Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Frauke Petry ist in der AfD politisch isoliert. Keiner der 93 Bundestagsabgeordneten will ihre Fahnenflucht begleiten und mit ihr auf den Hinterbänken in einer verlorenen Minigruppe versauern. Die bisherige Vorstandssprecherin hat sich ganz offensichtlich verkalkuliert: Der Spaltungsversuch ist missglückt und der Dolchstoß bei der Bundespressekonferenz gegen Alice Weidel, Alexander Gauland und Jörg Meuthen ging ins Leere.

Egbert Ermer, Vorstandsmitglied im AfD-Kreisverband Sächsische Schweiz – Osterzgebirge, dem Wahlkreis, in dem Petry ihr Direktmandat errungen hat, sprach sich am Montag Abend bei Pegida Dresden klar aus: Reisende wie Petry und ihren Ehemann werde man nicht aufhalten, sie sollten gehen und würden in der politischen Versenkung verschwinden. Quasi ein Lucke 2.0, der nach seinem Austritt und der Parteineugründung Alfa, die sich dann wegen Urheberrechtsverletzung in „Liberal-Konservative Reformer“ (LKR) umbenannte, ebenfalls politisch völlig bedeutungslos wurde. Im Falle von Petry soll der kommende Rohrkrepierer wohl „Die Blauen“ heißen.

Ermer, dessen eindeutige Stellungnahme auch die Dresdner Neuesten Nachrichten vermelden, trat in den vergangenen Monaten öfters bei Pegida Dresden auf und widersetzte sich damit dem Willen Petrys. Nicht nur in diesem Fall: Als mich beispielsweise die AfD Pirna am 20. Januar zu einem Redeauftritt eingeladen hatte, wollte dies Petry verhindern. Aber die Mitglieder des Kreisvorstandes ließen sich hier nicht von oben reinreden und setzten sich durch.

Nachdem Lutz Bachmann am Montag weiter die Unterstützung von Pegida für die AfD bekundete und bei der sächsischen Landtagswahl 2019 die Erringung des Ministerpräsidentamtes durch die AfD als möglich erachtete, bezeichnete Ermer diesen Abend als einen der schönsten in der viereinhalbjährigen Zeit der neuen Partei. Ohne Pegida hätte es dieses hervorragende Ergebnis von 27 %, womit man stärkste Partei in Sachsen wurde, nicht gegeben:

Der Bundestags-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland bewertet das hervorragende Ergebnis in Sachsen als Sonderfall, bedingt auch durch die Pegida-Stärke in Dresden (Phoenix-Interview ab Minute 1:55). André Poggenburg hatte sich am Wahlabend im Compact Livestream im Gespräch mit Jürgen Elsässer und mir auch bei Pegida für die gute Zusammenarbeit bedankt (im Video von 3:05:35 – 3:20:00). Dabei erwartete er, dass sich Frauke Petry dem Wählerwillen unterordnen und Geschlossenheit zeige. Wenn sie sich dem entsage, werde sie Zuspruch verlieren. Die Parteiführung benötige Personen, die die unterschiedlichen Flügel der Partei zusammenhalten:

Der Focus ist unterdessen der Überzeugung, dass sich Petry mit ihrem egozentrischen Alleingang verkalkuliert hat. Es werde offensichtlich keiner die AfD-Fraktion verlassen, obwohl Petry wohl seit längerem plante, eine eigene Fraktion zu gründen und anschließend möglicherweise auch eine neue Partei. Petry habe schon vor Monaten geprüft, wer in der AfD hinter ihr stehe, wozu es in Sachsen sogar schon Probeabstimmungen gegeben habe. Dabei soll sich ergeben haben, dass 20 bis 25 Prozent der Anwesenden bereit gewesen seien, sich auf die Seite der Abtrünnigen zu schlagen. Es halten sich auch Gerüchte, dass sich Petry öfters mit der CDU in Sachsen getroffen habe und im Januar auch zu Besuch im Kanzleramt gewesen sei, wie beispielsweise geolitico berichtet.

Der Verrat hat sich aber ganz offensichtlich nicht ausgezahlt. Im Augenblick der Wahrheit wollte dann doch kein einziger die frisch gegründete Bundestagsfraktion verlassen. In meiner Rede bei Pegida Dresden bezeichnete ich ihr schändliches Verhalten als hinterhältigen Dolchstoß. Wir würden uns ganz genau ansehen, wer der Verräterin nachfolge. Gut 3500 Spaziergänger feierten den beeindruckenden Wahlerfolg der AfD, der dazu geführt hat, dass Sachsen nun in blauer Hand ist:

Versammlungsleiter Wolfgang Taufkirch betonte, dass die patriotischen Bürgerbewegungen mit Pegida an der Spitze einen entscheidenden Anteil an dem AfD-Erfolg hätten. Es sei ein Witz, dass die etablierten Parteien als einen der Gründe hierfür unterstellten, die Sachsen fühlten sich „abgehängt“. Vielmehr sei es so, dass sie dem Rest der Republik um mehr als einen Schritt voraus seien und vielmehr die anderen abgehängt hätten. Die Stimme des Volkes habe endlich einen parlamentarischen Arm im Bundestag erhalten, um dort die Antwort auf Merkels „Wir schaffen dass“ zu geben: „Wir wollen das gar nicht schaffen“:

Renate Sandvoß, seit 30 Jahren selbstständige Journalistin, früher u.a. beim ZDF, kritisierte vor allem das ungeheuerliche Medienbashing gegen die AfD und Pegida:

Der triumphale Erfolg vom Sonntag gibt jetzt Treibstoff für die kommende Monate. Pegida Dresden feiert am Samstag, den 28. Oktober sein dreijähriges Bestehen. Am kommenden Dienstag, dem Tag der Deutschen Einheit, protestiert Pegida Nürnberg ab 14 Uhr auf dem Jakobsplatz u.a. gegen die Vereinnahmung dieses Feiertages durch den „Tag der Offenen Moschee“ der Mohammedaner. Hierzu werden als Redner aus Dresden Siegfried Daebritz und Wolfgang Taufkirch kommen.

image_pdfimage_print

 

250 KOMMENTARE

  1. Solche Verräter und Abzocker wie P&P braucht kein Mensch, mögen sie in der tiefsten Hölle schmoren.

  2. Guten morgen PI Team. Vielen Dank für die geniale Fotomontage oben, ich musste gleich am morgen herzhaft lachen. Die Zeiten für Spaltpilze und Deutschlandfeinde werden offensichtlich härter und das ist gut so.

  3. Die Blauen soll sie also heißen, die neue VS-Partei der PP-Sekte. Führungspersonal dann Petry, Pretzell, Festerling und Seitz 🙂

    Bitte nehmt auch noch die anderen Jünger mit: Tritschler, Driesang, etc.

  4. In Bayern bleibt alles in Ordnung:

    Bayerische AfDler folgen Petry nicht

    Landesgruppe erteil der abtrünnigen Chefin eine deutliche Abfuhr. Die 14 Abgeordneten bleiben offenbar bei der Stange.

    München. Die Abkehr von AfD-Chefin Frauke Petry von ihrer Partei und der Bundestagsfraktion hat zunächst keine Konsequenzen für die 14 bayerischen AfD-Abgeordneten. „Für alle Mitglieder der bayerischen Landesgruppe steht die Mitgliedschaft in der AfD-Fraktion außer Frage“, teilte der frisch gewählte Leiter der AfD-Landesgruppe im Bundestag, Martin Hebner, gestern in Berlin mit.

    http://www.mittelbayerische.de/bayern-nachrichten/bayerische-afdler-folgen-petry-nicht-21705-art1566789.html

  5. Naja, wenn Petry meint, sie könne sich jetzt bei den Altparteien anbiedern, dann sei an Brutus und Iulius Gaius Caesar erinnert.

    Wessen Statuen und Büsten stehen noch heute?

  6. Wer mit Leila Bilge paktiert, muss sich ebenfalls manches fragen lassen. Zudem: Petry/Pretzell sind leider nicht allein, wie man an vielen Austritten überall sehen kann. Es werden von den 93 noch viele folgen…. Wo war der Protest gegen Schulz? Nirgendwo? Weil die AfD eine sozialistische Partei ist.

  7. Die dumpfe Brätzel sagte in einem Interview heute morgen, dass er im Grunde am liebste einem bundesweiten Roll-Out der CSU angehören würde. Wer weiß, ob das nicht sogar noch kommen könnten. Der bayerische Bettvorleger hat fertig und die CSU wird in der CDU auch aufgerieben. Diese Partei wäre gefährlich für die AfD.

  8. Das hab ich schon auf dem Parteitag in Essen bemerkt, dass sie eine falsche Schlange ist, wie sie Lucke abserviert hat. Ohne sie kann die AfD zu neuen Hoehen aufsteigen.

  9. Das hab ich schon auf dem Parteitag in Essen bemerkt, dass sie eine falsche Schlange ist, wie sie Lucke abserviert hat. Ohne sie kann die AfD zu neuen Hoehen aufsteigen.

  10. Leider muss aber auch gesagt werden, dass Gauland sich wohl für kein Fettnäpfchen zu Schade ist. Wie kann man nur so blöd sein und freiwillig weit ausladend über den Stolz von Wehrmachtsoldaten schwadronieren.
    Und er soll sich wieder eins geleistet haben: Das Existenzrecht Israels in Frage gestellt. Das ist aber noch nicht verifizierbar.

  11. Petry wird nun der AfD ihrer narzißtischen Kränkung mit möglichst vielen Giftpfeilen, die sie auf ihre ehemalige Partei abschießen wird, Ausdruck verleihen.

    Für ihren jämmerlichen und erbärmlichen Abgang wird ihr – Mit der Hoffnung der Blockparteien, bei der Niedersachsenwahl der AfD schaden zu können! – nochmal ein großes Forum geboten.

  12. Petry&Pretzell arbeiten an einer neuen Partei „Die Blauen“ (intern Alfa II genannt) die Abkürzung soll dB lauten, heißt vielleicht auch Beta.

    Fakt ist sie hat sich die Domain dieblauen.de gesichert ebenso einen Twitteraccount.

  13. OT aus der Rubrik „Medien malen sich die Welt zurecht“: Bei den Vorwahlen der Republikaner in Alabama hat Roy Moore über seinen Rivalen Luther Strange gesiegt. Da Alabama fest in republikanischer Hand ist, ist er damit praktisch schon in den Senat gewählt. Unsere Medien freuen sich darüber, weil Präsident Trump den Verlierer, Luther Strange, unterstützt hatte. Was sie dabei völlig übersehen: Trump hat den Kandidaten des Establishments unterstützt. Moore ist von den beiden der rechtere, populistischere Politiker.

    https://www.washingtonpost.com/powerpost/moore-vs-strange-polling-opens-in-alabama-republican-primary/2017/09/25/9c7192f8-a253-11e7-b14f-f41773cd5a14_story.html?utm_term=.c2a9b826fb65

  14. Petry wird bald Gastschreiber beim Focus und der Welt werden so wie es Lucke gemacht hat.
    Außerdem wird sie ständige Gastauftritte bei der Halali sein wo Petry mit ihrem 1. Auftritt Halali geadelt hat.
    Und sie wird mit ihrer Parteigründung dieblauen.de genauso scheitern wie Lucke.
    Am Ende wird sie der FDP beitreten.

  15. Der boese Wolf 27. September 2017 at 09:47

    Kleiner Tip: Erst informieren, dann schreiben!
    Habe den Eindruck, Sie sind voll das GEZ-Opfer bzgl. Hr Gauland.

  16. „Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.
    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen.
    Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen ruht. Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!“

    Marcus Tullius Cicero;* 3. Januar 106 v. Chr. † 7. Dezember 43 v. Chr

  17. lorbas 27. September 2017 at 09:50

    Petry&Pretzell arbeiten an einer neuen Partei „Die Blauen“ (intern Alfa II genannt) die Abkürzung soll dB lauten, heißt vielleicht auch Beta.

    Fakt ist sie hat sich die Domain dieblauen.de gesichert ebenso einen Twitteraccount.

    Dieses Miststück soll in der Hölle schmoren!

  18. „lorbas 27. September 2017 at 09:50

    Petry&Pretzell arbeiten an einer neuen Partei „Die Blauen“ (intern Alfa II genannt) die Abkürzung soll dB lauten“

    Da könnte doch Chulz eintreten……..Ehrenvorsitzender wird Junker.

  19. Wer hat den Dolch dieser Petry bezahlt ?
    Wie viele Silberlinge hat die Diktatur locker gemacht ?
    Diese Petry war ‚mal eine Kämpferin, ich erinnere mich
    an die Rede vor dem Berliner Hauptbahnhof.
    Wie man nun sehen kann, ist alles Schein.
    So wie der „Bürgerrechtler“ Gauck.
    Wir leben im Kapitalismus (Gott sei dank) und
    es zählt eben (leider) nur die Knete.

  20. Die Blauen – das könnte auch auf den bundesweiten Roll-Out der CSU hindeuten! Die Blauen – CSU, damit würde auch die AfD Farbe gekapert und das Blau Bayerns überall hin getragen. Wartet mal ab – die CSU war noch nie so sehr am Boden wie jetzt. Sie würden der AfD empfindlich schaden und könnten ihre Interessen ohne CDU klar vertreten.

  21. @lorbas 27. September 2017 at 09:50

    Auf dem Twitteraccount gibt es seit heute sogar schon erste Posts!

    dB Die Blauen 27.9.17 8:52
    Hier in Kürze mehr zur Parlamentariergruppe „Die Blauen“ im Deutschen Bundestag.

  22. Dumm gelaufen, „Kohls Mädchen“ Merkel war da schlauer, die hat zuerst für genug Rückhalt in der C*DU gesorgt, bevor sie Kohl entsorgt abgesägt hat.

  23. @Wolf
    Gauland hat nur die conditio sine qua non als Staatsdoktrin in Frage gestellt.
    Er meinte, dann müsste man Israel auch mit Soldaten helfen und das sei eine von Merkel im Alleingang quasi eingeführte Nato Erweiterung.
    Ich finde er hat Recht, aber wie er aufs Thema kam wäre interessant. Man müsste sich die ganze Bundes PK nochmal ansehn.

  24. @ Wnn
    Blödsinn, die Blauen werden das gleiche Schicksal erleiden wie ALFA oder die Republikaner oder die NPD.

  25. # Der boese Wolf 27. September 2017 at 09:47

    Leider muss aber auch gesagt werden, dass Gauland sich wohl für kein Fettnäpfchen zu Schade ist. Wie kann man nur so blöd sein und freiwillig weit ausladend über den Stolz von Wehrmachtsoldaten schwadronieren.
    Und er soll sich wieder eins geleistet haben: Das Existenzrecht Israels in Frage gestellt. Das ist aber noch nicht verifizierbar.
    ———————————————————————————

    Zu 1). Richtig. Er wollte noch etwas am rechten Rand fischen. Unnötig.
    zu 2.) Nein, man hat ihm das Wort im Mund umgedereht. Er hat FÜR Israel geprochen und dabei etwas klargestellt, was er dabei vermisst, bwz. was ungeklärt ist. Er drückte sich so aus „das sehe ich nicht“. Das wird ihm so ausgelegt „das will ich nicht“.

    Nebenbei: Auch hier heute mit dem Wort „Dolchstoß“ zu agieren, lenkt wieder in Punkt 1) ein

    sogenannte „Dochstoßlegende“ Jeder Bürger, der das Wort Dolchstoß googelt, stößt unmittelbar uf den Begriff.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dolchsto%C3%9Flegende

    Das erste, was der Bürger dort liest:

    „Diese Legende diente deutschnationalen, völkischen und anderen rechtsextremen Gruppen und Parteien zur Propaganda“

    Musste es nun unbedingt das Bild vom Dolchstoß sein? Ich hoffe, die AfD benutzt nun nicht auch dieses Wort.

    Immer dran denken: das Volk ist teils gehirngewaschen und assziiert mehr als es es denkt. Darauf muss man sich etwas einstellen.

  26. @ Wnn
    Blödsinn, die Blauen werden das gleiche Schicksal erleiden wie ALFA oder die Republikaner oder die NXX

  27. Ottonormalines 27. September 2017 at 10:04

    @lorbas 27. September 2017 at 09:50

    Auf dem Twitteraccount gibt es seit heute sogar schon erste Posts!

    dB Die Blauen 27.9.17 8:52
    Hier in Kürze mehr zur Parlamentariergruppe „Die Blauen“ im Deutschen Bundestag.

    Der Videokommentar ist interessant:

    http://www.stern.de/politik/deutschland/neue-partei–frauke-petry-sichert-sich-die-internet-adresse–dieblauen-de–7638000.html

    ➡ Die verlogene Frau Petry.

    Und genauso lese ich das in vielen Kommentaren quer durch die Presselandschaft.

    Ihr Glaubwürdigkeit tendiert Nahe Null.

  28. @Der böse Wolf:
    Die deutschen Soldaten beider Weltkriege genießen wegen ihrer grossen Kampfkraft gerade bei den ehemaligen Kriegsgegnern hohen Respekt ( natürlich nicht bei denen die sich nur über Hollywood-Filme bilden, in denen deutsche Soldaten immer als tumbe und mörderische Schlächter dargestellt werden).
    Der israelische Historiker Van Crefeld z.b. bezeichnet die Wehrmacht als die beste Armee aller Zeiten.
    Bezüglich Israel hat Gauland nur Merkels „Staatsräson“ -Gefasel in Frage gestellt.
    Deutsche Staatsräson kann allein Deutschland sein und nicht anderes Land.
    Wenn ich z.b. sage dass Norwegen nicht deutsche Staatsräson ist heisst das doch nicht dass ich deshalb Norwegens Existenzrecht anzweifle.

