, wenn man euch tötet.“[5]

    Und so geschah es: Der Diakon Stepha­nus wurde verhaftet. Voll des Heiligen Geistes und im Angesicht des Todes hielt er eine flammende Verteidigungsrede. Voll des Heiligen Geistes sprach er: „Ich sehe den Himmel offen und Jesus zur Rechten Gottes stehen.“[6] Daraufhin wurde er gesteinigt. Er war der erste Märtyrer und es sollten ihm noch viele folgen. Doch die Apostel ließen sich davon nicht einschüchtern.

    Der Heilige Geist gab den Aposteln und allen, die durch sie Jesus als ihren HERRN annahmen, eine solche Vollmacht und Freudigkeit zur Verkündigung des Evangeliums, daß sich diese frohe Botschaft von Jesus Christus, dem gekreuzigten und auferstandenen HERRN, in nur rund 60 Jahren in der ganzen damaligen Welt bis nach Rom, ja bis in die kaiserliche Familie, verbreitet hatte. Und das ohne jede Gewaltanwendung.

    In der Folgezeit wurden die Christen mal mehr mal weniger be­drängt, verfolgt, gefoltert oder grausam umgebracht. So sehr, daß sich die Henker wunderten, wie sie diese Leiden aushielten, ohne Jesus zu verleugnen. Jesus selbst kam den Seinen in solchen Stun­den mit einer überirdischen Kraft zu Hilfe.

    Das hat sich auch bis heute nicht groß geändert. In den letzten zwei Jahrhunderten hat es mehr Verfolgung und Märtyrer gegeben als in allen Jahrhunderten zusammengenommen. Bei näherer Betrachtung können wir feststellen, daß in milderer Gestalt Leiden und Bedräng­nis um Jesu Christi willen schon jetzt auch hier bei, uns in West-Europa, begonnen haben.

    Aber warum ist das so? Liegt es an den Fehlern der Christen, haben wir etwas falsch gemacht? Nein – es ist auch nichts Ungewöhn­liches, sondern gehört zur Nachfolge Jesu dazu, das hatte ER Seinen Jün­gern ja ganz klar gesagt:

    „Wenn die Menschen euch hassen, dann vergesst nicht, daß man mich schon vor euch gehasst hat. Diese Welt würde euch lieben; aber ihr müsstet zu ihr gehören. Doch ihr gehört nicht mehr dazu. Ich selbst habe euch aus der Welt herausgerufen. Darum haßt sie Euch.“[7]

    Bisher hatten wir in Europa ja eine Ausnahmesituation, während die Christen in anderen Erdteilen den Haß der Welt in massiver Weise zu spüren bekamen. Wie ist dieser globale Haß nur zu erklären? Wieso sind sich da alle Menschen unterschiedlichster Kulturen auf der ganzen Welt so einig? Hinter dieser Bedrängnis und Verfolgung steckt der Widersacher Gottes, der Teufel, der es schon im Paradies nicht ertragen konnte, daß Adam und Eva, das erste Menschenpaar, in Frieden und Har­monie mit Gott, dem Schöpfer, lebte. So stachelte er die beiden an, sich gegen Gott aufzulehnen und IHM den Gehorsam zu verweigern.

    Dieser Kampf, den der Teufel gegen Gott und Seinen Sohn Jesus Christus führt, hält bis heute an. Ja, er wird in der Endzeit, in der wir leben, immer stärker; denn der Feind Gottes weiß, daß er nicht mehr viel Zeit hat. Er will möglichst alle Menschen dazu bringen, daß sie Gott den Gehorsam verweigern und daß sie selbst bestimmen, was gut ist und was böse ist.

    Quelle: http://www.gemeindenetzwerk.de/?p=14855

  84. .. uups.
    Also aufgrund der zugefügten Links ist mein erster KOmmentar noch nicht sichtbar. So lässt sich der zweite nicht richtig einordnen.
    Tut mir leid.

    Ich mag jetzt nichts wiederholen, vielleicht wird der erste Teil ja freigeschaltet, mal abwarten.

  85. Dortmunder1 25. August 2017 at 19:06

    Österreich schickt die „Flüchtlinge“ die an der italienischen Grenze erwischt werden sofort zurück, und Deutschland, wer Asyl sagt darf bleiben.

