Die spanische Guardia Civil bei der Festnahme eines Täters.
Die spanische Guardia Civil bei der Festnahme eines Täters.

Bereits im Dezember 2016 soll eine Touristin aus Dänemark in einem Einkaufzentrum auf Gran Canaria von vier Marokkanern vergewaltigt worden sein. Der Fall wurde aber offenbar erst jetzt den Medien zugängig gemacht. Die Frau war nach einer Shoppingtour von einem der Täter erst dreist angesprochen worden – er wollte Sex. Sie nicht.

Was den Täter aber nicht störte, er wurde nur aggressiv, weil die dänische „Schlampe“ nicht gefügig war und zerrte sie gewaltsam auf die Toilette, wo kurz darauf weitere Gewalttäter hinzugekommen seien.

Die nun insgesamt vier Nafris sollen sich dann abwechselnd an der Frau vergangen und sie brutal vergewaltigt haben. Nach „Gebrauch“ ließen sie die Verletzte einfach liegen und ergriffen die Flucht.

Illegal eingedrungen

Als die Frau später von einem anderen Mann gefunden wurde, soll der aber nicht an ihrer Rettung interessiert gewesen sein, sondern im Gegenteil auch noch versucht haben sich zu bedienen. Diesmal konnte die beim ersten Angriff wohl unter Alkoholeinfluss geschwächte Frau sich aber erfolgreich zur Wehr setzen.

Die Erlebende, wie Gewaltopfer neuerdings politisch korrekt heissen sollen, zeigte den Vorfall zwar sofort an, doch offensichtlich brachten die Bilder einer Überwachungskamera, die die Tat aufgenommen hatte, die Ermittler erst jetzt zum Erfolg. Wie die spanische Zeitung „publico“ berichtet, gelang es der Guardia Civil von Puerto Rico-Mogán auf Gran Canaria zwischen 18. und 23. Oktober vier Täter marokkanischer Nationalität im Alter zwischen 26 und 32 Jahren festzunehmen. Alle vier sind illegal ins Land eingedrungen und haben keine Aufenthaltsberechtigung.

Das Opfer hatte bei der Anzeige aufgrund der Alkoholisierung wohl auch nicht das wirkliche Ausmaß der Tat geschildert, erst die Bilder der Überwachungskamera zeigten die ganze Grausamkeit und Brutalität der Vergewaltigung. Nach einem fünften Täter wird noch gefahndet.

Auch wenn die Dänin betrunken gewesen sein soll, so ist das kein Freibrief für den afrikanischen eingewanderten Testosteron-Mob sich nach Lust und Laune zu bedienen. Der Westen ist für diese Klientel nichts anderes als ein Ort wo man gut und günstig seine Triebe ausleben kann. Alles in allem erinnert dieser Vorfall aber sehr an die Taten der afrikanischen Sex- und Gewaltmonster in Rimini (PI-NEWS berichtete ausführlich). (lsg)

image_pdfimage_print

 

67 KOMMENTARE

  1. Warum so weit gehen?
    Hier werden junge Mädchen vergewaltigt und die Polizei drängt die Eltern der „Erlebenden“ die Anzeige zurück zu ziehen.
    Aber kein weiteres Problem … 90,6 % der wahlberechtigten Deutschen wollten das vor 5 Wochen – genau das

  2. Unsere Zukunft ❗ ❓
    Etwa 40 bis 50 Schwarze hätten in dem Park „rumgehängt“. Als er und seine Familie den Park passierten, seien sie plötzlich von der Gruppe Asylbewerber „wie Tiere gejagt“ und mit „Steinen und Bierflaschen“ beworfen worden. Der 9-jährige Sohn und die 14-jährige Tochter hätten „blaue Flecken“ erlitten. Dies könne auch ein ärztliches Attest bestätigen.

    https://www.innsalzach24.de/innsalzach/region-waldkraiburg/waldkraiburg-ort46534/waldkraiburg-sachstand-nach-kurzfrister-demo-asylbewerberheim-8799262.html

  3. „Auch wenn die Dänin betrunken gewesen sein soll, so ist das kein Freibrief für den afrikanischen eingewanderten Testosteron-Mob sich nach Lust und Laune zu bedienen. “ So sieht es aus! Leider kommen in solchen traurigen Fällen immer gleich die Relativierer aus ihren Löchern: hat es schon früher gegeben, deutsche/weiße Männer sind nicht besser und bla. Nee, Leute, dieses Ausmaß von Vergewaltigungen und Übergriffen gab es vor ein paar Jahren eben nicht!

  4. Die Guardia Civil hätte wohl eher eingegriffen, wenn es sich bei dem Opfer um eine einheimische Frau gehandelt hätte und nicht um eine betrunkene Touristin.

  5. Diese NAFRIS scheinen das Verbrechen im Blut zu haben und dabei ganz besonders eine Disposition für perverse Sexualstraftaten.

    Ein widerliches Geschmeiss!

  6. „[…] vier Täter marokkanischer Nationalität […]“

    Warum nennt man die nicht einfach Marokkaner?