  29. D Mark 27. September 2017 at 10:07

    @ Mod
    Wieso bin ich jetzt unter Moderation?

    Rassistische, Menschenverachtende Kommentare sowie Hetz- und Hassrede werden hier nicht geduldet und sofort bestraft.

    Spaß beiseite, hin und wieder rutscht man automatisch in die Moderation.

  30. # lorbas

    Ich lach mich kaputt … Im Kölner Karneval gab es (gibt es vielleicht noch) immer einen Büttenredner
    von der „blauen Partei“. Das blau hatte dort aber was mit Alkoholkonsum zu tun …. Ich lache noch immer!

  31. Cicero, 2016: 32 Prozent der Wähler in Deutschland würden es begrüßen, wenn die CSU die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU aufkündigt und sich bundesweit zur Wahl stellt. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag des Magazins Cicero (Juliausgabe) hervor.

    Wäre am nächsten Sonntag Bundestagswahl, käme eine bundesweit kandidierende CSU auf 16 Prozent. Sie wäre damit drittstärkste Partei hinter der CDU (23 Prozent) und der SPD (18 Prozent). Grüne und AfD kämen jeweils auf 12 Prozent, die Linke auf 10 Prozent und die FDP auf 6 Prozent.

    ___________________________________________

    Es wird bald soweit sein, und Pretzell hat heute morgen in diese Richtung argumentiert, der Name Die Blauen CSU, würde passen. https://www.zdf.de/nachrichten/zdf-morgenmagazin/markus-pretzell-zu-parteiaustritt-100.html

  32. Ottonormalines 27. September 2017 at 10:04

    dB Die Blauen 27.9.17 8:52
    Hier in Kürze mehr zur Parlamentariergruppe „Die Blauen“ im Deutschen Bundestag.

    Parlamentariergruppe? – Zu einer Gruppe gehören mindestens zwei Abgeordnete. Somt müßte es noch mindestens einen weiteren Abtrünnigen aus der AfD-Fraktion geben, der zu Petry überläuft.

    Eine Fraktion wird Petry im Bundestag mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zusammenbekommen, denn dazu wären – bei 700 Bundestagsmitgliedern – 35 Abgeordnete erforderlich.

  33. @ Wnn
    Gehörst Du auch zur Sekte? Die CSU wird niemals mit PP (den Blauen) zusammengehen, was schreibst Du für einen Müll. Die Blauen werden untergehen 🙂

  34. D Mark 27. September 2017 at 10:16
    @ Wnn
    Gehörst Du auch zur Sekte? Die CSU wird niemals mit PP (den Blauen) zusammengehen, was schreibst Du für einen Müll. Die Blauen werden untergehen ?

    ___________________________________________
    Ich duze Sie nicht und Sie sollten das auch unterlassen. Ich gehöre keiner Sekte an, sondern versuche Logiken zu erkennen.

  35. D Mark 27. September 2017 at 10:16
    @ Wnn
    Gehörst Du auch zur Sekte? Die CSU wird niemals mit PP (den Blauen) zusammengehen, was schreibst Du für einen Müll. Die Blauen werden untergehen ?

    ___________________________________________
    Ich duze Sie nicht und Sie sollten das auch unterlassen. Ich gehöre keiner Sekte an, sondern versuche Logiken zu erkennen.

  36. Mann überlege einmal, was in der Politik überforderte Frauen in den letzten 20 Jahren alles angerichtet haben.

  37. D Mark 27. September 2017 at 10:08

    @ Wnn
    Blödsinn, die Blauen werden das gleiche Schicksal erleiden wie ALFA oder die Republikaner oder die NXX

    Sie ist aber einen entscheidenden Schritt weiter als Lucke dazumals. Sie IST bereits im Bundestag!

  38. Wnn 27. September 2017 at 10:14

    Die CSU hat die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU doch gestern erst bestätigt. Ich glaube daher nicht an eine bundesweite Ausdehnung der CSU und einen Zusammenschluß von Petry und möglichen weiteren Konsorten mit den CSU-Bundestagsabgeordneten.

    Die bundesweite Ausdehnung der CSU wird eine Illusion bleiben, gerade weil die AfD so stark ist. Würde die CSU in ganz Deutschland antreten, dürfte die CDU in Bayern einfallen. Dann würde die CSU zerrieben zwischen der CDU links von ihr und der AfD auf der rechten Seite. Ohne die Herrschaft in Bayern aber wäre die CSU nur noch eine bedeutungslose Provinzpartei, die im Bund niemand mehr ernstnähme.

  39. fritz72 27. September 2017 at 09:58

    Danke für dieses Zitat von zeitloser Gültigkeit.

    Immer wieder posten!!!!!!!!!

  40. Jackson 27. September 2017 at 10:16

    Ottonormalines 27. September 2017 at 10:04

    dB Die Blauen 27.9.17 8:52
    Hier in Kürze mehr zur Parlamentariergruppe „Die Blauen“ im Deutschen Bundestag.

    Parlamentariergruppe? – Zu einer Gruppe gehören mindestens zwei Abgeordnete. Somt müßte es noch mindestens einen weiteren Abtrünnigen aus der AfD-Fraktion geben, der zu Petry überläuft.

    Eine Fraktion wird Petry im Bundestag mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zusammenbekommen, denn dazu wären – bei 700 Bundestagsmitgliedern – 35 Abgeordnete erforderlich.

    Eben! Es wird spannend!

  41. Verräterin Petry hat ja die Domain schon am 03.07. angemeldet, so lange hat die das auch vorbereitet

    – wer hat die AfD verraten ? Petry & Prezell die AfD Demokraten

  42. Petry und Pretzell sind beide Pleitiers mit ihren Firmen. Deshalb möchten die möglichst schnell Geld sehen und sind Karrieristen. Aber. Solange AfD die kleine Koalitionspartei ist, gibt es keinen Richtungswechsel. Den gibt es nur als die größte Partei. Deshalb muss man eben noch einige Jahre warten.

  43. Jackson 27. September 2017 at 10:25
    Wnn 27. September 2017 at 10:14

    Es sieht alles ganz anders aus, wenn Neuwahlen kommen. Die CSU könnte dann den Schritt wagen, sie wird in Bayern immer dominant bleiben und könnte der Schwester CDU die Flanke AfD zerschlagen.

  44. Ich habe ein ganz seltsames Gefühl seit Bekanntgabe des Wahlergebnisses.

    Zum ersten Mal habe ich wieder das Gefühl, mit einer gewissen Berechtigung hoffen zu können, dass sich die Lage in Deutschland noch bessern kann. Es ist noch nicht alles verloren!

    Geht es euch auch so?

  45. @ Wnn
    Von Dingen, von denen Du keine Ahnung hast (Logik, Analyse,..) solltest Du dringend die Hände lassen 🙂

    Für die AfD läuft es momentan optimal:

    1) Wahlergebnis am Sonntag
    2) PP erklären ihren Austritt
    3) PP gründen eine neue Partei, was dazu führen wird, dass noch einige Sektenmitglieder ihnen folgen werden.

    Allerdings geht es nicht um die AfD sondern um dieses Land und deshalb sind die Entwicklungen in dieser Woche bisher sehr zu begrüßen.

  46. Der böse Wolf: „Und er (Gauland) soll sich wieder eins (Fettnäpchen) geleistet haben: Das Existenzrecht Israels in Frage gestellt. Das ist aber noch nicht verifizierbar.“

    Nein, hat er nicht, im Gegenteil. Er hat nur angemahnt, dass dies keine leere Phrase sein darf, sondern dass allen klar sein muss, dass das im Ernstfall auch heißt, Krieg an der Seite Israels zu führen. Und gefragt, ob das auch allen bewusst sei.

  47. Wer von allen AFD Abgeordneten jetzt die AFD verlassen will, wie P&P, der muß eines wissen, dass er seine eigene Karriere kaputt macht. Die AFD ist jetzt nämlich als Partei im Bund mehr und mehr akzeptiert, wenn man das vorsichtig sagen kann. Auf alle Fälle sind die wohl schweren Zeiten der Parteigründung vorbei. Bei den Grünen und den Linken war es ebenso. Im übrigen sollen alle Abgeordneten denken an Hr. Lucke und seiner Alfa-Pertei, die heute schon wieder einen anderen Namen hat. Wer 6 Mio Wähler bekommen hat, der ist kein Idiot und versaut sich sein Leben und das seiner Familie mit mehr als dummen Schritten!!!
    Was wollte Petry eigentlich mehr wie ggf. den Job als Ministerpräsidentin in Sachen? Will sie Papst werden?
    Mutter ist auch nicht schlecht.

  48. GrundGesetzWatch 27. September 2017 at 10:28
    Petry und Pretzell sind beide Pleitiers mit ihren Firmen. Deshalb möchten die möglichst schnell Geld sehen und sind Karrieristen. Aber. Solange AfD die kleine Koalitionspartei ist, gibt es keinen Richtungswechsel. Den gibt es nur als die größte Partei. Deshalb muss man eben noch einige Jahre warten.
    ______________________________________________
    Sehe ich ebenso.
    P & P wollen nur Geld im Geldbeutel sehen und zwar sofort.
    Jetzt winken bezahlte talk-shows etc..
    Ihr ganzes Leben incl. der Pleiten war von diesem Gedanken geprägt.

  49. D Mark 27. September 2017 at 10:32___________________________________________

    Ich habe nicht gesagt, dass ich die Ergebnisse nicht begrüße, im Gegenteil. Aber man sollte sich immer mit möglichen Reaktionen der anderen beschäftigen. Warten Sie einfach mal ab, was noch kommt, wenn baldige Neuwahlen anstehen.

  50. Petry hat fix und fertig. Heute noch ein Auftritt bei der System-Hofschranze Maischberger, die natürlich geifernd vor Freude das „Geschenk“ Petry nutzen wird, um ihr AfD-Bashing fortzusetzen.

    Es wird das letzte Mal sein, dass Petry ein solches Forum bekommt. Die ist politisch mausetot – sie weiß es nur noch nicht.

    Miststück!

  51. D Mark 27. September 2017 at 10:32

    Allerdings geht es nicht um die AfD sondern um dieses Land und deshalb sind die Entwicklungen in dieser Woche bisher sehr zu begrüßen.

    So seh ich das auch. Wenn es denn schon sein muss, dann wird sich die AfD jetzt säubern und das ist besser, als später. Ich denke, in ein oder zwei Wochen wissen wir, wer noch überläuft und wer bleibt. Dann haben wir eine AfD, die stark und gefestigt an die Arbeit gehen kann und wird!

  52. P&P werden irgendwann auch noch im Container, oder Dschungel-Camp landen, wie der ehemalige „Richter Gnadenlos“, also als Witzfiguren, die sich vor dem Pöbel zum Oberaffen machen.
    Keine Partei wird sich diese Zecken einfangen, kein freier Unternehmer diese Leute einstellen, denn sie haben ja nicht einmal politische Seilschaften zu bieten, die für Aufträge gut sind!
    Petry kann vll. mal in einer Billigkneipe als Kellnerin anheuern und der Pretzel in der Kaufhalle Regale einräumen, dazu muss der aber auch noch körperlich zulegen, denn so, wie der aussieht, macht der nach 3 Paletten schlapp!

  53. 1. Wnn 27. September 2017 at 10:02
    Die Blauen – das könnte auch auf den bundesweiten Roll-Out der CSU hindeuten! Die Blauen – CSU, damit würde auch die AfD Farbe gekapert und das Blau Bayerns überall hin getragen…………
    —————————-

    Mit der BLAUEN PARTEI da würde ja der Schwanz mit dem Hund wedeln. Als hätte die CSU eine Frau Petry nötig um sich landesweit auszubreiten!

    Die CSU tritt niemals landesweit an! Das hat mir das Büro Seehofer höchstpersönlich bestätigt, als ich vor einiger Zeit einmal neugierig anfragte. Das haben die nicht vor!

  54. Pretzell macht eine „CSU“ bundesweit. Das wäre noch möglich. Wenn es die CSU selber nicht macht, dann macht es Pretzell.

  55. Der Frau Petry wird es ergehen wie Herrn Lucke und dem Mann aus Berlin, der seinerzeit seinen CDU-Sitz im Berliner Abgeordnetenhaus aufgegeben hat und glaubte, für eine neu gegründete Partei Die Freiheit wieder in Berlin dort einziehen zu können. Von diesem Mann weiß ich nicht einmal mehr den Namen.

    Eine Partei ist nicht so schnell und so leicht gegründet. Die Lust am theatralischen Abgang von Frau Petry war kurz, die Reu‘ könnte lang sein. Die AfD-Wähler wollen keine zweite CDU, sondern sie wollten genau die AfD, die sie gewählt haben.
    Und der Bremsklotz in Düssedorf, genannt Pretzell, verschwindet jetzt auch aus der Partei. Wie schön doch eine solche Selbstbereinigung sein kann.

  56. fmvf 27. September 2017 at 10:02

    Wer hat den Dolch dieser Petry bezahlt ?
    Wie viele Silberlinge hat die Diktatur locker gemacht ?
    Diese Petry war ‚mal eine Kämpferin, ich erinnere mich
    an die Rede vor dem Berliner Hauptbahnhof.
    Wie man nun sehen kann, ist alles Schein.
    So wie der „Bürgerrechtler“ Gauck.
    Wir leben im Kapitalismus (Gott sei dank) und
    es zählt eben (leider) nur die Knete.“

    So ist es leider. Viele Politiker lassen sich kaufen, so auch P+P. Mit der Partei „die Blauen“ wollen diese AfD-Verräter eine Konkurrenz zur AfD aufbauen, um deren Wähler einzusammeln. Das wird diesen Karrieristen aber nicht gelingen. Mit diesem Experiment werden sie scheitern, genau so wie Lucke.
    Sogar die Schlafschafe erkennen den Verrat.
    Finanziert wird das von der Soros-Clique.

  57. jeanette 27. September 2017 at 10:45
    1. Wnn 27. September 2017 at 10:02
    Die Blauen – das könnte auch auf den bundesweiten Roll-Out der CSU hindeuten! Die Blauen – CSU, damit würde auch die AfD Farbe gekapert und das Blau Bayerns überall hin getragen…………
    —————————-

    Mit der BLAUEN PARTEI da würde ja der Schwanz mit dem Hund wedeln. Als hätte die CSU eine Frau Petry nötig um sich landesweit auszubreiten!

    Die CSU tritt niemals landesweit an! Das hat mir das Büro Seehofer höchstpersönlich bestätigt, als ich vor einiger Zeit einmal neugierig anfragte. Das haben die nicht vor!___________________________________________

    Ja, ich weiß, dass vieles dagegen spricht und bin mir der Gegen-Argumente bewusst. Aber wie sieht es aus, wenn Söder antritt und er erkennt, dass bundesweit sogar eine schwächelnde Merkel CDU übertrumpft werden könnte und die CSU den Kanzler stellen kann? Jeder würde zu Söder sofort ja sagen, wenn man Merkel endlich in Rente schicken kann.

  58. Horst Seehofer hat gesuendigt gegen das Strauss-Gesetz: „zwischen CSU und der Mauer rechts von uns kein millimeter“.

    Und dann kam Dr. Merkel.

    Jetzt ist der K*cke am dampfen.

    Der Spiegel versucht genuesslich Seehofer politisch in den Boden zu stampfen:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/horst-seehofer-angezaehlter-csu-chef-vor-der-landtagsfraktion-a-1170047.html

    Ob das so klug ist? Schliesslich hat Seehofer alles mitgemacht mit SPON-Heldin Merkel.
    Wenn Seehofer abgesetzt wird, wird es sehr wahrscheinlich einen Bruch geben mit der CSU-Unterstuetzung fuer die „oben ohne“ Migrationsgrenze. Und einen Bruch mit der CDU.

  59. „Keiner der 93 Bundestagsabgeordneten will ihre Fahnenflucht begleiten „.
    Noch nicht, aber das wird nach ein paar Nasenzügen an dem Geruch der Macht nicht so bleiben.

  60. D Mark 27. September 2017 at 09:40
    Was „Seitz“ in Ihrer Aufzählung soll, verstehe ich nicht.

  61. Ottonormalines 27. September 2017 at 10:24

    D Mark 27. September 2017 at 10:08

    @ Wnn
    Blödsinn, die Blauen werden das gleiche Schicksal erleiden wie ALFA oder die Republikaner oder die NXX

    Sie ist aber einen entscheidenden Schritt weiter als Lucke dazumals. Sie IST bereits im Bundestag!

    Bernd Lucke sitzt im Europaparlament.

  62. AfD Ministerpräsi in Sachsen 2019 ? … na das wäre doch mal was …. leider ist mein rot versifftes Brandenburger Land noch lang nicht so weit …

  63. Hans Haseloh 27. September 2017 at 10:32

    Ich habe ein ganz seltsames Gefühl seit Bekanntgabe des Wahlergebnisses.

    Zum ersten Mal habe ich wieder das Gefühl, mit einer gewissen Berechtigung hoffen zu können, dass sich die Lage in Deutschland noch bessern kann. Es ist noch nicht alles verloren!

    Geht es euch auch so?

    Es ist nicht erst seit der BTW 2017 ein Stein ins rollen gekommen den niemand mehr aufhält.

    Jeden Tag kommen neuen Mitbürger hinzu und die sog. „Altparteien“ verlieren jeden Tag Zustimmung und Glaubwürdigkeit.
    Sollte jetzt der Familiennachzug kommen wird es sehr ungemütlich werden für die Mandatsträger_Innen der Herrscherkaste.