    Fragt sich nur, wie lange! Wenn ein Wechsel kommt, dürfen die alle zurück, weil keiner einen legalen Aufenthalt hat. Wer aus einem sicheren Drittstaat kommt und einen wie auch immer gearteten Aufenthaltstitel bekommt, bekommt den contra legem. Und dann kann er sich auch nicht auf Vertrauensschutz berufen, sondern der Titel wieder entzogen werden.

  86. Die Neger sollten sich mal über „Kongo-Müller“ informieren.
    Das steht ihnen bevor wenn sie hier die Backe aufreißen!

  87. Mutti Merkel sitzt, wie auch ihr Ziehvater Kohl, der die Deutschen auch um ihre Verfassung beschissen hat, alles aus. Die Medien spielen mit. Das Problem ist, dass es der Grünen und SPD-/CDU-Bagage egal ist, was passiert. Wenn die dumme Wanderwarze Fatima-Roth von drei Negern vergewaltigt und dann ein Bein abgehackt bekäme, würde sie lächeln und sagen: „Danke, meine afrikanischen Freunde, es wird bunt.“ Die Gesellschaft ist so dekadent, dass neben ihnen ein Mensch ermordet werden kann, sie sehen und kaufen weiter ihren Dreck. In diesem Sinne: Dieses Land hat den Untergang verdient.

  88. Merkels Erfolgsgeheimnis
    Von Norbert Bolz
    Wie konnte aus Helmut Kohls „Mädchen“ die mächtigste Frau der Welt werden? Um diese Frage zu beantworten, muss man beim Äußerlichen anfangen, nämlich ihrer Unauffälligkeit. Angela Merkel hat vor allem eines nicht: Charisma. Deshalb hat man sie von Anfang an unterschätzt. Als sich dann, nach ihrer erstaunlich dauerhaften Selbstbehauptung an der Machtspitze, weder die Politiker noch die Journalisten sich weiter trauten, sie als „Mädchen“ zu belächeln, wurde sie Deutschlands „Mutti“. Aber auch durch diese ironisch-respektvolle Umetikettierung änderte sich das Entscheidende nicht.

    Nach wie vor liegt der Akzent auf ihrem asexuellen Auftritt. Das hat Christine Eichel in ihrem schönen Buch über das protestantische Pfarrhaus als Hort des Geistes und der Macht überzeugend herausgearbeitet: „Die modische Zurückhaltung der Kanzlerin wirkt auch deshalb adäquat, weil sie mit ihren immer gleichen farbigen Blazern und schwarzen Hosen im Grunde die Uniform der Dienenden trägt. Nicht die Staatslenkerin steht am Rednerpult, sondern die Staatsdienerin. Keine modische Übertreibung, keine Weiblichkeit, keine Koketterie lassen das Amt hinter der Person zurücktreten. Sie gibt sich so asexuell, wie man die Frauen in Pfarrhäusern gern hatte. Schon in der Schule hieß es, sie hätte keinem Jungen die Augen verdreht. Uniformen wie auch der Talar des Pfarrers vermitteln eine Botschaft: Ich nehme mich nicht wichtig, ich gehe in meinem Berufsstand auf und ordne ihm meine Persönlichkeit unter.“

    Am Beginn ihrer politischen Karriere war Angela Merkel nicht nur eine uninteressante Erscheinung, sondern geradezu auffallend unauffällig.Ihr Image hatte deshalb nur zwei Entwicklungsdimensionen: Fleiß und Selbstbeherrschung. Dass dies von den Deutschen als authentischer, überzeugender Auftritt empfunden wurde, kann man aber nur verstehen, wenn man sich daran erinnert, gegen wen sich das Pfarrhausmädchen aus der DDR durchgesetzt hat. Angela Merkel hatte das Glück, einen doppelten Kairos zu erwischen. Zum einen gab es mit dem Spendenskandal der CDU die unverhoffte Möglichkeit, den Koloss aus Oggersheim zu stürzen. Zum anderen hatte die Agenda 2010 die rot-grüne Regierung in die Krise gestürzt.