  7. In Marokko werden homosexuelle Männer strafrechtlich verfolgt, wodurch Marokko kein sicherer Herkunftsland ist. Deshalb war es richtig, diese vier Männer nicht in ihr Heimatland abzuschieben, sondern im humanitären Europa zu belassen. Da sie aufgrund ihrer Herkunft und kulturellen Bildung wohl nicht erkennen konnten, dass die Frau keinen Bock hatte, bewusstlos am Boden liegend von vier Männern nach Belieben in allen Löchern benutzt zu werden, solltes sie auf keinen Fall mehr als zwei Jahre sitzen müssen und danach erfolgreich in die Gesellschaft integriert werden, am besten in Deutschland, wo es als erstes einen Kurs gibt, in dem Männer lernen, dass „nein! auch wirklich „nein“ heißt. Das werden sie dann verstehen und sich in Zukunft auch wieder korrekt verhalten und eine große Bereicherung für Deutschland sein.

  8. Nachsatz … andererseits hatte ich vor wenigen Wochen eine von mir gratis angebotene Einweisung in Selbstverteidigung für Patriotinnen hinter einem großen Klinikum in Berlin-Süd durchgeführt.

    Obwohl wir laut waren und ich die Patriotin bat, mich real abzuwehren, ist keiner der vielen Passanten stehen geblieben oder hat die Polizei gerufen. Radfahrer senkten den Kopf und traten in die Pedale.

    Erst nach der Stunde, auf dem Weg zum Auto sprach uns eine ältere Dame an und meinte, es hätte sehr echt gewirkt. Auf die Frage, warum sie nicht die Polizei rief, kam ein verschämtes Kopfsenken …

  9. Es ist eine Schande! Ja, es ist eine Schande, dieses Ereignis zu veröffentlichen, denn das ist nur Wasser auf die Mühlen der Rechtspopulisten. Die Preisgabe der Nationalität der Verdächtigten ist reinster Rassismus, denn er schürt nur Vorurteile gegenüber ethnischen Minderheiten. Die Tat hätte schließlich genauso gut von Deutschen begangen werden können, wären sie z.B. zur selben Zeit am selben Ort gewesen, denn schließlich gibt es auch unter den Deutschen genügend Männer. Nicht die Marokkaner sind das Problem, sondern die Männer, und Männer sind nun einmal Schweine.
    Außerdem hat es solche Vorfälle früher auch schon gegeben, nur wurden sie nicht in der Presse verbreitet. Die gehäufte Verbreitung solcher Ereignisse dient nur dem Zweck, ausländische Mitbürger und Muslime zu stigmatisieren und auszugrenzen. Das fördert nur Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Islamophobie. Das dürfen wir nicht zulassen. Berichte über sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen durch arme, traumatisierte Flüchtlinge haben in der Berichterstattung nichts, aber auch gar nichts zu suchen! Islam heißt Frieden, basta!

  10. Antibrote 29. Oktober 2017 at 20:12

    In Marokko werden homosexuelle Männer strafrechtlich verfolgt, wodurch Marokko kein sicherer Herkunftsland ist. Deshalb war es richtig, diese vier Männer nicht in ihr Heimatland abzuschieben, sondern im humanitären Europa zu belassen.

    ***********************************************

    Möglicherweise könnte es einem wegen seiner Homosexualität Geduldetem, der der Vergewaltigung einer Frau für schuldig befunden wird, nutzen, wenn er danach angibt, „bi“ zu sein.
    Richtig?

  11. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 29. Oktober 2017 at 20:10
    Diese NAFRIS scheinen das Verbrechen im Blut zu haben und dabei ganz besonders eine Disposition für perverse Sexualstraftaten.

    Die nehmen sich alle nicht viel.

  12. Und was berichten unsere Medien? Hier wird Mal wieder die angebliche Belästigung durch weiße Männer an den Pranger gestellt. Und wie der Fall Chebli zeigt muss man da nicht mal besonders kreative sein.

  13. Hätten die Marokkaner der Dänin gesagt, dass sie schön sei, dann wäre aber die Kacke am Dampfen gewesen!

  14. Wir raten:

    https://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/unbekannter-stoesst-80-jaehrige-zu-boden-und-stiehlt-ihre-tasche-id18178451.html

    Und wo wir gerade bei heiterer, bestialischer, begeisterter islamischer Kriminalität sind:

    bekommt Youssef S. 20, 30, maximal 50 Euro dafür. „Aber ich mache nicht alles“, sagt er in einem Mix aus Deutsch, Farsi und Kurdisch. „Wirklich nicht!“ Im Berliner Tiergarten soll das bedeuten, er belasse es bei Praktiken, die in den Herkunftsländern junger Männer wie ihm als gerade noch akzeptabel gelten könnten. Die Stricher im Tiergarten kommen aus Irak, Iran, Afghanistan, Pakistan. (…) Hierzulande ist vielen unbekannt, dass Millionen Iraner, Afghanen, aber auch Iraker, Pakistaner süchtig sind. Dass im Nahen Osten trotz drakonischer Strafen massenhaft Drogen genommen werden.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/verwahrlosung-in-berlin-wie-dealer-und-stricher-den-tiergarten-aufteilen/20515764.html

    Rausrausrausrausraus. Warum nochmal „muß“ sich Deutschland um diesen islamischen, hier in Millionenmassen einfallenden Abschaum kümmern?