    @Wie alle können hierbei weiter mithelfen, indem man bei Gesprächen „Öl ins Feuer giesst“ und auf die Missstände in D. hinweisst.

  64. 1. Wnn 27. September 2017 at 10:50
    jeanette 27. September 2017 at 10:45
    1. Wnn 27. September 2017 at 10:02
    Die Blauen – das könnte auch auf den bundesweiten Roll-Out der CSU hindeuten
    —————————————–
    Die machen das nicht! Das haben sie klipp und klar bestätigt! (Das hat auch viele historische Gründe).

  65. wenn man sich einmal überlegt, wieviel prozent die afd womöglich hätte holen können, wenn petry, pretzell und co. die füße still gehalten hätten, kann man die pimpernellen kriegen.
    diese leute haben eifrig daran gearbeitet, dass die afd immer wieder einbrüche in der wählergunst hatte, denn das gezänk und gestänker hat ein schlechtes licht auf die alternative geworfen. mit einem solchen verhalten hat vor allem das duo petry und pretzell die partei der lächerlichkeit preisgegeben. wer dermaßen unfähig zur teamarbeit ist und obendrein so karrieregeil, der ist wie ein igel in der kondomfabrik.
    offensichtlich haben sich die beiden, genau wie die muselmutti merkel, in der falschen partei befunden. der spuk ist nun hoffentlich vorüber, aber der schaden ist da. es zählt jeder tag und jede stimme, um das steuer herumzureissen.
    und wo haben die beiden denn das ihnen nachgesagte talent für politik?
    die haben einen sensor dafür, aufkeimende hoffnungen zu zerstören und unfrieden zu sähen, aber das hat mit anständiger politik nichts zu tun. den feinden und invasoren in die hände gespielt haben sie und den wahlkampfhelfern das leben schwer gemacht. wir mussten uns bespucken lassen und als zänkischer wirrer haufen beschimpfen lassen von den mainstream- schafen.
    mögen sie ihre dreißig silberlinge zusammenkratzen und in den hintern der cdu kriechen. da sind sie genau richtig.

  66. leider bleibt Frau Petry eine ständige Bedrohung und sobald die CDU den Anreiz für Überläufer erhöht , wird dies zu weiteren Austritten führen. — Gerne wüsste ich , ob diese Intrigen von Frau Merkel persönlich initiiert wurden oder ob sie sie nur abgesegnet hat. — Übrigens werden die AfD ler noch viel schlimmere Angriffe und Krisen erleben und dann wird sich zeigen , wer zu seinen Überzeugungen steht. —

    Bitte bedenken : Viele Menschen sind anfällig für die Aussicht auf ein sorgenfreies ,reiches und anerkanntes Leben. — Was würden Sie tun?

  67. Traudl 27. September 2017 at 10:13
    # lorbas

    Ich lach mich kaputt … Im Kölner Karneval gab es (gibt es vielleicht noch) immer einen Büttenredner
    von der „blauen Partei“. Das blau hatte dort aber was mit Alkoholkonsum zu tun …. Ich lache noch immer!

    Siehe hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=fFyUwXgCEWA

  68. lorbas 27. September 2017 at 10:54
    Bernd Lucke sitzt im Europaparlament.

    Ja, aber weit ab vom Schuss und völlig unbedeutend 😉

  69. Wenn die Grünen sich vom Kapital kaufen lassen haben und ihre Umweltideale selbst in Regierungsverantwortung vollkommen an die Seite geworfen haben, wird die AfD auch wohl käuflich sein.
    Bei den Grünen hat man es geschafft, indem man sie mit ihrer ihrer Rotfront die Genfer Politik durchdrücken lässt.
    Weil eine gesellschaftliche Spaltung auch über die sexuelle Desorientierung läuft und auch die damit einhergehende weitere Zerstörung der Familie dem Kapital nützt, weil es weiter Deutschland mit Humankapital fluten kann.
    Bei der AfD wird man auch ein Steckenpferd finden, welches dem Kapital nutzt.
    Oder jetzt die Petry Partei.

    Es kotzt mich auch an, dass ich innerlich richtig lag. Die Politik ist nicht dazu dazu, um dem Volk zu dienen, sondern für die eigene Sache. Lachhaft !

  70. @D Mark
    „Für die AfD läuft es momentan optimal:“
    xxxxxxxxxxxxxxxxx

    Wirklich? Ich finde es suboptimal.
    Die Stimmung ist nach meiner Meinung im Keller. Der Blindgänger P&P ist noch nicht entschärft. Wer muntert uns jetzt auf, wer führt uns aus dem Tal der Tränen, gibt uns Hoffnung? Ich habe den Eindruck, die Granaten schlagen im Moment ungeschützt auf uns ein.
    Täusche ich mich?

  71. Es war gut so, sehr gut, dass sich die Maulwürfe gleich wenige Stunden nach der Wahl enttarnt haben!

    Nicht mal für eine kleine Intrige taugen diese Verräter, sonst hätten sie vorher länger noch Abwerbung betrieben…..
    In ein paar Wochen spricht kein Mensch mehr über diese Lumpen.

    Heute Abend tritt die Wähler-Verräterin Petry bei Maischberger auf.
    Man darf gespannt sein.

    Aber die Aufregung ist künstlich, denn die riesigen Verluste der C*CU/C*SU und SPD sind riesig.
    Da helfen auch die paar Prozente weniger, die die AfD unter den LT-Wahlen lag, eine Lachnummer.

  72. Frauke Petry hat ihre Wähler betrogen, die vor allem nicht Petry, sondern die die AfD-Vorsitzende mit der Erststimme gewählt haben.
    Die Leute in ihrem Wahlkreis hätten ihr niemals ein Direktmandat gegeben, wenn sie das alles geahnt hätten.
    Ihr Mandat sollte sie zurückgeben, das hatte sie damals auch von Lucke gefordert.

  73. @ Ritterorden 27. September 2017 at 10:10
    @ DER ALTE Rautenschreck 27. September 2017 at 10:07

    Was bleibt im Kopf des Zuschauers hängen? AfDler haben nur Nazi im Kopp. Was soll das? Es bringt NICHTS. Zu Israel einfach, das Existenzrecht ist nicht in Frage gestellt und Punkt. Keine weiteren Ausladungen, die falsch interpretiert werden könnten. Gauland plappert zu viel. Als wenn Boateng nicht schon Fettnäpfchen genug gewesen wäre. Auch da hätte er einfach sagen müssen, er kenne Boateng nicht und können ihn deshalb nicht beurteilen. Und Punkt.

    Außerdem kann man dreiste suggestive Fragen auch ruhig mal mit Gegenfragen parieren. Sollte dann die erwartete Gegenfrage der Mods kommen, ob man Fragen immer mit Gegenfragen beantwortet, einfach: Nein. Und Ruhe ist.

  74. 1. Tritt-Ihn 27. September 2017 at 10:37
    Hamburg
    In der S-Bahn.
    Brutaler Raubüberfall auf Mutter mit einjährigen Kind auf dem Arm.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3745729
    __________________________
    Einfach nur zum kotzen !
    ————————————

    Solch ein verkommenes Deutschland hat es hier noch nie gegeben. Solche Schweinereien gab es nicht einmal im II Weltkrieg! Da brachten die Soldaten den Frauen noch Schokolade, Seidenstrümpfe und Rosinen, wie man weiß!

    DAS IST HAMBURG die Stadt des KINDERLOSEN OLAF SCHOLZ!
    WEN WUNDERT ES! BEI DIESEM SCHWÄCHLING!

  75. Ich hoffe, nach einem letzten Hurra für PuP, kehrt bald wieder Ruhe ein. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass eine weitere Partei irgendwo zwischen CDU, CSU und AfD einen Platz (eine Wählerschaft) finden wird. Und sein wir mal ehrlich, wieviel von 12,6 Prozent sind wohl wirklich wegen(!) Petry zustande gekommen? Vielleicht 0,1?

  76. Wie hieß doch noch die Frau, die Stoiber wegschubste? Ach ja, Pauli Gabriele. Die für Seehofer heißt nun vielleicht Frauke … P.

  77. hhr 27. September 2017 at 11:02
    @D Mark
    „Für die AfD läuft es momentan optimal:“
    xxxxxxxxxxxxxxxxx
    Wirklich? Ich finde es suboptimal.
    Die Stimmung ist nach meiner Meinung im Keller.
    —————————————
    Ja, die Stimmung ist im Keller, aber bei der Politikjournaille, den Deutschenhassern und den anderen Parteien, aber die haben müssen ihre tiefen Wunden lecken.

    Nicht aber bei den AfD-Wählern.
    Wo sind den die Granaten?
    Gut so, ein Ende mit Schrecken. Wenn die Lumpen länger geblieben wären, hätten sie durch Wühlarbeit riesige Schäden anrichten können.

    Raus und Ende – bald sind sie nicht mal mehr eine Fußnote.

  78. und wieder ist es eine Frau. Ihre linksversifften mütterlichen Gene sind als U-Boot aufgetaucht.
    Immer sind es Frauen die Familien kaputt machen weil sie im Wohlstandsgefüge jegliche Verteidigungsinstinkte ablegen, es quasi verlernen was auf schwache Charakterstärke schließen läßt.

    Auch bei Alice Weidel sollte sehr genau aufgepasst werden, wenn ihre Weichteil-Gene auftauchen.
    Eine Frau kann eine ganze Volkspartei an die Wand fahren,
    womit wir dann wieder bei der Zerstörung angelangt sind.

  79. und wieder ist es eine Frau. Ihre linksversifften mütterlichen Gene sind als U-Boot aufgetaucht.
    Immer sind es Frauen die Familien kaputt machen weil sie im Wohlstandsgefüge jegliche Verteidigungsinstinkte ablegen, es quasi verlernen was auf schwache Charakterstärke schließen läßt.

    Auch bei Alice Weidel sollte sehr genau aufgepasst werden, wenn ihre Weichteil-Gene auftauchen.
    Eine Frau kann eine ganze Volkspartei an die Wand fahren,
    womit wir dann wieder bei der Zerstörung angelangt sind.

  80. Was für eine hinterfotzige Person Frauke Petry ist, kann man daran erkennen, dass sie schon vor drei Monaten eine Webdomain für ihre mögliche künftige Partei angemeldet hat. Sie hat also die sächsischen Wähler bewusst hinters Licht geführt. Klonovsky hat also recht, wenn er schrieb, dass Petry „tatsächlich, ich schwöre es auf den Koran, außer Strebertum und Eigennutz keine Kriterien kennt“. FAZ.net:

    Unterdessen wurde bekannt, dass eine gewisse Frauke Petry die Webdomain http://www.dieblauen.de registriert hat – und zwar schon am 3. Juli, also lange vor der Bundestagswahl. Als Domaininhaber führt die Registrierungsstelle Denic Frauke Petry mit einer Adresse in Frohburg, Ortsteil Tautenhain. Es ist dieselbe Adresse, unter der Petry einst ein Patent für Reifenfüllstoffe beim Europäischen Patentamt angemeldet hatte.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/nach-afd-austritt-gruendet-frauke-petry-jetzt-die-blauen-15220314/screenshot-domainabfrage-15220320.html

  81. Man hat hier Millionen KRIEGSVERBRECHER illegal ins Land strömen lassen, die es gewöhnt sind zu rauben, zu vergewaltigen und zu morden! Und die Grenzen stehen noch immer offen!
    Wir weißen Frauen und Kinder sind für diese Raubfische wie lustige Karpfen im Teich!

    Unsere Regierung guckt blöd zu! Treibt sich im Internet herum!

    Noch bevor man Wohnungen baut sollte man Betongefängnisse ohne Fenster errichten und alles auf der Straße einsammeln was hier nicht hergehört: Klaut, dealt, grapscht, beleidigt, demoliert, schlägt und herumlungert und ohne Pass unterwegs ist!

  82. Schnellwienix 27. September 2017 at 11:10

    Immer sind es Frauen die Familien kaputt machen
    ———————–
    Nachdem der geile „Familienvater“ die alte gegen eine Junge ersetzt hat….

    Wie schlimm, was hattest du nur für eine schreckliche mutter….

  83. Ich habe das Gefühl, dass die noch irgendeinen Schaden anrichten wird / will!

    Oder die wollte wirklich nur die Kohle und an die Futtertröge des Parlaments.

    Man weiß es nicht…

  84. Alles korrekt und völlig berechtigt, was Sie schreiben, lieber Herr Stürzenberger, aber weshalb machen Sie die Dresdner Pegida immer so klein („gut 3.500 Spaziergänger“)? Das war mir schon mal bei Ihnen aufgefallen. Realistische Zeitgenossen mit langjähriger Pegida-Erfahrung haben am Montag 5.000 bis 6.000 Leute geschätzt. Und denen glaube ich das auch.

  85. Ich liebe die Dresdner schon seit langem und das wurde mehr noch als ich durch einen meiner Lieblingshunde – meinen Irish Wolfhound Rüden – einen Teil von Dresden hierher nach Österreich zu mir hohlte.

    Nun las ich vorhin eben den Wahlerfolg der AfD in Sachsen und bin noch unter positivem Schock ….

  86. Sie könnte die neue Partei ja „Beta“ nennen. Vielleicht läuft’s besser als bei Luckes „Alfa“. Die abtrünnige Frauke … wofür genau stand sie noch mal ? Egal, gibt bestimmt voll den Zulauf, sie ist ja solch ein „Talent“.

  87. Wuehlmaus 27. September 2017 at 11:20

    Alles korrekt und völlig berechtigt, was Sie schreiben, lieber Herr Stürzenberger, aber weshalb machen Sie die Dresdner Pegida immer so klein („gut 3.500 Spaziergänger“)? Das war mir schon mal bei Ihnen aufgefallen.
    ————————-
    Wenn der mal nicht auch noch als U-Boot enttarnt wird.
    Allein schon seine widerlichen NS-Vergleiche.
    Er malt uns als das Allerböseste der Welt ab, um das Böse des Islam u. a. daran zu messen.
    Ich finde ihn zum Erbrechen.

    Es gibt solche Menschen, die spielen diese Rolle, auch wenn sie offiziell zum Paria abgestempelt werden. Dazu gehören auch die VS-Mauwürfe im sog. NSU.

  88. Noch ein Indiz dafür, dass sich P&P verspekuliert haben könnten. Natürlich haben deren Fans seit Montag ihre Likes von der AfD-Facebookseite zurückgenommen. Und was war? Keine 100 Likes minus bei insgesamt ca. 385.800 Likes. OK, es sind vielleicht auch andere in dieser Zeit von „außen“ dazugekommen, also lasst es 300 oder 400 gewesen sein. Das fällt gar nicht ins Gewicht. Der P&P-Fanklub scheint nicht gerade riesengroß zu sein.

  89. # Der boese Wolf 27. September 2017 at 11:04
    ———————————————————————–

    Klar. Völlig einer Meinung.

    Das Problem ist nur, dass man sagen will was man will, die Lügenpresse hat da einen Reflex und sehr viel Phantasie.

    Beispiel:
    Frage einen Tag vor Ostern:
    Was haben Sie in den nächsten Tagen vor?

    Antwort: Ich werde mit meiner Familie und besonders meinen Enkelkindern ein ruhiges Osterwochende haben und die Kleinen werden fleißig im Garten Ostereier suchen, wenn das Wetter es zulässt.

    Morgen in der Presse:
    „AfD streicht bei Regen den Kindern die Ostereier.“

    Da man ja nicht immer nichts sagen kann, ist das eben so. Denn Lügen ist einfach.

    Wie soll man unsere Grenzen schützen?

    Antwort: Es gibt dazu Gesetze.

    Interview Ende. Das muss die AfD lernen. So wie es die FDP seit Jahrzehnten nur macht.

  90. 1. Voldemort 27. September 2017 at 11:21
    Sie könnte die neue Partei ja „Beta“ nennen
    ———————————-
    Sie sollte ihre Petry Partei POP & GO nennen!

  91. Heta 27. September 2017 at 11:13

    Als Domaininhaber führt die Registrierungsstelle Denic Frauke Petry mit einer Adresse in Frohburg, Ortsteil Tautenhain. Es ist dieselbe Adresse, unter der Petry einst ein Patent für Reifenfüllstoffe beim Europäischen Patentamt angemeldet hatte.

    Das ist aber nicht ihre aktuelle (Privat)-Adresse. Petry wohnt meines Wissens in Leipzig.

    Unter der bei Denic eingetragenen Adresse findet sich übrigens folgende Einrichtung:

    https://nachbarschaft.immobilienscout24.de/adressen/sachsen,leipzig-kreis,eulatal/dienstleistung/pfarramt-tautenhain,105947499.html

  92. Die Blauen – hoffen die, daß da der Schulz mit eintritt?
    Obwohl, der soll ja inzwischen trocken sein.

  93. Einfach zur Kenntnis nehmen und weiter geht’s, AfD – !!! Aber bitte nicht persönlich werden – wer weiß, warum sich jetzt „Lucke 2“ wiederholt, inkl. „vom Saulus zum Paulus“, wie und womit Petry bzw. Lucke bedroht wurden. 5 bzw. 9 Kinder, Lucke auch 5 – da kann man (verständlicherweise) anders erpressbar sein als die ganze linksgrünversiffte, kinderlose Bande-!!!