    Die Mutti eines neuen Biedermeiers

    Durch diese Krise wurden zwei Figuren demontiert, die bisher souverän die politische Szene beherrschten. Gerhard Schröder und Joschka Fischer waren Glamour Boys mit männlichem Sex-Appeal, denen das Regieren Spaß machte. …. Angela Merkel war die exakte Gegenfigur zu diesen Machos. Nach den Rock’n’Rollern und Streetfighting Men kam die Mutti eines neuen Biedermeier. Mit ihr betritt ein analytischer Kopf die politische Bühne. Sie ist fleißig und diszipliniert, kinderlos, geschieden und, seien wir ehrlich, manchmal hässlich. Aber gerade das schützt sie vor der Eitelkeit, die Schröder und Fischer zu Fall gebracht hat. Unter den kommunistischen Diktatur war Merkel keine Widerstandskämpferin. Aber sie hat den Zusammenbruch des Kommunismus sofort entschlossen für einen Sprung in die Politik genutzt. Angela Merkel stammt nicht nicht nur aus einem protestantischen Pfarrhaus, sondern aus einem in der DDR. Von Kindesbeinen an hat sie einen intelligenten Opportunismus im Verhältnis zur DDR eingeübt. Man könnte auch sagen: Die Kunst des Überlebens. Und deshalb ist ihr Machiavelli genauso nah wie die Bergpredigt.

    Dafür gibt es ein interessantes Symptom. Wenn wir davon ausgehen, daß in der Medienwirklichkeit der Auftritt, die Performanz zählt, dann muss sich unsere Aufmerksamkeit auf Merkels berühmte eingefrorene Geste richten: Die Raute. De facto resultiert sie aus dem Versuch, einen stabilien Platz für die Arme zu finden, mit denen sie nichts anzustellen weiß. Mittlerweile aber ist sie zum international bekannten Symbol geworden. Für was? Für Ruhe und Kraft, Harmonie und Zusammenführung, Besonnenheit und Status quo – you name it!

    Für die CDU war die Raute schließlich das Nonplusultra des Wahlkampfs. Aber man kann in Angela Merkels Raute auch eine Demutsgeste sehen, die ihren Machiavellismus verdeckt. Der Aufstieg von Kohls „Mädchen“ zur mächtigsten Frau der Welt ist deshalb so verblüffend, weil man Angela Merkel aufgrund ihres bescheidenen, unprätentiösen Auftretens eines am allerwenigsten zugetraut hätte: Einen gewaltigen Willen zur Macht.

    Angela Merkel hatte vor ihrem Sprung in die westdeutsche Politik nur unter der SED-Diktatur gelebt. Da konnte sich Freiheitsverlangen bilden, aber kein alltägliches Demokratieverständnis. Demokratie hat sie sich buchstäblich angelesen. Ihre analytische Schärfe und ihre Durchsetzungskraft werden weltweit bewundert, aber sie gehen mit der autoritären Attitüde einher, stets die absolut richtige Entscheidung getroffen zu haben. Wer das in Zweifel zieht, wird aus dem Verkehr gezogen oder mundtot gemacht. Diese Rhetorik der Alternativlosigkeit hat natürlich für viele Menschen einen Entlastungseffekt. Man muß nur Mutti folgen, dann ordnet sich die Welt. Aber diese Rhetorik hat auch den Effekt, dass sich innerhalb der CDU und der Regierung gar kein Alternativenbewußtsein mehr bilden kann. Deshalb war es garnicht überraschend, daß sich angesichts der Euro-Krise und des Griechenland-Debakels, als Angela Merkel penetrant behauptete, es gebe zu ihrer Politik keine Alternative, eine neue Partei bildete, in deren Namen schon das ganze Programm steckte: Alternative für Deutschland. Was auch immer aus dieser neuen Partei bis heute geworden sein mag – ihr Gründungsimpuls war zutiefst demokratisch.

    Alternativlos präsentiert sich aber nicht nur Merkels Politik, sondern auch ihre Person. Die seltenen Talkshows mit ihr, in denen sie natürlich der einzige Gast ist, verwandeln sich sofort in unterwürfige Hofberichterstattung. In Peter Altmaier verfügt sich über eine unwiderstehliche rhetorische Dampfwalze, die den Weg ihrer alternativen Politik planiert. Und wer sonst noch als Christdemokrat öffentlichkeitswirksam auftreten will, muß sich der Schar der Schmeichler und Mutti-Anhänger anschließen. Niemand wagt es, gegen sie aufzustehen. Auch CSU-Chef Seehofer bildet da keine Ausnahme.