  15. Schmerz – viel mehr Schmerz.
    Anders wird das Nix.
    Vor allem sind diese Links-Grünen-Schönheitsköniginnen so ab ca. 45 Jahre daran schuld.
    Wer will schon solch eine wabblige u. fette Kröte noch fixxx?
    Das macht nur wegen Geld u. Aufenthaltserlaubnis.
    * * * * *
    @ Marie-Belen 29. Oktober 2017 at 20:22
    Antibrote 29. Oktober 2017 at 20:12

    Dazu fiel mir doch glatt noch was zum Lachen ein – was für Religionen haben diese Länder?

    OT
    Reisewarnungen für Homosexuelle
    Gefährliche Reisen
    Die Bundesregierung überprüft Reisehinweise für Homosexuelle. Die Grünen hatten in einer Anfrage darum gebeten. Sie kritisierten die mangelnde Informationspolitik.
    BERLIN taz | In Reaktion auf eine Kleine Anfrage der Grünen will die Bundesregierung ihre Reise- und Sicherheitshinweise für Schwule, Lesben und Transsexuelle überprüfen. Die Grünen haben kritisiert, dass in mindestens 30 Staaten, in denen Homosexualität strafrechtlich verfolgt wird, die Hinweise des Auswärtigen Amtes „keine entsprechenden Verweise enthalten“.
    Für 55 Staaten enthalten die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes derzeit Informationen über mögliche strafrechtliche Verfolgung homosexueller Handlungen. Darunter sind Länder wie Ägypten, China, Jamaika und Syrien sowie etliche afrikanische Staaten. Länder wie die Vereinigten Arabischen Emirate, Pakistan oder die Karibik- und Pazifikinseln wie Barbados und Trinidad und Tobago fehlen aber.
    *http://www.taz.de/!5117179/

  16. Im Dortmunder Bahnhofs WC hat ein Mitarbeiter eine WC Tür geöffnet und einer Frau mit heruntergelassener Hose in den Schritt gefasst Die Mitarbeiter dort sind nur Neger.
    Noch nicht mal auf einem geschlossenen WC sind Frauen sicher.
    Danke Frau Ferkel

    https://www.waz.de/staedte/dortmund/mann-fasst-frau-in-den-schritt-id212384979.html
    Mann fasst Frau in den Schritt
    Sexualdelikt im Hauptbahnhof: Ein Mitarbeiter der Toilettenanlage dort soll am Freitagmorgen einer 23-jährigen Frau in den unbekleideten Schritt gefasst und sie an der Brust berührt haben.

  17. Dortmunder1 29. Oktober 2017 at 20:35
    Mann fasst Frau in den Schritt

    Die Dortmunder sind also nicht nur bunt, sondern auch einen Schritt voraus.

  18. Die „Schutzsuchenden“, Illegalen, „Flüchtlinge“ machen sich mit jedem Tag „beliebter“. Täglich „arbeiten“ die an ihrem schlechten Image, aber nie daran, es zu verbessern.
    Und zwar durch ihre überproportionale Kriminalität, Gewaltbereitschaft, ihr Menschen und Frauenbild, ihre Dreistigkeiten und Undankbarkeit gegenüber den Gastgebern – und das auch noch gefördert durch Asylindustrie und Staatsversagen.
    Wo soll das noch enden?

  19. Gran Canaria?
    Jede Menge Transen, Homos, Stricher, Dealer, Nafris, Taschendiebe, Goldkettchenbehangene Wichtigtuer und besoffene Touristen.
    Das sollte sich eigentlich bis zur dümmsten Blondine herumgesprochen haben.
    Dann auch noch am helllichten Tag besoffen und solo auf Shoppingtour.
    Nicht wirklich intelligent.

  20. Man sollte sich mal damit beschäftigen aus was für Länder die kommen, dort kann eine Frau eine Vergewaltigung gar nicht anzeigen, weil es a) die Ehre der Familienangehörigen beschmutzt oder sie b) selbst in den Knast geht. So sind diese Typen, diese Wesen aufgewachsen. Wer also hat Schuld an dem Dilemma? In erster Linie natürlich der Islam, der die Frau verteufelt und der so sexbessen ist, wie keine andere Ideologie. Diese triebgesteuerten Monster haben gar nicht so viel Schuld, die meiste Schuld gebe ich den Scheißpolitikern und den Medien. Wenn man diesen widerlichen Kreaturen nicht sofort sagt, was sie hier dürfen, und die ja dann auch mitbekommen, was passiert, wenn sie mal erwischt werden, wenn sie die Schariakonformen Urteile sehen, glaubt irrgendeiner, dass sich etwas ändern wird?
    Diebe die nicht bestraft werden, Vergewaltiger und so weiter, die zum Teil noch finanziell belohnt werden, ist das ein Irrenhaus hier. Nein diese ganzen widerlichen Monster sind auch nur Figuren in diesem bestialischen “ Spiel „.