  94. Wahl-Nachlese.

    Im Osten war die AfD in allen Bundesländern stärker als die SPD.
    (Zweitstimmenergebnisse)

    Brandenburg.
    AfD: 20,2
    SPD: 17,6

    Meckl. Vorp.
    AfD: 18,6
    SPD: 15,1

    Sachsen:
    AfD: 27
    SPD: 10,5

    Sachsen-Anh.
    AfD: 19,6
    SPD: 15,2

    Thüringen:
    AFD: 22,7
    SPD: 13,2

    (Quelle: Bundeswahlleiter)

  95. @Der boese Wolf 27. September 2017 at 09:47

    Und er soll sich wieder eins geleistet haben: Das Existenzrecht Israels in Frage gestellt. Das ist aber noch nicht verifizierbar.

    Genau das hat Gauland nicht getan, sondern betont, daß Deutschland zu Israel steht! Er hat nur in Bezug auf die Frage der Staatsräson zu bedenken gegeben, daß dann auch deutsche Soldaten in Israel sterben müßten, und die deutsche Politik sich hierzu immer recht schwammig zurückgehalten hat!
    Nebenbei: die Pressekonferenz wurde übertragen und ist für jeden im Internet nachzuschauen.

  96. Der boese Wolf 27. September 2017 at 11:04

    Auch wenn es in Ihr Kleinhirn nicht reinpassen will, genau mit diesen gutdurchdachten Provokationen hat Hr. Gauland massiv Wähler gesaugt. I.Ü. alles Zitate von Anderen, insofern kann er jede Gegenrede zurückweisen.
    Mediale Aufmerksamkeit ist immer besser als gar KEINE!
    Mit Rehe zählen, Triangel spielen und bürgerlichen Endlosgequatsche aktiviert man keine NICHTWÄHLER.
    Da liegt das Wachstum, welches die AfD, bei vollem Ausschöpfen Ihres Potenzials in Mitteldeutschland in Regionen der ehemaligen CSU führen kann. In Westdeutschland sind leider zuviele verstrahlt und sehe da
    ehrlich nur im Maximimum ~25%, derzeit! Wenn der Euro baden geht, und wie wir hier alle wissen, wird er baden gehen, wird man sich auch in Westdeutschland irgendwie daran erinnern, dass es da eine Partei gab, die dies schon seid Jahren predigte…
    Für Westdeutschland gilt: Lernen durch Schmerzen!

  97. @ TanjaK 27. September 2017 at 09:43

    Wer mit Leila Bilge paktiert, muss sich ebenfalls manches fragen lassen. Zudem: Petry/Pretzell sind leider nicht allein, wie man an vielen Austritten überall sehen kann. Es werden von den 93 noch viele folgen…. Wo war der Protest gegen Schulz? Nirgendwo? Weil die AfD eine sozialistische Partei ist.

    Dass Sie die AfD verabscheuen, ist bekannt, Frau Krienen. Ist ja auch Ihr gutes Recht. Aber solchen Unfug zu schreiben, dass die AfD eine „sozialistische Partei“ sei, das ist schon haarsträubend. Im Übrigen sieht es gerade so aus, als ob den 93 eben ganz und gar nicht viele folgen werden, wie Sie das gerne hätten. Die internen Verhältnisse haben sich in der AfD in den letzten Monaten verschoben, der Petry-Fanklub ist ziemlich klein geworden. Das Trio Meuthen, Weidel, Gauland hat nicht nur einen vorzüglichen Wahlkampf gemacht, sondern auch integrative Leistungen erbracht. Das haben sehr viele in der Partei anerkannt, auch eher skeptische Zeitgenossen. Ich trete übrigens für eine bürgerlich-konservative AfD ein, deren Stärke darin bestehen muss, die unterschiedliche Flügel, die alle ihre Berechtigung haben, zu integrieren. Erst das macht sie richtig stark.

  98. So blau kann man ja nicht einmal an Oktoberfesttagen sein, um bei „Den Blauen“ mitzumachen….lolll
    Die werden alle nur als die „Judesfraktion“, „Kameradenschweine“….o.ä. bezeichnet werden!
    Selbst Überläufer im Krieg werden vom Gegner nicht geachtet, eher verachtet…..
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_82309756/afd-internet-domain-registriert-so-heisst-die-neue-politische-heimat-von-frauke-petry.html

  99. DER ALTE Rautenschreck 27. September 2017 at 11:26

    Da man ja nicht immer nichts sagen kann, ist das eben so. Denn Lügen ist einfach.
    Wie soll man unsere Grenzen schützen?
    Antwort: Es gibt dazu Gesetze.

    Wenn das immer so einfach wäre.
    Wenn der Schreiberling fragt, „würden Sie zur Not Schußwaffen einsetzen?“
    Antwort: „Es gibt dazu Gesetze“
    So stünde trotzdem in der Zeitung „AfD ist für Schußwaffeneinsatz gegen Flüchtlinge“ – weil es das Gesetz nun mal ausdrücklich bei Grenzverletzung erlaubt.
    Gegen Böswilligkeit ist kein Kraut gewachsen und kein anderer Politiker, wenn er nicht selbst die Medien kontrolliert, ist dagegen gefeit.

    Wir müßten es ebenso machen! Laßt uns sie mit ihren eigenen Waffen schlagen.
    Je skuriler die nachrichten sind, desto besser prägen sie sich ein!

    „Herr Schulz, stimmt es, daß die SPD die AIDA-Flotte übernehmen möchte, um verdienstvollen Parteimitgliedern und Gewerkschaftern im Sinne von ‚Kraft durch Freude‘ Urlaubsreisen zu schenken?“
    „Mit Ihnen rede ich nicht!“
    „Martin Schulz wollte unserem Reporter heute nicht bestätigen, daß die SPD die AIDA-Flotte übernehmen wird, um verdienstvollen Parteimitgliedern und Gewerkschaftern im Sinne von ‚Kraft durch Freude‘ Urlaubsreisen zu schenken!“

    Oder
    „Herr Schulz stimmt es, daß Sie nach einem eventuellen Wahlsieg 2021 die Gewerkschaften übernehmen und für mehr Gerechtigkeit in eine Arbeitsfront umwandeln wollen?“
    „So ein Quatsch!“
    „M. Schulz empfindet auf direkte Nachfrage mehr Gerechtigkeit als Quatsch!“

  100. @ Mordi 11:34
    Es gehr für mich hier nicht um Erpressung, sondern alleine um Macht. Die Bilderberger haben P+P einfach mehr Karriereaussichten versprochen, wenn sie eine Konkurrenzpartei zur AfD gründen.

  101. @ TanjaK 27. September 2017 at 09:43

    Wer mit Leila Bilge paktiert, muss sich ebenfalls manches fragen lassen.

    Zudem frage ich mich, was am „Paktieren“ mit Leyla Bilge so verwerflich sein soll. Die Frau, die ja AfD-Mitglied ist, hat zumindest mehr Ahnung vom wahren Islam und seiner Brutalität als die bundesrepublikanischen Schreibtisch-Stubenhocker bis hin zu den weltfremden Kirchenfürsten.

  102. Sollte Petry den Namen „Die Blauen“ tatsächlich als neue Partei sehen, dann wird sie sich wohl etwas anderes einfallen lassen müssen, denn die AFD, die schon länger das Blau verwendet, wird diesen Namen der Ähnlichkeit wegen verbieten lassen.

  103. @ ossi46 11:06
    Petry wird keine Gelegenheit auslassen um zu sagen, dass ihr die AfD zu radikal geworden ist. Sie hätte ja auch richtigerweise äußern können, dass die AfD weiter nach rechts gerückt ist, stattdessen nimmt sie das Wort radikal in den Mund, was total absurd ist.
    Charaktermässig natürlich unterste Schublade, wenn man seine ehemalige Partei ständig schlecht redet. Und solche Politiker glauben, dass sie Karriere machen können.

  104. Hübsche Fotomontage 🙂

    Brutulina Petry ermordet Gaius Julius Gauland heimtückisch während der Iden des Septembers.

    Am Tatort wurden mehrere Spuren von Böhnhard-DNA sowie eine mutmasslicher Hosenknopf von Franco A. gefunden.

  105. Man muss ganz klar sagen, dass es Verrat war. Jeder AfD-Abgeordnete sollte sich ganz genau überlegen, ob er selbst zum Verräter werden will. Diese Entscheidung wäre definitiv das politische Ende. Die AfD hat alles richtig gemacht. Ohne Petrys permanente öffentliche Störfeuer (Höcke Parteiausschluss bspw.) wäre vllt. sogar das eine oder andere Prozent mehr erzielbar gewesen.
    Es grenzt außerdem schon fast an Idiotie, eine neue Partei gründen zu wollen, obwohl die AfD mit einem fantastischen Ergebnis in den Bundestag einzieht. Bei dieser Lucke-Partei zum damaligen frühen Zeitpunkt mag dies noch nachvollziehbar gewesen sein, aber unter den heutigen Voraussetzungen definitiv nicht mehr.
    Petry hat sich selbst demontiert, nun muss sie die Partei schnellstmöglich verlassen und konsequenterweise auch ihr durch Wählertäuschung erschlichenes Mandat zurück geben.

  106. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 27. September 2017 at 11:01

    Traudl 27. September 2017 at 10:13
    # lorbas

    Ich lach mich kaputt … Im Kölner Karneval gab es (gibt es vielleicht noch) immer einen Büttenredner
    von der „blauen Partei“. Das blau hatte dort aber was mit Alkoholkonsum zu tun …. Ich lache noch immer!

    Siehe hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=fFyUwXgCEWA
    —————————————————————————————–

    DANKE! 🙂 🙂 🙂

    Fazit:
    Es hat sich nichts, aber auch rein gar nichts geändert,
    geschweige denn verbessert in den letzten 30 Jahren!
    🙁 🙁 🙁

  107. „dem Tag der Deutschen Einheit, protestiert Pegida Nürnberg ab 14 Uhr auf dem Jakobsplatz u.a. gegen die Vereinnahmung dieses Feiertages durch den „Tag der Offenen Moschee“ der Mohammedaner.“

    „Tag der offenen Moschee“ (TOM; seit 1997!) hat der Muslimbruderschafter Nadeem Elyas, geb. in Mekka, erfunden. Er ist ZMD-Gründer u. einer der Vorgänger Aiman Mazyeks. Elyas ist Mitübersetzer des Korans auf islam.de, Blog der Mazyek-Sippe. Elyas ist zudem Gynäkologe, also Kafira-Befummler. Welche Muslima darf sich untenherum schon für einen fremden Mann nackig machen?

    ++++++++++++++++

    Letztes Jahr war das Motto des TOM „Hidschra“, tricky u. doch entlarvend auf die massenhaften Einwanderer/Fake-Füchtlinge bezogen: „Wandert aus auf Allahs Weg u. kämpft/führt Krieg/leistet Dschihad, bis auf der ganzen Welt nur noch der Islam herrscht. Mohammed ist euer bestes Vorbild.“, (Mehrere Koransurenverse).

    ➡ Islam-Missionarin Merkel hat also die Moslemmassen in Afrika und Asien zu Hidschra (und Dschihad) nach Deutschland bzw. Europa aufgefordert!!!
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20925869_Muslimische-Gemeinden-in-Guetersloh-laden-zum-Dialog-ein.html

    Als „der Prophet“ aus Mekka auswandern mußte, war der Islam damit endgültig geboren, islamisch „wiedergeboren“, denn die bösen Juden u. Christen hätten den Koran letztendlich unterschlagen/versteckt u. eh gefälscht gehabt, schrieb Mondgott Allah auch in den Koran, äh „offenbarte“ er.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hidschra

    DIESES JAHR IST DAS TAQIYYA-MOTTO, mit Jubiläum 20 Jahre TOM:
    „Gute Nachbarschaft – bessere Gesellschaft“

    :::Dialog(DIALÜG!) zwischen Gastgebern und Besuchern
    In erster Linie sind es die zahlreichen persönlichen Gespräche zwischen den Gastgebern und den Moscheebesuchern, die das mediale Abbild von „Islam und Muslimen“ in ein neues Licht rücken. Mehr denn je ist es notwendig, sich auf Basis von grundlegenden Informationen über den Islam auszutauschen. Dabei steht für Muslime die authentische Vermittlung des religiösen Selbstverständnisses im Vordergrund:::
    https://www.berlin.de/events/3205288-2229501-tag-der-offenen-moschee.html

    ➡ Islamfunktionär Burhan Kesici: „Der Staat hat die primäre Aufgabe eine Ordnung zu schaffen, wo die Muslime frei ihre Religion ausleben können. In einer ‚kaputten‘ Ordnung kann der Islam nicht gelebt werden, daher hat der Moslem die Pflicht sich entweder aus solch einer Gesellschaft zu entfernen (Anm.: Hidschra zu begehen) oder sie zu ändern.“
    *http://www.enfal.de/staat.htm (über wiki zu finden)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Burhan_Kesici

  108. Wnn 27. September 2017 at 10:14

    „Es wird bald soweit sein, und Pretzell hat heute morgen in diese Richtung argumentiert, der Name Die Blauen CSU, würde passen“

    „Die Blauen“ – das wäre dann in Bayern, jedenfalls in München, der TSV 1860 München. Also, Leute wie Hoeness, Rummenigge, Lahm, Hummels oder gar den „Kaiser“ werden die Petry-Jünger nicht auf ihre Seite ziehen können. Das sind nämlich die „Roten“.

    Die „Roten“ sind in vielen Städten der Traditionsgegner der „Blauen“; auch international. Etwa in Liverpool (die „Blauen“ sind dort der FC Everton). In Glasgow sind die „Grünen“ der traditionelle Gegner der Rangers.

  109. @ Amos 27. September 2017 at 10:39

    „DieBlauen“ – da könnten auch Schäuble und Juncker locker mitmachen

    Für mich der beste Beitrag zu den „Blauen“. 🙂

  110. „3 mal wirst Du mich verraten bevor der Hahn kräht – für 30 Silberlinge!“
    Zuerst ihren Vertrauten Lucke um den Vorsitz an sich zu reissen.
    Dann ihren Ehemann, den Vater von vieren ihrer Kinder für einen windigen Advokaten.
    Und nun um der Partei die ihren Erfolg erst ermöglicht hat den Dolch in den Rücken zu stossen und um ihre Wähler, die sie in Treu und Glauben gewählt haben, zu betrügen!
    Der Gegner liebt den Verrat!
    Aber keiner liebt den Verräter!

  111. Tritt-Ihn 27. September 2017 at 11:37
    Wahl-Nachlese.

    Im Osten war die AfD in allen Bundesländern stärker als die SPD.
    (Zweitstimmenergebnisse)

    Brandenburg.
    AfD: 20,2
    SPD: 17,6

    Meckl. Vorp.
    AfD: 18,6
    SPD: 15,1

    Sachsen:
    AfD: 27
    SPD: 10,5

    Sachsen-Anh.
    AfD: 19,6
    SPD: 15,2

    Thüringen:
    AFD: 22,7
    SPD: 13,2

    (Quelle: Bundeswahlleiter)
    —————————————————————
    Beim Bundeswahlleiter ist die interaktive Karte dazu kostenpflichtig, aber hier kostenlos einzusehen:
    Und der Südosten rockt ganz besonders 😀
    http://wahlatlas.net/btw/17/#!afd17z,default

  112. Ich erinnere mich gerade übrigens daran, dass nach de Spaltung wegen Lucke kurze Zeit später eher eine weitere Spaltung nicht durch, sondern wegen Petry drohte. Und zwar kamen damals kritische Töne gegen Petry aus der Hamburger AfD (die ja eventuell hamburgisch großbürgerlich ist). Aber aus Hamburg höre ich derzeit nichts.

  113. Ich denke, der superoriginelle Name „DieBlauen“ sagt einiges über den momentanen Zustand der künftigen Parteigründer aus. Man kann sich gut vorstellen, woher die „Anschubfinanzierung“ kommen mag!

  114. Der boese Wolf 27. September 2017 at 11:04
    >Auch da hätte er einfach sagen müssen, er kenne Boateng nicht und können ihn deshalb nicht beurteilen. Und Punkt.<
    Das hat Gauland einfach gesagt. Das haben Sie nicht mitbekommen. Die MSM wollen das nicht mitbekommen. Dabei kann ich feststellen, ob die MSM ernsthaft mit der AfD umgehen wollen oder nicht. Lesen und nicht hineinlesen. Das muß hier beobachtet werden.

  115. Ein unsägliches Benehmen der Moslems einen „Tag der Moschee“ am 03. Oktober‘! zu etablieren, aber leider steht im Koran nichts von Knigge drin.

    Wie dem auch sei: Wir brauchen einen „Tag der Moschee“ hier nicht.

  116. Alle östlichen Bundesländer sind ein Gewinn für den Westen und können uns Wessis etliches lehren. Vor allem Mut und Tatkraft. Einfach Klasse, was die bewerkstelligen. Kein Wunder, wenn die saublöde SPD eine horrende Wut auf die AfD hat. Sollen sie dran ersticken!

  117. So weh es auch tut, aber mir wäre es wirklich lieber, dass diejenigen, die insgeheim Petry ihre Treue geschworen haben, jetzt aus der Fraktion austreten als später. Es gibt schon genug U-Boote und es werden anscheinend täglich mehr.

    Petry hat sich halt verkalkuliert. Vielleicht dachte sie, sie könnte sich Merkel mit einer 40-50 Mann/Frau-starken Blauen Fraktion anbiedern. Ist halt gescheitert. Gibt sicher eh bald Neuwahlen, also was solls?

    OT
    Mir kommt die ganze Wahl wie eine Farce, fast inszeniert vor. Zwar hat die AfD erreicht, was wir erhofft hatten, aber nun dieser Supergau. Die SPD, die sonst wie mit Sekundenkleber an den Stühlen der Macht klebt, sagt schon eine Millisekunde nach Verkünden der Ergebnisse, wir gehen in Opposition etc etc. Würde mir sowas als Komödie im Fernsehen präsentiert würde ich abschalten ob des schlechten Plots und schlechter Schauspieler.