    Es ist Merkels größte Stärke, ihre Schwächen in Stärken verwandeln zu können. Wie geschickt sie ihre Unscheinbarkeit als Statement von Sachlichkeit und Glaubwürdigkeit inszeniert, haben wir bereits gesehen. Ähnliches gilt für eine weitere Schwäche, die für einen Politiker eigentlich fatal sein müsste: Angela Merkel kann nicht gut reden. Max Weber hatte ja noch die Vorstellung, Politik sei Kampf und dieser Kampf werde als Redeschlacht im Parlament ausgetragen. Davon haben wir uns mit der Pfarrerstochter aus der DDR unendlich weit entfernt. Es gilt eher Sokrates. Er hat die Rhetorik der Anti-Rethorik erfunden: Ich kann nicht gut reden, ich kann nur die Wahrheit sagen. Und genauso präsentiert sich Angela Merkel. Zu ihrem Kult der Einfachheit gehört auch das Schweigen als Waffe. Es erstickt jede Debatte im Keim – ob innerparteilich, parlamentarisch oder kulturell. Viele empfinden dieses neue Biedermeier als durchaus angenehm. Mutti schwebt über den Parteien und behält mit der Raute das letzte Wort.

    Radikaler Umbau der Traditionspartei

    Buchhinweis: Philip Plickert (Hrsg.), Merkel – Eine kritische Bilanz. Mit Beiträgen von Thilo Sarrazin, Necla Kelek, Norbert Bolz, Cora Stephan, Roland Tichy und anderen. FinanzBuch Verlag (FBV, http://www.finanzbuchverlag.de), München, 2017, 254 S. hier: 18-27.

  89. Fortsetzung:
    Am Anfang war der Vatermord. Helmut Kohl hatte Angela Merkel als sein „Mädchen“ aufgezogen und musste plötzlich erfahren, daß er eine Schlange an seinem Busen genährt hat. Den tief in die CDU-Parteispendenaffäre verstrickten Altkanzler, der sein Ehrenwort über das Aufklärungsinteresse des Parlaments gestellt hatte, hat Merkel im Alleingang politisch ermordet. Das war scheinbar motiviert von protestantischer Rechtschaffenheit, aber gnadenlos machiavellistisch exekutiert. Seither liebt sie es, Alpha-Tiere abzuservieren. Es kann deshalb nicht überraschen, daß es seit Jahren für sie keinen Herausforderer mehr gibt, weder in der Partei noch im Parlament. Und daran wird auch Martin Schulz nichts ändern, der von den SPD-Fans nur deshalb so enthusiastisch gefeiert wurde, weil er ein unbeschriebenes Blatt ist, auf das jeder seine Sehnsüchte projizieren kann. …. Nach dem politischen Vatermord hat Angela Merkel eine rigorose Strategie der Modernisierung der CDU verfolgt – mit so durchschlagendem Erfolg, dass man heute beim besten Willen nicht mehr sagen kann, was konservativ an dieser Partei sein soll. Seither sind die konservativen Bürger in Deutschland heimatlos. Durch eine konsequente Sozialdemokratisierung und Vergrünung hat Merkel die CDU entkernt. Machtpolitisch betrachtet war das ein genialer Schachzug. Da die SPD-Basis immer schon größte Vorbehalte gegen Schröders Agenda 2010 gezeigt hat, war es für Merkel ein Leichtes, sich selbst als deren Verteidigerin zu positionieren. Dies – und nicht erst die Große Koalition – hat es in der SPD fast unmöglich gemacht, sachliche Kritik an der Kanzlerin zu artikulieren, die praktisch sozialdemokratische Politik exekutiert. Gleichzeitig hat Merkel den Grünen alle wesentlichen Themen weggenommen. Mit der Entscheidung, aus der Atomenergie auszusteigen, ist das jedem deutlich geworden. Es ist daher nicht verwunderlich, daß die Kanzlerin gerade unter Grünen-Politikern viele Fans hat.