  21. Auch wenn die Dänin betrunken gewesen sein soll, so ist das kein Freibrief für den afrikanischen eingewanderten Testosteron-Mob sich nach Lust und Laune zu bedienen.
    —–
    Wie bitte? Hat da etwa jemand die wunderbaren Werte des Islams nicht richtig verstanden? Frauen ohne männliche Begleitung und dazu noch unverhüllt sind Freiwild. So läuft das im bunten, multikulti Irrenhaus. Wer was anderes behauptet ist ein Rassist und Nazi.

  22. Politische Verfolgung durch Guardia Civil. DAS ist der eigentliche Skandal. Schutzsuchen in Deutschland, das wäre human.

    Alternativszenario in Deutschland:

    Personalien aufnehmen, vorläufig auf freien Fuß.
    Einheimischen mit Knast drohen, sollten sie nicht zur Alimentation der Täter bereit sein.
    Presse- nicht berichten, weil nur von lokaler Bedeutung.

  23. Dortmunder1 29. Oktober 2017 at 20:35

    Nicht wahr, oder? Die Deutsche Bahn AG stellt den ein?

    „Der Mann ist wegen Diebstahls und Hehlerei polizeibekannt.“

    Das erinnert an die Gutmensch-Refugees Welcome-Kampagnen der Bahn 2015/2016.

  24. jeanette 29. Oktober 2017 at 20:55

    Jetzt muss man sogar auch noch im Urlaub nüchtern bleiben!
    ———————————–
    Nein. Aber man muss genau aufpassen und wissen, wo man hingeht, wo man Urlaub macht (wo „Bereicherungen“ unwahrscheinlicher sind) und eben nicht allein herumtingeln.
    Also, muss man sein Verhalten, wie in Deutschland neuerdings notwendig, nicht ändern.

  25. erich-m 29. Oktober 2017 at 20:43
    Nicht wirklich intelligent.

    Das intelligenteste was dort herumläuft sind die Straßenköter. Insider werden wissen was ich damit meine. 😉

  26. bibinka 29. Oktober 2017 at 20:47

    Man sollte sich mal damit beschäftigen aus was für Länder die kommen, dort kann eine Frau eine Vergewaltigung gar nicht anzeigen, weil es a) die Ehre der Familienangehörigen beschmutzt oder sie b) selbst in den Knast geht. So sind diese Typen, diese Wesen aufgewachsen.

    Robert Spencer trägt auf „Jihadwatch“ seit knapp zwei Jahrzehnten zusammen, warum in Islamien laut Koran, Hadith, Mo jeder Ansatz, jedes zaghafte Gesetz, dieses bestialische Gebaren zu stoppen, schon abgewürgt wird, ehe es je ein „islamisches Parlament“ sieht: Rechte der Frau sind „unislamisch“, weil sie die „islamische Ordnung“ gefährden. Sprich: Alles, was der Frau jenseits von Acker und Sklavin dämmert, muß vernichtet werden. Selbst in so „moderaten“ Staaten wie Jordanien. Wo ja gerade unsere Tornados rumstehen, die von Incirlik dorthin migriert sind.

    https://www.jihadwatch.org/2017/08/jordans-repeal-of-marry-the-rapist-law-highlights-barbaric-reality-of-islamic-laws

    Wer sich durch die angewandten Schönheiten Scheußlichkeiten des Islams, wie er sich in Europa und den USA ungehemmt breitmacht, wühlen möchte, findet hier die Übersicht:

    https://www.jihadwatch.org/category/womens-rights-in-islam

    Jeder Artikel füllt einen Eimer. Mindestens.

    Aber z.B. die Grünen und die Sozen, die ununterbrochen wohlfeil „Feminismus“ und „Me too“ jaulen, finden diese brutale, mörderische Ideologie ganz prima.

  27. Dichter 29. Oktober 2017 at 20:21

    Ich glaube Sie haben nicht Alle beisammen oder
    wollen nur provozieren.

  28. Es geht auch anders. Der zunächst Leidtragende: ein armer Esel – genauer: eine Eselin – mit einem verlockend hübschen Hinterteil. Die danach Leidtragenden: 15 inzwischen mit Tollwut angesteckte marokkanische Jünglinge. Es gibt Realitäten, für die die Phantasie nicht ausreichen würde…

    Fifteen teens treated for rabies after GANG RAPING a donkey… as cops urge others who ‘admired’ the beast to come forward

    https://www.thesun.co.uk/news/4247444/fifteen-teens-treated-for-rabies-after-gang-rape-of-donkey-as-cops-urge-anybody-else-who-admired-the-beast-to-turn-themselves-in-to-avoid-disease-spreading/

  29. Interessant wäre auch, machten die Marokkaner dort Urlaub, wer hat diesen finanziert, der deutsche Michel?
    Gehören sie etwa zur arbeitenden Spezies, das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
    Es macht einen fassungslos, dass dieses Pack mittlerweile überall herumläuft!