  118. Man sollte den Tag niemals vor dem Abend loben und der Anschein könnte falsch sein. Es wird sicherlich noch den einen oder anderen gewählten Abgeordneten geben, der mit dem Gedanken spielt, auszutreten, aber durch den großen Erfolg hat sich die Lage auch erheblich verändert und das könnte auch bei der Entscheidung eine Rolle spielen jetzt doch nicht umzuschwenken.

  119. Spiegel-Focus-FAZ-Zeit (taz sowieso): „Endlich wieder richtige Nazis! Ganz Sachsen verseucht! Jeder Dritte ein Nazi!“ – „Sachsen raus, Sachsen raus!“

  120. Frau Petry und Herr Pretzell sind beide Pleitiers mit ihren Firmen. Deshalb möchten die möglichst schnell Geld sehen und sind Karrieristen!

  121. @Ritterorden 27. September 2017 at 10:10
    „Die deutschen Soldaten beider Weltkriege genießen wegen ihrer grossen Kampfkraft gerade bei den ehemaligen Kriegsgegnern hohen Respekt ( natürlich nicht bei denen die sich nur über Hollywood-Filme bilden, in denen deutsche Soldaten immer als tumbe und mörderische Schlächter dargestellt werden).
    Der israelische Historiker Van Crefeld z.b. bezeichnet die Wehrmacht als die beste Armee aller Zeiten.
    Bezüglich Israel hat Gauland nur Merkels „Staatsräson“ -Gefasel in Frage gestellt.
    Deutsche Staatsräson kann allein Deutschland sein und nicht anderes Land.
    Wenn ich z.b. sage dass Norwegen nicht deutsche Staatsräson ist heisst das doch nicht dass ich deshalb Norwegens Existenzrecht anzweifle.“

    Korrekt. Und wie sagte George Patton, US-Vier-Sterne-General, ab 1944 Kommandeur der 3. US-Armee, die Deutschland besetzte: „In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständige in Europa lebende Volk.“

  122. wenn man sich einmal überlegt, wieviel prozent die afd womöglich hätte holen können, wenn petry, pretzell und co. die füße still gehalten hätten, kann man die pimpernellen kriegen.
    Pannmaul 27. September 2017 at 11:00

    Sehe ich absolut nicht. Hier, unter politisch Hochinteressierten und AfD-Affinen, spielt Pretzell zwar eine große – negative – Rolle, aber in großen Teilen der Öffentlichkeit hat er wenig bis gar keine Bedeutung. Und Petry als eines der bekanntesten – und äußerlich ja durchaus nicht unattraktiven – Gesichter der AfD dürfte für die Partei eher Stimmen gewonnen als verloren haben.

  123. Ich vermute das dieser Pery schuss nach hinten lloss geht.
    Jetz bekommt die AFD noch mehr zulauf
    Und das ist gut so

  124. Schade dass so eine intelligente Frau(ke) sich selbst wichtiger achtet als das Volk. Besser so, die AfD ohne Duo P-P aber die Lügenpresse wird weiter versuchen unsere Freiheitspartei kaputt zu machen. Wird darin aber nicht erfolgreich sein.

  125. Ich kann überhaupt nicht verstehen das diese Handlungsweise der Abtrünnigen rechtmäßig sein soll. Das ist doch Wählerbeschiss auf ganz hohem Niveau!
    Solch eine karrieregeile,Wende. ..e.
    Würde mich nicht wundern wenn ihr Hals in einigen Jahren aussieht wie ein Korkenzieher.

  126. Immer wieder wird der Riss zwischen Ost- und westdeutschen AfD-Wählern und Mitgliedern deutlich. Während sich die Ostdeutschen AfD`ler um Höcke eher als Sammluingsbewegung sehen, wollen die Westdeutschen eher eine Partei rechts von der Mitte, die auch regierungs- unmd koalitionsfähig ist.
    Nie wird eine Partei mit einer Höcke-AfD koalieren. Mit Petry wäre das möglich gewesen. Deshalb wird die AfD nie eine Bundes- oder landesregierung stellen. Dafür wären mehr als 50 % erforderlich.
    Politisch bewirken kann man nur etwas in Regierungsverantwortuung. Das hat Petry erkannt, Höcke jedoch nicht.
    Ds Protestwählerpotential der AfD ist begrenzt und wird bröckeln, wenn sich Radikale um Höcke und Gauland weiter durchsetzen und die Aussendarstellung der AfD dominieren. Dafür gibt es in Westd. keine ausreichende Wählerzustimmung.

  127. @ Fredegundis 27. September 2017 at 12:24

    Deshalb ist die SPD in der Opposition 😉 Nichts geschieht zufällig!

    „Warum die SPD in die Opposition gehen muß“
    Die SPD muss in die Opposition, das war vorher ausgemachte Sache. Geht die SPD nicht in die Opposition wäre die AFD stärkste Oppositionspartei und diese hat bekanntlich das Recht die Regierung um Rechenschaft zu ersuchen und dann würde manch Sauerei an die Öffentlichkeit gelangen. Geht die SPD in die Opposition ist die Afd quasi machtlos. Alle zusammen vereint im Kampf gegen rechts. In sofern steht dem Familiennachzug nun nichts mehr in Wege.

  128. Kann jemand hmit folgenden Erklärung von Pretzel erklären?

    „Und Sie sind diejenigen bei den Medien und gerade beim wdr – die maßgeblich zur entwicklung der AfD beigetragen haben – die maßgeblich zu diesem Wahlergebnis beigetragen haben. In jeder dieser Fragen, die Sie stellen und die Sie senden bringt noch mehr Leute auf die Palme und dazu über ihren Schatten zu springen und am Ende Dinge zu wählen von denen sie selbst gar nicht überzeugt sind.“
    https://youtu.be/zmrp6675UQM?t=327

    ???????????

  129. @ Tolkewitzer 27. September 2017 at 11:51
    —————————-

    Ich weiß ja; da sind wir uns einig. Aber trotzdem ist Einfalt fehl am Platze.

  130. @pro afd fan 27. September 2017 at 11:49
    <blockquote@ Fakten 11:46
    Schauen Sie sich doch bitte das Video mit Prof. Wolffsohn bei phoenix an. http://haolam.info/artikel_30972.html
    Haben Sie recht herzlichen Dank für den Link! Das Interview kannte ich noch nicht.
    Wolffsohn ist fair genug, Gauland der Verdrehung durch die Presse gegenüber in Schutz zu nehmen, spricht Gaucks Rede vor der Knesset zum Thema an, sagt klar, daß er als Jude diese Staatsräson befürwortet (oder besser befürworten würde), weist aber auch auf die Folgen hin. Das damit Israel faktisch zur Nato gehören würde, etc.

  131. Es trennt sich nun, was getrennt gehört. Ich sehe das gelassen. Eine neue Petry-Partei wird per Saldo der AfD nicht viele Wähler abjagen. Das Wählerpotential einer konservativen Gegenkraft zu unseren Links-Etablierten ist dagegen viel größer als 13%. Wenn Petry zusätzliche Wähler anlocken kann, geht das zu Lasten der Altparteien. Wenn das noch mal 10% zusätzlich würden, kann ich damit leben. Wenn nicht, dann verschwindet sie eben in der Bedeutungslosigkeit.

  132. @ Der boese Wolf 27. September 2017 at 09:47

    nein das hat er nicht, sogar das Gegenteil. Bitte nicht auf der Verkürzung der Presse reinfallen. Er hat erklärt was Staatsräson bedeutet nämlich das es heissen würde zur Verteidigung Israels Soldaten zu schicken und die Regierung da leichtfertig Lippenbekenntnisse in den Äther bläst ohne ggf Taten folgen zu lassen (gut die IDF würde sich eh über die BW kaputt lachen aber das ist ein anderes Thema) auf weitere Nachfrage hat er nochmal deutlich gemacht das er es für geboten halten würde bei einer Existensbedrohung Israels genau das zu tun

  133. @ johannB 27. September 2017 at 12:37

    Für die neue Partei schlage ich den Namen „beta“ vor.

    Ich plädiere für „Die Blauen Beta-Blocker“.

  134. @ Kampfpanzer 27. September 2017 at 12:05:

    Es grenzt außerdem schon fast an Idiotie, eine neue Partei gründen zu wollen, obwohl die AfD mit einem fantastischen Ergebnis in den Bundestag einzieht.

    Ja.
    Ich glaube aber nicht, dass Frau Petry eine Idiotin ist. Sie weiß, dass Parteien DANN UND NUR DANN über 0,x Prozent hinauskommen, wenn sie in den Medien erwähnt werden – nicht unbedingt zustimmend, Hauptsache lautstark, marktschreierisch und oft.

    Das wurde der AfD vom ersten Tag an (!) zuteil, 30 anderen Kleinparteien nicht und der Partei von Herrn Lucke auch nicht. Ich vermute, das Programm der Lucke-Partei ist auch nicht schlechter als das der FDP, das der ÖDP ist auch nicht schlechter als das der Grünen, das der MLPD ist auch nicht schlechter als das der Linken, usw. Dass die einen im Bundestag sitzen und die anderen im traurigen Sonstige-Topf rumschwimmen, liegt nur an den Medien. Nicht am Programm, nicht an den Personen. Die Medien bestimmen, was die Leute interessiert und was nicht, wen die Leute kennen und wen nicht.

    Da ich eigentlich 100 % sicher bin, dass jemand mit der Erfahrung von Frau Petry das weiß (und sich nicht albernen Hirngespinsten hingibt, Erfolg oder Misserfolg einer Partei lägen an guter Arbeit oder einem guten Programm oder guten Leuten oder gar dem Phantom namens „Wählerwillen“), und die Medien jetzt schon durchblicken lassen, dass sie einer eventuellen neuen Partei „Die Blauen“ die notwendige Marktschreierei nicht zuteil werden lassen, bleibt schon die Frage offen, was das soll.

    Keine Ahnung. Eigentlich auch egal, aber man kann es beobachten, wenn man möchte. Das ist gutes Training.

    Ich habe keine Lust, mich mit Veschwörungstheorien zu ihrem Schritt zu befassen, dafür interessiert mich das zu wenig (und ich bin mit Aufregenderem beschäftigt), aber allen, die das tun möchten, kann ich einen kleinen Tipp geben, wie ich es angehen würde:

    Ich würde mich nicht mit an den Haaren herbeigezogenen dubiosen Geldköfferchen und Angeboten von anderen Parteien aufhalten, sondern mehr an die relativ aktuelle Sache mit der aufgehobenen Immunität und der Ermittlung der Staatsanwaltschaft denken. So etwas kann sehr, sehr unangenehm sein, wie auch die Sache mit dem zweifelhaften Konkurs vor einigen Jahren…. und es kann sehr, sehr erleichternd sein, wenn so etwas im Sande verläuft.

  135. lerad 27. September 2017 at 12:48

    „Kann jemand hmit folgenden Erklärung von Pretzel erklären?“

    Ja. Ich denke, dass Pretzell sich tatsächlich Gedanken über die Gefahren der zunehmenden Spaltung der Gesellschaft macht. Eine Spaltung, die sich im übrigen durch alle Familien, Freundeskreise etc. hindurch zieht. Er macht in erster Linie die Medien dafür verantwortlich. Damit hat er nicht ganz unrecht.

    Ich muss mit seiner Position nicht übereinstimmen, kann sie aber problemlos nachvollziehen. Hetze und Intrigen kommen von seiten der Petry.

  136. mavaho 27. September 2017 at 12:45

    Immer wieder wird der Riss zwischen Ost- und westdeutschen AfD-Wählern und Mitgliedern deutlich. Während sich die Ostdeutschen AfD`ler um Höcke eher als Sammluingsbewegung sehen, wollen die Westdeutschen eher eine Partei rechts von der Mitte, die auch regierungs- unmd koalitionsfähig ist.
    Nie wird eine Partei mit einer Höcke-AfD koalieren. Mit Petry wäre das möglich gewesen. Deshalb wird die AfD nie eine Bundes- oder landesregierung stellen. Dafür wären mehr als 50 % erforderlich.
    Politisch bewirken kann man nur etwas in Regierungsverantwortuung. Das hat Petry erkannt, Höcke jedoch nicht.
    Ds Protestwählerpotential der AfD ist begrenzt und wird bröckeln, wenn sich Radikale um Höcke und Gauland weiter durchsetzen und die Aussendarstellung der AfD dominieren. Dafür gibt es in Westd. keine ausreichende Wählerzustimmung.
    ……………………………………………………………………………..
    Falsch!

    Die Ostdeutschen wollen keine blau lackierte FDP als Polithure haben, die sich jedem System als Mehrheitsbüttel andient, davon gibt es schon genug! IM Erika hat gerade die Qual der Wahl!

    40 Jahre Sowjetzone mit einer „Nationalen Front“ in der Volkskammer, unter Führung der SED, waren genug gewesen!
    Die Russenpanzer sind weg, jetzt können wir alleine bestimmen!

    Eine neue „Nationale Front 2.0“, unter Führung der ehemaligen FDJ-Propagandistin wollen wir nicht haben.

    Das die West-AfD so jämmerlich abgeschnitten hat, liegt doch daran, dass es massenweise Leute wie P&P gibt, die vorher in anderen Parteien als Hinterbänkler nix gerissen haben und denen traut man auch mit der AfD nix zu.
    Das Wahlkampfvideo von Pretzell war ein Zeugnis davon gewesen.

    Die U-Boote und BND-Leute werden jetzt ausgemistet und ich gehe jede Wette, dass Höcke demnächst im Bundesvorstand der Partei sitzen wird!

    Und wenn sich die Wessis dabei einscheißen werden, ist uns das Wurst, dann sollen sie im Rheinischen Kalifat zusehen, wie sie sich der neuen muslimischen Herrenrasse andienen werden……

  137. @ Nuada 27. September 2017 at 13:02

    Ich würde mich nicht mit an den Haaren herbeigezogenen dubiosen Geldköfferchen und Angeboten von anderen Parteien aufhalten, sondern mehr an die relativ aktuelle Sache mit der aufgehobenen Immunität und der Ermittlung der Staatsanwaltschaft denken. So etwas kann sehr, sehr unangenehm sein, wie auch die Sache mit dem zweifelhaften Konkurs vor einigen Jahren…. und es kann sehr, sehr erleichternd sein, wenn so etwas im Sande verläuft.

    Bingo! In diese Richtung denke ich auch die ganze Zeit. Man könnte ihr ein Agreement über die weisungsgebundenen Staatsanwaltschaften offeriert haben, wenn sie die AfD tüchtig spaltet.

  138. Nuada 27. September 2017 at 13:02

    „mit der aufgehobenen Immunität“

    guter Punkt, ganz vergessen. Wobei da vermutlich nichts dran gewesen sein wird- jetzt aber auch für die Medien kein Thema mehr darstellt. Und vielleicht nun- für die Staatsanwaltschaft auch nicht mehr.

  139. Putschisten alarm !……putschisten alarm!
    Ich hatte gestern abend schon geschrieben das petry eine neue Webseiten mit „die blauen“ angemeldet hat.

    Ich muss weiter berichten das der Putsch scheinbar im vollen gange ist und nicht wie von stuerzi gehofft schon vorbei ist.
    Nur kurze Stichpunkte:
    – mit Wurlitzer ist gestern auch in Sachsen landtagsabgeordnete Frau Muster ausgetreten. Ihr Mann Herr Muster hat mit pretzeel vertrauten schon vor langer Zeit eine zweite ( von petry kontrollierte )AFD Stiftung aufgebaut um an staatliche Gelder zu gelangen. Der stern berichtete im März: http://mobil.stern.de/politik/deutschland/afd-macht-sich-mit-zweiter-stiftung-selbst-konkurrenz-7369160.html
    – das gestern 93 neue AFD Bundestags Abgeordnete zusammen gekommen sind bedeutet noch gar nix. Moegliche austritte/ubertritte zu petry truppe koennen in den nachsten tagen folgen. Am 3. Oktober ist 1. Deutsxhland treffen der alternativen Mitte. Die alternative Mitte und auch driesang versichert zwar immer zur Einheit der AFD zu stehen: ich habe keine Ahnung ob das wirklich vertrauenswürdig ist.

    ….was auf jeden Fall sicher ist : der Putsch ist in vollen gange. Jetzt nicht entspannt ausruhen “ petry macht den Lucke und verschwindet in Bedeutungslosigkeit“! Nein! Jetzt muss jeder seinen gewählten Kandidaten befragen wie er zur original-afd steht.

    Meldung aus Bayern: in den letzten 5 tagen sind 100 neue Aufnahme Anträge eingangen. Es läuft also bei der original AFD. Wer sich den Putschisten um petry anschließt begeht verrat an der Sache da petry die AFD schwächen will bzw. soll

  140. Warum bekommt diese Verräterin Petry heute bei Maischberger eigentlich noch extra ihren Auftritt? Da gehören Meuthen, Weidel, Gauland oder andere Bundestagsabgeordnete hin!!! Aber doch keine Verräterin, die die AfD augenscheinlich spalten will und sich im TV mit Sicherheit wieder über ihre dämliche „Realpolitik“ und vermeintlich „rechtsextreme Verschiebungen“ auskotzt.
    Weg mit dieser falschen Schlange, bevor sie noch mehr Schaden anrichtet!