    Ein derart radikaler Umbau einer Traditionspartei war nur möglich, weil Angela Merkel immer ein Fremdkörper in der CDU gewesen ist. Die bürgerlich-konservative Geschichte dieser Partei ist für sie unverbindlich.

    Auf der Suche nach dem Erfolgsgeheimnis von Angela Merkel stoßen wir schließlich auf den Mythos von der nüchternen Naturwissenschaftlerin. Daß sie an der Karl-Marx-Universität in Leipzig zur Physikerin ausgebildet wurde und heute mit einem Physikochemiker verheiratet ist, weckt die Erwartung von Sachlichkeit und analytischer Intellektualität. Und tatsächlich steht sie für eine durchaus ideenfreie Politik des Opportunismus…. und der Fähigkeit, auf Unvorhergesehenes geistesgegenwärtig und elastisch zu reagieren. Es spricht also vieles für Charles Lindbloms Definition der Politik als Wissenschaft vom Sichdurchwursteln. …. Doch alles änderte sich am 11. März mit der Reaktorkatastrophe in Fukushima. Fügen wir hier gleich hinzu, daß schon zuvor und verstärkt dann 2012 in Griechenland Merkel aufgrund ihrer Euro-Politik mit Hitler verglichen wurde. Beides muss sie traumatisiert haben. Denn von nun an startet sie ihre Alleingänge in Europa, ja in der Welt – Alleingehen, das natürlich als Vorausgehen interpretiert wird. Mit der Energiewende nach Fukushima und der Willkommenskultur, die mehr als eine Million Flüchtlinge nach Deutschland gebracht hat, sind zwei emotionale Großentscheidungen gefallen, die unser Land in unabsehbarer Weise verändern werden. Wohgemerkt: emotionalen Großentscheidungen. Denn man kann nicht von Strategie, sondern nur von Hysterie sprechen, wenn ein Land aufgrund einer Havarie auf der anderen Seite des Globus plötzlich entscheidet, aus der Atomenergie auszusteigen, während die restliche Welt weiter Atomkraftwerke betreibt, und zwar gerade auch die Nachbarn Deutschlands, und eben auch nach wie vor Japan. Dieser deutsche Alleingang zwingt uns zu der Interpretation, daß wir die einzig Vernünftigen in einer Welt von Verblendeten sind. Das Gleiche gilt für die Flüchtlingskrise. Kein anderes Land denkt auch nur im Traum daran, Flüchtlinge in ähnlicher Zahl wie Deutschland aufzunehmen. Müssen wir daraus schließen, daß wir die einzig Guten sind, der Rest der Europäer aber herzlos ist?

    Weltmeister im Guten

    Man müsste tief in der deutschen Nachkriegsseele loten, um zu erklären, warum diese emotionalen Großentscheidungen fast widerstandslos akzeptiert wurden. Was sie Merkel politisch gebracht haben, ist allerdings leicht zu sagen. Mit der „Energiewende“ hat sie das stärkste grüne Oppositionssymbol „Atomkraft? – Nein Danke“ aus der Welt geschafft. Und mit der „Willkommenskultur“ hat sie sich an die Spitze der Gutmenschenbewegung gesetzt. Die asexuelle Physikerin entpuppt sich als Mutter Teresa. Dass sie genau das kommunizieren will, machen die berühmten Selfies mit Flüchtlingen klar.

    Mit ihren emotionalen Großentscheidungen hat Angela Merkel den Deutschen das größte Selbstopfer seit dem Zweiten Weltkrieg zugemutet. Wer nach den Gründen fragt, wird zwangsläufig zum Hobbypsychologen. …. Spekulierte sie auf den Friedensnobelpreis? Es ist ja leicht erkennbar, daß der Spruch „Wir schaffen das“, mit dem sie in die Geschichte eingehen wird, eine deutsche Kopie von Barack Obamas Wahlkampfslogan war. Aus dem „Yes, we can“, das dem amerikanischen Präsidenten schon kurz nach Amtsantritt, also ohne dass er schon etwas geleistet haben konnte, den Friedensnobelpreis einbrachte, wurde das merkelsche „Wir schaffen das“. … Der Merkel-Slogan möchte suggerieren, daß nicht die Kanzlerin allein, sondern wir alle diese Jahrhundertentscheidungen getroffen haben, eine Million Flüchtlinge weitgehend unkontrolliert ins Land zu lassen. „Wir schaffen das“ ist das Spitzenprodukt einer Rhetorik der Alternativlosigkeit.