  30. Babieca 29. Oktober 2017 at 20.20

    Hat jetzt zwar mit diesem Thema nichts zu tun, weist aber auf einen Skandal ersten Ranges hin:
    Zu dem hier verlinkten WON-Artikel zu Gran Canaria gibt es einen Kommentar von

    Arno H. vor 4 Stunden:
    Heute regeln viele Gesetze unser Zusammenleben : Jüngstes Beispiel das deutsche NetzDG, verabschiedet von nur ca. 60 Abgeordneten der insgesamt 630 Bundestagsabgeordneten. Gemäß Art.42 Abs.2GG ist die Mehrheit der abgegebenen Stimmen erforderlich, gemäß §45 der Geschäftsordnung des Bundestages sollen mindestens die Hälfte der Abgeordneten anwesend sein, um beschlussfähig zu sein. Aber, wo kein Kläger da kein Richter.

    —–
    Falls diese Darstellung stimmt, frage ich mich, warum sich die AFD noch nicht darum gekümmert hat.
    Danach hätte Heiko Maas mit Hilfe von nur 60 Abgeordneten ohne gegebene Beschlußfähigkeit des Bundestags ein Gesetz durchgepeitscht, dessen Gültigkeit höchst zweifelhaft ist! Eine fast noch größere Schweinerei als mit der Änderung der Geschäftsordnung beimAlterspräsidenten.

    https://www.welt.de/vermischtes/article170138289/Maenner-sollen-Touristin-auf-Gran-Canaria-vergewaltigt-haben.html

  31. Fachkräfte, die wertvoller sind als Gold, erneut bei ihrer Lieblingsbeschäftigung. Ich dachte schon, das Wochenende nimmt endlich mal ohne Einzelfälle seinen Ausklang, aber anscheinend bin ich immernoch zu naiv…

  32. Es ist leider auffällig, dass Moslems und Zigeuner krimineller sind, als andere Religionen und Völker…..

  33. https://www.welt.de/vermischtes/article170157004/Rolltreppen-Treter-attackiert-22-Jaehrige-und-flieht.html

    Ein Mann versucht in einem Berliner U-Bahnhof, einer jungen Frau die Handtasche zu entreißen. Die Frau, die mitten auf der Rolltreppe steht, wehrt sich und hält ihre Tasche fest.

    Daraufhin tritt der Angreifer ihr in den Rücken.

    <<<Ich verstehe nicht, das man jeden Tag diese Berichte hier liest und immer noch auf AFD und Pegida herumhackt, obwohl sie die Einzigen waren, die uns schon vor Jahren vor diese Zuständen gewarnt haben und immer noch warnen… Man kann nur hoffen das bis zur nächsten Wahl noch mehr Leute aufwachen…<<<<

    <<<Rolltreppenfahrten 2017 – mehr Adrenalin geht nicht.<<<<

    ##

    https://www.welt.de/vermischtes/article170157320/Angreifer-schlagen-und-wuergen-Polizisten-in-Gelsenkirchen.html

    <<<Ich möchte noch ergänzen, dass ab Freiburg Schweizer Grenzwächter in den Zug stiegen und schauten, wer da so einreisen möchte. Auf der Rückfahrt natürlich keine Spur von "deutschen Grenzkontrollen"<<<

  34. https://www.welt.de/politik/deutschland/article170155623/Der-Begriff-islamistisch-hat-nie-zur-Debatte-gestanden.html

    Zum Jahrestag des Berliner Terroranschlags wird am 19. Dezember eine Gedenkstätte für die Opfer des Islamisten Anis Amri eingeweiht – bewusst ohne Hinweis auf den Mörder.

    Nicht nur die AfD hat damit ein Problem.

    <<<Vollkommene Selbstverleugnung. Dies ist nur der Höhepunkt der gesellschaftlichen Verwahrlosung. Jegliche kollektive Trauer oder Mitgefühl soll nicht zugelassen werden mit Rücksicht auf Minderheiten in Deutschland. Das wird sich die Mehrheitsgesellschaft auf Dauer nicht gefallen lassen.<<<

    <<<Richtig. Leider wird die jetzige Mehrheitsgesellschaft in Kürze nicht mehr die Mehrheitsgesellschaft sein. Und dann wird es erst richtig "lustig" …<<<

    <<<Wenn das so weitergeht, hat in Deutschland bald gar nichts mehr mit irgendwas in irgendeiner Weise miteinander zu tun. (Und genau genommen ist das die Aufforderung an die Bürgerinnen und Bürger, doch endlich mit dem selbständigen Denken aufzuhören.)<<<

    <<<Warum wird eigentlich nicht vom "islamischen Terror" gesprochen? Das wäre präziser, weil das Überzeichnete/ Unangemessene schon im Wort "Terror" Ausdruck findet. Dafür braucht es nicht noch den weiteren Zusatz "-ist" im Wort "islamisch".<<<

    <<<Hatte die Wirtschaft nicht gewarnt vor der AFD, wenn sie in den Bundestag kommt? Ausländische Investoren kümmern sich nicht nur um die AFD, sondern vor allen Dingen, dass man in Berlin nicht mehr seines Lebens sicher ist. Erzählen sie einen ausländischen Investor, wo er wann und wo noch in Berlin hingehen darf. Da bleibt er lieber gleich zu Hause, denn dort kennt er seine Viertel.<<<

    ##

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/linksextremistische-organisation-rote-hilfe-findet-immer-mehr-unterstuetzung-15260420.html

    Die „Rote Hilfe“ ist die am schnellsten wachsende linksextremistische Organisation.