  141. Nuada 27. September 2017 at 13:02

    „mit der aufgehobenen Immunität“
    *****************************************
    Stimmt. hatte mich seinerzeit gewundert, das zwar vermeldet wurde, das ihre Immunität aufgehoben ist, dann aber nix passierte, nicht mal von Seiten der Presse.

  142. @buendler havelland
    Fanatiker wie sie werden die AfD ruinieren und die AfD zu einem Ossiheimatverein machen, die auch auf Dauer nichts bewirken wird. Wahlen werden in Westdeutschland gewonnen. Dort befindet sich die Mehrheit der Wähler.
    Eine AfD, die nicht regierungsfähig ist, hat keine Zukunft. Dazu gehört Augenmass und vermittelbare Inhalte. Schwafeln von Wende in der Geschichstdeutung und ein Lob auf die Reichswehrsoldaten bringt es sicher nicht.
    Opposition ist auf Dauer Mist und bewirkt nichts.

  143. Stefan Cel Mare 27. September 2017 at 13:06

    Pretzell hat jegliche Glaubwürdigkeit verloren. Das sind jetzt nur Sprüche.

    Der hat jetzt 2 Mandate, an denen er klebt. Vor wenigen Jahren noch, ging es bei um eine Vollstreckung von <2000 EUR. Letzteres kann jedem passieren. Aber im Zusammenhang mit den unanständigen Mandaten und den wirren Aussagen jetzt ("CSU") weiß man Bescheid.

  144. @Stefan Cel Mare:
    „…und am Ende Dinge zu wählen von denen sie selbst gar nicht überzeugt sind.“

    Für mich klingt es so, als ob er es schlecht findet, wenn die _AfD_ letztlich gewählt wird. Hm.

  145. Ahava1 27. September 2017 at 12:40

    “ sich selbst wichtiger achtet als das Volk. “

    Trifft mich auch sehr. Aus materieller Not war sie ja schon vorher heraus.
    Von Menschen im persönlichen Umgang würde man das nie erwarten.

  146. mavaho 27. September 2017 at 13:20

    Hosenscheißer wie Sie lacht man aus, die werden auch nicht gewählt!
    Also weiterwursteln bei 5% und Füße lecken!

  147. jeanette 27. September 2017 at 11:13

    „Noch bevor man Wohnungen baut sollte man Betongefängnisse ohne Fenster errichten und alles auf der Straße einsammeln was hier nicht hergehört: Klaut, dealt, grapscht, beleidigt, demoliert, schlägt und herumlungert und ohne Pass unterwegs ist!“

    Richtig! Wohnungsknappheit und den damit verbundenen Anstieg der Wohnungsmieten kann man auf 2 Arten bekämpfen: Wohnungen bauen oder Nachfrage verringern!

    Variante 2 hat viele Vorteile und ist auf jeden Fall billiger, zumindest wenn es für Nicht-Staatsbüger Deutschlands aus dem Betongefängnis heraus nicht zurück nach Deutschland geht, sondern zurück in die Heimat.

  148. @ mit der aufgehobenen Immunität von Frau Petry

    Die Aufhebung der Immunität dient dazu, dass die Strafverfolgungsbehörden überhaupt erst einmal gewisse Dinge machen dürfen.
    Dass eben die Staatsanwaltschaft die Person vorladen darf.
    Dass die Person eben vor Gericht vorgeladen werden darf.
    Dass die Person überhaupt einer freiheitsentziehenden Massnahme der Polizei – erkennungsdienstliche Behandlung – unterworfen werden darf.
    Die Polizei darf einen Abgeordneten nach dessen Identitätsfeststellung nicht einmal weiter einer Verkehrskontrolle unterziehen.

    Denn ein Abgeordneter darf in dem Sinne auch einen Mitmenschen vermöbeln und trotzdem nicht an der Weiterfahrt zum Parlament aufgehalten werden.
    Das ist deshalb so geregelt, damit Politiker mit Einfluss auf die Polizei (z.B. SPD Polizeipräsidenten) nicht einfach gegnerische Abgeordnete alleine schon durch eine hinausgezögerte Verkehrskontrolle oder andere Massnahmen aufhalten und damit eine Abstimmung im Parlament beeinflussen.

    Und da Frau Petry erst von vier Wochen ihre Immunität verloren hat, wird es noch etwas dauern, bis man etwas von der Sache hört. Denn die wird erst einmal über ihren Anwalt Akteneinsicht genommen haben. Dann der Anwalt seinen Stellungnahme dazu verfasst haben. Schließlich die Ermittlungsbehörde mit Angabe ihrer Stellungnahme/Ermittlungsergebniss das an die Staatsanwaltschaft zurückgeben haben. Und dort wird nun (wenn es überhaupt so weit ist) entschieden, ob eine Anklage erhoben wird, oder die Sache wegen Geringfügigkeit gegen einer Geldauflage eingestellt wird oder sogar einstellt wird, weil sie unschuldig ist.
    Zudem die Staatsanwaltschaft schon ein Jahr lang laut Presse an der Sache gewerkelt hat, bevor überhaupt die Immunitätsaufhebung beantragt wurde. Denn die Staatsanwaltschaft trägt erst einmal Dinge zusammen und sagt dann „Abfalleimer“ oder Ermittlung.
    Was meint Ihr wohl, wieviele Anzeigen gegen Politiker bei den Staatsanwaltschaften eingehen ?
    In erster Linie politische Gegner wie der André Schollbach (Die Linke), der die Petry angezeigt hat.
    Dann etliche Privatleute, die Politiker anzeigen. Dazu auch gewiefte Leute, die Rechtsanwälte zu Hilfe nehmen. Die wenigsten Anzeigen haben überhaupt den Nährwert, um weiter bearbeitet zu werden. Zudem politische Aussagen noch anders gewertet werden müssen.

  149. dieblauen…

    Hört sich für mich eher nach einer Gruppe anonymer Alkoholiker an..

    Ehrenmitglieder: Schäuble, Chulz, Juncker

  150. @ mavaho 27. September 2017 at 13:20

    was würde es denn nützen jetzt so zu tun Regierungsfähig zu sein? Also ersteinmal will überhaupt keiner und wenn wäre die AfD dazu personell nicht fähig, die Leute müssen erstmal in den Bundestag reinkommen und da gute Arbeit leisten, grosse und kleine Anfragen stellen, gute Reden halten, nachhaken und wenn vernünftige Vorschläge kommen auch zustimmen und nicht auf bockig stellen egal von wem die kommen und zeigen was Verantwortung heisst, es wird diesmal nicht so einfach eine Mehrheit für Murksel für jeden Mist zu bekommen da ist jetzt der Job der AfD gute Arbeit zu leisten

  151. „Die Blauen“…
    Deutet das auf den Dauerzustand von Petry und Pretzell hin?
    Ist mir bisher nicht aufgefallen, daß sie in der gleichen Therapiegruppe sind wie Juncker und Schulzki…

  152. Nachdem Abgang Petrys und ihrem Ehemann „Bretzel“ *lach* kehrt nun hoffentlich wieder ruhe da ein.
    Diese ständigen Spaltversuche, diese Intrigen und in den Rücken fallen haben der Partei natürlich geschadet, ohne Frage, aber nun ist es hoffentlich vorbei mit dem Kindergarten und die AfD wird ab sofort ganz genau hinsehen wen sie als Parteiführung da auswählen und wird im allgemein konsequenter gegen Innerparteiliche Personen die der Partei schaden wollen vorgehen.
    Gauland & Weidel sind aber erstmal Zwei Spitzen Leute für den Fraktionsvorsitz.

  153. @ Viva Pegida 27. September 2017 at 13:18

    Ich schüttel dir mal virtuell die Hand. Ich bin auch einer der Hilse-Wähler! Guter Mann, sehr guter!

  154. Naddel2 27. September 2017 at 13:21
    Stefan Cel Mare 27. September 2017 at 13:06

    „Pretzell hat jegliche Glaubwürdigkeit verloren. Das sind jetzt nur Sprüche.“

    Das glaube ich nicht. Er ist regelrecht – für seine Verhältnisse – ausgerastet. Heisst ja nicht, dass er sonst mit allem recht hat. Aber lass ihn doch mal einen vernünftigen Gedanken haben und verteidigen…

  155. Man nebenbei. Wie sich hier Leute gegenseitig beleidigen mit Hosenscheisser ist genau das, was wir hier nicht gebrauchen können. Aber auch wohl das Niveau der heutigen Zeit.
    Gegenseitig Kritik und verschiedene Meinung ja, aber Kraftworte und…. lasst es doch einfach.

    Und meine Meinung zu Ostdeutschland ist immer noch, dass Ostdeutschland in polnischer und russischer Hand ist. Und da alle Volksparteien wie die CDU, CSU, SPD und die FDP (während der Teilung) das ganze Deutschland gefordert haben, sagte ich ganz klar, dass Herr Kohl die Ostgebiete verraten hat.

    Das hat nichts mit der technischen Machbarkeit heute oder zur s.g. Wendezeit zu schaffen.
    Nur haben die Parteien während der geteilten Republik die Wähler aus den Ostgebieten mit ihren Wahlplakaten angesprochen und danach verraten.

    Die ehemalige DDR ist Mitteldeutschland ist Punkt. Das hat auch nichts mit den Reichsbürgern zu schaffen, die unser nicht in allen Belangen verkehrtes System mit ellenlangen Ausführungen unnötig behindern und Behörden in ihrer Arbeit einschränken und nicht unwesentlich Steuergelder damit verpulvern.
    Es ist einfach eine Tatsache, die heute keiner mehr ausspricht.

    Übrigens hat Herr Gorbatschow zugeben, dass er von Kohl beteichen worden ist, als er über die Rückgabe der deutschen Ostgebiete sprechen wollte. Der Russe wollte also und der Volksverräter Kohl hat nie gesagt.
    Der Vater der Einheit. Der Vater der Zwietracht im Volk. Ex DDR gegen den Westen und alle Deutschen noch einmal gegeneinander. Auch der Vater von dem Merkel oder das Merkel. Das Ziehkind Kohls, welches gnadenlos das Vaterland zerstört.

  156. Der Vergleich mit Brutus und Cäsar ist nicht gut und passt auch gar nicht.
    Cäsar war ein Diktator. Das kann man von Gauland ja wohl kaum sagen.
    Außerdem geht Petry ja nicht gegen Gauland persönlich, sondern im Grunde gegen die gesamte AfD vor.
    Ein besserer Vergleich wäre gewesen:
    Ephialtes von Trachis, der den Persern den Weg wies, wie sie die griechische Blockade bei den Thermopylen umgehen konnten. Er hat die gesamten griechischen Widerstandskämpfer verraten.
    Ephialtes gilt bei den Griechen immer noch als der Verräter.

  157. Na klar, die Wähler sind ganz wild auf eine Politikerin, die ihre Wähler belogen und betrogen hat. Viel Spass mit 0,1% Frauke Petry, falls dieser Blödsinn mit der neuen Partei nicht vorher scheitert oder Pretzell mit der Vereinskasse abhaut.

  158. lerad 27. September 2017 at 13:23

    „Für mich klingt es so, als ob er es schlecht findet, wenn die _AfD_ letztlich gewählt wird. Hm.“

    Er träumt halt von einer kleinen, aber feinen konservativen Partei zwischen 6-7%. So hat halt jeder seinen eigenen Traum…

  159. Die AfD sind die Blauen. Was ein widerliches Miststück!
    Jetzt ist ja ihre Adresse bekannt und da könnte sich die Antifa endlich mal nützlich machen und die Fassade verschönern 🙂

  160. Buendler Havelland 27. September 2017 at 13:08

    Die Ostdeutschen wollen keine blau lackierte FDP als Polithure haben, die sich jedem System als Mehrheitsbüttel andient, davon gibt es schon genug! IM Erika hat gerade die Qual der Wahl!

    40 Jahre Sowjetzone mit einer „Nationalen Front“ in der Volkskammer, unter Führung der SED, waren genug gewesen!
    Die Russenpanzer sind weg, jetzt können wir alleine bestimmen!

    Eine neue „Nationale Front 2.0“, unter Führung der ehemaligen FDJ-Propagandistin wollen wir nicht haben.

    Das die West-AfD so jämmerlich abgeschnitten hat, liegt doch daran, dass es massenweise Leute wie P&P gibt, die vorher in anderen Parteien als Hinterbänkler nix gerissen haben und denen traut man auch mit der AfD nix zu.
    Das Wahlkampfvideo von Pretzell war ein Zeugnis davon gewesen.

    Die U-Boote und BND-Leute werden jetzt ausgemistet und ich gehe jede Wette, dass Höcke demnächst im Bundesvorstand der Partei sitzen wird!

    Und wenn sich die Wessis dabei einscheißen werden, ist uns das Wurst, dann sollen sie im Rheinischen Kalifat zusehen, wie sie sich der neuen muslimischen Herrenrasse andienen werden……
    _____________________________
    100% Zustimmung!

    MOD: Du müßtest Post von Bin Berliner haben.

  161. @ Biloxi 27. September 2017 at 12:37:

    Richtig wäre: Wenn man sich einmal überlegt, wieviel Prozent die AfD womöglich hätte holen können, wenn Höcke in den beiden letzten Jahren die Klappe gehalten hätte! Wieviel schwerer wäre es gewesen, der AfD ständig eins mit der Nazikeule überzubraten.

    Und wenn Gauland seine dusselige Wehrmachts-Provokation unterlassen hätte. Passte auch gar nicht in den Zusammenhang, denn in Gaulands Kyffhäuser-Rede ging es im Wesentlichen darum, der Dame Özoguz was von deutscher Kultur zu erzählen (Luther, Lessing, Goethe, Heine…), Gauland: „Wir sind keine kulturlosen Zeloten, denen sie erst unsere Identität erklären muss.“

  162. @buendler Havelland
    Es sind Leute wie sie, die sich ständig im Ton vergreifen und damit zivilisierte Konservative verschrecken. Es ist am Ende völlig unerheblich, ob die AfD 6 % oder 13 % bekommt, solange sie nicht regierungsfähig ist. Mit Gauland/Höcke wird sie das nie werden.
    Mit Beleidigungen von Mitgliedern, die anderer Meinung sind, wie sie es tun, kommt die Partei nicht weiter. Wenn das zum Standard von Seiten der AfD-Abgeordneten im Bundestag wird, wird die Partei in vier Jahren wieder aus dem Bundestag verschwinden.
    Das jetzige Wahlergebnis macht zuviele hochmütig. Nach der Wahl ist immer vor der Wahl. Das sollten sie nicht vergessen. Die Kunst, aus Protestwählern auch Stammwähler zu machen, muss die AfD erst noch lernen. Mit ihrem Ton geht das sicher nicht. Fanatismus nützt nicht, sondern schadet.

  163. merkel.muss.weg.sofort 27. September 2017 at 09:55

    Die Petry faselte schon von Regierungsverantwortung – ein echter Brüller.

    * * * * *

    Davon redet sie schon so lange ich ihr zuhöre.
    Die will unbedingt regieren!
    Nix starke Opposition . . . das ist ihr wohl zuwenig.

  164. mavaho 27. September 2017 at 13:20

    @buendler havelland
    Fanatiker wie sie werden die AfD ruinieren und die AfD zu einem Ossiheimatverein machen…..
    ___________________________

    Gerade diese „Fanatiker in ihren Ossiheimatvereinen“ hat die AfD so stark gemacht! (bspw. Sachsen- Stärkste Kraft, sonst 2.)
    Trösten Sie doch Herrn Bretzel und arbeiten weiter an der Vervollständigung des NRW Kalifats!
    Mit solcher Puschi- Puschi Einstellung kommt man nicht vorran!

  165. Petry, Petry? Wer war das nochmal? Da gab es einen Sänger mit Armbändern und auch mal eine Frau, welche rasch in die Bedeutungslosigkeit versunken war. Also niemand, mit dem man sich länger beschäftigen sollte.

  166. Der verstolperte Dolchstoß von Frauke Petry. Kurz vor dem Stich ist sie gestürzt und ins eigene Messer gefallen.

  167. Die Blauen ist ein trottelhafter Name.Bedeudet in Ö.,die die ständig betrunken sind,blau machen.Die Blauen ist hier auch synonym für Kondome.Abgeleitet von der Firma Blausiegl.Oder für den Tausend Schillingschein,der blau war.Die mit den Gelscheinen herumfuchteln.

  168. mavaho 27. September 2017 at 13:20

    @buendler havelland
    Fanatiker wie sie werden die AfD ruinieren und die AfD zu einem Ossiheimatverein machen, die auch auf Dauer nichts bewirken wird. Wahlen werden in Westdeutschland gewonnen. Dort befindet sich die Mehrheit der Wähler.
    Eine AfD, die nicht regierungsfähig ist, hat keine Zukunft. Dazu gehört Augenmass und vermittelbare Inhalte. Schwafeln von Wende in der Geschichstdeutung und ein Lob auf die Reichswehrsoldaten bringt es sicher nicht.
    Opposition ist auf Dauer Mist und bewirkt nichts.“

    Die AfD muss erst noch stärker werden, bevor sie in Regierungsverantwortung geht. Ansonsten muss sie sich den Verräterparteien zu sehr anpassen.

  169. mavaho 27. September 2017 at 14:16

    Ab zu „Den Blauen“, Füße küssen und sich von den Muselmanen dankbar als „Köterrasse“ bezeichnen lassen!
    Könnte sein, dass dann in einem Dorfparlament der Posten einer Gleichstellungsbeauftragten abfällt…:-)))
    Die SED, jetzt Linke, groß im Westen im kommen, stimmt dann vll. solchen Figuren noch zu!