    Natürlich gab es auch kritische Stimmen. Aber sie waren in den Mainstream-Medien kaum öffentlichkeitswirksam. Die politische Korrektheit hat sie von Anfang an als „rechtspopulistisch“ marginalisiert – und das gilt bis zum heutigen Tag nicht nur für die AfD, sondern auch für die Regierungspartei CSU. Dennoch ist es erstaunlich, daß auch die prominenteste dieser kritischen Stimmen kaum Gehör fand. Auf Veranlassung des Freistaats Bayern legte der Verfassungsrechtler Udo di Fabio ein Gutachten vor, das Merkels Politik fortdauernden Rechtsbruch bescheinigt. Indem sie die in Ungarn befindlichen Flüchtlinge nach Deutschland schleuste, setzte Angela Merkel das Dublin-Verfahren der EU und eine wirksame Kontrolle der eigenen Landesgrenzen außer Kraft. Als hätte die Pfarrerstochter über die Realpolitikerin gesiegt, galt humanitaristische Moral mehr als Verfassungsrecht.

    Wir können dahingestellt sein lassen, ob di Fabios Gutachten zutreffend ist oder nicht. Viel wichtiger ist die Frage, warum dieser gravierende Vorwurf des Rechtsbruchs keine ernsthafte öffentliche Diskussion auslöste. Warum ließen sich die Massenmedien die Chance einer Skandalisierung entgehen? Die Antwort kann man an ähnlichen, aber kleinformatigeren Fällen ablesen, zum Beispiel Manfred Stolpe, der mit seiner Stasi-Vergangenheit konfrontiert wurde, und Joschka Fischer, dem man die aktive Teilnahme an gewalttätigen studentischen Demonstrationen nachweisen konnte. Der Medienwissenschaftler Hans Mathias Kepplinger hat sehr schön gezeigt, dass die Skandalisierung in diesen Fällen scheiterte, weil ihr die politischen Interessen der Journalisten selbst im Weg standen. Das gilt eben auch für Angela Merkel. Sie repräsentiert die humanitaristischen Positionen der meisten Journalisten. Dafür gibt es weltweit Beifall, der allerdings von Heuchelei kaum zu unterscheiden ist. Wer hierzulande naiv genug ist, sonnt sich seither in dem Wohlgefühl: Wir sind Weltmeister im Guten.

  90. letzten Samstag Flughafen Berlin-Tegel gegen 14:00 Uhr …
    Busladungen voller Frauen und Kinder – alle Frauen mit Kopftüchern – mit viel Gepäck strömen aus den Ankunftshallen ins Freie und werden von „Helfern“ empfangen, sammeln sich und steigen in Busse …

    Bestimmt nur Touristen

  91. Mühelos hätten die Altvorderen die gegenwärtige Völkerwanderung abgewehrt

    An sich würde der Versuch der Neger und Sarazenen, Europa mit waffenlosen Kolonisten zu überrennen, in die Komödie gehören und zu Zeiten von Karl dem Hammer und Prinz Eugen wäre dies ganz unzweifelhaft der Fall. Damals hätte man sich nach Kräften gegen die Eindringlinge gewährt und diese nicht mit seinen Kriegsschiffen auch noch aus dem Mittelmeer fischen lassen oder ihnen gar staatliche Armenhilfe gezahlt oder Unterkünfte beschafft. Der kommende Untergang Europas wird also allein von dessen sittlich-politischer Verkommenheit verursacht oder wie der Geschichtsschreiber Theodor Mommsen sagen würde: „für eine Besatzung, die sich nicht wehren will, zieht der größte Schanzkünstler vergebens seine Mauern und Gräben.“ An Mitteln zur Selbstbehauptung fehlt es dem heutigen Europa jedenfalls nicht. Mit nur minimalem Aufwand könnten die Grenzen gesichert und die fremdländischen Eindringlinge aus den europäischen Ländern ausgewiesen werden. Europas Untergang wäre also vermeidbar.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.