    Diese wird nun von Politikern der Linkspartei unterstützt – und teilweise sogar vom Staat.

  35. Bedauerliche Einzelfälle,wie man aus Politikern Mäulern hört und anhand ihrer selbst gefälschten Statistiken,alles belegen wollen und können.
    Selbst die Berliner Politdomse wehr sich ja vehement gegen einen
    Generalverdacht.
    Allerdings bei der AfD hat sie damit keine Probleme,sind eh alles Nazis und Rechte Populisten.

    Diese Goldstücke holen sich was sie brauchen,Stück für Stück und Frau nach Frau.
    Wenn die „Blutwurst“ erstmal steht,muß Abhilfe geschaffen werden.
    Wieviele potentieller Vergewaltiger schleichen in diesem und fast allen anderen Europäischen Ländern herum?
    Ich weiss es zwar nicht,es dürfte aber dafür reichen,daß es bald in keiner Familie mehr Frauen gibt,
    die nicht massiv sex.belästigt wurden..
    Wie wäre es da einmal mit einer „# Me to“ Aktion?
    Ach ne geht ja nicht,das wäre ja ein eklatant und pervers zu nennender Rassismus,inclusive eines,völlig zu Unrecht, indoktrinierten Generalverdachtes.

  36. 1. lorbas 29. Oktober 2017 at 20:02
    Unsere Zukunft
    Etwa 40 bis 50 Schwarze hätten in dem Park „rumgehängt“. Als er und seine Familie den Park passierten, seien sie plötzlich von der Gruppe Asylbewerber „wie Tiere gejagt“ und mit „Steinen und Bierflaschen“ beworfen worden. Der 9-jährige Sohn und die 14-jährige Tochter hätten „blaue Flecken“ erlitten. Dies könne auch ein ärztliches Attest bestätigen.
    https://www.innsalzach24.de/innsalzach/region-waldkraiburg/waldkraiburg-ort46534/waldkraiburg-sachstand-nach-kurzfrister-demo-asylbewerberheim-8799262.html
    ——————————————————————-

    Wenn es ja NUR eine kleine Gruppe ist, dann ist es ja nicht so schlimm!
    Und wenn es eine GROSSE Gruppe ist, dann kann man eh nichts machen!

    Ist mir in letzter Zeit schon aufgefallen, dass die Polizei ALLES was mit Ausländergewalt zu tun hat am liebsten gar nicht mehr oder falls nötig, nur noch dann „bearbeitet“, wenn es „unvermeidlich“ wird!
    Und gesprochen wird darüber SCHON GAR NICHT! Und DETAILS werden schon ganz und gar nicht preisgegeben!

    BLOSS KEIN FALSCHES WORT ÜBER AUSLÄNDER!

    Die POLIZEI HAT ANGST und das ZU RECHT!
    Sie verhaften einen und Hunderte springen aus den Ecken umzingeln sie!
    Wehren dürfen sie sich nicht!
    Und wenn sie sich wehren, dann kommen immer mehr und mehr und mehr in Minutenschnelle….alle aus ihren Löchern heraus gekrochen….

  37. Babieca 29. Oktober 2017 at 20:31

    Im januar, meine jüdische Freundin schrieb mir aus Amerika, ob ich okay bin und es sei ja schlimmer als in Schweden,(ich zweifelte schon an meinen englisch Kenntnissen, weil ich gar nicht wußte wovon sie sprach). Seit dem 5.ten Januar dann habe ich mich mit dieser ganzen Scheiße beschäftigt. Die Scharia, der Koran, der Islam, die islamisierten Länder, ich machte Bekanntschaft mit den Videos von Sabatina James, Brigitte Gabriel, Samad usw. Ich leide jetzt unter Bluthochdruck, hatte fast 4 Monate tierische Schlafstörungen, und bin dem Himmel dankbar, daß ich nicht zur Alkoholikerin wurde.
    Mein Leben? Ich bin 5 Jahre zur See gefahren, war mit einem Engländer, einem Phillipino, sogar mit einem Bayern zusammen. Ich war und bin noch nie fremdenfeindlich gewesen. Warum auch, ich habe mit bis zu 80 verschiedenen Nationalitäten auf engstem Raum gelebt. Auf so einem Schiff kann man nicht weit weg. Natürlich hat man nicht jeden gleich“lieb“ gehabt, aber man mußte sich eben zusammenraufen.
    Zu den Flüchtlingen:
    War ich am Anfang auch dafür, daß diesen „armen“ Menschen geholfen werden mußte, habe mich dann aber auch mit Syrien befaßt, mit Assad, habe mit einer Freundin gesprochen die wiederum eine Freundin in Syrien hat. Nach einigen Recherchen fand ich heraus, daß Assad hier nicht der böse ist. Er ist sehr westlich eingestellt, er hat es geschafft den Islam aus den „Strassen zu verbannen“ . Christen hatten und haben nichts zu befürchten. Es gibt wunderschöne Kirchen in Syrien, und anders als in anderen islamisierten Ländern, wie zum Beispiel Saudi Arabien, wo es sogar verboten ist eine Bibel ins Land mitzubringen, geht Assad sogar zu christlichen Feiern, mit seiner kompletten Familie. Nun nach diesen ganzen Recherchen kann man es alles nicht mehr glauben, daß da nicht ein ganz großer perfider, widerlicher Plan dahintersteckt. Unterstützt von den Nazis die links von der AfD sitzen.
    Gott schütze und helfe uns