  170. Stefan Cel Mare 27. September 2017 at 13:47

    Deine (hochgeschätzte) Meinung. Ich sehe das orthodoxer, keine Aussage von Pretzell wird von mir ernst genommen. Und sein Ausraster- zwar politisch-inkorrekt, also gut. Aber argumentativ in dem Moment auch schwach.

    Beobachte mal sein Auftreten bei den ersten Sitzungen im Landtag von NRW (Youtube): vom Stil her äusserst unangenehm. Pöbelhafte, aufgeregte Zwischenrufe. Provozierende, inhaltlich aber schwache eigene Beiträge.

  171. Heta 27. September 2017 at 14:12
    @ Biloxi 27. September 2017 at 12:37:

    „Richtig wäre: Wenn man sich einmal überlegt, wieviel Prozent die AfD womöglich hätte holen können, wenn Höcke in den beiden letzten Jahren die Klappe gehalten hätte! Wieviel schwerer wäre es gewesen, der AfD ständig eins mit der Nazikeule überzubraten.“

    Falsch. Es ist vollkommen egal, wer wann was sagt. Für die Qualitätsmedien ist alles „voll Nazi“. Das geht von Stürzenberger und Sellner über Pirincci zur Not auch bis Reill und Böswald. Du hast „Guten Morgen!“ gesagt? Voll Nazi!

    Gut, in der allergrössten Not gibt es mittlerweile ja auch noch den kreativen Begriff des „Halb-Nazis“. Das sind alle anderen…

  172. Blinkmann04 27. September 2017 at 13:36

    Was ist denn mit dem „Läuterungsaspekt“ von Petry? Glaubst Du nicht, dass der entscheidenden Einfluss hätte? Der Staatssender belohnt Petry jedenfalls, genau wie die anderen Medien.
    Wer keine Opposition betreibt, der hat weniger zu befürchten.

  173. Würde mich nicht wundern, wenn P&P bereits seit längerem wieder mit Bernd Lucke zusammenarbeiten um den Erfolg der AfD zu desavouieren.

    Wenn sie sich bereits Domains und Twitterkonten für den Namen dieblauen.de gesichert haben, dann ist das ein Zeichen, dass sie gezielt die Marke AfD angreifen wollen indem sie sich einen Anstrich der AfD Parteifarbe geben, in der Hoffnung alleine durch diesen Umstand ein paar Prozentpunkte einzukassieren.

    Weil viele sagen schon ich wähle „Die Blauen“ und meinen damit eigentlich die AfD und ganz bestimmt nicht eine neue Volksverrätergruppe unter Führung von Frauke Petry.

  174. Naddel2 27. September 2017 at 15:10

    Es geht mir doch nicht um die prinzipielle Weisswaschung von Pretzell. Allerdings schätze ich mittlerweile Petry als den hinterhältigeren Charakter ein.

  175. Stefan Cel Mare 27. September 2017 at 15:11

    Richtig!

    Der Westen wurde von 3 Besatzungsmächten, Blöd und Co total verblödet, die Jugend total verweichlicht und zu Wehrdienstverweigerern erzogen (jetzt Köterrasse von den neuen Herren genannt), alles ist voll Nazi, was noch einen ordentlichen Beruf hat, im Eigenheim wohnt, einen deutschen Diesel fährt, kein Solardach hat und nicht im Okö-Laden sein Körnerfrühstück kauft!
    Schäferhund und Deutschlandfahne am Nationalfeiertag im Garten, gehört sofort vom BND überwacht! Das muss! ein Nazi sein…:-)))
    Garantiert findet sich in diesem Ort auch noch eine Kneipe, die den Namen: „Deutsches Haus“, „Grüne Linde“, oder „Herrenkrug“ führt….lollllll

    Erste Bedenken kamen mir schon am 3.10.1990 vor dem Reichstag auf, als Westberliner und zugereiste Eventwessis der Meinung waren: „Deutschland, damit kann ich nichts anfangen, ich bin Europäer“. Der Gipel der Blödheit war dann eine westberliner Abiturientin gewesen, die sich sogar schon als „Weltbürgerin“ bezeichnet hat, weil deutsch irgendwie Nazi war….hahahaha, die wollte dann mal Lehrerin werden, prima!

    Macht mal alle weiter, der Osten dann mit einer AfD, wie früher in Bayern die CSU unter Strauß und der Westen, weichgespült mit einer P&P blauen Partei…

    Mal sehen, wer Köter und wer Herr ist!

  176. Die Intrigen und die Hinterhalte gingen definitiv von Frauke Petry und einigen Vasallen aus.

    Passt auch auf diesen Driesang auf, der wollte schon mal den kompletten Landesverband Saarland kaputt machen.

  177. Stefan Cel Mare 27. September 2017 at 15:19

    Dass es Dir allein um seine Replik ging, wurde deutlich. „Weisswascher“ wird er sogar vermutlich im engsten Familienkreis jetzt vergeblich suchen.

    Und wir sind uns sicher einig- das Paar Petry/Pretzell bekommt noch richtig Spaß miteinander.
    Wenn die schmeichelnde Scheinwerfer-Situation erstmal abebbt und in 1-2 Jahren die Aufregung vorbei ist… dann möchte man nicht in der Nachbarschaft der beiden wohnen.

  178. AlterSchwabe 27. September 2017 at 14:20

    merkel.muss.weg.sofort 27. September 2017 at 09:55

    Die Petry faselte schon von Regierungsverantwortung – ein echter Brüller.

    * * * * *

    Davon redet sie schon so lange ich ihr zuhöre.
    Die will unbedingt regieren!
    Nix starke Opposition . . . das ist ihr wohl zuwenig.

    Eine Opposition kann nur stark sein wen sie auch regierungsfähig ist.

  179. Niemand hat die Absicht….

    Sachsen Petry meldet neue Domain an
    Hartung tritt zurück
    Stand: 15:42 Uhr

    Dresden – Noch-AfD-Chefin Frauke Petry lässt ihre politische Zukunft weiter offen. Am Mittwoch teilte sie am Rande einer Sitzung des Sächsischen Landtags lediglich mit, dass sie eine Internetadresse «dieblauen.de» angemeldet habe. Eine Partei stecke aber nicht dahinter. Sie werde sich zu gegebener Zeit dazu äußern. Es sei noch zu früh, um über Details zu sprechen: «Mehr möchte ich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht darüber sagen.»

    https://www.welt.de/regionales/sachsen/article169075254/Hartung-tritt-zurueck.html

    bä, bä, bäh, sag ich euch nicht. Herr Lehrer, ich weiß was.
    bitch- sowie Zickendetektor schlagen ganz gewaltig aus.

  180. Petry: Ich liebe den Verrat- und erdolche deshalb meine Gesinnung! Ja dann wird es wie im kölsche Karneval
    P&P:Zwei Appen von der „blauen Partei!“

  181. Doch Frauke Petry sprach das Gauland voller Herrschsucht war. Und PETRY ist eine EHRENWERTE FRAU!
    Bei Phillipi sehen wir uns wieder, Frau Petry!

  182. Tja, irgendwie beschleicht einen doch das Gefühl, daß hinter der eifrigen Parteiengründerei eine ganz andere Kraft steckt. Eine Kraft, die nicht in erster Linie an einer GERECHTEREN Rentenreform, an der Rückführung ALLER auch in der Vergangenheit schon illegal eingewanderten Migranten oder der Bewahrung unserer Kultur Über Generationen hinaus interessiert ist. Sondern an geschäftlichen Möglichkeiten. Bevor ich im dritten Absatz die Dinge weiter ausführe, noch eine kurze Anmerkung:

    Stellen wir uns doch einmal die Frage, welche Partei sich als einzige gegenüber einem Einwanderungsgesetz sperrt; wenn ich mich nicht irre, ist das die CSU – warum ist das so? Warum wird diese Forderung aber bei den aktuellen Parteineugründungen so hervorgehoben, noch vor der Forderung nach einer Remigration von Illegalen? Man kann diesen Sachverhalt von zweierlei Seiten her betrachten. Von Seiten der Wirtschaft her, die gut ausgebildete Menschen aus anderen Ländern abwerben will, um die im Kapitalismus nicht mehr gewährleistete Bildungsqualität, wie sie etwa in den Ostblockstaaten vorhanden war auszugleichen. Zweitens aus dem Blickwinkel der Einwanderungsgegner, die sich einen Einhalt der Überfremdung erhoffen. Bei der zweiten Betrachtungsweise habe ich so meine Zweifel, da die Wirtschaft schon bei der Gastarbeiteranwerbung keine Skrupel kannte und mit der Forderung nach Abschaffung des Rotationsprinzips kannte (Motto: jetzt wo Er eingearbeitet ist, soll ich ihn wieder abgeben; das geht nicht!). Wir können aktuell eine Neuauflage dieser Geschehnisse erleben, wenn z.B. Handwerksmeister alle Hebel in Bewegung setzen möchten, um Verordnungen oder Gesetze zu umgehen und den Migranten hier zu behalten. AUFFÄLLIG – nur die CSU legt sich da quer, obwohl sie dem Mittelstand nahe steht wie kaum eine andere Partei. Diese Partei hat durch die AFD wesentlich mehr gelitten, als die Schwesterpartei CDU. Durch Merkels Alleingang wurde Seehofer komplett entwaffnet.

    Zurück zum Thema Parteigründungen:
    Welche Kräfte könnten da im Hintergrund wirken?
    Betrachten wir uns mal die Vorgänge bei der Rentenreform während der Schröderregierung. Diese Rentenreform war ein ganz klarer und unbestreitbarer Betrug an den Menschen, die auf eine Alterssicherung angewiesen sein werden.

    Was sagt / sagte Blüm dazu:
    http://www.deutschlandfunkkultur.de/der-sumpf-muss-trockengelegt-werden.1008.de.html?dram:article_id=162080

    Ich glaube mich erinnern zu können, daß bei den Akteuren der Neuen Sozialen Marktwirtschaft auch ein Herr Bernd Lucke beteiligt war. Es könnte sein, daß nachdem sich die AFD zu einer Bürgerpartei zu wandeln begann und Lucke die Kontrolle über sein Projekt verloren hat gleich eine ganze Gruppe von Agenten mit ihm gezogen ist. Aber lange nicht alle.

    Was auch immer. Es lohnt sich sicherlich die Dinge im Auge zu behalten und wachsam zu sein.

  183. Hier ist was für den Haßaufbau (mir aber egal, möge sie an ihrer Kohle ersticken, denn mit ehrlicher Arbeit wird man nicht reich):

    Demnach bekommt Petry künftig die Grunddiät des Bundestages in Höhe von 9327,21 Euro pro Monat plus eine Aufwandsentschädigung. Im Landtag bezog Petry zuletzt als Fraktionschefin eine doppelte Grunddiät in Höhe von insgesamt 11.336,32 Euro (brutto). „Es gibt mehr Arbeit, aber definitiv keine Bereicherung zuungunsten des Wählers. Das ist mir wichtig“, hatte Petry bereits am Montag gesagt.

    https://www.merkur.de/politik/frauke-petry-so-hoch-ist-verdienst-fuer-bundestags-und-landtagsmandat-zr-8723032.html

  184. Mitte des Jahres gab es bei PI eine Kommentatorin namens Freya- .Gerade diese Freya- hetzte gegen B.Höcke wegen seiner Rede, Stichwort: Holocaust-Denkmal in Berlin/ Denkmal der Schande.Ich kann mich noch sehr gut an an die Kommentare dieser Freya- erinnern.Haßerfüllt, infam und perfide.

    Vielleicht verbarg sich hinter diesem Nickname niemand anders als Frauke Petry.
    Frauke:niederdeutsch-friesisch Frauchen, kleine Frau, Freya:nordgermanisch-isländisch: Herrscherin, Herrin. Aber wie gesagt: nur eine Vermutung, die nicht belegt werden kann.

  185. lorbas 27. September 2017 at 09:50

    Fakt ist sie hat sich die Domain dieblauen.de gesichert ebenso einen Twitteraccount.

    Der Twítter-Account ist ein Schwindel („Hoax“).
    Auch Jan Pöblermann hat sich dort schon zu Wort gemeldet.

  186. Die neue Partei wird eine Totgeburt, daran bestehen keine Zweifel.

    Für Petry gibt es jetzt 2 Rollen:

    Entwender sie verschwindet in der völligen Bedeutungslosigkeit und wird öffentlich nicht mehr wahrgenommen.

    Oder aber sie arbeitet daran, sich ins Rampenlicht zu stellen und um eine Art „Kronzeugin“ gegen die AfD zu schießen. In der Rolle dürfte sie von der Linksjournaille Aufmerksamkeit erfahren, falls sie sich danach sehnt.

    Insgesamt hat sich herausgestellt, dass es sich hierbei um ein parteischädigendes U-Boot gehandelt hat. Schon im Wahlkampf selbst viel sie durch vornehme Zurückhaltung auf, trat kaum wirksam in Erscheinung. Und kurz darauf schädigte sie die Arbeit der Leute, die die Partei nach vorne brachten, wie etwa Gauland und Weidel, die sich den Medien und diversen unfairen „Talkshows“ gestellt hatten und das beste draus machten.

  187. Frauke Petry ist auf dem besten Weg zur Witzfigur – ihr Mann ist es bereits. Wer diesem windigen Pärchen folgt – beides rückgratlose Karrieristen -, kann auch gleich in eine x-beliebige Altpartei eintreten. „Die Blauen“, dass ich nicht lache! Besser wäre „Der Kropf“: überflüssig!

  188. Der Alternative bleibt so oder nur der steinige Weg der Rechtschaffenheit

    Ganz gleich, ob die Alternative ihren Namen nun gerecht wird und wirklich eine Alternative FÜR Deutschland sein möchte oder einfach nur den Parteiengecken die Pöstchen und Pfründe streitig machen will, sie muß den steinigen Weg der Rechtschaffenheit gehen. Würde sie sich nämlich den Lehren und Dogmen der Parteiengecken unterwerfen und aufhören gegen das Spielgeld Euro, die Mohammedanisierung und die Masseneinwanderung zu sein, so gäbe es für das Volk keinen Grund mehr die Alternative zu wählen und diese würde das Schicksal der Piraten erleiden, die rasch groß wurden, aber nichts zu sagen hatten und daher umgehend wieder verschwanden. Bleibt die Alternative aber rechtschaffen, so wird sie zwar von den Parteiengecken, der Lizenzpresse und den Antifanten angegriffen werden und muß mit den Nachstellungen des berühmt-berüchtigten Parteienschutzes rechnen, aber das Volk wird die Mühen mit reichlich Stimmen belohnen und tat dies schon jetzt in Ostelbien bei den Wahlen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  189. Wahlbetrug

    Einige AfD-Anhänger werfen Petry nun Wählerbetrug vor. Schließlich hat sie sich sicher nicht erst am Wahlabend überlegt, die Partei zu verlassen.
    http://www.n-tv.de/politik/Petry-spielt-Bud-Spencer-article20053957.html

    Sollte Frauke Petry wie jetzt anzunehmen ist eine neue Partei gründen, dann hat sie augenscheinlich die Bundestagswahl dafür genutzt, die AfD und ihre Wähler zu hintergehen. Ob hier gar Betrug im juristischen Sinne vorliegt, muss notfalls ein Gericht beurteilen.
    https://schluesselkindblog.wordpress.com/2017/09/27/betrug-an-den-waehlern-petrys-neue-partei-die-blauen/

  190. Wuehlmaus 27. September 2017 at 17:26

    Da hat man der Situation heute schon mal Rechnung getragen und „Die Blauen“ klar für sich reklamiert.

    Welche Schritte sind denn eingeleitet worden?
    Zumindest sollte schon mal ein Dispute-Antrag für DENIC ausgefüllt werden.

  191. mahavo 12.45

    AfD-Politiker und Mitglieder um B.Höcke in“ Ostdeutschland “ sehen sich als Partei und Bürgerbewegung.Ob Mitglieder oder Wähler die AfD in “ Westdeutschland lieber als rechts von der Mitte sehen wollen, bleibt einmal dahin gestellt.Denn wenn sich die AfD als bürgerlich-nationalkonservative Partei einschätzt, so ist das nicht rechts von der Mitte, sondern in der Mitte.Die AfD sollte sich als solche Partei etablieren.Denn rechts von der Mitte stehen die NPD u.a., links von der Mitte stehen DIE LINKE und DIE GRÜNEN.

    Das Problem der AfD in der Zukunft wird sein, sich politisch ernsthaft auch mit der FDP auseinanderzusetzen zu müssen, damit deutlich wird, wo sich Unterschiede/Differenzen zwischen AfD und FDP auftun.Keinesfalls sollte aber die AfD den Fehler behen, zu versuchen die FDP zu kopieren oder sich als FDP 2.0 zu verstehen.

    Wenn es eine Chance für Regierungsverantwortung in naher Zukunft geben könnte, dann in Ostedeutschland.Also Opposition auf Bundesebene und gleichzeitig nach Regierungsverantwortung in den ostdeutschen Ländern streben.Dazu muß aber auch noch deutlicher der kommunistische Charakter der DIE LINKE herausgearbeitet werden.

    Eine Koalition der AfD unterPetry mit der CDU käme einen politischen Selbstmord der AfD gleich, weil es das Ziel einer solchen Koaltion wäre, die Regierungsunfähigkeit der AfD zu beweisen.Die Teilnahme an einer Koalition ist noch kein politischer Wert “ an sich „, da man dem politischen Gegner heutzutage unterstellen muß, dass eine Partei wie AfD vernichtet und zerstört werden muß. Mit allen Mitteln und zu jedem Preis.

    B.Höcke ist nicht DIE AfD, sondern nur der Landesvorsitzende der Thüringer AfD.Und es wird auch immer seine Rolle sein und bleiben, der Stichwortgeber und der Intellektuelle unter den AfD-Politikern sein.Dass er in historischen Kategorien denkt ist seine Stärke und wird m.E. der AfD und Deutschland zum Vorteil gereichen.Es muß ein historisches Bewußtsein in der Bevölkerung geschaffen werden, welches sich nicht nur auf die 12 unseligen Jahre beschränkt, sondern sie als dramatischen Abschnitt seiner langen Geschichte zu begreifen versteht.Denn genau dieses historisches Bewußtsein um die lange Geschichte Deutschland und seiner Kultur im europäischen Kontext ist verlorengegangen.

    Die NATIONALSOZIALISTEN haben die deutsche Geschichte und Kultur verzerrt und vergewaltigt.Jede Vergewaltigung löst ein Trauma aus, welches aber auch aufgelöst werden kann. Das ist die Chance des deutschen Volkes sich des ihm zugefügten Traumas zu entledigen und damit die Chance eine unverkrampfte Haltung gegenüber diesen 12 unseligen Jahren einzunehmen und die begangenen Fehler schuldfrei zu akzeptieren.

  192. Wuehlmaus 27. September 2017 at 17:26

    Hier mal unter uns- an der Story „die Blauen“ ist eher nichts dran. Die Anmeldung lief von der Adresse ihres Ex-Mannes. Das ist vermutlich eine uralt Reservierung, die nur nochmal wiederholt wurde.

    So, wie das hier alles lief, sieht das wenig nach Hintergrundstrippen aus.

  193. Volker Spielmann 27. September 2017 at 17:11

    „ALTERNATIVE“ für Deutschland. So banal das klingt, so wichtig ist das eben.

    Volkspartei ist gut, angepasst wäre schlecht.

  194. Ich kann nicht verstehen, was aus Petry gewoden ist.
    Für mich als Aussenstehender war sie DAS Gesicht der AFD.

    Zuerst verlässt sie ihren Mann,
    dann verlässt sie ihre Partei.

    Unintelligent scheint sie nicht zu sein.
    Es ist ihr wohl irgendwas in den Kopf gestiegen.

  195. @ Ritterorden

    Dass manche Konservative immer noch so naiv sind und über dieses Stöckchen der Obergrenze springen…

    Die CSU will 200.000 Asylanten im Jahr, das sind viel zu viele! Vor einigen Jahren hatten wir keine 20.000! Warum wollen Konservative / Rechte 200.000 Refutschies im Jahr? Anfang der 90er Jahre wurde das Asylgesetz geändert, damit keine 200.000 mehr kommen!

  196. @ nairobi2020 27. September 2017 at 10:28

    Die AfD lag damals, also Anfang Juli, bei nur noch 7% in den meisten Umfragen, und in den großen Medien wurde spekuliert, ob die Partei überhaupt noch die 5% schafft. Einige Wahlforscher meinten nein. Das war vermutlich der Anlass für Petry, ihren eigenen liberaleren Laden aufzumachen. Die hatte eben niemals erwartet, dass die Patei dann doch noch fast 13% am Wahlsonntag kriegt, was sich ja auch erst Anfang September andeutete (also das zweistellige Ergebnis).

    Ich würde sagen, dumm gelaufen für Petry. Denn wären die Umfragewerte im Sommer auch zweistellig gewesen, dann hätte sie die Spaltung nie geplant. Die Leute waren damals eben größtenteils im Urlaub und hatten keine / andere Sorgen. Und wie „rechts“ die AfD nun wirklich ist, ist der Petry doch egal, die will einfach nur Macht und Kohle!

  197. Ich nehme ihr nur übel, dass sie sich erst noch im Windschatten dieser ach so schrecklichen Rechtspopulisten in die Bundestag Parasitiert hat.

  198. @ TanjaK 27. September 2017 at 09:43

    „…Wo war der Protest gegen Schulz? Nirgendwo? Weil die AfD eine sozialistische Partei ist.“

    Das ist, neben dem vordem geäußerten Defätismus, völliger Unsinn. Weder ist die AfD eine „sozialistische“ Partei, sie hat viele verschiedene Flügel, noch war Schulz die Figur, der man sich im Wahlkampf besonders hätte widmen müssen. Das Hochkommen dieses „schillernden Persönchen“ ist lediglich ein Ergebnis eines künstlich losgetretenen Medienhype und hat sich im Grunde selbst erledigt. Die Leute wissen aufgrund real erfahrener SPD-Grünen-Politik vor allem aus der Zeit der unseligen Schröder-Regierung noch immer zu viel davon, wie dieser Mann, der sich heute als „einer von uns“ geriert, in Wahrheit tickt.

  199. Nuada 27. September 2017 at 13:02
    Das wurde der AfD vom ersten Tag an (!) zuteil, 30 anderen Kleinparteien nicht und der Partei von Herrn Lucke auch nicht. Ich vermute, das Programm der Lucke-Partei ist auch nicht schlechter als das der FDP, das der ÖDP ist auch nicht schlechter als das der Grünen, das der MLPD ist auch nicht schlechter als das der Linken, usw. Dass die einen im Bundestag sitzen und die anderen im traurigen Sonstige-Topf rumschwimmen, liegt nur an den Medien. Nicht am Programm, nicht an den Personen. Die Medien bestimmen, was die Leute interessiert und was nicht, wen die Leute kennen und wen nicht.
    ——————————————————————————————————
    Das Programm der ÖDP ist sogar bedeutend besser als das der Grünen. Denn soweit ich weiß, fordert die ÖDP nicht, alle Flüchtlinge der Welt in D aufzunehmen und auch keine Unisex-Toiletten und auch nicht die Abschaffung von den beiden natürlich vorkommenden Geschlechtern zugunsten der Etablierung von 99 verschiedenen Geschlechtern. – Somit stimmt es zwar, dass die ÖDP leider deshalb von den Wählern linksliegen gelassen wird, weil sie keine Medienpräsenz bekommt und dass somit die Medien bestimmen, wofür sich die Leute interessieren – sofern diese nicht umdenken, wie es sich in den letzten Jahren ja zunehmend zeigte.
    Die Schlussfolgerung aber, es läge nicht am Programm und nicht an den Personen, ist allerdings falsch. Es erhalten nur bestimmte Personen diese mediale Unterstützung. Aber selbst von den bestimmten wird nicht jeder gepusht und kann auch ganz schnell wieder fallen gelassen werden.

    Bei dieser Petry-Show hatte ich übrigens zum ersten Mal das Gefühl, dass uns hier eine Show vorgespielt wird. Fast könnte man meinen, Petry/Pretzell seien bezahlte Schauspieler, die uns eine noch nicht dagewesene Version von Bonny&Clyde vorspielen.
    Da die Tussi auch jetzt noch davon redet, 2021 die Regierung zu stellen, frage ich mich, was da im Busch ist. Denn es ist abzusehen, dass sie mit einer neu gegründeten Partei kläglich scheitern würde.
    Ist es übrigens schon mal jemandem aufgefallen, dass ihr – linkes, glaube ich – Auge so halb hängt, jedenfalls, dass die Augen sehr unterschiedlich aussehen? Dies soll so bei MK-Ultra-Opfern stets so sein habe ich mal irgendwo gelesen…

  200. pro afd fan 27. September 2017 at 11.52

    @ Mordi 11:34
    Es geht für mich hier nicht um Erpressung, sondern alleine um Macht. Die Bilderberger haben P+P einfach mehr Karriereaussichten versprochen, wenn sie eine Konkurrenzpartei zur AfD gründen.

    _________________
    Bei dem Bilderberger-Treffen in Dresden 2016 soll Petry mit Herrn Kissinger unter 4 Augen geplaudert haben.
    Ich sehe es als direkte Folge davon, was jetzt passiert.
    Ist aber bei der AfD anscheinend völlig unbeachtet geblieben.

    http://frauke-petry-und-henry-kissinger-666.blogspot.de/

  201. Ja, natürlich. Dieser Verrat ist unendschuldbar. Verrat am Wähler, an der Partei und an der Demokratie. Treue, Loyalität, Vertrauen, Freundschaft sind für Petry nur Worthülsen ohne jede Bedeutung.

    Trotzdem verliert die AfD unbestritten eines ihrer besten, hochkarätigen Profile. Und es wäre gelogen, wenn ich behauptete, daß ich ihr keine Träne nachweinte.

    Aber die Politik ist, wie viele nun gelernt haben und noch lernen, ein mieses, dreckiges und unmoralisches Geschäft. Man muß bereit sein, mit allen Mitteln und harten Bandagen zu kämpfen und sich für keine Intrige oder Lüge zu schade sein.
    Man braucht sich die Tage nur die miesen Verleumdungen und Beleidigungen der Kettenhunde der Verliererparteien anzuschauen- und zu hören. Der Hass lässt nicht nach bei Kahrs und Konsorten. Stegner, Küsten-Barbie und andere Parteilakaien können sich vor quälendem Ehrgeiz nicht oft genug vor jedes Mikrofon stellen, um ihren übelriechenden AfD-Hass abzusondern. Die strotzende Dummheit übermannt tatsächlich die Loser der Altkartellanten. Sie spüren ihre ausgeprägte Blödheit schon nicht mehr, wenn sie Gift und Galle gegen die AfD absondern.
    Aber es wird noch anders kommen. Gerade diese widerlichen „Hassdemokraten“ werden noch Rotz und grüne Pflaumen heulen, wenn es mit ihren Karrieren immer schneller zu Ende gehen wird. Und das ist wirklich gut so.
    Mich würde es nicht wundern, wenn die Parlamentskameras in allernächster Zeit, bereits schon dann, wenn die ersten Sitzungen im neuen Parlament stattfinden werden, dramatische Prügelszenen filmen werden, die zwischen den Volksvertretern dort unten schnell mal entstehen werden. Der 19. Deutsche Bundestag wird ein glänzendes Beispiel für unsere Bananenrepublik werden. Wir werden uns an Szenen gewöhnen müssen, wie wir sie aus italienischen, oder spanischen oder schon auch mal polnischen Parlamenten gesehen haben.

    Die Musterdemokraten der Etablierten – WER wird sich als Erster nicht beherrschen können und Gauland oder Brandtner oder Fest so richtig eins in die Fresse geben, wenn sie dann das Rednerpult wieder verlassen? Wir dürfen gespannt sein.

  202. @ Der boese Wolf, 27.09. 09:47

    Und er soll sich wieder eins geleistet haben: Das Existenzrecht Israels in Frage gestellt. Das ist aber noch nicht verifizierbar.

    Mit dem nicht verifizierbar liegen Sie vollkommen richtig. Ich darf im folgenden ausnahmsweise einmal die BILD zitieren, was Gauland wirklich gesagt hat:

    Wenn das Existenzrecht Israels zur Staatsräson Deutschlands gehöre, sagte Gauland, „dann müssen wir auch bereit sein, deutsche Soldaten zur Verteidigung des jüdischen Staates einzusetzen“. Denn: Zur Staatsräson müsse gehören, „dass wir auch wirklich bereit sind, unser Leben für den Staat Israel einzusetzen“. Gauland legte nach: „Das spüre ich nicht.“

    Genau so sehe ich das auch: Die ganzen Formulierungen von deutscher Seite zu Israels Existenzrecht sind seit jeher reine Lippenbekenntnisse unserer Politiker und haben den gleichen Wahrheitsgehalt wie der Amtseid unserer geliebten Führerin AM.

  203. @ NoDhimmi 27. September 2017 at 22:46
    @ pro afd fan 27. September 2017 at 11.52
    @ Mordi 11:34
    Es geht für mich hier nicht um Erpressung, sondern alleine um Macht. Die Bilderberger haben P+P einfach mehr Karriereaussichten versprochen, wenn sie eine Konkurrenzpartei zur AfD gründen.
    _________________
    Bei dem Bilderberger-Treffen in Dresden 2016 soll Petry mit Herrn Kissinger unter 4 Augen geplaudert haben.
    Ich sehe es als direkte Folge davon, was jetzt passiert.
    Ist aber bei der AfD anscheinend völlig unbeachtet geblieben.

    Und schon sind wir wieder bei den Verschwörungstheoretikern. Bilderberger, der böse Kissinger (den schon längst vergessen wäre, wäre er kein Radfahrer), immer sind irgendwelche „Mächte“ schuld.

  204. Mordi 28. September 2017 at 10:49

    Und schon sind wir wieder bei den Verschwörungstheoretikern. Bilderberger, der böse Kissinger (den schon längst vergessen wäre, wäre er kein Radfahrer), immer sind irgendwelche „Mächte“ schuld.
    ——————————-
    Du bist hier im falschen Forum, wenn du die Verblödung der MSM betreibst!
    Es handelt sich nich um Verschwörungstheorien, sondern um Verschwörungen, die längst Allgemeinwissen sind.
    Wie böse Kissinger ist, kannst du dir selbst aneignen, Stichwörter: Vietnam, Chile!!!
    Dass es sich bei all den Un-Geheimgesellschaften um „Mächte“ handelt, um fremde Mächte, weiß spätestens seit der ANSTALT jeder:

    Erwin Pelzig über Goldman Sachs & Round Table Groups (ZDF) [Info 29]
    am 20.11.2012 veröffentlicht
    Erwin Pelzig bringt in „Neues aus der Anstalt“ vom 13.11.2012 eine kleine Exkursion über verschiedene Round Table Groups – Council on Foreign Relations (CFR), Trilaterale Kommission (TLK), Group Of 30 (GO30), Atlantikbrücke e.V., usw. und Verbindungen zu Goldman Sachs.

    Hier ist noch eine Szene aus gleicher Sendung:
    https://www.youtube.com/watch?v=bgkPGwlKzk4

    Da wollten nun die Atlantiktintenhuren diese aus der Mediathek löschen lassen:

    Die Anstalt vom 29.04 wird verklagt, weil Die Kabarettisten die Wahrheit sagen.</b>>Was ist passiert? Am 29. April kritisierten die Kabarettisten Max Uthoff und Claus von Wagner in der ZDF-Sendung „Die Anstalt“ die Verbindungen deutscher Journalisten zu transatlantischen Lobbyverbänden. Darunter auch die Zeit-Journalisten Josef Joffe und Jochen Bittner. Diese haben dann eine Einstweilige Verfügung gegen die Sendung erwirkt und das ZDF hat das Video aus ihrer Mediathek gelöscht. Zensur pur würde ich sagen.

    Dabei steht in Artikel 5 des Grundgesetz zum Thema „Garantie der Meinungs- und Informationsfreiheit“:

    „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äussern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

    Aber Zensur findet eben doch statt !!! <<<

    Und dann empfehle ich dir noch das:
    Germany Made in USA
    Umerziehung der BRD-Bürger nach dem Waffenstillstand 1945

    – So wird die Welt auf dem Kopf gestellt –
    Video: http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=f1_w-aDY6mY

    >>>So wurde die neue Linke, Gewerkschaften, Verlage, Zeitungen und alle anderen Medien von der CIA, unter jüdischer Führung, mit reichlich Geld versogt, aufgebaut und der Kolonie BRD nichts dem Zufall überlassen. Die „amerikanische Kultur“ – da mußten Sie selber drüber lachen, da es ja so was nie gab, deshalb sprechen wir mal von amerikanischer Unkultur -, sollte die deutsche Kultur verdrängen. Bis auf den heutigen Tag werden wir mit diesem Unrat überschüttet. Jeder arische Geist erkennt diesen Versuch einer Kulturzerstörung früher oder später.
    Ein Abbild der heutigen westlichen Propagandamaschine. So funktioniert die westliche Demokratie. Die scheinbare Souveränität der BRD mit ohne Verfassung wird im Video verständlichereise verschwiegen, würde aber vieles verständlicher machen. Nach dem Fall der Mauer gilt das oben gesagte auch für Mitteldeutschland.

    (Folgender Text ist der Video-Info teilweise entnommen.)
    Bislang unveröffentlichte Dokumente enthüllen einen „Psychologischen Strategieplan für Deutschland“. Der Plan war „top secret“; sein Deckname lautete „Pocketbook“. Die Drahtzieher waren keine Politiker, sondern US-Agenten. Gesteuert und finanziert wurde die Kampagne von der CIA. Der US-Geheimdienst beeinflusste die deutsche Kulturszene, unterstützte Medien, baute die Gewerkschaften auf und bezahlte Politiker. Thomas Braden, Ex-Abteilungschef der CIA, hat die Aktivitäten koordiniert. Im Rückblick beurteilt er die CIA-Finanzierung westdeutscher Politiker so: „Ich bin froh, dass die CIA unmoralisch war, denn wir hatten den Kalten Krieg zu gewinnen.“ Mit Beginn des Kalten Krieges hatte die „Umerziehung der Deutschen“ neben dem Aufbau der Demokratie noch einen weiteren Zweck zu erfüllen: Westdeutschland sollte vor dem Zugriff der Sowjetunion geschützt werden. Die Botschaft lautete: Der Kommunismus ist genauso gefährlich wie der Nationalsozialismus. Vermittelt wurde sie u.a. von dem späteren US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski. <<<

    Aber es ist wie es immer war – jeder ist für seine eigene Dummheit selbst verantwortlich.
    Immer noch glauben Millionen mehr an Hollywood als an ihren Verstand……

  205. Reiner Zufall 28. September 2017 at 11:49

    1. Absatz – „Du bist hier im falschen Forum, wenn du die Verblödung der MSM betreibst!“
    2. Absatz – als Gegenargument „Neues aus der Anstalt (ZDF)“.

    Köstlich…

Comments are closed.