  38. @ erich-m 29. Oktober 2017 at 20:43
    „Dann auch noch am helllichten Tag besoffen und solo auf Shoppingtour.
    Nicht wirklich intelligent.“

    Deshalb hast du dir bestimmt dein Arschloch zugenäht, oder siehst
    so häßlich nach Pockenpest aus, daß dir sowas nicht passiert!
    Dem Opfer die Schuld zu geben, ist echt das Letzte!
    Schäm dich!

  39. lang hier Lebender 29. Oktober 2017 at 21:29

    Dichter 29. Oktober 2017 at 20:21

    Ich glaube Sie haben nicht Alle beisammen oder
    wollen nur provozieren.
    —————————————————————–
    Ja, das mit der IRONIE ist so eine Sache:
    Nicht jeder hat die nötigen Voraussetzungen, sie zu verstehen!

    Aber vielleicht schreibt der Dichter für diese bedauernswerten Menschen
    unter seine nächsten Kommentare einen Hinweis?!
    🙂 🙂 🙂

  40. „die kirche sagt das entsteht immer auch einen MENSCHLICHEN wunsch indem fall sex haben die sind arme opfer“

  41. Gran Canaria ist ja auch so ein Beispiel für linkische Regierungsidiotie.

    Als das spanische Festland zu viele Drogen-Dealer angehäuft hatte,
    gab man denen ein one-way Ticket nach Gran Canaria.
    Dort sollten die Dealer mal Urlaub machen, um evtl. zur Besinnung zu kommen.

    Die bleiben dort und dealten dort weiter.
    Und waren im Nebenberuf noch Räuber/Taschendiebe.
    Und somit nun eine ständige Geißel für Einheimische und Touristen.

    Bis dato hatte man auf Gran Canaria (neben illegalen Afrikanern)
    lediglich ein schweres Zigeunerproblem (kein Witz).
    Welches man natürlich auch nie in den Griff bekam.
    Und man statt dessen heutzutage eher den Zigeunern huldigt, als sie aus dem Land wieder zu entfernen.
    Denn wer den Flamenco mitbrachte, der kann ja kein schlechter Mensch sein…

  42. Der Kinderschächter ist auch mittlerweile gefasst worden. Ich frage mich nur, warum er es bis nach Spanien geschafft hat bis er endlich festgenommen wurde.

  43. Die Afro-Araber haben das Verbrechen im Blut. Es gehört in Afrika zum täglichen Leben und jetzt eben in Europa. Natürlich haben nicht alle 100% Verbrechen im Blut, aber 33% reichen auch. Wer sind jetzt die 66% und wer die 33&? Das weiß niemand. Un darum geht es. Resümee: alle raus, soweit es geht. Tendenz ist klar: Alle raus! Ich beneide keine Eltern mehr, die Töchter haben. Dessen Leben hat sich ziemlich verändert! Aber wer zu 85% die Verursacher wählt und deren Gesinnung, der muß eben so leben. Viel Spaß im Land mit euren Töchtern beim Erziehen und beim „in die Schule“ bringen. Das ist heute ein MUSS bei der Erziehung. Die Österreicher ziehen wohl die Reißleine mit einer neuen Regierung. In Afrika haben Mütter 7-9 Kinder. Da weiß man was man hat, auch in Europa.

  44. Ich nehme an, dass nun die linken Frauen sich mit einer „MeToo“ Aktion mit der Dänin solidarisieren?

  45. Angabegemäß wird in Medien deshalb nicht über Selbstmorde berichtet, weil es zu Nachahmungen kommen könnte. Leider ergibt sich als „Nebeneffekt“, dass Bürgern wichtige Informationen darüber vorenthalten bleiben, wieviel ihrer Mitmenschen („Erlebende“ und Andere) den politisch verursachten Schiffbruch ihres Lebens definitiv nicht mehr ertragen konnten.
    Rein statistische Angaben, z. B. über Steigerungen der Selbstmordrate und angegebenen Gründen, wären auch schon informativ. Wären Berichte darüber wirklich so gefährlich?

  46. @ Gardes du Corps 29. Oktober 2017 at 20:01

    Weshalb hetzen Sie gegen das deutsche Volk?
    Weshalb sind Sie so schadenfroh u. gehässig?
    Sind Sie linker oder islamischer Deutschenhasser?
    Wieviele Deutsche möchten Sie vernichtet sehen?
    Wieviele Deutsche möchten Sie in den Gulag werfen?
    Haben Sie genug getan, um alle Deutschen aufzuklären?
    Treten Sie vor Ihrem Vermieter, Chef u. Kollegen
    als Islam- u. Merkel-Junta-Kritiker offen auf?
    Haben Sie sich schon mal, mit Protestplakat, vor
    Aldi, Lidl, Rossmann, Rathaus, Bank, Kirche, Medien-
    u. Gewerkschaftshaus oder Polizeistation angekettet?

    Wieviel islamische Fake-Deutsche dürfen schon wählen u.
    sind bereits das Zünglein an der Waage?

    Was glauben Sie, weshalb die Altparteien das Wahlalter
    herabsetzen, die Wahlperioden verlängern wollen u.
    den Moslems derart um den Bart streichen?

    Der Merkel-Junta inkl. SPD, FDP, Grüne, Linke geht es nicht nur um Umvolkung, ein Fernziel. Denen geht es auch um ein ewiges fürstliches Gehalt aus der Staatskasse u. Status/Prestige, ein Nahziel – etwas wovon sie jetzt sofort profitieren in ihrem komplexbeladenen Dasein, oft ohne abgeschlossene Berufsausbildung, wie bei Claudia Roth u. soviel Geld jeden Monat auf dem Konto plus Chauffeur, Spesen, kostenloser Eintritt in Theater u. Oper, dort auf den besten Plätzen usw.

  47. bescheuerte 30. Oktober 2017 at 08:57

    „..Rein statistische Angaben, z. B. über Steigerungen der Selbstmordrate und angegebenen Gründen, wären auch schon informativ. Wären Berichte darüber wirklich so gefährlich?“
    —————————————————————————————————
    Ja natürlich, besonders wenn die Gründe angegeben würden, die natürlich auch vertuscht werden.
    In den Händen eines wirklich kritischen Journalisten könnte das einen Eklat auslösen. Natürlich wäre es umso wichtiger genau dies zu veröffentlichen.
    Sonst gehören Vergewaltigungen und Kinderschändungen irgendwann zum Alltag, so wie in den Moslemländern.

  48. Was? In Gran Canaria treiben die sich auch schon rum? Wieder ein Urlaubsland weniger (für mich).

  49. Eigentlich sollte keine einheimische Frau im Unklaren darüber sein, was sie in Bälde erwartet

    Läßt sich eine einheimische Frau nicht von der Lügenpresse verschaukeln und weiß, daß es sich bei den Scheinflüchtlingen zu über 80% um junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt und ist sich zudem bewußt, daß in deren Länder die Frauen schon wie Dreck behandelt werden, so sollte sie sich eigentlich ihre Zukunft ausrechnen können. Zu bedenken ist hier freilich noch das Bild der europäischen Frauen, welches die Fremdlinge haben, wofür sich im Wesentlichen die Pornoindustrie der nordamerikanischen Wilden verantwortlich zeichnet – wer als europäische Frau sich ordentlich übergeben müsse, sehe sich deren Erzeugnisse einmal ein wenig an. Da verwundert es dann nicht mehr, daß die Muselmanen die europäischen Frauen als lebende Gummipuppen ansehen. Der gewaltige und unablässige Zustrom an fremdländischen Eindringlingen sollte auch keinen Zweifel daran aufkommen lassen, daß diese in Bälde den einheimischen Polizisten und Soldaten hoffnungslos überlegen sein werden. Keine schöne Zukunft also.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  50. Heidesand 30. Oktober 2017 at 08:41

    @No Dhimmi
    Björn Höcke hat an Steinmeier einen offenen Brief geschrieben, weil das Netwerkgesetz nicht hätte verabschiedet werden dürfen, da der Bundestag nicht beschlussfähig war. Allerdings weiss ich nicht, ob es je eine Antwort gab:

    http://www.pi-news.net/offener-brief-von-bjoern-hoecke-an-bundespraesident-steinmeier/
    __________
    Dass Steinmeier wie zu erwarten war diesen Brief wohl nicht beantwortet hat, gehört zur letzten Legislaturperiode.
    Inzwischen ist aber die AfD im Bundestag vertreten und hat die Möglichkeit, dieses Thema wieder aufzugreifen. Ich hoffe sehr, dass diese offensichtliche Missachtung des Grundgesetzes alsbald von der AfD wieder aufgegriffen wird. Wie hat das Herr Gauland doch angekündigt: „Wir werden sie jagen.“
    Also: Waidmanns Heil!

Comments are closed.